Page 1

Ausgabe Nr. 25

2018

Geflügel’te Worte 2018

Informationsschrift mit Schaukalender und Preisrichterverzeichnis der PV-Hessen Nassau des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Hessen Nassau 1906 e.V.


Geflügel’te Worte 2018

Inhalt:

Seite:

Landesverband Jahresbericht des LV-Vorsitzenden Der LV-Vorstand inkl. Ehrengericht Die Kreisverbände (Adressen der Vorsitzenden) Zahlen aus den Kreisverbänden Wir gratulieren ... Meister der Rassegeflügelzucht im Landesverband Hessen-Nassau Ehrenmeister des BDRG

5 14 15 16 20 21 23

Preisrichtervereinigung Die PV Hessen-Nassau (Adressen) Bericht des Vorsitzenden der PV Hessen-Nassau Die Rassegeflügel-Preisrichter im Landesverband Hessen-Nassau

24 26 30

Jugendgruppen Anschriften der Kreisjugendobleute im Landesverband Kurzbericht über das Geschäftsjahr der Jugendgruppen Hessische Jugendmeister 2017 Zahlen aus den Jugendgruppen Bericht über den Landesverbandsjugendtag 2017

38 40 43 44 46

Zuchtbuch Das Zuchtbuch für Leistungsfragen

48

Verschiedenes 22. Hessische Meisterschaft anläßlich der LV Schau 2018 Erringer der Staats-, Zucht- und Leistungspreise 2017 Landesmeister bei der Landesverbandsschau in Alsfeld 2017 Bericht der LV Schau in Alsfeld 2017 Termine Schaukalender der genehmigten Schauen im LV Hessen-Nassau Vorbereitung der Broschüre „Geflügel’te Worte“ 2019

50 53 54 58 79 80 86

Beihefter Meldebogen der LVRassegeflügelschau 2018 in Alsfeld - Hessenhalle

Heftmitte

3


Geflügel’te Worte 2018 4


Geflügel’te Worte 2018

Jahresbericht des Landesverbandsvorsitzenden Das Geschäftsjahr 2017/2018 verlief gegenüber dem Vorjahr in ruhigen Bahnen, obwohl die Anspannung bei den Verantwortlichen wegen der Vogelgrippe vorhanden war. Bei den notwendigen Gesprächen bei Behörden und Verbänden wurden für die Zukunft richtungsweisende Gespräche bezüglich der Auflagen für das Ausstellungswesen bei Ausbrüchen des Vogelgrippevirus geführt. Alle Ausstellungen in der Ausstellungssaison 2017/2018 konnten so im Verbandsgebiet wie gewohnt stattfinden, da bundesweit keine relevanten Ausbrüche zu vermelden waren. Harmonisch und mit 250 Delegierten überaus gut besucht war die LV-Jahreshauptversammlung im April 2017 in Frankfurt/Main. Bedanken darf ich mich auch bei dem 1.Vorsitzenden des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Frankfurt 1920 e.V. Wolfgang Ahlemann und seinem Team, die den LV-Tag anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Frankfurter Geflügelzüchterverein 1867 e.V. übernommen hatten und diesen tadellose durchgeführt haben. Ein besonderer Höhepunkt in der LV-Geschichte war der Empfang der Delegierten im Frankfurter Römer, wo wir im Kaisersaal von den Verantwortlichen der Stadt Frankfurt begrüßt wurden. Den Verantwortlichen sei auch herzlich gedankt Dank, für die perfekte Durchführung und den gelungenen Festabend. Dankenswerterweise hat der GZV Goddelau anlässlich seines 90-jährigen Bestehens den LV-Tag 2018 übernommen. Martin Wolf und seiner Mannschaft sagen wir Danke, für die tadellose Durchführung und den gelungenen Festabend. Der LV-Tag 2019 wird am 27.+28. April 2019 vom KZV Rohrbach im KV-Büdingen durchgeführt. Beim KZV Rohrbach bedanken wir uns schon heute für die Übernahme und freuen uns seine Gäste zu sein. Die Ausgabe unserer Informationsschrift „Geflügel´te Worte“, erscheint in diesem Jahr zum 25. Mal und ist weiterhin ein fester Bestandteil unseres Landeverbandes. Informationen, Jahresberichte, das aktuelle Preisrichterverzeichnis der PV Hessen-Nassau, der Schaukalender der Schausaison 2018/2019 sind wissenswerte Beiträge für jedes Mitglied des Landesverbandes. Wichtig erschein es mir, weiterhin die Präsentationen außerhalb unseres Ausstellungswesens besser in der Öffentlichkeit zu dokumentieren. Für die Darstellung unseres Hobbys wurden die Geflügeltén Worte in diesem Jahr bestens genutzt. Ich danke den LV-Vorstandmitglieder Ingo Ditschler, Mario Dold und dem 2.LV-Vorsitzenden Andreas Heide für die Zusammenstellung der Broschüre, sie haben die Aufgaben in hervorragender Weise erledigten. Bedanken darf ich mich schon einmal an dieser Stelle bei all denen, welche die Arbeit des Landesverbandes in vielfältiger Weise unterstützt haben, denn nur gemeinsam können wir eine vorbildliche Verbandsarbeit ermöglichen. Die Zusammenarbeit mit den zuständigen Kreisverbänden im Geschäftsjahr 2017/2018 war bis auf wenige Ausnahmen sehr konstruktiv. Fast alle geforderten Unterlagen wurden von den Kreisverbänden termingerecht vorgelegt, was den Geschäftsablauf in diesem Jahr sehr erleichterte. Die Bundesmeldung konnte somit termingerecht weitergegeben werden. Das von Ingo Ditschler entwickelte Programm zur Mitgliedermeldung wurde bei 21 Kreisverbänden für die Meldung 2018 angewandt. Ausdrücklich möchte ich mich bei Ingo Ditschler für Erstellung des Mitgliederprogrammes und die Anwenderunterstützung recht herzlich bedanken. Wir gehen davon

5


Geflügel’te Worte 2018 6 aus, dass im nächsten Jahr alle Kreisverbände das Mitgliederprogramm verwenden werden, da hierfür seitens des Gesamtvorstandes auch finanzielle Anreize geschaffen wurden, welche in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgezahlt werden. Weiterhin sinkende Mitgliederzahlen im Landesverband! Mit 16.223 gemeldeten Mitgliedern in 360 Ortvereinen hat sich der Mitgliederbestand um weitere 457 Mitglieder verringert. Es haben sich 10 Vereine abgemeldet. Der kleinste Kreisverband ist der KV Gelnhausen mit 133 Mitglieder. Der mitgliederstärkste Kreisverband ist der KV Offenbach mit 1.132 Mitglieder. Über 100 Ortvereine unseres Landesverbandes haben nur noch 20 und weniger Mitglieder. Da der BDRG die Mitgliedermeldung für das Jahr 2019 zum 15. Januar 2019 fordert, sollten die Mitgliedermeldungen der Ortsvereine spätestens am 1. Dezember 2018 den Kreisverbänden vorliegen. Dieser Termin ist unumstößlich! Vereine die bis zum 31.12. eines jeden Jahres ihre Mitglieder nicht gemeldet haben werden in Zukunft mit Sanktionen rechnen müssen. Die Mitglieder und Ortsvereine verlieren ihre ununterbrochene Mitgliedschaft im BDRG und Landesverband, was wiederum bei anstehenden Ehrungen und Jubiläen sich negativ auswirkt. Auch werden die betreffenden Vereine vom Bundesringbezug ausgeschlossen. Dies gilt dann auch für die Ortsvereine, wo der betreffende Kreisverband keine termingerechte Meldung abgibt. Abschließend darf ich an Ihre Fairness appellieren und im Sinne unserer großen ehrlichen Züchtergemeinschaft eine korrekte Mitgliedermeldung abzugeben! Weiterhin, gemäß Beschluss des Gesamtvorstandes des BDRG, wird auch 2018 ein Kopfbeitrag in Höhe von 1,00 EUR pro Mitglied berechnet. Die Landesverbandsschau in Alsfeld 2017 war ein echtes Highlight in der Ausstellungssaison 2017/2018. Mit 5.118 gemeldete Tiere, davon 421 in der LV-Jugendschau von über 500 Ausstellern waren ein vorzügliches Meldeergebnis. Die Vorbereitung und Abwicklung wurde durch den AL Klaus Müller und sein Team vom Kreisverbandes Alsfeld mit einigen Ortvereinen, bestens organisiert und durchgeführt. Den Ausstellern der Landesverbandsschau danke ich ganz herzlich für Ihre Bereitschaft unsere Landeverbandsschau so großartig unterstützt zu haben. Wiederum nahmen über 80% der Aussteller an der attraktiven Hessischen Meisterschaft mit großem Erfolg teil. 106 Ausstellern wurde der Titel „Hessischer Meister“ und 13 Jugendlichen der Titel „Hessischer Jugendmeister“ zugesprochen. Die Ausstellungsergebnisse waren zeitnah auf der LV-Homepage einzusehen. Die vorläufigen Ergebnislisten der Hessischen Meister und Hessischen Jugendmeister wurden an den Schautagen schriftlich dokumentiert. Bestens organisiert war die offene Zuchtbuchschau. So standen auch unsere Heimatrassen, die Hessischen Kröpfer (44), die Steinheimer Bagdetten (66) und die Frankfurter Zwerghühner (31) im Rampenlicht der Schau. Auch die zahlreichen Haupt- und Sonderschauen konnten mit stolzen Zahlen aufwarten. Die angeschlossene und sehr gut organisierte Landesverbandsjugendschau war ein weiterer Höhepunkt unserer Landesschau. Mit einer eigenen Tombola und weiteren Aktivitäten zeigte sich unsere Züchterjugend mit ihrem LV-Jugendvorstand von der besten Seite. Mein Dank gilt allen, welche die Aktivitäten unserer Jugendlichen in vorbildlicher Weise unterstützt haben. Zum sechszehnten Mal wurde 2017 die Hessische Vereinsmeisterschaft ausgetragen, welche bei vielen Ortvereinen auf größte Resonanz stößt. Zahlreiche Ortvereine haben an diesem Wettbewerb teilgenommen. Auch wurde wieder die Hessische Kreismeisterschaft ausgewertet. Ein Wettbewerb, der verdeutlich auf welch hohem Niveau die Qualität der präsentierten Rassen und Farbenschlägen in den Kreisver-


Geflügel’te Worte 2018 bänden sind. Sieger und Platzierte werden mit Preisen ausgezeichnet. (Näheres zu den Wettbewerben 7 im inneren der Ausgabe). Danke sage ich all den vielen Helferinnen und Helfer, die solch eine Schau erst ermöglichen, allen Ortvereinen die tatkräftig geholfen haben und der Ausstellungsleitung mit dem rührigen Ausstellungsleiter Klaus Müller. Martin Wolf, Joachim Schwäch und Michael Kruppert danke ich für die Erstellung des LV-Schauberichtes der in den Geflügel´ten Worte abgedruckt ist und sicherlich zeitnah in den Fachzeitschriften erscheinen wird. Für die überaus gelungenen Tierfotos der Landesschau vom Sascha Michael bedanke ich mich auch ganz herzlich. Der Landesverbandsvorstand wird weiterhin alles tun die kommenden LV-Schauen in gebührender Weise zu unterstützen und das Standgeld durch den LV-Zuschuss in einem erträglichen Rahmen zu belassen. Die Termine für die kommenden LV-Schauen mit angeschlossener offenen Zuchtbuchschau und LV-Jugendschau 03.+ 04.11.2018, 02.+ 03.11.2019 und 14. + 15.11.2020 in Alsfeld Hervorragende Zahlen beschert uns weiterhin die Jugend des Landesverbands im Ringbezug, den Meldeergebnissen der KV-Jugendschauen und der LV-Jugendschau. Bei unserem Landesjugendobmann Wilfried Eiermann bedanke ich mich für seinen hohen persönlichen Einsatz mit seinem aktiven Jugendvorstand für die weitsichtigen Planungen und deren teilweise schon erfolgten Umsetzungen. Finanziell unabhängig bleibt unsere LV-Jugend auch weiterhin, da wir als einer der wenigen Landesverbände im BDRG, alle Beiträge aus den Jugendringumlagen unserer LV-Jugend zu Verfügung stellen. Damit ist die Grundversorgung für unsere LV-Jugendarbeit sichergestellt. Höhepunkt war sicherlich die Landesjugendschau in Alsfeld. Unsere LV-Jugend präsentierte eine wunderschöne, werbewirksame Jugendschau mit vortrefflicher Tierqualität. Gratulieren möchte ich allen Jungzüchterinnen und Jungzüchter in unserem Landesverband, die außergewöhnliche Erfolge auf der Landesjugendschau in Alsfeld und der Bundesjugendschau in Erfurt erzielt haben. Wir freuen uns schon heute auf die kommende Präsentation der LV-Jugendschau 2018 in Alsfeld. Der gut organisierte Landesverbandsjugendtag am 18.06.2017 wurde in der Zuchtanlage des Vereins für Vogel- und Geflügelzucht Erlenbruch durchgeführt. Die teilnehmenden Jugendlichen hatten viel Spaß und Freude an den angebotenen Spielen.

0,1 Zw.-Barnevelder, braun-blaudoppeltges., hv 96 HB (ZG Wesp u. Klatt, Zwingenberg)

1,0 Holländische Zwerghühner, kennfarbig, v 97 HB (Bernhard Fritz, Irmtraut)


Geflügel’te Worte 2018 8 Mit 922 Mitgliedern ist unsere LV-Jugendgruppe die zweitstärkste im BDRG, was die vorzügliche Jugendarbeit in unserem Landesverband eindrucksvoll unterstreicht. Mein Dank gilt auch all Denen, welche unsere jugendlichen Züchterinnen und Züchter unterstützen, ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und somit für den Fortbestand unseres Hobbys in der Rassegeflügelzucht sorgen. Das Zuchtbuch in unserem LV wurde anlässlich der JHV des Zuchtbuches 2017 aufgelöst. Da der betriebene Aufwand zum Ertrag schon seit einigen Jahren nicht mehr im Verhältnis stand. Positiv war dennoch die offene Zuchtbuchschau in Alsfeld wo 52 Stämme in hervorragender Qualität gezeigt wurden. Eine offene Zuchtbuchschau wird auch weiterhin an unsere LV-Schau angeschlossen. (siehe auch Bericht Zuchtbuch im Inneren der Ausgabe) Unser Ringverteiler Werner Fischer hat seine Aufgabe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/2018 wiederrum mit Bravour gemeistert, wobei der Ringabsatz sich um 6,1 % auf 185.795 BR gegenüber 2016 verringert hat. Den Ringabsatz 2017 der einzelnen Kreisverbände sehen sie im inneren dieser Ausgabe. Alle Aufträge wurden ordnungsgemäß ausgeführt. Die Erfassung der Aufträge und der Versand haben sich durch die Umstellung auf die EDV als vorteilhaft erwiesen. Der versicherte Versand mit DPD hat sich weiterhin bewährt. Nach den aktuellen Zahlen ist für 2018 mit einem weiteren Rückgang der Bundesringabgabe zu rechnen. Hessische Vereine beziehen ihre Bundesringe ausschließlich bei unserer LV-Ringverteilerstelle und nicht von anderen Landesverbänden oder gar von dubiosen Angeboten aus dem Internet. Alle Bundesringe sind mit dem Kürzel „EE“ ausgestattet. (Andere Kürzel, wie „EU“ sind nicht zulässig!) Auch die Teilnahme an der Hessischen Meisterschaft und Hessischen Vereinsmeisterschaft ist nur möglich mit Bundesringen welche von unserem Landesverband an unsere Ortsvereine ausgeliefert wurden. Weiterhin ist die Preisrichtervereinigung ein Aushängeschild unseres Landesverbandes! Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sind im Herbst und Winter für unser Hobby, die Rassegeflügelzucht, ehrenamtlich unterwegs. Von Lokalschauen bis zu Europaschauen sind sie im Einsatz. Den Preisrichterinnen und Preisrichter gilt es, an dieser Stelle, „Danke“ zu sagen. Auch dem gesamten Vorstand der Preisrichtervereinigung und den Schulungsleitern für die Aus- und Weiterbildung, danke ich für ihre geleistete Arbeit zum Wohle der Rassegeflügelzucht. Dem PV-Vorsitzenden Ronald Bube danke ich für sein Engagement für die PV Hessen-Nassau und darf mich an dieser Stelle für die hervorragende Zusammenarbeit recht herzlich bedanken. Weiterhin wird unsere LV die PV mit einer Ausbildungsentschädigung in Höhe von 1.000,00 EUR unterstützen. Es ist auch in Zukunft gewährleistet, dass die Ausbildung unserer Anwärter im eigenen Landesverband stattfindet. Erfreulich ist aus meiner Sicht ist, dass sich doch einige erfolgreiche Züchter aus unserem Landesverband in den vergangenen Jahren zur Preisrichterausbildung angemeldet haben und die angebotene Lehrgänge unserer PV durchgeführt werden können. Die Beschickungszahlen unserer im LV durchgeführten Ausstellungen haben sich gegenüber dem Vorjahr wieder stabilisiert. 53.728 Tiere wurden im Verbandsgebiet ausgestellt. Auffällig war, dass einige gemeldete Schauen kurzfristig abgesagt wurden, da das angestrebte Meldeergebnis nicht erreicht werden konnte. Auch der Anteil der allgemeinen Geflügelschauen geht weiter zurück. Einige Gemeinde und Städte verbieten an stillen Feiertage (Karfreitag, Volkstrauertag und Totensonntag) Gefllügel- und Kleintierschauen. Jedoch ist dies eindeutig vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport wie folgt geregelt: „Geflügel- und Kleintierschauen sind auch an den sogenannten stillen Feiertag zulässig, wenn Sie nicht mit einem Unterhaltungsprogramm verbunden sind und der Schwerpunkt der Veranstaltung auf der Vermittlung von Bildungsinhalten liegt“ Dies trifft eindeutig


Geflügel’te Worte 2018 für unsere Geflügel- und Kleintierschauen zu. Falls es hier zu Problemen kommt, wenden sie sich an 9 die LV-Geschäftsstelle. In unserem LV-Ehrengericht waren zwei Fälle anhängig, somit hatte unser neuer LV-Ehrengerichtsvorsitzender Gerald Baumgartl eigentlich ein ruhiges Jahr. Wie auch schon in den Jahren zuvor, geht es bei vielen Vereinen um das Vereinsrecht und Zuchtanlagenordnungen. Daher wird allen Vereinen weiterhin angeraten ihre Vereinssatzungen und auch Zuchtplatzordnungen zu prüfen und gegebenenfalls zu überarbeiten. Wenn es zu Streitigkeiten kommt, müssen die vorhandene Satzung und Zuchtplatzordnung klar und verständlich zur Anwendung kommen. Angeraten wird weiterhin den Vereinen sich beim zuständigen Registergericht als eingetragener Verein (e.V.) registrieren zu lassen. Hierzu ist ein Versammlungsbeschluss notwendig, welcher dann mit dem Protokoll und der gültigen Vereinssatzung beim Amtsgericht eingereicht wird. Nähere Auskünfte erhalten sie selbstverständlich von der Geschäftsstelle unseres Landesverbandes. Nicht einverstanden sind wir mit der Bearbeitung anhängiger Fälle unseres Landesverbandes beim Bundesehrengericht. Zwei Fälle sind nach drei Jahren immer noch nicht abgeschlossen, was bei allen Beteiligten auf großes Unverständnis stößt. In unserem Landesverband stehen jährlich zahlreiche Veranstaltungen wie Jubiläen, Schaueröffnungen, Einweihungen von Zuchtanlagen und weiter Höhepunkte im Vereinsleben an. Der Landesverbandsvorstand und ihr Landesverbandsvorsitzender haben im abgelaufenen Geschäftsjahr über fünfzig Termine wahrgenommen die uns rechtzeitig mitgeteilt wurden, wobei auch einigen kurzfristigen Einladungen entsprochen wurden. Alle Veranstaltungen wurden von den durchführenden Vereinen auf hohem Niveau und großem Einsatz durchgeführt. Dafür vielen Dank. Weiterhin müssen wir bereit sein unseren Politikerinnen und Politiker, den kommunalen Vertretern von Städten und Gemeinden sowie allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern unser Hobby die Rassegeflügelzucht näher zu bringen und aufklärend wirken. Hiermit weise ich nochmals eindringlich auf die Impfpflicht bei Hühner und Tauben hin. Alle Bestände müssen geimpft sein und den Impfnachweis muss der Halter jederzeit gegenüber Behörden nachweisen können. Leider wird immer noch von einigen wenigen Unbelehrbaren verbreitet, dass Tauben nicht geimpft werden müssen. Auf allen Schauen, von der Lokalschau bis zu den Bundesschauen wird eine Impfbescheinigung von jedem Aussteller verlangt. Auch wer nicht ausstellt hat seinen Bestand zu impfen und seinen Impfnachweis auf dem neuesten Stand zu halten. Desweitere erinnere ich alle Züchterinnen und Züchter erneut an die Führung eines Bestandsbuches in dem der aktuelle Zuchtbestand eingetragen wird. Auch werden hier die Zu- und Abgänge des Bestandes registriert. Bei der Tierabgabe ist der Käufer mit vollständiger Adresse und seiner Registrierungsnummer zu dokumentieren. Näheres hierzu regelt die Tierschutztransportverordnung. Auch sind Legelisten bei unseren Hühnern zu führen, wo täglich der Zu- und Abgang zu notieren sind. Das Bestandsbuch und die Leglisten können von den zuständigen Veterinärämtern zur Dokumentation gefordert werden. Bei der hessischen Tierseuchenkasse wurden für die Beitragserhebung 2018 die Vorschläge unseres Landesverbandes berücksichtigt. So zahlt jeder Halter für seinen Bestand ab 2018 einen jährlichen Grundbeitrag von 5,00 EUR, für Tauben 0,03 EUR und Hühner 0,02 EUR Beitrag an der Tierseuchenkasse. (Mehrere Familienmitglieder, auch Großeltern und Enkel, gelten als ein Bestand) Somit haben wir gegenüber dem Vorjahr keine Beitragserhöhung erhalten. Für Züchter welche ihre Tiere


Geflügel’te Worte 2018 10 ausschließlich in Zuchtanlagen halten, können Vereine den Gesamttierbestand ihrer Anlage der Tierseuchenkasse melden. Dann entfällt für den einzelnen Halter auf der Anlage die Beitragspflicht. Dieses Angebot der Hessischen Tierseuchenkasse kann von den betreffenden Vereinen umgesetzt werden. Falls die zu größeren Verwaltungsprobleme führen würde, muss die Einzelhaltermeldung wie bisher durchgeführt werden. Die Bescheide und Änderungshinweise wurden Anfang März an die Geflügelhalter in Hessen verschickt. Leider gibt es immer noch einzelne Geflügelzüchter welche noch nicht bei der Tierseuchenkasse registrierten sind. Erneut weise ich diese Züchter drauf hin, sich pflichtgemäß bei der Hessischen Tierseuchenkasse anzumelden und ihre notwendige Registrierungsnummer nach der gültigen Tiertransportverordnung beim HVL in Alsfeld beantragen müssen. Seit 2016 wird für die Zuteilung der Registrierungsnummer eine Gebühr in Höhen von 22,00 EUR erhoben. Züchter welche nicht in der Tierseuchenkasse gemeldet sind müssen für eventuelle Seuchenausbrüche aus ihrem Bestand und die hieraus resultierenden Kosten selbst tragen. So können dann Kosten von zigtausenden Euros entstehen, welche dann von den Züchtern selbst zu tragen sind. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.hessischetierseuchenkasse.de und unter www. hvl-alsfeld.de. Für die Zukunft wünsch ich uns einen noch stärkeren Zusammenhalt, dass sich alle Mitglieder wieder stärker für die Zukunft des BDRG, des Landesverbandes, der Kreisverbände und der Ortvereine engagieren. Jeder Einzelne ist aufgerufen positive Akzente zu setzten, sich an der notwendigen Mitgliederwerbung zu beteiligen und interessierte Neulinge tatkräftig zu unterstützen. Die wichtigste Aufgabe sehe ich darin, unseren aktiven Züchterinnen und Züchtern ihr Hobby die Rassegeflügelzucht zu gewährleisten. Die Züchterinnen und Züchter werden weiterhin mit großem Engagement und großer Freude Rassegeflügel züchten und somit den Wert unseres Hobbys in der Öffentlichkeit dokumentieren. Es darf nicht und wird auch nicht dazu kommen, dass wir unsere Werte verlieren. Abschließend möchte ich Sie alle zur Landesverbandsschau, der Landesjugendschau und der Zuchtbuchschau 2018 herzlich einladen. Unterstützen Sie auch die Ortvereine in unserem Landesverband, mit einem Besuch bei deren Veranstaltungen und auch als Aussteller und Besucher auf den Schauen. Für die kollegiale Zusammenarbeit bedanke ich mich bei meinen Kollegen des Landesverbandsvorstandes, wobei mich die Aktivität jedes Einzelnen wiederum sehr beeindruckt hat. Jeder steht für seine übernommenen Tätigkeiten ein und trägt somit zu der positiven Stimmung in unserem Landesverband bei. Danken darf ich Allen die den Landesverbandsvorstand im abgelaufenen Geschäftsjahr unterstützt haben. Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen in meine Person und in den gesamten Landesverbandsvorstand. Bei Ihnen allen möchte ich mich heute für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen in den 28 Jahren meiner Vorstandstätigkeit im Landesverband Hessen-Nassau 1906 recht herzlich bedanken. Es waren wundervolle Jahre wovon ich keine Stunde missen möchte. Zunächst als LV-Schriftführer, 2. Vorsitzender und seit 1992 als Landesverbandsvorsitzender habe ich meine Ämter stets zum Wohle der Vereine und den Züchterinnen und Züchter ausgeübt. Wichtig war es mir immer etwas Sinnvolles zu bewegen, wofür sich der große Aufwand auch lohnt. Positive Veränderungen zu schaffen, zu Gunsten der Basis. Kosten zu reduzieren und nachhaltige Entscheidungen herbei zu führen. Unsere Landesverbandsschau ist nun seit Jahren das Aushängeschild unseres Landesverbandes. Mit dem Standort Alsfeld haben


Geflügel’te Worte 2018 wir eine Heimat gefunden welche optimale Bedingungen bietet und die Zusammenarbeit mit dem 11 Kreisverband Alsfeld-Lauterbach und der Hessenhallen GmbH ist beispielhaft. Auch die Landesverbandsschauen in Groß-Umstadt und Riedstadt reihten sich nahtlos in die positive Abfolge ein. Die Einführung der Hessischen Meisterschaften für Aussteller, Vereine und Kreisverbände setzten weitere positive Akzente. Sicherlich auch der finanzielle Zuschuss aus der LV-Kasse für die LV-Schauen sowie die Bereitstellung der Hessen-Bänder. Unser Käfiglager in Frankfurt mit Käfigen und Zubehör hatte eigentlich nur noch Schrottwert und verursachte jährliche Miet- und Instandsetzungskosten. Der Plan ein LV-Käfiglager zu bauen wurde von vielen belächelt. Am 3.10.2006 wurde das Käfiglager mit 300 Gästen feierlich eingeweiht. Heute haben wir in Nieder-Ohmen ein eigenes Käfiglager mit einer Größe von 400 qm, welches mit 6000 Nummern neuen Käfigen, Böden und Zubehör gefüllt ist. Durch die Käfigvermietung und den Verkauf des produzierten Storm von der Dachfläche des Lagers liegen wir finanziell im positiven Bereich. Seit 25 Jahren gibt es nun die Geflügel´te Worte als Informationsschrift unseres Landesverbandes, was bis zur ersten Drucklegung erheblichen Überzeugungsaufwand bedurfte. Heute erfreuen sich die Geflügel´te Worte immer größerer Beliebtheit. Logisch war der Auftritt im Internet mit einer LV-Homepage welche auf über 50.000 Zugriffe jährlich verweisen kann. Wichtig war auch die Reduzierung des Verwaltungsaufwandes, durch die Einführung von vereinfachten Meldungen, Anträgen und die in den Geflügel´ten Worte abgedruckten Schaukalender. Somit wurde die Flut von dem zahllosen Schriftverkehr auf ein Minimum reduziert, was auch den Verwaltungsaufwand erheblich erleichterte. Auch konnten wir durch intensive Recherchen nachweisen das unser Landesverband 1906 gegründet wurde und somit im April 2007 in Ronneburg-Hüttengesäß mit 600 Gästen aus der hessischen Rassegeflügelzucht, den befreundeten Landesverbänden und zahlreichen Präsidiumsmitgliedern des BDRG unser 100-jährigens Jubiläum feiern. In meiner Zeit wurden zwei Bundesversammlungen des BDRG in unserem LV durchgeführt, wo die im Jahre 2016 in Bad Orb ausgerichtete uns noch in bester Erinnerung ist.

Egon Bernhard, Alsbach-Hähnlein mit 0,1 Italiener, goldfarbig (hv 96 KVE)

Volker Philippi, Schöneck, mit 0,1 Vogtländer (hv 96 HB)


Geflügel’te Worte 2018 12 Extrem war auch die Zeit, wo von staatlicher Seite der Tierschutz ein Thema wurde und für einige Rassen Zuchtverbote angedroht wurden. Bei den Hauben tragenden Entenrassen konnte in letzter gerichtlicher Instanz das Zuchtverbot verhindert werden. Im Jahr 2005 brach in Deutschland und auch in unserem Hessenland erstmals massiv die Vogelgrippe aus. Die daraus resultierenden Auflagen bis hin zur Stallpflicht lähmten nahezu jegliche Zuchtarbeit. Durch umsichtiges handeln, zahlreichen Gesprächen mit den Behörden, konnten jedoch die meisten Geflügelschauen trotz extremen Auflagen, auch in den Folgejahren, durchgeführt werden. In der Ausstellungssaison 2016/2017 waren Mitte November die Ausbrüche in Deutschland flächendecken so groß, dass keine Geflügelschauen mehr durchgeführt werden durften und eine generelle Aufstallung von Geflügel von behördlicher Seite bundesweit angeordnet wurde. Bei zahlreiche Gesprächstermine in Wiesbaden und den Kreisveterinärämtern im Frühjahr 2017 wurden dann die Auflagen für die kommende Ausstellungsaison neu gefasst. Im Fall eines erneuten Ausbruches der Vogelgrippe wird es in Zukunft keine flächendeckende Aufstallpflicht und Ausstellungsverbot mehr geben. In den 28 Jahren meiner Tätigkeit habe ich über tausend Termine außer Haus wahrgenommen. Jährlich habe ich unseren Landesverband bei zahlreichen Jubiläen, Schaueröffnungen und Tagungen vertreten sowie an Gesprächen bei Behörden und Verbänden teilgenommen. Alle öffentlichen Auftritte habe ich gerne nach besten Kräften, stets mit Vergnügen und Spaß ausgeübt und dies nie als Pflichtveranstaltungen angesehen. Eine schönere und anspruchsvollere Aufgabe hätte es für mich nicht geben können. Deswegen möchte ich mich bei allen bedanken, die mich dabei in diesen Jahren begleitet und unterstützt haben, bei meinen Zuchtfreunden des Landesverbandsvorstandes, den Vertreter der Kreisverbände und Ortsvereine. Allen Züchterinnen und Züchter denen wir den hohen Zuchtstand unseres Rassegeflügels in unserem Landesverband zu verdanken haben. Durch jeden Einzelnen mit seinem persönlichen Engagement wären wir nicht so leistungsfähig wie wir es glücklicherweise sind. In den vergangenen Jahren habe ich viele Verbände kennengelernt und erlebt. Wenn ich auf irgendetwas tatsächlich stolz bin, dann darauf, dass unser Landesverband Hessen-Nassau 1906 e.V. funktioniert, bereit und in der Lage ist, wenn es wirklich wichtig ist, das gemeinsame zu Suchen und zu Finden. In diesem Sinne bleiben wir ganz sicher miteinander verbunden. Vielen Dank Ihr Heinrich Wenzel Landesverbandsvorsitzender


Unser Herz schlägt für Oberhessen. Wir gehören zu 100 % den regionalen Landkreisen, unser Engagement gehört zu 100 % den Menschen vor Ort. Nicht nur als Versorger. Sondern als Förderer von Bildung, Sport und Kultur.

Wir für Oberhessen. www.ovag-gruppe.de ovag.gruppe

info@ovag.de


Geflügel’te Worte 2018 14

Der Landesverbands-Vorstand 1. Vorsitzender Heinrich Wenzel, Zimmerplatz 14, 61130 Nidderau Tel. 06187-24848, 0152-21706652, Fax 06187-21309 2. Vorsitzender Andreas Heide, Am Kirschberg 12, 63694 Limeshain Tel. 06048-207, 0163-2072077, eMail gehaubt@yahoo.de Schriftführer Erhard Sames, Stemelpfad 7, 35630 Ehringshausen Tel. 06443-2454, 0171-2820750, eMail sames@t-online.de Schatzmeister Lars Becker, Mühlgasse 1, 35325 Mücke Tel. 06400-5532, 0152-06070242 eMail: lbbecker@arcor.de Tierschutz- Dr. med. vet. Bettina Holz, Am Bürgeracker 6, 63303 Dreieich beauftragte Tel. 06103-963185 Referent für Ingo Ditschler, Kirtorfer Str. 27, 36320 Kirtorf Öffentlichkeitsarb. Tel.: 06692-5285, 9110492, 0151-16312198 eMail: i.ditschler@gmx.de Referent für Ausst.- Mario Dold, Butzbacher Straße 43, 35428 Langgöns-Niederkleen wesen & Ehrungen Tel. 06447-886644, Fax 06085-971324, eMail: mario.dold@t-online.de Vorsitzender des Gerald Baumgartl, Wiesenstr. 6, 63546 Hammersbach Ehrengerichtes Tel. 06185-1202 LV-Jugendobmann Wilfried Eiermann, Schwarzwaldstraße 50, 64625 Bensheim Tel. 0176-22268641, eMail: wisimann@t-online.de Vors. der Preisrich- Ronald Bube, Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach tervereinigung Tel./Fax: 06048-953777, 0171-1229650 eMail ronaldbube@gmx.de LV-Zuchbuch Andreas Heide, Am Kirschberg 12, 63694 Limeshain Führung Tel./Fax: 06048-207, 0163-2072077, eMail gehaubt@yahoo.de Ringverteilerstelle Werner Fischer, Stadener Str. 3a, 61197 Florstadt Tel. 06035-1546 Internet / E-Mail www.lv-hessen-nassau.de / lv-hessen-nassau@email.de Bankverbindung Landesverband Hessen-Nassau, Volksbank Mittelhessen eG IBAN: DE07 5139 0000 0026 1010 00, BIC: VBMHDE5F

Das Landesverbands-Ehrengericht Kammer I Gerald Baumgartl, Hammersbach Horst Gerbig, Schrecksbach Heinrich Korb, Seligenstadt

Kammer II Dr. Rolf Flechsenhar, Seligenstadt Hermann Brückel, Weilburg Martin Wolf, Riedstadt


Geflügel’te Worte 2018

Die Kreisverbände unseres Landesverbandes Name u. Anschrift des Vorsitzenden

15

Stand: 5. 3. 2018

Alsfeld-Lauterbach, Wolfgang Otterbein, Ohmstrasse 3, 35325 Mücke, Tel. 06400 - 200455, w.otterbein@web.de Bergstraße, Johannes Unger, Am Brombach 2, 64658 Fürth-Brombach, Tel.: 06254/7525, 01718815889, diewelsams@t-online.de Biedenkopf, Heiko Seemann, Hinterlandstraße 46, 35232 Dautphetal-Holzhausen, Tel. 06468/917978 Büdingen, Berthold Lämmchen, Sackgasse 2, 63546 Hammersbach, Tel. 06185/22 85, b-laemmchen@t-online.de Darmstadt, Thomas Michel, In den Wingerten 1, 64291 Darmstadt, Tel.: 06150/5081140, gzv.wixhausen@gmail.com Dieburg, Dr. Jens Herbert, Fürstenwalder Str. 4, 64354 Spachbrücken, Tel. 06162/830971, 0162/9668503, jens.herbert@gmx.net Dill, Jörg Philipps, Seelbacher Weg 3, 35764 Sinn, Tel. 02772/572954, JoergPhilipps@gmx.de Dreieich, Christine Schnaubelt-Sachs, Offenbacher Str.90, 63263 Neu-Isenburg, Tel. 06102/31537, 0157/37554866, chris.s-h@hotmail.de Frankfurt, Wolfgang Ahlemann, Am Sprudel 7, 60437 Frankfurt, Tel. 069/5074556, 0151/17384723, wolfgang.ahlemann@t-online.de Friedberg, Heinrich Kratzer, Brunnengräberstr. 13, 61206 Wöllstadt, Tel. 06034/1353 Gelnhausen, Herbert Geiger, Wiesenbornstr. 25, 63571 Gelnhausen, Tel. 06051/68055 Gießen, Manfred Zahrt, Zum Alten Born 38, 35466 Rabenau-Rüddingshausen, Tel. 06407/89 40, m.zahrt@aol.de Groß-Gerau, Martin Wolf, Weidstraße 5K, 64560 Riedstadt, Tel. 06158/3084, martin.wolf@gzvgoddelau.de Hanau, Lothar Fucker, Ravolshäuserstraße 22, 63526 Erlensee, Tel. 0171/9597622, lothar_f@t-online.de Hochtaunus, Michael Faust, Bahnhofstr. 46 A, 61267 Neu-Anspach, Tel. 06081/42664, andrea.konrad-faust@online.de Limburg-Weilburg, Rolf-Dieter Suhr, Peter-Melanderstr. 37; 56379 Holzappel; Tel. 06439/909835, rolf.suhr@web.de Main-Taunus, Helmut Völker, Karl-Albert-Str. 27, 65207 Breckenheim, Tel. 06122/13497 Odenwaldkreis, Reiner Kopp, Friedhofstraße 18, 64720 Michelstadt, Tel. 06061/705289 Offenbach, Jürgen Graßhoff, Im Mühlfeld 19, 63456 Hanau, 06181/659458, 0162/2799072, kvoffenbachmain@aol.com Ried, Kai Schnellbächer, Luisenweg 3, 68623 Lampertheim Tel. 06241/83605, Kai.Schnellbaecher@t-online.de Usingen, Wilbert Schäfer, Freienfelserstr. 5, 35789 Weilmünster, Tel. 06472/2955, w.schaefer@aol.com Wetterau, Werner Fischer, Stadener Str. 3a, 61197 Florstadt 3, Tel. 06035/1546, 0171/1229650, kvrassewetterau@yahoo.de Wetzlar, Joachim Schuchmann, Lützellindenerstr. 10, 35625 Hüttenberg , Tel. 06403/6708880, 0157/71155833, j.schuchmann@online.de Wiesbaden-Rhg.-Ts., Reinhard Böhm, Fritz Kalle Str. 41, 65187 Wiesbaden-Biebrich, Tel. 0611/805804


Geflügel’te Worte 2018 16

Ringabgabe im LV Hessen-Nassau 2017 Ringgröße Senioren Jugend Gesamt 32 15 0 15 27 1.885 10 1.895 24 3.625 115 3.740 22 7.855 405 8.260 20 10.050 530 10.580 18 9.710 750 10.460 16 7.970 830 8.800 15 17.545 1.900 19.445 14 715 100 815 13 23.805 2.475 26.280 12 3.700 460 4.160

Ringgröße Senioren Jugend Gesamt 11 14.900 1.750 16.650 10 9.440 620 10.060 9 15.860 850 16.710 8 21.240 750 21.990 7 22.160 1.180 23.340 6 1.210 50 1.260 5,5 430 0 430 5 140 0 140 4,5 280 0 280 4 170 0 170 3,5 330 0 330 Summe 173.020 12.775 185.795

Bezug von Bundesringen pro Kreisverband Nr. Kreisverband 1 Alsfeld-Lauterbach 2 Bergstraße 3 Biedenkopf 4 Büdingen 5 Darmstadt St.+La. 6 Dieburg 7 Dill 8 Dreieich 9 Frankfurt a. Main 10 Friedberg 11 Gelnhausen 12 Gießen 13 Groß-Gerau 14 Hanau Stadt+Land 15 Hochtaunus 16 Limburg-Weilburg 17 Main-Taunus 18 Odenwaldkreis 19 Offenbach 20 Ried 21 Usingen 22 Wetterau 23 Wetzlar 24 Wiesbaden-Rhg.-Ts. Deutscher Hochflugclub Gesamtsumme:

2014 2015 2016 2017 2013 9.645 9.275 9.230 10.095 10.980 11.705 11.465 11.690 10.465 10.265 3.040 2.875 2.280 2.125 2.505 8.970 8.155 7.760 6.900 7.730 12.955 12.350 12.485 11.485 10.435 13.450 13.560 12.990 12.520 11.130 3.280 2.655 2.835 2.400 3.040 3.460 2.565 2.375 2.025 3.465 12.025 13.720 13.855 14.355 13.275 6.140 6.115 5.655 5.625 7.290 1.555 1.520 1.590 1.500 2.075 13.070 12.690 12.645 10.570 12.935 12.610 12.970 12.630 12.480 12.630 18.955 19.365 18.225 17.685 15.485 7.310 7.240 6.890 6.455 6.360 8.505 7.925 7.940 7.585 9.100 5.640 7.060 6.255 5.930 6.160 3.565 4.080 3.280 3.300 3.860 15.300 14.540 15.250 14.065 14.435 13.970 13.390 13.600 13.500 12.135 3.345 2.300 2.240 1.935 2.970 5.100 7.410 8.305 8.150 4.915 6.815 6.135 6.025 5.500 5.950 5.040 4.685 5.310 4.965 5.135 1.469 1.740 1.955 1.810 1.010 205.565 208.644 205.520 199.170 185.795


Geflügel’te Worte 2018

Beschickungszahlen der Geflügelschauen im LV 2017/18

Gr./Was- Zwerg- Vol- Stä- ZierKreisverband Gesamt sergefl. Hühner hühner Tauben ieren mme gefl. LV-Schau 4.697 148 762 1779 1956 4 48 0 LVJ-Schau 421 26 32 236 126 0 1 0 Alsfeld-Lauterbach 1.323 60 90 505 661 1 6 0 Bergstraße 3.229 78 238 683 2213 7 2 8 Biedenkopf 251 6 45 155 45 0 0 0 Büdingen 1.715 47 189 416 1026 8 0 29 Darmstadt St.+ La. 2.881 150 351 861 1499 20 0 0 Dieburg 2.555 219 305 880 1132 8 0 11 Dill 317 25 88 182 22 0 0 0 Dreieich 529 7 92 325 105 0 0 0 Frankfurt a. Main 3.092 114 620 1290 1058 1 0 9 Friedberg 1.661 26 157 583 891 4 0 0 Gelnhausen 300 0 37 153 110 0 0 0 Gießen 3.432 150 421 1501 1327 14 0 19 Groß-Gerau 2.635 121 518 1111 850 28 0 7 Hanau Stadt+Land 7.019 219 475 1213 5100 2 0 10 Hochtaunus 1.803 18 156 800 829 0 0 0 Limburg-Weilburg 1.892 24 325 516 1010 12 1 4 Main-Taunus 954 0 97 321 533 1 0 0 Odenwaldkreis 1.661 42 221 464 898 3 1 32 Offenbach 3.499 125 663 1452 1184 14 0 61 Ried 2.149 122 596 657 766 0 0 8 Usingen 504 52 87 126 239 0 0 0 Wetterau 3.376 147 231 1.221 1.768 0 0 9 Wetzlar 894 33 267 432 159 3 0 0 Wiesbaden-Rhg.-Ts. 939 8 133 331 467 0 0 0 Insgesamt: 53.728 1.967 7.196 18.193 25.974 130 59 207

Entwicklung der Beschickungszahlen

Gr./Was- Zwerg- Vol- Stä- ZierAusstellungsjahr Gesamt sergefl. Hühner hühner Tauben ieren mme gefl. 2013 62.910 3.308 6.534 20.319 32.168 138 422 2014 66.106 2.605 7.525 23.106 32.423 114 356 2015 67.714 2.605 7.708 23.558 33.382 126 358 2016 65.000 2.372 7.368 20.401 34.437 149 273 2017 35.175 1.770 5.461 13.502 14.120 149 173 2018 53.728 1.967 7.196 18.193 25.974 130 59 207

17


Geflügel’te Worte 2018 18

Mitgliederveränderung 2018 KV - Nr. Kreisverband Vereine Mitglieder Veränderung Vereine Mitglieder 2017 2017 2017 2017 2018 2018 1 Alsfeld-Lauterbach 11 577 4 0,7% 11 581 2 Bergstraße 13 965 -21 -2,2% 13 944 3 Biedenkopf Keine Meldung 0 0,0% 6 170 4 Büdingen 16 531 -17 -3,2% 16 514 5 Darmstadt St.+ La. 21 825 -2 -0,2% 21 823 6 Dieburg 22 1.138 -91 -8,0% 21 1.047 7 Dill 10 332 0 0,0% 10 332 8 Dreieich 8 205 -6 -2,9% 7 199 9 Frankfurt a. Main 27 1.037 -32 -3,1% 26 1.005 10 Friedberg 17 581 -8 -1,4% 17 573 11 Gelnhausen 7 155 -22 -14,2% 6 133 12 Gießen 29 1.135 34 3,0% 29 1.169 13 Groß-Gerau 20 1.098 -37 -3,4% 19 1.061 14 Hanau Stadt+Land 23 1.006 -16 -1,6% 23 990 15 Hochtaunus 12 802 -22 -2,7% 12 780 16 Limburg-Weilburg 18 1.004 -1 -0,1% 18 1.003 17 Main-Taunus 18 675 -132 -19,6% 16 543 18 Odenwaldkreis 8 296 8 2,7% 8 304 19 Offenbach 22 1.224 -92 -7,5% 20 1.132 20 Ried 13 995 -13 -1,3% 13 982 21 Usingen 8 262 6 2,3% 8 268 22 Wetterau 12 716 12 1,7% 12 728 23 Wetzlar 16 412 -9 -2,2% 16 403 24 Wiesbaden-Rhg.-Ts. Keine Meldung 0 0,0% 12 539 Landesverband

351 15.971 -457 -2,9%

360 16.223

Abgänge: je 1 Verein vom KV Wiesbaden, KV Groß-Gerau, KV Dreieich, KV Gelnhausen KV Frankfurt, KV Dieburg, je 2 Vereine vom KV Offenbach und KV Main Taunus Zugänge: keine


Geflügel’te Worte 2018

MITGLIEDERZAHLEN AB 1948 1948 1949 1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959 1960 1961 1962 1963 1964 1965

12.930 12.590 12.837 12.880 13.670 13.859 14.035 14.186 14.099 14.311 14.628 15.070 15.337 15.652 16.144 16.525 16.897 17.427

369 380 395 403 406 410 407 412 410 411 418 426 432 438 450 449 457 456

1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983

17.882 18.118 18.495 18.663 18.843 19.103 19.306 19.573 19.918 20.318 20.835 21.430 21.887 22.222 22.742 23.149 23.545 24.029

19 458 459 465 467 466 471 468 467 469 468 472 473 478 476 476 476 478 479

1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

24.537 24.943 25.275 25.418 25.727 26.227 26.454 26.545 26.540 26.764 26.805 26.584 26.316 26.099 26.007 25.756 25.601 25.275

481 482 482 479 481 482 483 485 485 484 478 472 473 472 472 467 469 465

2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018

24.877 24.596 24.037 23.463 22.760 22.201 21.405 20.765 19.740 19.118 18.753 18.522 18.118 17.499 17.127 16680 16223

466 461 457 454 451 445 440 429 423 418 412 403 398 386 376 370 360

Rassegeflügelzuchtverein Ornis Lindenfels und Umgebung e.V.

9. großer Kleintiermarkt am Sonntag, 3. Februar 2019 10.00-14.00 Uhr, in Lindenfels-Schlierbach, Hofcafé Meister, Hohensteinstraße 12 angeboten werden: Hühner, Zwerghühner, Tauben, Kaninchen keine Käfiggebühren Impfbescheinigung Hühner gegen Newcastle-Krankheit ist erforderlich! (Info: 06254/2458 oder www.rgzv-ornis.de)

Lokalgeflügelschau am 7. u. 8. Dez. 2018


Geflügel’te Worte 2018 20

Wir gratulieren... …zum 125-jährigen Vereinsjubiläum KTZV Griesheim

…zum 100-jährigen Vereinsjubiläum KZV H23 Daubringen K.Z.V. H204 Stierstadt e.V.

…zum 50-jährigen Vereinsjubiläum KZV Bremthal • RGZV Kinzigtal-Biebergemünd

Wir gratulieren unseren LV – Mitgliedern...

Norbert Knöll und Willi Schmidt zur Ernennung zum BDRG Ehrenmeister Willi Schmidt zur Ernennung zum Meister im VDT

Helmut Fassinger und Rudi Kreher zur Ernennung zum Meister der Rassegeflügelzucht im LV Hessen-Nassau Bruno Haubrich mit Indianer zum Bronzenen Siegerring in Erfurt 2018

Hessische Vereinsmeisterschaft 2017

Hess. Vereinsmeister GZV Büdesheim e.V. Hess. Vizevereinsmeister Schlitz u. Schlitzerland e.V. 3. GZV Biebesheim e.V. RGZV Bad Nauheim e.V. 5. GZV Nieder-Ohmen u. Umg. e.V. GZV Lauterbach e.V. 7. GZV Dudenhofen 8. KTZV Burgholzhausen 9. GZV Rabenau-Londorf e.V. 10. KTZV Watzenborn-Steinberg e.V.

2.412 Punkte 2.394 Punkte 2.392 Punkte 2.392 Punkte 2.391 Punkte 2.391 Punkte 2.389 Punkte 2.388 Punkte 2.385 Punkte 2.380 Punkte

Hessische Kreisverbandsmeisterschaft 2017

1. 2. 3. 4. 5.

KV Wetterau KV Gießen KV Hanau KV Alsfeld-Lauterbach KV Hochtaunus

4.819 4.812 4.809 4.808 4.784

Herzlichen Glückwunsch

Punkte Punkte Punkte Punkte Punkte


Geflügel’te Worte 2018

Meister der Rassegeflügelzucht im Landesverband Hessen-Nassau Achenbach, Werner Adam, Herbert Ahl, Werner Ahlemann, Wolfgang Best, Horst Blümlein, Erich Breitwieser, Wilhelm Brömer, Helmut Brückel, Hermann Diebel, Bernd Dörr, Karl Ernst Dowidat, Hans-Jürgen Fassinger, Helmut Faust, Manfred Fecher, Heinz Findling, Bernd Fischer, Werner Fuchs, Karl Heinz Gerdt, Heinz Gerhard, Wolfgang Grein, Manfred Gress, Josef Grölz, Horst Gross, Reinhold Haas, Philipp Hahn, Gunther Haubrich, Bruno Haus, Erhard Heise, Georg Heller, Adolf Heutzenröder, Ewald Högen, Waldemar Hofmann,Fritz Jäger, Jürgen Kappes, Walter Knöll, Norbert Korb, Heinrich Kreher, Rudi Kunze, Walter Lämmchen, Berthold Laux, Heinz, Leisler, Heinz

Biedenkopf Echzell Groß-Bieberau Frankfurt Bad Soden Reichelsheim Niddatal Lahnau Weilburg Grävenwiesbach Wiesbaden Hünfelden Reichenbach Neu-Anspach Rodgau-Weißkirchen Bad Nauheim Florstadt Eschenburg Dillenburg-Niederscheld Buseck-Oppenrod Pfungstadt Lindenholzhausen Staufenberg-Mainzlar Beselich Vielbrunn Ober-Ramstadt Bad Camberg Nidda Breuberg Gießen Florstadt Limburg Frankfurt/M. Bad Nauheim Wachenbuchen Klein-Umstadt Seligenstadt Münster Hammersbach Hammersbach Steinfurt Neu-Anspach

seit 2005 seit 2007 seit 2008 seit 2015 seit 1995 seit 2007 seit 2011 seit 1994 seit 2006 seit 2007 seit 1995 seit 1998 seit 2017 seit 2004 seit 2004 seit 2016 seit 2013 seit 2007 seit 1992 seit 2005 seit 1996 seit 2008 seit 2003 seit 2005 seit 2011 seit 2012 seit 2008 seit 2004 seit 1996 seit 2005 seit 2007 seit 2009 seit 2010 seit 2008 seit 2002 seit 2007 seit 1999 seit 2017 seit 2003 seit 2014 seit 1996 seit 2007

21


Geflügel’te Worte 2018 22 Loh, Karl-Otto

Mank, Wolfgang Meininger, Dieter Möckel, Rudi Müller, Klaus Multerer, Lothar Noll, Werner Peter, Ewald Pfortner, Werner Post, Hans Reichenbach, Hermann Reichel, Ewald Reitzel, Karl-Heinz Rosenbecker, Karl-Wilh. Rupp, Kurt Sames, Erhard Sauer, Gerhard Sauer, Franz Schäfer, Werner Schindler, Reinhard Schmidt, Friedmar Schmidt, Horst Schmidt, Willi Schneider, Alfred Schneider, Erich Schneider, Karl Schnellbächer, Willi Schymik, Wolfgang Speckhardt, Heinz Stange, Erich Stern, Hans Stockmann, Walter Stroh, Wilfried Stube, Ulrich Vogel, Dieter Vogel, Werner Walther, Bernd Wehrwein, Kurt Weicker, Helmut Weil, Günther Winkler, Kurt Winter, Helmut Zitterbart, Eduard

Wetzlar Allendorf/Lumda Langenhain Pohlheim Homberg/Ohm Frankfurt Bad Soden Rodenbach Biebesheim Wiesbaden-Frauenstein Rodgau-Niedr-Roden Mücke-Nieder-Ohmen Groß-Zimmern Florstadt Hungen Ehringshausen Schöneck Rüsselsheim Alsbach-Hähnlein Flörsheim Erhingshausen Modautal Schöneck Rüdesheim Breidenbach Eltville-Erbach Lampertheim-Hofheim Neu-Anspach Modautal Rüsselsheim Schöneck Lindenholzhausen Wiesbaden Ober-Ramstadt Schöneck Wiesbaden-Delkenheim Staufenberg Gemünden/Felda Alsfeld Linter Rosbach v.d.H. Rodgau Merenberg

seit 2003 seit 2013 seit 1996 seit 1997 seit 2008 seit 1994 seit 2011 seit 1996 seit 1996 seit 1988 seit 2007 seit 1997 seit 2003 seit 1997 seit 2001 seit 2011 seit 2009 seit 2004 seit 2012 seit 2000 seit 2007 seit 2011 seit 2010 seit 1999 seit 2000 seit 2004 seit 1997 seit 2008 seit 2003 seit 1998 seit 2012 seit 1996 seit 2010 seit 2015 seit 1999 seit 1998 seit 2005 seit 2001 seit 1994 seit 2012 seit 2005 seit 1994 seit 2002


Geflügel’te Worte 2018

Ehrenmeister des BDRG im Landesverband Hessen-Nassau Asmuss, Werner Dörr, Karl-Ernst Dowidat, Hans-Jürgen Finkernagel, Alfons Grein, Manfred Grölz, Horst Haus, Erhard Heller, Adolf Knöll, Norbert Korb, Heinrich Loh, Karl Otto Meininger, Dieter Möckel, Rudi Multerer, Lothar Peter, Ewald Pfortner, Werner Reichel, Ewald Reitzel, Karl Heinz Rosenbecker, K.W. Schmidt, Willi Schneider, Alfred Stange, Erich Stockmann, Walter Vogel, Werner Vogel, Dieter Zahn, Werner

Japanische Legewachtel v 97 HB Riemann, Hendrik Lautertal

Frankfurt Wiesbaden Hünfelden Dietzenbach Pfungstadt Staufenberg Nidda Gießen Klein Umstadt Seligenstadt Wetzlar Hofheim Pohlheim Frankfurt/Main Rodenbach Biebesheim Mücke Groß-Zimmern Florstadt Schöneck Rüdesheim Rüsselsheim Limburg Wiesbaden Schöneck Obertshausen

23

seit 2001 seit 2002 seit 2001 seit 1996 seit 1996 seit 2013 seit 2007 seit 2013 seit 2017 seit 2005 seit 2007 seit 2011 seit 2000 seit 2004 seit 1999 seit 2001 seit 2001 seit 2005 seit 2005 seit 2017 seit 2006 seit 2010 seit 2001 seit 2002 seit 2010 seit 2001

1,0 Cubalaya, blau-zimtfarbig, sg 95 SVE (Donate Prusko, Hofheim)


Geflügel’te Worte 2018 24

Die PV Hessen-Nassau Der Vorstand:

Ehrenvorsitzender: Ehrenvorsitzender: 1. Vorsitzender: 2. Vorsitzender: Schriftführer: Rechner: Schulungsleiter: Gruppen A, Z1-Z3: Gruppen B + D: Gruppen E - M:

Manfred Grein, Sandstr. 40, 64319 Pfungstadt, Tel.: 06157/2800 Werner Vogel, Hauptwache 14, 65205 Wiesbaden, Tel.: 06122/3578, eMail: info@werner-vogel.de Ronald Bube, Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, Tel./Fax: 06048/953777, Mobil: 0171/1229650 , eMail: ronaldbube@gmx.de Ingo Förster, Hauptstr. 169, 63110 Rodgau, Tel.: 06106/62222, Mobil: 0163/3171269, eMail: foersteringo@aol.com Kurt Filipp, Friedhofstr. 47a, 64859 Eppertshausen, Tel.: 06071/31606, eMail: krc.filipp@t-online.de Ralph-Michael Schales, Im Valler 41, 65594 Runkel, Tel.: 06482/5052, eMail: Michael.schales@forst.hessen.de Michael Schneider, Obere Waldstr. 23, 35684 Dillenburg, Tel.: 02771/31945, Mobil: 0171/3044411 eMail: michael@Schneider-dbg.de Carsten Kruppert, Auf der Heid 3, 36110 Schlitz-Willofs, Tel.: 06642/1202, eMail: Carsten.Kruppert@gmx.de Dr. Jens Herbert, Fürstenwalder Str. 4, 64354 Spachbrücken, Tel.: 06162-830971, Mobil: 0162/9668503, Email: jens.herbert@gmx.net

Anschrift der Preisrichter-Vermittlungsstelle: Ingo Förster, Hauptstr. 169, 63110 Rodgau, Tel.: 06106/62222, Mobil: 0163/3171269, eMail: foersteringo@aol.com Ab dem 1. September jeden Jahres kann die Vermittlungsstelle in Notfällen Preisrichter vermitteln. Zweitschaugenehmigungen erteilt der 1. Vorsitzende Ronald Bube, Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, Tel./Fax: 06048/953777, eMail: ronaldbube@gmx.de auf Anfrage des Preisrichters. Die Vermittlungs- und Genehmigungsgebühr beträgt EUR 20,--. Sie wird vom vermittelten Preisrichter mit der Abrechnung der PR-Gebühren von den Vereinen erhoben und dem PR mit dem Beitrag verrechnet.


Geflügel’te Worte 2018 26

Jahresbericht der PV Hessen – Nassau 2017/2018 Sehr geehrte Damen und Herren, werte Zuchtfreunde, ich kann heute aus den Reihen der Preisrichtervereinigung berichten, dass die abgelaufene Schausaison wieder reibungslos verlaufen durfte. Alle im Landesverband genehmigten Ausstellungen wurden durchgeführt und bewertet. Leider gerieten in der vergangenen Saison gerade die Taubenzüchter unter Druck. So sorgte die Thematik des „Adeno-Coli-Syndroms“, der bei Taubenzüchtern landauf und landab zu schlaflosen Nächten und teilweise zu hohen Verlusten führte, zu manch leeren Ausstellungskäfigen bis hin zu Schauabsagen. Hier bleibt die weitere Entwicklung, in den kommenden Jahren, abzuwarten. Ein Dank geht wiederum an alle Vereine, die stets bemüht sind, ihre Ausstellungen vorbildlich und für unser Hobby werbewirksam auszurichten. Als sehr erfreulich zu sehen, ist die Ausbildung unserer Anwärter in unserer Preisrichtervereinigung. So machten wir uns noch vor Jahren Gedanken darüber die Ausbildung mit anderen PV`en zusammen zu legen. Jedoch können wir bis heute sagen, dass dies bedingt durch stetiges Interesse, geeigneter Züchter an der Anwärterschaft als Rassegeflügelpreisrichter, nicht eintraf. Der PV-Vorstand sieht eine seiner obersten Aufgaben darin, den Preisrichterinnen/Preisrichtern bei den Züchtern und Ausstellern das Ansehen zu verschaffen, dass ihnen aufgrund ihrer Aufgabe als fachmännischer Beurteiler gebührt. Grundlage dafür sieht der PV-Vorstand darin, dass wir auch heute noch nur solche Bewerber zur Aufnahmeprüfung zulassen die alle Voraussetzungen erfüllen. So können wir unter anderem nur solche Interessenten zulassen, deren Ausstellungserfolge auf Landes-, Bundesund Hauptsonderschauen während der letzen 5 Jahre die Gewähr für ein überdurchschnittliches, züchterisches Können bietet. Einst sagte Erwin Beck einmal: “Nur derjenige hat ein Recht über die Zuchtprodukte anderer zu urteilen, der selbst zeigt, dass er zu züchten versteht.“ Das Gesagte hat auch heute nichts an seiner Wertigkeit verloren. Für Züchterinnen und Züchter, die sich gerne vor Anmeldung zu einem Ausbildungslehrgang ein Bild über den Ablauf einer Bewertungsarbeit machen möchten, besteht das Angebot mal bei einem erfahrenen Preisrichter eine Schreibarbeit zu machen. Bei Interesse bietet sich eine Kontaktaufnahme mit meiner Person an. Aus gegebenem Anlass muss ich nochmals auf die Berufung von Preisrichter-Obleuten zu sprechen kommen. Wiederum kam es in der vergangenen Saison des Öfteren dazu, dass von den Ausstellungsleitungen keiner der verpflichteten Preisrichter als Obmann festgelegt wurde. Dies ist nicht zulässig und verstößt gegen die AAB. Daher bitte ich, die sich angesprochen fühlenden Ausstellungsleitungen darum, bei den PR-Bewertungsbögen auf die Nennung eines festgelegten Obmanns zu achten! Abermals als „Top-Event“ der vergangenen Saison kann man unsere LV-Schau bezeichnen. Mit 5.118 Tieren erreichte man wiederum ein prima Ergebnis. Es zeigt, dass sich die Züchter in Alsfeld wohl fühlen. Unter der Leitung von Ausstellungsleiter Klaus Müller, sowie den vielen Helfern des Kreisverbandes Alsfeld-Lauterbach entstand wiederum eine gelungene Präsentation unseres Hobbys. Mein Dankeschön geht an alle Akteure die zu dieser gelungenen Darbietung beigetragen haben.


Geflügel’te Worte 2018 27 Mitgliederbestand und Änderungen: Die Mitgliederbewegung der Preisrichtervereinigung kann in diesem Jahr als wiederum positiv gesehen werden, so hatte die PV 2017 = 108 PR Abgänge (7): Ausgetreten ist aus alters- bzw. gesundheitlichen Gründen Hans-Gerhard Henninger, Hans Müth, Horst Ruppel, Walter Weber. Den Wohnsitz gewechselt hat Dieter Jäger, der damit zur PV Kurhessen gewechselt hat. Verstorben sind Erwin Beck und Heinz Trumpfheller. Zugänge (6): Ihre Abschlussprüfung bestanden in den Gruppen Hühner und Zwerghühner erfolgreich: Richard Brand Gr. B (Hühner) Michael Kruppert Gr. D (Zwerghühner) Henner Oestreich Gr. D (Zwerghühner) Marcel Weber Gr. D (Zwerghühner) Rolf Wesp Gr. B (Hühner) Sowie in den Taubengruppen: Michael Schmitt Gr. F+L (Formentauben und Mövchen) Aktueller Mitgliederstand z. Zt. 107 PR Aus Alters- oder Gesundheitsgründen bewertet Bernd Walter ab 2018 nicht mehr. Daraus ergibt sich, dass aus Alters- oder Gesundheitsgründen von 19 Kolleginnen/ Kollegen keine Bewertungsaufträge mehr erledigt werden. Somit verfügt die PV aktuell über 88 aktive Preisrichter. Ergänzungsprüfungen bestanden nachfolgende Kollegen erfolgreich: Berthold Bernath (Wassergeflügel, Puten und Perlhühner), Michael Gallasch (Formentauben und Mövchen), Stefan Keller (Formentauben und Mövchen), Michel Männche (Wassergeflügel, Puten und Perlhühner), Michael Schneider (Farben- und Trommeltauben), Jens Trautmann (Warzentauben) Josef Wetzel (Formentauben und Mövchen). Sonderrichter-Ernennungen erfolgten, durch die betreffenden Sondervereine, für die Kollegen: Gerald Baumgartl SR Gänse Ronald Bube SR Englische Long Faced Tümmler Hartmut Marquardt SR Altenburger Trommeltauben Für die Ausbildung bzw. Erweiterung in den Gruppen A, Z1-3 fand im abgelaufenen Jahr ein Lehrgang statt. Die beiden Lehrgangsteilnehmer konnten ihre Prüfung der Gr. A erfolgreich bestehen und ihre praktische Prüfung in der Schausaison 2017/2018 nachholen bzw. ablegen. Die sich im Abschlussjahr befindlichen fünf Anwärter in den Gruppen B+D haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden und wurden zur Arbeitstagung bzw. Jahreshauptversammlung als neue PRKollegen vorgestellt. Erfreulich ist die Tatsache, dass in diesem Jahr wiederum ein neuer Lehrgang in den Gr. B+D mit zwei neuen Anwärterinnen/Anwärtern beginnen kann. So waren zur Aufnahmeprüfung, am 16. Februar in der Zuchtanlage des RGZV Langendiebach 1909, die beiden eingeladenen Bewerberinnen/Bewerber anwesend und die Prüfung mit Diktat, Fachfragen der betreffenden


Geflügel’te Worte 2018 28 Gruppen und den AAB-Fragen, sowie ein Aufsatz zur eigenen Rasse wurden durchgeführt. Beide Bewerberinnen/Bewerber konnten die Prüfung erfolgreich bestehen. Für die Gruppen E-M befindet sich zurzeit nur ein Anwärter in Ausbildung. Ein Anwärter konnte seine theoretische Wiederholungsprüfung erfolgreich bestehen. Weitere fünf PR-Kollegen haben mit Erfolg ihre Erweiterungsprüfungen abgelegt. Mein Dank geht an die Schulungsleiter Michael Schneider, Carsten Kruppert und Dr. Jens Herbert für ihre geleistete Arbeit während der Ausbildungszeit. Bei der Abnahme der Abschluss- bzw. Erweiterungsprüfungen und Probearbeiten waren alle bestens vorbereitet und konnten Ihre Prüfungen bestehen. Die Vermittlungsstelle, unter der Leitung von Ingo Förster, konnte in der Schausaison 2017/2018 mit insgesamt 8 Vermittlungen den AL aushelfen. Dagegen wurde nur eine Genehmigungen für einen zweiten Bewertungsauftrag erteilt. Zum Schluss meiner Ausführungen geht mein Dank an den gesamten PV-Vorstand für die Unterstützung und die geleistete Arbeit, gleichlautend an die Kreisvorsitzenden und den LV-Vorstand für die konstruktive und kollegiale Zusammenarbeit. Ebenso an den LV-Vorstand für die diesjährige Serviceleistung der „Geflügelten Worte“, sowie die finanzielle Unterstützung zur PR – Ausbildung. Ich darf Ihnen allen ein erfolgreiches Zuchtjahr 2018 wünschen und verbleibe mit freundlichem Züchtergruß Ronald Bube 1.Vorsitzender PV Hessen - Nassau

PV-Vorsitzender R. Bube (Mitte) mit den neuen Anwärtern in den Sparten B+D Bianca Michel und Hendrik Riemann.


Geflügel’te Worte 2018 30

Die Rassegeflügel-Preisrichter im Landesverband Hessen-Nassau Ahl, Klaus, (87) E-M Karl-Marx-Str. 2, 64665 Alsbach-Hähnlein, Tel. 0 62 57 / 76 18 SR: Kingtauben, Strasser, Show Racer Baum, Alfons, (67) bewertet nicht mehr Henschelstr. 11, 63477 Maintal, Tel. 0 61 81 / 49 17 53 Baumgartl, Gerald, (95) A, B+D, Z1-Z3 Wiesenstr. 6, 63546 Hammersbach, Tel. 0 61 85 / 12 02 SR: Gänse, Bassetten, Holl. Zwerghühner, Ruhlaer, Zw.-Kaulhühner, Zw.-Kaulhühner, Zw.-La Flèche, Watermaalsche Bartzwer ge, Haubenhühner, seltene Hühnerrassen Becht, Gerd, (78) E-M Dr. Robert-Murjahn-Str. 7, 64372 Ober-Ramstadt, Tel. 0 61 54 / 63 05 78 SR: Südosteurop. Tümmler, Komorner, Show Racer, Soultzer Hauben Beck, Bernd, (75) E-M Rendeler Str. 75, 61184 Karben, Tel. 0 60 39 / 59 92 SR: Dt. Modeneser, Modena, Voorburger Schildkröpfer, Strasser Becker, Lars, (95) B+D Mühlgasse 1, 35325 Mücke, Tel. 0 64 00 / 55 32 SR: Welsumer u. Zw.-Welsumer Bernath, Berthold, (00) A, B+D Niedertalstr. 55 d, 63505 Langenselbold, Tel. 06184 / 90 14 59, Email: b.bernath@t-online.de SR: Ko Shamo, Zwergkämpfer Blümlein, Jürgen, (94) A, E-M Unterm Roten Berg 1, 36355 Grebenhain, Tel.: 0 66 44 / 91 97 22, 0176 / 60 85 45 72, E-Mail: wernerj2016@web.de SR: Schlesische Kropftauben Brückel, Hermann, (83) A, B+D Moretzstr. 18, 35781 Weilburg, Tel. 0 64 71 / 73 00 Brand, Richard, (17) B Am Hohen Rain 11, 64401 Groß-Bieberau, Tel. 0175 / 36 55 93 6, Email: r.brand@gmx.com

Bube, Ronald, (98) E-M Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, Tel./Fax 0 60 48/ 953777, 0171/1229650 Email: ronaldbube@gmx.de SR: Lütticher Barbet, Engl. Long Faced Tümmler Crass, Horst, (84) B+D, E, F, K Höhenweg 13, 35641 Schöffengrund, Tel. 0 64 45 / 13 66 SR: Reichshühner, Zwerg-Reichshühner Donath, Jörg, (89) B+D Brunnenweg 190, 63071 Offenbach, Tel. 0 69 / 87 87 67 53 SR: Zwergkämpfer Dowidat, Hans-Jürgen, (71) E, F, I Westerwaldstr. 1, 65597 Hünfelden, Tel. 0 64 38 / 23 61 SR: Steigerkröpfer, Voorburger Schildkröpfer Eich, Karlheinz, (64) bewertet nicht mehr Heuchelheimer Str. 155, 61350 Bad Homburg v. d. H., Tel. 0 61 72 / 3 63 69 Emig, Norbert, (72) E Assenheimer Str. 8, 61203 Reichelsheim, Tel. 0 60 35 / 57 32 SR: Hessische u. Schlesische Kröpfer Engelhard, Margret, (94) E-M Pfungstädterstr. 23, 64404 Bickenbach, Tel. 0 62 57 / 35 61 SR: Nürnberger & Fränkische Farbentauben Erb, Klaus-Hermann, (83) A, E, F, I, K Eschbaumgasse 15, 61209 Echzell, Tel. 0 60 08 / 79 44 SR: Brünner Kröpfer, Engl. Groß- & Zwergkröpfer Filipp, Kurt, (92) B+D Friedhofstr. 47 a, 64859 Eppertshausen, Tel. 0 60 71 / 3 16 06, Email: krc.filipp@t-online.de SR: Bassetten, Holl. Zwerghühner, Ruhlaer Zw.-Kaulhühner, Zw.-Kaulhühner, Zw.-La Flèche, Watermaalsche Bartzwerge Findling, Bernd, (83) A, B+D, E-G, I, L, Z1-Z3 Ginsterweg 12, 61231 Bad Nauheim, Tel. 0 60 32 / 10 43 SR: Bantam, Antwerpener-, Grübbe-, Ükkeler-, Everberger-, Bosvoorder-Bartzwerge


Geflügel’te Worte 2018 Finkernagel, Alfons, (74) bew. nicht mehr Gärtnerweg 2, 63128 Dietzenbach, Tel. 0 60 74 / 2 59 02 Fleck, Uwe, (05) F, G, H, K, M Gartenstr. 6, 69488 Birkenau, Tel. 0 62 01 / 3 27 16 SR: Luchstauben Förster, Ingo, (12) E-I, L, M Hauptstr. 169, 63110 Rodgau, Tel. 0 61 06 / 6 22 22, : 0163 / 3171269 E-Mail: foersteringo@aol.com Fucker, Lothar, (95) B+D Ravolzhäuser Str. 22, 63526 Erlensee, Tel. 0 61 83 / 22 84, Email: Lotharfucker@zimmerei-fucker.de SR: Haubenhühner u. seltene Hühnerrassen Sumatra, Zw.-Sumatra, Yokohama, Zw. Yokohama Gärtner, Oliver, (09) E-M Darmstädter Str. 2, 64395 Brensbach Tel. 0 61 61 / 3 30, Mobil: 0160 / 9 79 36 371, Email: racer-olli@gmx.de SR: Show Racer Gallasch, Michael, (16) F, H, I, L Griesgrund 26, 63500 Seligenstadt, Tel. 0 61 82 / 82 61 585, 01578 / 2541797 E-Mail: gallasch.ornithart@gmail.com Gerhard, Karl, (74) E-M Wilhelm-Leuschner-Str. 13, 64665 AlsbachHähnlein, Tel. 0 62 57 / 52 08 SR: Strasser, Mondain Gilbert, Friedel, (82) bewertet nicht mehr Jahnstr. 17, 35581 Wetzlar, Tel. 0 64 41 / 7 14 14 Göbel, Dieter (87), bewertet nicht mehr Nauheimer Str 15, 65611 Brechen, Tel. 0 64 38 / 22 08 Gottwals, Klaus, (06) A, B+D, Z1-Z3 Zur Beunde 5, 61200 Wölfersheim-Berstadt Tel. 0 60 36 / 27 73 SR: Holl. Zwerghühner, seltene Zwerghuhn rassen Grein, Manfred, (68) bewertet nicht mehr Sandstr. 40, 64319 Pfungstadt, Tel. 0 61 57 / 28 00

Groß, Reinhold, (78) E-M 31 Friedhofstr. 13, 65614 Beselich, Tel. 0 64 84 / 62 60 SR: Elsterkröpfer, Voorburger Schildkröpfer, Deutsche Modeneser, Wiener u. Budapester Tümmler Hartmann, Bernd, (05) E-M Steinstr.14, 64354 Reinheim, Tel. 0 61 62 / 8 15 75 Email: Berndh2505@aol.com SR: Mährische Strasser, Prachener Kanik, Carneau u. Giertauben, Steinheimer Bag detten, Stellerkröpfer Haus, Ehrhard, (80) bewertet nicht mehr Unter der Stadt 7, 63667 Nidda, Tel. 06043 / 988 7144, Mobil 0172/671 63 33 Hechler, Werner-Herbert, (79) E-M Gerhart-Hauptmann-Str. 12, 64342 Seeheim, Tel. 0 62 57 / 8 31 10 Heide, Andreas, (91) E-M Am Kirschberg 12, 63694 Limeshain, Tel. 0 60 48 / 2 07 SR: Startauben, Thür. Farbentauben Heiß, Harry, (91) E-M Bismarckstr. 15, 64853 Otzberg, Tel. 0 61 62 / 7 13 96 SR: Kingtauben, Show Racer

Richard Brand (links) bekam anl.der PVJHV seinen PR-Ausweis vom 1.Vors. Ronald Bube krankheitsbedingt nachgereicht


Geflügel’te Worte 2018 32 Herbert, Dr. Jens, (09) E-M Fürstenwalder Str. 4, 64354 Spachbrücken, Tel. 0 61 62 / 83 09 71, 0162 / 966 85 03 Email: jens.herbert@gmx.net SR: Eistauben Hofmann, Lothar, (98) E-M Bergstr. 18, 65795 Hattersheim, Tel. 0 61 90 / 73 295 SR: Altenburger Trommeltauben Jährling, Walter, (79) E, F, H-L Im Kratz 2, 64367 Mühltal, Tel. 0 61 51 / 14 80 28 SR: Lockentauben Kämper, Lothar, (87) G, I Mittelstr. 6, 65614 Beselich, Tel. 0 64 84 / 89 18 64, EMail: lg-kaemper@t-online.de SR: Kölner Tümmler, Niederl. Hochflieger Keller, Stefan, (15) F, H, I, L Odenwaldstr. 41, 64372 Ober-Ramstadt, Tel. 0 61 54 / 22 50, 0151 / 15 92 98 05 Email: stefankeller1108@gmx.de Keßler, Dirk, (02) A, B+D, E-M Oberlaudenbacher Str. 8, 64646 Heppenheim, Tel. 0 62 52 / 79 49 36 Email: dirk.kessler69@gmx.de SR: Welsumer u. Zwerg Welsumer Klein, Rainer, (06) A, B+D, E-M Darmstädter Str. 47, 64673 Zwingenberg Tel. 0 62 51 / 78 85 59, E-Mail: rgklein@gmx.de SR: Zw.-Wyandotten silberfbg.-gebändert, Damascener Klotz, Karl-Heinz, (72) bew. nicht mehr Nauroder Str. 9, 65191 Wiesbaden, Tel. 06 11 / 50 72 15 Knöll, Norbert, (83) B+D Doerrwiesenweg 31, 64823 Groß-Umstadt, Tel. 0 60 78 / 85 97 SR: Altsteirer, Zwerg-Altsteirer, Zw.-Sulmtaler Kraft, Volker, (01) E-M Konradsdorfer Str. 3, 63683 Ortenberg, Tel. 0 60 41 / 40 56, Email: Volker.Kraft@t-online.de SR: Gimpeltauben, Feldfarbentauben, Münsterl. Feldtauben, Arabische Trommeltauben

Kruppert, Carsten, (02) B+D Auf der Heid 3, 36110 Schlitz-Willofs, Tel.: 0 66 42/1202, Email: Carsten.Kruppert@gmx.de SR: Bantam, Antwerpener-, Grübbe-, Ükkeler-, Everberger-, Bosvoorder-Bartzwerge Kruppert, Michael, (17) D Salzschlirfer Str. 80, 36110 Schlitz, Tel.: 0 66 42 / 15 64, 0151 / 29 10 36 04 Email: Michael.Kruppert@gmx.de Lupp, Klaus, (92) B+D Im Tal 14, 64329 Hohenstein, Tel. 0 61 20 / 43 56, Mobil: 0178/8685993 Männche, Michel, (10) A, B+D, E-M Bergstr. 33a, 35398 Gießen-Allendorf, Tel. 06403-71678 o. 0176-23247839 Email: michel.maennche@yahoo.de SR: Thür. Farbentauben, Altenb. Trommeltauben Marquardt, Hartmut, (12) E, F, H-M J.-A.-Groh-Str. 26, 64753 Brombachtal, Tel. 0 17 1 / 48 49 74 1 Merk, Thomas, (98) E-M Römerstr. 36, 64625 Bensheim, Tel. 06251 / 64 74 9, Email: taubentommy@gmail.com SR: Chinesentauben Michel, Sascha, (02) B+D, E, F, L Marienstr. 22, 63526 Erlensee, Tel.: 06183 / 74493 SR: Dt. Zwerghühner, Bassetten, Holl. Zwerg hühner, Zwerg Kaulhühner, Ruhlaer Zwerg Kaulhühner, Zwerg-La Flèche, Watermaal schen Bartzwerge, Zwerg Eulenbart hühner, Zwerg Breda Möckel, Michael, (99) B+D Wilhelmstr.26, 35415 Pohlheim, Tel. 06403 / 61694, Email: Moeckel.Rudi@t-online.de Möckel, Rudi, (65) B+D Wilhelmstr. 26, 35415 Pohlheim, Tel. 0 64 03 / 6 16 94, Email: Moeckel.Rudi@t-online.de SR: Antwerpener Bartzwerge


Wir bilden Sie aus!

Neue Lehrgänge für die Gruppen B & D Hühner und Zwerghühner im Frühjahr 2021, Anmeldeschluß: 31.12.2020 sowie E-M Tauben im Frühjahr 2020, Anmeldeschluß: 31.12.2019 !!! Gruppenerweiterungen in den Gruppen A, E-M u. Z1-Z3 erfolgen jährlich.

Nähere Auskünte erteilen auch gerne die Schulungsleiter: Gruppen A, Z1-Z3: Michael Schneider, Obere Waldstr. 23, 35684 Dillenburg Tel.: 02771/31945, 0171/3044411 eMail: michael@schneider-dbg.de Gruppen B+D:

Carsten Kruppert, Auf der Heid 3, 36110 Schlitz-Willofs Tel.: 06642/1202, eMail: carsten.kruppert@gmx.de

Gruppen E-M:

Dr. Jens Herbert, Fürstenwalder Str. 4, 64354 Spachbrücken Tel.: 06162-830971, 0162/9668503 eMail: jens.herbert@gmx.net


Geflügel’te Worte 2018 E-M, L 34 Montag, Rainer, (05) Danzigerstr. 13, 68623 Lampertheim, Tel. 06206 / 1309219, 0173 / 5967288, Email: Rainer.Montag@gmx.de SR: Show Racer Multerer, Lothar, (72) E Friedberger Landstr. 294, 60389 Frankfurt/M. Tel. 0 69 / 59 21 43 SR: Elsterkröpfer Müller, Harry, (06) A, B+D, Z1-Z3 Am Brunnen 11, 63679 Schotten, Tel. 06044 / 95 00 43, Fax: 06196/7646499 Mobil: 0151/11320613 o. 0175/4019830 Email: harry_mueller@hotmail.de SR: Holl. Zwerghühner, seltene Zwerghuhn rassen Neeb, Karl-Heinz, (95) bewertet nicht mehr Schillerstr. 12, 35321 Laubach, Tel. 0 64 05 / 71 84 Noll, Werner, (80) B+D, F, H Altenhainer Str. 32, 65812 Bad Soden, Tel. 0 61 96 / 6 17 12 SR: Zwerg-Wyandotten goldhalsig., braungeb., silberhalsig, silberfbg.-gebändert, Lahoretauben , Dt. Modeneser Nolte, Heinz-Dieter, (86) bew. nicht mehr Am Salzpfad 1, 35633 Lahnau, Tel. 0 64 41 / 6 10 88 Oestreich, Henner, (17) D Im Ehrlich 50, 64291 Darmstadt, Tel. 0 61 51 / 93 33 35, 0173 / 31 05 95 0 Email: hmoestreich@yahoo.de Ohlenburger, Armin, (87) E-M Am Wörsbach 9, 65597 Hünfelden, Tel. 0 64 38 / 33 09, Email: armin.ohlenburger@freenet.de SR: Orient. Roller Peter, Wolfgang, (91) E-M Erbacher Str. 12, 64342 Seeheim, Tel. 0 62 57 / 91 90 558 Pfeffer, Lydia, (86) A, B+D Hundstädter Str. 3, 61250 Usingen-Michelbach, Tel. 0 60 81 / 1 41 38, Fax 0 60 81 / 1 49 03 Email: Pfeffer-michelbach@freenet.de SR: seltene Italiener

Pfeiffer, Gerhard, (86) bew. nicht mehr In der Au 23, 61273 Wehrheim, Tel. 0 60 81 / 53 83 Reichel, Ewald, (76) A, B+D, E-M Amselweg 17, 35325 Mücke-Nieder-Ohmen, Tel. + Fax 0 64 00 / 84 34 SR: Laufenten, Enten, Rheinländer Reichenbach, Hermann, (83) B+D Königsberger Str. 4, 63110 Rodgau, Tel. 0 61 06 / 7 59 21 SR: Zwerg-Italiener Rose, Friedhelm, (01) E-M Steinauer Str. 8, 63505 Langenselbold, Tel. 0 61 84 / 42 87, Email: FriedhelmRose@web.de SR: Süddeutsche Farbentauben Rose, Hartmut, (91) E, F, I, L Goethestr. 13, 63526 Erlensee, Tel. 0 61 83 / 31 78 SR: Modena Rosenbecker, Karl-W., (72) bew. nicht mehr Schaafgasse 5, 61197 Florstadt, Tel. 0 60 35 / 55 94 Rumpler, Franz, (92) A, B+D, F, G-K, Z1-Z3 Schlagmühlenweg 29, 36341 Lauterbach, Tel. 0 66 41 / 6 14 02 SR: Enten, Zwergenten, Bassetten, Holl. Zwerg hühner, Ruhlaer Zw.-Kaulhühner, Zw.-Kaulhühner, Zw.-La Flèche, Water maalsche Bartzwerge, Ruth, Thomas, (02) B+D Bruchköbeler Str. 16, 63526 Erlensee, Tel.: 0 61 83 / 928 85 95 SR: Bassetten, Holl. Zwerghühner, Zwerg Kaul hühner, Ruhlaer Zwerg Kaulhühner, Zwerg La Flèche, Watermaalschen Bartzwerge, Zwerg Eulenbarthühner, Zwerg Breda, Seidenhühner u. Zwerghaubenhühner, Haubenhühner, seltene Hühnerrassen Sauer, Gerhard, (79) E-M Frauengartenring 29, 61137 Schöneck, Tel. 0 61 87 / 79 68, Email: Gesa.mod@t-online.de SR: Deutsche Modeneser, Lahore


Besser füttern.

Vertrauen Sie auf Qualität! Für optimale Ergebnisse in der Aufzucht, Zucht und Schau.

OHNE

GENTECH

Ohne Gen technik-K

NIK

ennzeichn ungspflich Fast alle t Fu Lebensm tter von Mifuma sin itt Sie erkenn el ohne Gentechn d vom Verband ik e.V. zerti en die Pr auf dem Sa odukte an fiziert. un ck auch Futt . Darüber hinaus bie serem Siegel er in BioQualität (D ten wir Ihnen E-ÖKO-00 1).

OHNE

GENTECHNIK Ohne Gentechnik-Kennzeichnungspflicht

Weitere Informationen und Händlersuche auf: www.mifuma.de


Geflügel’te Worte 2018 36 Schales, Ralph-Michael, (01) E-M Im Valler 41, 65594 Runkel, Tel. 0 64 82 / 50 52, Email: Michael.schales@forst.hessen.de SR: Deutsche Modeneser Schmidt, Horst, (74) A, B+D, E Johannisbachstr. 16 a, 64397 Modautal, Tel. 0 61 67 / 14 77 SR: Australorps, Zw.-Australorps, Barnevelder, Zw.-Barnevelder, Zw. Italiener, Hessische Kröpfer, Norwichkröpfer Schmidt, Willi, (83) E-M Rendeler Pfad 2, 61137 Schöneck, Tel. 0 61 87 / 77 37, Fax 0 61 87 / 9 13 61 SR: Thür. Farbentauben, Südd. Farbentauben, Startauben Schmitt, Ellen, (77) A, B+D, F, L, Z1-Z3 Grabenstr. 11, 63179 Obertshausen, Tel. 0 61 04 / 4 11 41 SR: Bielefelder Kennhühner, Zw.-Bielefelder, Kennhühner Schmitt, Michael, (17) F+L Elbestr. 5, 63165 Mühlheim/Main, Tel. 0171 / 41 35 55 1 Schneider, Andreas, (06) B+D, G Kaicher Str. 7, 61194 Niddatal Tel. 0 60 34 / 90 57 42, 0177 / 2087751 Email: aschneider@gisgmbh.de SR: Tuzo, Spanierhuhn und Zw.-Spanierhuhn Schneider, Michael, (95) A-D, F, H-K, Z1-Z3 Obere Waldstr. 23, 35684 Dillenburg, Tel. 02771/31945, 0171 / 3044411 Email: michael@Schneider-dbg.de Schnellbächer, Willi, (70) bew. nicht mehr Luisenweg 3, 68623 Lampertheim, Tel. 0 62 41 / 8 11 03 Schuchmann, Joachim, (83) A, B+D, K Lützellindener Str. 10, 35625 Hüttenberg, Tel. 06403 / 6708880, Fax 670928, Mobil: 0157 / 71155833, E-Mail: j.schuchmann@online.de SR: Cochin, Brahma, Zw.-Brahma, Zw.-Wyan dotten weiß, Seltene Zw.-Wyandotten

Schuppe, Wolfgang, (95) A , B+D, Z1-Z3 Blochmühlstr. 7, 63486 Bruchköbel, Tel. 0 61 81 / 7 28 54 SR: Bassetten, Holl. Zwerghühner, Ruhlaer Zw.-Kaulhühner, Zw.-Kaulhühner, Zwerg La Flèche, Watermaalsche Bartzwerge Schwäch, Joachim, (95) A, E-M Hospitalstr. 30A, 64560 Riedstadt, Tel. 0177 / 31 93 88 4, Email: Joachim.Schwaech@mitsubishi-motors.de SR: Spanische Kropftaubenrassen, Feldfarben tauben, Münsterländer Feldtauben, Stral sunder Hochflieger, Italienische Mövchen, Lütticher Barbet Schwäch, Michaela, (95) A, B+D Hospitalstr. 61, 64560 Riedstadt, Tel. 0 61 58 / 18 43 00, Email: michaela.schwaech@web.de SR: Zwerg-Wyandotten gestreift Schwalm, Karlfried, (70) bew. nicht mehr Gießener Str. 41, 35435 Wettenberg, Tel. 06 41 / 8 23 45 Stange, Erich, (67) bewertet nicht mehr Kirchgarten 3, 65428 Rüsselsheim, Tel. 0 61 42 / 7 15 52 Stern, Hans, (64) bewertet nicht mehr Stresemannstr. 11, 61137 Schöneck, Tel. 0 61 87 / 58 72 Stockmann, Walter, (73) bew. nicht mehr Bahnhofstr. 31, 65551 Limburg, Tel. 0 64 31 / 7 32 84 Stroh, Wilfried, (68) D, E-M Schwarzgasse 8, 65191 Wiesbaden, Tel. 06 11 / 50 89 11 SR: Zwerg-Langschan, Zwerg-Kämpfer, Südd. u. Thür. Farbentauben Trautmann, Jens, (12) E-M Grundstr. 65, 64385 Reichelsheim, Tel. 0 61 64 / 50 16 64 SR: Amsterdamer Bärtchentümmler , Ringschlägertauben Treichler, Norbert, (68) bew. nicht mehr Spessartring 48, 63071 Offenbach/M., Tel. 0 69 / 85 51 20


Geflügel’te Worte 2018 Vay, Siegfried, (13) A, B+D Ausserhalb 16, 64409 Messel, Tel. 0 61 59 / 717 54 80, SR: Zwerg-Wyandotten, schwarz und birken farbig, weiß-schwarzcolumbia Vogel, Werner, (68) B+D, E-M Hauptwache 14, 65205 Wiesbaden, Tel. 0 61 22 / 35 78, Email: info@werner-vogel.de SR: Zw.-Rheinländer, Engl. Groß- u. Zwerg kröpfer, Thür. Farbentauben, Niederl. Hochflieger Waas, Erhard, (83) E Wetteraustr. 39, 61203 Reichelsheim, Tel. 0 60 35 / 51 21 SR: Hessenkröpfer Walther, Bernd, (02) bew. nicht mehr Eichenring 10, 35460 Staufenberg, Tel.: 06406 / 3502 Email: huehner-bernd@gmx.de Wanzel, Stefan, (02) A, B+D Luise-Otto-Str. 19, 64646 Heppenheim, Tel.: 06252 / 798922, Email: wanzel@web.de SR: Zw.-Italiener, Barnevelder, Zw.-Barnevelder Weber, Marcel, (17) D Am Unteren Pfad 1, 64850 Schaafheim, Tel. 0 60 73 / 87 35 9 Email: weber0512@web.de Weigelt, Artur, (02) A, B+D, Z1-Z3 Rheinstr. 22, 64521 Groß - Gerau, Tel.: 06152 / 54991 SR: Bantam, Sebright

Wenzel, Heinrich, (79) E-M 37 Zimmerplatz 14, 61130 Nidderau-Ostheim, Tel. 0 61 87 / 2 48 48, 0152-21706652 Email: Der-Vereinsladen@web.de SR: Dänische Tümmler und Stieglitze, Kölner Tümmler Wesp, Rolf, (17) B Auf der Heide 13A, 64673 Zwingenberg, Tel. 0 62 51-98 90 85 7, 0162 / 61 08 20 3 Email: rwesp@gmx.de Wetzel, Josef, (16) E, F, L, M Neue Friedhofstraße 10, 68647 Biblis, Tel. 06 24 5 / 65 41, 01587 / 49 04 34 6 Email: jkw66@online.de Wiegand, Siegmar, (99) B+D Langgasse 22, 63633 Birstein, Tel. 0 60 54 / 14 32, Email: siegmar-wiegand@t-online.de SR: Thür. Barthühner, Thür. Zwerg-Barthüh ner, Dt. Sperberhuhn & Dt. Zwergsperber Wolf, Martin, (89) A, E-M Weidstr. 5k, 64560 Riedstadt, Tel. 0 61 58 / 30 84 eMail: Martin.Wolf@gzvgoddelau.de SR: Brünnerkröpfer, Feldfarbentauben, Münsterländer Feldtauben Zahn, Werner, (67) F-L Wilhelmstr. 18, 63179 Obertshausen, Tel. 0 61 04 / 4 92 05 SR: Sächs. Farbentauben, einschl. Flügel Schwalben und Schildtauben

v.l.n.r. SchL B+D C. Kruppert, M. Weber (Gr.D), M. Kruppert (Gr.D), M. Schmitt (Gr. F+L), H. Oestreich (Gr.D), R. Wesp (Gr.B), SchL E-M Dr. J. Herbert und PV-Vors. R. Bube


Geflügel’te Worte 2018 38

Die Jugendorganisation im Landesverband Hessen-Nassau Ehrenjugendobmann:

Ewald Peter, Hanauerstraße 30, 63517 Rodenbach Tel. 06184-50248 Willi Schmidt, Rendeler Pfad 2, 61137 Schöneck Tel. 06187-7737, Fax: 91361

LV-Jugend Obmann: Wilfried Eiermann, Schwarzwaldstraße 50, 6 4625 Bensheim Tel.: 0176-22268641 eMail: wisimann@t-online.de Stellvertreterin und Christiane Schnaubelt-Sachs, Offenbacher Str. 90 Protokollführerin: 63263 Neu-Isenburg, Tel. 06102-31537, 0157-37554866 Kassierer:

Heinz Hoffmann, Erich-Kästnerstraße 13, 6 4658 Fürth/Odw., Tel.: 06253-8060185

Stellvertreterin des Sabine Schuldt, Roßdorfer Str. 26, 60385 Frankfurt Kassierers: Tel.: 069-491680, 0171-2832871 Beisitzer:

Siegbert Jost, Arheilger-Str. 1, 64390 Erzhausen Tel.: 06150-542087, eMail: siegbert.jost@t-online.de

Die Kreisverbandsjugendobleute in unserem Landesverband Alsfeld-Lauterbach, Lothar Schneider, Dr. Weidigstraße 20, 36320 Kirtorf/Ober Gleen, Tel.: 06635-557 Bergstraße, Mike Pritsch, Hauptstraße 157 , 64678 Lindenfels-Winterkasten, Tel.: 06255-9673922 Biedenkopf, Andreas Körbel, In der Grube 1, 35236 Breidenbach-Wolzhausen, Tel.: 06465-1240 Büdingen, Berthold Lämmchen, Sackgasse 2, 63546 Hammersbach, Tel.: 06185 - 22 85 Darmstadt, Bianca Michel, In den Wingerten 1, 64291 Darmstadt, Tel.: 06150-5081140, 0170 - 2858154 Dieburg, Richard Brand, Am Hohen Rain 11, 64401 Groß-Bieberau, Tel.: 06162-4414 , 0175 - 3655936 Dill, Gerhard Stein, Hainstraße 3, 35686 Dillenburg-Donsbach, Tel.: 02771-268963


Geflügel’te Worte 2018

Dreieich, Christiane Schnaubelt-Sachs, Offenbacher Str. 90, 63263 Neu-Isenburg, Tel. 06102-31537, 0157 - 37554866

Frankfurt, Sabine Schuldt, Roßdorfer Str. 26, 60385 Frankfurt, Tel.: 069-491680, 0171-2832871

Friedberg, Astrid Fladung, Untergasse 13, 61184 Okarben, Tel.: 06039 - 933557, 0152 - 21943051, eMail: astridfladung@online.de

Gelnhausen, Herbert Geiger, Wiesenbornstr. 25, 63571 Gelnhausen, Tel.: 06051 - 68055

Gießen, Peter Alexander, Hintergasse 4, 35469 Allendorf/Lumda, Tel.: 06407 - 950630

Groß-Gerau, Heiko Sudheimer, Rheinstr.84, 64584 Biebesheim, Tel.: 0174 - 5297141

Hanau Stadt und Land, Patrick Reichling, Kirchhofstraße 4a, 63477 Maintal, Tel.:0177 - 6785074

Hochtaunus, Marcus Kempf, Königsteinerstraße 4, 61381 Friedrichsdorf, Tel.: 0175 - 5645933

Limburg-Weilburg, Angelika Ebert-Weis, Egenolfstraße 5, 65555 Limburg, Tel.: 06431 - 2158789, 0160 - 95192775

Main-Taunus, Heinrich Stein, Alte Dorfstraße 54, 65207 Wiesbaden, Tel.: 06122 - 12415

Odenwaldkreis, Erich Rebscher, Wilh.-Leuschner Str. 50, 64720 Michelstadt-Vielbrunn, Tel.: 06066 - 1421, 0175 - 5664048

Offenbach, Jürgen Graßhoff, Im Mühlfeld 19, 63456 Hanau, Tel: 0162 - 2799072

Ried, Renate Tentz, Gronauerstraße 123, 64625 Bensheim, Tel 0174 - 4015913, eMail: milena11.03.14@web.de

Usingen, Ilona Hohmann, Buchenweg 5a, 61279 Grävenwiesbach, Tel.: 06086 - 1759

Wetterau, Werner Fischer, Stadener Str. 3a, 61197 Florstadt 3, Tel.: 06035 - 15 46

Wetzlar, Fabían Olbrich, Schwalbacherstr.10a, 35625 Hüttenberg Felix Ortner, Linsenberg Str. 12, 35586 Wetzlar

Wiesbaden-Rhg.-Ts., Alfred Schneider, Steingasse 1, 65391 Lorch a. Rh., Tel.: 06722 - 2496

39


Geflügel’te Worte 2018 40

Kurzbericht über das Geschäftsjahr 2017 der Jugendgruppen des Landesverbandes Hessen – Nassau e.V. Das Geschäftsjahr 2017 war ein sehr zufriedenstellendes Jahr. Neben der Bundesversammlung in Altötting und dem Landesjugendtag sowie die Landesjugendschau war die Aufgabenstellung recht vielfältig. Am 19.03.2017 fand unsere Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus in Friedberg/Ockstadt statt. Neben den normalen Regularien wurde bei der anstehenden Wahl die Beisitzerin Sabine Schuldt auf weitere 3 Jahre bestätigt. Ich bedanke mich für ihre Amtsannahme. Beschlossen wurde, dass bei der Vereinsjugendmeisterschaft nur noch zwei Aussteller mit 10 Tieren erforderlich sind. Auf der Bundesversammlung im Mai, in Altötting konnte mit dem BJL und den weiteren LV- JL Erfahrungen und Anregungen für die Jugendarbeit ausgetauscht werden. Der Freitag stand im Focus der LV-Jugendleiterversammlung. Neben den üblichen Tagesordnungspunkten gab es noch genügend Möglichkeiten sich untereinander über die Arbeit im eigenen Verband auszutauschen. Während des Präsidiumsbesuches wurden die Anliegen so mancher LV-Jugendleiter angesprochen und fanden wohlwollendes Gehör. Ein wichtiger Punkt war der Entwurf für eine neue Bundesjugendmedaille, da die Alte vergriffen ist. Entsprechend der Anzahl der verkauften Bundesjugendringe erhalten die Landesverbände die Stückzahl der Bundesjugendmedaille. Bei der Bundesversammlung am Sonntag wurden dann die Vorschläge oder Beschlüsse der einzelnen Fachtagungen vorgestellt, um darüber abstimmen zu lassen. Solch eine Tagung ist kein Zuckerschlecken, da ist alles genauestens durch geplant und verlangt einem einiges ab. Auch hier ist es letztendlich die Gemeinschaft, die einen motiviert. Turnusmäßig wurde wieder unseren Landesjugendtag in der Zuchtanlage des Geflügelzuchtvereins Erlenbruch durchgeführt. Etwas für mich enttäuschend war die anwesende Teilnehmerzahl. Es waren von 55 gemeldeten Jugendlichen nur 37 anwesend. Insgesamt hatten sich mit Erwachsenen knapp 100 Teilnehmer angemeldet, und nur 57 waren wirklich anwesend. Unsere Bitte vom LV-Jugendvorstand die Zusagen bitte einzuhalten. Angeboten wurde ein buntes Programm. Die Spiele waren für alle ein riesiger Spaß. In den einzelnen Altersgruppen wurden die Sieger mit Pokale ausgezeichnet. Für die Erwach-


Geflügel’te Worte 2018

senen hatten wir auch ein Programm, das mit einem riesen Spaß angenommen wurde. 41 Auch das Angebot wie der Maltisch und sich Schminken zu lassen wurden rege genutzt. Hiermit möchten wir uns nochmals herzlich bei Thomas Sachs bedanken. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Ende der Veranstaltung standen die Ehrungen der Hessischen Jugendmeister/innen. Wir danken den Zuchtfreunden aus Erlenbruch für die hervorragende Vorbereitung. Unsere Herbstdelegiertenversammlung wurde ordnungsgemäß durchgeführt, erfreulich war das alle Kreisverbände anwesend waren. Die Versammlung hatte einen harmonischen Verlauf. Traditionsgemäß wurde unsere LV-Jugendschau bei den Senioren am 4./ 5. November 2017 in Alsfeld angeschlossen, was im Gesamten eine sehr schöne Präsentation darstellte. 51 Jugendliche mit 421 Tieren war ein hervorragendes Ergebnis. Das auch in diesem Jahr wieder eine so große Zahl von Tieren angemeldet wurde, zeigt dass Sie als Züchter gerne nach Alsfeld kommen. Das liegt sicher an den guten Erfahrungen mit dem Standort, wesentlich beeinflusst durch die professionelle Unterstützung der Schau durch die Ausstellungsleitung sowie den hervorragenden Bedingungen. Und nicht zuletzt, an der Zuverlässigkeit des Veranstalters. Die Qualität der gezeigten Tiere war erneut sehr gut. Preise waren reichlich vorhanden, so dass auch alle hohen sg-Bewertungen mit einem Preis versehen werden konnte. Der bevorzugte Standort in der Nähe des Eingangs bewährte sich, da jeder Besucher automatisch daran vorbei kam und oft auch verweilte. Gut angenommen wurde der Spiel- und Maltisch von den Jugendlichen und ihren Familien. Die veranstaltete Tombola war ein voller Erfolg. Der Erlös soll wieder der Jugend zufließen. Hier möchten wir uns für die zahlreichen Spenden nochmals Bedanken. Bei den KV-Jugendleiter Gerhard Stein und Peter Alexander möchten wir uns für die Unterstützung am Tombolastand recht herzlich bedanken. Bedanken möchte ich mich bei dem Ausstellungsleiter Klaus Müller und bei seinem Team, die durch ihr Engagement eine tolle Veranstaltung möglich gemacht haben. Erneut wurde die Hessische Jugendmeisterschaft ausgespielt. 13 jugendlichen Züchtern konnten wir gratulieren. Sie erreichten die geforderte Mindestpunktzahl. (siehe separate Aufstellung). Einsprüche gegen die Auswertung gab es keine. Sieger im Wettbewerb zum Hessischen Vereinsjugendmeister wurde: 1. GZV Goddelau. 956 Pkt. 2. GZV Schlitz 948 Pkt. 3. KTZV Steinfurt 945 Pkt.


Geflügel’te Worte 2018 42 4. GZV Garbenteich

5. GZV Wachenbuchen 6. GZV Wallau 7. KTZV Donsbach

938 Pkt. 938 Pkt. 931 Pkt. 919 Pkt.

Erringer des Großen Preis von Alsfeld Post, Merle Zwergenten weiß Ewald, Lisa Bantam schwarz Sperzel, Niklas Thür. Weißköpfe Allen ausgezeichneten Hessischen Jugendmeister/innen sowie die Vereinsjugendmeister gilt der Glückwunsch des LV-Hessen-Nassau. Die Bundesjugendschau 2017 in Erfurt war wieder eine gute Präsentation für unsere Jugend im Landesverband. 8 Jugendliche konnten den Deutschen Meistertitel erringen. Allen Erringern gilt der Glückwunsch des LV-Hessen-Nassau Termine für das Jahr 2018 ersehen sie auf der Homepage des LV-Hessen-Nassau Jugendseite. Bis auf 2 Kreisverbänden haben alle Kreisverbände ihre Jugendschauen durch geführt. Es waren zusammen 1.200 Tiere mit 150 Jugend-Aussteller/in. Das ist ein sehr gutes Ergebniss gegenüber anderen Landesverbänden. Ich selbst muss mir die Frage stellen, warum einige Jugendliche nicht zur Landesjugendschau kommen. Hierbei sind die Vereinsjugendwarte gefordert ihre Jugendlichen mehr zu motivieren. Meinen Dank möchte ich an alle Kreisjugendobleuten sowie Vereinsjugendobleuten und alle die sich für unsere Jugend über das ganze Jahr tatkräftig eingesetzt haben aussprechen. Ebenfalls möchte ich mich bei meinen Vorstandskollegen im LV-Vorstand sowie bei meinen Vorstandskolleginnen und Vorstandskollegen im LV-Jugendvorstand für die sehr gute und harmonische Zusammenarbeit recht herzlich bedanken. Ihr Wilfried Eiermann Landesverbandsjugendobmann


Geflügel’te Worte 2018

Hessische Jugendmeister 2017 im LV Hessen-Nassau e.V. Name Rasse Gluszak Jaqueline Frankfurter Zwerghühner weiß schwarzcol. Post Merle Zwergenten weiß Buchheimer Leon Marco Gimpeltauben Kupfergimpel schwarzflügel Egle Tom Luca Deutsche Zwerg Reichshühner weiß Ewald Lisa Marie Bantam schwarz Geiger Lion Zwerg Brahma gelb schwarzcolumbia Titz Romina Zwerg Australorps schwarz Ewald Kim Sophie Eistauben mit schwarzen Binden Huhn Julian Zwerg Cochin schwarz weißgescheckt Kunkel Lucas Coburger Lerchen silber ohne Binden Sperzel Niklas Thüringer Weißköpfe schwarz Noll Alessa Deutsche Modeneser Schietti rotfahlgeh. Kraft Laura Holländische Zwerghühner rotgesattelt

Kreisverband Alsfeld-Lauterbach Alsfeld-Lauterbach Dieburg Dill Friedberg Gelnhausen Gießen Groß-Gerau Hanau Hanau Hanau Hochtaunus Wetterau

Deutsche Jugendmeister 2017 aus dem LV Hessen-Nassau e.V. Name Rasse Buchheimer Leon Marco Holländische Zwerghühner goldhalsig Egle Tom Luca Deutsche Zwerg Reichshühner weiß Titz Romina Zwerg Australorps schwarz Huhn Julian Zwerg Cochin schwarz weißgescheckt Sperzel Niklas Thüringer Weißköpfe schwarz Buchheimer Lea Zwerg-Sussex braun porzellanfarbig Stroh Louis Arabische Trommeltaube weiss Guthier Jason Deutsche Modeneser Schietti-blaugeh.

Die Hessischen Jugendmeister 2016 bei der Ehrung auf dem LVJ Tag

Kreisverband Dieburg Dill Gießen Hanau Hanau Dieburg Wiesbaden Friedberg

43


Geflügel’te Worte 2018 44

Jugendgruppen und Mitglieder der Kreisverbände im LV Hessen-Nassau Kreisverband

Jugend- Mitglie- Zu- Abgänge Jugend- Mitglie- gruppen derzahl gänge Austritt Aktive gruppen derzahl 2016 2016 2017 2017

Alsfeld- Lauterbach 10 41 4

7 2 10 36

Bergstraße

5 2

8 45 5

8 43

Biedenkopf Keine Meldung 3 19 Büdingen

6 25 2

0 4

6 23

Darmstadt

12 50 8

5 3 12 50

Dieburg

14 69 7

4 5 15 67

Dill

7 25 1

1 0

7 25

Dreieich

5 15 2

3 2

3 12

Frankfurt/Main 14 43 6

7 4 13 38

Friedberg

2 0 11 36

Gelnhausen

11 36 2 1 4 1

0 0

Gießen

15 68 14

Gross- Gerau

12

68

16

7

5

11

72

Hanau Stadt+ Land

18

57

2

2

4

17

53

Hochtaunus

9 25 4

10 10

1 5

1 1

17 62

8 27

Limburg- Weilburg 10 66 4

3 6 10 61

Main- Taunus

9 16 0

4 2

7 10

Odenwald

6 22 2

3 2

6 19

Offenbach

18 93 13

13 2

18 91

Ried

13 65 22

4 7

13 76

Usingen

6 27 1

4 3

5 21

Wetterau

6 32 2

0 1

6 33

Wetzlar

7 16 0

6 2

4 8

Wiesbaden/Rhg. Keine Meldung 6 35 Gesamtsumme: 231 996 118

91 67

217 922


Landesjugendtag 2018

30 Jahre

Rassegeflügel verbindet Generationen

Jugend und Senioren des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau treffen sich am:

17.06.2018 in der Zuchtanlage des

Geflügelzuchtverein 1901 Groß-Gerau und Umgebung e.V. Mittelstraße, 64521 Groß-Gerau ( Gleisdreieck ) Ausrichtender ist der Kreisverband verband Groß-Gerau. Gr

Jugend Programm: Sonntag, den 17.06.2018 ab 10.00 Uhr Begrüßung. Beg grüßung. Ehrung der Hessischen Jugendmeister. von der Landesverbandsjugendschau 2017. Spiele mit Preisvergabe für die Jugend und vieless mehr. mehr

Seniorentreffen der alten Zuchtfreunde im Kreis der Jugend. Bei Kaffee und Kuchen, einem Glas Wein oder einem Bierchen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Aus organisatorischen Gründen, ist die Voranmeldung bis zum 03.06.2018 erforderlich. Bitte meldet euch beim LV-Jugendobmann W. Eiermann Tel. 06251-8604033 bzw. 0176-22268641 E-Mail wisimann@t-online.de

oder

Martin Wolf Tel.06158-3084 E-Mail martin.wolf@gzvgoddelau.de


Geflügel’te Worte 2018 46

Bericht über den Landesverbandsjugendtag 2017 Am Sonntag, den 18.06.2017 fand der Landesverbandsjugendtag in der Ausstellungshalle des KTZV Erlenbruch in der Erlenbruchstraße in Offenbach statt. Beginn der Veranstaltung war um 10 Uhr. Den Kindern und Jugendlichen wurde wieder ein buntes Spiele- Programm von den Vorstandsmitgliedern des LV- Jugendvorstands angeboten, beginnend mit einem Hindernis- Parcours, der altersgerecht angepasst wurde und endete mit der Auflösung eines Ratespiels, bei dem erraten werden musste, wie viele Päckchen Gummibärchen sich in einem Glas befanden. Die Siegerin erhielt einen, vom Kreis Offenbach gespendeten Pokal, selbstverständlich gefüllt mit Gummibärchen. In den Spielpausen konnten sich die Kinder und Jugendlichen mit verschiedenen Angeboten selbst beschäftigen, oder sich, wie auch in den vergangenen Jahren, von Thomas Sachs, phantasievoll schminken lassen. Auch für die Erwachsenen wurde wieder ein Wettspiel angeboten. Diesmal ging es darum ein Stück Holz mit einem vorgegebenen Gewicht von Ast- Stücken abzusägen. Diesen, diesmal sehr spannenden Wettkampf, entschied der LV- Vorsitzende, Heinrich Wenzel, für sich. Auch für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt. So gab es neben den bewährten Hamburgern und Pommes auch allerlei vom Grill. Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Hessischen Jugendmeister/innen. Gestärkt nach Kaffee und Kuchen traten die Teilnehmer/innen gegen 15 Uhr den Nachhauseweg an.


17. HESSISCHE VEREINSMEISTERSCHAFT anläßlich der Landesverbandsschau Hessen-Nassau in Alsfeld 3. - 4. November 2018

Der Landesverband Hessen-Nassau der Rassegeflügelzüchter wird wieder zur Landesschau in Alsfeld 2018 den Titel vergeben:

„Hessischer Vereinsmeister“ Bedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle Ortsvereine des Landesverbandes Hessen-Nassau. Gewertet werden die Besten 25 Tiere von einem teilnehmenden Verein, dieser muß mit mindestens 5 Ausstellern vertreten sein. Von den Ausstellern (mind. 5) werden maximal die Besten fünf Tiere eines Ausstellers die ausschließlich mit Bundesringen aus dem LV Hessen-Nassau beringt wurden, gewertet. Bei Punktgleichheit wird gemäß AAB verfahren. Auf dem Meldebogen der Teilnehmer muß der Ortsverein angegeben sein. Die Auswertungslisten erhalten die Vereine während der Landesverbandsschau in Alsfeld bei der Ausstellungsleitung oder direkt beim LV-Vorstand. Die Listen werden ausgefüllt vom Vereinsvorsitzenden bis spätestens 30.11.2018 beim LVVorstand abgegeben. Es werden Preise für die ersten drei Plätze vergeben. Die siegreichen Vereine werden anlässlich des LV-Tages 2019 ausgezeichnet. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen: Heinrich Wenzel Tel. 06187/24848


Geflügel’te Worte 2018 48

Zuchtleistungen Zuchtbuch für Leistungsfragen Hessen-Nassau 2017

Rasse eingelegt befruchtet Schlupf Legel. Tierzahl Punkte Zuchten Hühner: Lakenfelder 41 99% 96% 180 45 97 1 Sachsenhühner, schw. 41 99% 96% 180 45 97 1 Hamburger Silberlack 49 95% 94% 181 51 95 1 Dt. Langschan, schw. 47 95% 95% 181 51 95 1 Altsteirer, wildbraun 82 95% 95% 2 Sulmtaler 97 93% 93% 1 Zwerghühner: Zwerg Hamburger sch. 38 99% 95% 190 42 97 1 Zuchtpaare Jungtiere Zuchtpaar Tierzahl Tauben: Malteser, schwarz 6 8 1,3 20 Malteser, Braunfahl 2 4 2 8 Malteser braunfahlgehämmert 8 16 2 32 Dt. Modeneser Gazzi blauf.m.sul Bd. 3 15 5 21 Dt. Modeneser blauf. sulf. gesch. 5 25 5 35 Dt. Modeneser, blau- bronce geh. 8 40 5 56 Dt. Modeneser, rotfahl dkl.-geh. 1 2 2 4 Lahore, schwarz 3 17 5,7 23 Lahore, silber 3 18 6 24 Niederländische Schönheitsb. 2 7 3,5 11 Startauben, Starhals, schwrz 12 63 5,3 87 West of England Tümmler, gelb 3 17 5,7 23

0,1 Zwerg-Sussex, grausilber, hv 96 BJM (Kurt Geyersbach, Alkersleben)

Punkte Zuchten

91 91 91 94,6 93,8 94,4 90 96 97 94 94 96

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

1,0 Tuzo, schwarz-weißgescheckt, hv 96 HB (Thomas Walter, Lorsch)


Geflügel’te Worte 2018

Zuchtbuch im Landesverband Hessen- Nassau

49

Anläßlich der letzten JHV des Zuchtbuches Hessen-Nassau am 11.06.2017 in FriedbergOckstadt wurde das ZB im LV Hessen-Nassau aufgelöst. Die Führung der Zuchtbuchunterlagen wird nun von einem Vertreter des LV-Vorstandes übernommen. Somit können sich nun alle Mitglieder an der offiziellen Zuchtbuchführung unsers Landesverbandes und dem BDRG kostenlos beteiligen. Die Formulare werden jedem Interessierten über den zuständigen Kreisverband, der Geschäftsstelle des Landesverbandes und auch zum Download über die LV-Homepage zur Verfügung gestellt. Weiterhin wird die Zuchtbuchschau unserer LV-Schau als offene Zuchtbuchschau angeschlossen und mit zusätzlichen Zuchtbuchpreisen bedacht. K reisverband der Rassegeflügelzücht er Alle Mitglieder unseres LV welche ihre Zuchtbuchunterlagen fristgemäß bei der LV-GeK reisverband des Hochtaunuskreises e. V. der Rassegeflügelzücht schäftsstelle einreichen, können weiterhin separate Zucht- und er Leistungspreise auf unsee. V. rer Landeschaudes und denHochtaunuskreises offiziellen Zuchtbuchschauen des BDRG erringen. Die uns vorliegenden Daten und Aufzeichnungen werden jährlich an das Zuchtbuch des BDRG gemeldet. Auf der offenen Zuchtbuchschau, die am 04.-05.11.2017 der LV Schau in Alsfeld angeschlossen war, wurden 46 Stämme / Paare von 14KAusstellern gezeigt. reisverband der Rassegeflügelzücht er Erringer der Preise des BDRG: des Hochtaunuskreises e. V. BDRG - Zinnkrug: Helmut Völker K reisverband BDRG - Zinnbecher: Gerd Flemmer der Rassegeflügelzücht er Bundesmedaille: des Wolfgang Gerhard um den Titele. V. Hochtaunuskreises K reisverband Den Wettbewerb Rassegeflügelzücht er desder Hochtaunus-Champion gewannen: Den Wettbewerb um2017 den Titel K reisverband des Hochtaunuskreises e. V. K reisverband Rassegeflügelzücht er des der Hochtaunus-Champion 2017 gewannen: Rassegeflügelzücht er K reisverband

e. V.

Die Kreisverbandsschau und Kreisverbandsjugendschau wird am 14. und 15.12.2018 in der Mehrzweckhalle Sauerborn Sauerbrunnenweg, 65812 Bad Soden - Neuenhain durchgeführt.

Gro ße Hühne r und Wasserg eflüg el Fabian Schüttler Den Wettbewerb um den Titel Zwerg enten blau-wild fa rb ig Fabian Schüttler Den Wettbewerb um den Titel des Hochtaunus-Champion 2017 gewannen:

des Hochtaunus-Champion 2017 gewannen:

Zwerg enten blau-wild fa rb ig Urzwe rge Gro ße Hühne r und Wasserg eflüg el

Voo rburg e r Sc hild kröp fer rot

Achim Wittmann

Fabian Schüttler

Christian Gäck

Ba nta m schwarz-we iß co lum bia

Gro ße Hühne r und Wasserg eflüg el Den Wettbewerb Urzwe rgeum den Titel Fabian Schüttler des Hochtaunus-Champion 2017 gewannen:

Zwerg enten blau-wild fa rb ig

K reisverband der Rassegeflügelzücht er des Hochtaunuskreises e. V.

Gro Hochtaunuskreises ße Hühne r und Wasserg eflüge. el V. des

Zu diesem Erfolg gratulieren wir ganz herzlich!

der des Hochtaunuskreises der Rassegeflügelzücht er des Hochtaunuskreises e. V.

Gro ße Hühne r und Wasserg eflüg el

Urzwe Gro ße Hühne r und Wasserg eflüg el Voo rburg e r Sc hildrge kröp fer rot des Hochtaunus-Champion 2017

Fabian Schüttler

Taub e n

Urzwe rge

Christian Gäck

Ba ntaChristian m schwarz-weGäck iß co lum bia Zwerg enten blau-wild fa rb ig Ba nta m schwarz-we iß co lum bia Urzwe rge GroWettbewerb ße Hühne r und Wasserg Taub e num Den den eflüg Titelel Den Wettbewerb um den Titel des Hochtaunus-Champion 2017 gewannen: Den Wettbewerb um den Titel Christian Gäck Fabian S chüttler des Hochtaunus-Champion 2017 gewannen: Taub en Achim Wittmann Ba nta m schwarz-we iß co lum bia Zwerg enten blau-wild2017 fa rb ig gewannen: des Hochtaunus-Champion rburg e r Sc hild kröp rot Titel DenVoo Wettbewerb umfer den Achim Wittmann Taub e n gewannen:

Christian Gäck Fabian SchüttlerGro ße Hühne Zwerg enten blau-wild fa rb ig eflüg el Achim Wittmann r und Wasserg

Zwerg enten blau-wild fa rb ig

Ba nta m schwarz-we iß co lum bia

Voo rburg e r Sc hild kröp fer rot

Zu diesem Erfolg gratulieren wireflüg ganz herzlich! Urzwe rge Schüttler Gro Fabian ße Hühne r und Wasserg el Taub eGäck n rge ZwergChristian enten blau-wild fa rb igganz herzlich! ZuUrzwe diesem Erfolg gratulieren wir Ba nta m schwarz-we iß co lum bia Fabian Schüttler

Christian Gäck

Achim Wittmann Zu diesem Erfolg gratulieren wir ganz herzlich!

Vooenten rburgund e r Sc hild kröp fer Ba nta m schwarz-we co lum bia Zwerg Die ißKreisverbandsschau Kreisverbandsjugendschau blau-wild farot rb ig

Urzwe Taub erge n

wird am 14. und 15.12.2018 in der Kreisverbandsschau Kreisverbandsjugendschau Achimund Wittmann Die Kreisverbandsschau und Kreisverbandsjugendschau Christian Gäck Mehrzweckhalle Sauerborn Urzwe Voo rburg e r Sc15.12.2018 hildrge kröp fer rot in derwird am 14. und 15.12.2018 in der wird am 14. und Achim Wittmann Ba nta m schwarz-we ißSoden co lum-ganz bia herzlich! Sauerbrunnenweg, 65812 Bad Neuenhain Zu diesem Erfolg gratulieren wir Mehrzweckhalle Sauerborn Mehrzweckhalle Sauerborn Christian Gäck Voo rburg e r Sc hild kröp fer rot durchgeführt. Sauerbrunnenweg, 65812 Bad Soden - Neuenhain Sauerbrunnenweg, 65812 Bad iß Soden - Neuenhain Ba nta m schwarz-we co lum bia Taub e n wir ganz herzlich!durchgeführt. Zu diesem Erfolgdurchgeführt. gratulieren Die Kreisverbandsschau und Kreisverbandsjugendschau TaubDie en

Achim Wittmann Taub e nSauerborn Zu diesem Erfolg gratulieren wir ganz herzlich! Mehrzweckhalle

wird am 14. und 15.12.2018 in der

Die Kreisverbandsschau undhild Kreisverbandsjugendschau Voo rburg e r Sc kröp fer rot


Geflügel’te Worte 2018 50

22. Hessische Meisterschaft der Rassegeflügelzüchter im Landesverband Hessen-Nassau anlässlich der LV Schau in Alsfeld 2018 Ausführungsbestimmungen: Die Hessische Meisterschaft im LV Hessen Nassau wird alljährlich auf der Landesverbandsschau ausgetragen. 1. Teilnahmeberechtigung 1.1 Teilnhahmeberechtigt ist jedes ordnungsgemäß gemeldete Mitglied im LV Hessen-Nassau. 1.2 Die Bewerbungen zum Hessischen Meister erfolgen auf dem Meldebogen. 1.3 Ein Aussteller kann sich mit mehreren Rassen bzw. Farbenschlägen bewerben. Für jede Rasse bzw. Farbenschlag ist eine gesonderte Bewerbung notwendig. 2. Groß- u. Wassergeflügel, Hühner, Zwerghühne, Jap. Legewachteln u. Tauben 2.1 Zur Bewerbung kommen fünf Tiere, bei Groß- u. Wassergeflügel sowie bei Hühnern vier Tiere, dabei mindestens jedoch 1,1 Jungtiere mit sg-Bewertung, einer Rasse, einer Farbe, mit gleichen Merkmalen, mit vorgeschriebenem Bundesring. Bei Zierge flügel kommen 3 Paare aus Z1-Z3 zur Bewerbung. 2.2 Der Züchter hat auf der Starterkarte zur Hessischen Meisterschaft mit seiner Unter schrift zu bestätigen, dass die gemeldeten Tiere aus eigener Zucht sind und aus schließlich mit Bundesringen aus dem LV Hessen-Nassau beringt wurden. Starterkar ten die diese Unterschrift nicht tragen oder unvollständig ausgefüllt sind scheiden automatisch aus. Eine Rückvergütung der Startgebühren erfolgt nicht. Die Starter karten sind bei der Einlieferung der Tiere in die dafür vorgesehenen Behälter zu stecken. 2.3 Mit dem Standgeld ist eine Startgebühr pro Bewerbung zu entrichten. Die Start gebühr wird ausschließlich für die Hessische Meisterschaft verwendet. 2.4 Bei Groß- u. Wassergeflügel, Hühner, Zwerghühner, Jap. Legewachteln u. Tauben wird in jedem Farbenschlag einer Rasse und gleichen Merkmalen , in dem von min destens drei Ausstellern 15 Tiere gemeldet werden, ein Hessenmeister im LV Hessen Nassau ermittelt. Bei Ziergeflügel gelten die gleichen Anforderungen hierbei sind jedoch von 3 Ausstellern 9 Stämme erforderlich. 2.5 Rassen, die die Forderungen von 2.4 nicht erfüllen, werden in der Reihenfolge der Katalogisierung in einer Gruppe zusammengefasst, bis die Bedingungen nach 2.4 er füllt sind. Rassengruppen gem. AAB von A-M, Z1-Z3 werden jedoch nicht getrennt voneinander gewertet. Eine Gruppenübergreifende Auswertung findet nicht statt. 2.6 Hessischer Meister im LV Hessen-Nassau wird der Bewerber, der in seinem Farben schlag bzw. in seiner Gruppe die höchste Punktzahl erringt. Sind infolge Punktgleich heit mehrere Bewerber anspruchsberechtigt, erfolgt die Auswertung nach AAB § IX, Abs. 5g und h, es muß auf jeden Fall eine Punktzahl von 473 bei 5 Tieren, 379 bei 4 Tieren oder 284 bei 3 Stämmen erreicht werden.


Geflügel’te Worte 2018 51 3.Die Auswertungskommision 3.1 Sie setzt sich zusammen aus dem Landesverbandsvorstand. Sie ermittelt anhand der Prämiierungslisten auf der Grundlage der Bewertungslisten die Hessischen Meister im LV Hessen-Nassau. 3.2 Einsprüche gegen die Auswertung sind innerhalb einer Reklamationsfrist von zwei Wochen beim LV Vorsitzenden einzulegen. Die Entscheidung des LV-Vorstandes ist endgültig. Wer Hessischer Meister im LV Hessen-Nassau wird, erhält nach Ablauf der Einspruchsfrist einen Meisterwimpel über seinen KV anl. der Frühjahrsdelegierten versammlung ausgehändigt. 4. Schlußbestimmungen Wer nicht ordnungsgemäß meldet, unrichtige und/oder unvollständige Angaben macht, wird von der Teilnahme ausgeschlossen. Werden Ansprüche aufgrund anderer triftiger Auslegungen dieser Bestimmungen erhoben, ist der LV-Vorstand berechtigt, unter Zurückhaltung der Startgebühr, solche Einsprüche als gegenstandslos zu erklä ren, wobei der Bewerber ebenfalls vom Wettbewerb ausscheidet. 5. Anerkenntnis Mit seiner Bewerbung erkennt der Bewerber diese Bestimmungen vorbehaltlos an.

21. Hessische Jugendmeisterschaft im Landesverband Hessen-Nassau in Alsfeld 2018

Ausführungsbestimmungen: Es gelten die Ausführungsbestimmungen analog zur der Hessischen Meisterschaft. Jedoch wird jeder Jugendlicher Hessischer Jugendmeister der in seiner Rasse und Farbenschlag die erforderliche Mindestpunktzahl erfüllt und die Tiere mit dem Bundesjugendring beringt wurden. Bei Groß / Wassergeflügel u. Hühner, 4 Tiere mit 379 Punkten Zwerg-Hühner u. Tauben, mit 5 Tieren mit 473 Punkten Zuständig für die Auswertung und Einsprüche ist der LV Jugendvorstand. Wer Hessischer Jugendmeister im LV Hessen-Nassau wird, erhält nach Ablauf der Einspruchsfrist einen Meisterwimpel, der anl. des LV-Jugendtages ausgehändigt wird.

Eistauben v 97 BJM Kim Sophie Ewald, Riedstadt

0,1 Zwerg-Seidenhühner, schwarz hv 96 E (Till Wachendörfer, Bruchköbel)


Geflügel’te Worte 2018 52

Empfang im Kaisersaal beim Landesverbandstag 2017 im Frankfurter Römer


Geflügel’te Worte 2018

Erringer der Staatspreise des Hess. Ministeriums für Umwelt, usw. sowie der Zucht- und Leistungspreise des LV Hessen-Nassau Preismünze in Gold bestes Einzeltier bei Groß- u. Wassergeflügel und Hühner Brügger Kämpfer Schwarz rot, Züchter Torsten Stephan Preismünze in Silber bestes Einzeltier bei Zwerghühnern Deutsche Zwerghühner schwarz, Züchter ZGM Andreas und Karolin Huhn Preismünze in Bronze bestes Einzeltier bei Tauben Strasser blau ohne Binden, Züchter Karl Schlein Leistungspreise: Groß- und Wassergeflügel: Volz, Ronald, Zwergenten blau-gelb Hühner:

Triller, Thomas, Wyandotten silber-schwarz gesäumt Luh, Anette, Sundheimer weiß-schwarzcolumbia

Zwerghühner:

Wenzel, Heinrich, Antw. Bartzwerge wachtelfarbig ZGM Schmidt H u W,Zwerg Barnevelder Schwarz Vetter, Erich, Zwerg-Australorps schwarz

Tauben: Zuchtpreise Groß- und Wassergeflügel:

Gäck, Walter, Schlesische Kröpfer blau mit Binden Faust, Michael, Thüringer Weißschwänze rot Trautmann, Jens, Rheinische Ringschläger schwarz Dr. Herbert, Jens, Eistauben gehämmert

Hühner:

Seipp, Dieter, Orpington gelb Mesdag, Ernst, Amerikanische Leghorn weiß

Zwerghühner:

Weigelt, Arthur, Sebright gold schwarz gesäumt Schwitalla, Heinrich, Zwerg New Hampshire goldbraun Heil, Martin, Zwerg Wyandotten Schwarz

Koch, Oliver, Warzenenten Schecken Schwarz

Tauben: Dietz, Herbert, Kölner Tümmler weiß Schmidt, Willi, Thüringer Flügeltauben blau ohne Binden Sulzbach, Ferdinand, Steinheimer Bagdetten schwarz gescheckt Noll, Werner, Dt. Modeneser Schietti gelbfahl mit gelben Binden

53


Geflügel’te Worte 2018 54

Hessische Landesmeister anlässlich der Landesverbandsschau in Alsfeld 2017 Hessischer Meister im Zuchtbuch 2017 Züchter Rasse: Kreisverband: Wenzel, Heinrich Giessen Hessischer Meister 2017 Züchter Rasse: Kreisverband: Becker Lars Zwerg Welsumer rost-rebhuhnfarbig Alsfeld-Lauterbach Döring Norbert Pfautauben weiß Alsfeld-Lauterbach Hambach, Johannes New Hampshire goldbraun Alsfeld-Lauterbach Heil Martin Zwerg Wyandotten schwarz Alsfeld-Lauterbach Mauchel Wilhelm Zwerg Dresdner weiß Alsfeld-Lauterbach Schmidt ZGM Altholländische Kapuziner rot Alsfeld-Lauterbach Tome, Peter Jersey Giants schwarz Alsfeld-Lauterbach Schwitalla Heinrich Zwerg New Hampshire goldbraun Biedenkopf Kälbel Thomas Zwerg Asil, gelbbunt Büdingen Karnelka, Wilhelm Thüringer Barthuhn chamois weißgetupft Büdingen Kempel, Gerhard Wyandotten gold-blau-gesäumt Büdingen Link, Uwe Shiow Racer, rotfahl-dunkelgehämmert Bdüngen Reibert Karlheinz Dänische Tümmler schwarz Büdingen Reutzel Rainer Zwerg Orloff rotbunt Büdingen Arras Willi Thüringer Mäusertauben schwarz Darmstadt Koch Peter Pommersche Kröpfer weiß Darmstadt Kretschmann, Ulrich Deutsche Reichshühner weiß-schwarz-col. Darmstadt Michel, Bianca Holländische Zwerghühner rot-gesattelt Darmstadt Schmidt ZGM Zwerg Banevelder schwarz Darmstadt Wesp/Klatt ZGM Zwerg Banevelder braun schwarzdoppelges. Darmstadt Brand, Richard Zwergenten weiß Dieburg Herbert, Dr Jens Eistauben gehämmert Dieburg Trautmann Jens Rheinische Ringschläger schwarz Dieburg Droste, Jahn Shamo wildfarbig Dill Egle ZGM Deutsche Reichshühner schwarz Dill Dietz Herbert Kölner Tümmler weiß Frankfurt Trepke Matthias Zwerg Orpington schwarz Frankfurt Guthier Wolfgang Deutsche Modeneser Schietti andalusierfbg. Friedberg Gerhard Wolfgang Deutsche Modeneser Gazzi blau sulfurgesch. Gießen Kammer Burkhard Voorburger Schildkröpfer rot Gießen Koch, Oliver Warzenenten schwarz gescheckt Gießen Männche Michel Thüringer Schildtauben gelb Gießen Pfeffer Werner Dt. Modeneser Schietti dunkelhellschildigges. Gießen Römer Gerhard Fränkische Samtschilder schwarz Gießen Wagner, Werner Pommerngänse grau Gießen Wenzel, Heinrich Antwerpener Bartzwerge wachtelfarbig Gießen


Geflügel’te Worte 2018 55

Bekamen ein Dankeschön überreicht für über 50jährige Mitgliedschaft in der Preisrichtervereinigung v.l.n.r. Werner Vogel, Norbert Treichler und Wilfried Stroh (Es fehlt Manfred Grein.)

Ein Teil der jugendlichen Aussteller mit LV-Jugendobmann, W. Eiermann, auf der LVJugendschau 2017 in Alsfeld


Geflügel’te Worte 2018 56 Zahrt, Manfred

Lösch Reinhold Mesdag, Ernst Raab Lothar Simon Peter Weigelt, Arthur Weigelt, Arthur Baumgartl, Gerald Faust Michael Fucker, Lothar Heide Andreas Heide Andreas Huhn ZGM Huhn ZGM Kunkel Helmut Laupus Bernd Sauer Gerhard Schuppe, Wolfgang Stern, Norbert Häuber Roland Kempf Christian Kempf, Markus Klimmer Wolfgang Lauer Uwe Noll Werner Sulzbach Ferdinand Fritz, Bernhard Gress Margot Gross Reinhold Vetter Erich Völker, Helmut Völker, Helmut Jugert Sieghard Kratz, Manfred Luh, Anette Mahr Helmut Reis Reinhold Schenkel Harald Schmitt Michael Zahn Peter Dächert, ZGM Körner ZGM Lortz Gerhard Lortz Gerhard Schanz Heinrich

Brahma, schwarz Altholländische Mövchen blau mit Binden Leghorn weiß Zwerg Wyandotten weiß Modena Schietti blaubronzegehämmert Sebright goldschwarzgesäumt Bantam schwarz Steinbacher Kampfgänse, hellblau Thüringer Weißschwanz rot Appenzeller Spitzhauben silber-schwarz get. Startauben silberschuppen schwarz Thüringer Weißschwanz kupfer Zwerg Cochin schwarz weißgescheckt Deutsche Zwerghühner schwarz Coburger Lerchen silber ohne Binden Thüringer Storchtauben rot Dt. Modeneser Schietti blau mit br. Binden Holländische Zwerge goldhalsig Streicherenten silber-Wildfarbig Lahore rot Voorburger Schildkröpfer blaugehämmert Holländische Zwerge orangehalsig Bielefelder Zwerg Kennhühner kennsperber Norwichkröpfer rotgeherzt Deutsche Modeneser Schietti gelbfahl Steinheimer Bagdetten schwarzgescheckt Holländische Zwerghühner kennfarbig Elsterpurzler blaufahl Wiener Tümmler weiß Zwerg Australorps schwarz Deutsche Langschan schwarz Lakenfelder Amsterdamer Bärtchentümmler schwarz Engl. Zwergkröpfer weiß Sundheimer weiß schwarz columbia Zwerg Italiener schwarz weißgescheckt Münsterländer Feldtaube blau ohne Binden Zwerg Wyandotten silberschwarzgesäumt Deutsche Modeneser Magnani vielfarbig Zwerg Dresdner braun Sussex wildbraun Zwerg Sussex gelb schwarzcolumbia Deutsche Zwerg Langschan schwarz Deutsche Zwerg Langschan birkenfarbig Steinheimer Bagdetten weiß

Gießen Groß Gerau Groß Gerau Groß Gerau Groß Gerau Groß Gerau Groß Gerau Hanau Hanau Hanau Hanau Hanau Hanau Hanau Hanau Hanau Hanau Hanau Hanau Hochtaunus Hochtaunus Hochtaunus Hochtaunus Hochtaunus Hochtaunus Hochtaunus Limburg-Weilburg Limburg-Weilburg Limburg-Weilburg Main-Taunus Main-Taunus Main-Taunus Offenbach Offenbach Offenbach Offenbach Offenbach Offenbach Offenbach Offenbach Ried Ried Ried Ried Ried


Geflügel’te Worte 2018

Schmitt, Uwe Philipp Schnellbächer Kai Triller, Thomas Volz, Ronald Walter, Thomas Diebel Bernd Dielmann Horst Findling, Bernd Findling, Bernd Findling, Bernd Findling, Bernd Fischer Werner Gäck Walter Grölz, Horst Guth Mario Hofmann, Sebastian Repp, Dietmar Nickel Mark Müller Thomas Schlein Karl Schuck Hermann Seipp, Dieter Dudenhöfer Dieter Klee Siegfried Stroh Wilfried

Brahma gelb schwarz columbia Stargarder Zitterhals gelb Wyandotten silber schwarz gesäumt Zwergenten blau-gelb Tuzo schwarz weißgescheckt Deutsche Modeneser Schietti schwarz Hessenkröpfer rieselkopf schwarz Bantam blaugesäumt Bantam gesperbert Bantam orangehalsig Portugiesische Tümmler dominant rot Zwerg Kaulhühner goldhalsig Schlesische Kröpfer blau mit Binden Ükkeler Bartzwerge gold-porzellanfarbig Luchstauben schwarzweißgeschuppt Holländische Zwerghühner silberhalsig Kölner Tümmler, gelb Zwerg Vorwerkhühner Voorburger Schildkröpfer. Braun Strasser blau ohne Binden Zwerg Seidenhühner schwarz Orpington gelb Königsberger Farbenköpfe mit Haube gelb Arabische Trommeltauben weiß Arabische Trommeltauben dominant gelb

Dt. Modeneser Schietti, v97 HB Alessa Noll, Bad Soden

Ried Ried Ried Ried Ried Usingen Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetterau Wetzlar Wiesbaden Wiesbaden

1,0 Frankfurter Zwerghühner, weißschwarzcolumbia, hv 96 HB (Klaus-Dieter Peter, Marburg)

57


Geflügel’te Worte 2018 58

LV-Schau Hessen-Nassau 2017 in Alsfeld Das jährliche Highlight der Ausstellungssaison

Ein Blick in unsere Landesverbandsschau Am 4. und 5.11.2017 waren in den Hessenhallen in Alsfeld von 509 Ausstellerinnen und Ausstellern rund 5.200 Gänse, Enten, Hühner, Zwerghühner, Wachteln und Tauben zur LV-Schau, LV-Jugendschau und offenen LV-Zuchtbuchschau Hessen-Nassau gemeldet. Im Jahr nach der sog. Vogelgrippe-Hysterie ein beachtliches Ergebnis, das zeigt welch großes Vertrauen die ZüchterInnen der Ausstellungsleitung um Klaus Müller und den helfenden Vereinen des KV Alsfeld-Lauterbach wieder entgegengebracht haben! Zur Eröffnungsfeier konnten Delegierte benachbarter Landesverbände, KV-Vorsitzende, Züchter aus dem heimischen LV sowie Vertreter aus Politik und von der Presse herzlich begrüßt werden. Schirmherr Landrat Manfred Görig lobte die Züchterinnen und Züchter für ihr schönes Hobby, den Beitrag zum Erhalt der bunten Vielfalt und freute sich, dass Hessens größte Rassegeflügelschau wieder im Vogelsbergkreis stattfindet. „Zum 20. Mal seit 1991 ist Alsfeld wieder Mittelpunkt der hessischen Rassegeflügelzüchter. Unser Dank gilt allen Zuchtfreunden, teilweise aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland, welche zu unserer Schau ihre Tiere zeigen. Stellvertretend sollen hier die HSS der Cubalaya-Züchter, der Züchter Ostfriesischer Möwen und Zwerg-Möwen sowie die 1. HSS des neugegründeten Cemani Clubs genannt werden.“, so ein sichtlich stolzer AL Klaus Müller. LV-Vorsitzender Heinrich Wenzel begrüßte ebenfalls alle Aussteller, Besucher, Ehrengäste und die anwesenden SV-Vorstände. Er informierte über die zahlreichen Gespräche im hessischen Ministerium zur Thematik „Vogelgrippe“ und die Tatsache, dass ein bundesweites Ausstellungsverbot sowie eine flächendeckende Stallpflicht vom Tisch seien. Zudem fand er lobende Worte zu den Kollektionen der Hessischen Heimatrassen der Hessischen Kröpfer, Steinheimer Bagdetten und Frankfurter Ehrengäste und geehrte bei der LV Schau Zwerghühner.


all�mash A

Mehl/gek. das bewährte Aufzuchtfutter für ein sicheres Jugendwachstum, 25 kg

NG all�mash uni gek. Das Universalfutter für die Küken�, Jungtier� und Reifefütterung von Rasse�, Zucht� und Legegeflügel, ohne Gentechnik, 25 kg

all�mash Zucht

für gesunde, vitale und fruchtbare Elterntiere in der Legephase, 25 kg

all�mash Schau

das spezielle Schauvorbereitungs� futter für Rassegeflügel, 25 kg

VoMiGo JAF/LAF Mehl Alleinfutter für Junghennen/Lege� hennen � reduziert den Befall durch die rote Vogelmilbe, 25 kg

aquavent

Tränkewasserzusatz für Geflügel mit ausgewählten ätherischen Ölen, stärkt das Immunpotential, 250 ml

Ihre Ansprechpartnerin:

Karin Rumpf

Telefon: 06449/ 71 75 17 Mobil: 0171/ 33 250 94 karin.rumpf@deutsche�tiernahrung.de www. .de


Geflügel’te Worte 2018 60 Mit zahlreichen Volieren und Stämmen begann die Schau. Zu sehen waren als Volieren Brahma, weiße Zwerg-Dresdner (hv: H. Heßke), dunkel-hellschildig gesäumte Dt. Modeneser Schietti und Thüringer Schildtauben (hv: H. Heßke) sowie als Stämme Perlhühner in drei Farbschlägen (hv auf azurblau mit red. Perlung: H. Stöppler), weiße Pommerngänse (v: J. Carle), weiße Warzenenten mit sg Stirnwarze, Shamo, Dt. Langschan, Altsteirer, schwarze Sachsenhühner, Lakenfelder, Hamburger, je zwei Stämme 0,1 Sachsenenten, blau-gelb, v 97 MED (StefBantam, schwarz und gelb-schwarzcolumbia fen Reinheimer, Otzberg) (hv auf schwarz: H. Ewald), äußerst seltene Dt. Zwerg-Langschan, weiß-schwarzcolumbia, Zwerg-Sussex, weiße und schwarz-weißgescheckte Zwerg-Wyandotten, zwei Farben Zwerg-Barnevelder (v auf weiß: S. Wanzel), weiße Zwerg-Dresdner (hv: H. Heßke), zwei Farben Lahore, blau-bronze gehämmerte Dt. Modeneser Gazzi (hv: W. Gerhard), Dt. Modeneser Schietti, Voorburger Schildkröpfer, Startauben, Altenburger Trommeltauben, Dänische Tümmler, Kölner Tümmler in fünf Farbschlägen (v auf blau mit schwarzen Binden u. hv auf blau ohne Binden: H. Wenzel), gelbe West-of-England-Tümmler (hv: G. Flemmer) sowie drei Farben der kleinen Berliner Kurzen (hv auf isabellfarbig: H. Wenzel). Im Eingangsbereich boten neben der Jugendgruppe auch die HSS der Cubalaya-Züchter mit 34 Tieren in den anerkannten Farbschlägen (wildf.-zimtf., hv: O. Prusko; blau-zimtf., hv: L. Diekmannshemke; weiß, hv: L. Diekmannshemke), die 1. HSS der Cemani-Züchter mit 32 durchweg schwarzen Cemanis aus sechs Zuchten (v, hv: K. Göttmann; hv: ZG Kühne) und die HSS der Züchter Ostfriesischer Möwen und Zwerg-Möwen mit fast 190 Tieren (silber-schwarzgeflockt, v: 2x L. Beyermann, hv: 2x K. Fleischer, L. Beyermann; gold-schwarzgefl., v: K. Fleischer, hv: D. Aberth; O. Zw.-M., silber-schwarzgefl., v: M. Beckmeyer, hv: 2x W. Becker, H. Eidam, M. Schuppener, M. Beckmeyer, 2x G. Oostinga; goldschwarzgefl., v: M. Beckmeyer, L. Beyermann, hv: W. Schuchardt, T. Maut) mehr als beeindruckende Vorstellungen! Diese SV´s und auch diejenigen, die eine SS anschlossen, machten vorbildliche Werbung für ihre Rassen. Im Vergleich zum letzten Jahr fehlten leider gänzlich Puten im Groß- und Wassergeflügel-Bereich (148 Tiere). Besorgniserregend ist der Schwund der gemeldeten Tiere besonders bei den Gänsen und Enten, was wohl auf die von den Ämtern ergriffenen Repressalien im Zuge der Vogelgrippe-Hysterie zurückzuführen ist. In diesem Bereich waren es etwa 100 Tiere weniger als im Jahr 2016! Unsere Hochachtung gilt all den Züchtern, die sich weiterhin dem Erhalt ihrer Rassen widmen und weiterhin die Schauen beschicken! 0,1 Fränkische Landgänse, v 97 HB (Ri- Positiv war der Auftritt der Perlhühner in perlgrau chard Post, Wartenberg) mit Perlung (hv: H. Stöppler). Wenigstens 38 Exem-


Geflügel’te Worte 2018 plare von fünf Rassen repräsentierten die Gän- 61 se. In 2014 waren es dagegen noch über 70 Gänse! Qualitativ waren keine großen Ausfälle zu verzeichnen, sodass weder u noch b vergeben wurden. Sieben Pommerngänse in zwei Farben (v: W. Wagner), sechs mittelschwere und kennfarbige Pilgrimgänse, fünf seltene Steinbacher Kampfgänse (hv: G. Baumgartl) und sieben Elsässer (hv. S. Becker) waren zu sehen. Die stärkste Kollektion stellten die Fränkischen Landgänse (13). Das Blau sollte hier noch satter werden. Den Top-Ganter stellte R. Post (v). Nur 102 Enten (im Vorjahr: 176) verdeutlichten ebenfalls den zahlenmäßig bedenklichen Rückgang des Wassergeflügels. Mit gut ausgebilde0,1 Pilgrimgänse, kennfarbig, sg ten Stirnwarzen überzeugten auch diesmal wie95 Z (Dietmar Schneider, Lahntal) der die Warzenenten, Schecken schwarz (v: O. Koch). Bei den Sachsenenten erreichten sechs von dreizehn Tieren kein sg (v: S. Reinheimer). Wildfarbige Französische Rouenenten, Streicherenten (hv: N. Stern), aufrecht stehende Laufenten in drei Farbschlägen (forellenfarbig, hv: Rita Blecher; braun, v: N. Petsch) und blau-gelbe Hochbrutflugenten hinterließen einen soliden Eindruck. HessenNassau ist bekannt für seine Spitzenzüchter der Zwergenten. Durchweg in bester Qualität kamen 50 Tiere in fünf Farbschlägen. Top-Tiere stellten J. Volz (weiß, v), R. Volz (blau-gelb, 2x v; grobgeschecktschwarz, hv) und R. Brand (weiß, hv) aus. Mit 767 Hühnern fand fast die identische Tierzahl wie im letzten Jahr den Weg nach Alsfeld. Die Kämpfer und deren Verwandte machten den Anfang. 36 Shamo in neun Farben (wildfarbig, hv: J. Droste; schwarz-weißgescheckt, hv: T. Boucsein; rotbunt, hv: J. Droste), schwarz-rote Brügger (v: T. Stephan), Indische in zwei Farben und 17 Kraienköppe in drei Farben wurden präsentiert. Tuzo, die kleinsten Großkampfhühner, waren in zwei Farbschlägen vorhanden (schwarz und schwarz-weißgescheckt: je hv: T. Walter). Die Riesenhühner Jersey Giants in zwei Farben (schwarz, hv: P. Tome), weiße Cochin, zahlenmäßig starke Brahma in fünf Farbschlägen (silberfarbig-geb., hv: U. P. Schmitt; blau-rebhuhnfarbig-geb., v: N. Petsch; schwarz, hv: M. Zahrt), schwarze Croad-Langschan (hv: K. Behr), schwarze Dt. Langschan (v: H. Völker) sowie gelbe (2x v: D. Seipp) und schwarze Orpington sah man in der Folge. Licht und Schatten wechselten sich bei 19 Australorps, (blau-gesäumt, v: H. Schmitt), Amrocks, Bielefelder Kennhühnern und stolzen 17 Sussex in zwei Farben ab. Auffallend gut waren die wildbraunen Sussex (hv: ZG R. u. U. Dächert)! Während die Mechelner fast alle sg-Noten erhielten, konnte man dies leider von den 18 Marans in drei Farben nicht sagen. Hier waren 0,1 Pommerngänse, grau, v 97 HB untere Noten mit Schilf in den Schwingen, unschöner (Werner Wagner, Lollar)


Geflügel’te Worte 2018 62

Zackenbildung und fehlender Brustfülle begründet. Aus Rodgau kommen derzeit Hessens beste Sundheimer, genauer gesagt aus den Zuchten von Heike Grimm und Anette Luh (v, 2x hv). Ob in Alsfeld Wyandotten oder Deutsche Wyandotten standen, kann wohl keiner genau sagen? 46 Tiere in sechs Farben traten zum Wettbewerb an (weiß, hv: K. Roßkopf; blau, v, hv: H. Vierheller; silber-schwarzgesäumt, 3x hv: T. Triller; gold-blaugesäumt, hv: G. Kempel). U. Kretschmann stellte mit Erfolg Dt. Reichshühner aus (v auf 0,1 weiß-schwarzcolumbia). Weiße Barnevelder, 19 Welsumer (rostrebhuhnf., hv: W. Werner), 30 New Hampshire in zwei Farben (goldbraun, v: J. Hambach)und braune Dresdner folgten. Den Zwischentyp vertraten 37 gemeldete Araucana in sechs Farben (wildfarbig, 0,1 Deutsche Reichshühner, weiß- hv: H. Petri; blau-weizenf., v: A. Rehberg, hv: M. schwarzcolumbia, v 97 HB (Ulrich Kruppert), gold-weizenfarbige Sulmtaler, seltene Vorwerkhühner, noch seltenere Vogtländer (hv: V. Kretschmann, Darmstadt) Philippi) und schwarze Sachsenhühner. Wann sah man zuletzt weiße Minorka und dann noch in dieser Qualität auf unserer LV-Schau? Mit Italienern in drei Farben (goldfarbig, hv: E. Bernhard) und Amerikanischen Leghorn (v: E. Mesdag) wurden weitere Mittelmeerrassen gezeigt. Für die Haubenhühner und deren Verwandtschaft traten Top-Paduaner in drei Farbschlägen (gold-schwarzgesäumt, hv: Heike Grimm), rein weiße Sultanhühner (hv: H. Fucker), weiß-schwarzgefleckte Seidenhühner mit Bart (hv: T. Sachs), silber-schwarzgetupfte Appenzeller Spitzhauben (v: L. Fucker) und zum Großteil hochwertige Eulenbarthühner in drei Farbschlägen (goldlack, hv: O. Horst) an. Gelungene Vorstellungen boten auch die nordwesteuropäischen Rassen wie Rheinländer in zwei Farben (schwarz, hv: A. Buchheimer), leistungsstarke Deutsche Sperber (2x hv: J. Braun), Friesenhühner, Lakenfelder (hv: H. Völker), Hamburger (silberlack: H. Völker) und Thüringer Barthühner in zwei Farben (chamois-weißgetupft, v, hv: W. Karnelka). Weiter ging es mit fast 1.800 Zwerghühnern, wie beispielsweise fasanenartige Zwerg-Phönix in drei Farben (silberhalsig, hv: E. Imberger; schwarz, v: E. Imberger) und den Urzwergen wie schwarzen (hv: G. Koch) und schwarz-weißgescheckten (v: ZG A. u. Karolin Huhn) Zwerg-Cochin, Chabos mit Ausschlussfehlern, 77 kecken Bantam in sieben Farbschlägen (schwarz, v, 2x hv: A. Weigelt; blaugesäumt, 2x v, 2x hv: B. Findling; gesp., v, hv: B. Findling; wildfarbig, hv: W. Achenbach; goldhalsig, hv: M. Kempf; orangehalsig, 2x hv: B. Findling) und 42 Sebright (silber-schwarzges., 2x hv: C. Eitel; goldschwarzges., 2x v, 3x hv: A. Weigelt). Bei den A. Bartzw. sagten vor allem die Goldhalsigen (v, hv: C. Kruppert) und Wachtelfarbigen (2x v, 3x v: H. Wenzel) zu. Annehmbar waren auch Schwarze (v: W. Geis), Gesp. (2x hv: G. Thalheimer) und Gelb-schwarzcol. (2x v, 2x hv: H. Grölz). Grübbe waren mittelmäßig, Ükkeler ein wenig besser (2x v, 2x hv: H. Grölz). Watermaalsche in fünf Farben (weiß, hv: K. Gottwals; 1,0 Friesenhühner, gelb-weißgeflockt, schwarz, hv: S. Michel) standen vor rein weißen Fe- sg 95 E (Heinrich Schaffner, Riedstadt)


Geflügel’te Worte 2018 derfüßigen Zwerghühnern (2x hv: J. Hofmann) 63 und 144 zarten Holländischen Zwerghühnern in acht Farben (goldhalsig, hv: 2x W. Schuppe, M. Seipp; orangehalsig, v, 3x hv: M. Kempf; silberhalsig, hv: S. Hofmann; blau-silberh., v: Kristin Föst; rot-gesattelt, 2x hv: Bianca Michel; goldweizenf., hv: E. Klein; schwarz, hv: ZG Leitner; kennfarbig, v, hv: B. Fritz). Den Reigen komplettierten 24 Deutsche Zwerghühner in fünf Farben (schwarz, 2x v: ZG A. u. Karolin Huhn). 106 Zwergkämpfer und Verwandte sprechen für die Beliebtheit dieser Gruppe. Quantitativ am stärksten waren 21 gelbbunte Zwerg-Asil 0,1 Zwerg-Welsumer hv 96 E Becker Lars (2x hv: T. Kälbel), 21 weiße Moderne Englische Zwergkämpfer (v, hv: J. Petry; hv: M. Pfeffer) Mücke und 24 Zwerg-Kraienköppe in drei Farben (goldhalsig, hv: H. Günther). Kleine, aber meist gefallende Kollektionen waren von den Indischen Zwergkämpfern, lotrecht stehenden Ko Shamo, klasse rotbunten Zwerg-Orloff (hv: R. Reutzel), grüne-Eierlegenden Javanesischen Zwerghühner aus zwei Zuchten (hv: G. Kruppert), schwarzen Zwerg-Sumatra (hv: W. Wötzel) und weiß-rotgezeichneten Zwerg-Yokohama (hv: W. Sauer) angetreten. Ein Auf und Ab gab es bei den 46 Zwerg-Brahma in fünf Farben (gelb-schwarzcol., hv: K. Schaal, H. Geiger; silberf.geb., hv: K. Schaal; rebhuhnfarbig-geb., hv: ZG Wesp u. Klatt; blau-rebhuhnf.-geb., hv: A. Eck). Recht große Meldeergebnisse kamen bei den 62 Deutschen Zwerg-Langschan in sieben Farben (schwarz, hv: K. Lutz, G. Lortz; birkenfarbig, v, hv: G. Lortz), bei den sogar Gelbe gezeigt wurden, und den hessischen Frankfurter Zwerghühnern (26; 2x hv: K.-D. Peter) zustande. Erfreulich war, dass die 41 Zwerg-Orpington (4 Farben; schwarz, hv: 2x M. Trepke, K.-H. Müller; splash, hv: K. Müller; rot, hv: A. Becker; gelb-schwarzgesäumt, hv: M. Trepke) und 58 Zwerg-Australorps (schwarz, v: E. Vetter, U. Eppert, hv: 3x E. Vetter) ihre Tierzahlen steigern konnten. Bei den Zwerg-Australorps wurde auch viermal u vergeben. Die Zwerg-Plymouth Rocks blieben im heimatlichen Stall. Sg Zwerg-Amrocks, 53 Bielefelder Zwerg-Kennhühner in zwei Farben (kennsperber, v: R. Betz, W. Klimmer, hv: ZG Leue u. Kilian, W. Klimmer, M. Lang), 63 Zwerg-Sussex in allen Columbia-Farbschlägen (weiß-schwarzcol., hv: P. Zahn; gelb-schwarzcol., v: S. Häuser, hv: ZG B. u. Petra Körner; rot-schwarzcol., hv: H. Geyersbach), rare Zwerg-Sundheimer und gelb-sperber Zwerg-Niederrheiner (hv: W. Reitzel) folgten. Bei den eigentlich zusagenden Zwerg-Sundheimern musste wegen falscher Augenfarbe und krummen Rücken leider zweimal 0 Punkte vergeben werden. Die Lieblinge zahlreicher Züchter, Zwerg-Wyandotten bzw. zukünftig wohl sog. Deutsche Zwerg-Wyandotten, waren in 18 Farben und mit 239 Tieren erschienen. Schwarze (37), Weiße (29), Gestreifte (26) und Schwarz-weißgescheckte (24) waren am stärksten vertreten. Eine Überraschung waren auch 16 Lachfarbige. Von hoher Güte waren auch die Orangefarbig-gebänderten, Silber-schwarzgesäumten 0,1 Zwerg-Araucana, blau-weizenund Blauen. Unter den drei Farben der 25 Dt. ZwergReichshühner waren die Schwarzen am besten (v, hv: farbig, hv 96 KVE (Klaus Schmidt, ZG K-H. u. T. Egle). Überrascht ist man immer wieder Biebergemünd)


Geflügel’te Worte 2018 64

darüber, dass bei so durchgezüchteten Rassen wie den Zwerg-Barneveldern (4 Farben, 65 Tiere) und den 37 rost-rebhuhnfarbigen Zwerg-Welsumern hier und dort doch reichlich Verbesserungspotenzial hinsichtlich der Kopfpunkte etc. vorhanden ist. Vorbildliche Tiere zeigten bei den Zw.-Barneveldern H. Hagner (braun-schwarzdoppeltgesäumt, hv), ZG Wesp u. Klatt (braun-blaudoppeltgesäumt, 2x hv), und die ZG Schmidt (schwarz, v, 3x hv) sowie bei den Zwerg-Welsumern R. Seib (hv) und L. Becker (hv). Zwei der rosenkämmigen ZwergRhodeländer zeigten leider Übergröße, die an0,1 Zwerg-Kaulhühner, goldhalsig, hv 96 HB deren Exemplare dieser Rarität waren durchweg sg. Ein kleiner Rückgang der Tierzahl war (Werner Fischer, Florstadt) bei den insgesamt 41 Zwerg-New Hampshire zur verzeichnen (goldbraun, v, 3x hv: H. Schwitalla). Abstehende Kammfahnen, violette Streifen in der Besichelung und den Steuern oder M-Zacken waren Gründe für tiefe Noten. Einen großen Auftrieb zu ihrer SS hatten die 91 Zwerg-Dresdner in drei Farben (braun, v: P. Zahn, hv: D. Schröder, H. Heßke, P. Zahn; schwarz, v, hv: J. Ruppel; weiß, hv: W. Mauchel). Die noch nicht allzu lange anerkannten gold- und blau-weizenfarbigen Zwerg-Araucana (hv: K. Schmidt), imposante Zwerg-Nackthalshühner mit Einfach- und Rosenkamm, österreichische Zwerg-Sulmtaler (zwei Farben; blau-weizenfarbig, hv: H. Schmitt) und 14 wildbraune Zwerg-Altsteirer (v: N. Knöll) bekommt man nicht oft zu Gesicht! Zusagende, gedrungene Landhuhnform zeigten viele der 27 Zwerg-Vorwerkhühner aus vier Zuchten (v, hv: B. Dönnecke). Von den verzwergten Mittelmeerrassen machten lediglich die Zwerg-Italiener in drei Farben und mit 30 Exemplaren einen Halt in Alsfeld (schwarz, v, hv: W. Roth; schwarz-weißgescheckt, v, hv: H. Mahr). In Figur und den Kopfpunkten überzeugten sie. Fast 50 Zwerg-Haubenhühner und zehn schwarze Zwerg–Seidenhühner (hv: H. Schuck) konnten einige Achtungserfolge feiern. Bei den Zw.-Haubenh. gab es hv auf Zw.-Paduaner, weiß (P. Reichling), blau-gesäumt (U. Weidmann) und v auf gesperbert (U. Weidmann) sowie hv auf gestruppte Zw.-Paduaner, chamois-weißgesäumt. Vor allem die Gesperberten aus den Zuchten von U. Weidmann und P. Reichling waren eine Augenweide. Die Zwerg-Holländer Haubenh. waren wenig überzeugend. Eine besonderer Hingucker waren Zwerg-Breda in drei Farben (hv: S. Michel). Das Klassement der Nordwesteuropäer folgte mit schwarzen Zw.-Rheinländern (hv: ZG Wachtel u. Streitenberger), erfreulichen 15 goldenen ZwergBrakel (hv: W. Roth), zusagenden schwarzen und blau-gesäumten Thüringer Zwerg-Barthühnern im sg-Bereich und goldhalsigen Zwerg-Kaulhühnern (hv: W. Fischer). Wildfarbige Japanische Legewachteln aus zwei Zuchten bereicherten ebenfalls die Schau (v: H. Riemann), wenngleich hierfür eine separate Sparte „Wachteln“ anstelle der Zuordnung zu den „Zwerghühnern“ die bessere Lösung 0,1 Zwerg-Orpington, splash, hv 96 E (Karin Müller, Reinhardshain) für alle Beteiligten gewesen wäre!


Geflügel’te Worte 2018 Die 1956 Tauben bei den Aktiven zuzüglich 26 Paare 65 in der Zuchtbuchschau und 125 in der Jugendschau waren zum Wettstreit bei der Landesverbandsschau Hessen-Nassau angetreten. Wie in den vorausgegangen Jahren waren die präsentierten Tiere auf einem sehr ansprechenden züchterischen Niveau. Die im Zuchtbuch gezeigten Lahore in schwarz und silber konnten im Körper, waagerechter Haltung und der rassetypischen Zeichnung gefallen. Das Fußwerk hätte etwas kürzer und geschlossener sein können. Überragend die Vorstellung der Deutschen Modeneser Gazzi in blau-bronze gehämmert und Schietti in Luchstauben weißschwingig v 97 HB blaufahl mit sulphurbinden und sulphurgehämmert von W. Gerhard. Es schlossen sich je ein Paar VoorAlfred Scharf Aßlar burger Schildkröpfer in blau mit schwarzen Binden, Startauben in schwarz und Altenburger Trommeltauben in blau ohne Binden in preiswürdiger Qualität an ohne besondere Glanzlichter zeigen zu können. Mit typischer Haltung und Kopfmarkanz präsentierten sich die Dänischen Tümmler in rot und blaufahl. Den weißen Kölner Tümmler wurde der Rand zarter und die Iriden klarer gewünscht. Eine Werbung für die Rasse und Farbvariante waren die Blauen mit schwarzen Binden von H. Wenzel, die mit Vorzüglich Hessenband ausgezeichnet wurden. Überragend die Blauen ohne Binden vom gleichen Züchter. Für die folgenden rotfahlen wurde mehr Stirnbreite gefordert. Kompakt im Körper mit typischer waagrechter Haltung und den gewünschten Zeichnungselementen wurden die West – of England – Tümmler vorgestellt; hv an G. Flemmer. Die abschließende Vorstellung der Berliner Kurzen in perlfarbig, isabellfarbig und rot- streifig, die mit kurzem Körper und vollem Fußwerk angetreten waren, wurde der Schnabeleinbau noch ein wenig gesenkter gewünscht; hv auf isabellfarbig für H. Wenzel. Zu Beginn der allgemeinen Taubenparade gleich 6 feine Strasser mit V-Hessen-Band (HB) für K. Schlein auf Blau. Es folgten 80 Luchstauben zur GSS mit je V HB für A. Scharf und M. Guth. Bei den weißschwingig-bindigen war die Binden Qualität oft das Zünglein an der Waage, die schwarz+ rotgeschuppten dürften im Körper noch zulegen. Bei den farbschwingigen konnten vor allem die schwarzgeschuppten von M. Guth mit prima Dreiecksschuppung überzeugen – die rotgeschuppten waren noch unfertig mit verwaschenem Schuppungsbild. Fast 50 Coburger Lerchen folgten in allen drei Farbvarianten mit feinen Gelerchten (2xhv für ZG Otterbein), Silber mit Bd (hv LVP für H. Schaffner) und Silber ohne Bd mit hv für H. Kunkel. Leuchtenderes Ocker, mehr Hals grün, vollere Brust und bessere Rückendeckung waren hier die meist geforderten Wünsche. Es folgten weiße und rote Mittelhäuser, bei welchen die roten zwar mit prima Farbe überzeugen konnten, aber noch kräftiger im Körper werden dürften. Die Werbeschau der Lahore zeigte schwarze, rote, gelbe und 5 prima blaue mit V für M. Vogt. V HB für R. Häuber auf Rot, bei welchen die Schwingen teils noch straffer anliegen dürften. Es fielen die unterschiedlichen Stirnbreiten auf. Prima Farbe und Lahore-Zeichnung konnten attestiert werden. Die Damascener waren recht lange im Typ (hv für H. Alt). Zwei Züchter zeigten Show Racer mit V HB auf 0,1 alt rotfahl für U. Link. Bei den Täubern der rotfahlen sollte der Hals durchgefärbter sein. Mehr Brustbreite und breitere Stirn waren die sonstigen Wünsche. Die folgenden Dt. Schautauben mit prima Gescheckten mit V HB für R. Schwinghammer – ein feiner Schecktäuber hatte leider nur 11 Schwanzfedern. Sg Standhöhe und runde Unterlinien wussten zu gefallen. Die schwarz-getigerten mit prima Farbe und Tigerung. 30 Niederländische Schönheitsbrieftauben mit hv für R. Döll (Rot) und B. Metzger (Rotfahlgehämmert). Die Blauen fielen mit schmalen Typen und spitzen Gesichtern ab.


Geflügel’te Worte 2018 66

8 blaue Indianer folgten mit feiner Warzenbildung (hv für B. Haubrich). Die SS der Steinheimer Bagdetten zeigte 65 Tiere mit je V HB für H. Schanz auf weiß, auf schwarz-gescheckt für F. Sulzbach und V SVB für A. Gesser auf schwarz. Kräftiger im Körper, festere Rückendeckung und ausgereifter in der Feder waren die meist genannten Wünsche. Feine Kopfpunkte mit prima Randfeuer und längsgeriffelter Warzenstruktur hatten die meisten Steinheimer zu präsentieren. Die meisten Malteser blieben Zuhause, so dass K. Spillmann Alleinaussteller der Rasse war und mit 1,0 Schwarz hv HB gewinnen konnten. Ausgereifter im Gefieder hätLahore v 97 HB Roland Häuber ten die meisten Malteser sein dürfen. Es folgten Vockenhausen 8 blaue King mit breitem kurzen Körper (hv für S. Jugert). Eine prima Kollektion mit blau bronze Bindigen und blau bronze Gehämmerten Modena Schietti von P. Simon mit V HB und 2 x hv folgten. Die Rotfahlen und Rotfahlgehämmerten (2x hv E. Schneider) konnten da nicht ganz mithalten und brauchen noch mehr Stirnbreite und Brustfülle. Fast 300 Dt. Modeneser folgten im Rahmen der SS. Zu Beginn die Gazzi mit einer feinen Mannschaft in blau m. Bd mit V LVP für K. Rath. Es folgten blau-Bronze Bindige, blaufahl-sulphur Bindige, blaufahlsulphurgeschuppte (V HB für W. Gerhard) und braunfahl-bronzegehämmerte in feiner Qualität, etwas mehr Scheitelhöhe oder Stirnbreite wurde hier und da gewünscht. Die fast 60 schwarzen Schietti wurden von SR G. Sauer selektiert. Die üblichen Wünsche nach besserer Schwingenlage, Hinterkopf verschliffener, satterer Farbe und mehr Standhöhe waren die Abstufungen – über die Höchstnote V konnten sich B. Diebel (2x), H. Praxl und A. Günther freuen. W. Guthier gewann das HB mit der Höchstnote bei den Andalusierblauen, die ohne Ausfälle blieben. Es folgten blaue, blaugehämmerte und blau mit Bronze Binden mit einem prima Alttäuber von G. Fein, der mit der Höchstnote auch das HB mit nach Hause nahm. Die Bindenfarbe und die Kopfpunkte waren öfters Anlass zur Abstufung. Es folgten blauschimmel, rote – die wegen dunkler Schnabelfarbe und haarigen Bindenfedern abgestraft wurden und weiße. Die aparten hell-schildig gesäumten wurden in schwarz, dunkel (V HB für H. Althaus) und rot gezeigt. Bei den rotfahlen gab es starke Farbunterschiede, schiefes Brustbein gibt die Note u, V HB für J. Dimanski. Es folgten die rotfahlgehämmerten, gefolgt von den gelbfahlen von 2 Ausstellern, wobei W. Noll außer V HB auch alle anderen Preise mit nach Hause nehmen konnte. Einige Täubinnen erschienen doch reichlich blaustichig. Die vielfarbigen Magnani schlossen mit V HB + 2 x hv für M. Schmitt den Reigen der Modeneser ab. Erfreulicherweise waren mal wieder Altdeutsche Kröpfer (2 x hv für B. Hasselbach) auf der Landesschau zu bestaunen. Genau wie die nachfolgenden Pommernkröpfer haben es diese großen Tiere schwer, zu so einem doch recht frühen Termin schon in der Feder ausgereift zu sein. Die Pommern in 4 verschiedenen Farbenschlägen überzeugten durch kräftige Typen, mit Show Racer v 97 HB Uwe Link Nidda


Geflügel’te Worte 2018 67 feinem Fußwerk und sg Haltung. P. Koch konnte 2 x hv erringen. M. Kratz zeigte 10 feine Englische Zwergkröpfer, bei welchen nur kleine Wünsche die Höchstnote verhinderten (hv). Die Hessenkröpfer wurden von PV Vorsitzendem R. Bube bewertet. Den lackreichen Schwarzen mit hv für H. Dielmann folgten die Weißen (hv I. Adam) . Den Blauen und Blaufahlen wurde mehr Rechteckform gewünscht. Einzeltiere in blau-gehämmert, rotfahlgehämmert und gelbfahl-gehämmert folgten. 8 feine Rieselköpfe mit V HB für H. Dielmann gefielen mit voller Unterlinie und Backsteinform. Es folgten rote Elsterkröpfer und rotfahle Starwitzer. Eine prima Qualität der Schlesische Kröpfer folgte in 4 Farben. Lackreiche Schwarze (hv J. Allmann) wurden von Indianer hv 96 E Bruno Haubrich prima Weißen gefolgt. Hier entschieden Nuancen um Sieg oder zweiten Sieger. A. Gäck hatte mit V Bad Camberg HB die Nase vorn. Bei den Blauen gleich 2 x V und 2 x hv für W. Gäck für eine prima blasfreudige Truppe mit prima Standhöhe und Schlesiertypischem Schwung. Die Gelbfahlen konnten mit feiner Farbe überzeugen, durften aber bessere Käfiggewöhnung und somit auch Blaswerkfülle zeigen. Die Tschechischen Eiskröpfer hatten feine Eisfarbe, dürften aber etwas volleres Blaswerk haben. Eine klasse Kollektion rot-geherzter Norwich von Uwe Lauer mit V + hv mit prima runden Blaswerken folgten. Zur Sonderschau hatten die Voorburger Schildkröpfer geladen. Über 100 Tiere folgten der Einladung in den Farben schwarz (hv K. Schwalm), blau ohne Binden (2 x hv C. Kempf) und braun (V + hv T. Müller). Die größte Kollektion waren die Roten mit 3 x hv (H. Born + B. Kammer 2x) – straffere Schwingenlage und glatteres Schenkelgefieder wurde gewünscht. Den Gelben mit V HB für A. Wittmann folgten die Fahlen in braunfahl (hv ZG Steinmann), rotfahl, gelbfahl (V HB N. Hühn). Die Gehämmerten in blau-gehämmert (hv C. Kempf) und ganz rassische braunfahl-gehämmerte mit V HB für ZG Steinmann warben für die Rasse. Feine aufrechte Figuren, gerundete Blaswerke und sg Standhöhe war den meisten Voorburger gegeben. Wo waren denn die Brünner geblieben ?? Ob alle auf der gleichzeitigen HSS waren?? Die Farbentauben angetreten in 21 Rassen, an deren Beginn die Eistauben mit einer überzeugenden Kollektion den Anfang gestalteten. Dietmar Kling war es vorbehalten die Selektion vorzunehmen. Die Eisfarbigen ohne Binden konnten sich in der sg – Klasse etablieren und hatten ihre Wünsche in der Schwanzbinden- und Schwingenfarbe. Die Weißgeschuppten konnten das Niveau nicht ganz halten. Rost im Hals führte in den Notenkeller. Schuppung klarer, Voorburger Schildkröpfer v 97 HB Schwanzbinde abgegrenzter waren als Wünsche ZG Rüdiger & Sebastian Steinmann formuliert. Eine hochfeine 0,1 von Dr. Jens Herbert Rabenau wurde mit hervorragend ausgezeichnet.


Geflügel’te Worte 2018 68

Zwei porzellanfarbige auf höchstem Niveau vom gleichen Züchter schlossen sich an. 3,3 mit schwarzen Binden wurde harmonischer im Bindenzug und fester im Halsgefieder attestiert. Die größte Kollektion stellen die Gehämmerten. Angetreten mit klarer abgegrenzter und dichter Hämmerung sowie mit gleichmäßiger eisfarbigem Körper überzeugte die Kollektion. Mit vorzüglich Hessenband und 2xhv wurde Dr. Jens Herbert für die Vorstellung belohnt. Die sich anschließenden Eistauben in belatscht in den Farbvarianten ohne Binden, mit weißen Binden, Deutsche Modeneser Gazzi v 97 HB weiß – geschuppt mit schwarzen Binden und gehämmert verkörperten im hohem Maße die geforderten Wolfgang Gerhard Buseck-Oppenrod Rasseattribute. Die herausragenden Exemplare in gehämmert und mit schwarzen Binden von J. Sohl wurden mit hv ausgezeichnet. Ein kleine Kollektion Startauben in schwarz, Marmorstar und Silberschuppen wurde Sonderrichter Willi Schmidt bewertet. Die Schwarzen zeigten überwiegend die geforderte lackreiche Mantelfarbe mit langgezogenen und getrennten weißen Binden. Über diese Rasseattribute fand auch die Abstufung in der Notenskala statt. Die Marmorstare zeigten ein zuchtstandsbezogenes Hämmerungsbild, das farblich reiner gewünscht wurde. Die Finkung sollte abgegrenzter sein. Den Silberschuppen wurde in der Wunschspalte „ in der Schulterzeichnung markanter und im Silber reiner notiert. Die herausragenden Exemplare von A. Heide wurden mit V Hessenband und hv ausgezeichnet. Feldfarbentauben in schwarz mit weißen Binden zeigten sich sehr uneinheitlich. Die geforderte kräftige Feldtaubengestalt war nicht durchgängig gegeben. Die Mantelfarbe sollte lackreicher sein. Die Bindenführung war sehr unausgereift. Eine 0,1 mit sehr gleichmäßigen Bindenzug von M. Schleich wurde mit hv Hessenband ausgezeichnet. Zur Höchstnote bedurfte es etwas mehr Körper. Münsterländer Feldtauben in blau ohne Binden ist ein beachtliches Meldeergebnis. Qualitativ lagen Licht und Schatten nah beieinander. Die Musterbeschreibung fordert in der Mantelfarbe ein helles Taubenblau mit gleichmäßiger Bauch und Rückenfarbe und einer abgegrenzten Schwanzbinde und dunkler Schwingenfarbe. Wolkige Deckenfarbe und weißer Rücken ist in der Musterbeschreibung als grober Fehler eingestuft. Aus diesen Anforderungen ergibt sich, dass Exemplare mit wolkiger Mantelfarbe uneinheitlicher Bauch und Rückenfarbe in der Notenabstufung keine fordere Plätze einnehmen können. Die herausragenden Tiere wurden von R. Reis v Hessenband, 1xhv und E. Stork 1xhv präsentiert. 2,0 in blaugehämmert wurden als AOC vorgestellt. AOC ist gem. der AAB –(III.1.d) auf Bundesschauen, Hauptsonderschauen und Sonderschauen zugelassen; nicht jedoch auf Landesschauen ohne rassebezogener Sonderschau; somit waren die vorgestellten Tiere mit der Bezeichnung n.a. zu versehen. Die gezeigten Tiere entsprachen zudem nicht dem Rasse- und Pommersche Kröpfer, hv 96 E Peter Koch Seeheim-Jugenheim Zeichnungstyp einer Münsterländer Feldtaube.


Geflügel’te Worte 2018 69 Die sich anschießenden Süddeutschen Tigermoren entsprachen im wesentlichen den Rasseanforderungen, mit lackreicher Mantelfarbe und abgegrenzten Zeichnungselementen. Ein hochfeiner 1,0 von W. Stroh errang hv, die Höchstnote versagte ein Wunsch in der Rückendeckung. Die vorgestellten Süddeutsche Mönchtauben glattfüßig in blau mit weißen Binden und blau ohne Binden hinterließen einen harmonischen Eindruck. Eine gleichmäßige Bindenlänge mit prima Grundfarbe wirkten positiv auf den Besucher, Wünsche gab es in der Kappenhöhe. Für diese Vorstellung errangen D. Koch hv und vorzüglich Hessenband für H. Dörr. Eistauben, hv 96 E , Dr. Jens Herbert Die Süddeutsche Schildtauben zeigten im wesentlichem die geforderten Rassemerkmale wie feste Reinheim hochsitzende Hauben mit Rosettenabschluss und breite gut abgerundete Flügelschilder. Die Blauen mit und ohne Binden hatten unter Wünsche gleichmäßiger in der Schildfarbe vermerkt. Bei den Fahlen waren die Rot-, Gelbfahlen und Rotfahlgehämmerten nicht angetreten, Die Blaufahlgehämmerten hatten Wünsche in der Haubenstruktur und im Rosettenschluss. Je ein Vertreter in blaufahl und blaufahl - gehämmert von W. Schuchhardt wurde mit hv ausgezeichnet. Die sich anschließenden Süddeutschen Mohrenköpfe hatten ihre Vorteile in den Zeichnungselementen. Offene Rosettenbildung und Hängeflügel sorgten für Noten unterhalb der Preiswürdigkeit. Süddeutsche Schnippen in rot von K. Flack hatten ihre Wünsche im Haubenkamm und Keilgefieder. Ein mustergültiger Vertreter errang V Hessenband. Von durchschnittlicher Qualität waren die vorgestellten Fränkischen Feldtauben in schwarz. Feuriger im Rand und kräftiger im Körper waren die Kritikpunkte in der Kollektion. Fränkische Samtschilder in schwarz, rot und gelb wurden Dr. Jens Herbert zur Selektion vorgestellt. Einige Vertreter zeigten Schwächen im Schwanzaufbau, Stirnmarkanz und Brustfülle und mussten im Notenkeller Platz nehmen. Vorzüglich Hessenband für ein überragenden Vertreter in Gelb von G. Römer mit lackreicher Schildfarbe und feurigen Augenrand. Zweimal hv für E. Dickel und 1xhv für G. Römer in schwarz. Von durchschnittlicher Gute zeigten sich die Nürnberger Lerchen gelercht und mehllicht ohne Binden. Bei feiner pfeilspitzartiger Lerchenzeichnung hatte F. Rose Wünsche im Körpergold und Schwingenfarbe vermerkt. Die Thüringer Farbentauben waren traditionell mit einen bunten Rassespektrum vertreten. Den Beginn machten die Thüringer Weißschwänze. In rot zeigte M. Faust vorzügliche Qualität. Angetreten mit lackreicher Grundfarbe und sauberen Keilschnitt warben die Vorgestellten für Ihre Rasse. Wünsche lagen im Schnabeleinbau und der Festigkeit der Bindenfeder. Zweimal Vorzüglich mit Hessenband und Münsterländer Feldtauben v 9 7 H B Reinhold Reis Babenhausen 1x hv war der Lohn für diese Vorstellung.


Geflügel’te Worte 2018 70

Sehr ansprechend auch die Kupferfarbenen von A. Heide, die mit hv ausgezeichnet wurden. Hier wurde die Schildzeichnung schärfer erwünscht. Das Niveau nicht ganz halten konnten die sich anschließenden in blau ohne Binden. Die absetzende Bauchfarbe sowie die Schnabelfarbe gab hier Anlass zur Kritik. Thüringer Mäusertauben in schwarz bereichern alljährlich die LV Schau. Die wesentlichen Rassemerkmale wurden von den vorgestellten Exemplaren gezeigt. Die Kritikpunkte lagen in der Schwanzund Keilfarbe. Ein rassetypischer Vertreter von W. Thüringer Storchtauben v 97 HB Arras wurde mit hv ausgezeichnet. Bernd Laupus Karben Die Thüringer Flügeltauben angetreten in rot, blau ohne Binden und gelbfahl, überzeugten mit ihrer schnittigen und eleganten Form. Die Roten hatte ihre Kritikpunkte in der Handschwingenfarbe und haarigen Deckenfedern sowie im etwas losen Halsgefieder. Überragend und werbend für den Farbenschlag ein 1,0 von B. Laupus mit hv. W. Schmitt zeigte eine hervorragende Kollektion in blau ohne Binden. Die gezeigten Exemplare verkörperten die Rassemerkmale im hohen Maße. Einigen Vertretern wurde eine korrektere Rückendeckung und intensivere Schwungfarbe gewünscht. Vorzüglich Hessenband und 2x hv war der Lohn für diese Vorstellung. Die sich in preiswürdiger Qualität anschließenden Gelbfahlen hatten ihre Kritikpunkte in der Bindenführung und Deckenfarbe. Eine beachtliche Kollektion Thüringer Storchtauben in schwarz, rot und gelb wurden vorgestellt. Die kräftige Feldtaubengestalt mit der rassetypischen Haltung war Allgemeingut in der Kollektion. Die Zeichnungselemente wie Schnippe und Blume zierten den Körper. In der Schwingenfarbe gab es Beanstandungen, zu mehlig war bei den Roten auf der Bewertungskarte vermerkt. Die herausragenden Vertreter mit vorzüglich Hessenband und 2xhv wurden von B. Laupus präsentiert. Überwiegend mit kräftigen Körper und breitem Flügelschild waren die Thüringer Schildtauben in schwarz, gelb und blau mit weißen Binden angetreten. Bei den Schwarzen wurde teilweise mehr Brustund Stirnfülle sowie Schildfeder fester von Sonderrichter H. Heßke gefordert. J. Hey zeigte mit 2xhv die herausgestellten Tiere in schwarz. Eine feine Kollektion in Gelb wurde von M. Männche mit V Hessenband und 1xhv vorgestellt. Bei den zurückgesetzten Tieren wurden eine lackreichere Schildfarbe und mehr Oberkopfhöhe gefordert. Einige Exemplare der Blauen mit weißen Binden zeigten Rost in den Binden. Die Schildfarbe wurde gleichmäßiger gewünscht. Bei der recht großen Kollektion der Thüringer Schnippen in schwarz wurde der Augenrand zarter gefordert. Die Rückendeckung und Brustfülle gaben Anlass zur Kritik. Vorzüglich Hessenband v 97 HB errang W. Schmidt auf eine herausragende 0,1 die Thüringer Schnippen Schöneck alle geforderten Rassemerkmale verkörperte. Den Willi Schmidt


Geflügel’te Worte 2018 71 Roten wurden mehr Körper und eine intensivere Schwanzfarbe gewünscht, 1x hv für Th. Krämer. Die kleine Kollektion in blau und blaufahl zeigte durchweg preiswürdige Vertreter ohne besondere Glanzlichter. Mit typhaften Körperbau, hochangesetzter Spitzkappe und scharf abgegrenzter Brustzeichnung wurden die Thür. Brüster vorgestellt. Die ZG. Rosenbecker zeigte in Gelb das züchterisch machbare. Vorzüglich Hessenband war der verdiente Lohn. Die sich anschließenden Schwarzen hatten ihren Highlight in einer 0,1 mit prima Körper und lackreicher Brust- und Kopffarbe; vorzüglich für G.Koch. In preiswürdiger Qualität wurden auch die Blauen Sächsische Schnippen mit Rundhaube und Blaufahlen vorgestellt, hv an ZG Rosenbecker. hv 96 E Gerd Weyrauch Reinheim Der kleinen Kollektion sächsischer Weißschwänze in schwarz mit weißen Binden wurde eine sattere Bauchfarbe und eine exaktere Bindenführung in der Wunschrubrik vermerkt. Die Sächsische Schnippen mit Rundhaube konnten für die Rasse werben. Bei matter Schwanzfarbe musste im Notenkeller Platz genommen werden. Ein typhafter Vertreter von G. Weyrauch errang hv. Die Farbentaubengruppe wurde von den Sächsischen Flügeltauben mit Rundhaube abgeschlossen. Die vorgestellten Exemplare in blau mit weißen Binden sollten im Fußwerk geschlossener sein. Ein feiner Vertreter mit exakten Zeichnungselementen von V. Philippi wurde mit hv ausgezeichnet. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich die Arabischen Trommeltauben. Zur LV Schau waren sie in Weiß, dominant rot und gelb sowie in blau- gescheckt mit schwarzen Binden angetreten. Bei den Weißen wurde mehr Stirn, fließender im Nackenabgang und fester im Halsgefieder gefordert. Die herausragenden Exemplare wurden von S. Klee mit vorzüglich Hessenband und Ph. Haas vorgestellt. Die anderen Farbvarianten in der Kollektion hatten ihre Kritikpunkte im der Wammenbildung, Stirnfülle und zu losem Nackengefieder. Ein rassetypischer 1,0 von W. Stroh wurde mit hv ausgezeichnet. Nicht alltäglich die Vorstellung von Altenburger Trommeltauben in schwarz, schwarz –getigert und schwarz- gemöncht. Mit rassetypischem kräftigem Körperbau sowie hochstirnigem Kopf und klaren Perlaugen konnten sie gefallen. In der Scheitelführung hätten einige etwas fließender sein können. Den Vorgestellen schwarz – gemönchten wurde etwas mehr Stirnfülle gewünscht. Vorzüglich Hessenband auf schwarz und hv auf schwarz- getigert errang M. Männche für diese gelungene Vorstellung. Jährling Walter war die Aufgabe zugeteilt die Strukturtauben zu selektieren. Am Beginn wurden Indische Pfautauben in Weiß und vielfarbig vorgestellt. Bei den Weißen waren die Brustbreite, die Fächerstruktur und die Fußbefiederung in der Wunschspalte notiert. Bei den Vielfarbigen wurde ausgereifter in der Kissen- und Fächerfeder sowie mehr Körperbreite gefordert. Je ein hv errang W. Arabische Trommeltauben v 97 HB Siegfried Klee Hallgarten/Rheingau Michalka und Th. Sachs mit Hessenband.


Geflügel’te Worte 2018 72

Sieghard Jugert, Langen; Wilhelm Breitwieser, Niddatal und Wilfried Eiermann, BensWilli Becker, Maintal, mit 0,1 Thüringer heim, präsentieten erfolgreich AmsterdaBrüster, schwarz (v 97 E) mer Bärtchentümmler

BZA-Vorsitzender H. Wenzel übernahm anlässlich der PV-JHV eine Danksagung des BDRG für die langjährige Tätigkeit von Erfogreiche Jungzüchter W. Vogel (rechts) im BZA

Friedrich Hensel, Schotten, und SR Axel ZG Andreas u. Karolin Huhn, Schöneck mit Hauff, Sülzetal-Dodendorf, präsentierten Sohn Julian und 1,1 Deutschen Zwerghüh2,0 Cubalaya aus den Zuchten von O. Prusnern, schwarz (v 97 KVE u. v 97 HB) ko u. U. Ahrens auf der HSS 2017 in Alsfeld


Geflügel’te Worte 2018 73 Von Adel geprägt war die Vorstellung der Pfautauben. Mit gut gerundetem Körper und konkav getragenem Fächer bereicherte die Kollektion die LV Schau. Noch ausgereifter in der Kissenfeder und Fächerschluss waren als Kritikpunkte notiert. Herausragend die mit vorzüglich und hervorragend Ausgezeichneten von N. Döring. Die Kollektion der Lockentauben in blau- und rotschimmel zeigten überwiegend die geforderten Rassemerkmale im Bezug auf Größe und Farbelemente. Geschlossener in der Lockenstruktur und Buglocke ausgereifter waren die zentralen Kritikpunkte. H.Hald errang 2xhv. Mit waagrechter Haltung kurzen Körper mit voller Brust präsentierten sich die Altholländischen Kapu- Lockentauben hv 96 E Heinz Hald ziner in schwarz, rot, gelb und weiß. Mit hochangesetzten Hauben, und rassetypischen Halskragen Modautal konnte die Kollektion gefallen. Die Rosetten sollten noch eine Idee ovaler sein. Das Mähnengefieder straffer und geschlossener; V Hessenband und hv für N. Schneider sowie 1x hv für ZG Schmidt. Die kleine Mövchengemeinde wurde angeführt von den Lütticher Barbets, die in rotdunkelgehämmert angetreten waren. ehr Brusttiefe und Scheitelhöhe sowie Wünsche in der Rückendeckung wurden von Sonderrichter J. Schwäch notiert. Hochfein die kleine Kollektion der Altholländischen Mövchen in blau mit schwarzen Binden von R. Lösch. Waagerechte Haltung mitabgestimmter Körperaufteilung zeichneten die vorgestellten Exemplare aus. Grundsätzlich zeigten die Vorgestellten die geforderte Kopfform mit hochangesetzter Spitzkappe. Die mit hv herausgestellten Tiere hätten eine Idee gefüllter hinter den Warzen sein dürfen. Italienische Mövchen in mehllicht mit Binden und eisfarbig gehämmert bildeten den Abschluss der Mövchen Gruppe. Farblich entsprach die Kollektion den Anforderungen der Musterbeschreibung. Etwas mehr Körpertiefe wäre von Vorteil gewesen. Freier im Stand und kürzer im Körper waren die weiteren Kritikpunkte; ZG Sauer errang 1xhv. Nahezu 400 Tümmler in überwiegend kleinen Gruppen wurden präsentiert. Die am Anfang stehenden Dänischen Tümmler konnten mit ihrer eleganten aufrechten Haltung, reinen Perlaugen und feurigem Rand überzeugen. Die von K. Reibert präsentierten Schwarzen hatten ihre Kritikpunkte im Schnabelschluss und intensivere Mantelfarbe. Vorzüglich Hessenband und 1x hervorragend war der Lohn für diese Vorstellung. Danziger Hochflieger in schwarz, schwarz – gescheckt und hellmaser zeigten die geforderte Kopfform mit einer sanften Bogenlinie und hoch sitzende Haube. Das Nackengefieder wurde geschlossener gewünscht. Das überragende Tier wurde in hellmaser von W. Lang vorgestellt und mit Amsterdamer Bärtchentümmler v 97 HB hv belohnt. Wilfried Eiermann Bensheim Eine tolle Kollektion Stargarter Zitterhälse in rot,


Geflügel’te Worte 2018 74

gelb, blau m. s. Binden und blaufahl wurde von K. Schnellbächer vorgestellt. J. Trautmann war die Selektion vorbehalten. Die Kritikpunkte lagen in der Haltung, Stirnfülle und im Schlagverhalten der Vorgestellten. Zweimal hv und vorzüglich Hessenband auf gelb zeugte von der Qualität der Kollektion. Mit nahezu 50 Vertretern untermauerten die Amsterdamer Bärtchentümmler ihre Beliebtheit im LV. Angetreten mit waagerechter Haltung voller Brustführung und markanter Stirn warben sie für die Rasse. Die Schwarzen hatten ihre Kritikpunkte in der Unterschnabelfarbe, 1xhv für S.Jungert. Die Blauen zeigten eine preiswürdige Qualität ohne besondere Glanzpunkte. Die dominant Roten und Gelben alle von W. Eiermann zeigten das Siegertier Kölner Tümmler hv 96 E der Kollektion mit vorzüglich Hessenband. Den FahHolger Beeres Riedstadt len in rot-, gelb- und blaufahl von W. Breitwieser hatten ihre Kritikpunkte in der Bärtchenform - 3xhv. 13 Handschwingen sind auch bei den Kölner Tümmler ein Ausschlusskriterium. Bei den Weißen zeigte H. Dietz mit v Hessenband und 2xhv das züchterisch machbare. Die Vorgestellten zeigten kompakte Körper reine Perlaugen und volle Stirn. Schwanzgefieder ausgereifter und mehr Scheitelhöhe hatte A. Heide unter Wünsche notiert. Die Gelben hatten ihre Kritikpunkte in Brustbreite und festerer Bindenfeder. Ein herausragendes Exemplar von D. Repp wurde mit vorzüglich ausgezeichnet. Die Weißschlag in blaugehämmert wurde ein fliesender Nackenabgang und mehr Stirnmarkanz auf der Bewertungskarte notiert. Ein überragender 1,0 von H. Beeres errang hv. Gelbe Kalotten zeigten die geforderte Helmzeichnung und hatten Wünsche in der Kopffarbe. Ein feiner in blau mit substanzvoller Kopfmarkanz von D.Carle wurde mit hv ausgezeichnet. Einige Leernummern hatten die Elsterpurzler zu verzeichnen. Angetreten mit rassetypischer Kopfmarkanz und Elsterzeichnung mit schwarz, blaufahl und schwarz – schwarzschnäblig warben sie für ihre Rasse. 2xhv an M. Gress auf blaufahl und 1xhv an J.Michel auf schwarz schwarzschäblig. Die Deutschen Schautippler in schwarz und schwarz - getigert zeigten die geforderte hohe und volle Stirn mit kurzen und breiten Körper. Einzig die Rückenabdeckung gab Anlass zur Kritik; 2xhv an J. Franke. Einen Leuchtturm im Rassespektrum bildeten die folgenden Englischen Long Feced Tümmler in braun-, rot- und gelbfahl. Mit kurzem breiten Körper hoher vorgewölbter Stirn und ausgebauten Backen wusste die Kollektion von L. Bube zu gefallen, so dass vorzüglich Hessenband und 1xhv die Präsentation abrundeten. Portugiesische Tümmler wurden in dominant rot und kite mit den rassetypischen kurzen Kopf und abgeflachten Scheitel sowie den waagerecht eingebauten Schnabel vorgestellt. Zarter im Rand, fester im Halsgefieder und vereinzelt ausgebauter v 97 HB in der Stirn wurde von R. Groß auf der Bewer- Portugiesische Tümmler Bad Nauheim tungskarte angemerkt. 2 x vorzüglich und 2x her- Bernd Findling


Geflügel’te Worte 2018 75 vorragend war der Lohn für B. Findling für diese Vorstellung. Altösterreichische Tümmler in Kibitz schwarz, rot, gelb, blau mit schw. Binden und blaugehämmert zeigten den geforderten Typ mit gut gerundeter Brust und leicht abfallender Haltung. Die Kritikpunkte von A. Ohlenburger lagen im etwas flachen Scheitel und Nackenabgang sowie in der Bandzeichnung; hv errang A. Zitzwarek. Die Wiener Tümmler zeigten ihren jüngsten Farbenschlag, die Weißen, in schon beachtlicher Qualität. Die züchterische Arbeit liegt hier augenscheinlich in der Veredlung der Halsführung; 2xhv mit Hes- Persiche Roller hv 96 LVP11 senband für R.Groß. Den folgenden Blauen wurden Lorenz Blum Büdingen eine kürzere Schwanzführung und mehr Halslänge gewünscht. Die gezeigte Masken- und Iridenfarbe konnte überzeugen. Die Schwarzen hatten einige Vertreter mit zu kurzem Hals, was den Gang in den Notenkeller bedeutete. Die Roten und Gelben wurden zuchtstandbezogen präsentiert ohne besondere Glanzlichter zu setzen. Typhaft die Persischen Roller in rot, gelb und gelbfahl – gehämmert mit breiter Brust und der rassetypischen Körperhaltung. Dem mit hv ausgezeichneten Vertreter von L. Blum in gelbfahl – gehämmert wurde die Hämmerung noch klarer gewünscht. Den Rschewer Sternschwanztümmler wurde ihre anspruchsvolle Zeichnung noch exakter gewünscht. Ein weiterer Kritikpunkt lag in der Oberschnabelfarbe. Sibirische Positurtümmler zeigten eine gut gerundete und angehobene Brust und volle Haube, vorzüglich an B. Findling. Alljährlich präsentiert D. Dudenhöfer seine Königsberger Farbenköpfe in Gelb mit Haube und belatscht. Ingo Förster war es vorbehalten die Präsentation zu selektieren. Wünsche im Fusswerk und Haubengefieder wurden vermerkt; ein überragender 1,0 wurde mit vorzüglich ausgezeichnet. Mit kurzen kompakten Körpern und hoch angesetzter Haube mit prima Rosetten präsentierten sich die Gumbinner Weißköpfe in schwarz von Dr. R. Flechsenhar. Wünsche waren in der Rückenabdeckung notiert. Ein herausragender Vertreter wurde mit hervorragend ausgezeichnet. Sonderrichter D. Kling nahm die Selektion der auf höchsten Niveau vorgestellten Rheinischen Ringschläger in schwarz vor. Typhafte Körper waren ebenso Allgemeingut wie die Zeichnungselemente im Kopf und Schwung. Zweimal vorzüglich mit Hessenband an J. Trautmann. Abteilung: Jugend Mit etwa 450 Meldungen zur LV-Jugendschau gab es hier leider einen kleinen Rückgang zu den Meldungen in 2017 zu verzeichnen! So fehlten beispielsweise die Gimbsheimer Enten, gelbe Zwerg-Cochin oder die Portugiesischen Tümmler. Der Stamm der gestreiften Deutschen Zwerg-Langschan zeigte sich in prima Standhöhe und Streifung. Wenn sich Jugendliche mit der Zucht von Wassergeflügel befassen, ist das mehr als bemerkenswert. Wie bei den Senioren war allerdings leider auch bei den Junioren ein Rückgang der Meldungen im Wassergeflügelbereich spürbar. Die Vogelsberger Aussteller Lea Burkhardt, Marvin Nägel und Merle Post zeigten Hochbrutflugenten und Zwergenten, überwiegend in sg-Qualität (Zwergenten, weiß, v, hv: Merle Post). Bei den Hühnern (32) durfte man Bielefelder Kennhühner, silber-schwarzgesäumte Wyandotten, weiße New Hampshire (hv: Melissa Schekk), schwarze Araucana aus der Zucht von Marvin Nägel und prima schwarze Seidenhühner mit Bart (hv: F. Heumüller)bewundern. Leider blieben die Käfige der gesperberten Araucana leer. Die Urzwerge stellten den Großteil der Zwerghühner. Schwarze und schwarz-weißgescheckte


Geflügel’te Worte 2018 76

Zwerg-Cochin, gelockt (schwarz u. schwarzweißgescheckt, je hv: Julian Huhn), schwarze (v, 2x hv: Lisa Ewald) und wildfarbige Bantam, Antw. Bartzw. (gelb-b.-col., hv: Dominik Heumüller; isabell-porzellanf, hv: Janina Schwäch), W. Bartzw., 17 Federfüßige Zwerghühner in drei Farben und 26 Holl. Zwergh. in drei Farben (goldh., hv: LeonMarco Buchheimer; rotgesattelt, v: Laura Kraft) belegen dies. Bei den Federfüßigen überzeugten vor allem die Schwarzen von Anna-Lena Kreutzer. Teils hohlrunder im Rücken durften die Holl. Zwergh. sein. Die Ko Shamo waren eigentlich von hoher Qualität, wenn da nicht das altbekannte Problem Amsterdamer Kröpfer v 97 BJP der mit der Kehlwamme verwachsenen Kehllappen Oliver Ewald Riedstadt wäre. Bei den Zwerg-Brahma sollte auf die Lage der Steuerfedern geachtet werden (2x hv: Lion Geiger). Sg gestreifte Deutsche Zwerg-Langschan und gefallende Frankfurter Zwerghühner (2x hv: Jacqueline Gluszak) standen vor 22 unausgeglichenen Zwerg-Australorps. Bei den Zwerg-Australorps war von 0 bis 97 Punkten alles vertreten (schwarz, v, hv: Romina Titz; hv: Bryan Arabin). Die gestreiften Zwerg-Plymouth Rocks blieben im heimischen Stall. Über den Anblick der Bielefelder Zwerg-Kennhühner, seltenen grausilbernen Zwerg-Sussex (hv: Kurt Geyersbach), orangefarbig-gebänderten Zwerg-Wyandotten (hv: Timo Klebach) und weißen Deutschen Zwerg-Reichshühner (2x hv: Tom-Luca Egle) konnte man sich sehr freuen. Zwerg-Dresdner waren schon einmal besser. Es folgten rosenkämmige Zwerg-Italiener, gelb und die Gruppe der ZwergHaubenhühner und deren Verwandte. Chamois-weißgesäumte Zwerg-Paduaner in beiden glattfiedrig (hv: Selina Wenz) und gelockt, hochfeine Zwerg-Holländer Haubenhühner, Weißhauben schwarz (hv: Mara Reichling), weiße (hv: Stella Rosa La Gona) und schwarze (hv: Til Wachendörfer) Zwerg-Seidenhühner waren mit Sicherheit große Eye-Catcher in der Jugend! Vor allem die gepflegten ZwergHolländer Haubenhühner aus der bekannten Zucht von Mara Reichling schindeten mächtig Eindruck! Den Abschluss bildeten zusagende schwarze Thüringer Zwerg-Barthühner (hv: Emma Wiegand) und die zu den Zwerghühnern zählenden Japanischen Legewachteln. 125 Tauben wurden zur LV-Jugendschau gezeigt. Es begannen 8 weiße King mit kräftigem Stand und sg Kopfpunkten (hv Pochmann). Dt. Modeneser wurden in blaugehämmert (hv J. Guthier) und rotfahlgehämmert (V HB für A. Noll) . Die Blaugehämmerten dürften mehr Sirnbreite und Kopfrundung zeigen, bei den Rotfahlgehämmerten hätten sich einige besser zeigen dürfen ( im Hals gestreckter) . Feine silberne Coburger mit V + hv für L. Kunkel, die mit kräftigem Körper und prima Farben punkten konnten. Gerundetere Unterlinie wurde den Mittelhäussern gewünscht (hv M. Nanz). Die weißen Schlesischen Kröpfer sollten teilweise mehr Halslänge haben und auch kürze Hinterpartien haben (2 x hv Lea Heise). Marchenerokröpfer mit der typischen waagerechten Haltung, gesträubtem Rücken und markantem Schwanzwinkel warben für Ihre Rasse (hv –J. Schwäch). Die blaugehämmerten Amsterdamer hatten ein Spitzentier mit klasse gerundeter Unterlinie und feiner Breite von O. Ewald mit der Höchstnote V in Ihren Reihen. Die kupfer-schwarzflügel Gimpeltauben von L. Buchheimer hatten eine feurige Täubin, welche einen Pokal mit der Note hv gewann. Die Eistauben mit Binden gefielen durch feines Eis mit schönen Binden (V BJM für Kim Ewald). Die Thüringer Weißköpfe konnten wieder auf voller Linie mit lackreicher Farbe und feinem Zeichnungsbild überzeugen, V HJB + hv für N. Sperzel. Hv erreichten die Schmöllner Trommeltauben von A. Balzer, die mit Ihrer typischen Schwanzhaltung gefallen konnten. Eine feine Kollektion weiße Arabischen Trommeltauben, mit V für L. Stroh konnte


Geflügel’te Worte 2018 mit ihrem zutraulichen Wesen und feinen Figuren mit voller Wammenbildung gefallen. Die schwarzen 77 Altenburger hatten recht lange Köpfe und helle Ränder. Zum Schluss standen weiße Kölner Tümmler welche durch Unfertigkeit in Gefieder und Auge nicht richtig punkten konnten. Die hessischen Geflügelzüchter freuen sich schon heute auf die kommende LV-Schau am 03. und 04.11.2018 in der Alsfelder Hessenhalle! Tauben: Joachim Schwäch, Martin Wolf; Geflügel: Michael Kruppert

Die Bundessieger 2017 Züchter Rasse: Fynn-Luca Bube Englische Long-Faced Tümmler, rotfahl Michael Faust Thüringer Weißschwänze, rot Bernd Findling Antwerpener Bartzwerge, gesperbert Lothar Fucker Appenzeller Spitzhauben, silber-schwarzgetupft Werner Gärtner Stralsunder Hochflieger, weiß Carmen Grießer Süddeutsche Schildtauben, schwarz Anne & Werner Gutjahr Zwerg-Amrocks, gestreift Franz Handschke Wyandotten, gold-blaugesäumt Adolf Heller Sächsische Kröpfer, schwarz ZG Andreas & Karolin Huhn Deutsche Zwerghühner, schwarz Norbert Knöll Zwerg-Altsteirer, weiß Rudi Kreher Zwerg-Orpington, gelb Ulrich Kretschmann Deutsche Reichshühner, weiß-schwarzcolubia (hell) Wolfgang Kümpel Italiener, silberfarbig Bernd Laupus Thüringer Flügeltauben glattköpfig, rot Bernd Laupus Thüringer Storchtauben, rot Helmut Mahr Zwerg-Italiener, schwarz weißgescheckt Dieter Marbach Italienische Mövchen, blau mit schwarzen Binden ZG Daniela & Holger Märten Zwerg-Araucanas, weiß Thomas Müller Voorburger Schildkröpfer, braun Reinhold Preis Münsterländer Feldtauben, blau ohne Binden Willi Schmidt Thüringer Schnippen, schwarz Günter Schuffert Modena Schietti, schwarz Wolfgang Schuppe Holländische Zwerghühner, goldhalsig Helmut Sperzel Thüringer Weißköpfe, schwarz Claudia Triller Wyandotten, gold-weißgesäumt Thomas Triller Wyandotten, silber-schwarzgesäumt Helmut Völker Lakenfelder Helmut Völker Hamburger, silberlack Andreas Wagner Dt. Zwerg-Reichshühner, weiss-schwarzcolumbia (hell) ZG Wesp-Klatt Cochin, schwarz Günther Wlotzka Nürnberger Lerchen, gelercht


Geflügel’te Worte 2018 78

AL der LV Schau Klaus Müller und Kassierer Ingo Ditschler bei ihrer Verabschiedung durch den neuen AL Wolfgang Otterbein

Unsere neuen BDRG Ehrenmeister Norbert Knöll und Willi Schmidt


Geflügel’te Worte 2018

Versammlungen-Tagungen 2018/19 (ohne Gewähr) 28. & 29. 04. 2018 Landesverbandstag Hessen-Nassau, in Riedstadt Goddelau 17.06.2018 Landesjugendtag mit Seniorentreffen der alten Zuchtfreunde in Groß-Gerau 26.08.2018 Arbeitstagung PV, Bürgerhaus Friedberg-Ockstadt 9.00 Uhr 02.09.2018 Herbstdelegiertenversammlung 10.03.2019 JHV PV, Bürgerhaus Friedberg-Ockstadt 10.00 Uhr 27.+28.4.2019 LV-Tag in Büdingen Rohrbach

Ausstellungen 03. - 04.11.2018 09. - 11.11.2018 24. - 25.11.2018 07. - 09.12.2018 25. - 27.01.2019 01. - 03.11.2019 06. - 08.12.2019 21. - 22.12.2019 06. - 08.11.2020 13. - 15.11.2020 04. - 06.12.2020

Landesverbandsschau mit LV-Zuchtbuchschau und LV-Jugendschau in Alsfeld 29. EE-Europaschau in Herning DK 137 Dt. Junggeflügelschau, 43. Bundeszuchtbuchschau, 45. VHGW-Schau, 90. Dt. Zwerghuhnschau in Hannover 100. Nationale Bundessiegerschau, 55. Bundesjugendschau, 122. Lipsia-Schau in Leipzig 67. VDT Schau in Kassel Landesverbandsschau mit LV-Zuchtbuchschau und LV-Jugendschau in Alsfeld 46. VHGW-Schau, 91. Deutsche Zwerghuhnschau, 68. VDT Schau, 123 Lipsia Schau in Leipzig 101. Nationale Bundessiegerschau, 56. Bundesjugendschau, 138 Deutsche Junggeflügelschau, 44. Bundeszuchtbuchschau in Hanover 47. VHGW-Schau, 92. Deutsche Zwerghuhnschau in Erfurt Landesverbandsschau mit LV-Zuchtbuchschau und LV-Jugendschau in Alsfeld 102. Nationale Bundessiegerschau, 57. Bundesjugendschau, 124. Lipsia-Schau in Leipzig

Tagungen und Sonderschauen von Sondervereinen, die in unserem LV stattfinden, bitte frühzeitig an den Landesverband melden. Sonderschauen, separate und angeschlossene, bedürfen der Genehmigung durch den Landesverband, in dessen Bereich sie stattfinden (AAB 1.2 zu e)

79


Geflügel’te Worte 2018 80

Ausstellungskalender 2018/2019 nach Angaben der Kreisverbände 17.06.2018 15 „Tag der offenen Tür“, K.Z.V. Ober-Erlenbach, , Kleintierzuchtanlage, Beudeweg 38 23. bis 24.06.2018 15 „Tag der offenen Tür“, G.Z.V. OberurselBommersheim, Geflügelzuchtanlage, Oberursel, An den Kieskauten 25. bis 26.08.2018 9 Jungtierschau, KTZV Heddernheim, Zuchtanlage, F-Heddernheim, Max Kirschner Weg 20 LS, KtZV Viernheim, Gemeinsame Jungtierschau Geflügel-Kannin, Vereinshalle, Viernheim, Am Lampertheimer Weg 01. bis 02.09.2018 15 JTS, G.Z.V. Weißkirchen 1908 e.V., Zuchtanlage, Oberursel, Oberurselerstr. o. N. (hinterm Sportplatz) 02.09.2018 8 Freilandschau, GZV 1907 Sprendlingen e.V., Vereinsheim, Am Bürgeracker 7 13 KV JTS, GZV Goddelau, KV Groß-Gerau, Zuchtanlage Goddelau, Brunnenhof 08. bis 09.09.2018 10 AS, KTZV Bad-Vilbel, Zuchtanlage, Wiesengasse 97 13 LS, Geflügel- und Vogelzüchterverein 1904 & Vogelschutzgruppe Nauheim e.V., GZV & Vogelfreunde Königstädten 1909 e.V., Freilandschau Zuchtanlage Nauheim Seeweg 15.09.2018 14 JTS, Club der Tümmlerfreunde, Ausstellungshalle, Nidderau-Erbstadt, Zuchtanlage Winnerweg 16.09.2018 14 Freilandschau, GZV Bruchköbel, Vereinsgel. & Gebäude des GZV, Gleiwitzerstr. 14b 16 Dauborner Taubenmarkt, GZV Dauborn, Markthalle Limburg, Sainte Foystr. 22. bis 23.09.2018 12 AS, GZV Gießen-Allendorf e.V., Vereinsgelände, Gießen-Allendorf 14 AS, RGZV e.V. 1906 Langenselbold, Zuchtanlage, Vereinsgelände „Auf der Sieb“ 23.09.2018 19 LS, RTC 1967 Offenbach, , Zuchtanlage Dudenhofen, Rodgau / Dudenhofen, 29. bis 30.09.2018 9 LS, KTZV Schwanheim, SS, SV gestreifter Zwerg-Wyandotten, WS, Fränkische Landgänse, Zuchtanlage, F-Schwanheim, Schwanheimer Bahnstr.

30.09.2018 22 LS-JTS, RGZV Nieder-Florstadt 1927 e.V., Florstadt-Nieder-Florstadt, Zuchtanlage: „Wickstädter Strasse“ 03.10.2018 12 LS, GZV 1905 Lollar, Dreschhalle auf dem Altenberg, Lollar-Odenhausen, 06.10.2018 15 AS Tag der offenen Tür, G.Z.V. OberurselBommersheim, Geflügelzuchtanlage, Oberursel, An den Kieskauten 06. bis 07.10.2018 8 LS, GZV Ornis Neu-Isenburg, Vereinsheim, Neu-Isenburg, Gravenbruchring 9 AS, Frankf. Geflügelzüchterverein 1867, Zuchtanlage, F-Oberrad, Gerbermühlstr. 120 9 LS, KTZV Bornheim, Zuchtanlage, Frankfurt-Bornheim, Enkheimer Str.o.Nr. 14 LS, GZV Ravolzhausen, Zuchtanl., Neuberg 14 AS, KGZV Erbstadt, Ausstellungshalle, Nidderau-Erbstadt, Zuchtanlage Winnerweg 23 LS, KZV Biebertal, Bürgerhaus Biebertal, Mühlbergstr. 16 07.10.2018 12 LS, GZV Hungen und Umgebung, „Freilandschau“, Zuchtanlage Hungen-Inheiden 13. bis 14.10.2018 9 LS, GZV Riederwald, Zuchtanlage, Frankfurt-Riederwald, verlängerte Motzstr. 14 LS, GZV 1911 Großkrotzenburg, Bauhof der Gem. Großkrotzenburg, Anne-Frank-Platz 14 LS, GZV Steinheim / Süd 1904 e.V., Ausstellungshalle auf dem Zuchtgelände, Hanau-Steinheim, Häuserweg 6 17 Stadtsch., KZV Hochheim, , Zuchtanlage 19 LS, GZV 1901 Seligenstadt e.V., Zuchtanlage, Seligenstadt, An der Pfingstweide 19 LS, Verein f. Vogel- & Geflügelzucht 1888 e.V. Erlenbruch, Zuchtanlage, Offenbach, Erlenbruchstrasse 20 22 AS + SS, RGZV Bad Nauheim 1900 e.V., Belgischen Bartzwergerassen (SV Antw. Bartzwerge), Mehrzweckhalle Bad-Nauheim-Schwalheim, Faulweide 1 23 LS, GuK Atzbach, , Am Alten Bahnhof, Atzbach, Lahnau, Hohlweg/Steinstr. 23 LS, KZV Naunheim, , Kulturhalle unten, Naunheim, Schulstr. 2 24 LS, KTZV H 282 Wi.-Freudenberg, Gastätte Taunusblick, Veilchenweg 1


Geflügel’te Worte 2018 14.10.2018 9 LS, Frankfuter Taubenclub, KTZV Alt-Eckenheim, Zuchtanlage, Niederbornstr.o.Nr. 23 LS, GZV Münchholzhausen, Geflügelzuchtanlage Münchholzhausen, Wetzlar 19. bis 21.10.2018 9 HSS, KTZV Schwanheim, SV Seidenhühner u. Zwerg-Haubenhühner, Zuchtanlage, FSchwanheim, Schwanheimer Bahnstr. 20. bis 21.10.2018 1 AS /GS, GZV Schadenbach/Homberg-RGZV Alkersleben, DGH Schadenbach, Triftstr. 1 1 HSS + LS, GZV Schlitz u. Schlitzerland e.V., SVs d. Z. orangef.-geb. u. selt. ZwergWyandotten, Bürgerhaus, Jahnstraße 1 1 AS; SS, RGZV Groß-Felda, Entenzüchter Deutschlands, Feldahalle, Schulstraße 2 9 LS, GZV Frankfurter Berg, Zuchtanlage, verlängerter Ginsterweg 9 LS, KTZV Heddernheim, Zuchtanlage, F-Heddernheim, Max Kirschner Weg o.Nr. 11 offene KVS, KVJ, RGZV 1920 Meerholz e.V., KV Gelnhausen, Sport- und Kulturhalle, Am Viadukt 12 13 LS, Vogelschutz- u. Kleintierzuchtverein Dornheim 1960 e.V., Vereinsanlage Dornheim, Taunusstr. 36 16 LS, RGZV Elza Elz, Vereinsheim Elza Elz 17 LS, KZV Bremthal, Zuchtanlage, Bremthal 19 LS, GZV 1924 Froschhausen e.V., Zuchtanlage, Froschhausen, Am Sandborn 19 AS, GZV 1927 Dietzenbach e.V., Zuchtanlage, Dietzenbach, Alfred-Nobel-Str. 1 22 AS, GZV 1967 Leidhecken e.V., Hinkelstall, Zuchtanlage Florstadt-Leidhecken, Vor der Borngasse 23 LS, GZV Reiskirchen, , Dorfgemeinschaftshaus, Reiskirchen, Rosenstr. 2 21.10.2018 12 AS, KZV H72 Saasen, Sport- und Kulturhalle, Reiskirchen-Saasen, Mehrzweckhalle 1 16 LS, SS, GZV Kerkerbach-Schupbach, SS SV Welsumer- und Zw. Welsumer Gruppe Hessen, Bürgerhaus, Beselich-Schupbach 20 LS, KtZV Lorsch, , Vereinsheim, Lorsch Vereinsgelände, Sachsenbuckelstraße 23 LS, GZV Ehringshausen, Geflügelzuchtanlage, Ehringshausen, Unter Fritze Wäldche 26. bis 28.10.2018 9 LS, HSS, KTZV Volkswohl Niederrad, SV Orpington, SV Zwerg Orpington, Zuchtanlage, Frankfurt Schwanheim, Schwanheimer Bahnstr. o. Nr.

81 27.10.2018 13 KVS, KLZV Walldorf, KV Groß-Gerau, Grundwiesenhalle, Mörfelden-Walldorf, Am Gundhof 2A 24 LS, Kleintierzuchtverein H 63 Mainz-Kostheim, Zuchtanlage Mainz Kostheim, An der Taunusbahn (Im Reedsche) 27. bis 28.10.2018 4 AS, Kleintierzuchtverein Unter-Schmitten, HSS, SV zum Schutz und Erhaltung der Ko Shamo, Sporthalle der Vereinsgemeinsch., Nidda/Unter-Schmitten, Am Sportplatz 5 LS, GZV Messel, Georg-Heberer Haus, Messel, Kohlweg Ecke Germanstr. 5 LS, KZV H3 Darmstadt-Arheilgen, Zum Goldenen Löwen, Frankfurter Landstraße 125 6 LS, KTZV Schaafheim, Kulturhalle Schaafheim, Sporthallenstr. 1 9 LS, KTZV Sindlingen, Zuchtanlage, Frankfurt-Sindlingen, Farbenstr. 84 9 LS, VGZ Fechenheim, Zwerghuhn-Züchterclub, Zuchtanlage, F-Fechenheim, Dietesheimerstr. 10 AS, KZV Klein-Karben, Zuchtanlage, Karben, Am Altarm 12 AS, Geflügel- u. Vogelfreunde Langgöns u. Umgebung, Hüttenberger Landschau, Vereinsheim, Langgöns, Rottweg 7 13 LS, GZV1901 Groß-Gerau und Umgebung, Vereinszelt auf der Zuchtanlage, Mittelstraße (zwischen den Bahnschranken) 15 LS, G.Z.V. Weißkirchen 1908 e.V., Zuchtanlage, Oberursel, Oberurselerstr. o. N. (hinterm Sportplatz) 15 LS, G.Z.V. Steinbach/Ts., , Zuchtanlage, Steinbach/Ts. 15 LS, K.Z.V. Ober-Erlenbach, , Kleintierzuchtanlage Ober-Erlenbach, Beudeweg 38 16 LS, RGZV Lindenholzhausen, Gemeinschaftshaus, Am Wingert 17 GS, KZV Hattersheim, Gruppe Main-Gold, Zuchtanlage, Glockwiesenweg 9 17 LS, KZV Schwalbach 18 AS, GZV Steinbach e.V., Zuchtanlage Steinbach, Michelstadt / Steinbach 19 LS, GZV 1901 Klein-Auheim e.V., TSV Turnhalle, Hanau / Klein-Auheim, Seligenstädterstrasse / Ecke Am Feuerwehrhaus 19 LS, GZV 1907 Hainstadt, Vereinshaus, Hainburg, Am Bahnhof 19 LS 10. Gemeinsame Stadtschau, GZV 1937 Hausen e.V. und Naturfreunde Obertshausen 1933 Fachgruppe Vogel- und Geflügelzucht, Zuchtanlage Obertshausen


Geflügel’te Worte 2018 82 20 LS, KTZV Heppenheim, Zuchtanlage Heppenheim, Am Erbachwiesenweg 20 20 LS, RGZV Groß-Rohrheim, Geflügelzuchtanlage des RGZV Groß-Rohrheim, Außerhalb 45 21 LS, KTZV Weilmünster, Umspanwerk Essershausen, Im Wiesengrund 2 22 AS, KZV Reichelsheim Wetterau, Zuchtanlage „Am Festplatz“, Reichelsheim 03.11.2018 24 LS, KlTZV H 74 Kastel- Kostheim-Siedlung, Zuchtanlage KlTZV H 74, Passauerstr. 48a 03. bis 04.11.2018 0 LV, LVJ, LVZB, KV Alsfeld-Lauterbach, Hessenhalle, Alsfeld 2 LS, KTZV Mörlenbach, Jakob-Jäger Halle, Mörlenbach, Schmidtgasse 13 LS, GZV Vogelfreunde Leeheim e.V., Heinr.Bonn-Halle, Riedstadt, An der Sporthalle 6 19 LS, KTZV 1920 Offenbach Bürgel e.V., Hans Bauer Halle, Offenbach / Bürgel, 09. bis 11.11.2018 12 LS, BSS, KLZV H51 Holzheim, Rhodeländer und Zwerg Rhodeländer, Sport- und Kulturhalle, Holzheim, Bettenberg 23 10. bis 11.11.2018 4 AS, KTZV H 365 Berstadt, MZH Berstadt, Wölfersheim, Oberpforte 39 5 AS, GZV Lützelbach, Gemeindehalle, Lützelbach, Am Bärling 11 5 LS, GZV Modau H31, Modauhalle, OberRamstadt-Modau, Am Lohberg 40 5 LS, GZV Wixhausen 07 e.V., Halle auf dem Zuchtgelände, Darmstadt-Wixhausen, Erzhäuser Str. 77 -außerhalb6 LS, KZV 1912 e. V. Groß-Zimmern, Vereinsheim des KTZV 1912 e. V. Groß-Zimmern, Angelgartenstraße 55, Zuchtanlage 8 LS, GZV Sprendlingen 1929, , Terasse des Vereinsheims, Dreieich-Sprendlingen, Am Bürgeracker 30 9 LS, GZV Rebstock, Zuchtanlage, FrankfurtRebstock, Schmidtstr, 71 9 LS, KTZV Nieder-Eschbach, Zuchtanlage, F-Nieder-Eschbach, Heinrich-Becker Str. 24 9 KVJ, KTZV Sindlingen, Zuchtanlage, Frankfurt Sindlingen, Farbenstr. 84 12 LS, Kleintierzuchtverein H 243 Wißmar, Mehrzweckh., Wettenberg-Krofdorf-Gleiberg 12 LS, Kleintierzuchtverein Muschenheim und Umgebung, Vereinsgelände (Freilandschau), Lich-Muschenheim, 12 AS, KZV H 222 Villingen e.V, Bürgerhaus Villingen, Hungen-Villingen, Bahnhofstr. 16

12 GS, KZV H117 Langgöns, KZV Oppenrod, Rahberghalle, Oppenrod, Beethovenstraße 14 AS + SS, GZV Bischofsheim 1903 e.V., HSS SV zur Erhaltung des Tuzo Kämpfers, Bürgerhaus Maintal Bischofsheim, Dörnigheimer Weg 21 16 LS, KTZV Obertiefenbach, Bürgerhaus Schupbach, Beselich, Steinbacherstr. 10 16 LS, KTZV Schadeck, Gemeinschaftshaus, Runkel, 19 LS, GZV 1925 Nieder Roden e.V., Zuchtanlage, Rodgau / Nieder-Roden, Am Eicheleck 19 LS, GZV 1959 Dudenhofen e.V., Zuchtanlage, Rodgau / Dudenhofen, 19 LS, GZV Steinheim Nord, Zuchtanlage Steinheim, Hanau / Steinheim, Häuser Weg 19 LS, KTZV 1911 Mühlheim, Zuchtanlage 19 LS, Mühlheimer Rassen Kleintierzuchtverein 2009 e.V., Willi Brandt Halle, Mühlheim, Dietesheimerstrasse 90 20 LS, GZV Biblis, , Riedhalle, Biblis, Lindenstrasse 38 22 BSS, GZV 1967 Leidhecken e.V., Hess. Kröpfer + Brünner Kröpfer, Hinkelstall, Zuchtanlage, Florstadt-Leidhecken, Vor der Borngasse 22 LS + HSS, KZV Dorn-Assenheim, BantamKlub von 1909, Sport- & Festhalle, DornAssenheim, Ligusterweg 29 23 LS, GuK Krofdorf-Gleiberg, Mehrzweckhalle, Wettenberg, Turnhallenstr. 15 23 KVS,KVJ,LS, GZV Hüttenberg eV, KV Schau Wetzlar, Kaninchenzuchtanlage, Hüttenberg, Sudetenstr. 20 11. bis 12.11.2018 14 AS, RGZV Marköbel e.V. gegr. 1912, Schulturnh., Hammersbach, Köbler Weg 50 16. bis 18.11.2018 4 AS, RGZV Kefenrod, Festhalle Wenings, Gedern-Wenings, Am Sportfed 17 9 KVS, Kreisverband Frankfurt, Zuchtanlage, F-Schwanheim, Schwanheimer Bahnstr. 17. bis 18.11.2018 1 LS, KLTZV H273 Ober-Gleen, Reithalle Ober-Gleen, Kirtorf, Am Brugel 2 LS, KTZV Mittlechtern / Lauten-Weschnitz, Pfalsbachhalle, Mitlechtern, Alzenauer Str. 3 KVS, KVJ, GZV Wallau, KV Biedenkopf, Fritz Henkel Halle, Wallau, 5 LS, GZV 1911 Hähnlein, Sport und Kulturhalle, Hähnlein, Marktstraße 5 LS, KZV-Rohrbach „Glückauf 1961“ e.V., Bürgerhaus, Ober-Ramstadt/Rohrbach, Dr. Horst Schmidt Str.2


Geflügel’te Worte 2018 6 LS, GZV Babenhausen, GZV Vereinsheim, Babenhausen, Am Viehtrieb 1 6 KVS,KVJ,LS, KZV 1948 e.V. Klein-Umstadt, Ausstellungshalle KZV Kl.-Umstadt und Wendelinusschule, Der neue Weg / Auf der Beine 8 LS, GZV Offenthal, Philipp- Köppen- Halle, Dreieich / Offenthal, 8 LS, KTZV Langen, Terasse des Vereinsheims, Langen, Darmstädter Str. 114 12 AS, HSS, GZV 1924 Rabenau, SV der Züchter Süddeutscher Farbentauben, Lumdatalhalle, Rabenau-Londorf, Eichweg 14 12 LS, Kleintierzuchtverein H 107 Stangenrod e.V., Sport- und Kulturhalle, GrünbergStangenrod 12 KVS,KVJ,AS, KZV H339 Grüningen, KV Gießen, Volkshalle, Pohlheim-WatzenbornSteinberg 13 LS, GZV Bischofsheim, RGZV Rüsselsheim, Bürgerhaus, Bischofsheim, Schulstrasse 13 LS, GZV Goddelau, Ch. Bär - Halle, Riedstadt - Goddelau, Pestalozzistr. 14 LS + KVJS, GZV Büdesheim, Vereinsheim GZV Büdesheim, Riedstraße 15 LS, K.Z.V. Stierstadt, Vereinsheim, Oberursel-Stierstadt, Gartenstraße 7 16 LS, GZV Niederbrechen, Vereinsheim Niederbrechen, Niederbrechen, Dietkircherstr. 16 LS, RGZV Langendernbach, Mehrzweckhalle, Langendernbach, Ostring 35 17 KVS, KVJ, KZV Nordenstadt, KV MainTaunus, Taunushalle, WI-Nordenstadt, 19 KVS + KVJ, Kreisverband Offenbach, Zuchtanlage GZV Dietzenbach, Alfred-Nobel-Str. 1 20 LS, Geflügelfreunde 1960 Bürstadt, Vereinsheim, verlängerte Klarastrasse 20 LS, KtZV 1906 Hofheim e.V., Vereinsheim, La.-Hofheim, Am Sportplatz 24 21 KVS + KVJ, KTZV Niederreifenberg, KV Usingen, Jahrtausendhalle, Oberreifenberg, Königsteiner Strasse 12 23 LS, KZV Lahn Ulm Biskirchen e.V., , Zur Grünen Au, Leun-Biskirchen, 23 LS, KZV Rechtenbach, Dorfgeminschaftshaus, Hüttenberg, Heiprichweg 2 24 LS, Kleintierzuchtverein H 214 Wi.- Schierstein, Zuchtanlage Saarbrücker Allee 24. bis 25.11.2018 2 LS, KZV Rimbach, Züchterheim, Zotzenbacher Weg 19

4 LS, Rassegeflügelzuchtverein Schotten 83 1904, Dorfgemeinschaftshaus Betzenrod, Höfestrasse 8 4 AS, RGZV Eckartshausen, Dorfgemeinschaftshaus, Büdingen-Eckartshausen, Zum Trinkborn 5 LS, KZV 1936/H131 Gräfenhausen e.V., Bürgerhaus Gräfenhausen, Weiterstadt, Schlossgasse 15 5 LS, KZV H132 Hähnlein e.V., Sport und Kulturhalle , Alsbach-Hähnlein, Marktplatz 5 LS, KZV H45 Hahn, Sportpark SV Hahn, Pfungstadt-Hahn, Wilh. Weingärtner Str.4 6 LS, GZV Groß-Bieberau, Ausstellungshalle auf der Zuchtanlage im Briebel 6 LS, KZV Georgenhausen, KZV Zeilhard e.V. Vereinsheim, Reinheim-Georgenhausen, Vereinshalle, Außerhalb 1 8 LS, GZV Sprendlingen 1907, Halle der Brieftauben, Dreieich/Sprendlingen, Am Bürgeracker 9 LS, KTZV Eschersheim, Zuchtanlage, F-Eschersheim, im verlängertem Uhrig 9 LS, KTZV Nied, Zuchtanlage, FrankfurtNied, Fritz-Klatte Str.25 9 LS, RGZV Bergen-Enkheim, Zuchtanlage, F-Bergen-Enkheim, Jean-Kempfweg 10 LS, KTZV Bad-Vilbel, Zuchtanlage, Bad Vilbel, Wiesengasse 97 10 AS, KZV Bönstadt, Bürgerhaus, Bönstadt, Assenheimerstr. 10 LS , KZV Griedel, KZV Kirch Pohl Göns, KZV Nieder -Weisel, KZV Oppershofen, Dorftreff, Griedel, 10 LS, KZV Ober Wöllstadt, , Römerhalle, Ober Wöllstadt, Gartenstrasse 17 12 AS, GZV Allendorf/Lumda, Vereinsheim, Allendorf/Lumda, Am Erlen 8 13 LS, H321 Bauschheim, Bürgerhaus, Bauschheim, Kirchgarten 6 13 LS, SS, Kleintierzuchtverein H118 Wolfskehlen e.V., „SV der Züchter Deutscher Zwerghühner Bezirk Süd“, Bürgerhaus Wolfskehlen, Albert-Schweitzer-Str. 4-6 13 LS, Kleintierzuchtverein H391 Geinsheim 1942 e.V., Großsporthalle, Trebur - Geinsheim, Neugasse 14 KVS, RGZV Langendiebach, Kreisverbandsschau Hanau Stadt und Land, Erlenhalle, Erlensee, Am Rathaus 20 16 KVS + KVJS, Kreisverband Limburg-Weilburg, Markthalle Limburg, Ste. Foystr.


Geflügel’te Worte 2018 84 17 LS, KZV Kriftel, Kleine Schwarzbachhalle 18 LS, Gimpeltaubenfreunde Rhein-Main-Neckar, AS + KVS, GZV Michelstadt e.V., KV Odenwald, Erwin-Hasenzahl-Halle, Michelstadt, Am Festplatz 1 20 LS, GZV Phönix 03 Lampertheim e.V., Vereinshalle, Lampertheim, Gaußstr. 37 20 KVS,KVJ,LS, RGZV 1907 Lorsch e.V., KV Ried, Vereinshalle, Lorsch, Lagerfeldstrasse 21 AS, KTZV Tierfreunde Usingen-Wernborn, , Eichkopfhalle, Usingen- Wernborn, 22 KVS, GZV 1967 Leidhecken e.V., Hinkelstall, Zuchtanlage Florstadt-Leidhecken, Vor der Borngasse 24 KVS & KVJ, KV Wiesbaden-Rheingau-Taunus, Bürgerhaus Wi-Erbenheim, Am Bürgerhaus 3 25.11.2018 6 LS, KZV Habitzheim, Sporthalle, OtzbergHabitzheim, Am Sportplatz 13 LS, Kleintierzuchtverein H111 Trebur e.V., Lokalschau, Eigenheim, Astheimer Str. 55 20 LS, KZV Bobstadt 1906 e.V., , Vereinsheim KZV Bobstadt, Bürstadt-Bobstadt, Am Mittelfeldweg 3 30.11. bis 02.12.2018 12 LS, GZV-Lich, Bürgerhaus Lich, Gießener Straße 26 14 LS, RGZV Rodenbach, , Vereinsheim, Rodenbach, In den Weiherwiesen 01. bis 02.12.2018 5 LS, GZV Ober-Ramstadt, Geflügelzuchtanlage, Alter Darmstädter Weg 26 5 LS, RGZV-Brandau 1922, Bürgerhaus Brandau, Römerberg 16 6 LS, GZV 1939 Semd e.V., Sport und Kulturhalle Semd, Groß-Umstadt/ OT Semd, 6 LS, GZV Ober-Nieder-Klingen, TV Halle Nieder-Klingen, Am Sportplatz 6 AS, KZV Reinheim / Ueberau, Vereinsheim 7 KVS, KVJ, BSS, RGZV „1958“ Wissenbach e.V., „SV des Barnevelder und Zwergbarnevelderhuhnes Bezirk Kurhessen“, Mehrzweckhalle, Forsthausstrasse 8 KV u. KVJS, KTZV Langen, KV Dreieich, Ausstellungshalle, Darmstädter Str. 114 9 LS, KTZV Volkswohl Rödelheim, Zuchtanlage, F-Rödelheim, Zentmarkweg 68 10 AS, KZV Nieder Mörlen, Mehrzweckhalle, Nieder Mörlen, Frauenwaldstrasse 11 13 LS, RGZV Crumstadt, Turnhalle, Niebelungenstr.12

14 LS + GS, GZV Wachenbuchen, SV der Danziger Hochflieger Gruppe Mitte, Bürgerhaus, Maintal-Wachenbuchen, Schulstr. 13 14 LS + SS, RGZV Bad Vilbel-Gronau, SV Barnevelder Bezirk Hessen, SV Schautauben Gruppe Wetterau, Breitwiesenhalle, Bad Vilbel, Aueweg 16 LS, RGZV Oberweyer, Dorfgemeinschaftshaus, Oberweyer, Wiesenstr. 17 LS, KZV Marxheim, Bürgerhaus, Ahornstr. 18 KVJ, LS, Geflügelzuchtverein Vielbrunn, KV Odenwald, Limeshalle, Michelstadt / Vielbrunn, Waldstr.14 19 LS, GZV 1896 Dietesheim e.V., Zuchtanlage, Mühlheim / Dietesheim, 19 LS, KTZV Bavaria 1906 e.V. OffenbachBieber, Zuchtanlage Waldhofstrasse 20 LS, ZZG Kurpfalz, Vereinsheim Viernheim, Am Lampertheimer Weg 22 AS, KZV H 116 Wölfersheim, Turn- und Sporthalle Wölfersheim-Wohnbach, Berggärtenweg 10 22 AS + KVJ + BSS + LS, RGZV Nieder-Florstadt 1927 e.V., „Altenb. Trommeltauben Wetterauer Taubenzüchterv.“, Bürgerhaus Nieder-Florstadt, Freiherr-vom-Stein-Str. 1 23 LS, RGZV Asslar, , ACV-Heim, Asslar, Bechlinger Str. 40 02.12.2018 20 LS, GZV 03 Bürstadt, Vereinsheim GZV 03 Bürstadt, verlängerte Klarastr. 08. bis 09.12.2018 2 LS, RGZV Ornis Lindenfels, Dorfgemeinschaftshaus, Schlierbach 6 LS, GZV Wiebelsbach, Mehrzweckhalle, Groß-Umstadt-Wiebelsbach, Im Strutfeld 31 15 LS, G.Z.V. Bad Homburg-Dornholzhausen, Vereinshaus, Saalburgstr. 158 15 LS, G.Z.V. Bad Homburg-Kirdorf, Kleintierzuchtanlage, Bad Homburg, Usinger Weg 20 LS, KtZV Viernheim, Gemeinsame Lokalschau Geflügel-Kannin, Vereinshalle, Viernheim, Am Lampertheimer Weg 21 S, GZV Grävenwiesbach, Lehmkauthalle, Grävenwiesbach, Zur Lehmkauthalle 24 LS, Geflügelzuchtverein Oberwalluf, Vereinshaus Oberwalluf, Marktstr. 29 09.12.2018 2 LS, RGZV Gadernheim, Heidenberghalle, Gadenheim 2 LS, RGZV Schwanheim, Dorfgemeinschaftshaus, Bensheim-Schwanheim


Geflügel’te Worte 2018 14. bis 16.12.2018 5 SS, GZV Ober-Ramstadt, SV.d.Z.d. Komorener Tümmler von 1934, Geflügelzuchtanlage, Alter Darmstädter Weg 26 15. bis 16.12.2018 1 AS, KVS + KVJ, GZV Nieder-Ohmen & Umgegend 1927 e.V., KV Schau AlsfeldLauterbach, Vogelsberger Taubenschau Zuchtanlage u. Vereinsheim, Mücke/NiederOhmen, Merlauer Straße 55 2 LS, RGZV Bensheim, Zuchtanlage, Zuchtanlage, Lahnstgraße 5 AS, KZV-Klein-Bieberau/Webern, Dorfgemeinschaftshaus Klein-Bieberau, Modautal, Webener Straße 2 15 LS, KVS + KVJ, G.Z.V. Neuenhain, KV Hochtaunus, Mehrzweckhalle Sauerborn, Bad Soden-Neuenhain, Sauerbrunnenweg 20 LS, GZV Biebesheim 1910 e.V., HSS, SV der Steinheimer Bagdetten, Auktionshalle Biebesheim, Am Schüttgrund 20 LS, GZV Gernsheim, Bürgerhaus, Gernsheim OT Allmendfeld, Raiffeisenstr.1 22. bis 23.12.2018 16 LS, GZV Dauborn, Vereinsheim Dauborn, Hünfelden, Friedrichstr. 13a 22 AS, GZV Bingenheim 1938, Bürgerhaus Echzell-Bingenheim, Schloßstr. 7 29. bis 30.12.2018 2 LS, Odenwälder Rassetauben Club, Zuchtanlage Groß-Biberau, Groß-Bieberau, 6 LS, Odenwälder Rassetaubenclub, Ausstellungshalle auf der Zuchtanlage, Groß - Bieberau, im Briebel 10 LS, KZV Gambach, Bürgerhaus, Münzenberg Gambach, Am Bürgerplatz 1 19 BSS, Naturfreunde Obertshausen 1933 Fachgruppe Vogel- und Geflügelzucht, SV der Modenazüchter Gr. Mitte, Zuchtanlage Obertshausen 05. bis 06.01.2019 2 LS, KTZV Zwingenberg, Milibokushalle, Zwingenberg, Melibokusstr. 4 KVS + KVJS, RGZV Himbach, KV Schau Büdingen, Limeshalle, Limeshain- Himbach, Am Zentrum 2 6 LS, GZV Reichelsheim, Schützenhaus, Reichelsheim, Hermann-Löns-Straße 6 LS, KZV - 1911 - Lengfeld, , Schützenhaus - 64853 Lengfeld 10 Stadtsch., KZV Rodheim, Bürgerhaus, Rosbach/ Rodheim, Grabenstrasse 12

12 AS, GZV Rüddingshausen 1950 e.V., Sport- 85 und Kulturhalle, Rabenau-Rüddingshausen 12 LS, Kleintierzüchterverein Heuchelheim e.V., Foyer der Sporthalle, Schwimmbadstr. 6 14 AS, GZV Niederdorfelden, Bürgerhaus, Niederdorfelden, Burgstr.3 16 LS, RTC Lahn-Taunus-Westerwald, Vereinsheim Dauborn, Dauborn, Friedrichstr. 22 LS, GZV 1932 Ockstadt, Kath. Jugendheim Friedberg-Ockstadt, Waldstr. 17-19 24 GS, Rassegeflügelzuchtverein Wi.-Kloppenheim, Städische Turnhalle , Pfortenstr. 2 12. bis 13.01.2019 2 LS, KTZV Krumbach, Saulberghalle, FürthKrumbach, Seehofweg 20 2 LS /TS, RGZV Bensheim-Zell, Dorfgemeinschaftshaus, Gronauerstraße 100 5 LS, GZV Ober-Beerbach, Bürgerhalle, OberBeerbach, Im Mühlfeld 6 LS, GZV Heubach, Wiesentalhalle 6 LS, KZV Wersau, Sporthalle, Wersau 14 Deutsche Tümmlerschau, Club der Tümmlerfreunde 1992 e.V., Altenstadthalle, Altenstadt, Vogelsbergstraße 42 14 GS, GZV Büdesheim, Thüringer Farbentauben, Vereinsheim, Schöneck-Büdesheim, Riedstraße 15 LS, K.Z.V. Burgholzhausen, Turnhalle am Sauerborn, Friedrichsdorf, Am Sauerborn 18 LS, GZV Günterfürst e.V., Gasthaus „Deutsches Haus“, Erbach / Günterfürst, Haisterbacherstr. 11 24 LS, Rassegeflügelzuchtverein Rüdesheim am Rhein, Vereinshaus Rüdesheim-Eibingen, Mareinthaler Str. 20.01.2019 2 LS, RGZV Reichenbach, Vereinsheim, Reichenbach, Höllackerweg 9 LS, KTZV Kalbach, Zuchtanlage, FrankfurtKalbach, Am Weisberg 26. bis 27.01.2019 2 LS, RGZV Winterkasten, Alte Schule/Feuerwehrgerätehaus, Winterkasten, Hauptstr. Die Zahl vor der jeweiligen Ausstellung stellt den Kreisverband dar in dem die Ausstellung durchgeführt wird. Siehe auch Aufstellung der KV auf Seite 24. Im Ausstellungskalender sind alle Aussstellungen aufgenommen, die dem LV bis zum 31.03.2018 gemeldet wurden. Diese sind somit genehmigt.


Geflügel’te Worte 2018 86

Vorbereitung der Broschüre Geflügel`te Worte 2019 Sie wird eine Auflage von über 2.000 St. erreichen! Diese Broschüre soll weiterhin alle Informationen des LV, einschließlich des Ausstellungskalenders enthalten und sich für Neues öffnen, d.h. sie soll optisch und inhaltlich weiter verbessert werden. Auch Sie können daran mitwirken, machen Sie mit und liefern Sie uns Beiträge welche unserer Sache dienlich sind. Redaktionsschluß für die Ausgabe 2019 ist am 01.02.2019! An diesem Tag müssen alle Anzeigen, Berichte usw. bei uns vorliegen. Jeder Ortsverein erhält ein Exemplar kostenlos sowie weitere kostenpflichtige Exemplare entsprechend der Mitgliederstärke über seinen Kreisverband. Weitere Broschüre erhalten Sie bei der Redaktion gegen Einsendung von 3,50 EUR in Briefmarken (incl. Porto). Sammelbestellungen von Vereinen mit Angabe der Stückzahl bis zum 15. März 2019, Einzelpreis: 2,50 EUR (Auslieferung erfolgt über den KV). Anzeigenpreise: für Kreisverbände und Ortsvereine, und für gewerbliche Anzeigen: fordern Sie unsere aktelle Preisliste gerne bei der LV Geschäftsstelle an. LV-Geschäftsstelle: Heinrich Wenzel, Zimmerplatz 14, 61130 Nidderau, Tel. 06187/24848 Email: lv-hessen-nassau@email.de • www.lv-hessen-nassu.de LV-Redaktion: Ingo Ditschler, Kirtorfer Str. 27, 36320 Kirtorf, Tel.: 06692/5285 oder 06692/9110492, Email: i.ditschler@gmx.de Druckfehler: Wenn Sie einen Druckfehler finden, bitte bedenken Sie, dass er beabsichtigt war. Wir bringen für jeden etwas, denn es gibt immer Leute, die nach Fehlern suchen.

Herausgeber: Landesverband der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau 1906 e.V. Zusammenstellung, Bearbeitung und Vertrieb: Redaktion LV Hessen Nassau


Unser Futter - Ihr Erfolg.

Viele Faktoren beeinflussen den Erfolg Ihrer Rassetiere. Eine bedarfsorientierte Fütterung unterstützt Ihre Bemühungen nach Zuchterfolg. Das GoldDott-Futterprogramm für Rassegeflügel ist auf die Anforderungen Ihrer Rassetiere optimal ausgerichtet. Wir unterstützen Sie damit in Ihrem Ziel, Tiere zu züchten, die das Herz höher schlagen lassen. Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie bei Ihrem Golddott-Vertriebspartner, unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800-3372999 oder auf unserer Homepage www.golddott.de. Dort finden Sie auch den Golddott Online-Shop.


Geflügelte Worte 2018  

Jahresbroschüre LV der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau

Geflügelte Worte 2018  

Jahresbroschüre LV der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau

Advertisement