Issuu on Google+

www.pfarremistelbach.at Nr. 6– 9. Februar 2014 5. So im Jahreskreis „Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt.“ Mt 5,13-16 Liedfolge: 440-167-517-175,3-461-193-216

Seid Salz und Licht Seid salzig. Seid nicht nach jedermanns Geschmack; bringt Würze in die Welt. Fade gibt es genug. Mischt euch ein und fürchtet euch nicht, ihr werdet euch nicht verlieren. Seid Salz, damit das Leben schmeckt. Seid Licht in der Stadt auf dem Berg. Ihr braucht euch nicht zu verstecken. Dunkelmänner gibt es genug: Treibt euer Geschäft am Tag, denn ihr könnt euch sehen lassen! Wer unter dem Scheffel hockt, dem geht die Luft aus. Seid Licht, das der Welt heimleuchtet. Mit seinem Licht segne euch dazu Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.


HERZLICHEN DANK für Ihre Spenden bei Kerzenkollekte am vergangenen Sonntag: € 766,55 MEHR ALS 80 INTERESSIERTE folgten am letzten Mittwoch der Einladung von Frau Christa Jakob zum Vortrag über 90 Jahre Salvatorianer in Mistelbach. Unter den Besuchern waren auch Bürgermeister Dr. Alfred Pohl und P. Peter Daubner SDS, der bereits bei den Einkehrtagen der Salvatorianer in Laab am Walde dabei war und anschließend ein paar Urlaubstage in Mistelbach verbrachte. Herzlichen Dank Frau Christa Jakob für den ausführlichen Rückblick auf das heilsame Wirken der Gesellschaft des Göttlichen Heilands in unserer Pfarre und für € 270,-- Spenden, die sie für die Kirchenrenovierung zur Verfügung gestellt hat. Falls genug Interesse besteht wird es auch eine Broschüre mit dem Inhalt des Vortrages geben. Listen liegen in den Kirchen auf. PFARRBALL AM VALENTINSTAG Ca. 200 Gäste, 20-30 MitarbeiterInnen, 3 Musiker, 12 Polonaisepaare, 9 Mitternachtseinlagentänzerinnen, 20 tolle Preise, Küche und Schank, Bar und Vinothek und eine besonders LIEBEvolle Dekoration in unserem kommunikativen Pfarrzentrum ……… Das alles zusammen ergibt sicher wieder ein gelungenes Fest, auf das wir uns als Veranstalter (sicher ebenso wie die Besucher) schon sehr freuen! Fotos gibt es ziemlich sicher schon am Tag danach auf unserer Homepage!

PARTNERSONNTAG PAARSEGNUNG Anlässlich des Valentinstages sind wieder alle eingeladen, am Ende des Gottesdienstes (9.30 Uhr Pfarrkirche) den besonderen Segen für ein gelingendes Leben in einer Beziehung zu empfangen – ob verliebt oder verlobt, mit oder ohne Trauschein, geschieden oder wieder verheiratet, mit oder ohne Kinder ……….. AUGENBLICKE 2014 KURZFILMABEND 25.2., 19.30 Uhr PFARRZENTRUM Leute sind manchmal erstaunt, wenn sie im Kino und in der Pfarre mit (in der Regel) interessanten Kurzfilmen konfrontiert werden und mit Themen in Berührung kommen, die ihr Herz berühren. Das ist dann so ein AUGENBLICK, an dem die Zeit stehen zu bleiben scheint. Die Wirklichkeit wird plötzlich größer, tiefer, bedeutsamer, erhabener, irgendwie inspirierter. Vor allem im Gespräch mit anderen kommt dann etwas dazu, was mehr ist, als „nur“ der Film, die Gemeinschaft und das Gespräch. „AUGENBLICKE – Kurzfilme“ halten die Zeit an, machen Spaß, weiten den Blick für Ungewohntes, öffnen das Herz für das Andere und verbinden nette Menschen. Handzettel mit einer Filmübersicht liegen in den Kirchen auf. Das Katholische Bildungswerk freut sich auf Ihren Besuch! IHREN 80. GEBURTSTAG Feiern P. Augustinus und P. Reinhard mit einer Festmesse am Sonntag, 23. Februar um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche und freuen sich bestimmt, wenn viele mit ihnen feiern!


WOCHENKALENDER vom 8. bis 16. Februar 2014 SAMSTAG, 8. Februar: 18.oo Lanzdf, Vorabendmesse (Mt) SONNTAG, 9. Februar: 5. Sonntag im Jahreskreis hl. Messen: 9.3o Kirche (M), 10.15 Franzh, 19 Kirche (H) Wortgottesfeier: 10.30 MRast (Loibl-Zonsits) 8.3o Hüttdf (M), 9 Eibth (Mt) MONTAG, 10. Februar: hl. Scholastika 18.oo Kolleg, für + Monika Cap v.d. Rosenkranzgem. DIENSTAG, 11. Februar: 18.oo Ebendf, für + Gatten u. Vater Franz Draxler für + Maria Staniek; für + Marie Weiner MITTWOCH, 12. Februar: 16.oo Franzh, hl. Messe 18.oo Kolleg, für + Irmi Schienerl; für + Moni Cap für + Kurt Komenda

MITTWOCH-CAFE

DONNERSTAG, 13. Februar: 8.15 M.Rast, hl. Messe FREITAG, 14. Februar: hl. Valentin hl. Cyrill u. h. Methodius (Schutzpatrone Europas) 18.oo Kolleg, für + Fam. Kummer u. Horak

VALENTINSBALL PFARRBALL

SAMSTAG, 15. Februar: 9-10 Kolleg, Beichtgelegenheit (P. Markus) 9.3o Franzh, hl. Messe 11.oo Kirche, Taufe: Ben Angermann 18.oo Lanzdf, VAM für + Heinrich Schabl (H) für + Monika Cap v.d. WG Mitschastr. SONNTAG, 16. Februar: 6. Sonntag im Jahreskreis - PARTNERSONNTAG „Wenn eure Gerechtigkeit nicht weit größer ist als die der Schriftgelehrten, werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.“ Mt 5,17-37 9.3o Kirche, für die Pfarrgemeinde mit Paarsegnung (H) 10.15 Franzh, hl. Messe 10.3o M.Rast, für + Herbert u. Maria Tischler (M) für + Günther u. Michael Schmidt für + Josef Würzler 19.oo Kirche, Wortgottesfeier (Bahr) für + Gatten Ernst, Eltern u. Schw.Elt. 8.3o Hüttdf (Mt), 9 Eibth (M)


Gebet um Lebensfarben Herr, in meinem Leben gibt es viel Alltagsgrau. Ich bitte dich um Lebensfarben in mir, damit mein Leben mit dir und den Menschen besser gelingen kann. Herr, gibt mir viel vom GELB des Lichtes für die Dunkelheiten in meiner Seele. Herr, gib mir vom ORANGE der Wärme gegen alles Unterkühlte in meinem Herzen. Herr, gib mir vom GRÜN der Hoffnung, wenn ich keine Kraft mehr habe. Herr, gib mir vom ROT der Liebe, um davon wieder austeilen zu können. Herr, gib mir vom VIOLETT der Buße für den Weg zu Umkehr und Neuanfang. Herr, gib mir vom SCHWARZ des Todes, damit ich mich einstimme auf Abschiede. Herr, gib mir vom WEISS des Neuen, um für dich offen und bereit zu sein. Herr, gib mir vom BRAUN der Erde für Beständigkeit und Ausdauer. Herr, gib mir vom kostbaren GOLD, dass ich dich als das Kostbare ehre. Herr, gib mir ein wenig von allen Farben, denn buntes Leben lebt sich leichter. Herr, zeige mir ab und zu einen Regenbogen, damit ich weiß: Du bist ja da! Ursula Bittner


Pfarrbrief 2014 - KW6