Page 15

S+P Mandanteninterview

„Wir möchten unsere Region unterstützen und mit unserem Engagement im Bereich Sport lebenswerter machen.“

15 Sportförderung ein positives Image: Schnelligkeit, Ausdauer, stete Aufmerksamkeit und der Anspruch, besser zu sein als die anderen – das sind Fähigkeiten, die Voraussetzung für den Erfolg in unserer Branche sind. Welche Projekte unterstützen Sie denn zum Beispiel im Sport, um diese Ziele zu erreichen? Als Sponsor des digades Racing TEAMs fördern wir den Radrennsport. Dieses Team besteht aus Radfahrern, die sich dem dopingfreien Sport verschrieben und trotzdem beachtliche Erfolge bei nationalen und internationalen Wettkämpfen erzielt haben. Außerdem sind wir Hauptsponsor des Volleyballvereins Zittau 09 e. V., bei dem in allen Altersklassen, von den Kindern bis zu den Senioren, trainiert werden kann. Auch behinderte Menschen können dort Volleyball spielen, was außerordentlich selten zu finden ist. Neben der Förderung der Sportler selbst finanzieren wir auch Sportveranstaltungen in unserer Region. Mit unserem Engagement für die O-See Challenge möchten wir beispielsweise in unserer Region einen Triathlon etablieren, der international Anziehungskraft entfaltet. Im nächsten Jahr ist Zittau Austragungsort der Leichtathletik-Europameisterschaft der Senioren, auch hier sind wir tätig.

Kommen wir von den Senioren noch mal zur Jugend. Sie haben vorhin erwähnt, wie wichtig gut ausgebildete Mitarbeiter sind. Wie gehen Sie dieses Thema an? Wir arbeiten sowohl mit der Fachhochschule Zittau-Görlitz als auch mit dem Internationalen Hochschulinstitut Zittau (IHI) zusammen. Wir haben gemeinsam mit anderen Unternehmen und Banken zum Beispiel fünf Jahre lang die Stiftungsprofessur für Innovationsmanagement am IHI gefördert. An diesem Lehrstuhl promoviert derzeit auch einer unserer Mitarbeiter. Wir erwarten uns davon auch wertvolle Impulse für Innovationen in unserem eigenen Unternehmen. Auf dem Gebiet der frühkindlichen Bildung unterstützen wir die Initiative „Haus der kleinen Forscher“ sowie den Verein Waldhäus’l e. V., den Träger einer Kinderkrippe und eines Kindergartens. Und von wem geht die Initiative für die Unterstützung der verschiedenen Projekte aus? Dies ist unterschiedlich. Teilweise sind Mitarbeiter auf mich zugekommen. In anderen Fällen haben wir in der Geschäftsleitung entschieden, bestimmte Initiativen zu unterstützen. Unabhängig davon, wer die treibende Kraft im Einzel-

fall war, engagieren sich ca. 30 bis 40 unserer Mitarbeiter aktiv in den einzelnen Projekten, sei es als Sportler im digades Racing TEAM oder als Organisatoren der Initiative „Haus der Kleinen Forscher“. Das geschieht teilweise auf ehrenamtlicher Basis, in manchen Fällen stellen wir Mitarbeiter zeitweise frei, damit sie sich mit Nachdruck um das jeweilige Projekt kümmern können. Wie erfährt denn die Öffentlichkeit von Ihrem umfangreichen gesellschaftlichen Engagement? Die Presse berichtet immer wieder über die von uns geförderten Initiativen, gerade über die Erfolge „unserer“ Sportler. Manchmal geben wir gezielt Mitteilungen an die örtliche Presse. Über unsere Homepage über Links sind jede Menge Informationen zu den einzelnen Projekten zu finden. Unübertroffen in ihrer Überzeugungskraft sind aber unsere Mitarbeiter und die von uns Geförderten selbst.I

Kontakt Lutz Berger digades GmbH lberger@digades.de

Profile for Florian Haumer

TEAMGEIST 12/11  

Mitarbeiter- und Mandantenmagazin der Schneider+Partner GmbH

TEAMGEIST 12/11  

Mitarbeiter- und Mandantenmagazin der Schneider+Partner GmbH

Profile for haumer24