Page 1

Hallenpläne und Ausstellerverzeichnis Hall plans and exhibitor list Seite/page 4–5

Dienstag/Tuesday, 09/10/2012

DAILYNEWS

Neues: Von Portable Mapping bis Netzplanung New: From portable mapping to network planning Prof. Dr. Karl-Friedrich Thöne

Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Kolleginnen und Kollegen! Herzlich willkommen in Hannover! Die INTERGEO 2012, verbunden mit dem 60. Deutschen Kartographentag, öffnet ihre Tore. Messe und Fachkongress widmen sich den gesellschaftlichen Megatrends. Bei Strategien zum Klimawandel und zur Energiewende geht nichts ohne Geodäsie, Geoinformation, Landmanagement und Kartographie. Kooperation und Kommunikation der Geo-Community sind das Leitmotiv der heutigen Plenary mit der Innenstaatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe und der 1. Nationalen INSPIRE Konferenz. Innovatives Geomanagement mit INSPIRE und Open Data als Fortschrittstreiber stehen ganz oben auf der Agenda. Die Geo-Fachverbände begrüßen Sie gerne im Verbändepark, dem nun schon 4. gemeinsamen Messeauftritt. Und heute Abend sehen wir uns in geselliger Runde beim Come Together! Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne Präsident des DVW Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee Präsident der DGfK

Dear Visitors and Colleagues, Welcome to Hanover! INTERGEO 2012, held in conjunction with the 60th German Cartographers’ Congress, has opened its doors. The trade fair and conference will focus on the megatrends in society. When it comes to strategies on climate change and the change in energy policy, you can’t do without geodesy, geoinformation, land management and cartography. Cooperation and communication within the geocommunity is the main theme of today’s plenary, with Cornelia Rogall-Grothe, State Secretary at the German Federal Ministry of the Interior, and the first National INSPIRE Conference. Right at the top of the agenda is innovative geomanagement, driven by INSPIRE and open data.

Die INTERGEO ist die größte Branchenveranstaltung im Jahr. Ein ausstellendes Unternehmen nennt die international führende Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement „die fünfte Jahreszeit der GIS-Welt“. Tatsächlich deckt die INTERGEO die ganze Bandbreite entlang der Wertschöpfungskette ab – von der Datenerhebung, -verarbeitung, -veredelung und -anwendung. Die INTERGEO gewährt einen umfassenden Marktüberblick und ist doch Neuheiten-Schau zugleich. Es ist bedeutend, dass viele Unternehmen bis zur INTERGEO warten, um ihre Neuheiten, Optimierungen und Weiterentwicklungen zu präsentieren. Die Besucher werden durch eine Welt der Innovationen geführt, ob technisches Instrument, Produktpaket oder Dienstleistung. Diese zu entdecken, mit den Menschen und ihren Ideen dahinter in Kontakt zu kommen, ist ein spannendes Messeerlebnis. Das gilt exemplarisch für die p3d systems GmbH (Halle 7, Stand D.29). Die Hannoveraner machen beim Heimspiel auf eine Weltneuheit aufmerksam: ProScan ist eine Plattform, mit der terrestrische Laserscanner zur mobilen Datenerfassung eingesetzt werden. Sie ermöglicht Portable Mapping, macht Umgebungen im Vorübergehen räumlich erfassbar und steigert damit die Produktivität des terrestrischen Laserscannings um ein Vielfaches. Sensoren und Navigationseinheiten fusionieren zu kompakten Systemen. Oder die neueste Entwicklung aus dem Hause Barthauer (9 E.52). Sie nennt sich „GeoDS“, das Geoobjekt Design Studio. Damit lassen sich individuelle Geoobjekte zur Erweiterung von Netzplanungen oder Katastern erschaffen: etwa für Grünflächen, Kleinkläranlagen, Mobilfunkmasten, Photovoltaik- oder Windkraftanlagen. Pix4D (9 H.70) entwickelt Pix4UAV, eine Software, die hunderte, von UAVs gelieferte Luftbilder in kürzester Zeit, mit wenigen Mausklicks in Orthofotos und DHMe umsetzt. Auf der INTERGEO wird die neue Version 2.0 gezeigt. Eine vollständige Übersicht der über 80 präsentierten Neuheiten ist auf der INTERGEOHomepage zu finden. Auf der Messe erhalten die Besucher diese Informationen an den InfoCountern, die von Google unterstützt werden.

Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne President of the German Society for Geodesy, Geoinformation and Land Management (DVW) Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee President of the German Society for Cartography (DGfK)

supports portable mapping, enables mobile 3D recording of environments and thus makes terrestrial laser scanning many times more productive. Sensors and navigation units combine to create compact systems. The latest development from Barthauer (9 E.52) is another of the innovations on show. It is called “GeoDS” – the geo object design studio. GeoDS enables individual geo objects to be created to expand network schedules or land registers for e.g. green spaces, septic tanks, mobile phone masts, photovoltaic installations or wind turbines. Pix4D (9 H.70) is the developer of Pix4UAV, a software application that converts hundreds of aerial photos supplied by UAVs into orthophotos and DHMs in an instant with just a few clicks of the mouse. The new Version 2.0 is being exhibited at INTERGEO. The INTERGEO website provides a complete overview of the more than 80 innovations on show. Visitors to the event can obtain the relevant details at the information points supported by Google.

Austausch über treibende Kraft INSPIRE Dialogue on the impetus of INSPIRE

The geo-associations will be happy to welcome you at the “Verbändepark”, which is their fourth collaborative participation in the fair. And we look forward to seeing you at tonight’s Come Together!

INTERGEO is the biggest event in the industry calendar. One exhibitor referred to the world’s leading conference trade fair for geodesy, geoinformation and land management as “The fifth season in the GIS world”. INTERGEO really does cover the entire value-added chain – from data acquisition and processing to refinement and application. The event provides both a comprehensive market overview and a showcase for innovations. It is telling that many companies wait until INTERGEO to unveil their product innovations, optimisations and advances. Visitors encounter a whole new world of innovations, including technical instruments, product packages and services. Discovering these innovations and getting the chance to find out about the ideas behind them by talking to the people involved makes for a truly exciting trade fair experience. One exhibitor with a world first to showcase is the local Hanover-based company p3d systems GmbH (Hall 7, Stand D.29). Its new ProScan platform uses terrestrial laser scanners for mobile data capture. The platform

Cornelia Rogall-Grothe, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern und Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik, stimmt heute (9.30 Uhr, Saal 3) mit ihrer Keynote „INSPIRE – der Motor für die nationale Geodateninfrastruktur“ auf die 1. Nationale INSPIRE Konferenz ein. Die Umsetzung der EU-Richtlinie INSPIRE ist eine treibende Kraft im Geoinformationswesen. Die schrittweise Harmonisierung von Geodaten soll nicht nur der Gemeinschaftspolitik und deren Umsetzung dienen, sondern auch Wirtschaft (erleichterter Zugang) und Bürgern (Transparenz) zugute kommen. Für die dafür notwendige Abstim-

mung und den Austausch aller Beteiligten soll die Konferenz im Rahmen der INTERGEO einen Beitrag leisten. In thematischen Foren werden konkrete Aspekte der INSPIRE Umsetzung angesprochen. Die Bedeutung für die Kommunen und das E-Government werden ebenso diskutiert wie Kosten, Lizenzen, OpenData oder PSI-Richtlinie („Re-use of Public Sector Information“). Vertreter des Bundesinnen- und Bundesumweltministeriums tauschen sich beispielsweise mit jenen von Microsoft Deutschland und OpenStreetMap aus. Ferner werden BestPractice-Anwendungen vorgestellt. Zum Abschluss der Konferenz soll eine Erklärung zur nationalen Geo-Strategie formuliert werden. Today’s keynote speech (9.30 a.m., Room 3) by Cornelia Rogall-Grothe, State Secretary at the German Federal Ministry of the Interior and the government’s representative for information technology, will set the tone for the first national INSPIRE conference. The title of the speech translates as

“INSPIRE – the driving force behind the national geodata infrastructure”. Implementation of the EU directive INSPIRE provides impetus for geoinformation activities. In addition to facilitating Community policy and its implementation, the gradual harmonisation of geodata will also benefit business (easier access) and the population (transparency).The conference forms part of INTERGEO and will help provide a platform for the necessary coordination and dialogue. Topic-based forums will address specific aspects of implementing INSPIRE. Its importance for municipal authorities and e-government will be discussed, as will the issues of costs, licences, open data and the PSI guideline (“Re-use of Public Sector Information”). Representatives from Germany’s Federal Ministry of the Interior and Federal Environment Ministry will hold discussions with their counterparts from organisations such as Microsoft Germany and OpenStreetMap. Best practice applications will also be presented. An explanation of national geostrategy will be formulated at the end of the conference.

www.intergeo.de


SAT NAV-Forum: Management aus der Cloud „Satellitennavigation trifft Geoinformation“ heißt es auf der INTERGEO nach der Premiere im Vorjahr zum zweiten Mal. Während die Navigationskonferenz morgen (ab 10 Uhr, CC, Saal 15+16) Experten zusammenbringt, ist das Forum für Satellitennavigation (SAT NAV-Forum) in der Halle 7, Stand H.21, steter Anlaufpunkt auf der INTERGEO. Das SAT NAV-Forum ist die zentrale Plattform der 14 regionalen Navigationsinitiativen in Deutschland, die sich auf der Messe am Gemeinschaftsstand präsentieren. Das SAT NAV-Forum stärkt einen breit angelegten Erfahrungs- und Informationsaustausch und eine möglichst bundesweite Vernetzung von Unternehmen, Wissenschaft, Verbänden, Verwaltung und Endkunden. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) versteht sich als Moderator und Schirmherr. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) ist ebenfalls Schirmherr des SAT NAV-Forums. Die Mitglieder stellen in unmittelbarer Nachbarschaft zur Europäischen Weltraumorganisati-

on (ESA) oder GMES in Deutschland (Global Monitoring for Environment and Security), dessen Projektträger das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist, innovative Navigationsanwendungen vor. Die in-GmbH etwa macht auf die neue Version ihrer Visualisierungssoftware sphinx open online aufmerksam. Im Fokus steht die Online-Visualisierung von Anlagen und Gebäuden und darin befindlichen Objekten auf Basis von georeferenzierten Positions- und Richtungsdaten. „Das Management aus der Cloud wird zur Realität“, heißt es von Seiten der Fachleute aus Konstanz. Sphinx open online dient als Plattform, die Meldesysteme aus der Gebäudeleittechnik, Gebäudesicherheit und weiteren Gewerken aus verschiedenen Datenservern mittels Standard-Adaptern zu einem zentralen Managementleitsystem verbindet. Dieses lässt sich über verschiedene Endgeräte bedienen, ob lokal, im Netz oder mobil. SAT NAV-Forum Halle 7, Stand H.21

New website, latest offers, start saving… Subscribe and stay ahead of the game!

· GIS · GPS

July/August Volume 11 Issue 7

· CAD · REMOTE SENSING · PHOTOGRAMMETRY · SURVEYING · CARTOGRAPHY · IMAGE PROCESSING

Geoconnexion International Magazine

· BUSINESS GEOGRAPHICS

This month incorporating July/August 2012

The content that you can trust

SPOT THE DETAIL PLÉIADES 50 CM IMAGERY CAPTURES IT ALL ASIAN SPOTLIGHT GEO:INNOVATION BORDERLINE CASES IN GERMANY EDUCATION RISK MANAGEMENT

.50 Just £2 th a Mon

Print &ack p Online

ack

p Online

The latest geoinformation serving the World

info@geoconnexion.com geoconnexion.com

Wir teilen Ihre Vision! Trimble VISION Trimble Vision™ erleichtert Ihnen das Arbeiten! Ganz gleich, welche Herausforderungen auf Sie zukommen, unsere Lösungen helfen Ihnen dabei, die Übersicht zu behalten und ihren Weg zu finden.

Wählen Sie Ihre Ihre Vision: www.ttrimble.com/trrimblevision

Besuchen Sie uns! Halle 9 Stand 9.E62 © 2012, Trimble Navigation Limited. Alle Rechte vorbehalten. Trimble und das Globus- & Dreieck-Logo sind in den USA und in anderen Ländern eingetragene Marken von Trimble Navigation Limited. Alle anderen Marken sind Eigentum der entsprechenden Inhaber.

2

| Dienstag/Tuesday, 09/10/2012

SAT NAV Forum: cloud-based management After its premiere at last year’s event, the combination of satellite navigation and geoinformation will have a second outing at this year’s INTERGEO. While tomorrow’s navigation conference (from 10 a.m., CC, Rooms 15+16) will be a gathering of experts, the SAT NAV Forum at Stand H.21 in Hall 7 is a permanent hub at INTERGEO. It represents the central platform for the 14 regional navigation initiatives in Germany, who have a joint stand at the event. The SAT NAV Forum underpins a broad-based exchange of experiences and information and facilitates the nationwide networking of companies, scientific organisations, associations, authorities and end customers. The BMVBS (German Federal Ministry of Transport, Building and Urban Development) is the host and sponsor. The forum is co-sponsored by BITKOM (Federal Association for Information, Technology, Telecommunications and New Media). Member companies will be exhibiting innovative navigation applications in the immediate vicinity of the ESA (European Space Agen-

cy) or the GMES (Global Monitoring for Environment and Security) in Germany with its project sponsor the DLR (German Aerospace Centre). One such member company is in-GmbH from Constance, which will be showcasing the new version of its sphinx open online visualisation software. The focus will be on the online visualisation of plants/buildings and the objects inside them based on georeferenced position and direction data. According to the specialists from in-GmbH, “Cloud-based management is becoming a reality.” sphinx open online serves as a platform for connecting the reporting systems of building control technology, building security equipment and other sources from different data servers to a central management control system using standard adapters. This system can be operated using a variety of local, network and mobile terminals. SAT NAV-Forum Hall 7, Booth H.21

Opening: Thöne würdigt Europa als Impulsgeber Opening:Thöne praises Europe as a driving force Bei der feierlichen Eröffnung der INTERGEO im Alten Rathaus Hannover gestern Abend würdigte Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne, Präsident des DVW e. V. – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, Europa als Impulsgeber des Geoinformationswesens und für nationale Geodateninfrastrukturen. Diese klare Botschaft gehe von der 1. Nationalen INSPIRE Konferenz aus, die heute auf der INTERGEO stattfindet. Zuverlässige Geobasisdaten und Open Data seien kein Widerspruch, sondern der Weg in die Zukunft einer vernetzten Geo-Community bei allen gesellschaftlichen Megathemen. Wilhelm Zeddies, Kongressdirektor der INTERGEO, ist seit gestern Ehrenmitglied des DVW. Er betreut seit Mitte der 80erJahre die Mitgliederdatei des DVW und hat in den örtlich vorbereitenden Ausschüssen der Geodätentage/INTERGEOs 1983, 1999 und 2008 mitgearbeitet.

At yesterday evening’s INTERGEO opening ceremony at Hanover’s Altes Rathaus, Professor Karl-Friedrich Thöne, President of DVW e. V. – German Society for Geodesy, Geoinformation and Land Management, praised Europe as a driving force behind geoinformation and national geodata infrastructures. He said this was the clear message emerging from the first National INSPIRE Conference, which is part of today’s INTERGEO programme, and that reliable basic geodata and open data were not a contradiction in terms but a way forward into the future of a networked geo-community, with all the relevant key social issues. This year’s INTERGEO Conference Director Wilhelm Zeddies has been made an honorary member of the DVW. Since the mid-1980s, he has looked after the DVW members file and he was also on the local preparatory committees for the geodata days/INTERGEOs in 1983, 1999 and 2008.

Best Practice Award: smartGIS für Netzbetreiber Best Practice Award: smartGIS for grid operators Die EWE Netz GmbH aus Oldenburg erhielt gestern Abend den GIS Best Practice Award bei der feierlichen Eröffnung der INTERGEO. Den mit 5.000 Euro dotierten Preis, den der DVW zum fünften Mal vergab, sicherte sich der Netzbetreiber für das Projekt „smartGIS – Anschlussbeurteilung EEG“. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verpflichtet Netzbetreiber, dezentrale regenerative Energiequellen vorrangig und unverzüglich in ihr Netz einzuspeisen. Die Bearbeitung eines Antrags und die Beurteilung, wo die Erzeugungsanlagen in das Niederspannungsnetz eingebunden werden, sind kosten- und zeitaufwändig. Im Jahr 2010 hatte EWE NETZ mehr als 10.000 entsprechende Anträge zu bearbeiten. Um den Anschlussprozess effizienter zu gestalten, beauftragte der Netzbetreiber die BTC Business Technology Consulting AG (Halle 9, Stand E.26). In der neuen auf Esri ArcGIS Server basierenden Web-Applikation werden nun alle zur Beurteilung eines Antrags notwendigen Daten übersichtlich dargestellt. Die GIS-gestützte Antwort auf die vielfältigen Herausforderungen der Energiewende überzeugte die Findungskommission. Die drei bestplatzierten Projekte werden morgen, ab 14 Uhr, im Trend und Medien Forum (TMF, Halle 7, Stand A.46) vorgestellt.

During yesterday’s opening ceremony for INTERGEO, EWE Netz GmbH from Oldenburg, Germany, took home the GIS Best Practice Award. Presenting the award along with EUR 5,000 prize money for the fifth time, the DVW singled out the grid operator in recognition of its project “smartGIS – Anschlussbeurteilung EEG” (smartGIS – EEG connection assessment). The German Renewable Energy Sources Act (EEG) requires that grid operators give priority to decentralised renewable energy sources and incorporate them into their grids as a matter of urgency. However, processing applications and determining where the power plants are to be integrated into the low-voltage system is a costly and time-consuming process. In 2010, EWE NETZ received more than 10,000 such applications for processing. The grid operator commissioned BTC Business Technology Consulting AG (Hall 9, Stand E.26) to help it boost the efficiency of the connection process. Now all the data needed to assess an application is presented in a clear format in the new Web application, which is based on the Esri ArcGIS Server. And it was this GIS-based solution to the diverse challenges of the energy revolution that won over the panel of judges. The three top projects will be presented tomorrow from 2 p.m. in the Trend and Media Forum (TMF, Hall 6, Stand A.46).


DAILYNEWS Bing Maps für unternehmen Basis vieler Analyse-Instrumente Erstmals auf der INTERGEO präsentiert sich Microsoft und stellt seinen OnlineKartendienst Bing Maps in den Mittelpunkt. Mit dem Vortragsblock „Spatial Business Ingelligence mit Bing Maps for Enterprise“ eröffnet Microsoft die Vortragsreihe im Trend- und Medien Forum (Halle 7, Stand A.46) heute, um 10 Uhr. Die Vielseitigkeit und Möglichkeiten von Bing Maps untersteichen die Partner am Stand, DDS digital data service GmbH und BGI Solutions & Consulting. Seit März 2011 ist DDS Distributor von Bing Maps. Damit kann DDS die Lizenzen für den Einsatz der Karten selbst, aber auch eine Vielfalt von Daten wie zum Beispiel Gebietsgrenzen oder Potenzialdaten zur individuellen Anpassung und Veredelung von Bing Maps anbieten. Nachgefragt werden Bing Maps für Asset Tracking und Routing, Logistik, Customer Relationship Management, Standortvisualisierung und Unternehmensleistungsanalyse. Anwender von Bing Maps benötigen zusätzliche raumbezogene Daten

Neuheiten live erleben Halle 7, Stand A.46

– zum Beispiel PLZ-Grenzen, Points-ofInterest, sozioökonomische und branchenspezifische Daten sowie Verkehrsfrequenzen. BGI ist seit dem Release von Virtual Earth 2005 und dem Rebranding in Bing Maps Partner der Microsoft Zentrale in Redmond, USA und Mitglied des Bing Maps EMEA Extended Tech Teams. Mit der Erfahrung bietet BGI größtmöglichen Service für Beratung und Entwicklung rund um Bing Maps. Ferner hat BGI nach der Entwicklung der App „AutoScout24“ für das Windows Phone 7 und den Windows Multitouch Tablet PC diese App auch für das neue Microsoft Betriebssystem Windows 8 entwickelt und implementiert. BGI gehört damit zu den ersten deutschen Software-Entwicklern, die eine native Windows 8 App entwickelt und an die Anforderungen von Funktionalität und Design des neuen Betriebssystems angepasst haben. Microsoft Bing Maps Halle 7, Stand I.05

10.00

Spatial Business Intelligence mit Bing Maps for Enterprise Microsoft Limited

11.00

3D-Fassadenscanning AFA-Architekturmagazin

12.00

eGeos Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, Darmstadt (IGD)

12.30

Preisverleihung Geocoinrennen 2012 BDVI, DVW und VDV PAuSE Mobile MappingTools &Techniques LaserTechnology, Inc.

14.20

Google’s Geo Vision Google Germany GmbH

14.40

Airborne AirborneTechnologies GmbH

15.00

Introduction to RapidEye Mosaics™ RapidEye AG

15.20

Dienstleistung Geodaten: Vom Einkauf bis zur Integration in kundenspezifische Systeme CISSTDI GmbH

15.40

Terrain Analysis with Global Mapper Blue Marble Geographics 15.40

© 2012 Microsoft Corporation

14.00

Bing Maps for Enterprise The basis of many analysis tools Microsoft is exhibiting at INTERGEO for the first time and is putting its online map service Bing Maps centre stage. Microsoft is also opening the lecture series in the Trend and Media Forum (Hall 7, Stand A.46) today at 10 a.m. with its presentations on “Spatial Business Intelligence with Bing Maps for Enterprise”. Partners DDS digital data service GmbH and BGI Solutions & Consulting are also highlighting the versatility and opportunities offered by Bing Maps at the stand. DDS has been an official distributor of Bing Maps since March 2011. Consequently, DDS can offer licences for using the maps themselves and a wide range of data such as area boundaries and potential data that can be used to customize and refine Bing Maps. Bing Maps is in demand for asset tracking and routing, logistics, customer relationship management, site visualisation and company performance analysis. Users of Bing Maps need additional spatial data such as post/ZIP code boundaries, points

of interest, socioeconomic and industryspecific data and traffic volumes. Since the release of Virtual Earth in 2005 and the rebranding as Bing Maps, BGI has been a partner of Microsoft headquarters in Redmond, USA and a member of the Bing Maps EMEA Extended Tech Team. With its extensive experience, BGI offers a full service for consulting and development projects related to Bing Maps. Furthermore, having already introduced the “AutoScout24” app for the Windows Phone 7 and Windows Multitouch Tablet PC, BGI has also developed and implemented the app for the new Microsoft Windows 8 operating system. As a result, BGI is one of the first German-based software developers to have developed a native Windows 8 app and customised it for the functionality and design requirements of the new operating system. Microsoft Bing Maps Hall 7, Booth I.05

Magazines • Online Courses Web Portal • Webinars MundoGEO#Connect LatinAmerica

000D , 0 0 + 1 ECTE S N AL CORONFESSION P

COMPARE TOOLS BEFORE YOU BUY! Make Geo-matching.com your first stop

The independent product comparison website for geomatics devices. • Find detailed spec-based comparisons for more than 500 products • Read other industry professionals’ comments and opinions • Access data quickly, easily and free of charge

The right choice

3


Exhibitors from A to Z

7

8 

8E .4 0

8F.43

8D.42

8C.52

8E.14

8C.44

8F.11

innopark

8F.08

Gang F

8E.01

Gang E

9H.06

8D.22

Gang D

8D.21

8C.22

8C.36

8C.20

9G.06

8C.02

Gang C 8C.27

8C.25

7G.01

7G.11 7G.07

7G.15

7F.15

8A.12

9G.03

8C.03

8B.26

7F.02

7F.10

7F.07

8A.12

7F.01

8A.12

Gang A

4 7E.18 7E.1 7E.07

8B.03 8B.01

9E.06

8A.02

Gang A

9E.01

RESTAURANT 

7D

9D.06

9D .0 1

7D.10

9B.06

7C.02

7C.05

Gang C

9E.03

.0 8

9D.02

7D.09

7C.21

9F.10

9F.05 9F.07

9A.02

7C.30

9F.06

Gang B

9B.02 9B.04

7D.18

7D.22

Gang D

7D.29 7D.27

7D

.1 2

7D.42

7D

.1 4

7E.15

7E.01

Gang E

7E.19

7C.34

8B.25

7D.02

4 7F.39 7E.41 7E.4

7E.30

8B.02

8B.30

Gang B

7E.04

7F.23

8E.18 8D.25

Gang D

.0 2

7G.32

Gang G

7G.27

Gang F

7C.50

8F.17

8D.23

8D.53

8F.19

8D.27

8D.31

8C.51

7G.30

7G.29

7G.36 7G.33

Gang E

7G

7I.37 7H.40 7G.41

7H.02

@

8F.25

8F.16 8F.14

7G.10

7F.40

7D.41

8E.49

8F.39 8E.44

8F.22 8F.20

Gang C

7F.16 7F.46

8D.55

.0 9

7I.41

8F.28 8F.26

Gang F

7E

7I.43

7H.43 7H.41 7G.44

7G.37

8E.52

7H.21

7H.29

7H.37

8D.56

Gang H

7H.38

7G.40

7H.18

7H.24

7I.01

7I.05

7I.13

7I.21 7I.19

7I.27

7I.31

7H.50

Gang I

8E.55

7F .0 5

7I.34

7I.10

7I.18

7I.20

7H.16

7I.24

8F.30

8F.18

7K.09

.0 2 7J

8F.51 8E.56

7I.02

7I.50

Messeleitung

.0 1

8F.50

8D 8E.41 .4 6

Gang J

7K.02

7J.06

7J

OSGeopark

7J.16

.0 8

7J.12

7K.07

7J.23

7I.47

7H.47

7K.11

7I .0 4

7I.50

Historische Vermessung

7J

7J.24 7K.25

7H.46

7I.50

7K.08

Gang K

Mediacenter

Mediacenter

8C.14

Aussteller von A bis Z

7C.07

9A.06

7A.46

7A.33

Ha alle / Hall 7 Firma / Company

| Dienstag/Tuesday, 09/10/2012

FG.08

FG.04

FG.09

9A.01 9A.03

FG.03

Gang A

FG.11

FG.01

FG.12

Stand

AFA Architektur Magazin I.50 American Surveyor – Spatial Media LLC I.50 AUTOCAD Magazin – WIN-Verlag GmbH & Co. KG I.50 AVN – Allgemeine Vermessungsnachrichten – VDE Verlag GmbH I.50 Behördenspiegel – ProPress Verlagsgesellschaft mbH I.50 Bernhard Harzer Verlag I.50 BUSINESS GEOMATICS – sig Media GmbH & Co. KG I.50 COORDINATES I.50 Credo-Dialogue I.50 Deutsches Ingenieurblatt – Fachverlag Schiele & Schön GmbH I.50 DOROZHNAJA DERZHAVA I.50 DORVEST I.50 energiespektrum – Henrich Publikationen GmbH I.50 FuB – Flächenmanagement und Bodenordnung – Verlag Chmielorz GmbH I.50 GEOconnexion International – GEO:connexion Limited I.50 GEODESIST I.50 GEODETA Sp. z o.o., ul I.50 GEOINFORM I.50 GeoInformatics – CMedia B.V. I.50 „GEOMARK OOO“ „Geomarketing“ I.50 Geomatics World – PV Publications I.50 Geoprofi I.50 GEOTOP.ru I.50 GIM International – Geomares Publishing I.50 GIS Business – VDE Verlag GmbH I.50 GIS-Association I.50 GISCafe.Com – IBSystems I.50 Globalsibir I.50 GPS World – North Coast Media, LLC. I.50 Kartograpische Nachrichten – Kirschbaum Verlag GmbH I.50 Kirschbaum Verlag GmbH I.50 Kommunalinfo24 – come2print eK Verlag und Medienagentur I.50 mobility – The European Public Transport Magazine I.50 MundoGEO I.50 POB Magazine – BNP Media I.50 PV Publications Geomatics World I.50 Sächsische Immobilien Zeitung I.50 Sovzond I.50 Sprengnetter GmbH I.50 Straßenverkehrstechnik – Kirschbaum Verlag GmbH I.50 Telematik-Markt – MKK – Marktkommunikation I.50 Terraview.ru I.50 Trend- und Medien Forum TMF I.50 3D Laser Mapping Ltd. B.07 IGI mbH B.07 Nebel & Partner B.17 Google Germany GmbH B.20 PIEneering Oy B.21 Terrasolid Ltd. B.21 Plastipol-Scheu GmbH & Co. KG B.22 3D Mapping Solutions GmbH C.02 fokus GmbH Leipzig C.02 Scan3D Dienstleistungsgesellschaft mbH C.02 Schroers GmbH C.05 Zoller + Fröhlich GmbH C.07 Amberg Technologies AG C.21 DMT GmbH & Co. KG C.21 GeoDesy Ltd. C.21 Geodigital GmbH C.21 GOECKE GmbH & Co. KG C.21 geoplana Ingenieurgesellschaft mbH für Photogrammetrie und Bildmessflüge C.30 Copyright Kopiersysteme GmbH C.31 GeoContent GmbH C.34 GeoFly GmbH C.34 geoGLIS oHG C.34 GFG GeoInnovation GmbH C.34 Hochschule Karlsruhe-Technik und Wirtsch. Institut für Angewandte Forschung (IAF) D.02 Mamiya leaf D.09 Tianjin Wiseman Optical Instrument Co., Ltd. D.10 SPAR Point Group D.12 DIELMO 3D S.L D.14 GEO++ GmbH D.18 Panasonic Germany, eine Division der Panasonic Mar D.22 Nedo GmbH & Co.KG D.27

4

FG.06

FG.05

7B.07

FG .1 0

7 7B.21 7B.1

FG .0 7

7B.22

Gang B

FG .0 2

7A.46

7B.20

7C.31

FG.14

FG.13

FG.100 FG.110

Leibniz Universität Hannover D.29 p3d systems GmbH D.29 quest Centre for Quantum Engineering and Space-Time Research D.29 Taxus SI D.42 Warszawskie Przedsiebiorstwo Geodezyjne S.A. D.42 VMT GmbH Gesellschaft für Vermessungstechnik E.01 IXBLUE SAS E.04 AgiSoft LLC E.07 SECON Private Limited E.09 ITRES Research Limited E.14 COWI A/S E.15 Laser Technology, Inc. E.18 AMCAD & Rauch GmbH E.19 Hewlett-Packard GmbH E.19 Leica Geosystems AG / Z/I Imaging E.30 Leica Geosystems GmbH Vertrieb E.30 PMS AG Photo Mess Systeme E.30 Getac Technology GmbH E.41 Nexteq Navigation Corporation E.44 Suzhou Fukuda Laser Precision Instrument Co.,Ltd E.47 Hewlett-Packard GmbH F.01 ReproZentrum Rosenberger GmbH & Co. KG F.01 Theis Feinwerktechnik GmbH F.02 Juniper Systems, Inc. F.05 Shanghai Huace Navigation Technology Ltd F.07 Ubexi / Bridgin F.10 F.W. Breithaupt & Sohn GmbH & Co. KG F.15 Pythagoras BVBA F.16 B&B Ingenieurgesellschaft mbH F.23 Mensch und Maschine Systemhaus GmbH F.23 Xsens F.39 Mettenmeier GmbH F.40 Rothbucher Systeme F.46 Myzox Co., Ltd. F.47 ISL-Kocher.com G.01 DAT/EM Systems International G.02 BLOM Deutschland GmbH G.07 AVN – Allgemeine Vermessungsnachrichten – VDE Verlag GmbH G.10 UNIGIS Salzburg G.10 FPM Holding GmbH Freiberger Präzisionsmechanik G.11 Deutsche Post DHL G.15 GEOSYSTEMS GMBH G.15 IAC mbH G.15 Intergraph SG&I Deutschland GmbH G.15 Getmapping Plc G.27 Ofek Aerial Photo G.27 VisionMap Ltd. G.27 GeoData+ GmbH G.29 Horizon Instruments B.V. G.30 Burg Software & Service für die Vermessung G.32 Geosoft Vermessungssysteme GmbH G.33 rmDATA Vermessung G.36 Technet GmbH G.37 INTERMAK W.W. Haase KG G.40 GeoTrade BV G.41 ECO-GEOINSTRUMENT, Ltd. G.44 GPS COM R&PC G.44 BSF Swissphoto GmbH H.02 Airborne Hydrography AB H.16 GEOCART GmbH H.18 Alberding GmbH H.21 B.W. Verbundforschung GNSS/MEMS Multisensornavigation H.21 bavAIRia e.V. H.21 BERNOT Information Technology H.21

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. – DLR H.21 D-GMES c/o DLR H.21 ESA European Space Agency H.21 European GNSS Agency (GSA) H.21 Ifen GmbH H.21 in-integrierte informationssysteme GmbH H.21 navXperience GmbH H.21 Satellitennavigation Berchtesgadener Land H.21 teXXmo Mobile Solution GmbH & Co. KG H.21 CycloMedia Technology B.V. H.24 L.O.T.-Oriel GmbH & Co. KG H.29 SPECIM, Spectral Imaging Ltd. H.29 Ingenieurbüro Dr. König H.37 MOBA Mobile Automation AG H.38 Imagination Computer Services GesmbH H.40 OCAD AG H.41 SimActive Inc. H.43 Racurs Co. H.46 Airborne Technologies GmbH I.01 ArcTron 3D Vermessungstechnik und Softwareentwicklung GmbH I.02 UAVER (Carbon-Based Technology) I.04 Borchert Geoinfo GmbH I.05 DDS Digital Data Services GmbH I.05 Microsoft Limited I.05 AirborneHydroMapping OG I.10 Milan Geoservice GmbH I.10 PHOCAD Ingenieurgesellschaft GmbH I.10 RIEGL Laser Measurement Systems GmbH I.10 technet-rail 2010 GmbH I.10 ASTEC GmbH I.13 Okregowe Przedsiebiorstwo Geodezyjno-Kartograficzne OPEGIEKA sp. I.13 Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, Darmstadt (IGD) I.18 in medias res Gesellschaft für Informationstechnologie mbH I.18 MapMedia GmbH I.18 Omniscale GmbH & Co. KG I.18 OpenSeaMap I.18 OpenStreetMap Project I.18 rasdaman GmbH I.18 WhereGroup GmbH & Co. KG I.18 Fugro Aerial Mapping B.V. I.19 SuZhou FOIF Co.,Ltd I.20 Aerodata International Surveys I.21 ILV- Fernerkundung GmbH I.24 GEOPLEX GmbH 3D & Solar I.27 LASERDATA GmbH – Management and Analysis of Laserscanning Data I.27 TopScan GmbH I.27 Klaus Benndorf I.31 Carlson Software, Inc. I.34 MetaSensing I.37 Geo-ICT Weiterbildung I.41 SmallToGo B.V. I.41 Deutscher Christlicher Techniker-Bund e.V. I.50 Groupe SCE India Pvt Ltd. J.01 Plaz LLC J.02 Hungarian Geodetic and Mapping Company Limited J.06 Certainty 3D J.12 geo-FENNEL GmbH J.16 UVM Systems GmbH K.02 AeroSpy Sense & Avoid Technology GmbH K.07 Kansai Construction Survey Co., Ltd. K.08 Northrop Grumman LITEF GmbH K.11

Halle / Hall 8 Firma / Company

Stand

AGIS GmbH Anwender-Geo-Informations-Systeme Graphservice-IT Gesellschaft für Informationstechnologie mbH Pitney Bowes Software GmbH STONEX EUROPE srl 3cad Oxford Technical Solutions Ltd. Hochschule Anhalt (FH) FB Architektur, Facility Management und Geoinformation Measurement Devices Ltd. (MDL) AdV c/o LVG Bayern Arge Landentwicklung – Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz GENEQ inc. HOYER K2-Computer Softwareentwicklung GmbH Gottlieb Nestle GmbH Surveyors-Express TM GmbH IMP GmbH GEODIS Kommission für Geoinformationswirtschaft Parrot GmbH GEO ID MAVinci UG (haftungsbeschränkt) AXIO-NET GmbH Spectra Precision / Nikon / Ashtech Microsoft / Vexcel Imaging GmbH TOPCON EUROPE Positioning B.V. RIB Software AG ORBIT Geospatial Technologies Bundesamt für Kartographie und Geodäsie GDI – Rheinland Pfalz GDI-Baden-Würrtemberg GDI-Hessen Interministerieller Ausschuss für Geoinformationswesen (IMAGI) Koordinierungsstelle GDI-DE im BKG Netzwerk Geoinformation der Metropolregion Rhein-Neckar PortalU SIG 3D, Institut für Geodäsie und Geoinformation BUSINESS GEOMATICS – sig Media GmbH & Co. KG MICROBOX GmbH North Group LTD Acturion Datasys GmbH ESN EnergieSystemeNord GmbH GE Energy Germany GmbH GIS-Consult GmbH ITS Informationstechnik Service GmbH Mettenmeier GmbH microdrones GmbH Blue Marble Geographics Dr. Bertges Vermessungstechnik WYLER AG Terra Messflug GmbH Airborne Technical Systems Atlas-spol.s r.o. GGS Geotechnik, Geoinformatik & Service GmbH ISPRS – Headquater of the society Ist. Tech. Univ.,  Fac.of Civil Eng. ppm GmbH precise positioning management GmbH TopoL Software s.r.o. Optech Incorporated

A.02 A.02 A.02 A.12 B.01 B.01 B.02 B.03 B.25 B.26 B.30 C.02 C.02 C.03 C.03 C.14 C.20 C.22 C.22 C.25 C.25 C.27 C.36 C.44 C.51 C.52 D.21 D.22 D.22 D.22 D.22 D.22 D.22 D.22 D.22 D.22 D.23 D.25 D.27 D.31 D.31 D.31 D.31 D.31 D.31 D.42 D.46 D.53 D.53 D.55 D.56 D.56 D.56 D.56 D.56 D.56 E.01

9A


DAILYNEWS

9J.26 9J.28

9J.46

Mediacenter

9J.52

9J.43 9J.45

9J.19

.15 9H

9I.47

Gang I

9I.53 9I.57

9H.44

Gang H

9H.54

9H.64

Gang J

@

9J.69

Gang I

Erde im Visier

9I.71

9H.84

Gang H

9H.94

Gang H

9G.18

9H.83

9H.17

9J.65

9H.26

9H.18

9G.12

9J.55

9G.26

9G.52

9G.62

Gang G

9G.74

9G.78

9G.94

9G.12

9J.51

9I.68

Gang I

9I.43

9I.18

9J.62

Gang J

9H.70

Gang J

Café

9H .7 2

9J.22

9J.16

9J.44

9J.12

9J.14

9

9G.84

Gang G

Gang G

9G.45 9G.51

9F.76

9F.13

9F.45

9F.80

Gang F

Gang F 9E.62

Gang E 9E.25

9E.44

9E.31

9D.13

9C.17

Gang C 9C.19

9B.14

9C.32

9C.25

9C.42

9D.72

Gang D 9C.62

9C.51

9C.37

Gang C 9C.61

9C.72

Gang D 9C.76

9B.26

9B.36

9A.54

9B.62

Gang B

9B.43

9A.18

9B.68

9C.84 9C.83

9C.67

9C.90

Gang C

Café

9B.30

Gang B

9B.72

Gang B

9A.72 9A.36

9A.44

9A.62

9A.72

Gang A 9A.13 9A.17 9A.19

9E.83

9D.62

9C.52 9C.26

Gang E

Gang E

9A.26

9D.25

9C.18

9E.56

9E.51

Gang D

9D.15

9E.52

9E.94

9E.26

9C.56

9E.18

9E.17

9E.12

9B.12 9D.11

9F.44

9E.58 9E.16

9E.11

A.11

Gang F

9F.15

9F.32

9C.92

9F.26

9F.47

9F.14

9A.25

Gang A 9A.31

9A.35 9A.39 9A.43

9A.47

9A.51

9A.61

Gang A 9A.65 9A.71

Ubisense AG E.14 HafenCity Universität Hamburg Department Geomatik E.40 Diamond Airborne Sensing GmbH E.41 SOMAG AG JENA E.41 HIKARI Technology Co., LTD: E.44 Beuth Hochschule für Technik Berlin, Fachbereich Bauingenieur- und Geoinformationswesen E.52 Hewlett-Packard GmbH E.55 Kisters AG E.55 Bohnenstingl GmbH E.56 3D RealityMaps GmbH F.11 Aibotix GmbH |  intelligent autonomous vehicles F.11 Cubert GmbH F.11 GEO12 GMBH F.11 GerMAP GmbH F.11 Height-Tech GmbH F.11 microdrones GmbH F.11 Landeshauptstadt Hannover – Fachbereich Planen und Stadtentwicklung F.14 DigiTerra Information Services F.16 Beijing UniStrong Science & Technology Co., Ltd. F.17 Point Grey Research, Inc. F.19 Geospatial Media and Communications Pvt Ltd F.20 Moscow State University of Geodesie and Cartography (MIIGAIK) F.22 Fachhochschule Frankfurt am Main F.26 Technische Universität Darmstadt Geodätisches Institut F.26 SpheronVR AG F.28 Satel Oy F.30 WELOTEC GmbH F.30 Aerowest GmbH F.39 C-Astral d.o.o. F.43 Rikola Ltd. F.43

Halle / Hall 9 Firma / Company

Telekom Deutschland GmbH, Zentrum Mehrwertdienste, ZM-DDM INTERKART Landkarten GmbH Poster und Globen MosaicMill Ltd Laserscanning Europe GmbH Lupos3D GbR Fachhochschule Mainz – Geoinformatik und Vermessung GEO DIGITAL GmbH IB&T Ingenieurbüro Basedow & Tornow GmbH RZI Software GmbH Geoquick ( Wuxi ) International Trade Co., Ltd. Siteco Informatica FARO Europe GmbH & Co. KG ComputerWorks GmbH Gexcel srl NovAtel Inc. Meixner Vermessung ZT GmbH Forsberg Services Ltd. Caliterra AB / DataGrid JWS GmbH SIERRASOFT S.R.L. SIERRASOFT S.R.L.

Stand A.01 A.02 A.03 A.11 A.13 A.17 A.18 A.18 A.18 A.19 A.25 A.26 A.31 A.35 A.36 A.39 A.43 A.47 A.51 A.51 A.52

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) Fraunhofer-Institut Physikalische Messtechnik IPM Veripos Precise Point Positioning Service Beijing Bofei Instrument Co., Ltd. Changzhou FuTian Precise Machinery Co. Ltd. China Chamber of Commerce for Import & Export of Machinery & Electronic Products Jiangsu Laitz Optoelectronics Techonolgy Co., Ltd. SuperMap Software Co., Ltd. Tianjin Century Surveyibg Instrument Manufacture Co. Ltd GAIA 3D, INC Deutscher Christlicher Techniker-Bund e.V. South Surveying & Mapping  Instruments Co. Ltd Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V. (BDVI) Deutsche Gesellschaft für Kartographie e. V. Deutsche Hydrographische Gesellschaft e.V. (DHyG) Deutscher Dachverband für Geoinformation e.V. Deutscher Markscheider-Verein e.V. (DMV) DGPF – Deutsche Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation e.V. DVW e.V. -Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und LandmanagementVDV – Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V. Schenkel Vermessungen AG Fodis c/o Seitz Phototechnik AG FIG c/o FIG Office VDV – Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V. VDV Magazin – Verlag Chmielorz GmbH kubit GmbH PCI Geomatics Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus GPS World – North Coast Media, LLC. Hemisphere GPS Handheld Europe AB Handheld Germany GmbH Guangdong Kolida Instrument Company Ruide Surveying Instrument Co. Ltd. South Surveying & Mapping  Instruments Co. Ltd DVW e.V. -Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und LandmanagementINTERGEO 2013 – Essen Wißner-Verlag GmbH & Co. KG Hewlett-Packard GmbH WDV GmbH AKG Software Consulting GmbH euroGIS IT-Systeme GmbH OBERMEYER Planen + Beraten GmbH infas geodaten GmbH AUTODESK GMBH CADsys  Vertriebs- und Entwicklungs GmbH civil+plus ist ein Angebot der itr Ingenieurteam Rieber GmbH Contelos GmbH CWSM GmbH Software Solutions Systemhaus Maraite-Kratzenberg GmbH & Co. KG Tech Data GmbH & Co. OHG UDS GmbH senseFly LLC EFTAS Fernerkundung Technologietransfer GmbH Hansa Luftbild AG Moskito Geo-InformationsSysteme GmbH NLU Projektgesellschaft mbH & Co. KG Axes Systems AG

Stand | Editorial deadline: 01.10.2012; Änderungen vorbehalten | Subject to change

A.54 A.54 A.61 A.62 A.62 A.62 A.62 A.62 A.62 A.65 A.71 A.72 A06 A06 A06 A06 A06 A06 A06 A06 B.02 B.04 B.12 B.14 B.14 B.26 B.30 B.36 B.43 B.62 B.68 B.68 B.72 B.72 B.72 B06 B06 B06 C.17 C.17 C.18 C.19 C.25 C.26 C.32 C.32 C.32 C.32 C.32 C.32 C.32 C.32 C.37 C.42 C.42 C.42 C.42 C.51

ibR Geoinformation GmbH Kreis Soest – Die Landrätin EPSON Deutschland GmbH Professional Graphics & Systems Devices Asseco BERIT GmbH RMR Softwareentwicklungsgesellschaft ANOVA Multimedia Studios GmbH BFPI – Büro für praktische Informatik GmbH DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH Geo MV-Verein der Geoinformationswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V. GeoInSoft GmbH GTA Geoinformatik GmbH Landkreis Vorpommern-Rügen ULFTELLER 3D-Druck Universität Rostock Professur für Geodäsie und Geoinform LEHMANN + PARTNER GmbH IMAGE PRO GmbH Dokumenten-Management-Systeme AL-Top Topografia, S.A. IMoSS AG Förderkreis Vermessungstechnisches Museum e.V. Ver.di Bundesverwaltung – Ressort 12/FB 6 ARGEOS ARGEOS KonVerS Konferenz der Vermssungsstudierenden Institute of Navigation below software GmbH Bosse-Engineering Bricscad Partner Stand GEOGRAT Informationssystem GmbH GISKontor IBB Ingenieurbüro Battefeld RICS – Professional Institution geomer GmbH Gatewing NV InfoGraph GISMobil GmbH SAG GmbH M.A.P. Maginnity Aerial Products GmbH Jens Janßen Ingenieurbüro Software-Service John Softplan Informatik GmbH APEI imajing s.a.s. IMAO LORIENNE SA Rhino Terrain Sintégra SpacEyes UBIFRANCE viametris CISS TDI GmbH disy Informationssysteme GmbH Siberian State Academy of Geodesy SSGA CADMAP Consulting Ingenieurgesellschaft mbH M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH IP SYSCON GmbH ASTRIUM GEO-INFORMATION SERVICES | Infoterra GmbH alta4 Geoinformatik AG Territorium Online GmbH Barthauer Software GmbH MENCI SOFTWARE S.r.l. Tianjin SETL Survey Equipment Co. Ltd. OmniSTAR B.V. Trimble Germany GmbH GeoMax AG BTC Business Technology Consulting AG DHI-WASY GmbH ESRI Deutschland Group GmbH Exelis Visual Information Solutions GmbH Geocom Informatik AG Geosoft Srl Logica Deutschland GmbH & Co. KG TOPO graphics GmbH CAIGOS GmbH Hochschule Bochum Jade Hochschule Oldenburg, Institut für Mess- und Auswertetechnik ( IMA) GeoInformation Bremen – Landesamt OFD Niedersachsen Bau und Liegenschften CPA Systems GmbH Datenbankgesellschaft mbH BAE Systems AED Solution Group AED-SICAD AG AED-SYNERGIS ARC-GREENLAB GmbH BARAL Geohaus-Consulting AG Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, Darmstadt (IGD) grit- graphische Informationstechnik GmbH 52°North GmbH con terra GmbH Safe Software Inc. Kommission für Geoinformationswirtschaft ]init[ AG 3D Content Logistics GmbH GEOkomm e.V. Software Diagnostics Technology GmbH via.solution IT professional GmbH IABG mbH GDV Gesellschaft für geografische Datenverarbeitung mbH S+H Systemtechnik GmbH GLUNZ Technik GmbH Werk für Vermessungsgeräte TI ASAHI Co., Ltd. Altus Positioning Systems Inc. AndroTec GmbH Geo-Office GmbH Josef Attenberger GmbH Vermessungsmaterial MOTIP DUPLI GmbH proNIVO Messegeräte Handels GmbH DELPHI IMM GmbH eGEOS SpA EUROMAP GmbH European Space Imaging GAF AG RapidEye AG Runder Tisch GIS e.V. c/o TU München Alberding GmbH Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ Potsdam GEOkomm e.V. Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH Ingenieurgesellschaft für Geoinformation und Vermessung mbH LUFTBILD UMWELT PLANUNG GmbH Vermessungsbüro Frank Konopka ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH Eder & Rupprecht Ingenieure HHK Datentechnik GmbH allnav gmbh Cremer Programmentwicklung GmbH eagle eye technologies GmbH Geo Systeme GmbH GeoDirekt AG Helmut Schultz Gesellschaft für Vermessungstechnik mbH HIG GmbH Fahrzeugeinrichtungen Eurosense

C.51 C.51 C.52 C.56 C.61 C.62 C.62 C.62 C.62 C.62 C.62 C.62 C.62 C.62 C.67 C.72 C.76 C.84 D.01 D.02 D.06 D.09 D.09 D.11 D.13 D.13 D.13 D.13 D.13 D.13 D.15 D.25 D.62 D.72 D.72 E.01 E.03 E.03 E.06 E.11 E.11 E.11 E.11 E.11 E.11 E.11 E.11 E.11 E.16 E.16 E.17 E.18 E.18 E.25 E.31 E.44 E.51 E.52 E.56 E.58 E.62 E.62 E.83 E26 E26 E26 E26 E26 E26 E26 E26 F.05 F.06

KQ GEO Technologies, Co., Ltd TCL Presicion Instrument Co., Ltd Bundeswehr – Personalamt der Bundeswehr Jiangyin Sinoprime Optical Industry Co., Ltd Eternix Ltd. JAVAD GNSS Inc. ALLSAT GmbH Hi-Target Surveying Instrument Co., Ltd NavCom Technology, Inc. A John Deere Company Pix4D Euclideon International Pty Ltd ONG-IT GmbH – CartoPac European Service Center Koordinierungsbüro GEOTECHNOLOGIEN virtualcitySYSTEMS GmbH 3D Sonar – Düsterhus & Tolk GbR PHOENICS  Dienstleistungsgesellschaft mbH SatLab GeoSolutions AB Acute 3D capturing reality Ingenieurgesellschaft Nordwest mbH GIS-Akademie Moniterra Group TerraGo Technologies GeoCV GEO-DV GmbH DI Forsthuber GmbH ADA Instruments GmbH Hochschule Neubrandenburg – University of Applied Sciences Jiangxi Phenix Optical Imp. & Exp. Co. Ltd. Fotomapy LLC

G.78 G.84 H.06 H.15 H.18 H.26 H.44 H.54 H.64 H.70 H.72 H.83 H.84 I.18 I.43 I.47 I.57 I.68 J.12 J.16 J.19 J.22 J.26 J.43 J.44 J.45 J.46 J.51 J.55

Freigelände / Demonstration Area Firma / Company

Measurement Devices Ltd. (MDL) Hungarian Geodetic and Mapping Company Limited IGI mbH 3D Laser Mapping Ltd. Laser Technology, Inc. kubit GmbH Carlson Software, Inc. IMoSS AG TOPCON EUROPE Positioning B.V. Leica Geosystems GmbH Vertrieb

Stand

FG.01 FG.02 FG.03 FG.04 FG.06 FG.07 FG.08 FG.09 FG.100 FG.110

F.06 F.07 F.07 F.10 F.12 F.13 F.14 F.14 F.14 F.14 F.14 F.14 F.15 F.26 F.26 F.26 F.32 F.44 F.44 F.44 F.44 F.44 F.45 F.47 F.76 G.03 G.06 G.12 G.12 G.12 G.12 G.12 G.12 G.18 G.26 G.26 G.26 G.26 G.26 G.26 G.45 G.45 G.45 G.45 G.45 G.45 G.45 G.45 G.45 G.51 G.51 G.52 G.52 G.52 G.52 G.52 G.62 G.62 G.74

Go mobile: INTERGEO App Gestalten Sie Ihren INTERGEO-Besuch und bleiben Sie informiert: Schedule your INTERGEO visit and keep up to date: App Store / www.intergeo-app.de

Impressum / Imprint Herausgeber | Editor: DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V. HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH Konzept | Concept: HINTE GmbH, katharina schürer Medien- und Öffentlichkeitsarbeit Redaktion | Editorial: Marco Brückl, Katharina Schürer Tel. +49 (0) 721 / 93 13 30 Web: www.intergeo.de Gestaltung | Design: ad:johnson Kommunikation Änderungen vorbehalten | Subject to change

5


Neuigkeiten von mapApps für Web und Mobile mapApps innovations for the web and mobiles Unter dem Motto „… connecting worlds“ präsentiert die con terra GmbH auf der INTERGEO maßgeschneiderte Lösungen aus den Bereichen Business Solutions, Natur – Umwelt – Forst – Wasser, SDI & E-Government, Spatial ETL und Telekommunika-

tion. Neuigkeiten gibt es über die Produkte sdi.suite, FME, GISPAD, GGmobil, ArcGIS Online, ArcGIS Server und mapApps. MapApps stellten Esri und con terra erstmalig auf der INTERGEO 2011 vor, womit die Esri Unternehmensgruppe Apps in die

Geo-Welt brachte. Die Web 2.0-Technologie ist einfach, effizient und schnell. Via Followme-Funktion und weSketch werden Dritte zu einer mapApps-Sitzung eingeladen. Gemeinsam lassen sich so Situationen in Echtzeit sichten, Daten erzeugen und analysieren. Mit am Stand sind Safe Software und 52°North. Die OpenSource Software Initiative informiert über Web Processing und Sensor Web. con terra GmbH, Halle 9, Stand F.26

Under the banner “… connecting worlds”, con terra GmbH will be using INTERGEO to showcase made-to-measure solutions in the following areas: Business Solutions, Nature – Environment – Forest – Water, SDI & e-Government, Spatial ETL and Telecommunications. Product innovations include sdi.suite, FME, GISPAD, GGmobil, ArcGIS Online, ArcGIS Server and mapApps. When Esri and con terra first unveiled mapApps at INTERGEO 2011, the Esri Group introduced apps into the geo world. Web 2.0 technology is simple, efficient and fast. The Follow-me function and weSketch invite third parties to a mapApps session. This enables situations to be examined jointly in real time and data can be generated and analysed, too. Safe Software and 52°North will also be represented at the stand. The open source software initiative provides web processing and sensor web information. con terra GmbH Hall 9, Booth F.26

„GIS on Demand – Niedersachsen“ startet “GIS on Demand – Niedersachsen” launches Heute um 11 Uhr wird das Produkt „GIS on Demand – Niedersachsen“ vorgestellt und für den Betrieb freigeschaltet (Halle 9, Stand F.15). Bei dieser GIS-CloudPartnerschaft ermöglicht das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen den Zugriff auf seine Geobasisdaten. Die grit GmbH ist für die GIS-Software zuständig. Fujitsu stellt die Cloud-Infrastruktur in der Partnerschaft. Auf diese Weise wird die Anwendung eines leistungsfähigen GIS für viele wirtschaftlich interessant. Das monatliche Abrechnungsmodell richtet sich nach der tatsächlichen Nutzung des Dienstes. The product “GIS on Demand – Niedersachsen” is being presented and going live at 11 a.m. today (Hall 9, Stand F.15). With this GIS-cloud partnership, Lower Saxony’s Regional Authority for Geoinformation and Land Development is providing access to its basic geodata. grit GmbH is responsible for the GIS software and Fujitsu is supplying the cloud infrastructure. The high-performance GIS will thus become a cost-efficient option for many potential users. The monthly billing model is based on actual service usage.

Inertiales Navigationssystem für präzise Bohrungen Inertial navigation system for high-precision bores Die Northrop Grumman LITEF GmbH (NG LITEF), als führender Hersteller von hochgenauen Drehraten- und Beschleunigungssensoren, stellt auch in diesem Jahr ihr umfassendes Produktspektrum vom Einzelachssensor über 6-achsige inertiale Messeinheiten bis zur kundenspezifischen Systemlösung vor. Die Kunden der NG LITEF profitieren nicht nur von der hohen Präzision, Zuverlässigkeit und Qualität der Sensoren, sondern auch von der

umfangreichen technischen Integrationsunterstützung. Neben den Standardprodukten bietet NG LITEF auch kundenspezifische Systemlösungen in Einzel- oder Serienfertigung an. Als Beispiel stellt Dr. Andrea Dahlhoff im Rahmen des Kongresses am heutigen Dienstag um 16.40 Uhr den Drill-Pilot vor, ein inertiales Navigationssystem für präzise Bohrungen (Measurement While Drilling). Northrop Grumman LITEF GmbH Halle 7, Stand K.11

Northrop Grumman LITEF GmbH (NG LITEF), a leading manufacturer of high-precision turning rate and acceleration sensors, is returning this year to once again showcase its comprehensive product portfolio, which ranges from single-axis sensors to 6-axis inertial measurement units and customer-specific system solutions. The customers of NG LITEF don’t just benefit from high-precision, reliable and highquality sensors, but also from wide-ranging

technical support for integration. Besides standard products, NG LITEF also offers customer-specific system solutions as oneoffs or for series production.Today,Tuesday, at 4.40 p.m., Dr. Andrea Dahlhoff will be presenting an example from the company’s portfolio at the conference – Drill-Pilot, an inertial navigation system for high-precision bores (measurement while drilling). Northrop Grumman LITEF GmbH Hall 7, Booth K.11

Wichmann Innovations Award Wichmann Innovations Award

Ihre Stimme für das beste Produkt Your voice for the best product holen und ausgefüllt am Wichmann Stand abgeben oder online auf www.gispoint.de/ wia abstimmen und mit etwas Glück ein iPad gewinnen. Zahlreiche Unternehmen haben sich um die Teilnahme am Wichmann Innovations Award beworben. Nun liegt es an Ihnen. Wer bekommt die Krone? Wer ersteigt den Thron und wird Sieger beim ersten Wichmann Innovations Award? Der Wichmann Innovations Award ist für die beteiligten Unternehmen neben der WIATrophäe vor allem mit wertvoller Unterstützung im Marketing verbunden. Der Preisträger wird unmittelbar nach der INTERGEO bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Zum ersten Mal vergibt der Wichmann Verlag auf der INTERGEO 2012 den Wichmann Innovations Award. Gekürt wird in einem Publikumsentscheid das „beste Produkt“ oder die „beste Anwendung“ auf der INTERGEO . Machen Sie mit und wählen Sie Ihr Top-Produkt aus zehn Nominierten! Dazu einfach eine Stimmkarte am Stand des Wichmann Verlags in Halle 7, Stand G.10, an der Kasse oder bei den Nominierten ab-

6

| Dienstag/Tuesday, 09/10/2012

Wichmann publishers will present the Wichmann Innovations Award for the first time this year at the INTERGEO 2012. The best product or best application will be chosen by the INTERGEO public. Why don’t you join in? Vote for your favourite product from the nominees. Simply get a voting card at Wichmann Verlag in hall 7, booth G.10, at the check-in counter or at the booths of the nominees and hand it filled in at the Wichmann booth at the INTERGEO, or vote online at www.gispoint.de/wia. With a bit of luck, you can win an iPad. Numerous companies have all taken part in the Wichmann Innovations Award. Now it’s up to you. Who will be crowned? Who will ascend the throne and be the winner of the first Wichmann Innovations

Award? In addition to the WIA trophy, the Wichmann Innovation Award is primarily associated with valuable marketing support for the companies involved. The winner will be made known and the award presented immediately following the INTERGEO.

Die Nominierten im Überblick The nominees at a glance BGI Solutions: Energy Mapper / www.bgi-solutions.com / Halle 7 / Stand I.05 Fraunhofer IPM: Pavement Profile Scanner / www.ipm.fraunhofer.de / Halle 9 / Stand A.54 GAF AG: GeoMap / www.gaf.de / Halle 9 / Stand G.26 Geodata: frox Real Estate / www.geodataplus.de / Halle 7 / Stand G.29 Leica Geosystems: Viva GS08plus / www.leica-geosystems.com / Halle 7 / Stand E.30 Pix4D: Pix4UAV / www.pix4d.com / Halle 9 / Stand H.70 RapidLasso: LASzip / www.rapidlasso.com / Halle 7 / Stand H.21 RIB Software: iTWO infra / www.rib-software.de / Halle 8 / Stand C.52 VisionMap A3: A3-Edge-Luftbildkamera / www.visionmap.com / Halle 7 / Stand G.27 Wheregroup: Klarschiff.HRO / www.wheregroup.com / Halle 7 / Stand I.18 Den Teilnehmern an der Stimmabgabe winken ebenfalls Preise: 1. Preis: Ein Apple iPad 3 mit 16 GB Speicher (Wert ca. 479 €) 2. bis 4. Preis: Je ein gis- oder avn- Jahresabonnement (Wert ca. 130 €) 5. bis 10. Preis: Je ein Buch „Das deutsche Vermessungs- und Geoinformationswesen 2013“ oder „ArcGIS 10.1 und 10.0“ (Wert ca. 80 €) Viel Glück wünscht Ihnen das Wichmann-Team! The participants in the voting also can win prices: 1st prize: an Apple iPad 3 with 16 GB of memory (value around €479) 2nd – 4th prize: a gis.- or avn-subscription for one year (value around €130) 5th – 10th prize: the book „Das deutsche Vermessungs- und Geoinformationswesen 2013“ or „ArcGIS 10.1 und 10.0“ (value around €80) The Wichmann Team wishes you good luck!


DAILYNEWS Was sich aus Stuttgart 21 lernen lässt

Herzlich willkommen in Hannover! Ich freue mich, dass Sie in die niedersächsische Landeshauptstadt gekommen sind, um die INTERGEO zu besuchen. Das aktuelle Programm reicht vom hochkarätig besetzten Fachkongress über den 60. Kartographentag bis zur Fachmesse mit mehr als 500 Ausstellern aus dem In- und Ausland.

Der Begriff „Stuttgart 21“ wurde bei der Wahl zum Wort des Jahres 2010 nach „Wutbürger“ auf Platz zwei gewählt. Ganz Deutschland blickte wochenlang in die Schwabenmetropole, wo der Protest gegen das Projekt Stuttgart 21 der Deutschen Bahn AG, bei dem der Stuttgarter Hauptbahnhof von einem oberirdischen Kopfbahnhof in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof umgebaut werden soll, die Nachrichtenlandschaft prägte. Die Bahn veranschlagte Pro-

jektkosten von 4,3 Milliarden Euro, Kritiker gehen von bis zu 8,7 Milliarden Euro aus. Die Gegner des Bahnprojekts forderten einen Volksentscheid, der am 27. November 2011 zugunsten des Projekts entschieden wurde. Der Protest gipfelte vor der Nacht zum 1. Oktober 2010, in der die ersten Bäume im Schlossgarten gefällt wurden, in einer Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und der Polizei. Bis zu 400 Verletzte waren zu beklagen. Der Ingenieur Dietrich Wagner,

Lassen Sie sich vom Messeplatz Hannover inspirieren, damit die INTERGEO für Sie ein Erfolg wird. Wilhelm Zeddies, Kongressdirektor

Welcome to Hanover! I am delighted you’ve come to Hanover to attend INTERGEO. The programme of events ranges from the conference, with many leading names, and the 60th German Cartographers’ Congress to the trade fair with over 500 exhibitors from around the world. A special first at this INTERGEO is the National INSPIRE Conference being held today, Tuesday. On Thursday, the 3rd Conference of the Council of European Geodetic Surveyors (CLGE) will be focusing on European property protection systems. Each day begins with a plenary session followed by lectures. Be inspired by the Hannover Exhibition Center and ensure you have a successful INTERGEO. Wilhelm Zeddies, conference Director

Photo: Mussklprozz

Eine besondere Premiere auf dieser INTERGEO ist am heutigen Dienstag die Nationale INSPIRE Konferenz. Am Donnerstag befasst sich die 3. Konferenz des Council of European Geodetic Surveyors (CLGE) mit europäischen Eigentumssicherungssystemen. Jeder Kongresstag beginnt mit einer Plenary, gefolgt von den Vortragssessions.

den ein Wasserwerferstrahl in die Augen traf, erblindete fast vollständig. Die Medien erklärten Wagner daraufhin zur Symbolfigur von Stuttgart 21. Unter Moderation von Prof. Dr.-Ing. HansJoachim Linke, Geodätisches Institut, Fachgebiet Landmanagement, gehen Kongressteilnehmer heute der Frage nach „Lernen aus Stuttgart 21 – Volksbegehren, Facebook oder was?“ Ab 16 Uhr (Saal 3/2) widmet sich PD Dr. Karsten Zimmermann dem Thema „Zwischen Wutbürger und direkter Demokratie – steckt die Bürgerbeteiligung in der Krise?“ Ab 16.30 Uhr gibt der Vortrag „Stadt, Land, Netz – Bürgerbeteiligung durch EPartizipation“ einen Überblick über Bürgerbeteiligung im Internet (E-Partizipation) und stellt aktuelle Entwicklungen und Projekte vor. Dipl.-Geogr. Sophia Rieck, Zebralog GmbH & Co KG, beleuchtet unter anderem, welche Dialog-Formen es gibt, warum sie eingesetzt werden und was die Erfolgsfaktoren und Hindernisse sind. „Partizipation in der Stadtentwicklung – Anforderungen und Perspektiven“ lautet die Überschrift ab 17 Uhr, wenn Dr.-Ing. Frank Friesecke, die STEG Stadtentwicklung GmbH, seine Expertise einbringt: Bürgerbeteiligung ist eine Herausforderung für Geodäten. Das Berufsleben des Geodäten ist geprägt durch Moderationsprozesse. Er bringt das Wissen mit, das es für Beteiligungsprozesse braucht. Geodätische Studiengänge sollten deshalb Konfliktmanagement sowie Team- und Führungsaufgaben vermehrt fokussieren.

What can be learned from Stuttgart 21 The term “Stuttgart 21” took second place behind “Wutbürger” (angry citizen) as the German “Word of the Year” 2010. All of Germany fixed its gaze on the Swabian city for weeks, as the news was dominated by the protests against the Deutsche Bahn AG (German railways) project Stuttgart 21. This project involves transforming Stuttgart’s central station from an above-ground terminus station into a below-ground through station. The railway company estimated project costs of EUR 4.3 billion, critics put them at up to EUR 8.7 billion. Opponents of the railway project demanded a referendum, which went in favour of the project on 27 November 2011. The protest reached its height with a confrontation between demonstrators and police before the night of 30 September-1 Oc-

tober 2010, when the first trees were felled in the Schlossgarten park. Up to 400 people were hurt. The engineer Dietrich Wagner, hit in the eyes by the jet from a water cannon, was rendered almost completely blind. As a result, the media hailed Mr. Wagner as a symbolic figure of Stuttgart 21. Hosted by Prof. Hans-Joachim Linke, Land Management Department of the Geodesy Institute, conference delegates will today have the opportunity to discuss the question “Learning from Stuttgart 21 – popular initiative, Facebook, or what?”. From 4p.m. (room 3/2) PD Dr Karsten Zimmermann will be addressing the topic “Between angry citizens and direct democracy – is there a crisis in civil participation?” From 4.30p.m., the lecture “Town, country, net – civil participation by e-participation”

will provide an overview of civil participation in the Internet (e-participation) and present current developments and projects. Sophia Rieck, from Zebralog GmbH & Co KG, sheds light on a range of topics, including which forms of dialogue there are, why they are used and what the success factors and obstacles are. “Participation in urban development – requirements and perspectives” is the headline from 5p.m., when Dr Frank Friesecke, of STEG Stadtentwicklung GmbH, will share his expertise. Civil participation is a challenge for geodesists. Their professional lives are shaped by moderation processes.They bring in the knowledge necessary for participation processes. Geodetic courses of study should therefore include more emphasis on conflict management and team and leadership skills.

7


DAILYNEWS Klärle: Geoinformation spielt große Rolle für Energiewende Klärle: Geoinformation plays a big role in energy revolution

Frau Prof. Klärle, dem Hessischen Rundfunk sagten Sie, das Ziel in Hessen, bis 2050 komplett auf Erneuerbare Energien umzustellen, sei nach Potenzial und Technik erreichbar. Was glauben Sie, ist in Sachen Energiewende bundesweit erreichbar, wenn 2022 das letzte AKW abgeschaltet werden soll? Ist der Zeitplan für den Ausstieg aus der Kernenergie nicht zu ehrgeizig? Martina Klärle: Ehrgeizig ist etwas anderes. Der Ausstieg wäre aus der Sicht des Erneuerbaren-Energien-Potentials und der Technik sogar noch schneller möglich. Die Atomenergie liefert in Deutschland unter 20 Prozent des Stroms. Wärme benötigt im Vergleich zur Strommenge doppelt so viel Energie. Der Atomstrom macht also nur wenige Prozent in der Gesamtenergieversorgung aus. Bereits im letzten Jahr konnte Deutschland mehr erneuerbaren Strom nach Frankreich verkaufen als Atomstrom von dort zurückkam. Das ist eine eindeutige Botschaft für das Machbare. Welche Rolle spielen Geoinformationen für die Energiewende? Martina Klärle: Eine sehr große. Nur leider ist das der Welt außerhalb der Geodäsie kaum bewusst. Kaum eine andere Disziplin ist in der Lage, mit zeitgemäßer dreidimensionaler Informationstechnologie, die für die Energiewende relevanten Raumdaten so schnell, präzise und nachvollziehbar zu analysieren, dass der Gesellschaft jederzeit Antworten in den Entscheidungsprozessen der Energiewende zur Verfügung stehen. Die Geoinformation ist zudem in der Lage, die Ergebnisse untereinander und gegeneinander gerecht abzuwägen und durch die Visualisierungstools so aufzubereiten, dass sie auch für den interessierten Laien transparent und einleuchtend vorgestellt werden können. Das ist auch der Grund, warum ich pünktlich zur INTERGEO das Buch „Erneuerbare Energien unterstützt durch Geoinformation und Landmanagement“ herausgebracht habe, damit das Wissen der Geoinformation für die Energiewende gebündelt zur Verfügung steht. Als Leiterin des Forschungsprojekts „Erneuerbar Komm!“ (www.erneuerbarkomm.de) legten Sie eine Potenzialanalyse für Erneuerbare Energien für nunmehr 500 Gemeinden vor. Für jede Kommune wird der machbare Energie-Mix aus Wind, Sonne, Biomasse und Wasser vollautomatisch ermittelt, wobei die dafür nötige Fläche ausgewiesen wird. Wäre eine solche Analyse nicht für ganz Deutschland wünschenswert? Und ginge das überhaupt? Martina Klärle: Das wäre wünschenswert und das ginge auch. Alle relevanten Geobasisdaten und Geofachdaten stehen für diese Analyse in Deutschland zur Verfügung. „Erneuerbar Komm!“ liefert die nötigen Berechnungsmethoden sowie präzise Kartenwerke

für die Öffentlichkeit. Aber gerade davor hat die Politik oft Angst. Deshalb war es mir wichtig, zusätzlich den Online-Rechner von „Erneuerbar Komm!“ zu entwickeln. Damit kann jeder Bürger für seine Kommune wie an einem Mischpult eine Auswahl aus dem vorhandenen Potential zu einem „gewünschten“ Energie-Mix zusammenstellen.Transparenz ist für die Energiewende extrem wichtig.

»Transparenz ist für die Energiewende extrem wichtig.« Akzeptanz geht in einer Demokratie nur über Transparenz. Der Online-Rechner ist nach dem Prinzip des „Game-Based-Learning“ entwickelt. Spielerisch lernt der Nutzer die Ergebnisse zu begreifen; so zum Beispiel die CO2-Einsparung, die möglichen Geldeinnahmen, das Investitionsvolumen oder gibt Antworten, wie viel Prozent in der jeweiligen Gemeinde mit Wind-, Solar-, Wasser-, Bio- oder Geoenergie gedeckt werden kann. Was erwarten Sie von der INTERGEO, die unter anderem die Energiewende thematisiert? Martina Klärle: Die Energiewende ist eine Weltaufgabe. Die INTERGEO mit ihrem internationalen Kongress der Geodäsie zeigt mit ihren Disziplinen der Geoinformation und des Landmanagements, dass diese Energiewende sogar mit höherer Lebensqualität und größerer Versorgungssicherheit und ohne volkswirtschaftliche Mehrkosten machbar ist. Die größte Erwartung, die ich jedoch an den Kongress und die ganze INTERGEO habe, ist, dass möglichst viele Unternehmen und Hochschulen erkennen: Der Ingenieurnachwuchs der Geodäsie muss für die Energiewende ausgebildet werden. Das Energiemanagement wird dabei immer wichtiger. Unsere Absolventen erstellen Potential- und Standortanalysen für erneuerbare Energien sowie Energieeffizienzstrategien für Kommunen. Als Studiengangsleiter des international ausgerichteten Frankfurter Master „Geoinformation und Kommunaltechnik“ (www.geko-master.de) ist mir das ein Herzensanliegen. Prof. Martina Klärle has a professorship in land management at Frankfurt University of Applied Sciences. One of her main areas of activity is area-based potential analysis for renewable energy sources. Daily News spoke with the host for the conference topic “Land schaf(f)t Energie” at INTERGEO (Land - A Source of Energy, from 2 p.m., CC, room 3/2). Prof. Klärle, you told Hesse regional broadcaster Hessischer Rundfunk that the region‘s aim to switch over entirely to renewable energy sources by 2050 is achievable in terms of potential and technology. Do you think it‘s feasible that all the nuclear power plants in Germany could be decommissioned by 2022 following a move to renewables? Isn‘t the timeframe for phasing out nuclear power too ambitious? Martina Klärle: In terms of the potential of re-

newable energy sources and the technology, it could be achieved even sooner. Whether or not it‘s ambitious is another matter. Nuclear power supplies less than 20 percent of electricity in Germany. And since, compared to the amount of electricity, district heating requires twice as much energy, nuclear power only actually makes up a few percent of the overall power supply. Only last year, German exports of green energy to France exceeded German imports of nuclear energy from France.That is a clear message for what can be achieved. What role does geoinformation have to play in the energy revolution? Klärle: A very big one, just one that very few people outside the world of geodesy are aware of. Hardly any other discipline is able to use cutting-edge, three-dimensional information technology in the same way. Geoinformation can analyse the spatial data relevant to the energy revolution quickly and accurately and present it in a clear format that ensures society always has access to the answers it needs when making decisions about the energy revolution. Geoinformation is also able to compare and contrast results and use visualisation tools to prepare this

many. “Erneuerbar Komm!” is providing the required calculation methods and precise cartography for the public. But that is precisely what politicians often fear. That‘s why I felt it was important to develop the online calculator at “Erneuerbar Komm!”. Anyone in Germany can use it as a kind of mixing desk to put together the “desired” energy mix for their community based on the existing potential that is presented. Transparency is crucial for the energy revolution. Acceptance can only be achieved in a democracy through transparency.The online calculator has been

»Transparency is crucial for the energy revolution.« developed according to the principle of “game-based learning”. Users learn how to interpret the results through a type of game, for example CO2 savings, potential financial income, investment volume, or answers as to what percentage of power supplies can be covered by wind, solar, water, biomass or geothermal energy in the municipality.

INTERVIEW

Prof. Dr. Martina Klärle hat eine Professur für Landmanagement an der Fachhochschule Frankfurt. Eines ihrer Hauptbetätigungsfelder ist die flächenbezogene Potenzialanalyse für Erneuerbare Energien. Daily News sprach mit der Moderatorin des Kongressschwerpunkts „Land schaf(f)t Energie“ (heute, ab 14 Uhr, CC, Saal 3/2) der INTERGEO.

data in such a way that it can be presented in a format that is clear and transparent even to non-specialists.That‘s also the reason why I have chosen to publish the book “Erneuerbare Energien unterstützt durch Geoinformation und Landmanagement” (Renewable Energies Supported by Geoinformation and Land Management) during INTERGEO, to pool geoinformation know-how and make it available for the energy revolution. As the head of the “Erneuerbar Komm!” (Renewables are coming) research project (www.erneuerbarkomm.de) you have presented a potential analysis for renewable energy sources for 500 municipalities. The system automatically determines the mix of wind, sun, biomass and water energy that can be achieved for each community and the space this would require. Wouldn‘t it be useful to conduct an analysis such as this for the whole of Germany? Would that even be possible? Klärle: It would be useful and it is also possible. All the basic and specialist geodata needed for this analysis is available in Ger-

What are you expecting from INTERGEO – which will be addressing the energy revolution among other topics. Klärle: The energy revolution is a global undertaking. INTERGEO, which incorporates an international geodesy conference and covers the disciplines of geoinformation and land management, is showing that this energy revolution is achievable and can even deliver a higher quality of life and better reliability of supply without putting an additional burden on the economy. My greatest expectation for the conference and INTERGEO as a whole is that as many companies and educational institutions as possible recognise one important fact – up-and-coming engineers working with geodesy must be trained for the energy revolution. Energy management is becoming increasingly important. Our graduates are compiling potential and location analyses for renewable energy sources and energy efficiency strategies for municipalities. As the course leader for the international Frankfurt Master in Geoinformation and Municipal Technology (www.geko-master.de), this is a subject very close to my heart.

Erstmals „shortfacts“ – TV-Clips der unternehmen Video clips of companies a first with “shortfacts” Mit den INTERGEO „shortfacts“ werden in diesem Jahr erstmals die Aussteller der INTERGEO in Videos aufgezeichnet. In einem einminütigen TV-Clip erfahren die Besucher des INTERGEO Youtube Channels (www.youtube.com/tvintergeo) und unter www.intergeo-tv.com die wichtigsten Fakten über das ausstellende Unternehmen, seine Schwerpunkte und Zielgruppen. Die Inhalte sind rund zwei Wochen nach der Kongressmesse auf den genannten Kanälen verfügbar.

Durch die shortfacts-Videos werden die gezeigten Produkte und Dienstleistungen über die Messe hinaus detailliert dargestellt. „Mit den shortfacts ergänzt die INTERGEO ihr Informationsangebot. Experten und Interessierte weltweit können sich über die Messe hinaus rund um die Uhr informieren und weiterempfehlen“, sagt Olaf Freier, Geschäftsführer der Hinte Messe, die die INTERGEO organisiert. Auf dem YoutubeChannel von INTERGEO TV werden künftig nicht nur eigene, sondern auch Videocasts der Aussteller gestreamt.

For the first time ever this year, INTERGEO exhibitors are being recorded in “shortfacts” videos. A one-minute TV clip tells viewers of the INTERGEO YouTube channels (www. youtube.com/tvintergeo) and visitors to the www.intergeo-tv.com website the key facts about exhibitors, their main areas of business and their target groups. The contents of the clips will be available around two weeks after the conference trade fair on the above-mentioned channels.

The “shortfacts” videos will provide a detailed description of the products and services on show and will be available after the actual event. “With ’shortfacts’, INTERGEO is increasing the amount of information it provides. Experts and interested parties worldwide will have round-the-clock access to this after the event is over and can pass on recommendations,” says Olaf Freier, CEO of INTERGEO organiser HINTE GmbH. In the future, INTERGEO TV’s YouTube channel will stream exhibitors’ videos in addition to its own.

INTERGEO daily news  

news about INTERGEO 2012

Advertisement