Page 1

2011

Dezember

4.12. 20 Uhr

Tim Allhoff Trio 9.12. 20.30 Uhr

Hattler

20.12. 20 Uhr

„Der Brotladen“

von Berthold Brecht auch 21. + 22. 12.


2011

Dezember

Programmübersicht

Dezember > Do 01. 10.00 + 15.00 Uhr · Zimtsternchen Theatertage

Der kleine König feiert Weihnachten marotte Figurentheater Karlsruhe

> Fr 02. 10.00 + 15.00 Uhr · Zimtsternchen Theatertage Ein Hauch von kaltem Wetter – von Charles Way HÖR- und SCHAUbühne Suzan Smadi > Fr 02. 20.30 Uhr · Folk

Dezi Donnelly & Eamon Mc Elholm Demon fiddler & divine singer/songwriter

> Sa 03. 19.00 Uhr · Vernissage

Die Fotowand: Apanachii

> Sa 03. 22.00 Uhr

Frauendisco mit DJ Petra ab 20.00 Uhr Tanzapéritif

> So 04. 15.00 Uhr · Zimtsternchen Theatertage

Jonas und der Engel

Marc Schnittger Figurentheater aus Kiel

> So 04. 20:00 Uhr · Jazz

Tim Allhoff Trio (D)

Der Echo-Jazz-Preisträger des Jahres 2011 mit Band

> Mo 05. 10.00 + 15.00 Uhr · Zimtsternchen Theatertage Ali Baba theater en miniature > Di 06. 10.00 + 15.00 Uhr · Zimtsternchen Theatertageˇˇ

Josephine und Parcival

Buchfink-Theater aus Göttingen

Kulturzentrum Dieselstrasse e.V. Dieselstraße 26, 73734 Esslingen, Tel. Büro 0711 - 38 84 52, Fax: 0711 - 38 83 10 info@dieselstrasse.de, www.dieselstrasse.de Esslingen:

Vorverkauf ProvinzBuch, Küferstr. 26, Tel. 0711 - 35 27 38 Esslinger Zeitung, Marktplatz 1, Tel. 0711 - 93 10 230 Esslinger Stadtmarketing, Marktplatz 2-Kielmeyerhaus, Tel. 0711 - 39 69 39 33 Quist Audio, Augustinerstr. 2, 73728 Esslingen, Tel. 0711 - 5 50 29 55

Kartentelefon: 0711-38 71 20 Karten online: www.dieselstrasse.de Grafik: Gunild Carle · Druck: windhueter druck


> Di 06. 20.00 Uhr

Blödwichteln Unser Dankeschön an die Ehrenamtler der Dieselstrasse > Mi 07. 10.00 + 15.00 Uhr · Zimtsternchen Theatertage

Fuchs der Geiger

Theater Patati Patata aus Reutlingen

> Do 08. 10.00 + 15.00 Uhr · Zimtsternchen Theatertage

Mauser, Hahn und Ferkelschwein

Figurentheater München Stefanie Hattenkofer

> Fr 09. 20.30 Uhr · Rock

Hattler

> Sa 10. 20.30 Uhr · Kabarett

Martina Brandl

Jedes zehnte Getränk gratis! Ein Selbstversuch

> So 11. 11.00 Uhr

Klassisches Frühstück

Annique Göttler, Klavier / Marcel Mok, Klavier

> So 11. 16.00 Uhr

Tanzen! bis 19.00 Uhr

> Fr 16. 21.00 Uhr

Diesel-Disco Party-Time für junge Leute jeden Alters mit DJ Tommy > Sa 17. 20.30 Uhr · Rock

Grachmusikoff

> Sa 17. 21.00 Uhr · Im Münster St. Paul Oni Wytars Mediterraneum – Musik aus 5 Jahrhunderten rund um das Mittelmeer > So 18. 20.00 Uhr

Improvisationstheater: Krimiwerke präsentieren einen abendfüllenden improvisierten Krimi. > Di 20. 20.00 Uhr · Theaterprojekt

„Der Brotladen“ von Bertolt Brecht

> auch Mi 21. + Do. 22., jeweils 20.00 Uhr > Fr 23. 20.30 Uhr · Rock Jeff „the“ Diesel präsentiert:

The Financial Crash / jamhed / Will-o‘-the-wisp

> Mo 26. 20.00 Uhr · Jazz

Vincent Klink / Patrick Bebelaar: Brüder im Geiste Michel Godard / Patrick Bebelaar: Brüder der Musik Das Programm der Diesel­strasse wird unterstützt durch die Stadt Esslingen, das Land Baden-­Württemberg und die Kreis­spar­kasse Esslingen-Nürtingen. Dafür herzlichen Dank.


Kindertheatertage in der Dieselstrasse Alle Vormittagsvorstellungen sind ausverkauft! Donnerstag, 1. Dez.,

10.00 + 15.00 Uhr

Der kleine König feiert Weihnachten marotte-Figurentheater Freitag, 2. Dez.,

10.00 + 15.00 Uhr

Dienstag, 6. Dez.,

10.00 + 15.00 Uhr

Josephine und Parcival

Buchfink-Theater Mittwoch, 7. Dez., 10.00 + 15.00 Uhr

Ein Hauch von kaltem Wetter

Fuchs der Geiger

Jonas und der Engel

Mauser, Hahn und Ferkelschwein

HÖR- und SCHAUbühne Suzan Smadi Sonntag, 4. Dez., 15.00 Uhr Marc Schnittger Figurentheater Montag, 5. Dez., 10.00 + 15.00 Uhr

Theater Patati Patata Donnerstag, 8. Dez., 10.00 + 15.00 Uhr

Figurentheater München Stefanie Hattenkofer

Ali Baba theater en miniature

> Freitag, 2. Dezember

20.30 Uhr | aK 19 € | VVK 16 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

FoLk

Dezi Donnelly & Eamon McElholm Demon fiddler & divine singer/songwriter Wenn ein ausnahme Fiddle-Spieler auf einen begnadeten Singer/Songwriter trifft, kann man nur von einem Duo der Superlative sprechen. Mit > Eamon McElholm und > Dezi Donnelly haben sich zwei der größten Genies des Irish Folk gesucht und gefunden. Teufelsgeiger Dezi Donnelly ist der jüngste Sproß einer Fiddle-Dynastie, die in den vierziger Jahren aus wirtschaftlichen Gründen von Irland nach Manchester zogen, und begann mit 7 Jahren die Fiddle zu spielen. Schon mit 9 Jahren wurde er zum all Britain Fiddle Champion gewählt. Mit 15 war er bereits 5-maliger all Ireland Fiddle Champion. Noch als Teenager war er einer der Mitgründer der legendären „Toss the Feathers“, mit denen er mehrere alben einspielte. auch mit Stockton‘s Wing und der Michael McGoldrick Band hat Dezi gearbeitet und weitere awards wie „young trad. musician of the year“ gewonnen. Eamon McElholm aus County Tyrone (Nordirland) ist ein ausnahmetalent. Nicht nur ein begnadeter Multi-Instrumentalist, sondern auch ein Singer/Songwriter mit ausdrucksvoller Stimme und Liedern von großer Intensität. Er singt Lieder über das aufwachsen, Wiedersehen mit alten Freunden oder Straßen in fremden Ländern, begleitet von einer leisen Melancholie.


> Samstag, 3. Dezember 19 Uhr

| Eintritt frei

VERNISSaGE

Die Fotowand: Apanachii Portraits apanachii, Jahrgang 66, geb. in Berlin, hat bis zur inoffiziellen ausreise in die BrD bei der DEFa, der DDr-Filmgesellschaft als Zeichnerin gearbeitet. Der Mensch stand in ihrer fotografischen arbeit immer im Mittelpunkt, zunächst eher dokumentarisch in Streetfotos und reisedokumentationen und später als Modell und Werbeträger. Mehr und mehr ist es für sie zur Herausforderung geworden, keine alltäglichen, flachen Portraits, sondern bis ins Detail äußerst emotionale Bilder entstehen zu lassen. Bisherige ausstellungen > Malerei im Latinum Göppingen > Malerei in der VHS Göppingen > Malerei bei der Kunstnacht in Bad Ditzenbach > Fotoart im Latinum Göppingen Die Ausstellung ist bis Ende Januar während der Veranstaltungen zu besichtigen.

> Samstag, 3. Dezember 22 Uhr | Eintritt: 5 €

Frauendisco mit DJ Petra ab 20.00 Uhr Tanzapéritif

DISco


> Sonntag, 4. Dezember 20 Uhr

| AK 19 € | VVK 16 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

Jazz

Tim Allhoff Trio (D) Der Echo-Jazz-Preisträger des Jahres 2011 mit Band Was haben Bobby McFerrin, Herbie Hancock, Brad Mehldau, Charlie Haden, Joachim Kühn, Til Brönner, Ray Anderson und > Tim Allhoff gemeinsam? Alle haben im Jahr 2011 den ECHO Jazz gewonnen. Tim Allhoff darf sich daher in diesem Jahr als „Newcomer des Jahres – national“ bezeichnen. Wer dem > Tim Allhoff Trio zuhört, erfährt, was Jazz tatsächlich bedeutet. Jazz lebt vom Aufbauen und Auflösen von Spannung und einer ausgefeilten Technik, die Allhoff in seinen Eigenkompositionen meisterhaft verwendet. Oft steigern sich die drei Musiker des „Tim Allhoff Trios“ kollektiv zu einem Toben mit treibendem Puls und wildem Piano, um die Spannung dann plötzlich in einer einzigen zerbrechlichen Melodie aufzulösen, die im luftleeren Raum zu schweben scheint. Zweifellos ebenso bedeutend ist Allhoffs Fähigkeit zum lyrisch-melancholischen Sinnieren über einer Melodie. Ein hervorragender Bassist ist > Andreas Kurz, der mit einem großen Facettenreichtum an seinem Instrument überzeugt. Treibend und mit unwiderstehlichem Feeling verschmilzt sein Spiel zu einer Einheit mit > Bastian Jütte, dessen Schlagzeug, stets rhythmisch ausgefeilt, mal angenehm dezent, mal mit virtuoser Macht über das Publikum hereinbricht. Die drei Musiker funktionieren dabei wie eine nie ruhende Maschinerie, deren Bestandteile wie selbstverständlich ineinander greifen. Dieses junge Ausnahme-Trio kann man nur bestaunen. Wenn die Musik einmal aus diesem Trio herausbricht, so scheint es, ist dieses kleine Kollektiv kaum zu bremsen. Tim Allhoff Piano Andreas Kurz Bass Bastian Jütte Drums


> Dienstag, 6. Dezember 20 Uhr

|

Blödwichteln Unser Dankeschön an die Ehrenamtler der Dieselstrasse Omas selbstgehäkelter Toilettenpapierwärmer steht immer noch in der hintersten Ecke des Schrankes? Einpacken, mitbringen, loswerden! Als kleines Dankeschön für alle ehrenamtlich tätigen Dieselsträssler laden wir an diesem Abend zum legendären > Blöd-Wichteln (unter der Regie von Jazzgroßmeister > Manne). Essen und Getränke gibt es natürlich auch, wichteln macht nämlich hungrig. Wir freuen uns auf Euch, der Vorstand der Dieselstrasse

> Freitag, 9. Dezember

20.30 Uhr | AK 18 € | VVK 15 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

Rock

Hattler Hellmut Hattler ist in Deutschland legendär (Kraan, Tab Two) und auch in der internationalen Szene als musician‘s musician eine feste Größe. Kaum ein deutscher Musiker hat sich so konsequent als Instrumentalist und Songwriter durch eine so unverwechselbare musikalische Sprache hervorgetan, sich darüber hinaus ständig weiterentwickelt, ohne dabei den roten Faden seiner musikalischen Wiedererkennbarkeit zu verlieren, wie ECHO-Preisträger und Ausnahmebassist Hellmut Hattler. Neben seiner aktuellen Arbeit mit der deutschen Kultband Kraan fokussiert er seine ganze Erfahrung und Leidenschaft auf sein aktuelles Projekt namens > Hattler. Live wird das Repertoire der international erfolgreichen Hattler-Alben („No Eats Yes“, „Mallberry Moon“, „Bass Cuts“ und „The Big Flow“) von einer Band umgesetzt, die den Spagat „spielend“ schafft, modernste Elektronik, handgemachte instrumentale Virtuosität und eine großartige Stimme zu einer organischen Einheit zu verbinden. Fola Dada Vocals Hellmut Hattler Bass Torsten de Winkel Guitar Oli Rubow Drums


> Samstag, 10. Dezember Kabarett 20.30 Uhr | AK 18 € | VVK 15 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

Martina Brandl Jedes zehnte Getränk gratis! Ein Selbstversuch Das neue Programm der „Göttin aus Geislingen“ (Thomas Hermanns) ist anders. Alle gehen nach Berlin, Frau Brandl zieht ins Kaff. Ein Kulturschock! Kehrwoche, Krämermarkt und Kinderfasching versus Sushi, Style und Siegessäule. Sie tauscht loungige Clubs gegen Landgasthäuser mit merkwürdigen Sonderangeboten. Drei Jahre dauerte der Feldversuch. Nun gibt es erste Forschungsberichte. Das Ergebnis: Die Welt ist voll von Sehnsucht und dilettantischem Trinkverhalten. Der Großstädter flüchtet in die Natur. Der Bauer vermietet seinen Acker für Heavy Metal-Festivals. Und spätestens nach dem ersten selbst ertrunkenen Gratisgetränk liegen sich alle hackenstrack in den Armen. Und nun raten Sie mal, wo der Zettel mit dem skurrilen Sonderangebot hängt: An der Kneipentür in Berlin-Moabit oder auf der Schwäbischen Alb? Und wie genau spielt man eigentlich „StadtLandSuff“? > Martina Brandl, Bestsellerautorin und gebürtige Provinzlerin drehte der Hauptstadt nach zwanzig Jahren den Rücken Richtung Schwäbische Alb. Der Integrationsprozess dauert an.


> Sonntag, 11. Dezember 11 Uhr

Frühstück

| AK 15 € | VVK 12 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

Klassisches Frühstück Tonkünstlerverband Baden-Württemberg Annique Göttler, Klavier / Marcel Mok, Klavier „Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe“ Stücke von Bach, Mozart , Chopin und Liszt. > Marcel Mok, geboren 1994, wurde 2008 beim Robert-SchumannWettbewerb in Zwickau mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Im selben Jahr errang er auch den zweiten Bundespreis der Klaviersolowertung von „Jugend Musiziert“. 2009 errang er zusammen mit der Geigerin Rosa Nessling den ersten Bundespreis bei „Jugend Musiziert“ in der Wertung Duo Klavier und ein Streichinstrument. 2010 wurde er erster Preisträger der internationalen Klavierwettbewerbe in Caraglio und Breskia. > Annique Göttler, 1995 geboren, ist erste Preisträgerin des Stuttgarter Matthaeswettbewerbs und Gewinnerin des Sonderpreises für die höchste Punktzahl. Sie wurde auf dem weltweiten Rotary Wettbewerb in Moskau mit einem Diplom ausgezeichnet und war Finalistin des internationalen Klavierwettbewerbs in Enschede. 2008 gewann sie den ersten Bundespreis der Klaviersolowertung von „Jugend Musiziert“.

Diesel-Salsa-Party Montags offenes Salsa-Tanzen für jeden! Die nächsten Termine: >M  ontag, 5., 12. + 19. Dezember Beginn jeweils 21 Uhr, der Eintritt ist frei. Vorher ab 19.30 Uhr gebührenpflichtige Salsa-Kurse mit viaDanza, Anmeldung unter Tel. 4205260. www.viadanza.de


> Sonntag, 11. Dezember

taNz

16-19 Uhr | Eintritt: 4 €

Tanzen! Endlich wieder nach Herzenslust > T A N Z E N ! Foxtrott, Disco-Fox, Jive, Tango, rumba, Cha-Cha-Cha, Samba, Walzer und das alles in beschwingter Dieselstrassenatmosphäre. Ein DJ legt allen Tanzlustigen die außergewöhnlichsten, temperamentvollsten und beliebtesten standard- und lateinamerikanischen Tanzrhythmen „auf den Plattenteller“. Tanzen Sie mit! Wir laden Sie alle herzlich ein. Sie meinen, dass Sie die Schritte nicht mehr beherrschen? Kein Problem! Von 16 bis 16.30 Uhr können Sie mit Gustav Lohbauer-Weinberger an jedem Termin die Grundschritte eines Tanzes wieder auffrischen. Dieses Mal den Wiener Walzer.

> Freitag, 16. Dezember 21 Uhr

DISco

| Eintritt 5 €

Diesel-Disco Party-time für junge Leute jeden alters mit DJ tommy Abtanzen bis in die Morgenstunden mit vielen Gute-Laune-Hits aus den 70ern bis heute

Mein Tipp:

Martina B randl u

am 10 . Dezemb er

Heinkelstraße 27 · 73614 Schorndorf Tel. 0 71 81/6 10 78 · Fax 0 71 81/6 46 31

m 20 .3

0 Uh r!


> Samstag, 17. Dezember

20.30 Uhr | aK 19 € | VVK 16 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

Rock

Grachmusikoff > Grachmusikoff – uneingeschränkt als die „beste schwäbische rockband der Welt“ angesehen – hat sich ohne Zweifel HelmutKohlsche Qualitäten des musikalischen aussitzens in dieser so schnelllebigen Zeit erworben. als wohl vielseitigste Kapelle der Welt ist Grachmusikoff „a class of its own“. Sie begründen mit ihrer Musik eine alternative auditive Welt in diesem – medial so vertrackten – Zeitalter von Telekom und Kelly Family. angefangen hat es im Sommer 1978 mit dieser legendären Demo gegen die Jugendhausschließung in Bad Schussenried. So viele Menschen und so gute Stimmung sah Schussenried bis dahin höchstens bei der Fasnet. am abend gab‘s ein openair und Georg Köberlein sang solo sein erstes schwäbisches Lied: „D‘Marie hoggd dussa ond bläred“. Heute – in einer Zeit, wo wiederum viele Bands „von uns gehen“ und die wirtschaftlichen Zeiten für alle schlechter geworden sind, steht Grachmusikoff nach wie vor da als „Fleischgewordenes Monument schwäbischer Volkskultur“.


> Samstag, 17. Dezember 21 Uhr

FoLk & WELtMUSIk

| aK 21 € | VVK 18 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

Im Münster St. Paul

Oni Wytars Mediterraneum – Musik aus 5 Jahrhunderten rund um das Mittelmeer 1983 ist das Ensemble > Oni Wytars aufgebrochen, eine Brücke zwischen orient und okzident zu schlagen und eine Synthese der verschiedenen Elemente und Traditionen zu schaffen, die seit Jahrhunderten die Musikkultur in ost- und Westeuropa beeinflussen und bereichern. Überragende Kritiken zeugen von der erfolgreichen arbeit der Musiker aus Italien, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Ungarn, Iran, Spanien und den USa, die von amerika bis in den Fernen osten ihr Publikum begeistern. In Konzerten, auf internationalen Musikfestivals sowie mit ihren CD-Produktionen präsentieren die aus den verschiedensten Kulturkreisen stammenden Instrumentalisten und Sänger neben Musik aus Mittelalter und renaissance auch traditionelle und klassische Musik aus osteuropa und der arabischen Welt. Mitglieder von oni Wytars spielen seit mehreren Jahren in Ensembles wie dem „Katharco Early Music Consort“ und „Sequentia“ (D), dem „Clemencic Consort“, „Ensemble Unicorn“ und „accentus“ (a) und haben an diversen Fernseh-, rundfunk- und CD-Produktionen mitgewirkt. Das Instrumentarium des Ensembles reicht von rekonstruktionen zum Teil längst vergessener Instrumente des europäischen Mittelalters und der renaissance bis zu jenen, die bis zum heutigen Tag ihren festen Platz in der traditionellen und klassischen arabischen Musik haben. Peter Rabanser Gesang, oud, Sackpfeife, Tammorra, Chéremia Marco Ambrosini Schlüsselfidel, Fidel, Maultrommel Riccardo Delfino Harfe Katharina Dustmann Zarb, Davul, Cunchas, Darabuka, riqq Michael Posch Flöten


> Sonntag, 18. Dezember 20 Uhr

kaBaREtt & kLEINkUNSt

| aK 13 € | VVK 10 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

Improvisationstheater: Krimiwerke präsentieren einen abendfüllenden improvisierten krimi.

Ein opfer, drei Tatverdächtige und jede Menge augenzeugen. Diese Ingredienzien sind die Grundlage für einen fulminanten rätselspaß. Wie immer beim Improvisationstheater darf das Publikum aktiv mitmischen. Denn es definiert das opfer (Name, Charakter, Hobby etc.) und benennt zudem die Todesart und den Fundort. außerdem leiht es den Spielern reale Gegenstände als Indizien. (Bitte mitbringen!) In einer Pressekonferenz nach der Pause werden die Zuschauer als Pressevertreter dem Kommissar, dem Spurensicherer und dem Pathologen unangenehme Fragen stellen oder wichtige, entscheidende Ermittlungshinweise liefern. ab da ist der Kommissar endgültig auf sich allein gestellt. ob er den richtigen Täter ermittelt, ist letztlich nicht gewiss. Gerechtigkeit ist also nicht garantiert – aber Hochspannung, absurditäten und Humor. Ein Wechselbad der Gefühle zwischen ToDernst und MorDsspaß. Vergessen Sie Tatort, CSI, Criminal Intent, Law & order und erleben Sie live, was es heißt, zu leiden, zu morden, zu ermitteln. Und vor allem: Sind Sie aktiv dabei, denn es lohnt sich augenzeuge zu werden: raten Sie mit – finden Sie den Mörder! Wie üblich ist eine Belohnung ausgesetzt! Eine Koproduktion der NeckarWerke und der Neckarzwerge.

Frühstück in der Dieselstrasse Neben dem „Klassischen Frühstück“ finden in unseren räumen regelmäßig weitere Frühstücksveranstaltungen statt. alle bieten sie die Möglichkeit zum zwanglosen Gespräch und gemütlichen Beisammensein. Der Eintritt ist, wenn nicht anders vermerkt, frei. Die nächsten Termine: > Mittwoch, 14. Dezember 9 Uhr Internationales Frauenfrühstück > Sonntag, 18. Dezember 11 Uhr Eintritt 6 € Internationales Frühstück


> Dienstag, 20. Dezember Theater 20 Uhr

| AK 10 € | e rm. 5 € Reservierungen nur unter kulturamrande@kulturamrande.de

„Der Brotladen“ von Bertolt Brecht Theaterprojekt des „Zentrums für Arbeit und Kommuni­ kation“ (ZAK/VSP) und des Vereins „Kultur am Rande“ Wenn Sie im alten Jahr noch erfahren wollen, wie es zu Streitigkeiten mit Ihrem Vermieter kommt, warum Millionen keine Arbeit haben, wieso viele auf der Straße hausen, hungernd und frierend, wo die Grundlage für Kriege liegt und warum diese Zustände sich bis zum heutigen Tag nicht ändern, dann finden Sie die Brecht‘schen Antworten in der Inszenierung „Der Brotladen“. Brechts 1929 geschriebenes Stückfragment „Der Brotladen“ sucht Antworten auf die aktuellen gesellschaftlichen Fragen. Inszenierung: Werner Bolzhauser Diese Theaterproduktion entstand in der Kooperation zwischen dem „Zentrum für Arbeit und Kommunikation“ (ZAK/VSP) und dem Verein Kultur am Rande, unterstützt von der Stadt Esslingen, der Bürgerstiftung, der Kunststiftung der KSK Esslingen-Nürtingen und der Kunststiftung der LBBW. Menschen mit geringem Einkommen (Hartz IV oder Grundsicherung) haben freien Eintritt.

Weitere Vorstellungen am 21. und 22.12., jeweils 20 Uhr


> Freitag, 23. Dezember

Rock

20.30 Uhr | Eintritt frei

The Financial Crash / jamhed / Will-o‘-the-wisp präsentiert von Jeff „the“ Diesel > The Financial Crash Die Band bestehend aus 3 Freunden (Philipp, robin, Jonathan), 3 Instrumenten (E-Gitarre, Keyboard und Schlagzeug) und einer großen Liebe – die Musik. Ein einfaches rezept, man füge all diese Zutaten zusammen und bekommt nun eine Band, die ganz besonders schmeckt! Es entsteht eine Kreation aus vielen verschiedenen Einflüssen. Insgesamt irgendwie in der Indie-rock-Poprichtung und doch ist kein Biss wie der andere. > The Financial Crash

> jamhed überzeugen mit ihrem angenehm verwirrten Psychedelic-Pop. Schöne Vintage Sounds die sich an alte Größen aus den 60ern und 70ern anlehnen und jede Menge positive Energie verströmen.

> jamhed

> Will-o‘-the-wisp

Der Sound von > Will-o‘-the-wisp setzt sich zusammen aus einer warmen, bei Bedarf heißen Leadgitarre, einem akzentuierten, nicht selten funkigen Bass und einem fülligen, temperamentvollen Schlagzeug. Die für die Stilrichtung recht außergewöhnliche Besetzung führt zu einem eigenständigen Sound mit vielen Überraschungsmomenten, der manchmal an den Jazzrock der 70er-Jahre erinnert.


> Montag, 26. Dezember 20 Uhr

| AK 23 € | VVK 18 € | Schüler/Studenten 3 € Ermäßigung

Vincent Klink / Patrick Bebelaar: Brüder im Geiste Vincent Klink Buch und Geschichten / Bassflügelhorn Patrick Bebelaar Piano

Was führt einen musizierenden und schreibenden Koch und einen kochenden Musiker zusammen? Es sind die gemeinsam empfundenen Küchendüfte, und dass man sich gegenseitig gut riechen und damit auch gut leiden kann. Daraus entstand die Lust, gemeinsam musikalische Erzählungen darzubieten. > Patrick Bebelaar und > Vincent Klink kennen sich seit vielen Jahren und jetzt haben sie richtig Lust, miteinander zu musizieren. Auch sonst zeigte sich, dass sie Brüder im Geiste sind. Aus eins wird zwei, mit doppelter Kraft entsteht Hinreißendes. So sagen jedenfalls die Nachbarn, die dem Üben der beiden bei offenem Fenster gerne zuhören. Mit Jazz und Text, mit Patrick Bebelaar und Vincent Klink gibt es kräftig was auf die Ohren. Patrick Bebelaar wurde im Jahr 2000 mit dem „Jazzpreis BadenWürttemberg“ ausgezeichnet. Er wurde vor allem durch Crossover von Klassik, Straight-Jazz und der Musik anderer Kulturen bekannt. International konzertiert er von New York bis Bombay, von Stuttgart bis Kapstadt. Er komponierte im Auftrag der Internationalen Bachakademie und für das Deutsche Literaturarchiv. Vincent Klink kann es eigentlich nicht leiden, wenn er Fernsehkoch genannt wird, weil das mittlerweile mit Product-Placement und


Jazz sonstigem Werbung gesampelt wird. Klink ist völlig werbeunabhängig und kann deshalb in seiner Zeitschrift „Häuptling Eigener Herd“ das sagen, was sich mancher nicht leisten kann. Sein „Ding“ ist die Küche des Restaurants „Wielandshöhe“, das Schreiben, der Kräutergarten und sein Bassflügelhorn.

Michel Godard / Patrick Bebelaar: Brüder der Musik Nachweihnachtliches Duo zum Durchatmen Michel Godard Tuba, Serpent, E-Bass Patrick Bebelaar Piano Seit nunmehr zehn Jahren arbeiten der französische Ausnahme-Tubist > Michel Godard und der deutsche Pianist > Patrick Bebelaar zusammen. Neben zahlreichen Konzerten zeugen bereits fünf CDs von dieser Zeit gemeinsamen Schaffens. Seit zwei Jahren widmen sich die beiden Instrumentalisten und Komponisten einem gemeinsamen Duo-Konzept. Dieses ist nun auf CD erschienen („Dedications“) und spiegelt das blinde Verständnis des miteinander Musizierens. Gemeinsam brechen sie Barrieren zwischen verschiedenen Stilistiken auf. Ihre Musik beinhaltet die eigene europäische Kultur genauso wie den amerikanischen Jazz und die unterschiedlichsten musikalischen „Mitbringsel“ ihrer weltweiten Konzerttätigkeit. Eine Reise durch die imaginäre Folklore dieser Welt und in die eigene Vergangenheit bis hin zur Renaissance. Immer intensiv und voller Leidenschaft.

Vorschau auf den Januar > Mi 4.

Kabarett & Kleinkunst

Comedystube Spezial > Sa 7.

Disco

Frauendisco

> Sa 14. Kabarett

PAUL > So 15. Jazz

Dafnis Prieto Proverb Trio (Kuba/USA) > Di 17. Vortrag

Es geht auch anders

> Mi 18. Kabarett

Nacktbaden

> Fr 20. Disco

Diesel-Disco

> So 22. Improvisationstheater

Krimiwerke

> So 29. Frühstück

Klassisches Frühstück > So 29. Standard & Latin

Tanzen!


F o r u m

F ü r

C L U B

u n d

P o l i t i K

M A N U F A K T U R

fr., 02. 12., 21.00 Uhr do., 08. 12., 20.30 Uhr So., 15. 01., 20.00 Uhr Mi., 18. 01., 20.00 Uhr fr., 20. 01., 20.30 Uhr

K u lt u r

She Keeps Bees (uSA) Alexander von Schlippenbach Trio (d/GB) - Jazz

Alexander von Schlippenbach – Klavier Evan Parker – Saxophon, Paul lovens – Schlagzeug

Vincent Klink & Patrick Bebelaar

immer dem Bauch nach – eine musikalische lesung

Jan Brandt liest aus Gegen die Welt das Kapital spielt hanns Eisler (d/dK) – Jazz

Edward Perraud – Schlagzeug daniel Erdmann – tenorsaxophon Hasse Poulsen – Gitarre Stiller has (CH)

Sa., 21. 01., 21.00 Uhr fr., 27. 01., ab 19.00 Uhr nachtflohmarkt in der Manufaktur Schorndorf | TEL. 07181/61166 | www.club-manufaktur.de


THEATERHAUS

Siemensstr. 11 | 70469 Stuttgart

im DEZEMBER 2011 u.a.: Sa 3.12. | 20:15h | Konzert

JACINTA – recycle swing Di 6. + Mi 7.12. | 20:15h | Tanztheater

SheShePop und ihre Väter Do 8.12. | 20:15h | Lesung

Adieu, Bienzle

Felix Huby und Dietz-Werner Steck Fr 9.12. | 20:15h | CD-Release

Mohammad Reza Mortazavi Fr 9. + Sa 10.12. | 20:30h | Theater

Die Legende vom Heiligen Trinker So 11.12. | 20:00h | Konzert

CRAIG TABORN – solo So 11.12. | 20:00h | Konzert Konzert in der Markuskirche, Filderstr. 22

JAN GARBAREK & The Hilliard Ensemble Do 15.12. | 20:00h | Kabarett

DIETER HILDEBRANDT Oh, du fröhliche

Do 15. + Fr 16.12. | 20:15h | Kabarett

GERD DUDENHÖFFER spielt Heinz Becker

Karten: +49 (0)711 4020720 | www.theaterhaus.com Das Theaterhaus wird gefördert von der Mercedes-Benz Bank


k

nz-Chec Jetzt Fina machen!

Das Sparkassen-Finanzkonzept: ganzheitliche Beratung statt 08/15. Service, Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen.

Ihre Filiale vor Ort • www.ksk-es.de • 0711 398-5000

Dieselstrasse Programm Dezember 2011  

Programmheft des Kulturzentrum Dieselstrasse e.V., Esslingen am Neckar, Germany

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you