Page 1


6

Erster Boogie -

ganz mit links!

• Dieser Boogie besteht aus drei Tastenbildpaaren. Am tiefsten (links von der Mitte der Klaviatur) liegt Tastenpaar 1, gefolgt von Tastenpaar 2 und 3 (siehe Abb. unten).

4

3

2

1

5 1 Linke Hand (L.H.)

5

1

5

1

c

g

c

a

5

1

5

1

f

c

f

d

2

3

5

1

5

1

g

d

g

e

Tiefste Töne der Tastenbildpaare:

Z

Z Z

M I T T E

1

2 3

  Spiele beide Töne eines Tastenbildpaares gleichzeitig mit dem angegebenen Fingersatz. Vom jeweils ersten zum zweiten Tastenbild eines Paares muss man die Finger etwas spreizen. Wiederhole Tastenbilder mehrmals langsam und gleichmäßig nacheinander und dann im Wechsel. Lerne sie auswendig! BoE 7061


1

7

It´s Boogie Time • Hörbeispiel 1 kombiniert die drei Tastenbildpaare von Seite 6 zu einer typischen Boogie-Begleitung. Lerne sie auswendig! • Spiele von Tastenbild zu Tastenbild in gleichmäßigem Tempo.

1

(8x) 5

1

5

1

2

(4x) 5

5

1

1

1

(4x) 5

1

5

1

3

(2x) 5

5

1

1

2

(2x) 5

1

5

1

1

Info!! (3x)

5

1

5

1

Töne aushalten

5

1

BoE 7061

Der Boogie (-Woogie) ist ein Klavierstil des Blues und entstand um 1920 in Chicago. Typisch für ihn ist eine rhythmisch gleichbleibende Bassfigur (=Ostinato).


12

Tasten-Sticker 1

• Als Hilfe beim Noten lesen wurden für die weißen Tasten selbsthaftende Tasten-Sticker (Beilage zum CRASH-KURS) entworfen.

Die Lage der Noten mit Versetzungszeichen ( I und b ), die in den Stücken ab Seite 18 auf den schwarzen Tasten zu spielen sind, ist im Notenbild über der jeweiligen Note durch ein Tastenbild erklärt.

• Für die nächsten fünf Spielstücke benötigt man die ersten 10 Tasten-Sticker. Ziehe sie von der Folie, zerschneide sie an der gestrichelten Linie, und drücke sie so auf die Tastatur, dass die Sticker für die linke Hand ( ?) am vorderen Rand der weißen Tasten platziert werden und die für die rechte Hand ( & ) parallel nach oben versetzt am Beginn der schwarzen Tasten verlaufen (siehe Abb. unten). • Weil sich die Stammtöne mehrmals auf der Klaviatur wiederholen, erhalten sie zu ihrer Unterscheidung unterschiedliche Bezeichnungen, z. B. C, c oder c1 (siehe auch S. 65).

M I T T E L c & œ

R.H.

? œ

? œ

? œ

? œ

a

h

?

& œ

& œ

& œ

e1

f1

& œ

œ

L.H.

f

g

*) Das Mittel-c oder c

1

*)

c1

d1

liegt ungefähr in der Mitte der Klaviatur.

BoE 7061

g1


13

Mittel-c-Lage

• Lege beide Daumen auf das Mittel-c (c1) und die übrigen Finger auf die jeweils benachbarten weißen Tasten auf- und abwärts, d. h. die rechte Hand spielt die Töne c1, d1, e1, f1, g1 und die linke Hand die Töne c1, h, a, g, f. So erhält man eine Fünf-Finger-(Hand-)Lage. M I T T E L

c

c1 4

3

2

5

2 1

L.H.

3

4 5

1

R.H.

Wie man am Klavier sitzt und spielt: • Man sitzt in entspannter Haltung mitten vor dem Klavier, sodass Unterarm, Handgelenk und Handrücken eine gerade Linie bilden. • Die Finger sind leicht gekrümmt, als würde man einen Tennisball umfassen, und sie berühren die Tasten mit den Fingerkuppen. Dabei steht das Nagelglied senkrecht zur Taste. • Der Daumen ist etwas nach innen gebeugt und schlägt die Taste mit der schmalen Außenkante an.

BoE 7061


3

14

Aura Lee -

Elvis Presley

Traditional Arr.: Hans-Günter Heumann

4 &4

2

∑ œ

œ

4

1

2

1

zähle: 1

2

4

3

œ 4

2

3

4

œ

œ

œ

œ

1

2

3

2

1

2

3

4

2

œ

œ

œ

œ

1

2

1

&

10

1

w

7

Ó

3

4

1

?

Œ

˙

œ

& ?

Œ

œ

œ

?4 œ 4

2

Œ

Œ œ

2

˙ Ó

3

3

œ

œ

˙

œ

œ

œ

œ

w

˙

˙

1

2

3

2

1

1

2

3

3

2

1

2

3

˙

œ

œ

œ

œ

w

˙

˙

œ

œ

w

3

4

5

3

2

1

& œ

œ

© Copyright 2001 by Bosworth BOSWORTH GMBH, KÖLN • WIEN • LONDON

BoE 7061

Alle Rechte vorbehalten All rights reserved


15 13

3

& œ ?

œ

4

3

2

œ

œ

œ

Œ

Œ œ

2

œ

1

Ó

œ

Ó

3

œ

œ

1

2

3

2

œ

œ

∑ w

Ó

1

&

I gt x

Klavierschreibweise (S. 64-66 Nr. 1-7) Noten- und Pausenwerte (S. 67 Nr. 8-19) Takt und Taktart (S. 68 Nr. 20-22) 4-Takt (S. 68/69) 4

Elvis Presley (1935 – 1977) war und ist ohne Zweifel der König des Rock´n´ Roll. In seiner gefühlvollen Ballade Love Me Tender verwendete er die Melodie aus dem amerikanischen Volkslied Aura Lee.



 

Wie man richtig übt: 1. Übe zunächst langsam und mit beiden Händen einzeln, dann erst zusammen. 2. Greife Takte heraus, die Schwierigkeiten bereiten und übe diese separat, bis sie einwandfrei laufen. So spart man sich Zeit und Nerven, denn man muss nicht jedes Mal das ganze Stück von vorne üben. 3. Steigere langsam das Übetempo.

zum Stück

• In den ersten vier Takten von Aura Lee sind zu den Noten entsprechende Tastenbilder angegeben. Man findet die Noten aber auch leicht durch die vorhandenen Tasten-Sticker in der Mittel-c-Lage. • Da das erste Stück nach Noten nahezu einstimmig abläuft, (außer in den Takten 9–12; hier werden Noten, die übereinander stehen, gleichzeitig angeschlagen) ist hier unter dem Begriff Zusammenspiel beider Hände lediglich eine Verteilung der Melodie auf zwei Hände zu verstehen. • Man zählt in jedem Takt bis 4, wobei die ganze Note (w) 4 Grundschläge, die halbe Note ( h ) 2 Grundschläge und die Viertelnote ( q ) 1 Grundschlag erhält.

BoE 7061


38

Der Akkord

Info!!

Der Akkord ist ein Zusammenklang von drei (Dreiklang) oder mehreren Tönen unterschiedlicher Tonhöhe. Ein Dur-Dreiklang besteht aus dem 1. (Grundton), 3. (Terz) und 5. Ton (Quinte) der entsprechenden Dur-Tonleiter.

C-Dur-Tonleiter

w w w w w w w w

&

1.

c1

2.

3.

d1

e1

4.

f1

5.

g1

6.

a1

7.

h1

8. Ton

& I

c2

x

gt

Hauptakkorde in Dur (S. 84 Nr. 53) Akkorde (S. 84 Nr. 53)

C-Dur-Dreiklang

&

˙ ˙

˙

˙ 1.

3.

5. Ton 5. Ton

c1

e1

g1

Übung: C-Dur-Dreiklang

4 &4 Ó F ? 4 ˙˙˙ 4

5 3 1

˙˙˙

Œ

œœœ

˙˙˙

Ó

œœœ

Œ

˙˙˙

œ œ œ œ œ œ œ

1 3 5 BoE 7061

˙˙˙

..

œ œ œ Ó

..

Ó


13

39

Clementi Goes Pop Muzio Clementi (1752 – 1831)

rr.: Ha G ter Heu a Arr.: sHans-Günter Heumann

4 &4

˙5

œ œ œ œ .. 1

p ?4 Ó 4

5 . . œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ 4

œ œ œ œ ˙ 33

1

4

. œ. œ .. œœ œœ Ó

1

4

œœ. Œ œœ.

œœ. œœ. Ó

1 3 5

2 4

Œ

1 3

C-Dur-Dreiklang

4

&

˙

œ œ œ œ

˙5

Ó

. . œœ œœ Ó

1

1 2

1

œ. 4

7

&

œ4 œ œ œ

œ.

1

5 œ.

œœ.

Œ

œ4 œ œ œ Ó

1 3

1.

œ œ œ œ 3

4 œ.

22

2.

˙

œ œ œ œ .. ˙

˙˙˙

Ó

3

˙

1

1

.. ˙˙˙

1 3 5

© Copyright 2001 by Bosworth



 

&

I gt x

legato, staccato: (S. 72, Nr. 40/41)

1 3 5

Ó Alle Rechte vorbehalten

zum Stück

• In diesem Stück kommt zweimal ein Übersatz vor, der immer über dem Daumen stattfindet ( ). • Des Weiteren finden sich hier zwei wichtige Artikulationsarten: legato (= gebunden; angezeigt durch Bögen) und staccato (= kurz, abgestoßen; angezeigt durch Punkte).

Phil Collins (* 1951) ist wohl einer der vielseitigsten Rock- und Popmusiker unserer Zeit. Seine Karriere als Solist verläuft ebenso erfolgreich wie die mit Genesis, von der er sich 1996 trennte. Collins verarbeitete die klassische Melodie von einem Rondo Clementis in seinem Hit A Groovy Kind Of Love. © Copyright 2001 by Bosworth BOSWORTH GMBH, KÖLN • WIEN • LONDON

BoE 7061

• Die linke Hand spielt den C-Dur-Dreiklang in den Takten 1, 8, und 9. Alle Rechte vorbehalten All rights reserved


Crash-Kurs Theorie 1 -

Kurzübersicht

6

Notenlinie

2

Zwischenraum

3

Hilfslinie

4

Violinschlüssel

?

5

Bass-Schlüssel

6

Strich

7

Akkolade

4

1

2

Z

&

3

Z

Z

Z

Z

1

Z

Klaviernotation

Z

62

7 5

Noten- und Pausenwerte 8 Ganze Note 8

w

9

˙.

10

˙

11

12

œ

j œ

13

˚j œ

9 Punktierte halbe Note 10 Halbe Note 11 Viertelnote 12 Achtelnote

Ó.

Ó

Œ

13 Sechzehntelnote 14 Ganze Pause

14

15

16

17

18

19

15 Punktierte halbe Pause 16 Halbe Pause 17 Viertelpause 18 Achtelpause 19 Sechzehntelpause

BoE 7061


63

Takt und Taktart

Z

Z

4 &4 œ

20

25

˙

˙.

˙

20 Takt

Z

21

{

22

21 Taktstrich 22 Taktart bzw. Taktangabe

?4 Π4

Ó.

{

{

23 Auftakt

23

24

24 Schlusstakt 25 Schluss-Strich

Versetzungs- und Vorzeichen 29

26

28

Z Z

27

Z

Z

Z

# 4 &4 A

26 Kreuz-Versetzungszeichen 27 Be-Versetzungszeichen 28 Auflösungszeichen 29 Vorzeichen (Kreuz und Be)

Weitere Bezeichnungen für den Vortrag 39

38

42

Z

Z

Z

40

35

U 4 &4 œ. œ. >œ œ œ œ œ œ ˙ p f F U œ ˙ ?4 ˙ œ ˙ 4 36 41

3

33

Z

Z

Z

Z

Z

Z

31

..

Z

Z

5

rit.

5

Z

3

Z

1

..

1

37

32 34

30

30 piano

37 Haltebogen

31 mezzoforte

38 Fermate

32 forte

39 ritardando

33 crescendo

40 legato

34 decrescendo

41 staccato

35 Betonungszeichen

42 Wiederholungszeichen

36 Fingersatz

BoE 7061


... ist ein schneller und leichter Einstieg ins Klavierspiel. ... ist für pure Anfänger oder Wiedereinsteiger am Klavier. ... ist ideal zum Selbststudium. ... macht es möglich, bereits nach 10 Minuten das erste Stück zu spielen. ... bringt beliebte Songs aus der Popmusik. ... erklärt die musikalischen Grundlagen spielend leicht. ... enthält eine CD, auf der alle Songs Piano solo und zusätzlich die letzten vier Stücke als Vollplayback(Piano+Begleitung) eingespielt sind.

Das Spielbuch zum Piano Crash-Kurs: BOE7064

Über den Autor:

Hans-Günter Heumann - Klavierpädagoge, Komponist und Arrangeur -

ist ein internationaler Bestsellerautor mit zahlreichen Publikationen auf dem Gebiet der Klavier-Unterrichtsliteratur bei den größten Verlagen im In- und Ausland. Er komponiert und arrangiert Klaviermusik für Anfänger und Fortgeschrittene in allen Stilrichtungen.

ISMN M-2016-3467-8

Bosworth Edition

ISBN 3-920127-91-9

part of The Music Sales Group www.bosworth.de BOE7061 © Copyright 2001 by Bosworth Music GmbH

9 783920 1 2 7 9 1 0

/piano_crash_kurs_01  

http://heumannpiano.de/issuu/piano_crash_kurs_01.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you