Page 1

VOR- UND NACHHER

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Wir sind Handwerker. Häubi AG ist seit 1927 bekannt für seine innovativen Lösungen im Bereich des Innenausbaues für Unternehmen, Arzt- und Zahnarztpraxen, für private und für öffentliche Räume. Wie gross die Herausforderung auch ist, wir setzen auf höchstem Niveau und mit viel Know how die Ideen und Entwürfe optimal um. Wir entwickeln innovative Konstruktionen und verbinden handwerkliche Tradition mit modernsten Technologien. Sämtliche Schreinerarbeiten werden in unserer hauseigenen Fabrikation mittels modernster Schreinertechnik in höchster Qualität produziert. Im Weiteren sind wir Spezialisten in der Beratung für Einrichtungen von Zahnarzt- und Arztpraxen in der Schweiz. Unsere Aufgaben reichen von der Totalplanung durch unsere Innenarchitekten bis zur Fertigstellung. Seit fast einem Jahrhundert realisieren wir ausgefallene Kundenwünsche und gehen flexibel auf individuelle Anforderungen ein. Bei der Firma Häubi werden Träume Wirklichkeit.

Auf den folgenden Seiten erleben Sie, wie wir vereinzelnde Projekte angetroffen haben und was wir daraus machen durften. An diese Stelle ein herzliche Dankeschön an unsere Kunden, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben um gemeinsam ausserordentliche Projekte zu realisieren.


Hausumbau Familie Anonymus, Biel BE

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Wir fanden vor dem Umbau, das unter «schützenwerte Bauten» stehende Einfamilienhaus von 1928 vor, dass bereits mehrfach umgenutzt worden ist. Uns wurde der Auftrag gestellt die beiden getrennten Geschosse wieder zu einen Ganzen rückführen und die Räume grosszügig und hell zu gestalten. Im Erdgeschoss fanden wir vier getrennte Räume vor. Unsere Massnahme war die drei Räume, Küche, Wohn- und Elternzimmer, in einen gemeinsamen Raum umzuwandeln. Wir entfernten die Wände und schufen so ein neues Raumerlebnis. Die alten Böden wurden zum Teil im Obergeschoss wieder verwendet. Im Erdgeschoss wurden diese mit neuem Fischgrat Eichenparkett mit Randfries und im Korridor/Küche durch einen Spachtelboden ersetzt.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Viele Wände, unsinnige Bögen und Friese, die nicht zum Stil des Hauses passten, wurden entfernt. Der Vorbesitzer des Hauses war Gipser und hat sich im Haus mit verschiedensten Deckenfriesen und Stuckaturen verwirklicht. Vieles davon konnten wir sanieren und ergänzen, so dass heute die Gipserarbeiten stilvoll und als Einheit dargestellt werden. Viele Wände wurden von uns gestalterisch frei gelassen, um der Familie als Kunstsammler die Möglichkeit zu geben, diese mit interessanten Bilder zu bestücken. Die Küche ist zum Wohnen geöffnet und mit einem neuen Schlitzfenster, welches mit der wiederholenden Eiche an der Fassade den Boden im Wohnen widerspiegelt, ergänzt worden.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Im Obergeschoss fanden wir zum Teil bereits ausgeräumte Räume vor. Hier war der Wunsch der Bauherrschaft, dass wir aus allen Räumen Schlafzimmer machten und im neuen Elternzimmer ein Duschcenter einplanen. Der alte Parkett wurde in allen Zimmer sorgfältig entfernt, damit wir eine neue Trockenschüttung einbringen konnten. Unter dem neuen Boden wurden sämtliche neue Digitalstrom-, Sanitär- und Heizleitungen eingeführt und eine zusätzliche Trittschallverbesserung erreicht. Zum Teil fehlende Stuckaturen wurden nachgebaut und ergänzt. Sämtliche Fenster im Haus wurden durch neue Holz/Metallfenster ersetzt und mit einer neuen Sprossenbildung versehen, die in Rücksprache mit der Denkmalpflege genehmigt worden sind.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


3D Visualisierung

Realität

3D-CAD Visualisierungen

Dank der Möglichkeit von 3D-Visualisierungen können die Räume samt der Einrichtung und Menschen, die sich darin aufhalten, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Das Spiel von Licht und Schatten ist erkennbar und somit ansatzweise das Ambiente der Räume. Viele Fragen über die Innenarchitektur können damit bereits im Vorfeld geklärt werden und künftige Missverständnisse während der Umsetzungsphase vermieden werden.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Abbruchplan

Bodenplan der Innenarchitekten von Häubi AG

Elektroplanung der Innenarchitekten von Häubi AG

Umbaubeispiel Vor- und Nachher

3D-CAD Möbelplanung der Häubi AG


Umbau Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Christoph Zbären, Biel BE

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vor dem Umbau trafen wir einen grossen Raum im Stil der endsechziger Jahre mit einem abgewinkelten Empfang und Backoffice, versteckt hinter dem Elektrotableau, an. Ein kleines offenes Warten, dass hinter mobilen Trennwänden die Patienten vor fremden Einblicken schützen sollte. Eine abgehängte und weisslich lasierte Tannentäferdecke schmückte die Decke. Mit dem eleganten vorgesetzten Empfangstresen zeigen wir heute dem Patienten, wo er sich anmelden muss. Durch den durchgehenden Bodenbelag mittels Eichen Parkett erhalten wir eine Durchgängigkeit im Boden und verbinden so die Räume zu einem Ganzen. Mit dem neuem zeitgemässen LEDLicht bringen wir, neben dem guten Licht, ein zusätzliches Gestaltungselement.

4. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Die Herausforderung in den Behandlungszimmer bestand darin, dass Herr Dr. Zbären aus drei Zimmer neu vier Behandlungszimmer realisieren wollte. Durch unsere Idee, die Korridorwand beim mittleren BH-Zimmer abzubrechen und um Türesbreite zurück zu versetzen, ergab nun die Möglichkeit in diesem Raum die neuen zwei DH-Zimmer einzurichten. In den bestehenden Behandlungszimmer wurde alles neu gestaltet und die Dentalmöbel mit zeitgemässen Möbeln aus der spezialgefertigten Modent-Linie von Häubi AG zu realisieren. Viele Wände wurden gestalterisch von uns frei gelassen um Dr. Zbären als Kunstsammler die Möglichkeit zu geben, diese mit interessanten Bilder zu bestücken.

4. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Durch den Häubi-Funktionsoberbau erhält der Raum zusätzlichen Stauraum für die Hygienespender, Papier, Handschuhe, Schutzmasken und die Trays. Alles ordentlich aufgeräumt in einem Möbel. Durch die vielen warmen Farben im Kontext zu den extra weissen Wänden und Decken erhält der Raum eine angenehme Wohlfühlstimmung die der Patient zum verweilen einlädt. Mit dem Dental-Unit eledent Swissness von Häubi AG wird der Raum in Farb und Form aufgewertet. Der hier gezeigte Umbau im 4. OG wurde innerhalb 7 Wochen in den Sommerferien 2015 realisiert. Die Praxis war während des gesamten Umbaues im 5. OG immer in Betrieb.

4. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Die alte Täferdecke wurde durch eine abgehängte Rockfon-Akustikdecke mit integrierten LED-Spots ersetzt. Durch diese Massnahme konnte eine optimale Raumakustik erzeugt werden. Dieses war wichtig, weil wir den alten Kokosfaserteppich mit einem Echtholzparkett ersetzten und neu gemeinsam mit den glatten Wänden nur noch harte Materialen als schallreflektierende Oberflächen hatten. Das Backoffice blieb am alten Standort wird aber neu durch das Garderobenelement getrennt, so dass dahinter ein geschützter Raum entstand um Recall-Telefonate erledigen zu können. Die Steri wurde vollumfänglich erneuert und gemäss den Swissmedic Vorgaben geplant und realisiert. Das neue Nassabsaugungssytsem wurde im speziellen schallabsorbierenden Steri-Schrank integriert.

4. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Durch den Abbruch des nichttragenden Teils der Korridorwand beim mittleren BH-Zimmer ist nun der Platz freigelegt um die Glastrennwände einzubauen, die das mittlere Zimmer zu den neuen DH-Zimmer machen. Im neu entstanden Vorraum konnten wir ein spezielles Sideboard in geräucherter Eiche entwickeln, wo die zusätzlichen gemeinsamen Geräte und Instrumente gelagert werden können. Das digitale orale Röntgenentwicklungsgerät ist in der Mitte auf einem Auszug integriert, so dass alle zahnärztlichen Mitarbeiter möglichst schnell darauf zugreifen können. Das Patienten WC wurde innen wie das Lavabo aussen neu gestaltet und realisiert. Die wunderschöne alte Türe wurde geschliffen und neu lackiert.

4. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Das Einzelzimmer im 5. OG wurde bereits im April 2014 im neuen Stil realisiert, um anschliessend während des Umbaus im Sommer 2015 den zahnärztlichen Betrieb aufrecht erhalten zu können. Dazu brauchte es eine Gesamtplanung des Umbaues weit im Voraus, um alle Schnittstellen korrekt lösen zu können und dass sämtliche dentaltechnischen Anschlüsse vorbereitet werden konnten. Das ist uns mit Bravour gelungen und wir mussten im Hauptumbau im 4. OG keine zusätzlichen Anpassungen im 5. OG vornehmen. Ausser der im Vorfeld geplanten neuen Wasser- und Osmoseverteilung.

5. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Das OP-Zimmer im 5. OG wurde von der Innenarchitektin Sonja Haag-Walthert geplant und realisiert. Die Häubi AG plante und lieferte mit der hauseigenen Schreinerei die Dentalmöbel. Der bequemste Behandlungsstuhl von Adec wurde durch die Dentaltechniker der Häubi AG geliefert und in Betrieb genommen.

5. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Baustelle Empfang

Baustelle Steriraum

Baustelle BHZ 1

Baustelle BHZ 1

Baustelle BHZ 2, Bodenabläufe gefunden

Baustelle Steri, Alle Saugleitungen

Ein Umbau in einer alten Bausubstanz fordert ein grosses Know-How der Häubi-Innenarchitekten im Planungsvorfeld und anschliessend eine grosse Erfahrung in der Bauleitung, da beim Abbruch immer wieder Überraschungen, wie z.B. alte Leitungen die man nicht vermutet hat, hervorkommen und man dann ad-Hock entschieden werden muss, wie man die verlegt oder wie man damit umgeht. Mit einer guten und seriösen Planung und Vorbereitung und anschliessend mit guten Handwerkern vor Ort ist ein perfekter Umbau gelungen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an die Handwerker-Teams im Umfeld um Biel.

4. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Baustelle DHZ/BHZ 2, Neuer Türdurchbruch

Baustelle BHZ 2, abgehängte Gipsdecke

Baustelle DHZ, Speziallösung Klimaanlage

Baustelle Emfangsrückwand

Baustelle DHZ, Abwasser, Wasser, Elektro

Baustelle Saugleitungen, Kontolle

Ein Umbau in einer alten Bausubstanz fordert ein grosses Know-How der Häubi-Innenarchitekten im Planungsvorfeld und anschliessend eine grosse Erfahrung in der Bauleitung, da beim Abbruch immer wieder Überraschungen, wie z.B. alte Leitungen die man nicht vermutet hat, hervorkommen und man dann ad-Hock entschieden werden muss, wie man die verlegt oder wie man damit umgeht. Mit einer guten und seriösen Planung und Vorbereitung und anschliessend mit guten Handwerkern vor Ort ist ein perfekter Umbau gelungen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an die Handwerker-Teams im Umfeld um Biel.

4. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Baustelle Empfangsbereich

Baustelle Empfangsbereich

Baustelle BHZ 1, Renova Ausgleichschicht

Baustelle BHZ 1, das Häubi-Team montiert Möbel

Baustelle 4. OG, Neue Wasserzentrale mit EDV

Baustelle, die Bodenschlitze werden gefüllt

Ein Umbau in einer alten Bausubstanz fordert ein grosses Know-How der Häubi-Innenarchitekten im Planungsvorfeld und anschliessend eine grosse Erfahrung in der Bauleitung, da beim Abbruch immer wieder Überraschungen, wie z.B. alte Leitungen die man nicht vermutet hat, hervorkommen und man dann ad-Hock entschieden werden muss, wie man die verlegt oder wie man damit umgeht. Mit einer guten und seriösen Planung und Vorbereitung und anschliessend mit guten Handwerkern vor Ort ist ein perfekter Umbau gelungen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an die Handwerker-Teams im Umfeld um Biel.

4. OG | Umbaubeispiel Vor- und Nachher


3D Visualisierung

Realität

3D-CAD Visualisierungen

Dank der Möglichkeit von 3D-Visualisierungen können die Räume samt der Einrichtung und Menschen, die sich darin aufhalten, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Das Spiel von Licht und Schatten ist erkennbar und somit ansatzweise das Ambiente der Räume. Viele Fragen über die Praxiseinrichtung und Innenarchitektur können damit bereits im Vorfeld geklärt werden, um künftige Missverständnisse während der Umsetzungsphase zu vermeiden.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Abbruchplan

3D-CAD Möbelplanung der Häubi AG

3D-CAD Möbelplanung der Innenarchitektur bei Häubi AG

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Elektroplanung der Innenarchitekten von Häubi AG

Grundrissplanung 3D-CAD | Sanitärplanung durch die Innenarchitekten der Häubi AG

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Umbau Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Carmen Anding, Bern

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

In den alten Praxisräumlichkeiten, mit nicht mehr zeitgemässen Raumstrukturen, waren Behandlungszimmer, Steri, Labor auf kleinstem Raum untergebracht. Das Wartezimmer war der grösste Raum der schlecht genutzt werden konnte. Unsere Aufgabe bestand darin, aus diesen kleinen Räumen eine voll funktionstüchtige Praxiserweiterung mit zwei Behandlungszimmer, einem Aufenthaltraum, einer Steri, einem Zahnärztebüro und einem grosszügigen Wartebereich unterzubringen. Die grösste und schwierigste Aufgabe war, die beiden Stockwerke untereinander intern zu verbinden. Schnell wurde klar, dass wir nicht die Möglichkeit hatten, statisch wichtige

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Wände entfernen zu können, um dem Bedürfnis nach einer hellen, offenen Raumgestaltung gerecht zu werden. Wir lösten die Aufgabe, indem wir den Wartebereich in den alten Korridor verlegten und dadurch den Platz für das zusätzlich gewünschte Büro erhielten. Das Gestaltungskonzept mit den hochglanzroten Flächen und den matten weissen Flächen geben heute den Räumlichkeiten eine grosszügige Ausstrahlung. Mit dem neuartigen Acyrlbodenbelag haben wir ein Material gefunden, mit dem wir dem Bauherrenwunsch nach einem angenehmen Ambiente mit Parkettboden gerecht werden konnten ohne auf die Hygiene und Strapazierfähigkeit eines Bodenbelages in einer Praxis verzichten zu müssen.


Ideen Präsentation

3D-Visualisierung

Elektroplanung

Sanitärplanung

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2011


Umbau Praxis für Kieferorthopädie Dr. med. dent. Patric Felder, Liestal

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

In der Praxis für Kieferorthopädie war die grösste Problemzone der Empfangsbereich mit seiner dunklen und abgehängten Täferdecke. Nach kurzer Analyse der Decke mussten wir aber feststellen, dass wir diese nicht eliminieren konnten, weil sich dahinter eine Luftdruckdecke des Gebäudes befand. Unsere Aufgabe bestand darin, die Praxis einem zeitgemässen Facelifting zu unterziehen. In unseren Gestaltungsideen war von Anfang an klar, dass wir vor allem die dunkle Decke hell machen wollten, und dass wir mit viel Licht und freundlichen Farben die jungen Patienten willkommen heissen möchten.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

An den Raumstrukturen konnten wir nicht viel ändern, weil uns eine maximale Umbauzeit von drei Wochen zur Verfügung gestellt wurde. Wir entschieden uns trotzdem für einen neuen Bodenbelag und im Empfangsbereich zusätzlich eine neue Gipsdecke einzubauen. Durch verschiedene Massnahmen wurden in allen Bereichen mehr Stauraum kreiert, so dass heute genügend Platz für Kundenkarteien und Archive zur Verfügung stehen. In den Behandlungszimmern wurden die Dentalmöbel neu gestaltet und mit einem grosszügigen Oberbau versehen. Die Steri wurde neu konzipiert, so dass die neuen Empfehlungen der Sterilisation eingehalten werden können.


Ideen Präsentation

3D-Visualisierung

Elektroplanung

Beleuchtungsplanung

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2011


Umbau Viszeralchirurgie am Lindenhofspital PD Dr. med. Igor Langer, Bern

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

In den alten Praxisräumlichkeiten am Lindenhofspital lautete die Aufgabe, aus drei Behandlungsräumen fünf zu machen. Unsere Aufgabe bestand darin, in diesen mittelgrossen Räumen eine voll funktionstüchtige Praxis für Viszeralchirurgie mit zwei Behandlungszimmer, einen Empfang/Sekretariat, einen Aufenthaltsraum, einem Arztbüro und einen grosszügigen Wartebereich unterzubringen. Im Wettbewerbsverfahren konnten wir Herr Dr. Langer mit unseren bestechenden Ideen überzeugen. Vor allem die Lösung, dass wir den Wartebereich in den Korridor und die Patienten in Sitznischen platzierten, gab den Ausschlag, dass wir den Auftrag erhielten. Wir planten und realisierten den Umbau innerhalb von acht Wochen.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Das Gestaltungskonzept mit den warmen Farbtönen und den geschwungenen Wandflächen soll abstrakt an die Berufsausübung des Arztes erinnern, aber dem Patienten trotzdem Geborgenheit vermitteln. Mit neuen Ideen und dem professionellen Umgang mit modernsten Medien, wie eingebauter LED-Monitor zum Erläutern der Krankheiten, konnten wir Herr Dr. Langer von einer voll digitalen Praxis überzeugen. Mit den alten Wänden rausreissen und diverse Sanitärstegzonen zu entmanteln, konnten wir überall die notwendigen zusätzlichen Zentimeter gewinnen um allen Anforderungen gerecht zu werden. Dank einem super Handwerkerteam haben wir es geschafft, den Umbau in den geforderten acht Wochen zu realisieren und dabei auch den Kostenvoranschlag exakt einzuhalten.


Ideen Präsentation

3D-Visualisierung

Elektroplanung

Elektroplanung Schnitte

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2011


Hausumbau 2007 -2013 Thomas Müller, Walchwil

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Das gut 20jährige Badezimmer war im Dachgeschoss des Wohnhauses untergebracht. Da der Raum nur über kleine Fenster verfügte, gelangte nur wenig natürliches Licht ins Innere des Badezimmers. Die weissen, schmucklosen Wandplättli und die braune Holztäfer-Decke verstärkten die eher dunkle Atmosphäre. Insgesamt hinterliess das Badezimmer einen wenig wohnlichen und engen Eindruck. Da die Stauraum-Situation ebenfalls unbefriedigend war, kam der Wunsch nach einer konsequenten Rundumerneuerung des gesamten Badezimmers auf.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2007


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Das neue Badezimmer hat sich in ein grosszügiges, einladendes Refugium des Wohlbefindens verwandelt. Mit den edlen, sandfarbigen Keramikplatten entsteht eine freundliche Atmosphäre. Die edlen Materialien harmonieren hervorragend mit dem klaren Design der modernen Badezimmer-Einrichtung. Der grosszügige Waschtisch bietet viel Stauraum und sorgt mit seinem aufgesetzten Waschbecken für ein optisches Highlight. Der Duschraum glänzt mit einer Trennwand aus Klarglas und einer extrem tiefen Duschtasse. Der grosse Spiegelschrank mit seinen grosszügigen Spiegeltüren lässt das Badezimmer sehr geräumig erscheinen.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2007


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Im Dachgeschoss machten wir es uns zur Hauptaufgabe, die vielen unn체tzen Ecken und Nischen wieder zu beruhigen indem wir diese mit einer farbigen Schrankwand mit T체re versahen. Neu entstand im einen Zimmer ein begehbarer Schrank und im anderen Zimmer ein Arbeitsb체ro. Mit den Farben Blau und Rot gaben wir den R채umen eine Bedeutung.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2007


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Die Küche in diesem seit Jahren bewohnten Einfamilienhaus wurde nach traditionellen Vorstellungen konzipiert. Sie wurde – wie es für jene Zeit durchaus typisch war – in einem abgeschlossenen Raum untergebracht, der durch seine ausschliesslich aufs Kochen ausgerichtete klassische Einrichtung keine anderen Aktivitäten zuliess. Die Gestaltung des an die Küche angrenzenden Eingangsbereichs und die Erschliessung des oberen Stockwerks entsprachen ebenfalls nicht mehr den Bedürfnissen der Bewohner. Die Platzverhältnisse – sowohl in der Küche als auch im Eingangsbereich – wurden insgesamt als zu eng empfunden. Der Wunsch nach einer grosszügigen und raumübergreifenden Lösung kam auf.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2010


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Im Zentrum der durchdachten und unkonventionellen Lösung stehen ein ganzheitliches Raumkonzept und äusserst raffinierte Einbauten. Möglichst kleine Eingriffe in die Bausubstanz des Hauses – einzelne Wände wurden entfernt und durch Unterzüge oder Stützen ersetzt – entfalten eine maximale Wirkung. Die vorhandenen Räume werden auf eine intelligente Art geöffnet, das Gebäude dadurch als Ganzes aufgewertet und bereichert. Küchenmöbel, Gäste-WC und Garderobe werden zu einem zusammenhängenden Element verbunden, welches als attraktiver und kompromissloser Blickfang mit der speziellen Stuccato Oberfläche den gesamten Raum prägt.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2010


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Die alte Treppenanlage in Beton wurde neu mit Feinsteinzeugplatten belegt und das Treppengel채nder wurde durch eine Hochglanzfl채che attraktiver gestaltet. Durch diese Massnahmen wirkt nun das Ganze viel grossz체giger und einladender als vorher. Das alte WC im Erdgeschoss wurde neu in ein G채ste-WC umgewandelt und die Waschmaschine auf die andere Seite in die alte Duschtasse verlegt.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2010


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Im Erdgeschoss war früher ein 2-Zimmer Wohnung untergebracht. Diese wurde nicht mehr benötigt. Durch die Jagdleidenschaft des Bauherrn kam der Wunsch auf eine «Jägerstube» zu verwirklichen in der ein gemütliche Lounge Atmosphäre entstehen soll. Mit den verschiedenen Elementen der Natur, wie z.B. die Schieferwand und der rustikale Langholz-Riemen-Eichenboden kombiniert mit einem Kuschelsofa von Minotti sind wir der Bauherrin, die eher eine moderne Loungesituation wünschte wie aber auch dem Bauherrn, sein Wunsch war es die Jagdtrophäen aufhängen zu können, entgegen gekommen. Ein neu gestaltetes Sideboard und ein spezieller Salontisch runden heute den Raum harmonisch ab.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2013


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Kleine Nasszellen wurden zu WohlfĂźhl-Oasen, neue Keramik- und FeinsteinzeugbĂśden sind angenehm und pflegeleicht, gezielt eingesetztes Licht inszeniert die einzelnen Bereiche.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2013


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

In der Schlussphase haben wir nun das gesamte innere Farbkonzept auch nach Aussen transferiert. Wir haben den alten Wintergarten mit einer moderen Glasfassade ersetzt. Zusätzlich den Anbau begradigt und heute steht nun ein modernes und grosszßgiges Haus da.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher 2013


3D-Visualisierung

3D-Visualisierung

3D-Visualisierung

3D-Visualisierung

3D-Visualisierung

3D-Visualisierung

Dank der Möglichkeit von 3D-Visualisierungen können die Räume samt der Einrichtung aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Das Spiel von Licht und Schatten ist erkennbar und somit ansatzweise das Ambiente der Räume. Viele Fragen über die Einrichtung, der Farben, der Materialien und der Innenarchitektur können damit bereits im Vorfeld geklärt werden, um künftige Missverständnisse während der Umsetzungsphase zu vermeiden.


Ideen Präsentation

3D-Visualisierung

Detailplanung

Badezimmer Grundriss

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2013


Umbau Praxis für Kieferchirurgie Dr. med. dent. Raúl Verdeja, Fribourg

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Unsere Aufgabe bestand darin, dass wir in einer Eigentumswohnung eine Praxis für Kiefer- und Gesichtchirurgie einrichten durften. In den uns zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten war die grösste Problemzone der Eingangsbereich mit seiner tiefen Deckenhöhe und den darunter liegenden Lüftungsrohren. Ästhetisches Design trifft auf überlegene Funktionalität: Die moderne Neukonzeption der gesamten Räumlichkeiten führt die verschiedenen Behandlungsräume, Empfangsbereich, Warten und Büros auf eine überzeugende Art und Weise zusammen.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Die nach viermonatiger Bauzeit entstandenen neuartigen Räume bestechen durch Grosszügigkeit, schlichte, helle Grundmaterialien und eine gekonnte LED-Lichtführung. Mit vielen ausgesuchten floralen Fotos wurden Digitaltapeten hergestellt und als Themenführung in der gesamten Praxis mit einem blassgelben Farbton umrandet umgesetzt. Die hohe Qualität dieser individuell auf die Bedürfnisse der Zahnärzte zugeschnittene Lösung wurde nicht nur durch die genaue Bauführung unseres Innenarchitekten sichergestellt, sondern auch durch die sorgfältige Zusammenstellung des Handwerkerteams.


Ideen Präsentation

3D-Visualisierung

Elektroplanung

Sanitärplanung

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2011


Umbau Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Rolf Rösch, Oberburg

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

An den Raumstrukturen konnten wir nicht viel ändern. Die Grösse diverser Räume gaben uns trotzdem die Möglichkeit neue Funktionen wie Personalraum und Personalgarderobe unterzubringen. Gestalterisch entschieden uns für einen Bodenbelag in Vinyl um eine gestalterische Durchgängigkeit im Boden zu erhalten. Die Metalldecke wurde mit einer neuen Mikroperforierte Metalldecke ersetzt und mit neuem zeitgemässen LEDLicht bestückt. Durch verschiedene Massnahmen wurden in allen Bereichen mehr Stauraum kreiert, so dass heute genügend Platz für Kundenkarteien und Archive zur Verfügung stehen. In den Behandlungszimmern wurden die Dentalmöbel neu gestaltet.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Vorher

Nachher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Ideen Präsentation

3D-Visualisierung

Elektroplanung

3D-Planung

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2012


Umbau Zahnarzt Gemeinschaftspraxis med. dent. A. Rolle & Dr. med. dent. E. von Ballmoos, Bern

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vor dem Umbau trafen wir ein grosses Foyer an mit einem «Guckloch» als Empfang. Mit einem gestalterischen Trick entschieden wir das Loch so weit zu vergrössern wie uns die Statik des Gebäudes zuliess. Mit dem eleganten vorgesetzen Empfangstresen zeigen wir heute dem Patienten wo er sich anmelden soll. Durch den durchgehenden Bodenbelag in Vinyl Oak Grey erhalten wir eine Durchgängigkeit im Boden und verbinden so die Räume zu einem Ganzen. Die alte Holzdecke im Empfangsbereich wurde mit einer neuen MDF-Decke ersetzt. Mit dem neuem zeitgemässen LED-Licht bringen wir, neben dem guten Licht, ein zusätzliches Gestaltungselement ins Foyer das uns hilft den Raum zu einem Ganzen zusammenzufügen.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

An den Raumstrukturen konnten wir nicht viel ändern. Die Grösse diverser Räume gaben uns trotzdem die Möglichkeit neue Funktionen wie das verschieben des Wartens in den Personalraum vorzunehmen. Durch diesen neuen Raum im Raum bekamen wir die Möglichkeit das zusätzlich gewünschte Behandlungszimmer für die Dentalhygienikerin im alten Wartezimmer unterzubringen.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

In den bestehenden Behandlungszimmer wurde alles neu gestaltet und die Dentalmöbel mit zeitgemässen Möbeln aus der Modent-Linie von Häubi AG realisiert. Durch den Häubi-Funktionsoberbau erhält der Raum zusätzlichen Stauraum für die Hygienespender, Papier, Handschuhe, Schutzmasken und die Trays. Alles ordentlich aufgeräumt in einem Möbel. Mit dem Dental-Unit von Belmont-Takara wird der Raum in Farb und Form aufgewertet.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Entwurf

Nachher

Entwurf

Entwurf

Entwurf

Entwurf

Dank der Möglichkeit von 3D-Visualisierungen können die Räume samt der Einrichtung und Menschen, die sich darin aufhalten, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Das Spiel von Licht und Schatten ist erkennbar und somit ansatzweise das Ambiente der Räume. Viele Fragen über die Praxiseinrichtung und Innenarchitektur können damit bereits im Vorfeld geklärt werden, um künftige Missverständnisse während der Umsetzungsphase zu vermeiden.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Ideen Präsentation

3D-Visualisierung

Elektroplanung

3D-Planung

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2014


Umbau Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Nino Tosches, Sumiswald BE

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Im Dorfkern von Sumiswald bekamen wir die Möglichkeit eine alte Arztpraxis zu einer Zahnarztpraxis umzubauen. Das ehrwürdige alte Gebäude ist bis auf die Grundmauern in Holz gebaut und gab uns an diversen Orten statische Probleme, da wir mit den Zahnarztstühlen erhöhte Punktlasten brauchten. Die Räume waren aber alle Grosszügig ausgelegt und ergaben uns in der Gestaltung viele Möglichkeiten. Trotzdem war es eine Herausforderung die Behandlungszimmer zu gestalten, weil die Leitungsführung über das Kellergeschoss durch eine Luftschutzraum versperrt blieb. Das hiess für uns, den alten Bodenaufbau vollumfänglich rauszureissen, alle Leitungen neu über Boden zu verlegen und anschliessend mit einer ergänzenden Trockenschüttung wieder

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

zu verschliessen. Der Wunsch von Dr. Nino Tosches im Empfangs- und Korridorbereich mit keramischen Feinsteinzeugplatten auf dem Holzboden zu arbeiten, konnten wir elegant mit einer speziellen Entkopplungsmatte lösten. Die alte Holzdecke im Empfangsbereich wurde mit einer neuen Gipsdecke ersetzt und zu den Mietwohnungen im Obergeschoss akustisch sauber getrennt. Mit dem neuem zeitgemässen LED-Licht bringen wir, neben dem guten Licht, ein zusätzliches Gestaltungselement ins Foyer wo uns hilft den Raum nun freundlich und hell auszuleuchten.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

An den Raumstrukturen konnten wir durch die Eigenheiten des alten Gebäudes nicht viel ändern. Die Grösse diverser Räume gab uns trotzdem die Möglichkeit neue Funktionen wie die Steri und der Personalraum zusätzlich nach den aktuellen Vorschriften und Empfehlungen an zu ordnen. Zusätzliche Räume im Raum wurden geschaffen so das z.B. das aktuelle digitale Röntgen an einem neuen Standort gebaut wurde und der freigeworden Raum als Behandlungszimmer genutzt werden konnte.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

In den bestehenden Behandlungszimmer wurde alles neu gestaltet und die Dentalmöbel von Häubi AG gestaltet und produziert. Durch den Häubi-Funktionsoberbau erhält der Raum zusätzlichen Stauraum für die Hygienespender, Papier, Handschuhe, Schutzmasken und die Trays. Alles ordentlich aufgeräumt in einem Möbel. Mit dem Dental-Unit von Häubi Eledent wird der Raum in Farb und Form aufgewertet.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Im alten Wartezimmer des Arztes wurde neu die Steri und der Personalraum getrennt untergebracht. Die Herausforderung an diesem Raum war das Schmutzwasser weg zu kriegen, weil wir im Untergeschoss durch die alten Mauern eine Kernbohrung von Ăźber 150cm vornehmen mussten um Ăźber Umwege an die Kanalisation zu gelangen.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Bauleitung

Bauleitung

Bauleitung

Bauleitung

Ein Umbau in einer alten Bausubstanz fordert ein grosses Know-How der Häubi-Innenarchitekten im Planungsvorfeld und anschliessend eine große Erfahrung in der Bauleitung, da beim Abbruch immer wieder Überraschungen, wie z.B. Alte Leitungen die man nicht vermutet hat, hervorkommen und man dann ad-Hock entschieden werden muss, wie man die verlegt oder wie man damit umgeht. Mit einer guten und seriösen Planung und Vorbereitung und anschliessend mit guten Handwerkern vor Ort ist aber ein perfekter Umbau gelungen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Handwerker-Teams im Umfeld um Sumiswald.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Ideen Präsentation

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2014

3D-Visualisierung


Umbau Gruppenpraxis für Allgemeine Innere Medizin FMH Dres. med. Marcel & Raphael Tièche, Grenchen

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | MEDICAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Den alten, in die Jahre gekommenen Empfang, durften wir mit einer zeitgemässen Form ersetzen und haben die Logofarben der Gruppenpraxis integriert. Der Boden wurde durch eine graue Eiche und die braune Täferdecke durch eine neue Blechdecke ersetzt. Dadurch haben wir nicht nur der Raum optisch vergrössert und erhellt, sondern zugleich eine massive Verbesserung der Raumakustik erzielt. Das Ganze wird noch mit zeitgemässem Licht ergänzt. Die runden Leuchten wiederspiegeln wiederum das Logo der Gruppenpraxis.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Gestalterisch entschieden wir uns für einen Bodenbelag in Vinyl Eiche grau um eine gestalterische durch Gängigkeit des Bodenbelages zu erhalten. Durch verschiedene Massnahmen wurden in allen Bereichen mehr Stauraum kreiert, so dass heute genügend Platz für Labor und Apotheke zur Verfügung stehen. Ein wichtiges Anliegen war uns ebenfalls, dass das Personal besser vor der Patienteneinsicht geschützt ist und sich nicht ständig beobachtet fühlen muss.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Die Apotheke wurde zu einem sauber getrennten Raum mit Klimatisierung umfunktioniert. Mit abschliessbaren Spezial-Schiebet체ren kann heute die Apotheke perfekt gesch체tzt werden. In den neu umgebauten R채umen hat nun auch eine perfekte EDV-Verkabelung Einzug gehalten. Die notwendigen Ger채te sind heute sauber an ihrem Platz verstaut und vom Patienten nicht mehr einsehbar.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

An den Raumstrukturen konnten wir durch die Skelettbauweise des Gebäudes ohne grosse Mühe Wände ersetzen oder verschieben. Die Grösse der uns zur Verfügung gestellten Fläche gab die Möglichkeit, neue Funktionen wie Personalraum und Labor mit Blutentnahme perfekt voneinander zu trennen. Das alte Patienten-WC und den Putzraum schlossen wir zusammen zu einem heute vorgeschriebenen Behinderten-WC.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Ideen Präsentation

3D-Visualisierung

Elektroplanung

3D-Planung

Grundrissplanung 3D-CAD

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2014


Umbau Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Michel Krähenbühl, Wichtrach BE

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

INTERIOR | PRAXIS | DENTAL Innenarchitektur | Innenausbau


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vor dem Umbau trafen wir ein grosses Foyer im Stil der endsechziger Jahre mit einem Empfang versteckt hinter der Garderobe an. Kleine Vorbauten beherbergten ein kleines WC für alle und eine alte Dunkelkammer die unter Herr Dr. Krähenbühl bereits nur noch als Stau- und Serverraum genutzt wurde. Mit dem eleganten vorgesetzten Empfangstresen zeigen wir heute dem Patienten, wo er sich anmelden muss. Durch den durchgehenden Bodenbelag in Vinyl Oak Grey erhalten wir eine Durchgängigkeit im Boden und verbinden so die Räume zu einem Ganzen. Mit dem neuem zeitgemässen LED-Licht bringen wir, neben dem guten Licht, ein zusätzliches Gestaltungselement ins Foyer sei das als Grundbeleuchtung oder als Gestaltungselement in den Bildern.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Die alte Raumstruktur wurde massiv von uns geändert um den neuen Anforderungen, die heute in einer Steri und die Vorschrift mindestens zwei getrennte WC-Anlagen ausweisen, gerecht werden zu können. Unser Gestaltungstrick mit dem nach hinten verengenden Raum überzeugte Dr. Krähenbühl sofort und wir hatten dadurch die Möglichkeit die geforderten Räume einbauen zu können.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Der alte analoge Arbeitsplatz wurde abgerissen und dadurch bekamen wir den notwendigen Platz frei die Steri völlig neu platzieren zu können. Durch diese Standortverschiebung der Steri konnten wir anschliessend das Behandlungszimmer 3 verkleinern und das vorhandene digitale Röntgen aus dem Behandlungszimmer 1 in einen eigenen unabhängigen Raum verlegen. In diesem neuen Raum gibt es heute zusätzlich einen kleinen Schleifplatz für den Kieferorthopäden.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Der Personalraum wurde um ca. 30cm verbreitert. Diese Massnahme hat uns geholfen, dass wir nun eine ordentliche Teeküche verwenden können. Im weiteren hat nun jede Mitarbeiterin eine eigene Personalgarderobe. Als kleine Idee haben wir beim Ecksitzbank hinten an der Rückenlehne viele Steckdosen eingebaut um die Handys und dergleichen laden zu können. Mit dem gewählten Farbton bringen wir einen Akzent in den Raum.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

In den bestehenden Behandlungszimmer wurde alles neu gestaltet und die Dentalmöbel mit zeitgemässen Möbeln aus der Modent-Linie von Häubi AG realisiert. Durch den Häubi-Funktionsoberbau erhält der Raum zusätzlichen Stauraum für die Hygienespender, Papier, Handschuhe, Schutzmasken und die Trays. Alles ordentlich aufgeräumt in einem Möbel. Mit dem Dental-Unit von Sirona wird der Raum in Farb und Form aufgewertet.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Vorher

Nachher

Vorher

Nachher

Das alte WC wurde abgerissen und durch die neue Raumaufteilung haben wir heute zwei unabhängige WCAnlagen für Patienten und Personal. Unser Maler hat uns sehr unterstützt in der Beratung und Ausführung all unseren Spezialideen. Im Bild rechts sehen wir eine rostige Rückwand die tatsächlich mit Metallpulver gespachtelt worden ist und anschliessend durch die Befeuchtung umgehend angefangen hat zu rosten. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an das Malerteam, das unter nicht einfachen Bedingungen, ein wahres Wunderwerk vollbracht hat.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


Baustelle Eingang

Baustelle Steri

Bauleitung

Bauleitung

Baustelle BHZ 3

Baustelle Warten / Personalraum

Ein Umbau in einer alten Bausubstanz fordert ein grosses Know-How der Häubi-Innenarchitekten im Planungsvorfeld und anschliessend eine große Erfahrung in der Bauleitung, da beim Abbruch immer wieder Überraschungen, wie z.B. Alte Leitungen die man nicht vermutet hat, hervorkommen und man dann ad-Hock entschieden werden muss, wie man die verlegt oder wie man damit umgeht. Mit einer guten und seriösen Planung und Vorbereitung und anschliessend mit guten Handwerkern vor Ort ist ein perfekter Umbau gelungen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an die Handwerker-Teams im Umfeld um Wichtrach.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


3D-Visualisierung

Realität

3D-Visualsierungen Dank der Möglichkeit von 3D-Visualisierungen können die Räume samt der Einrichtung und Menschen, die sich darin aufhalten, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Das Spiel von Licht und Schatten ist erkennbar und somit ansatzweise das Ambiente der Räume. Viele Fragen über die Praxiseinrichtung und Innenarchitektur können damit bereits im Vorfeld geklärt werden, um künftige Missverständnisse während der Umsetzungsphase zu vermeiden.

Umbaubeispiel Vor- und Nachher


3D-Planung

Grundrissplanung 3D-CAD | Elektroplanung

Copyright by Haeubi AG, Switzerland, 2014

Abbruchplan


Alles Fotos in diesem Buch mit freundlicher Genehmigung von Marcel Baechler, Innenarchitekt vsi.asai, photobaechler.ch

SCHREINEREI INNENAUSBAU BÜROMÖBEL PURINO PRAXISEINRICHTUNG INNENARCHITEKTUR DENTALGERÄTE DENTALSERVICE

Häubi AG Werkstrasse 29 | CH-3250 Lyss T. 032 555 30 00 | www.haeubi.ch

Profile for Häubi AG

Broschüre Vor- und Nachher 10-2018  

Schauen sie sich unsere Kreativtät mit der Broschüre Vor- und Nachher an und lassen sie sich überraschen, was wir alles aus alten Räumen ges...

Broschüre Vor- und Nachher 10-2018  

Schauen sie sich unsere Kreativtät mit der Broschüre Vor- und Nachher an und lassen sie sich überraschen, was wir alles aus alten Räumen ges...

Profile for haeubi