Page 1

SVS heimspiel

8. Spieltag Kreisliga C So. 05.10.2014 12:30 Uhr, Sirz. 8. Spieltag Kreisliga B So., 05.10.2014 14:30 Uhr, Sirz.

Nr. 16 2014 Das Stadionblatt des SV Sirzenich 1986 e.V.

SV Sirzenich II FSV Trier-Tarforst III SV Sirzenich FSV Trier-Tarforst II


3 Vorwort

SV Sirzenich 1986 e.V.

Liebe Zuschauer, herzlich willkommen! Ich freue mich sehr, Sie zum Heimspiel unserer Ersten bzw. der Zweiten Fußballmannschaft in der Saison 2014/2015 begrüßen zu dürfen. Es gilt für die Mannen des SV Sirzenich um Trainer Helmut Gorholt sowie die Akteure der Reserve von Michael Fuxen wieder, die im Training erarbeitete Form in die Waagschale zu werfen und möglichst mit einem Heimsieg drei Punkte einzufahren. Persönlich möchte ich an dieser Stelle allen meinen Dank aussprechen, die unsere Teams immer wieder am Spielfeldrand unterstützen. Mein ganz besonderer Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern, die ihre Zeit und Kraft aufbringen, damit unsere Mannschaften die besten Voraussetzungen haben, gute Spiele abzuliefern. Ich möchte auch unseren Werbekunden herzlich danken, die uns in dieser Saison wieder unterstützen und bitte alle Leser, die Sponsoren bei ihren Einkäufen besonders zu berücksichtigen. Auf den nachfolgenden Seiten können Sie die letzten Ergebnisse entnehmen und erhalten eine Vorschau auf die kommenden Begegnungen. Näheres zum Abschneiden unserer Teams lesen Sie in den Spielberichten unserer Kicker. Natürlich finden Sie dort

auch die aktuellen Tabellenstände der Kreisliga B Trier/Saar und der Kreisliga C Trier/Eifel. Außerdem stellen wir Ihnen jeweils mit einem Steckbrief einen Spieler der Ersten und der Zweiten Mannschaft vor. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres Stadionblattes und freue mich mit Ihnen auf eine unterhaltsame Fußballzeit mit zwei spannenden und fairen Partien. Mit sportlichen Grüßen

Peter Fuxen 1. Vorsitzender

Inhaltsverzeichnis Vorwort.........................................................3 SV Sirzenich II Ergebnisse/Vorschau..................................14 SV Sirzenich I Spielbericht.................................................16 Ergebnisse/Vorschau....................................4 Tabelle........................................................18 Spielbericht...................................................6 Porträt.........................................................20 Tabelle........................................................10 Porträt.........................................................12 Vereinsinformationen/Impressum...............22


Ergebnisse/Vorschau

SV Sirzenich I 4

Kreisliga B Trier/Saar

Quelle: www.11er-online.de


E-Mail: info@dietschundweth.de • www.dietschundweth.de

Rundum-Versorgung mit Wärme und Wasser PLANUNG | AUSFÜHRUNG | WARTUNG  Perforation-wird hier abgetrennt

Telefon: 0 651 - 998 24 86 • Telefax: 0 651 - 998 24 87

Wir beraten Sie gerne, kostenlos und unverbindlich

• Heizung • Sanitär • Bauteiltemperierung • Wärmepumpen • Pelletheizungen • Regenwassernutzung • Solaranlagen

Dietsch und Weth GbR Im Langengrund 1 • 54311 Trierweiler-Sirzenich Telefon: 0 651 - 998 24 86 • Telefax: 0 651 - 998 24 87 E-Mail: info@dietschundweth.de • www.dietschundweth.de


SV Sirzenich I 6

Spielbericht

6. Spieltag: SV Sirzenich – SG Oberemmel Beim Heimspiel gegen die SG Oberemmel war der SVS nach der Niederlage gegen die SG Freudenburg unter Zugzwang. Die Trainingswoche gestaltete Trainer Gorholt sehr intensiv, um die Mannschaft bestmöglich auf das schwere Spiel vorzubereiten. Doch nicht nur das Training gehörte zur Vorbereitung auf das Spiel. Die Mannschaft setzte sich zusammen für eine Aussprache, nach dem nicht gerade sehr erfolgreichen Saisonstart. In der Vorsaison verlor der SVS beide Spiele gegen Oberemmel, die den besten Torjäger, Michael Karges mit 44 Toren in 26 Spielen, stellten. Direkt zu Beginn merkte man der Mannschaft an, dass sie gewillt war zu gewinnen. Jeder Spieler ging mit vollem Engagement in die Zweikämpfe. Dadurch gelang Oberemmel keine eindeutige Aktion Richtung Tor des SVS. Aber auch der SVS konnte sich nicht durch das dichte Mittelfeld kombinieren. Nach 15 Minuten hatte Oberemmel, in Form von Karges, die erste Torchance des Spiels. Karges bekam einen Pass von der rechten Seite reingespielt, ließ ein Verteidiger aussteigen und schoss aus halb rechter Position aufs Tor. Grünhäuser im Tor des SVS parierte ohne Mühe. Von da an wurde das Spiel schneller und der SVS wurde zielstrebiger. Gleich die erste gefährliche Aktion nutzte Christoph Nolles zum 1:0. Brandscheid setzte sich auf der rechten Seite gut durch und ging in den Strafraum, spielte den Querpass in die Mitte und Nolles musste nur noch einschieben. Das Tor gab der Mannschaft einiges an Sicherheit. Man ließ in der Abwehr nichts mehr zu, konnte aber selbst nicht mehr gefährlich vor dem Gästetor auftauchen bis kurz vor dem Pausenpfiff. In der 43. Minute führte ein Freistoß aus 25 Meter

zum 2:0. Brandscheid schoss mit einem Aufsetzer aufs Tor. Der Keeper konnte den glitschigen Ball nicht festhalten. Klodt setzte nach und schob ein. So ging man mit einer bis dahin verdienten Führung in die Halbzeit. Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, mit einem Treffer. In der 46. Minute bekam Brandscheid im Strafraum den Ball und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor. Der Ball wurde noch von einem Verteidiger abgefälscht und flog in hohem Bogen über den Torwart hinweg und fiel im langen Eck ins Tor zum 3:0 für den SVS. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit kam kein richtiger Spielfluss zustande. Oberemmel bekam viele gelbe Karten wegen Meckern und in der 70. Minute eine rote Karte wegen groben Foulspiels. Der SVS nutzte die zahlenmäßige Überlegenheit nicht aus. Spielerisch ging nicht viel, doch man kontrollierte das Spiel und ließ den Gästen keine weitere Torchance. So plätscherte das Spiel vor sich hin. In der Nachspielzeit konnte Nolles noch das 4:0 erzielen. Nolles bekam in zentraler Position, 16 Meter vor dem Tor, den Ball und ließ dem Schlussmann keine Chance. Am Ende wurde das Spiel gegen die SG Oberemmel verdient mit 4:0 gewonnen. Mit einer geschlossen Mannschaftsleistung ließ man den Gästen keine Chance. Doch spielerisch war noch einiges an Luft nach oben. Aufstellung: Simon Grünhäuser, Johannes Schleimer, Stefan Erasmy, Julian Weber, Peter Grundheber, Jens Kreber, Aleks Klodt, Christoph Nolles, Tim Brandscheid, Elvis Mbuton Ndum Bah, Nicolai Sparakowski Bank: Felix Opitz, Jan Uwe Mautsch, Jan Doesken Nicolai Sparakowski


Reifeneinlagerung KFZ-Reparaturen • HU/AU • Fahrzeug-Diagnose Reifen & Felgen 54311 Trierweiler – Kirchstr. 42 – Tel. 0651-84840 www.kfz-thörnich.de

afé Restaurant Wein-C s Weingut Gästehau

n: Öffnungszeite b 9:30 Uhr :00 Uhr, So. a Mi.-Sa. ab 18

Johannishof

Trierer Str. 24 & 33, 54308 Langsur-Mesenich Telefon 0049/65 01/92 33 90, Fax. 0049/65 01/92 33 916 E-Mail: ries@johannishof.eu, Internet: www.johannishof.eu


Spielbericht

SV Sirzenich I 8

7. Spieltag: FSV Trier-Kürenz - SV Sirzenich Der SV Sirzenich reiste, nach dem 4:0 Sieg am vorigen Wochenende gegen Oberemmel, am Donnerstagabend mit breiter Brust und neuem Selbstvertrauen nach Kürenz. Trainer Helmut Gorholt musste die Mannschaft abermals umstellen. Grund dafür: Kapitän Jens Kreber und Torwart Simon Grünhäuser fielen verletzt aus. Für Jens Kreber rückte Jan Doesken in die Startformation und Marcus Borne nahm angeschlagen den Platz zwischen den Pfosten im Tor des SVS ein. Der SV Sirzenich ging motiviert und mit klarem Ziel, 3 Punkte, in die Partie gegen den FSV Kürenz. Dennoch passierte in der ersten Halbzeit nicht wirklich viel. Der SVS war die ersten 20 Minuten besser im Spiel und ließ Kürenz wenig Entfaltungsfreiraum. Doch danach flachte das Spiel ab. Das Spiel passte sich an die Platzverhältnisse des „Roten Rasens“ in Kürenz an. Es war nunmehr geprägt von vielen Fehlpässen und schnellen Ballverlusten auf beiden Seiten. Der FC Kürenz versuchte aus Kontern Kapital zu schlagen, diese wurden jedoch durch die oftmals richtig stehenden Abwehrspieler des SVS oder deren Schlussmann Marcus Borne vereitelt. Bezeichnend für das Spiel von Sirzenich: Man schaffte es nicht, eine klare Torchance in der ersten Halbzeit heraus zu spielen, obwohl man vermeintlich die bessere Mannschaft war. Folglich blieb es beim 0:0 zur Pause in einem Spiel, das bis dato nicht mit Höhepunkten bestückt war. Beiden Mannschaften kamen zunächst unverändert aus der Kabine und wollten vieles im Vergleich zur ersten Halbzeit besser machen. Das Spiel wurde schneller und es ergaben sich nun des öfteren Torraumszenen.

In der 60. Minute begann Kürenz mit dem Einwechseln neuer Kräfte. Andreas Weirich kam für Lucas Konz in die Partie. Zwei Minuten später durfte Urlauber David Briel auf Seiten des SVS ebenfalls am Spiel teilnehmen. Für Ihn verließ Jan Doesken den Platz. Wiederum nur eine Minute später wechselte Kürenz erneut, Patrick Hasborn kam für Kevin Moret, ehe in der 66. Minute mit der Einwechslung von Dennis Koch für Jerome Hermann die Wechselmöglichkeiten von Kürenz-Trainer Stephan Wicht erschöpft waren. Nach dieser Wechselphase begann die stärkste Phase des SV Sirzenich, der mittlerweile sehr gut ins Spiel gefunden hatte und man „belagerte“ nun das Kürenzer Tor. Julian Weber, Peter Grundheber, Elvis und Tim Brandscheid vergaben beste Möglichkeiten das 1:0 zu erzielen. Christoph Nolles versuchte es des öfteren mit Fernschüssen, die jedoch allesamt das Tor um wenige Zentimeter verfehlten. Der Spielstand blieb also unverändert bei 0:0. In der 81. Minute musste Julian Weber das Feld für Felix Opitz verlassen, der seinen Platz in der Abwehr des SVS einnahm. Möglichkeiten das erhoffte Tor zu schießen blieben weiterhin nicht aus und das Anlaufen Richtung Kürenzer Tor hielt an. Dennoch hielt der FC Kürenz dagegen und setzte auf Konter. Eben einer dieser Konter sollte zum 1:0 für Kürenz führen, doch Schiedsrichter Besiri entschied zuvor auf Abseits. Aufatmen bei Spielern und Trainer auf Sirzenicher Seite, denen allerdings nun die Zeit davonlief, da das Runde einfach nicht ins Eckige wollte. In der 89. Minute gelang es schließlich, durch einen stark vorgetragenen Angriff das ersehnte Tor zu machen. Peter Grundheber


9 Spielbericht

bediente den vor dem Tor freistehenden Tim Brandscheid, der keine Mühe hatte zum 1:0 einzuschießen. Kürenz wirkte geschockt und kurz danach ertönte der Schlusspfiff. Der SV Sirzenich gewinnt die Partie gegen den FC Kürenz mit 1:0 und nimmt die 3 Punkte letzten Endes verdient mit nach Hause.

SV Sirzenich I

Grundheber, Tim Brandscheid Bank: David Briel, Felix Opitz Trainer : Helmut Gorholt Stefan Eraßmy

Nun gilt es die guten Leistungen der letzten beiden Spiele beizubehalten, um gegen den kommenden Gegner FSV Tarforst II vor heimischer Kulisse 3 weitere Punkte in Sirzenich zu behalten. Aufstellung SVS: Marcus Borne, Johannes Schleimer, Stefan Eraßmy, Julian Weber, Nici Sparakowski, Jan Doesken, Elvis Ndum Mbah, Christoph Nolles, Aleks Klodt, Peter

Hintere Reihe von links: Trainer Helmut Gorholt, Stefan Erasmy, Aleks Klodt, Jens Kreber, Jan Doesken, David Briel, Christoph Nolles Vorne: Tim Brandscheid, Jan Uwe Mautsch, Peter Grundheber, Markus Borne, Felix Opitz, Elvis Mbuton Ndum Mbah, Nicolai Sparakowski


Tabelle

SV Sirzenich I 10

KREISLIGA B Trier/Saar

B채ckerei & Cafe Inh. Melanie Klaar

Quelle: www.11er-online.de


Porträt

SV Sirzenich I 12

Johannes Schleimer Spitzname: Hanni / Hannes Geburtsort, Bundesland: Trier, RLP Beruf: Hobby-Profifußballer Bisherige Vereine: Nur der SVS! Lieblingsprofiverein: 1. FCK Musikrichtung: Nordost Erste selbst gekaufte CD/Platte: Brothers in Arms Letzter Kinofilm: 22 Jump street Hobbies: Fußball, Schwimmen Raucher? Kette Hund oder Katze? Hund Halle Berry oder Heidi Klum? In der Reihenfolge Unterhose oder Boxershorts? Blank

Chips oder Schokolade? Kommt darauf an, ob gerade Halle Berry oder Heidi Klum da ist. Strand- oder Skiurlaub? Strand Frühaufsteher oder Morgenmuffel? Frühaufsteher DVD- oder Party-Abend? Natürlich DVDAbend Restaurant oder Imbissbude? Pinky


Ergebnisse/Vorschau

SV Sirzenich II 14

Kreisliga C Trier/Eifel

Quelle: www.11er-online.de


          





   

      


SV Sirzenich II 16

Spielbericht

6. Spieltag: SV Sirzenich II - SpVgg Trier Gegen die SpVgg Trier ließ es der SV Sirzenich II etwas defensiver angehen, als in den Spielen zuvor, um eine erneute Klatsche zu vermeiden. Das Spiel war in der 1. Halbzeit sehr ausgeglichen, weil beide Mannschaften relativ defensiv agierten und es deshalb kaum zu Torraumszenen kam. Allerdings musste SVS-Coach Michael Fuxen schon in der 26. Minute Niklas Feltes durch Marcel Frank verletzungsbedingt ersetzen. In der zweiten Hälfte der Partie kamen dann mit fortschreitender Spielzeit die Torchancen. Rosario Avanzato hatte in der 55. Minute die Möglichkeit, den Gastgeber durch einen Kopfball in Führung zu bringen. Sechs Minuten später fiel dann jedoch durch einen abgewehrten Freistoß vom Sirzenicher Keeper Daniel Horst Willmes per Abstauber das 1:0 für die SpVgg Trier. Bei dem Versuch, den Abstauber noch zu parieren, verletz-

te sich Willmes und musste ausgewechselt werden. Spätere Diagnose: Bruch des Ellenbogenköpfchens und des Handgelenkes! Für ihn musste sich Marcel Frank die Torwarthandschuhe überziehen und Tim Reinert kam neu ins Spiel. Um so näher der Abpfiff rückte, desto mehr baute der SVS II Druck um den Kasten der Gäste auf. In den letzten Minuten war nur noch Powerplay des SV Sirzenich II angesagt, was schließlich aber nicht für den verdienten Ausgleich reichen sollte. Aufstellung: Daniel Horst Willmes, Jan Doesken, Lukas Feltes, Michael Fuxen, Marco Nikolic, Jonas Tsigos, Thomas Thielen, Rosario Avanzato, Thomas Kunze, Niklas Feltes, Tarek Conrad Bank: Tim Reinert, Sascha Kauth, Marcel Frank, Philipp Wollscheid Thomas Kunze

7. Spieltag: SV Sirzenich II - SG Aach Im Abendspiel in Udelfangen ging SV Sirzenich II als Außenseiter in die Partie gegen den Dritten der C-Klasse Trier/Eifel. Sirzenich begann sehr defensiv, um Aach wenig Räume zu lassen, was zunächst auch gelang. Die SG Aach hatte in der ersten Halbzeit viel Ballbesitz aber zunächst keine klaren Möglichkeiten, lediglich Distanzschüsse gingen auf das Tor von Marcel Frank im Sirzenicher Kasten. Sirzenich kam nach 20 Minuten nach einer Großchance durch einen Kopfball von Spieler-Trainer Michael Fuxen besser ins Spiel und schien dem ersten Tor näher zu sein als Aach. Genau in dieser kleinen Druckphase fiel das 0:1 aus Sirzenicher Sicht nach einem Freistoßabpraller durch Johann Ober in der 32. Minute.

In der zweiten Halbzeit verteidigte der SVS höher und zwang somit die Aacher Defensive zu einigen Fehlern. In der 55. Minute war es wieder das Kopfballungeheuer Michael Fuxen, das nach einer Flanke an sich selbst scheiterte und das Tor aus zwei Metern verfehlte. Nach einem Konter über die linke Seite vollendete Kevin Orr freistehend in der 63. Minute per Kopf zum 0:2. In der Folge fiel Sirzenich auseinander und reklamierte in der 68. Minute einen Einwurf anstatt weiterzuspielen und kassierte somit das 0:3, wieder durch Kevin Orr. In der 76. Minute verlor Außenverteidiger Nikolic den Ball am eigenen Strafraum, das 0:4 durch Carsten Valerius. Auch Philipp Wollscheid (80. Minute für Thomas Ewen) und David Kirsch (85. Minute für


17 Spielbericht Jonas Tsigos) konnten das 0:5 in der 85. Minute durch Jannik Spang nicht verhindern. Insgesamt ist die zweite Mannschaft zur Zeit in der Offensive zu harmlos (ein Tor in den letzten f端nf Spielen) und in der Defensive zwar verbessert, aber vor allem in der zweiten Halbzeit zu schwach (19 von 28 Gegentoren in der zweiten Halbzeit). Aufstellung: Marcel Frank, Marco Nikolic, Thomas Ewen, Thomas Kunze, Michael Fuxen, J端rgen Kopp, Tarek Conrad, Jonas Tsigos, Thomas Mlotkowski, Rosario Avanzato, Lukas Feltes Bank: Niklas Feltes, Philipp Wollscheid, David Kirsch Tarek Conrad

SV Sirzenich II


Tabelle

SV Sirzenich II 18

Kreisliga C Trier/Eifel

Quelle: www.11er-online.de


SV Sirzenich II 20

David Kirsch Spitzname: Dave Geburtsort, Bundesland: Trier, RLP Beruf: Key Account Manager Bisherige Vereine: SV Sirzenich Jugend, SV Udelfangen Lieblingsprofiverein: Borussia Dortmund Musikrichtung: Querbeet Erste selbst gekaufte CD/Platte: Keine Ahnung Letzter Kinofilm: Transformers 4 Hobbies: FuĂ&#x;ball

Unterhose oder Boxershorts? Boxershorts Chips oder Schokolade? Chips Strand- oder Skiurlaub? Beides

Raucher? Ja

FrĂźhaufsteher oder Morgenmuffel? Morgenmuffel

Hund oder Katze? Katze

DVD- oder Party-Abend? Party-Abend

Halle Berry oder Heidi Klum? Alexis Texas

Restaurant oder Imbissbude? Imbissbude


Flexible Beratungszeiten auch außerhalb unserer Öffnungszeiten. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Wunschtermin bei Ihrem Berater oder über unser Service-Telefon 0651 712-1111.

www.sparkasse-trier.de

www.facebook.de/sparkassetrier

s Sparkasse Trier


Vereinsinformationen

SV Sirzenich 1986 e.V. 22

SV Sirzenich online

Impressum

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter:

„Heimspiel“ erscheint zu jedem Heimspiel der Fußball-Aktiven des SV Sirzenich.

Homepage www.sv-sirzenich.de

Auflage: 50 Stück Herausgeber: SV Sirzenich 1986 e.V. 1. Vorsitzender: Peter Fuxen, Aacher Str. 10, Sirzenich, Tel.: 0651. 837 23, E-Mail: 1.vorsitzender@sv-sirzenich.de

Facebook https://www.facebook.com/SVSirzenich Twitter https://twitter.com/SVSirzenich

Redaktion, Satz und Layout: Grund Tel.: 0162. 36 38 208 E-Mail: heimspiel@sv-sirzenich.de


"Heimspiel" 6-2014  
"Heimspiel" 6-2014  

Das Stadionblatt des SV Sirzenich 1986 e.V.

Advertisement