Hahnheider Landbote vom 16.12.2021

Page 14

14

Hahnheider Landbote, den 16. Dezember 2021

Abschiedsstatement an Mutter Meike

Meike Brönneke

Meike Brönneke *10.05.1942 †10.12.2021 You make me so very happy. I’m so glad you came into my life! Die erste Zeile von Blood Sweat’n Tears’ erstem Album. Ihr macht mich so sehr glücklich. Ich bin so froh, dass Ihr Teil meines Lebens seid! Glückseliges Leben. Sie war Zeit ihres Lebens glückselig. – „Ich zerspringe!“ sagte sie oft.

Meiki, wir sind unsagbar traurig. Immer wirst du in unseren Herzen bleiben. Du warst unsere allerliebste Freundin. Deine Hamfelder Mädels

Heike & Sylvia

Ihr Vater Gustav hat ihr bereits früh Zeitungsausschnitte auf ihr Nachtschränkchen gelegt. Nicht nur für die kleine Meike absolut sensationelle Ankündigungen aus dem Varieté-Theater Haus Vaterland Ecke Ballindamm/Bergstrasse. Das springlebendige kleine Mädchen Meike freute sich, und dann sprang der Funke auch über. Und aus Meike wurde eine Performerin, ein Sender, eine Tänzerin. Sechzehn war sie, und es war klar, dass weiterer Regelschulbesuch keine Option mehr darstellte. Schon seit Monaten verbrachte sie ihre Schulpflicht bei gutem Wetter lieber am Kriegerdenkmal im Ahrensburger Park als in der Stormarnschule. Aussprüche wie „Fräulein Dreckmann. Ihn’n dschuckt das wohl ma wieder.“ klingen auch mir als ironisch strenge Aussprüche zur Selbstdisziplin bis heute von ihr im Ohr. Genau wie der Umgang mit dem Inneren Schweinehund. Meike blieb freundschaftlich verbunden vor allem mit einer ihrer LehrerInnen. Noch im hohen Alter empfahl die eine von ihnen, die Meike regelmäßig besuchte, ihrer Schülerin unbedingten Frühsport direkt nach dem Aufstehen, und Meike hatte ihren Heimtrainer natürlich auch neben ihrem Bett stehen.

Elsbeth Fischer †01.11.2021

Liebe Familie, liebe Freunde und Bekannte, vielen Dank für die mitfühlenden Worte und die schönen Gesten eurer Anteilnahme. Wir sind froh, dass wir in unserer Trauer nicht alleine sind und eure tiefe Verbundenheit spüren dürfen.

Familie Wolfgang Fischer Grönwohld, Dezember 2021 »Wir sind alle in Gottes Hand und hoffen auf ein Wiedersehen!«

Als professionelle Revue- und Ballett-Tänzerin wurde sie im Hamburger Looge-Haus ausgebildet von einer russischen Primaballerina. Kost und Loggis Unsere liebe Mutter, Oma, Schwester und Uroma verdiente Meike sich beim Putzen im nahen Pastorat, wo sie ihr kleines ist nach schwerer Krankheit sanft eingeschlafen. Zimmer hatte. Die Pastorinnenfrau beäugte stets streng das Resultat, Anbei senden wir Ihnen den Korrekturabzug zu Ihrem Anzeigenauftrag. „Fräulein Dreckmann, Sie ha’m schon wieder die Lamperrriens vergessen!“. Bei der vorliegenden Korrektur handelt es sich nur um einen Ausdruck. *29.01.1929 †08.12.2021 Ina Schneider Dieser ist nicht maßgebend für die spätere Qualität des Druckerzeugnisses. Für die, die nicht wissen was „Lamperiens“ sind; es handelt sich dabei geb. Burmeister um die untere Zierkante der Fussleisten. April 1927 Korrekturabzug † 2. Oktober 2007 Bitte überprüfen* 22. Sie den auf In stiller Trauer Text-, Stand- und Gestaltungsfehler. „Ich heiß’ Meike und wer bist Du?“ Dagegen kam keiner an. Meike öffnete so ImDietmar NamenRückantwort. aller Wir bitten um schnellstmögliche Rettke jeder und jedem ihr großes Herz. Jemanden so zu begrüßen, war ungewöhnlich Kinder, Enkelkinder, Mit der Druckfreigabe entheben Sie uns und von der Haftung Familie der Druckfehler. Geschwister und und besonders. Ohne andere und anderes abzutun, hielt Meike stets Kurs auf Vielen Dank für Ihren Anzeigenauftrag! Urenkelkinder das Wesentliche: Die Flamme der Liebe unter den Menschen. Das trug ihr viel Ihr Urnenbeisetzung Hahnheider Landbote Sympathie ein. Und die, die damit nicht umgingen, behandelte sie nach dem Die findet im engsten Familienkreis statt. Motto, „Tu watte willst, de Lüh schnackt doch!“ Wie soll man es auch schaffen, Die Trauerfeier findet am Donnerstag, den 11. Oktober 2007 um 14 Uhr alles und allem gerecht zu werden. Meine Mutter und ich haben uns gefeixt, bei auf dem KW 50Friedhof Rahlstedt, Am Friedhof 11, statt. dem Ausspruch von Peter Ustinov zum persönlichen Umgang mit dem Ersten Wir treffen uns zu einem Beisammensein im Anschluß an die Trauerfeier Gebot, „Liebe Deinen nächsten wie Dich selbst“ – „Sie kennen meinen Nachbarn im Hotel Eggers. Sie sind herzlich eingeladen. Die Angehörigen nicht... (Lachen)“ – Da kommt wieder der Innere Schweinehund ins Spiel. So spricht Gott, der HERR: Fürchte dich nicht,

Korrektur-Abzug

Charlotte Rettke

Meine Mutter und geliebte Mami erzählte mir bereits sehr früh die Geschichte, als Vati Gustav vor dem Auszug in die große böse Stadt seiner Tochter Meike etwas mit auf den Weg gegeben hatte: „Kultiviere Dir Deinen Schweinehund!“ – Meike, die ihren humorvollen Vater und ihre fantastische Mutti Erika sehr liebte, nahm sich auch das zu Herzen und eine grandiose Karriere begann, die sie durch fast sämtliche europäische Metropolen führen sollte. Sie tanzte mit den erfolgreichsten und berühmtesten Revue-Tanztruppen. In Wien, Paris, Madrid und anderswo. Im Hamburger Operettenhaus traf sie dann auf der Bühne ihren Kerl – meinen Papi – Reiner Brönneke. 35 Jahre Ehe als Traumfrau und SuperMami. Meike führte nebenbei eine der umfangreichsten Künstlerkarteien der damaligen Zeit und vermittelte entsprechend Jobs. Und – sie drehte und synchronisierte Filme mit ihrem „Puschi“. So nannte sie meinen Vater zärtlich. Ein Frühwerk – knapp jugendfrei und entstanden in Trittau und Hamfelde der frühen Siebziger Jahre – ist im Moment zu sehen auf ihrer Facebook-Präsenz. Anyway. Bis zum Abwandern in die Ewigen Jagdgründe widmete sich Meike über 30 Jahre lang der Fortführung des Schnapsgeschäftes. Und vor allem lagen ihr die Menschen am Herzen. Für sie hielt sie täglich ihre Tür geöffnet, und sie war von früh bis spät für jede und jeden da. Ich denke, alle, die sie kannten, wissen Bescheid. Und das bleibt auch so. Zumindest aber auf jeden Fall in der Erinnerung an Meike Brönneke, geborene Fräulein Dreckmann!

KW 52

Korrektur-Abzug

denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! Anbei senden wir Ihnen den Korrekturabzug zu Ihrem Anzeigenauftrag. (Jesaja 43,1)es sich nur um einen Ausdruck. Bei der vorliegenden Korrektur handelt

Dieser ist nicht maßgebend für die spätere Qualität des Druckerzeugnisses.

In Trauer, Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschiedauf Bitte überprüfen Sie den Korrekturabzug von unserem Vater und Großvater Text-, Stand- und Gestaltungsfehler. Wir bitten um schnellstmögliche Rückantwort. Mit der Druckfreigabe entheben Sie uns von der Haftung der Druckfehler.

Adolf Dülge

Vielen Dank für Ihren Anzeigenauftrag! *15.12.1932 †03.12.2021

Ihr

Hahnheider Landbote

Unser Pete Herrn Begl

Otto-Michael Andreas Thomas mit Silvia und Justin Hans-Jörg mitden Kirsten, Danjazuund Lasse Anbei senden wir Ihnen Korrekturabzug Ihrem Anzeigenauftrag. Bei der vorliegenden Korrektur handelt es sich nur um einen Ausdruck. Christine mit Axel Steininger, Sahra und Lena Dieser ist nicht maßgebend für die spätere Qualität des Druckerzeugnisses. Klaus mit Christine und Simon Bitte überprüfen Sie den Korrekturabzug auf Heiko Text-, Stand- und Gestaltungsfehler.

Korrektur-Abzug

H

 Korrektur ohne Änderung genehmigt  neue Korrektur erforderlich Hamburger Str. 12, 22946 Trittau Chr  Änderung bzw. Ergänzung lt. Vorlage  neue Korrektur nicht erforderlich

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet Wir bitten um schnellstmögliche Rückantwort per am Dienstag, den 21. Dezember 2021 um 11 Uhr Faxin04154 / 37 65 oder Telefon 04154 der Martin-Luther Kirche zu Trittau statt, / 28 66 Mit der Druckfreigabe entheben Sie uns von der Haftung der Druckfehler. Einlass nach aktuellen 2G-Regeln Vielen Dank für Ihren Anzeigenauftrag!

Ihr

Hahnheider Landbote

.