Page 23

‚THE WA NDERING HOLE‘

Kritik Schon 1985 spricht u.a. der Autor Albert Kirschgens sehr kritisch über das Vorgehen von RWE :

Somit ist eine vollkommene Transparenz ausgeschlossen. Auch die Auseinandersetzung mit unzufriedenen Kunden und Umsiedlern, welche zahlreich vorhanden sind, wird nicht gepflegt. Über Konflikte mit Aktivisten oder über kritische Fragen bezüglich veralteter Technologien und über die Nachhaltigkeit sind wenige bis gar keine Informationen aufzufinden. Hinter dem öffentlichen Auftreten von RWE steht ein professionell geschultes, zielgerichtetes Management .

» Die öffentliche Meinung wird gezielt beeinflusst, Gesetze und Verordnungen zur Durchführung der Tagebaue, der Umsiedlungsmaßnahmen und zur Energiepolitik werden bereits im Vorfeld auf die Bedürfnisse des Bergbaus abgestimmt. «36

» Unsere Sponsoring-Aktivitäten sind Teil des integrativen Kommunikationskonzeptes von RWE und basieren auf einer konzernweit gültigen Sponsoring-Strategie. Da Unternehmensinteressen auch immer gesellschaftliche Verantwortung mit einbeziehen, ist Corporate Responsibility neben der Markenkommunikation ein Schwerpunkt dieser Strategie. Aus diesem Grund sind alle Sponsoring-Aktivitäten eng mit dem Ziel verknüpft, als Unternehmen nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sozial und ökologisch erfolgreich zu handeln. Trotz seiner internationalen Ausrichtung ist RWE fest mit den Regionen verankert und auch mit ihnen gewachsen. Die einzelnen Regionalgesellschaften haben im RWE Sponsoring-Modell ausreichend Spielraum, individuelle und zielgerichtete Projekte in ihrer Region zu realisieren. «35

Zudem werfen Kritiker RWE vor, trotz bekannter Risiken und Probleme veraltete Technologien zu verwenden und gleichzeitig in die Entwicklung von nachhaltigen, erneuerbaren Energien zu wenig zu investieren. Weitere Vorwürfe in dieser Hinsicht sind die Verflechtung mit wichtigen Instanzen wie der Politik, wodurch vermehrt Lobbyismus37 vorgeworfen wird38. Aussagen von RWE und die an die Öffentlichkeit gerichtete Kommunikation stimmen nicht mit dem tatsächlichen Handeln des Konzerns überein. Dies wird oft als ‚Greenwashing‘39 verstanden. Außerdem wird RWE die Verwässerung der Realität nachgesagt mithilfe eines professionellen und zielgerichteten Marketings : Merklich mit falscher beziehungsweise nicht vollständiger Darstellung von Fakten und Informationen. Hierbei ist zu erwähnen, dass sich in Interviews herausgestellt hat, dass auch die Seite der Aktivisten sowie Kulturlandschafts- und Umweltschützer nicht mit ungefärbten Informationen argumentieren40. In diesem Punkt stehen sich zwei Seiten mit ähnlicher Kritik gegenüber.

Soziale Netzwerke RWE ist nicht nur physisch vertreten, auch im digitalen Raum gibt es zahlreiche Anlaufstellen , beispielsweise in den sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook). Seiten wie „RWE hilft“, „RWE SmartHome“ und die Twittergruppe „@RWE_ AG“ kommunizieren laut des Konzerns interne und globale Neuigkeiten und dienen zudem als Auskunftsstelle.

36 „Verheizte Heimat – Der Braunkohle Tagebau und seine Folgen“ by Albert Kirschgens, Barbara Wolf, Frank Heimbrock und Bernhard Lins Seite 42 37 Lobbyismus : „eine Form der Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft. Mittels Lobbyismus versuchen Interessengruppen („Lobbys“) vor allem durch die Pflege persönlicher Verbindungen die Exekutive und die Legislative zu beeinflussen. Außerdem wirken sie auf die öffentliche Meinung durch Öffentlichkeitsarbeit ein. Dies geschieht vor allem mittels der Massenmedien.“ Quelle : Wikipedia > Lobbyismus (01. März 2015) 38

FOTO: Ausschnitt aus dem aktuellen RWE Werbespot „Der Energieriese“ 35 Zitat von der RWE Webseite unter dem Menüpunkt „ : http://www.rwe.com/web/cms/de/1386288/rwe/verantwortung/gesellschaft/gesellschaftliches-engagement/engagement-vor-ort/sponsorings/ (17. Januar 2015)

Angebot (RWE Power AG);

Aktivisten;

Nachfrage;

Politik;

Quelle :Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/RWE_Power ( 22. Dezember 2014 )

39 Greenwashing „Grünfärberei“ : „Im übertragen Sinn bedeutet es‚sich ein grünes Mäntelchen umhängen‘) Greenwashing ist eine kritische Bezeichnung für PR-Methoden, die darauf zielen, einem Unternehmen in der Öffentlichkeit ein umweltfreundliches und verantwortungsbewusstes Image zu verleihen, ohne dass es dafür eine hinreichende Grundlage gibt“. [ Quelle : Wikipedia > Greenwashing ( 01. März 2015 ) + Vgl. auch Imagemovie / Werbespot „Der Energieriese“ : https://www.youtube.com/watch?v=VBHIpxVFi50 ] 40 InterviewUniv.-Prof. Dr.-Ing. Niemann-Delius, BBK III – Lehrstuhl und Institut für Rohstoffgewinnung über Tage und Bohrtechnik, RWTH Aachen

Pro-Umsiedlung; 23

Kontra-Umsiedlung;

Gemeinschaft;

Kritiker;

Recherche

The Wandering Hole | Thesis (deutsche Version)  
The Wandering Hole | Thesis (deutsche Version)  
Advertisement