Page 1

www.pfarremistelbach.at Nr. 27 – 14. Juli 2013 15. Sonntag im Jk „Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho.“ Lk 10,25-37 Liedfolge: 520-901-698,1-530,8-851-902-635

Nach Jericho Gewiss ist unsere erste Verpflichtung, die Rolle des barmherzigen Samariters für alle diejenigen zu übernehmen, die am Wege liegen geblieben sind. Aber das ist nur der Anfang. Eines Tages müssen wir begreifen, dass die ganze Straße nach Jericho geändert werden muss. Wahre Solidarität ist mehr als die Münze, die man dem Bettler hinwirft; sie ist nicht so zufällig und gedankenlos. Sie kommt zu der Einsicht, dass ein Haus, das Bettler hervorbringt, umgebaut werden muss. Martin Luther King


Sonntag, 28. Juli CHRISTOPHORUS-AKTION MIVA-Autos sind Mehrzweckfahrzeuge. Sie werden für die Seelsorge, für Entwicklungszusammenarbeit und medizinische Versorgung eingesetzt. Mobilität zu teilen heißt, etwas von der hierzulande selbstverständlichen Bewegungsfreiheit Menschen zukommen zu lassen, denen sie sonst verwehrt bliebe. Ein ZehntelCent pro unfallfreiem Kilometer – unter diesem Motto bittet die MIVA um Ihren Beitrag. Spendenschachteln sind bereitgestellt. 28. Juli bei allen Gottesdiensten 28. Juli / 11 Uhr Fahrzeugsegnung - auf dem Parkplatz beim Kolleg! ORGELSOMMER jeden Samstag nach der Vorabendmesse in der Pfarrkirche 10-20 min Orgelkonzert mit unseren Organisten.

DIE JUNGSCHAR LAGERT vom 21.-27. Juli mit 20 Kindern und 4 Begleitpersonen in Drobollach am Faaker See. Wir wünschen schöne Tage und viel Spaß miteinander. ZUM BINDEN VON KRÄUTERSTRÄUSSCHEN für die Kräutersegnung am 15. August lädt die Kath. Frauenbewegung herzlich ein: Dienstag, 13. Aug. – ab 15 Uhr in Lanzendorf bei Frau Gaß! KLEIDERDEPOT der PfarrCaritas Sie können einmal im Monat gut erhaltene, saubere Kleidung im Benefiz, in Mistelbach, abgeben. Diese Kleidungsstücke werden an Menschen, die sie brauchen können, gratis weitergegeben. Dieses Geben und Nehmen bieten Mitarbeiter der PfarrCaritas an und freuen sich schon auf ihren Besuch. Kleiderdepot Mistelbach jeden 3. Samstag im Monat. Die ersten Termine: Samstag, 20.7. und Samstag, 17.8. jeweils von 10.00 – 12.00 Uhr Benefiz, Barnabitenstr.18, 2130 Mistelbach.

Wir beten für den verstorbenen Franz Wolf

ZWEI-WOCHENKALENDER 13. – 28. Juli 2013 SAMSTAG, 13. Juli 19.oo Kirche, Vorabendmesse (M) anschl. ORGELKONZERT SONNTAG, 14. Juli: 15. Sonntag im Jahreskreis hl. Messen: 10 Kirche (M), 10.15 Franzh, 19 Kirche (H) 8.30 Hüdo – Wortgottesfeier ( Faber), 9 Eibth (Mt) MONTAG, 15. Juli: Hl. Bonaventura 19.oo Kolleg, für + Fam. Grobmann und Schrom DIENSTAG, 16. Juli: Gedenktag Unserer Lieben Frau 19.oo Ebendf, hl. Messe


MITTWOCH, 17. Juli: 16.oo Franzh, hl. Messe 19.oo Kolleg, hl. Messe DONNERSTAG, 18. Juli: 8.15 M.Rast, für + Monika Cap; für + Richard Dietrich für + Peter u. Leopold Ollinger und Angeh. 19.oo Kolleg, Gebetsabend FREITAG, 19. Juli: 19.oo Kolleg, für + Monika Cap v.d. WG Mitschastr. 33 für + Kolleginnen Anna Czaby u. Ludmilla Aumann SAMSTAG, 20. Juli: Hl. Margareta 9-10 Kolleg, Beichtgelegenheit (M) 9.3o Franzh, hl. Messe 19.oo Kirche, VAM für + Maria Wunder; für + Magdalena Richard (M) anschl. ORGELKONZERT SONNTAG, 21. Juli: 16. Sonntag im Jahreskreis 10.oo Kirche, für + Gatten und Vater Johann Schodl u.Verwandte (M) für + Eltern Weiner; für + Fam. Jordan u. Rühringer u. Verw. 10.15 Franzh, hl. Messe 19.oo Kirche, Wortgottesfeier (Loibl-Zonsits) Hüdo 8.30 (M), Eibth 9 (Mt) MONTAG, 22. Juli: Hl. Maria Magdalena 19.oo Kolleg, für + Karoline Trestler; für + Josef Ludwig DIENSTAG, 23. Juli: Hl. Brigitta von Schweden 19.oo Ebendf, hl. Messe MITTWOCH, 24. Juli: Hl. Christophorus 16.oo Franzh, hl. Messe 19.oo Kolleg, für + Vater u. Großelt. Weber u. Burmann für + Emil, Anna, Maria und Ingrid Bruckner für + Rudolf u. Katharina Schrom DONNERSTAG, 25. Juli: Hl. Jakobus 8.15 M.Rast, für + Ferdinand Heger 19.oo Kolleg, Gebetsabend FREITAG, 26. Juli: Hl. Joachim und hl. Anna 19.oo Kolleg, für + Fam. Jedinger SAMSTAG, 27. Juli: 9-10 Kolleg, Beichtgelegenheit (R) 9.3o Franzh, hl. Messe 15.oo MRast, Trauung: Daniela Auer und Stefan Tren 19.oo Kirche, VAM für + Elt. Anna u. Josef Christenheit (M) für + Mutter und Bruder anschl. ORGELKONZERT SONNTAG, 28. Juli: 17. im Jahreskreis Christophorussammlung 10.oo Kirche, für + Anton Riedl und Großeltern (H) anschl. FAHRZEUGSEGNUNG (Parkplatz beim Kolleg) 10.15 Franzh, hl. Messe 19.oo Kirche, für die Pfarrgemeinde (P. Istvan) Hüdo 8.30 (H), Eibth 9 (M)


Red ma mitanaund, Gott! Von meinen Gebeten will ich reden, Herr. Und wenn es mir sonst scheinen will, dass du wenig achtest auf das. was meine Gebete dir sagen wollen, dann horch doch dieses eine Mal auf meine Worte. Ach, Herr Gott, ich wundere mich nicht, dass meine Gebete noch so weit von dir zu Boden fallen. Ich höre ja selber so oft nicht auf das, was ich bete. Mein Beten ist mir so oft eigentlich nur eine „Aufgabe“, ein „Pensum“, das ich erledige, danach ich froh bin, wenn ich es hinter mir habe. Und darum bin ich beim Beten bei meiner „Aufgabe“, statt betend bei dir zu sein. Ja, so ist mein Beten. Ich gestehe es ein. Aber, mein Gott, es will mir fast nicht gelingen, mein Beten, das keines ist, zu bereuen. Wie soll der Mensch mit dir reden können? Du bist so fern und unfassbar. Wenn ich bete, dann ist es mir. als fallen alle meine Worte in eine dunkle Tiefe, aus der kein Echo zurückkommt, das melden würde, dass meine Gebete den Grund deines Herzens gefunden haben. Herr, ein Leben lang beten, reden, ohne eine Antwort zu hören, ist das nicht zu viel für mich? Verstehst du, dass ich dir immer wieder davonlaufe, und mit Menschen und Dingen rede und handle, die mir Antwort geben? Karl Rahner

Pfarrbrief 2013 - KW28  

Pfarrbrief 2013 - KW28

Advertisement