Page 100

NIN-Know-how

Gerätekategorie nach Zonen

Temperaturklasse

1G

Gas

Zone 0/1/2

T1

450

2G

Gas

Zone 1/2

T2

300

3G

Gas

Zone 2

T3

200

1D

Staub Zone 20/21/22

T4

135

2D

Staub Zone 21/22

T5

100

3D

Staub Zone 22

T6

85

6

Gerätegruppe 7

in Kauf, dass beim wahrscheinlich eher seltenen Kurzschlussfall die Konsequenzen nicht allzu folgenschwer sind. (dk)

5

Aderhülsen, verlöten oder nichts? Ich habe mich schon oft gefragt, ob auf Litzendrähte zwingend Aderhülsen angebracht werden müssen. Man könnte die Litze für den Anschluss an Klemmen auch verlöten oder einfach so belassen. In den Normen habe ich dazu keine eindeutige Aussagen gefunden. Was muss, kann oder darf gemacht werden? (Y. A. per E-Mail) In der NIN 5.2.6.1 sind die Anforderungen an die elektrischen Verbindungen definiert und es wird auch angegeben, was alles berücksichtigt werden muss. Im Folgenden ist das Wesentliche kurz zusammengefasst: Der Anschluss muss eine dauerhafte Stromübertragung gewährleisten. Damit dies eingehalten werden kann, müssen die Verbindungsmittel richtig ausgewählt werden. Wer nun in der NIN nach der Aderendhülsen auf Litze sucht, der wird nichts finden. Es kommt also auf die Verbindungstechnik an. Schliesst man eine Litze an eine Leuchterklemme an, welche mit der Schraube direkt den Litzendraht unterklemmt, so ist der Einsatz einer Aderendhülse vonnöten. Bei Federklemmen gibt der Hersteller an, welche Verbindungstechnik gewählt werden kann. Die meisten Fabrikate

98 | Elektrotechnik 10/08

lassen eine Unterklemmung der Litze auch ohne Aderendhülsen zu. Schlecht angebrachte oder zu grosse Hülsen können sich bei solchen Verbindungen sogar sehr schnell negativ auswirken. Die Litze für Anschlüsse zu verlöten, wäre eine weitere Möglichkeit. Aber Achtung, bei Schraubklemmen schwindet das Lötzinn auf der Litze sehr schnell. Das weiche Lot verformt sich unter dem Druck der Klemme und führt dazu, dass sich die elektrische Verbindung sehr schnell verschlechtert. In der EN 60204-1 Artikel 14.1 wird darauf hingewiesen, dass gelötete Anschlüsse nur dann erlaubt sind, wenn die Anschlüsse zum Löten geeignet sind. Wir sehen nun also deutlich, Aderendhülse ja oder nein das kann man so alleine nicht beantworten. Um diese Frage richtig zu beantworten, ist es wichtig, das entsprechende Verbin(pn) dungssystem zu kennen.

6

Schaltgerätekombinationen für Laien In einem Kontrollbericht wird bemängelt, dass die Schaltgerätekombination nicht von Laien bedient werden könne. Wir haben tatsächlich eine Schaltgerätekombination für instruierte Personen gebaut und auch so gekennzeichnet. Die Türe lässt sich nur mit einem Vierkantschlüssel (Werkzeug) öffnen und auch ein Blitzsymbol ist angebracht, wie in der ET 6/08 angegeben. Die SK hat einen angegebenen Schutzgrad von IP2XB. Nach dem Öffnen der Türe ist

die Einspeisung der SK gegen zufällige Berührungen geschützt (siehe Foto). Unserer Meinung nach ist dieser Schutz ausreichend. (P. G. per E-Mail) In einer Wohnung müssen SGKs so ausgeführt werden, dass diese von Laien gefahrlos bedient werden können. Dafür finden sich ergänzenden Anforderungen in den EN 60439-3, u. a. müssen alle Aussenflächen IP 2XC aufweisen. 2XB würde bedeuten, dass sowohl die Aussenflächen genauso wie die inneren Abdeckungen eine maximale Öffnung von 12 mm aufweisen, was so keinen Sinn macht. Also: aussen 12 mm (IP2), innen 2,5 mm (IP XXC). Bei Schaltgerätekombinationen, in denen gelegentlich Zugang zu bestimmten Teilen notwendig ist (z. B. zum Auswechseln von Lampen oder Sicherungseinsätzen), muss ein Hindernis so angeordnet werden, dass aktive Teile, die nicht durch eine andere Schutzmassnahme geschützt sind, nicht unabsichtlich berührt werden können. Dieses Hindernis braucht jedoch das absichtliche Berühren aktiver Teile durch Herumgreifen mit der Hand nicht zu verhindern. Es darf nur mit Werkzeug (dk) oder Schlüssel zu entfernen sein.

7

Schalterauswahl in Ex-Bereich In einer Abwasserreinigungsanlage ist ein kleiner Raum als explosionsgefährdeter Bereich definiert. In dieser Zone 1 sollen

ET-TEST  

Elektrotechnik, Automation, Telematik, Gebäudetechnik

Advertisement