Issuu on Google+

Fußball Ringen Ski & Wandern Sportkegeln Tennis Turnen & Gymnastik

Verein für Leibesübungen 1886 e.V. Stuttgart-Kaltental

Nr. 3/2013 • Dezember

Aus unserem Sportangebot

S ki & Wandern Seite 22

1

S port keg eln Seite 24

Tennis Seite 32

T u r n e n & Gym n a s t i k Seite 36


2


Uwe Deffner 1. Vorsitzender des VfL Kaltental

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des VfL, liebe Leser unseres Vereinsheftes, mit großem Stolz blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Zum einen war 2013 beim VfL Kaltental von baulichen Maßnahmen geprägt, wie sie seit den 90erJahren nicht mehr stattgefunden haben. Zum anderen konnten zahlreiche sportliche Veranstaltungen abgehalten werden. Einige Sportlerinnen und Sportler haben Meistertitel und Turniersiege errungen. Ihnen allen darf ich an dieser Stelle nochmals herzlichst gratulieren. Das große ehrenamtliche Engagement unserer Funktionäre, Sponsoren und Mitglieder machte es möglich. Besonders freue ich mich darüber, dass wir unseren Mitgliederstand halten konnten. Dies zeigt, dass unser Sportangebot gut angenommen wird und unsere Jugendarbeit einen hohen Stellenwert besitzt.

3 Dass wir nach langem Anlauf im August endlich mit

der Sanierung von Fußball-Kabinen und Lüftungsanlage beginnen konnten, die alle Umkleiden im Erdgeschoss mit Frischluft versorgt, war bedeutend. Die Fußballabteilung glänzte dabei mit sehr viel Eigenleistung, ohne die die Sanierung nicht möglich gewesen wäre. Eine weitere größere Baumaßnahme war im Frühjahr die Sanierung der Gaststätten-Pächterwohnung unseres Vereinsheims. Alle Erneuerungen waren dringend nötig. Ich danke dem Amt für Sport und Bewegung der Stadt Stuttgart, allen Firmen, Geschäften und Banken für die großzügige Unterstützung im letzten Jahr und bedanke mich auch schon im Voraus für weitergehende.

Inhaltsverzeichnis Vorwort.....................................................3 Sportstätten.............................................5 Vereinsinfos..............................................6 Meldungen................................................8 Fußball.................................................... 12 Ringen.................................................... 20 Ski & Wandern....................................... 22 Sportkegeln........................................... 24 Tennis..................................................... 32 Turnen/Gymnastik................................ 36 Impressum............................................. 42

Wenn ich ganz zum Schluss meinen Dank an die VfLMitglieder richte, dann vor allem deshalb, weil ohne die Mithilfe der Vereinsmitglieder vieles nicht möglich wäre. Ein ganz besonderer Dank gebührt unserem leider ausscheidenden 2.Vorsitzenden Rainer Schuster für seine Arbeit im Verein. Nicht vergessen möchte ich natürlich unseren Schatzmeister Wolfgang Klingner sowie die Leiterin unserer Geschäftsstelle Beatrice Groß. Danke für Euren unermüdlichen Einsatz zum Wohle des VfL. Ich wünsche Ihnen allen ein geruhsames und fröhliches Weihnachtsfest und für das Neue Jahr einen guten Rutsch mit einem „Prosit 2014“. Uwe Deffner

HERZLICHEN DANK allen Inserenten dieser Vereinsnachrichten, allen Sponsoren, Anhängern und Freunden des Vereins für ihr vielfältiges Engagement zugunsten unserer Arbeit. Alle Leser des Heftes bitten wir, die werbenden Firmen bei ihren Einkäufen und der Erteilung von Aufträgen besonders zu berücksichtigen.


4


Sportstätten des VfL Kaltental Der Traditionsverein VfL Stuttgart-Kaltental 1886 e.V. befindet sich nahe am Zentrum Stuttgarts und bietet seinen Sporttreibenden dennoch, durch die Waldlage im Kohlhau, ein ruhiges Plätzchen an der frischen Luft, um in ihrer Freizeit etwas für Fitness, Wohlbefinden und Gesundheit zu tun!

Sportgelände Kohlhau Vereinsheim mit Kleinsporthalle, 4 Kegelbahnen, Kunstrasenplatz, 4 Tennisplätze, Gymnastik- und Fitnesskurse, Sportkegeln, Fußball, Tennis

5

Christian-Belser-Str. 63 70597 Stuttgart Die Anfahrt erfolgt mit dem Auto über die Böblinger Straße (alte B14) entweder von Stuttgart-Vaihingen oder der Stadtmitte Stuttgart aus. Mit der Stadtbahnlinie 1, Haltestelle Waldeck aussteigen, dann ca. 800m zu Fuß.

Kinderturnen, Jazzgymnastik, Damenturnen, Gymnastik und Volleyball, Training der Ringermannschaften Turnhalle der Grundschule Kaltental Fuchswaldstraße 43 70569 Stuttgart Training / Abnahme des Sportabzeichens

Sportplatz des Hegel-Gymnasiums Vaihingen Krehlstraße 65 70563 Stuttgart

Training der DamenFußball-Mannschaft

Schickhardt-Sporthalle Schickhardtstraße 26 70199 Stuttgart Tennistraining

Tennisanlage Musberg Hauberg 6 70771 Leinfelden-Echterdingen


1. Vorsitzender Uwe Deffner Straße / Nr.: Schwarzwaldstr. 113 A PLZ / Ort: 70569 Stuttgart Telefon: Handy: 0178 - 651 00 06 E-Mail: uwe.deffner@arcor.de Vereinsheim im Kohlhau Christian-Belser-Str. 63 70597 Stuttgart Internet: www.vfl-kaltental.de Mitglieder: 1000 Geschäftsstelle Leitung: Beatrice Groß Telefon: 0711 - 687 69 00 Fax: 0711 - 673 23 66 E-Mail: mail@vfl-kaltental.de Geöffnet: Dienstag 15 - 18 Uhr Donnerstag 16 - 19 Uhr Bank: BW-Bank Stuttgart BLZ: 600 501 01 Kto.-Nr.: 2 190 035 Steuernr.: 99018/07831 Mitgliedsbeitrag Gesamtverein Einzelmitglied (über 18) 137 € Senior (ab 65) 77 € Ehepaar 226 € Seniorenehepaar 123 € Ehepaar mit einem Senior 184 € Kind/Jugendlicher (bis 18) mit Eltern-Mitgliedschaft 0€ Kind/Jugendlicher (bis 18) 71 € Student, Lehrling, Bundesfreiwilligendienst (bis 27) 71 € Neumitglieder zahlen ab Beitritt je Monat 1/12 des Jahresbeitrags (aufgerundet auf vollen Euro) Zusatzbeitrag Tennis Beitrittskalenderjahr Tennis 0 € Einzelmitglied (über 18) 92 € Kind/Jugendlicher (bis 18) 38 € Kind/Jugendlicher (bis 18) mit Eltern-Mitgliedschaft 0€ Student, Lehrling, Bundesfreiwilligendienst (bis 27) 38 €

2. Vorsitzender Rainer Schuster Straße / Nr.: Hirsauer Str. 36 PLZ / Ort: 70569 Stuttgart Telefon: 0711 - 687 34 52 Handy: E-Mail: Schusterhr@t-online.de Schatzmeister Wolfgang Klingner Straße / Nr.: Burgstraße 60 PLZ / Ort: 70569 Stuttgart Telefon: 0711 - 687 46 72 Handy: E-Mail: wolfgang.klingner@arcor.de Pressereferent Dietmar Gustke Telefon: 0711 - 350 96 56 Informationen der Geschäftsstelle • Damit unsere Mitgliederverwaltung aktuell ist, teilen Sie bitte alle Änderungen (Adresse, Konto, Tel. etc.) sofort mit. Mitglieder, die 65 Jahre alt werden, zahlen ab dem jeweiligen Jahr automatisch den Seniorenbeitrag. • Die Beitragsfreiheit für Kinder von denen ein Elternteil Mitglied ist, endet mit dem 18. Lebensjahr. Danach wird automatisch der volle Mitgliedsbeitrag erhoben. • Der Mitgliedsbeitrag ist jährlich zum 1. März fällig. Geht er nicht ein, wird eine Rechnung ausgestellt (Verwaltungsgebühr 10 ¤). Bei erfolgloser Abbuchung wegen fehlerhaften Angaben des Mitglieds wird die Verwaltungsgebühr (einschl. Bankgebühr) erhoben. Für nicht fristgerechte Zahlung des Mitgliedsbeitrags wird ein Säumniszuschlag von 5% (aufgerundet auf vollen Euro) ab Fälligkeit in Rechnung gestellt. Nach erfolgloser Mahnung wird das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet. Die dabei entstehenden Kosten trägt das säumige Mitglied. • Viele Besitzer einer FamilienCard können ihren Beitrag über ein Bürgerbüro zurückerhalten. Der laufende Jahresbeitrag muss bezahlt sein. Bei Fragen zur Rückerstattung gibt die Geschäftsstelle Auskunft. • Für Mitglieder, die im Kalenderjahr für mehr als sechs Monate Arbeitslosengeld II beziehen, wird auf Antrag und gegen Nachweis der Vereinsbeitrag auf den Beitrag für Senioren reduziert. • Mitglieder, die im Beitragsjahr mindestens vier Monate Schüler, Student etc. sind, müssen jeweils bis 1. März eine entsprechende Bescheinigung vorlegen, sonst wird der volle Mitgliedsbeitrag erhoben. • Neue Mitglieder erhalten mit der Eintrittsbestätigung unsere Satzung. • Eine Kündigung ist nur zum Jahresende möglich, muss schriftlich bis 30.9. der Geschäftsstelle vorliegen und wird schriftlich bestätigt.

6


Ruppmannstr. 3 - 70565 Stuttgart-Vaihingen

7

KENNT IN HAMBURG KEINE SAU. DINKELACKER. VON GANZEM HERZEN HIER.


n Kleinsporthalle im neuen Anstrich Dank einer Initiative von Mitgliedern der Abteilung Turnen und Gymnastik strahlt die Kleins­porthalle im Vereinsheim in neuem Anstrich. In den Herbstferien haben in ehrenamt­licher Arbeit Karl-Heinz Nagel, Hans-Dieter Schäberle, Jürgen Wolf, Hans Zopf, Michael Klein, Thomas Schacherer und Ulrich Klingele, der auch alles vorbereitet und koordiniert hat, die Halle frisch gestrichen. Susanne Conaric versorgte die Maler mit Kaffee. Das fahr­bare Gerüst stellte Bernd Schuster zur Verfügung. Die Wirtsleute haben anschließend die Halle gesäubert und das fahrbare Gerüst zum Putzen der Dachflächenfenster und des ho­hen Fensters an der Giebelseite genutzt. Allen Mitwirkenden danke ich auch namens des Vorstands ganz herzlich für ihre erfolgreiche Arbeit und ihren beispielhaften Einsatz.

Als zweiter Abschnitt steht das Streichen des Treppenaufgangs zur Halle und des Flurs im Obergeschoss an. Auch das wird nur mit Ihrem ehrenamtlichem Einsatz gelingen. Die Ge­schäftsstelle nimmt Ihre Meldung zur Mitarbeit gerne entgegen. Näheres zur zeitlichen Ab­ wicklung (Faschingsferien? Osterferien?) wird mit einem Aushang im Schaukasten und vor der Kleinsporthalle bekanntgegeben. Dort wird auch eine Liste hängen, in die Sie sich zur Mitarbeit eintragen können. Lucienne Klingner

n Umkleidekabinen renoviert Auch die Fußballabteilung hat die Initiative ergriffen und ihre Umkleidekabinen saniert. Der Zustand der Kabinen war schon lange ein Ärgernis. Doch da seit Jahren der Posten des Baureferenten nicht besetzt ist, fehlte auch der Ansprechpartner, um diese umfangreiche Aufgabe zu stemmen. Also nahm die Fußballabteilung es selbst in die Hand. Die Kabinen waren in einem wirklich inakzeptablen Zustand. Das hatte auch damit zu tun, dass die Lüftungsanlage seit mehreren Jahren defekt war. Fach-

mann Oliver Kittelberger hat sich einen Überblick verschafft und darauf gedrängt, zunächst die Anlage zu reparieren. Dann machte die Sanierung der Kabinen Sinn.

Zunächst standen die Abbrucharbeiten an. Die Kleiderhaken mussten weg, ebenso die Bänke, teilweise wurden die Fliesen runtergeschlagen, sämtliche Decken mussten runtergerissen werden. Eine Kabine wurde nahezu allein von Jens Haas gefliest. Für die Decken wurde eine Firma engagiert. Ein Fliesenleger kam dem Verein dann entgegen und hat den Rest gefliest. Insgesamt haben über 30 Leute geholfen! Der Verein dankt den freiwilligen Helfern und Spon- 8 soren (Näheres im Beitrag der Fußballabteilung ab S. 12). Die Sanierung der Fußballumkleiden zeigt ebenso wie die Renovierungen der Terrasse, der Pächterwohnung und der Geschäftsstelle in den vergangenen Jahren, dass es im VfL Kaltental noch viele Leute gibt, die bereit sind, für den Verein anzupacken. Noch effektiver könnte die Einsatzbereitschaft sicher geweckt werden, wenn die entsprechenden Posten im Vereinsausschuss wieder besetzt werden könnten. So brauchen wir immer noch dringend einen Baureferenten, der solche größeren Bauarbeiten überblickt und vor allen Dingen initiiert. Am besten natürlich einen Fachmann, der möglichst auch Zeit investieren kann.

n Neuer Downloadbereich auf der Website Als kleines „Sahnehäubchen“ bei der Sanierung hatte Sebastian Antritt die Idee, das VfL-Logo in die Heimkabine zu hängen. Es wurde von Matthias Schleehauf (Agravi) als Folienschnitt auf Plexiglas geklebt. Grafikdesigner Jörn Grund hat, da die Originaldatei des VfL-Logos schon lange nicht mehr existiert, das Logo digital reingezeichnet und es auf der Webseite im Bereich Downloads (Startseite oben) für jeden zur Verfügung gestellt. Dort finden sich auch Formulare und ein VfL-„Wallpaper“. Wenn das Logo zum Beispiel künftig zur Beflockung von Trikots gebraucht wird, kann man es sich ohne großen Aufwand herunterladen.


9


n Sportabzeichen – Olympiade für Jedermann Das Deutsche Sportabzeichen feierte im Jahr 2013 sein 100-jähriges Jubiläum. Das sollte für Jung und Alt auch im VfL Kaltental Anlass genug sein, sich an diesen attraktiven Wettbewerb zu erinnern und selbst – endlich mal wieder – aktiv daran teilzunehmen. Es geht hier keineswegs um sportliche Höchstleistungen, aber alle können sich in den verschiedenen Gruppen des Sportabzeichens beweisen, wie fit und gelenkig sie noch sind. Im September 2013 fand dieser Wettbewerb sogar höchste Anerkennung, als die offizielle SportabzeichenTour ihren Abschluss im Garten des Bundespräsidenten Joachim Gauck vor 500 geladenen Gästen fand. Unter ihnen war auch der neugewählte IOC-Präsident Dr. Thomas Bach, der erfreut feststellte: „Hier sind alle Generationen versammelt und sportlich aktiv – das ist das Bild, dass man sich vom deutschen Sport wünscht. Dass der Bundespräsident uns hier empfängt, setzt dem Deutschen Sportabzeichen die Krone auf – wenn ich das in einer Republik so formulieren darf.“  Natürlich war in Berlin kein Aktiver vom VfL vertreten, aber vielleicht fühlen sich durch solche Veranstaltungen wieder einige Neue dazu motiviert, im nächsten Jahr das Sportabzeichen selbst abzulegen. 2012 konnten wir dazu Gisela Bareiß, Christine Sommer, Wilma Walter, Gerhard Lung und Peter Meinert gratulieren. Bei dieser bescheidenen Zahl von Teilnehmern ist also noch viel Luft nach oben. Vielleicht ist 2013/2014 schon eine Steigerung drin?

Von links: Peter Meinert, Christine Sommer, Gisela Bareiß, Wilma Walter, Bernd Wenningmann (einer der Prüfer) und Gerhard Lung

Nähere Informationen über Training und Abnahme der Prüfungen gibt es bei Gisela Bareiß (Tel. 687 22 89) und Bernd Wenningmann (Tel. 68 42 45).

n Einladung zur Mitgliederversammlung Die Mitgliederversammlung 2014 des VfL Kaltental findet am Freitag, 14. Februar, um 19.30 Uhr im Vereinsheim im Kohlhau, Christian-Belser-Straße 63, statt. Dazu sind alle Mitglieder des VfL herzlich eingeladen. Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Ehrung verdienter Mitglieder 3. Jahresbericht des Vorstandes 4. Bericht des Kassenprüfers 5. Entlastung des Vorstands 6. Antrag des Vereinsausschusses auf Anpassung des Vereinsbeitrages 7. Antrag des Vereinsausschusses auf Satzungsänderung 8. Anträge der Mitglieder 9. Neuwahl des Ersten Vorsitzenden 10. Neuwahl des Zweiten Vorsitzenden 11. Neuwahl des Schatzmeisters 12. Neuwahlen des Bau- und des Veranstaltungsreferenten und der Kassenprüfer 13. Verschiedenes Anträge zum Tagesordnungspunkt 8 reichen Sie bitte schriftlich bis Freitag, 7. Februar, beim Ersten Vorsitzenden Uwe Deffner, Schwarzwaldstraße 113A, 70569 Stuttgart, ein. Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen, eine besondere Einladung ergeht nicht. 10 Der Vorstand

n Antrag auf Satzungsänderung Der Vereinsausschuss des VfL Kaltental hat am 4. November 2013 einen Antrag auf Satzungsänderung einstimmig beschlossen. Er wird auf der Mitgliederversammlung am 14. Februar 2014 dementsprechend zur Abstimmung gestellt. Die Änderung betrifft die Satzung des VfL Stuttgart-Kaltental 1886 e.V. in der Fassung vom 12.02.1997. Sie wurde zuletzt am 30.06.2011 geändert. Der Beschlussvorschlag für die Mitgliederversammlung 2014 lautet: „§ 5 Abs. 4 der Satzung wird wie folgt geändert: Die Mitglieder der Organe und Gremien des Vereins sind grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Die ihnen entstehenden Auslagen und Kosten werden ersetzt. Der Vorstand kann im Rahmen der haushaltsrechtlichen Möglichkeiten für die Ausübung von Vereinsämtern eine angemessene Aufwandsentschädigung im Sinne des § 3 Nr. 26 a EStG beschließen.“ Begründung: 1. Die steuerrechtlich zulässige Höhe der Ehrenamtspauschale lag bis Ende 2012 bei 500,00 € im Kalenderjahr, seit 01.01.2013 liegt der Höchstbetrag bei 720,00 €. Mit der vorgeschlagenen Satzungsänderung soll der Vorstand ermächtigt werden, über die Gewährung der Ehrenamtspauschale bis zum jeweils steuer-


rechtlich zulässigen Höchstbetrag zu entscheiden. Zudem ist eine Anpassung der Satzung an den jeweiligen Höchstbetrag nicht mehr erforderlich. 2. Die vorgeschlagene Fassung entspricht der Mustersatzung des Württembergischen Landessportbundes. § 5 Abs. 4 der bisherigen Satzung lautet: „Mitglieder, welche nebenberuflich im Dienst oder im Auftrag des Vereins tätig wurden, kann eine Vergütung bis zur Höhe von insgesamt EUR 500,-- im Kalenderjahr gewährt werden. Die Entscheidung darüber trifft der Vorstand.“

n Neuer Zweiter Vorsitzender gesucht Rainer Schuster, seit 2011 Zweiter Vorsitzender des VfL Kaltental, hat bereits auf der letzten Mitgliederversammlung angekündigt, sein Amt nur noch ein weiteres Jahr ausüben zu wollen. Nun ist es soweit: Wir suchen dringend einen neuen Zweiten Vorsitzenden, der das Vorstandsteam unterstützt. Dieser Posten MUSS besetzt werden, da der Vorstand sonst nicht handlungsfähig ist. Wir bitten alle Vereinsmitglieder, die für diese verantwortungsvolle Aufgabe in Frage kommen, in sich zu gehen und zu überlegen, ob sie dem Verein in herausgehobener Stellung helfen wollen. Interessenten melden sich bitte beim Ersten Vorsitzenden Uwe Deffner. In seinen drei Jahren als Zweiter Vorsitzender hat Rainer Schuster mit viel Elan – und auch dem nöti11 gen Nachdruck, den er sich als Geschäftsmann angewöhnt hat – die Geschicke des Vereins mitbestimmt. Viele Initiativen gingen von ihm aus, und seine Beharrlichkeit hat entscheidend dazu beigetragen, dass der VfL Kaltental im Moment wesentlich stabiler dasteht als noch vor ein paar Jahren. Herzlichen Dank für den engagierten Einsatz! n Das neue SEPA-Lastschriftverfahren Liebe Vereinsmitglieder, bereits in der letzten Ausgabe von „VfL aktuell“ haben wir Sie darüber informiert, dass wir un­sere Lastschrifteinzüge für die Mitgliedsbeiträge und die Gebühren für die Gesundheitskur­se auf das neue SEPA-Last­schriftverfahren umstellen. Da Sie in den letzten Wochen auch von anderen Stellen über diese Neuerung angeschrieben und die Medien unterrichtet worden sind, möchten wir nochmals auf das Wesentliche unserer Handhabung hinweisen. Die Umstellung wird durch uns vorgenommen. Sie müssen nichts veranlassen. Das SEPA-Lastschriftverfah­ ren für die Mitgliedsbeiträge findet erstmals in der ersten Märzhälfte 2014 Anwendung; für die Gebühren der Gesundheitskurse jeweils zwischen dem 5. und 8. Kurstag des laufenden Trimesters, erstmals für das 1. Trimester des kommenden Jahres. Auf dem Kontoauszug Ihrer Bank erkennen Sie unsere Beitragseinzüge an • unserer von der Bundesbank zugeteilten Gläubiger-

Identifikationsnummer DE06ZZZ00000448389, und • Ihrer persönlichen Mandatsreferenz, die Ihre Mitgliedsnummer ist (abgekürzt: „MNR.“). Die Bezahlung der Mitgliedsbeiträge und der Kursgebühren über das Lastschriftverfahren erspart uns viel Verwaltungsarbeit in der Mitgliederverwaltung und der Buchhaltung. Wir danken Ihnen dafür und dass Sie uns mit Ihrer Ermächtigung zum Lastschrifteinzug ver­trauen. Soweit Sie das Lastschriftverfahren noch nicht nutzen, bitten wir Sie, vertrauen Sie uns und erteilen Sie uns die Ermächtigung zum SEPA-Lastschrifteinzug. Das entsprechende Formular erhalten Sie bei unserer Geschäftsstelle. Es liegt auch im Vereinsheim im Ober­ geschoss vor der Kleinsporthalle und im Fach des VfL im Eingangsbereich der Grund­schule aus. Es steht darüber hinaus auch auf unsere Homepage www.vfl-kaltental.de zum Ausfüllen und Ausdrucken zur Verfügung. Der nächsten Mitgliederversammlung werden wir für den Beschluss über die Mitgliedsbei­träge vorschlagen, von allen Mitgliedern, die uns die Ermächtigung zum Lastschriftverfahren nicht erteilt haben, eine Verwaltungsgebühr von 10 € zu erheben. Wolfgang Klingner

Weitere Informationen bietet Ihnen unsere Webseite www.vfl-kaltental.de


Abteilungsleiter Peter Mehrle Straße / Nr.: Fuchswaldstr. 91 PLZ / Ort: 70569 Stuttgart Telefon: Handy: 0160 - 863 12 89 E-Mail: peter@mehrle.info Training

Tag

1.Mannschaft......... Di. + Do.

Uhrzeit Ort (s.Seite 5) Kontakt

Telefon

19.30 - 21.30 Im Kohlhau

B. Frick

0172 - 747 72 78

J. Schmid & R. Gränzer

0176 - 23 55 44 50 0179 - 503 67 92

2.Mannschaft......... Di. + Do. 19.30 - 21.30 Im Kohlhau . Damen........................ Dienstag .Freitag

18.30 - 20.00 Im Kohlhau P. Meinert 18.30 - 20.00 Schickhardt-Halle

0174 - 475 38 62

Alte Herren.............. Mittwoch

19.30 - 21.00 Im Kohlhau

U. Schlegel

0173 - 957 25 00

Freizeitgruppe....... Freitag

19.30 - 21.30 Im Kohlhau

J. Raff

0157 - 38 23 70 48

Jugendleiter . J. Raff 0157 - 38 23 70 48 ....................................................................................................... A-Jugend................... Di + Do. 18.00-19.30 Im Kohlhau S. Unrath 0173 - 688 79 35 . R. Schwägler 0177 - 71 30 222 B-Jugend................... Mo. + Fr.

18.00 - 19.30 Im Kohlhau

C. Chatzikostas 0157 - 38 23 70 48

C-Jugend.................... Montag .Freitag

17.30 - 19.00 Im Kohlhau 17.00 - 18.30 Im Kohlhau

J. Schlegel & S. Erkic

0174 - 24 39 39 2 0157 - 38 23 70 48

E-Jugend.................... Mittwoch

17.30 - 19.00 Im Kohlhau

S. Einsiedler

0157 - 38 23 70 48

F-Jugend.................... Freitag

16.00 - 17.30 Im Kohlhau

V. Grlic

0157 - 38 23 70 48

Bambinis................... Mittwoch .Freitag

16.30 - 18.00 Im Kohlhau P. Dörr 0172 - 593 71 69 16.00 - 17.30 Im Kohlhau

Sandler....................... Freitag

16.00 - 17.00 Im Kohlhau

Mit großen Zielen und besten Voraussetzungen in eine neue Saison Die Saison 2013/2014 beginnt für die Fußballer des VfL Kaltental mit großen Zielen und viel Arbeit. Um das Ziel der 1. Mannschaft, den Aufstieg, zu erreichen, reicht es dieses Jahr nicht, nur gute Leistungen auf dem Feld zu bringen, sondern auch außerhalb. Große Aufgaben standen an! Die Renovierung der Kabinen und ein großer Aufräumdienst, um den Spielbetrieb weiter zu erlauben. Große Beteiligung, Einsatz und selbst mitgebrachte Gerätschaften von fast allen aktiven Spielern, inklusive der Damenmannschaft, haben dazu geführt, dass wir heute wieder auf einem rundherum gesäuberten Fußballplatz unsere Trainingseinheiten und Punktspiele absolvieren können. Wirklich viel Arbeit lag vor den

O. Kittelberger 0179 - 508 56 83

Helfern, die einen ganzen Samstag dafür einsetzten. Vom Reinigen der Abflussrinne von Granulat bis zum Beschneiden der Bäume und Büsche um den Platz herum gab es genug für alle zu tun. Danach gab es einen gemütlichen Ausklang bei Wurst und auch dem ein oder anderen Bier. Besonderer Dank gilt hier dem Trainer der 2. aktiven Mannschaft und stellvertretenden Abteilungsleiter Jochen Schmid, der den Arbeitsdienst organisiert hat. Der Arbeitsdienst war aber nur die erste Einstimmung zur wirklichen Hauptaufgabe der Saison – der Renovierung der Umkleidekabinen und Erneuerung der Lüftungsanlage. Ende letzten Jahres hat der Vereinsvorstand der Renovierung zugestimmt und den Budgetplan, den Oliver Kittelberger erstellt hatte, verabschiedet. Mit der Bauleitung wurden Sebastian Antritt und Oliver Kittelberger betraut, die ihre Aufgaben hervor-

12


13


ragend gemeistert haben. Nicht nur, dass die Kosten im Rahmen blieben, viele Helfer motiviert wurden und wir uns nun wieder in einer schönen Kabine umziehen können, sondern die Kabine sieht auch noch toll aus. Als Dank an alle Helfer gab es am 18. Oktober ein Helferfest, denn danken muss man den Helfern wirklich. Viele haben ihren Teil zur Renovierung beigetragen und geholfen, wo sie konnten. Der Bauleitung war es gelungen, über 30 Helfer zu motivieren, um mehr als 300 Stunden zu arbeiten – natürlich in deren Freizeit. Besonders herausheben wollen wir hier die Spieler Jens Haas – hat sogar zwei Tage(!) Urlaub genommen – Jeremy Frick, Philipp Antritt, Thomas und Benny Schweiger sowie den Spielervater Josef Antritt. Leider können wir den einen oder anderen hier namentlich nicht erwähnen. Allen Beteiligten sei recht herzlich gedankt. Zudem wurden ausführende Firmen gefunden, die ihren Beitrag dazu geleistet haben, die Baukosten im Rahmen zu halten. Angefangen vom Fliesenfachgeschäft „Zeit für Stein“ von Jürgen Kleemann mit Walter Orosi, Alexander Friedrich und dem Fliesenleger Valon Koca, der spontan für zusätzliche Fliesenlegearbeiten einsatzbereit war. Auch ein großes Dankeschön möchten wir an Ingo Flumm und sein Team aussprechen, die im Sanitärbereich immer flexibel zur Stelle waren, wenn Hilfe benötigt wurde!

In der Übergangszeit war die Tennisabteilung so nett, 14 ihre Kabinen für die Fußballer zur Verfügung zu stellen. Auch hierfür bedanken wir uns herzlich. Nun können wir unsere gestählten Sportsleiber in einer frisch renovierten, mit neuen Duschköpfen und - besonders wichtig - einer neuen Lüftungsanlage versehenen Umkleidekabine vom Schweiß und Schmutz befreien. Im Schein unseres Vereinswappens, das an der Wand prangt, bereiten wir uns auf die Spiele vor. Dies sollte Motivation genug sein, unsere Spiele siegreich zu bestreiten. Mit diesen erfrischenden Begebenheiten freuen wir uns auf die neue Saison, die, zumindest für die erste Mannschaft, ja schon gut begonnen hat. Alle Mannschaften haben große Ziele, die A-Jugend möchte den zweimaligen Aufstieg schaffen, die 2. Mannschaft den schlechten Saisonstart vergessen machen und sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzen und die erste Mannschaft natürlich endlich das Ziel erreichen, das nun schon lange aussteht – den Aufstieg. Jochen „Rudi“ Schmid

Situation der Ersten Mannschaft Nach einer Saison, die wahrscheinlich die schlechteste des VfL Kaltental seit dem Abstieg war, musste sich einiges ändern. Nach der Saison habe ich als Trainer einige Punkte wie die alljährliche Vorbereitung ange-


15


sprochen und an die Spieler appelliert, sich nicht nur mit Worten das gemeinsame Ziel Aufstieg auszugeben sondern dies auch mit Taten zu bestätigen.

durch auch einen Fußball spielen, den man sich gerne anschaut.

Viele haben mir versprochen, in der nächsten Saison alles zu versuchen, doch dieses Versprechen hatte ich schon oft von meinen Jungs bekommen. Deshalb ließ ich in aller Ruhe alles auf mich zukommen.

Frauenfußball

Doch in der Vorbereitung musste ich meinen Jungs diesmal ein Lob aussprechen. Es war mit Abstand die beste Vorbereitung, seit ich Trainer in Kaltental bin. Der Kreis der Mannschaft hat sich durch die gute Vorbereitung auch gegenüber der letzten Saison geändert. Einige Spieler wie Phillip Bange und Antonello Spanu, die seither in der 2. Mannschaft spielten, haben sich durch gute Leistungen für die 1. Mannschft empfohlen. Mit Thomas Schweiger, der nach seinem Gastspiel beim FC Bayern München (Basketball), wieder zurückgekehrt ist, wollen wir wie jedes Jahr mit dem gleichen Ziel „Aufstieg“ in die Saison starten. Leider hat sich Daniel Richter in Feuerbach einen Kreuzbandriss zugezogen. Er wird uns sicherlich noch fehlen. Ich wünsche ihm alles Gute und hoffentlich baldige Genesung. Gleich im ersten Punktspiel kam es zum Lokalderby gegen Büsnau, den Mitfavoriten um den Aufstieg. Leider haben wir wie so oft das Spitzenspiel sehr unglücklich verloren. Doch die nachfolgenden Spiele haben wir klar gewonnen. Ziel muss es sein, am Tabellenführer Büsnau dranzubleiben und selber die gute Einstellung bei den Spielen beizubehalten. Und wir müssen versuchen, uns zu verbessern. Fazit: Diese Saison kann eine sehr gute werden, da meine Jungs mit viel Ehrgeiz mitziehen und wir da-

Bernd Frick

Die Mannschaft hat einen guten fünften Platz in der letzten Saison erspielt. Dank Rebecca Busch und allen anderen gab es ein schönes Abschlusswochenende im Elsass. Da die Planung des WFV die Zusammenlegung mit dem Rems-Murr-Kreis vorsieht, spielen wir nun zu Beginn eine Qualifikations-Runde. Am Ende davon steht die Aufteilung in eine Bezirks- und Kreisliga, aus der jeweils eine Elf als Meister aufsteigen kann. Nach über der Hälfte der Spiele stehen wir auf einem Tabellenplatz, der uns eher in die Kreisliga führt. Nach der Neueinteilung in eine Bezirks- und Kreisliga werden wir eine komplette Runde mit acht Teams spielen. Ich wünsche mir, dass die Trainingsbeteiligung weiterhin so hoch bleibt, damit wir in den noch ausstehenden Spielen unsere bisher gute Leistung fortsetzen können. Zu unserem Abschlussfest sind alle Spielerinnen herzlich eingeladen (und zum Winterball der Herrenmannschaft auch). Peter Meinert

F-Jugend Die Mannschaft besteht aus aktuell 12 Spielern. Das Alter reicht von 5-8 Jahren. Obwohl drei Kinder für die F-Jugend zu jung sind, wurden sie aufgrund ihres Umfelds in die F-Jugend aufgenommen. Insgesamt gesehen haben wir eine spaßige und homogene Gruppe. In diesem Kindesalter werden lediglich

16


17


Freundschaftsspiele bestritten. Samstags wird von morgens bis mittags gespielt. Die Kinder bestreiten in dieser Zeit 3-4 Spiele à 15 Minuten. Es freut mich, dass der Spaß im Vordergrund steht und nicht das Ergebnis. In dem Alter macht bereits ein Jahr Altersunterschied sehr viel aus. Bei insgesamt 10 Teams können unsere Schlawiner mit ca. 3-4 Mannschaften mithalten. Es kommt schon mal vor, dass wir 7:1 verlieren, doch das erzielte Tor wird wie ein Sieg gefeiert. Wir Erwachsene können von den Kindern lernen, dass nicht immer ein Sieg wichtig ist. Man kann sich ebenfalls über kleine Erfolge freuen. Ein Dank gehört an die Eltern ausgesprochen, die ihre Kinder zu den Trainingseinheiten und zu den Spielen begleiten und die Kinder durch ihre Anwesenheit unterstützen. Danke auch für die Unterstützung des Trainers! Es liegt mir am Herzen, den Lesern aufzuzeigen, was sich seit dem vergangenen Sommer im Kinderfußballbereich bei uns getan hat. Oliver Kittelberger hat die Sandler-Gruppe ins Leben gerufen, sozusagen die VorVorstufe im Kinderfußballbereich. Es scheint so, als ob Oli zuvor einen Magneten auf dem Spielfeld vergraben hat. Der Kinderzulauf ist enorm gewesen. Seit September können wir Kindern in den Gruppen/Mannschaften: Sandler, Bambini, F-Jugend (aufsteigend) ein Sport-/Fußballtraining anbieten. 2012 bestand im Vergleich lediglich eine Bambini-Mannschaft! Seit September konnte das Betreuerteam der Sandler mit zwei Vätern von Kindern verstärkt werden. Die

Bambinis werden von Peer Dörr trainiert. Schätzungsweise üben in diesen drei Mannschaften ca. 45 Kinder. Tendenz steigend! Es ist eine Warteliste vorhanden...   Zum Schluss noch eine Anekdote. Aus der Kabine bei der Mannschaftsaufstellung: Trainer fragt ein Kind (Bambini): „Wann bist du geboren?“ Antwort: „Im Winter.“ Vater des Kindes hakt ein und nennt das genaue Datum. Dazu das Kind: „Morgens!“… Trainer sein macht auch Spaß !... Es grüßen Euch die Knappen und Herren der Burg Kaltental!

Bambini-Trainer/in gesucht Da wir eine Warteliste von Kindern haben, wird ab sofort ein/e Bambini-Trainer/in gesucht. Interessenten melden sich bitte für weitere Infos bei Jugendleiter Jürgen Raff.   Sponsoren benötigt Die Sanierung der Kabinen hat den Fußball-Geldtopf leider geleert. Bambinis und F-Jugend sind auf der Suche nach Sponsoren. Die Kinder benötigen u.a. neue Trikots und Trainingskleidung. Es werden gerne Geldund Sachspenden (Ausrüstung) genommen. Unter 0157 - 38 23 70 48 erfahren Sie mehr zu den diversen Möglichkeiten (Spendenbescheinigung, Werbung). Im Voraus bereits vielen Dank für Ihr Engagement! 18 Vinko Grlic und die Lausbubenkicker

Weitere Informationen bietet Ihnen unsere Webseite www.vfl-kaltental.de


19

t

t aba

R lle % 5 f端r a lieder! tg

V

Mi fL-


Abteilungsleiter Uwe Deffner Straße / Nr.: Schwarzwaldstraße 113 A PLZ / Ort: 70569 Stuttgart Telefon: Handy: 0178 - 651 00 06 E-Mail: uwe.deffner@arcor.de Training

Tag

Uhrzeit Ort (s.Seite 5) Kontakt Telefon

Veteranen....................... Dienstag

19.45 - 21.15 Halle GS Kaltental W. Deffner

0711 - 59 15 40

Kinder / Jugendliche. Dienstag 6-16 Jahre

18.15 - 19.45 Halle GS Kaltental U. Deffner

0178 - 651 00 06

Ringen macht Spaß! „kämpfen - siegen - Brücken bauen“ (Leitbild des Deutschen Ringerbundes) Ringen zählt zu den ältesten Sportarten. Schon in der griechischen Antike gehörte der Ringkampf zum Schulsport für Jungen und zu den beliebtesten Wettkämpfen der Spiele in Olympia. Auch in Kaltental ist der Ringkampfsport schon seit über 100 Jahren fest verwurzelt. Die erste Mannschaft des VfL Kaltental kämpfte über Jahre erfolgreich in der Landesliga und musste auf Grund von Nachwuchsproblemen im Jahr 2009 aufgelöst werden. Die Ringerjugend bestand jedoch zu jedem Zeitpunkt fort. Fünf Gründe, warum Ringen für Kinder so gut ist: 1. Weil das Messen der Kräfte für Kinder ein Urvergnügen ist 2. Weil Kinder Geschicklichkeit und Koordinationsvermögen entwickeln und es die Entwicklung der Motorik fördert 3. Weil das Training fit und kräftig macht 4. Weil diese Sportart zur Fairness erzieht 5. Weil das Ringen soziales Verhalten fördert. Im Training müssen die Partner aufeinander zugehen. Im Wettkampf wird miteinander gerungen und nicht gegeneinander gekämpft! Wenn Du Spaß an Sport, Spiel und Kameradschaft hast, dann schau doch einfach mal bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Dich!   Ringen: Ideal für Kinder und Jugendliche Ringen ist ein fairer Kampfsport, der zudem den ganzen Körper trainiert und fit hält. Die Verletzungsgefahr

ist wesentlich geringer als in manch anderer Sportart, zumal der Ringkampf strengen Regeln unterliegt, die seine Ausübung umschreiben und festlegen. Da Ringen Schritt für Schritt erlernt wird, sind keine Rohheiten im Griffrepertoire enthalten. Voraussetzung dafür ist ein langer, behutsamer Lernprozess und eine gute und gründliche Vorbereitung für den ersten Wettkampf. Der VfL Kaltental fühlt sich dieser Philosophie verpflichtet. Dort lernen Kinder unter fachlicher Anleitung vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen den Ringkampfsport. Die erfolgreiche Bilanz unserer Ju- 20 gend spricht dabei für sich. Besonders Kinder im Grundschulalter sollten mit der Motorik des Raufens und Ringens in Berührung kommen. Kaum eine andere Bewegungsaufgabe wirkt so motivierend, mitreißend und erzieherisch. Sie ist einzigartig in ihrer Wechselwirkung auf Körper und Geist.


Ringen ist eine Sportart mit vielen technischen Finessen, Griffen und Würfen. Daher kann sich auch ein körperlich Schwächerer durchaus behaupten. Wer im Kreise guter Kameradschaft einen attraktiven Sport erlernen und ausüben will, ist bei den VfL-Ringern richtig aufgehoben. Folgende Kinder und Jugendliche nehmen mehr oder weniger regelmäßig am Ringertraining teil: Jonas Kächele, Fabian Hanekamp, Luisa Braun, Benedikt Braun, Volkan Döring, Martin Wilcynski, Carlos Eberding, Maksimiljan Krajnc, Leon-Diego Krajnc, Niko Srebacic und Leon Jhlenfeld. Die Jugendtrainer Jan Clermont, Uwe Deffner und Maksimiljan Krajnc würden sich über weitere Neuzugänge freuen. Auf Seite 20 stehen oben Trainingszeiten und Kontaktmöglichkeiten. Die Ringer des VfL Kaltental bedanken sich bei allen Freunden und Gönnern ihres Sports recht herzlich und wünschen allen ein frohes und geruhsames Weihnachtsfest.

14

Uwe Deffner

Weitere Informationen bietet Ihnen unsere Webseite www.vfl-kaltental.de

21

Dietmar Keßler Sanitär- und Wärmetechnik Blechbearbeitung Telefon: 0711-52 79 31 FAX:

0711-520 11 75

Internet: www.dietmar-kessler.de Bussenstr. 37, 70184 Stuttgart


Abteilungsleiter Gerhard Füess Straße / Nr.: Frechstraße 1 PLZ / Ort: 70569 Stuttgart Telefon: 0711 / 678 05 - 0 Handy: E-Mail: gerhard.fuess@stb-fuess.de Termine

Datum Ziel

Wochenendskiausfahrt..................... 07.02.2014

Mellau-Damüls

Herbstwanderung Am 8. September ist die Ski- und Wanderabteilung zu ihrer jährlichen Herbstwanderung aufgebrochen. Es ging durchs Remstal von Winterbach über Engelberg und Schnait nach Strümpfelbach. Dank des guten S-Bahn-Netzes konnte unsere Gruppe von der Haltestelle Österfeld geradewegs ins Wandergebiet fahren. Von der Haltestelle Winterbach gelangten wir direkt nach Engelberg. Wir folgten dem RemstalHöhenweg zum Rastplatz Nonnenberg. Nach einer ausgiebigen Vesperpause ging es weiter nach Schnait. Von dort führte eine wunderschöne Route über den Karlstein

Kontakt Telefon/E-Mail G. Füess

0711 - 687 05 - 0

nach Strümpfelbach, auf Wanderwegen durch Weinberge und herbstliche Wälder. In Strümpfelbach erwartete uns dann das Weinfest. Unsere Wandergruppe verbrachte einen anstrengenden, aber durch die kulinarischen Genüsse auch äußerst angenehmen Tag miteinander. Die Gemeinschaft würde sich sehr freuen, wenn es in den kommenden Jahren wieder mehr Wanderer gäbe, die sich ihr anschließen! Dietmar Gustke

Weitere Informationen bietet Ihnen unsere Webseite 22 www.vfl-kaltental.de


23


Abteilungsleiter Norbert Walter Straße / Nr.: Hirschsprung 18 B PLZ / Ort: 70565 Stuttgart Telefon: 0711 - 74 34 58 Handy: 0176 - 17 90 05 26 E-Mail: nwalter.stuttgart@t-online.de Training

Tag

Uhrzeit Ort (s.Seite 5) Kontakt

Telefon

Damen........................ Donnerstag

19.00 - 21.00 Im Kohlhau

C. Schmidt

0152 - 29 86 09 35

Herren........................ Mittwoch

17.00 - 23.00 Im Kohlhau

N. Walter

0176 - 17 90 05 26

Jugend........................ Montag

17.00 - 19.00 Im Kohlhau

U. Schultes

0179 - 427 99 76

Jubiläums-Saison 2013/2014 Als 1964 die Kegelabteilung beim VfL Kaltental gegründet wurde, hätte sicher niemand gedacht, welche sportliche Entwicklung das Sportkegeln beim VfL nehmen würde. Aber bereits nach vier Jahren, also 1968, als das heutige Klubhaus mit vier vereinseigenen Kegelbahnen gebaut wurde, konnte unsere erste Herrenmannschaft dreimal in Folge, wenn auch von der untersten Klasse an, aufsteigen. Heute, im 50-ten Kegel- und damit Jubiläumsjahr, ist es uns – mit Sicherheit zum ersten Mal in 50 Jahren - gelungen, mit allen drei Herrenmannschaften nach vier Spieltagen an der Tabellenspitze zu stehen! Wie letzte Saison, können wir wieder mit drei Herrenmannschaften und einer gemischten Mannschaft starten und das Ganze weiterhin ohne personelle Probleme. Wir sind gut gerüstet für die neue Spielzeit und glauben, dass wir mit allen drei Herrenmannschaften in der Spitze mithalten können. Die “Erste“ ist so stark besetzt wie nie zuvor und wird sicher um den Aufstieg mitspielen. Die zweite Mannschaft hat sich nach dem letztjährigen Aufstieg in der Bezirksliga etabliert und kann ebenfalls ganz vorne mitmischen. Die dritte Mannschaft wird versuchen, nach ihrem Aufstieg im Frühjahr in der Bezirksklasse mindestens im vorderen Mittelfeld zu landen. Die gemischte Mannschaft hatte in der letzten Saison ihre ersten Punktgewinne und wir erwarten in der neuen Saison wieder welche. Neu im Team ist Natascha Krebs, die aus der eigenen Jugend stammt. Gut Holz, Natascha!

Vier Spieltage sind gespielt und alle drei Herrenmannschaften sind Tabellenführer! Beginnen wir mit der ersten Mannschaft. Die ersten beiden Spiele auswärts in Aalen-Westhausen und zu-

hause gegen TSV Essingen wurden jeweils mit 6:2 Punkten deutlich gewonnen. Im nächsten Spiel in Heilbronn gegen TG Böckingen ging es sehr eng zu. Auf den schwer zu spielenden Bahnen (jede Mannschaft kegelt dort im Schnitt ca. 200 Holz weniger) konnte allein Christian Aretz zeigen, dass er schwere Bahnen (wie früher in Feuerbach) gewohnt ist. Seinen 524 Holz ist es zu verdanken, dass wir mit 4 Gesamtholz mehr und damit zwei Zusatzpunkten das Unentschieden mit 4:4 Punkten retten konnten. Und im Heimspiel gegen KVS Waldrems mussten wir auch lange warten, bis Schlussspieler Thorsten Kirsch mit 578 LP (davon 24 223 LP im Abräumen) alles klar machte und wir mit 5:3 gewannen. Die gleiche Holzzahl von 578 Holz erreichte übrigens auch Henrik Walter gegen Essingen (davon 206 im Abräumen); des Weiteren erzielte er im ersten Heimspiel 570 LP. Schon gut! Die zweite Mannschaft hat nach ihrem 7:1-Sieg im ersten Spiel in Eschenau überraschend zuhause gegen unsere Freunde vom SKV Reutlingen mit 3:5 Punkten verloren. Dabei spielte das erste Paar vom SKV super auf: Tobias Gmeiner siegte gegen Peter Rudzok mit 567:550 LP und Gerhard Schmid gegen Nikola Badovinac mit 547:516 LP. Anmerkung: war das eine “heimliche“ Revanche dafür, dass Gerhards Söhne Andreas und Matthias seit ihrer Jugend bei uns und jetzt bei den VfL-Aktiven mitspielen? Mit Sicherheit nicht, denn alle Schmid’s sind tolle Sportsleute, und wenn Vater gegen seine beiden Söhne in einem Spiel gewinnt, können die “Jungen“ doch immer noch was lernen! Die nächsten zwei Spiele in Seckach und zuhause gegen den bis dato führenden Spitzenreiter Frankenbach brachte uns selbst die Tabellenführung ein, punktgleich mit Reutlingen und Frankenbach, aber mit dem besten Satzverhältnis. Die bisher besten Ergebnisse erzielten Nikola Badovinac mit 554 Holz, Steffen Setzepfand mit 552 und 551 Holz sowie Domenic Wons mit persönlicher Bestleistung von 547 Holz. Weiter so!


25


Die dritte Mannschaft machte da weiter, wo sie in der vergangenen Saison aufgehört hat: nach zuletzt neun Siegen in der vergangenen Saison wurden auch in der nächsthöheren Klasse die ersten drei Spiele gewonnen. Aber im „verflixten“ dreizehnten Spiel hat es die Dritte erwischt: bei der TSG Backnang verloren wir mit 3:5 Punkten (es wäre nicht nötig gewesen, aber es ist eben mal so!). So stehen wir jetzt punktgleich mit VfL Sindelfingen 2 an erster Stelle und hoffen, diese Position bis Ende der Saison zu halten. Ein Grund für diesen Optimismus ist die derzeit tolle Leistung unseres 16-jährigen Oliver, einer der Söhne von Norbert Walter (sein Bruder Henrik, 18 Jahre, spielt ja bereits erfolgreich in der Ersten), der bereits zweimal seine persönliche Bestleistung auf 550 und dann auf 553 Holz steigern konnte. Des Weiteren Bert Winkler mit ebenfalls neuer persönlicher Bestleistung von 541 Holz. Und dann haben wir ja auch noch weitere Spieler (z.B. Norbert Walter, Tomo Marijanovic), die ebenfalls in der Dritten über 540 Holz gespielt haben. Schau‘n mer mal! Die gemischte Mannschaft steht nach einem Sieg im ersten Spiel gegen Denkendorf und anschließenden drei Niederlagen auf dem vorletzten Platz. Mit Natascha Krebs haben wir wieder jemand, der aus der Jugend in den aktiven Bereich übernommen wurde, aber doch noch einige Zeit braucht, um mit der großen Kugel, mit der sie jetzt spielen muss, ebenso treffsicher zu sein, wie mit der kleineren Jugendkugel. Eine Spielerin der gemischten Mannschaft stellt aber derzeit alles in den Schatten: Regina Wons! Nach einem ersten “Warmspielen“ mit der Schnapszahl 444 Holz verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung in den letzten drei Spielen von 496 über 497 auf 502 Holz, was einer explosiven Leistungssteigerung gleichkommt und ihren Mann (beide Eltern von Domenic Wons, Spieler der Zweiten) motiviert, selbst die Kugel in die Hand zu nehmen (Zitat: wenn Du 500 Holz schaffst, werde ich auch anfangen zu kegeln; dann kann’s ja nicht so schwer sein). Wolfgang, wir warten auf Dich! Für die kommenden Feiertage wünsche ich allen Abteilungsmitgliedern und ihren Angehörigen alles Gute und für 2014 recht viel Glück, Gesundheit und „Gut Holz“.

Matthias Schmid und Christian Aretz

wechselt der 25-jährige Sohn unseres Sportwarts Gregor Aretz vom Verbandsligisten Spvgg Feuerbach an den Nesenbach. Mit seiner Bestleistung von über 600 Kegeln und der Erfahrung aus drei Verbandsligajahren sowie mehreren Teilnahmen an deutschen Meisterschaften erhöht er die „Luxusprobleme“ vom Kapitän der Oberligamannschaft, Thorsten Kirsch, sicherlich um eine weitere Personalie. Mit Christian kommt ein Spieler, dessen Eingewöhnungszeit sicher kurz ausfallen wird, kennt er doch Verein und Mannschaft seit Jahren und ist mit unseren Bahnen bestens vertraut.

Physiotherapie in Kaltental Christine Wagner

Hans-Herbert Straub

Die Neuzugänge für die Saison 2013/14 verjüngen die Teams weiter Die Kegelabteilung des VfL verfolgt weiter ihren konsequenten Kurs der Verjüngung. Mit Natascha Krebs rückt eine vielversprechende Jugendspielerin aus dem eigenen Verein in den Bereich der Aktiven auf. Durch die Zugänge bei den Herren „wächst zusammen, was zusammen gehört“. Mit Christian Aretz

Feldbergstrasse 27 0711/123 81 888 cwagner@physio-kaltental.de Mo bis Do 09.00 bis 12.00 Uhr Di und Do 16.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung

26


Willst du mit mir.. gehen?

fahren?

• Fahrausbildung der Klassen A1, A2, A, B • ASF (Aufbauseminar Fahranfänger) • ASP (Aufbauseminar Punkte) • Beratung vor einer MPU • Fahrprobe

FAHRSCHULE HÖRRMANN

Tel. 0711/6 49 42 04

Stuttgart-Heslach - Böblinger Str. 202A Email: info@fahrschule-hoerrmann.de Web: www.fahrschule-hoerrmann.de www.facebook.com/fahrschule.hoerrmann

27

Inh. Guido Deffner Tel. 0711/74 85 78 - Tel. 07042/37 67 555 Fax 07042/37 67 551 - Mobil 0177/4 38 30 09


Aber auch der zweite Zugang hat schon einen „Hintergrund“ beim VfL. Der „große“ Bruder von Matthias Schmid, Andreas Schmid, spielt bereits seit drei Jahren in der Oberliga- und Bezirksligamannschaft des VfL. Des Weiteren kennt man Matthias aus etlichen Jugendspielen, die er als Gastspieler für den VfL bestritt. Hier ist sicherlich die Verbandsligameisterschaft im letzten Jahr und der achte Platz bei den deutschen Meisterschaften hervorzuheben. Matthias kommt wie sein Bruder aus der Bezirksligamannschaft des SKV Reutlingen und hat mit seinen 19 Jahren sicher noch die größten Erfolge vor sich. Seine Bestleistung von 595 Kegeln zeigt, dass man in seinem Fall schon fast nicht mehr von einem Nachwuchsspieler sprechen kann. Norbert Walter

41 Jahre Freizeitkegeln auf den Bahnen des VfL Betritt man an einem Freitagnachmittag oder frühen Abend die Kegelbahnen des VfL, so stellt man fest, Bahn vier ist belegt! Auf die Frage, „war das eigentlich schon immer so“, kommt schnell die Antwort, „fast“! Denn seit nunmehr 41 Jahren, genau seit dem 13.10.1972, trifft sich hier eine Gruppe Herren und kommt ihrem Hobby nach. Stechen einem bei der Betrachtung von Hobbykeglern normalerweise schnell illustre Namen wie „flotte Neune“ oder „Pudelschieber“ usw. ins Auge, muss man in diesem Fall feststellen, zu einer Namensgebung ist man noch nicht gekommen. Obwohl einige der Beteiligten genügend Zeit dazu gehabt hätten, denn nicht weniger als sieben der zehn Gründungsmitglieder (Karl-Heinz Hofmeister, Ralf Herterich, Fritz Strecker, Rolf Bürkle, Wolfgang Klotz und Siegfried Hein und der in einer „Findungsphase“ befindliche Ulrich Henke) sind heute noch aktiv! Ulrich Henke ist es dann auch, der eine besondere Beziehung zu unserer Kegelbahn hat, haben er und sein Vater doch bereits bei der Entstehung eben dieser handwerklich mitgewirkt. Kommt man mit diesem reinen Männerkegelklub ins Gespräch, stellt man schnell fest, „da ist ja noch viel

FÜESS Steuerliche Beratung Jahresabschluss Buchführung

Karl-Heinz Hofmeister, Steffen Karle, Ralf Herterich, Michael Rudolf Schirrmacher, Fritz Strecker, Rolf Bürkle, Wolfgang Klotz, Siegfried Hein, o. A. Ulrich Henke

mehr“! Es zieht die Kegelbrüder nämlich nicht nur auf die Kegelbahn, auch ferne Länder haben es ihnen einmal im Jahr angetan. Die erste Flugreise führte bereits 1974 nach Spanien. In der Folge standen so attraktive Ziele wie Florida, Kalifornien, Marokko, Kreta, Sizilien oder Ibiza auf dem Programm. Neben Spanien, das inzwischen ca. 20 Mal bereist wurde, stehen aber auch Ziele in der Heimat wie Köln, Hamburg, Düsseldorf oder München auf der Liste der bereisten Orte. Und hier wird dann endlich das Klischee der Hobbykegler bedient, „sind das nicht alles Bierstädte“? So 28 darf natürlich der regelmäßige Volksfestbesuch in dieser Aufzählung auch nicht fehlen. Aber auch an ihre Damen denken die Kegelbrüder, jedes Jahr zur Weihnachtszeit geht es auf einen Ausflug, bei dem das sonst so strikte „wir sind ein Männerkegelklub“ außer Kraft gesetzt ist, und eben die Damen im Mittelpunkt stehen. Durchaus sportlich geht es aber doch zu in dieser straff organisierten Gruppe. Im Mai gibt es ein Pokalkegeln, das über vier Bahnen und die Wettkampfdistanz der Sportkegler (200 Wurf) ausgetragen wird, was immerhin ca. 1,5 Stunden Kegeln für jeden Spieler bedeutet. Über das Jahr wird eine Vereinsmeisterschaft ausgetra-

STEUERBERATER UND W I RT S C HA F T S P R Ü F E R GERHARD FÜESS SANDRA FÜESS Frechstraße 1 70569 Stuttgart-Kaltental Telefon 07 11 / 678 05-0 Telefax 0 7 11 / 678 05-44 E-Mail g.fuess@stb-fuess.de


ZIMMEREI FRIEDEL ZIERER Nachfolger Bernd Schuster Fuchswaldstraße 86 70569 Stuttgart (Kaltental) Tel.: 0711 - 687 49 84 Fax: 0711 - 678 85 54 E-Mail: zimmereizierer@aol.com

...Das ist in Kaltental nicht überall bekannt...

Das komplette Dach aus einer Hand 29

Mit höchster Energiespareffizienz

Wir erledigen sämtliche Arbeiten rund ums Dach!

Bewährt in unserem Programm:       

ZIMMEREI DACHDECKUNGEN STEILDACH TREPPENBAU ALTBAUSANIERUNG GAUBEN KOMPLETTPROGRAMM VERKLEIDUNGEN DACHFENSTER Velux / Roto

g ! n itun Neuchbearbe dichtunge Ble dachab lach  F


gen, die zumeist an den ältesten Spieler dieser Gruppe, den inzwischen 70-jährigen Fritz Strecker, geht. Bleibt abschließend zu sagen: Hier herrscht der Geist, der das Kegeln in den 70er- und 80er-Jahren zum meist betriebenen Hobby und Sport in Deutschland gemacht hat. Das wäre die richtige Gruppe für mich, sollte ich je mein Trikot des VfL ablegen! ;-)

Sportausstatter-Wechsel zu Uhlsport Diesen Sommer stand für die Kegelabteilung das Thema „neue Trainingsanzüge“ auf der Agenda. Für uns ein Grund mehr unseren Abteilungsleiter Tennis in seiner hauptberuflichen Umgebung aufzusuchen – bei Sport Katzmaier. Hier passte wieder alles! Gerade rechtzeitig zu unserer „Rundumerneuerung“ hatte Sport Katzmaier in Kooperation mit der Firma Uhlsport und den Stuttgarter Kickers eine Präsentation der neuen Kollektion im VIPBereich des Kickers-Stadions organisiert. Zugegebenermaßen war das Rahmenprogramm ein weiterer Punkt für den Abteilungsleiter der Kegelabteilung und seinen Vize diese Veranstaltung zu besuchen. Es spielte der VfB bei den Kickers und Guido Buchwald stand den Vertretern von ca. 10 Sportvereinen Rede und Antwort. Am Ende der Veranstaltung und nach viel Anprobieren und Rückfragen an kompetente Vertreter der Firmen stand für uns fest, Qualität und Preis überzeugen! Die Kegelabteilung trägt ab der Saison 2013/14 UhlsportTrainingsanzüge und ab der Spielzeit danach auch die Trikots. Für die extrem schnelle Beschaffung und den flexiblen Service von Sport Katzmaier herzlichen Dank! Spekulationen, es liege an den Fragen der Delegation des VfL, dass Herr Buchwald nicht mehr für die Kickers tätig ist, weisen wir im Übrigen weit von uns! ;-)

Steffen Setzepfand und Guido Buchwald

Leider steht nach vielen Jahren hervorragender Partnerschaft unser „Hauptsponsor“, die Firma Maercklin C.F.Braun, nicht mehr zu Verfügung. Wer sich also vorstellen kann, seinen Firmennamen auf der Sportkleidung eines der erfolgreichsten Sportkegelvereine Stuttgarts und im Jugendbereich sicherlich Württembergs zu sehen, melde sich bitte bezüglich der Rahmenbedingungen einer Zusammenarbeit beim Abteilungsleiter. Norbert Walter

30

Hier könnte Ihre Firmenwerbung zu sehen sein!

Weitere Informationen bietet Ihnen unsere Webseite www.vfl-kaltental.de


31


Abteilungsleiter Stefan Knecht Straße / Nr.: Knappenweg 103 B PLZ / Ort: 70569 Stuttgart Telefon: 0711 - 687 11 10 Handy: 0172 - 762 97 43 E-Mail: info@sport-katzmaier.de Training (ab April) Tag

Uhrzeit

Herren........................ Donnerstag

18.00 - 20.00 Im Kohlhau

1

Herren 40................. Dienstag

ab 17.00

1, 2, 3 R. Bopp

Jugend- &.................. Montag Kindertraining....... Freitag

14.00 - 18.00 Im Kohlhau 14.00 - 20.00 Im Kohlhau

Trainerstunde........ nach Vereinbarung

Ort (s.Seite 5) Platz Kontakt Telefon

Im Kohlhau

Im Kohlhau

Liebe Tennisfreunde, die diesjährige Tennissaison stand unter besonderen Belastungen. Nachdem Herr Stecko mit Hilfe unseres Platzbauteams die Plätze wieder hervorragend gerichtet hatte, tauchte ein Leck in der Wasserleitung der Spritzanlage auf. Sie musste abgestellt werden und konnte nur noch sporadisch benutzt werden. Dies störte den Betrieb natürlich gewaltig. Die Bewässerung während des Jugendtrainings von Andrej und zu den Verbandsspielen der Mannschaften war recht mühsam zu bewerkstelligen.

M. Broers

0711 - 687 42 03 0170 -18 68 709

3 + 4 3 + 4

W. Burgäzi 0711- 677 01 35

2

S. Meldele

0151- 881 44 51

Bäume, die auf den Felsen dort eine gewaltige Größe erreicht haben, nicht sicher stehen und jederzeit umstürzen können. Da wir diese Arbeiten nicht selbst angehen können und DÜRFEN, ringt unsere Vereinsführung ständig mit dem Forstamt, um die Behebung dieses Missstandes. Die Sperrung von Platz 4 bedeutet für unseren Spielbetrieb eine beträchtliche Behinderung. Training und Verbandsspielbetrieb werden dadurch belastet. Außerdem entstehen Engpässe für die Hobby- 32 spieler, wenn gleichzeitig Training stattfindet. Wir gehen davon aus, dass das Forstamt seine Aufgabe über den Winter erledigen wird, so dass wir im Frühjahr wieder die gesamte Anlage nützen können. Ansonsten wurde die Platzanlage während der Saison wieder zuverlässig von Karl-Heinz Bihl gepflegt, der viele Stunden geopfert hat, um Unkraut und übermäßigen Bewuchs im Zaum zu halten. Ihm und seinen freiwilligen Helfern sei Dank.

Jugend-Verbandsspiele Viele der Kinder haben erfolgreich an der Verbandsspielrunde teilgenommen, die vom Württembergischen Tennisbund ausgetragen wird.

Das nächste Unglück traf uns im Sommer, als während eines schweren Gewitters ein Baum entwurzelt wurde und auf Platz 4 stürzte. Der Platz musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, da die Gefahr besteht, dass sich so etwas wiederholt. Eine Begehung mit Vertretern des zuständigen Forstamtes ergab, dass Baumfällarbeiten hinter Platz 4 nötig sind, da mehrere

Unsere Kleinsten (U10) sind jeden Montag zum Einsatz gekommen. Die gemischten Mannschaften (immer Jungs und mindestens ein Mädchen) haben am Anfang jeweils vier „motorische“ Spiele durchgeführt – es geht hier um Ballgefühl, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Koordination. Unsere Leistungen sind im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich besser geworden. Nach den Motorik- Spielen kamen richtige Tennismatches dran. Es wurden uns tolle Spiele geboten. Gegen viele namhafte Vereine haben alle Spieler/innen viel Spaß, Wille und einen großen Kampfgeist ge-


33


zeigt. Wir können eine ganz klare Steigerung unserer Mannschaft beobachten. Nächstes Jahr erwarten wir die beste Saison der kleinsten Mannschaft.

können ins Tennis reinschnuppern – es wurden zehn Trainingseinheiten angeboten, danach konnte man weiter beim regulären Training mitmachen.

Auch die Mannschaft U12 Kidscup hat eine hervorragende Leistung gebracht. Die Jungs und ein Mädchen haben bei jedem Spiel bravourös gekämpft. Die Knaben U14 zeigten ebenfalls eine hervorragende Leistung.

Herren 40 und Herren 50

Die JuniorenInnen konnten nach dem Aufstieg im letzten Jahr die Leistung nicht mehr wiederholen. Die Gegner waren oft drei bis vier Jahre älter und spielerisch, technisch und taktisch unseren Spielern überlegen. Die Ergebnisse der Gruppen, welche mit der WTBSeite verlinkt sind, kann man auf unserer Homepage www.vfl-kaltental.de einsehen.

Pfingst- und Sommercamps In den Pfingst- und Sommerferien konnten die Kinder an drei Tenniscamps teilnehmen. Es waren insgesamt 30 zufriedene Kinder dabei. Am Ende des Camps wurde ein Turnier für die Teilnehmer organisiert. Einige unserer Spieler haben sogar bei offiziellen DTB-Turnieren teilgenommen.

WTB Fan- und Funfest

Die Herren 40 spielten in der Bezirksoberliga und mussten früh mit Verletzungspech kämpfen, so dass der Abstieg in die Bezirksliga nicht zu vermeiden war. Zum ersten Mal trat in Kaltental eine Herren 50 Mannschaft an. Sie gewann gegen Untertürkeim, den TUS Stuttgart und die Stuttgarter Kickers. Auch sie musste mit verletzungsbedingten Ausfällen kämpfen und verlor dadurch anschließend gegen den MTV und Weil der Stadt und belegte somit den 3. Platz in der Gruppe. Die Spielerdecke der Tennisabteilung war einfach zu dünn, um so erfolgreich wie in den Vorjahren abzuschneiden. Da in naher Zukunft anscheinend kaum Besserung in Sicht ist, wird wohl im kommenden Jahr nur eine Herren 40-Mannschaft aufgestellt werden können. Eberhard Thomä | Nina Cvijic

Weitere Informationen bietet Ihnen unsere Webseite www.vfl-kaltental.de

34

Diesen Sommer haben wir mit unseren tennisbegeisterten Jungs auf dem Weißenhof das WTB FAN/FUNFest besucht. Es gab einige Parcours zu bewältigen und das Beste: Man konnte sich Autogramme von den Profis ergattern.

Kooperation Schule - Verein Auf der Anlage wurde wie in den letzten Jahren eine Kooperation Schule-Verein mit der Grundschule Kaltental und der Österfeldschule angeboten. Die Kinder

www.autoservice-prudlik.de


Seit Januar 2013 unter neuer Leitung

Schwarzwald-Apotheke Anja Ossenkop

Schwarzwaldstraße 2 70569 Stuttgart – Kaltental

Telefon: 0711 / 687 21 18 Telefax: 0711 / 687 20 15

E-Mail: info@schwarzwald-apotheke-kaltental.de Internet: www.schwarzwald-apotheke-kaltental.de 10% Rabatt bei Vorlage dieser Anzeige. Aus rechtlichen Gründen Kein Rabatt auf rezeptpflichtige Arzneimittel oder Zuzahlungen !

Öffnungszeiten Montag

35

: 9:00 – 12:30 u.

Dienstag

: 9:00 – 12:30 u.

Mittwoch

: 9:00 – 12:30

14:30 – 18:30 14:30 – 18:30

Donnerstag: 9:00 – 12:30 u.

14:30 – 18:30

Freitag

: 9:00 – 12:30 u.

14:30 – 18:30

Samstag

: 9:00 – 12:30


Abteilungsleiterin Lucienne Klingner Straße / Nr.: Burgstraße 60 PLZ / Ort: 70597 Stuttgart Telefon: 0711 - 687 46 72 Handy: E-Mail: lucienne.klingner@gmx.de Bereich

Ansprechpartner/in Telefon

Vater-Mutter-Kind-Turnen sowie alle Kursangebote.................. VfL-Geschäftsstelle......................................... 0711 - 687 69 00 Damen-Gymnastik I.............................Christine Sommer............................................. 0711 - 68 21 12 Damen-Gymnastik II............................z. Zt. nicht besetzt........................................... 0711 - 687 46 72 Volleyball/Gymnastik.........................Heike Häußler.................................................... 0711 - 68 45 74 Zumba.........................................................z. Zt. nicht besetzt........................................... 0711 - 687 46 72 Männerturnen.........................................Günter Venske................................................... 0711 - 74 21 43 Ausdauer u. Fitness............................Thomas Schacherer......................................... 0711 - 687 45 14 Fit und fun................................................Bernd Schaffenberger.................................... 0711 - 687 42 36 Sportabzeichen......................................Gisela Bareiß...................................................... 0711 - 687 22 89

Liebe Mitglieder, liebe Gymnastikfreunde, vor einem Jahr habe ich die Leitung der Abteilung Turnen und Gymnastik übernommen. Mit Hilfe von Susanne und Silvo Colnaric sowie der Vereinsleitung, ist es mir einigermaßen gelungen, die Zusammenhänge zu verstehen. Glücklicherweise führten Wechsel bei Übungsleitern nur zu kurzfristigem Ausfall von Übungsstunden. Im Übrigen gab es keine großen Problemen zu lösen und ich hoffe, dass es so bleibt. Für Anregungen bin ich dankbar.

per-Workout bei energiegeladener Musik in einer motivierten Gruppe trainiert innerhalb einer Trainings- 36 einheit Ausdauer und alle Hauptmuskelgruppen, ohne dass Muskelpakete entstehen und ist daher insbesondere bei Frauen eine immer beliebtere Trainingsform. Die Power Dumbell-Gruppe des VfL Kaltental lädt alle Interessierten dazu ein, einmal unverbindlich an einem Training teilzunehmen und sich selbst von diesem motivierenden Workout zu überzeugen. Trainer Silvo Colnaric und seine Schüler freuen sich.

Ich möchte mich bei allen Übungsleitern und Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit bedanken und wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Lucienne Klingner

Fit durch den Winter mit Power Dumbell Pünktlich zur kalten Jahreszeit beginnen in vielen Fitnessstudios wieder die Kurse. Die Fülle der Angebote macht die Auswahl dabei nicht leicht: Spinning, Pilates und Bauch-Beine-Po sind altbekannte Klassiker. Oftmals lohnt sich jedoch auch ein Blick auf die unbekannteren Vertreter ihrer Art wie Power Dumbell. Power Dumbell bietet mit seiner Mischung aus Kraftund Ausdauertraining einen idealen Begleiter durch die erkältungsreiche Zeit. Das rhythmische Ganzkör-

Training ist dienstags ab 19:30 Uhr im Vereinsheim des VfL, Christian-Belser-Straße 63. Rückfragen beantwortet die Geschäftsstelle dienstags von 15 bis 18 Uhr und donnerstags von 16 bis 19 Uhr unter 0711 - 687 69 00.


Gymnastikangebote für Erwachsene Für Mitglieder werden ohne besondere Kostenbeteiligung ganzjährig nachstehende mit (Ü) gekennzeichnete Übungsstunden angeboten. Inhalte der Übungsstunden entnehmen Sie bitte der Rubrik „Reguläre Übungsstunden“ (S. 40). Mit 10 bis 12 Einheiten in jeweils drei Trimestern können von allen Mitgliedern sowie von interessierten Nichtmitgliedern bestimmte Sportstunden als kostenpflichtiger Kurs (K) belegt werden. Die Beschreibung der Inhalte unserer Kursangebote „Gesundheit und Fitness“ finden Sie auf den Seiten 38 und 39. Die zugehörige Gebührenregelung entnehmen Sie bitte Seite 42.

37

Tag Kurs (K) / Übungsstunde (Ü).........Uhrzeit Leitung

Ort (s. Seite 5)

Montag

Rücken-Aktiv I (K)...................................09.00 – 09.50 Bauch-Beine-Po (K)................................10.00 – 10.50 Yoga (K).......................................................18.00 – 18.50 Rücken-Aktiv II (K)..................................19.00 – 19.50 Ausdauer & Fitness (K, Ü)....................20.00 – 21.00

Susanne Colnaric Susanne Colnaric Anke Jung Elisabeth Vasileiou Elisabeth Vasileiou

Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau

Dienstag

Qi-Gong (K).................................................09.00 – 10.00 Tai Chi (K)....................................................10.00 – 11.00 Gesund und fit im Alter II (K)..............16.30 – 17.20 Rücken-Aktiv III (K).................................17.30 – 18.20 Pilates (K)...................................................18.30 – 19.20 Power Dumbell (K)..................................19.30 – 20.30

Jannis Tsausidis Jannis Tsausidis Susanne Colnaric Susanne Colnaric Hannah Kuntz Silvo Colnaric

Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau

Mittwoch

Fitness am Vormittag (K).....................09.00 – 09.50 Gesund und fit im Alter (K)..................10.00 – 10.50 Rücken-Aktiv IV (K)................................19.00 – 19.50 Damen-Gymnastik I (K, Ü)....................19.00 – 20.00 Damen-Gymnastik II (K, Ü)...................20.00 – 21.00 Spinning I (K).............................................20.00 – 21.00

Susanne Colnaric Susanne Colnaric Silvo Colnaric Elisabeth Vasileiou Elisabeth Vasileiou Silvo Colnaric

Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Halle GS Kaltental Halle GS Kaltental Sporthalle Kohlhau

Donnerstag

Rücken-Aktiv V (K)..................................17.00 – 17.50 Fit-Mix (K)...................................................18.00 – 19.30 Zumba (K, Ü)..............................................18.30 – 19.30 Volleyball / Gymnastik (Ü)....................20.00 – 21.30

Susanne Colnaric Susanne Colnaric Sandra Mattes Gerd Alsheimer

Sporthalle Kohlhau Sporthalle Kohlhau Halle GS Kaltental Halle GS Kaltental

Freitag

Senioren-Fitness (K, Ü).........................20.00 – 21.15 Elisabeth Vasileiou Halle GS Kaltental Fit und Fun (K, Ü)....................................20.00 – 21.00 Silvo Colnaric Sporthalle Kohlhau

Kinderturnen Sämtliche Übungsstunden im Kinderturnen können ebenfalls von Nichtmitgliedern als Kurs mit 10 – 12 Einheiten gebucht werden. Alle Angaben zum Kinderturnen finden Sie auf der Seite 40. Dienstag Vater-Mutter-Kind-Turnen...................16.15 – 17.15 Kiedaisch-Schule Jazzgymnastik/-tanz..............................17.15 – 18.15 Kiedaisch-Schule (Mädchen 9 –14 Jahre)

Halle GS Kaltental Halle GS Kaltental

Mittwoch

Halle GS Kaltental Halle GS Kaltental

Kinder von 5 – 7 Jahren....................16.00 – 17.00 Silvo Colnaric Kinder von 8 –10 Jahren ....................17.00 – 18.00 Silvo Colnaric


Kursangebote „Gesundheit und Fitness“ - Allgemeine Informationen Von A - wie Aerobic bis Y - wie Yoga bieten wir unseren Mitgliedern und Nichtmitgliedern ein zielgruppenorientiertes Gesundheits- und Fitness-Programm in Form von zeitlich begrenzten Kursen (Trimester) im Rahmen des „Stuttgarter-Sport-Spaßes“. Im Gesundheitssport sind wir Partner der AOK und gehören mit zu den „Fit- und GesundVereinen“. Für ausgewählte Gesundheitssportangebote wurden wir vom Deutschen Turnerbund mit dem Gütesiegel „Pluspunkt Gesundheit“ ausgezeichnet. • Mitglieder des Vereins bitten wir, sich durch Eintrag in die je Kurs ausgelegte Teilnehmerliste anzumelden. • Nichtmitglieder bitten wir, zur Anmeldung die Anmeldeformulare auszufüllen und bei der Geschäftsstelle abzugeben oder in den Briefkasten am Vereinsheim zu werfen, sowie sich in die je Kurs ausgelegte Teilnehmerliste einzutragen. Der Eintrag alleine genügt zur Anmeldung, wenn Sie am gleichen Kurs auch im folgenden Trimester teilnehmen wollen. Anmeldeformulare liegen im Vereinsheim vor der Sporthalle aus und sind bei Übungsleitern und in der Geschäftsstelle erhältlich. • Die Kursgebühr wird je Trimester am fünften Kurstag fällig. Zur Entlastung der Geschäftsstelle ermächtigen Sie uns bitte mit einem SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug des Kursbeitrags mittels Lastschrift von Ihrem Girokonto. Der Einzug erfolgt jeweils zwischen dem 5. und 8. Kurstag. Falls Sie das SEPA-Lastschriftmandat nicht erteilen, bitten wir um Überweisung bis zum fünften Kurstag des lfd. Trimesters. Sollte der Kursbeitrag bis dahin nicht eingegangen sein, verfahren

wir wie bei den Mitgliedsbeiträgen: Sie erhalten eine Rechnung über die Kursgebühr. Dafür wird eine Verwaltungsgebühr von 10,00 € erhoben. In dringenden Fällen ist Barzahlung in der Geschäftsstelle möglich. Die Beitragsregelung entnehmen Sie bitte Seite 42. • Mit ihrem Eintrag in die ausgelegten Listen, sind sie fest angemeldet. Sie erhalten keine gesonderte Nachricht dazu. • Wir bieten Teilnahmebestätigungen und Nachweise über die Qualifikation unserer Lehrkräfte an. • Die Mitgliedschaft beim VfL Kaltental spart Geld und berechtigt, alle weiteren Angebote zu nutzen. • Ein kostenloses Schnuppern in einem von Ihnen gewünschten Kurs ist an den ersten drei Kurstagen je38 derzeit möglich. • Bitte beachten Sie, dass unsere Kurse keine therapeutische Behandlung ersetzen können.

Rücken-Aktiv (5 Kurse) Ursache vieler Rückenleiden sind Muskelschwächen des Bewegungsapparats. Sie werden mit gezielten Kräftigungs- und Dehnungsübungen austariert und extra Rücken- und Bauchmuskulatur gestärkt, um Rücken, Schultern und Nacken zu lockern bzw. die Wirbelsäule zu mobilisieren und stabilisieren. Fit-Mix Mischung aus einem Ausdauerteil (im Sommer Walking) und Bauch, Beine, Rücken unter Einbeziehung von Geräten wie Steps, Hanteln, Tubes, Pezzibällen und so weiter. Für alle, die 90 Minuten den ganzen Körper trainieren und zusätzlich viel Spaß haben möchten. Tai Chi Ein traditionelles chinesisches Übungssystem, welches auf der Philosophie des Tao (Weges) beruht und das Yin und Yang (die Polaritäten) im menschlichen Körper ins Gleichgewicht bringt. Seine äußere Form besteht aus fließenden, harmonischen Bewegungen voller Ausdruck, Schönheit und Energie. Pilates Pilates ist eine ganzheitliche Trainings-Methode, bei der das Training für Körper und Geist eine einmalige Verbindung darstellt. Die Symbiose von Atmung und Bewegung sowie Kraft und Beweglichkeit stehen im Mittelpunkt der Übungen.


Bauch-Beine-Po Ein Programm für den ganzen Körper mit dem Ziel, vor allem Bauch, Beine und Po zu traineren und durch Entspannungsübungen Stress abzubauen. Für alle, die sich mit Spaß anstrengen, aber nicht nur „powern“ wollen. Fitness am Vormittag Eine abwechslungsreiche Gymnastikstunde für alle, die schon morgens etwas für ihre Fitness und ihr körperliches Wohlbefinden tun wollen. Fitness für Jedermann å siehe Beschreibung in der Rubrik „Reguläre Übungsstunden“ (S. 40) Yoga Bewusste Asanas (Körperhaltungen) und Atmung (pranayama) bringen Entspannung, Beweglichkeit, Kraft und Ruhe. Stetigkeit hilft bis ins hohe Alter, den Alltag besser zu meistern und in Stresssituationen Ruhe zu bewahren. Hatha-Yoga harmonisiert wichtige Körperfunktionen, kräftigt Muskeln, erhöht Elastizität von Gelenken und Bändern und fördert Durchblutung. Haltungsfehler werden korrigiert. Richtiges Atmen belebt den Organismus. Qi-Gong Qi-Gong schult die Körperwahrnehmung und hilft Ihnen, mit sich selbst behutsamer und bewusster umzugehen. Die Atmung wird durch die Übungen bewusster und tiefer. Der Geist wird ruhiger, Körper und Geist kommen zur Ruhe und Harmonie. Nach dem Üben entsteht ein Gefühl der Wärme, des Sich-Wohlfühlens. Energie durchströmt den ganzen Körper.

39

Seniorenprogramm - Gesund und fit im Alter Eine vielfältige funktionelle Gymnastik ohne/mit Handgeräten, Spiele, Entspannung - alles unter dem Motto „aktiv älter werden und fit bleiben durch Bewegung und Begegnung“. Für Frauen und Männer ab 60. Spinning Indoorcycling oder Spinning ist ein gelenkschonendes und ausdauerorientiertes „Fahren“ auf einem stationären Fahrrad, dem sogenannten Indoorbike oder Spinbike, zu fetziger Musik, aber ohne Fortbewegung. Trittfrequenz und Fahrweise variieren. Der Kraftaufwand ist individuell einstellbar. Power Dumbell „Pump dich fit“ mit einem rhythmischen Ganzkörper-Workout, mit einfachen athletischen Bewegungsabläufen, energiegeladener Musik in einer motivierten Gruppe. Ziel ist die Verbesserung der gesamten Leistungsfähigkeit. Innerhalb eines Workouts (Trainingseinheit) werden alle Hauptmuskelgruppen trainiert und gekräftigt, ohne dass Muskelpakete entstehen. Zumba å siehe Beschreibung in der Rubrik „Reguläre Übungsstunden“ (S. 40)


Reguläre Übungsstunden Das Grundangebot an Sportstunden in der Abteilung Turnen kann von allen Mitgliedern des VfL Kaltental ohne Zahlung eines weiteren Unkostenbeitrags in Anspruch genommen werden. Für Nichtmitglieder werden einige Stunden auch als Kurs angeboten (vgl. Seite 38 f.). Fitness für Jedermann Ausdauer und Fitness Konditionsgymnastik mit und ohne Kleingeräte und sportliche Spiele. Für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Fit und fun Für alle, die lieber freitags das sportliche Basisprogramm absolvieren. Damen-Gymnastik Gymnastik- und Fitnessübungen vom Warming up über Stretching, Ausgleichsgymnastik mit verschiedenen Kleingeräten und Pezzibällen , Funktions- und Konditionsgymnastik, Spiel, Aerobic, Tanz und Entspannungsübungen usw. Die Teilnahme an diesen nicht speziell ausgerichteten Gymnastikstunden ist die Basis für jedes persönliche Fitnessprogramm. Männer-Gymnastik / Freizeit-Volleyball Fitness und Freizeit-Volleyball für Männer mit Konditionsgymnastik in der ersten Hälfte der Übungsstunde und Volleyballspiel in der zweiten. Volleyball / Fitness-Gymnastik Schwerpunkt des Programms für Frauen und Männer bildet Volleyball, dem abwechslungsreiche Auflockerungs- und Konditionsgymnastik folgt.

40 Zumba Zumba ist ein vom Latino-Lebensgefühl inspiriertes Tanz- und Fitness-Programm mit südamerikanischer und internationaler Musik und den passenden Tanzstilen. Aus dieser Kombination entsteht ein dynamisches, begeisterndes und sehr effektives Fitnesstraining. Mit sich wiederholenden Bewegungen aus Tanz und Aerobic begleitet die Zumba-Choreografie verschiedene Musikrichtungen wie Hip-Hop, Samba, Salsa, Merengue oder Mambo. Kinderturnen In vier Gruppen bieten wir Kindern im Alter von 2 bis 14 Jahren eine vielseitige, qualifizierte körperliche Grundausbildung. Wir streben keine frühzeitige Spezialisierung in einer Sportart an, sondern optimale körperliche Voraussetzungen durch ein vielfältiges Bewegungsangebot, um den Kindern den Einstieg in eine andere Freizeitoder Wettkampfsportart zu erleichtern. Die Zeiten und Orte finden Sie in der Übersicht Seite 37. Vater-Mutter-Kind-Turnen Kindern ab 2 Jahren wird spielerische Bewegung im Beisein eines Elternteils und unter fachlicher Anleitung geboten. Sie werden mit Örtlichkeiten und Abläufen vertraut und können bald Sportstunden alleine besuchen. Jungen- und Mädchen-Gruppen Jungen und Mädchen können gemeinsam in zwei Altersgruppen den Schulsport durch Übungsstunden mit Gerätturnen, Spielen und viel Spaß ergänzen. Jazzgymnastik/Jazztanz für Mädchen Ein spezielles Angebot für junge Mädchen von ca. 9 – 14 Jahren, die mehr an einer musikalisch tänzerischen Gymnastik und der Einübung von leichteren Choreographien zu Rock, Pop und Hip Hop interessiert sind.


41


Kursgebühren pro Trimester

Impressum

Aus Kostengründen müssen wir für die Teilnahme an den Kursen Sonderbeiträge erheben (zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag). Nichtmitglieder zahlen einen etwas höheren Beitrag. Bei Einstieg in laufende Kurse ist eine anteilige Gebühr fällig.

„VfL aktuell“ erscheint dreimal jährlich kostenlos.

Mitglieder Nichtmitglieder

1. Qi Gong: ........................ 36 € 2. Tai Chi: ........................... 36 € 3. Joga: ................................ 36 € 4. Pilates: .......................... 36 € 5. Fitmix: ........................... 26 € 6. Spinning: ...................... 26 € 7. Alle anderen Kurse: .. 22 €

........... 79 € ........... 79 € ........... 79 € ........... 79 € ........... 65 € ........... 65 € ........... 65 €

Belegung 2. Kurs (außer Kurse 1-4): ............ 16 € Jeder weitere Kurs (außer Kurse 1-4): ............ 10 € Kinderturnen je Gruppe je Trimester: ..........................0 €

........... 29 €

Weitere Informationen bietet Ihnen unsere Webseite www.vfl-kaltental.de

Auflage: 10.000 Exemplare Herausgeber: Verein für Leibesübungen 1886 e.V. Stuttgart-Kaltental, Postfach 80 11 02, 70511 Stuttgart Internet: www.vfl-kaltental.de 1. Vorsitzender: Uwe Deffner, Schwarzwaldstraße 113 A, 70569 Stuttgart, Tel.: 0178 - 651 00 06 E-Mail: uwe.deffner@arcor.de Geschäftsstelle: Vereinsheim im Kohlhau, ChristianBelser-Straße 63, Tel.: 07 11 - 687 69 00 Girokonto: BW Bank Stuttgart, Konto-Nr.: 2 190 035, BLZ 600 501 01 Redaktion: Dietmar Gustke, Hornisgrindenweg 11, 70569 Stuttgart, Telefon: 0711 - 350 96 56, E-Mail: Dietmar_Gustke@gmx.de Anzeigen: Bernd Wenningmann, Fuchswaldstr. 91, 70569 Stuttgart, Telefon: 0711 - 68 42 45, E-Mail: karlberndwg@gmail.com Satz und Layout: Jörn Grund, Telefon 0162 - 36 38 208, E-Mail: gutergrund@gmail.com, Internet: www.gutergrund.com

42 Herzlich willkommen in unserer Vereinsgaststätte im Kohlhau! In unserem Hause bieten wir Ihnen deutsche und traditionell griechische Küche sowie saisonale Angebote. Unser Gastraum lädt ein zum geselligen Beisammensein. Für Ihre feierlichen Anlässe haben wir drei Räume: Gastraum mit 45 Sitzplätzen, Nebenraum für 30 Personen und Saal für 100 Personen. Gerne sind wir Ihnen bei der Ausrichtung Ihrer Feier und der Zusammenstellung des Menüs behilflich. Dafür erbitten wir eine Voranmeldung. Gemütliche Einkehr nach einer Wanderung oder Radtour! Genießen Sie das schöne Wetter, kühle Drinks und leckeres Essen auf unseren beiden Terrassen, wobei Raucher dort jederzeit Ihrem Genuss nachkommen können und ein Spielplatz für die Kleinen vorhanden ist. Kontaktieren Sie uns, um einen Termin für Kegelbahnen zu vereinbaren (10 € pro Bahn/Std.). Auf Ihren Besuch freut sich Familie D. Zouma! Öffnungszeiten (Bestellungen auch außerhalb): Dienstag-Freitag ab 15.00 Uhr - 23.00 Uhr Samstag und Sonntag ab 10.30 Uhr Montag Ruhetag Telefon: 0711- 687 34 19 Christian-Belser-Straße 63 70597 Stuttgart

•Kaffee & Kuchen •Fußball l iv e auf


43


Gärtner aus Leidenschaft

44

Gartengestaltung Gartenpflege Baumpflege www.blattwerk-gartengestaltung.de Böblinger Straße 446 - Stuttgart-Kaltental - Tel. 0711-3416949-0


"VfL aktuell" - Das Vereinsmagazin des VfL Kaltental