Page 1

Ausgabe 09/201 2

Seite 6

Seite 1 4

Seite 20

Vorstellung unseres heutigen Gegners

Heute im Portrait

FuĂ&#x;ball - anno dazumal Meister der C-Klasse

FC Pipinsried

Dominic RĂśsch

Diesmal vom Jahr 1 985


Grußwort Liebe Fußballfreunde, herzlich Willkommen zu den „englischen Wochen“ der Landesliga Süd-West und zu unserem heutigen Spiel gegen den FC Pipinsried. Ein ganz besonderes „Grüß Gott“ gilt unserem Gegner und ihren mitgereisten Fans. Die Saison ist erst 2 ½ Wochen jung aber bereits heute ist der 5. Spieltag. Die Vorfreude auf die neue Landesliga war groß und ich behaupte sie hält noch immer an. Auch wenn wir unsere Möglichkeiten in den vergangenen Spielen nicht so ganz optimal genutzt haben. Wir sind zuversichtlich! Jungs… ihr macht das schon! Der FC Pipinsried hatte sämtliche fünf Vorbereitungsspiele gewonnen. Die Hoffnung diese Leistung auch in der Landesliga zu zeigen war natürlich groß. Allerdings ist ihnen das mit 4 Punkten aus 4 Spielen leider nicht ganz geglückt, um es mal vorsichtig zu formulieren. „Der Fußball lebt doch von der Abwechslung, von der Spannung, davon, dass der Zuschauer am Samstagvormittag noch nicht weiß, was am Nachmittag passiert.“ Gut, jetzt wissen wir halt am Mittwochnachmittag noch nicht was am Mittwochabend passiert, aber diese Weisheit stammt auch nicht von mir sondern von Otto Rehagel. In einem Punkt hat Rehagel Recht: Es läuft halt nicht immer so, wie wir uns das wünschen, doch genau das ist das Salz in der Fußballsuppe, oder?

Trotzdem, heute würde ich ganz gerne auf das Salz in der Suppe verzichten… Aber zuerst einmal wünsche ich uns allen einen schönen Fußballabend!

ILSE BAUER

Stv. Abteilungsleiterin

Abteilungsleitung

Die FußballAbteilungsleitung TSV Mindelheim

Mitko Pertemov Ilse Bauer (stv.)

Jugendleiter

Henning Zahn Tino Twachtmann (stv.)

Jugendkoordinator Dieter Hefele

Kleinfeldkoordinator Werner Drexel

Kassierer

Jürgen Vogt Gerhard Hildisch

Beisitzer

Hermann Herz Guido Martin Manuel Ness Wolfgang Streitel Christoph Wissigkeit

3


1. Mannschaft (Landesliga Süd-West) Fazit SpVgg Kaufbeuren

Vorbericht FC Pipinsried

In diesem packenden und torreichen Derby sind wir früh durch individuelle Fehler in Rückstand geraten. War das erste Tor durch einen Abpraller noch ein wenig glücklich für die SVK, so war das zweite Tor kurz darauf eine schöne Kombination, die der Rückkehrer Weber gekonnt ausnutzte. Beiden Aktionen gingen aber leider große individuelle Fehler hervor. Kaufbeuren war danach tonangebend und wir mussten uns durch diesen Doppelschlag erst einmal erholen. Angetrieben von Bene Deigendesch und Pati Eckers sind wir ins Spiel zurück gekommen und konnten nach ca. 30 Min den Anschlusstreffer, durch unseren Kapitän Pati Eckers, erzielen.

Zuerst möchte ich mich im Namen meiner Mannschaft für die zahlreiche und tolle Unterstützung im Auswärtsspiel bei der Spvgg Kaufbeuren bedanken.

Bis zur Pause waren wir dann die tonangebende Mannschaft und haben den Ausgleich durch Phil Siegwart geschafft. In der zweiten Halbzeit war es ein ähnliches Bild, Kaufbeuren ist wieder in Führung gegangen und wir haben alles versucht, um den Ausgleich zu erzielen. Ca. 1 0 Min vor Schluss ist uns dieser dann auch endlich nach einer schönen Flanke von Rick Rogg durch Dani Siegwart gelungen.

Für uns ist es wichtig den Schwung aus den ersten 4 Spielen mitzunehmen und eine gute Leistung abzurufen.

4

Mit dem FC Pipinsried kommt heute der große Meisterschaftsfavorit zu uns. Die Pipinsrieder konnten ihrem hohen Anspruch noch nicht gerecht werden und hinken der Tabellenspitze schon etwas hinterher. Auf Grund der hohen individuellen Klasse müssen und werden wir mit einem starken Gegner rechnen.

Die Mannschaft freut sich auf dieses Duell und ist gewillt alles daran zu setzen auch im 3. Heimspiel den Platz als Sieger zu verlassen.

Dominik Deli

Pressekonferenz nach Kaufbeurer Spiel

Danach haben wir alles auf eine Karte gesetzt und weiter nach vorne agiert, aber der Siegtreffer sollte nicht mehr fallen. Eine große Energieleistung und eine sehr große Moral des Teams waren für das 3x Drehen des Rückstandes notwendig. Auch wenn die Leistung in den ersten 30 min verbesserungs-würdig war, hat die Mannschaft sich als eine Einheit präsentiert und immer gekämpft. Deshalb gehen wir auch gestärkt aus dieser Partie hervor, können aus unseren Fehlern lernen und freuen uns nach einem guten Start in die Landesliga Saison auf die bevorstehenden Aufgaben.

Das offensiv geführte Spiel von beiden Mannschaften war für den Zuschauer sicherlich ein schön anzusehendes Spiel.


Unser heutiger Gegner Bericht von der Homepage des FC Pipinsried

Vorstellung des Spielertrainers

Vo n I l l erti ssen ü b erru m p el t…

To b i a s S tro b l

… wurde der unser Team gestern Nachmittag. Vor nur 75 Zuschauern brachten uns die Gastgeber immer wieder mit schnell vorgetragenen Doppelpass-Stafetten in arge Verlegenheit. Erst nach ca. einer halben Stunde, nachdem wir schon mit 2:0 im Rückstand lagen, fingen wir uns und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Nach der Halbzeitpause lief es zunächst wesentlich besser für uns und folgerichtig war dann auch der Anschlußtreffer durch Qemail Beqiri. Thomas Schreiner, der ab heute seine Sperre von drei Punktspielen absitzen muß, gab nach feiner Einzelleistung die Vorlage.

ich heiße Tobias Strobl und bin 24 Jahre alt. Das erste mal meine Fußballschuhe geschnürt habe ich für den Türkisch SV Ingolstadt, danach führte mich der Weg über FC Hepberg, DJK Ingolstadt und FC Ingolstadt hier her zum FC Pipinsried. Meinen sportlichen Höhepunkt hatte ich 2007/08, wo ich mit dem FC Ingolstadt in die 2. Bundesliga aufgestiegen bin. Leider warf mich ein Armbruch und Wadenbeinbruch immer wieder zurück, so dass ich den Sprung in den Profibereich nie ganz schaffte. Somit schaute ich mich nach neuen Aufgaben um und hatte großes Glück, die Chance beim FC Pipinsried zu bekommen.

Und hätte unser Goalgetter, Michael Holzhammer, kurz darauf aus aussichtsreicher Position sofort abgezogen anstatt zu zögern, wäre die Partie wieder offen gewesen. Wenn auch unverdient, wenn man die gesamte Spielzeit betrachtet. Am Ende hätte es durchaus auch 8:4 stehen können, denn nicht nur die Schwaben gingen höchst fahrlässig mit ihren Chancen um, auch wir trafen dreimal nur den Pfosten. Die Partie stand von Anfang an schon unter keinem guten Stern, denn Fernando Ernesto verletzte sich beim Einlaufen. So was sieht man auch nicht alle Tage und so mußte Spielertrainer Tobias Strobl schon zu Beginn seine taktische Marschroute ändern und selbst auflaufen. Bis Mittwoch hat er nun Zeit, das Spiel zu verarbeiten, dann gehts schon zum nächsten Auswärtsspiel nach Mindelheim. Nicht mehr dabeisein dort Stefan Horky. Der Bundeswehroffizier, der z.Z. in der Nähe von Bremen stationiert ist, verabschiedete sich nach dem Spiel von den mitgereisten Fans und wird den Verein Richtung Pöttmes verlassen.

Michael Dietrich

6

wird

Zu den ersten vier Wochen meiner neuen Tätigkeit kann ich nur positives berichten. Die Jungs ziehen trotz meines jungen Alters richtig gut mit und sind sehr lernfähig. Die ersten Testspiele und Pokalspiele waren alle zufriedenstellend und erfolgreich, damit hoffe ich dass die Jungs die Spielfreude und den Spaß mit in die Saison nehmen! Auf geht’s in eine erfolgreiche Saison mit eurer Unterstützung!

Tobias Strobl


7


Statistik 1. Mannschaft (Landesliga S체d-West)

Torvorlage

Eigentor

Bester Scorer (Vorlagen + Tore)

Torj채ger Landesliga

8


9


1. Mannschaft (Landesliga Süd-West)

Allgäuer Derby Termine 20. Juli 21 . Juli 24. Juli 04. Aug. 08 Aug. 1 1 . Aug. 25. Aug.

10

Mindelheim – Ottobeuren Durach – Kaufbeuren Memmingen II – Durach Kaufbeuren – Mindelheim Kaufbeuren – MM II MM II – Mindelheim Ottobeuren – Durach

4:1 3:1 3:1 3:3

1 5. Sept. 23. Sept. 1 3. Okt. 03. Nov. 04. Nov. 1 1 . Nov. 24. Nov.

Kfb. – Ottobeuren Ottobeuren – MM II Mindelheim – Durach Kaufbeuren – Durach Ottob. – Mindelheim Durach – MM II Mindelh. – Kaufb.

2. März 9. März 24. März 1 4. April 20. April 1 2. Mai

Memmingen II – Kaufbeuren Mindelheim – MM II Durach – Ottobeuren Ottobeuren – Kaufbeuren MM II – Ottobeuren Durach – Mindelheim


11


Sponsoren (in alphabetischer Reihenfolge) Braunsberger GmbH

12

Obere Reihe (v.l.):

Weglehner Max, Mayer Christian, Rogg Rick, Wissigkeit Christoph, Thamm Holg

Mittlere Reihe (v.l.):

Dießenbacher Christian (Co-Trainer), Deli Dominik (Trainer), Hefele Dieter (Traine Ende Wolfgang (Betreuer 2. Mannschaft), Räth Thomas (Betreuer 2. Mannschaf

Untere Reihe (v.l.):

Schlesiger Dominik, Rösch Dominic, Aydogmus Emrah, Schäffler Christoph, Ploß

Eingesetzte Spieler (v.l.):

Mandl Mathhias, Ende Stefan, Baur Tobias, Münch Hermann, Feger Roman, Pöp

Auf dem Bild fehlen:

Moser Andreas, Mamout Oglou Ali, Purz Markus


ger, Menhofer Hannes, Siegwart Philipp, Siegwart Daniel, Neuberger Robert

er 2. Mannschaft), Martin Guido (Torwart-Trainer), FĂśger Uli (Betreuer/Physio), Biberger Sebastian, Schuch Julian, Seitz Michael, ft), Bauer Ilse (Stv. Abteilungsleiterin), Pertemov Mitko (Abteilungsleiter)

Ă&#x; Lukas, Aksoy Erdem, Deigendesch Benedikt, Singer Julian

pperl Markus, Weber Manuel, Schuster Michael, Kugelmann Tobias, Eckers Patrick, Siegwart Florian, Schuster Joachim

13


Spielerportrait Wohnort

Kempten

Spitzname

Domi, Dom, Röschi

Geburtstag

1 4. September 1 987

Position

Mittelfeld

Beim TSV seit

Sommer 201 2

Beruf

Student

Größe

1 ,73

Gewicht

70 kg

Schuhgröße

42

Hobbies

Fußball, Biken, Feiern

Bisherige Vereine

SV Bidingen, FSV Marktoberdorf, TSV Biessenhofen, FC Thalhofen

Lieblingsverein

FC Bayern, FC Augsburg

Lieblingskneipe

Parktheater

Lieblingsgetränk

Weizen

Größter sportlicher Erfolg

Meister, Torschützenkönig

Deine Stärken

Schnelligkeit

Deine Schwächen

Kofpball

Dominic Rösch

Fotos: Helmut Unglert

14


15


FuĂ&#x;ball – anno dazumal 1 985

Unsere 2. Mannschaft ist noch nicht im Spielbetrieb, deshalb hier ein Mannschaftsfoto aus vergangenen Tagen.

16

1 985


17


FuĂ&#x;ball – anno dazumal 1 985

18


19


Vorstellung unserer Junioren-Mannschaften A-Junioren

B-Junioren

Die A-Jugend blieb, trotz guten Kaders, in der abgelaufenen Saison leider etwas hinter den Erwartungen zurück. Nach dem ( am grünen Tisch ) verpassten Aufstieg in der Saison 201 0/201 1 war der diesjährige 5.Platz lediglich ein Achtungserfolg. In der neuen Saison ist eine Topplatzierung das erklärte Ziel.

Mit dem 4. Platz erreichte die B-Jugend unter Trainer Rudi Kawan eine gute Platzierung. Jedoch wäre mehr möglich gewesen. Vor allem die Punktverluste gegen die Topteams ließen keinen besseren Tabellenplatz zu. Mit dem neuen Trainer Dikkaya und einem vielversprechendem Kader soll die Tabellenspitze anvisiert werden.

C1 -Junioren

C2-Junioren

Eine turbulente Saison mit wichtigen Spielerabgängen zur Winterpause und einem Trainerwechsel ließen nur einen 8. Tabellenplatz zu. Die neue Saison wurde vom Jugendleiter Henning Zahn zur Chefsache erklärt, so dass dieser zusätzlich noch das Amt des Trainers übernimmt. Ziel ist es einen gesicherten Tabellenplatz ohne Abstiegsangst zu belegen.

Die C2 unter Trainer Tino Twachtmann spielte eine solide Saison, die mit dem 7. Tabellenplatz abgeschlossen wurde. Ziel für 201 2/1 3 ist ein mindestens genauso erfolgreiches Ergebnis, wenn möglich ein bis zwei Ränge höher.

D1 -Junioren

D3-Junioren

Eine ganz enge und schwere Saison hat die erste DJugendmannschaft hinter sich. Viele knappe Niederlagen bzw. Gegentore in den letzten Spielminuten, kennzeichneten die gesamte Spielzeit. Letztendlich fehlte nur ein Punkt um den Platz 8 zu sicheren Rettung zu erreichen. Eine tolle Moral, enormer Trainingsfleiß und unermüdlicher Kampfgeist, hin bis zum Entscheidungsspiel gegen Wertachtal II waren das Markenzeichen der Truppe um Trainer Werner Drexel. So wie es aussieht mit dem glücklichen Ende für Mindelheim. Da aus der Kreisliga keine Mannschaft in die Kreisklasse Unterallgäu abstieg, wird die Mannschaft des neuen Trainers Dieter Hefele wohl erneut in dieser Klasse um Punkte spielen können.

Die meisten Jungs befanden sich zum ersten Mal im Spielbetrieb, Maximilian Ziegler-Freisinger übernahm diese schwere Aufgabe. Wenn man das Torverhältnis der ersten fünf Ligaspiele begutachtet (2:75) und dann die restlichen neun Spiele vergleicht (5:44) wird auch dem Laien klar werden, was hier in den Trainingseinheiten geleistet wurde. Der Höhepunkt der Saison war das letzte Spiel gegen den SC Unterrieden das mit 0:0 endete und somit den ersten Punktgewinn der Runde bedeutete.

20


21


Vorstellung unserer Junioren-Mannschaften D2-Junioren

E1 -Junioren

Der Höhepunkt der Saison dürfte der Sieg beim letztendlich verdienten Aufsteiger aus Oberegg gewesen sein, mit 5:3 ging man hier als Überraschungsgewinner vom Platz. Die Mannschaft betreut von Sascha Holzwarth steigerte sich die gesamte Runde und stabilisierte ständig die Abwehr und blieb im Sturm immer Torgefährlich. Ein Teil der Mannschaft wird wohl in der kommenden Saison in der D1 um Punkte kämpfen, hierzu sind sie bestens vorbereitet!

Denkbar knapp verpassten die Spieler von Trainer Oliver Neudert die Meisterschaft in der E1 Gruppe Süd 2. Im letzten Spiel gegen den Verfolger aus Wiedergeltingen hätte ein Remis zum Titel gereicht, eine letztendlich verdiente 1 :5 Niederlage lies die Feierlichkeiten platzen. 2 Niederlagen bei 8 Siegen können sich aber trotzdem sehen lassen. Mal sehen was unser junger Jahrgang mit ihrem mitgehenden Trainer Olli in der nächsten Saison in der D2 Gruppe leisten kann, eine Truppe mit viel Potential!

E2-Junioren

E3-Junioren

Das Torverhältnis von 40:64 sagt einiges über die abgelaufene Saison der zweiten D-Jugend Mannschaft der „gelbschwarzen“. Hohen Siegen folgten manchmal auch deftige Niederlagen. Aus Niederlagen lernt man mehr als aus Siegen, beide Varianten konnten die Jungs um Trainer Jürgen Vogt kennenlernen. Als zweiter Mann wird Jürgen den Trainer der E1 unterstützen und organisierend mitwirken.

Das Paradebeispiel wie eine Mannschaft bei entsprechender Führung, hier unter der Leitung von Reinhold Mathy, trotz vieler Niederlagen eine positiven Entwicklung nehmen kann. Gestartet mit einer 0:1 0 Schlappe und weiteren 9 Niederlagen beendeten die Jungs die Saison mit einem Unentschieden gegen Türkheim III und einem genauso überraschenden wie verdienten 1 :0 Sieg im letzten Spiel gegen Wiedergeltingen III. Die E1 Spieler der Saison 201 2/1 3 freuen sich schon auf die ersten Übungseinheiten denn dann wird Reinhold Mathy seine Erfahrung in diese Mannschaft einbringen.

Helmut Unglert, Kaufbeuren (Helmut.Unglert@gmx.de)

22


Gewinnspiel Verlosung in der Halbzeitpause

Zu jedem Heimspiel verlosen wir drei Kästen Bier

von unserem Hauptsponsor

Getränke Hell

aus Mindelheim Wir wünschen Ihnen viel Glück! Abzuholen beim ... Hell Getränkefachmarkt Landsberger Straße 24 8771 9 Mindelheim Tel. 0 82 61 / 1 7 89

Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage unter

www.getraenke-hell.de

2012-08-08 Heimspiel (Ausgabe 09/2012)  

Stadionzeitung des TSV Mindelheim