Page 1

Juli 2011

©

Tipps | Kunst | Sport | Events |

Trends Kultur Freizeit Termine

KOSTENLOS | 16. Jahrgang

DAS HARZMAGAZIN | www.hexe-magazin.de

! b u la r U n e d in b A

1. Preis: 8-tägige Flugreise nach Mallorca Markus Maria Profitlich

Geld vom Staat

Mordfall Heike Rimbach

Spendenfahrt nach Hamburg

Osterode | 6. Oktober 2011

Der Fall aus Sicht des Verteidigers

Heizungsmodernisierung Jeder Euro für krebskranke Kinder


Der Harz – Eldorado für Mountainbiker

I

n den letzten Jahren hat sich der Harz zum Eldorado für Mountainbiker entwickelt. Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet wissen die abwechslungsreichen Strecken des Harzes zu schätzen. Mit dem Verleih hochwertiger Mountain-Bikes bietet das Bike House Harz in Bad Harzburg seit dem letzten Sommer die Gelegenheit, diesen faszinierenden Sport auch ohne kostspielige Anschaffungen einmal auszuprobieren. Neben dem Fahrradverleih und dem Shuttle-Service von Fahrern, Bike und Gepäck organisiert das Bike House verschiedenste geführte Touren sowohl für ambitionierte Einsteiger als auch für professionelle Biker. Für Gruppen bis etwa dreißig Personen können ganz individuelle Angebote erstellt werden. Besonders gefragt ist in dieser Saison das Full-Moon-Biking – geführte Biketouren bei nächtlichem Vollmond – als einzigartiges Erlebnis. Zum ersten Mal bietet das Bike House in diesem Jahr den „BikeHouseHarzCross” an. Vom 3. bis 7. August führt die geführte Tour in fünf Etappen durch den gesamten Harz. Pro Tagesetappe wird den Fahrern eine Leistung von 40 bis 80 km Strecke abverlangt. Übernachtet wird in Hotels und Pensionen der Mittelklasse, und die letzte Etappe wird gemeinsam mit einem „Harzer Hüttenabend” beendet. Die Teilnehmer dieses Events können sich freuen auf ein abwechslungsreiches Gruppenerlebnis durch unberührte Natur, mit ordentlich Höhenmetern und mit prächtigen Ausblicken auf die Harzer Landschaft.

Mehr Informationen zu allen Angeboten und Leistungen finden Interessierte im Internet unter www.bike-house-harz.de oder direkt beim Team des Bike House Harz, Ilsenburger Strasse 112, 38667 Bad Harzburg, Tel. 05322-9870623.

Ein Stein für Körper, Geist & Seele

Inh. K. Kühl

chon seit der Mensch denken kann, sucht er in der Natur das, was Körper, Geist und Seele wieder in Einklang bringt. So fand er die wunderbaren Naturgeheimnisse wie etwa die heilenden Schwingungen der Steine, die Kräuter, die Kraftsymbole, Energiezeichen u. v. m. Wir leben in einer Zeit des Umdenkens, in der diese verloren gegangenen Kräfte wiedergefunden werden. Gerne stellen wir für Sie aus Edelsteinen, Gold und Silber Schmuck für verschiedene Situationen und zur Unterstützung des Körpers, des Geistes und der Seele her. Wenn auch Sie Energiezeichen in Eigenkreation zusammengestellt haben möchten, dann rufen Sie uns einfach unter 05381-1707 an. Wir freuen uns sehr, auch für Sie beratend tätig zu werden, um Ihnen mit den heilenden Schwingungen der Steine ein gesünderes und schöneres Leben zu ermöglichen.

UHREN • OPTIK • SCHMUCK Lange Straße 38 • 38723 Seesen • Tel. 05381-1707

© HEXE

Stübiger

S


04

5

06

23

19 7

15 05

14

5 02

INHALT 4 | INFO PUR Werbung, die ankommt | Bücher, die alle Fragen klären

Kristall-Saunatherme ����������������

5 | MORDFALL HEIKE RIMBACH 6 | INFO PUR PLUS Ist mein Strom wirklich öko? | Magische Inspiration

7-12 | TERMIN-GUIDE

Sole-Innen- und Außenbecken � Schwefel-Heilwasserbecken Felsen-Wasserfall � 3 Innen- und 2 Außensaunen � Großer Freibereich � 3 Kammern-Dampfstollen � Whirlpool ��Solarien� Restaurants ��Massageabteilung ��Wellness-Angebote u.v.m.

Theater | Konzerte | Sport | Kultur | Events

������������������

13 | TOP-EVENTS

Während unserer Sommeraktion vom 1.7. – 31.8.2011 haben alle Kinder unter 6 Jahren

Frieda & Anneliese | Markus Maria Profitlich | Michael Hirte

������� ���������

14 | FINANZEN & CO

������������������

����������

���������������� ����������������

Versicherungen & Finanzierungen | Geld vom Staat

15 | SPENDENFAHRT NACH HAMBURG Jeder Euro für krebskranke Kinder

16 | AB IN DEN URLAUB Großer Fotowettbewerb 2011

Nutzen Sie auch unsere günstigen Feierabend- und Familien-Tarife Karl-Reinecke-Weg 35 · 38707 Altenau Öffnungszeiten außer 24.12. Tel. 0 53 28/9 11 57- 0 · Fax 9 11 57- 33 So bis Do 9 –22 Uhr, Fr und Sa 9 –23 Uhr Reisemobil-Stellplätze �������������������������������������������������������

Hexe_90x120_ET_1.7.indd 1

15.06.2011 13:15:07 Uhr


4

INFO PUR

Gegendarstellung: Keine 2.000 Stück

Werbung, die ankommt In der Zeitschrift „Hexe – das Harzmagazin“, Ausgabe Oktober 2009, wurde die folgende Behauptung aufgestellt: „Keine Freude kam dagegen auf, als in der zweiten Septemberwoche mehr als 2.000 Exemplare des Mittwochsmagazins «Extra» im Altpapiercontainer und davor entsorgt wurden.“ Diese Behauptung, 2.000 Exemplare des Mittwochsmagazins „Extra“ seien in und vor einem Altpapiercontainer entsorgt worden, ist unzutreffend. Richtigerweise wurden lediglich vier Pakete des Magazins „Extra“ in und vor einem Altpapiercontainer entsorgt. Der hierdurch erweckte Ein-

druck, die in der Zeitung „Extra“ erscheinende Werbung würde nicht beim Kunden ankommen, ist falsch. Bei der betreffenden Ausgabe wurden nur etwa 200 Exemplare nicht verteilt. Die diesbezüglichen Probleme mit dem Vertrieb wurden geklärt. Grundsätzlich erhält jeder Haushalt im Verteilungsgebiet die kostenlose Ausgabe der Zeitung „Extra“. Die von den Kunden des Magazins „Extra“ geschaltete Anzeigenwerbung kommt grundsätzlich beim Kunden an. -BeckerRechtsanwalt für Verlag Goslarsche Zeitung Pressehaus Krause KG, 38640 Goslar

HEXE präsentiert:

Bücher, die alle Fragen klären F

urchtbare Unfälle und schwere Krankheit, plötzliche Schicksalsschläge und grausamer Verlust: Was steckt hinter den schwersten Prüfungen des menschlichen Lebens, die offenbar jeden heimsuchen können? Ist dieses Leiden sinnlos? Ist es gottgegebene Strafe? Ist es reiner Zufall?

R

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm ISBN: 978-3-7787-7348-2, € 19,95

obert Schwartz geht weit über all diese unbefriedigenden Erklärungen hinaus. Er schildert die Lebensgeschichten von zehn Menschen, denen ein außergewöhnlich schweres Schicksal beschieden ist. In Hunderten von Channeling-Sitzungen wurde aufgedeckt, dass sie alle auf der Seelenebene vor ihrer Geburt ihren Lebensweg absichtlich geplant haben. Eindrucksvoll wird erkennbar, dass ihr Leiden alles andere als sinnlos ist. Jede dieser Seelen erlangte durch die selbst auferlegten Prüfungen eine einzigartige Chance des Wachstums und der Reifung in diesem Leben.

Erhältlich im Hexenshop von Kartenlegerin Corinna Rasche

E

ROBERT SCHWARZ – Mutige Seelen – „Planen wir unsere Lebensaufgabe bereits vor der Geburt?“

Osterallee 67, 06507 Gernrode Tel. 0163-4714185 oder online unter www.hexenshop-cr.de HEXE | Juli 2011

in tröstliches Buch, das jedem Hoffnung macht, indem es zeigt, dass ein übergeordneter Seelenplan für unseren Weg auf Erden existiert.

Werbung, die ankam? – Kostenlos abgelegt oder entsorgt in der Charley-Jacob-Straße in Goslar am 29.11.2010.

Bürodienstleistungen

Pünktlich Feierabend Stellen Sie sich vor, Sie hätten wieder mehr Zeit, um sich um neue Kunden zu kümmern, mehr Aufträge abzuwickeln oder einfach mal wieder pünktlich Feierabend zu machen und stressfreier zu leben.

Mit diesen Worten bietet Marion Schmidt vielen Selbständigen ihre Dienste für deren Buchhaltung an. Ihr Büro M61 bietet verschiedene Bürodienstleistungen, wie die laufende Buchführung, Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Textarbeiten und EDV-Sachbearbeitung an. Die Dienstleistungen werden auf Wunsch auch in den Räumen der Auftraggeber erbracht. So können die Unterlagen vor Ort bleiben und die Buchführung wird in dem System des Auftraggebers erledigt. Unternehmen können die Lohnabrechnungen durch das Büro

M61 erledigen lassen und sparen so die Kosten für eine eigene Lohn- und Gehaltsbuchhaltung. Marion Schmidt hat langjährige Berufserfahrung im Buchhaltungsbereich, in der Personalsachbearbeitung und im EDV-Bereich. Die gebürtige Schleswig-Holsteinerin ist der „Liebe wegen“ in 2008 in den Harz gezogen und hat in 2010 ihr Büro M61 gegründet. Ihr macht die Arbeit mit Zahlen viel Spaß und so nimmt sie kleinen und mittleren Unternehmen „die lästige Büroarbeit“ ab. Kosten für eigenes Personal in diesem Bereich inkl. Sozialversicherungsabgaben, Krankheit, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie deren Verwaltung entfallen. Ihr Angebot richtet sich an Betriebe in einem Umkreis von etwa 70 km um Osterode. Betriebe aus Handwerk und Gastronomie gehören bereits zu Ihren Kunden.


Der Beschuldigte aus Bad Harzburg kommt nicht mehr als Täter in Betracht

Mordfall Heike Rimbach Lüttgenrode, 29.08.1995 – Die damals 19-jährige Heike Rimbach wird von ihrem Stiefvater auf dem Dachboden an einem Strick hängend tot aufgefunden. Einer der spektakulärsten und bis heute noch nicht aufgeklärten Mordfälle in der Harzregion beginnt. Durch die Gerichtsmedizin wird später festgestellt: Die junge Frau wurde geschlagen, gewürgt, mit einem Messer erstochen, mit einem Eisenhaken erschlagen und zum Schluss noch erhängt. Lange Jahre verlaufen die Ermittlungen im Sande. Es ist von Ermittlungspannen die Rede. 14 Jahre später, am 18. September 2009, wird vom Amtsgericht Halberstadt dann plötzlich Haftbefehl gegen einen Bad Harzburger erlassen, den damaligen Ex-Freund der Getöteten. Der Harzburger war bereits 1995 im Fokus der Ermittler, doch schied er damals auch schnell wieder aus dem Kreis der Tatverdächtigen aus. 2008 waren dann auf einmal die Ermittler aus Halberstadt nicht mehr zuständig, und der Fall wurde nach Magdeburg abgegeben. Der Strafverteidiger des Harzburgers, der Goslarer Rechtsanwalt Matthias Jochmann, war sich bereits kurz nach der Festnahme seines Mandanten sicher: Die Beschuldigungen sind völlig haltlos, die angeblichen Indizien belasten meine Mandanten gar nicht, offenbar wollten die Magdeburger unbedingt eine Lösung des von den Halberstädtern übernommenen ungeklärten Falles präsentieren. Obwohl sogar Asservate verschwunden waren, glaubten die neuen Ermittler von der Polizeidirektion Nord in Magdeburg, ausreichende Beweise gegen den Ex-Freund des Opfers in der Hand zu haben. Jochmann kurz nach der Festnahme seines Mandanten: „Ich glaube nicht, dass es mein Mandant war. Die angeblichen Indizien sind reine Augenwischerei, der hätte nie in Haft genommen werden dürfen. Die Ermittler haben 1995 – völlig zu Recht – die zur Tatzeit von meinem Mandanten getragenen Schuhe nach allen Regeln der Kriminaltechnik akribisch untersucht. Später hat mein Mandant diese alten, fast schon aufgetragenen Turnschuhe nicht zurückbekommen, sie sind in der Asservatenkammer der Polizei verblieben und dort über Jahre hinweg in Vergessenheit geraten.“ 2008 findet dann ein zwischenzeitlich nicht mehr in der Ermittlungsgruppe tätiger und seit Jahren nicht mehr beförderter Ermittler plötzlich Blut des Opfers auf den Schuhen, das bei den vorherigen Untersuchungen im Jahre 1995 nicht festgestellt worden war. Jochmann bereits damals: „Auf einmal im Jahre 2009 war das Opferblut dann da. Da macht man sich schon so seine Gedanken, wo die Blutspuren auf einmal herkommen, wenn

alle Beweismittel in der Asservatenkammer schön beisammenliegen.“ Im Dezember 2009 war es dann soweit: Ein im Rahmen des von dem Verteidiger initiierten Haftprüfungstermins wird ein weiteres Sachverständigengutachten eingeholt. Der Gutachter stellt darin fest, dass das Opferblut in getrocknetem Zustand auf die Schuhe gelangt sein muss. Jochmann dazu: „Das war schon der Hammer – die zuständige Kammer beim Landgericht in Magdeburg hat das einzig Richtige getan und den Beschuldigten sofort aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Staatsanwaltschaft in Halberstadt hatte damals bereits Anklage erhoben, ich denke mal, da gab es damals in der Behörde ein unangenehmes Personalgespräch mit dem Anklageverfasser.“ Jochmann bereits damals: „Auf den Schuhen selbst war kein Opferblut. Das Opferblut wurde nur an Stofffasern festgestellt, die sich auf dem Oberschuh ver-

sammengestellt, in denen sämtliche Umstände fehlen, die gegen die Täterschaft meines Mandaten sprechen“. Jochmann ist noch heute entsetzt: „Der hat doch tatsächlich als vermeintliche Arbeitserleichterung für die nachgeordneten Aktenbearbeiter in 3 Leitzordnern den gesamten Akteninhalt aus eigentlich mehr als 20 Leitzordnern zusammengestellt. Wer weiß schon, ob bei Erlass des Haftbefehls die gesamte Akte geprüft wurde oder nur die 3 von dem Ermittler selektiv „zur Arbeitserleichterung“ angefertigten Arbeitsbände.“ Jochmann erinnert sich noch genau: „Die Staatsanwaltschaft wollte mir diese Arbeitsbände, obwohl sie Bestandteil der Ermittlungsakte waren und damit von Gesetzes wegen auch dem Verteidiger zum Zwecke der Einsichtnahme zur Verfügung zu stellen sind, am Anfang erst gar nicht aushändigen – da musste ich schon richtig Druck aufbauen, bis ich

Rechtsanwalt Matthias Jochmann, Goslar

fangen hatten. Ich habe mir gleich die Frage gestellt, wann die Fasern auf die Schuhe gelangt sein können: 1995 wurde kein Blut auf den Schuhen festgestellt, 2009 sind dort auf einmal blutumhüllte Fasern. Auffällig war gleich, dass sich nur Blut auf den Fasern befand und nicht auf den Schuhen selbst. Ich hab mir gleich gedacht, dass da was mit der Beweisführung nicht stimmen kann. Schade nur, dass der Haftrichter hier nicht bereits eingehakt hat, der Haftbefehl gegen meinen Mandanten hätte eigentlich gar nicht erlassen werden dürfen.“ Jochmann weiter: „Die Akten waren bereits damals außerordentlich umfangreich. Das hat sich der Ermittler zu Nutze gemacht. Der hat einfach einen Extrakt, nämlich sogenannte Arbeitsbände zu-

diese Arbeitsbände einsehen durfte.“ Der Strafverteidiger hat sich die Sache nicht leicht gemacht: „Ich habe immer wieder kritisch hinterfragt, ob ich mich für den Richtigen einsetze. Doch schon bald war ich sicher: Mein Mandant ist unschuldig, die wahren Täterhände sind woanders zu suchen.“ Rechtsanwalt Jochmann weiter: „Die vom Landgericht Magdeburg nach der Haftentlassung meines Mandanten veranlassten Nachermittlungen haben meinen Mandanten dann immer weiter entlastet. Die Staatsanwaltschaft war dann irgendwann genervt, nicht mehr selber ermitteln zu können, sondern nur noch Ermittlungsanweisungen des Landgerichts ausführen zu müssen. Die Anklagebehörde hat dann irgendwann die

Reißleine gezogen und einfach die Anklageschrift zurückgenommen. Ab da war das Landgericht in Magdeburg nicht mehr zuständig und die Staatsanwaltschaft wieder Herrin des Verfahrens, wie die Juristen so schön sagen.“ Unzufrieden ist Jochmann darüber aber nicht: Bei der Staatsanwaltschaft wurde zudem der alte Dezernent abgelöst und eine sehr engagierte Abteilungsleiterin wurde mit der Sache befasst, ab da kam Schwung in die Sache und – so Jochmann – endlich wurde mal sorgfältig ermittelt. Auch die Mutter des Opfers, die sich in der Vergangenheit regelmäßig zu Wort gemeldet hatte, gab endlich Ruhe. Jochmann dazu: „Naja, so ganz Ruhe war nicht, da gab es dann plötzlich noch einen für die Mutter tätigen sogenannten Opferjuristen. Es hat mich schon sehr geärgert, als der plötzlich in der Goslarschen Zeitung zitiert wurde, mein Mandat hätte gut daran getan, ein frühes Geständnis abzulegen, und meine Bemühungen als „wenig einfallsreich“ klassifiziert wurden. Der bei der GZ zuständige Redakteur hat von dem Fall im Besonderen und von Strafverteidigung im Allgemeinen einfach keine Ahnung. Aber auch mit so was muss man halt leben, da habe ich ein ausreichend dickes Fell. Es gilt der alte Spruch: Was juckt das die deutsche Eiche, wenn sich die Sau an ihr wetzt.“ Ergebnis der Nachermittlungen war dann im Juni 2011 die endgültige Einstellung des Verfahrens gegen den bisherigen Beschuldigten, da kein sogenannter „hinreichender Tatverdacht“ mehr angenommen werden kann. Dazu Jochmann: „Aus heutiger Sicht und bei vollständiger Würdigung der Aktenlage wird man sagen müssen, dass mein Mandant mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als Täter ausscheidet – das sieht inzwischen auch die Staatsanwaltschaft so, daher die Einstellung. Inzwischen ist unser Augenmerk auf die Geltendmachung der meinem Mandanten von Gesetzes wegen zustehenden Entschädigungsansprüche gerichtet. Das entsprechende Verfahren haben wir bereits eingeleitet. Zugleich bleibt jedoch zu hoffen, dass die Staatsanwaltschaft weiter am Ball bleibt und versucht, das Tatgeschehen von damals doch noch aufzuklären. Aus meiner Sicht ist es noch möglich, die Tat aufzuklären. Sie können schon davon ausgehen, dass ich im Laufe des Verfahrens da so meine Vorstellungen entwickelt habe, was sich damals wirklich ereignet hat, und ich bin sicher, die Staatsanwältin hat da auch so ihre Theorien – jetzt müssen Beweise her, aber bitte handfeste und nicht so etwas Zusammengesuchtes wie bei meinem Mandanten! (-dh)


INFO PUR PLUS

Stromtarife unter die Lupe genommen

Ist mein Strom wirklich öko?

(mso). Manche Tarife, die als öko angeboten werden, sind nicht wirklich grün. Einige Stromanbieter bieten zwar Strom aus erneuerbaren Quellen an, die erzielten Gewinne werden aber nicht in den Ausbau von regenerativen Anlagen investiert. Eine Orientierungshilfe dafür, welcher Stromanbieter wirklich grünen Strom vertreibt, bieten Gütesiegel wie das OK Power Siegel. Dieses wird vom Öko-Institut,

dem WWF Deutschland und der Verbraucherzentrale NordrheinWestfalen verliehen. Seit Oktober 2010 bietet auch Tchibo grünen Strom an, der mit dem OK Power Siegel zertifiziert ist, und setzt damit auf saubere regenerative Energie zu fairen Konditionen. Dabei vertraut der Kaffeeröster ganz der Kraft des Wassers – eine der klimaverträglichsten Lösungen, Strom zu produzieren. Der Ökostrom stammt zu 100 Prozent aus Wasserkraftanlagen des norwegischen Staatskonzerns Statkraft, Europas größtem Produzenten erneuerbarer Energien. Dies bestätigt auch das Magazin Öko-Test bei der Untersuchung von Öko-Stromtarifen in der Mai-Ausgabe 2011. Der Ökostrom von Tchibo belegt hier, neben anderen, Rang eins.

Kultur-Broschüre

Foto: A. Vershinin/Shutterstock

Die Aufmerksamkeit für Ökostrom ist in den letzten Monaten enorm gestiegen. Für Verbraucher, die zu einem Stromanbieter mit grüner Energie wechseln wollen, stellt sich vor allem eine Frage: Welchem der zahlreichen Ökotarife, die es auf dem Markt gibt, kann ich vertrauen?

Aktuelle Infos über den Harz

Magische Inspiration Tauchen, Klettern ... (htv). Jahrhunderte der Menschheitsgeschichte haben im Harz faszinierende Zeugnisse hinterlassen und Generationen von Künstlern, Literaten und Musikern inspiriert. Ihren Spuren folgend können junge und jung gebliebene Kulturliebende den Harz mit allen Sinnen entdecken. Der magische Drei-

klang aus Kaiserreich, Kulturlandschaft und Künstlerparadies steht auch in diesem Jahr in einem besonderen Fokus. So wird in einer Kultur-Broschüre auf 56 Seiten die Kulturregion Harz umfassend dargestellt. Kostenlos ist diese beim Harzer Tourismusverband erhältlich.

(htv). Baden im UNESCO-Weltkulturerbe, die Unterwasserwelten des Harzes entdecken, Kultur genießen bei Theater und Konzerte unter freiem Himmel oder launige Sommerparties: Die Sommerausgabe des Reisemagazins Harz pur bietet viele Informationen, Wissenswertes und Erlebbares aus

dem Harz. Für nur 2 Euro ist die neue Ausgabe mit umfassendem harzweiten Veranstaltungskalender für den Zeitraum Juni bis August beim Harzer Tourismusverband sowie bei vielen Tourist-Informationen, Einrichtungen im Harz sowie im Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich.

Familiengerechte Unterhaltung

Zwischenstopp in Slagharen Den Kofferraum vollgepackt, die Kinder ins Auto und ab ans Meer! Jedes Jahr zieht es tausende deutscher Familien in niederländische Küstenregionen. Als idealer Zwischenstopp für die ganze Familie bietet sich das niederländische Städtchen Slagharen an. (mso). 20 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt liegt der gleichnamige Themenpark. Mit seiner fast 50-jährigen Geschichte ist er eine feste Institution für familiengerechte Unterhaltung. Als kleiner Ponypark gegründet, gehört das Familienunternehmen heute zu einem der größten Freizeitparks Europas. Spielplätze, Schwimmbäder, Parkanlagen, Sporteinrichtungen, Restaurants HEXE | Juli 2011

und ein Western Village gehören zu den Attraktionen. Hinzu kommen Freizeitanlagen wie die Looping Star Achterbahn, der Mine Train und ein 40 Meter hoher Free Fall. Das Showangebot des Freizeitparks bietet zahlreiche Möglichkeiten. Besucher des Zirkuszelts erwartet Akrobatik, Clownerie und Magie, ein echtes Erlebnis bietet der 4-D-Kinderfilm „Turtle Vison“ im El Teatro oder der Auftritt von Geronimo Stilton. In einem eigens entwickelten Musical begeht die Reporter-Maus aus der gleichnamigen Kinderbuchreihe singend ihre Abenteuer. Für musikalische Sommertage sorgen die SlagharenMardi-Gras, die New-Orleans-Feeling in den Freizeitpark bringen. In Tipi-Dörfern, Wohnwagen,

Foto: Slagharen

6

Ferienwohnungen und Appartements besteht die Möglichkeit, mehrere entspannte Nächte zu verbringen. Insgesamt befinden sich auf dem 80 Hektar großen Areal 4.500 Schlafplätze. Der Clou des Themenparks mit Resort ist sein dynamisches Preis-

system. Wer sich für einen Besuch in Slagharen entscheidet, kann für 12,50 Euro einen Tag im Freizeitpark verbringen. Der maximale Eintrittspreis liegt bei 24,50 Euro. Mit einem Stopp in Slagharen wird die Autofahrt an die niederländische Küste zum Erlebnis.


TERMIN-GUIDE

7

Bike-House-Harz.de

MTB-Verleih • Touren • Shuttle-Service

THEATER • KONZERTE • SPORT • EVENTS

Empfohlen von

Bad Lauterberg: 15-17 Uhr: Musik zur Kaffeestunde mit der Contrast Band im Kurpark

2004 01.

Bad Harzburg: 19 Uhr: Orgelkonzert mit Maria Mokhova in der Lutherkirche

Freitag

Altenau: 19-23 Uhr: „Rund ums Mittelmeer“, Saunafest mit einer Reise durch verschiedene Länder und Kulturen in der Thermalsole- & Saunalandschaft Kristall „Heißer Brocken“ Bad Gandersheim: „53. Gandersheimer Domfestspiele 2011“ (18. Juni bis 7. August), Karten unter 05382-73777 und im Internet: www.gandersheimer-domfestspiele.de 19-22 Uhr: „Gruppen leiten – leicht gemacht“, Workshop mit Elisabeth Möller (1. bis 3. Juli), Weltbühne Heckenbeck

Königreich Romkerhall

Clausthal-Zellerfeld: 5.30 Uhr: „Husky-Wanderung in den Sonnenaufgang – mit Schlittenhunden unterwegs“, Infos unter 053239877828 Goslar: „Goslarer Schützen- und Volksfest“ auf dem Osterfeld (1. bis 10. Juli) 14-22 Uhr (täglich): „Sie + Er“, hauswirtschaftliche Verkaufsausstellung auf dem Goslarer Schützenfest mit Bauen und Wohnen + Energie & Neuheiten (1. bis 10. Juli) 16 Uhr: „Karl-Wiehenkel-Konzert“ mit dem Salonorchester Hannover Grammophons und Verleihung des „Karl-Wiehenkel-Preises“, Odeon-Theater 16 Uhr: Sinfoniekonzert des Sinfonieorchesters der TU Clausthal, St. Stephanikirche Hasselfelde: „Boss Hoss – V8-Monsterbikes & Trikes“, Westernstadt Pullman City (1. bis 3. Juli) Quedlinburg: 20 Uhr: „Michael Krebs“, Kabarett im Kulturzentrum Reichenstraße Sangerhausen: „Rosenfestwochen“ im Europa-Rosarium (18. Juni bis 9. Juli), weitere Infos unter www.sangerhausen-tourist.de

Besuchen Sie uns und helfen Sie mit, das kleinste Königreich der Welt aus seinem Dörnröschenschlaf zu erwecken! Mit dem Einreisevisum (10 €) unterstützen Sie die Sanierung des Anwesens und erhalten eine Schlossführung sowie einen Drink in der königlichen Staatskarosse. Zimmer inkl. Frühstück ab 35 € / Person Auch das königliche Schlafgemach mit Butler und Fahrt in der Rolls-RoyceStretchlimousine steht für Sie bereit ... ... im Okertal am Romkerhaller Wasserfall.

Info-Hotline: 0911 - 6323336 www.koenigreich-romkerhall.de

Sondershausen: 20 Uhr: „Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen 2011 – Der Barbier von Sevilla“, Open-Air im Schlosshof weitere Vorstellungen am 2., 3., 6., 8. und 9. Juli, Karten unter 03631-983452 www.schlossfestspiele-sondershausen.de Thale: „1050 Jahre Allrode“, Festveranstaltung (1. bis 3. Juli) Sommerfest in der Grundschule Weddersleben Weimar: „MDR-Musiksommer 2011“ (25. Juni bis 4. September), 53 Veranstaltungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, www.mdr-musiksommer.de Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

Mountainbiking im Harz ... Mit dem Bike in die Berge? Mit dem eigenen oder einem unserer hochwertigen Miet-Bikes von GHOST? Du hättest gern einen ortskundigen Führer oder bist gern im Team unterwegs? Dann fährst Du mit uns genau richtig!

BIKE-HOUSE-HARZ.de | Ilsenburger Str. 112 38667 Bad Harzburg | Tel. 0 53 22 - 9 87 06 23

02.

Samstag

Bad Harzburg: 9.15 Uhr: „Kurgast-Tageswanderung“, geführte Wanderung mit Einkehr (ca. 6,5 Std.), ab Haus der Natur Bad Lauterberg: 15 Uhr: „Popular – Klassik“, Konzert mit der Kreismusikschule Goslar im Kurpark 15 Uhr: Führung durch das historische Besucherbergwerk, ab Wilhelmi-Brücke im Kurpark

Hotel • Restaurant

Hasselfelde: Größtes Harzer Fußball-Freizeitturnier auf dem Sportplatz ab 14 Uhr: Waldbadfest mit Wasserkistenrennen und Live-Musik ab 20 Uhr 18.30 Uhr: „Frankenstein“, Gruselkomödie von Mario Jantosch nach Mary Shelley in der Baumannshöhle Rübeland Ilsenburg: 15 Uhr: „Die Schöpfung“, Eröffnung der Ausstellung von Olaf Wegewitz im Klostergarten des Klosters Drübeck

Café Bothe

Großes Tortenbuffet aus Meisterhand – auch außer Haus

Wolfshagen/Harz Die Meine 5 Tel. (0 53 26) 47 00

Wir sind für Sie da von 1000 bis 1900 Uhr. Mittagstisch ab 1130 Uhr (montags Ruhetag) © HEXE

Blankenburg: 17 Uhr: „Scipolo oder die Macht der Musik“, Kinder- und Familienoper im Refektorium des Klosters Michaelstein 18 Uhr: „4. Rocknacht im Großen Schloss“ mit „Ann Red XXL“, Karten unter 03944-366717 Halberstadt: „Ton am Dom – Keramik, Kunst und Köstlichkeiten“, traditionelles Veranstaltungswochenende mit Töpfermarkt u.v.m. rund um den Halberstädter Domplatz (2. und 3. Juli), weitere Informationen unter www.ton-am-dom.de

Quedlinburg: ab 10 Uhr: „20 Jahre Stadtwerke Quedlinburg“, Tag der offenen Tür mit vielen Aktionen, Live-Musik mit „The Moo“ & „Kaesslight“ und Höhenfeuerwerk auf dem Parkplatz der Stadtwerke 14 Uhr: „Die Welterbestadt Quedlinburg“, Vortragsreihe, St.-Aegidii-Kirche 20 Uhr: „Liturgischer Abendsegen“ mit A-cappella-Werken von Schütz, Bach u.a. in der Stiftskirche St. Servatii Thale: 9 Uhr: Landeswettbewerb der Jagdhornbläser im Harzer Bergtheater

HEXE | Juli 2011


8 TERMIN-GUIDE 03.

Sonntag

Bad Gandersheim:

Hasselfelde: ab 9 Uhr: „15. Waldseebadfest“ mit Beachvolleyballturnier, Piratenfest u.v.a. Ilsenburg: 16 Uhr: Sommerkonzert mit dem Kollegium Musicum in der Klosterkirche St. Vitus

19 Uhr: „Nessi Tausendschön – Perlen und Säue“, Musik-Kabarett, Weltbühne Heckenbeck Bad Harzburg: 9.15 Uhr: „Um das Tal der Warmen Bode“, Harzklub-Wanderung (ca. 16 km), Treff: Pfennigpfeiffer-Parkplatz ab 10 Uhr: „4. Bad Harzburger Inline-Krodo-Cup“, Tiefgarage des Marktkauf Bad Harzburg ab 10 Uhr: „2. Nationales Springermeeting Stadtwerke Bad Harzburg“ auf der Leichtathletikanlage in Harlingerode

Quedlinburg: 11-14 Uhr: Samocca-SonntagsBrunch in der Samocca-Caférösterei, Lange Gasse 17 Uhr: „31. Musiksommer“, Serenade mit dem Quedlinburger Posaunen- und Oratorienchor im Schlossgarten Thale: 11 Uhr: „Die verzauberten Brüder“, Märchen nach Jewgeni Schwarz im Harzer Bergtheater 15 Uhr: „Im Weißen Rössl“, Singspiel im Harzer Bergtheater Vienenburg:

Clausthal-Zellerfeld: 8-18 Uhr: Großer Flohmarkt auf dem Schützenplatz 15-18 Uhr: Kinderfest im Hallenbad (Eltern verboten!) 17 Uhr: Sommerliche Bläserserenade mit Posaunenchor im Garten des Gemeindehauses Schulstraße 18 Uhr: „Pfauenteiche rocken“, Open-Air-Rock-Konzert an den Pfauenteichen 20 Uhr: Sommerfest mit Musik und Kabarett im Waldkurpark Goslar:

HEXE | Juli 2011

06. Mittwoch Bad Harzburg: 11 Uhr: Wanderung mit einem Nationalparkwaldführer zur Luchsfütterung (ca. 6 Std.) mit Einkehr, Bergbahn-Talstation 16 Uhr: „Der Verdauungstrakt – wie aus Nahrung Körper wird“, Gesundheitsvortrag, Wandelhalle

Clausthal-Zellerfeld: 16-19 Uhr: Dorfmarkt im Kurpark Buntenbock

17 Uhr: „Frankfurter Jazz Trio“, Jazzkonzert im Kaisersaal, Karten unter 05324-4833

Hasselfelde: 13 Uhr: Gäste- und Seniorenwanderung, Treff: Touristinfo 17.30 Uhr: „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ in der Baumannshöhle Rübeland

Wernigerode: 17 Uhr: „Soirée“ mit dem Philharmonischen Kammerorchester, Hotel Travel Charme, Marktplatz

Thale: 11 Uhr: „Die verzauberten Brüder“, Märchen nach Jewgeni Schwarz im Bergtheater

04.

Montag

Bad Harzburg: 14.15 Uhr: Kurgast-Kurzwanderung mit Einkehr (2,5 Std.), Wandertreff, Haus der Natur 16 Uhr: „Harmonika-Orchester Notenzauber“ im Kursaal Bad Lauterberg: 19.30 Uhr: „Erasmus“, Vortrag mit Dr. Pastor Seven im Haus des Gastes

05.

Dienstag

Bad Harzburg: 16.45 Uhr: „Wanderung auf dem Besinnungsweg“, Rundgang mit christlichen Impulsen, Treffpunkt auf dem Burgberg 19 Uhr: „Liebeslieder“, Dienstagabend-Konzert mit dem Trio Rondo in der Wandelhalle Clausthal-Zellerfeld: 5.30 Uhr: „Husky-Erlebnisse im Harz“, weitere Infos unter 05323-9877828

11.30 Uhr: „Stella Hamberg – creature“, Führung durch die Ausstellung im Mönchehaus

Thale: 11 Uhr: „Ronja Räubertochter“, Kinderstück nach Astrid Lindgren im Harzer Bergtheater

Blankenburg: 16 Uhr: Stammtisch der Harzer Wandelnadel, „Obere Mühle“

Bad Lauterberg: 15 Uhr: Heimat- und Folklorefest, Harzklub-Brauchtumsgruppen mit dem Besten aus ihren Programmen im Kurpark Blankenburg: 9.30 Uhr: „Rund um das Kloster“, Wanderung (ca. 4 km), ab Eingang Teufelsbad-Fachklinik 10 Uhr: Frühstücksmatinee an der Cattenstedter St.-MartiniKirche 18 Uhr: Orgelkonzert in der Bergkirche St. Bartholomäus

Quedlinburg: 11.15 Uhr: „Ein verrückter Schultag“ mit der Theatergruppe der Neustädter Grundschule 20 Uhr: „31. Musiksommer“ mit dem Dresdner Kreuzchor in der Stiftskirche St. Servatii

Hasselfelde: 11 Uhr: „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ in der Baumannshöhle Rübeland

07. Donnerstag Bad Lauterberg: 14 Uhr: Gästewanderung zur Grube Aufrichtigkeit (ca. 9 km), ab Haus des Gastes Clausthal-Zellerfeld: 5.30 Uhr: „Husky-Wanderung in den Sonnenaufgang – mit Schlittenhunden unterwegs“, Infos unter 05323-9877828 18-22 Uhr: „Oberharzer Bergbauernmarkt“, Bornhardstraße Quedlinburg: 10 Uhr: „Die Abenteuer des Hassan Katschal“, persisches Märchentheater mit dem Ensemble Theatrum, Blasiikirche Thale: 11 Uhr: „Ronja Räubertochter“, Kinderstück nach Astrid Lindgren im Harzer Bergtheater

08.

Freitag

Bad Harzburg: 16.45 Uhr: „Wildfütterung am Molkenhaus“ mit Wanderung, Seilbahnfahrt und Abendessen, ab Bergbahn-Talstation, Infos: 05322-784344

Bad Lauterberg: 20 Uhr: Kammerkonzert mit Werken von J. S. Bach u. a. in der St.-Andreas-Kirche Hasselfelde: 11. Internationales Line-DanceWeekend in der Westernstadt Pullman City (8. bis 10. Juli) Quedlinburg: 20 Uhr: „Rehab“, Rock- und Soulsongs aus 4 Jahrzehnten in der Blasiikirche Salzgitter: 20 Uhr: „Rock-Brücken“, eine Reise durch die deutsch-deutsche Musikgeschichte, Schloss Salder Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO Wernigerode: 13.45 Uhr: Führung durch das Bahnbetriebswerk der HSB am Bahnhof Westerntor

09.

Samstag

Bad Harzburg: 9.15 Uhr: „Kurgast-Tageswanderung“, geführte Wanderung mit Einkehr (ca. 6,5 Std.), ab Wandertreff, Haus der Natur ab 15 Uhr: „Fußball-Energie-Cup Harz“ mit Germania Halberstadt, dem Goslarer SC 08, FSV Grün-Weiß Ilsenburg und TSG Bad Harzburg, Sportpark an der Rennbahn (9. bis 10. Juli)

K I N O

Volkslichtspiele Wernigerode

Salzbergstraße 1 38855 Wernigerode Tel. (03943) 63 26 87

Hasselfelde: 9 Uhr: Harzklub-Wanderung um Bad Harzburg (ca. 13 km), Treff: Haus des Gastes Benneckenstein 18.30 Uhr: „Nacht der Vampire“ in der Baumannshöhle Rübeland Quedlinburg: 14 Uhr: „Die Welterbestadt Quedlinburg“, Vortragsreihe in der St.-Aegidii-Kirche 15 Uhr: „Vom Frosch, der einen Stein verschluckt hatte“, Autoren-Kinderbuchlesung mit Dr. Ingolf Schnittka in der SamoccaCaférösterei 20 Uhr: „Girolamos Return“, Konzert mit dem „Berlin Creative Art Orchestra“ in der Stiftskirche St. Servatii 20 Uhr: „From Medea“ von Grazia Verasani, Wordspeicher Salzgitter:

Bad Lauterberg: 13.15 Uhr: Harzer-BaudensteigWanderung zur Ruine Scharzfels, mit Rast, ab Haus des Gastes Blankenburg: 8.24 Uhr: Harzklub-Wanderung durch den Nationalpark Harz (ca. 17 km), ab Parkplatz Theaterstraße 13.30 Uhr: „SommerExpress“, Fahrt mit der Dampflok „Bergkönigin“ nach Rübeland und zurück, Tickets: 03944-2898 Clausthal-Zellerfeld: 10-14 Uhr: „Geocaching 2011 – Auf der Suche nach dem verschollenen Kristallpalast“, Anmeldung unter 05323-982460 10-14 Uhr: Abenteuerführung durch das Unesco Weltkulturerbe Oberharzer Wasserregal, Infos unter 05323-9877828 15-18 Uhr: Tag der offenen Tür bei der Frw. Feuerwehr an der zentralen Feuerwache am KaiserWilhelm-Schacht Goslar: „Goslarer Sommer-Akademie 2011“ im Bildungshaus Zeppelin (9. bis 30. Juli) Hasselfelde: Sommerfest im Harzbad in Benneckenstein 8 Uhr: Harzklub-Wanderung nach Benneckenstein (ca. 14 km), ab Touristinfo

20 Uhr: „Anna-Maria Kaufmann“, Konzert mit der MusicalDiva auf Schloss Salder Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO Thale: 14-17 Uhr: Bogenschießen im Kloster Wendhusen

10.

Sonntag

Bad Harzburg: 9.15 Uhr: „Wandern im Oberen Selketal“, Harzklub-Wanderung (ca. 18 km), ab PfennigpfeifferParkplatz 17 Uhr: „Big Chaps“, Konzert der Harmonica Big Band „Big Cheaps“ im Kursaal Bad Lauterberg: 15 Uhr: „Oldies but Goldies“, Schlager & Oldies mit den Tennessee Birds im Kurpark

Empfohlen von

2004


Bad Lauterberg: 19.30 Uhr: „Ein Kessel Buntes“, Livemusik mit der Contrast Band im Kurpark Blankenburg: 11 Uhr: „Besinnungsweg im Kloster Michaelstein“, mit Pfarrerehepaar Lundbeck die Spiritualität des Kreuzgangs erfahren 13.30 Uhr: „SommerExpress“, Fahrt mit der Dampflok „Bergkönigin“ nach Rübeland, Tickets: 03944-2898 15 Uhr: Kurkonzert mit „AkklaMando“, Fachklinik Teufelsbad 18 Uhr: „Internationale Orgelkonzerte Nr. 1“, Bergkirche St. Bartholomäus Clausthal-Zellerfeld: 15-18 Uhr: „Tanz im Hildesheimer Haus“ in Buntenbock Goslar: 11-17 Uhr: Flohmarkt auf dem Marktkauf-Parkplatz 11.30 Uhr: „Stella Hamberg – creature“, Führung durch die Ausstellung im Mönchehaus

Clausthal-Zellerfeld: 10-16 Uhr: „Esel Adventure Day – Abenteuer Langohr“, Infos unter 05323-9877828 Quedlinburg: 20 Uhr: „From Medea“ von Grazia Verasani, Wordspeicher 20 Uhr: „Frankofolie“, Konzert mit Laurent Montagne in der Blasiikirche Thale: 11 Uhr: „Die Goldene Gans“, frei nach den Gebrüdern Grimm im Harzer Bergtheater 15 Uhr: „Ronja Räubertochter“, Kinderstück nach Astrid Lindgren im Harzer Bergtheater

13.

Mittwoch

Blankenburg: 17 Uhr: „Michaelsteiner Baroccaner“, Abschlusskonzert der Talentschmiede im Kloster Michaelstein Braunschweig:

Hasselfelde: ab 10 Uhr: 15. Hasselfelder Triathlonwettbewerb im Waldseebad

Montag

Bad Lauterberg: 13.30 Uhr: Maltreff mit dem Malkreis Bad Lauterberg/Bühberg, Foyer im Haus des Gastes Blankenburg: 17 Uhr: „Michaelsteiner Baroccaner“, Abschlusskonzert der Talentschmiede im Kloster Michaelstein Clausthal-Zellerfeld: 10-16 Uhr: „Goldgräbertag – Goldrausch im Harz, auf den Spuren der Goldsucher“, Infos: 05323-9877828

12.

Zwillinge [21.05. – 21.06.] Wo sich Chancen bieten, müssen sie ergriffen werden. Es wäre schade, wenn Sie sich in der ersten Julihälfte Leckerbissen aus Sparsamkeit durch die Lappen gehen ließen. Der Kreislauf will in Schwung gehalten werden. Schieben Sie Ihre Bequemlichkeit bloß nicht vor, wecken Sie Ihre müden Lebensgeister mit Gymnastik.

Krebs [22.06. – 22.07.] Der Informationsaustausch im Job ist zwar wichtig, doch in diesem Monat fahren Sie besser, wenn Sie sich auf diskrete Zurückhaltung und Distanz verlassen. Um einen finanziellen Engpass zu vermeiden, sollten Sie nicht auf großem Fuß leben. Bleiben Sie an den Wochenenden daheim und gehen Sie mit dem Partner auf Tuchfühlung.

Jungfrau [24.08. – 23.09.] Leistungsstark erledigen Sie in diesen Juliwochen Aufgaben und können sich noch auf einige Klönschnacks einlassen, ohne in Zeitverzug zu kommen. Achtung im Privaten! Wenn Sie den Partner im Unklaren lassen, kann er nicht auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Lassen Sie Ihren Gefühlen freien Lauf und fassen Sie Wünsche in Worte.

20 Uhr: „James Blunt“ & Special Guest auf der Volksbank-BraWo-Bühne Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 Clausthal-Zellerfeld: 20 Uhr: Bläserkonzert, Marktkirche Hasselfelde: 18.30 Uhr: Sommerorgelkonzert in der St.-Laurentius-Kirche in Benneckenstein

14.

Donnerstag

Clausthal-Zellerfeld: 18-22 Uhr: „Oberharzer Bergbauernmarkt“, Bornhardstraße Hasselfelde: 17.30 Uhr: „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ in der Baumannshöhle Rübeland Salzgitter:

Ilsenburg: ab 10 Uhr: „Ein Ferientag im Kloster Drübeck“, für Kinder 14 Uhr: „Flora Primelwurz“, ein temporeicher Theater- und Gärtnerspaß mit dem Artisjok-Theater, Kloster Drübeck

Waage [24.09. – 23.10.] In der zweiten Juliwoche müssen Sie im Job wieder mal die Kastanien für andere aus dem Feuer holen. Das behagt Ihnen nicht. Finanziell sollten Sie versuchen, konstant zu bleiben. Nur so kann sich Ihre Lage verbessern. Geben Sie also nicht frühzeitig auf. Vermeiden Sie besonders im Privatbereich Auseinandersetzungen.

Skorpion [24.10. – 22.11.] Sie neigen, besonders in der Monatsmitte, wieder mal zu riskanten Entschlüssen. Passen Sie auf, dass Sie nicht in die roten Zahlen geraten. Der Weg nach oben ist mühsam, bleiben Sie beharrlich. Überlegen Sie neue Investitionen gut. Eine Erbschaft oder unvorhergesehene Einnahmen sind in diesem Monat jedenfalls nicht zu erwarten.

Schütze [23.11. – 21.12.] Trotz Ihrer verzwickten Arbeitslage sind Sie zuversichtlich. Bald klärt sich eine Angelegenheit, und eine lang erwartete Nachricht vom Chef wird eintreffen. Im Sturm erobern Sie ein Herz in der dritten Juliwoche. Es bricht eine schöne Zeit in der Liebe an. Bedenken Sie dabei, dass alles seine Grenzen hat und es einen Alltag gibt.

Steinbock [22.12. – 20.01.] Eine überraschende Entwicklung am Arbeitsplatz steht auf dem Programm. Die Situation ist komplizierter als Sie glauben. Ergreifen Sie die Chancen, die sich Ihnen in der dritten und vierten Juliwoche bieten und nehmen Sie Ratschläge an. Einsichtigkeit bringt Sie weiter. Privates gewinnt an den Wochenenden mehr an Bedeutung.

Wassermann [21.01. – 20.02.] Die Erfolgstendenz hält auch im Juli weiterhin an. Mit Ihrer Aktivität scheinen Sie Berge versetzten zu können. Jemand rechnet fest mit Ihrer Unterstützung. Der Erfolg trifft auch für die Liebe zu - eine Romanze bahnt sich an. Und für Vertragsabschlüsse oder Anlagen im Finanzbereich ist die Zeit jetzt ganz besonders günstig.

Dienstag

Bad Lauterberg: 15 Uhr: Führung durch das historische Besucherbergwerk, ab Wilhelmi-Brücke im Kurpark

Stier [21.04. – 20.05.] Prüfen Sie neue Ideen vor der Präsentation auf ihre Durchführbarkeit. Wenn Sie Pluspunkte bei Ihrem Chef gesammelt haben, könnte die Kasse am Ende des Monats klingeln. Wenn Sie in diesen Sommerwochen gereizter Stimmung sind, sollten Sie sich auf Ursachenforschung begeben und die Störungen schnellstens beseitigen.

Löwe [23.07. – 23.08.]

Salzgitter: 20 Uhr: „Classic meets Rock – von Händel bis ABBA“, Open-Air mit dem LohOrchester & Gästen auf Schloss Salder Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

11.

Widder [21.03. – 20.04.] Sparen oder investieren? Im Zweifelsfall ist Ersteres die bessere Entscheidung. Und bei kulinarischen Genüssen sollten Sie im Juli den Gürtel enger schnallen. Sollte in Ihrer Liebesbeziehung schon der Alltag Fuß gefasst haben, tun Sie in diesen Wochen etwas zur Auffrischung Ihrer Gefühle. Raffen Sie sich auf zu neuen Liebestaten.

Lassen Sie in den nächsten Wochen im Job mal die Fünfe gerade sein. Erledigen Sie das Nötigste und machen Sie ruhig immer pünktlich Schluss. Was Ihre bessere Hälfte so an Ihnen schätzt, ist Ruhe und Geborgenheit, die Sie ausstrahlen. Diese Eigenschaften geben ihr/ihm innere Kraft und Sicherheit, die Beziehung wird stets fester.

Osterode: 9 Uhr: „Spendenfahrt nach Hamburg“ mit Motorradfahrern aus der Region, Treff: Stadthalle, weitere Infos unter www.motorradschutzgebiet.de

Thale: 11 Uhr: „Ronja Räubertochter“, Kinderstück im Harzer Bergtheater 15 Uhr: „Im Weißen Rössl“, Singspiel im Harzer Bergtheater

Horoskop

Fische [21.02. – 20.03.] 20 Uhr: „Martin Rütter – Der Hundeflüsterer“ auf Schloss Salder Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

Schritt für Schritt geht es jetzt voran. Seien Sie weniger ungeduldig. Die Möglichkeit, dass Ihr Liebestraum endlich in Erfüllung geht, wächst stetig an. Herzenskummer und Verluste sind in diesem Sommermonat nicht vorprogrammiert. Handeln Sie aber mit mehr Überlegung. Und geben Sie sich vor allem nicht mit kleinen Bagatellen ab.


10 TERMIN-GUIDE 15.

Freitag

Altenau: 19-23 Uhr: „Heumond“, Vollmondschwimmen mit einem interessanten Geruchs-Test in der Thermalsole- & Saunalandschaft Kristall „Heißer Brocken“ Bad Gandersheim: 18 Uhr: „Einführung in das Rituelle Spiel“ mit dem TOC e. V. ensemble 90, Weltbühne Heckenbeck, Anmeldung bis 1. Juli unter 05563-705681 Bad Harzburg: 14 Uhr: Rennbahn-Führung mit Einkehr, Treff: Wandelhalle Bad Pyrmont: ADAC-Niedersachsen-Classic mit 150 Oldtimern im Kurpark Bad Pyrmont (15. bis 17. Juli) Balingen: Bang-Your-Head!!!-Festival, Messegelände (15. bis 16. Juli) Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO Braunschweig: ab 18 Uhr: „9. Braunschweiger Selbstfilmfest“ unter dem Motto „Dreh‘ Dein Ding“, Altstadtmarkt (15. bis 17. Juli), weitere Informationen unter www.durchgedreht24.de Clausthal-Zellerfeld: 488. Clausthaler Schützen- und Volksfest auf dem Schützenplatz (15. bis 18. Juli) 14.30 Uhr: „Kulturhistorischer Kaffeeklatsch: Der Bau des ErnstAugust-Stollens vor 160 Jahren“, Oberharzer Bergwerksmuseum Goslar: 21 Uhr: „Mystische Momente und kuriose Käuze“, unterwegs mit der Frau des Nachtwächters, Infos & Anm.: 05321-780620 Hasselfelde: Open-Air zum 11. Geburtstag der Westernstadt Pullman City „Harzpokal – Faszination Löschangriff“ auf dem Festplatz Elend (15. bis 17. Juli) Nordhausen: „Harzfest 2011“, Harzer Brauchtum und Folklore auf dem Petersberg (15. - 17. Juli)

16.

Samstag

Bad Harzburg:

Empfohlen von

2004 HEXE | Juli 2011

Sonntag

22.

Freitag

Clausthal-Zellerfeld: 8.18 Uhr: „Auf dem Försterstieg“, Wanderung nach Lautenthal (ca. 14 km), ab ZOB

11 Uhr: „Rennbahn-Gottesdienst“ mit Pfarrer Leu im Zelt auf dem Rennbahngelände

Clausthal-Zellerfeld: 15 Uhr: Spannende Kinderführung durch die Marktkirche für 10- bis 12-Jährige

Goslar: 15.30 Uhr: Konzert der Bigband des Cox Green School Orchesters, Marktplatz

Hasselfelde: 17.30 Uhr: „Rotkäppchen“ in der Baumannshöhle Rübeland

Quedlinburg: 20 Uhr: „Wolken und Brücken – John Lennon meets Cat Stevens“, Songs und Stories in der St.-Blasii-Kirche

Bad Lauterberg: 19.30 Uhr: Sommerkonzert mit der Sing-Akademie Harz im Kurhaus

15.30 Uhr: „Kaffeehaus-Musik mit Tangos und Schmusepop“ mit der Wolfenbütteler Schrammelmusik, Wandelhalle

Clausthal-Zellerfeld: 9 Uhr: Geführte Wanderung im Weltkulturerbe „Oberharzer Wasserwirtschaft“, Treff: Betriebshof der Harzwasserwerke am KaiserWilhelm-Schacht

Blankenburg: 9.30 Uhr: „Wanderung zum Eichenberg“ (ca. 4,5 km), Treff: Eingang Teufelsbad-Fachklinik

Hasselfelde: Geburtstagswochenende in der Westernstadt Pullman City (16. bis 17. Juli) „Indian Week“ in der Westernstadt Pullman City (16.-24. Juli) 10 Uhr: Geführte Wanderung im Ökokamp (ca. 2,5 Std.), Treff: Touristinformation

18 Uhr: Orgelkonzert in der Bergkirche St. Bartholomäus

Ilsenburg: „Ilsenburger Forellenfest“ mit Mittelaltermarkt, Musik uvm. auf dem Marktplatz 17 Uhr: „Weltklassik am Klavier – in 80 Minuten durch die Epochen“ mit Meryem Natalie Akdenizli im Landhaus „Zu den Rothen Forellen“

Salzgitter:

Salzgitter:

Dienstag

Bad Harzburg: 15 Uhr: Führung über Gestüt und Gestütswiesen der Bad Harzburger Rennbahn

ab 13 Uhr: 132. Bad Harzburger Galopprennwoche auf der Rennbahn „Am Weißen Stein“ (16. bis 24. Juli)

Quedlinburg: 14 Uhr: „Die Welterbestadt Quedlinburg“, Vortragsreihe in der St.-Aegidii-Kirche 20 Uhr: „Händel und seine Zeit“, Solistenkonzert in der Stiftskirche St. Servatii 21 Uhr: „Wiperti-DJs“, 80erJahre- und Wunschtitel-Party im Hotel Schlossmühle

19.

Bad Harzburg: 9.15 Uhr: „Von Baude zu Baude“, Harzklub-Wanderung ab Parkplatz „Pfennigpfeiffer“

132. Bad Harzburger Galopprennwoche auf der Rennbahn „Am Weißen Stein“ (16.-24. Juli)

Quedlinburg: Volksfest auf der Kleerswiese (15. bis 17. Juli) Salzgitter: 21 Uhr: „Colors of Nature“, sensationelle Multimediashow aus Laser, Feuer und Musik“ auf Schloss Salder Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

17.

11 Uhr: Sonntagsführung durch das Kloster Michaelstein

Goslar: 11-17 Uhr: Flohmarkt auf dem Parkplatz des „real,-“ Quedlinburg: 20 Uhr: „From Medea“ von Grazia Verasani, Wordspeicher

Thale: 11 Uhr: „Die Teufel mit den 3 Goldenen Haaren“, frei nach den Gebr. Grimm, Bergtheater 16 Uhr: „Der Räuber Hotzenplotz“, nach Ottfried Preußler, Waldbühne Altenbrak

20.

Thale: ab 10 Uhr: „Zirkuswelt“, das große Tierparkfest im Tierpark Hexentanzplatz 11 Uhr: „Die Teufel mit den 3 Goldenen Haaren“, frei nach den Gebr. Grimm, Bergtheater Wernigerode: 17 Uhr: „Soirée“ mit dem Philharmonischen Kammerorchester im Hotel Travel Charme, Gothisches Haus, Marktplatz

18.

Montag

20 Uhr: „Stefanie Heinzmann und Johannes Oerding“ mit Bands auf Schloss Salder Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

Bad Harzburg: 14.15 Uhr: Kurgast-Kurzwanderung mit Einkehr (2,5 Std.), Wandertreff, Haus der Natur

Stolberg: 20 Uhr: „Nabucco“, Verdis Freiheitsoper als Sommer-KlassikOpen-Air 2011, Schloss Stolberg Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO weitere Termine: 14.07. Katlenburg, Burg 19.08. Vechelde, Schlosspark Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

21 Uhr: Live-Sendung von NDR Radio Niedersachsen von der Bad Harzburger Rennwoche in der Alten Schmiede des Harzburger Gestüts Bad Lauterberg: 19.30 Uhr: „Max Frisch“, Vortrag mit Dr. Pastor Seven im Haus des Gastes

Wernigerode: 13.45 Uhr: Führung durch das Bahnbetriebswerk der HSB am Bahnhof Westerntor

Mittwoch

Bad Harzburg: 9 Uhr: „Brockenwanderung – Natur und Geologie“ (ca. 24 km), ab Haus der Natur Clausthal-Zellerfeld: 16-19 Uhr: Dorfmarkt im Kurpark Buntenbock 19.30 Uhr: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, Vortrag mit Torsten Nieland in der Ev. Stundentengemeinde Hasselfelde: 13 Uhr: Gäste- und Seniorenwanderung, Treff: Touristinfo 17.30 Uhr: „Rotkäppchen“ in der Baumannshöhle Rübeland

15 Uhr: „Die Bibi-Blocksberg-Super-Show“ auf Schloss Salder Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

Thale: 16 Uhr: „Die drei Musketiere“ auf der Waldbühne Altenbrak

Quedlinburg: 17-21 Uhr: „5 Jahre SamoccaRösterei“, Jubiläumsveranstaltung mit „The Living Music Box“, Samocca-Caférösterei Thale: 11 Uhr: „Ronja Räubertochter“, Kinderstück nach Astrid Lindgren im Harzer Bergtheater 14.30 Uhr: „Tanztee“, Live-Tanzmusik im Restaurant „Zum Harzer Jodlermeister“

21. Donnerstag Clausthal-Zellerfeld: 5.30 Uhr: „Husky-Wanderung in den Sonnenaufgang – mit Schlittenhunden unterwegs“, Infos unter 05323-9877828 18-22 Uhr: „Oberharzer Bergbauernmarkt“, Bornhardtstraße

K I N O 23.

Volkslichtspiele Wernigerode

Salzbergstraße 1 38855 Wernigerode Tel. (03943) 63 26 87

Samstag

Altenau: 19-2 Uhr: „Der Brocken muss rocken“, lange Saunanacht in der Thermalsole- & Saunalandschaft Kristall „Heißer Brocken“ Bad Harzburg: 9.15 Uhr: „Kurgast-Tageswanderung“, geführte Wanderung mit Einkehr (ca. 6,5 Std.), ab Wandertreff, Haus der Natur 11 Uhr: „Führung auf dem historischen Burgberg“ mit Horst Woick, ab Bergbahn-Talstation ab 13 Uhr: 132. Bad Harzburger Galopprennwoche auf der Rennbahn (16. bis 24. Juli) Bad Lauterberg: 19.30 Uhr: „An den Ufern der Wolga“, Konzert mit den WolgaKosaken im Kurhaus

Hasselfelde: 12.30 Uhr: Harzklub-Wanderung von Sorge nach Tanne, ab Bahnhof Elend

Blankenburg: 8 Uhr: „Durch die Forsten zweier Fürstentümer“, Harzklub-Wanderung (ca. 18 km), Treff: Pension & Café Benz 19.30 Uhr: „Die kleine Blechmusike“, Kurkonzert in den barocken Parks und Gärten

Thale: 11 Uhr: „Der Räuber Hotzenplotz“, Waldbühne Altenbrak 16 Uhr: „Die drei Musketiere“ auf der Waldbühne Altenbrak

Clausthal-Zellerfeld: 17 Uhr: „Kunst predigt“, unter ausgewählter Orgel- u. Chormusik predigt das Kirchengebäude selbst, Marktkirche


Kreuzworträtsel 2004 Goslar: 19 Uhr: „Eat and Art“, Führung durch die Ausstellung „Stella Hamberg“ mit anschließendem 3-Gänge-Menü, Reservierung unter 05321-29570 Hasselfelde: 19. Stieger Seefest mit Händlermarkt, Wettbewerb der Modelboote uvm. (23. bis 24. Juli) „Grasedanz“, Volksfest auf dem Hütteplatz (23. - 24. Juli) 17.30 Uhr: Harzklub-Wanderung nach Sophienhof (ca. 15 km), Treff: Touristinformation 19 Uhr: „Heinz-Erhard-Abend“ mit H.-P. Körner und Menü im Hotel „Grüne Tanne“ in Elend, Reservierung: 039454-460 Quedlinburg: Flohmarkt, Kleerswiese 20 Uhr: „Wie es Euch gefällt“, Kryptakonzert in der Stiftskirche St. Servatii „Der Schlüssel- und Glockenkrieg im Jahr 1961“, historische Darstellung in Neinstedt (23. bis 24. Juli) 11 Uhr: „Ronja Räubertochter“, Kinderstück nach Astrid Lindgren im Harzer Bergtheater ab 13 Uhr: Sommerfest im Festzelt Bodewiese in Altenbrak 14-17 Uhr: Bogenschießen im Kloster Wendhusen

24.

Sonntag

Bad Harzburg: 9.15 Uhr: „Polsterberg: Blühende Wiesen und Teiche“, HarzklubWanderung, ab „Pfennigpfeiffer“ ab 13 Uhr: 132. Bad Harzburger Galopprennwoche auf der Rennbahn (16. bis 24. Juli) Hasselfelde: 17.30 Uhr: „Hänsel & Gretel“, Baumannshöhle Rübeland Quedlinburg: Flohmarkt, Kleerswiese Thale:

15 Uhr: „Im Weißen Rössl“, Singspiel im Harzer Bergtheater

Thale: 11 Uhr: „Der Räuber Hotzenplotz“, nach Ottfried Preußler, Waldbühne Altenbrak Wernigerode: 17 Uhr: „Soirée“ mit dem Philharmonischen Kammerorchester im Hotel Travel Charme, Gothisches Haus, Marktplatz

25.

Montag

Bad Harzburg: 14.15 Uhr: Kurgast-Kurzwanderung mit Einkehr (2,5 Std.), Wandertreff, Haus der Natur Bad Lauterberg: 14 Uhr: Harzer-BaudensteigWanderung zum Bismarckturm (ca. 9 km) mit Rast, ab Haus des Gastes 19.30 Uhr: „Kreuzzüge“, Vortrag mit Dr. Pastor Seven Quedlinburg: 18.30 Uhr: „Montags bei Ritter“, Geschichten um den Münzenberg mit Rüdiger Mertsch, Bildungshaus C. Ritter 19 Uhr: „Montags bei Ritter“, Geschichten um den Münzenberg, Veranstaltungsreihe im Bildungshaus C. Ritter

26.

27.

Mittwoch

Clausthal-Zellerfeld: 8.21 Uhr: „Zur Luchsfütterung zu den Rabenklippen“, Wanderung (ca. 14 km), ab ZOB Quedlinburg: 20 Uhr: „Blütenträume“, Komödie von Lutz Hübner im Wordspeicher

28. Donnerstag Bad Harzburg: 17.15 Uhr: „Migräne – was kann ich tun?“, Gesundheitsvortrag, Praxis Dr. med. Hans-Otto Lindner im Kurzentrum Bad Lauterberg: Weinfest auf dem Kirchplatz Clausthal-Zellerfeld: 18-22 Uhr: „Oberharzer Bergbauernmarkt“, Bornhardstraße

29.

Freitag

Bad Harzburg:

Bad Lauterberg: 15 Uhr: Besuch des Südharzer Eisenhüttenmuseums mit Führung über das Hüttengelände, ab Hüttenbrunnen Königshütte Braunlage: 15.30 Uhr: „Das Versteck im Zauberwald“, Harzburger Puppentheater, Stadtbücherei Hasselfelde: 17.30 Uhr: „Hänsel & Gretel“, Baumannshöhle Rübeland Ilsenburg: 10.15 Uhr: „Ferienprogramm für kleine Naturforscher“ (ca. 3 Std.), ab Nationalparkhaus Ilsetal, Anm. 03943-550215 11 Uhr: „Mit dem Ranger Wunder am Wegesrand entdecken“, ab Waldgasthaus „Plessenburg“ Thale: 9 Uhr: Ferienpasswanderung Bodetal mit dem Harzklub, ab Bodetal-Information, Anmeldung unter 03947-3227 11 Uhr: „Ronja Räubertochter“, Kinderstück nach Astrid Lindgren im Harzer Bergtheater

altrömisches Hirtenaltrömilied sches Hirtenlied

Grußwort

Wettfahrt

Grußwort also (latein.)

Wettfahrt

also Wende(latein.) ruf beim Segeln Wendejaparuf beim nische Segeln Fechtkunst japanische Fechtkunst

1 englisch: Irrtum

1

englisch: Irrtum

beendetes Wachstum beendetes Wachstum tätiger südVulkan deutsch: auf HausSizilien flur südtätiger deutsch: Vulkan Fluss Hausauf durch flur Sizilien Essen Fluss franzöSymbole durch Fernge- für den sisches Essen spräch Lebens- Deparbund franzöSymbole tement Fernge- für den sisches spräch Lebens- Departement bund

14 Uhr: „Luchsticket 2011“ mit Besuch der Luchsausstellung, Fahrt zur Luchsfütterung und Einkehr, ab Haus der Natur, Anmeldung: 05322-75335 Bad Lauterberg: Weinfest auf dem Kirchplatz Blankenburg: 18 Uhr: „Taizé-Andacht“ in der Bergkirche St. Bartholomäus Clausthal-Zellerfeld: 20 Uhr: Freimaurerloge „Georg zur gekrönten Säule“, Diskussions- und Vortragsabend im Logenhaus, Zellbach 7 Hasselfelde: „Rocken am Brocken“, Rockfestival auf der Festplatzwiese Gieseckenbleek in Elend 17.30 Uhr: „Die schöne und das Biest“ in der Baumannshöhle Rübeland Quedlinburg: 20 Uhr: „La Marotte“, Folk-Rock sowie Groove des Mittelalters in der St.-Blasiikirche 20 Uhr: „Blütenträume“, Komödie von Lutz Hübner im Wordspeicher Seebronn: „Rock Of Ages“, Sommer-OpenAir 2011 (29. bis 30. Juli) Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

Prägestempelabdruck Prägestempelabdruck

7

7 3./4. Fall von „wir“

ohne musik. Begleiohne tung musik. Begleitung

Reisegepäck

Schuhmacherwerkzeug Schuhmacherwerkzeug

6

Einen Urlaubsgutschein der HEXE im Wert von 50 €.

westl. Weltmacht (Abk.) westl. Weltmacht (Abk.)

Jubelwelle im Stadion (La ...) Jubelwelle im Stadion (La ...)

4

4

Abk.: Eintrittsalter Abk.: Eintrittsalter

Treffen

Treffen harter der Teil der Bischöfe Vogelfeder harter Teil der Vogelfeder

lateinische Vorsilbe: weg lateinische HausVorsilbe: personal weg

2

8

8

3

3

Vorname Stadt in der FitzBosnien gerald † Vorname Stadt in der FitzBosnien gerald †

Direktverbindung (EDV) Direktverbindung (EDV)

6 der Bischöfe

Hauspersonal

3./4. Fall Buchvon „wir“ seitenknick Buchseiten1knick

Das können Sie gewinnen:

hinduist. Reisegepäck Gesellschaftsschicht hinduist. Gesellasiat. schaftsNomaschicht denzeltdorf asiat. Nomadenzeltdorf

französischer unbest. Artikel französischer leicht unbest. schwachArtikel sinnig leicht orient. schwachGedichtsamm- sinnig lung orient. Gedichtsammlung

italienisch: gut italienisch: gut

Dienstag

Bad Harzburg: 10.15 Uhr: „Ferienprogramm für kleine Naturforscher“ (ca. 3 Std.), ab Nationalparkhaus Ilsetal, Anm. unter 03943-550215 11 Uhr: „Mit dem Ranger Wunder am Wegesrand entdecken“ (ca. 1-2 Std.)

sportliches Jackett sportliches ZugmaJackett schinen (Kw.) Zugmaschinen (Kw.)

Kfz-Z. Trier

Hauptstadt Taiwans Hauptstadt Taiwans

5

Kfz-Z. Trier

5

Lebensgefährtin Lennons (Yoko) LebensKose- gefährtin wort für Lennons (Yoko) Großvater Kosewort für Großvater

von Sinnen

von Sinnen

2

WWP2011-6

2 3 4 Lösungswort:

5

6

7

8

4

5

6

7

8

1

2

3

Vater und Mutter Vater und Mutter

WWP2011-6

Schicken Sie die richtige Lösung bitte bis zum 20. Juli 2011 an HEXE Verlag & Media Service Ltd., Postfach 1248, 38654 Bad Harzburg.

�� �� � ���� � � � � � ���� ��������� ������

� � � � ���� ����� ������ ��� �������������������� �����������

Empfohlen von

������� ��� ������� ����������� �� ��������� ���������������� �������� ��

���������������������������

���������� ������������� �������������� ����������������� ���������������

��������������������������������������������������������������������������������������������


12 TERMIN-GUIDE | VORSCHAU Empfohlen von

2004 Wernigerode: 13.45 Uhr: Führung durch das Bahnbetriebswerk der HSB am Bahnhof Westerntor

30.

Samstag

Bad Gandersheim: 15-17 Uhr: „Gemüsevielfalt … kennen lernen und genießen“, Ackerrundgang mit Verkostung, Weltbühne Heckenbeck Bad Harzburg: ab 9 Uhr: 8. Bad Harzburger Stadtmeisterschaften im BouleSpiel, Anlage im Badepark 9.15 Uhr: „Kurgast-Tageswanderung“, geführte Wanderung mit Einkehr (ca. 6,5 Std.), ab Wandertreff, Haus der Natur 11 Uhr: „Rund um den Sachsenberg“, geführter Rundgang auf dem Besinnungsweg, ab Bergbahn-Talstation Hasselfelde: „Kids Summer Special“ in der Westernstadt Pullman City (30. bis 31. Juli) Quedlinburg: 14 Uhr: „Die Welterbestadt Quedlinburg“, Vortragsreihe in der St.-Aegidii-Kirche 16 Uhr: „Einführung in die Konzertmusik für Jedermann“, Vortragsreihe, St.-Aegidii-Kirche

IMPRESSUM HEXE Verlag & Media-Service Ltd. Postfach 1248, 38654 Bad Harzburg eMail: info@hexe-magazin.de Internet: www.hexe-magazin.de Büro: Herzog-Julius-Str. 4, 38667 Bad Harzburg Telefon: 0 53 22 - 9 50 98 13 / 14 Telefax: 0 53 22 - 9 50 98 17 Redaktion: Detlef Halfter (-dh) 0172-5661971 Mete Iyiol (-mi) 0163-6805990 Konzertkasse: Telefon: 0 53 22 - 9 50 98 20 Leserreisen: Telefon: 0 53 22 - 9 50 98 22 Abonnement: Einzelausgabe: 3,00 Euro Jahresabonnement: 21,00 EUR

Quedlinburg: 20 Uhr: Vokalkonzert mit dem Calmus Ensemble Leipzig u.v.a. in der Stiftskirche St. Servatii Thale: 14-17 Uhr: Bogenschießen im Kloster Wendhusen 15 Uhr: „Im Weißen Rössl“, Singspiel im Harzer Bergtheater 16 Uhr: „16 Lustige Musikanten aus dem Harz“, volkstümliche Musikveranstaltung auf der Waldbühne Altenbrak 19.30 Uhr: „Die Zauberflöte“, Oper von Mozart, Bergtheater

31.

Bad Harzburg: 9.15 Uhr: „Romantische 10-Teiche-Wanderung um Hahnenklee“, Harzklub-Wanderung (ca. 16 km), ab „Pfennigpfeiffer“ 16 Uhr: „Die Räuber Schnips & Schnaps“ mit dem Harzburger Puppentheater im Gewölbekeller im Bündheimer Schloss Bad Lauterberg: 15 Uhr: „So klingt’s in den Bergen“, Konzert mit den Sösespatzen im Kurhaus Blankenburg: 11 Uhr: Sonntagsführung durch die Klostergärten von Kloster Michaelstein 15 Uhr: Kurkonzert mit den „Kyffhäuser Volksmusikanten“ in der Teufelsbad-Fachklinik 18 Uhr: Konzert für Violine und Orgel in der Bergkirche St. Bartholomäus Clausthal-Zellerfeld: 11.30 Uhr: „Das besondere Exponat – Mit W. Bornhardt durch Ostafrika“, Oberharzer Bergwerksmuseum Goslar:

HEXE | Juli 2011

Freitag | 5. August 2011

Sonntag | 7. August 2011 Bad Harzburg:

Thale: 16 Uhr: „Der Vetter aus Dingsda“, Premiere der Operette auf der Waldbühne Altenbrak

Samstag | 17. September 2011

19 Uhr: „Philipp Poisel“ auf der Volksbank-BraWo-Bühne Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20

Samstag | 20. August 2011

17 Uhr: „Mona Lisa“, Konzert des Pop-Klassik-Sextetts im Kursaal Bad Harzburg Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 Goslar: 11.45 Uhr: „Music meets art“ mit Denis Goldfeld (Violine) & Vadim Goldfeld (Klavier) im Mönchehaus-Museum

Donnerstag | 11. August 2011 Eschwege: „Open-Flair-Festival“ mit Die Fantastischen Vier, Culcha Candela, The Bosshoss uva., Eschwege (11.-14. Aug.), weitere Informationen unter www.open-flair.de Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | TO

Ilsenburg: ab 11 Uhr: „22. Internationales Klaus-Miesner-Gedenkturnier“, Harzlandhalle (20. bis 21. Aug.)

Sonntag | 21. August 2011 Altenau: „Tag der Sole“ in der Thermalsole- & Saunalandschaft Kristall „Heißer Brocken“

Sonntag | 28. August 2011

20 Uhr: „Johann König – Total Bock auf Remmi Demmi“, Comedy im Audimax Hildesheim Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | RX

Sonntag | 18. September 2011 Osterode: 18 Uhr: „Die Gala-Nacht der Stars“, Hommage an die großen Stars dieser Welt mit 22 Stars live on stage in der Stadthalle Karten unter 05522-916800

Freitag | 23. September 2011 Thale:

Seesen: 19 Uhr: „Konzert in der Fabrik“ mit „The lord of the violin“ Jan Baruschke & Band, Dosenfabrik

Freitag | 02. September 2011

20 Uhr: „Baumann & Clausen – Im Himmel ist der Teufel los“ im Klubhaus Thale

Berlin:

Freitag | 12. August 2011

Samstag | 24. September 2011

Altenau: 19-24 Uhr: „SternschnuppenNacht“, Maximum der Perseiden in der Thermalsole- & Saunalandschaft Kristall „Heißer Brocken“

Altenau: 19-23 Uhr: „Erntemond“, Vollmondschwimmen mit SaunaQuiz und Verwöhn-Aufgüssen, Thermalsole- & Saunalandschaft Kristall „Heißer Brocken“

Quedlinburg: 11-15 Uhr: „Picknick-Open-Air“ mit dem Hackeschen Hoftheater Berlin im Brühlpark 15 Uhr: „Andreas Trust“, Konzert mit dem Gitarristen und Sänger, Samocca-Caferösterei

Sonntag | 11. September 2011 Wernigerode: 19 Uhr: „Olaf Schubert – Meine Kämpfe“ im KiK, Kultur- und Kongresszentrum Wernigerode Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20

Hildesheim:

Braunschweig: 20 Uhr: „Unheilig & Gäste – Heimreise“, Open-Air-Konzert auf der Volksbank-BraWo-Bühne (– ausverkauft –

Samstag | 13. August 2011

11.30 Uhr: „Stella Hamberg – creature“, Finissage mit Gesprächsrunde im Mönchehaus

Mittwoch | 17. August 2011 Braunschweig:

Altenau: 19-23 Uhr: „Karibischer Abend“, Saunafest mit heißen Rhythmen und coolen Aufgüssen Thermalsole- & Saunalandschaft Kristall „Heißer Brocken“

Sonntag

(incl. Porto-/ Verpackungskosten & MwSt.)

HEXE erscheint an jedem Monatsanfang neu mit wertvollen Informationen sowie einem umfassenden Veranstaltungskalender und ist an öffentlichen Auslagestellen in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin und Brandenburg kostenlos erhältlich. Nachdruck von Beiträgen (auch auszugsweise) oder inhaltliche Weiterverwendung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlages. Keine Haftung für eingesandte Manuskripte, Fotos etc. Vom Verlag gestaltete Anzeigen und Gestaltung sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewähr für die Richtigkeit von Terminen und den Inhalt von Artikeln. Bei Gewinnspielen ist der Rechtsweg stets ausgeschlossen. Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten ohne Ihre gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung/ Buchung. Bei Teilnahme an Online-Gewinnspielen der HEXE werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse ggf. für eigene Werbezwecke genutzt. HEXE erfreut sich großer Beliebtheit bei mehr als 52.000 Lesern in 35 Orten und Städten und täglich werden es mehr. (VDZ) Verband der Zeitschriftenverlage Niedersachsen-Bremen e. V.

VORSCHAU

Goslar: 18 Uhr: „Cornelius Völker – Malerei. Werke 1990-2010“, Eröffnung der Ausstellung im Mönchehaus-Museum in Anwesenheit des Künstlers

Goslar: 19 Uhr: „Die Csárdásfürstin“, Operette im Odeon-Theater

„IFA 2011“, Internationale Funkausstellung, Messegelände

Walkenried:

Thale: 19.30 Uhr: „Die Musical-Night – das Original“ im Bergtheater

Samstag | 3. September 2011 Thale:

10-18 Uhr: „Klostermarkt“ im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried (24.- 25. September)

Seesen: 19-24 Uhr: „Poetry-Slam & FilmOpen-Air“ vor der Sehusa-Burg, www.kultur-in-dosen.de Wolfenbüttel: 20 Uhr: „High Five“ im Innenhof von Schloss Wolfenbüttel Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | RX

Hildesheim: 20 Uhr: „Salut Salon“, Audimax Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | RX

Freitag | 30. September 2011 15 Uhr: „Stefanie Hertel & Stefan Mross“ mit dem Orchester Wolkenlos, Harzer Bergtheater

Hildesheim: 20 Uhr: „Sascha Gremmel – Hetz’ mich nicht!“ im Audimax Karten: 0 53 22 - 9 50 98 20 | RX


TOP-EVENTS „Das letzte Hemd“

Frieda & Anneliese

Im letzten Teil der Trilogie mit Frieda und Anneliese gerät Frieda in die Fänge eines internationalen Altersheimkonzerns. Der gnadenlosen Willkür ausgesetzt, bleibt ihr doch die Hoffnung, ihr geliebter Sohn Reinhardt werde sie schon rausholen. Doch Reinhardt kommt nicht. Macht er womöglich gemeinsame Sache mit dem Seniorenstift „Moderfrieden“? In Verdacht hat Frieda eher ihre durchtriebene Freundin Anneliese, doch ist es schlussendlich diese, mit der sie einen verwegenen Plan zu ihrer Befreiung verfolgt. Nach „Frieda sei mit Euch“ und „Das braune Gold“ erwartet den Zuschau-

Neues Bühnenprogramm „Live“

er auch hier ein rasantes Stück stilsicherer Geschmacklosigkeit. Mit ihrer Trilogie aus dem fiktiven Ort Plattengülle haben Sabine Bulthaup und Dietmar Wischmeyer ein neues Genre erschaffen: Hochgeschwindigkeits-Bauerntheater für jung und alt. „Das letzte Hemd“ greift eine aktuelle gesellschaftliche Problematik auf ohne in sauertöpfische Endzeitprognosen zu versinken. Frieda und Anneliese sind so lustig und gutgelaunt wie eh und je auch und gerade, wenn die Not am größten scheint. Das ist echtes Volkstheater! Mittwoch, 16. November 2011, 20 Uhr, Stadthalle Osterode, Karten unter 05522-916800

Der Mann mit der Mundharmonika

Markus Maria Profitlich Michael Hirte Das neue Bühnenprogramm des Komikers ist dieses Mal wörtlich zu nehmen. Ein Jahr nach seinem 50. Geburtstag – also perfekt zur Lebenshalbzeit – nimmt er seine Zuschauer mit auf eine rasante Achterbahnfahrt durch sein bisheriges Leben. Und so steht er endlich wieder in gewohnter Präsenz auf der Bühne und lässt es sich nicht nehmen, sich selbst, sein Leben und die Welt an sich auf die Schippe zu nehmen. Den Zuschauer erwartet ein Feuerwerk an Sketchen und Liedern, die nun endlich die „wahre“ Geschichte von Deutschlands Komiker mit den tausend Gesichtern erfahren und hautnah miterleben. Und so erinnert er sich unter Zuhilfenahme seines Tagebuchs an seine „Schwergewichtige“ Geburt, seine Schul- und Berufserfahrungen in vielfacher Art, und

er lässt es sich auch nicht nehmen seine erste Liebe noch einmal auf der Bühne auszukosten. Seine Liebe zur See mit den blökenden Schafen lebt er mit Hilfe seiner Zuschauer gekonnt aus. Und nicht zuletzt die Darstellung der unendlichen Möglichkeiten des Fernsehens gibt allen Fans die Hoffnung selbst ein Fernsehstar zu werden. Das alles wird präsentiert mit den Schauspielern Ingrid Einfeldt und Martine Schrey, sowie Volker Büdts und Quiztaximann Thomas Hackenberg. Nicht zu vergessen ist der seit Jahren „ständige Begleiter“ Andy Muhlack, ohne dessen musikalische und geräuschakrobatische Untermalung die Bühnenauftritte von Markus Maria Profitlich kaum denkbar sind.

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 20 Uhr, Stadthalle Osterode, Karten unter 05522-916800

Michael Hirte, der Mann mit der Mundharmonika, hat mit seiner Musik Millionen Menschen bewegt. Nun geht er mit seiner Band auf Tournee und bringt hier den einen oder anderen Überraschungsgast mit. Es ist eine der emotionalsten Geschichten der letzten Jahres und wohl nur mit dem kometenhaften Aufstieg von Paul Potts zu vergleichen. Michael Hirte gewinnt mit seiner Mundharmonika vor Millionen RTL-Fernsehzuschauern das „Supertalent“ und beschert ganz Deutschland außergewöhnliche „Gänsehaut-Momente“. Doch dieses märchenhafte Ereignis setzt sich fort. Michael Hirtes Debutalbum „Der Mann mit der Mundharmonika“ hat innerhalb von wenigen Tagen die Spitzenposition der internationalen Albumcharts erreicht. Und

aufgrund der enormen Nachfrage nach dem 44-jährigen Brandenburger erfüllt sich im Frühjahr 2010 ein weiterer Traum: Michael Hirte wird wieder auf Tournee gehen. Michael Hirte, der viele Jahre als Straßenmusiker unterwegs war, wird bei diesen Konzerten Titel aus seinem Erfolgsalbum präsentieren (u. a. auch diverse PopKlassiker wie etwa Art Garfunkels „Bright Eyes“, Cat Stevens‘ „Morning Has Broken“ und Paul McCartneys „Mull Of Kintyre“) und natürlich die Höhepunkte seiner Auftritte in der RTL-Show. Michael Hirte: „Ich kann es immer noch nicht glauben, was jetzt mit mir passiert. Ein Traum geht in Erfüllung!“ Erleben Sie das emotionalste Konzertereignis des Jahres.

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 20 Uhr, Stadthalle Osterode Karten unter 05522-916800 HEXE | Juli 2011

13


14

FINANZEN & CO. Kapitalmanagement Dr. Modler GmbH

Versicherungen & Finanzierungen Das Versicherungsteam der Kapitalmanagement Dr. Modler GmbH freut sich, sich und seine Leistungen im Versicherungs- und Finanzierungsbereich vorstellen zu können. Wie in vielen wirtschaftlichen Zweigen sind auch Dienstleistungen im Versicherungs- und Vorsorgebereich in den letzten Jahren und Jahrzehnten komplizierter und inhaltsreicher geworden. Unter anderem haben neue gesellschaftliche Ansprüche, veränderte klimatische Bedingungen und gewachsene Erfahrungen – insbesondere im Haftpflichtbereich – die Versicherungsbranche aktiv tätig werden lassen. Die Versicherungsbranche hat wie keine andere in unserer Gesellschaft auf diese neuen Anforderungen und Gegebenheiten im Interesse der Menschen und deren Eigentum sowohl im privaten wie auch gewerblichen Bereich reagieren müssen. Das beinhaltet unter anderem, dass den neuen Umweltfragen versicherungstechnisch Rechnung getragen wird, aber auch, den neuen medizinischen Anforderungen im Rahmen der Krankenversicherung gerecht zu werden, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Vermittlung und Umsetzung dieser Problematik ist die Auf-

gabe solcher Unternehmen, wie wir es sind. Unsere Firma sucht für die einzelnen Personen und Familien aus der Vielzahl der Versicherungen in Deutschland die richtigen Tarife heraus und verhandelt die Prämien auf der Basis von Rahmenabkommen.

ten, die die Firma Kapitalmanagement Dr. Modler GmbH seit Jahren besitzt und auch in den einzelnen Niederlassungen, wie Goslar, Wolfenbüttel oder Ahrensburg umsetzt. Unsere Mitarbeiter sind qualifizierte Versicherungsfachleute und haben umfangreiche Kennt-

Bei entsprechenden Fragen steht die Firma für eine Beratung kostenlos zur Verfügung. Im Schadensfall wird den Kunden/Mandanten geholfen, diesen aufzuarbeiten und gemeinsam gegenüber der Versicherungsgesellschaft die maximalen finanziellen Forderungen durchzusetzen. Dazu ist Kenntnis, Anspruch und Konsequenz von Nö-

nisse, um den hohen Ansprüchen auf diesem Gebiet gerecht zu werden. Wir freuen uns, in den kommenden Ausgaben der HEXE auf konkrete inhaltliche Schwerpunkte im Versicherungsbereich eingehen und auf Schwachpunkte hinweisen zu können. Eine richtige Versicherung und Vorsorge dient der wichtigen so-

zialen Absicherung der Familien und Kinder oder auch dem Schutz der Existenz des Gewerbetreibenden und des Unternehmens. Oft fehlt die Zeit, leider aber auch das Interesse oder der Mut, sich mit den Versicherungsangelegenheiten zu beschäftigen. Oft ist es aber der Gedanke, man müsse nach entsprechenden Fragen bei solchen Unternehmen, wie wir es sind, gleich mit Verträgen aus dem Haus gehen. Auf der einen Seite möchten wir Ihnen hier jetzt und in der Zukunft diese Angst nehmen und auf der anderen Seite die neue Bedeutung der Versicherungswirtschaft nahe bringen. Vor allen Dingen möchten wir die Notwendigkeit erläutern, sich mit diesem Sachverhalt zu beschäftigen. Wir freuen uns auf umfangreiche Reaktionen der Leser der HEXE und stehen Ihnen ab sofort für Fragen und Konsultationen in der Schilderstr. 56 in Goslar im Rahmen unserer Sprechzeiten aber auch außerhalb gerne zur Verfügung. Kapitalmanagement Dr. Modler GmbH, Schilderstr. 56, 38640 Goslar, Tel. 05321-347926 | Ndl. Wolfenbüttel, Tel. 053318559895 | Ndl. Ahrensburg, Tel. 04102-824600 | www.modler-kapitalmanagement.de

Bis zu 2.500 Euro für neuen Öl- oder Gas-Brennwertkessel

Geld vom Staat für Heizungsmodernisierung Auch 2011 erhalten Hauseigentümer wieder staatliche Förderungen, wenn sie in umweltschonende Heiztechnik investieren. So gibt es von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Zuschüsse für die Heizungsmodernisierung. Außerdem fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien wie Sonne, Biomasse und Umwelt- beziehungsweise Erdwärme. (mso/kf). Die KfW fördert nicht nur die Komplettsanierung bestehender Gebäude, sondern unterstützt über das Programm „Energieeffizient Sanieren“ auch Einzelmaßnahmen, die zur Verbesserung der Energiebilanz beitragen - beispielsweise den Einbau einer Lüftungsanlage oder eines Öl- oder Gas-BrennHEXE | Juli 2011

wertkessels - mit fünf Prozent der Investitionskosten, maximal bis zu 2.500 Euro je Wohneinheit. Um in den Genuss dieser KfW-Förderung zu kommen, muss für das Gebäude vor Januar 1995 ein Bauantrag oder eine Bauanzeige erfolgt sein. Weitere Voraussetzungen sind unter anderem eine Investition von mindestens 6.000 Euro und der Einbau durch ein Fachunternehmen. Zudem müssen alle Pumpen, also auch die in den Geräten eingebauten, Hocheffizienzpumpen der Effizienzklasse A sein. Nur ein Teil der am Markt erhältlichen Brennwertgeräte mit integrierter Pumpe erfüllt diese Anforderungen, darunter die Gas-Brennwertgeräte Logamax plus GB162 (bis 35 kW) und GB172 von Buderus. Sowohl bei Gesamt- als auch Einzelmaßnahmen empfiehlt es sich, zur Baubegleitung einen qualifizierten Ener-

gieberater hinzuzuziehen - die Kosten dafür sind ebenfalls förderfähig. Geld vom Staat gibt es auch über das BAFA-Marktanreizprogramm. So bietet das Bundesamt für bestehende Gebäude eine Basisförderung für Solaranlagen an. Für eine Anlage zur kombinierten Trinkwas-

sererwärmung und Heizungsunterstützung mit bis zu 40 Quadratmeter Fläche erhalten Hausbesitzer dieses Jahr noch 120 Euro pro Quadratmeter. Auch Biomasseanlagen zur Verfeuerung von Holzpellets, Holzhackschnitzeln oder Scheitholz sind förderfähig. Wieder belebt wurde der Kesseltauschbonus: Wer gleichzeitig mit der Installation seiner förderfähigen Solaranlage seinen alten Heizkessel ohne Brennwertnutzung gegen ein neues Brennwertgerät tauscht, bekommt noch bis 31. Dezember 600 Euro Zuschuss, danach immerhin noch 500 Euro. Zu beachten ist bei allen Fördermaßnahmen: Wer einen Zuschuss für energieeffiziente Modernisierung erhalten will, sollte sich rechtzeitig vor Projektbeginn über die detaillierten Voraussetzungen bei der KfW oder dem BAFA informieren.


Jeder Euro für krebskranke Kinder

Spendenfahrt nach Hamburg Motorradschutzgebiet.de Motorradschutzgebiet.de

Das Team vom Motorradschutzgebiet hofft auf viele Teilnehmer und einen langen Konvoi KUP0801_BUD_Mat_GB172_2sp 28.10.10 15:07 Seite 2 vom Harz bis zum Charity Ride nach Hamburg. KUP0801_BUD_Mat_GB172_2sp 28.10.10 15:07 Seite 2

Punktet für die Energiebilanz Punktet für die Energiebilanz

Seit mehreren Jahren fährt eine Gruppe Motorradfahrer aus dem Harz regelmäßig im Juli nach Hamburg. An der alten Harburger Elbbrücke in Hamburg organisiert die Fahrgemeinschaft der Hanse-Biker seit Jahren den Charity Ride. Alle Teilnehmer bekommen als Dankeschön eine Sammelplakette mit der Jahreszahl. Ziel der Veranstaltung ist es, krebskranken Kindern zu helfen. Man ist nicht nur einen Tag in der großen weiten Welt und der Stadt Hamburg unterwegs, sondern man hilft auch. Das Team vom Motorradschutzgebiet hat in den letzten Jahren Freundschaften aufgebaut, eine davon besteht zu den Hanse-Bikern. Auch in diesem Jahr sollen reichlich Spenden aus dem Harz zusammen kommen. Denn ohne Abzüge fließt jeder Euro direkt an die Kinder. „Wir alle sind gesund und können zudem auch noch ein Hobby genießen, was den meisten krebskranken Kindern verwährt bleibt“, so Matthias Schmidt,

der auch in diesem Jahr mit seinem Team die Tour nach Hamburg organisiert. Alle Teilnehmer spenden einen Euro, wer will, kann natürlich mehr geben, die Kinder wird es freuen, und die Ärzte haben einen finanziellen Spielraum um Geld in Therapien einzusetzen, die von den Krankenkassen nicht mehr übernommen werden. Ganz nebenbei entstehen auch noch Kontakte zu Motorradfahrern aus Hamburg, Berlin, dem Ostseeraum und ganz Norddeutschland. Der Harz kann an dem Tag eine „Gute Tat“ tun und für die Region werben. Denn im Laufe des Tages werden die einzelnen Konvois vorgestellt. Das Team vom Motorradschutzgebiet hofft auf viele Teilnehmer und einen langen Konvoi vom Harz bis nach Hamburg. Sonntag, 10. Juli 2011, Abfahrt um 9 Uhr an der Stadthalle Osterode und um 9.30 Uhr an der ShellTankstelle Seesen. Weitere Infos unter www.motorradschutzgebiet.de

STADTHALLE OSTERODE ...wo man sich gern trifft! Programmhighlights 2011 So., 18.09.2011 18.00 Uhr

DIE GALA-NACHT DER STARS Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB172 Gas-Brennwertgerät Wenn ein plus hohes Maß an Wohlfühlwärme Logamax GB172 auf einein reduziertes Maß Energie verWenn hohes Maß anan Wohl fühlwärme brauch trifft, ergibt Maß das hocheffizienten auf ein reduziertes an EnergieverHeizkomfort. Das neue Gas-Brennwertbrauch trifft, ergibt das hocheffizienten gerät Logamax plus GB172 hat alles, damit Heizkomfort. Das neue Gas-Brennwert diese Logamax Rechnungplus aufgeht: energie sparende gerät GB172 hat alles, damit Technik durch kleine Leistungs größen diese Rechnung aufgeht: energie sparende ab 2,9 kW undkleine kompakte Ausmaße. Technik durch Leistungs größen ab 2,9 kW und kompakte Ausmaße.

Wärme ist unser Element Wärme ist unser Element

Endverbraucherberatung

Erleben Sie 22 Stars völlig live in dieser einzigartigen Show Mi., 05.10.2011 20.00 Uhr

FRITZ RAU – 50 JAHRE BACKSTAGE „Begegnungen“ – der bekannte Konzertveranstalter erzählt von seinen Erlebnissen mit bekannten Stars Do., 06.10.2011 20.00 Uhr

MARKUS MARIA PROFITLICH Bekannt aus der Comedy-Serie „Mensch Markus“, ein Feuerwerk an Sketchen und Liedern Mi., 16.11.2011 20.00 Uhr

FRIEDA UND ANNELIESE „Das letzte Hemd“ – Comedyprogramm präsentiert von Radio ffn und Harzkurier Do., 29.12.2011 20.00 Uhr

MICHAEL HIRTE & GÄSTE

jeden Mittwoch von 1500 bis 1800 Uhr

Der Mann mit der Mundharmonika „My Way“ – Tournee 2011

Telefon (0 53 21) 5 50-0 E-Mail: goslar@buderus.de Niederlassung Goslar · Magdeburger Kamp 7 · 38644 Goslar

Telefonischer Kartenservice: 0 55 22 / 916 800 Programminfos: www.stadthalle.osterode.de


„Mein schönstes Urlaubsfoto“, so lautet hier die Überschrift. Ja, liebe Leser, wir starten wieder durch, starten Sie mit uns und packen Sie Ihre Koffer. Gewinnen Sie mit Ihrem Urlaubsfoto eine Traumreise zur schönsten Jahreszeit bei voller Pracht der Mandelblüte auf Mallorca, der schönsten Insel Europas. Bis zum 20. August 2011 läuft unser großer Fotowettbewerb. Um sich mit Ihrem schönsten Urlaubsfoto bei diesem Wettbewerb zu qualifizieren, schicken Sie uns Ihr originellstes und schönstes Urlaubsfoto per E-Mail an info@hexe-magazin.de und gewinnen

Teilnahmebedingungen: Mitmachen und gewinnen kann jeder Teilnehmer ab 18 Jahre. Schicken Sie uns, liebe Leser, Ihr Traumfoto mit Angabe Ihrer Anschrift und Telefonnummer per E-Mail an info@hexe-magazin.de. Hierbei

Sie eine Woche für 2 Personen zur Mandelblüte auf der schönsten Insel Deutschlands (Mallorca). Viele von Ihnen kennen diese Insel und waren vielleicht auch schon einmal da. Aber waren Sie schon einmal zur schönsten Jahreszeit dort? – Wir bringen Sie hin.

sollten Sie bitte beachten, dass Sie uns Ihr Foto in einer guten Auflösung schicken. Maximal sind 2 Fotos pro Teilnehmer zugelassen. Jeder Teilnehmer stellt der HEXE Verlag & Media Service Ltd. seine Fotos kostenlos zur Veröffentlichung zur Verfügung. Mit der Einsendung geht das Foto in das Eigentum des Verlages über. Bitte beachten Sie, dass nur Fotos teilnehmen können, die mit Ihrer kompletten Anschrift versehen sind, uns per E-Mail zugesandt werden und eine Bildunterschrift enthalten, aus der hervorgeht, wo das Bild aufgenommen

Ihr HEXE-Team

wurde (z. B. „Meine Frau am Eiffelturm in Paris 1999“). Alle anderen Zusendungen nehmen nicht am Wettbewerb teil. Eine dreiköpfige unabhängige Jury, bestehend aus dem Fotojournalisten Matthias Bein, dem Profi-Fotografen Jens Wiemann sowie der HEXE Verlag & Media Service Ltd., wird aus allen Einsendungen die Gewinner ermitteln. Einsendeschluss ist der 20. August 2011. Der Rechtsweg ist wie bei allen Gewinnspielen ausgeschlossen. Wir freuen uns auf Ihr schönstes Urlaubsfoto.

1. Preis: 8-tägige Flugreise für 2 Personen in ein 4-Sterne-Hotel auf Mallorca zur schönsten Jahreszeit – der Mandelblüte 2. Preis: 4-tägige Flugreise für 2 Personen in das 4-Sterne-Wellness-Hotel Illiott Spa für ein langes Kuschelwochenende in Cala Ratjada 3. Preis: Wellness-Wochenende in einem 4-Sterne-Hotel im Harz 4. Preis: Flachbildschirm HD ready 5. Preis: 300 Euro Urlaubsgeld in bar 6. Preis: Designer-Teppich des Fachmarktes Hammer in Wernigerode im Wert von 150 Euro 7. Preis: 100-Euro-Jetongutschein für einen Spielbankbesuch in der Spielbank Bad Harzburg 8. Preis: Ausflugswochenende mit einem Peugeot-Cabrio 9. Preis: 50-Euro-Tankgutschein 10. Preis: 3 Familienkarten für den Freizeit- und Familienpark Sottrum

Und das können Sie gewinnen:

! b u a l r U n e d Ab in

HEXE - Das Harzmagazin  

HEXE - Das Harzmagazin | Juli 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you