Page 27

Info |

noch erschwert, weil mehrere Gewerke daran beteiligt sind. Und schliesslich führt der Termindruck auf Baustellen zu höheren Risiken für fehlerhafte Installationen.

Wohnsiedlung mit Haustechnik-Modulen An der Herdernstrasse baut die Stadt Zürich die gleichnamige Wohnsiedlung mit 46 Wohnungen sowie einigen Atelier- und Gewerberäumen. Nach dem heutigen Stand der Planung sollen alle Wohnungen mit dem neuen Gebäudetechnik-Modul ausgerüstet werden. Dazu wurde der ursprüngliche konzeptionelle Vorschlag aus der Studie «Modulare Gebäudetechnik» (Download-Link siehe unten) durch ein interdisziplinäres Team nach fertigungsund haustechnischen Kriterien optimiert. Neben den Architekten und Gebäudetechnik-Planern der Siedlung beteiligten sich Fachleute des Amts für Hochbauten sowie spezialisierte Baufachleute. Bis Ende Januar 2016 ist der Prototyp fertig, ein geeigneter Zeitpunkt, um mit interessierten Industriepartnern in Kontakt zu treten. In Anbetracht des beachtlichen Potenzials dieser Neuentwicklung dürfte es an geeigneten Partnern kaum fehlen. ■

Positionierung des GebäudetechnikModuls in einem Grundriss der Wohnsiedlung Herdernstrasse. (Bild: Nimbus Architekten)

| HK-Gebäudetechnik 2/16 |

HLSE in einem Element: haustechnische Installationen im neuen GT-Modul Heizung

Lüftung

Vor- und Rück- Zu- und Abluftlauf der Wärme- kanäle der versorgung Lüftungsanlage Heizungsverteiler mit Wärmemesser und Heizungsregulierung

Sanitär

Elektro

Leitungen für Modulinterne Warm- und Kalt- Kabeltrassées wasser für Elektroinstallation

Box zur indiviSanitärverteiler duellen Regumit Wasserlierung der Luft- messer menge angeschlossen und verdrahtet (Variable Air Volume)

Dockingstations für Elektrorohre an Aussenseite des Moduls

PEX-Leitungen am Modul aussen aufgewickelt

Sicherungskasten vormontiert

Kommunikation Leerrohre für Kommunikationsleitungen MultimediaVerteiler

Die für die Kopplung von Leitungen notwendigen Verbindungsstücke und alle Brandschutzabschottungen im Werk bereits eingefügt.

* Beteiligte: Stefan Lutz (Projektleiter), Franz Sprecher, beide Amt für Hochbauten der Stadt Zürich; Nicolas Bless, Wirkungsgrad Ingenieure, HLS-Ingenieur; Matthias Meier, WSMAG, Elektroingenieur; Michael Bühler, Nimbus Architekten, Architekt; Rolf Menzi, Coneco, Baumanagement; Thomas Wanner, SNZ Ingenieure, Statik; Roger Koller, BKK Produkte, Bau des Prototypen; Manfred Huber, aardeplan Architektur, Verfasser Studie «Modulare Gebäudetech-

nik»; Benno Zurfluh, Zurfluh Lottenbach, HLK-Ingenieur, Verfasser Studie «Modulare Gebäudetechnik». Studie «Modulare Gebäudetechnik» ist downloadbar unter: www.stadt-zuerich.ch/egt > Projekte realisiert Interessierte Industriepartner melden sich bitte bei stefan.lutz@zuerich.ch www.stadt-zuerich.ch/ahb

25

hk-gt_2-16  
Advertisement