Page 1

Die Stadtzeitung für Wiesbaden und Mainz

|

|

www.hailights.de

biologische Fair-Trade-Produkte .d

rld

spektakuläre Kochshows gratis Verköstigungen w w w.

ökologische Kleidung

ve

i gg

ew

o

interessante Vorträge Rohkost-Gourmet

Parallel zur et VeggieWorld find S die PARACELSU MESSE statt.

15. – 17. Februar 2013, täglich von 10 - 18 Uhr Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden Träger:

Premiumpartner:

Veranstalter: MCO GmbH · Tel.: 0211-386 00 0 · Fax: 0211-386 00 60 · E-Mail: info@veggieworld.de

e

Kosmetik ohne Tierversuche


*Spielteilnahme ab 18 Jahren. Eurojackpot kann sĂźchtig machen. Rat und Hilfe unter: www.spielen-mit-verantwortung.de. Infotelefon: 0800 1 372700. Chance auf den HĂśchstgewinn 1 : 59 Mio. Bitte beachten ten Sie: Sie riskier riskiere en de en Ve erlust Ihrre es Spielein Spieleinsatzes.


INHALT

Piazza – mit Verlosungen: Von Büchern, Apps, Sofa zum Ausziehen, Auto zu gewinnen und Begge Peder auf DVD oder gedruckt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

„Queen of the Night“ Porträt Holly Cole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

„Musik vom anderen Stern“ Porträt Voca People . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

„ESWE Eiszeit, die Zehnte“ Mit Schlittschuhen und Eisstöcken am Warmen Damm . . . . . . . . . . . . . 16

HAILights bei Facebook!

06

„Veggie World“ Die größte Messe rund um alles ohne Fleisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Wo ist was los? Wie wär’s mit Kaya, Unplugged, Frau Doktor, Peng, Magiern, Kabarett oder Freddy Mercury? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Jahreswechsel mit Rock, Salsa & Jazz: Silvester im Kurhaus Wiesbaden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

12

„Mainzer Eisvergnügen“ auf dem Schillerplatz mit dem 1. Mainzer Eisstock-Cup . . . . . . . . . . . . . 28

„Hinterfragt“ Die Umweltzonen in Wiesbaden und Mainz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

„Bretter, die viel Spaß bereiten“ Das HAILights Spiele-Special . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

17

www. – Unsere Netztipps: Sites über Murks, Geschichtsspuren und Fernsehsuche . . . . . . . . . . . . 34

T. W. Klein: Das Stadtgesicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

Die HAILights-Filmtipps: „Killing them Softly“, „Große Erwartungen“, „Django Unchained und James Bond . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Sudoku

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38

37


PIAZZA

Schneller als das Auge Wie sieht es eigentlich im Detail aus, wenn ein Blitz am Gewitterhimmel entsteht, eine Hummel fliegt oder TNT-Sprengstoff explodiert? Die zweiteilige Dokumentation „Schneller als das Auge“ zeigt durch die Linsen moderner Hochgeschwindigkeitskameras faszinierende Bewegungen und Phänomene, die dem menschlichen Auge bisher verborgen blieben. Die Doku nimmt einen mit auf die Expedition ins unsichtbare Universum, hier erfährt man, wie wissenschaftliche Phänomene dank modernster Hochgeschwindigkeitskameras entdeckt wurden. Oder man erlebt in atemberaubenden Bildern, wie unsere Sinne funktionieren und warum wir uns vom Zauber der Geschwindigkeit so in den Bann ziehen lassen – in der Achterbahn und mit der Brille superschneller Kameradrohnen. Die brillante Dokumentation, in der sich Wissenschaft und Entertainment in einer einzigartigen Bilderwelt verbinden, überzeugt durch spektakuläre Aufnahmen. Im

Handel als DVD und Blue Ray Disc. UVP 14,99 / 19,99 Euro. HAILights verlost 2 Filme! Stichwort: Auge

Der Typ aus dem Song 50 Popklassiker, die von bekannten und unbekannten Männern inspiriert wurden – und welche wahren Geschichten sich dahinter verbergen. Menschen, die große Gefühle hervorrufen – sei es nun Liebe, Trauer, Glück, Hass, Wut oder Eifersucht, werden nicht selten zur Inspiration für Künstler. Der Musikhistoriker Michael Heatley und sein Co-Autor Frank Hopkinson erzählen die Entstehungsgeschichten von 50 Popklassikern, u. a. von Adele und „Rolling in the Deep“, Lady Gaga und „Speechless“ und vielen mehr. Es geht darum, dass man nach dem Ende einer Beziehung wieder zu dem zurückkehrt, was man kennt. „Als der Typ, mit dem ich zusammen war, wieder zu seiner Ex zurückkehrte, durchlebte ich dunkle Monate, in denen ich dumme Dinge getan habe, die man tut, wenn man 22 und verliebt ist.“ – Amy Winehouse über die Entstehung von „Back To Black“. 14,95 Euro, ISBN 978-3-

86265-170-2

Koozac Das Konzept des Spiels Koozac ist denkbar einfach, „eine Mischung aus Tetris und Sudoku“: Man muss fallende Blöcke übereinander positionieren, um einen Zielwert zu erreichen. Ist eine festgelegte Anzahl von Zielwerten erreicht, können dadurch die silbernen Blöcke zerstört und Level beendet werden. Koozac wurde für iOS Touchscreen-Geräte neu konzipiert und bietet den Spielern durch drei verschiedene Spielmodi, eine leicht zu verstehende Benutzeroberfläche und Boost-Specials ein noch besseres Spielerlebnis. Über Facebook können Spieler um die Highscores auf Echtzeit-Bestenlisten kämpfen und sich in wöchentlichen Wettspielen messen. Im App Store für 79 Cent für iPhone, iPad und iPod touch erhältlich

4 HAI 4 | 12


Wie der Wiesbadener Winter auch wird, ...

… wir sind vorbereitet! 25 Räum- und Streufahrzeuge stehen einsatzbereit auf dem Betriebshof, alle Streupläne wurden aktualisiert und rund 3.500 Tonnen Salz, 134.000 Liter Sole und 500 Tonnen Split sind eingelagert.

www.elw.de


PIAZZA

Geheimtipps aus dem Internet! Die neue Ausgabe des führenden deutschen Internet-Guides „Das WebAdressbuch für Deutschland“ präsentiert die besten und wichtigsten Internet-Adressen auf einen Blick! Zu über tausend Themenbereichen werden jeweils die zwei bis zehn absoluten Top-Adressen aus dem Internet übersichtlich im Web-Adressbuch präsentiert. Die Redaktion testet, bewertet und vergleicht jedes Jahr aufs Neue alle Web-Seiten und hat aus den Tiefen des Internets auch diesmal wieder die besten Perlen herausgefischt. Darunter sind auch viele neue, eher unbekannte Surf-Tipps zu den aktuellen Trends. Neu: ein Special mit den besten Web-Seiten zu Essen und Trinken. 16,90 Euro, ISBN 978-3-934517-15-8.

Auch als E-Book! Mehr Infos: www.web-adressbuch.de. HAILights verlost 3 Bücher! Stichwort: Adressbuch

Mainzer Orte der Erinnerung Die Stadt Mainz kann auf eine außergewöhnlich lange Geschichte zurückblicken. Dabei sind viele bedeutsame Orte der Mainzer Geschichte heute oft kaum noch bekannt oder nur mehr in Spuren sichtbar. Joachim Schneider und Matthias Schnettger präsentieren in ihrem Buch wichtige Erinnerungsorte der Stadt am Rhein. Heute noch vorhandene Relikte werden aufgedeckt, ihre Vorgeschichte rekonstruiert und historische Traditionen, die sich um bestimmte Orte ranken, nachgezeichnet. Der Band verfolgt auch die Frage, wie die Mainzerinnen und Mainzer mit ihrer städtischen Geschichte umgehen. Und welche historische Bedeutung sie bestimmten Epochen, Ereignissen und Personen für ihre Stadt zuschreiben. Immer wieder führen die einzelnen Beiträge in die Gegenwart und fragen nach der aktuellen Bedeutung von städtischer Geschichte. 24,90 Euro, ISBN 978-3-8053-4527-9.

HAILights verlost 3 Bücher! Stichwort: Mainz

Atemberaubende Filme Die European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) macht Station in Mainz und Wiesbaden – mit atemberaubenden Filmaufnahmen von atemberaubendem Sport. Acht Kurzfilme und Dokumentationen mit einer Gesamtlänge von 120 Minuten erzählen die Geschichten von Abenteurern und Outdoor-Sportlern, deren Neugier stärker ist als die Angst vor dem Unbekannten und dem eigenen Versagen. Im Fokus stehen Kletterer, Slackliner, Wingsuit-Flyer, Mountainbiker und Snowboarder, die an ihre persönlichen Grenzen gehen, um die intensivsten Momente ihres Lebens zu erleben. Bürgerhaus Mainz-Finthen, 13.11.

um 20 Uhr; Kurhaus Wiesbaden, 17.12. um 20 Uhr. Weitere Infos zu Filmen, Tickets und Terminen: www.eoft.eu. HAILights verlost jeweils 2x2 Tickets! Stichwort: Extremsport MZ bzw. Extremsport WI

6 HAI 4 | 12


Exklusiv zu Weihnachten

Holt Euch den Schlitten! 1.12. bis 22.12.2012

Einkaufswagen zu gewinnen

das familien-carrĂŠ

www.lilien-carre.de


PIAZZA

Neues vom Begge Peder Der „Begge Peder“ schaut dem Volk aufs Maul und erzählt wahre Begebenheiten. Gut, manchmal etwas überspitzt, aber immer so, als ob man selbst dabei gewesen sein könnte. Nur eines konnte man bis jetzt nicht: den Figuren, die in Peders Geschichten vorkommen, ins Auge sehen. Im gerade erschienenen Buch „Bäst of Begge Peder“ erzählt Peder seine besten Geschichten. Und endlich begegnet man „seiner Fraa“, „seim Sohn unn seiner Hulda“ sowie all seinen Freunden vom „Wertstoff-Gündä“ bis zum „Titanic“. Möglich machen das die Zeichnungen von Michael Apitz, der z. B. schon dem „Spätlesereiter Karl“ das Comic-Leben einhauchte. In der ebenfalls soeben erschienenen DVD des letzten Programms „Mir doch egal“ erzählt der Begge Peder Neues vom Bürgermeister, vom Liddl Joe und all seinen anderen Freunden. Man erfährt Neues vom Nachbarn, vom Besuch auf der Reeperbahn und aus des Mannes liebsten Spielplatz, dem „Baumaggt“. Folgen Sie Peder in den alltäglichen Wahnsinn und erleben Sie zum allerersten Mal einen tieferen Einblick in sein Familienleben. Das Buch gibt’s für 15 Euro im Handel oder über die Homepage www.begge-peder.de, die DVD ausschließlich über die Homepage und in seinen Vorstellungen (Termine und Orte siehe www.begge-peder.de). HAILights verlost 3 Bücher und 3 DVDs, Stichwort: Begge Peter-Buch / Begge

Peter-DVD, Einsendeschluss: 30.11. bis 22.12.2012

„Holt Euch den Schlitten!“ Unter diesem Motto startet das Lilien-Carré bis kurz vor Weihnachten ein tolles Weihnachtsgewinnspiel. Jeder Besucher, der an den vier Adventssamstagen für mindestens 25 Euro einkauft, bekommt in dem Geschäft als Dankeschön eine Gewinnkarte mit einem Schlüsselcode. Mit dieser Karte hat der Besucher die große Chance, am 22. Dezember einen nagelneuen Opel zu gewinnen. Man kann die Karte auf der Showbühne von Hit Radio FFH prüfen, und mit ein bisschen Glück zieht man in das Finale ein. Der bekannte Moderator Daniel Fischer von Hit Radio FFH führt durch das Programm und wird den Besuchern des Lilien-Carrés einen kurzweiligen Weihnachtssamstag bescheren. Um 18 Uhr wird dann das Finale stattfinden. „Passt Dein Schlüssel?“ Das ist die Frage, die Daniel Fischer den 20 Finalisten stellt. Direkt auf der Showbühne ziehen die Kandidaten dann aus Einkaufswagen einer Glücksbox ihren persönlichen Autoschlüszu gewinnen sel und probieren diesen direkt am Auto aus. Sollte der Schlüssel passen und die Tür sich öffnen, dann haben wir den glücklichen Gewinner des Weihnachtsautos gefunden! Machen Sie mit und nutzen Sie die Chance auf ein tolles Weihnachtsgeschenk! Lilien-Carré, Wiesbaden, am

1.12., 8.12., 15.12. und 22.12.

8 HAI 4 | 12


PIAZZA

FlexibleLove Der Name ist Programm: FlexibleLove ist eines der kleinsten und gleichzeitig größten Designsofas überhaupt. Das pure Naturmöbel lässt sich wie eine Ziehharmonika beliebig aufstellen – um die Ecke, kreisrund, gerade oder in S-Form. Grund für diese Flexibilität ist die Sitzfläche aus recyclebarem Papier in Wabenstruktur. Die Konstruktion ist so ungewöhnlich wie strapazierfähig – und ein Hingucker allemal. Auf einer ausgezogenen Länge von 13 cm auf 350 cm können bis zu acht, auf der superlangen Variante von 23 cm auf 720 cm ganz problemlos 16 Leute einen Sitzplatz finden. FlexibleLove ist ein Sitzmöbel, das Spaß macht (ab 299 Euro). Mehr Infos

und Bestellmöglichkeiten: www.flexiblelove.de. HAILights verlost ein Sofa! Stichwort: Sitzmöbel

More than Honey Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Ein Leben ohne die Biene ist undenkbar, denn sie ist die große Ernährerin der Menschen. Film-Regisseur Markus Imhoof verfolgt ihr Schicksal von der eigenen Familien-Imkerei bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Mit spektakulären Aufnahmen öffnet er dabei den Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird. „More Than Honey“ in Mainz ab 8.11. im Palatin.

HAILights verlost 2 süße Pakete mit Kinotickets, Honig, Bonbons und vielem mehr! Stichwort: Honey

Stille Nacht Damit hatten die Kelly-Geschwister nicht gerechnet: Binnen kürzester Zeit waren die Server nach dem Vorverkaufsstart ausgelastet. „Wir hoffen, dass wir die Menschen mit unserem Projekt zum Nachdenken über Werte, Traditionen und das wirklich Wichtige im Leben bringen“, so Paddy Kelly, Kopf und Initiator des Projekts. Im Dezember 2011 ging die musikalische Weihnachtsgeschichte das erste Mal auf Tour und aufgrund des riesigen Erfolgs haben sich Paddy und einige seiner Geschwister dazu entschlossen, sie in diesem Jahr erneut auf die Bühne zu bringen. Ganz viel Musik ist natürlich auch zu hören, und so bietet die Produktion in der Vorweihnachtszeit über zwei Stunden einen stimmungsvollen und besinnlichen Abend für die ganze Familie. Jahrhunderthalle Höchst, 26.12. um 15 und 20 Uhr, Tickets:

47-57 Euro über die Ticket-Hotline: 01805-3601 240 sowie an allen bekannten VVK-Stellen

10 HAI 4 | 12


„Mainz 05 hilft“-Kalender

Der Riese Ekko

Mit tollen Fotomotiven aus der Coface Arena und dem Bruchweg-Stadion durchs Jahr 2013 – das bietet der neue Kunstkalender von der Mainzer Volksbank und „Mainz 05 hilft e. V.“. Aus teilweise unscheinbaren Objekten in und um die beiden Mainzer Stadien erschuf Fotograf Manfred Karl Schuck bemerkenswerte Kunstwerke. Der Gesamterlös aus dem Kalenderverkauf geht an den karitativen Verein des 1. FSV Mainz 05. Das Besondere am Kunstkalender sind nicht nur die spektakulär fotografierten Impressionen – erstellt wurde der Kalender nämlich auch mithilfe der Fans des 1. FSV Mainz 05: Aus insgesamt 23 Motiven haben sie die Kalenderblattbilder ausgewählt. In allen Filialen der

Zum Inhalt des Buchs für Kinder und Kindgebliebene: Im Taunus lebten vor Urzeiten ein Riese namens Ekko und ein schrecklicher Drache. Im Kampf zwischen den beiden entsteht die Umgebung von Wiesbaden: Dort, wo sich die Finger des Riesen in den Boden gekrallt haben, entstand das Wellritztal, das Walkmühltal, das Nerotal und das Rambachtal. Und aus dem Abdruck seines riesigen Unterarms entstand das Salzbachtal. In einer liebenswürdigen Aufmachung, mit Ausmalbildern und Rätseln, beschreibt das Buch detailgetreu die Geschichte von und rundum Wiesbaden. Ein Buch, das eine Lücke im Schulunterricht schließen kann und dabei hilft, eine kulturräumliche Identität zu entwickeln. HAILights verlost 2 Bücher,

Mainzer Volksbank, 10 Euro

Stichwort: Drache Ekko, Einsendeschluss: 30.11.

Winter in Wiesbaden – räumen und streuen? Kaum geht das Thermometer an die Null-Grad-Grenze, kaum fallen die ersten Flocken in Höhen ab 300 Meter, sollte man vorsorgend an die Frage denken: Winter in Wiesbaden – wer muss räumen und streuen? Der Winterdienst auf den Gehwegen ist Aufgabe der Anwohner bzw. der Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer oder der von ihnen mit dem Winterdienst beauftragten Personen und Firmen. Dabei gelten folgende Regeln: In der Zeit von 7 bis 22 Uhr müssen Schnee und Glätte unverzüglich nach Ende des Schneefalls oder nach dem Entstehen der Glätte beseitigt werden – und zwar so oft, wie es erforderlich ist. Nach 22 Uhr gefallener Schnee darf werktags höchstens bis 7 Uhr, sonn- und feiertags höchstens bis 9 Uhr des folgenden Tages liegen bleiben. Gestreut werden darf mit Sand, Splitt, Granulat und ähnlichen abstumpfenden Materialien. Denken Sie bitte beim Schneeräumen auch an die Mitarbeiter der Müllabfuhr! Schnee- und eisfreie Wege zu den Abfallbehältern sowie Lücken in den Schneewällen am Straßenrand erleichtern den Müllwerkern die Arbeit. Ausführliche Infos Winterdienst

unter: www.elw.de

4 | 12 HAI 11


PORTRÄT

12 HAI 4 | 12


Holly Cole Queen of the Night Seit dem Holly Cole mit den Tom Waits-Interpretationen ihres Albums „Temptation“ (1995) auch außerhalb ihrer Heimat bekannt wurde – vor allem in Japan und Deutschland –, gilt sie als eine der führenden interpretativen Sängerinnen der Gegenwart im Spannungsfeld von Jazz und Pop.

D

ie Kunst von Holly Cole ist es, Interpretationen mit vielen Qualitäten zu liefern: Originalität, Emotion, Raffinesse, Würde, Erotik, Humor. Selbst altbekannte Songs erstrahlen bei ihr in frischer Bedeutungsfülle und werden wie neu geboren in die Welt entsandt – unterwegs zum Herzen des Publikums. Sinnlich, intensiv, gänzlich ohne (Retro-)Kalkül. Ein Kontinuum in der langen Karriere der Sängerin, die 1990 ihr erstes Album „Girl Talk“ veröffentlichte.

Es ist nicht das erste Mal, das Holly Cole ein neues Werk unter eine thematische Überschrift stellt. Seitdem Frank Sinatra in den fünfziger Jahren thematische Konzepte für seine Platten entwickelte, wird im Jazz und Pop die Umarmung einer Songkollektion durch ein übergeordnetes Thema geschätzt – auch von Holly Cole.

„Night” – ihr neues Album

„Night“ legt man eigentlich am Ende eines geselligen Abends auf, die letzten Gäste sind im Begriff zu gehen, die Gastgeber schauen melancholisch auf die Gläser und das Geschirr, das noch im ganzen Wohnzimmer verstreut steht, die Uhr geht auf ein oder zwei Uhr zu, langsam kehrt Ruhe ein. Und genau dieses Feeling vermittelt Holly Cole in ihrem neuen Live Act. Und ein Gefühl gibt’s obendrauf: Es knistert vor Spannung. Beeindruckend.

Die Nacht als Ort der Entdeckung und der Konzentration, die Dunkelheit als Einladung zu friedvoller Einkehr, mit einer Lizenz, das zu tun, was man tun möchte. Eine Grundhaltung, die nicht zuletzt auf frühen Kindheitserlebnissen der Sängerin basiert, als Vater Cole seine von Krupphusten geplagte Tochter oft auf nächtliche Gänge entführte. Es ist die früheste Kindheitserinnerung von Holly – auf den Schultern ihres Vaters die Nacht zu erkunden, mit der Wahrnehmung eines Kindes, behütet und heilsam. Der Wunsch, die Welt immer wieder mit den „Augen der Nacht“ zu erleben, ist geblieben – und entwickelt sich hier neu in der Musik und auf ihrem neuen Album „Night“.

Die Performance – einfach beeindruckend

eve Ein echtes HAILight im Frankfurter Hof in Mainz: Donnerstag, 22.11.2012 um 20 Uhr. HAILights verlost 1x2 Karten, Stichwort: Holly Cole, Einsendeschluss: 13.11. 4 | 12 HAI 13


PORTRÄT

Voca People Musik & Comedy von einem anderen Stern Nicht nur dass sich Lanz in seiner ersten „Wetten dass …“-Sendung gut geschlagen hat, nein, auch die Show Acts hatten etwas ganz Besonderes zu bieten. Zum Beispiel Komödiantisches und A capella-Gesang mit einem Ensemble, das man so noch nicht zu sehen bekam: „Voca People“ haben den Schalk im Nacken und funktionieren großartig – auch ohne Instrumente.

Die Geschichte Jenseits der Sonne gibt es einen uns bisher unbekannten, weißen Planeten Voca. Die musikalischen und ebenso weißen Bewohner des Planeten leben seit etlichen Jahrtausenden friedlich miteinander und verständigen sich allein durch melodische Klänge. An einem ganz besonderen Tag macht sich eine abenteuerlustige Gruppe, bestehend aus fünf mutigen Männern und drei furchtlosen Frauen, auf den Weg in die Weiten des Universums. 14 HAI 4 | 12

Doch es kommt, wie es kommen muss: Voca People sind zu einer Notlandung auf dem Planeten Erde gezwungen. Der Antrieb ihres Raumschiffs, der mit musikalischer Energie geladen wird, ist völlig entladen. Vorsichtig machen sich die acht außerirdischen Superstars auf, ihre Umgebung und die Menschen zu erkunden. Schnell wird ihnen dabei bewusst, dass die menschliche Musik als perfekter Energielieferant für ihr Raumschiff dient und die Treibstoff-Ressourcen auffüllt. Also nutzen Voca People ihre besonderen Fähigkeiten und beginnen,


© Stage Entertainment

die musikalischen Gedanken der Erdlinge zu lesen. Mit internationalen Klassikern der Musikgeschichte fällt es ihnen nicht schwer, jedes Publikum zu begeistern, damit sie mit aufgeladenen Batterien wieder in Richtung Voca aufbrechen können.

Die Show In Rio de Janeiro, Mexico City, Montreux, Mailand, Rom, Paris und Amsterdam sorgten Voca People bereits für grenzenlose Euphorie. Auf der ganzen Welt fand ihre innovative Musiksensation innerhalb kürzester Zeit mit unglaublichen 20 Millionen Klicks auf YouTube Verbreitung. Mehr als ein halbe Million Zuschauer weltweit und über Hunderttausend Facebook-Fans sprechen für sich. Voca People ist witzig, interaktiv und einfach einzigartig. „Musik ist Leben und Leben ist Musik!“, so präsentieren Voca People mit feinster Stimmakrobatik ei-

nen grenzenlosen Spaß aus Musik, Beatbox und Comedy! Die weißen Männchen (und Weibchen) nehmen ihr Publikum mit auf eine unterhaltsame Reise durch die internationale Musikgeschichte – von Mozart, Beethoven und Rossini über Abba, Queen und John Lennon hin zu Michael Jackson, Madonna und George Michael. Ihre ganz spezielle Art, mit Musik umzugehen, macht nahezu jede Musik hörbar – auch ohne Instrumente. Und so staunen die Zuschauer während der Show mehr als nur einmal! Voca People beamen sich am 8. und 9. Januar 2013 in die Wiesbadener Rhein-Main-Hallen. Wollt ihr Karten gewinnen, dann schaut Ende November auf unsere Facebook-Seite! eve 4 | 12 HAI 15


WINTERSPASS

ESWE Eiszeit, die Zehnte Auch in diesem Jahr heißt es am Warmen Damm wieder: „Schlittschuhe angeschnallt“ oder „Eisstock gepackt“ und los!

S

eit zehn Jahren kommen Eislauf- und EisstockFreunde mitten in der Wiesbadener Innenstadt voll auf ihre Kosten. Nur wenige Schritte vom „Sternschnuppenmarkt“ entfernt finden sie vom 21. November 2012 bis zum 13. Januar 2013 erneut die „ESWE Eiszeit“ am Hessischen Staatstheater, nach einem Konzept, dass 2002 von Henning Wossidlo (Kurhaus GmbH) und Holger Helmiss (Helmiss Events) erfolgreich entwickelte wurde. Und auch dieses Jahr begannen die Aufbauarbeiten Anfang November, rund drei Wochen vor dem Startschuss für Kufenkünstler, und verwandelten den Platz vor dem Staatstheater in ein Eisparadies.

Schlittschuh und Eisstock Neben der zirka 800 Quadratmeter großen Eislauffläche stehen Curling-Hungrigen auch wieder drei Eisstockbahnen zur Verfügung. Und wie in jedem

16 HAI 4 | 12

Jahr gibt es bereits Voranmeldungen für Wettkämpfe! Sie sind noch nicht dabei? Dann buchen Sie doch einfach eine Bahn für einen feierabendlichen Wettkampf unter Kolleginnen und Kollegen oder unter Freunden und Familie: einfach per EMail unter eiszeit@lumen-wiesbaden.de!


2. Wiesbadener Eisstock-Cup

Feiern und Schlemmen

In diesem Jahr findet zum zweiten Mal der Wiesbadener-Eisstockcup statt, präsentiert vom Wiesbadener Anwalts- und Notarverein (WANV). Mitmachen können Wiesbadener Firmen- oder PrivatTeams, die sich für einen der vier Termine am 5.12., 13.12.,19.12.2012 und 11.01.2013 beim WANV bewerben können. Infos unter www.eisstockcup.de. Das Startgeld beträgt 100 Euro pro Team und wird einem guten Zweck zur Verfügung gestellt. Seien Sie dabei, wenn der neue Stadtmeister ermittelt wird!

Für Feiern im größeren und kleineren Kreis werden erneut zwei „Alm-Hütten“ angeboten: Die Hütten können privat und geschäftlich angemietet werden und garantieren ein zünftiges Fest mit gemütlichem Essen mit Freunden, Bekannten oder Kollegen.

Eisbahn und Hütte Ob Eisstockbahn oder Eislauffläche, beides lädt Jung und Alt zum Eislaufen ein, zu originellen Wettkämpfen oder auch einfach nur zum gemütlichen Beisammensein in einem tollen Ambiente! Hütten, Glühwein, Würstchen, Pfeffernüsse und Co. sorgen hier für das echte „Eiszeit-Feeling“. Den gastronomischen Rahmen bestückt dieses Jahr wieder das Team vom LUMEN-Wiesbaden und wird allerlei winterliche Köstlichkeiten für die ganze Familie anbieten. Auch hier können Sie sich einen Platz vorab sichern per E-Mail: eiszeit@lumen-wiesbaden.de!

Preise: Tages- bzw. 10er-Karte für die Eisbahn: Kinder bis 12 Jahre 3,00 bzw. 25,00 Euro, für Erwachsene 3,50 bzw. 30,00 Euro. Schlittschuh-Ausleihe 4,00 Euro. Mietpreis für Eisstockbahn: 1 Stunde 35,00 Euro (vor Ort ist auch eine ½ Stunde für 25,00 Euro möglich) ESWE-Eiszeit am „Warmen Damm“: Öffnungszeiten täglich von 11 bis 22 Uhr vom 21. November 2012 bis zum 13. Januar 2013 Reservierungsanfragen unter Telefon: 0160.93953734 oder per E-Mail an eiszeit@lumen-wiesbaden.de Firmen und Institutionen, die die ESWE-Eiszeit noch kurzfristig als Werbeträger nutzen wollen, können sich gern informieren unter Telefon: 06122.7074-16. 4 | 12 HAI 17


PROMOTION

Ein gutes Konzept:

VeggieWorld 2013

Größte Messe für Vegetarier, Veganer und Rohköstler in Wiesbaden vom 15. bis zum 17. Februar 2013 Neu: Online-Registrierung für Besucher

N

ach dem großartigen Erfolg der letzten beiden Messen findet die VeggieWorld 2013 zum dritten Mal erneut in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden statt. Erinnern wir uns: 2011 sind wegen des hohen Andrangs die Eintrittskarten ausgegangen, sodass die Besucher am Sonntagnachmittag kostenlosen Eintritt hatten. 2012 wollten so viele Menschen dabei sein, was sowohl am Samstag als auch am Sonntag zu mehreren Hundert Meter langen Warteschlagen geführt hat.

Nachhaltiges Genießen im Kommen Der Erfolg der VeggieWorld hat dazu geführt, dass Messen für nachhaltiges Genießen förmlich wie Pilze aus dem Boden sprießen. Das zeigt einerseits das große Interesse der Bevölkerung an einer fleischlosen Ernährung, andererseits aber auch, dass ein gutes Messekonzept sehr schnell aufgegriffen wird. 18 HAI 4 | 12

Eine Neuerung 2013: Besucher der VeggieWorld können sich vorab online registrieren lassen. Dadurch können sie dann gleich bis zum Messeeinlass durchgehen und sparen so viel Zeit. Nachdem die Ausstellungsfläche der Messe um rund 30 Prozent gewachsen ist, erwartet der ideelle Träger der VeggieWorld, der Vegetarierbund Deutschland e. V., ein weiteres Wachstum. Darauf deuten aktuelle Aussteller- und Besucherbefragungen hin: Unter anderem haben 96 Prozent der Aussteller den Standort Wiesbaden als sehr gut bzw. gut eingestuft, 87 Prozent waren mit der Zielgruppe zufrieden. 58 Prozent der Aussteller konnten auf der Messe neue Geschäftskontakte schließen und 68 Prozent aller Aussteller waren sich sicher, dass Sie auch beim nächsten Mal wieder auf der VeggieWorld ausstellen werden.

Erneut Vorträge und Kochshows Ähnlich zufrieden waren auch die Messebesucher: So fühlten sich 83 Prozent von ihnen durch die Aussteller gut informiert, 86 Prozent haben auf der VeggieWorld etwas gekauft und 85 Prozent der Besucher wussten, dass sie auf jeden Fall auch an der nächsten Messe teilnehmen. Begleitet wird die Messe im Februar erneut durch zahlreiche Vortragsveranstaltungen. Auch die Kochshows sollen wieder angeboten werden. Weitere Infos unter: www.veggieworld.de Gewinnspiel: HAILights verlost 2x2 Eintrittskarten zur VeggieWorld vom 15.-17.2.2013. Einsendeschluss: 15.12.12, Stichwort: VeggieWorld


› EVENTS ‹ Michaela Karch: Kellnerin

„Cherchez la femme!“

Traditionell endet das Ausstellungsjahr der Galerie Mainzer Kunst! mit einer Motto-Ausstellung. Nach „Mannbilder“ im Jahr 2010 und „Tierisch gut!“ 2011 sind nun die Frauen dran. Unter dem Motto „Cherchez la femme!“ präsentieren rund 40 Künstler der Region Rhein-Main – von Martina Altschäfer bis Frank Widmann – ihre Sicht auf die Frau in der Skulptur/Plastik, der Malerei, der Grafik, Zeichnung und nicht zuletzt in der Fotokunst. Die älteste von Künstlerhand geschaffene menschliche Figur ist eine Frau: Die über 30.000 Jahre alte Venus vom Hohlefels wurde im Jahre 2008 gefunden und sorgte für eine entsprechende Sensation. Schon damals faszinierte der weibliche Körper, der bis heute durch alle Epochen der Kunstgeschichte seinen Reiz bewahrt hat. Die Frauen in der Kunst sind Projektionsflächen für Träume, Ideale und Sehnsüchte. Mal werden sie geliebt, verehrt oder gehasst. Frauen verändern die Kunst und die Kunst verändert die Frauen. Immer jedoch spiegeln sie auch die Rolle der Frauen in der Gesellschaft wieder. Erstmals zeigt die Galerie Werke des im letzten Jahr verstorbenen Mainzer Künstlers Henner Heimbach. Angelika Wende wird in die präsentierten Werke einführen. Die Ausstellung (seit 27.10.) endet mit einer Finissage am Samstag, den 29.12.12. Infos im Netz: www.mainzerkunst.de; www.altstadtviertel-kirschgarten.de/galeriemainzerkunst/galeriemainzerkunst.html (Dauer: ca. 5 Min.) // bis 29.12. (Finissage), Galerie

Mainzer Kunst!, Inh. Rolf K. Weber-Schmidt, Weihergarten 11, Mainz-Altstadt, Tel.: 06131.9720840 bzw. mobil 0178.5566707. Geöffnet: Di.-Fr. 11-18 Uhr, Sa. 11-16 Uhr.

„All Inclusive!“ Kaya Yanar ist der Globetrotter unter den deutschen Comedians. In seinem erfolgreichen und vierten Bühnenprogramm „All Inclusive!“ nähert sich der vielreisende Kaya Yanar ironisch und augenzwinkernd anderen Kulturen, Nationen und Sprachen. Und keiner bleibt verschont. Warum auch? Ob Italienern, Spaniern, Franzosen, Holländern, Schweden, Engländern, Indern und nicht zu vergessen den Deutschen, allen hält er mit laserscharfer Genauigkeit einen Spiegel vor. Kaya Yanar beweist erneut seinen besonderen Blick auf die kleinen Skurrilitäten des Alltags und setzt sich mit den Klischees hierzulande und anderswo auseinander. Charmant und gekonnt unterstreicht er seine Beobachtungen mit einer unvergleichlichen Mimik, Gestik und unzähligen Dialekten. Mit seiner Comedy-Show „Was guckst Du?!“, ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Deutschen Comedy Preis, schaffte der Deutsch-Türke Kaya Yanar seinen Durchbruch. Anfang Januar erscheint im Heyne‐Verlag sein erstes Buch, „Made in Germany“. // 9.11., 20 Uhr, Mainz,

Phönix Halle. HAILights verlost 2x2 Tickets, Stichwort: Kaya, Einsendeschluss: Sofort!

Songs In A Small Room Unplugged pur! Jeden dritten Donnerstag bietet „Mayence Acoustique“ Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit, vor Publikum, völlig unverstärkt, bis zu drei Songs vorzutragen. Dabei kommt es nicht so sehr auf Professionalität und Bühnenerfahrung an, wichtig ist: einfach der Spaß an akustischer Musik! An manchen Abenden ergeben sich bis zu zehn Sets verschiedener Stilrichtungen. Überraschungen und Zuhöreratmosphäre garantiert! // 15.11./20.12./17.1., Beginn 20.30 Uhr. M8 im Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, Mainz. Eintritt frei!

www.mayence-acoustique.de / www.m8-mainz.de 20 HAI 4 | 12


© Bettina Müller

„Volkstribune“ Die Rheinische Orchesterakademie Mainz e. V. führt zum 17. Mal junge, ambitionierte Amateurmusiker und angehende Profis zusammen. Sie studieren ein anspruchsvolles Konzertprogramm ein und führen es auf: Das Programm in diesem Herbst steht unter dem Motto „Volkstribune“. Mit dabei: Richard Wagner (18131883), Ouvertüre zur Oper „Rienzi, der letzte der Tribunen“ – Mauricio Kagel (19312008), Der Tribun – Zehn Märsche, um den Sieg zu verfehlen; Hörspiel für einen politischen Redner, Lautsprecher und Marschklänge – Ludwig van Beethoven (1770-1827), Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67. Dirigent der Arbeitsphase ist Lam Tran Din, geboren 1982 in Kaiserslautern. Lam studierte an der Musikhochschule Wien und arbeitet freischaffend als Dirigent, u. a. an der renommierten Neuköllner Oper. Er hat bereits häufig mit jungen Musikern und Projektorchestern zusammengearbeitet. Solist ist der Schauspieler Stefan Walz, der zurzeit am Staatstheater Mainz engagiert ist. // Konzert

am 11.11. um 19 Uhr im Museum für Antike Schifffahrt Mainz. Mehr Infos: www.roam-online.de, hier auch Karten im Onlineshop (7 bzw. 13 Euro)

Schlachthof eröffnet

Frau Doktor

Um bauliche Mängel in der Räucherkammer, die im Sommer 2014 in den noch auszubauenden alten Wasserturm umzieht, zu beheben, wurde sie zum 1.11. geschlossen. Die neue Schlachthof-Halle eröffnet am 16.11. (mit Konzert von Frau Doktor und Eröffnungsparty!!!) und wird allein in den ersten Wochen diverse Highlights wie Calexico, Deichkind (leider schon ausverkauft), Interstellar Overdrive, Parkway Drive, The Hives und Frittenbude bereithalten! Geplant ist, dass die Räucherkammer bereits im Dezember wieder bespielt werden kann. Die für November hier angekündigten Veranstaltungen werden an andere Spielorte verlegt oder müssen entfallen. // 16.11. Eröffnungsparty mit Konzert, Kulturzentrum Schlachthof Wiesba-

den e. V., Murnaustr. 1, Wiesbaden. www.schlachthof-wiesbaden.de

„Pssst, ich zeige Euch was“ Peng, die Gesellschaft zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e. V., startet im November mit einer neuen Ausstellung: „Pssst, ich zeige Euch was“, (Auf)Zeichnungen des alltäglichen Wahnsinns, Dennis M. Stamm – Photographie, Malerei, Graphik, Text. Die Vernissage findet am Samstag, 17.11., ab 18 Uhr statt – mit Bender & Schillinger, Singer/Songwriter aus Mainz. Am Donnerstag, 22.11., geht es ab 20 Uhr weiter mit DeutschFolk von Thomas Müller, am 23.11. mit der „gONZo-BeatLesung“ und auserwählten Texten von Ginsberg bis Hübsch. Am Samstag, 24.11., gibt’s ab 20 Uhr wieder was für die Ohren mit „Sleepwalker‘s Station“, Berliner Singer/Songwritern. „KinoKabaret Screening“ beendet das Wochenende am Sonntag ab 19 Uhr mit internationalen und regionalen Kurzfilmen. Nach dem Kurzfilmabend „Ladystyle“ am 30.11. (ab 20 Uhr) endet die Ausstellung am Samstag, 1.12., ab 19 Uhr mit dem Mainzer Singer/Songwriter Oliver Sport bei der Dévernissage. An den Veranstaltungsabenden ist die Ausstellung ab 18 Uhr geöffnet. // 17.11.-1.12., Einzelaus-

stellung im Peng: Dennis M. Stamm – Photographie, Malerei, Graphik, Text. Martinsstr. 11, Mainz 4 | 12 HAI 21


EVENTS

„Let’s Get Dirty“ Hilfe – es wird hemmungslos! Das Gestüt Renz Wiesbaden ruft zum wilden Treiben in den hauseigenen vier Wänden auf. Im Mittelpunkt stehen neben dem gewollt exzessiv befeierten Publikum ebenso Vinylscheiben vergangener Tage. Nicht nur Grandmaster Flash weiß im Wiesbadener Szeneclub „The Message“ zu verbreiten, sondern auch Notorious ist sich sicher, dass es „juicy“ wird. In der Nacht wird Tone Loc sicherlich zum „Wild Thing“; und wenn Du Dich nicht von LL Cool J’s Mama ausknocken lässt, kannst Du zeigen, dass Du den „Doo Wop“ auf der Tanzfläche mindestens genauso beherrschst wie Lauryn Hill. Den Taktstock der musikalischen Begleitung am Abend und in der Nacht schwingen die Aufsteiger 2012. Das Dj-Trio Los Avocados – dieses Mal ohne Hut, ohne Kostüm, dafür auch ohne Hemmung und ohne Gnade – wird das anwesende Tanzfleisch in Wallung versetzen! Sei dabei wenn 50Cent „In Da Club“ kommt und Du zusammen mit Redman schreist: „Let’s Get Dirty“! // 24.11., Einlass 22 Uhr, Gestüt Renz, Nerostraße, Wiesbaden,

www.gestuet-renz.com

„World of Dinosaurs“ in Rüsselsheim Sie sind da! Die Giganten der Urzeit, Europas spektakulärste Dinosaurierwelt im Waldschwimmbad in Rüsselsheim. Gezeigt werden rund 60 Urzeit-Modelle in Lebensgröße, und – das ist weltweit einzigartig – alle Rekonstruktionen wurden unter wissenschaftlicher Anleitung hergestellt. Vom T. Rex, Dimetrodon, Centrosaurus, dem 30 Meter langen Diplodocus bis zu dem in Deutschland gefundenen Europasaurus wurde keiner der „bekannten“ Dinos vergessen, man kann sie „hautnah“, in voller Lebensgröße bestaunen. Eindrucksvoll, wissenschaftlich belegt und trotzdem leicht nachvollziehbar bietet die Ausstellung einen Einblick in die Lebensbedingungen einer Spezies, die vor 230 Mio. Jahren unsere Erde erobert hat und vor 65 Mio. Jahre wieder verschwand. Eine ausgezeichnete Ergänzung zum Schulunterricht! // Noch bis einschließlich 18.11., tgl. geöffnet:

9-18 Uhr, Waldschwimmbad Rüsselsheim. Für Gruppen keine Voranmeldung nötig! Preise: Schul- und KiTaGruppen 4 Euro pro Pers., Familienkarte 25 Euro, Erw. 10 Euro, Kinder bis 13 Jh. 6 Euro, erm. 8 Euro

„Gottes Werk und Martins Beitrag“ Die Adventszeit rockt – mit Musik und Kabarett, Jahresrückblick und Weihnachtsstimmung. Nur Kerzen gibt es nicht, denn die sind aus brandschutztechnischen Gründen nicht erlaubt. Aber: Schon seit Mitte August freut sich Martin Zingsheim auf die Weihnachtszeit. Und so hat der putzige Hobby-Atheist mit Klavier einen kabarettistischen Punsch zusammengebraut, bei dem Bob Dylan und Klaus Kinski über Marzipanstollen diskutieren, während Marcel Reich-Ranicki und Herman van Veen das Krippenspiel als Musical inszenieren. Es gibt Patentrezepte für Zimtsterne, Diskussionen über die gesellschaftspolitische Brisanz von Schwarz-Weiß-Gebäck und vieles mehr. // 12.12., 19 Uhr,

SWRlive im Foyer des SWR Funkhauses, Am Fort Gonsenheim 139, Mainz. Eintritt frei, Einlass 1 Stunde vor Beginn, keine Kartenreservierung. Infotel.: 06131.929-32244; E-Mail: swrlive@swr.de; www.swr.de/swrlive 22 HAI 4 | 12


SIL VES TER LANDESHAUPTSTADT

12/13

NACH MITTERNACHT MUSIKFEUERWERK

KURHAUS SILVESTER-PARTY TICKETS: 0611 17 29 930

Käfer´S Dinner / Gala / Clubbing / Privée TICKETS: 0611 53 62 00

www.wiesbaden.de


EVENTS

... He is the Champion! Vor über 20 Jahren starb die einzigartige PopIkone Freddy Mercury. Mit dem neuen Programm „A Tribute to Freddy Mercury“ tourt Kulturgipfel mit einer eigens produzierten bombastischen Live-Show durch Deutschland. Das abendfüllende Programm basiert auf der gefeierten Queen-Revival Show und zeigt mit multimedialen Videoprojektionen Stationen aus dem Leben des Rockstars. Über zwei Stunden kann das Publikum in Ekstase noch einmal den legendären Freddy Mercury in Aktion erleben! Denn: Auch wenn er starb, seine Musik tat es nicht. Die aufwändige Lichtshow, das authentische Bühnenbild und die eigens für diese Show angefertigten originalgetreuen Kostüme der größten Rockband aller Zeiten sorgen für eine perfekte Illusion. Freddy ist wieder da – mit einer der besten RevivalShows aller Zeiten. // 26.1.2013, 20 Uhr,

Rhein-Main-Theater Niedernhausen. Tickets unter Tel.: 06453.912470 sowie im Internet: www.rhein-main-theater.de

„Ehrlich Brothers“ – „Magie-Träume erleben!“ Andreas und Chris Ehrlich sind die neuen Stars der internationalen Magier-Szene. In ihrer brandneuen Show erleben die Zuschauer z. B., wie die beiden Brüder echte Bahnschienen verbiegen und einen Orangenbaum aus einem kleinen Kern wachsen lassen. Sie vermehren das Geld von Zuschauern und lassen es aus ihren leeren Händen schneien, womit sie einen zauberhaften Schneesturm auf der Bühne entfachen. Mit ihren Shows gastierten die „Ehrlich Brothers“ bereits in den USA, im Oman, in Russland und auf den Bahamas. Nun kommen sie in Kürze nach Mainz. Mit ihrem unvergleichlichen Stil haben sie die Welt der Magie in ein neues Zeitalter geführt und sind damit die ersten deutschen Magier seit über 30 Jahren, die eine derart aufwändige Tournee durchführen. Das Programm haben die beiden Brüder so gewählt, dass auch kleine Zuschauer ab sechs Jahren (Mindestalter!) verzaubert werden. // 5.12.2012, 20 Uhr, Mainz,

Phönixhalle. Tickets ab 29 Euro (VVK), Tel.: 0180. 5040300. Mehr Infos: www.ehrlich-brothers.com. HAILights verlost 3x2 Tickets, Stichwort: Ehrlich Brothers, Einsendeschluss: 21.11. 24 HAI 4 | 12


EVENTS

Cineastisches Feuerwerk – exground filmfest 25 Eines der wichtigsten Independent-Filmfestivals in Deutschland präsentiert zum 25. Jubiläum vom 16.-25.11. rund 250 unabhängig produzierte Kurz- und Langfilme aus aller Welt in Wiesbaden. An zehn Festivaltagen werden Produktionen aus insgesamt 37 Ländern gezeigt, darunter 17 Welturaufführungen, 2 internationale Premieren, 8 Europa-Premieren und 47 Deutschland-Premieren. Der diesjährige Länderschwerpunkt verSummer Games mittelt ein facettenreiches Bild der Schweiz – fernab von Mainstream und Klischees. Der Eröffnungsfilm am 16.11., der in der Schweiz mehrfach ausgezeichnete Film „Summer Games“ von Rolando Colla, ging dieses auch ins Rennen um den Oscar für den besten nichtenglischsprachigen Film. Das weitere Programm – American Independents, International, Neues aus Deutschland, die exground youth days – wird u. a. flankiert von einem „Best-of-Programm“ mit Highlights der vergangenen Festivalausgaben sowie einer Ausstellung des berühmten israelischen Fotografen Rudi Weissenstein (Vernissage am 11.11. um 12 Uhr im Kunsthaus Wiesbaden, bis 20.12.). Darüberhinaus präsentiert die Schweizer Performancekünstlerin Nora de Baan ihr „Kino à la Minute“ und Allround-Talent Jim Avignon kehrt nach Jahren der Abstinenz mit einem rasanten Gesamtkunstwerk nach Wiesbaden zurück. Eröffnungs- und Abschlussparty runden das exground-Angebot ab: am 16.11. im Kulturpalast ab 22 Uhr und nach der Verleihung Deutscher Kurzfilm-Wettbewerb am 25.11. ab ca. 22.15 Uhr im Caligari. // 16.-25.11., Caligari FilmBühne

(Festivalzentrum), Murnau Filmtheater und Kulturpalast – komplettes Programm: www.exground.com. Eintrittskarten ab 1.11. im VVK an der Tourist-Information, Marktplatz 1, Tel.: 0611.1729-930, Fax: 0611.1729-7 98, Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 9.45-15 Uhr, während des Festivals an der Kasse der Caligari FilmBühne

Dj-Newcomer gesucht! Mit dem „Gipfeltreffen – Newcomer-Wettbewerb“ am 22.12. findet das außergewöhnlichste DjEvent Wiesbadens statt! Gefeiert wird im Marktgewölbe auf zwei Floors mit allen bekannten Größen der regionalen Musikszene. Und Du kannst beim großen Come Together dabei sein! Du bist Dj und möchtest dem Publikum beweisen, dass Du es wert bist, gefeiert zu werden? HAILights und wiesbaden.eins.de rufen auf zum „Gipfeltreffen – Newcomer-Wettbewerb“: Sende Deinen Mix an info@wiesbaden.eins.de und gewinne neben der Playtime ebenso Gästelistenplätze sowie aussichtsreiche Publicity für Dein noch junges Dj-Dasein. Deine Fähigkeiten am Dj-Pult kannst Du dann zwischen den schon auserkorenen Musikgrößen am 22.12. live auf Wiesbadens Dj-Event des Jahres zum Besten geben und durch Dein Können an vorderster Front das Publikum in die richtige Party-Stimmung versetzen. // 22.12., Gipfeltreffen Dj Newcomer-Wettbewerb, Marktgewölbe Wiesbaden, Einlass: 21 Uhr. E-Mail:

info@wiesbaden.eins.de, Einsendeschluss für Deinen Mix: 30.11., Style: Black, Electronic, Mixed. Infos: www.wiesbaden.eins.de 26 HAI 4 | 12


Jahreswechsel mit Rock, Salsa & Jazz Mit großem Musik-Feuerwerk, Gala-Menüs und viel Musik in allen Sälen wird die Silvester-Party im Kurhaus Wiesbaden gefeiert! Fetzige Cover-Songs, Musik aus den „Rockin‘ Sixties“, Salsa und Jazz – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Jahr 2012 ausklingen zu lassen und das neue Jahr 2013 zu begrüßen.

E

ines haben all diese Musikstile gemeinsam: Man kann sie bei der Silvester-Party unter einem Dach in den Sälen und Salons des Wiesbadener Kurhauses genießen. Wenn sich die Kurhaus-Türen am 31. Dezember 2012 um 20.30 Uhr für die Party öffnen und der Apéritif serviert ist, sorgen die „NightBirds“ – die Wiesbadener Kult-Band schlechthin –, „Pretty Beats“, „AzucarCubana“, „Coolanova“ und DJ Holger Helmiss für Party-Feeling pur. Gestärkt mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Käfer‘S-Küche und ausgesuchten Getränken können die Gäste, bevor kurz nach Mitternacht das große Silvester-Feuerwerk vor dem Kurhaus gezündet wird, Glücksgöttin Fortuna herausfordern: Im Salon Ferdinand Hey‘l bietet die Spielbank Wiesbaden Roulette und Black Jack!

Vom Dinner aus zum Feuerwerk Der letzte Tag des Jahres lässt sich, wenn man möchte, auch bei einem mehrgängigen Menü genießen: Beim Käfer‘S Silvester Clubbing in der Belétage des Kurhauses und Käfer’S Privée im SpielbankRestaurant wird nach einem Apéritif jeweils ein VierGang-Menü geboten (ohne Livemusik, 138 Euro pro Person). Das Silvester-Dinner bekommt man im Käfer‘S Bistro serviert, die Käfer’S Silvester-Gala findet mit einem Fünf-Gang-Menü, Musik und Tanz im Christian-Zais-Saal statt (185 Euro pro Person). Wer im Besitz einer Dinner-Karte ist, kann zudem in allen Kurhaus-Räumen flanieren und das Musik-Feuerwerk um Mitternacht von einem reservierten Außenbereich aus genießen.

Night Birds

Karten für die Silvester-Party im Kurhaus Wiesbaden: bei der Wiesbaden Tourist Information, Marktplatz 1, Wiesbaden sowie bei allen bekannten Reservix-VVK-Stellen für 74,50 Euro, inklusive eines Verzehrgutscheins in Höhe von 20 Euro (zzgl. VVK-Gebühr). An der Abendkasse kostet die Party-Karte 84,50 Euro. Reservierungen für die Käfer’S-Dinner unter der Tickethotline 0611.536200 (verschiedene Preis-Kategorien, siehe Text) HAILights und das Kurhaus verlosen 2x2 Party-Karten. Gewinnspielfrage: Welche Spiele bietet die Spielbank Wiesbaden während der Silvester-Party im Kurhaus? Einsendeschluss: 30.11., Stichwort: Kurhaus-Silvester. Die Tickets werden namentlich an der Abendkasse hinterlegt. 4 | 12 HAI 27


WINTERSPASS

Eisvergnügen auf dem Schillerplatz Zur Shopping-Pause oder nach Feierabend mal kurz aufs Glatteis? Kein Problem: Herzlich willkommen zum Mainzer Eisvergnügen auf dem Schillerplatz!

Z

um ersten Mal können sich Eislauf- und Eisstock-Freunde mitten in der Mainzer City auf Kufen vergnügen oder Eisstöcke schießen. Die letzten Jahre war die große Eisfläche auf dem ErnstLudwig-Platz beheimatet, nun ergibt sich dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Stadt Mainz die erstmalige Gelegenheit, das Eisvergnügen direkt in der City auf dem Schillerplatz stattfinden zu lassen. Hier gilt ein besonderer Dank dem Wirtschaftsdezernenten Herrn Christopher Sitte für seine Offenheit gegenüber neuen Ideen und Ulla Brede-Hoffmann (Ortsvorsteherin Mainz Altstadt) für ihr Engagement sowie Hans-Peter Brümmendorf (Amt für Wirtschaft und Liegenschaften) für die unkomplizierte Abwicklung.

Runden drehen auf 250 m² Wie bisher in jedem Jahr können sich Besucher die Schlittschuhe anschnallen und ihre Runden und Pirouetten drehen. Die Eislaufbahn unter freiem Himmel mitten in der Stadt ist umgeben von zünftigen Ständen mit gastronomischen Angeboten und in direkter Nähe zum Mainzer Einzelhandel – das gab es noch nie! All diejenigen, die eigene Schlittschuhe besitzen, haben die Möglichkeit, täglich von 11 bis 14 Uhr ihre Runden auf der 10 mal 25 Meter großen Eisfläche zu drehen.

Trend „Eisstockschießen“ In diesem Jahr setzen die Veranstalter in Mainz voll auf den Trend Eisstockschießen. Täglich ab 14.30 Uhr stehen jedem, der Lust hat dabei zu sein, Privatpersonen sowie Vereinen und Firmen drei Eisstockbahnen zur Verfügung. Um besser vorplanen zu können – gerade wenn man mit einer größeren Gruppe „stockerln“ will –, kann man sich unter www.mainzer-eisbahn.de anmelden. 28 HAI 4 | 12


1. Mainzer Eisstock-Cup Gemeinsam mit dem Einzelhandelsverband Schillerplatz und der Mainzer Rheinzeitung wird der 1. Mainzer Eisstock-Cup geplant. Hierbei spielen Mainzer Unternehmen bei einem gemütlichen „Get together“ in toller Atmosphäre den ersten Stadtmeistertitel aus. Tatkräftige Unterstützung bei der Organisation lieferten Jan Sebastian (Juwelier Willenberg) und Bernd Siegel (Foto Rimbach). Alles in allem ein echter Familienspaß, bei dem natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt ist. Ob für Firmen oder Geburtstagskinder: Die „Eisbahn“ ist ein idealer Ort für einen Betriebsausflug, für einen Geburtstag oder sonst einen besonderen Anlass, den man gerne „auf Eis“ und im Freien feiern möchte! Das alles ist nicht möglich ohne Sponsoren, daher geht vom Veranstalter ein besonderes Dankeschön an die EWR AG sowie der MVG für ihre finanzielle Unterstützung.

Das Mainzer Eisvergnügen auf dem Schillerplatz: täglich von 10 bis 22 Uhr vom 19. November 2012 bis zum 6. Januar 2013 Ausnahmen: 25.11.2012 24.12.2012 25.12.2012 26.12.2012 27.-30.12.2012 31.12.2012 01.01.2013

geschlossen (Totensonntag)! 10 Uhr - 13 Uhr 13 Uhr - 20 Uhr 13 Uhr - 20 Uhr 11 Uhr - 21 Uhr 11 Uhr - 18 Uhr 13 Uhr - 18 Uhr

Anmelden fürs Eisstockschießen: www.mainzer-eisbahn.de Firmen und Institutionen, die das Mainzer Eisvergnügen noch kurzfristig als Werbefläche nutzen wollen, können sich gern informieren unter Telefon: 06122.7074-16.


UMWELTZONE

Hinterfragt: 3 Fragen, 3 Antworten Die grüne Plakette für Wiesbaden und Mainz Die geplante Umweltzone in den beiden Landeshauptstädten soll am 1. Februar 2013 starten. Das heißt: Für Kraftfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß besteht hier – siehe farbige Markierungen auf der Karte – ein Fahrverbot. Die Umweltzone – dazu drei Fragen an den Wiesbadener Bürgermeister Arno Goßmann

© Umweltamt Mainz

Herr Goßmann, was bringt die Umweltzone für unsere Gesundheit?

Mainz und Wiesbaden ziehen an einem Strang: Gemeinsam wird die Umweltzone eingeführt. Hier auf der Theodor Heuss-Brücke: die Mainzer Umweltdezernentin Katrin Eder und der Wiesbadener Bürgermeister Arno Goßmann.

U

nd das betrifft vor allem Dieselfahrzeuge ohne Partikelfilter und Benziner ohne geregelten Katalysator. In die Umweltzone dürfen demnach nur Fahrzeuge mit der grünen Plakette oder einer gültigen Ausnahmegenehmigung fahren. Wird man erwischt, kostet’s 40 Euro und einem Punkt in Flensburg.

Wo gibt’s die grünen Plaketten? Entweder holt man sie sich bei den Kfz-Zulassungsstellen, bei TÜV- oder Dekra-Stellen sowie bei allen für die Durchführung von Abgasuntersuchungen anerkannten Stellen. Online bestellen und bezahlen (sechs Euro) kann man die Plakette auch unter www.stuttgart.de/feinstaub-plaketten. Sie gelten unbefristet in allen deutschen Umweltzonen, allerdings nur solange das Fahrzeug das gleiche Kennzeichen hat. Übrigens benötigen auch ausländische Fahrzeuge eine Plakette. 30 HAI 4 | 12

Die Umweltzone ist eine von mehreren Maßnahmen, die dazu beitragen, die Luftqualität in unseren Städten – konkret auch bei uns in Wiesbaden – zu verbessern. Abgesehen davon, dass wir vom Land Hessen dazu verpflichtet sind, die Umweltzone einzuführen (Rheinland-Pfalz ebenfalls, Anm. d. Red.), gehen die Prognosen davon aus, dass wir nicht nur beim Feinstaub, sondern vor allem auch bei den gefährlichen Stickoxiden eine Reduzierung erreichen, wenn möglichst viele Autos mit der grünen Plakette ausgestattet sind. Dabei sind gerade nicht die vielen alten Kleinwagen betroffen, sondern häufig große Diesel-PKW und Kleinlaster. Also: Die Umweltzone verbessert die Luft und ist damit gut für die Atemorgane.

Warum wird die Umweltzone erst jetzt eingeführt? Da fragen Sie den Falschen! (lacht) Ich bin seit Juni 2011 Umweltdezernent und habe die Umweltzone quasi geerbt. Die Planungen zur Luftreinhaltung sind bereits älteren Datums, die damals in Wiesbaden regierende Koalition aus CDU, FDP und Grünen konnte sich aber auf die Umweltzone nicht einigen. Erst mit dem Bruch dieser Koalition wurde die Umweltzone dank der Unterstützung der SPD beschlossen. Das alles hat gedauert, denn nach dem Beschluss hat das Land Hessen auch noch einmal Einspruch eingelegt, weil es Unstimmigkeiten zwischen Verkehrsministerium (gegen die Zone) und Umweltministerium (für die Zone) gegeben hat. Entschieden wurde die Sache dann durch das Verwaltungsgericht Wiesbaden, das einer Anwohnerklage stattgegeben hat und damit den Weg frei gemacht hat für die Umweltzone.


Welche Umweltthemen brennen Ihnen als Bürgermeister noch auf den Nägeln? Es ist vor allem der Umstieg zu den erneuerbaren Energien, der mich antreibt. Wir haben recht ambitionierte Ziele in Sachen CO-2-Reduktion und der Gewinnung von Strom aus regenerativen Energien. Diese wollen wir erreichen. Dafür müssen wir Energie einsparen und uns überlegen, wie wir Strom gewinnen. Dazu gehört die Planung für Windräder, aber auch die Installation weiterer Solaranlagen auf städtischen und privaten Dächern, die Erkundung von Erdwärme und der Bau eines Biomassekraftwerks. Insgesamt sind wir auf einem guten Weg – aber es bleibt auch noch viel zu tun.

Herr Goßmann, vielen Dank! cy Infos bei Fragen zur Umweltzone, Ausnahmegenehmigung, Nachrüstung: www.wiesbaden.de/umweltzone, Umweltamt Wiesbaden, Tel.: 0611.313701 / 313600, E-Mail: umweltamt@wiesbaden.de www.mainz.de/umweltzone, UmweltInformations Zentrum Mainz, Tel.: 06131.122121, E-Mail: umweltinformation@stadt.mainz.de

© Tiefbau- und Vermessungsamt, Landeshauptstadt Wiesbaden

» Der perfekte Zuverdienst «

Die Umweltzone umfasst die in der Karte dargestellten Teile des Wiesbadener Stadtgebiets. In Mainz wird die geplante Umweltzone durch den Autobahnring begrenzt. In beiden Städten sind die Autobahnen ausgenommen. Die Umweltzone ist an ihren Grenzen durch Verkehrsschilder gekennzeichnet: an den Einfahrtsstraßen durch Umweltzonenschilder, an den Ausfahrtsstraßen durch Aufhebungsschilder.

ANZEIGENVERKÄUFER/IN (freie Handelsvertretung § 84 HGB)

für die Anzeigenbewerbung unserer bekannten Printmedien und Events Wir bieten eine lukrative Provision und Veranstaltungen mit hohem Bekanntheitsgrad. Nutzen Sie Ihre Kontakte und erschließen Sie sich mit unseren Medien eine erfolgreiche Zukunft!

Bedenken oder Fragen? Rufen Sie uns einfach an! Bewerbungen gerne direkt per E-Mail an: m.vogel@orange-p.de

lights Orange P GmbH · Max Planck Ring 4 65205 Wiesbaden · Tel.: 06122.7074-0 4 | 12 HAI 31


SPIELE

Weihnachtszeit – Spielezeit Zu keiner Zeit im Jahr spielen die Deutschen mehr Gesellschaftsspiele als in der Zeit vor und nach Weihnachten. Zeit für HAILights, die besten Spiele des Jahres vorzustellen. Dabei hält sich HAILighs nicht unbedingt an die Platzierungen der einschlägigen Preisverleihungen und Portale, vielmehr hat die Redaktion einen eigenen Geschmack – auch wenn er mit den einschlägigen Rankings zumeist übereinstimmt. Hier also die HAILights-„Big Five“. Matthias Palmer

Die Legenden von Andor Ein kooperatives Fantasy-Spiel, das den epischen Spielreiz eines Vielspielerspiels, familientauglich konfektioniert, ins heimische Wohnzimmer zaubert. Beim Lernen der Regeln beginnt bereits das Spiel. Die mutigen Helden stürzen sich ins erste Abenteuer und versuchen, die Feinde, die auf Andors Wälder anrücken, zurückzuschlagen und das Königreich zu retten. Haben sie dieses bestanden und sind eingetaucht in die Welt Andors, warten weitere Gefahren: Drachen, längst vergessene Feinde, düstere Gestalten. Das erste Abenteuer stellt eine recht leichte Herausforderung dar, doch jedes weitere der vier Abenteuer ist zunehmend schwieriger zu bewältigen. Das garantiert langanhaltende Suchtgefahr. // Für 2-4 Spieler, Spieldauer 60-90 Min., Autor: Michael

Menzel, Verlag: Kosmos, ca. 30 Euro.

Kingdom Builder Lang leben die Könige! Ein jeder in seinem Königreiche! Zu Beginn stehen in den königlichen Landen jedoch nur einige Burgen. Die schlichte Regel verlangt von den Spielern lediglich Runde für Runde, drei Siedlungen zu setzen. Strikte Bauregeln engen den Expansionsdrang der Bauherren allerdings erheblich ein und nehmen Freiheiten, die zum Erfüllen der Siegbedingungen vonnöten wären. Geschick beim Setzen der Siedlungen lässt die Kassen klingeln, obendrein verschaffen angrenzende Orte Vorteile für künftige Bauvorhaben. Dank des variablen Aufbaus der Landschaftsteile und der verschiedenen Siegbedingungen verspricht „Kingdom Builder“ langanhaltenden Spielspaß. Gratulation dem würdigen Titelträger! // Spieldauer 45 Min., Autor: Donald

X. Vaccarino, Verlag: Queen, ca. 40 Euro 32 HAI 4 | 12


Spicy: Goa Die Neuauflage des modernen Klassikers „Goa“ ist ein Segen für die Brettspielwelt, bietet es doch strategische Herausforderung ebenso wie viel Interaktion – eine seltene Mischung. Zu Beginn jeder Runde werden in einer Versteigerungsaktion Plantagen oder besondere Privilegien feilgeboten. Anschließend können die Spieler weitergehende Aktionen durchführen, die alle in eine Richtung münden: Anbau, Ernte und der Handel mit Gewürzen. Schiffe, Helfer und alles, was noch zum Erfolg verhilft, müssen die Spieler im Auge behalten und geschickt mit ihren Möglichkeiten jonglieren. „Goa“ bietet intelligente Unterhaltung auf höchstem Niveau. // Spieldauer

90 Min., Autor: Rüdiger Dorn, Verlag: Lookout, ca. 40 Euro.

Eminent Domain Die Welt ist nicht genug: „Eminent Domain“ entführt die Spieler ins All. Die erfolgreichsten Sternenfahrer entwickeln Technologien, werden Planeten entdecken, besiedeln oder erobern, dort Rohstoffe abbauen und Handel treiben. Das Spiel wird über Karten gesteuert. In seinem Spielzug wählt ein Spieler eine Rollenkarte und führt die damit verbundene Aktion durch. Doch Vorsicht, auch die Mitspieler dürfen diese für sich nutzen. Eine clevere Strategie ist also gefragt – auch für das Ausspielen der Karten! Die Zahl der eigenen Handkarten wächst mit jeder durchgeführten Aktion. „Eminent Domain“ spielt sich mit exzellent durchdachten Mechanismen leicht und zügig, erzeugt dabei aber eine unterhaltsame Tiefe und einen großen Spielspaß. // Für 2-4 Spieler, Spieldauer: 45 Min., Autor: Seth Jaffee, Verlag:

Pegasus Spiele, ca. 30 Euro

Farmerama Eines der erfolgreichsten Online-Spiele hat seinen Weg ins BrettspielUniversum gefunden. Die Spieler schlüpfen in Bauerstracht und dürfen sich um das Wohlergehen ihres Viehs kümmern. Sie säen auf den eigenen Äckern Futterpflanzen, wässern und ernten diese schließlich. Die damit gesättigten Viecher werden nach ihrem Mahl in den Stall zurückgetrieben und Bauer und Bäuerin dürfen sich bald über reichlich Wolle, Milch und dergleichen mehr freuen. Die quietschbunte Graphik und schrille Details sind für echte Brettspieler gewöhnungsbedürftig. Doch greifen alle Spielelemente stimmig und clever ineinander und machen aus „Farmerama“ ein überraschend anspruchsvolles, spannendes und witziges Spiel für die ganze Familie. // Für 1-4 Spieler, Autor: Uwe

Rosenberg, Verlag: Ravensburger, ca. 30 Euro

HAILights-Ranking:

1. Die Legenden von Andor 2. Kingdom Builder 3. Goa

4. Eminent Domain 5. Farmerama

4 | 12 HAI 33


WWW HAILIGHT

Geschichtsspuren Auf diesen Seiten wird die Geschichte von Bauwerken und Orten dokumentiert und vorgestellt, die der Allgemeinheit häufig vollkommen unbekannt sind – sozusagen vergessene Plätze der Geschichte. Es geht dabei nicht zwangsläufig nur um solche Orte, an denen Weltgeschichte geschrieben wurde. Vielmehr geht es um „Geschichte vor der eigenen Haustür“, die sich dem Leser meist viel besser erschließt, im Sinne des Wortes: die ihm näher liegt. Die Site zeigt, wie erstaunlich viele Örtlichkeiten mit einer interessanten, ungewöhnlichen, oft auch traurigen oder schrecklichen Historie es gab und teilweise heute noch gibt. Die Betreiber sehen sich weder als Schatzsucher, Militaria-Sammler noch Abenteurer oder Urban Explorer, sondern als ernsthafte Geschichtsforscher. // www.geschichtsspuren.de

StepMap ist ein kostenloser Service, mit dem man individuelle, personalisierte Landkarten erstellen kann. Die Karten dürfen dann kostenlos in andere Webseiten exportiert werden. Dabei verbergen sich hinter dem Begriff „Landkarte“ je nach Thema und Geschmack unzählige Design- und Inhaltsmöglichkeiten. StepMap bietet hier jedem, der eine Karte erstellen möchte oder sucht, ein umfangreiches Tool zur Verwirklichung seiner individuellen Vorstellungen. Jeder, der sich mit Grafik beschäftigt – sei es in der Schule oder im Beruf –, hat bereits irgendwann einmal nach grafischen Informationen zu einem bestimmten Thema gesucht. Beides lässt sich auf StepMap vereinen – die Erstellung sowie die Gestaltung und das Suchen nach einer Landkarte. // www.stepmap.de

Fernsehsuche ist ein Programm für die Mediatheken der Fernsehsender. Die Site bietet einen Überblick über die Sendungen der letzten Tagen im Fernsehen und die von den Fernsehsendern in ihren Mediatheken zum Nachschauen angeboten werden. Über die Auswahl von Wochentag, Tageszeit, Sender und Sendungsdauer kann man sich gezielt zu einer Sendung klicken oder in den Sendungen der letzten Tage stöbern. Mit einem Klick kommt man zum Video in der jeweiligen Mediathek. Darüber hinaus kann man mit der Suchfunktion Sendungen oder Videos zu einem bestimmten Thema finden. Die minimalistische Oberfläche von „Fernsehsuche“ wurde dahingehend entwickelt, einen möglichst schnell ans Ziel zu bringen und nicht mit zu vielen Informationen oder Werbeanzeigen abzulenken. Mit maximal zwei bis drei Klicks sollte man die Sendung finden, die man sucht. // www.fernsehsuche.de

Murks? Nein danke!

Seit Februar 2012 entsteht unter dem Namen „Murks? Nein danke!“ eine stark wachsende bürgerschaftliche Bewegung gegen geplante Obsoleszenz (übersetzt: Verschleiß, Veralterung). „Murks? Nein danke!“ setzt sich als Gemeinwohl orientierte Verbraucherorganisation für nachhaltige Produktqualität ein, d. h. optimale Nutzbarkeit, einfache Reparierbarkeit, freie Ersatzteilversorgung, bessere Garantiezeiten- und Regelungen, regionale Servicedienste, Ressourceneffizienz, systemische Kreislaufwirtschaft. „Murks? Nein danke!“ spricht alle an, die sich über geplante Obsoleszenz informieren, über eigene Erlebnisse berichten und Meldungen anderer kommentieren möchten. // www.murks-nein-danke.de 34 HAI 4 | 12


STADTGESICHT

Konstantin Keidel aus Mainz, 25 Jahre Schauspieler Photos, Make-up & Styling: T. W. Klein

Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: 10% RABATT auf Shootings im November! Weitere Infos und Aktionen auf www.tw-klein.com â â â

Das Photostudio mit der Zufriedenheits-Garantie Beauty – Business – Erotik – Hochzeit – Serien ab 80,- € auf Wunsch mit Profi-Make-up, Hairstyling und Photo-CD

T. W. Klein Photography, Rheinstr. 109, Wiesbaden, Tel. 0611-9003652

4 | 12 HAI 35


NEUE FILME © Wild Bunch

HAILIGHT

Killing Them Softly Zwei nicht allzu hellen Gangstern gelingt es, ein illegales Pokerspiel zu überfallen, die Spieler um ihr Geld zu erleichtern und unerkannt zu entkommen. Das hat Folgen: Denn die Kartenspiele werden vom organisierten Verbrechen ausgerichtet, das eigentlich für die Sicherheit der Zocker geradestehen sollte. Solange die Diebe nicht geschnappt sind, müssen die Spiele ausgesetzt werden. Um schnell wieder Normalität einkehren zu lassen, wird Jackie Cogan (Brad Pitt) engagiert, ein Profikiller, der Beste seines Fachs … So lässig war Brad Pitt noch nie: In der Paraderolle des abgebrühten Auftragskillers Cogan strahlt der Hollywood-Superstar Coolness in Reinform aus. „Killing Them Softly“ ist zugleich knallharter Unterweltkrimi, präzise Charakterstudie mit bestechenden Dialogen und pechschwarze Komödie über den wirtschaftlichen Niedergang einer einst stolzen Nation. // Start: 29.11.

© Senator Film

Große Erwartungen

© Sony

Der Waisenjunge Pip (Toby Irvine) wächst in bescheidenen Verhältnissen auf und schafft mit Hilfe eines mysteriösen Wohltäters (Ralph Fiennes) den gesellschaftlichen Aufstieg. Seine neue Position als Gentleman der Londoner Gesellschaft erlaubt Pip (Jeremy Irvine) endlich, um die schöne, unnahbare Erbin Estella (Holliday Grainger) zu werben: Er kennt und liebt sie seit seiner Jugend und der ersten Begegnung im Haus der skurrilen Miss Havisham (Helena Bonham Carter). Als Pip jedoch die schockierende Wahrheit hinter seinem großen Vermögen erfährt, gerät seine Welt aus den Fugen … Der britische Regisseur Mike Newell („Prince of Persia – Der Sand der Zeit“, „Harry Potter und der Feuerkelch“, „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“) verfilmte Dickens' Meisterwerk gut 150 Jahre nach dessen erster Veröffentlichung mit einer hochkarätigen Besetzung. // Start: 13.12.

Django Unchained Die Südstaaten, zwei Jahre vor dem Bürgerkrieg: Django (Jamie Foxx) ist ein Sklave, dessen brutale Vergangenheit mit seinen Vorbesitzern dazu führt, dass er dem deutschstämmigen Kopfgeldjäger Dr. King Schultz (Christoph Waltz) Auge in Auge gegenübersteht. Schultz verfolgt gerade die Spur der mordenden Brittle-Brüder, und nur Django kann ihn ans Ziel führen. Der unorthodoxe Schultz sichert sich daher Djangos Hilfe, indem er ihm verspricht, ihn zu befreien, nachdem er die Brittles gefangen genommen hat – tot oder lebendig. Nach erfolgreicher Tat löst Schultz sein Versprechen ein und setzt Django auf freien Fuß. Dennoch gehen die beiden Männer ab jetzt nicht getrennte Wege. Stattdessen nehmen sie gemeinsam die meistgesuchten Verbrecher des Südens ins Visier. Ihre Suche führt Django und Schultz zu Calvin Candie (Leonardo DiCaprio). Candie ist der Eigentümer von „Candyland“, einer berüchtigten Plantage. Oscar-Preisträger Quentin Tarantino schrieb das Drehbuch und führte Regie. // Start: 17.1. 36 HAI 4 | 12


Das erwartet euch 2013 in HAILights: Mode, Musik, Parties, Konzerte, Trends, Reisen, Bücher, Filme, Verlosungen und vieles mehr!

Danke, 007

Verlosungen – so geht’s: Auf alle Fälle musst Du uns schreiben – wie, das überlassen wir Dir! Was Du aber bei keiner der vier folgenden Möglichkeiten vergessen darfst: Deinen Absender mit Deinem Namen, Deiner Adresse, Deiner Telefon- oder Handynummer oder E-Mail-Adresse.

© Sony

Warum?

Am 1. November 2012 erschienst Du zum 24. Mal offiziell auf der Leinwand. Höchste Zeit, ich hatte schon Entzugserscheinungen! Als Du am 5. Oktober 1962 das erste Mal Dr. No jagtest, lief ich an Weihnachten noch mit dem Trömmelchen rund um den Weihnachtsbaum. Doch schon ein paar wenige Jahre später wurdest Du zu meinem Helden! Hattest Du doch immer das neueste elektronische Spielzeug dabei, die tollsten Mädels um Dich herum und Bösewichte gegen Dich, die ihren Titel redlich verdienten. Und immer, ja immer hast Du gewonnen: die Bombe entschärft, den Gegner in die Luft gejagt oder irgendwie anders eliminiert. Bis auf einmal. Ja, einmal. Und das geht mir immer noch unter die Haut, jedes Mal, wenn ich es wiedersehe. Da liegt Emma Peel, frisch mit Dir verheiratet, blutend in Deinem Wagen. Die Leinwand wird dunkel. James Bond hat den Kürzeren gezogen. Da kommt man als Fan schwer drüber weg. Es sei denn, man schiebt gleich das nächste Abenteuer in den Player. Ich möchte nicht darum streiten, wer Dich am besten dargestellt hat. Jeder hatte seine Vor- und Nachteile. Aber ich habe auch meine Favoriten. Und da ist Daniel nicht an letzter Stelle. Härter, keine schlüpfrigen Sprüche und überhaupt: ein echter Kerl! Was ihn mir noch sympathisch macht? Dass es ihm sch…egal ist, ob sein Martini-Cocktail geschüttelt oder gerührt ist. Zum Schluss also nochmal: Danke, 007! Für fünfzig Jahre beste Unterhaltung. Und für einen Wurf auf den Hutständer, den Dir niemand nachmacht. // Start: 1.11. eve

Wenn Du gewonnen hast, müssen wir Dich benachrichtigen können. Je nach Gewinn muss das auch mal recht schnell gehen, z. B. bei Konzerten. Also entweder: 1. Du postest bei Facebook bei Deiner gewünschten Verlosung oder 2. Du schickst uns eine E-Mail an die Adresse verlosung@hailights.de oder 3. Du schickst uns ein Fax an die Nummer 06122.70 74-10 oder 4. Du schickst uns eine Postkarte an die Adresse HAILights Das Stadtmagazin – Verlosungen, orange-P GmbH, Max-Planck-Ring 45, 65205 Wiesbaden. Bitte vergiss nicht, uns ebenfalls Deine eigene Telefon-/ Handynummer mitzuschicken, damit wir Dich schnell erreichen können! Danke! Selbstverständlich geben wir Deine Daten nicht an Dritte weiter. Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Einsendeschluss! Steht bei Veranstaltungen kein bestimmter Einsendeschluss, gilt immer: 14 Tage vor Veranstaltungsdatum. Bei allen anderen Verlosungen gilt der 15. der Folgemonats nach Erscheinen der Ausgabe: also zum Beispiel für die jetzige November- bis Januar-Ausgabe der 15. Dezember.

Impressum Herausgeber: Orange-P GmbH, Max-Planck-Ring 45, 65205 Wiesbaden, Tel.: 06122.7074-0 Fax: 06122.7074-10, E-Mail: info@hailights.de Redaktion: CY Pressebüro, Am Judensand 71j, 55122 Mainz, Tel.: 06131.3713-49, Fax: 06131.3713-29, E-Mail: redaktion@hailights.de Layout, Bildbearbeitung und Finish: duerdoth design, Wilhelm-Kalle-Str. 16, 65203 Wiesbaden, Tel.: 0611.60924725 Titel-Logo: www.duerdoth-design.de Titelgestaltung: MCO Marketing, Communication Organisation GmbH, Duesseldorf Anzeigenleitung: Mathias Vogel (v. i. S. d. P.), Tel.: 06122.7074-16, Fax: 06122.7074-10, E-Mail: m.vogel@hailights.de Anzeigenverkauf: Yvonne Thorwarth, Tel.: 06122.7074-15, Fax: 06122.7074-10, Mobil: 0178.7771166 E-Mail: y.thorwarth@hailights.de Anzeigengestaltung: www.duerdoth-design.de Druckauflage: 20.000 Exemplare Erscheinungsweise: HAILights erscheint 3-monatlich. Facebook: HAILightsStadtzeitung Druck: Druckservice Thomas Kipry Alle Fotos ohne Bildnachweis sind von den Veranstaltern zur Verfügung gestellte Pressefotos.

4 | 12 HAI 37


RÄTSEL

Sudoku – Von leicht bis schwer! Hier findet ihr jedes Mal eine Seite mit neuen Herausforderungen für unterwegs. Viel Spaß dabei! Euer HAILights-Team!

Für Einsteiger

Ich weiß Bescheid

Geht’s auch schwerer?

Wenn’s einer kann, dann ich!

Wir sind uns sicher, dass ihr das alle hinbekommt. Wer aber trotzdem mal lieber nachsehen will, kann das auf der Seite 38 tun!

Für Einsteiger

Ich weiß Bescheid

Geht’s auch schwerer?

Wenn’s einer kann, dann ich!

38 HAI 4 | 12


okonto: . Das neue Gir eues erleben N , n e p p o h s , g端nstiger weiter reisen e/ 18plus www.naspa.d


HAI-Lights Die Stadtzeitung  

Die Stadtzeitung für Wiesbaden und Mainz

HAI-Lights Die Stadtzeitung  

Die Stadtzeitung für Wiesbaden und Mainz

Advertisement