Issuu on Google+

Klimaschutz vom Kostenfaktor zum Aktivposten im Unternehmen

JI-Programm der AGO AG

Einen Schritt voraus. Š AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Klimaschutzprogramm der AGO AG

ECo – Plus – programmatic JI – programme by y AGO AG

Early Conversion of heating systems from fossil fuels to biomass

Juli 2008

Seite 2

© AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Idee

Kein klassisches Förderinstrument, sondern ein marktwirtschaftliches Instrument: Emissionsminderungen in Anlagen, die nicht unter das TEHG fallen, werden in den Emissionshandel eingebracht. Beispiel: Auf Biomasse umgestellte Kesselanlagen im Segment der Gewerbe- und Industriekunden. Jede Kesselumstellung g ist für sich ein kleines Emissionsminderungsprojekt. Kern der Projektidee j ist die _ Bündelung der CO2-Reduktionen durch Kesselumstellungen in einem Klimaschutzprojekt _ Einbringung in den Emissionshandel und Verkauf durch die AGO AG _ Vergütung der Erlöse an den Endkunden

Juli 2008

Seite 3

© AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Systematik der Berechnung der Emissionsminderungen

η Gas/Öl

WärmeWärme erzeuger

Gasbetrieb bisher Wirkungsgrad Altanlage Spez. Emissionsfaktor Oxidationsfaktor Juli 2008

Seite 4

Altanlage

0,88 0 88 0,056 t CO2/GJ 1,0 © AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Systematik der Berechnung der Emissionsminderungen WMZ

η Gas/Öl

Altanlage

Wärme Wärmeerzeuger

Biomasse

Emissionsreduktionen Altanlage zu Neuanlage E i i Emissionen d durch hG Gas 6 873 t CO2 6.873

Juli 2008

Seite 5

Wärme Wärmeerzeuger

Biomassebetrieb Nutzwärme aus Biomasse

© AGO AG Energie + Anlagen

30 000 00 MWh 30.000,00

www.ago.ag


Unterscheidung der Zertifikate

Welche Zertifikate werden gehandelt ? Internationale Zertifikate auf Kyoto Basis im Emissionshandel verwendbar

EUAs CERs ERUs

Zertifikate ohne Verwendung im Emissionshandel

Juli 2008

Seite 6

VERs

Š AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


JI-Projekt in Deutschland

z.B. Schweden

Deutschland

AGO AG

Programmpartner

20 20

Umwandlung in ERUs

20

100

80 Umwandlung von ERUs in AAUs und Einschreibung ins nationale Register des Investorlandes (zuvor 100, nach JI 120)

AAUs des Gastlandes (zuvor 100 100, nach JI 80) und Löschung von AAUs in Höhe der ausgestellten ERUs

AAU: Assigned Amount Unit (einem Annex I Land zugewiesene Emissionsmenge) Juli 2008

Seite 7

© AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Leistung der AGO AG

Biomasseanlage

AGO AG ETS/Käufer

Juli 2008

Seite 8

Zertifikate

© AGO AG Energie + Anlagen

ERUs

www.ago.ag


Teilnahmekriterien _ Kunde unterschreibt eine Zusatzvereinbarung _ Anlage erhält keine Vergütung gemäß EEG oder KWK _ Altanlage überschreitet nicht die Emissionsgrenzwerte gemäß 1 1.BImSchV BImSchV bzw. der TA Luft _ Anlage muss lt. aktuellem Genehmigungsbescheid nicht modernisiert bzw. ersetzt werden _ Kunde nutzt keine öffentlichen Fördergelder für die Installation der Neuanlage _ Altkessel muss nicht außer Betrieb genommen werden, kann weiterhin (z.B. Redundanzkessel) als betrieben werden

Juli 2008

Seite 9

© AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Inhalt der Zusatzvereinbarung Z ti Zustimmung des d Kunden, K d d dass: _ erforderliche Anlagendaten g jjährlich erhoben und entsprechend p den allg. g üblichen Datenschutzrichtlinien gespeichert werden _ alle Veränderungen, die von Zusatzvereinbarung abweichen und im mit den Teilnahmevoraussetzungen des JI-Projekts stehen, an die AGO AG gemeldet werden _ die generierten Emissionsminderungen dem Projektträger AGO AG zur Verfügung gestellt und nicht im Rahmen anderer Projekte verwendet werden _ eine örtliche Begutachtung und Prüfung der Angaben auf Richtigkeit durch einen unabhängigen Prüfer im Auftrag der AGO AG erfolgen können

Juli 2008

Seite 10

© AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Zeitplanung „ Erstellung der Projektunterlagen (PDD), Beauftragung Prüfer, Einholung der Zustimmung der Behörde (DEHSt) „ Erörterungstermin bei der DEHSt am 10.07.2008 erfolgt „ Offizieller Start des Projektes mit der lokalen Öffentlichkeitsbeteiligung am 28.07.2008 „ Einstieg der Kunden zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit bis Ende 2012 möglich, maßgeblich ist die Unterschrift unter der Zusatzvereinbarung

Juli 2008

Seite 11

© AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Leistung der AGO AG

Auszahlung g des JI Bonus erfolgt g jjährlich ex-post: abhängig von Höhe der tatsächlich erzielten Emissionsminderungen und den aktuellen Marktpreisen

Geld

AGO AG Zertifika ate

Kunden erhalten eine JI Vergütung AGO AG kumuliert die jährlich eingesparten CO2Emissionen und verkauft die Minderungszertifikate

Geld

E Emissionsminderung m

Kunden (Umsteller)

Laufzeit über die Handelsperiode 2008-2012

Käufer

Juli 2008

Seite 12

© AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

juergen frisch@ago ag juergen.frisch@ago.ag

Einen Schritt voraus. © AGO AG Energie + Anlagen

www.ago.ag


Aktionslinie Hessen-Umwelttech – Environmental tec