Issuu on Google+

Homöopathische Praxis für Kinder und Frauen in Berlin Heilpraktikerin Cathrin Badstübner Seumestraße 30 10245 Berlin http://www.naturheilpraxis-badstuebner.de

Heilpraktiker Tipps: Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit Endlich ist der Frühling da und alles blüht und wächst und erneuert sich - da liegt der Gedanke nah, auch sich selbst "zu erneuern" und den Ballast, der sich über den Winter in der ein oder anderen Form im Körper angesammelt hat, loszuwerden - zu entschlacken. Und dies geht einfacher, als allgemein angenommen. Denn es muss nicht immer eine strenge Fastenkur sein, ein wenig Verzicht auf spezielle Stoffe, die den Organismus reizen (Alkohol, Kaffee, Tabak - aber auch Fleisch und Süssigkeiten) über mindestens 4 Wochen bringt schon spürbaren Erfolg. Dazu möglichst viel Bewegung an der frischen Luft - idealerweise täglich eine halbe Stunde und dabei auch tief und bewusst atmen. Eine bewusste, tiefe Atmung hat nämlich den Effekt, den Organismus zu "entsäuern". Falls mal keine Zeit für einen Ausflug in den Wald ist, hilft hierbei z.B. auch Singen - und natürlich Yoga. Dazu noch die klassischen Formen des Entgiftens über die Haut: entweder beim Saunagang oder durch sportliche Betätigung werden durch die Anregung der Schweißproduktion ungesunde Stoffe regelrecht aus dem Körper "ausgeschwemmt", der Kreislauf kommt in Schwung - ebenso wie beim Heiß/Kalt/Wechselduschen. Eine leichte Stimulierung der Haut durch einen kräftigen Massagehandschuh oder ganz einfachen Bürsten fördert zudem die Durchblutung - wodurch wiederum die Schadstoffe besser ausgeleitet werden können. Ganz wichtig ist bei dieser kleinen Frühjahrskur natürlich auch die Ausleitung über die Verdauungs- und Ausscheidungsorgane. Und hier stellt uns das Frühjahr mit den frisch sprießenden Kräutern auch gleich die perfekten Helfer zur Verfügung: ganz vorn natürlich die Brennnessel, die nicht nur als Tee sondern auch im Salat große Dienste bei der Entschlackung leistet. Sie enthält u.a. Vitalstoffe und unterstützt die Nieren. Für die Verwendung im Salat sollte sie allerdings auch kurz überbrüht werden. Sowieso sind Salate jetzt sehr zu


empfehlen - möglichst mit Bitterstoffen (wie z.B. Wildkräuter, aber auch Radicchio), da sie die Bildung von Verdauungssäften fördern - und natürlich nach der langen Winterzeit hervorragend munden und dabei noch viele Vitamine und Mineralien enthalten ... Sehr zu empfehlen ist auch einfach gekochtes Wasser, was möglichst sehr warm getrunken werden sollte. Da Wasser neutral ist, nimmt es hervorragend all die Stoffe, die man entsorgen möchte, auf und so kann man diese dann mit dem Wasser einfach "ausscheiden". Auch wenn diese Auswahl jetzt dem einen oder anderen als viel erscheint, so wird er doch beim Ausprobieren schnell feststellen können, daß diese Tipps einfach umzusetzen sind, sich gut in den Alltag integrieren lassen und die spürbare Wirkung enorm ist. Und ganz nebenbei kommt bei dem Gefühl der Leichtigkeit und Vitalität, welches sich nach dieser kleinen Ausleitungskur einstellt, erst gar keine Frühjahrsmüdigkeit auf …


Heilpraktiker Tipps gegen die Frühjahsmüdigkeit