Page 1

DAS JOURNAL VON HETKAMP EINRICHTUNG & MODE

2 15

FARBENSPIEL: MODE-STYLES FÜR HERBST & WINTER HETKAMP DESIGN: WIE EINE MARKE FÜR EINRICHTUNG ENTSTEHT KUNST: ANDREA OTTENJANN UND DIE MACHT DER FARBE

M O D E W O C H E

14.  8. – 22.  8.  15


EINLEITUNG

Neuheiten überall Liebe Kundinnen und Kunden, Wandel ist ein steter Begleiter bei Hetkamp. So standen auch die letzten Monate im Zeichen des Neuen – und die nächsten Ereignisse kündigen sich bereits an. Mit der Eröffnung des rundum verschönerten Einrichtungs- und Modehauses hatte das Hetkamp-Team einen guten Grund, mit zahlreichen Kun­ dinnen und Kunden zu feiern. Über den riesigen Zuspruch am Eröffnungswochenende im Februar haben wir uns außer­ ordentlich gefreut. Ebenso über die begeisterten Rückmel‑­ dungen zur Neugestaltung unserer Modeabteilung. Da soll unser Küchenhaus nicht nachstehen! Wir haben auch dort renoviert, innovative Küchen realisiert und für frischen Wind gesorgt. Erleben Sie das neue Hetkamp kocht! im Rahmen des H 3-Events am 16. August. Zur offiziellen Eröffnung planen wir viele Extras wie zum Beispiel Leckereien von Profi-Koch Andreas Pöschel. Sie sehen: Wir entwickeln Ideen, planen, konstruieren, entwerfen und realisieren – natürlich immer im Team. Die spezielle Dienstleistung, die man mit Hetkamp verbindet, präsentieren wir ab sofort unter einer neuen Marke: Hetkamp Design. Den Weg dorthin schildern wir in diesem Journal. Außerdem können Sie sich auf die brandneue Designermode für Herbst und Winter freuen. Hetkamps ModeTeam setzt in dieser Saison einen klaren Schwerpunkt auf exklusives Kaschmir. Mit Barbara Lohmann, Iris von Arnim, Friendly Hunting und Fabiana Filippi sind führende Marken auf diesem Sektor bei uns vertreten. Wir freuen uns auf viele schöne Begegnungen mit Ihnen! Helmut Ackmann, Marlene Hübers und Thomas Flinks

HETK AMP JOURNAL

2


INHALT

4 Iris von Arnim. Bauhaus lässt grüßen.

8

2 15

Barbara Lohmann. K a s c h m i r- H i g h l i g h t s .

6 Ta l b o t R u n h o f. Z e i t f ü r K l e i d e r.

10 D o ro t h e e S c h u m a c h e r. U r b a n u n d t r a g b a r.

12

14

16

H e m i s p h e re . Zauberhaft zar t.

A n n e t te G ö r t z . Kunst trif f t Mode.

B o g n e r Wo m a n u n d S ô n i a B o g n e r. W i n te r l i c h e r K i c k .

18

20

22

Thomas Rath. Eleganz mit Finesse.

Hetkamp Aktuell. E v e n t s u n d M i t a r b e i te r.

E i n e M a r ke e n t s te h t . D e r We g z u H e t k a m p D e s i g n .

26

34

36

Hetkamp Design. Aus der Praxis.

A n d re a O t te n j a n n . B e ge i s te r u n g f ü r Fa r b e .

H e t k a m p -Te r m i n e . E v e n t s b i s E n d e 2 0 1 5.

AUSGABE 2/2015

3


MODE


MODE

AUSGABE 2/2015

5

MODEWOCHE

IRIS VON ARNIM: KASCHMIR LIVE 14. 8. bis 22. 8. 2015 (auch Sonntag, 16. 8.)

Die Bauhaus-Ära stand Pate für die sehenswerte Kollektion von Iris von Arnim. Minimalistische Formen, geometrische Muster und klare Farben wie Topaz, Mandarine, Sky, Schiefer und Dunkelgrün geben den Ton an. Neuheit der Herbst-/ Winterkollektion: Stone Washed Cashmere. Pullover werden in Rohgarn gestrickt, gefärbt und nach einem speziellen Verfahren „stone washed“. Ein einzigartiger Look.


MODEWOCHE

TALBOT RUNHOF: NEUE KLEIDER 14. 8. bis 22. 8. 2015 (auch Sonntag, 16. 8.)

Bemerkenswert farbenfroh zeigt sich die aktuelle Mode des Designer-Duos Talbot Runhof. Am liebsten in Multicolor und opulent gemustert, gerne in Seidenstretch oder Crêpe. Es wird aber auch fündig, wer die unifarbenen Klassiker in neuen Tönen sucht. Die Spezialisten für exquisite Kleider werden einmal mehr ihrem Ruf gerecht.

HETK AMP JOURNAL

6


MODE

AUSGABE 2/2015

7


Paris, genauer gesagt Saint-Germain-des-Près, war der ideale Ort des Herbst-/WinterShootings von Barbara Lohmann. Der traditionsreiche Stadtteil ist ebenso facettenreich wie die neue Kollektion der Hamburger Designerin. Animal Print, Eisschollen oder florale Muster machen Jacquard aus feinstem Kaschmir zu einem sinnlichen Erlebnis. Aufwändig gestrickt, werden die edlen Kreationen zu Begleitern für mehr als eine Saison.

HETK AMP JOURNAL

8


MODE

MODEWOCHE BARBARA LOHMANN: EXKLUSIVE MODE 14. 8. bis 22. 8. 2015 (auch Sonntag, 16. 8.)

AUSGABE 2/2015

9


MODE

MODEWOCHE

DOROTHEE SCHUMACHER: AKTUELLE TRENDS 14. 8. bis 22. 8. 2015 (auch Sonntag, 16. 8.)

Moderne Bold Shoulder-Jacken werden bei Dorothee Schumacher über Seidenblusen oder als Shirt-Ersatz getragen. Glockenröcke aus ultraleichtem Nylon, Crêpe de Chine-Seidenblusen und capeartige Jacken sorgen für einen coolen Business-Look. Details wie goldene Reißverschlüsse oder verdeckte Knopfleisten sorgen für den Feinschliff. Prädikat: absolut zeitgemäß.

HETK AMP JOURNAL

10


AUSGABE 2/2015

11


MODE

Zarte Farben, lässige Styles – die Mode von Hemisphere kommt dezent daher, überzeugt dafür umso mehr mit ihren inneren Werten. Zeitlos, modern, mit einer frischen Ausstrahlung und erstklassigen Materialien ist dies eine Kollektion, die einfach Freude bereitet. Stilvolle Cardigans, Capes und Tücher aus Kaschmir in 1-A-Qualität und traumhaften Farben sind die Hingucker der Saison.

HETK AMP JOURNAL

12


MODE

13

MODEWOCHE HEMISPHERE: LÄSSIGE STYLES 14. 8. bis 22. 8. 2015 (auch Sonntag, 16. 8.)

AUSGABE 2/2015


MODE

MODEWOCHE

PIA HENDRIKS ZEIGT DIE KOLLEKTION VON ANNETTE GÖRTZ AM 14. 8., 15. 8. und 16. 8. 2015


MODE

Mode trifft Kunst – bei Annette Görtz entsteht durch diese Begegnung etwas ganz Besonderes. Neue Mantel­ Silhouetten und Hosenmodelle stehen im Fokus. In Kooperation mit zwei Künstlern entstanden Glanzlichter einer Kollektion, die ihresgleichen sucht. Die Motive finden sich als Digitalprints auf Doubleface-Qualitäten, als Strickintarsien oder als Flock auf Seidenqualitäten wieder. Viel zu schade fürs Museum!

AUSGABE 2/2015

15


MODE

Temperamentvolle, sportlich-elegante Mode, die trübem Herbst- und Winterwetter keine Chance lässt. Nichts weniger versprechen die neuen Kollektionen von Sônia Bogner und Bogner Woman. Von edlen Anoraks und Trenchcoats mit Pelzkragen bis hin zu Daunen und Stepp in neuen Formen und Materialkombinationen reicht das modische Spektrum. Beide Bogner-Marken stehen für einen aktiven Lebensstil – und sind dabei sehr kleidsam.

HETK AMP JOURNAL

16


17

MODEWOCHE

BOGNER WOMAN UND SÔNIA BOGNER: SPORTIVE MODE 14. 8. bis 22. 8. 2015 (auch Sonntag, 16. 8.)

AUSGABE 2/2015


MODE

MODEWOCHE THOMAS RATH: FEMININ UND ELEGANT 14. 8. bis 22. 8. 2015 (auch Sonntag, 16. 8.)


MODE

Zu einem modischen Ausflug in die schottischen Highlands lädt Thomas Rath ein. Die neue Herbst-/Winterkollektion: klassisch mit trendigem Kick. Beige-, Braun- und Grautöne sorgen farblich für nobles Understatement. Feminine Silhouetten und kostbare Materialien verleihen den Looks vornehmen Glamour. Mode, die den Alltag mit besonderem Glanz versieht.

AUSGABE 2/2015

19


AK TUELL

HETKAMP AKTUELL

Annette Köster

Sebastian Röttgers

Martina Steeger

Mode gehört seit vielen Jahren zum Leben von Annette Köster – und begleitete sie auf allen Wegen. Denn nach der Ausbildung in Velen ging es über Borken für zehn Jahre nach Düsseldorf, wo sie in einem großen Bekleidungshaus arbeitete, bevor es wegen der Kinder zurück ins Münsterland ging. Nun verstärkt sie das Fashion-Team von Hetkamp. Bei aller Erfahrung ist eins neu für die ModeExpertin: Die „gemütliche Atmosphäre“ bei Hetkamp, die sie als besonders angenehm für die intensiven Beratungsgespräche empfindet. Dass Kundinnen aus einem weiten Umkreis dafür anreisen, kann Annette Köster gut verstehen.

Mit gerade 27 Jahren zählt Sebastian Röttgers zur jungen Garde bei Hetkamp. Und bringt doch bereits umfassendes Know-how mit. Schon in der Ausbildung zum Einzelhandels­ kaufmann orientierte er sich Richtung Ein­ richtung, besuchte die Möbelfachschule in Köln und bildete sich anschließend zum Küchenverkäufer weiter. Als er im November 2014 zum Hetkamp-Team stieß, konnte er bereits auf vier Jahre Planungserfahrung im Küchensegment zurückblicken. Bei Hetkamp schätzt er besonders, „dass der Schwerpunkt auf der Planung liegt und die Kunden sich vielfältige, individuelle Küchen wünschen.“ Keine Frage, dass er sich mit aller Energie an diese Aufgabe macht.

Ausbau, Modernisierung, Umbau und Sanie­ rung sind die Tätigkeitsfelder von Martina Steeger. Die studierte Innenarchitektin ist bau­ vorlageberechtigt und kann Umgestaltungen ganzer Häuser eigenverantwortlich betreuen. Erfahrung sammelte sie über mehrere Jahre in einem Planungsbüro für den gehobenen Objektbereich. Hotels, Gastrono­miebetriebe, größere private Bauvorhaben so­­wie Messeund Ausstellungsbauten hat sie dort gestaltet. Die Generalistin verfügt über gut 25 Jahre Berufserfahrung und freut sich auf das ab-­ wechslungsreiche und an­spruchsvolle Auf­ gaben­spektrum bei Hetkamp.

HETK AMP JOURNAL

20


Vier Tage im Juni Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen bescherten der Landpartie in Lembeck gleich am Eröffnungstag einen Besucherrekord. Aber auch an den übrigen Tagen herrschte Hochbetrieb bei Hetkamp. Im Gewölbekeller des Schlosses gab es Neu­ heiten aus der Welt des Wohnens und der Mode. Klug geplant vom Architektenteam wurde dort auf knapp 170 qm ein extravagan­ tes, perfekt auf das historische Raumgefüge abgestimmtes Einrichtungskonzept präsentiert. Exklusive Tapeten von Hermès Maison und Romo akzentuierten die Wände farblich in hellen, leichten Farben. Mit einer brandneuen Sitzgruppe von Scholtissek stand ein Einrichtungsbeispiel für das Esszimmer parat. Im Badezimmer von Hetkamp Design wurde ein Waschtisch aus einem Guss zum Publi­ kumsliebling. Groß geschrieben wurde der Stellenwert von Bildern, Kunst und Acces­ soires. Produktneuheiten von Glas Italia, neue Leuchten von Parachelna und eine edle Edi­ tion von Bang & Olufsen in Kupfergold waren weitere Eyecatcher. Aber auch die Mode über­ zeugte auf ganzer Linie. Annette Görtz und Barbara Lohmann gewährten exklusive Ein­ blicke in die ersten Stücke ihrer Herbstkollek­ tionen. Edle Kaschmir-Kreationen von Iris von Arnim in Pudertönen fanden ebenso ihr Publikum wie feinste Lederjacken und -mäntel, sportiv und zeitlos. Daneben nutzten viele Besucherinnen die Gelegenheit, schöne Teile aus den aktuellen Sommerkollektionen zu stark reduzierten Preisen als Mitbring­ sel aus Lembeck zu erwerben. Zahlreichen Kunden haben wir versprochen: 2016 kommen wir wieder!


HETK AMP DESIGN

Eine Marke entsteht HETK AMP JOURNAL

22


HETK AMP DESIGN

Hetkamp richtet ein und verkauft Möbel führender internationaler Hersteller. So weit, so richtig. Und doch steht Hetkamp mittlerweile für wesentlich mehr. Für ganzheitliches Einrichten, für zeitgemäßes Wohnen mit individuellen Lösungen bis hin zu selbst entworfenen Möbeln. Inneneinrichtung par excellence – im typischen Hetkamp-Stil, realisiert von einem großartigen Team und mit ausgewählten Partnern. Für all dies steht ab sofort eine neue Marke: Hetkamp Design.

AUSGABE 2/2015

23


HETK AMP DESIGN

HETKAMP DESIGN IST DIE NEUE MARKE FÜR GANZHEITLICHES EINRICHTEN UND EXKLUSIVES WOHNEN NACH MASS.

Schaut man zurück auf die letzten zehn Jahre, reiht sich Meilenstein an Meilenstein. Aus­ gangs­punkt für die beachtliche Entwick­lung war die erste Musterwohnung: Hetkamp wohnt! Die eigentlich durch einen glück­li­chen Zufall entstand, wie sich Helmut Ackmann, Geschäftsführer von Hetkamp Ein­richtung und Mode, erinnert: „Den Traum gab es schon lange. Als dann gegenüber von unserem Haupt­­geschäft eine kleine Woh­nung frei wurde, haben wir zugegriffen.“ Das Team aus Geschäftsführung, Innenarchitek­ten und Tischlern legte los, es wurde konzeptioniert, gezeichnet, geplant, vorbereitet, gebaut – und schließlich eröffnet. Der Erfolg ließ nicht auf sich warten. Die Umsetzung des ganzheitlichen Einrichtungs­ stils, der sich wie ein roter Faden durch die gesamte Location zieht, schlug damals ein wie eine Bombe und überzeugte auf ganzer Linie. Wenig später folgte Hetkamp kocht! als Ab­leger für maßgefertigte Pre­ mium­küchen aus eigener Herstel­ lung. Dass Einrichten nicht nur auf wenigen Quadratmetern funktioniert, sondern in ganzen Häusern, davon kann man sich mittlerweile in einem Musterhaus überzeugen. Gemein­sam mit erstklassigen Partnern aus der Region schafft es Hetkamp, einen kompletten Service für alle Gewerke zu bieten. Die Kunden lieben das Konzept. Bis heute wurden weit über 100 Wohnungen und Häu­ ser eingerichtet, deutschlandweit. Marken­ zeichen: Der zeitlose Stil des Einrichtens, den insbesondere Mitinhaber Helmut Ackmann und Sven Roth, Leiter des Architektenteams,

geprägt haben. Unverzichtbar ist bei Hetkamp das Team. Noch heute arbeiten an jedem Projekt zwei bis drei Einrichtungsexperten. Das Ziel: Konzentriertes Wissen und umfassende Erfahrung zu vereinen, um aus unterschiedlichen Perspektiven die ideale Lösung für den Kunden zu finden. Kongenialer Part­ ner der kreativen Köpfe ist das Team der Tischlerei. Unter der Leitung von Geschäfts­ führer Thomas Flinks entstehen in der High­ tech-Werkstatt Innenausbauten nach Maß. Und mittlerweile auch eigens von Hetkamp designte Möbel wie Regalsysteme, frei schwe­bende Sitzmöbel und exklusive Kaminum­bauten. „Wir finden für jeden Wunsch eine Lösung“, betont Ackmann, „dazu nehmen wir den Kunden immer mit ins Planungsboot. Für ihn arbeiten wir, seinen persönlichen Stil möchten wir treffen, damit er sich in der fertigen Wohn­ umgebung ganz bei sich fühlt.“ Ein Beispiel mit fünf Wohnberei­ chen zeigen die nächsten Seiten. Natürlich ist Hetkamp auch weiterhin ein klassisches Einrichtungshaus, das hochwertige Markenmöbel mit umfassender Bera­ tung verkauft. Aber der Trend zur eigenen Marke war unumgänglich. Dafür sprechen nicht nur die Vielfalt der mittlerweile entworfenen Einrichtungen, sondern auch der Erfolg und die Weiterempfehlungen von glücklichen und zufriedenen Kunden. Ansporn und Verpflichtung zugleich, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und weiter auszubauen. Mit Hetkamp Design in die Zu­kunft des Einrichtens.

HETK AMP JOURNAL

24


Helmut Ackmann Thomas Flinks Sven Roth

KOMPETENZ IM TEAM: DIE MITARBEITER VON HETKAMP REALISIEREN ANSPRUCHSVOLLE LÖSUNGEN AUF HÖCHSTEM NIVEAU.

Martina Steeger

Simone Hörning

Nicole Ostendorf

Sebastian Röttgers


HETK AMP JOURNAL

26


HETK AMP DESIGN

Planung, Entwurf und komplette Gestaltung sowie Einrichtung eines exklusiven Privathau­ ses – so lautete die aktuelle Herausforde­rung an das Hetkamp-Team. Wie jedes Wohnprojekt begann auch dieses mit ausführlichen Gesprä­chen zu Hause bei den Bauherren, einem Unternehmerpaar aus dem Raum Oldenburg. „So bekommen wir am besten ein Gespür dafür, wie jemand lebt und was er für sein Wohlbefinden benötigt. Das ist uns sehr wichtig“, betont Hetkamp-Geschäftsführer Helmut Ackmann. In diesem Fall: ein klassischer Stil, mit einer gelungenen Mischung aus modernen, maßgefertigten und antiken Möbeln, ausgefallenen Materialien und auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittenen Lösungen. Hetkamp kreierte das Wohnkonzept für einen Neubau, der in enger Abstimmung

mit einem namhaften Architek­turbüro realisiert wurde. So konnte die Planung frühzeitig auf die spätere Wohnsituation abgestimmt werden. Ein Vorteil, der auch die Kunden über­ zeugte, die stets intensiv in den Planungsund Abstimmungsprozess eingebunden waren. Auf dieser Basis entstand ein umfassendes Einrichtungskonzept, das keine Wünsche offen ließ. Türen und Wandbeläge wurden entworfen, der Fußboden für das ganze Haus inklusive Schwimmbad gestaltet und eine große freitragende Treppe entwickelt. Ebenfalls zur Planung zählten das komplette Beleuchtungs­ system sowie das Material- und Farbkonzept der gesamten Inneneinrichtung. „Wir haben unsere Kunden in alle Details einbezogen, bis wir sicher sein konnten, dass wir ihre Wünsche hundertprozentig realisieren“, so Ackmann.

TRAUMHAUS MIT VIEL PERSÖNLICHKEIT: EXKLUSIVES WOHNEN MIT SINN FÜR DAS BESONDERE.


HETKAMP KOCHT!

NEUE KÜCHEN UND KREATIONEN VON PROFI-KOCH ANDREAS PÖSCHEL: SONNTAG, 16. 8.

Nach zehn Wochen Einbau konnten die Bau­ herren ihr Traumhaus beziehen – und waren rundum begeistert. Entstanden ist ein elegantes Landhaus im amerikanischen Stil, be­haglich und zeitlos. Viele helle Farbtöne und raumhohe Glastüren sorgen für einen lichten, großzügigen Gesamteindruck. Ein­la­ dend wirkt der helle Marmorboden mit glänzender Optik im Eingangsbereich, der durch den Flur bis hin zum Schwimmbad verlegt wurde. Verschiedene Möbelstücke und das erstklassige Massivholzparkett von Admonter in Kirschbaum schaffen einen attraktiven Kontrast. Vorhandene Möbel wurden inte­ griert, alle anderen Möbel, die edlen Antiqui­ täten und der komplette Innenausbau stammen aus dem Hause Hetkamp. Ein schönes Beispiel für dieses Zusammenspiel ist der Erker, in dem eine runde, von Hetkamp Design entworfene Sitzgruppe dem Raum perfekt

HETK AMP JOURNAL

28

angepasst wurde. Die Küche von Hetkamp kocht! zeigt glänzende Oberflächen im speziell entwickelten Hetkamp-Lack und ist mit massiven Außenrahmen und Füllungen gearbeitet. Die feinadrige Kirschbaumleiste, die die Hochschränke umspannt, stellt die Verbin­ dung zum integrierten Esstisch im selben Material her. Auf dem Fußboden findet sich Kirschbaum als Parkett wieder, hier kombiniert mit rotflammigem Marmor, der auch für die Arbeitsplatte verarbeitet wurde. Exklusiv ausgestattet, überzeugt die Küche mit Pre­ mium­geräten von Miele und Gaggenau auf ganzer Linie. Dampfgarer, Backofen, Warm­ halteschublade, Kaffeeautomat, Großraum­ kühlschrank und Weinkühlschrank gehören zum Standard. Ein ausgeklügeltes Lichtsystem, das jede Nische beleuchtet und auch als BUS-System schaltbar ist, komplettiert die Gestaltung der Küche.


HETK AMP DESIGN

AUSGABE 2/2015

29


HETK AMP DESIGN

Wie in allen Räumen zeigt sich auch im An‑ kleidezimmer, neben der Planungskompetenz von Hetkamp, die Klasse der hauseigenen Tischlerei. Unter der Leitung von Geschäfts­ führer Thomas Flinks arbeitet hier ein Team auf höchstem handwerklichen und technischen Niveau. Absolut passgenau, auf den Millimeter. Das Erfolgsrezept: jahrzehntelange Erfahrung und die enge Zusammenarbeit mit dem Architektenteam in allen Phasen des Einrichtungsprozesses. Im Ankleidezimmer wurden deckenhohe Schränke nach Maß ge­‑ baut und mit motorischen Inneneinteilungen

ausgestattet, sodass höchster Komfort und absolute Bedienungsfreundlichkeit gewährleistet sind. Eine als Legetisch ausgearbeitete Kommode vervollständigt das Ensemble. In der fein ausgearbeiteten Kombination von lackierten Oberflächen und erlesenem Kirsch­ baumholz zeigt sich einmal mehr wahre Hand­werkskunst. Blickfang ist der großzügig dimensionierte Schuhschrank. Hinter gläsernen Schiebetüren rückt das eigens entwor­‑ fene Regalsystem dank der integrierten Hin­ terwandbeleuchtung etliche Schuhpaare ins rechte Licht.


HETK AMP DESIGN

AUSGABE 2/2015

31


HETK AMP JOURNAL

32


HETK AMP DESIGN

Mit dem Potenzial zum Lieblingsraum prä­ sentiert sich das Badezimmer. Dafür sorgt die frei stehende luxuriöse Badewanne in Verbindung mit der majestätischen Wasch­ tischanlage. Weitere sehenswerte Details: Die von Het­kamp gebaute gerundete Wand mit eingelassenen offenen Regalen, die den Dusch­be­reich abtrennt, und der Deckenbal­ dachin mit einem extravaganten Beleuch­ tungsele­ment von Brand van Egmond. Per­ sönliche Note: Das großformatige Foto mit Hinter­grund­beleuchtung, eine Urlaubserin­ ne­­rung der Bewohner, die so bei jedem Bad aufgefrischt wird. Der große Waschtisch ist

AUSGABE 2/2015

33

aus einer mehr­schichtigen Sandsteinplatte gefertigt. Darüber ein Spiegelschrank mit maßgefertigten Innen­elementen, exakt und übersichtlich auf die Wünsche der Benutzer abgestimmt. Die schwebenden, rund gearbei­ teten Unter­schränke mit motorisierter Öff­ nung bieten weiteren komfortablen Zugriff. Bei allen tech­nischen Finessen wirkt der Raum dabei äußerst wohnlich. Weich fallende Vor­ hänge verleihen dem Bad Wärme und Behag­ lichkeit. Handgeknüpfte Teppiche aus Natur­ materialien, designt von Stephan Doma­niecki und hergestellt in einer kleinen Manu­faktur in Nepal, tragen zum Wohl­fühl­ambiente bei.


KUNST

Rausch der Farbe Kunst ist bei Hetkamp ein unverzichtbarer Bestandteil des Einrichtens. Mit Andrea Ottenjann pr辰sentiert das Haus nun eine K端nstlerin, die f端r ausdrucksstarke Werke und stilistische Vielfalt bekannt ist. Farbgewaltig und reich an Assoziationen werden ihre Bilder m端helos zum Mittelpunkt des Raumes. Willkommen im Universum der Farben!


Andrea Ottenjann lädt in ihren Bildern dazu ein, ihre Welt zu entdecken. Eine Welt, die sich nicht festlegen lässt auf einen künst­ lerischen Stil. Eine Welt vielmehr, in der die Malerin mutig und unkonventionell ihren

HETK AMP JOURNAL

35

AUSSTELLUNG

BILDER VON ANDREA OTTENJANN 14. 8. bis 22. 8. 2015 (auch Sonntag, 16. 8.)

Wer zum ersten Mal vor den Bildern von Andrea Ottenjann steht, ist gefesselt. Farbe im Übermaß zieht in ihren Bann. Ob kräftige oder blasse Farben, sich vermischende Töne oder klar voneinander abgegrenzte Farb­ felder – man spürt, dass Farbe hier stets starke Gefühle und Stimmungs­bilder ausdrückt. „Farbe ist Erfüllung“, sagt Andrea Ottenjann dazu. Sie lässt sich vom gesamten Farb­spek­ trum faszinieren und hat die Gabe, diese Fas­zi­nation über ihre Werke mit­zuteilen. Die Energie über­trägt sich auf den Betrach­ter und wirkt noch lange nach. Kunst, die berührt.

Weg geht, den stilistischen Reichtum ausschöpft. Experimentelles findet sich ebenso wie von der Kunstgeschichte bereits Belegtes, Abstraktes wie Gegenständliches. Collagen kombinieren Malerei mit Fundstücken und Materialien. Schnell wird deutlich: Hier sucht eine Künstlerin den immer neuen Zugang zur künstlerischen Verarbeitung von Ein­ ­drücken und Erlebnissen. Gegen­ ­sätze schrecken dabei nicht ab, sondern machen vielmehr den Reiz dieser unerschöpf­ lichen Bilderwelten aus. Die Werke der in Westfalen lebenden und arbeitenden Künst­ ­lerin sind seit rund 20 Jahren in zahl­ reichen Ausstellungen zu sehen. Hetkamp zeigt aktuelle Bilder von Andrea Ottenjann in einer großen Einzelausstellung beim H3-Event. Am 22. August ist die Künstlerin anwesend.


Impressum

Hetkamp-Adressen und Öffnungszeiten Hetkamp Hauptgeschäft Mo.– Fr. 9 : 30 bis 18 : 30 Uhr, Sa. 10 : 0 0 bis 16 : 0 0 Uhr Weseler Straße 8, 46348 Raesfeld Tel. 0 28 65.60 94 - 0, Fax 0 28 65.60 94 - 28 Tel. Hetkamp Mode 0 28 65.60 94 - 17 info@hetkamp.de, www.hetkamp.de

Herausgeber und Chefredaktion: Helmut Ackmann, Hetkamp Einrichtung und Mode GmbH & Co. KG Konzept und Kreativdirektion: Rüdiger von Selzam, www.studioselzam.com Texte: Sabine Hanzen-Paprotta Artdirektion: Olivia Dahlem Reinzeichnung: Petra Legandt Fotos: Titelbild: „Lichtweg II“ von Andrea Ottenjann; Mode S. 4–19: mit freundlicher Genehmigung der Hersteller; Hetkamp Aktuell S. 20–21: Jeanne Müller; Hetkamp Design S. 26–33: Stephan Wemhöner.

Abonnement Sie möchten das Hetkamp-Journal nicht mehr erhalten? Bitte benach­richtigen Sie uns unter Tel. 0 28 65.60 94 - 25, Fax 0 28 65.60 94 - 28 oder info@hetkamp.de.

Hetkamp kocht! Mo.– Fr. 9 : 30 bis 18 : 30 Uhr Sa. 10 : 0 0 bis 16 : 0 0 Uhr Klümperstraße 9, 46348 Raesfeld Tel. 0 28 65.60 94 - 16 www.hetkamp-kocht.de

Hetkamp Schlossremise Mo.– So. 11 : 0 0 bis 18 : 30 Uhr Freiheit 25 (Schlosshof), 46348 Raesfeld Tel. 0 28 65.60 94 - 14

Hetkamp Tischlerei Mo. – Do. 7 : 30 bis 12 : 0 0 Uhr, 13 : 0 0 bis 17 : 0 0 Uhr sowie Fr. 7 : 30 bis 15 : 0 0 Uhr Ährenfeld 2B, 46348 Raesfeld Tel. 0 28 65.60 94 - 1 3, Fax 0 28 65.69 72 werkstatt@hetkamp.de www.hetkamp-tischlerei.de

Profile for Hetkamp

Hetkamp Journal 02/2015 Herbst  

Liebe Kundinnen und Kunden, Wandel ist ein steter Begleiter bei Hetkamp. So standen auch die letzten Monate im Zeichen des Neuen – und die n...

Hetkamp Journal 02/2015 Herbst  

Liebe Kundinnen und Kunden, Wandel ist ein steter Begleiter bei Hetkamp. So standen auch die letzten Monate im Zeichen des Neuen – und die n...

Profile for hetkamp
Advertisement