Page 1

www.pfarremistelbach.at Nr. 4 – 30. Jänner 2011 4. Sonntag im Jahreskreis „Selig seid ihr.“ Mt 5,1-12a Liedplan: 621-476-631,1-530,2-480-481-266

Wer ist selig?

Selig sind, die Gott in der Mitte ihres Herzens erkennen und den Mut haben, ihn zur Mitte ihres Lebens zu erheben.


HERZLICHEN DANK allen, die am vergangenen Sonntag beim Ökumenischen Gottesdienst in Maria Rast insgesamt € 272,48 für das Charity-Center in Georgien gespendet haben! GUTER BESUCH / GUTE STIMMUNG bei der Kranken- und Seniorenmesse vergangenen Sonntag mit P. Hermann, die wegen der Altarweihe diesmal erst nach Weihnachten gefeiert wurde. Herzlichen Dank der Katholischen Frauenbewegung, die sich wie immer um die Bewirtung gekümmert hat! PFARRGEMEINDERAT Tagesordnung nach Abschluss der Kirchenrenovierung: Pfarrball, Klausur, Kirchenführer, Sakramentenpastoral … Dienstag, 1. Februar 19.30 Uhr Pfarrzentrum WIEVIEL KOSTET EINE KERZE? Kerzen sind aus unseren Kirchen nicht wegzudenken, haben aber natürlich auch ihren Preis. Bei der Kerzenkollekte am kommenden Sonntag bitten wir um Ihren Beitrag für die Kerzenausgaben des ganzen Jahres. Eine Stabkerze für den Hochaltar kostet z.B. € 1,35 und eine Stumpenkerze für die Volksaltäre € 3,40. Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Spende! ZUM KIRCHENSTAMMTISCH laden Georg Stögerer und Thomas Brandhuber wieder alle herzlich ein, die gerne mit anderen über aktuelle Themen in der Kirche diskutieren: Mittwoch, 2. Februar 20 Uhr Gasthaus Schilling

KIRCHENRENOVIERUNG Nicht nur, dass alle möglichen Arbeiten erledigt wurden war beeindruckend, vielmehr die Tatsache, mit welcher Selbstverständlichkeit und Freude das alles geschehen ist. Als kleines Dankeschön für die großartige Unterstützung erhielten alle Helfer eine persönliche Einladung zu einem gemütlichen Beisammensein mit Speis und Trank, Bildern von den und Plaudern über die Arbeiten bei der Kirchenrenovierung: Donnerstag, 3. Februar 2011 19 Uhr Pfarrzentrum BITTE, VORMERKEN: PARTNERSONNTAG 13. FEBRUAR Am Sonntag vor dem Valentinstag (Schutzpatron der Liebenden) sind wieder alle eingeladen, am Ende des Gottesdienstes (9.30 Uhr Pfarrkirche) den besonderen Segen für ein gelingendes Leben in einer Beziehung zu empfangen – ob verliebt oder verlobt, mit oder ohne Trauschein, geschieden oder wieder verheiratet, mit oder ohne Kinder ……. SDS-GESPRÄCHSABEND mit P. Hermann – es ist zwar noch nicht klar, was genau kommt, wird aber bestimmt interessant. Dienstag, 14. Februar 19 Uhr Pfarrzentrum-Gwölb PFARRBALL – 19. FEBRUAR Für die Polonaise mit 16 jungen Paaren und die Mitternachtseinlage „Wir sind Kaiser“ von der Katholischen Jungschar wird bereits fleißig geprobt. Außerdem warten einige Jubiläumsüberraschungen auf Sie, also sichern Sie sich noch rechtzeitig eine Karte in der Pfarrkanzlei! beten für Verstorbenen: Es wirdWir bestimmt eindie schöner Ball!


Barbara Pozarek, Karl Schmid, Johann Bogner und Rosa Kummerer

WOCHENKALENDER

vom 29. Jänner bis 6. Februar 2011 SAMSTAG, 29. Jänner: 18.oo Lanzdf, Vorabendmesse (Mt) SONNTAG, 30. Jänner: 4. Sonntag im Jahreskreis hl. Messen: 9.3o Kirche (Mt), 10.15 Franzh, 10.3o M.Rast (H) Wortgottesd.: 19 Kirche (Lunzer) MONTAG, 31. Jänner: hl. Johannes Bosco 18.oo Kolleg, für + Josefine Willibacher u. Verw. für + Karl Kordule u. Fam. für + Fam. Roupec und Cap DIENSTAG, 1. Februar: 18.oo Ebendf, hl. Messe

PGR-SITZUNG

MITTWOCH, 2. Februar: Darstellung des Herrn 16.oo Franzh, hl. Messe 18.oo Kirche, für + Anna u. Engelbert Nowotny (H) Kerzensegnung, Blasiussegen

MITTWOCH-CAFE KI-STAMMTISCH

DONNERSTAG, 3. Februar: hl. Blasius 8.15 M.Rast, für + Mutter u. Oma Maria König 18.oo Kolleg, Gebetsabend

RENOVIERUNGSEINLADUNG

FREITAG, 4. Februar: hl. Rabanus Maurus 16.oo Franzh, Kindermesse 18.oo Kolleg, für + Günther Kraus für + P. Berthold Haberfellner für + Schwiegereltern u. Schwager Moder

KANTOREI

SAMSTAG, 5. Februar: hl. Agatha 9-10 Kolleg, Beichtgelegenheit (P. Hermann) 11.oo Kirche, Taufe: Samira Böhrig u. Anna Hubinger 18.oo Lanzdf, VAM für + Fam. Roupec u. Cap (H) für + Eltern Göstl u. Böhm SONNTAG, 6. Februar: 5. Sonntag im Jahreskreis „Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt.“ Mt 5,13-16 9.3o Kirche, für + Karl Schwarz (R) 10.15 Franzh, hl. Messe 10.3o M.Rast, Familienmesse (M) KERZENKOLLEKTE 19.oo Kirche, für die Pfarrgemeinde (H) 20.oo M.Rast, Quelle-Gebet


Selig der Mensch Selig der Mann, selig die Frau, selig der Mensch, der sich nicht treiben lässt vom Sog der Masse, der sich nicht anpasst um jeden Preis nur als Spielball, als Marionette der Macher. Selig der Mensch, der sich das Leben nicht abnehmen lässt von anderen, die für ihn denken und entscheiden. Selig, wer auch Nein sagen kann, wenn es sein muss, um sich selber treu zu bleiben. Wenn andere aufrüsten wollen als Weg zum Frieden, wenn sie noch mehr Konsum empfehlen als Weg zum Glück. Selig der Mensch, der weiß, was er will, der nicht bloß re-agiert, der bereit ist, selbst Verantwortung zu übernehmen für sich und sein Leben, statt anderen Vorwürfe zu machen, weil alles so mies ist. Selig der Mensch, der nicht von der Hand in den Mund lebt, der ein Ziel hat und es nicht aus dem Auge verliert. Und der bereit ist, auch den Preis dafür zu zahlen. Selig der Mensch, der nicht völlig allein dasteht auf verlorenem Posten. Der eine Handvoll Freunde hat, die das gleiche wollen wie er. Die ihn ermutigen und trösten, wenn Misserfolge und Rückschläge kommen. Selig der Mensch, der horchen lernt auf die innere Stimme, auf sein besseres Ich, auf Gott, der ihn ruft und sendet. Das ist ein Mensch, der Tiefgang hat. Aufrecht ist er und zuverlässig. Stark wie ein Baum mit tiefen Wurzeln. Er wird Winter und Sturm überleben. Aus: Hermann Josef Coenen, Meine Jakobsleiter

Pfarrbrief Kalenderwoche 4/2011  

Pfarrbrief Kalenderwoche 4/2011 der Pfarrgemeinde Mistelbach