Issuu on Google+

WUNSCHBILDVERLAG HAMBURG

GICLÉES | BÜTTENPAPIERE | DIGITALDRUCKE | KEILRAHMENKOMPLETTBILDER | LOSEOLEINWÄNDE METALL CITIES | ACRYL DIBONDS | SCHATTENFUGEN | FUGENLOSE RAHMEN | METALLRAHMEN | HOLZRAHMEN

2014 2015


WUNSCHBILD VERLAG

Inhalt: Seite

Intro

004 - 005

Unsere Formate

006 - 007

Abstrakt

008 - 151

Blumen

152 - 195

Figuratives

196 - 231

Interieur & Stills

232 - 243

Natur & Landschaften

244 - 383

Um die Welt

384 - 410

Metall Cities

411 - 415

Index

416 - 423

Impressum

XXX - 423

Rahmen

424 - 425

Unsere Formate Produktinformationen

Dieser Katalog wurde Ihnen 端berreicht durch:

00 426 - 427 XXX - 428


Dieses exclusive Programm ist nur im gehobenen Fachhandel erhältlich!

3 Schritte zu Ihrem Wunschbild: Ihr Wunschmotiv ■

über 800 Motive zur Auswahl

Wo Kunst nicht nur geliebt, sondern auch gelebt wird. Sehr geehrte Kunstfreundin, sehr geehrter Kunstfreund, Bilder begleiten uns das ganze Leben und bleiben stärker als jeder andere Sinneseindruck in unserem Gedächtnis. Bei dem, was wir alltäglich sehen, entscheiden unsere Augen in Sekundenschnelle über Sympathie oder Abneigung. Aus diesem Grund ist es konsequent, gerade dort ein paar freundliche und angenehme Akzente zu setzen. Bilder dienten schon immer dem Ausdruck des persönlichen Geschmacks.

Individuelle Raumkonzepte mit flexiblen Formaten.

Als eine vorzügliche Inspirationsquelle halten Sie nun unseren neuen Wunschbild-Katalog in Ihren Händen. Auf über 400 großzügig gestalteten Seiten präsentieren wir Ihnen über 800 poetische, kraftvolle und auch federleichte Kunstwerke. Aus unterschiedlichen Themenbereichen haben wir eine reichhaltige Auswahl interessanter Gemälde und Fotografien für Sie zusammengetragen. Jeder verwöhnte Augenmensch wird angeregt von der bunten, zuweilen auch extravaganten Fülle zeitgenössischer Kunstwerke. Zu Hause oder bei der Arbeit tragen Sie entscheidend dazu bei, mit Ihren Ideen die Welt angemessen zu gestalten. Viel Freude beim Schauen Ihr Wunschbild-Team P.S. Nach wie vor offerieren wir das Wunschbild-Programm ausschließlich Galerien und Kunsthandlungen. Die Auflagen sind streng auf 95 Exemplare pro Motiv limitiert.

Ihr Wunschformat Standardformate für eine schnelle Auswahl ■ alle anderen Größen nach Ihren Wünschen ■

Ihre Wunschausführung Digitaldruckpapiere ■ Büttenpapiere ■ Lose Leinwände – mit /ohne Firnis ■ Leinwand-Komplettbilder in unterschiedlichen Rahmenstärken ■ Acryl-Dibonds ■ Metall-Cities ■

Die Kunst zum Wohnen und Arbeiten.


Unsere Formate Alle angegebenen Größen sind Beispiele. Nur das Verhältnis der Seiten zueinander ist wichtig. Aber auch das können wir ändern, wenn Sie es wünschen!

Oder alle Maße die Sie wünschen in 5 cm Schritten von 30 x 30 cm bis 140 x 140 cm

Formatbeispiele I 150 x 40 cm 180 x 60 cm 100 x 70 cm ST 120 x 90 cm Oder alle Maße die Sie wünschen in 5 cm Schritten von 40 x 30 cm bis 180 x 140 cm

Formatbeispiele I 180 x 40 cm 100 x 50 cm 120 x 60 cm 1:2 160 x 80 cm Oder alle Maße die Sie wünschen in 5 cm Schritten von 60 x 30 cm bis 280 x 140 cm

QUADRAT

Formatbeispiele I 150 x 150 cm 170 x 170 cm 100 x 100 cm QU 140 x 140 cm

I Keilrahmen-Komplettbild I Lose Leinwand mit / ohne Schutzfirnis und 4 cm Farbumlauf I Acryl-Dibond-Komplettbild I Büttenpapier 285 g/m

2

1:3

Formatbeispiele I 190 x 30 cm 120 x 40 cm 150 x 50 cm 1:3 270 x 90 cm

I Keilrahmen-Komplettbild I Lose Leinwand mit / ohne Schutzfirnis und 4 cm Farbumlauf

Oder alle Maße die Sie wünschen in 5 cm Schritten von 90 x 30 cm bis 300 x 100 cm

I Acryl-Dibond-Komplettbild I Büttenpapier 285 g/m2 I Digitaldruckpapier 230 g/m2

I Digitaldruckpapier 230 g/m

2

STANDARD I Keilrahmen-Komplettbild I Lose Leinwand mit / ohne Schutzfirnis und 4 cm Farbumlauf I Acryl-Dibond-Komplettbild I Büttenpapier 285 g/m2 I Digitaldruckpapier 230 g/m

2

SuperXL-Formate

1:2 I Keilrahmen-Komplettbild I Lose Leinwand mit / ohne Schutzfirnis und 4 cm Farbumlauf I Acryl-Dibond-Komplettbild I Büttenpapier 285 g/m2 I Digitaldruckpapier 230 g/m2

300

cm

Mit extravaganten Übergrößen werden auch anspruchsvolle Raumideen und Bilderwünsche durch unsere Leinwandbilder und Acryl-Dibond Bilder realisiert. SuperXL-Formate sind als Keilrahmen-Komplettbilder, Acryl-Dibond-Komplettbilder und als lose Leinwand mit /ohne Schutzfirnis lieferbar.

140 cm


Abstraktes 8

9


Gerhard Almbauer

Gerhard Almbauer

BiograďŹ e auf Seite 246

ST

ST

ST

Songo I ALG120

Trilles I ALG121

ST

Zande I ALG122

ST

Akka I ALG123

Nepoko I ALG124

95 10

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

11


Gerhard Almbauer

Gerhard Almbauer

QU

ST

Usele I ALG125

Rotundo I ALG108

QU

ST

Borupi I ALG126

Kobalt I ALG109

95 12

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

13


Farnoosh Ashrafi

1:3

Reflection I I ASF124

Farnoosh Ashrafi

1:3

Der in Uroumieh im Iran geborene Maler Farnoosh Ashrafi war eine der interessantesten entdeckungen der Hamburger kunsttreppe der letzten Jahre, dessen Arbeiten erstmals im Jahr 2000 einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Farnoosh Ashrafi kam im Alter von 15 Jahren nach Deutschland, wo er seine schulzeit zum Abschluss brachte und ein studium mit den schwerpunkten Grafik-Design und Illustration an der Hamburger Fachhochschule absolvierte. Von früh an galt seine eigentliche Neigung der Malerei, in der er sich mit Atelierausbildungen und Malreisen konsequent weiter schulte. Farnoosh Ashrafis häufig gewählter Ausgangspunkt für seine Gemäldekompositionen ist die Zeichnung. In seinen skizzen sammelt er täglich Wahrnehmungen und Motive, die ihn besonders reizen und herausfordern, in ihnen fixiert er seine Ideen. seine Zeichnungen sind zumeist gegenständlicher Natur, seine Malerei dagegen stilisiert er bis in die Nähe der reinen Abstraktion. In seinen aktuellen Werkgruppen dominieren Naturtöne, die konturen und kompositionen lassen Anmutungen von Architektur und anderen elementen der gegenständlichen Dingwelt erahnen. sein künstlerischer Ausdruck fußt in der Malerei der zweiten Moderne, die sich über die stilmittel des Informel und des abstrakten expressionismus in seinen Werken wiederfinden. Licht, Farbe und Atmosphäre finden sich ein zur erschaffung assoziativer traumarchitekturen, Landschaften und geheimnisvoller Interieurs. Durch eine reihe von Ausstellungen in Hamburg und London hat sich Farnoosh Ashrafi mittlerweile eine internationale reputation aufgebaut, die für die Zukunft ein künstlerisches Potential verheißt, das es noch weiter einzulösen gilt. Farnoosh Ashrafi lebt und arbeitet in Hamburg.

Reflection II I ASF125

1:3

l

Reflection III I ASF126 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

15


Farnoosh Ashrafi

Farnoosh Ashrafi

ST

ST

ST

ST

Ausblick I ASF117

Verbindung I ASF107

ST

ST

Projekt 36 I ASF116

Fundament I ASF109

Fusion I ASF118

Komposition mit Licht I ASF108

95 16

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

17


Farnoosh Ashrafi

Farnoosh Ashrafi

1:2

ST

ST

Ankunft I ASF111

1:2

Expansion I ASF113

Rush Hour I ASF114

Reflexe I ASF112

95 18

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

19


Farnoosh Ashrafi

Farnoosh Ashrafi

1:2

QU

QU

Country Fields I ASF120 Durchgang II I ASF106

QU

QU

Earthy Grey I ASF122

95 20

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Southern Fields I ASF121

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Earthy Brown I ASF123

95 Abstraktes

21


Wunschbilder

Farnoosh Ashrafi

Giclée-Druck

Abstraktes

Keilrahmen-Komplettbilder Digitaldrucke Verschiedene Künstler

ST

Um die Welt

Figuratives

Lose Leinwanddrucke

Drucke auf Büttenpapier Interieur & Stills

Schattenfugenrahmen-Bilder

Keilrahmen-Komplettbilder Acryl-Dibond-Bilder

Spannungspol I ASF115

ST

Originalgemälde

Blumen

Digitaldrucke

Wunschbilder Verschiedene Künstler Drucke auf Büttenpapier Giclée-Druck Natur & Landschaften

Figuratives

Keilrahmen-Komplettbilder Abstraktes Schattenfugenrahmen-Bilder Digitaldrucke

Lose Leinwanddrucke Originalgemälde

Open Fields I ASF119

95 22

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Interieur & Stills

Wunschbilder Um die Welt


Inge Aug

BiograďŹ e auf Seite 252

ST

ST

Rabutin I AUI104

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Rivotte I AUI105

95 Abstraktes

25


Winfried Becker

1:2

Winfried Becker Den begriff der fotografischen Malerei macht sich der 1968 in Gütersloh geborene Winfried becker in seinen aktuellen Arbeiten auf unverwechselbare Weise zu eigen. Wie der Fotograf und bildende künstler hierzu ausführt, lässt sich aus der ursprünglichen bedeutung heraus der begriff der „Fotografie“ auf sehr poetische Weise auch als „Lichtschrift“ umschreiben. somit erzählen seine Arbeiten ihre eigene Geschichte als „Fotografische Malerei“, die durch die Pinsel des Lichtes in malerischer Weise geschrieben wurde.

Fresh Summerwind I I BEW105

1:2

basierend auf der substanz eines Gemäldes all seinen Farbschichten, pastosen Aufträgen und Pigmentierungen bearbeitet Winfried becker diese „Ausgangsmaterie“ fotografisch durch Vergrößerungen, Verzerrungen und kinetische Abläufe, welche die eigentliche Aura des gemalten Werkes auch im Zeitalter seiner technischen reproduzierbarkeit, frei nach Walter benjamin, auf verblüffende Weise unberührt erscheinen lässt. Die entstehenden Oberflächenwirkungen überraschen als gemalt scheinende Farbflächen, die physikalisch so jedoch nicht im traditionellen Vorgang des Malens möglich wären. Winfried becker ist seit 1985 künstlerisch tätig, wobei ihn sein Werdegang medienübergreifend zur derzeitigen künstlerischen Ausdrucksform einer symbiose aus Malerei und Fotografie geführt hat. Nach einer Ausbildung zum Lithographen in den Jahren 1987 bis 1990 folgte ab 1994 ein studium an der Akademie für kommunikation in kassel, sowie ab 1998 ein studium an der Freien kunststudienstätte in Ottersberg, die bereits von seiner freiberuflichen tätigkeit als kommunikationsberater begleitet wurde. Ab 1998 folgte eine reihe von viel beachteten Ausstellungen und Werkprojekten im nord- und westdeutschen raum. Als renommierter kommunikationswirt, Fotograf und spezialist im schnittbereich verschiedener visueller Medien lebt und arbeitet Winfried becker heute in der Nähe von bremen.

l

Fresh Summerwind II I BEW106 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

27


Winfried Becker

Winfried Becker

1:2

ST

Blue Colonnade I BEW103

ST

Mocca Floor I I BEW107

1:2

Mocca Floor II I BEW108

Wet Painted Green I BEW104

95 28

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

29


Winfried Becker

Winfried Becker

QU

QU

Wild wishes I I BEW109

Hazy Morning I BEW101

QU

QU

95 Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Wild wishes II I beW110

QU

Deep channel blue I I beW111

Evening Red I BEW102

30

QU

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Deep channel blue II I beW112

95 Abstraktes

31


Manuela Daniel

ST

ST

Manuela Daniel es fällt nicht schwer sich auf ihre bilder einzulassen, obwohl Manuela Daniel seit einiger Zeit ausschließlich abstrakt malt. Vom Gegenständlichen und stillleben her kommend entstehen bilder, denen man den entstehungsprozess ansieht. Die künstlerin erarbeitet sich ihre Motive, bearbeitet die Leinwand, verleiht struktur, nutzt Applikationen und Collageelemente. schichtenweise entsteht das Original und durch das Hinzufügen und Zurücknehmen werden die einzelnen elemente überlagert und neu kombiniert und dennoch ist das Werk am ende kompositorisch ausgewogen und vermittelt in der frischen Farbigkeit eine Leichtigkeit und eine positive Grundstimmung. Häufig entwickelt Daniel in den Motiven durch lineare Flächenaufteilung eine klare Unterteilung, was dem bild jeweils Halt gibt und die blicke des betrachters lenkt. trotzdem lässt die Malerin viel Freiheit und raum, gibt lediglich Anreize. „Was ich möchte ist, den betrachter zu interessieren, ihm ein Angebot zu machen, sich in meine Welt zu begeben: eine Welt von Farben, Formen, beziehungen und Verästelungen.“

Gegenwind I DAM104

In meinem Kopf I DAM105

Manuela Daniel wurde 1962 in Grünberg geboren. Nach einem betriebswirtschaftlichen studium arbeitete sie zunächst als Personalreferentin, ehe sie sich beruflich neu orientierte und sich zur bildeinrahmerin ausbilden ließ. Ihre Leidenschaft zur kunst drückte sich jedoch schon damals nicht nur in der tätigkeit als einrahmerin und Galerie-Inhaberin aus. Die zweifache Mutter fing an, sich zunächst per Fernstudium mit freier Malerei zu beschäftigen, ehe sie darauf im Jahre 2010 zusätzlich ein studium der Malerei und Grafik am Institut für bildende kunst und kunsttherapie in bochum erfolgreich abschloss.

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

33


Manuela Daniel

Manuela Daniel

QU

QU

ST

Geheimnisse I DAM108

ST

Gezeitenwechsel I DAM101

Der kleine KĂśnig I DAM102

QU

GedankensprĂźnge I DAM103

Laut und leise I DAM109

95 34

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

35


Manuela Daniel

Manuela Daniel

ST

QU

ST

Von allem etwas I DAM110

Die Gedanken sind frei I DAM106

QU

ST

Mai trifft Juni I DAM111

Heiter bis wolkig I DAM112

Gedankenlos I DAM107

95 36

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

37


Gunther Fritz

ST

Gunther Fritz Gunther Fritz ist äußerst vielseitig in seinem schaffen. Neben kleinformaten auf MDF, die ihre Inspiration in der Natur, in Gärten und dem Wald finden, entstanden mit seinen Holzarbeiten Zyklen der Objektkunst, die sich mit dem Naturmaterial Holz insbesondere der Astgabel als symbol auseinandersetzen und durch kleine Veränderung sinnhaft Neues erschaffen. besondere Aufmerksamkeit erreicht der künstler durch den Zyklus mit meist großformatigen Acrylbildern auf Leinwand, die er selbst mit „Herr L. und die Ortebilder“ umschreibt. Die besondere Vielschichtigkeit dieser Motive macht den reiz aus. Fritz arbeitet in der Gesamtheit des Motivs ungegenständlich, er spielt dabei aber mit unterschiedlichen bildebenen, überlagert Farbe, Formen, stilelemente und themenkomplexe, die so arrangiert zusammen eine verblüffende Wirkung erzielen. Collageelemente werden appliziert, Landschaftsaufnahmen oder buchstabenreihen integriert und immer wieder taucht skizzenhaft die silhouette des beobachters im bild auf. erzählt er die Geschichte und führt durch das bild oder ist er für uns teil der erzählung, die es herauszufinden gilt? Die Natur ist auch in diesem Zyklus von entscheidender bedeutung, nicht nur die mehr oder minder stark ausgeprägten Landschaftsdarstellungen zeugen davon, sondern auch die naturalistisch integrierten Vögel. Die Collage und Überlagerungen ergeben ein spannungsreiches Ganzes, dem man sich nicht entziehen kann. Die bilder erzählen Geschichten und lassen dabei Freiräume, wobei das Auge des betrachters nicht müde wird, weil es so viel zu entdecken und zu entschlüsseln gibt. ein spiel auf das man sich gern einlässt, weil es neugierig macht, denn der blick kann verweilen oder immer wieder Neues entdecken. Gunther Fritz wurde 1948 in salzgitter geboren und arbeitete nach seiner Lehre zunächst in seinem beruf als Dekorateur. 24-jährig begann er in braunschweig ein studium der Freien kunst und ist seit ende der siebziger Jahre künstlerisch schaffend tätig. Der Maler lebt und arbeitet in braunschweig.

l

Herr L. und die Ortebilder I FRG103

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

39


ST

Übergang I FRG101

ST

Herr L. am Abend I FRG102

ST

Orte/Herr L. I FRG104

ST

Aufpassen I FRG105

95 40

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

LIMItIerte kLeINAUFLAGeN IM GICLÉe-DrUCk

Gunther Fritz

3 Schritte zu Ihrem Wunschbild: IhrW unschmotiv ■

über 800 Motive zur Auswahl

Ihr Wunschformat ■

standardformate für eine schnelle Auswahl alle anderen Größen nach Ihren Wünschen

Ihre Wunschausführung ■ ■ ■ ■

■ ■

Digitaldruckpapiere büttenpapiere Lose Leinwände – mit / ohne Firnis Leinwand-komplettbilder in unterschiedlichen rahmenstärken Acryl-Dibonds Metall-Cities

Exklusive und limitierte 95er Gesamtauflage. Zertifiziert und nummeriert. 70 Jahre lichtechte Farben.


Vera Gerling

ST

Vera Gerling

Go with the flow I GEV148

Die seit 15 Jahren als bildende künstlerin arbeitende Vera Gerling kann auf ein breites spektrum kultureller und künstlerischer Aktivitäten zurück schauen. Nach einer längeren Phase des experiments mit gegenständlichen sujets hat die Malerin über eine progressive stilisierung und eine fortschreitende Verknappung inhaltlicher Formen in den letzten Jahren mittlerweile einen unverwechselbaren künstlerischen Ausdruck mit der erschaffung meditativer, zumeist farbmonochromer Werke erlangt. Die so in der bildtradition der amerikanischen Malerei der zweiten Moderne stehende Vera Gerling hat mit der Autonomie des bildes gegenüber gegenständlichen oder symbolischen Verweisen die suggestive Wirkung der Farbe und ihre meditativen Wirkungsweisen in das Zentrum ihres erkenntnisinteresses gestellt. Auch wenn ihre verwendete terminologie wie „Farbelemente“ und „Farbräume“ einen konstruktivistisch-intellektuellen Zugang zur Malerei vermuten lässt, ist ihre schöpferische Arbeit alleine durch emotion und Improvisation bestimmt. Die freie entfaltung der Farbe auf den betrachter wirkt nach stimmung und Farbsymbolik völlig frei und verweist nur auf das bild als Objekt – ohne jegliche Querverweise und bezüge zur realität.

ST

Der Weg in die Abstraktion führte das 1961 in kiel geborene künstlerische Multitalent zunächst über eine Ausbildung als bühnentänzerin, dem sich eine langjährige tätigkeit als Choreographin und tanzpädagogin in berlin anschloss. Nach ihrem Umzug nach schleswigHolstein im Jahr 1996 widmete sich Vera Gerling stärker der Malerei, die seit 2000 neue einflüsse und Aspekte aufnahm. Durch die zahlreichen Ausstellungen der letzten Jahre hat die Malerin inzwischen einen überregionalen bekanntheitsgrad erlangt. Vera Gerling arbeitet und lebt im kreise ihrer Familie in einer kleinen Gemeinde im Nordwesten von Hamburg.

Thunder & ligthning I GEV147

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

43


Vera Gerling

Vera Gerling

QU

ST

Wild west I GEV146

QU

QU

Rio I GEV124

Bahia I GEV125

ST

Going green I GEV145

Malve 28 Grad S端dwest I GEV117

95 44

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

45


Vera Gerling

Vera Gerling

ST

ST

Terra Sol I GEV126

ST

Santana I I GEV142

ST

ST

Terra Cadmium I GEV127

Santana III I GEV144

95 46

Abstraktes

Santana II I GEV143

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

47


Vera Gerling

Vera Gerling

QU

QU

1:3

African Connection II I GEV132

African Connection IV I GEV134

African Connection VI I GEV136

QU

African Connection I I GEV131

QU

African Connection III I GEV133

GEV131

95 48

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

GEV132

GEV133

95 Abstraktes

49


Vera Gerling

Vera Gerling

ST

Dehli I GEV139

1:2

ST

Bombay I GEV140

ST

Farbraum Nova I GEV137

1:2

Farbraum Montana I GEV138

Kalkutta I GEV141

95 50

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

51


Vera Gerling

Vera Gerling

1:2

ST

Picknick Blau I GEV112

ST

African Connection V I GEV135

QU

Farbraum Magenta I GEV107

QU

Picknick Gr端n I GEV113

Farbraum Kadmium I GEV108

95 52

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

53


Sylvia Goebel

Sylvia Goebel

ST

Sylvia Goebel Imposant stehen die großflächigen bilder der Hamburger Malerin sylvia Goebel in der ganzen Wucht der Motive vor ihren betrachtern. Ursprünglich von der abstrakten Malerei kommend, lebt sylvia Goebels kunst ganz aus der kraft der Farbe. ende der neunziger Jahre hat die freischaffende Malerin sich in ihren bildern stärker figurativen Motiven und elementen zugewandt, ist aber in ihren aktuellen Werken wieder deutlich von diesem sujet abgerückt. so tritt neben die spannung von Farbflächen nun der reiz von angedeuteten silhouetten, ebenen und schwebenden elementen, in denen viel vom temperament der künstlerin zu spüren ist. Und gemäß ihrem temperament sind die bilder häufig als großformatige Arbeiten angelegt, und mit Acrylfarben auf Leinwand gebracht. Die Vorliebe für intensive Farben verdichtet sich in ihren bildern zu situationen, in denen Menschen aufeinander treffen und der Vorgang der kommunikation deutlich spürbar wird. Distanz und Zuneigung, besinnung und Lebensfreude ... der Vorgang des Malens bewegt sich zwischen spannung und entspannung, zwischen Intuition und komposition. Daher sind ihre bilder in der Wirkung emotional anregend, laden aber auch zum Verharren und Nachdenken ein.

Midori I GOS132

QU

QU

sylvia Goebel wurde 1952 in köln geboren und verbrachte nach Aufenthalten in england und der schweiz mehrere Jahre in Israel. seit ihrer rückkehr nach Deutschland 1986 ist sie als freischaffende künstlerin tätig. Ab 1990 nahm sie mit erheblichem erfolg an einer reihe renommierter Ausstellungen teil und gewann mehrere kunstpreise und Auszeichnungen. Die Arbeiten von sylvia Goebel gehören zu den begehrtesten Objekten der kunstsammlungen großer deutscher Firmen, repräsentieren sie doch exemplarisch das kunstverständnis der deutschen Gegenwartskunst.

l

Padma I GOS134 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Taji I GOS135

95 Abstraktes

55


Sylvia Goebel

Sylvia Goebel

1:3

QU

ST

Paringa I GOS133

QU

QU

Jeriah I GOS131

ST

Sivan I GOS130

Tanem I GOS129

Amariwa I GOS123

Dalmatia I GOS125

95 56

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

57


Sylvia Goebel

Sylvia Goebel

QU

Yama I I GOS113

QU

1:2

1:2

Yama II I GOS114

QU

Red Skript I GOS105

Blue Skript I GOS106

Zula II I GOS112

95 58

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

59


Mathias Graffé

ST

ST

Mathias Graffé Selbst für die in der Formensprache der abstrakten Malerei kundigen Kenner kann die Malerei des in Wiesbaden lebenden Malers Mathias Graffé überraschende und spannende Impulse vermitteln. Was der Maler in seinen zumeist großformatigen Acrylarbeiten auf die Leinwand bannt, lässt sich in Worten so leicht gar nicht ausdrücken. Zwar aus der Formensprache der zweiten Moderne nach 1945 schöpfend und dem Duktus der informellen Malerei verbunden, entwickelt Mathias Graffé eine verblüffende Bildsprache in ihrer Komposition wie in ihrer emotionalen Signalwirkung. Seine Malerei ist zugleich kraftvoll kompakt, so dann aber auch graziös und fragil in der Leichtigkeit und durchschimmernden Eleganz der Farbflächen. Im Unbewusst-Intuitiven des gestischen Malautomatismus werden dingliche wie symbolische Anklänge an die Naturformen entworfen. Da türmen sich Farbflächen wie Erdschichten und Eisflächen auf, da funkeln kristallene Strukturen in Spannungen gesetzt zu Lavaströmen und Schneeflächen, auch imaginäre Gebirgsstrukturen sind vor dem geistigen Auge des Betrachters zu bezwingen. Mathias Graffés Kunst ist überaus reich an Tiefe, Struktur und Vielschichtigkeit. Der 1959 in Mainz geborene Maler absolvierte zwischen 1980 und 1982 eine Ausbildung an der Freien Kunstschule Wiesbaden, dem bis 1985 ein Studium der Kunsterziehung an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz anschloss. Ab 1985 übt Mathias Graffé die freiberufliche Tätigkeit als Maler und Illustrator aus. Die einzigartige Wirkung seiner Kunst wurde durch zahlreiche internationale Ausstellungen und Auszeichnungen honoriert, darunter in Cluny (F), Dijon (F), Lincoln (GB), Dresden, Leipzig, Frankfurt, Brüssel (B), Luxemburg (L), Louisville (USA), Opole (PL) und im heimischen Südwesten. Zu seinen Auszeichnungen gehörte das Lincoln-Stipendium und ein Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz sowie Artist in Residence, Schloß Weikersheim.

l

Achterwasser 2 I GRM107

ST

Achterwasser 1 I GRM106

Achterwasser 4 I GRM108

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

61


Mathias Graffé

Mathias Graffé

QU

ST

Landschaftsfragment 1 I GRM110

QU

Feuerberg I GRM104

QU

Gletscher I GRM101

ST

ST

QU

Transluzent I GRM102

QU

Winterlicht I GRM109

Landschaftsfragment 2 I GRM111

Erwachen I GRM103

95 62

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Sturz I GRM105

95 Abstraktes

63


Jörgen Habedank

1:3

1:3

1:3

Jörgen Habedank Er selbst umschreibt seine Arbeiten als „Kunst, die beflügelt“. Und das ist nicht nur Anspruch, sondern entspricht einer Wirkung, der man sich schwer entziehen kann. Jörgen Habedanks Arbeiten wirken in ihrer Farbenpracht optimistisch und euphorisierend, und diese Pracht ist ansteckend. Sein Merkmal ist die leuchtende Farbe, sein „typisches“ Format das Hochformat, das sich streckt, nach oben strebt, aufrecht steht. Der Künstler arbeitet vorwiegend ungegenständlich, rein aus der Farbe. Er entwickelte eine eigene Technik mit Collageelementen aus selbst gefärbten Tüchern: strukturgeprägte Farbkompositionen. Es gibt aber auch Arbeiten mit eincollagierten, gegenständlichen Zitaten aus der Kunstgeschichte, Fotografie, Werbung etc.: erzählerische Bilder. Jörgen Habedank ist ein Gesamtkonzept, er lebt seine Kunst, die sich über verschiedenste Medien und Botenstoffe ausdrückt oder anders: er ist authentisch. Sein spiritueller und zugleich freier Ansatz durchdringt all seine Kunst, alles wird zu einem sinnlichen und klangvollen Erlebnis. Seine Texte – Titel, Begleittexte, Gedichte sind musikalisch und poetisch, bezeugen die innere kreative Schaffenskraft – beflügeln auf ihre Weise. Er malt auf Papier oder Leinwand, auf Wände oder auf Glas, in Klein- und Großformaten. Habedank hat große Wandmalereien in seinem unverkennbaren Stil geschaffen. Großen Raum nimmt in seinem Schaffen die Glasmalerei ein. Der 51jährige gestaltet nicht nur sakrale Räume, sondern auch Glasarbeiten im öffentlichen oder privaten Raum in Kooperation mit Deutschlands renommiertesten Glaswerkstätten: Türen, Fenster, Fassaden und Glasstelen werden einmalige Kunstwerke. Die vielschichtige Malerei Habedanks findet in der Glasmalerei einen geradezu perfekten Partner: das Licht selbst – Leuchtkraft und Transparenz wirken lichtvoll gesteigert. Der gebürtige Münsteraner studierte in seiner Heimatstadt an der staatlichen Kunstakademie und der Studienstätte Ottersberg. Nach fünfjähriger Tätigkeit als Kunst- u. Werklehrer ist Jörgen Habedank seit 1994 selbstständig als freischaffender Künstler. Der Familienvater lebt vor den Toren Hamburgs in Tornesch.

l

Großer Lichtträger I HAJ107

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Großer Wärmespeicher I HAJ108

Großes Lichtgehäuse I HAJ109

95 Abstraktes

65


Jörgen Habedank

Jörgen Habedank

1:3

Lichtblaue Begegnung 1 I HAJ103

1:3

HAJ103

Lichtblaue Begegnung 2 I HAJ104

1:3

1:2

HAJ104

HAJ104

1:2

HAJ103

1:3

Diese Motive sind nur als Set erhältlich!

Let it be 1 I HAJ101

Let it be 2 I HAJ102

Diese Motive sind nur als Set erhältlich! Licht öffnen 1 I HAJ105

Licht öffnen 2 I HAJ106

HAJ105

HAJ106

HAJ106

HAJ105

95 66

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

HAJ101 Gesamtauflage Exemplare limitiert

HAJ102

HAJ102

HAJ101

95 Abstraktes

67


Astrid Heinecke

1:2

Transparente I HEA122

Astrid Heinecke

1:2

Mit südlich inspirierten Bildlandschaften hat die studierte Grafikdesignerin und Malerin Astrid Heinecke ihr Publikum in den letzten Jahren immer stärker in ihren Bann ziehen können. Wer einmal ihre Originalarbeiten gesehen hat, kann sich der besonderen Wirkung der Werke, die von vielseitigen Kontrasten und beeindruckender Farbintensität leben, nicht entziehen. In ihren abstrakten Arbeiten, die meist flächig unterteilt sind, entstehen häufig mediterrane Assoziationen durch sich scheinbar zufällig ergebende konkrete Formen wie Vögel, Blätter oder maurische Ornamentik. Heinecke steuert mit der ausgewogenen Struktur ihrer Kompositionen die Wanderungen des Betrachterauges und löst dabei in der Folge der Betrachtungen Assoziationen aus, die über die symbolhafte Zeichensetzung in ihrer Malerei Anklänge an die reale Welt vermitteln.

Meseta I HEA123

Ihre Bilder wirken vor allem durch das intensive Farbenspiel, das zum einen von der unglaublichen Leuchtkraft lebt, die von der Technik der Eitempera herrührt, zum anderen von den unzähligen Farbabstufungen, die bisweilen von einem gezielt gesetzten Farbkontrast in Spannung versetzt werden. Ihren häufig in warmen Farben angelegten Werken verleiht die 1955 in Celle geborene Hamburgerin Plastizität durch eine Vielschichtigkeit, die sich durch die Verwendung verschiedener Materialien wie Sand oder Seidenpapier, geritzte Linien und Formen sowie dem Mittel der Collage einstellt.

1:2

Nach schwerer Krankheit verstarb Astrid Heinecke in ihrem 57. Lebensjahr im Sommer 2012.

l

Volver I HEA124 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

69


Astrid Heinecke

Astrid Heinecke

QU

Planta I HEA129

QU

Abrir I HEA130

QU

Botanica I HEA131 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Cadmio Oscuro I HEA139

QU

Rojo India I HEA143

95 Abstraktes

QU

Salida Del Sol I HEA138

QU

70

QU

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Tierra Sombra I HEA144

95 Abstraktes

71


Astrid Heinecke

ST

ST

Luego I HEA136

ST

ST

Sonar I HEA145 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Capa I HEA137

Suerte I HEA146

95 Abstraktes

73


Astrid Heinecke

Astrid Heinecke

1:3

1:3

ST

Juntos I HEA142

ST

Alma I HEA140

Mito I HEA141

Largo I HEA148

95 74

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

75


Astrid Heinecke

Astrid Heinecke

1:3

ST

ST

Maro I HEA132

1:3

Paseo Grande I HEA135

ST

Obra I HEA133

Magnolia I HEA134

Sombra I HEA147

95 76

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

77


Astrid Heinecke

Astrid Heinecke

ST

Suave I HEA126

ST

ST

ST

Encanto I HEA127

ST

Vuelta Nueva I HEA101

ST

95 78

Abstraktes

ST

Moro I HEA115

Onda I HEA125 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Signo I HEA113

Confienza I HEA120

95 Abstraktes

79


Kultiviertes Wohnen und Arbeiten mit harmonischen Kunstwerken

Der gezielte Einsatz von Bildern schafft mit geringem Aufwand erhebliche Veränderungen in der Raumwirkung. Bilder sind gegenüber anderen raumgestalterischen Änderungen wie Mobiliar, Licht, Böden etc. zudem deutlich kostengünstiger und können beliebig oft erneuert und ausgetauscht werden. Dabei hat außerdem jede Ausführung ihre ganz eigene Wirkung so dass für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden ist.

Große Räume ganz individuell gestalten ...

... in Ihrer gewünschten Ausführung!


Hubert Heinrich

QU

QU

Hubert Heinrich Für den 1960 in Aachen geborenen Maler Hubert Heinrich steckt hinter einem Kunstwerk auch immer ein kluges Konzept, auf dem die Arbeit des Künstlers letztendlich basiert. Ihm ist es hierbei wichtig, seine Wahrnehmungsweise für den Betrachter in der Struktur erkennbar zu machen, seine künstlerische Entwicklung sichtbar und seine Technik verständlich darzustellen. Damit steht Hubert Heinrich in der Tradition des Konstruktivismus, deren stilistische Methoden und Vorgehensweisen er verwendet, fortführt und überwindet. Hubert Heinrich ist gradlinig. Alles Prätentiöse liegt ihm fern. Seine Kunst spiegelt diese Gradlinigkeit nicht nur wider, sie erhebt es zum Prinzip. Nach einer Ausbildung zum Tischler in den Jahren 1977 bis 1980 absolvierte Hubert Heinrich zwischen 1981 und 1982 die Fachoberschule für Gestaltung in Aachen, dem sich ab 1982 erste freischaffende autodidaktische Arbeiten in der Malerei anschlossen. Seine künstlerischen Grundlagen in Theorie und Praxis vertiefte er zwischen 1988 und 1994 durch das Studium „Objekt Design“ an der FH-Aachen bei Prof. Christiane Maether in den Schwerpunkten Malerei und Abstraktion. Zwischen 1995 und 1997 nahm er einen Lehrauftrag an der FH Aachen für Design im Bereich „Interieur“ an. Seine Arbeiten im Bereich des Teppichdesigns wurden 1999 mit dem „Silverprize“ des „1st international carpet design competition 99“ in Kyoto, Japan ausgezeichnet. Seit 2000 werden Hubert Heinrichs Arbeiten als freischaffender Maler mit einer Reihe viel beachteter Ausstellungen honoriert, darunter u.a. die Städtische Galerie in Geilenkirchen, die Siemens AG Frankfurt, Taylor Wessing Frankfurt, Forum für Kunst und Kultur Herzogenrath, Johnson & Johnson Düsseldorf, CebiCon GmbH Bonn, Suermondt-Ludwig Museum Aachen, Städtische Galerie Speyer, Galerie Local de Arte Aachen, im Eschweiler Kunstverein und auf der Art Karlsruhe und Art Köln. Hubert Heinrich lebt und arbeitet in Aachen.

l

Delta Hotel I I HUH105

Zelttag I I HUH106

QU

Ohne Titel 1 I HUH107 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

83


Hubert Heinrich

Hubert Heinrich

QU

QU

1:3

Ohne Titel 2 I HUH108

QU

Überlagerung I (orange) I HUH109

Überlagerung II (grün) I HUH110

QU

Überlagerung III (ocker) I HUH111

HUH109

HUH110

HUH111

Barcanacht I HUH116

95 84

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

85


Gunda Jastorff

Biografie auf Seite 200

ST

ST

Seaside III I JAG105

ST

Seaside II I JAG104

Seaside VII I JAG106 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

87


Gunda Jastorff

ST

Seaside X I JAG107

Ruby Henning

Biografie auf Seite 160

ST

ST

ST

Shades Of Grey I HNR109

Seaside VI I JAG108

The Woodwork I HNR110

1:2

ST

City Chic I HNR107

1:2

Seaside IX I JAG109

The Monument I HNR108

95 88

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

89


Bettina Malinowski

ST

Bettina Malinowski

ST

Aaraam I MAB101

Obwohl es auch Zyklen zu figurativen Themen oder Landschaften gibt, arbeitet Bettina Malinowski vorwiegend abstrakt. Im spontanen Malakt entstehen tendenziell organische Formen, die farbig, aber nicht bunt in einem jeweils fein abgestimmten, ausgewogenen Farbraum daher kommen. Ihre Bilder berühren, geben manchmal vor allem auch durch die Wahl der Titel die Richtung der Assoziationen vor, aber lassen dem Betrachter gern alle Freiheit an Deutungen und Emotionen. Sie selbst lässt sich durch Gefühle und Gedanken im Malprozess natürlich und unwillkürlich leiten und versucht so Unbewusstes sichtbar zu machen. Dabei können ruhige meditativ anmutende Landschaften und Farbräume oder energiegeladene Kompositionen entstehen. In jedem Fall ist ihre Kunst positiv und durch ihre Bilder verleiht sie ihrer „Seele Licht“.

Haaleh I MAB102

ST

Bettina Malinowski wurde 1962 in Hamburg geboren und lebt und arbeitet heute als freischaffende Künstlerin und Galeristin in Schleswig-Holstein. Seit Mitte der Neunziger setzt sie sich intensiv mit Malerei auseinander und eröffnete schon damals eine Galerie, in der neben Kunstobjekten und Kunstdrucken auch Originalarbeiten verschiedener Künstler angeboten wurden. Ihre Kunstwerke sind regelmäßig auf Ausstellungen zu sehen.

l

Hochebene I MAB104 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

91


Bettina Malinowski

Bettina Malinowski

1:2

1:2

QU

Zwischen Himmel und Erde I MAB108

Zwischen Himmel und Erde II I MAB107

Zwischen Himmel und Erde III I MAB109

MAB107

95 92

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

MAB108

MAB109

95 Abstraktes

93


Klaus Malyska

QU

ST

Klaus Malyska Der Künstler Klaus Malyska wurde 1958 in Wuppertal geboren. Seine ersten Arbeiten und Auseinandersetzungen mit der Malerei entstanden durch Kontakte zu Kunstszenen diverser kontinentaler Städte. In den Jahren 1979 bis 1984 folgten Auslandsaufenthalte und Studienreisen u.a. nach Russland, Spanien, Frankreich. Weitere Stationen in nordeuropäische Länder trugen ebenfalls zur ureigenen Entwicklung seines künstlerischen Schaffens bei. In wachsendem Maße entstanden nun großflächige, abstrakte Werke und sein Atelier wurde mehr und mehr zum Treffpunkt fantasievoller Überraschungen für neugierig gebliebene Kunstliebhaber.

Ein Werden I MAK109

Mit der Kraft des frühen Grüns entsendet er einen vital netten Gruß in den Süden und geistert obendrein wahrlich gern im tiefen Licht umher. In diesen Werken lässt er also durchaus auch andere Farben an seine Pinsel. Ein Werden und Vertrauen. Doch dann wendet sich der Künstler bodenständig wieder seiner ostentativ begünstigten Farbe zu. Bacchantischer Rotwein und ein verführerischer Erdbeermund erhitzen das Blut im Sonnenuntergang. Gemeinsam gehen wir mit ihm den Weg zurück nach links, zum Aufbau des Sommers im tiefen Warm. Diese Sicht der Dinge führt unweigerlich nach Barcelona, wo wir mit dem Künstler heitere Träume träumen. Von Rotkäppchen, Rubinen und Rotbarsch vielleicht.

Vertrauen I MAK107

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in der Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland heben sowohl das Ansehen als auch die Bekanntheit des Künstlers. Seine Bilder fordern den Betrachter auf, näher zu treten. Die gemalten und aufgetragenen Strukturen regen die Phantasie des Betrachters an. Sie lassen Schönheit wieder zu.

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

95


Klaus Malyska

Klaus Malyska

1:3

ST

1:3

Bodenst채ndig I MAK108

Treibgut I I MAK103

95 96

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Treibgut II I MAK104

95 Abstraktes

97


Klaus Malyska

Klaus Malyska

ST

ST

ST

Tiefgr端ndig I MAK101

Rauhes Land I I MAK105

1:3

Rauhes Land II I MAK106

Umfassend I MAK102

95 98

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

99


Angelika Metten

ST

Angelika Metten

ST

Spannungsfeld I I MEA106

Der freie und offene Umgang mit dem Medium Farbe und die Neugierde auf ständig neue künstlerische Prozesse sind die Ausgangsbasis der Malerei der 1960 in Nordhorn geborenen Angelika Metten. Geprägt wurde ihr künstlerischer Werdegang durch das Umfeld der Textilindustrie der Stadt, die in den fünfziger bis siebziger Jahren eine Hochburg der Textilfertigung in Westdeutschland war. Angelika Metten durchlief eine gründliche Ausbildung als gelernte Textilzeichnerin und Designerin, die ihr handwerkliches Spektrum auf alle Formen der Malerei und Grafik erweiterte. Dies führte zu einer souveränen Beherrschung unterschiedlichster Techniken wie Aquarell, Pastell, Kohle, Radierung, Holzschnitt und schließlich der Öl- und Acrylmalerei. Ab 1978 erweiterte Angelika Metten Ihre künstlerischen Ausdrucksformen durch zahlreiche Kunstseminare. Es folgten erste Einzel- und Gruppenausstellungen. Ab 1997 lehrte Sie als Dozentin in Nordhorn Aquarellmalerei und eröffnete 2001 ihre eigene Galerie. Ihre Lehrtätigkeit als Dozentin für Aquarell- und Acrylmalseminare führte sie parallel im eigenen Atelier weiter.

Spannungsfeld II I MEA107

ST

In Ihrer Malerei erkundet Angelika Metten die Einflüsse der freien Natur unter den sich veränderten Lichtverhältnissen der unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten. Trotz einer kraftvollen Acrylmalerei voller Pastosität, Schichtentiefe und Detailreichtum in einem farblich gedämpften und zurückgenommenen Auftrag ist die Komposition aufgrund ihrer künstlerischen Prägung durch grafische Andeutungen von Landschaften, skizzenhafte architektonische Elemente und feine wie flüchtige Linien und Konturierungen geprägt. Insbesondere der reizvolle Gegensatz zwischen den abstrahierenden tief und schwer wirkenden Farbflächen mit ihren zeitweiligen Verweisen auf keramische Materialität und den angedeuteten zarten grafischen Linien und Strichen macht ihre Arbeiten unverwechselbar.

Spannungsfeld III I MEA108

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

101


Angelika Metten

Angelika Metten

QU

Zahn der Zeit 1 I MEA120

QU

Zahn der Zeit 2 I MEA121

Horizont 1 I MEA118

QU

Im Licht 1 I MEA122

QU

Abstraktes

QU

Im Licht 2 I MEA123

Horizont 2 I MEA119

95 102

ST

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

103


Angelika Metten

QU

QU

Nordische Landschaft I I MEA113

QU

Nordische Landschaft II I MEA114

QU

Stiller See I MEA115 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Durchbruch I MEA116

95 Abstraktes

105


Angelika Metten

Angelika Metten

ST

QU

QU

Angedeutetes I I MEA104

QU

Angedeutetes II I MEA105

QU

Am Wegesrand I MEA117

Schwebendes I MEA109

95 106

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Ruhend I MEA110

95 Abstraktes

107


Christiane Middendorf

ST

Christiane Middendorf Die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks führte die Malerin Christiane Middendorf zur konsequenten Absage an eine gegenständliche Thematik und zur Abkehr von einer rational konstruierten Bildsprache. Zwar in der Tradition der zweiten Moderne stehend, die im europäischen Informel und Tachismus sowie im amerikanischen abstrakten Expressionismus nach 1945 liegen, hat sie einen unverkennbaren eigenen künstlerischen Ausdruck in ihrer Malerei gefunden. Sie benutzt sehr stark die Farbe als zentrales Ausdrucksmittel in intuitiven Malprozessen, die um Begrifflichkeiten aus der Natur wie das Fließen von Wasser, Erdschichtungen oder um Licht und Jahreszeiten gruppiert sind. Aufgrund ihrer intensiven Farbgebungen und kontrastreichen Kompositionen stecken Ihre Bilder voller kinetischer Energie. Mal sind es eruptive Vorgänge, mal schwebende und fließende Verläufe, mal unter hohem Druck sich auftürmende statische Formen, die im Auge des Betrachters Reibung und somit signalartige Aufmerksamkeit erzeugen. Christiane Middendorf wurde 1961 in Essen geboren und wählte nach dem Abitur im Studium zunächst den Weg der Pädagogik. Ab 1990 folgten Studien in unterschiedlichen Kunstrichtungen, ab 1993 legte sie die Grundlagen ihrer heutigen Malerei. Eine weitere Ausbildung schloss sich 1995 in einem Privatstudium bei der freischaffenden slowakischen Künstlerin und Privatdozentin Angela Ramsauer an. 2003 nahm sie ein Gaststudium der Meisterklasse „Freies Malen“ bei Professor Qi Yang am Institut für Ausbildung in Bildender Kunst und Kunsttherapie in Bochum auf. Neben zahlreichen, viel beachteten Ausstellungen ab 2003 in Deutschland, den Niederlanden und Österreich, sowie in der deutschen Botschaft in Peking 2006, der World Fine Art in New York 2006 und der Touchstone Gallery in Washington 2007 sind ihre Arbeiten Bestandteil von renommierten Firmensammlungen, darunter der RWE/RWTÜV AG.

Antizyklisch III I MID101

QU

QU

Zwischenstation II I MID105

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Symbiose III I MID106

95 Abstraktes

109


Christiane Middendorf

Christiane Middendorf

QU

ST

QU

Ber체hrungen I I MID107

QU

Neuheiten I I MID103

QU

QU

Neuheiten II I MID104

QU

Ber체hrungen II I MID108

Wohlige W채rme I I MID109

Antizyklisch I I MID102

95 110

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Wohlige W채rme II I MID110

95 Abstraktes

111


Johann Nußbächer

ST

Johann Nußbächer Johann Nußbächer wurde 1947 in Oberschlag bei Regensburg geboren und lebt seit vielen Jahren im unterfränkischen Triefenstein-Lengfurt. Nach Absolvierung des Fachbereichs Gestaltung an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt in den Jahren 1969 – 1974 arbeitete er als freischaffender Maler und Grafiker. In den Jahren 1974 – 1992 nahm er einen Lehrauftrag an der FH Würzburg an und gründete ab 1984 die Sommerakademie Triefenstein. Sein in der zweiten Moderne fußender künstlerischer Ausdruck wird seit 1984 durch eine Vielzahl stark beachteter internationaler Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen dokumentiert, darunter Würzburg, München, Tokyo, Glasgow, Bamberg und Regensburg. Seine Arbeiten sind Bestandteil renommierter öffentlicher Gemäldesammlungen wie die Bayrische Staatsgemäldesammlung, das Stadtgeschichtliche Museum in Nürnberg, die Artotheque Caen und die Städtischen Sammlungen Schweinfurt u.v.a. Johann Nußbächer entwickelte in den neunziger Jahren informelle Bildlösungen, in denen er mit seinem sensiblen Gespür für feinste Nuancierungen ausdrucksstarke atmosphärische Stimmungsbilder von bestechender Ästhetik mit sich überlagernden Farbschleiern komponiert. Es sind ganz allgemein abstrakte Gemälde, die er entweder aus sich überlagernden Schleiern aus Lackfarbe heraus entwickelt, anschließend auf Holzträger aufgezogen oder mit Öl auf Leinwand assoziiert. Obgleich jeder gegenständliche Bezug fehlt, wecken Johann Nußbächers informelle Farbkaskaden am ehesten Assoziationen zu Landschaftsdarstellungen oder zu kosmischen Erscheinungen. Das besondere an seinen Werken sind die sich mehrfach überlagernden Farbschichten, deren Struktur partiell aufreißt und darunter liegende Strukturen frei gibt.

Grünbereich I NUJ104

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

113


Johann Nußbächer

Johann Nußbächer

ST

Siena I NUJ101

ST

QU

QU

Gelbgeruch I NUJ102

ST

Wogo I NUJ109

Walking I NUJ110

QU

Karmix I NUJ111

Mortuum I NUJ103

95 114

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

115


Johann Nußbächer

Johann Nußbächer

QU

ST

Float I NUJ112

ST

Orengo I NUJ107

QU

Horizon I NUJ113

Obiero I NUJ108

95 116

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

117


Wolfgang Pfortner

1:2

Wolfgang Pfortner In einem Zusammenspiel aus Grafik, Malerei und Architektur entwickelt der Künstler Wolfgang Pfortner seinen unverwechselbaren Blick auf die Dinge. In dem er konstruktive Vorgänge und Strukturelemente der Architektur und Raumplanung mit einer freien und assoziativen Malerei verblendet, entstehen leichte und scheinbar übersichtlich angeordnete Raumkompositionen, die erst auf den zweiten Blick weitere Bedeutungsschichten freigeben. In ihnen ist die Farbe verhalten und häufig lasierend eingesetzt. Durch die Betonung der Farbe als begrenzte Fläche bzw. Kontur vor einem luftigen Hintergrund erhält seine Malerei so eine elegante Transparenz und Leichtigkeit. Dieses Verharren auf der Grenze zwischen kompositorischer Fülle einerseits und Skizze bzw. Entwurfscharakter andererseits lässt eine eigenständige Bildsprache entstehen, deren künstlerischer Ausdruck zuweilen einen kontemplativen, fernöstlichen Charakter annimmt, aber auch Anleihen aus der klassischen Moderne vermuten lässt.

Hafenviertel I PFW101

1:2

Dass die Malerei des 1957 in Ansbach geborenen Wolfgang Pfortner trotz aller Spontaneität und Leichtigkeit die Nähe zur Architektur und zur räumlichen-geometrischen Konstruktion nicht leugnet, ist nicht weiter verwunderlich. Parallel zu seinem Architekturstudium an der Technischen Hochschule in Darmstadt zwischen 1981 und 1987 mit diplomiertem Abschluss absolvierte Wolfgang Pfortner hierzu eine zusätzliche künstlerische Ausbildung bei Professor Böhm. Ab 1990 erfolgte anschließend die Tätigkeit als freier Architekt und Maler, die er ab 1992 mit seinem eigenen Atelierhaus an der Bergstrasse weiter intensivierte. Es folgten eine Reihe von Wettbewerbsauszeichnungen und zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, darunter in Valencia, Alcudia, Hamburg, Rostock und Husum. Wolfgang Pfortner lebt und arbeitet im hessischen Alsbach.

Freihafen I PFW102

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

119


Wolfgang Pfortner

Wolfgang Pfortner

1:3

ST

Verblauung I I PFW104

1:3

Verblauung II I PFW105

Tripod Reverso I PFW103

PFW103

PFW104

95 120

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

PFW105

95 Abstraktes

121


Wolfgang Pfortner

ST

Extra für große Räume gibt es bei uns eindrucksvolle

ST

SuperXL-Formate. Die Bilder lassen sich fest und dicht mit einer Diebstahlsicherung an die Wand montieren. Skyline I I PFW106

Skyline IV I PFW107

1:2

Skyline V I PFW108

Unser Tipp: PFW106

PFW108

PFW107

95 122

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Natürlich können Sie mit der Diebstahlsicherung auch alle anderen Bilder fest und sicher montieren.


Matthias Rachel

1:3

Drip Composition In Red I RAM101

1:3

Matthias Rachel Auf die abstrakten Ausdrucksformen und die Formensprache der Zweiten Moderne greift der 1961 in Mühlhausen/Kraichgau geborene Maler Matthias Rachel zurück. Ausgehend von einer handwerklichen Ausbildung als Glaser und dann als Vergolder, hat ihn von je her die Lichtspiegelung und –brechung auf Oberflächen innerhalb seiner künstlerischen Entwicklung fasziniert und geprägt. Hinzu kommt als weiteres wichtiges Element in der künstlerischen Gestaltung und Bearbeitung seiner Maloberflächen ein deutlich auszumachender haptischer Charakter. Dies geschieht durch den Einsatz von Modelliermasse und durch die hohe Pastosität des Farbauftrages. In seinen aktuellen Werkzyklen ist der vormals vorhandene konstruktive Umgang mit der Bildkomposition einer stärker intuitiven, ja impulsivassoziativen und damit freien Vorgehensweise in der Bildsprache gewichen, die sich in der Anwendung von Drip-Maltechniken niederschlägt. Damit steht Matthias Rachel ganz in der Tradition der New Yorker Schule und des abstrakten Expressionismus. Seine Arbeiten als Maler entwickelte Matthias Rachel seit 1980 parallel zur Tätigkeit als bekannter Galerist in Heidelberg. Als freier Künstler entstanden ab 1985 spezielle Collagekompositionen aus Blattgold und -silber, dem sich ab 1995 ein weiterer Werkzyklus auf der Basis von Naturcollagen anschloss. Über den Zwischenschritt großformatiger Siebdruckarbeiten erfolgte dann ab 1997 die Hinwendung zur Acrylmalerei und ab 2001 zur Objektkunst. Matthias Rachels Malerei erfreut sich schon seit vielen Jahren einer großen Popularität im in- und ausländischen Kunsthandel, seit Mitte der neunziger Jahre war er an einer Reihe von Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in New York, Tokyo, Hamburg und Nürnberg beteiligt. Matthias Rachel lebt und arbeitet in Heidelberg.

Drip Composition In Green I RAM102

1:3

1:3

Drip Composition In Brown I RAM103

1:3

1:3

Drip Composition In Dark Red & Black I RAM105

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Drip Composition In Black I RAM104

Drip Composition In Purple & Black I RAM106

95 Abstraktes

125


Cornelia Riepshoff

ST

ST

Cornelia Riepshoff Die in Bremen lebende Künstlerin Cornelia Riepshoff hat sich in Ihrer Auseinandersetzung mit den malerischen Ausdrucksformen seit langem der abstrakten Malerei verschrieben. Ihr Interesse für Kunst wurde bereits während der Schulausbildung geweckt und gefördert. Neben ihrer Ausbildung und ihrem ursprünglichen Beruf im medizinischen Bereich hat sich die 1964 in Göttingen geborene Künstlerin schon immer mit Malerei auseinandergesetzt und Anwendungen in verschiedenen Techniken und Malmedien zu nutzten gewusst, woraus sich seit Ende der neunziger Jahre eine eigenständige Bildsprache entwikkelte. Die Vorliebe für kräftige Farben ließ das Arbeiten mit Acryl als angemessene Ausdrucksform erscheinen, wobei die Acrylfarben vorwiegend mit dem Spachtel aufgetragen werden. Oftmals wählt Cornelia Riepshoff in der Farbskala helle und warme Naturtöne, die eine zurückhaltend angenehme und beruhigende Raumwirkung entfalten. In der Farbwelt und Komposition ist die Künstlerin auf Ausgleich und Harmonie bedacht. Zwar wirken ihre Farbspiele wie hochdynamische Vorgänge, doch bewegen sie sich um einen ruhenden Pol, um den sich die Farben im Gleichklang drehen – beige, braun, rot, orange bleiben dabei stets in einer Wirkungsachse und suchen nicht das Auf- und Anregende des Komplementären. Die Malerin spielt in ihren Kompositionen auch gerne mit Assoziationen, es deuten sich zuweilen Landschaften oder Gegenständliches an. Häufig sind geometrische Elemente und flächige Grundformen Ausgangspunkte für die Entwicklung der Farbe und ihrer Anordnung auf der Leinwand. Dabei ist sich Cornelia Riepshoff stets über die emotionale Wirkung ihrer Farben und Formen auf den Betrachter bewusst, der ihre Bilder rein intuitiv erfasst. Erfolgreiche Ausstellungen im norddeutschen Raum während der letzten Jahre haben ihr Werk mittlerweile in den Blickpunkt eines breiteren kunstinteressierten Publikums gerückt.

Horizonte Crema I RIC117

QU

Horizonte Vanilla I RIC118

QU

Ausschnitt I (Brombeer) I RIC113

Ausschnitt II (Moos) I RIC114

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

127


Cornelia Riepshoff

Cornelia Riepshoff

ST

Horizonte Sand I RIC106

ST

ST

ST

Horizonte Ton I RIC107

ST

Horizonte Bronzegr端n I RIC110

ST

ST

Horizonte Mandarin I RIC112

Horizonte Ocker I RIC108

Horizonte Mergel I RIC109

Horizonte Gr端n zu Blau I RIC111

95 128

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

129


Cornelia Riepshoff

Cornelia Riepshoff

1:2

1:2

V채rmland I RIC103

Hennessy One I RIC101

QU

Smaland I RIC104

Hennessy Two I RIC102

J채mtland I RIC105

95 130

Abstraktes

1:2

QU

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

131


Farbquadrate

QU

QU

Sonne I WBQ101

QU

QU

Orange I WBQ102

QU

Wein I WBQ104

QU

Zinnober I WBQ103

QU

Moos I WBQ105

QU

Gras I WBQ106

QU

AU F REI WUNSC N H O H N E FA R B E ST F RUK LÄCHE TUR !

ALS

Farbquadrate ■ Kombinieren ■ Austauschen ■ Sammeln

- Die individuelle Wandgestaltung Die Wunschbild-Farbquadrate sind in der einheitlichen Ausführung 40 x 40 cm auf 3 cm tiefem Keilrahmen erhältlich und nicht limitiert.

Türkis I WBQ107

Anthrazit I WBQ209

Olive I WBQ210

Abstraktes

133


Farbquadrate

Farbquadrate

Farb-Spiel ohne Grenzen – Variationen erwünscht!

134

Abstraktes

Abstraktes

135


Petra Rös-Nickel

QU

QU

Petra Rös-Nickel Völlig neuartige Wege beschreitet die 1963 in Wathlingen bei Celle geborene Malerin Petra Rös-Nickel in ihren abstrakten Mal- und Ausdrucksformen. Sowohl spielerisch freie Formen wie kompositorische Konstruktionen entwickeln sich in ihren Ölgemälden zu Texturen, die auf die Formsprache des populären europäischen Designs der fünfziger und sechziger Jahre zurückgreift, insbesondere des Textil- und Oberflächendesigns jener Jahre. In eine aktuelle Formsprache übertragen, finden sich in ihren Werken geometrische und organische Zeichen einer Epoche, die den Begriff der Modernität auf ihre Fahnen geschrieben hatte und seit geraumer Zeit im Zuge eines ästhetischen Trends zum Retro wieder hochaktuell geworden ist. Nach einer Ausbildung zum Modedesign an der Fachschule für Bekleidung in Bremen 1980, wechselte Petra Rös-Nickel das Fach und nahm 1982 ein Studium der Architektur in Eckernförde auf. Stärker die kreativen, die den technischen Aspekten des Studiums vorziehend, entwickelte die Künstlerin in den folgenden Jahren die Grundlagen ihrer Malerei, die nie die Wurzeln des angewandten Design verleugneten und recht bald in einer frischen unverwechselbaren Formensprache mündeten. Da Petra Rös-Nickel ihre Malerei nach kompositorischen Themenbereichen gestaltet, bilden sich Werkgruppen von Arbeiten, darunter die Themen „Patchwork“, „Fenster“ und „oszillierende Linien“. Wesentlich ist hierbei der Farbraum, der in vielfältigen Schichten gestaltet wird und dem Betrachter je nach Ausschnitt Zugang zu den tieferen Farbebenen gestattet. Ausschnitte oder auch Kratzungen und Reibungen führen zu vielfältigen Spannungselementen („Patchwork“) oder zu harmonisch-kontemplativen Formen („Fenster“). Petra Rös-Nickel lebt und arbeitet im Kreis ihrer Familie im schleswig-holsteinischen Ellerhoop.

l

Urban Pattern Yellow I RÖP105

QU

Urban Pattern Green I RÖP106

QU

Immergrün I RÖP110 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Vielharmonie I RÖP112

95 Abstraktes

137


Petra Rös-Nickel

Petra Rös-Nickel

QU

Patchwork in Red I RÖP101

QU

ST

Patchwork in Sali I RÖP102

City Symbols In Red I RÖP107

QU

Red Rain I RÖP104

95 Abstraktes

City Symbols In Green I RÖP108

ST

Broken Glass I RÖP103

138

ST

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

139


Steven Schwarzer

QU

QU

Steven Schwarzer Der 1952 in Perth geborene Steven Schwarzer ist einer der interessantesten australischen Maler der Nachkriegsgeneration, der in den letzten zehn Jahren im Spannungsverhältnis von abstraktem Ausdruck und gegenständlicher Abbildung eine kompositorische Symbiose gefunden hat. Nach einem Studium an der Julian Ashton Art School zwischen 1973 und 1977 und der National Art School bis 1980 in Sydney, lebte Steven Schwarzer bis Ende der achtziger Jahre in London. In dieser Zeit arbeitete der Maler bereits hauptberuflich in verschiedenen Gemeinschaftsateliers der damaligen Künstlerszene Londons. Das repressive kulturelle Klima unter der damaligen Premierministerin Margaret Thatcher veranlasste Schwarzer 1984 zu einer Rückkehr nach Sydney, wo er im Folgejahr seine ersten beiden Einzelausstellungen erhielt.

Turramurra I SCS101

Dee Why I SCS102

QU

Steven Schwarzers Werk ist geprägt durch eine metaphysische Orchestrierung von Farben und Formen, die in ihrer Kraft zugleich rau und intuitiv, aber auch romantisch stimmungsvoll und sensibel wirken. In kraftvollen abstrahierenden Strichen, die durch reinen Farbauftrag und die Farbwirkung einer dynamisch entwickelten Acrylmalerei bestimmt sind, hat sich Schwarzer in den letzten Jahren von der reinen Abstraktion abgewendet und verstärkt assoziative Formen aus den Bereichen der Landschafts- und Blumenmalerei in seine Arbeiten eingebracht. Steven Schwarzer lebt heute in einem kleinen Städtchen im Einzugsgebiet von Sydney, wo er ein breites Ansehen in der lebendigen australischen Kunstszene mit ihren rührigen Galerien und Künstlern genießt. Dieses Renommee hat sich seit Mitte der neunziger Jahre in einer verstärkten Ausstellungsaktivität an der australischen Westküste und im südostasiatischen Raum niedergeschlagen.

l

Curl Curl I SCS103 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

141


Petra Stahl

Biografie auf Seite 186

QU

QU

Summer Pastels I I STP134

QU

Summer Pastels II I STP135

QU

Summer Pastels III I STP136 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Summer Pastels IV I STP137

95 Abstraktes

143


Petra Stahl

Petra Stahl

1:3

1:3

Coastline 5 I STP125

Coastline 8 I STP128

1:3

1:3

Coastline 6 I STP126

Cardiff I STP132

1:3

1:3

Coastline 7 I STP127

Rutland I STP133

95 144

Abstraktes

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

145


Petra Stahl

Petra Stahl

QU

Cornwall I STP129

QU

Somerset I STP130

QU

QU

Broken Pieces VIII I STP118

QU

QU

Devon I STP131

Broken Pieces XI I STP120

95 146

Abstraktes

Broken Pieces VII I STP119

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

147


Gabor Szabo

Biografie auf Seite 354

QU

QU

Bleu Et Orange I SZG101

Gris, Orange, Rouge I SZG102

QU

Gris Et Rouge I SZG103 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Abstraktes

149


Unsere hochwertigen, limitierten Leinwandbilder erhalten durch eine Schattenfugenrahmung oder fugenlose Rahmung eine hochwertige Erg채nzung.

F체r Ausstattungen fordern Sie unsere ARTINWORK - Brosch체re an.

Die Kunst zum Wohnen und Arbeiten


Blumen 152

153


Heidi Gerstner

ST

ST

Heidi Gerstner Eine völlig neue Bildauffassung zum populären Thema der Blumenbilder legt die Spezialistin für Innendekorationen und Raumgestaltung Heidi Gerstner in ihren Arbeiten vor. Reduziert auf eine ausgesprochen elegant und edel wirkende begrenzte Farbpalette der Weiß- und Cremetöne, erarbeitet die Künstlerin mit Hilfe eines sehr pastosen Farbauftrages eine intensive Ausstrahlung in ihren Blumenbildern, die in einem interessanten Kontrast zu der zarten und luftigen Wirkung der hellen Blüten steht. Die helle Grundwirkung ihrer stets sehr edel wirkenden Kompositionen kontrastiert die Malerin zuweilen mit roten und grünen Farbbereichen, wobei der Gesamteindruck des anmutig Leichten und Eleganten erhalten bleibt. Die zum Teil mit Stuckauftrag entwickelten Blüten und Blätter in ihren großformatigen Leinwandarbeiten haben einen weit zurückliegenden Ursprung: „Schon in der Konditorei meiner Eltern haben mich die wunderschönen Marzipanrosen für unsere Hochzeitstorten fasziniert, die ich von Hand fertigte.“

Deep Purple One I GeH107

ST

Einen nicht ganz alltäglichen Lebenslauf hat die 1964 in Duisburg geborene Heidi Gerstner aufzuweisen. Nach der schulischen Ausbildung und einer sich anschliessenden Ausbildung in der Bäckerei und Konditorei der Eltern führte sie zunächst ihr Weg als Model in den Jahren 1985 bis 1989 zu diversen Modemessen, bevor sie von 1989 bis 1992 bei der LTU in Düsseldorf als Stewardess anheuerte. Es folgte die Heirat mit einem damaligen deutschen Fußballprofi. Nach der Geburt der zweiten Tochter widmete sie sich Ende der neunziger Jahre der Raumdekoration und schließlich ganz der Malerei. Regelmäßige Reportagen über die von ihr gestalteten Wohnungen und Bilder in gehobenen Wohnmagazinen wie „Wohnidee“, „Casa Deko“ und „Homes & Gardens“ ebneten ihr den Weg zu erfolgreichen Ausstellungen und zum kunst- und lifestyleinteressierten Publikum.

Deep Purple Three I GeH109

Deep Purple Two I GeH108

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

155


Heidi Gerstner

Heidi Gerstner

ST

Weiße Calla I GeH102

Je

ST

1:2

Weiße Rose mit Knospe I GeH105

ST

ST

Rote Calla (2 motive im Set) I GeH101

Rose in Altrosa I GeH104

A Deeper Shade OF lilac I GeH106

95 156

Blumen

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

157


Sylvia Goebel

Sylvia Goebel

BiograďŹ e auf Seite 54

QU

ST

ST

Adom I GOS118

Cyrus I GOS127

QU

ST

Yarok I GOS120

Kachol I GOS119

Alvah I GOS128

95 158

Blumen

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

159


Ruby Henning

ST

Ruby Henning

ST

White Hues I HnR101

Die Malerin und Designerin Ruby Henning wurde 1975 in München geboren und ist als Künstlerin und freie Illustratorin seit Ende der neunziger Jahre für Verlage und Agenturen tätig. Zunächst erstreckten sich Ihre künstlerischen Tätigkeiten von der Sachbuchillustration im Tierund Pflanzenbereich über Zeichnungen für Kinderbücher bis hin zur Auftragsmalerei. Inspiriert durch die Eindrücke einer mehrmonatigen Weltreise im Jahr 2002 und vielen Auslandsaufenthalten begann sie parallel zu den bisherigen Tätigkeiten mit der freien Malerei und dem Erkunden verschiedener Techniken und Ausdrucksformen.

Green Spirit I HnR102

1:3

White Flowers I HnR103

Seit einigen Jahren arbeitet sie als Malerin für verschiedene Verlage und Auftraggeber im Designbereich mit einer deutlichen Ausrichtung auf das aktuelle Wohn- und Interieurdesign bzw. der Innenarchitektur. Ihre künstlerische Vielfalt und die Fähigkeit, die verschiedensten Stilrichtungen und Techniken in ihre Bilder einzubringen, ermöglichen es ihr, neue Trends im Bereich des Designs auf künstlerisch ansprechende Weise umzusetzen. Bevorzugt verwendet Ruby Henning bei ihren Arbeiten einen hohen Anteil von Materialität, darunter Gips, Holz, Folien, Stoffe und Metalle, um auf der Leinwand ein Stilleben oder eine abstrakte Landschaft in pastoser Tiefe und Werklichkeit entstehen zu lassen. Transparente Flächen und weiche Farben stehen im perfekten Gleichgewicht zu den übereinander gespachtelten Ebenen und den unterschiedlichsten Materialien. Der stets harmonische Bildaufbau ihrer Werke gibt dem künstlerischen Ausdruck im gleichen Maße Ruhe wie Eleganz.

QU

l

Red Flower Composition I HnR104 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

161


Sonja Kaminski

1:2

1:2

Sonja Kaminski Großflächige, dekorative Blumenkompositionen in kräftigen Farben, die trotzdem leicht und filigran wirken, das sind die besonderen Merkmale der Arbeiten von Sonja Kaminski. Eine zeitgemäße, dekorative Bildauffassung vereint sich in ihren Bildern mit der flächig-leichten Ästhetik der Pop Art der sechziger und siebziger Jahre. Insbesondere in ihren Farben kommt eine Fröhlichkeit und Leichtigkeit zum Ausdruck, die ihren Blumenbildern eine unwiderstehliche Wirkung verleiht. Die 1972 geborene Malerin hatte sich nach dem Abitur 1994 und einer Ausbildung im Bereich Gestaltung und Grafik der Fachschule für Gestaltung Ende der neunziger Jahre in Offenbach, zunächst als fest angestellte Grafikerin in der Werbebranche einen Namen gemacht, dem der Sprung in die Selbstständigkeit als freie Grafikerin bald folgte. In dieser Zeit entwickelte sie ein zunehmendes Interesse an malerischen Ausdrucksformen und begann neben ihrer Tätigkeit als Grafikerin großformatige Arbeiten in Acryltechnik zu entwickeln.

Fresh Flowers I I KAS103

Fresh Flowers II I KAS104

1:3

Hauptthema ihrer Malerei sind florale Motive, die durch die plakative und flächige Verwendung von Farbe einen individuellen Stil entstehen lassen, der ihr Interesse am Spannungsfeld von Farbe und Fläche verdeutlicht. Insbesondere durch das große und übergroße Format der Leinwände sind in den letzten Jahren Gemälde entstanden, die in ihrer beeindruckenden farblichen Raumpräsenz zahlreiche Liebhaber ihrer Kunst gefunden haben. Sonja Kaminski lebt und arbeitet in Offenbach.

l

Five In A Row I KAS109 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

163


Sonja Kaminski

Sonja Kaminski

QU

Summer Trilogy I I KAS106

QU

1:2

long Hot Summer I I KAS114

KAS106

KAS107

KAS108

Blumen

long Hot Summer II I KAS115

KAS114

95 164

1:2

Summer Trilogy II I KAS107

QU

Summer Trilogy III I KAS108

1:2

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

long Hot Summer III I KAS116

KAS115

KAS116

95 Blumen

165


Sonja Kaminski

QU

ST

The light Of Day I KAS110

ST

In Bluer Skies I KAS105

All Directions I KAS113 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

167


Angela Krenzer

1:3

1:2

Angela Krenzer Malen und Zeichnen waren schon immer ihre große Leidenschaft, aber erst nachdem Angela Krenzer im Jahre 2000 aufs Land zog und kurz darauf von einem Freund einen Koffer voller alter Ölfarben und Pinsel geschenkt bekam, flammte ihre Liebe zur Malerei wieder auf. Sie setzte sich nun intensiv mit der Ölmalerei auseinander. Leuchtende Blüten der erwachenden Natur bringt die Künstlerin in ihrer unnachahmlichen Bildsprache poetisch zum Erblühen. Mit feinem Pinselstrich zaubert die 1958 in Bremerhaven geborene Künstlerin eine unwiderstehliche Harmonie auf die Leinwand. Der Duft ihrer grazilen Blumen vermischt sich auf feinsinnige Weise mit dem aromatischen Odeur sommerreifer Früchte. Die satte Üppigkeit und die brillanten Farbkompositionen ihrer Bilder bauen sich zu ästhetischer Schönheit auf. Dem ungeachtet führt auch die experimentelle Kombination mit Acrylfarbe sie immer wieder zu faszinierenden Schöpfungen. Auf diversen regionalen Ausstellungen finden ihre oft großformatigen Bilder zahlreiche Liebhaber in ganz Deutschland.

l

maiglöckchen I KRA104 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Daphne I KRA105

95 Blumen

169


Angela Krenzer

Angela Krenzer

1:2

erwachen 1 I KRA101

1:2

1:2

erwachen 2 I KRA102

erwachen 3 I KRA103

KRA101

95 170

Blumen

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

KRA102

KRA103

95 Blumen

171


Daniela lüers

Biografie auf Seite 206

ST

ST

Dunkle Tulpen mit blauem Schatten I I lÜD103

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Dunkle Tulpen mit blauem Schatten II I lÜD104

95 Blumen

173


Daniela lüers

Daniela lüers

QU

Orange-rote Tulpen auf Himmelblau I I lÜD105

QU

Orange-rote Tulpen auf Himmelblau II I lÜD106

QU

Blumen

ST

Tulpen Pink II I lÜD108 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

mittsommernacht II I lÜD110

ST

The Pilgrim I I lÜD111

95 174

ST

mittsommernacht I I lÜD109

QU

Tulpen Pink I I lÜD107

ST

The Pilgrim II I lÜD112

95 Blumen

175


michael Rateike

BiograďŹ e auf Seite 330

ST

ST

Sonnensegel I RAT101

Sonnenkelch I RAT102

ST

Offerte I RAT103 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

177


michael Rateike

michael Rateike

ST

empfindsamer Augenblick I RAT105

ST

ST

ST

Augenweide I RAT106

ST

Der Sommer bleibt als erinnerung I RAT107

Sonnenf채nger I RAT108

Freie entfaltung I RAT104

95 178

Blumen

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

179


Janusz Remi

ST

ST

Janusz Remi Die Themenvielfalt des Diepholzer Künstlers Janusz Remi ist enorm, genauso wie seine künstlerischen Ausdrucksformen. Er arbeitet im Bereich Graphik, Design sowie der Malerei, bei der er sich der Mittel des Aquarells, der Zeichnung, der Ölmalerei oder Collagen bedient. Seit langem ist er auch lehrend tätig. Seine Blumenmotive zeigen somit lediglich einen kleinen Ausschnitt seines umfangreichen Schaffensgebietes, das sich ansonsten besonders der abstrakten informellen Kunst widmet.

Orange Tulpen 1 I DuJ107

ST

Orange Tulpen 2 I DuJ108

ST

In seinen Blumen-Motiven schwankt Remi zwischen realistischer Darstellung und kubistisch aufgelöster Formschönheit. Seine Blumenbilder sind frisch, flirrend, bisweilen verschachtelt mit geometrisch abstrahierten Formen. Sein Farbempfinden ist genauso ausgewogen wie seine Bildkompositionen. Die großformatigen Originale bestechen mit frischen Farben und hinterlassen mit ihrer Leuchtkraft und der Nahaufnahme von sich scheinbar im Wind wiegender Tulpen ein fast sinnliches Erlebnis kraftvoller, duftender Blumen. Remi ist ein genauer Beobachter der Natur, aber auch ein Erschaffer visueller Bildwelten, die sich nähren aus seinen künstlerischen Empfindungen und Wahrnehmungen. Der im polnischen Soznowitz geborene Janusz Remi machte sein Abitur an der „Staatlichen Oberschule für Bildende Künste“ und studierte in seinem Heimatland zunächst Innenarchitektur. Anschließend absolvierte er ein Graphik-Studium, was er mit dem Magister in Kunst abschloss. Seit langem lebt der 72jährige in Norddeutschland.

l

Weiße Tulpen 1 I DuJ112 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Weiße Tulpen 2 I DuJ113

95 Blumen

181


Janusz Remi

Janusz Remi

ST

ST

ST

Rote Tulpen 1 I DuJ109

ST

Gelbe Tulpen 1 I DuJ101

ST

Gelbe Tulpen verblüht I DuJ103

ST

Gelbe Tulpen 2 I DuJ102

Weiße Tulpen 3 I DuJ114

95 182

Blumen

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Rote Tulpen 2 I DuJ110

95 Blumen

183


Janusz Remi

Janusz Remi

ST

ST

ST

Orchideen I DuJ104

ST

Iris I DuJ105

Stiefm端tterchen I DuJ111

Rhododendron I DuJ106

95 184

Blumen

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

185


Petra Stahl

ST

Petra Stahl Die Malerin Petra Stahl hat in den letzten Jahren scheinbar mühelos eine gegensätzlich erscheinende Werkauffassung auf unverkennbare Weise mit einander verbunden. Das Schöne im klassischen Sinne der Ästhetik – auch des Leichten und Gefälligen – geht in ihren Arbeiten eine harmonische Verbindung mit einer gewissen Schwere, Tiefe und Expressivität ein, die in ihren norddeutschen Wurzeln zu suchen ist. In so populären Sujets wie die Blumenmalerei und dem Stillleben hat Petra Stahl mittlerweile eine höchst eigenständige Vorgehensweise entwickelt, in der sie die psychologische Wirkung von Farbe erkundet und die lokale Farbe von den räumlichen Aspekten der dargestellten Gegenstände und Formen ablöst. Hierbei favorisiert sie eine Farbskala aus Naturund Erdtönen. Der kräftige pastose Farbauftrag und die hohe Materialität ihrer Malsubstanzen verweist auf die Tradition der expressiven abstrakten Malerei der zweiten Moderne, die in ihrer werklichen Schwere im reizvollen Gegensatz zur Leichtigkeit der dargestellten Themen steht.

Gelber Islandmohn I STP139

1:2

Die 1958 in Wedel/Holstein geborene Petra Stahl begann ihre künstlerische Ausbildung mit der Aquarellmalerei. Unter der Anleitung verschiedener Dozenten und Künstler begann sie in den Jahren 1990 bis 1995 ihre Grundlagen als Malerin auszuformen. Es folgte zwischen 1996 und 2000 eine weitere künstlerische Ausbildung an der Kunstschule Blankenese für freie Kunst und Malerei. Malreisen führten sie nach Neapel, Malta und in die Provence. Seit dem Jahr 2000 ist sie als freischaffende Künstlerin tätig. Sie arbeitet in der Künstlergilde Pinneberg und hat regelmäßig Ausstellungen im norddeutschen Raum.

l

Tropica I STP142 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

187


Petra Stahl

Petra Stahl

QU

magnolie I I STP143

QU

magnolie II I STP144

QU

Blumen

Vergänglichkeit I STP149

QU

magnolie IV I STP146

Verblühte Rose I STP138

95 188

QU

Verblühende Schönheit I STP148

QU

magnolie III I STP145

QU

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

189


Petra Stahl

Petra Stahl

QU

QU

ST

ST

Heart´s Delight I I STP121

Heart´s Delight II I STP122

ST

Hollands lieblinge 1 I STP103

Hollands lieblinge 2 I STP104

QU

Tot Ziens I (Tulpen) I STP113

QU

Tot Ziens II (Tulpen) I STP114

Hollands lieblinge 3 I STP107

95 190

Blumen

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

191


Petra Stahl

Petra Stahl

ST

QU

ST

Im Frühling I (Islandmohn) I STP140

Weiter südlich I (roter mohn) I STP109

QU

ST

Traum von Frühling I STP147

Im Frühling II (Islandmohn) I STP141

Weiter südlich II (roter mohn) I STP110

95 192

Blumen

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

193


Gabor Szabo

ST

la Route Des Fleurs Rouge I SZG114

ST

la Route Des Fleurs Jaune I SZG115 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Blumen

195


Figuratives 196

197


Sylvia Goebel

Sylvia Goebel

BiograďŹ e auf Seite 54

QU

ST

Wayfarer IV i GOS117

QU

QU

ani-ata II i GOS109

QU

Japho i GOS122

QU

ST

Wayfarer II i GOS115

Coniah i GOS126

Von dort aus i GOS110

95 198

Figuratives

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Amashai i GOS124

95 Figuratives

199


Gunda Jastorff

ST

ST

Gunda Jastorff Das Hauptwerk der Malerin gunda Jastorff steht in der tradition der abstrakten Malerei der fünfziger Jahre, insbesondere des deutschen informel jener Jahre. Wesentlich bekannter geworden ist die Malerin jedoch in den letzten Jahren durch ihre figurativen arbeiten, die sie weniger als integrativen Bestandteil ihres künstlerischen ausdrucks versteht, denn als Provokation und gegensatz zu ihren materialreichen freieren arbeiten. im Kontrast von Farbe und Form entwickelt sich im experiment eine vielfältige ausdrucksskala, die sie aus acrylfarben und dem Collagieren unterschiedlichster stoffe und Materialen entstehen lässt. Zu den bevorzugten Materialien gehören Marmormehl, seidenpapier, Wachs und tuch, die den Bildern eine plastische struktur verleihen, gewachsen aus intuition und stimmung.

Power i JAG101

ST

gunda Jastorff arbeitet im eigenen atelier als auch im atelier der Malerin gisela emmerich in Hamburg und nimmt regelmäßig an den sommer- und Herbstakademien in goslar und der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig teil. einen regen künstlerischen gedankenaustausch unterhält gunda Jastorff ebenfalls bei ihren Besuchen an der europäischen Kunstakademie in trier und essen. gunda Jastorff lebt im Kreis ihrer Familie in der Nähe von Hamburg. Durch eine reihe viel beachteter ausstellungen unter anderem in Bremen, Berlin, Düsseldorf, Krefeld und Köln sind mittlerweile über ihren regionalen norddeutschen Bekanntheitsgrad hinaus zahlreiche Freunde und Kenner der gegenwartsmalerei auf ihre arbeiten aufmerksam geworden.

Übermut i JAG102

l

Schulterschluß i JAG103 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

201


Carl Konst

1:3

Carl Konst

Flora i KOC103

Der Maler Carl Konst bedient sich in seinen Werken der künstlerischen Wirkungen der renaissancemalerei des 16. Jahrhunderts, kombiniert diese jedoch mit ähnlichen Bildinhalten wie die der englischen Präraffaeliten des viktorianischen englands. sowohl der offensichtliche symbolgehalt seiner Werke als auch die bevorzugte verwendung idealisierter weiblicher Körper und gesichter machen die Nähe zu den Präraffaeliten deutlich. in Kontrast hierzu simuliert Carl Konst durch die verwendung moderner Mal- und Mischtechniken aus acryl- und Ölfarben sowie Collagen die typischen altmeisterlichen Lasurtechniken der Ölmalerei der renaissance. seine Kompositionstechnik greift auf die arbeiten des Jugendstils und der Wiener schule des Fin de siècle um 1900 zurück. Diese vielschichtige verwendung aus einer naturalistischen anmutung der Malerei der renaissance sowie des 19. Jahrhunderts, der abstrahierenden symbolik des Jugendstils wie den über die Jahre gesteigerte einsatz von intensiven Farbskalen hinterlassen auf den Betrachter eine verblüffende Wirkung. Dieser braucht erhebliche Zeit, um die Wirkung der arbeiten in ihrer vielschichtigkeit zu durchdringen. eine nachhaltige Faszination bleibt im raum stehen.

ST

Carl Konst wurde 1940 in Westfalen geboren, ergriff den Beruf eines Papierrestaurators, der später von großer Bedeutung für die Collagetechniken aus Papier, textil und Naturstoffen in seinen arbeiten sein wird. als schüler der Folkwangschule in essen entwickelte er über die Jahre parallel zu seinen restauratorischen und graphischen arbeiten seinen individuellen künstlerischen ausdruck durch die ausformung und reifung seines Malstils. seine Werke wurden in Deutschland mit einer reihe von auszeichnungen bedacht. innerhalb einer langen Historie von ausstellungen sind insbesondere Präsentationen in New York, Birmingham und tokyo hervorzuheben.

ST

Ich geh durch meine Träume i KOC104

Festliche Erwartung i KOC105

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

203


Carl Konst

1:3

1:2

Das weiĂ&#x;e Fenster i KOC101

1:3

Der rote Apfel i KOC102 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Seitenblick i KOC106

95 Figuratives

205


Daniela Lüers

ST

Daniela Lüers am rhein geboren und in Heidelberg aufgewachsen zog es die Künstlerin nach dem studium der freien Bildenden Kunst in rheinland-Pfalz zunächst nach Dresden. seit 2002 lebt Daniela Friederike Lüers an der Müritz. Der umzug dorthin ist in vielerlei Hinsicht eine Zäsur und prägend für ihr schaffen, denn in der Mecklenburger Landschaft hat die 47jährige ihren Malstil gefunden und ihre Motive sind vom umfeld beeinflusst. Nach abstrakter Phase kam sie hier zum gegenständlichen zurück. Lüers ist ausgesprochen vielseitig in ihrer themenwahl, aber ganz gleich welches sujet, in prägnantem stil sind ihre Bilder immer prall und einnehmend. Nicht nur die kräftigen Farben und der breite Pinselstrich können das bezeugen, sondern auch die ausmaße der meist sehr großformatigen Originalarbeiten. ihre Bilder haben einen hohen Wiedererkennungswert und strotzen vor Kraft und Freude, was selbst verblühende rosen ausstrahlen können. ganz nebenbei entwirft sie völlig neue interpretationen von traditionellen themen – dem in manch deutschen Wohnzimmern „angestaubten“ röhrenden Hirschen wird hier zu neuer Blüte verholfen (Hirsch meets Pop art). Lüers empfindet große Dankbarkeit an der Müritz leben und arbeiten zu dürfen, auch deshalb wählt die Malerin ganz bewusst regional geprägte themen. „Mir ist es wichtig so meine verbun-denheit zur region der Müritzlandschaft zu zeigen und den Menschen eine Möglichkeit zur identifikation mit meiner Malerei anzubieten.“ so entstanden Zyklen zur Bundesgartenschau 2009 in schwerin z. B. „englische rosen“ oder „tolle Hechte“ zur Fischart in Müritz. Die Malerin ist ausgesprochen vielseitig und eifrig in ihrem schaffen und deshalb nicht nur in der Mecklenburger Wahlheimat äußerst präsent und beachtet. Zahlreiche ausstellungen, auftragsarbeiten und künstlerische Konzepte für Firmen können das bezeugen. ihr Blick ist spannend und bezeugt die künstlerische Neugierde, die Kraft und Leidenschaft, die dem entstehungsprozess innewohnen. gewählte ausschnitte sind häufig unerwartet und laden zu neuen Blickwinkeln ein.

l

ST

Sanfte Neigung i LÜD123

Punkte Glas i LÜD124

ST

LÜD124

LÜD125

LÜD123 Gesamtauflage Exemplare limitiert

LÜD124

Pferdekopf 1 i LÜD125

95 Figuratives

207


Daniela Lüers

Daniela Lüers

ST

Punkte türkis 1 i LÜD120

ST

ST

Pferdekopf 2 i LÜD121

ST

Fohlen i LÜD126

Punkte türkis 2 i LÜD122

LÜD120

LÜD121

LÜD122

95 208

Figuratives

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

209


Daniela Lüers

Daniela Lüers

ST

Mercedes emozioni 3 i LÜD129

ST

ST

ST

Mercedes emozioni 4 i LÜD130

QU

Mercedes emozioni 1 i LÜD127

Mercedes emozioni 2 i LÜD128

Mercedes emozioni 5 i LÜD131

95 210

Figuratives

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

211


Daniela Lüers

Daniela Lüers

ST

Atem im Licht i LÜD115

ST

ST

ST

Röhren im Mondschein i LÜD116

QU

ST Frühlingsgefühle i LÜD114

Hirsch - neuer Frühling i LÜD119

ST

Hirsch Retro I i LÜD118

Sonnenflecken im Wald i LÜD117

Damhirsch II i LÜD113

95 212

Figuratives

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

213


Rod Neer

QU

QU

Rod Neer Das 1951 in Waiblingen geborene allroundtalent rod Neer hat in den letzten Jahren vor allem durch seine grafischen Beiträge für die automobilbranche für aufmerksamkeit gesorgt. Nach einer Lehre als Farblithograph und einem studium an der Fachhochschule für Drucktechnik in stuttgart gründete er ein eigenes siebdruckatelier. Danach folgte der Wechsel in die Werbebranche, wo er sich seinem heutigen spezialgebiet „Corporate-Design“ zuwandte und am Lifting zahlreicher Designs von renomierten Fahrzeugherstellern europaweit und in den usa beteiligt war. Daneben entwickelte er grafische Kunst in verschiedenen stilen mit experimentell ausgerichteten schwerpunkten.

Carpe Diem i NER127

Numbers i NER130

QU

Die Motivwahl des rod Neer reicht weit von der autolegende „vW Käfer“ über den Bereich Cuisine hin zum interieur Design. Nicht zu übersehen ist dabei seine Prägung durch die Pop art der sechziger Jahre, insbesondere durch die sequentiellen Farbvariationen der Kunst des andy Warhol. Neers Farben sind immer an den aktuellen trends ausgerichtet. so legt rod Neer hochdekorative zeitgemäße und gleichzeitig „klassisch“ anmutende arbeiten vor, die schon viele Liebhaber gefunden haben.

l

More Numbers i NER131 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

215


Rod Neer

QU

Love i NER128

QU

Pop Art i NER129

95 216

Figuratives

Gesamtauflage Exemplare limitiert


Anja Rieke

1:3

1:3

Anja Rieke Die naturverbundenes Malerin anja rieke erblickte 1967 in emden das Licht der Welt. im anschluss an das abitur folgte sie erst einmal ihrer Neigung nach etwas handgemachtem und absolvierte dann auch die tischlerlehre mit auszeichnung. Das anschließende studium der innenarchitektur führte sie an die FH Lippe in Detmold. ausstaffiert mit diesen ausbildungen zog es die ostfriesische Blume wieder ans Wasser. es folgten kreative Jahre in denen sie außerordentlich stilsicher mit Farbe und Material die inneneinrichtung großer schiffe gestaltete. Handwerklich und künstlerisch ausgestattet vollzog sich allmählich eine durchdringende auseinandersetzung mit den Höhen und tiefen der Malerei. Mit ihren vorstellungen von Wirklichkeit, der umfassenden Farbgestaltung sowie dem akzentuieren der jeweiligen idee findet die Künstlerin souverän immer neue Formen der spannung. es sind Kunstwerke, gekennzeichnet durch kräftige Farben, häufig ohne schatten, die gleichzeitig betont malerische ansätze ausspielen. auf diese Weise entstehen Bilder, die es schaffen allein durch ihre Kraft einen ausgleich zwischen Wirklichkeit und überbetonter realität zu erzeugen. Das vielfarbige Leben von anja rieke spielt sowohl im Wasser, an Land, in den Wolken und in der Hansestadt Hamburg.

l

RIA101 Gesamtauflage Exemplare limitiert

RIA102

Schwarm I i RIA101

Schwarm II i RIA102

95 Figuratives

219


Anja Rieke

Anja Rieke

QU

Gezeiten I i RIA103

QU

QU

Gezeiten II i RIA104

QU

Gezeiten IV i RIA106

RIA103

Gezeiten III i RIA105

95 220

Figuratives

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

RIA104

RIA105

RIA106

95 Figuratives

221


Larissa Strunowa

ST

Larissa Strunowa

ST

Sommernachtstraum i STL101

Die 1960 in swerdlowsk (Jekaterinburg) in der ehemaligen sowjetunion geborene Larissa strunowa verfolgt eine gestische, ausgesprochen schwungvolle, fast schon dynamisch aufgewühlt zu bezeichnende Malerei, welche die menschliche gestalt mit einer hohen körperlicher Präsenz in ihren Mittelpunkt stellt. aus ihren vielschichtigen, an- und abschwellenden Farbteppichen oder auch mal mehr nebulös wirkenden changierenden Farbwolken erwachsen kraftvolle akte und überlebensgroß wirkende Frauen- und Männergestalten. in einer fließenden Malgeste, expressiv und kräftig eingesetzten Farbenpaletten, entstehen figurative ensembles mit dramatischtheatralisch überhöhtem gestus. in den gesichtern oftmals ausgetilgt, verdichtet sich das Farbgeschehen in einzelnen Körperflächen, realisiert sich die Figur also in einzelnen plötzlich vorwölbenden Körperpartien - einer Hand, einem unterschenkel oder Bauch, die dort stärker plastisch modelliert sind.

Kommen und Gehen i STL102

ST

Nach einem studium der Malerei und Bühnenbildnerei in Moskau zwischen 1976 und 1981 lebt und arbeitet Larissa strunowa seit 1995 in Deutschland. sie ist seit 1999 Mitglied im BBK Landesverband schleswig-Holstein und seit 2004 Mitglied im Künstlerbund rendsburg-eckernförde. ihre international viel beachtete Kunst dokumentiert sich durch eine vielzahl von ausstellungen seit dem Jahr 2003, darunter in rotterdam, Nowy sacz, Krakow, Wiesbaden, Kiel, Kopenhagen, Berlin und zuletzt in der renommierten elbschloss residenz in Hamburg. Mit ihren ausstellungsreihen gilt sie derzeit als führende vertreterin einer aktuellen figurativen Kunst in europa, die im gesamtzusammenhang des wieder erstarkten interesses der Kunstszene am Leinwandbild und an realistisch-figurativen ausdrucksformen zu sehen ist.

l

Gemini i STL103 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

223


Gabor Szabo

Gabor Szabo

BiograďŹ e auf Seite 354

1:3

QU

ST

1:3

Frères Et Soeurs i SZG121

ST

Samedi Rouge i SZG104

Vernissage i SZG127

Homme Rouge i SZG105

95 224

Figuratives

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Femme Rouge i SZG106

95 Figuratives

225


Karin Völker

ST

ST

Karin Völker im Werk der Berliner Malerin Karin völker spiegelt sich die Freude an tänzerisch-kraftvoller Bewegung wider. energieund spannungsgeladene akte und tanzende Figuren bilden die thematischen schwerpunkte ihrer arbeit. Man erlebt das temperament, die körperliche sinnlichkeit und die emotionale Kraft der abgebildeten Figuren. Bewegung wird hier sinnlich nachempfunden und wiedergegeben als intime Momentaufnahme des flüchtigen eindrucks.

Mädchen am Meer i VÖK114

Tänzerin mit Fächer i VÖK116

ST Karin völkers Leinwandarbeiten erreichen eine beeindrukkende größe von bis zu 140 x 180 cm, die dadurch eine enorme visuelle raumwirkung erzielen. Hier überlagern sich großzügig gesetzte Flächen in Ölfarbe mit zart lasierend gearbeiteten, sehr lebendig wirkenden Partien, welche die Figuren zum Leben erwecken. ihre Phantasie bestimmt die inszenierung auf der Leinwand. Bei den Papierarbeiten hat Karin völker eine ganz eigene technik und Handschrift entwickelt. Die skizzenhafte, experimentelle Mischtechnik basiert häufig auf leuchtender Beize, überarbeitet mit schwungvoll-virtuoser Federzeichnung, die wiederum von Ölfarbschichten überlagert wird. Hierbei wechseln sich ein lasierender aquarelliger Werkausdruck mit einer pastosen dichteren Malwirkung ab. Die 1958 in Kierspe geborene Malerin absolvierte nach einem studium an der Hochschule der Bildenden Künste in Berlin in den Jahren 1978 bis 1984 eine weitere ausbildung in den ateliers der bekannten Künstler Peter Berndt, Klaus Heidtke, reinhard stangl und anna Holldorf. unter anleitung dieser Künstler entwickelte und verfeinerte sie ihre grundlagen der Malerei zwischen 1985 und 1995, mit der sie seit 1998 ausschließlich als freie Künstlerin tätig ist. insbesondere durch ausstellungen und galerievertretungen in Chicago, Carmel und Palm Desert in den usa konnte sie in den letzten Jahren aufsehen erregende erfolge erzielen.

Auf zum Fest i VÖK111

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

227


Karin Völker

Karin Völker

ST

Flamencotänzerin i VÖK101

ST

Mädchen am Fenster träumend i VÖK105

ST

Frau in weißem Kleid i VÖK112

ST

Sitzende in rotem Kleid i VÖK107

ST

ST

Samba i VÖK113

Figuratives

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Mädchen mit Tuch i VÖK108

ST

Tänzerin in orangem Kleid i VÖK109

95 228

ST

Fächertanz i VÖK110

95 Figuratives

229


Karin Völker

ST

ST

Südseezauber i VÖK115

Goldenes Korn i VÖK117

QU

Abendstimmung am Fluß i VÖK106 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Figuratives

231


InterIeur & StIllS 232

233


Hubert Heinrich

Hubert Heinrich

BiograďŹ e auf Seite 82

QU

Latte Macchiato I I HUH101

QU

ST

Latte Macchiato II I HUH102

QU

Autospiegel I HUH114

Latte I HUH117

95 234

Interieur & Stills

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Interieur & Stills

235


Ruby Henning

Biografie auf Seite 160

1:2

Angela Krenzer

Biografie auf Seite 168

ST

Dishwash I HNR105

ST

Birnenquitte I KRA106

QU

... und morgen gibt es Apfelmus I KRA107

Silence I HNR106

95 236

Interieur & Stills

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Interieur & Stills

237


Angelika Metten

BiograďŹ e auf Seite 100

QU

QU

Umbrien Still II I MEA102

Umbrien Still III I MEA103

1:2

Umbrien Still I I MEA101 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Interieur & Stills

239


Petra Stahl

Petra Stahl

Biografie auf Seite 186

1:3

1:3

QU

Der große Kürbis I STP102

QU

Mehr Tomaten I I STP115

Mehr Tomaten II I STP116

STP115

STP116

95 240

Interieur & Stills

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Treulose Tomaten I STP105 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Interieur & Stills

241


Petra Stahl

Gabor Szabo

BiograďŹ e auf Seite 354

QU

Zitronig I STP101

QU

Jaffa, Jaffa I STP106

QU

QU

Still I I SZG128

Still II I SZG129

QU

QU

Zitronenhandel I STP117

SZG128

95 242

Interieur & Stills

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

SZG129

SZG130

Still III I SZG130

95 Interieur & Stills

243


Natur & Landschaften 244

245


Gerhard Almbauer

1:3

Gerhard Almbauer Wenn der in Graz lebende Maler Gerhard almbauer auf reisen geht, füllen sich seine Mappen mit den Bildern südlicher Impressionen. reisen und Kunst zu vereinen, dieses Motto steht im Mittelpunkt seiner arbeiten, die darüber auskunft geben, wie das schöne mit dem Nützlichen zu stimmungsvollen Werken verbunden werden kann. die luftige transparenz seiner stadtansichten und Landschaften geht bei ihm ein unverwechselbares arrangement mit farbkräftigen, flächigen elementen ein, die reduziert und in einem dominanten Grundton angelegt sind. den einst mal so typische almbauerschen aquarelleffekt, der seinen Bildern eine für diese technik etwas herbe und kräftige Grundnote verleiht, hat er in den letzten Jahren in völlig eigenständige Kompositionen aus acryl- und Mischtechniken überführt, die ihn derzeit als führenden österreichischen Landschaftsmaler ausweisen. Gerhard almbauer wurde 1957 in Graz geboren und lebt und arbeitet, wenn er nicht gerade auf reisen ist, in seiner heimatstadt in einem domizil, das arbeiten und Wohnen vereint und von wo aus er seine ausgedehnten reiseaktivitäten und Lehrtätigkeiten plant. seit früher Jugend beschäftigt er sich mit Grafik und fotografie. seit seinem Besuch der Glasmalerschule Wasserthal in Graz stand die Öl- und Glasmalerei zunächst im Mittelpunkt seiner künstlerischen Laufbahn, die sich ab 1986 jedoch immer stärker mit dem aquarell beschäftigte. Malreisen nach andalusien, an die algarve und in die toskana, nach Kreta, tunesien, Venedig, Bali und Nepal sowie in die steiermark prägten zunächst nachhaltig seine arbeiten. Mit der Zuwendung zum großen Leinwandformat und zur acrylmalerei öffnete Gerhard almbauer seine arbeiten hin zu abstrakten ausdrucksformen, die einen fließenden Übergang zwischen Landschaftsmalerei und offenen raumkompositionen erkennen lassen. Gerhard almbauer ist der derzeit erfolgreichste dozent der international bekannten Malakademie in Bad reichenhall.

l

Pistoia Toscana I ALG113

1:3

Serchio Tales I ALG114

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

247


Gerhard Almbauer

ST

Monte Calvo I ALG127

ST

Monte Igino I ALG128

ST

Gubbio I ALG129

95 248

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert


Gerhard Almbauer

Gerhard Almbauer

1:3

1:3

Passat I ALG115 Vento I ALG116

1:3 1:3

Khamsin I ALG117

1:3

Scirocco I ALG119

Mistral I ALG118

95 250

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

251


Inge Aug

ST

Inge Aug

Ghourds I AUI110

die 1939 in riga geborene und in Bad schwartau aufgewachsene Künstlerin Inge aug hat ihre künstlerischen ausdrucksformen sowohl im Medium der Malerei als auch in der Plastik gefunden. Nach ersten Keramikarbeiten im Pariser atelier terre et feu in den Jahren 1960 und 1961 nahm sie bis 1965 ein Pädagogik-studium an der universität in hamburg und hierzu parallel an der hochschule für Bildende Künste mit dem schwerpunkt Keramik bei Bontjes van Beek auf. seit Beginn der achtziger Jahre erfolgte eine hinwendung zur Malerei, die durch Malstudien in frankreich und hamburg vertieft und durch die teilnahme am Pentiment 1993, 1997 und 1999 in hamburg erweitert wurde. unter einbeziehung von motivischen elementen der Landschaftsmalerei und des stilllebens entstand in den letzten Jahren ein in abstrakten formsprachen angelegter experimenteller umgang mit verschiedenen Materialien wie sand und erde.

ST

Ihre anregungen und Motive findet Inge aug vor allem im französischen Jura, im franche-comté mit seinen verwinkelten kleinen Orten. auch sind es die abbruchkanten der Gesteinsformationen des Jura, die Quellen, flüsse und canyons, die in ihrer herben und aparten schönheit die Künstlerin immer wieder auf das Neue beeindrucken. aber auch der süden frankreichs hinterlässt in ihrem Werk seine spuren. hier sind die Ockerbrüche von roussillon und des „colorado“ von rustrel in der Provence zu nennen. Mittlerweile lebt und arbeitet Inge aug in Issendorf auf der stader Geest südlich der elbe. Neben viel beachteten ausstellungen und ausstellungsbeteiligungen ab 1992 unterrichtet Inge aug in eigenen Malkursen in Lods/frankreich und im Issendorfer atelier.

l

Orzala I AUI111 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

253


Inge Aug

Inge Aug

ST

Franche-Comté: Crans I AUI106

ST

ST

ST

Franche-Comté: Lods I AUI108

ST

ST

Oppidum I AUI103

ST

Alaise I AUI101

San Cey I AUI102

Franche-Comté: Les Tois I AUI109

Franche-Comté: Racine I AUI107

95 254

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

255


Christian Bienefeld

Biografie auf Seite 386

ST

Allgäu II I BIC102

ST

Allgäu I I BIC101

95 256

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert


Heinke Böhnert

QU

QU

Heinke Böhnert Wind, Wasser, Wellen, segel, das sind die bestimmenden sujets in der Malerei der heinke Böhnert. die 1961 in hamburg geborene Malerin hatte in den letzten Jahren dem Genre der Marinemalerei völlig neue aspekte abgewinnen können. In einer reduzierten formgebung, die durch intensive farbwirkung und einen dichten farbauftrag bestimmt ist, entstehen großformatige Impressionen an der Grenze zur abstrakten auflösung, die dem klaren und kraftvollen Naturell der Künstlerin entsprechen. richtungsweisend und damit eindeutig wegführend von den bürgerlichen auffassungen einer von tradition bestimmten realistischen Meeres-, segel- und regattamalerei entwickelt sich in ihren Leinwandarbeiten eine frische dynamik, die den Blick auf das Wesentliche reduziert.

Sea I BÖH122

QU

Downwind I BÖH126

QU

Geprägt durch das intensive erleben auf dem Wasser, schon seit ihrer Jugend ist sie sportliche teilnehmerin vieler internationaler regatten, war ihr Interesse am französischen Impressionismus und den deutschen expressionisten der ersten Generation auslöser für ein nachhaltiges Interesse an der Malerei. der Besuch von Kunstakademien und Malreisen führten seit den neunziger Jahren zur einer reifung ihres mittlerweile unnachahmlichen stils, der durch eine reihe von ausstellungen insbesondere in den usa, england, dänemark und in deutschland honoriert wird. Nach einer viel beachteten ausstellung in der weltweit bekanntesten Galerie für Marinemalerei, der Maritime Gallery im amerikanischen Bundesstaat connecticut, stellt ihre große einzelausstellung auf dem Großsegler rickmer rickmers im hamburger hafen im april 2005 einen weiteren wichtigen schritt in ihrer Vita dar. die der see und dem Norden verbundene heinke Böhnert lebt und arbeitet im Kreis ihrer familie in hamburg.

l

Sail I BÖH125 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Schön bunt I BÖH127

95 Interieur & Stills

259


Heinke Böhnert

Heinke Böhnert

1:3

1:2

Go Yellow I BÖH119

1:3

The Race I BÖH121

1:2

Rainbow Spi I BÖH120

1:3

Bunte Welt I BÖH128

My Race I BÖH129

95 260

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

261


Heinke Böhnert

Je

1:5 Sonderformat

Red World I BÖH130

Klassisch Blau I BÖH131

Two Boats I BÖH132

95 262

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert


Heinke Böhnert

Heinke Böhnert

1:2

QU

Baltic I I BÖH123

QU

5422 im Surf I BÖH112

1:2

ST

Baltic II I BÖH124

Abends auf See I BÖH114

95 264

Natur & Landschaften

Raumschots I BÖH113

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

265


Heinke Böhnert

Heinke Böhnert

1:2

Bahn Bravo I BÖH105

1:2

QU

QU

Formica I BÖH111

1:2

Trio I BÖH103

QU

Blue Spirit I BÖH107

QU

Orange Racing I BÖH115

South Sea I BÖH108

95 266

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Blue Race I BÖH109

95 Natur & Landschaften

267


Heinke Böhnert

1:2

Grey Sails I BÖH102

ST

Maximale Schärfe tiefe und detailwiedergabe Gedruckt mit lichtechten farben Erster Start I BÖH106

95 268

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Giclèe-drucke vom Wunschbildverlag


Eddi Böhnke

1:3

Eddi Böhnke

Bristle Cone Stump, Utah I BÖE120

„der Kamera die Blickfähigkeit des menschlichen auges“ zu verleihen, dies ist die Maxime des fotografen und Globetrotters eddi Böhnke. die details und nuancierten Zwischentöne sind die essentiellen Bestandteile seines künstlerischen ausdrucks, der normalerweise in der elektronisch-mechanischen technik der Kamera verloren geht. das menschliche auge verfügt über eine tausendfach höhere sensibilität gegenüber veränderten Lichtverhältnissen und tiefenschärfen, die es als künstlerischer fotograf zu beachten gilt. In Kombination mit seinem untrüglichen Gespür für den richtigen Moment, entwickelt eddi Böhnke eine in detail und Lichtstimmung hoch verdichtete fotokunst die ihresgleichen sucht. eddi Böhnke wurde 1941 in Norddeutschland geboren. Während seiner beruflichen tätigkeit in der computerindustrie lebte er zwei Jahre in den Vereinigten staaten, wo er sich Mitte der siebziger Jahre in die Landschaften des Westens verliebte: „das großartigste, was unsere erde zu bieten hat.“ hier wurde aus seinem hobby fotografie zwangsläufig eine Leidenschaft. In der folgezeit machte er sich als prämierter fotograf bei über zweihundert internationalen Wettbewerben und ausstellungen einen Namen. 1987 hängte er seine Karriere an den Nagel und begann mit seiner frau eine Weltreise über fünf Kontinente. Während dieser Zeit begann er die fotografie zum Beruf zu machen und arbeitete als freier Journalist für Bildagenturen, Kalenderverlage und reisemagazine. seine immerwährende auseinandersetzung mit dem thema Natur und Landschaft führte folgerichtig dazu, seine fotografische sicht auf das Medium fernsehen zu übertragen. so schlüpfte er in die rolle des Kameramannes und produzierte mit seiner frau eine erfolgreiche fünfteilige dokumentarfilm-serie für die ard. seit einigen Jahren ist eddi Böhnke zur künstlerischen fotografie zurückgekehrt, eine reihe von ausstellungsprojekten in deutschen Galerien ist in Vorbereitung.

l

1:3

U Bein Bridge, Myanmar I BÖE121

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

271


Eddi Böhnke

Eddi Böhnke

1:3

1:3

Skeleton Coast I BÖE104 Im Elm, Niedersachsen I BÖE117

1:3 1:3

Colorado Pond I BÖE105

1:3

Baobabs, Botswana I BÖE118

Lake Kariba I BÖE106

95 272

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

273


Eddi Böhnke

Eddi Böhnke

1:3

1:2

Dune Grass Namibia I I BÖE103

1:3

Antelope Canyon 1, Arizona I BÖE113

1:3

Tsondab Valley, Namibia I BÖE122

1:3

Antelope Canyon 2, Arizona I BÖE114

Canyonlands I BÖE123

95 274

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

275


Eddi Böhnke

Eddi Böhnke

1:2

1:2

ST

ST

Khomas Hochland I BÖE115

Fjordland, Neuseeland I BÖE119

ST

Regenwald 2 I BÖE124

Cholla Cactus, Arizona I BÖE125

Monument Valley, Utah I BÖE116

95 276

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

277


Eddi Böhnke

Eddi Böhnke

1:2

Namib Savannah I BÖE108

1:2

1:2

U Bein Bridge I BÖE109

Bryce Canyon I BÖE110

1:2

Pinnacles I BÖE111

95 Natur & Landschaften

The Wave I BÖE112

1:2

Cormorant I BÖE107

278

1:2

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

279


Ingo Gebhard

1:3

Ingo Gebhard „ein Junge steht am strand und schaut auf das Meer. er beobachtet die Wellen, die sich brechen, die Wolken, die ziehen und den Wind, der den feinen sand über seine haut weht und das salz in seine Nase. Wie gebannt hält der Junge inne und spürt die Kraft dieses Ortes, der ihn fest hält und nie wieder loslassen wird.“ Vor 10 Jahren begann Ingo Gebhard sich mit dem thema „Meer“ fotografisch auseinander zu setzen. er wuchs auf der Nordseeinsel Wangerooge auf. seine Bilder sind die suche nach dem Blick des Jungen und dem Moment, den wir alle kennen, wenn wir einmal am Meer waren.“ so beschreibt der Künstler selbst die faszination, die sich in seinen Motiven ausdrückt. als fotograf hat sich Ingo Gebhard seit 1997 auf Portrait-, fashion-, Beauty-, editorial- und Werbefotografie spezialisiert. aber letztlich haben ihn seine Kindheit und Jugend als Insulaner geprägt und die sehnsucht nach Gezeiten, Meer und Wind ist tief verwurzelt. schon im Jungenalter kam das Interesse für das fotografieren. Nach zunächst kaufmännischer und sozialpädagogischer ausbildung beschäftigte sich Gebhard seit anfang der Neunziger intensiv mit dem thema fotografie, das schließlich zu seiner Profession werden sollte.

Holzbuhne I GEI107

1:3

Alter Bootssteg I GEI108

der Wahlberliner lebt in einer Metropole, ist viel gereist und zeigt dennoch oder gerade deswegen neben anderen Landschaftsstrichen und stadtansichten hauptsächlich die schönheit einer Landschaft am Meer. sein Interesse an Landschaft ist dabei ein Ästhetisches. der Betrachter wird mitgenommen, spürt die eingefangene atmosphäre. In klarer Bildersprache fängt Gebhard stimmungen ein und lädt zur reise, die meist etwas Beruhigendes und Meditatives mit sich bringt. der 46jährige fesselt den Blick und zieht den Betrachter tief hinein in seine Panoramen und wir gehen gern mit auf die reise.

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

281


Ingo Gebhard

Ingo Gebhard

1:3

1:3

Springflut I GEI104

Letzter Sommertag I GEI101

1:3

1:3

Leuchtfeuer List-Ost I GEI105

Ruhe vor dem Sturm I GEI102

1:3

1:3

D端nen端bergang I GEI106

Sturm aus Ost I GEI103

95 282

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

283


Brillanz, Tiefe und Leichtigkeit ... ... unsere eleganten Acryl-Dibond-Komplettbilder

Im B체ro oder den eigenen vier W채nden ... ... die Kunst zum Arbeiten und Wohnen.


Heinrich Hecht

1:3

Sunrise Before Rain I HHE106

Heinrich Hecht

1:3

heinrich hecht gehört zu den renommiertesten segelfotografen der Welt, im internationalen Markt behauptet er seit nun über 20 Jahren seinen festen Platz. der america´s cup und Olympische segelwettbewerbe sind ebenso sein thema wie klassische Yachten und das beschauliche segeln auf dem steinhuder Meer, wo seine eigene h-Jolle liegt. es ist das weite spektrum des segelns und der Yachten, das den vielseitigen fotografen fasziniert. heinrich hecht kennt sowohl die stars der internationalen seglerwelt als auch die weniger bekannten skipper, das ergebnis ist stets eine beeindruckende Momentaufnahme dieses sports wie überhaupt die schönheit maritimer Landschaften. Nicht nur seine Begeisterung für die segelei und die schönheit der schiffe und des Meeres spricht aus den Bildern des 1955 in hannover geborenen fotografen. durch die zahlreichen familienausflüge an die Küste der Nord- und Ostsee entstand schon in jungen Jahren eine anhaltende Begeisterung für das Medium fotografie. Bis 1986 war heinrich hecht noch hauptberuflich in der computerbranche tätig, um sich dann gänzlich der fotografie als Beruf und Berufung zu widmen. sein umfassendes Interesse an visueller Ästhetik und sein künstlerisch geschultes auge machen ihn zu einem topprofi der Branche und begehrten auftragsfotografen, dessen Portfolio die themen Industriefotografie, architektur und automobile umfasst. sein hohes Marktrenommee schlägt sich auch in einer Vielzahl von Veröffentlichungen in internationalen Magazinen, Kalender-, ausstellungsund diversen Buchprojekten nieder.

Über den Wolken I HHE114

1:3

l

Schweizer See I HHE125 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

287


Heinrich Hecht

Heinrich Hecht

1:3

1:3

Schleswig-Holstein I HHE122

Der See I HHE113

1:3

1:3

Mecklenburg-Vorpommern I HHE123

Cテエte d窶連zur I HHE126

1:3

1:3

Bayern I HHE124

Fischerboote I HHE115

95 288

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

289


Heinrich Hecht

Heinrich Hecht

1:3

1:3

Körbekette I HHE108 Grün-Rot I HHE107

1:3 1:3

Sunshine And Rain I HHE109

1:3

Die Düne I HHE112

Strand und Körbe I HHE110

95 290

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

291


Heinrich Hecht

Heinrich Hecht

ST

Regatta 01 I HHE127

ST

ST

ST

Regatta 03 I HHE129

ST

Newport 1 I HHE116

ST

Newport 2 I HHE117

Newport 3 I HHE118

Regatta 02 I HHE128

95 292

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

293


Heinrich Hecht

Heinrich Hecht

ST

Crossing I HHE101

ST

Sunrise 1 I HHE120

Der Abend I HHE111

ST

Silence Is Golden I HHE102

1:3

QU

ST

Sunrise 2 I HHE121

Sailor`s Delight I HHE119

95 294

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

295


Heinrich Hecht

Biografie auf Seite 82

1:3

Hubert Heinrich

1:3

Kräne in Purpur I HHE104

Berge 1 I HUH118

ST

Kräne in Schwarz-Gold I HHE103

95 296

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

297


Bernt Hoffmann

1:2

1:2

1:2

Bernt Hoffmann Der am 22. Januar 1960 in Flensburg geborene Bernt Hoffmann gehört zu den renommiertesten norddeutschen (Küsten) Wetter-Fotografen. Weit über das Gebiet seiner Themen- und Auftragsfotografie hinausgehend, bietet Bernt Hoffmann Medien- und Kommunikationskonzepte sowie Fotokunst an. Als Fachjournalist für maritime Touristik publiziert er Wort- und Bildbeiträge in zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften sowie in Büchern und Kalendern. So sind zu unterschiedlichen Themen seit 1998 neun eigene Handbücher und Bildbände bei verschiedenen Verlagen erschienen. Hinzu kommen ungezählte Buch- und Kalenderbeteiligungen. Zudem schrieb und visualisierte er als Fotojournalist zwischen 1997-2008 ganzseitige Kolumnen in überregionalen Tages- und Wochenzeitungen – etwa in der F.A.Z. oder vormals in der „Welt am Sonntag“.

Nordlicht I HOB104

Aufstrebendes Licht I HOB105

Reflexionen I HOB106

Bereits sehr früh begeisterte sich Bernt Hoffmann für das Medium Fotografie mit den Themenfeldern Wind, Wasser und Wellen seiner norddeutschen Heimat. Nach einer Ausbildung zum Werbe- und Industriefotografen konnte er Anfang der achtziger Jahre erste Arbeiten in den Magazinen „Yacht“ und „regatta“ veröffentlichen, die den Einstieg in seine berufliche Selbstständigkeit einleiteten. 1986 erwarb das Deutsche Museum in München einige Werke als Exponate für die damals neu eröffnete Schifffahrtsabteilung. Im selben Jahr arbeitete Hoffmann auch regelmäßig für die dpa/Deutsche Presseagentur in Hamburg. Anfang der neunziger Jahre begann der Fotodesigner sich zusätzlich der Luftbild-Fotografie zuzuwenden, die ihm ein hohes künstlerisches wie fachliches Renommee im In- und Ausland einbrachte. Die Wetter-Fotografie betreibt Bernt Hoffmann bereits seit gut 25 Jahren; zwei umfangreiche Werkschauen zu diesem Thema waren 2007/08 in Kiel und Flensburg anzuschauen. Der Künstler lebt und arbeitet in Flensburg.

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

299


Mijo Jongebloed

ST

Mijo Jongebloed Mijo M. Jongebloed hat sich in den letzten Jahren mit seinen umfangreichen Tätigkeiten als freischaffender Fotodesigner im Bereich der Mode- und Peoplefotografie ein internationales Renommee aufgebaut. Die meiste Zeit, wenn er sich nicht auf einer seiner weitläufigen Reisen befindet, war er in der niederrheinischen Region zwischen Aachen, Maastricht, Köln und Düsseldorf anzutreffen. Neben der zuweilen aufreibenden Auftragsarbeit frönt er seiner Passion der Landschafts- und Naturfotografie. Mittlerweile ist er jedes Jahr fünf bis sechs Monate unterwegs auf Reisen. Egal ob im eisigen Winter Islands, an den wilden Küsten der Bretagne und Schottlands oder in der sengenden Hitze Italiens, seine motivischen Herausforderungen sucht er im regelmäßigen Turnus, wobei auch sein Heimatland Deutschland nicht zu kurz kommt.

ST

Elefant I JOM101

ST

Stets ist er auf der Suche nach außergewöhnlichen Motiven, unbekannten Blickwinkeln, innovativen Kompositionen und dem besten Licht. Seine Bilder zeigen einen stark grafischen Aufbau und bestechen durch ihre Klarheit und Intensität. Sein technisches Wissen und gestalterisches Können gibt er seit 15 Jahren regelmäßig in Seminaren und Workshops im In- und Ausland weiter. Mijo M. Jongebloed arbeitet für die weltgrößte Bildagentur Getty Images, sowie für Europas größte Agentur Mauritius Images. Aufgrund ihres unverwechselbaren stilistischen Ausdrucks werden seine Fotos häufig in der Werbung, auf Zeitschriften- und CD-Covers, in Zeitungen, Magazinen und Kalendern eingesetzt. In zahlreichen bundesweiten Einzel- und Gruppenausstellungen sowie in Belgien und Holland werden seine Arbeiten gezeigt, und sind mittlerweile auch Bestandteil bekannter privater und öffentlicher Sammlungen. Mijo M. Jongebloed lebt und arbeitet mit seiner Frau Anja in Rheine.

Granit Rosé I JOM102

ST

Schwanenhals 1 I JOM103

Schwanenhals 4 I JOM104

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

301


Henning Kramer

1:3

Henning Kramer Konsequent in die Breite getrieben hat der Hamburger Fotograf Henning Kramer seine fotografische Bildkunst. Er hat erkannt, dass spätestens dann, wenn das Weitwinkelobjektiv nicht mehr ausreicht und Amateurfotografen beim Zusammenkleben einzelner Fotos zu Breitwand-Panoramen schier verzweifeln, eine künstlerisch wie technisch überzeugende Lösung gefragt ist.

Lister Leuchtturm I KRH108

1:3

Henning Kramer hat diese Marktnische erkannt und räumt endgültig mit dem gängigen Vorteil auf, dass die Fotografie zwangsläufig die Entscheidung für einen Ausschnitt sein muss. Daher gründete Henning Kramer 2002 in Hamburg die Firma X360°, die Panoramen im Winkel zwischen 110° bis zu 360° für Internetseiten, CD-Rom-Produktionen, Poster, Bücher und als Marktführer Postkarten im Extremformat herstellt. Die so erzielten Wirkungen sind verblüffend, da er das anscheinend nicht Mögliche bzw. nicht real existierende zu visuell spannenden, dabei völlig natürlich erscheinenden Landschafts- und Stadtansichten komponiert. Eine Spezialität von Henning Kramer und sein X360° Konzept sind virtuelle Rundgänge, die durch das Verknüpfen von 360°-Panoramen entstehen. In diese virtuellen Rundgänge lassen sich auch dreidimensionale Objekte einbinden. Auf diese Weise gelingen ihm vollständig realistisch wirkende fotografische Darstellungen von Räumen und Gegenstände, die so nicht im wirklichen Leben anzutreffen sind. Ausgehend von der Landschaftsfotografie erweiterte Henning Kramer seine künstlerischen Ausdrucksformen in den letzten Jahren durch die Verfremdung von Bildmotiven, die dabei stets die Natur als Ausgangspunkt nimmt. Die so entstandene „Tide Turner“-Serie spielt mit abstrakten Ausdrucksformen, in denen häufig noch assoziative Anklänge an die Wirklichkeit wie florale Formen, Landschaft und Fauna zu erspüren sind. Henning Kramer arbeitet und lebt mit seiner Familie in Hamburg.

l

Rapsfeld I KRH109

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

303


Daniela Lüers

Biografie auf Seite 206

Repräsentative Qualitätsmuster in 27x20 cm. Die Wunschbild-Musterbox

ST

ST

Vielseitige Beratungs- & Verkaufshilfe in der Galerie und mobil für Ihren Auswärtstermin.

Wasserfarben und Lichtreflexe I LÜD102

Alle Ausführungen auf einen Blick und zum anfassen: ■ ■ ■ ■ ■ ■

Keilrahmenkomplettbild 2cm / Schnuraufhängung Keilrahmenkomplettbild 3cm / 2-Punktzackenaufhängung Schattenfugenrahmung am Beispiel SF3 silber/schwarz Acryl-Dibond Komplettbild Büttenpapier kaschiert Detailvergrößerung Leinwandbild

Erpel im Wasser I LÜD101

Lieferzeit ca. 3 Wochen! Hinweis: Alle Musterbilder haben auf der Rückseite einen Musterstempel und sind NICHT zum Weiterverkauf geeignet!

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

305


Dirk Masbaum

QU

QU

Dirk Masbaum Der 1964 in Hamburg geborene Dirk Masbaum lernte das Fotografen-Handwerk schon als Kind kennen, sein Vater war ebenfalls vom Fach. Eine mehrjährige fotografische Ausbildung begann er nach dem Abitur mit einer Lehre beim Fotografenbetrieb Schulze-Alex in Hamburg, die er 1986 abschloss. Als Assistent des Fotodesigners Peter Geller entwickelte er erste individuelle Konzepte für sein eigenes fotografisches Schaffen. Weitere künstlerischästhetische Erfahrungen sammelte er im Bereich FotoDesign bei Helge Mundt und verknüpfte diese mit zusätzlichen Schwerpunkten, die er beim Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing an der Universität Hamburg mit Abschluss Diplom vertiefte.

Gondwana I MAD101

QU

Etosha I MAD102

QU

Heute arbeitet und lebt Dirk Masbaum als freier Fotograf und Fotodesigner in der Medienmetropole Hamburg. Aufgrund der über die Jahre entwickelten unverwechselbaren Stilmittel seiner Bildsprache, die er genreübergreifend in so unterschiedlichen Bereichen wie Architektur, Landschaft, Industrie & Reportagen, People und Porträt einsetzt, ist er ein gern gebuchter und begehrter Fotodesigner. Er legt großen Wert auf eine vertrauensvolle wie kollegiale und kompetente Zusammenarbeit mit Kunden und Kollegen, die er insbesondere im Bereich Werbung, Public Relation und Presse findet. Die Fotografie ist seine Leidenschaft, aber nach getaner Arbeit gilt dieselbe Leidenschaft seiner Frau Tanja und seinen beiden Töchtern Antonia und Josefine.

l

Kamanjab I MAD103 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Namutoni I MAD104

95 Natur & Landschaften

307


Frank Meisel

ST

Frank Meisel

ST

Abendimpression am Meer I MEI107

Der 1963 geborene Maler Frank Meisel kam erst später zur Kunst. Nach einer technischen Ausbildung als Feinoptiker und einem weiteren beruflichen Werdegang als Zahntechniker entdeckte er sein Interesse an der Malerei Ende der achtziger Jahre. Inspiriert von seinen Seereisen und seinen nach und nach entdeckten Vorbildern wie Johannes Holst, Willy Stöwer und der dänischen Skagenmalerei faszinierte ihn von Beginn der Themenbereich Meer, Licht und Horizonte. Die künstlerischen Ausdrucksformen und Techniken der klassischen maritimen Malerei und der Marinemalerei des 19. und des frühen 20. Jahrhunderts machte er sich schrittweise zu eigen, begleitet von weiteren Malreisen und künstlerischer Fortbildung.

Vor der Flut I I MEI109

ST

Frank Meisel verwendet in seinen Werken durchweg die Lasurtechniken der Ölmalerei sowie das Pastell, da diese im Gegensatz zur schnellen Acrylmalerei einen langsamen Bildaufbau mit den für die Meeresmalerei charakteristischen wie entscheidenden subtilen Licht- und Verblauungseffekten ermöglichen. Seine einsamen Strandspaziergänge an der See mit den wechselvollen Stimmungen und Lichtverhältnissen des Wassers, des Himmels und der Küstenlandschaft sind zu gleiche Reisen in das eigene Ich. Gerade diese kontemplative und suggestiv entspannende Wirkung seiner Arbeiten zieht den Betrachter in den Bann. Frank Meisel lebt und arbeitet im hessischen Gießen. Sein künstlerischer Werdegang wird ab Ende der achtziger Jahre von zahlreichen Ausstellungen begleitet, die mittlerweile auch im norddeutschen Raum, dem anspruchsvollsten Markt für maritime Kunst, starke Beachtung gefunden haben.

l

Gezeitenwechsel I MEI112 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

309


Frank Meisel

Frank Meisel

1:2

ST

ST

Ein Tag am Meer I MEI102

Vor der Sandbank I MEI104

ST

Weiter Strand I MEI105

QU

Verblauung zum Meer I MEI106

Nordische Weite I MEI108

95 310

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

311


Frank Meisel

ST

ST

Sp채ter Nachmittag am Meer I MEI101

Abendrot am Meer I MEI103

1:2

Fernweh I MEI113

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

313


Felipe Mercadal

ST

Felipe Mercadal

The meeting of the ships I MEF114

Der in Valparaiso geborene chilenische Maler Felipe Mercadal gehört zu den bekanntesten Malern des spanischen Sprachraums Südamerikas. Nach einem Studium an der „Escuela de Bellas Artes“ in Viña del Mar und einem Diplomabschluss als Architekt an der „Universidad de Chile“ arbeitete er zunächst ab 1972 als Kulturberater des „Instituto Chileno Francés de Cultura de Valparaíso“, über das er zahlreiche Ausstellungen organisierte. Ab 1973 folgten regelmäßige Ausstellungen mit eigenen Arbeiten in Paris (Gallerie Jacques-Henri Perrin), Sacramento Kalifornien (Village Gallery), Fair Oaks (The Art Works Galleries), San José (Galería Uno), Half Moon Bay (Gallery Atelier) und anderen Orten.

ST

Seit 1994 bekleidet der Maler eine Professur an der “Escuela de Bellas Artes”. Neben weiteren künstlerischen Tätigkeiten u.a. unter der Schirmherrschaft des Erziehungsministeriums der Republik Chile folgten viel beachtete Ausstellungen an der Universidad de Valparaíso, im Congreso Nacional de Chile (Parlament), der Organización de Estados Americanos, OEA in Washington D.C., im Kloster Santa Mónica de Rábida und im Rathaus von Palos de la Frontera in Spanien. Als kultureller Gesandter und Aushängeschild der Republik Chile lud ihn die Chilenische Botschaft im September 2006 nach Deutschland ein, wo ihm zu Ehren eine große Ausstellung in Berlin stattfand. Der essentielle Wert im künstlerischen Ausdruck der Arbeiten Felipe Mercadals wird durch seinen kongenialen Umgang mit Licht und Stimmungen bestimmt, seine lasierenden Farben lassen eine Transparenz und Luftigkeit im Ausdruck entstehen, die mit Tiefe, Weite und Widerspiegelungen den Betrachter in das Bild hineinzieht. Dabei sind seine Themen in ihrer einfachen Schilderung tief geprägt von seinem Wohnort Vina del Mar in der Nähe des großen chilenischen Pazifikhafen Valparaíso.

States of the light one evening of May I MEF115

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

315


Felipe Mercadal

Felipe Mercadal

ST

ST

ST

ST

Midday In Early May I MEF101

A Midday On Late March I MEF102

ST

First Variation Of The Storm I MEF110

A Storm On A Cloudy Day I MEF109

Early, An Afternoon In August I MEF103

95 316

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

317


Felipe Mercadal

Felipe Mercadal

ST

Sunset In Spring, A Birth I MEF105

ST

ST

ST

Sunset In June I MEF106

ST

From My Window II: Late Autumn I MEF111

ST

Landscape In A Hot Summer Afternoon I MEF108

From My Window III: Early Spring I MEF112

Sunset In Autumn I MEF107

95 318

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

319


Nico Namara

ST

ST

Nico Namara Mit seiner einzigartigen Malerei erweitert Nico Namara die Ausdrucksmittel und Technik des Pointillismus um eine neue Dimension. Die unzähligen Farbpunkte in seinen Arbeiten werden aus einem Abstand von circa einem Meter auf die Leinwand getropft, die länglichen Formen werden durch gewisse Schleudertechniken erreicht, Verläufe wiederum durch Drehen und Wenden des Bildes entwickelt. Körper, Geist und Seele des Betrachters werden von der belebenden Ausstrahlung der Bilder positiv beeinflusst. Die gelungene Synthese, die gleichzeitig ein Grenzübergang aus abstrakter und konkreter Darstellung ist, lässt den generellen Charakter einer dargestellten Landschaft erkennen. Je nach Abstand des Betrachters zum Bild führt die optische Vermischung der abstrakten Drips und Punkte im Auge zu einem realistischen Ausdruck, der sich beim Herantreten an das Bild wieder ins Abstrakte zurück zieht.

Feuerwald I I NAN102

Nico Namara stammt wie Camille Pissaro, dem “Erfinder des Pointillismus“, von der südlichen Erdkugel. Ihn prägte die quirlige indonesische Insel Java, die äußerst fruchtbar ist und bis heute aktiven Vulkanismus aufweist. Nach einem Fotografiestudium in Den Haag in den Jahren 1973 bis 1976 absolvierte der Künstler zwischen 1976 und 1980 ein Kunststudium in Hannover. Nach einer Karriere als Grafiker, Illustrator und Art Director in namhaften Werbeagenturen begann Nico Namara im Laufe der achtziger Jahre seinen künstlerischen Ambitionen als freier Maler durch zahlreich beachtete Einzelausstellungen in Deutschland, den Niederlanden und in Indonesien zu verwirklichen. Nico Namara lebt und arbeitet heute am Niederrhein in der Nähe zur holländischen Grenze.

Feuerwald II I NAN103

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

321


Nico Namara

Nico Namara

QU

Olivenhain I I NAN104

QU

QU

Olivenhain II I NAN105

QU

Raps mit B채umen I NAN101

Lavendelfeld I NAN106

95 322

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

323


Rod Neer

QU

QU

Grass On Earth I NER121

QU

QU

Grassland I NER122

QU

Grass On Earth Variation I I NER124

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Blades Of Grass I NER123

QU

Grassland Variation I I NER125

Blades Of Grass Variation I I NER126

95 Natur & Landschaften

325


Anne Plechinger

ST

Anne Plechinger Die Malerin Anne Plechinger wurde 1945 geboren und hat sich die Malerei als ihre dritte Berufung auserkoren. Seit vielen Jahren hält sie ihre Eindrücke und Fantasien auf Leinwänden fest, wobei die Sujets aus Natur und Landschaft im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Interessen stehen. „Ich liebe das Meer, ich liebe das Meer in all seinen Erscheinungsformen, ich mag es ruhig und glatt, ich mag es bei Sturm und auch danach, ich mag es türkis und blau, ich mag es schwarz und grau, ich mag es wild und geheimnisvoll, ich mag es, wenn es sanft um meine Füße spült.“

ST

Welle II I PLA106

Meeresimressionen II I PLA107

1:2

Studien in der freien Natur nimmt die Malerin im Urlaub und auf Besuch bei ihren Kindern im Ausland vor. Fasziniert ist sie von den unterschiedlichen Farben und Stimmungen der Meere und Ozeane, wie den Indischen Ozean, den Atlantic, die Tasmanische See, den Pazifischen Ozean und natürlich die Nord- und Ostsee sowie die verschiedenen Dünenlandschaften des Nordens. Ab dem Jahr 2000 widmete sich Anne Plechinger stärker ihrer Malerei, die in ersten, viel beachteten Ausstellungen im heimischen Nordrhein-Westfalen aber auch in Dänemark und Australien ausgestellt wurde.

l

Welle I I PLA105

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

327


Anne Plechinger

Anne Plechinger

1:2

1:2

Die See III I PLA108

QU

QU

Strand I I PLA109

ST

Zuhause am Meer I I PLA101

QU

ST

Neuland VII I PLA110

Harmony I I PLA104

95 328

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Zuhause am Meer II I PLA102

Harmony IV I PLA103

95 Natur & Landschaften

329


Michael Rateike

1:2

Michael Rateike Gemäß dem Motto „ein Geheimnis des Lebens liegt in der Suche nach Schönheit“ begibt sich der Fotograf Michael Rateike auf Motivsuche. Und er führt auf charmante Weise weiter aus „dafür müssen wir mitunter gar nicht weit schauen; häufig offenbart bereits der Blick durch das Okular der Kamera ein kleines Paradies“.

Waldzauber 1 I RAT109

Michael Rateike wurde 1959 in Lippstadt geboren, studierte in Halle/Westfalen und an den staatlichen Kunstakademien in Düsseldorf und Münster. Ein weiteres Studium im Fachbereich Design in Münster schloss er 1992 ab.

1:2

Zunächst widmete er sich in seiner künstlerischen Laufbahn der Malerei und Druckgrafik, um sich über die Jahre zunehmend der Fotografie zuzuwenden. Der in der Nähe von Osnabrück lebende Künstler beschreibt seine fotografische Arbeit als „Malen mit Licht“. Der noch mit dem klassischen Instrumentarium der Fotografie arbeitende Michael Rateike, zumeist auf digitale Nachbearbeitung verzichtend, sieht sich daher als „Lichtbildner“, der mit dem gezielten Einsatz selektiver Schärfen impressionistische Wirkungen erzielt. Daher sind seine, wie gemalt anmutenden Arbeiten häufig erst auf den zweiten Blick als Fotografien zu erkennen. Er betont, dass die Kamera für ihn ein „Verstärker visueller Eindrücke“ ist. Zum einen konserviert sie den Augenblick als Blick des Auges, andererseits lässt sie eine Vielfalt gestalterischer Möglichkeiten zu. Bei seiner Arbeit mit der Kamera interessiert den Diplom-Designer häufig ein entstehender Abstraktionsgrad bzw. -prozess, der durch Bewegungsunschärfe, Geschwindigkeit und Licht entsteht und von ihm kontrolliert als Teil der künstlerischen Ausdrucksmittel eingesetzt wird.

l

Waldzauber 2 I RAT110 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

331


Michael Rateike

Michael Rateike

1:2

1:2

Waldzauber 3 I RAT111

Waldzauber 5 I RAT113

1:2

1:2

Waldzauber 4 I RAT112

Waldzauber 6 I RAT114

95 332

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

333


Michael Rateike

Michael Rateike

1:2

1:2

Waldzauber 7 I RAT115

Waldzauber 9 I RAT117

1:2

1:2

Waldzauber 8 I RAT116

Waldzauber 10 I RAT118

95 334

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

335


Martina Reinig-Kirchhoff

QU

QU

Martina Reinig-Kirchhoff Mit einem freien Strich und weiträumig-offenen Kompositionen entwirft die Malerin und Diplom-Designerin Martina Reinig-Kirchhoff nördliche Landschafts- und Meeresimpressionen. Das Zusammenspiel von Natur und Licht im nördlichsten Bundesland mit seinen weiten Horizonten zwischen den Meeren findet immer wieder Zugang in ihrer Thematik. In dem die Malerin in der Stilisierung ihrer zuvor stärker naturalistisch ausgerichteten Bildsprache voranschreitet, nimmt sie in zunehmenden Maße abstrahierende Bildelemente auf, die den Schwerpunkt von der Kontur des Darstellenden zu offenen Farbflächen verschiebt. Hiermit steht sie in der Tradition eines nördlichen Expressionismus innerhalb der deutschen Landschaftsmalerei, wie sie vor allem die Maler der Brücke und insbesondere der große künstlerische Einzelgänger Emil Nolde geprägt haben. In Kombination mit einer kühlen wie klaren Farbskala in abgestuft weichen Übergängen entstehen so zeitgemäße Interpretationen der norddeutschen Meereslandschaften zwischen der rauen Nordsee, der milderen Ostsee und dem Schleswig-Holstein der weiten und umwölkten Horizonte. Martina Reinig-Kirchhoff wurde 1960 in Werther bei Bielefeld geboren. Nach einem Studium des Grafik-Designs und Illustration an der Fachhochschule Bielefeld arbeitete Martina Reinig-Kirchhoff zunächst in verschiedenen Werbeagenturen in Nordrhein-Westfalen und in Hamburg, bevor sie sich ab Mitte der neunziger Jahre der Malerei zuwendete. 1997/98 entstanden Naturstudien auf der Insel Fano in Dänemark und erste norddeutsche Landschaftsbilder. In den Jahren ab 2001 intensivierten sich ihre künstlerischen Aktivitäten, es folgten viel beachtete Ausstellungen in Galerien, Firmen und Messen (Hanseboot Hamburg, Boote 2006 Düsseldorf), sowie Ankäufe durch Firmensammlungen. Martina Reinig-Kirchhoff lebt und arbeitet im schleswig-holsteinischen Holm in der Nähe der Elbe.

l

Südwest I I RKM106

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Südwest II I RKM107

95 Natur & Landschaften

337


Martina Reinig-Kirchhoff

Martina Reinig-Kirchhoff

ST

Schleswig-Holstein I RKM103

ST

ST

Sommer in der Marsch I RKM109

ST

In der Marsch I RKM108

Rapsfeld I RKM105

95 338

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

339


Annette Schmucker

QU

QU

Annette Schmucker Bei sehr vielfältigen Motiven und Techniken kommt eine übergreifende Gemeinsamkeit ihrer Bilder zum Ausdruck: Es ist das Anliegen, Licht, Weite und Raum darzustellen. Die Poesie der Wolkenbilder entfaltet sich in immer neuen Formationen. Licht und Weite des Himmels führen zu transparenter Zerbrechlichkeit.

Ein Stück vom Himmel I SCA101

Die Techniken, die Annette Schmucker verwendet, sind vielfältig. Wegen ihrer Brillanz spielt das Kolorit in den meisten Bildern eine Hauptrolle. Aber auch die Kombination von Ölfarbe mit Acrylfarbe führt zu immer neuen, experimentellen Techniken, gerade bei den abstrahierten Bildern. Die Bilder sind in vielen lasierenden übereinander gelegten Schichten aufgebaut, sodass die Ölfarbe häufig über Monate hinweg trocknen muss.

Veränderung I SCA102

QU

Enthusiasmus und Liebe für die Malerei wurde ihr früh in die Wiege gelegt. Seit 2001 ist die Ärztin Annette Schmukker nun gänzlich in das Leben einer Künstlerin eingetaucht. Zusätzlich zu ihrem künstlerischen Schaffen weiht sie heute kleine Gruppen in die Geheimnisse der Acryl- und Ölmalerei ein. Beteiligungen an Kunstnächten, Einzel- und Gruppenausstellungen oberfränkischen Raum sowie die Teilnahme an wichtigen Kunstmessen in Österreich, England und Schottland geben Zeugnis von ihren reichhaltigen Schaffenskraft. Auch ihre Nominierung für den angesehenen PalmArtAward 2012 und 2013 zeugen von der Qualität ihrer Kunstwerke.

l

Veränderung II I SCA103 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

341


Annette Schmucker

ST

LEINWANDDRUCK IST NICHT AUTOMATISCH GICLÉE-DRUCK!

Drift away I SCA104

ST

■ Sämtliche Auflagen sind auf insgesamt 95 Exemplare mit Zertifikat streng limitiert. ■ Unsere Motive sind keine Zweitverwertungen bereits bestehender Massenauflagen. ■ Alle Leinwandbilder bekommen einen hochwertigen Schutzfirnis. ■ Wir drucken in erweiterten Farbräumen mit speziell abgestimmten Druckkurven und lichtechten Tinten. ■ Der Wunschbildverlag ist ausschließlich im Galerie- und Fachhandel vertreten.

Die Seele baumeln lassen I SCA105

95 342

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert


Udo Schroeter

ST

ST

Udo Schroeter „Meine Fotos zeigen meine Liebe und meine Faszination für das Meer“, beschreibt Fotograf Udo Schroeter seine Bilder. Das Meer ist der Ort, wo sich der Künstler seit jeher Zuhause fühlt. Es gibt ihm Heimat, Kraft, Ruhe und Inspiration. So ist es auch kein Zufall, dass der Fotograf mit seiner Familie am Meer lebt. Die Insel Bornholm hatte ihm es als Urlauber angetan und so beschloss die Familie im Jahre 2006, die dänische Insel als Heimatort zu wählen und in das kleine, malerische Fischerdorf Snogebaek im Süden der Insel auszuwandern. Seitdem fängt der Fotograf die magischen Momente des Meeres und der Natur der Klippeninsel mit seiner Kamera ein. Das unbeschreiblich schöne Licht, die Reflektionen auf dem Meer, die Details im Spülsaum des Strandes, die Wolken- und Wellenformationen – Augenblicke, die Udo Schroeter mit seinen Augen wahrnimmt und mit seinem Herzen in berührender Schönheit fotografisch festhält.

Reflektion 2 I SCU105

ST

Das Fotografieren bietet Udo Schroeter einen einzigartigen Zugang zur Natur und den Elementen. Der Fotograf - im Jahr 1963 geboren - ist von Kindesbeinen an passionierter Angler und mit seiner Kamera und seiner Rute oft gleichzeitig auf der Jagd nach Fischen und Motiven. Aufgewachsen in einem idyllischen Dorf in der holsteinischen Schweiz im Norden Deutschlands, entwickelte sich das Fotografieren nach dem Umzug auf die neue Heimatinsel Bornholm immer mehr zu einer Profession. 1997 eröffnete der Fotograf seine kleine und mit sehr viel Liebe eingerichtete Sommergalerie auf dem Grundstück seines Privathauses, 200 Meter vom Meer entfernt. Udo Schroeters Arbeit ist getragen von dem Wunsch, dass die Menschen der Natur und dem Meer wieder mit Achtsamkeit, Respekt, Liebe und Verantwortung begegnen.

Reflektion 1 I SCU104

l

Reflektion 3 I SCU106 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

345


Udo Schroeter

Udo Schroeter

ST

ST

ST

Abendstimmung I SCU111

ST

Kurs Horizont I SCU107

Offergard I SCU108

Mittsommer I SCU112

95 346

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

347


Udo Schroeter

Udo Schroeter

1:3

ST

Spülsaum I SCU109 (Bildgröße nur bis 120 cm Breite)

ST

Netz im Strandsand I SCU101

1:3

Treibholz 4 I SCU103

ST

Brandung I SCU110 (Bildgröße nur bis 120 cm Breite)

Treibholz 1 I SCU102

95 348

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

349


Malte von Schuckmann

QU

QU

Malte von Schuckmann Der Maler Malte von Schuckmann vereinigt in seinen Kompositionen die unterschiedlichsten Einflüsse und Stile der Landschaftsmalerei zu einer hochaktuellen wie dynamischen Auffassung. Geprägt vom Antlitz der norddeutschen Küstenlandschaft interpretiert Malte von Schuckmann in seinen Arbeiten die Elemente Wasser, Luft und Erde auf eine für dieses Sujet originelle wie sinnliche Weise. Eine barock zu nennende atmosphärische Bildwirkung von warmer Verblauung, die Wärme, Leichtigkeit und einen Hauch von Verspieltheit vereint, fügt sich mit der kompositorischen Kraft einer romantischen Meeresmalerei zum modernen Realismus. Insbesondere die luftige Leichtigkeit seiner Horizonte und Himmelsweiten sowie die fragile und anmutige Komposition seiner Wolken stehen in einem spannungsgeladenen Kontrast zur Kraft und Schwere der See, der Wellen und der Sanddünen. Malte von Schuckmann wurde am 04. Februar 1978 in Buchholz in der Nordheide geboren und ist südlich von Hamburg aufgewachsen. Nach dem Besuch der RudolfSteiner-Schule in Hamburg-Harburg prägte ihn 1991 die Begegnung mit dem Sylter Maler Otfried Bleeker. Nach Beendigung der Schule nahm er 1999 ein Studium an der Kunsthochschule für Gestaltung in der Armgardstraße in Hamburg auf. Im Jahr 2003 wechselte er an die Muthesius-Kunsthochschule in Kiel. Bereits seit 1998 konnte der Maler auf erste Einzel- und Gruppenausstellungen zurückblicken, die sein enormes kompositorisches wie maltechnisches Talent auswiesen. In den letzten Jahren war Malte von Schuckmann an wechselnden Einzel- und Gruppenausstellungen in Hamburg, Kiel und auf Sylt als freischaffender Künstler beteiligt. Mit seinen Arbeiten und Ausstellungen kündigt sich ein überragendes Talent in der deutschen Landschafts- und Marinemalerei an, das in immer stärken Maße Beachtung findet und entsprechend honoriert wird.

l

Abendwolken I SVM103

Dünen im Gegenlicht I SVM105

QU

Wolken I SVM109 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

351


Malte von Schuckmann

ST

Dunkle Wolken 端ber der See I SVM108

ST

Nordsee I SVM101

95 352

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert


Gabor Szabo

ST

Gabor Szabo

ST

La Cité Mauve I SZG120

Der 1946 in Ungarn geborene und aus einer bekannten Künstlerfamilie stammende Gabor Szabo ist einer der interessanten Schaffenden im Bereich der dekorativ ausgerichteten Kunst der letzten Jahre. Sein Hauptinteresse gilt den Landschaftssujets, aber auch Interieurs und Stillleben finden sein Gefallen. Was ihn deutlich aus der Masse der gegenwärtigen dekorativen Malerei hervorhebt, sind seine Farbauffassung und die Spachteltechnik, mit der er in kräftigen Strichen und derben Schwüngen einen pastosen Farbauftrag auf die Leinwand bringt. So entstehen eine frische und zugleich etwas herbere Impressionen. Dieser eigenwillige Stil führt zu einem Erleben der Natur und der Dinge im Bild, das durch starke Farbkontraste und impulsive Farbflächen in der Tradition der späten Impressionisten und der Nachimpressionisten steht. Insbesondere die Nähe zu Paul Cézanne, aber auch Anklänge an die Arbeiten des zeitgenössischen amerikanischen Landschaftsmalers William Hannum sind nicht zu übersehen. Mit den Arbeiten der letzten Jahre näherte sich Gabor Szabo der Ausdrucksform der abstrakten Malerei, die erstmals rein abstrakte Werke in kräftigen geometrischen Farbflächen und Farbtonwerten entstehen ließen.

Reflection Beige I SZG125

ST

Nach einem Studium der Malerei und Kunstgeschichte in Budapest, bei dem er seinen eigenen Stil formte und fand, zog Gabor Szabo Mitte der siebziger Jahre nach Deutschland, wo weitere Studien und eine Akademieausbildung folgten. Für den nebenbei auch als Musiker (Schlagzeug) tätigen Künstler sind Harmonie und Rhythmus formale Grundlagen seines Schaffens. Der Rhythmus seiner Farbflächen und ihr tonaler Kontrast zueinander bestimmen die Struktur seiner Bildkomposition, die in eine harmonische Ganzheit mündet.

l

Morning Skyline I SZG126 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

355


Gabor Szabo

Gabor Szabo

1:2

ST

ST

Passage Montagne I SZG123

Sur La Chemin I SZG124

1:3

New York Autumn I SZG116

1:3

Paysage Volcanique I SZG122

Brooklyn Bridge Reflections I SZG117

95 356

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

357


Gabor Szabo

Gabor Szabo

QU

ST

Lac Méditerranée I SZG118

ST

Roselle Ouest (I) I SZG109

QU

Bienvenue Méditerranée I SZG119

Roselle Est (II) I SZG110

95 358

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

359


Claus Tegtmeier

1:3

Mittagsstrand I I TEC134

Claus Tegtmeier

1:3

Der Künstler Claus Tegtmeier lebt und arbeitet in Hamburg, Kampen auf Sylt und in Vasolda am Lago di Lugano, Italien. Schwerpunkte in seinem künstlerischen Schaffen sind die vier Elemente Feuer (Licht), Wasser, Luft und Erde, sowie das vom Menschen geschaffene Umfeld mit seinen Schiffen, Häfen und Architektur. Nach seinem Studium in Kunst und Technik, das er mit dem Grad eines Diplom-Ingenieurs abschloss, arbeitete Claus Tegtmeier zwischenzeitlich als Dozent für freies und technisches Zeichnen an verschiedenen Fachhochschulen in Hamburg. Ab 1984 erfolgten erste Museumsankäufe, darunter das Schleswig-Holsteinische Landesmuseum Schloß Gottorf. Sein über die Jahre stetig gewachsenes Renommee belegen zahlreiche Firmenankäufe. Seine Werke sind in den Kunstsammlungen bekannter Firmen wie Daimler-Chrysler, BMW, Shell, Merk und der Landesbank Schleswig-Holstein zu finden. 1997 war Claus Tegtmeier Preisträger des Oldenburg-Huder Kunstpreises. Weitere Projekte wie das „Morsum Kliff Projekt“ (1994), „Nordische Strände“, „Himmel, Land, Meer“, das „TicinoProjekt” die „Initiative Hafen-City-Europa (2001)“ und das „Overfly-Frauenkirche Dresden“ (2002), sowie künstlerische Architekturvisionen (Merck Seminarzentrum Freiburg, Ision-Elbhof Hamburg, Meerwasseraquarium Neptun City Rostock, Villenensemble Jenischpark Hamburg usw.) verdeutlichen seinen künstlerischen Stellenwert. Claus Tegtmeier ist als eine international bekannte Größe mit seiner Malerei in vielen staatlichen und privaten Sammlungen bis nach Japan und USA vertreten.

Mittagsstrand II I TEC135

1:3

l

Mittagsstrand III I TEC136 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

361


Claus Tegtmeier

Claus Tegtmeier

ST

Nordseetag 1 I TEC129

ST

ST

Nordseetag 2 I TEC130

ST

Big Wave 1 I TEC126

ST

Nordseetag 3 I TEC131

ST

TEC129

TEC130

TEC131

TEC126

95 362

Natur & Landschaften

Big Wave 2 I TEC127

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

TEC127

TEC128

Big Wave 3 I TEC128

95 Natur & Landschaften

363


Claus Tegtmeier

Claus Tegtmeier

1:3

QU

Dissolving Cloud East 8 I TEC118

1:3

Meerwolke I I TEC132

QU

Dissolving Cloud North 54 I TEC119

Eine Wolke im Norden Deutschlands beginnt sich schrittweise aufzulösen. Die Auflösung und die sich dabei verändernden Lichtverhältnisse werden in zeitlicher wie räumlicher Abfolge von links nach rechts in Zeitzonen zerlegt. Wahrscheinlich beträgt jede Zeitzone eine Minute. Nach circa 12 Minuten hat sich die Wolke vollständig aufgelöst, der tiefblaue Himmel ist nun ungetrübt zu sehen.

TEC118/119 Bitte beachten: Gesamtbild im Formatverhältnis 6:1!

Meerwolke II I TEC133

95 364

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

365


Claus Tegtmeier

Claus Tegtmeier

1:3

1:3

Morsum Kliff Upwind Höhe 0/200 I TEC116

Changing Light Spring I TEC114

1:3

1:3

Morsum Kliff Upwind Höhe 20/2000 I TEC117

Changing Light Summer I TEC115

Ein winziges Sandkorn wird am Morsum Kliff auf Sylt hochgewirbelt und erzählt vom Blick auf das Kliff. Im linken Bild oben der frontale Blick aus Höhe 0 (Normal Null), im rechten Bild oben der Blick aus einer Höhe von 20 Metern seitlich auf das Kliff, links unten dann der Blick aus 200 Meter Höhe und abschließend rechts unten ist als kleiner Umriss die gesamte Insel Sylt aus 2000 Metern Höhe zu erkennen.

Ein sandiger wie steiniger Meeresuferabschnitt wird im bildnerischen Fortlauf in jeweils drei wechselnden Tageslichtzonen zum Frühjahr und zum Sommer dargestellt. Der Tagesverlauf wird durch jeweils drei Bildabschnitte, die Jahreszeit durch die geänderte Farbstimmung wiedergegeben. Zusammengefasst ergibt sich aus beiden Bildteilen der gesamte Küstenverlauf.

TEC116/117 Bitte beachten: Gesamtbild im Formatverhältnis 6:1!

TEC114/115 Bitte beachten: Gesamtbild im Formatverhältnis 6:1!

95 366

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

367


Claus Tegtmeier

Claus Tegtmeier

1:3

1:3

Sea Life pt. 1 I TEC120

Sea Life pt. 3 I TEC122

1:3

TEC120

Sea Life pt. 2 I TEC121

95 368

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

TEC121

TEC122

95 Natur & Landschaften

369


Claus Tegtmeier

1:2

1:2

Am Wattenmeer 1 I TEC123

1:2

Am Wattenmeer 2 I TEC124

TEC123 Gesamtauflage Exemplare limitiert

Am Wattenmeer 3 I TEC125

TEC124

TEC125

95 Natur & Landschaften

371


Claus Tegtmeier

Claus Tegtmeier

1:2

1:2

QU

Ticino, L´Aqua Veloce I TEC101

1:2

West To North - Evening Light I TEC104

Beachline – Westlight I TEC102

1:2

Sailing World I TEC107

Morning Beach I TEC103

95 372

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

373


Claus Tegtmeier

Claus Tegtmeier

ST

ST

Sommerwatt I I TEC110

Rapsfelder an der Ostsee I TEC112

ST

ST

Sommerwatt II I TEC111

Rapsfeld I TEC113

95 374

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

375


Carolin Wehrmann

ST

Carolin Wehrmann Die 1959 im Rheinland geborenen Malerin Carolin Wehrmann hat sich mit ihren Seestücken mittlerweile einen festen Platz in der internationalen Kunstszene erobert. Seit vielen Jahren stellt sie regelmäßig auf der „Art Maritim“ in Hamburg und der „Galeria Boot“ in Düsseldorf aus. Sie wird durch namhafte Galerien in Hamburg, München, Dubai, Naples und Newport, USA vertreten. Neben ihren freien Arbeiten sind Carolin Wehrmanns hoch detaillierte und atmosphärisch stimmigen Ölgemälde auch im Bereich der Auftragsmalerei sehr begehrt, zu ihren zahlreichen Kunden für Schiffsporträts zählen renommierte internationale Werften und Reedereien.

Moonlight Fantasy I WEC107

1:2

Bereits im Alter von 12 Jahren entstand ihr erstes Ölgemälde. Auf Wunsch der Eltern studierte sie drei Jahre Jura an der Universität Köln, an das sich dann auf eigenen Wunsch ein Studium an der Fachhochschule für Grafik-Design in Düsseldorf anschloss. Als erfolgreiche Illustratorin in der Werbebranche verfeinerte sie parallel ihre stilistischen und technischen Ausdrucksformen in ihrem Lieblingsmedium Ölmalerei. Regelmäßige Aufenthalte an und auf See, schulten ihre Beobachtungsgabe. Die ersten maritimen Gemälde und Porträts entstanden bereits in den achtziger Jahren. Die Verwendung alter Pigmente sowie ihr sicherer Umgang mit Form, Licht und Farbe lassen ihre Seestücke mit kontrastreichem Lichtspiel und realistischer Dynamik entstehen. Ihre ersten Ausstellungen führten sie nach Straßbourg, Paris, Hannover und Lübeck, es folgten viele Aufenthalte in die USA und Holland, in denen sie ihre Kenntnisse über Lasurtechniken vertiefte. Seit Mitte der neunziger Jahre nimmt sie verstärkt Auftragsarbeiten an und arbeitet laufend an neuen freien Arbeiten für ihre sehr beachteten Ausstellungen. Carolin Wehrmann lebt und arbeitet heute mit ihren beiden Kindern und vier Hunden in ihrem Landhaus vor den Toren Lübecks.

Enjoying The Elements I WEC104

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

377


Carolin Wehrmann

Carolin Wehrmann

QU

QU

Gulf Breakers I WEC103

QU

Afternoon Sun I WEC108

Sunset Harmony I WEC105

95 378

Natur & Landschaften

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

379


Deff Westerkamp

1:3

Ostbad I WED101

Deff Westerkamp

1:3

Die einzigartige Panoramafotografie von Deff Westerkamp zeigt die Nordsee von ihrer rauen, zuweilen aber auch stillen Seite. Unendliche Horizonte, Jahrhundertsturmfluten, Vollmond im nächtlichen Wattenmeer, Küstennebel und Gewitterfronten am Strand sind Themen jenseits der Beliebigkeit sonnenbunter Tourismusfotografie und ihrer Kitschpostkarten. Die Auseinandersetzung mit Wind, Wetter, Wasser und Licht, wie sie für die deutsche Nordseeküste prägend sind, führt den Fotografen zu durchkomponierten Bildern voller Spannung und Kraft. Bei Deff Westerkamp entsteht diese Spannung durch den einzigartigen Gegensatz von kontemplativer Stille und urwüchsiger Naturkraft, über die stets auch der Hauch einer surrealen Stimmung liegt. Hierbei entwickelt er fotografische Ausdrucksmittel, die über die gängigen Stile der Fotografie hinausreichen und in ihrer Wirkung bis in die Bereiche von Grafik und Malerei vordringen.

Prickenweg I WED104

1:3

Im Jahr 1968 geboren, ist Deff Westerkamp auf der Nordseeinsel Langeoog aufgewachsen und in seiner Wahrnehmung geprägt von dieser einzigartigen Naturlandschaft. Nach Abschluss seines Diploms in der Umweltwissenschaft im Jahr 2002 wendete sich Deff Westerkamp den technischen und künstlerischen Ausdrucksmitteln der Fotografie zu, die er in Einklang mit seinem Interesse an Ländereportagen und Reisen brachte. Seit Ende 2001 entstanden diverse Reportagen in Polen, Kenia, Sudan, Kongo, Zimbabwe und Mozambique, bei denen er sich insbesondere für die sozialen und wirtschaftlichen Aspekte der bereisten Regionen interessierte. Er ist seit 2004 Mitglied der Agentur Ostkreuz. Im Zuge der Wiederentdeckung seines Interesses für die Landschaftsfotografie der Nordseeküste ab 2006 rückten erste viel beachtete Ausstellungen und Projekte der Kunstfotografie für Galerien in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten.

Ostbadestrand I WED118

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Natur & Landschaften

381


Deff Westerkamp

Deff Westerkamp

1:3

1:3

Ronde Plate I WED114

Dünenkante I WED119

1:3

Spätsommer I WED108

1:3

1:3

Windspööl I WED110

Wanderdüne 1 I WED111

95 382

Natur & Landschaften

1:3

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Wanderdüne 2 I WED112

95 Natur & Landschaften

383


Um die Welt 384

385


Christian Bienefeld

ST

Christian Bienefeld

ST

Barkassen i BIC105

Als illustrator und Art director hat er sich zunächst einen Namen gemacht und für große Agenturen wie Ogilvy, Springer & Jacoby oder lukas lindemann Rosinski namhafte Kunden, z. B. mercedes-Benz, Hermes oder Greenpeace betreut, was zu einigen Publikationen und Auszeichnungen führte. Seine leidenschaft zur Fotografie bietet Christian Bienefeld ein weiteres Feld an Ausdrucksmöglichkeit und beschert uns spannende Ansichten. Stadtansichten sind eins der großen themen des Fotografen. Seine metropolen wirken bisweilen düster und verbraucht und zeigen den morbiden Charme verwitterter Fassaden. Sein Blick gilt besonders der Architektur, die in ungewöhnlichen Perspektiven eingefangen wird. das thema, der gewählte Ausschnitt und die darstellungsart durch die weitere Bildbearbeitung gehen eine überzeugende Verbindung ein und lösen sich von dem reinen dargestellten, um neue Sichtweisen zu entwerfen und dem Betrachter Unerwartetes zu bieten. Vorwiegend Hamburg-Bilder nehmen als erstes einzug in das Verlagsprogramm. die ausgewählten motive zeigen Bekanntes mit hohem Wiedererkennungswert, Hamburgtypisches mit touristischen Highlights der Stadt. dabei sind sie weit entfernt von reinen „Postkartenmotiven“. denn obwohl Bienefelds Blick auf die Stadt Aktuelles ablichtet, hat man das Gefühl, als betrachte man Bilder vergangener Zeiten mit Häusern und Schiffen, die Geschichten zu erzählen haben. das thema Hafen unterstützt diese Wirkung noch, weil beim Betrachter Assoziationen von Freiheit, Weite und Fernweh hervorgerufen werden. dabei wirken die nostalgischen Ansichten wie alte Schätze vom dachboden der Großeltern, die man ehrfürchtig bestaunt. Christian Bienefeld wurde 1978 in Heidelberg geboren. er besuchte die Kunstschule Rödel in mannheim und studierte anschließend an der dortigen Hochschule Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt illustration. Seit 2011 ist er als freier illustrator und Art director tätig und lebt in seiner Wahlheimat Hamburg.

l

Hamburg Hafen i BIC109

ST

Rickmer Rickmers i BIC106 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

387


Christian Bienefeld

Christian Bienefeld

ST

Kontorhaus i BIC107

ST

ST

Speicherstadt i BIC108

ST

Fischerfest i BIC103

Hamburger Rathaus i BIC104

95 388

Um die Welt

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

389


Daniel Dittus

1:3

Daniel Dittus mit lockerer Hand und einem feinen Gespür für die richtige motivwahl entwickelt der Hamburger Fotograf daniel dittus seine Fotokunst. Seine Vorlieben sind hierbei klar erkennbar die urbanen themen und motive, die er auf seinen Reisen einsammelt. in den metropolen dieser Welt zuhause, hat die Architektur und der von menschen dicht bevölkerte Raum stets das interesse des Fotografen gefunden. da das Reisen mittlerweile zu einer leidenschaft geworden ist, findet diese ihren idealen Ausdruck durch eine adäquate Reise- und Reportagefotografie. durch eine digitale Nachbearbeitung erfahren seine Bilder eine ausdrücklich erwünschte Stilisierung und Abstrahierung, die sich insbesondere in der Farbwirkung seiner Arbeiten widerspiegelt, die hierdurch bewusst einen artifiziellen Charakter annimmt.

Pop Harbour i DID101

1:3

daniel dittus wurde 1988 in Hamburg geboren. Nach einer fotografischen Ausbildung im Studio Gundlach in Hamburg seit 2006 führt das junge talent seine künstlerischen Projekte parallel zu einem Studium in Passau weiter. Zu seinen aktuellen Vorhaben gehören die Städteporträts von New York, london und Hamburg, die er vorzugsweise im Panoramaformat anlegt.

Hafenpanorama i DID103

l

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

391


Daniel Dittus

BiograďŹ e auf Seite 82

1:3

Hubert Heinrich

1:2

Hamburg Works I i DID104

1:3

Schaufenster 2 i HUH115

Hamburg Works II i DID105

95 392

Um die Welt

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

393


Stefan Klein

1:3

Stefan Klein

Hamburg Süd I (li) i KLS107

eine reduzierte Bildauffassung mit hohem Signal- und Aufmerksamkeitswert wählt der 1966 in Frankfurt geborene Fotograf Stefan Klein. Bevor er in den Jahren 1992 bis 1995 eine Ausbildung zum Fotografen durchlief, war er bereits ein weit gereister Globetrotter mit langjährigen Aufenthalten in der ehemaligen Sowjetunion (moskau 1978 – 1982) und Kolumbien (Bogota 1982 – 1986). Nach seinem Abitur 1987 wählte er folgerichtig eine Anstellung bei der deutschen lufthansa, bevor er sich für den beruflichen Weg zum Fotoprofi entschied. es folgten nach seiner Ausbildung Jahre als freier Fotoassistent, danach als fest angestellter Fotograf, um 1997 endgültig den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Stefan Klein lebt und arbeitet heute als freier Fotograf in der medienhauptstadt Hamburg.

1:3

den insbesondere in seiner Architekturfotografie zu spürenden minimalistische Ansatz, der sich über reduzierte Hintergründe, eine klare Konturierung und flächige texturen ins Bild setzt, kombiniert er mit einer tendenziell monumental wirkenden Bildauffassung, die die Architektur idealistisch überhöht zur Abbildung bringt. ein wichtiger einfluss ist hierbei sicherlich der in seiner Jugend erlebte sozialistische Realismus und monumentalismus der ehemaligen Sowjetunion gewesen, der mit seinen öffentlichen Repräsentationsbauten das Stadtbild moskaus prägte. diese Überhöhung zum monumental-idealistischen reduziert Stefan Klein in seinen Arbeiten jedoch auf einen funktionalistischen Ansatz, der die Architektur über sich selbst wirken lässt, da sie ihrer politisch-ideologischen Verbrämung entkleidet ist. Aufgrund ihres zugleich minimalistischen wie monumentalen Charakters entwickeln seine Fotos gerade in großen Formaten und im reduzierten Ambiente eine enorme visuelle Raumwirkung.

Hamburg Süd II (re) i KLS108

l

KLS107/108 Bitte beachten: Gesamtbild im Formatverhältnis 6:1! Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

395


Stefan Klein

1:3

Genau hinschauen lohnt sich, denn nur hier gibt es die echten und exklusiven Wunschbilder Blue Alster I (li) i KLS109

1:3

Blue Alster II (re) i KLS110

■ ■ ■

KLS109/110 Bitte beachten: Gesamtbild im Formatverhältnis 6:1!

95 396

Um die Welt

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Wir sind exklusiv im Galerie- und Fachhandel vertreten und beliefern nicht die Massenmärkte! Alle unsere Bilder sind durch ein Zertifikat auf insgesamt 95 Exemplare streng limitiert! Unsere Bilder sind keine Zweitverwertung bereits bestehender Massenauflagen und Standardprodukte! Jede Größe und Sonderausführung kann nach Ihren individuellen Wünschen angefertigt werden, ohne kompliziertes Größen- und Preisraster! Anruf oder Fax genügt! Im Hinblick auf Druckqualität, individuelle Ausführung und Servicequalität scheuen wir keinen Vergleich!

Nehmen Sie uns beim Wort – testen Sie uns ...


Henning Kramer

Biografie auf Seite 302

1:3

Hamburg Köhlbrandbrücke i KRH102

95 398

Um die Welt

Gesamtauflage Exemplare limitiert


Dirk Masbaum

BiograďŹ e auf Seite 306

1:2

Speicherstadt Impression i MAD105

1:2

BrĂźcken zur Speicherstadt i MAD106

95 400

Um die Welt

Gesamtauflage Exemplare limitiert


Helma Wolff

ST

Helma Wolff innerhalb der aktuellen maritimen Kunst entwickelt die malerin Helma Wolff eine überraschend vielfältige wie originelle Auffassung in diesem von traditionen geprägten Genre. in dem sie sich stärker dem thema Hafen in seinen neuen technischen und architektonischen Aspekten zuwendet, entwickelt sie einen völlig neuartigen künstlerischen Ausdruck, der dieses klassische thema in die Bildsprache der moderne übersetzt. Fasziniert von dem bunten leben und der Arbeit im Hafen, fügt sie inhaltliche wie kompositorische Gegensätze in einer Verschränkung aus intuition und Komposition zu einer bildnerischen einheit zusammen. die massiv wirkenden flächig-geometrischen Container, Schiffsrümpfe und Gebäude werden zusammengeführt mit den filigranen und grafisch wirkenden Konturen und linien der Kräne und Brücken. Bunte komplementäre Farbflächen sind in Kontrast gesetzt zu gebrochenen, häufig grauen oder rostigen Naturtönen. Umgesetzt wird dieses unverwechselbare Gestaltungskonzept in einer vielschichtig angelegten, stofflich tief und pastos wirkenden mischtechnik. die 1944 in Flensburg geborene Künstlerin Helma Wolff kam erst spät, dafür mit erstaunlichen visuellen ergebnissen, zur malerei. dem Staatsexamen in Germanistik und Sport-wissenschaften folgte eine langjährige berufliche laufbahn als kaufmännische Projekt-leitung. Ab 1995 führte ihre Begeisterung für das meer und das leben im Hafen zum einstieg in die malerei. Sie absolvierte eine künstlerische Ausbildung sowie sich anschließende Weiterbildungen in einer Reihe von Workshops. Seit 2001 arbeitet Helma Wolff als freischaffende Künstlerin. ihre sich in den letzten Jahren rapide zu einem dichten stilistischen Bildausdruck entwickelnde malerei führte zu überregional beachteten einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in den norddeutschen Bundesländern, Sachsen, Saarland und Rotterdam. Helma Wolff lebt und arbeitet in Hamburg.

l

ST

Containerterminal I i WOH110

ST

ST

Blaue Stunde im Hafen II i WOH115

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Elb-Meile II i WOH114

Hamburger Fleet i WOH116

95 Um die Welt

403


Helma Wolff

Helma Wolff

ST

Containerhafen I i WOH101

Speicherstadt VII i WOH102

ST

Speicherstadt XIII i WOH111

QU

ST

ST

Hafenstadt II i WOH113

Hafenstadt I i WOH106

95 404

Um die Welt

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

405


Helma Wolff

Helma Wolff

ST

Schlepper I i WOH103

1:2

ST

Containerhafen II i WOH105

ST

Speicherstadt VIII i WOH107

1:2

Tanz auf den Wellen i WOH108

Zum alten Elbtunnel i WOH109

95 406

Um die Welt

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

407


Oliver Rossdeutscher

QU

Oliver Rossdeutscher ein unübersehbares talent im Bereich des Fotodesigns ist der 1963 in Goslar geborene mediengestalter Oliver Rossdeutscher. Aus der Ausdrucksform der klassischen Fotogra-fie kommend, bekannt geworden durch seine Städteporträtserien in den Jahren ab 2005, entwickelte Rossdeutscher im Jahr 2009 sein Konzept der „metal Cities“. in dem er die techniken und Gestaltungsformen der Fotografie, Collage und Grafik in das neue Zeitalter der digitalen medien übertrug und mit der unkonventionellen Produktmaterie des gebürsteten Aluminiums verschmolz, entstand eine neuartige wie faszinierende Bildsprache. Seine „metal Cities“ sind mehr designobjekte denn Bilder zu den metropolen dieser Welt. es sind ikonografisch verdichtete und im Bildaufbau dramatisch überhöhte Symbole eines internationalen Gedächtnisses zum weltumspannenden design und Architektur im Zeitalter der Globalisierung und populären medienkultur.

Dock i ROO101

QU

Oliver Rossdeutscher hatte in seinem leben an einem gewissen Punkt alle Brücken hinter sich abgebrochen haben, um zu lernen, wie wichtig Brücken im leben eines menschen sein können. Brücken sind daher auch immer wiederkehrende motive und Stilmittel in seinen Arbeiten. Als erfolgreicher Fotodesigner mit eigenem Studio in Hamburg, Publizist und Autor in der damaligen technoszene, verkaufte er 1998 den kompletten Hausstand und zog in die Karibik. Aber er kehrte bereits nach 2000 wieder zurück und wurde nun zum geschliffenen Poeten der Großstädte, dessen brillante und innovative Kompositionen durch einem Blick mehr über das Wesen des „Big City life“ und die moderne Zivilisation vermitteln als es tausend Worte jemals könnten.

l

Brücken i ROO104 Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

409


Oliver Rossdeutscher

QU

QU

WUNSCHBILDlSPEZIAL

No Turns i ROO102

Metal Cities

China Times i ROO103

QU

QU

Die „Metal Cities“ Serie gibt es in der Ausführung Direktdruck auf Aluminium und ist nicht limitiert.

Lane i ROO105

Stripes i ROO106

95 410

Um die Welt

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Rückansicht mit Aufhängung.


Oliver Rossdeutscher

Oliver Rossdeutscher

QU

QU

Holtenau (Kiel) i ROO222

Leinen Los! i ROO221

QU

Nordertor (Husum) i ROO225

Dock 6 (Hamburg) i ROO212

QU

Um die Welt

QU

Speicherstadt (Hamburg) i ROO223

QU

Linie 3 (Bremen) i ROO204

QU

QU

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Braunschweiger Löwe i ROO215

QU

Medienhafen (Düsseldorf) i ROO226

QU

Kölner Dom i ROO219 Gesamtauflage Exemplare limitiert

QU

Leaving Berlin i ROO210

Altstadtmarkt (Braunschweig) i ROO216

95 412

QU

Siegessäule (Berlin) i ROO217

QU

Tor zur Welt (Hamburg) i ROO214

QU

Husumer i ROO224

QU

QU

Ost-West (Hamburg) i ROO213

QU

Königsallee (Düsseldorf) i ROO227

QU

Bonner Republik i ROO220

Gänseliesel (Göttingen) i ROO218

95 Um die Welt

413


Oliver Rossdeutscher

Oliver Rossdeutscher

QU

Queensborough I (New York) i ROO205

QU

Queensborough II (New York) i ROO206

QU

QU

QU

Queensborough III (New York) i ROO207

Routemaster (London) i ROO201

ROO205

ROO206

One Way (New York) i ROO208

QU

ROO207

QU

QU

New York i ROO209

QU

Direction Eiffel (Paris) i ROO203

Liberty (New York) i ROO211

95 414

Um die Welt

London Underground i ROO202

Gesamtauflage Exemplare limitiert

Gesamtauflage Exemplare limitiert

95 Um die Welt

415


Susanne Brecour

l

Geschäftsleitung

Karl-Heinz Meyer

l

Verlagsleitung

Sabine Rohde

l

Auftragsbearbeitung und Buchhaltung

Hanna L. Meyer

l

Auftragsbearbeitung

416

Bestell-Nr. Künstler

Titel

Seite

ALG108 ALG109 ALG113 ALG114 ALG115 ALG116 ALG117 ALG118 ALG119 ALG120 ALG121 ALG122 ALG123 ALG124 ALG125 ALG126 ALG127 ALG128 ALG129

Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard Almbauer, Gerhard

Rotundo Kobalt Pistoia Toscana Serchio Tales Passat Vento Khamsin Mistral Scirocco Songo Trilles Zande Akka Nepoko Usele Borupi Monte Calvo Monte Igino Gubbio

ASF106 ASF107 ASF108 ASF109 ASF111 ASF112 ASF113 ASF114 ASF115 ASF116 ASF117 ASF118 ASF119 ASF120 ASF121 ASF122 ASF123 ASF124 ASF125 ASF126

Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh Ashrafi, Farnoosh

Durchgang II Verbindung Komposition mit Licht Fundament Ankunft Reflexe Expansion Rush Hour Spannungspol Projekt 36 Ausblick Fusion Open Fields Country Fields Southern Fields Earthy Grey Earthy Brown Reflection I Reflection II Reflection III

13 13 247 247 251 250 251 251 250 11 11 10 10 11 12 12 248 248 248

AUI101 AUI102 AUI103 AUI104 AUI105 AUI106 AUI107 AUI108 AUI109 AUI110 AUI111

Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge Aug, Inge

Alaise San Cey Oppidum Rabutin Rivotte Franche-Comté: Franche-Comté: Franche-Comté: Franche-Comté: Ghourds Orzala

BEW101 BEW102 BEW103 BEW104 BEW105 BEW106 BEW107 BEW108 BEW109 BEW110

Becker, Winfried Becker, Winfried Becker, Winfried Becker, Winfried Becker, Winfried Becker, Winfried Becker, Winfried Becker, Winfried Becker, Winfried Becker, Winfried

Hazy Morning Evening Red Blue Colonnade Wet Painted Green Fresh Summerwind I Fresh Summerwind II Mocca Floor I Mocca Floor II Wild wishes I Wild wishes II

Crans Racine Lods Les Tois

20 17 17 17 18 18 19 19 22 16 16 16 22 21 21 21 21 15 15 15 254 254 255 25 25 254 255 254 255 253 253 30 30 28 28 27 27 29 29 31 31

Bestell-Nr. Künstler

Titel

Seite

BEW111 BEW112

Becker, Winfried Becker, Winfried

Deep channel blue I Deep channel blue II

31 31

BIC101 BIC102 BIC103 BIC104 BIC105 BIC106 BIC107 BIC108 BIC109

Bienefeld, Christian Bienefeld, Christian Bienefeld, Christian Bienefeld, Christian Bienefeld, Christian Bienefeld, Christian Bienefeld, Christian Bienefeld, Christian Bienefeld, Christian

Allgäu I Allgäu II Fischerfest Hamburger Rathaus Barkassen Rickmer Rickmers Kontorhaus Speicherstadt Hamburg Hafen

256 256 388 389 387 387 388 388 387

BÖH102 BÖH103 BÖH105 BÖH106 BÖH107 BÖH108 BÖH109 BÖH111 BÖH112 BÖH113 BÖH114 BÖH115 BÖH119 BÖH120 BÖH121 BÖH122 BÖH123 BÖH124 BÖH125 BÖH126 BÖH127 BÖH128 BÖH129 BÖH130 BÖH131 BÖH132

Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke Böhnert, Heinke

Grey Sails Trio Bahn Bravo Erster Start Blue Spirit South Sea Blue Race Formica 5422 im Surf Raumschots Abends auf See Orange Racing Go Yellow Rainbow Spi The Race Sea Baltic I Baltic II Sail Downwind Schön bunt Bunte Welt My Race Red World Klassisch Blau Two Boats

268 267 266 268 267 267 267 266 265 265 265 266 260 260 261 259 264 264 259 259 259 261 260 262 262 262

BÖE103 BÖE104 BÖE105 BÖE106 BÖE107 BÖE108 BÖE109 BÖE110 BÖE111 BÖE112 BÖE113 BÖE114 BÖE115 BÖE116 BÖE117 BÖE118 BÖE119 BÖE120 BÖE121 BÖE122 BÖE123 BÖE124 BÖE125

Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi Böhnke, Eddi

Dune Grass Namibia I Skeleton Coast Colorado Pond Lake Kariba Cormorant Namib Savannah U Bein Bridge Bryce Canyon Pinnacles The Wave Antelope Canyon 1, Arizona Antelope Canyon 2, Arizona Khomas Hochland Monument Valley, Utah Im Elm, Niedersachsen Baobabs, Botswana Fjordland, Neuseeland Bristle Cone Stump, Utah U Bein Bridge, Myanmar Tsondab Valley, Namibia Canyonlands Regenwald 2 Cholla Cactus, Arizona

274 272 272 272 278 278 278 279 279 279 275 275 277 277 273 273 277 271 271 274 274 276 276

Bestell-Nr. Künstler

Titel

DAM101 DAM102 DAM103 DAM104 DAM105 DAM106 DAM107 DAM108 DAM109 DAM110 DAM111 DAM112

Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela Daniel, Manuela

Gezeitenwechsel Der kleine König Gedankensprünge Gegenwind In meinem Kopf Die Gedanken sind frei Gedankenlos Geheimnisse Laut und leise Von allem etwas Mai trifft Juni Heiter bis wolkig

DID101 DID103 DID104 DID105

Dittus, Dittus, Dittus, Dittus,

Pop Harbour Hafenpanorama Hamburg Works I Hamburg Works II

391 391 392 392

DUJ101 DUJ102 DUJ103 DUJ104 DUJ105 DUJ106 DUJ107 DUJ108 DUJ109 DUJ110 DUJ111 DUJ112 DUJ113 DUJ114

Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz Remi, Janusz

Gelbe Tulpen 1 Gelbe Tulpen 2 Gelbe Tulpen verblüht Orchideen Iris Rhododendron Orange Tulpen 1 Orange Tulpen 2 Rote Tulpen 1 Rote Tulpen 2 Stiefmütterchen Weiße Tulpen 1 Weiße Tulpen 2 Weiße Tulpen 3

182 182 182 184 185 185 181 181 183 183 184 181 181 183

FRG101 FRG102 FRG103 FRG104 FRG105

Fritz, Fritz, Fritz, Fritz, Fritz,

Übergang Herr L. am Abend Herr L. und die Ortebilder Orte/Herr L. Aufpassen

GEI101 GEI102 GEI103 GEI104 GEI105 GEI106 GEI107 GEI108

Gebhard, Ingo Gebhard, Ingo Gebhard, Ingo Gebhard, Ingo Gebhard, Ingo Gebhard, Ingo Gebhard, Ingo Gebhard, Ingo

Letzter Sommertag Ruhe vor dem Sturm Sturm aus Ost Springflut Leuchtfeuer List-Ost Dünenübergang Holzbuhne Alter Bootssteg

283 283 283 282 282 282 281 281

GEH101 GEH102 GEH104 GEH105 GEH106 GEH107 GEH108 GEH109

Gerstner, Heidi Gerstner, Heidi Gerstner, Heidi Gerstner, Heidi Gerstner, Heidi Gerstner, Heidi Gerstner, Heidi Gerstner, Heidi

Rote Calla (2 Motive) Weiße Calla Rose in Altrosa Weiße Rose mit Knospe A Deeper Shade OF Lilac Deep Purple One Deep Purple Two Deep Purple Three

157 156 156 156 156 155 155 155

GEV107 GEV108 GEV112 GEV113 GEV117 GEV124

Gerling, Gerling, Gerling, Gerling, Gerling, Gerling,

Farbraum Magenta Farbraum Kadmium Picknick Blau Picknick Grün Malve 28 Grad Südwest Rio

Daniel Daniel Daniel Daniel

Gunther Gunther Gunther Gunther Gunther

Vera Vera Vera Vera Vera Vera

Seite

34 34 34 33 33 37 37 35 35 36 36 36

40 40 39 40 40

52 52 53 53 45 45

417


418

Bestell-Nr. Künstler

Titel

Seite

GEV125 GEV126 GEV127 GEV131 GEV132 GEV133 GEV134 GEV135 GEV136 GEV137 GEV138 GEV139 GEV140 GEV141 GEV142 GEV143 GEV144 GEV145 GEV146 GEV147 GEV148

Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera Gerling, Vera

Bahia Terra Sol Terra Cadmium African Connection I African Connection II African Connection III African Connection IV African Connection V African Connection VI Farbraum Nova Farbraum Montana Dehli Bombay Kalkutta Santana I Santana II Santana III Going green Wild west Thunder & ligthning Go with the flow

GOS105 GOS106 GOS109 GOS110 GOS112 GOS113 GOS114 GOS115 GOS117 GOS118 GOS119 GOS120 GOS122 GOS123 GOS124 GOS125 GOS126 GOS127 GOS128 GOS129 GOS130 GOS131 GOS132 GOS133 GOS134 GOS135

Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia Goebel, Sylvia

Red Skript Blue Skript ani-ata II Von dort aus Zula II Yama I Yama II Wayfarer II Wayfarer IV Adom Kachol Yarok Japho Amariwa Amashai Dalmatia Coniah Cyrus Alvah Tanem Sivan Jeriah Midori Paringa Padma Taji

GRM101 GRM102 GRM103 GRM104 GRM105 GRM106 GRM107 GRM108 GRM109 GRM110 GRM111

Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias Graffé, Mathias

Gletscher Transluzent Erwachen Feuerberg Sturz Achterwasser 1 Achterwasser 2 Achterwasser 4 Winterlicht Landschaftsfragment 1 Landschaftsfragment 2

63 63 63 62 63 61 61 61 62 62 62

HAJ101 HAJ102

Habedank, Jörgen Habedank, Jörgen

Let it be 1 Let it be 2

67 67

45 46 46 48 49 48 48 52 48 51 51 50 50 50 47 47 47 44 44 43 43 59 59 199 199 58 58 58 198 198 159 159 159 199 56 199 57 198 158 158 56 57 57 55 56 55 55

Bestell-Nr. Künstler

Titel

HAJ103 HAJ104 HAJ105 HAJ106 HAJ107 HAJ108 HAJ109

Habedank, Habedank, Habedank, Habedank, Habedank, Habedank, Habedank,

Lichtblaue Begegnung 1 Lichtblaue Begegnung 2 Licht öffnen 1 Licht öffnen 2 Großer Lichtträger Großer Wärmespeicher Großes Lichtgehäuse

HHE101 HHE102 HHE103 HHE104 HHE106 HHE107 HHE108 HHE109 HHE110 HHE111 HHE112 HHE113 HHE114 HHE115 HHE116 HHE117 HHE118 HHE119 HHE120 HHE121 HHE122 HHE123 HHE124 HHE125 HHE126 HHE127 HHE128 HHE129

Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich Hecht, Heinrich

Crossing Silence Is Golden Kräne in Schwarz-Gold Kräne in Purpur Sunrise Before Rain Grün-Rot Körbekette Sunshine And Rain Strand und Körbe Der Abend Die Düne Der See Über den Wolken Fischerboote Newport 1 Newport 2 Newport 3 Sailor`s Delight Sunrise 1 Sunrise 2 Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Bayern Schweizer See Côte d‘Azur Regatta 01 Regatta 02 Regatta 03

HEA101 HEA113 HEA115 HEA120 HEA122 HEA123 HEA124 HEA125 HEA126 HEA127 HEA129 HEA130 HEA131 HEA132 HEA133 HEA134 HEA135 HEA136 HEA137 HEA138 HEA139 HEA140 HEA141 HEA142 HEA143 HEA144

Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid Heinecke, Astrid

Vuelta Nueva Signo Moro Confienza Transparente Meseta Volver Onda Suave Encanto Planta Abrir Botanica Maro Obra Magnolia Paseo Grande Luego Capa Salida Del Sol Cadmio Oscuro Alma Mito Juntos Rojo India Tierra Sombra

Jörgen Jörgen Jörgen Jörgen Jörgen Jörgen Jörgen

Seite

66 66 66 66 65 65 65 294 294 296 296 287 291 290 290 290 295 291 289 287 289 293 293 293 295 294 294 288 288 288 287 289 292 292 292 79 79 79 79 69 69 69 78 78 78 70 70 70 76 76 77 77 73 73 71 71 74 74 75 71 71

Bestell-Nr. Künstler

Titel

HEA145 HEA146 HEA147 HEA148

Heinecke, Heinecke, Heinecke, Heinecke,

Bestell-Nr. Künstler

Titel

Seite

Sonar Suerte Sombra Largo

73 73 77 75

KLS107 KLS108 KLS109 KLS110

Klein, Klein, Klein, Klein,

Hamburg Süd I (li) Hamburg Süd II (re) Blue Alster I (li) Blue Alster II (re)

395 395 396 396

HUH101 HUH102 HUH105 HUH106 HUH107 HUH108 HUH109 HUH110 HUH111 HUH114 HUH115 HUH116 HUH117 HUH118

Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert Heinrich, Hubert

Latte Macchiato I Latte Macchiato II Delta Hotel I Zelttag I Ohne Titel 1 Ohne Titel 2 Überlagerung I (orange) Überlagerung II (grün) Überlagerung III (ocker) Autospiegel Schaufenster 2 Barcanacht Latte Berge 1

234 234 83 83 83 85 84 84 84 235 393 85 234 297

KOC101 KOC102 KOC103 KOC104 KOC105 KOC106

Konst, Konst, Konst, Konst, Konst, Konst,

Das weiße Fenster Der rote Apfel Flora Ich geh durch meine Träume Festliche Erwartung Seitenblick

204 204 203 203 203 204

KRH102 KRH108 KRH109

Kramer, Henning Kramer, Henning Kramer, Henning

Hamburg Köhlbrandbrücke Lister Leuchtturm Rapsfeld

398 303 303

Henning, Ruby Henning, Ruby Henning, Ruby Henning, Ruby Henning, Ruby Henning, Ruby Henning, Ruby Henning, Ruby Henning, Ruby Henning, Ruby

White Hues Green Spirit White Flowers Red Flower Composition Dishwash Silence City Chic The Monument Shades Of Grey The Woodwork

161 161 161 161 236 236 89 89 89 89

KRA101 KRA102 KRA103 KRA104 KRA105 KRA106 KRA107

Krenzer, Krenzer, Krenzer, Krenzer, Krenzer, Krenzer, Krenzer,

Erwachen 1 Erwachen 2 Erwachen 3 Maiglöckchen Daphne Birnenquitte ... und morgen gibt es Apfelmus

170 170 171 169 169 237 237

HNR101 HNR102 HNR103 HNR104 HNR105 HNR106 HNR107 HNR108 HNR109 HNR110 HOB104 HOB105 HOB106

Hoffmann, Bernt Hoffmann, Bernt Hoffmann, Bernt

Nordlicht Aufstrebendes Licht Reflexionen

299 299 299

JAG101 JAG102 JAG103 JAG104 JAG105 JAG106 JAG107 JAG108 JAG109

Jastorff, Gunda Jastorff, Gunda Jastorff, Gunda Jastorff, Gunda Jastorff, Gunda Jastorff, Gunda Jastorff, Gunda Jastorff, Gunda Jastorff, Gunda

Power Übermut Schulterschluß Seaside II Seaside III Seaside VII Seaside X Seaside VI Seaside IX

201 201 201 87 87 87 88 88 88

JOM101 JOM102 JOM103 JOM104

Jongebloed, Jongebloed, Jongebloed, Jongebloed,

Elefant Granit Rosé Schwanenhals 1 Schwanenhals 4

301 301 301 301

KAS103 KAS104 KAS105 KAS106 KAS107 KAS108 KAS109 KAS110 KAS113 KAS114 KAS115 KAS116

Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja Kaminski, Sonja

Fresh Flowers (I) Fresh Flowers (II) In Bluer Skies Summer Trilogy I Summer Trilogy II Summer Trilogy III Five In A Row The Light Of Day All Directions Long Hot Summer I Long Hot Summer II Long Hot Summer III

163 163 167 164 164 164 163 167 167 165 165 165

LÜD101 LÜD102 LÜD103 LÜD104 LÜD105 LÜD106 LÜD107 LÜD108 LÜD109 LÜD110 LÜD111 LÜD112 LÜD113 LÜD114 LÜD115 LÜD116 LÜD117 LÜD118 LÜD119 LÜD120 LÜD121 LÜD122 LÜD123 LÜD124 LÜD125 LÜD126 LÜD127 LÜD128 LÜD129 LÜD130 LÜD131

Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela Lüers, Daniela

Erpel im Wasser Wasserfarben und Lichtreflexe Dunkle Tulpen mit blauem Schatten I Dunkle Tulpen mit blauem Schatten II Orange-rote Tulpen auf Himmelblau I Orange-rote Tulpen auf Himmelblau II Tulpen Pink I Tulpen Pink II Mittsommernacht I Mittsommernacht II The Pilgrim I The Pilgrim II Damhirsch II Frühlingsgefühle Atem im Licht Röhren im Mondschein Sonnenflecken im Wald Hirsch Retro I Hirsch - neuer Frühling Punkte türkis I Pferdekopf II Punkte türkis II Sanfte Neigung Punkte Glas Pferdekopf I Fohlen Mercedes emozioni I Mercedes emozioni II Mercedes emozioni III Mercedes emozioni IV Mercedes emozioni V

305 305 173 173 174 174 174 174 175 175 175 175 213 213 212 212 212 212 213 208 208 208 207 207 207 209 211 211 210 210 210

MAB101 MAB102 MAB104 MAB107 MAB108 MAB109

Malinowski, Malinowski, Malinowski, Malinowski, Malinowski, Malinowski,

Aaraam Haaleh Hochebene Zwischen Himmel und Erde II Zwischen Himmel und Erde Zwischen Himmel und Erde III

Astrid Astrid Astrid Astrid

Mijo Mijo Mijo Mijo

Seite

Stefan Stefan Stefan Stefan Carl Carl Carl Carl Carl Carl

Angela Angela Angela Angela Angela Angela Angela

Bettina Bettina Bettina Bettina Bettina Bettina

91 91 91 92 93 92

419


420

Bestell-Nr. Künstler

Titel

MAK101 MAK102 MAK103 MAK104 MAK105 MAK106 MAK107 MAK108 MAK109

Malyska, Klaus Malyska, Klaus Malyska, Klaus Malyska, Klaus Malyska, Klaus Malyska, Klaus Malyska, Klaus Malyska, Klaus Malyska, Klaus

Tiefgründig Umfassend Treibgut I Treibgut II Rauhes Land I Rauhes Land II Vertrauen Bodenständig Ein Werden

MAD101 MAD102 MAD103 MAD104 MAD105 MAD106

Masbaum, Masbaum, Masbaum, Masbaum, Masbaum, Masbaum,

Gondwana Etosha Kamanjab Namutoni Speicherstadt Impression Brücken zur Speicherstadt

307 307 307 307 400 400

MEI101 MEI102 MEI103 MEI104 MEI105 MEI106 MEI107 MEI108 MEI109 MEI112 MEI113

Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank Meisel, Frank

Später Nachmittag am Meer Ein Tag am Meer Abendrot am Meer Vor der Sandbank Weiter Strand Verblauung zum Meer Abendimpression am Meer Nordische Weite Vor der Flut I Gezeitenwechsel Fernweh

313 311 313 311 310 310 309 311 309 309 313

MEF101 MEF102 MEF103 MEF105 MEF106 MEF107 MEF108 MEF109 MEF110 MEF111 MEF112 MEF114 MEF115

Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe Mercadal, Felipe

Midday In Early May A Midday On Late March Early, An Afternoon In August Sunset In Spring, A Birth Sunset In June Sunset In Autumn Landscape In A Hot Summer Afternoon A Storm On A Cloudy Day First Variation Of The Storm From My Window II: Late Autumn From My Window III: Early Spring The meeting of the ships States of the light one evening of May

317 317 317 318 318 318 319 316 316 319 319 315 315

MEA101 MEA102 MEA103 MEA104 MEA105 MEA106 MEA107 MEA108 MEA109 MEA110 MEA113 MEA114 MEA115 MEA116 MEA117 MEA118 MEA119 MEA120 MEA121 MEA122

Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika Metten, Angelika

Umbrien Still I Umbrien Still II Umbrien Still III Angedeutetes I Angedeutetes II Spannungsfeld I Spannungsfeld II Spannungsfeld III Schwebendes Ruhend Nordische Landschaft I Nordische Landschaft II Stiller See Durchbruch Am Wegesrand Horizont 1 Horizont 2 Zahn der Zeit 1 Zahn der Zeit 2 Im Licht 1

239 239 239 107 107 101 101 101 107 107 105 105 105 105 106 103 103 102 102 102

Dirk Dirk Dirk Dirk Dirk Dirk

Seite

99 99 97 97 98 98 95 96 95

Bestell-Nr. Künstler

Titel

Seite

MEA123

Metten, Angelika

Im Licht 2

102

MID101 MID102 MID103 MID104 MID105 MID106 MID107 MID108 MID109 MID110

Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane Middendorf, Christiane

Antizyklisch III Antizyklisch I Neuheiten I Neuheiten II Zwischenstation II Symbiose III Berührungen I Berührungen II Wohlige Wärme I Wohlige Wärme II

109 110 111 111 109 109 110 110 111 111

NAN101 NAN102 NAN103 NAN104 NAN105 NAN106

Namara, Namara, Namara, Namara, Namara, Namara,

Raps mit Bäumen Feuerwald I Feuerwald II Olivenhain I Olivenhain II Lavendelfeld

322 321 321 322 322 323

NER121 NER122 NER123 NER124 NER125 NER126 NER127 NER128 NER129 NER130 NER131

Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod Neer, Rod

Grass On Earth Grassland Blades Of Grass Grass On Earth Variation I Grassland Variation I Blades Of Grass Variation I Carpe Diem Love Pop Art Numbers More Numbers

325 325 325 325 325 325 215 216 216 215 215

NUJ101 NUJ102 NUJ103 NUJ104 NUJ107 NUJ108 NUJ109 NUJ110 NUJ111 NUJ112 NUJ113

Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann Nußbächer, Johann

Siena Gelbgeruch Mortuum Grünbereich Orengo Obiero Wogo Walking Karmix Float Horizon

114 114 114 113 117 117 115 115 115 116 116

PFW101 PFW102 PFW103 PFW104 PFW105 PFW106 PFW107 PFW108

Pfortner, Wolfgang Pfortner, Wolfgang Pfortner, Wolfgang Pfortner, Wolfgang Pfortner, Wolfgang Pfortner, Wolfgang Pfortner, Wolfgang Pfortner, Wolfgang

Hafenviertel Freihafen Tripod Reverso Verblauung I Verblauung II Skyline I Skyline IV Skyline V

119 119 121 120 120 122 122 122

PLA101 PLA102 PLA103 PLA104 PLA105 PLA106 PLA107 PLA108 PLA109 PLA110

Plechinger, Anne Plechinger, Anne Plechinger, Anne Plechinger, Anne Plechinger, Anne Plechinger, Anne Plechinger, Anne Plechinger, Anne Plechinger, Anne Plechinger, Anne

Zuhause am Meer I Zuhause am Meer II Harmony IV Harmony I Welle I Welle II Meeresimressionen II Die See III Strand I Neuland VII

329 329 329 329 327 327 327 328 328 328

Nico Nico Nico Nico Nico Nico

Bestell-Nr. Künstler

Titel

RAM101 RAM102 RAM103 RAM104 RAM105 RAM106

Rachel, Rachel, Rachel, Rachel, Rachel, Rachel,

Drip Drip Drip Drip Drip Drip

RAT101 RAT102 RAT103 RAT104 RAT105 RAT106 RAT107 RAT108 RAT109 RAT110 RAT111 RAT112 RAT113 RAT114 RAT115 RAT116 RAT117 RAT118

Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael Rateike, Michael

RKM103 RKM105 RKM106 RKM107 RKM108 RKM109

Reinig-Kirchhoff, Reinig-Kirchhoff, Reinig-Kirchhoff, Reinig-Kirchhoff, Reinig-Kirchhoff, Reinig-Kirchhoff,

RIA101 RIA102 RIA103 RIA104 RIA105 RIA106

Rieke, Rieke, Rieke, Rieke, Rieke, Rieke,

RIC101 RIC102 RIC103 RIC104 RIC105 RIC106 RIC107 RIC108 RIC109 RIC110 RIC111 RIC112 RIC113 RIC114 RIC117 RIC118 RÖP101 RÖP102 RÖP103 RÖP104 RÖP105 RÖP106

Matthias Matthias Matthias Matthias Matthias Matthias

Composition Composition Composition Composition Composition Composition

Seite

In In In In In In

Red Green Brown Black Dark Red & Black Purple & Black

125 125 125 125 125 125

Sonnensegel Sonnenkelch Offerte Freie Entfaltung Empfindsamer Augenblick Augenweide Der Sommer bleibt als Erinnerung Sonnenfänger Waldzauber 1 Waldzauber 2 Waldzauber 3 Waldzauber 4 Waldzauber 5 Waldzauber 6 Waldzauber 7 Waldzauber 8 Waldzauber 9 Waldzauber 10

177 177 177 178 178 178 179 179 331 331 332 332 333 333 334 334 335 335

Schleswig-Holstein Rapsfeld Südwest I Südwest II In der Marsch Sommer in der Marsch

338 339 337 337 338 338

Schwarm I Schwarm II Gezeiten I Gezeiten II Gezeiten III Gezeiten VI

219 219 220 220 220 221

Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia Riepshoff, Cornelia

Hennessy One Hennessy Two Värmland Smaland Jämtland Horizonte Sand Horizonte Ton Horizonte Ocker Horizonte Mergel Horizonte Bronzegrün Horizonte Grün zu Blau Horizonte Mandarin Ausschnitt I (Brombeer) Ausschnitt II (Moos) Horizonte Crema Horizonte Vanilla

131 131 130 130 130 128 128 128 128 129 129 129 127 127 127 127

Rös-Nickel, Rös-Nickel, Rös-Nickel, Rös-Nickel, Rös-Nickel, Rös-Nickel,

Patchwork in Red Patchwork in Sali Broken Glass Red Rain Urban Pattern Yellow Urban Pattern Green

138 138 138 139 137 137

Martina Martina Martina Martina Martina Martina

Anja Anja Anja Anja Anja Anja

Petra Petra Petra Petra Petra Petra

Bestell-Nr. Künstler

Titel

Seite

RÖP107 RÖP108 RÖP110 RÖP112

Rös-Nickel, Rös-Nickel, Rös-Nickel, Rös-Nickel,

City Symbols In Red City Symbols In Green Immergrün Vielharmonie

139 139 137 137

ROO101 ROO102 ROO103 ROO104 ROO105 ROO106 ROO201 ROO202 ROO203 ROO204 ROO205 ROO206 ROO207 ROO208 ROO209 ROO210 ROO211 ROO212 ROO213 ROO214 ROO215 ROO216 ROO217 ROO218 ROO219 ROO220 ROO221 ROO222 ROO223 ROO224 ROO225 ROO226 ROO227

Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver Rossdeutscher, Oliver

Dock No Turns China Times Brücken Lane Stripes Routemaster London Underground Direction Eiffel Linie 3 Queensborough I Queensborough II Queensborough III One Way New York Leaving Berlin Liberty Dock 6 Ost-West Tor zur Welt Braunschweiger Löwe Altstadtmarkt Siegessäule Gänseliesel Kölner Dom Bonner Republik Leinen Los! Holtenau Speicherstadt (Hamburg) Husumer Nordertor (Husum) Medienhafen (Düsseldorf) Königsallee (Düsseldorf)

409 410 410 409 410 410 415 415 415 412 414 414 414 414 414 413 414 412 412 412 413 413 413 413 413 413 412 412 412 412 412 413 413

SCA101 SCA102 SCA103 SCA104 SCA105

Schmucker, Schmucker, Schmucker, Schmucker, Schmucker,

Ein Stück vom Himmel Veränderung Veränderung II Drift away Die Seele baumeln lassen

341 341 341 342 342

SCU101 SCU102 SCU103 SCU104 SCU105 SCU106 SCU107 SCU108 SCU109 SCU110 SCU111 SCU112

Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo Schroeter, Udo

Netz im Strandsand Treibholz 1 Treibholz 4 Reflektion 1 Reflektion 2 Reflektion 3 Kurs Horizont Offergard Spülsaum Brandung Abendstimmung Mittsommer

349 349 349 345 345 345 347 347 348 348 346 346

SVM101 SVM103 SVM105 SVM108 SVM109

Schuckmann, Schuckmann, Schuckmann, Schuckmann, Schuckmann,

Nordsee Abendwolken Dünen im Gegenlicht Dunkle Wolken über der See Wolken

352 351 351 352 351

Petra Petra Petra Petra

Annette Annette Annette Annette Annette

Malte Malte Malte Malte Malte

von von von von von

421


422

Bestell-Nr.

Künstler

Titel

Seite

Bestell-Nr.

Künstler

Titel

Seite

SCS101 SCS102 SCS103

Schwarzer, Steven Schwarzer, Steven Schwarzer, Steven

Turramurra Dee Why Curl Curl

141 141 141

STP101 STP102 STP103 STP104 STP105 STP106 STP107 STP109 STP110 STP113 STP114 STP115 STP116 STP117 STP118 STP119 STP120 STP121 STP122 STP125 STP126 STP127 STP128 STP129 STP130 STP131 STP132 STP133 STP134 STP135 STP136 STP137 STP138 STP139 STP140 STP141 STP142 STP143 STP144 STP145 STP146 STP147 STP148 STP149

Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra Stahl, Petra

Zitronig Der große Kürbis Hollands Lieblinge 1 Hollands Lieblinge 2 Treulose Tomaten Jaffa, Jaffa Hollands Lieblinge 3 Weiter südlich I (roter Mohn) Weiter südlich II (roter Mohn) Tot Ziens I (Tulpen) Tot Ziens II (Tulpen) Mehr Tomaten I Mehr Tomaten II Zitronenhandel Broken Pieces VIII Broken Pieces VII Broken Pieces XI Heart´s Delight I Heart´s Delight II Coastline 5 Coastline 6 Coastline 7 Coastline 8 Cornwall Somerset Devon Cardiff Rutland Summer Pastels I Summer Pastels II Summer Pastels III Summer Pastels IV Verblühte Rose Gelber Islandmohn Im Frühling I (Islandmohn) Im Frühling II (Islandmohn) Tropica Magnolie I Magnolie II Magnolie III Magnolie IV Traum von Frühling Verblühende Schönheit Vergänglichkeit

242 241 190 190 241 242 191 193 193 190 190 240 240 242 147 147 147 191 191 144 144 144 145 146 146 146 145 145 143 143 143 143 189 187 192 192 187 188 188 188 188 192 189 189

SZG116 SZG117 SZG118 SZG119 SZG120 SZG121 SZG122 SZG123 SZG124 SZG125 SZG126 SZG127 SZG128 SZG129 SZG130

Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor

New York Autumn Brooklyn Bridge Reflections Lac Méditerranée Bienvenue Méditerranée La Cité Mauve Frères Et Soeurs Paysage Volcanique Passage Montagne Sur La Chemin Reflection Beige Morning Skyline Vernissage Still I Still II Still III

356 356 358 358 355 224 357 357 357 355 355 224 243 243 243

TEC101 TEC102 TEC103 TEC104 TEC107 TEC110 TEC111 TEC112 TEC113 TEC114 TEC115 TEC116 TEC117 TEC118 TEC119 TEC120 TEC121 TEC122 TEC123 TEC124 TEC125 TEC126 TEC127 TEC128 TEC129 TEC130 TEC131 TEC132 TEC133 TEC134 TEC135 TEC136

Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus Tegtmeier, Claus

Ticino, L´Aqua Veloce Beachline – Westlight Morning Beach West To North - Evening Light Sailing World Sommerwatt I Sommerwatt II Rapsfelder an der Ostsee Rapsfeld Changing Light Spring Changing Light Summer Morsum Kliff Upwind Höhe 0/200 Morsum Kliff Upwind Höhe 20/2000 Dissolving Cloud East 8 Dissolving Cloud North 54 Sea Life pt. 1 Sea Life pt. 2 Sea Life pt. 3 Am Wattenmeer 1 Am Wattenmeer 2 Am Wattenmeer 3 Big Wave 1 Big Wave 2 Big Wave 3 Nordseetag 1 Nordseetag 2 Nordseetag 3 Meerwolke I Meerwolke II Mittagsstrand I Mittagsstrand II Mittagsstrand III

372 372 372 372 373 374 374 375 375 367 367 366 366 365 365 368 368 369 371 371 371 363 363 363 362 362 362 364 364 361 361 361

STL101 STL102 STL103

Strunowa, Larissa Strunowa, Larissa Strunowa, Larissa

Sommernachtstraum Kommen und Gehen Gemini

223 223 223

SZG101 SZG102 SZG103 SZG104 SZG105 SZG106 SZG109 SZG110 SZG114 SZG115

Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor Szabo, Gabor

Bleu Et Orange Gris, Orange, Rouge Gris Et Rouge Samedi Rouge Homme Rouge Femme Rouge Roselle Ouest (I) Roselle Est (II) La Route Des Fleurs Rouge La Route Des Fleurs Jaune

149 149 149 224 225 225 359 359 195 195

VÖK101 VÖK105 VÖK106 VÖK107 VÖK108 VÖK109 VÖK110 VÖK111 VÖK112 VÖK113 VÖK114 VÖK115 VÖK116 VÖK117

Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin Völker, Karin

Flamencotänzerin Mädchen am Fenster träumend Abendstimmung am Fluß Sitzende in rotem Kleid Mädchen mit Tuch Tänzerin in orangem Kleid Fächertanz Auf zum Fest Frau in weißem Kleid Samba Mädchen am Meer Südseezauber Tänzerin mit Fächer Goldenes Korn

228 228 231 229 229 229 229 227 228 228 227 231 227 231

Bestell-Nr.

Künstler

WEC103 WEC104 WEC105 WEC107 WEC108

Wehrmann, Wehrmann, Wehrmann, Wehrmann, Wehrmann,

WED101 WED104 WED108 WED110 WED111 WED112 WED114 WED118 WED119

Titel

Carolin Carolin Carolin Carolin Carolin

Seite

Gulf Breakers Enjoying The Elements Sunset Harmony Moonlight Fantasy Afternoon Sun

378 377 379 377 378

Westerkamp, Deff Westerkamp, Deff Westerkamp, Deff Westerkamp, Deff Westerkamp, Deff Westerkamp, Deff Westerkamp, Deff Westerkamp, Deff Westerkamp, Deff

Ostbad Prickenweg Spätsommer Windspööl Wanderdüne 1 Wanderdüne 2 Ronde Plate Ostbadestrand Dünenkante

381 381 382 382 383 383 382 381 383

WOH101 WOH102 WOH103 WOH105 WOH106 WOH107 WOH108 WOH109 WOH110 WOH111 WOH113 WOH114 WOH115 WOH116

Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma Wolff, Helma

Containerhafen I Speicherstadt VII Schlepper I Containerhafen II Hafenstadt I Speicherstadt VIII Tanz auf den Wellen Zum alten Elbtunnel Containerterminal I Speicherstadt XIII Hafenstadt II Elb-Meile II Blaue Stunde im Hafen II Hamburger Fleet

404 404 406 406 405 407 407 406 403 404 404 403 403 403

WBQ101 WBQ102 WBQ103 WBQ104 WBQ105 WBQ106 WBQ107 WBQ108 WBQ109 WBQ110 WBQ111 WBQ112 WBQ113 WBQ114 WBQ201 WBQ202 WBQ203 WBQ204 WBQ205 WBQ206 WBQ207 WBQ208 WBQ209 WBQ210

Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio Wunschbild Studio

Farbquadrat Sonne Farbquadrat Orange Farbquadrat Zinnober Farbquadrat Wein Farbquadrat Moos Farbquadrat Gras Farbquadrat Türkis Farbquadrat Brombeere Farbquadrat Azur Farbquadrat Eis Farbquadrat Pflaume Farbquadrat Zitrone Farbquadrat Pink Farbquadrat Viola Farbquadrat Altweiss Farbquadrat Sand Farbquadrat Taube Farbquadrat Schoko Farbquadrat Wenge Farbquadrat Karamell Farbquadrat Curry Farbquadrat Schiefer Farbquadrat Anthrazit Farbquadrat Olive

133 133 133 133 133 133 133 134 134 134 134 135 134 134 134 135 134 135 135 135 135 134 133 133

WUNSCHBILD VERLAG

Verlagsleitung und Redaktion: Karl-Heinz Meyer Konzept und Design: Sabine Schoenfeldt, Hanna Lena Meyer, Karl-Heinz Meyer Produktion: Lithografie Zimmer GmbH, Hamburg Druck: gutenberg beuys feindruckerei gmbh Alle Angaben und Darstellungen unter Vorbehalt. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Wunschbildverlag Brecour. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung des Verlags. © Copyright by Wunschbildverlag Brecour / shutterstock. Die Urheberrechte unserer Künstler sind durch Copyrightnutzungsverträge und internationalem Recht weltweit geschützt. Raubkopien, Imitate und Plagiate werden strafrechtlich verfolgt.

Wichtiger Tipp: Wir bitten Sie, Rahmungen oder eine Weiterverarbeitung der bestellten Bilder erst nach Erhalt vorzunehmen, da wir Farb- und Formatdifferenzen zu den Abbildungen und Angaben nicht gänzlich ausschließen können. Farbliche Abweichungen zwischen Katalog und Giclée-Druck ergeben sich zwangsläufig. Die beiden Drucksysteme sind so unterschiedlich, dass trotz modernster technischer Mittel kein gleiches Erscheinungsbild der Farbgebung möglich ist. Wir bitten um Verständnis. Bitte denken Sie daran, dass aufgrund der individuellen Wahl der Größe kein Umtausch der bestellten Ware möglich ist.

423


Keilrahmenbilder mit

Schattenfugenrahmung

Fugenlose Rahmung für Keilrahmenbilder

Eine neue Dimension in der Raumwirkung entsteht durch unsere Acryl-DibondKomplettbilder. Tiefe und Brillanz verbinden sich mit Leichtigkeit und Eleganz in allen Formaten.

SF1 weiss/natur SF5 weiss

SF2 schwarz

Der limitierte und zertifizierte Giclée-Druck wird mit einem 4mm starken Acrylglas mit polierten Kanten dauerhaft schlieren- und blasenfrei durch ein spezielles Verfahren verbunden. Durch diese lichtbrechungsfreie Technik entsteht eine beeindruckende Tiefenwirkung, Plastizität und Farbbrillanz. Ein rückseitig aufgebrachter umlaufender Rahmen zur Wandhängung stabilisiert das Bild zusätzlich und lässt es scheinbar frei und elegant vor der Wand schweben.

Keilrahmenbilder mit Schattenfugenrahmung sind komplett montiert und fertig vorbereitet zur Wandhängung. Lieferzeit ca. 14 Tage. SF3 silber/schwarz

SF4 gold/schwarz

FLR1 Silber/schwarz

Für die SuperXL-Größen wird jeweils zusätzlich eine 3 mm starke Dibond-Metallplatte aufkaschiert, womit selbst Größen bis 3 Meter Länge völlig verbiegungsfrei transportiert und stabil präsentiert werden können.

AcrylDibond vom Wunschbildverlag

FLR2 graphit

Keilrahmenbilder mit fugenloser Rahmung sind komplett montiert und fertig vorbereitet zur Wandhängung. Lieferzeit ca. 14 Tage. Fugenlose Rahmungen sind nicht im Super-XL Format lieferbar.


Unsere Formate Alle angegebenen Größen sind Beispiele. Nur das Verhältnis der Seiten zueinander ist wichtig. Aber auch das können wir ändern, wenn Sie es wünschen!

Oder alle Maße die Sie wünschen in 5 cm Schritten von 30 x 30 cm bis 140 x 140 cm

Formatbeispiele I 150 x 40 cm 180 x 60 cm 100 x 70 cm ST 120 x 90 cm Oder alle Maße die Sie wünschen in 5 cm Schritten von 40 x 30 cm bis 180 x 140 cm

Formatbeispiele I 180 x 40 cm 100 x 50 cm 120 x 60 cm 1:2 160 x 80 cm Oder alle Maße die Sie wünschen in 5 cm Schritten von 60 x 30 cm bis 280 x 140 cm

QUADRAT

Formatbeispiele I 150 x 150 cm 170 x 170 cm 100 x 100 cm QU 140 x 140 cm

I Keilrahmen-Komplettbild I Lose Leinwand mit / ohne Schutzfirnis und 4 cm Farbumlauf I Acryl-Dibond-Komplettbild I Büttenpapier 285 g/m

2

1:3

Formatbeispiele I 190 x 30 cm 120 x 40 cm 150 x 50 cm 1:3 270 x 90 cm

I Keilrahmen-Komplettbild I Lose Leinwand mit / ohne Schutzfirnis und 4 cm Farbumlauf

Oder alle Maße die Sie wünschen in 5 cm Schritten von 90 x 30 cm bis 300 x 100 cm

I Acryl-Dibond-Komplettbild I Büttenpapier 285 g/m2 I Digitaldruckpapier 230 g/m2

I Digitaldruckpapier 230 g/m

2

STANDARD I Keilrahmen-Komplettbild I Lose Leinwand mit / ohne Schutzfirnis und 4 cm Farbumlauf I Acryl-Dibond-Komplettbild I Büttenpapier 285 g/m2 I Digitaldruckpapier 230 g/m

2

SuperXL-Formate

1:2 I Keilrahmen-Komplettbild I Lose Leinwand mit / ohne Schutzfirnis und 4 cm Farbumlauf I Acryl-Dibond-Komplettbild I Büttenpapier 285 g/m2 I Digitaldruckpapier 230 g/m2

300

cm

Mit extravaganten Übergrößen werden auch anspruchsvolle Raumideen und Bilderwünsche durch unsere Leinwandbilder und Acryl-Dibond Bilder realisiert. SuperXL-Formate sind als Keilrahmen-Komplettbilder, Acryl-Dibond-Komplettbilder und als lose Leinwand mit /ohne Schutzfirnis lieferbar.

140 cm


Zertifikat/ Limitierung

Giclée- Druck

Jedes der von uns verschickten Giclée-Drucke auf BüttenAquarellpapier oder als Leinwand-Komplettbild erhält als Ausweis seiner Exklusivität und strengen Limitierung ein begleitendes Zertifikat. Im Zertifikat ist die Nummerierung zur Auflagenhöhe dokumentiert und Wissenswertes zu Künstler und Werk vermerkt.

Beim Giclée-Druckverfahren handelt es sich um ein rasterloses Print-On-Demand-Verfahren, das in den neunziger Jahren zur Anwendungsreife für Fine-ArtPapiere in Großformaten entwikkelt wurde. Es ist besonders geeignet, um farb- und detailreiche Bilder zu reproduzieren. Der Giclée-Druck hat eine sehr hohe Auflösung, die zu einer extremen Detailgenauigkeit sowie zu einem hohen Nuancenreichtum, Kontrast und Sättigungsgrad der Farbe führt. Aufgrund der speziell pigmentierten Tinten können viel mehr Farbabstufungen wiedergegeben werden als bei herkömmlichen Druckverfahren.

Der Giclée-Druck ist für besonders anspruchsvolle Druckmedien wie Bütten- und Aquarellpapiere, Künstlerleinwand und auch Seide geeignet. Sowohl die Drucktechnik als auch die Tinten und die Bedruckstoffe genügen heute höchsten konservatorischen Ansprüchen. Der Druck ist für siebzig Jahre lichtecht in der Farbe. Im Hinblick auf Auflösung und Farbsensibilität übertrifft der Giclée-Druck sogar die herkömmlichen Verfahren der Originalgrafik wie den traditionellen Lithografie-Druck oder die Serigrafie.

Keilrahmen/ Leinwand

Lose Leinwand

Büttenpapier

Die für das KeilrahmenKomplettbild verwendete Künstler-Leinwand ist besonders geeignet, mit den Vorzügen des Giclée-Drucks alle Arten der Leinwandmalerei authentisch zu reproduzieren. Das schwere Lein330 g/m 2 wandmaterial aus Baumwolle ist als Bedruckmedium besonders altersbeständig und für eine nuancierte Farbwiedergabe von Öl- und Acrylmalerei geeignet. Auch die Reproduktion von Aquarellmalerei oder Fotografie erhält durch den Leinwandstoff einen besonderen Reiz, der vor allem bei großen Formaten eine enorme Raumwirkung entwickelt.

Ihre Bildbestellung können Sie auch als lose Leinwand erhalten. Ihre Bestellgröße ist die NettoGröße des Bildes zuzüglich einem Farbumlauf von 4cm. Dieser Umlauf wird in unserer Vorstufenabteilung fachgerecht und mit viel Gefühl aus dem Bild fortgesetzt. Bei uns finden Sie keinen unangenehm gespiegelten Rand sondern ein professionell weitergeführtes Motiv.

Ein außergewöhnlich hochwertiges Fine-Art-Papier für den Giclée-Druck ist das BüttenAquarellpapier „Torchon“ mit einem Flächengewicht von 285 g/m2. Der Begriff „Torchon“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „grobe Leinenstruktur“, woran die spezielle Oberfläche erinnert. Mit diesem weißen Papier kann die zeitlose, originalgetreue Schönheit und Dreidimensionalität eines jeden Werkes als hochwertigste Reproduktion eingefangen werden.

ZERTIFIKAT

95

Die Limitierung jedes Motivs beträgt genau 95 Exemplare, unabhängig vom gedruckten Format und der Art der Reproduktion. Jedes Motiv wird exakt nur 95 Mal reproduziert und ausgeliefert! Ist das Motiv insgesamt 95 Mal verkauft worden, wird es aus dem Programm genommen und die Druckvorlage zerstört.

Der verwendete Künstler- oder Malerkeilrahmen verleiht dem Giclée-Druck auf Leinwand die angestrebte besondere Wirkung im Raum. Als KeilrahmenKomplettbild wirkt das Motiv sowohl als Kunstobjekt wie auch in der jeweiligen Wohnwelt als Blickfang und attraktives Wohnobjekt. Der mit der bedruckten Leinwand aufgezogene Keilrahmen besteht aus einem einheimischen Kiefernholz. Und Sie wählen zwischen zwei Rahmenstärken:

20 mm Keilrahmen-Komplettbilder mit 20 mm Rahmenstärke

30 mm Keilrahmen-Komplettbilder mit 30 mm Rahmenstärke

GICLÉE

L o s e L e in w a n d

Warum wir uns soviel Arbeit machen? Erstens, weil ein gespiegelter Rand schlecht aussieht und zweitens, weil man so beim Aufkeilen nicht auf den Millimeter genau arbeiten muss.

Sie erleben eine präzise Wiedergabe und Bildqualität, wie Sie sie noch nie gesehen haben. Schöne, naturgetreue Töne, intensive und enorm ausdrucksstarke Farben. Die Ergebnisse halten ein Leben lang, unter Ausstellungsbedingungen bis zu 75 Jahre in Farbe und über 100 Jahre in Schwarzweiß ohne Verblassen und sehen bei allen Lichtverhältnissen gleich aus. Pigmente mit einer hohen Dichte führen zu leuchtenden Blau- und Lilatönen und sorgen für mehr Präzision bei neutralen und dunklen Farben. Herausragende Graubalance und Farben ohne Farbstiche. Ausgezeichnete Farbstabilität und sanfte Tonwertabstufungen von dunklen zu hellen Bildbereichen.

Giclée-Druck

Abstraktes

Keilrahmen-Komplettbilder Digitaldrucke Verschiedene Künstler Um die Welt

Figuratives

Lose Leinwanddrucke

Drucke auf Büttenpapier Interieur & Stills

Mit der Reproduktion auf Büttenpapier lassen sich Rahmungen im Galeriefachhandel anfertigen, die höchsten visuellen und handwerklichen Ansprüchen genügen. Sie können zwischen zwei Ausführungen wählen:

Druckqualität

Wunschbilder

B ü tte n p a p ie re S ta n d a rd

Büttenpapiere mit weißem Rand

B ü tte n p a p ie re vo llflä c h ig Büttenpapiere vollflächig im Außenformat

Schattenfugenrahmen-Bilder

Keilrahmen-Komplettbilder Acryl-Dibond-Bilder Originalgemälde

Blumen

Digitaldrucke

Wunschbilder Verschiedene Künstler Drucke auf Büttenpapier Giclée-Druck Natur & Landschaften

Figuratives

Keilrahmen-Komplettbilder Abstraktes Schattenfugenrahmen-Bilder Digitaldrucke

Lose Leinwanddrucke Originalgemälde Interieur & Stills

Wunschbilder Um die Welt



Wunschbild Katalog 2014/15