Issuu on Google+

Ausgabe Nr. 20

2013

Geflügel’te Worte 2013

Informationsschrift mit Schaukalender und Preisrichterverzeichnis der PV-Hessen Nassau des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Hessen Nassau 1906 e.V.


Geflügel’te Worte 2013

Inhalt: Seite: Landesverband

5 11 12 14 19 20 21 23 24

Jahresbericht des LV-Vorsitzenden Nachruf Edwin Vef Der LV-Vorstand Zahlen aus den Kreisverbänden Die Kreisverbände (Adressen der Vorsitzenden) Ehrenmeister des BDRG Meister der Rassegeflügelzucht im Landesverband Hessen-Nassau Hess. Vereinsmeister 2012 / Hess. Meisterschaft der Kreisverbände 2012 Wir gratulieren ...

Preisrichtervereinigung

26 27 29 30 32 40

Die PV Hessen-Nassau (Adressen) Bericht des Vorsitzenden der PV Hessen-Nassau Jetzt Rassegeflügel-Preisrichter werden! Gruppenordnung Die Rassegeflügel-Preisrichter im Landesverband Hessen-Nassau Verein / PR zum Gelingen einer Schau

Jugendgruppen

44 46 50 51

Anschriften der Kreisjugendobleute im Landesverband Kurzbericht über das Geschäftsjahr der Jugendgruppen Zahlen aus den Jugendgruppen 15. Hessische Jugendmeisterschaft 2012

Zuchtbuch

52 52 55 58

Das Zuchtbuch für Leistungsfragen (Adressen) Jahresbericht Zuchtbuch Hessen-Nassau Was ist das Zuchtbuch für Leistungsfragen? Zuchtleistungen 2012

Verschiedenes

17. Hessische Meisterschaft anläßlich der LV Schau 2013 Erringer der Zucht und Leistungspreise 2012 Landesmeister bei der Landesverbandsschau in Alsfeld 2012 Bericht der LV Schau, LV Jugendschau mit offener LV Zuchtbuchschau Alsfeld 2012 Termine Schaukalender der genehmigten Schauen im LV Hessen-Nassau Vorbereitung der Broschüre „Geflügel’te Worte“ 2014

Beihefter

Meldebogen der Landesverbands- und der Landesverbandsjugendschau

62 64 65 68 79 80 86

Heftmitte

3


Geflügel’te Worte 2013 4


Geflügel’te Worte 2013

Jahresbericht des Landesverbandsvorsitzenden Das Geschäftsjahr 2012/2013 war mit einem recht hohem Zeitaufwand und vielen notwendigen Gesprächen bei Behörden und Verbänden versehen. Neben der Bundesversammlung in Schneverdingen wurden noch weitere Termine wie beim Hessischen Ministerium und bei der Tierseuchenkasse wahrgenommen. Somit war die Aufgabenstellung recht vielfältig und forderte den gesamten Landesverbandsvorstand. Harmonisch und mit 320 Delegierten überaus gut besucht war die LV-Jahreshauptversammlung im April 2012 in Goddelau. Mein Dank gilt den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft der Geflügel und Kleintierzuchtvereine in Riedstadt, vielen Dank für die vorbildliche Organisation. Bedanken darf ich mich auch bei dem 1.Vorsitzenden des GZV Obertshausen Werner Friedrich und den Mitglieder des Vereins für die Übernahme des Landverbandtagung 2013. Im Jahr 2014 werden wir unseren LV-Tag anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des GZV Himbach in Limeshain durchführen. Zu neuen Meistern des Landesverbandes wurden Gunther Hahn, Ober-Ramstadt; Werner Schäfer, Alsbach-Hähnlein; Günter Weil, Linter und Hans Stern Schöneck. ernannt. Rüdiger Steinmannm schied nach langjähriger Tätigkeit aus eigenem Wunsch aus dem LV-Vorstand aus. Zuchtfreund Steinmann zeigte sich in den vielen Jahren seines Engagement für die Mitgliederverwaltung, den Schaukalender und die Geflügel´ten Worte verantwortlich. Für seine vorbildliche LV-Vorstandsarbeit wurde er zum LV-Ehrenmitglied ernannt und mit einem Präsent aus dem LV-Vorstand verabschiedet. Als Nachfolger wurde Ingo Ditschler einstimmig gewählt. Desweiteren wurde für seine vorbildliche Zusammenarbeit mit dem Landesverband Herr Dr. Erhard Heinz vom Hessischen Ministerium zum Ehrenmitglied des Landesverbandes ernannt. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Dr. Erhard Heinz vom Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz für sein langjähriges ehrliches und vertrauensvolles Engagement für die hessischen Rassegeflügelzüchter. Seit seinem Amtsantritt hatten wir stets den notwendigen persönlichen Kontakt und die nötigen Hilfestellungen für unser Hobby. Auch die finanziellen Landeszuschüsse für unsere Landesverbandsschauen wurden stets gewährt. In den Jahren seines Wirkens hat er stets die Belange unseres Verbandes vertreten und zu positiven Veränderungen beigetragen. Wir konnten Herrn Dr. Erhard Heinz auf vielen LV-Tagungen und LV-Schauen sowie bei örtlichen Veranstaltungen als Ehrengast begrüßen. Die Ausgabe unserer Informationsschrift „Geflügel´te Worte“, (erscheint in diesem Jahr zum 20. Mal), ist weiterhin ein fester Bestandteil unseres Landeverbandes. Informationen, Jahresberichte, das aktuelle Preisrichterverzeichnis der PV Hessen-Nassau, der Schaukalender der Schausaison 2013/2014 sind wissenswert für jedes Mitglied. Für die Vorbereitung der Broschüre danke ich den LV-Vorstandsmitgliedern Ingo Ditschler, Mario Dold und dem 2.LV-Vorsitzenden Andreas Heide, welche die Aufgaben in hervorragender Weise erledigten. Die Zusammenarbeit mit den zuständigen Kreisverbänden im Geschäftsjahr 2012/2013 war bis auf wenige Ausnahmen sehr konstruktiv. Nicht alle geforderten Unterlagen wurden termingerecht vorgelegt, was den Geschäftsablauf in diesem Jahr soweit erschwerte das wir die Bundesmeldung nicht termingerecht weitergeben konnten. Die letzten Unterlagen wurden erst Ende März 2013 der Landesverbandsgeschäftsstelle zugestellt. Somit war der Druck der Geflügel´ten Worte mehr als gefährdet. Einige Ortsvereine könnten die Arbeit der Kreisverbände sicherlich erleichtern, wenn sie die geforderten Abgabetermine einhalten würden. Gemäß unserer Landesverbandssatzung sind alle Mitglieder

5


Geflügel’te Worte 2013 6 jedes Vereins an den Kreisverband zu melden. Somit hätte der Landesverband dann auch noch genügend Freiraum, die Geflügel´ten Worte ohne zeitlichen Druck zu fertigen. Für die Mitgliedermeldung 2014 müssen die Mitglieder von den Ortvereinen über das BDRG-Programm gemeldet werden. Jeder Ortverein ist seit Ende 2012 im Besitz seiner BDRG-Mitglieder-CD. Die Installation und Anwendung bereitet vielen Ortvereine größte Probleme. Auch haben Ortsvereine gar keinen Computer und somit auch keinen Internetzugang. Seitens des LV-Vorstandes wurden verschiedene Lösungsmöglichkeiten der Anwendung mit den Kreisverbänden auf der gestrigen Frühjahrsdelegiertenversammlung besprochen. Auch mit den Verantwortlichen des BDRG wurden am 14. April 2013 im Haus Düsse akzeptable Lösungsvorschläge erörtert. Grundsätzlich werden wir aber unser alt bewährtes LV-Meldesystem aufrechterhalten bis die Erfassung des BDRG-System reibungslos von statten geht. Stabile Mitgliederzahlen im Landesverband ! Mit 18.522 gemeldeten Mitgliedern in 403 Ortsvereinen hat sich der Mitgliederbestand nur um 218 Mitglieder verringert. Es haben sich 9 Vereine aufgelöst und ein neuer Verein hat die Mitgliedschaft im LV beantragt. Da der BDRG die Mitgliedermeldung für das Jahr 2014 zum 15. Jan. 2014 fordert müssen die Mitgliedermeldungen der Ortsvereine spätestens am 1. Dez. 2013 den Kreisverbänden vorliegen. Dieser Termin ist unumstößlich! Vereine die bis zum 1.12. eines jeden Jahres nicht gemeldet haben werden in Zukunft mit Sanktionen rechnen müssen. Die Mitglieder der Ortsvereine könnten somit ihre ununterbrochene Mitgliedschaft im BDRG verlieren, was wiederum bei anstehenden Ehrungen zu Problemen führen könnte. Nach LV-Satzung sind alle Mitglieder der Ortsvereine zu melden, hier wurde in den letzten Jahren von einigen Vereinen stark negativ manipulierte Meldungen abgegeben. Seitens des Landesverbandsvorstandes wurden die uns bekannten Vereine aufgefordert die korrekten Mitgliederzahlen zu melden,. was aufgrund der Schreiben dann korrekt nachgemeldet wurde. Manipulierte Mitgliedermeldungen sind ein grober Verstoß gegen unsere Satzung und der Tatbestand einer „Fälschung der Mitgliederzahlen“ welche dann noch vom Vorsitzenden unterschrieben sind. So wollen und sollen wir in Zukunft nicht mehr miteinander umgehen. Durch die unwahren Meldungen entziehen diese Vereine, in betrügerischer Absicht, den Kreisverbänden und auch dem Landesverband das finanzielle Fundament für die Förderung und Erhaltung unseres Hobbys. Abschließend darf ich an Ihre Fairness appellieren im Sinne unserer großen ehrlichen Züchtergemeinschaft ! Weiterhin wird über die Beitragsstrukturen des BDRG im Präsidium, den Landes- und Kreisverbänden und nicht zuletzt in den Ortvereinen diskutiert. Den für den Wissenschaftlichen Geflügelhof durch den BDRG eingeforderten Kopfbeitrag in Höhe vom 1 EUR wurde 2011 letztmals erhoben. Der berufene Arbeitskreis „Mitgliedsbeiträge des BDRG“ konnte bis zum heutigen Tag noch keine sinnlichen Vorschläge dem Gesamtvorstand des BDRG (alle LV´s und Fachverbände) unterbreiten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird in den nächsten Jahren der Kopfbeitrag wieder eingeführt werden. Bedanken darf ich mich schon einmal an dieser Stelle bei all denen, welche die Arbeit des Landesverbandes in vielfältiger Weise unterstützt haben, denn nur gemeinsam können wir eine vorbildliche Verbandsarbeit erreichen. Wichtig erschein es mir, die Präsentationen außerhalb unseres Ausstellungswesens besser zu dokumentieren. Als Plattform sollten unsere Geflügelte‘n Worte besser genutzt werden. Zeigen Sie mit kurzen Berichten in unserer LV-Broschüre wie Sie der breiten Öffentlichkeit unser Hobby präsentieren. So können sich auch andere ein Bild von ihren Aktivitäten machen und davon sicherlich profitieren. Der Landesverband möchte in Zukunft Ortsvereine auszeichnen, welche unserem Hobby in der Außenwirkung die so notwendigen Impulse geben. Die Landesverbandsschau in Alsfeld 2012 war ein echtes Highlight der Ausstellungssaison 2012/2013. Über 5.000 gemeldete Tiere von über 500 Ausstellern waren ein vorzügliches Meldeergebnis. Die Vorbereitung und Abwicklung wurde durch den AL Klaus Müller und sein Team des Kreisverbandes Alsfeld mit einigen Ortvereinen, bestens organisiert und durchgeführt. Den Ausstellern der Landesverbandsschau danke ich ganz herzlich für Ihre Bereitschaft unsere Landeverbandsschau so großartig


Geflügel’te Worte 2013 unterstützt zu haben. Wiederum nahmen über 80% der Aussteller an der attraktiven Hessischen Meis- 7 terschaft mit großem Erfolg teil. 150 Ausstellern wurde der Titel „Hessischer Meister“ zugesprochen. Bestens organisiert war die Zuchtbuchschau und Präsentation unserer Hessischen Heimatrassen. So standen die Hessischen Kröpfer, Steinheimer Bagdetten und die Frankfurter Zwerghühner im Rampenlicht der Schau. Auch die zahlreich angeschlossenen Sonderschauen konnten mit stolzen Zahlen aufwarten. Zum 10. Mal wurde 2012 die Hessische Vereinsmeisterschaft ausgetragen, welche auf größte Resonanz stößt. Erstmals wurde die Hessische Kreismeisterschaft ausgewertet. Ein Wettbewerb, der verdeutlicht, auf welch hohem Niveau die Qualität der präsentierten Rassen und Farbenschlägen in den Kreisverbänden sind. Sieger und Platzierte werden mit Preisen ausgezeichnet. (Näheres zu den Wettbewerben im inneren der Ausgabe) Danke sage ich all den vielen Helferinnen und Helfer, die solch eine Schau erst ermöglichen, allen Ortvereinen die tatkräftig geholfen haben und der Ausstellungsleitung mit dem rührigen Ausstellungsleiter Klaus Müller. Der Landesverbandsvorstand wird weiterhin alles tun die kommenden LV-Schauen in gebührender Weise zu unterstützen. Das Standgeld durch den LV-Zuschuss in einem erträglichen Rahmen zu belassen. Herzlichen Glückwunsch allen Züchterinnen und Züchter für diese herausragenden züchterische Leistungen. Danken möchte ich all denen, welche Ihre Tiere auf den verschiedensten Ausstellungen präsentierten und höchste Preise errungen haben und somit den hohen Zuchtstand unserer, in Hessen gezüchteten Rassen, dokumentieren konnten. Bleiben Sie Ihrem, unserem Hobby treu, helfen Sie mit, dass unser Hobby „Rassegeflügelzucht“ auch weiterhin fester Bestandteil unserer Gesellschaft bleibt. Die Hessischen Meister Wimpel, sowie die Zucht- und Leistungspreise erhalten die Sieger über ihren zuständigen Kreisverband. Die Hessischen Vereinsmeister werden anlässlich der JHV des LV ausgezeichnet. Die Termine für die kommenden LV-Schauen sind 2.+3.11.2013 und 1.+2.11.2014 in Alsfeld (Hessenhalle), Terminschutz für die LV-Schau besteht grundsätzlich für das erste Wochenende im November eine jeden Jahres. An diesem Termin werden keine Kreis- HSS- SS- und Allgemeine Schauen genehmigt. Lokalschauen können unter Umständen auf schriftlichen Antrag genehmigt werden. Auch auf Bundes- und Europaschauen konnten Züchterinnen und Züchter größte Erfolge erringen. So waren drei Zuchtfreunde aus unserem Landesverband beim Siegerringwettbewerb in Leipzig 2012 erfolgreich: Goldener Siegerring: Frank Filbert, mit Startauben, blau Bronzener Siegerring: Karl Voderheit, mit Startauben, schwarz, Bernd Höreth, mit Schöberger Streifige,rotstreifig Herzlichen Glückwunsch den drei Zuchtfreunden für diese außergewöhnlichen züchterischen Leistungen. Noch positive Zahlen beschert uns die Jugend des Landesverbands im Ringbezug und den Meldeergebnissen der KV-Jugendschauen und der LV-Jugendschau. Ein Abwärtstrend für die kommenden Jahre ist jedoch nicht von der Hand zu weisen. Die LV-Jugendschau 2012 war der KV-Schau in Limburg angeschlossen und bestens präsentiert. Bei Willi Schmidt bedanke ich mich für seine 21-jährige Vorstandstätigkeit. 21 Jahre LV-Jugendobmann ist eine außerordentliche Leistung in unserer heutigen Zeit, dies zeugt von einem hohen Engagement und intensiver Jugendverbandsarbeit mit außerordentlichem persönlichen Einsatz. Mit ihm wurden die LV-Jugendschauen und der LV-Jugendtag mit neuen Ideen gefüllt und auch erfolgreich umgesetzt. Im Bundesjugendgesamtvorstand des BDRG war Willi Schmidt stets ein Kämpfer für das Begehren unser Jungzüchterinnen und Jungzüchter. Seitens der LV-Jugend wurde Willi Schmidt zum LV-Ehrenjugendobmann ernannt und am 14. April 2014 feierlich verabschiedet. Dem neu gewählten Landesjugendobmann Wilfried Eiermann aus Bensheim gratuliere ich seitens des Landesverbandes recht herzlich und wünsche uns eine gute Zusammenarbeit. Finanziell unabhängig bleibt unsere LVJugend auch weiterhin, da wir als einer der wenigen Landesverbände im BDRG, alle Beiträge aus den Jugendringumlagen komplett unserer LV-Jugend zu Verfügung stellen. Damit ist die Grundversorgung für unsere LV-Jugendarbeit sichergestellt.


Geflügel’te Worte 2013 8 Gratulieren möchte ich allen Jungzüchterinnen und Jungzüchtern, für außergewöhnliche Erfolge auf der Jugend-Europaschau mit Bundesjugendschau in Leipzig 2012 und unserer Landesjugendschau in Limburg erzielt haben. Mein Dank gilt auch all Denen, die unsere Jugendliche unterstützen, ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und somit für den Fortbestand unseres Hobbys eingestehen. Das Zuchtbuch in unserem Landesverband ist weiter im Aufwind und mausert sich zu einer starken Gemeinschaft. Zuchtbuchobmann Jürgen Hübner und sein Team sorgen weiterhin für positive Zahlen in unserem Zuchtbuch. Bestens präsentiert und werbewirksam in Szene gesetzt war die offene Zuchtbuchschau anlässlich der LV-Schau in Alsfeld 2012. Die gemeldeten Stämme waren mit herausragenden Rassevertretern besetzt. Die vortreffliche Präsentation unseres Zuchtbuches war einer der Höhepunkte unserer Landesschau 2012. Unterstützen Sie die Arbeit des Zuchtbuches, und nehmen Sie aktiv mit ihren Zuchten an der Zuchtbuchschau teil. Alle Veranstaltungen des Zuchtbuches können von jedem Interessierten wahrgenommen werden. Unsere Ringverteilerin Hildegard Kaltwasser hat Ihre Aufgabe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/2013 wieder mit Bravur gemeistert, wobei der Ringabsatz sich um 3,3 % auf 218.473 BR verringert hat. Den Ringabsatz 2012 der einzelnen Kreisverbände sehen sie im inneren dieser Ausgabe. Alle Aufträge wurden ordnungsgemäß ausgeführt. Der versicherte Paketversand mit DPD hat sich weiterhin bewährt. Nach den aktuellen Zahlen ist 2013 erneut mit einem leichten Rückgang des Bundesringverkaufs zu rechnen. Hessische Vereine beziehen ihre Bundesringe ausschließlich bei unserer LV-Ringverteilerstelle und nicht von anderen Landesverbänden oder gar von dubiosen Angeboten aus dem Internet. Alle Bundesringe sind mit dem Kürzel „EE“ ausgestattet. (Andere Kürzel wie „EU“ sind nicht zulässig!) Ein weiteres Aushängeschild ein unseres Landesverbandes ist die Preisrichtervereinigung! Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sind im Herbst und Winter bei Eis und Schnee für ihr Hobby, unterwegs. Von Lokalschauen bis zu Europaschauen sind sie im Einsatz. Diesem Einsatz gilt es, an dieser Stelle, „Danke“ zu sagen. Auch dem gesamten Vorstand der PV und den Schulungsleitern für die Aus- und Weiterbildung, danke ich für die geleistete Arbeit zum Wohle der Rassegeflügelzucht. Dem PV-Vorsitzenden Ronald Bube danke ich für sein Engagement für die PV Hessen-Nassau und darf mich an dieser Stelle für die harmonische Zusammenarbeit bedanken, natürlich auch bei seinen Vorstandskollegen. Weiterhin wird unser LV die PV mit einer Ausbildungsentschädigung in Höhe von 1.000,00 EUR unterstützen. Es ist auch in Zukunft gewährleistet, dass die Ausbildung unserer Anwärter im eigenen Landesverband stattfinden. Mein Aufruf gilt denjenigen welche Interesse an der Ausübung des Preisrichteramtes haben, über eine PR-Ausbildung nachzudenken, um auch in der PV Hessen-Nassau für den notwendigen Nachwuchs zu sorgen. Für den Ablauf einer Preisrichterverpflichtung bitte ich weiterhin zu beachten: Grundsätzlich sind die PR schriftlich zu verpflichten, 14 Tage vor der Schau erhält jeder verpflichteter Preisrichter ein Erinnerungsschreiben. Die Verpflichtungen sind für beide Parteien bindend. Sollten aufgrund der Tierzahlen weniger Preisrichter benötigt werden als vorgesehen, so sind die verpflichteten Preisrichter rechtzeitig – mindestens 14 Tage vor dem Bewertungstag - schriftlich zu informieren. Geschieht dies nicht, hat der Preisrichter Anspruch auf einen Tagegeldsatz. Mündliche Verpflichtungen, Zu- oder Absagen sind unzulässig. Dies gilt für beide Parteien. Für alle in unserem Verbandsgebiet stattfindenden Schauen bedarf es einer Schaugenehmigung, welche durch die Ortsvereine über den zuständigen Kreisverband, beim LV zu beantragen ist. Alle genehmigten Schauen für die Schausaison 2013/2014 sind in dieser Ausgabe der Geflügel´ten Worte aufgeführt. Für weitere und nicht aufgeführte Schauen bedarf es einer schriftlichen Genehmigung. Nach der Durchführung der Schauen sind, ebenfalls für alle abgehaltenen Schauen, Schauberichte zu fertigen, welche nach Beendigung der Schau zeitnah an den zuständigen KV zu senden sind. Die Original-Schauberichte sind in der Ausstellungssaison sorgfältiger auszufüllen und von dem amtierenden Obmann der Schau und dem AL zu unterschreiben. Ich bitte dies für die Zukunft einzuhalten. Unvollständige Schauberichte wurden und werden auch in der kommenden Ausstellungssaison von der Rückvergütung ausgeschlossen.


Geflügel’te Worte 2013 In unserem LV-Ehrengericht sind zwei Fälle anhängig. Wie auch schon in den Jahren zuvor, geht es bei 9 vielen Vereinen um das Vereinsrecht und Zuchtanlagenordnungen. Daher wird allen Vereinen weiterhin angeraten ihre Vereinssatzungen und auch Zuchtplatzordnungen zu prüfen und gegebenenfalls zu überarbeiten. Wenn es zu Streitigkeiten kommt, müssen die vorhandene Satzung und Zuchtplatzordnung klar und verständlich zur Anwendung kommen. Angeraten wird weiterhin den Verein beim zuständigen Registergericht als eingetragener Verein (e.V.) registrieren zu lassen. Hierzu ist ein Versammlungsbeschluss notwendig, welcher dann mit dem Protokoll und der gültigen Vereinssatzung beim Amtsgericht eingereicht wird. Nähere Auskünfte erhalten sie selbstverständlich von der Geschäftsstelle unseres Landesverbandes. In unserem Landesverband stehen jährlich zahlreiche Veranstaltungen wie Jubiläen, Schaueröffnungen, Einweihungen von Zuchtanlagen und weiter Höhepunkte im Vereinsleben an. Der Landesverbandsvorstand und ihr Landesverbandsvorsitzender haben im abgelaufenen Geschäftsjahr über fünfzig Termine wahrgenommen die uns rechtzeitig mitgeteilt wurden, wobei auch einigen kurzfristigen Einladungen entsprochen wurden. Alle Veranstaltungen wurden von den durchführenden Vereinen auf hohem Niveau und großem Einsatz durchgeführt. Dafür vielen Dank. Weiterhin müssen wir bereit sein unseren Politikerinnen und Politiker, den kommunalen Vertretern von Städten und Gemeinden sowie allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern unser Hobby die Rassegeflügelzucht näher zu bringen und aufklärend wirken. Bei den Beschickungszahlen unserer Schauen mit 69.983 Tieren war ein leichter Abwärtstrend zu erkennen. Im Schauwesen können wir sicherlich mit der kollegialen Zusammenarbeit der Ortsvereine etwas bewegen. Bevor man keine Lokalschau mehr durchführt, sollte man über eine Gemeinschaftsschau mit befreundeten Vereinen nachdenken. Denn durch den Ausfall von Geflügelschauen fehlen den Vereinen die jährlich notwendigen Einnahmequellen um die Vereinsarbeit aufrecht zu erhalten. Aus gegebenem Anlass möchte ich Sie auf die Ausstellungsbestimmungen (AAB) hinweisen. In dieser ist eindeutig geregelt, wie eine Rassegeflügelschau durchzuführen ist. Auch bei der Zuteilung und Vergabe der Preise sind die Vorgaben umzusetzen! Wie bereits in der letzten Ausstellungssaison können wir auch für die kommende Ausstellungssaison 2013/2014 unserer Schauen in unserem Landesverband Hessen-Nassau wie gewohnt planen. Gelockert wurden seitens des Bundesministeriums die Auflagen für unsere Schauen, nach diesem Verfahren wird jedoch in Hessen schon seit einigen Jahren verfahren. Bei Lokalschauen und Allgemeinen Schauen mit Beteiligung von Ausstellern aus den eigenen und angrenzenden Landkreisen besteht überhaupt keine Einlasskontrolle mehr. Nur bei Ausstellungen über weitere hessische Landkreise hinweg besteht eine Einlasskontrolle durch einen niedergelassenen Tierarzt. Näheres regelt jedoch immer der zuständige Kreisveterinär. Pflichtgemäß ist jede Schau dem zuständigen Kreisveterinär zu melden. Im Zweifelsfall können Sie auch Auskunft von der LV-Geschäftsstelle bekommen. Nutzen Sie diesen Hinweis! Mein Dank gilt an dieser Stelle dem Tierseuchenbeauftragen des Landes Hessen, Herrn Dr. Thomas Fröhlich für die weiterhin positive Zusammenarbeit in der Thematik „Vogelgrippe“. Allen Kreisveterinären in unserem Verbandsgebiet für die loyale Zusammenarbeit in dieser Thematik und den durchführbaren Sonderbestimmungen für unser Ausstellungswesen. Wie Sie auch sicherlich aus den Medien erfahren haben, ist die Vogelgrippe in China erneut ausgebrochen. Dies bedeutet für uns alle weiterhin wachsam zu sein. Unser Rassegeflügel nicht im freien füttern und auch die Wassergabe nur in Ställen vorzunehmen. Wir wollen nicht schwarz malen, aber das Risiko eines Ausbruches der Vogelgrippe in Deutschland besteht nach wie vor. Dies haben auch einzelne Fälle in Deutschland im letzten Jahr bestätigt. Meistens nur in Beständen der Massentierhaltung, jedoch auch bei einem Aussteller der Europaschau in Leipzig, welcher jedoch glücklicherweise seine Tiere nicht nach Leipzig verbracht hatte.


Geflügel’te Worte 2013 10 Decken Sie sich schon heute bei ihrem Tierarzt mit den nötigen Grundimpfstoffen ein, um wie im letzten Jahr aufgetretenen Lieferengpässen aus dem Weg zu gehen. Hiermit weise ich nochmals eindringlich auf die Impfpflicht bei Hühner und Tauben hin. Alle Bestände müssen geimpft sein und der Impfnachweis muss der Halter jederzeit gegenüber Behörden nachweisen können. Leider wird immer noch von einigen wenigen Unbelehrbaren verbreitet, dass Tauben nicht geimpft werden müssten. Auf allen Schauen, von der Lokalschau bis zu den Bundesschauen wird eine Impfbescheinigung verlangt. Auch wer nicht ausstellt hat seinen Bestand auch zu impfen und seinen Impfnachweis auf dem neuesten Stand zu halten. Bei der hessischen Tierseuchenkasse wurden für die Beitragserhebung 2013 die Vorschläge unseres LV berücksichtigt. So zahlt jeder Halter für seinen Bestand ab 2012 einen jährlichen Grundbeitrag von 5,00 EUR, für Tauben 0,03 EUR und Hühner 0,02 EUR Beitrag an den Tierseuchenkasse. (Mehrere Familienmitglieder, gelten als ein Bestand ) Somit haben wir gegenüber dem Vorjahr keine Beitragserhöhung erhalten. Die Bescheide wurden Anfang März verschickt. Leider gibt es immer noch Geflügelzüchter welche nicht bei der Tierseuchenkasse registriert sind. Erneut weise ich diese Züchter drauf hin, sich bei der Hessischen Tierseuchenkasse anzumelden und ihre Registrierungsnummer nach der gültigen Tiertransportverordnung beim HVL in Alsfeld zu beantragen. Züchter welche nicht in der Tierseuchenkasse gemeldet sind müssen, für eventuelle Seuchenausbrüche aus ihrem Bestand, die hieraus resultierenden Kosten selbst tragen. So können dann Kosten von zigtausenden Euros entstehen, welche dann von den Züchtern selbst zu tragen sind. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.hessischetierseuchenkasse.de und unter www.hvl-alsfeld.de. Für die Zukunft wünsch ich uns das gleiche wie in den Jahren zuvor, das sich alle Mitglieder wieder stärker für die Zukunft des BDRG, des Landesverbandes, der Kreisverbände und der Ortvereine engagieren, sich nicht nur für die Verlängerung der Vergangenheit ins Morgen interessieren. Denn genau das hat die Zukunft, auch für unser Hobby die Rassegeflügelzucht nicht im Programm. Jeder Einzelne ist aufgerufen positive Akzente zu setzten, sich an der notwendigen positiveren Mitgliederwerbung zu beteiligen und interessierte Neulinge tatkräftig zu unterstützen. Die wichtigste Aufgabe sehe ich darin, unseren Züchterinnen und Züchtern ihr Hobby die Rassegeflügelzucht so angenehm wie möglich zu gestalten. Den Wert unseres Hobby in der Öffentlichkeit zu stärken. Es darf nicht dazu kommen unsere Werte zu verlieren und an uns nicht mehr zu glauben! Abschließend möchte ich Sie alle zur LV-Schau nach Alsfeld (Hessenhalle) vom 2.-3. November 2013 einladen. Ich freue mich, Sie als Aussteller und Besucher in Alsfeld zu begrüßen. Auch lade ich Sie recht herzlich ein, am 21.-23. Juni 2013 zur VZV Bundestagung in Bensheim/Bergstraße. Den Verantwortlichen wünsche ich heute schon der erhofften Erfolg und eine glückliche Hand. Für die kollegiale Zusammenarbeit bedanke ich mich bei meinen Kollegen des Landesverbandsvorstandes, wobei mich die Aktivität jedes Einzelnen wiederum sehr beeindruckt hat. Jeder steht für seine übernommen Tätigkeiten ein und trägt somit zu der positiven Stimmung in unserem Landesverband bei. Danken darf ich Allen die den Landesverbandsvorstand im abgelaufenen Geschäftsjahr unterstützt haben. Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen in meine Person und in den gesamten Landesverbandsvorstand. Es würde mich freuen, wenn Sie dem Landesverbandsvorstand auch weiterhin Ihr Vertrauen schenken, denn es lohnt sich für unseren „Landesverband der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau gegr. 1906 e.V.“ weiterhin positive Akzente zu setzen. Wir zählen auf Sie! Ihr Heinrich Wenzel Landesverbandsvorsitzender


Geflügel’te Worte 2013

Am 15. Mai 2012 verstarb im Alter von 82 Jahren der Ehrenvorsitzende des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau 1906 e.V., Ehrenpräsident des BDRG und Ehrenpräsident des Europäischen Kleintierzuchtverbandes Schon von Kindesbeinen an war er mit der Geflügelzucht durch die Familie vertraut. Bis ins hohe Alter hat er sich, solange es sein Gesundheitszustand zuließ, unermüdlich für die Belange der Rassegeflügelzucht eingesetzt. Dieses Engagement galt allen Ebenen, vom Ortsverein in Wi-Rambach bis auf die europäische Ebene. Überall wurde sein organisatorisches Talent erkannt und ihm viele verantwortungsvolle Funktionen übertragen zum Wohle der deutschen und der europäischen Kleintierzucht. Zunächst wirkte er auf Landesebene in der Preisrichtervereinigung und dann als Vorsitzender des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau 1906 e.V.

Edwin Vef

Sein Höhepunkt war die Wahl zum Präsidenten des BDRG und zum Präsidenten der EE, Funktionen, die er viele Jahre zur allgemeinen Zufriedenheit ausgeübt hat. Nach seinem Ausscheiden aus diesen Ämtern wurde er jeweils zum Ehrenpräsidenten ernannt. Bereits vorher erhielt er die Ernennung zum Ehrenmeister des BDRG und durfte stolz sein auf die Verleihung des Goldenen Ehrenringes des Bundes. Die kaum überschaubare Zahl der Ernennungen zum Ehrenmitglied in nationalen und internationalen Vereinen, Verbänden und Organisationen der Kleintierzucht sind ein Ausdruck der Wertschätzung, die Edwin Vef seines Lebens erfahren hat. Beruflich war er Bediensteter der Stadt Wiesbaden, überwiegend in verantwortlicher Position im Planungsamt der Großstadt. So erhielt er die goldene Bürgermedaille dieser Stadt, ferner die goldene Ehrenplakette des Landes Hessen, sowie den Ehrenbrief des Landes Hessen und 1989 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Als Züchter erfreute er sich ganz besonders an seinen Zwerg-Italienern und den Deutschen langschnäbligen Tümmlern. Aber auch andere Rassen bevölkerten zeitweise seine Ställe und Schläge, weil er sie näher kennen lernen und sich mit ihnen vertraut machen wollte. Der Landesverband der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau 1906 e.V. verdankt Edwin Vef außerordentlich viel, sein immerwährender Einsatz für unsere Tätigkeit als Züchter und Liebhaber wird unvergessen bleiben. Viele Züchter haben einen langjährigen Wegbegleiter und guten Freund verloren. Denn die Kameradschaft unter Zuchtfreunden war ihm wichtig. Im Landesverband der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau 1906 e.V. und darüber hinaus werden wir ihm ein ehrendes Andenken bewahren und wir werden ihn so einsatzfreudig, wie wir ihn über viele Jahrzehnte kannten, in Erinnerung behalten. Nun möge er in Frieden ruhen.

11


Geflügel’te Worte 2013 12

Der Landesverbands-Vorstand 1. Vorsitzender

Heinrich Wenzel, Am Zimmerplatz 14 61130 Nidderau, Tel. 06187 – 24 848; Fax 21 309

2. Vorsitzender

Andreas Heide, Am Kirschberg 12 63694 Limeshain, Tel. 06048 – 2 07

Schriftführer

Erhard Sames, Stemelpfad 7 35630 Ehringshausen, Tel. 06443 - 24 54

Schatzmeister

Lars Becker, Mühlgasse 1 35325 Mücke, Tel. 06400 – 55 32; Fax 91 02 50

Tierschutz- beauftragter

Dr. Karl Krämer, Schulstraße 44, 64658 Fürth, Tel. 06253 – 4498, Fax - 932656

Referent für Ingo Ditschler, Kirtorfer Str. 27, 36320 Kirtorf, Öffentlichkeitsarb. Tel.: 06692 – 5285 oder 06692 – 9110492, eMail: i.ditschler@gmx.de Referent für Ausst.- Mario Dold, Butzbacher Straße 43, 35428 Langgöns-Niederkleen wesen & Ehrungen Tel. 06447 – 886644, Fax 06085- 97 13 24 Vorsitzender des Ehrengerichtes

Dr. Matthias Görlach, Alte Hauptstr. 35 35510 Butzbach-Griedel, Tel. 06033-71 707

LV-Jugendobmann Wilfried Eiermann, Schwarzwaldstraße 50 64625 Bensheim, Tel.: 06251 – 8604033 oder 0176/22268641 Vors. der Preisrich- Ronald Bube, Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, tervereinigung Tel./Fax: 06048/953777, eMail: ronaldbube@gmx.de Obmann des Zuchtbuches

Jürgen Hübner, Burgstraße 4 55246 Kostheim, Tel. 06134 – 23 562

Ringverteilerstelle Hildegard Kaltwasser, Fuchsstr. 3 61197 Florstadt, Tel. 06035 / 96 85 55; Fax 96 85 56 E-Mail lv-hessen-nassau@email.de Internet www.lv-hessen-nassau.de Bankverbindung

Landesverband Hessen-Nassau Volksbank Mittelhessen eG Konto-Nr. 26 10 1000, BLZ 513 900 00


Geflügel’te Worte 2013 13


Geflügel’te Worte 2013 14

MITGLIEDERVERÄNDERUNG 2013 KV - Nr. Kreisverband Vereine Mitglieder Zugänge Abgänge Mitglieder 2013 2012 2012 2012 2013 1 Alsfeld-Lauterbach 11 549 50 599 2 Bergstraße 13 980 37 943 3 Biedenkopf 6 183 2 8 177 4 Büdingen 16 582 18 564 5 Darmstadt St.+ La. 24 1.053 28 45 1.036 6 Dieburg 21 1.297 61 55 1.303 7 Dill 13 407 4 411 8 Dreieich 9 239 25 264 9 Frankfurt a. Main 31 1.308 113 1.195 10 Friedberg 21 711 28 683 11 Gelnhausen 9 231 6 27 210 12 Gießen 34 1.171 28 1.199 13 Groß-Gerau 22 1.252 9 1.243 14 Hanau Stadt+Land 23 1.104 10 1.114 15 Hochtaunus 13 922 27 52 897 16 Limburg-Weilburg 24 1.267 26 61 1.232 17 Main-Taunus 19 720 42 26 736 18 Odenwaldkreis 7 303 8 311 19 Offenbach 23 1.302 53 64 1.291 20 Ried 13 1.075 53 53 1.075 21 Usingen 7 248 1 247 22 Wetterau 11 693 24 669 23 Wetzlar 20 572 19 41 550 24 Wiesbaden-Rhg.-Ts. 13 571 2 573 Landesverband

403 18.740 444 662 18.522

Abgänge: 1 Verein vom KV Alsfeld Lauterbach, 1 Verein vom KV Dieburg, 3 Vereine von KV Frankfurt, 1 Verein vom KV Friedberg, 1 Verein vom KV Hanau Stadt und Land, 1 Verein vom KV Limburg-Weilburg Zugänge: keine


Geflügel’te Worte 2013

MITGLIEDERZAHLEN AB 1948 1948 1949 1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959 1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969

12.930 12.590 12.837 12.880 13.670 13.859 14.035 14.186 14.099 14.311 14.628 15.070 15.337 15.652 16.144 16.525 16.897 17.427 17.882 18.118 18.495 18.663

369 380 395 403 406 410 407 412 410 411 418 426 432 438 450 449 457 456 458 459 465 467

1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991

15

18.843 19.103 19.306 19.573 19.918 20.318 20.835 21.430 21.887 22.222 22.742 23.149 23.545 24.029 24.537 24.943 25.275 25.418 25.727 26.227 26.454 26.545

466 471 468 467 469 468 472 473 478 476 476 476 478 479 481 482 482 479 481 482 483 485

1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013

26.540 26.764 26.805 26.584 26.316 26.099 26.007 25.756 25.601 25.275 24.877 24.596 24.037 23.463 22.760 22.201 21.405 20.765 19.740 19.118 18.753 18.522

Rassegeflügelzuchtverein Ornis Lindenfels und Umgebung e.V.

5. großer Kleintiermarkt am Sonntag, 2. Februar 2014 10.00-14.00 Uhr, in Lindenfels-Schlierbach, Hofcafé Meister, Hohensteinstraße 12 angeboten werden: Hühner, Zwerghühner, Tauben, Kaninchen keine Käfiggebühren Impfbescheinigung Hühner gegen Newcastle-Krankheit ist erforderlich! (Info: 06254/2458 ab 19.00 Uhr)

485 484 478 472 473 472 472 467 469 465 466 461 457 454 451 445 440 429 423 418 412 403


Geflügel’te Worte 2013 16

Ringabgabe im LV Hessen-Nassau 2012 T a u b e n Ringgröße Aktive Jugend Gesamt 12 11 10 9 8 7

Summe

3.760 431 4.191 17.610 2.180 19.790 8.520 570 9.090 20.880 1.710 22.590 24.340 1.460 25.800 26.440 1.730 28.170

101.550 8.081 109.631

Groß- u. Wassergeflügel, Hühner, Zwerghühner Ringgröße Aktive Jugend Gesamt 27 24 22 20 18 16 15 14 13

Summe

1.760 40 1.800 2.785 100 2.885 6.970 445 7.415 10.160 825 10.985 10.000 940 10.940 10.245 930 11.175 22.175 2.930 25.105 950 85 1.035 30.741 4.111 34.852

95.786 10.406 106.192

Park- und Ziergeflügel Ringgröße Aktive Jugend Gesamt 6 5,5 5 4,5 4 3,5

750 750 220 300 160 470

0 750 0 750 0 220 0 300 0 160 0 470

Summe 2.650 0 2.650 Gesamtsumme 199.986 18.487 218.473


Geflügel’te Worte 2013

Bezug von Bundesringen pro Kreisverband Nr. Kreisverband

17

2008

2009

2010

2011

2012

1 Alsfeld-Lauterbach

12.615

11.990

11.485

11.475

11.540

2 Bergstraße

12.580

12.710

12.700

13.275

12.325

3 Biedenkopf

3.105

2.690

2.605

2.285

4.845

4 Büdingen

9.365

9.000

8.995

8.680

8.840

5 Darmstadt St.+La.

14.715

14.175

19.755

14.960

14.345

6 Dieburg

15.130

14.655

15.085

14.720

13.000

7 Dill

4.050

3.660

3.500

3.430

3.325

8 Dreieich

4.710

4.905

4.450

4.295

3.825

13.060 128.551

12.625

12.700

13.800

9 Frankfurt a. Main 10 Friedberg

9.875

8.765

8.210

8.075

7.265

11 Gelnhausen

2.565

2.310

2.890

2.630

2.105

12 Gießen

13.955

14.190

13.370

14.165

14.100

13 Groß-Gerau

13.475

12.435

12.670

12.755

12.290

14 Hanau Stadt+Land

25.045

23.840

19.940

21.545

18.420

15 Hochtaunus

7.875

8.720

8.835

7.345

6.825

16 Limburg-Weilburg

9.280

9.255

7.445

9.285

9.330

17 Main-Taunus

7.615

7.185

6.490

7.335

6.075

18 Odenwaldkreis

4.365

4.170

4.490

4.740

3.778

19 Offenbach

17.865

17.005

17.545

17.495

17.285

20 Ried

13.230

11.995

12.245

12.640

13.475

21 Usingen

3.455

3.920

2.940

3.035

3.280

22 Wetterau

5.605

4.345

4.780

4.885

4.485

23 Wetzlar

6.605

6.650

6.505

6.675

7.135

24 Wiesbaden-Rhg.-Ts.

7.060

6.615

7.250

5.815

5.610

1.625

1.700

1.170

Deutscher Hochflugclub Gesamtsumme:

243.632 237.200 228.040 225.940 218.473


Geflügel’te Worte 2013 18

Beschickungszahlen der Geflügelschauen im LV 2012/13

Gr./Was- Zwerg- Vol- ZierKreisverband Gesamt sergefl. Hühner hühner Tauben ieren gefl. LV - Schau 4.930 249 698 1820 2144 2 17 Alsfeld-Lauterbach 2.043 240 152 490 1157 4 Bergstraße 3.306 111 271 671 2193 53 7 Biedenkopf Keine Schauen Büdingen 2.045 116 203 611 1048 59 8 Darmstadt St.+ La. 3.821 109 354 1228 2115 10 5 Dieburg 5.225 182 341 1316 3269 3 114 Dill 414 4 100 265 45 Dreieich 1.011 11 153 526 321 Frankfurt a. Main 4.216 55 467 2031 1663 Friedberg 2.312 50 206 749 1292 1 14 Gelnhausen 507 3 79 204 221 Gießen 3.671 189 422 1542 1487 18 13 Groß-Gerau 4.093 307 506 1678 1542 23 37 Hanau Stadt+Land 10.526 257 637 2917 6708 7 Hochtaunus 2.645 4 266 1151 1222 2 Limburg-Weilburg 2.877 123 424 879 1343 8 100 Main-Taunus 1.180 15 163 412 590 Odenwaldkreis 2.141 74 236 451 1337 3 40 Offenbach 4.558 122 575 1893 1915 9 44 Ried 4.016 214 1317 1144 1321 10 10 Usingen 673 54 84 187 342 6 Wetterau 3.429 122 116 1456 1735 Wetzlar 1.328 83 296 543 398 8 Wiesbaden-Rhg.-Ts. 946 23 100 306 493 11 13 Insgesamt: 71.913 2.717 8.166 24.470 35.901 237 422

Entwicklung der Beschickungszahlen ohne Landesverbandsschauen

Gr./Was- Zwerg- Vol- ZierAusstellungsjahr Gesamt sergefl. Hühner hühner Tauben ieren gefl. 2005 76.740 3.097 6.556 24.945 43.363 189 292 2006 81.513 2.658 7.104 25.643 45.467 209 432 2007 81.406 3.130 8.709 27.315 41.659 167 426 2008 75.645 2.790 7.535 26.126 38.644 189 361 2009 76.943 3.143 7.617 25.296 40.275 124 488 2010 69.122 3.477 8.108 24.451 32.559 156 371 2011 71.029 3.657 6.910 23.526 36.048 185 703 2012 66.983 2.468 7.468 22.650 33.757 235 405


Geflügel’te Worte 2013

Die Kreisverbände unseres Landesverbandes Name u. Anschrift des Vorsitzenden

19

Stand: 1. 2. 2013

Alsfeld-Lauterbach Klaus Müller, Zum Hüblerholz 10, 35315 Homberg, Tel. 06633 - 12 77 Bergstraße Helmut Fassinger, Beedenkirchner Str. 60, 64686 Lautertal, Tel. 06254 - 75 25 Biedenkopf Heiko Seemann, Hinterlandstraße 46, 35232 Dautphetal-Holzhausen, Tel. 06468 - 91 79 78 Büdingen Berthold Lämmchen, Sackgasse 2, 63546 Hammersbach, Tel. 06185 - 22 85 Darmstadt Ulrich Stube, Wiesenstr. 6, 64372 Ober-Ramstadt, Tel. 06154 - 41 78 Dieburg Norbert Knöll, Bahnhofstr. 41, 64823 Groß-Umstadt 4, Tel. 06078 - 85 97 Dill Karl-Heinz Egle, Sonnenwiese 2, 35708 Haiger, Tel. 02773 - 17 36 Dreieich Hans-Peter Lindner, Freiligrathstr. 15 a, 63303 Dreieich, Tel. 06103 - 34 521 Frankfurt Wolfgang Ahlemann, Am Sprudel 7, 60437 Frankfurt, Tel. 069 - 507 45 56 Friedberg Heinrich Kratzer, Brunnengräberstr. 13, 61206 Wöllstadt, Tel. 06034 - 13 53 Gelnhausen Herbert Geiger, Wiesenbornstr. 25, 63571 Gelnhausen, Tel. 06051 - 68 055 Giessen Manfred Zahrt, Zum Alten Born 38, 35466 Rabenau, Tel. 06407 - 89 40 Groß-Gerau Jürgen Hübner, Burgstr. 4, 55246 Kostheim, Tel. 06134 - 23 562 Hanau Lothar Fucker, Ravolshäuserstraße 22, 63526 Erlensee, Tel. 06183 - 22 84 Hochtaunus Michael Faust, Bahnhofstr. 46 A, 61267 Neu-Anspach, Tel. 06081 - 42 664 Limburg-Weilburg Klaus Klebach, Steinbacher Str. 8a, 65589 Oberweyer, Tel. 06433 - 70 851 Main-Taunus Helmut Völker, Karl-Albert-Str. 27, 65207 Breckenheim, Tel. 06122 - 13 497 Odenwaldkreis Reiner Kopp, Friedhofstraße 18, 64720 Michelstadt, Tel. 06061 - 70 52 89 Offenbach Jürgen Graßhoff, Im Mühlfeld 19, 63456 Hanau, 06181 - 65 94 58 Ried Kai Schnellbächer, Luisenweg 3, 68623 Lampertheim Tel. 06241 - 83 605 Usingen Wilbert Schäfer, Freienfelserstr. 5, 35789 Weilmünster, Tel. 06472 - 29 55 Wetterau Werner Fischer, Stadener Str. 3a, 61197 Florstadt 3, Tel. 06035 - 15 46 Wetzlar Joachim Schuchmann, Wetzlarer Str. 40 A, 35581 Wetzlar, Tel. 06441 - 67 97 40 Wiesbaden-Rhg.-Ts. Reinhard Böhm, Fritz Kalle Str. 41, 65187 Wiesbaden-Biebrich, Tel. 0611 - 80 58 04


Geflügel’te Worte 2013 20

Ehrenmeister des BDRG im Landesverband Hessen-Nassau Asmuss, Werner Beck, Erwin Dörr, Karl-Ernst Dowidat, Hans-Jürgen Finkernagel, Alfons Grein, Manfred Haus, Erhard Hechler, Robert Helm, Gerhard Klotz, Karl-Heinz Knöll, Heinrich Korb, Heinrich Linker, Hans Loh, Karl Otto Lüthgen, Dr. Werner Meininger, Dieter Möckel, Rudi Multerer, Lothar Peter, Ewald Pfortner, Werner Reichel, Ewald Reiling, Karl Reitzel, Karl Heinz Repp, Otto Rosenbecker, K.W. Schäfer, Richard Schneider, Alfred Sinner, Margot Stange, Erich Stockmann, Walter Vogel, Werner Vogel, Dieter Volk, Philipp Wolfermann, Helmut Zahn, Werner

Frankfurt Dreieich Wiesbaden Hünfelden Dietzenbach Pfungstadt Nidda Hanau Rüsselsheim Wiesbaden Groß-Umstadt Seligenstadt Biebertal Wetzlar Rodgau Hofheim Pohlheim Frankfurt/Main Rodenbach Biebesheim Mücke Schotten Groß-Zimmern Fulda Florstadt Lauterbach Rüdesheim Nidda Rüsselsheim Limburg Wiesbaden Schöneck Lorsch Frankfurt Obertshausen

seit 2001 seit 1985 seit 2002 seit 2001 seit 1996 seit 1996 seit 2007 seit 2001 seit 2001 seit 1996 seit 2006 seit 2005 seit 2005 seit 2007 seit 1993 seit 2011 seit 2000 seit 2004 seit 1999 seit 2001 seit 2001 seit 2005 seit 2005 seit 1993 seit 2005 seit 2004 seit 2006 seit 2007 seit 2010 seit 2001 seit 2002 seit 2010 seit 1994 seit 2006 seit 2001


Geflügel’te Worte 2013

Meister der Rassegeflügelzucht im Landesverband Hessen-Nassau Achenbach, Werner Adam, Herbert Ahl, Werner Barthel, Peter Beck, Erwin Berger, Hans Best, Horst Blümlein, Erich Breitwieser, Wilhelm Brodt, Horst Brömer, Helmut Brückel, Hermann Diebel, Bernd Dowidat, Hans-Jürgen Dörr, Karl Ernst Faust, Manfred Fecher, Heinz Fedra, Emil Fleck, Bernd Fuchs, Karl Heinz Gerdt, Heinz Gerhard, Wolfgang Grein, Manfred Gress, Josef Grölz, Horst Gross, Reinhold Gumbel, Heinz Haas, Philipp Hahn, Gunther Haubrich, Bruno Haus, Erhard Hechler, Robert Heise, Georg Heller, Adolf Helm, Gerhard Heutzenröder, Ewald Högen, Waldemar Hofmann, Georg Hofmann,Fritz Jäger, Heinz

Biedenkopf Echzell Groß-Bieberau Büttelborn Dreieich-Sprendlingen Offenbach Bad Soden Reichelsheim Niddatal Schöneck Lahnau Weilburg Grävenwiesbach Hünfelden Wiesbaden Neu-Anspach Rodgau-Weißkirchen Bad-Soden Groß-Umstadt Eschenburg Dillenburg-Niederscheld Buseck-Oppenrod Pfungstadt Lindenholzhausen Staufenberg-Mainzlar Beselich Ronneburg Vielbrunn Ober-Ramstadt Bad Camberg Nidda Hanau Breuberg Gießen Rüsselsheim Florstadt Limburg Winterkasten Frankfurt/M. Neu Anspach

seit 2005 seit 2007 seit 2008 seit 1994 seit 1983 seit 2004 seit 1995 seit 2007 seit 2011 seit 2007 seit 1994 seit 2006 seit 2007 seit 1998 seit 1995 seit 2004 seit 2004 seit 2007 seit 2003 seit 2007 seit 1992 seit 2005 seit 1996 seit 2008 seit 2003 seit 2005 seit 2005 seit 2011 seit 2012 seit 2008 seit 2004 seit 1995 seit 1996 seit 2005 seit 1995 seit 2007 seit 2009 seit 1997 seit 2010 seit 1995

21


Geflügel’te Worte 2013 22 Jäger, Jürgen

Kappes, Walter Klotz, Karl-Heinz Knöll, Heinrich Knöll, Norbert Korb, Heinrich Kunze, Walter Laux, Heinz, Leisler, Heinz Linker, Hans Loh, Karl-Otto Lüthgen, Dr. Werner Meininger, Dieter Möckel, Rudi Müller, Klaus Multerer, Lothar Noll, Werner Peter, Ewald Pfortner, Werner Post, Hans Reeh, Heinz Reichenbach, Hermann Reichel, Ewald Reiling, Karl Reitzel, Karl-Heinz Repp, Otto Rosenbecker, Karl-Wilh. Rupp, Kurt Ruppel, Josef Sames, Erhard Sauer, Gerhard Sauer, Franz Schäfer, Richard Schäfer, Werner Schindler, Reinhard Schmidt, Friedmar Schmidt, Horst Schmidt, Willi Schmitt, Hermann Schneider, Alfred Schneider, Erich

Bad Nauheim Wachenbuchen Wiesbaden-Bierstadt Groß-Umstadt Klein-Umstadt Seligenstadt Hammersbach Steinfurt Neu-Anspach Biebertal Wetzlar Rodgau-Hainhausen Langenhain Pohlheim Homberg/Ohm Frankfurt Bad Soden Rodenbach Biebesheim Wiesbaden-Frauenstein Friedrichsdorf Rodgau-Niedr-Roden Mücke-Nieder-Ohmen Schotten Groß-Zimmern Fulda Florstadt Hungen Frankfurt/M. Ehringshausen Schöneck Rüsselsheim Lauterbach Alsbach-Hähnlein Flörsheim Erhingshausen Modautal Schöneck Seligenstadt Rüdesheim Breidenbach

seit 2008 seit 2002 seit 1992 seit 1992 seit 2007 seit 1999 seit 2003 seit 1996 seit 2007 seit 1999 seit 2003 seit 1989 seit 1996 seit 1997 seit 2008 seit 1994 seit 2011 seit 1996 seit 1996 seit 1988 seit 2007 seit 2007 seit 1997 seit 1999 seit 2003 seit 1991 seit 1997 seit 2001 seit 2010 seit 2011 seit 2009 seit 2004 seit 2001 seit 2012 seit 2000 seit 2007 seit 2011 seit 2010 seit 1992 seit 1999 seit 2000


Geflügel’te Worte 2013

Schneider, Karl Schnellbächer, Willi Schymik, Wolfgang Sinner, Margot Speckhardt, Heinz Stange, Erich Stern, Hans Stockmann, Walter Stroh, Wilfried Vogel, Dieter Vogel, Werner Volk, Günter Volk, Philipp Walther, Bernd Wehrwein, Kurt Weicker, Helmut Weidmann, Philipp Weil, Günther Winkler, Kurt Winter, Helmut Zitterbart, Eduard

Eltville-Erbach Lampertheim-Hofheim Neu-Anspach Nidda-Michelnau Modautal Rüsselsheim Schöneck Lindenholzhausen Wiesbaden Schöneck Wiesbaden-Delkenheim Groß Gerau Lorsch / Bergstr. Staufenberg Gemünden/Felda Alsfeld Fränkisch-Crumbach Linter Rosbach v.d.H. Rodgau Merenberg

seit 2004 seit 1997 seit 2008 seit 2004 seit 2003 seit 1998 seit 2012 seit 1996 seit 2010 seit 1999 seit 1998 seit 2007 seit 1992 seit 2005 seit 2001 seit 1994 seit 2006 seit 2012 seit 2005 seit 1994 seit 2002

Hessische Vereinsmeisterschaft 2012 Hessischer Vereinsmeister GZV Neuenhain mit 2.885 Punkten Hessische Vizevereinsmeister GZV Nieder-Ohmen mit 2.874 Punkten 3. 5. 7. 9.

RGZV Schwanheim GZV Goddelau RGZV Langendiebach RGZV Nieder-Roden

2.858 Pt. 2.856 Pt. 2.845 Pt. 2.843 Pt.

4. GZV Schlitz 6. KZV Delkenheim 8. RGZV Groß-Felda 10. GZV Lauterbach

2.857 Pt. 2.847 Pt. 2.844 Pt. 2.841 Pt.

Hessische Meisterschaft der Kreisverbände im LV Hessen-Nassau 2012

1. Platz 2. Platz 3. Platz 4. Platz 5. Platz

KV Hanau KV Alsfeld-Lauterbach KV Offenbach KV Darmstadt KV Hochtaunus

Herzlichen Glückwunsch

4.820 Punkte 4.813 Punkte 4.797 Punkte 4.794 Punkte 4.789 Punkte

23


Geflügel’te Worte 2013 24

Wir gratulieren... …zum 125-jährigen Vereinsjubiläum Vereingte Geflügelzüchter Bad Homburg und Dornholzhausen Verein f.Vogel-u.Geflügelzucht Offenbach-Erlenbruch e.V. …zum 100-jährigen Vereinsjubiläum KZV Klein-Karben • KZV Niedergründau e.V. KZV Hofheim-Marxheim e.V • KZV Dorlar …zum 75-jährigen Vereinsjubiläum KZV Frohnhausen • GZV Sechshelden • RGZV Offheim KZV Massenheim • KZV Wicker e.V. • GZV Bingenheim …zum 50-jährigen Vereinsjubiläum KZV Altwiedermus • KZV Rohrbach • KZV Villingen …zum 25-jährigen Vereinsjubiläum Tauben-Club Lahn-Taunus-Westerwald

Wir gratulieren unseren LV – Mitgliedern... Hans Stern, Schöneck • Günther Weil, Linter Werner Schäfer, Alsbach-Hähnlein • Gunther Hahn, Ober-Ramstadt zur Ernennung zum Meister der Rassegeflügelzucht im LV Hessen-Nassau

Herzlichen Dank sagen wir dem GZV Obertshausen für die Übernahme und vorbildliche Durchführung des LV-Tages 2013

Erfolgreich mit Zwerg-Wyandotten, weißschwarzcolumbia (hell), Martin Heil aus Tann und Hans Kraft aus Schlitz

Erhaltungszüchter der Frankfurter Zwerghühner, Rudolf Pfaff, Bernhard Bartmann und Klaus Klebach mit Sohn


12. HESSISCHE VEREINSMEISTERSCHAFT anläßlich der Landesverbandsschau Hessen-Nassau in Alsfeld 2. - 3. November 2013

Der Landesverband Hessen-Nassau der Rassegeflügelzüchter wird wieder zur Landesschau in Alsfeld 2013 den Titel vergeben:

„Hessischer Vereinsmeister“ Bedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle Ortsvereine des Landesverbandes Hessen-Nassau. Gewertet werden die Besten 30 Tiere von einem teilnehmenden Verein, dieser muß mit mindestens 6 Ausstellern vertreten sein. Von den Ausstellern (mind. 6) werden maximal die Besten fünf Tiere eines Ausstellers gewertet. Bei Punktgleichheit wird gemäß AAB verfahren. Auf dem Meldebogen der Teilnehmer muß der Ortsverein angegeben sein. Die Auswertungslisten erhalten die Vereine während der Landesverbandsschau in Alsfeld bei der Ausstellungsleitung oder direkt beim LV-Vorstand. Die Listen werden ausgefüllt vom Vereinsvorsitzenden bis spätestens 31.01.2014 beim LVVorstand abgegeben. Es werden Preise für die ersten drei Plätze vergeben. Die siegreichen Vereine werden anläßlich des LV-Tages 2014 ausgezeichnet. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen: Heinrich Wenzel Tel. 06187/24848


Geflügel’te Worte 2013 26

Die PV Hessen-Nassau Der Vorstand:

Ehrenvorsitzender: Ehrenvorsitzender: Ehrenvorsitzender: 1. Vorsitzender: 2. Vorsitzender: Schriftführer: Rechner: Schulungsleiter: Gruppen A, Z1-Z3: Gruppen B + D: Gruppen E - M:

Erwin Beck, Moselstr. 24, 63303 Dreieich, Tel.: 06103/67791 Manfred Grein, Sandstr. 40, 64319 Pfungstadt, Tel.: 06157/2800 Werner Vogel, Hauptwache 14, 65205 Wiesbaden, Tel.: 06122/3578, eMail: info@werner-vogel.de Ronald Bube, Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, Tel./Fax: 06048/953777, eMail: ronaldbube@gmx.de Thomas Merk, Römerstr. 36, 64625 Bensheim, Tel.: 06251/64749, eMail: taubentommy@gmail.com Kurt Filipp, Friedhofstr. 47a, 64859 Eppertshausen, Tel.: 06071/31606, eMail: krc.filipp@t-online.de Ralph-Michael Schales, Im Valler 41, 65594 Runkel, Tel.: 06482/5052, eMail: Michael.schales@forst.hessen.de Michael Schneider, Obere Waldstr. 23, 35684 Dillenburg, Tel.: 02771/3194, Mobil: 0171/3044411 eMail: michael@Schneider-dbg.de Carsten Kruppert, Auf der Heid 3, 36110 Schlitz-Willofs, Tel.: 06642/1202, eMail: Carsten.Kruppert@gmx.de Rudi-Peter Stephan, Pfadwiesenstr. 1, 69509 Mörlenbach, Tel.: 06209/6738, eMail: rstephan@schwab-gmbh.de

Anschrift der Preisrichter-Vermittlungsstelle: Thomas Merk, Römerstr. 36, 64625 Bensheim,Tel.: 06251/64749, eMail: taubentommy@gmail.de Ab dem 1. September jeden Jahres kann die Vermittlungsstelle in Notfällen Preisrichter vermitteln. Zweitschaugenehmigungen erteilt der 1. Vorsitzende Ronald Bube, Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, Tel./Fax: 06048/953777, eMail: ronaldbube@gmx.de auf Anfrage des Preisrichters. Die Vermittlungs- und Genehmigungsgebühr beträgt EUR 20,--. Sie wird vom vermittelten Preisrichter mit der Abrechnung der PR-Gebühren von den Vereinen erhoben und dem PR mit dem Beitrag verrechnet. PV Hessen-Nassau


Geflügel’te Worte 2013

Bericht der PV Hessen – Nassau 2012/2013 Sehr geehrte Damen und Herren, werte Zuchtfreunde, die abgelaufene Schausaison ist im Großen und Ganzen wieder einmal reibungslos verlaufen. Alle im Landesverband genehmigten Ausstellungen wurden durchgeführt und bewertet. Ich möchte mich bei allen Vereinen bedanken, die stets bemüht sind, ihre Ausstellungen vorbildlich und für unser Hobby werbewirksam auszurichten. Ebenso bedanken möchte ich mich hier einmal bei all denen, die auch für uns Preisrichter Verständnis haben und das Preisrichteramt als das sehen, was es ist. Ein Ehrenamt! Alle Kollegeninnen/en opfern einen Großteil ihrer Freizeit, um zum Gelingen einer jeden Schau beizutragen. Dies fiel uns, bedingt durch die verstorbenen Preisrichterkollegen in der vergangenen Schausaison nicht immer leicht. Aber die Vermittlungsstelle konnte den Ausstellungsleitungen in den meisten Fällen helfen und für Ersatz sorgen. Der auch in unserer PV hohe Altersschnitt hat dazu geführt, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt, im Gegensatz zum letzten Jahr, sieben aktive Preisrichter weniger in unseren Reihen haben. Erschreckend dazu ist, dass das Interesse an einer PR-Ausbildung sehr stark zurück gegangen ist. Der fehlende Nachwuchs bei den Züchtern, sowie eine veränderte Arbeitswelt unterstützen unsere Sache nicht. Auch der PV-Vorstand hat sich damit in seiner letzten Vorstandsversammlung befasst und ist zum Schluss gekommen, qualifizierte Interessenten für das Amt des Preisrichters jährlich in die laufenden Lehrgänge mit zu integrieren. Die Lehrgangsintervalle von drei Jahren für die Gruppen B, D, E-M wurden abgeschafft. Erste Priorität ist es verstärkt für Anwärter zu werben und erfolgreiche Züchter für uns zu gewinnen! Interessenten können sich bis zum 31.12.2013 anmelden! Aus gegeben Anlass möchte ich hier auch nochmals auf den nachfolgenden Bericht „Verein/PR zum Gelingen einer Schau“ hinweisen. Wiedermal als „Best in Show“ der vergangenen Saison kann man unsere LV – Schau bezeichnen. Mit 4.930 Tieren erreichte man wiederum ein prima Ergebnis, das zeigt, dass sich die Aussteller in Alsfeld wohl fühlen. Unter der Leitung von Ausstellungsleiter Klaus Müller, sowie den vielen Helfern des Kreisverbandes Alsfeld-Lauterbach entstand wiederum eine gelungene Präsentation unseres Hobbys. Mein Dankeschön geht an alle Akteure die zu dieser gelungenen Darbietung beigetragen haben. Mitgliederbestand und Änderungen: Die PV hatte 2012 = 134 PR Abgänge: Ausgetreten sind aus Alters- und Gesundheitsgründen: Horst Dittert, Erich Schneider und Josef Sommer. Verstorben sind: Albert Clobes, Rüdiger Gutmann, Willi Kolb, Günther Ladmann, Kurt Wagner, Karl-August Weber und Edwin Vef. Zugänge: Ihre Abschlussprüfungen bestanden erfolgreich: Ingo Förster Gr. H+I (Farbentauben und Trommeltauben) Hartmut Marquardt Gr. H+I (Farbentauben und Trommeltauben) Jens Trautmann Gr. G (Tümmlertauben) Aktueller Mitgliederstand z. Zt. 127 PR Von 21 Kolleginnen/Kollegen werden keine Bewertungsaufträge mehr erledigt. Somit verfügt die PV über 106 aktive Preisrichter.

27


Geflügel’te Worte 2013 28 Ergänzungsprüfungen bestanden nachfolgende PR-Kollegen erfolgreich: Oliver Gärtner I+K (Trommeltauben +Strukturtauben) Jens Herbert F+I (Formentauben +Trommeltauben) Dirk Kessler E+M (Kropftauben+Warzentauben) Rainer Klein L (Mövchen) Michel Männche F+L (Formentauben+Mövchen) Harry Müller Z1-Z3 (Ziergeflügel) Wolfgang Peter G (Tümmlertauben) Daniel Rist B+D (Hühner +Zwerghühner) Franz Rumpler F+I (Formentauben +Trommeltauben) Sonderrichter-Ernennungen erfolgten für die Kollegen: Jens Herbert - SR Eistauben Dieter Jäger - Thomas Merk - SR Chinesentauben Werner Noll - Franz Rumpler - SR Enten Andreas Schneider -

SR Zwerg-Langschan SR Lahoretauben SR Tuzo

In Ausbildung befindet sich in den Gruppen B+D ein Anwärter, welcher im August zur Abschlußprüfung zugelassen wird. Ein PR-Kollege hat erfolgreich seine Erweiterungsprüfung bestanden. Für die Gruppen E – M haben die drei Anwärter im letzten Ausbildungsjahr ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden, ebenso haben sieben PR-Kollegen mit Erfolg ihre Erweiterungsprüfungen abgelegt. Nach bestandener Aufnahmeprüfung startet ein Anwärter in den neuen Ausbildungslehrgang der Gruppe E-M. Solange Lehrgänge für Gruppenerweiterungen durchgeführt werden, besteht auch die Möglichkeit, bei einer geringeren Teilnehmerzahl Anwärter zu schulen. Für Ihre Mühe und vorbildliche Arbeit während der Ausbildungszeit der Anwärter und die Gruppenerweiterungen der Kollegen, möchte ich den beiden Schulungsleitern Carsten Kruppert und Rudi Stephan danken. Bei der Abnahme der Abschluß- bzw. Erweiterungsprüfungen und Probearbeiten waren alle bestens vorbereitet und konnten ihre Prüfungen erfolgreich bestehen. Schulungsleiter Michael Schneider konnte auch im letzten Jahr für die Gruppe A, Z1-Z3 keine Schulung abhalten. Ein PR-Kollege reichte in den Gruppen Z1-Z3 die praktische Prüfung nach. Die Vermittlungsstelle, unter der Leitung von Thomas Merk, konnte in der Schausaison 2012/2013 mit insgesamt 20 Vermittlungen den AL aushelfen. Davon neunmal als Ersatzvermittlungen für die verstorbenen Preisrichterkollegen. Dagegen wurden nur drei Genehmigungen für einen zweiten Bewertungsauftrag erteilt. Dies zeigt deutlich auf, dass es trotz der Abgänge in der vergangenen Saison noch nicht zu einem Engpass gekommen ist. Grund dafür ist auch ein stetiger Rückgang der Meldezahlen auf den Schauen, sowie der insgesamte Rückgang der Ausstellungen. Zum Schluss meiner Ausführungen geht mein Dank an den gesamten PV-Vorstand für die Unterstützung und die geleistete Arbeit, gleichlautend an die Kreisvorsitzenden und den LV-Vorstand für die konstruktive und kollegiale Zusammenarbeit. Ebenso an den LV-Vorstand für die diesjährige Serviceleistung der „Geflügelten Worte“, sowie die finanzielle Unterstützung zur PR – Ausbildung. Ich wünsche Ihnen allen ein erfolgreiches Zuchtjahr 2013. Ronald Bube 1.Vorsitzender PV Hessen - Nassau


Geflügel’te Worte 2013

JETZT RASSEGEFLÜGEL-PREISRICHTER WERDEN!

DENN ERFOLGREICHE RASSEGEFLÜGELZUCHT BRAUCHT QUALIFIZIERTE BEWERTUNGEN! Neue Lehrgänge für die Gruppen B & D Hühner und Zwerghühner sowie E – M Tauben im Frühjahr 2014. Meldeschluß: 31.12.2013 - jetzt anmelden !!! Antragsunterlagen erhalten Sie bei allen Kreisvorsitzenden oder direkt beim 2. Vorsitzenden der PV Hessen-Nassau: Thomas Merk, Römerstr. 36, 64625 Bensheim,Tel.: 06251/64749 Unsere Rassegeflügelzucht beruht auf drei Säulen. Den in den Vereinen aktiven Züchtern, den Rassegeflügel-Preisrichtern und den Vereinen, welche die Ausstellungen organisieren. Diese sind voneinander abhängig und ohne deren sachliche und gute Zusammenarbeit wäre die Rassegeflügelzucht und das Schauwesen in Frage gestellt. Einen wichtigen Beitrag für den qualitativen Hochstand unserer heutigen Rassen haben die Rassegeflügel-Preisrichter durch ihre richtungsweisenden Bewertungen geleistet und tun dies trotz mancher berechtigten oder unberechtigten Kritik auch heute noch. Um den Bestand an Rassegeflügel-Preisrichtern für die Zukunft in unserem Landesverband zu sichern und um die fachmännische Bewertung auf allen Schauen zu garantieren ist es oberstes Gebot immer wieder neue Rassegeflügel-Preisrichter auszubilden. Die PV-Hessen-Nassau tut dies mit drei Schulungsleitern für die Sparten Groß- und Wassergeflügel und Ziergeflügel, für Hühner und Zwerghühner, sowie für Tauben. Die Ausbildung ist kostenfrei. Alle Preisrichter-Anwärter erhalten für einen Jahresbeitrag von derzeit 25 Euro Unterlagen zur Ausbildung ebenfalls im wesentlichen kostenfrei. Erfolgreiche Züchterinnen und Züchter, die für eine gewissenhafte und sachliche Bewertung Gewähr bieten und in Züchterkreisen einen guten Ruf haben, können als Preisrichter-Anwärter zugelassen werden. Um einen Einblick in das PR-Wesen zu erhalten, haben Interessenten die Möglichkeit, Schulungen als Gast zu besuchen und / oder mit einem Vorstandsmitglied in der Schausaison einmal einen Bewertungstag zu verbringen. Die Aufnahme, Ausbildung und Abschlußprüfung der Preisrichter-Anwärter für Preisrichter regelt die Bestimmung C der Satzung des „VDRP“. Voraussetzungen sind: • Mindestalter 18 Jahre (möglichst nicht älter als 50) • Mitglied eines örtlichen Vereines des zuständigen LV • Unterhaltung einer gepflegten Zuchtanlage • beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift

29


Geflügel’te Worte 2013 30 • mindestens 5 Jahre züchterische Tätigkeit mit Ausstellungserfolgen auch auf Landes-,

Bundes- und Hauptsonderschauen

Der schriftliche Zulassungsantrag mit den angestrebten Gruppen ist vollständig beim Ortsverein abzugeben. Der Ortsverein reicht den Antrag mit seinem Vermerk weiter über den Kreisverband zum Landesverband. Nach Überprüfung und Stellungnahmen geht der Antrag an den 2. Vorsitzenden der PV Hessen-Nassau. Die abschließende Prüfung und Entscheidung zur Zulassung zur Aufnahmeprüfung obliegt dann dem Vorstand der PV. Dem Antrag sind beizufügen: • 2 Paßbilder • handgeschriebener züchterischer Lebenslauf • Fotos der Zuchtanlage • Unterlagen über Ausstellungserfolge • polizeiliches Führungszeugnis Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren mit jährlich fünf theoretischen Schulungsnachmittagen: 1. Jahr: Kennenlernen der Bewertungstechniken und Ausbau des Fachwissens durch sechs Schreibarbeiten auf Ausstellungen bei verschiedenen Preisrichtern. 2. Jahr: Fertigung von sechs selbständigen Probearbeiten 3. Jahr: nach Erfüllung aller Kriterien findet die Abschlußprüfung statt. Die PV Hessen - Nassau freut sich über jede Anmeldung von qualifizierten und verantwortungsbewußten Züchterinnen und Züchtern für die PR-Ausbildung zum RassegeflügelPreisrichter. Preisrichter-Vereinigung Hessen-Nassau

Gruppenordnung A B D E F G H I

Wassergeflügel, Puten und Perlhühner K Hühner L Zwerghühner M Kropftauben Z 1 Formentauben, Huhn- und Schautauben Tümmler Z 2 Farbentauben Z 3 Trommeltauben

Strukturtauben Mövchen Warzentauben einschl. Bagdetten Hühnerartige (Galliformes) von Zwergwachtel bis Pfau Wild- und Ziertauben Wasserziergeflügel (Anatidae) Gänse und Enten


Neue Lehrgänge für die Gruppen B & D Hühner und Zwerghühner 2014 sowie E-M Tauben im Frühjahr 2014 Anmeldeschluß: 31.12.2013 - jetzt anmelden !!! Gruppenerweiterungen in den Gruppen A, E-M u. Z1-Z3 erfolgen jährlich. Nähere Informationen beim 1. Vorsitzenden Ronald Bube, Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, Tel./Fax: 06048/953777


Geflügel’te Worte 2013 32

Die Rassegeflügel-Preisrichter im Landesverband Hessen-Nassau Ahl, Klaus, (87) E-M Karl-Marx-Str. 2, 64665 Alsbach-Hähnlein, Tel. 0 62 57 / 76 18 SR: Kingtauben, Strasser, Show Racer Arndt, Arwed, (70) bewertet nicht mehr Königsberger Str. 3, 63225 Langen/Hessen, Tel. 0 61 03 / 7 43 04 Bachmann, Reinhold, (89) bew. nicht mehr Am Felsenkeller 7, 64832 Babenhausen, Tel. 0 60 73 / 30 31 Bauer, Herbert, (83) A, B+D, E-M, Z1-Z3 Kantstr. 5, 64560 Riedstadt, Tel. 0 61 58 / 12 22 SR: Marans, Cochin, Brahma, Zwerg Brahma, Jersey Giants Baum, Alfons, (67) bewertet nicht mehr Henschelstr. 11, 63477 Maintal, Tel. 0 61 81 / 49 17 53 Baumgartl, Gerald, (95) A, B+D, Z1-Z3 Wiesenstr. 6, 63546 Hammersbach, Tel. 0 61 85 / 12 02 SR: Bassetten, Holl. Zwerghühner, Ruhlaer Zw.-Kaulhühner, Zw.-Kaulhühner, Zw.-La Flèche, Watermaalsche Bartzwerge, Haubenhühner, seltene Hühnerrassen Becht, Gerd, (78) E-M Dr. Robert-Murjahn-Str. 7, 64372 Ober-Ramstadt, Tel. 0 61 54 / 63 05 78 SR: Südosteurop. Tümmler, Komorner, Show Racer, Soultzer Hauben Beck, Bernd, (75) E-M Rendeler Str. 75, 61184 Karben, Tel. 0 60 39 / 59 92 SR: Dt. Modeneser, Modena, Voorburger Schildkröpfer, Strasser Beck, Erwin (57) bewertet nicht mehr Moselstr. 24, 63303 Dreieich, Tel. 0 61 03 / 6 77 91 Becker, Lars, (95) B+D Mühlgasse 1, 35325 Mücke, Tel. 0 64 00 / 55 32 SR: Welsumer u. Zw.-Welsumer

Bernath, Berthold, (00) B+D Felgenstr. 3, 63505 Langenselbold, Tel. 06184 / 90 14 59, Email: b.bernath@t-online.de SR: Ko Shamo, Zwergkämpfer, Tuzo Blümlein, Jürgen, (94) E-M Unterm Roten Berg 1, 36355 Grebenhain, Tel. 06644/ 919722. Email: j.bluemlein1@web.de SR: Schlesische Kropftauben Brückel, Hermann, (83) A, B+D Moretzstr. 18, 35781 Weilburg, Tel. 0 64 71 / 73 00 SR: New Hampshire Bube, Ronald, (98) E-M Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, Tel./Fax 0 60 48/ 953777, Email: ronaldbube@gmx.de SR: Ital. Mövchen Busalt, Horst, (74) bewertet nicht mehr Ludwigstr. 6 a, 68519 Viernheim, Tel. 0 62 04 / 7 32 07 Crass, Horst, (84) B+D, E, F, K Höhenweg 13, 35641 Schöffengrund, Tel. 0 64 45 / 13 66 SR: Reichshühner, Zwerg-Reichshühner Donath, Jörg, (89) B+D Brunnenweg 190, 63071 Offenbach, Tel. 0 69 / 87 87 67 53 SR: Zwergkämpfer Dowidat, Hans-Jürgen, (71) E, F, I Westerwaldstr. 1, 65597 Hünfelden, Tel. 0 64 38 / 23 61 SR: Steigerkröpfer, Voorburger Schildkröpfer Eich, Karlheinz, (64) E-M Heuchelheimer Str. 155, 61350 Bad Homburg v. d. H., Tel. 0 61 72 / 3 63 69 SR: Hessische Kröpfer, Deutsche Modeneser Emig, Norbert, (72) E Assenheimer Str. 8, 61203 Reichelsheim, Tel. 0 60 35 / 57 32 SR: Hessische u. Schlesische Kröpfer


Geflügel’te Worte 2013 Engelhard, Margret, (94) E-M Pfungstädterstr. 23, 64404 Bickenbach, Tel. 0 62 57 / 35 61 SR: Nürnberger & Fränkische Farbentauben Erb, Klaus-Hermann, (83) A, E, F, I, K Eschbaumgasse 15, 61209 Echzell, Tel. 0 60 08 / 79 44 SR: Brünner Kröpfer, Engl. Groß- u. Zwerg kröpfer Filipp, Kurt, (92) B+D Friedhofstr. 47 a, 64859 Eppertshausen, Tel. 0 60 71 / 3 16 06, Email: krc.filipp@t-online.de SR: Bassetten, Holl. Zwerghühner, Ruhlaer Zw.-Kaulhühner, Zw.-Kaulhühner, Zw.-La Flèche, Watermaalsche Bartzwerge Findling, Bernd, (83) A, B+D, E-G, I, L, Z1-Z3 Ginsterweg 12, 61231 Bad Nauheim, Tel. 0 60 32 / 10 43 SR: Bantam, Antwerpener Bartzwerge, Portu giesische Tümmler Finkernagel, Alfons, (74) E-M Gärtnerweg 2, 63128 Dietzenbach, Tel. 0 60 74 / 2 59 02 SR: Modena, Malteser Fleck, Uwe, (05) F, G, H, K, M Gartenstr. 6, 69488 Birkenau, Tel. 0 62 01 / 3 27 16 SR: Luchstauben Förster, Ingo, (12) H,I Hauptstr. 169, 63110 Rodgau, Tel. 0 61 06 / 6 22 22 Fucker, Lothar, (95) B+D Ravolzhäuser Str. 22, 63526 Erlensee, Tel. 0 61 83 / 22 84, Email: Lotharfucker@zimmerei-fucker.de SR: Haubenhühner u. seltene Hühnerrassen Sumatra, Zw.-Sumatra, Yokohama, Zw. Yokohama Gärtner, Oliver, (09) E-G, I-M Darmstädter Str. 2, 64395 Brensbach Tel. 0 61 61 / 330, 0172 / 6676674, 0160/97936371, Email: racer-olli@gmx.de SR: Show Racer

Gerhard, Karl, (74) E-M 33 Wilhelm-Leuschner-Str. 13, 64665 AlsbachHähnlein, Tel. 0 62 57 / 52 08 SR: Strasser, Mondain Gilbert, Friedel, (82) A, B+D Jahnstr. 17, 35581 Wetzlar, Tel. 0 64 41 / 7 14 14 Göbel, Dieter (87), bewertet nicht mehr Nauheimer Str 15, 65611 Brechen, Tel. 0 64 38 / 22 08 Gottwals, Klaus, (06) A, B+D, Z1-Z3 Zur Beunde 5, 61200 Wölfersheim-Berstadt Tel. 0 60 36 / 27 73 Grein, Manfred, (68) A, B+D, E-M, Z1-Z3 Sandstr. 40, 64319 Pfungstadt, Tel. 0 61 57 / 28 00 SR: Chinesentauben, Perückentauben Groß, Reinhold, (78) E-M Friedhofstr. 13, 65614 Beselich, Tel. 0 64 84 / 62 60 SR: Elsterkröpfer, Voorburger Schildkröpfer, Deutsche Modeneser, Wiener u. Budapester Tümmler Hartmann, Bernd, (05) E-M Steinstr.14, 64354 Reinheim, Tel. 0 61 62 / 8 15 75 Email: Berndh2505@aol.com SR: Mährische Strasser, Prachener Kanik, Carneau u. Giertauben, Stellerkröpfer Haus, Ehrhard, (80) bewertet nicht mehr Unter der Stadt 7, 63667 Nidda, Tel. 06043 / 988 7144, Mobil 0172/671 63 33 Hechler, Robert, (68) B+D Feldstraße 17, 63456 Hanau, Tel. 06181 / 6 03 10 SR: Federfüßige Zwerghühner, Antwerpener Bartzwerge, Bassetten, Holl. Zwerghühner, Ruhlaer Zwerg-Kaulhühner, Zwerg-Kaul hühner, Zwerg-La Flèche, Watermaalsche Bartzwerge Hechler, Werner-Herbert, (79) E-M Gerhart-Hauptmann-Str. 12, 64342 Seeheim, Tel. 0 62 57 / 8 31 10


Geflügel’te Worte 2013 34 Heide, Andreas, (91) E-M Am Kirschberg 12, 63694 Limeshain, Tel. 0 60 48 / 2 07 SR: Startauben, Thür. Farbentauben Heiß, Harry, (91) E-M Bismarckstr. 15, 64853 Otzberg, Tel. 0 61 62 / 7 13 96 SR: Kingtauben, Show Racer Helm, Gerhard, (76) bewertet nicht mehr Feldbergstr. 10, 65428 Rüsselsheim, Tel./Fax: 06142 / 31637 Email: g.helm@gmx.net Henninger, Hans-Gerh., (68) E-M Marienburger Str. 2, 63667 Nidda, Tel. 0 60 43 / 77 78 SR: Hessische Kröpfer, Elsterkröpfer Herbert, Jens, (09) E-K Heinrich-Heine Str. 8, 64354 Spachbrücken, Tel. 0 61 62 / 83 09 71, 0162 / 966 85 03 Email: jens.herbert@gmx.net SR: Eistauben Hofmann, Lothar, (98) E-M Bergstr. 18, 65795 Hattersheim, Tel. 0 61 90 / 73 295 SR: Altenburger Trommeltauben Jäger, Dieter, (92) A, B+D, Z1-Z3 Lindenstr. 12, 35321 Laubach, Tel. 0 64 05 / 50 69 52 9, Email: jaeger-d@t-online.de SR: Deutsche Lachshühner, Deutsche Zw.-Lachshühner, Zwerg Langschan Jährling, Walter, (79) E, F, H-L Im Kratz 2, 64367 Mühltal, Tel. 0 61 51 / 14 80 28 SR: Lockentauben Kämper, Lothar, (87) G, I Mittelstr. 6, 65614 Beselich, Tel. 0 64 84 / 89 18 64, EMail: lg-kaemper@t-online.de SR: Kölner Tümmler, Niederl. Hochflieger Kappes, Stefan, (91) G Hauptstr. 6, 63589 Linsengericht, Tel. 0 60 51 / 6 76 18 SR: Altholl. Tümmler

Keßler, Dirk, (02) B+D, E-G, K, M Oberlaudenbacher Str. 8, 64646 Heppenheim, Tel. 0 62 52 / 79 49 36 Email: dirk.kessler69@gmx.de SR: Welsumer u. Zwerg Welsumer Klein, Rainer, (06) B+D, E-M Darmstädter Str. 47, 64673 Zwingenberg Tel. 0 62 51 / 78 85 59, Email: Rainer.Klein@gmx.at SR: Zw.-Wyandotten silberfbg.-gebändert Klotz, Karl-Heinz, (72) bew. nicht mehr Nauroder Str. 9, 65191 Wiesbaden, Tel. 06 11 / 50 72 15 Knöll, Norbert, (83) B+D Doerrwiesenweg 31, 64823 Groß-Umstadt, Tel. 0 60 78 / 85 97 SR: Altsteirer, Zwerg-Altsteirer, Zw.-Sulmtaler Kraft, Volker, (01) E-M Konradsdorfer Str. 3, 63683 Ortenberg, Tel. 0 60 41 / 40 56, Email: Volker.Kraft@t-online.de SR: Gimpeltauben Kruppert, Carsten, (02) B+D Auf der Heid 3, 36110 Schlitz-Willofs, Tel.: 0 66 42/1202, Email: Carsten.Kruppert@gmx.de SR: Bantam, Antw. Bartzwerge Lämmchen, Berthold, (87) A, E-M Sackgasse 2, 63546 Hammersbach-Hessen, Tel. 0 61 85 / 22 85 SR: Altdeutsche Mövchen Lehr, Eberhard, (99) B+D Rheinstr. 93, 55424 Münster-Sarmsheim, Tel. 0 67 21 / 30 96 89 1 Loh, Karl-Otto, (71) B+D Gießener Str. 29, 35581 Wetzlar, Tel. 0 64 41 / 2 10 42 92, Fax: 78 02 22 Mobil: 0177/7943713 SR: Italiener, schwarz u. schwarz-weißgesch. Lüthgen, Dr. Werner, (61) A, E-M, Z1-Z3 Wilh.-Leuschner-Str. 40, 63110 Rodgau, Tel. 0 61 06 / 36 69, Fax 0 61 06 / 60 26 55 Email: werner.luethgen@t-online.de SR: Deutsche Lachshühner, Deutsche Zwerg Lachshühner, Pers. Roller, Engl. Nonnen


Geflügel’te Worte 2013 36 Lupp, Klaus, (92) B+D Im Tal 14, 64329 Hohenstein, Tel. 0 61 20 / 43 56, Mobil: 0178/8685993 Männche, Michel, (10) D, F, H, I, L Bergstr. 33a, 35398 Gießen-Allendorf, Tel. 06403-71678 o. 0176-23247839 Email: michel.maennche@yahoo.de Marquardt, Hartmut, (12) H,I J.-A.-Groh-Str. 26, 64753 Brombachtal, Tel. 0 17 1 / 48 49 74 1 Merk, Thomas, (98) E-M Römerstr. 36, 64625 Bensheim, Tel. 06251 / 64 74 9, Email: taubentommy@gmail.com SR: Chinesentauben, Italienische Mövchen Michel, Sascha, (02) B+D Marienstr. 22, 63526 Erlensee, Tel.: 06183 / 74493 SR: Dt. Zwerghühner, Bassetten, Holl. Zwerg hühner, Zwerg Kaulhühner, Ruhlaer Zwerg Kaulhühner, Zwerg-La Flèche, Watermaal schen Bartzwerge, Zwerg Eulenbart hühner, Zwerg Breda Möckel, Michael, (99) B+D Wilhelmstr.26, 35415 Pohlheim, Tel. 06403 / 61694, Email: Moeckel.Rudi@t-online.de Möckel, Rudi, (65) B+D Wilhelmstr. 26, 35415 Pohlheim, Tel. 0 64 03 / 6 16 94, Email: Moeckel.Rudi@t-online.de SR: Antwerpener Bartzwerge Montag, Rainer, (05) E-M, L Danzigerstr. 13, 68623 Lampertheim, Tel. 06206 / 1309219, 0173 / 5967288, Email: Rainer.Montag@gmx.de Multerer, Lothar, (72) E Friedberger Landstr. 294, 60389 Frankfurt/M. Tel. 0 69 / 59 21 43 SR: Elsterkröpfer Müller, Harry, (06) A, B+D, Z1-Z3 Am Brunnen 11, 63679 Schotten, Tel. 06044 / 95 00 43, Fax: 06196/7646499 Mobil: 0151/11320613 o. 0175/4019830 Email: harry.mueller@aldavia.com

Müth, Hans, (95) A, B+D Karl-Roemheldstr. 4, 63667 Nidda, Tel. 0 60 43 / 89 52 SR: seltene Zwerg-Wyandotten Neeb, Karl-Heinz, (95) B+D, E, F Schillerstr. 12, 35321 Laubach, Tel. 0 64 05 / 71 84 SR: Welsumer und Zwerg-Welsumer Noll, Werner, (80) B+D, F, H Altenhainer Str. 32, 65812 Bad Soden, Tel. 0 61 96 / 6 17 12 SR: Zwerg-Wyandotten goldhalsig., braungeb., silberhalsig, silberfbg.-gebändert, Lahoretauben , Dt. Modeneser Nolte, Heinz-Dieter, (86) bew. nicht mehr Am Salzpfad 1, 35633 Lahnau, Tel. 0 64 41 / 6 10 88 Ohlenburger, Armin, (87) E-M Am Wörsbach 9, 65597 Hünfelden, Tel. 0 64 38 / 33 09, Email: armin.ohlenburger@freenet.de SR: Orient. Roller Peter, Wolfgang, (91) E-K, M Erbacher Str. 12, 64342 Seeheim, Tel. 0 62 57 / 91 90 558 Pfeffer, Lydia, (86) A, B+D Hundstädter Str. 3, 61250 Usingen-Michelbach, Tel. 0 60 81 / 1 41 38, Fax 0 60 81 / 1 49 03 Email: Pfeffer-michelbach@freenet.de SR: seltene Italiener Pfeiffer, Gerhard, (86) bew. nicht mehr In der Au 23, 61273 Wehrheim, Tel. 0 60 81 / 53 83 Reeh, Heinz, (79) E-G, K-M Im Hahlgarten 21, 61381 Friedrichsdorf/Ts., Tel. 0 61 75 / 2 39 SR: Elsterpurzler Reichel, Ewald, (76) A, B+D, E-M Amselweg 17, 35325 Mücke-Nieder-Ohmen, Tel. + Fax 0 64 00 / 84 34 SR: Laufenten, Enten, Rheinländer Reichenbach, Hermann, (83) B+D Königsberger Str. 4, 63110 Rodgau, Tel. 0 61 06 / 7 59 21 SR: Zwerg-Italiener


Geflügel’te Worte 2013 Reiling, Karl, (72) bewertet nicht mehr Am Borngarten 5a, 63683 Ortenberg-Bergheim, Tel. 0 60 46 / 95 40 38, Fax 0 60 46 / 95 40 39 Repp, Otto, (61) bewertet nicht mehr Niddaer Landstr. 13, 63691 Ranstadt, Tel. 0 60 35 / 32 40 Rist, Daniel, (05) B+D, E-M Lessingstr. 5, 61250 Usingen, Tel. 0 60 81 / 44 74 64, 0177 / 35 80 550, Email: Ristdaniel@yahoo.de SR: Thür. Farbentauben Rose, Friedhelm, (01) E-M Steinauer Str. 8, 63505 Langenselbold, Tel. 0 61 84 / 42 87, Email: FriedhelmRose@web.de SR: Süddeutsche Farbentauben Rose, Hartmut, (91) E, F, I, L Goethestr. 13, 63526 Erlensee, Tel. 0 61 83 / 31 78 SR: Modena Rosenbecker, Karl-Wilh., (72) E-M Schaafgasse 5, 61197 Florstadt, Tel. 0 60 35 / 55 94 SR: Süddt. u. Thüringer Farbentauben, Altenburg. Trommeltauben Rumpler, Franz, (92) A, B+D, F, I, Z1-Z3 Schlagmühlenweg 29, 36341 Lauterbach, Tel. 0 66 41 / 6 14 02 SR: Enten, Zwergenten, Bassetten, Holl. Zwerg hühner, Ruhlaer Zw.-Kaulhühner, Zw.-Kaulhühner, Zw.-La Flèche, Water maalsche Bartzwerge,

0,1 Dt. Zw.-Reichshühner, gelb-schwarzcolumbia, v 97 HB (Willi Arras, Modautal)

Ruppel, Horst, (70) A, B+D 37 Hartenauer Str. 43, 64404 Bickenbach, Tel. 0 62 57 / 35 26 SR: Australorps, Zwerg-Australorps Ruth, Thomas, (02) B+D Bruchköbeler Str. 16, 63526 Erlensee, Tel.: 0 61 83 / 928 85 95 SR: Bassetten, Holl. Zwerghühner, Zwerg Kaul hühner, Ruhlaer Zwerg Kaulhühner, Zwerg La Flèche, Watermaalschen Bartzwerge, Zwerg Eulenbarthühner, Zwerg Breda, Seidenhühner u. Zwerghaubenhühner, Haubenhühner, seltene Hühnerrassen Sauer, Gerhard, (79) E-M Friedhofstr. 8, 61137 Schöneck, Tel. 0 61 87 / 79 68, Email: Gesa.mod@t-online.de SR: Deutsche Modeneser, Lahore Schäfer, Richard, (81) bew. nicht mehr Hopfmannsfelder Str. 6-8, 36341 LauterbachFrischborn, Tel. 06641 / 61188, Fax 917734 Schäfer, Werner, (81) B+D Georg-Fröba-Str. 32, 64665 Alsbach-Hähnlein, Tel. 0 62 57 / 42 94 SR: Sebright Schales, Ralph-Michael, (01) E-M Im Valler 41, 65594 Runkel, Tel. 0 64 82 / 50 52, Email: Michael.schales@forst.hessen.de SR: Deutsche Modeneser

0,1 Dt. Modeneser Schietti, blau m. br. Binden, v97 HB (Günter Fein, Rüsselsheim)


Geflügel’te Worte 2013 38 Schmidt, Horst, (74) A, B+D, E Johannisbachstr. 16 a, 64397 Modautal, Tel. 0 61 67 / 14 77 SR: Australorps, Zwerg-Australorps, Zwerg Italiener, Hessische Kröpfer, Norwichkröpfer Schmidt, Willi, (83) E-M Rendeler Pfad 2, 61137 Schöneck, Tel. 0 61 87 / 77 37, Fax 0 61 87 / 9 13 61 SR: Thür. Farbentauben, Südd. Farbentauben, Startauben Schmitt, Ellen, (77) A, B+D, F, L, Z1-Z3 Grabenstr. 11, 63179 Obertshausen, Tel. 0 61 04 / 4 11 41 SR: Bielefelder Kennhühner, Zw.-Bielefelder, Kennhühner Schneider, Andreas, (06) B+D, G Kaicher Str. 7, 61194 Niddatal-Böhnstadt Tel. 0 60 34 / 90 57 42, Email: aschneider@gisgmbh.de SR: Tuzo Schneider, Michael, (95) A, B+D, Z1-Z3 Obere Waldstr. 23, 35684 Dillenburg, Tel. 02771/31945, 0171 / 3044411 Email: michael@Schneider-dbg.de Schnellbächer, Willi, (70) bew. nicht mehr Luisenweg 3, 68623 Lampertheim, Tel. 0 62 41 / 8 11 03 Schuchmann, Joachim, (83) B+D Wetzlarer Str. 40a, 35581 Münchholzhausen, Tel. 0 64 41 / 67 97 40 Fax. 67 97 44 SR: Cochin, Brahma, Zw.-Brahma, Zw.-Wyan dotten weiß, Seltene Zw.-Wyandotten Schuppe, Wolfgang, (95) A , B+D, Z1-Z3 Blochmühlstr. 7, 63486 Bruchköbel, Tel. 0 61 81 / 7 28 54 SR: Bassetten, Holl. Zwerghühner, Ruhlaer Zw.-Kaulhühner, Zw.-Kaulhühner, Zwerg La Flèche, Watermaalsche Bartzwerge Schwäch, Joachim, (95) A, E-M Hospitalstr. 30A, 64560 Riedstadt, Tel. 0 61 58 / 91 75 53, Email: Joachim.Schwaech@mitsubishi-motors.de SR: Spanische Kropftaubenrassen, Feldfarben & Münsterländer Feldtauben, Stralsunder Hochflieger, Italienische Mövchen

Schwäch, Michaela, (95) A, B+D Hospitalstr. 61, 64560 Riedstadt, Tel. 0 61 58 / 18 43 00, Email: michaela.schwaech@web.de SR: gestreifte Zw.-Wyandotten Schwalm, Holger, (02) B+D Bergstr. 6, 35279 Neustadt/Hessen, Tel.: 06692 / 1070 SR: Federfüßige Zwerghühner Schwalm, Karlfried, (70) bew. nicht mehr Gießener Str. 41, 35435 Wettenberg, Tel. 06 41 / 8 23 45 Schwarz, Richard, (79) M Rotenbergstr. 15, 35586 Wetzlar, Tel. 0 64 41 / 16 60 SR: Deutsche Schautauben Sinner, Margot, (77) bew. nicht mehr Außerhalb 5, 63667 Nidda-Michelnau, Tel. 0 60 43 / 17 08 Stange, Erich, (67) bewertet nicht mehr Kirchgarten 3, 65428 Rüsselsheim, Tel. 0 61 42 / 7 15 52 Stephan, Rudi-Peter, (94) E-M Pfadwiesenstr. 1, 69509 Mörlenbach, Tel. 0 62 09 / 67 38 Email: rstephan@schwab-gmbh.de SR: Sächsische Farbentauben, Thüringer Farbentauben Stern, Hans, (64) bewertet nicht mehr Stresemannstr. 11, 61137 Schöneck, Tel. 0 61 87 / 58 72 Stockmann, Walter, (73) A, B+D, E-M Bahnhofstr. 31, 65551 Limburg, Tel. 0 64 31 / 7 32 84 SR: Wyandotten, ges., Zw.-Wyandotten, ges., Italiener schw.-weiß-gesch. Stockum, Hans, (64) bew. nicht mehr Rollehof, 64711 Erbach/Odw., Tel. 0 60 62 / 38 46 Stroh, Wilfried, (68) D, E-M Schwarzgasse 8, 65191 Wiesbaden, Tel. 06 11 / 50 89 11 SR: Zwerg-Langschan, Zwerg-Kämpfer, Südd. u. Thür. Farbentauben


Geflügel’te Worte 2013 Theis, Ernst, (79) bewertet nicht mehr Hauptwache 11, 65205 Wiesbaden, Tel. 0 61 22 / 5 16 55 Trautmann, Jens, (12) G Buchenstr. 15B, 64385 Reichelsheim, Tel. 0 61 64 / 50 16 64 Treichler, Norbert, (68) A, B+D Spessartring 48, 63071 Offenbach/M., Tel. 0 69 / 85 51 20 SR: Cochin, Brahma, Zwerg-Brahma Trumpfheller, Heinz, (78) E-M, Z1-Z3 Die Alme 3, 64385 Reichelsheim, Tel. 0 62 53 / 94 88 64 SR: Homer, Steinheimer Bagdetten, Feldfar bentauben, Show Racer, Dragoon Münsterl. Tauben Vogel, Werner, (68) B+D, E-M Hauptwache 14, 65205 Wiesbaden, Tel. 0 61 22 / 35 78, Email: info@werner-vogel.de SR: Zw.-Rheinländer, Engl. Groß- u. Zwerg kröpfer, Thür. Farbentauben, Niederl. Hochflieger, Deutsche Modeneser Waas, Erhard, (83) E Wetteraustr. 39, 61203 Reichelsheim, Tel. 0 60 35 / 51 21 SR: Hessenkröpfer Walther, Bernd, (02) B+D Eichenring 10, 35460 Staufenberg, Tel.: 06406 / 3502 Email: huehner-bernd@gmx.de SR: Antw. Bartzwerge

1,0 Altösterr. Tümmler, Kiebitz schwarz, sg95 Z (Alfred Zitzwarek, Butzbach)

Wanzel, Stefan, (02) A, B+D 39 Luise-Otto-Str. 19, 64646 Heppenheim, Tel.: 06252 / 798922, Email: wanzel@web.de SR: Zw.-Italiener, Barnevelder, Zw.-Barnevelder Weber, Walter, (73) B+D Waldweide 42, 35398 Gießen, Tel. 06 41 / 2 25 90 SR: Zwerg-Kämpfer Weigelt, Artur, (02) A, B+D, Z1-Z3 Rheinstr. 22, 64521 Groß - Gerau, Tel.: 06152 / 54991 SR: Bantam, Sebright Wenzel, Heinrich, (79) E-M Am Zimmerplatz 14, 61130 Nidderau-Ostheim, Tel. 0 61 87 / 2 48 48, Email: Der-Vereinsladen@web.de SR: Dänische Tümmler und Stieglitze, Kölner Tümmler Wiegand, Siegmar, (99) B+D Langgasse 22, 63633 Birstein, Tel. 0 60 54 / 14 32, Email: siegmar-wiegand@t-online.de SR: Thür. Barthühner, Thür. Zwerg-Barthüh ner, Dt. Sperberhuhn & Dt. Zwergsperber Wolf, Martin, (89) A, E-M Weidstr. 5k, 64560 Riedstadt, Tel. 0 61 58 / 30 84 eMail: Martin.Wolf@gzvgoddelau.de SR: Brünnerkröpfer Zahn, Werner, (67) F-L Wilhelmstr. 18, 63179 Obertshausen, Tel. 0 61 04 / 4 92 05 SR: Sächs. Farbentauben, einschl. Flügel Schwalben und Schildtauben

0,1 Zwerg-Wyandotten, weiß, v 97 HB (Kevin Schönhals, Ulrichstein)


Geflügel’te Worte 2013 40

Verein/PR zum Gelingen einer Schau Zur besseren Kommunikation zwischen PR und AL bei der Abwicklung einer Rassegeflügelschau sollten die nachstehend aufgeführten Punkte, in Anlehnung an die allgemeinen Ausstellungsbestimmungen „AAB“ und die Bestimmungen des Verbandes Deutscher Rassegeflügelpreisrichter „VDRP“, beachtet werden: Preisrichterverpflichtung: Anfragen ob der Termin noch frei ist, können telefonisch oder schriftlich (mit Rückporto) getätigt werden. Die endgültige Verpflichtung nach den AAB muß schriftlich vom Verein erfolgen und von den PR bestätigt werden. Nur was geschrieben ist, ist gültig, mündliche Abmachungen sind nicht bindend. Erinnerung: Rechtzeitig, ca. 14 Tage vor der Schau, sollte der PR an seine Zusage erinnert werden. Im Erinnerungsschreiben muss das Ausstellungslokal mit Straße, Haus Nr. (wg. Navigationsgerät, alternativ Wegbeschreibung) und der zugeteilten Rassen und Farbenschläge sowie der Tierzahl vorhanden sein. Weiterhin ist es ratsam auch die mit verpflichteten Kollegen aufzuführen, damit Fahrgemeinschaften gebildet werden können. Dies hilft der Ausstellungsleitung (AL) Kosten zu sparen. Einteilung der Preisrichter: Die Zuteilung der zu bewertenden Tiere soll nach Zulassung der Gruppen, der Erfahrung, der Rassenstärke, evtl. benannter SR oder Züchter der Rasse erfolgen. z.B.: Wassergeflügel, Hühner, Urzwerge, verzwergte Rassen, Kropftauben, Huhntauben, Farbentauben, Tümmler usw. Berufung von PR – Obleuten: Auf Ausstellungen, bei denen mehrere PR amtieren, sind nach Bedarf von den AL ein oder mehrere PR - Obleute zu berufen. Der Obmann hat gem. AAB Abs. VI 4. eine Aufsichtsfunktion. Hierunter fällt das Überwachen der Einhaltung des Standards, der AAB und der VDRP-Satzung, das Bestätigen der Note „V“ sowie Unstimmigkeiten im Rahmen des Bewertungsauftrages und in sachlichem Einvernehmen mit der AL zu klären. Preisrichter, die für dieses Amt berufen werden, müssen diese Berufung ernst nehmen und sich die Tiere vor Abzeichnung mit dem amtierenden PR ansehen, eine Handbewertung vornehmen und dann die Benotung absprechen. Absprachen unter den PR-Kolleginnen und Kollegen sind ein wesentlicher Bestandteil der Bewertung, nur darf es nicht zum Zerreden der Spitzentiere führen. Vermittlungsstelle: Die Vermittlungsstelle ist eine Serviceleistung der PV Hessen – Nassau für die Ausstellungsleitungen. Sie kann ab September eines jeden Jahres in Anspruch genommen werden. Wenn Kolleginnen/Kollegen unvorhergesehen ihren zugesagten Bewertungsauftrag nicht ausführen können, oder die AL durch das Meldeergebnis in Schwierigkeiten gerät. Ein zweiter Bewertungsauftrag an einem Tag, kann nur dann genehmigt werden, wenn die Durchführung der Schau in Frage gestellt oder die Vermittlungsstelle keine Kollegin/keinen Kollegen mit der Gruppenzulassung mehr zur Verfügung hat.


Geflügel’te Worte 2013 42 Anschrift der PR- Vermittlungsstelle:

2. Vorsitzender Thomas Merk, Römerstr. 36, 64625 Bensheim, Tel.: 06251/64749. Zweitschaugenehmigungen: erteilt der 1. Vorsitzende Ronald Bube, Bergstr. 11, 63694 Limeshain-Himbach, Tel./Fax: 06048/953777 auf Anfrage des Preisrichters. Die Vermittlungs- und Genehmigungsgebühr beträgt EURO 20,--. Sie wird vom Preisrichter mit der Abrechnung der Gebühren von den Vereinen erhoben und mit dem Beitrag der PR verrechnet. Bewertungsunterlagen: Die AL übergibt dem PR für seinen Bewertungsauftrag, die Bewertungskarten, ein Rasseverzeichnis sowie die Bewertungs- und Preisliste. Ferner ist die Schaugenehmigung vorzulegen. Im Rasseverzeichnis müssen alle zu bewertenden Tiere in Rassen, Farbenschlägen und Alter sowie der Geschlechtsangabe (vor allem bei Tauben) 1,0 und 0,1 aufgeführt sein. In der Bewertungsliste sind alle Käfig-Nr. einzu tragen und mit dem Namen des Preisrichters und des zuständigen Obmanns zu versehen. In der Preisliste sind alle zur Vergabe kommenden Preise von oben nach unten der Wertmäßigkeit aufzuführen. Dies garantiert, dass die besten Tiere auch die besten Preise erhalten. Eine Erläuterung zu den Abkürzungen von Sach- und Sonderpreisen ist vorzunehmen. Die tätigen PR auf einer Schau haben Anspruch auf einen Katalog und freien Eintritt an den Besuchertagen. Daher sind die Eintrittskarte und der Kataloggutschein den BewertungsUnterlagen beizufügen. PR – Anwärter: Zur praktischen Aus- und Weiterbildung von PR müssen die Anwärter Schreib- und Probearbeiten unter Aufsicht von PR auf Ausstellungen absolvieren. Die Anwärter informieren die, auf denen sie sich mit einem PR verabredet haben. Die AL sind gehalten, den Anwärtern möglichst keine Absage zu erteilen. Bewertungsarbeit: Die abgeschlossene Bewertungsarbeit ist von den AL auf Vollständigkeit der Bewertungsund Preislisten über den Eintrag der Noten und Preise zu überprüfen. Die AL bestätigt dem PR die ordnungsgemäße Arbeit durch Abzeichnen der Bewertungsliste und Aushändigung des Durchschlags. Die Schaumeldung an den LV ist vom Obmann/PR zu unterschreiben. Abrechnung: Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung des VDRP. Preisrichter - Vereinigung Hessen - Nassau


Geflügel’te Worte 2013 43

Kreisverband der

Rassegeflügelzüchter Main-Taunus e.V.

Die diesjährige Kreisschau des Main-Taunus-Kreises mit angeschlossener Kreisjugendschau, angeschlossen die Sonderschau der Danziger Hochflieger Gruppe Hessen und KV-Schau der Rassekaninchenzüchter Main-Taunus wird vom KZV Nordenstadt ausgerichtet.

Die Ausstellung findet am 16. u. 17. November 2013 in der Taunushalle in Wiesbaden-Nordenstadt, Heerstrasse, statt. Die Eröffnungsfeier beginnt am 16.11.2013 um 16:00 Uhr. Ausstellungsleiter der KV-Schau ist Bernd Noll, telefonisch erreichbar unter der Rufnummer 06122 - 8230, Fax 06122 – 2369. Schautermine 2013 des Main-Taunus-Kreises:

Ortsverein Datum KZV Fischbachtal 19. / 20.10.13 KZV Hattersheim 26. / 27.10.13

Art Veranstaltungsort LS

Kelkheim Fischbach Gasthaus Zum Löwen Langstrasse 23

GS Hattersheim, Zuchtanlage Main-Gold Glockenwiesenweg 9

KZV Schwalbach 02. / 03.11.13 LS

Schwalbach, Bürgerhaus

KZV Hochheim 16. / 17.11.13

LS

Hochheim-Massenheim Sport- u. Kulturhalle

KZV Kriftel 23. / 24.11.13

LS

Kriftel Kleine Schwarzbachhalle

KZV Lorsbach 23. / 24.11.13

LS

Hofheim-Lorsbach

KZV Marxheim 30. / 01.12.13

LS

Hofheim-Marxheim Bürgerhaus


Geflügel’te Worte 2013 44

Die Jugendorganisation im Landesverband Hessen-Nassau Ehrenjugendobmann:

Ewald Peter, Hanauerstraße 30, 63517 Rodenbach Tel. 06184-50248

Willi Schmidt, Rendeler Pfad 2, 61137 Schöneck Tel. 06187-7737, Fax: 91361

LV-Jugendobmann:

Wilfried Eiermann, Schwarzwaldstraße 50 64625 Bensheim, Tel.: 06251-8604033 oder 0176-22268641

Stellvertreterin und Protokollführerin:

Christiane Schnaubelt-Sachs, Offenbacher Str. 90 63263 Neu-Isenburg, (Tel. 06102-31537, 0176-24431283)

Kassierer:

Heinz Hoffmann, Erich-Kästnerstraße 13 64658 Fürth/Odw., Tel.: 06253-8060185

Stellvertreter des Kassierers:

Sabine Schuldt, Roßdorfer Str. 26, 60385 Frankfurt Tel.: 069-491680, 0171-2832871

Die Kreisverbandsjugendobleute in unserem Landesverband Alsfeld-Lauterbach Lothar Schneider, Dr. Weidigstraße 20, 36320 Kirtorf/Ober Gleen (Tel.: 06635-557)

Bergstraße Heinz Hoffmann, Erich-Kästnerstraße 13, 64658 Fürth/Odenwald (Tel.: 06253-8060185)

Biedenkopf Andreas Körbel, In der Grube 1, 35236 Breidenbach-Wolzhausen, (Tel.: 06365-1240)

Büdingen Andreas Heide, Am Kirschberg 12, 63694 Limeshain (Tel.: 06048-207

Darmstadt Thomas Michel, In den Wingerten 1, 64291 Darmstadt (Tel.: 06150-5081140, 0170-2858154)

Dieburg Markus Jungermann, Heinrich Ritzelstraße 4, 64823 Groß-Umstadt (Tel.: 06078-969316)

Dill Gerhard Stein, Hainstraße 3, 35686 Dillenburg-Donsbach (Tel.: 02771-268963)

Dreieich Christiane Schnaubelt-Sachs, Offenbacher Str. 90, 63263 Neu-Isenburg, (Tel. 06102-31537, 0176-24431283)

Frankfurt Sabine Schuldt, Roßdorfer Str. 26, 60385 Frankfurt (Tel.: 069-491680, 0171-2832871)

Friedberg Kristin Föst, Bad Nauheimer Straße 2, 35510 Butzbach, (Tel.: 0172 7440738)

Gelnhausen Daniel Volz, Hochstraße 9, 63584 Haingründau (Tel.: 06058-2626)


Geflügel’te Worte 2013

Giessen

45

Kurt Rupp, Egerlandstraße 14, 35410 Hungen-Inheiden (Tel. 06402-6211), e-mail:kurt-rupp@web.de

Groß-Gerau Jürgen Hübner, Bergstr. 4, 55246 Kostheim (Tel.: 06134-23 562)

Hanau Stadt und Land Christoph Muth, Karl Kirsteinstraße 8, 63456 Hanau (Tel.: 06181-6107064)

Hochtaunus Gerald Elliot, Gartenfeld 121, 61350 Bad Homburg v.d.H. (Tel.: 06172-32025)

Limburg-Weilburg Angelika Fischer, Egenolfstraße 5, 65556 Limburg (Tel.: 06431-2158789 o. 0160-9519277)

Main-Taunus Heinrich Stein, Alte Dorfstraße 54, 65207 Wiesbaden (Tel.: 06122-12415)

Odenwaldkreis Erich Rebscher, Faltersweg 5, 64720 Michelstadt (Tel.: 06066-1421)

Offenbach Jörg Donath, Brunnenweg 190, 63071 Offenbach (Tel.: 069-87876753)

Ried Kai Schnellbächer, Luisenweg 3, 68623 Lampertheim (Tel.: 06241-83605 FAX 980256)

Usingen Ilona Hohmann, Buchenweg 5a, 61279 Grävenwiesbach (Tel.: 06086-1759)

Wetterau Joachim Hofmann, Erbsengasse 4a, 61209 Echzell-Bingenheim (Tel.: 06035-921612)

Wetzlar Horst Crass, Hohenweg 13, 35641 Schöffengrund, (Tel.: 06445-1366)

Wiesbaden-Rhg.-Ts. Alfred Schneider, An derTurnhalle 1, 65385 Rüdesheim a. Rh. (Tel.: 06722-2496)

1,0 Zw.-Sussex, rot-schw.col., hv 96 fK (Bernd und Petra Körner, Büttelborn)

0,1 Deutsche Schautauben, schwarz-getigert, hv 96 HB (Erich Welker, Schwalmtal)


Geflügel’te Worte 2013 46

Kurzbericht über das Geschäftsjahr 2012 der Jugendgruppen des Landesverbandes Hessen-Nassau e.V. Werte Züchterfreunde Wie in den Vorjahren wurde nach Eingang der Stärkemeldung der Kreisverbände die Zusammenfassung dem Bundesjugendobmann sowie dem 1. Vorsitzenden des Landesverbandes Hessen-Nassau ordnungsgemäß zugeleitet. Die Zusammenstellung und Zahlen ersehen Sie aus der Zusammenstellung des LV. Ebenfalls den Ringbezug 2012. Unsere offene Jugendversammlung führten wir am 25. März 2012 in Limburg durch. In der Versammlung wurde beschlossen die Regularien zum Wettbewerb der Vereinsjugendmeisterschaft auf der LV-Jugendschau zu ändern. Ab sofort werden pro Jugendgruppe 3 oder mehr Aussteller mit insgesamt 12 Tieren beiderlei Geschlechts berücksichtigt. Allerdings nur maximal 4 Tiere eines Ausstellers. Die Kreisverbände wurden erneut aufgefordert dafür zu sorgen dass die Verwendungsnachweise der Kreisverbandsjugendschauen vorgelegt werden. Diese sind Grundlage für die im folgenden Jahr gewährten Zuschüsse für die KV-Jugendschauen. Der LV-Jugendkassierer Wilfried Eiermann gab seinen Kassenbericht und konnte über angespannte aber geordnete Kassenverhältnisse berichten. Der Kassierer wurde sowie der Gesamtvorstand einstimmig entlastet. Bei den Wahlen wurde der langjährige bisherige LV- JugendleiterStellvertreter und Protokollführer Bernd Hartmann, der dieses Amt 16 Jahre bekleidete gebührend von mir verabschiedet. Seitens der Bundesjugendgruppe wurde er mit der großen Ehrenmedaille der Bundesjugendorganisation ausgezeichnet. Wir die Landesverbandsjugendgruppe übereichten ein Präsent und dankten Ihm für sein jahrelanges Engagement zum Wohle des LV-Hessen-Nassau. Neu gewählt als meine Stellvertreterin und Protokollführerin wurde Frau Christiane Schnaubelt-Sachs aus dem KV-Dreieich. Ihr gratulierte ich recht herzlich und bedankte mich für die Bereitschaft das Amt zu übernehmen. Auf dieser Versammlung wurden die HessischenJugendmeister und die Vereinsjugendmeister der LV-Jugendschau 2011 in Alsfeld ausgezeichnet. Die Veranstaltung war sehr gut besucht von den Jugendlichen und den Jugendleitern. Auch nahmen viele Bundesehrenmeister und Meister des LV an dieser Versammlung teil. Für die sehr gute Organisation bedankte ich mich bei dem KV-Limburg-Weilburg. Das Jahr 2012 hatte seinen Höhepunkt mit der 59. LV-Jugendschau am 24.und 25.11.2012 ebenfalls in Limburg. Das erreichte Meldeergebnis von insgesamt 554 Tieren, war für den Termin/Totensonntag akzeptabel. Es konnte und sollte den Veranstalter mit Stolz erfüllen. Es war ein gerechtfertigter Vertrauensbeweis gegenüber den Mitgliedern des ausrichtenden Kreisverbandes Limburg-Weilburg mit seinem Vorsitzenden Klaus Kleebach und Josef Gress und dem weiteren Ausstellungsteam um Angelika Fischer und sowie den vielen Helfern die nötig sind eine solche Veranstaltung durchzuführen. Die Markthalle bot durch ihre


Geflügel’te Worte 2013

guten Lichtverhältnisse einen sehr guten Rahmen. Das gezeigte Tiermaterial war erneut 47 sehr gut. Preise waren reichlich vorhanden so dass auch alle hohen sg-Bewertungen mit einem Preis versehen werden konnten. Bei der Eröffnungsfeier blieb kein Platz leer und es konnten sehr viele Ehrengäste begrüßt werden. Der Kreisvorsitzende Klaus Kleebach und auch ich bedankten uns bei den anwesenden Ehrengästen für die Unterstützung für diese Schau. Mein Dank heute gilt allen Spendern von Ehrenpreisen für unsere Jugend sowie allen die Tiere zu dieser Schau gebracht haben und insbesondere dem ausrichtenden Kreisverband mit seinen Ortsvereinen die diese Schau veranstalteten. Persönlich freute es mich, daß diese Schau in einem Gebiet unseres Landesverbandes stattfand in dem wir in den letzten 2 Jahrzehnten nicht vertreten waren. Die 59.Landesverbandsjugendschau war ein würdiger Abschluss des LV-Hessen-Nassau und der LV-Jugend 2012. Erneut wurde die Hessische - Jugendmeisterschaft ausgespielt. 27. jugendlichen Züchtern konnten wir gratulieren. Sie erreichten die geforderte Mindestpunktzahl. (siehe separate Aufstellung) Mein besonderer Dank gilt für ihre Unterstützung beim Ausrechnen und der Bereitstellung der Unterlagen den Zuchtfreunden des Veranstalters so dem KV-Jugendkassierer Wilfried Eiermann, sowie unserem ehemaligem Stellvertretenden Kassierer Siegbert Jost für die EDV-Ausdrucke mit Namen, Rassen und Punktzahl. Allen Ausgezeichneten gilt der Glückwunsch des LV-Hessen-Nassau. Die Jugendlichen Meister waren erneut an einer Ehrentafel aufgeführt. 19-mal konnten die amtierenden Preisrichterkollegen die Note vorzüglich vergeben. Auch hier gilt allen Erringern unser Glückwunsch sowie den PR- Kollegen aus unserer PV mein Dank für Ihre Arbeit. Der Besuch am Sonntag war sehr gut und belohnte nicht nur die jugendlichen Züchter sondern auch die ausrichtenden Vereine. Sieger im Wettbewerb zum hessischen Vereinsjugendmeister wurde: 1. GZV Lauterbach 1897 e.V. 1148 Punkte 2. GZV Goddelau 1928 e.V. 1145 Punkte 3. GZV Büdesheim 1961 e.V. 1140 Punkte 4. GZV Kerkerbachtal e.V. 1135 Punkte 5. RGZV 1967 Kirberg 1132 Punkte 6. RGZV Bensheim-Zell 1127 Punkte Alle zur Verfügung stehenden Bundesjugendprämien, sowie Bundesjugendplaketten wurden ordnungsgemäß vergeben. Für die vorbildliche Durchführung der 59. LV-Jugendschau bedanke ich mich im Namen der Jugendleiter sowie des LV-Vorstandes bei den ausrichtenden Vereinen des KV-Limburg-Weilburg. ie immer in den letzten Jahren bildete die Bundesjugendschau/Europaschau in Leipzig den Abschluß der Saison der Jugend. Die Darstellung der Jugend im BDRG, war gut gelungen. An dem Infostand war über die gesamten Ausstellungstage ein reger Publikumsverkehr festzustellen. Sehr starken Zuspruch fand erneut die Bastelschau. Niklas Sperzel war der Erringer der goldenen Bestennadel bei den Tauben mit Thüringer Weißköpfe, schwarz Deutscher Jugendmeister wurden folgende Jugendliche unseres LV: Schüttler, Fabian – Zwergenten, wildfarbig


Geflügel’te Worte 2013 48 Schüttler, Fabian – Zwergenten, blau-wildfarbig

Huhn, Julian - Zwerg - Cochin, schwarz-weißgescheckt Opper, Jana - Moderne Englische Zwergkämpfer, blau-goldhalsig Sperzel, Niklas – Thüringer Weißköpfe, schwarz Allen 5. Deutschen Jugendmeistern sowie den Erringern des Jugend- Europameistertitels und der Europa-Champion und der Bestennadel gratuliert der Landesverband auf das herzlichste und hofft mit den Jugendlichen sowie Ihren Betreuern auf weitere Erfolge Auch wurden wieder viele Spitzennoten und Jugendsiegerbänder sowie Europabänder von unserem Nachwuchs errungen. Allen möchte ich auf diesem Weg nochmals recht herzlich gratulieren. Der Jugendringverkauf war 2012 relativ stabil. (Siehe Tabelle LV). Es stehen uns in der Jugendarbeit jedoch viel weniger Mittel zur Verfügung als dies vor 2006 war. Wir freuen uns auf die diesjährige Landesverbandsjugendschau in Alsfeld zusammen mit der LV-Schau und Zuchtbuchschau sowie auf die Bundesjugendschau in Dortmund. Gestatten Sie mir nach 21 Jahren ein Resümee zu ziehen. In meiner Amtszeit habe ich mit meinen Vorstandskollegen alle Höhen und Tiefen erlebt. Nach meinem Amtsantritt 1992 konnten wir uns dank Ringabgaben von über St. 31.000 Jugendringen Finanziell einiges leisten. So wurden die LV-Jugendschau ( pro PR )und auch die KV-Jugendschauen mit je einem Hessischen Jugendband unabhängig von der Meldezahl bis heute bezuschusst. 1996 führten wir das 1. Landesverbandsjugendtreffen in Büdesheim durch. Der Besuch und das dargebotene Programm fanden solchen Anklang das der gezeigte Film über das Pflegen, brüten , aufziehen und schaufertig machen der Kaiserhühner (Cochin) jedem KV kostenlos als Video-Casette für seine Veranstaltungen zur Verfügung gestellt wurde. Der Beschluß diese Veranstaltung alle zwei Jahre durchzuführen hat sich bis zum heutigen Tage bewährt und wird von den Jungzüchtern sehr gut angenommen. 2000 hielten wir dann die erste offene Jungendversammlung in der Zuchtanlage in Ober-Ramstadt ab. Auch diese Veranstaltung findet alle zwei Jahre statt und ist bis heute ein Novum in der Jugendorganisation des BDRG. Sie führte uns ebenso wie das Jugendtreffen quer durch unseren Landesverband, womit es uns gelungen ist fast in jedem KV einmal vor Ort präsent zu sein. Einen regelrechten Bum erlebten wir in den Jahren 1998-2001. Hatten wir zuvor Jugendschauen mit etwas über 1.200 Tieren so konnten wir in Münster 1999 1.418 verbuchen. 2000 in Hüttengesäß waren es sogar 1.449. Doch auch diese Zahl wurde 2001 in Bad Nauheim mit 1.533 noch übertroffen. In diesen Jahren hatten wir auch die größten KV-Jugendschauen zu verzeichnen. 1998 Bergstraße 330 Tiere. 1999 Dieburg 323 Tiere. 2000 Offenbach 332 und 2001 347 Tiere. Ab 2005 ging es dann rapide bergab. 2012 waren 160 Tiere des KV-Hanau das beste Ergebnis. Trotz des Rückgangs der Austellungszahlen und der Mitglieder sollte es uns im LV-Hessen-Nassau nicht bange sein. So haben wir die mit Abstand meisten Neuanmeldungen und Übertritte zu den Aktiven im gesamten BDRG 2012 gehabt. Mir hat es einen riesigen Spaß gemacht für die Jugend in unserem Landesverband mit meinen Mitstreitern zu arbeiten. Nur durch die Unterstützung meiner


Geflügel’te Worte 2013

Vorstandsmitglieder, der KV-Jugendobleute und der Aufmerksamkeit für die Jugendarbeit durch die einzelnen Kreisverbände und des LV-Vorstandes war es möglich über all die Jahre diese Arbeit mit Freude zu verrichten. Ich möchte mich deshalb bei Euch allen recht herzlich bedanken . Mein besonderer Dank gilt den KV-Jugendobleuten, ebenso den Vereinsjugendobleuten, sowie meinen Vorstandsmitgliedern Berthold Lämmchen, seinem Nachfolger und meinem Stellvertreter über viele Jahre Bernd Hartmann, dem ehemaligen Kassierer Siegbert Jost sowie seinem Nachfolger Wilfried Eiermann und unseren Damen im Vorstand Frau Sabine Schuldt und Frau Christiane Schnaubelt-Sachs. Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei meinen Vorstandskollegen im LV-Vorstand und bei den Kollegen der PV-Hessen-Nassau. Ich hoffe Ihnen hiermit letztmalig einen Überblick über die Jugendorganisation des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau e.V. gegeben zu haben, ebenfalls über die Probleme im Jugendbereich. Allen, die sich innerhalb der Organisation für die Jugendarbeit eingesetzt haben und insbesondere denen, die mich tatkräftig von 1992 bis 2013 unterstützten, gilt mein besonderer Dank. Willi Schmidt LV-Jugendleiter

VZV Bundestagung im LV Hessen-Nassau Die 36.Bundestagung des Verbandes der Zwerghuhnzüchtervereine im BDRG wird vom

21. - 23.Juni 2013 Bensheim / Bergstraße

vom SV der Züchter silberfarbig-gebänderter Zwerg-Wyandotten durchgeführt. Hierzu laden wir alle interessierten Züchterfreunde recht herzlich ein. Tagungshotel Felix 64625 Bensheim,Dammstraße 46 Freitag, 21. Juni 2013 Anreise, ab 16.00 Uhr Empfang beim Bürgermeister, anschl. Besichtigung der Zuchtanlage des KTZV Zwingenberg, Abends gemütliches Beisammensein im Tagungshotel Samstag, 22.Juni 2013 Ab 10.00 Uhr Stadtführung in Bensheim, Mittagsvesper im Weingut Mohr. ab 14.00 Uhr Themenkreise im Tagungshotel, Ab 19.00 Uhr Züchterabend Sonntag, 23.Juni 2013 Jahreshauptversammlung, Beginn voraussichtlich 9.30 Uhr im Tagungshotel Für die Partnerinnen wird ein Rahmenprogramm angeboten. SV Zwerg-Wyandotten silberfarbig-gebändert 1.Vorsitzender Rainer Klein

49


Geflügel’te Worte 2013 50

Jugendgruppen und Mitglieder der Kreisverbände im LV Hessen-Nassau Kreisverband

Jugend- Mitglie- Zu- Abgänge Jugend- Mitglie- gruppen derzahl gänge Austritt Aktive gruppen derzahl 2012 2012 2013 2013

Alsfeld- Lauterbach 11 62 7

6 1 11 62

Bergstraße

2 10

12 58

12 60 10

Biedenkopf

5 27 6

3 0

5 30

Büdingen

9 41 8

3 2

9 44

Darmstadt

15 54 7

Dieburg

16

Dill

11 37 2

Dreieich

92

18

9 14 3

Frankfurt/Main 13 67 10 Friedberg Gelnhausen

4 0 15 57 16

9

16

85

5 3 11 31 1 0 10 2

9 16 13 65

13 69 2 11 0 13 60 8 3 0

0 1

Gießen

22 86 12

Gross- Gerau

14

81

15

1

8

12

87

Hanau Stadt+ Land

19

70

10

2

3

18

75

Hochtaunus

9 43 2

26 5

8 2

3 2

22 67

9 40

Limburg- Weilburg 19 94 3

8 3 17 86

Main- Taunus

9 33 0

8 1

9 24

Odenwald

4 32 1

1 0

5 32

Offenbach

19 91 6

8 7 20 82

Ried

13 83 12

5 3

13 87

Usingen

7 16 4

2 1

7 17

Wetterau

4 18 2

0 0

4 20

Wetzlar

5 13 15

0 1

7 27

2 5

9 55

Wbn./Rhg. Taunus 11 60 2 Gesamtsumme:

277 1.245 157

127 67

274 1.208


Geflügel’te Worte 2013

15.Hessische Jugendmeisterschaft 2012 im LV Hessen-Nassau e.V. Name Rasse Farbe Landmann, Michel Laufenten erbsgelb Wahl, Phillip Zwergenten wildfarbig Krah, Janine Smaragd Enten Rausch, Patrick Zwergenten silber-wildfarbig Schäfer, Fabian Amroks gestreift Schäfer, Katharina Australops schwarz Christ, ZGM Helena und Jana Altsteirer wildbraun Knipping, Helen Araucana schwarz Knipping, Helen Araucana blau-wildfarbig Buser, Chantal Lachtaube hell-wildfarbig Würtz, Anna-Maria Zwerg Australops schwarz Ewald, Oliver Zwerg Bielefelder Kennhühner kennsperber Hinz, Maximilian Ko-Shamo goldweizenfarbig Keller, Cedrik Zwerg-Friesenhühner gelb-weißgeflockt Seemann, Benjamin Zwerg Paduaner schwarz Prantera, Matteo Zwerg-Rheinländer schwarz Schwäch, Robin Antwerpener Bartzwerge wachtelfarbig Huhn, Julian Zwerg-Cochin schwarz-weiß gescheckt Huhn, Adrian Zwerg-Cochin gelockt schwarz Petry, Jannick Mod. englische Zwergkämpfer weiß Schmitt, Tim Modena Schietti rotfahl-gehämmert Schmitt, Lena Dt.Modeneser Schietti blau mit schw. Binden Noll, Alessa Dt. Modeneser Schietti rotfahl-gehämmert Repp, Andre Kölner Tümmler weiß Pochmann, Lara Kingtaube weiß Sperzel, Niklas Thüringer Weißköpfe schwarz Hoffmann, Daniel Thüringer Schnippen schwarz

Ihr Partner für Druck und Gestaltung Ihrer Festschrift, Chronik, Jubiläumsbroschüre, usw. orange-p GmbH Max-Planck-Ring 45 65205 Wiesbaden

Tel.: 06122/7074-14 • Fax: 06122/7074-10

51


Geflügel’te Worte 2013 52

Das Zuchtbuch für Leistungsfragen im Landesverband der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau e.V. Ehrenvorsitzender: Walter Stockmann, Bahnhofstraße 31 65551 Limburg-Lindenholzhausen, Tel.: 06431 / 73284 Vorsitzender: Jürgen Hübner, Burgstraße 4, 55246 Kostheim Tel.: 06134 / 23562 oder 187740 Stellv. Vorsitzender: Wolfgang Gerhard, Fahrt 2, 35418 Buseck-Oppenrod Tel.: 06408 / 7861 Kassiererin: Marlies Sauer, Seentalstraße 6A, 35305 Grünberg Tel.: 06400 / 6373 2. Kassierer: Helmut Völker, Karl-Albert-Straße 27, 65207 Wiesbaden Tel.: 06122/ 13497 Schriftführer: Roland Bohn, Storndorfer Straße 59, 36369 Lautertal-Meiches Tel.: 06630/ 918899 Beisitzer: Klaus Balzer, Götzenhainer Straße 19, 63128 Dietzenbach Tel.: 06074/ 812751 Bankverbindung: Volksbank Mittelhessen eG BLZ: 513 900 00, Konto: 42 034 509

Jahresbericht des Vorsitzenden des Zuchtbuches Hessen-Nassau Liebe Züchterfreundinnen und -freunde, sehr geehrte Damen und Herren, das Jahr 2012 begann mit unserer Frühjahrsversammlung am 18.März 2012 im Bürgerhaus Friedberg/ Ockstadt. Sicherlich hätte man sich viel mehr Interesse seitens der Züchterschaft gewünscht. Bei drei einberufenen Zuchtbuchvorstandssitzungen in Friedberg/ Ockstadt wurde vom Zuchtbuchteam über Aktivitäten nachgedacht, damit unsere Arbeit erkannt und Interesse bei den Züchtern geweckt wird. Die Jahreshauptversammlung des Zuchtbuches Hessen-Nassau fand am 24.Juni 2012 im Bürgerhaus Friedberg/ Ockstadt statt. Durch die Bereitschaft des zu wählenden Vorstandsmitgliedes (stellv. Zuchtbuchobmann, Wolfgang Gerhard) bleibt der komplette Vorstand im Amt. Da Kassiererin Marlies Sauer signalisierte aus gesundheitlichen Gründen im nächsten Jahr nicht mehr zu kandidieren, wurde Zfrd. Helmut Völker zum 2.Kassierer gewählt. Des Weiteren hielt Marion Bohn einen Vortrag über die Züchtung von Gänsen und Zuchtbuchobmann Jürgen Hübner referierte über das Thema das Zuchtbuch stellt sich vor und das Ausfüllen der Unterlagen. Die fünfte offene Zuchtbuchschau war der Landesverbandsschau in Alsfeld angeschlossen und für das Zuchtbuch und den Landesverband ein voller Erfolg. Das Zuchtbuch Hessen-Nassau war wiederum mit einem Infostand im Zuchtbuchstammbereich präsent und lud nach der Eröffnung zu einem Sektempfang ein. Hierbei referierte Altmeister Ewald Reichel über


Geflügel’te Worte 2013

unsere hessischen Rassen. Die Ehrengäste fühlten sich sichtlich wohl, hier werden in ge- 53 mütlichem Rahmen Gespräche geführt und Interesse an unserer Erhaltungsarbeit aufgebaut. Während der gesamten Schau war der Zuchtbuchstand Anlaufstelle vieler Züchter und lud bei Getränken und leckerem Imbiss zum Verweilen und Gesprächsaustausch ein. Viele Züchter informierten sich über die Arbeit und die Zukunft des Zuchtbuchs Hessen-Nassau. Wieder konnten wir neue Züchter für die Zuchtbucharbeit gewinnen. Ein Dankeschön geht an die Ausstellungsleitung mit Klaus Müller und seinem Team, die uns diese wunderschöne Präsentation ermöglichte. Danke auch an die Vorstandsmitglieder des Zuchtbuchs für die tatkräftige Unterstützung zum Wohle des Zuchtbuchs und des Landesverbandes Hessen-Nassau. Das Zuchtbuch Hessen-Nassau gehört zur Landesverbandsschau, und setzt sich und somit den Landesverband positiv in Szene. Das wunderbare Bild der Stämme im Eingangsbereich, die Präsentation des Zuchtbuchs und die Nähe zu den Züchtern ist sicher ein Novum unserer Landesschau. Es wurden von 21 Züchtern 80 Stämme und Paare gezeigt. 10 Paare Perlhühner, 3 Stämme Gänse, 8 Stämme große Hühner, 11 Stämme Zwerghühner und 48 Paare Tauben. Die Qualität war überragend. So konnten die amtierenden Preisrichter 12 mal die Höchstnote vorzüglich und 12 mal hervorragend vergeben. Nur 16 Bewertungen waren unter 93 Punkte und erreichten die Note sehr gut nicht. Leistungspreise: Staatsmedaille in Bronze: Marion Bohn, Pommerngänse grau 571 Punkte Karl-Heinz Reitzel, Hessenkröpfer, weiß 574 Punkte Zuchtpreise: (2 Stämme LV-Zuchtbuchschau + Durchschnittsnote der ausgestellten Tiere im Zuchtjahr) Bundesmedaille: Klaus Balzer, Startauben, schwarz 286,8 Punkte BDRG- Zinnbecher: ZGM Rosi und Willi Kolb, Lockentauben 286,6 Punkte BDRG- Krug: Jürgen Hübner, Perlhühner, blau mit Perlung 285,9 Punkte Vorzüglich Hessenband:

Ernst Balser, Zwerg-Wyandotten, weiß Harry Schmitt, Sumatra, schwarz Horst Schmidt, Hessische Kröpfer, schwarz ZGM Rosi und Willi Kolb, Lockentauben, rotschimmel Heinrich Wenzel, Berliner Kurze, isabellfarbig

Vorzüglich Zuchtbuchband

Helmut Völker, Zwerg- Hamburger, schwarz Klaus Balzer, Startauben, schwarz Heinrich Wenzel, Kölner Tümmler, weiß

Hervorragend Zuchtbuchband:

Walter Stockmann, Dt. Zw.-Langschan, schwarz

Vorzüglich Landesverbandsband: Stefan Wanzel, Zwerg-Barnevelder, weiß Karl-Heinz Reitzel, Hessische Kröpfer, weiß


Geflügel’te Worte 2013 54 Hervorragend Landesverbandsband: Jürgen Hübner, Perlhühner, blau mit Perlung

Jürgen Hübner, Italienische Mövchen, rotfahl

Folgende Züchter wurden Hessische Landesmeister im Stammbereich: Jürgen Hübner, Perlhühner 286 Punkte Walter Stockmann, Deutsche Zwerg-Langschan, schwarz 285 Punkte Heinrich Wenzel, Berliner Kurze 290 Punkte Karl-Heinz Reitzel, Hessische Kröpfer, weiß 289 Punkte Die vom Zuchtbuch vergebenen Bänder auf Zuchtleistungen fielen an: (2 Stämme LV-Zuchtbuchschau + Durchschnittsnote der ausgestellten Tiere im Zuchtjahr) Marion Bohn, Groß-und Wassergeflügel und große Hühner 285,8 Punkte Helmut Völker, große Hühnerrassen 282,0 Punkte Wolfgang Gerhard, Tauben 283,6 Punkte Jürgen Hübner, Tauben 284,5 Punkte Insgesamt hatten 37 Mitglieder des Zuchtbuchs Hessen-Nassau die Landesverbandsschau mit ihren Tieren beschickt. Herzlichen Glückwunsch an alle Erringer der hohen Preise und alle Zuchtbuchmitglieder, die mit ihren Tieren auf den überregionalen Ausstellungen erfolgreich waren und unser Zuchtbuch, sowie den Landesverband HessenNassau bestens vertreten haben. 16 Züchter haben ihre Aufschreibungen abgeben und somit konnten 56 Zuchtleistungen ausgewertet werden. Diese sind den Tabellen zu entnehmen. Wie seither üblich werden die Mitglieder, die ihre Aufschreibungen abgeben und auf der Landesverbandsschau ausgestellt haben mit Zuchtpreisen in Form eines Wimpels bedacht. Dies sind: Rosi Kolb, Franz Rumpler, Willi Becker, Klaus Balzer, K.-W. Balzer, Gerd Flemmer, K.-H.Spillmann, Gerhard Kötter, Norbert Knöll, Marion Bohn, Wolfgang Gerhard, Helmut Völker, Volker Kraft, Günter Keil, Horst Schmidt, Otto Egyedy und Jürgen Hübner. Das Zuchtbuch Hessen-Nassau hat gegenwärtig 108 Mitglieder. Wir begrüßen: Die Zfrd. Volker Kraft und Manfred Kümpel als neue Mitglieder. Wir trauern, um die Zuchtbuchmitglieder: Günther Ladmann und Willi Kolb. Ihnen danken wir für ihre langjährige Mitgliedschaft und wünschen Ihnen den ewigen Frieden. Wir gratulieren den Zuchtbuchmitgliedern: Willi Becker zur Preismünze in Bronze, beste Taube der Landesverbandsschau in Alsfeld auf 1,0 Thüringer Brüster, schwarz Manfred Kümpel zur goldenen Staatsmedaille in Hannover auf Italiener, silberfarbig Marion Bohn zur bronzenen Staatsmedaille in Hannover auf Pommerngänse, grau Volker Kraft zur bronzenen Staatsmedaille in Hannover auf Gimpeltauben Goldgimpel, Schwarzflügel Karl-Heinz Reitzel zur bronzenen Staatsmedaille in Leipzig auf Hessenkröpfer, weiß Unserer Gänsespezialistin Marion Bohn zur Erringung des Zuchtbuchmeistertitels anlässlich der Bundeszuchtbuchschau in Hannover auf Pommerngänse, grau. Sie ist in unserem


Geflügel’te Worte 2013

Landesverbandszuchtbuch die erste die diesen Titel Erringen konnte. Für die Unterstützung seitens des Landesverbandsvorstandes und der Mitglieder darf ich mich recht herzlich bedanken. Unterstützen Sie das Zuchtbuch HessenNassau und seinen Vorstand, damit auch in Zukunft der Fortbestand unserer Rassenvielfalt gesichert ist. Werden Sie Mitglied im Zuchtbuch HessenNassau und unterstützen Sie uns !! Zum Wohle des Zuchtbuchs für Leistungsfragen im LV Hessen-Nassau Jürgen Hübner, Vorsitzender

Was ist das Zuchtbuch für Leistungsfragen? Züchten heißt, besseres Schaffen, es setzt die Verbindung von Vergangenem mit Gegenwärtigem und Zukünftigem voraus. Dieses Ziel beseelt alle Herzen der Züchter im BDRG, ganz gleich, welche Gattung sie züchten. Das Fundament jeder planmäßigen Zucht ist die Stammbaumzucht oder, besser gesagt, die Zucht mit Abstammungsnachweis (Zuchtbuchführung). Das ist längst Allgemeingut aller unserer Züchter geworden. Deshalb führen unsere Züchter zum weitaus größten Teil über jedes Tier einen Abstammungsnachweis. Die meisten Zuchtfreunde betreiben diese Stammbaumzucht für sich. Sie verzichten auf einen kontrollierten, in unserer Organisation anerkannten Abstammungsnachweis. Diesen Abstammungsnachweis gewährleistet das Zuchtbuch in Leistungsfragen im BDRG. Das Zuchtbuch im BDRG ruht auf der Zuchtbuchführung der Zuchtbücher in den einzelnen Landesverbänden. Wer Besseres schaffen will, muss das Erbgut seiner Zuchttiere kennen. Einen Aufschluss hierüber geben ihm die Ahnen, die Geschwister und schließlich, was am wichtigsten ist, die Nachkommen des Einzeltieres. Alles das ersehen wir aus dem Abstammungsnachweis des Zuchtbuches. Der Abstammungsnachweis setzt die genaue und unwiderrufliche Kennzeichnung des Einzeltieres voraus. Bei Hühnern und Zwerghühnern, beim Groß- und Wassergeflügel geschieht dies über das kontrollierte Ei aus dem Fallnest, die Kükenkennzeichnung im Einzelschluss mit der Kükenmarke, dem Fußring und der Bundesflügelmarke. Mit dieser Kennzeichnung des Einzeltieres ist der erste und wichtigste Baustein für den

55


Geflügel’te Worte 2013 56 Abstammungsnachweis - Stammbaum - im Zuchtbuch des BDRG gelegt. Im Abstam-

mungsnachweis halten wir auch noch eine ganze Reihe wichtigster Zuchtvorgänge fest, so z. B. die Legeleistung über 3 Jahre hindurch sowie die Eigewichte, die Schlupf- und Aufzuchtsergebnisse, die Geschwisterleistungen und schließlich als Rassegeflügelzüchter auch die Schau- bzw. Rassewerte, also die auf den Schauen errungenen Bewertungsnoten und Preise. Alle diese Aufzeichnungen sind unabänderliche Bestandteile eines Abstammungsnachweises. Die ganze Zuchtbuchführung des Zuchtbuches in Leistungsfragen ruht auf den Erkenntnissen der Wissenschaft und der jahrzehntelangen Erfahrung der Züchterwelt. Wer kann Mitglied im Zuchtbuch werden? Mitglied im Zuchtbuch kann jeder Züchter werden, der a) Mitglied eines Ortsvereines ist; b) eine sachgemäße Zuchtanlage hat; c) seine Rasse nach der Musterbeschreibung des BDRG züchtet; d) mit dem Bundes-Ring gekennzeichnete Rassetiere hält. Tierbestand Mitglieder der Zuchtbücher können nur die vom BDRG anerkannten Rassen züchten. Es wird empfohlen, mit zwei Zuchtstämmen zu züchten. Die Mindestzahl der mit dem BR beringten Tiere ist: 1,3 bei Groß- und Wassergeflügel, 1,6 bei Hühnern und Zwerghühnern und 3,3 bei Tauben. Zuchtunterlagen Die Mitglieder der Zuchtbücher sind verpflichtet, die vom Zuchtbuch gelieferten Unterlagen gewissenhaft zu führen. Die Durchschriften sind zu den vorgeschriebenen Terminen an die Geschäftsstelle des Zuchtbuches einzureichen. Die Geschäftsstelle kann nur auf Grund dieser Unterlagen einen Überblick über den Stand der Zuchten gewinnen und die Abstammungsnachweise prüfen bzw. erstellen. Gruppeneinteilung Das Zuchtbuch umschließt nachstehende 3 Gruppen: Die Gruppe 1 ist lediglich zur Führung einer Legeliste verpflichtet, in welche die täglich anfallende Eizahl einzutragen ist. Einführung der Fallnestkontrolle wird empfohlen. Die Gruppe 2 führt eine Legeliste, Fallnest- und Eigewichtskontrolle während der Brutzeit und arbeitet mit Einzelschlupf- und Kükenkennzeichnung sowie Aufzuchtskontrolle. Die Gruppe 3 arbeitet mit ganzjähriger Fallnest- und Eigewichtskontrolle sämtlicher Tiere, Schlupfkontrolle, Kükenkennzeichnung, Aufzuchtskontrolle und Pullorumuntersuchung. Zuchthähne nur von Althennen, die mindestens die Mindestleistung der Musterbeschreibung des BDRG erreicht haben.


Geflügel’te Worte 2013 57 Schauen Die Mitglieder des Zuchtbuches können Ihre Tiere auf jeder Schau zeigen, die nach den AAB des BDRG durchgeführt wird. Sie sind berechtigt, Sonderabteilungen oder Zuchtbuchschauen abzuhalten.

Abstammungsnachweis und Bewertungskarten Die Züchter (Aussteller) des Zuchtbuches sind berechtigt, auf den Schauen, an denen sich das Zuchtbuch beteiligt, neben der Bewertungskarte den Abstammungsnachweis am Käfig anzubringen. Die Ausstellungsleitung ist verpflichtet, nach der erfolgten Bewertung dem Preisrichter die Abstammungskarten zum Eintrag der Qualitätsnote und deren Bestätigung vorzulegen und sie dann am Käfig anzubringen. Nach Schluss der Schau sammelt die Schauleitung diese Bewertungskarten und Abstammungsnachweise ein und sendet sie dem Züchter zu. Beratung und Schulung der Mitglieder Die Mitglieder des Zuchtbuches, die Kreis- und Vereinszuchtwarte sowie die Landes-, Kreis- und Vereinsjugendobleute werden durch die Landeszuchtbücher beraten und geschult. Die Zuchtordnung stellt eine einheitliche Zuchtbuchführung im gesamten Bundesgebiet sicher. Die Vermittlung von wissenschaftlichem Gedankengut in der Leistungszucht durch Beschickung der von dem Zuchtbuch veranstalteten Zuchtbuchschauen innerhalb der Landesverbände ist gegeben. Das Zuchtbuch will darüber hinaus den Behörden den Nachweis erbringen, dass die vom BDRG betreuten Rassen hohe wirtschaftliche Werte besitzen. Die Mitglieder der Gruppe 1 haben nur leichte Bedingungen zu erfüllen, die Gruppen 2 und 3 dagegen schwierigere. Letztere haben neben den vielen aufgezeigten Pflichten noch hohe Opfer an Zeit, Arbeit und Geld zu bringen. Deshalb gebührt ihnen besonderer Dank und größte Anerkennung. Die Züchter haben sich dem Zuchtbuch im BDRG angeschlossen, um an dem Ziel, die Leistung mit der Schönheit zu vereinen, zu arbeiten.

Präsentation des Zuchtbuches des LV Hessen-Nassau

1,0 Javanesische Zwerghühner, rebhuhnfarbig, sg 95 E (Peter Tome, Kirchheim)


Geflügel’te Worte 2013 58

Zuchtleistungen Zuchtbuch für Leistungsfragen Hessen-Nassau 2012 Rasse eingelegt befruchtet Schlupf Legel. Tierzahl Punkte Zuchten Gänse: Pommerngänse, grau 84 64 50,4 17,8 29 94,6 1 Fränk. Landgänse, blau 10 90 90 10 8 95 1 Enten: Zwergenten, wildfarbig 36 75 66,7 1 Zwergenten, blau-wildfbg. 72 93 83,3 1 blau-wildfbg., grobgesch. 44 95,4 86,4 1 Perlhühner: blau mit Perlung 56 85,7 78,5 92,9 52 94,9 1 perlgrau 44 88,6 84 92,1 38 94,3 1 weiß mit Perlung 12 83,3 66,7 92,2 10 93,5 1 Hühner: Australorps,schwarz 84 95,2 89,3 214,2 6 94,2 1 Amrocks, gestreift 52 88,5 80,8 210,4 6 93,1 1 Sumatra, schwarz 34 94,1 91,2 143 12 93,7 1 Altsteirer, wildbraun 62 79 69,4 8 94,5 1 Sulmtaler, gold-weizenf. 84 57,1 48,8 1 Sachsenhühner, schwarz 54 96,3 94,4 171 28 93,5 1 Hamburger, silberlack 88 91 88,6 154 36 94,3 1 Zwerghühner: Bantam, schwarz 109 90,8 87,2 105,2 6 94,2 1 Bantam, blau-gesäumt 83 92,8 83,1 110,4 6 93,9 1 Indische Zwergkämpfer 159 152 83 71,2 29 93,9 1 Zw.-Australorps, schwarz 152 83,6 73 1 Dt. Zw-Langschan, schwarz 35 100 94,2 153,4 6 92,2 1 Zw.-Barnevelder, schwarz 90 91,1 74,4 1 Zw.-Welsumer, rost-rebhfbg. 89 94,4 62,9 167,1 28 90,3 1 Zw.-Nackthalshühner, schwarz Einfachkamm 165 1 Zw.-Hamburger, schwarz 112 96,4 92,9 122 43 94,6 1 Formentauben Lahore, schwarz 5 29 5,8 8 93,4 1 Lahore, silber 4 20 5 10 93,6 1


Geflügel’te Worte 2013 59

0,1 Portugiesische Tümmler, agate gelb, v 97 SE (Bernd Findling, Bad Nauheim)

0,1 Zwerg-Plymouth Rocks, gelb, hv 96 SE (Sandra Eisenhauer, Fischbachtal)

0,1 Hochbrutflugenten, blau-wildfbg. mit Latz, sg 94 Z (Wilfried Spratler, Erlensee)

1,0 Zwerg-Sachsenhühner, gesperbert, sg 95 Z (Heinz Budesheim, Homberg [Efze])

Rasse Zuchtpaare Jungtiere Zuchtpaar Tierzahl Punkte Zuchten Carneau, weiß 3 10 3,33 24 93,2 1 Carneau, rot 16 93,5 1 Malteser, schwarz 6 16 2,7 9 93,1 1 Malteser, braunfahl 3 7 2,3 17 93,9 1 Malteser, braunf.geh. 9 18 2 26 94,2 1 Florentiner, schwarz 3 8 2,67 4 94 1 Florentiner, blaugeh. 1 4 4 2 93 1 Florentiner, blau o. Bd. 1 2 2 2 94,5 1 Dt. Modeneser Gazzi blau m. br. Bd. 4 22 5,5 20 93,4 1 Dt. Modeneser Gazzi blau br. gehämmert 18 102 5,67 52 95,9 1 Dt. Modeneser Gazzi blaufahl mit sulfur Binden 6 22 3,67 8 93,3 1 Dt. Modeneser Schietti, schwarz 3 18 6 20 93,1 1


Geflügel’te Worte 2013 60 Rasse

Zuchtpaare Jungtiere Zuchtpaar Tierzahl Punkte Zuchten Giertauben, rotfahl 14 94,1 1 Giertauben, gelbfahl 20 94,3 1 Farbentauben Startauben, schwarz 14 67 4,79 32 93,8 1 Feldfarbentauben, schwarz m. w. Binden 3 6 2 6 93,2 1 Feldfarbentauben, gelb mit weißen Binden 3 5 1,67 2 91 1 Gimpeltauben Goldgimpel, schwarzflügel 6 25 4,1 6 95,8 1 Thür. Brüster, schwarz 6 25 4,1 22 95 1 Trommeltauben Schmöllner Trommelt., blau mit s. Bd. Schmöllner Trommelt., blaufahl

5

31

6,2

25

94,2 1

6

27

4,5

28 94 1

Strukturtauben Lockentauben 6 40 6,67 24 92,6 1 Mövchentauben Ital. Mövchen, 24 94,4 1 blau mit schwarzen Bd. Ital. Mövchen, rotfahl 3 12 4 30 94,2 1 Ital. Mövchen, blausch. 5 94 1 Ital. Mövchen, rotfahlschimmel 2 10 5 16 94,5 1 Ital. Mövchen, gelbfahlschimmel 4 93,2 1 Tümmlertauben Deutsche Schautippler 9 44 4,9 1 Elsterpurzler schw. hellschnäblig 3 15 5 45 94,1 1 Elsterpurzler schw. schwarzschnäblig 20 93,8 1 Elsterpurzler blaufahlgeh hellschnäblig 8 94,5 1


Geflügel’te Worte 2013 62

17. Hessische Meisterschaft der Rassegeflügelzüchter im Landesverband Hessen-Nassau anlässlich der LV Schau in Alsfeld 2013 Ausführungsbestimmungen: Die Hessische Meisterschaft im LV Hessen Nassau wird alljährlich auf der Landesverbandsschau ausgetragen. 1. Teilnahmeberechtigung 1.1 Teilnhahmeberechtigt ist jedes ordnungsgemäß gemeldete Mitglied im LV Hessen-Nassau. 1.2 Die Bewerbungen zum Hessischen Meister erfolgen auf dem Meldebogen. 1.3 Ein Aussteller kann sich mit mehreren Rassen bzw. Farbenschlägen bewerben. Für jede Rasse bzw. Farbenschlag ist eine gesonderte Bewerbung notwendig. 2. Groß- u. Wassergeflügel, Hühner, Zwerghühner u. Tauben 2.1 Zur Bewerbung kommen fünf Tiere, bei Groß- u. Wassergeflügel sowie bei Hühnern vier Tiere, dabei mindestens jedoch 1,1 Jungtiere mit sg-Bewertung, einer Rasse, einer Farbe, mit gleichen Merkmalen, mit vorgeschriebenem Deutschem Bundesring. Bei Ziergeflügel kommen 3 Paare aus Z1-Z3 zur Bewerbung. 2.2 Der jeweilige Vereinsvorsitzende hat auf der Starterkarte zur Hessischen Meister schaft mit seiner Unterschrift und dem Vereinsstempel zu bestätigen, dass die Tiere aus eigener Zucht stammen. Starterkarten die diese Unterschrift und den Vereins stempel nicht tragen scheiden automatisch aus. Eine Rückvergütung der Startge bühren erfolgt nicht. Die Starterkarten sind bei der Einlieferung der Tiere in die dafür vorgesehenen Behälter zu stecken. 2.3 Mit dem Standgeld ist eine Startgebühr pro Bewerbung zu entrichten. Die Start gebühr wird ausschließlich für die Hessische Meisterschaft verwendet. 2.4 Bei Groß- u. Wassergeflügel, Hühner, Zwerghühner u. Tauben wird in jedem Farben schlag einer Rasse und gleichen Merkmalen , in dem von mindestens drei Ausstellern 15 Tiere gemeldet werden, ein Hessenmeister im LV Hessen-Nassau ermittelt. Bei Ziergeflügel gelten die gleichen Anforderungen hierbei sind jedoch von 3 Ausstellern 9 Stämme erforderlich. 2.5 Rassen, die die Forderungen von 2.4 nicht erfüllen, werden in der Reihenfolge der Katalogisierung in einer Gruppe zusammengefasst, bis die Bedingungen nach 2.4 er füllt sind. Rassengruppen gem. AAB von A-M, Z1-Z3 werden jedoch nicht getrennt voneinander gewertet. Eine Gruppenübergreifende Auswertung findet nicht statt. 2.6 Hessischer Meister im LV Hessen-Nassau wird der Bewerber, der in seinem Farben schlag bzw. in seiner Gruppe die höchste Punktzahl erringt. Sind infolge Punktgleich heit mehrere Bewerber anspruchsberechtigt, erfolgt die Auswertung nach AAB § IX, Abs. 5g und h, es muß auf jeden Fall eine Punktzahl von 473 bei 5 Tieren, 379 bei 4 Tieren oder 284 bei 3 Stämmen erreicht werden. 3.Die Auswertungskommision 3.1 Sie setzt sich zusammen aus dem Landesverbandsvorstand. Sie ermittelt anhand der Prämiierungslisten auf der Grundlage der Bewertungslisten die Hessischen Meister im LV Hessen-Nassau. 3.2 Einsprüche gegen die Auswertung sind innerhalb einer Reklamationsfrist von zwei


Geflügel’te Worte 2013

Wochen beim LV Vorsitzenden einzulegen. Die Entscheidung des LV-Vorstandes ist 63 endgültig. Wer Hessischer Meister im LV Hessen-Nassau wird, erhält nach Ablauf der Einspruchsfrist einen Meisterwimpel über seinen KV anl. der Frühjahrsdelegierten versammlung ausgehändigt. 4. Schlußbestimmungen Wer nicht ordnungsgemäß meldet und keinen beglaubigten Ringnachweis nach 2.2 erbringt sowie unrichtige und unvollständige Angaben macht, wird von der Teilnahme ausgeschlossen. Werden Ansprüche aufgrund anderer triftiger Auslegungen dieser Bestimmungen erhoben, ist der LV-Vorstand berechtigt, unter Zurückhaltung der Startgebühr, solche Einsprüche als gegenstandslos zu erklären, wobei der Bewerber ebenfalls vom Wettbewerb ausscheidet. 5. Anerkenntnis Mit seiner Bewerbung erkennt der Bewerber diese Bestimmungen vorbehaltlos an.

16. Hessische Jugendmeisterschaft im Landesverband Hessen-Nassau in Limburg 2012

Ausführungsbestimmungen: Es gelten die Ausführungsbestimmungen analog zu der Hessischen Meisterschaft mit folgender Ausnahme: Zuständig für die Auswertung und Einsprüche ist der LV Jugendvorstand. Hessische Jugendmeister wird, wer in seiner Rasse und Farbenschlag die erforderliche Punktzahl erreicht, die erforderliche Mindestpunktzahl ist 2.6 zu entnehmen. Die Urkunden und Meisterpreise werden an der offenen Jugendversammlung oder dem Hessischen Jugendtag übergeben.

0,1 Deutsche Pekingenten, weiß, hv 96 E (Anja Koch, Fürth-Brombach)

1,0 Frankfurter Zwerghühner, hv 96 HB (Klaus Klebach, Hadamar)


Geflügel’te Worte 2013 64

Erringer der Staatspreise des Hess. Ministeriums für Umwelt, usw. sowie der Zucht- und Leistungspreise des LV Hessen-Nassau Bronzene Staatsplakette, Leistungspreis auf Groß- u. Wassergeflügel und Hühner Bohn, Marion Pommerngänse grau 571 Punkte Bronzene Staatsplakette, Leistungspreis auf Tauben im Zuchtbuch Reitzel, Karl-Heinz Hessenkröpfer weiß 574 Punkte 1 Preismünze in Gold, bestes Einzeltier bei Groß- u. Wassergeflügel und Hühner Findling, Bernd Smaragdente schwarz, 1,0 jung Kat.Nr. 589 1 Preismünze in Silber, bestes Einzeltier bei Zwerghühnern Schmidt, Bernd Holl. Zwerghühner kennfarbig 0,1 jung Kat.Nr. 1575 1 Preismünze in Bronze, bestes Einzeltier bei Tauben Becker, Willi Thüringer Brüster schwarz 1,0 jung

Kat.Nr. 4276

Leistungspreise des LV Hessen-Nassau Bohn Marion Pommerngänse, grau Barchfeld Robert Rhodeländer, rot Rink Michael Ko Shamo goldweizenfarbig Wagner Andreas Federf. Zwergh. gelb m. ws. Tupfen Koch Philipp Zw. Wyandotten silberfarbig gebändert Dielmann Horst Hessische Kröpfer schwarz Faust Michael Thüringer Weißschwanz rot Kunkel Helmut Coburger Lerchen silber o. Binden Klein Reiner Dänische Tümmler gelbgeelstert Schimyk Wolfgang Fränkische Trommeltauben gelbfahl

Alsfeld-Lauterbach Ried Büdingen Büdingen Darmstadt Wetterau Hochtaunus Hanau Bergstrße Usingen

Zuchtpreise Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Volz Ronald Zwergenten, blaugelb Apothofsky Brigitte Streicherenten, silberwildfarbig Salg Hubert Kraienköppe, goldhalsig Knöll Norbert Altsteirer, wildbraun Bruder Jakob Zwerg Wyandotte, gestreift Vetter Erich Zwerg Australorps, schwarz Gutjahr Anne u. Werner ZGM Zwerg Vorwerk Schuppe Wolfgang Holländische Zwerghühner, goldhalsig Findling Bernd Bantam, blaugesäumt Breitwieser Helmut Carneau, rot Rosenbecker K.W. Thüringer Brüster, blau Diebel Bernd Dt. Modeneser Schietti, schwarz Button Willi Dänische Tümmler, gelb Jäger Ursula u. Jürgen ZGM Wiener Kurze, gelb

Bergstraße Hanau Offenbach Dieburg Offenbach Main-Taunus Offenbach Hanau Friedberg Dieburg Wetterau Usingen Hanau Friedberg


Geflügel’te Worte 2013

Landesmeister bei der Landesverbandsschau in Alsfeld 2012

Züchter Rasse: Kreisverband: Becker, Lars Zwerg-Welsumer, rostrebhuhnfarbig Alsfeld-Lauterbach Bohn, Marion Pommerngänse, grau Alsfeld-Lauterbach Gerbig, Horst Deutsche Zwerge, weiß Alsfeld-Lauterbach Gerbig, Horst Zwerg-Phönix, silberhalsig Alsfeld-Lauterbach Heßke, Herbert Zwerg-Dresdner, braun Alsfeld-Lauterbach Kruppert, Werner Bantam, gelb-schwarz-columbia Alsfeld-Lauterbach Meerbott, Robert Zwerg-Wyandotten, schwarz Alsfeld-Lauterbach Myzkowski, Thomas Zw.-Wyandotten, weiß-schwarz-col. Alsfeld-Lauterbach Roth, Wilfried Zwerg-New Hampshire, goldbraun Alsfeld-Lauterbach Rumpler, Franz Holl. Zwerghühner, gold-weizenfarbig Alsfeld-Lauterbach Rumpler, Franz Zwergenten, blau-wildfarbig Alsfeld-Lauterbach Schönhals, Kevin Zwerg-Wyandotten, weiß Alsfeld-Lauterbach Stöppler, Hubert Perlhühner, perlgrau mit Perlung Alsfeld-Lauterbach ZG M. u. E. Sauer Zwerg-Orpington, birkenfarbig Alsfeld-Lauterbach ZG R. u. S. Steinmann Voorburger Schildkröpfer, braunfahl geh. Alsfeld-Lauterbach Becker, Lars Araucana, schwarz Bergstraße Cornelius, Peter Zwerg-Orpington, blau-gesäumt Bergstraße Fechler, Alexandra Zwergenten, weiß Bergstraße Hölzel, Heinz Startauben, blau Bergstraße Koch, Anja Deutsche Pekingenten, weiß Bergstraße Pfeiffer, Wilhelm Berliner Lange, geelstert Bergstraße Weber, Peter Deutsche Modeneser Magnani, vielfbg. Biedenkopf Bube, Ronald Marchenero Kröpfer, weiß Büdingen Junker, Werner Dt. Modeneser Shietti, blau gehämmert Büdingen Kälbel, Thomas Zwerg-Asil, gelbbunt Büdingen Karnelka, Wilhelm Thüringer Barthuhn, chamois Büdingen Rink, Michael Ko Shamo, gelb mit schwarzen Schwanz Büdingen Arras, Willi Dt. Zwerg-Reichshühner, gelb-schw.-col. Darmstadt Bernhard, Egon Italiener, goldfarbig Darmstadt Michel, Thomas Deutsche Schautippler, schwarz Darmstadt Oestreich, Henner Zwerg-New Hampshire, weiß Darmstadt Rebenich, Walter Steinheimer Bagdetten, gelb Darmstadt Rebenich, Walter Steinheimer Bagdetten, rot Darmstadt Schmidt, Bernd Holländische Zwerghühner, kennfarbig Darmstadt Schmitt, Jochen Fränkische Feldtauben, gelb Darmstadt Schneider, Norbert Altholländische Kapuziner, weiß Darmstadt Speckhardt, Heinz Lakenfelder Darmstadt Knöll, Norbert Altsteirer, wildbraun Dieburg Knöll, Heinrich Zwerg-Altsteirer, wildbraun Dieburg Reitzel, Karl-Heinz Hessische Kröpfer, weiß Dieburg Vierheller, Helmut Wyandotten, bau Dieburg Cuntz, Torsten Barnevelder, weiß Dill Diehl, Ottmar Zwerg-Rheinländer, schwarz Dill Weber, Norbert Zwerg-Dominikaner, gesperbert Dill Schäfer, Wilhelm Holländische Zwerghühner, rotgesattelt Dreieich Ahlemann, Wolfgang Orloff, weiß Frankfurt Breitling, Hermann Thüringer Bartzwerge, weiß Frankfurt

65


Geflügel’te Worte 2013 66 Carrilo, Josef

Sablowski, Sven Breitwieser, Wilhelm Findling, Bernd Findling, Bernd Guthier, Wolfgang Guthier, Wolfgang Heller, Karl Karl Balzer Müller, Thomas Philippi, Manfred Schuck, Hermann Seipp, Dieter Bechthold, Rudolf Flack, Konrad Titz, Andreas Fein, Günter Friedmann, Horst Friedmann, Horst Hübner Jürgen Kotschi, Karl-Erich Lösch, Reinhold Mesdag, Erusd Schaffner, Heinrich Weigelt, Artur ZG R. u. W. Kolb Apothofski, Brigitte Fucker, Lothar Hey, Jürgen Krezovic, Sasa Kunkel, Helmut Mörschadt, Heinrich Muth, Christoph Rose, Jan-Hendrik Schmidt, Willi Schuppe, Wolfgang Steinicke, Frank Vogt, Matthias Wenzel, Heinrich Wenzel, Lisa ZG Müller-Märten Eich, Karlheinz Faust, Janis Faust, Michael Fedra, Martin Häuber, Roland Noll, Markus Zogbaum, Carsten Bott, Erwin

Elsterkröpfer, schwarz Frankfurt Deutsche Modeneser Shietti, rotfahl Frankfurt Amsterd. Bärtchentümmler, bl.m.sch.Bd. Friedberg Portugiesische Tümmler, agate rot Friedberg Smaragdenten, schwarz Friedberg Dt. Modeneser Shietti, andalusierfarbig Friedberg Deutsche Modeneser Shietti, weiß Friedberg Ko Shamo, blau-weizenfarbig Friedberg Schmöllner Trommeltauben, blaufahl Friedberg Voorburger Schildkröpfer, rotfahl Friedberg Portugiesische Tümmler, bl. m. sch. Bd. Friedberg Zwerg-Seidenhühner, schwarz Friedberg Orpington, gelb Friedberg Zwerg-Hamburger, silberlack Gelnhausen Süddeutsche Schnippen, rot Gießen Zwerg-Australorps, weiß Gießen Dt. Modeneser Schietti, bl. m. br. Bd. Groß-Gerau Antwerpener Bartzwerge, goldhalsig Groß-Gerau Antwerpener Bartzwerge, wachtelfarbig Groß-Gerau Perlhühner (ZB) Groß-Gerau Elsterpurzler, schwarz Groß-Gerau Dt. Modeneser Shietti, blau ohne Binden Groß-Gerau Leghorn, weiß Groß-Gerau Coburger Lerchen, silber mit Binden Groß-Gerau Antwerpener Bartzwerge, schwarz Groß-Gerau Lockentauben, blauschimmel Groß-Gerau Streicherenten, silber-wildfarbig Hanau Appenz.Spitzhauben, silber-schwarz-get. Hanau Thüringer Schildtauben, schwarz Hanau Staparer Tümmler, weiß Hanau Coburger Lerchen, silber ohne Binden Hanau Münsterl.r Feldtauben, blau ohne Binden Hanau Lahore, schwarz Hanau Süddeutsche Tigermohren, schwarz Hanau Thüringer Flügeltauben, blau ohne Binden Hanau Holländische Zwerghühner, orangehalsig Hanau Kölner Tümmler, rot Hanau Lahore, blau mit schwarzen Binden Hanau Berliner Kurze / Kölner Tümmler (ZB) Hanau Mod. englische Zwergkämpfer, goldh. Hanau Araucana, blau Hanau Australorps, schwarz Hochtaunus Thüringer Schnippen, blau Hochtaunus Thüringer Weißschwanz, rot Hochtaunus Wyandotten, rebhuhnfarbig-gebändert Hochtaunus Lahore, rot Hochtaunus Lahore, gelb Hochtaunus Altdeutsche Mövchen, rotfahl Hochtaunus Araucana, wildfarbig Limburg- Weilburg


Geflügel’te Worte 2013

Gress, Margot Gross, Reinhold Stockmann Walter Ziegenhain, Hans-Helmut Best, Horst Kutz, Helga Noll, Oliver Sommer, Franz-Georg Ullius, Michael Völker, Helmut Völker, Helmut Michel, Johann Bruder, Jakob Busse, Peter Duttine, Horst Finkernagel, Alfons Gabriel, Enno Grimm, Dietmar Grimm, Heike Hechler, Robert Mahr, Helmut Misskampf, Udo Orth, Kurt Reis, Reinhold Schmitt, Michael Wagner, Klaus Weiland, Ursula Barchfeld, Robert Denefleh, Artur Keßler, Peter Knopp, Manfred Schanz, Heinrich Schuster, Reinhold Wanzel, Helmut Diebel, Bernd Adam, Herbert Bommersheim, Erich Fischer, Werner Gäck, Andreas Nickel, Mark Ohlemutz, Erich Roos, Adolf ZG K. u. W. Gäck Leicht, Helmut Loh, Karl-Otto Mandler, Stefan Mülich, Hans Scharf, Alfred Weidlein, Jennifer Schönwetter, Willi

Dt. Modeneser Shietti, bl. m. sch. Bd. Limburg- Weilburg Brünner Kröpfer, weiß Limburg- Weilburg Zwerg-Langschan (ZB) Limburg- Weilburg Altsteirer, wildbraun Limburg- Weilburg Zw.-Wyandotten, rebhuhnfbg.-gebändert Main-Taunus Zwerg-Langschan, blau-gesäumt Main-Taunus Amsterdamer Kröpfer, bl. m. sch. Bd. Main-Taunus Deutsche Schautauben, schwarz Main-Taunus Nürnberger Lerche, mehlig ohne Binden Main-Taunus Zwerg-Hamburger, schwarz Main-Taunus Hamburger Silberlack Main-Taunus Elsterpurzler, schwarz schwarzschnäblig Odenwald Zwerg-Wyandotten, gestreift Offenbach New Hampshire, goldbraun Offenbach Orientalische Roller, weiß Offenbach Malteser, braunfahl Offenbach Seidenhuhn mit Bart, wildfarbig Offenbach Kraienköppe, goldhalsig Offenbach Sundheimer, weiß-schwarz-columbia Offenbach Federfüßige Zwerge, weiß Offenbach Zw.-Italiener, schwarz-weiß-gescheckt Offenbach Amrocks, gestreift Offenbach Overberger Enten, blau-bronze Offenbach Libanontauben, rot Offenbach Modena Magnani, vielfarbig Offenbach Zwerg-Barnevelder, schwarz Offenbach Zw.-Wyandotten, silber-farbig-gebändert Offenbach Rhodeländer Ried Zwerg-Italiener, schwarz Ried Wiener Tümmler bl. m. sch. Bd. belatscht Ried Zw.-Barnevelder, braun-blau doppelges. Ried Steinheimer Bagdetten, weiß Ried Zwerg-Rhodeländer, dunkelrot Ried Zwerg-Italiener, goldfarbig Ried Deutsche Modeneser Shietti, schwarz Usingen Hessische Kröpfer, schwarz Wetterau Ital. Mövchen, eisfarbig mit sch. Binden Wetterau Zwerg-Kaulhühner, goldhalsig Wetterau Schlesische Kröpfer, weiß Wetterau Zwerg-Vorwerk Wetterau Hessische Kröpfer, rot Wetterau Hessische Kröpfer, gelbfahl Wetterau Schlesische Kröpfer, blau mit Binden Wetterau Zw.-Wyandotten, silber-schwarz-ges. Wetzlar Italiener, schwarz-weiß-gescheckt Wetzlar Mechelner, gesperbert Wetzlar Mittelhäuser, weiß Wetzlar Luxtauben, blauweiß gesch. m. w. Sch. Wetzlar Zw.-Sundheimer, weiß-schwarz-col. Wetzlar Carneau, weiß Wi.-Rhg.-Ts.

67


Geflügel’te Worte 2013 68

LV-Schau Hessen-Nassau mit offener LV-Zuchtbuchschau 2012

Herbert Adam aus Echzell, ehemaliger Vorsitzender des SV der Züchter Hessischer Kröpfer, mit 1,0 schwarz (v 97 HB)

Junges Züchterpaar, Julia Vetter vom GZV Winterkasten u Mike Pritsch vom KZV Klein-Bieberau züchten gemeinsam Zwerg-Wyandotten

Michael Roth aus Nauheim mit 0,1 Bielefelder Zwerg-Kennhühner, kennsperber, hv 96 HB

Kopfstudie Eulenbarthühner, chamois, v 97 EVGP (Ortwin Horst, Erlensee)


Geflügel’te Worte 2013 69

AL Klaus Müller (6. v. rechts) und LVVorsitzender Heinrich Wenzel (5. v. rechts) mit Ehrengästen

Die LV-Schau bietet eine ideale Plattform für Werbezwecke, (SV der Züchter Süddt. Farbentauben und SV der Startauben)

Auch im Zuchtjahr 2012 standen die Hessenhallen im oberhessischen Alsfeld wieder im Mittelpunkt der hessischen Rassegeflügelzüchter. Am 3. und 4. November wurde dort bereits zum 16. Mal die LV-Schau Hessen-Nassau veranstaltet. Unser Dank gilt dem Team des Kreisverbandes Alsfeld-Lauterbach um den Vorsitzenden Klaus Müller sowie den teilnehmenden Ortsvereinen, die tatkräftig und mit viel Fleiß die größte Kleintierschau in Hessen stemmten! Rund 5.200 Tiere von 515 Ausstellerinnen und Ausstellern konnten im Vorfeld vielleicht gar nicht erwartet werden, zumal die LV-Jugendschau drei Wochen später in Limburg an der Lahn ausgerichtet wurde und somit nicht in Alsfeld angeschlossen war. Alles in allem bot sich ein würdiger Rahmen für die Landesschau, die zum Gedenken an Edwin Vef als „Edwin-Vef-Gedächtnisschau“ durchgeführt wurde. Der LV Hessen-Nassau verdankt Edwin Vef außerordentlich viel. Er wurde 82 Jahre alt, war Präsident des BDRG und der EE sowie im Anschluss deren Ehrenvorsitzender. 1989 erhielt er das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Als große Züchterpersönlichkeit von Zwerg-Italienern und Deutschen langschnäbligen Tümmlern wird er immer in Erinnerung bleiben. Angeschlossen wurden wieder viele Sonderschauen. Der SV der Australops und Zwerg-Australops Züchter schloss seine HSS an, welche mit lediglich einem Stamm und 198 Einzeltieren keinesfalls die Erwartungen an eine der Rasseverbreitung angemessene, hohe Meldezahl erfüllten. Im Einzelnen waren noch folgende SV´s mit einer Sonderschau aktiv: SV der Haubenhühner und seltener Hühnerrassen, SV der Welsumer und ZwergWelsumer-Züchter (Bez. Hessen-Rheinhessen), SV der Züchter Antwerpener Bartzwerge sowie Everberger, Grübbe und Ükkeler Bartzwerge, Bantam-Klub 1909, SV der Züchter Holländischer Zwerghühner und seltener Zwerghuhnrassen, SV der Züchter gestreifter Zwerg-Wyandotten, SV der Züchter des Zwerg-New Hampshire-Huhnes, SV der Züchter Deutscher Schautauben (Gruppe Wetterau und Frankfurt), SV der Züchter Fränkischer 0,1 Zwerg-Australorps, schwarz, hv96 SVE Trommeltauben, SV der Lahore-Züchter (Grup- (Karl Schöppner, Wildeck-Obersuhl)


Geflügel’te Worte 2013 70 pe Hessen), SV der Modeneser-Züchter (Bezirk Mitte), SV der Startauben-Züchter (Gruppe Hessen). Mit einer Sonderpräsentation in den Vordergrund gestellt wurden die Hessischen Rassen Frankfurter Zwerghühner, Hessische Kröpfer und Steinheimer Bagdetten. Die Auswertung der Hessischen Meister verlief nach der Bewertung reibungslos. Die Listen mit den vielen Meistern hingen am Schauwochenende im Eingangsbereich aus, so war Sonderpräsentation der Hessischen Rassen jeder gleich im Bilde. Außerdem konnten die interessierten Aussteller bereits am Freitagabend auf der Internet-Seite des LV die Bewertungsergebnisse einsehen. Zur Eröffnungsfeier konnte der AL und 1. KV-Vorsitzende Klaus Müller in einem voll besetzten Sitzungssaal der Hessenhalle zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Als Vertreter des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, hieß er Dr. Erhard Heinz willkommen. Er vertrat die wieder einmal verhinderte Schirmherrin Lucia Puttrich (CDU). Auch grüßte er die anwesenden Delegierten benachbarter Landesverbände, KV-Vorsitzende, Züchter aus dem heimischen LV und Vertreter aus Politik und von der Presse. Ferner bewertete Müller in seinem Grußwort die Auswahl des Standortes Alsfeld als „kluge Entscheidung“ in der Vergangenheit und für die Zukunft. Der LV-Vorsitzende Heinrich Wenzel sicherte allen Züchtern zu, dass der LV auch weiterhin unser Hobby Rassegeflügelzucht in gebührender Weise unterstützen werde. Die Großen Preise der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (Leistungspreis) bzw. des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen (beste Einzeltiere) gingen an: Marion Bohn (Pommerngänse, grau) und Karl-Heinz Reitzel (Hessische Kröpfer, weiß) bzw. an Bernd Findling (Smaragdente, schwarz), Bernd Schmidt (Holländisches Zwerghuhn, kennfarbig) und Willi Becker (Thüringer Brüster, schwarz). Mit hohen Durchschnittsnoten, 145-mal „vorzüglich“ und 420-mal „hervorragend“ sowie 140 Hessenbändern (HB) wurde von 67 Preisrichtern die Qualität des hessischen Geflügels bestätigt. 19 Volieren, 80 Stämme, sechs Perlhühner, 54 Gänse, 177 Enten, 698 Hühner, 1 810 Zwerghühner und 2 084 Tauben waren in den einzelnen Klassen zu sehen. Den Anfang machten die Hessischen Rassen. Mit 19 Tieren überraschten die Frankfurter Zwerghühner zahlenmäßig (hv: Klebach). 51 Steinheimer Bagdetten mit auffallender Warze und roten Augenrändern in fünf Farbschlägen waren ein kleiner Rückgang gegenüber 2011 (v: Rebenich; hv: 4 x Schanz, 2 x Gesser, 2 x Rebenich, Sulzbach). Die stolzen Hessischen Kröpfer traten mit 83 Tieren und größtenteils tollem Blaswerk an (v: 2 x Reitzel, Adam, Ohlemutz, Fauerbach; hv: 3 0,1 Hessische Kröpfer, weiß, v 97 HB x Adam, 2 x Roos, Reitzel, Ohlemutz, Leisler, Fauer(Karl-Heinz Reitzel, Groß-Zimmern) bach).


Geflügel’te Worte 2013 Zur HSS stimmten bei den Australorps fast durchweg 71 Rumpf- und Rückenlänge sowie die straffe Feder. Kritisiert wurden beispielsweise spitze Schwanzabschlüsse und die Schwanzdeckfederlage (schwarz: v: Frötschl; hv: Frötschl, Eich; blau: hv: Lahm). Auch die Zwerg-Australorps durften zum Teil eine Idee breiter im Abschluss sein und sattere Ohrlappen zeigen. Mit prima Grünlack bzw. reinem Weiß konnten viele Schwarze und Weiße die farblichen Erwartungen erfüllen (schwarz: v: Wacker, Lang; hv: 2 x Schmidt, 2 x 1,0 Australorps, blau, hv 96 Vetter, 3 x Knöpp, Wacker, Lang, 2 x Schöppner; weiß: HB (Markus Lahm, Monsheim) v: 2 x Titz; hv: Titz). Daraufhin folgten die Volieren mit wildfarbigen Bantam, Krasnodarer mittelschnäbligen Tümmlern und dem Ziergeflügel: Rothalsgänse (Rufibrenta ruficollis), Rostgänse (Casarca ferruginea), Gelbe Pfeifgänse (Dendrocygna bicolor), Mandarinenten (Dendronessa galericulata), Brautenten (Aix sponsa), Rotschulterenten (Callonetta leucophrys), Spießenten (Dafila acuta) und Hottentottenenten (Anas hottentota). Gerade diese Juwelen der Natur machten im Eingangsbereich einen bleibenden Eindruck auf die Besucher. Für je ein Paar der im südlichen Amerika, Indien und Afrika beheimateten Gelben Pfeifgänse und der aus Südamerika stammenden Rotschulterenten gab es die Höchstnote „vorzüglich“. Zahlreiche hohe Noten unter den Stämmen der LVZuchtbuchschau und die Aufschreibungen der Züchter demonstrierten, wie schön und zugleich wirtschaftlich alte Haushuhnrassen auch heute noch sein können. Zehn Stämme Perlhühner blau m. Perlung, perlgrau m. Perlung und weiß mit Perlung aus einer Zucht waren eine wahre Pracht. Pommerngänse, Fränkische Landgänse, weiße Malaien, schwarze Sumatra, Ma1,2 Stamm Wyandotten, silberrans, silber-schwarzgesäumte Wyandotten, Sulmtaler, Sachsenhühner, Hamburger, Deutsche Zwerghühner, schwarzgesäumt, hv 96 E (Walter breit gestellte Indische Zwerg-Kämpfer, drei Stämme Stockmann, Limburg) hochgestellter schwarzer Deutsche ZwergLangschan, Zwerg-Orpington, Zwerg-Wyandotten, Zwerg-Barnevelder, Zwerg-Hamburger, kräftige Mittelhäuser, Lahore, Carneau, Deutsche Modeneser Gazzi und Schietti, Hessische Kröpfer, Startauben, Feldfarbentauben, gelbe Thüringer Weißschwänze, Poster, vorzügliche Lockentauben, Italienische Mövchen, klasse Kölner Tümmler, Elsterpurz1,0 Zwergenten, grobgesch.-blauwildfbg., sg ler und kleine Berliner Kurze komplettierten 95 SE (Franz Rumpler, Lauterbach-Frischborn) die LV-Zuchtbuchschau.


Geflügel’te Worte 2013 72 Deutsche Puten fehlten in der Groß- und Wassergeflügelabteilung leider gänzlich. Klar bedeutet das Ausstellen von Puten einen sehr großen Aufwand, aber es gibt auch in Hessen genügend engagierte Züchter, welche dies in den letzten Jahren bewerkstelligten. Sie wurden im Jahr 2012 allesamt vermisst. Bleibt die Frage: Wann gab es zuletzt eine LV-Schau ohne Puten? Immerhin sechs Perlhühner kamen. 13 Pommerngänse in drei Farben, Celler Gänse, vorbildliche Diepholzer Gänse, 21 Fränkische Landgänse, Elsässer Gänse und Böhmische Gänse trugen dazu bei, dass die Zahl der Gänse im Vergleich zum Vorjahr wieder stieg. Celler Gänse hatten ihre Stärken im Typ und in der Säumung. Achten sollte man auf noch mehr Rumpftiefe, Schwin- 1,0 Diepholzer Gänse, weiß, v 97 HB (Georg Riebeling, Willingshausen) genlage und die Wammenbildung. Rückläufig war die Anzahl der Enten. Weiße Warzenenten, Deutsche Pekingenten in Spitzenqualität, zehn Amerikanische Pekingenten, schwarze Pommernenten, Cayugaenten, Deutsche Campbellenten, 14 einheitliche Streicherenten, 16 blau bronze Overberger Enten von einem Aussteller, lediglich acht Laufenten aus einer Zucht, Smaragdenten, 27 Hochbrutflugenten mit gezogenem Kopf und langem Schnabel (5 Farben) sowie 47 beliebte Zwergenten in sieben Farbschlägen traten dieses Mal zum Wettbewerb an. Gemeinhin zeigten die Overberger Enten die bei den 1,0 geforderten blauen Bürzel mit leichtem weißem Saum, die 0,1 sollten teils nicht heller in der Kopfgefiederfarbe sein. In großer Vielfalt stellten sich die Hühner vor: Von den Kämpfern und deren Verwandten wurden Malaien, gesperberte und schwarz-weißgescheckte Shamo, Lütticher Kämpfer, Yamato mit ihrem unerschrockenen Ausdruck, wildfarbig-zimtfarbige Cubalaya, Phönix, 32 Kraienköppe in drei Farben und rotbunte und weiße Orloff, die im Wettbewerb um den Goldenen Siegerring standen, gezeigt. Gigantisch waren sg blaue Jersey Giants, wenige Brahma sowie 20 Orpington. Den Reigen der Asiatentypen setzten 24 Amrocks, 0,1 Italiener, goldfarbig, hv 96 E elf Bielefelder Kennhühner von einem Züchter, ruhige (Egon Bernhard, Alsbach-Hähnlein) Mechelner, schwarz-kupfer und schwarz-silber Marans, erstaunlicherweise 17 Sundheimer, Wyandotten (45) in sechs schönen Farbvarianten, Barnevelder, 36 Welsumer, Rhodeländer, New Hampshire (21) und braune Dresdner fort. Farblich ist bei schwarz-kupfernen Marans-Hähnen auf einen durchgehend kupfernen Halsbehang zu achten, ein goldener waagerechter Streifen im Behang (Heiligenschein) ist fehlerhaft. Korrekt silberweiß war der schwarz-silberne 1,0. Den Sundheimern wurde teils strafferes Schenkelgefieder und den Welsumern teils sattere gelbe Lauffarbe gewünscht. Im Typ überzeugten sie. Die Zwischentypen starteten mit den Araucana. Ohne Sonderschau-Anschluss wurden auf den LV-Schauen der letzen Jahre immer um die 50 oder mehr Tiere gemeldet. Auch im Jahr 2012 kamen 71 Exemplare in sechs Farbschlägen. Sulmtaler und 6,12 Altsteirer fielen nicht nur durch ihren Schopf auf.


Geflügel’te Worte 2013 Bloß fünf Vorwerkhühner standen vor den Sachsen- 73 hühnern aus vier Zuchten (drei Farben). 59 äußerst lebhafte Italiener in zehn Farbschlägen und hochwertige Leghorn hielten die Fahne der Mittelmeerrassen hoch. Die ausgefallenen Hauben- und seltenen Hühnerrassen boten mit guten Meldezahlen und dem breiten Farbspektrum wieder eine klasse Darbietung: zwölf Paduaner in sechs Farbschlägen, Holländer Haubenhühner, reich befiederte Sultanhühner, wenige bärtige Sei0,1 Sundheimer, weiß-schw.colum- denhühner, weiße Creve-Coeur mit guten Hauben und prima Sichtfreiheit, 20 Appenzeller Spitzhauben (drei bia, hv 96 E (Heike Grimm, Rodgau) Farben) und Eulenbarthühner (vier Farben) wurden ausgestellt. Die schwarzen Rheinländer sagten im rechteckigen Rumpf zu. Leistungsstarke Deutsche Sperber, silberne Westfälische Totleger, Friesenhühner in zwei Farbschlägen, sage und schreibe 24 Lakenfelder, Hamburger und Thüringer Barthühner bildeten den Ausklang. Immer wieder schön anzusehen waren in der Zwerghuhnklasse die Zwerg-Phönix (29, drei Farbschläge), runde Zwerg-Cochin, 21 kecke Bantam (drei Farben) und 72 Antwerpener Bartzwerge in fünf Farbschlägen. Chabo und Watermaalsche Bartzwerge wurden im Vergleich zum Vorjahr nicht gemeldet. Dafür waren drei Farben der Ükkeler Bartzwerge, 25 Federfüßige Zwerghühner als „Rasse des Jahres 2012“, 108 Holländische Zwerghühner (neun Farbschläge) und 34 Deutsche Zwerghühner (fünf Farbvarianten) 0,1 Zwerg-Cochin, schwarz, hv 96 anwesend. Auffallend waren neben den muskulösen Zwerg-Malaien, welche zu günstigen Verkaufspreisen HB (Marcel Kreh, Schaafheim) angeboten wurden, zehn Zwerg-Asil von einem Züchter, Altenglische sowie 19 Moderne Englische Zwerg-Kämpfer in drei Farben. Dass Ko Shamo in Hessen gut ankommen, zeigten 48 Vertreter (sechs Farbschläge), die allesamt mindestens die sg-Note erreichten. Die Zwerg-Orloff hatten ihre Vorzüge in der Farbgebung. Gewünscht wurde ihnen mehr Schwanzanstieg. Zehn ZwergKraienköppe aus einer Zucht sowie bläulich-grüne Eier legende Javanesische Zwerghühner aus zwei Zuchten verbanden kämpferartigen Ausdruck mit voll besicheltem Schwanzgefieder. Vermisst wurden Zwerg-Brahma. Große Tierzahlen stellen alljährlich Deutsche Zwerg-Langschan (68, sechs Farben) und Zwerg-Orpington (62, sechs Farben). Gestreifte, gelbe und braungebänderte Zwerg-Plymouth Rocks sieht man nicht immer. Hier schlossen sich 21 Bielefelder Zwerg-Kennhühner, alle anerkannten Columbia-Schläge der Zwerg-Sussex (27), feine Zwerg-Sundheimer 0,1 Zwerg-Welsumer, rost-rebhuhn- und sg-birkenfarbige Zwerg-Niederrheiner an. Ungefarbig, v 97 HB (Lars Becker, Mücke) brochen ist auch in Hessen der Zwerg-Wyandotten-


Geflügel’te Worte 2013 74 Boom. 17 Farbschläge, 351 Tiere und die angeschlossene SS der Gestreiften machten dies deutlich. Die quantitative Oberhand hatten natürlich die Gestreiften (52), gefolgt von den Silberfarbig-gebänderten (43), Schwarzen (40), Weiß-schwarzcolumbia (36), Rebhuhnfarbig-gebänderten (27), Weißen (22), Gelbschwarzcolumbia (22) und Silber-schwarzgesäumten (18). In der Folge repräsentierten sich 19 Deutsche Zwerg-Reichshühner, 71 beeindruckende Zwerg-Bar- 0,1 Zwerg-Dominikaner, hv 96 BM nevelder in sechs von sieben anerkannten Farbvarian(Norbert Weber, Dillenburg) ten, 118 Zwerg-Welsumer in allen anerkannten Farben, satt dunkelrote Zwerg-Rhodeländer, 56 zusagende Zwerg-New Hampshire zu ihrer SS sowie 36 braune Zwerg-Dresdner. Silberhalsige Zwerg-Araucana, 16 ansehnliche Zwerg-Dominikaner, schwarze Zwerg-Nackthalshühner mit Einfach- und Rosenkamm, Zwerg-Sulmtaler, wildbraune Zwerg-Altsteirer, 27 muntere Zwerg-Vorwerkhühner sowie schwarze und gesperberte Zwerg-Sachsenhühner mit sg-Rückenlinie stellten sich den Preisrichtern im verzwergten Zwischentyp-Bereich. Enttäuscht war man von den Zwerg-Sulmtalern. Entweder fehlte es an Schwanzwinkel und Masse oder waren sie zu klein oder offen im Abschluss. Die Zwerg-Andalusier und 50 Zwerg-Italiener in diesmal nur fünf Farbenschlägen hingegen betrieben mit ihren großen, feurigen Kopfpunkten kräftig Eigenwerbung. 19 Zwerg-Paduaner in drei Farben, schwarze Zwerg-Holländer Haubenhühner in Top-Qualität, 20 Zwerg-Seidenhühner (drei Farbvarianten), weiße und schwarze Zwerg-Seidenhühner mit Bart und hellhäutige Siamesische Zwerg-Seidenhühner 0,1 Zw.-Andalusier, blau-ges., hv 96 fanden großen Zuspruch. Schwarze Zwerg-RheinlänLVP (Hermann Breitling, Frankfurt/M.) der (56), Deutsche Zwerg-Sperber aus zwei Zuchten, Zwerg-Lakenfelder, 34 Zwerg-Hamburger in vier Farben und 23 Zwerg-Kaulhühner (ohne und mit Schopf) konnten ebenfalls einen Aufschwung verzeichnen. Ein wenig rückgängig war die Zahl der Ostfriesischen Zwerg-Möwen und Thüringer Zwerg-Barthühner (39, drei Farbschläge). Es ist kein Geheimnis, dass in Hessen die Taubenzucht blüht und eine große Vielfalt an Rassen sowie Farbschlägen erhalten wird. Die Formentauben waren zumeist rassig. Präsentiert wurden 59 Coburger Lerchen mit ihrer zarten Pastelltönung, Mittelhäuser, 88 Lahore (sieben Farben) in bester Güte zu ihrer SS, 26 Carneau, weißschwingige Luchstauben, rote Libanontauben, 24 gedrungene Damascener, 151 keilförmige Deutsche Schautauben zur SS (zwölf Farbvariationen) 0,1 Lahore, gelb, hv 96 SVB und Niederländische Schönheitsbrieftauben. Kleine (Christoph Muth, Hanau)


Geflügel’te Worte 2013 Wünsche waren bei den Lahore mehr Frontbreite und Brusttiefe. Bei den Warzentauben wirkten die Indianer mit den großen Warzen am Oberschnabel sowie dreigeteilten Warzen am Unterschnabel von den anderen Rassen alleingelassen. Stark zeigten sich traditionell die Huhntauben mit 38 Maltesern (drei Farben), nur vier Kingtauben, Modena Magnani, 23 Deutschen Modeneser Gazzi in drei Farbvarianten, 257 Deutschen Modeneser Schietti (14 Farbschläge) und 25 Deutschen Modeneser Magnani. 0,1 Deutsche Modeneser Schietti, Die Blauen ohne Binden der Deutschen Modeneser blau ohne Binden, v97 HB (Reinhold Schietti wurden wegen ihrer kurzen Figur und ihrer Lösch, Trebur) Schwingenfarbe gelobt. 13 Pommersche Kröpfer von einem Züchter, drei Farben der Elsterkröpfer, rotfahle Starwitzer Flügelsteller Kröpfer, 54 Schlesische Kröpfer in sechs Farbschlägen, tadellose Marchenero Kröpfer in vier Farben, 60 Voorburger Schildkröpfer in etlichen Variationen, 16 Amsterdamer Kröpfer und 30 Brünner Kröpfer (drei Farbschläge) gingen für die imponierenden Kropftauben ins Rennen. Mächtig Eindruck machten die Farbentauben mit 26

1,0 Gimpeltauben, Kupfergimpel, glanzvollen Gimpeltauben in Kupfer- und Goldgimpel, v97 HB (Wilhelm Burkhardt, Hanau) Eistauben, 34 Startauben, Feldfarbentauben aus-

schließlich in rot-weißgeschuppt, Münsterländer Feldtauben, 53 Süddeutschen (darunter Kohllerchen, Tigermohren, Blassen, 22 glattfüßige Mönchtauben, Mohrenköpfen und Schnippen), 12 Fränkischen Feldtauben (Gunzenhäuser) aus einer Zucht, roten Bernhardiner Schecken, roten Fränkischen Samtschildtauben, 14 Nürnberger Lerchen aus einer Zucht, 181 Thüringern (darunter Einfarbige, 46 Weißschwänze in vier Farbschlägen, rote Mäusertauben, Mönchtauben mit Spitzkappe, 39 Flügeltauben in vier Farben, 37 Schildtauben in vier Farben, 20 Schnippen sowie 24 schwarze und blaue Brüster), Sächsischen Flügeltauben mit Rundhaube und schwarzen Schlesischen Mohrenköpfen. Die schlichten Münsterländer Feldtauben, Nürnberger Lerchen, roten und kupfernen Thüringer Weißschwänze, Sächsischen Flügeltauben mit Rundhaube wie auch die Schlesischen Mohrenköpfe errangen alle 0,1 Münsterländer Feldtauben, blau ohne Binden, v 97 HB (Heinrich Mörschardt, Nidderau) mindestens sg.

75


Geflügel’te Worte 2013 76

Schade, dass gar keine Schweizer Farbentauben gemeldet wurden, denn in der Vergangenheit gehörten sie quasi zum Inventar der Landesschau.Trommelstimmen hörte man von den Schmöllner Trommeltauben, 58 Fränkischen Trommeltauben (fünf Farben), edlen Altenburger Trommeltauben, Deutschen Schnabelkuppigen Trommeltauben und mustergültigen Vogtländer Weißkopf-Trommeltauben. Mit besonderen Federn begeisterten die Strukturtauben wie schwarze Schmalkaldener Mohrenköpfe, 0,1 Vogtländer Weißkopf-Trommelweiße und blau-schwänzige Indische Pfautauben mit tauben, blau-gehämmert, v 97 BM Spitzkappe (Augen dunkel), 19 Pfautauben, blau(Michael Wiegand, Borken) schimmel Lockentauben mit festen, breiten wie auch geschlossenen Lockenfedern und durchgelocktem Flügelschild sowie 22 Altholländische Kapuziner mit kragenartigem Halsgefieder. Unter den Mövchen auf der LV-Schau feierten die kürzlich anerkannten Lütticher Barbet ihre Premiere (vier Farbschläge). Weitere Mövchenkollektionen verteilten sich auf 22 Altdeutsche Mövchen, Aachener Lackschildmövchen und 36 Italienische Mövchen in vier Farbvarianten. Während die Altholländischen einen Zuwachs verzeichnen konnten, mussten die Italienischen Verluste hinsichtlich der Meldezahl des Vorjahres hinnehmen. Wie zu erwarten gab es eine große Anzahl an Tümmlern (348 Tiere) zu sehen. Den Beginn machten zehn Dänische Tümmler, weiße Stralsunder Hochflieger, 16 Berliner Lange von einem Züchter, hellgemaserte Danziger Hochflieger, rot-weißschildige Niederländische Hochflieger mit gut ausgeformter Unterlinie und 34 Amsterdamer Bärtchentümmler in vier Farben. Die 85 vitalen Kölner Tümmler in acht Farbvarianten stellten nur einen kleinen Teil der großen Farbenvielfalt ihrer Rasse dar. Ferner zeigten 34 Elsterpurzler, 16 Westof-England-Tümmler aus einem Schlag, 22 Deutsche 1,0 Kölner Tümmler, Kalotten blau, Schautippler, almond und kite Englische Short Faced hv 96 LVP (David Carle, Mücke) Tümmler, 38 sehr kleine Portugiesische Tümmler in sieben Farbschlägen, 27 Altösterreichische Tümmler (5 Farben), 6,6 Wiener Tümmler, 5,5 sg belatschte Wiener Tümmler, 22 rote und weiße Orientalische Roller, 6,6 Erlauer Tümmler, 4,4 recht seltene, weiße Staparer Tümmler in ansehnlicher Qualität sowie Gumbinner Weißköpfe ihr Format. Größenmäßig vollkommen im Rahmen lagen die Kölner Tümmler Kalotten blau, die folgerichtig einmal hv erhielten. Spielflugtauben wie die ausgestellten Rheinischen Ringschläger in drei Farbschlägen hatten ein hohes Niveau. Sie müssen nicht nur mit ihrem Aussehen bezaubern, sondern auch mit ihrem typischen Drehen und Klatschen. Letztlich war Alsfeld auf jeden Fall ein sehenswertes Event für Jeden. Wir freuen uns auf die nächste LV-Schau Hessen-Nassau, am 2. und 3. November 2013, wieder in Alsfeld! Michael Kruppert


Geflügel’te Worte 2013 77

Die geehrten Mitglieder im LV anl. des LVTages in Riedstadt

Der „neue“ im LV Vorstand Ingo Ditschler zwischen den „alten“ Hasen W. Vogel und E. Reichel

Die Erringer der Staatsplaketten bei der LV Die Deutschen Jugendmeister im LV 2012 und LV Jugendschau

Die Hessischen Vereinsmeister 2012

Verabschiedung von R. Steinmann durch H. Wenzel und A. Heide


Geflügel’te Worte 2013 78

Die neuen Preisrichter der Gruppen E-M seit 2012. v.l.n.r.: 1.Vors. Ronald Bube, Hartmut Marquardt, Jens Traumann, Schulungsleiter Rudi-Peter Stephan und Ingo Förster

Die Erringer der Preismünzen zusammen mit Hr. Hainmüller Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und Dr. Heinz Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Die Ehrengäste bei der LV-Schau


Geflügel’te Worte 2013 79 Versammlungen- Tagungen 2013/14 (ohne Gewähr) 09. Juni 2013 Landesverbandsjugendtag in Hungen 27. & 28. April 2013 Landesverbandstag Hessen-Nassau, GZV Obertshausen, Bürgerhaus Hausen 23. Juni.2013, 10.00 Uhr Jahreshauptvers. des Zuchtbuches Hessen-Nassau in Friedberg-Ockstadt, Bürgerhaus 25. August 2013, 08.00 Uhr Arbeitstagung der PV Hessen-Nassau in Friedberg-Ockstadt, Bürgerhaus 01. September 2013, 09.30 Uhr Delegierten-Versammlung LV-Hessen-Nassau und LV-Jugendleitertagung / Herbstversammlung in Friedberg-Ockstadt Bürgerhaus 9. März 2014, 10.00 Uhr Jahreshauptversammlung der PV Hessen-Nassau in Friedberg-Ockstadt, Bürgerhaus 26. & 27. April 2014 Landesverbandstag Hessen-Nassau, Limeshain-Himbach, Limeshalle 22. Juni.2014, 10.00 Uhr Jahreshauptvers. des Zuchtbuches Hessen-Nassau in Friedberg-Ockstadt, Bürgerhaus 31. August 2014, 08.00 Uhr Arbeitstagung der PV Hessen-Nassau in Friedberg-Ockstadt, Bürgerhaus 07. September 2014, 09.30 Uhr Delegierten-Versammlung LV-Hessen-Nassau, Herbstversammlung in Friedberg-Ockstadt

Ausstellungen 19. + 20.10.13 02. + 03.11.13 06. – 08.12.13 13. – 15.12.13 18. + 19.10.14 01. + 02.11.14 21. – 23.12.14

132. Deutsche Junggeflügelschau Hannover Landesverbandsschau angeschl. Landesverbandsjugendschau + offene Zuchtbuchschau des LV Hessen-Nassau in Alsfeld 117. Lipsia Schau, 62. VDT –Schau, 40. VHGW-Schau, 85. Deutsche Zwerghuhnschau in Leipzig 95. Nationale Bundessiegerschau und 50. Bundesjugendschau in Dortmund 133. Deutsche Junggeflügelschau, 41. VHGW-Schau, 86. Deutsche Zwerghuhnschau in Hannover Landesverbandsschau angeschl. Landesverbandsjugendschau + offene Zuchtbuchschau des LV Hessen-Nassau in Alsfeld 63. VDT- Schau in Ulm

Tagungen und Sonderschauen von Sondervereinen, die in unserem LV stattfinden, bitte frühzeitig an den Landesverband melden. Sonderschauen, separate und angeschlossene, bedürfen der Genehmigung durch den Landesverband, in dessen Bereich sie stattfinden (AAB 1.2 zu e)


Geflügel’te Worte 2013 80

Ausstellungskalender 2013/2014 nach Angaben der Kreisverbände 30. Juni 2013

15 KZV Ober-Erlenbach, Tag der offenenTür, Zuchtanlage, Beudeweg

10./11. August 2013

9 KTZV Heddernheim, VGZ Heddernheim, JTS, Zuchtanlage, Am Urselbach

24./25. August 2013

20 KTZV Viernheim, JTS, Vereinshalle

31. Aug./01. Sept. 2013

15 GZV Weißkirchen, JTS, Geflügelzuchtanl.

01. September 2013

13 GZV Goddelau, KVJS+Freilandschau, Zuchtanlage 15 GZV Wehrheim, Tag der offenenTür, Geflügelzuchtanlage

07./08. September 2013

13 GZV Nauheim, Freiland LS, Zuchtanlage

08. September 2013 8 12

GZV 1907 Sprendlingen e.V., Freilandschau, Zuchtanlage Geflügelfreunde Staufenberg-Mainzlar, Freilandschau, Vereinsgel., Hachborner Str.37

14. September 2013

14 Club der Tümmlerfreunde, JTS, Zuchtanlage

21./22. September 2013

14 Langenselbold, AS, Zuchtanlage

22. September 2013

19 Rassetaubenclub Offenbach, LS JTS, Zuchtanlage 19 GZV Jügesheim, LS JTS, Zuchtanl., „Am Nehlsee“

28./29. September 2013

1 GZV Schlitz, LS, Vereinsheim 12 GZV Gießen-Allendorf, AS, Zuchtanlage

9 KTZV Schwanheim, LS, SS Bielefelder Zwerg-Kennhühner“, Zuchtanlage, Schwanheimer Bahnstr. 15 GZV Oberursel-Bommersheim, AS, Geflügelzuchtanlage, An den Kieskauten 23 GZV Reiskirchen, LS, DGH

06. Oktober 2013

9 Frankfurter GZV v. 1867, AS, Zuchtanlage, Wasserhof

12./13. Oktober 2013

9 GZV Riederwald, LS, Zuchtanlage, verlängerte Motzstr. 9 KTZV Volkswohl Niederrad, LS, Zucht anlage, Im Mainfeld 12 9 KTZV Bornheim, LS, Zuchtanlage, Enkheimer Str. 11 KZV Schlüchtern, LS, Kaninchenzucht vereinsheim 12 KZV Wißmar, LS, Mehrzweckhalle 13 GZV Rüsselsheim, LS, Zuchtanlage 14 Steinheim/Süd, LS, Zuchtanlage 14 Ravolzhausen, LS, Zuchtanlage 14 Erbstadt, AS, Zuchtanlage 16 RGZV Elbbachtal Elz, Freilandschau, Hirtenplatz 19 GZV Seligenstadt, LS, Zuchtplatz

13. Oktober 2013

9 KTZV Alt-Eckenheim, Frankfurter Tauben club, GS, Zuchtanlage, verl. Niederbornstr. 12 GZV Hungen, Freilandschau, Vereinsgelände 19 Verein für Vogel- u. Geflügelzucht Erlen bruch, LS, Zuchtplatz 23 GZV Münchholzhausen, LS, Geflügelzucht anlage

18./20. Oktober 2013

29. September 2013

4 RGZV Kefenrod, LS, Halle unter der Beunde 10 RGZV Bad Nauheim, AS, KZV Nieder Weisel, LS, Mehrzweckhalle, Schwalheim

05./06. Oktober 2013

19./20. Oktober 2013

22 RGZV Nieder-Florstadt 1927 e.V., LS, Zuchtanlage, Wickstädter Str. 3 RGZV Silberg, KVS, Camp Lachenwald 9 KTZV Heddernheim, VGZ Heddernheim, LS, Zuchtanlage, Am Urselbach

2 KV Bergstrasse, KVS, Kreishalle Bergstrasse 1 GZV Schadenbach, GS, DGH 1 GZV Burg-Nieder Gemünden, LS, DGH


Geflügel’te Worte 2013 9 GZV Frankfurter Berg, LS, Zuchtanlage, verlängerter Ginsterweg 9 KTZV Sindlingen, LS, Zuchtanlage, Farbenstr. 84 13 GZV Groß-Gerau 01, LS, Zuchtanlage, Gleisdreieck 14 Bruchköbel, LS, Zuchtanlage, 17 KZV Fischbachtal, LS, Gaststätte „Zum Löwen“, Langstr. 23 18 GZV Steinbach, AS, Zuchtanlage GZV 19 GZV Froschhausen, LS, Bürgerhaus 19 GZV Dietzenbach, LS, Zuchtanlage 22 GZV Leidecken 1967 e.V., AS, Zucht anlage, Vor der Borngasse 23 KZV Launsbach, LS, Mehrzweckhalle, Turnhallenstr. 23 GuK Krofdorf-Gleiberg, LS, Mehrzweck halle, Turnhallenstr. 23 GZV Ehringshausen, LS, Geflügelzucht anlage 24 Kastel-Kostheim-Siedlung, LS, Zucht anlage, Passauer Str.

20. Oktober 2013

19 GZV Lämmerspiel, LS, Willy Brandt Halle

23./24. Oktober 2013

24 Bierstadt/Kloppenheim/Erbenheim, GS, Zuchtanlage, Wallauer Str

25./27. Oktober 2013

23 KZV Dutenhofen, AS, Gasthaus Gambrinus, Gießener Str.

26./27. Oktober 2013

2 KV Bergstrasse, KVJ 6 KV Dieburg, KVS, Sporthalle 6 KZV Schaafheim, LS, Kulturhalle 9 KTZV Praunheim, LS, Zuchtanlage, Ludwig-Landmann-Str. 9 GZV Rebstock, LS, Taubenschau, Zucht anlage, Schmidtstr.71 9 VGZ Fechenheim, LS, Zuchtanlage, Dietesheimer Str. 9 Zwerghuhn Züchterclub, LS, Zuchtanlage, Dietesheimer Str. 11 RGZV Meerholz, AS, Sport u. Kulturhalle

12 KZV H72 Saasen, AS, Sport u. Kulturhalle 81 12 KZV Oppenrod, AS, BSS weiße Zw. Wyan dotten Gr. Hessen, Rl-Pfalz+Saar“, Rahberghalle 12 G&V Langgöns, AS, Altes Feuerwehr gerätehaus, 15 GZV Wehrheim, LS, Halle Vongries, Obernhainer Weg 4 15 GZV Weißkirchen, LS, Geflügelzuchtanlage, 15 KZV Ober-Erlenbach, LS, Zuchtanlage, Beudeweg 16 Lindenholzhausen, LS, DGH 17 KZV Hattersheim, GS, Zuchtanlage, Glockenwiesenweg 9 19 GZV Hainstadt, LS, Vereinshaus am Bahnhof 19 GZV Obertshausen/GZV Hausen, 6. Stadt schau, Zuchtplatz 19 GZV Klein Auheim, LS, TSV Halle am Feuerwehrhaus, 19 1. Offenbacher KTZV, AS Zwerghunschau, Zuchtplatz Offenbacher KTZV 20 GZV Groß-Rohrheim, LS, Anlage des GZV 21 KTZV Weilmünster, LS, DGH 22 KZV Reichelsheim/Wetterau, AS, Zucht anlage, Am Festplatz

27. Oktober 2013

20 KTZV Lorsch, LS, Freizeitanlage Sachsenbuckel

02./03. November 2013

0 KV Alsfeld-Lauterbach, LVS 9 KTZV Bonames, LS, Haus Nidda, Harheimer Weg 12 KZV H117 Langgöns, LS, Rahberghalle 14 Großkrotzenburg, LS, Gemeindebauhof, 15 KZV Friedrichsdorf-Dillingen, LS, TSG-Turnhalle 16 KTZV Steeden, LS, Vereinsgelände 17 KZV Schwalbach, LS 23 KZV Bonbaden, LS, Mehrzweckhalle 24 MZ-Kostheim, LS, Zuchtanlage

08./10. November 2013

4 KTZV Berstadt, KVJ, KVZGS, KTS, Mehrzweckhalle


Geflügel’te Worte 2013 82

09./10. November 2013

9 GZV Frankfurter Berg, KVJ, Zuchtanlage, verlängerter Ginsterweg 1 GZV Lauterbach, LS, Turnhalle 2 H318 Mörlenbach, LS, Jakob Jäger Halle, 5 GZV Modau, „LS HSS Reichshühner + Zwerge“, Modauhalle 5 KlZV Weiterstadt, LS, Gasthaus „Zur schönen Aussicht“ 5 GZV 097 Wixhausen e.V., LS, Zuchtplatz , 6 KZV Brensbach, LS, Bürgerhaus 6 GZV Fr.-Crumbach, LS, Bürgerhaus 6 KZV Groß-Zimmern, LS, Vereinsheim 6 GZV Groß-Bieberau, HSS Zw. Italiener 12 H51 Holzheim, LS, Sporthalle 13 GZV Leeheim, LS, Sport u. Kulturhalle 14 Marköbel, AS, Turnhalle Ortsmittelpunkt 14 Bischofsheim, AS, HSS Tuzo, Bürgerhaus 14 Rückingen, LS, Zuchtanlage 15 KZV Niederreifenberg, LS, Jahrtausendhalle 16 KTZV Obertiefenbach, LS, Bürgerhaus 16 KTZV Schadeck, LS, Stadthalle 18 GZV Höchst, LS, DGH 19 KTZV Offenbach Bürgel, LS, Hans Bauer Halle 19 GZV Steinhein Nord, LS, Zuchtplatz 19 GZV Nieder Roden, LS, Bürgerhaus kl. Saal 19 GZV Dudenhofen, LS, Zuchtplatz 19 GZV Dietesheim, LS, Zuchtanlage 19 Mühlheimer Rassen KTZV 2009 e.V., LS, Gaststätte „Leonardsstube“ 20 KTZV Heppenheim, LS, Anlage des KLTZV 20 GZV Biblis, LS, Partnerschaftsschau, Riedhalle 21 ZZV Taunus, LS, Lehmkauthalle 23 KZV Laufdorf, LS, Vereinsheim 23 KZV Leun-Biskirchen, LS, Gasthaus Grüne Au 23 KZV Wetzlar Naunheim, LS, Kulturhalle

10. November 2013

16 GZV Kerkerbachtal, LS, SS Niederländische Hochflieger, Bürgerhaus

15./17. November 2013

9 KTZV Schwanheim, KVS, Zuchtanlage

16./17. November 2013

7 RGZV Sechshelden, KVS, KVJ, Willi-Thiel mann-Halle, Lange Wiese 12 GZV Rabenau, „KVS, AS, HSS Zw. Orping ton BSS Luchstauben Gr. Hessen“, Lumdatalhalle 17 KZV Nordenstadt, KVS, Taunushalle, 17 KZV Nordenstadt, „KVS, KJS, SS Danziger Hochflieger Gr. Hessen“, Taunushalle, Heerstr. 60 19 Verein für Vogel- u. Geflügelzucht Erlen bruch, KVS, Zuchtanlage 1 KLTZV Ober-Gleen, LS, Reithalle 1 GZV Homberg, „GS, GS Thüringer Farben tauben“, Stadthalle, 1 GZV Nieder Ohmen, „HSS Zw. Wyandotten weiß schwarz-columbia, gelb-schwarz columbia, birkenfarbig“, Zuchtanlage 2 KTZV Mittlechten/Lauten-Weschnitz, LS, Pfalsbachhalle 5 GZV Hähnlein 1911, LS, Sport u. Kulturhalle 5 RGZV Lützelbach, AS, Festhalle 5 KlZV Rohrbach 1961 e.V., LS, Bürgerhaus 6 KZV Klein Umstadt, LS, Ausstellungshalle 8 GZV Offenthal, LS, Ph.Köppen Halle 8 KTZV Langen, LS, Ausstellungshalle 11 RGZV Neuenhaßlau, AS, Zehntscheune 12 GZV Lollar, LS, Bürgerhaus 12 KZV Grüningen, AS, Limeshalle 12 KZV Muschenheim, LS, Sport u. Kulturhalle 13 GZV Bischofsheim, LS, Bürgerhaus 13 GZV Goddelau, LS, Christoph Bär Halle 13 GZV Königstädten, LS, Kaisersaal 13 KZV Dornheim, LS, Riedhalle 13 KZV Worfelden, LS, Bürgerhaus 14 Büdesheim, „LS, SS Startauben, WS Th. Farbentauben“, Zuchtanlage 15 KZV Stierstadt, LS, Vereinsheim, Gartenstr. 7 16 RGZV Langenderbach, LS, Mehrzweckhalle 16 RGZV Ober- und Niederbrechen, LS, Vereinsheim 17 KZV Hochheim, LS, Sport u. Kulturhalle 19 KTZV Mühlheim, LS, Zuchtplatz


Geflügel’te Worte 2013 20 KTZV Hofheim, LS, Bürgerhaus 20 KTZV Viernheim, LS, Vereinshalle 20 GZV Biebesheim, „LS, HSS Zwergenten HSS Schw. Zw.Wyandotten“, Auktionshalle 21 GZV Eschbach, LS, Bürgerhaus 23 KZV Biebertal, LS, Bürgerhaus 24 Schierstein/Wiesbaden, GS, Georg-Lang Halle, Ehrengartstr

16./18. November 2013

12 KZV Stangenrod, LS, Sport u. Kulturhalle

17. November 2013

6 GZV Babenhausen, „LS, HSS Gestreifter Zw-Wyandotten“, Stadthalle 20 Geflügelfreunde Bürstadt, LS, Vereinshalle

22./23. November 2013

14 Langenselbold, KVS, Herrenscheune

22./24. November 2013

4 RGZV Schotten, LS, Bürgerhaus

23./24. November 2013

15 GZV Bad Homburg-Kirdorf, KVJ, LS, Bürgerhaus 16 KV Limburg-Weilburg, KVS SS Modeneser, Markthalle, 18 GZV Michelstadt, KVS, AS, Erwin Hasen zahlhalle 21 KTZV Tierfreunde Usingen Wernborn, KVS, Eichkopfhalle, 22 GZV Leidecken, „KVS, KVJ BSS Hessische Kröpfer“, Zuchtanlage 23 GZV Hüttenberg e.V., KVS, Kaninchen zuchtanlage, 24 KV Wiesbaden-Rheingau-Taunus, KVS, Bürgerhaus 1 GZV Nieder Ohmen, „Vogelsberger Tauben schau“, Zuchtanlage 2 KTZV Rimbach, LS, Züchterheim 5 KlZV Hähnlein, LS, Sport u. Kulturhalle 5 KlZV Darmstadt-Arheiligen, LS, „Zum goldenen Löwen“ 5 GZV Darmstadt-Eberstadt, LS, Wald sportplatz 5 KlZV 1936 Gräfenhausen e.V., LS, Bürgerhaus,

5 GZV Messel 1936, LS, Bürgerhaus 83 5 KlZV Hahn e.V., LS, Neue Sporthalle 5 GZV Pfungstadt, LS, Neue Sporthalle 6 KZV Zeilhard, LS, Bürgerhaus 6 GZV Spachbrücken, LS, Bürgerhaus 6 GZV Groß-Bieberau, LS + Stammschau Tauben, Zuchtplatz, 9 RGZV Bergen-Enkheim, LS, Zuchtanlage, Jean-Kempf-Weg 9 KTZV Eschersheim, LS, Zuchtanl., Im Uhrig 10 KTZV Bad Vilbel, LS, Georg-Muth-Haus 10 KZV Bönstadt, AS, Bürgerhaus 10 KZV Griedel, LS, Dorftreff 10 KZV Kirch-Pohl-Göns, LS, Dorftreff 10 KZV Ober-Wöllstadt, LS, Römerhalle 11 KZV Niedergründau, LS, Bürgerhaus 12 GZV Allendorf/Lda, AS, Vereinsheim, Am Erlen 13 KZV Geinsheim, LS, Sporthalle 14 Kilianstädten, LS, Bürgertreff 17 KZV Kriftel, LS, Kleine Schwarzbachhalle 17 KZV Lorsbach, LS 19 KTZV Hassia Klein Krotzenburg, LS, Zuchtplatz 19 KTZV Bavaria Bieber, LS, Zuchtplatz 20 GZV Phönix Lampertheim, LS, Vereinshalle 20 GZV Lorsch, LS, Hinkelshalle 22 KZV Dorn-Assenheim, „LS HSS Voorburger Schildkröpfer“, Sport u. Festhalle

24. November 2013

6 KZV Habitzheim, LS, TSV Sporthalle 9 KTZV Nieder-Eschbach, LS, Zuchtanlage, Heinrich-Becker-Str 13 KZV Bauschheim, LS, Bürgerhaus 13 KZV Trebur, LS, Saalbau Eigenheim

24./25. November 2013

13 KZV Wolfskehlen, LS, Bürgerhaus

30. Nov. /01. Dez. 2013

1 RGZV Groß-Felda, KVS, KVJ, Feldahalle 11 KV Gelnhausen, KVS, Bürgerhaus 2 GZV Bingenheim 1938, AS, Bürgerhaus 4 KTZV Unter-Schmitten, AS, Sporthalle 5 RGZV Brandau 1922, LS, Bürgerhaus


Geflügel’te Worte 2013 84 5 GZV Ober-Ramstadt 1900 e.V., LS, Zuchtanlage 6 GZV Semd, LS, Sporthalle 6 KZV Reinheim/Überau, LS, Zuchtplatz 6 GZV Ober/Nieder Klingen, LS + Rudi Gunkel Gedächtnisschau, TV Halle 8 GZV 1907 Sprendlingen e.V., LS, Club räume Bürgerhaus 8 GZV Urberach, AS, Ausstellungshalle Vereinsgelände 9 KTZV Kalbach, LS, WS Coburger Lerchen, Zuchtanlage, Am Weisberg 9 KTZV Volkswohl Rödelheim, LS, Zucht anlage, Zentmarkweg 68 10 RTV Bad-Nauheim, LS, Mehrzweckhalle 10 KZV Nieder-Mörlen, AS, Mehrzweckhalle 12 GZV Lich, LS, Bürgerhaus 13 GZV Crumstadt, LS, Turnhalle 14 Rodenbach, LS, Zuchtanlage 14 Gronau, „AS, BSS Süddt. Farbentauben“, Breitwiesenhalle 14 Hüttengesäß, LS, Mehrzweckhalle 14 Wachenbuchen, LS, Bürgerhaus 16 RGZV Oberweyer, LS, DGH 17 KZV Marxheim, LS, Bürgerhaus 18 GZV Vielbrunn, LS, Limeshalle 19 1. Offenbacher KTZV, LS, Zuchtplatz 21 GZV Grävenwiesbach, LS, Sportlerheim 22 RGZV Nieder-Florstadt 1927 e.V., „AS, LS Wett. Taubenzüchter BSS Altenb. Trom meltauben“, Bürgerhaus 23 KZV Rechtenbach, LS, DGH 23 RGZV Aßlar, LS, Clubraum Karnevalsverein

01. Dezember 2013

20 KTZV Bobstadt, LS, Vereinshalle

07./08. Dezember 2013

8 GZV 1929 Sprendlingen e.V., KVS, Bürger haus, Fichtestr. 50 2 RGZV Ornis Lindenfels, LS, DGH 9 KTZV Nied, LS, Zuchtanl., Fritz-Klatte-Str 13 KZV Gustavsburg + RGZV Ginsheim, LS, Bürgerhaus, 15 GZV Bad Homburg-Dornholzhausen, LS, Vereinshaus, Saalburgstr. 158

16 RGZV Linter, LS, Linter Zucht und Parkanl. 24 Oberwalluf, LS, Vereinshaus, Marktstr. 29

08. Dezember 2013

20 GZV Bürstadt, LS, KVJ, Vereinshalle, In der Hassellache 2 RGZV Schwanheim, LS, DGH

13./15. Dezember 2013

13 KV Groß-Gerau, KVS, KVJ, Bürgerhaus

14./15. Dezember 2013

5 KlZV Taisa, LS, Bürgerhaus 6 GZV Wiebelsbach, LS, Bürgerhaus 20 GZV Gernsheim, LS, Turnhalle Allmendfeld 20 ZZG Kurpfalz, LS, Vereinsh. KTZV Viernheim

15. Dezember 2013

6 KZV Wersau, LS, Sporthalle

20./21. Dezember 2013

14 Langendiebach, „LS, KJS HSS Sächsische Kröpfer“, Erlenhalle

21./22. Dezember 2013

5 KlZV Klein-Bieberau/Webern, LS, Bürger haus 6 KZV Zeilhard, Europaschau Startauben, Bürgerhaus, 6 KZV Klein Umstadt, „Kl.-Umstäder Tauben schau, GS Gimpeltauben Mitte, Schau Gim peltaubenfreunde“, Ausstellungshalle 15 GZV Neuenhain, LS, HSS braungebänderter und goldhalsiger - silberhalsiger Zwerg Wy andotten, Mehrzweckhalle im Sauerborn 16 RGZV Dauborn, Taubenschau, Vereins heim, Friedrichstr. 21 GZV Lauken-Laubach, LS, DGH

27./29. Dezember 2013

4 RGZV Kefenrod, KVS, Mehrzweckhalle,

28./29. Dezember 2013

2 Odenwälder Rassetauben Club, LS, Zuchtanlage 6 GZV Groß-Bieberau, Odenwälder Tauben schau, Zuchtplatz 10 KZV Gambach, LS, Bürgerhaus 19 Modena Club Mitte, BSS Modena, Zucht anlage


Geflügel’te Worte 2013

31. Dez. 2013 / 01. Jan. 2014 14 Ostheim, AS, Bürgerhaus

03./05. Januar 2014

4 RGZV Himbach, „AS, SS Dt. Schautauben Gr. Wetterau, SS Altdt. Mövchen Gr. Süd“, Limeshalle 2 KTZV Zwingenberg, „LS, Clubs. Starken burger Taubenclub“, Melibokushalle

04./05. Januar 2014

5 Starkenburger Taubenclub 1972, LS, Meli bokushalle 6 KZV Klein Umstadt, HSS Hessische Kröp fer, Ausstellungshalle 6 KZV Lengfeld, LS, Schützenhaus 10 GZV Ockstadt, LS, Kath. Jugendheim 10 KZV Rodheim, Stadtschau, Bürgerhaus 12 GZV Rüddingshausen, AS, Sport und Kulturhalle 12 KZV Heuchelheim, LS, Sporthalle 16 Rassetaubenclub Lahn-Taunus-Ww, Club schau, Vereinsheim, Friedrichstr.

05. Januar 2014

2 RGZV Gadernheim, LS, Heidenberghalle,

09./12. Januar 2014

14 Club der Tümmlerfreunde, 6. Deutsche Tümmlerschau, 54. Städtekampf kurz schnäbl. Tümmler, HSS Nonnen, Dän. Taubenrassen, Altholl. Tümmler, SS Amsterdamer Bärtchen, Kölner Tümmler, Danz. Hochflieger, Altenstadt, Altenstadthalle

11./12. Januar 2014

10 KZV Steinfurth, KVS, Rosensaal

0,1 Zw.-Seidenhühner mit Bart, schwarz, hv 96 E (Achim Rapior, Offenbach)

15 GKZV Burgholzhausen, KVS, LS, Turnhalle am Sauerborn, 2 RGZV Bensheim-Zell, LS, TS, DGH 5 GZV Ober-Beerbach 1948 e.V., LS, Bürgerhaus 6 GZV Heubach, LS, Wiesentalhalle, 6 GZV Reichelsheim, LS, Schützenhaus, 14 Ravolzhausen, AS Taubenschau, Zucht anlage, 14 Niederdorfelden, „AS, GS Englische Zw. Kröpfer“, Bürgerhaus 15 GZV Steinbach, LS, Bürgerhaus, 18 GZV Günterfürst, LS, Gasthaus „Deut sches Haus“, 24 Rüdesheim, LS, Vereinshaus Eibingen

18./19. Januar 2014

2 RGZV Reichenbach, LS, Vereinsheim, Höllackerweg 2 KTZV Krumbach, LS, Saulberghalle 14 Hochstadt, „LS, BSS Dt. Zwerghühner“, Bürgerhaus

25./26. Januar 2014

2 RGZV Winterkasen, LS, „Alte Schule, Feuerwehrgerätehaus“ Die Zahl vor der jeweiligen Ausstellung stellt den Kreisverband dar in dem die Ausstellung durchgeführt wird. Siehe auch Aufstellung der KV auf Seite 14. Im Ausstellungskalender sind alle Aussstellungen aufgenommen, die dem LV bis zum 31.03.2013 gemeldet wurden. Diese sind somit genehmigt.

1,0 Danziger Hochflieger, hellmaser, sg 95 E (Wolfgang Lange, Wiesbaden)

85


Geflügel’te Worte 2013 86

Vorbereitung der Broschüre Geflügel`te Worte 2014 Sie wird eine Auflage von über 2.500 St. erreichen! Diese Broschüre soll weiterhin alle Informationen des LV, einschließlich des Ausstellungskalenders enthalten und sich für Neues öffnen, d.h. sie soll optisch und inhaltlich weiter verbessert werden. Auch Sie können daran mitwirken, machen Sie mit und liefern Sie uns Beiträge welche unserer Sache dienlich sind. Redaktionsschluß für die Ausgabe 2014 ist am 01.02.2014! An diesem Tag müssen alle Anzeigen, Berichte usw. bei uns vorliegen. Jeder Ortsverein erhält ein Exemplar kostenlos sowie weitere kostenpflichtige Exemplare entsprechend der Mitgliederstärke über seinen Kreisverband. Weitere Broschüre erhalten Sie bei der Redaktion gegen Einsendung von 3,50 EUR in Briefmarken (incl. Porto). Sammelbestellungen von Vereinen mit Angabe der Stückzahl bis zum 15. März 2014, Einzelpreis: 2,50 EUR (Auslieferung erfolgt über den KV). Anzeigenpreise: für Kreisverbände und Ortsvereine, und für gewerbliche Anzeigen: fordern Sie unsere aktelle Preisliste gerne bei der LV Geschäftsstelle an. LV-Geschäftsstelle: Am Zimmerplatz 14, 61130 Nidderau, Tel. 06187/24848 Email: lv-hessen-nassau@email.de • www.lv-hessen-nassu.de LV-Redaktion: Kirtorfer Str. 27, 36320 Kirtorf, Tel.: 06692/5285 oder 06692/9110492 Email: i.ditschler@gmx.de Druckfehler: Wenn Sie einen Druckfehler finden, bitte bedenken Sie, dass er beabsichtigt war. Wir bringen für jeden etwas, denn es gibt immer Leute, die nach Fehlern suchen.

Herausgeber: Landesverband der Rassegeflügelzüchter Hessen-Nassau 1906 e.V. Zusammenstellung, Bearbeitung und Vertrieb: Redaktion LV Hessen Nassau


Geflügel’te Worte 2013 87

Ewald Reichel bei seinem Vortrag anl. der Eröffnung der LV-Schau mit seinen aufmerksamen Zuhörern.


Setzen Sie auf Sicherheit. Mit Mifuma Qualitätsfutter für die Aufzucht, Zucht und Schau.

Für Gesamtdeutschland bieten wir mit Mifuma eine neue Produktlinie, auf die Sie vertrauen können! Fragen Sie Ihren Händler. www.mifuma.de

Mischfutter Werke Mannheim GmbH, Otto-Hahn-Str. 40, 68169 Mannheim


Geflügelte Worte 2013