Page 1

HI-News

AUSZEIT - der Handball-Initiativen Newsletter Mai 2011 Inhalt: Bild des Monats

Seite 1

Editorial Seite 1 Ballsport-Schnuppertag

Seite 2

Neues von den Schul-AGs

Seite 3

Letztes HSG-Heimspiel

Seite 3

Fusion Handballbezirke

Seite 4

Meister Landesliga Süd

Seite 4

3 Fragen an ...

Seite 5

HI Terminkalender

Seite 5

Unsere Partner

Seite 6

Impressum

Seite 6

Bild des Monats: Eurosport 2011 - Handball-AG nimmt an großem Schulturnier teil.

Editorial Liebe Sportfreunde, der Monat Mai hat es für den Handballsport in sich. In den meisten Spielklassen fallen die Entscheidungen über Auf- und Abstieg, die meisten Versammlungen der Vereine und Verbände finden statt und es werden die Weichen für die neue Saison gestellt. Gratulation an alle Meister und Aufsteiger, allen voran dem HSV Hamburg, der erstmals Deutscher Meister wurde. Unser Trost geht aber auch an alle Vereine, die es nicht geschafft haben die Klasse zu halten. Auch in unserer RheinMainRegion hat sich viel getan. Die Spielklassenreform der 2. Bundesliga wirkt sich bis in die unteren Klassen aus. Zunächst einmal bedeutet sie aber, dass viele hessische Vereine von der Bundesligakarte verschwinden. So müssen die HSG

Seite 1

FrankfurtRheinMain, der TV Groß-Umstadt, die TSG Groß-Bieberau und der TuSpo Obernburg alle in die 3. Liga und verdrängen dort z. B. die HSG Nieder-Roden und den TV Gelnhausen. Bleibt abzuwarten, was die Reform bringt. Bahnbrechend und zukunftsweisend ist die Fusion der beiden Handballbezirke Wiesbaden und Frankfurt zum größten Bezirk im Hessischen-Handball Verband. Sicher eine gute Lösung zur Zukunftssicherung des Handballsports in unserer Region. Außerdem in dieser Ausgabe ein Bericht über einen interessanten Oberliga Aufsteiger, die HSG Stockstadt/ Mainaschaff. Mit sportlichen Grüßen Eure Handball-Initiative

www.handball-initiative.de


HI-News

Spielend lernen bei den Ballsport-Schnuppertagen

Im laufenden Monat veranstaltete die Handball-Initiative bereits zwei Ballsport-Schnuppertage in Kindertagesstätten im RheinMainGebiet und setzt dabei auf das Konzept “Spielend lernen”. Am 05.05.2011 wurde der Sportraum der Kindertagesstätte St. Jakobus in Eppstein in eine wahre Ballsportlandschaft verwandelt. Sowohl bei Partnerübungen als auch bei kleinen Spielformen wurde der Fokus auf einen spielerischen Zugang zum Ballsport gelegt. HI-Trainer und Pädagoge André Seitz zeigte sich sichtlich zufrieden: “Den Kindern wurde heute der Ballsport näher gebracht und bei Einigen konnte man ein gewisses Talent entdecken.”

Diese entschieden sich kurzerhand das Training als Zuschauer zu verfolgen. Mit großer Freude hört die Handball-Initiative dieses positive Feedback und freut sich, die weiteren Ballsport-Schnuppertage am 20.05.2011 in Hattersheim und am 26.05.2011 in Bad Homburg umzusetzen.

In der darauffolgenden Woche war die Handball-Initiative zu Gast in der Kindertagesstätte St. Josef in Hochheim. Von Ball hochwerfen und wieder fangen über Zielwurf bis hin zum Slalomparcour mit Ball wurden an diesem Tag zahlreiche Übungen durchgeführt. Der Fortschritt in dem Spiel mit dem Ball war sofort zu sehen. Frau Jennen, die Leiterin der Einrichtung, zog ein positives Resumé: „Solch einen Ballsporttag sollte man auf jeden Fall öfters machen.“ Das laute Schallen aus dem Sportraum lockte auch andere Kinder an.

Seite 2

www.handball-initiative.de


Netzwerk News

Schul-AG Training zahlt sich aus bedeutendste gemeinsame Sportveranstaltung aller europäischen Schulen. In einem 2-jährigen Turnus messen sich 500 Teilnehmer in den Sportarten Basketball, Badminton, Duathlon und Handball. Obwohl mit nur zwei aktiven Handballern in die Vorbereitung gestartet, konnten die Jungs der Europäischen Schule Frankfurt mit Rang Neun und die Mädchen mit einem sensationellen zweiten Platz hervorragend abschneiden.

Ein Jahr lang bereitete HI-Trainer Thomas Bauer 30 sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Europäischen Schule in Frankfurt auf ein besonderes Sportereignis vor. Der sogenannte Eurosport ist die

Schulsportleiterin Sabine Henninger war nicht nur mit dem Resultat, sondern vor allem mit der Nachhaltigkeit der Schul-AG sehr zufrieden: “Viele Jugendliche haben die Freude am Handball entdeckt und sind Vereinen beigetreten. Obwohl das Turnier nun vorbei ist, werden wir die AG fortsetzen, da die Jugendlichen unbedingt weiter Handball spielen möchten.”

Tränen fließen beim letzten Saisonheimspiel Der letzte Auftritt der HSG FrankfurtRheinMain am 14.05.2011 gegen den TV Neuhausen in der Kriftler Kreissporthalle war geprägt von reichlich Tränen. Bei den Kindern der Grundschule Nordenstadt waren es Freudentränen als Max Schäfer den entscheidenden Wurf beim HI-Torwandwerfen in der Halbzeit verwandelte und ein Süwag-Handballcamp für seine Schule gewann. Darüber hinaus machte die HandballInitiative an diesem Tag weitere 150 Handballerinnen und Handballer glücklich – diese hatten sich in der Freikartenaktion ein Ticket für das Zweitligaspiel gesichert.

ter auch unsere beiden HI-Trainer Andreas Schröder und Thomas Bauer, denen wir an dieser Stelle für ihren Einsatz danken möchten. Minutenlange Standing Ovations gebührten jedoch dem ehemaligen Nationalspieler Steffen Weber, der unter Tränen des Abschieds für seine Leistung für den Verein geehrt wurde.

Obwohl die Partie mit 27:36 Toren verloren ging, war dies nicht der Grund, warum im Anschluss an die Begegnung wieder die Tränen flossen. Vielmehr zeigten sich Spieler und Verantwortliche sichtlich gerührt als sieben Spieler der HSG verabschiedet wurden. Darun-

Seite 3

www.handball-initiative.de


Netzwerk News

Bezirke Frankfurt und Wiesbaden fusionieren großer Mehrheit die Fusion der beiden starken Handballbezirke zum 30.06.2012 beschlossen. Die Konzentration der beiden Verbände und die Schö-pfung der Synergieeffekte werden dem Handballsport in der RheinMainRegion zu einem weiteren Aufschwung verhelfen. Immerhin stellt der neue Bezirk dann den größten im Landesverband Hessen und kann in allen Bereichen profitieren.

In zwei unabhängigen Abstimmungen der beiden Handballbezirke Frankfurt und Wiesbaden wurde mit

Dies wird sich vor allem in attraktiveren Spielklassen zeigen, die den Wettbewerb fördern und zu einer höheren Leistungsdichte führen werden. Aber auch im Jugendbereich kann durch Kompetenzbündelung eine kontinuierliche Weiterentwicklung auf hohem Niveau erfolgen.

HSG Stockstadt/Mainaschaff krönt erfolgreiche Saison Lange und beharrlich wurde daran gearbeitet: Jetzt ist es perfekt – unser Partnerverein die HSG Stockstadt/ Mainaschaff steigt in die höchste Spielklasse Hessens, die Oberliga auf. Seit 2007 wirkt der erfahrene Norbert Wess als Trainer und hat mit Beständigkeit, Teamgeist und akribischer Arbeit den Erfolg geebnet. “Ab heute fängt der Abstiegskampf an”, weiß Trainer Norbert Wess allerdings, dass ihm und seinem Team eine Riesenherausforderung mit der Oberliga ins Haus steht. Die Spielklasse wird durch die Absteiger aus der 3. Liga Gelnhausen und Nieder-Roden noch mal stärker, als sie es ohnehin schon ist.

Rückraumspieler Kenny Rosenberger. Angebote aus der Bundesliga und anderer höherklassigen Vereine lehnte die treue Seele der HSG bislang immer ab. “Meine Torzahl ist gar nicht so wichtig, entscheidend ist letztlich nur der Erfolg der Mannschaft.” Die Mannschaft soll zusammenbleiben und punktuell verstärkt werden. Es wird weiterhin dreimal in der Woche trainiert. Damit glaubt man gut gerüstet zu sein für das Abenteuer Oberliga.

Wess will in Zukunft verstärkt daran arbeiten, dass der Nachwuchs der HSG ein hohes Leistungslevel erreicht, deshalb strebt der Verein auch eine Zusammenarbeit mit der Handball-Initiative an und führt demnächst ein erstes gemeinsames Handballcamp mit den Handballförderern aus Frankfurt durch. Einer der großen Leistungsträger dieser Saison ist

Seite 4

www.handball-initiative.de


Handball News

3 Fragen an... Zweitligaspiel mit der Eintracht Wiesbaden in Heppenheim, der Wiederaufstieg in die 1. Liga mit der SG Kronau/Östringen, bis hin zum grandiosen Klassenerhalt vor 2 Jahren mit der TSG Münster. 3. Was folgt auf Deine erfolgreiche Handballzeit? Bleibst Du dem Sport erhalten?

... Steffen Weber, der ehemalige Nationalspieler bestritt am vergangen Samstag sein letztes Heimspiel im HSG-Trikot. 1. Wie siehst Du Deinen Abschied vom aktiven Handballsport – mit einem lachenden oder einem weinenden Auge? Das ist wirklich schwer zu sagen, ich denke die Gefühle sind geteilt. Zum einen freut man sich natürlich auf die Zeit nach dem Sport, die man dann endlich so verplanen kann wie man das persönlich möchte. Zum anderen wird aber auch etwas fehlen, das meine letzten 17 Jahre erheblich geprägt hat. 2. Wenn Du zurückblickst, was waren Deine persönlichen Glücksmomente oder Höhepunkte in Deiner Laufbahn? Es gibt viele schöne Erinnerungen, ganz oben stehen natürlich die beiden Medaillengewinne mit der Nationalmannschaft und die beiden Final Four Teilnahmen mit der SG Wallau/Massenheim. Aber irgendwie hatte jede der insgesamt 17 Spielzeiten in 1. und 2. Liga meist ihre eigenen Höhepunkte. Angefangen vom 1.

Seite 5

Erstmal nehme ich eine komplette Auszeit, d.h. weder Spielen noch eine sonstige Funktion. Das brauche ich jetzt, zumindest für ein paar Monate. Danach ist aber alles möglich, und ich würde mich auch freuen weiterhin im Handballbereich zu arbeiten. Beruflich habe ich bereits letzten September einen Wechsel vollzogen und bin von SAP zu goldgas gewechselt und leite dort nun die IT Abteilung. Hört sich gut an, bedeutet aber auch, dass ich beide Hände voll zu tun habe und viel reisen werde.

HI Terminkalender: 20.05.11

Ballsport-Schnuppertag in

Hattersheim 26.05.11

Ballsport-Schnuppertag in Bad

Homburg 03.-05.06.11 Funsporttage Wiesbaden 30.05.11

Bekanntgabe Schul-AGs 2011/12

05.06.11

Fortbildung Heidelberger-Ballschule

11.06.11

Handballtag auf dem Hessentag

09.07.11

Süwag-Handballcamp in Stockstadt

07.-09.10.11 Süwag-Handballcamp in Steeden

www.handball-initiative.de


Kontakt

Infos zu unseren Angeboten unter: www.handball-initiative.de

Ba

tag

upper

-Schn llsport

G

-A Schul

p

allcam

andb wag-H

Unsere Partner Vielen Dank an die folgenden Unternehmen, ohne die unsere Angebote nicht möglich wären:

Impressum Handball-Initiative FrankfurtRheinMain T: +49 (0)69-955 007 277 F: +49 (0)69-955 007 15 M: info@handball-initiative.de Newsletter anmelden Newsletter abbestellen

Seite 6

www.handball-initiative.de

hop

works

r Traine

Auszeit - Handball-Initiativen Newsletter Mai  

Aktuelle Hintergrundinformationen zur Handball-Initiative FrankfurtRheinMain und News aus dem Handballnetzwerk.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you