Page 40

Einbrüche, Brände und Wasserschäden finden statt – Alarmanlagen können Schlimmeres verhindern

Monatsthema

Alarmanlagen für Einbruch und anderes In der Schweiz geschieht rund alle sechs Minuten ein Einbruch. Der weitaus grösste Teil der Einbrüche wird von Gelegenheitsdieben verursacht. Ob sie dabei wirklich etwas Wertvolles erbeuten können, ist Nebensache. Nebst Einbrüchen sind Brände, Gaslecks und Wasserausbrüche heimtückisch. Deren Folgen lassen sich mit Sensoren und einer Alarmanlage wirksam verkleinern.

Raymond Kleger Wenn es um Einbrüche geht, können wohl die meisten Schweizer sagen: Bin bis jetzt verschont geblieben. Doch diejenigen, die es getroffen hat, klagen teilweise noch Jahre danach über Albträume. Nur wenige Prozente der Haushalte in der Schweiz verfügen über eine Einbruch- oder Brandmeldeanlage. Ein paar Mythen zum Thema Einbruch.

• Mythos 1: Wer einbrechen will, schafft es trotz aller technischen Vorkehrungen. Wahrheit 1: Die meisten Einbrecher sind Gelegenheitstäter, die sich durch gute mechanische und elektronische Sicherungen abhalten lassen. • Mythos 2: Einbrecher kommen nur nachts und da bin ich sowieso zu Hause! Wahrheit 2: Mehr als 35% der Wohnungseinbrüche finden tagsüber zwi-

Alarmanlagen helfen, das Eigenheim vor Einbruch, Bränden, Gaskatastrophen und Wasserschäden zu bewahren.

schen 6 und 21 Uhr statt. Durch Beobachtung (Klingeln, Anrufe) wird vorher die Abwesenheit der Bewohner festgestellt. • Mythos 3: Ich bin ja versichert und bekomme alles ersetzt! Wahrheit 3: Keine Versicherung deckt ideelle Werte und hilft bei Albträumen nach einem Einbruch. Die Verletzung der Privatsphäre, das verlorene Sicherheitsgefühl wiegen oft schwerer als der rein materielle Schaden. • Mythos 4: Von aussen sichtbare Alarmanlagen sind eine Einladung für Diebe. Wahrheit 4: Die abschreckende Wirkung von sichtbaren Alarmanlagen ist statistisch erwiesen. • Mythos 5: Das Anbringen von Alarmanlagen- und Video-Attrappen schafft genügend Sicherheit! Wahrheit 5: Attrappen oder Dummys bringen keine ausreichende Sicher-

1 Statistik der Kölner Kripo zu Angriffspunkten. Angriffspunkte bei Mehrfamilienhaus 20%

54% 26% Fenstertüre Fenster Wohnungseingangstüren

Angriffspunkte bei Einfamilienhaus 7%

1%

14%

51% 27% Fenstertüre Fenster Hauseingangstüren Kellertüre/Kellerfenster ABB

1

38 | Elektrotechnik 10/08

Sonstiges

ET-TEST  

Elektrotechnik, Automation, Telematik, Gebäudetechnik

Advertisement