Issuu on Google+

Dezember 2011 | Nr. 425 | 36. Jahrgang | Auflage 44.000 | gt-info.de

G端terslohs Stadtmagazin

CEMO

G端terslohs Trendjuwelier mit eigener Kollektion


Kökerstraße 5 33330 Gütersloh 220 Telefon: 05241 - 21 21 www.bankery.de ÖFFNUNGSZEITEN r Mo- Do 09.00 - 01.00 Uh r Uh 0 .0 02 0 Fr- Sa 09.0 r Uh 0 .0 01 0 09.0 So


EDITORIAL | 3

Wellerdiek-Areal

Die Politik ... ... vermisst Wohnen sowie eine Anbindung an die Innenstadt und erteilte dem Vertreter der Entwicklungsgesellschaft Ten Brinke jüngst im Planungsausschuss bei der ersten öffentlichen Vorstellung seiner Pläne für das Wellerdiek-Areal einen Rüffel. Die Vertreter der Ratsfraktionen sahen wichtige Vorgaben für eine Bebauung und Entwicklung des Wellerdiek-Areals nicht erfüllt. Im Fokus der Kritik: Der Entwickler Bruno Wojatschek hat das Thema „Wohnen“ nicht aufgegriffen. Und auch die Anbindung an die Innenstadt bleibt ungelöst. Darüber hinaus steht der fehlende Durchgang in der Kritik: Nur ein echter Eingang von der Strengerstraße aus entsprach ebenfalls nicht den städtebaulichen Vorstellungen, die Verwaltung und Politik im Jahr 2009 für eine attraktive Bebauung auf dem Gelände des ehemaligen Möbelhauses formuliert hatten. Wojatschek erläuterte auch, warum man in der Planung auf eine Wohnnutzung verzichtet habe. Das Zentrum biete keine wirkliche Wohnlage mit Geschäftszeiten bis 22 Uhr und den Beeinträchtigungen, die durch den An-, Abfahrtund Anlieferungsverkehr entstünden.

Foto: Wolfgang Sauer

Guten Tag!

Die Verwaltung ... ... vermisst in diesem Zusammenhang eine rasche Entscheidung der Politik. Sie wird, wenn es noch länger dauert, erneut Zeit investieren und weitere Kosten verursachen. Das Verkehrsgutachten hat Geld gekostet, das Thema Verkehrsplanung muss weiter intensiviert werden, zusätzliche Aufwendungen der Verwaltung kommen auf uns zu. Die Verwaltung muss wissen, ob sie weitermachen soll, um die Voraussetzungen für das Areal zu schaffen. Stellt sich auch die Frage, ob Ten Brinke überhaupt der richtige Partner ist. Denn: Die Vorgabe für innenstadtnahes Wohnen hatte der im Vorfeld so hoch gelobte Projektentwickler mit auf den Weg bekommen. Wieso lässt er erst jetzt, in der sogenannten „ersten Lesung“ im Planungsausschuss, die Katze aus dem Sack?

In diesem Sinne

Ihr Markus Corsmeyer

»Rasche Entscheidung der Politik«


INHALT | 5

10

28

14 B-Man

6

Es begab sich aber zu der Zeit ...

Leserbriefe Stadtgespräch

8 10

Gefährliche Radwege mit Mängeln Widerstand gegen Sparbad

Trends Zahl und Zitate des Monats

Gütersloh TV

20

Das aktuelle Programm

Leute in Gütersloh Neueröffnungen: Lukarsch Augendesign und Bankery

Gütersloher Sehenswürdigkeiten

22

24

Medientipps

68

Promotion

71

26

News

82

28

Kleinanzeigen

84

Webguide

88

Serie mit Stadtführer Matthias Borner

Lesespaß Die aktuellen News

Serie: 30 Dinge ... 18

32

Video auf .de gueterslohtv

... die ein Gütersloher einmal gemacht haben muss

Weihnachten Spezial

Web-Adressen aus Gütersloh und Umgebung

32

Weihnachtsmärkte der Region

Mobil

Gütersloh aktuell

46

Autotest: der neue Audi Q3 quattro

Sport

53

Termine

62

Gastronomie

65

56 Swing Dance Orchestra Die Stadthalle wird zum Ballroom

Auf ein Wort

89

Monatszeugnis

90

Gute und schlechte lokale Leistungen

Information Die nächste Ausgabe von GT-INFO mit 44.000 Exemplaren erscheint am Donnerstag, 8. Dezember 2011. Redaktions- und Anzeigenschluss Freitag, 25. November 2011 Sie erreichen uns in der Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Telefon 05241-860860 oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de oder anzeigen@gt-info.de GT-INFO-Download unter www.gt-info.de Kleinanzeigen können Sie direkt auf unserer Website aufgeben.


6 | B-MAN | SATIRE

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von B-Man ausging, dass alle Bürger die vom allgegenwärtigen Weihnachtsrummel in Gütersloh die Schnauze voll hatten, aus ihrer Stadt verschwinden sollen. Und diese Aufforderung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Maria Bürgermeisterin war in diesem verträumten Städtchen. Und jedermann, der die Faxen vom stressigen Weihnachtstrubel dicke hatte, flüchtete in den Stadtpark oder in den Rhedaer Forst und genoss dort die Ruhe. Und als sie daselbst waren, kam die Zeit, da sie davon hörten, dass Maria endlich eine gute Idee gebären sollte. Und sie gebar ihre erste gute Idee und wickelte sie in trockene Tücher und legte sie in eine Wahlurne; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Rathaus-Herberge. Und es waren alternative Weihnachtshasser in derselben Gegend auf dem Felde bei den aus Gütersloh geflüchteten, die hüteten des Nachts ihre wenigen Besitztümer. Und siehe, Marias Flüsterer traten zu ihnen, und die Klarheit Marias leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und die Flüsterer sprachen zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Im Gegenteil, wir verkündigen euch große Freude, die allen Güterslohern widerfahren wird; denn bei euch ist in Zukunft endlich bürgernahes und schnelles Entscheiden angesagt. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden Maria an allen Fronten kämpfend für die Dinge, die bisher im Argen lagen. Und alsbald war da bei Maria die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten sie und sprachen: Ehre sei Maria im Rathaus und Frieden auf Gütersloher Straßen und den Menschen ein Wohlgefallen. Und da die Flüsterer von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Alternativen untereinander: Lasst uns nun gehen gen Gütersloh und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns Maria kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Joseph E. Loer, dazu die erste Idee in der Wahlurne liegend. Da sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, welches zu ihnen von dieser Idee gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich der Rede, die ihnen die Alternativen gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Bevor diese himmlische erste Idee von Maria aber von den Menschen auf den Gütslern Weihnachtsmärkten bei einem fiesen, überteuerten Glühwein überall in den Straßen kundgetan wird, zeigt sie bei einem gemeinsamen Auftritt mit X-Man, dem früheren B-Man (darüber an anderer Stelle mehr) erstmal ihre kulturelle Leidenschaft beim Lese-Spaß: „Fröhöliche Weihnacht – everywhere auch in Gütersloh“ Eine Ohr-Aufführung zusammen mit XMan zur Ur-Sachen-Bekämpfung von vorweihnachtlichem Reizhusten mit und ohne Lutschpastillen für anonyme Alkoholiker mit und ohne Winterdepressionen gesponsert durch Telefonate an Adventssonntagen zwischen 3.33 Uhr und 23.54 Uhr von D1, O2, E-Plus-User und sogar Festnetz-Telefonierern mit und ohne klarer Stimme aber mit großer wissenschaftlicher Sicherheit aus dem Dunstkreis Gütersloh. Diese vorweihnachtliche Ohr-Aufführung ist für all die sensiblen Gütersloher vorgesehen, die sich gut und gerne zweimal Geschichten anhören, die auf der Zunge zergehen wie Mascarponehäubchen. Der Karten-Vorverkauf für die sensationelle Ohr-Aufführung findet beim Gütersloher Marketing auf dem heiß begehrten Weihnachtsmarkt am Kolbeplatz mit kaltem Glühwein und heißen Biergesprächen statt. Die gemeinsame Ohr-Aufführung beginnt mit einem Auszug aus dem Buch „Weihnacht“ von Karl Kraus: „Als ich am heiligen Abend mit einem Freunde reiste, um der Stimmung zu entgehen, zu der uns die Stimmung fehlte, erkannte ich, wie sich das Bild der Welt verändert hat, seitdem ihr die Stimmung vorgeschrieben ist. Drei Handlungsreisende, die in der dritten Wagenklasse nicht mehr Platz gefunden hatten, drangen in unser Coupé und begannen sofort von Geschäften zu sprechen. Sie sprachen aber in einem Ton, der etwa den Ernst jenes Lebens offenbarte, aus dem die Anekdoten ihren Humor schöpfen. Wir räumten das Feld, und nachdem wir eine Weile von draußen einem Kartenspiel hatten zusehen müssen, bekamen wir Plätze in der ersten Klasse angewiesen. Dort erkannte ich die Bedeutung dieses Abenteuers in dieser Nacht: Wer ohne Abschied von Gott den Zug bestiegen hat, wird ihn als guter Christ verlassen. Er ist bekehrt, er sehnt sich wieder nach dem Duft von Harz und Wachs und Familie. Ihm, nur ihm wurden solch heilige drei Könige gesendet ... So hätten auch wir unsere Weihnacht erlebt, wenn nicht die Stimmung, der wir uns also ergeben mussten, durch eben jene wieder gestört worden wäre. Denn sie drangen nun auch in die erste Klasse und verlangten Genugtuung, weil sie vermuten zu können glaubten, dass wir uns über ihr morgenländisches Betragen beim Schaffner beschwert hätten. Sie sagten stolz, sie seien Kaufleute. Sie zogen die Stiefel aus und spielten Tarock. Sie borgten sich die Ehre von Gott in der Höhe, nahmen den Frieden von der Erde und waren den Menschen kein Wohlgefallen. Wir aber, die den Weihnachtstraum wieder entschwinden sahen, beugten uns vor der Übermacht der Religion, für die sie reisten ... Wer vermöchte sich ihr zu entziehen? Sie drang aus der dritten empor in die zweite Klasse und sie übt Vergeltung bis in die erste Klasse. Im Diesseits und im Jenseits gewinnt sie um geringern Lohn den bessern Platz. Sie lässt das Leben nicht zur Ruhe kommen und in der Kunst erreicht sie es mühelos, dass man ihr die bequeme Geltung einräumt. Sie ist da, und man flüchtet auf den Korridor. Zieht man sich dann aber in die Unsterblichkeit zurück, so verschafft sie sich auch dort Einlass. Sie ist da und dort. Vor der Allgewalt des Geschäftsreisenden ist in der Welt des heiligen Geistes kein Entrinnen.“ Und hier endlich die Aufklärung, warum B-Man jetzt X-Man heißt! Message from the CEO (Christmas Event Organizer): Dr. J. Christus v. Bethlehem: Also Kinder, ich bin jetzt im Urlaub. Aller Voraussicht nach bin ich bis Weihnachten wieder da, aber die Vorbereitungen darauf sollten natürlich jetzt schon loslaufen. Status: Wie Weihnachten letztes Jahr im Internet gezeigt hat, heißt Weihnachten nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann entsprechend auch ab jetzt X-man heißen! Da X-mas quasi schon vor der Tür steht, ist es spätestens seit November höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen – Verzeihung, seit November ist es höchste Zeit, mit dem Weihnachts-roll-out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just in time vorzubereiten. Hinweis: Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (Santa Claus Road Show) findet bereits am 27. November statt. Daher wurde das offizielle come-together des Organizing Commitees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) abgehalten. Erstmals haben wir ein Projekt-Status-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte to-do-Liste und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allocations geschaffen werden, was wiederum den Service-Level erhöht und außerdem hilft, X-mas als Brandname global zu implementieren. Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head des Global Christmas Markets (früher Knecht Ruprecht) die Ablauforganisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Center sicherzustellen und die Zielgruppen klar zudefinieren. Erstmals sollen auch sog. Geschenk-Units über das Internet angeboten werden. Die Service Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via Conference call virtuell informiert und die Core competence vergeben. Ein Bündel von Incentives und ein separates Team-Building helfen, eine einheitliche Corporate culture samt Identity zu entwickeln. Der Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelled. Stattdessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Testmarket als Pilotprojekt eine Hotline für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den added value für die Beschenkten zu erhöhen. Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MIST) ist auch benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private-Schenking-Center möglich. Nachdem ein neues Literaturkonzept und das Layout-Format von externen Consultants (Osterhasen Associates) definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release V2.22.113.1) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende updating. Hochauflagige Lowcost-Giveaways dienen zudem als Teaser und flankierende Marketingmaßnahmen. Ferner wurde durch intensives Brainstorming ein Konsens über das Mission statement gefunden. Es lautet: „Let‘s keep the candles burning“ und ersetzt das bisherige „Frohe Weihnachten". X-man hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate redesigns. Er akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz, auch im Hinblick auf das Sharholder-value, und würdigte das Know-how seiner Investor-Relation-Manager. Na dann, merry X-mas! Als Kontrastprogramm dann doch noch einmal ein Text von früher, als die Welt scheinbar auch nicht in Ordnung war. Erich Kästner schrieb 1930 für „Die Weltbühne“: Lieber, guter Weihnachtsmann, weißt du nicht, wie's um uns steht? Schau dir mal den Globus an. Da hat einer dran gedreht. Alle steh’n herum und klagen. Alle blicken traurig drein. Wer es war, ist schwer zu sagen. Keiner will's gewesen sein. Uns ist gar nicht wohl zumute. Kommen sollst du, aber bloß mit dem Stock und mit der Rute. (Und nimm beide ziemlich groß.) Breite deine goldenen Flügel aus, und komm zu uns herab. Dann verteile deine Prügel. Aber bitte nicht zu knapp. Lege die Industriellen kurz entschlossen übers Knie. Und wenn sie sich harmlos stellen, glaube mir, so lügen sie. Wenn sie heulen und sich zieren, zeige ihnen ihr Programm. Komm, und zeige dich erbötig, und verhau sie, dass es raucht! Denn sie haben's bitter nötig. Und sie hätten's längst gebraucht. Komm, erlös uns der Plage, weil ein Mensch das gar nicht kann. Ach, das wären Feiertage, lieber, guter Weihnachtsmann! Jetzt aber zu den unbarmherzigen Fakten des Weihnachtsgeschehens. B-Man, sorry X-Man, hat dieses Jahr gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut TNS EMNID die Weihnachtsvorbereitungen der Deutschen in einer Onlinebefragung unter die Lupe genommen und die verschiedenen deutschen Schenkertypen analysiert. Hier die Ergebnisse. Der Weihnachtsliebhaber: Mehr als jeder zweite deutsche Onlinenutzer (51%) ist Weihnachtsliebhaber und findet Weihnachten sehr wichtig. Erstaunlich: 53% der Weihnachtsliebhaber sind Männer! Der Selberschenker: Dieser Typ vertraut am liebsten dem eigenen Geschmack – 52% der deutschen Internetnutzer sind Selberschenker. Achtung Frauen: 61% der Selberschenker sind Männer! Der Frühschenker: Der Startschuss fällt mit den ersten Lebkuchen in den Regalen oder noch früher: Jeder dritte deutsche Onlinenutzer ist ein Frühschenker und sucht das ganze Jahr über, spätestens aber zwei Monate vor Weihnachten, nach dem perfekten Geschenk. Keine große Überraschung: 57% der Frühschenker sind Frauen. Der Stressschenker: Wenige Tage vor Weihnachten noch schnell die Geschenke kaufen: 28% der deutschen Internetnutzer sind Stressschenker! Jetzt ist es offiziell: Die Mehrzahl der Stressschenker ist männlich (69%)! Der Weihnachtsmuffel: 13% der deutschen Onlinenutzer sind Weihnachtsmuffel – ihnen kann Weihnachten gestohlen bleiben. 73% der Weihnachtsmuffel sind Männer! Jeder zweite Weihnachtsmuffel (52%) hasst den Trubel in der Vorweihnachtszeit und 12% lassen die Festtage komplett ausfallen. Wer einen Weihnachtsmuffel kennt, der kann einpacken: 29% der Weihnachtsmuffel verschenken gar nichts zum Fest. Der Weihnachtssparer: Jeder zehnte deutsche Internetnutzer entspricht dem Geizhals aus Charles Dickens A Christmas Carol. Sie kaufen selbst keine Geschenke, obwohl für 42% der Weihnachtssparer das Fest sehr wichtig ist. Die Frauen haben in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum nichts zu lachen, denn 82% der Befragten, die in diesem Jahr nichts verschenken werden, sind Männer! Und dann auch das noch: Weihnachtsmuffel sterben nicht aus! B-Man gibt bekannt, dass der Bestand der Weihnachtsmuffel nicht mehr als gefährdet gelten kann, da die Bestände in den letzten Jahren wieder stetig zugenommen haben. Der Weihnachtsmuffel (Festus ignorantis) entpuppt sich meist Anfang Dezember. Seine Lebensdauer beträgt nur einen knappen Monat, bis zum 26. Dezember. Eine noch kürzere Lebensdauer, nämlich ein Tag, kann beim artverwandten Geburtstagsmuffel (Natalis ignorantis) beobachtet werden. Das massenhafte Auftreten des Weihnachtsmuffels in den letzen Jahren ist nach Angaben von Wissenschaftlern mit dem verstärkten Angebot von Weihnachtsprodukten bereits im September vor der winterlichen Weihnachtszeit verbunden. Das Sortiment bei den einschlägig bekannten Discountern, Plus, Aldi, Lidl usw. wird dann dafür aber auch ab 2. Januar auf die Osterproduktion umgeräumt. Ein weiterer Faktor sollen häufig abgespielte Weihnachtslied-DVDs in der Endlosschleifen-Betriebsart sein. Eine Gütersloher Forschergruppe unter Leitung von B-Man stellte bereits im vergangenen Jahr in einer Studie fest, dass übermäßiger Konsum von „Last Christmas” (Wham!) bei einem Großteil der Bevölkerung zu einem Verlust an Weihnachtsstimmung führen kann, vor allem, weil James Last nun wirklich sein Gnadenbrot verdient haben sollte. Wer den scheuen Weihnachtsmuffel beobachten möchte, sollte fern von Weihnachtsmärkten und weihnachtlich geschmückten Einkaufsstraßen auf die Suche gehen. Der Weihnachtsmuffel beherrscht die Kunst der Tarnung, manchmal erkennt man ihn nur an einem unwillkürlichen Zittern bei auftretendem Glühweingeruch, an der auftretenden Panik beim Gebrauch des Wortes „Geschenk” oder am krampfhaft geschlossenen Mund beim gemeinschaftlichen Weihnachtslieder-Absingen. Weihnachtsmuffel werden den Nützlingen zugeordnet, denn sie bewahren uns vor der weiteren Ausweitung der Weihnachtszeit bis in den Sommer hinein – dem (von Marktstrategen bereits geplantem) „Totalweihnachten” vom 1. Januar bis zum 31. Dezember jeden Jahres. Die Weihnachtsmuffel treffen sich alljährlich auf „Malle” und in den Niederungen unterhalb des Cruz de Tejeda, nämlich Maspalomas auf Gran Canaria, und in Los Gigantes auf Teneriffa, vereinzelt auch an der Playa de America und in Puerto de la Cruz beim Shoppen. Alle Tripper-Clipper der Lusthansa sind zu diesem Zeitpunkt ausverkauft und auch keine Bonusmeilen ergatterbar. Wer nicht abhauen kann, gehört


SATIRE | B-MAN | 7

vielleicht in einigen Wochen zu der Gruppe „Die unbeliebtesten Weihnachtsgäste“. Weihnachten ist ein Familienfest, das ist seine Stärke und sein Fluch, je nach Familie. B-Man’s repräsentative Umfrage gibt jetzt Aufschluss darüber, auf welche Gäste die Gütersloher am ehesten verzichten können, und bestätigt dabei auch alte Vorurteile: 1. Die Schwiegermutter (39%), 2. Geschwister (29%), 3. Schwiegervater (13%). Und 41% der Deutschen würden sogar am liebsten über Weihnachten verreisen, um der Familie und dem allgemeinen Weihnachtsstress aus dem Weg zu gehen. Kommentar: An Weihnachten haben Schwiegermütter natürlich auch besonders viele Angriffspunkte. Ist die Gans auch richtig durch, sind die Gläser auch gut gespült, ist der Baum auch geschmackvoll und traditionsgerecht geschmückt. Aber auch der Hauptdarsteller des Weihnachtswahn ist heftig umstritten. Die Frage lautet nämlich: Ist der Weihnachtsmann ein fetter Trunkenbold? Nach Ansicht von B-Man ist der Weihnachtsmann ein übergewichtiger Trinker mit riskantem Lebensstil und bedenklicher materialistischer Grundeinstellung. Vermittelt er doch der Jugend den Eindruck, Fettleibigkeit und Trunksucht wären Grundlage für Lebensfreude und Heiterkeit, und riskante Sportarten wie Dach-Surfen, Kaminspringen und Schlittenfahren mit überhöhter Geschwindigkeit, zudem ohne Helm und Gurt, seien cool. Nicht zu vergessen auch die von Grund auf materialistische Lebenseinstellung. Gutes Verhalten der Kinder wird stets mit Geschenken belohnt, und ohne mit der Wimper zu zucken lässt er dabei ausgerechnet den Kindern reicher Eltern immer wieder die dicksten und zahlreichsten Pakete zukommen. Darüber hinaus aber, und jetzt spricht vor allem der Epidemiologe, stelle er eine extreme Infektionsgefahr dar. Seine unverantwortliche Massenknuddelei trägt zur Verbreitung von Infektionen, womöglich noch der Schweinegrippe bei. Sehr verdächtig auch, dass er immer wieder fremde Kinder auf den Schoß nimmt. Solche Missbrauchs-Szenarien unter dem Deckmantel des Festes der Liebe sind aufs schärfste zu verurteilen und hinterlassen ihre grausamen Spuren in den armen Kinderseelen. Und zwischendurch kurz B-Man’s beste Weihnachts-Witze: Beamten-Weihnacht. Der Gabentisch ist öd' und leer, die Kinder schauen still umher, da lässt der Vater einen krachen, die Kinder fangen an zu lachen, so kann man auch mit wenig Sachen „Beamtenkindern" Freude machen. – Drei Blondinen treffen sich nach Weihnachten. „Mein Freund hat mir ein Buch geschenkt.“, sagt die eine. „Dabei kann ich doch gar nicht lesen!“ / „Das ist doch gar nichts! Mein Freund hat mir einen Terminplaner gekauft, dabei kann ich gar nicht schreiben!“ / „Bei mir ist es noch viel schlimmer! Mein Freund hat mir einen Deoroller gekauft, dabei habe ich doch gar keinen Führerschein!“ – Fragt die eine Gans eine andere: „Glaubst du an ein Leben nach Weihnachten?" – Weihnachten. Es klingelt an einer deutschen Wohnungstür. Vor der Tür steht ein Mann vom Ausländerhilfswerk: „Gute Frau, es ist Weihnachten, das Fest der Liebe und Zuneigung. Was halten Sie davon, zu diesem Weihnachtsfest einen Asylanten zu sich zu nehmen?“ „Na schön! Aber nächstes Jahr nehmen wir wieder einen Truthahn!“ Und jetzt, kein Witz, die wahre Geschichte „Es weihnachtet sehr ...“: Sonntag, 1. Advent, 10.00 Uhr: In der Reihenhaussiedlung Putzhagen lässt sich die Rentnerin Maria U. durch ihren Enkel Norbert drei Elektrokerzen auf der Fensterbank ihres Wohnzimmers installieren. Vorweihnachtliche Stimmung breitet sich aus, die Freude ist groß. 10.14 Uhr: Beim Entleeren des Mülleimers beobachtet Nachbar Ottfried P. die provokante Weihnachtsoffensive im Nebenhaus und kontert umgehend mit der Aufstellung eines 24-flammigen amerikanischen Kerzensets zu je 15 Watt im Küchenfenster. Stunden später erstrahlt die gesamte benachbarte Siedlung Fritz-Blank-Straße im besinnlichen Glanz von 134 Fensterdekorationen. 19.03 Uhr: Im 14 km entfernten Kohlekraftwerk Bielefeld registriert der wachhabende Ingenieur irrtümlich einen Defekt der Strommessgeräte für den Bereich Gütersloh-Nord, ist aber zunächst arglos. 20.17 Uhr: Den Eheleuten Horst und Heidi E. gelingt der Anschluss einer Kettenschaltung von 96 Halogen-Filmleuchten durch sämtliche 17 Bäume ihres Obstgartens ans 360-Volt-Drehstromnetz. Teile der heimischen Vogelwelt beginnen sofort verwirrt mit dem frühjährlichen Nestbau. 20.56 Uhr: Der Discothekenbesitzer Alfons K. sieht sich genötigt seinerseits einen Teil zur vorweihnachtlichen Stimmung beizutragen und montiert auf dem Flachdach seines Bungalows das Laserensemble „Metropolis", das zu den leistungsstärksten Europas zählt. Die 40m Fassade eines angrenzenden Getreidesilos hält dem Dauerfeuer der Nikolausprojektion mehrere Minuten stand, bevor sie mit einem hässlichen Geräusch zerbröckelt. 21.30 Uhr: Im Trubel einer Jul-Club-Feier im Kohlekraftwerk Bielefeld verhallt das Alarmsignal aus Generatorhalle 5 ungehört. 21.50 Uhr: Der 85-jährige Kriegsveteran August R. zaubert mit 190 Flakscheinwerfern des Typs Varta Volkssturm den Stern von Bethlehem an die tief hängende Wolkendecke. 22.12 Uhr: Eine Gruppe asiatischer frierender Geschäftsleute mit leichtem Gepäck und sommerlicher Bekleidung irrt verängstigt durch die Siedlung Danziger Straße. Zuvor war eine Boing 747 der Singapore Airlines mit dem Ziel Sydney versehentlich in der mit 3000 bunten Neonröhren gepflasterten Garagenzufahrt der Bäckerei Birkholz gelandet. 22.37 Uhr: Die NASA Raumsonde Voyager 7 funkt vom Rande der Milchstraße Bilder einer angeblichen Supernova auf der nördlichen Erdhalbkugel. Die Experten in Houston sind ratlos. 22.50 Uhr: Ein leichtes Beben erschüttert die Umgebung des Kohlekraftwerks Bielefeld. Der gesamte Komplex mit seinen 30 Turbinen läuft mit 350 Megawatt brüllend jenseits der Belastungsgrenze. 23.06 Uhr: In der taghell erleuchteten Siedlung FritzBlank-Straße erwacht Studentin Bettina U. und freut sich irrtümlich über den sonnigen Dezembermorgen. 23.12 Uhr: Studentin Bettina U. betätigt den Schalter ihrer Kaffeemaschine. 23.12 Uhr und 14 Sekunden: In die plötzlich eingetretene Dunkelheit des gesamten Landkreises Gütersloh bricht die Explosion des Kohlekraftwerks Bielefeld wie Donnerhall. Durch die stockfinsteren Ortschaften irren verwirrte Menschen. Menschen wie du und ich, denen eine Kerze auf dem Adventskranz nicht genug war. Zur Entspannung deshalb noch ein Gedicht! „Knecht Rupprecht“ von Theodor Storm (ach, was war das früher vor 48 Jahren und 8 Stunden noch schön): Von drauss vom Walde komm' ich her; Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr! Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen; Und droben aus dem Himmelstor sah mit großen Augen das Christkind hervor, Und wie ich so strolcht' durch den finstern Tann Da rief's mich mit heller Stimme an: „Knecht Ruprecht“, rief es, „alter Gesell, Hebe die Beine und spute dich schnell! Die Kerzen fangen zu brennen an, Das Himmelstor ist aufgetan, Alt' und Junge sollen nun Von der Jagd des Lebens ruhn; Und morgen flieg' ich hinab zur Erden, Denn es soll wieder Weihnachten werden!“ Ich sprach: „O lieber Herre Christ, Meine Reise fast zu Ende ist; Ich soll nur noch in diese Stadt, Wo's eitel gute Kinder hat.“ – „Hast denn das Säcklein auch bei dir?“ Ich sprach: „Das Säcklein, das ist hier; Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern Essen fromme Kinder gern.“ – „Hast denn die Rute auch bei dir?“ Ich sprach: „Die Rute, die ist hier; Doch für die Kinder nur, die schlechten, Die trifft sie auf den Teil, den rechten.“ Christkindlein sprach: „So ist es recht; So geh mit Gott, mein treuer Knecht!“ Von drauss vom Walde komm' ich her; Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr! Nun sprecht, wie ich's hier innen find'! Sind's gute Kind, sind's böse Kind? – Na, ist das nicht schön? In der heutigen verrückten Zeit kann ein Little Christmas Gedicht aber auch so klingen: When the last Kalender-sheets flattern through the winterstreets and Dezemberwind is blowing, then ist everybody knowing that it is not allzuweit: she does come – the Weihnachtszeit. All the Menschen, Leute, people flippen out of ihr warm Stueble, run to Karstadt, Aldi, Stress, make Konsum and business. Kaufen this und jene things and the Churchturmglocke rings. Manche holen sich a Taennchen, when this brennt, they cry „Attention“. Rufen for the Feuerwehr: „Please come quick to loeschen her!“ Goes the Taennchen of in Rauch, they are standing on the Schlauch. In the kitchen of the house mother makes the Christmasschmaus. She is working, schufts and bakes the hit is now her Yoghurtkeks. And the Opa says as Tester: „We are killed bis to Silvester“. Then he fills the last Glas wine – yes, this is the christmastime! Day by day does so vergang, and the Holy night does come. You can think, you can remember, this is immer in Dezember. Then the childrenlein are coming Candlewachs is abwaerts running. Bing of Crosby Christmas sings while the Towerglocke rings and the angels look so fine – well this is the Weihnachtstime. Baby-eyes are big and rund,the family feels kerngesund when unterm Weihnachtsbaum they are hocking then nothing can them ever shocking. They are so happy, are so fine – this happens in the Christmastime! The animals all in the house, the Hund, the Katz, the bird, the mouse,are turning round the Weihnachtsstress, enjoy this day as never nie, well they find Kitekat and Chappi in the Geschenkkarton von Pappi. The family begins to singand wieder does a Gloeckchen ring. Zum song vom gruenen Tannenbaumthe Traenen rennen down and down. Bis our mother ploetzlich flennt: „The christmas-Gans im Ofen brennt!“ Her nose indeed is very fine. End of the Weihnachtstime. Und dann aktuell auch das noch: Säugling in Stall gefunden! Polizei und Jugendamt ermitteln – Schreiner aus Nazareth an der Dalke und unmündige Mutter vorläufig festgenommen. – In den frühen Morgenstunden wurden die Behörden von einem besorgten Bürger alarmiert. Er hatte eine junge Familie entdeckt, die in einem Stall haust. Bei Ankunft fanden die Beamten des Gütersloher Sozialdienstes, die durch Polizeibeamte aus der beliebten City-Wache am Berliner Platz unterstützt wurden, einen Säugling, der von seiner erst 14-jährigen Mutter, einer gewissen Maria U. aus Nazareth, in Stoffstreifen gewickelt in eine Futterkrippe gelegt worden war. Bei der Festnahme von Mutter und Kind versuchte ein Mann, der später als Joseph L., aus Bielefeld-Bethel identifiziert wurde, die Sozialarbeiter abzuhalten. Joseph, unterstützt von anwesenden Hirten, sowie drei unidentifizierten Ausländern, wollte die Mitnahme des Kindes unterbinden, wurde aber von der Polizei daran gehindert. Festgenommen wurden auch die drei Ausländer, die sich als "weise Männer" eines östlichen Landes bezeichneten. Sowohl das Innenministerium als auch der Zoll sind auf der Suche nach Hinweisen über die Herkunft dieser drei Männer, die sich anscheinend illegal im Land aufhalten. Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass sie keinerlei Identifikation bei sich trugen, aber in Besitz von Gold, sowie von einigen möglicherweise verbotenen Substanzen waren. Sie widersetzten sich der Festnahme und behaupteten, Gott habe ihnen angetragen, sofort nach Hause zu gehen und jeden Kontakt mit offiziellen Stellen zu vermeiden. Die mitgeführten Chemikalien wurden zur weiteren Untersuchung in das Kriminallabor geschickt. Der Aufenthaltsort des Säuglings wird bis auf weiteres nicht bekannt gegeben. Eine schnelle Klärung des ganzen Falls scheint sehr zweifelhaft. Auf Rückfragen teilte eine Mitarbeiterin des Sozialamts mit: „Der Vater ist mittleren Alters und die Mutter ist definitiv noch nicht volljährig. Wir prüfen gerade mit den Behörden in Nazareth, in welcher Beziehung die beiden zueinander stehen.“ Maria ist im Kreiskrankenhaus in Bethlehem zur medizinischen und psychiatrischen Untersuchungen. Sie kann mit einer Anklage rechnen. Weil sie behauptet, sie wäre noch Jungfrau und der Säugling stamme von Gott, wird ihr geistiger Zustand näher unter die Lupe genommen. In einer offiziellen Mitteilung des Leiters der Psychiatrie steht: „Mir steht nicht zu, den Leuten zu sagen, was sie glauben sollen, aber wenn dieser Glaube dazu führt, dass – wie in diesem Fall – ein Neugeborenes gefährdet wird, muss man diese Leute als gefährlich einstufen. Die Tatsache, dass Drogen, die vermutlich von den anwesenden Ausländern verteilt wurden, vor Ort waren, trägt nicht dazu bei, Vertrauen zu erwecken. Ich bin mir jedoch sicher, dass alle Beteiligten mit der nötigen Behandlung in ein paar Jahren wieder normale Mitglieder unserer Gesellschaft werden können.“ Zu guter Letzt erreicht uns noch diese Info: Die anwesenden Hirten behaupteten übereinstimmend, dass ihnen ein großer Mann in einem weißen Nachthemd mit Flügeln (!) auf dem Rücken befohlen hätte, den Stall aufzusuchen und das Neugeborene zu seinem Geburtstag hoch leben zu lassen. Dazu meinte ein Sprecher der Drogenfahndung: „Das ist so ziemlich die dümmste Ausrede voll gekiffter Junkies, die ich je gehört habe.“ Damit derlei Störfälle die weihnachtlich trügerische Ruhe in Gütsel zukünftig nicht mehr stören können, wurde jetzt von der Gütersloher Verwaltung und der örtlichen Politprominenz ein Advent-Abkommen abgeschlossen: Vereinbarung über die Begrenzung des strategischen Geschenkrüstens für Weihnachten (Arrangement for limitation of strategie Christmas presents – ALSC). Um eine weitere Eskalation des gegenseitigen Wettschenkens an Weihnachten zu vermeiden, vor allem um die Gefahr von Vergeltungsschlägen mit immer verheerenderen Geschenk-Bombardements auszuschalten, haben die Unterzeichner dieser Vereinbarung folgendes beschlossen: 1. Begrenzung des Umfangs der Geschenke nach Größe und Gewicht. 2. Einfrieren der für diesen Zweck vorgesehenen Mittel – ungeachtet der Teuerung – auf dem Vorjahresstand. 3. Verzicht auf Geschenkraketen mit einer Reichweite von mehr als tausend Mark. 4. Anfertigung von Überraschungssprengköpfen nur mit Waschpulver und möglichst in Heimarbeit. 5. Verzicht auf den Einsatz von Panzern, Kanonen, Maschinengewehren und ähnlichem „Spielzeug“ gegenüber Kindern. 6. Verzicht auf den geballten Einsatz chemischer Kampfstoffe wie gewisser Sorten von Süßigkeiten u. ä. 7. Keine gegenseitige Abschreckung mehr mit sogen. „praktischen“ Geschenkbomben wie Socken, Unterhosen, Schlafanzügen, Klo-Garnituren u. ä. 8. Schaffung einer spannungsfreien Zone zwischen dem 1. Advent und dem 2. Weihnachtsfeiertag, in der man sich brüderlich über weitere alternative Maßnahmen und Initiativen unterhalten kann. 9. Abführung der durch die allmähliche Abstockung des entsprechenden Etats frei gewordenen Mittel an gemeinnützige Einrichtungen, zum Beispiel die Welthungerhilfe. 10. Dieses Abkommen tritt sofort in Kraft. Es ist offen für jedermann! Na, dann: Fröhliche X-Mas von B-Man!


8 | LESERBRIEFE

Abstimmung mit den Füßen Betreff: Ehemaliger Spielplatz Hirschberger Straße Fassungslos und bestürzt waren wir, die Nachbarn, als der Spielplatz an der Hirschberger Straße abgebaut wurde. Mitzuerleben, wie weinende Kinder die Zerstörung ihres Spielplatzes beobachteten, war schmerzlich. Es waren übrigens gerade die Kinder selber, die sofort initiativ wurden und die auch uns bewogen haben, in Aktion zu treten. Natürlich haben wir uns in der Zwischenzeit informiert und wissen jetzt, dass der Spielplatz hier auf der Grundlage der „Ausarbeitung Spielplätze“ gemäß der Entscheidungen des Jugendhilfeund des Umweltausschusses vom Februar/März 2010 abgebaut wurde. Leider war der Spielplatz an der Hirschberger Straße in den damals von der Lokalpresse veröffentlichten Listen nicht enthalten, so dass wir über die Pläne und Beschlüsse nicht informiert waren.

von mehreren Nachbarn einsehrbar. Das führte zu einem fehlenden Sicherheitsgefühl bei Eltern und offensichtlich auch bei Kindern. Ganz anders ist/war die Situation beim Spielplatz an der Hirschberger Straße. Der war nämlich von vielen Häusern aus einsehbar. Dies führte zu einem erheblich gesteigerten Sicherheitsniveau. Dies stellte übrigens auch sicher, dass dieser Spielplatz immer sehr gepflegt war und es hier praktisch keine anderweitigen Probleme (wie z.B. Vermüllung) gab – im Gegensatz zur Frankensteiner Straße. Daher appellieren (...) nach einer sachgerechten und konstruktiven Lösung zu suchen. Wir erkennen an, dass sich die Stadt Gütersloh dem Zwang zum Sparen nicht entziehen kann und die finanziellen Möglichkeiten daher begrenzt sind. Ziel soll es sein, eine Lösung zu finden, die den Möglichkeiten der Stadt Gütersloh gerecht wird, die aber auch die Anliegen der hier lebenden Menschen, insbesondere der Kinder, berücksichtigt. Ausdrücklich sind wir bereit, durch bürgerschaftliches Engagement dauerhaft unseren Teil zur Lösung beizutragen. Wir bitten Sie, gemeinsam mit uns nach derartigen Lösungsmöglichkeiten zu suchen, bevor weitere Fakten geschaffen werden. Rolf Kalb, Gütersloh

„Einheit ist der Schlüssel“ Betreff: Stadtgespräch „Von Gütersloh aus Signale setzen“, GT-INFO, Nr. 424 14 | STADTGESPRÄCH

STADTGESPRÄCH | 15 Ciar: Ich habe eine deutsche Schule besucht. Ich könnte über Graf Stauffenberg, über General Paulus und auch über den „Wüstenfuchs“ Rommel referieren, nur über meine eigene Geschichte weiß ich nur das, was mir meine Eltern mitgeteilt haben. Ich weiß persönlich vielleicht ein Prozent etwas von dem, was vor fast 100 Jahren geschehen ist. Dieses Prozent reicht aus, um zu ahnen, dass da etwas Entscheidendes geschehen ist. Ich möchte mehr darüber erfahren, und ich wünsche sachliche Informationen – keine verzerrte Propaganda. Dr. Tessa Hoffmann ist als Expertin die Richtige für eine fundierte Auseinandersetzung. Wir brauchen Aufklärung für unsere Leute und für alle Gütersloher. Es geht uns darum, aufzuklären und nicht anzuklagen. Sie sprechen von Ihrer persönlichen Motivation. Sind Ihre Landsleute in Gütersloh auch daran interessiert, mehr über die eigene Geschichte zu erfahren? Ist es das beherrschende Thema unter den Aramäern und Assyrern? Roumee: Es ist das wichtigste Thema überhaupt. Das kann man so sagen. Can: Es hat bis heute keine Aufarbeitung stattgefunden. Das Thema ist ständig totgeschwiegen worden. Es ist für uns ein sehr wichtiges Thema. Wollen mehr Aufklärung über die Geschichte ihres Volkes in Gütersloh: Denho Ciar, Johann Roumee und Ischo Can (von links).

„Von Gütersloh aus Signale setzen“ Aramäischer Exilschwerpunkt in Europa will über Völkermord aufklären

Hätte man vor der Entscheidung die Situation vor Ort unter Augenschein genommen, dann wäre schnell eine eindrucksvolle Abstimmung mit den Füßen offensichtlich geworden: Während der Spielplatz an der Frankensteiner Straße von den Kindern selber gemieden wird, war der an der Hirschberger Straße immer sehr stark frequentiert. Auch Eltern lassen ihre Kinder – wenn überhaupt – an der Frankensteiner Straße allenfalls unter Aufsicht spielen, hatten aber nie Bedenken, wenn ihre Kinder an der Hirschberger Straße spielten. Und diesen Spielplatz nutzten eben nicht nur die Kinder aus der Straße selber, sondern auch die aus der weiteren Umgebung, die dafür auch gerne längere Wege in Kauf nahmen. Die mangelnde Akzeptanz des Spielplatzes an der Frankensteiner Straße lässt sich nicht durch eine verbesserte Ausstattung überwinden. Der Grund dafür ist nämlich die Lage des Spielplatzes. Der an der Frankensteiner Straße liegt versteckt hinter einem Wohnhaus, erreichbar über einen schmalen Weg, und ist nicht von der Straße aus oder

i

Liebe Leser, schreiben Sie Ihre Meinung zu den Themen in diesem Heft und den Inhalten auf GüterslohTV – bitte unbedingt mit Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer: GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor. Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wider.

Drei junge Politiker aus Gütersloh haben sich an die Spitze einer Bewegung gesetzt, die Aufklärung will. Aufklärung über den Genozid an den Aramäern und Assyrern. Zu diesem Kreis gehören Denho Ciar (SPD), Johann Roumee (DIE LINKE) und Ischo Can (CDU). Sie haben einen parteipolitisch übergreifenden Arbeitskreis „Seyfo d´Suryoye“ (Suryoye werden Aramäer und Assyrer genannt: Die Redaktion) gegründet – einen Zusammenschluss von in Gütersloh lebenden Aramäern und Assyrern, die über den Mord von mehr als drei Millionen Menschen aus den christlichen Bevölkerungsgruppen im Osten der Türkei (davon cirka 500.000 Aramäer und Assyrer) informieren und aufklären wollen. Der Genozid, der 1915 begann, habe die Bevölkerung der Aramäer und Assyrer so stark traumatisiert, dass Ciar, Romme und Can eine Aufklärungskampagne ins Lebens gerufen haben. Auftakt der Aktivitäten der drei Gütersloher ist ein Vortrag der Soziologin Dr. Tessa Hoffmann am 12. November in der Gütersloher Stadthalle unter dem Titel „Der Genozid an den Aramäern und Assyrern“. Da Gütersloh eine der größten Exilschwerpunkte dieser Volksgruppe in ganz Europa ist, erhoffen sich die Initiatoren eine große Resonanz der in dieser Stadt lebenden Menschen (mehr als 5.000 Aramäer/Assyrer). Vor der Auftaktveranstaltung in Gütersloh trafen wir uns zum Gespräch mit Denho Ciar, Johann Roumee und Ischo Can. Was wollen Sie mit Ihrer Bewegung „Seyfo d’Suryoye“ erreichen? Can: Wir sind drei interessierte Männer unseres Volksstammes, die eine Arbeitsgemeinschaft gegründet haben, die sich „Seyfo d’Suryoye“ nennt. Manche bezeichnen sich als Aramäer und Assyrer – der Oberbegriff für beide Namen ist Suryoye. Roumee: Seyfo bedeutet Schwert. Mit diesem Schwert sollen die Völkermorde an den Aramäern und Assyrern symbolisiert werden.

Warum besetzen ausgerechnet drei junge Aramäer aus Gütersloh jetzt ein Thema, das seit vielen Jahren bekannt ist? Das klingt nicht unbedingt neu. Roumee: Das ist die Suche nach der eigenen Identität. Wenn wir immer wieder gefragt werden, warum wir hier und warum wir ausgewandert sind, dann sucht man in der Geschichte nach entsprechenden Gründen. Der Hauptgrund ist der Völkermord von 1915. Es sind die Nachwehen des Völkermordes, die mich bewegen und die unser Volk veranlasst haben, in den 70er- und 80er-Jahren nach Deutschland zu flüchten. Can: Jeder Suryoye, der hier lebt, wird durch seine Eltern damit konfrontiert, was damals passiert ist. In den Geschichtsbüchern der europäischen und türkischen Literatur ist sehr wenig, beziehungsweise überhaupt nichts über den Genozid verzeichnet. Er steht komplett im Schatten des 1. und 2. Weltkrieges. Es haben schreckliche Ereignisse stattgefunden, unsere persönliche Historie ist nicht beleuchtet worden. Wir wollen aufklären. Wir wollen auch, dass die Geschichte so dargestellt wird, wie sie stattgefunden hat. Nicht verfälscht – das ist uns wichtig. Wir wollen, dass Deutschland, Europa und unsere eigene Volksgruppe dieses Thema richtig erklärt bekommt.

Was werden Sie in der nächsten Zeit veranstalten, um entsprechend aufzuklären? Can: Es gibt nichts Besseres in der Aufklärungsarbeit für die Aramäer, Assyrer und Deutschen, als eine absolut anerkannte Person wie Dr. Tessa Hoffmann einladen zu dürfen. Sie wird am 12. November im Kleinen Saal der Stadthalle referieren. Roumee: Dr. Tessa Hoffmann ist in diese Thematik absolut eingearbeitet. Für uns ist sie die absolute Expertin für dieses Thema. Sie ist in der Öffentlichkeit bekannt ge-

Denho Ciar (SPD)

Tolle Sachen, die beim Kochen, Servieren und Essen Freude machen …

„Eine sachliche Betrachtung der Zusammenhänge dürfte im Interesse all derer liegen, die sich für Demokratie und Toleranz einsetzen.“

worden im Zusammenhang mit dem Völkermord an den Armeniern. Es hat aber einen Völkermord an allen Christen im damaligen osmanischen Reich gegeben. Dr. Tessa Hoffmann kennt unser Volk sehr gut, sie hat sich mit ihm stark auseinandergesetzt und kennt auch aktuelle Themen der Aramäer und Assyrer. Ciar: Wir hätten auch jemanden aus unseren eigenen Reihen nehmen können – eine unabhängige Person erscheint uns jedoch als geeigneter, als unabhängiger.

Küchenmaschinen Schüsseln ·Töpfe Formen · Geschirr Gewürze · Besteck

An wen richtet sich der Vortrag in der Stadthalle? Can: Alle Bürger Güterslohs werden angesprochen.

Messer · Schalen …

Fotos: Wolfgang Sauer

Wir bedauern aber zutiefst, dass im Rahmen der Entscheidungen (wie ja in den Ausschussdiskussionen von einigen Mitgliedern auch gefordert) weder die Frequentierung der hiesigen Spielplätze überprüft, noch das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort gesucht wurde, um unter der Beteiligung der Bürger und mit deren Engagement eventuell eine Lösung zu finden, die eine Beibehaltung des Spielplatzes und eine gleichzeitige Gewährleistung der Sparziele der Stadt zu ermöglichen.

Johann Roumee: „Das ist die Suche nach der eigenen Identität.“

Lupinenweg 13 · 33334 Gütersloh Telefon (0 52 41) 94 06-0 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 17.30 Uhr www.ehlert-gmbh.de

Hallo, für mich stellt sich die Frage, wieso wir Aramäer nicht endlich Einheit in unsere eigene Geschichte bringen? Ist es nicht verwirrend für Außenstehende, von „Assyrern, Aramäer und gleichzeitig von Suryoye“ zu sprechen? Also, das ist echt Quatsch. Wenn wir endlich nach außen hin etwas präsentieren wollen, müssen wir bei einem „Titel“ bleiben. EINHEIT ist der Schlüssel! Suryoye ist doch nur der aramäische Begriff, also wieso eindeutschen? Es sagt kein Deutscher, er sei German. Und Assyrer. Nein, diese hatten ihre Blütezeit im 10. bis 8. Jahrhundert vor Christus. Wir Aramäer mussten parallel dazu unsere Kleinstaaten aufgeben. Aramäer konnten gegen die Macht des Assyrischen Reiches nicht ankommen. Ist es nicht komisch dann von Assyrern zu sprechen? Die Idee der Arbeitsgruppe ist klasse. Ich möchte wirklich nur, dass wir endlich vorankommen. Und das geht nur, wenn wir unsere eigene Identität kennen ... Maria Cetraz, Gütersloh


GT-INFO | 9

EISKALT REDUZIERT

Auf alle Damen-Langschaftstiefel und alle Kinderstiefel.* Auch auf bereits reduzierte Artikel. *Ausgenommen Damen-Moonboots und Gummistiefel.

Bielefeld, Oldentruper Straße 252, vor Marktkauf, mit Shop, • Bielefeld-Hillegossen, Detmolder Straße 550 • Gütersloh, Berliner Straße 4, mit Shop • Gütersloh, Hans-Böckler-Straße 32, mit Shop Gütersloh-Spexard, Verler Straße 299, mit Shop • Marienfeld, Oester 3, neben Modehaus Bruno Kleine • Rheda-Wiedenbrück, Feldhüser Weg 26, mit Shop • Schloß Holte-Stukenbrock, Holter Straße 137, mit Shop • Versmold, Münsterstraße 42


10 | STADTGESPRÄCH

Heinz Felderhoff: „In Friedrichsdorf auf der Avenwedder Straße sind Rad- und Gehwege nicht zu unterscheiden.“

„Bemerkenswerte Ignoranz“ Eine Bestandsaufnahme – die große Mängelliste der Gütersloher Radwege Planungen zum Radverkehr und der gezielte Ausbau des Radwegenetzes zählen zu den Aufgaben der Verkehrsplanung in der Stadt Gütersloh. Nahezu ein Viertel der Verkehrsteilnehmer in Gütersloh wählt das Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen. Radwegeanlagen findet man an fast allen Hauptverkehrsstraßen sowie an vielen Durchgangsstraßen. Stellt sich die Frage: Ist das Radwegesystem in Gütersloh vorbildlich? Ist die Verkehrssicherheit gewährleistet? – Skepsis ist angebracht. Ein Bericht über einen Fahrrad-Sondereinsatz der Polizei in der Zeitung veranlasste den ehemaligen Polizeibeamten Heinz Felderhoff, die großen Mängel der Beschilderung für Radfahrer im Raum Gütersloh aufzudecken. Bereits vor zwei Jahren wurden Polizei und Ordnungsamt über schlechte Bedingungen für Radfahrer informiert. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen: die Polizei wird dazu lediglich angehört, die zuständigen Verwaltungen sind für die Verkehrsbeschilderungen verantwortlich. Für Felderhoff steht fest: „Es ist schon bemerkenswert, mit welcher Ignoranz auf konkrete falsche oder fehlende Beschilderung, die die Verkehrssicherheit und das Verkehrsverhalten berühren, reagiert wird. Es wurden nicht einmal die seit mehr als zehn Jahren überflüssigen Schilder aus dem Verkehr gezogen. Gleichzeitig erwähnt man in den Medien, man setze sich mit dem Fahrradbeautragten Martin Schöneweis für eine Verbesserung des Radverkehrs in Gütersloh ein.“ Der Ex-Polizist vermutet in diesem Zusammenhang eine Alibifunktion. Felderhoff ist enttäuscht, er sei von einer besseren Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Polizei ausgegangen, da man ihm angedeutet habe, in einem gemeinsamen Gespräch über entsprechende Mängel zu sprechen. „Die Streifen der Polizei, insbesondere die Fahrradstreifen, hätten viele Verbesserungen für die Radfahrer und deren Wege erwirken können“, so Felderhoff. Fazit: Nicht nur für Radfahrer, sondern für alle Verkehrsteilnehmer

sollte auch ein optisch klares Radwegenetz vorhanden sein. Der Ansatz, Radwege rot zu pflastern, war gut. Leider sind große Flächen und Fußgängerzonen teilweise rot gepflastert, sodass sich der Verkehr mischt. Würden sich Radwege optisch abheben, würden sie auch von Fußgängern gemieden – wie bei anderen Radwegen zu beobachten ... Man könne es nicht den Verkehrsteilnehmern überlassen, ob Verkehrszeichen rechtlich noch bindend seien. GT-INFO untersuchte gemeinsam mit Heinz Felderhoff das Gütersloher Radwegenetz und stellte fest – die Mängel sind gravierend.

Von Heinz Felderhoff Radfahrer geben immer wieder – auch in Gütersloh – Anlass zur Kritik. Alle bisherigen Maßnahmen haben nicht zu mehr Disziplin bei den Radfahrern beigetragen. Es stellt sich die Frage nach den Ursachen. Eine Lebensweisheit sagt: Wer erziehen möchte, muss Vorbild sein. Eine wesentliche Voraussetzung für Erziehung sind klare Regeln. Sie sind in der Straßenverkehrsordnung eindeutig vorgegeben. Sind diese Regeln auch auf der Straße in der Verkehrsführung wiederzufinden? Sind die Radwegführung und die Beschilderung immer klar und verständlich?


STADTGESPRÄCH | 11 Die StVO (4) Radfahrer müssen einzeln hintereinander fahren; nebeneinander dürfen sie nur fahren, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird. Sie müssen Radwege benutzen, wenn die jeweilige Fahrtrichtung mit Zeichen 237, 240 oder 241 gekennzeichnet ist. Andere rechte Radwege dürfen sie benutzen. Sie dürfen ferner rechte Straßenseiten benutzen, wenn keine Radwege vorhanden sind und Fußgänger nicht behindert werden. Das gilt auch für Mofas, die durch Treten fortbewegt werden. Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen Mofas Radwege benutzen.

C RS HE IN UN G

Weißt du noch? Erinnerungen ans alte Gütersloh

Postdamm/Am Schlangenbach Für diejenigen, die vom Postdamm nach links in die Straße Am Schlangenbach einbiegen ist auf der Fahrbahn des Postdamm in großem Fotos: Markus Corsmeyer/Heinz Felderhoff

Osnabrücker Landstraße Wer mit dem Fahrrad auf der Osnabrücker Landstraße in Richtung Avenwedder Straße fährt, muss den in dieser Fahrtrichtung links der Fahrbahn befindlichen Radweg benutzen. Es ist eigentlich logisch und für die Verkehrssicherheit der Radfahrer sinnvoll, diesen Radweg bis zur Ampelanlage der Kreuzung zu benutzen und dort die Fahrbahn der Osnabrücker Landstraße zu überqueren, wenn er nach rechts stadteinwärts fahren will. In Höhe der Firma Huga beginnt jedoch ein alter Radweg, der immer noch mit dem Verkehrszeichen Radweg beschildert ist. Eine früher einmal vorhandene Furt zum Überqueren der Fahrbahn wurde vor zirka 20 Jahren schwarz

übermalt, weil eine Querung dort gefährlich ist. Das Verkehrszeichen „Radfahrer“ blieb stehen. Auch wenn die Beschilderung des mangelhaften Radweges beseitigt wird, werden die Radfahrer weiterhin an dieser Stelle, oft auch viel früher, die Fahrbahn wechseln, um die Ampel an der Avenwedder Straße zu umfahren. Hier bekommen die Radfahrer/Fußgänger nicht mit den Autofahrern gleichzeitig grünes Licht, sondern müssen es durch Knopfdruck anfordern und entsprechend lange warten. In Richtung Isselhorst befindet sich der Radweg rechtsseitig. Ein Stück vor der ehemaligen Radfahrerfurt in Richtung Avenwedder Straße befindet sich immer noch das Verkehrszeichen Radfahrer kreuzen – es ist ebenso überflüssig. Übrigens: Da Verkehrszeichen sehr teuer sind, könnten auch hier Kosten gespart werden. Die Beseitigung der Schilder würde hier für eine klare Rechtslage sorgen. Beobachtungen haben jedoch gezeigt, dass aufgrund der Ampelschaltung an der Avenwedder Straße die Radfahrer, die stadteinwärts fahren, weiterhin die Fahrbahn an dieser Stelle überqueren werden, um die Ampelanlage zu umfahren.

UE

BEISPIELE

Osnabrücker Landstraße, Höhe Firma Huga: Die weiß markierte Furt für die Radfahrer über die Fahrbahn wurde vor rund 20 Jahren (!) schwarz übergemalt, weil die Querung auf freier Strecke gefährlich ist. Die Schilder blieben stehen ...

NE

Wer mit dem Auto unterwegs ist, fährt schon im Unterbewusstsein rechts, weil es so üblich ist. Radfahrer müssen dagegen suchen, wo sie denn fahren dürfen beziehungsweise müssen. Mal befindet sich der Weg rechts, mal links der Fahrbahn, mal ist es dem Radfahrer überlassen, ob er einen der links und rechts beschilderten Radwege benutzt. Die Pflasterung ist so vielfältig, dass man nicht daraus schließen kann, ob man sich gerade auf einem Rad- oder Gehweg befindet.

JETZT NEU ERSCHIENEN

So heißt das neue Buch von Hans-Dieter Musch, das der Gütersloher FlöttmannVerlag herausgibt. Grundlage ist die Serie „Gütersloher Geschichten“ in GT-INFO. Angereichert mit vielen neuen Fotos und Informationen, soll es Alt und Jung einen Einblick in das Leben Ihrer Heimatstadt geben, wie es früher war. Was die Gütersloher erzählen können über die alten Straßen, die alten Wege und ihre Vergangenheit, das schildert das Buch mit Bildern, die uns vom Damals ins Heute führen. Es berichtet von Schulausflügen und fröhlicher Kindheit, von Weihnachtszeit und alten Kneipen, von Dalke-Überschwemmung und Geschäften, die es schon lange nicht mehr gibt. Es schildert aber auch das Leben die fleißigen Menschen in dieser Stadt. Und nicht zuletzt die Geschichten vieler Firmen, ihrer Gründer und Mitarbeiter.

Voraussichtlicher Auslieferungstermin: Rechtzeitig zum Nikolaus

Nordhorner Straße: Weil das Ende des Radweges offensichtlich ist, könnte man hier das Schild „Ende“ einsparen und dort aufstellen, wo es wirklich fehlt. Radfahrer wechseln hier die Fahrbahnseite. Da der Radweg linksseitig nicht beschildert ist, sind die Radfahrer bei einem Unfall rechtlich ungeschützt.

22,00

Erhältlich in allen Buchhandlungen und imFlöttmann Verlag Schulstr. 10 | Gütersloh Fon (0 52 41) 86 08-27 k.wiebe@floettmann.de


ONLINE ?

GT-INFO Frage des Monats Zuletzt haben wir gefragt:

Würden Sie die Piratenpartei bei der kommenden Kommunalwahl wählen?

NEIN 47 %

12 | STADTGESPRÄCH Bogen eine rote Radfahrerfurt angelegt, die auf den Gehweg führt. – Muss man nun auf dem Gehweg weiterfahren oder muss man aufgrund der Pflasterung erkennen, dass es sich hier um einen Gehweg handelt, der nicht befahren werden darf? Weil viele Gehwege auch als Radwege beschildert werden, hat man als Radfahrer keine Bedenken, grundsätzlich auf Gehwegen zu fahren.

zum Birkenweg die Fahrbahn zu benutzen. Weil am Rotdornweg die Beschilderung des Radweges fehlt, müsste von dort an wieder die Fahrbahn benutzt werden. Es wäre sicherer, wenn die Radfahrer von der Isselhorster Straße aus links fahren würden, solange sich auf der anderen Seite kein durchgehender Radweg befindet. Der ohnehin nur für 100 Meter beschilderte Radweg sollte so lange aufgehoben werden.

Postdamm: Die rote Markierung als Radweg führt auf den Gehweg, der nicht als Radweg beschildert ist.

Nordhorner Straße: Das Ende des Radweges ist offensichtlich, das Schild könnte man dort aufstellen, wo es wirklich fehlt.

Carl-Miele-Straße Im Bereich der Mielewerke ist beidseitig der Fahrbahnen ein Radweg ausgewiesen. Stadtauswärts ist ab Tor 4 auch in der Fahrtrichtung links der Weg als Geh- und Radweg ausgeschildert. Das Verkehrszeichen wird am Stadtring wiederholt, fehlt an der Einmündung Lohmanns Weg, und am Knappweg endet der Radweg durch Verkehrszeichen. Radfahrer fahren nicht nur von sich aus wahlweise links oder rechts, ihnen wird auch durch Verkehrszeichen die Benutzung des linken oder rechten Radweges freigestellt.

Sundernstraße An der Sundernstraße ist ortsauswärts ab dem Stadtring ein Radweg vorhanden, jedoch nicht als solcher ausgewiesen, sodass es dem Radfahrer überlassen ist, ob er dort oder auf der Fahrbahn fährt. Wo der Radweg nach zirka 100 Metern endet, ist der rechte Gehweg (graue Gehwegplatten) als Geh- und Radweg ausgewiesen. Kurz vor dem Bockschatzweg steht das Verkehrszeichen „Radweg Ende“. Hinter dem Bockschatzweg ist der links befindliche Radweg auch stadtauswärts als Geh- und Radweg ausgewiesen. Die Verkehrszeichen stehen dort absolut unscheinbar und werden nicht wahrgenommen. Weil sich ab dem „Radweg Ende“ optisch absolut nichts ändert – es folgt weder eine Verengung oder eine andere Pflasterung – verlässt niemand den gewohnten Weg. Niemand wechselt auf die Fahrbahn und erst recht nicht auf den nun links beschilderten Radweg. Hier wäre ein erkennbarer Hinweise auf den Seitenwechsel des Radweges erforderlich, weil niemand ahnen und sehen kann, dass sich auf der anderen Straßenseite das entsprechende Verkehrszeichen befindet.

JA 53 %

Die neue Frage: Das Aktionsbündnis „Sportgerechtes Hallenbad“ will eine ganzheitliche Variante des HallenbadNeubaus. Braucht Gütersloh ein neues Hallenbad mit Sprungturm und Lehrschwimmbecken? Ja oder Nein Stimmen Sie ab unter

www.gt-info.de oder schreiben Sie uns einen Leserbrief an redaktion@gt-info.de oder per Brief an das GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh.

!

Top-Klicks Gütersloh TV Immer da, wo was los ist ...

1. Eröffnung Bankery Bank und Genuss in Gütersloh 2. Neueröffnung Lukarsch Mehr Durchblick für Gütersloh 3. GT-Rockt – Mit GEE Eine Zeitreise in die 80er Jahre 4. FC Gütersloh – Interview mit Detlef Forsch Fußballclub erhält TÜV Zertifikat 5. CineStar – CineScream Die etwas andere Kinowerbung

www.gueterslohtv.de

Carl-Miele-Straße/Marienstraße/Tor 4 – Miele: Ab Tor 4 ist auch der linke Radweg bis zum Knappweg beschildert.

Nordhorner Straße Von der Isselhorster Straße aus ist an der Nordhorner Straße vor einigen Jahren auch rechtsseitig ein Radweg angelegt worden, der nach 250 Metern endet. Auf freier Strecke, wo Kraftfahrzeuge hohe Geschwindigkeiten erreichen, müssen Radfahrer die Fahrbahn kreuzen und dann den linksseitig vorhandenen Radweg benutzen. Merkwürdig , dass der Radweg nicht am Beginn, sondern nach 150 Metern, ab Mandelbaumweg, als solcher beschildert ist. Wer übrigens am Ende des rechts gelegenen Radweges auf dem links befindlichen Radweg weiterfährt, verhält sich ebenfalls falsch, weil der linke Radweg erst hundert Meter weiter, ab Birkenweg, beschildert ist. Rechtlich ist bis

Sundernstraße/Bockschatzweg: Das Ende des Rad- und Gehweges wird aufrgund der unverändert weitergeführten Pflasterung nicht vermutet und auch nicht wahrgenommen. Auf den Wechsel zur linken Seite wird nicht hingewiesen.

Die komplette Mängelliste: www.gt-info.de


Fotos: Markus Corsmeyer/Heinz Felderhoff

STADTGESPRÄCH | 13

Gemüse für Ihr

Weihnachtsessen von Ihrem Kiebitzhof ®! Winterzeit ist Eintopfzeit: Vielfältige Kohlsorten sowie Äpfel, Porree und Zwiebeln finden Sie bei uns erntefrisch im Bio-Laden! Wir freuen uns auf Sie!

Lebensgefährlich: Neben dem Radweg an der Nordhorner Straße befindet sich ein Stacheldrahtzaun.

„Werden uns damit noch einmal auseinandersetzen“ Im Gespräch mit Michael Zirbel und dem Fahrradbeauftragten Martin Schöneweis Der ehemalige Polizeibeamte Felderhoff deckt auf: das Radwegesystem in Gütersloh hat erhebliche Mängel? Obwohl sie über die Mängel informiert seien, hätten Sie sich nicht gekümmert. Unfälle können große zivilrechtliche Probleme hervorrufen. Was sagen Sie zu diesen Vorwürfen? Michael Zirbel: Wenn wir Hinweise über Mängel bekommen, sind wir sehr dankbar dafür. Wir gehen diesen Mängeln nach. Es wird aber sehr dramatisiert. Man muss sich diese Dinge einzeln vornehmen. Mein Vorschlag ist, dieses Angebot noch einmal anzunehmen. Wir werden uns diese Liste noch einmal detailliert ansehen. Der Appell geht an Herrn Felderhoff, uns mit diesen Informationen zu versehen. Wir werden uns Punkt für Punkt mit ihm auseinandersetzen. Martin Schöneweis: Es geht vornehmlich über das Thema Beschilderung. Wir sind dabei, es zu überprüfen. Heinz Felderhoff spricht von einer Alibifunktion, wenn er vom Fahrradbeautragten spricht. Was ist eigentlich Ihre Aufgabe, Herr Schöneweis? Martin Schöneweis: Ich bin Ansprechpartner für Politik und Bürger. Ich vermittle innerhalb der Verwaltung. Ich kümmere mich um die Belange der Bürger und der Politik.

Stadtplaner Michael Zirbel

Selbstverständlich können Sie auch unsere Kiebitzhof-Handwerker aus den Bereichen Gartenbau, Malerarbeiten und Hausmeisterdienste tragen. Viele Referenzen von öffentlichen wie auch privaten Auftraggebern zeigen unsere Leistungsfähigkeit auch in diesen Bereichen. Kontakt: Albert Menke | Fon 0 52 41 - 5000 112 Fahrradbeauftragter Martin Schöneweis

Zwischenruf Von Heinz Felderhoff Das ist schon teilweise verwirrendund nicht mehr nachzuvollziehen, was auf Güterslohs Radwegen passiert. Eine verständliche Radwegeführung und eine klare Beschilderung sind in vielen Fällen Fehlanzeige. Und wenn es zu einem Unfall kommt, ziehen die Beteiligten oft zivilrechtlich den Kürzeren. Es sei auch schon einmal vorgekommen, dass ein Radfahrer nach einem Unfall unberechtigt beschuldigt wurde, weil die aufnehmenden Polizisten nicht ahnen konnten, dass der Radweg beidseitig der Fahrbahn ausgeschildert war. Fest steht: Wenn Verkehrszeichen eine ernstzunehmende Bedeutung haben sollen, sollten sie richtig und vollständig aufgestellt sein, damit für die Verkehrsteilnehmer eine logische Radwegeführung (auch bei Ampelschaltungen) erkennbar wird. An einigen Stellen wird man mit Kompromissen leben müssen. Eine klare Radwegeführung würde jedoch langfristig zu mehr Disziplin und dadurch zu mehr Sicherheit beitragen.

Kiebitzhof-Laden 33334 Gütersloh | Rhedaer Str. 220 | Fon 0 52 41 - 5000 111 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8–18.30 Uhr | Sa. 8–14 Uhr


14 | STADTGESPRÄCH

Video auf v.de guetersloht


STADTGESPRÄCH | 15

Widerstand gegen Sparbad Fotos: fotolia/Markus Corsmeyer

Aktionsbündnis sammelt Unterschriften gegen Stadtwerkepläne

Für Damen Waschen, Schneiden, Fönen, Farbe und Strähnen Euro

55.90

Lust auf neue Haare? Sprechen für das Aktionsbündnis: Annette Böker (Behinderten Sportgemeinschaft) und Peter Offers (Gütersloher Schwimmverein).

In der Diskussion um das Gütersloher Hallenbad hat das Aktionsbündnis für ein sportgerechtes Hallenbad vor wenigen Tagen Bürgermeisterin Maria Unger rund 6.000 Unterschriften übergeben. Der Widerstand gegen das von den Stadtwerken geplante „Billigbad“ wächst. Dem Bündnis gehören die fünf Gütersloher Wassersport treibenden Vereine in Gütersloh an. Als Ersatz für das offensichtlich marode Hallenbad fordert es ein Bad, das den Mindestansprüchen des Schul- und Vereinssports entsprechen soll. Die aktuellen Pläne der Stadtwerke Gütersloh (SWG) sehen eine andere Version ohne Lehrschwimmbecken und Sprungturm vor. Die Sanierung des alten Hallenbades würde nach Berechnung durch die SWG etwa 5,2 Millionen Euro kosten. Die Stadtwerke schlagen den Bau eines Kompaktbades nach dem Vorbild der Stadt Vreden vor: vier 25-Meter-Bahnen, kein Lehrschwimmbecken, kein Sprungturm. Der Vorschlag „Bad Vreden“ würde in der Grundversion zirka 3,4 Millionen Euro, mit Lehrschwimmbecken und Sprungturm etwa 4,3 Millionen Euro kosten. Ein Vorschlag, der aber nicht mit den Schulen und Vereinen erarbeitet wurde und grundsätzliche Anforderungen, so das Aktionsbündnis, außer Acht lasse. Redaktionsleiter Markus Corsmeyer traf sich mit Peter Offers (Gütersloher Schwimmverein) und Annette Böker (Behinderten Sportgemeinschaft) im Hallenbad zum Stadtgespräch, das in ganzer Länge auch auf GüterslohTV zu sehen ist. Herr Offers, Sie sprechen für das Aktionsbündnis sportgerechtes Hallesbad. Was können wir uns darunter vorstellen? Peter Offers: Das Aktionsbündnis setzt sich aus den Wasserport treibenden Vereinen zusammen. Das ist neben der DLRG, der Behindersportgemeinschaft, dem Tauchclub, den Triathleten auch der Gü-

tersloher Schwimmverein. Wir setzen uns für 2.500 Wassersporttreibende in Gütersloh ein: für ein sportgerechtes Hallenbad.

Haare machen Leute. Für Herren

Will die Stadtverwaltung denn kein sportgerechtes Hallenbad? Peter Offers: Das, was die Stadtwerke Gütersloh im Moment vorschlagen, ist für uns kein sportgerechtes Hallenbad. Es gab den Vorschlag oder die Untersuchung, das alte Hallenbad zu sanieren – die Stadtwerke haben festgestellt, dass es sich nicht mehr lohne. Ein 1:1-Neubau mit Whirlpool und Sauna würde mehr als sieben Millionen Euro kosten. Das braucht man aber nicht für ein sportgerechtes Hallenbad. Wir wollen ein sportgerechtes Hallenbad, das wenigstens fünf Bahnen mit einem 25-Meter-Becken hat und das ein Lehrschwimmbecken und einen Sprungturm besitzt. Wo die Grundfunktionalitäten gegeben sind! Die Stadt will eine Sparversion ohne Sprungturm und Lehrschwimmbecken. Peter Offers: Sie will ein Bad wie in Vreden, das wir uns auch gemeinsam mit den Stadtwerken, den anderen Vereinen und Schulen angeschaut haben. Sie will ein „Billigbad“, das kaum Möglichkeiten bietet,

Trocken Schneiden Euro

11.50

Ihr Friseur

Karsten Gries

Neuenkirchener Straße 75 · 33332 Gütersloh Telefon (05241) 9985066 Dienstag bis Freitag 9-19 Uhr · Samstag 9-14 Uhr


Fotos: GüterslohTV

16 | STADTGESPRÄCH

Peter Offers: „Ein Sprungturm ist gerade auch für die Jugendlichen ein Anreiz.“

Annette Böker: „Das geplante Bad entspricht nicht unseren Anforderungen.“

mit Schulen vernünftige Ausbildung zu betreiben. Ein Bad ohne Sprungturm, wo auch die DLRG kein Rettungsschwimmen mehr veranstalten kann und wo wir ohne Lehrschwimmbecken auch keine Ausbildungsmöglichkeiten für unsere Seepferdchen mehr haben.

Vereinen, insbesondere der DLRG, unterhalten, und haben uns auf eine gemeinsame Basis geeinigt. Das brauchen wir als Vereine, weil man auch nicht weiß, wie sich künftig die Bäderlandschaft in Gütersloh entwickeln wird. Das ist etwas, was wir als Öffentlichkeit in Gütersloh brauchen. Ein Sprungturm ist gerade auch für die Jugendlichen in Gütersloh ein Anreiz, ins Bad zu kommen.

Das klingt so, dass der Sparzwang der Stadtwerke unglaubliche Blüten trägt ... Peter Offers: Wir Vereine haben uns zusammengesetzt und überlegt, was man für vernünftige Konzepte für ein Bad erarbeiten könne. Diese Konzepte sind alle über den Haufen geworfen worden. Die Ideen, die die Vereine und Schulen mit eingebracht haben, sind nicht mehr aufgenommen worden. Sie sollen nicht mehr in der Billiglösung umgesetzt werden. Wie lauten Ihre Kernforderungen? Peter Offers: Wir erwarten keine goldenen Luftschlösser, sondern wollen Standardanforderungen, die aus dem Schwimm- und Behindertensport kommen, umsetzen. Das sind einmal fünf Bahnen mit 25 Metern im Hauptbecken, das sind ein Lehrschwimmbecken und ein Sprungturm. Braucht so ein Bad unbedingt einen Sprungturm? Peter Offers: Meiner Ansicht nach schon. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bad in Gütersloh ohne einen Sprungturm auskommen kann. Insbesondere die Rettungssport treibenden Vereine sind diejenigen, die von einem Bad ohne Sprungturm besonders betroffen wären. Die Frage hat folgenden Hintergrund: Toni Seiler, einer Ihrer Vorgänger als Vorsitzender des Gütersloher Schwimmvereins sagt: Lehrschwimmbecken ja, Sprungturm nein. Seiler meint, das Springen könne man auch im Sommer im Nordbad nachholen ... Peter Offers: Wenn man das aus Schwimmvereins- und Wettkampfsportsicht sieht, dann ist das sicherlich so. Da muss ich ganz ehrlich sein. Wir haben uns aber mit den anderen Wassersport treibenden

Das Thema ist mit in den Bürgerhaushalt eingebracht worden. In welcher Form wollen Sie den Bürgerhalt nutzen? Peter Offers: Der Bürgerhaushalt läuft noch bis zum 25. November. Wir fordern im Moment auch die Öffentlichkeit und unsere Vereinsmitglieder auf, dort abzustimmen. Wir wollen möglichst viele Leute mobilisieren, damit es zukünftig ein Bad mit einem Lehrschwimmbecken und einem Sprungturm gibt. Im Moment wird sehr stark für ein Lehrschwimmbecken und einen Sprungturm votiert. Die Frage nach Sanierung oder Neubau ist eher ausgeglichen. Anfang des Jahres standen Sie noch im Dialog mit den Stadtwerken. Herrscht momentan Funkstille zwischen Ihnen und der SWG? Peter Offers: Wir hoffen sehr stark, dass wir wieder in einen Dialog eintreten können. Im Moment herrscht Funkstille. Wir versuchen aber, wieder eine Linie zu finden, um gemeinsame Konzepte zu erarbeiten. Wie kommt es, dass der Dialog abgebrochen ist? Peter Offers: Das ist für uns auch nicht nachvollziehbar, zumal wir als Vereine mit Herrn Sucker in zwei Workshops eng zusammengearbeitet haben und auch Ideen aufgenommen worden sind. Wir können im Moment nicht nachvollziehen, warum die Stadtwerke den Dialog abgebrochen haben.

Der Forderungskatalog ➲ Ein für Training, Breitensport und Wettkampf geeignetes Standard-25 Meter-Becken mit fünf Bahnen. ➲ Ein Lehrschwimmbecken mit Hubboden für den Schwimmunterricht und die Ausbildung, ideal kombiniert mit einem 3 Meter-Sprungturm. ➲ Für große Gruppen und das Training geeignete Umkleiden, Duschen, und Materialräume. ➲ Material und Ausrüstung, dem Standard der Technik und der Umwelt entsprechend. ➲ Ein für Gütersloh auch langfristig geeignetes Sportbad für Vereine, Schulen und die Öffentlichkeit. Das Hallenbad wird zurzeit von vielen Vereinen genutzt.


STADTGESPRÄCH | 17

Stellungnahme der SWG Thema Hallenbad-Neubau Mit dem Ziel, das Ergebnis der Bäderbetriebe langfristig zu verbessern, waren die Stadtwerke Gütersloh vom Rat der Stadt Gütersloh im März diesen Jahres unter anderem dazu aufgefordert worden, folgende Varianten für eine Sanierung beziehungsweise einem Neubau des Hallenbades zu prüfen: 1. Sanierung des bestehenden Hallenbades 2. Bau eines neuen Hallendbades am Standort Nordbad

Rendezvous mit Croco …

Im Vergleich zu einer Sanierung des bestehenden Hallenbades entstehen bei einem Neubau geringere Investitionskosten und es fallen ebenfalls geringe Betriebskosten an. Des Weiteren haben die SWG Workshops mit den betroffenen Interessengruppen wie Schulen und Vereinen durchgeführt, um die unterschiedlichen Bedarfe zu ermitteln. Wie zum Beispiel ein zusätzliches Lehrschwimmbecken beziehungsweise eine Sprunganlage. Auch hierfür wurden die zusätzlichen Investitionskosten sowie die erhöhten jährlichen Betriebskosten ermittelt. Indem das Thema auch im Bürgerhaushalt behandelt wird, bietet sich eine breite Möglichkeit der Bürger- und Betroffenenbeteiligung. Der Bäderleiter, Herr Sucker, wurde gebeten, in den Fraktionen des Gütersloher Rates die unterschiedlichen Varianten mit den jeweiligen Investitionskosten und den jährlichen Betriebskosten zu erläutern. Dies ist bereits in den meisten Fraktionen geschehen. Letztendlich muss die Gütersloher Politik entscheiden, in welcher Ausstattung ein Hallenbadneubau am Standort Nordbad entstehen kann. Die SWG sind im Sinne der Kostenreduzierung gehalten, die kostengünstigste Variante zu empfehlen.

Wie sehen die Zukunft des Gütersloher Schwimmsports und die Schwimmausbildung für die Kinder demnächst aus, sollte ein Bad wie in Vreden gebaut werden? Peter Offers: Das Bad in Vreden hat kein Lehrschwimmbecken. Es wird künftig schwerfallen, Kindern das Schwimmen beizubringen ... Soll heißen: Wir haben demnächst schlecht ausgebildete Kinder? Peter Offers: Wir hätten demnächst weniger Möglichkeiten, Kinder entsprechend auszubilden ... Was hat das Aktionsbündnis noch vor? Peter Offers: Wir gehen als Vereine noch einmal in die Fraktionen. Wir informieren also noch einmal die Politik. Die Stadtwerke haben ihr Konzept den Fraktionen vorgestellt. Auch wir wollen unsere Standpunkte erneut wiedergeben. Wir wollen in der Öffentlichkeit weiter informieren. Frau Böcker, warum sind Sie als 2. Vorsitzende der Behinderten-Sportgemeinschaft im Aktionsbündnis? Annette Böker: Wir sind im Aktionsbündnis, weil wir mit unseren behinderten und kranken Sportlern im Wasser so weiter arbeiten möchten wie wir das bisher getan haben. Die Chancen dafür stehen aber zurzeit eher schlecht. Warum? Annette Böker: Das geplante Bad entspricht nicht unseren Anforderungen: Wir brauchen mehr Wasserfläche, ein Lehrschwimmbecken, wo wir auch mit unseren Schwerstbehinderten rein können. Wir brauchen Vorrichtungen, um die Behinderten überhaupt ins und aus dem Wasser zu bekommen.

EINLADUNG ZUM DRACHENFELS-EVENT

Nennen auch Sie uns bitte die Kernforderungen der Behinderten-Sportgemeinschaft? Annette Böker: Bis jetzt haben wir schon zu wenig Wasserzeiten. Es stehen zurzeit bis zu 40 Personen auf der Warteliste, und wir brauchen unbedingt ein Lehrschwimmbecken, weil wir die Schwerstbehinderten betreuen müssen.

(nur bei Anwesenheit im Geschäft)

Wie sehen Sie die Erfolgschancen des Aktionsbündnisses? Annette Böker: Wir haben in den vergangenen Wochen viel dafür getan, um zu zeigen, was wir brauchen. Ich denke, wir werden es schaffen!

Samstag, 3. Dezember von 13 bis 16 Uhr

Gewinnen Sie ein traumhaftes Croco-Herz des Drachens!

Inh. Annemarie Jahnke • Königstraße 10 • 33330 Gütersloh • Telefon (05241) 2123113 Öffnungszeiten: täglich 10-18.30 Uhr · Sa 10-16 Uhr


Zitat des Monats:

Zahl des Monats:

„Unsere BevĂślkerungsprognose zeigt sehr deutlich, wo die Kommunen in NordrheinWestfalen ihre Planungen Ăźberdenken mĂźssen“.

5,3

Fotos: Google

18 | TRENDS

Die Einwohnerzahl wird in Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2030 um 5,3 Prozent sinken. Damit wird die Grenze von 17 Millionen Menschen unterschritten werden. Die Entwicklung ist etwas ungĂźnstiger als im gesamten Bundesgebiet (-3,7 Prozent).

Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, bei der VerÜffentlichung der Daten zur BevÜlkerungsentwicklung. Zu den Herausforderungen gehÜren der steigende Bedarf an Pflegekräften, die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf sowie die Anpassung der Pflegeinfrastruktur (zum Beispiel Tagespflege, Kurzzeitpflege und stationäre Pflege).

Zahl der Hochbetagten nimmt rasant zu Foto: iStock

Daten und Fakten fĂźr rund 3.200 Kommunen ab sofort im Internet abrufbar

Die Bertelsmann Stiftung stellt mit ihrem Online-Portal www.wegweiser-kommune.de allen Städten und Gemeinden in Deutschland mit mehr als 5.000 Einwohnern Daten, BevÜlkerungsprognosen und konkrete Handlungskonzepte fßr die kommunale Praxis zur Verfßgung.

Durch die rasante Zunahme der hochbetagten Menschen stehen die deutschen Städte und Gemeinden vor groĂ&#x;en Herausforderungen. Nach einer neuen BevĂślkerungsprognose der Bertelsmann Stiftung wird die Zahl der Ăźber 80-jährigen Einwohner in Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2030 um rund die Hälfte zunehmen. In den

Landkreisen wächst die Gruppe der Hochbetagten deutlich stärker als in den Städten. Während der Anteil der ßber 80-Jährigen in der Stadt Gelsenkirchen nur um rund 19 Prozent zunehmen wird, sind es im Rhein-Erft-Kreis 91 Prozent. Unter www.wegweiser-kommune.de kÜnnen ab sofort Daten und Fakten zu den Auswirkungen

des demographischen Wandels fĂźr alle Kommunen deutschlandweit ab 5.000 Einwohnern abgerufen werden. Mit 49 Prozent nimmt die Zahl Hochbetagter in Nordrhein-Westfalen unterdurchschnittlich zu: Bundesweit wächst die Zahl der Ăźber 80-jährigen BĂźrger laut Prognose um rund 60 Prozent. Nach den Vorausberechnungen der Bertelsmann Stiftung nimmt die Zahl der hochbetagten Männer stärker zu als die der Frauen, sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch in ganz Deutschland. Der Anteil der Frauen ist in dieser Altersgruppe zwar immer noch hĂśher, doch die Männer holen auf. Insgesamt wird der Anteil der Ăźber 80-jährigen Frauen und Männer in Nordrhein-Westfalen 2030 mit 7,9 Prozent unter dem Wert fĂźr Deutschland von 8,3 Prozent liegen. Die Alterung schreitet aber auch insgesamt voran. Bis 2030 wird die Hälfte der Einwohner Nordrhein-Westfalens älter als 48 Jahre sein. Bei GegenĂźberstellung dieses sogenannten Medianalters, welches die BevĂślkerung altersmäĂ&#x;ig in zwei gleich groĂ&#x;e Gruppen teilt, zeigt sich eine groĂ&#x;e Heterogenität im Bundesland. Besonders stark bekommt der Landkreis HĂśxter den demographischen Wandel zu spĂźren. Hier wird die Hälfte der BevĂślkerung bis 2030 älter als 52 Jahre sein. KĂśln bildet den Gegenpol, der mit 43 Jahren das niedrigste Medianalter aufweisen wird.

Das Plus fĂźr Ihre FuĂ&#x;gesundheit! + orthopädische Schuhe und Einlagen nach MaĂ&#x; + individuell von Meisterhand fĂźr Sie gefertigt + Diabetikerversorgung + KompressionsstrĂźmpfe + orthopädische Schuhzurichtungen + Bandagen

CĂ&#x2C6;V[XRWfTRWbT[]ST Bd__T]d]S4X]cĂ&#x161;_UT Ă b SP idfT RWbT[]ST<T]

Haupt-Geschäft: Grenzweg 37 33334 GĂźtersloh ¡ Tel. (05241) 14137 Uns finden Sie auch in der MĂźnsterstraĂ&#x;e 7! 33330 GĂźtersloh ¡ Tel. (05241) 14144

B_XTZTaVPbbT """"6Ă cTab[^W <^]cPV5aTXcPV  (DWa BP\bcPV  %DWa


TITEL | 19

Anzeige

CEMO Steel Die erste eigene Ringkollektion – exklusiv in Gütersloh

Foto: Wolfgang Sauer

Mit einer eigenen Kollektion geht der Trendjuwelier CEMO wieder einmal neue Wege – CEMO Steel heißt die neue Kollektion, die nach einem Jahr Entwicklungszeit passend zum Weihnachtsgeschäft exklusiv bei Inhaber Ischo Can das Angebot an außergewöhnlichem Schmuck bereichert.

Trendjuwelier Ischo Can präsentiert mit seinem Team die größte Auswahl an Ice-Watch Uhren im Kreis Gütersloh.

Was zeichnet die Ringe der eigenen Kollektion aus? – Das Design ist schlicht, dennoch top-aktuell. Die Passform der Ringe stimmt, und der hochwertige Schmuck ist darüber hinaus zu einem sehr guten PreisLeistungsverhältnis erhältlich. Wer die Abwechslung liebt, wird die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten der Kollektion lieben, die man zu wirklich jedem Anlass tragen kann. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. „Wir wollen CEMO Steel zur echten Marke aufbauen“, verspricht Juwelier Ischo Can. Die Zirkonia-Ringe sind in zwei, zweieinhalb, sechs und zehn Millimetern Breite mit umlaufenden Zirkonia-Steinen in Weiß und Schwarz erhältlich – dadurch entstehen unglaublich viele Möglichkeiten ... Die Preise der edelstahlfarbenen, roségoldfarbenen oder goldfarbenen Ringe liegen zwischen 29 und 79 Euro. Ein tolles Weihnachtsgeschenk für den individuellen Geschmack zum bezahlbaren Preis. Seit sechs Jahren führt das Ehepaar Tanja und Ischo Can das Trendjuweliergeschäft

CEMO in der Berliner Straße. Mit topaktuellen und angesagten Marken setzen die beiden ambitionierten Gütersloher Unternehmer immer wieder neue Akzente. An ihrer Stelle steht Storeleiterin Claudia Schiebel. Sie kümmert sich um die individuellen Wünsche der Kunden. Das Schmuckgeschäft in der Berliner Straße bietet eine der größten Auswahlmöglichkeiten an Thomas Sabo-Artikeln und Ice-Watch Uhren im Kreis Gütersloh. Falls ein gewünschter Artikel nicht vorrätig sein sollte, wird dieser ohne Kaufverpflichtung bestellt und kann angesehen werden.

CEMO CEMO Gütersloh Inhaber Ischo Can Berliner Straße 10 33330 Gütersloh Tel. 05241-798095 www.cemo-silver.de


20 | INTERNET-FERNSEHEN

Anzeige

Werben auf www.gueterslohtv.de Eine Idee … Eine Plattform … Eine auf den Kunden zugeschnittene Werbung Der große Unterschied liegt oft im Detail. Die Werbemöglichkeiten auf www.gueterslohtv.de sind niemals nur alltäglich, sondern immer darauf ausgelegt, die maximale Aufmerksamkeit des Zuschauers auf ein Unternehmen zu lenken. Werbeformen basieren auf individuelle Anpassung, alles dreht sich um den Kunden, und um maximale Effektivität. GüterslohTV weiß worauf es dabei ankommt, und lässt Unternehmen Teil der neuen Medien werden! Werbung auf GüterslohTV bedeutet auch Unternehmen durch verschiedenste Werbemöglichkeiten ins Gespräch zu bringen. Egal ob mit Vorschaltfilmen, Split-Screen-Werbung, Bannerwerbung oder redaktionellen Unternehmensdarstellungen, der Triumph liegt ganz in den Händen des Werbekunden. Sehr effektiv für den Kunden ist die „SplitScreen-Werbung“ eine sogenannte Teilbelegung des Bildschirms mit Werbeinhalten. Während ein Lokalbericht auf dem Bildschirm weiterläuft, wird gleichzeitig in einem eingeschobenen Fenster Werbung angezeigt. Da dies zwei bis dreimal impulsartig über Filmlänge passiert, wird die Werbung jedes Mal aufs Neue wahrgenommen. Auch die Vorschaltwerbung

Split-Screen-Werbeeinblendung die impulsartig eingeschoben wird.

ist eine hervorragende Form, Werbebotschaften via Internet zu transportieren. In gut gemachten kurzen Videos, mit einer Länge von etwa 15-20 Sekunden, wird vor Beginn des eigentlichen Lokalberichtes dem Zuschauer das Unternehmen oder ein Produkt vorgestellt. Das diese Werbeform erfolgreich ist, zeigt das Videowerbung im zweiten Jahr hintereinander, weltweit das Segment mit den höchsten Wachstums-

raten ist. Bei bis zu 700.000 Aufrufen all unserer Seitenangebote bietet Bannerwerbung auf GüterslohTV eine vergleichsweise kostengünstige Form von direkter Werbung, die dennoch eine breite Masse erreicht. Neben der Breitenwirkung ist auch eine noch weitaus gezieltere Streuung möglich, wenn entsprechende Internet-Seiten „crossmedial“ miteinander kooperieren. So könnte das Werbebanner zeitgleich auf GüterslohTV, GT-INFO oder jeder anderen Webseite zu sehen sein. Darüber hinaus besteht für Unternehmen auch die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Kanal dem Besucher auf GüterslohTV zu präsentieren.

Dauerhafte Split-Screen-Werbeeinblendung.

Interesse? Dann einfach unter redaktion@gueterslohtv.de oder telefonisch unter 05241860850 Kontakt aufnehmen. Gerne beraten wir über die vielfältigen Werbemöglichkeiten auf www.gueterslohtv.de und erstellen gemeinsam mit den Kunden die optimale Werbeform für das Unternehmen!


INTERNET-FERNSEHEN | 21

www.gueterslohtv.de – Das Programm im Dezember Die aktuellen Highlights des lokalen Internet-Fernsehen Trinkwasser – Quell des Lebens Einblicke in die Laborarbeit der Stadtwerke Gütersloh Die Stadtwerke Gütersloh GmbH (SWG) versorgen die heimische Bevölkerung seit 1888 mit bestem Trinkwasser – zuverlässig, ausreichend und in einwandfreier Qualität. Modernste Wassergewinnungs- und verteilungsanlagen und ein hochtechnisiertes Trinkwasserlabor sorgen täglich dafür, dass dieser Standard selbstverständlich ist.

Stadtgespräch Hallenbad Sanierung oder Neubau? Das Thema „neues Hallenbad“ kam erstmals im Frühjahr 2011 auf die Tagesordnung. Nun ist die Sanierung des alten Bades oder alternativ ein Ersatzbau sowie ein Neubau in der Diskussion. GT-INFO Chefredakteur Markus Corsmeyer sprach mit Vertretern des Gütersloher Schwimmvereins und der Behinderten-Sportgemeinschaft Gütersloh e. V.

GT-Rockt – Sam Siefert X-Tet Junger Jazz aus Gütersloh In dieser Ausgabe von GT-Rockt, haben wir das Sam Siefert X-Tett besucht. Die jungen Musiker bedienen mit Jazz zwar eher eine Nische, doch hier haben sich wirklich Musiker mit Leib und Seele gefunden. In ihrem Proberaum haben sie den Klassiker Take 5 vom Dave Brubeck Quartett performt und danach noch ein Interview gegeben.

Porta Neueröffnung in Gütersloh Das Möbelhaus öffnet zum ersten Mal seine Pforten Endlich ist es soweit. Das porta Möbelhaus feiert mit zahlreichen Aktionen, Angeboten und Highlights seine Eröffnung in Gütersloh. Nach der kürzesten Bauzeit eines porta-Hauses überhaupt, können Besucher endlich einen Blick in das Einrichtungshaus werfen. Gütersloh TV war mit der Kamera dabei.

FC Gütersloh – 1. FC Gievenbeck Das Ende der Negativserie? Der FC Gütersloh konnte in den letzten 8 Partien nur einen Sieg verzeichnen und hat mittlerweile einen großen Rückstand auf den Tabellenführer SV Lippstadt 08. In diesem Spiel muss der FC Gütersloh den Grundstein legen und den 4. Platz sichern, der am Ende die Grundlage bildet um in der neuen Oberliga spielen zu dürfen.

Sie planen z. B. einen Geburtstag, Hochzeit, etc.? Und haben noch keine Musik? Seit 20 Jahren

DIE“ Mobile Disco

Dirk Mohrmann Tel. 0179-1184634 www.dj-dimo.de

Designheizungen www.infrarot-experte.de

Berliner Str. 63 · 33330 Gütersloh · Tel. 05241-92480 · www.bueckerteam.de


22 | LEUTE IN GÜTERSLOH

Gelungene Premiere Das neue „Lukarsch Augendesign-Studio“ in der Kökerstraße 5

Fotos: Marvin Kramer

Karl-Johann feierte die Eröffnung des neuen Studios im Kreise geladener Gäste. Eine gelungene Premieren-Feier. In 16 Jahren hat Karl-Johann Lukarsch sein exklusives Fachgeschäft zu einer echten Marke ausgebaut. Die geladenen Gäste feierten den Umzug in das historische ehemalige Flöttmann-Gebäude gebührend und waren von der Innenarchitektur, dem Sortiment und der außergewöhnlichen Ladeneinrichtung begeistert.

2

1

3

5

4

6

1 Dr. Albrecht Winterer, Reinhard Beckord, 2 Ehepaar Meisolle mit Tochter Cheyenne 3 Horst und Eva-Maria Möhring 4 Karl-Johann Lukarsch und Bürgermeisterin Maria Unger 5 Kai-Uwe Sommer und Rainer Langkamp 6 Petra Semmler, Horst Semmler,Brigitte Hubert, Georg Hock, Ursula Godt, Wendy Godt 7 Ekrem und Birgül Basdas 8 Anne und Heinz Poppenborg 9 Sandra Causemann 10 Regina Schneider und Karl-Johann Lukarsch 11 Anke und Dr. Volker Neumann 12 Jörg Holtkamp und Christina Haase 13 Elke und Harald Teismann 14 Hedwig und Peter Wilken 7

8

9 10

11

12

13

14


LEUTE IN GÜTERSLOH | 23

Bankery Neueröffnung 200 Ehrengäste feierten neues Gastro- und Bankkonzept

Fotos: Jens Dünhölter

„Volksbank-Vorstandssprecher Thomas Sterthoff und Gastronom Ralf Schubert konnten jetzt rund 200 Ehrengäste und Volksbank–Mitarbeiter, die sich zur offiziellen „Bankery“-Eröffnung am Kolbeplatz in Gütersloh eingefunden hatten, begrüßen. Zusammen mit Architekt Walter Hauer habe die Volksbank, so Sterthoff, am Tor zum Kolbeplatz ein neues Domizil für Bank und Genuss geschaffen.

7

1

4

8

2

3

5

6

9

1 Daniel Stanislaw 2 Herwarth Greweling und Dr. Uta Reinkemeier 3 Reinhold Frieling, Gabriele Conert und Ralf Schubert 4 Reinhold Frieling, Michael Deitert und Thomas Sterthoff 5 Ralf Schubert und Janine Brylewski 6 Maria Unger, Bernhard Grünebaum und Marc Pickert 7 Ralf Schubert, Renate Horsmann, Matthias Trepper und Dr. Rolf Westheider 8 Elmar Höddinghaus, Annette und Uwe Grett 9 Reinhold Frieling, Tanina Rottmann und Phillip Fleiter 10 Das Team des Bankery 11 Frank Gibbert, Desiree Schröder und Ralf Schubert 12 Karl-Otto Cord und Marion Schubert 13 Ralf Schubert und Uwe Casper 14 Dieter Otterpohl und Bärbel Siepe 10

11

12

13

14


Fotos: Wolfgang Sauer

24 | GÜTERSLOHER SEHENSWÜRDIGKEITEN

Während die Fassade des Alten Amtsgerichts am Berliner Platz zur Straße hin mit Ornamenten und Giebeln üppig ausgestattet ist, punktet die seitliche Ansicht eher durch Purismus.

Tempel des Rechts mit nackter Seite Serie – exklusiv in GT-INFO: Mit Stadtführer Matthias Borner durch Gütersloh Das Alte Amtsgericht am Berliner Platz gehört zu den wenigen postkartentauglichen Motiven unserer Stadt und durch seine zentrale Lage zu den Gebäuden, die jeder Gütersloher kennt. Doch häufig weiß man ja gerade über die Dinge am wenigsten, die man am häufigsten sieht. Wie steht’s mit Ihnen? Wussten Sie schon … … was man in der prächtigen Fassade des Alten Amtsgerichtes  alles entdecken kann? Viele Bürger sind bestimmt schon Hunderte Male daran vorbeigegangen, ohne nach oben zu sehen. Schauen Sie doch beim nächsten Innenstadtbummel genauer hin: Über dem Eingang entdecken Sie dann zum Beispiel Preußenadler und Westfalenpferd als Symbole für die Staatshoheit der Justiz sowie kleine Putten, die Gesetzbuch und Schwert halten. Auf dem Erker prangt das Gütersloher Stadtwappen, in den Säulen ist ein

Mann in drei Lebensabschnitten dargestellt: als Jüngling, als Erwachsener und als Greis.  … dass als Vorbild für das Gütersloher Amtsgericht das Rathaus von Hann. Münden und damit ein Prachtbau der Weserrenaissance diente? (Das ist wirklich eine Besserwisser-Information, die außer GT-INFO-Lesern niemand weiß – nicht einmal die Bürger von Hann. Münden. Apropos, gleich noch eine Besserwisser-Info hinterher: Wussten Sie schon, dass man Hann. Münden tatsächlich ganz offiziell so schreibt und spricht, und nicht etwa „Hannoversch Münden“? Die Gemeinde änderte ihren Namen 1991 in die Kurzform.) Mit dem Bau des Amtsgerichts 1908 wollten die Stadtväter einen „Tempel des Rechts“ in Gütersloh errichten, wie es in der Eröffnungsrede hieß – da wurde geklotzt und nicht gekleckert. … warum nur die Fassade am Eingang des Amtsgerichts so reich verziert ist, während die Fassade zum Berliner Platz hin eher schlicht gestaltet ist? Die Antwort hat mit einem der traurigsten Kapitel der Stadtgeschichte zu tun, dem Abriss des historischen Rathauses 1971. Als das Rathaus noch stand, verstellte es den Blick von

der Berliner Straße auf das Amtsgericht. Teuren Fassadenschmuck hielt man daher trotz der oben erwähnten Klotzerei für überflüssig. Heute ist an dieser „nackten“ Seite immerhin eine Gedenktafel für das verlorene Rathaus angebracht. … dass nach einem Beschluss des Stadtrats 1971 mit dem Rathaus ursprünglich auch das Amtsgericht abgerissen werden sollte? Kaum zu fassen, aber wahr: Erst eine Bürgerinitiative rettete das Gebäude vor modernisierungswütigen Stadtplanern. 1984 wurde es dann zum Baudenkmal erklärt. Die Denkmalbehörde stellte fest, dass das Gebäude aus künstlerischen, städtebaulichen, volkskundlichen und wissenschaftlichen Gründen schützenswert sei – ein deutliches Urteil. … dass auch das neue Amtsgericht (Baujahr 1959) gegenüber vom Marktplatz denkmalgeschützt ist? Darauf kommt man auf den ersten Blick nicht unbedingt. Doch der nüchterne Bau ist eines der ganz wenigen Justizgebäude in Deutschland aus den 1950er-Jahren, die noch erhalten sind. Nach dem Motto „nicht schön, aber selten“ stufte die Denkmalbehörde auch dieses Gebäude als erhaltenswert ein.


GT-INFO | 25

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.

S Ihre Sparkasse Gütersloh

Painting – Die neue Dimension des Haarfärbens Sie wünschen sich schöne, natürliche Farb- und Lichtspiele für Ihr Haar? Dann probieren Sie Painting – der neue Weg zu einem faszinierenden Look. Wir beraten Sie!

Du bist schön! Beratung-Styling-Beauty – www.haarteam.de


Fotos: Bertelsmann AG/fotolia

26 | LESESPASS

Zeit der Bücher Geschenk- und Lesetipps für die Weihnachtszeit Die Adventswochen und Weihnachten: Das ist auch die Zeit der Bücher. „Lesespaß“ stellt einige Werke vor, die sich zum Verschenken eignen, zum Vorlesen – und natürlich auch, um selbst darin zu stöbern. Jonathan Emmett/Vanesse Cabban Was glitzert da im Schnee? Annette Betz Verlag, Wien 2011, 32 Seiten, 12,95 Euro ISBN 978-3-219-11494-2

Kaum hat der Maulwurf den ersten Schnee bewundert, saust er auf seinem Bauch den Hang hinab und prallt gegen einen Baum. Alles halb so schlimm, denn vor ihm liegt ein Schatz, der magisch in der Sonne funkelt. Vorsichtig nimmt er seinen Zauberdiamanten in die Hände, doch bevor er ihn seinen Freunden zeigen kann, ist er spurlos verschwunden. Was war das nur? Das Eichhörnchen, der Igel und der Hase, alle wissen Bescheid und zeigen dem kleinen Maulwurf, wo ganz viele solcher funkelnden Schätze zu finden sind. Die wundervoll illustrierten Winterlandschaften bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten und mit etwas Glück können alle diese Zauberdiamanten entdecken. Ab 4 Jahren. Hanna Johansen/Hildegard Müller Es weihnachtet sehr… und ich bin immer noch die Katze Hanser Verlag, 2011, 48 Seiten, 10,00 Euro ISBN 978-3-446-23788-9

Weihnachten steht vor der Türe? Und für das Kätzchen Illsebill bedeutet dies, dass eine Menge merkwürdiger Dinge passieren. Die Menschen legen Tannenzweige auf den Tisch, so als wären sie Vögel und würden ein Nest bauen. Es riecht nach Feuer und zu guter Letzt findet ein Baum mitten im Haus seinen Platz. Als der Heilige Abend endlich kommt, singen die Menschen auch noch ganz fürchterlich schräg – also flüchtet die Katze in die Küche und findet dort, ein herrlich angerichteten Teller mit frischem Lachs. Das muss ja wohl ihr Geschenk sein oder?! Weihnachten aus Sicht einer Katze! Sehr lehrreich, aber vor allem lustig. Mit schönen Bildern und in großer Schrift zum Selberlesen und Vorlesen. Ab 5 Jahren. Karin Nowak/Iris Wolfermann Kuddelmuddel am Weihnachtsabend Sauerländer Verlag, Mannheim 2011, 64 Seiten, 9,95 Euro ISBN 978-3-7941-6148-5

Henner kann es kaum fassen! Ausgerechnet Onkel Heinz, diese Riesenmaus mit Brille, soll mit Weihnachten feiern. Genau der Heinz, der sagt: „ha woisch“ und seine Frau „Rehle“ nennt – kein Wunder also, dass sie ihn verlassen hat. Eigentlich hat sich Henner fest vorgenommen, kein Wort mit seinem Onkel zu reden und sich mithilfe von Ohrstöpseln taub zu stellen. Aber dann kommt alles anders als gedacht: Die Weihnachtsgans landet unterm Tisch, Onkel Heinz´ Sohn Janek kommt überraschend vorbei und am Ende futtern alle gemeinsam Pizza und Plätzchen. Eine Hommage an weihnachtliche Familienzusammenkünfte und ein Segen für die Erkenntnis, dass mit ein bisschen Humor alles viel einfacher ist. Ab 7 Jahren.

Regina Schwarz/Julia Dürr Wo man Geschenke verstecken kann Sauerländer Verlag, Mannheim 2011, 32 Seiten, 14,95 Euro ISBN 978-3-7941-5259-9

Wo gibt es denn so was? Da muss der Opa die Geschenke verstecken, weil der Weihnachtsmann leider verhindert ist! Und natürlich müssen sie gut versteckt sein. Damit das klappt, gibt es eine genaue Anleitung in Reimform: „Im Keller hinter den Kartoffelkisten, im Schreibtisch zwischen den Computerlisten, in alten, verstaubten Bauerntruhen, in ausgelatschten Wanderschuhen …“ Ein herrliches Kreisgedicht zum Vorlesen – welches vielleicht dazu führen könnte, dass Geschenke noch schneller entdeckt werden, aber auch viel Spaß bereiten. Ab 3 Jahren. James Krüss Die Weihnachtsmaus Boje Verlag, Köln 2011, 32 Seiten, 12,99 Euro ISBN 978-3-414-82272-7

Gedichte machen Spaß, besonders wenn sie lustig sind! James Krüss bekanntes Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ ist zum Kugelrundlachen. Neu aufgelegt und von Annette Swoboda liebevoll illustriert, liefert es all jenen eine Erklärung, die schon immer wissen wollten, wohin all die Weihnachtsleckereien verschwinden. Wer hat sich nicht schon mal gefragt, warum der Weihnachtsteller immer viel zu schnell leer gegessen ist? Jetzt findet sich endlich eine charmante Erklärung… Ab 4 Jahren. 24 Lesetiger-Geschichten zum Advent Löwe Verlag, Bindlach 2011, 228 Seiten, 9,95 Euro ISBN 978-3-7855-7357-0

Ausgewählte Geschichten renommierter Kinderbuchautoren wie Antonia Michaelis, Alexandra Fischer Hunold und Katja Reider verkürzen die Wartezeit bis zum Heiligen Abend. Ob mit „Wim Wunderlich auf Geschenketour“ oder mit „Lea und dem Pinguin“ in der Stadt unterwegs – für jeden findet sich sicherlich mehr als nur eine passende Erzählung. Die schön illustrierten Weihnachtsgeschichten laden zum gemeinsamen Schmökern, Teeschlürfen und Spekulatius-Essen ein. Ab 6 Jahren.


LESESPASS | 27

„Fußball und Lesen“

KRÖNIG’SCHE APOTHEKE seit 1731

Der Countdown zum großen „Lesespaß“-Cup beginnt!

VERTRAUEN DURCH BERATUNG Noch bis zum 15. Januar 2012 können sich alle Gütersloher Fußballfans im Alter von 8 bis 10 Jahren an „Fußball und Lesen“ beteiligen! Gütersloher Grundschulklassen, Fußball-AGs, Mannschaften aus Fußballvereinen und alle weiteren begeisterten Kicker sind dazu herzlich eingeladen. Das Projekt „Fußball und Lesen“ verbindet Fußballspaß mit Leselust: Jede Mannschaft erhält von „Lesespaß“ einen Trainingsplan mit Fußball- und Leseaufgaben, die im Team gelöst werden. Die Aufgaben sind so gewählt, dass sie mühelos ins normale Fußballtraining integriert werden können. Ist der Trainingsplan ausgefüllt, sind die Mannschaften gut auf das Turnier vorbereitet. Am Turniertag, dem 11. Februar 2012, treten dann die Teams bei Fußball- und Lesespielen nämlich gegeneinander an und kämpfen um den Lesespaß-Cup. Zu gewinnen gibt es Pokale, Bücher und vieles mehr. Die Winterferien lassen sich ideal nutzen, um für den „Lesespaß“-Cup zu trainieren. Dafür einfach den Trainingsplan mit Fußball- und Leseaufgaben durchlaufen und ausgefüllt bis zum 15. Januar 2011 an die Stiftung Lesen schicken. Der zusätzlich stattfindende „‚Lesespaß‘-Cup für Väter und ihre Kinder“ möchte

Liebe Kundinnen und Kunden, schützen Sie sich vor Kälte und Regen und nutzen Sie unsere günstigen Dezember-Angebote. beide anregen, im Lesen und Fußballspielen aktiv zu werden. Auch die Vater-Kind-Teams können eine Fußball-und Leseaufgabe lösen und attraktive Preise rund um „Fußball und Lesen“ gewinnen. Der Trainingsplan mit fünf aktionsreichen Fußball- und Leseübungen sowie Info-Broschüren für Lehrer, Trainer und Väter können kostenlos über die Stiftung Lesen bezogen werden.

!

0,99 €

statt 1,70 €

Kinovergnügen für die ganze Familie Am 11. Dezember wird die Reihe „Familie und Kino“ mit einem großen Filmvergnügen fortgesetzt: „Hanni und Nanni“. Los geht‘s um 15 Uhr im Gütersloher Bambi-Kino. Der Film ist ohne Altersbeschränkung freigegeben und der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Zum Inhalt: Weil Hanni und Nanni bei einer Wette den Bogen ordentlich überspannt haben, fliegen sie von der Schule und werden von ihren Eltern ins Internat „Lindenhof“ gesteckt. Dort beginnt für die beiden ein ganz neues Leben und das Eingewöhnen ist alles andere als leicht. Als dann das Hockeyteam des Internats gegen das geliebte Team der alten Schule antreten soll, müssen Hanni und Nanni sich entscheiden ... Der Internatsspaß basiert auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Enid Blyton.  Die „Lesespaß“-Serie „Familie und Kino“ zeigt bis Juli 2012 jeden zweiten Sonntag im Monat einen Kinofilm, an dem sowohl Eltern als auch Kinder ihre Freude haben. Vor jeder Vorstellung macht Elke Corsmeyer von der Buchhandlung Markus große und kleine Gäste mit der Literaturvorlage des Films vertraut – außerdem regt ein gut sortierter Büchertisch zum Weiterlesen an.

PARACETAMOL Ratiopharm 500 mg, 20 Tabl.

-36% GRIPPOSTAD C Kapseln, 24 St.

-35%

!

5,99 € statt 9,45 €

!

8,99 €

Interesse? Bitte melden Sie sich bei Dr. Sigrid Fahrer unter: 06131-2889042 oder per E-Mail an sigrid.fahrer@stiftunglesen.de

„Hanni und Nanni“

11. Dezember 2011 um 15 Uhr, bambi Filmkunstkinos

-41%

statt 13,90 €

NASENSPRAY Ratiopharm E, 10 ml

VOLTAREN Schmerzgel, 120 g

1,99 €

-40%

!

statt 3,32 €

KRÖNIG`SCHE APOTHEKE Berliner Str. 17 · 33330 Gütersloh T 05241 / 26013 · F 05241 / 25896 ÖFFNUNGSZEITEN Mo – Fr 8.00 – 19.00 Uhr Sa 9.00 – 16.00 Uhr www.kroenigsche-apotheke.de Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Gültigkeit bis: 24.12.2011. Preise inkl. Mwst. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.

CO

UP

ON

KRÖNIG’SCHE APOTHEKE seit 1731

20% RABATT auf ein Produkt Ihrer Wahl aus unserem nicht verschreibungspflichtigen Sortiment gültig vom 19.12. – 24.12.2011 Sonderangebote, Rezeptgebühren, verschreibungspflichtige Arzneimittel sind ausgeschlossen. Nur ein Coupon pro Artikel pro Person.

CO

UP

KRÖNIG’SCHE APOTHEKE seit 1731

10% RABATT auf ein Produkt Ihrer Wahl aus unserem nicht verschreibungspflichtigen Sortiment gültig vom 01.12. – 17.12.2011 Sonderangebote, Rezeptgebühren, verschreibungspflichtige Arzneimittel sind ausgeschlossen. Nur ein Coupon pro Artikel pro Person.

ON


28 | 30 DINGE ... | SERIE

30 Dinge ...

Nach unseren Serien über den FC Gütersloh, die Bertelsmann AG und das Thema Heimat haben wir uns erneut etwas Besonderes, etwas total Lokales einfallen lassen. Frei nach einer WDR 2-Aktion starten wir die Serie „30 Dinge – Das muss ein Gütersloher unbedingt gemacht haben.“ Wir wollten es wirklich genau wissen und stellten unseren Lesern diese Frage. Die Resonanz ist überwältigend. Wir haben eine Vielzahl von Einsendungen erhalten. Die spannendsten, interessantesten, lustigsten oder ultimativen Dinge suchen wir aus und stellen sie im GT-INFO als Serie vor. In dieser Ausgabe präsentieren wir wieder zwei Dinge, die ein Gütersloher einmal gemacht haben sollte – komplett zum Nachlesen mit allen Infos und Adressen.

Foto: Miele

... die ein Gütersloher einmal gemacht haben muss!


SERIE | 30 DINGE ... | 29

JETZT NEU ERSCHIENEN

Das Miele-Museum besuchen Unternehmensgeschichte als spannende Erlebnisreise Vorschlag von Uwe Hachenberg, Gütersloh Fast genau 20 Jahre nach seiner Gründung ist das Miele-Museum im Dezember 2006 wiedereröffnet worden. Es wurde auf insgesamt 1.000 Quadratmeter erweitert und präsentiert sich in Licht durchfluteten Räumlichkeiten. Das neue Miele-Museum bildet mit dem Miele-Forum eine Einheit. Beide spiegeln Geschichte und Gegenwart des Hauses wider. Das Museum wurde nach modernen Gesichtspunkten umgestaltet und erweitert. Während es in seiner alten Form vor allem aus einer chronologischen Ordnung der Exponate bestand, gewährt es nun lebendige und spannende Einblicke in die mehr als 100-jährige Miele-Geschichte von 1899 bis 1999 und stellt Bezüge zu zeitgeschichtlichen Ereignissen und Entwicklungen her. Durch alle Bereiche des Museums führt eine rote Linie, die gut sichtbar und beleuchtet in den Boden eingelassen ist. Wer sich daran orientiert, erlebt garantiert jeden Höhepunkt. Die Miele-Geschichte begann am 1. Juli 1899 im benachbarten Herzebrock. Carl Miele und Reinhard Zinkann gründeten dort die Zentrifugenfabrik Miele & Cie. – Bereits vier Wochen später lief mit elf Mitarbeitern die Fertigung der ersten handbetriebenen Miele-Milchzentrifuge „Meteor“ an. Kurze Zeit später kamen die Buttermaschine und die Holzbottichwaschmaschine als weitere Produkte hinzu. Der Betrieb in der ehemaligen Kornmühle ähnelte am Anfang mehr einer Werkstatt. Diese Startphase ist im neuen Miele-Museum ebenso dokumentiert wie die Jahrzehnte danach, in denen sich das Familienunternehmen über vier Generationen Schritt für Schritt weiterentwickelte und schließlich zu einem weltweit führenden Hausgerätehersteller wurde. Einen besonderen Schwerpunkt bildet das Thema Waschen. Die „Wäschewiese“ informiert über die vielen Facetten der Miele-Vergangenheit. Ein Bestandteil ist hier beispielsweise die Geschichte der Werbung, die viele Klassiker hervorbrachte („Nur Miele Miele, sagte Tante, die alle Waschmaschinen kannte“).

Der Besucher kann in historischen Printmedien mit Anzeigen blättern, ein altes Radio mit original Rausch- und Pieptönen auf einen Miele-Spot einstellen, sowie TV-Spots über den Bildschirm laufen lassen. All das geschieht unter einem animierten Himmelszelt, das eine tageszeitlich passende Atmosphäre schafft. Videostelen liefern zeitgeschichtliche Ergänzungen und machen die Unternehmensgeschichte so zu einem Teil der allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklung. Die um 1900 entstandene Buttermaschine – die „Mutter aller Waschmaschinen“ – ist hier in Form eines so genannten Explosionsmobiles ausgestellt. Die marionettenartige Zerlegung in Einzelteile gewährt faszinierende Einblicke und macht deutlich, wie einfach, aber überzeugend die Konstruktionen zunächst waren. Bis zum modernen Vollautomaten war es noch ein weiter Weg. Das Museum zeigt, welche technischen Zwischenstationen es dabei gab. Auch die lange Geschichte des MieleStaubsaugers darf natürlich nicht fehlen. Dafür wurde eigens ein Rondell geschaffen. Miele-Staubsauger gibt es schon seit 1927. Zu sehen sind einige der „alten Schätzchen“, beispielsweise das erste Kesselmodell, für das es sogar ein Schränkchen zur Aufbewahrung gab, und der „Präsident“, ein Bodenstaubsauger auf Kufen. Neben den Geräten finden in diesem Rondell auch die Besucher ein gemütliches Plätzchen: Mit Kissen gepolsterte Korbsessel laden zu einer Pause ein. Folgen sie der roten Linie, finden sich die Besucher nach einer Weile mitten in einer Küche im Stil der späten 1960erJahre. Farben und Formen, Fliesen und Lampen spiegeln den Charme dieser Zeit wieder. Weiter geht es im Anschluss um ein Geräte-Karussell und durch das Teller-Kabinett. Natürlich ist im Museum ebenfalls die erste Haushalts-Geschirrspülmaschine ausgestellt, die Miele bereits 1929 auf den Markt brachte. Auch sie war Ausgangspunkt eines langen technischen Entwicklungsprozesses, in dem Miele immer wieder neue Maßstäbe setzte.

JAHRESBAND 2012 Seit 1983 jährlich neu als Fortsetzung. Beiträge zu Geschichte, Wirtschaft, Landschaft, Kultur und Freizeit mit zahlreichen Illustrationen. Herausgeber: Kreis Gütersloh in Zusammenarbeit mit dem Kreisheimatverein Gütersloh. Ausgaben der Vorjahre und Preise auf Anfrage.

Andreas Sassen / Claudia Sassen

Der Janstein in Niehorst und die Kinderverlobung in Schloss Burg an der Wupper

I

n der Nähe von Isselhorst, am Beginn des Reithallenwegs zwischen Niehorst und Hollen, steht seit 60 Jahren der Janstein. Im Jahre 1950 besann man sich zur 900-Jahrfeier in Isselhorst auch auf die geschichtlichen Wurzeln der Bauerschaften des Kirchspiels und stellte ihn zur Erinnerung an die Vergangenheit Niehorsts auf. Seit dieser Zeit stehen auf einem alten Mühlstein ein Graupenstein und darauf ein beschrifteter Findling. Unter dem Medaillon eines Renaissancebildnisses ist zu lesen:

fertigen“ nannte; denn er verfolgte eine politische Linie mit zurückhaltender Nutzung seiner Machtmittel. Johanns ungewöhnlicher Lebensweg bietet Stoff für einen Roman oder Spielfilm mit historischem Hintergrund. Jan oder Johann, vollständig genannt Johann III., Herzog von Kleve-Mark, Herzog von Jülich-Berg und Graf von Ravensberg. Die Fülle seiner Macht hatte er durch Heirat erworben und gebot über ein Territorium, annähernd vergleichbar mit der Fläche Nordrhein-Westfalens.

JANSTEIN JOHANN DEM FRIEDFERTIGEN GRAFEN v. RAVENSBERG 1511-1539 DEM GRÜNDER VON NIEHORST 12. 7. 1950 Richtig gesehen erfolgte damals keine Gründung von Niehorst; denn es gab dort nachweislich schon seit Jahrhunderten Bauernhöfe. Im freien Markenland, also auf dem Besitz des Landesherrn, wurden so genannte Markkötter angesiedelt, die 1535 namentlich in den Ravensberger Regesten erscheinen und auch auf der Rückseite des Findlings eingeschlagen sind. Man folgte dem Verfahren der Einhegungen, durch das in ganz Europa unbewohntes Land oder Brachland in Privateigentum überführt wurde. Dieses erbrachte mit verbesserten Anbaumethoden einen enormen Anstieg der Produktivität und des Einkommens in der Landwirtschaft.

Info Miele-Museum

Die Geschichte von Niehorst ist aber ein spezielles Thema. Interessieren soll uns hier der Landesherr Johann, den man nachträglich den „Fried-

Das Unternehmen hat einen wechselvollen Weg hinter sich. „Weltkriege, Wirtschaftskrisen, Aufbau- und Expansionsjahre – Miele musste sich immer wieder aufs Neue bewähren.“ Dr. Reinhard Zinkann, der ebenfalls zur Eröffnung sprach, wies auf die gravierenden Veränderungen gegenüber dem alten Museum hin. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei den Studentinnen und Studenten aus Detmold, aber auch bei den Mitarbeitern der Miele Bauabteilung, die maßgeblich an der Neugestaltung beteiligt waren. „Sie haben versucht, das Thema Miele-Museum aus einer völlig neuen Richtung zu betrachten – das ist Ihnen gelungen“, lobte er. Das Miele-Museum in Gütersloh ist für Besucher von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Zur gleichen Zeit besteht auch der Zugang zur Ausstellung mit aktuellen Miele-Geräten im Miele-Forum. Besuchergruppen können sich anmelden unter Telefon 05241-890. Quelle: www.miele-presse.de

Ein Bild des Herzogspaares Johann III. von Cleve-Mark und Maria Regentin von Jülich-Berg im Ahnensaal von Schloss Burg an der Wupper, ein Ausschnitt aus der Ahnenreihe der Herren von Berg (J. Osten, 1906).

Man muss sich erinnern, dass das ostwestfälische Ravensberger Land 320 Jahre lang fest mit dem Bergischen Land am Rhein verbunden war. So ist es nicht verwunderlich, wenn man in der Neustädter Marienkirche zu Bielefeld auf die prächtige Grabtumba eines Grafen Wilhelm von Berg und seiner Gemahlin Adelheid von Tecklenburg trifft. Ravensberg war bereits 1346 vom letzten Grafen Otto IV. durch Erbschaft an die einzige Tochter Margarete gekommen, die bald darauf auch die Grafschaft Berg am Rhein von ihrem kinderlosen Onkel Adolf VI. bekam. Sowohl Margarete von Ravensberg und Berg als auch ihr Ehemann Gerhard von Jülich wurden Erben aussterbender Dynastien. Auch damals waren die Landesherren - von wenigen Ausnahmen abgesehen – nicht immer mit Kinderreichtum gesegnet.

Gleich hinter der Einmündung des Reithallenwegs auf die Holler Straße steht auf der Grenze zwischen Isselhorst und Niehorst der 1950 zur 900-Jahr-Feier von Isselhorst aufgestellte Janstein (Zeichnung von Andreas Sassen).

So erging es schon drei Generationen später auch ihrem Nachfahren Herzog Wilhelm III. von Jülich-Berg und Ravensberg. In zweiter Ehe mit Sibylle von Brandenburg musste er nach der Geburt seiner einzigen Tochter Maria einsehen, dass er wohl keine männlichen Nachkommen

80

mehr haben würde. Aus diesem Grunde kam noch zu seiner Regierungszeit die Verbindung der Herzogtümer Jülich-Berg, Ravensberg und Kleve-Mark zustande, die so genannte „Klever Union“. Die Vereinigung ging auf eine Männerfreundschaft zwischen Wilhelm III. und Johann II. von Kleve zurück, der ganz im Gegensatz zu Wilhelm nicht weniger als 63 uneheliche Kinder hatte. Vom Volk bekam er den Beinamen „proletarius“ d. h. Kindermacher, von Papst Innozenz III. erhielt er dagegen die „goldene Tugendrose“, aber wohl wegen großzügiger Stiftungen an die Kirche. Symbol und Pfand der auf Dauer angelegten Vereinigung der Länder war am 25. November 1496 auf Schloss Burg an der Wupper der Erbvertrag und die Verlobung der fünfjährigen Erbprinzessin Maria von Jülich-Berg und Ravensberg mit dem sechsjährigen Johann (III.) von Kleve-Mark. Den kirchlichen Segen spendete der Kölner Erzbischof Hermann IV. von Hessen. Auch ihn nennt man den Friedsamen, weil er als rheinischer Kirchenfürst ausnahmsweise auf Konsolidierung seines Erzbistums und um Aus81

17 x 24 cm, 184 Seiten Inhalt, farbig, broschiert

10,80

Erhältlich in allen Buchhandlungen und imFlöttmann Verlag Schulstr. 10 | Gütersloh Fon (0 52 41) 86 08-27 k.wiebe@floettmann.de


Foto: www.nachtsanggel채ut.de

30 | 30 DINGE ... | SERIE

Foto: fotolia

Das Nachtsanggel채ut gibt es in Deutschland heute nur noch in der Martin-Luther-Kirche.


SERIE | 30 DINGE ... | 31

Das Nachtsanggeläut genießen In Gütersloh blieb ein uralter Brauch bis heute lebendig Vorschlag von Sabine Bauer, Gütersloh Die Nacht brach herein. Die Dunkelheit machte die Kühle noch schwerer erträglich. Wo nur seine Jagdgefährten blieben, dachte der Bischof. Eben noch waren sie neben ihm genesen, den Sauspieß in der Hand, das Jagdfieber in den Augen. Jetzt umgab nur noch der undurchdringliche Wald dieses wilde Land. Irgendwo müsste doch ein Licht sein, eine Fackel sich sehen lassen! Der Bischof zog den Mantel enger um die Schultern: er fror. Dann rief er in die Nacht. Nichts. Der Bischof stolperte, ging in die Knie, raffte sich mühsam wieder auf. Nach einer Weile wußte er nicht mehr, wie lange, wie weit er gegangen war.  Und wohin. Man sagte ja immer, dass Verirrte im Kreis herumgingen ... War auch er im Kreis gegangen? Kein Stern leuchtete durch die Schwärze der Nacht, kein Mond stand am Himmel. Es begann zu regnen, der Regen prasselte auf die noch Blätter tragenden Bäume des herbstlichen Waldes. Der Bischof sank zu Boden. "Mein Gott!" betete er, "mein Gott hilf mir. Lass die Gefährten mich finden. Gib mir, mein Gott, ein Zeichen, wo ich bin...“ Da plötzlich hob der Bischof den Kopf, lauschte. Versuchte den Atem anzuhalten, um besser hören zu können. Da ganz fern und ganz dünn läutete eine Glocke.! Eine Glocke. Das war das Zeichen, das der Herrgott ihm gab. Neue Kräfte beflügelten den erschöpften Mann. Er raffte sich auf, taumelte in die Richtung des Glockenklangs. Lauter wurde das Tönen des Erzes, lauter und verheißungsvoller. Als der Bischof vor dem Tor des Klosters dankbar in die Knie sank, da gelobte er: Fürderhin sollten im ganzen osnabrückschen Land an jedem Abend vor dem Sonntag die Glocken erklingen, und zwar den ganzen Winter über, wenn es bereits dunkel war. Künden sollten die Glocken von Gottes Güte und der wundersamen Errettung des Bischofs, damit die Menschen dankbarer wurden und nachdenklicher über die Vergänglichkeit alles Irdischen. So ungefähr erzählt man noch heute die Geschichte von der Entstehung des Nachtsanggeläuts, das es freilich nur noch in Gütersloh gibt, am Rande des Teutoburger Waldes. Man weiß nicht genau, wer dieser Bischof war, aber früher soll es das Läuten zwischen dem 31. Oktober und Lichtmeß im Februar tatsächlich im ganzen Gebiet des Herrschaftsbereiches der Osnabrücker Bischöfe gegeben haben.

Noch nie zuvor hatte ich ähnliches gehört: Ein Stampfen, Bummern, Hämmern, abwechselnd dröhnendes, dann zartes Geläut der Kirchenglocken, ein rhythmisches Konzert mit den drei Glocken, in den Tonarten C, G, und E, auf dem Turm der Gütersloher Martin-Luther-Kirche. Ich schaute dem Glöckner zu, der das Nachtsanggeläut ausübte, als gelte es sein Leben, als hinge er auf Gedeih und Verderb an diesen Glocken, an denen er festgeschmiedet schien mit Händen und Füßen. Kalt war es auf dem Turm, bitterkalt und ich war warm angezogen. Und auch der Glöckner hatte einen dicken Parka an. Trotzdem rann der Schweiß in Strömen über sein Gesicht, als er sich nach einer Stunde harter Arbeit erhob. Die Ohren dröhnten noch von der beängstigenden, schmerzenden Tonfülle, die da auf sie niedergeströmt war, in sie hineingedrängt und sich in sie hineingebohrt hatte. Die Schädeldecke schien nachzuschwingen.  unter dem unglaublichen Ansturm des Lärms dieser Glocken. Auf einer schmalen Bank sitzt der Glöckner bei seinem ‚Spiel‘ nein, das kann man nicht sagen, bei seiner Arbeit. Die Glocken sind festgemacht, so dass sie nicht zu schwingen vermögen. An den Klöppeln sind Metallseile befestigt, von denen zwei zu Pedalen unter den Füßen des Glöckners führen. Die schwerste Glocke bedient er mit einem dicken Hanfseil. Mit Hilfe dieser Vorrichtung, die zum Nachtsanggeläut angebracht und danach wieder abgebaut werden müssen, bewegt der Glöckner die Glockenklöppel nach alten Melodie- und Rhythmusmustern, die er sich in einem kleinen Heft aufgeschrieben hat. Klaus Nordmann heißt einer der jetzigen Glöckner und von Beruf ist er Innenarchitekt. In einem Aufsatz deutete er das Nachtsanggeläut als Symbol für den Sieg des Guten über das Böse. (...) Kenner des Nachtsanggeläuts sagen, man benötige mehrere Jahre, um es perfekt zu beherrschen. Nordmann übt sein Glöckner Handwerk jetzt schon viele Jahre aus und hat inzwischen Frau Dr. Barbara Rohden und Marcus Büteröwe ausgebildet. Urkundlich belegt ist der in Gütersloh noch lebendige Brauch bis etwa 1790. Was davor war, weiß man nicht, aber jener verirrte Bischof soll etwa um das Jahr 1100 gelebt haben, sagt die Sage. Von Hans-Dieter Musch

Info Nachtsanggeläut Das Nachtsanggeläut gibt es in Deutschland heute nur noch in Gütersloh in der Martin-Luther-Kirche. Nach traditionellen Regeln werden Rhythmik und Melodien durch anziehen, schlagen und loslassen mit Händen und Füßen geläutet. Insgesamt werden in Gütersloh drei Glocken betätigt. Das Nachtsanggeläut ist ein vor Jahrhunderten entstandenes Geläut, in Gütersloh wird es nachweislich seit 1790 gespielt. Es wird seitdem in seinen sechs verschiedenen Teilen oder Sätzen so geläutet wie heute, in dem unter anderem das Beiern im dritten und fünften Teil vorkommt. Quelle: Wikipedia


32 | WEIHNACHTEN SPEZIAL

Lichterglanz Gütersloher Weihnachtsmärkte verbreiten Stimmung

Glänzende Kinderaugen, der Duft von Glühwein, Zimt, Tannengrün und festliche Musik – das ist es, was den Gütersloher Weihnachtsmarkt ausmacht. Man riecht ihn schon, lange bevor man den Weihnachtsmarkt erreicht: Gebrannte Mandeln und Paradiesäpfel, Reibekuchen, Bratwurst, Crepes und Waffeln, Leckereien vom Schwenkgrill und Backkartoffeln duften weithin in der Stadt. Auch die anderen Weihnachtsmärkte in der Region versprechen Weihnachtsstimmung. Wir geben einen Überblick ...


Foto: Wolfgang Sauer

WEIHNACHTEN SPEZIAL | 33

Wunderschöne Tiermotive zu Weihnachten Kindergarten Feldstraße verkauft wieder Holzpostkarten Der Evangelische Kindergarten Feldstraße überrascht auch in diesem Jahr wieder mit einer ausgefallenen Holzpostkartenaktion. Nach dem großen Erfolg aus dem vergangenen Jahr, in dem individuelle Holzpostkarten von Prominenten gestaltet wurden, verkauft der ambitionierte Kindergarten in der Weihnachtszeit Holzpostkarten der Dortmunder Grafikerin Leona Ulikowski, der es ein Anliegen ist, jeden Buchstaben aus dem Alphabet mit einem Tiermotiv zu verbinden. Darüber hinaus werden Papier-Postkarten mit den einzelnen Buchstaben und ein Poster mit allen Buchstaben an-

geboten. Start des Postkartenverkaufs ist der 3. Dezember – dort werden die hochwertigen Karten auf dem Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche verkauft. Zusätzlich findet am 4.12. ein Verkauf in der Vereinshütte auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt und in der Buchhandlung Markus statt. Der Erlös der Holzpostenaktion 2012 wird für die Neugestaltung des Außengeländes und ein Sonnensegel verwendet. Die Aktion wird von Vera Lengersdorf aus der Elternschaft des Kindergartens und Waltraud Placke, Vorsitzende des Freundeskreises der Tagesstätte Feldstraße, betreut.

Das Plakat und die Postkarten – eine wunderschöne Geschenkidee zu Weihnachten.


34 | WEIHNACHTEN SPEZIAL

DONNERSTAG 24.11.2011 16.45 Uhr Turmbläser, Martin-Luther-Kirche 17 Uhr Eröffnung durch Bürgermeisterin Maria Unger, Bühne Berliner Platz 17.15 – 19.30 Uhr Spielmannszug Löschzug Avenwedde, Bühne Berliner Platz FREITAG, 25.11.2011 15 – 17 Uhr Drehorgelspieler, Berliner Platz 17 – 20 Uhr Christian Family, Bühne Berliner Platz SAMSTAG, 26.11.2011 14 – 16 Uhr Weihnachtsmarkt Rallye mit Toy Run4 Kids, Bühne Berliner Platz 14 – 19 Uhr Paketbus der Stadtwerke Gütersloh, Kreismusikschule 17 – 17.30 Uhr Weihnachtsprogramm mit SK Entertainment, Bühne Berliner Platz 18 – 18.30 Uhr Weihnachtsprogramm mit SK Entertainment, Bühne Berliner Platz 19 – 19.45 Uhr Nachtsanggeläut im Wechsel mit Bläsermusik vor der Kirche, Martin-Luther-Kirche 20 – 22 Uhr Gospelkonzert, Martin-Luther-Kirche SONNTAG, 27.11.2011 14 – 15 Uhr Kinderchor- Grundschule Sundern, Bühne Berliner Platz 16 – 18 Uhr Kottenbläser, Bühne Berliner Platz 17 Uhr Traditionelle Adventsstunde, Apostelkirche 18 – 19 Uhr online - Der Jugendgottesdienst, Martin-Luther-Kirche MONTAG, 28.11.2011 15 + 16 Uhr Puppenspieler, Bühne Berliner Platz 18.30 – 20 Uhr Vororchester - Jugendmusikkorps Avenwedde, Bühne Berliner Platz DIENSTAG, 29.11.2011 16 – 17 Uhr Märchen-Vorleserin, Bühne Berliner Platz 18 – 20 Uhr Reinhold Hörauf, Bühne Berliner Platz MITTWOCH, 30.11.2011 15 + 16 Uhr Puppenspieler, Bühne Berliner Platz 18.15 – 18.30 Uhr Bläsermusik, vor der Martin-Luher-Kirche 18.30 – 19 Uhr Offenes Singen, Martin-Luther-Kirche 19 – 21 Uhr Velvet - Irish und Scottish Folk, Bühne Berliner Platz DONNERSTAG, 1.12.2011 15 – 17 Uhr Drehorgelspieler, Berliner Platz 18 – 20 Uhr Kreismusikschule - Blasorchester, Bühne Berliner Platz

FREITAG, 2.12.2011 17 – 20 Uhr Björn van Andel, Bühne Berliner Platz SAMSTAG, 3.12.2011 12 Uhr 14 –23 Uhr 15 – 17 Uhr 18.30 – 20 Uhr 18.45 – 19 Uhr 19 – 19.45 Uhr 19.45 – 22 Uhr ca. 22 Uhr

Güte Nacht, Innenstadt, Einkaufen bis 23 Uhr Weihnachtsmarkt Am Alten Kirchplatz Paketbus der Stadtwerke Gütersloh, Kreismusikschule präsentiert: Randale, Bühne Berliner Platz Offene Kirche, Martin-Luther-Kirche Turmbläser, Martin-Luther-Kirche Nachtsanggeläut, Martin-Luther-Kirche Seltaebs, Bühne Berliner Platz Karstadt-Feuerwerk, Berliner Platz

SONNTAG, 4.12.2011 14 – 15 Uhr Heiner - Musik für Kinder, Bühne Berliner Platz 16 – 18 Uhr Jugendmusikkorps Avenwedde, Bühne Berliner Platz 18 – 19 Uhr Konzert: Harmonic Brass aus München, Martin-Luther-Kirche MONTAG, 5.12.2011 15 +16 Uhr Puppenspieler, Bühne Berliner Platz 18 – 19 Uhr Kirchenführung bei Kerzenschein, Martin-Luther-Kirche 19 – 20 Uhr Dudelsackmusik, Berliner Platz DIENSTAG, 6.12.2011 15.30 – 16.30 Uhr Tanzschule DanceAir, Bühne Berliner Platz 17 Uhr Nikolausbesuch, Bühne Berliner Platz 17 Uhr Festliches Weihnachtskonzert, Apostelkirche 20 – 21.30 Uhr Deutsch-Britischer Weihnachtsgottesdienst, Martin-Luther-Kirche MITTWOCH, 7.12.2011 15 +16 Uhr Puppenspieler, Bühne Berliner Platz 18.30 – 19 Uhr Offenes Singen: Knabenchor Gütersloh, Martin-Luther-Kirche 19 – 20 Uhr Jugendorchester - Symphonisches Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh, Bühne Berliner Platz DONNERSTAG, 8.12.2011 15 Uhr Zauberer Tim Doppmeier, Bühne Berliner Platz 17 – 18 Uhr Rocketeers, Bühne Berliner Platz 18 – 18.30 Uhr Plattdeutsche Andacht, Martin-Luther-Kirche 18.30 – 19.30 Uhr Rocketeers, Bühne Berliner Platz FREITAG, 9.12.2011 15.30 – 17 Uhr Projektchor Belfana, Bühne Berliner Platz 18 – 19.30 Uhr Adventssängertreffen und Bläsermusik, Bühne Berliner Platz 20 – 22 Uhr Weihnachtskonzert des Evangelisch-Stiftischen Gymnasiums, Martin-Luther-Kirche


WEIHNACHTEN SPEZIAL | 35

Öffnungszeiten montags – samstags 11 – 21 Uhr | sonntags 14 – 21 Uhr | Heiligabend 11 – 13 Uhr Samstag, 3.12.2011 11 – 24 Uhr „GüteNacht“ Einkaufen bis 23 Uhr

SAMSTAG, 10.12.2011 Ab 12 Uhr Verlosung Toy Run 4 Kids Berliner Platz 14 – 19 Uhr Paketbus der Stadtwerke Gütersloh, Kreismusikschule 14 – 16 Uhr Weihnachtsmarkt Rallye, Berliner Platz 17.30 – 18.30 Uhr Hauptpreis-Verlosung Toy Run 4 Kids, Bühne Berliner Platz 18.30 – 20 Uhr Offene Kirche, Martin-Luther-Kirche 18.45 – 19 Uhr Turmbläser, Martin-Luther-Kirche 19 – 19.45 Uhr Nachtsanggeläut, Martin-Luther-Kirche 19.45 – 20.45 Uhr Sielemann, Bühne Berliner Platz SONNTAG, 11.12.2011 14 – 15 Uhr JoJos Kindershow, Bühne Berliner Platz 16 – 18 Uhr Musikverein Avenwedde, Bühne Berliner Platz 18 – 20 Uhr Adventskonzert Rotary Club Gütersloh mit dem Knabenchor Gütersloh, Martin-Luther-Kirche MONTAG, 12.12.2011 15 + 16 Uhr Puppenspieler, Bühne Berliner Platz 18 – 19 Uhr Kirchenführung bei Kerzenschein, Martin-Luther-Kirche 19 – 20 Uhr Chor Russkaja Duscha, Bühne Berliner Platz DIENSTAG, 13.12.2011 16 – 17 Uhr Märchen-Vorleserin, Bühne Berliner Platz 18 – 20 Uhr Lore Lei-Weihnachtslieder aus aller Welt Bühne Berliner Platz MITTWOCH, 14.12.2011 15 +16 Uhr Puppenspieler, Bühne Berliner Platz 18.30 – 19 Uhr Offenes Singen im Advent, Martin-Luther-Kirche 19 – 20 Uhr Chor - Schule für Musik und Kunst, Bühne Berliner Platz DONNERSTAG, 15.12.2011 13 – 18 Uhr Kinderschmied, Berliner Platz 18.45 – 20 Uhr Big Band des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums, Bühne Berliner Platz FREITAG, 16.12.2011 13 – 18 Uhr Kinderschmied, Berliner Platz 15 – 17 Uhr Auftritt der Band-Klassen der Janusz-KorczakGesamtschule, Vorstellung der Projekte und Aktionen der Bürgerstiftung Gütersloh 18 – 20 Uhr Front Cooking, Bühne Berliner Platz SAMSTAG, 17.12.2011 13 – 18 Uhr Kinderschmied, Berliner Platz 14 – 19 Uhr Paketbus der Stadtwerke Gütersloh, Kreismusikschule 17.45 – 18.45 Uhr Boris Maiorino und Adriana Riemann, Bühne Berliner Platz

18.30 – 20 Uhr 18.45 – 19 Uhr 19 – 19.45 Uhr 19.45 – 20.45 Uhr

Offene Kirche, Martin-Luther-Kirche Turmbläser, Martin-Luther-Kirche Nachtsanggeläut, Martin-Luther-Kirche Boris Maiorino und Adriana Riemann, Bühne Berliner Platz

SONNTAG, 18.12.2011 14 – 18 Uhr Kinderschmied, Berliner Platz 16 – 18 Uhr Golden Glories, Bühne Berliner Platz 18 – 20 Uhr Weihnachtskonzert des Bachchores Gütersloh, Martin-Luther-Kirche MONTAG, 19.12.2011 15 +16 Uhr Puppenspieler, Bühne Berliner Platz 18 – 19 Uhr Kirchenführung bei Kerzenschein, Martin-Luther-Kirche 19 – 20 Uhr Gütersloher Männerchor, Bühne Berliner Platz DIENSTAG, 20.12.2011 16 Uhr Kindertheater mit dem Sauresani Zirkus, Bühne Berliner Platz 18 – 20 Uhr Symphonisches Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh, Bühne Berliner Platz MITTWOCH, 21.12.2011 15 +16 Uhr Puppenspieler, Bühne Berliner Platz 18.30 – 19 Uhr Offenes Singen im Advent, Martin-Luther-Kirche 19 – 20 Uhr Dudelsackmusik, Berliner Platz DONNERSTAG, 22.12.2011 15 – 17 Uhr Drehorgelorchester, Berliner Platz 18 – 20 Uhr Shanty Chor Gütersloh, Bühne Berliner Platz FREITAG, 23.12.2011 17 – 20 Uhr WohnzimmerSoul, Bühne Berliner Platz Änderungen vorbehalten.


36 | WEIHNACHTEN SPEZIAL

GESCHENKIDEEN

Ein kleiner, feiner Weihnachtsmarkt Foto: Bürgerstiftung Gütersloh

aus dem Flöttmann Verlag

Bürgerstiftung Gütersloh lädt ein

1

Weihnachtsmarkt am Alten Kirchplatz – eine stimmungsvolle Veranstaltung.

Er ist fast schon ein Muss in Gütersloh: Der kleine Weihnachtsmarkt am Alten Kirchplatz. In diesem Jahr lädt die Bürgerstiftung Gütersloh am Samstag, 3. Dezember, von 12 bis 20 Uhr ein, in die besondere weihnachtliche Atmosphäre rund um die Apostelkirche einzutauchen. Der Markt bietet einen Moment der Ruhe im weihnachtlichen Trubel. Hier kann man Freunde treffen und weihnachtliche Musik hören, besondere Geschenke kaufen und damit auch noch Gutes tun. Die Stände auf dem kleinen und feinen Weihnachtsmarkt sind bevorzugt an gemeinnützige Organisationen und Kunsthandwerker aus dem Kreis Gütersloh vergeben worden. Der Markt soll keinen kommerziellen Charakter haben, er möchte ehrenamtliches Engagement stärken und soziale Einrichtungen unterstützen. Auch die Bürgerstiftung wird mit einem eigenen Stand vertreten sein, die Erträge werden der Projektarbeit der Bürgerstiftung zu Gute kommen. Die Musik kommt in diesem Jahr von der Schule für Musik und Kunst. Ein

2

3

Auftaktgottesdienst um 12 Uhr in der Apostelkirche und die anschließende Eröffnung des Marktes durch die Bürgerstiftung und Bürgermeisterin Maria Unger werden vom Posaunenchor Region Mitte begleitet. Die Jugendfeuerwehr sorgt mit dem traditionellen Stockbrotbraten für winterliche Atmosphäre und die Konditorei Fritzenkötter wird mit Kindern Knusperhäuschen bauen – als süße Erinnerung an den Weihnachtsmarkt. Auch in der Apostelkirche wird, organisiert vom Förderverein Historische Kirchen, ein Begleitprogramm geboten: Café mit Stollen und Honigkuchen, stimmungsvolle Musik vom Sternschnuppenchor der Paul-Gerhard-Schule, der Sängergruppe der Overberg-Grundschule und des Männergesangsvereins Harmonie. Für die Stiftung ist der Weihnachtsmarkt, den in den letzten zehn Jahren die Interessengemeinschaft Historischer Stadtkern organisiert hatte, ein neues Projekt, das gut zu ihrem Motto passt: In Gütersloh – für Gütersloh.

Besinnlich, musikalisch, weihnachtlich Fotos: Vorstand Spex. Weihnachtsmarkt

11. Spexarder Weihnachtsmarkt am Bauernhaus

15,80 € 35,00 €

1 „Was für Zeiten“

2 Gütersloh Chronik Band 1-5 auch einzeln lieferbar | Sonderpreis 3 Mein Chützel – Chisbäats Chedichte aus 25 Jahren

9,90

Erhältlich in allen Buchhandlungen und imFlöttmann Verlag Schulstr. 10 | Gütersloh Fon (0 52 41) 86 08-27 k.wiebe@floettmann.de

Der Vorstand lädt zum Spexarder Weihnachtsmarkt ein.

Zara Finjell bringt Weihnachtsspaß nach Spexard.

Im Schatten des altehrwürdigen Spexarder Bauernhaus werden am zweiten Adventswochenende wieder zahlreiche Hütten im Glanz der Lichterketten erstrahlen. Vom 2. bis 4. Dezember findet auf dem Vorplatz des Hauses der inzwischen elfte Spexarder Weihnachtsmarkt unter Regie des Jugendfördervereins Spexard statt. Höhepunkte im Programm des Jubiläums-Marktes sind der Auftritt der Gruppe „JazzPack“ mit Weihnachtssongs im swingenden Gewand am

Freitag. Zauberhafter Spaß mit Zara Finjell und die Friedrichsdorfer Kottenbläser erwartet die Besucher am Samstag. Am Sonntag betritt wieder die beliebte Liedermacherin Karin Meier die Spexarder Bühne. Danach besucht der Nikolaus den Weihnachtsmarkt. Er lost die Gewinner der Weihnachtsaktion für Jungen und Mädchen im Alter von drei bis zehn Jahren aus und übergibt Geschenke an die Gewinner. Anschließend bekommen alle Kinder einen Stutenkerl.


WEIHNACHTEN SPEZIAL | 37

Fotostudio Susanne Clemens Foto: Fotostudio Clemens

Fotoerlebnisse der besonderen Art

Seit 1980 ist Susanne Clemens Fotografin aus Leidenschaft, denn nichts ist für sie spannender als die „Faszination Mensch“. Die Aufnahmen des Fotostudios Susanne Clemens leben. Es sind nicht die alltäglichen „vor der-Leinwand-stehen-und-bitte-lächeln-Bilder“, sondern Fotos die von Herzen kommen. Menschen, wie Menschen sind und selbst Kinder, die keine Lust auf das Familienbild für Oma und Opa haben, sind nach den Aufnahmen im Fotostudio in Meier’s Mühle begeistert. Im wunderschönen Ambiente zum Eingang des Stadtparks, wo Mensch, Kunst und Zeitgeist zusammenkommen, werden die Fotografierten den Atem der Zeit anhalten, sich fallen lassen und sich einfach wohl fühlen. Themenkomplexe wie z. B. Beauty, Business, Erotik, Events, Familie, Hochzeit, Kinder, Portrait, Tiere oder auch Werbung werden mit Einfühlungsvermögen, Kreativität, Kompetenz und viel Spaß umgesetzt. Fotostudio Susanne Clemens Lindenstr. 16 · 33332 Gütersloh · Tel.: 05241-15063 · www.fotoclemens.de


Foto: Susanne Clemens

38 | WEIHNACHTEN SPEZIAL

Lions-Club auf dem Weihnachtsmarkt Foto: Lions Club

Weihnachtsbaumverkauf auf dem Hof Westerfellhaus

6. Pavenstädter Weihnachtsmarkt

Der Nikolaus kommt auch auf den Pavenstädter Weihnachtsmarkt.

Weihnachtliche Atmosphäre rund um die Johanneskirche Samstag, 26. November, ist es wieder soweit. Die Pavenstädter Vereine, Schulen und Kindergärten laden zu ihrem alljährlichen Weihnachtsmarkt vor und in der Johanneskirche ein. Ab 15 Uhr sorgt ein buntes, vorweihnachtliches Programm für die richte Einstimmung zum ersten Advent. Aufführungen der Kindergärten und musikalische Darbietungen der Schulen beleben den Nachmittag im Weihnachtsdorf. Selbstverständlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Mit Kuchen,

Kaffee, Tee und Kakao, Glühwein und Kinderpunsch werden die Gäste verwöhnt und auch die lieb gewonnene Advents-Bratwurst wird nicht fehlen. Ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt, der in gemütlicher und kuscheliger Atmosphäre die Pavenstädter Familien zur Einstimmung in die Adventszeit einlädt. Und wer dem Nikolaus zusammen mit Knecht Ruprecht seinen Wunschzettel für den Heiligen Abend persönlich übergeben möchte, sollte diese Möglichkeit auf keinen Fall verpassen.

Lions Mitglieder beim traditionellen Weihnachtsbaumverkauf: Christian Weeke, Manfred Brockmeyer, Claus Ritz, Raimund Heitmann und Wolfgang Schmitz (v.l.)

Der Lions-Club Gütersloh Teutoburger Wald ist Samstag, 3. Dezember, mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche beteiligt. Außer Waffeln, heißen und kalten Getränken kann man sich dort schon mit dem Kauf eines Gutscheins für eine Nordmanntanne einen Weihnachtsbaum sichern. Darüber hinaus startet am 17. und 18. De-

zember der Weihnachtsbaumverkauf auf dem Hof Westerfellhaus, Carl-Bertelsmann-Straße 286. Neben dem Baumverkauf werden selbstgebackene Kuchen, Kaffee und Glühwein und anderes angeboten. Die Kinder können sich beim Ponyreiten vergnügen. www.lions-gütersloh.de

Jetzt Coupon einlösen und zum Fest richtig sparen! 5 T€RA

EX Bonus

Xtra Card / jetzt nur

Das Angebote ist gültig bis zum 24.12.2011. Nur solange der Vorrat reicht.

4,95 €

Telekom Partner Shop /

TROLLBEADS EXKLUSIV IN GÜTERSLOH BEI

ÄLTESTE GOLD- UND SILBERSCHMIEDE IN OWL/LIPPE

Berliner Straße 56 · Gütersloh · Fon 20598 SEIT 1792

HERBST- UND WEIHNACHTSNEUHEITEN


WEIHNACHTEN SPEZIAL | 39

Isselhorster Weihnachtsmarkt Verkaufs- und Verzehrstände laden zum Verweilen ein

Der Weihnachtsmarkt mit einer außerordentlich besinnlichen Atmonsphäre.

„Hier ist es immer so schön familiär und gemütlich. Wir treffen hier immer Freunde und Bekannte.“ „Den Isselhorster Weihnachtsmarkt lassen wir nicht aus, da kann kommen was will.“ „Hier ist doch immer was los, gerade für Kinder wird hier etwas geboten, und den Glühwein gibt es auch ohne Gläserpfand. Das gefällt uns.“ „Was diesen Markt von anderen unterscheidet: Hier gibt es keinen Kommerz, hier gestalten Vereine und Privatverkäufer die Atmosphäre.“ Das sind nur einige Statements von Besuchern des vergangenen Weihnachtsmarktes. Dann dürfen sich auch in diesem Jahr die Besucher auf das Besondere dieses Weihnachtsmarktes freuen. Los geht’s Samstag, 26. November, 14 Uhr, mit der Baumschmückaktion. Dazu wird wieder der Hubsteiger der Baumschule Varnholt den Schulkindern des Offenen Ganztags der

Grundschule Isselhorst dabei behilflich sein, ihren selbstgebastelten Baumschmuck an die große Tanne auf den Kirchplatz zu hängen. Zeitgleich laden wieder viele Verkaufsund Verzehrstände zum Verweilen ein. In der frisch renovierten Festhalle warten viele Kreativstände auf Käufer. Vielleicht findet sich hier noch das ein oder andere Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenk zum Fest. Ebenfalls in der Festhalle: die Cafeteria, diesmal ausgerichtet vom CVJM Isselhorst. Am ersten Abend, um 17.30 Uhr vor der Kirche, tragen die Luttermöwen wieder ein Repertoire von Weihnachtsshanties vor. An beiden Tagen dürfen sich die Kinder auf eine „lebendige Krippe“

Vom Traum zum Raum.

freuen, auf lustige Fahrten mit Blasik‘s Kinderkarussell, auf Kutschfahrten bis zur Dämmerung und ab 15 Uhr, jeweils für eine gute Stunde, sogar auf einen Besuch vom Weihnachtsmann. Die Kinder dürfen hier dann mal neben dem Weihnachtsmann auf seinem Schlitten sitzen und ihm ihre Wünsche erzählen. Ein Engel wird aufpassen, dass zu diesem Gespräch kein anderer zu nahe kommt. Am Sonntag beginnt der Weihnachtsmarkt um 13 Uhr. Angeboten wird dort eine abwechslungsreiche Vielfalt warmer Speisen. Wer jetzt nur an Bratwurst und Pommes denkt, der hat noch nie in alle Stände hineingeschaut. Den musikalischen Abschluss des Weihnachtsmarktes gestalten um 19 Uhr in diesem Jahr die Swinging Company, gemeinsam mit dem Posaunenchor Isselhorst. Danach nimmt man gerne noch einen letzten Glühwein.

Das Programm Samstag, 26. November 14 Uhr: alle Stände offen 14 Uhr: Baumschmückaktion 15 Uhr: Kutschfahrten durch Isselhorst 15 Uhr: Besuch des Weihnachtsmanns 17.30 Uhr: Auftritt Shantychor Luttermöwen 22 Uhr: Ende Sonntag, 27. November 13 Uhr: alle Stände offen 14 Uhr: Kutschfahrten durch Isselhorst 15 Uhr: Besuch des Weihnachtsmanns 19 Uhr: musikalischer Abschluss in der Kirche; Swinging Company & Posaunenchor Isselhorst

DLG-prämierte Bratwurst an unserem Stand auf dem Isselhorster Weihnachtsmarkt!

Spitzenqualität in Fleisch und Wurst aus Ihrer Tel. 0 52 41 / 69 57 Fax 0 52 41 / 96 12 90

Funk 01 71 / 32 95 643 Zinnweg 11 33334 Gütersloh – Isselhorst www.malermeister-plassmann.de

Haverkamp 37 · 33334 GT-Isselhorst Telefon (05241) 6494 · Telefax 68094 www.kuechenkoenig.de e-mail: kuechen-koenig@t-online.de

GÜTERSLOHISSELHORST Steinhagener Straße 16 Tel. 6 73 60 Fax 68 80 10

Dieselstraße 9 Gütersloh Telefon 6 70 80


Foto: Franzke

40 | WEIHNACHTEN SPEZIAL

20 Jahre Aktion Kinder in Not Päckchenaktion mit Weihnachtsmarkt Am 10. Dezember feiert die Weihnachtspäckchenaktion für Straßen- und Waisenkinder in Rumänien und Ungarn ihr 20-jähriges Bestehen. Wer sich an dieser Aktion beteiligen möchte, sollte einen stabilen Schuhkarton ab Größe 42 verwenden, in dem die Geschenke weihnachtlich verpackt sein sollten. Gefeiert wird die Aktion in diesem Jahr mit einem kleinen Weihnachtsmarkt. Es gibt in den Hütten auf dem Parkplatz des Flöttmann Verlages frische Waffeln, heiße und kalte Getränke, Bratwürstchen, ein großes Glücksrad mit kleinen Preisen. Der Erlös geht zu hundert Prozent an zwei Projekte in Rumänien und Ungarn. Päckchenannahme ist Samstag, 10. Dezember, 10 bis 15 Uhr, auf dem Parkplatz des Flöttmann-Verlages, Schulstraße 10. Darüber hinaus können die Päckchen an folgenden Stellen in Gütersloh abgegeben werden: Dr. Herbert Weiß, Unter den Ulmen 4, und Heiden Druck, Berliner Straße 153. Telefon (05241) 14868, Spendenkonto 691700, Sparkasse Gütersloh, BLZ 47850065

Ein Päckchen sollte folgenden Inhalt haben:

Die Päckchen kommen den Straßen- und Waisenkindern in Ungarn und Rumänien zugute. Dieses Mädchen freut sich sehr über das Geschenk.

2-3 Tafeln Schokolade, 2-3 Marzipanbrote (oder Marzipankartoffeln) 2-3 Tüten geknackte Nüsse oder Mandeln, 2-3 Tüten Bonbons 1-2 Tüten Lakritz, Gummibärchen o. Ä., Bunt- und Bleistifte, Kugelschreiber, kleine Papierblocks (bitte keine Kuscheltiere)

Foto: Markus Corsmeyer

Weihnachtliche Geschenkideen Individueller Weihnachtsmarkt in der KönigsVilla Am Freitag, 9. Dezember, ab 13 Uhr, und Samstag, 10. Dezember, ab 11 Uhr, werden ausgefallene Geschenke wie Glühwein-Marmelade, Weihnachtskarten, Perlenschmuck, Holzarbeiten, Gestricktes, Taschen, Elche, Engel und antiquarische Bücher auf ei-

nem kleinen Weihnachtsmarkt in der KönigsVilla angeboten. Darüber hinaus gibt es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen. Pro Stück wird 1 Euro an die Suppenküche gespendet. Königstraße 40 · Gütersloh

Peter Bunnemann freut sich auf den Weihnachtsmarkt in der Königsvilla.

Lecker Glühwein bei Roggi auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt. Außerdem: Wildgerichte im …

Brockweg 108 · Tel. (05241) 51036 Öffnungszeiten: Di.–Fr. 16.30–1 Uhr, Sa./So. zusätzl. 10–13 Uhr, Mo. Ruhetag


WEIHNACHTEN SPEZIAL | 41

In Gütersloh exklusiv bei uns!

Überraschung aus Grünhainichen! Neuheiten von Wendt & Kühn sind da! Berliner Straße 5 + 7 · Gütersloh · Telefon GT 29168 www.baxmann-gt.de

Advents- und Weihnachtsausstellung

Sie suchen noch die richtige Lokalität um in der Vorweihnachtszeit mit Ihrer Familie, mit Freunden oder Arbeitskollegen ein Weihnachtsessen zu genießen? Ab dem 24.11. bieten wir Ihnen eine Auswahl an verschiedenen Weihnachtsmenüs an. Gerne unterbreiten wir Ihnen auch ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot. Wintersalate in Orangenvinaigrette mit geräuchertem Lachs Westfälisches Kartoffelsüppchen mit Maronensahne Brust und Keule von der Gans auf Zimtjus, Rotkohlköpfchen und abgeschmelzte Semmelknödel Tranche vom Saiblingfilet auf grünem Bambusreis mit Karottenschaum Stollenparfait mit eingelegten Rumfrüchten

Alles rund um den Garten! Gütersloher Straße 182 33415 Verl Telefon 0 52 46 / 93 20 41 www.gartenland-grossebrummel.de

Menü mit Fleischhauptgang Menü als 3-Gang ohne Suppe Menü mit Fischhauptgang Menü als 3-Gang ohne Suppe

35,50 € p.P. 30,00 € p.P. 37,50 € p.P. 32,00 € p.P.

Hauptstraße 31 · Wiedenbruck · 05242.9371-0 www.hotelsonne.de · Reservierungen erwünscht!


42 | WEIHNACHTEN SPEZIAL Kultur in kleinen Dosen Theatergutscheine sind dieses Jahr in wohl dosierter Verpackung erhältlich. Nebenwirkungen garantiert! Erhältlich im Service Center der Gütersloh Marketing GmbH, Berliner Straße 63, Tel. GT 2113636, tickets@guetersloh-marketing.de

1

1

Ein edler Engel Ein Engel gehört zu Weihnachten wie Geschenke unter den Tannenbaum. Standfigur Engel in antik-silber, Höhe etwa 94 cm, Flügelspannweite circa 70 cm, Preis 199 Euro. Gesehen bei Wohnen und Mehr, Neuenkirchener Straße 57, Gütersloh, Telefon GT 7099050, www.wohnenundmehr.de

2

2

Verwöhnen Sie Ihre Liebsten … … und verschenken Sie Entspannung und Wellness pur mit einem Massage-Gutschein. Wählen Sie z.B. eine 60-minütige Ganzkörpermassage mit Öl und heißen Steinen zu 37 Euro. Gutscheine ab 20 Euro erhältlich bei Koh Samui, Thai-Massage, Friedrich-Ebert-Straße 41, Gütersloh, Tel. GT 2112777.

3

4

Wechselspiel Die neue Wechselbügel-Kollektion von „Switch“ steht unter dem Motto „alles kann, nichts muss“! Unter 30 verschiedenen Wechselbügeln findet Jeder das richtige Gegenstück. Gesehen bei Uhren und Schmuck Knipschild, Berliner Str. 6, Gütersloh, Tel. GT 27021, www.knipschild-guetersloh.de

4

Times Square Wie der Name schon sagt, dreht sich hier alles um die Zeit! Es lassen sich sowohl das Uhrwerk und die Lederarmbänder, sowie auch die Scheiben und Aufsätze austauschen. Ob schlicht oder opulent Time Square bietet für jeden Geschmack die passenden Zusammenstellungen. Gesehen in der Bastelecke, Blessenstätte 37, Gütersloh, Tel. GT 14426

3

5

Schlemmen und Genießen Verschenken Sie mit einem Geschenkgutschein den kulinarischen Genuss bester griechischer Spezialitäten seit 1980. Und das Beste: Schneiden Sie diesen Gutschein aus dem Heft, bringen Sie ihn uns mit und bei jedem Kauf eines Geschenkgutscheins erhalten Sie 5 Euro gratis von uns dazu! Erhältlich bei Restaurant Pizzeria Syrtaki, Schulstraße 3, Gütersloh, Tel. 15696, www.syrtaki-gt.de

6

Advent, Advent, … … ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier … Mit kindgerechten Motivkerzen versehen versüßt dieser Adventskranz das Warten aufs Christkind jeden Sonntag von Neuem. Gesehen in der Spielkiste, Münsterstraße 7, Gütersloh, Tel. 20141, www.ahsspielzeug.de

6

7

5

Lieblingsstück Die Fliegermütze Stetson Starkville: außen braunes Leder, innen kuscheliges Kaninfell und mit Ohrenklappen zum Hochknöpfen. Ein garantiertes Lieblingsstück für den kommenden Winter. Gesehen bei Hut-Wollweber, Strenger Straße 8, Gütersloh, Telefon GT 13893

8

8

7


WEIHNACHTEN SPEZIAL | 43 Erstklassig Eine ausdrucksstarke Uhrenkollektion von JET SET, die durch Design, Material und Qualität überzeugt. Gesehen bei Uhren und Schmuck Knipschild, Berliner Str. 6, Gütersloh, Tel. GT 27021, www.knipschild-guetersloh.de

1 2

Warme Ohren im Winter Nichts ist schlimmer als hochrote kalte Ohren. Verschenken Sie ein bisschen Wärme mit den bügellosen Ohrenwärmern der Firma Earbags (ab 9,95 Euro). Erhältlich in verschiedenen Motiven, Farben und Größen. Auch gut geeignet unter dem Fahrradhelm. Gesehen bei Hörgeräte Vogt, Inh. Ulrich Bauch, Königstr. 38, Gütersloh, Tel. GT 28873, www.hoerbar-besser.de

2

1

Exklusiv Das hochwertige Messer 1893 aus dem Hause Dick lässt das Herz jedes (Hobby-) Kochs höher schlagen. Endkappe und Zwinge sind gleichermaßen aus Damaststahl. Das verleiht dem Messer eine besondere optische Note. Gesehen bei Gustav Ehlert GmbH &Co.KG, Lupinenweg 13, Gütersloh, Telefon GT 94060, www.ehlert-gmbh.de

3 3

Porsche pur! Dieses prachtvolle Buch über die PorscheRenngeschichte der Jahre 1950 bis 1955 stellt eine einzigartige Hommage an eine Zeit dar, in der das Fotografieren auf den Rennpisten und bei Rallyes noch ein wahres Abenteuer war. Der im Jahr 2008 verstorbene Rodolfo Mailander, der für die Fotografien verantwortlich zeichnet, war einer der ganz großen Motorsport-Fotografen. Gesehen in der Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9, Gütersloh, Tel. GT 5291587, www.buchhandlungmarkus.de

4 4

Spielespaß Das Puzzle besteht aus 500 Teilen und bietet eine schöne Möglichkeit, spielerisch die Stadt kennenzulernen. Verpackt in einer Dose ist das Puzzle auch eine ausgefallene und tolle Geschenkidee zu Weihnachten. Das City Puzzle kostet 19,50 Euro. Gesehen bei green & white, Strengerstr. 2, Gütersloh, Tel. GT 2338645, www.greenandwhite.de

5

„Erzähl uns Deine Geschichte“ Welche Momente haben für Sie eine besondere Bedeutung? Verewige Sie in einer Geschichte – in Deiner! Denn genau darum geht es bei den einzigartigen patentierten Moments-Armbändern und Charms: Geschichten zu erzählen und wunderschöne persönliche Designs zu gestalten. Gesehen bei Uhren und Schmuck Knipschild, Berliner Str. 6, Gütersloh, Tel. GT 27021, www.knipschild-guetersloh.de

6

6

Leckeres zum Kochen Frisch gezapft in individuellen Flaschen: z.B. Trüffel-Öl in einer Kombination Feige und Balsamico – in jeder Küche die richtige Zutat … Gesund, bekömmlich und einfach lecker. Entdecken Sie außerdem die weitere Vielfalt leckerer Öle bei Vom Fass, Inh. Emanuel Gillibert, Königstr. 28, Gütersloh, Tel. GT 2219531, www.vomfass.com.

7

8

Wellness für Hund und Pferd Egal ob eine entspannende Massage, regenerative Chill-Out-Zeit auf oder unter der Magnetfelddecke oder eine wohltuende Laserbehandlung für die schmerzenden oder alten Knochen und Muskeln Ihres Lieblings … die Physiotherapie und Chiropraktik hat auch für Tiere viel zu bieten. Gesehen bei Laura Lindemann, mobile Praxis für Physiotherapie und Chiropraktik für Hund und Pferd, Tel. 017632799621, www.tierphysio-lindemann.de

8

7


44 | WEIHNACHTEN SPEZIAL Der Winter kann kommen! Für Jung und Alt – wer einmal die ausgefütterte lillis-Mütze aus Wollwalk kennengelernt hat, möchte sie nicht mehr missen. Gesehen bei lillis – die besondere Mütze, Mauerstraße 1, Gütersloh, Tel. 0172-5291587, www.lillis-muetze.de

1

2 1

CEMO STEEL Die erste eigene Kollektion präsentiert Trendjuwelier CEMO: Mit den Ringen schlichte, zeitlose Eleganz verschenken. Die Ringe gibt es in vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten. Ob edelstahlfarben, roségoldfarben oder einfach in Gold. Gesehen bei CEMO, Berliner Straße 10, Gütersloh, Tel. GT 1798095, www.cemo-silver.de

2

Für die Liebste Wunderschönes Labradorit-Collier, fünfreihig mit sieben schimmernden Thaitiperlen. für 845,- Euro. Auch in einreihig erhältlich. Gesehen bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 7, Gütersloh, Telefon GT 14578.

3

Für die Ewigkeit Schenken Sie Eindrücke, Augenblicke und Unvergessenes, festgehalten auf Leinwand … egal ob Porträts, Hochzeitsbilder, Fotos vom Babybauch, Newborn-Fotografie oder Familienfotos. Gesehen bei Ansichtssache, Inh. Britta Schröder, Avenwedder Straße 64, 33335 Gütersloh, Tel. GT 9985888, www.alles-ansichtssache.de

4

Den Kreis Gütersloh besser erleben … … und das mit einer kurz gefassten Darstellung vieler Besonderheiten in den Dörfern, Städten und Gemeinden. Das „HeimatJahrbuch Kreis Gütersloh“ gilt als absolutes Standardwerk für alle Heimatinteressierten. Der Band 2012 ist dann der 30. in dieser Serie. Ein tolles Geschenk für alle, denen der Begriff Heimat wichtig ist und die gerne mehr über den Kreis Gütersloh erfahren möchten … 180 Seiten, 10,80 Euro. Gesehen im Flöttmann Verlag, Schulstr. 10, Gütersloh, Tel. GT 860827, www.floettmann.de.

3

5

4

5

6

Lego Super Car Dieses coole Super Car steckt voller realistischer Funktionen! Benutze die eingebauten Power Functions, um die Scherentüren einzeln zu öffnen, fahre den Heckspoiler aus und öffne die Motorhaube, um dir den V8Motor anzusehen oder baue ihn in einen Hot Rod um. Gesehen bei Spielwaren Witthoff am Berliner Platz, Gütersloh, Tel. GT 92300. 2011

7

ngen an

das alte

loh

Güters

sch

Erinneru

eter Mu

8

Weißt du h? nteErirslnnohoerungecn an das alte Gü-

7

8

Hans-Di

Heimatlich Die idealen Geschenke für Freunde der Regional-Literatur. „Was für Zeiten - Gütersloh in der Bundesrepublik. Das Buch von Markus Corsmeyer beschreibt die kleinen und großen Geschichten der vergangenen Jahre in Gütersloh. 128 Seiten, 15,80 Euro; „Weißt du noch?“ Mit den Erinnernungen ans alte Gütersloh bringt Hans-Dieter Musch eine Neuerscheinung auf den Markt. Grundlage ist die Serie „Gütersloher Geschichten“ in GT-INFO. 170 Seiten, 22 Euro. Gesehen im Flöttmann Verlag, Schulstr. 10, Gütersloh, Tel. GT 860827, www.floettmann.de.

r Musch

te Hans-Die

terslo alte Gü an das rungen Erinne

Leckeres zum Schlürfen Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit: weicher Whiskygeschmack auf der Zunge – Innere Wärme garantiert. Die Geschenkidee für den Whiskyfreund. Individuell zusammenstellbar: verschiedenste Whiskysorten optisch zu einer einzigen Flasche zusammengesteckt. Entdecken Sie außerdem die weitere Vielfalt leckerer Whiskys bei Vom Fass, Inh. Emanuel Gillibert, Königstr. 28, Gütersloh, Tel. GT 2219531, www.vomfass.com.

2 011

6

g

n Verla Flöttman


Weihnachten entspannt angehen Spannende Angebote entdecken Das Plus für meine Gesundheit Grippostad C

ACC akut 600 mg

nasic Nasenspray

Tour-Datum

24 St. Hartkapseln

20 St. Brausetabletten

10 ml Lösung

JETZT NUR

JETZT NUR

JETZT NUR

Komm zum Nikolaus am 6.12.2011 von 11 - 14 Uhr

5,67 € 9,45 €

40R% EN SPA

7,09 €

25R% EN

9,45 €

SPA

4,61 € 6,15 €

46,10 € pro 100 ml

25R% EN SPA

hier bei uns.

Lemocin Forte

Omep akut 20 mg

Kytta-Balsam f

Olivenöl Körper-Balsam

Rennie

20 St. Pastillen

14 St. magensaftresistente Kapseln

100 g Balsam

500 ml

36 St. Kautabletten

JETZT NUR

JETZT NUR

JETZT NUR

JETZT NUR

5,12 € 6,40 €

20%N SPARE

8,24 €

25%N

10,98 €

SPARE

10,49 € 13,99 €

25%N SPARE

JETZT NUR

12,32 €

20%N

15,40 €

SPARE

24,64 € pro 1 l

6,16 € 7,70 €

Gingium intens 120 mg

Dobendan Strepsils Direkt

Umckaloabo

Orthomol immun

GeloMyrtol forte

120 St. Filmtabletten

24 Lutschtabletten

100 ml Lösung

7 St. Trinkfläschchen

50 St. Kapseln

JETZT NUR

JETZT NUR

JETZT NUR

JETZT NUR

JETZT NUR

87,49 €

19% REN SPA

Remifemin plus

SPA

40 St.

JETZT NUR 21,99 €

20R% EN

8,50 €

Ipalat Halspastillen zuckerfrei

100 St. Filmtabletten

17,59 €

6,80 €

20R% EN SPA

DocMorris Apotheke in der Spiekergasse Apotheker Mohammed Azem e.K. Spiekergasse 1 33330 Gütersloh Telefon 05241-15940 Fax 05241-13909

JETZT NUR

3,59 € 4,49 €

20R% EN SPA

22,68 € 30,68 €

8-, €

SPAREN

14,36 € 17,95 €

SPA

Vichy Neovadiol Gf Nacht

20 St.

50 ml Creme

JETZT NUR

JETZT NUR

5,44 € 6,96 €

25R% EN SPA

24,00 € 30,00 €

48,00 € pro 100 ml

Sofort-Rabatt auf einen Artikel Ihrer Wahl*

Geöffnet Mo - Fr: 08.30 - 18.45 Uhr Sa: 09.00 - 15.00 Uhr

20R% EN

Vomex A Dragees

68,49 €

14,68 € 18,35 €

20R% EN SPA

20R% EN SPA

DocMorris OberarmBlutdruckmessgerät 1 St.

6-, €

SPAREN

BIS ZU

29,99 €

Rabatt Gutschein

DocMorris Apotheke in der Spiekergasse Spiekergasse 1 33330 Gütersloh Telefon 05241-15940 | Fax 05241-13909 Geöffnet: Mo - Fr: 08.30 - 18.45 Uhr | Sa: 09.00 - 15.00 Uhr *Ausgenommen Umsätze mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und Rezeptgebühren. Dieses Angebot ist nicht mit anderen Angeboten oder Rabatten sowie „Dauergünstig-Preisen“ kombinierbar. Nur ein Coupon je Person einlösbar. Gültig bis 31.12.2011

20R% EN SPA


46 | MOBIL

Unterwegs in Richtung Ich »Heute hier, morgen dort. Sie leben mobil, Sie denken mobil. Deswegen wollen Sie ein Auto, das mit Ihnen und Ihren Ansprüchen mithält. Oder noch besser: das so gut auf Sie vorbereitet ist, dass Sie nur noch einsteigen müssen. Der Audi Q3 ist dieses Auto. Kraftvoll und wendig, kompakt und voll innerer Größe, effizient und ausdrucksstark«, so der Hersteller. Wir haben den Audi Q3 quattro S tronic gefahren und dabei erfahren, was Audi damit meint.

Der Schriftzug steht für Individualismus

Das Cockpit ist frei von Schnickschnack und bewahrt den Blick auf das Wesentliche

Leistungsstarke Triebwerke von Audo: die TDI-Motoren

Das Cockpit des Q3: Übersichtlich strukturiert, versenkbares Multimedia-Display, klassische Rundinstrumente – typisch Audi. Etwas störend: die sehr hochstehenden Gurtschlösser


MOBIL | 47 Dieser neue SUV aus Audis Ingenieuretagen vermittelt spontan den Eindruck eines angriffslustigen Kraftpakets. Kompakt und anspruchsvoll im Design, spannende hohe Seitengestaltung, typische Lininenführung und eine fast aggressive Front, die geradezu einlädt, einzusteigen und Gas zu geben.

Straße bringen. Der TDI-Motor mit ebenfalls zwei Litern und maximal 130 kW (177 PS) bedient die wirtschaftlicheren Motorisierungswünsche. Unser Testwagen mit einem 2-LiterTDI-Motor und 130 kW ermöglicht einen kraftvollen und dynamischen Fahrstil, der den Wagen mühelos auf über Tempo 200 bringt.

Der Umwelt zuliebe Im Innenraum wird die klare und typische Li... hat Audi seinen Q3 mit äußerst sparsamer nienführung von Audi beibehalten. Unser TestBenzin- und Dieselmotorentechnik ausgestatwagen präsentiert sich in einer freundlichen tet. Hier sei besonders die Start-Stopp-Technik Einrichtung mit madrasbrauner Fein-Nappaleerwähnt, die dafür sorgt, der-Ausstattung, dunklem dass das Auto beim Halten Stoff-Himmel sowie dem opden Motor komplett abstellt. tionalen Panoramaglasdach, Unser Testwagen Das Lösen der Fußbremse das selbstverständlich elekweckt das Triebwerk wieder. trisch verdunkelt werden Audi Q3 2.0 TDI quattro Die Leistung des Motors ist kann. Neben der Zweizonensofort da, die Fahrt kann unKlimaautomatik und einer Hubraum: 1.968 ccm gehindert weitergehen. Auch kraftvollen Soundanlage Leistung: 130 kW (177 PS) die Geschwindigkeitsregelwird durch Becherhalter, LeKraftstoffart: Diesel anlage ist beim Spritsparen selampen und eine MittelBesonderheiten: hilfreich. Sorgt sie doch auf armlehne sowohl im Fond Audi Active Lane Assistent, langen Strecken für einen als auch vorne das Fahren Panorama-Glasdach, ausgeglichenen und somit zum Erlebnis. Das Gefühl Geschwindigkeitsregelanlage, sparsamen Fahrstil. der Sicherheit wird im Fond 7-Gang S tronic, Audi Soundbesonders deutlich durch die system, Komfortklimaautomatik Die Sicherheit hohen Seiten. Das optionale mit sonnenstandsabhängiger Das Thema Sicherheit wird Panoramaglasdach bietet daRegelung, Parkassistent mit heutzutage von allen Herbei einen wunderschönen Umgebungsanzeige, Vorrüstung stellern ausreichend großgeBlick in den Himmel. für Anhängevorrichtung schrieben. Der Q3 macht da keine Ausnahme: JahrzehnNachdem wir uns mit dem telange Erfahrung der SicherQ3 vertraut gemacht haben, heitsingenieure machen einen Audi zu einem gibt es erstmal wieder ein Warm-up quer durch Sicherheitspaket. Sowohl passive als auch akGütersloh. Dabei bewährt sich auch dieser tive Sicherheit so gut wie unsichtbar zu makleine SUV als durchaus alltagstauglich. Jechen, ist heute wohl mehr die Kunst, als sie in doch überrascht er trotz des kurzen Radstandie Autos zu integrieren. Hier sei als Beispiel des von cirka 2,60 Metern und einer Länge nur der „Audi Activ Lane Assistant“ genannt, von etwas über 4,38 Metern mit einem recht der den Fahrer sanft daran erinnert, dass er die großen Wendekreis. Der 130-kW-TDI-Motor Fahrspur verlässt, und dabei sogar selbständig gibt diesem kleinen Bruder des Q7 zusammen korrigieren kann. mit der 7-Stufen-S-tronic kraftvolle Agilität mit auf den Weg. Der Quattro-Antrieb sorgt Das Design für sicheres Anfahren und gute Kurvenlage Außerlich mutet der Kleinste der Q-Serie kraftbeim Beschleunigen. voll und etwas lauernd an. Lauernd auf den Fahrer, der diesem allradgetriebenen SUV auch Auch das Cockpit des Q3 verzichtet auf unnöim Gelände, auf Eis und Schnee oder in einer tigen Schnickschnack. Drehzahlmesser und Sandgrube alles abverlangt. Die schon erTacho als Rundinstrumente sind nach wie vor wähnte klare Linienführung gibt dem kleinen beliebt; doch auch die Freunde der DigitalanBruder des Q7 ein besonderes Standing im zeige gehen nicht leer aus. Über das Multitäglichen Straßenverkehr. Dazu tragen auch funktionslenkrad steuert der Fahrer Tempopidie 18-Zoll-Räder mit der 235er Bereifung bei. lot, Soundsystem und Mobiltelefon, sodass auch hier die Hände nicht vom Lenkrad geFazit nommen werden müssen. Beim Schalten Wer sich für diesen Q3 quattro entscheidet, kommt ein bisschen das Schumigefühl auf: Die entscheidet sich für Individualität, klare Linien Tipp-Schaltung wird direkt am Lenkrad geund Fahrspaß. Tatsache ist, auch der Audi Q3 schaltet. Beim Einparken und Rangieren hilft ist ein Hingucker. Viele kleine Features tragen der Parkassistent mit Umgebungsanzeige, der dazu bei, dass dieser SUV sowohl als Reisewafrühzeitig über Hindernisse informiert und gen als auch im Stadtverkehr eine gute Figur abein gefahrloses Rangieren ermöglicht. gibt. Der vom Hersteller angegebene Kraftstoffverbrauch konnte bei unserem Kurztest wie Die Leistung immer nicht nachgeprüft werden. Sicher gilt Bei unserer Testmodellreihe gibt es jeweils zwei auch hier, dass der Verbrauch direkt von der 6-Gang-Schalt- und zwei 7-Stufen S tronic AuDisziplin im rechten Fuß des Fahrers abhängt. tomatik-Versionen. Angeführt vom Benziner mit Direkteinspritzung, bei dem zwei Liter Hubraum solide 155 kW (211 PS) auf die www.audi.de

Neue Autos braucht die Stadt

BMW 116i Klimaautomatik EZ: 03/10, 39.000 km, 90 KW, grau-metallic, PDC hinten, Klimaautomatic, CD, FB-ZV, ESP, ASC, ABS, eFH, Servo, Arml. vorne, Nebel, Wegfahrsperre, Advantage Paket, Auto Start Stop Funktion, Raucherpaket, Armauflage

14.490 € Mercedes C 220 CDI Elegance EZ 05/07, 43.000 km, 125 KW, silber-metallic, Automatik, Rußfilter, Multfunktionslenkrad, Klimaautomatik, Sitzheizung, CD, Alu, Tempomat, BC, FBZV, ESP, ASC, ABS, eFH, Servo, Arml. vorne, Nebel, Anhängerkupplung, Durchlade/ Skis

20.890 €

Mercedes E 220 T CDI EZ 02/07, 113.000 km, 125 KW, obsidianschwarz -metallic, Automatik, Navigationssystem, Rußfilter, PDC, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, SSD, el. Sitzv., CD, Alu, Tempomat, FB-ZV, ESP, ABS, AHK, eFH, Servo, Arml. vorne, Nebel, Wegfahrsperre, Audio 50

18.790 € BMW 320 D Touring EZ 12/10, 135 KW, 18.900 km, Automatik, Navigation mit Bildschirm, PDC hinten, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, Sitzheizung, Leichtmetallfelgen, Geschwindigkeitsregelung, Durchladesystem, eFH, Nebelscheinwerfer, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Ledersportlenkrad mit Multifunktion, Licht-Sicht-Paket, Regensensor und Lichtsensor, Dachreling, autom. abblendender Innenspiegel, Fahrer und Beifahrersitz höhenverstellbar, umklappbare Rücksitzbank

29.890 €

Opel Insignia Sports Tourer EZ 10/10, 29.000 km, 103 KW, saphirschwarz-metallic, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, el. Sitzverstellung, CD, Tempomat, FB-ZV, Durchlade, ESP, ABS, eFH, Servo, Arml. v., Wegfahrsperre, Lichtsensor, el. Parkbremse, Chromdachreling

18.390 €

Renault Megane CC Privilege EZ 09/05, 84.000 km, 99 KW, schwarz-metallic, Navigationssystem, Klimaautomatik, Sitzheizung, CD, Alu, FB-ZV, ESP, ABS, eFH, Servo, Nebel, Wegfahrsp., Überschlagschutzsystem, Windschott, Blaupunkt Navigation mit Freisprecheinrichtung

8.490 €

Autohaus

Herzebrocker Str. 29-31 · 33330 Gütersloh Tel. (0 52 41) 5 90 34 /36 · Fax (0 52 41) 5 54 48 info@auto-hentze.de · www.auto-hentze.de


Foto: OpenPR

48 | MOBIL

€ 0,0, 0,00 % Anzahlung Anzahlung

eff. eff. Jah Jahreszins reszins

Es wird allerhöchste Zeit für einen richtigen Winterreifen.

Tipps rund um den Reifenkauf Für eine sichere Fahrt auf winterlichen Straßen

Abbildung zeigt nicht im Angebot enthaltene Sonderausstattungen.

Die Autofahrer in Deutschland sind sicherheitsbewusst: Laut einer Umfrage von Pirelli setzen 84 Prozent auf Winterreifen. Schließlich sind Reifen die einzige Verbindung zwischen Auto und Straße und damit ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Viele Autofahrer stehen aktuell vor der Frage, ob die „alten Schlappen“ noch eine Saison durchhalten oder ob es besser neue sein sollten. Die Initiative PRO Winterreifen beantwortet die wichtigsten Fragen.

Der OPEL JAHRESENDSPURT JAHRESENDSPURT

ZINSEN KÖNNEN SIE SICH SCHENKEN. Sichern Sie sich bis zum 31.12.2011 Ihren Opel Corsa, Astra oder Meriva mit 0%-Finanzierung! z.B. Opel Opel Corsa Satellite 1. 2 , 3 -Türer mit 51 kW effektiver J a h re s z i n s

A n za h l u n g Monatsrate

0,00 % 0,– € 162,– €

Zu Z u lleistende eistende Anzahlung: Anzahlung: 0,– 0,– €, €, G Gesamtbetrag esamtbetrag der der Finanzierung: Fin an zieru n g: 112.290,– 2.290,– €, €, Laufzeit: Laufzeit: 37 37 Monate, Monate, Monatsraten: Monatsraten: 3366 à 162,– 162,– €, €, Schlussrate: Schlussrate: 66.487,– .487,– €€,, N Netto-Darlehensbetrag: etto-Darlehensbetrag: 12.290,– €, Eff Effektiver ektiver Jahr Jahreszins: eszins: 0,00 % %,, SSollzinssatz, ollzinssatz, gebunden: gebunden: 0,00 0,00 %, %, Bearbeitungsgebühr: 0,– €, K Kaufpreis aufpreis bei Finanzierung: 12.290,– €

z.B. Opel Astra Design EEdition dition 1.4, 5-T 5-Türer ürer mit 88 kW effektiver J a h re s z i n s

A n za h l u n g Monatsrate

0,00 % 0,– € 225,– €

Zu Z u lleistende eistende Anzahlung: Anzahlung: 0,– 0,– €, €, G Gesamtbetrag esamtbetrag der der Finanzierung: Fin an zieru n g: 118.490,– 8.490,– €, €, Laufzeit: Laufzeit: 37 37 Monate, Monate, Monatsraten: Monatsraten: 3366 à 225,– 225,– €, €, Schlussrate: Schlussrate: 110.390,– 0.390,– €, €, N Netto-Darlehensbetrag: etto-Darlehensbetrag: 18.490,– €, Effektiver Effektiver Jahr Jahreszins: eszins: 0,00 % %,, SSollzinssatz, ollzinssatz, gebunden: gebunden: 0,00 0,00 %, %, Bearbeitungsgebühr: 0,– €, K Kaufpreis aufpreis bei Finanzierung: 18.490,– €

Angebote der GMAC Bank GmbH, für die die Autohaus Knemeyer GmbH als ungebundener Vertreter tätig ist.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,9, außerorts: 4,4, kombiniert: 5,3; CO2-Emissionen, kombiniert: 124 g/km (gemäß 1999/100/EG).

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,9, außerorts: 4,7, kombiniert: 5,9; CO2-Emissionen, kombiniert: 138 g/km (gemäß 1999/100/EG).

Autohaus Knemeyer GmbH, 33332 Gütersloh, Marienstr. 18 (Nähe Miele) , Tel. 05241 9038-0 www.autohaus-knemeyer.de

Halten meine „alten Schlappen“ noch eine Saison durch oder muss ich mich um neue kümmern? Experten empfehlen einen Austausch der Reifen, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft: • Die Profiltiefe der Winterreifen beträgt weniger als vier Millimeter • Die Reifen sind zehn Jahre alt oder älter • Die Reifen weisen Einfahrschäden, Beulen oder Risse auf • Die Reifen sind von minderer Qualität Wer sich unsicher ist, sollte sich Rat vom Fachmann holen Reifen sind schwarz und rund. Und die Auswahl ist riesig. Welcher Reifen ist der richtige für mich? Grundsätzlich gilt: Sicherheit ist unbezahlbar. Daher empfehlen Experten, beim Reifenkauf auf Qualität zu setzen. Jedes Jahr werden Reifentests durchgeführt, die Aufschluss über die Leistungen der Pneus geben. Die Unterschiede in den einzelnen Kriterien sind dabei zum Teil sehr hoch. Wer den für sich idealen Reifen auswählen will, sollte bedenken, wie viel er fährt, ob oftmals Außerorts gefahren wird und wie der eigene Fahrstil ist. Mit diesen Angaben kann der Fachmann im Beratungsgespräch die richtigen Reifen auswählen und anbieten. Woran erkenne ich Winterreifen? Wintertaugliche Reifen lassen sich an drei Merkmalen erkennen: An der M+S-Kennzeichnung („Matsch und Schnee“), dem Schneeflockensymbol und den zahlreichen Profil-Lamellen. Lamellen sind feine Einschnitte in den Profilblöcken. Sie bilden zusätzliche Griffkanten und sorgen so für eine enge Verzahnung mit dem Schnee beziehungsweise der Fahrbahn.

WERKSVERKAUF COUCHTISCHE, ESSTISCHE, STÜHLE/SESSEL UND SPEISEZIMMERMÖBEL

Auslaufmodelle, Restposten, Messeware, Prototypen, …

Öffnungszeiten: freitags von 15.00 - 19.00 Uhr, samstags von 10.00 - 14.00 Uhr Alfons Venjakob GmbH & Co. KG, Friedrichsdorfer Str. 220 33335 Gütersloh, Tel.: 0 52 09-59 21 30, www.venjakob-moebel.de


Einladung Samstag, den

3.12.2011

zur up! Party 15 bis 20 Uhr Chillout Lounge DJ Frank · Cocktailsalkoholfrei

let’s up!

Coupon ausfüllen und am 3. Dezember 2011 mitbringen. Up in die VW up-Losbox direkt im Autohaus Mense ! Gewinne werden ab 19.00 Uhr life gezogen und Sachpreise an die anwesenden Gewinner direkt verteilt. Vorname, Name:

Straße:

PLZ, Ort:

Tel.-Nr./Mobil:

Geb.-Datum:

E-Mail:

Unsere Preise

Jetzt bei uns!

Großes Gewinnspiel Datenschutzbestimmung: Die angegebenen Daten werden ausschließlich nur für das Autohaus Mense verwendet. Bei Nichtanwesenheit keine Nachsendung der Gewinne. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Autohaus Mense können nicht teilnehmen.

1. Preis Sony Play Station 3 · 2. Preis Weekender im up! Design · 3. Preis Skateboard Beetle „limited edition“ 4. Preis Umhängetasche im up! Design · 5. Preis Gutschein von Area4 · 6.-25. Preis je ein USB-Stick

Gneisenaustr. 1 · Gütersloh


ROTSTIFTAKTION

50 | MOBIL

Anzeige

bei Kattenstroth BMW 330dA

BMW 120i Cabrio

Saphirschwarz metallic, Leder Dakota schwarz, EZ 06.10.2008, 103.900 km, Comfort- & Innovationspaket, USBAudio-Schnittstelle, Multifunktionslenkrad, Durchladesystem, Xenon-Licht, Navigationssystem Professional mit Handyvorb. Bluetooth, Adaptives Kurvenlicht, Sportsitze 2x, Fernlichtassistent uvm.

Sparkling graphite metallic, Leder Boston Lemon, EZ 19.08.2008, 48.900 km, Advantageund Comfortpaket, PDC, Xenon-Licht, Adaptives Kurvenlicht, HiFi System Professional, Lichtpaket, Navigationssystem Business mit Handyvorb. Bluetooth, Edelholz, Sportsitze Fahrer/Beifahrer uvm. 24.850,00 €

Aktionspreis 23.890,-

Aktionspreis 23.900,-

BMW 535dA

BMW 325iA Cabrio Sparkling graphite metallic, Leder Dakota schwarz, EZ 03.06.2008, 41.900 km, Komfortzugang, el. Sitzverstellung mit Memory, Klimaautomatik, HiFi Lautsprechersystem, Navigationssystem Professional mit Handyvorb. Bluetooth, Adaptives Kurvenlicht, Geschwindigkeitsregelung, CD-Wechsler 6-fach uvm. 29.900,00 €

25.900,00 €

Aktionspreis 28.900,-

Saphirschwarz metallic, Leder Nappa schwarz, EZ 07.10.2008, 70.900 km, Komfortzugang, Soft-Close-Automatik, Edelholzausführung, Xenon-Licht, Navigationssystem Professional mit Handyvorb. Bluetooth, USB-Audio-Schnittstelle, Spracheingabesystem, adaptives Kurvenlicht, Edition Exclusiv uvm. 36.900,00 €

Aktionspreis 33.900,-

€ Der Gütersloher Meisterbetrieb von Miktat Altuntas bietet alles rund ums Auto.

BMW 525d touring

BMW 523iA touring Monacoblau metallic, Leder Dakota schwarz, EZ 30.05.2006, 62.900 km, Advantagepaket, M Aerodynamicpaket, Servotronic, Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelung, PDC, Navigationssystem business mit Handyvorb. Bluetooth, Panorama Glasdach, CD-Wechsler 6-fach uvm. 19.900,00 €

Aktionspreis 18.900,-

Saphirschwarz metallic, Leder Dakota naturbraun, EZ 18.06.2009, 70.900 km, Multifunktionslenkrad, Edelholz, Xenon-Licht, Navigationssystem Professional mit Handyvorb. Bluetooth, M Lederlenkrad, Spracheingabesystem, Adaptives Kurvenlicht, PDC, Geschwindigkeitsregelung uvm. 26.790,00 €

Aktionspreis 25.900,-

BMW X3 xDrive20d

BMW X5 xDrive30dA

Saphirschwarz metallic, Leder Nevada schwarz, EZ 15.11.2007, 86.900 km, Servotronic, Xenon-Licht, Navigationssystem Business mit Handyvorb. Bluetooth, HiFi Lautsprechersystem, Panorama Glasdach, CD-Wechsler 6-fach, PDC, Comfortpaket Plus uvm. 21.900,00 €

Aktionspreis 20.900,-

Saphirschwarz metallic, Leder Nevada schwarz, EZ 10.07.2008, 70.900 km, M Sportpaket, Aktivlenkung, Xenon-Licht, Head-Up Display, PDC, Navigationssystem Professional mit Handyvorb. Bluetooth, HiFi System Professional, Panorama Glasdach, el. Sitzverstellung mit Memory, Sportsitze Fahrer/Beifahrer uvm. 43.900,00 €

Aktionspreis 42.900,-

Finanz-

& Versicherungsmakler

Und was können wir für Sie tun? Vermittlung von  Versicherungen  Baufinanzierungen  Kapitalanlagen

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten!

Kattenstroth Automobile Gebrauchtwagencenter Berliner Straße 163 a Telefon (05241) 2209030 Fax (05241) 2209032 E-Mail: info@kattenstroth-automobile.de www.kattenstroth-automobile.de

Unser Büro ist montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr, nachmittags von 15 bis 17 Uhr (außer mittwochs und freitags) oder nach Terminabsprache besetzt. Im Service stehen Ihnen Ekkehard Menrath, Marlies Mensing und Julia Menrath zur Verfügung. Menrath | Finanz- & Versicherungsmakler | Inh. Ekkehard Menrath Friedrich-Ebert-Straße 43 | 33330 Gütersloh Telefon 05241-9809-8 | Telefax 05241-9809-99 info@menrath-versicherungen.com | www.menrath-versicherungen.com

Ihr Gebrauchtwagenexperte Michael Banasiak


Fotos: Markus Corsmeyer

MOBIL | 51

Der Autodoktor Der Gütersloher Meisterbetrieb bietet alles rund ums Auto Die Spotreparatur kleiner Lackschäden und der Dellendoktor sind eine willkommene und hochwertige Alternative zu meist teuren Schadensreparaturen – hier ist der Meisterbetrieb Altuntas gefragter Ansprechpartner. Kleinere Lackschäden und lästige Dellen im Auto lassen sich schnell und kostengünstig beim Lack- und Dellendoktor reparieren. Die Qualität der Ergebnisse steht dabei den konventionellen Verfahren in nichts nach. Der KFZ-Meisterbetrieb Altuntas bietet die Reparatur von Dellen und kleineren Lackschäden an. In speziellen Lehrgängen hat sich das fachkundige Personal für die Techniken qualifiziert. Im Vergleich zu konventionellen Reparaturmethoden, die Inhaber Miktat Altuntas auch anbietet, sind die Ergebnisse gleichwertig, lassen sich aber in wesentlich kürzerer Zeit und zu deutlich geringeren Kosten realisieren. Auch der TÜV und zahlreiche Sachverständige haben schon die Qualität solcher Spotreparaturen erkannt. Altuntas bietet einen Fullservice rund ums Autos an. Zum Leistungsangebot zählen KFZ-Reparaturen aller Art, die Bearbeitung von KFZ-Unfallschäden, Klimaanlagenservice, Inspektionen, Bosch-Motordiagnosen, Reifendienst und -montage sowie TÜV- und AU-Abwicklung. Spezialisiert hat sich der Meisterbetrieb in den vergangenen Jahren auf die Aufbereitung von Leasingfahrzeugen, die vor einer anstehenden Rückgabe stehen. Im Idealfall kann man mit dieser Dienstleistung durchaus viel Geld sparen. Altuntas entfernt Dellen und Kratzer ohne Lackierung und führt eine professionelle Autopflege durch. Darüber hinaus werden bestimmte Teile beilackiert, Felgen instandgesetzt, und mit einer speziellen Aufbereitung wird der Lack wieder aufgefrischt. Auch der Innenraum sieht nach einer entsprechenden Behandlung wieder wie neu aus. Alles rund ums Auto · Altuntas Meisterbetrieb · Inhaber: Miktat Altuntas Verler Straße 190 · 33332 Gütersloh · Telefon (05241) 29099 www.autoaltuntas.de


52 | MOBIL

Anzeige

Neueröffnung

2.12.

Foto: Wolfgang Sauer

up! ab:

Zweirad Fulland jetzt auch in Gütersloh • KFZ Meisterbetrieb • Inspektionen • KFZ-Reparaturen • Ölservice • Reifenservice • Klimaservice • TÜV-Abnahme • Abgasuntersuchung

Wintercheck nicht vergessen!

www.upgefahren.de www.upgefahren.de

Henrich und Heinrich Fulland (v.l.) vor der neuen Bike Arena.

Bike Arena hat der bekannte Zweiradhändlers Fulland seinen Neubau Auf ’m Kampe 31, direkt an der B 61 in Gütersloh genannt. Seit 19. November finden hier Kunden auf 1.700 Quadratmetern E-Bikes, City Bikes, Treckingräder, Mountainbikes, Kinderund Jugendräder Fahrradbekleidung und passendes Zubehör. Das familiengeführte Unternehmen wird seit 1890 in vierter Generation von Henrich Fulland geführt. Die Familie betreibt weitere Fahrradcenter in Oerlinghausen, Schloss Holte-Stukenbrock,

Sende und in Verl. Mit der neuen Bike-Arena deckt das Unternehmen jetzt auch die Kundennähe in Gütersloh ab. Die Zukunft auf dem Fahrradmarkt sieht der 26jährige Henrich Fulland, DiplomBetriebswirt und seit zwei Jahren im Unternehmen tätig, vor allem im Bereich Elektrofahrräder. Zwölf Mitarbeiter sind am neuen Standort beschäftigt, davon vier Auszubildende im Einzelhandel und im ZweiradmechanikerHandwerk. www.fulland-zweiräder.de

ERÖFFNUNGSANGEBOT Deutsche Markenprodukte von Panther-Göricke lieferbar in 20, 24 + 26“

Mädchenmodell

je

€ 279,95

199 Sie sparen

Arcona ATB Qualitätsstahlrohr-Rahmen, Aluminium-V-Bremse vorne, Aluminium-Felgen, HalogenScheinwerfer mit Schalter, Shimano Nexus 3-Gang Nabenschaltung mit Rücktrittbremse, Rücklicht mit Standlichtfunktion

* 95

€ 80

Auf’m Kampe 31 33334 Gütersloh Fon 05241-505100 Brummelweg 2 33415 Verl Fon 05246-838980


Foto: FC Gütersloh

SPORT | 53

Vorreiter FCG: Ein moderner Fußballverein muss heutzutage wie ein Unternehmen geführt und geleitet werden.

FC Gütersloh erhält ISO-Zertifizierung Westfalenligist übernimmt Vorreiterrolle im Deutschen Fußball Als erster deutscher Fußballverein hat der heimische Westfalenligist vom TÜV Nord die Zusage für das Prüfsiegel nach der Norm „DIN EN ISO 9001: 2008“ erhalten. Nach gründlicher Prüfung empfahlen zwei Auditoren des Technischen Überwachungs-Vereins Nord die Ausstellung des Zertifikats. Der entsprechende schriftliche Bescheid ist bereits zugestellt worden. Ab diesem Zeitpunkt darf der FC Gütersloh offiziell den Zusatz „ISO 9001: 2008“ im Briefkopf tragen. Donnerstag, 17. November, fand die offizielle Übergabe des TÜV-Siegels im VIP-Raum des Heidewaldstadions statt. Vorstand und Aufsichtsrats bewerten diese Maßnahme unisono  als „weiteren wichtigen Meilenstein in der Neustrukturierung des Vereins“. Jörg Siekmann vom Sponsor Melos: „Wir haben das Projekt von Anfang an unterstützt und begleitet.  Uns war wichtig zu sehen und zu verstehen, wofür unsere Mittel eingesetzt werden. Jetzt sind alle wesentlichen Vereinsprozesse transparent und wir haben ein gutes Gefühl bei unserem Engagement“. Der FC Gütersloh übernimmt damit eine Vorreiterrolle

unter allen Fußballvereinen in Deutschland. Unter anderem arbeitet auch Zweitligist FC St. Pauli an einer Zertifizierung von 14 Personen aus Präsidium, Aufsichtsrat und Geschäftsleitung. Ähnlich wie beim TÜV für Autos gilt: Das Qualitätssiegel gilt nicht für alle Zeiten. Um den eingearbeiteten Umbruch gegenüber den Fans, Sponsoren, Freunden und Gönnern weiterhin glaubhaft zu machen, muss sich der FC Gütersloh fortan jedes Jahr einem Wiederholungsaudit unterziehen. Stillstand kann dabei zur Aberkennung des Siegels führen. „Man ist verpflichtet, kontinuierlich Verbesserung nachzuweisen“, beschreibt Manfred Pittig die hohen Ansprüche, die mit der freiwilligen Prüfung verbunden sind. Der selbstständige Unternehmensberater hat die Maßnahme seit Oktober 2010 als Verantwortlicher koordiniert und geleitet. Geld ist dabei nicht geflossen. Der RhedaWiedenbrücker sieht in der monatelangen  Arbeit viel mehr: „Eine Sponsorenmaßnahme und Förderung des Fußballsports in Gütersloh“. www.fcguetersloh.com

Moltkestraße 1 Telefon GT 20690


Trikots für Kickerinnen Autozentrale Thiel unterstützt C-Jugend des FSV Gütersloh Foto: Autozentrale Thiel

Foto: FC Blankenhagen

54 | SPORT

Holten sechs Mal den Meistertitel beim Streetsoccer: Michael Tastekin, Matthias Debosz, Andranik Ter-Nersisijan, Tolga Sabitoglou (v.l.).

Meister im Streetsoccer Nicht nur bei Jungen eine beliebte Sportart Streetsoccer: Ein Sport, der Spaß macht und immer beliebter wird. In dieser Saison nahmen 260 Jungen und 50 Mädchen in 49 Teams am Streetsoccer-Wettbewerb teil. Sie spielten in sechs verschiedenen Staffeln um die begehrten Punkte. Sieger in der ersten Streetsoccer-Liga und damit Gütersloher Streetsoccer-Meister ist nun schon zum sechsten Mal in Folge das Team Streetfighter FC aus

Blankenhagen. In der nächsten Saison wird es allerdings einen neuen Meister geben, denn das Team um Kapitän Matthias Debosz tritt nicht mehr an. „Sechs Titel sind genug. Vereinsfußball und Beruf lassen kaum noch Zeit für diesen Freizeitspaß. Wir gehen jetzt mal in Rente“, kommentiert der 20-jährige Tolga Sabitoglou kurz den Ausstieg des Teams.

Trikotübergabe in der VW-Ausstellungshalle der Autozentrale Thiel.

Strahlende Augen in der VW-Ausstellungshalle der Autozentrale Thiel: Thomas Klemm, Verkaufsleiter des Thiel Standortes Rheda-Wiedenbrück, überreichte den Kickerinnen der C-Juniorinnen des Frauensportvereins Gütersloh 2009 (FSV) einen kompletten Trikotsatz für die neue Saison. Die 14 bis 15-jährigen Mädchen treten damit zurzeit bei den Regionalausscheidungen des deutschlandweiten Volkswagen-JugendmasterTurniers an. Nach den regionalen und überregionalen Turnierrunden, lockt das Finale als Vorspiel einer Begegnung des Bundesligisten VFL Wolfsburg in der Volkswagenstadt. Die teilnehmenden Mannschaften mit einem VW-Autohaus als Partner kamen durch ein Losverfahren zu neuen Trikots. Trainer Thomas Breulmann, FSV-Jugendleiter Dirk Austmeyer und das FSV-Mädchenteam freuten sich, dass sie zu den glücklichen Empfängern gehören. Sie dankten der Autozentrale Thiel für die freundliche Unterstützung. „Wir wünschen euch, dass das Trikot dazu beiträgt, möglichst viele Siege zu erringen“, so Thomas Klemm. www.fsv-gt.net oder telefonisch unter 0176-64992838.

Alles für

DENTALLASER PROPHYLAXE PARODONTOLOGIE IMPLANTOLOGIE ÄSTHETISCHE ZAHNHEILKUNDE ZAHNTECHNISCHES LABOR

eine sch t u kg hen 011 esc 4.12.2 G f 2 au is att 1. b Rab 26.1 % m vo 10

Bad und Heizung

Steinhagener Straße 23 · 33334 Gütersloh · fon 05241.6362 · fax 05241.92 78 90

Traditionelle Thai-Massage

Modernste Lasertechnik für die schmerzarme Füllungstherapie.

Gutscheine ab 20,- €

S

chenken Sie Entspannung pur!

kopfstand-web.de | Foto: M. Kempf – Fotolia.com

Nie mehr bohren!

Neben dem wohltuenden Wellnesseffekt erfolgt der Abbau von Verspannungen und durch die Anregung von Kreislauf und Stoffwechsel wird das Immunsystem gestärkt. Kopf-/ Gesichtsmassage Rückenmassage Fußmassage Ganzkörpermassage Kräuterstempelmassage

In Gütersloh l Karl Brand KG Robert-Bosch-Str. 17 l Pietsch, Hülsbrockstr. 79 l Koch,Verler Straße 244 In Rheda-Wiedenbrück l Mosecker, Siemensstr. 5

Bei uns kann jeder einkaufen!

22,- € ab 22,- € 31,- € ab 37,- € ab 50,- €

Koh Samui Massage

Dentallaser-Behandlung: www.zahnarzt-dohmen.de

Friedrich-Ebert-Str. 41 · 33330 Gütersloh Telefon: 0 52 41 - 2 11 27 77 www.KohSamuiMassage.de Mo.-Fr. 9.30 bis 20 Uhr · Sa. 9.30 bis 18 Uhr

…wir machen’s möglich.


Friedrich FlĂśttmann | GĂźtersloh BITel-Kunde seit 2000

Meine Stadt, meine BITel! Ihr servicestarker Telefon- & DSL-Anbieter vor Ort. Infos unter 05 21 | 51 51 55

www.bitel.de


56 | KULTUR

Stadthalle wird zum Ballroom Die Höhepunkte des amerikanischen Swing in Gütersloh Nach dem Erfolg des „Ray Wilson & Berlin Symphony“ Konzerts im April diesen Jahres geht es Freitag, 23. März 2012, zurück in die 30er- und 40er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Der große Saal der Stadthalle Gütersloh wird sich dann in einen der legendären eleganten Ballrooms dieser Zeit verwandeln, in dem neben der Darbietung hochklassiger Musik auch das Tanzbein geschwungen werden darf. Neben dem originalgetreuen Sound legt das Orchester größten Wert auf Authentizität, angefangen bei der maßgeschneiderten Garderobe dieser Zeit, über Originalinstrumente bis hin zu stilechten Bandstands und Mikrofonen. Ich bin sicher, dass uns diese Band mühelos in die goldene Ära des Swing zurückversetzen wird. Ein erzielter Überschuss wird sowohl sozialen als auch kulturellen Projekten zufließen. Diese Veranstaltung unterstützt die Aktion „Lichtblicke. THE GOLDEN ERA Die Swingära – die große Zeit der Big Bands, der Radioshows und der Tanzfilme. Eine Zeit eleganter Mode, faszinierender Automobile und wichtiger Innovationen – zugleich aber auch ein Jahrzehnt dramatischer

Ereignisse in der Wirtschaft und in der Politik. Die Musik dieser Ära heißt Swing – sie gab ihr ihren Namen. Zwischen etwa 1935 und dem Kriegsende war sie die beherrschende Unterhaltungsmusik in den Tanzsälen, den Clubs und im Radio – die erste weltweite kommerzielle vermarktete Popmusik mit all ihren Begleiterscheinungen wie Hitparaden, Werbeshows, Fanclubs und Radio DJ’s! Die Stars – das waren die großen Orchester jener Zeit – allen voran die Band des „King of Swing“ Benny Goodman. www.guetersloh-music-nights.de

Andrej Hermlin und sein 16-köpfiges Swing Dance Orchestra wird in Gütersloh gastieren.

Foto: g.u.hauth

Andrej Hermlin und sein 16-köpfiges Swing Dance Orchestra wird in Gütersloh gastieren. Das wohl bedeutendste und erfolgreichste deutsche Swing Orchester wird ergänzt durch die Vokalgroup „The Skylarks“ und die Gesangssolisten Viola Manigk und David Rose, die den originalgetreuen Sound perfekt machen. Im Rahmen des Abends, der unter dem Motto „BEST OF SWING“ steht, werden die Höhepunkte des amerikanischen Swing dargeboten. Dabei werden die TOP-Hits der Musikgrößen dieser Zeit wie Benny Goodman, Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie, Tommy Dorsey, Artie Shaw und vieler anderer zu Gehör gebracht.


KULTUR | 57

Akrobatik am Puls der Menschheit Foto: Schoregges Entertainment GmbH

Der chinesische Nationalcircus gastiert in der Stadthalle

n ren • Genieße ie b ro P • n e h e S

Weinproben Freitag, 10. Februar:

Wein & Käse Freitag, 9. März:

Wein & Schokolade Freitags,11. Mai & 15. Juni:

Winzerabend 15 Weine für den Sommer

Whiskyproben Die neue Show des Chinesischen Nationalcircus’ begeistert die Zuschauer.

Eine Artistin jongliert gleichzeitig fünf Teller an ihrer linken Hand und fünf Teller an ihrer rechten Hand, während sie sich mit dem ganzen Körper um ihre eigene Achse dreht, um mit dem Mund eine Rose aufzuheben, die hinter ihr an ihrer Ferse liegt. Dieser außergewöhnliche Trick einer Akrobatin des Chinesischen Nationalcircus scheint dem europäischen Zuschauer unerreichbar bei einem menschlichen Körper, sei dieser auch noch so durchtrainiert. Und doch wird diese Pose, bei der genauso wie bei allen weiteren Darbietungen die physikalischen Gesetzmäßigkeiten aufgehoben scheinen, immer wieder mit einem Lächeln, leicht und wie selbstverständlich präsentiert. Indem Grenzen überschritten werden, wird etwas Unfassbares geschaffen. Grenzen wurden ebenfalls überschritten bei den Bemühungen der Menschen, die sich vor Hunderten von Jahren einen Weg von Europa nach China bahnten und ebenso von China nach Europa, einen Weg, der dann für lange Zeit zur Hauptschlagader der Zivilisation wurde. Dieser Weg, die Seidenstrasse, hat bis zum heutigen Tage kaum

etwas an seiner Faszination sowie seiner realen und sinnbildlichen Bedeutung verloren. Getreu der alten Zen-Weisheit, dass ein Weg nur ein Weg wird, wenn jemand ihn geht, haben Generationen diesen Weg genutzt, um nicht nur die vielfältigsten materiellen Güter, sondern ebenso Gedanken-Gut wie Religion und Kunst und Ideen von West nach Ost oder von Ost nach West zu transportieren. Auf diesem uralten Karawanenweg begleitet die neue Show des Chinesischen Nationalcircus den Zuschauer und führt ihn mitten hinein ins Reich der Mitte. Weltklasse-Akrobaten begleiten ihn und lassen ihn Schritt für Schritt die fremde fernöstliche Kultur und Tradition spüren und bestaunen. Das geheimnisvolle Fremde wird den Zuschauer nicht nur faszinieren, er wird in der „Begegnung“ auf der Seidenstraße auch viele menschliche Gemeinsamkeiten erkennen. So wandert er nicht nur von West nach Ost, sondern auch von Ost zurück – zu sich.

Freitag, 24. Februar:

Grundseminar Freitag, 20. April:

Whisky Spezial Freitag, 29. Juni:

Highland Whisky vs. Insel Whisky Grappaproben Freitags: 27. Januar und 27. April

Rumprobe Freitag, 16. März

Edelbrände-Probe Donnerstag, 26. Januar

Likör- & Cocktailabend Freitags: 23. März und 22. Juni

Öl- & Essigabende Freitags: 20. Januar, 3. Februar, 2. März, 30. März, 4. Mai und 1. Juni

Sonntag, 22. Januar 2012, 16 Uhr Stadthalle Gütersloh · www.stadthalle-gt.de

Zwischen Tradition und Moderne Weihnachtskonzert des Gymnasial-Posaunenchors Der Gymnasial-Posaunenchor des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums lädt Freitag, 9. Dezember, 20 Uhr, zu seinem diesjährigen Weihnachtskonzert in die Gütersloher Martin-Luther-Kirche ein. Auch im 140. Jahr seines Bestehens wird der Posaunenchor wieder eine Mischung aus Altem und Neuen, Tradition und Moderne, präsentieren. Beginnend bei Sätzen alter Meister wie Johann Sebastian Bach, Giovanni Gabrieli und Michael Praetorius, werden Werke zeitgenössischer Komponisten zu hören sein - unter anderem moderne erstmals veröffentlichte Choralbearbeitungen der

Geschwister Anne Weckeßer und Christian Sprenger. Solist des Abends ist der westfälische Landesposaunenwart Daniel Salinga (Trompete) aus Ladbergen, der mit Horst Reinkemeier an der Orgel musiziert. Auch die Kantorei des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums wird unter der Leitung von Thomas Rimpel das Konzert bereichern. Karten: 5 Euro / Schüler 4 Euro im Schulsekretariat und in der MusiKiste. www.gymnasial-posaunenchor.de

staltungen Private Veran arung nach Vereinb Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr Anmeldung unter Telefon (05241) 2219531 oder direkt bei „Vom Fass“, Königstraße 28, Gütersloh.


58 | KULTUR

30 neue Beiträge Das Heimat-Jahrbuch Kreis Gütersloh 2012 ist erschienen „Heimat“ ist Programm im Jahrbuch des Kreises Gütersloh. Das gilt seit seinem ersten Erscheinen im Spätsommer 1982 und gilt auch für den jetzt im November 2011 erscheinenden Band. Er ist dann der 30. in dieser heimatkundlichen Serie. Die neueste Ausgabe stellt den Begriff „Heimat“ ganz in den Vordergrund ihrer Betrachtungen. Mit der nicht ganz unberechtigten Frage, ob wir in unserer globalisierten Welt unsere Heimat vernachlässigt oder längst schon verloren haben. Und ob wir „Heimat“ an anderer Stelle erst erkennen müssen, um sie uns selbst neu zu erwerben. Erstaunlich genug: das Wort „Heimat“ fällt im Augenblick an allen Orten und zu allen Anlässen – gerade im Zuge der Globalisierung unseres Erdballs. Das Heimat-Jahrbuch lässt denn auch zu diesem Thema den Redakteur Gisbert Strotdrees zu Worte kommen, der uns zur Begriffsgeschichte „Heimat“ einen gekürzten Beitrag eines im Mai 2011 auf Einladung der Heimatvereine in Harsewinkel gehaltenen Vortrags geliefert hat. Mit seinen rund 30 Beiträgen bleibt das Jahrbuch seiner Heimat im Kreis Gütersloh weiterhin verbunden. Geschichte wird lebendig mit den bei uns entdeckten archäologischen Funden aus der römischen Kaiserzeit. Mit den Ränkespielen um europäische Provinzen zwischen dem Fürsten Wenzel Anton von Kaunitz-Rietberg und Friedrich II. Wie Steinhagen noch Teil des „Königreichs Westphalen“ war. Wie von einer 38 Meter hohen Säule in London der Gründungsvater Friedrichsdorfs über die britische Hauptstadt blickt. Das Herzebrocker Geburtshaus von Caspar von Zumbusch wird Museum für den Bildhauer und Schöpfer monumentaler Denkmale. Der Kreis Gütersloh bewahrt in Werther das

Erbe des Malers Peter August Böckstiegel. In St. Vit beginnt im damaligen Verstärkeramt eine kleine Rundreise durch die frühen Jahre der Telefonie, des Radiohörens und der Television. Und es erzählen uns die Greffener Schnatsteine von dem Jagdbezirk des Fürstbischofs Clemens August und dem „Haagen“, der „von der Ems bisz auf die Hessel schnadet“. Von einem Ravensberger Pionier im Wilden Westen Amerikas wird berichtet, auf dessen Spuren die Gründung der Stadt Minden/Nevada führt. Die ersten Gaslaternen leuchteten 1862 in der Stadt Gütersloh unter ihrem Bürgermeister Louis von Schell. Der Kolon Johann Friedrich Schneiker aus Eggeberg/Stadt Halle richtet im Jahr 1800 wegen der Gefährdung seines Wassers durch den Bergbau im Teutoburger Wald seinen Hilferuf direkt an König Friedrich Wilhelm III. Jahrzehntelang streitet das Kloster Marienfeld mit dem Rietberger Grafenhaus um die in der Schlosskapelle zu lesende Weihnachtsmesse. Für den Sport haben sich die Sparkassen und die Stadt Versmold zu einem Partnership-Projekt zusammengefunden. In Schloß Holte-Stukenbrock erwartet die Wanderer und die Radtouristen in der Senne die „Ems-Erlebniswelt“ und im Naturschutzgebiet „Moosheide“ die Emsquellen und ein weiteres Informationszentrum. Mit einem Schutzprogramm für die Weißstörche meldet sich die Stadt Rietberg. Ganz im Norden des Kreises wartet in Isingdorf/Stadt Werther der Klosterbach auf weiteren Schutz. Unsere „Plattduitsken“ repräsen-

tiert im neuen Jahrbuch unser früherer Kreisheimatpfleger Heinrich Schürmann (1940 – 2008) mit „Usse Labyrinth, dat is nen Bisterpatt“. Das „HeimatJahrbuch Kreis Gütersloh –180 Seiten, 29 Einzelbeiträge, mit einer Bücherschau neuerer heimatkundlicher Publikationen, reich bebildert und vierfarbig angelegt wird zum Preis von 10,80 Euro im örtlichen Buchhandel angeboten. Es kann auch über den Flöttmann Verlag Gütersloh direkt bezogen werden. Auflage: 3.500 Exemplare. Auskunft über noch vorhandene Bände aus früheren Jahren beim Flöttmann Verlag: Telefon 05241/86080. Im Internet ist über die bisher erschienenen Einzelbeiträge ein Nachweis geführt. www.kreis-guetersloh.de www.floettmann.de

Präsentiert von der

I

OPUS-ARTE-OPERA und STADTHALLE Gütersloh

[`fWdYS^S Das Beste aus Musical, Oper, Operette und Weihnachten.

in der Stadthalle Gütersloh

10.12.11 | 19 Uhr

65 €

inkl. festliche

m Menü


Foto: Forum Lied

KULTUR | 59

50%

WIR

30% ZIEHEN 20%

Esther Mertel sucht am Silvesterabend den einen Mann.

Barock, Klassik, Chanson und Schlager Forum Lied als Festival „Zwischen den Jahren“ Zwischen den Jahren heißt die Zeit nach den Weihnachtstagen und vor Silvester. Forum Lied stellt vom 28. bis 31. Dezember zum ersten Mal an vier aufeinanderfolgenden Tagen in einem Festival das Kunstlied in den Mittelpunkt. Pianist Peter Kreutz hat Kollegen und besonders erfolgreiche Absolventen der Hochschule für Musik Detmold auf die Studiobühne des Theaters eingeladen und gemeinsam mit ihnen ein vielfarbiges Programm zusammengestellt. Die Veranstaltungsreihe reicht von barocken Duetten über das klassische Kunstlied bis zu Chansons und Schlagern. Lieder und Duette von der Barockzeit bis zur Romantik präsentieren Catalina Bertucci und Benno Schachtner am Mittwoch, 28. Dezem-

ber, um 19.30 Uhr. Am 29. und 30. Dezember stellen Markus Köhler, Peter Kreutz und Rezitator Christian Kleinert Lieder und Texte zur Weihnachtszeit vor. Die Zuhörer dürfen sich um 19.30 Uhr auf Besinnliches, Skurriles, Heiteres und Nachdenkliches freuen. Der Silvesterabend beginnt bereits um 18.30 Uhr unter dem Motto - Forum Lied „beschwipst“. Wo die Verzweiflung steigt, sinken die Ansprüche. „Mann gesucht – tot oder lebendig“: mit einer musikalischen Kontaktanzeige begibt sich Sopranistin Esther Mertel zusammen mit ihrem Pianisten Oliver Imig auf die Suche nach dem einen Mann. Karten: Gütersloh Marketing (05241) 211 36 36

Weihnachtskonzert in Isselhorst Foto: Gütersloher Männerchor

Gütersloher Männerchor und die „Singing Company“ treten gemeinsam auf

UM! Ziehen Sie mit.

Der „Gütersloher Männerchor“ singt gemeinsam mit der „Singing Company“ Advents- und Weihnachtslieder.

Unter dem Motto „O komm, o komm, Emmanuel“ laden der Gütersloher Männerchor und die „Singing Company“ aus Isselhorst zum Weihnachtskonzert am Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr in die Christ-König-Kirche in Gütersloh ein. Erstmalig treten die beiden Chöre in einem Weihnachtskonzert gemeinsam auf. Während der Gütersloher Männerchor unter der Leitung von Chordirektor Markus Koch

bekannte und neue deutsche Advents- und Weihnachtslieder singt, bringt der Isselhorster Gospelchor unter Kirsten Lindermann lateinische Weisen und englische Weihnachtsgospel wie „Hark, the herald angels sing“ zu Gehör. An der Orgel begleitet Horst Reinkemeier, Organist an der Christ-König-Kirche, die beiden Chöre. Der Eintritt ist frei, eine Spende aber willkommen.

SPIEKERGASSE 7 · GÜTERSLOH TELEFON (0 52 41) 1 45 78 WWW.EUROPA-SCHMUCK.DE


Foto: Forum Russische Kultur

60 | KULTUR

Eine lieb gewonnene Tradition Foto: Forum Russische Kultur

St. Petersburger Kinderchor zu Gast

IVUSHKA

Das russische Staatsensemble Ivushka verspricht eine atemberaubende Weihnachtsrevue.

Eine Russische Weihnachtsrevue der Extraklasse Zum 15. Mal zu Gast in Gütersloh: der St. Petersburger Kinderchor.

Zur Tradition geworden ist das Konzert des St. Petersburger TV& Radio-Kinderchors in der Kirche „Zum Guten Hirten“. Am Sonntag, 4. Dezember, um 16 Uhr, kommen auf Einladung des Forums Russische Kultur vierzig Sängerinnen und Sänger mit ihrem Dirigenten Professor Stanislaw Gribkow in die Dalkestadt. Die Zuhörer dürfen sich am zweiten Adventssonntag auf Weihnachtslieder aus mehreren Ländern, klassische Musik sowie Lieder der russisch-orthodoxen Liturgie und auf russische Volkslieder freuen. Einige Sängerinnen

und Sänger werden den Nachmittag durch ein klangschönes Solo bereichern. Durch das Programm führt wie in den vergangenen Jahren Irina Prokhorova. Über eines der letzten Konzerte war zu lesen: „Es ist schwer zu sagen, wer mehr Spaß hatte, die sangesfreudige St. Petersburger Jugend oder die Gütersloher Zuhörer. Denn wäre der Chor nicht nach der dritten Zugabe fröhlich aus der Kirche marschiert, hätten die Hörer jedenfalls noch mehr Extralieder gefordert.“ Karten im Mokka-Haus, der Buchhandlung Markus, der GTM, bei Horizont und unter (05241) 59577.

Eine winterliche Kulisse, Gesang, Tanz und Akrobatik: Das russische Staatsensemble „Ivushka“ verspricht eine aufwändige Weihnachtsrevue. Am Donnerstag, 8. Dezember, um 19 Uhr, tritt das Ensemble auf Einladung des Forums Russische Kultur im großen Saal der Stadthalle mit einem neuen Programm auf. Mehr als 40 Mitwirkende in farbenprächtigen Kostümen zeigen jede Menge Tanz, Musik, Gesang und atemberaubende Akrobatik. Die opulent ausgestattete Show vor einer verträumten Winterlandschaft lässt den Zauber der Zarenzeit wieder auferstehen. Spektakulär und akro-

batisch mit Peitschenknallen und Sprüngen präsentieren sich die Tänzer in Perfektion zum Detail. Kunstvoll, rasant und rhythmisch sind die stepptanzartigen Szenen, mit denen die Akteure einen Streifzug durch das Reich von Zar Peter dem Großen (1672 – 1725) darbieten. Ab 18.45 Uhr singt der Chor „Russische Seele“ des Gütersloher Vereins „Wasilissa“ im Foyer russische Volkslieder in folkloristischen Trachten. Karten in der Stadthalle, den Geschäftsstellen der Gütersloher Zeitungen und bei der GTM. www.forum-russische-kultur.de

Ihr persönlicher AWD-Vorteil: Mit AWD sind Sie ausgezeichnet beraten. Dank persönlicher Beratung, der umfassenden Angebotspalette und der Best-Select-Auswahl holt AWD mehr Netto für Sie raus. Wir finden für Sie niedrigere Abgaben, günstigere Beiträge und höhere Renditen, indem wir Ihre Verträge ganzheitlich durchleuchten. Das bringt Ihnen im Schnitt 5.000 € Vorteil in fünf Jahren. Wie wir das machen? Mit ausgezeichneter Beratung. Alle Informationen zu unseren Qualitätspreisen erhalten Sie unter www.AWD.de. Vereinbaren Sie ein ganz persönliches Beratungsgespräch mit:

Ralf Thies

selbstständiger Handelsvertreter für AWD

Vossenstraße 4 · 33332 Gütersloh GT 600 700 · Ralf.Thies@AWD.de · www.AWD.de/Ralf-Thies


KULTUR | 61

Ein Volk mit Visionen lebt auf Hermann Strutz stellt sein neues Buch vor Ein Deutsch-Russisches Pilotprojekt für den Frieden nennt der Autor und Berufsschulleiter Hermann Strutz seine Publikation im Untertitel. Sein Buch „Ein Volk mit Visionen lebt auf “ beschreibt die Völkerverständigung gegenüber Russland nach dem zweiten Weltkrieg. Im Mittelpunkt steht die deutsch-russische Partnerschaft im Bereich Schule, Diakonie und kirchlicher Arbeit. Exemplarisch und eindrucksvoll berichtet Hermann Strutz über den Abbau deutsch-russischer Feindbilder bei der Partnerschaftsarbeit im sibirischen Krasnojarsk. Mit viel Leidenschaft beschreibt er den Aufbau von Ausbildungsstätten und Diakoniestationen in und um die Hauptstadt seit 1991. Im Rahmen seiner Arbeit als Berufsschulleiter bot er im Gegenzug jungen Russen die Möglichkeit, eine zweijährige Ausbildung zum Sozialarbeiter am Stift-Cappel-Berufskolleg in Lipp-

Feiern Sie mit uns auf

Lükings Hof

stadt zu absolvieren. Das Projekt bot den jungen Leuten eine Gelegenheit, die Sprache, Kultur, Arbeitsweise und Denkart des anderen Landes kennen und schätzen zu lernen. Denn das künftige russisch-deutsche Verhältnis hängt entscheidend vom persönlichen Kontakt und von der jungen Generation ab.

Partyservice Tel. GT 12500

Hardcore in der Weberei Foto: Wisdom in Chains

Cable Street Beat – „Wisdom in Chains“ und „Devil in Me“ Georg Friedrich Händel Der Messias Sonntag, 18. Dezember 2011, 18.00 Uhr Martin-Luther-Kirche Gütersloh

Wisdom in Chains spielen klassischen Hardcore mit Einflüssen aus Metal, Punk und Ol.

Die nächste Konzertveranstaltung der Gütersloher Kulturinitiative Cable Street Beat – strictly antifascist findet am 3. Dezember um 21 Uhr im Werk II der Gütersloher Weberei statt. Mit dabei sind Wisdom in Chains und Devil in Me. Die aus Portugal stammende Band Devil in Me spielt energiegeladenen Hardcore. Musikalisch bewegt sie sich zwischen Old- und New-School-Hardcore. Wisdom in Chains waren als reines Projekt

angedacht. Musikalisch finden sich Einflüsse aus den Bereichen Metal, Punk und OI in der Musik wieder, allerdings steht der klassische Hardcore Sound klar im Vordergrund. Wer also auf die Musik von Agnostic Front oder Sick of it all steht oder etwas mit englischen OI-Bands anfangen kann, ist bei dieser Show genau richtig. Einlass 20.30 Uhr. www.cable-street-beat.org

Ausführende Cornelie Isenbürger, Sopran; Bettina Pieck, Alt Georg Poplutz, Tenor; Markus Krause, Bass Bachchor Gütersloh; Cammermusik Potsdam Leitung: Sigmund Bothmann Vorverkauf Gütersloh Marketing, Berliner Straße 63 Fon: 05241/2113636 Karten zu EUR 30,– / 24,– / 18,– / 10,– ermäßigt EUR 25,– / 19,– / 12,– / 5,– www.bachchor-gt.de


62

Alle Jahre wieder ... Findet der Gütersloher Weihnachtsmarkt statt. Rund 30 Händler, Handwerker und Gastronomen bieten auf dem Berliner Platz ihre Waren an. Ein tolles Programm für (fast) jeden Geschmack. Viele Aktionen und eine vorweihnachtliche Stimmung machen den Besuch zu einem Erlebnis. Das komplette Programm haben wir auf den Seiten 34 und 35 abgedruckt. ➲ www.guetersloher-weihnachtsmarkt.de

TERMINE Donnerstag | 24 | NOV

... und sonst 10:00 Stillcafé, St. Elisabeth Hospital Stadtring Kattenstroth 130 10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle Gütersloh, Berliner Str. 46, Infos unter GT 25021 16:00 Beratungsstelle für Hörgeschädigte im Kreis Gütersloh, Kolping-Bildungszentrum Gütersloh, Kolpingstr. 12 17:00 Weight-WatchersTreffen Friedhofstr. 11 a Infos unter 0521/450281, auch um 19 Uhr Familie Christkindlmarkt Wiedenbrück Marktplatz 10:00 Mutter-Kind-Gruppe, Unter den Ulmen 12, Infos unter GT 37533 Kids und Co. 09:15 Emil und die Detektive, Trotz-Alledem-Theater, Feilenstr. 4, Bi., auch um 11.15 Uhr, www.Trotz-Alledem-Theater.de Senioren 09:00 Tai-Ji, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V., Infos GT 98673540 14:30 Kontakt-Café f. Menschen ab 50 Jahre bis …, Begegnungszentrum Diakonie, Kirchstr. 14 a 14:30 Bingo / Seniorengymnastik, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V., Infos GT 98673540

16:30 Fitness ab 50, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V., Infos GT 9867-3540

Gottesdienste 19:00 Gebets-und Bibelgottesdienst, Bethaus Hohenzollernstr. 78/Ecke Westring

Stadtbibliothek Die kleine Maus und der lila Kuschelschal, Vorlesen & Basteln für Dreijährige, Anm. unter Tel. GT 2118068

Kids und Co. 09:15 Emil und die Detektive, Trotz-Alledem-Theater, Feilenstr. 4, Bi., www.TrotzAlledem-Theater.de

VHS 19:30 Depressionen, Verhaltensweisen und Therapie, Hohenzollernstr. 43, Raum 15, www.vhs-gt.de Weberei 20:00 Slam GT Freitag | 25 | NOV

... und sonst GOP Winter Wunder Varieté im Autohaus Markötter, Tickethotline GT 994080 17:00 Lichterfest, Apostelkirche, Alter Kirchplatz, Konzert, Rietberger Gospelchor S(w)inging Voices 19:00 Tatort Dinner: Mord in Paris, im Cafe Seerose, An den Teichwiesen 19, Rietberg, www.tatort-dinner.de oder 02327-9918861 sowie im Restaurant unter GT 95510 20:00 "Bernd Stelter "Mundwinkel hoch", Reethus, RH-WD Familie Weihnachtsmarkt auf dem Alten Markt, Harsewinkel Fitness 12:15 Wassergymnastik, Gütersloher Hallenbad 18:00 Nording-Walking TV Isselhorst, Kreuzkamp vor der Geschäftsstelle

vom 24. November bis 8. Dezember 2011 Samstag | 26 | NOV

Advent 15:00 Pavenstädter Weihnachtsmarkt Fitness

Sonntag | 27 | NOV

20:00 Übungsabend - Tanz, Tanzschule “Step by Step”, Wiedenbrücker Str. 56

Literatur 20:00 Andreas Scheffler Buchvorstellung, Ausdruckstanz ist keine Lösung, in der Mensa des ESG, Karten: Buchhandlung Markus www.buchhandlung-markus.de

Flohmärkte

Musik 20:00 The Dubliners, Ringlokschuppen, Bielefeld 21:00 Mahala Rai Banda (ROM), Forum Bielefeld

Kunst & Kultur

Senioren 10:00 Atem - Achtsamkeit Ausdauer, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 13:30 Pickertfahrt, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Spielgruppe / Schachgruppe, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. Sport 19:30 Fußball, FC Gütersloh 2000 - 1. FC Gievenbeck, Heidewaldstadion Theater 19:30 Kaspar Häuser Meer, Theater unterm Dach, Taschentheater, Theater GT Weberei 22:00 Back to the 90´s

MODERNE BÄDER EINSCHLIESSLICH ALLER NEBENARBEITEN FACHBETRIEB FÜR SENIORENGERECHTE BÄDER

Weberei JKR präsentiert: Die Jackson Singers 23:00 Robotrock meets Elektrofon

08:00 Hallenflohmarkt, Windelsbleiche Bhf. 09:00 Trödelmarkt, Begegnungszentrum Diakonie, Eickhoffstr. 29 15:00, Grafikauslese, Ausstellung, Werke von Helga Cmelka, Agnés GauthierChartrette, Alber Merz, Regina Reim, Donald von Frankenberg, Mikio Watanabe, Armin Weinbrenner, Samstags Violinstin Renate Tollmann, Philharmonisches Orchester der Stadt Bielefeld, Galerie Siedenhans & Simon, Kökerstr. 13 Musik 20:00 Pohlmann, Ringlokschuppen, Bielefeld Theater 14:00 Theaterworkshop für Erwachsene, Theater GT 19:30 Why Not (Frank Pinkus), Kleines Theater Bi., im Murnau-Saal der Ravensberger Spinnerei VHS 10:45 Marathon - von 0 auf 42, Infoveranstaltung Hohenzollernstr. 43 www.vhs-gt.de

Ausstellungen Ren Rong - Malerei und Objekte, Galerie Hoffmann, RH-WD, Di.-Sa. 14.30-18 Uhr Familie 13:00 Adventseinkaufssonntag, Innenstadt WD Fitness Kurzwanderung unter dem Motto "Grün oder braun?“, Kneipp-Verein Gütersloh e. V., Grünkohlessen, Infos unter GT 34321, www.kneipp-verein-guetersloh.de Flohmärkte 11:00 Trödelmarkt, am Real Markt, Am Anger 22 Gottesdienste 10:00 Gottesdienst, Bethaus Hohenzollernstr. 78/Ecke Westring, Kids und Co. 11:00 Emil und die Detektive, Trotz-Alledem-Theater, Feilenstr. 4, Bi., www.TrotzAlledem-Theater.de, Kunst & Kultur 15:00 Ren Rong - Malerei und Objekte, Vernissage, Galerie Hoffmann, RH-WD Musik 16:30 Festliches Adventskonzert, St.-Clemens-Kirche, RH-WD 16:30 Herbstkonzert, Chor StimmWerk, in der Aula des Städt. Gymnasiums

Senioren 14:30 Sonntagsrunde, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie, Kirchstr. 14 a Sport 14:00 FSV Gütersloh 2009 FFC Oldesloe, 2. FrauenBundelsliga Nord, Heidewaldstadion Montag | 28 | NOV

Gesundheit 19:30, Gesund in GT Schaufensterkrankheit Klinikum Gütersloh Kunst & Kultur 19:30, Kunstgeschichte im Museum Wiedenbrücker Schule Museum Musik 15:00, Ostpreußischer Singkreis, Elly-Heuss-KnappRealschule, Moltkestr. 13 Senioren 09:30 Yoga u. Entspannung Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 11:00 Beckenbodengymnastik, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Mit allen Sinnen erleben / Englisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 16:00 Englisch für Anfänger mit Vorkenntnissen, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 17:00 Kegeln, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V., Am Bachschemm 2

Ayurveda

Ayurvedische Massagen

KUNDENDIENST UND WARTUNG

• fördern körperbewusstes Selbstvertrauen und Willenskraft • unterstützen das ganzheitliche Wohlbefinden von Körper und Seele • wirken verjüngend, zellerneuernd und vitalisierend iche • bewirken eine Entgiftung des gesamten Organismus ergewöhnl

NEUE HEIZUNGSTECHNIK SOLARANLAGEN DACHRINNENARBEITEN Fa. Kleinhans

Inh. Ralf Hagemann Meisterbetrieb Wilhelmstraße 25 33332 Gütersloh Mobil 0171-3492593

Dagmar Kieling Yogalehrerin Eversgerdweg 8 33332 Gütersloh Telefon: 0 52 41 - 5 51 61

Abhyanga

Auß dee! Geschenki

(Ganzkörpermassage) Dauer ca. 60 Min.

Padabhyanga

(Fußmassage) Dauer ca. 45 Min.

Shiroabhyanga (Kopf- u. Gesichtsmassage) Dauer ca. 35 Min.

50 € 35 € 25 €

dagmar.kieling@gmx.de · www.yoga.de/dagmar_kieling


63

Winter-Wunder in Gütersloh ... ... mit hochkarätigen Artisten, schräge Comedians und fantastischen Entertainern – dies und noch vieles mehr präsentiert das porta! WinterWunderVarieté vom 25. November 2011 bis zum 8. Januar 2012 im Autohaus Markötter in Gütersloh. ➲ www.variete.de

Ausführlichere Infos und weitere Termine finden Sie unter www.gt-info.de! Dienstag | 29 | NOV

... und sonst 16:00 Beratungsstelle für Hörgeschädigte KolpingBildungszentrum Gütersloh, Kolpingstr. 12 16:00 Muckefuk - das besondere Internet Café Rhedaer Str. 138, bis 20 Uhr 18:00 Wege aus der Abhängigkeit FrauenSelbsthilfegruppe "Suffragette", Berliner Str. 46 Familie 10:00, Mutter-Kind-Gruppe, Unter den Ulmen, Infos unter GT 37533 Gottesdienste 10:00 Gebetstunde Bethaus Hohenzollernstr. 78/Ecke Westring Kids und Co. 09:15 Emil und die Detektive, Trotz-Alledem-Theater, Feilenstr. 4, Bi., www.TrotzAlledem-Theater.de Musik 20:00, The Cavern Beatles, Reethus, RH-WD, Officel Licensed by the Cavern Club" Senioren 09:45 Englisch für Anfänger mit einigen Vorkenntnissen, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 10:00 Walking / Seniorentanz, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 11:30 Englisch für Neueinsteiger, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Klöncafé, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V.

15:00 Bewegung mit Musik, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 19:00 Gesellige Tänze, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. Stadtbibliothek 15:30 Bjön Bär findet etwas Lustiges, Vorlesen & Basteln ab 5 J., Bastelspaß, Kinderbibliothek Theater 19:30 Die Hochzeit des Figaro, Commedia per musica von Wolfgang Amadeus Mozart, Landestheater Detmold, Theater GT Mittwoch | 30 | NOV

... und sonst 16:00 Blutspenden, in der Alten Volksschule, Haller Str. 104, Isselhorst 19:30 Stammtisch, St. Pankratius Gemeinde, für Geschiedene, getrennt Lebende und Menschen, Gütersloher Brauhaus, Unter den Ulmen Gesundheit 19:30 Elternschule Einführung in die erste Hilfe am Säugling Kids und Co. 09:15 Emil und die Detektive, Trotz-Alledem-Theater, Feilenstr. 4, Bi., www.TrotzAlledem-Theater.de Kunst & Kultur Info-Abend, Kneipp-Verein Gütersloh e. V., Eindrücke einer besonderen Reise rund um den Manaslu, Infos unter GT 34321

Senioren 10:00 Gedächtnistraining leicht gemacht Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Singen und Klönen, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. Stadtbibliothek 15:30 Gütersloh liest vor, Für Kinder ab 6 J. Theater 11:00 Haram, für Jugendliche ab 14 J., Theater Marabu, Theater GT Donnerstag | 1 | DEZ

... und sonst 10:00 Stillcafé, St. Elisabeth Hospital, Stadtring Kattenstroth 130 10:00 Frauenfrühstück, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Berliner Str. 46 15:00 FH Bielefeld bietet Studienberatung in Gütersloh an, Schulstr. 10, GT (Flöttmanngebäude), 4. Etage. 17:00 After-Work-Christmas Party, bis 21 Uhr in der Hohenzollernstraße 17:00 Weight-WatchersTreffen, Friedhofstr. 11 a (Gebäude des Kolpingbildungswerk Fachseminar f. Altenpflege) Kids und Co. Emil und die Detektive, Trotz-Alledem-Theater, Feilenstr. 4, Bi., www.TrotzAlledem-Theater.de Senioren 09:00 Tai-Ji, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V.

Ihr Partner vor Ort für Fragen rund um Planung, Installation, Einsatz und Service Ihrer Computer!

13:30 Wandern mit dem Ehepaar Hüttemann, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Seniorengymnastik / Basteln und Klönen, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 16:30 Fitness ab 50, Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. Stadtbibliothek 16:00 Vorlesen in aramäischer Sprache für Kinder ab 4 Jahren Stadthalle 20:00 Viertes Meisterkonzert, Russische Nationalphilharmonie, Stadthalle GT Theater 20:00, WDR 2 - Lachen live Theater GT VHS 19:15 Einführungsvortrag zum 3. Meisterkonzert, www.vhs-gt.de 19:30 Automobilismus in Deutschland vor 1914 Hohenzollernstr. 43, Raum 15 Weberei 19:00 Open Turn Tables 20:00 GTown music Freitag | 2 | DEZ

... und sonst 16:30 Blutspenden im Kath. Pfarrheim St. Friedrich, Avenwedder Str. 516 19:00 Das war Hollywood, Tatort-Dinner im Hotel-Restaurant Appelbaum, Neuenkirchener Str. 59, Karten können im Restaurant unter GT 95510 oder bei "Tatort Dinner" unter 023279918861 reserviert werden

20:00 Böhmermann & Heufer-Umlauf Ringlokschuppen, Bielefeld Familie 14:00 Lesespaß AWO-thek Kreisverband Gütersloh e. V., im AWO-Zentrum, Böhmerstr. 13 16:00 11. Spexarder Weihnachtsmarkt am Bauernhaus 20:00 Treffen der Kinder Tagespflege Initiative e. V. Pfarrheim St. Pankratius, Unter den Ulmen 12 Fitness 12:15 Wassergymnastik Gütersloher Hallenbad 18:00 Nording-Walking Gruppe Isselhorst Kreuzkamp vor der Geschäftsstelle Gottesdienste 19:00 Gebets- und Bibelgottesdienst Hohenzollernstr. 78/Ecke Westring Kino 20:00 Eckhart Tolle: Leben im Jetzt - aber wie? bambi + Löwenherz Senioren 10:00 Leuchtpunkte Gruppe für Menschen mit Gedächtnisstörungen, Begegnungszentrum für Ältere der Diakonie Gütersloh, Kirchstr. 14 a 10:00 Atem - Achtsamkeit Ausdauer Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Spielgruppe / Schachgruppe Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. Theater 09:00 Spaceman für Schülerinnen u. Schüler der 5. u. 6.

Klasse, Comedian Junges Theater, Theater GT Weberei 18:00, S-Club Party Winter-Party 23:00, Adults only 2.0 Pop It! Samstag | 3 | DEZ

Advent Adventsfeier Pfarrheim St. Bruder Konrad Weihnachtsmarkt Apostelkirche 12:00 Der kleine Weihnachtsmarkt am Alten Kirchplatz, rund um die Apostelkirche Familie 15:00 11. Spexarder Weihnachtsmarkt am Bauernhaus Flohmärkte 08:00 Hallenflohmarkt Windelsbleiche Bhf. 09:00 Trödelmarkt Begegnungszentrum Diakonie, Eickhoffstr. 29 Kids und Co. 17:30 Kinderdisco mit pädagogischer Betreuung für alle Kinder zwischen 5 u. 10 Jahren. www.fun-sport-palfner.de Kino 15:30 Die Brüder Löwenherz bambi + Löwenherz Musik 20:00 Boogie Connection Farmhouse Jazzclub, Harsewinkel Senioren 15:00 Café SoVital Bismarckstr. 64

Wenn Naturheilverfahren, dann … Praxis für ganzheitliche Medizin Dr. med. Heiko Stockbrügger

Wagenfeldstr. 2 | 33332 Gütersloh Telefon 0 52 41 - 470 130 E-Mail: info@fhd.de Internet: www.fhd.de

Facharzt für Allgemeinmedizin Naturheilverfahren · Homöopathie Umweltmedizin · Akupunktur TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) Bioenergetische Funktionsdiagnostik 33330 Gütersloh · Marienfelder Straße 2 · Telefon 05241 / 15446


64

Ausdruckstanz ist keine Lösung ... ... verspricht Andreas Scheffler am 25. November, 20 Uhr. Der Autor liest auf Einladung der Buchhandlung Markus in der Mensa des ESG. Der gebürtige Gütersloher hat auf dem mühsamen Weg vom ostwestfälischen Jüngling zum zermürbten Großstadtbewohner alles erlebt, was das Leben so hergibt – zu unserem Vergnügen lässt die Zuhörer daran teilhaben. ➲ www.buchhandlung-markus.de

TERMINE Theater 19:30 Why Not (Frank Pinkus), Kleines Theater Bi., im Murnau-Saal der Ravensberger Spinnerei Weberei 20:00 Selbsthilfegruppe für Frauen in einer Trennungssituation Frauenberatungsstelle 20:30, Hot´N´Nasty 21:00 Kooperationsveranstaltung zwischen der Weberei und Cable Street Beat Infos unter www.die-weberei.de oder www.cable-street-beat.org 23:00 Jamaican Vibez Sonntag | 4 | DEZ

17:30, Eckhart Tolle: Leben im Jetzt - aber wie? bambi + Löwenherz Musik 12:00 Boogie Connection, Farmhouse Jazzclub Harsewinkel 16:00 Konzert, St. Petersburger TV- und Radio-Kinderchor in der Kirche Zum Guten Hirten, Kahlertstr. 16:30 Vorweihnachtliche Stimmung in der Pauluskirche Polizeichor Bielefeld 20:00 Yes Ringlokschuppen Bielefeld Senioren 14:30 Sonntagsrunde Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie, Kirchstr. 14 a

Familie 14:00 Weihnachtsmarkt Greffen rund um die Kirche 14:00 11. Spexarder Weihnachtsmarkt am Bauernhaus

Sport 14:00, FSV Gütersloh 2009 BV Cloppenburg Heidewaldstadion 14:30 Fußball, SV Spexard FC Gütersloh 2000 Auswärtsspiel 17:00 Handball, HSG Gütersloh - ASV Hamm 2, Schulzentrum Nord GT, Ahornallee

Fitness 11:00 Wanderung mit Grünkohlessen ab Friedhof in Spexard, www.skifreunde-gt.de

Theater 16:00 Als ich ein kleiner Junge war Theater GT 19:30 Vom Kleinmaleins des Seins Theater GT

Gottesdienste 10:00 Gottesdienst Bethaus Hohenzollernstr. 78/Ecke Westring

VHS 16:30 Weihnachtsvortrag: Der Stern von Bethlehem Vortrag

Advent 15:00 Weihnachtsbazar Kursana Domizil, Tiefenweg 2

Kino 11:00 Die Brüder Löwenherz auch um 15.30 Uhr bambi + Löwenherz 17:30 ReiseKino: Schottland, bambi + Löwenherz,

Montag | 5 | DEZ

... und sonst 14:00 Gesprächskreis für pflegende Angehörige Königstr. 36

20:00 Es ist, was es ist Chancen und Grenzen der Begleitung Hospiz- und Palliativ-Verein Gütersloh e. V., in der Kapelle im Klinikum GT, www.hospiz-und-palliativmedizin.de Musik 15:00 Ostpreußischer Singkreis Elly-Heuss-KnappRealschule, Moltkestr. 13 Senioren 11:00 Beckenbodengymnastik Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Offenes Singen / Englisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse, Begegnungszentrum für Ältere Diakonie Gütersloh e. V. 16:00 Englisch für Anfänger mit Vorkenntnissen, Begegnungszentrum für Ältere Diakonie Gütersloh e. V. VHS 16:30 ...als hätten wir mehrere Erden Vorlesung der Kinderuni, Hohenzollernstr. 43, Raum 15 Dienstag | 6 | DEZ

... und sonst 16:00 Beratungsstelle für Hörgeschädigte Kolping-Bildungszentrum Gütersloh, Kolpingstr. 12 16:00 Muckefuk - das besondere Internet Café Rhedaer Str. 138 18:00 Wege aus der Abhängigkeit, FrauenSelbsthilfegruppe „Suffragette” Frauenberatungsstelle Berliner Str. 46

vom 24. November bis 8. Dezember 2011 Familie

Mittwoch | 7 | DEZ

10:00 Mutter-Kind-Gruppe Unter den Ulmen 12 Gottesdienste 10:00 Gebetstunde Bethaus Hohenzollernstr. 78 /Ecke Westring Kids und Co. 17:00 Ein Weihnachtsherz für Kinder Tour 2011 Stadthalle GT Senioren 09:45 Englisch für Anfänger mit einigen Vorkenntnissen Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 10:00 Walking / Seniorentanz Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 11:30 Englisch für Neueinsteiger Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Treffpunkt für Senioren AWO-Stadtteilcafé, Böhmerstr. 13, Infos unter GT 90350 14:30 Klöncafé Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 15:00 Bewegung mit Musik Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 19:00 Gesellige Tänze Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. Stadthalle 20:00, Oh du fröhliche... Weihnachten mit MOVIE & MOTION Theater 19:30 Don Giovanni

Fitness 16:30 Laufgruppe für Schüler/innen LAZ Nord Senioren 10:00 Gedächtnistraining leicht gemacht / Sitzgymnastik / Walking Begegnungszentrum für Ältere Diakonie Gütersloh e. V. 14:30 Singen und Klönen Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. Theater 19:30 Oscar & Felix VHS 15:30 Namibia: Landschaftsräume, Natur und Geschichte im ehemaligen „Deutsch-Südwest” Vortrag, Hohenzollernstr. 43, Raum 15 19:30 Infoveranstaltung des Abendschulzentrums Hohenzollernstr. 43 Raum 24 (Aula) Donnerstag | 8 | DEZ

... und sonst Basar der Ev. Kirchengemeinde auf dem Weihnachtsmarkt in GT Selbst gefertigte Handarbeiten 10:00 Stillcafé St. Elisabeth Hospital Stadtring Kattenstroth 130 10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle Gütersloh, Berliner Str. 46 16:00 Beratungsstelle für Hörgeschädigte im Kreis Gütersloh Kolping-Bildungszentrum Gütersloh, Kolpingstr. 12

MALERBETRIEB

Düppelstraße 3 · Gütersloh · Unsere Qualität spricht für sich!

17:00 After-Work-Christmas Party Hohenzollernstraße 17:00 Weight-WatchersTreffen Friedhofstr. 11 a (Gebäude des Kolpingbildungswerk Fachseminar f. Altenpflege) Familie 10:00 Mutter-Kind-Gruppe St. Pankratius Gemeinde, Unter den Ulmen 12 Gottesdienste 18:00 Plattdeutsche Andacht im Advent Heimatverein Gütersloh Posaunenchor Stadtmitte, Martin-Luther-Kirche Senioren 09:00 Tai-Ji Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. 13:30 Seniorenwanderung Sauerländischer Gebirgsverein, Abt. GT, Halbtagswanderung im Raum Rheda-Wiedenbrück Christkindelmarkt, ca. 8 km, Treffpunkt: Am Werl, Rheda 14:30 Gedächtnistraining leicht gemacht / Seniorengymnastik Begegnungszentrum für Ältere Diakonie Gütersloh e. V. 16:30 Fitness ab 50 Begegnungszentrum für Ältere, Diakonie Gütersloh e. V. Stadthalle 19:00 Die Russische Weihnachtsrevue IVUSHKA www.forum-russischekultur.de Theater 18:00 Führung durch das Theater GT Weberei 19:00 Open Turn Tables 21:00 Barfly In der Traverse

GmbH & Co.

% 0 52 41/2 08 98

l Maler- und Tapezierarbeiten l Gardinen- und Sonnenschutz l Beton-Versiegelung & -Beschichtung l Industrieanstrich l Fußbodenverlegung l Beton-Sanierung l Wärmedämm-Verbundsystem


GASTRONOMIE | 65

Fotos: Jens Dünhölter/Wolfgang Sauer

Anzeige

Das neue „Bankery“ – ein völlig neues Konzept am Kolbeplatz.

Bank und Genuss

Außenansicht: Nach der Renovierung strahlt das ehemalige Flöttmann-Gebäude am Kolbeplatz – eine städtebauliche Bereicherung.

Volksbank Gütersloh betritt mit „Bankery“ Neuland „Wir nutzen das Jubiläumsjahr 2011 zur aktiven Gestaltung unserer Zukunft. Schließlich möchten wir auch in den kommenden Jahrzehnten noch das eine oder andere runde Jubiläum feiern.“ Mit diesen Worten begrüßte VolksbankVorstandssprecher Thomas Sterthoff jetzt rund 200 Ehrengäste und Volksbank–Mitarbeiter, die sich zur offiziellen „Bankery“-Eröffnung am Kolbeplatz in Gütersloh eingefunden hatten. Zusammen mit ihrem Partner, dem Gütersloher Gastronomen Ralf Schubert sowie Architekt Walter Hauer habe die Volksbank, so Sterthoff, am Tor zum Kolbeplatz ein neues Domizil für Bank und Genuss geschaffen. Bankdienstleistungen würden der Öffentlichkeit ab sofort in einem völlig neuen Erscheinungsbild präsentiert und angeboten. Die Volksbank und Ralf Schubert sind sich einig: Im Mittelpunkt ihres Handelns steht der Gast. Bei oder nach einem guten Essen kann er sich, im Gespräch mit jungen Volksbänkern über die Leistungen der Volksbank Gütersloh informieren. Modernste Medientechnik kommt dabei zum Einsatz. Neben der festen Mannschaft – sie besteht aus Teamleiterin Janine Brylewski und den jungen „Bankern“ Tanja Aldejohann, Nadine Schreier, Marc Pickert, Daniel Stanislaw, Dennis Will und Patrick Witte – wollen und werden auch Volksbank-Berater aus anderen Geschäftsstellen im „Bankery“ mit den Kunden ins Gespräch kommen. „Mit der Kombination von Bank und Genuss wollen wir den Zeitgeist ansprechen und uns als moderne und innovative Volksbank der Öffentlichkeit präsentieren“, erklärt Volksbank-Bereichsleiter Matthias Kruse, der für das Projekt „Bankery“ verantwortlich zeichnet. Neben dem persönlichen Gespräch bietet die Volksbank den Gästen via W-LAN auch einen kostenlosen Zugang in das WorldWideWeb an. Zusätzlich stehen 40 iPads zur Verfügung. Alle Gäste sind herzlich eingeladen, sich damit über Informations- und Erlebnis-Apps

über die Volksbank Gütersloh zu informieren. Neben dieser in die Zukunft weisenden Technik bietet die Volksbank im „Bankery“ auch das eher traditionelle Dienstleistungsangebot, bestehend aus Geldautomat und einem diskreten Beratungsbereich für das Gespräch von Mensch zu Mensch. Eine Premiere für Gütersloh und die nähere Umgebung feiert ein „Goldautomat“ für Geschenke suchende Anleger: Hier kann der Kunde mit seiner EC-Karte zum jeweiligen Tagespreis einen Goldbarren am Automaten ziehen. „Besonders geeignet für ‚Last-MinuteGeschenke’, schmunzelt Teamleiterin Janine Brylewski, „Gold to go im wahrsten Sinne des Wortes.“ Der Gütersloher Gastronom Ralf Schubert hat sich mit seiner Mannschaft das Thema „Genuss“ auf die Fahnen geschrieben. Das Soviel vorab: Auch in der gastronomischen Abteilung von „Bankery“ spielt Innovation eine wichtige Rolle. Der gelernte Hotelfachmann Ralf Schubert ist von der ersten „Bankery“-Idee bis zur Realisation dabei. Für den „Vollblut-Gastronomen“ war die Entwicklung des Konzepts „eine tolle Herausforderung und eine super Erfahrung“. „Der Besuch im ‚Bankery’“, sagt Schubert, „soll für die Gäste zu einer kulinarischen

Entdeckungsreise werden.“ Er hat ein GenussTeam, bestehend aus 15 Servicekräften und 4 Köchen um sich gescharrt, um die Gäste zu verwöhnen. Geöffnet ist das Lokal täglich von 9 Uhr morgen bis 1 Uhr nachts, am Wochenende (Freitag und Samstag) bis 2 Uhr nachts. Die Volksbank Gütersloh will das „Bankery“ auch für Veranstaltungen z.B. im Rahmen des neuen Mitglieder-Mehrwertprogramms nutzen. „Wir sind gespannt, wie die Gütersloher und die Gäste von außerhalb das neue Angebot nutzen werden“, sagt Vorstandssprecher Sterthoff, der am Ende seiner Begrüßungsworte Albert Einstein zitierte. Der Physiker hatte einst bekannt: „Mehr als die Vergangenheit interessiert uns die Zukunft, denn in ihr gedenken wir zu leben.“ Dazu Thomas Sterthoff: „Genau deswegen gibt es jetzt das ‚Bankery’.“

Kökerstraße 5 | 3333 Gütersloh Telefon 05241-2121220 www.bankery.de

Video auf .de gueterslohtv

Denkmalgerecht saniert Mit der Sanierung und dem Umbau des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes Köker-Ecke ErnstBuschmann-Straße wird nach vielen Jahren die südliche Vernetzung des Kolbeplatzes mit der Fußgängerzone realisiert. Die Fassaden der Bauteile aus 1896 und 1906 wurden denkmalgerecht saniert und um einen eingeschossigen Glasbaukörper mit rundem Bug erweitert. Während das alte Stammhaus der Druckerei Flöttmann im Backsteinhaus untergebracht war, ist das Haus ein typisches Wohn- und Geschäftshaus aus der Gründerzeit, was mit hohem baulichen Aufwand weitgehend originalgetreu wiederhergestellt wurde. Das Gesamtensemble hat zukünftig fünf Wohnungen und zwei weitere loftartige Gewerbeflächen im alten Backsteingebäude. Die erheblichen Investitionen in die Wärmedämmung und eine neuzeitliche Haustechnik mit einem Blockheizkraftwerk tragen zur nachhaltigen Nutzung ebenso bei wie die seniorengerechte Umgestaltung aller Wohnungen und der barrierefreien Erreichbarkeit aller Ebenen durch einen neuen Personenaufzug.


66 | GASTRONOMIE

Anzeige

Chinesisches Buffet · Japanisches Sushi · Mongolisches Teppanyaki

Inspirierende Momente Foto: Miele

Miele-Showroom nach Umbau neu eröffnet

Großes Mittagsbuffet

Das Miele Vertriebs- und Servicezentrum München – Innenansicht.

Montags bis samstags von 12 bis 14.30 Uhr nur

6,90

Euro

Haus Wang Restaurant Bielefelder Straße 148 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Tel. 05242/908228 www.haus-wang.de · Täglich von 12–15 Uhr und 17.30–23.30 Uhr Um Reservierung wird gebeten

Jüngst wurde die vollständig neu gestaltete Markenwelt des weltweit führenden Anbieters von Premium-Hausgeräten offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Zu den Ehrengästen zählten Fachhändler und Medienvertreter der Region sowie die Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann. Der nach 14 Wochen Bauzeit wieder eröffnete Showroom ist die Visitenkarte des Miele Vertriebsund Servicezentrums (VSZ) im Münchner Norden. Die stimmungsvolle Produktpräsentation mit rund 200 Geräten vermittelt ein Bild von der Qualität, Vielfalt und Eleganz des Miele-Portfolios. Der Schwerpunkt liegt bei den höherpreisigen Kücheneinbaugeräten. Des Weiteren stehen Händlerschulungen, Kochevents, Weinverkostungen und weitere Veranstaltungen rund um das Thema Küche und Genuss auf der Agenda.

24-Stunden-Pflege & Betreuung in gewohnter Umgebung pflegeunterstützende Haushaltshilfen aus Polen legal – kompetent – liebevoll ab 45,- Euro pro Tag

Neue Tanzkurse im Januar Gesellschaftstanz, ZUMBA, Kindertanz, HipHop, Salsa, Discofox …

Jetzt Weihnachtsgutscheine mit 10% Rabatt sichern! Wiedenbrücker Straße 56 (über RENO) · Telefon 05241-2201888

www.tanzschule-stepbystep.de

Tel. 0800 800 88 18 (kostenlos)

www. pflegeathome.de


GASTRONOMIE | 67

Anzeige

A Touch of Britain Neueröffnung des Local British Convenience Store

Foto: Petra Heitmann

Mit der Eröffnung des britischen Spezialitätengeschäftes „A Touch of Britain“ in der Königstraße 35 bleibt der Dalkestadt kurz vor dem Abzug der britischen Garnisonen, ein Stück Großbritannien erhalten. Für alle, die britische Lebensmittel lieben, hat die Suche jetzt ein Ende. Der Local British Convenience Store bietet Spezialitäten zum Frühstück, Mittagessen und Abendbrot. Die typischen Frühstückswürstchen und den klassischen Bacon liebt jeder Inselfan. Eine große Auswahl an britischen „Jams“, Wurstsorten, Pasteten und dem original englischen Toast rundet das Angebot zum Frühstück

Donnerstag, 8. Dezember

MAGIC CASINO-DINNER Einlass: 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr 65 Euro pro Person inklusive Menü

Samstag, 26.11.2011, 18.30 Uhr

GÄNSEMARSCH IN DEN ADVENT Inhaber Gavin Campbell und seine Frau Sandra Förster-Campbell haben im Oktober „A Touch of Britain“ eröffnet.

ab. Und endlich gibt es in Gütersloh den typischen Yorkshire Pudding original importiert. Neben Pancakes und Crumpets finden Liebhaber britischer Spezialtäten die weichen Hamburgerbrötchen, britische Blutwurst oder tiefgefrorene Fischspezialitäten. Und ein Geheimtipp am Rande: die schottischen Haggis. Inhaber Gavin Campbell fährt persönlich nach Großbritannien, um die Lebensmittel einzukaufen und individuelle Wünsche der Kunden zu erfüllen. Natürlich bietet das britische Spezialitätengeschäft auch eine große Auswahl an typischen Süßigkeiten, Chips und Tees, dunkles Bier (Bitter), Cider mit Apfel- und Birnengeschmack sowie typische Softgetränke. Und alles mit einem Touch of Britain. Nähere Informationen gibt es auch auf Facebook. Königstraße 35 · 33330 Gütersloh · Fon 05241-5272342 www.atouchofbritain.de

Nach Punschempfang am Palmenhaus Café geht´s im Gänsemarsch mit Fackel in der Hand zum Appelbaum. Schnattern erlaubt! Im Restaurant Appelbaum erwartet Sie bei daventlicher Musik ein 4-Gänge-Gänsemenü. Ganze Gänse werden zum Hauptgang am Buffet tranchiert. 35 Euro pro Person

An den Adventssonntagen

TRADITIONELLES FAMILIENESSEN Köstliche Rouladen: schmorfrisch jeden Sonntag, mit Rotkohl, Klößen und viel Sauce, mittags und abends.

Aktuell in der Adventszeit

Sonntags-Frühstücksbüffett im Advent mit Klaviermusik

12,50 Euro pro Person

Aktionspreis 15,90 € p.P.

Café Tee RhedaWiedenbrück

Wein Bi stro Lange Str.60 Tel. 901828

Frisch gebackene Nusswaffeln mit Sahne & einer Tasse Kaffee Aktionspreis 4,- € Öffnungszeiten im Dezember: Jeden Dienstag geöffnet Am 2. Weihnachtstag festliches Frühstücksbuffet (Anmeldungen erwünscht)

Mittwochs im November und Dezember

GANZ VIEL GANS Einmal in knuspriger Gänsehaut mit Rotkohl und Klößen schwelgen, soviel Sie mögen. Gans-Sattessen immer am Mittwoch, mittags und abends. 17,50 Euro pro Person

Neuenkirchener Straße 59 33332 Gütersloh Telefon (05241) 9551-0 www.hotel-appelbaum.de


68 | MEDIENTIPPS

CD DES MONATS The Beach Boys

The Smile-Sessions Die längste Schwangerschaft der Popgeschichte ist beendet! Brian Wilson und die Beach Boys hatten sich mit den Beatles einen kreativen Wettkampf um die musikalische Krone geliefert. Ab Winter 1966 zielte Wilson darauf, Kommerz und Avantgarde zu vereinen. Mit Lyriker Van Dyke Parks wollte er die Popwelt revolutionieren. Im Frühjahr 1967 aber scheiterte das Projekt. „Smile“ wurde zu einem Mythos. Nach 45 Jahren Wartezeit kann er jetzt mit der Realität konfrontiert werden. Speziell die große „Smile-Box“ gibt einen tiefen Einblick in Brian Wilsons Kreativarbeit. Durch die vielen Versionen der einzelnen Songs ist es so, als würde man etwa Van Gogh im Atelier bei der Entstehung eines Meisterwerks begleiten. „Smile“ strahlt heller denn je in bunten akustischen Farben. Und wer mehr über Brian Wilson erfahren möchte, dem sei unbedingt die Veranstaltung im Museum Huelsmann am 28.März empfohlen! (H.H.) Sternstunde der Musikgeschichte; Anspieltipp: Heroes And Villains, Infos: www.brianwilson.com

Culcha Candela Flätrate Nachdem sie der Nation gezeigt haben, wo der „Hamma“ hängt, haben sie sich in der Top-Etage der deutschen Musikszene niedergelassen. Cometen, Echos und MTVAwards pflastern ihren Weg. Nachgelassen haben sie deshalb nicht. Humorvoll verpacken die sechs Berliner Sozialkritik im Culcha-Style und mischen dies gekonnt mit Dancehall-Beats, Zouk und Pogo-Mosh-Punkrock. (C.B.) Culcha-Style

Frank Sinatra Best Of The Best Schon klar, der Mann war der beste oder besser: der größte Popstar des vergangenen Jahrhunderts. Bei ihm kreischten sich entfesselte Girlies lange vor Beatles, Take That oder Tokio Hotel die Seele aus dem Leib. Dies Album versammelt tatsächlich das Beste vom Besten seiner Karriere. Als Zugabe gibt’s noch ein vergriffenes Livealbum von 1957. (H.P.M.) besser geht’s nicht!

Chris Cornell Songbook

Boys II Men Twenty

Frontfigur von Bands wie Soundgarden und Audioslave, hat sich der Charismatiker mit der Lockenmähne und der rauen Stimme auch immer wieder Solo-Alben gegönnt, die seine Fähigkeiten als Songwriter gut demonstrieren. „Songbook“ passt in diese Reihe, zumal Cornell nur mit akustischer Klampfe antritt. Herausragend: die beiden Songs „The Keeper“ und „Cleaning My Gun“. (H.O.) beseelt

In den 90ern sorgten sie mit samtigen Balladen („I’ll Make Love To You“) dafür, dass so einige CandlelightDinner vorschriftsmäßig zwischen Seidenlaken endeten. Zum 20. Geburtstag kommen die zum Trio geschrumpften R&BCharmeure mit zwölf neuen und acht alten, aber neu eingesungenen Songs. Klingt wie aus der Zeit gefallen, voll Nineties, aber schön wie einst. (H.P.M.) Samt & Seide

4µIKIHMI7MIWMGL[‚RWGLIRYRH;SLRFIXVIYYRK`Norbert 4µIKIHMI7MIWMGL[‚RWGLIRYRH;SLRFIXVIYYRK`Norbert Rautenber Rautenberg g

7XYRHIR(MIRWX

Ǯ3IOHJH]X+DXVHRGHULQXQVHUHU:RKQ          EHWUHXXQJGXUFKH[DPLQLHUWHV3HUVRQDO    Ǯ6WXQGHQ%HWUHXXQJ  Ǯ.UDQNHQKDXVYHUPHLGXQJXQG9HUN¾U]XQJ      GHV.UDQNHQKDXVDXIHQWKDOWHV  Ǯ%HKDQGOXQJVSIOHJHQDFK6*%9     Ǯ%HUDWXQJXQG6FKXOXQJYRQ$QJHK¸ULJHQ      Ǯ3RUW9HUVRUJXQJ  Ǯ0RGHUQHV:XQGPDQDJHPHQW   Ǯ+DXVZLUWVFKDIWOLFKH9HUVRUJXQJ   Ǯ+¦XVOLFKH5HKD0D¡QDKPHQ   Ǯ0HGJHSU¾IWH)X¡SIOHJH    Ǯ9HUPLWWOXQJYRQ+HLOXQG+LOIVPLWWHO      Ǯ3IOHJHNRQWUROOHLQV¦W]HQDFKi$EV      


MEDIENTIPPS | 69

BUCH DES MONATS Bill Bryson

Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge Was Verlage dazu bringt, Titel zu verhunzen, wird wohl ewig ihr Geheimnis bleiben. „At Home. A Short History of Private Life“ lautet das Original – und genau darum geht es. Bei einem Rundgang durch sein englisches Pfarrhaus beleuchtet Bill Bryson amüsant und aufwändig recherchiert, warum wir eigentlich so leben wie wir es tun. Es ist nämlich noch gar nicht lange her, da saßen die Menschen – über eine Kerze als einzige Lichtquelle gebeugt – im Winter frierend in ihren Häusern. Wie viele geniale Erfinder und Entdeckungen nötig waren, damit wir heute komfortabel mit elektrischem Licht, Zentralheizung und fließend Wasser leben können, schildert der Autor gewohnt eloquent. Und da er dabei manchmal von Höckschen auf Stöckschen kommt, ist das ausufernde Lesevergnügen mit so viel Wissenswertem angereichert, dass es locker auch als Nachschlagewerk dienen könnte. (S.G.) erhellend; Infos: www.billbryson.co.uk, Goldmann, 24,99 Euro

Sibylle Lewitscharoff Blumenberg Hans Blumenberg, der bedeutende Müns teraner Philosoph, wird unverhofft zum Protagonisten einer sprachmagischen Phantasie. Eines Tages sieht er im Arbeitszimmer einen ausgewachsenen Löwen auf dem Teppich liegen. Wie dieser Löwe, den zunächst nur er wahrnimmt, den „Gehäusmenschen“ Blumenberg in die Welt begleitet, das hat Wucht und Komik. (H.O.) fabelhaft Suhrkamp, 19,95 Euro

Don Winslow Zeit des Zorns

Julia Frank Rücken an Rücken

Noam Shpancer Der gute Psychologe

Der Titel lehnt sich nicht von ungefähr an Winslows Bestseller „Tage der Toten“ an: Dem weitgefassten, blutigen Panorama über den Krieg der Drogenkartelle lässt er hier einen schmutzigen kleinen Ausschnitt folgen, über den Versuch des Baja-Kartells an der Küste Kaliforniens Fuß zu fassen. Rafiniert erzählt, virtuos montiert, brutal, ehrlich, packend. (H.P.M.) virtuoser Krimi Suhrkamp, 14,95 Euro

Ende der 50er, Ostberlin. Das Geschwisterpaar Ella und Thomas kämpft vergeblich um die Liebe und Anerkennung der Mutter, der Bildhauerin Käthe. Die linientreue Genossin gleicht einer Kältekammer. Eine düstere Familiengeschichte, mit bewegenden Passagen. Doch die Charaktere bleiben immer etwas unnahbar, nicht ganz rund geschliffen. (C.B.) unnahbar S. Fischer, 19,95 Euro

Ein auf Angststörungen spezialisierter Psychotherapeut bekommt es mit einer Stripperin mit Auftrittsphobie zu tun. Stück für Stück entblättert er ihre Seele – was steckt wirklich hinter dieser Angst? Obgleich etwas zu schematisch erzählt, werden Freunde der Psychologie ihre Freude daran haben, denn auch der Therapeut ist nicht unbeteiligt. (E.B.) lehrreich Knaus, 19,99 Euro

Zum Fixpreis günstig ins Festnetz telefonieren. Sichern Sie sich jetzt die Vodafone Zuhause FestnetzFlat: die attraktive Pauschale für unbegrenzte Festnetz-Gespräche.1 Für nur

9,95 € pro Monat

1 Gilt bei Abschluss eines Vodafone-Kundenvertrags im Tarif Vodafone Zuhause FestnetzFlat: 24 Mon. Mindestlaufzeit, einmaliger Anschlusspreis 29,99€, mtl. Paketpreis 9,95€ für unbegrenzte Standard-Inlandsgespräche (keine Rufumleitungen, keine Konferenzverbindungen) ins dt. Festnetz u. weitere verbrauchsabhängige Entgelte, z. B. für Gespräche in die dt. Mobilfunknetze, 0,25€/Min. Nutzung ist räumlich auf die von Ihnen anzugebende Zuhause-Adresse beschränkt. Keine paketvermittelte Datenübertragung, kein Faxanschluss. Anbindung des Anschlusses erfolgt über Mobilfunk. Alle Preise inkl. MwSt.

Besuchen Sie uns – wir beraten Sie gerne! Vodafone Shop Gütersloh Berliner Straße 24 & 53 33330 Gütersloh Vodafone Shop Gütersloh im Marktkauf Hans-Böckler-Straße 14 33334 Gütersloh www.vodafone-guetersloh.de


70 | FILMTIPPS DES CINESTAR GÜTERSLOH

Anzeige

Der gestiefelte Kater

CineMan-Vorpremiere

Mission: Impossible …

Der heimliche Star der „Shrek“-Reihe verdankt seinen Charme nicht nur seinem süßen Aussehen – wenn der Gestiefelte Kater spricht, ist Widerstand zwecklos. Im Original von Antonio Banderas gesprochen, verleiht Benno Fürmann dem Kater in der deutschen Fassung spanisches Feuer, mit dem die Samtpfote wirklich alles erreichen kann. Er braucht halt nur noch seine Stiefel dazu. Er ist ein Herzensbrecher par excellence: Niemand kann so große Augen machen, wie der Gestiefelte Kater, der als treuer Wegbegleiter von Shrek Charme, Geschick und herrliche Allüren bewies. Doch wie sah sein Leben aus, bevor er auf den grünen Oger traf? Drehen wir die Zeit zurück – er war ein böses Kätzchen: Der stets bestens

Tickets auch online bestellen www.cinestar.de Am Mittwoch, den 14. Dezember um 20 Uhr, lassen wir es krachen: ein kühles Krombacher (0,33 l) ist inklusive! Als eine gewaltige Explosion den Kreml erschüttert, bekommen auch Geheimagent Ethan Hunt und sein Team die Auswirkungen der Druckwelle zu spüren. Der IMF wird für den Terrorakt verantwortlich gemacht und das Phantom Protokoll in Kraft gesetzt. Ohne Ressourcen, und ohne Rückendeckung durch

die US-Regierung muss Ethan die wahren Attentäter entlarven, um den Ruf seiner Organisation wiederherzustellen und einen weiteren Anschlag zu verhindern...

gestylte Kater durchstreifte den Wald mit seinem Kumpel Humpty Dumpty – einem echten Eierkopf mit Grips, auf den nicht immer Verlass war. Der Gestiefelte Kater wurde von seinem Freund verraten! Jetzt treffen die beiden erneut aufeinander, und schon wieder führt Humpty etwas im Schilde. Zusammen mit der hübschen Kitty Softpaws will er die Gans, die goldene Eier legt, stehlen! Ob sich der Gestiefelte Kater wohl dazu überreden lässt, seine Qualitäten zu diesem fiesen Plan beizusteuern?


PROMOTION | 71

Anzeige

Die wunderbare Welt aus Glas Fotos: Gütersloher Glashaus

Handwerker-Weihnachtsmarkt vor dem Gütersloher GlasHaus

. 10./11er: b Dezem

erker Handwhtsmarkt c WeihnaShowroom am str. 86 Sundern

Die Gütersloher GlasHaus GmbH an der Sundernstraße 86 bietet einen eindrucksvollen Einblick in die Welt der Gläser. Dirk Bremer, Geschäftsführender Gesellschafter, präsentiert in seinem Showroom exklusive Flachglaslösungen vom Privathaushalt bis zum Großobjekt. Individuelle Kundenanfertigungen wie digital bedruckte Glasduschen mit hochwertigen Beschlägen, digital beleuchtete Rückwände mit LED und RGB-Farbwechsel oder Heizkörper aus Glas werden nach ganz persönlichen Vorstellungen umgesetzt. Hier gibt es nichts von der Stange. Genauso individuell ist auch der Weihnachtsmarkt, den die Gütersloher GlasHaus GmbH am 10. und 11. Dezember von 16 bis 21 Uhr vor dem Showroom in der Sundernstraße veranstaltet. Unter dem Motto „Handwerkliches zur Weihnachtszeit“ dürfen sich Besucher und Kunden auf außergewöhnlich hergestellten Weihnachtsschmuck von ausgewählten Handwerksbetrieben freuen. Zwei Glasbläser werden direkt vor den Augen der staunenden Besucher Weihnachtskugeln, Tannenbaumschmuck und außergewöhnliche Weihnachtsfiguren herstellen. Marco Rempe stellt aus Baumstämmen und Wurzeln Möbel und Weihnachtschmuck in Handarbeit her. Auch Filzarbeiten für die Weihnachtszeit gibt es auf dem kleinen, privat organisierten Weihnachtsmarkt. Für das leibliche Wohl sorgen Waffeln, Glühwein und Kinderpunch. Der Erlös des Weihnachtsmarktes kommt zu 100 Prozent der Gütersloher Kindersuppenküche zugute.

Gütersloher Glas Haus GmbH James-Watt-Straße 9, 33334 Gütersloh Telefon (05241) 7049170, Telefax (05241) 7049171 Showroom: Sundernstraße 86, 33332 Gütersloh www.gt-glashaus.de

Vorher – nachher

Vorher – nachher


72 | PROMOTION

Anzeige

Neue Wege gehen

Video auf .de gueterslohtv

Straßberger setzt auf Immobilienauktionen Die Anforderungen an die Immobilienwirtschaft werden immer komplexer. In Zeiten, in denen sich Märkte immer dynamischer entwickeln, zählt nicht nur Wissen und Erfahrung, sondern vor allem Kreativität und der Mut, ganz neue Wege zu gehen. Die Bielefelder Immobilien GmbH Straßberger hat sich diesen Herausforderungen gestellt und geht neue Wege im Immobiliensektor.

teressenten erhalten wie gewohnt die Möglichkeit, die Objekte eingehend zu besichtigen und ihre Entscheidung auf ein professionelles Wertgutachten zu stützen. Die Straßberger Immobilien GmbH erstellt außerdem zu jedem Objekt ein umfangreiches Exposé mit ausführlichen Informationen und aussagekräftigem Fotomaterial. Straßberger Wir gehen neue Wege für ihre Immobilie Die zeitgemäße Form der Immobilienauktion ist das perfekte Medium, für alle Beteiligten einen fairen Immobilienpreis nah an der Marktentwicklung zu erzielen. „Denn es ist besser, als voreinander zu sitzen und subjektiv hin und her zu verhandeln“, erklärt Mark Straßberger den Auktionsgedanken. Denn Immobilien sind weit mehr als nur vier Wände mit ei-

nem Dach. Immobilien sind Lebensräume, die Geschichten erzählen – von den Menschen, die darin leben und von den Menschen, die darin eine neue Geschichte beginnen wollen. In der Gütersloher Kanzlei Steiner Wecke & Kollegen wurde im November die erste Immobilienauktion in OWL durchgeführt. Vor jeder Auktion müssen die Beteiligten selbstverständlich die gängigen Auktionsbedingungen erfüllen und eine Bietersicherheit hinterlegen. Diese beträgt bei Immobilien in der Regel 20 Prozent vom Mindestgebot. Danach erhalten InteresFoto: Petra Heitmann

Seit über 30 Jahren steht der Name Straßberger Immobilien für Kompetenz, Erfahrung und Maklerleistung auf höchstem Niveau. Der Erfahrungsschatz von weit über eine Million Quadratmeter verkaufte oder vermietete Fläche, macht das Unternehmen zu einem wertvollen Partner in Immobilienfragen. Darüber hinaus berät und begleitet die Straßberger GmbH ihre Kunden in allen Fragen rund um die Finanzierung oder Versicherung von immobilien. Geschäftsführer Mark Straßberger betritt mit der ersten privaten Immobilienauktion in OWL Neuland auf dem Immobilienmarkt. „Auktionen sind eine sehr alte und faire Handelsform“, berichtet der erfahrene Bankkaufmann und geprüfte IVD-Immobilienbewerter. „Zusammen mit der gängigen Rechtslage, der Versteigerungsverordnung und unserem 35-jährigen Know-how auf dem Immobiliensektor schaffen wir die Voraussetzungen für ein faires Preisfindungsverfahren.“ Einer Immobilienauktion geht die kompetente Beratung der Käufer und Verkäufer voraus. In-

Mit großem Interesse verfolgten die Zuhörer die Immobilienauktion im Hause Steiner Wecke & Kollegen.


PROMOTION | 73

Anzeige telt ein angenehmes Gefühl von Privatsphäre. Der wundervoll angelegte Garten wird durch einen großen Schwimmteich aufgewertet, in dem sich auch zahlreiche Kois wohlfühlen. Die Hauswasserversorgung ist über einen eigenen Brunnen gewährleistet. Um ein einzigartig gepflegtes Fachwerkhaus aus dem Jahr 1825 handelte es sich bei dem zweiten Objekt. Inmitten von Wiesen und Feldern steht das Haus umgeben von einem 11.855 Quadratmeter großen Grundstück am Ende einer Privatstraße am Rande von Bielefeld. Ein Traum für Reitsportbegeisterte, denn das Anwesen bietet außerdem zwei voll ausgestattete Pferdeboxen auf dem weitläufigen Grundstück. Die Gebäude wurden 1982 auf-

wendig und mit viel Liebe zum Detail saniert und umgebaut. Im Rahmen der Kernsanierung des Haupthauses wurden die Holzbalken aufgearbeitet und die Ausfachung vollständig erneuert. 1984 wurde das Haupthaus um eine äußerst großzügige Garage mit vier Stellplätzen und zusätzlichem Stauraum auf dem Dachboden erweitert. Auktionator Mark Straßberger stellte vor Beginn der Auktion die Häuser vor und startete jeweils mit einem fairen Mindestgebot für Käufer und Verkäufer. Um die Privatsphäre der Kunden zu wahren, bittet er um Verständnis, dass weitere Informationen über Inhaber oder Kaufpreis nicht schriftlich veröffentlich werden können. Fotos: Straßberger

senten eine Bieterkarte und können aktiv an der Auktion teilnehmen. Auktionator Mark Straßberger stellte zwei hochwertige Objekte in den Mittelpunkt der Immobilienauktion. Sie sollten zeitnah, sicher und zum Höchstpreis unter den „Hammer“ kommen. Bei dem ersten Objekt handelte es sich um einen Bungalow in Lemgo mit einer Grundstücksgröße von 926 Quadratmetern sowie einer Wohn- und Nutzfläche von rund 380 Quadratmetern verteilt auf zwei Ebenen. Das Haus aus dem Ursprungsjahr 1978 liegt mitten im Grünen und wurde von den jetzigen Besitzern mit viel Liebe zum Detail und nach höchsten Ansprüchen renoviert. Das gesamte Grundstück ist komplett umfriedet und vermit-

Liebe auf den ersten Blick: Das gepflegte Fachwerkanwesen liegt inmitten von Wiesen und Feldern am Ende einer Privatstraße am Rande von Bielefeld.

Wohnkomfort auf höchstem Niveau: Der Bungalow aus dem Jahre 1978 wurde mit viel Liebe zum Detail und nach höchsten Ansprüchen an Qualität von Grund auf renoviert.

Straßberger Immobilien GmbH Die Straßberger Immobilien GmbH in der Bielefelder Altstadt, Obernstraße 5, besteht aus einem qualifizierten Team von Immobilienspezialisten, Bankkaufleuten, IVD-geprüften Immobilienbewertern, Innenarchitekten, Grafikern und Mediengestaltern. Zehn Mitarbeiter kümmern sich praxisorientiert, kreativ und professionell um die Belange der Kunden und ihrer Immobilien. Das inhabergeführte Unternehmen besteht seit 1976 und wird seit 2008 in zweiter Generation von Geschäftsführer Mark Straßberger geleitet. Geschäftsgründer Volker Straßberger steht seinem Sohn mit langjähriger Immobilienerfahrung und professionellem Know-how zur Seite.

Mark Straßberger, Bankkaufmann und geprüfter Immobilienbewerter IVD, führte die erste Immobilienauktion in OWL durch.

Obernstraße 5 33602 Bielefeld Telefon 0521-95015-0 Telefax 0521-95015-18 info@strassberger.de www.strassberger.de Bürozeiten: MONTAG bis FREITAG von 9.00 bis 17.00 Uhr


74 | PROMOTION

Anzeigen

In Bewegung bleiben

Laser Epilation für dauerhafte Haarentfernung

„PhysioMoving“ erweitert Therapieangebot

zollernstraße. Unter dem Namen „Hfrei“, bietet sie ihren Kunden eine spezielle Laser Epilation für dauerhafte Haarentfernung. Mit dem weltweit geprüften Diodenlaser Light Sheer können Haare in nur vier bis sechs Sitzungen dauerhaft entfernt werden. Zur Schonung der Haut besitzt der Laser eine gekühlte Spitze aus Saphirglas, die eine Schädigung der umliegenden Haut verhindert. Neukunden erhalten bei der Erstbehandlung Foto: Wolfgang Sauer

Der Friseursalon Relax & Go hat sein Angebot erweitert. Vor zwei Jahren wagte Christina Özyavas in Gütersloh den Schritt in die Selbständigkeit – mit Erfolg. Die gelernte Friseurmeisterin steht ihren Kundinnen und Kunden in allen Fragen rund um den klassischen oder modernen Haarschnitt zur Seite. Neben Strähnen und Farbtechniken liegen bei Relax & Go zunehmend Haarverlängerungen im Trend. Aber auch bei sensiblen

Foto: Ralf Steinecke

Schönheit von Kopf bis Fuß

Erste Achsel behandlung gratis!

Christina und Linda Özyavas, Sonja Sari und Jennifer Gök vom Friseursalon Relax & Go und Hfrei (v.l.).

Themen wie Perücken nach schweren Erkrankungen, sind die Kunden bei Christina Özyavas in den besten Händen. Gesichtskosmetik ist ein weiterer Schwerpunkt des Friseursalons. Die Inhaberin sucht derzeit eine Nageldesignerin zur Erweiterung ihres Angebotes. Seit Oktober ergänzt die zertifizierte Kosmetikerin Linda Özyavas das Angebot in der Hohen-

einen Rabatt von 20 Prozent und bis Ende des Jahres eine kostenlose Achselbehandlung.

Hohenzollernstr. 26 · Gütersloh Telefon 05241-5222056 Hfrei Telefon 05241-8679901 Relax & Go

Ausgelost

Brigitta Knörle und Chris Vormfenne von PhysioMoving.

Die Physiotherapiepraxis „ PhysioMoving“ in der Sundernstraße 149, hat bereits ein Jahr nach der Eröffnung ihr Therapieangebot und das Team erweitert. Physiotherapeut und Inhaber Chris Vormfenne wird seit September von Brigitta Knörle unterstützt. Die Physiotherapeutin ist spezialisiert in der Bowen-Therapie, der E-Technik nach Hanke, der Funktionellen Integration nach Becker und de Jong und der Skoliosetherapie nach Schroth. Selbstverständlich umfasst das Therapieangebot weiterhin die Manuelle Therapie, Manuelle Lymphdrainage, Kinesio Taping und die alt bewährte Krankengymnastik. Die Methoden der Physiotherapie helfen, Funktionsstörungen im Bewegungsapparat aufzulösen. Beschwerdebilder wie Rückenbe-

schwerden, Tennisellenbogen, Gelenkbeschwerden, Kopf- und Nackenschmerzen, Migräne, Schlafstörungen, Lymphabflussstörungen, skoliotische Fehlhaltungen sowie Probleme nach Operationen oder einem Schleudertrauma führen zu Einschränkungen im Alltag und Sport. Der häufig bestehende Teufelskreis aus Bewegungsschmerz und daraus resultierender Bewegungsarmut wird durch behutsame, wohl überlegte, manuelle Impulse an den Schlüsselstellen des Körpers und durch Wiederherstellung der natürlichen Gelenkfunktionen erreicht. Andererseits helfen individuell angepasste, leicht durchführbare Übungen. Diese Kombination führt zu einer dauerhaften Verbesserung, die oft leichter ist als gedacht.

Tel. 05241-5058304 · Brigitta Knörle (05241) 9619001 info@physiomoving.de · www.physiomoving.de Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Krankengymnastik, Kinesio Taping, Hausbesuche.

Im Rahmen der Eröffnung des Gütersloher Gartencenters Brockmeyer startete das Unternehmen an seinen drei Standorten in Halle, Detmold und Gütersloh ein großes Gewinnspiel mit wertvollen Preisen. Auf die Frage, welches der drei Standorte des Gartencenter am 28. Oktober neu eröffnete, antworteten allein in Gütersloh mehr als 8.000 Teilnehmer. Parallel fanden Auslosungen in den Filialen Detmold und Halle statt. Über den 1. Preis, einen Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro, freute sich in Gütersloh die 62-jährige Hella Rippke. Vier Gut-

scheine im Wert von je 250 Euro nahmen Christine Venhaus, Jürgen Dolassek, Annemarie Kammerföns sowie Dieter Husse entgegen. Fünf weitere Gewinner freuten sich in Gütersloh über Einkaufsgutscheine im Wert von je 100 Euro. Torsten Schmidt, technischer Assistent der Geschäftsleitung, übergab die Preise persönlich im Gartencenter auf dem ehemaligen Pfleiderer Gelände. Die Gewinner von 10 Einkaufsgutscheinen in Höhe von 50 Euro und der 100 Frühstücks/Kaffeegutscheine wurden schriftlich benachrichtigt.

Foto: Petra Heitmann

Gartencenter Brockmeyer gibt Gewinner bekannt

Torsten Schmidt, technischer Assistent der Geschäftsleitung im Gartencenter Brockmeyer, beglückwünschte die Gewinner persönlich.


PROMOTION | 75

Anzeige

Das biologische Implantat Die Zahntransplantation – ein biologischer Zahnersatz

Dr. Sanftenberg, sie sind seit fast 20 Jahren in Gütersloh als Fachzahnarzt für Oralchirurgie niedergelassen. In dieser Zeit haben Sie unter anderem viel Erfolg sammeln können mit der Verpflanzung bzw. Transposition eigener Zähne. Wie muss man sich als Laie diese Methode vorstellen? Zahnlücken können mit eigenen Zähnen, die beispielsweise aus Platzmangel entfernt werden müssen, geschlossen werden. Ein Weisheitszahn zum Beispiel kann an eine andere Stelle verpflanzt werden, dorthin wo ein Zahn nicht angelegt war oder verloren gegangen ist. Dieser biologische Zahnersatz ist einem Implantat in vielen Fällen deutlich überlegen. Leider ist diese Technik im „Zeitalter der Implantologie“ immer mehr in Vergessenheit geraten. Ist diese Technik bei allen Patienten möglich? Vorwiegend wird eine Transposition bei Jugendlichen oder jungen Erwachsenen durchgeführt. Voraussetzung ist immer ein konservierend und parodontal saniertes Gebiss. Die allgemeinen Kontraindikationen entsprechen denen einer Implantation. Sie sprachen davon, dass der eigene verpflanzte Zahn einem Implantat in vielen Fällen überlegen ist. Welches sind die Vorteile? Bei vielen Implantationen ist zur Schaffung eines ausreichenden Implantatlagers ein vorheriger Knochenaufbau nötig. Dies entfällt bei der Transposition, da der eigene Zahn ein Knochenwachstum induziert. Der andere Vorteil besteht in der bakteriendichten Anheftung des Zahnfleisches an den transponierten Zahn und der Aufrechterhaltung der Zahnzwischenraumstrukturen, was bei einem Implantat leider nicht funktioniert. Nicht zu vernachlässigen sind natürlich auch die Kosten. Leider ist die Transposition eine Privatleistung, aber sie ist immer noch um ein Vielfaches günstiger als ein Implantat. Gibt es auch Nachteile bei der Transposition? Die in Frage kommenden Zähne sind leider nur begrenzt vorhanden und die günstigsten Prognosen bestehen bei jüngeren Patienten. Im Gegensatz dazu können Implantate, wenn es der allgemeine Gesundheitszustand zulässt, in jedem Alter eingesetzt werden.

Können Sie uns das praktische Vorgehen kurz schildern? Man unterscheidet zwischen einer Sofort- und einer Spättransposition. Bei der Soforttransposition wird der nicht erhaltungswürdige Zahn extrahiert und die Transposition unmittelbar oder bis zu drei Tage nach der Extraktion durchgeführt. Bei der Spättransposition muss ein Zahnfach operativ geschaffen werden, in die der Zahn dann eingepflanzt wird. In der Einheilphase von circa sechs Wochen müssen die Zähne dann mithilfe einer Schiene beispielsweise stabilisiert werden. Fotos: Dr. Sanftenberg

Dr. Uwe Sanftenberg, Fachzahnarzt für Oralchirurgie.

Die Gesundheit steht an erster Stelle. Dieser Grundsatz gilt auch bei der Gesunderhaltung der Zähne. Moderne Techniken ermöglichen besonders schonende Behandlungsweisen, auch für schwierige Behandlungsfälle. Die Zahntransplantation oder auch Transposition ist ein Verfahren, bei dem ein eigener überzähliger Zahn als biologisches Implantat einen verloren gegangenen Zahn ersetzen kann. GT-INFO sprach mit dem Gütersloher Fachzahnarzt für Oralchirurgie, Dr. Uwe Sanftenberg, über diese Methode.

Ein Backenzahn wurde an die Stelle eines verlorenen Schneidezahns eingepflanzt.

Die Lücke wurde durch eine Krone auf den lebenden Backenzahn aufgesetzt.

Welche Zähne eigenen sich für eine Transposition? Meist sind es Weisheitszähne oder kleine Backenzähne, die aus Platzgründen extrahiert werden müssen. Ich möchte Ihnen einmal zwei Fotos vorstellen. Aufgrund eines traumatischen Verlustes eines oberen Schneidezahnes mit einem deutlichen transversalen Knochenverlust und mit Rücksicht auf das Alter dieser Patientin haben wir uns entschlossen, einen sehr kleinen Weisheitszahn dorthin zu transponieren. Natürlich sieht es in der Einheilphase ohne ein Provisorium sehr befremdlich aus. Letztendlich dient dieser Zahn aber nur als Basis für eine spätere Kronenversorgung. Durch diese Maßnahme konnte vermieden werden, dass ein Nachbarzahn für eine Brückenversorgung beschliffen werden, beziehungsweise ein teurer und aufwendiger Knochenaufbau für eine spätere Implantation durchgeführt werden musste. Gibt es eine Prognose für die Haltbarkeit eines solchen Zahnes? Vor zwei Jahren habe ich durch Zufall einen Zahn kontrolliert, den ich vor über 20 Jahren an der Universitätsklinik in Münster transponiert hatte. Er zeigte gewisse Alterserscheinungen, war aber noch voll in Funktion. Dies funktioniert aber nur, so wie es auch bei Implantaten eine Grundvoraussetzung ist, bei guter Mitarbeit des Patienten.

Münsterstraße 7 · 33330 Gütersloh · Telefon: 05241-15055


76 | PROMOTION

Anzeigen

Neuer Drucker bei Foto Ramhorst Foto: Ramhorst

Geschenkideen bei Güterslohs Fotospezialisten

Andreas Sentker vor dem neuen Drucker, der Vergrößerungen in Top-Qualität liefert.

Dank eines neuen Druckers bietet Foto Ramhorst noch mehr Leistungen. Der Drucker liefert Vergrößerungen in Top-Qualität, Formate bis zu drei Meter Länge, brillante und reflexfreie Farben durch 12 FarbenDruck und eine hervorragende Lichtqualität durch Pigmenttinten. Übrigens: Es werden nur Premium-Fotopapiere und Premium-Leinwände verwendet, darüber hinaus erfolgt die individuelle Ausarbeitung durch entsprechende Bildoptimierung. Durch die Bearbeitung und Vergrößerung vor Ort kann – im Gegensatz zu Internet-Bestellungen – jeder Auftrag individuell gefertigt werden: So werden optimale Ergebnisse geliefert. Darüber hinaus haben die Fotospezialisten die Geschenkidee zu Weihnachten: ein Porträt im Studio fotografiert (ob Familie, Kinder, Tiere oder Freundschaftsporträt) und dann als Poster oder Leinwand vergrößert (fast in Lebensgröße) oder Fotocollagen professionell gestaltet – die Freude unterm Weihnachtsbaum ist groß. Das Foto Ramhorst-Team fertigt Wunschrahmen, schneidet individuelle Passepartouts aus mehr als 100 Farben. So wird jedes Bild zum Mittelpunkt der Wohnung. www.fotoramhorst.de

1-2 Haarfrei & mehr

Bester Ausbildungsbetrieb

Problemzonenbehandlung & dauerhafte Haarentfernung

Gartencenter Brockmeyer gewinnt TASPO Awards 2011 Foto: Gartencenter Brockmeyer

Das Institut 1-2 Haarfrei & mehr hat durch langjährige Erfahrung sehr gute Behandlungserfolge mit IPL und Ultraschall: Ultraschall wird seit einigen Jahren zur Figurbehandlung angewendet. Mit dieser neuen und nicht invasiven Methode kann endlich geholfen werden Cellulite, schlaffe Haut, Schwangerschaftstreifen und Fettpölsterchen effektiv zu behandeln. Ultraschall fokussiert das subkutane Gewebe, bündelt es und zerstört die Fettzellen, ohne dabei die Haut und das umliegende Gewebe zu verletzen. Unerwünschter Haarwuchs kann dank der neuesten Generation der IPLMethode an allen Körperregionen hautschonend, sicher, dauerhaft und für den Patienten angenehm entfernt werden. Als modernste Art des Peelings gilt die Mikrodermabrasion– eine Behandlungsmethode zur Regeneration der Haut sowie zur Akne-Narben-Behandlung. Zudem bietet das Institut 1-2 Haarfrei & mehr die Faltenauffüllung durch eine langjährig praktizierende und erfahrene Ärztin an und offeriert Wellness-Massagen als Verwöhn-Programm.

Bester Ausbildungsbetrieb: Henry Brockmeyer (rechts) und Ausbilderin Claudia Borgstedt (links). Auszubildende Nicole Schüte wurde für hervorragende Prüfungsergebnisse von der IHK zu den Besten der Besten gewählt.

Foto: 1-2 Haarfrei

1-2 Haarfrei · Schulte-Mönting-Straße 3 · 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon 05242-5783330 · www.1-2Haarfrei.de

Das kompetente Team von 1-2 Haarfrei & mehr: Nadja, Steffie und Katrin.

Das Gartencenter Brockmeyer erhielt bei den TASPO Awards in Berlin die wertvolle Auszeichnung zum besten Ausbildungsbetrieb der grünen Branche. Die TASPO Awards gelten als Oscars der grünen Branche und werden seit sechs Jahren von den Machern der ältesten und auflagenstärksten Wochenzeitung für den gesamten grünen Markt vergeben. „Die Zukunft liegt bei uns“, jubelte Henry Brockmeyer, als er den Award, der das Gartencenter Brockmeyer zum besten Ausbildungsbetrieb des Jahres macht, überreicht bekam. „Diese Auszeichnung macht uns besonders stolz. Denn weil Spitzenkräfte mit besonderen Kenntnissen für das Gartencenter auf dem Arbeitsmarkt kaum verfügbar sind, engagieren wir uns seit Jahren in der Ausbildung eigener Experten.“ Die Jury würdigte das Brockmeyer-Ausbildungskonzept, das nicht nur auf der Vermittlung von vorgegebenen Lerninhalten, sondern auch auf der Persönlichkeitsentwicklung der Heranwachsenden beruhe. Diese würde durch einen stark beziehungsorientierten Umgang zwischen Ausbildern und Azubis gefördert. Mit Erfolg, denn bislang hat noch kein Auszubildender die Ausbildung abgebrochen oder ist durch die Prüfung gefallen. Lob gab es von der Jury auch für die von den Brockmeyer-Azubis in Eigenregie ins Leben gerufene „Azubizone“ – eine Präsentationsfläche, die die jungen Leute nach eigenen Vorstellungen gestalten. Von der Postkarte über die Litfass-Säule zum Außenbanner bis zur eigenen Internetadresse (www.azubizone.de) bietet das Projekt reichlich Raum für Eigenverantwortung.


PROMOTION | 77

Anzeige

Kostenlose Handyinspektion Fotos: fotolia.de

Warnung vor Telefonverträgen an der Haustßr

Im Dezember kostenloser Handycheck!

Handyinspektion klingt erst einmal komisch, macht aber Sinn. Techniker Heinrich Klein: â&#x20AC;&#x17E;Handys werden täglich genutzt wie Autos. Aber niemand geht mit seinem Handy zur Inspektion. Dabei kann dies die Lebenszeit deutlich verlängern. â&#x20AC;&#x17E;Was bei einer Handy-Wartung passiert, kann man leicht erläutern. Der Techniker Ăśffnet das Gerät und reinigt es von innen, denn Schmutz und Staub schaden dem Gerät. AuĂ&#x;erdem erhält der Akku durch eine Regenerationsstation bis zu 20 Prozent mehr Leistung. Zusätzlich wird die Software auf Aktualität ĂźberprĂźft und der Simkartenslot gereinigt. Normalerweise kostet dieser Service 19,95 Euro und sollte einmal im Jahr durchgefĂźhrt werden.â&#x20AC;&#x153; Im Dezember bietet der Telekom Partner Shop in der KĂśnigstraĂ&#x;e 16 diesen Service gratis fĂźr Telekom Mobilfunk- und Festnetzkunden an. Dazu Shop-Leiterin Sandra Sioulis: â&#x20AC;&#x17E;Die Kunden geben ihr Gerät ab und kĂśnnen es nach etwa 60 Minuten wieder abholen. Sie sollten ihre Festnetz oder Mobilfunkrechnung mitbringen, das erleichtert uns, zu prĂźfen, ob es sich um einen Telekom Kunden handelt.â&#x20AC;&#x153; Ma-

rion Walter aus GĂźtersloh hat diesen Service bereits genutzt: â&#x20AC;&#x17E;Es war unglaublich wie viel Dreck unter meinem Akkudeckel war. Danach lief das Handy wieder viel besser und der Akku hat einen Tag länger gehalten.â&#x20AC;&#x153; Der Telekom Partner Shop rät seinen Kunden diesen kostenlosen Service zu nutzen. Freiwillige Spenden

fĂźr die Aktion Lichtblicke werden gerne im Telekom Schweinchen entgegengenommen. Vorsicht! â&#x20AC;&#x201C; Abzocke an der HaustĂźr Nicht nur Senioren sind betroffen: Immer mehr Menschen lassen sich von Abzockern an der eigenen HaustĂźr unseriĂśse Telefonverträge aufschwatzen. Die BetrĂźger nutzen Ihre HĂśflichkeit aus und treiben Sie durch hinterlistige Tricks zu unĂźberlegten AbschlĂźssen. Dazu die Telekom Partner Shop-Leiterin Sandra Sioulis: â&#x20AC;&#x17E;Das Beste was Sie tun kĂśnnen, ist sofort die TĂźr zu schlieĂ&#x;en. Was Sie beachten sollten, wenn Sie an der HaustĂźr etwas kaufen mĂśchten, verrät Ihnen die Checkliste Nr. 295, die Sie kostenlos im Telekom Partner Shop abholen kĂśnnen.â&#x20AC;&#x153; Mitarbeiterin Melanie BrindĂśpke: â&#x20AC;&#x17E;Und wenn Sie einen Vertrag an der HaustĂźr abgeschlossen haben, kĂśnnen Sie gerne zu uns kommen. Wir kĂśnnen Ihnen mit einem Widerrufschreiben weiterhelfen oder es fĂźr Sie an die richtige Stelle faxen.â&#x20AC;&#x153; Der Telekom Partner Shop empfiehlt aufzupassen und nichts an der HaustĂźr zu unterschreiben.

Vorsicht an der HaustĂźr!

Aktionstarif Ak tionstarif ffĂźr Ăźr E Einsteiger. insteiger.

- HW]W$NWLRQVWDULIVLFKHUQ HW] W$N WLRQVWDULIVLFKHUQ

Â&#x201A; Immer Immer erreichbar erreichbar zum zum besonders b e s onder s gĂźnstigen gĂźnstigen Grundpreis Grundpreis Â&#x201A; 1100 00 IInklusivminuten nklusivminuten pro pro Monat Monat in in alle a ll e ddeutschen eutschen Netze N e t ze Â&#x201A; Handy Handy ist ist immer immer einsatzbereit e in s a t z b e r e i t â&#x20AC;&#x201C; ohne ohne Aufladen Aufladen einer einer Guthabenkarte G u t h a b e n k a r te

606)ODWUDWHLQDOOHGHXWVFKHQ1HW]H Â&#x201A;Â&#x201A;606)ODWUDWHLQDOOHGHXWVFKHQ1HW]H 'DWHQ)ODWUDWH]XP6XUIHQXQG(0DLOHQ Â&#x201A;Â&#x201A;'DWHQ)ODWUDWH]XP6XUIHQXQG(0DLOHQ Â&#x201A;)ODWUDWHLQGDV7HOHNRP0RELOIXQNQHW] Â&#x201A;)ODWUDWHLQGDV7HOHNRP0RELOIXQNQHW] Â&#x201A;Â&#x201A;:DDKOQHW])ODWUDWHLQHLQZHLWHUHVGW KOQHW])ODWUDWHLQHLQZHLWHUHVGW 0 RELOIXQNQHW] 0RELOIXQNQHW]

95 99,,95 â&#x201A;Ź

Special Special Call Call 100 100 nur nur buchbar bis 31.01. 2012

'LHIDFK)ODW²LQNOXVLYH:DKOQHW])ODW 'LHIDFK)ODW²LQNOXVLYH:DKOQHW])ODW

6SHFLDO&DOO 6XUI0RELO 6 S H F L D O& D O O 6 X U I0 R E L O //Monat M o n at1 QXU Q X U

   Ä&#x2018; Ä&#x2018;

0RQDW 0RQDW2

Das Angebot gilt bei Abschluss eines Telekom Mobilfunkvertrages im Tarif Special Call 100. Angebot nur solange der Vorrat reicht. Der Tarif Special Call 100 ist bis zum 31.01.2012 buchbar. Monatlicher Grundpreis 9,95 â&#x201A;Ź. Einmaliger Bereitstellungspreis 24,95 â&#x201A;Ź. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Inlandsverbindungen nach Verbrauch der Inklusivminuten 0,29 â&#x201A;Ź. Das Angebot gilt bei Abschluss eines Telekom Mobilfunkvertrages im Tarif Special Call & Surf Mobil. Der Tarif Special Call & Surf Mobil ist bis zum 31.01.2012 buchbar. Mtl. Grundpreis 29,95 â&#x201A;Ź. Einmaliger Bereitstellungspreis 24,95 â&#x201A;Ź. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Telefon-Flat gilt fĂźr alle Gespräche ins Telekom Mobilfunknetz. Die Wahlnetz-Flat gilt fĂźr alle Gespräche in ein weiteres dt. Mobilfunknetz nach Wahl des Kunden. Inlandsverbindungen auĂ&#x;erhalb der Flat ins Telekom Mobilfunknetz und der gewählten Wahlnetz-Flat kosten 0,29 â&#x201A;Ź/Min. Ab einem Datenvolumen von 300 MB wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. Das enthaltene Datenvolumen darf nur mit einem Handy ohne angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer genutzt werden. VoIP und Instant Messaging sind nicht Gegenstand des Vertrags. Die inkludierte SMS Flat allnet gilt fĂźr SMS in alle dt. Netze. Angebot nur solange der Vorrat reicht.

KĂśnigstr. 16 - 33330 GĂźtersloh


78 | PROMOTION

Anzeigen

Hochzeitsimpressionen Juwelier Jahnke legte den roten Teppich aus ... Fotos: Juwelier Jahnke

Wer sich am verkaufsoffenen Sonnmen die Besucher ausgefallene Koltag im November in der Gütersloher lektionen aus dem Kaunitzer Hause Innenstadt wunderte, Bräuten in Starp zu sehen. Kleider, nicht von Weiß zu begegnen, der brauchte nur der Stange, sondern getragen von einmal einen weiteren Blick in die Damen unterschiedlichen Alters. Königstraße zu werfen. Dort legte Hier zeigte das Brautmoden-Team Juwelier Jahnke den roten Teppich von Starp das richtige Gespür für aus. Interessierte waren herzlich den unterschiedlichen Braut-Typ. eingeladen, Hochzeitsimpressionen Als I-Tüpfelchen bekam das Dekolin der Trauringgalerie live zu erleté der zauberhaften Damen in Weiß Hochzeitsimpressionen – Juwelier Jahnke präsentierte alles zum Thema Heiraten. ben. Angefangen vom Trauring für entsprechenden Brautschmuck. Das die Ewigkeit über das passende Brautkleid bis hin zum typgerechten StyTeam um Annemarie Jahnke zeigte auch hier besonderes Einfühlungsverling: Jeder Planungspunkt bekam an diesem Tag bei Juwelier Jahnke seine mögen. Für jeden gab es das passende Schmuckstück. Ganz viel Aufbesondere Beachtung. Das gesamte Friseur-Team der Familie Fahlke war merksamt gilt dabei dem Traurring, der seit jeher als Symbol für Liebe, an diesem Tag im Einsatz und sorgte bei den sechs Bräuten für perfektes Treue und Zusammengehörigkeit steht. „Ob Platin, Gold, Palladium, SilStyling. Mit persönlichem Engagement und Kreativität legten die Fahlkeber oder Edelstahl – die sorgfältige Auswahl des Trauringes ist sehr wichMitarbeiterinnen das perfekte Make-up auf und frisierten die Haare pastig“, so Annemarie Jahnke. Gabi Hilgenstöhler (Poesie des Wohnens) trug send zum Typ. Auch bei der Auswahl der Braut- und Abendkleider bekamit floralen und dekorativen Besonderheiten dazu bei.

Jünger und schöner aussehen Tanzschule in neuem Glanz Stüwe-Weissenberg lädt zum Tag der offenen Tür

Vorher – Nachher: Monika (49), durch Frisur und Make-up deutlich verjüngt.

„Jünger und pfiffiger aussehen" – wer möchte das nicht? Viele Frauen sind auf der Suche nach professioneller Beratung und Umsetzung. Karsten Gries und sein Team haben sich spezialisiert und bieten unterschiedliche Dienstleistungen, die schon viele Frauen begeistert haben. „Schönheit ist kein Zufall", meint Karsten Gries, Friseur und Kosmetikexperte. „Geben Sie Ihrem Aussehen einen Frischekick!", lädt er nun die Damenwelt in seinen Salon "Hair and Style" an der Neuenkirchener Straße 75 ein. „Junges, modisches Aussehen, ist keine Altersfrage. Die richtige Mischung aus typgerechter Frisur, Farbe und

Make-up sind der Schlüssel zum einem neuen Lebensgefühl“, rät er. Deshalb wird im Salon "Hair and Style" auch viel Wert auf Haarfarbe und Schnitt gelegt. Gemeinsam mit der Kundin wird die Wunschfrisur besprochen und umgesetzt. Neben Frisur spielen Pflege und ein individuelles Make-up die entscheidende Rolle. Wenn das Make-up die Individualität der Frau unterstreicht, geht es auch im Alltag schnell und ohne großen Zeitaufwand. Gerade vor Weihnachten ist die beste Zeit für kleine und größere Veränderungen. Termine werden gerne telefonisch unter (05241) 9985066 entgegengenommen.

Mit einem „Tag der offenen Tür“ präsentiert die Tanzschule Stüwe-Weissenberg in der Kirchstr. 22 am Sonntag, 27. November, ihre neu gestalteten Räumlichkeiten. Schon draußen lassen 15 Lichtquellen und dekorative Fensterbeleuchtungen den neuen Fassadenanstrich im hellen Lichterglanz erstrahlen. Der Eingangsbereich wurde in modernem Design ausgestattet und die neue Tanzbar mit bequemen Loungemöbeln. Die neu gestaltete Terrasse verfügt über einen rollstuhlgeeigneten Treppenaufgang. Nun lädt das Team der Tanzschule Stüwe-Weißenberg alle interessierten Tänzer und Nichttänzer am 1. Adventssonntag zu einem Glas Glühwein ein. In den Sälen der Tanzschule finden ab 14 Uhr Vorführungen und „Mitmach-Aktionen“ statt. Wer Lust hat, kann bei dieser Gelegenheit den neuesten Tanz - Zumba - ausprobieren oder die Grundschritte des Discofox erlernen. Die jugendlichen und erwachsenen Tanzpaare der Tanzschule tanzen in einem Wettkampf um den begehrten „Stüwe-Cup“. Der Nachmittag geht nahtlos in die Sonntags-Party über und verspricht sehr unterhaltsam zu werden. Für das leibliche Wohl sorgt ein reichhaltiges Kaffee und Kuchenbuffet von den Damen der Tanzkreise. Jedes Kuchenstück kostet 1 Euro. Der Erlös geht an die Aktion Lichtblicke von Radio Gütersloh. www.stuewe-weissenberg.de | Telefon 05241-1815 Foto: Stüwe-Weißenberg

Fotos: Alcina

Hair & Style verschönern mit Professionalität

Uwe & Julia Willms mit Joel, Helga Weissenberg, Karsten Reimann freuen sich auf die Gäste.


PROMOTION | 79

Anzeige

„Wie alle Tage Sonntag“ Foto: Wolfgang Sauer

Der Komfortbereich im Kursana Domizil Gütersloh mit zahlreichen Annehmlichkeiten

Fotos: Kursana Domizil

Hohe Aufmerksamkeit beim Gedächtnistraining im Wintergarten des Komfortbereiches mit Ergotherapeutin Sarah Bolduan.

Die gemütliche Sitzecke im Wintergarten

Das Esszimmer im Komfortbereich

Komfort-Badezimmer

Im Obergeschoss des Kursana Domizil Gütersloh gibt es etwas Besonderes: den Komfortbereich. In der Etage, die einen herrlichen Blick über Gütersloh eröffnet, wird herausragender Wert auf Wohnlichkeit und Wohlfühlen gelegt. 31 Zimmer stehen zur Verfügung – und die Nachfrage nach dem Komfort steigt. „Ist es nicht herrlich?“, sagt Gertrud Kleine und lässt ihren Blick durch die Panoramafenster im Wintergarten über die Stadt schweifen. Hier oben zu leben ist wie alle Tage Sonntag. Das findet nicht nur die Vorsitzende des Heimbeirats, sondern auch die beiden Beiratsmitglieder, die sich ebenfalls für den Komfortbereich entschieden haben. „Mir gefällt besonders das geschmackvoll eingerichtete Bad mit dem Spiegelschrank“, sagt Edeltraud Scheiper. „Ich genieße vor allem die Atmosphäre hier im großzügigen Wintergarten“, ergänzt Anna Hellweg. Besonders großzügige Gemeinschaftsräume Der lichtdurchflutete Wintergarten im Komfortbereich ist ein beliebter Treffpunkt ebenso wie das großzügige Wohnzimmer mit den gemütlichen und stilvollen Ledermöbeln

Edeltraud Scheiper, Gertrud Kleine und Anna Hellweg amüsieren sich in der Leserunde im gemütlichen Wintergarten.

und der ansprechenden Dekoration. „Wir legen hier Wert auf extra viel Platz für Geselligkeit“, sagt Direktor Rainer Jakobi, der die beliebte Senioreneinrichtung seit der Eröffnung vor rund zwei Jahren führt. Weil Senioren außer guter und liebevoller Pflege und einer herzlichen Atmosphäre auch zusätzliche Annehmlichkeiten schätzen, bietet das Domizil den Komfortbereich. Hier entscheiden sich die Senioren für besonders großzü-

gige Gemeinschaftsräume, eine Extraausstattung in den geräumigen Zimmern und für Angebote wie individuelle Entspannungstherapie oder ein Erzählcafé während des Kaffeetrinkens. Seit kurzem steht hier auch ein neues E-Piano, das neben dem Flügel und der Hammond-Orgel im Restaurant eine Bereicherung für die vielfältigen musikalischen Angebote des Hauses darstellt. Täglich wechselndes Veranstaltungsprogramm „Manchmal schaffe ich es gar nicht, die Tageszeitung zu lesen, weil es so viele Beschäftigungsangebote gibt“, lacht Anna Hellweg. Sie und ihre Freundinnen nehmen gerne an Sitzgymnastik und Gedächtnistraining teil, machen Ausflüge und genießen die zahlreichen Musikangebote vom wöchentlichen Musizieren im Restaurant bis hin zu

Komfort-Einzelzimmer

anspruchsvollen Konzerten. „Vielfalt und Menge der Angebote sind beachtlich. Da ist für jeden etwas dabei“, urteilt Sarah Bolduan. Während sie sich als Ergotherapeutin vor allem auf Bewegungsangebote konzentriert, offeriert Kunsttherapeutin und Psychologin Lisa Grüning kreative Beschäftigung. Abgerundet wird das Angebot durch die Qualifikation des Direktors: Rainer Jakobi. Er sorgt als ausgebildeter Musikgeragoge dafür, dass vielfältige und regelmäßige Musikangebote das Leben im Haus bereichern. Da wundert es nicht, dass der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) das Kursana Domizil mit der Bestnote „sehr gut“ auszeichnete.

Adventsbazar im Kursana Domizil Sonntag, 4. Dezember von 15–18 Uhr Tiefenweg 2 · 33332 Gütersloh Telefon 05241-403420 www.kursana.de


80 | PROMOTION

Anzeigen

Das Örtliche ist als modernes Kommunikationsverzeichnis unverzichtbar und als Online-Medium nicht mehr wegzudenken. Rund 60.000 Privatpersonen und Gewerbetreibende nutzen das Örtliche monatlich Online und Mobil als App, um eine detaillierte Übersicht über den lokalen Wirtschaftsraum, Privatadressen oder Zusatzinformationen zu erhalten. Mit dieser kostenlosen „Das Örtliche App“ können die mobilen Vorteile unterwegs, immer und überall bequem genutzt werden.

Außerdem ist im Oktober das Örtliche für Gütersloh 2011/2012 wieder in der bewährten und kostenlosen Buchform mit mehr als 30 Prozent aktualisierten Inhalten erschienen. Zielsicher führt das Örtliche auch im Internet unter www.dasoertliche.de schnell zur gewünschten Information. Weitere Fragen zum Örtlichen als Buch, im Internet oder Mobil beantwortet Katharina Wiebe, Flöttmann Verlag, Schulstraße 10, gerne persönlich oder telefonisch unter (05241) 8608-27.

Impressum Herausgeber: Flöttmann Verlag GmbH · Gütersloh Redaktionsanschrift: Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Postfach 1653 · 33246 Gütersloh · Telefon GT 860860 Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion: redaktion@gt-info.de E-Mail Anzeigen: anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen: kleinanzeigen@gtinfo.de Chefredakteur: Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redaktion: Petra Heitmann · Petra Stiller Peter Bunnemann Anzeigenleitung: Wolfgang Sauer Grafik und Herstellung: Marvin Kramer Jenny Kröger · Maike Helling Kleinanzeigen: Michelle Altewischer · Eingabe von Kleinanzeigen über www.gt-info.de, per Post oder persönlich in der Redaktion Termine für die Ausgabe Nr. 426/Jan. 2012: Redaktions- und Terminschluss: Freitag, 25. November; Anzeigen- und Kleinanzeigenschluss: Fr., 25. Nov.; die nächste Ausgabe erscheint am: Do., 8. Dezember (Falls bei Gewinnspielen nicht anders angegeben, ist Anzeigenschluss gleichzeitig Einsendeschluss.) Auflage: 44.000 Exemplare werden kostenlos an die Haushalte in Gütersloh verteilt Erscheinungsweise: monatlich Druckerei: Bonifatius Druckerei · Paderborn Verteilung: Domus Werbung GmbH · Tel. 05732-682550 Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt werden. Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen wird keine Haftung © 2011 übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 15, die Ihnen gern zugesandt wird.

Innovatives Personalmanagement hat einen Namen Nur wer qualifiziertes Personal an den richtigen Stellen einsetzt, kann langfristig erfolgreich sein. Personal ist weit mehr als ein Kostenfaktor – es ist ein entscheidendes Element, das über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Das Unternehmen PlanStelle Personalmanagement ist im Bereich innovatives Personalmanagement bereits erfolgreich in Herford und Halls/S. etabliert. Am neuen Standort in Gütersloh bietet die PlanStelle jetzt zusätzlich alle Dienstleistungen rund um die gezielte Personalsuche für Unternehmen und die breite Suche nach neuen Positionen für Arbeitnehmer an. PlanStelle Personalmanagement ist spezialisiert auf die Besetzung von Führungspositionen und fokussiert auf die Gewinnung und Integrierung von qualifiziertem Fachpersonal. In Gütersloh, Herford und Halle/S. arbeitet das Unternehmen im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung. Hier steht die Besetzung von Stellen im gewerblich-technischen Bereich, im kaufmännischen Be-

Foto: Planstelle

Bequem unterwegs in Gütersloh

PlanStelle

Geschäftsführerin Sabine Lange

reich sowie im Bereich Financial Services im Mittelpunkt. Für die gezielte Vorbereitung von Arbeitnehmern auf eine neue Tätigkeit, begleitet die PlanStelle jeden Einzelnen im Bewerbungsprozess indi- viduell und professionell.

Kahlertstr. 41 · 33330 Gütersloh Phone: 05241-9981671 Mobil: 0151-12054507 sabine.lange@plan-stelle.com www.plan-stelle.com www.myprofiling.com

Der Computer-Spezialist FB-Computing – kompetent und zu Sonderkonditionen Der Computer-Spezialist an der Berliner Straße 122b in Gütersloh bietet zu Weihnachten Verkauf und Dienstleistung zu Sonderkonditionen an. Neben Dienstleistungen wie Installation, Reparatur, Netzwerkaufbau, Optimierung vorhandener Systeme, Wartung, Reinigung und Beratung vor der Neuanschaffung liegt sein Spezialgebiet im individuellen Aufbau von Computern. Dabei ist es ganz gleich ob PC oder Mac. „Der Kunde muss sich nicht dem Gerät anpassen, sondern das Gerät dem Kunden,“ so Inhaber Fatih Becerik. „Ich installiere ab-

Foto: Wolfgang Sauer

Das Örtliche Online und Mobil

Computerspezialist Fatih Becerik.

solut individuell.“ Oft weckt das auch seinen sportlichen Ehrgeiz. Dabei ist Ehrlichkeit, Fairness und Transparenz eine Selbstverständlichkeit. www.fb-computing.de

TerrassenHallenheizungen heizstrahler www.infrarot-experte.de

www.infrarot-experte.de


PROMOTION | 81

Anzeige

Foto, Film und mehr

GT-GOLD

Ein Jahr „Ansichtssache“ in Gütersloh-Avenwedde Einzeldokumentationen. Britta Schröder versteht es, die medialen Möglichkeiten zu vernetzen und nutzt dafür ihre jahrelang gesammelten Kontakte zu Fotographen, Designern, Licht- und Veranstaltungstechnikern, Dekorateuren oder anderen Spezialisten. Ob für private Kunden, für Unternehmen, im Business- oder im Produktbereich, das Team aus rund 30 Fachleuten setzt Foto: Ansichtssache

„Ansichtssache“ heißt das Gütersloher Studio für Foto, Film, Veranstaltungstechnik und Internet, das genau vor einem Jahr in Gütersloh, Avenwedder Straße 64, eröffnet hat. Inhaberin Britta Schröder bietet mit einem professionellen und kreativen Team aus verschiedenen Spezialisten individuelle Lösungen für Privatkunden oder im Businessbereich.

TRAURINGSTUDIO

585er Gold, auch mit Brillianten, das Paar ab

€ Britta Schröder: „Ansichtssache“

Schon beim Betreten des Studios wird der Besucher von großformatigen Fotografien empfangen, die beeindruckend im Kopf bleiben. Sie vermitteln auf den ersten Blick Professionalität und Gespür für das Motiv - und das ist keine Ansichtssache. „Wir nehmen uns Zeit für jeden einzelnen Kunden“, so die Philosophie von Britta Schröder - und das spiegelt sich auch in ihren Arbeiten wider. Vom Porträt über Familienfotos, vom Aktfoto bis zur „Newborn“-Aufnahme oder vom Baby-Abo bis zum Hochzeits-Shooting, die Motive sind sensibel umgesetzt und decken auch verborgene Ansichten auf. „Ansichtssache“ ist weit mehr als nur ein Fotostudio. Unter dem Motto Alles aus einer Hand, entstehen aus einem Netzwerk kreativer Fachleute mediale Gesamtprodukte oder auch

alle Wünsche höchst flexibel und absolut zuverlässig um: Vom aussagestarken Imagefilm über den professionellen Internetauftritt, vom Produktclip über den fertigen Radiospot bis hin zur gesamten Veranstaltungstechnik. Geschäftsführerin Britta Schröder hält stets die Fäden zusammen und setzt die Kundenwünsche in professionelle Dienstleistungen um.

299

GOLDANKAUF ALTGOLD: FAIRE PREISE – BARAUSZAHLUNG! Zahngold (auch mit Zähnen) · Bruchgold · Münzen Silber · Altgold · Silberbesteck · Platin · Paladium Omas Schmuck · Goldarmbanduhren · Taschenuhren

Avenwedder Straße 64 33335 Gütersloh Telefon 05241. 9985888 www.alles-ansichtssache.de

,-

Geschäftsführer Josef Christ Spiekergasse 5 · 33330 Gütersloh · Fon 05241-2121893 www.celik-schmuck.de · info@celik-schmuck.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr Samstag 10 bis 16 Uhr


Foto: Bürgerstiftung Gütersloh

82 | NEWS

Für den guten Zweck QUIRIS Healthcare fährt für krebskranke Kinder Spaß haben und Gutes tun. Unter diesem Motto fuhr das Gesundheitsunternehmens QUIRIS Healthcare bei der Oldtimer-Tour „Zündfunke Classics” mit und sammelte Erlöse und Spenden in Höhe von 10.615 Euro für krebskranke Kinder. Einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro konnte jetzt die Elterninitiative OWL e.V. „Hand an Hand” entgegennehmen. Der größte Teil der Spenden ging an die Kinderkrebsklinik Bethel. Wenn Motoren aufheulen und Reifen quietschen, stehen in der Regel die Fahrzeugbeherrschung und eine relative Risikobereitschaft im Zentrum aller Anstrengungen. Auf den zweiten Blick wurde schnell deutlich, dass viel mehr hinter dieser Veranstaltung stand als der Wille, ein Autorennen zu gewinnen. Foto: QUIRIS Healthcare

Trauminsel in Lila: Jonah Demircan freut sich über seine ganz persönliche Patchworkdecke und die Unterstützung der Bürgerstiftung. Alexandra Heinzelmann, Nina Spallek; Bruder Julian Demircan; Mutter Sevgi Demircan, Jonah Demircan und Rosemarie Reinelt (v.l.)

Bürgerstiftung hilft Eine Trauminsel für den kleinen Jonah Jonahs Knochen sind zerbrechlich wie Glas und damit muss der vierjährige Junge sein Leben meistern. Unterstützt wird er dabei von seinen Eltern – und von der Bürgerstiftung Gütersloh. Und so ist Jonah nun stolzer Herr über seine ganz persönliche Trauminsel, die von seiner Lieblingsfarbe geprägt ist – Lila! Vierzehn Wochen musste der kleine Jonah im Krankenhaus verbringen. Aufgrund seiner Erkrankung wurde ihm ein Implantat in die Halswirbelsäule eingesetzt, er lag lange Zeit im künstlichen Koma und musste beatmet werden. Doch auch wenn Jonah so zerbrechlich ist – er ist ein kleiner Kämpfer. „In den ersten Wochen nach seiner letzten Operation durfte er sich gar

nicht aufrichten“, erzählt die Gütersloher Therapeutin Alexandra Heinzelmann. „Jonah muss sehr oft flach auf dem Rücken liegen“, so Mutter Sevgi Demircan. Und genau dafür ist die Trauminsel der perfekte Ort. Die Gütersloher Patchworkerin Rosemarie Reinelt hat sie für Jonah gequiltet und viele von seinen Ideen und Wünschen in die Decke einfließen lassen. Sie soll ein Ort sein, auf dem er sich wohl fühlt, der ihm Kraft gibt und ihn mal nicht an seine Krankheit denken lässt. Im November steht Jonah ein erneuter Klinikaufenthalt bevor. Dann werden die Implantate entfernt, so dass er seinen Kopf wieder etwas bewegen kann. Die Trauminsel wird ihn dorthin natürlich begleiten.

Werkverkauf

Kalender 2012 zu stark reduzierten Preisen!

Nur Barzahlung möglich!

OWandkalender OTerminkalender OFamilienkalender OTischkalender

Besuchen Sie uns: Eiserstraße 10, 33415 Verl (Industriegebiet) vom 05.12.11 bis 09.12.11 von 16.00 – 20.00 Uhr am 10.12.11 von 9.00 – 14.00 Uhr

Tobias Havers, Leiter Kommunikation, übergibt den QUIRIS-Spendenscheck für den Verein „Hand In Hand“ an Sven Nöcker, Veranstalter der Zündfunke Classics.

Der Verein Elterninitiative krebskranker Kinder OWL e.V. unterstützt Eltern mit Kindern, die an der Kinderklinik Bielefeld-Bethel behandelt werden. Die Ziele des Vereins sind die finanzielle Unterstützung der Familien in besonders bedürftigen Fällen, Finanzierung der Kunst-, Spielund Ergotherapie an der Kinderklinik, Unterstützung der Leukämie- und Tumorforschung, Erfahrungsaustausch unter den betroffenen Eltern und langfristige Etablierung der Musiktherapie. Das Gesundheitsunternehmen QUIRIS Healthcare entwickelt und vertreibt innovative pflanzliche Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel, die exklusiv in Apotheken angeboten werden. Das Unternehmen wurde im Juni 2004 in Gütersloh gegründet und beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter. www.handanhand.de

C reativ-Ä nderungsschneiderei Es muss nicht immer Neu sein … ein paar Nadelstiche können Wunder bewirken.

Karin Mekus Wilhelm-Baumann-Str. 31 (in der Nähe von: Berufsschulen, Hallenbad und Vogt + Wolf)

33330 Gütersloh

Annahme Mo., Di., Mi., und Do. von 10-12 Uhr oder nach Absprache 01 75 - 2 96 93 22


NEWS | 83

Porta! Eröffnung am 24. November Fotos: Petra Heitmann

Einrichtungshaus startet Charity-Aktion in Gütersloh und der Region

Symbolische Schlüsselübergabe für das erste Fahrzeug: Birgit Gärtner (Mitinhaberin porta), Kurt Jox (Sprecher der Geschäftsführung), Uwe Zachau (Lebenshilfe), Karl Rustige (Geschäftsführer Lebenshilfe), Gerhard Birth (Lebenshilfe) und Bürgermeisterin Maria Unger.

Unter dem Motto „porta hilft!“ löst die Unternehmensspitze ihr Versprechen ein und engagiert sich am Standort Gütersloh auch in sozialer Hinsicht. „Für porta ist es selbstverständlich, soziale Verantwortung zu übernehmen und Projekte zu fördern, die den Menschen in der Region unmittelbar zugute kommen“, betonte Mitinhaberin Birgit Gärtner im Rahmen der weit

reichenden Charity-Aktion für den Großraum Gütersloh am 8. November. Einen sechsstelligen Betrag stellte die Unternehmensgruppe 30 regionalen gemeinnützigen Einrichtungen für Familien und Menschen mit Behinderungen zur Verfügung. Die Spende besteht aus 15 Kleintransportern vom Typ VW Caddy, die den Hilfseinrichtungen für je-

weils zwei Jahre inklusive Steuern und Versicherung zur Verfügung stehen. 15 weitere Einrichtungen werden durch Geld- und Sachspenden sowie durch Charity-Einsätze, etwa die Renovierung und Neugestaltung von Gruppenräumen, unterstützt. „Mit den Fahrzeugen können die Institutionen die Mobilität der Betroffenen sicherstellen und die gemeinnützige Arbeit nachhaltig unterstützen“, betonte Hans Alberts, Geschäftsführer des porta-Hauses Gütersloh. „Bei den Spenden hat porta vor allem Projekte berücksichtigt, die von den leeren öffentlichen Kassen betroffen sind.“ Erfreut über das soziale Engagement des größten Gütersloher Möbelhauses zeigte sich auch Bürgermeisterin

Maria Unger, die gleichzeitig Schirmherrin der Charity-Aktion ist. Porta investiert am Gütersloher Standort etwa 50 Millionen Euro und schafft rund 200 neue Arbeitsplätze. Auch hier beweist das Unternehmen soziales Engagement. Die künftigen Mitarbeiter kommen fast ausschließlich aus Gütersloh und der Region. „Wir haben einer großen Anzahl von zuvor arbeitslosen Bewerbern eine Chance gegeben und sie in speziellen Kursen sowie in anderen Filialen geschult. Mit dieser Lösung haben wir bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Wir freuen uns schon mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf die Eröffnung am 24. November“, so Geschäftsführer Hans Alberts.

Rund um den Lichthof zeigen historische Gütersloher Bilder die Verbundenheit des Unternehmens zum Standort.

Ich bin dann mal weg! Ab dem 1. Dezember verstärke ich das Team der Netzgesellschaft Gütersloh mbH. Jörg Kramer

Ich bedanke mich bei allen Kunden für die lange und gute Zusammenarbeit. Vincenzo Caprio

Für Sauberkeit und Frische seit über 60 Jahren!

Ich übernehme! Ab dem 1. Dezember leite ich die Firma Elektro Kramer.

Textilreinigung Wäscherei Heißmangel Feuerbornstr. 30 | 33330 Gütersloh | Tel. 0 52 41-5 13 64

Sie heißt jetzt

Caprio Elektrotechnik Alter Postdamm 9 · 33330 Gütersloh Fon (05241) 339191 · Fax (05241) 339193 hellebirne@t-online.de · www.hellebirne.de


84 KLEINANZEIGEN

Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit fast 230 Kleinanzeigen in dieser Ausgabe. Übrigens: Kleinanzeigen können Sie auch ganz bequem online unter www.gt-info.de aufgeben. Anzeigenschluss für die Januar-Ausgabe am Donnerstag, 8. Dezember: Freitag, 25. November, um 16 Uhr!

n Verkäufe Verkaufe Tischfußball Solex Game Sports. 2-3 mal gespielt. Maße: L 1,20 cm B 0,60 cm H 0,80 cm. VHB 65 Euro. Tel. 0179-7090720. Vielseitigkeitssattel von Kent & Masters zu verk.. Neuw., nur 8x geritten. 17.5" Sitz. Austauschbares Kopfeisen (7 Winkelgrößen). Derzeit weißes Kopfeisen, Gr. XW bei breiteren Pferderücken od. einem flachen Widerrist. Verstellbare Gurtstrupfen, an- u. abklettbare Pauschen. Preis: 800 Euro VHB. Tel. 017624843395. Verk. 2 wundersch. helle cremefarbene Sofas (2-Sitzer u. 3-Sitzer) a. Alcantaraleder. Super erh. VHB 250 Euro. Tel 05244-904721. Stabiles Holländer-Herrenrad, 3-Gang, 80 Euro. Tel. GT 340181 (AB) Funkgeräte, Antennen, Meldeempfänger, BOS-Funk, Telefonanlagen, Scanner u.v.m. www.boskom.de Tel. 2229999. Verkaufe Terassen-Markise; 5,50x3,00 m m. elektr. Antrieb. Gestreiftes Design in versch. Gelbtönen. NP ca. 1750 Euro für 500 Euro VHB Tel. GT 221588 Wohnungsauflösung wegen Umzug! Möbel u. andere Gegenstände aus Wohnzimmer, Schlafzimmer u. Küche, zu verk. ab 3.12.2011. Tel. GT 235465. Weihnachtsgeschenke? Kommode/Anrichte, italienisches Fabrikat, Echtholz (Kirsch) m. Intarsien, B 105 cm, H 95 cm; Marionette, Typ Ganove, H 82 cm, fantasievoll kostümiert; schöne Terrakotta-Kübel. Preis jeweils VHS. Tel. 0170-7886545. Kostenloses Fräsen von Laubbäumen, keine Wurzelrodung! Tel. 0178-1733304. Etagenbett Marke Flötotto Massiv Buche komplett m. 2 Lattenrosten u. 2 hochwertigen Federkernmatratzen: 200x90x16, Bett: 210x100x 148, Leiter individuell anzubringen, Zustand: gebraucht, 250 Euro bar bei Abholung Launebaer.3@gmx.de.

Waschmaschinen und Alteisenentsorgung kostenlos in GT. Wir holen die Geräte kostenlos aus dem Keller. Herde, Öfen, Rasenm., Badew. alles aus Metall. Tel. GT 3383256. PS3-Band-Hero, gebraucht, bestehend aus Spielsoftware, Schlagzeug, Gitarre u. Mikrofon zu verk. 75 Euro. Tel. GT 36992. Kinder-Tisch m. 2 Stühlen u. aufklappb. Bank, mass. Buche, neuw., Fabr. Geuther VHB 55 Euro; Mä-Rad 24", rot/silber, guter Zust., Nabenschaltung, m. Tacho VHB 80 Euro; Kinder-Roller Puki, neuw., rot VHB 60 Euro. Tel. 0173-3273711 und 0520489694. Moderner Ohrensessel von JAB Bielef. ausgef. Stück, neu, Samt schw. glänz., H 100, B 66, Sitztiefe 50 cm, VHB 140 Euro, Tel. 01703838923. Elektrorollstuhl Meyra, Top Zustand, Batterien neu! Es handelt sich bei dem Angebot um einen Elektrorollstuhl der Marke Meyra Modell 3.420. Der Rollstuhl befindet sich in einem guten Zustand, da er nur wenig gebraucht wurde. Er ist natürlich voll funktionsfähig. 2 x 12 V 50 Ah Batterien, Antrieb 24 Volt Motor, bis 50 km Reichweite, Geschwindigkeit 1-6 km/h. Es sind keine Mängel zu erkennen. Preis: 870 Euro VHB, beim Transport können wir ggf. behilfl. sein. Tel. 01711406160. PLAYMOBIL: Haus m. Zubehör, Wasserzoo, etc. zu verkaufen. Preise VHS. Tel. GT 460758. Lauflernwagen Ekorre von Ikea 5 Euro; weißer Hochstuhl von Ikea (Gurt fehlt) 2 Euro; blauer Jogger 15 Euro; blauer Ki-Wagen m. Hartschalenaufsatz (sehr leicht zu schieben) auch als Jogger zu nutzen 30 Euro. Maile gerne Fotos. Tel. 01758284986. PKW-Unfallschäden??? (Barankauf). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Jack Wolfskin Ju. Wi.-Jacke, dkl.-bl., Gr. 140 f. 50 Euro; Jack W. Mä. Wi.-Jacke, 3 in 1, rot, Gr. 140 für 60 Euro; Ju. Wi.-Jacke, dkl.-grün, auch wasserdicht u. atmungsaktiv, Gr. 134 f. 15 Euro; Softshelljacke, schw., wasserdicht u. atmungsaktiv, Gr. 140/146 u. Gr. 152 f. je 10 Euro; Ju.- u. Mä.-Kldg. bis Gr. 140 bzw. 152; Prinzessinnen-Kostüme; Marken Sport- u. Wi.-Schuhe, wasserdicht, Gr. 30-36; Barbies m. viel Zubeh. (Anziehsachen, Pferd, Bett); Spielzeugautos; Holzbauernhof v. Eichhorn 10 Euro; Kugelbahn 120tlg. 10 Euro; Baby BornPuppe u. Maxi Cosi; Playmobil: Einf.-Haus m. Einrichtung, Zirkus, Baumhaus, Polizei-Station, Feuerwehrauto, Wohnmobil, Polizeiwg., Piratenschiff etc.; Haba Ratz fatz in die Schule Spiel 10 Euro; Holz-Labyrinth-Spiel 5 Euro; viele Diddle-Sachen wie z. B. Schreibtischunterlage, Tischleuchte, Kissen. Tel. GT 25756. Barbies, Ken, Shelly & Co. u. reichlich Zubeh.; Playmobil u. Ki.-Bücher zu verk. Tel. GT 701132. Holzkaufladen in Post u. Theater umwandelbar 30 Euro; Gummireitstiefel, Gr. 36 u. 37 je 5 Euro; Ricosta Mä.-Wi.-Stiefel, akt. Mod., Gr. 37 8 Euro; Felix Bettwäsche 8 Euro; Schwimmflossen, Gr. 34/35 3 Euro; Heelys, Gr. 36,5, nur 1x ben. 20 Euro. Tel. GT 904126. 4 WR 175/70 R 14 auf Felge, 5 1/2 J., Sava, 1 J. alt VHB 150 Euro. Tel. GT 67063. Div. Bruder-Fahrzeuge (Betonmischer, LKW m. Laderampe, Lang-Transporter m. Portalkran, Bulldozer, Gabelstapler, Minibagger, Unimog, Zubeh.) gü. abzug.; 26" Mä. City-Fahrr.; 26" Mä. MTB, bd. m. Nabendynamo u. Gepäckträger je 75 Euro; 4 P. Inliner (30-33, 34-37, 38, 38) je 10 Euro. Tel. GT 9090870. Nintendo DS, m. Tasche, Zubeh. u. 2 Spiele (Mario Kart, Fifa 08) m. orig. Verp., silber, sehr gepfl. f. 70 Euro; div. Spiele f. Nintendo je 15 Euro; Kinder-/Jugend-Schreibtisch-

stuhl v. Rovo-Chair, mehrf. verstellb., bl.-grau, sehr gepfl., NP 180 Euro für 55 Euro. Tel. GT 995271. KFZ-Inspektionen – TÜV/AU (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Kaufmannsladen m. div. Zubeh. VHB 60 Euro; ChiccoHaus 40 Euro; weißes Bücher-Regal 15 Euro; X-Box 35 Euro; Babybettchenmatratze, kaum gebr. 20 Euro; suche eine Holztruhe m. geradem Deckel. Tel. GT 533238. Ki.-Wg. Gesslein, grauweiß, m. Zubeh., gut erh. 100 Euro; echtes Lammfell 40 Euro; Babywippe, blau 10 Euro; Puppenporzellan 7 Euro; Mä.-Stiefel, Gr. 32, schw., Marke Ricosta 9 Euro; Pumps, weiß, Gr. 39, kaum getr. 11 Euro. Tel. GT 13345. Alles neu! Duo-Kaffeemaschine, Fa. Severin 15 Euro; Kompott-Set, 7-teilig 3 Euro; Kaffeeservice, 18-teilig 6 Euro; Gläser-Set, 18-teilig 4 Euro; Adventsteller aus Glas, wenig ben. 2 Euro. Tel. GT 13345. Kaninchenstall oder f. Meerschweinchen 40 Euro; Tragekorb f. Meerschweinchen 5 Euro; gut erh. Jugendschreibtisch (Buche), ca. 4 J. 40 Euro. Tel. GT 702007. Miele-Küche incl. Geräte (Herd, KoFe, DA, Spülm., Kühlschr.), ideal f. SingleHaushalt, L-Form, 230x190 cm, gü. abzug. Tel. GT 470536. Thermomix TM21 m. Varoma u. allem Zubeh., versch. Kochbücher, VHB 350 Euro. Tel. GT 708117. Stabile, wetterfeste Hundehütte (Spitzdach) abzug. (ca. Schäferhundgröße), H 87 B 80 T 129 cm, VHB 50 Euro. Tel. GT-Spexard 48301. Wir polieren Ihr Auto auf Hochglanz! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Verk. 3 Schüttraummeter abgelagertes Holz (Buche) an Selbstabholer (Verl). Ein SRM kostet 65 Euro. Tel. GT 26713, ab 19 Uhr. Laufstall, Buche, Schardt, 100x100 cm, abzug., Preis

40 Euro. Tel. GT 37911. Lego Dino 2010, gr. Hubschrauber m. Käfig u. 2 Dinos 7298-1/2, Auto m. Käfig u. 3 Dinos 7296, kl. Auto 7295, Lego Alpha Team Schneemobil 4746, Eisstation 4748, versch. Mod., Preis alles VHB, alle Sachen sehr gut erh. u. vollständig m. Aufbauanleitung. Tel. GT 580540. 1 neue Terrassentür VEKA, weiß, Dreh Kipp, DIN rects, B 121 H 212 cm VHB 230 Euro; He.-Anzüge (wg. Gew.-Abnahme) Gr. 60 u. 62 etl. Preis VHB; He.-Hemden Gr. 45 u. 46, Preis VHB, alles Top-Marken; orientalische Hängelampe (Tunesien), neu 40 Euro; Marken-Bettwäsche f. Kids, Gr. 135x200 cm (Single-Jersey) 10 Euro u. Gr. 155x200 cm 10 Euro. Tel. GT 75912 od. 0157-73257173 od. 0157-77759996. Schreibtisch 80x160 cm, H 72 cm, helles Nussbaum, sehr stabil VHB 65 Euro; Comic-Hefte Micky-Maus, Fix + Foxi, 1968-71, 97 Hefte; 36 Bücher zus. 15 Euro; Vorwerk Teppichreiniger 15 Euro; suche Rasenmäher, 42-46 cm Schnittbreite, m. Fangkorb bis 50 Euro; guten Trödel billig abzug., auch Einzelteile, VHB. Tel. GT 20278. Puppenwg. 18 Euro; Annabell Buggy 8 Euro; HartanKi.-Wg. 20 Euro; Ki.-Hochstuhl 20 Euro; Ki.-Schreibtischstuhl Tabaluga 15 Euro; Chucks u. Adidas-Sportschuhe, Gr. 38-39 5-10 Euro; Ki.Bettwäsche Benjamin Blümchen 8 Euro; Mä.-Kldg. Gr. 140-164; Playmobil 1-2-3 Eisenbahn. Tel. GT 46760. Playmobil: Piratenschiff, 2 Ritterburgen, Adventskalender, Drachenritter, Pirateninsel, einzelne Figuren, Wikinger; Ki.-Küche m. Zubeh.; Kaufladen m. Zubeh. VHB. Tel. GT 56592. Professionelle Autopflege (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Polstergarnitur, bestehend aus 2 Sofas, 2- u. 2,5-Sitzer. Tel. GT 56665.

Power Stepper Elite Fitness m. Comp., neu, NP 46 Euro f. 23 Euro; orig. George Foreman Kontaktgrill GR10, fast neu, NP 49 Euro f. 12 Euro; Wärme-Unterbett Beurer m. sep. Fußheizung, nur 3x ben. 22 Euro. Tel. GT 36929. Ki.-Wg. Jogger, v. Herlag 25 Euro; 6 rötl. Stuhlauflagen je 19 Euro; Ki.-Fahrr., 3-6 J., hellblau 10 Euro; Ki.-Wg. Teutonia 20 Euro; Stoffpferd m. Geräusche 13 Euro; Faltsauna neu 32 Euro; Autositz Chicco 8 Euro; Hängematte 8 Euro; Hängegetreidegläser 3, Buche 10 Euro; SammlerAchatstein 98 Euro; Puppenholzhaus 29 Euro; suche gr. Traktor, BMX-Rad, Lego ab 6 J., Fisherprice. Tel. GT 7049499. Flohmarkt m. Flair! So. 27.11. großer WeihnachtsFloh- u. Sammlermarkt in der schönen Ostwestfalenhalle u. auf dem Außengelände rund um die Halle herum, Verl-Kaunitz, Paderborner Str. 408. So. 4.12. am Elli-Center - bei Regen im Parkhaus - Rietberg. So. 11.12. in u. an der Verler Schützenhalle, Halleneintritt wie immer kostenlos! Infos: 05246-8494, Fam. Kleinehelftewes. Kettcar Puky f. Kids 4-9 J., sehr gut erh. VHB 60 Euro; Fahrr. f. Ju., 20er, m. Federgabel u. gef. Schwinge, sehr guter Zust. VHB 60 Euro. Tel. GT 77467. Playmobil: Muldenkipper 18 Euro; Piratenschiff u. Zubeh. 18 Euro; Traktor u. Anh. 10 Euro; BIG Trampel-Traktor, grün 25 Euro; Bibi-Fahrr., 18", lila 40 Euro; Duplo Eisenbahnring u. Zubeh. (Platte, Steine) 15 Euro; BRIO Lokschuppen, 3 Türen 20 Euro. Alles sehr gut erh. Gerbitz-Steinbaukasten u. Mörtel, neu 12 Euro. Tel. GT 235341. 1 schwarzer Nerzmantel Gr. 48-50; 1 schwarze Jack-Jacke, Gr. 38 zu verk. Tel. GT 9610169. Krups Café-Presso Crematic Time, Kaffeemaschine m. 2 Wasserbehältern; Tisch-Kaffeemaschine BODUM Santos; Puppenwg., blau, aus 50ziger Jahren; schwarzes


KLEINANZEIGEN | 85 Telefon m. seitl. eingehängtem HĂśrer v. 1930; Kunst: 3 Pappfiguren von Kea Tute + Bremen: "Das Mädchen", "Engel", "Nixe mit Kind"; Geschirr: Kaffeeservice Royal Copenhagen "blaue Blume"" m. Schweif, 9 Pers.; 6 Espresso-Tassen, weiĂ&#x; u. div. TrĂśdelsachen. Tel. 01712021701, wochentags ab 15 Uhr. Bar An- und Verkauf. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Panda Orgel; Teppich Hamedam, 250x350 cm, handgeknĂźpft, persisch; BrĂźcke Kechan, ca. 2 qm, handgeknĂźpft; BĂźcher: Jagdklassiker, Antiquität. Tel. GT 27378. Original Erzgebirgische Volkskunst. Vormals auf dem Christkindlmarkt in WiedenbrĂźck, jetzt Resteverkauf in GT, Austernbrede 25. Täglich geĂśffnet v. 1418.30 Uhr oder nach tel. Absprache unter GT 38791. Playstation 2 mit 23 Spielen, 2 Kontrollern u. Zubeh. v. versch. Spielen. Von den 23 Spielen sind allerdings 23 nicht mehr voll funktionsfähig, Preis 200 Euro. Bei Interesse bitte melden unter GT 59959. Nintendo Wii mit 10 Spielen (Wii Sports Resort, Wii Sports, Mario Kart...). AuĂ&#x;erdem enthalten sind ein Mario Kart Lenkrat, eine Fernbedienung, 2 Nunchucks sowie alle benĂśtigten Kabel, Preis 200 Euro. Wii u. Spiele sind in einem guten Zust. Bei Interesse bitte melden unter GT 59959. Puky Roller, hĂśhenverstellb., bl.-grĂźn u. Trampolin, Durchm. 130 cm zus. 30 Euro; Miele Fahrr. 100 Euro; Ă&#x2013;ltank, Kunststoff, 1.000 l, 15 Euro. Tel. GT 68351. KFZ-Reparaturen aller Art (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190, Tel. GT 29099. Mottoparty, Oktoberfest, Karneval! Sie brauchen das nĂśtige Outfit? Wir haben es! Annahme u. Verkauf v. Thron- u. Abendkleidern. KostĂźmwelten Rheda, Pixeler Str. 1. Tel. 0177-8090903. Das sparRegal... der etwas andere Flohmarkt, Rolandstr. 27, GT. www.dassparregal.de Frische Schnittblumen, jeden Do. in der Poesie, Hohenzollernstr. 7. Pflanzenverkauf: Mo.-Sa. 818 Uhr. Blankenhagener Weg 139, GT. Baumschule Laubner. Tel. GT 38654, www. baumschule-laubner.de. Trauringe in groĂ&#x;er Auswahl. Trau dich bei EuropaSchmuck, Spiekergasse 7. www.zweiradhaus-krax.de. Autopflege und Wartung vom Profi! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Ă&#x153;ber 2.000 Fahrräder am Lager! Fulland Zweiräder, Verl. Tel. 05246-703884. RuckZuck KĂźchenmodernisierung. Matthias Heitwerth. Auf-, Um- u. Abbau. Tel. 05209-980762, www. heitwerth.de. Insektenschutzgitter f. Fenster, TĂźren u. Lichtschächte. Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de Nähmaschinen, Verkauf u. Reparaturen, Handwerk. Tel. GT 48882.

www.zweiradhaus-krax.de. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Kirchstr. 14, Mo.-Fr. 15-18 Uhr, Mi. u. Sa. 10-13 Uhr, www.ekgt.de. PKW-Unfallschäden??? (Barankauf). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch ßber das Internet, bequem von zu Hause aus! www.gt-info.de www.gueterslohtv.de Babysachen ab Gr. 56, sehr guter Zust. gßnstig zu verk.. RÜmerwelt komplett von Playmobil fast neu, 35 Euro. 2 Ki-Skihelme, neu, je 10 Euro. Tel. GT 300152. Verkaufe Nintendo Wii Konsole m. Wii Fit Balance Board, 2 Fernbedienungen, Nunchucks, 1 Game Controler, 5 Spiele, komplett 169 Euro VHB, Thristmaster Lenkrad u. Pedal f. PC u. Playstation 3, VHB 25 Euro. Tel. GT 56484. Original-WesterfrÜlke Bilder aus Nachlas zu verk. Tel. 05209-2437. Lego Ritterburg m. viel Zubeh., NP 200 Euro f. 65 Euro; Playmobil, z.B. Polizist m. Auto etc., VP 20 Euro oder Kran (Batteriebetr.) 15 Euro, Baumhaus 13 Euro; Feuerwehrauto m. Leiter 12 Euro; Krankenwagen 10 Euro; Mßllwagen 10 Euro; Kipper 10 Euro, Schleich Ritter ab 3 Euro. Tel. 0176-40344155.

n Kaufgesuche Waschmaschine kostenlos gesucht. Kann auch sehr alt und defekt sein! Selbstabholung! Tel. GT 3383256 Akkordeon, Zieharmonika, Bandoneon gesucht. Tel. 0176-78119562. Das sparRegal... der etwas andere Flohmarkt, Rolandstr. 27, GT. www.dassparregal.de Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 7. Ankauf von Edelmetallen. Juwelier Opal, Kaiserstr. 19 (direkt am ZOB). Tel. GT 235759. Pfandhaus GT beleiht/kauft: Uhren, Gold, Handys. PCs, Hi-Fi. Tel. GT 9618690. Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 7.

n Mobil M + S Winterreifen auf Alufelge f. Mercedes Benz Typ 202 u. 203! 195/65 R 15 T ca. 4-5 mm, Profiltiefe, guter Zustand, nur komplett f. 175 Euro in GT. Tel. 0170-6537490. Reparatur und Wartung Ihres E-Mobils bzw. Elektrorollstuhls auch vor Ort bei Ihnen: E-Mobil-Service@gmx.de, Tel. 0172-8298347. Testen Sie uns: Ihr E-Mobil-Service in GĂźtersloh und Oelde! Der KFZ-Meisterbetrieb fĂźr Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Auto-Point, Baran- u. Verkauf v. Gebrauchtwagen. Tel. GT 4033344. Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Elektro-Fahrrad-Center â&#x20AC;&#x201C; machen Sie eine Probefahrt. Fulland-Zweiräder, Leinenweg 2, 33415 Verl. Tel. 05246-703884.

Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Auto-Point, Baran- u. Verkauf v. Gebrauchtwagen. Tel. GT 4033344. Die richtige Pflege auch fĂźr ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Vespa/Piaggio MotorrollerVertragshändler, Fulland Zweiräder, Verl. Tel. 05246703884. Ă&#x2013;lwechsel??? Erledigen wir sofort. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Auto-Point, Baran- u. Verkauf v. Gebrauchtwagen. Tel. GT 4033344.

$ * )""

FEINER HĂ&#x2013;REN

)'& (!()& -)# ' &$ '(%& '

Radio, Fernseher, Telefon â&#x20AC;&#x201C; alles in feinsten Nuancen hĂśren, ohne dass der Nachbar aus dem Bett fällt. Modernste Technik mit individueller Beratung.

n Tiere & Co. NeuerĂśffnung Hundesalon Vier Pfoten, Tel. GT 2339374 www.vierpfoten-gt.de Vielseitigkeitssattel von Kent & Masters zu verk.. Neuw., nur 8x geritten. 17.5" Sitz. Austauschbares Kopfeisen (7 WinkelgrĂśĂ&#x;en). Derzeit weiĂ&#x;es Kopfeisen, Gr. XW bei breiteren PferderĂźcken od. einem flachen Widerrist. Verstellbare Gurtstrupfen, an- u. abklettbare Pauschen. Preis: 800 Euro VHB. Tel. 017624843395. www.humania-tierkrematorium.de. Tel. 05246-82405. Chiropraktik/Physiotherapie fĂźr Pferd und Hund â&#x20AC;&#x201C; Laura Lindemann. Mobile Praxis. Magnetfeldtherapie, Lasertherapie, manuelle Lymphdrainage, Stresspunktmassagen, Vorbereitung und Begleitung auf Turnieren/Wettkämpfen. Tel. 0176-32799621. www.tierphysio-lindemann.de

n Mietsachen & Immobilien 3 ZKBB, ETW 76 qm, 2 OG m. Fahrstuhl, in gepfl. Wohnanlage im Westfalenweg in GT, von privat, VHB 65.000 Euro, Tel. 0170-8701428. Garage fßr Youngtimer in GT oder Ortsteilen langfristig zu mieten gesucht - keine TG/Carport! Miete max. 50 Euro. Tel. 0176-81120439. Galerie ETW - Nähe Mohns Park/Zentrum, 2,5 Zimmer, 75 qm, heller Wohnraum, offene Kßche, Balkon, Schlafzimmer, Bad (Wanne, DU, WC), Gäste-WC, Galerie (Schlafen, Bßro...), Tiefgaragenstellplatz m. direkten Zugang zum Treppenhaus, Bj. 1996, in gepflegter und ruhiger Wohnanlage. Provisionsfrei von Privat! 132.000 Euro. Tel. 0163-3405634. Stadtpark! TOP-Lage, 3,5 ZKBB, 90 qm, EBK vorh.,ab 1.2.2012, 540 KM, Tel. GT 580352 od. 0163-9020742. Grundstßck 726 qm von priv. in Verl/Randlage zu verk., voll erschlossen 138 Euro/qm. Tel. 04952-921039. ETW, ca. 60 qm, Innenstadtnähe GT, barrierefrei, zu kaufen ges. Chiffre-Nr. 121102. Wohnung 72 qm, 3 ZKB, Stadtparknähe, KM 300 Euro + NK. Chiffre-Nr. 121105 Freundl., ruhige 5-kÜpfige, tßrkische Familie sucht dringend nach einer Whg. im EG wegen Pflegefall, DHH oder EFH in RH-WD oder GT. Es gibt keine Haustiere u. Kleinkinder. Tel. 0176-26295171

&()$ "$)$ )'.&)$

Inh. Ulrich Bauch w 0 52 41. 2 88 73 KĂśnigstraĂ&#x;e 38 â&#x20AC;˘ 33330 GĂźtersloh

www.hoerbar-besser.de

Wir fertigen fĂźr Sie: Treppengeländer Balkongeländer ¡ Fenstergitter Handläufe ¡ Stahltore Kunstschmiedearbeiten Stahltreppen ¡ Vordächer Ă&#x153;berdachungen ¡ Stahlbau Carports ¡ Edelstahlarbeiten SchweiĂ&#x;arbeiten Reparaturarbeiten & vieles mehr

"'(&/     $&.! "   

 0 ,   

 +++'%" (!&

Ihr Meisterbetrieb fßr Markisen ¡ Insektenschutz Terrassenßberdachungen Rollladenreparatur ion % % Dezember Akt

e Rollladenaerngietrspiearenb! Automatisch En

Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE Forellenweg 1 GĂźtersloh-Avenwedde Telefon (0 52 09) 28 28 Fax (0 52 09) 32 11 www.schlosserei-mense.de

HUSQVARNA BERNINA JANOME SINGER BROTHER PFAFF Gßtersloh ¡ Spexarder Bahnhof 9

% 4 88 82 Verkauf und Werkstatt

www.gebr-wiedey.de Im GroĂ&#x;en Busch 25

33334 GĂźtersloh Tel. 0 52 41/70 22 07

KlavierGalerie â&#x20AC;˘ Klaviere & FlĂźgel â&#x20AC;˘ neu & gebraucht â&#x20AC;˘ Klavierstimmungen

Handwerk Spexard

Gßtersloh ¡ Spexarder Bahnhof 9

% 4 88 82

Verkauf und Reparaturen Schnell, heiĂ&#x; & lecker!

Fritzes www.fritzes-schnellimbiss.de

Im Kirchspiel 7 33428 Harsewinkel Telefon (0 52 47) 23 05 www.klaviere-brokamp.de Bratwurst & mehr ...

Fritzes Am Anger 89 Telefon 7 51 49


86 | KLEINANZEIGEN

n Jobs Weihnachtsgeld 12 x im Jahr (500-800 Euro/Monat zus.!) www.erfolggeldgesundheit.de oder 0151-12758509. Haushaltshilfe f. Bügel- und Reinigungsarbeiten im priv. 1 Familienhaus, ca. 3-4 Std. die Woche gesucht, in GTAvenwedde, Preis VHB Tel.: GT 2336669 (AB) Wir suchen eine nette, freundliche, flexible Servicekraft für den Abend Betrieb - zu sofort! Erfahrungen im Kellnern wären von Vorteil. Bei Interesse melden Sie sich unter Tel. 0171-5149992. Liebe Hundebesitzer, ich (11 J.) würde gerne mit ihrem Hund f. ein kl. Taschengeld spazieren gehen (mögl. Kattenstroth). Tel. GT 904126. Suche Putzstelle, 3-4 Std. wöchentl. in GT. Tel. GT 2221960. Erf. Erzieherin u. Oma (Rentnerin), zuverlässig, verant-

wortungsbewusst, kreativ u. flexibel, sucht eine Aushilfstätigkeit in Kita, OGS oder auch privat. Nachfragen unter: Mlkk2@gmx.net Nette, zuverl. Frau sucht Putzstelle in GT 3-4 Std. wöchentl. Tel. 0163-6725639. Haushaltshilfe in Avenw.Amt f. ca. 3-4 Std./Woche gesucht. Anstellung als Minijobber m. 8 Euro Std.Lohn. Tel. GT 4033358. Ehepaar ist gern für Sie da! Haushaltshilfe, Pflege, Garten- und Hausmeisterdienste. Tel. GT 5058335 od. 0157-88898961. Rentner, 78 J., sucht zuverlässige Haushilfe, ca. 2x 4,5 Std./Woche. Sie sollte gut Deutsch sprechen. ChiffreNr. 121101. Suche Schüler zum Laubfegen. Tel. GT 58436. Sie wollen als Frau od. Mann f. die Dauer zwischen 6 u. 24 Monate einen Dienst nach dem neuen Bundesfreiwilligengesetz bzw. ein freiwilliges soziales Jahr in GT leisten u.sind interessiert an einer ISB-Einzelbetreuungsstelle m. Anstellung über eine anerkannte Dienststelle? Vielleicht suchen Sie, weibl. oder männl., ab 18 J. m. Tagesfreizeit aber auch nur eine Aushilfsstelle für ca. 4 – 5 Std. tägl. im Bereich Fahrdienst, Berufshilfe sowie Pflege- und Haushaltshilfe etc.? Dann sollten Sie sich m. mir in Verbindung setzen: männlich, Mitte 50, jung geblieben, weltoffen, berufstätig, körperbehindert. Tel. GT 77581, Fax. GT 704008 bzw. ehemaliger Zivi u. derzeitige Aushilfsassistenz Tel. 0171-4210421, E-Mail: cantadriver@yahoo.de. Landschaftsgärtner GT. Tel. 0160-4144458. Chance 2011! Nebentätigkeit f. Arbeitnehmer/innen und Azubis, bei 10-12 Std./wöchentl., ca. 400 -

700 Euro monatl. Infos unter Tel. GT 2229145, ab 10 Uhr.

n Unterricht Erfahrene Nachhilfelehrerin gibt Unterricht in Mathe u. Englisch. Tel. 0171-7966481 Erf. Lehrerin erteilt Nachhilfeunterricht in Mathematik u. Deutsch (auch LRS u. Dyskalkulie). Tel. GT 701527. www.inlingua-guetersloh.de – Telefontraining Englisch, Übersetzungen. Tel. GT 14325. Biete Nachhilfe in Englisch bis Kl. 12. Tel. GT 56010. Fotografie Kurs Canon Spiegelreflex, Sa. 17.12.11, 9:30 bis 17 Uhr, Grundlagen in Theorie u. Praxis, nur 99 Euro inkl. Verpflegung. Anmelden bei Foto Schorcht, Moltkestr. 1, 33330 Gütersloh. Tel. GT 13000.

n Kontakte Berlin! Biete Mitfahrgelegenheit von GT nach BerlinAdlershof, immer sonntags ca. 13-16 Uhr (oder nach Abspr.). Tel. 0170-6537490. Mensch, w., 57, spirituell interessiert m. Meditationserfahrung, sucht Interessierte zur Gründung einer spirituellen Gemeinschaft. Kontaktaufnahme via E-Mail an: sinnsuche@online.ms Wo kommst´n wech? Aus Magdeburg! Und ich bin mir sicher, hier gibts noch mehr „Ossis”! Würde gern einen Stammtisch f. zugezogene „Ossis” gründen. Das könnte lustig werden. Mal auf´n Bierchen in der Webe treffen? Meldet Euch gtownosi77@aol.com.Bis bald Er sucht Sie zwecks Freizeitgestaltung. Tel. 0521-81226. Fehlt Dir auch die Zweisamkeit? Ich (49 J., m., NR, NT, 186 cm, schlank) gehe gerne spazieren, mag die Natur,

Kleinanzeigencoupon Bitte kreuzen Sie an, unter welcher Rubrik Ihre Anzeige erscheinen soll! Privatanzeigen für verschiedene Rubriken kosten jeweils 3,50 Euro.

Verkäufe Kaufgesuche Mobil Tiere & Co Mietsachen & Immobilien

Jobs Unterricht & Kurse Musik Kontakte Freizeit Fitness Handwerk ... und sonst Den Betrag für private Anzeigen in Euro oder Briefmarken beilegen. Für gewerbliche Kleinanzeigen wird eine Rechnung ausgestellt.

Fahrrad fahren, in die Sauna gehen, gute Gespräche u.v.m. Bist Du aufgeschlossen, kontaktfreudig, realistisch u. eigenständig? Dann melde Dich. Vielleicht verbindet uns etwas. Chiffre-Nr. 121103. Depressionen/Panikattacken? Ich, w., 42 J., verh., suche: „GLEICHGESINNTE” für einen Stammtisch, um sich auch mal in lockerer Runde auszutauschen. Chiffre-Nr. 121104. Hilfe! Singlefrau (41 J.) aus GT ist es leid, dass sie nur auf ihre optischen Reize reduziert wird! Daher sind alle (kinderlosen) Männer angesprochen, die auch intellektuelle u. kommunikative Fähigkeiten schätzen. Wer sich angesprochen fühlt, schreibt bitte unter Angabe der Tel.-Nr. an: summertime1970@gmx.de. Freue mich! Leben - Lieben - Lachen! Biete eine offene Hand, die andere ist gebunden durch Kinderhand (12, 15, 17) für gemeinsame Unternehmungen u. bei gegenseitiger Sympathie gern mehr. Techn. Daten: ein attraktiver Mann 45/177/NR/zärtlich/offen/ romantisch empathisch/mobil mit Bauch, Herz u. Verstand würde gern nicht nur Deine Füße wärmen. Tel. 0173-6027108. SOS – Immer allein, muss das sein? - SOS Erbitte Anschrift, von 39, fraulich, nicht elektronisch, an Postfach 2110, 33251 Gütersloh.

n Freizeit & Urlaub Suche nette Leute w/m zw. 35-45 J. f. Radfahren, Wandern, Billard, Kochen, Essen gehen, Kneipe, Tanzen uvm. Details unter: bingarnichtso@hotmail.de.

Wir, ein Karnevalsstammtisch suchen aufgeschlossene Leute die Lust haben Karneval zu feiern und im Umzug mitzugehen. Schön wäre auch, wenn etwas Kreativität mitgebracht wird, ist aber nicht notwendig. Hauptsache Spaß an der Sache. Tel. 05247 - 4416 Lust auf Winterurlaub? Fahren Sie mit den Skifreunden nach Obertauern, 25.2.3.3.12. www.skifreunde-gt.de Toskana – Schöne Ferienhäuser u. Wohnungen in der südl. Toskana zu vermitteln – im Landesinneren od. am Meer. www.toscana-vacanza.de – Tel. GT 3007741. Kühlungsborn: Komf. Ferienwhg. (ca. 50 qm) f. 4 Pers., 4-Sterne-Wellnessanlage (Eröffnung 2005), direkt am Ostseestrand. Tel. 05247-404230, www.romavers.de Mallorca, Ferienhs.-vermietung. www.mallorca.monkenbusch.de oder Tel. 01705869735. Komf. Ferienwhg. in Grömitz zu verm. Tel. GT 340421, www.urlaub-in-groemitz.de. AIDAtime Seereisen 2011/ 2012 jetzt buchbar. Fragen Sie nach den aktuellen VARIO u. JUST AIDA Angeboten 2011. Nur bei uns: AIDA Seereisen, inkl. Bustransfer u. eigener „Groeneveld“Reiseleitung buchbar. Fordern Sie unseren Prospekt an. ontravel Reisen, Rathausplatz 11, Rheda-Wiedenbrück. Tel. 05242-946222. Haben Sie eine Feier? Hansi’s Disco-Team macht die Musik dazu! Tel. GT 14329 od. 0171-7797685. Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de DJ-Team f. alle Fälle. Tel. 0174-3867394 www.djtwins.de

n Fitness & Wellness Fußpflege auch mobil med. u. kosmetisch. Tel. GT 3072690. Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de Ihr Studio mit hoher Qualität zu niedrigen Preisen. www.art-of-nail.vpweb.de

n Musik Schlagzeug „Classic Cantabile”, optimal f. Einsteiger, Lipstickred, Kesselsatz inkl. Ständern, Dämpferset u. Hocker. Hi-Hat-Becken, Crash-RideBecken; 22”BD, 12”, 13”, 16” TT,14SN. Wie neu! 150 Euro. Tel. GT 24736. Klavierstimmung durch gelernten Klavierbauer f. 70 Euro. Junkmann. Tel. 052448459. Die Trommelschule in GT! Tel. GT 3007776. Klavier-, Keyboard- u. Gesangsunterricht. Tel. 01716452469. Besuche Sie gern zu Haus. Gitarrenschule - Klassik, Flamenco, Jazz, auch E-Gitarre, E-Bass u. Violine. Hausbesuche mögl. Tel. 052018741804 od. 0177-7644786. Gitarrenunterricht: Bass-, Eu. Konzert-Gitarre. Tel 01624786486. Drum-Unterricht. Rock - Pop - Funk - Soul - Jazz - Latin Tanzmusik. Dieter Thiesbrummel. Kontakt u. Termine: Tel. 0171-1890287. Komme zu Ihnen ins Haus!

n Handwerk Kostenlose Schrottentsorgung in GT! Alte Werkzeuge, Waschmaschinen, Motoren , Stangen, Zaunteile, Herde, Öfen, KFZ Teile-Batterien, Kupfer Messing Kabel Ankauf usw. Schnell und unkomliziert. Tel. 0173-4089354.

Behindertengerechtes Zimmer m. Dusche, nähe Stadtpark f. 345 Euro zu verm. Infos gern unter 0177-2061910. Kostenl. Abholung gut erhaltener Möbel aller Art, Wohnungsaufl., Entrümpelungsarbeiten, Möbelmontage u. Anhängerverleih (Rh.Wd./Mastholte). Tel. 01725267379. Platzprobleme? Wir lagern flexibel f. priv. u. Gewerbe schon ab 2 qm! Tel. 05209723. Wohnung zu verm., 48 qm, 2 ZKB, Bad, Mobilität m. Garten, ab Jan 2012. Mozartweg 9, GT, 450 WM. Tel. 015115463728. GT. 5 köpfige Familie sucht Haus z. Kauf, gute Lage; Preis VHS Tel. GT 1762. www.brokbals-immobilien.de GT, kl. Haus in schöner Lage v. jungem Paar zum Kauf ges. Tel. GT 1762. www.brokbals-immobilien.de

Anzeigenschluss der Januar-Ausgabe: Freitag, 25. November 2011

Name und Adresse Privatanzeige

Gewerbliche Kleinanzeige (4,- h/Druckzeile zzgl. MwSt.) Einmalige Schaltung

(3,50 h pauschal*)

Schaltung bis auf Widerruf* *gilt NICHT für Privat- oder Chiffre-Anzeigen

Datum

Chiffre-Anzeige

Unterschrift

(9,- h pauschal*) *gilt nur für einmalige Schaltung

Kleinanzeigentext

Telefon:

Chiffre

Bitte senden Sie den Kleinanzeigen-Coupon an: GT-INFO · Postfach 1653 · 33246 Gütersloh www.gt-info.de – unter dieser Adresse in der Rubrik Kleinanzeigen können Sie auch online inserieren!


KLEINANZEIGEN | 87 E-Mobil oder Elektrorollstuhl: wir reparieren und warten Ihr Gerät vor Ort oder in der Werkstatt - testen Sie uns: E-Mobil-Service@gmx.net Tel: 0172-8298347 in Gütersloh und Oelde! Fenster- & Rollladenreparaturen V&D. Tel. GT 9619355. Bei uns gehen Sie auf Wolken. R. Berlin Bodenbelege. Beratung - Verkauf - Verlegung. Tel. GT 5240283. Fliesenfachbetrieb – Verlegung u. Sanierung preisgünstig. Tel. 05204-995847. Ihr Spezialist f. Antikuhren u. Uhr-Rep jeder Art, gut u. günstig. Uhrmachermeister R.-J. Bentlage. Tel GT 29695. Fenster putzen - sauber, zuverl., günstig. Tel. GT 2339549. Badrenovierung von A-Z. Tel. GT 687999. Gärtnerin bietet Gartenpflege. Tel. GT 4031225. Fensterreinigung. Tel. GT 687999. Haustüren V&D Tel. GT 9619355. Ihre gute Einbauküche, im neuen Look, ob mod. Fronten, neue Arbeitsplatte, Griffe od. Scharniere, energiesparende Elektrogeräte od. mod. Elemente, wir modernisieren Ihre gebrauchte Einbauküche u. lassen dieser wieder im aktuellen Glanz erscheinen. Ihr persönliches Angebot ist selbstverst. kostenl. Tischlerei Klaus Zwiener. Tel. GT 97824 od. 0170-8072095. Gartenzwerg Garten & Hausdienstleistungen. Tel. GT 0160-4144458. Malerarbeiten aller Art. Tel. 0162-4977483. www.uhrentechnik24.de Entrümpelungen aller Art gut u. preiswert. Tel. 0524248401. Jan Fliesenverlegung. Tel. 0157-85290368. Putze Ihre Fenster preiswert u. gut. Tel. 0520480350 (ab 15 Uhr). Aufarbeiten u. Neubeziehen v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas, Stühle, Eckbänke …). W. Findeklee, Hirschweg 11. Tel. GT 79497. Ihr Umzug m. Ihrer gebr. Küche lohnt sich immer, von den Kosten u. dem Aufwand her. Auf Wunsch werden wir Ihre Einbauküche auch anpassen, erweitern od. modernisieren. Rufen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein kostenl. Angebot. Tischlerei Klaus Zwiener. Tel. GT 97824 od. 01708072095. Ihr Malerteam - Ein Traum in Farbe, wir machen ihn wahr. Rufen Sie uns an. Tel. GT 904350. Ein schöner Garten ist kein Zufall! Wir planen, gestalten u. pflegen … Sie genießen! Stefan Schubert, GartenGestaltung. Tel. 05201-734701. Maurer- u. Fliesenarbeiten. Tel. GT 687999. Entrümpelung. Tel. GT 687999. Verlege preiswert u. gut Laminat, Parkett, Kork, Verlegeplatten u. v. m. u. Einbau v. Zimmertüren. Tel. 05245834953 od. 0171-5288956. Baumfällung u. Baumpflege Dorenkamp, www.climbtek. de, Problembäume, Kletter-

technik, Beratung u. Angebot. Tel. 0173-5709484. Umzüge und Transporte. Tel. GT 687999. Dachbodenausbau. Tel. GT 687999. Gartenpflege nur vom Fachmann! Ihr Gütersloher Gartenservice. Tel. GT 903223. Günstige Winterpreise für Gehölz- und Baumschnitt! Fragen Sie uns! Ihr Gütersloher Gartenservice. Tel. GT 903223.

n ... und sonst Plissee und Insektenschutz V&D. GT 9619355. Chiropraktik/Physiotherapie für Pferd und Hund – Laura Lindemann. www.tierphysiolindemann.de www.humania-tierkrematorium.de. Tel. 05246-82405. Perlenschmuck. Zauberhaft und Wunderschön bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 7. PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen Sie Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails? VirenSchutz? Tel. GT 4367. www.zweiradhaus-krax.de. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei EuropaSchmuck, Spiekergasse 7. PKW-Kleinwagen Verkauf??? Barankauf! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Computerreparaturen, Galex PC-Service. Tel. GT 9987370. www.hausmeisterservicejaeger.de Zauberkünstler für jeden Anlass, www.pure-zauberei.de. Tel. 05247-1321. Ihr Malerteam - wir bieten kreative Techniken, die Sie begeistern. Rufen Sie uns an. Tel. GT 904350. Nicht nur an alle Männer! Wir verpacken auch Ihr Geschenk individuell. Auch ein kleines Geschenk braucht eine tolle Verpackung. www. balloonia.de Heitmann. Tel. GT 236766. Sie haben ein Problem? Ich hab die Lösung! Umzugshilfen, Möbel- u. Zimmertürenmontagen, Kurier u. Flughafenzubringer, Garten- u. Hausmeisterdienste usw. Rautenberg Dienstleistungen, Schlingbreede 1 a, 33332 GT, Tel. GT 75070 od. 01725249435. Immer wieder gut. Haushaltsauflösungen günstig durch Avanti 2000 e. V. Ehrenamtlich/Gemeinnützig! Tel. 0152-08829670 oder GT 9981788, Büro: Kökerstr. 12. Auch Sie können dabei sein! Werden Sie Förderer des FC Gütersloh 2000. Dietmar Starke. Tel. 01716273505. Gebrauchter Küchenverkauf: Sie wollen umziehen u. wissen nicht, wohin m. Ihrer gebrauchten Küche? Rufen Sie uns an, wir verk. Ihre Küche f. Sie zu Ihren Preisvorstellungen. Abbau, Änderungen, Transport u. Montage übernehmen wir! Tischlerei Klaus Zwiener. Tel. GT 97824 od. 0170-8072095. Vom Erbstück zum Schmuckstück! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981.

Trauringe zum Selberschmieden! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Der Gütersloher GartenService bietet seine Dienste an: Wir pflegen Ihren Garten einmalig od. als Dauerpflege das ganze Jahr, pflastern Ihre Terrasse, pflanzen blütenreiche Staudenbeete, legen Gartenteiche u. Bachläufe an, schneiden u. belüften Ihren Rasen u. v. m. Wir – das Gärtnerteam der Tagwerk gGmbH – sind f. Ihren Garten da u. beraten Sie gern. Tel. GT 903223. Markisen/Sicht- u. Sonnenschutz V&D. GT 9619355. Lass doch den Meister ran! Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung. – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Lack- und Dellendoktor! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Gold- u. Silber-Barankauf. Wir kaufen Bruchgold, neuen u. alten Schmuck, Zahngold, Münzen, Taschenuhren, Ketten, Ringe, Silberbestecke, Industriesilber usw. Büro f. Edelmetallankauf E. Kirchner. Bielefeld, Feilenstr. 2 (am Willy-Brandt-Platz). Tel. 0521-179076. Gartenarbeiten aller Art. Tel. GT 687999. Maler und Fußbodenleger. Tel. GT 687999. Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www.gt-info.de Werbung im Gütersloher Heidewald. Dietmar Starke. Tel. 0171-6273505. Kommen Sie ins Team – werden Sie Sponsor beim FC Gütersloh 2000. Dietmar Starke. Tel. 0171-6273505. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Kirchstr. 14, Mo.-Fr. 15-18 Uhr, Mi. u. Sa. 10-13 Uhr, www.ekgt.de. Wir kaufen Ihren gebr. Kleinwagen an! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. PC-Probleme? Reparaturen, Internet! www.low-budgetpc.de-Tel. GT 58532. www.gueterslohtv.de Computer-Service ab 8 Euro f. Firmen u. priv. Franke & Partner Service. Tel. GT 470130 – www.fhd-service.de/help KFZ-Klima-Befüllung/Service, 59 Euro. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Verpackungsservice für Geld und Gutscheine, Ballondekoration für jedes Fest. www.balloonia.de. Tel. GT 236766. Größter Ballonshop in NRW. „Das Schnäppchen“, eine gemeinnützige Einrichtung f. ehem. Patienten der NLK, sucht gut erh. Kleiderspenden (Da.-, He.-, Ki.-Kldg. u. Schuhe). Mo.-Fr. 10-13 Uhr, Schulstr. 5. Tel. GT 26644. Wir rüsten Ihr Auto auf Gas um!!! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Pass- und Bewerbungsfotos jetzt neu bei Foto Schorcht, Moltkestr. 1, 33330 Gütersloh. Tel. GT 13000. Günstige Winterpreise für Gehölz- und Baumschnitt! Fragen Sie uns! Ihr Gütersloher Gartenservice. Tel. GT 903223.

„Be the best YOU can be“

Simone Roer

SRCoaching – Coaching & spirituelle Lebensberatung für Kinder, Jugendliche, Erwachsene SRCoaching · Simone Roer Ackerstr. 25 D · Gütersloh Fon 05241-7412677 Mobil 01520-1997431 info@srcoaching-guetersloh.de www.srcoaching-guetersloh.de

Geprüfte Bilanzbuchhalterin… (Bonitäts-/IHK Ratinganalystin) …sortiert Ihre Belege und bucht Ihre lfd. Geschäftsvorfälle, damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Hierzu gehören auch laufende Lohnabrechnungen. Telefon (05244) 98 80 98 Mobil 0171-19 15 940 www.desiree-froehlich.de

Neuer Glanz für Ihre teuren

Ledermöbel Reinigen • Färben Polstern • Ändern Neue Schönheit für hochwertige

Polstermöbel Neubezug • Umpolstern Neuanfertigung • Umarbeiten

Polster Partner H. Hengstmann GmbH Leinenweg 4 • 33415 Verl Fon (05246) 709630 Fax (05246) 709631

Wellness Geschenk für Frauen Die Mobile Massage für Frauen · Thai-Yoga-Massage · Thai-Aroma-Massage Mo.–Sa. 10–20 Uhr 0151-19658827 oder 0152-29860348 www.thai-yoga-massage-gütersloh.de

FENSTERPUTZER! • Apple-Service und Support • Beratung · Planung · Vertrieb • Softwarepflege Administration • Internet-Anbindungen • Netzwerke · Schulungen · Kaufberatung Fon (0 52 41) 2 10 18 90 · Fax (0 52 41) 2 10 18 91 Mobil 0 170/2 35 76 64 · macundmehr.info@t-online.de Auf der Heide 2 · 33334 Gütersloh

ber Ü

45

· Privat und gewerblich · Erstelle kostenloses Angebot · gründlich und zuverlässig mit Falze, Rahmen, Rollos usw.

H&H Fensterreinigungsservice Fon 05242-402652 Mobil 0177-7443788 Inh. S. Hübsch

hre Ja Salon

Edith Gieselmann Friseurmeisterin

Dahlienweg 4 · 33330 Gütersloh Telefon 0 52 41/ 3 55 13 Täglich geöffnet:

Fritzes 11-23 Uhr, So 16-23 Uhr

Herzlich willkommen!

Fritzes Am Anger 89 Telefon 7 51 49


88 | WEBGUIDE

webguide Dienstleistungen Erfahrene Historikerin www.esommerhistorikerin.de Text und Kommunikation www.tw-text.de

Freizeit Gutes Tanzen in GT www.tsc-flair.de

Handwerk Sonnenschutzanlagen & Rollläden www.gebr-wiedey.de

Genuss Öle, Weine & Spirituosen www.guetersloh.vomfass.de

Medien Grafik Design www.designerei-kroeger.de

Gesundheit Körper, Geist & Seele www.praxis-lichtkreis.de

Spezialist für Papier und mehr www.offset-druck-kramer.de

Bäderland Deutschland www.baederkalender.de

Druckerei Bonifatius www.bonifatius.de

Tips Verlag Bielefeld www.tips-verlag.de

Gütersloher Stadtmagazin www.gt-info.de

Mobil Innovation & Erfahrung www.huehn-automobilhandel.de

Lokales Internet-Fernsehen www.gueterslohtv.de

KFZ-Schäden & Schadensabwicklung Autolackiererei-gerks.de

Das örtliche Telefonbuch www.dasoertliche.de Gütersloh Marketing www.guetersloh-marketing.de

Musik Musikgeschäft & Noten-Online-Shop www.musikiste.de

Unser Top-Preis für Sie: 6 Ausgaben/Einträge für 120 Euro, 12 Ausgaben/Einträge für 225 Euro

Zentral

Stadt Gütersloh www.guetersloh.de

Unsere Rubriken Exklusiv-Preis für unsere treuen Kleinanzeigenkunden: 12 Ausgaben/Einträge für 180 Euro

Insgesamt max. 50 Zeichen, Hervorhebungen sind nicht möglich. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. und sind von den Rabattmöglichkeiten der gültigen Preisliste Nr. 15 ausgeschlossen

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag! Einfach anrufen oder faxen. Michelle Altewischer – Online-Redaktion GT-INFO Telefon (05241) 860811 · Telefax (05241) 860861 · m.altewischer@gt-info.de

Fabrik-Lagerverkauf

Paneele · Leisten · Kork · Laminat Maßanfertigung von Möbeltüren TreppenRenovierung

Dienstleistungen | Fitness Freizeit | Genuss | Gesundheit Handwerk | Immobilien Medien | Mobil | Musik Tiere & Co | Unterricht & Kurse Wellness | Zentral … und sonst

SANITÄTSHAUS

A. KASKE

33330 Gütersloh · Kökerstraße 6 · Telefon 05241-20249 Lieferant aller Krankenkassen und Behörden

Med. Bandagen

Das Sanitätshaus

B.S. Bauprogramm

Im Dienste Ihrer Gesundheit

Gewerbegebiet Nord · Carl-Zeiss-Str. 77 33334 Gütersloh · Telefon (0 5241) 4 03 45 - 292

Kompressionsstrümpfe & -strumpfhosen · Miederwaren Maß-Leibbinden · Schicke Bademoden · Brustprothesen Reha- und Krankenpflege-Artikel · Warme Wäsche Einlagen · Bruchbänder · Maßanfertigung in eigener Werkstatt

Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 9.30–17 Uhr, Do. 9.30-19 Uhr, Fr. 9.30–14 Uhr


AUF EIN WORT | 89

AUF EIN WORT Spielplatz-Abbau nicht anfreunden, zumal dieser anscheinend nur am „grünen Tisch“ und ohne vorhergehende Ortsbesichtigung beschlossen worden ist.

Spielplatzschließungen oder Zertifizierung: wie passt das zusammen? Im Rahmen der 2.Haushaltskonsolidierung 2010 hat der Jugendhilfeausschuss unter anderem beschlossen, 17 kleinere und (in den Augen der Stadtverwaltung) wenig genutzte Spielplätze mit weniger als 600 Quadratmeter Fläche aufzugeben. 42.000 Euro sollten damit an Unterhaltskosten nach der Berechnung des Grünflächenamtes eingespart werden. Quasi im Gegenzug für diese Maßnahme strebt die Stadt die Zertifizierung als „Familiengerechte Kommune“ an und ist bereit, dafür 30.000 Euro zuzüglich Sachund Personalkosten auszugeben. Das ist schon ein Widerspruch in sich, zumal sich auch der Kreis gern als „familienfreundlichster“ Kreis bezeichnet. Auch wenn die CDU sich seit Jahren für eine „familienfreundliche“ Innenstadt einsetzt und stark macht, hat lediglich Norbert Morkes von der BfGT das Thema aufgegriffen und auf die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit hingewiesen. Zu Recht weist er darauf hin, dass die Stadt vorab ihre Hausaufgaben zu erledigen habe, bevor sie sich einem einheitlich vergleichbaren Prüfverfahren stellt. Auch wenn die Kosten von 30.000 Euro durch eine Spende gedeckt sind – wahrscheinlich aus der Bertelsmann-Stiftung -, können sich die betroffenen Anwohner aus nachvollziehbaren Gründen mit dem beschlossenen

Gastronomie im Rathaus – Kernaufgabe einer Stadt? Mehr als 400.000 Euro möchte Stadtbaurat Josef E. Löhr für die Einrichtung eines Bistros am Konrad-Adenauer-Platz (Rathausplatz) ausgeben, um das Gastronomieangebot rund um den „hässlichen“ Parkplatz abzurunden. Und der Pächter der neuen Einrichtung steht bereits Gewehr bei Fuß: Die Wertkreis gGmbH, vormals Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfB). Dass der Wertkreis bei einem Vertragsabschluss rund 250.000 Euro zu den anstehenden Investitionen beisteuern möchte, spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, weil auch ein Teil dieser Gelder aus den Kassen irgendeines Ministeriums in Düsseldorf oder Berlin stammt. Das Ansinnen des Dezernenten sollte eigentlich gar nicht erst diskutiert werden. Aber da es schon auf der Tagesordnung des Grundstücksausschusses steht, sollte der Beschlussvorschlag abgelehnt werden, wie von Horst -Dieter Krause (FDP) gefordert. Subventionierte Gastronomie gehört nicht zu den Kernaufgaben einer Stadt. Und bei einer Investition von mehr als 400.000 Euro wird sich kaum ein Privatmann finden, der bereit ist, sein Geld in einem wenige Quadratmeter großen Bistro zu verbrennen. Sollte sich aber wider Erwarten doch Josef E. Löhr mit seinem Ansinnen durchsetzen – was nicht zu hoffen, aber bei den Mehrheitsverhältnissen (Plattform plus) durchaus im Bereich des Möglichen erscheint – , sollten die Ratsvertreter auf eine korrekte Ausschreibung bestehen – und nicht auf eine freihändige Vergabe;

Häusliche Kranken-, Alten und Familienpflege sowie Palliativpflege Wir unterstützen Sie bei der Pflege und führen die vom Arzt verordneten Maßnahmen durch. Wir vermitteln auch weitere Hilfen, z.B. Hausnotruf, Haushaltshilfen, Kurzzeit- und Tagespflege, Familienpflege, Zusammenarbeit mit Krankenhäusern und Altenheimen. Gesprächstermine können Sie jederzeit mit uns vereinbaren.

von Karl-Friedrich

denn ansonsten hat das Ganze doch ein gewisses „Gschmäckle“. Porta kommt – herzlichen Glückwunsch! Jetzt ist es amtlich: Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster hat die Beschwerden von Bielefeld und Rheda-Wiedenbrück abgewiesen und der Rechtsauffassung der Stadt Gütersloh zugestimmt. Porta kann seinen Möbelmarkt eröffnen. Zum 1. Advent, wie von Anfang an vorgesehen. Die Bedenken von Rheda-Wiedenbrück kann man eventuell noch nachvollziehen; die Einwände der Bielefelder hingegen sind nicht erklärlich. Auf der Strecke geblieben ist bei dem ganzen Hickhack das Regionale Einzelhandelskonzept; denn das ist jetzt nicht mehr das Papier wert, auf das es 2002 einmal gedruckt worden ist. Als Bürgermeisterin sollte sich Maria Unger (SPD) mit klugen Ratschlägen gegenüber Bielefeld und Rheda-Wiedenbrück zurückhalten. Die Repräsentanten dieser beiden Städte wissen selbst am Besten, was für ihre Stadt gut und richtig ist. Als „Siegerin“ aus dem Rechtsstreit kann man leicht von weiteren Klagen abraten. Dial4light – oder: bei Anruf Licht Es hat einige Zeit gedauert, ehe Bedenken gegen das unsinnige Projekt „Bei Anruf Licht“ angemeldet worden sind. Mit Beginn der „dunklen“ Jahreszeit mehren sich gerade nicht nur bei den Senioren mit ihrem gewieften Wortführer Jürgen Jentsch (SPD) die Bedenken und Proteste gegen das unsinnige Konzept, zumal auch Alfons Buske als verantwortlicher Chef des Tiefbauamtes einräumen musste, dass die angestrebte Einsparwirkung bei den Beleuchtungskosten gen Null tendiere. Darüber hinaus signalisiert ein Blick in den Bürgerhaushalt überwiegend Ableh-

Caritas-Sozialstation Stadtring Kattenstroth 130 (im St.-Elisabeth-Hospital) 33330 Gütersloh Telefon: 05241 5079911 „Rund um die Uhr“ Mobil: 0171 3 08 76 87

nung gegen Dial4light. Der Planungsausschuss wäre gut beraten, das Projekt trotz beschlossener einjähriger Erprobungsphase vorzeitig zu beenden, um sich anderen wichtigeren Themen zuzuwenden. Hallenbad am Nordbad – Beginn oder Ende einer Diskussion? Dank des Bürgerhaushalts haben die Gütersloher nun Gelegenheit, sich bezüglich des Hallenbades aktiv mit und ohne Kommentar anonym in die Meinungsbildung einzumischen. Dabei ist die Tendenz in der zukünftigen Bäderlandschaft bereits schon nach einigen Tagen deutlich. Eine breite Mehrheit spricht sich für den Abriss des alten Hallenbades an der Herzebrocker Straße aus bei einem gleichzeitigen Neubau am Nordbad an der Kahlertstraße. Mit Lehrschwimmbecken und Sprungturm – versteht sich, wenn alle Forderungen des „Aktionsbündnisses Hallenbad“ berücksichtigt und realisiert werden. Über die Finanzierbarkeit freilich verlieren die Befürworter um Hans-Dieter Hucke (CDU) kein Wort. Einleuchtend ist, dass sich eine Sanierung des Hallenbades für prognostizierte 5,2 Millionen Euro nicht rechnet und ein identischer Neubau für 7,7 Millionen Euro angesichts einer defizitären Haushaltslage zu teuer und damit nicht zu vermitteln ist. Was bleibt, ist also die von Lorenz Siepe favorisierte Sparversion für 3,4 Millionen Euro oder aber die um 900.000 Euro teuere Lösung mit Lehrschwimmbecken und Sprungturm für 4,3 Millionen Euro. Man darf gespannt sein, ob die zuständigen Gremien noch in diesem Jahr den Mut zu einer Entscheidung haben. Und vor allem, für welche Version sie entscheiden werden; denn ebenfalls zur zukünftigen Nutzung der Welle und den Bäderpreisen werden weitere richtungweisende Abstimmungen erwartet.


90 | DAS MONATSZEUGNIS

Das Monatszeugnis Fotos: Stadt Gütersloh/GT-INFO

Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

Ten Brinke

Heimat

Telekom

Kritische Stimmen musste sich der Vertreter der Entwicklungsgesellschaft Ten Brinke jüngst im Planungsausschuss bei der ersten öffentlichen Vorstellung seiner Pläne für das WellerdiekAreal gefallen lassen. Der weitaus größte Teil der Sprecher der Ratsfraktionen sah wichtige Vorgaben für eine Bebauung und Entwicklung des Areals nicht erfüllt. Kritisch wurde unter anderem aufgenommen, dass der Entwickler das Thema „Wohnen“ an dieser Stelle nicht aufgegriffen hatte. Und auch die Anbindung an die Innenstadt schien den meisten Rednern der Fraktionen nicht gelöst. In diesem Zusammenhang stand auch der fehlende Durchgang insgesamt in der Kritik: Nur ein echter Eingang von der Strengerstraße aus entsprach ebenfalls nicht den städtebaulichen Vorstellungen, die Verwaltung und Politik im Jahr 2009 für eine attraktive Bebauung auf dem Gelände des ehemaligen Möbelhauses formuliert hatten. Wie die Fraktionsvertreter begriff Stadtplaner Michael Zirbel die Vorstellung der Pläne als „erste Lesung“, aus der auch der Vertreter des Unternehmens Ten Brinke, Bruno Wojatschek, wichtige Anregungen mitnehmen wollte. Zudem wolle er das Projekt noch einmal in den Fraktionen vorstellen, um Detailfragen eingehend zu beantworten. Eine grundsätzliche Entscheidung über den Fortgang dieses Projektes fiel an diesem Abend also nicht. Große Zweifel an der Realisierung des Projektes bleiben angesichts der aktuellen Entwicklung. Deshalb leider nur ein eindeutiges Mangelhaft.

„Heimat“ ist Programm im Jahrbuch des Kreises Gütersloh. Das gilt seit seinem ersten Erscheinen im Spätsommer 1982 und gilt auch für den jetzt im November 2011 erscheinenden Band. Er ist dann der 30. in dieser heimatkundlichen Serie. Die neueste Ausgabe stellt den Begriff „Heimat“ ganz in den Vordergrund ihrer Betrachtungen. Mit der nicht ganz unberechtigten Frage, ob wir in unserer globalisierten Welt unsere Heimat vernachlässigt oder längst schon verloren haben. Und ob wir „Heimat“ an anderer Stelle erst erkennen müssen, um sie uns selbst neu zu erwerben. Erstaunlich genug: das Wort „Heimat“ fällt im Augenblick an allen Orten und zu allen Anlässen - gerade im Zuge der Globalisierung unseres Erdballs. Das HeimatJahrbuch lässt denn auch zu diesem Thema den Redakteur Gisbert Strotdrees zu Worte kommen, der uns zur Begriffsgeschichte „Heimat“ einen gekürzten Beitrag eines im Mai 2011 auf Einladung der Heimatvereine in Harsewinkel gehaltenen Vortrags geliefert hat. Mit seinen rund 30 Beiträgen bleibt das Jahrbuch seiner Heimat im Kreis Gütersloh weiterhin verbunden. Es ist noch nicht lange her, da war der Begriff Heimat mit dem Förster vom Silberwald belegt. Das Buch belegt immer wieder, dass das Thema nicht schnarchnasig daher kommt – das finden wir gut ...

Wer knapp drei Wochen ein schwarzes Loch vor seinem Laden hat, darf auch ruhig mal den „Kaffee aufhaben“ – vor allem wenn es sich um eine völlig verwaiste Baustelle handelt. Mitte November befand sich vor dem Schaufenster der Friseurin Dörte bracht ein großes tiefes Loch im Bürgersteig. Darüber hinaus versperrten mehrere Barrieren Passanten den Weg. Unbekannte Bauarbeiten waren sofort nach Einrichten der „Baustelle“ verschwunden, Dörte bracht stand vor einem Rätsel, das sich nur nach mühevoller Recherche auflöste. Die Stadt war es nicht, auch die Stadtwerke traf keine Schuld. Es stellte sich heraus, dass ein Subunternehmen der Telekom aus Berlin mit den Arbeiten beautragt worden sei. Auweia. Ohne Anmeldung beim Ordnungsamt ein Loch zu graben und sich dann aus dem Staub zu machen, ist an Dickfälligkeit kaum zu überbieten. Und es wundert den Schreiber dieser Zeilen auch nicht besonders – mit Anbietern von Telekommunikationsdienstleistungen hat er (leider) auch (meist) nur negative Erfahrungen machen dürfen. Deshalb ein klares Ungenügend für das schwarze Loch der Telekom.

5

mangelhaft

2 gut

6

ungenügend


net! f f ö e g e i S r ü f läum Stck. 1 A Jurbäim iert,

100g,

S

ab

Gold-p

aten pießbr

gefüllt n e d e i versch

1 A

4,49 €

1Kg

S

1.Wahl im 1 kg Netz

€ 0,tü3c9 k

t sbratwurs

ken c a N ,49 € e 4 n g i K e 1 w en Sch

ch hne Kno o r, e g a extra m

h teakfleisc

S Kasseler- eräuchert frisch,

mild g

Mettenden

1Kg

5,95

1Kg

3,90 €

1Kg

tesckg. 2,99 € k c a h e roßpa es ,G 2 kg G b frisScch a n i hwe vom 95 € n e t Kg 3, a 1 r b n KrusteSchinken 1Kg m aus de

t

nier a p l e z hnit n

Sc

2,79

re

tiefgefro , e r a w Bruch

ten

llbra o R r e t l chu

1Kg

2,99€

S

g oder 1Kg n i l t i a S € en im h c t l 5,95 s h r a ü W W . st“ 1 r Wiener u w k c o n-B 1Kg r „Schinke e d 2,99€ chen o are t s r ü W Wiener stchen Bruchw h, r tenbauc a K Bockwü : B . isch z g ab 1,99 €€ r f , e r a 1K Bruchw chsschinken... t, La Bratwurs ee: d i k n e h c as Ges iduell gefüllt m e n i e l K , indiv e b r ö k t Präsen erkauf natur

tv

Zufa

Direk s a m e n i e l hrt zum K

Industriestraße 35 33415 Verl-Sürenheide Tel. 0 52 46 / 92 11 29 www.kleinemas.de


BOYS

Damen Parka mollig warm

Herren Lambswool Pullover

Kinder Blouson Jacken

259.95

119.95

89.95

199.95

Damen Cashmere Cardigan

125.-

229.95

White Label

95.-

NOVUS

Herren Wollmäntel anthra und schwarz

249.95

329.95

Damen Nylon Blazer

Herren Lammfell Blousons

139.95

449.95

79.95

ke Ihre Geschen oll v e b e i l r i w n e verpack veau! i N l e i v t i m d un

379.95

69.95

STACCATO Kinder Kapuzen-Sweatshirts

17.95

10.95

LATE NIGHTSHOPPING am Samstag, 3. Dezember bis 23.00 Uhr geöffnet!

GÜTERSLOH · KÖNIGSTRASSE P direkt am Haus


GT-INFO 425