Page 1

REISE Flachau

Zwischen sommer e

in Berg, eine Alm, ein Weißbier bei strahlendem Sonnenschein – und Erinnerungen werden wach. Erinnerungen an eine Zeit vor über zwölf Jahren, als einwöchige Ausflüge noch etwas Besonderes waren, vom Bier ganz zu schweigen. Trotzdem, oder gerade deshalb verbinden sich nur die besten Gedanken mit dem Flecken in den Salzburger Alpen, der durch zwei fast untrennbare Ortsnamen schnell lokalisiert ist: Flachau und Wagrain. Wir sitzen beim Sattelbauer, einer für diese Gegend so typischen Almwirtschaft, mit viel Wirtschaft und wenig Alm, was die abendliche Rast aber nur umso gemütlicher macht. Der Sattelbauer ist so etwas wie das erste Ziel für Mountainbike-Touren mit Start in Flachau, gerade wenn man am Anreisetag noch schnell etwas Bewegung braucht. Raus aus dem Ort, unter der Tauernautobahn durch und dann ein paar knackige Serpentinen nach oben, schon kann man eine herrliche Aussicht genießen, die kommenden Tage planen und in Erinnerungen schwelgen. Etwas kühler war es durchaus zu dieser Zeit, doch das spielte kaum eine Rolle. Skilager

in Wagrain, das war selbst für die schneeverwöhnte Bayerwaldler ein Highlight im Schuljahr. Weg von daheim, mit den besten Freunden unterwegs im fernen Österreich, eine Woche lang Skifahren statt Schulaufgaben und das ein oder andere alkoholische Getränk genießen. Was brauchte man mehr?

Skifahren statt Schulaufgaben – was brauchte man mehr? Es hat sich seitdem einiges verändert, geht es mir durch den Kopf, und dabei sind noch nicht einmal die immer weiter ausgebauten Skipisten gemeint. Reisen ist fast zur Selbstverständlichkeit, wenn nicht gar zur ungeliebten Pflicht verkommen, weg von daheim ist man oft schon mehr, als einem lieb ist. Geblieben sind zumindest die guten Freunde, die gerne mitkommen auf die Reisen und die eigene Schwermütigkeit mit ihrem Frohsinn vertreiben. Ein letztes Mal stoßen wir also noch an, Andi, Nici und ich, und machen uns im letzten Tageslicht auf den Weg zurück nach Flachau, wo wir im Tauernhof schon sehnlich erwartet werden.

Die Chefin Theresia Harml hat sich mit diesem Hotel wohl einen Traum erfüllt, eine Art Jungbrunnen für diejenigen, die ebenfalls ihre Erinnerungen an jugendliche Tage mit Flachau verbinden – oder dies eben in Zukunft tun werden. Was sonst gerne einfach als Schild neben der Hoteltür hängt, nämlich der Begriff „familienfreundlicher Betrieb“, wird hier einfach gelebt, in fröhlicher Atmosphäre und einem kumpelhaften Umgang, den so nur die Österreicher in einem Vier-Sterne-Haus etablieren können. Man ist per du, von Anfang an. „So mancher Gast mit etwas übertriebenem Anspruch merkt damit schon an der Tür, dass es hier viel lockerer zugeht“ weiß Theresia aus Erfahrung zu berichten. Doch eigentlich sollte schon die Website darauf hindeuten, dass Schlips und Kragen hier beim Abendessen nichts verloren haben. Wer spät heimkommt, fällt auch in Biker-Klamotten nicht groß auf, wenn er sich spontan auf das reichhaltige Büffet stürzt. Spätestens, wenn dann die ersten Familien am Tsch sitzen, kann es auch etwas lauter werden. Doch was heißt laut? Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir einst im Flüsterton

Nein, es geht natürlich nicht nur darum, möglichst viel Bier zu trinken. Doch nach einem langen Tag durch die traumhafte Landschaft im Salzburger Land hat man sich einen schönen Abschluss verdient!

64 Fahrrad News

064-069_Flachau_CD.indd 64

08.05.12 12:29


Unterwegs in der Sportregion Flachau Text und Fotos: Marco Felgenhauer

65

064-069_Flachau_CD.indd 65

08.05.12 12:29


REISE Flachau gesprochen hätten, während das Abendessen – gelinde gesagt – verschlungen wurde. Die Tage waren lang und erlebnisreich, warum sollte man das nicht mit den Menschen teilen, die einem am nächsten stehen? Auch wenn diese gerade am anderen Ende des Speisesaales waren? Bleibt einem da nicht gerade diese Fröhlichkeit in Erinnerung, viel stärker, als es die gesittete Höflichkeit in den langweiligen Sporthotels jemals könnte? Langweilig wird es im Tauernhof jedenfalls nie, selbst dann nicht, wenn die komplette Familie mitkommt. Alle Interessen der Kinder kann man kaum berücksichtigen; doch die Tourismus-Profis, die sie hier alle zu sein scheinen, haben an (fast) alles gedacht. Nebst Hallenbad und Wellnessbereich, Fitnessraum und Bike-Keller nennt der Tauernhof auch eine Skaterhalle sein eigen. Und das ist keineswegs nur eine umfunktionierte Garage! Vielmehr stehen auf der Fläche einer kleinen Fabrikhalle Rails, Kicker, Tables und was man sonst noch alles braucht, um mit

Skateboard, Inlineskates oder dem BMX richtig Spaß zu haben. Was den Animationsprofis aus Flachau sonst noch alles einfällt, würde wohl den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Momente, die die Vorfreude auf den nächsten Tag steigern Lustig, laut und spaßig, das können Sie also immer noch in Flachau. Doch es geht auch anders. Gegen Abend sitzen wir gemeinsam mit der Chefin im Schusterhäusl, ein an das Hotel angeschlossenes Steakhaus. Vierhundert Jahre ist dieses Gebäude alt, gut restauriert und urig gemütlich. Hier werden die ruhigen Abende verbracht, mit deftigem Essen und einer Stimmung, die kein modernes Restaurant – und sei es noch so schön auf historisch getrimmt – bieten könnte. Es sind die Momente, die die Vorfreude auf den nächsten spannenden Tag nur steigern. So wie einst vor etlichen Jahren, als bei nächtlichem Schneefall die Piste schon zu rufen

66 Fahrrad News

064-069_Flachau_CD.indd 66

08.05.12 12:29


schien und die Nacht bei aller Kürze doch noch zu lang war. Es gab genug zu feiern, doch im Gedächtnis blieben doch vielmehr die endlos weißen Skihänge und der Sport, der ja eigentlich der Grund für diese Reise war. Eben jene Mischung aus warmer Behaglichkeit am Abend und der schieren Freiheit am Tage machte diese eine Woche zu etwas Außergewöhnlichem. Doch auch das Panorama sollte man nicht vergessen, geht mir durch den Kopf, als wir tags darauf mit den Bikes die schmalen Schotterwege an den Skihängen hinaufklettern. Wir sind früh unterwegs, als wären die ersten Sonnenstrahlen so exklusiv wie die erste Liftfahrt, die man auch nur als Frühaufsteher ergattert. Doch der Tag soll noch lang werden. Oberhalb der Bergstationen verlassen wir die Fahrwege und wenden uns den Trails zu, die sich hier endlos über die eher unbekannten Gipfel der Skiberge ziehen. Am Horizont reiht sich eine Bergekette an die nächste, das Blau in hartem Kontrast zu den gelb-braunen Wiesen, die die Trails säumen. Nach dem langen

„Girls ride it harder“ – da kann Nicole nur zustimmen.

Skaterpark, Panoramatouren und Schlemmeressen: Abwechslungsreicher als im Tauernhof kann ein Urlaub kaum sein, und das gilt genauso, wenn man mit der ganzen Familie anreist.

Fahrrad News 67

064-069_Flachau_CD.indd 67

08.05.12 12:29


REISE Flachau REISE-INFORMATION Ausführliche infos für radsportler: www.bike-holidays.com interessanten Touren: Tour Sattelbauer: leicht Tour Griepenkar – Mayrdörfl: mittelschwer Tour Frauenalm – Baierwald – Mayrdöfl: schwer GPS-Daten zu den Touren finden Sie unter www.flachau.com/de/sommer/radfahren/biketouren.html Anreise: Flachau (etwa 70 km südlich von Salzburg) ist über die A10/Tauernautobahn (Exit 66) sehr gut und auf direktem Weg zu erreichen – aus Deutschland/Niederlande über München und Salzburg, von Italien über Villach und Spittal. Mit dem Flugzeug fliegen Sie bis Salzburg Airport, Ihr Bahnticket buchen Sie bis Radstadt (Schnellzugstation). Anschrift Tourismusverband: Salzburger Sportwelt, www.salzburgersportwelt.com Tel: +43-65 47-29 29 Tourismusverband Flachau, www.flachau.com Tourismusverband Wagrain, www.wagrain.info Unterkünfte: Funsport- & Bikehotel Tauernhof Flacher Straße 163 • A-5542 Flachau Tel. +43(0)6457/2311; info@tauernhof.at www.tauernhof.at

Die Reisen werden kürzer und hektischer, als man das in der Jugend erlebt hat.

Aufstieg könnte man durchaus einige Zeit hier oben verbringen, ohne wirklich nennenswert Höhenmeter zurückzulegen, doch dafür lockt die Abfahrt viel zu sehr. Zwischen hart und zart, oder eben Schwarz und Blau, sind hier durchaus alle Varianten vertreten und zudem meist parallel. Wem es zu schwer wird, sucht den nächsten Ausweg hinaus auf die Zufahrten der Liftbetreiber und lässt sich unbesorgt den Wind um die Nase wehen, bevor der nächste Anstieg beginnt. Ein Tag vergeht wie nichts, und so genießen wir sogar noch die letzten Sonnenstrahlen am Aigenberg, bevor wir ins Hotel zurückkehren. Es war nicht ganz eine Woche, gerade einmal drei Tage, denke ich mir, als wir auf der Tauernautobahn nordwärts unterwegs sind. Die Reisen werden kürzer, hektischer und weit weniger außergewöhnlich, als man es als Jugendlicher erlebt hat. Doch trotzdem bleibt der befriedigende Gedanke, eine wirklich schöne Zeit in einer herrlichen Gegend verbracht zu haben. Auch wenn der Vergleichszeitraum kaum länger sein könnte: Sommer wie Winter ist Flachau immer eine Reise wert.

Ein weiteres Mitgliedshotel von Mountain Bike Holidays ist das Aktiv Hotel Alpin (Wagrain) www.hotelalpina.at In Flachau gibt es mit den „Best for Biker“-Betrieben fünf Unterkünfte in verschiedenen Kategorien, die speziell für den Bike-Urlaub ausgestattet sind. Infos dazu finden Sie auf www.flachau.com/bikeurlaub. Flachau verfügt leider über keinen Campingplatz. Fahrradgeschäfte: Fun und Pro Sportcamp Dorfstraße 130 • A-5542 Flachau Tel. +43(0)6457/2162 www.fun-pro.com • bike@fun-pro.com Sport Perner Flachauer Straße 142 • A-5542 Flachau Tel. +43(0)6457/2235 www.sport-2000-perner.at • perner@sport2000.at Bikestation/Guide: Fun und Pro Sportcamp Dorfstraße 130 • A-5542 Flachau Tel. +43(0)6457/2162 www.fun-pro.com • bike@fun-pro.com

-

-

Beste reisezeit für radsportler: Juni bis September Öffnungszeiten Bikepark wagrain: www.bikewagrain.com 30.6. bis 9.9.2012 täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr Vor-/Nachsaison: 7.6. bis 28.6. sowie 11.9. bis 7.10.2012 Dienstag, Donnerstag, Samstag, Sonntag von 9.00 bis 17.00 Uhr Preise: www.bikewagrain.com/de/tickets/wagrain-tickets.htm 68 Fahrrad News

064-069_Flachau_CD.indd 68

Auch wenn der Aufstieg meist auf den breiten Schotterwegen der Liftbetreiber erfolgt, warten auf den Höhenzügen einladende Trails auf die Mountainbiker.

08.05.12 12:29

Fahrradnews  

Fahrradnews Mai 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you