Page 1

06

www.iSY.de

INTERVIEW

i:SY MAGAZIN / NO. 2 BERLIN / 2019/20


Fahrradentwicklung: Martin Kuhlmeier, 32609 HĂźllhorst, Deutschland Herstellung und Vertrieb: Hermann Hartje KG / DeichstraĂ&#x;e 120-122 / 27318 Hoya / Deutschland / Tel. 0049 4251 811 90 / www.iSY.de


2019 / 2020

BERLIN DAS PERFEKTE MATCH / S06 EIN INTERVIEW MIT MARTIN KUHLMEIER UND JOACHIM LEFFLER

BERLIN INSIDER / S13 NICO WÜNSCHE ÜBER MOBILITÄT AUF ZWEI RÄDERN

i:SY DURCH BERLIN / ab S15 KREUZ UND QUER DURCH DIE CITY

i:SY ZUBEHÖR / S21 NEUE ACCESSOIRES

BERLIN / S37 W O I S T WA S ?

i:SY NEWS / S38 WA S G I B T ‘ S N E U E S ? w w w . i S Y. d e

/ 03


05

INTERVIEW


06

INTERVIEW

EI NE KL E I NE LIEBESERKLÄRU NG AN E I NE G ROSSE STADT. BERLIN.

ALLET i:SY? ODER WAT?! Die Metropole an der Spree zählt zu den a u f r e g e n d s t e n L o c a t i o n s d e r We l t . D a s i : SY i s t weltweit eines der spannendsten Fahrzeugkonzepte der Gegenwart; gebaut für die mobile Zukunft. Hier trifft sich die geballte Power urbanen Lebensgefühls. Berlin ist schnell. Das i:SY ist schnell. Passt.

DAS TEAM: ART DIRECTION & DESIGN 3H CREATE / Sonja Frick PHOTOGRAPHIE Winfried Heinze TEXT Stef Manzini UMSETZUNG TwoTypes / Henrik Bökenkröger LEITUNG & KOORDINATION i:SY / Nora Rolfsmeier


06

INTERVIEW

DAS PERFEKTE MATCH INTERVIEW MIT MARTIN KUHLMEIER VON i:SY UND JOACHIM LEFFLER VON FAHRER BERLIN MIT STEF MANZINI

ZUM 10-JÄHRIGEN i:SY-JUBILÄUM TREFFEN SICH DIE BEIDEN FAHRRADVISIONÄRE UND FIRMENLENKER IN DER EHEMALIGEN GOLDLEISTENFABRIK IN BERLIN-WEISSENSEE, DEM FIRMENSITZ VON FAHRER BERLIN. ZUSAMMEN WERFEN SIE EINEN KURZEN BLICK ZURÜCK AUF DIE LETZTEN 10 JAHRE, EINEN BLICK VORAUS IN DIE RAD-ZUKUNFT UND SPRECHEN ÜBER GEGENSEITIGE WERTSCHÄTZUNG. Ihr habt euch vor zehn Jahren auf der EUROBIKE-Messe in

Und der Name ist Programm. Da das englische Wort easy ähn-

Friedrichshafen am Bodensee kennengelernt, wie war das

lich positiv besetzt ist wie smart und perfekt zum Fahrrad pass-

damals 2008?

te, lag die Lösung nah. Durch die Lautschrift von easy [i:zi] bin

JOACHIM: „ Na, ich hatte ja damals auf der Messe nur eine

ich dann auf i:SY gekommen. Das erklärt auch die ungewöhnli-

Art Bauchladenfläche und stand da mit meinen Hosenbändern

che Schreibweise: kleines i, Doppelpunkt, großes S und Y. Hört

aus recycelten Planen, um dafür einen EUROBIKE-Award in

sich jetzt zwar easy an; war es aber nicht.“

Empfang zu nehmen - und da war auch Martin mit dem i:SY. Er

JOACHIM: „Ich wollte einen geschlechtsneutralen Namen

bekam dann ja sogar zwei Preise für das i:SY. Martin war mir ge-

für mein Unternehmen, mit dem sich jede/r identifizieren kann

genüber gleich sehr offen und hilfsbereit. Wir wurden ja damals

und es war mir wichtig in diesem Namen eine Aktivität dar-

beide belächelt und wohl für etwas wahnsinnig gehalten mit

zustellen. Das Wort Fahrer ist aktiv und man denkt dabei eben

unseren Ideen. Tja, seitdem hat sich sehr viel getan.“ (grinst)

nicht an einen Straßenbahn-Fahrer.“

MARTIN: „Vor allem hatten wir viel Spaß miteinander. Wir

10 Jahre Rückblick und bitte einen Ausblick à la „Captain Fu-

waren die absoluten Newcomer und es ist heute für mich im

ture“, wo stehen wir in puncto E-Mobilität beim Fahrrad 2028?

Rückblick immer noch erstaunlich zu sehen, was seitdem al-

JOACHIM: „Persönlich waren die letzten 10 Jahre für mich

les passiert ist und wie sich unsere Unternehmen entwickelt

und für FAHRER sehr erfolgreich, auch gerade mit unseren

haben.“

urbanen Produkten für die E-Bikes. Da hatte ich damals ei-

Wie kam es denn zu den Namen FAHRER und i:SY?

nen entscheidenden Tipp bekommen und bin heute noch sehr

MARTIN: „Ich wollte für mein Produkt einen Namen, der ge-

dankbar dafür. Wir wachsen weiter. Das Aufregendste ist jetzt für

nau so klar und unverwechselbar ist wie Smart. Kleines, cleveres

mich unser bevorstehender Umzug. Wir haben dann zusätzlich

Auto - ok, kennt jeder. Verbindet auch jeder mit dem Produkt.

einen zweiten Standort, einen Flagship-Store, direkt neben dem

i:SY MAGAZIN


07

INTERVIEW

Sommer 2008 // FAHRER BERLIN und i:SY gewinnen den EUROBIKE-Award

i:SY MAGAZIN


08

INTERVIEW

Jüdischen Museum in Kreuzberg. Dort führt ein Fahrradweg am Geschäft entlang und wir sind genau da, wo unsere Endkunden sind.

So, zu Captain Future: Wir werden 2028 noch mehr ein

E-Bike-Land sein. Die Räder haben unsichtbare, leichtere Akkus mit noch mehr Reichweite und weniger Gewicht. Thema Wasserstoffbikes ... da ist vieles möglich. Und unsere Straßen, klar, da fahren nur noch auf einer Spur die Autos.“ (lacht)

MARTIN: „Wir haben mit i:SY eine rasant positive Entwick-

lung und sind als Pionier inzwischen mit der Kategorie Kompaktrad fest im Markt etabliert.

Für mich persönlich waren die letzten 10 Jahre ziemlich gut.

Zugegeben, es ist ein tolles Gefühl, dass so viele Leute Spaß an einem Fahrrad haben, dass ich entwickelt habe. Und noch wichtiger, dass wir mit i:SY so viele Menschen zurück aufs Fahrrad gebracht haben. Darunter auch viele 20-Zoll-Rad-Skeptiker. Das freut mich besonders! (grinst)

Und zu Captain Future‘s E-Vision für 2028: Nicht nur im Aus-

land, sondern auch in den meisten deutschen Städten wird es zu Ende gedachte Bikesharing-Systeme geben - mit hochwertigen Fahrzeugen, die die Leute gerne benutzen. So wie es die Schweiz mit PubliBike und 20-Zoll-Rad Velos und Pedelecs bereits vormacht.

Und die 1.000 EUR Umsteigeprämie für E-Bikes ist bereits

seit vielen Jahren etabliert und an fast jeder Tankstelle kann in Highspeed Strom für E-Mobilität getankt werden ... schön wär‘s!“ Was ist das Besondere an eurer Beziehung, die ja über das

MARTIN: „Nö, ich denke wir entwickeln zusammen coole

Geschäftliche hinausgeht?

modulare Transportoptionen für Kinder, Hunde und Einkäu-

MARTIN: „Joachim ist ein richtig guter Typ. Er hat den gleichen

fe. Ein Grundsystem als Basis für die i:SY-Produktfamilie und

schrägen Humor wie ich und wir können viel zusammen lachen.

alles andere optional. Praktisch und mit maximalem Nutzen.

Wenn wir uns nach vielen Monaten treffen, ist es immer so, als

Das würd‘ ich gut finden!“

wären wir gerade auseinandergegangen. In unserer Zusam-

Was würde Martin Kuhlmeier tun, wenn er ab morgen in Berlin

menarbeit - wir haben ja jetzt einige i:SY-Original-Zubehörteile

leben würde?

gemeinsam erdacht - haben wir viele coole Ideen. Wir können

MARTIN: „Für mich unvorstellbar! Ich genieße es zu jeder unse-

zusammen neue Produkte „ausspinnen“, die dann für andere

rer zwei Ampeln im Ort drei Kilometer Abstand zu haben. (lacht)

meistens (lacht) von Nutzen sind. Joachim ist pragmatisch und

Hier auf dem Land zu wohnen, ist meine Lebensqualität. Genau-

lösungsorientiert, das gefällt mir!“

so wie unser Stammtisch am Donnerstag, auf den ich nicht ver-

JOACHIM: „Ich schätze an Martin, dass er absolut ehrlich ist und

zichten möchte.“

auch mal was Unangenehmes sagt, eben einfach geradlinig.

Was würde Joachim Leffler tun, wenn er ab morgen in Hüllhorst

Er ist ein echter Ostwestfale und er macht sein Ding, das finde

leben würde?

ich gut.“

„Auf jeden Fall würde ich die Hektik der Großstadt nicht ver-

Was entwickeln i:SY und FAHRER bis 2028 zusammen? JOACHIM:

„Vielleicht

Fahrradhelm.“

ein

i:SY

für

Kinder

oder

missen und würde einen auf Bauernhof und Gartenkultur maeinen

chen. Und ab und zu bei Martin vorbeischauen, um was mit ihm auszutüfteln.“ Joachim und Martin, vielen Dank für das interessante Gespräch.

i:SY MAGAZIN


09

INTERVIEW

MARTIN KUHLMEIER Martin Kuhlmeier hat Marketing und Produktionswirtschaft studiert. Seine Leidenschaft aber hat er zum Beruf gemacht – er eröffnete 1992 das RADHAUS in Hüllhorst. Dort lebt und arbeitet er in der kleinen Gemeinde in Ostwestfalen. Hier startete auch 1974 seine Karriere. Als zehnjähriger Knirps gewann er damals mit seinem selbstgebauten 20“-Rad sein erstes und einziges Fahrradrennen. 2007 entwickelte er dann den Prototyp des heute aktuellen i:SYs, dass auf der EUROBIKE 2008 gleich mit zwei EUROBIKE-Awards prämiert wurde – für das Konzept und für das Design. Aktuell betreibt er mit seinen Mitarbeitern das derzeit einzige i:SY-Center in Deutschland und entwickelt weiterhin alle i:SY-Neuheiten.

JOACHIM LEFFLER Der gebürtige Franke und Architekt, Joachim Leffler, lebt seit 1996 in Berlin. 2004 entwickelte er sein erstes Produkt. Die Hosenbänder aus recycelten Planen, hergestellt in Zusammenarbeit mit Menschen mit Handicap, wurden auf der EUROBIKE 2008 mit einem Award ausgezeichnet. Seit 2013 vertreibt sein Unternehmen urbane Produkte für den E-Bike-Markt. 2016 wurde die FAHRER Berlin GmbH gegründet, mit Philipp Elsner-Krause als zweitem Geschäftsführer. Ebenfalls 2016 erhielt FAHRER Berlin den Kreativ-Kultur-Preis „Berlin‘s Best“.

i:SY MAGAZIN


05

INTERVIEW


11

i:SY BERLIN

ZEIG DER WELT, WIE

EINZIGARTIG DU BIST


13

BERLIN INSIDER

DER BERLINER INSIDER, NICO WÜNSCHE, FÄHRT PRO JAHR 10.000 KM AUF DEN STRAßEN BERLINS - MIT DEM RAD. ER VERMEIDET DAMIT, LAUT EINER VATTEN- ich nichts davon, wenn man sich steht der leidenschaftliche RadFALL-STUDIE, CA. 2.330 KG CO-2-AUSSTOSS argwöhnisch betrachtet,“ erklärt fahrer. Ein richtig cooler Typ mit JÄHRLICH GEGENÜBER DEM AUTO. GIBT ES der Insider. Das Wort „Miteinan- Tiefgang und viel Herzblut für seiANGESICHTS DES AKTUELLEN KLIMAWAN- der“ spielt für ihn die wichtigste ne Heimatstadt. DELS

EIN

STÄRKERES

STATEMENT

FÜR

NATÜRLICHE MOBILITÄT AUF ZWEI RÄDERN? WIR GLAUBEN NICHT! dert eine neue Verkehrspolitik mit

nehmer ist eine feste Größe in

deutlich visualisierten und bau-

der Berliner Fahrradszene und,

lich abgegrenzten Radwegen.

geboren in Pankow, ein echter

Ur-Berliner.

wicklung

Kilometer

Berlins

in

365 Tagen im Jahr, machen ihn

ten Jahren und beobachtet, dass

zum Experten für urbane Mobi-

immer mehr Verkehrsteilnehmer

lität. Die berühmte Berliner Luft

auf das Rad umsteigen. Nico ist

könnte wieder viel besser wer-

einer von ca. 500.000 Radfahrern

den, ist Nico sicher und meint

auf Berlins Straßen. Den Blickwin-

damit den Ausbau des städti-

kel endlich zu ändern und dem

schen Radwegenetzes. Mit über

Fahrradverkehr eine angemessen

30.000

wichtige und ernstzunehmende

Facebook-Seite

teilt

er

seiner seine

samkeit aller Verkehrsteilnehmer

Gespräch.

puncto

natürliche Mobilität in den letz-

auf

Deine Unterstützung und das nette

Erfreulich nennt er die Ent-

Großstadt auf zwei Rädern, an

Followern

nenstadt. Mit gegenseitiger Achtkönnte dies gelingen und dafür

Der 39-jährige Self-Made-Unter-

10.000

Rolle auf den Straßen der Millio-

Rolle

einzuräumen,

hält

der

Erlebnisse im Großstadt-Verkehrs-

Viel-Fahrer für ganz entscheidend.

Dschungel und kennt die Ansich-

Hier wären die Verantwortlichen

ten der übergroßen Radgemeinde

der Stadtpolitik massiv gefordert,

der Hauptstadt. Vor fünf Jahren

betont der Berliner. Nico Wünsche

wagte Nico Wünsche den totalen

ist Mitglied in mehreren Radforen,

Umstieg auf das Rad, schaffte sein

möchte aber in keine Schublade

Auto ab und ist noch heute glück-

gesteckt werden. „Die meisten

lich darüber. Der Familienvater

von uns sind doch gleichzeitig

kennt auch die Situation seiner

Rad- und Autofahrer, und immer

Kinder im Straßenverkehr und for-

auch Fußgänger. Deswegen halte

i:SY MAGAZIN

Lieber Nico, vielen Dank für


05

INTERVIEW


15 06

INTERVIEW

BUNT IST DIE WELT

EAST SIDE GALLERY

02 EAST SIDE GALLERY, Mühlenstraße, Friedrichshain

M i t d e m i : SY a u f d e m We g d u r c h d i e G e s c h i c h t e d e r Stadt. Nirgendwo ist sie so manifest und gleichzeitig so b u n t w i e a n d e r E a s t S i d e G a l l e r y. 1 , 3 K i l o m e t e r M a u e r, b e m a l t vo n 1 1 8 K ü n s t l e r n a u s a l l e r We l t . Das i:SY mittendrin.


01 SIMON-DACH-STRASSE, Friedrichshain

05 INTERVIEW

i:SY MAGAZIN


i:SY BERLIN

06

ICK LIEBE DIR! Berlin ist in der Fläche neun Mal so groß wie Paris! 890 Quadratkilometer, 12 Bezirke und wo erlebt der Berliner seine Stadt? Richtig in seinem Kiez. So die liebevolle Bezeichnung der vielen Stadtquartiere, der Akazienkiez in Schöneberg oder der Kollwitzkiez im Prenzlauer Berg, um nur zwei zu nennen. Also, am besten rauf aufs i:SY und los geht´s - die 50 Kilometer von Südost nach Nordwest, kein Thema. Noch nicht einmal wenn die berühmte Berliner Luft mal wieder so richtig bläst. Mit dem i:SY entspannt durch die Straßen bummeln, ein Falafel beim Perser bestellen, einen Filterkaffee auf der Straße trinken oder doch lieber ein schwarzes Eis im Black Poodle Ice Cream Club ... alles geht ... Take it i:SY, Berlin.

i:SY MAGAZIN


VON KREUZBERG NACH FRIEDRICHSHAIN

DIE SCHÖNSTE BRÜCKE BERLINS Die Oberbaumbrücke überquert die Spree seit über 120 Jahren, verbindet die Stadtteile Kreuzberg und Friedrichshain und ist deren Wahrzeichen. Täglich passieren über 60.000 Fahrzeuge die Brücke. Auch hier zeigt sich, die viel gepriesene Berliner Luft wird immer dicker. Kompromisslos sauber ist das i:SY, so ergibt Fortbewegung Sinn. Herrlich zu sehen, die gelbe U-Bahn der Linie 1 zwischen den Backsteintürmen und direkt darunter geht´s entlang für Fußgänger und Radfahrer. Immer wieder eine Freude auf dem i:SY sind die Fahrten in die Parkanlagen, die grünen Lungen Berlins, von denen es in dieser Millionenstadt so viele gibt. Brücken gibt es in Berlin übrigens mehr als in Venedig. Vorbei an den imposanten Gebäuden aus der Zeit Stalins zum Volkspark Friedrichshain. Hier entspannen Städter und Touris und genießen in den Sommermonaten das „Freilichtkino unterm Sternenhimmel“ von Radio Eins. Jetzt mal noch eben zum Prenzlauer Berg rüberfahren, um mit den Kumpels im Ernst-Thälmann-Park nahe dem Planetarium eine Berliner Weiße mit Schuss zu trinken. Da kommt Feierabendstimmung auf. Ob gelbgrün oder ferrarirot – mit Motor oder ohne. Das i:SY ist der Hingucker. Egal wo. So passiert es, dass Menschen über ein Fahrrad ins Gespräch kommen. i:SY verbindet. So wie die schönste Brücke Berlins.


03 OBERBAUMBRÜCKE, Friedrichshain-Kreuzberg


21

ZUBEHÖR

F Ü R AL L E i:SY-LOVER FLOWER - POWER Die i:SY-Blümchenvase am Fahrradlenker macht Spaß und sorgt für die Extraportion Lebensfreude. Hast Du keine – pflück’ Dir eine! 06 / 0.319.359/6

O1

02 / O2a

AUFGERÄUMT Richtig clever für eine praktische und saubere Befestigung von Schloss, Flasche & Co ist der i:SY-Adapter. Schon jetzt ein Bestseller, weil i:SY fahren damit noch mehr Spaß macht. O6

01 / i:SY-ADAPTER - fürs Steuerrohr / 0.319.803/3 02 / CAMELBAK Isolier-Trinkflasche / 0.719.399/8 02a / CONTEC Trinkflaschenhalter / 0.319.932/0

O3

03 / TRELOCK Faltschloss / 0.352.238/0 04 / i:SY-LUFTPUMPE AIR / 0.331.050/5

Viel mehr smartes und originales i:SY-Zubehör gibt‘s im separaten Zubehör-Katalog, in der i:SY-Station oder unter www.iSY.de

MUST HAVE O4

Der i:SY-Spritzlatz, feat. FAHRER Berlin, ist der schlaue Dreckschleuderschutz für

i:SY PRINZIP

Vorder- und/oder Hinterrad. Hält bei nasser Fahrbahn Hose, Motor

Wenn Du i:SY bereits kennst und vielleicht

und Hinterleute sauber.

sogar schon ein überzeugter i:SY-Lover bist,

05 / i:SY-SPRITZLATZ / 0.343.003/0

dann weißt Du, dass jedes Detail beim i:SY-Fahrzeugkonzept durchdacht ist und mit viel Sachverstand und Leidenschaft entwickelt wurde. O5

i:SY MAGAZIN


04 SPREEUFER AN DER EAST SIDE GALLERY, Mühlenstraße, Friedrichshain


23

i:SY BERLIN

05 MICHAELBRÜCKE, Mitte, Friedrichshain- Kreuzberg

, ICK FAHR i:SY! KILOMETER SIND MIR SCHNUPPE.

Auf dem i:SY mehr Berlin erleben, heißt vor allem, seinen eigenen Radius auszudehnen. Eine tolle Idee für die nächste Location? Losfahren! Auch wenn´s ein paar Kilometer mehr sind. Berlin ist auch in der Fläche eine große Stadt. Die schönste Verbindung zwischen zwei Orten ist die Fahrt dorthin. i:SY? Find‘ ick jut!

i:SY MAGAZIN


175 MUSEEN UND WELTWEIT DIE MEISTEN GALERIEN – WIE DAS ZU SCHAFFEN IST? i:SY – DIE KUNST ENTSPANNT ANZUKOMMEN.


09 LUSTGARTEN UND ALTES MUSEUM, Museumsinsel, Mitte

25


06 TRESOR, ehemaliges Heizkraftwerk, Kรถpenicker StraรŸe, Mitte

05 INTERVIEW


i:SY BERLIN

MENSCHENSKINDER! MULTIKULTI IN BERLIN

BERLIN STEHT, WIE KAUM EINE ANDERE STADT AUF DER WELT, FÜR DEN BEGRIFF „MULTIKULTI“. UNSERE BEIDEN i:SY-LOVER KOMMEN AUS BRASILIEN UND GRIECHENLAND, SIND ALS TÄNZER UND MUSIKER HIERHER GEKOMMEN. Beide leben hier und verkörpern das Lebensgefühl dieser unwiderstehlichen Metropole. Auf dem i:SY lassen sie sich durch die Stadt treiben, entscheiden spontan, welche der Köstlichkeiten aus aller Herren Länder sie sich heute schmecken lassen. Das Angebot der kulinarischen Vielfalt entspricht in etwa den über 190 Nationalitäten, die in Berlin leben. Oder sind es doch schon 194 und damit die ganze Welt? Vielleicht fällt die Wahl der beiden auch schlicht und ergreifend auf die berühmte Currywurst. Wo schmeckt sie wohl am besten, wenn nicht in ihrer Heimatstadt? Wofür auch immer sie sich entscheiden, auf dem i:SY ist kein Weg zu weit durch „Multikulti“ Berlin. Aufgeladen wird der Akku im „Electric Hotel“ - natürlich mit Öko-Strom. Du bist so wunderbar. Berlin.

07 MÄRKISCHES UFER, Mitte 08 FISCHERINSEL, Mitte

i:SY MAGAZIN


10 KUPFERGRABEN, Mitte


30

i:SY BERLIN


11 JUNGFERNBRÜCKE, Mitte

31

i:SY MAGAZIN


13 MONBIJOUPARK, Mitte

05 INTERVIEW


AB DURCH DIE MIT TE

i:SY BERLIN

Rauf aufs i:SY und ab in das pulsierende Herz der City. BerlinMitte. Die Architektur rund ums Kanzleramt zeigt die Urbanität der Millionenstadt am besten. Durch das Brandenburger Tor, über den Pariser Platz, vorbei am Adlon endet jede Tour unweigerlich auf einem der vielen Plätze der Power-Metropole. Hier ist es deutlich spürbar, das Lebensgefühl der Städter, die es bekanntlich beim ersten Sonnenstrahl nach draußen zieht - und sei es im Wintermantel. Berlin entdeckt man auf den Straßen und Plätzen, hier trinkt der Berliner seine Molle - wie er sein Bier nennt - , politisiert, philosophiert ... Laut kann´s werden - eben Herz mit Schnauze. Ganz besonders clever geht‘s „Ab durch die Mitte” auf zwei Rädern, vorbei am ewigen Stau mit einem Grinsen im Gesicht. Ride it! Love it!

i:SY MAGAZIN

33


IN A WORLD FULL OF COPIES,

BE AN ORIGINAL.


12 SPREEBOGEN, Regierungsviertel


14 GROSSER TIERGARTEN


37

i:SY BERLIN

BERLIN

MITTE 13

12

09 10 14

11

07 08

05

FRIEDRICHSHAIN

06

01 02

04 03

KREUZBERG

NEUKÖLLN TEMPELHOF

01 SIMON-DACH-STRASSE Friedrichshain 02 EAST SIDE GALLERY Mühlenstraße, Friedrichshain 03 OBERBAUMBRÜCKE Friedrichshain-Kreuzberg 04 SPREEUFER AN DER EAST SIDE GALLERY Mühlenstraße, Friedrichshain 05 MICHAELBRÜCKE Mitte, Friedrichshain Kreuzberg

15

06 TRESOR ehemaliges Heizkraftwerk, Köpenicker Straße, Mitte 07 MÄRKISCHES UFER Mitte 08 FISCHERINSEL Mitte

11 JUNGFERNBRÜCKE Mitte 12 SPREEBOGEN Regierungsviertel 13 MONBIJOUPARK Mitte 14 GROSSER TIERGARTEN

09 LUSTGARTEN UND ALTES MUSEUM Museumsinsel, Mitte

15 TEMPELHOFER FELD Tempelhof, Neukölln

10 KUPFERGRABEN Mitte

i:SY MAGAZIN


38

NEWS

XXL:

i:SY JETZT AUCH FÜR MENSCHEN BIS 210 CM

Mit dem XXL bieten wir jetzt auch großen (bis ca. 210 cm) und schwereren Menschen (bis 140 kg Körpergewicht) den typischen i:SY-Fahrspaß. Dafür sind die Dimensionen des Rahmens insgesamt gewachsen. Das sorgt natürlich auch für etwas mehr Gewicht. Wir werden häufig gefragt, ab welcher Körpergröße ein XXL überhaupt in Frage kommt. Das ist natürlich sehr individuell, aber ab 185 cm kann man den Vergleich schon mal anstellen. Das virtuelle Oberrohr ist um 30 mm länger als beim kompakten i:SY. Das ist im Rahmenbau schon wirklich viel und die Sitzposition wäre für kleinere Menschen zu gestreckt! Wohnmobilfahrer/Innen sollten zudem die größere Bauhöhe von Steuerrohr und Lenker berücksichtigen.

NEWS

NEU!!! CARGO von Martin Kuhlmeier, i:SY-Fahrzeugentwickler

KOMPAKTER UND MIT MEHR FLEXIBILITÄT Das i:SY CARGO ist für 2019 komplett überarbeitet worden. Kürzer (210 cm lang) und deutlich kompakter bietet es auch mehr Flexibilität, was den Transport und das Handling angeht. „Es war unser Ziel das CARGO so zu bauen, dass es auch auf engstem Raum noch einen Parkplatz findet. Deshalb können die angebotenen Transportboxen optional auch schnell und ohne Werkzeug abgenommen werden. SpeedLifter Twist und Faltpedalen lassen das i:SY CARGO dann ganz schmal werden und 30 Zentime-

LOW RIDER FÜR DIE GROSSE TOUR

ORIGINAL-ZUBEHÖR

Was für eine Frage?! Natürlich

deutlich erweitert und in einem kleinen Extra-Katalog zusam-

kann man mit dem i:SY auf die

mengestellt. Schließlich sind wir ja auch fast jeden Tag unter-

große Tour gehen. Um den Ge-

wegs und da fällt einem schon das ein oder andere auf. Mehr

päcktransport zu erleichtern und

Nutzen ist hier unser Anspruch, dazu eine schöne Optik und

um das Gewicht besser zu vertei-

eine überzeugende Qualität.

Für noch mehr i:SY-Spaß haben wir unser Zubehörprogramm

len, gibt es jetzt auch einen i:SY

ter reichen in der Breite für das Parkieren,“ sagt Produktentwickler Martin Kuhlmeier. Das neue CARGO

erhielt

einen

steifen

Aluminium-Rahmen. Angetrieben wird der kompakte Transporter vom

Bosch

Performance

Sys-

tem mit einer NuVinci-Nabe und Gates-Zahnriemen.

Low Rider. Das „komische Gestell“

an der Gabel kann kleine Packta-

„Die Fahreigenschaften über-

zeugen. Das CARGO lässt sich

schen aufnehmen. Ein Muss für

sehr leicht und zielgenau steu-

Reiseradler/Innen.

ern. Auch unerfahrene LastenradFahrer/Innen

werden

sich

schnell wohlfühlen und größtmöglichen

Fahrspaß

verspricht

Martin

Gemäß dem i:SY-Motto:

i:SY MAGAZIN

erleben,“ Kuhlmeier.


Nach der Schließung des Flughafens 2008 ist das Tempelhofer Feld inzwischen nicht nur Berlins größter Park, sondern mit seinen über 300 Hektar die größte innerstädtische Freifläche der Welt. Das entspricht in etwa einem Areal von 420 Fußballfeldern - perfekter grüner Freiraum zum Kite-Skaten, Picknicken, Joggen, Radeln. Und perfekt für i:SY-going.

15 TEMPELHOFER FELD, Tempelhof, Neukölln

WIND NORD/OST STARTBAHN NULL DREI ...


05

Fahrradentwicklung: Martin Kuhlmeier, 32609 Hüllhorst, Deutschland Herstellung und Vertrieb: Hermann Hartje KG / Deichstraße 120-122 / 27318 Hoya / Deutschland Tel. 0049 4251 811 90 / www.iSY.de

i:SY Fachhändler

Preis-und Ausstattungsänderungen vorbehalten. Keine Gewähr für Druckfehler. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand 08/2018

INTERVIEW

i:SY Magazin 2019  
i:SY Magazin 2019