Page 12

die grenzen der freiheit

ihre persönliche checkliste

Die gesetzlichen Bestimmungen sehen vor, dass der Erblasser nahen Verwandten einen Pflichtteil überlassen und dass sein Erbnehmer Steuern für die Übernahme des Nachlasses zahlen muss. sind. Nicht anspruchsberechtigt sind die Geschwister des Erblassers sowie weiter entfernte Verwandte. Nur unter sehr speziellen Voraussetzungen ist es möglich, Pflichtteilsberechtigten ihren Pflichtteil komplett zu entziehen und sie damit komplett zu enterben.

der pflichtteil Er setzt der freien Entscheidung des Erblassers Grenzen. Auch wenn Sie Ihr gesamtes Vermögen Ihrem besten Freund oder einer wohltätigen Organisation vermachen: Der Pflichtteil sichert nahen Verwandten, die ganz oder teilweise enterbt wurden, einen Teil des Nachlasses. Der Pflichtteilsanspruch besteht im Wert der Hälfte des gesetzlichen Erbteils und muss als Geldbetrag vom Erben ausbezahlt werden. Pflichtteilsberechtigt sind dabei die Kinder (sind diese vorverstorben auch die Enkel) des Erblassers, der Ehegatte oder der Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft sowie die Eltern des Erblassers, falls keine Abkömmlinge vorhanden

erbschaftsteuer Das Finanzamt erbt in der Regel mit, aber von der Besteuerung werden so genannte Freibeträge ausgenommen. So kann der Ehegatte des Erblassers ein Erbe bis zu 500.000 Euro steuerfrei übernehmen, und bei seinen Kindern liegt der Steuerfreibetrag bei 400.000 Euro. Erhält der Erbe Vermögenswerte über diese Freibeträge hinaus, muss er den

Mehrbetrag versteuern. Die Höhe der Erbschaftsteuer hängt von der Höhe der Erbschaft oder des Vermächtnisses und dem Verwandtschaftsgrad bzw. der Zugehörigkeit des Bedachten zu einer von drei gesetzlichen Steuerklassen ab. Als Faustregel gilt, dass man umso weniger Steuern entrichten muss, je näher man mit dem Erblasser verwandt ist. Ein Beispiel: Bei Steuerklasse I werden bei einem steuerpflichtigen Erwerb (nach Abzug von Freibeträgen) von bis zu 75.000 Euro 7 Prozent Steuern fällig, bei Steuerklasse III fallen 30 Prozent an (dort beträgt der Freibetrag nur 20.000 Euro). Diese Werte steigen kontinuierlich mit dem Wert der Erbschaft an.

steuerklasse 1

steuerklasse 2

steuerklasse 3

Ehegatte, Kinder, Stiefkinder, Enkel, Großenkel, Eltern und Großeltern des Erblassers.

Geschwister, Nichten und Neffen, Stiefeltern, Schwiegereltern sowie geschiedene Ehegatten des Erblassers.

Alle übrigen Personen, also Cousins und Cousinen, Großnichten und -neffen, alle nicht verwandten Erwerber.

gemeinnützige organisationen wie die hadassah sind von der erbschaftsteuer befreit. das erbe dient zu fast 100 prozent der guten sache.

18

Bevor Sie ein Testament aufsetzen, sollten Sie diese Punkte sorgfältig durchgehen. vermögen Welche Vermögenswerte gibt es?

(Konten, Depots, Aktien, Beteiligungen, Lebens-versicherungen, Abfindungen, Immobilien, Unternehmen etc.)

Wem gehören diese?

(gemeinsam eingetragen oder nur Verfügungsberechtigung etc.)

Welche Verbindlichkeiten gibt es

(Kredite, Hypotheken, Bürgschaften etc.)

Welchen Verkehrswert hat das Gesamtvermögen realistisch? familie: Wer erbt nach gesetzlicher Erbfolge? (Güterstand, Verwandschaft)

Wer soll (noch) nicht erben? Welche Pflichtteilsrisiken bestehen? erbchaftsteuer Welche Erbschaftsteuerbelastung kommt auf welche Begünstigten zu? Macht es erbschaftsteuerlich Sinn, zu Lebzeiten bereits die Freibeträge im Rahmen von Schenkungen zu nutzen und kommt das überhaupt in Betracht? Kommt im Todesfall der steuerfreie Erwerb durch eine gemeinnützige Einrichtung oder eine eigene Stiftung in Betracht? verteilung Welche Vermögensgegenstände sollen wem zufallen? Wessen Versorgung ist zu sichern (Wohnung / Haus für Ehegatten)? Mit welchen Zahlungen kann mein Ehegatte / Erbe nach meinem Ableben rechnen (Rente)? bisherige regelungen Wurde bereits ein Testament / Erbvertrag errichtet? Ist dieses/r formal wirksam und aktuell? Wo sind die Regelungen hinterlegt? Sind sie auffindbar? Existiert ein (aktuelles) Vermögensverzeichnis? Wer kümmert sich um die Nachlassabwicklung? Wurde zur Durchsetzung des Willens eine Testamentsvollstreckung angeordnet?

19

Erbschaftsbrochure  

Hadassah- ein würdiger Erbnehmer

Erbschaftsbrochure  

Hadassah- ein würdiger Erbnehmer

Advertisement