Issuu on Google+

Mit diesem F端hrungsverhalten machen Sie Karrieren Die Coachausbildung f端r F端hrungskr辰fte


Werden Sie Anstifter zum Denken und Handeln.

Ihr Erfolg als Führungskraft wird immer mehr an der Produktivität Ihres Bereiches gemessen. Diese wird jedoch maßgeblich vom Verhalten Ihrer Mitarbeiter mitentschieden. Ihre Aufgabe ist es, das Verhalten Ihrer Mitarbeiter so zu beeinflussen, dass die festgelegten Ziele mit hohem Engagement realisiert werden. Erfolgreiche Führungskräfte – die dies auch morgen noch sein wollen – wissen, dass die reine Weitergabe von Verhaltensanweisungen und Anordnungen bei zunehmender Spezialisierung und Wettbewerbsdruck nicht mehr ausreicht, um anspruchsvolle Ziele zu realisieren.

„Das Führungsverhalten beeinflusst direkt die Motivation, das Engagement und die Identifikation der Mitarbeiter. Also beeinflusst das Führungsverhalten primär die Leistungsbereitschaft und die Produktivität der ganzen Organisation.“

Der Schlüssel zu mehr Produktivität ist die Identifikation mit der Aufgabe und dem Unternehmen. Zusammen mit der Motivation sind sie die treibenden Kräfte, die über die Intensität des freigesetzten Engagements entscheiden. Mit dem Führungsverhalten als Coach erzeugen Sie mehr Eigenständigkeit und Eigenverantwortlichkeit Ihrer Mitarbeiter im Sinne der Zielerreichung. In diesem Führungstraining erfahren Sie in jedem Baustein, was es heißt, Training erfolgreich zu erleben. Die Trainingsinhalte sind so praxisnah, dass es Ihnen sofort gelingt, das Erlernte unmittelbar in Ihrem Führungsalltag anzuwenden. Fördern Sie das Wachstum Ihrer Mitarbeiter und sichern Sie sich somit Ihren persönlichen Erfolg. Bodo Schmiedebach, Geschäftsführer


Ihre Trainer bei Heitsch & Partner

Willensen À Bodo Schmiedebach

À Martin Sturm

À Jens Petersen

À Antje Ohlhoff

À Klaus Golatka

Wer sollte die Coachausbildung absolvieren? À Alle lernbereiten Führungskräfte, die auch in Zukunft erfolgreich führen wollen. À Alle Mitarbeiter und Nachwuchsführungskräfte, die Führungsaufgaben übernehmen sollen und wollen und sich vor ihrem Einsatz auf den Stand einer erfolgreichen Führungskraft bringen möchten. À Alle Führungskräfte, die wissen wollen, warum ihre Mitarbeiter in manchen Situationen anders reagieren als vorgedacht und gewünscht. Die wissen wollen, wie sie diese Reaktion vermeiden oder ihr wirksam begegnen können. À Mitarbeiter, die als Projektleiter zeitlich begrenzte Führungsverantwortung übernehmen und innerhalb einer Matrixorganisation überwiegend mit ihrer persönlichen Autorität führen müssen. ÀAlle Führungskräfte, die sich gezielt auf die nächste, höhere Position vorbereiten möchten. ÀFührungskräfte, die einfach besser sein wollen als andere, ihren Marktwert steigern oder halten möchten. ÀAlle Führungskräfte, die selbstständig arbeitende Teams führen wollen.

Das Besondere an diesem Führungskräftetraining À Jeder Baustein dieses Ausbildungskonzeptes ist erlebnisorientiert aufgebaut. Sie erleben die Bedingungen und Voraussetzungen für Ihr eigenes Erfolgsverhalten. À Die Vielzahl an führungsrelevanten Themen, praxisnah aufbereitet und vermittelt, erlaubt die sofortige, übersetzungsfreie Anwendung in Ihrem Führungsalltag. À Sie erhalten und trainieren die – mit Unterstützung vieler erfolgreicher Führungskräfte erarbeiteten – Gesprächsstrukturen und Checklisten zur Steigerung Ihres persönlichen Erfolges. À Während und nach dem Training führen die Trainer auf Wunsch individuelle Einzelcoachings durch. À Jeder unserer Trainer lebt das Coachverhalten im Training vor und beweist somit die Wirksamkeit dieser zukunftssicheren Führungsphilosophie. À Viele bekannte, erfolgreiche Unternehmen haben sich dazu entschlossen, diese Führungsphilosophie mit unserer Unterstützung in ihrer Organisation zu implementieren.


Die vierstufige Coachausbildung

Führungskraft

ergie

Teamführer Delegationsprozess

Gesprächsstrukturen ächss sstruk rukture uren

1.

Der Baustein

ührungsaufgabe

C OAC H

2.

Der Baustein

C OAC H

Fördern

Der Coach und sein Führungsverständnis

Der Coach und die Qualifizierung seiner Mitarbeiter

Jede innere Übersetzung des Wortes Führung wird durch Verhaltensweisen nach außen sichtbar. Die persönliche Art zu Führen wird in diesem Training mit dem Anforderungsprofil des Coachs in den Bereichen Führungswissen, Führungsfähigkeit und Führungskönnen, mit der inneren Einstellung der Führungskraft zur Führungsaufgabe und mit der Selbstorganisation verglichen.

Das Fördern und Entwickeln von Mitarbeitern ist verbunden mit intensiven Gesprächen, dem Coaching von Mitarbeitern bei der Lösung von neuen, schwierigen Aufgaben. Der angehende Coach lernt, den Delegationsprozess durch Vorbereitung, Begleitung bei der Durchführung und Nachbereitung mit Coaching neu und effizient zu übersetzen.

Der Teilnehmer erlebt in Übungen und Analogietrainings, warum ein bestimmtes Rollenverständnis produktiv und ein anderes kontraproduktiv ist. Er vergleicht das angebotene Führungsverständnis des Coachs mit seinen Möglichkeiten, es zu leben.

Er trainiert den Einsatz unterschiedlichster Gesprächsstrukturen für die verschiedensten Anlässe im Führungsalltag (Delegationsgespräch, Motivationsgespräch, Kritikgespräch, Zielvereinbarungsgespräch, Zwischenresümeegespräch, Zielerreichungsgespräch etc.).

Dieser Baustein entscheidet über die Bereitschaft zur Veränderung und das Maß der Willensenergie für die Veränderungsprozesse.

Alle Kommunikationsabläufe für die Qualifizierung von Mitarbeitern in den Bereichen Wissen, Können, Bewusstsein und Selbstorganisation werden trainiert. Die Teilnehmer lernen den Zielvereinbarungsprozess – den Nervenstrang der Coachphilosophie – vorzubereiten, die Zielverfolgung der Mitarbeiter zu begleiten und die Zielbilanz als Lernprozess zu gestalten. Motivation, Engagement für die Aufgabe und Identifikation mit dem Ablauf und dem Ergebnis sind die natürlichen Ergebnisse dieses Zielvereinbarungsprozesses.


P d k Zielvereinbarung gsp prozess

Zielvereinbarungsprozess

n

3.

4.

Der Baustein

Der Baustein

C OAC H

C OAC H

Der Coach und sein Team

Der Coach und der Konflikt

Wie ist das Rollenverständnis der Teammitglieder und welche Möglichkeiten hat der Coach für eine zielorientierte Ausrichtung und Zusammensetzung des Teams? Der Coach lernt, die Zusammenhänge besser zu verstehen und kennt die Möglichkeiten für die Gestaltung.

In diesem Baustein trainieren die Manager das Coachverhalten im Wildwasser des Konfliktes. Das Team, der Einzelne reagieren auf Impulse und Reize von außen nicht immer wie erwünscht und nicht immer positiv für die Zielerreichung. Durch eine gestörte Zusammenarbeit im Team werden Einflüsse wirksam, die vom Coach ausgleichendes, vermittelndes oder korrigierendes Verhalten erfordern.

Die erfolgreiche Arbeit mit Teams ist die Aufgabenstellung, die gerade in dieser Zeit steigende Bedeutung für die Produktivität der Unternehmen erhält. Zukünftig wird noch viel stärker auf die Synergieeffekte von Teams gesetzt werden müssen, wenn die Leistung schneller, qualitativ besser und in größerem Maße erreicht werden soll. Der Coach ist der Teamführer der Zukunft, weil sein Verhaltensmuster die Teamarbeit fördert. Der angehende Coach trainiert in diesem Baustein der Coachausbildung das Teamcoaching mit den unterschiedlichsten Ausgangslagen. Er lernt produktive Gruppenprozesse zu initiieren, zu steuern und sie für die Produktivität und Zielerreichung zu nutzen.

In diesem Training lernt der zum Coach ausgebildete Manager, welche Ursachen Konflikte haben und welche Kommunikationsinstrumente es für die Bewältigung dieser Situationen gibt. An Fallstudien aus seiner beruflichen Praxis oder aus der Praxis anderer wird das passende Verhalten trainiert. Die Coachphilosophie hat weit bessere Möglichkeiten Konflikte zu lösen als autoritäres Verhalten.


Referenzen

5.

Der Baustein

C OAC H Der Coach im Change Management Prozess

Kundenstimmen

Welche Rolle hat der Coach in Change Management-Prozessen? Welche Verantwortung für die Prozessumsetzung trägt er? Wie führt er seine Mitarbeiter an diesen Prozess heran und wie begleitet er sie durch diesen Prozess?

Coachausbildung mit Lernerfolg durch Interaktion

In diesem Baustein trainieren die Manager ihre Aufgaben, ihr Verhalten sowie die notwendigen Werkzeuge zur Begleitung und Implementierung von Change Management Prozessen in ihrem Bereich, in ihrem Team. Dieses Training stärkt den Manager in seinem Wissen über die Chancen und Risiken von Change Management. Der Manager erlernt die Fähigkeit, die situationsbezogenen Ängste und Widerstände seiner Mitarbeiter professionell aufzunehmen und die Entwicklung eines jeden in die neue Richtung zielgerichtet zu begleiten. Die Bedeutung des Change Managements und seine Auswirkungen sind nach diesem Baustein verstanden und akzeptiert.

„Die Coachausbildung gibt einem das Rüstzeug für den die Führung von Menschen, Mitarbeitern und Unternehmen, neben der fachlichen Qualifikation gleichrangig entscheidenden Bereich des Kennenlernens der eigenen Person, des eigenen Verhaltens und der Wirkung der eigenen Person auf andere zu analysieren und zu formen.“

Die Coachausbildung ... ist Programm „Zielvereinbarung, Zielverfolgung und Zielerreichung unter der Führung souveräner, natürliche Autorität ausstrahlender Trainer. Praxisnah, aber nicht detailverliebt steigen von Baustein zu Baustein sowohl Spaß als auch Lernerfolg. Kurzum: Die Ausbildung selbst ist Programm.“ Optimale Vorbereitung auf Führungsrolle Dank der verschiedenen praxisnahen Fallbeispiele mit denen wir uns während der Coachausbildung befasst haben und auch dank der vielen Gesprächssituationen, die wir während der Coachausbildung geprobt haben, fühle ich mich optimal auf meine Führungsrolle vorbereitet.


Was hat Ihr Unternehmen davon?

À Durch dieses Führungsverhalten wird die Identifikation exzellenter Mitarbeiter mit dem Unternehmen und der eigenen Aufgabe erhöht. À Die Produktivität steigt, da alle Mitarbeiter und Führungskräfte nach klar formulierten Zielen denken und handeln. À Motivation und Engagement der Mitarbeiter wachsen, die Realisierung ambitionierter Unternehmensziele wird wahrscheinlicher. À Konfliktsituationen, die zu kontraproduktiven Reibungsverlusten führen, werden frühzeitig erkannt, geklärt und beseitigt. À Die Qualifizierung des Mitarbeiters innerhalb seines Aufgabenbereiches wird gezielt weiterentwickelt und individuell gefördert. À Synergieeffekte führen zu einer verbesserten Zusammenarbeit im Team, die dem Unternehmen Wettbewerbsvorteile verschafft.

Was haben Sie als Führungskraft davon?

À Ihre persönliche Autorität wird durch souveränes Führungsverhalten weiter gestärkt. À Eigenständigkeit und Kreativität bei der gemeinsamen Zielverfolgung in Ihrem Team wachsen, eventuell auftretende Probleme werden autonom gelöst. À Der Informationsfluss in Ihrem Bereich wird schneller und transparenter, Entscheidungsprozesse verkürzen sich. À Ihre Meetings verlaufen zielorientierter, haben einen gesteigerten Nutzen für alle Teilnehmer und sind hochproduktiv. À Ihre Mitarbeiter motivieren und unterstützen sich gegenseitig, jeder Einzelne ist sich der Verantwortung und Bedeutung seines individuellen Zielbeitrages stärker bewusst. À Dieses Führungsverhalten ist auch zukünftig der Garant für Ihren Erfolg.


Sie haben Fragen zu unserer Coachausbildung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! HEITSCH & PARTNER GmbH Gesellschaft für Verhaltenstraining, Trainingsberatung und Trainervermittlung Tübinger Straße 126 71088 Holzgerlingen

Telefon: 07031 7476-0 Fax: 07031 7476-40 E-mail: info@heitsch-partner.de www.heitsch-partner.de

Ihre Ansprechpartner: Herr Bodo Schmiedebach /Geschäftsführender Gesellschafter Frau Ines Tuma /Büro & Kommunikation


Coachausbildung 2014