Page 1

Hatzendorfer

Agricola Ein Informationsblatt der Ă–VP Hatzendorf Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Herbergsuche aktuell wie vor 2000 Jahren


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Angelobung in Hatzendorf

Die Angelobung in Hatzendorf - ein voller Erfolg! Aber von der Idee bis zur Durchführung ein langer Weg. Es dauerte fast ein Jahr vom ersten Ansinnen, als Kameradschaftsbund eine Angelobung zu organisieren bis zur konkreten Zusage.

Ich möchte hier auch nicht den ganzen Hürdenlauf aufzählen, denn das würde den Agricola um zwei Seiten erweitern. Ich hatte vom Anfang an tolle Mitstreiter: Die Bürgermeister unserer Pfarre Ing. Rupert Spörk, Franz Fartek und Wilfried Prasch.

Der Musikverein war ebenso dabei wie die Freiw. Feuerwehren. Seitens des Militärs gilt mein größter Dank dem Kommandanten der Hadikkaserne Fehring, Hptm Scheucher. 

Immerhin ist es das erste Mal, dass ein Ortsverband des ÖKB eine Angelobung ausgerichtet hat, um dem Militär sparen zu helfen. Letztendlich ist es zwischen uns und den Militärs zu einer guten Gesprächsbasis gekommen, um für die anzugelobenden Jungmänner einen feierlichen Rahmen zu schaffen, um ihnen aber auch das Gefühl zu geben, dass das Treuegelöbnis etwas Besonderes ist. Die große Schar der Ehrengäste lässt erahnen, dass es auch für die Öffentlichkeit eine wichtige Sache ist. Es gilt noch einigen zu danken. Dem gesamten Kaderpersonal der Hadikkaserne inclusive „Der Küche“. Dem Herrn Pfarrer Franz Brei und nicht zuletzt meinen Kameraden vom erweiterten Vorstand.

Hier an der Spitze Obmannstv. Johann Koller, dem die Verantwortung blieb. Ich hatte das Ganze angezettelt und im entscheidenden Moment musste ich sie im Stich lassen. g Lehner Leo, Obmann ÖKB


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Frauen in Hatzendorf

Rückblick auf 2006 / Bäuerinnenorganisation in der Gemeinde Hatzendorf Am 30. Jänner 2006 fand im Gasthaus Kraxner ein Informationsabend zum Thema „Heimische Lebensmittel“ statt. Seitens der BK Feldbach referierte Frau Ing. Anna Kandlbauer. An diesem Abend fand auch die Neuwahl der Gemeindebäuerinnen und deren Stellvertreterinnen statt. Ida Neuherz legte nach vielen Jahren guter Arbeit ihre Funktion zurück. Hier nochmals ein herzliches Danke an „unsere Ida“. Anneliese Gütl wurde zur neuen Gemeindebäuerin von Hatzendorf und Heidi Strasser zu ihrer Stellvertreterin gewählt. In Habegg wurde Gertrude Ettl in ihrer Funktion bestätigt und Gabi Krenn erklärte sich bereit, die Funktion der Stellvertreterin zu übernehmen. In StangTiefenbach konnte Anni Friedl für eine weitere Periode gewonnen werden, sie wird von Magret Schweinzer unterstützt. „Fische“ war das Thema unseres Kurses am 28. März in der Landwirtschaftlichen Fachschule Hatzendorf. Lebensmittelberaterin Anna Windisch vermittelte uns in Theorie und Praxis Wissenswertes rund um den Fisch. Ein herzliches Danke an die Fachschule, die uns immer wieder die Räumlichkeiten für Praxiskochkurse zu Verfügung stellt. Im Jahre 2006 führte uns unser traditioneller Ganztagesausflug am 07. Juni nach Frauental zu einer Hofkäserei und danach zum Mittagessen in den Stainzer Hof. Am Nachmittag hatten wir eine sehr interessante Führung beim ORF Steiermark. In guter Erinnerung ist uns die sehr kompetente und liebenswürdige Dame, die uns durch das Landesstudio begleitete. Danach ging es auf den Schlossberg. Zum Abschluss waren wir beim Buschenschank Gansrieglhof/ Fam. Loder-Taucher in St. Ruprecht.

Heuer nahmen wir erstmalig am Peterstag aktiv teil. Am Dorfplatz verwöhnten wir die Bevölkerung mit Kaffee und selbstgemachten Mehlspeisen. Am 16. November trafen wir uns zum ersten Teil eines Töpferkurses. An zwei Abenden wurden unter der Anleitung von Bettina Gölles verschiedene Gefäße, Rosenkugeln, Ketten und vieles mehr gefertigt. Dieser Kurs fand im Gasthaus Kraxner statt. Danke an Resi Kraxner, die uns immer wieder bei unseren Aktivitäten unterstützt. Zum Jahresende möchten wir unseren Mitarbeiterinnen aufrichtig danken, die unsere Arbeit in vielfältiger Weise mittragen. Danke allen Frauen, die immer wieder Köstlichkeiten zaubern und an unseren Veranstaltungen mitwirken und teilnehmen. Für das kommende Jahr haben wir wieder einiges geplant und wir freuen uns schon heute auf informative und gesellige Stunden unter Frauen. Vorschau: “Brot und Gebäck“ in der Landwirtschaftl. Fachschule Hatzendorf am Mittwoch den 28. Februar 2007. Beginn: 19 Uhr / Referentin LMB Martina Platzer Anmeldung bei den Gemeindebäuerinnen. Wir wünschen der gesamten Bevölkerung eine besinnliche Adventzeit und ein frohes Weihnachtsfest. Im Jahre 2007 möge uns Gottes schützende Hand in unseren Familien begleiten.

Für die Gemeindebäuerinnen und Stellvertreterinnen der Gemeinde Hatzendorf Anneliese Gütl

Wir wünschen Euch nicht alle möglichen Gaben,

Wir wünschen Euch Zeit nach den Sternen zu greifen

wir wünschen Euch nur, was die Meisten nicht haben.

und Zeit um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.

Wir wünschen Euch Zeit ! Euch zu freuen und zu lachen,

Wir wünschen Euch Zeit, neu zu hoffen, zu lieben!

und wenn Ihr sie nützt, könnt Ihr was draus machen.

Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Wir wünschen Euch Zeit für Euer Tun, Euer Denken,

Wir wünschen Euch Zeit, zu Euch selber zu finden,

nicht nur für Euch selbst, nein, auch zum Verschenken.

jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.

Wir wünschen Euch Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,

Wir wünschen Euch Zeit, auch um Schuld zu vergeben.

sondern Zeit zum Zufriedensein können.

Wir wünschen Euch: „Zeit haben zum Leben!“

In diesem Sinne FROHE WEIHNACHTEN und ein glückliches NEUES JAHR! Sandra und Rupert THURNER




Hatzendorfer

Agricola

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Liebe Hatzendorferinnen und Hatzendorfer! Wie immer in unserer Weihnachtsausgabe, darf ich Ihnen an dieser Stelle einen kurzen Rückblick über das vergangene Jahr geben und die Vorhaben für 2007 kurz vorstellen. Das Jahr 2006 war wieder in der Gemeinde Hatzendorf ein arbeitsintensives Jahr, es galt aber auch, größere Projekte für die nächsten Jahre vorzubereiten. Die Bevölkerung war eingeladen, sich zu den Vorschlägen der Gemeinde für die Nutzung des 23000m² großen Plank-Grundstückes mitten im Dorf zu äußern bzw. eigene Vorschläge einzubringen. Ein Danke denen, die sich daran beteiligt haben. Bei mehreren Gesprächen mit der Gemeindeabteilung des Landes wurden unsere Vorschläge positiv aufgenommen. Im Wegebau wurde die Ödgrabenstraße fertig gestellt und andere Straßenbereiche mit einer neuen Asphaltdecke überzogen. Die Planung der Kanalisation für die Bereiche Bohnerberg, Habegg, Wiesenberg wurde abgeschlossen. In Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Hatzendorf wurde die Gutscheinaktion ins Leben gerufen. Nachdem die Gemeinde der Übernahme der Pflege des Bahnhofes zugestimmt hatte, wurde von der ÖBB und dem Land Steiermark die Bahnsteighöhe an den neuen Zug angepasst.

Becken wird notwendig, da der Ortsteil Lembach der Gemeinde Riegersburg in unsere Kläranlage eingeleitet wird. - Sanierung der Rutschung des Schießlweges Richtung Stückelberg, zusammen mit der Gemeinde Lödersdorf und dem Land Steiermark - Ausbau der Kanalisation in Bohnerberg, Habegg und Wiesenberg - Anschaffung eines Kommunalgerätes - Revision (Überarbeitung) des Flächenwidmungsplanes - Instandhaltungsmaßnahmen am Sportgelände Geschätzte Hatzendorfer! Wenn sich in den nächsten Wochen doch noch der Winter mit Schnee und Eis über unsere Region legt, dann würden sich unsere Mitarbeiter im Bauhof und die Landwirte, die im Auftrag der Gemeinde den Winterdienst durchführen, über ein Danke sicherlich mehr freuen als über ein Murren oder Schimpfen. Wenn Sie Unterstützung und Rat im Umgang mit Ämtern und Behörden brauchen, dann kommen Sie bitte im Gemeindeamt vorbei – wir sind Ihnen gerne dabei behilflich. Ich darf Ihnen im Namen des Gemeindevorstandes, der Gemeinderäte, der Gemeindebediensteten und im eigenen Namen ein friedliches Weihnachtsfest und für das Jahr 2007 Glück, Gesundheit und Zufriedenheit wünschen. g

Im Kindergarten haben wir mit 53 Kinder den Höchststand (viele dreijährige Kinder) und in der Volksschule mit 75 Kindern die niedrigste Kinderzahl. Im Jahr 2006 wurden in Hatzendorf 9 Kinder geboren. Für das Jahr 2007 sind folgende Vorhaben geplant: - Schaffung eines Dorfplatzes nach dem Abbruch des Wohn- und Wirtschaftsgebäudes nahe der Dorfstraße - Bürgerversammlung, in der die Entwürfe über die weitere Gestaltung des Ortszentrums vorgestellt werden - Ausbau der Fernwärmeleitung vom Hackschnitzelheizwerk bei der Landwirt. Fachschule ins Dorf - Planung der Erweiterung der Kläranlage; ein drittes 

Ihr Bürgermeister Rupert Spörk


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Willkommen in Hatzendorf

Fercher Julia Mutter: Fercher Katharina Vater: Fercher Reinhard Geburtsdatum: 20.06.2006

Friedl Lena Mutter: Friedl Romana Vater: Koch Jörg Geburtsdatum: 01.05.2006

Gether David Mutter: Gether Ingrid Vater: Pichler Thomas Geburtsdatum: 03.02.2006

Kapper Anna Mutter: Kapper Rosemarie Vater: Kapper Andreas Geburtsdatum: 03.07.2006

Strobl Stefan Mutter: Strobl Anita Vater: Strobl Siegfried Geburtsdatum: 13.05.2006

Wippel Valentin Mutter: Wippel Anita Vater: Wippel Werner Geburtsdatum: 21.07.2006

Wolf Anna-Marie Mutter: Wolf Elisabeth Vater: Schmidt Ralf Geburtsdatum: 29.10.2006

Zöhrer Alexander Mutter: Zöhrer Maria Vater: Krenn Richard Geburtsdatum: 13.11.2006

Zum Titelbild: Die Herbergsuche auf dem Grundstück von Herrn Franz Fuchs wurde von Fam. Posch und Fam. Hödl gestaltet.

Agricola

Geschätzte Leserinnen und Leser des Hatzendorfer Agricola! „Mit´n Red´n komm´n die Leut´ zs´ammen“, so heißt es im Volksmund. Mit dieser Formel werden wir tagtäglich konfrontiert. Besonders in Extremsituationen ist das Reden ein guter gangbarer Weg. Der Polizist redet auf den Selbstmörder ein, der von der Brücke zu springen droht, der Seelsorger, oder heute immer öfter der psychosoziale Dienst, tröstet nach einem schweren Schicksalsschlag mit beruhigenden Worten. Und in wem die Wut so richtig kocht, soll diese auch mal hinausschreien (Dampfablassen), um danach auch wieder zu einem vernünftigen Gespräch zu finden. Wie im Kleinen so auch im Großen, wie in der Religionspolitik so auch in der Staatspolitik. Die Reise von Papst Benedikt den XVI in die Türkei hat im Vorfeld viele Emotionen erregt. Umso beeindruckter war ich wie das diplomatische, versöhnliche Aufeinandertreffen der Konfessionen - man kann doch sagen - ein kleines Wunder bewirkt hat. Ich meine, dass Grundübel ist, wenn der eigene Standpunkt oder Religion als absolute Wahrheit betrachtet wird. Das steht wie eine Wand zwischen den Parteien. (Ich denke, wirklich fromm oder weise ist, wer ständig auf der Suche nach Wahrheit ist) Ganz aktuell – miteinander Reden müssen auch unsere Politiker. Namens der SPÖ und der ÖVP, wenn sie eine tragfähige Regierung bilden wollen. Auch wenn es sichtlich schwer fällt, denn viel Porzellan und Vertrauen ist während des Wahlkampfes zerbrochen worden. Wir – das Volk, werden uns etwas in Geduld üben müssen, denn Politiker sind auch nur Menschen wie Sie und Ich. Keiner von ihnen hat die Weisheit mit dem Löffel gefressen und Patentlösungen für die anstehenden Probleme gibt es nicht. Regieren an sich wird immer schwieriger. Daran haben auch wir einen Anteil, denn schrauben wir unsere Ansprüche an den Staat nicht immer höher? Auf Kosten der Eigenverantwortung schieben wir immer mehr auf die Allgemeinheit, auf die Gemeinde oder den Staat ab. „Fragt daher nicht, meine Mitbürger, was unser Land für euch tun kann. Sondern fragt vielmehr, was ihr für euer Land tun könnt“! Mit diesem Zitat von John F. Kennedy wünsche ich ihnen einen Advent, wo sie etwas Ruhe finden, vielleicht auch mal ein gutes Buch zur Hand nehmen und auf die Suche nach Wahrheit gehen. Eine gesegnete Weihnacht!

g

Walter Wiesler, Ortsparteiobmann ÖVP




Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Partnertag der Abfallwirtschaft am 7. Oktober 2006 im ASZ Hatzendorf unter dem Motto „Abfalltrennen macht Sinn“

Cirka 40 Personen nutzten die Möglichkeit der Information - als „Dankeschön“ gab es ein Würstel und ein Freigetränk (ein Fass Bier hat die Fa. Saubermacher gesponsert).

Machen sie sich große Gedanken über den Abfall? Sie werfen den Abfall eh in die Tonne und solange der abgeführt wird, ist doch alles in Ordnung – oder?

Resümee: Ein Großteil unseres Hausmülls ist nicht einfach nur Abfall, sondern wieder verwertbarer Rohstoff. Für einige dieser richtig getrennten Rohstoffe können sogar Erlöse erzielt werden, was die Gesamtmüllkosten reduzieren hilft.

Welcher Abfall gehört wohin? Woran erkenne ich Verpackungsmaterial? Was geschieht mit meinen Abfall? Wird richtig getrennt? Wo gibt es immer wieder Probleme? Welche Mengen fallen an? Welche Kosten fallen an? Für welchen Abfall können Erlöse erzielt werden? Sie wissen darüber bescheid? Na, dann war es ja nicht nötig, dass sie sich an den lehrreichen Stationen ein Bild machten.

� Aushubarbeiten � Schotter � Baumaschinenverleih

� Beton � Pflasterungen � Asphaltierungen

Immer noch finden sich im Restmüll: 37% Organisches Material, 11% Papier und Karton, 18% Verpackungen, 4,5% Glas, 3,6% Metalle. Wenn sie diese Stoffe über den Restmüll entsorgen, dann haben sie die teuerste Form gewählt. Darum merken sie sich: Abfall trennen macht Sinn! PS. Index über Altstoff – und Problemstoffentsorgung gibt es in der Gemeinde, oder unter www.abfallwirtschaft.steiermark.at Button Interaktive Dienste – Trenn ABC

� Bauschutt-Recycling � Containerdienst � Außenanlagen

8160 Weiz • Birkfelder Straße 56 • Telefon: 03172/24 85

www.marko-weiz.at




Hatzendorfer

��������

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

��������������������� ������������������������������������

Seit der letzten Ausgabe des Agricola wurden insgesamt zwei Gemeinderatssitzungen abgehalten:

Gemeinderatssitzung am 27.09.2006 Es wurde beschlossen, einen nicht mehr benötigten Gemeindeweg vom öffentlichen Gut in ein freies Gemeindevermögen umzuwandeln und den angrenzenden Grundeigentümern zum Kauf anzubieten. Eine Vereinbarung zwischen der ÖBB und der Gemeinde Hatzendorf über die Durchführung der Reinigungsleistungen, der Grünflächenbetreuung und des Winterdienstes beim Bahnhof Hatzendorf wurde beschlossen. Die Übernahme dieser Leistungen durch die Gemeinde war erforderlich, um den Bahnhof Hatzendorf als Haltestelle weiterhin zu erhalten.

bandes ist ein aufzuteilender Aufwand von € 6.300,00 und im Staatsbürgerschaftsverband von € 3.300,00 vorgesehen. Die Gemeinde Johnsdorf- Brunn hat sich als verbandszugehörige Gemeinde mit 30 % zu beteiligen. Die Kanalabgabenordnung gemäß § 7 Kanalabgabengesetz 1955 in der geltenden Fassung, wurde genehmigt. Diese ist noch bis 01.12.2006 an der Amtstafel kundgemacht. Der Aufteilungsentwurf für die Auszahlung des Jagdpachtschillings wurde beschlossen. 2 Förderansuchen des SV Union RB Hatzendorf um Gewährung einer Sportförderung wurden positiv behandelt. Es wurde beschlossen, die anteiligen Kosten für die Nachmittagsbetreuung an der HS- Fehring für das erste Semester zu übernehmen.

Der Einheitssatz für die Berechnung des Kanalisationsbeitrages und die Zahlungskonditionen für den Bauabschnitt ABA BA 06 (Habegg, Wiesenberg, Kleindirling, Bohnerberg, Glatzberg, Türkengraben) wurde beschlossen.

Ein Ansuchen der Dorfgemeinschaft Unterhatzendorf um Gewährung einer finanziellen Unterstützung für die Sanierung der Dorfkapelle wurde positiv behandelt.

Ein Ansuchen um Gewährung eines Zuschusses für die Errichtung einer Stützmauer wurde abgelehnt.

Im nichtöffentlichen Teil wurde die Änderung eines Dienstvertrages beschlossen und ein Einspruch gegen den Kanalanschlussverpflichtungsbescheid behandelt.

Im nicht öffentlichen Teil wurden Ansuchen um Gewährung von Zahlungserleichterungen und 2 Ansuchen um Wirtschaftsförderung behandelt.

Gemeinderatssitzung am 15.11.2006 Der Untervoranschlag 2007 für die Volksschule Hatzendorf wurde beschlossen. Im Schuljahr 2006/2007 besuchen 75 Kinder die Volksschule Hatzendorf. Der umzulegende Aufwand auf die eingeschulten Gemeinden beträgt € 171.200,00. Ebenfalls beschlossen wurde der Voranschlag für den Standesamtsverband Hatzendorf und den Staatsbürgerschaftsverband Hatzendorf. Im Voranschlag des Standesamtsver-

GmbH

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr! Ihr Glas Geiger Team

Legende vom Strohstern Als die Hirten auf den Feldern Bethlehems von der Geburt des Kindes gehört hatten, machten sie sich gleich auf den Weg, um es zu sehen. Auf dem Heimweg überlegten sie, was sie dem Kind bei ihrem nächsten Besuch schenken wollten: frische Schafsmilch, Mehl, Fett und ein warmes Fell. Nathaniel, der kleinste Hirtenjunge, hatte nichts zum Verschenken. Das machte ihn traurig. Als er auf seinem Strohbündel lag, konnte er lange nicht einschlafen. Immer musste er an das Kind im Stall denken. Von draußen leuchtete hell der Weihnachtsstern auf sein Lager und tauchte die einzelnen Strohhalme in sein warmes Licht. Da wusste Nathaniel plötzlich, was er dem Kind schenken konnte: einen Stern aus Stroh! Leise, um die anderen nicht zu wecken, stand er auf. Mit einem Messer schnitt er ein paar Halme zurecht und legte sie zu einem Stern zusammen. Mit einem Wollfaden band er die Halme zusammen. Am nächsten Tag, als die Hirten gemeinsam aufbrachen, trug Nathaniel den kleinen Stern aus Stroh vorsichtig in seinen Händen. Er wartete, bis die anderen ihre Geschenke dem Kind in die Krippe gelegt hatten. Dann trat er zu dem Kind und hielt ihm mit zitternden Händen seinen Strohstern hin. Das Kind hielt den Stern fest und lächelte ihn an. Da wurde auch Nathaniel sehr froh.




Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Liebe Gemeindebewohnerinnen!

Liebe Gemeindebewohnerinnen!

Bald ist es wieder so weit. Sie kommen mit großen Schritten auf uns zu: die Weihnachtsfeiertage. Von unzähligen heiß ersehnt (vor allem von Kindern), von vielen gemocht oder einfach nur akzeptiert, von anderen wiederum ignoriert oder gar gehasst, und bei manchen Menschen ist es vielleicht ein Mix aus allem. Die zunehmende Hektik bereits in der vorangehenden Adventzeit kostet so manchen den letzten Nerv. Doch warum lässt man das zu, gibt es wirklich keine andere Möglichkeit? Ich weiß schon, vieles kommt von Außen, diverse Verpflichtungen oder Dinge, die einem vorgegeben werden, so dass es keine andere Wahl gibt. Aber wenn man überlegt, macht man sich schon oft selbst einen Stress, man will Dinge schaffen, die einen dann doch überfordern und oft die Mitmenschen auch. Man liest und hört so viel, wie man Stress vermeiden kann, doch man hat oder nimmt sich nicht die Zeit, sich damit auseinander zu setzen und danach zu handeln. Ja, manchmal wäre von allen Dingen des Lebens weniger auch genug, aber dafür sollte mehr Zeit vorhanden sein. Egal wie man Weihnachten gegenüber steht, die meisten kaufen doch dann wieder Geschenke, es werden Kekse gebacken, Festmahle zubereitet, man macht Besuche, feiert dort und da, denn ohne all das wäre dieses Fest ja nicht vorstellbar.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen/Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und vor allem ein gesundes Jahr 2007! g

GR Friedl Romana

Forstseminar am 12.01.2007 Unfälle bei der Holzarbeit sind leider sehr häufig. So ist es ein Anliegen vieler Stellen, Risiken aufzuzeigen und auch Wissen zu vermitteln und manches wieder in Erinnerung zu rufen. Wir, der Bauernbund Hatzendorf/Habegg wollen ebenfalls einen Beitrag leisten und veranstalten daher ein

Tagesseminar zum Thema „Forst“. Landwirtschaftsmeister Anton Niederl und Fachlehrer Dipl. Ing. Josef Sommerhofer von der Landwirtschaftlichen Fachschule haben wir als sehr kompetente Referenten für diesen Tag gewinnen können. Datum: 12. Jänner 2007 Ort: Landwirtschaftliche Fachschule Hatzendorf Beginn: 8 Uhr 30 Ende: ca. 16 Uhr Folgende Schwerpunkte sind geplant: + Sicherheit bei der Holzarbeit + Richtige Fälltechnik + Mittagessen + Schutzbekleidung bei der Holzarbeit + Praktische Vorführung: Starkholzschlägerung (Vorhänger) + Waldbegehung Kostenbeitrag: 10 Euro inkl. Mittagessen Nutzen Sie die Gelegenheit, Wissen in Theorie und Praxis von Fachleuten zu erwerben. Wir laden Interessierte aus dem gesamten Gemeindegebiet herzlich ein! Anmeldung unbedingt erforderlich bis 07.01.2007 bei: Alfred Gütl unter 03155/4339.

Frohe Weihnachen und für 2007 Gesundheit und Erfolg in Haus, Hof und Beruf entbietet Ihr g

GR Alfred Gütl

��������������������

����������������������������� ������������������������������������������

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches und gesegnetes neues Jahr 2007 wünschen wir allen unseren Kunden! 


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Liebe Gemeindebewohnerinnen!

Der HatzendorfGutschein ist da! In einer gemeinsamen Initiative der Raiffeisenbank Hatzendorf, der heimischen Wirtschaft und der Gemeinde Hatzendorf wurde der HATZENDORFGUTSCHEIN entwickelt. Dieser Gutschein, der die Kaufkraft in Hatzendorf halten, die heimische Wirtschaft stärken und die Arbeitsplätze in der Gemeinde sichern soll, ist rechtzeitig zu Beginn des Advent 2006 erschienen. Erfreulicherweise nehmen von Beginn an rund 30 heimische Betriebe an der Aktion teil – weitere Interessenten sind aber selbstverständlich gerne willkommen. Jene Betriebe, bei denen der Gutschein schon jetzt wie Bargeld eingelöst werden kann, sind am Hatzendorf-Gutschein aufgedruckt und zusätzlich durch einen Aufkleber am Geschäftslokal ersichtlich.

Der Hatzendorf-Gutschein im Wert von 10 Euro ist in der Raiffeisenbank, im Gemeindeamt und in einigen Geschäften bzw. Gastgewerbebetrieben erhältlich. Dadurch besteht die Möglichkeit, auch am Wochenende bzw. außerhalb der Geschäftszeiten der Bank oder der Amtsstunden der Gemeinde die Gutscheine zu erwerben, falls man einmal schnell noch ein Geschenk benötigt. Gerade jetzt in der Weihnachtszeit, der Zeit des Schenkens und der kleinen Aufmerksamkeiten für Verwandte, Freunde und Geschäftspartner, besteht natürlich die Gelegenheit, diese für Hatzendorf neue Möglichkeit zu nützen. Die Initiatoren sind zuversichtlich, dass die Aktion von der Hatzendorfer Bevölkerung und den Betrieben gut angenommen wird und die Ziele auch erreicht werden. g

GR DI Gerhard Kasper

Ein besinnliches Weihnachtsfest, sowie viel Gesundheit und Erfolg im Jahr 2007 wünscht allen Hatzendorfern und Kunden der Bauernmarkt Hatzendorf

Qualität made in S THIER ia Welsch- & Rheinriesling, Rivaner, Sauvignon, Pinot blanc & P. gris, Morillon, Scheurebe, Rosé, Ein besinnliches Weihnachtsfest Zweigelt, St. Laurent, Wildbacher, Spätlese, Eiswein (ab ein Mai) und Frizzante warten schon um und gutes neues Jahr! Euren Gaumen zu verwöhnen. Worauf wartet Ihr?

Auf bald – Eure Familie

THIER 


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Liebe Bewohner der Gemeinde Hatzendorf!

Mit Rapsöl zu einer ausgewogenen Ernährung 100% reines kaltgepresstes Rapsöl- dieser Geschmack lässt keinen kalt! Was immer ihnen bei Ihrem Einkauf auf dem Wochenmarkt, im Supermarkt, beim Bauernladen oder beim Bauern auch als Menükreation vorschweben mag - zaubern Sie es unter Verwendung von Rapsöl auf den Tisch. Denn mit Rapsöl liegt man im Zeitalter von zunehmender gesundheitsbewusster Ernährung goldrichtig. Es zeichnet sich im Vergleich zu anderen auf dem Markt befindlichen Speiseölen durch eine “mustergültige” Fettzusammensetzung aus und ist vielseitig in der Küche verwendbar (optimales Verhältnis 2:1 von Omega 6 Fettsäure - Linolsäure zu Omega 3 Fettsäure - alpha Linolensäure). Rapsöl hat den niedrigsten Anteil ( 6 % ) an gesättigten Fettsäuren und den höchsten Anteil ( 94% ) an einfach ungesättigten Fettsauren, enthält Vit. E und A. Ernährungsphysiologisch wirkt sich das positiv auf den Cholesterinspiegel, Bluthochdruck und das Immunsystem aus, verbessert die Fließeigenschaft des Blutes.

Durch die günstige Fettzusammensetzung gewinnt Rapsöl zunehmend an Beliebtheit und wird verstärkt von Ernährungswissenschaftlern empfohlen. Angeboten wird raffiniertes Rapsöl, es ist geschmacks- u. geruchsneutral, besonders gefragt wenn es in der Küche heiß hergeht. Kalt gepresstes Rapsöl - eine wertvolle Spezialität und eine echte Delikatesse für den anspruchsvollen Gaumen, 10

hat eine goldgelbe Farbe, einen nussigen Geschmack und ist weitgehend naturbelassen. Es ist ideal in der Verwendung für Salate, Dips und Marinaden, eignet sich sehr gut zum Dünsten und Garen von Gemüse und Fleisch, als Fettzusatz bei Germteig und anderen Mehlspeisen. Kaltgepresstes Rapsöl eignet sich auch gut zum Backen oder Braten, dabei empfiehlt sich mit der Temperatur eine schonende Vorgangsweise. Kaltgepresstes Rapsöl wird aus gereinigtem Rapssaatgut durch mechanischen Druck in einer Schneckenpresse gewonnen. Das Öl wird mehrfach gefiltert und ansonsten nicht mehr aufbereitet. Dieses kalt gepresste Rapsöl stammt aus dem bäuerlichem Rapsprojekt SEEG in Mureck, wurde mehrfach begutachtet und als “ausgezeichnetes Speiseöl“ empfohlen. Sie erhalten dieses Öl in der Traktoria in Hatzendorf, bei der “Gutes vom Bauernhof”-Ecke im Lagerhaus Fehring, den umliegenden Rapsbauern oder direkt bei der Ölpresse Seeg in Mureck.

Ich wünsche Ihnen ruhige und besinnliche Weihnachtsfeiertage im Kreise der Familie sowie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2007! g

GR Anton Thurner

Gasthof Kraxner bedankt sich bei allen Gästen für die Treue und wünscht ein frohes Weihnachtsfest sowie für das kommende Jahr viel Glück und Gesundheit.


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Ă–ffentliche Bibliothek Riegersburg: Jetzt auch HĂśrbĂźcher Durch den Umzug in die Räumlichkeiten der SĂźdoststeirischen Sparkasse konnten wir viele neue Leser gewinnen. Dass mittlerweile auch viele Hatzendorfer zu den Besuchern der Ă–B zählen, freut uns besonders. MaĂ&#x;geblichen Anteil daran haben sicher unsere Informationsabende im Kindergarten in Hatzendorf. Heuer sprach Bibliotheksmitarbeiterin Maria Dorrer Ăźber die Bedeutung der Leseerziehung im Vorschulalter und stellte der groĂ&#x;en Anzahl an anwesenden Eltern unser umfangreiches Medienangebot vor. Bgm. Rupert SpĂśrk erwähnte, dass die Gemeinde die Ă–B jährlich finanziell unterstĂźtzt und legte den Eltern nahe, die Riegersburger Bibliothek zu nutzen, weil eine mĂśglichst frĂźhe HinfĂźhrung zum Lesen in der heutigen Zeit bedeutender denn je ist. Unsere Leser kĂśnnen aus 4750 Medien wählen: BĂźcher: 0,20 bzw. 0,40 â‚Ź Spiele: 0,80 â‚Ź HĂśrbĂźcher: 0,80 â‚Ź CD-ROMS: 1,50 â‚Ź Familienjahreskarte: 25â‚Ź Gerade im Advent lohnt sich ein Besuch bei uns! BilderbĂźcher und Weihnachtsgeschichten fĂźr Kinder und Erwachsene, Koch- und BastelbĂźcher: so kann man sich perfekt auf Weihnachten einstimmen und fĂźr kurze Zeit der vorweihnachtlichen Hektik entfliehen. Kommen Sie

S WJ F 4  S F T 6O

DFGÛS*ISF4JDIFSIF

)FJ[UFDIOJTDIF#FSBUVOH

vorbei und schmÜkern Sie in unserem Bßcherreich. Auch bei unseren Veranstaltungen im Advent sind Sie herzlich willkommen. Vorlesen von Weihnachtsgeschichten: Samstag, 9.12.: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Weihnachtsausstellung mit Keramikarbeiten von Sissi Sterntaler: Freitag, 15.12.: 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr Samstag, 16.12.: 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr Öffentliche Bibliothek Riegersburg 8333 Riegersburg 87, Tel.: 03153/71466 oeb@riegersburg.com Unsere Öffnungszeiten: Mittwoch: 16.00 – 18.00 Uhr Freitag: 17.00 – 18.30 Uhr Samstag: 19.00 – 20.00 Uhr Auch in den Weihnachtsferien haben wir geÜffnet!

Allen HatzendorferInnen wĂźnscht das Team der Ă–B Riegersburg erholsame und stressfreie Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Jahr 2007. Roswitha Fink und das BĂźchereiteam

JU

'FVFSTUÅUUFOVOE)FJ[LFTTFMSFJOJHVOH #BVVOE.FTTUFDIOJTDIFžCFSQSÛGVOH 8BSUVOHVOEžCFSQSÛGVOHWPO'FVFSMÕTDIFSO ren Kunden Wir wßnschen allen unse Weihnachtsfest und Feunden ein frohes erfolgreiches und ein glßckliches und neues Jahr 2007!

Preisnachlässe bis minus 30%

KAUFLADEN ANTON STESSL

l

8361 HATZENDORF

7FSLBVGWPO#"7"3*"2VBMJUĂ…UT'FVFSMĂ•TDIFSO

Allen Kunden, Freunden und Bekannten Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr sowie allen Kunden ein herzliches Danke fĂźr ihren Einkauf im heurigen Jahr. FĂźr 2007 wird gebeten, dies weiterhin zu tun.

"3JFHFSTCVSHr5FM XXXXPMGHBOHLPIMBU

Anton Stessl A&O Kaufmann 11


Hatzendorfer

Agricola

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Union SV Raiff. Hatzendorf 70-er Treffen in Hatzendorf Damenfussball in Hatzendorf

Im Herbst 2006 haben sich in Hatzendorf fußballbegeisterte Frauen und Mädchen gefunden und unter der Anleitung von Dir. Hartinger mit dem Fußballtraining begonnen.

Viele ehemalige Schüler der Volksschule Hatzendorf, Geburtsjahrgang 1936, trafen sich am 22. Oktober 2006 zuerst zu einem Gottesdienst und anschließend zur Schulführung mit Dir. Hartinger und Bgm. Spörk.

In der Zwischenzeit hat die Mannschaft, die bereits aus 19 Frauen besteht, einen tollen Start hingelegt, vier Spiele absolviert und ist noch ungeschlagen.

Organisiert und eingeladen hatte dazu Hr. Christiner. Nach einem Gedenken an die inzwischen verstorbenen Klassenkameraden wurden alte Erinnerungen, Episoden und Anektoden ausgetauscht.

Weitere Fußballinteressierte können sich an den Fußballverein wenden.

Einen Teil der Schulzeit absolvierten die ehemaligen Schüler in der Kriegszeit.

12


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

���������� ������������������������������������������������������ ������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������� ������������������������������������������������ ����������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������� ���������������������� Wie fit ist Ihre HAUS-BETRIEBS-AUTOAPOTHEKE? Ein gut ausgestatteter ERSTE-HILFE-

Kasten kann LEBEN retten! Wir bringen Ihre APOTHEKE in Form zum BESTPREIS!! ���������������

Dazu unser Angebot bei Neuanschaffung:

� ����������������������������������������������������� ����������������������������������������������������� Hartmann Auto-Verbandskasten Hartmann Verbandskasten Type 1 ���������� ���� ����� ���� ������ ���� ����������� ��� ������������������������������������������������������� Inhalt nach DIN 13164 Entspricht Ö-NORM Z 1020, bis 5 Arbeitnehmer � ������������������������������������������������������ Preis: Preis: € 99.90 ���� € 12,90 Hausapotheke COSMOS������������ � Hartmann ���� �������� ����� � ���� ������������� Hartmann Verbandskasten Type 2 ������������ ����� ������� �������� ������ ����������� Preis: € 12,90 Entspricht Ö-NORM Z 1020,bis 20 Arbeitnehmer � ������������������������������������������������������������ Preis: € 149,90 ����� ���������� ��������� ��������������� ����� ������ ���������������������� Als zusätzliches Leistung wird jeder dieser Verbandskästen mit �������������� 1x 15ml Wundesin Desinfektionslösung und 1x 20ml Vitawundsalbe ausgestattet �������������������������������������������������������� Das Team der St-Josef-Apotheke bedankt sich für ihr Vertrauen und wünscht �������������������������������������������������������

ihnen ein Frohes Fest und ein gesundes Neues Jahr. ��������������������������������������������������� �����������

GASTHOF PENSION

����� ������� ����� ������ ������

GRUNDL

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, gesundes Neujahr wünscht Fam. Otter

Die Bauernbund Ortsgruppe Hatzendorf – Habegg wünscht allen Hatzendorferinnen und

����������������������������� ������������������������������� �������������� ��������������� ���������������������� ���������������

Hatzendorfern ein besinnliches

������������������������������� ���������������

Weihnachtsfest und alles Gute

������������������������������ ����������������

im Neuen Jahr!

� 13


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Laternenfest 2006

Am Freitag, den 10. November veranstalteten wir vom Kindergarten wieder unser Laternenfest. Die Kinder erleuchteten mit ihren bunten Laternen beim Umzug ganz Hatzendorf und durch die Unterstützung von Karin Hirschmugl und ihren Musikern waren wir auch im ganzen Dorf zu hören.

Tours mit Liedtexten und schauspielerischen Darbietungen den Zuschauern zeigten.

Der Höhepunkt war wie jedes Jahr am Parkplatz der FF Hatzendorf, wo wir das Leben des Hl. Martin von

Ein großes Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr für diese Unterstützung bei unserem Laternenfest!

Ein frohes Weihnachtsfest und viel Erfolg im neuen Jahr wünscht Ihnen Ihr Berater

Der Vorstand der Bauernbundortsgruppe Stang - Tiefenbach dankt allen Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung und die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr.

Zentralinspektor Erwin Wesiak Johndorf 61, 8350 Fehring Mobil: 0664 / 37 38 150 erwin.wesiak@grawe.at

Anschließend wurden wir und die vielen Gäste mit sehr guter Gulaschsuppe, Würstel und Getränken von der FF Hatzendorf verköstigt.

Bild: „Sternschnuppe über bunten Häusern“, Gerhard Hammerl, Malwerkstatt

Zum Weihnachtsfest und für das kommende Jahr 2007 wünschen wir allen Gesundheit, Glück und Erfolg.

Raumausstattung

Alois REISENHOFER

8333 Riegersburg Lembach 95 Telefon 0 31 53 / 86 35 GRAWE PLUSPENSION Staatlich gefördert und steuerbefreit

!

der Verdoppelung ie äm Pr en ch tli aa st bis 31.12.2006

Grazer Wechselseitige Versicherung AG, Bezirksbüro 8330 Feldbach, Grazerstraße 8 Tel. (+43 3152) 2793-0, E-mail: feldbach@grawe.at

14

wünscht allen Kunden ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr!


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Geh deinen Weg Geh deinen Weg ohne Eile und Hast und suche den Frieden in dir selbst zu finden. Und wenn es dir möglich ist, versuche den anderen zu verstehen.

Agricola

Bleibe du selber und heuchle nicht Mitgefühl. Stehe der Liebe nicht zynisch gegenüber, denn sie ist das Einzige, das wahr und unvergänglich ist. Sei dankbar für jedes Jahr, das du erleben darfst, auch wenn mit jedem Tag ein Stück deiner Jugend entschwindet.

Sag ihm die Wahrheit ruhig und besonnen und höre ihm zu, auch wenn er gleichgültig und unwissend ist, denn auch er hat seine Sorgen.

Bereite dich auf den Augenblick vor, in dem etwas Unvorhergesehenes in dein Leben tritt, aber zerstöre dich selber nicht aus Angst vor der Einsamkeit.

Vermeide laute und aggressive Menschen, denn sie lassen dich nicht zur Ruhe kommen.

Sei immer so, dass du vor dir selber bestehen kannst.

Wenn du dich mit all den anderen vergleichst, wirst du eitel und bitter werden, denn es wird immer Menschen geben, die größer oder kleiner sind als du selbst. Sei stolz auf deinen Erfolg und denke an deine Larriere, aber bleibe bescheiden, denn das Schicksal kann sich jederzeit wenden. Sei vorsichtig in deinen Geschäften, denn die Welt ist voller List und Tücke, aber lass dich trotz allem nicht von deinem Weg ablenken. Viele Leute reden von hohen Idealen, und überall wird Heldenmut angepriesen.

Du hast ein Recht, auf der Welt zu sein genau sie die Blume die blüht und wie ein Stern in der Nacht. Doch auf der Welt lebst du nicht allein. Hast du schon irgendwann einmal darüber nachgedacht? Darum schließe Frieden mit Gott, wo immer er dir begegnet. Ganz gleich, was das Leben Dir auch an Schwierigkeiten auferlegt: die Welt ist immer noch schön. Versuch, auf ihr zu leben und glücklich zu werden! (Dieser Text wurde 1692 in der alten St. Paul´s Kirche in Baltimore gefunden).

Friedliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

wünscht die

Jagdgesellschaft Stang-Tiefenbach 15


Hatzendorfer

Agricola

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Aus der landwirtschaftlichen Fachschule

������������

��������

������������������� ������������������

Die Winterzeit ist für unsere Schule die Zeit der vielen Veranstaltungen und der damit verbundenen Arbeit. Erfreulich ist zudem, dass wir mehr Schüler als im Vorjahr an der Fachschule haben. ���� ������������������������������������������� ��� Eine große Veranstaltung haben wir schon mit schönen ��������������������������������������������� Besucherzahlen hinter uns: Den Absolvententag. Höhe��������������������������������������������������� punkt war ein Vortrag von Mag. Bardeau über die Land��������������������������������������������������������� wirtschaft in Rumänien. Im Rahmen dieser Veranstal���������������������������������������������������� tung erhielt auch Dir. Ing. Saurugg von der Agrarunion ��� Südost die Ehrenmitgliedschaft des Absolventenvereines ������� ����� ���� ������ �������� ������������ ������� für seine Verdienste und gute Zusammenarbeit mit der �������������������������������������������������� Landw. Fachschule Hatzendorf. ���������������������������������������������������� ���������������������������������������������������� ������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������� �������������������� ������������������������������������������������������� ������������������� ��������������������������������������������� ������������������������������������������������������������� ��������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������

Im November 2006 ����� wurden angehende Landwirtschafts���� ������ ������� ����� ���������� ���� ������ meister mit dem Schwerpunkt Geflügelhaltung an der ������������������������������������� Schule unterrichtet. Ihre Abschlussprüfung werden sie Mitte März 2007 ebenfalls an unserer Schule abhalten. Die weiteren Großveranstaltungen sind schon im Detail

geplant und werden derzeit ausgeschrieben, nämlich der Rinder- Schweine- und Geflügelfachtag. Zusätzlich sind viele halb- und eintägige Veranstaltungen geplant. Momentan „in“ sind die Homöopathiekurse für landw. Nutztiere, die von Tierarzt Mag. Gumhalter betreut werden. Die wohl größte Veranstaltung der Schule ist aber der 52. Hausball, der am 27. Jänner 2007 stattfinden wird. Wir erwarten wieder weit über tausend Besucherinnen und Besucher. Das Reinerträgnis aus dieser Veranstaltung kommt den Schülerinnen und Schülern zu Gute. Es werden damit Exkursionen, Schikurse und die Abschlusslehrfahrt des Betriebsleiterlehrganges finanziert. Der wohl wichtigste bauliche Akzent in diesem Jahr war wohl der Bau der Hackschnitzelheizanlage und der damit verbundene Umbau unseres alten Heizhauses. Sämtliche Öfen und das Tanklager wurden abmontiert und es wurde ein sehr moderner Technikraum eingerichtet. Nunmehr ist es möglich, die Heizung auch sehr energiesparend zu betreiben. Der Umbau des Heizhauses allein hat über 200.000 Euro gekostet. Die Kosten selbst wurden von der ���������������������������������������� Landesimmobiliengesellschaft getragen. Auch im Betrieb ��������������������������������������������������������� gab es wieder Bautätigkeit: Ein Ganzkornsilo wurde er�������������������������������������������������������� richtet. Damit wird es ab kommendem Jahr möglich sein, ������������������������������������������������������� die Schweine ganzjährig mit Maiskornsilage zu versorgen. ����������������������� Umbauarbeiten gab es auch im Bereich des Schlachthauses ����������������������������������������������������� und der Werkstätten. ��������������������������������������������������� Dass wieder Investitionen an der Schule getätigt werden ����������������������������������������������������� konnte freut uns natürlich sehr. Noch mehr freut uns aber, ������������������������������������������������������� dass auch die Anmeldungen zum Schulbesuch für das �������������������������������������������������� kommende Schuljahr ausgezeichnet laufen. Dadurch zeigt ���������������������������������� sich auch, dass der von der Fachschule Hatzendorf einge����������������������������������������������������� schlagene Weg in der Ausbildung richtig war. ����������������������������������������������� ���������������������������������������������� Ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2007 ���������������� wünschen die Mitarbeiter, Lehrer und Direktor! ������������������������������������������������� Wichtige Termine: �������������������������������������������������������� 09. Jänner Rinderfachtagung ������������������������������������������������������ 27. Jänner Hausball ����������������������������������������������������� 07. Februar Schweinefachtagung �������������������������������������������������� 08.02. und 29.03. Tag der offenen Tür ������������������������������������������������� 14. Februar Geflügelfachtagung ������������ 27.2. und 27.03. Zeckenschutzimpfung g

Dir. Dr. Herbert Oberecker

����������������������������������������������������������������

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

16


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Wann hat es das bei Theater in Hatzendorf zuletzt gegeben, dass unser Publikum mucksmäuschenstill war? Noch dazu, wo es sich doch um das erste Musical handelte, das von Felix Neuherz und Toni Hirschmugl für Theater in Hatzendorf produziert wurde.

http://members.e-media.at/theater_in_hatzendorf

Es ist noch gar nicht lange her. Von 24.11. bis 3.12.2006 war dies der Fall. In dieser Woche hieß es nämlich „Vorhang auf“ für HALLELUJA, BILLY, eine traurige, melancholische Geschichte rund um die Zustände in East River, einem Elendsviertel in einer amerikanischen Großstadt. Und zur Erklärung: so still war es nur deshalb, weil unser hervorragendes Publikum den schauspielerischen und gesanglichen Leistungen unserer Darsteller, des Chores und des Orchesters mit höchster Spannung und Aufmerksamkeit folgte. Leid tun können einem nur diejenigen, die es versäumt haben, das Musical zu sehen. Vielleicht gibt es ja irgendwann wieder ein Projekt in dieser Art.

Alle Mitwirkenden beim Musical „Halleluja Billy“

An dieser Stelle möchten wir von Theater in Hatzendorf auch allen Freunden und Gönnern ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gutes, neues Jahr wünschen.

Weil ich noch viel vorhab. >>

Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr wünschen Ihnen Ihre persönlichen Allianz Versicherungsberater! Oliver Neuhold 0664/407 42 80

Markus Fisterer 0664/438 67 69

Weil ich noch viel vorhab. >>

17


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Bauernbund Hatzendorf – Habegg Nach den Grußworten wurden folgende Mitglieder geehrt: 60er: Josef Pitter 65er: Leondine Hödl 70er: Maria Gütl, Josef Bittner 75er: Johann Bedek, OstR Alfred Petautschnig, Franz Lang, Maria Pölz 80er: Maria Thurner 85er: Josef Leitgeb, Franz Hartinger 25jährige Mitgliedschaft: Hermann Prasch 50jährige Mitgliedschaft: Christine Neubauer, Franz Hartinger, Alois Lang Die Mitgliederehrung für Mitglieder der Bauernbund Ortsgruppe Hatzendorf - Habegg, welche im Jahr 2006 einen runden Geburtstag oder ein rundes Mitgliedsjubiläum hatten, fand am 2. Dezember im Gasthaus Vorauer statt. Obmann Alfred Gütl begrüßte alle Anwesenden und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. In einem kurzen Rückblick erwähnte er die Tätigkeiten der Ortsgruppe Hatzendorf – Habegg wie die Sonnenblumen-Saatgutaktion oder den Familienwandertag im Sommer. Vizebürgermeister Walter Wiesler bedankte sich in seinen Grußworten beim Bauernbund für die gute Zusammenarbeit und erwähnte, dass die Gemeinde sehr um das Wohl der Bauernschaft bemüht ist.

Lohndrusch Friedl Josef Tiefenbach 1 8361 Hatzendorf

18

Im Anschluss an die Ehrung (es wurde jedem eine Urkunde und ein kleines Geschenk überreicht) waren alle zu einem Mittagessen eingeladen. Nach dem Mittagessen bot Luis Eibel den Anwesenden eine Diaschau und zeigte Fotos von Hatzendorf aus den 60er Jahren und danach. Besonders die älteren Bilder regten die Jubilare zu Diskussionen an und so mancher fand sich auf dem einen oder anderen Bild wieder. Der Vorstand der Bauernbund Ortsgruppe Hatzendorf Habegg gratuliert allen Jubilaren auf diesen Weg noch einmal und bedankt sich hiermit bei allen Mitgliedern für die treue Mitgliedschaft und wünscht weiterhin viel Glück und vor allem Gesundheit.

wünscht seinen Freunden und Kunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2007


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Biomasseheizwerk in Hatzendorf eröffnet

Am Sonntag, den 15. Oktober 2006, wurde das Biomasseheizwerk in Hatzendorf durch Pfarrer Franz Brei eingeweiht und offiziell in Betrieb genommen.

Der Abgeordnete Ober lobte dieses Werk als richtigen Weg in die Energieregion Vulkanland.

Bürgermeister Spörk dankte den Betreibern, dass sie diesen mutigen Schritt nach jahrelangen Bemühungen gesetzt haben.

Für die musikalische Umrahmung sorgte die Trommlergruppe und die Bläsergruppe des Musikvereins Hatzendorf.

Kulinarischer Herbst im Vulkanland

Bei herrlichem Herbstwetter waren auch heuer wieder tausende Besucher in unserer Region vom 22 – 24. September unterwegs. Sie genossen kulinarische gebietstypische

Schmankerl bei der Schokoladenmanufaktur Zotter, verkosteten Schnaps und Essig bei Fam. Gölles und Wein bei Fam. Eibel. 19


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Bockbieranstich des ESV Hatzendorf

20

Mit vereinten Kräften...

...wurde der Bock aus dem Fass geholt.

Der Bgm. eröffnete die Tanzrunde mit seiner Gattin.

Viele Gäste folgten auf den Tanzboden.

Alles in Ordnung?

Sicherlich!


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Musikverein Hatzendorf Auch im Herbst dieses Jahres war der Musikverein Hatzendorf bei einigen Veranstaltungen gefordert. Die äußerst aktive Jugend unseres Vereines hat in einer Besetzung von 10 Musikerinnen unter der Leitung von Mag. Anton und Mag. Karin Hirschmugl die musikalische Umrahmung des Musicals „Halleluja Billy“ von Theater in Hatzendorf übernommen. Intensive Probentätigkeit und insgesamt 7 Aufführungen haben von der Jugend viel abverlangt. Seitens des Musikvereines dafür ein herzliches Danke.

Bianca Lipp hat in den vergangenen Wochen das Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber auf der Klarinette abgelegt. Dazu herzlichen Glückwunsch und wir hoffen, dass sie weiterhin so eifrig in unseren Reihen wirkt. Die Mitgestaltung der Angelobung am 1. Dezember war für alle ein besonderes Erlebnis.

seitens der Gemeinden bedanken. Auch beim traditionellen Neujahrspielen, das wieder am Stefanietag beginnt, möchten wir Sie um Ihre werte Unterstützung bitten.

Ein frohes Weihnachtsfest sowie alles Gute, viel Glück und Gesundheit für 2007 wünscht der Musikverein Hatzendorf. Großzügige Spende der Raiffeisenbank Hatzendorf-Unterlamm Die Raiffeisenbank Hatzendorf-Unterlamm unter der Führung von GL Manfred Maier und Direktor Hans Krenn hat die Anschaffung eines neuen Instrumentes mit einer Summe von EUR 625,-- unterstützt. Diese Summe sind 50 % der Kosten. Dafür möchte sich der Musikverein nochmals herzlich bedanken und gleichzeitig allen Firmen, Gewerbetreibenden und auch Privatpersonen mitteilen, dass es jederzeit möglich ist, solche Anschaffungen zu unterstützen. Im Voraus schon ein herzliches Danke.

Mit dem Adventkonzert in der Pfarrkirche wurde das Vereinsjahr 2006 abgeschlossen. Bei der anschließenden Agape auf dem Kirchplatz haben sich die Besucher gut unterhalten und es ist ein wenig Weihnachtsstimmung aufgekommen. Werte Pfarrbevölkerung! Ein arbeitsreiches Vereinsjahr erfordert neben dem persönlichen Einsatz der Musikerinnen und Musiker auch einen hohen finanziellen Aufwand. An dieser Stelle möchte sich der Musikverein Hatzendorf für die laufende Unterstützung durch die Bevölkerung und für die Förderungen

Wir würden unsfreuen, auch für Sie eine kreative Ballfrisur gestalten zu dürfen!

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr wünscht Ihnen 21


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Tennisverein Hatzendorf Glas Geiger Seniorenturnier Zum siebten Mal organisierte der UTC Hatzendorf ein Glas Geiger Seniorenturnier. Selbst kleine Regenschauer konnten die Stimmung nicht trüben und die Senioren (Spieler ab 35 Jahren) zeigten anspruchsvolle Leistungen. Die Spieler bekamen tolle Glaspokale von der Glaserei Geiger sowie Geldpreise.Es wurden in verschiedene Kategorien gespielt. Nochmals ein herzliches Dankeschön den Sponsoren.

chsenen spielte, konnten die echten Nachwuchsspieler den Meistertitel unter sich ausmachen: Eric Ölweiner gewann vor Thomas Ortner. Guter Dritter wurde Manuel Ölweiner. Die Vereinsleitung bedankt sich bei den zahlreichen Sponsoren für die tollen Preise.

Platzierung: +35 Bewerb&Meisterschaftsspieler 1. Niederer Günther (JE) 2. Gumhold Werner (Rgbg) B-Bewerb +35 1. Schwarzl Erwin (Bgld) 2. Kager Franz (FB) +45 1. Stenitzer Franz (Hatzendorf) 2. Koppendorfer Peter (FB) Doppel 1. Niederer/Graf (JE&FB) 3. Mehsner/Schneider (beide FB)

Sommertraining! Alle Mitglieder (Kinder , Jugendliche u. Erwachsene) bedanken sich recht herzlich für das Sommertraining beim Franz Stenitzer sowie Pascal Sapper.

Vulkanland Dorfcup Zum zweiten Mal spielten wir heuer beim VulkanlandDorfcup mit. (Herren und Damen gemischt).Wo wir voriges Jahr in der Klasse Future als Sieger standen und somit in die höhere Klasse (Challenge) aufstiegen und dieses Jahr den 4.Platz erreichte. Herzliche Gratulation!

Vereinsmeisterschaft 2006: Sieg für Fam. Eibl Am 3. September fanden auf der Tennisanlage Hatzendorf die internen Meisterschaftsspiele des UTC Hatzendorf statt. Erstmals wurden Frauen und Männer gemeinsam ausgelost. Den A-Bewerb entschied Michael Eibl für sich, Vizemeister wurde Josef Frank. Das Spiel um Platz 3 wurde wegen der einbrechenden Dunkelheit nicht mehr ausgetragen, somit teilten sich Pascal Sapper und Franz Stenitzer den dritten Platz. Im B-Bewerb siegte Monika Eibl gegen Othmar Rohrbacher. Auch die Jugend kämpfte mit vollem Einsatz. Da Michael Eibl als ÖTV-Spieler bereits mit den Erwa22

Der UTC Hatzendorf wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren, Freunden und Gönnern ein gesegnetes und gesundes Weihnachtsfest, sowie einen guten Aufschlag 2007

Fritz

System engineering

Mechatronik -Konstruktion -Mechanik Fertigungstechnik- Prototypenbau

8361 Hatzendorf 179 Tel: 03155/40655 Fax: 03155/40655 DW 12 Mobil: 0664 / 8419530 E-Mail: fritz.system@aon.at Internet: www.fritz-system.at


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

60 Jahre Schaffenskraft Franz Wieser

Nicht nur stehen und staunen, sondern wandern war angesagt, als der Metallbildhauer Franz Wieser in Hatzendorf anlässlich seines 60. Geburtstages zu einem Kunstspaziergang in Hatzendorf lud, um seine Metallobjekte vorzustellen. Die Eindrücke aus seinem abwechslungsreichen Leben verarbeitet der charismatische Künstler laufend zu ausdrucksstarken Metallskulpturen, die schon in über 500 internationalen Ausstellungen Furore machten. Bürgermeister Rupert Spörk führte die Jubiläumsaustellung an Wir sind stolz darauf, das Herr Wieser auch in unserer eat+art Hatzendorf Gruppe so aktiv mitarbeitet.

Zwei Hatzendorfer...

Zwei Hatzendorfer (Manuela Neuherz und Daniel Steirer) trafen sich in Schanghai und wünschen allen in der Heimat ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.

Wenn es Ihnen nicht

e sch

ist,

ch

s

Wurst wo Sie Ihr Fleisch

glich fri Tä

Flei

wünscht allen Kunden und Freunden ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Agricola

+ Wu r s t

kaufen!

Alles für´s Leibliche Wohl! Gesund, naturbelassen und Geschmack pur…

Beate Böhm 8361 Hatzendorf 94, Tel./ Fax: 03155/3946, Mobil: 0664/344 71 98

23


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Wir gratulieren sehr herzlich... Unsere Jugend ist spitze: Peter Troißinger fährt für Österreich zur Berufs WM Bereich Koch - nach Japan 2007 (Artikel Auszug in der Wko Info Steiermark): Ein besonders erfolgreiches steirisches Beispiel aus jüngster Zeit ist Peter Troißinger. 1986 quasi in die Gastronomie (Gasthof Malerwinkl in Hatzendorf) hineingeboren, absolvierte es seine Lehre von 2002 bis 2006 im Gasthof Fink in Riegersburg. Beim Landeslehrlingswettbewerb 2004 erlangte er den 5. Platz, vom Bundeslehrlingswettbewerb 2005 kehrte er aus Klagenfurt mit der Silbermedaille heim, beim LLWB 2005 wurde er vierter und beim BLWB 2006 in Lochau gab‘s für ihn zum zweiten Mal Silber. Die Lehrabschlußprüfung bestand er im Beruf Koch und Restaurantfachman mit Auszeichnung. Ein weiterer Höhepunkt ist die Teilnahme an der Berufsweltmeisterschaft 2007 in Shizuoka in Japan, denn Peter Troißinger gewann die Vorausentscheidung und vertritt Österreich im Beruf Koch. Im Dezember kann er seine Kochkarriere bei den Gebrüdern Obauer in Werfen fortsetzen. Sein Motto: „NIE aufgeben, auch wenn man nicht gleich Erster wird!“ Dieser tolle Werdegang einer erfolgsversprechenden Karriere und auch die Ergebnisse aller Kandidaten sind für die Organisatorinnen ein Zeichen, mit welchem Ernst und Ehrgeiz unsere Lehrlinge immer dabei sind. Wir können mit Stolz behaupten, ein erfolgreiches Ausbildungsland zu sein und werden diesen Auftrag auch in Zukunft sehr ernst nehmen.

Der Tourismusverein Hatzendorf wünscht allen HatzendorferInnen sowie allen Gästen frohe Festtage und viel Glück im Neuen Jahr! 24

Bezirksfunkbewerb - 1. Platz Wir gratulieren der FF Hatzendorf zum 1. Platz sowohl in der Jugend, als auch auch bei den Erwachsenen beim Bezirksfunkbewerb.

Danke an den ÖKB Danke an den ÖKB Hatzendorf für das Mitwirken, im besonderen dem Obmann Leopold Lehner, für seine Bemühungen um die Angelobung in Hatzendorf.

Für

fer

den

nächsten

Agricola,

Hatzendorder

vor

Os-

tern erscheinen wird, können Sie bis

3. März 2007 Termine für Veranstaltungen, Gratulationen, Ehrungen und Beiträge im Gemeindeamt oder bei den Mitarbeitern des Agricola abgeben!


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Ein frohes

Weihnachtsfest

und ein glückliches neues Jahr wünschen allen Mitgliedern und Funktionären die Obleute unserer Gesinnungsgemeinschaft

Österreichische Volkspartei Rupert Spörk (Bgm. und ÖAAB Hatzendorf) Walter Wiesler (OPO Hatzendorf) Alfred Gütl (Bauernbund Hatzendorf-Habegg) Karl Fuchs (Bauernbund Stang-Tiefenbach) Josef Niss (WB Hatzendorf) Franz Steirer (Seniorenbund) Anneliese Gütl (Gemeindebäuerin Hatzendorf) Anna Friedl (Gemeindebäuerin Stang-Tiefenbach) Gertrude Ettl (Gemeindebäuerin Habegg)

Einladung zu den Tagen der offenen Tür der HTL - BULME am 26. bis 27. Jänner 2007 Wir zeigen unser Ausbildungsspektrum und präsentieren mit Diplomarbeiten das erreichbare Ausbildungsniveau. Die HTL-BULME bietet für Erwachsene mit und ohne Facharbeiterausbildung, für Maturantinnen und Jugendliche ab 14 Jahren eine EU anerkannte Ingenieurausbildung kostenfrei an. Die Abteilungen Elektronik, Elektrotechnik- Informationstechnik, Maschineningenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen bilden in der Tages- und Abendschule in verschiedenen Studienzweigen aus. Bitte informieren Sie sich bei: HTL - BULME, 8051 Graz, Ibererstraße 15 - 21 Tel.: 0316 / 60 81 - 218 und www.bulme.at

Agricola

Veranstaltungskalender Silversterparty (Silvestermenü) im Malerwinkl 31. Dezember Weihnachts-Verkaufs-Ausstellung, GH Malerwinkl 01.01. - 17.01. Italienische Wochen, GH Malerwinkl 06. Jänner Jahreshauptversammlung des ÖKB, GH Kraxner 09. Jänner Rinderfachtagung, Landw. Fachschule 12. Jänner Jahreshauptversammlung von Theater in Hatzendorf, GH Kraxner 13. Jänner Nelkenball der SPÖ, GH Kraxner 19. bis 21.1. Hochzeitsausstellung von Gerlinde’s Haarstudio, GH Kraxner 27. Jänner Hausball, Landw. Fachschule 28. Jänner Seniorenball, GH Kraxner im Februar Fischwochen, GH Malerwinkl 03. Februar Ball des ÖKB, GH Kraxner 04. Februar Faschingssitzung der Landjugend, GH Kraxner 07. Februar Schweinefachtagung, Landw. Fachschule 08. Februar Tag der offenen Tür, Landw. Fachschule 10. Februar Maskenball des SV RB Hatzendorf, GH Kraxner 11. Februar Faschingssitzung der Landjugend, GH Kraxner 14. Februar Geflügelfachtagung, Landw. Fachschule 17. Februar Ball der Freiwilligen Feuerwehr, GH Kraxner 18. Februar Gedenkgottesdienst von Theater in Hatzendorf, Pfarrkirche 18. Februar Kindermaskenball des ÖAAB, GH Kraxner 25.2. oder 4.3. Gemeindeschitag 27. Februar Zeckenschutzimpfung, Landw. Fachschule 02. bis 11. März Theateraufführungen, GH Kraxner 14. März Beginn des Tanzkurses, GH Kraxner 17. März Wunschkonzert des Musikvereins, Landw. Fachschule 18. März Gutscheinschnapsen der SPÖ, GH Kraxner 27. März Zeckenschutzimpfung, Landw. Fachschule 29. März Tag der offenen Tür, Landw. Fachschule 01. April Fußball Heimspiel gegen St. Peter/O. um 14.00 Uhr 31. Dezember

25


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Ehrungen

Frau Leopoldine Amtmann aus Tiefenbach feierte die Vollendung des 80. Lebensjahres.

Zum 85. Geburtstag wurde Herr Hartinger aus Bohnerberg gratuliert.

Den 80. Geburtstag feierte Frau Josefa Hölbling aus Stang.

Das Fest der Goldenen Hochzeit konnte mit Ludwig und Gisela Kern aus Tiefenbach gefeiert werden.

Die stille Zeit

Auch Josef und Rosa Frank aus Schießl feierten die Goldene Hochzeit. Dazu die besten Wünsche. 55 Jahre verheiratet sind Johann u. Maria Pölz aus Glatzberg. Herzlichen Glückwunsch.

IMPRESSUM

Herausgeber, Eigentümer und Verleger: ÖVP Hatzendorf, Obmann Walter Wiesler, Bgm. Ing. Rupert Spörk, Layout: Sigi Thurner, Mitarbeiter: Die Gemeinderäte der ÖVP Hatzendorf 26

Wia Leut so redn, sog is dös woahr is jetzt die stillste Zeit im Joahr? Mir kimmt dös goar nit a so fir wal so trabig woas no nia. Die Leut sie rennan umanand, a jeds a Toschn in da Hand. Sie kaufn Gwand, sie kaufn Schmuck ban zohln do haut sies eh glei zruck. Dos ganze schenkn is a Plog wal a jeda schon olls hot. Die Toschn werdn langsam schwa dafür wird’s Göldtaschl schon la. A jeder möchte a Freud wen mochn und kauft dabei a haufn Sochn. Dös ganze Fest wa jo weit schena a wenig mehr Zeit miaßt ma uns nehma. Oft nur an Bsuach, mocht schon a Freud, dann wärs vül stülla d´Weihnachtszeit. Erna Kickenweiz

Franz


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Erste – kostenlose – anwaltliche Auskunft Jeden zweiten Freitag eines Monats besteht in den Räumlichkeiten der Steiermärkischen Rechtsanwaltskammer in Graz und darüber hinaus jeden Freitag in verschiedenen Bezirksstädten, so auch in unserer Region in Fehring, Feldbach und Fürstenfeld, in der Zeit von 14:00 – 17:00 Uhr die Möglichkeit kostenlos Auskunft von verschiedenen Rechtsanwälten zu erhalten. Diese erste anwaltliche Auskunft (EAA) begründet kein Mandantsverhältnis zum Rechtsanwalt und kann für jeden Fall nur einmal in Anspruch genommen werden. Für diese Auskunft ist ein zeitlicher Umfang von einer viertel Stunde vorgesehen, eine zeitlich oder inhaltlich darüber hinausgehende Tätigkeit (Verfassen von Schreiben) obliegt dem Ermessen des Rechtsanwaltes und ist jedenfalls auch unentgeltlich. Eine Auskunftserteilung im Rahmen der EAA ist allerdings nicht möglich in Sachen, in welchen der Auskunftssuchende bereits durch einen Rechtsanwalt vertreten ist, sowie zu Überprüfung bereits abgeschlossener Rechtsstreitigkeiten bei Gericht. Da der beratende Rechtsanwalt nicht vorhersehen kann, ob die Beratung sich auf einen Fall bezieht, in welchem er bereits konkret einschreitet oder vertritt, besteht für den Auskunftssuchenden die Verpflichtung, zu Beginn des Gespräches alle Umstände offen zu legen, die diesbezüg-

lich für den beratenden Rechtsanwalt von Bedeutung sein könnten. Selbstverständlich ist es außerhalb der EAA dem beratenden Rechtsanwalt, wenn der Auskunftssuchende dies wünscht, gestattet, von diesem einen Vertretungsauftrag in der konkreten Sache zu übernehmen; dies darf jedoch nicht am deklarierten Tag der ersten anwaltlichen Auskunft erfolgen. Neben dieser von der Steiermärkischen Rechtsanwaltskammer geschaffenen Informationsmöglichkeit im Rahmen der ersten anwaltlichen Auskunft erteilen allerdings viele Kollegen auch Erstauskünfte für die sie kein Honorar in Rechnung stellen, so auch Nächste erste anwaltliche Auskünfte:

Feldbach: Fürstenfeld:

15.12.2006, Mag. Michael Berghofer 26.01.2007, Mag. Herbert Lienhart g

Rechtsanwalt Mag. Herbert Lienhart

27


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Adventkranz in Hatzendorf

Energievision Vulkanland macht frei Mein Beitrag zählt - für die Verwirklichung von 100% regionaler Energie Regionale Energie ist salonfähig. Vorbei die Zeiten, in denen nur „Öko-Freaks“ dezentrale erneuerbare Energie als Zukunftslösung sahen. Mittlerweile ist der effiziente und damit nachhaltig umweltschonende Umgang mit der eigenen Energie eine Frage der Ehre. Egal ob Treibstoff, Mobilität oder Strom - jeder Bürger ist gefordert, seinen Beitrag zu leisten, letztlich zum Wohle der eigenen Brieftasche.

Die Weihe des Adventkranzes durch Pfarrer Franz Brei

Für die Organisation, die Gestaltung der Feier und die Verköstigung zeichnet der Tourismusverband Hatzendorf verantwortlich.

Lebensgärten im Vulkanland

Energie hat großes Wertschöpfungspotenzial

13 Gemeinden der Region Radkersburg haben im Rahmen des Projektes Energiewirtschaft Radkersburg gemeinsam mit demAbfallwirtschaftsverband Radkersburg, dem Steirischen Vulkanland und der Energieregion Oststeiermark eine umfassende Energiebefragung durchgeführt. Ergebnis der steiermarkweit beispiellosen Marktforschung: In der Landwirtschaft gibt es gerade im Bereich Treibstoff (Pflanzenöl, Biodiesel) ein enormes Potenzial an regionaler Wertschöpfung. Auch in Sachen Strom schlummert, insbesondere im Gewerbe und bei Privathaushalten ein gewaltiges Einsparpotenzial. Interessant auch, dass die Hälfte der in der Region für wohlige Wärme sorgenden Heizungen am Ende ihrer technischen Lebensdauer (älter als 15 Jahre) sind. Eine Umstellung würde sich angesichts der technischen Verbesserungen durchaus lohnen, ist Projektleiter Ing. Karl Puchas von der Lokalen Energieagentur Oststeiermark überzeugt. Das wirtschaftliche Potenzial wurde kürzlich beim Zukunftsgespräch regionaler Firmen in Merkendorf erörtert. Die Effizienzsteigerung und die Implementierung dezentraler Energiesysteme (etwa Nahwärme oder Biogas) sorgen für regionale Wertschöpfung und damit neue Arbeitsplätze in nächster Nähe.

Energievision 2025

Das Grundthema ist die Vernetzung der Gärten im Vulkanland zu touristischen Zwecken, gemeinsamen Aktionen wie Tag der offenen Gartentüre, Aus- und Weiterbildung in Vorträgen und Seminaren aber auch Kulinarik, Bewusstseinbildung und landschaftsgestalterische Ansätze sind Teil der Arbeit. Am Beginn steht natürlich die Suche nach allen interessierten Gärtnern und sehenswerten Gärten im privaten, gewerblichen oder öffentlichen Bereich - wichtigste Voraussetzung ist: Die Gärten müssen mindestens einmal im Jahr für Gäste geöffnet werden und eine Gartenführung des Besitzers oder der zuständigen Person sollte möglich sein.

In der ersten Phase der Energievision wurde bewiesen, dass es möglich ist, 100 Prozent des Stroms, der Wärme und des Treibstoffs mit eigenen Ressourcen des Vulkanlandes zu erzeugen. Jeder ist nach seinen Möglichkeiten gefordert, einen Beitrag zu leisten. Das Ergebnis: 100% eigene Energie in der Region und rund 3.300 neue Arbeitsplätze in nächster Nähe. l: Die Befragung in den 13 Pilotgemeinden zeigte ein großes Potenzial in der Landwirtschaft. Der Treibstoff könnte am Acker wachsen. 2: Großes Effizienz- und Energiepotenzial gibt es bei den Heizanlagen für Häuser und Wohnungen.

Bei Interesse wenden sie sich an: Susanne Pammer, Tel 0664 6425497 oder per mail an: susis.garten@gmx.at In der zweiten Jännerwoche wird es für alle Interessierten eine ausführliche Projektpräsentation geben.

Infos: www.vulkanland.at, www.awv-radkersburg.at, www.lea.at Projektleiter: Ing. Karl Puchas,Tel. 03152-8575-505

28


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Senioren aktiv -

Seniorenbund Hatzendorf Das Jahr 2006 geht bald zu Ende. Mit dem letzten Ausflug am 7. November zum Brückenbaumuseum nach Edelsbach ist die Reise zu Ende. Es war eine sehr interessante Führung und Erklärung über alle Sehenswürdigkeiten. Der Jahresabschluss für das heurige Jahr führte noch zum Steinriegelkeller, wo es noch ein gemütliches Beisammensein bei Jause und Tanz gab. Am 8. Dezember wurde noch die Jahreshauptversammlung und Adventfeier beim Gasthof Kraxner abgehalten. Im neuen Jahr findet am letzten Jännersonntag der Seniorenball um 14.00 Uhr im Gasthof Kraxner statt. Dazu sind alle herzlich eingeladen und wir würden uns sehr freuen, wenn auch neue Mitglieder zu begrüßen wären. Geburtstagskinder des 2. Halbjahres 2006 Leidenfrost Hermine, 91 Jahre Ederer Theresia, 90 Jahre Hartinger Franz, 85 Jahre Eibl Anna, 80 Jahre Moik Theresia, 80 Jahre Amtmann Leopoldine, 80 Jahre Kügerl Maria, 75 Jahre Fritz Johann, 75 Jahre Maitz Josef, 75 Jahre Lechner Hermine, 75 Jahre Gölles Maria, 70 Jahre Gölles Erna, 70 Jahre Rosenberger Franz, 70 Jahre

»Frohe Weihnachten« und

»Einen Guten Rutsch« ins Neue Jahr

wünscht seinen Gästen… Buschenschank & Weinbau

Bauer S&E

8361 Hatzendorf, Ederberg 11 Telefon 0 33 87 / 28 11

Wir haben für Sie wieder am 13. Januar 2007 geöffnet!

Goldene Hochzeiten: Kern Gisela und Ludwig Frank Rosa und Josef

Allen Geburtstagskindern und Jubelpaaren noch alles Liebe und Gute, viel Gesundheit und Freude in unserem Verein. Das Geschehen der Heiligen Nacht soll allen Frieden und Hoffnung bringen. Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise eurer Familien wünscht der Seniorenbund. g

Johanna Koller, Schriftführerin 29


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Sojakochkurs 1 pflanzlicher Suppenwürfel 2 TL Paprikapulver 1 TL Rohrzucker 1 TL gemahlener Kümmel 1 Lorbeerblatt Senf, Mehl, Knoblauch, Öl

Maria Karl beschäftigt sich seit 30 Jahren mit der Sojaküche und weckte anlässlich ihres Infostandes am Peterstag (organisiert von Ida Neuherz im Zuge des Projektes: „Gesunde Gemeinde“) unser Interesse. Zusammen mit der jungen Biologin Gitti Faustmann vermittelte sie 7 Frauen unserer Gemeinde, anlässlich eines intensiven Ganztageskochkurses an die Sojaschule Weiz, Grundkenntnisse im Umgang mit Soja in der Küche. Wir stellten selbst Sojamilch her, kochten ein Mittagessen mit Suppe, Spätzle, Pizza, Strudeln, Nudeln, Laibchen, Saucen und einigem mehr. Verschiedene Aufstriche, Joghurts, Sojamilchvariationen und köstliche Kuchen und Potizen wurden hergestellt und natürlich auch verkostet. Für uns sehr interessant, weil wir hier wenig Erfahrung mitbrachten, war die Herstellung und Verwendung von Tofu. Die Sojabohne stellt eine gehaltvolle, gesunde und abwechslungsreiche Ergänzung unserer Ernährung dar. Viele Ärzte schätzen den Wert der Sojabohne, denn diese kann vor allem bei gewissen Eiweißunverträglichkeiten oder Diäten eine wertvolle Hilfe zur Zusammenstellung eines abwechslungsreichen Speiseplanes sein. Die Sojabohne darf nie in rohem Zustand gegessen oder an Tiere verfüttert werden. Vor ihrer Verwendung werden die gewaschenen Sojabohnen mit 70 bis 80 Grad heißen Wasser übergossen, 15 Minuten stehen gelassen und dann abgeseiht. (Wasser wegschütten!) Nun wird die Bohne mit der 3fachen Menge Wasser 10 bis 12 Stunden eingeweicht. Nach der Einweichzeit können die Bohnen sofort verkocht oder auch portionsweise eingefroren werden.

Sojabohnengulasch Zutaten:

2 Tassen aufgeweichte Sojabohnen 2 Tassen gehackte Zwiebeln ½ l Wasser 30

Zubereitung: (im Schnellkochtopf) Die gehackten Zwiebeln in Öl goldbraun rösten. Zucker zugeben und kurz mitrösten, dann mit Wasser aufgießen. Nun werden Sojabohnen, Paprikapulver, Lorbeerblatt, Suppenwürfel und Kümmel hinzugeben. Dann wird der Deckel aufgesetzt und der Topf verschlossen. Nach einer Kochzeit von 40 Minuten Mehl mit etwas Wasser verrühren und das Gulasch damit eindicken. Danach wird das Gulasch nochmals kurz aufgekocht und mit Senf und Knoblauch abgeschmeckt.

Kokoskuchen Zutaten:

1 Tasse aufgeweichte, enthüllte Sojabohnen 2 Tassen Wasser ½ Tasse Öl 1 Tasse Rohrzucker Saft einer Zitrone 20 dag Kokosflocken 2 Tassen Mehl ¼ TL Salz 1 Packung Backpulver

Zubereitung: Die Sojabohnen mit Wasser pürieren. Öl, Zucker und Zitronensaft hinzufügen und nochmals kurz mixen. Das Sojabohnenpüree in eine Schüssel füllen, und die Kokosflocken einrühren. Schließlich das mit Backpulver und Salz vermischte Mehl einrühren und den Teig 5 Minuten kräftig durchrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen, gut verteilen und bei 170 °C ca. 45 Minuten backen. Fr. Karl hat ein SOJA Kochbuch im Eigenverlag herausgebracht: „LUST AUF NEUES? SOJA Dieses Buch kann bei Maria Karl, Bozenerstraße 7, 8200 Gleisdorf (03112/36973) zum Preis von 15 Euro & Versand bezogen werden. Die Sojabohne aus heimischer Produktion ist bei uns in Naturkostläden erhältlich. Wir Teilnehmer waren begeistert von der Menge an Information und von der Gestaltung des Kurses. g

Anneliese Gütl


Hatzendorfer

Dezember 2006, Zehnter Jahrgang, Nummer 39

Agricola

Fahrsicherheitstraining in der Volksschule Hatzendorf, denn die Sicherheit für unsere Jugend ist uns wichtig.

Weihnachtswunsch Liebe geben, Stunden schenken, mit dem Herzen wieder denken. Hoffnung zünden, Sorge teilen, Zeit bemessen, still verweilen. Schweigen können, Frieden stiften, nicht alles wollen, still verzichten. Nachbar sein in seinem Kreise, Nächster sein auf seine Weise. Wir wünschen Ihnen ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest sowie ein glückliches neues Jahr.

Das Team Ihrer

31


Alles für

Gute

Werbung!

Die ÖVP Hatzendorf wünscht allen Gemeindebürgern ein friedvolles Weihnachtsfest und für das Jahr 2007 Gesundheit und alles Gute!

Auf den Punkt gebracht!

Konzeption, Gestaltung und Realisierung Ihrer Werbevorhaben – Alles aus einer Hand!

0664/877 86 85 • m.knittl@styrion.net

P.b.b. Verlagspostamt Fehring

337379G96U

Agricola 39  

Ausgabe Nr. 39 des Hatzendorfer Agricola