Page 1

s Güterslohzin a Stadtmag

R

NOVEMBE 2019

November 2019 . Nr. 520 . 44. Jahrgang . Auflage 48.000 . gt-info.de . Foto: Dominic Reichenbach

SCHLADO

„Dogensuppe Herzogin“ mit Jochen Malmsheimer am 21. November

STADTGESPRÄCH GLASFASERAUSBAU Bürgermeister Schulz und Stadtwerke-Chef Libuda KAISERQUARTIER Das Baustellentagebuch II


Formenspiel

D R U C K V O R L A G E A 1 : K L E I N -/ R E MI N D E R -A N Z E I G E

KombinierenFormenspiel Sie spielerisch Funktionen, Farben, SieBereiche, spielerischinFunktionen, Farben, Formen undKombinieren gestalten Sie denen Formen und gestalten Sie Bereiche, denen die gemeinsame Zeit kreativ genutzt werden in kann.

1 0 0 x 5 0 M M, 2 -FA R B I G : S C H WA R Z -R O T

05.11.13

(AUS 4C-SKALA)

DRU C K V O RL A GE A 1 : K L EI N - /REM I N D ER- A N Z EI GE 100 x 5 0 M M , 2 - FA RBI G: SC H WA RZ - RO T (AUS 4 C-SKALA)

0 5 .1 1 .1 3

die gemeinsame Zeit kreativ genutzt werden kann.

Pro Objekt Einrichtungen GmbH Pro Objekt Einrichtungen GmbH Blessenstätte 14, Blessenstätte 14,33330 33330Gütersloh Gütersloh Telefon 05241 222 Telefon 05241 222890 890 | 52 Blessenstätte 14 | 33330 Gütersloh T 0 41 .28 22 90 28 90 | T 0 Blessenstätte 14 | 33330 Gütersloh 4152. 22


DAS STEHT AN

Der dänische Weg

Referentenrunde für das Digitale Forum

E D I T O R I A L

D

ie Stadtwerke beginnen, das schnelle Internet in Gütersloh weiter auszubauen. Zukünftig wollen sie mehr als 48.000 Gütersloher Haushalte (87 Prozent) ans Glasfasernetz anschließen. Sie starten damit Anfang 2020 in Kattenstroth-Mitte und in Avenwedde-Bahnhof. Später folgen in den kommenden Jahren weitere Ausbaugebiete.

Wie digitales Lehren und Lernen in dänischen Schulen in der Praxis aussieht, davon berichtet Anke Tästensen am Freitag, 8. November 2019, auf der Bühne des Gütersloher Theaters (Beginn 17 Uhr). Mit der dänisch-deutschen Schulrätin ist die Runde der fünf Impulsgeber beim Digitalen Forum nun komplett. Das Forum steht unter dem Leitgedanken „Können Sie Zukunft? – Lebenslanges Lernen im digitalen Zeitalter“. Der Eintritt ist frei und die Anmeldung unter www.digitaler-aufbruch-guetersloh.de kostenlos.

Elektro-Tretroller

Jetzt auch in Gütersloh

Eine Sache der Daseinsvorsorge

Stadtwerke-Chef Ralf Libuda kündigt an, jedes Jahr rund elf Millionen Euro zu investieren, das sind für den Zeitraum des clusterweisen Ausbaus insgesamt rund 100 Millionen. Damit kann man 640 Kilometer Glasfaser verlegen. „Für uns ist das eine Sache der Daseinsvorsorge“, so Libuda. Anwendungen wie Streaming, Telemedizin, Gaming oder E-Learning bräuchten immer höhere Netzkapazitäten. Das Projekt Glasfaserausbau ist enorm wichtig, denn schnelles Internet ist inzwischen zum Standortvorteil geworden. Am Ende des Tages geht es beim Thema Breitband-Infrastruktur nicht nur um das Streamen von Inhalten bei Netflix, sondern vor allem auch um die Chancengleichheit in unserer Gesellschaft. Wir haben das aktuelle Thema Glasfaserausbau daher als Stadtgespräch gewählt und uns zum Interview mit Bürgermeister Henning Schulz und Stadtwerke-Chef Ralf Libuda getroffen. Lesen Sie den interessanten Beitrag zum Thema „Digitale Zukunft in Gütersloh.“

Ab sofort: Das Unternehmen Tier Mobility bietet einen E-Scooter-Verleih in Gütersloh mit 100 Elektro-Tretrollern an. Eine Sondernutzungserlaubnis oder andere Genehmigung durch die Stadt Gütersloh ist für das Vorhaben des Unternehmens nicht erforderlich. E-Tretroller sind mit dem Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und dürfen deshalb auch in Gütersloh fahren.

Haushalt

Defizit Nach einem ausgeglichenen Haushalt im vergangenen Jahr und Jahresergebnissen mit hohen Überschüssen in den Jahren 2017 und 2018 kalkuliert der Haushalt 2020 der Stadt Gütersloh, den Bürgermeister Henning Schulz und Kämmerin Christine Lang im Rat einbrachten, mit einem Defizit. Aufwendungen von 312 Millionen Euro stehen Erträge von 299,2 Millionen Euro gegenüber.

Ihr Markus Corsmeyer

3


Ein anderes Wort für gute Pflege? Caritas!

Ihr Pflegedienst für Gütersloh • Häusliche Alten- und Krankenpflege • Haushaltshilfe • Betreuung • Hausnotruf • Essen auf Rädern • Palliativpflege • Tagespflege • Senioren-Wohnen

s a t i r a C sucht Mitarbeiter s

r Info

Meh

ar ww.c

r: w unte

e

oh.d

tersl

gue itas-

Caritas-Sozialstation Gütersloh | Kattenstrother Weg 90 | 33332 Gütersloh | Tel.: 05241/2114600 cs.guetersloh@caritas-guetersloh.de Caritas-Tagespflege Gütersloh | Herzebrocker Straße 41 | 33330 Gütersloh | Tel.: 05241/21276-10 tp.guetersloh@caritas-guetersloh.de Caritas-Seniorenwohngemeinschaft Gütersloh | Herzebrocker Straße 41 | 33330 Gütersloh | Tel.: 05241/21276-20 + 21276-30 wg.guetersloh@caritas-guetersloh.de


52 6 16

10

I N H A LT 6

10

S TA D T G E S P R Ä C H Bürgermeister Henning Schulz und Stadtwerke-Chef Ralf Libuda über den Glasfaserausbau AKTUELL Geschichten von 2.300 Menschenkindern

14

LEUTE Bürgertag

16

LOKAL Das Baustellentagebuch (Folge II), News und Meldungen aus der Stadt

36 N OV E MB E R 2 019

22 SPORT Schwerathletik

64 TIPPS & TERMINE … bis zum 21. November

26 PLUS Gesund in …

68 GT JOBBT Fachkräfte in der Region

33 GRÜNES GT Neue Serie: Folge 3

70 KLEINANZEIGEN

36 PLUS Dein Zuhause 44 SERVICE Aus der Geschäftswelt 46 PLUS gt-shoppt 5 2 K U LT U R Musik, Theater, Events & Literatur

www.gt-info.de

5

73 ANSICHTSSACHEN GTopia 74 M O N AT S Z E U G N I S Gute und schlechte lokale Leistungen 74 I M P R E S S U M


S TA D T G E S P R Ä C H

Stadtwerke-Geschäftsführer Ralf Libuda und Bürgermeister Henning Schulz (v.l.).

6


S TA D T G E S P R Ä C H

Die digitale Zukunft BÜRGERMEISTER HENNING SCHULZ UND STADTWERKE-CHEF RALF LIBUDA ÜBER DEN GLASFASERAUSBAU

Gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen, der BITel Gesellschaft für Telekommunikation und der Netzgesellschaft Gütersloh, treiben die Stadtwerke Gütersloh den clusterweisen Ausbau eines zukunftsfähigen Glasfasernetzes im Stadtgebiet weiter voran. In den kommenden Jahren plant der heimische Energieversorger, jährlich rund elf Millionen Euro zu investieren, um insgesamt etwa 640 Kilometer Glasfaserkabel zu verlegen. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur ist ein Großprojekt, das die Stadtwerke schon heute für die Daseinsvorsorge von morgen umsetzen. „Die Breitbandversorgung wird künftig genauso wichtig sein wie die Versorgung mit Strom und Wasser. Daher setzen wir schon heute auf die zukunftssichere und stabile Glasfasertechnik bis ins Haus. Denn die letzten Meter sind entscheidend, um die volle Bandbreite dieser ultraschnellen Technologie nutzen zu können“, so StadtwerkeGeschäftsführer Ralf Libuda. Und für Bürgermeister Henning Schulz steht fest: „Der Ausbau des Glasfasernetzes ist ein wichtiger Faktor, um die Attraktivität Güterslohs als Wirtschaftsstandort sowie als Wohnort weiter zu stärken und dauerhaft zu festigen“. GT-INFO-Chefredakteur Markus Corsmeyer sprach mit Bürgermeister Henning Schulz und Stadtwerke-Geschäftsführer Ralf Libuda über das zukunftsweisende Projekt und seine Bedeutung für den Digitalen Aufbruch Gütersloh.

INTERVIEW: MARKUS CORSMEYER, FOTOS: ANTOINE JERJI

Herr Schulz, Sie haben sich das Thema Digitalisierung auf die persönliche Agenda geschrieben. Ist das richtig? HENNING SCHULZ: Ich versuche, bei dem Thema des digitalen Wandels Impulse zu setzen, Menschen zu stimulieren, sie wachzurütteln und auf den Pfad zu bringen, sich mit dem digitalen Wandel zu beschäftigen – aus meiner Verantwortung heraus als Bürgermeister. Ich bin fest davon überzeugt, dass es für die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Gütersloh und für die Zukunft des Zusammenlebens der Menschen in unserer Stadt wichtig ist. Gemeinsam identifizieren wir im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprozesses gerade Themen, die für die Entwicklung der Stadt Gütersloh wichtig sind. Das ist der Weg, den ich mit dem Digitalen Aufbruch und dem Digitalen Wandel beschreite.

Ralf Libuda, Stadtwerke-Geschäftsführer

Wir beliefern heute die Stadt mit Strom und Gas – und wir bieten im Bereich der Mobilität Dienstleistungen an. Darüber hinaus sind wir schon lange in der Telekommunikation tätig. Es kommt aber ein Quantensprung, in dem wir einen Ausbau des Glasfasernetzes umsetzen, gerade weil Glasfaser bis ins Haus gebracht wird. Wir schaffen erstmalig Anschlüsse, die wirklich durchgängig bis in die Häuser und die Wohnungen hinein verbunden sind.

Was bedeutet der Ausbau des Glasfasernetzes für die Stadt Gütersloh? RALF LIBUDA: Der Ausbau des Glasfasernetzes ist für uns eine Erweiterung der Wertschöpfungskette. Die Stadtwerke setzen auf den Slogan „Aus Leidenschaft für Ihren Alltag!“

Wo steht die Stadt Gütersloh aktuell? Wo werden wir nach dem Glasfaserausbau stehen? RALF LIBUDA: Der Ausbau wird einige Jahre dauern. Es ist eine nachhaltige und wichtige Investition in die Infrastruktur der Stadt. Wir beginnen im ersten Jahr mit rund 90 Ki-

Unternehmen siedeln sich immer dort an, wo eine gute Infrastruktur in der Stadt gegeben ist.

7


S TA D T G E S P R Ä C H

nen. Daseinsvorsorge bedeutet, möglichst vielen Bürgern die Möglichkeit zu geben, teilzunehmen.

Ralf Libuda, Stadtwerke-Geschäftsführer.

lometern Ausbau. Beim Glasfaserausbau in den Gütersloher Gewerbegebieten sind wir bereits seit Jahren erfolgreich. Dazu haben wir viele Schlüsselkunden rechtzeitig mitgenommen. Jetzt beginnen wir clusterweise, die Telekommunikation in den einzelnen Stadtteilen voranzutreiben. Wie hoch ist die Aufmerksamkeit in der Stadt für das Thema Glasfaserausbau? RALF LIBUDA: Wir sind sehr gut gestartet und haben Bürgerversammlungen in den Ausbaugebieten durchgeführt – mit Teilnehmerquoten von 200 bis 300 Teilnehmern. Viele interessierte Bürger haben sich gerade übrigens mit dieser Technologie intensiv beschäftigt. Das ist wichtig, denn es handelt sich hier nicht um ein Produkt, das man so „von der Stange“ verkauft. Die Menschen haben reflektiert, dass sie eine komplette Infrastruktur erhalten. Es wird im Zusammenhang mit dem Glasfaserausbau von einer Daseinsvorsorge gesprochen. Was bedeutet das? RALF LIBUDA: Nicht nur das Thema der Telekommunikation steht im Fokus – es geht zum Beispiel auch um den Energie- und den Wasserbereich. Darüber hinaus gehören auch die Bäder zur Daseinsvorsorge. Man will wirklich jeden Bürger daran teilhaben lassen. Das Teilhaberecht gehört zur Daseinsvorsorge. Wir reden mittlerweile von der digitalen Daseinsvorsorge, weil wir hierdurch ermöglichen, dass alle Bürger an der Digitalisierung und den digitalen Themen teilnehmen kön-

Welchen Mehrwert haben die Bürger durch den Glasfaserausbau? HENNING SCHULZ: Natürlich muss man sehen, dass sich die Anwendungen, mit denen Menschen auf ihren Smartphones oder Rechnern zu Hause agieren, ziemlich dynamisch ändern. Vor wenigen Jahren konnten wir uns noch nicht vorstellen, über Netflix, Mediatheken, Spotify oder ähnliche Anbieter hochqualitative Full-HD Filme oder Ähnliches zu streamen. Damals legten die Menschen noch eine DVD in ihren Player. Im Laufe der Digitalisierung kommen immer mehr sogenannte Echtzeitanwendungen ins Spiel. „Echtzeit“ bedeutet eine Online-Konsultation beim Arzt. „Echtzeit“ bedeutet aber auch, dass ich in meinem PKW dynamisch weiß, wo ich mit höchster Wahrscheinlichkeit einen Stellplatz finde. In Echtzeit werden heute unsere Verkehrsströme gesteuert. Und wenn ich über den Aufbau von 5G-Netzen rede, ist es völlig klar, dass jeder 5G-Funkmast in der Erde an Glasfaser angeschlossen werden muss, sonst wird man nie die Leistung in die Funknetze einer Stadt bringen können. Es ist tatsächlich eine Basis-Infrastruktur. Wenn wir sie nicht hätten, gäbe es einen Flaschenhals, der – territorial gesehen – in Gütersloh diese Anwendungen früher oder später ausgrenzen würde. Dann wäre die Teilhabe an der digitalen Welt nur noch in einem begrenzten Spektrum möglich. Wie erfolgt der Ausbau? RALF LIBUDA: Letztlich entscheidet die Nachfrage, ob eine Wohnsiedlung an das Breitbandnetz angeschlossen wird. Die Phase der Vorakquise dauert noch bis einschließlich 14. Dezember 2019. Für einen wirtschaftlichen Ausbau benötigen wir jedoch eine Vertragsabschlussquote von 35 Prozent im jeweiligen Ausbaugebiet. Sollte die Quote erreicht sein,

48.000 HAUSHALTE ANS NETZ In den kommenden Jahren sollen 48.000 Gütersloher Haushalte, das sind 87 Prozent, ans Glasfasernetz angeschlossen werden. Pro Jahr sollen rund elf Millionen Euro investiert werden, in Summe etwa 100 Millionen. Das Geld reicht, um damit 640 Kilometer Glasfaser zu verlegen. Anwendungen wie Streaming, Telemedizin, Gaming oder E-Learning bräuchten immer höhere Netzkapazitäten. Um die Investitionen zu finanzieren, ist mit den beiden Gesellschaftern, Stadtwerke Gütersloh und Bielefeld, abgestimmt, vorübergehend auf die Gewinnabführung zu verzichten.

8

könnten wir Anfang 2020 mit dem Ausbau starten und die ersten Haushalte im zweiten Quartal des kommenden Jahres ans Netz bekommen. Wir werden die Stadtteile Kattenstroth „Mitte“ und Avenwedde Bahnhof parallel ausbauen und hoffen, dass wir im Jahr 2020 alle Bereiche angeschlossen haben. Gütersloh gilt als Stadt des Digitalen Aufbruchs. Was kann der Glasfaserausbau in diesem Zusammenhang leisten?

Gemeinsam identifizieren wir im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprozesses gerade Themen, die für die Entwicklung der Stadt Gütersloh wichtig sind. Bürgermeister Henning Schulz

HENNING SCHULZ: Glasfaser ist eine Basisinfra-

struktur, die wir für unterschiedlichste Projektebenen benötigen. Es ist sicherlich nicht die alleinige Technologie. Wenn man aber über das Thema der digitalen Stadt spricht, kommen auch andere funkbasierte Technologien, wie LoRaWAN, in Frage. Wir spüren, dass sich Anwendungen entwickeln. Das könnte die komplette Auslagerung nicht nur aller Daten, sondern auch aller Softwareanwendungen in die Cloud sein, aber auch die redundante Vernetzung von verschiedenen Unternehmensstandorten. Es gibt viele wichtige Themen, die uns im kommunalen Bereich betreffen. Zum Beispiel die IT an Schulen. Wir werden jede Schule mit einer Ein-Gigabit-Standleitung anschließen. Dieses Gigabit kann über ein Kupferfasernetz eben nicht transportiert werden. Andere kommunale Infrastrukturen werden auch betroffen sein. Wir werden in absehbarer Zeit erleben, dass man in Kindertagesstätten die Bildungsdokumentation - viel einfacher und näher am Kind in der Gruppe - z.B. über ein iPad - erfasst und eine Transparenz in Echtzeit herstellt. Es werden zukünftig viele kommunale und private Infrastrukturen im Fokus stehen. Ab wann ist der Glasfaserausbau wirtschaftlich? RALF LIBUDA: In ein- oder zwei Jahrzehnten kommen wir in den deutlich wirtschaftlichen Bereich. Die Risiken sind jedoch überschaubar. Wichtig ist: Diese Infrastruktur braucht jeder, und wir haben jetzt die Chance, selbst zu gestalten. Man darf nicht vergessen: Es ist eine Infrastruktur, die immer nutzbar ist und die immer einen großen Wert haben wird.


S TA D T G E S P R Ä C H

nutzen. Über 10 000 Menschen tun das bereits, indem sie ein Bürgerkonto eingerichtet haben – wenn man das auf Gütersloher Haushalte überträgt, um die es bei zahlreichen Dienstleistungen ja geht, ist das schon eine sehr gute Quote. Unser Ziel ist, dass wir sukzessive immer mehr Dienstleistungen in dieses Portal einbringen. Es ist eine wichtige Ebene, auf der Bürgerinnen und Bürger sicher mit der Verwaltung kommunizieren können. Die Menschen wachsen in die Dienstleistungen hinein. Diesen Aspekt werden wir immer weiter vorantreiben. Das Ergebnis digitaler Verwaltung bedeutet aber nicht, dass niemand mehr persönlich zu uns kommen soll! Im Gegenteil: Durch die Digitalisierung von Standardangeboten bleibt mehr Zeit für die eigentlichen Aufgaben, nämlich die Kommunikation mit den Bürgern und Bürgerinnen. Im Zusammenhang mit dem digitalen Wandel in der Stadtgesellschaft möchte ich Projekte entwickeln, die einvernehmlich in der Stadtgesellschaft generiert werden. Denn jede Stadt braucht ihre speziellen Lösungen. Wir wollen individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen reagieren. Das ist das zentrale Thema des Digitalen Aufbruchs.

Bürgermeister Henning Schulz.

Gütersloh ist als Stadt an der Schnittstelle zum Bürger schon heute stark digitalisiert. Auf der anderen Seite sprechen Sie mit dem Digitalen Aufbruch auch das Engagement der Gütersloher Bürger an … HENNING SCHULZ: Das Thema in der Verwaltung wird auch häufig als E-Government bezeichnet. Wir sind 2014 als Modellkommune gestartet und haben als eine der ersten Kommunen unser Bürgerportal aufgebaut. Das ist die zentrale Schnittstelle zwischen Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern. Heute kann man „24/7“ Dienstleistungen vom Sofa aus

Was bedeutet der Glasfaserausbau für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen? RALF LIBUDA: Sie haben die Möglichkeit, damit am Wettbewerb dynamisch teilzunehmen. Daten- und Bildtransporte stärken natürlich den Standort. Deshalb haben wir früh die Gewerbegebiete ausgebaut. Große Firmen waren zuerst im Ausbau. Jetzt geht es in allen anderen Bereichen weiter. Fakt ist: Unternehmen siedeln sich immer dort an, wo eine gute Infrastruktur in der Stadt gegeben ist. Eine Stadt muss eine gute Infrastruktur bieten, um wettbewerbsfähig zu sein – für die Firmen, aber auch für die Menschen, die in den entsprechenden Unternehmen arbeiten. Das ist ein hoher Wert, den man nicht unterschätzen darf.

?! D I E G T- I N F O ONLINE UMFRAGE

Sagen Sie uns Ihre Meinung: DIE LETZTE FRAGE: Finden Sie die Aufenthaltsqualität in Gütersloh auch bei extremer Hitze gut?

49,3%

49,3 % JA

50,7%

50,7 % NEIN

DIE NEUE FRAGE: Ist der Glasfaserausbau für die Stadt Gütersloh wichtig? 1. Ja 2. Nein Stimmen Sie ab unter www.gt-info.de

LEBENSLANGES LERNEN Können Sie Zukunft? – Lebenslanges Lernen im digitalen Zeitalter“: Unter dieser Überschrift steht das Digitale Forum 2019 am Freitag, 8. November, ab 17 Uhr im Gütersloher Theater. Das Programm ist abwechslungsreich – mit Projektbörse, Interviews, Berichten aus den Denklaboren des Digitalen Aufbruchs, Musik und einer Diskussionsrunde. Schlecky Silberstein, Comedian und Blogger („Bohemian Browser Ballett“), macht mit seinem Buch „Das Internet muss weg“ Furore. Prof. Dr. Katharina Zweig leitet an der TU Kaiserslautern den Studiengang „Sozioinformatik“, in dem es um die Auswirkungen von Software auf Individuum und Gesellschaft geht. „MrWissen2go“ Mirko Drotschmann, Journalist und YouTuber, erklärt anschaulich gesellschaftliche Phänomene. Input aus Dänemark, einem Vorreiter der Digitalisierung, bringt die dänisch-deutsche Schulrätin Anke Tästensen mit. Lokale Erfahrungen steuert Norbert Kreutzmann vom Regionalen Bildungsbüro Kreis Gütersloh bei. www.digitaler-aufbruch-guetersloh.de. Der Eintritt ist frei.

9

oder schreiben Sie uns einen Leserbrief an redaktion@gt-info.de oder per Brief an das GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh.

MEISTGELESEN IM OKTOBER

TOP-THEMEN GT-INFO OKTOBER 2019 1. Stadtgespräch: Schwitzen in der Stadt 2. Aktuell: Kräuterhexe 3. GT-jobbt


AKTU ELL EIN BERÜHRENDER RUNDGANG ÜBER DEN FRIEDHOF DES LWL-KLINIKUMS

GESCHICHTEN VON 2.300 MENSCHENKINDERN TEXT: BIRGIT COMPIN FOTOS: ANTOINE JERJI

Er gehört zum LWL Klinikum, wie jedes einzelne Gebäude der gesamten Pavillonanlage: der Friedhof im Park des weiträumigen Geländes. Als Hermann Simon zu Beginn des 20. Jahrhunderts den Zuschlag für sein Konzept erhielt, eine Art geschlossene Stadt für psychisch kranke Menschen in Gütersloh zu errichten, brachte er seinen Gärtner gleich mit. Denn die Anlage sollte neben Gebäuden für Kranke und das Personal und die Flächen zur Selbstbewirtschaftung auch einen Park erhalten. So zog Gärtnermeister Fritz Blank mit Simon nach Gütersloh und kreierte eine Anlage, die einen Friedhof gleich mit einbezog. Patienten und Mitarbeiter der Klinik sollten hier beerdigt werden. Mehr als 2.300 Gräber sind es bis heute.

D

och bevor der Anstaltsbetrieb begann, fungierte die damalige Provinzialheilanstalt im ersten Weltkrieg zunächst als Lazarett und nahm Offiziere auf“, erklärt Bernd Meißnest, Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie, bei einem Rundgang über das Gelände. Ich hatte mich hier mit ihm verabredet, um etwas mehr zu erfahren über diesen frei zugänglichen Friedhof, von dem kaum jemand weiß und deshalb auch nicht ahnen kann, wie einzigartig und unverhofft friedlich er sich über den hinteren Bereich des Parks erstreckt. Schon von weitem sind die vielen, schwarzen Metallkreuze zu erkennen, die den Hügel, umsäumt von wuchernden Bodendeckern, übersäen. Es gibt gut erhaltene Gräber und Grabsteine der Direktoren, ihrer Mitarbeiter und deren Familienangehörigen, oben auf dem Hügel. Es gibt kleinere von Patienten darunter und verwitterte, im Laufe der Jahrzehnte im Boden fast versunkene Steine mit namenlosen Ziffern darauf. Soldaten, Patienten und Mitarbeiter, friedlich nebeneinander, so unterschiedlich ihre Herkunft, der Stand und selbst die politische Gesinnung auch waren – hier sind sie alle gleich. Und so seltsam es sich anhören mag; es ist ein Ort des Friedens, der Ruhe und der Schönheit. „Ein Umstand, dem wir es heute zu verdanken haben, dass wir immer mehr Anfragen von Menschen aus dem Umland erhalten, sich hier

bestatten lassen zu können. Denn auch das ist heute möglich.“ Die Anlage ist ein informatives und bewegendes Zeugnis der wechselvollen Psychiatriegeschichte, das der Chefarzt der Gerontopsychiatrie zu verschiedenen Anlässen der Öffentlichkeit genauso vorstellt, wie jedem neuen Mitarbeiter, denn: „Besser kann man die Geschichte der Psychiatrie nicht erzählen“, so Bernd Meißnest. Seit 1995 arbeitet er mit Unterbrechung in der Klinik und hat viel dazu beigetragen, dass die Menschen, die hier lebten und starben, nicht vergessen werden. „Das ist ganz wichtig“, sagt er, „denn jeder Einzelne von ihnen hat uns seine Geschichte hinterlassen.“ Es sind die Geschichten von Menschen, die lange Zeit im Verborgenen waren und sich erst einmal wiederfinden lassen müssen – falls sie überhaupt noch vorhanden sind. „Sie müssen sich das so vorstellen“, erklärt der Arzt. „Da wird eine Zwangssterilisation ganz genau und perfide dokumentiert, doch von dem Menschenkind, das über 30 Jahre in der Anstalt lebte, erfahren sie aus der Akte nur ein paar Worte: 1952 nichts besonderes gewesen. Unvorstellbar!“ Und genau das versucht der Arzt mit seinem Team zu ändern. „Das ist ein langer Prozess und wir arbeiten daran.“ Genauso wie an der Thematik der Deportation und Ermordung von 1.017 psychisch kranken Patienten

10

aus der Provinzheilanstalt Gütersloh in der Zeit des Nationalsozialismuses, die auch im Sinne der rassenhygienischen Vorstellungen zu der Gruppe der „Lebensunwerten” gehörten und zur Vernichtung freigegeben wurden. Oder das ärztlich verordnete langsame Hungersterben von Patienten, die „Ballast für die Gesellschaft und den Staat werden konnten“. Da gäbe es nichts zu beschönigen, so Meißnest. „Noch heute bekommen wir Anfragen der Enkelgeneration, was mit ihren deportierten Familienangehörigen geschehen ist. Doch wir können die Fragen nicht beantworten, da die allermeisten Akten vernichtet wurden.“ So wurde 2014 auf dem Friedhof ein Gedenkort errichtet, mit einem zentralen Gedenkstein, einem umlaufenden Namensband in der Kreuzkirche und dem Anliegen, auch diese Geschichte der Psychiatrie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. „Wer über den Friedhof geht, findet Tafeln, auf denen wir die Geschichte der dort liegenden Personen mit der Psychiatriegeschichte verbinden. Doch das ist erst der Anfang, es werden noch mehr.“ Wer also, so frage ich mich, kann die Geschichte der Menschen und dieses Ortes besser erzählen, als all das zusammengetragene Material, das Bernd Meißnest mit seinem Team auf den Tafeln veröffentlicht hat. Es ist an der Zeit, zu schweigen. Lassen wir sie erzählen …


Sie kamen teilweise von weit her und fanden hier ihre letzte Ruhe: die Patienten der damaligen Provinzialheilanstalt. Ihre Gräber markieren oftmals nur noch schwarze Metallkreuze. Auf anderen finden sich gut leserliche Steine, auf wieder anderen sind verwitterte Ziffern zu erkennen.

HIER RUHT WILHELM DINGERDISSEN (geb. 10.10.1856, gest. 16.4.1928)

HIER RUHT EMILIE WALKENHORST (geb. 10.5.1895, gest. 18.3.1953)

HIER RUHT DER PSYCHIATER DR. HERMANN SIMON (geb. 22.3.1867, gest. 14.11.1947)

Er war vom 2. Dezember 1919 bis zu seinem Tod Patient in der Provinzialheilanstalt. Zuvor wurde er in fünf verschiedenen psychiatrischen Anstalten behandelt. In Gütersloh lebte er kurzfristig in einer Familienpflege und wurde nach seiner Aufnahme in der Landarbeit eingesetzt. Er wurde als sehr fleißig und „brauchbar“ beschrieben; er suchte unentwegt neue Arbeit, die Anstalt wurde sein Lebensraum.

Sie lebte vom 12. März 1936 bis zu ihrem Tod als Patientin in der Provinzialheilanstalt. Wegen „Störens“ und „Gemeingefährlichkeit“ wurde sie in die Wachabteilung für unruhige Frauen aufgenommen, ein Jahr später folgte die Verlegung auf die Station für ruhige Frauen und nach weiteren 14 Jahren auf die Nachtwach-Station. Emilie Walkenhorst war in der Hausarbeit tätig und pflegte Blumen.

Er leitete die neu errichtete Heil- und Pflegeanstalt Gütersloh. In seinem psychiatrischen Denken und Gesellschaftsbild war er durch die Kaiserzeit geprägt. Er zeigte eine konservative Grundhaltung und dachte völkisch-national.

Die geschlossene Stadt 1919 bis 1970er Jahre

In der 1953 umbenannten „Landesheil- und Krankenanstalt“ lebten in den 1950er Jahren bis zu 1.200 Kranke, getrennt nach Geschlecht, Pflege-, Überwachungsbedürftigkeit und Arbeitsfähigkeit. Durch das Parkgelände zog sich eine „Geschlechterachse“, die Krankengebäude für Frauen von denen für Männer trennte. Zwischen 40 und 60 Betten standen eng aneinander in einem großen Saal. Persönliche Gegenstände wurden entweder abgenommen oder unter dem Bett verstaut. Die Patienten teilten sich zwei Toiletten und eine Dusche. „Gefährliche“ Gegenstände wie Haarnadeln und Gürtel wurden abgenommen. Das Leben spielte sich ab zwischen Betten- und Speisesaal, der zugleich Aufenthaltsraum war.

Mit teilweise mehr als 1.500 Patienten entwickelte sich die Anstalt in den 1930er Jahren zu einem geschlossenen Arbeits-, Wohn- und Freizeitort. Sie glich einer „totalen Institution“ (nach J. Goffman), in der die Insassen gemeinsam eingeschlossen ein von der Gesellschaft abgeschnittenes, stark reglementiertes Leben führten. Alles Lebensnotwendige wurde in Eigenbetrieben selbst produziert und verarbeitet. Doch nicht wenige Patienten, die zum Teil über Jahrzehnte hinweg in der Anstalt lebten, entwickelten eine „zweite“ Krankheit: den Hospitalismus. Ohne Kontakte zur Außenwelt verwahrlosten und verkümmerten sie innerlich und äußerlich.

Die Stationen 1919 bis 1970er-Jahre

11

Der erste Direktor 1919 bis 1934 Seit 1905 hatte Simon aus praktischen Erfahrungen das Konzept der „aktiveren Krankenbehandlung“ als eine Alternative zum klinischen Behandlungsverständnis mit Bettbehandlung und physikalischen Therapien entwickelt. Damit definierte er die Rolle des Arztes neu. Simon setzte dieses Konzept konsequent um. Aufgrund der positiven Wirkungen auf die Anstaltsatmosphäre fand es in der internationalen Psychiatrie große Beachtung. Die Ärzte schätzten die individuell wahrnehmbaren Wirkungen, die Arbeitsfähigkeit und Entlassungsmöglichkeit zuließen. Simon ordnete sein Konzept in umfassende „biologische“ und psychologische Zusammenhänge ein, die in einer biologistisch-sozialdarwinistischen Weltsicht wurzelten. Er setzte sich auch aktiv für die Umsetzung eugenisch-rassenhygienischer Konzepte, wie die Zwangssterilisationen im Nationalsozialismus, ein.


AKTU ELL

1

2

HIER FAND DER I. OBERPFLEGER WILHELM HAASE SYMBOLISCH SEINE LETZTE RUHESTÄTTE. (geb. 23.7.1900, gest. 18.7. 1943) Er wurde 1933 als Oberpfleger an die Provinzialheilanstalt versetzt und 1936 zum I. Oberpfleger befördert. Seit 1934 leistete er freiwillig Wehrübungen ab, 1937 schlug er die Reserveoffizierslaufbahn ein und wurde im August 1939 als Leutnant d. Res. zur Wehrmacht einberufen. Er fiel im Juli 1943 an der Ostfront. Es war nicht möglich, ihn zu beerdigen. Im Oktober 1943 wurde er nachträglich zum Hauptmann d. Res. befördert.

Parteipolitisches Engagement 1933 bis 1945 Haase gehörte seit Juni 1933 der SA an und stieg bis 1942 zum SA-Sturmführer auf. Seit 1937 war er Mitglied der NSDAP. Die SA bescheinigte ihm seine Bereitschaft, sich rückhaltlos für den nationalsozialistischen Staat einzusetzen. Er ist ein Beispiel für die Identifikation des Gütersloher Anstaltspersonals mit dem NS-Staat. Zum Kriegsende gehörten acht der neun Anstaltsärzte, 53 Prozent der männlichen Pfleger, 75 Prozent des Verwaltungspersonals und 33 Prozent des technischen Personals der NSDAP oder ihren Gliederungen an. Das war eine der Voraussetzungen für die reibungslose Umsetzung der nationalsozialistischen Gesundheitspolitik in der Anstalt.

HIER RUHT MARTHA BREIPOHL (geb. 6.5.1856, gest. 7.1.1962) Sie litt an einer Schizophrenie und lebte von 1938 bis zu ihrem Tod als Patientin in der Provinzialheilanstalt. In einem ärztlichen Gutachten hieß es 1938, sie sei „geistesschwach“ aber heilbar. Es bestünde aber eine dauerhafte Pflege- und Aufsichtsbedürftigkeit. Sie war in der Schälküche tätig und mit Stricken und Stopfen beschäftigt. Sie verstarb an Herzversagen.

Leben unter Kriegsbedingungen 1939 bis 1950 Martha Breipohl überlebte den Zweiten Welt-

3

krieg und die Nachkriegszeit in der Anstalt, obwohl die jährliche Todesrate der Patienten durch schlechte Lebensbedingungen von sechs (1939) auf 15 Prozent (1945) stieg. Die Einschränkung der Versorgung ab 1936 durch Sparmaßnahmen und die Überlegung, nur „Heilbare“ zu therapieren, setzte sich rasant fort. Mit der Kriegsbewirtschaftung, der Einschränkung der Betreuung durch die Einberufung von Pflegern und Ärzten zum Kriegsdienst und die Einschränkung des Lebensraumes in der Anstalt durch Fremdbelegungen erhöhten sich die Todesfälle. Die katastrophalen Verhältnisse in der Anstalt blieben teilweise auch nach Kriegsende bestehen.

HIER RUHT PSYCHIATER PROF. DR. WALTER THEODOR WINKLER (geb. 16.12.1914, gest. 6.7.1984)

HIER RUHT RUDOLF FRITSCHE (geb. 19.9.1908, gest. 19.3.1963)

Als Sachverständiger wirkte er auch bei der Erstellung des 1972 vorgelegten Landeszielplans mit, der die Reform der psychiatrischen Versorgung in Nordrhein-Westfalen einleitete. Diesem Auftakt zu einer breiten Reformbewegung in der Psychiatrie gingen seit Anfang der 1960er Jahre bemerkenswerte reformorientierte Einzelinitiativen im Landeskrankenhaus voraus. So wie die Einführung von psychotherapeutischen Konzepten in der Patientenbehandlung, die von Winkler geförderte Diskussion sozialpsychiatrischer Themen und die Gründung der „Gesellschaft für geistige Gesundheit“ 1967 in Gütersloh.

Er litt seit seinem 19. Lebensjahr an epileptischen Anfällen und an schizophrenen Erregungszuständen und war von 1938 bis zu seinem Tod Patient in Gütersloh. 1940 wurde er aufgrund seines Anfallsleidens zwangssterilisiert und erhielt Elektroschockbehandlungen.

Zwangssterilisationen im Nationalsozialismus 1934 bis 1945 1934 trat das Gesetz „zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ in Kraft. Es sah den chirurgischen Zwangseingriff an Behinderten und psychisch Kranken, an gehörlosen, blinden, alkoholsüchtigen oder „unangepassten“ Menschen vor. Als Erbkrank angesehen, wurde ihnen – auch in Gütersloh – die Fähigkeit zur Fortpflanzung genommen. Grundlage war ein Antrag auf Unfruchtbarmachung durch den Anstaltsdirektor oder den zuständigen Amtsarzt bei einem Erbgesundheitsgericht. Es entschied über die Durchführung des Eingriffs an Krankenhäusern in der Region. Die Zwangssterilisation war häufig die Voraussetzung für eine Entlassung aus der Anstalt. In der Zeit des Nationalsozialismus wurden im Deutschen Reich zirka 400.000 Frauen, Männer und Jugendliche zwangssterilisiert, in Westfalen wurden über 36.000 Verfahren nachgewiesen.

12

Er war von 1961 bis 1979 Ärztlicher Direktor des Westfälischen Landeskrankenhauses Gütersloh. Durch seine Mitwirkung in wissenschaftlichen und standespolitischen Gremien auf Landes- und Bundesebene förderte er die laufenden Reformbestrebungen. Winkler war bei der Ausarbeitung des Gesetzes über „Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten“ und der später vom Bundestag in Auftrag gegebenen Psychiatrie-Enquête beteiligt.

Anfänge der Reformbewegung 1961 bis 1979

HIER RUHT ALBERT WEGMANN „ÖMES“ (geb. 6.6.1903, gest. 10.6.1996) Er war vom 1. Dezember 1936 bis 31. Juli 1995 Patient in Gütersloh. Seine Arbeit war der tägliche Gang durch die Anstalt mit einem Handkarren, auf dem er Müll einsammelte und trennte. Mit 92 Jahren wurde „Ömes“ entlassen, zog in eine Wohngemeinschaft und fuhr zum ersten Mal nach Mallorca in den Urlaub. Er war verwundert, dass er 60 Jahre in der Klinik arbeiten musste und keinen Tag Urlaub bekam.

Psychiatriereform 1975 bis 1996 Nachdem Ende der 1960er Jahre die unzu-


4

5

mutbaren Zustände in den psychiatrischen Kliniken bekannt wurden und eine Enquête-Kommission ihren Bericht zur Lage der Psychiatrie in Deutschland veröffentlichte, begann 1975 die Psychiatriereform in Deutschland. Sie sah die gemeindenahe Organisation von Hilfen vor, die Versorgung durch ambulante und tagesklinische Versorgungsangebote in der Gemeinde und die Verkleinerung der Großkrankenhäuser sowie die Gleichstellung psychisch und körperlich Kranker. Viele Langzeitpatienten wurden entlassen und ambulante Versorgungsstrukturen in ihren Heimatgemeinden aufgebaut. Das war ein einmaliger Prozess, der 1996 abgeschlossen wurde.

1 Bei einem Rundgang über das Friedhofsgelände erzählt Bernd Meißnest, Chefarzt der Geriatrie und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, die eine oder andere bewegende Geschichte der Menschenkinder, die hier liegen. 2 Im Gedenken an die während des zweiten Weltkriegs deportierten und ermordeten 1.017 Patienten wurde 2014 auf dem Friedhof mit einem zentralen Gedenkstein ein Gedenkort errichtet. 3 Der Friedhof berührt in jedes Mal, wenn er herkommt, sagt Ulrich Zink im Gespräch mit Bernd Meißnest und Redakteurin Birgit Compin. 4 Auch das umlaufende Namensband in der Kreuzkirche auf dem LWL-Gelände ist Teil des Gedenkens an die aus Gütersloh deportierten Patienten der während NS-Zeit. 5 Ein seltsam friedvoller Ort ist der Friedhof auf dem öffentlich zuglänglichen LWL-Parkgelände. 4 Damit hier niemand in Vergessenheit gerät, versucht der Chefarzt der Geriatrie Bernd Meißnest mit einem Team die Geschichten hinter den Gräbern wiederzufinden.

FRIEDHOF IM LWL-PARK LWL Klinikum Buxelstraße 50 33334 Gütersloh 05241 5020

Trauerhalle mit mehr als 50 Plätzen Trauerhalle | Abschiedsbereich Individuelle Trauerreden Kostenlose Vorsorgeberatungen Erledigung aller Formalitäten: Behörden | Krankenkassen Renten | Versicherungen | Überführungen

Trauerhalle mit mehr als 50 Plätzen

HIER RUHT PAULA TWESMANN (geb. 12.3.1894, gest. 26.7.1972) Sie erkrankte 1921 erstmalig an einer Melancholie und wurde 1929 in die Provinzialheilanstalt aufgenommen. Mit kurzer, einjähriger Unterbrechung befand sie sich bis zu ihrem Tod in der Anstalt. Ihr wurde bescheinigt, unheilbar an „Spaltungsirrsein“ zu leiden und lebenslänglich anstaltspflegebedürftig zu sein. Sie wechselte mehrfach die Stationen und führte „leichte“ Tätigkeiten durch. Ihre Stimmung wechselte schnell von „läppisch bis tief betrübt“.

Trauerhalle | Abschiedsbereich Individuelle Trauerreden Kostenlose Vorsorgeberatungen Erledigung aller Formalitäten: Behörden | Krankenkassen Renten | Versicherungen | Überführungen

Therapeutische Gemeinschaft 1965 bis 1980er-Jahre Unter Prof. Dr. Walter Theodor Winkler wurde in Gütersloh die Psychotherapie in den Behandlungsprozess als therapeutisches Instrument integriert. Sie galt lange als unvereinbar mit der Psychiatrie. Auf mehreren Stationen wurde das bereits international gängige Prinzip der „therapeutischen Gemeinschaft“ verwirklicht. Für die Behandlung waren ab jetzt multiprofessionelle Teams, bestehend aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Mitarbeitern der Pflege oder Ergotherapeuten für die Behandlung verantwortlich. ˜

13

Birgit Compin, Journalistin und Redakteurin, schreibt monatlich Beiträge für GT-INFO.

seit 80 Jahren

Diekstraße 42 · 33330 Gütersloh Telefon 05241 - 51264 info@bermpohl-bestattungen.de www.bermpohl-bestattungen.de


LEUTE

1

BÜRGERTAG

2

50 Vereine und Gruppen präsentierten sich auf Einladung der Stadt Gütersloh bei der zweiten Auflage des Bürgertags auf dem Dreiecksplatz und dem Theodor-Heuss-Platz in von der Stadt bereitgestellten Pagodenzelten, und die Akteure sorgten zudem für ein buntes Programm auf der Bühne.

3 4

6

5

1 Birgit Osterwald, Inge Trame 2 Christian Bussian 3 Christian Janzen 4 Maik Hoffmann 5 Manfred Fleiter 6 Sabine Röhrs Fotos: Jens Dünhölter

14


AUS DER REGION

FĂœR DIE REGION

Heimatjah rbuch Kreis GĂźte rsloh 2020 W

80Â Jahre Flughafen GĂźtersloh

ieso ko deutschen mmen die längsten Nachn Kreis GĂźte amen aus dem rsloh? Wa Häger Sch rum hat we wurde in N in gehabt? Warum ordrheda-E vor dem E rsten Welt ms schon krieg in gro Ă&#x;em Stil S pargel ang ebaut? Wie ist Borgho so lzha fĂźr KĂźnstle usen so anziehend r und Gale risten? Die Antworte n spannend hierzu und weitere e Beiträge ďŹ n im aktuelle den sich n Jahrbuch . Paperback , 17 x 24 cm, 224 Seite n mit viele n Abbildung en

13,10 â‚Ź

NEU ab 20.11.

gĂźterslo

h VO N O B

Ansichten

einer Sta

dt

Dr. Wolfga ng BĂźsche r hat als „F Chronist“ lugh die zahlreiche Geschichte dieser 8 afenn weitere 0 Jahre mit n H Journaliste is n, Raumpla torikern, Archivare n, n nach sein em Buch a ern und Zeitzeuge n us nochmals von vielen dem Jahre 1994 Seiten be leuchtet. 24,8

0â‚Ź

EN

Ansichten einer Stad t GĂźtersloh von oben

Kalender

mit neutra lem, Ăźber mehrere Ja nutzbarem hre Kalendari um, 59,4 x 42 cm

24,95 â‚Ź

  (,(+

,* &#

,$ 4 

Bildband

#*)#,-*

0, 3 ('2 ),#('

*$-+ (*

+&1*

Peter Smia te Hardcover, k, Markus Corsmeye r, 28,5 x 28 ,5 cm, 132 Seite n Inhalt, 1 28 Fotos

28,00 â‚Ź

Erhältlich in allen Buchhandlungen und im FlĂśttmann Verlag SchulstraĂ&#x;e 10 . GĂźtersloh . Telefon 05241-86080 info@oettmann.de

www.oettmann.de


LOKAL

kleines Geschenk zu machen. Wer helfen und schenken möchte, verwendet dafür einen stabilen Schuhkarton, der für den Transport fest verschnürt werden muss.

Inhalt der Päckchen Um das Gleichheitsprinzip zu wahren, bitten die Helferinnen und Helfer, auf identische Inhalte jedes einzelnen Päckchen zu achten: 2 bis 3 Tafeln Schokolade, 2 bis 3 Marzipanbrote (oder Marzipankartoffeln), 2 bis 3 Tüten geknackte Nüsse oder Mandeln, 2 bis 3 Tüten Bonbons, 1 bis 2 Tüten Lakritz, Gummibärchen, Maoam oder ähnliches, Bunt- und Bleistifte, Kugelschreiber, kleine Papierblöcke (keine Kuscheltiere). Der Inhalt kann auch nach eigenen Ideen ergänzt werden.

LOKAL

Der Bulli für die liebevoll verpackten Päckchen wartet schon. Foto: Ulrich Franzke

WEIHNACHTSÜBERRASCHUNG AKTION FÜR STRASSENKINDER IN RUMÄNIEN UND UNGARN

E

s ist eine schöne Geste: Auch in diesem Jahr bitten die Organisatoren der Gütersloher Weihnachtspäckchenaktion „Kinder in Not“ um Ulrich Franzke, einem Kind in Rumänien oder Ungarn mit einem kleinen Päckchen eine große Freude zu bereiten. Pünktlich zur Weihnachtszeit gehen sie Anfang Dezember auf die Reise, um Straßen- und Waisenkindern in Timisoara, Rumänien, und Roma- und Sinti-Kindern in Komló, Ungarn, rechtzeitig ein

Abgabe der Päckchen Auf dem Parkplatz des Flöttmann-Verlages findet außerdem am Samstag, 23. November, von 9 bis 12 Uhr eine Einsammelaktion statt. Für jeden Spender gibt es an diesem Tag eine kleine Überraschung. Auch an diesen Orten können die Päckchen zwischen dem 11. und 29. November während der jeweiligen Öffnungszeiten abgegeben werden: Dr. Sebastian Weiß, Unter den Ulmen 40, 33330 Gütersloh, Gemini Media GmbH, Berliner Straße 153, 33330 Gütersloh, Flöttmann-Verlag / GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh Weitere Infos über Ulrich Franzke unter Telefon 05241 14868. ˜

-15%

-10%

auf alle Trauringe

auf alle Brillantringe

Jetzt entdecken Opal · Juwelier & Uhrenwerkstatt · Kaiserstraße 19 · 33330 Gütersloh · Telefon 05241 235759 · www.juwelier-opal.de 16


LOKAL

WEG ZUR BARRIEREFREIHEIT SECHS WEITERE GÜTERSLOHER UNTERNEHMEN DABEI

sie möchten ihre

D

as Projekt „Mobile Rampen für Gütersloh“ lädt innenstadtnahe Geschäfte ein, die Stadt ein Stück barrierefreier zu machen. Für den Extra-Service, den sie damit anbieten können, fallen keinerlei Kosten an. Auch Umbaumaßnahmen sind nicht erforderlich. Jetzt gehören die Restaurants Mio, La Flamme und La Trattoria, das Steakhouse Gutenberg sowie der Weinhändler Vino Toni und der Sportplatz Avenwedde zum immer größer werdenden Kreis der barrierefrei zugänglichen Einrichtungen. Das Projekt wird gemeinsam vom Behindertenbeirat der Stadt Gütersloh und der Gütersloh Marketing GmbH (gtm) betreut. Ermöglicht wird es durch die Dr. Salk-Gedächtnis-Stiftung für Behinderte. Die Stiftung des inzwischen verstorbenen gebürtigen Güterslohers Hans Diestelkamp stellt für die Umsetzung des Projektes eine größere Geldsumme zur Verfügung. Sie fließt in die Anschaf-

fung der klappbaren, rutschfesten Rampen. Ergänzt wird das kostenlose Angebot durch Funkklingeln und Hinweisaufkleber. Das Prozedere ist für Interessenten unkompliziert: Geschäfte/Inhaber melden sich bei der gtm. ˜

Auch das gerade umgebaute Restaurant Mio gehört jetzt zu den barrierefreien Geschäften und Restaurants in Gütersloh. Foto: gtm

GÜTERSLOH LEUCHTET MARTINSWOCHENENDE

S

ankt Martin, Street Food, Varieté, verkaufsoffener Sonntag und eine winterliche Lichtinstallation. Am 2. und 3. November, feiert die Stadt mit einem ausgelassenen Martinswochenende.

bilder rahmen ?

mit unseren Bilderleisten in vielfältigen Farben, materialien und stilen, fertigen wir ihnen den rahmen, den Sie wünSchen. Persönlich abgestimmt. in der eigenen Werkstatt.

Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr bieten Food Trucks eine buntgemischte Auswahl an internationalen Spezialitäten.

Varieté-Bühne Innenstadt Der Berliner Platz startet am 3. November mit einer Novität in den verkaufsoffenen Sonntag – er wird zur Varieté-Bühne. Das Winter-Wunder-Varieté im Autohaus Markötter feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum und zeigt mit einem bunten Varieté-Mix verschiedener Nachwuchskünstler der GOP Entertainment Group, was die Gäste in diesem Jahr dort erwarten dürfen.

Gänse, Rätsel und Aktionen Es gibt Mitmachaktionen in der Stadtbibliothek und das Stadtmuseum zeigt die Sonderausstellung „Gütersloh und die Psychiatrie“ und das aktuelle Fotoprojekt des Café Connect vor. Der Gänsemarkt sorgt für eine große Attraktion und auch die Gänse marschieren wieder durch die Innenstadt. Knifflig wird es im Kundenzentrum der Stadtwerke. Dort dreht sich alles um Teamwork und Logik: Ein Escape Room stellt Besucher vor viele Rätsel mit verdeckten Zusammenhängen und Geheimnissen.

St. Martinsumzug mit allen Kindern Für die Kinder ist er der Höhepunkt am 3. November und damit auch Namensgeber des Wochenendes: St. Martin zieht gemeinsam mit ihnen am Sonntag durch die Straßen. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Für den kleinen Hunger zwischendurch sorgt die Bäckerei Fritzenkötter mit Martinsbrezeln und Kinderpunsch. ˜

Lust auf Street Food Auf dem Kolbeplatz warten mit dem Street Food Festival klassische und neue Leckerbissen auf die Besucher. Am 17

siedenhans & simon bildrahmung / Galerie / buchbinderei Kökerstraße 13, 33330 Gütersloh telefon 0 52 41 / 2 94 50 www.siedenhans-simon.de mo – Fr 9.30 –18.30, mi 9.30 –13.00, sa 9.30 –16.00


LOKAL

ZWEI MILLIONEN FÜR FORSCHUNGSZENTRUM FH BEKOMMT ZUWENDUNGSBESCHEID MIT FESTAKT

B

ereits seit zwei Jahren unterstützt das „Center for Applied Science Gütersloh“ (CfADS) als Kompetenzzentrum für Data Science Unternehmen und Einrichtungen in der Region bei der Digitalisierung. Zum weiteren Ausbau des CfADS übergab Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl am Montag, den 21. Oktober 2019 dem Forschungszentrum der Fachhochschule Bielefeld sowie den beteiligten Unternehmenspartnern MIT Moderne Industrietechnik, Bio-Circle Surface Technology sowie PerFact Innovation die Zuwendungsbescheide über insgesamt zwei Millionen Euro aus dem NRW-EFRE Förderwettbewerb „Forschungsinfrastrukturen“. Dank der Mittel des Europäischen Fonds für regionale

Hans-Dieter Tenhaef, MIT Moderne Industrietechnik GmbH & Co KG; Prof. Dr. Pascal Reusch, FH Bielefeld; Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Detmold; Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk, Präsidentin der FH Bielefeld; Prof. Dr. Wolfram Schenck, FH Bielefeld; Anne-Katrin Schürer, Bio-Circle Surface Technology GmbH; Prof. Dr. Martin Kohlhase, FH Bielefeld; Dr. Armin Peter, Miele & Cie. KG; Dr. Robert Rae, PerFact Innovation GmbH & Co. KG. Foto: FH Bielefeld

Entwicklung (EFRE) und des Landes NRW ist es den Wissenschaftlern am Campus Gütersloh im Flöttmann-Gebäude nun möglich, das CfADS um ein Smart Service Lab zu ergänzen und zu einem vollumfänglichen Forschungszentrum mit dem zusätzlichen Schwerpunkt „humanzentrierte Smart Services“ auszubauen. Das Zentrum forscht an Themen der Digitalisierung industrieller Produktionssysteme: Welches Potential steckt in der Digitalisierung von Anlagen, Maschinen und Prozessen? Welche Dienstleistungen und Geschäftsmodelle können aus Daten abgeleitet werden und welche Infrastruk-

Köstlichkeiten und feine Geschenke für Freunde, Kunden und Mitarbeiter Lassen Sie sich bei uns inspirieren! Auf Wunsch beraten wir Sie gerne bei der Zusammenstellung Ihrer Kundenpräsente und liefern pünktlich und hübsch verpackt! … und für alle Fälle gibt es natürlich den feine Dinge-Geschenkgutschein!

MI – Fr 10–18 Uhr, SA 10–14 Uhr AdventssAmstAge 10–16 Uhr

Blessenstätte 8 . 33330 Gütersloh . www.feinedinge-gt.de 18

tur benötigen Unternehmen, um Daten zielgerichtet auswerten zu können damit ein Benefit erzielt werden kann? Nicht zuletzt geht es dabei auch um Kosteneinsparung durch datengetriebene Optimierung sowie um die Vorteile der Vernetzung von Mitarbeitern, (Hand-)Arbeitsplätzen, Anlagen, Gütern und mobilen Maschinen. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen der Region Gütersloh will das CfADS dabei unterstützen, die Eintrittsschwellen zu den digitalen Herausforderungen industrieller Fertigung zu senken. ˜


LOKAL

RAUM FÜR STARTUPS UND IDEEN DENKLABOR „ZUKUNFT DER ARBEIT“ E N T W I C K E LT I D E E N

W

ie wollen wir die Zukunft unserer Arbeit gestalten? Was sind Anforderungen an künftige Arbeitsplatzsituationen? Wo liegen die Chancen für Gütersloh? Diese und weitere Fragen standen beim zweiten Denklabor „Zukunft der Arbeit“ im neuen Digitalen Werkraum in der Stadtbibliothek zur Diskussion. Der Workshop begann mit Input von Alexander Rüsing. Der Gründer eines Startups nutzt als Arbeitsort die Bielefelder Founders Foundation, eine Initiative, die Startup-Gründer und Unternehmer der Zukunft am Wirtschaftsstandort Ostwestfalen-Lippe fördert. Das Besondere dabei: Ein offenes Umfeld mit einer flexibel nutzbaren Bürofläche und Technik für alle

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des zweiten Denklabors „Zukunft der Arbeit“ im neuen Digitalen Werkraum in der Stadtbibliothek. Foto: Stadt Gütersloh

Beteiligten. Aufbauend auf diesem Hintergrund diskutierten die Stadtexperten die Umsetzung der Ansätze, die in ihrem ersten Treffen im Juni entwickelt wurden. Am Ende standen mehrere Ideen, wie ein attraktives räumliches und inhaltliches Umfeld für Startups und der Aufbau einer „Digital Academy“, ein Bildungsangebot also, das sich regelmäßig mit aktuellen Themen

rund um Digitalisierungstrends befasst. Daneben sollen Alleinstellungsmerkmale innerhalb der Gütersloher Arbeitswelt analysiert und spezifische Themengebiete oder Personengruppen zielgerichtet gefördert werden. Die entwickelten Projektvorschläge werden im Digitalen Forum am 8. November vorgestellt. ˜

KANN JEDEN TREFFEN JEDER SCHRITT ZÄHLT!

WELT-SCHLAGANFALLTAG 2019 Spitzenleistungen. Für eine gute Schlaganfall-Prävention kann es zum Beispiel ausreichen, an fünf Tagen in der Woche 30 Minuten zu walken. „Wer 150 Minuten pro Woche moderaten Sport treibt, der macht schon sehr viel richtig. Das entspricht den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO“, sagt Mashkoori. Weltweit liegt das Risiko, in seinem Leben einen Schlaganfall zu erleiden, bei erschreckenden 25 Prozent. Das ist das Ergebnis der „Global Burden of Disease Study“, die seit 1992 regelmäßig durch die WHO gemeinsam mit der Weltbank und der Harvard University durchgeführt wird. Präventionskampagnen sind wenig erfolgsträchtig, wenn sie mit der Angst werben, statt Motivation zu schüren. Deshalb hat die Schlaganfall-Hilfe die Rechnung umgedreht und verkündet die gute Botschaft: „3 von 4 erleiden KEINEN Schlaganfall“. Zum Welt-Schlaganfalltag gibt die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe konkrete Handlungsempfehlungen, wie es gelingen kann, ein gesünderes Leben zu führen. Mehr Informationen im Internetportal der Schlaganfall-Hilfe: schlaganfall-hilfe.de/welt-schlaganfalltag

Am 29. Oktober ist Welt-Schlaganfalltag. 70 Prozent aller Schlaganfälle wären vermeidbar, sagt die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, insbesondere durch mehr Bewegung. Pro Jahr erleiden 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Er ist noch immer die dritthäufigste Todesursache und der häufigste Grund für Behinderungen im Erwachsenenalter. Für mehr Prävention spricht, dass viele Schlaganfälle zu verhindern wären – durch ausreichend Bewegung, gesunde Ernährung, Verzicht auf das Rauchen und regelmäßige Kontrolle der persönlichen Risikofaktoren. „Jeder Schritt zählt!“ lautet das Motto, das die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zum Welt-Schlaganfalltag 2019 ausgibt. Denn Bewegung dürfte wohl der wichtigste „Gesundmacher“ sein. „Weil körperliche Aktivität nicht nur die Gefäße gesünder macht, sondern auch weitere Risikofaktoren für einen Schlaganfall wie Bluthochdruck, Diabetes, Depressionen und Übergewicht reduziert“, erläutert Miriam Mashkoori, Präventionsexpertin der Deutschen Schlaganfall-Hilfe. Das Motto „Jeder Schritt zählt!“ soll deutlich machen: Es geht nicht um sportliche

U N D WA N N S E T Z E N S I E S I C H E I N ? M E H R U N T E R S C H L AG A N FA L L . D E 19


Neue Serie!

Foto: Antoine Jerji

Anzeige

DAS BAUSTELLHEN TAGEBUC FOLGE 2

RUNDFLUG ÃœBER DIE BAUSTELLE KAISERQUARTIER DER FILM AUF WWW.GT-INFO.DE ODER HIER:

Video: Antoine Jerji

20


LOKAL

Anzeige

EINBLICKE IN DIE ENTSTEHUNG DES NEUEN VIERTELS IN GÜTERSLOH

Das Kaiserquartier wächst Was passiert auf der Baustelle des zukünftigen Kaiserquartiers? Wie weit sind die Bauarbeiten zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Eickhoffstraße fortgeschritten? Läuft alles nach Plan auf dem größten privaten Bauvorhaben der Gütersloher Stadtgeschichte?

M

it einem visualisierten Baustellentagebuch geht GT-INFO jetzt all diesen Fragen nach und begleitet die verschiedenen Bauabschnitte bis zur Fertigstellung Ende 2020 mit der Kamera. Parallel dazu produzieren wir die Serie „Das Kaiserquartier – Baustellentagebuch“ und berichten im GT-INFO in regelmäßigen Abständen über die fortschreitenden Arbeiten am künftigen innerstädtischen Wohn- und Geschäftsgebäudekomplex. Auch die dazugehörigen Videos können hier über einen QRCode jederzeit abgerufen werden. GENO-Geschäftsführerin Heike Winter gibt aktuell in dieser Ausgabe im zweiten Teil unseres Baustellentagebuchs einen Überblick über den Stand des Projekts und die Vermittlungen ... Im Gebäudeblock A entlang der Friedrich-Ebert-Straße zum Quartiersplatz hin entstehen 22 Wohnungen mit Größen von 57 bis 170 Quadratmetern sowie Büro- und Praxisflächen mit 110 bis cirka 700 Quadratmetern. Von den 22 Wohneinheiten sind 14 Wohneinheiten verkauft. Dies entspricht aktuell einer Quote von 64 Prozent. Die gesamte Gewerbefläche hat eine Größe von rund 1.110 Quadratmetern – davon sind zurzeit 985 Quadratmeter vermietet beziehungsweise verkauft worden Hier handelt es sich um eine Quote von 89 Prozent. Im Gebäudeblock F entlang der Friedrich-Ebert-Straße und Eickhoffstraße werden 41 Wohnungen mit Größen von 50 bis 135 Quadratmetern sowie Büro-, Praxis-, Gastronomie - und Einzelhandelsflächen mit 85 bis 1.800 Quadratmetern gebaut. Von den 41 Wohneinheiten sind zum jetzigen Stand 20 Wohneinheiten verkauft. Hier liegt die Quote bei 49 Prozent. Die Gewerbefläche beträgt in Summe rund 2.492 Quadratmeter, davon sind nach aktuellem Stand 2.141 Quadratmeter vermietet, respektive verkauft worden. Soll heißen: Die Vermarktungsquote liegt bei 86 Prozent. Interessant auch der Blick auf den Gebäudeblock E entlang der Eickhoffstraße: Hier entsteht im Erd- und Kellergeschoss eine attraktive Gastronomiefläche mit 500 Quadratmetern Gesamtfläche. Darüber hinaus werden im 1. Obergeschoss neun moderne Appartements als Boarding House gebaut. Im 2. Obergeschoss

Bauleiter Stefan Friesen im Gespräch mit Heike Winter auf der Baustelle Kaiserquartier (Foto oben). Fotos: Antoine Jerji

entstehen acht Mietwohnungen mit einer Größe von 27 bis 43 Quadratmetern als sogenannte Mikroappartements. Im 3. Obergeschoss und SG entstehen sieben Mietwohnungen mit Größen von 40 bis 106 Quadratmetern. Der Block E ist zu 100 Prozent verkauft.

Betrachtung der Gesamtmaßnahme Von den insgesamt 87 Wohnungen sind 58 bereits beurkundet worden, was einem Anteil von 67 Prozent entspricht. Von einer gesamten Gewerbefläche in Höhe von 5.136 Quadratmetern sind zum jetzigen Stand rund 4.660 Quadratmeter verkauft oder vermietet worden. Hier liegt die Quote im Gewerbeanteil bei hervorragenden 91 Prozent. 21

In der Summe entstehen mit diesen drei Gebäuden rund 10.000 Quadratmeter Wohn- und Gewerbeflächen, die Tiefgarage ist für 144 Stellplätze ausgelegt. Die gesamte verkaufte Fläche beträgt rund 7.357 Quadratmeter. Dies entspricht nach aktuellem Stand einer Gesamtfläche von 74 Prozent. Bauherr ist die Geno/G-eins Bauträger GmbH & Co. oHG . Die Planung erfolgte durch die beiden Architekturbüros Hauer Dipl.-Ing Architekten BDA und Heitmann Architekten BDA, die bereits den städtebaulichen Wettbewerb im Jahr 2014 für sich entschieden hatten. ˜


Serie! 0 FOLGE 4

SCHWERATHLETIK

Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben … Die Medaillenflut an der Wand ist beeindruckend. Fein säuberlich nebeneinander aufgereiht hängen 30 Siegesbezeugungen. Einige tragen das Emblem eines Kreuzhebers, andere das Zeichen des stilisierten Strongman. Szymon Peplinski (28) verschwendet momentan keinen Gedanken an die Trophäenwand. Das Muskelpaket ist im Tunnel.

W

ährend aus der kleinen Musikanlage lautstark die Bässe eines DeutschRappers erschallen, bestreitet der dreifache polnische und deutsche Meister im Strongman in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm gerade sein Aufwärmprogramm. 190 Kilogramm sind auf beiden Seiten der Langhantel verteilt. Nach dem Anlegen des zur Schonung und Stützung der Wirbelsäule dienenden Gewichtheber-Gürtels geht Szymon in die Hocke, bläst die Backen auf, atmet zwei-, dreimal durch, ehe er die Stange auf Rumpfhöhe hochzieht, dort wenige Sekunden mit vor Anstrengung hochrotem Kopf hält, ehe das Gewicht mit leichtem Poltern wieder auf dem gepolsterten Untergrund aufgesetzt wird. Nach fünf Wiederholungen ist Timo Lieder (28) an der Reihe. Der 28-Jährige startet beim Kreuzheben an diesem Vormittag zum Warmwerden mit 200 Kilogramm. Angesichts seiner Bestleistung von 270 Kilogramm wirkt der Anfangswert tatsächlich fast so leicht wie ein Sack Federn. Dennoch muss auch Timo Lieder kämpfen: „Dafür sind wir hier. Wir wollen doch alle große Bizeps bekommen“, stellt der Mann mit den Schweißband vor der Stirn anschließend fest. Szymon Peplinksi widmet sich unterdessen spezifischen Strongman-Übungen. Beim Sandsacktragen rennt er mit 80 Kilogramm auf den Schultern einige Male eine kleine Straße herauf- und herunter. Auch den 280 Kilogramm schweren großen Traktorreifen mehrmals zu wenden, scheint für ihn nur eine Fingerübung. Die während des Vorganges an den Halsseiten auftretenden Adern sowie die

Daniel Boeker macht einen kleinen Spaziergang: Der sogenannte „Farmers Walk”.

sich anschließend auf dem Rücken des weißen Trainingsshirts abzeichnenden dunklen Flecken verraten indes: Das vermeintliche „Kinderspiel“ ist das Ergebnis langjähriger, harter Arbeit, unzähliger Trainingsstunden, literweise vergossenem Schweiß nebst eines dazugehörigen ausgeklügelten Trainingsplans. Geschrieben hat ihn der Kollege Timo Lieder. Lieder ist in Personalunion Initiator, Gründer, 1. Vorsitzender, Macher, Dreh- und Angelpunkt der vermutlich jüngsten, gleichwohl kräftigsten Gütersloher Sportgruppe. Erst 2018 erblickte der Gütersloher Schwerathletik-Verein das Licht der Welt. Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt im Rahmen des „Bürgertages 2019“ sorgte den22

noch kaum eine Abordnung für so viele staunenden Blicke und offene Münder wie die muskelbepackten Mitglieder im Bundesverband Deutscher Kraft Dreikämpfer (BVDK). Der zur Vereinsgründung führende Gedanke ist schnell erklärt: Nachdem ihnen das jahrelange Gewichtestemmen in Fitnessstudios auf Dauer zu langweilig geworden war, begann eine kleine Gruppe um Timo Lieder mit dem Kraftdreikampf. Hierbei gilt es die drei Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben mit jeweils möglichst viel Gewicht zu absolvieren. Anders als bei der ur-schwerathletischen Sportart Gewichtheben wird die Langhantel beim artverwandten Kreuzheben nur angehoben, nicht mit ausgestreckten Armen durch Reißen oder Stoßen über den Kopf gestemmt. Timo Lieder verdeutlicht eines der prägenden Merkmale im Kraftdreikampf: „Gewichtheben ist Schnellkraft. Bei uns geht es immer um maximale Kraft.“ Anders gelagert sind die Herausforderungen bei den von Vereinsmitgliedern wie Szymon Peplinksi oder Daniel Böker betriebenen Strongmann-Wettkämpfen. Mit weniger Maximalkraft werden mit dynamischer Kraft Bäumstämme/Fässer gestemmt, Reifen gezogen/gedreht, Gewichtsschlitten gezogen oder wie beim so titulierten Farmers Walk ein kleiner Spaziergang mit bis zu 130 Kilogramm pro Seite (zusammen 260) absolviert. Um die mit immensem Kraftaufwand/ Krafteinsatz verbundenen Sportarten auch wettkampfmäßig betreiben zu können, wa-


SPORT

Ein Schwerathlet will so stark wie möglich werden. Fotos: Jens Dünhölter

ren die Vereinsgründung und das Erschaffen von sportartspezifischen Trainingsmöglichkeiten unabdingbare Grundvoraussetzungen. „Weil“, wie Timo Lieder erklärt, „Fitness-Studios für Kraftdreikämpfer nicht entsprechend ausgerüstet sind“, schufen sich die Schwerathleten in einer kleinen Halle kurz vor der Avenwedder Ortsgrenze eben ein ideales Refugium. Schon die auf dem Symbol am Eingang von den Gewichten durchgebogene Hantel unter dem Schriftzug „Raum der Kraft“ (Room of Strenght) steht sinnbildlich für die drei Kategorien Powerlifting (Kraftdreikampf), Weightlifting (Gewichtheben), Strongman. Auf den 50 Quadratmetern dahinter stehen Seite an Seite gut 20 selbstgebaute Trainingsgeräte. Vier- bis fünfmal pro Woche powert sich ein Teil der Gemeinschaft hier „mindestens zwei Stunden lang“ richtig aus. Daniel Böker: „Hier haben wir alles, was wir brauchen.” Verabredet wird sich meist mit einem oder zwei Tagen Vorlauf über die eigene WhatsApp-Gruppe. Alessandro Morfeo: „Wer Bock hat, schreibt das in die Gruppe. Meistens finden sich schnell zwei, drei Mitstreiter.“ Durch die vielen gemeinsam verbrachten Stunden ist aus der Trainingsgruppe im „Raum der Kraft“ längst eine verschworene Gemeinschaft geworden. „Wenn man so viel zusammen ist, bleibt das nicht aus", bekräftigt Timo Lieder als emotionaler Anführer der Truppe. Dennoch hat jeder seine persönlichen (Gewichts)-Ziele, die zur Visualisierung für alle sichtbar mit Kreide auf eine Tafel geschrie-

ben werden. „Jeder von uns will so stark wie möglich werden“, umreißt Timo Lieder die gemeinsame Blickrichtung des an diesem Vormittag anwesenden Trainingsquartettes. Im Kraftdreikampf stehen für ihn neben den anfangs erwähnten 270 Kilogramm im Kreuzheben 200 Kilogramm beim Bankdrücken und 262,5 Kilogramm bei Gewicht-Kniebeugen zu Buche. Wie viel Luft noch nach oben ist, zeigt ein Blick auf den Weltrekord. In seiner Gewichtsklasse bis 105 Kilogramm wurden für Laien unglaubliche, fast übermenschliche 340 Kilogramm gestemmt. Um nicht nur gut, sondern immer besser zu werden, setzt das Grundaufbautraining der Schwerathleten auf mehrere, sorgsam aufeinander abgestimmte Bausteine. Timo Lieder: „Wir ernähren uns gesund, schlafen viel, trainieren progressiv.“ Natürlich seien zwischendurch auch Gaumenfreuden außer der Reihe erlaubt. Der auch schon bei einem von Arnold Schwarzenegger in den USA organisierten Strongman-Wettbewerb gestählte Szymon Peplinski: „Wir essen trotzdem nicht nur Reis und Hühnchen”. Schließlich seien Schwerathleten „keine Bodybilder“. Die zwischen Gewichtsscheiben, Stangen und Trainingsutensilien aufkommende gute Laune verschwindet, sobald das Gespräch auf die Einnahme verbotener Substanzen kommt. Stellvertretend für seine Mitstreiter stellt Timo Lieder fest: „Doping ist bei uns Tabu. Wir bewegen uns alle im Rahmen der Legalität.“ Bei Wettkämpfen werde dies regelmäßig überprüft 23

Noch perfekter wäre die Welt der Gütersloher Schwerathleten, wenn die zwar idealen – aber doch reichlich beengten Trainingsmöglichkeiten im „Raum der Kraft“ gegen eine größere Fläche eingetauscht werden könnten. Timo Lieder schweben „100 Quadratmeter – so groß wie möglich und noch bezahlbar“ – vor. Ob eine ehemalige Industrie-, Lager- oder Kfz-Halle beziehungsweise eine leerstehende Scheune ... Egal – Hauptsache, man könne „ein wenig Lärm machen.“ Durch die trainingsmotivierende Musik, das Abstellen der Gewichte bleibe dies trotz der Abpolsterung des Bodens „eben nicht aus.“ Melden dürfen sich auch interessierte Neu- oder Quereinsteiger. Grundsätzlich „kann jeder bei uns mitmachen, der Lust auf unsere Sportart hat“, bekräftigt die Runde unsiono. Für Neulinge steht vor dem Gewichtestemmen das Erlernen der entsprechenden Technik. Timo Lieder: „Wir wollen schließlich Gutes für unsere Gesundheit und unseren Körper tun.“ ˜

Jens Dünhölter, Fotograf und Journalist, stellt für das GT-INFO in dieser Serie Gütersloher Sportvereine vor.


FIT NESS

SPORT

Serie!

FOLGE 8

FACHBEREICH SPORT

Das Publikum

BLEIBT SPORTENTWICKLUNGSPLANUNG GEHT IN

Anfang Januar hatte die Gütersloherin Carmen Tainz das Training in einem Gütersloher Fitnessstudio aufgenommen.

DIE NÄCHSTE RUNDE

GT-INFO begleitet sie ein Jahr lang und berichtet monatlich.

D

Mehr als 10 Millionen Männer und Frauen besuchen mittlerweile die knapp 8.700 Fitnessanlagen in Deutschland – Tendenz stark steigend. Foto: Heiner Wichelmann

Z

u den Vorurteilen gegenüber Fitnessstudios gehört die Meinung, dass der Kraftsport eher etwas „Primitives“ sei – da ginge es ja nur um Muskeln und entsprechend eitlem, meist männlichem Posing vor den großen Spiegeln. Carmen Tainz kann darüber nur lachen: „Das ist Unsinn. Vielleicht ist das ganz früher mal so gewesen in der einen oder anderen ›Muckibude‹, aber diese Zeiten sind wirklich vorbei. In meinem Fitnessstudio und auch in anderen, die ich in Urlaubszeiten mal besuche, treffe ich Menschen aus allen Schichten, Bildungsstufen und Altersgruppen, von den ganz jungen bis zu fast schon gebrechlichen alten Menschen, die hier zum Beispiel eine Reha-Maßnahme durchziehen und dabei aufmerksam und individuell von den speziell ausgebildeten Trainern begleitet werden. Das reine, klassische Bodybuilding ist nur in Einzelfällen ein Thema, es geht vor allem um Gesundheit! Ein Fitnessstudio ist nach meiner Erfahrung auch keine Kontaktbörse, es bietet vielmehr ein angenehm-lockeres und freundliches Miteinander, weil wir alle ein gemeinsames Ziel verfolgen: Wir wollen gesünder leben und unserem Körper etwas Gutes tun. Es herrscht eine entspannte Atmosphäre, man duzt sich in der Regel, tauscht hier und da Erfahrungen aus und erzählt sich auch mal ein privates Wort. Was uns vor allem eint, ist Disziplin und Wille. Beeindruckend finde ich, wie offen und gar nicht scheuklappen-mäßig dabei die reinen Kraftsportler auftreten und wie ernst und leidenschaftlich auch viele junge Frauen dem Training nachgehen. Und wie alle es schaffen, ihr Zeitmanagement konsequent auf das regelmäßige Training auszurichten. Das ist nicht immer leicht, aber wir alle kennen das ja: Wer wirklich etwas möchte, findet dafür auch Zeit.“ ˜

AUGUST

SEPTEMBER

OKTOBER

NOVEMBER

DEZEMBER

24

iese Nachricht haben die Sportvereine gerne gehört: „Wir haben einen Fachbereich Sport, und das wird so bleiben. Wenn der jetzige Fachbereichsleiter altersbedingt ausscheidet, wird es eine Nachfolge geben,“ sagte Bürgermeister Henning Schulz beim zweiten Sportforum in der Anne-Frank-Schule. Vorgestellt wurden an diesem Abend auch die Ergebnisse einer Onlinebefragung mit 600 Teilnehmern. Hier war die künftige Unterstützung durch die Verwaltung ein Schwerpunkt-Thema, ebenso wie in der Arbeitsgruppe zur Leitbildentwicklung für den Sport in Gütersloh und den so genannten Experten-Interviews, die zusammen mit der Universität Paderborn durchgeführt wurden. Als die beliebtesten Sportarten in Gütersloh wurden Laufen, Joggen, Fitness, Schwimmen und Radsport genannt – alles Sportarten, die immer häufiger individuell und außerhalb von Vereinen betrieben werden. Ein weiteres Ergebnis: Bestand und Ausstattung der Sportstätten, das Ehrenamt, die Vereinsentwicklung und der Schulsport sollen auf die Agenda. Auf Basis all dieser Ergebnisse hat die Universität Paderborn acht Themen- und Handlungsfelder entwickelt, die jetzt in der Arbeitsphase vertieft werden sollen. Beim Sportforum waren sie die Grundlage für acht Workshops. Als nächstes steht die Entwicklung von Handlungsempfehlungen in den unterschiedlichen Arbeitskreisen an.

www.sportep-guetersloh.de

Bei der Diskussionsrunde mit Moderator Olav Köhler (m.) und Henning Matthes, Beigeordneter für Familie, Jugend, Schule, Soziales und Sport (r.) versprach Bürgermeister Henning Schulz (l.), dass der Fachbereich Sport innerhalb der Stadtverwaltung bestehen bleibt. Foto: Stadt Gütersloh


SPORT

Anzeige

SPORT BEI KREBS? DIE WISSENSCHAFT SAGT „JA“

G Ü T E R S LO H E R H O LT W E LTM E I ST E RT I T E L WORLD CHAMPION DER MASTERS

Die Onkologische Trainingstherapie (OTT)

F

rüher galt für Krebspatienten: Möglichst schonen und wenig Belastung. Das ist mittlerweile überholt. Heute sind Mediziner und Wissenschaftler von einem positiven Zusammenhang von körperlicher Aktivität und vor allem spezifischem Training und der Verfassung beziehungsweise Psyche von Krebserkrankten überzeugt. Körperliche Aktivitäten (Beruf, Alltag, Freizeit) können Krebs-Erkrankungen vorbeugen, sind aber auch für bereits an Krebs erkrankte Patienten von großem Wert. Gründe dafür, dass auch Krebs-Kranke körperlich aktiv sein oder Sport treiben sollten, gibt es viele. So mindern körperliche Aktivitäten das Gesamtsterblichkeits-Risiko, können also das Leben verlängern. Ein körperlich aktiver Lebensstil bzw. systematische Sport- und Bewegungstherapien seien zum Beispiel in der Lage, psychischen und auch physischen Belastungen und Nebenwirkungen der Tumor-Erkrankung sowie der Therapie entgegenzuwirken, berichten Dr. Joachim Wiskemann (Nationales Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg) und Professorin Karen Steindorf. Da Nebenwirkungen häufig die Therapiedosis einschränken, können körperliche Aktivitäten auch den Nutzen der Therapie fördern. Möglicherweise schützen sie vor Rezidiven, wie erste Studien-Ergebnisse vermuten lassen. Bei der Behandlung von Krebserkrankungen setzen besonders Chemotherapie und Bestrahlung dem Organismus zu – Übelkeit, chronische Erschöpfung und Schmerzen halten viele von Bewegung ab. Eine Woche Bettruhe kostet den Organismus etwa einen Monat, um wieder auf sein Ausgangs-Aktivitätsniveau zu kommen. Muskelmasse wird abgebaut, der Körper verliert häufig an Gewicht, die Blutzirkulation fährt runter, die Fitness nimmt ab. In der Reha-Phase einer Krebserkrankung ist Sport schon länger Bestandteil der Therapie, aber zahlreiche Studien haben gezeigt, dass es besser ist, bereits früher damit zu beginnen. Am besten bereits bei Diagnosestellung, um den Körper für Operation und Therapie zu stärken. Diese Erkenntnis ist mittlerweile in einigen Behandlungsleitlinien onkologischer Erkrankungen verankert. Die OTT ist ein integratives Trainingskonzept, welches in der Regel in Abstimmung mit dem behandelnden Onkologen erfolgt. Da der Behandlungsverlauf, das Auftreten und die Ausprägung von Nebenwirkungen sowie die individuellen Voraussetzungen des Patienten sehr unterschiedlich sind, ist auch die OTT hochindividuell. Nach einer ausführlichen Anamnese und Einschätzung der körperlichen Voraussetzungen wird ein Trainingsplan gemäß dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand und entsprechend der medizinischen Behandlungsleitlinien erstellt. Krebspatienten, die regelmäßig trainieren, sind körperlich und psychisch in einer besseren Verfassung, berichten von mehr Lebensqualität. Die Studienlage zeigt, dass Bewegung tumor- und therapiebedingte Nebenwirkungen und Folgen mindert. Die sportliche Aktivität verhindert Muskelabbau, regeneriert Nervenschäden, verbessert die Sauerstoffaufnahme und stärkt das Immunsystem. Zudem treten seltener Depressionen und das Erschöpfungssyndrom (Fatigue-Syndrom) auf, Übelkeit und Appetitmangel werden gemindert. Der Krankheitsverlauf wird positiv beeinflusst und die Prognose verbessert. Das mobilo baut in Kooperation mit vielen onkologisch-tätigen Fachärzten und Kliniken im Raum Gütersloh eine onkologische Trainingstherapie auf. ¢

Kurz vor dem Sieg: Kai Pieper (r.) und der später Unterlegene, Jimmy Moore, beim Finalkampf in San José, USA. Foto: BC Gütersloh

T

rotz vieler Negativschlagzeilen im Profiboxsport arbeitet der Boxclub Gütersloh weiter an seinem positiven Ruf. Mit der Etablierung einer Kinder-, einer Frauen- und einer Mastersportgruppe hat sich der Verein einen guten Namen gemacht. Das Masterboxen, das durch den Deutschen Boxsport Verband weiterhin stiefmütterlich behandelt wird, hat sich international durchaus etabliert. Jetzt fand im amerikanischen San José das „Dreamland Masters World Champion Chip 2019“ statt. Erstmals nahm ein deutscher Boxer an diesem weltgrößten Masters-Turnier teil. Kai Pieper, 47, vom BC Gütersloh startete in der höchsten Leistungsklasse im Schwergewicht bis 91 Kilogramm und besiegte im Finale den bislang ungeschlagenen Amerikaner Jimmy Moore. Kai Pieper wurde damit erster Deutscher World Champion der Masters. Am 26. bis 27. Oktober, Samstag und Sonntag, richtet der Boxclub den größten nationalen Wettbewerb der Masters im olympischen Boxen in der Sporthalle des Reinhard-Mohn-Berufskollegs aus. ˜

Gütersloher Brauhaus westfälisch - weltoffen

€ 92,00 Damen: € 98,00 Herren: Einlass: 19:45 Uhr Kartenverkauf im Gütersloher Brauhaus

Berliner Straße 83-85 33330 Gütersloh Telefon 05241 5059792 www.mobilo-med.de

Unter den Ulmen 9 - 33330 Gütersloh Telefon 05241 - 25 166 www.guetersloher-brauhaus.de Öffnungszeiten: Täglich ab 17:00 Uhr + So. auch 11:30 bis 14:00 Uhr Wir haben am 25., 27. und 28.12. sowie am 1. und 2.1.2020 geschlossen 25


26 Foto: stock.abobe.com/Rawpixel.com

GESUND IN ...


PLUS GESUND IN

MACHT FALSCHE ERNÄHRUNG DEN MENSCHEN KRANK?

Wenn der Körper überreagiert Kann falsche Ernährung den Menschen krank machen? Allergische Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel, Unverträglichkeiten, andauernde Magen- und Darmbeschwerden oder Allergien – das alles gab es früher kaum. Sie könnten Hinweis sein, dass der Körper auf bestimmte Stoffe abwehrend reagiert. Eine Intoleranz oder eine Unverträglichkeit auf Fruktose, Laktose, Histamin oder Gluten stehen also im Verdacht, die Ursachen zu sein. Doch Vorsicht: „Allzu schnell wird in der heutigen Zeit eine dieser Diagnosen in den Raum gestellt und viele Menschen lassen wertvolle Lebensmittel in ihrer täglichen Ernährung weg, obwohl dieses gar nicht erforderlich wäre“, so die Ernährungsmedizinerin Dr. oec. troph. Claudia Anna Schröder-Böwingloh. Sie rät: „Ein genaues Hinschauen und eine intensive Beobachtung und Analyse sind wichtig, nur so kann eine richtige Diagnose getroffen werden.“ GT-INFO hat die Expertin zu einem Gespräch gebeten.

Die Industrie macht’s möglich „Viele Beschwerden und vermeintliche Unverträglichkeiten entstehen in der heutigen Zeit durch einen übermäßigen Verzehr von Industrie- und Fertigprodukten“, so die Expertin weiter. Sie enthalten in der Regel viele künstliche Zusätze, wie Farb- und Aromastoffe, Konservierungsstoffe, große Mengen an weißem Industriezucker oder hellen Auszugsmehlen aus der Massenproduktion. Sehr viele Menschen, vor allem Kinder und Jugendliche, ernähren sich fast ausschließlich von solchen Convenience und Fast Food Lebensmitteln. Die ständig hohe Zufuhr von Zucker und Zusatzstoffen und das Fehlen von frischen Lebensmitteln, wie Gemüse, Rohkost, Salat und Obst oder auch guten Vollkornprodukten lassen die Ernährung einseitig und unausgewogen werden. Zucker und Weißmehl oftmals im Fokus Die Folge scheint klar: In vielen Fällen reagiert der Körper dauerhaft mit Abwehr und es kommt zu Problemen, wie Magen- und Darmbeschwerden, Hautreaktionen, Beschwerden im Bereich der Atemwege oder auch häufigen Kopfschmerzen. „Um herauszufinden, ob eine wirkliche Erkrankung vorliegt oder die Beschwerden einfach nur durch eine Fehler-

nährung zustandekommen, sollte man ein Ess- und Trinkprotokoll führen“, rät die ernährungsmedizinische Beraterin. Oft reichen wenige Tage einer genauen Auflistung aller verzehrten Lebensmittel und Getränke aus, um Licht ins Dunkel zu bringen. Das Ergebnis lässt hoffen: „Nicht selten führt eine gesunde Ernährungsumstellung schnell zu einer deutlichen Linderung der Beschwerden“, so Schrö-

Dr. oec. troph. Claudia Anna Schröder-Böwingloh, Ernährungsmedizinische Beraterin Foto: Claudia Anna Schröder-Böwingloh

27

der-Böwingloh weiter. „Weniger Industriezucker, weniger Weißmehlprodukte und schon ist das Thema einer Fruktose-Intoleranz oder einer Gluten-Unverträglichkeit vom Tisch.“

Milch ist kein Getränk Ähnlich sieht es bei einem übermäßigen Verzehr von Milchprodukten aus: Wer täglich bis hin zu einem Liter Milch oder deutlich über 500 Gramm Milchprodukte verzehrt, reagiert wegen der ganzen Zusatzstoffen in vielen dieser Produkte mit Magen- und Darmbeschwerden. Wird die Zufuhr auf ein vernünftiges Maß reduziert und werden vor allem naturbelassene hochwertige Milchprodukte zugeführt, verschwinden die Probleme wie von „Geisterhand“ und der Test auf eine Laktose-Intoleranz wird überflüssig. „Milch ist kein Getränk, sondern ein hochwertiges Nahrungsmittel“, sagt Claudia Anna Schröder-Böwingloh. Die Obergrenze der empfehlenswerten täglichen Zufuhr im Rahmen einer gesunden Ernährung liegt bei 250 Gramm. Wer jedoch mehrfach am Tag einen Milchkaffee oder Latte Macchiato zu sich nimmt, liegt sehr schnell bei einem Liter Milch und mehr. Ein kleiner Überblick über die einzelnen Arten möglicher Unverträglichkeiten.


PLUS GESUND IN

Intoleranzen „Eine Nahrungsmittelintoleranz ist ein angeborener Defekt, der im Laufe des Lebens ausbrechen kann. Er geht – einmal ausgebrochen – nicht mehr weg“, sagt Frau Dr. Schröder-Böwingloh. Die Intoleranz äußert sich in der Regel über Beschwerden im Magen- und Darmtrakt. Um beschwerdefrei zu leben, müssen sich Betroffene anders ernähren als gewohnt. „Für eine entsprechende Diagnose sollte man einen Gastroenterologen oder Internisten aufsuchen und sich bei bestätigter Diagnose ernährungsmedizinisch beraten lassen.“ Unverträglichkeiten Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit äußert sich ähnlich wie eine Intoleranz, rührt jedoch oft von der übermäßigen Aufnahme eines bestimmtes Lebensmittels her. „Durch eine gezielte Ernährungsumstellung kann sie gut behandelt werden“, so Schröder-Böwingloh. Die zunächst unverträglichen Nahrungsmittel können nach einer Karenzphase meist in gemäßigten Mengen wieder problemlos vertragen werden. „Wie schon bei den Intoleranzen auch, sollte man einen Gastroenterologen oder Internisten und eine Ernährungsberatung konsultieren.“ Allergien Nahrungsmittelallergien äußern sich in der Regel durch Hautreaktionen, Atembeschwerden, Juckreiz, tränende Augen oder eine laufende Nase. Häufig geht sie einher mit Erkrankungen der Atemwege oder auch Heuschnup-

Wenn der Körper überreagiert können Nahrungsmittelintoleranz oder Unverträglichkeit die Ursache sein. Fotos: stock.adobe.com/rainbow33, bit24, N.Van Doninck und Prostock-studio

fen. Sogenannte Kreuzallergien sind nicht selten. Festgestellt werden können Nahrungsmittel-Allergien unter anderem durch Bluttests bei Allergologen, HNO- oder Lungenfachärzten.

Das Fruktose-Problem Wer an einer Fruktose-Intoleranz beziehungsweise -Unverträglichkeit erkrankt ist, leidet oft unter Bauchschmerzen und -krämpfen, an Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, aber auch an Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Verstopfungen oder Blähungen. Es gibt die angeborene Stoffwechselstörung Fruktose-Intoleranz und die sogenannte Fruktose-Malabsorption. Bei der

ersten Variante kann die Fruktose nicht verdaut werden, sie ist nicht heilbar und ein kompletter Verzicht auf fruktosehaltige Lebensmittel ist empfehlenswert. Die Fruktose-Malabsorption ist eine meist vorübergehende Aufnahmestörung. „Nach einer Karenz-Diät mit Ernährungsumstellung kann man sie gut in den Griff bekommen,“ so Schröder-Böwingloh. Schätzungen gehen davon aus, dass von einer hereditären Fruktose-Intoleranz eins von 20.000 Neugeborenen betroffen ist, von einer Malabsorptionsstörung jedoch 30 Prozent aller Menschen. „Man vermutet, dass ein übermäßiger Verzehr von fruktosehaltigen Lebensmitteln die Ursache ist, denn klassischer

Wenn Wenn der der Alltag zuhause Alltag zuhause manchmal manchmal schwerfällt. schwerfällt.

Wenn der Alltag zuhause Egal, wann Sie Wenn Egal, der wannAlltag Sie uns unszuhause brauchen, wir sind manchmal schwerfällt. brauchen, wir sind nmanchmal Kosstteen- e mindestensschwerfällt. zwei ... WENN IN DER SCHULE IRGENDWAS SCHIEFLÄUFT.

Ko ahm mindestens zwei übbeerrnnahamllee Stunden für Sie da. ü Stunden für Sie da. duurrcchh alle Egal, wann Sie uns brauchen, d Egal, wann Sie uns brauchen, ·· sind Betreuung zuhause . ens: wir mindestens zwei Stunden Betreuung zuhause ögglilicchh. Übbrrig wir· sind mindestens zwei Stunden m iguecnhse: n ö Ü m Begleitung außer Haus s für da. Begleitung außer Haus uchen fte Wir für ·Sie Sie da. Wreirusunggsskkrrääfte teenn-s o · Hilfen im Haushalt K ·· Betreuung zuhause b--// · Hilfen im Haushalt Kost ahme Bettreuuninijo Betreuung zuhause übbeerrnnahamllee Be auff M inijboabsis!! · Grundpflege M ·· Begleitung außer Haus u ü h it a c is · Grundpflege Begleitung außer Haus duurrch asllseen Teeililzzeeitbas d egekassen ·· Hilfen im Haushalt T · Demenzbetreuung a fl Pflegeklich. Hilfen im Haushalt · Demenzbetreuung ennss:: P möglich. ·· Grundpflege Übbrrig e ·· Entlastung pflegender Angehöriger Grundpflege Ü ir igsuchheenn e mög Entlastung pflegender Angehöriger Wir sucgskräfftte ·· Demenzbetreuung W uun krä Demenzbetreuung Beettrreeuuningijs obb--// Den bestimmen Sie. ·· Entlastung pflegender Angehöriger B auf Minijo sis! Den Zeitumfang Zeitumfang bestimmen Sie. Entlastung pflegender Angehöriger auef ilMzeitbbaasis! Kostenfreie unverbindliche Beratung. Teilzeit unverbindliche Den Zeitumfang Sie. T DenKostenfreie Zeitumfang bestimmen bestimmen Sie. Beratung. Kostenfreie unverbindliche Beratung. Ihr Partner in Gütersloh, im Südkreis Gütersloh Kostenfreie unverbindliche Beratung.

Ihr Partner in Gütersloh, im Südkreis Gütersloh

fotolia © drubig-photo

JANINA SAUER diplomierte Legasthenie‐ & Dyskalkulietrainerin Zertifizierter Kinder‐ & Jugendcoach | Tanztrainerin Buschstraße 6 33332 Gütersloh Telefon 05241 7081263 info@muehelos.de www.muehelos.de

und Ihr in und in in Oelde: Oelde: Ihr Partner Partner in Gütersloh, Gütersloh, im im Südkreis Südkreis Gütersloh Gütersloh und und in in Oelde: Oelde: Betreuungsdienste Pomberg e. K. Betreuungsdienste Pomberg e. K. Betreuungsdienste Pomberg e. K. Betreuungsdienste Pomberg e. K. Annenstraße 6, Gütersloh 6, Gütersloh Annenstraße Annenstraße 6, 33332 33332 Gütersloh 6, 33332 33332 Gütersloh Annenstraße

Tel. 05241 904771 Tel. 05241 904771 -0 05241 904771 Tel.Tel. 05241 904771 -0

guetersloh@homeinstead.de guetersloh@homeinstead.de guetersloh@homeinstead.de guetersloh@homeinstead.de www.homeinstead.de/279 www.homeinstead.de/279 www.homeinstead.de/279 www.homeinstead.de/279

-- 00

Jeder Home Instead Betrieb ist unabhängig und selbstständig. © 2018 Home Instead GmbH & Co. KG Jeder Home InsteadInstead BetriebBetrieb ist unabhängig und selbstständig. © 2018 Home Instead GmbH & Co. KG & Co. KG Jeder Home ist unabhängig und selbstständig. © 2018 Home Instead GmbH

Jeder Home Instead Betrieb ist unabhängig und selbstständig. © 2018 Home Instead GmbH & Co. KG

28


PLUS GESUND IN

Zucker besteht zu 50 Prozent aus Fruktose.“ Betroffene müssen daher fast alle Obst- und viele Gemüsesorten, entsprechend verarbeitete Produkte, aber auch Honig, Ahornsirup, Fertigprodukte, Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel meiden. Auch hier rät die Ernährungsexpertin zu einer begleitenden Ernährungsberatung.

Das Laktose-Problem Eine Intoleranz beziehungsweise Unverträglichkeit gegenüber Laktose ist der der Fruktose ähnlich und auch hier unterscheiden Fachleute zwischen dem angeborenen und nicht heilbaren Laktasemangel und einem primären Laktasemangel, bei dem die Unverträglichkeit nachlässt. Außerdem gibt es den sekundären Laktasemangel, bei dem die Unverträglichkeit oft die Folge einer Erkrankung, einer Operation oder auch einer stark überhöhten Zufuhr von Milchzucker ist. „Ähnlich wie bei einer Fruktose-Unverträglichkeit erfolgt auch hier eine dauerhafte oder eine vorübergehende Laktose-Karenz und Ernährungsumstellung.“ Nach einer Beruhigung des Magen-Darmtraktes gibt es die Möglichkeit, Laktase-Enzyme einzunehmen. Menschen mit Laktose-Problemen sollten Milch und Milchprodukte, aber auch Schokolade sowie Gebäck meiden. Hartkäse hingegen enthält keine oder nur minimal Laktose. Betroffene sollten auf laktosefreie Milch und pflanzliche Produkte wie Hafer, Reis oder Kokos umschwenken. Das Histamin-Problem „Die Histamin-Unverträglichkeit ist von allen am wenigsten erforscht“, so Schröder-Böwingloh. Histamin gehört zu den biogenen Aminen, die von Natur aus in verschiedenen Nahrungsmitteln zu finden sind. Sie entstehen aus Aminosäuren, den sogenannten Eiweißbausteinen und können durch Lagerung oder Erhitzung zu biogenen Aminen werden. Aus der Aminosäure Histidin entsteht Histamin, das bei einer Unverträglichkeit zu Beschwerden führen kann. Störungen im Magen-Darmtrakt, Kopfschmerzen, Migräne, Verspannungen, Herz-Kreislauf-Beschwerden, niedriger Blutdruck oder starke Blutdruckschwankungen, Hautirritationen, Juckreiz, Nesselsucht, eine laufende Nase, Niesreiz, Augenrötungen oder Atembeschwerden 29

gehören dazu. Histamin findet sich in Wein, Sekt, in rohen und verarbeiteten Tomaten, in Sauerkraut, Spinat und verarbeitetem Fisch, in Erdbeeren, Kiwis und Bananen, Nüssen, Kakao und Schokolade, Dauerwurst, Schinken und Kasseler, in reifem Käse und in künstlichen Nahrungszusätzen. „Eine Diagnosestellung kann über einen Bluttest erfolgen, ist jedoch umstritten“, sagt die Ernährungsexpertin. „Besser eignet sich die sogenannte Provokationsdiät.“

Das Gluten-Problem Das Klebereiweiß ist in Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und Hafer vorhanden. Grundsätzlich ist Gluten nicht bedenklich oder gefährlich. Viele Menschen versuchen heute krampfhaft auf Gluten zu verzichten und greifen als Ersatz zu industriell gefertigten glutenfreien Lebensmitteln, die wiederum viele Zusatzstoffe und Zucker enthalten. Liegt jedoch keine diagnostizierte Erkrankung wie die Zöliakie oder Sprue vor, ist der Verzehr von Gluten kein Problem. Beschwerden, die ohne Erkrankung vorliegen, sind vielfach auf einen zu hohen und täglichen Verzehr von Gebäcken und Produkten aus industriell gefertigten hellen Auszugsmehlen zu erklären. „Wird der Verzehr reduziert und auf hochwertige Vollkornprodukte in Bio Qualität umgestellt, verschwinden die Beschwerden nach kurzer Zeit. Ist dies nicht der Fall sollte eine Untersuchung beim Facharzt stattfinden.“ ˜

INFO Was viele Menschen nicht wissen: Liegt ein Problem vor und wird dieses durch einen Arzt bestätigt, kann mit einer Notwendigkeitsbescheinigung eine qualifizierte Ernährungsberatung mit Gebührenunterstützung durch alle gesetzlichen Krankenkassen in Anspruch genommen werden. Nähere Infos hierzu erteilt jede Krankenkasse.

Intensiv- & Beatmungspflege in der Wohngemeinschaft

Wir leisten … fachgerechte Pflege für Klienten mit folgenden Krankheitsbildern: Chronisch-respiratorische Insuffizienz // Schädel-Hirn-Trauma // Neuromuskuläre Erkrankungen, wie z. B. Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) // Apallisches Syndrom // Querschnittslähmung // Tumorerkrankungen // Wachkoma // u. v. m. Klienten können sowohl beatmungspflichtige, als auch intensiv pflegebedürftige Menschen ohne Beatmung sein, die 24 Stunden eine spezielle Krankenpflege benötigen.

Wir bieten Ihnen … die Sicherstellung hoher pflegerischer und medizinischer Versorgungsqualität // die Förderung der Selbstbestimmtheit und Selbstständigkeit // die Einbeziehung der Angehörigen in die Pflege // die Erhaltung der Privatsphäre // die Teilnahme am sozialen Leben // eine Steigerung der Lebensqualität.

Ihr Spezialist für ambulante Intensivpflege jetzt NEU im Ärztehaus II am Klinikum Gütersloh

Brunnenstraße 14 // 33332 Gütersloh

Telefon 0800 6646953


PLUS GESUND IN

zum

Medical SkinDay! 9. November, 11.00 Uhr

Aktuelle Trends und Behandlungsmöglichkeiten für Hautprobleme.

· · · · ·

Akne-Behandlungen Pigmentflecken, Altersflecken Narbenbehandlungen Lasertherapie bei Besenreisern Dauerhafte Haarentfernung

Im Dienste Ihrer Gesundheit

LASERBEHANDLUNG › DENTALSCANNER FUNKTIONSANALYSE › PROPHYLAXE PARODONTOLOGIE › IMPLANTOLOGIE ENDODONTIE › ÄSTHETISCHE ZAHNHEILKUNDE ZAHNTECHNISCHES LABOR

Kompressionsstrümpfe & -strumpfhosen Kompressionsstrümpfe Miederwaren · Maß-Leibbinden & -strumpfhosen Schicke Bademoden · Brustprothesen Miederwaren Reha- und Krankenpflege-Artikel Warme Wäsche · Einlagen Maß-Leibbinden Bruchbänder · Maßanfertigung in eigener Schicke Werkstatt · Bademoden Med. Bandagen

Tätigkeitsschwerpunkte Laserbehandlung, Implantologie und Endodontie Steinhagener Straße 23 › 33334 Gütersloh › fon 05241.6362 Mo., Di., Do. 8.00 – 13.00 Uhr | 14.00 – 18.00 Uhr, Mi. 8.00 – 13.00 Uhr, Fr. 8.00 – 14.00 Uhr

Warme Wäsche Einlagen 33330 GüterslohBruchbänder · Kökerstraße 6 Telefon 05241-20249 Maßanfertigung in Lieferant aller Krankenkassen und Behörden eigener Werkstatt Medizinische Bandagen

Foto: www.mexi-design.de

Der Zahnabdruck ohne Löffel und Abformmasse. Detailgenau, schnell und angenehm dank moderner, digitaler Scanner-Technologie.

A. KASKE

kopfstand-web.de kopfstand-web.de | | Foto: Foto:© ©Benjamin BenjaminThorn Thorn––fotolia.de fotolia.de

Nie wieder Schnute voll!

Brustprothesen

Sanitätshaus Reha- und Krankenpflege-Artikel

Mehr Informationen zum Dentalscanner: www.zahnarzt-dohmen.de 30 190305_19_DOHM_002 190305_19_DOHM_002 AZ-Prohylaxe_Gesund-in-GT_90x132mm.indd AZ-Prohylaxe_Gesund-in-GT_90x132mm.indd 1 1

06.03.19 06.03.19 13:27 13:27


PLUS GESUND IN

Anzeigen

W E N N D E R KÖ R P E R S C H M E R Z T

M A R B U R G E R KO N Z E N T R AT I O N S T R A I N I N G

Chronische Schmerzen Thema beim Gesundheitsgespräch

Trainings für Kinder bei Konzentrationsschwäche

Diesmal geht es bei dem Gesundheitsgespräch um chronische Schmerzen, deren Ursachen und therapeutische Ansätze. Foto: Wolfgang Sauer

C

hronische Schmerzen, also Schmerzen, die über einen längeren Zeitraum häufig wiederkehren und anhaltend sind, schränken in besonderem Maße unsere Lebensqualität, aber auch unser seelisches Empfinden und Erleben nachhaltig ein. Anders verhält es sich bei dem akuten Schmerz, der einen klaren Auslöser hat und nach Beendigung des Auslösers oder des Reizes wieder abklingt. Immer wieder kommt es vor, dass ein Patient über Schmerzen nahezu am ganzen Körper klagt, ohne dass aus ärztlicher Sicht eine klare Ursache erfasst werden kann. Vielfältige und verschiedenste körperliche Untersuchungsmethoden führen nicht zu einem klaren Ergebnis und große Ratlosigkeit bleibt zurück. Auf den ersten Blick erweist sich dieses Phänomen daher als verwunderlich und sonderbar. Wie können aber trotzdem erste Antworten und Erklärungen gegeben werden?

Janina Sauer, diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulie-Trainerin, bietet spezielle Muskelentspannungstraining für Kinder an. Foto: Wolfgang Sauer

L

ässt sich Ihr Kind leicht ablenken, kann es sich nur schwer konzentrieren und ist es stattdessen oft verträumt? All das tritt bei Kindern häufiger auf, als viele vielleicht denken mögen“, weiß Janina Sauer, diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulie-Trainerin und Inhaberin von Mühelos – Coaching & Lernförderung. Hier hilft sie Kindern und Jugendlichen mit individuell angepasstem Training, ihre Selbststeuerung und Leistungsbereitschaft zu verbessern und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Um die Konzentration und einen guten Kontakt zu Gleichaltrigen zu trainieren, bietet sie auch Trainingseinheiten in Kleingruppen an. Das Marburger Konzentrationstraining ist ein jahrelang erprobtes und erfolgreiches Trainingskonzept, das genau diese Aspekte trainiert.

Wenn Gefühle Schmerzen verursachen Mit dieser Problematik beschäftigt sich auch das Psychosomatische Fachgebiet. Hier spricht man sogar von psychosomatischen Schmerzen. Mit zunehmenden Erkenntnissen der psychosomatischen Hirnforschung fanden sich enge Verbindungen zwischen dem Schmerzerleben und unserer Gefühlswelt. Genauso verhält es sich zwischen unserem Schmerzsystem, unserem Schmerzgedächtnis und unserem limbischen Zentrum, dem Gehirnzentrum, in dem unsere Emotionen verarbeitet werden. In diesem Zusammenhang sollen auch Einblicke in die psychosomatische Schmerzbehandlung gegeben werden. In dieser Komplexität spielt jedoch die individuelle frühe Lebensgeschichte der betroffenen Schmerzperson eine wesentliche Rolle und darf in der Behandlung nicht außer Acht gelassen werden. Wir wissen inzwischen, dass frühe körperliche Schmerzerfahrungen nachhaltig in einem späteren Lebensalter unsere Schmerzwahrnehmung und Schmerzverarbeitung prägen können.

Entspannung und Erholung statt Leistungsdruck Das Prinzip ist einfach und effektvoll zugleich: Ein zunehmender Leistungsdruck in der Schule sorgt für Konzentrationsstörungen, Lustlosigkeit oder auch mangelnde Fantasie. „Mit dem Entspannungskurs traumhaft biete ich Kindern die Gelegenheit, einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren können dann einfach mal träumen, sich selbst in Ruhe und Stille erleben und den eigenen Körper sowie die Kreativität wiederentdecken. Mithilfe einer progressiven Muskelentspannung, Wahrnehmungs- und Stilleübungen, Atementspannung und spielerischen Übungen für die Konzentration, lernen die Kinder, dass Entspannung richtig Spaß machen kann. Wöchentliche Kurse „Traumhaft” beinhaltet vier 90-minütige Sitzungen, die jeweils donnerstags um 17:30 Uhr stattfinden. Es ist auf maximal acht Kinder ausgelegt und kostet 40,- Euro pro Kind. Das Marburger Konzentrationstraining mit entspannenden und spielerischen Elementen enthält acht bzw. sieben 75-minütige Sitzungen und beginnt am 31. Oktober bzw. 8. November, es können maximal vier Kinder teilnehmen. Die Kosten für den Kurs betragen 120,- Euro pro Kind. Anmeldungen und Infos telefonisch oder per email an info@muehelos.de. ¢

Gesundheitsgespräch am 3. Dezember Am Dienstag, den 3. Dezember, 19 Uhr, informiert Dr. C. Schreiner, Oberarzt der Psychosomatischen Klinik, zu diesem Thema. An konkreten klinischen Beispielen sollen diese Wechselbeziehungen des chronischen Schmerzes mit unserer Gefühlswelt und unserem Körperbild dargestellt und erläutert werden. Therapeutische Ansätze werden aufgeführt und können im Anschluss diskutiert werden. Der Eintritt ist frei. ¢

Buschstraße 6 33332 Gütersloh Telefon 05241 7081263 www.muehelos.de

Aula der Bernhard-Salzmann-Klinik – Haus 63 Buxelstraße 50 33334 Gütersloh 05241 502-2254

31


PLUS GESUND IN

Anzeige

D E R I N T R A O R A LSCANNER BIETET E I N E R E I N D I G I TA L E ABFORMUNG VON ZÄHNEN UND KIEFER. 1 Der Intraoralscanner: Klebrige Kunststoffmasse und Würgereflex adé. 2 I n seiner Praxis liegt das Augenmerk vor allem auf dem Erhalt der Zähne: Stefan A. Roth, Master of Science Kieferorthopädie. Fotos: Wolfgang Sauer

Ab in die Zukunft Neuigkeiten aus der Blessenstätte: Scanner ersetzt Kieferabdruck

V

orbei die Zeiten, in denen Patienten auf eine zähe rosafarbene Masse beißen mussten, die im Mund aufging wie ein kaugummiartiger Hefeteig. Nicht selten musste das Prozedere sogar wiederholt werden, weil die Qualität des ersten Abdrucks nicht immer ausreichte. „Wer heute für eine Abformung seiner Zähne zu uns kommt, kann erleichtert aufatmen, denn diese Zeiten gehören zunehmend der Vergangenheit an“, erklärt Stefan A. Roth. Der Master of Science Kieferorthopädie setzt mit seinem Team an der Blessenstätte jetzt auf diese wesentlich entspanntere „Abdrucktechnik“, die ganz ohne Abformlöffel und Abformmasse daherkommt: Denn die Zähne werden hier ganz einfach – gescannt? „Intraoral-Scanner“ heißt das Zauberwort und betitelt ein Gerät, das endlich an die Stelle des alten und überholten Verfahrens tritt. „Damit wird der zu behandelnde Zahn, ein bestimmter Bereich oder auch der gesamte Kiefer eines Patienten gründlich gescannt“, so Stefan A. Roth weiter. Und das Beste daran: Die rein digitale Abformung kann sofort und direkt am Bildschirm des PCs betrachtet und in besonderen Fällen der gesamte Scan oder auch wenige Teilbereiche sofort wiederholt werden,

bis die optimale Grundlage für die Korrektur erreicht ist. Dieses visuelle Verfahren ist schonend und das Ergebnis überzeugend“, so der Kieferorthopäde weiter. „Die Technik ist alles andere als schädlich ebenso wie die als Blitz dienenden LEDs.“

Und jetzt wird’s spannend Bei Roth ist der Begriff „KI“ Programm: So etwas wie eine künstliche Intelligenz rechnet die erforderlichen Schritte für die bevorstehende Zahnregulierung exakt aus. Der Vorteil: Direkt in der Praxis kann das Team mit einer weiteren Software die virtuellen kieferorthopädischen Modelle am Computer bearbeiten. Die fertigen Daten werden danach im Labor oder direkt in der Praxis umgesetzt und mit modernster 3D-Technik gedruckt. „Damit sparen wir vor allem auch Zeit und Material“, erklärt Stefan A. Roth die Technik, die direkt aus der Zukunft zu kommen scheint. Bestens geeignet für die Invisalign-Schiene Doch bis sich diese Technik in alle Behandlungsbereiche der Praxis verbreitet hat, dauert es noch ein bisschen. „All das eignet sich natürlich für nahezu jede Behandlung, bei der ein Abdruck der Zähne die Voraussetzung ist. 32

Wir beginnen mit dem Intraoral-Scanner allerdings erstmal bei den Erwachsenen“, erklärt der Chef. Hier sind es primär die Patienten, die eine Behandlung mit Invisalign-Schienen erhalten. Doch damit nicht genug. „Der Einsatz des Scanners ist schon bald für jede Behandlung, die eine Abformung erfordert, möglich“, so der Arzt, dessen wichtigstes Ziel die schonende Behandlung seiner Patienten ist. Klebrige Kunststoffmasse und Würgereflex adé. ¢

Stefan A. Roth Master of Science Kieferorthopädie Blessenstätte 14  33330 Gütersloh     Während der Sprechstunden Telefon 05241 237977


FOLGE 3

DEN IN Z E LN E FÜ R WA S JE D E R E NN A K UTZ TUN U M W E LT S C H

! s a w n e h c a Wir m

seit -INFO die Leser z?“ – Das fragt GT ut ech lts l-M we cia So Um n n de auch auf as tust du für de via E-Mail – und s Güin, au az n ag he M sc en Im M it. n einiger Ze Beiträge vo lten wir jetzt erste in Organisatiodia-Kanälen erha nlich oder auch rsö pe nz ga sie s wa n, hle zä tersloh, die uns er zu entlasten. , um die Umwelt nen unternehmen

W

tersloher Schüler im Kleinen Initiative der Gü te Im Großen und de rvo ün e gr tiv ge u ihre Initia iel die ne meldet hat, um Da ist zum Beisp z GTSVK, die sich ge ema Klimaschut ive Th at er m op zu ko kte gs oje un Pr , tzt vertret se tge se l zu Zie hulen um t es sich zum mit anderen Sc zustellen. Sie ha ern gemeinsam nd e Straße gehen, so di , f ne au lei d al un r nicht meh Nicht nur reden r: kla it m itswettbewerb da ke ist den Nachhaltig zt jet zen. Ihre Message ins sie n be ha hrenden Schulen n! Deshalb tersloher weiterfü sondern mache Gü ihen um ig t, ein or W an zu r uns!“ ittlerweile „Nachhaltigkeit fü n melden sich m irner, ilie ch m Ts Fa nilli ch M au e er lin Jacque Leben gerufen. Ab ustellen. So wie rmeiden Klimaschutz vorz mehr Abfall zu ve er m im sie ren Beitrag zum e wi , hlt n in ein zä er rte f Ga rie rb en Lese duziert und ihr re h die uns in einem uc ra rb ve m sst den Stro weiß, ganz bewu ndelte. vor. ˜ Restaurant umwa nkte chutz-Initiativen se In belebtes e ab beide Klimas sg Au er es di in GT-INFO stellt

UMWELTSCHUTZ IM HERZEN Wir sind eine vierköpfige Familie mit zwei Hunden. Uns liegt das Thema Umwelt schon lange am Herzen. Gestartet sind wir mit der Umstellung auf Geräte und Beleuchtung, die deutlich weniger Strom verbrauchen als zuvor. Vor anderthalb Jahren haben wir unseren gesamten Garten umgestaltet. Dabei war es uns wichtig, naturnah zu bleiben und durch einen Teich und die richtige Bepflanzung viel für die Tiere und natürlich die Insekten im Garten zu tun. Mittlerweile haben wir auch Insektenhotels aufgestellt. Gleichzeitig bauen wir unser eigenes Obst und Gemüse an. Beim Einkauf achten wir auf möglichst unverpackte Waren und nehmen dafür auch eigene Dosen mit. Dadurch konnten wir den Verbrauch der gelben Säcke von zwei auf einen innerhalb der üblichen zwei Wochen reduzieren – und ich bin mir sicher, dass da noch mehr geht. Durch die eigene Herstellung von Cremes und Co. verzichten wir zusätzlich auf Kunststoff. Auch unseren Fleischkonsum haben wir zwar nicht auf Null, aber auf ein- bis zweimal pro Woche reduziert. Was die Getränke anbelangt, kaufen wir, wenn möglich, nur noch Glasflaschen. Und das war noch nicht alles, es werden noch einige Dinge folgen. Liebe Grüße Jacqueline Millin-Tschirner

HIER IST BIO ZUHAUSE stock.adobe.com: graphixchon / scaliger

IHR BIOLADEN IN GÜTERSLOH-AVENWEDDE Biolandhof Westerbarkey – Entdecken Sie unser Angebot. Unsere hofeigenen Produkte, Fleisch- und Wurstspezialitäten vom Angus-Rind, Wochenendkuchen, Eier und Kartoffeln. Regionales und überregionales Obst und Gemüse, Brot, Milchprodukte ... Und probieren Sie sich durch unsere vielfältige Käse- und Wursttheke. Wir freuen uns, Sie in unserem Bioladen zu begrüßen – und das seit über 20 Jahren.

Biolandhof Westerbarkey · Unter den Eichen 36 · 33335 Gütersloh · Telefon: 05241 77565 · www.biolandhof-westerbarkey.de 33

Foto: stock.adobe.com/paw

GRÜNES Serie! GT


GRÜNES GT

Sie gehören zu den Gründungsmitgliedern der Gütersloher Schülervertretungskooperative (GTSVK) und haben jetzt den ersten Nachhaltigkeitswettbewerb ins Leben gerufen: Julia Michail, Loana Neufeld, Thierry Delatour, Theo Gehring, Arthur Schmidt , Pinar Sarilkan, Greta Giesen, Charlotte Kube, Timo Güthenke und Jan-Kevin Ploch. Foto: Antoine Jerji

SCHÜLER INITIIEREN GEMEINSAMES NACHHALTIGKEITSPROJEKT

Nicht reden, sondern machen Die Fridays for Future-Bewegung ist der Ursprung von vielen Aktionen und Bündnissen, die derzeit in Deutschland zum Thema Klimaschutz an den unterschiedlichsten Orten gebündelt werden. Der Tenor ist klar: gemeinsam mehr zu erreichen.

A

us dieser Idee heraus ist auch die Gütersloher Schülervertretungskooperative, kurz GTSVK, entstanden. Gegründet am 1. April, besteht sie mittlerweile aus 14 Schülerinnen und Schülern zwischen 15 und 18 Jahren. Es ist eine Verbindung von Schülervertretern der Anne-Frank Gesamtschule, Geschwister-Scholl-Realschule, Janusz-Korczak-Gesamtschule, des Städtischen Gymnasiums und des Evangelisch-Stiftischen Gymnasiums. Doch das ist erst der Anfang: „Unser nächster großer Schritt ist es, ein eigenständiger Verein zu werden, da wir zur Zeit die Vereinstätigkeiten noch über unsere Schulen laufen lassen“, erklärt Gründungsmitglied Timo Güthenke. Projekte nicht mehr alleine, sondern gemeinsam mit anderen Schulen umzusetzen, ist auch hier der Grundgedanke. „Wir wollen wachsen und Vertreter weiter-

führender Schulen können gerne mitmachen. Bei uns steht das gemeinsame Arbeiten und der ständige Austausch zwischen den Schülervertretungen der Schulen im Vordergrund“, so der ehemalige Schüler weiter.

Gemeinsame Sache machen „Unsere Message lautet, dass man nicht nur reden und auf die Straße gehen soll, sondern auch etwas machen muss,“, sagt Timo Güthenke. Aus diesem Grund ist auch die aktuelle Projektidee entstanden: Unter dem Titel „Nachhaltigkeit für uns!“ startete die GTSVK jetzt einen Nachhaltigkeitswettbewerb an Schulen, der auch von Unternehmen begeistert aufgenommen wurde: „Wir freuen uns sehr, dass die Großbäckerei Mestemacher und die geschäftsführend tätige Gesellschafterin, Frau 34

Prof. Dr. Ulrike Detmers, als Privatperson das gemeinsame Nachhaltigkeitsprojekt der Gütersloher Schülervertretungskooperative als Sponsoren unterstützen“, sagen die GTSVKMitglieder unisono. „Damit haben wir jetzt die Möglichkeit, dieses erste, wichtige Projekt umzusetzen. Und natürlich sind wir immer offen für weitere Unterstützung von Unternehmen und auch Privatpersonen. „Gleichzeitig möchten wir mit dieser Arbeit eine Art Vorreiter für andere Großstädte sein. Wenn man nicht nur redet, sondern Lösungen liefert, findet man einfach mehr Gehör“, so Timo Güthenke über die Gütersloher Idee, die schon bald Nachahmer finden könnte. GT-INFO wird im Rahmen der Serie „Grünes Gütersloh“ das Projekt redaktionell begleiten. ˜


GRÜNES GÜTERSLOH

ANMELDUNGEN ZUM NACHHALTIGKEITSWETTBEWERB

„Wie lebe ich nachhaltig?“

W

as ist Nachhaltigkeit“ und „Wie kann ich nachhaltig leben?“ – lauten die Fragen, die hinter dem Nachhaltigkeitswettbewerb der neu gegründeten GTSVK stehen. Derzeit teilnehmende Schulen sind die Anne-Frank Gesamtschule, Geschwister-Scholl-Realschule, Janusz-Korczak-Gesamtschule, das Städtische Gymnasium und das Evangelisch-Stiftische Gymnasium. Noch bis zum 30. Oktober können Schulklassen oder AGs von der fünften bis elften Klasse ihre Ideen und Konzepte zum Thema einreichen. Ob Aktionen wie Müllsammeln, Bäume pflanzen, Aufruf zum Flashmob oder kreative Produktentwicklungen – wer Ideen zum Thema Nachhaltigkeit entwickelt, kann an dem Wettbewerb teilnehmen. Eingereicht werden Konzepte, gerne unterstützt mit Videos, Fotos oder Zeichnungen. Eine Jury bewertet alle eingegangenen Konzepte nach den Kriterien Nachhaltigkeit, Reichweite, Kreativität und Umsetzung. Die ersten drei Gewinner erhalten spannende Preise für die ganze Klasse. Die Gewinner werden bereits im Dezember bei einer Preisverleihung ausgezeichnet. Anmeldung und weitere Informationen per Mail an sv-kooperative-gt@gmx.de. ˜

ANMELDESCHLUSS: MITTWOCH, 30. OKTOBER Schulklassen oder AGs von der fünften bis elften Klasse können ihre Anmeldung bis Mittwoch, 30. Oktober, unter folgender E-Mail-Adresse einreichen: sv-kooperative-gt@gmx.de

WER MACHT WAS? ERZÄHL UNS VON DEINEN PROJEKTEN UND IDEEN Was die anderen machen, können wir alle auch! Das zumindest meint GT-INFO. Deshalb möchte die Redaktion von den Lesern erfahren, was sie bereits machen, um Nachhaltigkeit und Umweltschutz in ihrem möglichen Rahmen auf die Sprünge zu helfen. Ob Verzicht auf Coffee-to-Go-Becher, dem Kauf bei Billigketten oder Onlinekauf – wer macht was in Gütersloh? Wir sind gespannt auf Vorschläge und Beispiele, was bereits getan wird und wo alle gemeinsam etwas machen können. Wir erzählen die Geschichten und stellen interessante Projekte vor. Auch der Handel ist gefragt: Die einen achten beim Einkauf auf nachhaltig produzierte Waren, die anderen auf Transparenz und menschen- und klimafreundliche Abläufe in der Produktionskette. Auch hier möchten wir gute Ansätze gerne vorstellen. Was machen Unternehmen oder die Gastronomie? Werden vielleicht Plastikstrohhalme durch Glas ersetzt oder das Trinkwasser aus dem Wasserhahn angeboten? Verzichten Unternehmen auf Kapseln bei der Tee- und Kaffeezubereitung? Und vor allem: Wer hat zündende nachhaltige Ideen für Startups und Co.? Auch da freuen wir uns auf spannende Darstellungen.

35

Mehr Info? www.flussbett-hotel.de


36 Foto: Pinero / Musterring

DEIN ZUHAUSE


PLUS DEIN ZUHAUSE

STARKE MÖBELMEILE UND JUBILÄUM BEI DER MOW

Möbelmekka Ostwestfalen Wer kennt sie nicht: Nobilia, Miele, Wöstmann, Nolte, Sudbrock, Musterring – sie alle gehören zu den Topadressen der deutschen Küchen- oder Möbelbranche und haben ihren Sitz im Kreis Gütersloh. Es ist eine Liste, die sich noch beliebig fortführen ließe. Doch nicht nur das: Die gesamte Region zwischen Osnabrück, Minden, Paderborn und Gütersloh ist geprägt von der Möbelindustrie und ihren zahlreichen Zulieferern. Einmal im Jahr ziehen sie alle gemeinsam die internationale Möbelbranche nach Ostwestfalen. Die Region ist längst zum herbstlichen Möbelmekka avanciert und präsentiert ihre Neuheiten auf Messen oder Hausmessen. Und deren Namen sind Programm: Sie heißen A30 Küchenmeile, Area 30 oder Möbelmeile und beziehen sich auf das Dreieck zwischen den Autobahnen A30, A2 und A33. GT-INFO hat sich also auf die Straße begeben und sich einige Shows angeschaut.

Lange Meile Möbel ...

Schlafen ist das neue Yoga Wie schön man das Thema Schlafen umsetzen kann, zeigten mehrere Unternehmen: Sudbrock präsentierte drei neue Programme, und Gallery M verzauberte mit einem Eyecatcher in Form eines Himmelbetts. Loddenkemper überzeugte mit hochwertig gepolsterten Kopfteilen und Details an den neuen Boxspringbetten. Und Thielemeyer inszenierte perfekt die Kernesche in einem sehr markanten und modernen neuen Schlafzimmer.

Gemäß des Leitsatzes „Schlafen ist das neue Yoga“ kam die neue Garmin-Kollektion by Musterring mit der Nightwatch-Serie ins Spiel, die gemeinsam mit den Spezialisten von Garmin, dem Marktführer für Navigation, Fitness-Armbänder und Bioanalyse, entwickelt wurde. Sie umfasst zwei sportive Matratzen und ein hochkomfortables Boxspringbett.

LICHTERABENDE IM STERNGARTEN LICHTERABENDE 1. + 8. + 15. + 22. UND 29. NOVEMBER

IM STERNGARTEN An jedem Freitagabend im

ABENDE

TEN

Eintauchen in die Welt der Wohntrends Ein Tag auf der Hausmesse der Möbelmeile ist wie ein Streifzug durch einen bunten Einrichtungs-Dschungel – und damit sind nicht nur die zahlreichen Grünpflanzen gemeint, die aktuell verstärkt die Natur in die eigenen vier Wände holen. Ob im Großen oder Kleinen, überall lassen sich Trends und Neuheiten entdecken, die das zukünftige Wohnen maßgeblich beeinflussen werden.

Foto: Musterring

Zukunft des Interieurs zwischen Oelde und Gütersloh Die diesjährige Hausmesse der Möbelmeile hatte es wieder einmal in sich. 14 Unternehmen aus den Bereichen Wohnen, Schlafen, Speisen, Garderoben, Büro, Kinderzimmer und neuerdings auch Badezimmer im Raum Rietberg, Wiedenbrück und Oelde öffneten fünf Tage lang für das Fachpublikum ihre Türen. Auf insgesamt mehr als 20.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigten die neun Showrooms Neuheiten, Trendthemen und Erweiterungen bestehender Programme. Mit großem Erfolg – und der beruht nicht zuletzt auch auf dem außergewöhnlichen Messeformat der Möbelmeile. „Es ist ein ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal unserer Messe, dass bei uns der individuelle Austausch großgeschrieben wird. Im Gegensatz zu großen Möbelmessen legen wir einen besonderen Fokus auf einen angenehmen und persönlichen Rahmen für Gespräche“, betont Michael Laukötter, Geschäftsführer der Möbelmeile.

1. + 8. + 15. +November 22. UNDpräsentieren 29. NOVEMBER wir Ihnen bis 21.00 Uhr Lichtkonzepte für

An jedem jedemFreitagabend Freitagabend An imim November präsenti Ihren Garten. Wir freuen unseren aufwir Sie.Ihnen bis 21.00 Uhr Lichtkonzepte für Ihren Garten. Wir freuen uns auf Sie. NOVEMBER bis 21.00 Uhr Lichtkonzepte für Ihren Garten. Wir freuen uns auf Sie.

ie.

GmbH & Co. KG

Tel. 05241 220760

SternGarten GmbH & Co. KG Marienfelder Str. 109 33330 Gütersloh

37

SternGarten GmbH & Co. KG Marienfelder Str. 109 33330 Gütersloh Tel. 05241 220760 www.sterngarten.de

Tel. 05241 220760 www.sterngarten.de


Foto: Candy / 3C-Gruppe

PLUS DEIN ZUHAUSE

„Mix it up“ Holz, Stein und Metall – getreu dem Trend „Mix it up!“ faszinierte auf der Möbelmeile 2019 der Materialmix aus Eiche und Metall. Auch Qualität spielt bei der Materialauswahl eine große Rolle – das präsentierten WK mit einem hochwertigen Ledersofa im italienischen Design. Damit folgt das Unternehmen einem großen Trend der Messe: Möbel in Samt. Wie neben außergewöhnlichen Materialien auch Designs die Branche bewegen, demonstrierte Loddenkemper mit schlichten Lackschränken, die über eingefräste Ornamente optisch an Tiefe gewinnen.

Amarillo – mit dem man schnell dem Alltag entfliehen kann und sich an den Strand in den Hamptons beamen lässt. Dieses 3C Candy Sofa ist ab Frühjahr 2020 ausschließlich im Fachhandel verfügbar. Über die Händlersuche unter www.candy-polstermoebel.de finden Sie einen Fachhändler in Ihrer Nähe.

Beste Handwerkskunst Wer sich auf der Möbelmeile über designbewusste Stuhl- und Tischserien informieren wollte, der fand bei Mobitec, dem spezialisierten Hersteller von hochwertigen Polsterstühlen, Sesseln und passenden Tischprogrammen, die Antwort. Dass er sein Handwerk sowohl in puncto Design als auch mit der vielfältigen Auswahl von Funktionen und damit einhergehendem Sitzkomfort versteht, zeigte der Hersteller von hochwertigen Polstermöbeln Carina, der ebenfalls zur 3CGruppe gehört. Filigran auf Kufen Beim Thema Sitzmöbel präsentierte Musterring eine neue Serie mit sportlich-eleganten Stühlen und Sitzbänken. Ihr filigranes Kufengestell sorgt für eine schnittige Optik. Raffiniert: Durch einfaches Umstecken des Rückenkissens lässt sich die Sitztiefe verändern. Die Tischplatten sind in vier verschiedenen Holzarten verfügbar, wahlweise mit offenen Astlöchern – für einen rustikalen Look – oder mit geschlossenen. Per Synchronauszug lassen sich die Platten vergrößern. Die Tischkanten können gerade, abgeschrägt oder als Baumkante ausgeführt sein. ˜

Beach House-Look Hamptons oder Timmendorfer Strand: Beim Thema Sitzen und Entspannen führt Candy von der 3C-Gruppe mit der Beach House Kollektion wieder das große, wohnliche Hussen-Thema ein. Ein Trend, bei dem die Gemütlichkeit das Sagen hat und zugleich edel und schick wirkt. So wie bei dem Modell

Fotos: Pinero / Musterring

Immelstraße 185 . 33335 Gütersloh . Telefon 05241-77135 www.malerbetrieb-reckersdrees.de 38

Foto: Britta Schröder

Lust auf Teppich?


PLUS DEIN ZUHAUSE

Internationale Möbelfachmesse in OWL

Anzeige

TA G D E R S I C H E R H E I T

Möbelbranche feiert 35 Jahre M.O.W. Sie ist eine der Topadressen: die Möbelordermesse Westfalen (M.O.W) in Bad Salzuflen. Auf mehr als 80.000 Quadratmetern drehte sich im September alles um Möbel. Mit dabei: mehr als 400 Möbelhersteller und Zulieferer aus 35 Nationen. Sie alle präsentierten hier ihre Neuheiten und Innovationen. Einkäufer aus ganz Europa besuchten die Messehallen in Lippe.

Die Firma Mesken und Partner wollen Menschen sensibilisieren

D

ie Statistik weist sinkende Einbruchsdelikte in Deutschland aus. Dennoch steigen die Einbrüche in der dunklen Jahreszeit erfahrungsgemäß deutlich an. Mit dem „Tag der Sicherheit“ am Sonntag, 27. Oktober, von 11 bis 17 Uhr, wollen die Firma Mesken und weitere Präsentationspartner umfassend über den Einbruchschutz für Haus und Wohnung aufklären. Mit der Ausstellung reihen sich die Gütersloher Handwerksbetriebe, Polizei, Feuerwehr, IT-Experten und Architekten in den bundesweiten Aktionstag des Einbruchschutzes ein. Gleich zwei Elektrofirmen – Hermjohannknecht und Rüterbories – teilen sich das Feld der Bewegungsmelder und Beleuchtungsanlagen, Videoüberwachung und automatische Türund Fenstersteuerungen. „Vieles, was wir früher als Extra eingebaut haben, ist heute längst Standard“, erklärt Elektrotechnikermeister Andreas Hermjohannknecht. Das gelte für „Smart-Home-Ausstattung“ genauso wie bei Fenstern und Türen, für die Mesken den mechanischen Einbruchschutz bietet. „Wir stellen Produkte vor, die sich in der Praxis vielfach bewährt haben“, erklärt Seniorchef Hermann Mesken, denn professionelle Täter geben schnell ihr Vorhaben auf, wenn sie erkennen, dass die Zugänge gesichert sind. Expertenberatung über Sicherheitsaspekte, finanzielle Unterstützung sowie Aufklärung durch die Polizei und ein Vortrag zur Einbruchssicherheit ergänzen das Tagesprogramm. Abgerundet wird der Informationstag durch die richtige IT-Sicherheit und die Feuerwehr. ¢

Erfolgreiche Jubiläumsveranstaltung In Ostwestfalen gab in diesem Herbst gleich doppelten Anlass zur Freude: 50 Jahre Messezentrum Bad Salzuflen und 35 Jahre M.O.W. Jede Menge Innovation und Inspiration auch im Jubiläumsjahr: Möbel für jedes Budget, Sofas mit Multifunktion, Schlafzimmer komplett, Diele, Küche und Bad, Speisen, Einzelmöbel, Appartementund Singlelösungen, nachhaltiges Massivholz, kindgerechte Babyzimmer, professionelle Home Offices und Fachsortimente. ˜

Sicherheit live erleben - Infotag am 27. Oktober

Wie Sie Familie und Zuhause schützen HEIZUNG · BHKW · WÄRMEPUMPEN · SOLAR BADGESTALTUNG · KUNDENDIENST James-Watt-Str. 7 · 33334 Gütersloh · FON 0 52 41 - 9 36 90

Jubiläumsverkauf Federkern-Matratzen TOP 199 Standardmaße 199,140 x 200 cm, statt 287,- nur 229,Komfortschaum-Matratze 7 Zonen, punktelastisch, 2 Härten, Bezug waschbar, 140 x 200 cm 598 598,Standardmaße, statt 998, 998,- nur 499,4-Jahreszeitenbett passend für jede Jahreszeit, atmungsaktiv und waschbar

179,-

(auch Matratzen in 120 x 200 cm, 140 x 200 cm reduziert, vorrätig)

119,-

11:30 Uhr – Vortrag der Polizei Einbruchgefahren und Prävention

Tipps und Tricks von der Kriminalpolizei (Ref. Kriminalhauptkommissar Guido Baratella)

299,89,-

Weitere tolle Angebote im Geschäft! LIEFERUNG + ENTSORGUNG GRATIS

25

Jahre Jah hre

Friedrichsdorfer Str. 54 · 33335 Gütersloh · Tel. 05241 9769-0 www.mesken-gt.de · www.einbruchschutz-mesken.de

fen!

Besser schla

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 12.00 & 14.00 - 18.30 Uhr; Sa. 10.00 - 14.00 Uhr

Rheda-Wiedenbrück - Feldhüserweg 10 (gegenüber Hit-Markt) Tel. 05242 34508 Gütersloh - Lindenstr. 3 / Ecke Carl-Bertelsmann-Str. / an der Bahnunterführung Tel. 05241 17983 00

39


PLUS DEIN ZUHAUSE

BARRIEREFREI BAUEN UND RENOVIEREN IST NICHT ERST IM ALTER SINNVOLL

Missverständnis Barrierefreiheit Barrierefrei ist so ein Begriff, den man gerne vor sich hinschiebt, wenn er einen nicht betrifft. So wird er auch meistens als senioren- oder behindertengerecht verstanden. Dabei ist eine barrierefreie Immobilie gerade aufgrund der optimierten Platzverhältnisse sehr komfortabel. Gleichzeitig verringert sich das Unfallrisiko für kleine Kinder und Besucher mit eingeschränkter Mobilität haben in solchen Wohnungen vor allem eins: Bewegungsfreiheit für Rollator oder Rollstuhl. Und sollte einmal ein Beinbruch oder eine Muskelzerrung die Eigenheimbesitzer aus der gewohnten Mobilität katapultieren, finden sie zuhause barrierefreie Wege.

P

rävention hat nichts mit dem Alter zu tun und auch nicht mit den berühmten zwei Zentimetern“, sagen Friederike Hegemann und Thomas Krüger, beide Wohnberater der AWO. Was es mit den zwei Zentimetern auf sich hat, dazu kommen wir später – doch zunächst einmal Grundsätzliches: „Wer seine vier Wände energetisch modernisieren will, tut gut daran, dabei auch an das barrierefreie Wohnen zu denken“, erklären die Spezialisten weiter. Denn beide Maßnahmen lassen sich gut miteinander kombinieren und sind generationsübergreifend eine gute Investition in die Zukunft. Zudem werden sie oft vom Staat gefördert. GT-INFO Redakteurin Birgit Compin hat beide zu einem Gespräch getroffen. Worauf sollte man achten, wenn man einen Neubau plant oder ein vorhandenes Eigentum barrierefrei umgestalten möchte? THOMAS KRÜGER: Wer heutzutage baut und die

Barrierefreiheit in seinen eigenen vier Wänden berücksichtigen möchte, hat kaum Mehrkosten zu erwarten. In dem Bereich gehört heute vieles zum Standard. Wenn man allerdings Eigentum renovieren möchte, sieht das ganz anders aus, denn die Umbaumaßnahmen können unterschiedlich viel kosten. Welche Bereiche müssen besonders gut durchdacht werden?

FRIEDERIKE HEGEMANN: Dazu gehören sicherlich

die Bäder, die früher sehr schmal gebaut wurden. Da fallen schnell umfangreiche Baumaßnahmen an. Beim Neubau sollte man darauf achten, dass der Raum entsprechende Bewegungsflächen hat, die für Rollator oder Rollstuhl geeignet sind. Breitere Türen sind na-

Friederike Hegemann (links) und Thomas Krüger. Fotos: Antoine Jerji

türlich eine Voraussetzung. Sie waren früher sehr teuer, das ist aber heutzutage nicht mehr der Fall. Was genau bedeutet Barrierefreiheit?

THOMAS KRÜGER: Eine gute Frage und gar nicht

so einfach zu beantworten. Wenn wir zum Beispiel Wohnungen begutachten, die vor längerer Zeit barrierefrei errichtet wurden, müssen wir oft feststellen, dass Barrierefreiheit nicht unbedingt auch barrierefrei bedeuten muss. Sie sind zwar nach bestimmten Standards und Vorgaben errichtet worden, die eine Wohnraumförderung rechtfertigen. Doch das können auch ein barrierefreier Zugang und Aufzug im Haus sein. Vermutlich verfügt dann auch das Bad über eine barrierefreie Dusche, aber der Balkon hat nicht selten eine Schwelle, die sieben Zentimeter hoch ist und über die man mit einem Rollator nicht fahren kann. ... und das ist für mein Empfinden eben nicht barrierefrei.

FRIEDERIKE HEGEMANN: Die Wohnungen können

40

trotzdem als barrierefrei bezeichnet werden. Das heißt, sie erfüllten zumindest zu dem Zeitpunkt des Baus oder der Renovierung die Vorgaben der Landesbauordnung NRW. Und zwar so, dass es für eine entsprechende Förderung ausreichte. Allerdings wird die Verordnung auch immer wieder angepasst. Was sieht die Landesbauordnung NRW aktuell als Schwelle vor?

THOMAS KRÜGER: Aktuell gilt eine Schwelle von zwei Zentimetern als barrierefrei. Man sagt, das ist eine so geringe Schwelle, die gerade noch zugelassen ist, wenn es bautechnisch nicht anders zu lösen ist. Das ist ja immer das Dilemma mit den Normen. So müssen Balkon oder Terrasse aufgrund einer sogenannten Bauwerksabdichtung eine Schwelle haben, damit das Wasser von außen nicht ins Gebäude fließen kann. Das beißt sich natürlich mit der DIN-Norm für die Barrierefreiheit.

Würden Sie persönlich sagen, dass eine Schwelle von zwei Zentimetern barrierefrei


PLUS DEIN ZUHAUSE ist oder eher eine Behinderung?

Natürlich müsste das Maß der Schwelle grundsätzlich Null Zentimeter betragen und die Forderung steht schon seit langem im Raum. Eben weil wir auch oft genug erlebt haben, dass gerade für ältere Menschen zwei Zentimeter eine unglaubliche Hürde darstellen können.

FRIEDERIKE HEGEMANN:

Wenn sich also ständig etwas in der Verordnung ändern kann, sollte man dann nicht gleich von der bestmöglichen Barrierefreiheit ausgehen, wenn man schon renoviert oder baut? THOMAS KRÜGER: Natürlich. Und es gibt vie-

le Bereiche, in denen man genau hinschauen sollte. Wenn ich mir eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus kaufe, achte ich vielleicht auf den Aufzug, aber nicht unbedingt auf die Wohnung. Wenn ich aber später mal auf einen Rollstuhl angewiesen bin, fehlen mir dafür vielleicht die Bewegungsflächen in der Küche, weil die Küchenzeilen teilweise sehr schmal und offen angelegt sind. Und selbst wenn man nur einen Rollator in der Wohnung benötigen sollte, muss man auf die entsprechenden Bewegungsflächen achten. Auch der eigene Flurbereich sollte nicht außeracht gelassen werden und so gestaltet sein, dass ein Rollstuhl dort Platz hat.

Welche Fördermittel gibt es?

THOMAS KRÜGER: Die KfW-Bank (Kreditanstalt

für Wiederaufbau) bietet zumeist Kreditvarianten, aber auch Zuschüsse für den barrierefreien Um- oder Anbau an. Das Zuschussprogramm 455-B ist aus Bundesmitteln aufgelegt – aber leider gerade ausgeschöpft. Menschen ohne Einschränkung müssen zum jetzigen Zeitpunkt warten, bis weitere Fördermittel vom Bund an die KfW-Bank bewilligt werden. Menschen mit einem Pflegegrad können aber über ihre Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro bekommen.

nahmen, entsprechend der Behinderung, sinnvoll sind. Wir begleiten auch die ausführenden Maßnahmen und prüfen die Kostenvoranschläge. Können Sie auch Menschen anrufen, die eine Beratung für ein barrierefreies Bauvorhaben möchten? FRIEDERIKE HEGEMANN: Auf jeden Fall. Uns kann

jeder anrufen, der Umbaumaßnahmen plant. Wir beraten immer gerne und auch hier schauen wir uns natürlich auch die Kostenvoranschläge an, wenn man das möchte. Es ist ja so, dass die meisten Menschen schon gewisse Vorstellungen haben, welche Bereiche sie barrierefrei umgestalten wollen. Wenn wir das wissen, können wir ihnen auch im ersten Gespräch einige Beispiele zeigen. THOMAS KRÜGER: Wir hatten auch schon den Fall, dass eine Tochter ihre Eltern in der Nähe haben wollte und eine Wohnung für sie suchte. In dem Fall haben wir auch schon die Planungen begleitet und darauf geachtet, dass alles rollstuhlgerecht ausgelegt ist.

Jetzt: Markiseenn! zu Aktionspreis

Was kostet Ihre Beratung?

THOMAS KRÜGER: Das ist das Schöne, denn sie

ist kostenlos, aber wir hoffen, nicht umsonst! Getragen wird die Arbeit der Beratungsstelle durch die Pflegeversicherung und die Kreise und Kommunen. Das heißt: Nicht nur Menschen mit einem Pflegegrad, auch wer keine körperlichen Einschränkungen hat, erhält unsere Beratung kostenlos, denn sie ist ja auch präventiv zu sehen. ˜

Was erleben Sie in ihrem täglichen Berufsalltag?

Sonntag 3. Nov.

FRIEDERIKE HEGEMANN: Wir beraten flächen-

deckend für den gesamten Kreis Gütersloh. Zum einen rufen uns Menschen mit Behinderungen an. Dann werden wir eingeladen und schauen uns dann die Gegebenheiten vor Ort an. In manchen Fällen werden wir auch von den Pflegeversicherungen zu Personen geschickt, wenn sie Zuschüsse für die nötigen Maßnahmen erhalten. Dann schauen wir uns die Wohnung genau an, begutachten, ob es Stolperfallen gibt und welche Umbaumaß-

Verkaufsoffen

13 - 18 Uhr

DIE WOHNBERATER DER AWO Wohnberatungsagentur für Senioren und Menschen mit Behinderung im Kreis Gütersloh Friederike Hegemann, Tel. GT 903527 Thomas Krüger, Tel. GT 903517 Böhmerstraße 13, 33330 Gütersloh wohnberatung@awo-guetersloh.de www.awoguetersloh.de

41


PLUS DEIN ZUHAUSE

Anzeige

(v.l.) Udo und Anke Plaßmann, Julia Dirksen, Steffi Koppka, Michael Hannes, Mandy Viebrock Foto: Wolfgang Sauer

360-GradVollrenovierung Malerbetrieb Plaßmann seit 25 Jahren in Isselhorst

S

Zum Brinkhof 23a 33334 Gütersloh Telefon 05241 6957 Mobil 0171 3295643 mail@malermeister-plassmann.de www.malermeister-plassmann.de

eit 25 Jahren schon bringt Malermeister Udo sere Kunden gerne auch 360 Grad-Lösungen“, sagt Plaßmann mit seinem Team das Zuhause der der Unternehmer und meint damit, dass die RenoKunden „wieder auf Vordermann“, wie er betont. vierung in seiner Firma nicht bei den üblichen Maler„Ob Renovierungs-, Restauraarbeiten aufhört. Längst ist der tions- oder große und kleine UmMeisterbetrieb, der auch Ingestaltungsarbeiten – wir übernungsmitglied ist, kompetenSEIT 25 JAHREN nehmen sie gerne und versuchen ter Ansprechpartner, wenn es dabei, jeden Wunsch zu erfülum Bodenbeläge geht. Ebenso BIETEN WIR len“, erklärt der Firmeninhaber. hat der Fachbetrieb Erfahrung Damit bietet der Isselhorster Fain der umfangreichen SchimUNSEREN KUNDEN milienbetrieb immer wieder indimelsanierung, die bereits seit INDIVIDUELLE WOHNviduelle Wohnraumlösungen an, zehn Jahren das Portfolio komdie begeistern. plettiert. RAUMLÖSUNGEN AN, „So hatte sich eine Rollstuhlfahrerin einen Designbelag für Alles aus einer Hand DIE BEGEISTERN. ihr Schlafzimmer gewünscht und Um den Kunden den bestmögliwar von der Arbeit so begeistert, chen Service zu bieten, erhalten dass sie sofort die ganze Wohsie auf Wunsch alles aus einer nung damit nachrüsten wollte“, erzählt Udo PlaßHand. Dafür koordiniert der Malerbetrieb Plaßmann mann. Überhaupt habe die Barrierefreiheit mittlerauch mögliche anfallende Arbeiten anderer Gewerke. weile einen sehr hohen Stellenwert bei den Umbau„All das bieten wir flexibel und höchst termintreu an“, maßnahmen seiner Kunden. „Und die Überlegung so Udo Plaßmann. liegt ja ganz klar auf der Hand“, ergänzt seine Ehefrau Anke, im Betrieb für den Bürobereich zuständig. Gute Ausbildung ist das A und O „Wer heutzutage Renovierungsarbeiten an seinem In dem Isselhorster Traditionsunternehmen kümmern Haus oder der Wohnung vornehmen möchte, plant sich neben dem Inhaber fünf hochmotivierte Mitarlangfristig, um sein Eigentum auch für die kommenbeiter, inklusive einer Auszubildenden, um alle Belanden Jahre gut auszustatten. Und die Barrierefreiheit ge der zumeist privaten Kunden. Elf Azubis hat der Fagehört nun mal dazu.“ milienbetrieb in den vergangenen 25 Jahren den Weg in eine erfolgreiche Zukunft ermöglicht. „Wir legen 360 Grad Rundumrenovierung großen Wert auf die Ausbildung unseres NachwuchWand, Boden und Decke – bei Malermeister Plaßses“, so Plaßmann weiter, der auch Mitglied im Prümann gehört all das zusammen. „Wir finden für unfungsausschuss ist. ¢ 42


PLUS DEIN ZUHAUSE

Anzeige

THE GLASS LAB BIETET 10 PROZENT R A B AT T B I S E N D E DES JAHRES AUF JEDES HOCHWERTIGE U N I K AT. Jedes Glasprodukt ist zu hundert Prozent handgemacht. Fotos: Antoine Jerji

Jedes Stück ein Unikat The Glass Lab bietet traditionelle Handwerksarbeit aus Glas

D

ieses handwerkliche Können hat eine lange Tradition: Schon die Karthager beherrschten die Kunst der Glaspaste, und bereits zur Römerzeit stellten die Tunesier mundgeblasenes Glas her. Im Hochmittelalter produzierten Glashütten in Kairouan und Mahdia Karaffen, Schalen und Flacons, von denen einige Exemplare heute im tunesischen Nationalmuseum Bardo ausgestellt sind. Diese uralte Tradition wurde in den 1970er-Jahren von einigen Handwerkern wieder aufgenommen und damit auch die Kunst der Glasbläserei in Tunesien zu neuem Leben erweckt. So wie in Soliman, einem Ort zwischen Tunis und Hammamet. Hier entzündete Khaled Azaïez 2013 seinen ersten Hafenofen und nannte die Glasbläserei „Verrerie de Carthage“. Seither ging in dem zu Ehren der ersten Königin Karthagos Dido getauften Ofen das Feuer nicht mehr aus. Es brennt 24 Stunden pro Tag, 365 Tage im Jahr. In seinem glühenden Inneren entstehen Kunstwerke, wie Vasen, Karaffen oder Schalen aus mundgeblasenem Glas. Auch Einzelstücke wie Fische, Pinguine, Blumen im Stil des berühmten italienischen Murano stellt die Manufaktur her.

Mundgeblasene Glaskunst aus Tunesien Mit The Glass Lab eröffnete jetzt ein berühmtes Tochterunternehmen der tunesi-

schen Manufaktur seine Filiale in Gütersloh. Das Unternehmen stellt mit 55 Mitarbeitern jährlich 60.000 handgefertigte Einzelstücke her, die weltweit vertrieben werden und in Europa zumeist in Großbritannien und Frankreich zu finden sind. „Die Idee, in Deutschland Filialen zu eröffnen, entstand durch das große Interesse auf der Frankfurter Ambiente Messe“, erzählt Filialinhaber Amine Azaïez. Doch normalerweise ist The Glass Lab in den Metropolen zu finden. Warum sich Azaïez für eine Filiale in Gütersloh stark gemacht hat, erklärt er so: „Wir glauben, dass die Stadt und die gesamte Region für hochwertige und erstklassig verarbeitete Artikel genau der richtige Ort ist. Außerdem wohne ich seit neun Jahren hier und fühle mich hier zuhause.“

Jedes Stück ein bezahlbares Unikat Bei einem Rundgang durch sein Geschäft weiß der Inhaber auf die besonderen Materialien und Herstellungsverfahren hin: Auf englisch erklärt er sehr anschaulich, wie in der Glashütte die Glasmacher mit Hilfe einer Glasmacherpfeife einen Glasklumpen aus dem Ofen nehmen, ein erstes Mal hineinblasen, um dann die färbenden Oxide aufzutragen, die jedes Stück zu etwas ganz Besonderem machen. Die Färbung, so erzählt er, wird in zwei Schichten eingearbeitet und „versiegelt“, bevor das Glas in seine endgültige Form gebracht wird. Der gesamte Herstellungsprozess entstammt der langen Tradition tunesischer Handwerkskunst 43

und ist damit auch offiziell zertifiziert. Dass jedes dieser Glasprodukte zu hundert Prozent handgemacht ist und damit auch ein Unikat, versteht sich von selbst. Besonders stolz ist Amine Azaïez, dass The Glass Lab seit 2017 der offizielle Lieferant des tunesischen Präsidentenpalastes ist und auch einer der Partner des bedeutenden internationalen Musikfestivals in Karthago.

Kleiner Blick auf die Preise Einzelne Gläser sind ab 11 Euro erhältlich, Kerzenhalter ab 29 Euro und handgemachte Vasen gibt es bei The Glass Lab von 29 bis 70 Euro. Besonders schön sind auch die Sets aus sechs Gläsern mit Glaskaraffe, die jeweils für zirka 100 Euro zu haben sind. The Glass Lab hat montags bis samstags von 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet. ¢

Berliner Straße 1 33330 Gütersloh www.glasslab-gt.com


Anzeige

SERVICE

2

1

2

Willkommen an Bord! Kreuzfahrtmesse stellt das ganze Spektrum der Kreuzfahrten vor

E

ine All Inclusive Reise zu den schönsda-Wiedenbrück gemeinsam mit der eigeten Traumstränden der Welt, eine Expenen Marke „Groeneveld Reisen“ jetzt die ersditionstour in den hohen Norden oder te Kreuzfahrtmesse im A2-Forum. Am Sonnein Individualurlaub mit tag, 27. Oktober, 10 bis 17 Abenteuerflair – wer mit Uhr, stellen dort 15 AusstelAUF DER KREUZeinem Kreuzfahrtschiff ler insgesamt 60 Reiseziein See stechen möchle mit 186 KreuzfahrtschifFA H R TM ES S E ST E L L E N te, hat heute fast unbefen vor. grenzte Möglichkeiten. 1995 wurde „ontraWIR UNSERE REISEDas Angebot ist vielvel Reisen“ gegründet und fältig und die Anbieter spezialisierte sich bereits V E R A N S TA LT E R U N D zahlreich. Um allen In2003 auf die Kreuzfahrten VIELE NAMHAFTE teressierten einen bestin alle Welt. „Wir sind ein möglichen Überblick zu starker Reisebüro-Partner REEDEREIEN VOR. geben, veranstaltet „onvon AIDA und TUI Cruises, travel Reisen“ aus Rheaber auch sehr vielen wei-

44

teren Anbietern, die wir jetzt gemeinsam auf unserer Messe vorstellen werden“, so Inhaber Rolf Fricke.

Erlebnisurlaub Kreuzfahrten Alle Kontinente, zahlreiche Länder und unzählige Häfen, altertümliche Städte, pulsierende Metropolen oder kleine pittoreske Orte und verträumte Inseln: „Ob in einem bestimmten Gebiet oder einmal um die Welt – eine Kreuzfahrt ist immer ein einzigartiges Erlebnis“, so der Geschäftsführer weiter. An Bord, so erklärt er, genießen die Urlauber die Sonne bei frischer Seeluft. Unterschiedliche Restaurants verwöhnen den Gaumen. Unterhaltsame Vorträge verraten Tipps und geben umfassende


SERVICE

3

Anzeige

4

1-2 Reise-Impressionen: karibisches Flair und Großstadtambiente. Fotos: ontravel Reisen. 3 Das langjährige Mitarbeiterteam um Inhaber Rolf Fricke berät gerne und ausführlich: Mareike Groeneveld, Inga Schoel, Frank Eckstein, Rolf Fricke, Agathe Ledwon, Elke Ruthmann. Nicht abgebildet: Thomas Philipp. Foto: Das Stadtgespräch, Claudia Linzel. 4 Einheimische Erfrischungen am Strand. Foto: ontravel Reisen

Informationen zum bevorstehenden Landgang und international bekannte Künstler sorgen am Abend für beste Unterhaltung. Daneben sorgen Spa- und viele Sportangebote für Fitness und Entspannung. Kurz: In dem einzigartigen und edlen Ambiente können sich die Kreuzfahrtgäste rund um die Uhr verwöhnen lassen und gleichzeitig die besonderen Orte und Etappen ihrer Reise in aller Seelenruhe sehen und genießen. „Sie bereisen also die schönsten Länder der Welt, haben fast jeden Tag ein neues Ziel vor Augen und der Koffer reist einfach mit.“

Beratung und Tipps von Insidern Welche Ziele für welches Budget am besten

geeignet sind, welche Konzepte die unterschiedlichen zwölf eingeladenen Reedereien mit ihren Angeboten verfolgen und zu welcher Jahreszeit welche Reise am sinnvollsten ist, sind nur einige der Fragen, die auf der Kreuzfahrtmesse im A2-Forum beantwortet werden. „Neben unseren Partnern ist natürlich auch unser gesamtes Mitarbeiterteam vor Ort und informiert die Interessenten gerne ausführlich“, so Rolf Fricke weiter. Sie alle beraten mit viel Engagement, umfassendem Knowhow und Herzblut – und das kommt nicht von ungefähr: „Jeder von uns hat auf vielen Kreuzfahrten persönliche Erfahrungen gesammelt, die wir alle gerne täglich weitergeben“, so der Inhaber weiter. Deshalb gehören bei ontravel-

45

und Groeneveld-Reisen Insidertipps und eine ausführliche Ausflugsberatung zum Standard jeder einzelnen Buchung.

Messe als Entdeckungstour Auf der ersten Kreuzfahrtmesse im A2-Forum stellen 15 namhafte Partner und Veranstalter mit 14 Vorträgen ihre Vorzüge und Konzepte rund um das Thema Kreuzfahrten vor. Wer also auf eine Entdeckungstour in die Welt der Schiffsreisen gehen möchte, kann jetzt dabei sein. Neben den exklusiven Einblicken warten auf die Besucher eine Verlosung von Reisegutscheinen und Sachpreisen sowie viele weitere Überraschungen. ¢


Anzeigen

GT SHOPPT

Münsterstraße

Carl-Bertelsmann-Straße

Werner-von-Siemens-Straße Königstraße

Güterslohs beste Adressen

MIRAGE MODEN

TEEGSCHWENDNER

M A A S N AT U R

Wunderschön in Plus-Size

Auf eine Tasse Tee

Natürlich durch den Winter

Mit ihren wunderschönen Kurven sind Plus-Size-Models das große Thema und der Hingucker auf den Laufstegen der Modewelt. Auch in Gütersloh gibt es Mode für Kundinnen mit „mehr Figur“ – und zwar seit mehr als 15 Jahren. Damals hatte Barbara BosekButscheid hier ihr erstes Fachgeschäft eröffnet. Mittlerweile gibt es eine weitere Filiale in Lippstadt mit trendorientierten Kollektionen führender Modemarken der „Big-SizeFashion“. Eine konstant gute Passform, das hohe Qualitätsniveau, ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und der exzellente Änderungsservice sprechen für sich. ¢

Eine große, feine Sortenauswahl und nur die beste Qualität sind die Zutaten, die den feinen und gemütlichen Teeladen von Engelbert Weingartz ausmachen. Seit Jahren bietet das Fachgeschäft TeeGschwendner in der Königstraße die richtigen Tees zu jeder Jahreszeit an. Hier finden die Kunden ihre Mischungen aus biologischem oder kontrolliertem konventionellen Anbau. Ob naturbelassene Bio- oder Grüntees, aromatische Sorten für die Sinne, feine Früchtetees, spezielle Schwarztee-Sorten oder erfrischende Sommertees. Hier findet einfach jeder die Teesorte für den ganz persönlichen Geschmack. ¢

Jede Jahreszeit ist für unsere Kleidung eine echte Herausforderung. Im Sommer soll sie vor Sonne schützen und kühlen. Im Herbst muss sie wandelbar sein und im Winter kuschelig und warm. Die aktuelle Herbst-/Winterkollektion von Maas Natur wurde so designt und eingekauft, dass die einzelnen Teile viele Kombinationsmöglichkeiten bieten und durch hohe Qualität lange erhalten bleiben. Entstanden sind wunderschöne, langlebige Teile aus Bio-Baumwolle und Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung. Mit Mode von Maas Natur tun Sie nicht nur sich, sondern auch der Umwelt und der Textilindustrie etwas Gutes. ¢

Münsterstraße 18, Gütersloh

Königstraße 9, Gütersloh

Werner von Siemens-Straße 2, Gütersloh

46


GT SHOPPT

Anzeigen

Fotos: Wolfgang Sauer

E U R O PA - S C H M U C K

Spiekergasse

Spiekergasse

Der Herbst bezaubert Mit den schönsten Herbst- und Wintertrends feiert Europa Schmuck in der Spiekergasse die kuschelige Jahreszeit. Ob Ketten oder Armbänder – die neuen bezaubernden Kollektionen namhafter Hersteller glänzen jetzt in wunderschönen satten und tiefen Herbsttönen. Seit weit mehr als 50 Jahren ist Europa Schmuck eine feste Größe unter den Gütersloher Schmuckgeschäften. Hier zeigt Inhaberin Gabriele Rudorff mit ihren Mitarbeitern individuelle und faszinierende Schmuck- und Uhrenkollektionen und bietet eine fachliche und individuelle Beratung. ¢

Königstraße Farben im Logo in InDesign geändert

Spiekergasse 8, Gütersloh

V O M FA S S

DORILANA

TINTENSHOP

Winterlich vom Fass

Ausgezeichnet freundlich

So schonend wie nie

Köstlich in den Winter starten – dafür bietet Emanuel Gillibert mit seinem Team in dem Fachgeschäft „Vom Fass“ eine bunte Vielfalt an Spezialitäten an. Getreu dem Motto: „Sehen-Probieren-Genießen“, sind hier viele der Köstlichkeiten, wie Weine, Essige, Öle und Spirituosen, in kleinen Mengen abfüllbar. Wer das Besondere für Feinschmecker sucht, greift gerne auf die erlesene Auswahl an Gewürzen und Feinkost zurück. Öle mit Omega3-Fettsäuren, hochwertiges Olivenöl, Nuss- und Samenöl, aber auch Essige mit fruchtigen Noten gehören hier zum Standard. ¢

Kuschelzeit! Kuschelig weiche, hochwertige Wollpullover sind das Thema der Herbst- und Wintersaison. Jetzt zeigt Dorilana die neuesten Wollkollektionen führender Firmen wie Lala Berlin oder Lanz Grossa. Auch Anregungen und tolle Tipps zur Verarbeitung finden Gütersloher bei Inhaberin Doris Schuermann. Für ihre freundliche und kompetente Beratung erhält sie mit ihrem Wollgeschäft seit 2013 jedes Jahr die Auszeichnung „Kunden- und Serviceorientierter Einzelhändler“. In der Spiekergasse präsentiert die Wollliebhaberin hochaktuelle Wolltrends für die warme Jahreszeit. Auch ein großes Sortiment an Accessoires findet man hier. ¢

„Tintenshop ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit langjähriger Erfahrung in Produktion und Vertrieb von recycelten Tintenpatronen und Tonerkartuschen“, erklärt Rico Dietrich und bietet mit seinem achtköpfigen Team günstige Alternativen „Made in Germany“ an. Bei der Wiederbefüllung setzt er auf modernste Technik: „In unseren Produkten vereinen wir hohe qualitative Standards und ökologisches Bewusstsein.“ Bis zu 70 Prozent Ersparnis lassen sich damit erzielen. Auch durch seine Reinigungsgeräte, VakuumBefüllmaschinen und Testgeräte sorgt der Inhaber für höchste Qualität. ¢

Königstraße 12, Gütersloh

Spiekergasse 7, Gütersloh

Carl-Bertelsmann-Straße 51, Gütersloh

47


Anzeigen

BLUMEN EICKHOFF

GT SHOPPT Königstraße

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Bruder-Konrad-Straße 44

Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis: Blumen Eickhoff zeigt in der Adventsausstellung jedes Jahr die neuesten Trends in der Weihnachtsdekoration: Start am Sonntag, 10. November, 10 bis 15 Uhr. An den Sonntagen, 17. und 24. November, zeigen die Floristen um Inhaber Frank Eickhoff ihre ganz persönlichen Favoriten für die stimmungsvollste Jahreszeit. Verkauf von 12 bis 17 Uhr. Daneben finden die Besucher natürlich auch ein großes Sortiment an Pflanzen und Geschenkartikeln. Auch wer noch Terracottagefäße für winterharte Schönheiten im Garten sucht, wird hier fündig. Am 15. November ab 18 Uhr findet wieder das legendäre Late-Night-Shopping statt. ¢ Bruder-Konrad-Straße 44, Gütersloh

Güterslohs beste Adressen

SPIEL & FREIZEIT WITTHOFF

Winterzeit ist Spielzeit! SO MACHT MODE SPASS!

Spiele und ganz viel Kinderspielzeug gibt es in Gütersloh mitten in der Innenstadt! Was die Kinderoase Witthoff im Herzen Güterslohs seit mehr als 100 Jahren so attraktiv macht? Ein stets aktuelles Spielzeugangebot mit vielen Neuheiten und herrlichen Klassikern, die stets kompetente Beratung, eine faire Preisgestaltung und viele Serviceleistungen. Hier steht ein freundliches Mitarbeiter-Team den großen und kleinen Kunden bei allen Fragen zur Seite. Auch spielen, schauen und stöbern sind hier durchaus erwünscht – auf über 1.000 Quadratmetern, verteilt auf drei Etagen. ¢

Die neueste Herbst- und Wintermode für Kundinnen mit „mehr Figur“ zeigt jetzt Mirage-Moden. Hier eine gelungene Kombination in herbstlichen Trendfarben: Die Jacke in trendigem Currygelb besticht mit feinen Steppnähten. Die Karohose sorgt für den perfekten stylischen Mix und mit Hemd und Pullover kommt das Outfit im angesagten Streetstyle daher. Mirage Moden, Münsterstraße 18, Gütersloh

Königstraße 8, Gütersloh 48


Anzeigen

Fotos: Wolfgang Sauer, Maas Natur

GT SHOPPT

GUTE BESSERUNG!

DAS ULTIMATIVE NATURPRODUKT Pullover aus Yak-Wolle sind nicht nur unglaublich weich und fein, sondern erzählen auch eine Geschichte: Sie wurden in der Heimat der Yak-Rinder natürlich und fair produziert. Die Wolle wird nicht geschoren oder gefärbt, sondern schonend gekämmt. Dadurch spiegeln sich die Yak-Rinder in der Farbpalette dieser Pullover wider. Zu entdecken sind diese und viele weitere Naturprodukte in der Maas Natur-Filiale oder online. Maas Natur, Werner von Siemens-Straße 2, Gütersloh

Wenn es draußen regnet, stürmt und schneit ist auch sie wieder da: die Erkältungszeit! Bei nasskalten Temperaturen helfen die leicht-würzigen Kräutertees von TeeGschwendner: Die wohlabgestimmte Mischung aus erlesenen Kräutern, die schon seit Jahrhunderten zur Vorbeugung und Linderung von Erkältungssymptomen eingesetzt werden, wärmt so richtig schön von innen und hilft uns, gut durch die raue Erkältungszeit zu kommen. TeeGschwendner, Königstraße 9, Gütersloh

EXQUISITE MISCHUNG Dieser Adventskalender hat es in sich, denn er bietet eine exquisite Mischung aus ausgewählten Ölen, bestem Essig und Feinkost. Hinter jedem Türchen versteckt sich eine andere Spezialität. Das bedeutet: 24 mal feinster Genuss. Doch das ist noch nicht alles: In einem der Gütersloher Adventskalender versteckt sich zusätzlich ein 50 Euro-Gutschein. Vom Fass, Königstraße 12, Gütersloh

KULT Die Design Feuerlöscher SAFE-T von DNC TAG sind dank der mehr als 70 tollen Designs und der hervorragenden Qualität in kurzer Zeit zu einem absoluten Must-have geworden. Sie sind ein ideales Geschenk, für Menschen die schon alles haben - oder die glaubten, schon alles zu haben ... Die dekorativen SAFE-T Feuerlöscher sind unter ihrer schicken Schale natürlich vollwertige Feuerlöscher für die Brandklassen A, B, C und haben durch die überwältigende Berichterstattung in den Medien mittlerweile schon Kult-Status erreicht. feine Dinge, Blessenstätte 8, www.feinedinge-gt.de

DRUCKREIF IN DEN WINTER Tintenpatronen und Tonerkartuschen für verschiedene Fabrikate bietet der Tintenshop – vom Hersteller oder als günstige Alternative. GT-INFO-Leser erhalten bis zum 16. November 2019 bei einem Mindestkaufpreis von 35 Euro einen Rabatt von 5 Euro auf Druckerpatronen. Einfach diesen Hinweis ausschneiden und mitbringen! Der Tintenshop, Carl-Bertelsmann-Straße 51, Gütersloh 49


EINFACH AUSSERGEWÖHNLICH

GT SHOPPT

Außergewöhnliche Ringe sind Ausdruck von Stil, Eleganz und Persönlichkeit seiner Trägerin. Hier bezaubern sie mit schimmernden, echten Edelsteinen, eingefasst in massives 925er Sterlingsilber. Die einzigartigen Schmuckstücke sind selbst in großen Größen erhältlich – und eignen sich auch für ein ganz besonderes Geschenk. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8, Gütersloh

Güterslohs beste Adressen

PRIMA DONNA

HOTEL FÜR INSEKTEN

„Schenken Sie Wohlgefühl und Lebensqualität für Körper und Seele und kommen Sie einfach zu uns“, lädt Inhaberin Doris Reiche ihre Kundinnen nach Verl ein. Hier wird die Suche nach dem passenden Geschenk schnell zum Erlebnis für die Sinne. Das Ohlala führt Dessous in den Größen 70A bis 105H, aber auch Nachtwäsche und Bademode. Ohlala – die außergewöhnliche Adresse, Wilhelmstraße 8, Verl

Es ist kinderleicht: Dieser Bausatz zeigt Kindern, wie wichtig Tierschutz ist: Einmal fertiggestellt, bietet das Insektenhotel nützlichen Fluginsekten einen geschützten Platz für ihre Eiablage. Der „Rohbau“ des Hotels ist im Handumdrehen fertig; dafür müssen die Holzteile nur miteinander verschraubt werden. Ein Blech schützt vor Nässe im Giebelbereich, das Füllmaterial dürfen die Kinder selbst in der Natur suchen. Spiel & Freizeit Witthoff, Königstraße 8, Gütersloh

MERRY CHRISTMAS Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne die nötige Portion an Witz und Esprit? Genau: nichts! Setzen wir also diesen netten Kerl für nur 29,99 Euro auf die Fensterbank, damit er seine Grüße durch die Nacht schickt. Eine intelligente Bewegungssteuerung sorgt dafür, dass auf dem sich drehenden Propeller die berühmtesten Weihnachtsgrüße der Welt strahlen: Merry Christmas! Blumen Eickhoff, Bruder-KonradStraße 44, Gütersloh

LALA BERLIN RUFT Dieses voluminöse Garn aus Wolle und Baumwolle von Lana Grossa trägt den schönen Namen „Lala Berlin Lovely Cotton" und wurde von den Designern der Nobelmarke kreiert. Es gibt sie in 13 wunderschönen Herbstfarben und das Material mit Strickanleitung kostet ab 71,55 Euro. Beim fertigen Stück hat die Trägerin die Wahl: Sie kann Pulli und Loop jeweils einzeln tragen oder beide Teile gemeinsam. Dorilana, Spiekergasse 7, Gütersloh 50

Fotos: Wolfgang Sauer, Lana Grossa, Haba

Anzeigen


G T- I N F O

AB 16. NOVEMBER BEI UNS! AB 16. NOVEMBER AB 16. NOVEMBER BEI UNS! AB 16. NOVEMBER AB 16. NOVEMBER BEI UNS! BEI16. UNS! AB NOVEMBER BEI UNS! AB 16. NOVEMBER BEI UNS! AB 16. NOVEMBER AB NOVEMBER BEI16. UNS! BEI UNS! BEI UNS!

D

E R

N

E U

E

D

E R

N

E U

E

D

E R

N

E U

E

D

E R

N

E U

E

D

E R

N

E U

E

OPEL CORSA OPEL CORSA OPEL 16.11. OPEL CORSA OPEL CORSA OPEL CORSA 16.11. OPEL CORSA 16.11. OPEL 16.11. CORSA OPEL 16.11. CORSA CORSA 16.11. ERLEBEN D E R SIE DIE N PREMIERE E U E DES NEUEN CORSA. D

E R

N

E U

E

D E R N E U E ERLEBEN SIE DIE PREMIERE DES NEUEN CORSA. D E R N E U E ERLEBEN SIE DIE PREMIERE DES NEUEN ERLEBEN SIE DIECORSA. PREMIERE DES NEUEN CORSA.

ERLEBEN SIE DIE PREMIERE DES NEUEN CORSA.

16.11. 16.11. 16.11.

ERLEBEN SIE DIE PREMIERE DES NEUEN CORSA. ERLEBEN SIE DIE PREMIERE DES NEUEN CORSA. ERLEBEN SIE DIE PREMIERE DES NEUEN CORSA.

AB 16. NOVEMBER AB NOVEMBER BEI16. UNS! BEI UNS!

ERLEBEN SIE DIE PREMIERE DES NEUEN CORSA. D E R N E U E

OPEL OPEL CORSA CORSA D

E R

N

E U

E

16.11. 16.11.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

DER NEUE OPEL CORSA

ERLEBEN SIE DIE PREMIERE DES NEUEN CORSA.

LERNEN SIE DEN NEUEN DER NEUE CORSA OPEL CORSA KENNEN! DER NEUE OPEL OPEL CORSA LERNEN SIE DEN NEUEN DER NEUE OPEL CORSA LERNEN SIE DEN NEUEN DER NEUE OPEL CORSA FEIERN SIE MIT UNS DIE DEN PREMIERE DES NEUEN CORSA! OPEL CORSA KENNEN! LERNEN SIE NEUEN DER CORSA Es ist NEUE so weit:OPEL Ab dem 16. November feiert der neue Corsa seine Premiere bei uns im LERNEN SIE DEN NEUEN OPEL CORSA KENNEN! DER NEUE OPEL CORSA Autohaus. Besuchen SieDIE unsDEN und lernenNEUEN Sie neuenCORSA! Corsa mit seinem selbstbeOPEL CORSA KENNEN! LERNEN SIE FEIERN SIE MIT UNS PREMIERE DESden NEUEN DER NEUE OPEL wussten Design undCORSA Technologien ausNEUEN höheren Fahrzeugklassen hautnah kennen: OPEL CORSA KENNEN! LERNEN SIE DEN Es ist so weit: Ab dem 16. November feiert der neue Corsa seine Premiere bei uns im FEIERN SIE MIT UNS DIE DEN PREMIERE DES NEUEN CORSA! modernste Konnektivität, Premium-Komfort, beeindruckende Lichttechnologie OPEL CORSA KENNEN! LERNEN SIE FEIERN SIE MIT UNS DESden NEUEN Autohaus. Besuchen SieDIE unsPREMIERE und lernenNEUEN Sie neuenCORSA! Corsa mit seinem selbstbeund neueste Sicherheitsausstattung. Es istdie so weit: Ab dem 16.DIE November feiert derNEUEN neue Corsa seine Premiere bei uns im LERNEN SIE DEN NEUEN OPEL CORSA KENNEN! FEIERN SIE MIT UNS PREMIERE DES CORSA! wussten Design höheren Fahrzeugklassen hautnahbei kennen: Es ist so weit: Abund demTechnologien 16. Novemberaus feiert der neue Corsa seine Premiere uns im Autohaus. Besuchen SieDIE unsPREMIERE und lernen Sie den neuenCORSA! Corsa mit seinem selbstbeOPEL CORSA KENNEN! FEIERN SIE MIT UNS DES NEUEN modernste Konnektivität, Premium-Komfort, beeindruckende Lichttechnologie UNSER LEASINGANGEBOT Autohaus. Besuchen Sie und lernen Sie den neuen Corsa seinem selbstbeEs ist so weit: Ab dem 16. uns November feiert der neue Corsa seinemit Premiere bei uns im wussten Design und Technologien aus höheren Fahrzeugklassen hautnah kennen: OPEL CORSA KENNEN! und die neueste Sicherheitsausstattung. wussten Design aus höheren Fahrzeugklassen hautnah kennen: Autohaus. Besuchen Sie uns und lernen Sie den neuen Corsa mit seinem selbstbeEs ist so Opel weit: Abund dem 16. November feiert der neue Corsa seine Premiere bei uns im FEIERN SIE MIT UNS PREMIERE DES NEUEN CORSA! für den Corsa F,Technologien 1.2DIE 5-türig, 55 kW (75 PS), Start/Stop, Euro 6d (Manuelles modernste Konnektivität, Premium-Komfort, beeindruckende Lichttechnologie ERLEBEN SIE DIE PREMIERE Abb. zeigt Sonderausstattungen.

DER NEUE OPEL CORSA

DES NEUEN CORSA.

Abb. zeigt Sonderausstattungen. Abb. zeigt Sonderausstattungen. Abb. zeigt Sonderausstattungen. Abb. zeigt Sonderausstattungen. Abb. zeigt Sonderausstattungen. Abb. zeigt Sonderausstattungen. Abb. zeigt Sonderausstattungen.

modernste Konnektivität, beeindruckende Lichttechnologie wussten Design Technologien aus höheren Fahrzeugklassen hautnah kennen: Autohaus. Besuchen Sie uns und lernen Sie den neuen Corsa seinem selbstbeFEIERN SIE MIT UNS PREMIERE DES NEUEN CORSA! Es istdie so Getriebe), weit: Abund dem 16.DIE November feiert der neue Corsa seinemit Premiere bei uns im 5-Gang Radio BT,Premium-Komfort, Klimaanlage, Berg-Anfahr-Assistent, FrontkollisionsUNSER LEASINGANGEBOT und neueste Sicherheitsausstattung. Abb. zeigt Sonderausstattungen. und neueste Sicherheitsausstattung. modernste Konnektivität, Premium-Komfort, beeindruckende Lichttechnologie wussten Design Technologien aus höheren Fahrzeugklassen hautnah kennen: FEIERN SIE MIT UNS PREMIERE DES NEUEN CORSA! Es istdie somit weit: Abund dem 16.DIE November feiert der neue Corsa seinemit Premiere bei uns im Autohaus. Besuchen Sie uns und lernen Sie den neuen Corsa seinem selbstbewarner Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, DER NEUE OPEL CORSA für den Opel Corsa F, 1.2 5-türig, 55 kW (75 PS), Start/Stop, Euro 6d (Manuelles Abb. zeigt Sonderausstattungen. und die neueste Sicherheitsausstattung. UNSER LEASINGANGEBOT modernste Konnektivität, Premium-Komfort, beeindruckende Lichttechnologie Autohaus. Besuchen Sie und lernen Sie den neuen Corsa seinem selbstbeEs ist so weit: Abund demTechnologien 16. uns November feiert der neue Corsa seinemit Premiere uns im wussten Design aus höheren Fahrzeugklassen hautnah kennen: Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, Zentralverriegelung, u.v.m. bei UNSER LEASINGANGEBOT DER NEUE OPEL CORSA 5-Gang Getriebe), Radio BT, Klimaanlage, Berg-Anfahr-Assistent, Frontkollisionsundden die Opel neueste Sicherheitsausstattung. wussten Design und aus Fahrzeugklassen hautnah kennen: Autohaus. Besuchen Sie und 55 lernen SiePS), denStart/Stop, neuen Corsa mit6d seinem selbstbemodernste Konnektivität, Premium-Komfort, beeindruckende Lichttechnologie für Corsa F,Technologien 1.2 uns 5-türig, kWhöheren (75 Euro (Manuelles UNSER LEASINGANGEBOT warner mit Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, für den Opel Corsa F, 1.2 5-türig, 55 kW (75 PS), Start/Stop, Euro 6d (Manuelles modernste Konnektivität, beeindruckende Lichttechnologie wussten Design und Technologien aus höheren Fahrzeugklassen hautnah kennen: Monatsrate 119,– € und die Getriebe), neueste Sicherheitsausstattung. 5-Gang Radio BT,Premium-Komfort, Klimaanlage, Berg-Anfahr-Assistent, FrontkollisionsUNSER LEASINGANGEBOT Spurhalte-Assistent, Zentralverriegelung, u.v.m. 5-Gang Getriebe), Radio BT,Premium-Komfort, Klimaanlage, Frontkollisionsfür Opel Corsa F,Müdigkeitserkennung, 1.2 5-türig, 55 kW (75 Berg-Anfahr-Assistent, PS), Start/Stop, Euro 6dLichttechnologie (Manuelles undden diemit neueste Sicherheitsausstattung. modernste Konnektivität, beeindruckende warner Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, UNSER LEASINGANGEBOT warner Automatischer Gefahrenbremsung 5-Gang Getriebe), Radio BT, Klimaanlage, Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Fußgängererkennung, Überführungskosten: 850,– €, für Opel Corsa F, 1.2 5-türig, 55 kW (75 Berg-Anfahr-Assistent, PS),sowie Start/Stop, Euro 6dFrontkollisions(Manuelles undden diemit neueste Sicherheitsausstattung. Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, Zentralverriegelung, u.v.m. UNSER LEASINGANGEBOT Monatsrate 119,– € €, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 119,96 Spurhalte-Assistent, Zentralverriegelung, warner Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, 5-Gang Getriebe), Radio BT, Klimaanlage, Frontkollisionsfür den mit Opel Corsa F,Müdigkeitserkennung, 1.2 5-türig, 55 kW (75 Berg-Anfahr-Assistent, PS), Start/Stop, Euro 6du.v.m. (Manuelles Gesamtkreditbetrag: 13.990,– €, effektiver Jahreszins: 3,55 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die UNSER LEASINGANGEBOT Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, Zentralverriegelung, u.v.m. warner mit Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, für den Opel Corsa F, 1.2 5-türig, 55 kW (75 PS), Start/Stop, Euro 6d (Manuelles 5-Gang Getriebe), Radio BT, Klimaanlage, Berg-Anfahr-Assistent, FrontkollisionsFEIERN SIE MIT UNS DIE PREMIERE DES NEUEN CORSA! Monatsrate 119,– Leasingangebot: Leasingsonderzahlung: 0,– €, Überführungskosten: 850,–€ gesamte Laufzeit: einmalige 3,49 %, Laufleistung (km/Jahr): 10.000. Monatsrate 119,– € €,€, Spurhalte-Assistent, Zentralverriegelung, für den Opel Corsa F,Müdigkeitserkennung, 1.2DIE 5-türig, 55 kW PS), Start/Stop, Euro 6du.v.m. (Manuelles 5-Gang Getriebe), Radio BT, Klimaanlage, Berg-Anfahr-Assistent, Frontkollisionswarner Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €,(75 Laufzeit: 36 Corsa Monate, mtl. Premiere Leasingrate: Es ist somit weit: Ab dem 16. November feiert der neue seine bei119,96 uns im FEIERN SIE MIT UNS PREMIERE DES NEUEN CORSA! * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Monatsrate 119,– €

LERNEN SIE DEN NEUEN LERNEN SIE DEN NEUEN OPEL CORSA KENNEN! OPEL CORSA KENNEN!

Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Sollzinssatz Überführungskosten: 850,– €, 5-Gang Getriebe), Radio BT, Klimaanlage, Berg-Anfahr-Assistent, FrontkollisionsGesamtkreditbetrag: 13.990,– €,Gefahrenbremsung effektiver Jahreszins: 3,55 %, p. a., gebunden fürkm). die warner Automatischer sowie Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, Zentralverriegelung, u.v.m. Autohaus. Besuchen Sie und lernen Sie den neuen Corsa mit seinem selbstbeAbrechnung von Mehrunduns Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Fußgängererkennung, Überführungskosten: 850,– €, EsMonatsrate ist somit weit: AbGesamtbetrag*: dem 16. November feiert der neue seine bei uns im voraussichtlicher 4.318,56 €, Laufzeit: 36 Corsa Monate, mtl. Premiere Leasingrate: 119,96 €, gesamte Laufzeit: 3,49 %, Laufleistung (km/Jahr): warner mit Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, Zentralverriegelung, u.v.m.anselbstbeHändler-Überführungskosten in Höhe von 850,– € 10.000. sind nicht enthalten und müssen Autohaus voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €,höheren Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 119,96 €, €, wussten Design und Technologien aus Fahrzeugklassen hautnah kennen: Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Überführungskosten: 850,– Autohaus. Besuchen Sie uns und lernen Sie den neuen Corsa mit seinem Gesamtkreditbetrag: 13.990,– €, effektiver Jahreszins: 3,55 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die * Summe GmbH aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Monatsrate Knemeyer separat entrichtet werden. Ein Zentralverriegelung, Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, u.v.m. Gesamtkreditbetrag: 13.990,– €, effektiver Jahreszins: 3,55 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die modernste Konnektivität, Premium-Komfort, beeindruckende Lichttechnologie voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 119,96 €, wusstenLaufzeit: Design und%, Technologien aus höheren Fahrzeugklassen hautnah2.500 kennen: Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Überführungskosten: 850,– €, gesamte 3,49 Laufleistung (km/Jahr): 10.000. Abrechnung von Mehrund Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze km). Straße 65428 3,49 Rüsselsheim, für die(km/Jahr): DÜRKOP GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. gesamte Laufzeit: %, Laufleistung 10.000. Monatsrate Gesamtkreditbetrag: 13.990,– €, Premium-Komfort, effektiver Jahreszins: 3,55 Sollzinssatz p. a., gebunden für die und die190, neueste Sicherheitsausstattung. voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €, Laufzeit: 36%, Monate, mtl. Leasingrate: 119,96 €, modernste Konnektivität, beeindruckende Lichttechnologie * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Händler-Überführungskosten in Höhe von 850,– € sind nicht enthalten und müssen an Autohaus Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Überführungskosten: 850,– €, Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben gesamte 3,4913.990,– %, Laufleistung (km/Jahr): 10.000. * Monatsrate SummeLaufzeit: aus Leasingsonderzahlung und monatlichen sowie gesonderter Gesamtkreditbetrag: €,Minderkilometern effektiver Jahreszins: 3,55 %,Leasingraten Sollzinssatz p. a., gebunden fürkm). die Abrechnung von Mehrund nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 und die neueste Sicherheitsausstattung. Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 119,96 verstehen sich inkl. MwSt. Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Überführungskosten: 850,– €, UNSER LEASINGANGEBOT Abrechnung von 3,49 MehrMinderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). gesamte Laufzeit: %, und Laufleistung (km/Jahr): * Summe und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Händler-Überführungskosten in€, Höhe von 850,– € 10.000. sind3,55 nicht enthalten undLeasingrate: an Autohaus Straße 190, aus 65428Leasingsonderzahlung Rüsselsheim, für4.318,56 die DÜRKOP als%, ungebundener Vermittler tätig ist. Gesamtkreditbetrag: effektiver Jahreszins: Sollzinssatz p.müssen a., gebunden für die voraussichtlicher Gesamtbetrag*: €,4,8; Laufzeit: Monate, mtl. 119,96 €, 1 13.990,–in Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,–36 €,enthalten Überführungskosten: 850,– €, Händler-Überführungskosten Höhe von 850,– € GmbH sind nicht und müssen an2.500 Autohaus Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 3,6; kombiniert: 4,1; CO -Emission, Abrechnung von Mehrund Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze km). UNSER LEASINGANGEBOT 2 Mainzer * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Einaußerorts: Angebot der Opel Leasing GmbH, für den Opel Corsa F,%,1.2 5-türig, 55 kW (75 PS), Start/Stop, Euro 6d (Manuelles Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben gesamte Laufzeit: 3,49 Laufleistung (km/Jahr): 10.000. Gesamtkreditbetrag: 13.990,– €, effektiver Jahreszins: 3,55 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 119,96 €, Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer kombiniert: 93 g/km (gemäß (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und an VO (EU) Nr. Händler-Überführungskosten inVO Höhe von 850,– € GmbH sind nicht enthalten und müssen Autohaus Abrechnung von Mehrund Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die DÜRKOP als ungebundener Vermittler tätig ist. verstehen sich inkl. MwSt. 5-Gang Getriebe), Radio BT, Klimaanlage, Berg-Anfahr-Assistent, Frontkollisionsgesamte Laufzeit: 3,49 Laufleistung (km/Jahr): 10.000. * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Gesamtkreditbetrag: 13.990,– €, effektiver Jahreszins: 3,55 Sollzinssatz p.6d a., gebunden für die für den190, Opel Corsa F,%,1.2 5-türig, 55 kW (75 PS), Start/Stop, Euro (Manuelles Straße 65428 Rüsselsheim, für die DÜRKOP GmbH als%,ungebundener Vermittler tätig ist. 2017/1151). Effizienzklasse A. Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Händler-Überführungskosten in Höhe von 850,– € sind nicht enthalten und müssen an Autohaus Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben 1 Abrechnung vonLeasingsonderzahlung Mehrund Minderkilometern nachsowie Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). gesamte Laufzeit: 3,49 %, Laufleistung (km/Jahr): 10.000. warner mit Automatischer Gefahrenbremsung Fußgängererkennung, Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. sowie Alle Preisangaben * Summe aus und monatlichen Leasingraten gesonderter in l/100 km, innerorts: 4,8; 3,6; kombiniert: 4,1; CO -Emission, 5-Gang Getriebe), Radio BT, Klimaanlage, Berg-Anfahr-Assistent, Frontkollisions1Kraftstoffverbrauch Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die GmbH als ungebundener Vermittler tätig 2 VO Die angegebenen offiziellen Verbrauchsund CODÜRKOP -Emissionswerte wurden gemäß VO Leasing (EG) Nr. 715/2007, (EU)ist. Nr. Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Einaußerorts: Angebot der Opel GmbH, Mainzer verstehen sich inkl. MwSt. 2 Händler-Überführungskosten Höhe von 850,– € sind nicht enthalten und an Autohaus verstehen sich inkl. MwSt. Abrechnung von MehrundinVO Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 kombiniert: 93 g/km Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 undPreisangaben VO (EU)km). Nr. Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, Zentralverriegelung, u.v.m. * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.müssen Alle 2017/1153 und VO (EU) Nr.(gemäß 2017/1151 nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized warner mit Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für(EG) die DÜRKOP GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. 1 Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 4,8; außerorts: 3,6; kombiniert: 4,1; CO -Emission, Händler-Überführungskosten Höhe 850,– € sind nicht enthalten und müssen an2.500 Autohaus Light vehicles Test Procedure) ermittelt und von in NEFZ-Werte umgerechnet, die Vergleichbarkeit anderen 2017/1151). Effizienzklasse A. in Abrechnung von Mehrund Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze km). 1 verstehen sich inkl. MwSt. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. u.v.m. Alle Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 4,8; außerorts: 3,6;um kombiniert: 4,1; Preisangaben CO22mit -Emission, Spurhalte-Assistent, Müdigkeitserkennung, Zentralverriegelung, Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für(EG) die DÜRKOP als ungebundener Vermittler tätig ist. kombiniert: 93 g/km (gemäß Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VOAutohaus (EU) Nr. Fahrzeugen zu gewährleisten. Die Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer 1 Monatsrate Händler-Überführungskosten inVO Höhe 850,– € GmbH sind nicht enthalten an Die angegebenen offiziellen Verbrauchsundvon CO -Emissionswerte wurden gemäß VOund (EG)müssen Nr.4,1; 715/2007, VO (EU)Nr. Nr. 1 (gemäß verstehen sich MwSt. kombiniert: 93inkl. g/km VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 undCO VO-Emission, (EU) 2 Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 4,8; außerorts: 3,6; kombiniert: Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.(Worldwide AlleGmbH, Preisangaben 2017/1151). Effizienzklasse A. 2 tätig Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die DÜRKOP als ungebundener Vermittler ist. Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. EinGmbH Angebot der Opel Leasing Mainzer 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren harmonized 2017/1151). Effizienzklasse A. 1 (gemäß kombiniert: 93 g/km VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. Monatsrate verstehen sich inkl. MwSt. in l/100 km, innerorts: 4,8; außerorts: 3,6; kombiniert: 4,1; CO2mit -Emission, 1Kraftstoffverbrauch Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit anderen Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die DÜRKOP GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. Die angegebenen offiziellen Verbrauchsund CO -Emissionswerte wurden gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €, Überführungskosten: 850,– €, 2 1 2017/1151). Effizienzklasse A.Motoren Die angegebenen offiziellen Verbrauchsund CO -Emissionswerte wurden gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU)Nr. Nr. Fahrzeugen zu gewährleisten. Die erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. kombiniert: 93 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VOharmonized (EU) 2vorgeschriebenen verstehen sich MwSt. 2017/1153 und VOinkl. (EU) nach dem WLTP-Messverfahren (Worldwide 1Nr. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht Alle voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €,4,8; Laufzeit: 36 Monate, mtl. zu. Leasingrate: 119,96 €, Kraftstoffverbrauch in2017/1151 l/100 km, innerorts: außerorts: kombiniert: 4,1; Preisangaben CO2harmonized -Emission, 2017/1153 undEffizienzklasse VO (EU) Nr. 2017/1151 nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide einmalige Leasingsonderzahlung: 0,– €,3,6; Überführungskosten: 850,– €, 1Leasingangebot: Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen 2017/1151). A. Die angegebenen offiziellen Verbrauchsund CO -Emissionswerte wurden gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. verstehen sich inkl. MwSt. 1 13.990,– 2 Jahreszins: Gesamtkreditbetrag: €, 3,55 %, Sollzinssatz p. a.,4,1; gebunden für die kombiniert: 93 g/km (gemäß VOeffektiver (EG) 715/2007, VO Nr. 2017/1153 undCO VO (EU) Nr. Light vehicles Procedure) ermittelt und inNr. NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: außerorts: 3,6; kombiniert: -Emission, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 4.318,56 €,4,8; Laufzeit: 36(EU) Monate, mtl. Leasingrate: Fahrzeugen zuTest gewährleisten. Die Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. 2 119,96 €, 12017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Die angegebenen offiziellen Verbrauchsund CO -Emissionswerte wurden gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU)Nr. Nr. Fahrzeugen zuEffizienzklasse gewährleisten. Die erfüllen Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. gesamte Laufzeit: 3,49 Laufleistung 10.000. 2017/1151). A.Motoren 1 (gemäß 2 die kombiniert: 93 g/km VOeffektiver (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 undCO VO (EU) Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in(km/Jahr): NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Kraftstoffverbrauch in%, l/100 km, innerorts: 4,8; außerorts: kombiniert: -Emission, Gesamtkreditbetrag: €, Jahreszins: 3,55 %,3,6; Sollzinssatz p. (Worldwide a.,4,1; gebunden für die 2harmonized 2017/1153 und VO (EU) Nr.13.990,– 2017/1151 nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren 1* Fahrzeugen zuEffizienzklasse gewährleisten. Die erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. 2017/1151). A.Motoren aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie DieSumme angegebenen offiziellen Verbrauchsund CO -Emissionswerte wurden gemäß VOVergleichbarkeit (EG) Nr. 715/2007, VO (EU)Nr. Nr. kombiniert: 93 g/km VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und gesonderter VO (EU) gesamte Laufzeit: 3,49(gemäß %, Laufleistung 10.000. 2 Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in(km/Jahr): NEFZ-Werte umgerechnet, um die mit anderen Autohaus Knemeyer GmbH 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 nach dem WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized 1Abrechnung von Mehrund Minderkilometern nach wurden Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). 2017/1151). A.Motoren Fahrzeugen zuEffizienzklasse gewährleisten. Die erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. DieSumme angegebenen offiziellen Verbrauchsund CO2vorgeschriebenen -Emissionswerte gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. * aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen inMinderkilometern Höhe von 850,–05241 € sind enthalten und müssen an2.500 Autohaus Marienstr. 18, Gütersloh, Tel. 9038-0 2017/1153 und VO (EU)33332 Nr. 2017/1151 nach dem WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized 1Händler-Überführungskosten Die angegebenen offiziellen Verbrauchsund CO2vorgeschriebenen -Emissionswerte wurden gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. Abrechnung von Mehrund nachnicht Vertragsende (Freigrenze km). Fahrzeugen zuTest gewährleisten. Die Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. Light vehicles Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 nach dem WLTP-Messverfahren (Worldwide www.opel-knemeyer-guetersloh.de Händler-Überführungskosten in Höhe vonvorgeschriebenen 850,– € sind nicht enthalten und müssen anharmonized Autohaus Autohaus Knemeyer GmbH Fahrzeugen zuTest gewährleisten. Die Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die GmbH als ungebundener Vermittler ist. Light vehicles Procedure) ermittelt und in DÜRKOP NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mittätig anderen Knemeyer GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Fahrzeugen zu gewährleisten. Die Motoren erfüllenTel. die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. zu. Alle Preisangaben Marienstr. 18, 33332 Gütersloh, 05241 Nach Vertragsabschluss steht Ihnen gesetzliches Widerrufsrecht Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für dieein DÜRKOP GmbH9038-0 als ungebundener Vermittler tätig ist. Autohaus Knemeyer GmbH verstehen sichKnemeyer inkl. MwSt. steht Autohaus GmbH www.opel-knemeyer-guetersloh.de Nach Vertragsabschluss Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben

119,– € 119,– € 119,– € 119,– €

119,– € 119,– €

Marienstr. 18, 33332 Gütersloh, Tel. 05241 9038-0

1 Autohaus GmbH Marienstr. 18, Gütersloh, Tel.4,8;05241 9038-0 verstehen sichKnemeyer inkl.33332 MwSt. Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: außerorts: 3,6; kombiniert: 4,1; CO2-Emission, www.opel-knemeyer-guetersloh.de kombiniert: 93Knemeyer g/km VO innerorts: (EG) Nr.Tel. 715/2007, VO (EU) 2017/11534,1; undCO VO-Emission, (EU) Nr. Autohaus GmbH 1 (gemäß Marienstr. 18, 33332 Gütersloh, 9038-0 www.opel-knemeyer-guetersloh.de Kraftstoffverbrauch in l/100 km, 4,8;05241 außerorts: 3,6;Nr. kombiniert: 2 2017/1151). Effizienzklasse A. Marienstr.9318, 33332 Gütersloh, 05241VO9038-0 kombiniert: g/km (gemäß VO (EG) Nr.Tel. 715/2007, (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr.

Autohaus Knemeyer GmbH www.opel-knemeyer-guetersloh.de

1 Die angegebenen offiziellen Verbrauchs-Emissionswerte wurden gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1151). Effizienzklasse Autohaus Knemeyer GmbHund CO2Tel. www.opel-knemeyer-guetersloh.de Marienstr. 18, 33332 A.Gütersloh, 05241 9038-0

2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized

Die angegebenen offiziellen Verbrauchsund CO -Emissionswerte wurden gemäß VOVergleichbarkeit (EG) Nr. 715/2007,mit VOanderen (EU) Nr. Autohaus Knemeyer GmbHund Marienstr. 18, 33332 Gütersloh, Tel. 05241 9038-0 Light vehicles Test Procedure) ermittelt in NEFZ-Werte umgerechnet, um die www.opel-knemeyer-guetersloh.de 2017/1153 VO (EU) Nr. 2017/1151 nacherfüllen dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Fahrzeugenund zu gewährleisten. Motoren die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. Marienstr. 18,Procedure) 33332Dieermittelt Gütersloh, Tel. 05241 9038-0 www.opel-knemeyer-guetersloh.de Light vehicles Test und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen zu gewährleisten. Die Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP/6d. www.opel-knemeyer-guetersloh.de

1

2

Autohaus Knemeyer GmbH Marienstr. 18, 33332 Gütersloh, Tel. 05241 9038-0 Autohaus Knemeyer GmbH www.opel-knemeyer-guetersloh.de Marienstr. 18, 33332 Gütersloh, Tel. 05241 9038-0 www.opel-knemeyer-guetersloh.de

51


kult ur

KLEINANZEIGEN

Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen: Urban Priol ist immer am Puls der Zeit, spontan und tagesaktuell spottet er oft schneller, als sein Schatten denken kann. Foto: Michael Palm

52


URGESTEIN DER ZDF-„ANSTALT“ IN DER STADTHALLE

In Ostwestfalen-Lippe spielte Urban Priol schon einige legendäre Abende im Laufe seiner Karriere, denn das KulturBüro-OWL lud ihn schon früh hierher ein und durfte seinen erfolgreichen Aufstieg in die erste Liga begleiten. Nun macht der ehemalige Leiter der ZDF-„Anstalt“ mit seinem neuen Programm endlich wieder Halt in der Stadthalle Gütersloh. Am Donnerstag, 14. November, spielt er in der SchlaDo-Reihe um 20 Uhr „Im Fluss.“

Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen, sagt Heraklit, alles Sein ist Werden. Man denkt an den Berliner Großflughafen, und merkt: Der alte Grieche hatte recht. „Alles Sein ist Werden“ – zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig, wenn er kurz vor der Deadline an seinem Pressetext sitzt. Einem Fluss im

ständigen Wandel gleich ist auch sein neues Programm. Mit Argusaugen verfolgt der Kabarettist den steten Strom des politischen Geschehens, auch wenn besonders die Großkoalitionäre deutsche Politik der letzten Jahre eher an einen Stausee erinnert als an ein fließendes Gewässer. Priol ist immer am Puls der Zeit,

spontan und tagesaktuell spottet er oft schneller, als sein Schatten denken kann. Mit Freude stürzt er sich in die Fluten des täglichen Irrsinns, taucht in den Abgrund des Absurden, lästert lustvoll und hat dabei genauso viel Spaß wie sein Publikum.

Donnerstag, 14. November 2019, 20:00 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

DOGENSUPPE HERZOGIN MIT EINLAGE SCHLADO MIT JOCHEN MALMSHEIMER

Es gibt schlicht niemanden im deutschen Kabarett, der sich so wortgewaltig und dabei voll eleganter Eloquenz ausdrücken kann wie Jochen Malmsheimer. Niemand unterhält mit Sprache so gekonnt-humorvoll wie er. Das schätzen seine Fans seit Jahren und freuen sich daher wie Bolle, dass er am Donnerstag, 21. November, 20 Uhr, im Rahmen der SCHlaDo-Reihe wieder in deb großen Saal der Gütersloher Stadthalle kommen wird – präsentiert von KulturPlus. Der Titel lässt bereits Großes erwarten, was der Abend dann wohl auch mit Sicherheit halten wird: „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“. Machen wir uns doch nichts vor, sagt Malmsheimer, „Kabarett ist dieser Tage wichtiger denn je!“ Die gefühlte Idiotenkonzentration, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung seit fühlbar im Freiland angekommen. Und genau dort zel-

Der Titel lässt bereits Großes erwarten, was der Abend mit Sicherheit halten wird: Jochen Malmsheimer kommt zum SchlaDo und bringt „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“ mit. Foto: Ahab Agentur

tet der phänomenale Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime, in den Weg zu stellen. Denn wie schon Erasco von Rotterdam wusste: Wer oft genug ans Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch.

Donnerstag, 21. November, 20:00 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

53


K U LT U R

ORIGINELL UND VIELSCHICHTIG HERBSTKONZERT DES MUSIKVEREINS UND DER DOMKANTOREI PADERBORN

Dieses Konzert verspricht Originalität, Vielschichtigkeit und Begeisterung. Drei Werke der modernen Klassik hat Orchesterleiter Thomas Berning für ein Gemeinschaftsprojekt des Städtischen Musikvereins Gütersloh und der Domkantorei Paderborn ausgesucht: Mit dem „Gloria in G-Dur“ von Francis Poulenc steht ein feierliches, unbeschwert-beschwingtes Werk am Anfang. Poulenc verleiht seinem Spätwerk ebenso gekonnt wie wirkungsvoll Temperament und Leidenschaft. Leonard Bernstein kennt wohl jeder als Komponist der „West Side Story“. Das Konzert stellt jetzt einen anderen „Lenny“ vor – einen Komponisten, der hebräische Texte mit geradezu alttestamentarischer Wucht vertonte, der aber genauso für die Freuden des Glaubens die passenden Klänge fand. Unverkennbar publikumswirksam verbindet John Rutter in seinem „Magnificat“ Stile und Genres. Auf überra-

Sopranistin Siri Karoline Thornhill (Foto) singt gemeinsam mit Kolja Maria Berning unter der Leitung von Thomas Berning mit dem Chor des Städtischen Musikvereins Gütersloh, der Domkantorei Paderborn und den Herrenstimmen des Paderborner Domchores. Es spielt die Nordwestdeutsche Philharmonie Herford. Foto: Siri Karoline Thornhill

schend frische Art begegnet Filmmusik Gregorianik oder Pop trifft auf Musical. Alle drei Komponisten verbindet die Genialität, populäres mit Tiefgang zu schaffen. Kurz gesagt: Kirchenmusik, die begeistert. Ein Einführungsvortrag um 17.15 Uhr vermittelt Wissenswertes rund um die drei Werke und stimmt auf den Abend ein. Eintrittskarten über Gütersloh Marketing. www.gt-musikverein.de

Sonntag, 24. November, 17:15 Uhr Einführung, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

Hohoho Weihnachtsshooting

#GÜTERSLOH

Term sicher in n unt

er:

M 0172 2obil: 83662

UNSERE BÄRLINER

9

SPEZIALITÄTEN:

VEGGIEDÖNER, KALBSDÖNER, CHICKENGEMÜSEDÖNER, UND DIE POMMES.

Fotostudio ANSICHTSSACHE Avenwedder Straße 64 33335 Gütersloh www.alles-ansichtssache.de/privat

Kaiserstr. 15 (Am ZOB, unterm CineStar) · 33330 Gütersloh MadeinBaerlinGuetersloh 54


K U LT U R

THEATER GÜTERSLOH Spielzeit 2019/2020

AKUSTIKSESSION IM BRAUHAUS ILONA KÖNIG UND JB FINGERSTYLE ERÖFFNEN SESSION

VENUS AND ADONIS / DIDO AND AENEAS Ilona König ist die Grenzgängerin zwischen jazzaffinen Balladen, folkigem Pop und groovigem Soul. Gemeinsam mit JB Fingerstyle, aka Jörn Bormann, sorgt sie für einen relaxten Groove als Opener der Akustiksession im November. Foto: Ilona König

Sie hat eine Stimme, die Brücken schlägt zwischen souligen Sounds und zarten Tönen. Ilona König mit JB Fingerstyle One Man Band eröffnet die Session. Musikalisch zeigt sich die Sängerin als Grenzgängerin zwischen jazzaffinen Balladen, folkigem Pop und groovigem Soul. Unterstützt wird sie durch das filigrane Spiel von Jörn Bormann. Seine variantenrei-

che Instrumentierung und eine ausgeklügelte Fingerstyle-Technik erzeugen einen einzigartigen Mix von Kontrabass und Gitarre. Für ihren relaxten Groove mit luftig, coolen Beats setzen die beiden Musiker auch Foot-Percussion Elemente ein. Anschließend werden wieder Musiker und Musikerinnen ihr Können dem Publikum vorstellen. Der Eintritt ist frei.

Oper von John Blow / Oper von Henry Purcell Oldenburgisches Staatstheater Mi, 06.11.2019 | 19.30 Uhr Theatersaal

Donnerstag, 7. November, 20:00 Uhr, Brauhaus, Gütersloh

GÖTTLICH-MYTHISCHE LIEBE ZWEI OPERN, EIN SCHICKSAL

Zunächst amüsiert sich Venus mit ihrem Sohn Cupido über Liebesleid und Liebesfreud der Menschen. Doch irgendwann trifft es sie selbst: Durch ihre Liebe zum schönen Adonis gewinnt sie zwar an Menschlichkeit, verliert aber ihre göttliche Unverletzlichkeit, so dass sie der Verlust des Geliebten mit äußerster Härte treffen kann. Szenenwechsel: Aus Furcht, verletzt zu werden, wagt es Dido, die legendäre Königin Karthagos, nicht, sich auf ihre Liebe zu Aeneas einzulassen. Doch auch wenn er ihren Widerstand brechen kann, ist dieser Liebe kein Glück vergönnt. Venus und Dido. Foto: Oldenburgisches Staatstheater Stephan Walzl

Mittwoch, 6. November, 19:30 Uhr, Theatersaal, Theater Gütersloh

55

INFOS UND KARTEN ServiceCenter GTM, (0 52 41) 2 11 36 36, bei allen bekannten VVK-Stellen und unter kultur-räume-gt.de


DER SCHAUPLATZ FÜR KULINARISCHE HIGHLIGHTS! Flammkuchen

K U LT U R

DIE ZEIT DES LICHTS WHITNEY SCHARER LÄSST DIE BOHEME AUFERSTEHEN

täglich

All You Can Eat:

ab 17 bis 21 Uhr

9,90 €

NEU! Backkartoffeln mit Champignons

„Ich würde lieber ein Bild machen, als eines zu sein“ – zu dieser Erkenntnis kommt Lee Miller im Alter von 22 Jahren. So gibt sie ihre Modelkarriere in New York auf, zieht nach Paris und erkundet mit ihrer Kamera die Stadt. Inmitten der Boheme der Dreißigerjahre verliebt sie sich in den ebenso genialen wie eifersüchtigen Man Ray, der sie als Assistentin einstellt und unterrichtet. Ihre Freunde sind Picasso und Cocteau, mit ihnen durchtanzen sie die Nächte und machen Ausflüge ans Meer. Lee jedoch kämpft vor allem darum, in dieser Welt männlicher Genies als Künstlerin ernstgenommen zu

werden. Berühmt wird sie erst in den Kriegsjahren und mit den Fotografien, die sie im besiegten Deutschland macht, in befreiten Konzentrationslagern und in Hitlers Badewanne. Das Porträt einer glanzvoll abgründigen Epoche und einer Frau, die sich nie vereinnahmen ließ stellt Whitney Scharer in der Lesung am Mittwoch, 20. November, 19:30 Uhr, im Ev. Stift. Gymnasium vor. Den Deutschen Part übernimmt Schauspielerin Inga Busch – und Oliver Rachner moderiert die deutsch-englische Veranstaltung. Vorverkauf 12 Euro, ermäßigt 11 Euro, Abendkasse 14 Euro.

Mittwoch, 20. November, 19:30 Uhr, Mensa, Ev. Stiftisches Gymnasium Gütersloh

PRINZIP COOP UND HOMO EX DATA

NEU!

Nachtisch

verschiedene Kuchen/Torten

EISCAFÉ & RESTAURANT MIT LIEFERSERVICE

Berliner Straße 2 · 33330 Gütersloh Telefon: 05241 2109494 facebook.com/OsteriaKirchplatz

BÜHNENSPIELE ÜBER DAS BAUHAUS

Mit gleich zwei Bühnenspielen begibt sich das Gütersloher Theater auf die Spuren des Bauhaus. Foto: Theater Lindenhof, Melchingen

Mit gleich zwei Bühnenspielen begibt sich das Theater auf die Spuren des Bauhaus’. Am 12. November beschäftigt sich „Das Prinzip Coop“ mit den Ideen und Methoden der Bauhausschule. Deren Gründer haben schon vor 100 Jahren erkannt: Innovation braucht Vielfalt, Teamfähigkeit und Kollektivkraft. Musiker, Schauspieler und Videokünstler begeben sich auf die Suche nach

Klängen und Bildern hinter Gedankenspielen und Erscheinungsformen aus dem Bauhauskosmos. In „Homo Ex Data – Willkommen im Cyberspace“ dreht sich alles um die Gestaltung und die digitalen Räume von heute und morgen. Die Welt verändert sich schneller als je zuvor. „Homo Ex Data“ projiziert die Bauhausideen im Hinblick auf eine Gesellschaft von morgen in die Zukunft.

Dienstag, 12. November, 19:30 Uhr, Studiobühne, Theater, Gütersloh

56


Anzeige

GÜTERSLOHER BÜRGERKIEZ

NOVEMBER 2019 AUSGEH-TIPPS: → Back to the 90`s Die größte und beliebteste Party Güterslohs Samstag, 02.11. 23:00 Uhr → Bier Yoga Sportliche Erfrischung Samstag 02.11. 19:30 Uhr

Piano Salon – Ein Abend mit Tobias Schößler

Weihnachts-Crime-Night – Mordend kommt der Weihnachtsmann

Der Pianist Tobias Schößler stellt wieder sein ganzes Können unter Beweis. Von zeitlosen Klassikern bis Neuheiten und eigenen Kompositionen ist für jeden etwas dabei. Die Zuhörer werden im Kesselhaus der Weberei in ein in Intimität getauchtes und mit spannender Hörerfahrung aufwartendes Ambiente entführt. Auch Improvisation, das spontane Entstehen von großen Klängen an den Tasten, kommt nicht zu kurz. Die FAZ schrieb über den Piano Salon von Tobias Schößler: „Freuen Sie sich auf einen Piano Salon der Überraschungen und faszinierenden Hybridspiele”. Ein kulturelles Ereignis, dass man sich nicht entgehen lassen sollte.

Eine große Portion Spannung, Verbrechen, menschliche Abgründe und Erschrecken kurz vor dem Fest der Liebe: die WeihnachtsCrime-Night in der Weberei – schon fast eine Gütersloher Institution. Wie in den letzten Jahren präsentiert die Weberei auch in der Vorweihnachtszeit 2019 ein blutig-finsteres Programm gespickt mit menschlichen Abgründen und schwarzem Humor. Meike Messal, Joachim H. Peters, Jan Bobe und Raiko Relling bilden in diesem Jahr das Team, das neue Krimigeschichten rund um das Fest der Liebe in Ostwestfalen erzählt. Gänsehaut-Garantie mit lokalem Thrill-Faktor verspricht in diesem Jahr insbesondere das Mitwirken der Gütersloher Autoren Jan Bobe und Raiko Relling.

Sonntag, 17. November Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 18:30 Uhr Tickets unter www.weberei.de

Mittwoch, 20. November Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr Tickets unter www.weberei.de

→ Kindertheater und Familienbrunch Brunch ab 9:30 Uhr, Kindertheater: Die Prinzessin auf der Erbse ab 11:00 Uhr Sonntag, 03.11. 11:00 Uhr → Kickerturnier Wer wird Kicker-Kiez-König?! Mittwoch, 06.11. 19:00 Uhr → ParaDance Halloween Die Party nicht nur für Menschen mit Behinderung Freitag, 08.11. 18:00 Uhr → Kneipenquiz Die Quiznacht mit Philipp Fleiter Freitag, 08.11. 20:00 Uhr → Webereiparty – Ü30 Live Musik mit Mister SAX , CocktailHappy-Hour und Party ab 19:00 Uhr im Bistro, ab 22:00 Uhr im Club Samstag, 09.11. 19:00 Uhr → Komische Nacht Comedy-Marathon Mittwoch, 13.11. 19:30 Uhr → Bar Fly Der Bluesabend mit Gerry Spooner & Friends Donnerstag, 14.11. 20:00 Uhr → Generation 50Plus Die garantiert jugendfreie Party Freitag, 15.11. 21:00 Uhr → 2000er-Party Mit den besten Hits des letzten Jahrzehnts Samstag, 16.11. 23:00 Uhr → Piano Salon Ein Abend mit Tobias Schößler Sonntag, 17.11. 18:30 Uhr

Empfehlung des Hauses nn

ra

em

er

nst

Linu s K

alt ung s k au f m

a

→ Weihnachts-Crime-Night Mordend kommt der Weihnachtsmann Mittwoch, 20.11. 20:00 Uhr

p

Start in die Glühwein- , Auszubildender V Saison: Anglühen + Kiezklüngel

e

Hat jemand Glühwein gesagt?! Es ist soweit: Wir starten fröhlich in die Glühwein-Saison. Je geselliger das Beisammensein, desto schöner. Daher hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung beim allseits bekannten Feierabend-Glühwein. Der Einstieg ins Wochenende wird mit Musik, Feuerschalen und Bratwürstchen abgerundet. Nebenher findet unser Kiezklüngel in der Weberei statt. In Glühweinlaune wurden schließlich schon seit jeher die schönsten Schnapper gemacht und Schmuckstücke gefunden. Wir sehen uns auf ein Tässchen an der Hütte im Biergarten. Freitag, 22. November, Anglühen: 18:00 Uhr, Kiezklüngel: 19:00 Uhr

November-MuKKe mit Brausepöter Die aus Rietberg stammende Band Brausepöter gründet sich 1978 und ist eine der ersten, die Punk mit deutschen Texten verbindet. In OWL zählt sie damit zu den absoluten Pionieren. Im April diesen Jahres veröffentlicht Brausepöter mit “Nerven geschädigt” ein fulminantes neues Album. Das Presseecho geht quer durch die Republik, Publikum und Kritik sind gleichermaßen begeistert. Für die FAZ “klingt es wie die Herren von The Police geklungen hätten, wenn diese Band je cool gewesen wäre.” Brausepöter, das sind Martin Lück, Bernd Hanhardt und Klaus Feldmann. Sie spielen immer noch im Originaltrio und sind allein dadurch eine Ausnahmeerscheinung – eine hervorragende Liveband sind sie sowieso. Donnerstag, 28. November, Beginn: 20:00 Uhr

→ Jazz Slam GT Der Poetry Slam im Kesselhaus Donnerstag, 21.11. 20:00 Uhr → Anglühen Der erste Glühwein auf der Terrasse Freitag, 22.11. 18:00 Uhr → KiezKlüngel goes Indoor Nachtflohmarkt Freitag, 22.11. 19:00 Uhr → Schlagersause Die Party von Schlager über Discofox bis zu Partyklassikern Samstag, 23.11. 22:00 Uhr → Runder Mittwoch – PingPong Rundlauf in der Halle Mittwoch, 27.11. 19:00 Uhr → MuKKe Konzert mit Brausepötter Donnerstag, 28.11. 20:00 Uhr → Adults Only - Christmas Edition Feinster Mix aus aktuellen Chart-Hits und House Samstag, 30.11. 23:00 Uhr


K U LT U R

Sie haben sich reingefuchst und die Hütte abgerissen: „Dog Days Are Over" von Florence and the Machine war der Titel, den Madline (rechts) im Battle gemeinsam mit Larissa Pitzen performte. Fotos: SAT.1/ProSieben/André Kowalski

WARUM MAN VON SÄNGERIN MADLINE WITTENBRINK NOCH VIEL HÖREN WIRD

„Es ist alles ein bisschen Bilderbuch bei uns.” Dreifach-Mama Madline lebt das pure Glück mit ihrer Familie, die für sie alles bedeutet. Ihre zweite Leidenschaft: Die Musik. „Mutter sein und Musik machen sind zwei Welten für mich und ich möchte keine missen. Ich bin bei ‚The Voice', weil ich richtig Bock habe.” Als Frontfrau einer sechsköpfigen Band, Teil eines Duos und Coversängerin auf Hochzeiten kennt die vielseitige Sängerin das Rampenlicht bereits. Dort liebt sie es, sich in verschiedenen Styles zu präsentieren: „Ich habe alles schon durch. Mal lange Haare, mal blond, mal kurz. Es macht mir Spaß, in andere Rollen zu schlüpfen.” So wurde Madline Wittenbrink aus Gütersloh auf der Homepage von „The Voice of Germany“ vorgestellt.

Gütersloherin Madline Wittenbrink bei den „The Voice” auf der Bühne.

Moment der Entscheidung: Wie üblich hat „The Voice”-Moderatorin Lena Gehrke ihre Schützlinge fest im Griff.

58


K U LT U R

Und es trifft den Kern: Madline hat mich eingeladen, sie zu Hause zu besuchen. Ein Haus im Grünen, drei Kinder, ein Mann, der ihr schönstes Hobby begeistert teilt und im Hintergrund eine Familie, die sie bei all dem unterstützt. Natürlich waren sie dabei, als sie bei den Blind Auditions gewann und natürlich saßen sie alle auf dem Sofa, um das TV-Ereignis Ende September mit ihr gemeinsam Zuhause zu feiern.

Ja, Nein, Doch Aber der Reihe nach: Die Gütersloherin bewarb sich online zum „Last Chance Day“, der allerletzten Möglichkeit des Jahres, um an der Vorausscheidung für die „Blind Auditions“ in Berlin teilzunehmen. Nach einem kurzen Auftritt innerhalb einer 25-köpfigen Gruppe, kamen die ersten sechs weiter, später wurde weiter gesiebt. „Am Ende wusste ich nicht, ob ich weitergekommen bin, das stellte sich erst später heraus.“ Nach einer irregeleiteten Absage, kam ein paar Tage später die ersehnte Einladung zur den Blind Auditions nach Berlin – dem ersten vorproduzierten Teil, den die Zuschauer ab September im TV verfolgen konnten. „Das bedeutet schon was: Es haben sich zirka 7.000 Leute beworben und du bist unter den 130 Eingeladenen“, sagt Madline rückblickend. Berlin, Berlin und nochmals Berlin Im Juni stand sie also in Berlin auf der Bühne, den Mann und die Familie im Gepäck und den richtigen Song auf den Lippen. Auf Melissa Etheridges „Like The Way I Do“ fiel ihre Wahl – und sie überzeugte damit erst Sido und dann auch den ewig feixenden Kappenträger Marc. „Wie ist das, wenn die da vor dir rumkaspern, während du vermutlich so aufgeregt bist, dass dir die Luft wegbleibt“, frage ich. „Man ist einfach glücklich, dass sich jemand umgedreht hat“, lautet die Antwort. Und die Wahl auf Sido? – das war reines Bauchgefühl. Am Ende war Madline in Sidos Team und damit eine Runde weiter – sie hatte es in die berüchtigten Battles geschafft, in denen jeder Coach zwei seine Schützlinge gegeneinander antreten lässt. Eine tolle Zeit Das war einen Monat später. Und weil Madline mittlerweile wusste, dass ein Auftritt in der Show nicht einfach nur einen Tag Drehzeit erfordert, plante sie dieses Mal gleich einen 11-tägigen Urlaub mit der gesamten Familie am nahegelegenen Müggelsee mit ein. Es gab Styling-Termine, TV-Aufnahmen, Proben mit der Gesangspartnerin, welche mit der Band, mal mit und mal ohne Kamera. Das Stück, das beide „gegeneinander“ performen sollten, war „Dog Days Are Over" von Florence and the Machine. „Ich kannte die Nummer nicht und habe erst einmal geschluckt, denn sie ist sehr schwierig zu singen. Aber dann haben wir uns reingefuchst und die Hütte abgerissen.“ Wie gut, davon konnten sich die Zuschauer erst am vergangenen 20. Oktober im TV ein Bild machen. Doch gereicht hatte es nicht. Vermutlich war auch das eine reine Bauchentscheidung, dieses Mal vorgenommen von Coach Sido. Der mittlerweile als „Kandidatenschreck” bezeichnete, höchst kritische Musiker hatte rein gar nichts zu meckern. Warum auch? Wer den Auftritt gesehen hatte, dem

Ganz relaxt und kein bisschen traurig, denn sie hat noch viel vor: Madline zu Hause im Gespräch mit GT-INFO-Redakteurin Birgit Compin. Foto: Antoine Jerji

war klar: Da waren zwei richtig gute Sängerinnen auf Augenhöhe unterwegs. „Ich hatte eine tolle Zeit und die volle Unterstützung meiner Familie“, sagt Madline, gar nicht traurig. „Ich habe gesehen, wie es abläuft und ich würde es vielleicht sogar noch einmal machen, weil es eine ganz andere Welt ist. Aber letztendlich ist das, was ich hier habe, meine Herzensangelegenheit.“

Die Herzensangelegenheit Die wiederum begann, als die heute 30-Jährige nach gerade mal sechs Monaten Gesangsunterricht mit 14 Jahren bei „Guetsel sucht den Megastar“ teilnahm – und gewann. „Das war schon etwas ganz Besonderes für mich, denn es waren auch viele gute und ausgebildete Sänger dabei“, sagt sie. Das Ergebnis: Ihre Leidenschaft für die Musik war geweckt und sie ist bis heute ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Doch startete Madline zunächst nicht musikalisch durch, sondern schloss erst einmal die Schule ab und absolvierte ein Duales Studium. Heute arbeitet sie in der Kreisverwaltung – ger-

„Ich hatte eine tolle Zeit und die volle Unterstützung meiner Familie.“ Madline Wittenbrink

ne und glücklich – wie sie sagt. Sowieso scheint Madline das Glück gepachtet zu haben. Vom Bilderbuch erzählt „The Voice“, wer sie besucht, kann das nur unterschreiben. Doch die TV-Tage liegen hinter ihr, die Erfahrungen nimmt sie mit, denn seit sie sich 2016 als Sängerin nebenberuflich selbstständig machte, vereinbart sie das Musikmachen mit Familie und Beruf – „das klappt sehr gut mit dem besten Ehemann an der Seite“, sagt sie lachend.

Jule Neigels „Schatten an der Wand“ Gütersloher kennen Madline mit ihrer eigenen Band neXus oder von den vielen Auftritten mit Sänger, Songwriter und Gitarrist Jay Minor. Parkbad, A Tasca, Schenkenhof – allein in die-

59

sem Sommer war sie in den unterschiedlichsten Formationen unterwegs. Nach der Babypause wird sie bald schon in der gesamten Region oder auch im Ruhrgebiet anzutreffen sein. Soul, Jazz, Swing, Pop und Rock – Madline Wittenbrinks Stimme bietet ihr ein breitgefächertes Repertoire. Fragt man sie nach ihren Lieblingsstücken, liegt ihr eines ganz besonders am Herzen: „Ich habe immer gesagt, ich möchte Jule Neigels ‚Schatten an der Wand’ singen, denn ich liebe diesen Song einfach.“ Doch es dauerte ganze fünf Jahre, bis sie ihre Band, die zumeist mit englischsprachigem Repertoire unterwegs ist, von dem Vorschlag überzeugen konnte. „Doch mittlerweile“, sagt die, „ist es eine der Lieblingsnummern von uns geworden und auch beim Publikum kommt es sehr gut an.“

Faszination Trauungen Und dann sind da noch die Trauungen und Veranstaltungen, für die Madline gerne und oft gebucht wird. Dann tritt sie entweder gemeinsam mit Jay oder auch schon mal solo auf. „Mich faszinieren die Trauungen, die ich bisher begleiten durfte und hoffe, es werden noch viel mehr“, sagt Madline. Hoch im Kurs der Paare steht dann auch schon mal Helene Fischers „Du lässt mich sein so wie ich bin“. Doch Madline hat auch da noch einen Wunsch in petto: „Ich wünsche mir aus tiefstem Herzen, dass ich für jemanden einmal ‚At Last’ von Etta James singen kann. Ich liebe das Stück sehr und es würde so gut zu einer Trauung passen“, ist sie überzeugt. Doch bis dahin steht der Song auch schon mal auf der Setlist der gemeinsamen Auftritte mit Jay Minor. Gibt es Auftritte, die sie am liebsten mag? „Ob in einem Dom, der dir durch die Akustik Gänsehaut auf die Haut zaubert, oder in einem Biergarten, in dem die Leute tanzen und Party machen – ich könnte mich nicht entscheiden, was ich lieber mache, denn alles gehört für mich zusammen.“

Mehr über Madline Wittenbrink unter: www.madline-vocals.de Instagram: madline_vocals


K U LT U R

HYMNUS

NOCH DREI MEILEN

DAS SYMPHONISCHE BLASORCHESTER

WEIHNACHTSKONZERT MIT DEM

DER FEUERWEHR LÄDT EIN

SHANTY-CHOR

Beim Konzert des Symphonischen Blasorchesters der Feuerwehr Gütersloh und seinem Jugendorchester steht unter anderem eine musikalische Bearbeitung des Kirchenliedes „Segne du Maria“ auf dem Programm. Foto: SBO

Das Weihnachtskonzert des Shanty Chor Gütersloh ist der Höhepunkt des Jahres für die Sänger, aber auch für das große Stammpublikum. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Foto: Shanty-Chor Gütersloh

Gemeinsam mit seinem Jugendorchester gibt das Symphonische Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh unter der Leitung von Daniel Reichert ein Konzert. „Hymnus“ lautet der Titel der Vorstellung. „Darin dreht sich alles um feierliche Musikwerke und große Melodiebögen, die den Kirchenraum auf besondere und beeindruckende Weise füllen werden“, so der Leiter. Auf dem Programm stehen Gordon Jacobs „William Byrd Suite“, „Crossbreed“, eine musikalische Bearbeitung des Kirchenliedes „Segne du Maria“ und „Psalm 141“. Der Eintritt ist frei.

„Noch drei Meilen bis Weihnachten“ – mit diesem Motto lädt der Shanty-Chor zum diesjährigen Weihnachtskonzert ein. Es ist der Höhepunkt des Jahres für die Sänger, aber auch für das große Stammpublikum. Der Kartenvorverkauf für das Konzert hat begonnen und die Nachfrage ist groß. Der Einlass zum Konzert unter der Leitung von Udo Stender ist bereits ab 15:00 Uhr. Auf dem Programm stehen auch in diesem Jahr traditionelle Weihnachtslieder. Die Eintrittskarten gibt es in der Stadthalle, bei den Lokalzeitungen, im Reisebüro Wittenstein und über Gütersloher Marketing.

Sonntag, 17. November, 18:00 Uhr, Martin-Luther-Kirche, Gütersloh A5quer Anz_SpendenAK 2019.qxp_Layout 1 08.08.19 10:52 Seite 1

Sonntag, 08. Dezember, 16:00 Uhr, Stadthalle Gütersloh

Bewerben Sie sich um ein Türchen aus unserem SpendenAdventskalender. Im Spendentopf liegen 24.000 € zur Verteilung bereit. Bewerben Sie sich bis zum 8. November 2019, wenn Sie folgende Punkte erfüllen: • Sie sind ein Verein aus Gütersloh, Harsewinkel oder Rietberg (Ihre Gemeinnützigkeit wurde vom Finanzamt anerkannt) • Sie benötigen finanzielle Unterstützung zur Verwirklichung eines besonderen Projekts Sparkasse Gütersloh-Rietberg, GBVS, Stichwort: Adventskalender Konrad-Adenauer-Platz 1, 33330 Gütersloh oder per E-Mail unter

info.gbvs@spk-gt-rb.de ben:

Jetzt bewer

chluss: Einsendes er 2019 8. Novemb

60

s


K U LT U R

„BESONDERS HERAUSRAGENDE B U C H H A N D L U N G “ BUCHHANDLUNG MARKUS E R H Ä LT D E U T S C H E N BUCHHANDLUNGSPREIS 2019

Am 2. Oktober wurde der Deutsche Buchhandlungspreis zum fünften Mal verliehen. Unter den insgesamt 467 eingereichten Bewerbungen zeichnete Kulturstaatsministerin Monika Grütters insgesamt 118 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen aus. Alle Preisträger stehen für ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment oder bieten ein kulturelles Veranstaltungsprogramm an, verfolgen innovative Geschäftsmodelle oder engagieren sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung. Als „Besonders herausragende Buchhandlung“ erhielten fünf Buchhandlungen eine Prämie von jeweils 15.000 Euro, verbunden mit einem Gütesiegel – unter ihnen auch die Gütersloher Buchhandlung Markus. Monika Grütters würdigte die Buchhändler als Verteidiger der Demokratie. „Die Bereitschaft, sich mit anderen Sicht- und Lebensweisen auseinanderzusetzen, nimmt ab. Deshalb ist die Vielfalt in unseren Buchhandlungen ein Plädoyer für Gedankenfreiheit und Verständigung. Wer liest, öffnet die eigene Weltanschauung für fremde Empfindungen, andere Erfahrungen und neue Erkenntnisse.“ Im Hinblick auf die Konkurrenz durch Online-Plattformen, die sich auf Bestseller konzentrieren und Abweichendes eher ausblenden, hob Monika Grütters hervor: „Buchhandlungen sind geistige Schatzkammern. Sie lotsen die Leser durch geistiges Neuland – die 71.000 Neuerscheinungen jährlich gingen unter, wenn sie nicht Ihr Gespür entgegensetzten.“

Autohaus Markötter GmbH Gütersloh: Auf‘m Kampe 1-11 | Tel. (0 52 41) 9 50 40 www.markoetter.de

Freuen sich über die Auszeichnung als „besonders herausragende Buchhandlung“: das Team der Buchhandlung Markus: Vera Corsmeyer, Stefanie Hoffmeister-Mues, Elke Corsmeyer, Susanne Koch, Antonia Pieper. Foto: Detlef Güthenke

61


K U LT U R

ZWEITER FALL FÜR JACKSON LAMB MICK HERRON LIEST AUS NEUEM KRIMI DEAD LIONS

Momentan wird kaum ein Autor in Großbritannien so heiß gehandelt wie er: Mick Herron. Seine in London spielende „Jackson-Lamb“-Serie wurde vielfach ausgezeichnet. In der Buchhandlung Markus liest er aus dem gerade erschienenen zweiten Kriminalroman „Dead Lions“. Foto: Diogenes

Sie haben irgendetwas falsch gemacht, sie saufen, wissen etwas über die Liebschaften ihrer Vorgesetzten oder kennen ein anderes schmutziges Geheimnis. Kommandiert werden diese neun abgewrackten Spione von einem fetten, scheinbar kampfunfähigen, stinkenden Rüpel namens Jackson Lamb. Nach ihm ist die äußerst erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete Serie benannt: Mit „Slow Horses“, dem ersten Band, gelangte Mick Herron auf Anhieb und langanhaltend auf die Krimibestenliste. Seine Kunst besteht darin, uns die bösartige Geheimdienstwelt wie ein perfekt inszeniertes Zirkusstück vorzuführen.

Im neuen Fall der Erfolgsserie findet Lamb einen alten Kollegen aus seinem Berliner Vorleben tot in einem Bus. Gleichzeitig erhalten zwei seiner Agenten den Auftrag, einen russischen Oligarchen zu beschützen, der für wichtige Geschäfte in London ist. Mit von der Partie sind die „Dead Lions“, russische Schläfer. Ausgerechnet die Agenten, denen keiner etwas zutraut, sind beim Erwachen der Löwen dabei. Oliver Rachner moderiert die Deutsch-Englische Veranstaltung. Vorverkauf zwölf Euro, ermäßigt elf Euro, Abendkasse vierzehn Euro.

Dienstag, 5. November, 19:30 Uhr, Buchhandlung Markus, Gütersloh

ALTSTADTHOTEL VERSMOLD

Haben Sie etwas zu feiern? Nutzen Sie unsere neu gestaltete Eventlocation im Herzen von Versmold, der sympathischen Kleinstadt in Westfalen: - BETRIEBS- & WEIHNACHTSFEIERN - FAMILIENFEIERN & HOCHZEITEN - TAGUNGEN -

Zeit für Freunde!

Für jeden Anlass ausgelegt für 10-200 Personen Individuelle Planung Neue moderne Eventlocation Toskanische Wellnessoase breites kulinarisches Angebot – frisch und aus der Region – komfortable Veranstaltungsräume mit modernster Klima, Licht– und Tontechnik Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Altstadthotel Versmold | Wiesenstraße 4 | 33775 Versmold 05423 952-0 | www.altstadthotel-versmold.de

62


Anzeige

BERNADETTE

DAS WUNDER VON MARSEILLE Martin-Laval erzählt mit leichter Hand, stellt der Tragödie das Komische gegenüber und bezaubert den Zuschauer mit einem zu Herzen gehenden Film. – Der junge Fahim und sein Vater Nura sind gezwungen, aus ihrer Heimat Bangladesch zu fliehen und den Rest ihrer Familie zurückzulassen, um nach Paris zu gehen. Kurz nach ihrer Ankunft in der französischen Hauptstadt beginnt für die beiden ein wahrer Hindernislauf. Bis sie politisches Asyl erhalten, können sie jederzeit von der Regierung ausgewiesen werden. Dank seiner Begabung für Schach lernt Fahim Sylvain kennen, einen der besten Schachtrainer Frankreichs. Auch wenn die beiden zwischen Misstrauen und Neugier füreinander schwanken, lernen sie sich schnell besser kennen und werden Freunde. Um Nura steht es hingegen nicht so gut, er rutscht in die Illegalität ab und muss untertauchen. Zu Beginn der französischen Schachmeisterschaft droht Fahims Vater die Ausweisung und Fahim hat nur eine Chance, ihn davor zu bewahren: Er muss das Turnier gewinnen und Champion werden. ... Bundesstart im Bambi am 07.11.2019

Maria Semples Roman „Wo steckst du, Bernadette?“ entwickelte sich 2012 zum Erfolg und fand sich ein Jahr auf der Bestsellerliste der „New York Times“. – Vor 20 Jahren war Bernadette Fox eine berühmte Architektin und ein beliebtes Familienoberhaupt. Der Liebe wegen zog sie von Los Angeles nach Seattle und lebte fortan mit ihrem Mann Elgie und ihrer Tochter Bee in einer runtergekommenen Villa, die von Brombeerbüschen umgeben ist. Die harmonischen Zeiten sind mittlerweile aber vorbei. Nun ist sie vor allem bekannt dafür, dass sie alles hasst, allen voran ihr Leben und ihre Umwelt. Nachdem sie sich viele Jahre lang um ihre Familie gekümmert hat, ist sie nun zu einer exzentrischen Frau geworden, der die Meinung anderer egal ist. Sie macht ihr eigenes Ding. Ein Streit mit Nachbarin Audrey um eine Brombeerhecke eskaliert schließlich so sehr, dass Bernadette einfach verschwindet. Sie beginnt ein großes Abenteuer, um ihre alte kreative Leidenschaft wieder zu entfachen. Ihr Mann und Tochter Bee fragen sich derweil, wohin Bernadette gegangen ist und landen schließlich in der Antarktis, wo sie eine erstaunliche Entdeckung machen ... Bundesstart im Bambi am 21.11.19

WELCOME TO SODOM Der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen! Kino mit Gästen: Jusos GT … Fr. 15.11. um 20:00 Uhr

+++ BAMBI-TICKER +++ BAMBI-TICKER +++ BAMBI-TICKER +++ BAMBI-TICKER +++ BAMBI-TICKER +++ +++ GIER - WIE WEIT WÜRDEST DU GEHEN? Bertelsmann BeLesen. Live Lesung mit Marc Elsberg.Do. 07.11. um 19:30 Uhr +++ DOWNTON ABBEY Englische Originalfassung ohne Untertitel. So. 17.11. um 17:30 Uhr, Mi. 20.11. um 20:00 Uhr. +++ DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS Kirchen & Kino. Sa. 16.11. um 17:30 Uhr. +++ LA CHUTTE DE L'EMPIRE AMERICAIN Original Französische Fassung mit dt. Untertiteln. Do. 21.11. um 20:00 Uhr, So. 24.11. um 17:30 Uhr. +++ WILLKOMMEN IM WUNDERPARK Kinderkino! Eintritt für alle: 4,- €, Sa. 09.11. + So. 10.11. um 15:30 Uhr +++ WELCOME TO SODOM Kino mit Gästen: Jusos GT. Fr. 15.11. um 20:00 Uhr. +++ POLARKINO Kino mit Gästen: Kleine Fluchten Gütersloh. Info-Abend: Di. 19.11. um 19:00 Uhr. +++ DIE SAGENHAFTEN VIER Kinderkino! Eintritt für alle: 4,- €, Sa. 23.11. + So. 24.11. um 15:30 Uhr +++ Andrej Tarkowskij: NOSTALGHIA. Arthouse Cinema. Di. 03.12. um 20:00 Uhr. +++ EIN DORF ZIEHT BLANK Kino im besten Alter. Mi. 04.12. um 15:00 Uhr, ab 14:00 Uhr Kaffeetafel! 63


OKT | NOV TIPPS & TERMINE MUSIK · SPORT · JUGEND · KINO · KULTUR · AUSSTELLUNGEN · SONSTIGES

SA 26

JUGEND 09:00 Ferienspiele Rasselbande Pavenstädt (5 bis 12 Jahre), Sporthalle Grundschule Pavenstädt 14:00 Ferienspiele in Blankenhagen (5 – 10 Jahre) Bürgerzentrum Lukas, Spiekergarten 34

JUGEND 11:00 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

KINO 20:00 Ein Becken voller Männer Kino bambi + Löwenherz 20:00 Le grand bain Französisches Kino OmU, Kino bambi + Löwenherz Beyala - Das magische Elfenabenteuer Filmstart, CineStar Terminator - Dark Fate Filmstart, CineStar

KULTUR 20:00 Herr Schröder „World of Lehrkraft“, Theater Gütersloh

KULTUR 14:00 Zauberhaft GOP Kaiserpalais, Bad Oeynhausen MUSIK 19:00 Neue Stimmen Internationaler Gesangswettbewerb, Semifinalkonzert, Stadthalle Großer Saal 20:00 MuKKe Konzert New Soul, Die Weberei SONSTIGES 15:00 Energie Aktionstage ALTBAUNEU-Energieberatung des Kreises Gütersloh, Kreishaus Gütersloh Herzebrocker Straße 140, Terminvereinbarungen mit Energieberater Matthias Starke: Tel. 05247 9859819 18:00 Kreißsaalführung für werdende Eltern im Klinikum Gütersloh Treffpunkt: Sitzungszimmer der Frauenklinik im 3. OG

FR 25 KINO 20:00 Climate Warriors Kino bambi + Löwenherz SONSTIGES 19:00 Kiez Klüngel Goes Indoor Nachtflohmarkt, Die Weberei 19:00 Stadtführung Mit Horn und Hellebarde Rundgang mit dem Nachtwächter, Apostelkirche

KINO 15:30 Checker Tobi Und das Geheimnis unseres Planeten Kino bambi + Löwenherz

MUSIK 19:00 Neue Stimmen Internationaler Gesangswettbewerb, Finalkonzert, Stadthalle Großer Saal SONSTIGES 22:00 Ü40-Party Mit der besten Musik aus den letzten Jahren, Die Weberei SPORT 18:30 Handball Verbandsliga TV Isselhorst HSG Alten/Buke, Neue Sporthalle Isselhorst, Haller Str. Nationaler Wettbewerb der Masters im olympischen Boxen Sporthalle des ReinhardMohn-Berufskollegs

SO 27 KINO 15:30 Checker Tobi Und das Geheimnis unseres Planeten Kino bambi + Löwenherz 17:30 Climate Warriors Kino bambi + Löwenherz 17:30 Le grand bain Französisches Kino OmU, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 18:00 Swing‘ in Sky Peter Finger, Acoustic Fingerstyle, Skylobby Theater Gütersloh 18:00 Herbstkonzert der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh „Buon Divertimento!“ – italienisch für viel Vergnügen! Drei sehr unterschiedliche Divertimenti für Streichorchester, Foyer des Kreishauses Gütersloh

SONSTIGES 11:00 Tag der Sicherheit bei der Tischlerei Mesken Einbruchschutz für Haus und Wohnung, Fachbetriebe und Polizei informieren. Friedrichsdorfer Str. 54, Gütersloh 13:00 Verler Tod Herbstfest Innenstadt Verl

Foto: David Jenkins

DO 24

SPORT 15:00 Fußball Oberliga Westfalen: FC Gütersloh Holzwickeder Sportclub, Heidewaldstadion 17:00 Handball HSG Gütersloh – SG Neuenk./Varen. Nationaler Wettbewerb der Masters im olympischen Boxen Sporthalle des ReinhardMohn-Berufskollegs

ZULU-A CAPELLA AUS SÜDAFRIKA Das 1998 gegründete Ensemble „Afrika Mamas“ ist am Donnerstag, 21. November, 18:30 im Theater Gütersloh zu Gast. In den Gesängen spiegelt sich die faszinierende, mehrstimmige Vokaltradition der Zulu. Seit ihrer Gründung haben sich die Musikerinnen ein großes Publikum in vielen Teilen der Welt ersungen. Sie sind mit der südafrikanischen Olympiamannschaft zu den Olympischen Spielen nach London gereist, wo sie gemeinsam mit anderen südafrikanischen Künstlern aufgetreten sind. Die Sängerinnen sind alle alleinerziehende Mütter. Sie thematisieren ihre sozialen Erfahrungen in ihrer Musik und setzen sich für die Gleichberechtigung der Frau in der südafrikanischen Gesellschaft ein. Der Eintritt ist frei.

MO 28 KINO 20:00 Ich gehe immer leise Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:00 Theaterspionage Bürgerbühne Werkstatt, Theater Studiobühne MUSIK 20:00 Richard Smith Tiny Shop Concert der Musikgalerie Wertkreisladen Str. 14 SONSTIGES 19:00 Vortrag Gesund in GT: Gesunde Beine Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Krampfadern und Besenreisern? Im Neubau-Saal des Klinikum Gütersloh (Reckenberger Straße 19) 19:30 Cinéclub Gespräch über den Film „Le grand bain”, Heuwaage

MI 30

DO 31

KULTUR 18:00 Führung durch das Theater Gütersloh Tickets im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH 19:30 Bruno Preisendörfer Als die Musik in Deutschland spielte Lesung, Martin Luther-Kirche

JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

SONSTIGES 16:00 Blutspenden Alte Volksschule, Haller Str. 104, Isselhorst 18:45 Hatha-Yoga für Schwangere Gymnastikraum der physikalischen Therapie im Klinikum Gütersloh 19:30 Elternschule im Klinikum Gütersloh Erste Hilfe am Säugling, kostenloser Informationsabend im Sitzungszimmer der Gynäkologie, 3. OG.

DI 29 JUGEND 18:00 Theaterspionage Spielclub, Theater, Studiobühne SONSTIGES 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten Stadtbibliothek Gütersloh 17:30 eBook-Sprechstunde Stadtbibliothek Gütersloh

64

KINO Das perfekte Geheimnis Filmstart, CineStar Die Addams Familiy Filmstart, CineStar KULTUR 14:00 Zauberhaft GOP Kaiserpalais, Bad Oeynhausen 20:00 SchLaDo: Götz Alsmann … in Rom Sonderveranstaltung, Stadthalle Gütersloh SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Münsterstr. 17, Frauen für Frauen e.V. 15:00 Young- & Oldtimertreffen Kabelwerk B64, Ostheide 1, Beelen

15:00 Energie Aktionstage ALTBAUNEU-Energieberatung des Kreises Gütersloh, Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Straße 140, Terminvereinbarungen mit Energieberater Matthias Starke, Tel. 05247 9859819 18:00 Kreißsaalführung für werdende Eltern im Klinikum Gütersloh Treffpunkt: Sitzungszimmer der Frauenklinik im 3. Obergeschoss 20:00 The Queen Kings Bohemian Rhapsody A Tribute to Queen, Die Weberei

FR 01 JUGEND Spexarder Weihnachtsmarkt Verlosung: Große Geschenke für kleine Kinder Jungen und Mädchen, die an der Verlosung teilnehmen möchten, können vom 1. November bis 1. Dezember in eine der Spexarder Bäckereien gehen und Teilnahmeformulare ausfüllen und einwerfen SONSTIGES Lichterabend Sterngarten, Marienfelder Str. 109

SA 02 JUGEND 10:00 Sportliche Spiele für Kinder (6-11 J.) Sporthalle der Elly-HeussKnapp-Realschule, Moltkestr. 13, bitte saubere Turnschuhe mitbringen 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 11:00 Singen für Kinder 4 - 8 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh, KULTUR 19:30 Der Schimmelreiter Theater Gütersloh, Theatersaal MUSIK 20:30 Soulfood Blues Blue Fox, Wiedenbrücker Str. 36 SONSTIGES 11:00 Makerspace-GT: Repaircafé Gütersloh 2. OG der Stadtbibliothek Gütersloh


11:00 Stadtführung: Der Klassiker Innenstadtrundgang, Treffpunkt am Rathaus, Gütersloh Marketing, der Stadtführer vermittelt interessante Fakten rund um die Stadt Gütersloh 15:00 2. Senner Martinsmarkt Kreativmarkt, 17:00 Uhr Laternenumzug mit St. Martin, Campingplatz Am Furlbach, Am Furlbach 33, 33758 Stukenbrock-Senne 19:30 Bier Yoga Sportliche Erfrischung, Die Weberei 23:00 Back to the 90’s Die Weberei Martinswochenende Gütersloher Innenstadt, bis 03.11.

18:00 Handball HSG Rietberg-Mastholte HSG Gütersloh

SONSTIGES 19:00 Runder Mittwoch Kickerturnier, Die Weberei

MO 04

SPORT 19:00 Kickerturnier Wer wird Kicker-KiezKönig?! Die Weberei

SO 03

SONSTIGES 13:00 Theaterspionage Theaterspielen mit Kindern, Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher, Theater, Studiobühne 20:00 Hospiz – Glück im Unglück Zum Abschluss des Jubiläumjahres soll das Leben, Arbeiten und Sterben, also der Alltag im Hospiz

JUGEND 09:30 Kindertheater und Familienbrunch Brunch ab 9:30 Uhr, Kindertheater: Die Prinzessin auf der Erbse ab 11:00 Uhr, Die Weberei KINO 17:30 Yoga die Kraft des Lebens filasofia, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:30 Der Schimmelreiter Theater Gütersloh, Theatersaal MUSIK 16:00 Jugendmusikkorps Avenwedde Jahreskonzert, Stadthalle Gütersloh, Großer Saal 19:00 Sazerac Lobby Erstklassiger Jazz im Parkhotel Gütersloh SONSTIGES 10:00 Briefmarkenbörse GW Casino, Heidewald 11:00 Street Food Festival auf dem Kolbeplatz Gütersloh, Innenstadt 13:00 Verkaufsoffen Gütersloh, Innenstadt 13:00 Mobiler Escape Room Kundenzentrum Stadtwerke Gütersloh, jeweils 30 Minuten, Eintritt: 3 Euro, Tickets können nur für eine feste Uhrzeit erworben werden. (Teilnehmer pro Spiel: 15) Weitere Termine: 13:45 Uhr, 14:30 Uhr, 15:15 Uhr, 16:00 Uhr, 16:45 Uhr, 17:30 Uhr 14:30 Öffentliche Führungen Aktionen im Stadtmuseum Gütersloh 17:30 Martinsumzug Treffpunkt: KonradAdenauer-Platz. Von hier aus reitet St. Martin auf seinem Pferd bis zum Theaterplatz Martinswochenende Gütersloher Innenstadt SPORT 14:30 Fußball Fußball Oberliga Westfalen: SC Preußen Münster II FC Gütersloh, Auswärtsspiel

JUGEND 09:00 Hören Gehen Alles, was Tasten hat Musikerlebnis für Kinder (5 bis 7 Jahre), Theater Gütersloh, Studiobühne 10:30 Hören Gehen Alles, was Tasten hat Musikerlebnis für Kinder (5 bis 7 Jahre), Theater Gütersloh, Studiobühne KULTUR 19:00 Theaterspionage Bürgerbühne Werkstatt, Theater Studiobühne

DI 05 JUGEND 09:00 Hören Gehen Alles, was Tasten hat Musikerlebnis für Kinder (5 bis 7 Jahre), Theater Gütersloh, Studiobühne 10:30 Hören Gehen Alles, was Tasten hat Musikerlebnis für Kinder (5 bis 7 Jahre), Theater Gütersloh, Studiobühne KULTUR 19:30 Die „Dead Lions“ erwachen - durch und mit Mick Herron Deutsch-Englische Veranstaltung. Moderation und Übersetzung: Oliver Rachner, Buchhandlung Markus SONSTIGES 15:00 Blutspenden St. Elisabeth Hospital, Stadtring Kattenstroth 130 19:00 Tag der Ehre für verdiente Ehrenamtliche Volksbank BielefeldGütersloh

MI 06 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KULTUR 19:30 Vom (Weg-)Laufen und Ankommen mit Isabel Bogdan Lesung, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9 MUSIK 19:30 Venus and Adonis Dido and Aeneas 2 Opern, Theater Gütersloh, Theatersaal

AUSSTELLUNGEN IM KREIS Europäische Kulturwoche: „Minnesänger der Farben” bis 08.11., George Ştefănescu-Râmnic (1914-2007), Sparkasse Gütersloh, Europäische Kulturwoche: „Searching for God” bis 27.10., 18:30 Uhr, Stadtmuseum, Sonderausstellung

DO 07 JUGEND 10:00 Der Wolf und die sieben Geißlein Kindertheater, Theater Gütersloh, Studiobühne 15:00 Der Wolf und die sieben Geißlein Kindertheater, Theater Gütersloh, Studiobühne 16:30 Vorlesen auf Polnisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

Textilausstellung bis 3.11. Kunstverein Gruppe 13 e.V., Haus Samson, An der Dicken Linde 3 Gütersloh und die Psychiatrie – 100 Jahre LWL-Klinikum Gütersloh bis 10.11., Stadtmuseum Gütersloh Threesongsnoflash bis 20.11., Galerie im Forum der Gütersloher Stadthalle

KINO 19:30 Gier – Wie weit würdest Du gehen? Bertelsmann BeLesen, Live Lesung mit Marc Elsberg, Kino bambi + Löwenherz Der letzte Bulle Der Kinofilm Filmstart, CineStar Das Wunder von Marseille Bundesstart, Kino bambi + Löwenherz

Themenausstellung der Gruppe 13 bis 03.11., Haus Samson, An der Dicken Linde 3, 33442 Herzebrock-Clarholz Enthüllungen bis 03.11. Themen-Ausstellung der elf Künstler des Vereins Gruppe 13 im Haus Samson, An der Dicken Linde 3

KULTUR 14:00 Zauberhaft GOP Kaiserpalais, Bad Oeynhausen, 19:30 Littérature pour tous Gebäude des Studienkreises, Moltkestr. 8 19:30 Wir sind die Neuen Theater Gütersloh, Theatersaal

Renate Berghaus – Tierisch-PopArt 29.11., bis 13.02.2020 in der Galerie im Forum der Stadthalle Gütersloh Innenwelten: Kunstwerkstatt Oerlinghausen bis 15.12., 10:00 Uhr, LWL-Klinikum Gütersloh, Gerontopsychiatrische Tagesklinik, Haus 7

MUSIK 20:00 Forum Russische Kultur Novosibirsker Philharmonisches Orchester mit Dirigent Thomas Sanderling, Stadthalle Gütersloh, Großer Saal 20:00 Akustiksession im Brauhaus Ilona König mit JB Fingerstyle One Man Band, Brauhaus, Gütersloh

LuXus – Gruppe tx02 bis 15.12., Kunstverein Gruppe 13 e.V., Haus Samson, An der Dicken Linde 3 Gesichter Güterslohs – unsere neuen Nachbarinnen bis 26.01.2020, Porträtprojekt des Café Connect in der Dauerausstellung. Stadtmuseum Gütersloh Gütersloh macht Druck Stadtmuseum Gütersloh, Dauerausstellung, Kökerstr. 7-11a

FR 08 KINO 20:00 Yoga - die Kraft des Lebens filasofia, Kino bambi + Löwenherz

Mit dem “Urban Art Bingo” durch Gütersloh Das Spiel lässt sich an der Museumskasse ausleihen und lädt zu einer spielerischen Entdeckungstour ein. Stadtmuseum Gütersloh, Kökerstr. 7-11a, 33330 Gütersloh

SONSTIGES 13:00 Der vorweihnachtliche Markt Ravensberger Park, Bielefeld, bis 18:00 Uhr 17:00 Digitales Forum 2019 Können Sie Zukunft? Lebenslanges Lernen im digitalen Zeitalter Anmeldungen und Infos: ServiceCenter der Gütersloh Marketing. Eintritt kostenlos. Theater Gütersloh, Theatersaal 18:00 ParaDance Halloween Die Party nicht nur für Menschen mit Behinderung, Die Weberei 19:00 Mitternachtssauna Die Welle, GT

20:00 Kneipenquiz Die Quiznacht mit Moderator Philipp Fleiter, Die Weberei Lichterabend Sterngarten, Marienfelder Str. 109, bis 21:00 Uhr

SA 09 JUGEND 10:00 Sportliche Spiele für Kinder (6-11 J.), Elly-Heuss-KnappRealschule, Moltkestr. 13, bitte saubere Turnschuhe mitbringen KINO 15:30 Willkommen im Wunderpark Kinderkino! Eintritt für alle: 4,- €. Kino bambi + Löwenherz

65

MUSIK 20:00 Jazz in Gütersloh Nils Wülker & Band, Theater Gütersloh, Theatersaal SONSTIGES 10:00 Flohmarkt Schützenhaus Ostfeld, Hülsbrockstr. 135a 11:00 Der vorweihnachtliche Markt Ravensberger Park, Bielefeld, bis 18:00 Uhr 11:00 Medical SkinDay! Aktuelle Trends und Behandlungsmöglichkeiten für Hautprobleme, Ästhetik Lounge, Unter den Ulmen 35, Gütersloh 15:00 Café SoVital Bismarckstr. 64 16:00 Pogromgedenken Synagogengedenkstein am ESG 19:00 Webereiparty - Ü30 Live-Musik mit Mister SAX, Cocktail-Happy-Hour und Party ab 19:00 Uhr im Bistro, ab 22:00 Uhr im Club, Die Weberei

SO 10 KINO 15:30 Willkommen im Wunderpark Kinderkino! Eintritt für alle: 4,- €. Kino bambi + Löwenherz MUSIK 18:00 „Jazz and more“ im Gütersloher Wasserturm mit dem Posaunisten Philipp Hayduk und dem Pianisten Benedikt Göb, Karten an der Abendkasse 18:00 Sonus Brass Panoramamusik, Theater Gütersloh, Studiobühne SONSTIGES 10:30 Gedenkstunde zum Volkstrauertag Ehrenmal an der Bonifatiusstraße, Spexard 11:00 Blutspenden DRK-Heim, bis 15:00 Uhr, Kaiserstr. 38, Gütersloh 17:00 Kath. Pastoraler Raum Martinszug, St. Bruder Konrad, Spexard SPORT 14:30 Fußball Oberliga Westfalen: FC Gütersloh - FC Eintracht Rheine, Heidewaldstadion 17:00 Handball HSG Gütersloh – HSG EGB Bielefeld 17:30 Handball Verbandsliga TV Isselhorst ASV Senden, Neue Sporthalle Isselhorst, Haller Str. 11:00 Der vorweihnachtliche Markt Ravensberger Park, Bielefeld, bis 17:00 Uhr

MO 11 JUGEND 11:00 Die Blecharbeiter Kindertheater, Theater Gütersloh, Studiobühne 16:00 Die Blecharbeiter Kindertheater, Theater Gütersloh, Studiobühne


TIPPS & TERMINE Spexarder Weihnachtsmarkt Verlosung: Große Geschenke für kleine Kinder Jungen und Mädchen, die an der Verlosung teilnehmen möchten, können noch bis zum 1. Dezember in eine der Spexarder Bäckereien gehen und Teilnahmeformulare ausfüllen und einwerfen KULTUR 19:00 Theaterspionage Bürgerbühne Werkstatt, Theater Studiobühne, SONSTIGES 16:00 Blutspenden DRK-Heim, bis 20:00 Uhr, Kaiserstr. 38, Gütersloh Gütersloher Weihnachtspäckchenaktion „Kinder in Not“ bis 29.11., Aktion für Straßenkinder in Rumänien und Ungarn. Vorschlag für den Inhalt: 2-3 Tafeln Schokolade, 2-3 Tüten Marzipanbrote oder -kartoffeln, 2-3 Tüten geknackte Nüsse o. Mandeln, 2-3 Tüten Bonbons, 1-2 Tüten Lakritz, Gummibärchen, Kaubonbons, Buntstifte, Bleistifte, Kugelschreiber, kleine Papierblocks (bitte keine Kuscheltiere). Informationen: Telefon GT 14868. Abgabe während der jeweiligen Öffnungszeiten: Dr. Sebastian Weiß, Unter den Ulmen 40, Gütersloh; Gemini Media GmbH, Berliner Straße 153, Gütersloh, Flöttmann-Verlag, GT-INFO, Schulstraße 10, Gütersloh

SPORT 19:30 Fußball Kreispokal Viertelfinale, FC Gütersloh – SC Wiedenbrück, Heidewaldstadion

KULTUR 20:00 Vier Jahreszeiten: Tina Dico & Band Theater Gütersloh, Theatersaal

DO 14

MUSIK 20:00 Milster Musical – Die beliebtesten und bekanntesten Musicalmelodien Angelika Milster, Stadthalle in Gütersloh

KINO Booksmart Filmstart, CineStar Last Christmas Filmstart, CineStar Le Mans 66 Gegen jede Chance Filmstart, CineStar Midway Filmstart, CineStar KULTUR 20:00 Schlado: Urban Priol – Im Fluss Sonderveranstaltung, Stadthalle Gütersloh, Großer Saal MUSIK 20:00 Bar Fly Der Bluesabend mit Gerry Spooner & Friends, Die Weberei SONSTIGES 19:00 Dorf- und Heimatverein Plattdeutschabend, Wilken Ordelheide aus Brockhagen kommt als Gastreferent, Holtkämperei, Am Kirchplatz 19:00 29. Bunter Heimatabend Musik und Theater auf der Deele des Spexarder Bauernhauses, Tickets über Spexarder Bauernhaus oder Bäckerei Thiesbrummel an der Verler Straße. Auch am 16.11., 19:00 Uhr und am 17.11., 18:00 Uhr

DI 12

FR 15

JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

KINO 20:00 Welcome To Sodom Kino mit Gästen: Jusos GT, Kino bambi + Löwenherz

KULTUR 19:30 Das Prinzip Coop & Homo Ex Data Zwei musikalische Bühnenspiele über das Bauhaus, Theater Gütersloh, Studiobühne SONSTIGES 15:00 Alzheimer-Café Monatstreffen für Angehörige und Betroffene, Café Ibrügger, bis 17:00 Uhr

MI 13 SONSTIGES 19:00 Table ronde Gesprächskreis Deutsch-Französische Gesellschaft Gütersloh, Volkshochschule Gütersloh 19:30 Komische Nacht Gütersloh Comedy-Marathon, Verschiedene Künstler. Locations: Alex, Bankery, Café & Bar Celona, Die Weberei, Gütersloher Brauhaus, Schenkenhof und Skylobby im Theater Gütersloh

SO 17

DI 19

JUGEND 15:00 Theater-Picknick Theaterworkshop für Eltern und Kinder ab 6, Anmeldung erforderlich, Theater Gütersloh. Infos: www.theater-gt.de

KINO 19:00 Polarkino Kino mit Gästen: Kleine Fluchten Gütersloh, Kino bambi + Löwenherz.

KINO 17:30 Downtown Abbey Englische Originalfassung ohne Untertitel, Kino bambi + Löwenherz

SONSTIGES 21:00 Generation 50Plus Die garantiert jugendfreie Party, Die Weberei Lichterabende Sterngarten, Marienfelder Str. 109, bis 21:00 Uhr

MUSIK 18:00 Hymnus Symphonisches Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh. Martin-Luther-Kirche, Gütersloh 18:30 Piano Salon Ein Abend mit Tobias Schößler, Die Weberei

SA 16 JUGEND 10:00 Sportliche Spiele für Kinder (6-11 J.), Sporthalle der Elly-Heuss-Knapp-Realschule, Moltkestr. 13, bitte saubere Turnschuhe mitbringen 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 11:00 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

SONSTIGES 10:00 Briefmarkenbörse GW Casino, Heidewald 14:00 Trauer leben ein Angebot für Trauernde Menschen Hospiz- und PalliativVerein, Hochstr. 19, Gütersloh SPORT 14:00 Frauenfußball DFB-Pokal, 1. FC Saarbrücken - FSV Gütersloh, Auswärtsspiel 14:30 Fußball Fußball Oberliga Westfalen: TuS Ennepetal FC Gütersloh, Auswärtsspiel 15:00 Handball CVJM Rödinghausen 2 – HSG Gütersloh

KINO 17:30 Die Frau des Nobelpreisträgers Kirchen & Kino, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 20:00 Christina Busche Jazzversionen bekannter Radiotitel der 80er und 90er Jahre

MO 18

SONSTIGES 09:30 Happy Birthday MINT-Mitmach-Tag, Carl-Miele-Berufskolleg 23:00 2000er-Party Mit den besten Hits des letzten Jahrzehnts, Die Weberei

JUGEND Spexarder Weihnachtsmarkt Verlosung: Große Geschenke für kleine Kinder Jungen und Mädchen, die an der Verlosung teilnehmen möchten, können vom 1. November bis 1. Dezember in eine der Spexarder Bäckereien gehen und Teilnahmeformulare ausfüllen und einwerfen.

KOMISCHE NACHT IN GÜTERSLOH Die Komische Nacht ist eines der erfolgreichsten Live-Comedy-Formate in Deutschland. In den Cafés, Bars und Restaurants einer Stadt erleben die Gäste bei dieser einzigartigen Show einen ausgelassenen Abend – mit bester Unterhaltung durch verschiedene Comedians, Kabarettisten, Zauberer und andere Komiker. Dabei ist keine Komische Nacht wie die Andere. Der Comedy-Marathon findet in mittlerweile über 30 deutschen Städten statt. Bei der 7. Komische Nacht am Mittwoch, 13. November, 19.30 Uhr, treten die Künstler C. Heiland, Jacqueline Feldmann, Kevin Ray, Marcel Mann, Marco Weissenberg, Sertaç Mutlu und Tobias Rentzsch an diesen Spielorten auf: Alex, Bankery, Café & Bar Celona, Die Weberei, Gütersloher Brauhaus, Schenkenhof und Skylobby im Theater Gütersloh. Karten gibt es ab sofort in den beteiligten Lokalen und im Internet unter www.komische-nacht.de.

KULTUR 19:00 Theaterspionage Bürgerbühne Werkstatt, Theater Studiobühne, 19:30 Reise mit dem Esel durch die Cévennen Mit Stephan Schäfer auf den Spuren Robert Louis Stevensons, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9 MUSIK 20:00 Apoyando Blue Fox, Wiedenbrücker Str. 36 SONSTIGES Gütersloher Weihnachtspäckchenaktion „Kinder in Not“ bis 29.11., Aktion für Straßenkinder in Rumänien und Ungarn. Vorschlag für den Inhalt und Abgabe Infos auf Seite 16.

66

MI 20 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KINO 20:00 Downtown Abbey Englische Originalfassung ohne Untertitel, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 16:00 Literaturkreis des Literaturvereins Leitung: Dr. Ulrich Engelen, Stadtbibliothek Gütersloh 19:30 Whitney Scharer Die Zeit des Lichts Lesung Buchhandlung Markus, Deutscher Part: Inga Busch. Moderation und Übersetzung: Oliver Rachner, Evangelisch Stiftisches Gymnasium Gütersloh (Mensa) 19:30 Me and the Devil Theater Gütersloh, Theatersaal SONSTIGES 20:00 WeihnachtsCrime-Night Mordend kommt der Weihnachtsmann, Die Weberei

DO 21 KINO 20:00 La Chutte De L'Empire Americain Original Französische Fassung mit dt. Untertiteln, Kino bambi + Löwenherz Bernadette Bundesstart, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 14:00 Zauberhaft GOP Kaiserpalais, Bad Oeynhausen 20:00 Schlado: Jochen Malmsheimer Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage, Stadthalle Gütersloh, Großer Saal MUSIK 18:30 Klangkosmos Weltmusik Afrika Mamas. Eintritt frei! Theater Gütersloh, Theatersaal 20:00 Jazz Slam GT Der Poetry Slam im Kesselhaus, Die Weberei

DIE ERST NACH REDAKTIONSSCHLUSS (08. NOVEMBER) BEKANNT GEWORDENEN TERMINE FINDEN SIE AUF: WWW.GT-INFO.DE

IMMER WIEDER Alzheimer-Café jeden 2. Dienstag im Monat, 15:00 Uhr, Treffen für Angehörige und Betroffene, Café Ibrügger Selbsthilfe für Menschen vor und nach Organtransplantation Gütersloh jeden 2. Dienstag im Monat von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr, Bankery, Kökerstr. 7, Anm. wünschenswert: Hubert Knicker, Tel. 0151 50813019 oder www.selbsthilfefuer-organtransplantierte-und-wartepatienten.de Dialog in Deutsch dienstags 17:00 Uhr, mittwochs 17:00 Uhr, donnerstags 11:00 Uhr und 17:30 Uhr, Stadtbibliothek Gütersloh Die Kattenstube mittwochs 15:30 Uhr Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168 Literaturkreis des Literaturvereins jeden 3. Mittwoch im Monat, 16:00 Uhr, Stadtbibliothek Multiple Sklerose Kontaktkreistreffen jeden 3. Mittwoch im Monat, 15:15 Uhr, Gemeindehaus Isselhorst, Infos unter GT 67158 und 38338 Makerspace Gütersloh mittwochs 17:30 Uhr, samstags 10:00 Uhr und jeden 1. Samstag im Monat Repaircafé Gütersloh ab 11:00 Uhr, Stadtbibliothek, 2. OG, Blessenstätte 1 Frauenfrühstück donnerstags, vierzehntägig in den geraden Kalenderwochen 10:00 Uhr, Münsterstr. 17, Frauen für Frauen e.V. SoVital Café Jeden 2. Samstag im Monat, 15:00 Uhr, Vereinsräume Bismarckstr. 64 Trauertreff jeden 3. Sonntag im Monat, 14:00 Uhr, Bibliothek des Hospiz- und PalliativVereins Gütersloh e.V. Hochstr. 19


G T- I N F O

Abholung verpasst? Die aktuelle Ausgabe von Das Örtliche für Gütersloh gibt es das ganze Jahr im Flöttmann Verlag in der Schulstraße 10.

Ihr Verlag Das Örtliche

67


GT JOBBT

Anzeigen

A B S O F O R T:

A B S O F O R T:

Elektroniker für Energie& Gebäudetechnik (m/w/d) Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik (m/w/d)

Physiotherapeut in Teilzeit (m/w/d)

Wir sind … Ein alt eingesessenes Familienunternehmen seit 1961 und bestehen aus zwei Bereichen: der Elektro- und Steuerungstechnik. Seit mehr als 50 Jahren realisieren wir anspruchsvolle Projekte in der Region, in Deutschland und im Ausland.

Wir suchen … Physiotherapeut in Teilzeit (m/w/d), gerne mit einer Bobath-, Vojta-, PNF-Zusatzausbildung und/oder Manueller Lymphdrainage. Wir bieten … Ein freundliches Arbeitsumfeld, moderne Therapieräume für Physiotherapie und Krankengymnastik sowie eine hochwertige Ausstattung mit modernen Geräten. Unser Team besteht aus qualifiziertem und erfahrenem Fachpersonal in den Bereichen Manuelle Therapie, Sport-Physiotherapie, Lymphdrainage und KG-Gerät. ¢

Wir suchen … Einen Mitarbeiter mit Berufserfahrung, der Spaß an der Arbeit hat, teamfähig ist und gerne neues erlernen möchte. Der Führerschein Klasse B ist selbstverständlich, genauso wie selbstständiges arbeiten und ein freundliches sowie ordentliches Auftreten beim Kunden. ¢ Personalanzeige

Balthasar Gütersloh ambulante Pflege

10-19_01

Meike Obbelode

2-spaltig, 90x132 Bewerbungen bitte mm, an: 4c Elektro-Hansmeier GmbH & Co. KG, Klaus Hansmeier Holunderstraße 29a, 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon: 05242 90415 oder E-Mail an: klaus.hansmeier@hansmeier.net www.elektro-hansmeier.de oder www.hansmeier.net

Bewerbungen bitte an: Physiotherapie Praxis Obbelode, Meike Dörner Niehorster Straße 51, 33334 Gütersloh Telefon: 05241 68000 oder E-Mail an: fit@meike-obbelode.de

Pflegefachkraft, MFA, APH und KPH (m/w/d) gesucht!

A B S O F O R T:

Servicefachkraft Vollzeit/Teilzeit (m/w/d) Koch Vollzeit/Teilzeit (m/w/d) Aushilfe im Service (m/w/d)

 Unbefristeter Arbeitsvertrag  Kontinuierliche Fortbildungen in eigener Akademie  Familienfreundliche Arbeitszeitmodelle  Vereinfachte Pflegedokumentation  Eine betriebliche Altersvorsorge  Steuerfreie Zuschläge ... und vieles mehr!

Wir suchen … Einen Restaurantfachmann in Vollzeit oder Teilzeit (m/w/d) und einen ausgebildeten Koch, ebenfalls in Vollzeit oder Teilzeit (m/w/d). Kurzfristig suchen wir ebenfalls eine Aushilfe im Service (m/w/d) in geringfügiger Beschäftigung. Wir bieten … Geregelte Arbeitszeiten in der Gastronomie, übertarifliche Bezahlung bis insgesamt 169 Stunden pro Monat, Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschläge sowie Weihnachts- und Urlaubsgeld laut Manteltarifvertrag. ¢

Balthasar GmbH · Spiekergasse 1 · 33330 Gütersloh Deine Ansprechpartnerin: Stephanie Prinz

Bewerben ist bei uns ganz leicht!  • WhatsApp: 0151 – 580 666 44 • Telefon (0 52 41) 50 47 70 • guetersloh@pflegedienst-balthasar.de • pflegedienst-balthasar.de fb.com/pflegedienst.balthasar •

@bonitas.holding.pflege 68

Bewerbungen bitte an: Gütersloher Brauhaus, Ann-Kristin Karenfort Unter den Ulmen 9, 33330 Gütersloh Telefon: 05241 25166, E-Mail: ak.karenfort@guetersloher-brauhaus.de www.guetersloher-brauhaus.de


GT JOBBT

Anzeigen

A B S O F O R T:

Wir sind … Daheim e.V. ist heute mit rund 700 Mitarbeiter/innen und 30 Auszubildenden einer der richtungsweisenden Anbieter in der Pflege und Betreuung im Kreis Gütersloh. Dabei verfolgen wir stets den Ansatz „ambulant vor stationär“. Großes im Kleinen wollen, war schon immer unser Anspruch und es funktioniert auch in der Umsetzung! Wir von Daheim werden immer mehr, von Jahr zu Jahr wachsen wir in allen Bereichen. Mit Ambulanter Pflege in der Nachbarschaft, neuen Häusern für Hausgemeinschaften und Tagespflegen, Kurzzeitpflege und Ambulanter Wohnbetreuung vor Ort, wo sie gebraucht werden. Man kennt sich und lernt hier schnell einander zu schätzen.

g n u d l i b s ine Au loh.

De ters ü G s i e azin! g im Kr a M n i de r Dein Po

Wir bieten … Wir bieten leistungsgerechte Vergütung und betriebliche Altersvorsorge, individuelle Gesundheitsvorsorge (z.B. Zuschuss zum Fitness-Studio), Bike-Leasing, sowie attraktive Fort- und Weiterbildungen. Du arbeitest mit Menschen, die viel Wert auf Verlässlichkeit und Respekt legen – in jeder Hinsicht! Bei uns gibt es viele Chancen für Pflegeprofis. Natürlich müssen wir vorher herausfinden, wohin der gemeinsame Weg uns führt. Gegenseitiges Vertrauen ist hierbei absolute Voraussetzung und ein persönliches Gespräch der erste Schritt aufeinander zu.

tal,

www.meinlevelup.de

e den k c e d Ent , der zu f Beru sst! a dir p

Wir suchen … Für unseren Ambulanten Pflegedienst in Gütersloh suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine Pflegefachkraft, gerne auch mit Vorkenntnissen im Arbeitsfeld Psychiatrie/Gerontopsychiatrie, in Voll- oder Teilzeit. Du hast noch nicht die berufliche Liebe Deines Lebens gefunden und bist noch auf der Suche? Bei uns steht der Sympathiefaktor sehr hoch im Kurs und er ist uns wichtig, zusammen mit all Deinen Fähigkeiten und der hohen Motivation, die Du mitbringst. ¢

Flöttmann Verlag GmbH – Schulstraße 10 – 33330 Gütersloh 05241.8608-0 – info@floettmann.de – www.floettmann.de

Unsere strategischen Partner:

Bewerbungen bitte an: Daheim e. V., Marlene Kuhlmann Dammstraße 69, 33332 Gütersloh Telefon: 05241 709400 oder per E-Mail: bewerbung@verein-daheim.de www.verein-daheim.de 69

Fotos © GettyImages.com/Westend61 / Uwe Umstätter; © Fotolia.com/adiruch na chiangmai

(m/w/d)

Foto: Daheim e.V.

Pflegefachkraft für Ambulanten Dienst


KLEINANZEIGEN

gefunden!

GESUCHT

KLEINANZEIGEN-MARKT Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 110 Kleinanzeigen in dieser Ausgabe.

VERKÄUFE Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www. gt-info.de 4 hochw. Barhocker, geflochten, Vincent Sheppard, Excl., je 50 Euro. Tel. GT 36470. Alles rund ums Auto. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246-2378.

Fahrradtrailer Thule, Typ Euro Classic 913, 150 Euro. Tel. GT 36470. Flohmarkt im Schützenhaus Ostfeld, Hülsbrockstr. 135 a, Gütersloh, am 9.11.2019, ab 10 Uhr mit Cafeteria. Standvergabe unter Tel. 015772467033. Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de

Flohmarkt m. Flair! Wir freuen uns schon auf die kommende Flohmarkt-Hallensaison. Am Sonntag, den 10.11. trödeln wir in der Verler Schützenhalle. Der Hallenvorplatz kann natürlich von kurzentschlossenen Trödlern auch ohne Voranmeldung genutzt werden. Am 1. Advent, dem 1.12. findet dann wieder unser gr. vorweihnachtlicher Floh- u. Trödelmarkt in und an der Ostwestfalenhalle in Verl-Kaunitz statt. Jeder Hobby-Trödler ist zum Mitmachen herzlich eingeladen. Infos u. Anmeldung unter Tel. 05246-8494, Fam. Kleinehelfthewes. Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Gebraucht-PCs und Notebooks, Reparaturen. www.lowbudget-pc.de, Tel. GT 58532.

KFZ-Inspektionen – TÜV/AU (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

PKW-Kleinwagen Verkauf??? Barankauf! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Gr. Brio-Eisenbahn mit viel Zubehör, 175 Euro; Riesenkettcar, 99 Euro; Playmobil Schiffe je 19 Euro, div. Kameras; Klettergerüst Quadro 50 Euro, Gorilla v. Steiff, 75 cm, 59 Euro; schöne Abendkleider, je 25 Euro; Umkehrosmosegerät (f. Reise), 45 Euro, Tel. GT 7049499 (AB).

KFZ-Reparaturen aller Art (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Professionelle Autopflege (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246-2378.

Insektenschutzgitter f. Fenster, Türen u. Lichtschächte. Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www. gt-info.de

Märklin Gleise Spur 1, gerade, gebogene u. Weichen, alle Typen, 136 Stücke, je 2 Euro. Tel. GT 36470.

Roller Kymco 50 ccm, 15 Tkm., 50 kmh, VB, Tel. 0157-88203474.

Nähmaschinen, Verkauf u. Reparaturen. Handwerk. Tel. GT 48882.

Ruckzuck Küchenmodernisierung. Matthias Heitwerth, Tel. 05209-980762, www.heitwerth.de

Ölwechsel??? Erledigen wir sofort. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Wir polieren Ihr Auto auf Hochglanz! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

GOLDANKAUF GOLDANKAUF Gold | Silber | Altgold | Zahngold Gold | Silber | Altgold | (auch Zahngold mit Zähnen)

JOSEF PFANDLEIHHAUS

MIT DIESEM COUPON

KFZ • GOLD • SILBER • DIAMANTEN • LUXUSUHREN

(auch mit Zähnen)

Wir Überzeugen Sie Sie sich sich selbst! Wir zahlen zahlen absolut absolut faire faire Preise!! Preise! Überzeugen selbst!

BARGELD BARGELD SOFORT!

JUWELIER GT-GOLD www.jc-schmuck.de

Am Neuen Baum 4 • 59229 Ahlen Spiekergasse 5 • 33330 Gütersloh Tel.: 0 52 41 0 / 223 12 82 18 /939 ·68 www.gt-gold.de Tel.: 12 25

BATTERIEWECHSEL statt 8,– €

10 JAHRE GARANTIE

nur

Mo. bisdurchgehend Fr. von 9:30 bis 18:00 Uhr und Sa. von 10:00 bis 15:00 Uhr Öffnungszeiten:Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-18:00 Uhr geöffnet

70

MAX. 100 UHREN/KUNDE

Bis 3 Wochen gültig. 11/2019

Ankaufdesignen von Bernstein! TRAURINGKONFIGURATOR Sie sich Ihren Trau(m)ring!

Ankauf von Bernstein

Ankauf von von versilbertem versilbertem Besteck 80/90/100 80/90/100 Ankauf

Der KFZ-Meisterbetrieb für Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Die richtige Pflege auch für ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.


KLEINANZEIGEN Verk. Holz-Kaufmannsladen m. viel Zubehör f. 35 Euro. Verschenke Sammelpuppen u. 2 nostalgische Puppenwagen. Tel. 0176-41511635. Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt.

Suche Putzstelle und Hilfe im Haushalt, Hundesitten, Babysitten. Bin erfahren. 017652779049

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

WWW.GT-INFO.DE

Frau 49 J. sucht Job im Haushalt auch mit Kindern und Tieren möglich. Tel. 017652779049 Gärtner und Maler sucht Job. Tel. 0170-3334700.

Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8.

Jan Fliesenverlegung. 0157-85290368.

Tel.

Ich suche einen priv. Arbeitsplatz für Haushaltsarbeiten. Tel. 0163-5037418.

Aufarbeiten u. Neubeziehen v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas, Stühle, Eckbänke …). W. Findeklee, Haller Str. 135. Tel. GT 79497 od. 0173-5330158.. Baumpflege Maurer - Fachbetrieb für Baumpflege und Baumfällung, Tel. GT 3384844 www.baumpflege-maurer.de Ein schöner Garten ist kein Zufall! Wir planen, gestalten u. pflegen. Sie genießen! Stefan Schubert, Garten-Gestaltung, Tel. 05201-734701. Entrümpelungen aller Art, gut und preiswert Tel. 0524248401. Foto Dirk Nothoff. Festreportagen, Hochzeiten und Portraits vor Ort. Tel. GT 55775. Geschäftsausstattungen, Büromöbel, Dekoelemente, Spezialanfertigungen, www.tiemann-einrichtungen.de Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Blitz-Zimmerräumdienst, Sperrmüllentsorgung. Komet die gemeinnützige GmbH. Tel. GT 9619311. Ihr Spezialist f. Antikuhren u. Uhr-Rep. jeder Art, gut u. günstig. Uhrmachermeister R.-J. Bentlage. Tel GT 29695.

Strahlend saubere Fenster. Tel. GT 687999. Verlege preiswert u. gut Laminat, Parkett, Kork, Verlegeplatten u. v. m. u. Einbau v. Zimmertüren. Tel. 05242-9644885 od. 0171-5288956. www.mersch-garten.de, Gartenpflege u. Gestaltung, Gehölzschnitt, Uli Mersch, Tel. 0151-56141174.

JOBS Fensterputzen zuverlässig, sauber u. preiswert. Wohnungen ab 25 Euro. Häuser ab 50 Euro. Tel. GT 2338798 od. 017664258426. Mitarbeiter für die Gebäudereinigung in Teil-/Vollzeit gesucht! Gerne auch Quereinsteiger. Es erfolgt eine gründliche Einarbeitung! Führerschein, Zuverlässigkeit, gute Umgangsformen vorausgesetzt. Bewerbung: C&A Reich Gebäudereinigung, C. Reich, Kirchstr. 12, GT. Tel. GT 9613901, info@reich-group.de

Anzeigenschluss für die Dezember I-Ausgabe am Freitag, 08. November 2019, 16 Uhr.

Wir fertigen für Sie:

Treppengeländer · Balkongeländer Fenstergitter · Handläufe Stahltore · Kunstschmiedearbeiten Stahltreppen · Vordächer Terrassen-Überdachungen Stahlbau · Carports Edelstahlarbeiten · Zertifizierter Schweißerfachbetrieb Reparaturarbeiten & vieles mehr

Buchhalter(in) auf 450 Euro Basis im Reisebüro in Gütersloh gesucht. Art of Travel GmbH. Tel. GT 580582.

Frisch gestrichen ins neue Jahr. Tel. GT 687999.

Alles muss raus – Entrümpelung. Tel. GT 687999.

Unsere Spezialität in der Weihnachtszeit!

Brauchen Sie Hilfe? Etwa nach einem Krankenhausaufenthalt od. altersbedingt? Exam. Krankenpfleger i. R. bietet Unterstützung in allen alltägl. Belangen an. Tel. GT 238512 od. 0177-5123673.

KAUFGESUCHE

HANDWERK

Stollenbrötchen

Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE

HUSQVARNA · BERNINA · JANOME SINGER · BROTHER · PFAFF

Aushilfe für Treppenhaus Reinigung in Gütersloh von Hausmeisterservice gesucht. Tel. GT 687999.

Gütersloh · Spexarder Bahnhof 9

☎ 4 88 82 Verkauf und Werkstatt

Forellenweg 1 Gütersloh-Avenwedde Telefon (0 52 09) 28 28 Fax (0 52 09) 32 11 www.schlosserei-mense.de

Ich, w., suche dringend Putzstelle od. Bügeln. Bei Interesse einfach melden. Tel. 017645159865. Qualif. und berufserfahrene Pflegehelferin bietet priv. Rufbereitschaft an. Tagesbetreuung u. Abendbetreuung ab 16 Uhr. Gerne auch für Kinder plus Fahrdienst. Tel. 015208928297. Suche eine Putzstelle in Spexard, vormittags. Bin zuverlässig u. verantwortungsvoll. Tel. 0176-32365537. Zuverl. Deutsch sprechende Abendbetreuung f. ältere Dame, Nähe Kahlertstr./Ackerstr. in GT gesucht. 2-4 x wöchentl., ca. 1/2 Std., keine Körperpflege. Minijob. Chiffre 111902. Zuverlässige Putzhilfe, 2 Std. wöchentl., Nähe Mohnspark gesucht. Tel. 015758861800.

SOCIAL MEDIA:

MOBIL Autopflege und Wartung vom Profi! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

gtinfo_stadtmagazin

Lack- und Dellendoktor! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

gueterslohs.stadtmagazin

Wir kaufen Ihren Wagen. Auto-Point. Tel. GT 4033344.

Nasse Wände? Feuchter Keller? Undichter Balkon?

Heitmann

Gemüse aus eigenem Anbau

Innendämmung · Balkonsanierungen · Kellerabdichtungen Beseitigung sämtlicher Feuchtigkeitsschäden über

40 Jahre

RICHTER Bautenschutz

Unsere Büros: Büro Lippstadt Herzebrock Tel. 0 52 45-40 31 Telefon (0 29 41) 9 88 96 67 Lippstadt Tel. Bielefeld 0 29 41-9 88 96 67 Büro Bielefeld Tel. 295335 53 Telefon (0 505 21)21-96 96 29 35

hubert heitmann gemüseanbau

Richter Bautenschutz & Bauelemente GmbH & Co. KG

Christian Heitmann · Voßknapp 1 · 33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 05245 7862 · Heitmann.Christian@gmx.de

Industriestraße 6 · 33442 Herzebrock-Clarholz Tel. (05425) 4031 · Fax (05425) 18361 E-Mail: info@richter-bautenschutz.de Internet: www.richter-bautenschutz.de

71


KLEINANZEIGEN MO-Fahrzeugteile! Alles für Ihr Auto!!! Bremsen, Stoßdämpfer, Reifen etc. Tel. 01797949372. Wir kaufen Ihren gebr. Kleinwagen an! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

Wir rüsten Ihr Auto auf Gas um!!! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Biete meinen Vertrag im Fitnessstudio „Studio 84” in Gütersloh zu besonders günstigen Konditionen von 29 Euro/Monat (VB) an. Inbegriffen sind Nutzung der Cardio- und Trainingsfläche, Kurse, Getränkeflatrate, Massageliege MedyJet. simone184@web.de Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

FREIZEIT & URLAUB Ihr Kreuzfahrt Spezialist ontravel und Groeneveld Reisen in Rheda-Wiedenbrück. TopAngebote führender Kreuzfahrt Reedereien, z. B. AIDA, TUI Cruises, Phoenix u.v.m. Erfahren Sie mehr über die Preisvarianten VARIO, JUST oder AIDA Pauschal. ontravel Reisen, Rathausplatz 11. Tel. 05242-94620. www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

TIERE & CO Stundenweise Betreuung f. Hundeseniorin von weiblicher

UNTERRICHT & KURSE

Bar An- und Verkauf. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Lagerhalle/Verkaufsraum, ca. 200 qm (Stadtmitte Gütersloh) für Floristen/Gärtner usw. in exponierter Lage zu vermieten. Chiffre 111901.

Gitarrenunterricht in Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Bielefeld. Tel. 0174-6851512.

Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de

MUSIK

www.bulli-mieten.com

FITNESS & WELLNESS

MIETSACHEN & IMMOBILIEN

WWW.GT-INFO.DE verantwortungsbewußter Person gesucht. Bei mir vor Ort in 33335. Hauptsächlich am Wochenende. Alles Weitere gerne persönlich. Chiffre 111903 Ferien und Schule für Ihr Tier, Hof Niedergassel. Hunde- & Katzenpension. Tel. GT 68236 oder 6555. Hundesitter gesucht, der/die mit unserer Kleinen einmal am Tag nachmittags eine Runde geht, nähe Miele. Tel. 01722347824. Lilly, eine süße Pudeldame, sucht ab u. zu für ein paar Std. eine liebevolle Betreuung in GT, gerne Rentner mit Hundeerfahrung. Tel. 0163-2731948.

KONTAKTE Er, 65 J., 180 cm gr., schl., sauber u. gesund, topfit, sucht eine Dame, jünger od. älter, für eine schöne, erotische Beziehung. Tel. 0151-22455925. M-52-183, NR, NT aus Verl mit leichter Gehbehinderung, sucht Sie für gemeinsames, bin häuslich, kein Partylöwe, mit Interesse an Garten, Kino, mal Fitness, Handwerk, und nun kommst Du. Tel. 0177-8927121.

Klavierstimmung durch gelernten Klavierbauer f. 75 Euro. Junkmann. Tel. 05244-8459. Musik ist die Sprache der Leidenschaft. Wir können Ihnen noch freie Unterrichtsstunden zu günstigen Preisen in Gesang, Gitarre, Klavier, Violine, Klarinette, Schlagzeug, u. a. anbieten. Musik- & Kunstschule Ligensa, Kahlertstr. 187, Gütersloh, Tel. GT 580361 oder info@musik-ligensa.de Rockband sucht Sängerin, Hobby-Rockband (Key, Git, Bass, Drums), alle Ü50, sucht eine neue Sängerin. Probenraum in Rheda-Wiedenbrück. Programm mit ca. 40 CoverSongs vorhanden. SMAGH@ aol.com od. Tel. 0171-7445918 - Andreas. www.drumunterricht.de Sie möchten gern singen? Aber, Sie meinen, Sie können das nicht? Falsch gedacht! Jeder kann es! Man muss nur den richtigen Weg kennen. Wir zeigen Ihnen den Weg! Nur Mut! Kommen Sie zu uns zu einer unverbindlichen, kostenlosen Probestunde und lassen sich überraschen. Wir helfen gern! Musik- & Kunstschule Ligensa, Kahlertstr. 187, Gütersloh. Tel. GT 580361 oder info@musik-ligensa.de www.GTrommeln.de

Ihre KLEINanzeige Bitte kreuzen Sie an, unter welcher Rubrik/en Ihre Anzeige erscheinen soll. (Preisanpassung nach Rubrikenanzahl). Bei Privatanzeigen bezahlen Sie in Form von Briefmarken. Legen Sie diese bitte mit in Ihren Umschlag oder bezahlen Sie bei uns im Verlag mit Bargeld.

Qual. Einzelunt./Nachhilfe in Latein, Engl., Franz., Span., Dtsch, Nied. - alle Stufen - ert. erf. Lehrerin, Tel. GT 34802 und 0173-4317100. Klemmt es in den Fächern Englisch, Französisch, Latein od. Spanisch? Dann rechtzeitig gegensteuern und langjährig erfahrene NH-Lehrerin kontaktieren unter Tel. GT 222399. Lehrer erteilt Intensiv-Einzelunterricht in Deutsch, Engl., Franz., Spanisch, Latein, Mathe, Chemie, Bio, Physik, BWL, VWL, Orga, Rewe, Klasse 5-13. Tel. GT 59124. Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schief läuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263. Qual. Nachhilfe in allen Hauptfächern erteilt in GT. Tel. 0172-7122182. Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schief läuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263.

… UND SONST „Das Schnäppchen“, eine gemeinnützige Einrichtung zugunsten psych. kranker Menschen sucht gut erh. Kleiderspenden (Damen/Herren) u. Schuhe. Mo-Fr 10-13 Uhr; Di + Do 10-18 Uhr, Schulstr. 5, Tel. GT 26644.

Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schief läuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263. PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen Sie Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails? Viren-Schutz? Tel. GT 4367. Perlenschmuck. Zauberhaft und wunderschön bei Europa-Schmuck. Spiekergasse 8. Spirituelle Treffen alle 2 Monate. Gütersloh-Bielefeld. Inspiration für alle, die spirituell auf der Suche nach dem göttlichem Seelenweg sind, mit Engelbegleitung. Tel. 01735446659.

Mal wieder aufräumen? Hole kostenlos Trödel ab. Kein Sperrmüll, keine Entsorgung. Freue mich über jeden Anruf. Suche Musikinstrumente aller Art. Kein Klavier, kein Keyboard. Verkaufe Wohnzimmertisch, nussbaumfarben, höhen- u. breitenverstellbar, VHB 50 Euro bei Abholung. Tel. GT 20278. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Vom Erbstück zum Schmuckstück! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981.

Trauringe zum Selberschmieden! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt.

Anzeigenschluss der Dezember I-Ausgabe ist Freitag, der 08. November 2019

£ gewerbliche Kleinanzeige (4 €/Druckzeile zzgl. MwSt): £ einmalige Schaltung £ Schaltung bis auf Widerruf £ Privatanzeige (3,50 € pauschal, einmalige Schaltung) £ Chiffre-Anzeige (9 € pauschal, einmalige Schaltung) Name und Adresse

£ Verkäufe £ Kaufgesuche £ Mobil £ Tiere & Co £ Mietsachen & Immobilien £ Jobs £ Unterricht & Kurse £ Musik £ Kontakte £ Freizeit £ Fitness £ Handwerk £ … und sonst

Lass doch den Meister ran! Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung. – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981.

Anzeigenschluss für die Dezember I-Ausgabe am Freitag, 08. November 2019, 16 Uhr.

Kleinanzeigentext

Datum und Unterschrift sowie Telefonnummer (nur für Rückfragen)

Wir nehmen den Datenschutz ernst. Die entsprechenden Datenschutz-Pflichtinformationen finden Sie auf www.gt-info.de.


PARADIESBAUER N JÜRGEN ZIMMERMAN 1 FOLGE 2

. diese Serie im GT-INFO „Ansichtssachen“ heißt des der eigenartige Blick An dieser Stelle steht atstadt im Fokus. bauer“ auf seine Heim ies rad „Pa n nte an en sog tschullehrer t der pensionierte Gesam gg blo ren Jah f fün it Se ge lich auf seiner Homepa Jürgen Zimmermann täg l im Monat e. Jetzt kommt er einma www.paradiesbauer.d „from net to print“: fs Papier, wie er sagt: zurück – vom Netz au

PORTRÄTIERT GÜTERSLOH

ANSICHTSSACHE – BUNTE FRIEDHÖFE Der November wird als der Sterbemonat bezeichnet: Volkstrauertag, Totensonntag, Allerseelen und Allerheiligen. Obwohl bei uns mehr gestorben als geboren wird, gibt es in den vergangenen Jahren auf unseren Friedhöfen mehr sichtbar mit Rasen bepflanzte Leerstellen, die auf Tote zu warten scheinen. Der Trend zur Urnenbestattung (50 bis 60 Prozent) trifft alle konfessionellen und kommunalen Friedhöfe. Der gesellschaftliche Wandel hat auch die Bestattungskultur erreicht. Sie wird individueller und lebendiger. Sie stößt sich zusehends an einer repressiven Gesetzeslage, stark reglementierenden Friedhofsordnungen und einem überkommenen Verhaltenskodex. Die Möglichkeiten der Beerdigung haben sich vervielfältigt: Sarg, Urne, der Friedwald haben Konjunktur. Man hört von Urnenaufbewahrungen in Gruft- und Kolumbarien. Neben dem Verstreuen der Asche auf See gibt es in Tschechien einen Ascheregen aus Ballons und Raketen. In Bremen gibt’s die Einäscherung im heimischen Garten, von Diamantpressungen ganz zu schweigen. Während TrauerrednerInnen vor bemalten Särgen und Urnen einen humanistischen Abschied zelebrieren, kleben draußen QnR-Codes an den Grabsteinen. Nicht im Himmel sondern im Internet wird weiter gelebt. Doch Kirchenvertreter schwingen derweil die Moralkeule, deklarieren den Friedhof weiterhin zum „Ort der christlichen Hoffnung“ und halten an antiquierten Satzungen fest. Friedhöfe gehören zum Leben – lasst sie so bunt sein wie das Leben.

GTOPIE – LOKALE ERINNERUNGSKULTUR Am 9. November erinnert die Stadtgesellschaft auch in Gütersloh zum 81. Mal an die Pogromnacht im Jahr 1938. In der Nacht auf den 10. November gingen die Synagoge, das jüdische Schulhaus und Häuser am Kirchplatz in Flammen auf. Die Brandlegungen markierten den dramatischen Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 hin zu ihrer systematischen Verfolgung und Ermordung. Im Stadtbild kann der aufmerksame Besucher dazu heute einen Gedenkstein in der Feldstraße, eine Synagogengedenkplatte im Bürgersteig der Daltropstraße, Stolpersteine im Innenstadtpflaster und den jüdischen Friedhof finden. Zum Thema Zwangsarbeit im II. Weltkrieg gibt es im öffentlichen Raum ein Mahnmal hinter der Stadtbibliothek und eine Bronzetafel am Zwangsarbeiter-Gräberfeld des Katholischen Friedhofs an der Kolpingstraße. Die Verwicklungen Güterslohs in der Zeit des Nationalsozialismus sind ansonsten noch nicht systematisch erforscht. Das stellte auch der Unterausschuss „Erinnerungskultur und kulturelles Erbe“ des Kulturentwicklungsplans fest, der sich nun als „Geschichtswerkstatt“ weiter berät. In Zeiten des erstarkenden Rechtsextremismus ist es geboten auch im Stadtmuseum die Jahre des lokalen Dritten Reichs über die bereits vorhandenen zehn Quadratmeter hinaus deutlich aufzustocken!

MEHR IM INTERNET UNTER: WWW.PARADIESBAUER.DE 73


DIE LETZTE SEITE

DAS M O N AT S Z E U G N IS Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

WEITER SO!

GENAU SO!

DAS ROCKT!

OKAY

NA JA

GEHT SO

DAS GEHT BESSER!

ZIEMLICH DANEBEN

ABSOLUT DANEBEN

GÖTTERDÄMMERUNG

NACHLESE

AUFBRUCH

Es geht erst einmal weiter mit dem Flughafen Paderborn Lippstadt. In einer überwiegend sachlich geführten Debatte setzten sich Landrat SvenGeorg Adenauer und seine CDU Fraktion gegen alle anderen Kreistagsmitglieder mit 27 gegen 24 Stimmen knapp durch und bezuschussen den Airport in den nächsten vier Jahren mit 400.000 Euro pro Jahr. Insgesamt stellen die Gesellschafter bis 2022 2,5 Millionen Euro zusätzlich dem Verlustträger zur Verfügung. So richtig überzeugt war aber auch der CDU Fraktionschef Heinz-Josef Sökeland nicht von seinem Votum, aber als „bester Kreis der Welt“ war er nicht bereit, dem „Heimathafen“ den Todesstoß zu geben. Und Adenauer setzte in seinem Statement noch einen drauf. Als wirtschaftlich stärkster Kreis in OWL wäre es eine Lachnummer, sich nicht an der Rettung des Flughafens zu beteiligen. Nun haben die Anteilseigner und Befürworter vier Jahre Zeit gewonnen, die ostwestfälische Wirtschaft finanziell nennenswert an den Kosten zu beteiligen. Auch wenn die Industrie- und Handelskammern zustimmen, wird eine monetäre Beteiligung weiterhin abgelehnt. Johannes Sieweke (FWG-UWG) befürchtet ein Ende mit Schrecken, Herbert Wessel von der Linken sieht keine Zukunft, Liane Fülling (SPD) mahnt die Beteiligung der Wirtschaft an – und die Grüne Helga Lange sieht wie Hartwig Fischer (FDP) keine positive Entwicklung. Wahrscheinlich gibt es doch ein Ende mit Schrecken. Und keiner hat Schuld! Quo vadis Paderborn?

Muntere und zum Teil kontroverse Diskussionen bestimmten die Themenvielfalt in den vergangenen Wochen. Sie haben für Zündstoff gesorgt – und sie werden in der nächsten Zeit für Schlagzeilen sorgen. Positiv zur Kenntnis genommen wurde bei kühlen Temperaturen der verkaufsoffene Sonntag mit dem „Straßenfiffi“ zur Michaeliswoche als abwechslungsreicher Programmpunkt. Das Ende des Gastspiels von Franz-Josef Füchtenschnieder im Parkbad wird bisher ohne Murren und Wehklagen zur Kenntnis genommen, auch wenn die Stadt jetzt vor der nicht leichten Aufgabe steht, einen neuen Pächter für das Denkmal zu finden. Der Schinkenmarkt ist durch die „Tönnies“-Diskussion und durch Klimaschutz Demonstrationen unbeabsichtigt in die Schlagzeilen gekommen und das Thema ist wohl noch nicht ausgestanden. Hier sollten die Protestierer nach dem rheinischen Motto „gönne könne“ mehr Gelassenheit und Toleranz an den Tag legen. Längst nicht ausgestanden scheinen die Diskussionen um die Standorte der Lebensmittelmärkte Schenke an der Verler Straße und Aldi an der Brockhäger Sraße. Für einige unmittelbare Anwohner ist es nur eine Frage der Zeit bis zur Baugenehmigung, obwohl die Zu- und Abfahrten bis heute nicht einvernehmlich geregelt sind. Dafür scheint die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in der Vermietung der leerstehenden Engländer-Wohnungen einen Schritt weitergekommen zu sein. Bereits im nächsten Monat soll mit der Vermietung von bezahlbarem Wohnraum in Gütersloh begonnen werden. Bekannt ist nicht, ob der Stadt das von allen Fraktionen geforderte Mitspracherecht eingeräumt wurde.

Das erlebt man nicht alle Tage: Bielefelder und Gütersloher demonstrieren an einem Sonntag im September gemeinsam gegen den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße 61. Etwa 2.000 Radler machen sich auf den Weg. Gemeinsames Ziel der Ausfahrt ist die „Schenkenhof“ Kreuzung in Isselhorst, wo Annette Klee die Forderungen der Radler in Worte fasst: „Kein weiterer Ausbau der B 61, nicht jetzt und auch nicht später. Und für eine echte Verkehrswende werden nicht mehr Autos benötigt, die uns die Luft zum Atmen nehmen.“ Nicht einig sind bei der B 61 die SPD-Ratsvertreter aus Gütersloh und die CDU-Mandatsträger im Landtag. Die Sozialdemokraten lehnen den vierspurigen Ausbau der teilweise stark überlasteten Straße kategorisch ab, während die Christdemokraten darauf verweisen, dass es aktuell keine konkrete Ausbauplanung gibt und der B 61-Ausbau nicht im NRW-Arbeitsprogramm 2019 zu finden ist. Und was bitte ist mit 2020 und den nachfolgenden Jahren? Bereits im Februar 1933 – vor mehr als 80 Jahren – berichteten die Westfälischen Nachrichten von „Vorbesprechungen zur Förderung des Verkehrsplans“. Gemeint war dabei aber der Radfahrweg Gütersloh-Bielefeld-Minden. Realisiert wurde er bis heute nicht, aber in den Köpfen der Politiker spukte er schon vor 86 Jahren. Ende der 1950er-Jahre wurde dann der Ausbau der B 61 aus dem Ärmel gezaubert – die Fertigstellung wird angesichts der Klimadiskussion wohl zu Grabe getragen. So können auch die weiteren Bemühungen relativ gelassen verfolgt werden. Pläne bleiben Pläne! Sie erledigen sich irgendwann von selbst. Oder sie verfestigen sich!

Kleinanzeigenannahme über www.gt-info.de, per Post oder persönlich in der Redaktion. Einsendeschluss bei Gewinnspielen Falls bei Gewinnspielen nicht anders angegeben, ist der Anzeigenschluss gleichzeitig Einsendeschluss. Auflage 48.000; Verbreitung 43.000 Exemplare kostenlos an die Haushalte in Gütersloh; 5.000 Exemplare über ausgewählte Auslagestellen in Gütersloh Erscheinungsweise monatlich Druckerei Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG, Kassel Verteilung MS Marketing Media GmbH

übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 19.1, die Ihnen gern zugesandt wird. © 2019

IMPRESSUM Herausgeber Flöttmann Verlag GmbH, Gütersloh Redaktionsanschrift Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Postfach 1653, 33246 Gütersloh Telefon GT 860860 Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion redaktion@gt-info.de E-Mail Anzeigen anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen kleinanzeigen@gt-info.de Chefredakteur Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redaktion Birgit Compin, Heiner Wichelmann Anzeigenleitung Wolfgang Sauer Anzeigenverkauf Lars Ordelheide, Wolfgang Sauer Grafik und Produktion Lena Barwinsky, Ulrike Hanich, Jenny Kröger

Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt werden. Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung

74

Wir nehmen den Datenschutz ernst. Die entsprechenden Datenschutz-Pflichtinformationen finden Sie auf www.gt-info.de.

Erscheinungstermin der nächsten Ausgabe: Donnerstag, 21. November 2019 Redaktionsschluss: Freitag, 08. November 2019 Anzeigenschluss: Freitag, 08. November 2019


Twix / Snickers / Mars 10 Stück 450g/500g | 100g = 0,56€/0,60€

0.99

2.

99

Raider Retro Edition 6 x 50g = 300g 100g = 0,50€

1.99

1.79

0.69

+ Pfand

Milka / Oreo Joy Filis 90g 100g = 1,10€

0.69

Skittles Kaubonbons 150-160g | 100g = 0,62-0,66€

Senseo Pads 10-16 Portionen 87g/90g/111g/125g | 100g = 1,19-1,62€

1.49 Hengstenberg Cornichons Füllmenge 370ml

Meiko Rote-Bete Füllmenge 720ml

100g = 0,28€

100g = 0,32€

100g = 0,32€

Abtropfgewicht 190g

4.44 0.99

Abtropfgewicht 190g

0.59

Lonka Nougat 144g | 100g = 0,69€

0.99

0.99

Hengstenberg Gurken Füllmenge 720ml Abtropfgewicht 360g

Rockstar 0,5 Ltr. Dose versch. Sorten | 1 Ltr. = 1,38€

1.99

Milka Schokolade 100g

Wrigley‘s Extra Kaugummi versch. Sorten je 50 Dragees

0.99

Trolli Weihnachtsdose 600g | 100g = 0,33€

Achtung: Bereits erste Großbeutel zu Sonderpreisen eingetroffen!!!

1.49

Kartoffeln 10 kg Sack halbfest o. festkochend

Leibniz PICK UP! XXL Pack 10 x 28g = 280g | 100g = 0,71€

Airwaves Kaugummis 3 x 12 Dragees

0.69

Blütentracht Honig 1kg Glas

Heinz Mayonnaise & Ketchup 400ml + 25% 100g = 0,26€

6.99

1.29

Pomito Tomaten 500g | 100g = 0,08€

Miracoli Maccaroni Käse 3 Port. 294g | 100g = 0,08€

0.39

Miracel Whip 250ml 100g = 0,08€

0.99 0.79

Achtung: Bereits große Mengen an Weihnachtsdeko zu Hammerpreisen eingetroffen!!! Axe Deo 150ml 100ml = 1,20€

Cosy Toilettenpapier 16 Rollen 3-lagig

3.69

1.

Knallerpreis

79

Axe Duschgel 250ml 100ml = 0,57€

1.2

Knallerpreis

9

Weißer Riese Color Gel 50 WL | 1 WL = 0,12 €

5.99

Zewa Toilettenpapier 8 Rollen, 3-lagig

2.22

Weißer Riese Super-Sparpack 4 x 20 WL = 80 WL | 1 WL = 0,12 €

9.99

Tempo Taschentücher 10 x 9 Stück

0.

99

Dick & Durstig Küchenrolle 8 Rollen 3-lagig

2.99

Augustiner Rindenmulch

2.99

60 Ltr. Sack

5.2 Säcke 120 Liter

Achtung: Ständig eine große Auswahl an neuen Marken-Kühlwaren & -Tiefkühlwaren im Angebot!


D

raußen schwimmendas ganze Jahr

Das Außenschwimmbecken der Welle ist ganzjährig geöffnet. Während der kalten Jahreszeit wird es auf 30 °C geheizt. Weitere Infos unter www.welle-guetersloh.de.

Ein Angebot der Stadtwerke Gütersloh

Profile for Güterslohs Stadtmagazin

GT-INFO  

Ausgabe 520 | November 2019

GT-INFO  

Ausgabe 520 | November 2019

Advertisement