Page 74

Telematik & Multimedia

Netzwerktechnik, VoIP, FTTH etc.

TeleNetfair 2008 in Luzern Die TeleNetfair wird vom 28. bis 30. Oktober 2008 im Messezentrum Luzern mit 50% mehr Ausstellern durchgeführt. Die Fachmesse hat sich zur Infodrehscheibe für Netzwerker, Telematiker, Systemtechniker, Systemadministratoren, Gebäudeleittechniker und Installateure entwickelt. Keine andere Fachmesse in Europa fokussiert sich so klar auf die Netzwerktechnik wie die TeleNetfair in Luzern! Konsequent werden die Aussteller darauf geprüft, ob sie wirklich zu den sechs Hauptbereichen: Telematik, Netzwerke, Gebäudeautomation, System-Integration, Messtechnik oder Verkabelung gehören. Neu bekennt sich nun auch die Industrie und damit Industrial Ethernet zur TeleNetfair. Mit diesem Bereich und der Verstärkung in der Telematik wächst die TeleNetfair in diesem Jahr um über 50%. Seit auch in der Industrie Maschinen und Anlagen über Ethernet vernetzt werden, verschwinden mehr und mehr andere Kommunikationskanäle. Alle zwei Jahre bringt die TeleNetfair die Fachkräfte dieser stark wandelnden Techniken zusammen, um den Informationsaustausch sowie das Know-how unter Spezialisten und Herstellern zu vertiefen. Netzwerke sind in Firmen, Schulen und zunehmend auch im Privatbereich allgegenwärtig. Im Privatbereich wird sogar im Altersheim Wireless-LAN, ADSL, Internet und VoIP zunehmend genutzt.

Hochkarätige Konferenzen Für die TeleNetfair im Oktober kann dank Mithilfe der Sponsoren Huber und Suhner AG sowie Dätwyler Cables, ein hochkarätiges Konferenzprogramm angeboten werden. Anmeldungen für die kostenlosen Konferenzen erfolgen direkt mit der Bestellung des Tickets unter www.telenetfair.ch/ticket/ticket.asp. Am 28.10. wird die GG45 Alliance-Tagung durchgeführt mit dem Hauptthema: «Kat.-7-Stecksystem im Durchbruch», diese Tagung ist natürlich für alle Interessierten offen. Am Mittwoch findet ein asut-Workshop der Gruppe «Communications Infrastructures» zum Thema «Fiber to the Home im Residential» statt. Als Hauptredner wirkt der Präsident des FTTH Council Europe, Herrn Joeri Van Bogart. Am Donnerstag steht der Nachmittag unter dem Thema Gebäudeautomation. Prof. Alexander Klapproth stellt das Projekt der Fachhochschule Luzern, das iHome, vor. In der Messe steht ein Shuttlebus für Führungen in dem neuen iHome der Fachhochschule Luzern bereit. Da sich diese Führungen nur mit je 16 Teilnehmern durchführen lassen, ist eine frühzeitige Anmeldung wichtig. Anmeldung unter: www.telenetfair.ch/ ihomeshuttle.html Daten, Bilder, Ton, Video und Strom All dies wird heute über das Netzwerk verbreitet. Der Datenaustausch findet immer schneller statt und dabei werden die Netzwerke sogar noch sicherer und preisgünstiger. Es zeichnet sich klar ab, ohne eine gute IT-Infrastruktur funktioniert in Zukunft nichts mehr. Die

72 | Elektrotechnik 10/08

Telekommunikation macht vor nichts halt und verschmelzt verschiedene Plattformen wie Audio, Video, Daten, GPS, Telefonie etc. Daraus erklärt sich der Erfolg der TeleNetfair, weil sie der Netzwerktechnik, Telekommunikation und Gebäudeleittechnik eine eigene Plattform bietet. In einer immer hektischeren Zeit und komplexeren Informationsgesellschaft, kommt der Information strategische Bedeutung zu. Erst leistungsfähige Informationsund Kommunikationssysteme machen Unternehmen flexibel und effizient. Der Integration von Sprache, Daten und Bildern kommt deshalb grosse Bedeutung zu. Die TeleNetfair verschafft diesen Themen breiten Raum. Information als strategische Ressource Aufgrund der rasanten Innovationen im technologischen Umfeld für Kommunikationstechnologien wird es immer schwieriger, den Markt für Netzwerksysteme und -Komponenten zu überblicken, relevante Trends zu erfassen und eine optimale, flexible und gleichzeitig zukunftsträchtige Kommunikationslösung zu konzipieren und umzusetzen. Die TeleNetfair bietet einen guten Querschnitt über alle Bereiche. Historisch bedingt existieren innerhalb der meisten Unternehmen zwei Kommunikations-Infrastrukturen. Auf der einen Seite steht die Datenkommunikation, auf der anderen Seite die klassische Telefonanlage mit einer Vielzahl von Nebenstellen. Diese Trennung erweist sich zunehmend als unwirtschaftlich. Voice over IP ermöglicht hier neue, einfachere und kostengünstigere Lösungen. Techniken dazu zeigen verschiedene Aussteller an der TeleNetfair. Bereits im Vorfeld zeigt sich: Wer im Bereich Netzwerke, Telematik und Gebäudeautomation den Puls der Zeit fühlen möchte, besucht die TeleNetfair 08 in (rk) ■ Luzern. www.TeleNetfair.ch

ET-TEST  

Elektrotechnik, Automation, Telematik, Gebäudetechnik

Advertisement