Page 1

SVS Heimspiel

16. Spieltag Kreisliga C Sa. 29.11.2014 17:30 Uhr, Udelf. 16. Spieltag Kreisliga B So., 30.11.2014 14:30 Uhr, Sirz.

Nr. 10 2014 Das Stadionblatt des SV Sirzenich 1986 e.V.

SV Sirzenich II TSG Trier-Biewer SV Sirzenich SV Udelfangen


3 Vorwort

SV Sirzenich 1986 e.V.

Hallo Fans des SVS, herzlich willkommen zum letzten Heimspiel im Jahr 2014! Zum Abschluss gibt es auch in diesem Jahr wieder in der Halbzeit etwas zum Aufwärmen vom SV Sirzenich. Wenn unsere Erste und unsere Zweite Mann­­­ schaft ihr letztes Heimspiel gewinnt, können alle beruhigt die wohlverdiente Winterpause antreten, bevor sich Spieler und Trainer der beiden Teams auf die anschließende Vorbe­ reitung für die Rückrunde konzentrieren. Für den Vorstand des SV Sirzenich gilt es in der Winterpause noch viele Aufgaben zu be­ wältigen und auch Probleme zu lösen. Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auf dass wir uns zum ersten Heimspiel 2015 alle ge­ sund wiedersehen.

Peter Fuxen

Mit sportlichen Grüßen

Peter Fuxen 1. Vorsitzender

Inhaltsverzeichnis Vorwort.........................................................3 SV Sirzenich II Ergebnisse/Vorschau..................................12 SV Sirzenich I Spielbericht.................................................14 Ergebnisse/Vorschau....................................4 Tabelle........................................................18 Spielbericht...................................................6 Porträt.........................................................20 Tabelle..........................................................8 Porträt.........................................................10 Vereinsinformationen/Impressum...............22


Ergebnisse/Vorschau

SV Sirzenich I 4

Kreisliga B Trier/Saar

Quelle: www.11er-online.de


E-Mail: info@dietschundweth.de • www.dietschundweth.de

Rundum-Versorgung mit Wärme und Wasser PLANUNG | AUSFÜHRUNG | WARTUNG  Perforation-wird hier abgetrennt

Telefon: 0 651 - 998 24 86 • Telefax: 0 651 - 998 24 87

Wir beraten Sie gerne, kostenlos und unverbindlich

• Heizung • Sanitär • Bauteiltemperierung • Wärmepumpen • Pelletheizungen • Regenwassernutzung • Solaranlagen

Dietsch und Weth GbR Im Langengrund 1 • 54311 Trierweiler-Sirzenich Telefon: 0 651 - 998 24 86 • Telefax: 0 651 - 998 24 87 E-Mail: info@dietschundweth.de • www.dietschundweth.de


SV Sirzenich I 6

Spielbericht

14. Spieltag: SV Sirzenich - FC Könen Zum Rückrundenauftakt stand wieder das Duell gegen den FC Könen an. Die Marsch­ route gegen den Tabellendritten FCK war klar: Die unverdiente Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen und den Abstand an die begehrten Plätze verkleinern. Der SVS begann das Spiel sehr konzentriert und erspielte sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in den ersten Minuten durch gute Kombinationen die ersten Tor­ chancen. Leider konnte aus den ersten guten Möglichkeiten nicht direkt Kapital geschla­ gen werden. Nach 15 Minuten dann ein Geis­ tesblitz von Peter Grundheber, der den Ball in die Tiefe und damit genau in den Lauf von Tim Brandscheid spielte. Dieser ging etwas bedrängt von den Abwehrhühnen des FCK aufs Tor zu und tunnelte den gegnerischen Towart zur 1:0 Führung. Hier machte sich be­ zahlt, dass Tim Brandscheid mit ein wenig Nachhilfe im Training seine Treffsicherheit wieder erlangt hat. Auch danach zeigte der SVS ein gutes Spiel und ließ in der Abwehr nur wenig zu. Kurz vor der Halbzeit dann der Doppelschlag. Wiede­ rum der an diesem Tag stets lauffreudige Tim schnappte sich in der eigenen Hälfte den Ball und führte ihn im Sprint Richtung Tor. Mit der Sicherheit vom ersten Treffer guckte Tim den Torwart aus und schob die Kugel überlegt rechts ins Netz (43.). Ebenfalls kurz vor der Pause verletzte sich unser „schneller Schuh“ Stefan Erasmy am Oberschenkel. Da war der Schuh wohl etwas schneller als der Rest vom Körper! Er musste den Platz verlassen. In der Halbzeit folgte dann der Wechsel. Für Stefan kam Elvis ins Spiel. Nach der Pause erhöhte Könen etwas den Druck und Sirze­ nich leistete sich unnötige Ballverluste. Ein

Schuss von einem Könener, wurde von Mar­ kus Borne gekonnt aus dem Winkel gefischt und zur Ecke abgewehrt (55.). Aus dieser Standardsituation ergab sich ein Gegentor. Ein kurz ausgeführter Eckball mit anschlie­ ßender Flanke, Andres Schirmer sprang hö­ her als die Sirzenicher Abwehr und köpf­ te aus kurzer Distanz zum 2:1 ein. Markus streckte sich vergeblich. In der 58. Minu­ te der nächste Wechsel beim SVS: Für Jan Uwe Mautsch kam zum erstmals Tarek Con­ rad aufs Spielfeld, bislang bei der Zweiten im Einsatz gewesen. Sirzenich stabilisierte sich wieder und übernahm erneut mehr die Kon­ trolle. In der 75. Minute fiel eine kleine Vor­ entscheidung. Unser Eisbär vor dem Tor, Pe­ ter Grundheber, beförderte den Ball zum 3:1 in die Maschen. Könen versuchte daraufhin alles. Aleks Klodt hatte zwischenzeitlich noch zwei, drei gute Gelegenheiten, die er aber lie­ ber liegen ließ, anstatt den Ball mal Richtung Tor zu bringen. Kurz vor Ende ging der Dop­ peltorschütze Tim. Für Ihn kam Marcel Frank, der Ersatztorwart ins Spiel. In der Nachspiel­ zeit war wiederum Eisbär Peter zur Stelle und erzielte im Fallen mit links den 4:1 Endstand. Mit einer couragierten Mannschaftsleistung konnte somit der Rückstand auf 1 Punkt zum Tabellendritten Könen verkürzt werden. Jetzt gilt es, im nächsten Spiel den Ligaprimus Konz mit genau dieser Einstellung ebenfalls in die Knie zu zwingen. Aufstellung SVS: Markus Borne, Stefan Erasmy, Felix Opitz, Julian Weber, Peter Grundheber, Aleks Klodt, Christoph Nolles, Tim Brandscheid, David Briel, Nicolai Spara­ kowski, Jan Uwe Mautsch Bank: Elvis, Tarek Conrad, Marcel Frank Markus Borne


7

Spielbericht

SV Sirzenich I

15. Spieltag: SV Konz II - SV Sirzenich Zu Gast beim Spitzenreiter Nach der guten Serie aus den letzten Spie­ len (von neun Spielen wurde lediglich eins verloren) reiste der SVS selbstbewusst zum Spitzenreiter nach Konz mit dem klaren Ziel diesen zu ärgern und den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Verletzungsbe­ dingt fehlten die „Langzeitkranken“ Johannes Schleimer und Jens Kreber, sowie der kurz­ fristig aufgrund von Rückenproblemen aus­ gefallene David Briel. Demnach wurde die 1. Mannschaft wieder einmal tatkräftig von der 2. Mannschaft unterstützt. Der SVS begann das Spiel sehr hektisch mit vielen Fehlpässen, was vor allem der hoch stehenden Konzer Defensive geschuldet war. Doch die offene Verteidigungsstellung der Hausherren war gleichzeitig auch de­ ren Schwachpunkt. Wenn es nach dem Ball­ gewinn beim SVS schnell ging geriet der SV Konz in Not und so konnte Tim Brandscheid in der 9. Minute nach einem langen Ball in die Spitze dem gegnerischen Verteidiger davon­ laufen und das 1:0 markieren. Allerdings blieben die Konzer ihrem Spiel mit vielen langen Bällen treu und waren vor al­ lem bei Standards gefährlich. Ein Kopfball­ tor nach einem Freistoß aus dem Halbfeld wurde von Schiedsrichter Nikolaus Bungert aufgrund einer Abseitsposition abgepfiffen. Doch nur wenige Minuten später zappelte der Ball nach einer fast identischen Freistoßsitu­ ation im Netz der Gäste. Hier sah die Hinter­ mannschaft von Sirzenich nicht gut aus. Nach dem Ausgleich entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der SVS kam nun auch im Aufbauspiel besser

zurecht und konnte in der 34. Minute nach ei­ ner Flanke von Elvis durch Tim Brandscheids erstes Kopfballtor in dieser Saison (Löhnt!) zum 2:1 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach der Pause begannen die Konzer wie erwartet druckvoll um den schnellen Aus­ gleichstreffer zu erzielen. Immer wieder wur­ den lange Bälle in die Spitze geschlagen doch die Abwehr des SV Sirzenich hielt vor­ erst Stand. In der 57. Minute war es dann aber leider soweit und der Gastgeber glich erneut aus. Nun wollte der SV Konz natürlich auch den Sieg und das Spiel verlagerte sich in die Hälfte der Sirzenicher, denen so lang­ sam die Kräfte ausgingen. Befreiungsschlä­ ge gab es kaum noch, und das Spiel wurde zunehmend intensiver. Letztendlich rettete der SVS aber das Unentschieden über die Zeit und konnte mit dem Punkt beim Tabel­ lenführer durchweg zufrieden sein. Im Vergleich zu den ersten beiden Partien der Hinrunde wurden somit nun schon 4 Punkte mehr eingefahren. An diese Leistung gilt es zunächst im Derby gegen Udelfangen und anschließend gegen Saarburg anzuknüpfen um dann nach dem 07.12. in die wohlverdien­ te Winterpause zu gehen. Aufstellung SVS Tor: Markus Borne Abwehr: Julian Weber, Michael Fuxen, Felix Opitz Mittelfeld: Aleks Klodt, Elvis, Nici Sparakows­ ki, Jan Mautsch, Peter Grundheber Sturm: Christoph Nolles, Tim Brandscheid Ersatzbank: Tarek Conrad, Jürgen Kopp, Jan Does­­­ken Felix Opitz


Tabelle

SV Sirzenich I 8

KREISLIGA B Trier/Saar

Quelle: www.11er-online.de


Porträt

SV Sirzenich I 10

Jens Kreber Spitzname: Geburtsort, Bundesland: Trier, RLP Beruf: Bankkaufmann

Bäckerei & Cafe Inh. Melanie Klaar

Bisherige Vereine: Nur der SVS Lieblingsprofiverein: Super Bayern Musikrichtung: Alles, Hauptsache gut Erste selbst gekaufte CD/Platte: SChlümpfe Vol. 1 Letzter Kinofilm: War noch in schwarzweiß... Hobbies: Fußball, Sport aller Art Raucher? Nö Hund oder Katze? Weder noch Halle Berry oder Heidi Klum? Stehen beide auf mich

Unterhose oder Boxershorts? Boxershorts Chips oder Schokolade? Beides zusammen Strand- oder Skiurlaub? Strand Frühaufsteher oder Morgenmuffel? Gutgelaunter Langschläfer DVD- oder Party-Abend? Zum Glück is Malle nur einmal im Jahr (und Wasen, Oktoberfest,...) Restaurant oder Imbissbude? Von Kathi bekocht werden


Ergebnisse/Vorschau

SV Sirzenich II 12

Kreisliga C Trier/Eifel

Quelle: www.11er-online.de


          





   

      


Spielbericht

SV Sirzenich II 14

14. Spieltag: SV Sirzenich II – Polizei SV Trier Der Polizei SV Trier kam zum Rückrunden­ auftakt als Tabellenletzter von 14 Teams und mit der Empfehlung einer 4:14-Nieder­ lage am 13. Spieltag beim FSV Trier-Tarforst III nach Udelfangen. Ein Sieg war also nicht zuletzt wegen des 3:0-Erfolges am 1. Spiel­ tag beim PSV für den vier Ränge besser plat­ zierten SV Sirzenich II Pflicht. Erstaunlich: Er hatte zwar 10 Punkte mehr (13), aber ein na­ hezu identisches Torekonto (15:44). Spielertrainer Michael Fuxen musste ohne seinen stärksten Akteur, Jonas Wagner, aus­ kommen. Dafür machte Armin Walter (39) sein erstes Spiel für die Zweite. Der ehemals höherklassige Kicker war vor Kurzem von der AH ins Training der Aktiven eingestiegen. So­ mit nicht selbstverständlich für Debütanten: Die Mitspieler wussten, wer der Mann war! Sein Spiel lief ähnlich durchwachsen wie das der Mannschaft. Bei frösteligen Temperatu­ ren am Samstagabend, konnte es die kleine Zuschauergruppe zunächst nicht erwärmen. In den ersten 20 Minuten gab es keine Tor­ chancen auf beiden Seiten, wobei drei ge­ fährliche Angriffe der Gastgeber wegen Ab­ seits zurückgepfiffen wurden. Dagegen blieb ein gerechtfertigter Abseitspfiff dann aus und ein PSVer stürmte über seine rechte Seite al­ leine Marcel Frank entgegen, der das kurze Eck zu machte und glänzend parierte. In der 22. Minute konnte auch er nichts mehr tun. Thomas Ewen machte auf der linken Ab­ wehrseite auf Höhe des 16ers einen falschen Einwurf. Polizei SV machte es richtig und warf den Ball einfach über ihn hinweg. In der Mit­ te standen zwei Stürmer frei. Dominic Duroux entschied sich für die linke untere Ecke: 0:1. Sieben Minuten später ließ ein PSV-Spie­

ler Thomas Ewen nach einem Steilpass über links mit einem Haken aussteigen, hatte freie Schussbahn, aber verzog kläglich. Ein Mitspieler machte es in der 37. Minute nicht besser, als er nach einem Steilpass im Liegen(!) zentral durch die Mitte, alleine aufs Tor zuging. Eine Minute darauf rettet Niklas Feltes mit einem Ballgewinn am 5-Meterraum den knappen Rückstand. In der 40. Minute entwickelte sich sogar ein Freistoß des SVS erneut über links zum gefährlichen Konter, blieb aber ebenfalls fruchtlos. Jonas Tsigos ließ als einziger im Spiel auch mal etwas Technik aufblitzen und dribbelte durch die Mitte bis nahe der Grundlinie rechts im 16er. In der Mitte stand Mario Wagner frei und am langen Pfosten übersah Tsigos leider zwei weitere Mitspieler, als er den Ball ans Außennetz schoss. Die letzte Tormöglichkeit der ersten Halbzeit konnte der PSV wieder für sich verbuchen. Die linke Abwehrseite der Gastgeber wurde schwindelig gespielt, der Abschluss ging aber knapp am langen Pfosten vorbei. An dieser Stelle muss die rechte Seite gelobt werden, die über die gesamte Spielzeit nichts zuließ. Besonders David Kirsch lief souverän und fair viele Bälle ab, selbst wenn er manch­ mal etwas spät Situationen antizipierte. Es blieb zur Pause beim schmeichelhaften 0:1. Mittelstürmer Mario Wagner blieb in der Kabi­ ne. Er betrieb das laufstärkste Forechecking und hatte seine gefährlichste Situation ent­ sprechend, als ein Befreiungsschlag an ihm Richtung Tor abprallte. Ansonsten bekam er kaum Zuspiele und blieb blass. Für ihn kam auf rechtsaußen Tarek Conrad in die Partie, der Sonntag für die Erste Mannschaft spielen und eigentlich nicht eingesetzt werden sollte.


15 Spielbericht Bereits in der 47. Minute gelangte Jonas Tsi­ gos durch ihn nach schönem Zusammenspiel zu einem guten Torschuss. Aber er scheiter­ te ebenso, wie Rosario Avanzato vier Minu­ ten später mit einem Kopfball. Anschließend kamen Conrad und Tsigos noch beide zu viel­ versprechenden Torschüssen (52.). Es dau­ erte aber bis zur 59. Minute, bis Jürgen Kopp per Kopfball nach einer Ecke von Thomas Thielen freistehend am kurzen Pfosten das 1:1 markierte. Der Treffer gab ihm sichtlich Auftrieb, nachdem er bis dahin nicht groß zu sehen, aber wie immer lautstark zu hören war in der Gemeinde Trierweiler. In der 61. Minute gewann der starke Ta­ rek Conrad auf der rechten Außenbahn ei­ nen Ball, trieb ihn voran und passte quer in die Mitte zu Rosario Avanzato, der nur noch einzuschieben brauchte – 2:1! Anschlie­ ßend fügte sich „Trainingsweltmeister“ Ja­ kob Recht nahtlos im Wechsel für Tsigos in die Partie ein. Der PSV gab nicht auf. Nach einem Freistoß von der linken Abwehrseite des SVS stiegen gleich drei Stürmer am 5er hoch und Jochen Elsenberg traf zum 2:2 (67.). Allen voran Jürgen Kopp und Tarek Con­ rad zeigten noch unbedingten Siegeswil­ len. Nach einem Pass des Oldies auf den Youngster in der 78. Minute lief Conrad al­ leine auf den Torwart zu, mit seinem Schuss aus kurzer Distanz blieb er aber am Keeper hängen. In der 84. Minute spielten die beiden einen Doppelpass rechtsaußen, Conrad flankte, doch der Seitfallzieher von Avanzato flog steil in den Abendhimmel. Tarek Conrad war es auch, der in der Nach­ spielzeit in den Strafraum dribbelte. Als er ge­ stoppt wurde behielt er die Übersicht und leg­ te den Ball flach zentral an den 16er zurück,

SV Sirzenich II wo Jürgen Kopp freistand und mit einem ge­ zielten Schuss halbrechts unter die Lat­ te, den etwas zu kleinen Torhüter Überwand (90.+3). 3:2! Der Sieg war glücklich, aber aufgrund der zweiten Halbzeit in eben der Höhe verdient. Matchwinner war eindeutig Tarek Conrad, der auch durch Fouls nicht zu stoppen war und einen enormen Druck entfachte. Nicht zuletzt mit diesem Auftritt hat er gezeigt, dass er höherklassig spielen kann und müsste mit­ telfristig schon eine Verstärkung der Ersten Mannschaft darstellen. Der SV Sirzenich II klettert durch den Sieg auf Platz neun und hat ein Polster von acht Punkten auf den Relegationsplatz. Gegen die ersten sieben Teams war nichts zu holen, aber außer bei Biewer wurde gegen die üb­ rigen der zweiten Tabellenhälfte gepunktet. Der 3:0-Erfolg gegen SSG Mariahof Trier II fiel dabei sehr glücklich aus. Auf diesen Geg­ ner (8.) trifft der SVS II als nächstes. Aufstellung SVS II: Marcel Frank, Thomas Ewen, Niklas Feltes, David Kirsch, Micha­ el Fuxen, Jonas Tsigos, Jürgen Kopp, Tho­ mas Thielen, Armin Walter, Rosario Avanza­ to, Mario Wagner Bank: Philipp Wollscheid, Sven Willmes, Ta­ rek Conrad, Helge Scholz, Jakob Recht J. Grund


SV Sirzenich II 16

15. Spieltag: SSG Mariahof-Trier II - SV Sirzenich II Der SV Sirzenich II wollte auswärts ge­ gen das einen Tabellenrang besser platzier­ te Team aus Mariahof unbedingt drei Punkte einfahren. Sirzenich kam anfangs auch bes­ ser ins Spiel, erarbeitet sich gleich zu Beginn gute Chancen und baute mit Kombinationen immer wieder Druck auf das gegnerische Tor auf. Leider fehlte beim Abschluss stets die letzte Konsequenz. Durch einen schnellen Spielzug gelang es Daniel Kaspersk den Tor­ hüter mit einem Lupfer zu überlisten, der Ball sprang aber auf dem Hartplatz zwischen dem Torhüter und dem Tor knapp über selbiges. Die ausgelassenen Möglichkeiten machten Mariahof sofort stark und so kamen sie durch einen schnellen Konter über außen und eine präzise Flanke aus dem Halbfeld dann auch zum 1:0 Führungstreffer (9.). Dies bedeutete gleichzeitig den Halbzeitstand. Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste Hälfte. Durch fahrlässige Ballverlus­

te in der Vorwärtsbewegung brachte sich der SV Sirzenich II in gefährliche Kontersituatio­ nen. Ohne Konsequenz ließ man den Gegner durch die Abwehr maschieren. Die Abstim­ mung und Kommunikation klappte beim SVS nicht gut und es kam Unruhe auf. So baute Mariahof seine Führung in der 62. Minute mit 2:0 aus. In der 77. Minute gelang dann mit Hilfe des Gegners der Anschlusstreffer – Ei­ gentor! Doch die Kräfte sollten nicht ausrei­ chen um das Spiel noch zu drehen. Die Ent­ scheidung fiel in der 80. Minute mit dem 3:1. Aufstellung SVS II: Marcel Frank, Thomas Mlotkowski, Helge Scholz, David Kirsch (82. Thomas Kunze), Jakob Recht (46. Germano Scarano), Jonas Tsigos, Jürgen Kopp, Tho­ mas Thielen, Tim Reinert (73. Mario Wag­ ner), Rosario Avanzato, Daniel Kasperek Bank: Mario Wagner, Germano Scarano, Tho­­­mas Kunze Jonas Tsigos


Reifeneinlagerung KFZ-Reparaturen • HU/AU • Fahrzeug-Diagnose Reifen & Felgen 54311 Trierweiler – Kirchstr. 42 – Tel. 0651-84840 www.kfz-thörnich.de

afé Restaurant Wein-C s Weingut Gästehau

n: Öffnungszeite b 9:30 Uhr :00 Uhr, So. a Mi.-Sa. ab 18

Johannishof

Trierer Str. 24 & 33, 54308 Langsur-Mesenich Telefon 0049/65 01/92 33 90, Fax. 0049/65 01/92 33 916 E-Mail: ries@johannishof.eu, Internet: www.johannishof.eu


Tabelle

SV Sirzenich II 18

Kreisliga C Trier/Eifel

Quelle: www.11er-online.de


SV Sirzenich II 20

Mario Wagner Spitzname: Geburtsort, Bundesland: Crimmitschau, Sachsen Beruf: Mediengestalter für Digital- und Printmedien Bisherige Vereine: Motor Werdau (1986) Lieblingsprofiverein: Borussia M‘gladbach Musikrichtung: Alles außer Schlager und HipHop Erste selbst gekaufte CD/Platte: Keine Ahnung

Halle Berry oder Heidi Klum? Penélope Cruz Unterhose oder Boxershorts? Boxershorts Chips oder Schokolade? Obst

Letzter Kinofilm: Guardians of the Galaxy

Strand- oder Skiurlaub? Strand

Hobbies: Fußball, Radfahren

Frühaufsteher oder Morgenmuffel? Früh

Raucher? Nö

DVD- oder Party-Abend? Keine Party

Hund oder Katze? Hund

Restaurant oder Imbissbude? Restaurant


Flexible Beratungszeiten auch außerhalb unserer Öffnungszeiten. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Wunschtermin bei Ihrem Berater oder über unser Service-Telefon 0651 712-1111.

www.sparkasse-trier.de

www.facebook.de/sparkassetrier

s Sparkasse Trier


Vereinsinformationen

SV Sirzenich 1986 e.V. 22

SV Sirzenich online

Impressum

Weitere Informationen finden Sie auch im In­ ternet unter:

„Heimspiel“ erscheint zu jedem Heimspiel der Fußball-Aktiven des SV Sirzenich.

Homepage www.sv-sirzenich.de

Auflage: 50 Stück Herausgeber: SV Sirzenich 1986 e.V. 1. Vorsitzender: Peter Fuxen, Aacher Str. 10, Sirzenich, Tel.: 0651. 837 23, E-Mail: 1.vorsitzender@sv-sirzenich.de

Facebook https://www.facebook.com/SVSirzenich Twitter https://twitter.com/SVSirzenich

Redaktion, Satz und Layout: Grund Tel.: 0162. 36 38 208 E-Mail: heimspiel@sv-sirzenich.de


"Heimspiel" 10-2014  
"Heimspiel" 10-2014  

Das Stadionblatt des SV Sirzenich 1986 e.V.

Advertisement