Page 1

SVS Heimspiel

20. Spieltag Kreisliga B So., 29.03.2015 14:30 Uhr, Udelf.

Nr. 2 2015 Das Stadionblatt des SV Sirzenich 1986 e.V.

SV Sirzenich FSV Trier-K端renz


3 Vorwort

SV Sirzenich 1986 e.V.

Liebe Zuschauer, herzlich willkommen! Ich freue mich sehr, Sie zum Heimspiel unserer Ersten Fußballmannschaft in der Saison 2014/2015 begrüßen zu dürfen, während die Zweite auswärts antritt. Es gilt für die Mannen des SV Sirzenich um Trainer Helmut Gorholt sowie die Akteure der Reserve von Michael Fuxen wieder, die im Training erarbeitete Form in die Waagschale zu werfen und möglichst mit einem Sieg drei Punkte einzufahren. Persönlich möchte ich an dieser Stelle allen meinen Dank aussprechen, die unsere Teams immer wieder am Spielfeldrand unterstützen. Mein ganz besonderer Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern, die ihre Zeit und Kraft aufbringen, damit unsere Mannschaften die besten Voraussetzungen haben, gute Spiele abzuliefern. Ich möchte auch unseren Werbekunden herzlich danken, die uns in dieser Saison wieder unterstützen und bitte alle Leser, die Sponsoren bei ihren Einkäufen besonders zu berücksichtigen. Auf den nachfolgenden Seiten können Sie die letzten Ergebnisse entnehmen und erhalten eine Vorschau auf die kommenden Begegnungen. Näheres zum Abschneiden unserer Teams lesen Sie in den Spielberichten unserer Kicker. Natürlich finden Sie dort

Peter Fuxen

auch die aktuellen Tabellenstände der Kreisliga B Trier/Saar und der Kreisliga C Trier/Eifel. Außerdem stellen wir Ihnen jeweils mit einem Steckbrief einen Spieler der Ersten und der Zweiten Mannschaft vor. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres Stadionblattes und freue mich mit Ihnen auf eine unterhaltsame Fußballzeit mit einer spannenden und fairen Partie. Mit sportlichen Grüßen

Peter Fuxen 1. Vorsitzender

Inhaltsverzeichnis Vorwort.........................................................3 SV Sirzenich II Ergebnisse/Vorschau..................................14 SV Sirzenich I Spielberichte...............................................15 Ergebnisse/Vorschau....................................4 Tabelle........................................................18 Spielberichte.................................................6 Porträt.........................................................20 Tabelle........................................................10 Porträt.........................................................12 Vereinsinformationen/Impressum...............22


Ergebnisse/Vorschau

SV Sirzenich I 4

Kreisliga B Trier/Saar

Quelle: www.11er-online.de


E-Mail: info@dietschundweth.de • www.dietschundweth.de

Rundum-Versorgung mit Wärme und Wasser PLANUNG | AUSFÜHRUNG | WARTUNG  Perforation-wird hier abgetrennt

Telefon: 0 651 - 998 24 86 • Telefax: 0 651 - 998 24 87

Wir beraten Sie gerne, kostenlos und unverbindlich

• Heizung • Sanitär • Bauteiltemperierung • Wärmepumpen • Pelletheizungen • Regenwassernutzung • Solaranlagen

Dietsch und Weth GbR Im Langengrund 1 • 54311 Trierweiler-Sirzenich Telefon: 0 651 - 998 24 86 • Telefax: 0 651 - 998 24 87 E-Mail: info@dietschundweth.de • www.dietschundweth.de


Spielbericht

SV Sirzenich I 6

18. Spieltag: SV Sirzenich – SG Freudenburg Im ersten Spiel nach der Winterpause hatte der SVS einiges wieder gut zu machen, vor allem nach den zwei Niederlagen vor der Pause. Mit den zwei starken Neuzugängen Stefan Kassing und Joshua Bierbrauer geht es um das Zusammenfinden der Mannschaft für die kommende Saison und die Rückrunde sauber zu Ende zu spielen. Jedoch fehlte Stefan Kassing urlaubsbedingt bei dieser Partie. Beide Mannschaften starteten hoch motiviert in die packende erste Hälfte. In der 6. Minute bekamen die Freudenburger einen unberechtigten Elfmeter, den Brausch zur Führung verwandelte. Sechs Minuten später eine weitere Fehlentscheidung des Schiris. Joshua Bierbrauer lief auf den gegnerischen Keeper zu und konnte nur mit unfairen Mitteln an der 16-Meter-Linie gestoppt werden. Diese Verhinderung einer eindeutigen Torchance wurde allerdings nur mit gelb geahndet. Den fälligen Freistoß verwandelte Jürgen Kopp zum 1:1. Kurze Zeit später konnte Freudenburgs Abwehr den Ball nicht klären und Peter Grundheber erzielte das 2:1 für den SVS. Freudenburg konnte jedoch in der 30. Minute durch

Jonathan Reinsbach ausgleichen. Kurz vor der Pause schickte Peter Grundheber seinen Mitspieler Tim Brandscheid auf die Reise, welcher alleine vor dem Torwart, den Ball zum 3:2 Pausenstand einschob. Zur zweiten Halbzeit nahm man sich vor, das Trainierte umzusetzen. Dies gelang auch sehr gut. 10 Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Brandscheid auf 4:2. Von nun an hatte der SVS den Ball sowie den Gegner im Griff. Innerhalb von 8 Minuten erzielte der Gastgeber vier Tore und besiegelte die Niederlage der SG Freudenburg: Brandscheid zum 5:2, Bierbrauer zum 6:2 und 7:2 und Grundheber zum 8:2. Wenige Minuten später wurde der Spieler des Tage eingewechselt. Jan Uwe Mautsch ersetzte Nicolai Sparakowski. Der überragende Jan Uwe Mautsch bekam von links eine flache Ballhereingabe in den 5-MeterRaum. Um den herausstürmenden Torwart zu verwirren ließ Jan Uwe den Ball an sich vorbeirollen um den Keeper mit einem „Beini“ alt aussehen zu lassen. Dies war gleichzeitig der Endstand von 9:2. Nicolai Sparakowski


          





   

      


SV Sirzenich I 8

Spielbericht

19. Spieltag: SG Oberemmel - SV Sirzenich Nach dem gelungenen Auftakt nach der Winterpause gegen Freudenburg folgte eine bittere Niederlage in Oberemmel. Der SVS kam in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel und fand sich nur in der Defensive wieder. In der 12. Spielminute musste Markus Borne kurz vor seinem Strafraum eine brenzlige Situation mit einem Foulspiel an Michael Karges klären, was die gelbe Karte und einen Freistoß mit Torfolge durch Fabian Steinmetz zur Folge hatte. Auch anschließend war Oberemmel die gefährlichere Mannschaft, auch wenn der Gastgeber immer wieder am hochstehendem Markus Borne scheiterte. Dennoch hatte der SVS kurz vor der Pause eine große Möglichkeit durch Joshua Bierbrauer, dessen Schuss allerdings das Ziel um einige Zentimeter verfehlte. Nach der Pause war Sirzenich bemüht, aber in den entscheidenden Situationen vor dem Tor glücklos. Trainer Helmut Gorholt schöpfte alle Wechselmöglichkeiten aus und brachte noch Tarek Conrad für Tim Brandscheid (62.), Stefan Erasmy für Jürgen Kopp (72.) sowie Jan Doesken für Aleks Klodt (81.).

Insgesamt musste Sirzenich eine knappe, aber verdiente Niederlage in Oberemmel hinnehmen und findet sich nun weiterhin auf dem sechsten Tabellenplatz wieder. Aufstellung SVS: Christoph Nolles, Tim Brand­ scheid, Joshua Bierbrauer, David Briel, Nicolai Sparakowski, Markus Borne, Johannes Schleimer, Felix Opitz, Jürgen Kopp, Peter Grundheber, Aleks Klodt Ersatzbank: Stefan Erasmy, Tarek Conrad, Julian Weber, Jan Doesken Tarek Conrad


Reifeneinlagerung KFZ-Reparaturen • HU/AU • Fahrzeug-Diagnose Reifen & Felgen 54311 Trierweiler – Kirchstr. 42 – Tel. 0651-84840 www.kfz-thörnich.de

afé Restaurant Wein-C s Weingut Gästehau

n: Öffnungszeite b 9:30 Uhr :00 Uhr, So. a Mi.-Sa. ab 18

Johannishof

Trierer Str. 24 & 33, 54308 Langsur-Mesenich Telefon 0049/65 01/92 33 90, Fax. 0049/65 01/92 33 916 E-Mail: ries@johannishof.eu, Internet: www.johannishof.eu


Tabelle

SV Sirzenich I 10

KREISLIGA B Trier/Saar

Quelle: www.11er-online.de


Porträt

SV Sirzenich I 12

Jan Mautsch Spitzname: Mautschi Geburtsort, Bundesland: Trier, RLP Beruf: Import - Export Bisherige Vereine: DjK St. Matthias (Maaah­ theis, für den Nici), Eintracht Trier Lieblingsprofiverein: Borussia Dortmund Musikrichtung: Kommt drauf an, ob voll oder nüchtern

Hund oder Katze? Weder noch

Erste selbst gekaufte CD/Platte: Bravo Hits 8

Unterhose oder Boxershorts? Weder das Eine noch das Andere

Letzter Kinofilm: Arielle, die Meerjungfrau

Chips oder Schokolade? Viez-Limo

Hobbies: Pilze sammeln, Goethe interpretieren, Malen nach Zahlen (für Fortgeschrittene)

Strand- oder Skiurlaub? Beides

Raucher? Nicht Halle Berry oder Heidi Klum? Halle, ich spiel nur noch Halle

Frühaufsteher oder Morgenmuffel? Ich steh spät auf, und bin trotzdem scheiße drauf DVD- oder Party-Abend? Steil gehn Restaurant oder Imbissbude? Imbiss


Ergebnisse/Vorschau

SV Sirzenich II 14

Kreisliga C Trier/Eifel

Quelle: www.11er-online.de


15 Spielbericht

SV Sirzenich II

18. Spieltag: SV Sirzenich II – SV Alemannia 2013 Nach der langen Winterpause musste der SV Sirzenich II das erste Pflichtspiel gegen SV Alemannia bestreiten. Ein Sieg sollte her, das war allen in der Mannschaft bewusst. Das Spiel fing sehr gut an. Wir haben sehr früh Druck gemacht und uns den Ball erobert. Nach einer Viertelstunde passierte uns ein Fehler in der Abwehr und wir kassierten das erste Gegentor. In der 28. Minute machte Marcel Frank ein Eigentor. Auch nach diesem Treffer blieben wir sehr ruhig und spielten unseren Fußball dominant. Wir spielten uns sehr viele Chancen heraus, von denen Jonas Tsigos in der 42. Minute eine nutzte und den Ball nach einem Sololauf in der rechten Ecke des gegnerischen Gehäuses platzierte. Es war ein wichtiges Tor, das wir unbedingt vor der Halbzeit erzielen wollten! Trainer Michael Fuxen war zur Halbzeit sehr zufrieden, abgesehen vom Spielstand. So blieb die Kabinenansprache außergewöhnlich ruhig. In der zweiten Halbzeit wurden die Angriffe vor allem über Jonas Tsigos, Tarek Conrad und Rosario Avanzato fortgesetzt. Daniel Kasperek hatte sehr viele Chancen in der 2. Halbzeit, die er zunächst nicht nutzte. In der 63. Minute kam Jürgen Kopp für den spielstarken Jonas Tsigos in die Partie. Wir waren sehr dominant im zweiten Durchgang, spielten unser Spiel und ließen den Ball rollen. Wir belohnten uns in der 76. Minute mit einem Tor von Daniel Kasperek zum 2:2. Nur 4 Minuten später machte “Kassi“ den Doppelpack und der SV Sirzenich ging mit 3:2 in Führung! Nach dem 3:2 ließen die Gegner die Köpfe hängen und beschimpften sich schon ge-

genseitig. In der 82. Minute wechselte Jakob Recht für Henning Schmitz. Nur noch 8 Minuten zu spielen und SV Alemannia drehte noch einmal auf und spielte einen schnellen Konter über die rechte Seite hinaus, doch Fuggi stoppte den Angriff mit einer gnadenlosen Grätsche, die ihn einen Platzverweis kostete. Als der Schiri das Spiel nach 90. Minuten abpfiff, waren wir sehr glücklich über unsere Leistung als Mannschaft. Fazit: Das erste Spiel nach der Winterpause bestritt der SVS II sehr souverän. Alle Taktiken, die der Trainer ansprach, wurden umgesetzt und mit einem Sieg belohnt. Sehr verdiente 3 Punkte – so kann‘s weiter gehen!!! Aufstellung SVS II: Tim Reinert, Thomas Thielen, Michael Fuxen, Stefan Eraßmy, Lukas Feltes, Marcel Frank, Jonas Tsigos, Henning Schmitz, Rosario Avanzato, Tarek Conrad, Daniel Kasperek Bank: Niklas Feltes, Philipp Wollscheid, Jürgen Kopp, Jakob Recht Jakob Recht


SV Sirzenich II 16

Spielbericht

19. Spieltag: Spvgg Trier - SV Sirzenich II Nach dem erfolgreichen Rückrundenstart gegen die Alemannia aus Trier, ging der SVS II mit jeder Menge Selbstvertrauen und dem Willen, drei Auswärtspunkte mitzunehmen, in die Sonntagspartie. Trainer Michael „Fuggi“ Fuxen war vor Beginn der Partie noch schwer beeindruckt von der Mannschaftsleistung der letzten Woche und wünschte sich Gleiches wieder gegen die Spielvereinigung. Auffällig für dieses Spiel war wohl der starke Wind, der bei hohen Bällen je nach Spielsituation entweder Freund oder Feind beider Teams war. Als das Spiel begann, hatten beide Teams gleichermaßen Spielanteile. Es wurden auf beiden Seiten gute Chancen herausgespielt, sowie mit frühem Druck der Gegner gestört. Das erste Tor erzielte allerdings die Spvgg. Durch einen Verständigungsfehler der Sirzenicher Abwehr und deren Torwart, nutzte Kevin Schulz diesen Fehler aus und führte die Kugel in der 16. Minute am Torwart vorbei. Nach dem 1:0 für die Hausherren gab es eine kurze Druckphase der Trierer, die Sirzenichs Defensive gut zu verteidigen wusste. Nach anfänglichen Problemen im Mittelfeld stabilisierte sich die Formation des SVS und sie versuchte es erst mit langen Bällen, die durch den starken Seitenwind gefährliche in Richtung 16er gerieten. Stürmer Daniel Kasperek kam so wenige male zu Abschlüssen, die allerdings nicht den gewünschten Erfolg brachten. Jedoch sollte es in der 26. Minute endlich mal in den Maschen der Gastgeber wackeln! Nach einem sehr schönen Spielaufbau aus dem Mittelfeld kam der Ball über eine Passkombination von Rosario Avanzato und Jonas Tsigos durch die Abwehrkette

zu Daniel Kasperek, der nach einer kurzen Ballmitnahme Maß nahm und kurz vor dem 16er schoss. Triers Torhüter kam mit den Fingerspitzen noch dran, konnte den Ball allerdings nicht mehr vollständig abwehren und so stand es 1:1. Kurz vorher musste der Torschütze der Trierer verletzungsbedingt ausgewechselt und durch Nexhmedin Berisha ersetzt werden. Bis zur Halbzeit nahmen sich beide Teams die Chancen durch gutes Stellungsspiel und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. Zur zweiten Spielhälfte kam Mittelfeldstratege Jonas Wagner für den laufstarken linken Flügelspieler Jakob Recht, der sich vor allem nach dem Ausgleich gut behaupten konnte. Wagner besetzte das Zentrum währenddessen Thomas „Doc“ Thielen den linken Außenposten übernahm. Deutlich erkennbar war, dass der Wind bei Abschlägen diesmal gegen den Ball drückte, so dass sich Sirzenichs Offensive maximal bis an die Mittellinie positionieren konnte. Beide Mannschaften hatten gleichermaßen Spielanteile, wobei Sirzenichs Vorstöße wesentlich gefährlicher waren. Nach einem gut ausgespielten Konter gelang in der 66. Minute Jonas Tsigos durch ein zielorientiertes Durchsetzten in der gegnerischen Abwehr der verdiente Führungstreffer zum 1:2. Nach dem Spiel kommentierte er diese Aktion mit: ,, Einer hat zu mir gerufen: Schieß! Also habe ich eben abgezogen.” :-) Die Spielvereinigung wechselte innerhalb kurzer Zeit zweimal aus und brachte frische Kräfte ins Spiel, die den Druck nochmal erhöhen sollten. Dies gelang ihnen von Minute zu Minute immer mehr und zwang Sirzenich sich defensiver aufzustellen. Die Gastgeber versuchten es häufig mit langen Bällen und woll-


17 Spielbericht ten ihre pfeilschnellen Stürmer damit bedienen, jedoch machte ihnen der Rückenwind einen Strich durch die Rechnung und der Ball flog viel zu oft über oder neben die Torlinie. Ein paar mal wurde es allerdings doch heiß im Sirzenicher Strafraum, so wie in der 77. Minute, als Triers Offensivmann Rene Louis durch eine gute Flanke alleine vor dem Tormann Tim Reinert stand. Allerdings dauerte die Ballannahme etwas zu lange und der Schuss wurde von Rechtsverteidiger Marcel Frank neben das Tor abgefälscht. Sirzenich kam durch ein paar Konter noch mal gefährlich vors Tor. Darunter vergab unter anderem Stürmer Daniel Kasperek eine sehr gute Chance, die wohl die spannende Situation gegen Ende zugunsten der Gäste erleichtert hätte. Doch deren Abwehr hielt stand und die Mannschaft sicherte sich die nächsten drei Punkte im Jahr 2015 und nahm mit 6 Punkten Abstand auf den Verfolger FSV Tarforst III.

SV Sirzenich II Alles in allem bekamen die wenigen Zuschauer, die trotz der Kälte und dem starken Seitenwind vor Ort waren, eine hart umkämpfte Partie mit vielen kleineren Fouls (insgesamt 3 gelbe Karten) und einer spannenden Schlussphase zu sehen. Sirzenich hat mit seinen 6 Punkten aus zwei Spielen viel Boden im Abstiegskampf gewonnen und wird diesen Aufschwung mit in die nächste Partie gegen den Tabellenführer SG Butzweiler/Newel/Aach mitnehmen. Aufstellung: Tim Reinert, Marcel Frank, Tom Ewen, Tommy Mlotkowsky, Phillipp Schmitz, Thomas „Doc“ Thielen, Lukas Feltes, Rosario Avanzato, Jonas Tsigos, Jakob Recht, Daniel Kasperek Bank: Jonas Wagner (45. Min. für J. Recht), Germano Scarano (87. Min. für J. Tsigos), David Kirsch (90. Min. für D. Kasperek) Daniel Kasperek


Tabelle

SV Sirzenich II 18

Kreisliga C Trier/Eifel

Quelle: www.11er-online.de


Porträt

SV Sirzenich II 20

Max Huber Spitzname: Mäx Geburtsort, Bundesland: Trier, RLP Beruf: Elektroingenieur Bisherige Vereine: Nur der SVS! Lieblingsprofiverein: FC Bayern Musikrichtung: Blues, Rock, Metal Erste selbst gekaufte CD/Platte: Red Hot Chilli Peppers - Californication Letzter Kinofilm: Der Hobbit Hobbies: Fotografie, meine Band Carpet Room, Co-Trainer der Zweiten Raucher? NEIN

Unterhose oder Boxershorts? Jeans Chips oder Schokolade? Chips Strand- oder Skiurlaub? Strand Frühaufsteher oder Morgenmuffel? Der frühe Vogel fängt den Wurm.

Hund oder Katze? Beides nix für mich!

DVD- oder Party-Abend? Beides cool, kommt drauf an mit wem.

Halle Berry oder Heidi Klum? Halle Klum wäre cool!

Restaurant oder Imbissbude? Imbissbude, aber Mama kocht immer noch am besten.


Flexible Beratungszeiten auch außerhalb unserer Öffnungszeiten. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Wunschtermin bei Ihrem Berater oder über unser Service-Telefon 0651 712-1111.

www.sparkasse-trier.de

www.facebook.de/sparkassetrier

s Sparkasse Trier


Vereinsinformationen

SV Sirzenich 1986 e.V. 22

SV Sirzenich online

Impressum

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter:

„Heimspiel“ erscheint zu jedem Heimspiel der Fußball-Aktiven des SV Sirzenich.

Homepage www.sv-sirzenich.de

Auflage: 50 Stück Herausgeber: SV Sirzenich 1986 e.V. 1. Vorsitzender: Peter Fuxen, Aacher Str. 10, Sirzenich, Tel.: 0651. 837 23, E-Mail: 1.vorsitzender@sv-sirzenich.de

Facebook https://www.facebook.com/SVSirzenich Twitter https://twitter.com/SVSirzenich

Redaktion, Satz und Layout: Grund Tel.: 0162. 36 38 208 E-Mail: heimspiel@sv-sirzenich.de


"Heimspiel" 2-2015  
"Heimspiel" 2-2015  

Das Stadionblatt des SV Sirzenich 1986 e.V.

Advertisement