Page 1

Oktober 2019 . Nr. 519 . 44. Jahrgang . Auflage 48.000 . gt-info.de . Foto: Antoine Jerji

ANZEIGE

s Güterslohzin a Stadtmag

Oktober 2019

NICHT ZU ÜBERSEHEN!

T&T Küchen jetzt direkt am Ortseingang von Harsewinkel


Mach‘s wie sie: Hol Dir die neue Ausgabe von Das Örtliche für Gütersloh. Ab 30.09.2019 bei: Postbank Finanzcenter · Kaiserstr. 24 Post- & Reisecenter Nord · Magnolienweg 46 Postagentur · Verler Str. 287 Lotto am Marktkauf · Hans-Böckler-Str. 14 Drogerie Eusterhus · Güthstr. 47 Die Schatzkiste · Zur Großen Heide 26 Lotto Osthus · Osnabrücker Landstr. 2 Schreibwaren Minuth · Haller Str. 135

Avia Tankstelle · Neuenkirchener Str. 111 Lotto Brinkmann · Königstr. 4 und Herzebrocker Str. 45 Lotto-Filiale im Real-Markt · Am Anger 22 Post-Service-Filiale · Dresdner Str. 55 Rewe Markt · Berliner Str. 133 Rewe Markt · Osnabrücker Landstr. 1 Netto Markt · Carl-Bertelsmann-Str. 75 Bäckerei/Lebensmittel Thiesbrummel · Verler Str. 336

Ihr Verlag Das Örtliche


DAS STEHT AN

Michaeliswoche

Straßenfiffi und Co. Während der traditionellen Michaeliswoche vom 28. September bis zum 6. Oktober können sich die Gütersloher und Besucher u.a. wieder auf internationale Straßenkünstler beim „Gütersloher Straßenfiffi“ und die Michaeliskirmes auf dem Marktplatz freuen.

E D I T O R I A L

G

lobale Erwärmung und Klimawandel – spätestens seit sich dauerhafte Sommerhitze und milde Winter häufen, sind diese Begriffe in aller Munde. Mittlerweile hat man die Gefahren des Klimawandels erkannt und bemüht sich weltweit um Klimaschutz. Es ist das zentrale Thema unserer Zeit.

„Wir müssen lokal handeln!"

National steht es im Fokus: Die große Koalition hat ein Klimapaket zur Einhaltung der Klimaziele bis 2030 beschlossen. Demnach sieht es die Einführung eines CO2-Preises, den Ausbau des Ökostroms sowie Neuerungen im Verkehr vor.

Unbekanntes Rumänien

Europäische Kulturwoche Rumänien ist ein südosteuropäisches Land, das für die bewaldete Region Transsilvanien in den Karpaten bekannt ist. Der Integrationsrat der Stadt Gütersloh hat das Balkanland ins Zentrum der Europäischen Kulturwoche vom 6. bis 13. Oktober gestellt.

Einkaufen, genießen, Freunde treffen

Gütersloher Schinkenmarkt

International präsentierten in diesem Monat Staats- und Regierungschefs aus aller Welt auf dem Klimagipfel der Vereinten Nationen ihre Maßnahmen zur Umsetzung der Klimaziele aus dem Pariser Abkommen von 2015. Jüngst demonstrierten weltweit Menschen für den Klimaschutz unter dem Motto „Alle fürs Klima“ und riefen zu einem globalen und generationsübergreifenden Streik auf.

Zum 32. Mal Wurst vom Meter, Schinken vom Feinsten, genießen, gewinnen und Freunde treffen: Vier Tage lang – vom 10. bis 13. Oktober - steht die Gütersloher Innenstadt wieder ganz im Zeichen dieses deftigen Vergnügens rund um Töpfe, Pfannen, Bühne und Bierhahn.

Und regional? – Wie sieht bei uns in Gütersloh aus? Welche Belastungen kommen auf uns zu? Wir haben nachgefragt und uns daher mit Christine Lang getroffen, der wir unter anderem die Frage gestellt haben: „Was kann die Stadt tun, um sich dem Klimawandel anzupassen? Lesen Sie das aufschlussreiche Interview mit der 1. Beigeordneten der Stadt Gütersloh, die sagt: „Wir müssen lokal handeln!“

Können Sie Zukunft?

Digitales Forum 2019 Lebenslanges Lernen im digitalen Zeitalter. Freitag, 8. November 2019, ab 17 Uhr, Theater Gütersloh. Jetzt anmelden unter www.digitaler-aufbruch-guetersloh.de. Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos.

Ihr Markus Corsmeyer

3


Ein anderes Wort für gute Pflege? Caritas!

Ihr Pflegedienst für Gütersloh • Häusliche Alten- und Krankenpflege • Haushaltshilfe • Betreuung • Hausnotruf • Essen auf Rädern • Palliativpflege • Tagespflege • Senioren-Wohnen

s a t i r a C sucht Mitarbeiter s

r Info

Meh

ar ww.c

r: w unte

e

oh.d

tersl

gue itas-

Caritas-Sozialstation Gütersloh | Kattenstrother Weg 90 | 33332 Gütersloh | Tel.: 05241/2114600 cs.guetersloh@caritas-guetersloh.de Caritas-Tagespflege Gütersloh | Herzebrocker Straße 41 | 33330 Gütersloh | Tel.: 05241/21276-10 tp.guetersloh@caritas-guetersloh.de Caritas-Seniorenwohngemeinschaft Gütersloh | Herzebrocker Straße 41 | 33330 Gütersloh | Tel.: 05241/21276-20 + 21276-30 wg.guetersloh@caritas-guetersloh.de


40

10 6

26

I N H A LT

66 O K TO B E R 2 019

6 S TA D T G E S P R Ä C H Schwitzen in der Stadt

38 GRÜNES GT Serie: Folge 2

74 T I P P S & T E R M I N E … bis zum 24. Oktober

10 AKTUELL Im Wald bei der Kräuterhexe

40 PLUS Dein Zuhause

78 KLEINANZEIGEN

52 SERVICE Aus der Geschäftswelt

14 LEUTE Partyzeit

60 PLUS gt-shoppt

16 LOKAL News und Meldungen aus der Stadt

64 MEDIEN Aktuelle CDs, Bücher, und Filme

26 P L U S Neue Serie: GT jobbt

6 6 K U LT U R Musik, Theater, Events & Literatur

30 SPORT Leistungsorientierte Knallerveranstaltung

www.gt-info.de

5

81 ANSICHTSSACHEN GTopia 8 2 M O N AT S Z E U G N I S Gute und schlechte lokale Leistungen 82 IMPRESSUM


S TA D T G E S P R Ă„ C H

Kaum mal Wolken, fast kein Regen: Der Sommer 2019 sorgte vielfach fĂźr Hitzebelastung.

6


S TA D T G E S P R Ä C H

Schwitzen in der Stadt CHRISTINE LANG ERKLÄRT, WARUM ES DIE EINE GROSSE LÖSUNG NICHT GIBT Der Sommer 2019 brachte Sonne satt. Wieder einmal. Schon 2018 schlug der Pegel bei den statistischen Mittelwerten teilweise extrem nach oben. Das wird wohl so bleiben, denn die absehbaren Folgen des Temperaturanstiegs werden trockene Sommer, heftige Niederschläge, mehr Hitzetage und schneearme Winter sein. Die Hitze wird zur Last, besonders für alte oder chronisch kranke Menschen und für kleine Kinder, aber auch für die Natur: Straßenbäume drohen einzugehen, Grünflächen trocknen aus, im Wald besteht erhöhte Brandgefahr. Besonders die Städte sind durch den Inseleffekt von der Sommerhitze betroffen. Gibt es Ideen, wie die Stadt Gütersloh die Aufenthaltsqualität in der City auch bei extremer werdenden Hitzephasen sichern kann? GT-INFO sprach mit Christine Lang, 1. Beigeordnete der Stadt, über mögliche Maßnahmen für Gütersloh.

INTERVIEW: HEINER WICHELMANN, FOTOS: JENS DÜNHÖLTER Frau Lang, die Hitze im zurückliegenden Sommer hat uns alle körperlich und mental belastet. Lebensqualität, Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit werden in den langen Hitze- und Trockenperioden, die zu den Auswirkungen des Klimawandels gehören, spürbar beeinträchtigt. Auch die Stadt Gütersloh beschäftigt sich mit dem Thema. Was kann sie tun, um sich dem Klimawandel anzupassen? Und: Was wissen wir eigentlich genau über die Hitzesituation in Gütersloh? Zunächst: Der Klimawandel ist ein nationales und internationales Thema, aber wir müssen auch lokal handeln. Vor zwei Jahren gab es einen Antrag der SPD-Ratsfraktion, einen Bericht über Anpassungen an den Klimawandel zu erstellen. Seitdem beschäftigen wir uns intensiv und dezernatsübergreifend damit. Den von den Fachbereichen Umweltschutz, Ordnung, Feuerwehr, Stadtplanung, Tiefbau und Grünflächen erarbeiteten Bericht haben wir Ende Mai 2018 den zuständigen Fachausschüssen vorgelegt. Er bildete die Grundlage für einen Workshop im vergangenen Jahr mit Fachvertretern aus Politik und Verwaltung, aber auch mit Sprechern von Umweltvereinen und Verbänden. Dort ist diskutiert worden, was mit welcher Priorisierung zu tun ist. Daraus hat die Verwaltung einen Aktionsplan entwickelt, der in diesem Sommer verabschiedet worden ist. In diesem Aktionsplan ist beschrieben, welche Maßnahmen mit welchem Zeit- und Finanzbudget umgesetzt werden sollen. Für die meisten Punkte sind mittelfristige Termine gesetzt.

Gibt es eigentlich gesichertes aktuelles Datenmaterial? Für das Stadtklima leider nicht. Deshalb wollen wir unser Stadtklimagutachten von 2004 aktualisieren. Das Thema ist also schon seit 15 Jahren bekannt? Mit dem Stadtklima hat man sich auch davor schon beschäftigt, das Thema hat aber jetzt durch den immer spürbareren Klimawandel an Bedeutung gewonnen.

Es ist nicht möglich, alle Plätze zu bepflanzen. Christine Lang

Können wir die große Lösung für die Innenstadt erwarten oder sind nur punktuelle Maßnahmen drin? Gerade in der Innenstadt sind die Handlungsmöglichkeiten begrenzt, da sie bereits komplett bebaut ist. Uns bleibt nur, punktuell erforderliche Maßnahmen umzusetzen, für Frischluftschneisen beispielsweise können wir ja nicht Privatgebäude abreißen. Die Stadt selber hat kaum noch Freiflächen, die man gestalten könnte. Aber es wird ein Ziel sein, vorhandenes Grün in der Innenstadt zu

7

erhalten, auch wenn es da zu Zielkonflikten mit den Eigentümern kommen kann. Abriss und Neubebauung gehen in der Regel mit größerer Flächenversiegelung einher. Aus alten Gärten mit wertvollem Baumbestand werden größere Bauplätze und Stellplatzanlagen. Die neue gärtnerische Gestaltung beschert uns dann häufig noch den Kiesgarten. Größere Potentiale für eine bauliche Nachverdichtung sehen wir deshalb mehr in den Außenbezirken. Ein Bau-Verdichtungsprogramm in der Innenstadt halten Sie für ausgeschlossen? Nachverdichtung sollte da umgesetzt werden, wo es sinnvoll ist, aber in der engeren Innenstadt sollten wir sehr maßvoll damit umgehen. Da kann mal ein Geschoss aufgestockt werden, aber die Gärten mit altem Baumbestand sollten so bleiben, wie sie sind. Welche Aussagen waren denn schon im erwähnten Stadtklimagutachten von 2001–2004 signifikant? Es ist festgestellt worden, dass der Schwerpunkt der Veränderungen in Gütersloh eindeutig in der Innenstadt liegt. Damals hatten sich nächtliche Temperaturerhöhungen um bis zu sechs Grad Celsius gegenüber dem Umland ergeben. Vor allem die Kernstadt zwischen Friedrich-Ebert- und Münsterstraße galt bereits als thermisch hoch belastet. Als mäßig belastet wurden dagegen die Wohnbereiche in Innenstadtnähe eingestuft, wohl wegen ihres großen Baumbestands.


S TA D T G E S P R Ä C H

ist ausgeschlossen. Bereits aufgelegt ist ein Förderprogramm Dach- und Fassadenbegrünung und auch die Bepflanzung urbaner Räume mit stadtklimaangepassten Baumarten geschieht schon. Ab 2020 wollen wir ein Konzept für die Oberflächenentsiegelung erstellen und bis 2030 werden wir über das gesamte Stadtgebiet am Regenwassermanagement arbeiten, dazu ist zunächst noch einiges an Grundlagenermittlung zu leisten, die in einen neuen Generalentwässerungsplan münden wird. Am Ende könnte der Bau weiterer Rückhaltebecken stehen und eine teilweise Neudimensionierung des Kanalsystems, um es auf steigende Regenwassermengen auszurichten. Bis 2023 wollen wir zudem einen Notfallplan Hochwasser/Starkregen aufstellen.

Christine Lang, 1. Beigeordnete der Stadt Gütersloh, im GT-INFO-Interview.

Wann rechnen Sie denn mit den ersten gesicherten Daten nach den jetzt neu erfolgenden Messungen? Etwa in zwei oder drei Jahren. Ich gehe davon aus, dass die Messkampagne mindestens bis Frühjahr 2021 dauern wird und sich dann die Auswertungs- und Bewertungsphase anschließt. Was kann die Stadt kurzfristig unternehmen, um die offensichtliche Erhitzung der Innenstadt einzudämmen? Etwa Baumpflanzungen, Beschattungen, Wasserrinnen wie in Freiburg, Dachbegrünungen, Rasen auf dem Kolbeplatz? Wir arbeiten bereits in viele Richtungen. Bei der Neu- und Nachpflanzung von Bäumen setzen wir jetzt auf Arten, die eine größere Trockenresistenz haben. Dies sind häufig Arten aus Ländern mit trockeneren Klimabedingungen. Ganz wichtig ist auch, dass die neuen Bäume von vornherein einen ausreichend dimensionierten Wurzelraum erhalten, um eine Überlebenschance zu haben. Die jungen Bäume erhalten jetzt auch einen Gießring, damit die Bewässerung effizienter durchgeführt werden kann und wir bringen einen Weißanstrich auf, der die Sonne mehr reflektiert. Natürlich würden wir gerne noch mehr Bäume pflanzen. Aber es ist nun mal so, dass unter der Straßendecke in aller Regel Leitungen liegen und häufig kein ausreichender Wurzelraum für sinnvolle Baumpflanzungen mehr vorhanden ist. Die Leitungen neu zu verlegen, ist mit hohem Kostenaufwand verbunden. Es ist aber auch nicht sinnvoll und häufig auch nicht möglich, alle Plätze zu bepflanzen. Nehmen Sie zum Beispiel den Kolbeplatz: Bäume können

Sie da nicht pflanzen, weil da eine Tiefgarage drunter ist. Auch eine niedrige Bepflanzung oder ein Rasen sind kaum möglich, Im Übrigen: Wir brauchen auch Freiflächen für Veranstaltungen. Eine Stadt muss nun mal unterschiedlichen Anforderungen möglichst gerecht werden. Beispiel Berliner Platz: Wer möchte nicht die schöne Gestaltung während des Gütersloher Frühlings beibehalten? Aber da gibt es auch die Interessen der wöchentlichen Marktbeschicker, des Schinkenmarkts, des Weihnachtsmarkts und anderer.

Ich bedaure, dass vieles so konfrontativ diskutiert wird. Christine Lang

Sie erwähnten den in diesem Sommer politisch beschlossenen „Maßnahmenplan zur Anpassung an den Klimawandel in Gütersloh“. Was sieht er denn konkret vor? Das ist natürlich ein ganzes Bündel. Das meiste basiert auf den Ergebnissen des Workshops im August 2018 und teilweise liegen auch bereits Einzelpläne vor. Ein paar Beispiele: Wir wollen innerhalb der nächsten zwei bis fünf Jahre die Grün- und Freiraumentwicklung im Rahmen der Bauleitplanung weiterentwickeln – Stichworte sind hier der Bürgerpark Kattenstroth zwischen Eichenallee und Bertels Weg sowie der Konversionsstandort Mansergh Barracks. Beim Bürgerpark Kattenstroth wird eine Grünfläche erhalten bleiben, eine komplette Bebauung

8

Sie rechnen mit Starkregenereignissen? Der Klimawandel beschert uns nicht nur heiße, trockene Sommer, sondern es ist auch vermehrt mit lokalen Starkregenereignissen zu rechnen. Wir sind in den vergangenen 20 Jahren mehr oder weniger verschont geblieben, aber was passiert, wenn dann wirklich mal eine Gewitterzelle zwei Stunden über Gütersloh kreist? Reicht die Kapazität unserer Kanalabflüsse? Wo fließt das Wasser hin? Wir haben die Arbeiten an einer Senkenund einer Fließwegeanalyse aufgenommen und am Ende werden wir auf der Grundlage dieser Daten Generalentwässerungspläne erstellen. Wir brauchen wahrscheinlich zusätzliche Retentionsflächen, wie wir sie im Stadtpark mit der Wiesenfläche Meier-Merklinghaus haben. Die kann überflutet werden und dann das Niederschlagswasser langsam an die Dalke abgeben. Außerhalb der Innenstadt haben wir bereits mit der Dalkerenaturierung Senken und Mulden angelegt und können so Hochwasser auffangen. Zurück zur Sommerhitze in der Innenstadt: Die Möglichkeiten zur Bekühlung bleiben eher begrenzt? Die Veränderung des Klimas ist eine Tatsache. Die Warmphase kriegen wir nicht mehr weg, wir müssen damit leben. Und ja: Die Möglichkeiten zur Bekühlung der Innenstadt in der Hitzephase bleiben begrenzt. Die Stadt hat auch nicht genug Zugriffsmöglichkeiten, weil nun mal Flächen und Immobilien in der Regel in privater Hand sind. Gibt es denn überhaupt noch Highlightprojekte in der nahen Zukunft gegen die Aufhitzung der Innenstadt? Ich würde gerne eine kleine Grünfläche hinter der Martin-Luther-Kirche anlegen lassen, aber das geht nur mit Hilfe der Eigentümer. Auch den geplanten Lesegarten hinter der Stadtbibliothek kann man nennen. Aber das wäre es auch schon. Wir als Stadt haben sonst nur, wie bereits erwähnt, punktuelle Möglichkeiten. Uns als Stadt bleiben kleine Schritte, um bestimmte Auswirkungen minimieren zu können. Deshalb gilt: Auch die


S TA D T G E S P R Ä C H

?! D I E G T- I N F O ONLINE UMFRAGE

Sagen Sie uns Ihre Meinung: DIE LETZTE FRAGE: Ist das Freizeit- und Kulturangebot für Jugendliche in Gütersloh ausreichend?

Die Wasserfontänen am Theater und auf dem Konrad-Adenauer-Platz vor dem Rathaus boten willkommene Abkühlung vor allem für die Kleinen.

Bürger sind aufgerufen, sich zu fragen, was sie beitragen können. Sie sehen also die Bürger in der Mitverantwortung? Das gilt für uns alle. Die Bürger wissen schon gut, was zu tun ist, setzen es dann aber häufig nicht in die Tat um. Deshalb bedarf es immer wieder neuer Anstöße. Meine Beobachtung dabei ist, dass die Menschen sich nicht gerne etwas vorschreiben lassen. Denken Sie an das gerade beschlossene Verbot, gasbefüllte Luftballons bei städtischen Veranstaltungen oder von städtischen Plätzen auffliegen zu lassen. Wir haben damit einen Medien-Hype ausgelöst, mit dem wir nicht gerechnet haben. Ich bedauere, dass in dieser, aber auch in Diskussionen um mehr Klimaschutz vieles so konfrontativ diskutiert wird. Ein bisschen mehr Wohlwollen bei jedem, das würde ich mir schon wünschen. Immerhin hat der Luftballon-Beschluss aber bei vielen einen positiven Aha-Effekt ausgelöst. Bauherren interessieren sich zunehmend für klimafreundliche Lösungen auch in ihren Siedlungen. Was bietet die Stadt bei diesem Thema? Bei der Aufstellung von Bebauungsplänen wird Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen in letzter Zeit verstärkt Aufmerksamkeit geschenkt. Hier werden Frischluftschneisen von Bebauung freigehalten, eine Vernetzung von Fuß- und Radwegen vorgesehen, eine Dachausrichtung gewählt, die Photovoltaikanlagen ermöglicht sowie die Begrünung von Flachdächern und die Anlegung von Hecken vorgeschrieben. Über städtebauliche Verträge wird zudem Einfluss

9

auf einen möglichst hohen energetischen Standard der Gebäude genommen. Wir haben uns zum Beispiel bei den Bebauungsgebieten Auf dem Stempel, Ahornallee/ Surenhofsweg und in der Krullsbach-Aue in Isselhorst sehr stark mit dem Regenwassermanagement auseinandergesetzt und offene Regenentwässerungsgräben und Überschwemmungsflächen angelegt. Eigentümer bereits bestehender Flachdachhäuser, die freiwillig ihre Dächer begrünen, werden mit einem Förderprogramm unterstützt. Da freuen sich nicht zuletzt auch Insekten. Es gehört auch zu den Zielen unserer klimaangepassten Stadtplanung, den Lebensraum für Insekten zu erhalten. Der Fachbereich Grünflächen hat dazu ein Pflegekonzept vorgestellt, das im Kern aus einer Reduzierung der Mähintervalle bei geeigneten Flächen besteht. Damit wird der natürlichen Vegetation Zeit und Raum zur Entwicklung gegeben. Das betrifft auch das sogenannte Straßenbegleitgrün. Dies wird damit zwar wilder aussehen als kurzgeschnittenes Gras oder Blumenbeete. Den Insekten kommen diese natürlichen Wildkräuter aber oft mehr zu Gute als teuer angelegte Staudenflächen, wenn auch letztere natürlich schöner anzusehen sind. Unterm Strich: Keine große Lösung gegen die Hitze in der Innenstadt, dafür viele kleine Einzelschritte behutsamer Art und ein Maßnahmenplan gegen mögliche Überflutungen bei Starkregen? Ja. Der Fahrplan ist beschlossen und wir werden ihn Zug um Zug umsetzen.

49%

49% JA

51%

51% NEIN

DIE NEUE FRAGE: Finden Sie die Aufenthaltsqualität in Gütersloh auch bei extremer Hitze gut? 1. Ja 2. Nein Stimmen Sie ab unter www.gt-info.de oder schreiben Sie uns einen Leserbrief an redaktion@gt-info.de oder per Brief an das GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh. MEISTGELESEN IM SETEMBER

TOP-THEMEN GT-INFO SEPTEMBER 2019 1. Stadtgespräch „Gütersloher Jugend“ 2. Aktuell: Dichterschlachten in Gütersloh 3. Kultur: Komplizen der Leseleidenschaft 4. Monatzeugnis


AKTU ELL

VON DER WILDEN KRÄUTERKÜCHE UND EINEM LEBEN MIT DER NATUR

IM WALD BEI DER KRÄUTERHEXE TEXT: BIRGIT COMPIN FOTOS: DETLEF GÜTHENKE

Am äußersten Rande von Gütersloh befindet sich ein kleines Refugium, eine zauberhafte Oase, in der man dem Alltag entfliehen kann. Wer sie zum ersten Mal betritt, staunt nicht schlecht – denn man könnte meinen, man sei in einem Land vor unserer Zeit gelandet. In einem verwunschenen Märchenwald. Einen, in dem Faun oder andere Fabelwesen aus den Blumen oder knorrigen Wurzeln klettern. Ein Fleckchen Natur, auf dem das alte Geäst erahnen lässt, dass hier so manch verborgene Kräfte wirken können.

A

uf einer Lichtung steht ein wahrgewordenes Hexenhäuschen, und darin wohnt Ulrike, die Kräuterhexe. So wird sie liebevoll genannt, nicht nur in ihrem Freundeskreis, sondern auch von vielen Fremden, die hier ihre Kräuterkurse besucht haben und gern als Freunde wiederkommen. Mit schelmischem Augenzwinkern bedient sie dieses Rollenklischee und geht prompt mit Kräuterkörbchen ins Grüne, um dort die Zutaten für ihre nächste Mahlzeit zu pflücken. Doch es ist ihr ein durchaus ernstes Anliegen, die weisen Kräuterfrauen vergangener Jahrhunderte zu rehabilitieren, „die böswillig als Hexen auf den Scheiterhaufen gestellt wurden“, sagt sie. So führt sie bereits seit Jahren auch ganze Gruppen in die Welt der Kräuter ein und hat viele aus der meist weiblichen Zuhörerschaft zu einem neuen Verständnis der Natur gebracht.

DIE WILDE-KRÄUTER-FRAU Als ich ihren Garten betrete, kommt sie mir entgegen und sagt: „Wir sollten uns duzen, denn wir sind ja vom selben Planeten.“ Und so entsteht ganz schnell eine vertrauensvol-

le Nähe, die auch schon mal sehr persönlich werden könnte. „Da hast du recht“, sagt die Kräuterfrau neben mir, „bei mir haben schon so manche Menschen ihr Herz ausschütten können“ – und anschließend vermutlich für die bestimmte Lebenslage einen ungewöhnlichen Rat mit nach Hause nehmen können. Doch was hat Ulrike Sprick dazu veranlasst, diesen seltsamen und besonderen Lebensweg eingeschlagen? Und schon sprudelt es aus ihr heraus; sie beginnt zu erzählen, wortreich, humorvoll und tiefgründig. Man kann ihr stundenlang zuhören. Tatsächlich verfliegt die Zeit wie im Flug. „Hier ist ein Zeitloch,“ lacht sie. „Guck nicht auf die Uhr!“ Märchenhaft.

MIT DER LIEBE ZUR NATUR Ihre Geschichte allerdings ist handfest und bodenständig. Die Liebe zur Natur wurde ihr schon in die Wiege gelegt, ebenso wie diese besonders zarte Gesundheit. Zu Beginn ihres Lebens stand es 50:50, ob sie es überhaupt schaffen würde. „Doch ich war wild entschlossen – und ich bin zäh!“ Im Laufe der Jahre stellte sie fest, dass normale Ärzte mit ihren hochsensiblen Symptomen nichts an-

10

zufangen wussten, sodass sie sich selbst um die eigene Gesundheit kümmern musste. In einer beschwerdereichen Phase, in der die Schulmedizin nicht weiterwusste, fand sie einen Heilpraktiker, der bei ihr eine Augen-Diagnostik durchführte und ihr kopfschüttelnd sagte: „Wie kann man in Ihrem Alter so zustehen!“ Da war sie noch keine 20 Jahre alt. Endlich fühlte sie sich verstanden und nahm gern seine Therapie mit Kräutertee und pflanzlichen Tabletten an – mit Erfolg! Und das war ihr Wegweiser. Fortan beschäftigte sie sich mit der Kräuterkunde, erarbeitete sich im Laufe der Jahre ein profundes Wissen über die heimische Heilpflanzenwelt und stabilisierte ihr Immunsystem und den empfindlichen Magen. „Dabei schmecken die Magentees aber so scheußlich, dass ich mir manchmal überlegt hab: Trink ich jetzt den bitteren Tee oder habe ich lieber Bauchschmerzen?!“

DIE HEXE UND DER KATER Da kommt ihr schwarzer Kater maunzend um die Ecke. „Mein diensthabender Kater!“ stellt sie ihn fröhlich vor. „Natürlich muss man als Kräuterhexe auch einen schwarzen


In einem Land vor unserer Zeit, so könnte man meinen, wohnt Ulrike Sprick. Hier, auf dem idyllischen Fleckchen Erde in Steinhagen-Brockhagen gibt sie Wildkräuterkochkurse und noch viel mehr. Alles zu finden auf ihrer Webseite Gourmet-Wildkräuterküche.

Kater haben!“ Ihre Gedanken schweifen mit einem Seufzer in die frühe Kindheit. „Als ich drei Jahre alt war, hatte ich auch ein schwarzes Katerchen. Ich ließ ihn immer von meinem Frühstücks-Butterbrot beißen, meine Eltern fanden das aber gar nicht gut und haben ihn heimlich weggebracht. Das war der erste große Seelenschmerz.“ Freundschaft zu Tieren war ein ihr seit frühester Kindheit ein tiefes Bedürfnis, dafür wagte sie auch was. Mit sechs Jahren schnauzte sie einen alten Bauern an, der seinen erschöpften Ackergaul in der Abenddämmerung heftig mit einer Peitsche zur Arbeit antrieb. Damals riskierte man als Kind noch Prügel für solche „vorlauten Bemerkungen“.

Menschen noch die Sprache der Pflanzen und Tiere verstehen konnten, sagt sie. „Bei den Indianern, den Native Americans, besteht diese Weltsicht bis heute fort. Auch andere indigene ‚Naturvölker‘ sehen noch immer die Welt als beseelt, jedenfalls als belebt an. Leider ist dieses Wissen der sogenannten Zivilisation völlig abhanden gekommen. Dadurch benehmen sich die ‚modernen‘ Menschen sehr unzivilisiert und üben in ihrer Habgier – pardon! – in ihrem ungebremsten Ressourcenverbrauch eine permanente Gewalt aus, sei es unwissentlich oder aus verantwortungsloser, nackter Ignoranz dem Rest des Planeten und all seiner Bewohner gegenüber.“

zungsrechte zeigen auf, wie widernatürlich diese monetäre Weltwirtschaft tickt.“ Hier im verwunschenen Wald, wo die Zeit noch anders tickt, geht es um blanke Überzeugungen: „Die Menschen müssen der Natur wieder mit Respekt begegnen und allen Lebewesen das gleiche Existenzrecht zu billigen. Niemand hat das Recht, diesen Planeten zu verschmutzen. Stattdessen sind wir alle gefordert, an der großen Reinigung mitzuwirken, keinen oder möglichst wenig eigenen Müll zu verursachen und den so verantwortungsbewusst zu entsorgen, dass unsere nachfolgenden Generationen dadurch keinen Schaden erleiden. Und jeder Einzelne ist dafür zuständig!“

DAS WISSBEGIERIGE KIND

DAS HEUTE KOMMT NICHT VON UNGEFÄHR

ECHTE ZUKUNFTSPLANUNG DER GROSSMÜTTER

Und dann wagt Ulrike mit mir eine Exkursion in das aktuellste Thema unserer Zeit: Es reiche nicht, über den Klimawandel zu philosophieren und den CO2-Ausstoß reduzieren zu wollen. Davon kaufen sich bloß diejenigen, die es können, wieder mit Geld frei. Und sie zeigt hier eine klare „Kante“: „Die Begriffe Emissionshandel und Verschmut-

Dann berichtet sie noch von der Bewegung der „Internationalen Indigenen Großmütter“, die sagen: „Wir müssen so Entscheidungen treffen und handeln, dass sie für die nachfolgenden sieben Generationen zum Leben dienen.“ „Hey“, sagt sie, „das sind mal eben 200 Jahre! Das ist echte Zukunftsplanung!“ Das bedeutet auch, wo immer es geht, so viele Bäu-

Mit ihrer Empathie konnte sie es auch nicht ertragen, dass Pflanzen auf den Kompost geworfen wurden, die zwar nicht mehr ganz so schön waren, aber noch Blüten und Knospen aufwiesen. Sie rettete diese armen Geschöpfe. Seitdem hat sie den Grünen Daumen. Als sie lesen lernte, verschlang sie alle Märchenbücher, die sie finden konnte. Und siehe da: Bei allen Völkern gab es eine Zeit, in der die

11


AKTU ELL

2

1

me zu pflanzen wie möglich. Die werden den nachfolgenden Generationen wichtig sein, denn nur die kühlen unser Klima nachhaltig, sorgen für den intakten Wasserkreislauf auf der Erde und für einen fruchtbaren Boden. „Fruchtbares Land muss unter Bestandsschutz gestellt werden, das muss ebenso unantastbar werden wie Naturschutzgebiete!“ Ulrike sieht sich auch als indigene Großmutter, die altes Wissen bewahrt. Dabei hat sie noch viele Ideen, wie man „Mutter Erde“ helfen kann. Doch zurück zum Kräutergarten.

WILDE-KRÄUTER-KÜCHE FÜR GOURMETS Die Kräuterhexe erzählt, wie sie nach und nach von den Kräutertees zum Kochen kam. „Zunächst fand ich ein Taschenbuch mit dem Titel „Wildgemüse“, in dem viele Wildpflanzen vorgestellt wurden, aber mit derart ruralen Rezepten, dass meine Familie davon überhaupt nichts wissen wollte. Die Kräuter schmeckten zu stark und intensiv. „Aber ich hab nicht aufgegeben: Das muss doch auch in lecker gehen!“, sagte sie sich. Zwar waren ihre vier Kinder lange Zeit skeptisch, immer

3

4

mal wieder neue Rezepte der experimentierfreudigen Mama als Versuchskaninchen probieren zu müssen, letztlich kam doch verhaltene Zustimmung auf die Frage: „Soll ich das mal wieder kochen?“ Ihre Version einer gehaltvollen vegetarischen Brennnessel-Suppe fand sogar Begeisterung. Ihre Rohkost-Salate reicherte sie manchmal ganz unauffällig mit kleingehackten Wildkräutern an. Und so tastete sie sich über die Jahre an einen Geschmacksreichtum heran, der schließlich in ihre Wildkräuterküche für Gourmets mündete. Damit hat sie bewiesen: Es geht in lecker! Sogar in sehr lecker!

ÜBERLIEFERTE HEIL- UND WILDKRÄUTERKUNDE Inzwischen hatte sich Ulrikes stattlich angewachsene Kräuterbibliothek um Nachdrucke antiker Bücher erweitert, deren althochdeutsche Formulierung auch dem Laien Vergnügen bereiten kann. So fand sie den Hinweis zur Brennessel von Dioskorides, dem griechischen Feldarzt der römischen Kaiser Claudius und Nero: „Nesselsamen, in Wein getrunken, macht ein Begierd zur Unkeusch-

12

heit.“ Bei dem Botaniker Otto Brunfels gab es bereits im 16. Jahrhundert weitere interessante Informationen dazu: „Man soll sie mit Eidottern, Pfeffer und Zwiebeln essen, wenn man will eheliche Werk treiben.“ Wen wundert es also, dass Nesselsamen in den Klöstern des Mittelalters verboten waren? Das leuchtete der Kräuterfrau sofort ein. Tatsächlich kräftigt der angenehm nussig schmeckende Nesselsamen die Konstitution, regt alle Körperfunktionen an, fördert die Milchbildung bei stillenden Müttern und hilft gegen Beschwerden in den Wechseljahren, chronische Müdigkeit und Leistungsschwäche. Er ist also für Männlein und Weiblein ein hochaktuelles heimisches Superfood, und – besonders praktisch – man kann ihn preiswert und bequem in Apotheken kaufen!

EXPERTIN FÜR SENSIBLE ERNÄHRUNG Ach ja, und dann ist da noch die Brennnessel! Allein darüber könnte Ulrike einen ganzen Abend lang sprechen. Das hat sie auch getan, indem sie auf Nachfrage Kräuterabende zu einer bestimmten Pflanze angeboten hat. Mittlerweile hat sich Ulrike zur Expertin für


4 5

6

1 Das Hexenhäuschen im fast schon verwunschenen Garten. Drum herum ein nahezu grenzenloser Garten mit Wildkräutern, Blumen und altem Baumbestand. Doch einfach so wächst hier gar nichts. Alles will gehegt und gepflegt werden – jeden Tag. 2 Wie wunderbar ein Wildkräutersalat schmecken kann, zeigt Ulrike Sprick gerne in ihren gut besuchten Seminaren und Workshops. Foto: Ulrike Sprick 3 Hier scheint die Zeit nicht ganz so wichtig zu sein, denn alles darf so lange wachsen wie es will. 4 „Für alles ist ein Kraut gewachsen“ sagt die Kräuterhexe und sie weiß genau, wofür es gut ist. 5 Alles duftet, alles lebt und alles hat seinen Sinn: Ulrike in ihrem Kräutergarten. Doch bald schon wird sie von hier fortziehen. 6 Wildblumen und frische Kräuter gehören zu einem leckeren Salat à la Ulrike natürlich dazu. Aber auch andere Löwenzahn oder Giersch und andere Blätter eigenen sich bestens für einen echten Soul Food-Salat mit viel Power. Foto: Ulrike Sprick

sensible Ernährung entwickelt, die sie gerne mit Interessierten teilt. Sie ist sicher, dass wir unsere Gesundheit auch maßgeblich über die Ernährung steuern können. „Davon konnten sich schon viele Kursteilnehmer überzeugen, die meine basische Ausgleichskost kennenlernen durften“, erzählt sie.

ZEIT FÜR NEUES Wo ihre Workshops im nächsten Frühjahr stattfinden, steht noch ein bisschen in den Sternen: Nach mehr als 40 Jahren im Kräuterkotten wird es Zeit für eine Veränderung und gibt mir zum Schluss noch eine kleine Suchanzeige mit auf den Weg: „Es wäre schön, wenn sich noch ein Ort fände, den ich wiederum zu einem kleinen Paradies gestalten kann.“ So will sie ihr Arbeitsfeld reduzieren und komprimieren. Dafür sucht die Kräuterhexe eine kleinere Wohnung für sich und ihre beiden Kater, mit Zugang ins Grüne, ihrem täglichen Lebenselixier. „Wer mir dabei helfen kann, den möge der Himmel segnen!“ Und ich bin mir sicher, dem wird mit Sicherheit auch ein Workshop für die leckere Kräuterküche versprochen. ˜

13

Birgit Compin, Journalistin und Redakteurin, schreibt monatlich Beiträge für GT-INFO.

Mehr Info? www.flussbett-hotel.de


LEUTE

1 2

PARTYZEIT

Wenn sich vor der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz die Gäste drängeln und drinnen das Blitzlichtgewitter losgeht, dann ist wieder Partyzeit! Mehr als 600 Persönlichkeiten aus Medien, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft waren auf der „Bertelsmann Party 2019”, bei der sich diesmal alles um Kreativität und Unternehmertum drehte – die zentralen Werte und Antriebskräfte des Unternehmens.

4

3

5

6

1 Thomas Rabe 2 Hannelore und Heino 3 Hardy Krüger jr. mit seiner Frau Alice 4 Jorge González 5 Liz Mohn und Thomas Rabe 6 Christiane Zander, Liz Mohn und Dieter Hallervorden Fotos: Bertelsmann – Franziska Krug

14


LOKAL

LOKAL

Volles Haus, großes Interesse: Das soll auch beim 2. Digitalen Forum am 8. November im Theater wieder so sein. Fotos: Stadt Gütersloh

KÖNNEN SIE ZUKUNFT? DIGITALES FORUM IM THEATER GÜTERSLOH

Auch diesmal wieder Gesprächspartner: Moderatorin Kristina Sterz (Lokalzeit OWL) und Bürgermeister Henning Schulz

K

önnen Sie Zukunft? – Lebenslanges Lernen im digitalen Zeitalter“: Das ist der Leitgedanke, unter dem das Digitale Forum 2019 am Freitag, 8. November, im Gütersloher Theater (ab 17 Uhr) steht. Es ist das zweite seiner Art. Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zum „Digitalen Aufbruch Gütersloh“ im vergangenen Jahr gibt dieses zweite Digitale Forum auch eine Zwischenbilanz zum umfassenden Beteiligungsprozess, den Bürgermeister, Rat und Verwaltung 2018 angestoßen haben. „In einer ausgewogenen Mischung aus Information, Inspiration, Good Practice, Diskussion und Unterhaltung wollen wir auch diesmal wieder zum Nachdenken und zum Mitgestalten für den Digitalen Aufbruch Gütersloh anregen,“ sagt Bürgermeister Henning Schulz. Der Lernbegriff bleibt im Digitalen Forum nicht auf Bildungseinrichtungen beschränkt. Das Digitale Forum 2019 nimmt die Chancen und Herausforderungen des Lernens im digitalen Zeitalter insgesamt in den Fokus – dies mit Interviews, Film-Einspielern, mit Kultur-Beiträgen, in der Projektbörse im Foyer und in der Zwischenbilanz der „Denklabore“, in denen im vergangenen Jahr Gütersloher und Gütersloherinnen als „Stadtexperten“ zu den Themen „Kultur und Bildung“, „Zukunft der Arbeit“, „Neue digitale Öffentlichkeit“, „Vernetzte Mobilität“ und „Nachhaltige Lebenswelten“ Projektideen entwickelt haben. Lernen begleitet uns das ganze Leben – von klein auf bis ins hohe Alter, heißt es unter anderem in der Vorankündigung zum Digitalen Forum auf der Website www.digitaler-aufbruch-guetersloh.de. Lernen ist Voraussetzung für ein zufriedenes Leben, soziales Miteinander und eine idealerweise erfüllende Arbeit, die das Dasein sichert. Unsere Gesellschaft wandelt sich in allen Lebensbereichen: Wie wir leben, arbeiten, wohnen, einkaufen, kommunizieren und uns fortbewegen oder wie wir unsere Freizeit gestalten, hat sich fundamental verändert und wird in 20 Jahren wieder völlig an16

ders aussehen. Das „Leben und Arbeiten 4.0“ hat großen Einfluss auf unsere Bedürfnisse und die von und an uns gestellten Anforderungen. Das Digitale Forum 2019 nimmt die Chancen und Herausforderungen des lebenslangen Lernens im Digitalen Zeitalter in den Fokus und diskutiert auf vielfältige Weise folgende Aspekte: Was bedeutet Lernen unter den sich ständig wandelnden Bedingungen der digitalen Welt und in einer immer komplexeren Gesellschaft heute? Wie können wir diesen Wandel in Gütersloh gemeinsam gestalten? Und wie kann Lernen mit den digitalen Möglichkeiten für alle zugänglich, einfacher und spannender werden? Wie im vergangenen Jahr ist es ein wesentliches Kriterium der Veranstaltung ihre Offenheit. Sie richtet sich auch in diesem Jahr nicht nur an „Digital Natives“, sondern an die gesamte Stadtgesellschaft, denn, so Henning Schulz, „der Digitale Wandel ist ein Thema, das uns alle angeht.“ Anmeldungen und weitere Informationen über das Programm ab sofort unter www.digitaler-aufbruch-guetersloh.de ˜

DIGITALES FORUM 2019 Lebenslanges Lernen im digitalen Zeitalter Freitag, 8. November 2019, ab 17 Uhr, Theater Gütersloh Jetzt anmelden unter www.digitaler-aufbruch-guetersloh.de Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos.


LOKAL

EHRENAMT IM BLICK B Ü R G E R TA G S T E L LT 50 VEREINE UND INITIATIVEN VOR

B

eim Bürgertag am 7. September herrschte an allen Ständen reges Treiben. 50 Vereine und Gruppen präsentierten sich auf Einladung der Stadt Gütersloh bei der zweiten Auflage auf dem Dreiecksplatz und dem Theodor-Heuss-Platz in Pagodenzelten, und ihre Akteure sorgten für ein buntes Programm auf der Bühne. Viel Applaus gab es zum Beispiel für den Knabenchor Gütersloh, die Sportgymnastinnen des Gütersloher Turnvereins und den Jongleur und Feuerschlucker Maik Hoffmann vom Duo Alsani. Gute Unterhaltung ist das eine, Information und Anregung das andere. Die Bandbreite der ausstellenden Gütersloher Vereine reicht von A wie Anti-Rost-Initiative bis Z wie Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland. Soziale Initiativen waren dabei, Hobbykreise, Sportvereine sowie viele weitere Gruppen, Beratungsstellen und Stiftungen. „Mit dem zweiten Bürgertag wollten wir das Ehrenamt in den Mittelpunkt rücken und deutlich machen, wie bedeutend das Engagement für unsere Stadtgesellschaft ist. Das ist heute mit dieser tollen Veranstaltung rundum gelungen“, so Bürgermeister Henning Schulz. Auch Elke Pauly-Teismann, die den Bürgertag zusammen mit Gütersloh Marketing organisiert hat, zeigte sich gut gelaunt: „Die große Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist der größte Erfolg für den Bürgertag.“

Privat-Leasing-Angebot der Volvo Car Financial Services − ein Service der Santander Consumer Leasing GmbH (Leasinggeber), Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach − für den Volvo XC40 Momentum T3, 6-Gang Schaltgetriebe, Benzin, Hubraum 1477 cm3, 120 kW (163 PS). 29.606,50 Euro Anschaffungspreis, 10.000 km Gesamtfahrlelstung pro Jahr, 36 Monate Vertragslaufzeit, 3.937,10 Euro Leasing-Sonderzahlung, monatliche Leasingrate 249,00 Euro, 12.901,10 Euro Gesamtbetrag, 3,93 % effektiver Jahreszins, 3,86 % fester Sollzinssatz p. a., zzgl. Überführung und Zulassung in Höhe von 950,00 Euro. Repräsentatives Beispiel: Vorstehende Angaben stellen zugleich das Zweidrittelbeispiel gern. § 6a Abs. 4 PAngV dar. Bonität vorausgesetzt. Gültig bis 31.12.2019. Abbildung zeigt Beispielfahrzeug der Baureihe, die dargestellten Ausstattungsmerkmale sind nicht Bestandteil des Angebotes. 1

oben: Feurige Angelegenheit: Maik Hoffmann vom Duo Alsani löscht Fackeln mit dem Mund; unten: Hoch hinaus ging es mit der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Gütersloh für (v. l.) Elfriede Strutz und Renate Berkenkamp, Ehrenamtliche des Psychosozialen Krisendienstes des Kreises Gütersloh. Hauptbrandmeister Andreas Trylla beförderte die beiden Frauen auf fast 30 Meter Höhe, wo sich ihnen ein fantastischer Rundumblick über Gütersloh bot. Fotos: Stadt Gütersloh

Autohaus Markötter GmbH Gütersloh: Auf‘m Kampe 1-11 | Tel. (0 52 41) 9 50 40 www.markoetter.de

17


LOKAL

Intensiv- & Beatmungspflege in der Wohngemeinschaft

stock.adobe.com © Leonid

Steve Haggerty und seine Band kommen mit einem mitreißenden Programm aus Oldtime, Country, Folk und Blues auf die Bühne. Fotos: Frank Tiedemann

EINKAUFEN, GENIESSEN, FREUNDE TREFFEN GÜTERSLOHER SCHINKENMARKT VOM 10. BIS 13. OKTOBER

Wir leisten … fachgerechte Pflege für Klienten mit folgenden Krankheitsbildern: Chronisch-respiratorische Insuffizienz // Schädel-Hirn-Trauma // Neuromuskuläre Erkrankungen, wie z. B. Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) // Apallisches Syndrom // Querschnittslähmung // Tumorerkrankungen // Wachkoma // u. v. m. Klienten können sowohl beatmungspflichtige, als auch intensiv pflegebedürftige Menschen ohne Beatmung sein, die 24 Stunden eine spezielle Krankenpflege benötigen.

Wir bieten Ihnen … die Sicherstellung hoher pflegerischer und medizinischer Versorgungsqualität // die Förderung der Selbstbestimmtheit und Selbstständigkeit // die Einbeziehung der Angehörigen in die Pflege // die Erhaltung der Privatsphäre // die Teilnahme am sozialen Leben // eine Steigerung der Lebensqualität.

Ihr Spezialist für ambulante Intensivpflege jetzt NEU im Ärztehaus II am Klinikum Gütersloh

Brunnenstraße 14 // 33332 Gütersloh

Telefon 0800 6646953

D

er Schinkenmarkt in Gütersloh – das ist hat mittlerweile eine lange Tradition. Was als kleines Event rund um den rosigen Schenkel begann, hat längst einen ganz eigenen Charakter bekommen. Dass das so ist, dafür sorgt nicht zuletzt der Gütersloher Verkehrsverein als Veranstalter. Jetzt also die 32. Auflage des durchweg leckeren Innenstadtfestes. Von Donnerstag, 10. Oktober, bis einschließlich Sonntag, 13. Oktober, dreht sich auf dem Berliner Platz und Umgebung wieder alles ums Schlemmen, Feiern und Genießen – denn es wird gebraten, gebacken und gebrutzelt was das Zeug hält.

Leckere Spezialitäten Die Wurst vom Meter, leckere Brat- und Leberwurst, feinster Schinken, feiner Lachs, Nudeln aus dem Parmesanlaib, ausgefallene Käsespezialitäten, Cocktails, Prosecco und das leckere Marktbier von der Hohenfelder Privatbrauerei sind nur einige der begehrten Köstlichkeiten, die der Markt zu bieten hat. Auch Familie Pasquet aus der französischen Partnerstadt Châteauroux ist mit Ziegenkäse und feinstem Crémant wieder mit von der Partie. Rund 50 Stände bieten Leckereres in allen Variationen – natürlich auch vegan oder vegetarisch.

am Nachmittag jazzig und abends kommen die gefühlten Ehrenbürger der Stadt, die „Thunderbirds“ in die City. Nach einem bunten Tagesprogramm für die ganze Familie steht der Samstagabend ganz im Zeichen von Steve Haggerty und seiner Band. Der Sonntag bietet vom Shanty Chor Gütersloh über das Blasorchester der Feuerwehr bis zur Cliff Rock’n Roll Band einen durchweg breitgefächerten Abschluss. ˜

Traditionell und immer mit dabei: Der Gütersloher Fuhrmann auf dem Schinkenmarkt.

ÖFFNUNGSZEITEN Donnerstag, 10. Oktober: 16.00 bis 22.00 Uhr Freitag, 11. Oktober und Samstag, 12. Oktober: 11.00 bis 22.00 Uhr Sonntag, 13. Oktober: 11.00 bis 20.00 Uhr

Gemischte Töne Bestens auf das Angebot abgestimmt, kommt auch das Musikprogramm daher: Nach dem Fassanstich am Donnerstag durch Bürgermeister Henning Schulz geht es abends weiter mit Gerry Spooners Barfly Truppe. Der Freitag wird 18


Digitales Forum 2019

Können Sie Zukunft? Theater Gütersloh Fr 8.11.2019 ab 17 Uhr

Lebenslanges Lernen im digitalen Zeitalter

Melden Sie sich jetzt an: digitaler-aufbruch-guetersloh.de Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos! Anmeldung unter www.digitaler-aufbruch-guetersloh.de oder im Service Center der Gütersloh Marketing, Berliner Straße 63


LOKAL

GEDENKEN, FEIERN UND IN DIE ZUKUNFT BLICKEN 30 JAHRE STÄDTEPARTNERSCHAFT MIT GRUDZIADZ

Rockt die Bühne an der Weichsel: das GTown Rock Orchestra vor großem Publikum. Fotos: Stadt Gütersloh

S

ymbole und Gesten gehören dazu, wenn Städtepartnerschaftsjubiläen gefeiert werden. Beim Festakt zum 30-jährigen Bestehen war es das Pflanzen einer Linde aus Gütersloh als Symbol für den Frieden. Zuvor hatten die Delegationen aus Gütersloh und der gemeinsamen Partnerstadt Falun/Schweden zusammen mit der Stadtspitze aus Grudziadz am frühen Morgen schweigend des deutschen Überfalls auf Polen und des Beginns des Zweiten Weltkriegs gedacht. Am Abend zuvor wiederum hatten Musik und Freude über die drei Jahrzehnte währende Städtepartnerschaft im Zen-

Friedensbaum: Bürgermeister Henning Schulz und Stadtpräsident Marciej Glamowski pflanzten gemeinsam eine Linde, ein Geschenk der Stadt Gütersloh zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft.

trum gestanden - mit einem fulminanten Auftritt des GTown Rock Orchestra beim Stadtfest vor der historischen Stadtkulisse an der Weichsel. Die Bandbreite zwischen Gedenken, Feiern und Rückblick auf den Beginn der Partnerschaft war also groß bei der Delegationsreise mit Bürgermeister Henning Schulz an der Spitze. Er spannte in seinem Grußwort zum Festakt den Bogen und erinnerte daran, dass letztlich auch das Leid der polnischen Bevölkerung im Zweiten Weltkrieg „untrennbar mit der Geschichte der Städtepartnerschaft verbunden“ sei. ˜

ER FSOFFEN OBER T VERK AU M 6. OK A G A T SONN –18 UHR VON 13

MICHAELISWOCHE GÜTERSLOH 28. SEPTEMBER BIS 6. OKTOBER WWW.MICHAELISWOCHE.DE

Anzeige 18,6 x 13,2 cm.indd 1

20

STALTU EINE VERAN

NG DES

03.06.19 12:02


LOKAL

SCHNELLES INTERNET STADTWERKE GÜTERSLOH TREIBEN GLASFASER-AUSBAU VORAN Es geht voran: Der Glasfaser-Ausbau soll in den Ortsteilen Avenwedde Bahnhof und Kattenstroth „Mitte“ starten. Foto: Stadtwerke Gütersloh

G

emeinsam mit der BITel Gesellschaft für Telekommunikation und der Netzgesellschaft Gütersloh treiben die Stadtwerke jetzt den Ausbau eines zukunftsfähigen Glasfasernetzes im Stadtgebiet weiter voran. In den kommenden Jahren plant der heimische Energieversorger, jährlich rund elf Millionen Euro zu investieren, um insgesamt etwa 640 Kilometer Glasfaserkabel zu

verlegen. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur ist ein Großprojekt, um die Stadt Gütersloh auch für nachfolgende Generationen als Wohnund Wirtschaftsstandort attraktiv zu gestalten. „Die Breitbandversorgung wird künftig genauso wichtig sein wie die Versorgung mit Strom und Wasser. Daher setzen wir schon heute auf die zukunftssichere und stabile Glasfasertechnik bis ins Haus. Denn die letzten Meter sind entscheidend, um die volle Bandbreite dieser ultraschnellen Technologie nutzen zu können“, erläutert Stadt-

werke-Geschäftsführer Ralf Libuda. Ein hochleistungsfähiges Glasfasernetz bietet in allen Bereichen mehr Geschwindigkeit und Stabilität – und damit auch mehr Lebensqualität. Ob digitale Schulen, Entwicklungsspielraum für Unternehmen oder Home-Office: Städte, die über ein Glasfasernetz verfügen, verzeichnen nicht nur weitere Unternehmensansiedlungen und einen wachsenden Arbeitsmarkt, sondern zudem weniger Abwanderung von jungen Menschen und Familien. ˜

KANN JEDEN TREFFEN JEDER SCHRITT ZÄHLT! Welt-Schlaganfalltag am 29. Oktober „Wir machen hier heute aktive Schlaganfall-Prävention“, rief Andrea Milz den Schülerinnen und Schülern des Städtischen Gymnasiums in der Gymnastikhalle zu. Die staunten nicht schlecht. So hatten sich die jungen Leute eine echte Staatssekretärin nicht vorgestellt. In Tank Top und kunterbunter Gymnastikhose brachte Milz die rund 50 Schüler ins Schwitzen. Mit den Schülerinnen und Schülern der Sportkurse und des Projektkurses Medizin gab Milz den Startschuss für eine Präventionskampagne der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. „Jeder Schritt zählt!“ lautet das Motto der Stiftung zum Welt-Schlaganfalltag am 29. Oktober. Rund 70 Prozent der Schlaganfälle könnten verhindert werden, vor allem durch ausreichend Bewegung. Den Spaß an der Bewegung will die Staatssekretärin vermitteln, wenn sie im Nebenberuf weiterhin als lizensierte Zumba-Trainerin arbeitet. Wie auch Sie – mit oder ohne Zumba Ihr Schlaganfall-Risiko erfolgreich senken können, erfahren Sie unter: schlaganfall-hilfe.de/ welt-schlaganfalltag

U N D WA N N S E T Z E N S I E S I C H E I N ? M E H R U N T E R S C H L AG A N FA L L . D E 21


LOKAL

AUSBILDUNGSSTART BEI SPARKASSE K AY K L I N G S I EC K BEGRÜSST ZWÖLF NEUE AUSZUBILDENDE

Anfang September begrüßte der Vorstandsvorsitzende Kay Klingsieck gemeinsam mit seinen Kollegen Torsten Neubauer und Frank Ehlebracht den „Nachwuchs“ im Team der Sparkasse. Foto: Sparkasse Gütersloh-Rietberg

M

it einem einwöchigen Einführungsseminar begann für zwölf Auszubildende der Start ins Berufsleben bei der Sparkasse Gütersloh-Rietberg. Anfang September begrüßte der Vorstandsvorsitzende Kay Klingsieck gemeinsam mit seinen Kollegen Torsten Neubauer und Frank Ehlebracht den „Nachwuchs“ im Team der Sparkasse. Sie wünschten den elf neuen Bank-Azubis und dem Azubi zum Fachinformatiker für Systemintegration einen guten Start für den Einstieg in das Berufsleben. „Eine gute und qualifizierte Ausbildung ist die wichtigste Voraussetzung, um das Berufsleben erfolgreich gestalten zu können“, begründet Kay Klingsieck das gewohnt hohe Engagement der Sparkasse im Hinblick auf die Aus- und Fortbildung. „Wir wollen jungen Menschen eine solche Chance geben und denken dabei natürlich auch an die Zukunft unseres eigenen Hauses, denn bei uns ausgebildete Kolleginnen und Kollegen haben bisher immer den Einstieg in eine berufliche Karriere geschafft.“ ˜

FEINE GESCHENKE FÜR JEDEN ANLASS

Antipasti, Pesto & Pasta Küchen- und Tischaccessoires

Tee, Salze & Gewürze

Balsamigrette, Senf & Saucen Spirituosen & Liköre

Lakrids by BUlow GUtersloh-GeschirrtUcheR

GÜTERSLOH

Blessenstätte 8 . 33330 Gütersloh . www.feinedinge-gt.de mi – fr 10–18 Uhr, sa 10–14 Uhr . fon 05241 7090200 22


LOKAL

„GÜTERSLOH TATKRÄFTIG“ VEREIN UNTERSTÜTZT UND FÖRDERT DAS EHRENAMT

G

ütersloh tatkräftig“ ist der Titel eines neuen Vereins, der jetzt in Gütersloh gegründet wurde. Damit ist ein weiterer Schritt zur Förderung des Ehrenamtes gemacht, so wie im Hauptausschuss Ende 2018 angeregt und beschlossen. Die Geschäftsführung des Vereins liegt bei der Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Gütersloh, Elke Pauly-Teismann, die gemeinsam mit Vertretern und Vertreterinnen von Gütersloher Vereinen die Gründung vorbereitet hat.

Ehrenamtliches Engagement vernetzen, stärken und fördern: die Gründungsmitglieder von „Gütersloh tatkräftig“ mit Bürgermeister Henning Schulz. Foto: Stadt Gütersloh

Bürgermeister Henning Schulz sagte zur Begrüßung: „Ich bin davon überzeugt sind, dass die Organisationsform eines gemeinsamen Vereins die beste ist, um miteinander und gemeinsam mit möglichst vielen Menschen im Ehrenamt Projekte zu entwickeln, die das Eh-

renamt in unserer Stadt weiter stärken.” Zum 1. Vorsitzenden wurde Dariusz Jakubowski gewählt. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Stadtsportverbandes und als solcher durchaus erfahren in der Zusammenarbeit mit anderen Vereinen. ˜

„TEIL DES TEAMS“ DER STADT GÜTERSLOH START FÜR DIE NEUEN AUSZUBILDENDEN

T

eil des Teams“ – mit diesem Slogan wirbt die Stadt Gütersloh für die vielfältigen Möglichkeiten zur Ausbildung bei der Stadtverwaltung. 65 junge Männer und Frauen gehören ab sofort dazu: Sie haben jetzt ihre Ausbildung in insgesamt zwölf Bereichen begonnen. Die Bandbreite reicht vom Dualen Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Laws über die Fachkraft für Veranstaltungstechnik oder die Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice bis hin zum Berufsbild der Erzieherin oder des Erziehers und zum Aner-

Jetzt starteten 65 junge Männer und Frauen ihre Karriere bei der Stadtverwaltung und sind damit Teil des Teams. Foto: Stadt Gütersloh

kennungspraktikum für Soziale Arbeit. Für die „Neuen“ stand zunächst eine Einführungswoche auf dem Terminplan. Dabei konnten sie Or-

Kochen gehen!

ganisation, Aufbau, Räume und Aufgaben der Stadtverwaltung im Überblick kennenlernen. ˜

Kulinarisches aus der Welt

Anmelden und genießen bei den Kochkursen im Miele Experience Center Gütersloh: www.miele.de/events oder 0800 22 44 666 gebührenfrei

Freitag, 11.10.2019 · Edle Herbstküche

Miele Experience Center Gütersloh Carl-Miele-Str. 29 · 33332 Gütersloh Mo - Fr 8:00 -17:30 Uhr

Freitag, 18.10.2019 · Steaks, Burger & Co.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 05241 89-67530 mielecenter-guetersloh@miele.de www.miele.de/center-guetersloh

Freitag, 06.12.2019 · Weihnachtsmenü Jeweils von 18 bis 22 Uhr Teilnahmegebühr 89 € pro Person/Kurs

Jetzt online anmelden

Miele. Immer Besser.

23

Showroom | Beratung | Events


LOKAL

KIRMES IN DER STADT VERKAUFSOFFENER SONNTAG, STRASSENKUNST UND NOCH VIEL MEHR

T

anzende Lichter, internationale Straßenkünstler, ein Rundgang durch die Gütersloher „Pättken“ und Karussellfahrten: Jetzt dreht sich in Gütersloh wieder alles um die Michaeliswoche. Der Startschuss fällt bereits am Samstag, 28. September, mit der Eröffnung der Kirmes. Bis Sonntag, 6. Oktober, hat Gütersloh Marketing (gtm) im Auftrag des Verkehrsvereins Gütersloh allerhand vorbereitet.

Von allem etwas Wie wäre es also mit dem Taschenlampenkonzert für Kinder am Sonntag, 29. September, im Mohns Park. Zur Musik der Band „Rumpelstil“ zeichnen Lichter Formen und Muster in den Abendhimmel. Bei den Lichterführungen am 2. und 4. Oktober erleuchten kleine Entdecker am frühen Abend die Gütersloher „Pättken“. Kostenfreie Tickets sind im ServiceCenter der Gütersloh Marketing erhältlich. Beim Kinderflohmarkt in der Spiekergasse können kleine Nachwuchshändler am Samstag, 5. Oktober, ihr Verkaufsgeschick beweisen und kleine und große Besucher nach Herzenslust stöbern. Wer mitmachen möchte, meldet sich per E-Mail an lena.descher@guetersloh-marketing.de. Den Abschluss der Michaeliswoche bildet am Sonntag, 6. Oktober, der Gütersloher „Straßenfiffi“. Das Straßenkünstlerfestival findet von 13.00 bis 18.00 Uhr auf dem Berliner Platz statt. Und natürlich zeigt auch der Gütersloher Einzelhandel von 13.00 bis 18.00 Uhr, was die neue Herbstsaison so alles zu bieten hat. ˜

Bereits zum achten Mal laden die Stadtwerke Gütersloh Familien zum Taschenlampenkonzert in den Mohns Park ein. Foto: Lena Descher

DAS PROGRAMM DER MICHAELISWOCHE 2019 AUF EINEN BLICK (Programmänderungen vorbehalten) Samstag, 28. September – Sonntag, 6. Oktober, 14.00 – 23.00 Uhr Michaeliskirmes, Marktplatz (Veranstalter: August Schneider) Sonntag, 29. September, 18.30 – 20.00 Uhr Taschenlampenkonzert für Kinder mit der Berliner Band „Rumpelstil“ präsentiert von den Stadtwerken Gütersloh, Freilichtbühne im Mohns Park Mittwoch, 2. Oktober, 18.30 – 20.00 Uhr Kinder-Lichterführung, Innenstadt Freitag, 4. Oktober, 18.30 – 20.00 Uhr Kinder-Lichterführung, Innenstadt Samstag, 5. Oktober, 11.00 bis 15.00 Uhr Kinderflohmarkt, Spiekergasse Sonntag, 6. Oktober, 13.00 – 18.00 Uhr Straßenkünstlerfestival „Gütersloher Straßenfiffi”, Berliner Platz Verkaufsoffener Sonntag, Innenstadt

24


LOKAL

HEIMATABEND IM BAUERNHAUS

25 JAHRE FERNWÄRMEGESELLSCHAFT

VORVERKAUF HAT BEGONNEN

MOHN MEDIA UND SWG FEIERTEN

M

it einer Festveranstaltung haben Mohn Media und die Stadtwerke Gütersloh als gemeinsame Gesellschafter Mitte September das 25-jährige Bestehen der Fernwärmegesellschaft Gütersloh (FWGG) gefeiert. Rund 40 Gäste waren in das Freizeitbad „Welle“ gekommen, um gemeinsam auf die vergangenen 25 Jahre und die Klima-Fragen der Gegenwart zu blicken. Stadtwerke-Geschäftsführer Ralf Libuda und Mohn Media-Geschäftsführer Wilfried Velte machten deutlich, dass das Prinzip der Fernwärmeversorgung auch nach 25 Jahren keinesfalls veraltet ist: „Mit der Umwandlung von umweltverträglichem Erdgas in Strom und Wärmeenergie setzen wir seit jeher auf eine ressourcenschonende und effiziente Form der Energieerzeugung, die leistungsstark, zuverlässig und zukunftsorientiert ist.“ ˜

Brachten im vergangenen Jahr das Publikum zum Lachen: (v.l.) Helga Stöhr, Simone Stüker, Petra Stelter und Alexander Nolting vom Theaterkreis des Heimatvereins. Foto: M. Schumacher

Blickten bei der Jubiläumsveranstaltung der Fernwärmegesellschaft Gütersloh in der „Welle“ auf die vergangenen 25 Jahre und die KlimaFragen der Gegenwart: (v.l.) Bürgermeister Henning Schulz, Mohn MediaGeschäftsführer Wilfried Velte, Meteorologe und TV-Moderator Sven Plöger und Stadtwerke-Geschäftsführer Ralf Libuda. Foto: Stadtwerke Gütersloh

D

er Spexarder Heimatverein lädt am 14., 16. und 17. November, von Donnerstag bis Sonntag, zum mittlerweile 29. Heimatabend auf die Deele des Spexarder Bauernhauses ein. Die Gäste erwartet eine Mischung aus Musik und Theater. Diesmal dabei sind der aktuelle Schützenthron mit dem Königspaar Anja und Markus Toppmöller und der Theaterkreis des Heimatvereins. Die Abende beginnen Donnerstag und Samstag um 19 Uhr, am Sonntag um 18 Uhr. Der Einlass beginnt jeweils eine Stunde früher. Karten zum Preis von 8 Euro sind erhältlich in der Bäckerei Thiesbrummel, Verler Straße und im Spexarder Bauernhaus, Lukasstraße. Kinder bis zwölf Jahren haben freien Eintritt, benötigen jedoch eine Eintrittskarte. ˜

25


Neue Serie! GT FOLGE 1

26

Foto und Grafik: istockphoto.com/vegefox, anatolir

JOBBT


PLUS GT JOBBT

WIR HELFEN BEIM SUCHEN UND FINDEN

GT jobbt Online, in einschlägigen Stellenmärkten, mit Bannern am Zaun, am Stehtisch, auf Auto-Aufklebern und mit vielen weiteren Aktionen suchen die einen ihr neues Fachpersonal. Die anderen durchforsten die Stellenanzeigen, Online-Netzwerke und -portale oder viele weitere Medien, um den richtigen Job für ihre Fähigkeiten zu finden. Und obwohl da so einiges zusammenkommen könnte, bleibt die Jobsuche oftmals erfolglos und viele Stellen unbesetzt. Das sollte sich ändern! Deshalb bietet GT-INFO ab dieser Ausgabe ein völlig neues Format zur lokalen Jobsuche an. Ortsansässige Firmen etwa, die Fachkräfte suchen, stellen sich vor und bieten qualifizierte Jobs an – und zwar monatlich in der GT-INFO-Printausgabe und künftig gleichzeitig, immer aktuell, auch online und in den sozialen Medien.

L

ange Zeit galt für den Kreis Gütersloh: Der Fachkräftemangel hält sich noch in Grenzen, doch das war gestern. Mittlerweile ist er im gesamten Kreisgebiet zum Dauerthema geworden – und laut Unternehmerverband wird er zunehmend zum Problem. Der Verband für den Kreis Gütersloh stellte bereits vor einiger Zeit fest, dass Unternehmen auch weit über den Kreis Gütersloh hinaus Werbung für sich machen. Burkhard Marcinkowski, Geschäftsführer des Verbandes und gleichzeitig Fachanwalt für Arbeitsrecht, weiß, dass es für den fortschreitenden Fachkräftemangel nicht nur viele Gründe, sondern auch besonders anfällige Berufsgruppen gibt: Der Mangel an Fachpersonal erstreckt sich von der Automatisierungstechnik über Klempnerbetriebe bis hin zur Krankenpflege. Einige Firmen, so sagte er weiter, seien nicht mehr in der Lage Aufträge anzunehmen oder kurzfristige Lieferzeiten zu vereinbaren. Gleichzeitig gebe es kaum noch Bedarf an ungelernten Hilfskräften. Die Agentur für Arbeit verzeichnete im

August dieses Jahres 2.955 offene Stellen im gesamten Kreis Gütersloh.

Positive Nachricht für Jobsuchende An offenen Stellen mangelt es in einigen Sparten also nicht. Das bestätigt auch eine weitere Analyse* der Bundesagentur für Arbeit, die bereits im Juni erschien. Sie verortete den Fachkräftemangel in „einzelnen technischen Berufsfeldern, in Bauberufen sowie in Gesundheits- und Pflegeberufen“. Und wie nicht anders zu erwarten, hat die Nachfrage besonders im Pflegebereich weiter zugenommen. Die Suche nach Fachkräften in Bauberufen hat ebenfalls nochmal deutlich angezogen. Die gute konjunkturelle Lage sowie die sehr niedrigen Zinsen haben

der Baubranche demnach zu einem starken Auftrieb verholfen – allein es fehlt an Personal, und zwar mit weitreichenden Folgen: Der so dringend benötigte weitere Wohnraum im Kreisgebiet wird sich aufgrund dieser Arbeitsmarktsituation verzögern.

Vom Suchen und Finden All das hat GT-INFO zum Anlass genommen, ein neues Format für Firmen und Jobsuchende anzubieten. Unternehmen können hier nach Fachkräften in der gesamten Region in und um Gütersloh suchen. Im monatlich erscheinenden Printmagazin, auf der GT-INFO-Webseite, auf Facebook und Instagram. ˜

*Die Fachkräfteengpassanalyse wird halbjährlich durch die BA durchgeführt. Sie bildet die fachliche Grundlage für die Erstellung der „Positivliste“ gemäß § 6 Absatz 2 Satz 1 Nr. 2 Beschäftigungsverordnung. Die aktuelle Fachkräfteengpassanalyse bezieht Daten und Entwicklungen bis April 2019 ein. Die nächste Analyse wird voraussichtlich Ende Januar 2020 veröffentlicht.

27


PLUS GT JOBBT

Anzeigen

A B S O F O R T:

Medienberater / Vertriebsmitarbeiter (m/w/d) Wir sind … … ein traditionsreiches Verlagshaus mit mehr als 150-jähriger Geschichte mit Sitz im Herzen von Gütersloh. Medien und Kommunikation sind unser Metier. Vielfalt ist unser Geschäft. Vom lebendigen Stadtmagazin über informative Special-Interest-Titel bis zu digitalen Kommunikationsplattformen schaffen wir echte Mehrwerte für unsere Kunden in der Region. Mit unseren Medien und als Dienstleister nutzen wir unsere Netzwerke und unser Wissen um die Herausforderungen für unsere Kunden und entwickeln individuelle, spezifische Medien- und Kommunikationslösungen. Als Familienunternehmen stehen wir für Kontinuität und Verlässlichkeit.

ein offenes, kollegiales und familiäres Umfeld in einem fest in der Region verwurzelten Medienunternehmen.

Wir suchen … … eine kommunikations- und vertriebsstarke Persönlichkeit mit ersten Erfahrungen im Vertrieb von Medienprodukten und der inhaltlichen Beratung von Kunden im Personalmarketing. Wenn Sie über eine ausgeprägte persönliche Motivation verfügen, sich persönlich weiterentwickeln und ihr Aufgabengebiet möchten und gern eigenverantwortlich in einem engagierten Team arbeiten, sind Sie bei uns genau richtig. Ein hohes Maß an Eigenverantwortung und einen Führerschein Klasse B setzen wir voraus. ¢

Wir bieten … … eine Position im Vertrieb und der Beratung unserer regionalen Ausbildungsplattform in Ostwestfalen mit großem Entwicklungspotenzial und der Perspektive einer Projektleitung. Im Fokus steht zunächst der Auf- und Ausbau sowie die Entwicklung eines neuen Vertriebsgebietes in Ostwestfalen. Neben einer langfristigen Perspektive und marktgerechten Rahmenbedingungen bieten wir

Bewerbungen bitte an: Flöttmann Verlag GmbH, z. Hd. Silke Stiller, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Telefon 05241-860846 oder per Mail an bewerbung@floettmann.de

A B S O F O R T:

A B S O F O R T:

Florist in Teilzeit

Hausmeister und Innenreinigungskraft

(m/w/d)

Wir sind … Wir fertigen für unsere Kunden floristische Werkstücke – vom Blumenstrauß über vielfältige Blumenarrangements bis zum Trauerschmuck an und liefern Bestellungen innerhalb Gütersloh und Umgebung aus. Für die verschiedensten Anlässe und Jahreszeiten gestalten wir mit unserem Team kreative und individuelle Tischdekorationen.

Wir sind … Wir sorgen für ein gepflegtes Erscheinungsbild – im Haus, rund um das Haus und im Garten unserer Kunden. Dafür übernehmen wir vielfältige Aufgaben und erstellen nachhaltige Gesamtkonzepte. Zwölf Teams aus Landschaftsgärtnern, Hausmeistern und Reinigungskräften sorgen so für einen professionellen Service.

Wir suchen … Einen Floristen (m/w/d) mit abgeschlossener Berufsausbildung in Teilzeit (15 – 30 Wochenstunden) zur Verstärkung unseres Teams. Wer kreativ ist, gerne im Team arbeitet und Spaß an Innovationen hat, sollte sich gerne bei uns bewerben, denn die Zukunft startet jetzt! ¢

Wir suchen … Hausmeister für Objekt und Gartenpflege sowie eine Innenreinigungskraft in Teilzeit oder Vollzeit für die Reinigung von Treppenhäusern. Wer gerne im Team arbeitet und Spaß daran hat, selbstständig, vertrauensund verantwortungsvoll seine Aufgaben zu erfüllen, sollte sich gerne bei uns bewerben. ¢

Bewerbungen bitte an: blumen grawe Cornelius Grawe Herzebrocker Straße 210, 33334 Gütersloh Tel.: 05241 24731 oder E-Mail: info@blumen-grawe.de www.bvlumen-grawe-shop.de

FFaszination

(m/w/d)

Bewerbungen bitte an: andre Werterhalter GmbH Andreas Rethage Postdamm 94, 33334 Gütersloh Tel.: 05241-2119238 oder E-Mail: info@andreasrethage.de www.werterhalter.de

Floristik

28


PLUS GT JOBBT

Anzeigen

A B S O F O R T:

A B S O F O R T O D E R S PÄT E R :

Pflegefachkraft für Ambulanten Dienst (m/w/d)

Maler und Lackierer (m/w/d) Foto: Daheim e.V.

Wir sind … ein seit mehr als 50 Jahren alteingesessener Malerbetrieb. Mit unseren langjährigen Erfahrungen bieten wir Malerarbeiten im Innen- und Außenbereich an, sowie Bodenbelagsarbeiten. Unser Team besteht derzeit aus einem Auszubildenden, neun Malergesellen und zwei Malermeistern. Wir suchen … Einen engagierten, zuverlässigen Maler mit abgeschlossener Berufsausbildung. Sie sollten mitbringen: gute Erfahrungen in Innen- und Außenarbeiten, ebenso ein selbstständiges, freundliches und sauberes Auftreten gegenüber unseren Kunden. Eine gute Teamfähigkeit wird vorausgesetzt, genauso wie ein Führerschein der Klasse B. ¢

Wir sind … Daheim e.V. ist heute mit rund 700 Mitarbeiter/innen und 30 Auszubildenden einer der richtungsweisenden Anbieter in der Pflege und Betreuung im Kreis Gütersloh. Dabei verfolgen wir stets den Ansatz „ambulant vor stationär“. Großes im Kleinen wollen, war schon immer unser Anspruch und es funktioniert auch in der Umsetzung! Wir von Daheim werden immer mehr, von Jahr zu Jahr wachsen wir in allen Bereichen. Mit Ambulanter Pflege in der Nachbarschaft, neuen Häusern für Hausgemeinschaften und Tagespflegen, Kurzzeitpflege und Ambulanter Wohnbetreuung vor Ort, wo sie gebraucht werden. Man kennt sich und lernt hier schnell einander zu schätzen.

Bewerbungen bitte an: Malerbetrieb Bernd Pottkamp Haselstraße 19, 33330 Gütersloh Tel. 05241 337337 oder E-Mail: bernd.pottkamp@pottkamp.de www.pottkamp.de

A4 Stellenanz_Einfach bewerben.qxp_Layout 1 18.09.19 10:46 Seite 1

Wir bieten … Wir bieten leistungsgerechte Vergütung und betriebliche Altersvorsorge, individuelle Gesundheitsvorsorge (z.B. Zuschuss zum Fitness-Studio), Bike-Leasing, sowie attraktive Fort- und Weiterbildungen. Du arbeitest mit Menschen, die viel Wert auf Verlässlichkeit und Respekt legen – in jeder Hinsicht! Bei uns gibt es viele Chancen für Pflegeprofis. Natürlich müssen wir vorher herausfinden, wohin der gemeinsame Weg uns führt. Gegenseitiges Vertrauen ist hierbei absolute Voraussetzung und ein persönliches Gespräch der erste Schritt aufeinander zu. Wir suchen … Für unseren Ambulanten Pflegedienst in Gütersloh suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine Pflegefachkraft, gerne auch mit Vorkenntnissen im Arbeitsfeld Psychiatrie/Gerontopsychiatrie, in Voll- oder Teilzeit. Du hast noch nicht die berufliche Liebe Deines Lebens gefunden und bist noch auf der Suche? Bei uns steht der Sympathiefaktor sehr hoch im Kurs und er ist uns wichtig, zusammen mit all Deinen Fähigkeiten und der hohen Motivation, die Du mitbringst. ¢

Bewerbungen bitte an: Daheim e. V. Marlene Kuhlmann Dammstraße 69, 33332 Gütersloh Telefon: 05241 70 9400 oder per E-Mail: bewerbung@verein-daheim.de www.verein-daheim.de

29


Serie! 9 FOLGE 3

Leistungsorientierte Knallerveranstaltung Die spaßig gemeinte Formulierung „Hier steppt der Bär“ ist die Untertreibung des Jahres, und wird Können und Leistungsvermögen der Sportlerinnen und Sportler nicht einmal ansatzweise gerecht. Am Wochenende 11. und 12. Oktober mutiert die nicht gerade für ihre Tanzwut bekannte Dalkestadt im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Stepptanz für zwei Tage zum Mekka der Ausdruckskünstler.

D

ie von der Stadt Gütersloh zur Verfügung gestellte Halle Ost nimmt in Vorrunde (Freitag) und Endrunde (Samstag, 14 Uhr bis 22 Uhr) die stolze Zahl von 510 aus ganz Deutschland angereiste TänzerInnen zum Kampf um Ruhm, Ehre und Titel auf. Den jeweils Erstplatzierten winkt als zusätzlicher Ansporn das Ticket zur Weltmeisterschaft. Wobei dies eine mit der Note 1,0 für den künstlerischen Wert versehene Überleitung zu den wohl prominentesten Teilnehmern im elitären Starterfeld ist. Mit Florian Bowitz (Solo Männer) und Noemi Simon-Couceiro (Duos) stellen sich statt des imaginären Bären zwei äußerst lebendige, amtierende Weltmeister dem Votum der unter anderem aus Slowenien, Großbritannien, der Schweiz und dem Inland angereisten sieben Wertungsrichter. „Ich freue ich riesig, dass Steppen jetzt auch bei uns bekannt gemacht wird. Das ist ein unglaublicher Imagegewinn für die Stadt, für die Fans, aber auch für uns als Ausrichter. Das wird eine leistungsorientierte Knallerveranstaltung“, kann Gabi Neumann (61) vom Ausrichter „Sport & Ballett Neumann“ (SBN) ihre Vorfreude nur schwer im Zaum halten. Für die Vorsitzende des Stadtsportverbandes sowie ihre bei „Sport & Ballett Neumann“ für die Sportart Steppen verantwortliche jüngere Schwester Kathrin Wienströer (57) ist das Privileg der Austragung einer so bedeutenden Veranstaltung so etwas wie ein verspätetes Verbandsgeschenk zum 40-jährigen Jubiläum. 1979 hatte ihre Mutter Mar-

gret Neumann die heute an der Carl-Bertelsmann Straße ansässige Bewegungsinstitution im kleinen Rahmen aus der Ballettabteilung des TV Isselhorst heraus gegründet. Mit Gabi Neumanns Tochter Lilli als ausgebildeter Bühnentänzerin sind mittlerweile drei Generationen Neumann-Frauen im Familienbetrieb in den Fachbereichen Ballett, Jazz, Stepptanz, Gymnastik, Aerobic, Theater für Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie im Rahmen der mehrmals jährlich zwischen den verschiedenen Sparten wechselnden Eigenproduktionen im Einsatz. Kathrin Wienströer: Es passt super in unser Jubiläumsjahr.” Mit der Austragung einer Deutschen Meisterschaft im Stepptanz betreten die vor Energie, Einfällen, kreativer Schaffens- und Tatkraftkraft strotzenden Neumann-Frauen keineswegs Neuland. 2014 prasselte auf SBN als Ausrichter der Norddeutschen-Meisterschaft viel Lob ein. Bereits 14 Jahre früher im Jahre 2000 wurde die Gütersloher Stadthalle ebenfalls unter der SBN-Aegide zum Schauplatz der Deutschen Meisterschaft. Zwischen damals und heute liegen jedoch nicht nur fast zwei Jahrzehnte, sondern tänzerische, künstlerische sowie primär eben auch organisatorische Welten. „2000 war es klein, übersichtlich, fast familiär. Wir hatten 150 Akteure, haben es in einem Tag durchgezogen“, schießen Gabi Neumann ohne Zögern die Bilder der Vergangenheit durch den Kopf. Die heutigen Dimensionen sind eine komplett andere Kategorie. Auf dem fürs Steppen nicht gera30

de idealen Hallen-Parkett wird eine 14 mal 14 Meter große, mit Treppenaufgang und Lichttraversen ausgestattete, Bühne errichtet. Spezial-Handflächen-Mikrofone übertragen die auf dem mit Nut und Federn verlegten Spanplattenbelag per Fußbewegung erzeugte Töne auf die mit 700 bis 800 Zuschauern sehr gut gefüllte Tribüne. „Es ist eine Deutsche Meisterschaft. Deshalb haben wir wirklich keine Mühen gescheut“ würde die von mehreren der renommiertesten Stepptanzgrößen auf der Welt ausgebildete Stepp-Tanz-Pädagogin Kathrin Wienströer vermutlich am liebsten selbst ihre zur Erzeugung der Musik mit der typischen Stahl-Platte unter der Sohle ausgerüsteten knallroten 300 Euro teuren Spezialschuhe („Das ist der Porsche unter den Schuhen. Ordentliche Exemplare gibt es bereits ab 60 Euro“) ausführen. Da dies als Teil des seit Monaten im Hintergrund die fädenziehenden Schwestern-Duo unmöglich ist, beschränken sich Kathrin und Gabi auf das Coaching der eigenen Leute. Von rund 70 zwischen sechs Jahre jungen und 82-jährigen Immerjungen steppenden Neumann-Eleven nehmen 32 in den vier übergeordneten Wettkampfkategorien Kinder, Jugend, Hauptklasse, Hauptklasse II (Ü 30) den Vergleich mit der nationalen Konkurrenz auf. Jede davon ist wiederum in die jeweils sechs Unterkategorien Solo weiblich, Solo männlich, Duos (gemischt), Trios (gemischt), Gruppen (4 bis 7 Personen) sowie Produktionen (von 25 Personen bis 150 Personen, Tanzsportübergreifend) unterteilt.


SPORT

1

2

Insgesamt gilt es, den heimischen Akteuren bei acht von über 90 Starts im Einzelduo, Trio oder als Formation die Daumen zu drücken. Realistisch betrachtet stuft Kathrin Wienströer die Chancen zur WM-Quali „für sieben von acht als absolut machbar“ ein. Die Ausnahme bilden die Teilnehmer im parallel für Neueinsteiger ausgerichteten Wettbewerb um den „New Star Cup“. Laut Reglement sollen die Novizen im Rahmen der DM lediglich Erfahrung auf großer Bühne, vor voll besetzten Rängen sammeln. Am meisten um den Einzug in die Finalrunde kämpfen müsse laut Einschätzung der beiden Expertinnen mit der 20-jährigen Ivonne „Kiwi“ Rammert in der Kategorie „Solo weiblich Einzel“ ausgerechnet das zusammen mit Katja Brestel (16) beste Pferd im Gütersloher Stepptanzstall. Gabi Neumann : „Die Konkurrenz ist brutal stark. Als Zuschauerin freue ich mich auf die Runde. Das wird total mega spannend“. Um das gelobte Land in Form der WM zu erreichen, bedarf es analog zu jeder Sportart oder zu jeder Bewegungsform neben eisernem Willen primär enormem Trainingsfleiß. Gemäß des bei SBN seit 40 Jahren gelebten Mottos „nach der DM ist vor der DM“ begannen die Gedankenspiele der Verantwortlichen rund um Stück- und Musikauswahl bereits im Herbst 2018 auf dem Rückweg der Deutschen Meisterschaft. Seit Januar/Februar 2019 wurde der begrenzende äußere Rahmen in Sachen Technik, Musik, Schritten und Kostümen  für die Küren im Solo (2:15 Minuten),

3

Gruppe (3:00), Formationen (4:00) sukzessive verbessert. „Nach den Sommerferien begann die Folter. Da hat das Ausfeilen begonnen“, berichtet Kathrin Wienströer augenzwinkernd vom zwei-, dreimal wöchentlich in ihrem Institut sowie teilweise sonntags in der Isselhorster Gymnastikhalle erfolgten Trainingsalltag. Weil es beim Stepptanz indes nicht nur um den Einsatz der eigenen Füße als Musikinstrument, sondern eben auch um den mit Kopf, Rumpf, Armen und Beinen vermittelten tänzerischen Ausdruck geht, rücken die DM-Starter einmal pro Woche zum Haltungstraining ein. Die Faszination am Steppen liegt für Kathrin Wienströer in seiner einfachen Erlernbarkeit: „Man kann relativ leicht schöne Sachen machen, die nicht schwer sind“. Häufig genug würden sich vor der Tür zum Steppsaal „dichte Zuschauer-Trauben bilden“. Nach dem Einstieg seien Schwierigkeitsgrad und Schnelligkeit fast keine anatomischen Grenzen gesetzt. Mit unglaublicher Faszination berichtet Gabi Neumann von Video-Filmen der absoluten Top-Stars der Szene: „Es geht so schnell. Da wird einem schon beim Hinsehen schwindelig. Man weiß gar nicht, wie sechs Töne in einer Bewegung funktionieren, aber es geht". Ein weiterer Vorteil sei die Ausübung bis ins hohe Alter. Gabi Neumann: „In anderen tänzerischen Disziplinen ist irgendwann Schluss, weil es nicht mehr ästhetisch aussieht. Beim Steppen gibt es keine Altersgrenze“. Noch schöner wäre die momentan strahlend schöne Neumannsche Steppwelt durch 31

Die Faszination am Steppen liegt in seiner einfachen Erlernbarkeit. Fotos: Jens Dünhölter

eine größere Akzeptanz seitens des männlichen Geschlechtes. In den wöchentlichen Kursen beträgt das Verhältnis von Mädchen/ Frauen zu Jungs/Männern 95 : 5. Bei der Deutschen Meisterschaft starten für den Ausrichter ausschließlich Teilnehmerinnen. Gabi Neumann: „Das steckt so in den Köpfen drin: Mädchen tanzen oder steppen, Jungs gehen zum Fußball“. Um als Junge oder Mann in der Öffentlichkeit zum Steppen zu stehen, müsse „man schon sehr gefestigt sein, sonst geht Mann daran kaputt“. Die Deutsche Meisterschaft in der Halle Ost ist eine ideale Gelegenheit, die weit verbreitetet Meinung in die Schublade „antiquierte, nicht mehr zeitgemäße Ansichten“ zu verbannen. Schließlich treffen hier die besten Stepptänzerinnen und Stepptänzer aus ganz Deutschland aufeinander. Den vielzitierte „Bär“ sucht man im Teilnehmerfeld vergeblich. Angesichts des Könnens und Leistungsvermögens der StarterInnen wäre das Tier ohnehin komplett ohne Siegchance. ˜

Jens Dünhölter, Fotograf und Journalist, stellt für das GT-INFO in dieser Serie Gütersloher Sportvereine vor.


FIT NESS

SPORT

Serie!

FOLGE 7

LÄUFT!

Urlaub ohne Bewegung macht mich müde“ Anfang Januar hatte die Gütersloherin Carmen Tainz das Training in einem Gütersloher Fitnessstudio aufgenommen. GT-INFO begleitet sie ein Jahr lang und berichtet monatlich.

Hanteln hat Carmen Tainz immer im Gepäck, wenn sie urlaubsmäßig unterwegs ist. Foto: Heiner Wichelmann

I

n den vergangenen Wochen hat Carmen Tainz ihr Fitnessstudio nur sporadisch besuchen können. Sie war für zwölf Tage mit Mann und Sohn in Grömitz zum Urlauben und musste sich anschließend noch einer kleinen Operation am Hals unterziehen, weswegen sie eine kleine Pause von sportlicher Anstrengung einlegte. Inzwischen ist sie wieder im normalen Rhythmus, wobei sie natürlich auch an der Ostsee täglich etwas Sport betrieb: „Ich bin jeden Tag zusammen mit meinem Sohn laufen gegangen, was sehr schön war. Ich hatte auch meine kleinen Hanteln dabei und wir sind viel Fahrrad gefahren. Wir haben uns dabei keinen Stress angetan, aber ein Urlaub ohne jede Bewegung ist eben nichts für mich. Das macht eigentlich nur müde, ist meine Erfahrung.“ Dass Carmen Tainz neben ihrem muskelaufbauenden Fitnessprogramm im Gesundheitsstudio das Laufen wieder für sich entdeckt hat, bedeutet ihr viel, denn sie musste eine lange Zeit das Laufen aufgeben. 2015 erlitt sie einen Meniskusriss, dazu kam ein pflaumengroßes Ganglion am Kniegelenk. Erst 2016 konnte sie erstmals wieder Walken, wobei es auch 2017 und 2018 blieb. Durch das Fitnessprogramm hat sie in diesem Jahr die Angst abgelegt, dass sie sich zu sehr belasten könnte. Inzwischen läuft sie dreimal in der Woche mit ihrer Freundin jeweils eine Stunde und schafft dabei neun Kilometer. Im Mai noch hatte sie mit fünf Minuten Walken und fünf Minuten Joggen im Wechsel begonnen, bald wurde die Laufphase auf zehn Minuten verlängert, später auf 30 Minuten, bis es schließlich nur noch beim Laufen blieb. Und wenn jetzt das Wetter im Herbst Regen und Sturm bringt, dann ist da immer noch der Keller zu Hause, wo Carmen Tainz ein Laufband und ein Fahrrad stehen hat. Mit der richtigen Musik dazu vergeht die Zeit wie im Fluge, sagt sie. ˜

JUNI

JULI

AUGUST

SEPTEMBER

OKTOBER

32

7. A U F L A G E D E S D J KHALBMARATHON

A

m ersten Sonntag im November startet die 7. Auflage des großen Laufevents in Güterslohs Norden. Spricht man in der Vorschau auf diese Veranstaltung vom „DJK-Halbmarathon“, so ist das nicht die ganze Wahrheit: Es werden zusätzlich nämlich sowohl ein 10-Kilometer-Lauf ( Start um 11 Uhr ) als auch ein Lauf über 5 Kilometer (Start um 10.15 Uhr ) angeboten. Mit anderen Worten: Die Veranstaltung ist nicht ausschließlich für ambitionierte Halbmarathonläufer gedacht, sondern auch und gerade für Einsteiger und/oder Kurzentschlossene. Die Voranmeldung erfolgt über www.djkguetersloh.de. Eine Nachmeldung kann aber auch  bis 45 Minuten vor den jeweiligen Starts vor Ort erfolgen. Das Organisationsteam der DJK Gütersloh um Peter Oesterhelweg hofft auf eine mindestens ebenso starke Resonanz wie im Vorjahr. Von insgesamt 1.255 Teilnehmern finishten 783 Teilnehmer über 21,1 Kilometer, 285 über 10 Kilometer und 149 über fünf Kilometer. Damit verzeichnete allein der Hauptlauf einen Zuwachs von 155 Läufern und Läuferinnen. Zunehmende Teilnehmerzahlen verspricht auch die Besonderheit, dass der Halbmarathonlauf und der 10-Kilometer-Lauf gleichzeitig Wertungsläufe des „ACTIVE Trail- und Road-Cups classic beziehungsweise short“ sind und der Schlusslauf für die Laufanfänger Teil der NW-Veranstaltung „Lauf geht’s“ ist. Der „DJK-Halbmarathon“ beginnt am Sonntag, 3. November, um 9.50 Uhr mit einem Bambinilauf für Kindergartenkinder über eine Stadionrunde (400 Meter). Um 10  Uhr folgt ein zirka zwei Kilometer langer Lauf für Schüler und Schülerinnen. Ausschreibungsbroschüren liegen unter anderem im ACTIVESportshop aus.

www.djkguetersloh.de

Nicht nur für ambitionierte Halbmarathonläufer: die Veranstaltung der DJK Gütersloh. Foto: stock.adobe.com/Felix Vogel


SPORT

EURO-MINI-CHAMPS FRIEDRICH KÜHN

Friedrich Kühn von Burgsdorff glänzte bei der inoffiziellen Europameisterschaft des Jahrganges 2008 mit einem tollen 10. Platz. Foto: PSV Gütersloh

I

m französischen Schiltigheim bei Straßburg trafen sich Anfang September die größten europäischen Tischtennistalente der Jahrgänge 2007 und 2008 zu den Euro-Mini-Champs. Da es in diesen Altersklassen noch keine Europameisterschaft gibt, zählt das Turnier als inoffizielle Europameisterschaft. So war dann auch im Nelson-Mandela-Sportzentrum mit Ausnahme der Polen die gesamte europäische Spitzenklasse mit mehr als 500 Talenten aus 40 Nationen am Start und kämpfte an drei Turniertagen in vier Sporthallen um gute Platzierungen. Besonders glänzten die jungen Talente aus Portugal, Frankreich und Russland. Aber auch Friedrich Kühn von Burgsdorff vom PSV Gütersloh hielt im 128er-Feld hervorragend mit und bewies eindrucksvoll seine Zugehörigkeit zur europäischen Spitzenklasse im Jahrgang 2008. Nach Anlaufschwierigkeiten am ersten Turniertag konnte er sich – hervorragend eingestellt von WTTV-Verbandstrainer Dustin Gesinghaus – im Verlauf des Turniers deutlich steigern und belegte am Ende der Turniers einen beeindruckenden 10. Platz. PSV-Chef Dariusz Jakubowski war von den TT-Euro Mini-Champs hellauf begeistert: „Ich bin mit dem Abschneiden von Friedrich sehr zufrieden. Ein großes Lob aber auch an alle weiteren Talente aus Deutschland.“ ˜

g n u d l i b s ine Au loh.

De ters ü G s i e azin! g im Kr a M n i de r Dein Po

tal,

www.meinlevelup.de

e den k c e d Ent , der zu f Beru sst! a dir p

ERSTES SPORTFORUM SPORTENTWICKLUNGSPLANUNG

Flöttmann Verlag GmbH – Schulstraße 10 – 33330 Gütersloh 05241.8608-0 – info@floettmann.de – www.floettmann.de

F

reitag, 27. September, 18 Uhr lädt die Stadt Gütersloh zum ersten Sportforum im Rahmen der Sportentwicklungsplanung in das Forum der Anne-Frank Schule, Saligmanns Weg 40 ein. Durch den Abend führt Oliver Köhler, bekannt durch die Aktuelle Stunde des WDR. Sportinteressierte Gütersloher können sich an diesem Abend für einen von insgesamt acht Workshops entscheiden und dort Ideen und Anregungen für den Gütersloher Sport einbringen. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Themenbereiche. In später folgenden Arbeitskreisen sind die Teilnehmer herzlich eingeladen, gemeinsam mit anderen Akteuren des Sports an den Ergebnissen der Workshops weiterzuarbeiten und Handlungsempfehlungen für die zukünftige Entwicklung des Gütersloher Sports zu geben. Infos zur Veranstaltung gibt es beim Fachbereich Sport, Matthias Laumeier unter 05241 822772. ˜

Unsere strategischen Partner:

33

Fotos © GettyImages.com/Westend61 / Uwe Umstätter; © Fotolia.com/adiruch na chiangmai

VON BURGSDORFF GLÄNZTE


SPORT

Die Schönheit der Berge, die Weite und die Stille werden den Läufern unvergesslich bleiben. Foto: Arthur Podkocki

ALPENLAUF ÜBER 281 KILOMETER

Am Ende die Glückseligkeit 9,3 mal den Hermannslauf (allerdings beim 31-fachen an Höhenmetern); 1,88 mal den Mount Everest hoch (und 1,61 mal wieder runter); 51:30:13 Stunden unterwegs sein mit Laufen, Klettern, Gehen, Rutschen (inklusive sechs Stunden Pausen für Essen, Pippi, Fotos und Füße pflegen); dabei 281,64 Kilometer zurückgelegt: Was die Gütersloher „Trödeltruppe“ beim Transalpine Run 2019 erlebte und bewältigte, gehört nicht zum normalen Alltag auch ambitionierter Läufer. Als nach über einer Woche endlich das Ziel in Sulden erreicht war, gab es nur noch pure Emotion: Tränen, Umarmungen und Glückseligkeit, die nicht enden wollte, bei Iris Klingbeil (45, aus Ummeln) sowie den Güterslohern Ulrike Rannacher (53), Herman Hidajat (44), Andreas Klinkenberg (49), Michael Riewe (44), Klaus Matthee (50), Thomas Schöning (56) und Arthur Podkocki (37).

INTERVIEW: HEINER WICHELMANN

D

er Transalpine-Run ist ein Etappenlauf, bei dem man in acht Tagen die Alpen überquert, von den Nord-, über die Zentral- zu den Südalpen. Er gilt als einer der härtesten und spektakulärsten Trailrun-Events der Welt. 300 Zweierteams (Einzelstarter werden nicht zugelassen, die Teamkollegen müssen etwa zur gleichen Zeit das jeweilige Tagesziel erreichen) starteten in diesem Jahr am 31. August in Oberstdorf. Von ihnen erreichen schließlich 514 Teilnehmer am 7. September als Finisher das Finale in Sulden am Ortler – nach insgesamt 16.184 Höhenmetern im Aufstieg und 14.280 Metern im Abstieg. Trödeltruppe-Mitglied Arthur Podkocki („Wir nennen uns so, weil wir nicht immer sehr pünktlich zu den Trainingsläufen kom-

Finisher-Jubel der Gütersloher „Trödeltruppe” nach dem spektakulären Alpentrail (v. l.): Arthur Podkocki, Andreas Klinkenberg, Michael Riewe, Iris Klingbeil, Herman Hidajat, Klaus Mathee und Thomas Schöning. Foto: Privat

34


SPORT

18 Stunden Training pro Woche Wer den Transalpine Run läuft, muss sehr gut vorbereitet sein. Arthur Podkocki trainierte seit dem 1. Januar gezielt auf dieses Event hin. Von fünf Stunden Laufen pro Woche steigerte sich der Diplom-Ingenieur, der erst seit 2012 intensiver läuft, auf 18 Stunden Trainingslauf pro Woche: „Die Tagesetappen beim Transalpine sind zwischen 28 und 46 Kilometer lang, wobei man regelmäßig zwischen 1.600 und 2.900 Höhenmeter zu bewältigen hat. Ohne gezielte Vorbereitung ist man da verloren.“ So standen am 31. August in Oberstdorf 600 topfitte und topmotivierte Läufer am Start, hörten den obligatorischen Highway to Hell-Song von AC/DC und stürmten los. Auf dieser ersten Etappe über die Wankalpe bis nach Lech galt es gleich 39,4 Kilometer zu laufen, mit 2.343 Höhenmetern. Die zweite Etappe führte von Lech am Arlberg über die Ulmer Hütte bis nach St. Anton am Arlberg (27,7 Kilometer), die dritte bei anhaltendem Regen von St. Anton nach Landeck (39,2 Kilometer), die vierte über 46,3 Kilometer von Landeck übers Fisser Joch nach Samnaun. Etappe 5 war eine Verschnaufpause mit 7,8 Kilometern Bergsprint über Samnaun. Die sechste Etappe führte von Samnaun nach Scuol (40,5 km/2.275 hm), bei Etappe 7 von Scuol nach Prad am Stilfserjoch wurden die Athleten von der auf 2.100 m gesunkenen Schneefallgrenze überrascht, die Kälte zerrte mehr als sonst an den geschundenen Körpern. Es sollte noch kälter werden, daher verkürzte der Veranstalter die achte Etappe von Prad nach Sulden um gut sechs Kilometer. Nach acht langen Tagen konnten die Gütersloher dann endgültig ihre rund vier Kilogramm schweren Laufrucksäcke mit Ersatzwäsche, Gels und Getränken ab- und die Beine hochlegen.

Im Ziel brechen sämtliche Dämme Arthur Padkocki stand nach den Etappen abends mit seinen Freunden im Chat-Austausch. Lesenswert ist sein Bericht vom letzten Tag, den wir in ganzer Länge wiedergeben: Das Auf und Ab bis zum ersehnten Ziel im Tal war eine emotionale Achterbahn. Podkocki schrieb: „Am Vorabend waren sich alle männlichen Gütersloher Teams einig: Wir pfeifen auf jegliche möglichen Platzierungen, persönlichen Ziele etc. und laufen die letzte Etappe zusammen mit Iris. Die Arme hatte bis zum Ende der siebten Etappe 12 Stunden mehr Laufzeit als der Durchschnitt der Männer, die letzten beiden Etappen war sie auch noch komplett alleine gewesen (ihre Mitläuferin war wegen einer Erkrankung ausgefallen, Anm. d. Red.)! Hut ab vor diesem Willen! Was landschaftlich wirklich hängen blieb: So hundert Meter nach dem letzten Verpflegungspunkt konnte man eine Tennishalle mit vielen bekannten Fahrzeugen, Aufstellern, Menschen sehen und Jubelgeräusche hören: Das Ziel war zum Greifen nah. Irgendwo auf den paar Metern bis zu dieser Halle sollten sich angeblich noch acht Kilometer und 500 Höhenmeter verstecken. Als wenn ... Doch die Freude währte nur kurz: Der Weg bog nicht rechts zur Halle ab, sondern nach links zu einem Gebirgsbach, welcher sich unendlich weit nach oben schlängelte. Weit und breit keine Brücke, die diesen überquert, keine Läufer, die auf der anderen Seite wieder herunterkommen. (...) Hier waren also die 500 Höhenmeter. Matschwiese wechselte sich mit Geröll und Trail ab, die obligatorische Seilbahnstation markierte endlich unseren höchsten Punkt! Iris dankte und schickte uns fort: Sie wolle einen Moment alleine sein, wir würden uns ja gleich im Ziel sehen – passte zum Männerplan! Wir kamen den Berg schneller herunter, fotografierten jede Kilometermarkierung, machten Schabernack für den Fotografen und waren bereits wenige Meter vor dem Ziel, als eine bekannte Stimme hinter einer verdeckten Kurve juchzte und lachte, Jule (Arthurs Freundin, Anm. d. Red.) gehörte. Welch schönste Überraschung! Hier warteten wir Jungs mit Jule auf Iris, liefen schnell vor und überraschten Iris mit einem Spalier vor dem Ziel! Der Trödeltrupp lässt seine Heldin zuerst durchs Ziel laufen! Die Jungs folgten in wenigen Metern Abstand, so dass am Samstag um etwa 14:40 Uhr sämtliche Dämme endlich brechen konnten! Der Trödeltrupp stellt sieben Finisher des diesjährigen Transalpine Runs! Medaillen, Kaltgetränke, Tränen des Glücks, immer wieder Umarmungen, High Fives, unendliche Glückseligkeit! (...).“ ˜

Damit Sie auf der Strecke bleiben!

©WoGi - stock.adobe.com

men“) ist zehn Tage nach dem Rennen die Strapazen der Schinderei an steilen Abhängen und auf Wanderwegen, über Geröllwüsten und wegeloses Terrain, und das bei Hitze, Nässe und Kälte, nicht anzusehen. Aus seinem Gesicht strahlt vielmehr die Freude, etwas Außergewöhnliches geschafft zu haben. Dabei war er das erste Mal in seinem Leben in den Alpen, hatte vorher noch nie hohe Berge gesehen. Jetzt ist er voll von Bildern und Eindrücken, die wohl für immer bleiben werden: „Was mich am meisten beeindruckt hat während der acht Tage, war die Stille und die Weite auf den Bergen. Ich konnte dabei total abschalten, habe die Schönheit der Berge wahrgenommen und genoss es, in der Natur zu sein. Gleichzeitig fühlte ich mich sehr stark mit meinem Team verbunden, das war ein besonderer Spirit. Wir haben uns gegenseitig gestützt und angefeuert. Dann ist mir auch etwas besonders Schönes aufgefallen: Wir sind ja in Deutschland gestartet und landeten über Österreich und der Schweiz in Italien. Wir haben aber nur eine einzige Grenzmarkierung gesehen.“

qualifiziert zuverlässig eigeninitiativ

Mischok-Team KFZ-Meisterbetrieb Marienstraße 30 · 33332 Gütersloh Telefon 05241 29933 www.auto-mischok-team.de

35


SPORT

STADTSCHWIMMEN ERFOLGSGESCHICHTE IM WASSER

Bäder-Leiter Marko Rempe (Mitte hinten) blickte mit den Siegern und Teilnehmern auf die vierte erfolgreiche Auflage des Stadtschwimmens in Gütersloh zurück. Foto: Stadtwerke Gütersloh

3

60 aktive Teilnehmer, gut 8.800 geschwommene Kilometer und rund 3,25 Millionen verbrannte Kilokalorien: Die vierte Auflage des Gütersloher Stadtschwimmens ist am 31. August zu Ende gegangen. Auch wenn in diesem Jahr keine neuen Rekorde aufgestellt wurden, war der Freizeit-Wettbewerb der Stadtwerke Gütersloh wieder ein Erfolg auf ganzer Linie. Den Aktionsabschluss feierten Teilnehmer und Organisatoren jetzt gemeinsam im Nordbad. „Wir freuen uns, dass die Begeisterung für den Schwimmsport in Gütersloh ungebrochen hoch ist“, sagte Marko Rempe, Bäderleiter der Stadtwerke Gütersloh. Obwohl der August in diesem Jahr nicht so heiß gewesen sei wie im Jahr zuvor, hätten die Stadtschwimmer es geschafft, im Nordbad und in der „Welle“ wieder beachtliche Leistungen zu erzielen. Allen voran schwammen in diesem Jahr Barbara Varnholt und Sven Thieme mit jeweils 241 Kilometern. Auf Platz zwei kam bei den Damen Petra Spitzer mit 202 Kilometern, gefolgt von Anja Ludowig mit rund 150 Kilometern. Nico Hoinkis schwamm bei den Herren mit knapp 149 Kilometern auf Platz zwei. Peter Schneider belegte Platz drei mit rund 123,5 geschwommenen Kilometern. Bei den Sechs- bis Neunjährigen legte Angelina Sophie Zafirov wie im Vorjahr mehr als 100 Kilometer im Wasser zurück. Die Achtjährige knüpfte damit an ihre herausragenden Leistungen an und sicherte sich erneut Platz 1. In der Gruppe der Zehn- bis Dreizehnjährigen gab es einen Doppelsieg: Felix Kerkhoff und Mika Guth schwammen jeweils 12,3 Kilometer. Die Freunde machten ihre Meter im gesamten Aktionszeitraum und siegten vor knapp vor Merle Völker mit 11,8 Kilometern und Leon Patzwald mit 6,5 Kilometern.

Die Wertung der Altersgruppe der Vierzehn- bis Siebzehnjährigen führte Julia Elbracht (60,4 Kilometer) an. Maira Varnholt schwamm auch in diesem Jahr auf das Siegertreppchen und belegte mit rund 43,8 Kilometern Platz zwei. Das absolut beste Team hieß in diesem Jahr „Bahn 4“ mit insgesamt mehr als 1.136,9 geschwommenen Kilometern. Mit ebenfalls beachtlichen Strecken folgen die Teams „Sparkasse Gütersloh-Rietberg“ (872,7 km) und „BeFit Bertelsmann“ (rund 666 km). Die meisten Kilometer pro Gruppenmitglied verzeichnete das Team „Bahn 4“. Jedes der sieben Mitglieder schwamm im Durchschnitt rund 162 Kilometer. „Es sind wieder beachtliche Einzel- und Teamleistungen erreicht worden“, freute sich Rempe über die großartigen Ergebnisse der motivierten Teilnehmer. „Besonders klasse ist natürlich die starke Beteiligung in den Leistungsgruppen der unter 18-Jährigen.“ Dem Bäderleiter war es aber auch wichtig zu betonen, „dass es beim Stadtschwimmen nicht um Höchstleistungen geht.“ Die Gesundheit fördern, als Team etwas erreichen und Spaß am Schwimmsport haben: Darum geht es dem Organisatoren-Team im Wesentlichen – und um die Botschaft: Jeder kann mitmachen und für sich etwas erreichen. Auch in diesem Jahr war das Teilnehmerfeld wieder bunt und ganz individuell aufgestellt: Jung, Alt, Hobbysportler, Leistungsschwimmer, Einzelkämpfer, Teams, Neulinge, altbekannte Gesichter und ganze Familienverbunde machten ihre Meter in den beiden Bädern der Stadtwerke Gütersloh. ˜

36


SPORT

SPENDE KREISSPORTBUND GÜTERSLOH Freude am Fahren

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

D

er 20. September war Weltkindertag. Der international begangene Tag macht auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und insbesondere auf die Rechte von Kindern aufmerksam. Anlässlich dieses Jahrestages spendete Bertelsmann 1.000 Euro für das Projekt „NRW bewegt seine Kinder“ an den Kreissportbund Gütersloh. Die Spende ermöglicht in 20 Güterslohern Kindertagesstätten im Rahmen des Projekts das Absolvieren des „Tierischen Sportabzeichens“. Das Abzeichen soll Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren spielerisch Spaß an der Bewegung vermitteln. Die Kinder durchlaufen, die mit der Tierwelt verbundenen Stationen Laufen, Fangen und Werfen und sammeln dabei Punkte. Nach erfolgreicher Teilnahme überreicht der Kreissportbund Gütersloh das original „Tierische Sportabzeichen“. Während einer der ersten „Tierischen Sportabzeichen“-Aktionen in der Kindertagestätte „IdeenReich“ an der Luisenstraße in Gütersloh nahm Franziska Tegethoff die Spende von Bertelsmann stellvertretend für den Kreissportbund Gütersloh entgegen. ˜

THE 3

DER NEUE BMW 3er TOURING. AM 28. SEPTEMBER BEI UNS. Seit jeher steht der BMW 3er für pure Fahrfreude und sportliches Design. Die moderne und klare Ästhetik bereichert der neue BMW 3er Touring mit Vielseitigkeit, Funktionalität und einer neuen Designsprache. Das macht ihn zu einem echten Allrounder, der mit seinem großzügigen Platzangebot und seinen optionalen intelligenten Assistenten jede Fahrt zum Erlebnis werden lässt. Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie schon jetzt eine Probefahrt bei uns.

BMW 330d xDrive Touring Dravitgrau, Leder Schwarz, Modell M Sport, 19" Doppelspeiche 793, M Sportbremse, Sport Automatic, Innovationspaket, Entertaiment Paket, Business Paket. Leasingbeispiel von der BMW Bank GmbH: BMW 330d xDrive Touring Anschaffungspreis: Leasingsonderzahlung: Laufleistung p.a.: Laufzeit: 36 monatliche Leasingraten à: Sollzinssatz p. a.*: Effektiver Jahreszins: Gesamtbetrag:

71.880,00 EUR 0,00 EUR 15.000 km 36 Monate 759,00 EUR 1,49 % 1,50 % 27.324,00 EUR

Ein unverbindliches Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München; alle Preise inkl. 19 % MwSt.; Stand 09 /2019 . Ist der Leasingneh‐ mer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht. Nach den Leasingbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. * gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit Wir vermitteln Leasingverträge an die BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München und weitere Partner.

Zzgl. 899,00 EUR für Zulassung, Transport und Überführung. Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,4 l/100 km, außerorts: 4,7 l/100 km, kombiniert: 5,4 l/100 km, CO2-Emission kombiniert: 140 g/km, Energieeffizienzklasse: A. Fahrzeug ausgestattet mit Automatic Getriebe. Kattenstroth Automobile e.K. Rothenfelder Str. 55 33775 Versmold Tel. 05423 9515-0 Fax 05423 9515-20

Die Spende ermöglicht in 20 Güterslohern Kindertagesstätten im Rahmen des Projekts das Absolvieren des „Tierischen Sportabzeichens“. Fotos: Thorsten Scherz

www.kattenstroth-automobile.de

37

Kahlertstr. 145 33330 Gütersloh Tel. 05241 9368-0 Fax 05241 9368-12


Foto: stock.adobe.com/lovelyday12

GRÜNES GÜTERSLOH

GRÜNES Serie! GT FOLGE 2

GÜTERSLOH MACHT MOBIL

Es wird Zeit Stellen wir uns also die Frage: was kann ich tun? Dass da was geht und sogar viel Luft nach oben ist, sehen wir im Großen wie im Kleinen. Ein Blick in aktuelle Aktionen heimischer und internationaler Firmen zeigt aber auch täglich neue Beispie-

WAS JEDER FÜR DEN UMWELTSCHUTZ TUN KANN

L

le: So kaufte der Schöpfer des Videospiels „Fortnite“ bereits

Was tust du?

Tausende von Hektar Wald auf, um ihn vor dem Abholzen zu retten. Doch was auf der einen Seite de Erdhalbkugel so spektakulär daherkommt, geht durchaus auch und weniger

aut einer Studie der Bundesregierung und des Umweltbundesamtes wünscht sich mit 61 Prozent die Mehrheit der 14- bis 22-Jährigen, dass in Punkto Klimaschutz jeder Mensch bei sich selbst beginnen solle. Auf die Frage, wer einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz in Deutschland leisten könne, nannte jeder zweite vom ihnen aber auch die Industrie und die Bundesregierung. Städte, Medien, Schulen, Umweltverbände, Investoren und Wissenschaft landeten weiter hinten, stehen aber trotzdem in der Pflicht. Warum also fangen wir nicht einfach gemeinsam an – jeder nach seinen Möglichkeiten? GT-INFO legt mit dieser neuen Serie schon mal los und stellt die Frage an die Leser: Was tust du, was tun wir, jeder einzelne von uns, die Gemeinschaft, was tun Unternehmen und Betriebe, was machen die Stadt und Politik im Bezug auf den Klimaschutz? – und um Antwort wird gebeten. Doch dazu später mehr.

lautmalerisch im heimischen Gütersloh. Schwarm in 26 Metern Höhe Seit Mitte Mai summt es auf dem Theaterdach. Die Hobby-Imkerpaar Daphne und Bastian Seehaus setzten 90.000 Bienen in 26 Metern Höhe aus. Mit den insgesamt drei Bienenvölkern setzen aber auch die Kultur Räume Gütersloh ein luftiges Zeichen und wirken so dem Bienensterben und Daphne und Bastian Seehaus. der damit verbundenen Bedro- Foto: Jens Dünhölter hung der ökologischen Vielfalt entgegen. Mittlerweile wurde der erste Honig geerntet und ist über Gütersloh Marketing erhältlich.

WER MACHT WAS? ERZÄHL UNS VON DEINEN PROJEKTEN UND IDEEN

Wasserspender für drei Euro Wie man Insektentränken selbst herstellt, macht der 17-jährige Harsewinkler Florian Kordein den Umweltschützern vor. Er trennte 50 Quadratmeter im Garten seiner Eltern für ein reichhaltiges Blumenbüffett ab und baut Wasserspender für durstige Bienen, Hummeln und Co. Wer will, kann sich die Insektentränken auch für nur drei Euro bauen lassen. Ohne Foto

Was die anderen machen, können wir alle auch! Das zumindest meint GT-INFO. Deshalb möchte die Redaktion von den Lesern erfahren, was sie bereits machen, um Nachhaltigkeit und Umweltschutz in ihrem möglichen Rahmen auf die Sprünge zu helfen. Ob Verzicht auf Coffee-to-Go-Becher, dem Kauf bei Billigketten oder Onlinekauf – wer macht was in Gütersloh? Wir sind gespannt auf Vorschläge und Beispiele, was bereits getan wird und wo alle gemeinsam etwas machen können. Wir erzählen die Geschichten und stellen interessante Projekte vor. Auch der Handel ist gefragt: Die einen achten beim Einkauf auf nachhaltig produzierte Waren, die anderen auf Transparenz und Menschen- und klimafreundliche Abläufe in der Produktionskette. Auch hier möchten wir gute Ansätze gerne vorstellen. Was machen Unternehmen oder die Gastronomie? Werden vielleicht Plastikstrohhalme durch Glas ersetzt oder das Trinkwasser aus dem Wasserhahn angeboten? Verzichten Unternehmen auf Kapseln bei der Tee- und Kaffeezubereitung? Und vor allem: Wer hat zündende nachhaltige Ideen für Startups und Co.? Auch da freuen wir uns auf spannende Darstellungen.

Lastenfahrrad to-go Auch die Gütersloher Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) macht mobil. Gemeinsam mit der Gesellschaft für Natur und Umwelt, der Umweltstiftung der Stadt und Fahrrad Rottstock zeigen sie, dass man längst unmotorisiert Lasten Gütersloher Ortsgruppe des Allgevon A nach B schaffen kann. Im meinen Deutschen Fahrradclubs. Mai stellten sie das erste miet- Foto: Jens Dünhölter bare Lastenfahrrad vor. Das umweltschonende, emissionsfreie Transportmittel für größere Gegenstände ist eine echte Alternative zum PKW und hat seine Alltagstauglichkeit mit 45 Ausleihtagen längst bewiesen. 38


Schnitzeljagd gegen den Leerstand!

An alle Gütersloher Spürnasen: Finden Sie die bunten Schaufenster in der Innenstadt und gewinnen einen Beeferia-Gutschein im Wert von 100 €! Scannen Sie jetzt den QR-Code und erfahren Sie auf Facebook, wie Sie gewinnen können: www.facebook.com/KaupImmobilien/


Fotos: Moooi

DEIN ZUHAUSE

40


PLUS DEIN ZUHAUSE

DER ETWAS ANDERE LÜSTER VOM BAYERISCHEN NATIONALMUSEUM INS HAUS

Auf Spurensuche durch die Leuchtenwelt mit Ralf Demnik. Foto: Antoine Jerji

INNOVATIV UND MONDÄN – DAS PASST ZUSAMMEN

Uns leuchtet was! Die Entdeckungsreise in die zeitgenössische, elegante und humorvolle Welt des Moooi- Leuchtendesigns beginnt in Gütersloh bei Pro Objekt. Die Einrichter und Innenarchitekten präsentieren die Marke exklusiv und zeigen in den Ausstellungsräumen einen gelungenen Querschnitt durch das Programm. Neben Möbeln stehen hier Pendelleuchten, Steh- und Tischlampen für die ungeheure Vielfalt der Marke. Doch jetzt macht eigentlich nur eine von sich reden – die neue Ikone unter den Leuchten: Iconic Eyes.

W

as im vergangenen Leuchtenjahr bereits abzusehen war, treibt jetzt ungeahnte Blüten! Seit einiger Zeit bewegt sich der Einrichtungstrend gekonnt zwischen den Welten: Hier die pure, reduzierte, von Ökologie und Nachhaltigkeit geprägte Natürlichkeit, da die fast schon explosive Mischung aus Glamour, Extravaganz und pittoreskem Design. All das ist auch bei den aktuellen Leuchtentrends zu beobachten. Großartige Designer schaffen jetzt Lichtikonen für die Zukunft. Hier die kabellosen, multifunktionalen, puristischen Lichtspender für den kleinsten Raum, da die üppigen, atemberaubenden Schönheiten, die gan-

ze Konzertsäle und Museen zu Kunsttempeln werden lassen. Es sind diese innovativen, längst bekannten Design-Labels, die seit Jahren immer wieder der Zeit vorauseilen, Impulse setzen und außergewöhnliche Gestaltung und Materialien mixen. Das Möbel- und Leuchten-Design des niederländischen Labels Moooi ist so ein Vorreiter. Designikone Tobias Grau ein anderer und gerade Nimbus zählt schon längst zu denen, die scheinbar Unscheinbares schaffen, das Großartiges nach sich zieht. Auf den folgenden Seiten begibt sich GT-INFO auf Spurensuche durch die Leuchtenwelt von Moooi, Tobias Grau und Nimbus. ˜ 41

Die Entdeckungsreise in die zeitgenössische, elegante und humorvolle Welt des Moooi-Leuchtendesigns beginnt in Gütersloh bei Pro Objekt. Die Einrichter und Innenarchitekten präsentieren die Marke exklusiv und zeigen in den Ausstellungsräumen einen gelungenen Querschnitt durch das Programm. Neben Möbeln stehen hier Pendelleuchten, Steh- und Tischlampen für die ungeheure Vielfalt der Marke. Doch jetzt macht eigentlich nur eine von sich reden – die neue Ikone unter den Leuchten: Iconic Eyes. Prächtig und atemberaubend ist die Optik und absolut beeindruckend die Strahlkraft dieser mit modernster LED-Lichttechnik bestückten Leuchte. Die lichtspendenden Ringe und zentralen Linsen können separat voneinander in ihrer Intensität geregelt werden. Damit verspricht Iconic Eyes, was bei Moooi immer wieder Programm ist: Das Design sprengt alle Ketten, ist exklusiv, gewagt, verspielt, exquisit und basiert auf dem Glauben, dass Design eine Frage von Hingabe und Liebe ist. „Der Name Moooi klingt ja nicht nur ungewöhnlich, sondern bricht auch mit den Konventionen des Möbel- und LeuchtenDesigns“, sagt Pro Objekt-Inhaber, Diplom-Produktdesigner Udo Demnick. Benannt nach dem niederländischen Wort für „schön“ und versehen mit einem zusätzlichen „o“, steht das Luxus-Label bereits seit 2001 für Schönheit und Einzigartigkeit. Jetzt zeigt Pro Objekt exklusiv und als eines der ersten Möbelhäuser überhaupt die extravagante, knapp ein Meter lange Leuchte in seinen Ausstellungsräumen. Die eiförmige Silhouette ist über und über mit LED-Lichtringen und Linsen bestückt, sodass die Gesamtkomposition schnell Assoziationen an Faberge-Eier weckt. Entworfen wurden die zwei unterschiedlich großen Iconic Eyes Pendelleuchten vom deutschen Industriedesigner Bernhard Dessecker, der sich durch Autoscheinwerfer dazu inspirieren ließ. Das Ergebnis war, dass er sie im Rahmen eines Beleuchtungsprojektes für das Bayerische Nationalmuseum erschuf. Seine Iconic Eyes 85 Pendelleuchte ist von kraftvoller und exklusiver Wirkung und erzeugt wertvolles Umgebungslicht. Neben betörendem Design überzeugt die Iconic Eyes mit 86 oder 161 „Augen” natürlich auch auf qualitativer und technischer Ebene. Verbaut werden Solid State LEDs neuester Generation, die bauseitig extern gedimmt werden können und wunderbar warmweißes Licht erschaffen.


Bring’ Farbe in dein Leben

Kabellose Leuchten EIN TRAUM, WENN’S EINFACH GEHEN SOLL Geräte ohne Kabel liegen im Trend: Von Lautsprechern bis zu Ladestationen – längst haben wir uns daran gewöhnt, sie ohne Schnur zu bedienen. Doch auch Leuchten kommen längst kabellos daher. Damit sind sie komplett mobil und variabel einsetzbar, sind schnell und einfach von einer Raumsituation in die andere zu wechseln, ein lästiges Kabelverlegen selbst für Wandleuchten entfällt und sie reduzieren gekonnt den Energieverbrauch. GT-INFO hat sich bei Pro Objekt in Gütersloh umgeschaut und einige faszinierende Neuheiten entdeckt.

©Carl Crossmedia

Maler- und Tapezierarbeiten vom Fachmann

Fotos: Nimbus

PLUS DEIN ZUHAUSE

Die will bewegt werden

Düppelstraße 3 33330 Gütersloh Telefon: 0 52 41/20 898 Fax: 0 52 41/25 689 E-Mail: info@hambrink-grabke.de www.hambrink-grabke.de

Der Griff zeigt hier, was Sache ist. Die Roxxane Leggera des deutschen Herstellers Nimbus will dabei sein, wenn irgendwo Licht gebraucht wird. Prägnant gestaltet und ergonomisch platziert macht der Griff die Roxxane Leggera zu dem, was der Name schon sagt: eine legere Begleiterin. Federleicht lässt sie sich mühelos von einem Raum in den nächsten bringen, von der Leseecke auf die Terrasse, an das Sofa oder zum Lieblingsplatz am Fenster. Und weil sie dank integriertem Akku kabellos funktioniert, muss man weder Steckdosen suchen, noch Kabelwirrwarr fürchten. Dank eines präzisen 3D-Friktionsgelenks kann der Leuchtenkopf ganz individuell auf unterschiedlichste Beleuchtungssituationen justiert werden. Als „tragbare Stromquelle“ spendet die kabellose Leuchte nicht nur Licht genau dort, wo es benötigt wird, sondern liefert gleichzeitig auch dem Mobiltelefon Strom. Mit der optionalen Smartphone-Halterung kann die Smartphone-Ladestation (Powerbank) der Roxxane Leggera optimal genutzt werden.Gleiches gilt übrigens für die kleine Schwester, der Leseleuchte Roxxane Leggera 101. 42


Foto: Tobias Grau

PLUS DEIN ZUHAUSE

Bunter Vogel und guter Freund

Markenmöbel zu Outlet-Preisen

Die Leuchte Parrot, zu deutsch Papagei, macht ihrem Namen alle Ehre: denn es gibt sie in verschiedenen bunten Farben. Sie gibt ein neues Gefühl von Mobilität und Freiheit. Sie begleitet ans Bett, an den Schreibtisch, als architektonisches Licht oder als mobiles skulpturales Leuchtobjekt. Doch auch die Technik sollte hier nicht unerwähnt bleiben: Die kabellose, mobile Leuchte ist mit einem leistungsstarken integrierten Akku und einem innovativen Ladestein ausgestattet. Heißt: Sie ist jederzeit frei beweglich. Die Dimmung der Leuchte erfolgt über ein intuitives, berührungsempfindliches Touch-Panel, das auch den Ladezustand des Akkus diskret anzeigt. Bei voller Leistung bietet sie bis zu zehn Stunden Akkulaufzeit. Im gedimmten Zustand hält der Akku über 100 Stunden. Gleichzeitig passt Parrots integrierte warm-DIM-Technologie die Farbtemperatur automatisch an die Helligkeit an.

Das Team (v.l.): Nemanja Milic, Cvetko Cvetkovic (Inhaber) und Martin Kapitza

Ihr Wohn- und Esszimmermöbel-Spezialist cc-moebeloutlet.de · Markenmöbel „Made in Germany“ Berlinerstraße 114 · 33330 Gütersloh Telefon 0176 81333049 · info@cc-moebeloutlet.de

Öffnungszeiten: Freitag 15-17 Uhr, Samstag 10-14 Uhr oder nach Vereinbarung.

43


PLUS DEIN ZUHAUSE

And der Wand und ohne Kabel

Die Kerze des 21. Jahrhunderts Salt & Pepper ist die perfekte Tischleuchte für das Candlelight-Dinner von heute! Kabellos und mobil versprüht sie aber nicht nur beim Abendessen ihren munteren Charme, Wärme und Geborgenheit. Der Leuchtenkopf dient als großer Touchdimmer und macht die Dimmung besonders intuitiv. An langen Winterabenden oder beim Picknick unter den Sternen erstrahlt die „neue Kerze“ rundum warm und atmosphärisch. Dabei hat die Salt & Pepper eine Akkulaufzeit von acht bis zu 100 Stunden. Aufgeladen wird die Leuchte über ein USB-C Kabel. Die integrierte warm-DIMFunktion passt die Farbtemperatur automatisch an die Helligkeit an. Damit erstrahlt diese Schönheit in klarem, hellem Licht. Wird die Leuchte gedimmt, reduziert sich die Farbe auf ein warmes Kerzenlicht. Zum Abschluss etwas zum Design: Salt & Pepper ist mattiert und in einer hellen und einer dunklen Ausführung erhältlich.

Sie ist der Traum all derer, die keine Kabel an den Mauern verlegen wollen, sondern einfach und schnell ein variables, stimmungsvolles Licht an der Wand haben möchten. In der Küche, im Flur oder sonstwo. All das ist möglich mit dieser kabellosen Wandleuchte mit Bewegungsmelder, Helligkeitserkennung und Funkmodul zur Gruppenbildung. Und dieses Glück hat einen Namen: Winglet von Nimbus. Ein integrierter Akku macht’s möglich. Durch die frei platzierbare Wandhalterung, den abgewinkelten Soft-Diffusor aus laserstrukturiertem Acrylglas für homogenen Lichtaustritt, eine optimale Lichtverteilung, intuitive Bedienung und Dimmung kann diese Wandleuchte schon eine Menge. Innovativ ist allerdings auch, dass ihre Halterung einfach und wieder ablösbar an die Wand geklebt werden kann. Sie ist einzeln erhältlich oder als Gruppe mit Ladestation – und auch entsprechend bedienbar.

Anzeige

BEI IHREM TRINKWASSER-PROFI

Beautygeheimnis Perlwasser

Anzeige

INFORMIEREN SIE SICH JETZT ÜBER DIE WELTNEUHEIT BWT PERLA BEI IHREM BWT TRINKWASSER-PROFI AUF www.bwt-perlwasser.com

Mit BWT Perla wird Wasser zu einem wahren Schönheitselixier. Mit der Weichwasseranlage BWT

Weise noch zarter und das Haar zu-

Reduzierung unschöner Kalkflecken

Perla wird Wasser zu einem wah-

dem glänzender. Ein Unterschied,

auf Armaturen und Oberflächen im

ren Schönheitselixier. Das seiden-

den man spüren kann. Zudem ver-

Bad und Küche, sowie Senkung von

weiche

gleicht

schönert weiches Wasser in vielfa-

Wasch- und Reinigungsmitteln um

einer Beautykur für den Körper

cher Hinsicht das Leben. Weichere

bis zu 50 Prozent. Ein Luxus, den

und macht die Haut auf natürliche

Wäsche für mehr Genuss Tag für Tag,

man nicht mehr missen möchte.

BWT Perlwasser

44


PLUS DEIN ZUHAUSE

Anzeige

Die Farben des Lebens Malerbetrieb Reckersdrees – Malern aus Leidenschaft

D

as Leben ist bunt, das Leben ist vielfältig. Und das ist gut so, sagen Sandra und Andre Reckersdrees. Deshalb verfolgen sie mit ihrem familiengeführten Malerbetrieb Reckersdrees in zweiter Generation seit mehr als 50 Jahren ein ganz besonderes Ziel: Hier möchte man Farbe in das Leben der Kunden bringen. Für die Umsetzung sorgen sie gemeinsam mit ihren zehn Mitarbeitern – jeder einzelne von ihnen eine hochspezialisierte Fachkraft. Mit Leidenschaft und hoher Motivation leben sie alle diesen Anspruch. Malermeister Andre Reckersdrees bringt es treffend auf den Punkt: „Es ist doch ganz einfach: Ein Leben ohne Farbe ist wie ein Burger ohne Ketchup.“

Malern aus Leidenschaft Um zu wissen, welche Trends den Ton angeben, setzen die Inhaber auf regelmäßige und intensive Schulungen. „Nur so wissen wir auch, wie man sie professionell umsetzt!“, so der Chef. „Die Zeiten sind ja längst vorbei, in denen man in unserem Handwerk einfach nur zum Farbeimer griff“, erklärt Sandra Reckersdrees. Heute sind die verschiedenen Techniken fast so vielfältig wie ein Pantone-Farbfächer und man muss sehr genau wissen, welche sich für welchen Trend bestens eignen und welche gar nicht. Doch nicht nur das: „Wir erledigen heute nicht nur übliche Maler- und Lackierarbeiten, sondern arbeiten auch in vielen Bereichen, die sich der klassischen Malertätigkeit anschließen oder sie ergänzen“, so die Inhaberin weiter. Die komplette Badsanierung, Bodenbelagsarbeiten, speziell angefertigte Insektenschutz-Lösungen für Türen

Borneo, die neue Omexco Kollektion. Tapete aus Naturfasern (Raphia und Bakbak). Foto: Britta Schröder.

und Fenster sind hier kein Problem – sie gehören bei Reckersdrees zum Standard! Auch eine eigene Werkstatt für Lackierarbeiten ge-

Lust auf Tapete?

Immelstraße 185 . 33335 Gütersloh . Telefon 05241-77135 www.malerbetrieb-reckersdrees.de 45

hört hier längst zum guten Ton. Doch in erster Linie sind die Mitarbeiter jeden Tag bei ihren Kunden vor Ort unterwegs. ¢


Parkett zu renovieren. PLUS DEIN ZUHAUSE Ihr Spezialist in allen Fragen Jetzt ist die Zeit, Dielen und Dielen und ParkettParkett zuderrenovieren. Renovierung ________________Beraten Ihr Spezialist in allen Fragen _______________Schleifen Beraten|Schleifen|Verlegen der Dielen und Parkett_______________Verlegen Renovierung nachher vorher

Anzeige

ZEIT FÜR EINE NEUE ZIMMERDECKE

PLAMECO-Fachbetrieb Gütersloh seit acht Jahren in Avenwedde

Beraten|Schleifen|Verlegen Ihr Spezialist in vorher allen Fragen dernachher Schinkenstraße 12 33415 Verl Dielenund ParkettTel 0 52 46/50 30 90 Renovierung! www.soendgerath-parkett.de

Söndgerath Parkett Verlege und Handels GmbH Schinkenstr. 12 33415 Verl / Sürenheide

Schinkenstraße 12 33415 Tel: 0 52 46Verl / 50 30 90 Fax 0 52 46 / 50 30 9 29 Tel 0 52 46/50 30info@soendgerath-parkett.de 90 www.soendgerath-parkett.de www.soendgerath-parkett.de

Fertigung nach Maß ohne Aufpreis direkt ab Werk

Wenn Risse oder vergilbte Ränder an der Decke den Blick nach oben trüben, überzeugt Plameco-System mit seinem seit 35 Jahren bewährten Konzept. Foto: Plameco-Fachbetrieb Gütersloh

W

as oftmals viele Tage dauert, geht mit dem Plameco-System schon mal an einem Tag: die Installation einer neuen Zimmerdecke. Vor acht Jahren gründete Pfiff Moderne Holzkreationen-Inhaber Michael Kaeß den Plameco-Fachbetrieb Gütersloh in Avenwedde-Amt. „Seit 2011 haben wir gut 1.400 Decken erneuert“, so der Inhaber in seinen Ausstellungsräumen. Auf 100 Quadratmetern präsentiert Fachberater Reinhard Fortkord die Vorteile des Plameco-Systems. Wenn Risse oder vergilbte Ränder an der Decke den Blick nach oben trüben, überzeugt das seit 37 Jahren bewährte Konzept. Auch die Auswahl der nahezu 100 Farben und Variationen mit verschiedenen Strukturen macht es ganz einfach, die neue Decke dem persönlichen Wohnstil anzupassen – egal ob klassisch oder modern.

Einfache Montage und saubere Sanierungsarbeiten Plameco-Zimmerdecken sind strapazierfähig und pflegeleicht. Die Montage erfolgt in knappem Abstand unter der ursprünglichen Decke. Der verwendete hochwertige Kunststoff ist abwaschbar; ein erneutes Tapezieren oder Streichen erübrigt sich. Gleichzeitig ist das Material unempfindlich gegen Hitze, Kälte, Feuchtigkeit oder Trockenheit. Ein weiteres Highlight ist es, eine Beleuchtung in der Planung zu berücksichtigen und von den Monteuren direkt einbauen zu lassen. „Unsere breite Produktpalette ermöglicht es, jede gewünschte Atmosphäre zu schaffen, egal ob mit LED-Spots, hinterleuchteten Decken oder indirektem Licht“, erklärt Reinhard Fortkord. Ein weiterer Pluspunkt ist die saubere Montage ohne Baustelle – ein Ausräumen der Möbel ist meistens nicht nötig. Tag der offenen Tür Wer mit einer neuen (T)Raum-Decke liebäugelt, kann sich zu den Info-Tagen am Samstag, 12. Oktober und Sonntag, 13. Oktober, jeweils von 11 bis 17 Uhr, ein Bild von den Vorteilen des Plameco-Systems machen. ¢

Neue (T)Raumdecke in nur 1 Tag! Einladung zur Deckenschau: Samstag, 30. Mai 2015 und Sonntag, 31. Mai 2015 von 11 – 17 Uhr

Avenwedder Straße 60 33335 Gütersloh Telefon 05209 918359 oder 05241 7040380 https://plameco.de/guetersloh

Besuchen Sie unsere Ausstellung Di. 13.00 – 18.00 Uhr, 46 Sa. 10.00 – 14.00 Uhr oder nach Vereinbarung


Blickfang

D R U C K V O R L A G E A 1 : K L E I N -/ R E MI N D E R -A N Z E I G E

Kraftort Mit USM gestalten Sie mehr als ein Regal: USM steht für zeitloses Design, zurückhaltend ein Objekt fürs Leben, das all Ihren Lieblingsaber ausdrucksstark. Einfachheit lässt stücken gerecht wird und sie mitDie integraler Freiheit, die Reduktion schafft Beleuchtunggestalterische ins rechte Licht rückt.

1 0 0 x 5 0 M M, 2 -FA R B I G : S C H WA R Z -R O T

05.11.13

(AUS 4C-SKALA)

D RU C K V O RL A GE A 1 : K L EI N - /REM I N D ER- A N Z EI GE 10 0 x 5 0 M M , 2 - FA RBI G: SC H WA RZ - RO T (AUS 4 C-SKALA)

0 5 .1 1 .1 3

Raum für echte Klasse.

Pro Objekt Einrichtungen GmbH Pro Objekt Einrichtungen GmbH Blessenstätte 14, Blessenstätte 14,33330 33330Gütersloh Gütersloh Telefon 05241 222 Telefon 05241 222890 890 Blessenstätte 14 | 33330 Gütersloh T 0 41 .28 22 90 28 90 | T 0| 52 Blessenstätte 14 | 33330 Gütersloh 4152. 22


Anzeige

PLUS DEIN ZUHAUSE

1

Nicht zu übersehen! T&T Küchen jetzt direkt am Ortseingang von Harsewinkel

M

usterküchen, Ausstellungsküchen Größer, schöner und noch mehr … und natürlich individuell geplanAuf dem 5.450 Quadratmeter großen Gelände te Küchen – seit mehr als zehn Jaherstreckt sich das neue Wohn- und Geschäftsren ist T&T Küchen in Harsewinkel der Anhaus mit einer 3.450 Quadratmeter Nutz- und sprechpartner für den guten Geschmack im Wohnfläche. Das größte Areal davon nutzt T&T eigenen Zuhause. Das Küchenoutlet für den Küchen: Allein 750 Quadratmeter groß ist die Kreis Gütersloh, Osnabrück, Bielefeld und Küchenausstellung, weitere 1.000 QuadratmeMünster bietet hochwertige Küchen von ter stehen zusätzlich zum alten Standort als Nobilia, Schüller und Express zu unschlagLager zur Verfügung. „In unseren neuen Ausbar günstigen Preisen an – und zwar so erstellungsräumen haben wir nun die Möglichfolgreich, dass das Unternehmen jetzt vom keit, 30 fest verbaute Küchen zu präsentieren“, Westfalendamm in die neuen Gebäude an erklärt Inhaber Oliver Teuber bei einem Runddie Franz-Carl-Straße 1 in Harsewinkel umgang durch das neue Küchenhaus. Gleichzeizog. tig sind bis zu zwölf MusDirekt am Kreisel und terküchen so aufgebaut, nicht zu übersehen – dass sie direkt als MitnahIN UNSEREN NEUEN nach gut durchdachter memöbel verkauft werden Planung und intensiver können. Und das Angebot RÄUMEN PRÄSENTIEREN Bauphase war es am hat es hier durchaus in sich. letzten August-WochenWIR 30 FEST VERBAUTE ende endlich soweit: Küchen für jeden T&T Küchen präsentierGeschmack und KÜCHEN UND te sich den Besuchern Geldbeutel 100 WEITERE DIREKT in seinen neuen Räumen Neue Küchen, Musterküund Ausstellungsflächen chen, Ausstellungsküchen – ZUM MITNEHMEN. mit einem Tag der offehier haben die Kunden die nen Tür. Wahl. „Bei unseren neuen 48

Küchen handelt es sich um original verpackte Neuware. Sie wurden von Küchenfachgeschäften bestellt, aber nicht abgenommen“, erklärt Mitinhaber Armin Teuber. Und das Beste daran: Die Kunden erhalten auf diese Küchen fünf Jahre Garantie. Auch wer günstige und hochwertige Musterküchen sucht, wird hier fündig: „Dabei handelt es sich nicht um B-Ware oder andere Zweitewahl-Produkte“, erläutert Gesellschafter Frank Tischer das Sortiment. „Es sind hochwertige, deutsche Markenküchen, zum Beispiel von Nobilia, die nur für Katalogfotos oder zu anderen Gelegenheiten aufgebaut wurden und deshalb nie aktiv genutzt wurden. Wer sehr schnell eine Küche benötigt, schaut ebenfalls gerne bei T&T Küchen vorbei, denn der Küchenhändler gilt in ganz NRW als erste Anlaufstelle für die günstige Ausstellungsküchen. Sie können direkt aus der Ausstellung oder vom Lager abgeholt werden.

Perfekte Küchenplanung inklusive Auch wer Ideen für die eigene Traumküche sucht, ist bei T&T Küchen an der richtigen Adresse. „Gerade dann können wir unsere Qualität und Erfahrung voll ausspielen“, so die In-


PLUS DEIN ZUHAUSE

2

Anzeige

3

4

5

1 Schöner, größer und unschlagbar günstig im Preis: Das Küchenoutlet T&T Küchen bietet Musterküchen, Ausstellungsküchen und natürlich individuell geplante Küchen von Nobilia, Schüller und Express an. 2 Der Erfolg gibt ihren recht: Gerade sind Oliver Teuber, Frank Tischler, Olaf Thomas und Armin Teuber mit dem Küchenoutlet T&T Küchen in die neuen Ausstellungsräume umgezogen. 3+4 Auch das Zubehörsortiment ist unschlagbar: Ob Fronten oder Arbeitsplatten, die Auswahl ist riesig. 5 Altbewährtes Konzept an neuem und größerem Standort: Die Kunden finden T&T Küchen jetzt in Harsewinkel an der Franz-Carl-Straße 1. Fotos: Antoine Jerji

haber weiter. Wer mag, kann dafür zunächst den praktischen 3D-Küchenplaner von Nobilia nutzen, der auf der Homepage online verfügbar ist. Nach dem Einsenden des Entwurfs stehen die Küchenprofis für eine ausführliche Beratung bereit. Anschließend gibt es eine millimetergenaue Planung mit Aufmaß vor Ort, eine transparente Kalkulation sowie eine zügige Umsetzung. All das ist hier für die Experten selbstverständlich. „Ganz dem Motto: Musterküchen kaufen, einfach gemacht“, so Oliver Teuber weiter.

Professioneller Service von Anfang bis Ende Darüber hinaus bieten die T&T Küchenprofis ihren Kunden einem kompletten Full-Service, angefangen von der persönlichen, kompetenten und transparenten Beratung. Nach einer anschließenden exakten Vermessung der Räumlichkeiten vor Ort beginnt die individuelle und ganzheitliche Planung. Für den Aufbau sind geschulte Fachkräfte verantwortlich. Sie montieren die gesamte Küche im Handumdrehen und lassen die Kunden in keiner Phase „im Regen stehen“. So gehören hier auch die Installation

der Wasser- und Elektroanschlüsse zu den Aufgaben vor Ort.

eine große Anzahl an Arbeitsplatten und Fronten PERFEKTER RUNDUMüberzeugen. Umfassende Beratung, Planung und weiS E RV I C E : T &T KÜ C H E N Alles eine Stilfrage terer Service machen das D E R KO M P E T E N T E U N D Mit diesem Rundumservice Angebot komplett. Desist T&T Küchen der kompehalb lautet ihre EmpfehK R E AT I V E K Ü C H E N tente und kreative Küchenlung: „Machen Sie den Test, partner im Kreis Gütersloh kommen Sie zu uns und PARTNER IN DER und der gesamten Region. nehmen Sie unser Angebot Hier weiß man: Eine Küche unter die sprichwörtliche GESAMTEN REGION. ist oft der zentrale Ort und Lupe! Unser vierköpfiges lebendige Mittelpunkt eiVerkaufsteam erwartet sie ner Wohnung. Und genau und führt Sie gerne durch deshalb werden immer auch ganz individuelunsere gesamte neue Ausstellung. T&T Küchen le Ansprüche an eine Küche gestellt. Ob klashat Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 19 Uhr sisch, im Landhausstil oder im trendigen, aktugeöffnet, am Samstag von 9 Uhr bis 15 Uhr. ¢ ellen Design – auch bei Stilfragen beraten die Küchenprofis gerne und helfen so jedem Kunden, die perfekte Küche zu finden. „Wir bieten Küchen und auch Badmöbel in hoher Qualität zu günstigen Preisen an“, fassen die Inhaber am Ende des Rundganges die Vorteile zusammen. 30 aufgebaute Küchen Franz-Claas-Straße 1 namhafter Marken in der Ausstellung und ein 33428 Harsewinkel ständiges Angebot von bis zu 100 MusterküTelefon 05247 9834319 chen auf Lager, die sofort verfügbar sind und www.tt-küchen.de 49


PLUS DEIN ZUHAUSE

Anzeigen

ENERGIEQUELLE BETT

PA R K E T TA U F B E R E I T U N G V O M FA C H M A N N

Testen und vergleichen im Fachgeschäft

Nachhaltigkeit und gutes Raumklima inklusive

D

er Schlaf gehört zum Mittelpunkt des Lebens, denn ein Drittel seiner Zeit verbringt der Mensch im Bett. Damit die zwischen sechs bis neun Stunden dauernde Ruhephase erholsam ist, sollte die Bettausstattung gründlich geplant sein, denn ein falsches Bett führt schnell zu Rücken- oder Nackenschmerzen am Morgen. Das wissen auch die hochqualifizierten Schlafberater des modernen Familienbetriebes Otterpohl Matratzen – Betten in Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück. Seit mehr als 20 Jahren sorgt der Spezialist in der gesamten Region für einen gesunden und erholsamen Schlaf seiner Kunden.

Wie man sich bettet ... Der Volksmund weiß: „Wie man sich bettet, so schläft man.“ Doch eine optimale Regeneration des Körpers ist nur möglich, wenn ein geeignetes Boxspringbett oder ein traditionelles Bett, bestehend aus Matratze, Lattenrost und Nackenstützkissen dafür sorgt, dass sich die Bandscheiben und die Rückenmuskulatur nachts erholen können. Da die Menschen jedoch verschieden sind, braucht jeder Schläfer eine individuelle Matratze, die zu seinen Schlafgewohnheiten passt. Genau das wissen die geschulten Fachberater von Otterpohl-Matratzen – Betten. Sie zeigen den Interessenten gerne gut belüftete Taschenfederkern-Matratzen, komfortable punktelastische Kaltschaum- und Viskose-Matratzen oder auch straffe Federkern-Matratzen für Boxspringbetten. Und der Vorteil liegt auch auf der Hand: Anders als im Internet kann man die Wohlfühl-Matratze im Geschäft gleich probeliegen und mit anderen Matratzen umgehend vergleichen.

So schön wie neu: Wenn Laufspuren nicht mehr zu übersehen sind, der natürliche Bodenbelag jedoch noch gut erhalten ist, hilft Sanierungsspezialist „Söndgerath Parkett“. Foto: istockphoto.com/Photographee.eu

N

achhaltigkeit ist ein zentrales Thema geworden – und die naturverbundene Wohnraumgestaltung mit umweltverträglichen Materialien wird immer wichtiger. Das gilt auch für den Parkettfußboden. Er ist fußwarm, trittelastisch, antistatisch und strahlt gleichzeitig eine behagliche Wärme aus. Damit sorgt das Holz für ein gesundes Raumklima: Es nimmt Wasserdampf auf und gibt es bei zu trockener Luft ab – ein Plus, das dem Wohlbefinden aller Bewohner zugute kommt. „Doch oftmals wird schönes, noch gut erhaltenes Parkett herausgerissen, um stattdessen PVC zu verlegen. Das ist aber gesundheitlich bedenklicher als Naturprodukte“, weiß Parkettverleger Dirk Söndgerath. Deshalb empfiehlt er seinen Kunden oftmals eine professionelle Parkettaufarbeitung. Wie das geht zeigt er mit seinem Team gerne und ausführlich in seiner Ausstellung in Verl.

... so schläft man Die Experten wissen: Wer jede Nacht gut und erholsam schläft, steigert seine Lebensqualität nachhaltig. Die Voraussetzung dafür sind komfortable und ergonomische Schlafprodukte und ein attraktiv eingerichteter Schlafraum. ¢

Jetzt ist die Zeit, Dielen und Parkett zu renovieren.

www.otterpohl.de

KIRMES - AKTION 27.9. – 7.10.2019 10.2019

MATRATZEN Auch Überbreiten: 120 x 200 cm 140 x 200 cm 160 x 200 cm

Abschleifen, versiegeln, pflegen Ihr Spezialist in allen Fragen „Wir machen Altbeläge wieder wie neu“, sagt er. Wenn Laufspuren nicht derder Dielen und Bodenbelag Parkett- jedoch noch gut ermehr zu übersehen sind, natürliche halten ist, kommen die Experten aus Verl ins Spiel, denn „Söndgerath ParRenovierung kett“ versteht sich nicht nur auf das Verlegen neuer Böden. "Wir sind der ________________Beraten Sanierungs-Spezialist für alle Arten von Echtholzböden“ so der Chef.

Jetzt ist die Zeit, Dielen und Parkett zu renovieren.

Ihr Spezialist in allen Fragen _______________Schleifen |Verlegen | Beraten Schleifen Große Ausstellung,der beste Beratung Dielen und Parkett_______________Verlegen Doch sollte auch das intensivste Abschleifen tiefe Alltagsspuren nicht mehr entfernen können, zeigt die große Renovierung Ausstellung von Söndgerath Parkett in Verl/Sürenheide schöne Alternativen. Hier finden die Kunden die ganze Welt der Echtholz-Parkettböden. Auch wer Alternativen wie Teppichböden, innovative Designerwaren oder Korkböden sucht, lässt sich gerne bei individuellen Beratungsgesprächen von dem großen Angebot inspirieren Ihrgarantiert Spezialist und findet so den richtigen Belag für sein Zuhause. ¢

vorher

50 % REDUZIERT! T!

Beraten|Schleifen|Verlegen

bis zu

Lieferung + Entsorgung gratis! Alle Größen vorrätig!

nachher

in vorher allen Fragen dernachher Schinkenstraße 12 33415 Verl Dielenund ParkettTel 0 52 46/50 30 90 Renovierung! www.soendgerath-parkett.de

Besser schlafen!

Söndgerath Parkett Verlege und Handels GmbH

Schinkenstraße 12 33415 Verl/Sürenheide Schinkenstraße 12 33415 Tel: 0 52 46Verl / 50 30 90 503090 Fax 0Telefon 52 46 / 50 3005246 9 29 Tel 0 52 46/50 30info@soendgerath-parkett.de 90 www.soendgerath-parkett.de Schinkenstr. 12 33415 Verl / Sürenheide

Rheda-Wiedenbrück | Feldhüserweg 10 (gegenüber Hit-Markt) | Tel. 0 52 42 / 3 45 08 Gütersloh - Lindenstr. 3 / Ecke Carl-Bertelsmann-Str./ an der Bahnunterführung | Tel. 0 52 41 / 1 79 83 00 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 12.00 & 14.00 - 18.30 Uhr; Sa. 10.00 - 14.00 Uhr

www.soendgerath-parkett.de www.soendgerath-parkett.de

50


PLUS DEIN ZUHAUSE

Anzeige

1

Willkommen im Studio für Bad & Heizung in Varensell. Foto: p. stükerjürgen

Schautage im Oktober Ökologische Heizsysteme und Bäder mit Herz bei p. stükerjürgen in Varensell am 5. und 6. Oktober

D

as Team von p. stükerjürgen lädt auch in diesem Herbst die Besucher wieder herzlich ein zu den Schautagen im Studio für Bad & Heizung am Basterweg 10. Am Samstag und Sonntag, 5. und 6. Oktober 2019, jeweils von 11 bis 17 Uhr (Sonntag ohne Beratung, ohne Verkauf), erfahren sie alles über aktuelle Trends im Bad und ökologisch-konsequente Heizsysteme.

Bad aus einer Hand Mit viel Erfahrung und Liebe zum Detail verwirklichen kompetente und freundliche Mitarbeiter und Fachhandwerker der Firma p. stükerjürgen Ihr Wunschbad. Entspannung pur gibt es schon ab der Planungsphase beim „Bad aus einer Hand“: Dabei organisieren die Fachleute das Komplettbad mit allen an der Badsanierung beteiligten Gewerken.

Jedes Bad ein Unikat Die gewohnte Dusche am Morgen muss nicht gewöhnlich sein. Für alle, die Leben in ihr Bad bringen wollen, plant und baut das p. stükerjürgen-Team das individuelle Bad. Mit kreativen Ideen und Einfühlungsvermögen wird aus jedem Grundriss ein Raum mit Wohlfühl-Charakter. Dazu gehören eine geschickte Raumaufteilung, raffiniert kombinierte Badobjekte sowie das Zusammenspiel von Farb- und Lichtkonzept. Eine gute Planung berücksichtigt die individuellen Gewohnheiten und Ansprüche der Nutzer und so wird aus jedem Bad ein Unikat.

Ökologische Heiztechnik Wer ökologisch-konsequent denkt und handelt, übernimmt Verantwortung und trägt seinen Teil zu einer nachhaltigen Zukunft bei. Jeder kann die Bilanz seines persönlichen CO2-Fußabdruckes mit der richtigen Heizungstechnik verringern. Ein effektiver Weg, um die eigene Bilanz drastisch zu verbessern, ist die Modernisierung der alten Heizanlage. Ob eine Anlage mit moderner Brennwerttechnik für Öl und Gas oder ein Heizsystem mit regenerativen Energien – eine neue, ökologische Heiztechnik verringert den CO2-Ausstoß und spart Energiekosten. Kombiniert mit einer Solar-Thermie-Anla-

51

ge lassen sich neben Ressourcen zusätzlich erhebliche Heizkosten einsparen, denn die Sonne schreibt keine Rechnung. Pellets- oder Wärmepumpenanlagen bieten Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und tragen zur Klimaverbesserung bei. „Die Frage ist doch: Welche Welt wir unseren Kindern hinterlassen wollen?“, so die Experten von p. stükerjürgen. Sparsame Heizungsanlagen werden mit lukrativen Fördermitteln unterstützt. Was geht, zeigen die informativen Schautage der Fachberater von p. stükerjürgen.

Schnell Termin vereinbaren Ob Heizung oder Bad: Was bei einer Modernisierung oder Neuanlage zu beachten ist, zeigt das Studio für Bad und Heizung am Basterweg 10 in Varensell. „Lassen Sie sich inspirieren und beraten oder vereinbaren Sie gleich heute noch einen Beratungstermin gerne auch bei Ihnen zuhause“, empfiehlt das p. stükerjürgen-Team. ¢


Anzeige

SERVICE

MIT JEDER NEUEN SCHIENE WERDEN DIE ZÄHNE EIN WENIG WEITERBEWEGT UND FÜHREN SO ZUM GEWÜNSCHTEN ERGEBNIS.

1

2

1 Schöne Zähne ganz ohne feste Spange – die Technik der Zukunft macht’s möglich. Foto: istockphoto.com/Yakobchuk Olena 2 Fachzahnarzt Dr. med. dent. Udo Obermeier erklärt die Vorteile der Behandlung mit Alignern für Jung und Alt. Foto: Markus Stein

Gerade Zähne ohne feste Spange Dr. Udo Obermeier in Verl setzt auf moderne Behandlungsmethode

B

isher galt die feste Zahnspange als unverzichtbar, wenn es um die meisten Zahnfehlstellungsformen ging. Ein modernes Verfahren aus den USA und künstliche Intelligenz (KI) verändern die Situation jetzt grundlegend. Dr. Udo Obermeier, Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, setzt in seiner Praxis daher immer mehr auf diese moderne Behandlungsmethode, die ohne feste Zahnspange auskommt, und erklärt uns ihre Vorteile und Hintergründe.

Wie funktioniert diese neuartige Zahnspange? Im Gegensatz zu den üblichen Verfahren werden diese sogenannten Aligner digital mit einem speziellen 3D-Drucker hergestellt. Der komplette Behandlungsverlauf wird aufgrund von komplexen KI-Algorithmen und mit unseren Erfahrungswerten vorab virtuell simuliert. Für jede Phase der Behandlung wird für den Patienten eine neue, individuell angefertigte Schiene hergestellt. Das Besondere ist, dass mit jeder neuen Schiene die Zähne ein wenig weiterbewegt werden – in vielen kleinen Schritten kommen wir so sanft und komfortabel zum gewünschten Ergebnis. Wie viele Schienen sind für die Behandlung erforderlich und wie lange werden sie getragen?

Die Anzahl der Schienen hängt von der Diagnose ab: Bei einfachen Befunden kommen wir mit sieben Schienen aus, komplexere Therapien erfordern 15, 20 und teilweise auch mehr Schienen. Sie werden von unseren Patienten täglich etwa 23 Stunden getragen. Zum Essen und Trinken und zur Zahnpflege werden sie einfach herausgenommen. Die typische Behandlungsdauer liegt bei etwa eineinhalb bis zwei Jahren. Sie kann aber in bestimmten Fällen durch spezielle, ergänzende Verfahren noch deutlich verkürzt werden. Wie ist der Behandlungsablauf? Zunächst wird ein 3D-Scan vom Mundraum angefertigt, worauf dann ein digitales Zahnfehlstellungsmodell erstellt wird. Daran können wir den Patienten sehr anschaulich die Probleme zeigen und auch schon eine erste Vision, wie sich die geplante Behandlung auswirken wird. Entscheidet sich der Patient für diese Behandlungsmethode, wird das 3D-Material sehr ausführlich analysiert, mit tausenden anonymen Patientenparametern (KI) abgeglichen und so ein Behandlungsvorschlag erstellt. Zusätzlich ergänzen wir im sogenannten ClinCheck wichtige Aspekte, die wir mit unserer langjährigen Erfahrung erheben, so wie die Kiefergelenksituation, und geben so der Behandlung eine entscheidende Grundlage. Wir schauen uns den über KI prognostizierten Verlauf genau an und prüfen ihn

52

sorgfältig. Dann kann die Herstellung der Schienen beginnen. Welche Vorteile gibt es? Da die Zähne nicht mit Brackets beklebt werden müssen, wird die Zahnsubstanz bestmöglich geschont. Zudem ist die transparente Spange bzw. Schiene nahezu unsichtbar, was vor allem bei der Erwachsenenbehandlung ein entscheidender Vorteil ist. Aber auch Jugendliche schätzen die diskrete Zahnspange. Als dritter Punkt ist die Zahnpflege zu nennen, die hier glücklicherweise nicht eingeschränkt wird. In meinen Augen liegt in dieser „intelligenten“ Behandlungsmethode die Zukunft. Zahlt die Krankenkasse? Obwohl die Behandlung in einigen Fällen sogar günstiger ist als die Regelversorgung, gibt es derzeit noch keine Verrechnungsmöglichkeit. Wir sind gespannt, ob es hier bald eine Änderung geben wird. ¢

Hauptstraße 6 33415 Verl Telefon 05246 935454 www.dr-obermeier.de


SERVICE

1

Anzeige

2

1 Modern und wohnlich: die Burgerstube von Innen. 2 Spezial-Bacon-Burger mit Pflanzenkohle-bun. Fotos: Paulus Celik

Kleiner Imbiss für große Gefühle Paulus Celik punktet mit viel Geschmack und besten Zutaten in der Burgerstube

S

ser Gemüse, wie Tomaten, aftig, üppig beGurken und Salate werden legt, würzig und WENIG FIRLEFANZ, so groß, dass man jeden Morgen frisch geihn nur mit zwei Händen liefert, sie sind also immer VIEL GESCHMACK: packen kann: Genau marktfrisch und werden DAS ERFOLGSREZEPT so geht Burger – und sofort zubereitet“, so der jetzt auch in Gütersloh. Inhaber. Auch das Fleisch DER BURGERSTUBE Am 30. August eröffnete für Burger, Gyros und Wraps Paulus Celik im Ladenstammt ausschließlich aus IST SO SIMPEL geschäft der ehemalider Region. So bestehen gen „Frucht Insel“ die die Burgerpattys aus 100W I E G U T. Burgerstube. Hier geht prozentigem Rindfleisch es jetzt saftig und würund werden jeden Tag zig zur Sache, denn frisch gepresst. Das Gyros das Erfolgsrezept ist in dem neuen Laden wird aus der dicken Rippe vom Schwein verarso simpel wie gut: Saftiges Rindfleisch-Patbeitet und nicht irgendwo, sondern in der Burty, krosser Burger-bun, frischer Salat, leckegerstube, geschichtet. Auch die Würzmischung re Soßen. Heißt: Wenig Firlefanz, viel Gewird hier nach einem besonderen Geheimreschmack. Zudem punktet der kleine Imzept zubereitet. Das Geflügel für Wraps und biss für große Gefühle mit besonderem GyBurger stammt ebenfalls aus der Region und ros und leckeren Wraps, einem freundlichen wird nur ganz frisch zubereitet. Service und absolut fairen Preisen. „Unsere Burgerstube mitten in der GüDoppelt lecker tersloher Innenstadt eignet sich perfekt für Und weil doppelt gemoppelt besser hält, werden richtig guten Snack zwischendurch“, so den die für den Burger unerlässlichen BurgerPaulus Celik. Sie überzeugt selbst die einbuns nicht einfach irgendwo eingekauft, songefleischtesten Burger-Fans mit viel Leidern sie kommen von einem Bäcker aus der denschaft und Herzblut: Neben den üppiNähe und werden nach eigener Burgerstugen handgemachten Burgern gehören hier ben-Rezeptur gebacken. auch Gyros und Wraps zur GrundausstatNicht ohne beste Dips und Dressings tung. Gleichzeitig sind in diesem Laden nur „Dass das Geheimnis eines richtig, wirklich richbeste, frische und natürlich regionale Zutatig guten Burger auch in der Soße liegt, muss ten Ehrensache. man ja nicht erwähnen sondern einfach maAlles frisch aus der Region chen!“, weiß der Inhaber. BBQ-Soße, PreiselWarum das so ist, liegt auf der Hand: „Unbeersoße, gewürzte Majo oder Chili-Creme – 53

hier gibt’s nichts von der Stange, sondern alles wurde fein abgeschmeckt und für die verschiedenen Burger individuell zusammengestellt. Doch auch auf die Salate kommt hier nicht irgendetwas: Mango- und AvocadoYoghurt-Dressing und ein einfaches aber feines Essig-Öl-Dressing warten auf das knackige Gemüse. Selbst Fritten und Süßkartoffeln lassen sich hier mit einer großen Auswahl an Dips zum köstlichen „Sidekick“ toppen.

Charmanter Hochstapler fast zu jeder Tageszeit Frisch gebackene Brötchenhälften, saftige Pattys, knackiges Gemüse und zur Krönung die perfekte Soße – der Burger ist der ultimative König des Fingerfood, ein charmanter Hochstapler mit Herz und Biss und er wird in der Burgerstube ganz einfach zelebriert. Geöffnet von Montag bis Samstag, 11 bis 21 Uhr. Mittagsangebot von 11 bis 14.30 Uhr: alle Gyrosspezialitäten und Salate für 6.50 Euro. Schülerangebot von 11 bis 14.30 Uhr: Gyros Pita, Pita Pommes und Gyrosbox für 3 Euro. ¢

Ernst-Buschmann-Straße 9 33330 Gütersloh Telefon 05241 7044458 www.burgerstube.de


Anzeige

SERVICE

Der Handwerker- und Bauernmarkt bietet neben dem attraktiven Programm und den interessanten Ausstellern regionale und ökologisch verantwortungsvoll hergestellte Produkte. Foto: Kiebitzhof

Erleben, entspannen, genießen 25. Handwerker- und Bauernmarkt auf dem Gütersloher Kiebitzhof

D

er Handwerker- und Bauernmarkt auf dem Kiebitzhof, der in diesem Jahr am Sonntag, 6. Oktober, ab 11 Uhr zum 25. Mal stattfindet, ist eine echte Gütersloher Tradition. Jedes Jahr feiert man hier Handwerk und faire und gesunde Bio-Landwirtschaft in angenehmer Atmosphäre, bei guter Musik, Unterhaltung und natürlich hervorragendem Essen. Vor 25 Jahren waren der Markt und das zugehörige Unternehmen, der Kiebitzhof von wertkreis Gütersloh, noch in den Kinderschuhen. Damals ging Albert Menke, Vater des aktuellen Kiebitzhof-Chefs Dr. Sebastian Menke, mit acht Menschen mit Behinderung auf den leeren Acker und legte los. Zwei Jahrzehnte später steht auf demselben Gelände einer der größten Inklusionsbetriebe des Bundeslandes, der mit seiner Bioland zertifizierten Kiebitzhof Marke in der ganzen Republik von Bayern bis Borkum in keinem guten Biomarkt fehlt. In dieser Zeit haben sich Bioprodukte längst von jedem Ökoklischee befreit und sind ein modernes Produkt, auf das vor allem junge Menschen setzen. Auch der Handwerker- und Bauernmarkt hat sich in den Jahren dieser Dynamik angepasst: „Wir setzen bei den Anbietern hier auf Regionalität und hohe Natürlichkeit. Dazu zeigen wir nicht mehr nur altes, sondern auch vermehrt innovatives Handwerk und geben gern Interessensorganisationen eine Plattform, die sich für die Umwelt einsetzen,“ so Kiebitzhof Leiter Dr. Sebastian Menke.

Ökologisch telregale im Nahen Osten oder auch auf die Telhochwertige Produkte WIR SETZEN BEI ler der Gastronomie der Der erfreulich große und Wolfsburger Autostadt langanhaltende Zuspruch DEN ANBIETERN HIER bringt und die die Potenvon Ausstellern und PubliA U F R EG I O N A L I TÄT, tiale dieser Region auch kum - im Schnitt besuchen zwischen 5.000 und 7.000 nach Außen hin überzeuH O H E N AT Ü R L I C H K E I T Menschen den Handwergend vertritt. Inklusion ist ker- und Bauernmarkt hier Teil eines ErfolgsmoU N D I N N OVAT I V E S hat dabei mehrere Gründells und steht als Synode: Neben dem immer nym für hochwertige ProHANDWERK. wieder attraktiven Produkte. Der Kiebitzhof begramm und den interesweist mit der Veranstalsanten Ausstellern ist der tung jedes HandwerkerEinkauf regionaler und ökologisch verantund Bauernmarkts, dass sich ökologische Verwortungsvoll hergestellter Produkte, die es antwortung, Inklusion und wirtschaftlicher Erbeim Handwerker- und Bauernmarkt in Hülle folg miteinander vereinbaren lassen. und Fülle an den Ständen zu kaufen gibt, eiAuch 2019 sind alle Interessierten also wiene klassische Win-Win-Situation. Er trägt zu eider zum Erleben, Entspannen und Genießen nem umweltverträglichen Konsum- und Wirteingeladen. Über 60 Aussteller, Unterhaltung schaftsverhalten bei und ist deshalb gleicherfür Groß und Klein, der Klettergarten „grenzenmaßen ökologisch und ökonomisch sinnvoll. los“ und jede Menge kulinarischer Angebote warten auf die Besucherinnen und Besucher. ¢ Gewinn für die Inklusion Was den Kiebitzhof angeht, muss man sogar noch ein Win dazusetzen, denn bei jedem Handwerker- und Bauernmarkt gewinnt auch immer die Inklusion ein Stück weit mit. Auf dem Kiebitzhof finden Menschen mit und ohne Behinderung sinnstiftende und vielseitige Arbeit im Einklang mit der Natur. Der Kiebitzhof steht für Qualität „Made in Gütersloh“. Eine Qualität, die die Kiebitzhof ExportschlaIm Heidkamp 20 ger wie das Knäckebrot oder den selbstge33334 Gütersloh machten Kartoffelgratin bis in die LebensmitTelefon 05241 95050 54


SERVICE

Anzeige In seiner Praxis liegt das Augenmerk vor allem auf dem Erhalt der Zähne: Stefan A. Roth, Master of Science Kieferorthopädie. Foto: Wolfgang Sauer

WIR HABEN UNS AUF GANZHEITLICHE, KIEFERORTHOPÄDISCHE BEHANDLUNGSKONZEPTE S P E Z I A L I S I E R T.

Mein Team für alle Fälle Hier sind alle kreativ, kompetent und einfühlsam

N

achdem wir in den vergangenen Ausgaben vieles über die verschiedenen Produkte der Praxis erfahren haben, ist es mal wieder an der Zeit, die fachliche Kompetenz von Stefan A. Roth und seinem Team vorzustellen. Denn hier zählt etwas ganz besonders: Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene wünschen sich für ihre kieferorthopädische Behandlungen ein geschultes und einfühlsames Team.

Kreativer Kopf Da ist zunächst einmal der Chef: Stefan A. Roth. Der Master of Science Kieferorthopädie hat 2018 die Praxis übernommen. Der gebürtige Dortmunder ist 35 Jahre jung und verheiratet mit Dr. Anna Roth, ebenfalls Zahnärztin. Sie haben zwei Kinder. Studiert hat Herr Roth in Münster und spätere Weiterbildungen führten ihn nach Dortmund und Gütersloh. Seinen Master hat Stefan A. Roth in Bonn und Krems (Österreich) abgelegt. In seiner Praxis nutzt er heute modernste Technologien, um die Korrekturen von Zahn- und Kieferfehlstellungen sehr schonend, aber auch konsequent und zeitnah umzusetzen. Fachliche Kompetenz Doch es gibt viel zu tun – deshalb kann sich der Chef auf die Unterstützung der angestellten Zahnärztinnen Dr. Christina Schmitt

und Dr. Maria Schmidt-von Loga immer verlassen. Das Spezialgebiet von Dr. Christina Schmitt ist die Kieferorthopädie. Sie hatte bereits zwei Jahre lang im Münsterland Erfahrung in dem Bereich gesammelt. Jetzt befindet sie sich in der Weiterbildung zum Master of Science Kieferorthopädie. Kieferorthopädin Dr. Maria Schmidt-von Loga gründete die Praxis 1999 und machte sie zu einer bei Kindern sowie Eltern angesagten Kieferorthopädischen Praxis in Gütersloh. Sie brachte entscheidende technologische Neuerungen zum Einsatz, wie zum Beispiel die Invisagline Behandlung oder den Einsatz von selbstligierenden Brackets in der Multibandbehandlung. Mit all dem machte sie sich einen sehr guten Namen.

Organisatorisches Talent Wer die Praxis zum ersten Mal betritt, lernt am Empfang Sandra Tschampa kennen. Die langjährige Verwaltungsangestellte organisiert sämtliche Bereiche außerhalb der eigentlichen zahnärztlichen Tätigkeiten. Dadurch haben die Ärzte den Rücken frei und können sich voll und ganz auf die individuellen Lösungen für ihre großen und kleinen Patienten konzentrieren. Sandra Tschampa ist aber auch einfach eine tolle Ansprechpartnerin – besonders dann, wenn es um Probleme jeglicher Art geht. Einfühlsames Gespann Am Behandlungsstuhl wird Stefan A. Roth von 55

Olga Schmidt, Eva Ryszczuk, Tanja Peus, Lena Böhnke und Heike Wiethoff unterstützt. Alle drei sind sehr erfahrene und geschulte Assistentinnen, die mit viel Einfühlungsvermögen Herrn Roth bei der Behandlung assistieren. Und auch wenn es mal drückt und piekst, haben sie immer ein offenes Ohr für die großen und kleinen Patienten.

Sanfte Möglichkeiten „Die moderne Kieferorthopädie bietet uns wunderbare und sanfte Möglichkeiten, Zähne zu korrigieren“, so Stefan A. Roth. „Wir haben uns auf ganzheitliche kieferorthopädische Behandlungskonzepte spezialisiert. Das bedeutet, dass unser Augenmerk vor allem auf dem Erhalt der Zähne liegt; sie werden nur in absoluten Ausnahmen gezogen.“ ¢

Stefan A. Roth Master of Science Kieferorthopädie Blessenstätte 14  33330 Gütersloh     Während der Sprechstunden Telefon 05241 237977


SERVICE

Anzeige

BESCHWERDEN DER HALSWIRBELSÄULE

Deutsche leiden unter Rückenschmerzen

#GÜTERSLOH MÄNNER wollen FRAUEN ohne VERGANGENHEIT. FRAUEN wollen MÄNNER mit ZUKUNFT.

Dr. Mäueler. Foto: mobilo

R

Ick will einfach nur’n BÄRLINER DÖNER.

und 70 Prozent der Deutschen leiden unter Rückenschmerzen, davon rund ein Drittel im Schulter und Nackenbereich. Der Hals als oberer Teil der Wirbelsäule muss anspruchsvolle Aufgaben erfüllen. Dazu gehören: - die statische Funktion als Stützorgan des Kopfes - die dynamische Funktion als Bewegungsorgan - der Schutzes Rückenmarks

Oft kopiert, nie erreicht.

Diese Aufgaben erfüllt die Halswirbelsäule (HWS) auf beeindruckende Art und Weise. Damit die HWS-Muskulatur diese Funktionen dauerhaft erfüllen kann, ist es wichtig, dass sie diese regelmäßig übt. Frei nach dem Motto „Use it or loose it“ braucht sie regelmäßige Belastungen. Leider sind in der heutigen Arbeitswelt gerade bei Büroarbeitsplätzen diese Belastungen nicht mehr gegeben oder sie sind zu einseitig – wie es häufig in produzierenden Betrieben vorkommt. Die Folge sind dann oft Schmerzen im Schulter-Nacken Bereich, die häufig von Drehschwindel oder Spannungskopfschmerzen begleitet sind. Beschwerden der Halswirbelsäule sind zwar schmerzhaft, vergehen aber meist wieder innerhalb weniger Tage. Aber auch körperlicher Verschleiß, Verletzungen oder andere Ursachen wie Wirbelsäulenfehlbildungen oder Tumore können für die Beschwerden in der Halswirbelsäule verantwortlich sein. In jedem Fall ist eine harmonisch ausgeprägte und funktionsfähige Muskulatur der Halswirbelsäule ein wesentlicher Baustein in der Vorbeugung und Therapie von HWS-Beschwerden. Die Medizinische Trainingstherapie hält verschiedene Therapieformen bereit, um Probleme im HWS-Bereich zu lösen. Ziel dieser Therapieformen ist ein funktionelles und an die Pathologie angepasstes Training. Vor Beginn ist es empfehlenswert, die Funktion der HWS-Muskulatur diagnostisch zu testen. Dabei bekommt der Patient Aufschluss darüber, ob und inwieweit Schwächen oder Ungleichgewichte im Bereich der Halswirbelsäule bestehen, die dann entsprechend berücksichtigt werden. Dies ermöglicht dem Therapeuten ein gezieltes und systematisches Vorgehen während der Trainingstherapie. Das Training der HWS-Muskulatur ist jedoch nicht ganz einfach und sollte nur unter fachlicher Anleitung erfolgen, da dieser Bereich sehr sensibel und verletzungsanfällig ist. Daher sollten Sie sich an qualifiziertes Personal wenden, das Sie während des gesamten Trainingsprozesses begleitet. ¢

... WENN IN DER SCHULE IRGENDWAS SCHIEFLÄUFT.

JANINA SAUER diplomierte Legasthenie‐ & Dyskalkulietrainerin Zertifizierter Kinder‐ & Jugendcoach | Tanztrainerin

Berliner Straße 83-85 33330 Gütersloh Telefon 05241 5059792 www.mobilo-med.de

Buschstraße 6 33332 Gütersloh Telefon 05241 7081263 info@muehelos.de www.muehelos.de

56


SERVICE

Anzeige

1

Ob als Neuwagen oder Tageszulassung, als Vorführwagen oder als gebrauchte Fahrzeuge: Auto Schliephake bietet jetzt eine große Auswahl verschiedener FIAT Professional-Modelle an. Foto: Udo Schliephake

Auto Schliephake überzeugt

51 ANZEIGE

Große Auswahl an Nutzfahrzeugen

A

uto Schliephake ist in Gütersloh der exklusive Vertragshändler für die Marken Iveco Magirus und FIAT International. Bereits 1968 in Gütersloh gegründet, bietet das heimische Traditionsunternehmen heute eine große Auswahl an Transportern und Nutzfahrzeugen an. „Unser großer Lagerbestand bietet grundsätzlich eine große Auswahl und schnelle Verfügbarkeit“, so Oliver Heider, Ansprechpartner für den Verkauf von Fiat-Professional. So können die Kunden jetzt unter verschiedenen Professional-Modellen dasjenige auswählen, das ihren Ansprüchen entspricht: Vom Fiorino Kastenwagen und dem Doblò Kastenwagen, über den Fullback Pickup und dem Talento Kastenwagen, bis hin zu dem Talento Kombi und dem Ducato Kastenwagen reicht das Angebot. „Ob als Neuwagen oder Tageszulassung, als Vorführwagen oder als gebrauchte Fahrzeuge – viele Modelle sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich“, so Oliver Heider weiter. Dabei liegen die Vorteile dieser Fiat Professional-Modelle auf der Hand: „Sie alle verfügen über eine hohe Nutzlast und ein großes Laderaumvolumen. Jedes Modell garantiert eine niedrige und deshalb sehr bequeme Ladekante. Alle Modelle werden durch Euro6 D-Temp-Motoren angetrieben und der Ducato Kastenwagen überzeugt gleichzeitig mit dem neuen 9-Stufen-Automatikgetriebe.“ Überzeugend auch die Finanzierung mit 1,99 Prozent Zinsen im gewerblichen Bereich.

5151

Perfekter Service Moderne Präsentation ANZEIGE 51 51 für Nutzfahrzeuge und für Nutzfahrzeuge SCHNELL SEIN LOHNT Auf dem vollkommen moWohnmobile Auto Schliephake in Gütersloh SICH: WIR BIETEN Doch mit dem Erwerb eidernisierten Gelände nes Nutzfahrzeuges ist bei zeigt Auto Schliephake die JETZT VIELE Schliephake noch lange gesamte Palette von Iveco nicht Schluss: Die Kunden Magirus und FIAT ProfesF I AT- P R O F E S S I O N A L können sich auf den umsional. Außerdem führt M O D Schliephake ELLE AN. seit 1968 inAuto Gütersloh ansässige fassenden DasService des Schliephake als offizieller Schliephake in Autohaus Gütersloh Auto Schliephake in Gütersloh Gütersloh GmbH & Co. KGAuto in der Carl-Zeiss-Str. 2 bietet eine große Schliephake in 25-köpfigen MiarbeiterCarthago-Servicepartner Auto Schliephake in Gütersloh Auswahl von „Fiat“-Nutzfahrzeugen. Lagerbestand Oliver„Der Heider, Ansprechpartner teams verlassen. Er reicht Modellen in einer gesonderten Halist mit verschiedenen fürprall den gefüllt.“ Verkaufsagt vonOliver Fiat-Professional von täglichen TÜV-Able entsprechende Arbeiten Heider (Verkauf Fiat Professional). nahmen, wie die Hauptdurch. Doch auch NachSo können dieDas Kunden folgenden Fiat Professionalseit 1968unter in Gütersloh ansässige Autohaus Schliephake und Abgasuntersuchung, haltigkeit wird bei den Das seitdie 1968 indiversen Gütersloh ansässige Autohaus Schliephake Modellen wählen, Größen und eine AusstatGmbH Co.in KG in der Carl-Zeiss-Str. 2 bietet große Das seit&1968 in Gütersloh ansässige Autohaus Schliephake GmbH & Co. KG in der Carl-Zeiss-Str. 2 bietetLagerbestand eine große Auswahl vonKG „Fiat“-Nutzfahrzeugen. über die tungen Fahrtenschreiberprüfung, Service großgeschrieben: Als Zertifiziererhältlich sind: GmbH & Co. in der Carl-Zeiss-Str. 2 „Der bietet eine Güterslohern große Auswahl von „Fiat“-Nutzfahrzeugen. „Der Lagerbestand ist mit verschiedenen Modellen prall gefüllt.“ sagt Oliver Auswahl von „Fiat“-Nutzfahrzeugen. „Der Lagerbestand Das seit 1968 in Gütersloh ansässige Schliephake an Mitsubishi-Kühlmaschinen bis hin zur ist mit verschiedenen Modellen prallSigefüllt.“ sagtter OliverBetrieb des Projektes Ökoprofit achtet man R Heider (Verkauf FiatAutohaus Professional). ist mit verschiedenen Modellen prallgroße gefüllt.“ sagt Oliver T NUR FÜ • Fiorino GmbH & Co. KGKastenwagen in der Carl-Zeiss-Str. bietet eine ANGEBO HE KUNDEN. Heider (Verkauf Fiat 2Professional). IC Heider (Verkauf Fiat Professional). cherheitsprüfung. Eine Pannenhilfe mit Abhier auf die Schonung natürlicher Ressourcen, GEWERBL Auswahl vonKastenwagen „Fiat“-Nutzfahrzeugen. „Der Lagerbestand So können die Kunden unter folgenden Fiat Professional• Doblò So können die Kunden unter folgenden Fiat und ProfessionalModellen wählen, die in diversen Größen Ausstatist mit verschiedenen gefüllt.“ sagt24Oliver schleppservice bietet Schliephake imfolgenden wie Wasser und Energie. Auch wer auf alterna• Fullback Pickup So Modellen können dieprall Kunden unter Fiat ProfessionalModellen wählen,sind: die in diversen Größen und Ausstattungen erhältlich Heider (VerkaufKastenwagen FiatModellen Professional). wählen, die in diversen Größen und Ausstat• Talento tungen erhältlich sind: Stunden-Notdienst an.tungen tive Antriebe setzt, findet bei Auto Schliephaerhältlich sind: R T NUR FÜ EN. • Talento Kombi • Fiorino Kastenwagen ANGEBO HE KUFÜ R R ND LIC die Kunden unter folgenden Fiat ProfessionalSelbstSo können die Reparatur und Wartung von ke Erdgasfahrzeuge, wie den Erdgas-Lkw von RBBO T NUR WEGE • Fiorino Kastenwagen GEAN Doblò Kastenwagen NDREN.. NUKUFÜ • Ducato Kastenwagen T HE BO • Fiorino Kastenwagen GE LIC EN AN RB ND KU WE Modellen wählen, •die in diversen und AusstatGE RBLICHE Doblò Kastenwagen Fullback Pickup Größen WE GE Transportern und Nutzfahrzeugen anderer FaIVECO, ausgezeichnet als „Truck of the Year • Doblò Kastenwagen • Fullback Pickup tungen erhältlich sind: Talento Kastenwagen • Fullback Pickup „Die Modelle erhältlich Neuwagen, als Tageszu• Talento Kastenwagen brikate gehört zum sind Portfolio desals Unterneh2016“. Allein hierfür wurde das 20-köpfige Kombi • Talento Kastenwagen R Talento Kombi lassungen, als•• Vorführwagen oder als gebrauchte FahrT NUR FÜ Ducato Kastenwagen • Fiorino Kastenwagen ANGEBO HE KUNDEN. Talento KombiPritschen oder mens. Wer Anhänger, Auflieger, Fachpersonal um einen Hochvolt-MechatroniIC • Ducato Kastenwagen zeuge.“ erläutert Oliver Heider. Im gewerblichen Bereich GEWERBL • Doblò Kastenwagen • Ducato Kastenwagen „Die Modelle sindlassen erhältlich möchals Neuwagen, als ker TageszuLadebordwände instand setzen ergänzt. ¢ bietet Auto Schliephake Finanzierungen mit 1,99 %alsZinsen • Fullback Pickup „Die Modelle sind erhältlich alsoder Neuwagen, Tageszulassungen, als Vorführwagen als gebrauchte Fahr„Die Modelle sind erhältlich als Neuwagen, als Tageszu• Talento Kastenwagen an.„Die Vorteile der erläutert Fiat Professional-Modelle liegenBereich auf lassungen, als Vorführwagen oder als gebrauchte Fahrzeuge.“ Oliver Heider. Im gewerblichen te, ist in der Carl-Zeiss-Sraße bis heute an lassungen, als Vorführwagen oderder als gebrauchte Fahr• Talento Kombi sozeuge.“ erläutert Oliver Heider. Im gewerblichen bietet Auto Schliephake Finanzierungen mit 1,99 %Bereich Zinsen der Hand.“ Oliver Heider. „Eine hohe Nutzlast, ein zeuge.“ erläutert Oliver Heider. Im gewerblichen Bereich richtigen•Adresse. Wohnmobilbesitzer schätzen bietet Auto Schliephake Finanzierungen mit 1,99liegen % Zinsen an.„Die Vorteile der Fiatniedrige Professional-Modelle Ducato Kastenwagen großes Laderaumvolumen sowie undmit deshalb be-auf bietet Auto Schliephake Finanzierungen 1,99 % Zinsen an.„Die Vorteile der Fiat Professional-Modelle liegen der Hand.“ so Oliver Heider. „Eine hohe Nutzlast, auf ein Vorteile der Fiat–Professional-Modelle liegen auf den Servicequeme rundLadekanten um an.„Die ihr Fahrzeug von der sind garantiert. Alle Modelle werden der Hand.“ so Oliver Heider. „Eine hohe Nutzlast, ein großes Laderaumvolumen sowie niedrige und deshalb be„Die Modelle sind erhältlich Neuwagen, Tageszuder Hand.“ als so Oliver Heider.als „Eine hohe Nutzlast, ein durch Euro6den D-Temp-Motoren Der Ducato Ka-begroßes Laderaumvolumen sowie niedrige und deshalb queme Ladekanten angetrieben. sind garantiert. Alle Modelle werden Gasabnahme über Klimacheck bis hinniedrige zur großes Laderaumvolumen sowie und deshalb belassungen, als Vorführwagen oder als gebrauchte Fahrqueme Ladekanten sind garantiert. Alle Modelle werden durch das Euro6 D-Temp-Motoren angetrieben. Der Ducato Kastenwagen enthält neue 9-Stufen-Automatikgetriebe.“ quemeHeider. Ladekanten sind garantiert.Bereich Alle Modelle werden zeuge.“ erläutert Oliver Im gewerblichen regelmäßigen Wartung. Auch ein durch Euro6enthält D-Temp-Motoren angetrieben. Der Ducato Kastenwagen dasNachrüsten neue 9-Stufen-Automatikgetriebe.“ durch Euro6 D-Temp-Motoren angetrieben. Der Ducato Kabietet Auto Schliephake Finanzierungen mit9-Stufen-Automatikgetriebe.“ 1,99 % Zinsen stenwagen enthält das neue stenwagen enthält das neuebei 9-Stufen-Automatikgetriebe.“ Carl-Zeiss-Straße 2 von Klimaanlagen und Standheizungen ist hier Oliver Heider ist Ansprechpartner Auto an.„Die Vorteile derOliver Fiat Heider Professional-Modelle liegen auf Schliephake ist Ansprechpartner bei Schliephake Auto Oliver Heider Ansprechpartner bei Auto Schliephake der „Fiat“-Nutzfahrzeuge und steht fürSchliephake Fragen bezüglich der ist „Fiat“-Nutzfahrzeuge und steht für Fragen Gütersloh derbezüglich Hand.“ Oliver Heider. hohewerden Nutzlast, ein 33334 kein Problem. AlssoAlko-Servicepartner Oliver Heider „Eine ist Ansprechpartner bei Auto bezüglich derzur „Fiat“-Nutzfahrzeuge und steht fürSchliepFragen aller Art gern Verfügung. Natürlich bietet Auto allerLaderaumvolumen Art gern zur Verfügung. Natürlich bietet Auto Schliepgroßes sowie niedrige und deshalb bebezüglich der „Fiat“-Nutzfahrzeuge und steht für Fragen Telefon 05241 221570 auch Hübstützenanlagen und Anhängekuppaller Art gern zur Verfügung. Natürlich bietet Auto Schliephake den Kunden den Fiat Professinal-Werkstattservice. aller Artgarantiert. gern zurProfessinal-Werkstattservice. Verfügung. Natürlich bietet Auto Schliepqueme Ladekanten sind Alle Modelle werden hake den Kunden Fiat hake den den Kunden den Fiat Professinal-Werkstattservice. hake den Kunden den Fiat Professinal-Werkstattservice. lungen nachgerüstet. durch Euro6 D-Temp-Motoren angetrieben. Der Ducato Ka- www.auto-schliephake.de stenwagen enthält das neue 9-Stufen-Automatikgetriebe.“ 24-Stunden-Notruf 0172 5204418 ANZEIGE

ANZEIGE ANZEIGE

Große Auswahl an Nutzfahrzeugen

Große Große Auswahl Auswahl Große an Auswahl an Nutzfahrzeugen Nutzfahrzeugen

an Nutzfahrzeugen

Oliver Heider ist Ansprechpartner bei Auto Schliephake 57 bezüglich der „Fiat“-Nutzfahrzeuge und steht für Fragen aller Art gern zur Verfügung. Natürlich bietet Auto Schliephake den Kunden den Fiat Professinal-Werkstattservice.


n

SERVICE

ke

Anzeige

TRADITION UND MODERNE

d r

en en

Gaststätte „Alt Blankenhagen“ bietet für jeden das Richtige

nalphake phake tatoße hake oße and ße and iver and iver iver

R T NUR FÜ A N G E B O H E KU N D E N . LIC GEWERB

sionalsionalusstationalusstatusstat-

R T NUR FÜ ANGEBO HE KUFNÜDREN. R IC U L OT NUR FN GEAWNEGREBBO DREN. T HNE KU ÜD GREBBLIC UN EN. K E GEAWNEER H IC L GEW B

zuhrich geszusen geszuFahrgeszuauf Fahrereich Fahrereich Zinsen ein ereich Zinsen en be-auf Zinsen en auf st, ein en auf den st, alb ein best, ein Ka-bealb werden alb bewerden ato Kabe.“ erden

R T NUR FÜ A N G E B O H E KU N D E N . LIC GEWERB

Das Team des „Alt Blankenhagen” (v.l.): Hilal Kramer, Cano Duman und Jasmina Topalovic. Foto Benjamin Blomberg

F

otos und Gemälde, die Geschichten erzählen. Aufgearbeitete Wirtshausstühle in der ehemaligen Bauernstube, Hängeleuchten aus Radnaben, ein schwerer runder Massivholztisch und gemütliche Sofas: „Alt Blankenhagen” hat seinen Charme nicht verloren. Im Mai übernahm Jaklin Duman das ehemalige „Schnitzelparadies” mit ihrem Bruder Özcan von Vorgängerin Cäcilia Knorr. 50 Jahre lang stand sie mit Ehemann Manfred hinter der Theke. Nach einer kurzen Umbauphase eröffnete Traditionsbetrieb – mit hübschen Erinnerungen an „die gute alte Zeit“ und neuer, frischer Speisekarte. Kurz: Hier treffen sich Tradition und Moderne.

ato Kariebe.“ ato Kariebe.“ riebe.“ ake phake phake gen Fragen phake Fragen chliepepragen chlieprvice. hliepce. rvice. rvice.

Pasta, Nudeln und Salate Seit dem Frühjahr ist das Lokal „Alt Blankenhagen“ für die vielen Stammgäste und auch neue Besucher wieder da. In der Küche setzen Jaklin und Özcan Duman neben dem traditionellen Schnitzel auch auf eine frische Auswahl saisonaler Produkte. Mittwoch, Donnerstag und Sonntag von 18 bis 21 Uhr sowie freitags und samstags bis 22 Uhr bieten sie hier Essen à la carte – mit Steak, Burger, Pasta und Salaten an. „Seit September haben wir eine neue Karte mit vielen neuen Leckereien für jeden Geschmack”, so Özcan Duman. Und wie es sich für eine traditionsreiche Gaststätte auch gehört, stehen hier selbstverständlich Steaks und westfälische Gerichte auf dem Plan. Daneben gibt es das heißgeliebte Köpi vom Fass. Immer was Los Neu im „Alt Blankenhagen“ sind die Events mit Live-Musik und vielen weiteren Veranstaltungen in loser Folge. Auch wer Taufen, Geburtstage, FirVerkauf Fiat Professional men- und Weihnachtsfeiern plant, ist hier genau richtig. Ob große oder kleine Feiern: Die Eventspezialisten Duman machen hier aus jedem Fest Oliver Heider ein uriges Erlebnis. Doch auch wenn das Lokal geschlossen ist, ist im „Alt Verkauf Fiat Professional Blankenhagen“ viel los. Außerhalb der normalen Öffnungszeiten kochen die Dumans für viele Gesellschaften und machen Interessenten gerne ein unverbindliches Angebot.“ ¢ Oliver Heider Oliver Heider Oliver Verkauf FiatHeider Professional Verkauf Fiat Professional

Carl-Zeiss-Str. 2 33334 Gütersloh Tel.: 0 52 41 / 2 21 57-18 Mobil: 0162 2 17 77 63 Fax: 0 52 41 / 2 21 57-24 E-Mail: oliver.heider@ auto-schliephake.de

Oliver Heider

Verkauf Fiat Professional

Brockhäger Straße 200 33334 Gütersloh Telefon 05241 36709

www.auto-schliephake.de 58


Anzeige

SERVICE

Anzeigen

ZUM 5. MAL

Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit

Trauen Sie sich bei uns in Gütersloh! v.l.u. Günther Phillips, Pierre Scholand, KlausThomas Kronmüller, Ursula Rutschkowski, Anette Harnischfeger, Michael Schulz, Jenny von Borstel, Hans-Werner Küster, Heike Nowotny-Dörner, Irina Scheit, Gisela Steinbeck, Andreas Vormann, Paul-Leo Leenen. Es fehlen: Almuth Duensing, Larissa Lakämper, Hildegard Winkler, Nicole Hüske, Karin Schüre, Michael Loehr, Karin Martin, Michael Buschsieweke, Sarah Drücker, Samira Kablo, Ruth Strutz. Foto: LWL Klinik

Mo., 30.9. 19:30 Uhr: Eröffnung der 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit, Lesung, Musik und Diskussion 17:00 Uhr: Vernissage „Der Blick ins Wohlbefinden” Di., 1.10. 18:00 Uhr: Film „Ich bin kein Opfer mehr” 18:30 Uhr: Vortrag und Diskussion „Depression und Sucht” 19:30 Uhr: Kurzvortrag und Schnupperstunde „Tango” Mi., 2.10. 19:00 Uhr: Vortrag und Austausch „Recovery College” Do., 3.10. 16:00 Uhr: Konzert „Chor Russkaja Duscha” Mo., 7.10., 16:30 Uhr bis Fr., 11.10. Workshop Musical „Rock my soul” Mitmachangebot für Jugendliche ab 12 Jahren Mo., 7.10. 09:00 Uhr: Vortrag „Seelische Gesundheit – (k)ein Thema für Betriebe?” 19:00 Uhr: Vortrag „Wenn die Kleider zu weit sind” Di., 8.10. 18:00 Uhr: Vortrag „Emotionelle erste Hilfe” 19:30 Uhr: Lesung „Meine Schizophrenie” 19:30 Uhr: Lesung „Wie Sie der Perfektionsfalle entkommen können”

Mi., 9.10. 17:30 Uhr: Projektvorstellung „Elterntalk” 19:00 Uhr: Vortrag „Diabetes und Depression” 19:30 Uhr: Kurzvortrag „Zeitzeugen” Do., 10.10. 09:00 Uhr: Vortrag „Gewaltprävention für Frauen” 09:45 Uhr: Yin Yoga 10:15 Uhr: Vortrag „Familienplanung” 16:30 Uhr: Märchen „Die heilsame Kraft der Märchen” 19:00 Uhr: Workshop „Yoga und posivites Denken” 19:00 Uhr: Vortrag „Psychische Belastung pflegender Angehöriger” 19:00 Uhr: Vortrag Psychosomatik „Ich hab‘s doch nicht am Kopf” Fr., 11.10. 18:00 Uhr: Essen für Körper und Seele im Schenkenhof Sa., 12.10. 10:00 Uhr: Kunst, Musik, Begegnung im wertkreisLaden 15:30 Uhr: Body Balance 19:00 Uhr: Gospel Konzert „Akuna Matata” So., 13.10. 15:00 Uhr: Achtsamer Parkspaziergang Mo., 14.10. 19:30 Uhr: Lesung „Lebensgrenze” mit musikalischer Untermalung

Feiern mit Stil! Unsere neue

HOCHZEITSBROSCHÜRE für all diejenigen, die sich entschlossen haben, aus vollem Herzen „Ja” zu sagen!

Ab 4.10.19

Sylter Matjes-Festival feine Matjes-Vielfalt frisch und lecker von der Insel. 31.10. ab 22 Uhr

Halloween Die „Kult”-Party im Gütersloher Brauhaus Sonntags ab 11.30 Uhr Mittagstisch.

www.deutsche-depressionshilfe.de/guetersloh 59

Unter den Ulmen 9· 33330 Gütersloh Telefon 05241-25166 www.guetersloher-brauhaus.de Öffnungszeiten: Täglich ab 17 Uhr So. auch 11.30 bis 14 Uhr


Anzeigen

GT-SHOPPT

Brackweg

Werner-von-Siemens-Straße

Königstraße

Güterslohs beste Adressen

M A A S N AT U R

TEEGSCHWENDNER

Natürlich durch jede Jahreszeit

Auf eine Tasse Tee

Jede Jahreszeit ist für unsere Kleidung eine echte Herausforderung. Im Sommer soll sie vor Sonne schützen und kühlen. Im Herbst muss sie wandelbar sein und im Winter kuschelig und warm. Die aktuelle Herbst-/Winterkollektion von Maas Natur wurde so designt und eingekauft, dass die einzelnen Teile viele Kombinationsmöglichkeiten bieten und durch hohe Qualität lange erhalten bleibt. Entstanden sind wunderschöne, langlebige Teile aus Bio-Baumwolle und Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung. Mit Mode von Maas Natur tun Sie nicht nur sich, sondern auch der Umwelt und der Textilindustrie etwas Gutes. ¢

Eine große, feine Sortenauswahl und nur die beste Qualität sind die Zutaten, die den feinen und gemütlichen Teeladen von Engelbert Weingartz ausmachen. Seit Jahren bietet das Fachgeschäft TeeGschwendner in der Königsstraße die richtigen Tees zu jeder Jahreszeit an. Hier finden die Kunden ihre Mischungen aus biologischem oder kontrolliertem konventionellen Anbau. Ob naturbelassene Bio- oder Grüntees, aromatische Sorten für die Sinne, feine Früchtetees, spezielle Schwarztee-Sorten oder erfrischende Sommertees. Hier findet einfach jeder die Teesorte für den ganz persönlichen Geschmack. ¢

Werner-von-Siemens-Straße 2, Gütersloh

Königstraße 9, Gütersloh

60


G T- S H O P P T Fotos: Wolfgang Sauer

Anzeigen

Spiekergasse

Spiekergasse

Königstraße Farben im Logo in InDesign geändert

DORILANA

SPIEL & FREIZEIT WITTHOFF

E U R O PA - S C H M U C K

Ausgezeichnet freundlich

Auf in den Herbst!

Der Herbst glitzert

Das große Thema der Herbst- und Wintersaison sind kuschelig weiche, hochwertige Wollpullover. Jetzt zeigt Dorilana die neuesten Wollkollektionen führender Firmen. Auch Anregungen und tolle Tipps zur Verarbeitung finden Gütersloher bei Inhaberin Doris Schuermann. Für ihre freundliche und kompetente Beratung erhält sie mit ihrem Wollgeschäft seit 2013 jedes Jahr die Auszeichnung „Kunden- und Serviceorientierter Einzelhändler“. In der Spiekergasse präsentiert die Wollliebhaberin hochaktuelle Wolltrends für die warme Jahreszeit. Auch ein großes Sortiment an Accessoires findet man hier. ¢

Spiele und ganz viel Kinderspielzeug gibt es in Gütersloh mitten in der Innenstadt! Was die Kinderoase Witthoff im Herzen Güterslohs seit mehr als 100 Jahren so attraktiv macht? Ein stets aktuelles Spielzeugangebot mit vielen Neuheiten und herrlichen Klassikern, die stets kompetente Beratung, eine faire Preisgestaltung und viele Serviceleistungen. Hier steht ein freundliches Mitarbeiter-Team den großen und kleinen Kunden bei allen Fragen zur Seite. Auch spielen, schauen und stöbern sind hier durchaus erwünscht – auf über 1.000 Quadratmetern, verteilt auf drei Etagen. ¢

Europa-Schmuck in der Spiekergasse feiert den Herbst. Wie das geht? Mit den schönsten Herbsttrends natürlich! Dafür sorgt auch der namhafte Markenhersteller Krisho mit seiner neuesten Kollektion. Ob Ketten oder Armbänder – die neuen bezaubernden Schönheiten glänzen jetzt in ihren satten und tiefen Herbsttönen. Seit weit mehr als 50 Jahren ist Europa Schmuck eine feste Größe unter den Gütersloher Schmuckgeschäften. Hier zeigt Inhaberin Gabriele Rudorff mit ihren Mitarbeitern individuelle und faszinierende Schmuck- und Uhrenkollektionen und bietet eine fachliche und individuelle Beratung. ¢

Spiekergasse 7, Gütersloh

Königstraße 8, Gütersloh

Spiekergasse 8, Gütersloh

61


GT SHOPPT

SPIELEND GÜTERSLOH ERLEBEN Jetzt ist es so weit: Die Stadt hat ihr eigenes Spiel! Gerade in der kalten Jahreszeit sind Spiele genau das Richtige! Wie wäre es also, das Gütersloh-Spiel zu testen – am besten mit der ganzen Familie. Spiel & Freizeit Witthoff, Königstraße 8, Gütersloh

Güterslohs beste Adressen

DIE GEHÖRT ZU MIR! Diese wunderschöne, kuschelig weiche Strickjacke sollte jetzt in jeden Kleiderschrank gehören, denn sie wird im Herbst und Winter unser ständiger Begleiter sein. Sie besticht mit einer Wolle von Lanagrossa und ist wunderbar leicht und anschmiegsam. Am besten schon heute mit dem Stricken anfangen – Dorilana-Inhaberin Doris Schuermann zeigt, wie’s geht. Dorilana, Spiekergasse 7, Gütersloh

FÜR FRAUEN MIT LUST UND LAUNE Wenn aus wahrer Liebe Zukunft wird, gehören sie einfach dazu: die schönsten die Ringe der Welt! Den Anfang macht der Verlobungsring mit dem besonderen Solitär. Bezaubernde Varianten von Nowotny-Rüsch zeigt in Gütersloh Europa-Schmuck. Auch die Trauringe von Gerstner stellt das Schmuck-Team in der Spiekergasse gerne vor. Genauso wie die Schönheiten von Honeymoon. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8, Gütersloh

62

Fotos: Wolfgang Sauer, Gerstner Tauringe, nowotny-ruesch, Maas Natur

Anzeigen


G T- S H O P P T

Anzeigen

ACH, KARL-HEINZ!

HERBSTSCHÖNHEITEN Wenn die Tage wieder kälter werden, ist es höchste Zeit, die Wohnung oder das Haus für den Herbst herauszuputzen. Dazu gehören auch wunderbare Dekorationen wie diese Metallgefäße in den aktuellen Farben Grün, Grau und Nude. Die schönen Varianten zwischen 18 und 50 Zentimeter Durchmesser sind übrigens auch für Draußen geeignet. a.b. Floristwerkstätte Altefrohne Borsum, Brockweg 97, Gütersloh

Mit einer Mischung aus schwarzem Tee, Zimt, Orangen-, und Zitronenschalen, Sternanis, Anis, Fenchel und Gewürznelken tritt jetzt Karl-Heinz in unser Leben. Er wärmt uns auf, wenn es draußen kalt ist. Damit ist Karl-Heinz der Klassiker in der herbstlich goldenen Jahreszeit! Den Tee mit dem sympathischen Namen gibts von Anfang September bis Ende November. TeeGschwendner, Königstraße 9, Gütersloh

DER NEUE IST DA! Der neue Winter/ Weihnachten Katalog ist da! Besonders der große Weihnachts- und Geschenkteil zeigt schöne und stimmungsvolle Deko- und Geschenkideen und natürlich die neue Kollektion. Schon jetzt zu sehen im Gütersloher Ladengeschäft, im Online-Shop auf www.maas-natur.de oder direkt und gebührenfrei zu bestellen unter 0800 0701200. Maas Natur, Werner-von-Siemens-Straße 2, Gütersloh

SCHENKEN KÖSTLICH GEMACHT Passend zum Herbst gibt es zwei leckere neue Sorten von Lakrids by Bülow: Der absolute Favorit Classic ist eine Kombination aus süßem Lakritz, seidig zarter, belgischer Dulce de Leche-Schokolade, knusprigem Meersalz und einer Prise rohem Lakritzpulver. Die dunkle Jahreszeit fordert aber auch zarte dunkle Schokolade: Dark hat die bestmöglichen Begleiter in weichem süßem Lakritz und knusprigen Meersalzflocken. Nicht nur zu Weihnachten eine wundervolle Geschenkidee! feine Dinge, Blessenstätte 8, www.feinedinge-gt.de 63


M U S I K . L I T E R AT U R . G A M E S . K I N O \\ KAREN KÖHLER \ MIROLOI

Foto: Die Zeit

Foto: wearejazz

\\ DAVID HELBOCK \ PLAYING JOHN WILLIAMS

Der österreichische Pianist David Helbock nimmt sich auf seinem neuen Album mit John Williams einem Giganten der US-amerikanischen Musik an. Williams schuf zahlreiche der bekanntesten Filmmusiken aller Zeiten. Zu seinem Schaffen gehören unter anderem die Musik von Star Wars, E.T., Jaws, Schindlers Liste, Indiana Jones sowie jene der Harry-Potter-Verfilmungen. Helbock stellt sich auf dem Longplayer, der über das deutsche Jazz-Label Act erscheint, eine interessante Aufgabe: Er überträgt die teils imposant-orchestralen und einen riesigen Wiedererkennungswert besitzenden Stücke auf den Klangkörper (Solo-)Klavier. Dabei verlässt er sich keineswegs auf die Trag- und Strahlkraft der bekannten musikalischen Themen, sondern arbeitet sich – gemeinsam mit dem Hörer erst in deren Richtung, lässt diese oft erst als melodische Andeutungen durchscheinen. (M.C.) ●●●

Als 2014 Karen Köhlers Erzählband „Wir haben Raketen geangellt“ erschien, waren nicht nur die Kritiker begeistert von dieser frischen neuen Stimme. Das Buch holte die Form der Erzählung auch heraus aus dem Schatten des Romans. Nun ist ihr Debüt der langen Form erschienen, in dem sie vielen ihrer stilistischen Mitteln treubleibt. Miroloi, ein Totenlied der griechisch-orthodoxen Kirche, erzählt in 128 Strophen von der Suche nach einem Namen, einer eigenen Sprache und dem Mut gegen herrschende Strukturen aufzubegehren. In einer aus der Zeit gefallen zu scheinenden Inselwelt, die sie bis ins feinste Detail ausstattet, scheinen die Errungenschaften der Zivilisation, die Menschenwürde und die Selbstbestimmung der Frau nicht zu zählen. Ihre märchenhaften Sprache voll poetischen Wendungen und die langjährige Erfahrung als Theaterautorin sorgen dafür, dass der Leser der Parabel über Freiheit, Bildung und Gleichberechtigung gern folgt und selbst weiterspinnt. (V.C.)

imposant

●●●

KEVIN HAYS & LIONEL LOUEKE HOPE

FOO FIGHTERS CONCRETE & GOLD

Die Geburt eines kleinen Wals ist auf dem Cover zu sehen, eines der außergewöhnlichen SchwarzWeiß-Fotos des Tauchers und Umweltschützers Anuar Patjane, der mit seiner Kunst visuelle Geschichten erschafft, die zu ebenso einzigartigen Interpretationen inspiriert. Eine Walgeburt als Zeichen der Hoffnung: „Hope"“ haben Kevin Hays und Lionel Loueke ihr Duoalbum überschrieben. (M.C.)

„Ein Sgt. Pepper des Alternative-Rock“ schwebte Foo Fighters Boss Dave Grohl im Vorfeld der Produktion des neuen Albums vor und in der Tat pendelt die neue CD „Concrete and Gold“ soundmäßig zwischen Beatles, Pink Floyd und Motorhead. Dazu gesellen sich illustre Mitstreiter wie Paul McCartney, R’n’Bler Shawn Stockman von Boyz II Men und Mega-Star Justin Timberlake (!) – allesamt Herren, die man nicht im FF-Umfeld vermutet hatte. (M.C.)

lll

einzigartig

lll

cool

STUART TURTON DIE SIEBEN TODE DER EVELYN HARDCASTLE

poetisch, Hanser, 24 €

PETER HELLER DER FLUSS

Ein archaischer, wuchtiger Abenteuerroman im besten Sinne: In dynamischem Ton erzählt der US-amerikanische Autor Peter Heller von der Kanutour zweier Freunde in der kanadischen Wildnis und deren dramatischen Wendung – einem vernichtenden Waldbrand. Ein Outdoor-Abenteuer, das die Unberechenbarkeit des Daseins ebenso spannend wie radikal vergegenwärtigt. (V.C.)

Mit diebischer Freude am Erzählen entführt Stuart Turton den Leser auf das altehrwürdige Anwesen Blackheath. Auf dem Maskenball der Familie Hardcastle wird Tochter Evelyn ermordet – jeden Tag aufs Neue. Aiden Bishop, gefangen in einer Zeitschleife, erwacht sieben Mal im Körper eines anderen Gastes, um den wahren Mörder zu finden. Für Fans von Agatha Christie und Cluedo. (V.C.) kriminelles Deja Vu Tropen, 24 €

Naturewriting ohne gleichen Nagel & Kimche, 22 €

lll

lll

64

SWEETHEARTS

ROYAL CORGI – DER LIEBLING DER QUEEN

Zwei wie Feuer und Wasser: Die knallharte alleinerziehende Mutter Mel plant ihrer Tochter mit einem Diamantenraub ein besseres Leben zu ermöglichen. Franny ist chaotisch-zerstreut mit Tendenz zu Panikattacken und landet mitten in diesem Geiselchaos. In ihrer zweiten Regiearbeit dreht Karoline Herfurth mit großer Situationskomik die Formel des Buddy-Movie gekonnt um. (V.C.)

Es muss nicht immer Animation aus Hollywood sein. Der belgische Regisseur Ben Stassen erzählt die Geschichte des Corgis Rex, des Lieblingshundes der Queen, der sich auf den Straßen Londons wiederfindet und seiner abenteuerlichen Odyssee zurück in den Palast. Ein tierischer Film, der besonders durch die ironische Betrachtung des royalen Alltags besticht. (V.C.) lll

lll

Gangsterinnen-Roadmovie

royaler Tumult


Anzeige

DEUTSCHSTUNDE Siegfried Lenz Verfilmung: „Qualitätskino mit guten Schauspielern“ Siggi Jepsen (Tom Gronau) sitzt im Deutschland der Nachkriegszeit in einer Anstalt für schwer erziehbare Jugendliche ein. Er soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben, hat jedoch keine Idee. Erst als er am nächsten Tag in eine Zelle gesperrt wird, brechen die Erinnerungen an seine Kindheit während des Zweiten Weltkriegs aus ihm heraus: Sein Vater Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), ein Polizist, erhielt damals den Auftrag, dem befreundeten expressionistischen Maler Ludwig Nansen (Tobias Moretti) ein Berufsverbot zu überbringen. Bei Nansens Überwachung sollte ihm damals Siggi (als Kind: Levi Eisenblätter) helfen, dieser rebellierte jedoch schließlich gegen seinen Vater, schlug sich auf die Seite des widerspenstigen Nansen und versteckte einige der verbotenen Bilder, was schlussendlich zu seinem Aufenthalt in der Anstalt führte ... Do. 10.10. um 20.00h ,,VERFILMT'', mit Einführung und 1 Glas Wein. Ab Fr. 11.10. Täglich 20.00h.

NUREJEW – THE WHITE CROW In seiner dritten Regiearbeit erzählt der britische Schauspiel-Star Ralph Fiennes („Der englische Patient“) die wahre Geschichte des sowjetischen Ballett-Stars Rudolf Nureyev. Nach einem Gastspiel in Frankreich weigert sich der Tänzer nach Moskau zurückzukehren. Am Pariser Flughafen Le Bourget kommt es am 16. Juni 1961 zu einer spektakulären Flucht. Nureyev entkommt seinen Aufpassern vom KGB und bittet die Flughafen-Polizei um politisches Asyl. Statt linearer Erzählform entwickelt sich das Biopic über den exzentrischen Ballett-Egomanen mit Rückblenden. Jungstar Louis Hofmann gibt mit gewohnter Leinwandpräsenz den deutschen Lover. Beim dramatischen Flucht-Finale auf dem Flugplatz erreicht Fiennes fast Hitchcock-Qualitäten. So ambitioniert gemacht, können Künstler-Biopics sich sehen lassen! ... Geplant ab 03.10.

UNSERE GROSSE KLEINE FARM Manchmal braucht es nur einen Anlass. Wie für John und Molly Chester, die schon immer von einer Farm mit natürlicher Landwirtschaft geträumt, aber in einem kleinen Appartement in Los Angeles gelebt haben. Als sie den Hund Todd zu sich nehmen, ändert sich ihr Leben, denn wenn sie tagsüber nicht da sind, bellt er in einer Tour. Darum beschließen sie, aufs Land zu ziehen und dort einen Neuanfang zu machen. Die sieben Jahre, die folgten, hat John Chester in seinem Dokumentarfilm „Unsere große kleine Farm“ festgehalten und damit einen Film abgeliefert, der von einem anderen, vielleicht besseren Lebensstil berichtet und den Zuschauer zum Träumen verleitet ... Fr. 11.10. + Mo. 14.10. um 20.00h, So. 13.10. um 17.30h.

+++ BAMBI-TICKER +++ BAMBI-TICKER +++ BAMBI-TICKER +++ BAMBI-TICKER +++ BAMBI-TICKER +++ +++ DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 3. Spannendes Kinderkino. Sa. 05.10. + So. 06.10. um 15.30 Uhr +++ FISHERMAN'S FRIENDS. Original Englische Fassung ohne Untertiteln. So. 06.10. um 17.30h, Mi. 09.10. um 20.00 Uhr +++ WIR SIND JUDEN AUS BRESLAU. Kino mit Gästen: Regiesseuer Dirk Szuszies. Montag 07.10. um 20.00 Uhr +++ ANA, MON AMOUR. Europäische Kulturwoche: Rumänien. Sa. 12.10. um 17.30 Uhr +++ GUNDERMANN. Kirchen & Kino. Sa. 12.10. um 17.30 Uhr +++ ALFONS ZITTERBACKE. Kinderkino. Sa. 12.10. + So. 13.10. um 15.30 Uhr +++ BEYOND THE FEAR OF SINGING. Kino mit Gästen: Live Michael Stillwater. Fr. 18.10. um 20.00 Uhr +++ 65


kult ur

KLEINANZEIGEN

66


WINTERVARIETÉ MIT WELTPREMIERE IM JUBILÄUMSJAHR

Im Jubiläumsjahr wird das Autohaus Markötter zum Biotop aus Klappstühlen, Badmintonschlägern, Freiheit, Liebe, Intrige und Grillkohle: Ab Donnerstag, 28. November, zeigen bis in den Januar hinein wieder internationale Top-Artisten ihr ganzes Können dem Gütersloher Publikum. Fotos: GOP

einem Kurztrip in die Sonne. Die kanadische Regisseurin Geneviève Kérouac hat sich mit ihrem Weltklasse-Artistik-Ensemble dem Biotop von Klappstühlen, Freiheit, Liebe, Intrige und Grillkohle angenommen. Entstanden ist ein sensationell fröhlich-hintersinniger Entertainment-Cocktail mit extra bunten Schirmchen. Wenn auf Wäscheleinen balanciert, mit Grill-Accessoires jongliert und der Raum über den Zelten akrobatisch erobert wird, dann sind die Besucher mittendrin in der GOP-Camping-Welt. Und so scheint eins sicher: Nach dieser Show tragen sie alle die Wärme des Sommers direkt in die Winterzeit und in ihre Herzen.

Im Jahre 2009 hatten die Varieté-Macher vom GOP und dem Autohaus Markötter in Gütersloh eine ganz besondere Idee und starteten einen Versuch, der mittlerweile eine feste Institution im Gütersloher Winter ist – das Wintervarieté im wohl außergewöhnlichsten Varieté-Saal Deutschlands. Zwischen Autos und Schreibtischen tummelten sich damals zum ersten Mal großartige Artisten. Ihr Programm war fantastisch, sie wurden gefeiert, es gab stehende Ovationen und das Resultat war eindeutig: Das Publikum wollte mehr davon. Viel mehr. In den vergangenen Jahren versetzte das Wintervarieté im Autohaus Markötter das Publikum immer wieder an andere magische Orte in fantastischen Welten. Es gab ein poetisch-zirzensisches Varieté-Spektakel über das fahrende Volk der Gaukler, Straßenmusiker und Akrobaten mit dem Titel „La Luna“. Die mitreißende Show „Impulse” sprengte so manches Mal übliche Variete-Grenzen. Großartige Beats, Dance, Bodyart, und Trommelspektakel brachten den Saal zum Kochen und die Seele zum Schwingen. Ein anderes Mal drehte und bewegte sich alles und das Autohaus stand Kopf. Und immer gab es sinnliche Magie, junge, dynamische Artistik, adrenalinreiches Tempo und komödiantische Gelassenheit, die den Alltag vergessen ließen. Und was kommt jetzt?

Weltpremiere zum Jubiläum Mit „Camping“ holt das GOP eine Show in das Gütersloher Autohaus Markötter, die so noch nirgends zu sehen war. Grandiose Künstler, ein ausgefeiltes Bühnenbild und mitreißende Musik warten auf die Gäste. „Wir wollen den Zuschauern zum Jubiläum für ihre zehn Jahre lange Treue und Unterstützung mit etwas ganz Besonderem Danke sagen – und was passt da besser als so eine Weltpremiere? Von Gütersloh aus geht die Show dann in die anderen GOP-Häuser“, erklärt Olaf Stegmann, Geschäftsführer der GOP Entertainment Group. Ab Donnerstag, 28. November, zeigen internationale Top-Artisten bis zum 12. Januar 2020 ihr ganzes Können dem Gütersloher Publikum.

Auf zum Camping! Jetzt feiert das Wintervarieté nicht nur 10-jähriges Jubiläum, sondern lädt ein zu

67


K U LT U R

VIEL VERGNÜGEN!

MÄDELSABEND –

HERBSTKONZERT

AUCH FÜR MÄNNER

DER KAMMERPHILHARMONIE

MIRJA REGENSBURG

Das diesjährige Herbstkonzert der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh unter der Leitung von Malte Steinsiek steht ganz unter dem Motto „Buon Divertimento!“ und bedeutet übersetzt: Viel Vergnügen! Auf dem Programm am Sonntag, 27. Oktober, 18 Uhr, im Foyer des Kreishauses stehen drei unterschiedliche Divertimenti für Streichorchester. Damit knüpft die Kammerphilharmonie an ihr Neujahrskonzert mit ungarischen Kompositionen an. Wie von Wittus Witt bereits angekündigt, spielt das Orchester auch ein Werk von Belá Bartók: das berühmte Divertimento für Streichorchester. Außerdem steht das 2. Divertimento von Leó Weiner auf dem Programm. Den Anfang macht jedoch das Divertimento Nr. 1 D-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Eintrittskarten sind erhältlich beim Orchesterbüro unter Kartentelefon 05241 300 69 49, über die Homepage www.kammerphil.de und im Servicecenter der Gütersloh Marketing und – je nach Verfügbarkeit – an der Abendkasse.

In ihrem Programm zeigt Comedian Mirja Regensburg die Verrücktheit des Lebens auf, sagt Body Shaming den Kampf an und vermittelt zwischen Frau und Mann. Von ihr kann man was lernen – und zwar am Donnerstag, 10. Oktober, 20 Uhr, in der Rietberger Cultura. Sie verzweifelt nicht oder scheitert, sondern brilliert mit ihrer inzwischen legendären Muffin-Jeans und nimmt das Leben mit Humor. „Mirja aus Hümme“ – so heißt übrigens auch ihre eigene Radiocomedy bei Hit Radio FFH – zeigt, wie man sich selbst am Besten auf die Schippe nimmt und was man selbst von Männern noch so alles lernen kann. Egal ob Punkte in Flensburg, Punkte beim Essen oder Punkte beim Fußball – die vielseitige Künstlerin teilt ihre Erlebnisse mit dem Publikum und das ist zum Schreien komisch. Mit Stand Up Comedy, Gesang und Improvisation macht Mirja vor keinem Thema halt: Und genau so ist es ja auch bestenfalls, bei einem richtigen und zünftigen Mädelsabend.

„Viel Vergnügen!“ lautet das Motto des diesjährigen Herbstkonzertes der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh unter der Leitung von Malte Steinsiek. Foto: Malte Steinsiek

Sonntag, 27. Oktober, 18 Uhr, Foyer, Kreishaus Gütersloh

Ihr Publikum freut sich auf Geschichten, Gags, Gesang und gute Laune beim „Mädelsabend – jetzt auch für Männer!“ Foto: DannyvFrede

Donnerstag, 10.Oktober, 20 Uhr, Cultura Rietberg

BELIEBTE „BUDDENBROOKS“ SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH GEWINNT PUBLIKUMSPREIS

Christian Schäfer, künstlerischer Leiter des Theaters Gütersloh (r.), übergibt den Publikumspreis an Edmund Telgenkämper. Foto: Stefan Lind

Bereits zum fünften Mal war das Publikum des Theaters Gütersloh in der vergangenen Saison aufgefordert, die beste Inszenierung zu wählen. „Buddenbrooks“ unter der Regie von Bastian Kraft erhielt die meisten Stimmen und wurde mit dem Publikumspreis „Güte-Siegel“ ausgezeichnet. Das Ensemble des Schauspielhaus Zürich gastierte im Januar 2019

68

mit der berühmten Geschichte der Kaufmannsfamilie Buddenbrook nach dem Roman von Thomas Mann in Gütersloh. Christian Schäfer, künstlerischer Leiter des Theaters Gütersloh, überreichte Edmund Telgenkämper stellvertretend für das gesamte Ensemble den Publikumspreis. Telgenkämper spielte die Rolle des Thomas Buddenbrook.


K U LT U R

BUNDESVERBANDSTAGUNG IM BÜRGERKIEZ S P I T Z E N D E R S O Z I A L- K U LT U R E L L E N ZENTREN IN GÜTERSLOH

Unter dem Motto „Vielfalt verbindet – Vielfalt verbinden“ trafen sich Vertreter von Bürgerzentren, Nachbarschaftshäusern, Kultureinrichtungen und Verwaltungen aus dem gesamten Bundesgebiet zu ihrer Jahrestagung unter dem Dach des Bundesverbandes für sozial-kulturelle Arbeit. Nachdem in den Vorjahren in Berlin, München und Köln getagt wurde, war in diesem Jahr die Weberei Ausrichter der zweitägigen Zusammenkunft. Die etwa einhundert Teilnehmer ließen sich nach einer Begrüßung durch Bundesverbandschef Thomas Mampel und NRW-Landesvorstand Steffen Böning von Vorträgen zum Thema der sozialen Gemeinwohlarbeit inspirieren. Dr. Kai Unzicker von der Bertelsmann Stiftung präsentierte Studien, die belegten, dass sich die deutsche Bevölkerung trotz großer

Lebhafte Diskussionen wie hier im „Fishbowl“ während der Bundestagung. Foto: Weberei

regionaler Unterschiede in ihrem lokalen Gefüge gut aufgehoben fühle. Krisenängste bezögen sich auf globalere Herausforderungen. Prof. Günter Rausch von der Evangelischen Hochschule Freiburg forderte eine größere politische Einmischung und Kampagnenfähigkeit der Gemeinwohlarbeit, um die Gesellschaft in Zeiten von extremen Tendenzen stärker zu bewegen. In Workshops erarbeiteten die Experten Methoden und Herangehensweisen, wie Vielfalt in die sozial-kulturelle Arbeit integriert werden kann.

69


K U LT U R

VIVA VERDI E PIÙ VIER JAHRESZEITEN MIT JUAN DIEGO FLÓREZ

Die Vier Jahreszeiten-Saison beginnt mit einem Giuseppe Verdi gewidmeten Programm des Startenors Juan Diego Flórez. In Peru geboren, begründete er seine 25-jährige Weltkarriere als einer der wenigen Tenöre „di grazia“. Ein Tenor also, der außergewöhnlich hohe Töne erreichen kann. 2007 schrieb der Südamerikaner Geschichte an der Mailänder Scala, als er mit der Arie „Ah, mes amis“, die für ihre neun hohen Cs berühmt ist, erstmals

Startenor Juan Diego Flórez, der derzeit vermutlich beste seiner Zunft, eröffnet die Vier Jahreszeiten-Saison im Theater. Foto: Gregor Hohenberg

seit 1933 eine Zugabe sang; später wiederholte er diese Meisterleistung an der New Yorker Metropolitan Opera. In Gütersloh wird er am Flügel von Cécile Restier begleitet. Und vermutlich wird hinter der Bühne auch eine Gitarre auf ihn warten, denn seine Liebe zur südamerikanischen Volksmusik hat er sich bewahrt und so begleitet er sich selbst gerne auf der Gitarre.

Freitag, 11. Oktober 2019, 20:00 Uhr, Theatersaal, Theater Gütersloh

ALS DIE MUSIK IN

HOTEL CARTAGENA

D E U T S C H L A N D S P I E LT E

SIMONE BUCHHOLZ LIEST AUS

LESUNG UND KONZERT

NEUEM KRIMINALROMAN

Bruno Preisendörfers Zeitreise führt in die Zeit der Fürstenfeste und Bauernhochzeiten, der Stadtpfeifer und Bierfiedler, der Kaffeehäuser und Kastraten – nämlich ins Barock. Und immer spielt die Musik, mit ihren verschiedenen Vorzeichen zwischen religiösem Pflichtbewusstsein und einfachem Vergnügen, ihre Hauptrolle. Foto: David Biene

Im Kriminalroman „Hotel Cartagena“ arrangiert Autorin Simone Buchholz „hartgesottene Dialoge, als wären sie ein lässiges Tischtennismatch“. Foto: Gerald von Foris, Suhrkamp Verlag

Wie die Familie Bach im Alltag lebte, Händel sich kurieren ließ und Telemann sein Geld anlegte: Bruno Preisendörfers Zeitreise führt in die Zeit der Fürstenfeste und Bauernhochzeiten, der Stadtpfeifer und Bierfiedler, der Kaffeehäuser und Kastraten – nämlich ins Barock. Deutschland war erfüllt von der Musik tausender Hoforchester, Kirchenorgeln und Chöre – immer wurde gefiedelt, geflötet und getrommelt. Und es wurde komponiert: Musik, die bis heute weltweit die Menschen beeindruckt und berührt. Bei der Lesung mit Konzert tauchen die Besucher ein in den Alltag der Menschen, erfahren von ihren Freuden und Lastern. Alle großen Themen des Lebens, die neuesten Moden und großen Erfindungen sind dabei und werden von Sigmund Bothmann, Kirchenmusikdirektor an der Martin-Luther-Kirche, und einem Ensemble musikalisch begleitet. Vorverkauf zwölf Euro, ermäßigt elf Euro, Abendkasse vierzehn Euro.

Bei der Lesung in der Buchhandlung Markus geht es in eine Hotelbar am Hamburger Hafen. Die Tische sind eher dünn besetzt. Plötzlich gehen die Türen auf, schwerbewaffnete Männer kapern die Bar, nehmen Gäste und Personal in Geiselhaft. Mittendrin: Chastity Riley, die gemeinsam mit allen anderen Geiseln lernen muss, dass es Verletzungen gibt, die sich einfach nicht mehr reparieren lassen. Auf der anderen Seite nimmt ein junger Mann ein Schiff nach Kolumbien. Auf die große Party folgt die Hölle. Erst das ganz große Drogengeschäft, dann Verrat, Flucht, Untertauchen. Später dann: die Chance auf Vergeltung. Im Kriminalroman „Hotel Cartagena“ arrangiert Simone Buchholz „hartgesottene Dialoge, als wären sie ein lässiges Tischtennismatch – hin und her fliegende Bälle, aus dem Nichts kommendes Schmettern –, das ist hohe Schreibkunst“ urteilt Die Zeit. Vorverkauf zwölf Euro, ermäßigt elf Euro, Abendkasse vierzehn Euro.

Mittwoch, 30. Oktober, 19:30 Uhr, Martin-Luther-Kirche

Dienstag, 1. Oktober, 19:30 Uhr, Buchhandlung Markus

70


Anzeige

GÜTERSLOHER BÜRGERKIEZ

OKTOBER 2019 AUSGEH-TIPPS:

Empfehlung des Hauses

Me

SJ

ler

in

→ Cable Street Beat Live-Konzert mit Men of North Country (Soul) und The Courettes (Garage) Dienstag, 01.10. 20:30 Uhr

r le P ie t s chk

F e,

Sing along - Die große RudelSing-Party mit Tobias Sudhoff

Patrick Salmen: Treffen sich zwei Träume. Beide platzen

Singen liegt momentan so sehr im Trend wie kaum jemals zuvor. In der Weberei findet daher am 4. Oktober die große Rudel-Sing-Party mit Tobias Sudhoff statt – ein geselliger und fröhlicher Mitsing-Abend, bei dem die gute Laune und die Freude am gemeinsamen Singen im Vordergrund stehen, nicht die Perfektion. Tobias Sudhoff, der das singende Publikum am Klavier begleitet, weiß durch seine langjährige Erfahrung mit dem Format ganz genau, wie er das Publikum zum lachen, feiern und tanzen bringen kann. Gemeinsam mit Gereon Homann am Schlagzeug macht er aus einem ganz normalen Freitagabend eine regelrechte Mitsing-Party.

Bekannt geworden ist Patrick Salmen als SlamPoet, doch auch als Kabarettist und Autor feiert der gebürtige Wuppertaler inzwischen große Erfolge. Nun präsentiert er in Gütersloh sein aktuelles Buch “Treffen sich zwei Träume. Beide platzen”. Darin vereint er Geschichten, Ratgeberparodien und absurde Kurzdramen mit Beobachtungen über den modernen Stadtmenschen auf der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Selbstverwirklichung und Familiengründung, beruflichem Erfolg und Achtsamkeit sowie Lebensfreude und Selbstoptimierung – natürlich in gewohnt sarkastischer und selbstironischer Manier. In seinem Buch beschreibt Salmen ein Lebensgefühl irgendwo zwischen Romantik und Menschenhass.

Freitag, 4. Oktober Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr Tickets unter www.weberei.de

Dienstag, 8. Oktober Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:00 Tickets unter www.weberei.de

→ Remode A Tribute to Depeche Mode Mittwoch, 02.10. 20:00 Uhr → Sing along Die Rudel-Sing-Party mit Tobias Sudhoff Freitag, 04.10. 19:30 Uhr → Hits Hits Hits Wir feiern eine Nacht durch die letzten Jahrzehnte Freitag, 04.10. 22:00 Uhr → M/Oelde Revival Party meets Zappelfete Kultparties treffen aufeinander Samstag, 05.10. 22:00 Uhr → Kindertheater und Familienbrunch Die kleine Raupe Sonntag, 06.10. 11:00 Uhr → Patrick Salmen Treffen sich zwei Träume. Beide platzen Dienstag, 08.10. 20:00 Uhr → Kickerturnier Wer wird Kicker-Kiez-König?! Mittwoch, 09.10. 19:00 Uhr → ParaDance Oktoberfest Die Party nicht nur für Menschen mit Behinderung Freitag, 11.10. 18:00 Uhr → Kneipenquiz Die Quiznacht mit Philipp Fleiter Freitag, 11.10. 20:00 Uhr → We Love the 80’s 80’s Pop // Wave // Neue Deutsche Welle Freitag, 11.10. 23:00 Uhr → Webereiparty – Ü30 Bistro-Highlight: Close-up-Zauberer Lutz Ermshaus und Musiker Liviu Barelli, Cocktail-Happy-Hour und Party, ab 19:00 Uhr im Bistro, ab 22:00 Uhr im Club Samstag, 12.10. 19:00 Uhr

Indoor-Nachtflohmarkt – Trödeln ab 19:00 Uhr

The Queen Kings: Bohemian Rhapsody

Der erste Nachtflohmarkt der Saison steht auch dieses Mal wieder unter dem Motto “Schnäppchen-Alarm”: Beim beliebten IndoorKiezklüngel lässt sich an zahlreichen Ständen im Club und Kesselhaus von A-Z alles finden, was das Trödelliebhaber-Herz höher schlagen lässt – von Kleidung und Spielzeug über Dekoartikel bis hin zu Geschirr und sonstigem Hausrat. Die Weberei bietet wie gewohnt die perfekte Möglichkeit, in entspannter (Feierabend-) Atmosphäre Kram und Krempel an die Frau und den Mann und zu bringen oder das eine oder andere Lieblingsteil zu ergattern – für Schnäppchenjäger ein absoluter Pflichttermin.

Lasst euch von The Queen Kings in die Welt von Freddie Mercury entführen und genießt eine mitreißende Show mit den schönsten Songs der legendären englischen Supergroup. Für ihre Show haben sich die Musiker von The Queen Kings vom Film Bohemian Rhapsody inspirieren lassen und bringen neben den größten Hits auch das legendäre Set auf die Bühne, mit dem Queen beim Live-Aid-Konzert Zehntausende im Londoner Wembley Stadion sowie Millionen Zuschauer der weltweiten Übertragung begeisterten. In ihrer Show treffen die Musiker genau den Sound und Geist von Queen – so kommt man ganz nah an die Legenden heran.

Freitag, 25. Oktober Beginn: 19:00 Uhr Verkaufsstände unter www.weberei.de

Donnerstag, 31. Oktober Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr Tickets unter www.weberei.de

→ Vogelfrei – U20 Slam Wettstreit junger Dichter im Wintergarten Dienstag, 15.10. 19:00 Uhr → Runder Mittwoch – PingPong Rundlauf in der Halle mit DJ Mittwoch, 16.10. 19:00 Uhr → Bar Fly Der Bluesabend mit Gerry Spooner & Friends Donnerstag, 17.10. 20:00 Uhr → 2000er-Party Die besten Hits des letzten Jahrzehnts Samstag, 19.10. 23:00 Uhr → MuKKe Konzert mit New Soul Donnerstag, 24.10. 20:00 Uhr → Kiez Klüngel Goes Indoor Nachtflohmarkt Freitag, 25.10. 19:00 Uhr → Ü40-Party Die beste Musik aus den letzten Jahren Samstag, 26.10. 22:00 Uhr → The Queen Kings Bohemian Rhapsody - A Tribute to Queen Donnerstag, 31.10. 20:00 Uhr


K U LT U R

NEUE STIMMEN 2019

UNBEKANNTES RUMÄNIEN

ENDRUNDE DES WETTBEWERBS

E U R O PÄ I S C H E K U LT U R W O C H E Z E I G T

2 0 1 9 V O M 1 9 . B I S 2 7. O K TO B E R

FACETTEN DES BALKANLANDES

Alle zwei Jahre reisen Opern- und Festivalintendanten, Agenten und Talentscouts der Musikbranche zu den „Neuen Stimmen“ nach Gütersloh, um die besten Nachwuchssängerinnen und -sänger der Opernwelt live zu erleben. Wie immer findet hier die Endrunde des Wettbewerbs vor einem hochkarätigen internationalen Fachpublikum statt. Nach dem viermonatigen Auswahlverfahren in 23 Städten fiebern jetzt die besten der ursprünglich rund 1.500 Bewerber der womöglich einmaligen Gelegenheit entgegen, Juroren und Branchenkenner mit ihrer Stimme und ihrer Persönlichkeit zu überzeugen. In diesem Jahr finden die Konzerte zum Semifinale am 24. Oktober sowie zum Finale am 26. Oktober statt. Beide Konzerte werden von den Duisburger Philharmonikern unter Leitung von Jonathan Darlington begleitet. Donnerstag, 24. Oktober, 19:00 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh Samstag, 26. Oktober, 19:00 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

Das Jazz-Duo Sanem Kalfa und George Dumitriu ist am 7. Oktober um 20 Uhr in der Skylobby des Theaters Gütersloh zu hören. Foto: Joost Ruigrok

Rumänien ist ein südosteuropäisches Land, das für die bewaldete Region Transsilvanien in den Karpaten bekannt ist. Es gibt mittelalterliche Städte wie Sighişoara sowie zahlreiche befestigte Kirchen und Burgen wie das Schloss Bran, das seit langem mit der Dracula-Legende verknüpft ist. In der Hauptstadt Bukarest steht der gigantische Parlamentspalast aus der Zeit des Kommunismus. Mit einer ereignisreichen Geschichte und unterschiedlichen kulturellen Einflüssen, mit Weltkulturerbe-Plätzen und jungen Städten ist Rumänien ungemein vielfältig. Der Integrationsrat der Stadt Gütersloh hat das Balkanland ins Zentrum der Europäischen Kulturwoche vom 6. bis 13. Oktober gestellt.

SONNY BOYS WENN SIE SICH BLOSS LEIDEN KÖNNTEN

Das Ensemble des Landestheater Detmold zu Gast im Theater. Willie und Al, alias die „Sonny Boys“, sind unschlagbare Komödianten, die überall für ihre Auftritte frenetisch gefeiert werden. Tatsächlich aber haben die beiden ein gut gehütetes Geheimnis: Das ach so charmante Comedy-Duo kann sich auf den Tod nicht ausstehen. Neil Simons bissige Boulevardkomödie „Sonny Boys“ ist ein das Showbusiness großartig glossierender Klassiker und eine berührende Geschichte über Freundschaft. Das Landestheater Detmold konnte Heinrich Schafmeister, einen der renommiertesten deutschen Schauspieler, für diese Inszenierung gewinnen.

Jazz, Pop, Kunst und Küche Ein Blick ins Programm zeigt Unterhaltung für alle Sinne. So kommt am Montag, 7. Oktober um 20:00 Uhr das Jazz-Duo Sanem Kalfa und George Dumitriu in die Skylobby des Theaters und präsentiert experimentellen Jazz. Eine bunte Mischung aus Pop, Soul, Blues und Chartsmusik gibt der rumänische Sänger Liviu Barelli am Samstag, 12. Oktober ab 19:00 Uhr in der Weberei zum Besten. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei. Vom 6. Oktober bis 8. November können sich die Besucher der Sparkasse von der Ausstellung „Minnesänger der Farben“ inspirieren lassen. Der mit dem Silbernen Bären auf der Berlinale 2017 ausgezeichnete Film, „Ana, mon amour“ des rumänischen Regisseurs Cezar Paul-Bädescu ist am Samstag, 12. Oktober, um 20:00 Uhr im Programmkino bambi & löwenherz zu sehen. Eine Lesung der rumänischen Autorin Carmen-Francesca Banciu findet am Dienstag, 8. Oktober, um 19:00 Uhr in der Buchhandlung Markus statt. Die Autorin wird ihr aktuelles Buch „Ein Land voller Helden“ vorstellen. Für Kinder ab fünf Jahren bietet die Stadtbibliothek am 9. Oktober den Beitrag „Vorlesen auf Rumänisch“ an. Ein „Schnupper-Einstieg“ „Rumänisch“ findet am Freitag, 11. Oktober, in der Volkshochschule statt und in der dortigen Küche wartet am Freitag, 11. Oktober, um 18:00 Uhr die Esskultur des Mitgliedsstaats der EU mit einem gemeinsamen Kochen landestypischer Köstlichkeiten. Das „Finale“ der europäischen Kulturwoche findet am Sonntag, 13. Oktober, um 18:30 Uhr im Stadtmuseum mit der Ausstellung „Searching for God“ des Fotografen Remus Tiplea statt.

Donnerstag, 03. Oktober, 19:30 Uhr, Theatersaal, Theater Gütersloh

Sonntag, 06. bis Sonntag, 13. Oktober, diverse Orte, Gütersloh

Für die „Sonny Boys“ konnte das Landestheater Detmold Heinrich Schafmeister, einen der renommiertesten deutschen Schauspieler, gewinnen. Foto: Steffi Henn

72


K U LT U R

GESCHICHTE

„ SYM P H O N I C P R O J E C T O W L“

BEWEGT

PHASE 2 MIT KLAUS DOLDINGER’S PASSPORT UND NWD

AUS DEM STADTMUSEUM GÜTERSLOH Jazz- und Filmmusiklegende Klaus Doldinger trifft im Oktober mit seiner Band „Passport“ zum zweiten Mal auf die Nordwestdeutsche Philharmonie. Zur „Symphonic Project OWL – Phase 2“ tourt das Projekt durch die sechs OWL-Städte Bad Salzuflen, Bielefeld, Herford, Höxter und ist am Mittwoch, 16. Oktober, um 19:30 Uhr in Gütersloh. Unter dem baskischen Dirigenten Enrique Ugarte entwickelt sich eine erstklassige Synthese aus Jazzrock und Orchestermusik. Zu hören sind berühmte Soundtracks unter anderem zu „Tatort“ oder „Salz auf unserer Haut“, eine Auswahl an „Passport“-Titeln sowie beeindruckende Kompositionen für Jazz-Band und Orchester. Klaus Doldinger steht seit über 60 Jahren auf der Bühne. Mit über fünf Millionen verkauften Alben und rund 4.000 Kompositionen, von denen einige TV-Geschichte schrieben, ist Doldinger der erfolgreichste Jazzmusiker Deutschlands. Mit jährlich rund 120 Konzerten touren die 78 Musiker der Nordwestdeutschen Philharmonie (NWD) als eines der drei NRWLandesorchester durch die Welt.

Segnung von Schafen. Foto: Remus Tiplea

Searching for God – Glaubensgemeinschaften in Rumänien Sonderausstellung des Rumänischen Kulturinstituts Berlin im Stadtmuseum Gütersloh, 6. Oktober bis 27. Oktober 2019

Das religiöse Leben in Rumänien ist von vielfältigen Konfessionen geprägt. Sieben Jahre lang dokumentierte der Fotograf Remus Ţiplea das Leben und die Rituale der größten religiösen Gruppen im Nordwesten Rumäniens (Orthodoxe, Katholiken, Pfingstbewegung, Protestanten, Zeugen Jehovas und Siebtenten-Tags-Adventisten). Das umfangreiche Dokumentationsprojekt stellte den Künstler vor besondere Herausforderungen. Anfangs war er mit der Ablehnung und dem Misstrauen der verschiedenen Gemeinschaften konfrontiert. So wurde er bei einem der ersten Treffen aufgefordert, seinen Bart abzurasieren, um weiterhin mit der Gruppe interagieren zu dürfen. Nachdem er das Vertrauen der Gruppen gewonnen hatte, erhielt Ţiplea privilegierte Einblicke „hinter die Kulissen“, und er konnte subtilere und verborgenere Aspekte dieser Religionen beobachten. Es gelang ihm, die wichtigsten Themen und gemeinsame Rituale wie Taufe, Hochzeit, Begräbnis, Pilgerreisen, den Bau von Gotteshäusern, Sonntagsgottesdienste und die Begehung von Feiertagen festzuhalten. Dabei fokussierte er nicht auf das Trennende, sondern auf das Verbindende zwischen den Religionen. Remus Ţiplea (geb. 1972 in Negrești-Oaș) begann 2009 zu fotografieren und konzentrierte sich insbesondere auf Dokumentar- und Makrofotografie. Sechs Jahre später war er mit seinem Projekt „Ciurdarii“ („Die Viehhüter“) unter den Finalisten der Sony World Photography Awards, und seine Fotoserie wurde daraufhin in London, Berlin, Köln, Peking, New York und Mailand ausgestellt. Seine Fotos waren auch im Rahmen von Einzelausstellungen im rumänischen Cluj-Napoca, in Paris und in Lissabon zu sehen und erschienen in zahlreichen namhaften europäischen und US-Zeitschriften wie The Huffington Post, The Telegraph, The Guardian, La Repubblica, National Geographic und Feature Shoot. Remus Tiplea und die Ausstellungskuratorin Raluca Betea sind am 13. Oktober um 18.30 Uhr im Rahmen der Europäsichen Kulturwoche der Stadt Gütersloh zu einem Künstlergespräch im Stadtmuseum zu Gast. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Nach dem großen Erfolg in 2014 verbinden sich erneut zwei legendäre Klangkörper zu einem außergewöhnlichen Musikerlebnis auf höchstem Niveau: Jazz- und Filmmusiklegende Klaus Doldinger trifft mit seiner Band „Passport“ zum zweiten Mal auf die Nordwestdeutsche Philharmonie. Foto: Peter Hönnemann

Mittwoch, 16. Oktober, 19:30 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

73


10/19

TIPPS & TERMINE IM OKTOBER MUSIK · SPORT · JUGEND · KINO · KULTUR · AUSSTELLUNGEN · SONSTIGES

JUGEND 19:30 Rivers in the Sky Jugendtheater. Für Jugendliche ab 12. Studiobühne, Theater Gütersloh KINO 20:00 Der Distelfink Verfilmt - In Kooperation mit der Buchhandlung Markus, mit Einführung und einem Glas Wein inkl., Kino bambi + Löwenherz Ready or not Filmstart, CineStar Midsommar Filmstart, CineStar KULTUR 20:00 SchLaDo: die Feisten – Adam & Eva Sonderveranstaltung, Stadthalle Gütersloh 20:00 Fips Asmussen Eine Institution in Sachen Humor, Die Weberei SONSTIGES 14:00 Energie Aktionstage Kostenlose Energieberatung: Haus sanieren – Energie sparen, Umweltamt Gütersloh, Voranmeldung bei Bernd Ellger, Tel. 01 63 – 8 18 42 70, Termine halbstündig 15:00 Young- & Oldtimertreffen Kabelwerk B64, Ostheide 1, Beelen 15:00 Energie Aktionstage ALTBAUNEU-Energieberatung des Kreises Gütersloh, Kreishaus Gütersloh Herzebrocker Straße 140, Terminvereinbarungen mit Energieberater Matthias Starke: Tel. 05247 9859819 17:00 Fortbildungen für Ehrenamtliche: Kommunikation Kostenloses Seminar: Eindeutig kommunizieren und Missverständnisse vermeiden im digitalen Zeitalter (Workshop). Anmeldung: willkommen@buergerkolleg-guetersloh.de, 05241971380 oder www.vhs-gt. de. Infos: www.buergerkolleg-guetersloh.de 18:00 Kreißsaalführung für werdende Eltern im Klinikum Gütersloh Treffpunkt ist um 18:00 Uhr im Sitzungszimmer der Frauenklinik im 3. Obergeschoss. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist kostenlos.

18:30 Gesund und leistungsbereit für den Alltag DRK-Zentrum, Veranstaltungsraum 1 im Erdgeschoss 20:00 Faire Wochen Faire Bekleidung – Betriebsbesichtigung bei Maas-Naturwaren mit Inhaber Reinhard Maas, Maas-Naturwaren, Werner-von-Siemens Str. 2

FR 27 JUGEND 16:00 Lesekrümel für Kinder ab 2 J. Stadtbibliothek Gütersloh Anmeldefrist: VHS Erlebniswochen Die Anmeldefristen für die Herbstferien 2019 enden am 27. September. Programm, Infos und Anmeldung: www.vhs-gt.de KINO 20:00 Faire Wochen Fairtraders (Film), Kino bambi + Löwenherz

SPORT 15:30 Wasser-Parcours Wer läuft über das Wasser ohne hineinzufallen? Spaß und Action, Die Welle 17:30 Gemeinsam Radfahren in Gütersloh 20 km, ADFC Gütersloh, Treffpunkt: Theater Gütersloh

20:00 Der Distelfink Kino bambi + Löwenherz 3 From Hell Filmstart, CineStar KULTUR 19:30 Cabaret Musical von John Kander und Fred Ebb, Buch von Joe Masteroff, Theater, Theatersaal

SA 28

MUSIK 18:00 Freitag18: Soul Inside Neo-Pop-Funk-Soul. Die Abschluss-Party findet nicht auf dem Dreiecksplatz statt, sondern in der Weberei 20:00 Musikalisch eingeschenkt: Homebrass Schenkenhof Biergarten

JUGEND 11:00 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KINO 15:30 TKKG Kinderkino, Kino bambi + Löwenherz 20:00 Der Distelfink Kino bambi + Löwenherz ES Filmstart, CineStar

SONSTIGES 15:00 Digitaler Stammtisch Gesunde Ernährung Für Multiplikatoren in der Seniorenarbeit vom Seniorenbeirat Gütersloh organisiert, Volkshochschule Gütersloh 16:30 Blutspenden St. Elisabeth Hospital, Stadtring Kattenstroth 130

KULTUR 10:00 Perry Rhodan-Con Perry Rhodan landet auf dem Kulturgut Haus Nottbeck Foto: Fabio Lovino

DO 26

MUSIK 20:00 Jazz in Gütersloh: Kammerjazz Kollektiv Theater Gütersloh, Theatersaal 20:00 The Real Mob Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel SONSTIGES 10:30 2. Vorsortierter Flohmarkt Kinderkleidung (Herbst/ Winter), Umstandsmode, Spielzeug etc. in der Kita Englische Straße 15, Gütersloh, bis 12:30 Uhr (mit Kaffee- und Kuchenbuffet) 14:00 Michaeliskirmes Gütersloh Marktplatz Gütersloh 14:00 Tag der offenen Tür Kita Siegfriedstraße 23:00 Adults Only Autumn Edition Feinster Mix aus House und Black Music, Die Weberei

GÖTZ ALSMANN IN ROM Die Götz Alsmann Band war in Paris, sie war am Broadway – und jetzt? Jetzt geht die Jazz-musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland des mediterranen Schlagers. Das in der tausendjährigen Stadt produzierte neue Album „Götz Alsmann … in Rom“ schließt die Reise-Trilogie ab, die die Alsmann Band in den letzten Jahren zu den historischen und entscheidenden Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik geführt hat. Nun endlich gehen Götz Alsmann und seine eingeschworenen Musikerfreunde mit ihren italienischen Evergreens auf Tournee und kommen in Gütersloh zum SchLaDo am Donnerstag, 31. Oktober, 20:00 Uhr, in den großen Saal der Stadthalle.

SPORT 14:00 2. Bundesliga Frauen FSV Gütersloh – 1. FC Saarbrücken, Tönnies Arena, Rheda 18:30 Handball Verbandsliga TV Isselhorst – HSG P Westfal., Neue Sporthalle Isselhorst, Haller Str.

74

SO 29

MO 30

JUGEND 11:00 Fidolino - Kombiniere, eine Hadyn-Arbeit Konzertgeschichten für Kinder, Theater Gütersloh, Studiobühne

KINO 20:00 Der Distelfink Kino bambi + Löwenherz

KINO 15:30 TKKG Kinderkino, Kino bambi + Löwenherz 17:30 Faire Wochen Fairtraders (Film), Kino bambi + Löwenherz 20:00 Der Distelfink Kino bambi + Löwenherz KULTUR 10:00 Perry Rhodan-Con Perry Rhodan landet auf dem Kulturgut Haus Nottbeck 16:00 Das Gespenst von Canterville Musiktheater nach Oscar Wilde, Theater, Theatersaal MUSIK 12:00 The Real Mob Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel 17:00 Wein, Weib und Gesang Konzert Bachchor, Aula der Freien Waldorfschule Gütersloh 17:00 Impressionen Orgelkonzert an der Rieger Orgel, St. Pankratius-Kirche 18:00 Stille Stunde Symphonisches Blasorchester „Drei Sparren“, Evangelische Kirche Isselhorst, Kirchplatz 12 SONSTIGES 10:00 Unser Gehirn lernt ein Leben lang DRK-Zentrum, Veranstaltungsraum 1 im Erdgeschoss 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz, bis 23:00 Uhr 17:30 Tanz einfach mit – Schnuppertag DRK-Zentrum, Veranstaltungsraum 1 im Erdgeschoss 18:30 Michaeliswoche: Taschenlampenkonzert Mohns Park SPORT 15:00 Fußball Oberliga Westfalen FC Gütersloh - Hammer SpVg, Heidewaldstadion 17:00 Handball HSG Gütersloh – HT SF Senne

KULTUR 19:00 Theaterspionage Bürgerbühne Werkstatt, Theater Studiobühne SONSTIGES 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz, bis 23:00 Uhr 17:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Der Blick ins Wohlbefinden, Vernissage, Feldstr. 14 19:30 Gütersloher Bündnis gegen Depression Eröffnung der 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit, Lesung, Musik und Diskussion, Die Weberei Michaeliskirmes Gütersloh Marktplatz Gütersloh

DI 01 KINO 18:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Film: Ich bin kein Opfer mehr, Bürgerzentrum Remise, Kiskerstr. 2, Halle/Westfalen 20:00 Der Distelfink Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:30 Simone Buchholz Hotel Cartagena Lesung, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9 MUSIK 20:30 Cable Street Beat Live-Konzert mit Men of North Country (Soul) und The Courettes (Garage) SONSTIGES 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz, bis 23:00 Uhr 15:00 Blutspenden St. Elisabeth Hospital, Stadtring Kattenstroth 130 17:30 eBook-Sprechstunde Stadtbibliothek Gütersloh 18:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Depression und Sucht, Vortrag und Diskussion, Feldstr. 14 19:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Tango - Tanzen für die Seele, Kurzvortrag und Schnupperstunde, La Guerilla, Im Füchtei 150


5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Informationswoche zum Thema Seelische Gesundheit in der BIGS, Stadtbibliothek Gütersloh SPORT 17:30 ADFC Feierabendtour Gütersloh 33 km, ADFC Gütersloh, Treffpunkt: Theater Gütersloh

MI 02 JUGEND 18:30 Michaeliswoche: Kinder-Lichterführungen Innenstadt, kostenlose Karten bei der GTM, Teilnehmerzahl begrenzt KINO 15:00 Deine Juliet Kino bambi + Löwenherz 20:00 Der Distelfink Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:30 Billy de Kid Schauspiel von Herman van de Wijdeven, Theater Gütersloh MUSIK 18:00 Soul Evening Parkbad Gütersloh 19:30 One Night Of Queen Gerry Weber Event Center 20:00 Remode A tribute to Depeche Mode, Die Weberei SONSTIGES 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz, bis 23:00 Uhr 18:30 Michaeliswoche Gütersloh Kinder-Lichterführung, Innenstadt 19:30 Elternschule: Windelberatung Kostenloser Informationsabend im Sitzungszimmer der Gynäkologie, 3. OG., kostenlos 19:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag und Austausch, Das Recovery College Gütersloh-OWL stellt sich vor, Buxelstr. 50 SPORT 18:15 Citylauf Verl 18:15 Uhr Böttcher-Bambinilauf, 18:40 Uhr SparkassenSchülerlauf, 19:10 Uhr 5 km, 20:50 Uhr EGE-Citylauf 10 km, www.citylauf-verl.de

DO 03 TAG DER DT. EINHEIT JUGEND 09:30 „Maus-TüröffnerTag“ beim Fachbereich Stadtreinigung Kinder ab fünf Jahre sind eingeladen, im Rahmen von Führungen auf dem Betriebshof an der Goethestraße 16 einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Führungen beginnen um 9:30 Uhr, 11:30 Uhr und 14:00 Uhr. Anmeldung ist erforderlich – per E-Mail an stadtreinigung@ gueterloh.de

15:45 Studienberatung der FH Bielefeld in Gütersloh Langer Weg 9a, Gütersloh, im Gleis 13, Haus III, 1. Stock, Raum 114. Wir bitten aus organisatorischen Gründen um Voranmeldung bei der Clearingstelle oder zsb@ fh-bielefeld.de bis spätestens mittwochs um 15:00 Uhr KINO 20:00 Nurejew täglich 20:00 Uhr, Kino bambi + Löwenherz Ugly Dolls Filmstart, CineStar KULTUR 19:30 Sonny Boys Komödie von Neil Simon, Theater Gütersloh MUSIK 15:00 Chor Russkaja Duschá in der Kirche „Zum Guten Hirten” in der Kahlertstraße unter der Leitung von Irina Kraider, Eintritt frei 17:00 Starman A Tribute To David Bowie Parkbad Gütersloh SONSTIGES 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz, bis 23:00 Uhr 16:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Konzert: Singen für die Seele, Kirche zum guten Hirten Michaeliswoche Gütersloh verschiedene Orte, (Mohns Park, Innenstadt)

FR 04 JUGEND 13:00 Ferienspiele Theaterprojekt (ab 12 Jahre), Jugendtreff Bauteil 5 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 18:30 Michaeliswoche: Kinder-Lichterführungen Innenstadt, kostenlose Karten bei der GTM, Teilnehmerzahl begrenzt MUSIK 20:00 Musikalisch eingeschenkt: David Lübke & Geiger Schenkenhof Biergarten 22:00 Hits Hits Hits Wir feiern eine Nacht durch die letzten Jahrzehnte, Die Weberei 22:00 M/Oelde Revival Party meets Zappelfete Kultparties treffen aufeinander, Die Weberei SONSTIGES 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz, bis 23:00 Uhr 16:00 Mit Herz, Courage und Biss Stadtrundgang mit dem Schwerpunkt Gütersloher Frauen im 19. und 20 Jahrhundert, Treffpunkt Stadtmuseum 18:30 Michaeliswoche Gütersloh Kinder-Lichterführung, Innenstadt

AUSSTELLUNGEN IM KREIS

19:00 Mitternachtssauna Saunieren mit besonderem Programm, wie Erlebnisaufgüssen, ausgewähltem Abendmenü und kleinen Überraschungen 21:00 Summer Closing Party Marktplatz Clarholz

Europäische Kulturwoche: „Minnesänger der Farben” 06.10. George Ştefănescu-Râmnic (19142007), Sparkasse Gütersloh, bis 08.11. Europäische Kulturwoche: „Searching for God” 13.10., 18:30 Uhr, Stadtmuseum, Sonderausstellung bis 27. Oktober

SPORT 15:30 Wasser-Parcours Wer läuft über das Wasser ohne hineinzufallen? Spaß und Action, Die Welle

Innenwelten: Kunstwerkstatt Oerlinghausen 13.10., 10:00 Uhr, LWL-Klinikum Gütersloh, Gerontopsychiatrische Tagesklinik, Haus 7, bis 15.12.

SA 05 JUGEND 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 11:00 Singen für Kinder 4 - 8 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 15:30 Drachenzähmen leicht gemacht 3 – Die geheime Welt Kino bambi + Löwenherz

Bernd Moenikes - Neue Arbeiten bis 12.10., Siedenhans & Simon, Kökerstr. 13 Threesongsnoflash bis 20.11., Galerie im Forum der Gütersloher Stadthalle Psychiatrie im Nationalsozialismus bis 12.10. Kreuzkirche. LWL-Klinikum Gütersloh, täglich bis 17:00 Uhr

MUSIK 20:00 Anna-Maria Zimmermann Wunschkonzert 2019, Stadthalle Gütersloh

Themenausstellung der Gruppe 13 bis 03.11., Haus Samson, An der Dicken Linde 3, 33442 Herzebrock-Clarholz

SONSTIGES 06:00 Gütersloh für Frühaufsteher Rundgang durch Gütersloher Bäckereien und Konditoreien, Gütersloh Marketing, Treffpunkt: Eingang Gütersloh Marketing 09:00 Volksflohmarkt Heidewald Flohmarkt bis 15:00 Uhr, Aufbau ab 7:00 Uhr, Gelände des Heidewaldstadions 11:00 Michaeliswoche Gütersloh Kinderflohmarkt, Spiekergasse 11:00 Schautage bei p. stükerjürgen Aktuelle Trends im Bad und ökologisch-konsequente Heizsysteme, Basterweg 10, Rietberg-Varensell, bis 17:00 Uhr 11:00 Stadtführung: Der Klassiker Innenstadtrundgang, Treffpunkt am Rathaus, Gütersloh Marketing, der Stadtführer vermittelt interessante Fakten rund um die Stadt Gütersloh 11:00 Kinderflohmarkt Spiekergasse 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz, bis 23:00 Uhr 19:00 Oktoberfest Gerry Weber Event Center 20:00 Ernteparty für Jung und Alt mit HVMC-Mobildiscothek, Marktplatz Clarholz

Enthüllungen bis 03.11. Themen-Ausstellung der elf Künstler des Vereins Gruppe 13 im Haus Samson, An der Dicken Linde 3 Berni in Omas Haus bis 13.10. Installation am und im Theater Gütersloh von Ivan Bazak DIE LICHTBILDNER bis 29.09., Fotographie, LWLKlinikum Gütersloh, Gerontopsychiatrische Tagesklinik Haus 7 Inspiration Licht – Impressionisten aus dem Süden zu Gast bei Max Liebermann bis 13.10., Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf, Abteiring 8, 59329 Wadersloh-Liesborn Werner Pieper: „Menschen und ihre Gesichter“ bis 31.10., Konrad-Adenauer-Haus, Moltkestraße 56, Gütersloh Gütersloh macht Druck Stadtmuseum Gütersloh, Dauerausstellung, Kökerstr. 7-11a Mit dem “Urban Art Bingo” durch Gütersloh Das Spiel lässt sich an der Museumskasse ausleihen und lädt zu einer spielerischen Entdeckungstour ein. Stadtmuseum Gütersloh, Kökerstr. 7-11a, 33330 Gütersloh

SO 06

SPORT 17:00 Handball TuS Bi/Jöllenb 3 – HSG Gütersloh 19:15 Handball Verbandsliga TuSE Brockh. – TV Isselhorst, Auswärtsspiel

Verkaufsoffener Sonntag Gütersloher Innenstadt JUGEND 11:00 Kindertheater und Familienbrunch Die kleine Raupe, Die Weberei

75

KINO 15:30 Drachenzähmen leicht gemacht 3 Die geheime Welt Kino bambi + Löwenherz 17:30 Fisherman's Friends – Vom Kutter in die Charts Kino bambi + Löwenherz KULTUR 11:30 Eröffnung Europäische Kulturwoche Sparkasse Gütersloh

MUSIK 18:00 Panoramamusik: Glorvigen Trio Konzert, Theater Gütersloh, Studiobühne 19:00 Sazerac Lobby Erstklassiger Jazz im Parkhotel Gütersloh SONSTIGES 10:00 Briefmarkenbörse GW Casino, Heidewald 11:00 Schautage bei p. stükerjürgen Aktuelle Trends im Bad und ökologisch-konsequente Heizsysteme, Basterweg 10, Rietberg-Varensell, keine Beratung, kein Verkauf, bis 17:00 Uhr 13:00 Gütersloher Straßenfiffi Straßenkünstlerfestival, Gütersloher Innenstadt 13:00 Gütersloher Straßenfiffi Tio Teo Company – Straßenshow mit Artistik und Comedy, Gütersloher Innenstadt 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz, bis 23:00 Uhr 14:30 Großer Erntedankumzug ab Markplatz durch Clarholz 14:30 Gütersloher Straßenfiffi Pallotto – Straßenshow mit Jonglage und Leiterartistik 15:15 Gütersloher Straßenfiffi Claudio Mutazzi – Straßenshow mit Improtheater und Comedy 16:00 Gütersloher Straßenfiffi Mr. Copini – Straßenshow mit Hochradartistik und Comedy 16:00 Klang-Café Musikschule für den Kreis Gütersloh 16:15 Gütersloher Straßenfiffi Intrépidos – Straßenshow mit Seilartistik und Akrobatik 17:30 Gütersloher Straßenfiffi Jay P – Straßenzauberei mit Klassikern der Zauberkunst SPORT 15:00 Fußball Fußball Oberliga Westfalen: Sportfreunde Siegen – FC Gütersloh, Auswärtsspiel

MO 07 KINO 20:00 Wir sind Juden aus Breslau Sondervorführung, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:00 Theaterspionage Bürgerbühne Werkstatt, Theater Studiobühne MUSIK 20:00 Europäische Kulturwoche Duo Sanem Kalfa und George Dumitriu, Skylobby Theater Gütersloh


TIPPS & TERMINE

TERMINE ONLINE AUFGEBEN

WWW.GT-INFO.DE

DI 08 KINO 10:00 Wir sind Juden aus Breslau Schulvorführung, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:00 Europäische Kulturwoche Lesung: CarmenFrancesca Banciu, Buchhandlung Markus MUSIK 18:30 Sazet e Përmetit Klangkosmos Weltmusik, Theater, Theatersaal SONSTIGES 17:30 eBook-Sprechstunde Stadtbibliothek Gütersloh 18:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Emotionale erste Hilfe, Vortrag, pro Familie, Roonstr. 2 19:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Meine Schizophrenie, Lesung, Kreissparkasse Wiedenbrück 19:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Lesung und Diskussion: Wenn das Gute nie genug ist – wie Sie der Perfektionismusfalle entkommen können, Stadtbibliothek Gütersloh 20:00 Digitaler Aufbruch Gütersloh: Denklabor 4 Zukunft der Arbeit. Infos: www.digitaleraufbruch-guetersloh.de 20:00 Patrick Salmen Treffen sich zwei Träume. Beide platzen. Die Weberei SPORT 19:30 Fußball Kreispokal: Victoria Clarholz – FC Gütersloh, Auswärtsspiel

MI 09 KINO 20:00 Fisherman's Friends – Vom Kutter in die Charts Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:30 Tour de Zelter Lesung und Talk mit Joachim Zelter, Autor und Radfahrer, Theaterfreunde in der Skylobby SONSTIGES 17:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Projektvorstellung und Gesprächsrunde – Elterntalk im Dialog, Janusz-KorczakGesamtschule 18:45 Hatha-Yoga für Schwangere Gymnastikraum der physikalischen Therapie im Klinikum Gütersloh 19:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag: Diabetes und Depression – wer ist Henne, wer ist Ei?, Klinikum Gütersloh 19:00 Table ronde Gesprächskreis Deutsch-Französische Gesellschaft Gütersloh, Volkshochschule Gütersloh 19:30 Psychiatrie – damals und heute Podiumsdiskussion mit Zeitzeugen, LWL-Klinikum Gütersloh, Cafeteria im Haus 07 19:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Zeitzeugen – eine kurze Geschichte der Psychiatrie, LWL-Klinikum 19:30 Elternschule: Schlafund Schreiverhalten von Säuglingen Kostenloser Informationsabend im Sitzungszimmer der Gynäkologie, 3. OG SPORT 19:00 Kickerturnier Wer wird Kicker-KiezKönig?!, Die Weberei

DO 10 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 16:30 Vorlesen auf Polnisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KINO Joker Filmstart, CineStar Dem Horizont so nah Filmstart, CineStar Doria und die goldene Stadt Filmstart, CineStar Intrigo - Samaria Filmstart, CineStar KULTUR 10:00 Nachts. Warum Erwachsene so lange aufbleiben müssen Kindertheater, Theater Gütersloh

19:30 Littérature pour tous Gebäude des Studienkreises, Moltkestr. 8 20:00 SchLaDo: „Eure Mütter – Das fette Stück fliegt wie ‘ne Eins” Sonderveranstaltung, Stadthalle Gütersloh 20:00 Mirja Regensburg „Mädelsabend – jetzt auch für Männer!“ Cultura Rietberg

SPORT 09:45 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Yin Yoga, Westfalenweg 2 19:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Workshop: Yoga und positives Denken, Gymnastikraum der AOK

MUSIK 20:00 Daniel Erdmann's Velvet Revolution Jazz in Gütersloh, Theater Gütersloh

JUGEND 16:00 Lesekrümel für Kinder ab 2 J. Stadtbibliothek Gütersloh

FR 11

KINO 20:00 Unsere kleine Farm Kino bambi + Löwenherz

SONSTIGES 09:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag: Gewaltprävention für Frauen, Frauenbildungstreff des Vereins Wasilissa, Schledebrückstr. 168 10:15 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag: Familienplanung für Frauen, Diakonie Gütersloh 14:00 Energie Aktionstage Kostenlose Energieberatung: Haus sanieren – Energie sparen, Umweltamt Gütersloh, Voranmeldung bei Bernd Ellger erforderlich, Tel. 01 63 – 8 18 42 70, Termine halbstündig 16:00 Gütersloher Schinkenmarkt Fassanstich durch Bürgermeister Henning Schulz, Berliner Platz 16:00 Gütersloher Schinkenmarkt Gerry Spooner, Berliner Platz 16:00 Gütersloher Schinkenmarkt Berliner Platz, bis 22:00 Uhr 16:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag und Märchen erzählen: Die heilsame Kraft der Märchen, Städtisches Klinikum 17:00 Gütsel op Platt – Rundgang in plattdeutscher Sprache Mit Dönekes durch Gütersloh, Führung startet am Stadtmuseum 18:00 Kreißsaalführung für werdende Eltern im Klinikum Gütersloh Treffpunkt: Sitzungszimmer der Frauenklinik im 3. OG 18:45 Brustkrebs Früherkennung im Klinikum Gütersloh: Tastkurs „Ich fühl‘ mich sicher“ Kostenloser Informationsabend, Sitzungszimmer der Frauenklinik im 3. OG 19:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag: Psychische Belastung Pflegender/ begleitender Angehöriger, Café Connect, Kirchstr. 10a 19:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag und Diskussion: Ich hab's noch nicht am Kopf! – Einblicke in die Welt der Psychosomatik, IKK classic Gütersloh, Wiedenbrücker Str. 41

MUSIK 19:30 Gütersloher Schinkenmarkt Thunderbirds, Berliner Platz 20:00 Vier Jahreszeiten: Juan Diego Flórez, Cécile Restier (Klavier) Konzert, Theatersaal, Theater Gütersloh SONSTIGES 18:00 ParaDance Die Party nicht nur für Menschen mit Behinderung, Die Weberei 18:00 Güths Mariechen Stadtführung, Café Fritzenkötter 18:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Musikalisches Abendessen, Schenkenhof 18:00 Europäische Kulturwoche Rumänische Esskultur, Küche der Volkshochschule 20:00 Kneipenquiz Die Quiznacht mit Philipp Fleiter, Die Weberei 23:00 We love the 80’s 80s Pop, Wave, Neue Deutsche Welle, Die Weberei

20:30 And she said Blue Fox, Wiedenbrücker Str. 36 SONSTIGES 09:00 Umtauschaktion Altkleider gegen Kartoffeln Halle, Isselhorst, Jöllenbeck, Steinhagen, Avenwedde, Clarholz und Wiedenbrück in den Raiffeisen-Märkten 10:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Musik, Kunst, offene Begegnungen und vieles mehr …, wertkreisLaden 11:00 Gütersloher Schinkenmarkt Berliner Platz, bis 22:00 Uhr 17:00 Geflügelzuchtund Gartenbauverein Isselhorst e.V. Ausstellung, Festhalle Isselhorst 19:00 Webereiparty - Ü30 Bistro-Highlight: Close-upZauberer Lutz Ermshaus und Musiker Liviu Barelli, Cocktail-Happy-Hour und Party, ab 19:00 Uhr im Bistro, ab 22:00 Uhr im Club, Die Weberei SPORT 15:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Body Balance, Westfalenweg 2

SO 13 KINO 15:30 Alfons Zitterbacke Das Chaos ist zurück Kino bambi + Löwenherz 17:30 Unsere kleine Farm Kino bambi + Löwenherz

KULTUR 19:30 Taschentheater Der Prediger, Theater Gütersloh, Hinterbühne MUSIK 11:00 Gütersloher Schinkenmarkt Shanty Chor, Gütersloh 14:30 Gütersloher Schinkenmarkt Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh, Berliner Platz 14:30 Gütersloher Schinkenmarkt Cliff Rock’n’Roll Band, Berliner Platz SONSTIGES 09:00 Geflügelzuchtund Gartenbauverein Isselhorst e.V. Ausstellung, Festhalle Isselhorst 11:00 Gütersloher Schinkenmarkt Berliner Platz, bis 22:00 Uhr 15:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Achtsamer Spaziergang, Eine Führung durch den Stadtpark, Stadtpark/ Botanischer Garten SPORT 15:00 Fußball Oberliga Westfalen: FC Gütersloh – SV Schermbeck, Heidewaldstadion

MO 14 JUGEND 10:00 Theaterspionage Theaterworkshop für Kinder von 8 bis 12 Jahre, Theater, Studiobühne Foto: Katrin Schander

SONSTIGES 09:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag und Diskussion, Kreishaus Gütersloh 16:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Workshop: Musical Rock My Soul, Musical Bühne Rietberg, Aula BSk, Buxelstr. 50 19:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Vortrag: Wenn die Kleider zu weit sind, Straffungsoperationen nach Gewichtsverlust, Bolandschule, Wiesenstr. 3, Herzebrock-Clarholz

SPORT 15:30 Wasser-Parcours Wer läuft über das Wasser ohne hineinzufallen? Spaß und Action, Die Welle

SA 12 KINO 15:30 Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück Kino bambi + Löwenherz 17:30 Ana, Mon Amour Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:30 Taschentheater Der Prediger, Theater Gütersloh, Hinterbühne MUSIK 11:00 Gütersloher Schinkenmarkt Kinder und Lehrer der Schule für Musik und Kunst geben ein gemeinsames Konzert , bevor das beliebte Radio Gütersloh Duo Tanina Rottmann und Philipp Fleiter ab 15:00 Uhr für zünftige Gaudi sorgt 19:00 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Gospel-Konzert Chor „Akuna Matata“, Pankratiuskirche

76

BILLY DE KID „Billy the Kid“, der berühmt-berüchtigte Revolverheld des Wilden Westens – wer kennt ihn nicht? Doch in der Aufführung des Frankfurter Theaterhaus Ensembles am Mittwoch, 2. Oktober, 19:30 Uhr, ist Billy fast noch ein Kind. In dem verschlafenen Kaff Süßwasser hat er eine Bank überfallen und die vorlaute Lucy als Geisel genommen. Lucy wiederum ist froh, dass endlich mal was passiert. Eingeschlossen und umzingelt, stellt Billy seine Forderung: Er will sich mit Erp, dem Sheriff des Ortes, duellieren. Der Showdown ist unabwendbar, nur verläuft er anders als erwartet. Denn während Erp seine eigenen Interessen verfolgt, gelingt es Lucy, hinter Billys Revolverheld-Fassade zu dringen.


15:00 Ferienspiele Styroporbücher und Kugeln verzieren (8 bis 12 Jahre) KINO 20:00 Unsere kleine Farm Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:00 Theaterspionage Bürgerbühne Werkstatt, Theater Studiobühne 19:30 5. Gütersloher Woche der seelischen Gesundheit Lesung mit musikalischer Untermalung: Lebensgrenze, Evangelische Kirche Verl SONSTIGES 18:30 Seeleuchten Gartenschaupark Rietberg Parkteil Mitte

DI 15 JUNGEND 10:00 Theaterspionage Theaterworkshop für Kinder von 8 bis 12 Jahre, bis 14:00 Uhr, Theater, Studiobühne 10:30 Ferienspiele Ein Besuch bei der Feuerwehr (ab 5 Jahre), Feuerwehr Stadt Gütersloh 18:00 Ferienspiele Sportschießen mit dem Luftgewehr (ab 8 Jahre), Schießstand St. Sebastian Avenwedde, Avenwedder Straße 11 (neben Rewe) KULTUR 19:00 Vogelfrei – U20 Slam Wettstreit junger Dichter im Wintergarten, Die Weberei SONSTIGES 18:30 Seeleuchten Gartenschaupark Rietberg Parkteil Mitte 17:30 eBook-Sprechstunde Stadtbibliothek Gütersloh

MI 16 JUGEND 10:00 Theaterspionage Theaterworkshop für Kinder von 8 bis 12 Jahre, bis 14:00 Uhr, Theater, Studiobühne 11:00 Ferienspiele Neuer Auftritt für Holzlöffel und Co. (8 bis 12 Jahre), Städtisches Gymnasium 14:30 Ferienspiele Explosionsbox und andere Schachteln (ab 8 Jahre), Städtisches Gymnasium 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 16:45 Ferienspiele Explosionsbox und andere Schachteln (ab 8 Jahre), Städtisches Gymnasium KINO 16:00 Benjamin Blümchen Kino bambi + Löwenherz MUSIK 19:30 Symphonic Project OWL – Phase 2 Stadthalle, Großer Saal

O’ZAPFT IS! Abschied vom Sommer. Mit einem großen Oktoberfest feiert der Schenkenhof von Freitag, 27. September, bis Sonntag, 29. September, im neuen Biergarten mit bayrischen Schmankerln und ganz viel Livemusik! Das Oktoberfest beginnt am Freitag und Samstag jeweils um 18 Uhr, Sonntag um 12 Uhr. Dazu gibt es „nicht-bayrische“ Livemusik. Das Musikprogramm: Freitag ab 19 Uhr Homebrass, Samstag, 19 Uhr Ole Sperber (Gitarre und Gesang), danach ab etwa 20.30 Madline & Jay (Gitarre und Gesang), Sonntag Touch of Sound (Gitarre und Gesang). SONSTIGES 18:00 Großelterntag Kostenlose Elternschule im Klinikum Gütersloh, Sitzungszimmer im 3. OG, Reckenberger Str. 19 18:45 Hatha-Yoga für Schwangere Gymnastikraum der physikalischen Therapie im Klinikum Gütersloh 19:00 Runder Mittwoch PingPong Rundlauf in der Halle, Die Weberei

DO 17 JUGEND 10:00 Theaterspionage Theaterworkshop für Kinder von 8 bis 12 Jahre, bis 14:00 Uhr, Theater, Studiobühne 14:00 Ferienspiele Ein Besuch im Klinikum Gütersloh (ab 5 Jahre), Treffpunkt am Haupteingang 15:00 Ferienspiele Kerzen verzieren (10 bis 14 Jahre), Städt. Gymnasium 15:45 Studienberatung der FH Bielefeld in Gütersloh Langer Weg 9a, Gütersloh, im Gleis 13, Haus III, 1. Stock, Raum 114. Wir bitten aus organisatorischen Gründen um Voranmeldung bei der Clearingstelle oder zsb@ fh-bielefeld.de bis spätestens mittwochs 15:00 Uhr KINO Ich war noch niemals in New York Filmstart, CineStar Maleficient: Mächte der Finsternis Filmstart, CineStar MUSIK 20:00 Bar Fly Der Bluesabend mit Gerry Spooner & Friends, Die Weberei SONSTIGES 14:00 Sich schön fühlen trotz Krebs Kostenloses Kosmetikseminar im Klinikum Gütersloh, Sitzungszimmer der Gynäkologie im 3. OG des Klinikum Gütersloh

Foto: Pasión de Buena Vista

TIPPS & TERMINE SONSTIGES 17:30 (Un)typisch westfälisch Kulinarischer Abendspaziergang, Treffpunkt: Theater Gütersloh 18:30 Seeleuchten Gartenschaupark Rietberg Parkteil Mitte 23:00 2000er-Party Mit den besten Hits des letzten Jahrzehnts, Die Weberei Pollhans Schloß Holte-Stukenbrock

SO 20 KINO 15:30 Royal Corgi Kino bambi + Löwenherz 17:30 Shining Night Kino bambi + Löwenherz

15:00 Energie Aktionstage ALTBAUNEU-Energieberatung des Kreises Gütersloh, Kreishaus Gütersloh Herzebrocker Straße 140, Terminvereinbarungen mit Energieberater Matthias Starke, Tel. 05247 9859819 18:00 Kreißsaalführung für werdende Eltern im Klinikum Gütersloh Treffpunkt: Sitzungszimmer der Frauenklinik im 3. OG 18:30 Seeleuchten Gartenschaupark Rietberg Parkteil Mitte

MUSIK 12:00 Romeo Franz Ensemble Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel SONSTIGES 10:00 Briefmarkenbörse GW Casino, Heidewald 11:00 Drachenfest Gartenschaupark Rietberg 18:30 Seeleuchten Gartenschaupark Rietberg Parkteil Mitte Pollhans Schloß Holte-Stukenbrock

FR 18

SPORT 15:15 Fußball Fußball Oberliga Westfalen: SC Westfalia Herne – FC Gütersloh, Auswärtsspiel

JUGEND 10:00 Theaterspionage Theaterworkshop für Kinder von 8 bis 12 Jahre, bis 14:00 Uhr, Theater, Studiobühne 15:00 Ferienspiele Filigrane Motive aus Papier gedreht (6 bis 10 Jahre), Städtisches Gymnasium

MO 21 JUGEND 09:00 Ferienspiele Rasselbande Pavenstädt (5 bis 12 Jahre), Sporthalle Grundschule Pavenstädt 14:00 Ferienspiele in Blankenhagen (5 – 10 Jahre) Bürgerzentrum Lukas, Spiekergarten 34

KINO 20:00 Beyond The Fear Of Singing Kino bambi + Löwenherz SONSTIGES 18:30 Seeleuchten Gartenschaupark Rietberg Parkteil Mitte

KULTUR 19:00 Theaterspionage Bürgerbühne Werkstatt, Theater Studiobühne

SA 19 JUGEND 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

MUSIK 20:30 Montagsmusik Rich Kid Rebellion, Blue Fox, Wiedenbrücker Str. 36

KINO 15:30 Royal Corgi Kino bambi + Löwenherz 17:30 Gundermann Kino bambi + Löwenherz

SONSTIGES Pollhans Schloß Holte-Stukenbrock

DI 22

KULTUR 19:30 Taschentheater Der Prediger, Theater Gütersloh, Hinterbühne

JUGEND 09:00 Ferienspiele Rasselbande Pavenstädt (5 bis 12 Jahre), Sporthalle Grundschule Pavenstädt 14:00 Ferienspiele in Blankenhagen (5 – 10 Jahre) Bürgerzentrum Lukas, Spiekergarten 34 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

MUSIK 20:00 Romeo Franz Ensemble Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel

77

SONSTIGES 17:30 eBook-Sprechstunde Stadtbibliothek Gütersloh

IMMER WIEDER

MI 23

Alzheimer-Café jeden 2. Dienstag im Monat, 15:00 Uhr, Treffen für Angehörige und Betroffene, Café Ibrügger

09:00 Ferienspiele Rasselbande Pavenstädt (5 bis 12 Jahre), Sporthalle Grundschule Pavenstädt 14:00 Ferienspiele in Blankenhagen (5 – 10 Jahre) Bürgerzentrum Lukas, Spiekergarten 34 SONSTIGES 18:45 Hatha-Yoga für Schwangere Gymnastikraum der physikalischen Therapie im Klinikum Gütersloh 19:30 Elternschule im Klinikum Gütersloh Beikost im ersten Lebensjahr – Wissenswertes für junge Eltern, Sitzungszimmer der Gynäkologie, 3. OG.

DO 24 JUGEND 09:00 Ferienspiele Rasselbande Pavenstädt (5 bis 12 Jahre), Sporthalle Grundschule Pavenstädt 14:00 Ferienspiele in Blankenhagen (5 – 10 Jahre) Bürgerzentrum Lukas, Spiekergarten 34 KINO 20:00 Ein Becken voller Männer Kino bambi + Löwenherz 20:00 Le grand bain Französisches Kino OmU, Kino bambi + Löwenherz Beyala - Das magische Elfenabenteuer Filmstart, CineStar Terminator - Dark Fate Filmstart, CineStar MUSIK 19:00 Neue Stimmen Internationaler Gesangswettbewerb, Semifinalkonzert, Stadthalle Großer Saal 20:00 MuKKe Konzert New Soul, Die Weberei SONSTIGES 15:00 Energie Aktionstage ALTBAUNEU-Energieberatung des Kreises Gütersloh, Kreishaus Gütersloh Herzebrocker Straße 140, Terminvereinbarungen mit Energieberater Matthias Starke: Tel. 05247 9859819 18:00 Kreißsaalführung für werdende Eltern im Klinikum Gütersloh Treffpunkt: Sitzungszimmer der Frauenklinik im 3. OG

DIE ERST NACH REDAKTIONSSCHLUSS (13. SEPTEMBER) BEKANNT GEWORDENEN TERMINE FINDEN SIE AUF: WWW.GT-INFO.DE

Selbsthilfe für Menschen vor und nach Organtransplantation Gütersloh jeden 2. Dienstag im Monat von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr, Bankery, Kökerstr. 7, Anm. wünschenswert: Hubert Knicker, Tel. 0151 50813019 oder www.selbsthilfefuer-organtransplantierte-und-wartepatienten.de Dialog in Deutsch dienstags 17:00 Uhr, mittwochs 17:00 Uhr, donnerstags 11:00 Uhr und 17:30 Uhr, Stadtbibliothek Gütersloh Die Kattenstube mittwochs 15:30 Uhr Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168 Literaturkreis des Literaturvereins jeden 3. Mittwoch im Monat, 16:00 Uhr, Stadtbibliothek Multiple Sklerose Kontaktkreistreffen jeden 3. Mittwoch im Monat, 15:15 Uhr, Gemeindehaus Isselhorst, Infos unter GT 67158 und 38338 Makerspace Gütersloh mittwochs 17:30 Uhr, samstags 10:00 Uhr und jeden 1. Samstag im Monat Repaircafé Gütersloh ab 11:00 Uhr, Stadtbibliothek, 2. OG, Blessenstätte 1 Frauenfrühstück donnerstags, vierzehntägig in den geraden Kalenderwochen 10:00 Uhr, Münsterstr. 17, Frauen für Frauen e.V. SoVital Café Jeden 2. Samstag im Monat, 15:00 Uhr, Vereinsräume Bismarckstr. 64 Trauertreff jeden 3. Sonntag im Monat, 14:00 Uhr, Bibliothek des Hospiz- und PalliativVereins Gütersloh e.V. Hochstr. 19


KLEINANZEIGEN

gefunden!

GESUCHT

KLEINANZEIGEN-MARKT Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 120 Kleinanzeigen in dieser Ausgabe.

VERKÄUFE Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www. gt-info.de 1 KTM Herrenrad 28", schwarz; 1 KTM Damenrad, 28", rot, je 21 Gänge, Sattelstützfederung, Sigma-Fahrradcomputer, à 80 Euro, beide 150 Euro. Tel. GT 67792. Alles rund ums Auto. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8.

Die richtige Pflege auch für ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Koenic Einbaukühlschrank m. Gefrierfach, Modell KC122/ KC142, Nischentiefe 550-560 mm, 87,5 cm hoch, 3 J. alt, passt nicht in neue IKEA Küche, 50 Euro (NP 339 Euro), Tel. 01623151066. Gr. Brio-Eisenbahn mit viel Zubehör, 470 Euro; Riesenkettcar, 99 Euro; Playmobil Schiffe je 19 Euro, Bruder Bagger je 10 Euro, div. Kameras; Klettergerüst Quadro 50 Euro, Gorilla v. Steiff, 75 cm, 59 Euro; schöne Abendkleider, je 25 Euro; Umkehrosmosegerät (f. Reise), 45 Euro, Tel. GT 7049499 (AB).

Flohmarkt m. Flair! Am Sonntag, dem 6.10. trödeln wir wieder einmal am Elli-Center (Lüning) an der Westerwieher Str. in Rietberg. Hier haben wir bei Regen die Möglichkeit, auf das Parkhaus auszuweichen - Trödeln bei jedem Wetter. Sonntag, den 13.10. gr. Herbstflohmarkt an der Ostwestfalenhalle in Verl-Kaunitz. Am Sonntag, dem 20.10. beginnen wir mit unserem Flohmarkt in u. an der Verler Schützenhalle, Paderborner Str. 88, die Hallensaison. Auf dem Hallenvorplatz wird natürlich ebenfalls getrödelt. Infos unter Tel. 05246-8494, Fam. Kleinehelfthewes.

Gebraucht-PCs und Notebooks, Reparaturen. www.lowbudget-pc.de. Tel. GT 58532.

KFZ-Inspektionen – TÜV/AU (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Ölwechsel??? Erledigen wir sofort. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

KFZ-Reparaturen aller Art (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378.

Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt.

Der KFZ-Meisterbetrieb für Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Nähmaschinen, Verkauf u. Reparaturen. Handwerk. Tel. GT 48882.

PKW-Kleinwagen Verkauf??? Barankauf! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Insektenschutzgitter f. Fenster, Türen u. Lichtschächte. Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de

Ruckzuck Küchenmodernisierung. Matthias Heitwerth, Tel. 05209-980762, www.heitwerth.de

Verkaufe Black Latte Aktivkohle zum Abnehmen zum Sonderpreis. 50% Ermäßigung. Tel. 0177-8331593.

www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378.

Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www. gt-info.de

GOLDANKAUF GOLDANKAUF Gold | Silber | Altgold | Zahngold Gold | Silber | Altgold | (auch Zahngold mit Zähnen)

JOSEF PFANDLEIHHAUS

MIT DIESEM COUPON

KFZ • GOLD • SILBER • DIAMANTEN • LUXUSUHREN

(auch mit Zähnen)

Wir Überzeugen Sie Sie sich sich selbst! Wir zahlen zahlen absolut absolut faire faire Preise!! Preise! Überzeugen selbst!

BARGELD BARGELD SOFORT!

JUWELIER GT-GOLD www.jc-schmuck.de

Am Neuen Baum 4 • 59229 Ahlen Spiekergasse 5 • 33330 Gütersloh Tel.: 0 52 41 0 / 223 12 82 18 /939 ·68 www.gt-gold.de Tel.: 12 25

BATTERIEWECHSEL statt 8,– €

10 JAHRE GARANTIE

nur

Mo. bisdurchgehend Fr. von 9:30 bis 18:00 Uhr und Sa. von 10:00 bis 15:00 Uhr Öffnungszeiten:Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-18:00 Uhr geöffnet

78

MAX. 100 UHREN/KUNDE

Bis 3 Wochen gültig. 10/2019

Ankaufdesignen von Bernstein! TRAURINGKONFIGURATOR Sie sich Ihren Trau(m)ring!

Ankauf von Bernstein

Ankauf von von versilbertem versilbertem Besteck 80/90/100 80/90/100 Ankauf

Berberteppich Taza, wollweiss, 3 x 4 m, gepfl., frisch gereinigt, 500 Euro. Tel 015175097221.

Der KFZ-Meisterbetrieb für Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.


KLEINANZEIGEN Professionelle Autopflege (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Datenschutzbeauftragter, Ihr Partner in Ostwestfalen. Am 25.05.2018 ist die neue Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. An Unternehmen werden zukünftig verschärfte Datenschutzanforderungen gestellt. Als Datenschutzbeauftragter biete ich kleinen und mittelständischen Unternehmen Unterstützung und Betreuung bei der Umsetzung der neuen DS-GVO an. A.B.I.-MS Consulting, Sandweg 6, 33803 Steinhagen, Tel. 05204-924442, Mobil 015125323171, service@abi-ms.de/ www.abi-ms.com

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

Verkaufe 12-teilig. Essservice; 12-teilig. Kaffeeserv.; Seidenteppich, 215x143 cm; Fernglas, Trödel. Tel. GT 77347. Wir polieren Ihr Auto auf Hochglanz! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

KAUFGESUCHE Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Suche Gartengrundstück, 500 bis 5000 qm, möglichst mit Wasser- und Stromanschluss, in Gütersloh und Umgebung. Tel. GT 79444.

HANDWERK Alles muss raus - Entrümpelung. Tel. GT 687999.

WWW.GT-INFO.DE

Jan Fliesenverlegung. 0157-85290368.

Tel.

Rentner sucht ab sofort Gartenstelle. Ich habe 15 J. Erfahrung. Tel. 0157-88898961. Strahlend saubere Fenster. Tel. GT 687999. Verlege preiswert u. gut Laminat, Parkett, Kork, Verlegeplatten u. v. m. u. Einbau v. Zimmertüren. Tel. 05242-9644885 od. 0171-5288956.

Aufarbeiten u. Neubeziehen v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas, Stühle, Eckbänke …). W. Findeklee, Haller Str. 135. Tel. GT 79497 od. 0173-5330158..

www.mersch-garten.de, Gartenpflege u. Gestaltung, Gehölzschnitt, Uli Mersch, Tel. 0151-56141174.

Ein schöner Garten ist kein Zufall! Wir planen, gestalten u. pflegen. Sie genießen! Stefan Schubert, Garten-Gestaltung, Tel. 05201-734701.

JOBS

Entrümpelungen aller Art, gut und preiswert Tel. 0524248401. Foto Dirk Nothoff. Festreportagen, Hochzeiten und Portraits vor Ort. Tel. GT 55775. Frisch gestrichen ins neue Jahr. Tel. GT 687999. Geschäftsausstattungen, Büromöbel, Dekoelemente, Spezialanfertigungen. www.tiemann-einrichtungen.de Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Blitz-Zimmerräumdienst, Sperrmüllentsorgung. Komet die gemeinnützige GmbH. Tel. GT 9619311. Ihr Spezialist f. Antikuhren u. Uhr-Rep. jeder Art, gut u. günstig. Uhrmachermeister R.-J. Bentlage. Tel GT 29695.

Fensterputzen zuverlässig, sauber u. preiswert. Wohnungen ab 25 Euro. Häuser ab 50 Euro. Tel. GT 2338798 od. 017664258426. Ich suche eine Putzstelle in Spexard. Bin w., 40 J. alt. Erreichen können Sie mich unter 0176-38332876.

Vanillekipferl schmecken nach Weihnachten!

Wir fertigen für Sie:

Treppengeländer · Balkongeländer Fenstergitter · Handläufe Stahltore · Kunstschmiedearbeiten Stahltreppen · Vordächer Terrassen-Überdachungen Stahlbau · Carports Edelstahlarbeiten · Zertifizierter Schweißerfachbetrieb Reparaturarbeiten & vieles mehr Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE

HUSQVARNA · BERNINA · JANOME SINGER · BROTHER · PFAFF

Gütersloh · Spexarder Bahnhof 9

☎ 4 88 82 Verkauf und Werkstatt

Forellenweg 1 Gütersloh-Avenwedde Telefon (0 52 09) 28 28 Fax (0 52 09) 32 11 www.schlosserei-mense.de

Ich, weiblich suche einen Arbeitsplatz. Tel. 0163 5037418. Langjährig erfahrene Haushälterin sucht Tätigkeit im Haushalt (Di. u. Do.), flexibel, Auto vorhanden. Tel. 017652091278. Suche eine Putzstelle in Gütersloh für 3 Stunden im Privathaushalt. Tel. GT 5059120.

Aushilfe für Treppenhaus Reinigung in Gütersloh von Hausmeisterservice gesucht. Tel. GT 687999. Mitarbeiter für die Gebäudereinigung in Teil-/Vollzeit gesucht! Gerne auch Quereinsteiger. Es erfolgt eine gründliche Einarbeitung! Führerschein, Zuverlässigkeit, gute Umgangsformen vorausgesetzt. Bewerbung: C&A Reich Gebäudereinigung, C. Reich, Kirchstr. 12, GT. Tel. GT 9613901, info@reich-group.de

Anzeigenschluss für die November-Ausgabe am Freitag, 11. Oktober 2019, 16 Uhr.

Zuverlässige und freundliche Putzhilfe für 2 Std./Woche in Gütersloh-Kattenstroth gesucht. Tel. 0151-56044114.

Jetzt auf Instagram!

MOBIL Autopflege und Wartung vom Profi! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

www.instagram.com/gtinfo_stadtmagazin

Wir kaufen Ihren Wagen. Auto-Point. Tel. GT 4033344. Lack- und Dellendoktor! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. PKW-Unfallschäden??? (Barankauf). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. www.bulli-mieten.com Wir kaufen Ihren gebr. Kleinwagen an! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Nasse Wände? Feuchter Keller? Undichter Balkon?

Heitmann

Gemüse aus eigenem Anbau

Innendämmung · Balkonsanierungen · Kellerabdichtungen Beseitigung sämtlicher Feuchtigkeitsschäden über

40 Jahre

RICHTER Bautenschutz

Unsere Büros: Büro Lippstadt Herzebrock Tel. 0 52 45-40 31 Telefon (0 29 41) 9 88 96 67 Lippstadt Tel. Bielefeld 0 29 41-9 88 96 67 Büro Bielefeld Tel. 295335 53 Telefon (0 505 21)21-96 96 29 35

hubert heitmann gemüseanbau

Richter Bautenschutz & Bauelemente GmbH & Co. KG

Christian Heitmann · Voßknapp 1 · 33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 05245 7862 · Heitmann.Christian@gmx.de

Industriestraße 6 · 33442 Herzebrock-Clarholz Tel. (05425) 4031 · Fax (05425) 18361 E-Mail: info@richter-bautenschutz.de Internet: www.richter-bautenschutz.de

79


KLEINANZEIGEN

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

Ferien und Schule für Ihr Tier, Hof Niedergassel. Hunde- & Katzenpension. Tel. GT 68236 od GT 6555.

KONTAKTE ER, 71 J., 176 cm, fit u. charmant, sucht nette SIE zum Leben und Lieben, aber auch zum Wandern, Radeln, Kultur u. Sofa. cmn-owl@unity-mail.de

WWW.GT-INFO.DE

FITNESS & WELLNESS Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

FREIZEIT & URLAUB Ihr Kreuzfahrt Spezialist ontravel und Groeneveld Reisen in Rheda-Wiedenbrück. Top Angebote führender Kreuzfahrt Reedereien, z. B. AIDA, TUI Cruises, Phoenix u.v.m. Erfahren Sie mehr über die Preisvarianten VARIO, JUST oder AIDA Pauschal. ontravel Reisen, Rathausplatz 11. Tel. 05242-94620. Neu-Gütersloher im Ruhestand möchte bei Freizeitgruppe (Wandern, Radeln, Kartenspielen) und/oder Stammtisch mitmachen. eri.nie@web.de www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

TIERE & CO Kätzchen zu verschenken! Tel. 0157-36394770.

Hallo, ich (w., 48 J.) suche Mädels zwischen 45 und 50 Jahren, die Lust auf regelmäßige Spieleabende wie z.B. Rommé, Stadtfeste, Tanzen usw haben. Freue mich über viele Zuschriften an E Mail: freizeit454@web.de Ich bin nun seit fast einem Jahr Witwe, möchte das Leben aber gerne wieder zu zweit genießen. Ich bin 56 J. jung, gehe gerne ins Kino, fahre gerne Fahrrad und habe einen Hund. Wenn du auch nicht mehr alleine sein möchtest, dann schreib mir doch. Ich freue mich! Chiffre 101901. M-2-183, NR, NT aus Verl – mit leichter Gehbehinderung, sucht Sie für Gemeinsames, bin häuslich, kein Partylöwe, mit Interesse an Garten, Kino, mal Fitness – Handwerk, und nun kommst Du – Tel. 01778927121. Reisegefährte/in gesucht für Individualreisen nah und fern, Natur und Kultur von ihr, 60 J., reise- und auch ein bisschen abenteuerlustig. Zu zweit ist einfach schöner. Ich freue mich auf Antworten. schoenistdiewelt@posteo.de Seit einigen Monaten bin ich jetzt auf den Rollstuhl angewiesen. Ich (m., 60 J.) freue mich auf nette, hilfsbereite Menschen, die mir ehrenamtlich ein wenig Gesellschaft leisten. Kontakt über Tel. 01607933530.

Lust auf Tanzen? Tanzpartnerin gesucht, bis ca. 40 J., Raum GT. WhatsApp 0157-71116554.

MIETSACHEN & IMMOBILIEN Alleinerziehende Mutter eines Sohnes sucht zum 01.12. oder früher eine 3 ZKB Whg. in Gütersloh. Ich freue mich über Angebote. Tel. 0179-5765032. Lagerhalle/Verkaufsraum, ca. 200 qm (Stadtmitte Gütersloh) für Floristen/Gärtner usw. in exponierter Lage zu vermieten. Chiffre 101902. Möbliertes 2-Zi.-Appartement mit eingebauter Küche und Bad (ca. 35 qm) in ländl. Umgebung in Gütersloh/Hollen zu vermieten. 300 Euro inkl. NK. Mitarbeit im anliegenden Gemeinschaftsgarten möglich. Anfragen unter Tel. 01602724555. WG Zimmer – teilmöbliert, mit Bad in Verl, M 52, biete an für Pendler, berufstätig, 1 Zimmer, 1 Bad, 1 PKW Stellplatz, Waschmaschine nach Absprache, WM 380 Euro, inkl. NK, 1 WM Kaution, Tel. 0177-8927121. Mutter (32 J.) und Sohn brauchen ein Zuhause. 3 Zimmer mit Garten in GT oder näherer Umgebung. Bis höchstens 500 Euro KM. Sicheres Arbeitsverhältnis und aktuelle Schufaauskunft vorhanden. Wir freuen uns. Die-message@gmx.de Nettes Rentner-Ehepaar sucht 3 Zi. KBB od. Terrasse und eine Garage. Stadtparknähe. Tel. 0151-54883605. Sie, Anfang 60, ruhig und zuverlässig, NR, sucht 2-3 ZKB, Balkon oder Terrasse, vorzugsweise EG oder 1. OG in Gt. Über Angebote freue ich mich unter Tel. 0173 9407104

Ihre KLEINanzeige Bitte kreuzen Sie an, unter welcher Rubrik/en Ihre Anzeige erscheinen soll. (Preisanpassung nach Rubrikenanzahl). Bei Privatanzeigen bezahlen Sie in Form von Briefmarken. Legen Sie diese bitte mit in Ihren Umschlag oder bezahlen Sie bei uns im Verlag mit Bargeld.

MUSIK

… UND SONST

Klavierstimmung durch gelernten Klavierbauer f. 75 Euro. Junkmann. Tel. 05244-8459.

„Das Schnäppchen“, eine gemeinnützige Einrichtung zugunsten psych. kranker Menschen sucht gut erh. Kleiderspenden (Damen/Herren) u. Schuhe. Mo-Fr 10-13 Uhr; Di + Do 10-18 Uhr, Schulstr. 5, Tel. GT 26644.

www.drumunterricht.de www.GTrommeln.de

UNTERRICHT & KURSE Erf. NH-Lehrerin gibt Einzelunterricht in Mathe u. Englisch, Kl. 5-13. Tel. 0171-7966481. Gitarrenunterricht in Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Bielefeld. Tel. 0174-6851512. Lehrer erteilt Intensiv-Einzelunterricht in Deutsch, Engl., Franz., Spanisch, Latein, Mathe, Chemie, Bio, Physik, BWL, VWL, Orga, Rewe, Klasse 5-13. Tel. GT 59124. Qual. Einzelunt./Nachhilfe in Latein, Engl., Franz., Span., Dtsch, Nied. - alle Stufen - ert. erf. Lehrerin, Tel. GT 34802 und 0173-4317100. Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schief läuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263. Polnischunterricht (privat) für Anfänger und Fortgeschrittene! 45 Min./25 Euro, 90 Min./45 Euro, Tel. 015209060510. Qual. Nachhilfe in allen Hauptfächern erteilt in GT. Tel. 0172-7122182. Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schief läuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263.

Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de KFZ-Klima-Befüllung/Service, 59 Euro. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Koenic Einbaukühlschrank m. Gefrierfach, Modell KC122/ KC142, Nischentiefe 550-560 mm, 87,5 cm hoch, 3 J. alt, passt nicht in neue IKEA Küche, 50 Euro (NP 339 Euro), Tel. 01623151066. Mal wieder aufräumen? Hole kostenlos Trödel ab. Kein Sperrmüll, keine Entrümpelung. Freue mich über jeden Anruf. Suche Musikinstrumente aller Art. Kein Klavier, keine Keyboards. Verkaufe Wohnzimmertisch, nussbaumfarben, höhen- u. breitenverstellbar, VHB 50 Euro. Tel. GT 20278. Vom Erbstück zum Schmuckstück! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schief läuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263.

PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen Sie Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails? Viren-Schutz? Tel. GT 4367. Perlenschmuck. Zauberhaft und wunderschön bei Europa-Schmuck. Spiekergasse 8. Professionelle Küchenmontagen inkl. Elektro & Wasseranschluss. Fa. Render, Tel. 015170389194. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Trauringe zum Selberschmieden! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378.

Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de

Anzeigenschluss der November-Ausgabe ist Freitag, der 11. Oktober 2019

£ gewerbliche Kleinanzeige (4 €/Druckzeile zzgl. MwSt): £ einmalige Schaltung £ Schaltung bis auf Widerruf £ Privatanzeige (3,50 € pauschal, einmalige Schaltung) £ Chiffre-Anzeige (9 € pauschal, einmalige Schaltung) Name und Adresse

£ Verkäufe £ Kaufgesuche £ Mobil £ Tiere & Co £ Mietsachen & Immobilien £ Jobs £ Unterricht & Kurse £ Musik £ Kontakte £ Freizeit £ Fitness £ Handwerk £ … und sonst

Bar An- und Verkauf. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Anzeigenschluss für die November-Ausgabe am Freitag, 11. Oktober 2019, 16 Uhr.

Kleinanzeigentext

Datum und Unterschrift sowie Telefonnummer (nur für Rückfragen)

Wir nehmen den Datenschutz ernst. Die entsprechenden Datenschutz-Pflichtinformationen finden Sie auf www.gt-info.de.


PARADIESBAUER N JÜRGEN ZIMMERMAN 0 FOLGE 2

. diese Serie im GT-INFO „Ansichtssachen“ heißt des der eigenartige Blick An dieser Stelle steht atstadt im Fokus. bauer“ auf seine Heim ies rad „Pa n nte an en sog tschullehrer t der pensionierte Gesam gg blo ren Jah f fün it Se ge lich auf seiner Homepa Jürgen Zimmermann täg l im Monat e. Jetzt kommt er einma www.paradiesbauer.d „from net to print“: fs Papier, wie er sagt: zurück – vom Netz au

PORTRÄTIERT GÜTERSLOH

ANSICHT – REFORMATIONSTAGE Die Außenkanzel der Evangeliumskirche (Foto) ist seit Jahren verwaist. Ein Sinnbild fürs Schrumpfen. Das Ausscheiden von rund 300 Gläubigen pro Jahr in der evangelischen Gemeinde Gütersloh hat nicht nur Auswirkungen auf die Pfarrstellen, sondern auch auf Kirchenund Gebäudeunterhaltung. Besonders in der Region Nord wird das deutlich: Mit Epiphanias und Jakobus wurden bereits zwei ehemalige Kirchen zu einem Kindergarten und einem Bürgerzentrum umgewidmet. Nun stehen die Evangeliumskirche „Auf der Benkert“ und die Kirche „Zum Guten Hirten” an der Kahlertstraße zur Disposition. In der Innenstadt konkurrieren mit der Martin-Luther-Kirche und der Apostelkirche ebenfalls zwei Gotteshäuser. Die meisten Kirchen stehen unter Denkmalschutz. Ein Verkauf, Umbau oder Abriss ist mit unlösbaren Schwierigkeiten verbunden. So bleibt nur die Umnutzung, wie sie bundesweit bereits in vielen Stadtgemeinden durchgeführt wurde. Das Procedere der Beteiligung an dieser Diskussion könnte jedoch reformiert werden. Warum sollen nur Gemeindemitglieder an diesem Umnutzungsprozess beteiligt werden? Die Kirchen sind stadtprägend. Sie stehen an markanten Stellen. Auch die übrige Zivilgesellschaft hat dazu eine Meinung, die abgefragt werden könnte. Man muss sie nicht sprachlos abkanzeln.

GTOPIE – AUTOKORREKTUR B 61 Auf zehn Kilometer soll die B 61 vierspurig zwischen Rheda-Wiedenbrück und Bielefeld-Ummeln ausgebaut werden. So steht es seit 2016 unter „vordringlichem Bedarf“ mit „geringer Umweltbetroffenheit“ im Verkehrswegeplan des Bundes. Die Folgen dieser Planungen wären: Mehr Lärm, mehr Abgase, Enteignungen von Grundstücken, jahrelange Staus während der Bauphase, Verschiebung der Staubildung auf Gütersloher Ringstraßen, Zunahme des LKW-Verkehrs durch Mautumgehung, Flächenversiegelung, Fällung hunderter klimanützlicher Alleebäume und vieles mehr. Planungen wie diese sind ein Dolchstoß gegen Klimaschutz und Mobilitätswende! Mehr freie Fahrt für freie Bürger ist angesichts der dramatischen Erderwärmung ein Luxus von gestern. Nachhaltiger Klimaschutz ist mit den herkömmlichen Vorstellungen von maximalem Wachstum nicht vereinbar. Das heute unterstellte Manko der B 61 mit ihrem hohen Verkehrsaufkommen könnte eine Chance sein: Sie bringt die Mobilitätswende voran. Sie lädt ein, auf andere Verkehrsmittel umzusteigen. „Weniger“ Autos, aber „mehr“ gute Radwege, Bahnen und Busse sind der Weg in eine klimaneutrale Zukunft. Nicht die B 61, sondern die Vormachtstellung des Autos benötigt eine Korrektur. Setzen wir uns gemeinsam für einen sofortigen Planungsstopp des vierspurigen Ausbaus der B 61 ein.

MEHR IM INTERNET UNTER: WWW.PARADIESBAUER.DE 81


DIE LETZTE SEITE

DAS M O N AT S Z E U G N IS Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

WEITER SO!

GENAU SO!

DAS ROCKT!

OKAY

NA JA

GEHT SO

DAS GEHT BESSER!

ZIEMLICH DANEBEN

ABSOLUT DANEBEN

BAULÜCKE

FÜR DIE TONNE

E I N WA N D

Im März 2010 wurde das Theater Gütersloh feierlich eröffnet. Der Hamburger Architekt Jörg Friedrich hatte damit für viele ein Highlight geschaffen, das für Furore gesorgt hat. Ein Wermutstropfen: Das Ensemble von Theater und Stadthalle ist noch nicht komplett. Trotz zahlreicher Bemühungen ist es bisher nicht gelungen, die Baulücke hinter dem Theater mit einem Hotelneubau zu komplettieren. Alle Vorstöße der vergangenen Jahre führten zu keinem vorzeigbaren Ergebnis, und die EU-weite Ausschreibung in diesem Jahr war für die Stadt wieder nicht von Erfolg gekrönt. Der gewünschte Zuschlag konnte nicht erteilt werden. Vielleicht sind die städtischen Anforderungen an den Investor utopisch und daher nicht lukrativ für einen Einstieg, so dass eine Änderung der Anforderungen (***, Garni, 120 Betten, keine Tagungsräume, Parkhaus unter städtischer Regie) noch einmal gründlich überdacht werden sollte, um Interessenten nach OWL zu locken. Schon bei der Ausschreibung vor mehr als zehn Jahren äußerte sich der Kreisvorsitzende der DEHOGA und Geschäftsführer des Ringhotels Appelbaum kritisch zu den Hotelplänen, zumal heute wie damals Nutzen und Pflichten einseitig verteilt waren. Sollten sich bis zur endgültigen Entscheidung durch die städtischen Gremien – vorgesehen im März 2020 – tatsächlich Bewerber für Hotel und Parkhaus finden lassen, stünde der Realisierung tatsächlich nichts mehr im Weg. Die Fertigstellung sollte dann im Jahr 2023 stattfinden: ein Vierteljahrhundert nach den ersten Versuchen.

Es ist mal wieder an der Zeit: Die Kontrolle der Komposttonnen! Seit 1993 im Einsatz, bedarf es jetzt wieder einer Überprüfung, denn laut der städtischen Abfallberatung kommt es wieder vermehrt vor, dass es bei der „grünen“ Tonne zu Fehleinwürfen kommt. Aus diesem Grund schauen die Müllwerker jetzt wieder einmal genau hin und überprüfen am Abfuhrtag die Behälter auf ihren korrekten Inhalt. So gehören unter anderem Zigarettenkippen, Damenbinden, Leder, Wolle, Haare und Federn neben Asche und Holzkohle auf keinen Fall in die Komposttonne, sondern in den Restmüll. Für „Otto Normalverbraucher“ ist das wahrscheinlich nur schwer zu vermitteln, zumal auch der Kehricht der Straße zum Restmüll gehört. Auch dürfte der Verbraucher kein Verständnis dafür aufbringen, dass der Öko-Müllbeutel oder die kompostierbare Abfalltüte – vielfach aus Papier – ausschließlich in die Restmülltonne gehören. Da stellt sich vordergründig die Frage, warum Supermärkte diese Beutel im Dauersortiment haben und nicht aus dem Verkehr ziehen? Wird hier zugunsten einer Lobby mit zweierlei Maß gemessen? Oder gibt es bei der „grünen“ Tonne unterschiedliche Richtlinien? Obwohl kein großer Freund weiterer Vorschriften, Erlasse und Gesetze, sollte hier der Gesetzgeber doch für eine Einheitlichkeit sorgen. Einige Bürger können jetzt wahrscheinlich nicht mehr ruhig schlafen, wenn die Kontrolleure der Stadt am Abfuhrtag Plastiktüten und Müllbeutel – obwohl kompostierbar – in der „Grünen“ finden. Da nichts so heiß gegessen wie gekocht wird, werden sie die Attacken der Abfallbetrüger wahrscheinlich mit der Faust in der Tasche unbeschadet überstehen. Sollte das „Müllproblem“ aber außer Kontrolle geraten, können immer noch Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.

Bis auf den letzten Platz gefüllt waren jüngst die Kapazitäten im Sitzungssaal des Kreishauses an der Herzebrocker Straße. Mehr als 200 Teilnehmer hatten das Bedürfnis, sich über den aktuellen Stand der Landschaftsplanung in Gütersloh zu informieren. Und es ging bei dem Meeting nach anfänglicher Zurückhaltung auch gleich ans „Eingemachte.“ Da Landschaftspläne in der Verantwortung der jeweiligen Kreise liegen, wurde auf Bitten der Stadt vor etlichen Jahren der Landschaftsplan Gütersloh auf den langen Weg durch die Instanzen auf die Tagesordnung von zig beteiligten Fachgremien gesetzt. Arnold Weßling und Heiner Kollmeyer sowie Birgit Niemann-Hollatz machten in ihren Stellungnahmen deutlich, dass die jetzt vorliegende Planung als Satzung erst noch beschlossen und offengelegt werden muss, bevor sie dann in einigen Jahren durch die Bezirksregierung in Detmold genehmigt wird. Sicher ist, dass es Eingriffe in die Natur geben wird, die längst nicht allen gefallen und nicht nur für Niemann-Hollatz eine bittere Pille sind. Kollmeyer versicherte in der lebhaften Aussprache, dass es in keinem Fall zu „Zwangsenteignungen“ kommen wird und die Landwirte auf ihrer „Scholle“ sicher sind. In zahlreichen Wortbeiträgen wurde nachgefragt, warum der avisierte Flächenverbrauch nicht durch Änderungen in den Bauvorgaben geregelt werden könne. Statt Flächenvernichtung, die die Existenz der Landwirte bedrohen, sollte doch besser über einen Bau in die Höhe ernsthaft nachgedacht werden.

Kleinanzeigenannahme über www.gt-info.de, per Post oder persönlich in der Redaktion. Einsendeschluss bei Gewinnspielen Falls bei Gewinnspielen nicht anders angegeben, ist der Anzeigenschluss gleichzeitig Einsendeschluss. Auflage 48.000; Verbreitung 43.000 Exemplare kostenlos an die Haushalte in Gütersloh; 5.000 Exemplare über ausgewählte Auslagestellen in Gütersloh Erscheinungsweise monatlich Druckerei Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG, Kassel Verteilung MS Marketing Media GmbH

übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 19.1, die Ihnen gern zugesandt wird. © 2019

IMPRESSUM Herausgeber Flöttmann Verlag GmbH, Gütersloh Redaktionsanschrift Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Postfach 1653, 33246 Gütersloh Telefon GT 860860 Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion redaktion@gt-info.de E-Mail Anzeigen anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen kleinanzeigen@gt-info.de Chefredakteur Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redaktion Birgit Compin, Heiner Wichelmann Anzeigenleitung Wolfgang Sauer Anzeigenverkauf Lars Ordelheide, Wolfgang Sauer Grafik und Produktion Ulrike Hanich, Jenny Kröger, Marita Sagemüller

Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt werden. Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung

82

Wir nehmen den Datenschutz ernst. Die entsprechenden Datenschutz-Pflichtinformationen finden Sie auf www.gt-info.de.

Erscheinungstermin der nächsten Ausgabe: Donnerstag, 24. Oktober 2019 Redaktionsschluss: Freitag, 11. Oktober 2019 Anzeigenschluss: Freitag, 11. Oktober 2019


G T- I N F O

A5quer Anz_SpendenAK 2019.qxp_Layout 1 08.08.19 10:52 Seite 1

Bewerben Sie sich um ein Tßrchen aus unserem SpendenAdventskalender. Im Spendentopf liegen 24.000 ₏ zur Verteilung bereit. Bewerben Sie sich bis zum 8. November 2019, wenn Sie folgende Punkte erfßllen: • Sie sind ein Verein aus Gßtersloh, Harsewinkel oder Rietberg (Ihre Gemeinnßtzigkeit wurde vom Finanzamt anerkannt) • Sie benÜtigen finanzielle Unterstßtzung zur Verwirklichung eines besonderen Projekts Sparkasse Gßtersloh-Rietberg, GBVS, Stichwort: Adventskalender Konrad-Adenauer-Platz 1, 33330 Gßtersloh oder per E-Mail unter

info.gbvs@spk-gt-rb.de ben:

Jetzt bewer

chluss: Einsendes er 2019 8. Novemb

GĂźtersloh von oben

s

BĂœCHER AUS DER REGION

Ansichten einer Stadt Kalender mit neutralem, Ăźber mehrere Jahre nutzbarem Kalendarium, 59,4 x 42 cm 24,95 â‚Ź

gĂźtersloh Ansichten

VO N O B E

einer Stad

t

Bildband Peter Smiatek, Markus Corsmeyer, Hardcover, 28,5 x 28,5 cm, 132 Seiten Inhalt, 128 Fotos 28,00 â‚Ź (,(+

,* &#,$ 4  #*)#,-*

FĂœR DIE REGION Heimatjahrbuch Kreis GĂźtersloh 2019

  0, 3 ('2),#('

N

*$-+ (*+&1*

Dr. Wolfgang BĂźscher hat als „Flughafen-Chronist“ die Geschichte dieser 80 Jahre mit zahlreichen weiteren Historikern, Archivaren, Journalisten, Raumplanern und Zeitzeugen nach seinem Buch aus dem Jahre 1994 nochmals von vielen Seiten beleuchtet.

Wieso geht es durch ein goldenes Tor in die neue Gemeindebibliothek Steinhagen? Welche Bands hatten die meisten Auftritte auf dem Serengeti-Festival in SchloĂ&#x; Holte-Stukenbrock? Weshalb verďŹ el das BĂźrgertum im ehemaligen Kreis Halle nach dem Ersten Weltkrieg beinahe in eine kollektive Depression? Und warum leuchtet nachts eine Erdkugel Ăźber einem Langenberger Verkehrskreisel? Die Antworten hierzu und weitere spannende Beiträge zu Geschichte und Gegenwart des Kreises GĂźtersloh ďŹ nden sich im aktuellen Jahrbuch. Paperback, 17 x 24 cm, 224 Seiten mit vielen Abbildungen

24,80 â‚Ź

12,80 â‚Ź

80 Jahre Flughafen GĂźtersloh

Erhältlich in allen Buchhandlungen und im FlÜttmann Verlag Schulstr. 10 . Gßtersloh . Fon 05241-86080 . info@oettmann.de 83

www.oettmann.de


MIT

1 GBIT/ST

E IM INTERN– SURFEN BEI JET Z T DA SEIN!

G

lasfaser kommt!

Wir verbinden Sie mit der Zukunft!

www.glasfaser-gt.de

Profile for Güterslohs Stadtmagazin

GT-INFO  

Ausgabe 519 | Oktober 2019

GT-INFO  

Ausgabe 519 | Oktober 2019

Advertisement