Issuu on Google+

herzsicheres Vellmar

Im Notfall zählt jede Sekunde. Jeder kann mit einem AED helfen. Deckel auf und los...! So funktioniert ein AED. AED Standorte in Vellmar. Wie kann ich das Projekt »herzsicheres Vellmar« unterstützen? AED Ersthelfer Poster DIN A4 www.herzsicheres-Vellmar.de


herzsicheres Vellmar – gemeinsam gegen den plötzlichen Herztod. Vor dem plötzlichen Herztod ist leider niemand sicher. Jährlich trifft in Deutschland bis zu 160.000* Menschen dieses unerwartete Schicksal – ungeachtet der zahllosen Hinterbliebenen. 80% der Betroffenen mit lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung könnten durch eine rechtzeitige Defibrillation gerettet werden. Vellmar nimmt diese Herausforderung an, denn nahezu jede Bürgerin und jeder Bürger ist in der Lage, diese überlebensnotwendige Maßnahme mit Hilfe eines AED** durchzuführen und einem Menschen die bestmögliche Überlebenschance zu geben. www.herzsicheres-Vellmar.de


Kreislaufstillstand & plötzlicher Herztod Es kann wirklich jeden treffen – ab sofort kann auch wirklich jeder helfen! Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, Wissen Sie eigentlich was ein AED ist? Mir selbst war dieser Begriff bis vor einigen Monaten noch nicht geläufig. Heute jedoch freue ich mich sehr, dass unsere Stadt Vellmar an zahlreichen Orten über sogenannte automatisierte externe Defibrillatoren (AED) verfügt. Es ist mir eine Herzensangelegenheit Ihnen mit vorliegender Broschüre das Projekt herzsicheres Vellmar im Detail vorzustellen. Mit dem Projekt herzsicheres Vellmar und der flächendeckenden Bereitstellung von AEDs im Stadtgebiet tritt Vellmar der häufigsten Todesursache Deutschlands entschieden entgegen – denn mit einem AED ist nahezu jeder in der Lage, seinem Mitmenschen bei Kreislaufstillstand, auch bekannt als plötzlicher Herztod, zu Helfen und so Leben zu retten. Ohne dem Inhalt dieser Broschüre und besonders dem medizinischen Berater Herr Dr. Samir Ragab sowie weiteren Initiatoren vorgreifen zu wollen: Erleidet ein Mitmensch einen Kreislaufstillstand ist Hilfe innerhalb von Sekunden entscheidend, um das Leben des Betroffenen zu retten – es bleibt keine Zeit auf eintreffende Rettungsdienste zu warten. Jeder in Vellmar ist in einem solchen Notfall gefordert. Ich konnte mich selbst davon überzeugen, dass die Anwendnung eines AED sehr einfach ist und besonders für medizinische Laien eine echte Hilfe im Notfall darstellt. Lassen Sie das Projekt herzsicheres Vellmar zu unserem gemeinsamen Projekt werden – achten Sie auf das Logo mit dem beherzten Löwen – und lassen Sie den Begriff »AED« in den kommenden Jahren zum selbstverständlichen Sprachgebrauch in Vellmar werden. Ich verbleibe in dieser wichtigen Angelegenheit mit herzlichen Grüßen, als Ihr Bürgermeister, vor allem aber als Bürger der Stadt Vellmar.

»...besonders für medizinische Laien eine echte Hilfe im Notfall...«

Herzlichst Ihr

Dirk Stochla | Bürgermeister * Quelle: Notfall & Rettungsmedizin 5, 2003 | B. Waldecker, S. 313, Springer Verlag ** AED steht für automatisierter externer Defibrillator, auch Laien-Defibrillator genannt.

3


3

» ein AED sollte innerhalb von

drei Minuten

eingesetzt werden!«

MINUTEN LÄNGER DARF EIN VON KREISLAUFSTILLSTAND BETROFFENER MENSCH NICHT AUF EINEN AED WARTEN MÜSSEN. IN JEDER MINUTE – DIE OHNE EFFIZIENTE HILFE VERSTREICHT – SINKT DIE ÜBERLEBENSCHANCE UM ETWA 7-10%.


Im Notfall zählt jede Sekunde. Jeder kann mit einem AED helfen. Plötzlicher Herztod. Herzversagen ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Täglich erleiden etwa 400 Menschen einen plötzlichen Herztod, da ihnen nicht rechtzeitig geholfen werden kann. Die Betroffenen stammen aus allen Altersklassen und Bevölkerungsschichten. Selbst junge, sportlich aktive Menschen, die bisher als gesund galten, können plötzlich von einer akuten Herzrhythmusstörung betroffen sein. Bis heute sind die Ursachen, die zur Herzrhythmusstörung und im Weiteren zu einem Kreislaufstillstand führen, nicht eindeutig geklärt. Es geht um jede Sekunde. Ein Kreislaufstillstand hat verheerende Folgen. Das Gehirn wird nicht mehr mit frischem, sauerstoffreichen Blut versorgt – Bewußtlosigkeit ist die Folge. Die Überlebenschance des Betroffene sinkt in dieser Situation rapide; ohne effiziente Hilfe um etwa 10% pro Minute. Wichtig ist die Herzdruckmassage. Hierbei wird durch das Zusammendrücken des Brustkorbs die Pumpfunktion des Herzens ersetzt und ein minimaler Kreislauf aufrecht erhalten – die Rhythmusstörung jedoch bleibt bestehen. Den Kreislaufstillstand beenden kann nur ein Stromstoß durch das Herz (Defibrillation). In den häufigsten Fällen kommt diese professionelle Hilfe durch Rettungsdienste zu spät – der Patient verstirbt an der akuten Unterversogung des Gehirns.

»Mit einem AED können und sollen medizinische Laien Leben retten!«

Dr. Samir Ragab Projektbetreuender Kardiologe und Internist aus Vellmar Jeder kann Helfen. Zahlreiche Patienten könnten gerettet werden, wenn das Herz sofort mit einem gezielten Stromstoß behandelt wird (Früh-Defibrillation). Um Hirnschädigungen zu verhindern, muss dies schnellstmöglich, innerhalb von drei (3) Minuten erfolgen. Mit einem AED kann nahezu jeder die überlebensnotwendige Früh-Defibrillation durchführen und so die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken. Dabei wird der Anwender vom AED Schritt für Schritt durch die komplette Rettung geleitet. Ein AED analysiert selbstständig den Herzrhythmus des Patienten und gibt nur dann einen Stromstoß ab, wenn es aus medizinischer Sicht unbedingt notwendig ist. Durch den beherzten und rechtzeitigen Einsatz eines AED steigt die Überlebenschance bei Kreislaufstillstand deutlich auf bis zu 75% - 80%. an.

Mit jeder Minute, die zwischen Zusammenbruch und Herz-Massage bzw. Defibrillation verstreicht, verringert sich die Überlebenschance eines Menschen mit Kreislaufstillstand um 7-10 Prozent. Keine Zeit um auf den Rettungsdienst zu warten. Informieren Sie sich wo AEDs in Vellmar bereitgehalten werden. www.herzsicheres-Vellmar.de

5


Fotos: Christoph Hillus

Deckel auf und los... ...sobald der AED geรถffnet wird startet automatisch die Sprachanweisung.

Modell: Cardiac Science AED G3 Plus


Deckel auf und los... Jeder kann diesen AED bedienen. Jeder ist Teil der Rettungskette. Bricht ein Mensch bewußtlos zusammen, lähmt die meisten Menschen ein Gefühl von Hilflosigkeit. Unsicherheit darüber was nun »das Richtige« ist und mangelnde Kenntnisse zur Herzdruckmassage lassen die umstehenden Helfer zögern. Für den Betroffenen hat es fatale Folgen, wenn Helfer untätig auf die Rettungskräfte warten. Entscheidend ist eine schnelle Hilfe durch Sie als Ersthelfer! Automatisierte externe Defibrillatoren (AED) helfen Ihnen sofort und effizient bei der Reanimation und ermöglichen auch medizinischen Laien einen lebensbedrohlichen Kreislaufstillstand zu beenden, bzw. die normale Herztätigkeit wieder herzustellen. Die Stadt Vellmar hat sich für einen hochwertigen, durchdachten AED entschieden, mit dem nahezu jeder Bürger in der Lage ist effizient zu helfen.

Der AED der Firma Cardiac Science ist äußerst einfach zu bedienen; der Helfer wird mit klaren, leicht verständlichen Sprachanweisungen unterstützt und durch die einzelnen Schritte der Reanimation geleitet. Wichtige Anweisungen werden so lange wiederholt, bis der Helfer sie ausgeführt hat. Niemand muss eine Taste drücken. Sobald die Elektroden auf dem Brustkorb des Patienten angelegt sind, analysiert der AED automatisch die Herztätigkeit. Akute, lebensbedrohliche Herzrhthmusstörungen werden höchstgenau erkannt und automatisch mit einem richtig dosierten Stromstoß behandelt. Die Defibrillation selbst erfolgt ganz und gar automatisch, niemand steht in der Verantwortung einen Knopf zu drücken. Zögern Sie im Ernstfall nicht – man kann nichts falsch machen. Eine Defibrillation erfolgt nur, wenn sie absolut notwendig ist. Anleitung zur Herzdruckmassage.

»Deckel auf und los! Der AED sagt was Sie tun müssen. Zögern Sie nicht.« Timo Hausotter Projektbetreuender Rettungsassistent DRK Kassel

Durch Sprachanweisungen wird der Helfer ganz genau angewiesen, wie und in welchem Rhythmus eine Herzdruckmassage durchzuführen ist. Automatische Alamierung des Rettungsdienstes. Mit Entnahme eines Projekt-AEDs aus dem vorgesehenen Wandschrank wird automatisch ein Notrufsignal abgesetzt. Der Rettungsdienst kommt schnellstmöglich zu Ihnen um die weiteren Maßnahmen zur Lebensrettung einzuleiten. Ihr beherztes Handeln ist wichtiger Teil der Überlebenskette.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kassel ist offizieller Partner des Projekts herzsicheres Vellmar. Besuchen Sie die speziellen DRK Kurse zum Einsatz eines AED und erfahren Sie, wie einfach ein AED zu bedienen ist und wie Sie im Ernstfall effizient helfen können. www.herzsicheres-Vellmar.de

7


1. Sportplatz Brückenstraße 2. Sportplatz Freibad 3. Freibad Heckershäuser Straße 4. Bürgerhaus Obervellmar 5. Rathaus 6. PIAZZA-Kleinkunstbühne am Festplatz 7. Hallenbad Vellmar 8. Sporthalle Brüder-Grimm-Str. 9. Bürgerhaus Vellmar West 10. Kulturhalle Niedervellmar 11. Sportplatz Pfingstweide 12. Freizeitanlage Frommershausen 13. Mehrzweckhalle Frommershausen 14. Sportplatz Frommershausen


Wissen Sie wo sich der nächste AED befindet? Im Ernstfall: Schnell einen AED zur Hand! Flächendeckend öffentlich zugängliche AEDs in unserer Stadt – hierfür steht das Projekt herzsicheres Vellmar! Ziel ist die schnellstmögliche Versorgung eines Patienten von Laien- und Ersthelfen durch die Früh-Defibrillation mit Hilfe des AED. Im ersten Projektabschnitt wurden bereits 14 Einrichtungen mit einem AED ausgestattet. Zudem verfügt Vellmar über ein mobiles Gerät welches auf Veranstaltungen der Stadt bereitgehalten wird. Welche Standorte heute über einen Projekt-AED verfügen, erfahren Sie in unserer AED-Übersicht auf der linken Seite, sowie im Internet unter www.herzsicheres-Vellmar.de

»AEDs sollten ebenso selbstverständlich sein wie ein Feuerlöscher.«

Wolfhard Eidenmüller Projektbetreuer der Stadt Vellmar Stadtbrandinspektor

AED Wandschrank. AEDs in Vellmar werden frei zugänglich in Wandschränken bereitgehalten, diese verfügen über eine automatischen Alarmierung des Rettungsdienstes. AED Hinweisschild. Ob an einem bestimmten Ort ein AED bereitgehalten wird, erkennen Sie an dem offiziellen Sicherheitszeichen D-E017 »Automatisierter externer Defibrillator«. Ein Blitz inmitten eines weißen Herzens auf grünem Grund.

„In Casinos in Las Vegas überlebten von 105 Patienten mit Kammerflimmern 56, und auf dem Flughafen in Chicago konnten von 18 Herzen 11 wieder richtig in Schwung gebracht werden, mehr als die Hälfte. Grund für die hohe Erfolgsquote: Geschultes Wachpersonal oder zufällig vorbeikommende Passanten hatten die Automatischen Externen Defibrillatoren (AED) eingesetzt, die in den Casinos und Terminals an den Wänden hängen wie Feuerlöscher.“ (Die Zeit, Zeitwissen 02/2006, Eva-Maria Schnurr) www.herzsicheres-Vellmar.de

9


»Deckel auf und los. Du, ich – WIR können im Notfall helfen.«

Gefällt mir.

www.herzsicheres-Vellmar.de

Veranstaltung: Einweisung in die Bedienung eines AED (Stadt Vellmar)


Wie kann ich das Projekt »herzsicheres Vellmar« richtig unterstützen? Reden ist Gold!

Soziale Netzwerke und Internet.

Jeder AED-Einsatz erfordert immer eine Bürgerin oder einen Bürger, der die Situation erkennt und beherzt handelt. Je mehr Mitbürger wissen, wie sie im Notfall helfen können, desto effizienter und nachhaltiger ist die Bereitstellung von AEDs in unserer Stadt.

herzsicheres Vellmar versteht sich als lebendiges und dynamisches Projekt. Um gemeinsam etwas zu bewirken ist Kommunikation unerläßlich und macht Spaß! Soziale Netzwerke wie facebook und Co begegnen uns im Alltag beinahe täglich und lassen die Welt ein Stück kleiner erscheinen. Nutzen Sie das facebook Profil unseres Projektes um in Dialog zu treten, stets informiert zu sein und Ihren Freunden zu zeigen »das gefällt mir!«. Teile, poste und sprich über Vellmar und unser Projekt.

herzsicheres Vellmar lebt von dem Engagement und der Begeisterung seiner Einwohner. Fördern Sie dieses einzigartige Projekt und reden Sie darüber: Mit Freunden und Verwandten, Kindern, Eltern, Kollegen und Vorgesetzten. Zeigen Sie Flagge, denn nichts geht über Mund-zu-Mund Propaganda! Wir zeigen es Ihnen! AED Kurse, unterstützt vom DRK. Erfahren Sie, wie einfach ein AED zu bedienen ist und wie Sie im Ernstfall effizient helfen können. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kassel ist offizieller Partner des Projekts herzsicheres Vellmar. Nutzen Sie unser Angebot an qualifizierten DRK-Kursen zum Thema AED. Werden Sie aktiver Teil des Projektes! Termine unter www.herzsicheres-Vellmar.de.

Unterstützung und Sponsoring Ein herzsicheres Vellmar braucht starke Partner die sich mit Vellmar identifizieren und für das Projekt einstehen. Stellen Sie einen Projekt-AED in Ihrem Umfeld bereit oder spenden Sie weitere Geräte für den öffentlichen Raum! Treten Sie persönlich oder über die Website www.herzsicheres-Vellmar.de mit uns in Kontakt, sehr gerne senden wir Ihnen umfangreiches Material zum Thema Sponsoring.

Warnung vor Betrügern! Leider missbrauchen Betrüger das Verantwortungsbewusstsein ihrer Mitmenschen und geben sich als soziale Spendensammler aus. Wir werden Sie niemals an Ihrer Haustür um Spenden für das Projekt bitten oder Ihnen als Vertreter einen AED vorstellen. Sollten Sie einmal auf deratige Weise angesprochen werden, wenden Sie sich bitte direkt an das Rathaus der Stadt Vellmar.

„Der Defibrillator allein rettet kein Menschenleben, erst das Konzept und das System machen das Gerät zur erfolgsversprechenden Behandlungsmethode“ Prof. Dr. Dr. h.c. W. Dick | Klinik für Anästhesiologie | Johannes Gutenberg Universität Mainz

www.herzsicheres-Vellmar.de

11


AED Erste Hilfe Defibrillator DU bist gefordert! Setze den »AED« ein wenn:

Illustrationen: Christoph Hillus

... Du eine regungslose Person vorfindest. + diese Person nicht auf Dein Ansprechen reagiert, bewusstlos ist. + Du keine Atmung und keinen Puls feststellen kannst!

Es geht um jede Sekunde – Zögere nicht und Helfe! Der AED sagt Dir genau was Du tun mußt. Keine Angst, Du kannst nichts falsch machen.

copyright 2011 hillus Engineering KG – alle Rechte vorbehalten | Nachdruck auch auszugsweise nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung. Impressum: Konzeption, Gestaltung und Satz www.hillus.de 2011

Weitere Informationen zum Projekt herzsicheres Vellmar, ein Trainingsvideo und Schulungstermine finden Sie im Internet unter: www.herzsicheres-Vellmar.de


herzsicheres Vellmar