Page 1

G ra m b ow JagD A K T U E L L

Grambow Jagd A ktuell . Heft 03 . Ausgabe Juni 2010 . 9.90 EUR

Das Jagd und Lifestyle-Magazin der Grambow-Alumni

Mozambique Eine Safari im Zambesidelta

Neuseeland Die Jagdreise

Blaser R8 Der Test

Schmiede 16 Auf Gut Grambow


2

Gra mbow Jagd A KTUELL


Editorial

Nachhaltig Lernen, nachhaltig Jagen, nachhaltige Gemeinschaft

Auch und besonders auf der Jagd gilt der

Ihre Mitgliedschaft freuen und in Ihrer

Grundsatz, dass das Pflegen der Tradition

Wohnsitznähe kompetente Ansprechpartner

nicht das Anbeten der Asche, sondern das

nennen können.

Weitergeben des Feuers ist.

Das faszinierende an der Jagd ist, dass man

Umso kürzer die Ausbildung zum Jagd-

nie aufhört zu lernen. Und am besten lernt

schein wird, desto wichtiger wird es, sich

man von wirklichen Fachleuten, die das

der Verantwortung bewusst zu werden, die

Spannungsfeld von Tradition und moder-

wir als Jäger haben. Denn jetzt, wo sich

nen Techniken und Taktiken beherrschen

Deutschland mit der Einrichtung von Wolfs-

und werten können.

managementplänen auf die Rückkehr der

Der Blick in die Ferne führt Sie diesmal in

grauen Jäger vorbereitet, geht das vielzitierte

die Zambesisümpfe Mozambiques und nach

Hilfsargument vom Jäger als Ersatzprädator

Neuseeland, wo „Grambower“ erfolgreich

ins zunehmend Leere. Auch sollten wir Jäger

gejagd haben.

uns nicht zum Schwarzwildbekämpfungs-

Gerd v. Harling schreibt über die vergangenen

kommando reduzieren lassen.

Freuden der besinnlichen Schnepfenjagd im

Besinnen wir uns also auf das Wesen unserer

Frühling. – Okuli, da kommen sie – war

Passion und vertiefen unser Wissen darum.

lange Zeit ein jaglicher Höhepunkt im Jahr.

Daher ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit

Heute kann man diese stimmungsvolle Jagd

und auch dieser Ausgabe von Grambow

nur noch in Russland ausüben als Kombi-

- Jagd aktuell - die Jägerfortbildung auf

nation mit der Jagd auf balzenden Auer-

Gut Grambow, aber auch bundesweit.

hahn und Birkhahn.

Hier arbeiten wir eng mit der Deutschen

Viel Freude beim Lesen und bleiben Sie

Wildtierstiftung und dem Paul Parey Verlag

neugierig, denn Jagd hat so viele Facetten.

als Seminarpartner zusammen. Wenden Sie sich aber auch an Ihre Kreis-

Ihr Hans Martin Lösch

und Landesjagdverbände, die sich über

Grambow im Juni 2010

Gra mbow Jagd A KTUELL

3


inhalt

59 03

Editorial

06 08

Grambow aktuell Russische Impressionen am Niederrhein

- von Roderich Freiherr von Loë

10 12 14 16 18

Schmiede 16 auf Gut Grambow

20

Interview

184 Punkte bei der Herbstzuchtprüfung

22 23

Cartoon

24 30 35

Immobilienmanager jagen - von Julien Reitzenstein

Ganz Gut Grambow

74

Mitarbeiter stellen sich vor: Anja Kachbouri

Jägerfortbildung Exklusives Schießen für die ganze Familie Der neue Fallensteig - von Anja Kachbouri

Lebenswege Robin Maas:

Mein erster Bock - von Eberhard Bauer Illustration - von Haralds Klavinius

68

Unterhaltung Rufende Kraniche, treibende Böcke - von Klaus Demmel Schnepfenstrich - von Gert G. v. Harling Dankesschreiben - von Andreas Buhl

36

Jagdkunst - von Bernd Hanrath

38

Jagdschule Niederrhein

4

36

Taubenjagdseminar - von Daniel Baumann

Gra mbow Jagd A KTUELL

78


50 40 41

Nachhaltigkeit Energien aus Wildpflanzen Der CIC stellt sich vor

42

Nach der Jägerprüfung

46

Mode

48

Lifestyle

48

Jägerprüfung Eva Goris

46

Wird Jagd Mode?

Burg Schlitz - Der Geheimtipp für Genießer

Grambow international 50 Mozambique - Eine Safari im Zambesidelta 59 Neuseeland - Jagen am anderen Ende der Welt Grambow testet 64 T.E.D. Jagdjacke - von Norbert Klups 68 Das Bushnell GPS - von Hans Martin Lösch 70 Die Blaser R8 - von Sebastian Henke 72 Mein Herz ist in den Highlands - Buchvorstellung 74

Event/Jagd-Fotos

78

Jagdgericht

von Tom Wickboldt

81

Vorschau

Pinnwand - Grambow People

82

Impressum

Gra mbow Jagd A KTUELL

5


Grambow Aktuell

Immobilienmanager jagen! von Julien Reitzenstein, Wirtschaftsjournalist aus Straßburg Große Unternehmen, große Budgets, große Verantwortung

Doch bevor der Ball begann, gab es für Heiner Geißler, CDU,

und dann noch durch die Wirtschaftskrise manövrieren – das

kein Halten mehr, den versammelten Immobilienmanagern die

ist das Leben vieler Immobilienmanager. Der Hausarzt empfiehlt

Leviten zu lesen und die Wirtschaftskrise zu interpretieren. Doch

zur Vermeidung eines burn-out-Syndroms eine Kur mit viel

nach diesem Gewitter begann das Strahlen: Es fand eine Losaktion

Natur, Wald und frischer Luft. Das Leitmedium der Branche, das

zugunsten von „Tour der Hoffnung“ statt. Seit 1983 steigen gleich-

Immobilienmanager Magazin empfiehlt: Möglichst bald Grambow-

gesinnte Menschen, darunter zahlreiche Prominente aus Sport,

Alumni sein.

Politik und Gesellschaft, Jahr für Jahr aufs Fahrrad und sammeln

Viele Mitarbeiter des Magazins fanden ihren Weg nach – und

Spenden für krebs- und leukämiekranke Kinder und Jugendliche.

teilweise auch schon ihren Jagdschein in – Grambow. Darum

Bei ihrer fünftägigen, ca. 300 Kilometer langen Strecke werden die

kam die Empfehlung von Herzen, dass die Köpfe der Immobilien-

Fahrer in ihren grünen Trikots auf den Stationen ihrer Tour von

und Finanzwirtschaft in der Natur im Allgemeinen und im

Ministerpräsidenten, Landräten, Bürgermeistern und Firmen-

Grambower Moor im Speziellen einen guten Ausgleich zum

chefs begrüßt. Zahlreiche engagierte Bürger unterstützen diese

Beruf finden konnten.

Initiative entlang der Strecke.

Rasch wurde der Ruf laut, mehr von Deutschlands profiliertester

In mehr als 25 Jahren hat die Tour der Hoffnung über 20 Millionen

Jagdschule zu erfahren. Das bereitete das Immobilienmanager

Euro an Spenden gesammelt. Hilfe, die bis auf den letzten Cent

Magazin stufenweise vor: Auf der wichtigsten Branchenmesse,

bei den kranken Kindern und Jugendlichen ankommt, weil

der ExpoReal ist die Immobilienmanager Party ein jährliches

die Tourkosten zu 100 Prozent von namhaften Firmen getragen

Highlight. In diesem Jahr staunten die blau und grau gewandeten

werden.

Manager nicht schlecht, als Models und Fans des Grambower Jagd-

Bei der letzten Tour radelte auch Bundespräsident Köhler mit für

modelabels TED mit den neuesten Modellen durch die Hallen

den guten Zweck. Da konnte auch die Jagdschule Gut Grambow

flanierten – und auf zahlreiche Anfragen den Hinweis gaben, dass

nicht abseits stehen: Um den versammelten Entscheidern den Kauf

es am Abend auf der Party ein Herren- und ein Damen-Outfit zu

der nicht billigen Lose für den guten Zweck schmackhaft zu machen,

gewinnen gebe. Das Ergebnis war eine umlagerte Standparty mit

war der Hauptpreis ein Jagdkurs in Grambow. Fast 25.000,00

viel Kölsch-Verbrauch und zwei strahlenden Gewinnern. Hinzu

EUR Spendengelder wurden so eingesammelt. So übergab Martin

kamen noch hunderte von Gewinnern der Einsicht, dass TED

Lösch den Jagdkursgutschein an die glückliche Gewinnerin,

tragbare Jagdmode für Wald und Stadt ist.

Frau Dagmar Junginger-Wetzlich.

Die Nachfrage nach zum Outfit passenden Jagdkursen war geweckt.

Anschließend war zwischen Walzer und Bar der Vorteil des Waid-

Darum wurde Hans Martin Lösch gebeten, auch den Ball der Immo-

mannsdaseins in einer Branche, in der es zuweilen etwas W/wild

bilienwirtschaft zu unterstützen. Am 28.11.2009 fand im Wies-

zugeht, beherrschendes Thema des Abends. Darum heißt es bald

badener Kurhaus der gesellschaftliche Höhepunkt der Branche statt.

in vielen Revieren: Immobilienmanager jagen.

6

Gra mbow Jagd A KTUELL


Gl端cksfee ist die ehemalige Miss Germany Natascha Berg, Gewinnerin des Loses ist Frau Dagmar Junginger-Wetzlich

Gra mbow Jagd A KTUELL

7


Grambow Aktuell

Russische Impressionen am Niederrhein Musik von Sergej Prokofieff und Malerei von Dimitrij Prokofieff Ein Kulturevent besonderer Art im Wasserh채uschen-Wolfskuhlen, mit Unterst체tzung der Jagdschule Grambow.

8

Gra mbow Jagd A KTUELL


In den Wurzeln des Vermächtnisses unserer Vorfahren und deren

Wenn auch zunächst die Hauptmotive der Malerei Prokofieffs wie

reichhaltigen Überlieferungen einer Vielzahl von Erzählungen,

Bär, Wolf , Elch und Rotwild an seine verlorene Heimat erinnerten,

lag der Grundstock einer besonderen Kulturausstellung am 3.

so stellte die Kunst seines Schaffens gerade in seinen letzten Lebens-

Oktober 2009 dem Tag der Deutschen Einheit 2009.

jahren, in minimalistischer Farbengebung ein stetes Ensemble

Den besonderen Mühen der Familie Freiherr u. Freifrau von Loë

der Liebe zur Natur in ihrem Detail des aktiven Momentes dar.

– Wolfskuhlen ist es zu verdanken, daß seit der Internationalen

Man fühlt sich förmlich auch als Betrachter seiner Gemälde, als

Jagd-Ausstellung 1937 in Berlin, lange verschollene Tier-, Jagd-

ein kleiner aktiver Teil des unmittelbaren Erlebens in der Natur-

und Landschaftsgemälde des russischen Malers Dimitrij Prokofieff

Schöpfung Gottes.

in einer umfangreichen Ausstellung der Öffentlichkeit gezeigt

Ob als reiner Kunstliebhaber, als Betrachter, als Jäger oder schlicht

wurden.

als naturverbundener Mensch, ein unverfälschtes Empfinden über

Unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls der russischen

Augenblicke in unserer Natur.

Förderation seiner Excellenz F.W. Khorokhordin fand dieser be-

„Nur wenn ihr die Natur liebt, könnt ihr von ihr lernen, könnt

sondere Kulturevent im Kammermusiksaal des Wolfskuhlenhofes

ihr zu euch selbst finden, es gibt viele Arten der Malerei, aber der

der Familie von Loë am Niederrhein statt.

Inhalt liegt nicht in der Art der Malweise, sondern in der Fähig-

Die Bedeutung der Kultur, der Kulturschaffenden und Mäzene

keit, die Schönheit des Motivs zu erkennen“, was mag ein Zitat des

als Brücke zwischen den Nationen Russland und Deutschland

bedeutenden russischem Impressionisten Russlands –Konstantin

sind hier Basis einer wahren Völkerverständigung.

Korovin-, mehr verdeutlichen, was ein jeder Mensch von uns beim

Dank großartiger Unterstützung u.a. auch durch die Jagdschule Gut

Anblick eines beispielhaften Balzfluges der Schnepfe empfindet.

Grambow, konnte hier ein fruchtbarer Kulturaustausch kombiniert

Dies kombiniert in der Verbindung auch eines musikalischen Genres

mit der Malerei Dimitrij Prokofieffs und Musik Sergeij Prokofieffs

wie beispielhaft in „Peter und der Wolf “ von Sergej Prokofieff, war

als neue Seite in der deutsch-russischen Geschichte eröffnet werden.

das geglückte Anliegen des niederrheinischen Kulturevents, einen

Der Tier-, Jagd- und Landschaftsmaler Dimitrij Prokofieff wurde

Spannungsbogen der Überlieferung eines kulturellen Erbes in einer

als Mitglied einer berühmten russischen (heute ukrainischen)

Orientierung zur Gegenwart und Zukunft zu erreichen.

Künstlerfamilie geboren, aus der auch der weltbekannte Komponist

Möge die Darstellungen eines wahrhaft naturgetreuen Malers wie

Sergej Prokofieff hervorging. Bedingt durch die Kriegswirren, der

Dimitrij Prokofieff auch zukünftig einer breiten Öffentlichkeit zu

russischen Revolution und der Flucht aus dem Osten, endeten die

teil werden, um das Bewusstsein zu erwecken das Augenmerk für

letzten 5 Lebensjahre Dimitrij Prokofieffs als Flüchtling bei der

die Verantwortung der Schöpfung zu erhalten.

Familie von Loë am Niederrhein.

Ihnen liebe Leserinnen und Lesern, sei es gewiss das dieser Kultur-

Als Mitglied der Petersburger Künstlervereinigung gewann Prokofieff

event der Familie von Loë, ein kleiner Anstoss gewesen ist, für

1937 bei der Internationalen Jagd Ausstellung in Berlin die Silber-

all das Verantwortung zu tragen, was man sich einmal vertraut

medaille. Seine Arbeiten, im individuellen impressionistischen

gemacht hat. Auch unter dieser Prämisse sind alle Beteiligten

Stil prägen eine Landschaft mit Tiermotiven, bei denen der Be-

der Jagdschule Grambow und die mit ihr verbundenen Freunde

trachter das Gefühl hat, das die gemalte Natur tatsächlich lebt.

sicher, in ihrer Unterstützung und Förderung ein Trittstein in

Prokofieff als passionierter Jäger, hatte stets beim Malen in der

diesem Sinne hierfür geschaffen zu haben.

Natur seine Flinte dabei. Sei es am Ostufer des Malchiner Sees

Diejenigen den es nicht vergönnt war, diesen unvergesslichen musika-

wo der Abendstrich der Enten, oder der schnürende Fuchs an

lisch-malerischen Natur-Kulturtag mit zu erleben, mag der kleine

der Niers am Niederrhein seine Hauptmotive waren, stets fühlt

Trost erhalten bleiben, daß ein kleiner Einblick der Ausstellung in

man die Liebe zur Natur in einem Herz voll aktiver Belebung des

einem Katalog bei der Familie von Loë auch heute noch beziehbar

Pinselstriches.

ist (s. www.wolfskuhlenhof.de).

Roderich Freiherr von Loë

Gra mbow Jagd A KTUELL

9


Grambow Aktuell

Schmiede 16 auf Gut Grambow Die neue (jagdliche) Event-Location 1849 - An einem sonnigen Frühlingsmorgen im April ver-

Auch der wichtigste Tag im Leben (nach der Jägerprüfung) lässt

sammeln sich ein paar Dutzend Menschen auf Gut Grambow.

sich hier auf die schönste Art und Weise feiern. Seit März 2010

Weit und hell schallen drei Hammerschläge durch die frühe

ist die “Schmiede 16” offizieller Außenstandort des Standesamtes.

mecklenburgische Idylle. Der Grundstein des neuen Debutat-

Kirchliche Trauungen können in der bezaubernden Dorfkirche

stalls ist gelegt.

im nahen Groß Brütz stattfinden.

Wo vor über 100 Jahren noch die hiesigen Landarbeiter ihr Vieh

Bis zu 150 Gäste können in dem knapp 300 m2 großzügigen lichtdurch-

unterstellen konnten, ist heute nicht mehr der geringste Hauch

fluteten Saal ausgelassen feiern, stilvoll tagen und sich dabei von den

von Stall zu spüren. Nur die alten Backsteine der Giebelseite

lukullischen Versuchungen der feinen Küche Tom Wickboldt's ver-

lassen die ursprüngliche Bestimmung des Hauses erahnen.

führen lassen. Der Sternekoch mit Wurzeln in Rostock erlag im Herbst

Nach der umfangreichen Restauration im Jahr 2009 bietet die

2009 dem umwerfenden Charme des Gutshofes. Nach renommierten

neue (jagdliche) Eventlocation auf Gut Grambow einen wohl

Stationen wie dem Landhaus “Zu den roten Forellen”, dem “Land-

einmaligen Rahmen für exclusive Firmenveranstaltungen,

haus Feckl”, der “Oberländer Weinstube” und dem “Kurfürstliches

außergewöhnliche Produktpräsentationen und rauschende

Amtshaus” in Daun sorgt Wickboldt nun bei Veranstaltungen in der

Familienfeste.

“Schmiede 16” für einen erstklassigen kulinarischen Rahmen.

10

Gra mbow Jagd A KTUELL


Deutschland

Fakten · Location Schmiede 16 auf Gut Grambow · Kapazität Saal 300 m2 + 600 m2 Freifläche · Bankett 140 Personen · Empfang 200 Personen · Konferenz 160 Personen · Ausstattung Kamin, Bar, Beamer, Soundequipment auf Anfrage · Catering exzellentes hauseigenes Catering gemanagt von Tom Wickboldt

Gra mbow Jagd A KTUELL

11


Grambow Aktuell

Ganz Gut Grambow Gut Grambow Landwirtschaft und Jagd 2009/2010

Wie jedes Jahr beginnt die Saison in der Landwirtschaft mit der

Die Hoffnung, dass die Natur mit ihrer Kompensationsfähigkeit

Düngung der Kulturen. Dieses Jahr, nach einem kalten und mit

einiges richten kann, lässt uns die nächsten Wochen bis zur Ernte

viel Schnee geprägten Winter, wurde allerdings die Befahrbarkeit

mit Spannung den Vegetationsverlauf verfolgen.

der Flächen zum wahren Sport. Ohne „Bergetrupp“ waren manche

Strukturell konnte sich der Land- und Forstwirtschaftliche Betrieb

Flächen trotz langem warten nicht ohne Behinderung zu befahren.

durch eine Betriebsübernahme im 48 Kilometer entfernten Redefin

Ursache waren die teilweise meterhohen Schneewehen, die nur

erweitern. Neben Forstflächen sind auf diesem Standort weitere 100

langsam Ihr Wasser wieder abgaben, kombiniert mit Frost in tieferen

ha Grünland zu bewirtschaften. Jagdlich stellt das Revier Redefin

Bodenschichten. Neben den Zeitverlusten bis zur Bergung mittels

mit ca. 1200 ha eine interessante Ergänzung zu Grambow und Melk-

abschleppender Hilfe ließen die immer tiefer werdenden Pflege-

hof dar. Redefin ist Rotwildkerngebiet mit sehr guten Brunftplätzen.

spuren auch die Folgemaßnahmen nicht angenehmer werden. Die

Wir haben zur Erweiterung des Teams einen Berufsjägerlehrling,

Scheibenwaschanlage wurde selten so beansprucht wie in diesem

Sören Große-Loheide, eingestellt. Er unterstützt das bewährte Team

Jahr. Das Wasser mit samt Ackerboden spritzte nicht selten schon

in der Revierpflege mit dem Schwerpunkt Redefin und Forst Melkhof.

nach wenigen Metern so sehr, dass ungehinderte Sicht ohne ihren

Zu ersten Mal seit unserem Start in Grambow wurde in diesem Winter

Einsatz nicht möglich war. Neben diesen rein technischen Hinder-

eine Notzeit für das Wild und damit ein Fütterungsgebot verordnet.

nissen, präsentierten sich die Kulturen mehr oder weniger gestresst

Wir haben die Jagd konsequent ruhen lassen und an geeigneten Stellen

durch Schneeschimmel. Besonders getroffen hatte es das Grün-

gezielt Futter ausgebracht. Dennoch hat der harte Winter gerade bei

land, auf dem eine hundertprozentige Nachsaat durchgeführt

dem Rehwild unter den alten und schwachen Stücken deutlich Opfer

werden musste. Um die Getreidebestände dicht genug werden zu

gefordert. Rot-, Dam- und Schwarzwild haben den Winter deut-

lassen, fehlte den Pflanzen oft Wärme und Zeit. Der Raps zeigte

lich besser überstanden. Allerdings kam es besonders in Melkhof zu

mit Kräuseln der Blätter seine Reaktion auf diese Witterung.

erheblichen Schälschäden.

12

Gra mbow Jagd A KTUELL


Gra mbow Jagd A KTUELL

13


Grambow Aktuell

Eine Berufsjägerin stellt sich vor Als ich mich vor Jahren entschloss, vom Einzelhandel noch einmal umzusatteln, war mir noch nicht bewusst, wohin die „Reise“ gehen würde. Trotz erforderlichem Neustart fiel mir die Entscheidung nicht schwer und ich habe diesen Schritt keine Sekunde bereut.

Aufgewachsen in einem kleinen Ort im Südharz Sachsen-Anhalts

könnte. Ich dachte ans Wildbergen, ans Hochsitzbauen u. a..

war ich schon als Kind immer gern draußen in der Natur unterwegs.

Gerade diese praktischen Arbeiten waren es aber, die mich heraus-

Egal ob es zum Angeln ging, mit Freunden zum Budenbauen,

forderten und welche ich heute noch besonders gern mache. Mein

an kalten Herbstabenden hinaus zum „Hirschebrüllen“ - mein

Freund sprach mir zu: „Da wo zwei Hände nichts bewegen, müssen

Hund war immer mit dabei und oft waren wir beide stundenlang

halt mehrere zupacken. Heutzutage gibt es außerdem Maschinen,

im Wald unterwegs. Dort konnte ich die Natur und die Tiere

die viele Arbeiten erleichtern.“ Er hatte Recht und im Frühjahr

beobachten, vom Rotwild bis zur Ameise. Eben alles, was da so

2004 begann ich dann meine Ausbildung zur Revierjägerin.

„kreucht und fleucht“. Und Sammlerin war ich damals auch schon.

Am Jägerhof Brüggen und dem dazu gehörenden Lehrrevier, einem

Dass aus mir aber mal eine Jägerin werden sollte, konnte ich zu

Niederwildrevier an der holländischen Grenze, lernte ich in meinem

der Zeit noch nicht erahnen. Angewölft war es mir jedenfalls

ersten Jahr. Es folgten ein Zweites im Münsterland und das Abschluss-

nicht! In meiner eigenen Ahnentafel lässt sich nichts der-

jahr im Jägerlehrhof Springe. Nach meiner im März 2007 erfolgreich

gleichen nachweisen.

abgeschlossenen Ausbildung betreute ich anschließend zwei Jahre

Wie kam ich zur Jägerei? Irgendwann gehörten Forstleute und

ein etwa 1000 ha großes Hochwildrevier im Hunsrück, bevor ich

Jäger zu meinem Freundeskreis. Im Harz nichts Verwunderliches,

im Jahr 2009 nach Mecklenburg-Vorpommern kam.

denn Jäger gehören hier ganz selbstverständlich dazu und der

Seit dem letzten Sommer bin ich jetzt Mitarbeiterin in Grambow.

Kontakt zu Wild, Wald und Jagd ist auch für Nichtjäger vollkommen

Hier bin ich als Revierjägerin in der gutseigenen Jagd und auch

normal. Meine ersten Erlebnisse auf der Jagd sammelte ich dann

als Ausbilderin an unserer Jagdschule tätig. Die Arbeit in unserem

auch ganz traditionell als Treiberin. Später machte ich die Jäger-

Team und die Ausbildung unserer Schüler ist es, was mir besonders

prüfung und hatte durch einen befreundeten Forstwirt bald die

viel Freude bereitet. Das selber Erlernte weiter zu geben und da-

Möglichkeit, auch mit der Waffe im Harz auf die Pirsch zu gehen.

mit beizutragen, dass aus unseren Schützlingen gute Jägerinnen

Dieser erzählte mir auch vom Beruf des Revierjägers, von dem

und Jäger werden, die mit Herz und Verstand da draußen unter-

ich zuvor nie gehört hatte. Den Beruf fand ich sofort spannend

wegs sind – das ist ein gutes Gefühl.

und interessant! War das etwas für mich als Frau? Allein vor den körperlichen Anforderungen hatte ich Angst, ob ich das schaffen

14

Gra mbow Jagd A KTUELL

Anja Kachbouri


Gra mbow Jagd A KTUELL

15


Jägerfortbildung

Exklusives schieSSen für die ganze Familie

Gemeinsam mit dem Flintentrainer Paul Marin werden Sie in

Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abendessen auf Gut

die Grundkenntnisse des Flintenschießens eingewiesen. Das ist

Grambow mit interessanten Jagdgeschichten. Gerne können Sie

Spannung pur. Das Angebot richtet sich speziell an Familien

für Ihren Nachwuchs Leihwaffen in der Jagdschule ausleihen.

mit Kindern ab 14 Jahren. Nach einigen theoretischen Grund-

Die Munition kann mitgebracht, oder auch auf dem Stand er-

lagen wird ausgiebig auf dem Trap- und Skeetstand trainiert.

worben werden.

16

Gra mbow Jagd A KTUELL


Termine .

25. und 26. Juni 2010

.

10. und 11. September 2010

1. Tag .

Anreise bis 13:00 Uhr

.

Theoretische Ausbildung

.

anschließendes Schießtraining

.

Gemeinsames Abendessen

2. Tag .

09:00 Uhr Treffen auf dem Schießgelände

.

Schießtraining

.

Abreise

Gebühren .

299 Euro pro Person

.

Die Teilnehmerzahl

ist auf 12 Personen begrenzt.

Im Preis enthalten .

Tagesversicherung

.

Leihwaffen

.

Schießstand

.

Trainer

.

Tontauben

.

Verpflegung

Voraussetzungen . Mindestalter 14 Jahre .

Gehörschutz

.

eventuell eigene Flinte

.

Versicherungsnachweis

Anmeldungen nimmt das Büro der Jagdschule unter Telefon 0385 - 66 66 422 entgegen. Auf einen erlebnisreichen Tag gemeinsam mit Ihnen freut sich Ihre Jagdschule Gut Grambow.

Gra mbow Jagd A KTUELL

17


Jägerfortbildung

Der neue Fallensteig Das Fallenstellen – wohl eine der ältesten Jagdarten überhaupt, findet auch heute durchaus seine Berechtigung. Gerade wenn es darum geht, etwas für unsere Niederwildbesätze zu tun, ist es unerlässlich, im Rahmen intensiver Lebensraumverbesserung auch für eine waidgerechte Bejagung des Raubwildes zu sorgen.

Zeitgemäße Raubwildbejagung mit der Falle ist das Thema des

Auf diese und viele weitere Fragen werden wir Ihnen Antworten

ab Ende 2010 in Grambow stattfindenden Fangjagdseminars.

geben. Außerdem sehen Sie an unserem im vergangenen Jahr neu

Welche Fangplätze bieten sich an? Welche Fallen setze ich ein?

entstandenen Fallensteig, wie man kostengünstig und mit relativ

Welche Köder eignen sich für welches Raubwild, um einen selekti-

wenig Zeitaufwand Einrichtungen wie z.B. Fangbunker oder

ven Fang zu ermöglichen? Worauf muss man achten, um wirklich

Mäuseburg selbst bauen kann.

den vom Gesetzgeber geforderten tierschutzgerechten Fang Anja Kachbouri

von Raubwild zu erzielen?

Unser Fallensteig. Mitten im Revier, ent-

Eine Falle für den sofort tötenden Fang,

lang einer Hecke. Natürlicher Zwangs-

die Rasenfalle.

Marderfangbunker.

wechsel und hervorragender Fangplatz auf der vollen Länge.

Auf das Hermelin hat sich der Einsatz der

Für „unsere Großen“. Mit der 180er Holz-

Wieselwippbrettfalle bewährt - wie hier

kastenfalle, jagen wir auf Fuchs, Dachs,

z.B. in einen Lesesteinhaufen eingebaut.

Waschbär und Marderhund.

18

Gra mbow Jagd A KTUELL

Lockstoff: die Mäuseburg.


Gra mbow Jagd A KTUELL

19


Interview

Lebenswege: Robin Maas

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deiner erfolgreich bestandenen

Warum hast Du die Prüfung nicht bei dem Verein Deiner Rasse

HZP und dann auch noch mit einem hervorragenden Ergebnis von

nämlich dem Griffon-Club gemacht?

184 Punkten. Warst Du mit diesem spitzen Ergebnis Suchensieger? Robin: Da ich selbst noch kein Auto habe, wollte ich nicht so Robin: Nein. Ich bzw. Cora hat den 4. Platz belegt, der Suchen-

weit fahren, zudem hatte ich hier den Kurs gemacht und wollte

sieger hatte 187 Punkte.

dann auch die Prüfung vor Ort machen.

Bei welchem Prüfungsverein hast Du diese Prüfung absolviert?

Ich habe die einzelnen Noten im Mitteilungsheft des Griffon-Clubs gesehen. Eine 11 in Nase und Vorstehen ist schon eine tolle Leistung.

Robin: Bei der Kreisjägerschaft Gütersloh e.V. also hier vor Ort.

An welcher Wildart hat der Hund diese Leistung erbracht? Hat er die Leistung sowohl am Feder- als auch Haarwild erbracht?

Wie viele Hunde waren denn da gemeldet? Robin: Mein Hund hat sowohl Fasan als auch Hase vorgestanden, Robin: Es waren 23 Hunde gemeldet, davon sind 2 durch-

und zudem sehr viele Witterungsstellen angezeigt. So ist auch die

gefallen.

11 im Fach „Nase“ zustande gekommen.

20

Gra mbow Jagd A KTUELL


Wie waren die Revierverhältnisse? War genügend Niederwild vor-

Wie ausgiebig hast Du mit dem Hund vor der Prüfung geübt? Hast

handen, so dass der Hund auch mehrfach die Möglichkeit hatte,

Du als Erstlingsführer einen Hundelehrgang mitgemacht?

diese sehr gute Leistung zu zeigen? Robin: Ich habe verhältnismäßig wenig geübt, zwar sehr Robin: Die Revierverhältnisse waren ideal, es standen viele un-

regelmäßig und nahezu täglich, aber ich musste nie hart mit ihr

terschiedliche Flächen zur Verfügung, so dass jeder Hund in der

trainieren, wie es bei manchen anderen Hunden in dem Hunde-

Gruppe die Gelegenheit hatte, bestmögliche Leistungen zu zeigen.

führerlehrgang, den ich besucht habe der Fall war. Da ich ohnehin

Zudem war sehr viel Wild vorhanden und das Wetter war eben-

geplant hatte, erst ein Jahr später die Prüfung zu machen (Cora war

falls sehr gut.

zum Zeitpunkt der Prüfung erst 9 Monate alt), wollte ich es auch mit dem Training nicht übertreiben. Dabei waren mir die Fachleute

Fühltest Du Dich von der Richtergruppe gerecht bewertet?

aus dem Kursus unserer Kreisjägerschaft immer eine große Hilfe.

Robin: Ja, die Richter haben jeden Hund gerecht bewertet

Man sagt den Griffons oft nach, daß sie leichtführige und anhängli-

und mir als Erstlingsführer zu Beginn eines jeden Prüfungs-

che Hunde sind. Ist das bei Deiner Hündin auch so?

faches genau erklärt, was zu tun ist und wie das ganze ablaufen sollte.

Robin: Das trifft in jeglicher Hinsicht auf meinen Hund zu, Cora ist ein absoluter Familienhund, der sehr auf mich bezogen ist

Im Fach „Art des Bringens“ hattest Du die einzige 9.

und somit auch sehr anhänglich ist. Allerdings ist sie gleichzeitig

Was für einen kleinen Patzer hast Du bzw. der Hund da gemacht,

ein verhältnismäßig leichtführiger und in der Leistungsbereitschaft

dass Du da „nur“ das unterste sehr gut bekommen hast?

hervorragender Jagdhund.

Robin: Da einige Zuschauer am Feldrand standen, ist Cora mit

Möchtest Du Deinen Hund nach dieser hervorragenden HZP auch

dem Kanin im Fang erst ein Stück an mir vorbeigelaufen, um zu

für die Meisterprüfung VGP vorbereiten?

sehen wer da noch ist und hat sich erst nach einem kleinen Ausfallschritt meinerseits vor mich hingesetzt, um das apportierte

Robin: Ich strebe es auf jeden Fall an, mit Cora auch die VGP

Stück Wild auszugeben.

zu absolvieren.

Warum hast Du Dich seinerzeit beim Kauf des Welpen gerade

Wenn ja, führst Du den Hund noch dieses Jahr auf der VGP?

für eine nicht so populäre Rasse, wie den Griffon entschieden und warum hast Du Dir eine Hündin ausgesucht?

Robin: Ziel ist es, bis zum kommenden Herbst alle Abrichtefächer zu beherrschen, so dass wir die VGP bestehen können.

Robin: Ich habe mich für diese Rasse entschieden, da meine Eltern bereits einige Jahre zuvor eine Griffonhündin geführt haben

Auf jeden Fall eine tolle Leistung für einen Erstlingsführer. Wirst

und wir alle seitdem von der Rasse begeistert sind. So kam für

Du den Hund dann auch später jagdlich ausgiebig führen?

mich auch nur ein Griffon in Frage. Für eine Hündin habe ich mich entschieden, weil diese als leicht-

Robin: Ich werde den Hund auf jeden Fall jagdlich führen, wie

führiger gelten und ich Erstlingsführer war. Hinzu kam, dass der

ich es bereits jetzt in eingeschränktem Maße getan habe.

Wurf, für den wir uns entschieden hatten nur aus einem Hund

Schließlich gilt immer noch der altbekannte Grundsatz:

bestand, nämlich meiner Hündin Cora.

„Jagd ohne Hund ist Schund!“

Gra mbow Jagd A KTUELL

21


Cartoon

Mein erster Bock Ende Juni letzten Jahres, mit bestandener Jägerprüfung zurück von der Jagdschule Gut Grambow, war der Jagdschein nur noch Formsache.

Die optimale Vorbereitung in Grambow auf die aktive Jagd gab

Nach Neujahr bekam ich beim Morgenansitz einen Sprung Reh-

mir viel Selbstvertrauen, das Jägerhandwerk erfolgreich von der

wild in Anblick, dabei auch ein schwaches Schmalreh. Da der Ab-

Pike auf zu lernen und zu erleben. Viele bereits jagende Freunde

schussplan noch nicht erfüllt war, entschloss ich mich zum Schuss

waren gerne bereit, mich auf meinen ersten jagdlichen Wegen zu

auf das breit stehende Stück. Der Knall verhallte und das Reh

begleiten und zu unterstützen. Sie verschafften mir regelmäßige

zeichnete auch deutlich, verschwand aber hoch flüchtig im Wald.

Einladungen in ihre Reviere und interessante Ein- und Anblicke.

Was ist nun passiert, du hast das Stück gefehlt? Meine Gedanken

Allein zum Schuss war ich noch nicht gekommen. Mein Freund

gingen zurück nach Grambow und erinnerten sich an das, was uns

Achim, Revierförster in der Rhön, nahm sich meiner an und führte

Dr. Herbold beigebracht hatte: Ruhe bewahren, abwarten, Anschuss

mich auf den ersten Bock. Nach mehreren vergeblichen Ansitzen

untersuchen. War das alles Richtig? Ich wurde immer unsicherer,

mit ihm war es Anfang September endlich so weit. Kurz nach

als ich nach einer halben Stunde den Anschuss untersuchte, dabei

dem wir uns auf dem Hochsitz eingerichtet hatten, trat ein Stück

aber keinen einzigen Tropfen Schweiß fand. Um weitere mögliche

Rehwild aus, zog wenige Schritte auf eine Schneise und verhoffte.

Pirschzeichen nicht zu zerstören, gab ich die Untersuchung vorerst

Ein kurzer Blick durch mein Leica Geovid bestätigte mir einen

auf, rief meinen Jagdherrn an und bat um seine Unterstützung

schwachen Jährling mit dünnen, kaum Lauscher hohen Spiessen.

bei der Nachsuche. Ich steckte den Anschussbruch und wartete,

Leise brachte ich meine Blaser R93 in Anschlag und Achim flüsterte

gezeichnet von Übelkeit.

mir bestätigend zu: „Der passt.“ Ich krümmte den Finger und der

In der Zwischenzeit kam meine Frau, durch den Schuss aufmerksam

Schußknall beendete die Stille. Der Bock steilte hoch und blieb am

geworden, vom nahenWohnhaus zu mir auf die Lichtung. Ihr mit-

Anschuß liegen. Weidmannsheil, dein erster Bock. Daran wirst du

leidiger Blick sagte mir ohne Worte: „Auf die Entfernung hast du

lange denken. Ich war mächtig stolz und mit noch zitternden Knien

gefehlt?“ Mittlerweile war ich wieder ein wenig zur Ruhe gekom-

näherten wir uns nach wenigen Minuten dem Bock. Kurz hinterm

men und wir fanden dann doch noch am Anschuss Schnitt- und

Blatt hatte ich ihm eine saubere Kugel angetragen. Nach Übergabe

Rißhaare, aber immer noch keinen Schweiß. Die Nachsuche

des Erlegerbruchs konnte ich beim fachgerechten Aufbrechen zeigen,

ergab dann aber nach wenigen Gängen den nicht mehr für möglich

was ich sonst noch in Grambow gelernt hatte. Achim war zufrieden

gehaltenen Erfolg. Ich fiel aus allen Wolken, als ich die Stimme

mit mir. Ein kleiner Umtrunk unter Jägern am Forsthaus rundete

meines Jagdherrn hinter mir hörte: „Weidmannsheil, da liegt

dieses einmalige Erlebnis ab. Dr. Herbold freute sich ganz besonders,

doch das Stück!“ Meine Erleichterung war unbeschreiblich als

als ich ihm meine erfolgreiche Jagd am Telefon schilderte. Der

ich das Reh mit einem guten Blattschuss vor mir liegen sah. Ich

Bann war gebrochen und meine jagdlichen Schritte gingen weiter.

war mit mir wieder im Reinen und um eine jagdliche Erfahrung

Seit November bin ich im Besitz eines Begehungsscheines und

reicher. Mit dem aufrichtigen Dank und Weidmannsheil an das

kann im heimatlichen Revier meiner neuen Passion nachgehen.

Grambow- Team.

22

Gra mbow Jagd A KTUELL

Eberhard Bauer


Illustration: Haralds Klavinius

Gra mbow Jagd A KTUELL

23


Unterhaltung

Rufende Kraniche, treibende Böcke Mit der Stiefelsohle plätzen, dass es nur so staubt und jetzt noch eine Serie „Spreng fiep“ hinterher, mitten in meinem hektischen Tun zischt Norbert plötzlich:„Da kommt er!“.

Die erste heiße Phase der Rehbrunft stand bevor, unser Ziel war das

am Abend steht, umso aktiver wird auch das Rehwild. Diese

idyllisch gelegene Gut Grambow in Mecklenburg-Vorpommern.

Zeiten sollte der Blattjäger nutzen. Ganz anders wiederum an

Begleitet wurde ich von Norbert, einem passionierten Rehwildjäger

bewölkten oder regnerischen Tagen, dann können im Feld den

und Ralf, unserem Kameramann.

ganzen Tag über gute Erfolge erzielt werden.

Auf Gut Grambow angekommen ging es nach herzlicher Begrüßung

An unserem ersten Jagdtag war es heiß und stark windig. Deshalb

durch Herrn Lösch, dem Besitzer, und einer Tasse Kaffee ins Revier.

zogen wir es vor, unseren Stand zunächst in den Wald zu verlegen.

Begleitet wurden wir von Herrn Dr. Herbold, Ausbildungsleiter

Mittags hatten wir eine viel versprechende Stelle in der Nähe einer

der Jagdschule Gut Grambow. Wie sich schnell herausstellte, kannte

Naturverjüngung ausgemacht. Der Wind stand gut, der mitgeführte

er sich mit den Einständen bestätigter Böcke bestens aus. Nach

Faltschirm war schnell aufgebaut und die Kamera in Position

intensiver Einweisung wurden wir von ihm verabschiedet mit den

gebracht. Dann galt es Ruhe zu halten und für die nächsten Minuten

Worten, “Na dann: Weidmannsheil“.

nichts tun, außer die Augen offen zu halten. Über uns rauschte

Obwohl ich schon viele Jahre in den verschiedensten Revieren

das Blätterdach der mächtigen Buchen, der Wind hatte noch etwas

Deutschlands Jagdgäste zur Blattjagd führe, faszinierte mich das

zugenommen, was uns alles andere als entgegen kam. Nach zwei

Grambower Revier von Anfang an. Die unendlich erscheinenden

leisen, vom Wind verschluckten Fiepserien ging ich die Sache etwas

Getreidefelder, wo der Grossteil des Rehwildes den Sommer über

lauter an. Kaum war das kräftige Fiepen verklungen, stand uns wie

Ruhe, Äsung und Deckung findet, sind ein Traum. Ein Traum

aus dem Nichts ein Bock auf rund vierzig Gängen gegenüber und

auch, mitten in solch riesigen Schlägen zu blatten.

sicherte. Hoch auf hatte er , dazu einen massigen Wildkörper. Alle

Natürlich herrschen im Feld andere Bedingungen als im Wald.

hatten den gleichen Gedanken: Der passt! Von meiner Position

Gerade an heißen Tagen scheinen die Felder „rehrein“ zu sein und

aus stand der Bock zwar frei. Bei Norbert versperrte aber eine

man bekommt kaum ein Stück in Anblick. Je tiefer aber die Sonne

kleine Buche das Schussfeld. Der Bock wurde immer unsicherer.

24

Gra mbow Jagd A KTUELL


Während ich ihn mit leisen Fieptönen beruhigte, gelang es Norbert

Böcke. Einer der beiden hatte richtig gut auf, der andere wirkte

seinen Oberkörper so zu verbiegen, dass er dem Bock die Kugel

eher unscheinbar. Zu unserem Erstaunen räumte plötzlich der

antragen konnte. Das war auch allerhöchste Eisenbahn, denn lange

vermeintlich Stärkere das Feld und flüchtete in hohen Sprüngen

hätte dieser etwa fünfjährige Bock nicht mehr ausgehalten!

durch das Getreide. Auf meine Blattserien standen an diesem

Voller Freude und Tatendrang wurde der Bock versorgt und dann

Abend noch zwei jüngere Böcke zu. Von den beiden Raufbolden

ging es zum nächsten Stand. Wind prüfen, Schirm aufstellen und

war aber weit und breit nichts mehr zu sehen. Der Plan für den

einrichten. Dann wieder 10 Minuten Ruhe. Schon nach der ersten

nächsten Morgen war schnell gefasst.

Serie wurde es vor uns lebendig und aus nächster Nähe ließ sich

Bei aufziehendem Büchsenlicht bezogen wir unseren Stand. Bei

das vermeintliche Schmalreh als Knopfbock ansprechen. Ohne

der Blattjagd vermeide ich es stets, den Stand schon bei Dunkel-

zu zögern lies Norbert die Kugel fliegen und auch dieser Bock war

heit zu beziehen. Im Dunkeln wird in der Nähe stehendes Wild

unser.

häufig „vertreten“. Während den ersten, noch eher verhalten

Die beiden Böcke hingen bereits in der Kühlung als ein Blick auf

„Fiep“- bzw. „Rickenfiep“-Serien zeigte sich das eine oder andere

die Uhr uns zur Eile mahnte. Unser eigentliches Vorhaben stand

Haupt im hoch stehenden Getreide, doch vor uns blieb die Bühne

ja noch bevor: die weite Feldflur.

leer. Die ersten Sonnenstrahlen blitzten nun über den Horizont

Schon am Vormittag hatten wir einen riesigen Weizenschlag

und verwandelten einen Teil des Feldes in ein goldenes Halmen-

ausgewählt, wo Dr. Herbold verschiedene, reife Böcke vermutete.

meer. Höchste Zeit , doch etwas mehr „Musik“ zu machen. Ich

Der Acker wies größere Stellen auf, wo das Getreide niedrig stand

rate auch jedem, draußen im Feld, gleich von vorne herein etwas

oder ganz ausgefallen war. Am Rande einer solchen Fehlstelle,

lauter zu blatten als im Wald, denn das dicht stehende Getreide

mitten im Feld, schlugen wir unseren Schirm auf. Kaum ein-

dämpft die Laute doch stark ab. Nach zwei energischen „Spreng-

gerichtet, sahen wir auf etwa vierhundert Meter zwei kämpfende

fiep“- Serien, kam plötzlich ein Bock in hohen Sprüngen auf uns zu.

Gra mbow Jagd A KTUELL

25


Er flog förmlich über das Getreide. Norbert richtete sich sofort

Färbung und so war die Stärke im gleichfarbenen Weizen nicht zu

mit der Waffe ein, während ich zum Glas griff. Ich wurde das

erkennen gewesen.

Gefühl nicht los, dass es sich um den vermeintlich schwächeren

Noch eine halbe Stunde blieben wir, aber die Bühne blieb leer.

der beiden Raufbolden vom Vorabend handelte. Plötzlich war

Nichts mehr zu sehen vom „weißen Riesen“ meinte Norbert und

der Bock nicht mehr zu sehen. Mit weiteren Fieplauten versuchte

so war er geboren: der weiße Riese von Grambow. Wir waren um

ich den Bock zu betören, in der Hoffnung, dass er die Richtung

eine Erfahrung reicher und Ralf hatte eine gute Szene mehr im

beibehalten würde. Mit einem Mal hörte ich Norbert leise „Da!

Kasten. Den oder Keinen! lautete das Motto des Tages und wir

Rechts!“. Ein weiterer, aber noch recht junger Bock, kam ziel-

konnten es kaum abwarten, bis wir am Abend wieder an der Stelle

strebig auf uns zu. Dann ging alles sehr schnell. Vor uns rauschte

waren.

es im Getreide und wie von der Tarantel gestochen stürmte „unser

Der Wind hatte inzwischen gedreht und wir mussten unseren

schwacher“ Raufbold auf den Jüngling zu. Obwohl die wilde Jagd

Blattstand an eine andere Stelle verlegen. Eine Verlagerung des

nur etwa fünfzehn Meter an uns vorbei ging, war an einen Schuss

Blattstandes ist aber immer ratsam, vor allem, wenn man sich nicht

nicht zu denken. Doch jetzt bekam dieser „schwache“ Bock für

sicher ist, ob der Bock etwas mitbekommen hat. Gerade der alte,

uns eine ganz andere Bedeutung: von wegen schwach.

heimliche Bock, wird schnell misstrauisch, wenn es ständig von der

Hoch über Lauscher auf, enorme Augsprossen und alt war er,

gleichen Stelle „pfeift“. An der Feldkante war schnell eine geeignete

was auf diese kurze Entfernung unschwer zu erkennen war. Wir

Stelle gefunden. Es war noch früh, die Sonne stand hoch am

waren am Vorabend einer Täuschung unterlegen, denn der Bock

Himmel. Obwohl ich von meinen Begleitern etwas unverständliche

hatte im oberen Bereich der Stangen eine ungewöhnlich helle

Blicke erntete, mahnte ich mit dem Blatten noch zu warten.

26

Gra mbow Jagd A KTUELL


Aber es heißt doch immer: „den Bock verwirrt der Sonne Glut“

wieder ein Ende. Verdutzt schauten wir dem wegziehendem Bock

gab mir Norbert zur Antwort. Mag sein, aber nicht im Feld. So

hinterher und auch mein Schrecken zeigte keine Wirkung, „so

lange die Sonne so vom Himmel brennt, liegen die Böcke dösend

ein altes Schlitzohr“. Kurz darauf verdunkelte sich der Himmel

im Getreide und sind nur schwer zu bewegen. So warteten wir

und es begann, wie aus Eimern, zu regnen. Klatschnass traten

und lauschten der Natur. Die Luft war erfüllt vom Surren un-

wir den Heimweg an, Der erneute Anblick hatte den Reiz, diesen

zähliger Schwebfliegen und immer wieder klang uns der markante

Bock zu bekommen, nur noch weiter bestärkt. Am nächsten

Ruf vorbei ziehender Kraniche ans Ohr. Blattjagdstimmung pur.

Morgen regnete es immer noch und es hatte über Nacht stark ab-

Nach einer guten Stunde legten sich die ersten Schatten vom

gekühlt, was keine guten Bedingungen für unser Vorhaben war.

nahen Wald auf das Feld, der Griff nach meinem „Rottumtaler

Regenwetter schadet zwar der Blattjagd absolut nicht, aber die

Blatter“ zauberte ein leichtes Schmunzeln auf Norberts Gesicht.

starke Abkühlung lässt die Erfolgsaussichten geradezu auf Null

Zwei Serien Fiep gefolgt von zwei sehnsüchtig klingenden Serien

schrumpfen. Es war der letzte Tag auf Gut Grambow und der

Rickenfiep, dann Ruhe. Unser Hauptaugenmerk richtete sich auf

„weiße Riese“ spukte natürlich immer noch in unseren Köpfen.

eine vor uns liegende Blöße im Getreide. Dann, völlig unerwartet,

Einen Versuch sollten wir noch haben, denn gegen Mittag klarte

stand der Gesuchte plötzlich halbrechts vor uns an der Wald-

der Himmel auf und es wurde wieder merklich wärmer. Diesmal

kante. „Nicht bewegen!“ flüsterte ich zu Norbert. Doch irgend

wählten wir den Stand etwa einhundert Meter weiter als am Vortag,

etwas hatte den alten, heimlichen Bock misstrauisch gemacht

zwischen Getreide und einer Brachfläche, die mit Binsen und allerlei

und sei es auch nur eine kleine, unachtsame Bewegung gewesen.

Gebüsch bewachsen war. Das Erlebnis vom Vortag noch vor Augen,

So hatte dieses kurze Gastspiel nach wenigen Augenblicken schon

verblendete ich den Schirm zusätzlich noch mit Zweigen und Schilf.

Gra mbow Jagd A KTUELL

27


Unterhaltung

Nachdem Ruhe eingekehrt war, es mochte eine halbe Stunde ver-

jetzt oder nie. Der Bock zieht langsam durch die Binsen auf uns zu,

gangen sein, erklangen die ersten Rufserien. Mir war klar, dass

verschwindet dann etwa vierzig Meter vor uns in einem Graben.

dieser erfahrenen Recke, wenn überhaupt noch, nicht noch ein-

Wo ist er? Sekunden werden zur Ewigkeit. Hoffentlich ist er nicht

mal auf die gleiche „Musik“ hereinfallen würde. Nach nur einer

im Graben weitergezogen durchfährt es meinen Kopf, doch dann

Serie Rickenfiep simulierte ich mit Sprengfiep und Geschrei

taucht er auf unserer Seite des Grabens wieder auf. Sehr vorsichtig

hektisches Treiben eines Konkurrenten. Schon vorher hatte

ist er und es gibt keine Möglichkeit einen sauberen Schuss anzu-

ich mir einige Zweige mit Laub bereit gelegt. Mit denen wurde

tragen, da er einfach zu „spitz“ steht. Norbert werden langsam

jetzt in den „Fieppausen“ kräftig gefegt und mit der Stiefelsohle

die Arme schwer. Doch dann, in einer Art Stechschritt, zieht der

ordentlich geplätzt. Ein vermeintlicher Nebenbuhler müsste den

Bock quer. Ein leiser Fiep lässt den Bock verhoffen: Der Schuss-

„weißen Riesen“ doch zur Weißglut bringen.

knall durchbricht die gespenstige Stille und beendet diesen großen

„Da, rechts in den Binsen.“ zischt Norbert. Zuerst sehe ich nur

Auftritt. Der Bock liegt im Feuer. Fast etwas wehmütig, aber über-

einen Weidenbusch, der seltsam ausschlägt, doch dann sind auch

glücklich, gehen wir zum Bock.

die hellen, fast weißen Stangen zu erkennen. Immer wieder

Ein braver Sechser mit enormen Augsprossen, ein wahrlich alter

attackiert der Bock den Weidenbusch. „Mach dich fertig!“ raune

Kämpe mit seltener Gehörnfärbung liegt vor uns, der „weiße

ich Norbert zu, der im Zeitlupentempo die Waffe in den Anschlag

Riese von Grambow“.

bringt. Im Schirm gut gedeckt plätze und fege ich weiter. Ein kurzer Blick zu Ralf, die Kamera läuft bereits und Allen ist klar:

28

Gra mbow Jagd A KTUELL

Waidmannsheil!


Gra mbow Jagd A KTUELL

29


Unterhaltung

Schnepfenstrich Reminiszere – Reminiszenzen oder Okuli, da kamen sie Gert G. v. Harling „Reminiszere, putzt die Gewehre,

Dieser alte Knittelvers ist leider nur noch manchen älteren Jägern

Okuli, da kommen sie,

geläufig, denn in vielen Ländern Europas ist die Jagd auf Schnepfen

Lätare, das ist das wahre;

im Frühjahr verboten.

Judica, sie sind auch noch da,

Gert G. v. Harling denkt zurück an die Zeiten, in denen man dem

Palmarum, tralarum,

„Vogel mit dem langen Gesicht“ bei uns noch während seines Balz-

Quasimodogeniti, halt, Jäger halt, jetzt brüten sie.“

fluges im Frühling nachstellen durfte und der Schnepfenstrich dem Jäger zwar nur bescheidene Beute, aber unvergessliche stimmungsvolle Stunden bescherte.

30

Gra mbow Jagd A KTUELL


Der Wind war auf Südwest umgesprungen, hatte die graue Wolken-

gewesen sein, wenn der Sohn des Gutsförsters die zweckentfremdete

decke endlich aufgerissen, laue Luft sowie linden Regen gebracht

Karre mit einem starken Kälberstrick zog und sein Vater hinten schob.

und den allmählichen Abgang der ungemütlich frostigen Monate

Im Sommer, als ich an dieser Stelle ansaß, auf einen Rehbock passte,

eingeleitet. Noch gibt sich der Winter zwar nicht völlig geschlagen,

sah und hörte ich oft quorrend und puitzend Schnepfen über die

noch verstecken sich letzte Schneereste im Schatten des dunklen

Blöße streichen. Sogar im Herbst, wenn es bereits empfindlich

Waldes, dort, wohin die ersten wärmenden Sonnenstrahlen der

kühl war, ja erste Fröste das Land heimgesucht hatten, Laub und

kurzen Tage nicht reichen, aber trotzdem: Die Sterbestunde des

Gras längst verfärbt waren, vernahm ich sie.

Winters naht. Bald wird der Frühling geboren.

Ein Mal entdeckte unser Haumeister ein Schnepfengelege mit zwei

Vereinzelt erhebt sich schon eine Lerche über die von Tag zu Tag

Eiern und zwei frischgeschlüpften Küken am Rande der Blöße

grüner werdenden Roggenschläge. Die Vögel verkünden bereits

im Kiefernaltholz. Als er mich holte, um mir seinen Fund zu zeigen

das endgültige Ende der kalten Jahreszeit. Aus den Kronen der

und wir an der vermeintlichen Stelle erschienen, fanden wir nur

Fichten, den höchsten Wipfeln, klingt schüchtern der Gesang

noch einige Eierschalen. Hatte die Schnepfe ihre Jungen aufgrund

von Singdrossel und Amsel, Rotkehlchen ticken im Gestrüpp am

der Störung tatsächlich fortgetragen?

Wegesrand, und selbst der Buchfink schmettert aus dem kahlen

Es ist später Nachmittag. Beim Verlassen des Hauses, meine

Geäst einer Buche zaghaft sein Lied in den kalten klaren Abend.

junge Hündin tobt ausgelassen vor mir her, stelle ich fest, dass

Der April ist zwar die schönste Zeit für das stille Beobachten

auch der Hausrotschwanz, munter auf einem Koppelpfahl

des Rehwildes, der Advent der Jagdzeit auf den roten Bock, aber

knicksend, aus dem Winterquartier zurückkehrte. Obwohl es

offensichtlich sind die Bachstelzen in der Nacht aus ihren Winter-

noch recht kalt ist, besteht für mich damit kein Zweifel: Die

quartieren zurückgekommen. Am Morgen turnen zwei dieser bei

Schnepfen streichen.

uns auch „Wippsteert" genannten Vögel, fröhlich mit ihren langen

Im Kirschbaum unseres Gartens hängen noch einige Meisen-

Schwänzen wippend, auf dem Dachfirst des Gutshauses, als ich

knödel im Geäst, schaukeln im leichten Wind, und die ersten

die Treppe hinuntersteige, um den Hunden Auslauf zu gewähren.

wärmeren Tage nach dem Winter haben zarte Knospen aus

Seit Wochen habe ich die ,,Ackermännchen" erwartet, fliegen sie

dem Gezweig gelockt.

doch normalerweise mit den Waldschnepfen zusammen zurück

Vor einigen Jahren, als die Langschnäbel noch im Frühling bei

aus dem Süden in ihre nördlichen Sommergefilde und daher zieht

uns bejagt werden durften, schoss ich einmal einen von ihnen

es mich, wie seit vielen Jahren auch in diesem Frühling wieder hin-

auf dem Abendstrich im dicksten Schneetreiben. Unser Wild-

aus in den an das große Moor angrenzenden Wald, an einen Platz,

meister zweifelte damals an meinem Verstand, als ich bei dem

wo schon mein Vater und mein Großvater gestanden haben, um auf

Sauwind und der Eiseskälte die Flinte schulterte und ins Revier

den „Vogel mit dem langen Gesicht“ zu passen. Ich werde nicht

zog. Spätabends auf dem Rückweg hatte es sogar leicht gefroren,

wie früher die Flinte mitführen, aber die Stimmung, die mich seit

und mit der Schnepfe hatte ich mir auch einen Schnupfen ein-

meiner Jugend zu dieser Jahreszeit ergreift, einholen, denn die lasse

gehandelt. Als ich meine Beute dem ungläubig dreinschauenden

ich mir nicht nehmen. Sie soll nicht nur Erinnerung bleiben, nach-

Lehrprinzen meldete, meine Zähne die Geräusche einer alten

dem uns entgegen wissenschaftlichen Erkenntnissen eine traditio-

Hasenklapper vollführten, lachte der Alte: „Kein guter Tausch

nelle Jagdart mit bescheidener Beute streitig gemacht wurde.

– Schnupfen gegen Schnepfe“: Hieran denke ich, als ich nun

Von meinem passionierten Großvater weiß man im Dorf zu be-

– noch viel zu früh am Nachmittag – zu dem „geschichts-

richten, dass er sich noch im hohen Alter auf einer Schiebkarre

trächtigen“ Stand am Moor pürsche. Leiser Wind, nicht gerade

zum Schnepfenstrich hat fahren lassen, da er den beschwerlichen

vorteilhaft für den Frühjahrs-Schnepfenstrich, ist aufge-

Marsch wegen seines sich auf der Jagd zugezogenen Rheumatismus

kommen, und das Rauschen der hohen Fichten klingt leise zu

nicht per pedes zurücklegen konnte. Es muss ein seltsamer Anblick

mir herüber.

Gra mbow Jagd A KTUELL

31


Unterhaltung

Der Boden ist auch dort, wo die Sonne am Tag bereits kurz hindringt, noch gefroren. Langsam schlendere ich vorbei an den noch verwaist wirkenden Viehkoppeln, über der zwei rufende Bussarde scheinbar schwerelos ihre Kreise ziehen. Kiebitze und ein Schwarm Stare künden mir aber, kurz bevor ich den Wald erreiche, den kommenden Wechsel der Jahreszeiten an. Ein kurzer Pfiff, schon stürmt die Hündin heran und wird angeleint. Auf der noch winterbraunen Wiese prahlen zwei äsende Rehböcke mit ihren Bastgehörnen. Der eine ist ein Jährling mit kurzen unregelmäßig langen Spießen. Fast zart wirkt er gegen den anderen, der bereits ein knuffiges Sechsergehörn geschoben hat. Die Jugend ist vorwitzig im Blenden mit Enden, besonders im Bast, denke ich, nachdem ich die beiden lange durch das Fernglas gemustert habe. Aber auch der Bock mit seinem stark, ja kapital wirkenden Hauptschmuck täuscht mich nicht, ich kenne ihn vom letzten Jahr und weiß, dass er noch nicht reif ist. Während ich auf feuchtnassen Wegen weiterpirsche, erblicke ich sieben Rehe die sich im Windschatten niedergetan haben. "Wenn es mit dem Geschlechterverhältnis im ganzen Revier so stünde wie hier, wäre der Idealfall erreicht", grübele ich erfreut, nachdem ein Blick durch mein Glas bestätigt hat, dass vor mir zwei ältere Ricken, ein Schmalreh, ein Bock- und ein Geißkitz sowie ein Jährling und ein älterer Bock, die letzten Sonnenstrahlen

Doch es war zum Verzweifeln. Ich verschoss nach meinem ersten

des Tages genießen. Der eine hat gefegt und hoch auf, der andere

erfolgreichen Schrotschuss auf Flugwild in dem Jahr zehn Patronen

trägt lediglich zwei kleinere Erhebungen vor den Lauschern.

auf Schnepfen und richtete höchstens Forstschaden in den hohen

Auch im Wildpret wirkt er schwächer als die restlichen Stücke

Wipfeln der Erlen und Fichten an. Die Vögel verspürten keinerlei

des Sprunges.

Lust, ihre begehrten Malerfedern einem verrückten, vor Passion

Dann haben mich die kahlen Erlen und die angrenzenden dunklen

strotzenden Jungjäger als bescheidene Trophäe zu überlassen,

Fichten verschluckt. Laub raschelt unter den Füßen, als ich ziel-

mein Galgen blieb leer, mein Selbstvertrauen geriet ins Wanken.

strebig zu der Stelle wandere, an der ich vor mehr als 50 Jahren das

Im nächsten Jahr fiel nur wenige Schritte vor meinem Stand eine

erste Mal allein mit meiner Flinte auf den Schnepfenstrich gehen

Schnepfe zum Stechen in der Viehweide ein. Lange sicherte sie,

durfte.

trippelte eilfertig hin und her, steckte ihren Stecher in die Erde,

Ich schoss damals - heute ist diese ruchlose Tat, die mit drei Wochen

drehte sich im Kreise und zog einen kapitalen Wurm aus dem

Jagdverbot geahndet worden war, längst verjährt - vor lauter Auf-

feuchten Boden. Während sie eifrig mit dem Wurmen fortfuhr,

regung einen feisten Schonzeiterpel. Nicht ganz unbefriedigt über

zerstörte ein furchtbar lauter Knall den friedlichen Abend. Unser

den sauberen Schuss und in einem Anfall jagdlicher Überlegen-

Wildmeister hätte mir sicherlich für mein ganzes Leben Jagd-

heit, dass ich auch jede Schnepfe treffen würde, trug ich mein

verbot erteilt, hätte er erfahren, dass ich meinen ersten Schnepf

„Opfer" nach Hause, wo ich entsprechend gerügt wurde. Der unrecht-

auf dem Boden „gemeuchelt“ hatte. Heute ist soviel Gras über die

mäßige Braten wurde allerdings von der Familie mit Genuss verspeist.

Sache gewachsen, dass ich sie reuevoll berichte, auch wenn es kein

32

Gra mbow Jagd A KTUELL


Der Hund hat sich nach einigen unruhigen Drehungen auch ein Lager gemacht. Seiner anfänglichen Aufmerksamkeit folgt kurzes Gähnen, und schon ist er eingeschlafen. Er ist zu jung, als dass er den Zauber des Schnepfenstriches kennen könnte. Ich lausche dem Pfeifen, Schmettern und Singen der Vögel. Das Konzert der gefiederten Sänger scheint jetzt, wo die Dämmerung nicht mehr fern ist, zuzunehmen. Amseln flöten ihr Abendlied, und eine Singdrossel lässt ihre melodische Stimme erklingen. Irgendwo tickt bescheiden ein Rotkehlchen, und vor mir zetert ein Zaunkönig aufgeregt im Wurzelballen einer vom letzten Sturm umgeworfenen Fichte. Plötzlich Schwingenschlagen. Nicht weit entfernt ist ein Tauber eingefallen. Nach kurzer Pause klingt sein Balzruf zu mir herüber. Es wäre ein Leichtes, ihn durch Rufe auf der hohlen Hand heranzulocken, aber auch der graue Frühlingskünder genießt seit einem Jahr bei uns Schonzeit. Da ruft er wieder, sein Rucksen scheint aufgeregter, und aus dem angrenzenden Fichtenwald erschallt Antwort. Es wird kühler. Den Geruch von vermodertem Laub, Kien und frischer Erde nehme ich intensiver wahr. Doch dann verebben die Lieder der Vögel fast unmerklich. Nur zwei Drosseln schimpfen noch, finden kein Ende ihrer Auseinandersetzung. Mäuse rascheln günstiges Licht auf mich wirft, und seitdem traf ich und habe so

neben mir im dürren Falllaub. Von weit her dringt der Ruf eines

manchen Vogel mit dem langem Gesicht - Ehrensache, dass pro

Waldkauzes. Das Licht schwindet allmählich. Wie auf einen ge-

Abend normalerweise nur einer geschossen wurde - nach Hause

heimen Befehl hin ist Stille um mich herum.

getragen.

Der Hund ist erwacht, hat sich erhoben, gähnt, reckt sich ausgiebig

Einmal begleitete mich mein Neffe auf den Anstand. Friedlich

und schaut mich fragend an. Wie soll er wissen, was mich bewegt.

saß er hinter mir auf einem Baumstumpf und genoss wie ich die

Er ist jung, ich habe vor ihm noch keine Schnepfe geschossen.

Abendstimmung. Plötzlich kam ein Schnepf angestrichen und

Leise rede ich auf ihn ein und gelangweilt legt er sich wieder hin.

fiel auf meinen Schuss hin direkt in seinen Schoß.

Rechts von mir erscheinen drei Stück Rehwild. Gegen den braunen

Es ist erstaunlich, welche Schmerzen so ein leichter Vogel bei

Hintergrund sind sie kaum auszumachen. Nur die leuchtendweißen

einem Aufprall auf gewisse Körperteile des Menschen verursachen

Spiegel verraten ihre Anwesenheit. Vertraut, ohne uns zu bemerken,

kann. Dieses Mal traf Schillers Wort „alles Gute kommt von

ziehen sie weiter. Weit weg schreckt ein Reh. Ob dort Schwarz-

oben“ nur für meine Person zu. Mein „waidwund getroffener“

wild zieht? Noch einmal zetert eine Drossel, dann wird es endgül-

Neffe kam nie mehr mit mir zum Schnepfenstrich.

tig still. Die Schatten werden länger. Die Wipfel der zum Himmel

Während die Sonne langsam den Horizont zu berühren scheint,

ragenden Erlen schimmern leicht violett.

erreiche ich meinen Stand. Wie so oft in vergangenen Jahren

Mich fröstelt. Früher fielen zu dieser Tageszeit vereinzelt Schüsse

mache ich es mir auf einem schräg gewachsenen Baumveteranen

in der Umgebung, doch seit einigen Jahren knallt es nicht mehr

bequem und hänge meinen Gedanken nach.

– tempi passati.

Gra mbow Jagd A KTUELL

33


Unterhaltung

Schon kommen mir erste Zweifel. Doch da klingt es von weit her „Quork, quork, quork, pisik, pisik“. Kurz darauf streichen gegen den dunstigen Himmel klar zu erkennen, in gaukelndem Zickzackflug zwei Schnepfen über mir dahin. Nur kurz währt der Spuk, die Dämmerung des zur Neige gehenden Tages verschluckt sie. Dann fliegt ein einzelner Schnepf in guter Schrotschussentfernung auf mich zu und beschleunigt meinen Pulsschlag, obwohl ich keine Flinte bei mir habe. Noch einmal streichen zwei Schnepfen im schaukelnden Eulenflug dicht hintereinander, noch verdeckt durch das kahle kätzchenbehangene Erlengezweig, gleich darauf frei gegen den helleren Himmel im Westen, so dass sich die Stecher wie schwarze Striche Plötzlich ein Schatten über mir. Ich zucke zusammen. Es ist ein

abheben, vorüber.

Waldkauz auf Beuteflug. Kurzes Mäuseln durch meine zusammen-

Und wieder herrscht Ruhe, Stille, Frieden. Ich harre aus, bis es

gepressten Lippen lässt den Mäuseschreck abdrehen und zurück-

empfindlich kühl ist, die Dämmerung die Bäume zusammen-

streichen. Aber schon hat er den Schwindel bemerkt und gleitet

schmilzt und der Schnepfenstern, die Venus, am Himmel sichtbar

lautlos weiter, bis ihn die Schatten der hohen Bäume verschluckt

wird, bevor ich mit meinem Hund gedankenverloren heimwärts

haben.

ziehe.

Wieder lässt mich eine Bewegung in der Luft zusammenfahren.

Die Langschnäbel sind in unseren Breiten nach Zahl und Wesen

Dieses Mal ist es eine Fledermaus, die über mir am nun immer

zur Massenbeute nicht geeignet, sind eine Wildart, die man auf

dunkler werdenden Himmel vorbeiflattert. Früher haben wir uns

dem Frühjahrsstrich noch erlebt aber nicht mehr erlegt.

in den Abendstunden manchmal einen Spaß mit diesen nützlichen

Früher, ja früher habe ich so manche Waldschepfe während ihres

Flattertieren gemacht und mit unseren Hüten nach ihnen geworfen.

Balzfluges geschossen und mir schmecken lassen, aber ich will mir

Wiederholt ließen die heute so seltenen Fledermäuse sich täuschen

die herrliche Stimmung des Frühlingsabends nicht durch nutzlose

und stießen auf die fremden Gegenstände in der Luft herab. Dann

Grübeleien verderben, die Frühjahrsjagd auf den Vogel mit dem

wieder Stille. Lauschendes Harren und Erwarten.

langen Gesicht ist ein für alle Mal vorbei.

34

Gra mbow Jagd A KTUELL


Dankesschreiben Sehr geehrter Herr Dr. Herbold, Ihnen und dem gesamten Team der Jagdschule, insbesondere den

durfte, war ein toller Lohn für die Mühen. Besonders vermissen

Herren Revierjäger Uwe Büttner und Dipl.-Ing. Hubert Saunus,

werde ich die interessanten Stunden im Präparateraum, sowie den

recht herzlichen Dank für die erfolg- und lehrreiche Ausbildung

Unterricht Brauchtum und Hundeausbildung, die mir besonders

der vergangenen Wochen. Aufbau und Organisation des Kompakt-

gefallen haben. All die Erfahrungen und Einblicke, die ich bei

kurses waren ausgezeichnet und die bestandene Jägerprüfung haben

Ihnen sammeln durfte, sind mir Ansporn, mich weiterzubilden.

das erfolgreiche Konzept der Jagdschule Gut Grambow bestätigt:

Nächstes Ziel ist ein zweitägigr Lehrgang zum Umgang mit Fallen,

anspruchsvoller und fordernder Unterricht durch geschultes

um auch in meiner Heimat (Niedersachsen) die Fallenjagd aus-

Personal, in angenehmer Umgebung, mit Rundum - Betreuung,

üben zu dürfen. Ihnen nochmals die besten Grüße übersendend,

machen die Tagen für den "Schüler" zu einem unvergesslichen

verbunden mit meinem herzlichen Dank, verbleibe ich mit

Erlebnis. Dass ich am Ende den Jägerbrief durch den Geschäfts-

Weidmanns Heil!

führer, Herrn Dipl.-Ing. Hans Martin Lösch in Empfang nehmen

Andreas Buhl

Gra mbow Jagd A KTUELL

35


Unterhaltung

Jagdkunst von Bernd Hanrath Persönliches vom Gestalter unserer Jägerbriefe und der Grambow-Edition

Licht durchflutet das Atelier des Tiermalers Bernd Hanrath.

Als gelernter Werbegestalter ist Bernd Hanrath in die Malerei wie

Bücherregale an der einen Seite des Zimmers sind dicht

er es formuliert „reingeschliddert“. Als Jugendlicher interessierte

zugestellt mit Tier- und Fachliteratur aller Couleur. Auf

er sich besonders für Pferde. Das Pferd als Motiv verblasste aber

der anderen Seite hängen und stehen Trophäen und Tier-

im Laufe der Zeit und sein Interesse für die Darstellung von

schädel. Präparierte Vögel vom Birkhahn über die Schleier-

Wildtieren wurde immer größer. Maßgeblich beeinflusst durch

eule bis zum Wanderfalken und Kolkraben geben sich dort

die ersten Bücher und Illustrationen von Rien Poortvliet Anfang

ein Stelldichein. Felle und Bälge hängen an der Wand, zum

der siebziger Jahre. „Als ich das erste Buch „Auf der Jagd“ von

Anfassen und „Begreifen“, was vor Arbeitsbeginn für den

ihm in Händen hielt, wusste ich: Das willst du auch können!“

Tiermaler sehr wichtig ist. In der Mitte des Zimmers steht

Dass er runde 30 Jahre später selbst als freiberuflicher Illustrator

eine Staffelei mit Farbpalette und vielen verschiedenen Pinseln;

für die „Wild & Hund“ tätig sein würde - daran war damals

den einzigen Indizien, an denen man erkennt, dass dies das

noch kein Gedanke. Wenn man sich heute seine künstlerische

Atelier eines Malers ist und nicht der Lehrmittelraum einer

Reputation anschaut, kann man nur bestätigen, dass es eine gute

Jagdschule.

Entscheidung war.

36

Gra mbow Jagd A KTUELL


Bernd Hanrath gehört somit zu der kleinen Gruppe von Malern, die früh von diesem „Virus“ infiziert wurden und gegen den es kein Gegenmittel gibt, wie er es beschreibt. „Na ja“, beschwichtigt er gleichzeitig, „jedes Kind malt gerne. Insbesondere Tiere. Nur die meisten hören irgendwann damit auf; einige nicht!“ Die Tatsache, das die Jagdmalerei noch nie ein leichtes Genre war und daß sich einige Experten ausgerechnet den „Röhrenden Hirschen“ als Urtyp des Kitsches auserkoren hatten, macht das Leben eines Jagdmalers nicht unbedingt leichter. Mit der ihm eigenen Experimentierfreudigkeit und dem dazugehörigen Mut ist es Bernd Hanrath aber gelungen der Tier- und Jagdmalerei neue Impulse zu verliehen. Seine künstlerische Entwicklung wurde nicht beeinflusst von abstrakten modischen Tendenzen; er wollte nicht „weg vom Gegenständlichen“, im Gegenteil. Er würde es als anmassend empfinden, Wildtiere anders als vom Schöpfer gewollt darzustellen. Obwohl er auch immer noch gerne Naturgemälde im traditionellen Sinne malt, sind doch seine XXL-Bilder mittlerweile so etwas wie sein Markenzeichen geworden. Durch die Konzentration auf das Tier und seine Art der Umsetzung gewinnt die Darstellung eines Keilers, eines Bockes oder eines Hasen im wahrsten Sinne des Wortes eine neue Dimension. Durch große Formate, aber auch durch teilweise übernatürlich großen Maßstab wird eine intensive Nähe zum Tier erzeugt. Dass ein Maler, der zum Beispiel den sich drückenden Hasen nicht in Zentimetergröße im Herbstlaub tarnt, sondern ihn auf dem blanken Acker in der Breite von einem Meter malt, alles wissen

Er erhielt den 1. Preis bei der Internationalen Kunstausstellung des

muss von seinem Modell, versteht sich von selbst.

DFO, den 1. Preis einer Jagdzeitschrift für das beste „Tiergemälde des

„Die Darstellung unserer heimischen Tierwelt ist seine Profession

Jahres“, den Titel „Best Wildlife Artist of the year“ im niederlän-

und Passion“, so ist es in Jagdkreisen zu hören. Diese Gemälde

dischen Enschede, vordere Plätze bei „Natur-Mensch“ in St. Andreas-

zeigen deutlich, wie nahe dem Betrachter ein Tier durch die Sicht-

berg und das Guericke-Einhorn, den 1. Platz einer Ausschreibung

weise eines Künstlers gebracht werden kann. „Ein Wildschwein

des Naturhistorischen Museums Magdeburg und als aktuell letzte

oder ein Hirsch im Maßstab 1 : 1 gibt auch dem naturfremden

Auszeichnung den Publikumspreis des Heineanumsin Halberstadt

Betrachter etwas von der Faszination der uns umgebenden Tier-

beim Wettbewerb der „Besten Vogelmaler Deutschlands“.

welt wieder“, so der Maler, der damit gleichzeitig seine Absicht erklärt. Ausgestellt hat der gebürtige Wittgensteiner seine Gemälde

„Malen ist für ihn ein Teil seiner Persönlichkeit und dem Wild

in Deutschland und im europäischen Ausland. Er nahm teil an

hat er sein Auge und seine Hand gewidmet“, so wird der Maler

internationalen Wettbewerben, wurde vom DJV als Jagdmaler

beschrieben und das fühlt der Betrachter, wenn der den Tieren

empfohlen und vom LJV ausgezeichnet.

auf seinen Bildern gegenübersteht.

Gra mbow Jagd A KTUELL

37


Jagdschule Niederrhein

Deutschland

Die Taube hat auf jeder Feder ein Auge Taubenjagdseminar am Wasserschloss in Wachtendonk

Es war die letzte Möglichkeit in diesem Winter Tauben zu jagen.

jeder Feder ein Auge“ besagt ein altes Sprichwort und Wesly

Die Felder waren nur noch wenig mit Schnee bedeckt. Chance

Henns Theorie. Das heißt: Eine gute Tarnung und viel Erfah-

genug, dass die Vögel ins Lockbild einfallen würden.

rungen beim Aufstellen der Lockeinrichtungen sind notwendig,

Zehn Teilnehmer legten sich zum diesjährigen WILD UND

um Strecke zu machen. Somit ging es für die Jäger am aktiven

HUND-Taubenjagdseminar auf die Lauer – gut vorbereitet vom

Jagdtag des Seminars in Deckung. Im Gepäck Tarnschirme,

englischen Berufsjäger Wesly Henn und Jagdschulleiter Felix

Locktauben und das Erlernte vom Vortag.

Freiherr von Loë. Bevor der erste Schuss aufs Wild fiel, ging es

Zwar fielen die Tauben nicht wie die Fliegen vom Himmel –

für die Jäger zum Schießstand Vluynbusch ins niederrheinische

gelernt bleibt gelernt. Der nächste Jagderfolg stellt sich spätestens

Neukirchen-Vluyn. Es galt die anfliegenden „Simultantauben“

im Herbst ein. Dann sind die Tauben wieder frei.

zu treffen und an der eigenen Schießtechnik zu feilen: korrekte Fußstellung, fließende Bewegungsabläufe und natürlich ein ruhiges

Sie möchten sich jagdlich weiterbilden?

Händchen. Viele Tontauben später, ging es weiter zum theore-

Dann besuchen Sie uns unter www.paulparey.de/seminare.

tischen Teil ins Haus Ingenraedt nach Wachtendonk. Was die

Wir veranstalten jährlich über 120 Seminare rund um die Jagd.

Teilnehmer bis dahin noch nicht wussten: „Die Taube hat auf

Daniel Baumann - Paul Parey Zeitschriftenverlag

38

Gra mbow Jagd A KTUELL


Gra mbow Jagd A KTUELL

39


Nachhaltigkeit

Energie aus Wildpflanzen – Ein Partner-Projekt des CIC Veitshöchheim, 4. August 2009: Erneuerbare Energien stehen

ersten Testflächen in Unterfranken (Bayern) und im Raum

derzeit im Fokus der aktuellen Klimapolitik und des Umwelt-

Oldenburg (Niedersachsen) mit Wildpflanzenmischungen an-

schutzes. Der Anteil regenerativer Energien beim Endverbrauch in

gesät worden. Aus dem großen Pflanzenpotential werden aktuell

Deutschland soll bis zum Jahr 2020 auf 18 Prozent wachsen. Dies

über 70 verschiedene Pflanzenarten auf ihre Eignung geprüft.

wird nur zu erreichen sein, wenn auch der Einsatz von Biomasse

Dass der Handlungsbedarf hoch ist, unterstreicht der rasant wach-

zur Erzeugung von Biogas zunimmt. Doch der verstärkte Anbau

sende Maisanbau für die Biogasanlagen in allen Regionen Deutsch-

nachwachsender Rohstoffe, vor allem von Mais, führt aus Sicht

lands. Mais liefert zwar hohe Erträge und damit viel Biogas, doch

des Naturschutzes zu Konflikten. Daher erforscht die Bayerische

Mais hat gravierende Nachteile für Wildtiere und die Umwelt,

Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) zusammen

denn es handelt sich um einen intensiven Anbau mit hohem Ein-

mit Partnern aus Jagd und Naturschutz in dem Projekt „Energie

satz an Dünger und chemischen Pflanzenschutzmitteln. Vielerorts

aus Wildpflanzen“ Alternativen zum Maisanbau. Erste Ergebnis-

wird heute Jahr für Jahr auf derselben Fläche Mais angebaut und

se deuten darauf hin, dass Wildpflanzen in ökologischer und öko-

ein monotones Landschaftsbild damit weiter gefördert.

nomischer Hinsicht ein großes Potential für die Biogaserzeugung

Im Projekt „Energie aus Wildpflanzen“ arbeiten Organisationen

haben.

aus den Bereichen Landwirtschaft, Jagd und Naturschutz eng zu-

„Vom Anbau von Wildpflanzen profitieren Landwirte und Wild-

sammen, um nach einer Lösung zu suchen, die dem Klimaschutz

tiere gleichermaßen“, so Werner Kuhn von der LWG. Wildpflan-

ebenso gerecht wird wie dem Naturschutz. Das Projekt wird von

zen brauchen weniger Dünger und chemischen Pflanzenschutz,

der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) gefördert und

haben aber eine hohe Ertragssicherheit und Gasausbeute. Auch

von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Garten-

die Erosion von Boden ist deutlich geringer als beim Maisanbau.

bau (LWG) geleitet. Weitere Projektpartner sind die Deutsche

Mehrjährige, blütenreiche Wildpflanzenmischungen bieten einer

Wildtier Stiftung, der Deutsche Verband für Landschaftspflege

ganzen Reihe von großen und kleinen Wildtieren ganzjährig Lebens-

(DVL), der Internationale Rat zur Erhaltung des Wildes und der

raum, der in unseren Agrarlandschaften ansonsten oftmals fehlt.

Jagd (CIC), der Landesjagdverband Bayern (BJV) und der Saat-

Nach erfolgreichen Vorversuchen waren im Frühjahr 2009 die

guthersteller Saaten Zeller.

40

Gra mbow Jagd A KTUELL


Vorgestellt:

CIC

In seiner Beratungstätigkeit für nationale und internationale Organisationen und Institutionen, die sich mit dem Management wildlebender Ressourcen befassen, verfolgen der CIC (Internationaler Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd) und seine Mitglieder folgende Ziele: . die Anerkennung der globalen Umwelt als ein Anliegen der Allgemeinheit; . die Respektierung des natürlichen Gleich gewichts zwischen allen Lebensformen in ihren Ökosystemen; . die Erhaltung der Natur im Interesse der heutigen und der nachfolgenden Generationen; . die Vermeidung von Verlusten wertvoller biologischer Vielfalt und die Umsetzung der Ziele des „Countdown 2010” der internationalen Gemeinschaft; . die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen als wichtige Voraussetzung für die Schaffung sozialer und wirtschaft licher Werte und damit als Anreiz für deren Erhaltung; . die Verbesserung der Wildbewirtschaf tung und Landnutzung; . die Förderung der wissenschaftlichen Forschung, der Weiterbildung sowie die Information der Öffentlichkeit. Der CIC hat sich verpflichtet, alles in seiner Macht stehende zu unternehmen, dass diese Ziele auf ethische Weise erreicht werden. Das ist die Grundlage seiner weltweiten Aktivitäten und Aktionen.

Gra mbow Jagd A KTUELL

41


Nach der Jägerprüfung

Eva's Jägerprüfung „Wenn Sie nach drei Wochen unsere Jagdschule Gut Grambow verlassen, werden Sie die Natur mit anderen Augen sehen …“ Der Satz meines Lehrers Uwe Büttner beschäftigt mich heute noch. Wie Recht er doch hatte!

Ich erkenne jetzt Fraß- und Trittschäden

Pest und Cholera allerlei Wildkrankheiten

schein hat mich an meine Grenzen gebracht.

von Schwarzwild im Mais, weiß, dass

und in Fach 5 können Juristen und Um-

Im „normalen“ Leben (also weit fern von

„Hexenringe“ nichts mit dem Mittelalter

weltschützer auftrumpfen, denn Jagdrecht

Jägerprüfung und Gut Grambow!) gehe

zu tun haben, sondern durch das kreis-

und Naturschutz stehen auf dem Stunden-

ich persönlich Zahlen lieber aus dem Weg.

förmige Treiben verliebter Rehe während

plan. Kennen Sie den Unterschied zwischen

Ich konnte ja nicht ahnen, dass das „grüne

der Blattzeit in der Vegetation entstehen.

einem Biosphärenreservat, einem FFH-

Abitur“ quasi ein Leistungskurs in „Wer

Bei der Hirschbrunft haben „Mönche“

Gebiet und einem Nationalpark? Ich kenne

behält die meisten Zahlen“ ist. Allein die

keine Chance. Denn ohne Geweih auf

den Unterschied jetzt! Neugierige finden

Jagdzeiten! Mit farbigen Zetteln habe ich

dem Kopf hat man beim Kahlwild nichts

die Antworten am Ende des Textes.

sehr zum Erstaunen meiner Vermieterin

zu melden. Mönche werden auch als Platt-

Wo habe ich vor meiner Jägerprüfung nur

Frau Notnagel (die Dame heißt wirklich

köpfe bezeichnet. Durch einen genetischen

Augen und Ohren gehabt?! Aber mal anders

so!) die Wände in meinem bescheidenen

Defekt sind sie gezwungen, ohne Geweih

herum gefragt: Wer macht sich jenseits

Studierzimmer tapeziert und so Monat

durch ihr Hirschleben zu laufen. Wie übel.

von Jäger- und Försterkreisen schon

für Monat im Leben der wilden Tiere

Übrigens: Rehwild suhlt nicht. Und ein

Gedanken darüber, wann die Wild-

durchdekliniert. Da gibt es Paarungs- und

„Bürzel“ ist der „Schwanz“ des Wildschweins,

brethygiene beginnt, welchem Kaliber die

Setzzeiten, da werden Geweihe geschoben,

während die „Bürzeldrüse“ Wasservögeln

5,6 x 35 R entspricht und welcher Hühner-

gefegt und abgeworfen. Jagdzeiten sind

hilft, ihr Gefieder einzufetten. Alles klar?

vogel über Winter in den Süden zieht?

je nach Wildart, Geschlecht und Alter

Außerdem unterscheidet sich der Marder-

Wenn Sie die Antwort wissen wollen:

verschieden. Oh, Gott! Zahlen, Zahlen,

hund vom Waschbären durch seinen

Genau, siehe unten!

Zahlen! Und dann die jeweilige Anzahl

typischen schwarz-weißen Schwanz, man

Oder machen Sie – wie ich – den Jagdschein

von Jungtieren und gelegten Eiern im Nest.

spricht in Jägerkreisen von „Luntenringen“.

auf Gut Grambow. Aber seien Sie gewarnt:

Während Enten so zwischen 8 bis 14 Eier

Hätten Sie das alles gewusst?

Wenn Sie nicht gerade ein biologisch ver-

legen, brüten Gänse nur 4 bis 9 Eier aus.

Soviel nur zum Fach 1 der Jägerprüfung:

sierter Jurist mit einer Passion für Land-

Wenn Sie jetzt denken, die sitzen alle gleich

der Wildtierkunde. Es war mein Lieblings-

und Forstwirtschaft sind, obendrein Jagd-

lange auf den Eiern – weit gefehlt! Außerdem

fach, doch es darf keinesfalls unerwähnt

hunde lieben und als Zahlen-Fetischist

kommen und gehen Vögel wie es Mutter

bleiben, dass es insgesamt fünf Prüfungs-

gern alles auswendig lernen, kommt

Natur beliebt: Dass es Zugvögel gibt, weiß

fächer gibt. In Fach 2 geht es um Hunde-

eine Menge Arbeit auf Sie zu. Ich bin als

jedes Kind. Aber haben Sie schon von

wesen und den Jagdbetrieb, in Fach 3 wird

Journalistin das Aufnehmen ständig neuer

Strichvögeln und Teilziehern gehört?

scharf geschossen, in Fach 4 lauern neben

Informationen zwar gewöhnt, aber der Jagd-

Am sympathischsten waren mir persönlich

42

Gra mbow Jagd A KTUELL


die Tauben: Immer zwei Eier im Nest! Das

uns mehr Handyklingeltöne kennen als

war Waffenkunde wie Vokabeln lernen:

nenne ich aus der Sicht eines Jagdschülers

Vogelstimmen.

Hülsenbrücke, Kammerzylinderverschluss,

eine faire Form der Fortpflanzung.

Übrigens: Unterrichtsbeginn auf Gut

Basküle, Stangensicherung…! Waffen haben

Doch es gibt noch mehr Zahlen: Sie verber-

Grambow ist morgens um sieben.

mir schlaflose Nächte bereitet. Aber es

gen sich hinter Begriffen wie Schrotkorn-

Journalisten befinden sich um diese Zeit

waren nicht allein die vielen Zahlen und

größe, Laufdurchmesser, Schußtafel, Breiten-

normalerweise noch in einer Art Tief-

neuen Vokabeln, die mich so quälten. Es

streuung und Kaliber. Muss ich es noch

schlafphase. Bis in den Abend hinein

war der Vorgang des Tötens. Wir haben

betonen: Ich habe gelitten! In drei Wochen

haben die Lehrer versucht, aus uns gute

gelernt, dass es im Idealfall schnell und

habe ich mehr Zahlen in meinem Kopf-

Jungjäger zu machen. Dann haben wir

schmerzlos geht. Aber wir haben auch

Computer abgespeichert als ein durch-

Arbeitsgruppen gebildet und weiterge-

gelernt, was passiert, wenn wir keine guten

schnittlich begabtes Journalistengehirn

paukt. 15 Tage nach meinem Aufenthalt

Jäger sind. Die Folgen von Lauf- und Waid-

normalerweise aufnehmen kann. Und so

– es war quasi „Halbzeit“ - war ich zur

wundschüssen haben mich nachhaltig

ganz nebenbei habe ich eine neue Sprache

vorzeitigen Abreise bereit. Kapitulation

beschäftigt.

gelernt. Ist in Jägerkreisen vom „Luder“

auf breiter Front: Ich konnte einfach keine

Ich arbeite als Pressesprecherin für die

die Rede, handelt es sich keineswegs um

Informationen mehr aufnehmen und

Deutsche Wildtier Stiftung: Dort wird

eine attraktive Dame mit zweifelhaftem

abspeichern. Dachte ich! „Nicht aufgeben,

Jagdethik groß geschrieben und auf dem

Ruf, sondern um einen Kadaver zum An-

Eva!“ Meine Mitschüler haben mich ermu-

stiftungseigenen Gutsbetrieb gelebt. In

locken von Fleisch fressenden Wildtieren.

tigt und wieder zurück in den Unterrichts-

Wildtierland Gut Klepelshagen im süd-

Und ein „Alttier“ ist nicht etwa der Groß-

raum geschoben. Dafür danke ich Euch.

östlichen Mecklenburg-Vorpommern wird

vater im Hirschrudel. Wird Wild vom

„Du hast die Schießprüfung doch schon

auf einer rund 2000 Hektar großen Eigen-

Jäger „angesprochen“, handelt es sich um

bestanden…“ Wenn das kein Argument ist!

jagd das Wild nachhaltig und unter Beach-

die genaue Betrachtung und damit Ein-

Trotzdem brauchte ich für die schriftliche

tung strenger Auflagen genutzt. Das Gut

schätzung von Alter, Geschlecht und Ge-

und mündliche Prüfung dringend Nach-

Klepelshagen sichert mit seiner nicht

sundheitszustand des Tieres und nicht um

hilfe in Waffentechnik und –handhabung.

nur ökologischen, sondern auch wildtier-

den Versuch einer Unterhaltung. Einem

Und zwar jeden Abend! Danke für Deine

freundlichen Land- und Forstwirtschaft

Großstadtmenschen zwischen Smalltalk,

Hilfe, Katja. Dr. Herbold, Schulungsleiter

die Lebensräume von kleinen und großen

Parkplatzsuche, Dresscode und Business-

auf Gut Grambow, hat uns unter Beachtung

Wildtieren. Ob Rothirsch oder Reh, Feld-

luch ist das alles nur schwer zu vermitteln.

aller Vorsichtsmaßnahmen schmunzelnd

lerche oder –hase: alle profitieren von dem

Erst recht in Zeiten, in denen viele von

die Waffenkammer aufgeschlossen. Für mich

modellhaften Wirtschaften mit der Natur.

Gra mbow Jagd A KTUELL

43


Nach der Jägerprüfung

Auch Rindern und Schweinen wird ein

einer ganzjährigen Jagdruhezone erklärt.

zu dürfen, das von Respekt und Achtung

artgerechtes Leben gegönnt – das sieht

Dort findet das Wild Äsung und Sicher-

vor unseren (Wild)-tieren gekennzeichnet

und schmeckt man! Denn zum Wildtier-

heit, zeigt sich vertraut und ist so auch für

ist. Habe ich eigentlich erwähnt, dass ich

land Gut Klepelshagen gehört die Gourmet

Naturfreunde zu beobachten. Und jeder

die Zeit auf Gut Grambow geliebt habe?

Manufaktur, ein kleiner exquisiter Fleisch-

Halm, der im Offenland vom Wild auf-

Es waren drei intensive Wochen, die ich

verarbeitungsbetrieb, der die Nutztiere

genommen wird, entlastet den Wald!

nie vergessen werde. Ich habe viel gelernt

vor Ort schlachtet und kulinarische Köst-

Bei der Ausübung der Jagd wird der Stress

und hatte Spaß dabei. Trotz all der Zahlen.

lichkeiten herstellt.

für die Tiere möglichst gering gehalten.

Gemeinsam mit meinen Mitschülern Peter,

Doch nicht nur im Offenland hat die

Es gilt, unnötigen Schmerz und Leid un-

Christian, Sebastian, Nico, Wanja, den

Deutsche Wildtier Stiftung in Klepelshagen

bedingt zu vermeiden! Dazu gehört der

fröhlichen Sachsen Uli und Heinz und

aus monotoner Agrarsteppe (wieder) eine

sofort tötende Schuss. Das muss regelmäßig

„meinen“ Mädels Claudia und Katja waren

durch Hecken, Gehölze und Sölle struktu-

trainiert werden. Darauf wird bei der

wir ein tolles Lern- und Leidens-Team.

rierte vielfältige Feldflur geschaffen, auch

Deutschen Wildtier Stiftung Wert gelegt.

Waidmannsheil für Euch all.

im Wald wird mit besonderer Rücksicht

Konsequente Nachsuche mit extra aus-

Ja, ja lieber Herr Büttner, wir denken daran:

auf Wildtiere gewirtschaftet. So entstehen

gebildeten und geprüften Hunden ist eine

Es gibt noch viel zu lernen…!

Lebensräume für Kauz, Kranich und Kröte.

Selbstverständlichkeit. Wer angeschossene

Bäume mit Baumhöhlen werden sorgfältig

Tiere leiden lässt, ist kein guter Jäger.

Antworten:

markiert und natürlich nicht gefällt. In den

Fertig!

Ein Biosphärenreservat ist eine von der

Höhlen ist nicht nur der Specht zu Hause,

Die Jagd in Klepelshagen erfolgt so effektiv

UNESCO anerkannte großräumige Natur-

sondern sogar eine Entenart: die Schellente.

und störungsarm wie möglich. Die Nacht

und Kulturlandschaft, in der nachhaltiges

Bäume, die der Sturm fällt, bleiben liegen.

gehört den Wildtieren. Die Stiftung plädiert

Wirtschaften modellhaft umgesetzt wird.

Auf diese Art und Weise werden sie zu

für eine strikte Einhaltung des Nachtjagd-

Totholz und damit zu neuem Lebensraum

verbotes bei Rotwild. Außerdem wird in

Ein FFH-Gebiet ist ein gemäß der Flora-

für zahlreiche Pilz- und Insektenarten, auf

Wildtierland Gut Klepelshagen die Jagd-

Fauna-Habitat Richtlinie der EU ausgewie-

die wiederum Waldbewohner wie der

zeit nicht bis zum Ende ausgereizt: Am 31.

sener, besonders wertvoller Lebensraum.

Schwarzspecht angewiesen sind.

Dezember ist Schluss mit Beschuss. Denn

Und auch die Jagd nimmt in Wildtierland

Wildtiere brauchen im Winter vor allem

Ein Nationalpark ist ein Gebiet, in dem die

Gut Klepelshagen Rücksicht auf die Lebens-

eins: Ruhe.

Natur sich selbst überlassen wird und das

gewohnheiten des Wildes und seinen

Wie erfolgreich 15 Jahre wildtierfreundliche

vom Menschen wenig oder gar nicht beein-

Ansprüchen an den Lebensraum. Jagdruhe-

Landnutzung in Klepelshagen sind, zeigte

flusst ist.

zonen, kurze Jagdzeiten, Intervalljagden,

2009 der 11. GEO-Tag der Artenvielfalt.

Nachtjagdverbot – all dies hatte ich vor

Innerhalb von nur 24 Stunden konnten 80

meinem Gut Grambow Abenteuer bereits

Experten über 1.800 verschiedene Tier- und

von meinen Kollegen erklärt bekommen.

Pflanzenarten nachweisen, darunter die vom

Im Unterricht fanden sich diese Begriffe

Aussterben bedrohte Trauerseeschwalbe.

wieder ein und ihre jagdpolitische Bedeu-

Sie ist schon seit Jahren in Wildtierland Gut

Die Wachtel ist der einzige Zugvogel unter

tung wurde mir noch einmal wirklich

Klepelshagen heimisch.

den Hühnervögeln.

bewusst. In Wildtierland Gut Klepelshagen

Und so freue ich mich darauf, meine jagd-

haben wir rund 15 % der Eigenjagdfläche zu

lichen Sporen in einem Umfeld verdienen

44

Gra mbow Jagd A KTUELL

Die Wildbrethygiene beginnt vor dem Schuss. .22 Hornet

Eva Goris


Die Journalistin hat Biologie studiert und bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) in Essen ihre journalistische Karriere gestartet. Später hat sie als Pressesprecherin der Umweltschutzorganisation Greenpeace gearbeitet. 1988 wechselte Eva Goris zum Axel-Springer-Verlag. Als Ressortleiterin Umwelt bei BILD am SONNTAG hat sie für ihre aufrührenden Reportagen zahlreiche

Vita Eva Goris

Medienpreise erhalten und ist für ihre Natur- und Umweltreportagen in über 30 afrikanische Staaten, nach Südamerika, Südostasien und durch Australien gereist.

„Kinder kennen heute Pinguine und Pinseläffchen, aber sie

Eva Goris ist auch als Buchautorin für den Droemer-Knaur Ver-

können kein Kaninchen vom Feldhasen unterscheiden und

lag in München tätig. Hier erschienen unter anderem ihre Bücher:

halten das Reh für die Frau vom Rothirschen – bei meiner

„Unser kläglich Brot“, „Collection des verlorenen Wissens“ und der

Arbeit für die Deutsche Wildtier Stiftung kann ich helfen,

Klima-Thriller „Die Erde schlägt zurück“.

diese Wissenslücke zu schließen.“ Mit diesem Anspruch ist

Ihre Arbeit bei der Deutschen Wildtier Stiftung bezeichnet die

Eva Goris (53) vor zwei Jahren als Pressesprecherin bei der

Jungjägerin als „Herzensangelegenheit“. Neugierig geworden? Dann

Deutschen Wildtier Stiftung angetreten.

schauen Sie ins Netz: www.DeutscheWildtierStiftung.de

Gra mbow Jagd A KTUELL

45


Mode

Wird Jagd Mode? Wenn Tradition und Gegenwart harmonieren

1|

2|

3|

1 | Blazer „Nadia“ 2 | Seidengehrock "Wijdan II" 3 | Lodenmantel "Leyla" mit abnehmbaren Fehkragen

Plötzlich scheint die Jagd in aller Munde, wird beinahe zu einer

das jahrhundertealte handwerkliche Können: die Schneiderei mit

Modeerscheinung. Aber geht das überhaupt zusammen – eine der

hochwertigen Loden- und Wollstoffen, die Verarbeitung edelster

ältesten Traditionen menschlicher Kultur und ein temporäres

Lederarten, die Herstellung raffinierter Gürtelschließen und

gesellschaftliches Interesse? Oder, um es schärfer zu formulieren:

anderer Metallelemente. Wie die jagdliche Tradition untersteht

Steht die zeitlose Ästhetik der Jagd nicht geradezu im Wider-

auch die Mode von TED Hunting Couture klaren Grundsätzen

spruch zur Vergänglichkeit alles Modischen?

und einem bewussten Sinn für die Sorgfalt der perfekten funktio-

Nicht unbedingt. Denn bei den beiden vordergründig gegensätz-

nalen Verarbeitung.

lichen Bereichen gibt es durchaus Übereinstimmungen. Sowohl

Mit dieser Perspektive erwächst ein Lebensgefühl, innerhalb dessen

die Jagd und die Mode erwachsen aus einer geistigen Haltung,

die Faszination für jagdliche Tugenden und modisches Stil-

und diese Haltung kann auf der grundsätzlichen Überzeugung

bewusstsein zueinander finden: der Sinn für Beständigkeit und

für das Beständige, Gültige und Qualitätvolle beruhen – als Wert

Stolz auf das Erreichte, die Bedeutung von Qualität, die Klarheit

unserer Gegenwart heute.

gesetzter Ziele, die Verantwortung für die Gemeinschaft. So wird

Die Mode von TED Hunting Couture hat sich überhaupt erst

die Mode von TED Hunting Couture ausschließlich in deutschen

aus der Welt der Jagd entwickelt, und bis heute bezieht sie ihre

Manufakturen gefertigt.

Basis aus dem Ethos der Jagdkultur, ihren erprobten Regeln und

Diese Werte entwickeln ihren eigentlichen Sinn jedoch erst, wenn

Werten. Unverzichtbares Fundament für die Mode von TED ist

sie sich in der Gegenwart entfalten, wenn sie mit dem Wunsch

46

Gra mbow Jagd A KTUELL


Impressionen aus der TED Modenschau in Salzburg im März 2010

verbunden sind, Maßstäbe zu setzen und Zukunft zu gestalten.

Teile aus rotem Merino Schurwoll-Loden seine Aktualität in der

TED Hunting Couture vereint diese Eigenschaften, verbindet

Modewelt, bleibt aber zugleich einer zeitlosen Qualität treu.

Tradition und Innovation auf gegenwärtige Weise, bringt die

Der Seidenblazer „Wijdan II“ aus reiner Jacquard-Seide hat seinen

Ästhetik der Jagdkultur ins 21. Jahrhundert. Dies wird bei den

Ursprung im reiterlichen Jagdrock des 19.Jahrhunderts und wird

Modellen der aktuellen Kollektion aus der Feder des Designers

von Miro Craemer durch feinsinnige Details und modische Naht-

Miro Craemer deutlich.

führungen zu einem aktuellen Kleidungsstück – und zu einem

Der Lodenmantel „Leyla“ zum Beispiel ist in seiner Grundidee

Highlight der TED Hunting Couture Kollektion 2010.

ein sehr traditionelles Kleidungsstück der Jagd. Durch den mo-

Weiterhin bleibt das Modelabel TED Hunting Couture seinem

disch-taillierten Schnitt und die moderne Schulterlösung sowie

Anspruch gerecht, neben der eleganten Gesellschaftskleidung

durch feine, liebevolle Details wie die seidenen Paspelierungen

auch funktionsfähige und einsatztaugliche Kleidung für den Jäger

in Rot oder einen handgefertigten Gürtel aus Ziegenvelours ver-

zu fertigen, so das die viel gelobten und erprobten Shooting-

leiht Miro Craemer diesem Mantel jedoch eine unverwechselbare

jackets „Philipp“ und „Rixa“ aus Teflon-beschichtetem Tweed,

Ausstrahlung, der die Dame von heute zu vielen Gelegenheiten

die neben Ihrer absoluten Funktionalität vor allem eines sind –

elegant-sportlich kleidet.

richtig schön!

Ebenso entfaltet der Blazer „Nadia“, aus jagdlichem Funktions-

TED Hunting Couture finden Sie nur im ausgesuchten Fach-

cord gefertigt, durch die modische Schulter und die abgesetzten

handel.

Gra mbow Jagd A KTUELL

47


Lifestyle

Burg Schlitz

Deutschland

Geheimtipp für Genießer in der Mecklenburgischen Schweiz Picknick im Park,

ein Ausritt zu zweit, ein festliches Abendessen

Hier kommt man nicht zufällig vorbei, Burg Schlitz wird von

mit alten Freunden oder einfach nur Träumen unter alten Bäumen.

Freunden empfohlen. Und wer einmal dem Zauber dieses

Das ist Burg Schlitz. Oder besser: ein kleiner Auszug eines Urlaubs-

magischen Ortes erliegt, der kehrt immer wieder zurück. Zwanzig

tages auf Burg Schlitz. Einst Familiensitz von Herzögen und Grafen,

großzügige, stilvoll eingerichtete Zimmer und Suiten zwischen

ist Burg Schlitz heute ein kleines feines Schlosshotel, gehört zur

37 und 89 m2 stehen Gästen und Freunden für Ihre Zeit auf dem

renommierten Familie von Relais & Châteaux und begeistert

Schloss zur Auswahl. Die nach Maß gefertigten Möbel stammen

Menschen, die das gute Leben auf dem Lande zu schätzen wissen.

aus den legendären Werkstätten Hellerau bei Dresden. Zahlreiche

Im Herzen der mecklenburgischen Schweiz gelegen, ist das Haus

elegante Salons mit wertvollen Antiquitäten laden zum Schach-

(noch) ein Geheimtipp.

spielen, Lesen und Entspannen ein. Ein 200 ha großer Park mit

Ein Stück vom Himmel auf Erden, ein Platz für Ruhe und

reichem Wildbestand umgibt das Anwesen.

Erholung in stilvoller Atmosphäre.

Im Park versteckt und nur einen Steinwurf vom Nymphenbrunnen

48

Gra mbow Jagd A KTUELL


entfernt befindet sich der perfekte Ort für das Ja-Wort: die

Ein Paradies ist Burg Schlitz auch für Pferdefreunde: kilometerlange

Karolinen-Kapelle im Stil portugiesischer Wallfahrtskirchen. Im

abwechslungsreiche Reitwege durchziehen Felder und Wälder, Wiesen

Schloss selbst kann standesamtlich geheiratet, ausgelassen gefeiert

und Alleen, führen zu Seen und Sehenswürdigkeiten. Wo Reiter so

und störungsfrei getagt werden.

gediegen logieren, ist auch die Unterkunft für die Pferde angemessen.

Die Küche ist ländlich fein – gehoben, aber nicht abgehoben. Wild

Im historischen Marstall stehen mehrere Boxen zur Verfügung. Und

aus der eigenen Jagd und Fische aus der Müritz – darauf darf man

wer absolut nicht gestört werden möchte, die völlige Privatsphäre

sich ganz besonders freuen. Hinzu kommen saisonale Genüsse

sucht, kann auch das gesamte Anwesen exklusiv buchen. Dank der

und all‘ die unvergesslichen Köstlichkeiten, die die Region hergibt.

autarken Lage kann das Objekt hermetisch abgeschirmt werden

Das Restaurant, das auch für Gäste von außerhalb zugänglich ist, ist

und empfiehlt sich somit auch für hochkarätige Events unter Aus-

im neogotischen Rittersaal untergebracht. Für's „Private Dining“ zu

schluß der Öffentlichkeit. Mehr Informationen und Eindrücke

zweit oder im Freundeskreis werden gerne auch die Salons hergerichtet.

finden Sie im Internet unter www.burg-schlitz.de.

Gra mbow Jagd A KTUELL

49


Grambow international

Kafue

Kitwe-Nkana

Luswishi

a

gw

n a u

L

Lunsemfwa

Afrika

LUSAKA

Cabora-BassaTalsperre

M

az

ow e

KaribaTalsperre

HARARE

Shangani

ti bi

Gra mbow Jagd A KTUELL

nya

Sa

Gwai

50

Sa


Ma la

B端ffel, Hitze, Steppenfeuer eine Safari im Zambesidelta, Mozambique

Lu

ge

nd

a

Me

Sh

ire

LILONGWE

ChilwaSee

Blantyre Tete

Sa

mb

esi

Quelimane

Pun

go辿

INDI OZ

Mit der B端ffeljagd ist das so eine Sache, entweder man hasst sie oder man wird unheilbar mit dem B端ffel-Fieber infiziert, einer virulenten Steigerung des Safarifiebers.

Gra mbow Jagd A KTUELL

51


Grambow international

Gehört man zu den Infizierten, oder zumindest zur Risikogruppe

Nun denn, alle Bedenken durch das perfekte K&K Brainwashmar-

stellt sich beim Studium der aktuellen Jagdreiseangebote schnell

keting in den Wind geschlagen und von den jeweiligen Familien

das kalte Grausen ein, denn die klassischen Büffel-Jagdländer

für unzurechnungsfähig erklärt, standen im Oktober 2009 vier

Tanzania und Botswana haben die Safarigrundpreise in den letzten

Great White Hunter, Christian, Bernd, Patrik und ich dann am

Jahren so schmerzhaft erhöht, dass man schon über eine eigene

Hamburger Flughafen und damit begann das Abenteuer.

Ölquelle verfügen sollte um eine 14 Tages Safari wuppen zu können

Das erste gleich beim Gepäckcheck -20kg Freigepäck inklusive

und Simbabwe ist politisch derzeit keine Reise wert. Aber es gibt

Waffen, ups! Das hatte keiner von uns geschafft und so begann

eine Rettung aus diesem Dilemma versprach Hubertus v. Knigge

ein abenteuerliches Umpacken und Feilschen um nicht gleich den

von K&K Jagdreisen und bot uns eine Safari nach Mozambique

Gegenwert eines guten Warzenschweinkeilers in Übergepäck zu

in das Zambesidelta an.

investieren. Besonders zu Beachten: Waffen sind Sportgepäck

Mozambique gehört zu den ärmsten Ländern Afrikas und die

und werden nicht nach Gewicht bezahlt, was die Lufthansa aber

Spuren des Bürgerkrieges, z.B. Landminen im Norden des Landes

nur unter Androhung von Waffengewalt akzeptierte, da das

sind noch nicht gänzlich verschwunden. Dennoch hat sich das

Personal diese Vorschrift nicht kennen wollte.

Land stabilisiert und die wunderschöne Küste wird v.a. rund um

Ab da lief alles wie am Schnürchen und war perfekt organisiert. In

Maputo langsam aber stetig durch hochwertigen Tourismus ent-

Johannesburg aufgesammelt nach problemloser Waffeneinfuhr

deckt. Die Küste ist ungeheuer fischreich und daher für Taucher

ging es nach Prätoria in die Whistletree Loge, ein Bauhauswunder-

und Big Game Fischer ein hochattraktives Ziel. Wer das Land be-

werk mit einer opulenten Inneneinrichtung wie ein victorianisch-

sucht, sollte dies unbedingt mit einplanen als Ausklang der Safari.

englisches Herrenhaus. Ein direkter Weiterflug nach Mozambique

52

Gra mbow Jagd A KTUELL


in das Jagdrevier wurde zeitlich nicht empfohlen, da es wenig ratsam

Nach ca. 20 km Buschpiste hatten wir das sogenannte Flightcamp

ist, die erste Begegnung mit mozambiquekanischem Großwild

erreicht von dem aus wir die nächsten 10 Tage in den Argo, ein

in der Abenddämmerung auf der Graspiste des Camps mit dem

achträdriges, ungefedertes Amphibienfahrzeug kletterten, dass

Flugzeug zu haben.

von nun an für arythmische Bandscheibenverformung sorgen

Damit hatten wir also Zeit uns an das afrikanische Grundgesetz

sollte, neben der absolut unglaublichen Geländetauglichkeit dieses

– you have the rolex, we have the time- zu gewöhnen.

Vehikels. Vorbei an unzähligen Reed- und Wasserböcken, etlichen

Im Camp empfingen uns zwei kernige Berufsjäger die schon ein

Warzenschweinen, abgebrannten Grasflächen und hohem Schilf

wenig von den langen Monaten der Jagdsaison im Busch gezeichnet

ging es immer tiefer in die Überflutungsgebiete des Zambesi

waren. Beim anschließenden Einschießen der Waffen zeigten sich

hinein immer in Ausschau nach Kuhreihern. Diese Vögel verraten

schon die ersten Auswirkungen des feuchtheißen Klimas. Eine

die Anwesenheit von Büffeln den einheimischen Trackern über

Waffe schoss nicht sauber und musste für den Rest der Reise im

Kilometer und sind das einzige Hilfsmittel, die Büffel in dem

Futteral bleiben. 38 Grad im Schatten und 120 % Luftfeuchtigkeit

Meer aus Schilf, Seggen und Papyrus auszumachen. Mit großer

machen manchem Holzschaft zu schaffen. Aber das war erst der

Behändigkeit erklomm unser Tracker immer wieder einzelne

Anfang.

Bäume um nach den Vögeln, oder mit Glück auch Büffeln

Um drei Uhr morgens klopfte dann der PH (Professionell Hunter)

Ausschau zu halten. Gegen 11.00 Uhr betragen die Temperaturen

unbarmherzig unsere kleine Jagdgesellschaft aus den Federn.

gern schon über 40 Grad und der laute, heiße Motor des Argo tat

Nach kurzem Kaffee ging es auf den Jeep und der langsam auf-

noch sein übriges dazu jedwede Flüssigkeit aus dem Körper zu

gehenden Sonne entgegen.

treiben.

Gra mbow Jagd A KTUELL

53


Grambow international

Dann endlich - frische Büffelfährten! Raus aus dem Argo und rein ins

schon recht trocken sind. Die Temperatur steigt auf gefühlte 50

übermannshohe Schilf. Vorher gab’s vom PH noch eine Katastrophen-

Grad und daher kommt eine kleine Mittagsrast unter einer Baum-

einweisung in das Satellitentelefon falls er diese Pirsch nicht über-

gruppe gerade recht. Dort warten aber schon eine Horde hungriger

stehen sollte. Da stellt sich die Frage: ist das Show oder bitterer

Mosquitos ebenfalls auf den Lunch, was unsere No Bite und Autan-

Ernst? Nun, eine Nachsuche auf einen verwundeten Büffel ist in

flaschen zum intensiven Einsatz bringt. Nach kurzer Rast springen

diesem Terrain absolut unwitzig. Die Sicht in den Schilfkanälen

wir wider in den Argo. Ganz in der Nähe unseres Lunchplatzes

und Wildwechseln beträgt unter 3 m. Wenig Reaktionszeit also,

findet der Tracker für unsere ungeübten Augen unsichtbare frische

wenn etwas schief geht. Da heißt es lieber gleich sauber mit aus-

Büffelfährten und so bekommen wir nach kurzer Pirsch erneut

reichendem Kaliber (z.B. .416 Rem. Mag.) schießen und diese

eine Gruppe von ca. 25 Büffeln in Anblick. Der Wind ist nicht

Situation vermeiden.

optimal und die Lichtung im Schilf diesmal erheblich größer.

Die „Kuhfladen“ wurden immer frischer und der Geruch erinnert

Daher kommen wir nur auf ca. 120 m an die Herde heran und

mich immer mehr an den heimischen Kuhstall in Grambow, nur

nun beginnt das beliebte Büffelmikado. Die Büffel liegen rastend

dass am Ende hier nicht Elfriede auf die Melkzeit wartet. Leise

und wiederkäuend in der prallen Hitze und bewegen sich kaum.

und mit gutem Wind kommen wir durch die stehend feuchte

Ab und zu steht der ein oder andere Büffel auf um den Platz zu

Hitze im Schilf auf ca. 80 m an eine Gruppe Büffel heran, die

wechseln und dabei ist es schwer den Überblick über die einzelnen

auf einer kleinen Graslichtung friedlich äsen. Das einsetzende

Tiere zu behalten. Ein sehr guter Bulle ist bei der Herde und

Jagdfieber legt sich schnell als klar wird, dass bei dieser Gruppe

auf diesen gilt es nun! Langsam wird der dreibeinige Zielstock

kein jagdbarer Bulle steht. Also vorsichtiger Rückzug und auf ein

vom PH in Position gebracht für mich viel zu niedrig. Also muss

Neues. Wieder folgt schier endloses Kurven mit dem Argo durch

ich vorsichtig nachruckeln, während der Tracker behutsam die

die Weiten der Zambesisümpfe, die allerdings um diese Jahreszeit

Schilfhalme aus der wahrscheinlichen Schussrichtung biegt.

54

Gra mbow Jagd A KTUELL


Aber Mikado ist ein Geduldsspiel und der ersehnte Bulle liegt

Am Stück angekommen denke ich nur – ach Du dicker Büffel,

verdeckt zwischen Kühen und Kälbern friedlich dösend im Gras.

gut dass wir ohne Nachsuche ausgekommen sind. 800 kg

Die Hitze läd auch uns zum Mittagsschläfchen ein aber wenn die

unfreundlich dreinblickendes Wildrind sind wirklich kein gutes

Herde in Bewegung kommt muss es schnell gehen da sie nur wenige

Gegenüber in diesem Sumpf. Schnell und geübt zerlegt der

Meter vom dichten Schilf auf der anderen Seite der Lichtung ent-

Tracker die Beute und schneidet die Edelstücke, Filets, Rücken

fernt liegt. Die Luft flimmert und der Wasserkonsum steigt, aller-

und eine Keule aus dem massigen Tier während wir uns ganz

dings hatten wir auf die Pirsch nur jeweils einen halben Liter pro

kolonial mit Fleischpflanzerl und Cola stärken.

Nase mitgenommen. Klar, wer geht schon mit dem kompletten

Kaum wieder im Argo, sehen wir wie ca. 30 Geier niederstoßen um den

Picknickkorb auf Büffelpirsch. Wir hatten keine Rolex, die Büffel

massigen Wildkörper in Null Komma nix zu fressen. Wenige Tage später

aber schier unendlich Zeit. Dann kommt plötzlich Bewegung in

wird man von diesem Tier nur noch blanke abgenagte Knochen finden.

die Herde. Der Bulle erhebt sich, aber Kühe und Kälber verdecken

Wer als Kind ein massives Krabbeldefizit hatte, sollte in den Über-

ihn immer wieder. Die Büchse liegt ruhig auf dem Zielstock

flutungsflächen mit niedrigem, teilweise abgebrannten Bewuchs

und nach gefühlten 10 Minuten in zenbudistischer Anschlags-

auf Hirsch- und Rappenantilope jagen. Diese ungeheuer eleganten

meditation kommt der Moment wo der Bulle perfekt breit steht.

Wildarten stehen gern in den deckungslosen, schier unendlichen

Er zeichnet schwer auf die .416 Rem. Mag. und dreht sich schwer-

Grasflächen. Nur mit absolut tiefer Nase muss man bis zu 1,5 km

fällig um 180 Grad. Der zweite Schuss aus der R93 bringt ihn

eher ungemütlich durch Asche und Gräser an die Herden heran-

dann endgültig zu Fall.

robben. Die Rappenantilope, auch Sable genannt war und ist für

Der Death Bello (dumpfes Röhren, wenn die Luft aus der Lunge

mich die imposanteste Plainsgame-Wildart in Afrika. Die Jagd

entweicht) erklingt eindrucksvoll während die Herde staubend

auf diese Antilope wird in Südafrika und Namibia in gezäunten

im Schilf verschwindet.

Gebieten vielfach angeboten.

Gra mbow Jagd A KTUELL

55


Grambow international

Mein Traum war es aber diese Trophäe in dem natürlichen Biotop zu erbeuten. Der Sablebestand im Zambesidelta ist großartig. Auf jeder Pirschfahrt sahen wir mehrere große Rudel von Kühen, Jungtieren und junge Bullen. Die alten reifen Bullen sind aber natürlich, wie immer, rar und schwer zu finden. Aber schon am dritten Jagdtag hatten wir Glück. Christian und Bernd hatten am Vortag einen kapitalen Bullen bei einer Herde in der Nähe einer Waldinsel in den Plains ausgemacht. Dort suchten wir intensiv die Ebene ab, konnten aber den Gesuchten nicht entdecken. Also ging es wieder in die endlosen Weiten des Graslandes und nach Stunden fanden wir am Horizont die gesuchte Herde. In diesem absolut deckungslosen Gelände war es fast aussichtslos unbemerkt an die Sable heranzukommen, zumal bei einer so großen Zahl von Tieren immer mindestens ein Individuum aufmerksam ist, während die anderen äsen oder dösen. Aber - Jäger unverdrossen hat schon manchen Bock geschossen - und so machten wir uns erst aufrecht, dann gebückt, dann auf allen Vieren und zu guter letzt in bester Natorobbentechnik unter Ausnutzung jedes höheren Grasbultens und jeder trockenen Blütenstaude bis auf ca. 130 m an die Herde heran. Als der kleine zweibeinige Zielstock aufgerichtet wurde, bekam uns ein Teil der Herde mit. Liegend nimmt das Wild den Jäger aber nicht als klare Bedrohung wahr und um sich zu vergewissern zog der Bulle ein wenig aus der Herde in unsere Richtung. Wie gemalt stand er stolz und lackschwarz glänzend in der Sonne.

56

Gra mbow Jagd A KTUELL


Ehrfurcht vor diesem wunderschönen

Wir erlegten zu viert in 10 Tagen 19 Stück

Wild und der Beutetrieb vermischen sich

Wild, davon das ein oder andere Stück für

zu einem unbeschreiblichen Gefühl. Mit

die Campküche. Jeder hatte das Glück

gutem Schuss geht der Bulle nach kur-

einen guten Büffel zu strecken, was ja das

zer Flucht zu Boden und ich fühle eine

Ziel unserer Safari war. In der Tat ist das

Mischung aus Glück und Klos im Hals.

Zambesidelta ein ausgesprochen gutes

Vorsichtig gehen wir mit gespannter Waffe

Büffelbiotop mit großen Wildbeständen.

in Richtung der aus dem Gras ragenden

Die typischen Plainsgamearten sind Wasser-

gewaltigen, dunklen Schläuche. Der PH

bock (Hirschantilope), Reedbock, Warzen-

ist sicher, dass der Bulle verendet ist. In

schwein mit hervorragenden Trophäen

diesem Moment kommt der Sable wieder

und Sable (Rappenantilope). Die Jagd auf

auf die Läufe und flüchtet beinahe verächt-

Buschbock, Nyala und Eland im Busch-

lich zu uns zurück schauend wie gesund

land ist eher schwierig auch wenn diese

davon. Ein schneller Fangschuss wirft ihn

Arten durchaus in Anblick kommen. Ich

auf fast 150 m endgültig zu Boden. Am

hatte aber den Eindruck, dass die PH’es

Stück angekommen sehe ich das beide

nicht besonders motiviert sind bei der Jagd

Schüsse der .416 auf, bzw. hinter dem Blatt

auf diese Spezies. Leopard und Krokodil,

sitzen. Es ist erstaunlich wie unglaublich

sowie Hippo sind, trotz gutem Vorkommen

schusshart diese Wildart sein kann.

auch eher Zufallstreffer.

Die Handtasche muss leben! Noch vor den

Die Hippojagd in den Papyruswäldern ist

üblichen Geiern taucht plötzlich mit laufsteg-

allerdings sehr spannend, aber das ist eine

topmodeltauglichem Schritt der Zwillings-

andere Geschichte.

bruder von Bruce Danell wie aus dem Nichts

Die Jagd in Mozambique in dem 280.000

aus dem schier endlosen Grasmeer auf. Mit

ha großen Jagdblock 10 ist eine harte und

hohem Stimmchen und fuchtelnden Hand-

faszinierende Wildnissjagd, allerdings mit

bewegungen verhandelt er mit unserem Tra-

großen Entfernungen, die nur im Jeep bzw.

cker um wesentliche Teile unserer Beute. Die

Argo bewältigt werden können. Die PH’s

beiden wurden sich offenbar einig. Alsbald

sind professionell, aber typisch burische

versteckte „Bruce“ Mengen von Sablefleisch

Dickschädel. Wer Luxus und Wellness-

Man sollte früh genug im Voraus buchen

unter Grasbüscheln vor den nun kreisenden

urlaub sucht ist hier falsch, aber Abenteuer

und sich am besten gleich einen zweiten

Geiern, hiefte sich mit elegantem Hüft-

sind garantiert. Empfehlenswert ist es eher

Büffelabschuss reservieren, da dieses in 10

schwung eine der ca. 25 kg schweren Keulen

zu Anfang der Jagdsaison zu kommen, da

Jagdtagen absolut zu schaffen ist.

auf den Kopf und machte sich auf den Weg

die PH’s gegen Ende schon recht geschafft

zurück zum Horizont, wo offenbar sein

wirkten, was bei 5 Monaten ohne Pause in

Bei Fragen zur Safari oder einem konkreten

Dorf lag. Wir schauten noch eine Weile mit

dieser Hitze und Abgeschiedenheit zwar

Reisewunsch wenden Sie sich gern an mich

offenem Mund hinter dieser unwirklichen

verständlich aber für den Jagdgast teilweise

über das Büro der Jagdschule.

Szene her und machten uns dann glücklich

mühsam ist. Wer Büffeljagd zu einem sehr

auf den Rückweg in Richtung Sonnen-

guten Preis-Leistungsverhältnis sucht, ist

Hans Martin Lösch

untergang, Campfire und Gin Tonic.

in Mozambique richtig.

Grambow, im November 2009

Gra mbow Jagd A KTUELL

57


58

Gra mbow Jagd A KTUELL


Grambow international

Jagen am anderen Ende der Welt:

N

eu

se

el

an d

Neuseeland

Es ist der Traum eines jeden Jägers, einmal eine Rotwildbrunft live und in Natura zu erleben. Ein atemberaubendes Erlebnis, das mal nicht so schnell vergisst. So werde auch ich nie meine erste Rotwildbrunft vergessen. Jedoch habe ich diese Erfahrung nicht wie viele auf dem europäischen Kontinent gemacht, sondern im traumhaften Neuseeland.

I m April 2009 kamen meine Eltern mich für 2 Wochen in

einem weiteren deutschen Jäger und seiner Tochter verbrachten.

Dunedin besuchen, wo ich ein Jahr als Austauschschülerin

Die Telfords haben sich super um uns gekümmert. Jeden Abend

das Kaikorai Valley College besucht habe.

saßen wir alle zusammen und unterhielt uns über den vergangenen

Da Neuseeland in der südlichen Hemisphäre liegt, sind die Jahres-

Tag und die gesehenen Hirsche.

zeiten nicht so wie bei uns. Wenn in Deutschland der Frühling

Gemäß dem Spruch „ Der frühe Vogel fängt den Wurm“ fing der

naht, so wird es in Neuseeland richtig herbstlich. Mein Vater sah

erste Jagdtag ungewohnt früh morgens um 5 Uhr an. Zusammen

sofort die Möglichkeit diesen Urlaub mit der Jagd zu verbinden

mit meinem Vater und unserem Guide Duncan fuhren wir knapp

und so gemeinsam meine erste Rotwildbrunft zu erleben. Nach

30 min bis ins Revier. Ich hatte jedoch nicht damit gerechnet, dass

ein paar Telefonaten und ein wenig Recherche im Internet waren

wir kurz unter der Schneegrenze jagen würden und so durfte ich

wir überzeugt und ich konnte es bis dahin kaum abwarten. Die

bei der morgendlichen Pirsch etwas frieren. Jedoch entschädigte

ersten 4 Tage verbrachten meine Eltern mit mir zusammen mit

mich der Sonnenaufgang über Lake Hawea, begleitet vom Röhren

meiner Gastfamilie in Dunedin. Von dort fuhren wir nach Wanaka.

der Hirsche, für all die Frostbeulen. Sofort war man richtig wach

Wanaka liegt in den Southern Alps an den Seen Lake Wanaka und

und konnte es nicht abwarten den ersten Hirsch zu sehen. Wir

Lake Hawea und genauso wie Dunedin auf der Südinsel Neusee-

mussten uns jedoch etwas gedulden. Sein Röhren war kaum zu

lands. Nicht weit außerhalb dieser kleinen Stadt liegt die Jagd-

überhören, jedoch schien er sich hinter dem nächsten Bergrücken

lodge von Sue und Gerald Telford, wo wir 4 Tage zusammen mit

versteckt zu haben.

Gra mbow Jagd A KTUELL

59


Grambow international

Auf einmal röhrte es sehr laut und tief in einem kleinen Tal unter

See wieder einmal unbeschreiblich. Doch wieder waren unserer

uns. Der Hirsch entsprach genau den Vorstellungen meines Vaters.

Mühen vergeblich, aber immerhin regnete oder schneite es während

Jedoch war es so windig, dass mein Vater zwar einen Schuss auf

wir draußen waren nicht.

den 200 Meter entfernten Hirsch abgab, der aber sein Ziel weit

Der Tag endete damit, dass wir auch am Nachmittag diesem

verfehlte.

Hirsch vergeblich nachpirschten. So langsam machte sich dieses

Leicht niedergeschlagen ging es wieder zurück zur Lodge. Trockene

Power-Wandern und Pirschen durch starken Muskelkater und

Sachen an, etwas essen und keine 2 Stunden später war man wieder

Erschöpfung bemerkbar. Diana schien uns einfach nicht hold

unterwegs. Man verbrachte sowieso fast den gesamten Tag im

zu sein.

Revier, da es schon recht früh dunkel wurde und man grundsätzlich

Der letzte volle Tag, den wir in Wanaka verbringen würden, war

mindestens eine Stunde jeweils für den Aufstieg und Abstieg

also unsere letzte Chance jeder einen Hirsch zu schießen. Zuerst

benötigte, um überhaupt Wild zusehen. Nachmittags pirschten

fuhren wir wieder in das Tal und auch diesmal sahen wir dort

wir in einem Tal unterhalb des Bergrückens, wo wir am Morgen

einen Hirsch. Jedoch wurde unsere Aufmerksamkeit durch ein

den Hirsch gesehen hatten. Wir hatten zwar Anblick, jedoch war

erschütterndes, tiefes Röhren auf einen 24 - Ender gelenkt. Der

der Wind ungünstig und es fing an leicht zu schneien. Abends fiel

sollte es dann sein für meinen Vater. Der Weg zum Schuss war

ich dann tot in mein Bett und auch die zweite Nacht kam mir viel

beschwerlich und die Berge wurden immer steiler. Körperliche

zu kurz vor. An diesem Morgen war ich jedoch vorbereitet: Lange

Grenzen mussten zwischendurch neu definiert werden („Papa lass

Unterhose, zwei T-Shirts, zwei Paar dicke Socken und die dickste

mich hier. Die Wildschweine werden schon kommen und mich

Jacke an, die ich hatte. Meine Angst vor der Kälte war berechtigt,

holen.“) und alle waren froh als der Hirsch endlich lag.

denn in der Nacht waren 10 cm Schnee auf den Berggipfeln gefallen

Zurück in der Lodge wurde mir klar, dass ich nur noch eine

und die Temperaturen befanden sich noch immer um den Nullpunkt.

Chance hatte Waidmannsheil zu erleben. Trotz des regnerischen

Auf der Fahrt ins Revier sahen wir einen starken Hirsch, verwarfen

Wetters wollten wir nachmittags wieder raus. Mein Vater wollte

unseren Plan es noch einmal im Tal zu versuchen und folgten ihm

mit, obwohl er genauso durchnässt und durchgefroren war wie

stattdessen. Auch an diesem Morgen war der Ausblick über den

ich, aber er wollte sich nicht die Chance entgehen lassen dabei zu

60

Gra mbow Jagd A KTUELL


sein, wenn ich vielleicht meinen ersten Rothirsch, beziehungsweise Spießer erlegen würde. Duncan, unser Guide, hatte Zweifel, dass wir überhaupt etwas sehen würden, denn es sah nach Schnee aus. Dennoch versuchten wir es. Wir fuhren zwei Täler weiter als am Morgen. Schnell machte sich der Muskelkater bemerkbar und nur die ermunternden Worte meines Vaters und das Röhren eines Hirsches bewegten mich zum weiter wandern und klettern. Als das Röhren immer näher kam, packte auch mich das Jagdfieber. Jetzt konnte das Ganze nur noch daran scheitern, dass der Hirsch zu groß sein könnte. In Neuseeland gilt als kleiner Hirsch: alles vom Spießer bis zum Achter. Also durfte ich hoffen. Als der Hirsch in Reichweite war, kam das OK vom Guide.

Gra mbow Jagd A KTUELL

61


Grambow international

62

Gra mbow Jagd A KTUELL


Ich nahm die Waffe und pirschte etwas näher heran. Der Hirsch

ein abnormer Sechzehn-Ender. Aber das wurde zur Nebensache,

stand knappe 250 Meter entfernt und etwas tiefer als die Anhöhe,

da es anfing zu schneien und der Guide uns so schnell wie möglich

auf der wir uns befanden, im Farn. Mein Vater meinte, dass er

aus dem Gebirge rausbringen wollte. Das Stück wurde aufgebrochen

noch weitere Stangen gesehen hätte. Für den Guide waren das

und wir machten uns auf den Rückweg. Am Abend wurde ich

jedoch nur Farnzweige und gab ein zweites OK. Bei Probeschuss

traditionell zur Hochwildjägerin geschlagen. Ein Stück deutsche Waid-

zwei Tage zuvor war ich für meinen Schuss, voll in die 10, belächelt

mannstradition wurde dadurch nach Neuseeland gebracht und die

worden, da alle diesen Schuss für pures Glück hielten. Jetzt konnte

Neuseeländer fanden es nach anfänglichem Zögern sehr originell.

ich ein weiteres Mal mein Können zeigen. Der erste Schuss ging

Jagen in Neuseeland ist etwas ganz Besonderes: Eine reine Pirsch-

durch die Wirbelsäule. Der zweite ins Herz. Und da sage noch-

jagd. Die Natur ist faszinierend, wunderschön und einfach atem-

mal jemand, dass Frauen nicht schießen können. Während ich bei

beraubend. Die Neuseeländer sind unglaublich freundlich und

Schuss die Ruhe selbst war, vergas ich nun vor Aufregung glatt

hilfsbereit. Einfach einzigartig in dieser weiten Welt. Dennoch

ein weiteres Mal durch zu repetieren. Von hinten kamen dann die

sollte man nicht nur zum Jagen nach Neuseeland fahren, dafür ist

vertrauten Kommandos: „Durchrepetieren. Durchs Glas gucken.

der lange Weg zu beschwerlich, denn dieses Land hat so viel mehr zu

Warten.“ Was täte man nur ohne Väter, die immer an alles denken.

bieten, als nur ein einmaliges Jagderlebnis. Vom tropischen Regen-

Wir baumten ab und kletterten zum Stück. Als wir beim Stück

wald über die Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen bis hin zu dem

angekommen waren, stellte sich heraus, dass mein Vater doch Recht

Millionen von Schafen erwarten einen immer neue Überraschungen

hatte. Der als Achter angesprochene Hirsch war in Wirklichkeit

und es gibt unzählige Dinge zu entdecken. Margret Kathmann

Gra mbow Jagd A KTUELL

63


Grambow testet

Universell wie ein Drilling Eine universell einsetzbare Jagdjacke, quasi ein „bekleidungstechnischer Drilling“, ist für den Jäger eine feine Sache, denn der kann die gewohnte Jacke, samt Tascheninhalt, das ganze Jahr über tragen - von Ausnahmen wie heiße Sommertage oder dem Nachtansitz bei Minusgraden mal abgesehen.

Wem ist es nicht schon mal passiert, dass der Kanzelschlüssel oder

bestehend aus Kurzhaaren, langen, groben Deckhaaren und feiner

die Reservepatronen in der anderen Jacke zu Hause steckten. Diese

Unterwolle besitzen. Die unterschiedlichen Haartypen nehmen

Gedanken hat man sich auch in der Jagdschule Gut Grambow

bei der Färbung den Farbstoff nicht gleichmäßig auf, wodurch die

gemacht und hier ist im Laufe von einigen Jahren eine Jagdjacke

für den Tweedstoff typischen Farbspiele entstehen. Diese struk-

entstanden, die dem Ideal schon recht nahe kommt. Immer wieder

turierte Oberfläche macht jedes Stück zu einem unverwechselbaren

wurden Verbesserungen und Änderungen vorgenommen, wenn

Unikat. Streichgarnstoffe wie Tweed werden aus dicken Garnen

die Praxis zeigte, dass das zunächst als gute Lösung angesehene

mit kurzen Wollfasern in unregelmäßiger Anordnung hergestellt.

Ausstattungsmerkmal doch nicht so optimal war. So gab es bei

So wird der Stoff relativ dick und erhält eine raue Oberfläche.

einer frühen Variante etwa mal in die Taschenklappen eingesetzte

Kammgarnstoffe, wie etwa Gabardine, werden aus wesentlich

Magnete, mit denen die Klappe dann im offenen Zustand gehalten

längeren, dünneren und festgedrehten Wollfasern hergestellt und

werden konnte, um den leichten Patronenzugriff zu ermöglichen.

haben daher ein glatte Oberfläche. Waren Tweedjacken früher

Klang zunächst gut, hat sich dann aber als nicht wirklich praktisch

hauptsächlich robuste Arbeits- und Alltagsbekleidung, so sind

erwiesen, da alle möglichen Kleinigkeiten, sofern aus Metall sich

sie heute für viele Käufer Ausdruck eines unverfälschten Lebens-

dort festsetzten. Die heutige Ausführung hat ein herkömmliches

stils und der Liebe zu edlen Naturmaterialien. Die Verwendung

Stoffband mit Knopf, über den die Patte offen gehalten wird.

für Jagdbekleidung bietet sich damit geradezu an. Doch Tweed

Norbert Klups hat diese Jacke, die als Tweed Fieldjacket Phillip D

hat auch Vorteile im praktischen Jagdbetrieb. Neben den Tarn-

angeboten wird, in der vergangenen Saison fast ausschließlich

eigenschaften - Tweed ist so etwas wie „Natur-Camouflage“ - ist

getragen und intensiv Erfahrungen gesammelt.

Tweed vor allem völlig lautlos. Eine Eigenschaft, die besonders der Ansitzjäger zu schätzen weiß. Wirklich lautlos allerdings nur dann,

Oberstoff aus Tweed

wenn auf eine Membran wie etwa Gore-Tex verzichtet wird. Damit

Als Oberstoff wird ein mittelschwerer Tweed verwandt. Tweedjacken

wird eine Tweedjacke zwar wirklich wasserdicht, aber sie raschelt

sind besonders in England und Schottland sehr beliebt und dort

auch etwas. Besonders wenn es kalt wird, werden viele Membran-

ein traditionelles Kleidungsstück. Der dicke Wollstoff wärmt auch

jacken laut und sind für den Ansitz auf Fuchs oder Sau ungeeignet.

wenn er nass ist und hat durch seine grün-braune Oberflächen-

Tweed bietet von Natur aus einen guten Regenschutz und wer nicht

struktur auch gute Tarneigenschaften. Tweed wurde seit jeher in

stundenlang damit durch den Regen geht, wird eine Membrane

Schottland hergestellt. Der Name stammt vom gleichnamigen

nicht vermissen. Hier wurde für die Wasserdichtigkeit aber

schottischen Fluss. Es handelt sich um einen aus Streichgarn her-

noch etwas mehr getan, denn der Stoff erhielt eine Bedampfung

gestellten Schurwollstoff. Zur Herstellung von Tweed eignet sich

mit Teflon. Das erweist sicht als sehr wirksam, leichter Regen perlt

nur die Wolle weniger Schafrassen, die eine so genannte Mischwolle,

einfach ab und auch nach einer knappen Stunde Regen auf der

64

Gra mbow Jagd A KTUELL


1|

4|

2|

1 |

Jagd im Sommer auf den roten

Bock. Das Tweedmuster hat einen

guten Tarneffekt.

2 |

Ideal bei Treibjagden, die Taschen-

patte wird durch ein Band offen

gehalten.

So kann schnell auf die Patronen

zugegriffen werden.

3 |

Gut gleitendes Innenfutter und

eine jede Menge Stauraum.

3|

4 | 5 | Der Reißverschluss ist abgedeckt,

5|

außen sind aber keine Knöpfe.

Gra mbow Jagd A KTUELL

65


Grambow testet

offenen Ansitzleiter war die Jacke noch nicht durchnässt, auch

Schmutz und Dornen

wenn sie schwerer wurde. Das Hemd darunter war noch völlig

Der hochwertige Tweedstoff ist äußerst schmutzabweisend und

trocken und die Wärmeeigenschaften hervorragend. Die Isolation

Dreck oder Schweiß lässt sich leicht ausbürsten. Allerdings ist es

übernimmt eine thermoreaktive Thermore-Fütterung. Die ist nicht

ratsam, feuchten Schmutz oder Schweiß zunächst antrocknen zu

nur sehr leicht, sondern speichert auch die Wärme sehr gut, ohne

lassen, sonst wird er in den Stoff gerieben und ist dann deutlich

bei Bewegung für einen Hitzestau zu sorgen.

schwerer zu entfernen. Bei angetrockneten Verschmutzungen reicht eine Bürste völlig aus und es bleiben keine Rückstände.

Praxisgerechte Ausstattung

Tweed ist nicht so dornenfest wie moderne Kunstmaterialien,

An Taschen wurde nicht gespart. Neben den beiden großen Blasebalg-

aber die Oberfläche ist ausreichend glatt damit sich nicht jeder

Taschen mit feststellbaren Patten sind noch warm gefütterte seitliche

Dorn sofort verhakt und Fäden zieht. Trotzdem muss man hier

Schubtaschen für die Hände vorhanden und eine links angesetzte

etwas aufpassen. Für Treiber bei Drückjagden, die die Sauen aus

Brusttasche. Rechts ist zwar ebenfalls eine Taschenklappe zu sehen,

den Dornenverhauen drücken sollen, oder dem Hundeführer bei

doch die ist festgenäht und darunter ist keine Tasche. Die würde hier

der Nachsuche gibt es sicher besser geeignete Jacken. Für normale

beim Schießen stören und ein schneller Anschlag wäre nicht möglich.

Jagdverhältnisse reicht die Robustheit völlig aus.

Auf Spielereien wie eine Hasentasche im Rücken, in die sowieso niemand einen Hasen steckt, wurde verzichtet. Innen ist im linken Brust-

Resümee

bereich eine mit Reißverschluss verschließbare Tasche für Papiere und

Die Jagdjacke Grambow ist eine robuste, extrem bequeme und

auf der rechten Seite im unteren Bereich eine große Tasche, ebenfalls mit

sehr pflegeleichte Jagdjacke, die praktisch das ganze Jagdjahr über

Reißverschluss, vorhanden. Hier lässt sich auch ein zusammenfaltbares

getragen werden kann, wenn man sehr warme Sommer und extrem

Sitzkissen oder die Brotzeit unterbringen. Über einen Taillenzug kann

kalte Wintertage mal ausklammert. Wird es richtig kalt, ist ent-

die Weite reguliert und die Jacke bei starkem Wind eng an den Körper

sprechende Unterbekleidung notwendig, denn das Futter ist

gezogen werden. Der Reißverschluss ist mit einer mittels Knöpfen ver-

nicht für hohe Minusgrade ausgelegt, sondern eher für den All-

schließbaren Blende abgedeckt. Die Knöpfe liegen innen, außen ist von

roundbetrieb mit Bewegung und gelegentlichen Ruhephasen.

ihnen nichts zu sehen und ein Klappern an Fernglas oder Waffe ist da-

Dafür ist die Jacke aber auch an kühlen Sommerabenden nicht zu

mit unmöglich. Der Reißverschluss ist aus solidem Metall und nicht

warm und für windige, regnerische Herbsttage geradezu optimal.

aus Plastik, wie er sich sonst oft auch an teuren Jagdjacken findet. Es ist

Der Schnitt und die praxisgerechte Ausstattung zeigen, dass hier

eigentlich unverständlich, warum viele Hersteller labile und anfällige

Jäger am Werk waren, die wissen, worauf es bei einer Jagdjacke

Kunststoffreißverschlüsse an Funktionsbekleidung verbauen, die eine

ankommt. Die Jacke ist bis ins kleinste Detail durchdacht und

lange Lebensdauer haben sollte. Ein wirklich guter Reißverschluss

dazu völlig lautlos. Von der Optik her ist sie dazu so stilvoll, dass

findet sich etwa an den Barbour Wachsjacken und von ähnlich hoher

sie auch für den Sonntagsspaziergang oder fürs Büro gut zu tragen

Qualität ist auch dieser Reißverschluss. Für uneingeschränkte Bewe-

ist. Universeller geht es kaum. Zum Massenartikel wird sie

gungsfreiheit sorgt eine Dehnfalte im Rückenbereich. Die Innenseite

sicher nicht werden, denn die jährlich produzierte Stückzahl ist

ist mit einem braunen, verlourlederartigen Stoff ausgeschlagen, der

eher klein und der Preis von 835,- € verhindert sicher auch, dass

auch zur Einfassung der Taschenkanten und für den Kragen verwen-

man laufend einem damit bekleideten Jäger über den Weg läuft.

det wird. Dieses Material ist nicht nur äußerst robust und abriebfest,

Dafür ist sie aber nicht nur universell, sondern hat durch die hohe

sondern auch schön glatt, was sich angenehm bemerkbar macht, wenn

Qualität bei Material und Verarbeitung auch eine sehr lange

unter der Jacke etwa ein dicker Wollpullover getragen wird. Der Reiß-

Lebensdauer.

verschluss geht bis in die Kragenspitze und der hoch schließende Kragen ersetzt hier so den Schal.

66

Gra mbow Jagd A KTUELL

Norbert Klups


Gra mbow Jagd A KTUELL

67


Grambow testet

Das Bushnell BackTrack Pfadfinder oder Blondinenretter? Ob in den großen Kiefernforsten oder Mooren Mecklenburgs,

Das Bushnell Backtrack erfüllt nicht die Funktionalität eines

im Hochgebirge bei dichtem Nebel oder in den endlosen Weiten

Navigationsgerätes, da es immer nur Richtung und Entfernung

des Zambesideltas, wer viel in fremden Revieren (natürlich und

in Luftlinie zu den gespeicherten Punkten anzeigt. Dies kann in

hoffentlich legal) unterwegs ist, kommt früher oder später doch

unwegsamem Gelände schon lästig sein, wenn man den Pfad

einmal an die Grenzen der eigenen Pfadfinderfähigkeiten. Da liegt

verloren hat. Hier wäre es bei weiten Strecken schon wünschens-

es nahe sich der heutigen GPS Technik zu widmen, die in viel-

wert eine Wegeführung speichern zu können. Allerdings sind die

facher Ausführung angeboten wird.

Geräte mit entsprechender Funktionalität erheblich teurer und

Für die Jagdpraxis wichtig ist es, dass man nicht ein Informatik

auch mühsamer zu bedienen.

Studium abgeschlossen haben muss um eine Vielzahl von (größten-

Als Automobilsuchblondinenrettungsgerät auf Großparkplätzen

teils überflüssigen) Funktionen zu verstehen. Als bekennender

nach ausgedehnten Shoppingabenteuern kann man das handliche

Techniktrottel habe ich mich daher für ein möglichst einfach zu

Gerät natürlich auch einsetzen, da die Bedienung auch ohne Lesen

bedienendes Gerät entschieden – das Bushnell Backtrack.

des Handbuches intuitiv verständlich ist. Im Parkhaus fehlt aller-

Dieses GPS Handgerät sucht sich nach dem Anschalten selbsttätig

dings leider der Empfang.

seine Position. Drei Punkte, die mit einfachen Symbolen unterlegt

Für das einfache Gefühl von Sicherheit in unbekanntem Gelände,

sind kann sich das Backtrack merken.

im Ausland aber auch und gerade bei dem Einsatz im heimischen

Die Symbole sind 1. Haus - z.B. für die Position der Jagdhütte oder

Revier zur Markierung von Anschüssen oder zur Einweisung von

des Camps 2. Auto - selbsterklärend … und 3. ein Stern.

Jagdgästen ist das Bushnell Backtrack mit 69,95 € ein phänomenal

Diese Position kann z.B. ein vorher vom Jagdführer eingegebener

günstiges, robustes und einfaches Gerät für den jagdlichen Alltag.

Hochsitz, ein auf der Pirsch abgelegter Ausrüstungsgegenstand, der Anschuss oder die Jagdbeute sein.

68

Gra mbow Jagd A KTUELL

Hans-Martin Lösch


Gra mbow Jagd A KTUELL

69


Grambow testet

True (r)evolution. Nach einer mehr als 15 Jahre währenden Erfolgsgeschichte mit über 200.000 verkauften R93 Büchsen war es endlich soweit - Anfang Februar diesen Jahres wurde mit der neuen Blaser R8 eine legitime Nachfolgerin vorgestellt.

Diese Waffe hat nun das, was viele Nutzer und Interessenten an

Dieser absolut trocken stehende und nach Überwindung eines

der R93 vermisst haben: das schnell entnehmbare Magazin. Die

Widerstandes von ca. 750 g wie Glas brechende Abzug gehört mit

Blaser R8 läßt sich so einfach und komfortabel entladen und ist

zum Besten, was man in diesem technischen Bereich auswählen

aber auch, z.B. in aufregenden Drückjagdsituationen, schnell

kann. Damit steht ein Abzug zur Verfügung, der sich auch von

wieder geladen und schussbereit.

weniger geübten Schützen sicher kontrollieren und erfolgreich

Um das Magazin aus der Blaser R8 zu entnehmen, müssen zwei

handhaben lässt.

am Magazingehäuse angebrachte Tasten gleichzeitig gedrückt

Bemerkenswert auch, was die Konstrukteure mit dem R8-Schaft

werden. Nur so springt das Magazin durch Federdruck ein Stück

auf die Beine gestellt haben. Trotz klassischem Design passt er

weit heraus und kann dann vollständig herausgezogen werden.

durch seinen geraden Rücken und den steilen Pistolengriff mit

Zusätzlich lässt es sich über einen innen liegenden Sperrmechanis-

besonders stark ausgeformter Handlage vielen Schützen derart

mus manuell verriegeln. Ein eventueller Verlust des Magazins aus

perfekt, wie man es selten bei Waffen „out of the box“ vorfindet.

der Waffe ist dann definitiv nicht möglich.

Die Erfahrungen mit dem Loch-Schaft der R93 Success konnte

Ein weiteres Plus in Sachen Anwendersicherheit: Bei Entnahme

man sich hier erfolgreich zunutze machen. Eine sichere Hand-

des Magazins entspannt sich die R8 selbstständig und der Spann-

habung, verbesserte Abzugskontrolle sowie ein angenehmeres

schieber lässt sich auch nicht mehr einrasten. Sollte sich dann

Rückstoßverhalten sind das Ergebnis.

noch eine Patrone im Lager befinden, so kann diese auch durch

Die hervorragenden Schussleistungen von Repetierbüchsen der

Stoß oder Fall nicht mehr gezündet werden.

Firma Blaser überzeugen schon seit Jahren viele zufriedene

Der neu entwickelte Präzisionsabzug der Blaser R8 mit seinem

Jäger und Schützen. Auch unsere Test-R8 lieferte mit Streukreisen

zwangsgesteuerten System verdient seinen Namen tatsächlich.

um 3 Zentimeter das, was erwartet wurde: Präzision.

70

Gra mbow Jagd A KTUELL


Die besten Ergebnisse aus dieser Waffe im Kaliber 9,3 x 62 erzielten wir mit dem neuen 16,0 g TOG von Brenneke (28 mm/ 100 m). Beim ersten Blick in die Preisliste geht natürlich der Einstandspreis von 2.885,00 Euro nicht spurlos an einem vorbei, kostet doch die R8 Standard damit 385,00 Euro mehr als die Vorgängerin. Auf den zweiten Blick wird man aber feststellen, dass die neue Waffe jetzt in dieser Ausführung deutlich besser ausgestattet ist. Zum einen wird hier Nussbaum-Schaftholz der Klasse 2 verwendet (vorher Kl. 1) und auch die Gummischaftkappe ist jetzt serienmäßig. Zum anderen sind der Visierund der Kornsockel vollständig aus Metall (früher Kunststoff). Dazu kommt eben noch das lang ersehnte, herausnehmbare Magazin. Unterm Strich kostet damit die Blaser R8 Standard nicht mehr als das Vorgängermodell. True (r)evolution? Blaser und die neue Geradezugrepetierbüchse R8 sind für mich beides. Revolutionär, weil es dem Team in Isny durch völliges Querdenken immer aufs Neue gelingt, sich als ein Hersteller von innovativen Produkten am Markt zu positionieren. Und evolutionär, weil nach der Erfolgsgeschichte des Vorgängermodells mit der neuen Blaser R8 wieder eine Waffe entwickelt wurde, die von Anfang an ihren Nutzer begeistern wird. Testen Sie die R8 und lassen Sie sich von meiner Begeisterung anstecken … Herzlichst, Ihr Sebastian Henke

Gra mbow Jagd A KTUELL

71


Grambow testet

Mein Herz ist in den Highlands WOLFGANG BAUER & MALTE DÖRTER

Bibliografische Angaben: Wolfgang Bauer & Malte Dörter Mein Herz ist in den Highlands Hardcover 192 Seiten zahlreiche Abbildungen Format 16,8 x 23,5 cm ISBN 978-3-7888-1284-3 Preis € 29,95

Sprudelnde Flüsse, die Stille, spiegelglatte Oberfläche einsamer

mit der Jagd vertraut, bereist er das Jagd-Land Schottland

Lochs sind ebenso Synonyme für die schottische Landschaft wie

seit 1985, wodurch intensive Kenntnisse von Land und Leuten

das rote Leuchten der Highlands in der Abendsonne. Von der

erwuchsen.

anspruchsvollen Flintenjagd auf die schnellen Grouse oder die

Er ist passionierter und erfolgreicher Jäger in aller Welt und Autor

schweißtreibende Pirsch auf den Royal Stag in freiem Gelände

zahlreicher Veröffentlichungen in Büchern und Fachmagazinen,

reichen die Jagderzählungen, die den Jäger immer wieder zurück

auch zum Thema Schottland.

in die schottischen Reviere ziehen.

Malte Randolph Dörter, Jahrgang 1967, stammte aus einer alten

Malte Dörter und Wolfgang Bauer sind ausgewiesene Kenner der

Jagdfamilie und wurde schon in jungen Jahren von seinem Vater

Jagd in Schottland. Beide berichten regelmäßig in Fachmagazinen

an die Jagd herangeführt. Dadurch geprägt, entwickelte sich auch

über die Jagd in Schottland und haben sich nun zusammengetan,

seine berufliche Laufbahn vom Studium der Forstwissenschaften

um Eindrücke und Erlebnisse dieser Jagden in einem Buch zu ver-

über Jagdtourismus, Jagdfachjournalismus (Redakteur Jagen

arbeiten.

Weltweit / Chef vom Dienst Deutsche Jagd-Zeitung) bis zu seiner

Wolfgang Bauer, Jahrgang 1953, entstammt einer traditions-

letzten Tätigkeit in der Geschäftsführung, Marketing und Kommu-

reichen Försterfamilie. 20 Jahre war er in der Forstverwaltung des

nikation bei der renommierten Jagdschule Grambow.

Landes Rheinland-Pfalz tätig. Zwischenzeitlich ist er Leiter einer

Er kam am 14. September 2009 infolge tragischer Ereignisse bei

Behörde zur Aufnahme von Immigranten. Seit seiner Kindheit

einer Jagdreise nach Kasachstan ums Leben.

72

Gra mbow Jagd A KTUELL


Gra mbow Jagd A KTUELL

73


Event / Jagd - Fotos

Grambow

People 74

Gra mbow Jagd A KTUELL


Gra mbow Jagd A KTUELL

75


Event / Jagd - Fotos

Grambow

People

76

Gra mbow Jagd A KTUELL


Gra mbow Jagd A KTUELL

77


Jagdgericht

JagdGericht Strudel „Himmel und Erde“ mit Taubenbrust Den Apfel schälen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die

Rezept für 4 Personen:

Kartoffel ebenfalls und beides in rechteckige Form bringen. Die

2 Taubenbrüste (Wildtauben), 2 Äpfel, 2 große gekochte Kar-

Taubenbrüste von der Haut befreien, würzen und kurz von beiden

toffeln, 150 g Blutwurst (boudin noir), 4 Strudelteigblätter,

Seiten anbraten. Strudelblätter mit Fleischfarce dünn einstreichen.

2 EL Fleischfarce, flüssige Butter, Salz, Pfeffer

Anschließend mittig die Taubenbrust und jeweils nach außen hin Kartoffel, Blutwurst und Apfel schichten. Alles in die Strudelblätter einschlagen und mit der flüssigen Butter einstreichen. Die beiden Strudel auf Backpapier in den vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für ca. 12 min geben. Anschließend an einem warmen Ort 5 min ruhen lassen. Den Strudel längs halbieren und anrichten. Zu diesem Gericht empfehle ich Kartoffelpüree und Trüffeljus. Das Auge isst mit - die Liebe zum Detail kann man den Gerichten von Tom Wickboldt wortwörtlich ansehen. Und was das Auge erahnen lässt, manifestiert sich geschmacklich auf grandioseste Art und Weise. Seine Ideen zieht der gebürtige Rostocker aus den Klassikern der gehobenen französischen Küche. Im Jahr 2007 wurde Wickboldt im „Kurfürstliches Amtshaus" in Daun für seine Kreationen mit einen Michelin-Stern ausgezeichnet. Stationen: "Hotel Neptun" Warnemünde; "Bülow Residenz" * Dresden; "Landhaus Feckl" * Ehningen; "Landhaus Rantum" Sylt; "Oberländer Weinstube" * Karlsruhe; "Landhaus zu den Rothen Forellen" * Ilsenburg; "Kurfürstliches Amtshaus" * Daun; "Relais & Chateaux Schlosshotel Burg Schlitz" Hohen Demzin; ab März 2010 Event-Koch auf Gut Grambow

78

Gra mbow Jagd A KTUELL


Gra mbow Jagd A KTUELL

79


Vorschau

80

Gra mbow Jagd A KTUELL


Vorschau

in der nächsten Ausgabe … Grambow Aktuell Heft 04 Oktober 2010

Tansania Special

Jagdreise Bulgarien

Starke Hirsche aus M-V

Landgestüt Redefin

Gra mbow Jagd A KTUELL

81


Impressum

Grambow Jagd Aktuell erscheint zweimal im Jahr

Herausgeber Jagdschule Gut Grambow Lange StraĂ&#x;e 16 19071 Grambow Telefon +49 (0) 385 - 66 66 422 Telefax +49 (0) 385 - 66 66 423 Internet www.jagdschule-gutgrambow.de E-Mail info@gutgrambow.de Redaktion Jagdschule Gut Grambow Fotografie Jagdschule Gut Grambow Anzeigenleitung Jagdschule Gut Grambow Konzept, Design, Realisation Avantage Corporate Communications Internet www.avantage.cc E-Mail welcome@avantage.cc

82

Gra mbow Jagd A KTUELL


Gra mbow Jagd A KTUELL

83


84

Gra mbow Jagd A KTUELL

Grambow Aktuell Ausgabe Mai 2010 - Das Jagd und Lifestylemagazin  

Das Kundenmagazin der Jagdschule Gut Grambow in Mecklenburg Vorpommern. Themen: Jagd, Mode, Lifestyle, Produkttests, Jagdreisen.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you