__MAIN_TEXT__

Page 1

Geht nicht,

TÄGLICH

Fasching

Klagenfurt/Kärnten/Welt 38. Jahrgang 2021 Gültig: Krapfenpreis-Index Verkaufspreis: 1 Krapfen/E 1,11 Abgabe nur in Haushaltsmengen!

geht nicht!

hen e t s Wi r a m m e n e zus och ni w i e nt 1 9 2 0 sei

My home is my office

Schützen wir unser tägliches Wasser

Unser Bischof

für Sonntagsöffnung

Seite 72

Seiten 34 – 35


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Markus Geiger

KLAGENFURT AM WÖRTHERSEE

Markus Geiger

Benediktiner Markt

Maria-Luise Mathiaschitz, SPÖ Kiki Kogelnig Brunnen

Maria-Luise Mathiaschitz, SPÖ Schubertpark

Stadttheater Springbrunnen

Frank Frey, Grüne

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Frank Frey, Grüne

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

Lindwurm

Lindwurm

KLAGENFURT AM WÖRTHERSEE

Achtern ­Jägerpark

Klaus Jürgen Jandl, Team Klagenfurt Lendkanal

Wolfgang Germ, FPÖ

Wolfgang Germ, FPÖ

Metnitzstrand Park

2

Walter Brunner: Bambi oder Josefine Mutzenbacher, Hauptsache Felix Salten. Werner Kogler: Grün ist die Hoffnung, T.C. Boyle. Heidi Horten: Besuch der alten Dame, Friedrich Dürrenmatt. Sebastian Kurz: Der Mann ohne Eigenschaften, Robert Musil. Gabi Schaunig: Die Dreigroschenoper, Bertold Brecht (Reclam). Joe Tiger: Faust, Goethe oder so. Maria-Luise Mathiaschitz: „Laut und Luise“. Ernst Jandl. Harald Mahrer: Es muss nicht immer Kaviar sein, Johannes Mario Simmel. Karl Liebhauser: Das Urteil, Franz Kafka. Matthias Krenn: Menschliches, Allzumenschliches. Friedrich Nitzsche. Peter Handke: Der Ackermann aus Kärnten, Josef Winkler. Josef Winkler: Das Mündl will Vormund sein, Peter Handke. Reinhart Rohr: Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus, Christine Lavant. Christian Benger: Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque. Peter Kaiser: Der Glücks Peter. Hans Christian Andersen.

H.C. Strache: Selbstbetrachtungen, Marc Aurel. Manfred Freitag: Robinson Crusoe, Daniel Defoe. Max Habenicht: Herr der Ringe, JRR Tolkien. Johann Gudenus: Aus dem Leben eines Taugenichts, Joseph von Eichendorff. Wolfgang Sobotka: Früchte des Zorns, John Steinbeck. Gernot Darmann: Irrungen und Verwirrungen, Theodor Fontane. Nationalparkchef Peter Rupitsch: Der Zauberberg, Thomas Mann. Helmut Petscher: Siebenkäs, Jean Paul. Jeannine Schiller: Schön ist die Jugend, Hermann Hesse. Elli Köstinger: Black Beauty, Anne Sewell. Walter Gitschthaler: Herr der Fliegen, William Golding. Rainer Dionisio, Hofrat: Die Entdeckung der Langsamkeit, Stan Nadolny. Rainer Dionisio, Hofrat: Der große Schlaf, Raymond Chandler. Hans-Peter Haselsteiner: Der Pate, Mario Puzo. Karl Dovjak: Der Turm, Uwe Tellkamp.

e Stadt i D

Rene Benko: Die kleine Raupe Nimmersatt, Eric Carle. Rudi Anschober: Der Medicus, Noah Gordon. Robert Klinglmair: Das fliegende Klassenzimmer, Erich Kästner. Klaus Jürgen Jandl: Von Scheidungen und anderen tröstlichen Dingen, Jaroslav Haschek. Josef Jury: In den Alpen, Elfriede Jelinek. Gerd Pichler: Das Dorf im Gebirge, Hugo von Hoffmannstal. Peter Ambrozy: Die Stützen der Gesellschaft, Henrik Ibsen. Tilo Berlin: Zuchthaus Legenden, Oskar Jellinek. Beppo Feldner + Marjan Sturm: 100 Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Marquez. Günther Albel: Kleider machen Leute, Gottfried Keller. Maskenleugner Peer Eifler: Die letzten Tage der Menschheit, Karl Kraus. Josef Marketz: Das heilige Leben, Selma Lagerlöf. Heidi Gasser: Lockruf des Goldes, Jack London. Andreas Mölzer: Der blaue Methusalem, Karl May. Ralf Holub: Der Mann, der aufgerieben worden war, Edgar Allan Poe.

Herbert Waldner: Als ich noch der Waldbauernbub war, Peter Rosegger. Christian Kresse: Viel Lärm um nichts, William Shakespeare. Norbert Hofer: So starb eine Partei, Jura Soyfer. Martin Gruber: Der Unbedeutende, Johann Nepomuk Nestroy. Rudolf Altersberger: Zwei Jahre Ferien. Jules Verne. Erwin Pröll: Der Unsichtbare, H.G. Wells. Herbert Kickl: Der selbstsüchtige Riese, Oscar Wilde. Ute Liepold-Mosser: Der häusliche Herd, Emile Zola. Fritz Schretter: Die Welt von Gestern, Stefan Zweig. Olga Voglauer: Der Widerspenstigen Zähmung, William Shakespeare. Bernhard Bieche: Wer`s glaubt, wird selig. Politische Satiren von Ebhraim Kishon. Hannes Mösslacher: Wer`s glaubt, wird selig. Politische Satiren von Ebhraim Kishon. Wolfgang Fercher: Wer`s glaubt, wird selig. Politische Satiren von Ebhraim Kishon. Igor Pucker: Ein treuer Diener seines Herrn. Franz Grillparzer.

präse

ntiert

Bla-Bl

a

th

Klaus Jürgen Jandl, Team Klagenfurt

Lesetipps für den nächsten Lockdown! Prominente empfehlen:

agenfur Cl

ter zu h c ri

Reinhart Rohr, ­Landtagspräsident Landhaushof

Reinhart Rohr, ­Landtagspräsident Kiki Kogelnig Brunnen

Christian Scheider

Springbrunnen Europapark

Christian Scheider

Wassertrog Markt Waidmannsdorf Springbrunnen Europapark

3


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Christian Orasch

Christian Orasch

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Wasserfall Ebenthal

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

Rababach in NiederdorEbenthal

KLAGENFURT AM WÖRTHERSEE

Der politische Fragebogen Maria-Luise Mathiaschitz, SPÖ-Bürgermeisterin von Klagenfurt, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Reichersdorfer Gerinne

Zettereierbach

EBENTHAL

Der politische Fragebogen Christian Orasch, SPÖ-Bürgermeister-Kandidat von Ebenthal, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Freizeitanlage Bad Kohldorf

Zwanzgerbergbach

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Mathiaschitz: Olympiasiegerin im Langstreckenlauf. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Orasch: Ich wollte Schwammerlsucher werden, aber ich habe nichts gefunden.

Mathiaschitz: Rings um den Lindwurm.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Mathiaschitz: Wenn Sie mich verführen wollen, dann bitte mit einem guten Roten? Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Mathiaschitz: Gott sei Dank, endlich eine kluge Frage! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Mathiaschitz: Das kommt drauf an, wo Sie einkaufen. Täglich Fasching: Was ist Glück? Mathiaschitz: Dass der Lindwurm nicht davonfliegt. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Mathiaschitz: Das ist für meine politischen Gegner: „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!“ Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein?

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Glan bei Ebenthal

Orasch: Gottseidank weniger als das Parken in der Klagenfurter Innenstadt! Täglich Fasching: Was ist Glück? Orasch: Wenn du einen großen Korb Pilze findest und die Waage nur 2 Kilo anzeigt. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Biotop Pfaffendorf, Sandgrube

Vorfluter zur Drau Dullach

Orasch: Es lebe die Freiheit!

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Mathiaschitz: Die Sonne. Sie strahlt so hell.

Orasch: Früher Phileas Fogg. In 80 Tagen um die Welt. Heute geht das nicht mehr…

Mathiaschitz: Dann werde ich Olympiasiegerin.

Freizeitanlage Bad Kohldorf II

Orasch: Um Gottes Willen!

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Ebenthal

Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Mathiaschitz: Drah di nit um, die Nörgler gehen um!!

ÖDK Brücke über die Drau, Rottenstein

Orasch: Baldriantropfen

Mathiaschitz: Jedes Mal, wenn der KAC nicht Meister geworden ist.

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

4

Orasch: Unterhalb von Norwegen und oberhalb von Ägypten.

Orasch: Als ich mir selbst eine Zwiebelsuppe gekocht habe. Europaschutzgebiet ­Höfleiner Moor bei Schwarz am Radsberg Sabosacher Bach

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post? Orasch: Vor zwei Jahren, als wir noch gemütlich am Markusplatz in Venedig Kaffee trinken konnten. Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Orasch: Ich werde Schwammerlsucher.

5


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Ferlach Bgm. Ingo Appe

Ferlach Bgm. Ingo Appe

Maurel Josef, Grafenstein

Maurel Josef, Grafenstein

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

FERLACH

GRAFENSTEIN

Der politische Fragebogen Bundesrat Ingo Appé, SPÖ-Bürgermeister von Ferlach, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Josef Maurel, SPÖ-Bürgermeister-Kandidat von Grafenstein, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Appé: Ich wollte ein Engerl werden. Ich hatte so schönes, blond-gelocktes Haar.

Maurel: Immer energieautark.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Appé: Oben, unten, links und rechts von Ferlach. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Appé: B…B… Birnensaft. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – Möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Appé: Zwei Mal: Gott behüte, Gott beschütze unsern guten Kaiser Peter! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Appé: Kuh, Ziege, Schaf, Lama, Büffel, Kamel, Esel, Katze, Maus, Stute, Yak, oder was?

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Maurel: In jedem Fall dort, wo sie in Streuobstwiesen die Gravensteiner finden. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Maurel: A Schnapsle in Ehren soll niemand verwehren! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Maurel: Allmächtiger! Einen Schöpfer kenne ich nur aus der Küche. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Maurel: Für unsere Bauern jedenfalls zu wenig!

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Appé: Dass ich keine Milch trinken muss.

Maurel: Die Wahl für einen Neuanfang.

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Appé: Ich brauche keinen Mittelfinger, ich kann das mit den Augen!

Maurel: Recht hat nicht der, der schreit.

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Maurel: Damit ist jetzt Schluss, denn mit uns wird Grafenstein aufblühen.

Appé: Als ich Milch trinken musste.

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Maurel: Meine Frau, die wirtschaftet besser als die Bundesregierung.

Appé: Der Karawankenbär. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

6

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Appé: Ein Foto vom Karawankenbären.

Maurel: Jemand intervenierte für seine Schwester, das riecht förmlich nach Vetternwirtschaft!

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Appé: Dann stelle ich mich im Historama aus.

Maurel: Das wäre eine Überraschung.

7


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Karl Dovjak

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Bürgermeister Karl Dovjak

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

KEUTSCHACH

LUDMANNSDORF KÖTTMANSDORF FEISTRITZ

Keutschach wird Marktgemeinde Die Gemeinde Keutschach am See, Heimat des 100 Meter hohen Aussichtsturmes auf dem Pyramidenkogel, erhält nun ein deutliches Signal Der gerührte Bürgerder Wertschätzung: meister mit unserem Sie wird zur MarktLandeskaiser gemeinde erhoben. Landeshauptmann Peter Kaiser, der den diesbezüglichen Antrag in der Regierungssitzung durchpeitschte, begründet diesen Schritt so: „Der Turm hat etwas geschafft, was der Großglockner und der Klagenfurter Lindwurm nie zustande gebracht hätten, nämlich Kärnten weltweit

berühmt zu machen!“ Das sei aber noch lange nicht alles. Keutschach verfügt nämlich über eine Eigenschaft, welche seine Weihe zu einer Marktgemeinde geradezu fordere. Der Landeshauptmann zum gerührten Bürgermeister Karl Dovjak: „Ich kenne keine Gemeinde, die derart viele und schöne Feste veranstaltet!“ Und da hat der Landeskaiser absolut Recht! Hier ein kleiner Auszug aus dem jährlichen Reigen: Ostermarkt mit lebensgroßem Hasen, Alpen-Adria-Ostermarkt, Weihnachtmarkt mit dem Bären Benno, Rübenfest, Welterbe-Fest, Rauhnacht, Muttertag und Nikolo-Empfang auf dem Pyramidenkogel und, und, und… Kaiser: „Das Wesentlichste ist aber, dass auf dem Grunde des Keutschacher Sees die 6000 Jahre alte Vorgängersiedlung von Keutschach liegt, die Marktgemeinde Hodiše.

Die Babylonier hatten den Turm zu Babel Die Pharaonen hatten die Pyramiden Kärnten hat den Turm am Pyramidenkogel

Der politische Fragebogen Dominic Keuschnig, FPÖ-BürgermeisterKandidat von Ferlach, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Keuschnig: Schauen Sie mich an! Natürlich ein Filmstar in Hollywood. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Keuschnig: Von Ferlach bis Matschiedl klingt sich hoch das deutsche Liedl. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Keuschnig: Saft gibt Kraft. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Keuschnig: Zwei oder drei Mal, schätze ich. Ich singe nur selten. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Keuschnig: Naja, was er wert ist, oder?! Täglich Fasching: Was ist Glück? Keuschnig: Dass ich für das Bürgermeisteramt kandidieren darf. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Keuschnig: Blau, blau, blau wie der Enzian. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Keuschnig: Am Sonntag in der Kirche, als ich singen musste. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Keuschnig: Da habe ich einige: Alain Delon, Sylvester Stallone oder Richard Gere. Lauter Feschaks! Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Keuschnig: Schaut nur, was ich alles kann! Ich bin der Stadtparteiobmann!

8

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Zwar kein Weltwunder – Aber eine Wunderwelt

Keuschnig: Dann gehe ich nach Hollywood.

9


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Manfred Bacher

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Manfred Bacher

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

KRUMPENDORF

MAGDALENSBERG MARIA SAAL

ST. MARGARETHEN i. R.

Der politische Fragebogen Manfred Bacher, SPÖ-Bürgermeister-Kandidat von Krumpendorf, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Bacher: Fischer am Wörthersee. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Bacher: Komische Frage! Rund um unseren See, wo sonst? Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Bacher: Seewasser. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Bacher: Ist das jetzt eine Heimatkundefrage oder haben wir eine Religionstunde.

Auszeichnung für Tilo Berlin

Die Gefangenen von ­Atschalas

Naturfreunde, Alpenverein und ­ ergwacht ehren die Steherqualität B des Ex-Chefs der Hypo Alpe Adria. Aus der Laudatio: „Er sitzt noch immer nicht!“

San Francisco hat Alcatraz, Klagenfurt bald Atschalas. Bauherr F.P. Orasch hat für seinen 4-Sterne-Häfen die Meister der postmodernen Wörtherseearchitektur beauftragt. Ein eindrucksvoller Klotz soll es werden, aus Beton und Glas. In den Zellen wird es neben Boxspringbetten und modernen Walk-in-Duschen raumhohe Fenster geben. Wer in Österreich in Gefängnis muss, hofft auf Atschalas – wegen der guten Aussichten.

Die einen fischen, die ­anderen kaufen Dietmar Streitmaier, Beobachter von Natur und Wild, teilt Kärntens Fischer in zwei Gruppen ein. Die eine wird Naturfischer genannt, dazu zählen Reiher, Kormorane, Haubentaucher und der gemeine Fischotter. Die andere versammelt sich unter den vereinten Fischereifreunden Kärntens. Äsche-Obmann Kurt Schneider und der Präsidenten-Funktionärsfischer Edi Blatnik empfehlen aufgrund der leergefischten Flüsse und Seen Fische von Payr, Mattersdorfer, Sicher, Marzi, Hofer und Müller.

Glückliches Baupaar Große Freude in der Familie Sigrun und Günther Kollitsch. Das neue Klagenfurter Hallenbad gegenüber vom Minimundus wird bald fertiggestellt. „Wir müssen dann nicht mehr so weit über die Straße zum Strandbad spazieren, wenn wir den schönsten Pool Kärntens vor unserer Haustüre haben“, strahlt das Baupaar.

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

sp

ce

RE

du

Bacher: Wenn wir keinen Nebel haben.

RE

Täglich Fasching: Was ist Glück?

ect

Bacher: Teurer als Wörtherseewasser.

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Bacher: Wir sind nicht das Schlafzimmer von Klagenfurt! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

REcycle

Bacher: Als mir ein Hecht von der Angel gesprungen ist. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Bacher: Diesmal kein Fischer und kein Jäger, das kommt mir zu lateinisch vor! Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Bacher: Da spielten noch die Bambis. Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

10

Bacher: Dann trete ich in der Tenne auf.

Der Umweltschutz nimmt Fahrt auf Wir sammeln Ihren sauberen Styroporabfall und gemeinsam tun wir der Umwelt Gutes. www.hirsch-gruppe.com

11


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Franz Ragger

Bürgermeister Franz Ragger

Florian Pacher

Florian Pacher

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

MARIA RAIN

PÖRTSCHACH

Der politische Fragebogen Franz Ragger, SPÖ-Bürgermeister von Maria Rain, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Ragger: Dirigent. Jetzt spiele ich halt in Maria Rain die erste Geige.

Florian Pacher, Spitzenkandidat der ­Freiheitlichen und Unabhängigen in Pörtschach, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Pacher: Zugschaffner. Aber das war mir dann doch zu laut. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Pacher: Rund um Pörtschach herum, wo sonst?

Ragger: Lernen Sie Geschichte! Am alten ZwanzigSchilling-Schein sieht man es deutlich.

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein?

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Ragger: Ich weiß, Musikern sagt man das nach, aber mir brauchen Sie das nicht unterstellen! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Ragger: Sie meinen die feine Klinge von den höchsten Tönen …

Pacher: Lei Wossa! Ein Stamperl Wörthersee hat noch keinem geschadet. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Pacher: Kärnten ist ja schier göttlich – Ich werde dazu noch eine Strophe texten ... Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Pacher: Ungefähr so viel wie ein Liter Benzin – ich habe aber einen sparsamen Motor.

Ragger: Günstiger ab Hof und auch mit besserer Qualität.

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Pacher: Wenn wir statt einer Viertelstunde nur fünf Minuten vor dem Bahnschranken in Pörtschach warten müssen.

Ragger: Dass wir Roten einen Kaiser haben.

12

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Ragger: Nicht mit dem Säbel rasseln, sondern höchste Töne anschlagen!

Pacher: Nichts zu tun, nur um keine Fehler zu machen, ist auch keine Lösung.

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Ragger: 1994, als der Maria Rainer Robert Lutschounig schwarzer Landesrat wurde.

Pacher: Vor zwei Jahren – das waren Freudentränen, als meine Tochter auf die Welt kam und ich auch einmal pünktlich war!

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Ragger: Vorbilder verkörpern Ideale und das Ideale für mich ist das Bürgermeisteramt.

Pacher: Meine Frau. Ihre Seelenruhe trotz meiner Spompanadeln ist wirklich vorbildlich.

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Ragger: Der Kompas Shop am Loibl hat wieder geöffnet.

Pacher: Virtuelle Faschingssitzungen sind nur die halbe Gaude.

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Ragger: Dann schenken wir die Wahlurnen der Kirche als Opferstock.

Pacher: Weiterhin den Stillstand durchbrechen und mich wohl auf die Stichwahl vorbereiten.

13


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

Es hilft nichts. Wenn wir wieder auf die Beine kommen wollen, müssen wir sparen, wo es nur geht. Und während es bei dem einen nicht immer Kaviar sein muss, kommt der andere drauf, dass es auch einlagiges Toilettenpapier sein darf. Wie spart Österreich 2021? Harald Mahrer spart sich tausende Euro für Mineralwasser, weil uns heuer der Opernball erspart bleibt. Die ­Swarovskis sparen sich tausende Arbeitsplätze. Rene Benko erspart sich nach den ­U-Ausschüssen Parteispenden. Die Grünen sparen sich ihre G ­ rundsätze

und Herbert Kickl will sich jede zweite Meldung sparen. Der geläuterte ­Sebastian Kurz hat indes verlautbart, künftig mit Eigenlob sparsamer umgehen zu wollen. Eine Ankündigung, die ­einigen heimischer Medienunternehmen die Sparstifte zücken lässt. Frau Vrnak aus Wien kauft nur mehr Hundefutter für ihre Katze, weil es e­ infach billiger ist und verwendet ­kaputte Strumpfhosen als Kaffeefilter. Herr Schabesser aus Leoben kocht nur mehr abgelaufene Waren mit eigenen Körpersäften und Ohrenschmalz.

TECHELSBERG ZELL-PFARRE MOOSBURG

Fasc r e h rä präse

sgi ing lde

Das große Sparprogramm

St. And

MARIA WÖRTH

ntiert

Nia Gn

ua

Frau Jesernig aus Villach duscht nur einmal pro Woche und verwendet abgelaufene Sonnenschutzcreme als Möbelpolitur. Herr Abfalterer aus Klagenfurt salzt seine Kerzen, damit sie ihm länger Licht und Wärme spenden. Und Täglich Fasching erspart sich eine Pointe.

Die Swarowskis müssten einen Gang zurückschalten, würden sie nicht Automatik fahren.

Bezahlte Anzeige

Mit uns abheben JO

14 Die Mahrers tanzen heuer nur auf dem Federnball.

Grün spart, Grün schreddert.

P BA

P

Gemeinsam meistern wir die Krise

15


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Armin Gabriel

Armin Gabriel

Bürgermeister Arnold Marbek

Bürgermeister Arnold Marbek

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

SCHIEFLING

POGGERSDORF

Der politische Fragebogen Armin Gabriel, SPÖ-Spitzenkandidat von Schiefling, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Gabriel: Einsiedler am Kathreinkogel. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Gabriel: In der Nähe von Italien. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Gabriel: Da ziehe ich einen guten Most vom Lach oder Terkl vor. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Gabriel: Überhaupt nie. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Gabriel: Ab Hof beim Töscher oder Perdacher einen Euro. Täglich Fasching: Was ist Glück?

Arnold Marbek, SPÖ-Bürgermeister von Poggersdorf, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Marbek: Bürgermeister. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Marbek: 14,3 Länge und 46,6 Breite. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Marbek: Kein Bier vor vier! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Marbek: Kann ich Ihnen das schreiben? Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Marbek: Ab Hof oder im Handel?

Gabriel: Schauen Sie sich die Bausünden am Wörthersee an! Das ist kein Glück.

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Gabriel: Keine Schnellschüsse!

Marbek: Rot-Weiß-Rot.

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Gabriel: Daran kann ich mich wirklich nicht erinnern. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Gabriel: Unser Landeshauptmann Peter Kaiser. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Gabriel: Nicht die Politiker, sondern wir Schieflinger gestalten jetzt mit. Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Gabriel: Davon gehe ich nicht aus.

16

Der politische Fragebogen

Marbek: Lieber am Land als in der Stadt …

Marbek: Bei Corona-Pressekonferenzen der Bundesregierung. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Marbek: Raten Sie, der Vorname ist Bruno! Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Marbek: Was ich immer poste: Einmal Poggersdorf, immer Poggersdorf. Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Marbek: Da werde ich wohl lieber gewählt.

17


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Stadtrat Erwin Baumann

Bürgermeister Günther Albel

Bürgermeister Günther Albel

Stadtrat Erwin Baumann

VILLACH

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

VILLACH

Der politische Fragebogen Erwin Baumann, FPÖ-Stadtrat von Villach, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Baumann: Wegen des Gerechtigkeitssinns Indianer. Und heute noch wissen wir, wir brauchen mehr Indianer als Generäle. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Baumann: In der Liste der schönsten Bundesländer an oberster Stelle. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Baumann: Wenn ich ehrlich bin, das Bier schlägt bei mir an. Daher ein gutes Glas Wein, aber natürlich nur an Wochenenden zum Abendessen. Ich bin ja schließlich kein Säufer! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Baumann: Mein Gott, was haben sie für Fragen! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Der politische Fragebogen Günther Albel, SPÖ-Bürgermeister von Villach, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden und bereuen Sie es, Politiker geworden zu sein? Albel: Faschingsprinz und Eisenbahner. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Albel: Dort wo das Villacher Bier herkommt, der Fasching noch gefeiert wird und die Villacher Kirchtagssuppe zu Hause ist. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Albel: Was für eine Frage. Ich bin Villacher. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Albel: Wir Villacher leben im Paradies. Lebenslust brachte die Kärnten-Werbung auf erst auf die Idee. Das ist nicht selbstverständlich, aber dankbar sind wir dafür.

Baumann: Es gibt viele Menschen, die den Cent dreimal umdrehen oder umdrehen müssen, bevor sie ihn ausgeben.

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Baumann: Wenn die Superreichen das Geld unter uns Arme verteilen würden und nicht unter ihren Oberarmen.

Albel: Einen Bauern zu finden, der Milch ab Hof verkauft.

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Albel: Gemeinsam sind wir stark!

Baumann: Ich möchte nicht, dass die Beamten weniger verdienen. Ich möchte, dass die Hackler viel mehr bekommen!

Albel: Immer beim Villacher Fasching muß ich Tränen lachen.

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Baumann: Ich weine innerlich im Stadtsenat. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Baumann: Es gibt wohl wenige Lichtgestalten. Mein politisches Vorbild ist uns leider abhandengekommen. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Baumann: 11 Daumen hoch für den VSV, als der Pyramidenkogel „blau“ gefärbt war.

18

TÄ GL IC H

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Baumann: Dann hätte ich wohl was falsch gemacht, oder?

Albel: Ich gebe dem Bauern gerne Euro 1,50 für einen Liter direkt.

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Albel: Trauzeuge ist Berufung wie Politiker. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Albel: Ich bedankte mich bei den wahren Helden, die täglich im CovidEinsatz sind. Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Albel: Es gibt viele Frauen und Männer, wo ich Zeuge war, die demnächst schon Jubiläen feiern. Eine Trauung ist Berufung. Das ist wie ein Zusammenfinden – und das braucht auch die Politik.

19


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

ARNOLDSTEIN AFRITZ ARRIACH

BAD BLEIBERG FEISTRITZ/GAIL FELD AM SEE

Der politische Fragebogen Wolfgang Germ, FPÖ-Vizebürgermeister von Klagenfurt, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Markus Geiger, ÖVP-Stadtrat von Klagenfurt, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Germ: Bürgermeister von Klagenfurt. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Geiger: Cowboy und auf dem Lindwurm reiten, wie einst Volksliebling Guggi.

Germ: Am Kontinent Europa.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein?

Geiger: Jedenfalls an sehr guter Stelle im Verhältnis zu anderen Bundesländern.

Germ: Ob Sie es glauben oder nicht: Ein frisch gepresster Orangensaft am Benediktinermarkt. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Germ: Ich kenne nur Mannesmut. Zählt das auch?

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Geiger: Bei uns Politikern denkt man immer nur an Bier oder Wein. Kommen sie doch mit zu unserem Benediktinermarkt auf einen Frischgepressten mit Ingwer! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen?

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Geiger: Ha, ha, eine Fangfrage!

Germ: 1,05 Euro. Das weiß man doch, oder?

Geiger: Die Molkereien geben den Bauern lediglich 30 Cent und der Handel verdient sich saudumm.

Täglich Fasching: Was ist Glück? Germ: Den Lindwurm vor der Haustür zu haben. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Germ: Auch eine Enttäuschung ist ein Schritt nach vorne. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Täglich Fasching: Was ist Glück? Geiger: Für mich und die Stadt, wenn ich zum Bürgermeister gewählt werden würde. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Geiger: Schnee von gestern. Schnee, Schnee, Schneewalzer tanzen wir…! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Germ: Das müssen Sie meine Frau fragen.

Geiger: Als der Burggraf ging und ich für ihn übernehmen musste.

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Germ: Da würden Sie nie draufkommen!

Geiger: Mein Held ist Donald Duck. Der konnte sich aus jedem Schlamassel ziehen.

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Germ: In der Politik ist es niemals zu spät für einen neuen Anfang.

20

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Germ: Auf ein Neues!

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Geiger: Tick, Trick und Track. Wir brauchen einen Trick! Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Geiger: Ich werde immer gewählt. Zumindest von mir. Vielleicht auch von meiner Frau…?

21


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Christian Poglitsch

Bürgermeister Christian Poglitsch

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

FERNDORF FRESACH HOCHENTHURN

FINKENSTEIN

Rot ist die Farbe der Sicherheit.

Der politische Fragebogen Christian Poglitsch, ÖVP-Bürgermeister von Finkenstein, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Poglitsch: Camping-Urlauber am Faaker See. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Pannendreieck

Feuerlöscher

Liebe

Poglitsch: Wer einmal im Faaker See geschwommen ist, der vergisst Kärnten nie mehr. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Poglitsch: Mir schmeckt jede Arbeit! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Poglitsch: Ja, oh Herr, Du hast die Welt erschaffen und uns die schöne Heimat geschenkt!

Hydrant

Brandmelder

Not-Ausschalt-Knopf

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Pogglitsch: Ein gesundes Getränk hat selten Wert. Täglich Fasching: Was ist Glück? Poglitsch: Ein Vierkleeblatt finden, wenn der Rasen gemäht wurde. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Verkehrszeichen

Lippenstift

Sicherheitszaun

Poglitsch: Lieber der Zug ist abgefahren, als er fährt über uns drüber! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Poglitsch: Die Covid-Tränen sind die größten. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Poglitsch: Mein Klassenkamerad, von dem ich in der Schule immer abgeschrieben habe.

22

Sicher ist sicher.

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Poglitsch: Harley Treffen, du fehlst uns! Pflaster

Schwimmweste

SPÖ Landtagsklub Kärnten, Klagenfurt

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Poglitsch: Die Antwort erfährst du von den Wählerinnen und Wählern in der Gemeinde Finkenstein.

23


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

NÖTSCH/GAILTAL PATERNION STOCKENBOI

ROSEGG ST. JAKOB WEISSENSTEIN

Waidmannsheil!

KÄRNTEN IST

BLAU Das alles wurde bereits

von der FPÖ umgesetzt

KEIN SCHERZ! Lakeside Park blau.

.

Der edle Götz Boyneburg-Lengsfeld und seine bezaubernde Ehefrau Claudia luden auch diesmal zu ihrer traditionellen Erntedankjagd am Kumnitzberg oberhalb von Santicum (Villach) ein. Nachdem die mit geflochtenen Ferlacher Körben statt Waffen ausgestatteten noblen Gäste die bis in eine Höhe von 660 Metern emporstrebenden Waldungen durchstreift hatten, fanden sie sich nach 20 Minuten vor der „Brandenburg“, dem Sitz Derer zu Boyneburg-Lengsfeld, ein. Und die „Strecke“ konnte sich sehen lassen: 2 kg Erdäpfel, zwei Körbe Äpfel, eine Kiste Himbeersaft, 7 Rex-Gläser feinste Schwarzbeer-Marmelade, 2 große Schüsseln mit Zwetschken sowie 2 Brote fein und grob. Auch Salat, Karotten, Karfiol und Rüben erfreuten die Waidmänner und Waidfrauen. Unter den Gästen bei der Hegering-Schau sah man den Veidl­bauer Hans Innerhofer, Martin

Magistra ­Susanne ­Claudia Boyneburg-­ Lengsfeld-­Spendier und Doktor Götz Freiherr von Boyneburg-­ Lengsfeld-­ Dornkasch, gemeinsam glücklich und exakt 100 Zeichen lang. Selbstver­ ständlich ohne ­Leerzeichen.

Gfrerer vom Landskroner Wiesenei, die Brotbäurin Latritsch, den Draxl Bauer, Josef Köchl, die Kohlmeierin, Zoyer, Lang, Kerschbaumer, Marko Manuela, den Villacher Jägermeister Seppi Petritsch und Landescapo der Wald- und Wiesenzunft Walter Brunner. Und nachdem kein Wild zu ernten war, kochte Hermann Hartl mit hauseigenen Kranwett-Kugerln feinstes Sauerkraut und Claudia servierte dazu Butterbrote mit Schnittlauch und R ­ adieschen.

Gehoben aber nicht abgehoben Pyramidenkogel blau.

Porcia Schlosshotels Gut aufgehoben

Koralmtunnel blau.

24

Schloss St. Georgen stw.at

A M SA N D H O F · KL A G EN F URT

25


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bertram Mayrbrugger

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Bertram Mayrbrugger

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

TREFFEN

VELDEN

Der politische Fragebogen Bertram Mayrbrugger, ÖVP-Bürgermeister-­ Kandidat von Treffen, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Mayrbrugger: Löwenbändiger. Bio-Cowboy bin ich geworden. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Mayrbrugger: Du hast nichts getroffen, Schnaps gesoffen. Treffen liegt bei Villach und das ist weit. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Mayrbrugger: Vegetarischer Bio-Schweinsbraten! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Mayrbrugger: Wo Gott überall hockt, unglaublich! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Mayrbrugger: Leider viel zu wenig. Täglich Fasching: Was ist Glück?

Ferdinand Vouk, SPÖ-Bürgermeister von Velden, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Vouk: Schlossherr im Schlosshotel. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Vouk: Velden liegt am Bäckerteich und rundherum liegt Österreich. Zusatzfrage: Ich dachte, am Wörthersee? Vouk: Das auch. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Vouk: Mit Ottfried Fischer Bier, mit Otto Retzer Wein. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Vouk: „Mein Gott, Walther!“

Mayrbrugger: Bio-Milch zu haben und frische Bio-Milch zu bekommen.

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Vouk: Bitte fragen Sie meine Frau! Vouk: Im Casino Velden zu gewinnen, was sonst?

Mayrbrugger: Wer meckert, soll es besser machen. Wer nicht meckert, hat in der Politik nichts verloren!

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Vouk: Wir SPÖler sind sehr nett, Türkis und Blau jedoch a Gfrett!

Mayrbrugger: Umgekehrt. Ich habe gelacht, als nach der letzten Trockenperiode endlich der Himmel weinte. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Mayrbrugger: Sie können es halten, wie sie wollen. Ein Tier kann nie so sein wie ein Mensch. Welches Tier, verrate ich nicht.

26

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Vouk: Bei der Aufstellung der zweiten Büste von Roy Black. Man hat ihn schon bei der ersten nicht erkannt. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Vouk: Das war noch bei den ÖBB: Der Schaffner Ferdl.

Mayrbrugger: Wir sammeln immer den Müll ein, den die Leute unachtsam wegwerfen. Pfui all jenen!

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Mayrbrugger: Es gibt immer was zu tun. Ich bin dort, wo ich gebraucht werde. Am meisten wahrscheinlich zu Hause.

Vouk: Leitln tuats mi wählen, auf mi könnt’s immer zählen! Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Vouk: Portier im Schloss am Wörthersee.

27


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Siegfried Ronacher

Bürgermeister Siegfried Ronacher

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

WERNBERG DELLACH/GAILTAL WEISSBRIACH/ GITSCHTAL

HERMAGOR

Der politische Fragebogen Klaus Jürgen Jandl, K-Team-Bürgermeister-­ Kandidat von Klagenfurt, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Siegfried Ronacher, SPÖ-Bürgermeister von Hermagor, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Jandl: Sportstadtrat von Klagenfurt.

Ronacher: Rancher, um unsere Wulfenia zu schützen.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Jandl: Von Wien nach Klagenfurt über Friesach oder die Pack. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Jandl: Das ist eine Stimmungssache oder meine Frau bestimmt das vor dem Essen! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Jandl: Ja. Die Meine ist meine Hymne und kocht wie eine Göttin! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Jandl: Das ist schwierig, denn den kleinen Schwarzen trinke ich immer ohne Milch. Täglich Fasching: Was ist Glück? Jandl: Für Klagenfurt einmal Jandl – immer Jandl. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Jandl: Von den Grünen lernen. Immer gegen alles sein und das sogar in der Regierungsbank uns allen erklären! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Jandl: Bei meiner Hochzeit. Vor Freude, weil meine Frau mich tatsächlich wollte. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Jandl: Meine Frau. Die macht alles richtig. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Jandl: Versehentlich. Ich postete an meine Frau, ich käme sofort. Ich setzte nach: Nach Hause.

28

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Jandl: Dann bleibe ich in der Opposition als Vizebürgermeister oder Stadtrat.

Ronacher: Umgeben vom Naturjuwelen. Es gibt keine schönere Gegend für saubere Luft und Wasser als unsere. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Ronacher: Auf der Alm da gibt’s ka Sünd. Zur Gailtaler Speckjause gehört alles dazu, was schmeckt. Sogar Vegetarisches. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Ronacher: Kann schon sein, dass Sie das so sehen und gehört haben, aber da war wohl ein Liter Klarer mit im Spiel. Oder trinken sie bei der Arbeit Messwein? Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Ronacher: Was heißt kostet? Beim letzten Mal bekam ich von der Sennerin eine auf meine Finger, als ich zu viel gekostet habe. Täglich Fasching: Was ist Glück? Ronacher: Wenn uns die Besucher die vielen Speckjausen beim Gailtaler Speckfest wegessen. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Ronacher: Leck Fettn. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Ronacher: Als ich den Honig retten wollte und die summenden Eigentümer über mich herfielen. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Ronacher: Die Pioniere, die unsere Region aufgebaut haben. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Ronacher: Das Echo waren die vielen Daumenhoch! Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Ronacher: Ein Wettrennen und dann fragen wir die Zeitnehmung.

29


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

Uns wird auch noch die Kasnudl verboten

er Fasc r o

präse

ngsgilde hi

Hermag

HERMAGOR

KÖSCHACH/ MAUTHEN KIRCHBACH LESACHTAL

ntiert

Lei-He

r

Aus für diskriminierende Bezeichnungen! Nachdem sich nun Zigeunerräder im Zirkus nach ungarischer Art drehen und der Mohr im Hemd seine Schuldigkeit getan hat, rühren das Gleichbehandlungsgremium und das Referat für politische Korrektheit in der Kärntner Kü-che um. Folgende Gerichte stehen vor ihrem finalen Urteil: Kärntner Kasnudl: Geht gar nicht. Oder soll weiterhin auf jeder heimischen Speisekarte publik gemacht werden, dass Kärntner Männer sich nicht so oft waschen, wie es hygienisch sinnvoll wäre? Vorgeschlagen wird die Bezeich-nung „Topfen-Minze-Tasche nach Kärntner Art“. Bauernschmaus und Bauernbrot: Diese sollen künftig gendergerecht „Land-wirt*innenschmaus“ und „Bäur*innenbrot“ genannt werden. Hadensterz: Das Wort Haden = Heiden, eine abfällige Bezeichnung für Nicht-christen, muss aus dem Sprachgebrauch verschwinden. „Konfessionsloser Sterz“ oder „Sterz o.B.“ stehen als Alternativen zur Auswahl.

30 Alle Krapfen werden prüder

Hartes Würstel: Der in Gastronomiebetrieben und Fleischhauereien geäußerte Wunsch nach einem harten Würstel ist Männern mit Erektionsproblemen nicht länger zumutbar. Sie sollen bald schmerzfrei ein „Traditionswürstel“ be-stellen dürfen. Österreichweit steht zudem der besoffene Kapuziner im Fokus, der künftig hochgeistiges Kuchenstückerl genannt werden will. Tierschutzverbände und Vegetarier*innen erheben indes schon lange Einspruch gegen die gebackenen Mäuse. Fleischlose Speisen sollen nicht irreführend bezeichnet werden. Wie wäre es stattdessen mit „Germteigpatzerln“ oder „Germteigsplitter“? Während die ÖVP den kleinen Schwarzen bzw. den schwarzen Kurzen durch „türkisen Kaffee“ ersetzen will, beharrt die FPÖ auf den großen Braunen. Wenn es dann nur mehr Mischbrot gibt und Kellner*innen Spargel ausschließlich gehackt servieren, werden wir ausgezogene Krapfen mit züchtigem Geschirr bedecken.

Alt/Neu Kärntner Kasnudl TopfenMinzeTaschen Gebackene Mäuse Germteigsplitter Bauernschmaus Landwirt/innen Schmaus Schwarz- und Weißbrot Mischbrot Spargel Nur mehr gehackt Hadensterz Überkonfessioneller Sterz Ausgezogene Bauernkrapfen Züchtige Landwirt/innen Krapfen Kirchtagssuppe Gotteshaussuppe Besoffener Kapuziner Hochgeistiger Kuchen Kleiner Schwarzer Schwarzer Kurzer Eiernockerl Arterhaltungsirgendwas

Das Krendeln bleibt, die Nudel geht

31


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Christoph Staudacher

Bürgermeister Gerhard Pirih

Bürgermeister Gerhard Pirih

Christoph Staudacher

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

SPITTAL/DRAU

SPITTAL/DRAU

Der politische Fragebogen WIDDER

Widder im Reindl. Auch 2021 ­setzen Sie nur Wolle an und trotz ihres S ­ turschädels nichts durch.

STIER

Die einen sind flach, die andern gehen tschare. Sie sind und bleiben stier.

ZWILLINGE

32

LÖWE

Sie pfeifen nicht, ­sondern ­brüllen aus dem letzten Loch, bis die Sonne im Quadrat zu Pluto steht und Ihre Stimmbänder reißen.

JUNGFRAU

Mit Ihrer angeborenen Scheu vor neuen ­Erfahrungen bleibt auch 2021 für Sie so sexy wie Sobotkas Hühnerauge.

WAAGE

SCHÜTZE

So viel ­Zielwasser gesoffen und trotzdem nichts getroffen? 2021 ist ein gutes Jahr für die Suchtberatung.

STEINBOCK

Null Bock? Dann sind Sie nur noch ein Stein. Und weil niemand Bock auf Sie hat, so verlass’n wie einer auf der Straß’n.

WASSERMANN

Weil Sie fragen, Die ganze ob Sie auf die Welt ist aus Abstandshaltung dem Gleichachten müssen, gewicht und wenn Sie im öffentlichen Raum da wollen ausgerechnet neben sich stehen. Ja, auf jene Sie die Balance halten. zu anderen Menschen, die in Geht sich nicht aus. Ihrem Fall besonders großzügig ausfallen sollte.

Neptun im siebenten Haus sagt Ihnen: Sie werden heuer nicht ­untergehen, weil Sie eh schon unter Wasser ­stehen.

KREBS

FISCHE

Da Sie es gewohnt sind durch das L ­ eben zu krebsen, war selbst 2020 für Sie keine Aufregung wert. Und so krebsen Sie auch heuer einfach ­weiter.

SKORPION

Sie waren auch schon einmal ­giftiger. Trotzdem: Stachel hoch, solange es noch geht.

Gerhard Pirih, SPÖ-Bürgermeister von Spittal, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Pirih: Im Schloss Porcia leben. Bis zum Schlosspark bin ich schon gekommen, der gehört nämlich uns allen. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Pirih: Im Zentrum von Europa und eigentlich der Welt. Fragen sie bitte Hans Peter Haselsteiner. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Pirih: Wir hier in Spittal haben innovative Brauereien. Das muss unterstützt werden. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Pirih: Hopfen und Malz, Gott erhalt‘s. Bei uns treffen sich Lieser und Drau, das fließende Gold Kärntens. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Pirih: Gott sei Dank so eine Frage. Umgekehrt wäre es viel schwieriger, denn für 1 kg Drautaler braucht die Kärntner Milch 12 Liter Qualitätsmilch. Täglich Fasching: Was ist Glück? Pirih: Wenn wir endlich wieder die Komödienspiele auf Schloss Porcia besuchen dürfen, denn dann wissen wir, die strengen Covid-Regeln gehören der Vergangenheit an. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Pirih: Wie wir wissen, einmal lachte sich einer selbst aus der Verantwortung, weil‘s schwierig wurde. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Pirih: Immer dann, wenn‘s einer nicht kapiert.

2020 war das Jahr für Sie. Aber die Sterne versprechen, dass auch 2021 vieles für die Fisch sein wird.

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Pirih: Es kommt nicht auf die Länge an, sondern auf die Größe. Das bringt die Erfahrung mit sich. Mir sind die Braven, Ehrlichen lieber als die Mauler. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Pirih: Was mich freute, waren die vielen „He-lei“-Postings unserer Faschingsgilde, die sich den Herausforderungen stellt und uns eine lustige Zeit beschert! Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Pirih: Ich hoffe auf ein Interview im kommenden Jahr.

33


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

GREIFENBURG FLATTACH GROSSKIRCHHEIM

Gewerkschaft fordert jetzt Sonntagsöffnung

Rendis Augen, ohne Ruhetag geöffnet.

präse

Der anonyme Hackler öffnet sonntags höchstens Bier.

34

Die Seppi Tschebulls in Velden zeigen es vor: Türen und Fenster lassen sich auch sonntags öffnen.

Gottes Haus ist wie seine Hand auch am Sonntag für alle offen.

Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen, eröffnet die Konten, aber bitte nur mehr online, und öffnet regelmäßig die Fenster! Der eine kann eine Kokosnuss öffnen, der andere scheitert an einem Gurkenglas. Ein Buch mit sieben Siegel kann kaum jemand öffnen und Bauchdecken sollten nur jene öffnen, die dazu ausgebildet wurden und das Genfer Gelöbnis abgelegt haben. Pamela Rendi-­Wagner vielleicht, aber die will lieber den ­Österreicher*innen die Augen öffnen. Die LGTB-Community wünscht sich eine offene Gesellschaft, die Brauereien wollen, dass alle zu sind oder zumindest angesoffen. Tausendsassa Harald Mahrer will Öffnungszeiten wie im Internet und

das natürlich auch am Sonntag. AKKärnten-­Präsident Günther Goach würde Sonntag nicht einmal einen Brief öffnen, wenn er einen bekäme. WK-Kärnten-­ Präsident Jürgen Mandl tritt hingegen offen für eine unternehmerische Gleichberechtigung mit der Kirche ein, die als einer der größten Wirtschaftsfaktoren im Land auch am Sonntag geöffnet hat. Mit derartigen Vorstößen findet er bei Bischof Josef Marketz kein offenes Ohr. Seine Geschäftsstellen müssen am Tag des Herrn geöffnet haben, weil sie ­schließlich eine Offenbarungsreligion verkaufen. Zur Überraschung setzt sich die Gewerkschaft voll für die Sonntagsöffnung ein. Grund: Die restlichen sechs Tage werden frei!

gsgilde in

r Fasch e t

St. Vei

BALDRAMSDORF BERG IM DRAUTAL ST. STEFAN/­ GAILTAL

ntiert

Namla WollWoll

Er ist als der Begründer der „Pop Art“ in die Geschichte eingegangen: Andy Warhol. Und der US-Amerikaner hat weltweit noch immer unzählige Fans! Einer ist Stadtchef Günther Albel, der dies mit seinen Sakkos wunderbar zum Ausdruck bringt. Bravo!

35


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

IRSCHEN HEILIGENBLUT KLEBLACH

LENDORF EISENTRATTEN LURNFELD

er Fasc n h

präse

ntiert

Gluck Gluc ole k,

b

Badewanne, eine Infrarotlampe, zwei Liegen und eine aufblasbare deutsche Urlauberfamilie, was will man mehr? Vielleicht noch den Pizza-Dienst? Zu einem Exportschlager könnte sich das GTI-Heimspiel von Springer entwickeln. Mit einem speziellen Farbroller tragen Sie Bremsspuren auf den Parkettboden auf, stellen Ihren Klappstuhl auf und lassen den mitgelieferten Soundtrack der schönsten GTI Motorengeräusche mit Vollgas über ihre Anlage laufen. Die Polizei ist im Lieferumfang nicht enthalten, sollte aber in der Regel von den Nachbarn gerufen werden. Kuoni wiederum setzt voll auf Kulturtouristen und bietet umfangreiche Literaturreisen mit Lesungen für daheim an. Geliefert wird: ein Buch.

gsklu hin

Wenn der Tourist nicht in den Urlaub fahren kann, muss der Urlaub eben zu ihm kommen. Führende Reiseunternehmen haben aus der Corona-Krise ihre Lehren gezogen. Der nächste Lockdown kommt bestimmt, doch mit den Packages der Experten können Eingekastelte ihre vier Wände zu den Destinationen ihrer Wahl umgestalten. In dem breitgefächerten Angebot ist für jeden was dabei. Das Münchner Oktoberfest daheim? TUI liefert neben reichlich Deko-Material und einem Fass Löwenbräu auch einen echte Münchner in Lederhosen, der mit negativem Covid-Test und zwei Promille Alkohol im Blut ihr WC anspeibt. Oans, zwoa, gsuffa! Italien-Fans freuen sich auf das Lignano-Package von Ruefa. 20 kg Adriasand fürs Wohnzimmer, 2 kg Meersalz für die

Feldkirc

Urlaubsgefühle auf Dahamas und Balkonien

Jeder Urlaub hat sein Ende. Ein Ruefa-Reiseexperte räumt Lignano weg.

Energiegeladen für Kärnten.

36 Oktoberfest dahoam

v.l.n.r.: Sebastian Schuschnig, Christian Benger, Ferdinand Hueter, Markus Malle, Hannes Mak, Herbert Gaggl, Silvia Häusl-Benz, Martin Gruber

oevpclub.at

37


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Klaus Rüscher

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Bürgermeister Klaus Rüscher

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

gs

MALTA

er Fasc h c

Pörtscha

gsgild hin

Die unschuldigen Corona-Sünder Lei W die glasstätte präse

MILLSTATT MALLNITZ MÖRTSCHACH

ntiert

ossa. gs

e

die glasstätte

GLASEREI CH. STARZACHER ANKERSHOFENSTRAßE

GLASEREI CH. STARZACHER ANKERSHOFENSTRAßE

gs

die glasstätte die glasstätte

Ole, ole und schalala … Kleinwalsertal ist nur einmal im Jahr!

Sie haben im Restaurant nur auf Masken zum Mitnehmen gewartet.

gs

GLASEREI CH. STARZACHER GLASEREI CH. STARZACHER ANKERSHOFENSTRAßE ANKERSHOFENSTRAßE Menschen, die in ihren Herkunftsländern den Stell dir vor, es gibt Rabatte und keiner geht hin!

Sommer verbracht haben …

Bewegung ist

radsam

die glasstätte

gs

GLASEREI CH. STARZACHER ANKERSHOFENSTRAßE

die glasstätte

Glasreparaturen Bauverglasung Kunstverglasung

GLASEREI CH. STARZACHER ANKERSHOFENSTRAßE

Glasreparaturen Bauverglasung Kunstverglasung

T 0463 5 77 97 F 0463 5 50 19 www.starzacher.at

gs

die glasstätte GLASEREI CH. STARZACHER ANKERSHOFENSTRAßE

T 0463 5 77 97 F 0463 5 50 19 www.starzacher.at

gs

die glasstätte GLASEREI CH. STARZACHER ANKERSHOFENSTRAßE

122,9 × 46,6 55,6 pt 18,5/19,6

Spezifikatione 122,9 × 46,6 55,6 pt 18,5/19,6

Spezifikatio

Spezifikatione

86,5 × 45,1 86,5 × 45,1 2323 ptpt 7,7/8 7,7/8

Spezifikatione

gs

Unser Rohstoff für saubere Energie

Spezifikatio

52,9 × 26,8

39 pt Spezifikatio 13/13,04

52,9 × 26,8 39Spezifikatione pt 13/13,04 34,5 × 18,1 15 pt 6/6,52

Spezifikatio 34,5 × 18,1 15 pt 6/6,52

IHR ZWEIRADFACHMANN

38

BEINL

39

KLAGENFURT, SIEBENHÜGELSTRASSE 43

E-BIKES SERVICE FAHRRÄDER

www.starzacher.at


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Maskenball

RANGERSDORF RENNWEG RADENTHEIN

Fasch er i

präse

sgilde ng

MÜHLDORF OBERDRAUBURG OBERVELLACH

Villac h

Gültig: Krapfenpre

ntiert

Lei-Le

i

Martin Gruber > Elisabeth Köstinger Olga Voglauer > Günther Nenning Sara Schaar > Greta Thunberg

Aron Stiehl > Claus Peymann

Beate Prettner > Mutter Theresa

Daniel Fellner > Henry-Dunant

Sebastian Kurz > Heidi Horten

Gaby Schaunig > Dagobert Duck

Gernot Darmann > Jörg Haider

Werner Kogler > Freda Meissner-Blau

Sebastian-Schuschnig > Kurt-Schuschnigg

Günther Goach > Viktor Adler

kaernten.arbeiterkammer.at

Harald Mahrer > Jeff Bezos

Herbert Waldner > Klaus Littmann Jürgen Mandl > Josef Taus

BERATUNG. SERVICE. INFORMATION. Arbeiterkammer Kärnten 050 477

40

41 Peter Kaiser > Bruno Kreisky

Maria-Luise Mathiaschitz > ­Michael Ausserwinkler

Markus Unterdorfer-Morgenstern > Hans-Peter Haselsteiner

GERECHTIGKEIT MUSS SEIN


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Kurt Felicetti

Bürgermeister Kurt Felicetti

Markus UnterlercherMorgenstern

Markus UnterlercherMorgenstern

REISSECK

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

SEEBODEN

Der politische Fragebogen Kurt Felicetti, SPÖ-Bürgermeister von Reißeck, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Der politische Fragebogen Markus Unterlercher-Morgenstern, NEOS-­ Bürgermeister-Kandidat von Seeboden, ­beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Felicetti: Weiterhin in meiner Märchenwelt, in die ich geboren wurde, leben.

Unterlercher-Morgenstern: Ich wollte Taucher werden, jetzt bin ich Dauerschwimmer auf der politischen Bühne.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Felicetti: Rundherum von Reißeck. Kommen Sie einmal auf‘s Große Reißeck, dann wissen Sie, was ich meine. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Felicetti: Schöner, roter Himbeersaft Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Felicetti: Hier oben am Berg bist du mit dem Himmel bald einmal eins. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Felicetti: Die Hälfte von einem Viertel Butter, wobei du für einen Kilo Butter 25 Liter Milch brauchst.

42

TÄ GL IC H

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Unterlercher-Morgenstern: Wenn ich die Weltkugel balanciere und den Finger auf Kärnten halte, dann besteht Gleichgewicht. Also sind wir Weltmittelpunkt. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Unterlercher-Morgenstern: Sportler trinken keinen Alkohol. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Unterlercher-Morgenstern: Halleluja! Ich bin streng katholisch. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Unterlercher-Morgenstern: Viel zu wenig für unsere Bauern.

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Felicetti: Die Butter am Brot zu haben.

Unterlercher-Morgenstern: Eine schöne Stimme zu haben.

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Felicetti: Der hat Butter am Kopf!

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Unterlercher-Morgenstern: Vor lauter Freude, als meine Wiener Freunde ins Rathaus eingezogen sind.

Felicetti: Als der Verbund seine Versprechen nicht einhielt und den Betrieb der Reißeckbahn einstellte.

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Unterlercher-Morgenstern: Nur der 1. Platz zählt!

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Unterlercher-Morgenstern: Ein Vögelchen. Ich würde gerne so schön singen können.

Felicetti: Jeder, der eine gute Idee hat.

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Unterlercher-Morgenstern: Ich bin es, Euer Morgenstern, und hoff‘ Ihr habt mich alle gern!

Felicetti: Frohe Weihnachten und Glückauf 2021!

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Felicetti: Es gibt immer viel zu tun.

Unterlercher-Morgenstern: Ich warte auf die Wahl zum Landeshauptmann.

43


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Christian Fercher

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Christian Fercher

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

STALL

Impressum Teil 3

STEINFELD WEISSENSEE SACHSENBURG (Fortsetzung von Seite 77)

Ernst Prokop, Region Villach Josef Fischer, • Steindorf am Ossiacher See: Fotos Doris Eigner • St. Urban: Fotos Ingolf Wachs • Althofen: alle Fotos Stadt Althofen • St. Veit: Stadtgemeinde St.Veit und Daniel Kuchling • Eberstein: Fotos Region Mittelkärnten: 20_Kräuterwanderweg_E_Jerusalem, Wandern_Flattnitz_Glödnitz ©Franz Gerdl, Eberstein_Hochfeistritz ©Ferdinand Neumüller • Reichenau: Falkertsee_+ Windebensee Pertl Andrea, November Günsee_ Sophie Brandstätter, Turracher See_Prettner Martin, Falkertsee_Miriam Assinger • Friesach: alle Stadtgemeinde Friesach • Guttaring: Fotografen sind: Feuerwehr Guttaring, Dietmar Tauchmann und Daniel Zupanc • Hüttenberg: Marktgemeinde Hüttenberg • Glödnitz: Naturbadeanlage Franz Gerdl, Glödnitz Franz Gerdl • Klein St. Paul: für alle Bilder ©Marktgemeinde Klein St. Paul • Liebenfels: Abenteuerwasserweg ©Marktgemeinde Liebenfels • St. Georgen am Längsee: Längsee Fotograf: Arnold Pöschl • Bleiburg: Kiki Kogelnik FreyungsBrunnen: Arthur Ottowitz und Karl Heinz Fessl • Klagenfurt Seite 4: Badespaß 4 Gerdl • Völkermarkt: Angelika-Kuss-Bergner Foto KristineKneis , sonst ©Stadtgemeinde Völkermarkt • Eisenkappel: Trögener Klamm und 1-3 Eva Kuchar, Kupitz Klamm von Paula Miheuz • Griffen: Copyright ist Marktgemeinde Griffen für alle Fotos • St. Kanzian: alle Fotos: © Region Klopeiner See – Südkärnten (Klopeiner See von Franz Gerdl, Patrick Riepl, Daniel Fischer , Georgibergkirche Patrick Riepl • Preitenegg: Hebalmsee J.Barth • St. Paul: Fotorechte Kerstin Maier • Bad St Leonhard: ©Gemeinde Bad St.Leonhard • St.Georgen im Lavanttal: Foto 1 und 2 Werbeagentur MATCH • Velden: Namaste am See Köchl. Dank an VENI (Verein zur Entwicklung Nachhaltiger Ideen) und für das Zusammentragen der Manuskripte, Fotokoordinierung und die tausenden Wasserbilder und deren notwendigen Telefonate zuständig: Anke Ladinig.

Der politische Fragebogen Gerald Kogler, SPÖ-Bürgermeister-­ Kandidat von St. Urban, beantwortet ­unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Gerald Kogler: DKT-Spielen war immer lustig, bis mich das Puppenspielen mit den echten Mädchen mehr interessierte. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Gerald Kogler: Bei uns daheim, denn wir alle sind Kärnten. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Gerald Kogler: Alles zu seiner Zeit. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Gerald Kogler: Wenn das Göttliche überall ist, dann haben Sie Recht und man findet ihn auch in der Landeshymne. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Gerald Kogler: Wir sind mit Milch groß geworden und wissen, dass der erste Schluck sehr rahmig sein kann. Täglich Fasching: Was ist Glück?

ist fit für die Digitalisierung.

Gerald Kogler: Der erste Schluck von der Milch. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Gerald Kogler: Lieber gemeinsam statt einsam! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Gerald Kogler: Innerlich sehr oft, wenn ich politische Mitbewerber sehe. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Gerald Kogler: Jede und Jeder, die den Mut zur Ehrlichkeit haben. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Gerald Kogler: „for distance“ beeindruckt die Welt, aber auch mich. Ein Glück, dies hier auf der Simonhöhe zu erleben! Täglich Fasching:Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

44

Gerald Kogler: Fragen Sie mich lieber, wie wir das auf der Simonhöhe feiern werden, wenn wir gemeinsam ordentlich mit Abstand gewinnen.

45


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Johannes Pirker

Bürgermeister Johannes Pirker

Bürgermeister Josef Jury

Bürgermeister Josef Jury

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

DELLACH/DRAU

GMÜND

Impressum Teil 1 Impressum: Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Faschingsgeneralintendant Reinhard

Eberhart. Trattnigteichstraße 26. 9535 Schiefling. Druck erfolgt. Verteilung im Fasching 2021. Trafiken und gratis! Achtung: Abgabe nur in Haushaltsmengen! Chefredakteur Walter Grill. Korrektorat Arno Wiedergut. Undercover Redakteure und Informatenschutz! Illustrationen Red-Eye, Karl Rittmann. Eigenvertrieb: Movingboard-Kampagne: LOGicom. Druckvermittler: PCS PrintconneXion GmbH. Fotorechte: Ferdinand Neumüller, WKK/Helge Bauer, AK Jost & Bayer, APA, Pyramidenkogel.it-wms.com; Keutschach/Tine Foto, Villach, Scharner, Kärntner Hof, Pixabay, AdobeStock. Achtung: Informantenschutz gilt nicht für Inserate und Beiträge der Faschingsgilden. Die müssen selbst in Atschelas die Haftung verantworten. Für den politischen Fragebogen können wir nichts, damit haben wir nichts zu tun.

Impressum: 1. Kunstkatalog von „for distance“: Die Starschnitte stehen im einzigartigen

poetischen Kunstprojekt auf der Simonhöhe und auf den Seiten zwischen 1 und 80 und verkörpern die Zukunft Kärntens. Fotorechte: Glanznig Spittal. Ingrid Bolesch Velden. Heike Fuchs St.Veit. R.Polsinger Wolfsberg. Ferdinand Neumüller Klagenfurt.

Impressum: Wasserleitsystem durch alle Kärntner Gemeinden. Illustrator LEX zeichnete den

46

goldenen Wasserrahmen mit den Pipen. Nachträglich sind die Zuständigen aufgefordert, uns mit der Wasser-App des Landes zu beauftragen: Wasser ist weltweit das wichtigste Lebensmittel Nummer1. Und in Zeiten wie diesen ist Hygiene und Händewaschen nicht nur ein Menschenrecht, sondern eine Menschenpflicht. Fotorechte: • Ebenthal: Marktgemeinde Ebenthal alle Fotos • Ferlach: 1. Und 3.Ferlacher Kommunal GmbH_Tschaukofall und Tscheppaschlucht 14. Peter Just ReßnigSee • Grafenstein: Tischler Andreas alle Fotos außer 14 • Keutschach: Fotos alle Gert Steinthaler nur Baßgeigensee Erika Käfer! • Ludmannsdorf: Gemeinde Ludmannsdorf • Magdalensberg: FF Timnitz • Maria Rain: Rechte der Bilder Franz Ragger • St. Andrä © Tourismusamt St. Andrä • St. Paul: Kerstin Maier • Preitenegg: J.Barth • Pörtschach: alle Kärnten Wernung: Fotografen:STUDIOHORST, Franz Gerdl, Edward Gröger, Kärnten Werbung • Schiefling: 5- und 8-Trattnigteich.Foto Smerslak I und II, 6-093-18 ©FRANZGERDL Schiefling _8219, 16-05618 ©FRANZGERDL Schiefling _02572, 15-Trattnigteich Foto Ramusch 14-Strandbad WA 9 , 10-Auenbach WA 1 • Zell-Pfarre, Moosburg: Gemeinde Zell-Sele, -Moosburg Matanovic und Pichler • MariaWörth: Fotoquelle: Golfplatz Dellach TI Maria Wörth mit Fotograf Toni Spanlang Wörthersee Tourismus: Namaste, Reifen& Action, Ebike, Badespaß am Wörthersee, Fotoquelle Tourismusinformation Maria Wörth und TIMW mit Fotograf Habich Franz, Fotoquelle: Bernie Pichler-Koban Foto: Gerdl • Villach: Wernig Karin,,Theresa Pewal, Martha Gillner, Stadt Villach, Laura Ranftl, Belma Mahmutovic, Astrid Kompan, Lepuschitz, 2-Bgm. Günther-Albel-by-TheresaPewal-88-3 • Bad Bleiberg: Glück AUF_Bgm. Christian Hecher • Feistritz an der Gail: Fotocredit @ Gemeinde Feistritz an der Gail • Fresach: Copyright eb&p Umweltbüro GmbH • Ferndorf: Fotograf: Kurt Isop • Finkenstein: Region-Villach-Tourismus-GmbH: Wasserspass-am-FaakerSee Hannes-Pacheiner, Golfplatz-Finkenstein, LIK-Fotoakademie, Martin Hofmann_Faaker See 2 , Ausflug-ins-Finkensteiner-Moor Adrian-Hipp, Flowgartner_Familie_2019_Martin Hofmann87, Nachtlichter-Faaker See Michael-Stabentheiner , Aichwaldsee_Christian-Riedel • St. Jakob: Fotos Krausnig • Treffen: Adrian Hipp, Region Villach Tourismus GmbH Robert Bruenner, Otto Steiner • Gailtal: LOWRES_00000012562_Radfahren-Nassfeld-Kaernten-Gailtalradweg-OesterreichFamilie-Rastplatz-03_tinefoto-com-martin-steinthaler_Martin-Steinthaler-tinefoto-com • KötschachMauthen: Aquarena + Waldbad Mauthen Foto Tourismusinformation Kötschach-Mauthen, Foto Harald Salcher (1).JPG bis (5) • Großkirchheim: EckkopfKegelesee(c)ValerieSuntinger.jpg - 4.53 (Fortsetzung auf Seite 77)

Der politische Fragebogen Josef Jury, FPÖ-Bürgermeister von Gmünd, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Jury: Ein Freund, mit dem man Pferde stehlen kann. Übrig geblieben ist der Freund. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Jury: Über unsere Römerstraße bis zum Pass und dort findest du deine Grenzen. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Jury: Gmünd sagt schon der Name: Hier mündet es. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Jury: Gott erhalt‘s. Das Kreuzzeichen gehört auf jeden Brotwecken. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Jury: Wenn man das Melken einmal beherrscht, dann geht’s günstiger. Täglich Fasching: Was ist Glück? Jury: Gleim bei meine Freind sein. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Jury: Frei nach Frau Holle. „Zieh mich heraus…!“ Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Jury: Richtig weinen muss ich jedes Jahr, wenn der Fasching verbrannt wird. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Jury: Die Kulturinitiative Gmünd. Unglaublich, was Menschen und ein guter Bürgermeister bewegen können! Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Jury: Um wieviel Uhr fährt der erste Zug vom Hauptbahnhof Gmünd ab? Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Jury: Dann wäre der Zug wohl abgefahren.

47


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Matthias Krenn

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Bürgermeister Matthias Krenn

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

BAD KLEIN­ KIRCHHEIM

WINKLERN TREBESING GLANEGG

Der politische Fragebogen Matthias Krenn, BKK-Bürgermeister von Bad Kleinkirchheim, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Gmünd feiert vier denkwürdige Jubiläen So ganz genau können sich die Chroniken nicht erinnern. Jedenfalls hat der Gmündner Jubiläums-Grafiker einen wundervollen Stil und die bemerkenswerten Gedenktage mit den Jahreszahlen in Erinnerung gerufen.

Krenn: Ein großer Bauernbub. Sehnsucht und Wünsche waren so unendlich wie die Anzahl der Schneeflocken, wenn wir in Bad Kleinkirchheim unseren Segen von oben erhielten. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Krenn: Egal wo ich bin, immer in meinem Herzen. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Krenn: Genussvoll-genügsam habe ich keine Präferenzen. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Krenn: Wer am Berg aufgewachsen ist und die Heimat liebt, dem begegnet Gott überall. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Krenn: Mich braucht das niemand fragen. Jedenfalls viel Mühe und Fleiß. Täglich Fasching: Was ist Glück? Krenn: Hinnehmen und geben. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Krenn: Wir müssen den Leuten sagen, wie es geht und nicht, wie es nicht geht! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Krenn: Wenn der Himmel weint, dann freut sich die Natur. Der Jahreskreislauf setzt sich fort. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Krenn: Man lernt nie aus. Je einfacher, desto klarer. Vorbilder wachsen in der Kindheit. Vom Halterbuben bis in jede Ebene. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Krenn: Abstand mit Anstand! Wann kapiert Ihr das endlich?

48

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Krenn: Wo ich gebraucht werde, da gehöre ich hin. Wie ein Halterbub eben.

Beim ersten Jubiläum geht es etwas rund! Zeitzeugen, deren Gedächtnis auch schon etwas ramponiert ist, behaupteten, es könnte 1991 stattgefunden haben. Allerdings meint der Bürgermeister, es hätte sich 1986 ereignet. Richtig ist aber, dass der Haupttäter seine Liebschaft in der 1252 erstmals urkundlich erwähnten Stadt 731 Jahre später, also um das Jahr 1983, kennenlernte. Und der „Rainer“, wie sie den seinerzeitigen Redakteur Reinhard Eberhart der verflossenen „Volkszeitung“ nannten, wartete mit einem tollen Einstandsgeschenk auf: Den Maibaum der Landeshauptstadt Klagenfurt! Alle honorigen Persönlichkeiten der Lieserstadt, wie „Nusse“ Nussbaumer, Adeg-Wutte, „Stoppel“ Neuschitzer, „Pfiff“ Pfeifhofer, Michl Kohlmayer und viele andere Haudegen waren sofort dabei, den Klagenfurter Stolz des Wonnemonats nach Gmünd zu transportieren. Also feiern wir heuer das 38. Jubiläum dieses denkwürdigen Ereignisses, und das ist auf jeden Fall ein rundes. Der 3er und der 8er sind runder als sämtliche anderen Zahlen in unserem Sternensystem. Ja, das war ein Volksfest damals! Nachdem der abgehobelte Stamm der kapitalen Fichte am Vortag am Neuen Platz in Kla-

genfurt um die Mittagszeit aufgestellt worden war, wurde er des Nachts umgesägt und auf einem Transporter nach Oberkärnten befördert. In der Faschingszeit spielen die drei anderen Jubiläen wohl eine Nebenrolle. Dennoch möchten wir sie selbstverständlich erwähnen: Das 675. Gedenken an die Verleihung des Stadtrechts als südlichste Außenstelle des Bistums Salzburg sowie 50 Jahre Freundschaft mit Osnabrück. Und: Gmünd ist seit nunmehr 30 Jahren mit dem Titel „Künstlerstadt“ geehrt. Hoffen müssen wir auf eines: Dass der „rote Bürgermeister“ Josef Jury - wie er heute noch von den Bürgern genannt wird, weil er so gerne mit einer Campari-Flasche eine Runde nach der anderen einschenkt – wiedergewählt wird. Denn sonst hätte er die Jubiläumsreden ­umsonst einstudiert! … und er flatterte in Gmünd

49


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Vizebürgermeister Karl Lang

Bürgermeister Martin Treffner

Bürgermeister Martin Treffner

Vizebürgermeister Karl Lang

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

FELDKIRCHEN

FELDKIRCHEN

Der politische Fragebogen Helmut Kraßnig, FPÖ-Bürgermeister-­Kandidat von Feldkirchen, ­beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Kraßnig: Das sage ich nicht, sonst geht das nicht in Erfüllung. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Kraßnig: Dort, wo wir Brauchtum pflegen. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Kraßnig: Ich sage nur Tiebel-Quelle. Wir speisen mit unserem Wasser große und kleine Brauereien. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Kraßnig: In der Hitparade ist dieser Song, seit ich denken kann, an erster Stelle. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Kraßnig: Für mich 365 Tage im Jahr, denn so viel Milch geht bei mir in einer Jahresration beim Kaffeetrinken auf. Täglich Fasching: Was ist Glück?

Unser Freund Karl Lang ist aus diesem Bild verschwunden. SPÖ Feldkirchen. Wir wissen, wo’s lang geht. Wir treffen uns am Wahlsonntag!

Wir verzichten auf Sonne und Strand

Kraßnig: Beim Bauen zuerst die Fundamente schaffen und nicht den Dachstuhl. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Kraßnig: Immer auf das Gesunde aufbauen! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Kraßnig: Einmal habe ich mir den Nagel verbogen, als ich den Nagel verfehlte. Und seitdem bin ich durch und durch blau. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Kraßnig: Viele davon waren Freimaurer, obwohl sie mit der Ehre der Maurer nichts zu tun hatten. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Kraßnig: Am 11.11. freute ich mich, dass der Fasching offiziell eröffnet wurde.

50

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Kraßnig: Dann komme ich um fünf Minuten früher nach Hause.

Studio Sunlight Beauty & Soul info@studio-sunlight.at/ www.studio-sunlight.at /Tel. +43 670 407 0776

... aber nicht auf unseren Sonnenbrand

51


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

HIMMELBERG OSSIACH ALBECK

STEINDORF STEUERBERG GNESAU

Echtes Bauernbrot vom echten Bauern

Der politische Fragebogen Alfred Thaler, FPÖ-Bürgermeister-Kandidat von Steindorf, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Thaler: Für mich war von Anfang an klar, ich wollte erwachsen werden. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Thaler: Auf unserer Seite zu dem Land, wo das Stiegl gebraut wird. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Thaler: Jetzt will ich wirklich keine Werbung machen. Aber zwei Schluck Stiegl sind einfach besser als einer.

Tatschi Brot: Mittwoch Markthalle Villach, Donnerstag Benediktinermarkt Klagenfurt, Samstag Markthalle Villach

5,-

Gönn‘ dir etwas extra ... GUTSCHEIN

Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Thaler: Mein Gott, was ist das für eine Frage?! Können Sie diese für mich präzisieren oder lassen wir das? Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Thaler: Ich sagte ja, präzise kostbar. Milchschaum ist jedenfalls wertvoller, denn was wäre eine Melange ohne Milchschaum? Täglich Fasching: Was ist Glück? Thaler: In Venedig am Markusplatz schmeckt der Cappuccino mit cremigem Schaum und Klavier-Livemusik wie eine abgestimmte Komposition, wie sie nur in der Lagunenstadt weltweit einmalig ist. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Thaler: Hoppauf! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Thaler: Das fragen Sie wohl nicht mich, sondern meine Gegner? Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Thaler: Verdi, Donizetti und Bellini. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Thaler: Opernaufführungen in Domenigs Steinhaus, das könnte viele begeistern!

52

schauers-feinstes.at

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Thaler: Davon gehe ich einmal nicht aus, denn wer sollte dann das Steinhaus beleben!

53


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Walter Zemrosser

Walter Zemrosser

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

ST. URBAN

ALTHOFEN

Der politische Fragebogen Dietmar Rauter, FPÖ-Bürgermeister von St. Urban, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Walter Zemrosser, LIF-Bürgermeister-Kandidat von Althofen, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Rauter: Einmal groß werden und auf der Simonhöhe etwas Weltbewegendes erleben.

Zemrosser: Ich war immer für die Gerechtigkeit in der Welt.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Zemrosser: Exakt genau liegt Kärnten am Breitengrad 46.722203 und am Längengrad 14.180588.

Rauter: Rechts und links und vorn und hinten von St. Urban.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein?

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein?

Rauter: Das entscheiden immer die Gläser. Es gibt zum Beispiel keinen Schluck aus einem Stamperl.

Zemrosser: Meinen Sie jetzt vor oder nach dem Dienst? Im Dienst ist nicht nur nicht erlaubt, sondern von mir auch niemals gewollt.

Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Rauter: Wenn Sie so fragen, sollten sie wissen: Im Alten Testament kommt Gott etwa 2570 Mal vor.

Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Zemrosser: Wir schwören auf die Landesverfassung, also auch auf die Landeshymne und in diesem Fall auf Gott.

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Rauter: Es soll Milch und Honig fließen. Ein Kilogramm Honig von heimischen Imkern kostet zwischen 14 und 15 Euro.

Zemrosser: Gleich viel wie 1 Kilo Milch.

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Zemrosser: Wenn Sie das nicht wissen, kommen Sie zu mir nach Alhofen!

Rauter: Wenn uns die Bienen weiterhin Honig geben, denn Einstein sagte schon: Wenn es keine Bienen mehr gibt, überlebt die Menschheit keine drei Jahre. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Rauter: Aus jeder Situation und vor allem aus der Krise Lehren ziehen – und sie diese sich auch zu merken. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Rauter: Ich bin jedes Mal knapp davor, wenn ich das CovidKrisenmanagement der Regierung sehe. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Rauter: Die Ehrlichen mit Handschlag-Qualität. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Rauter: Ein Daumenhoch auf Kickl während seiner Rede im Parlament!

54

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Rauter: Haha. Obwohl wir geheimes Wahlrecht haben, verrate ihnen mein Geheimnis: Dietmar Rauter for governor!

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Zemrosser: Es hat nicht immer der recht, der Recht hat! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Zemrosser: Bei Ihren Fragen stehen mir schon bald die Tränen in den Augen. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Zemrosser: Wir halten unseren Altbürgermeister Alexander Benedikt hoch in Ehren. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Zemrosser: Der kommt erst, wenn ich mit meinem Hund Aika spazieren gehe! Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Zemrosser: Das Ergebnis weiß wohl nur die Faschingszeitung im Voraus. Hellseherische Fähigkeiten werden euch Narren vorausgesagt. Ich wünsche Euch einen lustigen Fasching!

55


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Vizebürgermeister Rudolf Egger

Bürgermeister Martin Kulmer

Bürgermeister Martin Kulmer

Vizebürgermeister Rudolf Egger

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

ST. VEIT

ST. VEIT

Der politische Fragebogen Rudi Egger, ÖVP-Vizebürgermeister von St. Veit, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Egger: Karussellfahrer am St. Veiter Wiesenmarkt. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Egger: Dort, wo der größte Wiesenmarkt von Österreich stattfindet. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Egger: Wir alle lieben unsere Weintrauben auf dem Jacques-Lemans-Berg Tagenbrunn. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Egger: Da muss einer schon vergorene Trauben getrunken haben, wenn er eine solche Frage stellt! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Egger: Das passt zu Ihren Fragen! Wein predigen und Milch trinken… oder so ähnlich.

Martin Kulmer, SPÖ-Bürgermeister von St. Veit, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Martin Kulmer: Herzog. Daher zog ich von Friesach schon als Kind her in die Herzogstadt. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Martin Kulmer: Kärnten liegt vorn, weil St. Veit Vorbild beim Solarstrom ist. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Martin Kulmer: Am St. Veiter Wiesenmarkt tragen wir gerne „Hirt-ln“. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Martin Kulmer: Unsere Landeshymne singe und höre ich oft und dabei steht man aus gutem Grund stolz und andächtig. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Martin Kulmer: Um Vierfünftel weniger als ein gutes Bauernbrot. Täglich Fasching: Was ist Glück?

Täglich Fasching: Was ist Glück?

Martin Kulmer: In St. Veit wie ein Herzog leben zu dürfen.

Egger: Wenn wir wieder am Wiesenmarkt feiern dürfen. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Egger: Überzeugung!

Martin Kulmer: Abwarten und Kaffee trinken.

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Egger: Als in Klagenfurt mein Parkschein ablief und ich anschließend den Strafzettel hinter meinen Scheibenwischer bemerkte.

Martin Kulmer: Ich weine sehr oft. Immer, wenn ich den Finanzhaushalt für die Stadt mit dem Bund verhandeln muss.

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Egger: All jene, welche Handschlag-Qualität beweisen.

Martin Kulmer: Alle, die sich um unser Wohl kümmern.

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Egger: Überzeugung umsetzen!

Martin Kulmer: Das hört nie auf. Ihre Zeitung wird noch bei uns in St. Veit in der Druckmaschine sein, da werde ich schon wieder gepostet haben!

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Egger: Mit Ihnen auf dem Karussell einen Natursaft trinken.

56

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Martin Kulmer: Das werde ich aktuell beantworten, wenn ich mir am Wahlsonntag für ihre Fragen Zeit nehmen werde.

57


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Josef Kronlechner

Bürgermeister Josef Kronlechner

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

DEUTSCH-GRIFFEN EBERSTEIN REICHENAU

FRIESACH

Der politische Fragebogen Herwig Kampl, FPÖ-Bürgermeister-Kandidat von St. Veit, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Josef Kronlechner, SPÖ-Bürgermeister von Friesach, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Kampl: Ein lieber kleiner Sohn, aber ich musste groß werden. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Kronlechner: Volljährig, damit ich den Führerschein machen konnte.

Kampl: Dort, wo der Gurker Dom steht.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Kampl: Keine Frage: Hirter Bier. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Kampl: Gott zum Gruße. Da braucht es wohl viel Gottvertrauen, wenn man in der Landeshymne das „Vater unser“ sieht! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Kampl: Kommen Sie jetzt auch auf den Geschmack unserer Region? Täglich Fasching: Was ist Glück? Kampl: Beim Bauern guten Speck und Käse erworben zu haben. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Kronlechner: Wenn Sie von der Steiermark nach Friesach kommen, dann höre ich Sie schon von weitem hupen, wenn Sie der sind, der bei der Kärnten-Tafel immer hupt. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Kronlechner: Alles zu seiner Zeit. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Kronlechner: Wieso wissen Sie, dass der Stadtpfarrer und ich sehr oft darüber philosophieren? Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Kronlechner: Eine Kuh macht muh, viele Kühe machen Mühe. Täglich Fasching: Was ist Glück? Kronlechner: Der Burgenbau in Friesach. Er wird uns alle überdauern. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Kampl: Kauf ein daheim!

Kronlechner: Schau mir in die Augen!

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Kampl: Immer dann, wenn der Speck zu mager ist.

Kronlechner: Mit ist zum Weinen zumute, wenn ich sehe, wie die Bundesregierung unsere Gelder pulverisiert. Jede Hausfrau kann besser wirtschaften.

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Kampl: Ja, mein Vater, wer sonst?! Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Kampl: „Je mehr wir in der Region einkaufen, desto besser haben wir’s!“

58

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Kampl: Das Erreichte muss gut verwaltet werden. Dafür würde ich schon sorgen!

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Kronlechner: Die Helden im Alltag. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Kronlechner: Da bin ich nur Beobachter, aber ich schaue genau! Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Kronlechner: Das schauen wir uns einmal an!

59


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

GURK GUTTARING BRÜCKL

MICHELDORF METTNITZ FRAUENSTEIN

Der politische Fragebogen Erich Kejzar, ÖVP-Bürgermeisterkandidat von Friesach, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Kejzar: Ritter und Minnesänger. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Kejzar: Kärnten liegt nicht, es steht wie ein Fels in der Brandung. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Kejzar: Im Humpen Bier, im Schlauche Wein. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Kejzar: Nicht einmal öfter als das Wort Kärnten, doch in der Sinneinheit in jeder Strophe des Ritters von Gallenstein. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Kejzar: Der Kuh ein Lächeln, dem Bauern Zeit, der Molkerei 20 Kreuzer, dem Bürger einen Gulden. Täglich Fasching: Was ist Glück? Kejzar: Ich dachte einst unter den Linden. Das Glück ist schwerer zu halten als zu finden.

Bio-Pionierin Rosalinde Tessmann schenkt uns ihr Rezept für die Narrenzeit Erdäpfelsterz mit Holundermus 12 mittelgroße Kartoffeln 8 EL Vollmehl, Salz, Muskat Öl, Butterschmalz Mehlige Kartoffeln im Druckkochtopf kochen, durch Kartoffelpresse drücken, heiße Kartoffel­ massse, gröber gemahlenes Mehl (Stufe 2 bei Getreidemühle), Salz, Muskat unterheben. TIPP: Niemals Mehl hineindrücken, nur locker mit Finger drunterheben Pfanne heiß, in Öl goldbraun anbraten, umdrehen mit Schmarrnschaufel (nicht zerreißen), in Butter­schmalz anbraten. Heiß mit Holundermus servieren.

Holundermus 250 g Holunder 200 g Obst (Äpfel, Birne, Zwetschke) Wohlgemut, Zimtrinde, Cardamon, Rohrzucker Holler mit Wasser ­aufgießen, Wohlgemut, Zimtrinde, Cardamon, Zwetschken, Birnen, Äpfel, wenig Rohrzu­ cker beigeben, kochen ­lassen 1/2 h, zum Schluss Dinkelmehl, Maizena, Naturvanille mit Wasser anrühren eindicken lassen. (ev. auch ­Heidelbeeren ­anstelle des Holunders)

Exakt und genau Wir haben immer zwischen den Lockdown-Zeiten geöffnet*.

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Kejzar: Mein Köcher ist mit Argumenten gefüllt, die immer ins Schwarze treffen. Deshalb werde ich auch Erik der Schwarze genannt. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Kejzar: Als ich für ein Liebeslied meine Feder in Tränen tauchte. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Kejzar: Ulrich von Lichtenstein, wortgewaltig und tapfer, ob in Harnisch oder Frauenkleidern. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Kejzar: Ich postuliere nur auf Pergament. Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

60

Kejzar: Dann setz ich mich auf einen Steine und denke Bein mit Beine.

61 * Aktuelle Informationen erfahren Sie über Facebook und meinen persönlichen Whatsapp Zusendungen.


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Josef Klausner

Andrea Feichtinger

Bürgermeister Josef Klausner

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

HÜTTENBERG GLÖDNITZ

KAPPL AM KRAPPFELD

Kärnten läuft …

Kärntner und besonders Kärntnerinnen sind flott unterwegs. Keine Österreicherin lief die 400 m bislang schneller als Karoline Käfer, keine Österreicherin benötigte für die 800 und 1000 m weniger Zeit als Stephanie Graf. Für ihre reiche Medaillenernte bepflügten die rasanten Damen internationalen Tartan im Gewande des KLC, bei dem es auch in pandemischen Zeiten läuft. Günter Messner, Geschäftsführer von Gigasport Klagenfurt, kann dazu nur sagen: „Beim KLC laufen sie sich gegenseitig davon und kommen so mit Abstand über die Runden. Uns aber laufen wegen der Covid-Maßnahmen die Kunden davon.“ Ein exklusiver Gigasport-Sneaker, dem legendären Gründer des KLC gewidmet,

Wir rufen Sie an, sobald wir wieder geöffnet haben

62

Burgruine Glanegg 0670 7017800 0664 8255940

EIN KREUZ MIT KÄRNTEN Andrea Feichtinger

Günter Messner: Laufen, solange es geht.

sagt nun den Online-Riesen den Kampf an. „Was für Basketballer ein Air Jordan ist, soll für unsere Laufkundschaft künftig ein Poldi Wagner Fifty-Five sein“.

Lammfromm und Vollscharf

Boutique-Hotel-Goldenes-Lamm Villach, Hauptplatz 1 www.goldeneslamm.at

Senkrecht: 1 Des Engländers Tor ist des Kärntners Hose 2 Muss man an Kärntner Stammtischen haben, egal ob vorgefertigt oder gebildet 3 Slowenischer Ortsname von Feldkirchen, knackig und kurz 4 Pliaz mit Paula und Schule 5 Legaler Rauschdrogenhändler der mittleren Ebene 7 Allgemeine Kärntner Konjunktivendung 8 Tödlichstes Plastikprodukt (40%) Kärntens 10 Darf man auf dem Buckl tragen, aber nie über ein Weibsbild sagen 11 Oberbegriff für Asylwerber*innen 12 Omnivoren löwenherzhaft schmeckender Kärntner Eintopf 14 Strankalan in Wien 15 Freundlich grüßender Kärntner Ort an der Grenze zu Italien 17 Was viele Kärntner*innen neben 21 waagrecht vermeintlich machen können, wenn sie mit einem unhaltbaren Zustand konfrontiert werden 19 Kaiserlich ausgezeichnete Schwarzspenderin mit chronischer Ausschussallergie

Waagrecht: 6 Wachsen in Tansania und im Lavanttal 9 Ehemalige Boygroup mit Kärntenbezug und kriminellen Kompositionen 13 Mittelkärntner Erhebung, Namensgeber einer rechtsextremen Gemeinschaft 16 Anspruchslose Niederblasstätte 18 Was a Krafl auch sein kann 20 Endemisch, blaublütig, kärntnerisch 21 Was man in Kärnten nun einmal macht, um weiter zu sehen 22 Eine Anschwellung der Kärntner Haut 23 Zornige Kärntner Beeren 24 Deutsch-Murkn 25 Animalischer Begleiter salopper Kärntner Sätze

63


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Dörflinger Gabriele

Bürgermeister Dörflinger Gabriele

Bürgermeister Klaus Köchl

Bürgermeister Klaus Köchl

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

KLEIN ST. PAUL

LIEBENFELS

Der politische Fragebogen Gabriele Dörflinger, SPÖ-Bürgermeisterin von Klein St. Paul, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Klaus Köchl, SPÖ-Bürgermeister von Liebenfels, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Dörflinger: Mir ging es immer mehr um das Sein als um das Werden.

Köchl: Ein Frauenschwarm.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten?

Köchl: Dort, wo es lustig ist.

Dörflinger: In meinem Herzen. Wo ich bin, ist Kärnten. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Dörflinger: Süßmost. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Dörflinger: In der Landeshymne kommt nur eine Göttin vor: Pomona. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Dörflinger: Zwischen 99 Cent von der Kuh und 20.000 Euro von Mäusen. Täglich Fasching: Was ist Glück? Dörflinger: Wenn heute der Lieblingstag ist. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Dörflinger: Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass es ebenso viele Realitäten wie Menschen geben kann?

64

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Köchl: Bei Bier sag ich „Prost“, bei Wein „Salute“! Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Köchl: Großer Gott, wir loben Dich! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Köchl: Einen so großen Durst hatte ich noch nie. Täglich Fasching: Was ist Glück? Köchl: Meiner Partei anzugehören. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Köchl: Hoppauf, Burschen und Burschinnen! Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Köchl: Nachdem bekannt wurde, wie viel Geld die Regierung für Marketingmaßnahmen hinausschmeißt.

Dörflinger: Als ich eine Träne auf Reisen schickte.

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Köchl: Herkules. Der hat nie eine Wahl gebraucht.

Dörflinger: Jane Goodall. Aber nicht, weil ich gelegentlich auch mit Affen zu tun habe.

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Dörflinger: Solidarität geht.

Köchl: Ich bitte euch, geht ja zur Wahl, sonst droht mir eine schlimme Qual!

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Dörflinger: Da sein.

Köchl: Das glauben Sie doch selbst nicht!

65


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

MÖLBLING ST.GEORGEN/ LÄNGSEE STRASSBURG

WEITENSFELD BLEIBURG DIEX

Bevor alles ausgebucht ist... E-Mail: kaho@bkkmail.at Home: www.family-kaernten.com Telefon: +43 (0) 4240-293-0

66

67


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Angelika Kuss-Bergner

Bürgermeister Markus Lakounigg

Bürgermeister Markus Lakounigg

Angelika Kuss-Bergner

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

VÖLKERMARKT

VÖLKERMARKT

Der politische Fragebogen Markus Lakounigg SPÖ-Bürgermeister von Völkermarkt, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Angelika Kuss-Bergner, ÖVP-Bürgermeister-­ Kandidatin von Völkermarkt, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden?

Lakounigg: Ein Löwe.

Kuss-Bergner: Irgendetwas mit Sommerferien.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Lakounigg: Knapp bei Slowenien und unsere Abstimmungsstadt hat verhindert, dass wir in Slowenien liegen. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Lakounigg: Prost verstehen Kärntner in deutscher und slowenischer Zunge. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Lakounigg: Gottseibeiuns! Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Lakounigg: Bei uns gleich viel wie in Spittal und Wolfsberg! Täglich Fasching: Was ist Glück? Lakounigg: Dass Valte Blaschitz mir den Chefsessel übergeben hat.

68

Der politische Fragebogen

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Kuss-Bergner: Der Wieser Franz würde sagen: In Kulm, um Kulm und um Kulm herum. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Kuss-Bergner: Die Frage ist mir zu persönlich. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Kuss-Bergner: 17 Mal, wenn man die 5. Strophe der Loretto- Gemeinschaft dazu zählt. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Kuss-Bergner: Wie viel brauchen Sie? Täglich Fasching: Was ist Glück? Kuss-Bergner: Glück ist türkis und riecht nach Vanille. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten?

Kuss-Bergner: Ich argumentiere nicht, ich erkläre nur, warum ich recht habe.

Lakounigg: Einmal Lucky, immer Lucky!

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Lakounigg: Beim Augenarzt nach dem Eintropfen.

Kuss-Bergner: Als ich mir einen Fremdkörper aus dem Auge schwemmen wollte.

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild?

Lakounigg: Der Blaschitz Valte, wer sonst?

Kuss-Bergner: Darf ich die Elli grüßen?

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook?

Lakounigg: Leute, denkt am 28. Februar an Lucky!

Kuss-Bergner: Eine Ente. Sie heißt Elsa.

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann?

Lakounigg: Dann muss der Valte Blaschitz weitermachen.

Kuss-Bergner: Dann buche ich drei Wochen Lignano.

69


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

BAD EISENKAPPEL EBERNDORF FEISTRITZ OB ­BLEIBURG

mit reden Stadtrichter werden ­weiblich und mehr Jede Krise beinhaltet eine Chance auf weitere Erkenntnisse, Veränderungen, neue Erfahrungen und neues Wissen und damit für persönliches, menschliches Wachstum. Wir nützen die erzwungene Pause, um an unserer Diversität zu arbeiten und 2022 dann als Stadtrichter*innen zu Clagenfurth/ Celovec neu durchzustarten. Aus diesem Grund wollen wir den von Faschingsgeneralintendant Reinhard Eberhart großzügig zur Verfügung gestellten Raum in seiner Zeitung für einen Aufruf nutzen: Wir suchen Frauen und queere Personen sowie Men-

GALLIZIEN GLOBASNITZ GRIFFEN

BRIEFE AN DIE LESER

schen mit besonderen Bedürfnissen, die sich unserer Gilde anschließen möchten. Aussagekräftige Bewerbungen bitte an: info@stadtrichter.at Bla-Bla, Eure Stadtrichter*innen

Fragt doch mich! Wieso stellen Sie 21 SPÖ-Bürgermeisterkandidaten die politischen Fragen, wenn ich in der Zentrale sitze und auf alles eine Antwort habe. Ich hätte gerne Ihrer Zeitung ein Interview gegeben. Solch einfache Fragen hätten mir zur Abwechslung Spaß gemacht. Was ist Glück? Freundschaft! SPÖ Landesparteisekretär Andreas Sucher

Steinbewegungen ein Kinderspiel

Modre Bergbau GmbH, Bergstein 20, 9102 Mittertrixen, Tel: 04231/ 2006-0

www.modre.at

Bitte um ­Bekanntmachung! Eigentlich sind ja in öffentlichen Bereichen Masken laut Vermummungsgesetz verboten. Und unsere Gesichtserkennungssoftware haben wir auch umsonst gekauft. Um eine eindeutige Identitätsfeststellung zu ermöglichen, dürfen ab Februar nur mehr MNSMasken mit personalisierten Strichcodes getragen werden, die unsere aufgerüsteten Überwachungskameras sofort zuordnen können. Haltet die Ohren steif, damit die ­Masken sitzen!

Ein großes Bravo Ich gratuliere Kärntens Bildungsdirektor Dr. Robert Klinglmair zu seiner guten Idee einer Zusammenarbeit mit dem Sender 5.min.at von Hansjörg Berger. Da sich die Schülerinnen und Schüler ja modernster Kommunikationsmittel bedienen, ist diese Kooperation insofern zu begrüßen, dass auch in Corona-Zeiten der direkte Kontakt des Bildungschefs zu den Mädchen und Burschen erhalten bleibt. Oberlehrer Rudi Altersberger

Euer Karl Nehammer

Anmerkung: Wir haben an diesen ­Leserbriefen kein Wort geändert und sie ­liegen somit ausschließlich im Verantwortungsbereich der jeweiligen Verfasser. Mit einem Wort: Wir w ­ aschen unsere Hände in Unschuld!

Fahrscheine kann man viele haben, aber Führerschein nur einen.

Mit Sicherheit im Verkehr und bei Corona

70

71


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

NEUHAUS RUDEN ST. KANZIAN

SITTERSDORF

for distance® Wirkstoff: Covid-Geometrie und Kunst z.nr.: 1-11/111

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Besichtigung der Kunstinstallation beginnen. Was ist for distance® for distance® ist ein Infektionshemmer und die selbsterklärende Bildsprache für die Abstandsregeln. Die Covid-Geometrie wirkt wie eine übergroße Tapete im Schnee und soll die notwendige Abstandshaltung im Kampf gegen die Pandemie darstellen sowie in das Bewusstsein der Menschen tragen. Zusammensetzung Lebensmittelfarben, Starschnitte von Politiker*innen aller Couleur auf TillyHolzplatten, Street Artists und GraffitiKünstler*innen, Architekt*innen, Bühnenbildner*innen, Schauspieler*innen, Musiker*innen, Autor*innen, technische und wirtschaftliche Mitarbeiter*innen und nicht zu wenig Feuerwehrleute. Hilfsstoff: Medialer Überbau. Wann wird for distance® angewendet? Wenn pandemische oder epidemische Infektionsgeschehen Abstandshaltung erfordern und diese stimmungserhellend realisiert werden soll. Wie wird for distance® angewendet? Auf einem Areal von 300 mal 20 Metern werden mit Lebensmittelfarben 150 farbige geometrische Flächen aufgetragen, in die jeweils ein lebensgroßer Starschnitt gestellt wird.

Welche Nebenwirkungen können bei for distance® auftreten? In häufigen Fällen löst das Betrachten von for distance® eine überschwängliche Euphorie aus, in seltenen Fällen Halluzinationen. Stand der Gebrauchsinformation: Jänner 2021

Entwicklung und Herstellung: Medizinalrat Reinhard Eberhart Bei Unklarheiten fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Gerhard Koller, SPÖ-Vizebürgermeister von Sittersdorf, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Koller: Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Völkermarkt. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Koller: In einigen Bereichen vorn, in anderen hinten. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Koller: Ich nutze die Gelegenheit, um auf die Gefährlichkeit von Alkohol und anderen Drogen hinzuweisen. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen?

Erste Testphase des Weltprojektes auf der Simonhöhe

Koller: Nicht so oft wie Not und Tod.

Paul Kogler stellte für die Testphase des Infektionshemmers eine präparierte Schipiste zur Verfügung, die Freiwillige Feuerwehr St. Urban sorgte unter ihrem Kommandanten Ewald Kogler für Sicherheit und exakt ausgemessenen Abstand. Kärntens Bürgermeister*innen und Kandidaten*innen aller Couleur lieferten die Starschnitte für den Skulpturenpark, der die Einheit des Landes und die Zukunft Kärntens darstellt. Legende Erik Schinegger tanzte die Gebrauchsanweisung im Schnee.

Koller: Kommt auf das Land an, in dem man die Milch kauft.

Was müssen Sie vor der Anwendung von for distance® beachten? Achten Sie besonders auf Hygiene, waschen sie Ihre Hände und tragen Sie eine MNS.

72

Der politische Fragebogen

Am Foto von links nach rechts: Geschäftsführer Paul Kogler mit Skidog-Fahrer Andreas Ebner. Im Anhänger: Feuerwehrkommandant Ewald Kogler und Feuerwehrmann Fabian Schinegger. Alle genannten Personen wurden vor dem Testlauf negativ auf Covid getestet.

Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch?

Täglich Fasching: Was ist Glück? Koller: Zu oft etwas sehr Subjektives, siehe Lattenschuss. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Koller: Vorwärts. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Koller: Bei “Boys Don’t Cry” von “The Cure”. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Koller: Der Gerhard Koller, der ich morgen sein will. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Koller: Entweder was zum 50er von DJ Ötzi oder zum 80er von Joan Baez. Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Koller: Weiter.

73


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

WOLFSBERG

WOLFSBERG

Von Wölfen, Zauberern und Künstlern

74

Was für ein Jahr für die Wölfe! Erstmals hatten die athletischen Wolfsberger Besucherzahlen, die sich vor jenen der königlichen Madrilenen oder der bajuwarischen Münchner nicht verstecken mussten. Und erstmals zog man - als erste Kärntner Mannschaft überhaupt - in die Gruppenphase eines Europapokalbewerbes ein. Was sind die Gründe für den Erfolg? Für die Stadionatmosphäre, die sich 2020 kaum von jener des Westfalenstadions unterschied, gibt es nur einen Grund, der mit freiem Auge nicht sichtbar ist und selbst von der Wissenschaft noch nicht restlos erklärt werden kann. Die sportliche Geschichtsschreibung aber hat viele Väter und auch ebenso viele Großmütter. Natürlich muss dabei Cheftrainer Ferdl Feldhofer hervorgehoben werden. Wer glaubt, der Fußballgott könne wieder in die Hände klatschen, seit Maradona über den Jordan dribbelte, liegt falsch. Denn der linke Oberarm des höchsten Kickerwesens befindet sich noch immer zwischen Schulter und Unterarm Feldhofers, der mit Kopf und dieser göttlichen Gabe Rapid zum Meistertitel 2005 beförderte. Die schwarze Trainerkunst aber erlernte er bei den Blackies. Wie sein Hexenmeister Ivica Osim in Graz, setzt Zauberlehrling Feldhofer auch in Wolfsberg auf slawische Magie. Eine Prise Partizan, eine Prise Roter Stern ins Mannschaftsgefüge und okkulte Rituale vor wichtigen Spielen, um das Schicksal zu zwingen. Es waren Alraunen und kein Zufall, dass der serbische Schiedsrichter Srdjan Jovanovic dem Erfolg der Wölfe in Rotterdam – sagen wir es einmal so – nicht im Wege stand. Und beim Rückspiel sollen unter dem von Dick Advocaat sogenannten Acker von Klagenfurt vergrabene Hühnerknochen aus dem Hause Wech die Spielfreude der Niederländer getrübt haben. Der Trainer von Feyenoord glaubt indes nicht an faule Zauber und führte das lustlose Auftreten seiner Mannschaft auf den deprimierenden Umstand zurück, dass es Künstler in Klagenfurt immer schwer hatten und haben. Von Ingeborg Bachmann, die nur Fremden zusprach, diese Stadt länger als eine Stunde erträglich zu finden, zu Georg Timber-Trattnig, von dem, 21 Jahre nach seiner Lebensvollendung, noch immer kein Stück

Der politische Fragebogen Hannes Primus, SPÖ-Bürgermeister von Wolfsberg, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Primus: Klassenbester.

Wenn er etwas Abstand von Klagenfurt brauchte, kickte Franz Hasil in St. Veit

im Stadttheater zur Aufführung gelangte. Von Viktor Rogy, den man anderswo mit Seide und Perlen umgarnt hätte, zu Klaus Littmann, den man hier Brunnenvergifter nannte. Und dann gab es da noch die Geschichte mit Franz Hasil. Der geniale Wiener Künstler, der mit Feyenoord den Europapokal der Landesmeister und den Weltpokal gewann, der 1970 hinter Königin Juliane zum beliebtesten Menschen der Niederlande und 30 Jahre später zum Jahrhundertlegionär der Eredivisie gewählt wurde, kam nach seiner glorreichen Zeit in Rotterdam ohne Umwege nach Klagenfurt. Ein paar Jahre später spielte er beim Polizeiverein und hatte nur mehr einen Profivertrag im Adidas-Lager Viktring. „Viele meiner Spieler haben diese Geschichte zum ersten Mal gehört. Und dann kommst du in dieses leere Stadion, wo selbst ein prächtiger Wald untergehen würde und wartest schon vor dem Anstoß nur mehr auf den Schlusspfiff und die Heimreise“, sagte Advocaat in einem Interview mit der niederländischen Tageszeitung „De Telegraf“. Er wolle aber die depressive Stimmung, die sich auf die gesamte Mannschaft übertragen habe, nicht als Ausrede stehen lassen. „So viele Menschen sind tagtäglich mit schlimmeren Dingen als Klagenfurt konfrontiert und rufen dennoch ihre Leistung ab. Ich gratuliere den Wolfsbergern zum Aufstieg und wünschen Ihnen für die K.o.-Runde alles erdenklich Gute.“ Wir schließen uns an.

Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Primus: Diesseits der Pack. Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Primus: Welches Bier, welcher Wein? Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Primus: Noch so oft wie in der Verfassung? Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Primus: Doppelt so viel wie ein halber. Täglich Fasching: Was ist Glück? Primus: Die Zeit zu haben, darüber nachzudenken. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Primus: Auch der wohlerzogenste Wolf wird sich nie wie ein Lamm verhalten. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint? Primus: Mit den Wölfen beim Aufstieg in die K.O. Runde der Europa League. Täglich Fasching: Wer ist Ihr Vorbild? Primus: Kirchschläger. Im Rudel liegt die Kraft. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Primus: Ein geteilter Wolf. Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Primus: Dann heule ich den Mond an.

75


Schützen wir unser tägliches

Wasser!

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

BAD ST. LEONHARD FRANTSCHACH LAVAMÜND

REICHENFELS ST. GEORGEN

raum8 presents

Illustrator LEX

thema: wasserleitsystem durch 132 kärntner gemeinden inhalt: obwohl der illustrator facettenhaft von pipen und flaschen berichtet, ist er nicht greifbar.

Charme­ offensive des ORF: Mit einer 36-monatigen Bindung und einer kleinen Erhöhung der Rundfunkgebühren erhalten ORF-Fans nun den originalgetreuen Nachbau des PALcolor 708T, mit dem AEG-Telefunken die erste Generation der Farbfernseher einleitete. Generaldirektor Wrabetz konnte sich selbst überzeugen, dass die aktuellen Programmschwerpunkte des ORF auf den alten Kübeln – wie er sie liebevoll nennt - viel authentischer und sympathischer wirken. Als besonderes Zuckerl für Besitzer von Röhrenfernsehgeräten soll noch vor Ostern ORF 4 vom Stapel laufen. 24 Stunden am Tag werden hier

die schönsten analogen T ­ estbilder aller Zeiten gesendet.

ORF NEU Die Forderungen des Stiftungsrates wurden erfüllt. Mehr Österreich, mehr heile Welt, mehr Unterhaltung, mehr Antel, mehr Alexander, mehr Lisa. Und auch mehr Nachrichten, in denen Regierungspolitiker*innen zu Wort kommen und nicht durch lästige Fragen von ihrer segensreichen Arbeit abgehalten werden.

Impressum Teil 2

76

(Fortsetzung von Seite 46)

MB, Fluss, Gartlwasserfall, Gartlwasserfall, GartlwasserfallMühle, Großkirchheim Einfahrt alle Heidi Schober • Heiligenblut: Gebirgsbach + Jungfernsprung + Pasterzengletscher (c)HT-NPR, K. Dapra, Gössnitzwasserfall ©FRANZGERDL NPHT • Obervellach: Groppensteinschlucht Obervellach (c) TVB Obervellach-Reißeck • Mühldorf: Fotograf: „Patrick Sommeregger-Baurecht“ • Rennweg: Aineck, Bacherlebnisweg-Pöllatal, Brunnen, Schwimmbad Gries, Speicherteich Aineck, Wasserfall Lanisch alle TourismusregionKatschberg, Wasserfall-Pöllatal-c-AlexandraGasser.jpg • Reißeck: Fotos Reinhard Kager art-foto-reinhardkager.com und private • Gmünd: Stadtturm Malta+ Malta Lieser+ , Malta1 + Lieser+001Gmünd Brunnen+ 000 Brunnen+ Lieser-Malta©Künstlerstadt Gmünd, , Stadtansicht Gmünd © Kraev, Kirchplatz Brunnen © TVB LieserMaltatal, Skulpturengarten Fritz Russ © TVB LieserMaltatal, Grünleitenweg Bauchwehbründl © TVB 12Pankratium Gmünd, 001©Künstlerstadt Gmünd © TVB LieserMaltatal • Bad Kleinkirchheim: ThermeStKathrein_Wellnessbecken + Aussenbecken© ThermeStKathrein - Gert Perauer, ThermeStKathrein_Innenbecken © ThermeStKathrein - Gert Perauer • Feldkirchen: Tiebelquelle Köraus+ Brunnen am zweispurigen Kreisverkehr + Brunnen mit Trinkbrunnen Schillerplatz+ Tiebel Pilgramstraße + Brunnen Schillerplatz + Brunnen über Tiebel + Schüsselbrunnen Rauterplatz + Tiebel Tiebelzentrum_Fotografin Magdalena Buttazoni, Maltschachersee + Radfahren + Dietrichsteinersee + Brunnen Hauptplatz+ Maltschachersee Boote + Maltschachersee Frühling + Fotograf Stefan Weißenbacher, Flatschachersee Herbst + Panorama Fotograf Michael Tammegger, Blumengießen beim Touristikbüro + Tiebel Mösl + Tieb Schüttgasse_+ Tiebel Wasserschleuse Schüttgasse_+ Wasser einschenken beim Touristikbüro_Fotografin Magdalena Buttazoni • Albeck: Naturschwimmbad: Foto: Alfred Schretter, extra-meile.at, • Ossiach: Region-Villach, Ernst_Peter_ Prokop, Harfe Region-Villach,Mirek-Feszanicz, Harfe: Hermann Henzl, Ossiach-Ossiacher See (Fortsetzung auf Seite 44)

77


Schützen wir unser tägliches

Wasser! Bürgermeister Maria Knauder

TÄ GL IC H

Fa sc hi ng

Bürgermeister Maria Knauder

Jahrgang 2021 n/Welt 38. Krapfen/€ 1,11

Klagenfurt/Kärnte

eis: 1

is-Index Verkaufspr

Gültig: Krapfenpre

ST. ANDRÄ

ST. PAUL PREITENEGG

Der politische Fragebogen Maria Knauder, SPÖ-Bürgermeisterin von St. Andrä, beantwortet unsere 11 seriösen Fragen Täglich Fasching: Was wollten Sie als Kind werden? Knauder: Ich wollte Rennfahrerin werden, jetzt gehe ich eben bei Wahlen ins Rennen. Täglich Fasching: Wo liegt Kärnten? Knauder: In der Nähe des Wörthersees Täglich Fasching: Was schmeckt Ihnen besser: Bier oder Wein? Knauder: Nichts davon, nur Milch. Ich trinke täglich 5 Liter. Täglich Fasching: Wie oft kommt das Wort „Gott“ in der Landeshymne vor – Möchten Sie etwas dazu sagen oder singen? Knauder: Ich dachte, der wohnt in unserer Stadtpfarrkirche. Täglich Fasching: Wie viel kostet ein Liter Milch? Knauder: 9 Schilling. Oh Gott, wir haben ja schon den Euro! Täglich Fasching: Was ist Glück? Knauder: Glück ist ein Vogerl. Täglich Fasching: Ihr Lieblingsargument in politischen Debatten? Knauder: Männer können analysiert, Frauen nur angebetet werden. Täglich Fasching: Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

m i e h # n e f u ka > EZusammenhalt rst, wenn das letzte Einkaufszentrum › Jetzt zeigen & regional shoppen:

Ihr Heimkauf ist sicher, erhält Arbeitsplätze & stärkt unseren geschlossen ist. Lebensstandort Kärnten!

Kärnten schöner Gehen den > steckt Erst,voller wenn derEinkaufserlebnisse! letzte Greißler Sie HEIMKAUFEN und nutzen Sie die große Auswahl in den dicht gemacht hat. regionalen Geschäften oder klicken Sie sich durch das Angebot der zahlreichen Kärntner Onlineshops.

Rollladen

> Erst, wenn alle Handelsangestellten arbeitslos sind.

www.heimkaufen.at

> Erst dann werdet ihr erkennen, dass sich die Internet-Riesen von A – Z nicht um unser Wohl kümmern.

Kärnten ist heuer voller Geschenke!

› Eine Initiative für den

Die regionalen Online-Dienste und Lieferservices funktionieren bestens. Jetzt Weihnachtsangebote bei

Betrieben shoppen! Der Kärntner Wirt eures Vertrauens © Marion Lobitzer kocht für Dich besser denn je.

› Eine Initiative für den

Knauder: Gerade jetzt bei Ihren Fragen. Täglich Fasching: Haben Sie ein Vorbild? Knauder: Ja, Queen Victoria. Die hat 64 Jahre geherrscht. Täglich Fasching: Was war Ihr letzter Post auf Facebook? Knauder: Das ist streng geheim.

78

Täglich Fasching: Wenn Sie am 28. Februar nicht gewählt werden, was machen Sie dann? Knauder: Rennen fahren.

www.heimkaufen.at

79


TV-PROGRAMM

Fasching 2021

eins 06:00 Kurznachrichten mit ­Morgengebet 06:30 Digimon Austria Maggie Schramböck beamt uns in die digitale Zukunft 07:00 Hurra, die Schule brennt! Und schon wieder Distance Learning 08:40 Kurznachrichten für Kinder 09:10 Zum Teufel mit der Penne Unterhaltsame Reportage über den Bildungsnotstand, freigegeben ab 6 Jahren 10:20 Kurznachrichten in ­einfacher Sprache 10:50 Deutschförderklasse Migrantenkinder lernen daheim, und die Eltern lernen fleißig mit 12:30 Kurznachrichten auf A2 Niveau 13:00 Münchhausen in Afrika Wie der Schlingel Schallenberg aus Peanuts für akute Auslandshilfe Affenbrotbäume wachsen lässt 14:30 Kurznachrichten aktuell 15:00 Skifliegen Unterernährt und vom Winde verweht 16:30 Kurznachrichten mit ­Vesper 17:30 Wehe, wenn sie ­losgelassen! AschbacherJugend­serie über eine ­geile Maturaklasse, die einen Staat gründet 18:10 Kurznachrichten in ­deutscher Jugendsprache 18:40 Charleys Tante Gust Wögingers Einblick in die LGBT-Szene 19:30 Kurz im Bild Die schönsten Privataufnahmen vom Bundeskanzler 20:15 Freie Straßen für die ­Supernasen Dank ­Martin Ho schießt der dritte ­Nasenfilm durch die Decke 21:45 Kurznachrichten Spezial 22:30 00Sex am Wolfgangsee Spießbürgerlicher Klamauk­film mit Raabs Frauenbild und zwei der sechs vergessenen Nullen Blümels 23:50 Kurznachrichten mit ­Bundeshymne Gesungen von Claudia Tanner mit Töchtern und einem Achterl Rot 00:05 Sunshine Reggae auf Ibiza Lisa Film präsentiert einen der schlechtesten Filme aller Zeiten. Schlampig inszeniert, anspruchslos, plump und witzlos. Wir wollen ihn trotzdem in voller Länge sehen! Sidlo

SERVUS

Karin und Inge lieben Wiederholungen.

Start der neuen Serie mit Ottfried Fischer und Manuel Rubey

15:30 Ein Schloss am Wörthersee: The Next Generation 82 Prozent des Wörtherseeufers sind bereits in Privatbesitz. Gelingt es dem sympathische Tiroler René dennoch, dem Land ein Grundstück für sein Fertigpassivseeschloss zu entreißen?

Gaststar Sebastian Kurz, Martin Ho und Regisseur Stefan Ruzowitzky

20:15 Freie Straßen für die Supernasen

Die Koproduktion der ehemaligen Spiehs-Gesellen Otto Retzer und Klaus Graf liefert feinste Ware und zahlreiche Gastauftritte in dem schnellsten Road-Movie aller Zeiten.

06:00 Das aktuelle Gewicht der Erde Konstant in den Tag 06:15 Tele-Shopping Alles, was man im ­Kaufhaus Österreich nicht kaufen kann, darf hier nicht geshoppt werden 09:30 Silvia kocht Sobotkas gebackene ­Stierhoden mit ­Saumaisen, Sauerkraut und einem Vater unser 09:55 Hallo Dienstmann Sozialpartnerschaftsprogramm 10:40 Bewusst gesund Fressen S’ mehr, dann fühlen Sie sich rund! 11:05 €co Wirtschaftsmagazin, aufmunitioniert 11:35 Hohes Haus Beten und predigen für den Ständestaat 12:05 Universum History Es war nicht alles schlecht im Ständestaat 12:55 Das aktuelle Gewicht der Erde (Wh.) 13:00 Kurznachrichten 13:15 Kurz nach den ­Kurznachrichten 14:00 Silvia kocht Köstingers Mostbraten vom überglücklichen Schwein auf Rotkraut und Spaltboden 14:25 Der Hautarzt vom Wörthersee 15:30 Ein Schloss am ­Wörthersee: The Next Generation 16:30 Kurznachrichten XL 17:40 Silvia kocht N ­ ehammers Magenstrudel mit ­Pfefferspray und Sellerie 18:05 Wetter Belangsendung der Grünen 18:10 Kurznachrichten Spezial 20:15 Bist du einsam heut Nacht … Singles für Singles im Lockdown 21:45 Pressestunde Vertreter von Kurier und Krone wiederholen die besten Kurznachrichten des Tages 22:30 Die Fledermaus Zeitgemäße Corona-Oper aus dem Stadttheater Klagenfurt 23:15 Kurznachrichten intim 23:45 Das Love-Hotel in Tirol Wer steckt denn da im Kitzloch? 00:55 Kurznachrichten mit ­Bundeshymne Gesungen von Andreas Gabalier ohne Töchter und Hämmer

Profile for hallihallo tv

TÄGLICH Fasching  

TÄGLICH Fasching  

Advertisement