Page 8

Die Zeiten waren jedoch schwierig. Der Erste Weltkrieg dauerte unvermindert an. Die Staatsschulden Russlands gingen in die Milliarden.

Doch da betraten die Bolschewik*innen die Bühne der Geschichte. Wer waren sie? Wer kannte sie überhaupt? Sie waren eine Ansammlung von Außenseiter*innen, der extremistische Flügel der sozialdemokratischen Partei, der früher im russischen Parlament nicht vertreten war und der in keine einzige provisorische Regierung Eingang gefunden hatte. (...) Sie tauchten plötzlich auf – wie der Geist aus der Flasche.

Es gelang den Bolschewik*innen jedoch nicht, lich auch nicht die Arbeiter*innen, sondern der die Wahlen zur Konstituierenden Versamm- Staat. Jegliche Parteitätigkeit außerhalb des lung zu verhindern. Diese fanden buchstäblich Bolschewismus wurde für ungesetzlich ereinen halben Monat nach dem Oktoberum- klärt. Erschießungen ohne Gerichtsverhandsturz statt, die Mehrheit bekamen selbstre- lung und Strafermittlung waren an der Tagesdend die Sozialrevolutionär*innen, die ein- ordnung. Dieser Staatsterror unterschied sich flussreichste linke Partei des Landes. Da eine von unserem Einzelterror, wie sich die Tat des Konstituierende Versammlung mit einer sol- Brutus von der Bartholomäusnacht unterchen Zusammensetzung den Bolschewik*in- scheidet. In Russland gab es bald wieder wenen nicht in den Kram passder ein Parlament noch Parte, verjagten sie erneut mitteien, weder eine bürgerliche Die Konstituierende hilfe ebendieser Soldat*inGesellschaft noch Freiheit. Versammlung hätte nen und Matrosen und der Russland in den gleichen Parole “Alle Macht Natürlich konnte der Umsturz fortschrittlichsten den Räten” auch diese. im Oktober nicht alle ErrunStaat der Welt vergenschaften der Februarrewandeln können. Jetzt mussten nur noch die volution abschaffen. KleinigRäte selbst in ein rein dekokeiten blieben erhalten: das ratives Organ in der von den Recht auf Allgemeinbildung, Bolschewik*innen gebildeten Regierung um- die Frauenrechte. Doch für mich endete die gewandelt und im Land die Diktatur einer Par- Revolution in Russland im Oktober des Jahres tei eingeführt werden. Dieser Schritt ließ nicht 1917. Und selbst für die Anhänger*innen der lange auf sich warten. Im Wirrwarr des Kriegs bolschewistischen Bewegung sollte diese unkonnten Lenins Mitstreiter*innen alle politi- widerruflich zwanzig Jahre danach enden, als schen Gegner*innen und Konkurrent*innen Russland endgültig in der Finsternis versinken unschwer vernichten – die einen emigrierten, sollte. andere wurden eingekerkert, andere erschossen. (...) 

Zunächst stürzten die Bolschewik*innen mit der Parole “Alle Macht den Räten” mithilfe der Matrosen und der Soldat*innen die provisorische Regierung, bildeten ihre eigene Regierung und beherrschten faktisch Sankt Petersburg. Ebendieser Umsturz, der im Oktober des Jahres 1917 erfolgte, wurde aufgrund einer Ironie des Schicksals später als Große Oktoberrevolution bezeichnet. Das war eine Konterrevolution! Doch nicht alle begriffen das sofort.

Doch kaum hatte sich die Diktatur der bolschewistischen Partei gefestigt, wurden alle Parolen des Oktoberumsturzes unverzüglich zurückgenommen. Als Erstes wurde die für eine Zeit lang von den Sozialrevolutionär*innen entlehnte Parole “Das Land den Bauern” verworfen. Das Land kam im bolschewistischen Russland schlussendlich nicht in den Besitz der Bäuer*innen, sondern des Staates, das heißt der Bolschewik*innen selbst. Die Fabriken bekamen natür-

Die Zusammensetzung der provisorischen Regierung, die bis zur Wahl der Konstituierenden Versammlung die oberste Gewalt innehatte, wechselte ständig. Über die innere Zwietracht und Zerrissenheit der einzelnen Parteien, darunter auch die der Sozialrevolutionär*innen, will ich gar nicht reden. Trotz alledem hätte die Konstituierende Versammlung Russland in den fortschrittlichsten Staat der Welt verwandeln können. Das war eine reale Chance. Oktober 1917

8

HAU-Publikation “Utopische Realitäten"  

Begleitend zum Festival “Utopische Realitäten – 100 Jahre Gegenwart mit Alexandra Kollontai" ist eine neue Ausgabe der HAU Publikationsreihe...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you