Page 1

Juni 2018 . Nr. 503 . 43. Jahrgang . Auflage 50.000 . gt-info.de . Foto: © MEINWELT Photography, Guido-Maria Kretschmer, Botschafter der Deutschen Schlaganfall-Hilfe

s Güterslohzin a Stadtmag

Juni 2018

Deutsche Schlaganfall-Hilfe – Charity-Partner bei Gütersloh Läuft (23. Juni 2018)


GEHT DOCH! Schnelles Internet für alle

Jetzt durchstarten mit bis zu

100 NEU!

BITel TV mit über 80 Sender! Mehr als 30 in HD 2

Und Fernsehen, wann und wo Sie wollen! Infos unter 05 21 | 51 51 55 · www.bitel.de Ein Unternehmen der Stadtwerke Bielefeld und Gütersloh.

Anbieter: BITel Gesellschaft für Telekommunikation mbH, Berliner Straße 260, 33330 Gütersloh | 1. Wechselbonus für Neukunden und BITel-Kunden die in einem Tarif mit höherer Geschwindigkeit wechseln. Den Betrag über 100,- € erhalten Sie als Gutschrift auf den ersten vier Rechnungen zu je 25,- €. | 2. BITel TV ab monatlich 3,90 € ist ein internetbasierter TV-Service und richtet sich ausschließlich an Privatkunden. Voraussetzung: BITel-Internetanschluss ab monatlich 24,90 € mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und einer beim Kunden gemessenen Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 16 Mbit/s | Mindestvertragslaufzeit 24 Monate, kündbar 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit; endet automatisch mit Beendigung des BITel Internetanschlusses | Genaue Leistungsbeschreibung unter www.bitel.de.

MBit/s

und

100 €

Wechselbonus sichern 1


DAS STEHT AN

level up!

Für alle Azubis Im Juni startet die erste Ausbildungsplattform für den Kreis Gütersloh unter dem Motto „von hier für hier“. Für alle zukünftigen Azubis. Die große Unterstützung beim Berufsstart. Total lokal. Jetzt direkt testen: www.meinlevelup.de.

E D I T O R I A L

Gütersloh läuft

Familienfest im Stadtpark

S

etzen Sie ein Zeichen“. Kaum eine Botschaft ist zurzeit in Gütersloh präsenter als die der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (wir berichten in dieser Ausgabe). Wenn Samstag, 23. Juni, unsere Veranstaltung „Gütersloh läuft“ zum 12. Mal gestartet wird, können auch Sie ein sportliches Zeichen setzen. Bertelmann, seit Jahren mit vielen Startern am Be-Fit-Lauf vertreten, läuft mit gutem Beispiel voran. Für jeden gelaufenen Kilometer eines Mitarbeiters spendet Bertelsmann beispielsweise einen Euro an die Stiftung. Darüber freuen wir uns sehr, denn in diesem Jahr ist die Veranstaltung „Gütersloh läuft“ erstmals Charity-Partner der Laufveranstaltung im Gütersloher Stadtpark. Daher würde ich mich im Namen der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und der gesamten Veranstaltergemeinschaft freuen, wenn möglichst viele weitere Gütersloher Firmen oder Privatpersonen dem Beispiel folgen und Spenden möglich machen. Dem Beispiel der „Bertelsmänner“ ist übrigens auch die Gütersloher McDonald’s-Chefin Gabriele Conert gefolgt. Als Sponsorin des Bambini-Laufs spendet sie für jedes Kind im Kindergartenalter einen Euro. Eine tolle Aktion. Daher mein Appell – spenden auch Sie für die gute Sache, die wir am 23. Juni in den Fokus von „Gütersloh läuft“ stellen. In einem speziellen Zelt können die Teilnehmer in der Fotobox gegen eine Gebühr ein Foto machen lassen. Darüber hinaus wird es jede Menge Aktionen geben. Wir setzen neben dem Firmenengagement auch auf Einzelspenden.

Zum 12. Mal starten Jung und Alt am 23. Juni im Gütersloher Stadtpark zum Laufevent „Gütersloh läuft“. In diesem Jahr ist die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe CharityPartner.

Freitag18

Treffen auf dem Dreiecksplatz Jeden Freitag – wenn es nicht regnet – heißt es in den kommenden Wochen: Treffen auf dem Dreiecksplatz. Freitag18 lädt ein zum kulturellen Jour Fixe. Kultur, nette Leute und eine einmalige Stimmung. Für viele Gütersloher ein Muss im wöchentlichen Terminkalender.

Fußball

„Aktive Prävention und ein tolles Gemeinschaftserlebnis.“

Public Viewing

Wird Ihr Unternehmen bei „Gütersloh läuft“ an den Start gehen? oder: Wollen Sie sich als Einzelspender engagieren? In diesem Jahr haben Sie die Chance, aktive Prävention und ein tolles Gemeinschaftserlebnis mit gesellschaftlichem Engagement zu verbinden. Unterstützen Sie uns. Bei Fragen wenden Sie sich dazu an Michaela Hesker von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (Telefon 05241 – 977041).

Ihr Markus Corsmeyer

3

Es muss schon mit dem Teufel zugehen, wenn bei der Fußball-WM „unsere Jungs“ nicht mindestens ins Viertelfinale kommen. Daher schon mal im Kalender anstreichen: Public Viewing auf dem Gütersloher Theaterplatz – ab dem Viertelfinale!


Ein anderes Wort für gute Pflege? Caritas!

Ihr Pflegedienst für Gütersloh • Häusliche Alten- und Krankenpflege • Haushaltshilfe • Betreuung • Hausnotruf • Essen auf Rädern • Palliativpflege • Tagespflege • Senioren-Wohnen

s a t i r a C sucht Mitarbeiter r In

Meh

r w.ca

r: ww

nte fos u

e

oh.d

tersl

gue itas-

Caritas-Sozialstation Gütersloh | Kattenstrother Weg 90 | 33332 Gütersloh | Tel.: 05241/2114600 cs.guetersloh@caritas-guetersloh.de Caritas-Tagespflege Gütersloh | Herzebrocker Straße 41 | 33330 Gütersloh | Tel.: 05241/21276-10 tp.guetersloh@caritas-guetersloh.de Caritas-Seniorenwohngemeinschaft Gütersloh | Herzebrocker Straße 41 | 33330 Gütersloh | Tel.: 05241/21276-20 + 21276-30 wg.guetersloh@caritas-guetersloh.de


8

10 28

78

I N H A LT

JUNI 2018

6 AKTUELL Klettern mit Hund

28 PLUS Gesundheit Wellness

8 AKTUELL Parcour-Park in Gütersloh

32 PLUS Wirtschaft

1 0 R E P O R TA G E Gütersloh läuft

50 SPORT Serie: Pättken schnüwer-Freunde

14 LEUTE Sazerac Jazz-Night

52 PLUS WM 2018

16 LOKAL News und Meldungen aus der Stadt

66 SERVICE Aus der Geschäftswelt

2 7 I D E E D E S M O N AT S Poesie für alle

76 MEDIEN Aktuelle CDs, Bücher, und Filme

www.gt-info.de

5

52 7 8 K U LT U R Musik, Theater, Events & Literatur 9 0 T I P P S & T E R M I N E … bis zum 28. Juni 94 KLEINANZEIGEN 97 ANSICHTSSACHEN From net to print 9 8 M O N AT S Z E U G N I S Gute und schlechte lokale Leistungen 98 IMPRESSUM


AKTU ELL v.l.: Thomas Woesthoff, Mabel und Simone Isenberg.

„Klettern mit Hund“

FELLNASE LENKT VON EIGENER ANGST AB TEXT UND FOTOS: JENS DÜNHÖLTER

beruhigen die beiden Abenteurer ungemein. Trotzdem sitzt Mabel ganz still. Nicht einmal der Kopf dreht sich. Nach der Rückkehr zum Ausgangspunkt gibt's für den Vierbeiner zur Belohnung ein extra Leckerli. Als nicht sichtbarer Effekt und Zweck der Übung sind das ohnehin gute Verhältnis und das Vertrauen zwischen Frauchen und Hund und umgekehrt weiter gewachsen. Das war's für diesen Tag. Über den rollstuhlbreiten Gang des Inklusionsklettergartens Grenzenlos am abel ist nicht gerade erfreut. Das testweise durchgeKiebietzhof nähert sich das Kletter-Duo gut angeleint dem sicheren führte, angegurtete Hochziehen auf drei Meter Höhe Boden. Den laut Thomas Woesthoff „vermutlich schwersten Teil des hat die dreijährige Golden Retriever Dame noch völlig Kletterparcours“, die für Hunde schwer gehbare, in zwei Hälften mit entspannt überstanden. Auf der Hängebrücke war sie soLuft in der Mitte aufgeteilte 85 Zentimeter breite Rollstuhl-Schiene gar weit vor ihrem unter Höhenangst leidenden, sich behutsam vorals nächstes Hindernis, lassen beide hinter sich liegen. Vielleicht beim tastenden Frauchen Simone Isenberg (49) auf der anderen Seite. Die nächsten Mal. Gemeinsam sind Hund und Frauchen ohnehin schon nächste Aufgabe wird allerdings für beide eine Herausforderung. Mit buchstäblich viel weiter gegangen, als es bei ihrem zweiten gemeinsaeiner sogenannten Fähre geht es in drei Metern Höhe auf einer ziehmen Besuch im vom Sozialpädagogischen Institut (Spi) betriebenen baren Platte über freien Abgrund sieben Meter familiengerechten Inklusionsklettergarten für weit bis zur nächsten Plattform – und von da aus Menschen mit Handicap geplant war. Außerdem wieder zurück. „Du musst Dich an den Haltegrifsehen die Beteiligten sich ohnehin bald regelmä„Gemeinsamkeit, fen festhalten wie im Bus", ruft Kletterpark-Leiter ßig wieder. gemeinsame Erlebnisse Thomas Woesthoff (44) dem menschlichen Teil des Als Gemeinschafts-Pilotprojekt initiieren Duos zu. Das angelegte Klettersteig-Set, jeweils das Grenzenlos-Kletterpark-Team und die auf fördern die Beziehung“ zwei Karabinerhaken und die angebrachten KletSport mit Hunden spezialisierte Inhaberin der Simone Isenberg terseile verhindern im Zweifelsfall den Absturz, Hundeschule „Two for More“den zehn Einheiten

M

6


AKTUELL umfassenden, in Gütersloh bislang einmaligen weiteren sportlichen Möglichkeiten suchenden „Unser Anspruch ist es, Kurs „Klettern mit Hund.“ Angesichts der feinen Physiotherpeutin, lizensierten Hundetrainerin grenzenlos zu sein. Tiernäschen ist man fast versucht, von einem und ehemaligen Kollegin von Hunde-Coach-Gott Schnupperkurs zu sprechen. Die Idee dahinter Martin Rütter im Klettergarten-Postfach. NachDas gilt jetzt auch für alle ist indes nicht von der Hand zu weisen. Simone dem das entsprechende Sicherheitskonzept ersozialverträglichen Hunde.“ Isenberg : „Gemeinsamkeit, gemeinsame Erlebstellt und auch die von drei bis 27 Kilogramm reinisse fördern die Beziehung, man lernt sich besser chenden, zertifizierten, für den Bergsportbereich Thomas Woesthoff kennen, vertrauen und verstehen.“ Die für Paare, zugelassenen Hundegeschirre in unterschiedliFamilie, Gruppen oder Firmen gültige Grundregel chen Größen eingetroffen waren, konnte es nach gelt selbstredend auch für die Non-Verbale-Verden Testläufen von Mabel und Simone Isenberg bindung zwischen Mensch und Vierbeiner. Speziell unsichere Hunde im April bei wärmerem Wetter endlich losgehen. Die Kursdauer von würden beim Klettern „Vertrauen in den Körper entwickeln, das verzehn Wochen á eineinhalb Stunden ist bewusst auf Nachhaltigkeit, einfacht den Alltag.“ Auch bei Menschen mit Höhenangst wie bei ihr auf langsame Eingewöhnung, auf behutsamen, sich allmählich steiselbst werde ein Kletter-Schuh draus. Simone Isenberg: „Der Mensch gernden Pfote-für-Pfote-Aufbau konzipiert. „Jedes Paar wird da abgehat eine Fellnase an der Seite, die von der eigenen Angst ablenkt. Man holt, wo es ist, jedes Team entscheidet für sich wo die Grenzen sind", ist so auf den Hund konzentriert, dass alles andere plötzlich nebenverzichtet Simone Isenberg bewusst auf jegliche druckausübende sächlich wird.“ Das wichtigste Argument unterstreicht der KletterVorgaben. Natürlich sei es Ziel des Kurses, „die fünf Paare nach zehn meister: „Außerdem ist es aufregend und macht auch noch tierisch Wochen in die Höhe zu bringen. Aber völlig ohne Zwang". Spaß. Es sind Pädagogik und Freude unter einem Hut". Der sternförmig, von jeder Plattform drei Alternativen bietenDie Kooperations-Idee ging fast zeitgleich von beiden Seiten aus. de Klettergarten-Aufbau mit den breiten Rollstuhlwegen spielt in Als offenes Familien-Freizeitangebot gerade für Menschen mit Handen Planungen die Hauptrolle. Thomas Woesthoff : “Es gibt bei uns dicap erreichten das Klettergarten-Aufsichtsteam seit der Eröffnung weder Benjamin Blümchen- oder Totenkopf-Route noch einen Einim Juni 2015 immer wieder „Kann-ich-auch-meinen-Hund-mit-nachbahnstraßenbetrieb.” 85 Prozent der Anlage seien so gebaut, „dass oben nehmen"-Anfragen. Da das Thema Sicherheit beim Klettern in man – egal ob im Rollstuhl, mit Hund oder zu Fuß – problemlos auf Höhen bis maximal fünf Metern oberste Priorität hat, waren als tieridem Absatz kehrt machen kann". Vom Erfolg der Idee sind beide felsche Begleiter nur ausgebildete, überprüfte Service- oder Assistenzsenfest überzeugt. Simone Isenberg: „Es ist was komplett anderes, hunde (wie Blindenführerhunde) zulässig. Im Sommer 2017 hatte eine als mit den Hund nur Gassi zu gehen und nebenbei Stöckchen zu Gruppe von fünf Hunden, sechs Rollstuhlfahrern und ein paar „Radwerfen.” Nach der Auswertung der ersten Erfahrungen sollen darum losen“ (Umgangssprache für Fußgänger) zweimal vier Stunden jede weitere Kurse folgen. Thomas Woesthoff gefällt als Herrchen eines Menge Spaß. Die Initialzündung. Anschließend habe man sich geeigenen Vierbeiners daran primär der Gedanke: „Unser Anspruch ist dacht: „Da muss man mehr draus machen”, beschreibt Thomas Woestes, grenzenlos zu sein. Das gilt jetzt auch für alle sozialverträglichen hoff. Per Zufall landete wenig später eine E-Mail der immer nach Hunde". ˜

Herausfinden, wo die eigenen Grenzen sind. Klettern mit Hund macht Spaß und fördert das Vertrauen und die Bindung des Mensch-Hund-Teams.

7


AKTU ELL

Größter Parcour-Park Deutschlands

„TRAIN HARD, RUN EASY” TEXT UND FOTOS: JENS DÜNHÖLTER

Claus Peter Mosner, Fachbereich Jugend und Bildung

Anfang bis Mitte Juni – jedoch fällt, steht der Eroberung durch „die wohl aktivste Szene der ganzen Bundesrepublik“, wie Sozialdezernent Joachim Martensmeier einmal feststellte, nichts mehr im Weg. Ihre richtige Feuertaufe wird die bewusst Urbanität mit Natur verbindende Begegnungsstätte jedoch vermutlich erst beim „10. Gütersloher Parkour-Camp“ vom 20. bis 22. Juli zu bestehen haben. „Wir planen den Umzug von der Janusz Korczak-Schule an den neuen Standort“, will sich Claus-Peter „Pit“ Mosner (43) vom Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt mit Rücksicht auf mögliche Eventualitäten noch nicht endgültig festlegen. Falls es klappt, werde man „aus doppeltem Anlass gebührend feiern.“ Der Erziehungswissenschaftler vom Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt gilt in Gütersloh gewissermaßen als Parkour-Papa. Aus einem extrem stark frequentierten Projekt zur Jugendprävention initiierte der von allen nur Pit genannte Mosner 2009 das erste kleine Parkour-Camp. Ab 2012 kamen zu den alljährlich stattfindenden Camps regelmäßig mehr als 200 Gäste aus Deutschland und halb Europa. Gütersloh gilt auch aufgrund seines von vielen Städten und Kommunen bestaunten Konzeptes als heimliche Hauptstadt der aus der schnellen Fortbewegung in der Natur samt des kreativen Überwindens von Hindernissen entstandenen Sportart. „Der derzeit größte Parkour-Park in Deutschland“, so die mit den Planungen betraute Diplom-Ingeneurin für Landschafts-Architektur, Daniela Tomann von Fachbereich Grünflächen der Stadt, wird diese

S

elten hat ein Geburtstagsgeschenk buchstäblich wohl so weite Sprünge ermöglicht. Anlässlich seines 80. Geburtstages am 26. Januar 2015 stellte der Unternehmer Dr. Werner Gehring der Stadt Gütersloh als Wohltäter für die Allgemeinheit zweckgebunden 1 Million Euro für den bereits realisierten Brunnen vor dem Theater, den Bau einer Anlage für die Trendsportart Parkour sowie die anteilige Beteiligung an der Umgestaltung des Rathausvorplatzes zur Verfügung. Mit dem seit 2012 unter Beteiligung der Traceure und Traceurinnen (so werden die Sportlerinnen und Sportler genannt) von langer Hand und bis ins kleinste Detail ausgeklügelten Parkour-Park an der Ahorn-Allee steht das zweite dieser Herzensprojekte so gut wie in den Startlöchern. Noch ist hier und da zwar ein wenig Feintuning nötig, weshalb die insgesamt 1.600 Quadratmeter große Anlage am hinteren Ende der Freifläche des LAZ Nord-Nebenplatzes aus versicherungstechnischen Gründen vorsichtshalber mit einem Bauzaun umgeben ist. Wenn der zum geplanten Starttermin – angepeilt ist

8


AKTUELL Ausnahmestellung durch die Einbindung der Hauptprotagonisten während der Gestaltungsphase und ihre aus der Praxis stammenden Ideen oder Vorschläge ohne Zweifel weiter zementieren. Für Pit Mosner bedeutet die Parkour-Wurzeln widerspiegelnde bewusste Kombination aus Natur-, Beton-, Stahl- und Holzelementen mit vermutlich 100.000 Schwung-, Sprung-, Hangel-, Balancier- und Kletterelementen indes viel mehr, als „hohe Variationsmöglichkeiten.“ Der in Kreisform gebaute Platz mit dem in Form einer Einfallstraße nachempfundenen Mittelgang nebst verschiedene Ortsteile symbolisierenden Stationen sei so konzipiert; „dass man von jedem Einstiegspunkt, unabhängig von der Laufrichtung, einmal in die Runde laufen kann”. Natürlich sei der angedachte Ort der Begegnung eine Möglichkeit „für den intensiven Trainingsalltag, bei dem Jugendliche buchstäblich große Sprünge machen können”, freut sich der authentisch gebliebene Ansprechpartner der Jugendlichen. Die Bedeutung des Parkes für die auf kommerzielle Nutzung und Wettbewerb verzichtende Parkour-Szene, betont Pit Mosner, sei indes eine andere: „Es ist Ausdruck einer gelebten, engagierten Jugendkultur, einer Jugendkultur, die sich einmischt, die etwas verändert.“ Das funktioniere nur, „wenn man Jugendkultur ernst nimmt”. Um diesen Geist zu untermauern, werden die Mottos der bisherigen Camps als bunte Graffities auf den die Urbanität unterstreichenden grauen Wänden verewigt. „Train hard, run easy” (Trainiere hart, laufe leicht) leuchtet ganz im Eingangsbereich auf. Aber auch das 2018-Überthema „True spirit has no competition“ (Wenn Du zu dir selbst findest, brauchst Du keinen Wettbewerb) soll die Parkour-Idee nachhaltig transportieren.” ˜

?! D I E G T- I N F O ONLINE UMFRAGE

Sagen Sie uns Ihre Meinung: DIE LETZTE FRAGE:

Waren die 68er notwendig für den Übergang in die moderne Gesellschaft?

56,6%

„Es ist Ausdruck einer gelebten, engagierten Jugendkultur, einer Jugendkultur, die sich einmischt, die etwas verändert.“

49,4%

Pit Mosner

56,6% JA

49,4% NEIN

DIE NEUE FRAGE: Gütersloh bekommt den wohl größten Parcour-Park Deutschlands. Glauben Sie, dass es darüber hinaus genug Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Gütersloh gibt? 1. Ja 2. Nein Stimmen Sie ab unter www.gt-info.de oder schreiben Sie uns einen Leserbrief an redaktion@gt-info.de oder per Brief an das GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh. MEISTGELESEN IM MAI

TOP-THEMEN GT-INFO MAI 2018 1. Stadtgespräch „Wir, die 68er“ 2. Reportage „Anno-Land“ 3. Idee des Monats 4. Ansichtssachen

Claus Peter Mosner, Fachbereich Jugend und Bildung, und Daniela Tomann, Fachbereich Grünflächen, freuen sich über den größten Parcour-Park in Deutschland.

9


re port age

„Gütersloh läuft“ in diesem Jahr erstmalig unter besonderem Motto

LAUFEN GEGEN SCHLAGANFALL EINE REPORTAGE VON BIRGIT COMPIN FOTOS: HENRIK MARTINSCHLEDDE

eine Laufarena zu verwandeln. Man sollte ganz einfach „laufen, lächeln und genießen“. Bis heute hält sich dieses erfrischende Motto von „Gütersloh läuft“. Was 2007 unter der Regie des Erfinders begann, hat sich längst zu einer der größten Laufveranstaltungen in OWL entwickelt. „Wir machen eine Familienveranstaltung, denn der Leistungssportcharakter steht hier nicht im Vordergrund. Die Kinder- und Schülerläufe sind unser großes Fundament“, erklärt Markus Corsmeyer. Vor acht Jahren übernahm er die Gesamtorganisation der Veranstaltung. Und doch ist der sportliche Stellenwert des Events im jährlichen Laufkalender nicht zu unterschätzen: „Die Läufer kommen nicht nur aus Gütersloh. Darunter auch einige Spitzenläufer.“ Was Gütersloh läuft so einmalig macht? Da sind zunächst einmal die vielen, langjährigen Partner, ohne die eine solche Veranstaltung nicht umzusetzen wäre. Dann ist es dieses einzigartige Zeltdorf, das von einem Tag auf den anderen mitten im Stadtpark aus dem Nichts entsteht, und tags darauf verschwunden ist. Es sind die vielen bunten Aktionen vor und auf der Bühne, die unterschiedlichen Läufe für Klein und Groß und nicht zuletzt die mehr als 8.000 Besucher, die über den Tag verteilt in den Stadtpark strömen und die Eventwiese in einen riesigen, fröhlichen Festplatz verwandeln. Und dann sind da immer wieder die vielen großen und kleinen Überraschungen oder die Schwerpunkte, unter denen die Veranstaltung das eine oder andere Mal steht.

E

s war eine rekordverdächtige Veranstaltung: Mehr als 1.600 Teilnehmer gingen bei der elften Auflage von „Gütersloh läuft“ im Sommer 2017 im Stadtpark an den Start. Gleichzeitig sorgte die Laufveranstaltung für einen sensationellen Besucherandrang, herzerfrischende Kinderläufe, spannende Wettkämpfe – und einen neuen Teilnehmerrekord – denn es waren 160 Finisher mehr als im Jahr zuvor. Was macht diese Veranstaltung für Besucher und Teilnehmer so attraktiv? Ich hatte mir das Spektakel im vergangenen Juni angesehen – und war mehr als beeindruckt, was meine Kollegen da auf die Beine gestellt hatten. Denn veranstaltet wird der Laufevent von GT-INFO. In diesem Jahr findet der Lauf am 23. Juni statt und steht noch dazu unter einem ganz besonderen Motto. Ich habe mich mit GT-INFO-Chefredakteur Markus Corsmeyer über den Event unterhalten und ein paar meiner letztjährigen Eindrücke zusammengefasst.

LAUFEN GEGEN DEN SCHLAGANFALL

KEINE REINE LAUF-GESCHICHTE

„In diesem Jahr“, so der Organisator, steht „Gütersloh läuft“ unter einem besonderen Motto: Laufen gegen den Schlaganfall.“ Charity-Partner ist die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, die jetzt ihr 25-jähriges Jubiläum begeht. Dafür wird auf der Eventwiese ein großer Aktionspa-

„Es sollte keine reine Lauf-Geschichte werden, sondern eine Breitensportveranstaltung, bei der das Genießen nicht zu kurz kommt“, erklärte einst Peter Bunnemann seine Idee, den Gütersloher Stadtpark in

10


STIFTUNG DEUTSCHE SCHLAGANFALL-HILFE Nahezu 270.000 Menschen in Deutschland erleiden jährlich einen Schlaganfall. Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache und der häufigste Grund für Behinderungen im Erwachsenenalter. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe wurde 1993 von Liz Mohn gegründet. Unabhängig und gemeinwohlorientiert widmet sie sich ihrem Satzungsauf-trag, Schlaganfälle zu verhindern und zur Verbesserung der Versorgung von Schlaganfall-Patienten beizutragen. Sie entwickelt innovative Versorgungskonzepte und leistet mit der Zertifizierung von Schlaganfall-Spezialstationen (Stroke Units) einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsverbesserung in der Versorgung. Rund 200 ehrenamtlich tätige Ärzte unterstützen die Aufklärungs- und Informationsarbeit der Stiftung, unter deren Dach bundesweit auch über 450 Schlaganfall-Selbsthilfegruppen entstanden sind. 2

1 Massenstart bei den Schülern, die die große Basis des beliebten Laufes bilden. 2 Organisator Markus Corsmeyer und Moderator Torsten Nöthling (von links). 3 Startschuss zum Lauf.

1

3

villon aufgebaut. Es gibt Informationen rund um die Aktivitäten der Stiftung, eine Fotobox, um an der aktuellen bundesweiten Kampagne teilzunehmen und vieles mehr. Läufer können mit Kampagnen-T-Shirts an den Start gehen oder mit roten Anstecknadeln. Es gibt eine Charity-SMS-Spendenaktion, die bereits jetzt freigeschaltet ist: Wer unter der Rufnummer 81190 das Stichwort „Schlaganfall“ eingibt und abschickt, bezahlt an seinen Mobilfunkanbieter fünf Euro, von denen 4,83 Euro direkt an die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe gehen.

„Gütersloh läuft 2018 steht unter dem Motto: Laufen gegen den Schlaganfall und unterstützt die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe.“

terstützt die Charity-Aktion und spendet für jedes Kind, das beim Bambini-Lauf die 500-Meter-Strecke absolviert, einen Euro.

GUTE STIMMUNG INKLUSIVE

Und da kann dann schon eine schöne Spendensumme zusammenkommen, denn der Stadtparklauf zählt zu den attraktivsten in der Region. Im vergangenen Jahr gingen so viel Finisher an den Start wie noch nie; in diesem Jahr könnten es möglicherMarkus Corsmeyer, weise noch mehr werden. Auch das ist durchaus im Cheforganisator von Gütersloh läuft Sinne der einmaligen Charity-Aktion. „Es war zwar GEMEINSAM LAUFEN UND GUTES TUN nie mein erklärtes Ziel, irgendwelche Teilnehmerrekorde aufzustellen“, sagt Corsmeyer. Doch für die Stiftung Deutsche „Das Ganze hat für mich eine zentrale Botschaft“, so Corsmeyer: „InSchlaganfall-Hilfe wäre das wiederum mehr als wünschenswert. Und teressierte Unternehmen und ihre Mitarbeiter können bei „Gütersloh läuft“ mitmachen, sich über die Aktionen der Schlaganfall-Hilfe indamit das geschieht, sei eben auch die gute Stimmung wichtig, damit formieren und natürlich gerne spenden. So wie Bertelsmann. Der Beteiligte und Besucher einen tollen Tag erleben. Und genau dafür ist Konzern zählt zu den Partnern der ersten Stunde; viele Mitarbeiter zunächst einmal eine gute Vorarbeit wichtig, die ein Jahr im Voraus beginnt. Es werden Termine gesucht, Sponsoren geworben und Öffentnehmen jährlich an dem BeFit-Firmenlauf teil. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe steht die lichkeitsarbeit betrieben – all das wird von Corsmeyer koordiniert. Teilnahme der Bertelsmann-Zugehörigen in diesem Jahr ebenfalls Unterstützt wird er dabei vom sportlichen Leiter Eckard Langner und unter dem Motto „Laufen gegen den Schlaganfall“. Für jeden gelaufeim Verlag von den Kolleginnen Anastasia, Jeannette und Celina. nen Kilometer eines Mitarbeiters spendet Bertelsmann einen Euro an AUF DIE PLÄTZE, FERTIG ... die Stiftung. Unabhängig von der Firmenzugehörigkeit spenden das Der Eventtag selbst ist lang: Wie in jedem Jahr beginnen auch am 23. JuSportprogramm BeFit und der Konzern für jeden Teilnehmer am Nordic Walking und dem BeFit-Firmenlauf pro absolviertem Kilometer ni die Arbeiten um sechs Uhr morgens. Bereits tags zuvor wurden Büheinen Euro an die Stiftung. Auch Gabriele Conert, Geschäftsführerin ne und Zelte aufgebaut. „Wir sind ein eingespieltes Team“, erklärt der der McDonalds-Filialen in Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück unChefkoordinator. Jetzt muss jeder Handgriff sitzen. Kurzerhand wird

11


CHARITY-SMSSPENDENAKTION Wer unter der Rufnummer 81190 das Stichwort „Schlaganfall“ eingibt und abschickt, bezahlt an seinen Mobilfunkanbieter fünf Euro, von denen 4,83 Euro direkt an die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe gehen.

5

4

die Strecke abgesteckt und Hinweisschilder weisen Eventwiese herum. Und wer dachte, dass es hier „Gütersloh läuft ist eine den Weg zum Event. Aussteller, wie Sportausrüster, schon ziemlich bunt, laut und hektisch zuging, Familienveranstaltung, Dienstleister und natürlich Speise- und Getränkekonnte noch nicht ahnen, dass nur ein paar Minuanbieter bauen ihre Stände auf und ab 13 Uhr werten später „die jungen Pferde“ bereits beim Start von Güterslohern für den die Helfer eingewiesen. Dann wird auch der durchgingen: Beim School-Running lieferten sich Gütersloher.“ Pavillon der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe 255 Grundschuljungen einen kunterbunten Massensturz, bevor sie sich endlich auf der 1.000 Meter fertig sein, genauso wie die anderen Eventzelte. Auf Markus Corsmeyer, Strecke austoben konnten. All das waren schon viele dem Platz selbst warten Eventkicker, eine speziCheforganisator von Gütersloh läuft ell aufgebaute Mini-WM-Aktion und viele weitere herrliche Momente an einem sonnigen Tag, die vom Überraschungen. Auf der Bühne werden letzte AbModerator pointiert kommentiert wurden, immer läufe von Moderation, Aufführungen und Musik geprobt. In diesem wieder unterbrochen von Infos zu Läufen, Strecken und Zeiten, den Jahr richtet das Studio 84 die Musik- und Sportaufführungen aus. Geverschiedenen Aufführungen und viel Musik. bündelt und informell verpackt wird alles von dem erfahrenen ModeEIN EVENT FÜR ALLE rator Thorsten Nötling, den selbst der Großevent Hermannslauf nicht Mit dem Nordic-Walking und dem BeFit-Firmenlauf greifen in jedem aus der Ruhe bringt. An der Strecke sorgt derweil Time Team Jung für Jahr ab 17 Uhr die Erwachsenen ins Geschehen ein. Zwei Runden von die professionelle Zeitnahme und Auswertung. der Eventwiese bis zu Ibrüggers Teich stehen auf ihrem Plan. Das sportliche Highlight ist der Sparkassen-Sommerabend-Lauf mit vier Run... LOS! Was dann geschieht, zeigt ein kurzer Rückblick auf das vergangene den und insgesamt 9,2 Kilometern, an dem auch viele der bekannten Jahr. Bereits vormittags strömten Besucher in den Stadtpark, gingen Läufer teilnehmen. Abdelmajeed Abdallah und Ilona Pfeiffer waren die Laufstrecke ab, trafen auf jede Menge Läufer und machten es sich die Gewinner im vergangenen Jahr. Neben den vielen begeisterten Gütersloher Läufern reihen sie sich ein in die Riege der Spitzenläufer, die auf den Bänken an den Tischen auf der Eventwiese bequem. Zur offiziellen Eröffnung um 14.30 Uhr nahm das Gewusel dann endgültig ihren Weg in den Stadtpark finden: „Der schnellste Regenläufer“ Murat seinen Lauf, denn im Anmeldezelt wurden die Startnummern verteilt. Bozduman, der Gütersloher Hermannslauf-Sieger und Ironman Hawaii-Finisher Ingmar Lundström und der „Rekordchampion des HerWährend die Großen noch warten mussten, waren die Kleinsten schon mannslaufs“ Elias Sansar gehören dazu. „Wir freuen uns, diese Spitzenan der Laufstrecke: Eine wildgewordene Horde von Vorschulkindern läufer begrüßen zu können“, erklärt Markus Corsmeyer. „Und das, obkonnte den Startschuss zum Bambini-Lauf kaum erwarten. Und wohl wir bewusst auf Antrittsgelder und Preisgelder verzichten.“ Denn dann rannten sie los: über 500 Meter führte die Strecke einmal um die

12


Jahre Firmengeschichte mit der Marke BMW

6 4 So sehen Sieger aus: Ilona Pfeiffer gewinnt 2017 den Sommerabendlauf. 5 Sport und Show auf der Bühne: Mitveranstalter „studio 84“ mit einer Performance.

TRADITION TRIFFT ZUKUNFT

6 Liefen 2017 auch für eine gute Sache: die Rotarier und Professor Peter Kreuz. 7 Siegerehrung: Organisator Markus Corsmeyer übergibt die Pokale.

23. Juni 2018 von 10 bis 18 Uhr Familienfest an der Kahlertstraße 7

Große Fahrzeugausstellung: Vom BMW 2002ti bis zum BMW i8 uvm.

hier, so sagt er, soll jeder Läufer die Möglichkeit haben, zu gewinnen. Und genau das ist auch das Credo der Veranstaltung: Letztendlich, so der Cheforganisator, ist dies eine Veranstaltung von Güterslohern für Gütersloher.

Gewinnspiel mit Verlosung: 1. Preis: Ein BMWFahrersicherheitstraining

ALS SEI NICHTS GEWESEN

Carrerabahn, Zauberer, Hüpfburg

„Wir machen eine der schönsten Laufveranstaltungen im Kreis. Und das war es dann auch schon“, erklärt der GT-INFO-Chefredakteur. Und dann ist sie zu Ende. Bereits eine Stunde nach dem letzten Lauf ist von all dem Spektakel nichts mehr zu sehen: Die Zelte sind verschwunden, Toilettenwagen und Bühne werden abtransportiert und die Helfer sammeln gemeinsam mit den Mitarbeitern des Grünflächenamtes die restlichen Überbleibsel ein. Doch nach der Veranstaltung ist vor der Veranstaltung, denn die Vorbereitungen für den Event im kommenden Jahr starten genau jetzt. ˜

Essen und Trinken

Kattenstroth Automobile e.K. Kahlertstraße 145-147 · 33330 Gütersloh Telefon 05241 9368-0 www.kattenstroth-automobile.de

Birgit Compin, GT-INFO Redakteurin, schreibt monatlich Beiträge für unser Magazin.

13


LEUTE

Ende April feierten die Sazerac Swingers eine grandiose Jazz-Party in der Weberei. Ein starkes Programm, begeisterte Gäste und Superstar Glen David Andrews, 2009 für den Grammy nominiert, sorgten für einen unvergesslichen Abend.

1

HIERZU GIBT ES WEITERE FOTOS. WIE ES GEHT SEITE 71.

SAZERAC JAZZ-NACHT 1 Max Östersötebier, Glen David Andrews 2 Michael Menke, Ina Eusterhus und Max Östersötebier 3 Monika Olschweski 4 Claudine Clarke-Johnson, André Deggau Fotos: Frank Tiedemann

4

2

3

Kompetent. Verlässlich. Leidenschaftlich. Kompetent. Verlässlich. Leidenschaftlich.

sich bei e i S n e z Schüthützen Ihr Wir sccker-Angriffeingentum. Ha gen und E r-Police! ö Verm rer Cybe mit unse

Ljiljana Seppmann

Gerd Seppmann

Seppmann Versicherungsagentur Blumenstraße 10 Seppmann Versicherungsagentur 33332 Gütersloh Blumenstraße 10 33332 Gütersloh

Telefon 05241-93650 info@seppmann-versicherungen.de Telefon 05241-93650 www.seppmann-versicherungen.de info@seppmann-versicherungen.de www.seppmann-versicherungen.de

14


LOKAL

LOKAL

SCHÜLER WERDEN UNTERNEHMER: START-UP-PROJEKTE AM ESG ESGAPE MACHT ESCAPE

G

ute Ideen können Gold wert sein, wenn man sie gut verkauft. Das lernen Schüler des Evangelisch-Stiftischen Gymnasiums zurzeit in selbstgegründeten Start-up-Unternehmen, mit denen sie innovative Geschäftsideen ins Rollout bringen. Zu den Start-ups, die im Rahmen des „Wirtschaft Medien Kultur“-Unterrichts in der 9. Klasse im Herbst 2017 als Schülerfirmen gegründet wurden, gehört auch das Unternehmen ESGAPE. Pate stand das aktuell in Deutschland sehr gefragte Escape-Spiel, das es in dieser Form bisher noch nicht in Gütersloh gab. Zur Gründung eines erfolgreichen Startups braucht es neben einer innovativen Idee auch ein skalierbares Geschäftsmodell mit einem detaillierten Businessplan, in dem u. a. ein Finanzierungsplan, ein Vertriebs- und

19 von 21 Schülerinnen und Schülern der Klasse 9e des ESG: Lernen, wie ein Unternehmen funktioniert. Foto: ESG

Marketingkonzept, die Unternehmensorganisation und auch der Aufwand für Technik festgelegt sind. Dies alles und vieles mehr erarbeitete sich die Klasse 9e, bestehend aus 21 Schülerinnen und Schülern mit bewusst zurückhaltender Unterstützung durch ihre Lehrerin Tanja Milse. Während sich andere Schülergruppen mit Projekten wie einer App, die den Besuch von Veranstaltungen erleichtert, mit Techniknachhilfe für Senioren oder der Vermessung des eigenen Körpers für die perfekte Online-Bestellung von Kleidung beschäftigten, verkauft die Klasse 9e ein besonderes Freizeitangebot in den Räumlichkeiten des Gymnasiums. Die Idee: Besuchergruppen bis zu fünf Personen werden in einen Escape-Raum geführt, wo sie innerhalb von 45 Minuten verschiedene Rätsel lösen müssen, um „entkommen“ zu können. Dazu wurde in der Schule ein Kellergewölbe gemietet, in dem die Klasse sowohl den Raum als auch das Büro des Unternehmens einrichtete. Erste Besuchergruppen haben bereits das Spiel mit den Rätseln (es sollen immer wieder neue Varianten entwickelt werden) mitgemacht und auch gelöst. Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf (pro Person 3,50 €, die Fünfergruppe zahlt insgesamt 15 €) dienen dem Schülerunternehmen zur Refinanzierung der bisher aufgelaufenen Kosten der Miete, der Ausstattung des Escape-Raums, der Produktion einer

16

Website und anderer Medien. Um das Investitionskapital beschaffen zu können, wurden Anteilsscheine an dem Unternehmen verkauft und man konnte auch Sponsoren gewinnen. Betriebskosten fallen hauptsächlich in Verbindung mit der tatsächlichen Öffnung an, so dass die Gewinne und Verluste gut kalkulierbar sind, wie der von der Klasse 9e als Vorstandsvorsitzender gewählte Schüler Daniel Pschibilski erklärt. Neben ihm hat jede(r) der 21 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9e eine Aufgabe in dem Unternehmensprojekt übernommen, schließlich müssen die Bereiche Vorstand, Verwaltung, Finanzen, Marketing und Technik jeweils bestmöglich besetzt sein. Übrigens: ESGAPE will schwarze Zahlen schreiben. Daniel Pschibilski begründet den Optimismus so: „Wir bieten den ersten und einzigen Escape-Room in Gütersloh an. Unsere Gäste haben sehr viel Spaß bei uns und wir sind gut im Geschäft. Wir verkaufen ein Erlebnis. Deswegen gehen wir davon aus, dass wir bis Ende dieses Jahres in der Gewinnzone sind.“ Das Schülerunternehmen ESGAPE freut sich über Besuchergruppen und nimmt jederzeit neue Buchungen entgegen. Anmeldungen über E-Mail: esgabe.esg.gt@gmail. com. ˜


LOKAL

FÜR JEDEN ETWAS A D F C S T E L LT N E U E S PROGRAMMHEFT VOR

neu in der 8 Blessenstätte

dinge

Ein Programm von 18-Kilometerfahrten bis hin zu Tagestouren mit mehr als 100 Streckenkilometern bieten die ADFC-Tour Guides Thomas Karrasch (l.) und Daniel Neuhaus in diesem Jahr an. Das kostenlose Programmheft liegt ab sofort bei zahlreichen Radhändlern, im Wapelbad-Café und anderen Stellen in Gütersloh aus. Foto: ADFC

Köstlichkeiten, Accessoires und ausgefallene Geschenke

G

erade hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) sein neues Programmheft mit über 70 geführten Radtouren vorgestellt. In Gütersloh werden sie von den Tour Guides Thomas Karrasch und Daniel Neuhaus geleitet. Einige Touren sind über 100 Kilometer lang. Thomas Karrasch betont: „Bei unseren Touren lernt man immer wieder interessante Leute kennen, und es ist ein ganz anderes Erlebnis in der Gruppe zu fahren.“ „Natürlich wir bieten auch Touren unter 30 Kilometer Länge an. Damit möchten wir Neulinge ansprechen“, so Daniel Neuhaus. Dazu zählt zum Beispiel die 18 Kilometer-Tour „Gütersloh radelt“, die zu den Schönheiten Güterslohs führt. Sie startet am Samstag, 16. Juni, um 13.30 Uhr am Gütersloher Theater. Auch die wöchentliche 30 Kilometer-Feierabendtour beginnt dienstags, Feiertage ausgenommen, um 17.30 Uhr am Theater und führt in die nähere Umgebung. Eine Anmeldung zu den Touren ist nicht erforderlich. Nichtmitglieder zahlen einen geringen Beitrag von 1 bis 2 Euro – je nach Tour. ˜

Öffnungszeiten: mi – fr 10–18 Uhr sa 11–14 Uhr Blessenstätte 8 . 33330 Gütersloh . www.feinedinge-gt.de

SONDERVERK AUF

www.adfc-guetersloh.de

Samstag, 9. Juni

von 9.00 bis 13.00 Uhr an der Nonenstraße 12 in Rheda-Wiedenbrück (gegenüber COR Fabrikgelände)

PLATZ FÜR LEBEN AUF DEN PLÄTZEN RUNDGANG MACHT AUF MITWIRKUNG AUFMERKSAM

I

m vierten Jahr seit seiner Gründung nimmt die Stadt Gütersloh erstmals am Tag der Städtebauförderung teil. Bei einem Stadtrundgang unter dem Titel „Die Gütersloher Platzbanane" zeigte der Leiter des Fachbereichs Stadtplanung, Dr. Michael Zirbel, auf, welche Maßnahmen in Richtung Stadtbildverbesserung und Erhöhung der Lebensqualität inzwischen umgesetzt oder angestoßen worden sind, ohne die die Stadtverwaltung längst an ihre finanziellen Grenzen gestoßen wäre. Ein Platz, so Zirbel, sei zunächst nur ein Platz und komme dann auch in die Jahre. Es liege an den Menschen, diesen kreativ zu nutzen und ihn zu bespielen. ˜

COR.DE 17


LOKAL

150 JAHRE BETHEL GEWINNER DER GRUNDSCHULAKTION STEHEN FEST

D

ie Briefmarkenstelle Bethel wurde 1888 gegründet. Seitdem schneiden hunderttausende Menschen Postwertzeichen von Briefumschlägen aus und schicken sie nach Bethel. Zum Jubiläum der v. Bodelschwinghschen Stiftungen hatte Bethel im vergangenen Jahr deutschlandweit mehr als 16.000 Grundschulen dazu eingeladen, die Themenbereiche „Briefmarke“ und „Menschen mit Behinderung“ im Unterricht praxisnah und kindgerecht zu erarbeiten. Bethel stellte dafür kostenfreies Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Bertelsmann unterstützte die Grundschulaktion „150-Jahre Bethel“ mit Sachspenden im Gesamtwert von über 9.000

Maus-Moderator Christoph Biemann bei der Auslosung der Gewinnerklassen. Foto: von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Euro. Auch wurden unter den teilnehmenden Schulklassen 45 Klassensätze Bücher und Rätselhefte sowie 40 Klassensätze Stickerbögen zur Kinderbuchserie „Der kleine Drache Kokos-

nuss“ aus der Verlagsgruppe Random House verlost. Jetzt wurden die Gewinnerklassen aus mehr als 800 Paketen von Maus-Moderator Christoph Biemann gezogen. ˜

GT GEWINNT 5 x 500 Euro für Gütersloher Verein GTV-Nachwuchstrainer Harald Schnell (links) nimmt den Scheck in Höhe von 500 Euro für die Mädchen-Fußballabteilung aus den Händen von Redaktionsleiter Markus Corsmeyer entgegen. Foto: Jeannette Berwing

Die ehrenamtliche Vereinsarbeit genießt in Gütersloh hohe Anerkennung. Ohne sie wäre das vielseitige und kreative Zusammenleben in unserer Stadt ärmer. Aus Anlass der 500. Ausgabe des GT-INFO hat der Flöttmann Verlag im März daher beschlossen, fünf Gütersloher Vereine mit jeweils 500 Euro zu unterstützen. Redaktion und Geschäftsführung des Flöttmann Verlages rufen Gütersloher GT-INFO-Leser daher auf, uns ihre Vorschläge zu schicken! Egal welcher Verein - schicken Sie uns Ihre Vorschläge. Wer hat es Ihrer Meinung verdient, 500 Euro für seine Vereinsarbeit zu bekommen? GT-INFO wird aus den eingesandten Vorschlägen Vereine aussuchen, die das Geld erhalten werden. Die ersten drei Gewinner stehen fest: Im März gewann die Post SV Tischtennisabteilung. Im April freute sich die LG Kreis Gütersloh 09 (Leichtathletikabteilung des GTV) über 500 Euro. Jetzt unterstützen wir den Nachwuchs des Gütersloher Turnvereins. Mädchen-Nachwuchstrai-

ner Harald Schnell freute sich über die 500 Euro, die für Trikots verwendet werden. Der GTV hat eine besonders gute Nachwuchsarbeit im Mädchenbereich. Insbesondere die Trainer Harald und Roland Schnell setzen sich intensiv für eine hervorragende Nachwuchsarbeit bei den weiblichen Kickern ein. Zur sportlichen Ausbildung gehören für Harald Schnell auch wichtige soziale Komponenten in der Trainingsarbeit. Der Flöttmann Verlag hält die Arbeit des GTV im Mädchen-Nachwuchsbereich für besonders vorbildlich. Schicken Sie uns bitte bis Montag, 18. Juni einen neuen Vorschlag an: redaktion@gt-info.de. 18


LOKAL

HUNDERTPROZENTIGE

DIE ZUKUNFT KANN KOMMEN

TOCHTER

WEITERE RÄUME FÜR DAS FH-ERFOLGSMODELL

STADTBUS GÜTERSLOH

IN GÜTERSLOH

GMBH GEGRÜNDET

L

ange wurde sie geplant, jetzt war es an der Zeit, die Umsetzung durchzuführen: Die Ausgründung der Verkehrsbetriebe in die Stadtbus Gütersloh GmbH wurde Ende April endgültig vollzogen. Die Eintragung in das Handelsregister sei erfolgt, gab der heimische Energieversorger dazu bekannt. Ab sofort starten die notwendigen Umstellungsmaßnahmen, wie zum Beispiel die teilweise Umbeklebung der Stadtbusse. Die Stadtbus Gütersloh GmbH ist neben der Netzgesellschaft Gütersloh mbH ab sofort eine weitere hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Gütersloh. ˜

Freuen sich über den Ausbau des FH-Standorts in Gütersloh: (v.l.n.r.) Bürgermeister Henning Schulz, FH-Präsidentin Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk, Thomas Hagedorn, Gleis 13 GmbH, Prof. Dr. Lothar Budde, FH Bielefeld, und Joachim Martensmeier, Dezernent für Bildung, Jugend, Familie u. Soziales der Stadt Gütersloh. Foto: Stadt Gütersloh

E

s ist die Fortsetzung des FH-Erfolgsmodells in Gütersloh: Die Fachhochschule Bielefeld mietet zum Wintersemester weitere Räume in Gütersloh an. Der Mietvertrag mit der Gleis 13 Haus III GmbH wurde unterschrieben und rund 2.000 Quadratmeter Fläche auf vier Etagen für Büro-, Seminar- und Schulungsräume werden ab dem 1. September im Haus III, Langer Weg 9, zur Verfügung stehen. FH-Präsidentin Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk: „Mit dem zweiten Gebäudekomplex in Gütersloh in Ergänzung zum

Standort Flöttmann mit seinen 1.000 Quadratmetern Nutzfläche schaffen wir gute Voraussetzungen für den Ausbau unseres Studienorts in Lehre und Forschung.“ In Gütersloh bietet die FH die Bachelor-Studiengänge „Wirtschaftsingenieurwesen“, „Mechatronik/ Automatisierung“, „Digitale Logistik“, „Digitale Technologien“, „Betriebswirtschaft“ und „Product-Service Engineering“ an, sowie die Master-Studiengänge „Wirtschaftsingenieurwesen“ und „Angewandte Automatisierung“. ˜

Zur Verstärkung unseres Teams in Gütersloh suchen wir ab sofort auf 450 Euro-Basis langfristig einen/eine

Zusteller/in zur

Auslieferung unseres Stadtmagazins GT-INFO an die Auslagestellen Wir erwarten Ortskenntnis, Flexibilität, Belastbarkeit, Gewissenhaftigkeit sowie einen PKW-Führerschein. Der Flöttmann Verlag gehört zu den bekanntesten Verlagshäusern in der Region. Unser Portfolio umfasst zahlreiche Produkte, die seit Jahren marktführend und qualitativ hochwertig sind. Unsere bekanntesten Objekte in Gütersloh:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an anastasia.ostapenko@floettmann.de oder schriftlich an Flöttmann Verlag GmbH, z. Hd. Frau Ostapenko, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Telefon 05241-860849 19


LOKAL

ROLLENTAUSCH BERUFSORIENTIERUNG AM GIRLS‘ U N D B OYS ‘ DAY

K

ein Platz für Rollenklischees – so lautet die Devise am bundesweiten Girls‘ und Boys‘ Day, wenn für einen Tag Mädchen in die Rolle einer Feuerwehrfrau schlüpfen und Jungen zum Verwaltungsangestellten werden. Auch die Stadt Gütersloh öffnete im April wieder die Türen, um einen Einblick in typisch männliche und weibliche Berufsfelder zu bieten. Insgesamt wurden fast 200 Plätze bei der Stadt und ihren Tochterunter-

links: Wasser marsch: Bei der Feuerwehr erfuhren Laura und ihre 21 Mitschülerinnen, wie kinderleicht die Bedienung eines Feuerlöschers ist; rechts: Ob Laufwerk, Arbeitsspeicher oder Festplatte: Beim IT-Service der Stadt durfte Lea einen Rechner in seine Einzelteile zerlegen. Foto: Stadt Gütersloh

nehmen zur individuellen Berufsorientierung angeboten. So griffen 19 Mädchen zu Feuerlöscher und Atemschutzmaske. Brandoberinspektor Thomas Köhler zeigte ihnen, dass auch Frauen bei der Feuerwehr Gütersloh herzlich willkommen sind. Anne-Marie, Lea und Chiara-Marie ließen sich beim städtischen IT-Service von Oliver Mummert über den Virenschutz

Mach’s wie er: Finde mit Das Örtliche alle Handwerker, Hausmeisterservices und Nachbarn mit Werkzeug in Deiner Nähe. Das Örtliche: mit den besten Tipps vor Ort ★★★★★ Ein Angebot Ihrer Verlage Das Örtliche.

20

informieren. Vorurteile abbauen und schauen, ob auch ein typischer Frauenberuf zu einem passt – das wollte auch Benjamin Mulic. Er nutzte den Boys‘ Day um zu erfahren, wie es in der Stadtverwaltung als Verwaltungsfachangestellter zugeht. Der Girls‘ Day wurde in diesem Jahr zum 16. Mal von der Stadt Gütersloh angeboten. ˜


LOKAL

DAS KRANKENHAUS VON MORGEN JUGENDLICHE ENTWICKELN NEUE PERSPEKTIVEN FÜR DAS KLINIKUM

W

ie könnte 2035 die Arbeit im Klinikum Gütersloh aussehen und welche technischen Hilfsmittel könnten dann zur Verfügung stehen? 26 Schüler der Janusz-Korczak-Schule und der Anne-Frank-Schule entwickelten beim Planspiel „Jugend und Gesundheit“ praxisnahe Lösungen für das Klinikum von morgen. Dank der finanziellen Unterstützung der Osthushenrich-Stiftung konnte das Innovations-

Oststraße 188 33415 Verl Tel: 0 52 07 / 990-0 Hans-Böckler-Str. 25 - 27 33334 Gütersloh Tel: 0 52 41 / 50 01-0

Unternahmen im April eine Zeitreise ins Jahr 2035: Schüler der Janusz-Korczak-Schule und der Anne-Frank-Schule präsentierten ihre Ideen zum Klinikum der Zukunft vor Vertretern der OsthushenrichStiftung, des Klinikum Gütersloh und der beiden Schulen. Foto: Klinikum Gütersloh

spiel zum achten Mal im Klinikum Gütersloh angeboten werden. Fünf Tage lang erhielten die Jugendlichen Einblicke in aktuelle Herausforderungen der Gesundheitsbranche. Anschließend entwickelten sie in Gruppen ihre Vorstellung vom Krankenhaus der Zukunft. So entwickelte eine Gruppe die Vision von einem smarten Bett, eine andere ein bezahltes freiwilliges

Jahr als Antwort auf den Arbeitskräftemangel. Andere Projekte stellten verbesserte Arbeitsbedingungen in den Fokus oder ein Modell zur schnelleren Versorgung von Risikopatienten. Bei der abschließenden Präsentation vor den Lehrern, der Stiftung und Mitarbeitern des Klinikums erhielten die Schüler viel Lob für ihre Ideen. ˜

An der Quelle Bei uns finden Sie alles für Ihren Garten

Berliner Str. 490 33334 GT / Avenwedde Tel: 0 52 41 / 96 90 30 Franz-Claas-Str. 11 33428 Harsewinkel Tel: 0 52 47 / 92 39-0 Lübberbrede 10 33719 Bielefeld-Oldentrup Tel: 05 21 / 92 62 3-0

www.diebaustoffpartner.de

21


LOKAL

VISIONEN GEFRAGTER DENN JE

TANKSTELLE FÜR ZU HAUSE

DR. FRANCO GIORDANIS KLARER

STADTWERKE GÜTERSLOH STELLEN

APELL ZUM GEMEINSAMEN EUROPA

NEUES PRODUKT VOR

Werben für Europa: Klaus Besser, Steinhagens Bürgermeister, Schulleiterin Christiane Piepenbrock, Dr. Franco Giordani, Bürgermeister Henning Schulz und Jürgen Jentsch, Kreisvorsitzender der Europa Union. Foto: Stadt Gütersloh

Schnell, sicher und aus Gütersloher Hand: Stadtwerke-Vertriebsleiter Gunnar Gühlstorf (l.) und Thomas Primon, Leiter Energiewirtschaft bei den Stadtwerken, stellten jetzt das neue Produktpaket „GT-Ladebox“ vor. Foto: Stadtwerke Gütersloh

D

I

em französischen Präsidenten Emmanuel Macron könnten bei der Rede zur Verleihung des Karlspreises am Himmelfahrtstag in Aachen die Ohren geklingelt haben. Bereits einen Tag zuvor hatte der italienische Konsul Dr. Franco Giordani beim Festakt zum Europatag in Gütersloh ebenfalls ein flammendes Plädoyer für ein selbstbewusstes Europa gehalten. Sein Appell: Nicht auf das beschränken, „was wir heute haben, sondern eine bessere Gesellschaft für morgen aufbauen.” Als Europäische Union, so Giordani, „müssen wir jetzt den Ehrgeiz haben, uns nicht an die Veränderungen in unserer Welt anzupassen, sondern auch die Urheber des Wandels zu sein.“ Der Festakt zum Europatag, den die Stadt Gütersloh und der Kreisverband Gütersloh der Europa Union gemeinsam veranstalten, hat Tradition. Diesmal hatten Bürgermeister Henning Schulz und Kreisvorsitzender Jürgen Jentsch in die Geschwister-Scholl-Realschule eingeladen, eine von drei Gütersloher Europaschulen mit einem engagierten Austauschprogramm. ˜

mmer mehr Gütersloher entscheiden sich für ein Elektroauto. Deshalb stellt die Stadtwerke Gütersloh jetzt die „GT-Ladebox“ vor. Ob am Carport, in der Garage oder an der Hauswand: Die Ladebox hat eine handliche Größe und kann direkt am heimischen Stellplatz des Fahrzeugs montiert werden. Das ist nicht nur praktisch und innovativ, sondern vor allem sicher und zeitsparend. „Natürlich können Elektroautos auch an haushaltsüblichen Steckdosen aufgeladen werden“, so Stadtwerke-Vertriebsleiter Gunnar Gühlstorf. Ein solcher Ladevorgang könne jedoch zwölf Stunden und länger dauern. Zudem werde dadurch die heimische Hausinstallation belastet. „Mit unserer GT-Ladebox lässt sich der Ladevorgang je nach Fahrzeugtyp und Akku auf bis zu zwei Stunden verkürzen und ist zudem sehr viel sicherer.“ Mit einer Leistung von bis zu 22 Kilowatt ist das Produkt der Stadtwerke Gütersloh ausgestattet. Über eine haushaltsübliche Steckdose fließen dagegen nur 2,3 Kilowatt pro Stunde in ein angeschlossenes E-Fahrzeug. ˜

Leckeres Grillen, jeden Mittwoch. Inhaber Andreas Kerkhoff Neuenkirchener Straße 59 33332 Gütersloh Telefon (05241) 9551-0 Telefax (05241) 9551-23 appelbaum@hotel-appelbaum.de www.hotel-appelbaum.de

Oktoberfest 14. BIS 16. SEPTEMBER

Der Vorverkauf hat begonnen! 22


LOKAL

Mit den Sommerferienspielen der Stadt Gütersloh hat Langeweile keine Chance. Foto: Stadt Gütersloh

EIN SOMMER VOLLER ABENTEUER FERIENSPIELE MIT DER MIELE-STIFTUNG

E

ine neue Sportart ausprobieren, kreativ sein und Ausflüge machen: Mehr als 80 vielseitige Angebote stehen den Gütersloher Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 17 Jahren in den Sommerferien zur Auswahl. Die Programmangebote der Gütersloher Ferienspiele sind für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder größtenteils kostenlos. Eine Kostenbeteiligung wird ausschließlich bei Veranstaltungen mit Verpflegung oder Busfahrt erhoben. Für die jüngsten Aktiven der Ferienspiele, nämlich für Mädchen und Jungen ab fünf Jahren, geht es an gleich zwei Tagen zur Wache der Berufsfeuerwehr Gütersloh. Am 24. Juli oder 7. August, jeweils von 10 bis 12 Uhr. Hier erfahren die Kids, wie eine Drehleiter funktioniert, ein Rettungswagen von innen aussieht oder wie sich die Feuerwehrmänner und -frauen für einen Einsatz fit halten. Auch sportlich können sich Jungen und Mädchen wieder vielfältig betätigen, wie zum Beispiel beim Badminton, Golf oder Trampolin Springen. Auch die klassische Sportart Ringen wird für interessierte Teilnehmer zwischen fünf und 14 Jahren in den ersten drei Ferienwochen, montags und freitags von jeweils 16.30 bis 17.30 Uhr angebo-

ten. Wer Lust auf etwas Neues hat, probiert mal die Trendsportart Parkour aus. Kinder ab zehn Jahren können dies am 7. August oder am 14. August auf der neuen Parkouranlage oder bei schlechtem Wetter in der Halle des Schulzentrums Nord testen. Und wer sehen möchte, wie ein Waschautomat entsteht, kann dies am 20. August während einer Werkführung bei der Firma Miele erleben. Zusätzlich machen die Mädchen und Jungen ab 12 Jahren im Miele-Museum eine spannende Zeitreise durch die Miele-Geschichte. Denn schließlich werden die Ferienspiele seit über 40 Jahren von der Miele-Stiftung gefördert. In diesem Jahr gibt es auch wieder einige Fahrten, zum Beispiel in das Freilichtmuseum Detmold am 23. August. Alle Kids ab sieben Jahren erwartet hier ein kleiner Rundgang auf der Suche nach den Bienen im Museum. Am Ende können Kerzen aus Bienenwaben gerollt werden. Natürlich darf eine Theaterfahrt zur Waldbühne Hamm-Heessen nicht fehlen, dort besuchen die Kinder am 21. August das Theaterstück „Rabatz im Zauberwald“, ebenfalls für Mädchen und Jungen ab sechs Jahren. Am Ende der Ferien finden wieder die großen Abschlussfahrten statt. Die sieben bis 12-Jährigen 24

fahren am Montag, 28. August, in den Freizeitpark „Fort Fun“ und die 13- bis 17-Jährigen verbringen einen Tag im Heide Park Soltau. Für Jugendliche ab 13 Jahren, die gerne richtig Urlaub machen möchten mit den Ferienspielen, ist vielleicht „Jugend on Tour – mit dem Rad unterwegs“ in der ersten Ferienwoche das richtige Angebot. Mit dem eigenen Rad geht es durch Ostwestfalen, 30 bis 40 Kilometer pro Tag. Auf der Route liegen schöne Grillplätze, tolle Badeseen und super Überraschungen. Übernachtet wird im Zelt auf Campingplätzen. Das Gepäck wird im Auto transportiert, nur geradelt werden muss noch selbst. Genauso viel Abenteuer verspricht das Outdoorcamp im Hochseilgarten. Das Team Grenzenlos begleitet Jungen und Mädchen zwischen zehn und 15 Jahren zu einem dreitägigen (23.7. bis 25.7.2018) Outdoor-Camp. Dicht an der Wappel und dem Rhedaer Forst erwartet die Gruppe gemütliche Tage zwischen Campbau und Kochen am offenen Feuer und aktionsreiche Programmpunkte wie Klettern, Schnitzen, eine Nachtaktion und Geländespiele. Weitere Informationen gibt es bei Nadine Becker-Kleinemas vom Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh, Telefon 05241 82 3333 oder gern per E-Mail an nadine.becker-kleinemas@guetersloh.de. Wer das Internet nicht nutzen möchte, kann sich an folgendem Tag im Rathaus persönlich anmelden: Dienstag, 29. Mai, von 8.30 Uhr bis 16 Uhr. Wichtig ist, dass alle Anmeldungen bis zum 3. Juni im Rathaus eintreffen. ˜

M

M s p


Make it yours !

Make it yours !

DRUCKV O RLA GE A 1 : KL EIN- / R EMIND ER - A NZ EIGE 100 x 50 M M, 2- FA R BIG: S C HWA R Z - R OT ( A US 4C- S K A L A )

05.11.13

DR UCKV O RL A GE A 1 : K L EI N - /REM I N D ER- A N ZEI GE 100 x 5 0 M M , 2 - FA RBI G: SC H WA RZ - RO T (AUS 4 C-SKALA)

0 5 .1 1 .1 3

Mit klaren Formen und starken Farben passt Mit klaren Formen und starken Farben –passt sich USM Ihrem Leben an. Immer individuell sich USM Leben an. Immer individuell – purer Ausdruck IhrerIhrem selbst. purer Ausdruck Ihrer selbst.

Pro Objekt Einrichtungen Pro Objekt Einrichtungen GmbHGmbH Blessenstätte 14, 14, 33330 Gütersloh Blessenstätte 33330 Gütersloh Telefon 05241 222222 890 890 Telefon 05241 Blessenstätte 14 | 33330 Gütersloh | T 0 52 41 . 22 28 90

Blessenstätte 14 | 33330 Gütersloh | T 0 52 41 . 22 28 90


LOKAL

oben: Die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Gütersloh stellt sich dem Fotografen. links: (v.l.) Katarina Klawa und Anette Harnischfeger, Leiterinnen der SchlaganfallSelbsthilfegruppe. Fotos: Markus Corsmeyer

NEUE WEGE GEHEN S C H L A G A N FA L L- S E L B S T H I L F E G R U P P E G Ü T E R S LO H HILFT BETROFFENEN

E

s ist ein Schicksal, das viele ereilt: Rund 270.000 Menschen im Jahr erleiden in Deutschland einen Schlaganfall. Wer ihn übersteht, muss sein Leben umstellen und ist in vielfacher Hinsicht auf Hilfe angewiesen. Um sich unter den Betroffenen auszutauschen und gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wurde vor 20 Jahren die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Gütersloh gegründet. Ein Schlaganfall ist für viele Betroffene fast immer mit grundlegenden Veränderungen des Lebensumfeldes verbunden. Die Folge ist eine eingeschränkte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die ortsansässige Schlaganfall-Selbsthilfegruppe, die von Anettte Harnischfeger und Katarina Klawa ehrenamtlich geleitet wird, wirkt dieser Entwicklung entgegen. Die Gruppe, die

sich jeden dritten Mittwoch im Monat in den Räumen der AOK trifft, hilft den Betroffenen, aber sie vermittelt vor allem Lebensfreude. Es werden auch wichtige Informationen, therapeutische Angebote und Kontakte zu wichtigen Anlaufstellen ausgetauscht. „Wir sind begeistert von der Gruppe“, verrät ein Ehepaar, das von Beginn an Mitglied der Gruppe ist. Die meisten der Teilnehmer des Gruppentreffens an diesem Mittwoch im Mai kommen regelmäßig, die Stimmung ist ausgesprochen harmonisch und herzlich. Die Betroffenen tauschen sich intensiv aus. Jeder lernt vom anderen, gemeinsam werden Informationen ausgetauscht, die man alleine nur mühsam suchen müsste. Hier wird praktische Lebenshilfe geboten. „Wir vermitteln uns gegenseitig nützliche Kontakte und helfen uns unter anderem auch bei medizini26

schen Fragen“, so der ehemalige städtische Pressesprecher Hans-Dieter Musch, der als Betroffener seit seinem Schlaganfall Mitglied der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe ist. Darüber hinaus unterstützen und entlasten sich die Mitglieder der Gruppe immer wieder bei Behördengängen, beim Ausfüllen von Formularen und anderen Formalien. „Wir sind eine offene Gruppe, die alle herzlich willkommen heißt“, so Anette Harnischfeger, die für die Gruppe etwas Besonderes formuliert: „Bei uns steht viermal das L im Fokus. Lernen, laufen, lieben und lachen“, erklärt Anette Harnischfeger. Damit ist neben dem Erlernen verloren gegangener Fähigkeiten, den sportlichen Aktivitäten auch der soziale Kontakt und der Humor innerhalb der Gruppe gemeint. Die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Gütersloh plant im 20. Jahr ihres Bestehens jede Menge Aktivitäten. Der Terminkalender ist voll. Dazu zählten unter anderem ein Vortrag, der Besuch des Miele-Museums sowie – als Highlight – ein Besuch im Landtag in Düsseldorf. Die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe wird von der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe unterstützt. Unter dem Motto „Neue Wege gehen“ stehen aktuelle Informationen, Erfahrungsaustausch, Spiel, Spaß und Freude während des Zusammenseins im Vordergrund. Als Ansprechpartnerinnen laden Anette Harnischfeger und Katharina Klawa alle Betroffenen und deren Angehörige herzlich ein, die Gruppe zu besuchen. ˜ Kontakt: Anette Harnischfeger, Telefon 05241 3121 und Katarina Klawa, Telefon 05241 75965


POESIE FÜR ALLE GEDICHT AN DIE WAND. Unser Kulturdezernent Andreas Kimpel hat ein Programm zur Förderung von Kunst am öffentlichen Bau vorgeschlagen. Bravo, sagen wir, und höchste Zeit, denn in Gütersloh ist Kunst im Stadtbild so selten wie Schnee in der Sahara. Fangen wir doch gleich am Rathaus an. Wie schön wäre es, wenn der schweifende Blick der Platzbesucher auf ein Gedicht an der Wand des Rathauses fiele. Zum Beispiel auf Eugen Gomringers „avenidas“*, das heute in Berlin gegen einen schlimmen feministischen Bildersturm verteidigt werden muss. Oder auf andere lyrische Zeilen! Gebt uns was zum Lesen, zum Denken, zum Lernen! Jedes Jahr aufs Neue, eine Jury entscheidet! (Heiner Wichelmann)

TS D ES M O N A

Foto: Moritz Ortjohann

* Übersetzung: Alleen/Alleen und Blumen/Blumen/ Blumen und Frauen/Alleen/Alleen und Frauen/Alleen und Blumen und Frauen und/ein Bewunderer.

27


L E B E N I M A LT E R A LT E R N AT I V E W O H N F O R M

Wie leben wir in Zukunft? Im Alter? Was ist das richtige Konzept? Wer darauf Antworten sucht und an diesem Thema interessiert ist, sollte die folgenden Seiten lesen. Birgit Compin hat aus Anlass des 10-jährigen Bestehens der alternativen Wohnform die Arbeit des Vereins Sovital vorgestellt ...

28

Foto: Frank Tiedemann

GESUNDHEIT WELLNESS


PLUS GESUNDHEIT UND WELLNESS

SOVITAL ZEIGT SEIT ZEHN JAHREN, WIE GUT EINE ALTERNATIVE WOHNFORM FÜR ÄLTERE MENSCHEN FUNKTIONIEREN KANN

Zur Nachahmung empfohlen „Der demografische Wandel zwingt uns, neue Modelle des Zusammenlebens zu erproben“, begründen die Mitglieder des Vereins Sovital in Gütersloh ihre Initiative zum gemeinschaftlichen Wohnen. Alles begann 2001. „In Gesprächen mit Freunden tauchte immer wieder die Frage nach einer künftigen Wohn- und Lebensform auf, und zwar in dem Moment, wenn die Kinder aus dem Haus gehen“, erklärt Achim Strothmann, Vorsitzender des Vereins Sovital die Anfänge. Damals waren die meisten von ihnen noch nicht einmal 50 Jahre alt, und es war die Zeit, in der die Kinder sich langsam vom elterlichen Zuhause abnabelten und eigene Wege gingen.

TEXT: BIRGIT COMPIN; FOTOS: FRANK TIEDEMANN

G

enau das“, so sagt Irene Müller, Bewohnerin der heutigen Anlage, „ist die Zeit, zu der man beginnen sollte, sich über mögliche spätere Lebenssituationen Gedanken zu machen, denn bis zur Umsetzung können noch Jahre vergehen.“ Die Wohnung oder das Haus wird langsam zu groß, Zimmer stehen leer und der Garten macht sowieso viel zu viel Arbeit. „Wer kleine Kinder hat, zieht oftmals mit seiner Kleinfamilie in einen Vorort“, so Ernst Imkamp, „doch später taucht dann die Frage auf, ob ein Leben in der Stadt gerade für ältere Menschen nicht sinnvoller ist.“ Kurze Wege und die schnelle Erreichbarkeit von Geschäften und Dienstleistern des täglichen Bedarfs, aber auch zu Ärzten, machen das Leben in der Stadt gerade für ältere Menschen angenehmer und leichter. Natürlich, so sagen die Mitglieder des Vereins, gibt es bereits in Städten wie Gütersloh sehr gute professionelle Wohnanlagen für ältere Menschen. Doch den Mitgliedern von Sovital schwebte eine autarke und gemeinschaftliche soziale Wohnform vor. Ei-

Gemeinsam: Ob bei Krankheit oder Gebrechlichkeit – das Wir-Gefühl verbindet.

Die Doppelhäuser von Sovital in der Bismarckstraße beherbergen 20 barrierefreie Wohnungen und 23 Bewohner.

ne, bei der man sich um den anderen kümmert, wenn er Hilfe braucht – ob bei Krankheit oder Gebrechlichkeit. Eine, in der man gemeinsam feiern kann und trotzdem das so wichtige „Leben und Leben lassen“ praktiziert. Was nach Utopia klingt, ist eine Lebensform, die individuelle Lebensvorstellungen in eigenen Wohnungen mit gemeinschaftlichem Wir-Gefühl und einem sozialen Netz verbindet. Keine Alters-WG ehemaliger 68er also. Was 2001 begann, nahm im Laufe der Jahre Gestalt an. „Wir wussten, dass wir all den Gesprächen endlich Taten folgen lassen mussten“, sagt Achim Strothmann und gründete mit seinen Mitstreitern den Verein. Danach begannen sie zu „trommeln“, wie er sagt. Sie gaben Seminare in der Volkshochschule und machten viel Öffentlichkeitsarbeit, um auf ihr Projekt aufmerksam zu machen. „Jedes Mal, wenn wir an die Presse gingen“, erinnert sich Irene Müller, „kamen mehr interessierte Menschen hinzu und mit ihnen kam auch neue Energie und das Projekt nahm schneller Fahrt auf.“ Sie schauten 29

sich geeignete Grundstücke an und suchten Investoren, die ihr Projekt mitplanen und finanzieren konnten. 2008 war es dann endlich so weit: Zwei Doppelhäuser mit Aufzug waren an der Bismarckstraße in Gütersloh bezugsfertig. Sie beherbergen 20 barrierefreie Wohnungen, von 45 bis 89 Quadratmetern, und 23 Bewohner. Eine der größten Wohnungen wird heute für Gemeinschaftsräume genutzt. Hier findet die monatliche Versammlung statt und jeden zweiten Samstag im Monat ein Nachbarschaftscafé. Hier wird gemeinschaftlich Skat gekloppt, auf der Terrasse im Sommer gegrillt und zu Silvester gefeiert oder ganz einfach nur geklönt. Zehn Jahre Sovital – das will gefeiert werden, sagen die Mitglieder und laden Familien, Freunde und Nachbarn, aber auch Interessierte ein, um mit ihnen am Samstag, 7. Juli, auf das 10-jährige Bestehen anzustoßen. Und sie wollen informieren um andere zu motivieren, über eine Wohnform wie die ihre einmal intensiver nachzudenken. ˜


PLUS GESUNDHEIT UND WELLNESS

„Fangt einfach mal an“ GESPRÄCH MIT DEN MITGLIEDERN VON SOVITAL

GT-INFO-Redakteurin Birgit Compin hat den Verein Sovital e.V. in Gütersloh besucht und mit Achim Strothmann, Irene Müller und Ernst Imkamp darüber gesprochen, was ihre Wohnform so spannend macht und was Interessierte tun können, um ähnliche Projekte ins Leben zu rufen. Denn, so sagen die drei, es gibt leider noch viel zu wenig davon.

Herr Strothmann, Sie haben die Initiative gegründet. Erzählen Sie bitte von den Anfängen. ACHIM STROTHMANN: Von der Idee, für eine gemeinsame Wohnform Mitstreiter zu finden bis zur Umsetzung hat es sieben Jahre gedauert. Ein ganz wichtiger Schritt war die Vereinsgründung. Danach haben wir nach einem Grundstück und Investoren gesucht und uns durch Öffentlichkeitsarbeit bekannt gemacht. Dadurch haben wir immer wieder neue Menschen kennengelernt, die ähnlich leben wollten und das hat unserem Anliegen immer wieder neuen Antrieb gegeben. Wir alle hier wissen: Ein zu früh kann es eigentlich nicht geben. Wenn man um die 50 Jahre alt ist und die Kinder aus dem Haus gehen, sollte man individuelle Lebenskonzepte entwerfen, die Sicherheit im Alter bieten können. ERNST IMKAMP: Wissen sie, das hier ist vergleichbar mit einem kleinen Baum, der wächst und größer wird – und damit auch stabiler. Wenn man zehn Jahre lang seine Nachbarn kennt und sie das gleiche Konzept leben und ein gutes Verhältnis haben, entsteht einfach eine Gemeinschaft in der es kein Problem sein sollte, um Hilfe zu bitten, wenn es einem nicht gut geht. Sie alle wohnen bereits von Beginn an in der Wohnanlage. Wie lebt es sich hier? ACHIM STROTHMANN: Die Bewohner sind sehr gemischt, die Jüngste ist 52 Jahre alt, der Älteste 88. Viele sind mittlerweile Ruheständler, einige arbeiten noch. Grundsätzlich verwaltet sich dieses Wohnprojekt selbst, denn jeder übernimmt eine Aufgabe, die er gerne macht und die ihm liegt. Egal, ob die Hecke geschnitten werden muss, der Rasen gemäht oder andere Arbeiten anfallen. Jeder soll das machen, was Spaß macht. Ihr Wohnkonzept richtet sich an ältere Menschen und bietet ein soziales Miteinander. Was können Sie tun, wenn jemand von Ihnen ernsthaft erkrankt? IRENE MÜLLER: Wir helfen uns untereinander. Was wir jedoch absolut nicht leisten

Schön ist es auch, manchmal Anregungen zu Aktivitäten zu erhalten, die man normalerweise nicht machen würde. So bin ich mal mit einer Nachbarin in eine Kletterhalle gefahren, das hätte ich alleine wohl nicht gemacht.

Die Mitglieder von Sovital im Interview auf der gemütichen Terasse.

können ist, als Privatmensch andere zu pflegen, das schaffen wir nicht. Dafür muss ein Pflegedienst sorgen. Doch der kommt ja nur eine begrenzte Zeit. Wir können also mit unseren Besuchen aufmuntern, einkaufen gehen oder für denjenigen mitkochen. Wichtig ist, dass man die Leute im Blick hat und die weniger Mobilen mit einbezieht, sie zum Beispiel zum Kaffeetrinken im Gemeinschaftsraum abholt und solche Dinge.

„Dies ist kein Geschäftsmodell, wir kümmern uns einfach umeinander.“ Die Mitglieder von Sovital

Welche Verpflichtungen haben die Bewohner und was machen sie gemeinsam? ACHIM STROTHMANN: Wir haben nur ein Muss, und zwar, dass jeder zu der monatlichen Versammlung kommt. Da kann man über alles sprechen, auch wenn es mal knirscht oder wenn etwas verbessert werden soll. Konflikte gibt es auch hier, keine Frage. Doch wir verfolgen den Grundsatz: Leben und leben lassen und schnell darüber reden, wenn es Probleme gibt. IRENE MÜLLER: Einmal im Jahr verreisen wir zusammen oder machen unterschiedlich lange Fahrradtouren. Wir gehen zu Theateraufführungen oder anderen Veranstaltungen, wenn das Interesse daran besteht.

30

Was empfehlen Sie Menschen, die ähnlich leben wollen? ACHIM STROTHMANN: Es wäre doch schön, wenn es mehr Projekte dieser Art in Gütersloh gibt, denn das ist kein Geschäftsmodell, sondern ein umeinander Kümmern. Ich würde den Leuten raten, fangt einfach mal an. Natürlich ist es viel Arbeit, Mitstreiter zu suchen. Doch wenn man die Initiative ergreift und ordentlich klappert, kommen die Leute, denn man stößt schon auf offene Ohren. Und doch gibt es wenige Nachahmer. Woran liegt das? IRENE MÜLLER: Wenn die Kinder aus dem Haus sind, wollen viele erst einmal das Leben genießen. Sie sehen nicht, dass jetzt genau die Zeit wäre, um sich Gedanken über das Nachher zu machen. ERNST IMKAMP: Eins ist doch klar: man kann sich ja nicht mehr auf den Staat verlassen, sondern muss schon selbst etwas tun, damit man lange in einer lebendigen Gemeinschaft zusammen leben kann. Und doch ist es so: Für mache Leute ist dieses Leben hier richtig, für andere vielleicht nicht.

EINLADUNG ZUM SOMMERFEST Mit einem Sommerfest am Samstag, 7. Juli, ab 16 Uhr, feiert der Verein Sovital e.V. sein 10-jähriges Bestehen. Eingeladen sind Familie, Freunde und Nachbarn. Auch Interessierte sind für einen anregenden Informationsauastausch herzlich willkommen. www.sovital-ev.de


PLUS GESUNDHEIT UND WELLNESS

PROMINENTE UNTERSTÜTZER SETZEN ZEICHEN FÜR SCHLAGANFALL-HILFE

Neue Kampagne zum Jubiläum Setzen ein Zeichen mit einer neuen Kampagne zum Jubiläum der Deutschen Schlaganfall-Hilfe: (v.l.) Kampagnen-Koordinator Jens Hughes, Sylvia Strothotte, Vorstand der Stiftung, Pressesprecher Mario Leisle, Michaela Hesker, Eventmanagerin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe sowie Jens Sommerfeld und Karin Albers von der Werbeagentur Territory. Foto: Deutsche Schlaganfallhilfe

klären und zu Spenden animieren, damit wir Schlaganfallpatienten in Deutschland zukünftig noch besser versorgen können“, erklärt Sylvia Strothotte, Vorstand der Stiftung.

Schlaganfall kann jeden treffen Schlaganfall-Betroffene und Nicht-Betroffene sind auf den Motiven zu sehen. Die prominenten „Zeichensetzer“ Frauke Ludowig und Guido Maria Kretschmer moderierten bereits den Rosenball zugunsten der Schlaganfall-Hilfe in Berlin. Beide engagieren sich seit Jahren ehrenamtlich als Botschafter der Stiftung. Die kreativen Köpfe hinter der Kampagne sind Karin Albers und Jens Sommerfeld von der Agentur Territory. „Das war uns wirklich eine Herzensangelegenheit, die Entwicklung hat uns unglaublich viel Freude bereitet“, berichtet Karin Albers begeistert. Geschäftsführer Stefan Postler hat der Schlaganfall-Hilfe die Kreativleistungen der Agentur unentgeltlich zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns riesig über dieses Geschenk zu unserem Jubiläum“, sagt Sylvia Strothotte. „Aus ‚Bordmitteln’ hätten wir das kaum auf die Beine stellen können“.

25

Jahre Deutsche Schlaganfall-Hilfe – zum bundesweiten „Tag gegen den Schlaganfall“ am 10. Mai startete die Stiftung mit Sitz in Gütersloh eine neue Kampagne. Prominente Gesichter darin sind Frauke Ludowig, Guido Maria Kretschmer und Verona Pooth. Unter dem Motto „Ich setze ein Zeichen.“ werden jetzt in Anzeigen, auf Plakaten, im Internet und in sozia-

len Netzwerken Menschen gezeigt, die sich mit Schlaganfall-Betroffenen solidarisieren. Sie tragen einen roten Farbbalken auf der Stirn, der sich aus dem Logo der Schlaganfall-Hilfe ableitet. Damit tragen sie eine zentrale Botschaft der Stiftung weiter: „Schlaganfall kann jeden treffen!“ Neben einem Zeichen der Solidarität mit Schlaganfall-Betroffenen verfolgt die Deutsche Schlaganfall-Hilfe weitere Ziele. „Wir wollen auf31

Jeder kann ein Zeichen setzen Die Kampagne setzt auch auf einen viralen Effekt. Wer mag, kann Teil von ihr werden, im Internet auf www.schlaganfall.de sein eigenes Bild hochladen und sich virtuell im „Kampagnen-Generator“ auf der Stirn den roten Strich zeichnen. Ergänzt wird die Print- und Online-Kampagne ebenfalls durch einen Fernsehspot. ˜


Fotos: Fotolia.com/sdecoret

WIRTSCHAFT

GRÜNDERSZENE WAS WIR TUN MÜSSEN!

Wirtschaft „Made in GT“ heißt die neue Serie im GT-INFO. Wir beleuchten die Wirtschaftsthemen dieser Stadt – und rücken immer wieder neue Schwerpunkte in den redaktionellen Fokus. Zum Start haben wir uns mit Anna Niehaus (pro Wirtschaft GT) über Start-ups in Gütersloh unterhalten. Ein Blick hinter die Kulissen der Gründerszene.

32


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

Start-ups in Gütersloh WIR BRAUCHEN TREIBER UND MUTIGE MENSCHEN

Mit nicht einmal 1.000 Existenzgründungen pro Jahr ist ihre Zahl im Kreis Gütersloh sehr niedrig. Die Gründe dafür liegen auf der Hand, sagt Anna Niehaus, Gründungsberaterin bei pro Wirtschaft GT. Die gute wirtschaftliche Lage der Region sei dafür genauso verantwortlich wie eine fehlende Gründerszene, die für eine Stadt wie Gütersloh extrem wichtig sei, um auch in der Zukunft wirtschaftlich ganz oben mitzumischen. „Wir spielen in allen wirtschaftlichen Belangen Champions League, nur im Gründungsbereich spielen wir in der zweiten Kreisliga“, sagt sie. Was genau sie damit meint, und wie man Menschen zur Gründung eines eigenen Unternehmens motivieren kann, darüber hat sich GT-INFO Redakteurin Birgit Compin mir ihr unterhalten. Zum Gründungsgeschehen im Kreis Gütersloh haben Sie Daten, Zahlen und Fakten zusammengetragen. Das Ergebnis ist ernüchternd, denn die Gründungsraten im Kreis sowie in ganz OWL sind sehr niedrig. Wie kann man das ändern? ANNA NIEHAUS: Genau. Im Deutschlandvergleich bewegen wir uns im unteren Drittel. Das ist allerdings auch erst einmal nicht überraschend, denn eine Gründungsquote steht auch immer im Zusammenhang mit der Arbeitsmarktlage: Je niedriger die Arbeitslosenquote ist, desto weniger Gründungen gibt es in der Region. Oder ganz plastisch formuliert: Wenn Sie die Wahl haben, einen gutbezahlten, unbefristeten Job bei Miele oder Bertelsmann zu bekommen, wie hoch ist dann Ihre Neigung, ein eigenes Unternehmen zu gründen? Und doch plädieren Sie für mehr Gründungen und fordern eine lebhafte Gründerszene. Warum sind Gründungen wichtig? ANNA NIEHAUS: Zunächst einmal brauchen wir Unternehmen die nachwachsen, damit wir auch in Zukunft viele Arbeitsplätze in der Region haben. Andererseits stehen Gründungen immer auch für Innovation und Druck. Wenn also jemand mit einer frischen Idee auf den Markt kommt, setzt er ein bestehendes Unternehmen unter Druck. So zwingen nachwachsende Unternehmen die etablierten, sich selbst zu überprüfen: Bin ich noch am Puls der Zeit und am Kunden, brauche ich neue Innovationen? Damit hilft dieser Druck bestehenden Unternehmen, wettbewerbsfähig zu bleiben. Sie bedauern besonders die niedrige Anzahl der Gründungen im digitalen Bereich im Kreis Gütersloh. Warum? ANNA NIEHAUS: Digitalisierung bietet ein riesiges Potential und die Digitalwirtschaft ist eine echte Wachstumsbranche: Hier entstehen die Geschäftsmodelle und da-

Anna Niehaus im Gespräch mit Birgit Compin. Foto: Frank Tiedemann

mit Arbeitsplätze von Morgen. Wenn wir es nicht schaffen, den Kreis Gütersloh für digitale Gründer interessant zu machen, dann kann das künftig ein Problem für den Kreis darstellen. Um das zu ändern

„Wir spielen in allen wirtschaftlichen Belangen Champions League, nur im Gründungsbereich spielen wir in der zweiten Kreisliga“ Anna Niehaus

fehlt unserem Kreis zunächst einmal ein Hochschulstandort, denn digitalisierte Gründungen entstehen oft im Hochschulumfeld, rund um Informatiklehrstühle zum Beispiel. Zudem orientieren sich Digitalgründungen dahin, wo schon eine digitale Szene aktiv ist, um sich auszutauschen und Netzwerke zu bilden. Das ist unser eigentliches Manko: Die digitalen Gründungen orientieren sich nach Bielefeld und Paderborn – oder direkt nach Berlin.

33

Gütersloh als Hochschulstandort scheint nicht in Sicht. Das heißt, es wird sich auch in Zukunft in diesem Bereich nichts ändern? ANNA NIEHAUS: Unsere Chance ist es, einen attraktiven Standort und gute Rahmenbedingungen für Gründungen und besonders für digitale Startups zu bieten. Und zwar dann, wenn die Gründung bereits vollzogen ist und die Start-ups wachsen, Mitarbeiter beschäftigen und Fläche für größere Büros brauchen. In Bezug auf Gewerbeflächen ist der Kreis Gütersloh ein relativ günstiger Standort, im Vergleich zu Bielefeld oder Paderborn. Und da gilt es, gute Angebote zu schaffen. Aber das heißt natürlich auch, dass die Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen. Da sprechen wir dann von einer guten Breitbandanbindung, attraktiven Flächen und Orte mit guter ÖPNV-Anbindung. Neben der Gründerszene bemängeln Sie auch eine sogenannte Gründerkultur. Was meinen Sie damit? ANNA NIEHAUS: Sowohl in Verwaltung und Politik aber auch in der Stadtgesellschaft, hat man noch nicht wirklich erkannt, dass


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ” es hier eine Gründerkultur braucht. Uns geht es heute wirtschaftlich sehr gut. Es gibt ja immer Unternehmen, die in die Insolvenz gehen und dann brauchen wir Unternehmen, die nachwachsen können. Wir müssen uns schon heute um die Mieles von morgen kümmern, sozusagen. Und wenn wir die heute gar nicht im Blick haben, wäre das fahrlässig. Laut Ihren veröffentlichten Daten werden die meisten Gründungen im Dienstleistungsbereich vollzogen. Auch Handel, Reparaturen, Instandhaltung und persönliche Angebote wie Coaching oder Einkaufshilfen sind dabei. Hinzu kommen Industriegründungen – und viele von ihnen im Nebenerwerb. Das heißt, die Gründer im Kreis sind überaus vorsichtig und richten sich nach Angebot und Nachfrage im eigenen Ort? ANNA NIEHAUS: Ganz genau. Der Trend zunächst im Nebenerwerb – also neben einer angestellten Tätigkeit eine Selbstständigkeit aufzubauen findet sich deutschlandweit wieder. Aber im Kreis Gütersloh gründen Menschen typischerweise nach einigen Jahren Berufserfahrung. Besonders im Industriebereich sagen viele: „Ich habe festgestellt, dass es ein Optimierungspotential in einem bestimmten Bereich gibt. Also versuche ich es besser zu machen und gründe mein eigenes Unternehmen.“ Und da haben wir die Verknüpfung: Ein guter Standort für Industrie zieht auch Industriegründungen nach sich. Im NRW-Vergleich haben wir in der Region verhältnismäßig viele Industriegründungen, auch wenn die meisten Selbstständigen mit einem Dienstleistungsangebot starten. Gibt es Förderprogramme zur finanziellen Unterstützung von Gründungen? ANNA NIEHAUS: Der Nachteil einer wirtschaftlich gut funktionierenden Region ist, dass die Fördermittel für Neugründungen eher rar sind. Das heißt für die Entwicklung und Starthilfe gibt es zwar Förderdarlehen für Gründungen, die aber komplett zurückzuzahlen sind. Allerdings gibt es hier ein breites Beratungsnetzwerk, das im ersten Schritt immer kostenfrei ist. Das bieten wir, aber auch

lie fehlt, dann ist das ein möglicher Grund zum Aufgeben.

Anna Niehaus: Bei einer Gründungsidee ist Herzblut gefragt. Foto: Frank Tiedemann

die Kammern und viele Steuerberater und Kreditinstitute an. Dabei geht es um ein erstes Feedback und die Frage, ob die Idee funktionieren kann, was die nächsten Schritte sind und wer dabei helfen kann. Daneben gibt es Förderprogramme für individuelle Beratungen. Wer zum Beispiel einen Businessplan nicht alleine erstellen kann, kann darauf zurückgreifen. Welche Voraussetzungen muss man für eine erfolgreiche Gründung mitbringen? ANNA NIEHAUS: Ich empfehle, eine Gründungsidee nur dann ernsthaft zu verfolgen, wenn man mit Herzblut hinter der Idee steht. Man kann zwar eine Geschäftsidee im Internet recherchieren, aber wer nicht zu 100 Prozent hinter dieser Idee steht, sollte es lieber lassen: denn dafür ist eine Gründung einfach zu anstrengend, zu zeitintensiv und auch zu teuer. Daneben muss man auch die fachlichen Voraussetzungen mitbringen, um den Markt einschätzen zu können. Laut Statistik sind 50 Prozent der Gründungen bereits nach fünf Jahren am Markt verschwunden, im Dienstleistungsbereich sogar 80 Prozent. Woran scheitern die Gründer? ANNA NIEHAUS: Ein Grund kann sein, sich nicht gut genug vorbereitet zu haben oder dass die Idee völlig am Markt vorbeigeht. Auch die Finanzierung kann ein Punkt sein, beispielsweise weil die Anlaufzeit einer Selbstständigkeit unterschätzt wird und die finanziellen Reserven nicht ausreichen. Ein weiterer Punkt ist, dass eine Gründung mit viel Arbeit, Zeit und Nerven verbunden ist und wenn mir dann vielleicht die Rückendeckung in der Fami-

Was empfehlen Sie denjenigen, die gerade eine Existenzgründung in Erwägung ziehen? ANNA NIEHAUS: Mein erster Tipp lautet: Fragen, Informationen sammeln und darüber sprechen. Auch die Gründungsidee schon früh mit wenig Kapital zu testen, kann ein Vorteil sein. Ein Businessplan macht viel Arbeit, strukturiert die Planung der Gründung aber sehr gut. Wir sehen da tatsächlich immer den Zusammenhang: Je besser eine Gründung vorbereitet ist, desto eher ist die Selbstständigkeit später erfolgreich.

„Wir brauchen einen Gründungsort, in dem sich eine Kreativ- und Gründerszene treffen kann.“ Anna Niehaus

Was wünschen Sie sich für die Zukunft, um den Kreis besser für Gründer zu etablieren? ANNA NIEHAUS: Wir müssen wirklich aufpassen, dass wir in unserer Region nichts verschlafen, denn die Gründerkultur fehlt in allen Bereichen - bei den Selbstständigen, in der Politik und Verwaltung, aber auch in den Köpfen der Gesellschaft. In unserer Region steckt viel unternehmerisches Potential. Dieses noch mehr auszuschöpfen und durch Gründungen zu heben, wäre natürlich ein Traum. Dafür sollten wir einen Gründungsort schaffen, in dem sich eine Kreativ- und Gründerszene treffen kann, um gemeinsam mit anderen Selbstständigen, aber auch der etablierten Wirtschaft ins Gespräch zu kommen. Für all das brauchen wir Treiber aus Unternehmen, der Stadt und der Verwaltung. Und wir brauchen mehr mutige Menschen, die aus ihren Ideen Unternehmen schaffen. ˜

www.prowi-gt.de/gruenden-wachsen/ gruendung/

FabrikSonder verkauF

6-9

juni

Mi–Fr 14–18 uHr Sa 8 –14 uHr MuSter- und MeSSeMöbel: tv-WoHnWände, SideboardS, vitrinen, regale, garderoben.

SUDBROCK GmbH Möbelhandwerk www.sudbrock.de Sudeschweg 1 Rietberg-Bokel T 052 44 98 00 710

34

Möbelhandwerk


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

http//www.meinlevelup.de

Berufe entdecken, Tipps und offene Praktikums-, Ausbildungs- und Studienplätze für den Kreis Gütersloh finden: www.meinlevelup.de

level up! REGIONALES AUSBILDUNGSPORTAL UND MAGAZIN GEHT AN DEN START Die Attraktivität der dualen Ausbildung nimmt aus Sicht der Schüler – und auch der Eltern – stetig ab. Gleichzeitig gibt es in Deutschland zirka 350 Ausbildungsberufe und eine jährlich steigende Zahl an unbesetzten Ausbildungsplätzen. In der Folge sinkt der Fachkräftenachwuchs rapide. Schon jetzt gibt es im Handwerk signifikante Lücken in der Besetzung der offenen Ausbildungsplätze. Aber auch in der Industrie und anderen Unternehmenszweigen können freie Ausbildungsplätze nicht besetzt werden.

35


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

Herr Bollweg, level up! versteht sich als das regionale Ausbildungsportal und Magazin für den Kreis Gütersloh. Was ist der Grund für eine eigene Entwicklung im Flöttmann Verlag? Vor zirka anderthalb Jahren gab es folgende Situation: Wir bilden regelmäßig aus und hatten einen Ausbildungsplatz zu vergeben. Nach einer langen, ausführlichen und aufwendigen Bewerbungsphase, inklusive Probearbeitstage, haben wir uns für eine Bewerberin entschieden. Doch nach zwei Wochen brach sie ihre Ausbildung ab, sie hatte es sich anders vorgestellt. Und das war ein Problem: Wir bilden zukunftsorientiert für feste Planstellen aus, in diesem Fall für einen Arbeitsplatz, nach der Ausbildung, also nach zweieinhalb Jahren. Die Stelle musste unbesetzt bleiben und das bedeutete, dass wir gegebenenfalls ein Jahr auf eine Fachkraft verzichten oder die Zeit anderweitig überbrücken müssten. Alle weiteren Bewerber hatten natürlich in anderen Unternehmen zugesagt. Gleichzeitig war

D

ie Zeiten sind vorbei, in denen Jugendliche Jahr für Jahr im Wettbewerb um Ausbildungsplätze standen. Heute ist es eher umgekehrt: Die Betriebe müssen sich als attraktive Arbeitgeber darstellen, um guten Nachwuchs zu bekommen. Die Unternehmen stehen immer mehr im gegenseitigen Wettbewerb um angehende Auszubildende. Gleichzeitig haben junge Menschen oftmals keine Vorstellung von Berufen, die in ihrem Umfeld nicht vorkommen. Auf Anfrage kennen viele nur eine geringe Anzahl von Ausbildungsberufen. Doch gerade sogenannte Nischenberufe bieten sehr gute Ausbildungen und ungeahnte Entwicklungschancen im Job. Der Trend ist eindeutig: Die Digitalisierung und die Wissensintensivierung vieler Wirtschafts- und Lebensbereiche bedeuten neue Chancen, aber auch einen Wandel der Arbeitswelt, die neue fachliche, kommunikative, sprachliche und soziale

Kompetenzen erfordern. All das sind Gründe, Jugendlichen eine Plattform zu bieten, die ihnen in ihrem regionalen Umfeld Ausbildungsplätze und mögliche Karrierechancen aufzeigt. Genau das ist das Ziel von level up!, dem regionalen Onlineportal und Magazin. Es hilft einerseits, jungen Menschen die Berufsbilder näher zu bringen, und den richtigen Beruf und das richtige Unternehmen im Kreis Gütersloh zu finden. Andererseits unterstützt level up! die Unternehmen im Kreis, den richtigen Mitarbeiternachwuchs zu finden. Am 1. Juni startet level up!, gleichzeitig ist das Magazin im Flöttmann Verlag erschienen und wird an den Schulen an circa 8.000 Schüler im Kreis verteilt. GT-INFO-Redakteurin Birgit Compin hat mit Daniel Bollweg, Geschäftsführer des Flöttmann Verlages, über das neue Projekt von „Güterslohern für Gütersloher“ gesprochen. 36

„Unser Ziel ist, jungen Menschen die vielfältigen Möglichkeiten für ihre Ausbildung im Kreis Gütersloh näher zu bringen.“ Daniel Bollweg

der „Bewerbermarkt“ für das Ausbildungsjahr und diese Ausbildung leer. Ich habe daraufhin bei anderen Unternehmen angefragt, ob sie noch Bewerber „offen“ haben, die aus Kapazitätsgründen nicht vermittelt werden konnten. Hier gab es unterschiedliche Reaktionen, von einem Schmunzeln, bis zu Aussagen von „fantasiereichen Träumereien“. Unter dem Strich hatten viele der angesprochenen Unternehmen ebenfalls Probleme bei der Suche nach Azubis, aus unterschiedlichen


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

Fotos: © GettyImages.com/Westend61, Hero Images, Fotolia.com/mystock2, Wolfgang Sauer

Daniel Bollweg, Geschäftsführer Flöttmann Verlag, im Gespräch zum neuen Ausbildungsportal und -magazin level up! Foto: Wolfgang Sauer

„ Level up! schafft eine direkte Verbindung zwischen Jugendlichen und Unternehmen in unserem Kreis.“ Daniel Bollweg

Gründen. Das war das Saatkorn für das Projekt. So haben Sie aus der Not heraus eine neue Plattform kreiert? Im Prinzip ja, doch zunächst einmal folgte eine lange Phase der Gespräche und des Aufbaus eines Netzwerkes. Auf dem Weg zur beruflichen Entscheidungsfindung eines Jugendlichen – vom Praktikum über die Ausbildung bis zum Studium – gibt es viele unterschiedliche Informationsquellen. Ob Agentur für Arbeit, Schulen mit ihren Studien- und Ausbildungskoordinatoren, Unternehmen oder die Verbände im Kreis. Alle Impulsgeber trugen dazu bei, ein Projekt ausschließlich für den Kreis Gütersloh zu formen. So entstand level up! Was genau ist das Ziel vom neuen Projekt? Unser Ziel ist, jungen Menschen die Berufsbilder näher zu bringen, sich für den richtigen Beruf zu entscheiden und das richtige Unternehmen für eine Ausbildung im Kreis Gütersloh zu finden. Andererseits unterstützt level up! die Unternehmen im Kreis Gütersloh dabei, sich maximale Aufmerksamkeit zu sichern und im Wettbewerb um die besten Nachwuchstalente zu punkten. Damit schafft level up! eine direkte Verbindung zwischen Jugendlichen und Unternehmen in unserem Kreis. Es gibt die Website www.meinlevelup.de und ein Magazin, gibt es Unterschiede? Die Website bietet tiefgehende Informationen zu Berufsgruppen und Berufsbildern. Es gibt Tipps und Möglichkeiten zur Eingrenzung von Berufsvorschlägen oder offene Praktikums-, Ausbildungsund Studienplätze. Zusätzlich bieten wir weitere Infos und starke Reportagen. Wer sich anmeldet und seine Traumberufe markiert, erhält von uns eine Mail, sobald eine neue Stelle oder Angebot online geht. Zusätzlich haben wir im Veranstaltungskalender Termine zu Veranstaltungen im

Kreis Gütersloh – vom Elterninformationsabend oder einem Tag der Ausbildung in Unternehmen bis hin zu Berufsinformationsbörsen in unserem Kreis. Das Magazin erscheint zunächst in jedem Frühjahr und wird zum Großteil direkt in den Schulen verteilt. Hier soll es zusätzlich im Unterricht unterstützen. Parallel können über Beamer, Smartphone oder ähnlichem das Onlineportal aufgerufen und Beispiele gezeigt werden. Freie Stellen oder Praktikumsplätze werden ebenso angeboten wie Stories aus Unternehmen im Kreis Gütersloh, die wir „Insides“ genannt haben. Das Magazin wird mit nach Hause genommen, hier haben dann auch die Eltern die Möglichkeit, sich einen Einblick und weitere Informationen zu verschaffen. Befragt man Ausbilder der Unternehmen, betonen sie immer wieder, wie wichtig die Eltern bei der Entscheidung zur Berufswahl ihrer Kinder sind. Wie binden Sie die Eltern in Ihr Konzept ein? Eltern sind in vielen Fällen wichtigster Berater und Motivator für die Entschei-

LEVEL UP! Schaut rein auf www.meinlevelup.de. Wer das Magazin nicht erhalten hat oder es gerne lesen möchte, kommt einfach in den Flöttmann Verlag, Schulstraße 10 und holt sich seine persönliche Ausgabe.

37

dungsfindung oder –steuerung der Jugendlichen. Sind die Eltern mit einbezogen, gibt es weniger Vertragsabbrüche. Wir zeigen ebenfalls berufliche Werdegänge von erfolgreichen Güterslohern. Damit möchten wir auch Eltern die vielfältigen Möglichkeiten zum Erfolg transparenter machen. Sind Sie auch im Bereich Social Media präsent? Wir sind zusätzlich auf Instagram und Youtube vertreten. Zum Beispiel zeigen wir in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit auf Youtube Filme zu den einzelnen vorgestellten Berufen. Gerade die angehenden Auszubildenden oder Studierenden sind hauptsächlich mit dem Smartphone unterwegs und können sich so kurz mal einen Videoclip zum Berufsbild anschauen oder die neuen Posts auf Instagram verfolgen. ˜

www.meinlevelup.de


Anzeige

W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

VERANTWORTLICHES, UNTERNEHMERISCHES HANDELN FÄNGT BEI DEN M I TA R B E I T E R N A N . 1

2

3

4

1+2 Geschäftsführer Matthias Mense führt das Unternehmen erfolgreich in zweiter Generation und hat sein Unternehmen für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Foto: Lukas Schreckenberger, Fotostudio Clemens 3+4 Matthias Mense engagiert sich in der heimischen Region in unterschiedlichen Projekten. Fotos: Fotolia.com/Andreas Haertle, kirahoffmann

Mense engagiert Verantwortliches Handeln für die Zukunft

S

eit fast 55 Jahren steht das Autohaus Mense für einen anhaltenden Expansionskurs. „Langsames und kontinuierliches Wachstum sind die Grundlage für unsere Erfolgsgeschichte, die mit der Firmengründung 1964 durch meinen Vater Hugo Mense begann“, so Matthias Mense, der das Unternehmen in zweiter Generation leitet. Die Inbetriebnahme und Erweiterung des Gebrauchtwagenzentrums am Stadtring, die Modernisierung des Standorts Gneisenaustraße, das 13.000 Quadratmeter großes Autohaus zwischen Franz-BirkhahnRing, Goethestraße und Berliner Straße sowie der Kauf und Ausbau zum VW-Nutzfahrzeuge-Zentrum des Standorts Verler Straße sind die Meilensteine der letzten Jahre – und wer Matthias Mense kennt, weiß, ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Verantwortliche Nachwuchsförderung Das alles, so sagt er, habe allerdings auch immer mit verantwortlichem Handeln zu tun, und das fange bei den Mitarbeitern an. Deshalb sorgt das Unternehmen auch für eine sehr gute Aus- und Fortbildung in den unterschiedlichen Bereichen der verschiedenen Standorte. „Allein im Nachwuchsbereich haben wir uns schon beizeiten sehr gut aufgestellt und deshalb bis heute keine Sorgen.“ So stehen hier nicht nur die vorgeschriebenen beruflichen Anforderungen im Vordergrund, sondern auch spezifische Schulungen. Die Auszubildenden lernen al-

le Arbeitswelten des Autohauses kennen und haben die Möglichkeit, nach einem erfolgreichen Abschluss in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Um den Jugendlichen selbst unpopuläre Arbeiten, wie das Führen eines Berichtsheftes schmackhaft zu machen, wird hier auf einen Alt-Service-Meister im Ruhestand gesetzt, der die Azubis wochenweise unterstützt.

Stets ein offenes Ohr Trotz klarer Hierarchien ist bei Mense der Chef gerne Ansprechpartner aller Mitarbeiter – und zwar in (fast) allen Lebenslagen, wie er gerne betont. „Bei mir steht die Tür immer offen“, sagt er. Das Ergebnis ist selbst für die Kunden schnell erkennbar: denn bei Mense herrscht ein durchweg gutes Betriebsklima mit zufriedenen Mitarbeitern. „Und genau das“, so der Unternehmer, „macht doch letztendlich den Erfolg eines jeden Unternehmens aus.“ Engagement in der heimischen Region Darüber hinaus engagiert sich der Inhaber mit seinem Unternehmen auch gerne in der heimischen Region. „Unsere Kunden sind natürlich maßgeblich an unserem Erfolg beteiligt. Deshalb geben wir auch gerne etwas zurück und engagieren uns gesellschaftlich in verschiedenen Projekten“, so Matthias Mense weiter. Mit dem Mense-Cup der Spring- und Dressurreiter engagiert sich das Unternehmen seit zehn Jahren beim Kreisreiterverband Gütersloh. Auch die wechselvolle Geschichte des FC Gütersloh geht an dem Autohaus 38

nicht so einfach spurlos vorüber. „Ich bin gerne Sponsor unseres Fußballvereins und freue mich über das aktuelle Engagement des neuen Vorstandes, das ich sehr gerne unterstütze.“ In diesem Jahr geht der Unternehmer jedoch noch einen Schritt weiter. Als Premiumpartner ist Mense mit dabei, wenn die erste große Golf-Veranstaltung der Hotel Residence Klosterpforte am 2. Juni, das 1. Klosterpforten-Masters“ an den Start geht. Das Autohaus Mense gehört zu den größten Autohäusern in der Region und verkauft mehr als 6.500 neue und gebrauchte Nutzfahrzeuge im Jahr. An den Standorten Gneisenaustraße, Stadtring, Franz-Birkhahn-Ring und Verler Straße beschäftigt das Unternehmen mehr als 270 Mitarbeiter und derzeit 56 Auszubildende. ¢

Autohaus Mense GmbH Gneisenaustraße 1 33330 Gütersloh Telefon 05241 93020 www.autohaus-mense.de


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

INTELLIGENTE SENSORIK FÜR DIE PFLEGE INNOVATIONS.KREIS.GT BEI DER HERMANN BOCK GMBH

Wie kann intelligente Sensorik sinnvoll Einzug in die Pflege erhalten? Dieser Frage widmete sich die von der pro Wirtschaft GT organisierte Veranstaltungsreihe Innovations.Kreis.GT bei der Hermann Bock GmbH in Verl. Moderator Uwe Borchers, Geschäftsführer des Zentrums für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL (ZIG OWL) begrüßte die knapp 50 Teilnehmer zum Thema ‚Intelligente Sensorik für die Pflege Vom Babyfon zum smarten Bett‘: „Die zukünftige Sicherstellung guter Pflege sollte auch digitale Entwicklungen einbeziehen. Der heutige Abend zeigt beispielhaft, wie dies gelingen kann.“ Dr. Stefan Kettelhoit, Geschäftsführer der Hermann Bock GmbH erläuterte, dass es in der Pflege vor allem um die Frage ginge, wie Pflegekräfte bei der Pflege mehr Zeit für die Zuwendung zum Menschen gewinnen können. Hier setzt das von der Hermann Bock GmbH und der GigaSysTec GmbH über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren entwickelte SMART Care Control-System (SCC) an. Dieses speichert

Technik- und Sensordaten automatisch, stellt sie pseudonymisiert der Pflegedokumentation zur Verfügung und entlastet Pflegekräfte so effektiv bei der Dokumentation der Pflege. „Wir müssen uns von dem Gedanken frei machen, dass Pflege mit dem Lebensende gleichzusetzen ist“, betont Kettelhoit. „Pflegebedürftigkeit erstrecke sich zumeist über viele Jahre und nicht nur deshalb müsse mehr Zeit für die Zuwendung zum Menschen geschaffen werden.“ Willi Keckstein, Geschäftsführer der GigaSysTec GmbH, war vor knapp 30 Jahren Mitentwickler des internationalen DECT-Funkstandard bei Siemens und entwickelte somit die Basis für das SCC. Der DECT-Funkstandard liefert eine robuste und sichere Funklösung für Industrie- und Medizinapplikationen im weltweit geschützten DECT-Frequenzband und stellte somit eine geschützte Datenübertragung sicher. Karsten Glied, Geschäftsführer der Techniklotsen GmbH stellte im Anschluss sein persönliches Credo vor: „Mehr Hände ans Bett;

mehr Arbeit am Menschen!“ Mit dem SCC gäbe es erstmals ein System, das das Potential hat, Daten innerhalb kurzer Zeit zu analysieren und in eine konkrete Handlungsempfehlung umzuwandeln. Dies könne enorm dazu beitragen, dass Pflegekräfte entlastet werden. Wichtig sei dazu aber die Integration in die bestehenden Informationskanäle. Und auch in der ambulanten Altenhilfe könne das Sammeln von Informationen zu Vorteilen führen. „Beispiel Dekubitus-Patienten: Bei diesen Patienten wird alle zwei Stunden die Körperposition gewechselt. Doch wer sagt der Pflegekraft, dass der Familienangehörige den Patienten nicht schon vor einer halben Stunde umgelagert hat? Es kommt hier also auf eine gute Informationsvermittlung und –übertragung an sowie auf eine gute Abstimmung aller Beteiligten. Auch hierfür bietet das entwickelte SCC eine sehr gute Grundlage“, so Glied. ˜ www.prowi-gt.de

A5 quer Anzeigen 2019.qxp_Layout 1 20.03.18 11:48 Seite 1

Sparkassen-Finanzgruppe

Entdecke, wie abwechslungsreich und vielseitig deine Ausbildung bei der Sparkasse Gütersloh-Rietberg ist. www.spk-gt-rb.de

S Sparkasse Gütersloh-Rietberg

39


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

Anzeige

1

MESTEMACHER SETZT SICH SEIT 2000 FÜR DIE GLEICHSTELLUNG VON FRAU UND MANN EIN. 2

Pumpernickel und Gleichberechtigung Weltmarktführer Mestemacher fördert die Gleichstellung von Frau und Mann 1 Die Spitzenvater Verleihung 2018: Mit dem Preis fördert Mestemacher Spitzenväter, die ihre Partnerinnen in vorbildlicher Weise unterstützen und Elternzeiten partnerschaftlich wahrnehmen und aufteilen. Foto: Agentur Baganz 2 Einmalig: Das Gütersloher Traditionsunternehmen Mestemacher ist weltweit das einzige Unternehmen, das aktiv die Gleichstellung von Frau und Mann, den Umweltschutz und die Gesundheit fördert. Foto: WeekendStars 3 Weltmarktführer: Am Siegeszug des dunklen Brotes aus der Bäckerei Mestemacher kommt wohl kaum jemand vorbei – nach eigenen Angaben ist das Gütersloher Unternehmen heute Weltmarktführer für diese Brotsorte. Foto: Mestemacher

Mestemacher GmbH Am Anger 16 33332 Gütersloh Telefon 05241 87090 www.mestemacher.de

M

estemacher wurde 1871 als kleine Gütersloher Dorfbäckerei gegründet. Heute ist das Unternehmen Weltmarktführer für ungeöffnet lange haltbare, geschnittene Pumpernickel und Vollkornbrote sowie internationale Brotspezialitäten - und gleichzeitig Förderer der Gleichstellung von Frau und Mann. Es ist nicht ganz geklärt, woher das klangvolle Wort „Pumpernickel“ ursprünglich kommt. Legenden, denen zufolge es auf einen Ausspruch von Soldaten Napoleon Bonapartes - dessen Pferd angeblich „Nickel " hieß zurückzuführen ist, sind jedenfalls nachweislich falsch. Doch angesichts der Popularität, die das Dauerbrot nicht nur in seiner westfälischen Heimat genießt, sind etymologische Fragen ohnehin belanglos. Am Siegeszug des dunklen Brotes hat die Bäckerei Mestemacher großen Anteil: Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen heute Weltmarktführer für diese Brotsorte. Seit der Gründung vor 147 Jahren in Gütersloh ist die Heimat des Pumpernickels auch die Heimat des Unternehmens geblieben. Heute produziert Mestemacher Bio-Brot-Sorten, bietet Vollkornvarianten mit Amaranth oder Quinoa an, Pumpernickel in Päckchen und Dosen sowie internationale Sorten wie Naan-Brot, mediterranes Pita-Brot oder koscher-zertifiziertes Brot für Israel.

„Panem et Artes” Einen Namen hat sich das Unternehmen auch mit seiner Brot- und Kunst-Edition „Panem et Artes” gemacht. Jedes Jahr stehen neue kunstvoll gestaltete Vollkornbrot-Dosen in den Re40

galen des Handels, die auch zu Hause eine gute Figur machen und sich bestens zur Aufbewahrung diverser Utensilien nutzen lassen.

Beruf, Familie und Gleichstellung Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Gleichstellung von Mann und Frau sind wichtige Aktivitäten des Gütersloher Familienunternehmens. Neben Top-Managerinnen fördert Mestemacher Spitzenväter, die ihre Partnerinnen in vorbildlicher Weise unterstützen und Elternzeiten partnerschaftlich wahrnehmen und aufteilen. Mit dem Preis „GEMEINSAM LEBEN” würdigt Mestemacher moderne Großfamilien, Mehrgenerationenhäuser, Wohngemeinschaften und andere Lifestyle-Modell-Typen. Auch der nachhaltige Schutz der Umwelt ist dem Traditionsbetrieb ein großes Anliegen. „Mestemacher ist weltweit das einzige Unternehmen, das aktiv die Gleichstellung von Frau und Mann, den Umweltschutz und die Gesundheit fördert”, betont Mestemacher-Chefin Prof. Dr. Ulrike Detmers das strategische Engagement. Mit ihrem Mann Albert, ihrem Schwager Fritz Detmers und einem Führungsteam leitet sie die Unternehmens-Gruppe. ¢

3


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

Anzeige Ein Blick in die aktuelle BITel-Infopost lohnt sich: Mit einem BITel-InternetAnschluss von bis zu 100 Mbit pro Sekunde können die Gütersloher BITel-Kunden künftig noch schneller im Netz unterwegs sein – und so ganz nebenbei auch bares Geld sparen. Foto: Fotolia.com/alphaspirit

MIT BIS ZU 100 MBIT PRO SEKUNDE SCHNELL IM NETZ UND BARES GELD SPAREN.

Streamen, spielen oder surfen BITel bietet schnelles Internet für Gütersloh

B

ITel versendet von Mitte Mai bis Mitte August Infopost an alle Haushalte im Gütersloher Stadtgebiet mit interessanten Angeboten. Ein Blick in den unerwarteten Brief lohnt sich bestimmt – ganz gleich, ob man bereits BITel-Kunde ist oder nicht. Denn es geht um das ersehnte, schnelle Internet – und genau das ist auf jeden Fall mindestens eine Überlegung wert. Ob streamen, spielen oder surfen: Mit einem BITel-Internet-Anschluss von bis zu 100 Mbit pro Sekunde können die Gütersloher BITel-Kunden künftig noch schneller im Netz unterwegs sein – während sie so ganz nebenbei auch bares Geld sparen können.

Verlockendes Angebot für alle Neukunden Besonders für alle Neukunden hat die BITel ein besonders verlockendes Angebot geschnürt. Wer sich für einen Wechsel zur BITel und ein Produkt mit 50 beziehungsweise 100 Mbit pro Sekunde entscheidet, bekommt nicht nur einen Bonus von 100 Euro gutgeschrieben. Auch beim Kauf einer FRITZ!Box können einmalig bis zu 50 Euro gespart werden. Außerdem kümmern sich die Mitarbeiter der BITel nach Vertragsabschluss zuverlässig und schnell um die Formalitäten beim bisherigen Anbieter und eine reibungslose Rufnummernmitnahme. Kundentreue wird belohnt Auch wenn man bereits BITel-Kunde ist, kann man von den Neukunden-Vorteilen

profitieren. Wer sich für einen Wechsel in einen Tarif mit höherer Bandbreite entscheidet, der erhält ebenfalls einen einmaligen Bonus über 100 Euro und spart beim Kauf der FRITZ!-Box einmalig bis zu 50 Euro. Diese und viele weitere wissenswerte Informationen sind ganz einfach in der Postwurfsendung nachzulesen.

Über 80 TV-Sender mit BITel TV Außerdem wird in dem Schreiben das neue „BITel TV“ vorgestellt. Über die BITel-Internetverbindung bietet das Telekommunikationsunternehmen seinen Kunden mehr als 80 TV-Sender an – direkt auf das TV-Gerät, Tablet/Notebook oder Smartphone. Schnell, einfach, zeit- und ortsunabhängig. So wird Fernsehen zu einem ganz neuen Erlebnis. Ein weiterer Vorteil: Als Tochterunternehmen der Stadtwerke Gütersloh sind die Ansprechpartner direkt vor Ort für ihre Kunden da. Zukunftssicher regional Als regionalerTelekommunikationsanbieterversorgt die BITel GmbH Geschäfts- und Privatkunden in Bielefeld, Gütersloh, Halle/Westf., Oerlinghausen, Steinhagen, Verl, Werther und bald schon Rietberg-Varensell mit zukunftssicheren Kommunikationstechnologien. Das Angebot reicht von Sprach- und Datendiensten über komplexe Standortvernetzungen bis hin zur Bereitstellung eines breiten nationalen und internationalen TV-/HDTV-Angebots. Gleichzeitig betreibt BITel eigene Glasfasernetze und investiert gemeinsam mit Partnern in den glasfaserbasierten Breitbandaus41

bau im Großraum Bielefeld und Gütersloh. Mit Übertragungsraten von bis zu 400 Mbit/s können neben Privatkunden auch Selbstständige und kleine und große Unternehmen die zukunftssichere Glasfaserinfrastruktur nutzen.

Höchste Sicherheit für Unternehmen Höchste Sicherheit für Geschäftskunden-Daten bietet der BITel Business Service Housing an. Unternehmen nutzen es als Alternative zum Server im eigenen Haus und können sich so auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Diese zugangs- und ausfallsichere Infrastruktur wird auch den Ansprüchen komplexer Projekte gerecht. Die etablierten und starken regionalen Gesellschafter Stadtwerke Bielefeld und Stadtwerke Gütersloh stehen hinter der BITel. Infos zu allen Produkten gibt es im Internet. Für ein persönliches Gespräch stehen die Mitarbeiter im Stadtwerke-Kundenzentrum, Berliner Straße 19, gerne zur Verfügung. ¢

Im Kundenzentrum der Stadtwerke Gütesrloh Berliner Str. 19 33330 Gütersloh Telefon 0521 515155 www.bitel.de


Anzeige

W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ” 1 Individuelle Konfektionierung in allen Größenordnungen. 2 In hellen freundlichen Räumen lässt es sich gut und effektiv arbeiten. 3 Das große Team um Marcus Jablonski und Aziz Yousef sorgt für Zuverlässigkeit und Termintreue. Fotos: Lukas Djallo

1

2

3

Rundum-sorglos-Paket Typisch Ostwestfalen – das wissen Logi-Pack-Partner zu schätzen

A

ls mittelständisches Dienstleistungsunner Fuhrpark und eigene Lagerhallen bilden ternehmen aus dem ostwestfälischen das Rüstzeug für die geschulten und kompeGütersloh ist Logi-Pack mit seiner langtenten Mitarbeiter, die den Kunden jederzeit jährigen Erfahrung im Co-Packaging nicht nur zur Seite stehen – von der Beratung bis zur deutschlandweit gefragt, denn typisch ostwestUmsetzung jedes einzelnen Projektes. Gleichfälisch setzt man hier auf Terminsicherheit und zeitig überwacht ein modernes Sicherheitshöchste Qualität. Und das kommt an! Zum Kunsystem das über 6.000 Quadratmeter große denkreis des innovativen Unternehmens von Firmengelände, so dass die Waren und ProFirmengründer Marcus Jablonski und seinem dukte aller Kunden hier in besten Händen Geschäftspartner Aziz Yousef zählen namhafsind. te Firmen aus ganz Deutschland und darüber hinaus. Von der Medienindustrie bis hin zur Logi-Pack setzt Verpackungen optisch Lebensmittelindustrie vertrauen sie auf die in Szene Kompetenz der Ostwestfalen und die zuverläs„Es gibt keine zweite Chance für den ersten sige sowie flexible Umsetzung der Projekte. Eindruck, sagt ein englisches Sprichwort, und Einzigartiger Einpackservice und viel da ist viel Wahres dran“, weiß Betriebsleiter mehr „Jedes Unternehmen kann unser KnowAziz Yousef. Deshalb überlässt das Güterslohow für seinen Bedarf individuell nutzen“, her Unternehmen rein gar nichts dem Zufall, erklärt Marcus Jablonski: „Egal ob Aufsteller, wenn es darum geht, die Produkte der Kunden Displays, Faltschachteln oder Sortimentskarin Szene zu setzen. „Wir beraten und gestaltons – wir richten die gewünschte Verkaufsten alle Produkte von A bis Z“, so Marcus Jaunterstützung direkt am blonski. Beratung, EntPoint of Sale auf. Dafür würfe, komplettes Debestücken, etikettieren, sign, Druck, WeiterverJEDES UNTERkonfektionieren, sortiearbeitung und Logistik ren, und verpacken wir stehen dabei in einer für NEHMEN KANN UNSER sie für unsere Kunden.“ die Kunden nachvollErgänzt wird dieser einziehbaren Arbeitskette. KNOW-HOW FÜR zigartige Einpackservice von zuverlässigen und Einzigartiges Team SEINEN BEDARF flexiblen Full-Servicefür Verkauf, Service INDIVIDUELL Dienstleistungen im Beund Design reich Logistik, Versand Einschweißen von ProNUTZEN. und Warehousing. Eigedukten, Co-Packaging ne Maschinen, ein eigeund Cellophanierung, 42

Ettikettierung und Logistik, Warehousing und nicht zu vergessen das Design. „Um all die Dienstleistungen für unsere Kunden zur vollsten Zufriedenheit zu erfüllen, setzen wir auf bestens ausgebildete und geschulte Mitarbeiter in jedem einzelnen Bereich“, so der Geschäftsführer weiter. Während viele Unternehmen ihre Dienstleistungen längst ins Ausland verlegen, setzen die Gütersloher auf bewährtes, ostwestfälisches Qualitätsdenken: „Unsere Mitarbeiter sind unser Kapital. Deshalb setzen wir in jedem einzelnen Servicebereich auf erfahrene Spezialisten und hochqualifizierten Nachwuchs“, so der Chef und nennt als Beispiel das Grafikteam: „Sie alle arbeiten nach bestem Wissen, um jedes einzelne Kundenprodukt artgerecht darzustellen.“ Dabei stehen das Produkt, die Botschaft und das Erscheinungsbild des jeweiligen Unternehmens, der Marke oder des Stars im Mittelpunkt. ¢

Werner-von-Siemens-Straße 10 33334 Gütersloh Telefon 05241 7084730 info@logi-pack.de www.logi-pack.de


W I R T S C H A F T: „ M A D E I N G T ”

Anzeige Firmengründer Marcus Jablonski, 36-jähriger Familienvater und gebürtiger Gütersloher Foto: Jens Dünhölter

WENN MAN EINE F I R M A G R Ü N D E T, MUSS MAN SEHR GENAU DIE BEDÜRFNISSE DER KUNDEN A N A LY S I E R E N .

Am Anfang war die Idee Mit Mietboxen zum erfolgreichen Startup-Unternehmen

J

eder benötigt ihn hin und wieder, doch nicht selten fehlt er genau dann, wenn man ihn am dringendsten benötigt: der Raum zum kurz- oder längerfristigen Einlagern von Gegenständen. Ob volle Umzugskartons oder geerbte Möbel, Akten oder Hobbyausrüstung, Handelsware oder Messeartikel – wenn Haus und Keller keinen Platz mehr bieten, muss oftmals schnell ein Lagerplatz her. Doch genau diese Flächen sind vielfach rar oder zu teuer. Das erkannte bereits vor Jahren Marcus Jablonski und entwickelte ein spezielles Angebot für Gütersloh: die Logi Box. „In Gütersloh gab es bis dahin keinen Selfstorage-Anbieter in dieser Größe“, erklärt der Gründer die Anfänge seines damaligen Startups. Heute gehört er mit seinem innovativen Angebot zu den erfolgreichen Dienstleistern in Gütersloh und der gesamten Region.

Logi Box in bedarfsgerechten Größen Einzelboxen in bedarfsgerechten Größen von sechs bis 18 Quadratmetern, beziehungsweise 21 bis 54 Kubikmetern – Logi Box bietet unterschiedlich große Mietboxen für Privatpersonen sowie Gewerbetreibende an. Damit ermöglicht ihnen das Unternehmen, kurzfristig oder langfristig ihr Hab und Gut einzulagern. Ob große Teile wie das Mobiliar oder kleine Gegenstände wie Dokumente – fast alles lässt sich dem Platz entsprechend einlagern. Dafür sorgt ein ausgeklügeltes Boxensystem. Doch welche Box passt zu welchem Bedarf? Um das zu beantworten hat Logi Box ein besonderes System entwickelt: „Unsere Kunden fra-

gen uns immer wieder nach dem jeweiligen Platzbedarf“, so der Geschäftsführer. „Aufgrund unserer Erfahrung können wir heute eine Faustregel nennen, die besagt, dass zum Beispiel in etwa zehn Prozent der aktuellen Wohnfläche als Lagerraum für das entsprechende Inventar benötigt werden.“ Bei einer 100 Quadratmeter großen Wohnfläche benötigt man also eine zehn Quadratmeter große Fläche, was einer Mietbox von 30 Kubikmetern entspricht.

Diskretion, günstig, sicher Gleichzeitig bietet Logi-Box ein Höchstmaß an Diskretion, denn alle Einzelboxen sind blickdicht und ihr Inhalt somit nicht einsehbar. „Wenn man eine Firma gründet, muss man sehr genau die Bedürfnisse der Kunden analysieren und dem Portfolio anpassen“, so der erfolgreiche Firmenchef weiter. „Deshalb wissen wir heute sehr genau, worauf unsere Kunden Wert legen: Neben der Diskretion ist es zum Beispiel auch ein Höchstmaß an Sicherheit.“ Dafür sorgt bei Logi Box eine 24-stündige Videoüberwachung, ausgestattet mit 16 Kameras. Das komplette Lager ist gleichzeitig klimatisiert, sauber und trocken – auch ein wichtiger Aspekt des Angebotes. Nicht zu verachten sind auch die kundenfreundlichen, überschaubaren Lagerhaltungskosten, denn das Unternehmen bietet seinen Kunden günstige Konditionen und flexible Mietlaufzeiten an. Selbst wer Transporthilfen benötigt, wendet sich in Gütersloh mittlerweile an Logi-Box. Dann steuert das ver43

sierte Mitarbeiterteam bei Bedarf den kompletten Umzug seiner Kunden.

Höchste Kundenzufriedenheit Mit einer individuellen, kompetenten Beratung und Betreuung bietet Logi-Box einen exzellenten Dienstleistungsservice. Günstige Konditionen und flexible Mietlaufzeiten, aber auch kurze Kündigungsfristen sorgen für höchste Kundenzufriedenheit, während die 24-Stunden-Videoüberwachung für die entsprechende Sicherheit sorgt. Die Lagerräume sind an 365 Tagen im Jahr von 8 bis 22 Uhr geöffnet. All das, so Marcus Jablonski, sind Gründe, warum Logi Box in Gütersloh längst zum Erfolgsmodell wurde. „Deshalb möchten wir jetzt gerne expandieren“, so der ehemalige Startup-Gründer weiter, denn die Nachfrage ist nach wie vor groß. ¢

Kahlertstraße 209 33330 Gütersloh Telefon 05241 2112141   info@logi-box.de www.logi-box.de


Serie! 1 FOLGE 2

PÄTTKENSCHNÜWER-FREUNDE KREIS GÜTERSLOH

Tollkühne Männer auf knatternden Kisten Gas geben müssen oder mussten Wolfgang Bolte (52), Manfred Güth (60), Rolf Jassmann (78) und Anton Grauthoff (84) in ihrem (Berufs)-Leben mehr als genug. In ihrer Freizeit setzten sie abseits des Alltags als bewusstes Kontrastprogramm auf eine Kombination aus Abenteurerlust, Entschleunigung, Spaß, Benzinduft, Genuss im Zusammenspiel mit tollen, einmaligen Naturerlebnissen. Sobald das Wetter Ende April/Anfang Mai besser wird, das Kribbeln, die Vorfreude, der Benzinrausch den ganzen Körper erfassen, schwingen sich die vier alleine oder mit ihren 31 Vereinskollegen am liebsten in die Sättel ihrer zwar nicht mehr taufrischen, dennoch heißgeliebten historischen Motorfahrräder mit Hilfsmotor.

M

it den Fahrzeugen aus der scheinbaren motorisierten Bronzezeit knattern die Vergangenheitsbewahrer auf den wie Siamkätzchen schnurrenden Vorgängern der heutigen Mofas und Motorräder sanft wie auf Wolken durch die Umgebung. Lediglich der typische Benzingeruch aus den Auspüffen identifiziert die Ausflügler als Enthusiasten von 50 bis 60 Jahre alten Leichtkrafträdern. Die oftmals auf den Schutzblechen angebrachten Vereinsaufkleber samt dem stilisierten, nachempfundenen antiken Moped machen aus der Ahnung Gewissheit. Mit schwarzen Buchstaben auf wießem Untergrund leuchtet oftmals der Schriftzug „Pättkenschnüwer-Freunde Kreis Gütersloh" auf. Laut Gütersloher Umgangssprache steht ein Pättken für einen schmalen, engen Weg. Übermäßiges Schnaufen wurde in Plattdeutsch auch als „Schnüwern“ bezeichnet. Zusammen also: durch schmale Wege schnaufen. Genau das trifft die Intention der Anhänger der aus heutiger Sicht fast schon antiquiert wirkenden zweirädrigen Fortbewegungsmittel aus den 30er-, 40er-, 50er- Jahren ziemlich genau. Angesichts des Alters der MaschinenBaujahre – überwiegend zwischen 1930 und 1955 – verkommt der Begriff „Geschwinidigkeitsrausch“ zum Antagonisten. Bei Motorstärken zwischen 2,25 PS und 2,75 PS kreist die Tachonadel bei 45 km/h bis 50 km/h im Anschlagsbereich. Sind die Zweiradoldtimer mit ihren oftmals gleichaltrigen Fahrern wie bei der in diesem Jahr zum elften Mal durch-

geführten „Pättkenschnüwer-Tour” im Rahmen von „Gütersloh blüht auf“ im Konvoi unterwegs, liegt das Durchschnittstempo meist sogar nur bei 35 km/h bis 40 km/h. An belächelnde Blicke von überholenden Autofahrern haben sich die tollkühnen Männer auf ihren knatternden Kisten genau so gewöhnt wie die verzückten Aufschreie und staunenden Kommentare mitsamt der „So-eine-hatte-mein-Opa-auch“Geschichten von Passanten. Sobald die Pättkenschnüwer irgendwo Station machen, werden sie erkannt und angesprochen. Stellvertretend für seine Vereinskollegen unterstreicht Rolf Jassmann die Besonderheit der fahrtüchtigen fahrbaren Untersätze: „Das Charmante bei uns ist wirklich das Alter der Maschinen. Neue, schnelle Motorräder kann jeder fahren. Wir präsentieren bis heute erhaltenes Kulturgut in Form von Fahrzeug-Marken, die es seit Ewigkeiten nicht mehr gibt.“ Wenn die heute 35 Vereinsmitglieder ihre insgesamt mehr als 106 Maschinen in Gesamtheit präsentieren, befinden sich darunter neben den bekannten Namen Dürrkopp, Anker, NSU (Fox, Quick, Quickly), DKW oder Wanderer auch heute längst vergessene Exoten wie Rixe, Express, Mars, Rabeneick oder Binetta. Als ehemalige Leichtkrafträder-Hochburg stellt der heutige Hausgeräte-Hersteller Miele den Pättkenschnüwer-Löwenanteil. Dennoch unterstreicht der Vereinsvorsitzende Wolfgang Bolte: „Wir sind kein Miele-Club. Bei uns kann jeder mitmachen, der genau so viel Spaß an 44

historischen Maschinen hat wie wir. Miele ist kopflastig, weil wir im Kreis Gütersloh sind.“ Mit sichtbarem Schmunzeln auf seinem von unzähligen Ausflügen sonnengegerbten Gesicht holt Manfred Güth dazu eine passende Geschichte von einer legendären mehrtägigen Leichtkraftrad-Fahrt durch die Müritz bis nach Dresden in seinen Satteltaschen. Auf ihren historischen Miele-Zweirädern parkten die Mitglieder des Pättkenschnüwer-Vorgängers „98er-Mafia“ im Halteverbot genau vor der Frauenkirche. Statt eines Strafzettels mussten die Heimatbotschafter den staunenden Einheimischen und Flaneuren wie fast immer die Firmengeschichte in Kurzversion erläutern. Manfred Güth: „Heute denken bei Miele alle nur an Waschmaschinen und Küchengeräte. Dass von 1930 bis cirka 1955 auch Leichtkrafträder in Bielefeld gebaut wurden, wissen außerhalb der Stadtgrenzen nur wenige.“ Lachend fügt er hinzu: „Für uns ist das wie eine Schallplatte. Wir erzählen immer die gleichen Geschichten.“ Passend dazu entblättert Anton Grauthoff ein Plakat, auf dem der heutige Global Player mit blauer Schrift auf gelbem Untergrund die Vorzüge des „idealen Verkehrsmittel für alle Berufe in Stadt und Land“ bewirbt. Das Miele-Herren-Motorfahrrad in Luxus-Ausführung kostete laut Werbung 331 Reichsmark, das Damen-Pendant 343 Reichsmark; für das Gepäck-Motorfahrrad waren gar 369 Reichsmark fällig. Heutzutage ist sich die Geschäftsführung des Haushalts- und Gewerbegeräte-


SPORT

HIERZU GIBT ES WEITERE FOTOS. WIE ES GEHT SEITE 71.

„Der Klang und das Fahrgefühl lässt sich mit nichts anderem vergleichen. Wenn man damit unterwegs ist, hat man das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben”, schwärmt Wolfgang Bolte. Fotos: Jens Dünhölter

herstellers der Wirkung, Wichtigkeit und Bedeutung ihrer rollenden Firmenbotschafter als Vergangenheitsbewahrer durchaus bewusst. Mit-Geschäftsführer Reinhard Zinkann junior (Urenkel des gleichnamigen Firmenmitbegründers Reinhard Zinkann) ist Pättkenschnüwer-Mitglied. Bei seiner Hochzeit 2012 standen die Schnüwer vor der St. Pankratius-Kirche Spalier. Sind sie bei offiziellen Anlässen oder Oldtimer-Treffen unterwegs, tragen die deshalb oft so titulierten „Miele-Männer“ zumeist blaue Sweat-Shirts oder rote T-Shirts mit dem Markenaufdruck „Miele immer besser – Qualität läuft länger.“ Wobei die Lebensdauer der Motorfahrräder mit 60 bis 70 Jahren die schon imposanten 20 - 25 Waschmaschinen-Jahre noch deutlich übertrifft. Der Titel „ältestes Fahrzeug im Club“ geht eindeutig an Roland Kramer. Bei der Pättkenschnüwer-Tour 2018 knatterte der 75-Jährige auf einer 1932 gebauten, 1933 zugelassenen Miele H 3 zum Ausflugslokal Op de Limeke nach Kaunitz. Genau so stolz wie auf ihre zwar nicht superschnellen, dafür in Sachen Haptik alles abhängenden Maschinen sind die Oldie- und Veteranenausflügler auf den gemeinsam zurückgelegten Weg. Im Mai 1999 trommelte der mittlerweile verstorbene langjährige 1. Vorsitzende Siggi Büteröwe per Zeitungsanzeige 15 Freunde alter Zweiräder im Wiedenbrücker Jägerheim zusammen. Die Geburtsstunde der „Pättkenschnüwer-Freunde Kreis Gütersloh.“ Anton Grauthoff erinnert

sich als Gründungsmitglied gemeinsam mit dem ebenfalls seit dem ersten Tag zum Verein gehörenden Manfred Güth zurück: „Viele haben gesagt, der Club schafft keine fünf Jahre. Jetzt sind es schon fast 20.“ Das große Jubiläum der in den Jahren gewachsenen Gruppe soll im kommenden Jahr entsprechend zelebriert werden. Die Faszination der Knatterkisten mit ihren bescheidenen 50 bis 150 ccm Hubraum bringt der in Rietberg wohnhafte Vorsitzende auf den Punkt. Wolfgang Bolte: „Der Klang und das Fahrgefühl lässt sich mit nichts anderem vergleichen. Wenn man damit unterwegs ist, hat man das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben. Natürlich sind die historischen motorisierten Zweiräder schon alt, aber eben auch noch wunderschön.“ Dass die Tachonadeln der fahrenden Zeitzeugen eben nicht im dreistelligen Bereich pulsieren, empfindet auch Manfred Güth als entscheidendes Plus: „Der Reiz liegt in der Langsamkeit. Man kann während der Fahrt in Ruhe nach rechts und links sehen. Wir setzen auf Gelassenheit statt auf Tempo.“ Um ein echter Pättkenschnüwer zu sein oder zu werden, sind nicht einmal große technische Fähigkeiten gefragt. „Ein gewisses Grundwissen sollte da sein“, ist sich die Gruppe einig. Manfred Güth: „Ein bisschen Tüfteln kann jeder. Der eine kann eine Kiste mit verbundenen Augen auseinander nehmen, der andere nicht. Trotzdem muss man kein Zweirad-Mechaniker sein, um bei uns mitmachen zu können. Jeder hilft dem anderen”. 45

Mittlerweile sind die Kontakte, Informationen und Tipps der Gütersloher Expertenrunde auch deutschlandweit gefragt. Immer wieder trudeln über die stark frequentierte Homepage spezielle technische Fragen ein, die von einem der Fachleute für Zweirad-Oldtimer meist umgehend beantwortet werden. Zu den regelmäßigen Terminen zählt neben den Touren und Ausflügen ins Blaue auch der monatliche Stammtisch. Jeden vierten Mittwoch im Monat treffen sich die Pättkenschnüwer um 19 Uhr im Jägerheim in Wiedenbrück zu ihren Benzingesprächen. Falls sie da nicht anzutreffen sind, lassen sich die tollkühnen Männer auf ihren knatternden Kisten bei schönem Wetter garantiert irgendwo im Kreis Gütersloh den Fahrtwind um die Nase wehen. ˜ www.paettkenschnuewer.de

Jens Dünhölter, Fotograf und Journalist, stellt für das GT-INFO in dieser Serie Gütersloher Sportvereine vor.


FELDBOGENSCHÜTZEN LADEN ZUM SOMMERTURNIER EIN

Jagdrunde in Pavenstädt

D

as Jagdbogenschießen ist eine Disziplin, die bis heute viele Anhänger unter den Feldbogenschützen hat. Was es damit auf sich hat, können Zuschauer am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Juni, ab 10 Uhr miterleben. Dann laden die Feldbogenschützen des Schützenvereins Pavenstädt zum zweitägigen Sommerturnier ein. Teilweise in historischen Gewändern werden mehr als 100 Feldbogenschützen auf dem Turniergelände Am Stellbrink ihr Können unter Beweis stellen. Bei dem Turnier wird mit Pfeil und Bogen aus Entfernungen von fünf bis 50 Metern auf 28 3D-Ziele geschossen. Wer nicht nur zuschauen möchte, kann auch selbst Pfeil und Bogen in die Hand nehmen und sein Können testen. Während des Turniers bieten verschiedene Stände neue und gebrauchte Bogen an und auch für Essen und Trinken ist gesorgt. Selbst für widrige Wetterverhältnisse sind die Gütersloher Feldbogenschützen bestens gerüstet, denn dann wird ein Zelt aufgestellt. ˜

Auch von Anhöhen hinab und durch Astgabeln hindurch werden die Pfeile geschossen. Hier visiert ein Bogenschütze sein Ziel an. Foto: Schützenverein Pavenstädt

www.feldbogen-gt.de

TRAUER FCG-BETREUER GEORG HOLLENSETT GESTORBEN

D

er FC Gütersloh trauert um Georg Hollensett. Der langjährige Betreuer der ersten Mannschaft starb gestern nach schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren. Der FCG und seine erste Mannschaft haben einen treuen Helfer verloren, der den Verein mehr als 20 Jahre lang mit viel Herz und Leidenschaft unterstützt hat. Georg Hollensett arbeitete zunächst als Ordner und Stadionkassierer für den FC Gütersloh und wurde dann im Jahr 2000 der Betreuer des Oberliga-Teams. Die Nachricht erschütterte auch viele ehemalige FCG-Spieler. „Er war immer freundlich, nett und hilfsbereit – ein ganz toller Mensch. Wir sind alle sehr betroffen“, sagte „Heidewald-Legende“ Dirk Konerding. Bei

den Ehemaligen verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer. „Georg war immer der Erste, der gekommen ist, und der Letzte der gegangen ist. In meinen 14 Jahren als Spieler hat er vielleicht zwei Tage gefehlt. Man kann gar nicht ausdrücken, was er für den Verein alles geleistet hat“, formuliert es Tim Brinkmann. So engagiert und mit viel Herzblut hat er sich stets für die Mannschaft eingesetzt, so leidenschaftlich hat er das Team auch während der Spiele unterstützt. „Schorschi war 130 Prozent FC Gütersloh. Wir werden ihn vermissen“, fasst es Betreuerkollege Hartmut Güth zusammen, der mit Georg Hollensett viele Jahre zusammengearbeitet hat. ˜

46


JETZT ONLINE ANMELDEN!

SAMSTAG 23. JUNI 2018

AB 14.30 UHR . STADTPARK GÜTERSLOH

Foto: Fotolia.com © Tierney

WWW.GUETERSLOH-LAEUFT.DE


SPORT

Anzeige

1

UM AM MARKT BESTEHEN ZU KÖNNEN, MUSS MAN IMMER AUF DEM NEUESTEN S TA N D B L E I B E N . Andrea Gawlik 2

Fettpolster adé In nur 25 Minuten schmilzt das Fett! 1 Mit diesem Gerät werden die Fettzellen geschmolzen. Foto: Body & Wellness Lounge 2 Schön für den Sommer. Foto: Fotolia.com/Aleksei Nabokov

Lindenstraße 9 33332 Gütersloh www.wellness-guetersloh.de

K

ryo war gestern – Fett-Weg-Laser ist heute. „Mit dem neuen Sculpstyler BodyContouring Laser 1060 bringen wir die Problemzonen zum Schmelzen. Durchschnittlich 24 Prozent Fett-Reduktion pro Behandlung“, so Andrea Gawlik, Inhaberin der Body & Wellnes Lounge. Anstatt das Fett eine Stunde lang einzufrieren, bringt der Laser die Fettzellen zum Schmelzen – und das in nur 25 Minuten. In Amerika ist diese Methode längst sehr bekannt, in Deutschland mittlerweile in vielen Großstädten auch. Nun kommt der Laser nach Gütersloh in die Body & Wellness Lounge. Bei der Kryolipolyse musste man noch eine Stunde pro Zone liegen, der Laser schafft dies in nur 25 Minuten. Studien belegen die Wirksamkeit, und mehr als 90 Prozent der Kunden sind mit dem Ergebnis zufrieden.

Effektiver, fortschrittlicher und schneller „Um am Markt bestehen zu können, muss man immer auf dem neuesten Stand bleiben“, sagt Andrea Gawlik von der Body & Wellness Lounge in Gütersloh. Nach vielen Messebesuchen, Internetrecherchen und USA-Reisen hat sie sich dazu entschlossen, die Kryolipolyse durch den neuen Fat Redaction Laser 48

aus den USA zu tauschen. Der Laser ist effektiver, fortschrittlicher und vor allem wesentlich schneller in der Behandlungszeit. Der Kunde liegt nur noch 25 Minuten anstatt eine ganze Stunde. Behandeln kann man genau so wie bei der Kryo Kunden, die bereits eine schlanke bis normale Figur haben. Problemzonen kennt jeder, mal ist es das Hüftgold, mal der Bauch, der über die Hose guckt, und manchmal sind es einfach die Oberschenkelinnenseiten die aneinander reiben.

Fett-Weg-Spritze für schnellere Ergebnisse Wenn es um schwierigere Problemzonen geht, wie beispielweise Knie, Doppelkinn, BH-Zone und Reiterhosen, eignet sich auch hier immer wieder die Fett-Weg-Spritze. Mit dieser Methode kann ganz gezielt das Fett an fast allen Problemzonen erreicht werden. Ein Eiweiß aus der Sojabohne wird direkt in die Fettzellen gespritzt, somit wird dem Körper eine Akutsituation gegeben, die Fettzellen abzubauen. Auch diese Methode ist super geeignet, Problemzonen bei schlanken bis normalgewichtigen Menschen zu reduzieren. Für die schnelleren Ergebnisse ist die3 Fett-Weg-Spritze die bessere Wahl. ¢


Unser Juni Angebot! TRAINIERE BIS OKT. 2018 FÜR

0,–

€ wtl.*

· · · · · · · · · · ·

FUNCTIONAL TRAINING TRAINERBETREUUNG SAUNA KINDERBETREUUNG SELBSTVERTEIDIGUNG LES MILLS KURSE YOGAKURSE GYMNASTIKKURSE STAHLWERK UNDERGROUNDARENA MINERALGETRÄNK/WASSER

ann

do Hausm

Fotos: Gui

... und was bietet Dein Studio?

* Bei Abschluss eines 18-Monats-Abos zu 4,99 € wtl. und 19,90 € jährlicher Servicegebühr

Westfalenweg 2 33332 Gütersloh Telefon GT 9610619 www.sportpark-elan.de


SPORT

Anzeige

OSTHUSHENRICH-STIFTUNG FÖRDERUNG DER FCG-JUGENDARBEIT

Auf dem Foto hintere Reihe von links: Rafael Laschok, Frank Neuhaus, Dr. Burghard Lehmann und Hans-Hermann Kirschner. Foto: FC Gütersloh

WIRBELSÄULENERKRANKUNGEN

D

ie Osthushenrich-Stiftung unterstützt die Jugendarbeit des FC Gütersloh. Geschäftsführer Dr. Burghard Lehmann übergab dem FCG jetzt offiziell ein Trikot- und Bällegeschenk im Wert von 5.000 Euro. Neben den beiden FCG-Vorstandsmitgliedern Hans-Hermann Kirschner und Frank Neuhaus, sowie dem stellvertretenden Jugendleiter Rafael Laschok freuen sich die E2- und D2-Junioren-Teams über ihre neuen Trikots. Insgesamt spendete die Osthushenrich-Stiftung der FCG-Jugend fünf komplette Trikotsätze und zehn Bälle. „Fußball ist ein Mannschaftssport, der wichtige soziale, integrative und erzieherische Aufgaben erfüllt. Da helfen wir gerne“, begründete Dr. Burghard Lehmann. ˜

Beschwerden der Halswirbelsäule

R

und 70 Prozent der Deutschen leiden unter Rückenschmerzen, davon rund ein Drittel im Schulter und Nackenbereich. Der Hals als oberer Teil der Wirbelsäule muss anspruchsvolle Aufgaben erfüllen. Dazu gehören die statische Funktion als Stützorgan des Kopfes, die dynamische Funktion als Bewegungsorgan und der Schutz des Rückenmarks. Diese Aufgaben erfüllt die Halswirbelsäule (HWS) auf beeindruckende Art und Weise. Damit die HWS-Muskulatur diese Funktionen dauerhaft erfüllen kann, ist es wichtig, dass sie diese regelmäßig übt. Frei nach dem Motto ‚Use it or loose it’ braucht sie regelmäßige Belastungen. Leider sind in der heutigen Arbeitswelt gerade bei Büroarbeitsplätzen diese Belastungen nicht mehr gegeben oder sie sind zu einseitig – wie es häufig in produzierenden Betrieben vorkommt. Die Folge sind dann oft Schmerzen im Schulter-Nacken Bereich, die häufig von Drehschwindel oder Spannungskopfschmerzen begleitet sind. Beschwerden der Halswirbelsäule sind zwar schmerzhaft, vergehen aber meist wieder innerhalb weniger Tage. Aber auch körperlicher Verschleiß, Verletzungen oder andere Ursachen wie Wirbelsäulenfehlbildungen oder Tumore können für die Beschwerden in der Halswirbelsäule verantwortlich sein. In jedem Fall ist eine harmonisch ausgeprägte und funktionsfähige Muskulatur der Halswirbelsäule ein wesentlicher Baustein in der Vorbeugung und Therapie von HWS-Beschwerden. Die Medizinische Trainingstherapie hält verschiedene Therapieformen bereit, um Probleme im HWS-Bereich zu lösen. Ziel dieser Therapieformen ist ein funktionelles und an die Pathologie angepasstes Training. Vor Beginn ist es empfehlenswert, die Funktion der HWS-Muskulatur diagnostisch zu testen. Dabei bekommt der Patient Aufschluss darüber, ob und inwieweit Schwächen oder Ungleichgewichte im Bereich der Halswirbelsäule bestehen, die dann entsprechend berücksichtigt werden. Dies ermöglicht dem Therapeuten ein gezieltes und systematisches Vorgehen während der Trainingstherapie. Das Training der HWS-Muskulatur ist jedoch nicht ganz einfach und sollte nur unter fachlicher Anleitung erfolgen, da dieser Bereich sehr sensibel und verletzungsanfällig ist. Daher sollten Sie sich an qualifiziertes Personal wenden, das Sie während des gesamten Trainingsprozesses begleitet. Nutzen Sie die Möglichkeiten, sich vor Ort in einem Beratungsgespräch zu informieren. ¢

ERLEBEN SIE URLAUB ERLEBEN NEU. SIE URLAUB NEU. 7 Tage

Ostsee 1 €*p.P.

ab 799

ab/bis Warnemünde

Auf allen zwölf AIDA Schiffen werden sämtliche Spiele der WM aus Russland live übertragen! Reisebüro GmbH Kleine Fluchten · Herrn Karl-Heinz Burgdörfer · Berliner Str. 89 33330 Gütersloh · Telefon 05241 1888 · info@kleinefluchten-guetersloh.de www.kleinefluchten-guetersloh.de

Berliner Straße 83-85 33330 Gütersloh Telefon 05241 5059792

* AIDA VARIO Preis pro Person bei 2er-Belegung (Innenkabine), limitiertes Kontingent Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise und Informationen des aktuellen AIDA Katalogs „September 2017 bis2020”. Oktober 2018“. „März 2019 bis April AIDA Cruises • German Branch of Costa Crociere S. p. A. • Am Strande 3 d • 18055 Rostock

50


ty Par ba m a S eln k c Fa k usi M E LIV ktails Coc

20 NACHT

Isselhorster

! s a w t f u ä l JAHRE ...da

Sa. 30.06. 2018

Bambinilauf 500 m B 18:00 Uhr

Schoolrunning 1000 m B 18:20 Uhr

Jedermannlauf 4200 m B 19:00 Uhr

Firmenlauf

e ger ! Län ecke Str

4000 m B 19:50 Uhr

Inliner & Rennrolli

9200 m B 20:50 Uhr

Hauptlauf

9200 m B 21:30 Uhr

Vorbereitungsprogramm

„In 100 Tagen fit“

Jetzt anmelden unter: www.isselhorster-nacht.de


52


Jeder redet über Fußball, jeder kennt sich besser aus, jeder will etwas dazu beitragen. Was ist los? Na, klar! Es ist WM! – Bald dreht sich (fast) alles nur noch um ein Thema, und wir werden die Spiele beim Public Viewing verfolgen oder WM-Abende mit Freunden genießen. Der Countdown zur Fußball-WM 2018 läuft. In unserem großen WM-Special haben wir daher viele wichtige Informationen über das Sportereignis des Jahres zusammengestellt. Natürlich darf auch nicht der WM-Planer fehlen. Und wer wissen will, wie die anderen „Gütersloher Bundestrainer“ ticken, sollte sich unsere WM-Tipps nicht entgehen lassen.

53


P L U S F U S S B A L L W E LT M E I S T E R S C H A F T

*Löws Mannschaft hat den fünften Stern fest im Visier Deutschland ist Favorit auf den Titel. Sollte man meinen. Die Mannschaft von Joachim Löw ist amtierender Weltmeister, im Halbfinale 2014 hat sie Brasilien zerstört und mit dem 7:1-Sieg Geschichte geschrieben. Sie hat mit einem Team ohne Stars den Confed Cup gewonnen. Und sie hat eine Qualifikation für die WM 2018 gespielt, wie es sie besser noch nie gab. So viele

S

oweit die blanken Fakten. Wahr ist aber auch: Die Quali-Gruppe der Deutschen war mit Nordirland, Tschechien, Norwegen, San Marino und Aserbaidschan kein echtes Hindernis. Und: Beim Titelgewinn 2014 war die Mannschaft auf dem Zenit ihres Könnens angelangt. Aber Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger sind nicht mehr dabei: der Kapitän und der Krieger, der im Finale von Rio sein bestes Spiel machte. Die Mannschaft befindet sich im Umbruch und die vielen deutschen Talente benötigen noch die etablierten Spieler wie Mats Hummels, Jérôme Boateng oder Thomas Müller an ihrer Seite. Es wird vieles von den Weltmeistern abhängen – und vom Torwart. Ohne Manuel Neuer wäre es mit dem WM-Titel 2014 nichts geworden. Aber ein Fußbruch hat ihn zurückgeworfen. Marc-André ter Stegen hat inzwischen bewiesen, dass er als Stammkeeper beim FC Barcelona auch ein Weltklasse-Keeper ist. Wenn Bundestrainer Löw es schafft, seine Elf bis zum Turnier in die richtige Form zu bringen, gehört Deutschland wieder einmal zu den Favoriten.

Prognose: Wenn alle Leistungsträger topfit werden, ist Deutschland schwer aufzuhalten und wird

seinen Weg durch das Turnier machen: bis ins Finale!

Stärken: Deutschland ist eine absolute Turniermannschaft und ist mit Joachim Löw bei großen Turnieren immer mindestens ins Halbfinale gekommen. Der Trainer: Joachim Löw Joachim Löw wird bei der Weltmeisterschaft 14 Jahre bei der Nationalmannschaft sein, zwölf davon als Cheftrainer. Das ist außergewöhnlich. Aber seine Bilanz ist auch außergewöhnlich gut: Bei allen Turnieren seit 2006 wurde seine Mannschaft mindestens Dritter. Bei der EM 2008 scheiterte sie erst im Finale, 2014 setzte sie sich selbst und ihrem Trainer die Krone auf, sie wurde endlich wieder Weltmeister. Löw hat seine Mannschaft immer perfekt gemischt: Weltklassespieler, junge, hungrige Talente und erfahrene Back-ups. Das hat funktioniert, und es kann auch 2018 wieder funktionieren. Falls nicht, lag es nicht am Trainer. Der Star: Toni Kroos Toni Kroos ist ein Magier. Auf der ganzen Welt gibt es keinen Spieler, der so unaufgeregt, so präzise spielt. Seine Pässe zerschneiden geg54

nerische Mannschaftsgefüge wie Butter. Er hat in fast jedem Spiel die meisten Ballkontakte und bringt immer annähernd 100 Prozent seiner Pässe ins Ziel, nicht selten über 40 Meter und mehr. Er ist vielleicht nicht die Seele einer Mannschaft – aber er ist ihr Hirn. Die Bayern dürften sich schwarz ärgern, dass sie ihn einst haben gehen lassen. Wir Deutschen können froh sein. Bei Real Madrid ist er zu einem der Besten der Welt geworden.

Der Jungstar: Timo Werner Der Stürmer von RB Leipzig ist gerade einmal 22 Jahre alt, doch ließ er im vergangenen Jahr beim Confed Cup die Fußballwelt aufhorchen. Für seine drei Tore und zwei Vorlagen sicherte er sich den Goldenen Schuh des Torschützenkönigs. Sein Debüt in der Nationalelf bestritt er erst wenige Wochen zuvor beim 1:0-Sieg gegen England. Der pfeilschnelle Angreifer, ausgebildet beim VfB Stuttgart, hat natürlich Begehrlichkeiten geweckt, aber im März hat er noch versichert, dass er auch in der kommenden Saison in Leipzig spielen wird. Doch wenn seine Karriere so weitergeht, ist ein Wechsel zu einem europäischen Topklub wohl nur noch eine Frage der Zeit. ˜

Alle mit * gekennzeichneten Fotos und Texte aus Magazin „COUNTDOWN” (Territory CTR GmbH)

Punkte und Tore hat noch keine Nation auf dem Weg ins Turnier geschafft.


P L U S F U S S B A L L W E LT M E I S T E R S C H A F T

*Auf die Plätze, Fertig, Los!

Anzeigen

MEIN TIPP:

Der Bundestrainer hatte lange die Wahl der Qual: Wen sollte

Deutschland : Mexiko

2: 1

Deutschland : Schweden

1:1

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

er nur für die WM 2018 nominieren? Mitfahren wollten viele. Darunter Confed-Cup-Sieger, Olympiateilnehmer und natür-

DEUTSCHLAND

Autohaus Knemeyer . Jürgen Knemeyer Marienstraße 18 . Gütersloh . Telefon GT 90380

lich die Weltmeister. Wir präsentieren die 27 Kandidaten, die Joachim Löw vorläufig nominiert hat. TORHÜTER: Manuel Neuer ●●● (FC Bayern München) Geboren am: 27.03.1986 WM-Einsätze: 13 (2010/2014)

Marc-André Ter Stegen ●●● (FC Barcelona) Geboren am: 30.04.1992 WM-Einsätze: 0 Bernd Leno ●●● (FC Barcelona) Geboren am: 30.04.1992 WM-Einsätze: 0 ABWEHR: Jérôme Boateng ●●● (FC Bayern München) Geboren am: 03.09.1988 WM-Einsätze: 12 (2010/2014)

Joshua Kimmich ●●● (FC Bayern München) Geboren am: 08.02.1995 WM-Einsätze: 0 Mats Hummels ●●● (FC Bayern München) Geboren am: 16.12.1988 WM-Einsätze: 6 (2014) Jonas Hector ●●● (1. FC Köln) Geboren am: 27.05.1990 WM-Einsätze: 0 Antonio Rüdiger ●●● (Chelsea London) Geboren am: 03.03.1993 WM-Einsätze: 0 Matthias Ginter ●●● (Borussia Mönchengladbach) Geboren am: 19.01.1994 WM-Einsätze: 0 (2014) Marvin Plattenhardt ●●● (Hertha BSC Berlin) Geboren am: 26.01.1992 WM-Einsätze: 0 MITTELFELD UND STURM: Toni Kroos ●●● (Real Madrid) Geboren am: 04.01.1990 WM-Einsätze: 11 (2010/2014) ●●●

dabei

●●●

gute Chancen

MEIN TIPP:

Thomas Müller ●●● (FC Bayern München) Geboren am: 13.09.1989 WM-Einsätze: 13 (2010/2014)

Deutschland : Mexiko

1:1

Deutschland : Schweden

2: 1

Ilkay Gündogan ●●● (Manchester City) Geboren am: 24.10.1990 WM-Einsätze: 0

Südkorea : Deutschland

1 :2

Leon Goretzka ●●● (FC Schalke 04) Geboren am: 06.02.1995 WM-Einsätze: 0

Altemeier Bauelemente . Dirk Altemeier Friedhofstraße 42 . Gütersloh . Telefon GT 4033182

Weltmeister 2018 wird:

MEIN TIPP:

Sami Khedira ●●● ( Juventus Turin) Geboren am: 04.04.1987 WM-Einsätze: 12 (2010/2014) Julian Draxler ●●● (Paris Saint-Germain) Geboren am: 20.09.1993 WM-Einsätze: 1 (2014)

Deutschland : Mexiko

2:0

Deutschland : Schweden

3:1

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

FRANKREICH

Gaststätte Roggenkamp . Peter Roggenkamp Brockweg 108 . Gütersloh . Telefon GT 51036

Mario Gomez ●●● (VfB Stuttgart) Geboren am: 10.07.1985 WM-Einsätze: 4 (2010)

MEIN TIPP:

Mesut Özil ●●● (FC Arsenal London) Geboren am: 15.10.1988 WM-Einsätze: 14 (2010/2014) Marco Reus ●●● (Borussia Dortmund) Geboren am: 31.05.1989 WM-Einsätze: 0

Deutschland : Mexiko

2: 1

Deutschland : Schweden

1 :0

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

Optikstudio Großewinkelmann . Dieter Großewinkelmann Avenwedder Straße 70 . Gütersloh . Telefon GT 74811

Timo Werner ●●● (RB Leipzig) Geboren am: 06.03.1996 WM-Einsätze: 0

MEIN TIPP:

DIE WACKELKANDIDATEN: Sebastian Rudy (FC Bayern München), Leroy Sané (Manchester City), Niklas Süle (FC Bayern München), Kevin Trapp (Paris Saint-Germain), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Nils Petersen (SC Freiburg).

●●●

DEUTSCHLAND

Deutschland : Mexiko

3:2

Deutschland : Schweden

3: 1

Südkorea : Deutschland

2: 1

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

Flöttmann Verlag . Wolfgang Sauer Schulstraße 10 . Gütersloh . Telefon GT 860865

Restchance 55


P L U S F U S S B A L L W E LT M E I S T E R S C H A F T

Anzeigen

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2:0

Deutschland : Schweden

3: 1

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

Auto-Zentrale Karl Thiel . Sascha Mirbach Karl-Thiel-Str. 1 . Rheda-Wiedenbrück . Telefon 05242 59050

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

1: 1

Deutschland : Schweden

2: 1

Südkorea : Deutschland

1 :3

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

Bendix, Tjarko und Torben Kirsch (v.l.) sind mit ihrem Vater Sven dabei, wenn am Sonntag, 24. Juni, die „Mini WM 2018“ für Kinder und Jugendliche von fünf bis 14 Jahren im Lutterstadion Isselhorst beginnt. Wer dabei sein möchte, sollte sich schnell noch bis zum 1. Juni anmelden. Foto: FC Isselhorst, Fotolia.com/Alexander Limbach

Winfried Wixforth GmbH & Co. KG . Veit Wixforth Jägerstraße 40a . Gütersloh . Telefon GT 20702

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

3: 1

Deutschland : Schweden

2: 1

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

JETZT SCHNELL ANMELDEN UND DABEI SEIN

FC Isselhorst Mini WM 2018

DEUTSCHLAND

I

Bestattungen Kintrup . Sascha Kintrup Schalückstraße 10 . Gütersloh . Telefon GT 51566

n meiner Jugend spielten wir auf der Straße Fußball. Die älteren Kinder nahmen auf die kleineren Rücksicht und auch umgekehrt,“ erinnert sich Sven Oliver Kirsch, 1. Vorsitzender des FC Isselhorst und selbst Vater von vier Söhnen. Auf genau diesem sozialen Miteinander basiert die Idee zur „Mini WM 2018“ für Kinder und Jugendliche von fünf bis 14 Jahren, die am Sonntag, 24. Juni ab 10 Uhr, im Lutterstadion Isselhorst ausgerichtet wird. Nach einem halbstündigen Training finden bis 15 Uhr mehrere Turnierrunden statt. „Egal ob Junge oder Mädchen, Vereinsspieler oder nicht“, ergänzt Hauptorganisator Bertram Venker. Die FCI-Mini WM findet während der FIFA WM statt und jedes teilnehmende Kind erhält ein gesponsertes Trikot, das es behalten darf. Deshalb ist eine Anmeldung bis zum 1. Juni erforderlich. Dafür liegen Flyer in Isselhorst aus. Wer möchte, lädt den Mini WM-Flyer von der Internetseite fcisselhorst.de herunter und sendet ihn ausgefüllt an info@ fcisselhorst.de . Die Teilnehmer können sich als Gruppe oder Einzelspieler anmelden. ˜

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2:0

Deutschland : Schweden

1 :0

Südkorea : Deutschland

1 :3

Weltmeister 2018 wird:

FRANKREICH

Logi-Pack GmbH . Marcus Jablonski Werner-von-Siemens-Str. 10 . Gütersloh . Telefon GT 7084730

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2:2

Deutschland : Schweden

2: 1

Südkorea : Deutschland

0: 1

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

Flöttmann Verlag . Daniel Bollweg Schulstraße 10 . Gütersloh . Telefon GT 86080

58


präsentiert von

WM 2018

PUBLIC

VIEWING

Gütersloh Theaterplatz ab dem Viertelfinale #WM18GT

Medienpartner


P L U S F U S S B A L L W E LT M E I S T E R S C H A F T

Anzeigen

MEIN TIPP:

KEVIN GROSSKREUTZ IST NICHT ALLEIN

Deutschland : Mexiko

2: 1

Deutschland : Schweden

1 :0

Südkorea : Deutschland

1 :3

Weltmeister 2018 wird:

* Weltmeister ohne Einsatz

DEUTSCHLAND

Viermal wurde Deutschland Weltmeister, 89 Spieler mit dem

Inkassodienst Fölling . Mario Rades Thesings Allee 16a . Gütersloh . Telefon 95590

Bundesadler durften oder dürfen sich mit dem WM-Titel schmücken. Doch 18 von ihnen kamen beim Gewinn der vier Weltmeisterschaften keine einzige Minute zum Einsatz. Wie

MEIN TIPP:

Kevin Großkreutz: Fast wäre der Allrounder 2014 im Finale

Deutschland : Mexiko

2:0

Deutschland : Schweden

2: 1

Südkorea : Deutschland

1 :3

Weltmeister 2018 wird:

von Rio de Janeiro dabei gewesen und stand schon einwechselbereit an der Seitenlinie. Doch der angeschlagene Bastian Schweinsteiger biss die Zähne zusammen und kämpfte bis zur letzten Minute der Verlängerung. So blieb Weltmeister Kevin Großkreutz ohne WM-Einsatz. Mit welchen Kollegen er das

FRANKREICH

Schicksal teilt, lesen Sie hier!

GT Extra . Illustrierte für den Kreis Gütersloh . Dietmar Starke Oststraße 70 . Gütersloh . Telefon GT 92160

1954 HEINZ KUBSCH (Torwart, FK Pirmasens) Eigentlich sollte Kubsch in der Vorrunde gegen Ungarn als Ersatz für Toni Turek zum Einsatz kommen. Doch bei einem Vorfall am Thuner See verletzte sich Hubsch an der Schulter.

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2:2

Deutschland : Schweden

1: 1

Südkorea : Deutschland

1:3

Weltmeister 2018 wird:

HERBERT ERHARDT (Verteidiger, SpVgg Fürth) Sein Debüt feierte der Fürther Verteidiger 1953 im WM-Qualifikationsspiel gegen die Saarländische Nationalmannschaft, damals trainiert von Helmut Schön. Kam Erhardt bei der WM 1954 noch nicht zum Einsatz, so überzeugte er vier Jahre später bei der Endrunde in Schweden als Mittelläufer.

BRASILIEN

Hotel-Restaurant Appelbaum . Andreas Kerkhoff Neuenkirchener Str. 59 . Gütersloh . Telefon GT 95510

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2: 1

Deutschland : Schweden

3:0

Südkorea : Deutschland

1 :4

Weltmeister 2018 wird:

KARL-HEINZ METZNER (Mittelfeld, Hessen Kassel) Bei der WM 1954 war »Gala« Metzner bereits 31 Jahre alt. Seine internationale Karriere verhinderte der Zweite Weltkrieg. Nach dem Krieg kam er zwar auf zwei A-Länderspiele, aber bei der WM zu keiner Einsatzzeit.

DEUTSCHLAND

Flöttmann Verlag . Toni Seiler Schulstraße 10 . Gütersloh . Telefon GT 86080

ULRICH BIESINGER (Stürmer, BC Augsburg) Als 20-Jähriger fuhr er mit zur WM, feierte sein Länderspieldebüt in der A-Nationalmannschaft allerdings erst nach dem Turnier. Insgesamt lief Biesinger sieben Mal für das A-Team auf.

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2: 1

Deutschland : Schweden

2:0

Südkorea : Deutschland

1 :3

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

1974 WOLFGANG KLEFF (Torwart, Borussia Mönchengladbach) In seinem ersten Jahr als Stammtorhüter am Bökelberg wurde

Altes Gasthaus Bermpohl . Jürgen Vogelpohl Berliner Str. 158 . Gütersloh . Telefon GT 25787

60

Mönchengladbach 1970 erstmals Deutscher Meister. 1971 gab er sein Länderspieldebüt und kratzte vor der WM 1974 stark am Thron von Sepp Maier, doch der Münchener Torwart setzte sich durch. So erhielt Wolfgang Kleff zwar das Silberne Lorbeerblatt für den WMSieg, stand dabei aber keine einzige Minute im Kasten. NORBERT NIGBUR (Torwart, Schalke 04) Die »Wildkatze« war bekannt dafür, Elfmeter zu parieren. Doch in den 1970er-Jahren war Sepp Maier Deutschlands unumstrittene Nummer 1, an der auch Nigbur nicht vorbeikam. HELMUT KREMERS (Verteidiger, Schalke 04) Mit den Offenbacher Kickers und Schalke 04 gewann er jeweils den DFB-Pokal. Helmut Kremers war von 1992 bis 1994 Präsident auf Schalke. Anschließend wurde der Präsident durch einen Vorstand ersetzt, weshalb Helmut Kremers der bis dato letzte Schalker Präsident ist. JUPP KAPELLMANN (Mittelfeld, Bayern München) Eine schwere Knieverletzung mehrere Monate vor der WM raubte dem zweimaligen Weltpokalsieger alle Einsatzchancen, denn Berti Vogts war dadurch nicht aus der Elf von Helmut Schön zu verdrängen. 1990 RAIMOND AUMANN (Torwart, Bayern München) Beim Titelgewinn in Italien hatte


P L U S F U S S B A L L W E LT M E I S T E R S C H A F T

sich Bodo Illgner zuvor als deutsche Nummer eins durchgesetzt. Raimond Aumann, der sechs deutsche Meistertitel mit den Bayern gewann, blieb nur die Reservistenrolle. Seine Länderspielkarriere begann erst ein Jahr vor und endete nach einer schweren Verletzung kurz nach der WM. ANDREAS KÖPKE (Torwart, 1. FC Nürnberg) In Italien war der heutige Bundestorwarttrainer die Nummer drei der Keeper, nachdem er wenige Wochen zuvor erst in der A-Nationalmannschaft debütierte. Im deutschen Team avancierte er aber nach der WM 1994 zum Stammtorhüter der Mannschaft, die 1996 Europameister wurde. PAUL STEINER (Verteidiger, 1. FC Köln) Sein erstes und einziges Länderspiel bestritt Paul Steiner mit 33 Jahren wenige Wochen vor der WM in Italien. Hier gab er den Backup für Klaus Augenthaler, denn Coach Franz Beckenbauer wollte jede Position doppelt besetzt haben. GÜNTER HERMANN (Verteidiger, Werder Bremen) Zweimal Deutscher Meister mit Werder, einmal Pokalsieger und der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger: Im Verein gab es für Günter Hermann einiges zu feiern. In der Nationalmannschaft kam er vor der WM 1990 zu seinen zwei Einsätzen. Nach der WM war die Karriere in der DFBElf beendet. FRANK MIL (Stürmer, Borussia Dortmund)) Der schlitzohrige Angreifer ist bis heute Rekordnationalspieler des DFB – mit neun Einsätzen bei den Olympischen Spielen 1984 und 1988. Als Kapitän führte er Deutschland in Seoul zum Gewinn der Bronzemedaille. Für die A-Nationalmannschaft kam er von 1982 bis 1990 auf 17 Länderspiele. 2014 ROMAN WEIDENFELLER (Torwart, Borussia Dortmund) Erst nachdem er in der Champions League mit klasse Leistungen internationales Niveau bewies, berief ihn Joachim Löw im Alter von 33 Jahren 2013 in die Nationalmannschaft. Er ist der älteste Torwart Deutschlands bei seinem Debüt. Beim Turnier in Brasilien war klar, dass es an

Manuel Neuer kein Vorbeikommen geben würde. RON-ROBERT ZIELER (Torwart, Hannover 96) Bisher bestritt der aktuelle Keeper des VfB Stuttgart sechs Länderspiele und hat dabei schon einen unrühmlichen Rekord aufgestellt: Er sah bei einem Testländerspiel 2012 gegen Argentinien als erster Torwart der deutschen A-Nationalmannschaft nach einer Notbremse die Rote Karte.

Anzeigen

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2:1

Deutschland : Schweden

2:0

Südkorea : Deutschland

0:5

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

H.O.W . Adam Oschinski Carl-Zeiss-Straße 26 . Gütersloh . Telefon 222512

ERIK DURM (Verteidiger, Borussia Dortmund) Im Viertelfinale gegen Frankreich lief er sich warm, doch Benedikt Höwedes konnte weiterspielen. Somit blieb Erik Durm bei der WM ohne Einsatz. Zwei Wochen vor WM-Start lief er erstmals für Löws Team auf und kam bislang auf sieben Länderspiele.

MEIN TIPP:

MATTHIAS GINTER (Verteidiger, Borussia Dortmund) Als er im März 2014 erstmals für Deutschland auflief, war er der 900. DFB-Nationalspieler. Zwar blieb er in Brasilien ohne Einsatz, doch beim Gewinn von Silber 2016 bei Olympia in Rio und beim Sieg im Confed Cup 2017 zählte Matthias Ginter zu den Leistungsträgern und hat gute Chancen für Russland.

Restaurant Syrtaki . Panagiotis Lakos Schulstraße 3 . Gütersloh . Telefon GT 15696

KEVIN GROSSKREUTZ (Mittelfeld, Borussia Dortmund) In seiner wechselvollen Karriere kam der gebürtige Dortmunder von 2010 bis 2014 sechsmal in der DFB-Elf zum Einsatz. Zur EM 2016 wurde er von Bundestrainer Löw nicht nominiert, da er bei Galatasaray Istanbul zu wenig Integrationswillen gezeigt habe.

Deutschland : Mexiko

1:1

Deutschland : Schweden

2: 1

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2: 1

Deutschland : Schweden

1:1

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

Flöttmann Verlag . Friedrich Flöttmann Schulstraße 10 . Gütersloh . Telefon GT 86080

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2: 1

Deutschland : Schweden

1 :0

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

Kevin Großkreutz

BRASILIEN

FRANKREICH

Gütersloher Reisecenter . Annika Bussemaß Kirchstraße 6 . Gütersloh . Telefon GT 12044

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

3: 1

Deutschland : Schweden

2: 1

Südkorea : Deutschland

0:4

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

MobilPunkt . Marietta Stöttwig Kolbeplatz 2 . Gütersloh . Telefon GT 2207320


P L U S F U S S B A L L W E LT M E I S T E R S C H A F T

Anzeigen

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

1:1

Deutschland : Schweden

2: 1

Südkorea : Deutschland

0:2

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

Flöttmann Verlag . Markus Corsmeyer Schulstraße 10 . Gütersloh . Telefon GT 86080

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2:0

Deutschland : Schweden

1 :0

Südkorea : Deutschland

1 :3

Weltmeister 2018 wird:

Schöne Aussichten: Vor dem Oktoberfest, in den Sommermonaten, bietet das Hotel-Restaurant Appelbaum kulinarische Grillabende an. Foto: Fotolia.com/Kzenon

OKTOBERFEST IN GÜTERSLOH

DEUTSCHLAND

Autolackiererei Gerks . Thomas Gerks Auf‘m Kampe 17 . Gütersloh . Telefon GT 54556

Schon jetzt schnell sein und Karten sichern

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

1 :0

Deutschland : Schweden

2:0

Südkorea : Deutschland

0:2

Weltmeister 2018 wird:

B

uam und Madln aufgepasst: Es ist zwar noch ein paar Wochen hin, doch wenn der Termin zum Gütersloher Oktoberfest verkündet ist, muss man schnell sein und Karten sichern. Das dreitägige Fest ist in Gütersloh eine feste Institution geworden und wer in diesem Jahr dabei sein möchte, sollte sich schon jetzt Karten sichern.

FRANKREICH

Der Kartenvorverkauf hat begonnen Schon am Freitag, 14. September, wird das Zelt wieder voll besetzt sein, wenn Bürgermeister Henning Schulz die mittlerweile 14. Veranstaltung um 19 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich offiziell eröffnet. Bis Sonntag, 16. September, steht das 2.700 Quadratmeter große Festzelt wieder auf dem Gütersloher Marktplatz. Mit dabei werden auch in diesem Jahr wieder „Die Kirchdorfer“ sein. Die Band begeistert mit ihrer Musik seit mehr als 20 Jahren auf dem Münchener Oktoberfest im Hacker-Pschorr-Zelt das Publikum. Insgesamt 17 Musiker werden an allen drei Tagen für eine ordentliche Portion bajuwarisches Flair sorgen und damit die dazugehörige Stimmung ins Zelt bringen. Natürlich darf auf dem Oktoberfest auch das deftige Essen nicht fehlen. Neben Klassikern wie Hax’n mit Sauerkraut, Ochsenbraten, Vesperplatte und Hendl stehen auch Käsespätzle und frischer Blattsalat für Vegetarier auf der Speisekarte. Die Eintrittskarten für Freitag gibt es ab 11,00 Euro und für Samstag ab 15,00 Euro. Reservierungen und Karten schon jetzt im Hotel-Restaurant Appelbaum oder unter www.oktoberfest-guetersloh.de.

Bücker Elektronik . André Bücker Dammstr. 39 . Gütersloh . Telefon GT 92480

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

3: 1

Deutschland : Schweden

2: 1

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

DEUTSCHLAND

LVM Versicherungen . Stefan Thenhausen Kahlertstraße 53 . Gütersloh . Telefon GT 34988

Grillen im Sommer Doch auch vor dem Oktoberfest wird im Sommer im Garten des Hotel-Restaurant Appelbaum gerne und oft gefeiert. Wie wäre es also mit einem der bekannten Grillabende, einmal im Monat im sommerlichen Ambiente? Platzreservierungen nimmt das Appelbaum-Team gerne jederzeit entgegen. ¢

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2:1

Deutschland : Schweden

2 :0

Südkorea : Deutschland

0:4

Weltmeister 2018 wird:

Neuenkirchener Straße 59 33332 Gütersloh Telefon 05241 95510 www.hotel-appelbaum.de

DEUTSCHLAND

Kattenstroth Automobile . Hermann Kattenstroth Kahlertstraße 145-147 . Gütersloh . Telefon GT 95150

62


Pokalspiel: 90 Minuten Quick PowerWash: 59 Minuten Miele. Immer Besser.

www.miele.de


P L U S F U S S B A L L W E LT M E I S T E R S C H A F T

Anzeigen

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

1 :0

Deutschland : Schweden

1:1

Südkorea : Deutschland

0:2

Weltmeister 2018 wird:

THEATER-VORPLATZ WIRD ZUR FUSSBALLBÜHNE

Public Viewing zur Fußball-WM 2018

SPANIEN

Kultur Räume Gütersloh . Andreas Kimpel Friedrichstr. 10 . Gütersloh . Telefon GT 8640

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

3:0

Es hat schon so etwas wie eine kleine Tradition: das

Deutschland : Schweden

2:1

Rudelgucken zu EM und WM in Gütersloh. Beson-

Südkorea : Deutschland

0:2

ders das Public Viewing, gemeinsam ausgerichtet von

Weltmeister 2018 wird:

Bertelsmann und der Stadt Gütersloh, wird immer

DEUTSCHLAND

wieder zum innerstädtischen Hot Spot, wenn es darum geht, die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Europa Schmuck . Gabriele Rudorff Spiekergasse 8 . Gütersloh . Telefon GT 14578

auf einem öffentlichen Platz live mitzuerleben. Auch in diesem Jahr findet das gemeinsame Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 statt. Bereits zur

MEIN TIPP:

Europameisterschaft in 2016 hatte sich dafür der Vor-

Deutschland : Mexiko

2: 1

platz des Gütersloher Theaters zwischen Barkeystraße

Deutschland : Schweden

3: 1

und Wasserturm als Veranstaltungsort bestens bewährt.

Südkorea : Deutschland

0:4

Deshalb werden auch in diesem Jahr hier die Spiele der

Weltmeister 2018 wird:

deutschen Nationalmannschaft sowie das Finale

DEUTSCHLAND

live übertragen.

Reifen Kamps . Dennis Brand Berliner Straße 165 . Gütersloh . Telefon GT 13063

Public Viewing in Gütersloh – eine Erfolgsgesachichte Bewährt hat sich auch die hochmoderne, 55 Quadratmeter große LED-Videoleinwand, auf der die Spiele gezeigt werden. Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, bringt das gemeinsame Engagement von Stadt und Unternehmen auf den Punkt: „Für ein fußballbegeistertes Land wie Deutschland ist eine Weltmeisterschaft jedes Mal etwas Besonderes. Deshalb freut es mich umso mehr, dass das Ausrichten des Public Viewings in Gütersloh für uns bei Bertelsmann zu einer schönen Tradition geworden ist. Es freut mich, dass sich die Veranstaltungen auf dem Theater-Vorplatz so großer Beliebtheit erfreuen und wir wieder gemeinsam mit der Stadt für eine friedliche und ebenso begeisternde Atmosphäre sorgen dürfen.“ Auch Henning Schulz, Bürgermeister von Gütersloh, zeigt sich bereits im Vorfeld begeistert: „Ich freue mich, dass wir dank Bertelsmann auch bei dieser WM wieder zum großen Gemeinschaftserlebnis auf unserem Theaterplatz einladen können. Das Public Viewing in Gütersloh ist eine Erfolgsgeschichte. Es ist schön, dass wir diese Geschichte gemeinsam mit Bertelsmann fortschreiben.“

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

2:1

Deutschland : Schweden

2:0

Südkorea : Deutschland

0:3

Weltmeister 2018 wird:

FRANKREICH

Bestattungen Lohmann . Peter Lohmann Friedhofstraße 33 . Gütersloh . Telefon GT 38202

MEIN TIPP: Deutschland : Mexiko

3:1

Deutschland : Schweden

3:0

Südkorea : Deutschland

0:4

Weltmeister 2018 wird:

Mit dem Viertelfinale geht’s los, wenn... Wie bereits in den vergangenen Jahren ist Voraussetzung für das Stattfinden des Public Viewings, dass die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das Viertelfinale erreicht. Einlass auf den Theater-Vorplatz ist jeweils 1,5 Stunden vor Spielbeginn. ˜

DEUTSCHLAND

Hambrink + Grabke . André Schnakenwinkel Düppelstraße 3 . Gütersloh . Telefon GT 20898

64


P L U S F U S S B A L L W E LT M E I S T E R S C H A F T

EIN DORF SPIELT FUSSBALL

40 Jahre FCI Bereits zur Europameisterschaft in 2016 hat sich der Vorplatz des Gütersloher Theaters zwischen Barkeystraße und Wasserturm als Veranstaltungsort für das Public Viewing bestens bewährt. Auch in diesem Jahr zeigen hier Bertelsmann und die Stadt Gütersloh gemeinsam die Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie das Finale auf einer riesigen LED-Leinwand. Foto: Bertelsmann

DIE TERMINE Viertelfinale: Freitag, 6. Juli 2018, 20 Uhr oder Samstag, 7. Juli 2018, 16 Uhr Halbfinale: Dienstag, 10. Juli 2018, 20 Uhr oder Mittwoch, 11. Juli 2018, 20 Uhr Ggf. Spiel um Platz 3: Samstag, 14. Juli 2018, 16 Uhr Finale: Sonntag, 15. Juli 2018, 17 Uhr

65

E

in Dorf spielt Fußball", so lautet das Motto zum 40-jährigen Vereinsjubiläum des FC Isselhorst. Mit einem Fußballturnier für Isselhorster Vereine feiert der Club von der Lutter am Freitag, 22. Juni, das runde Vereinsjubiläum. Im Lutterstadion treten dann ab 17 Uhr verschiedene Teams mit jeweils sieben Spielern in einem Turnier gegeneinander an. Der FCI selbst tritt mit einer Hobby- und einer Vätermannschaft an. „Natürlich soll dabei der Spaß im Vordergrund stehen“, so die Veranstalter. Anschließend wird gemeinsam mit Teilnehmern, Freunden und Förderern bei reichlich Musik gefeiert. Interessierte Vereine melden sich gerne an unter info@fcisselhorst.de. Also vormerken: Fr., 22. Juni ab 17 Uhr im Lutterstadion. ˜


SERVICE

Anzeigen

S C H L O S S N E U H Ä U S E R G A R T E N TA G E

Stilvoll für Drinnen und Draußen Bei den Schloß Neuhäuser Gartentagen „Hedera & Bux“ stehen Dekoration, Kunst, Kunsthandwerk und Florales im Dialog mit den Ausstellungsexponaten des im letzten Jahr eröffneten Residenzmuseums. Künstlerische Akzente bilden die blütenweißen und rabenschwarzen Kunstwerke. Foto: Schloß Neuhäuser Gartentage

Das Gesundheitsgespräch am Dienstag, 19. Juni, befasst sich mit dem Zusammenspiel und den Wechselwirkungen von Körper und Seele. Foto: Wolfgang Sauer

G E S U N D H E I T S G E S P R Ä C H I M LW L- K L I N I K U M

Wenn die Seele den Körper krank macht

S

eit 19 Jahren sind die Schloß Neuhäuser Gartentage „Hedera & Bux“ der Treffpunkt für Gartenfreunde. Mehr als zehntausend Besucher jährlich schätzen nicht nur das hochwertige Angebot der Aussteller, sondern auch das, was dieses Event zusätzlich prägt: Ein jährlich wechselndes Motto – in diesem Jahr heißt es „blütenweiß bis rabenschwarz“. Ein Thema, das sich in Dekorationen, floristischen Beiträgen, Ausstellungen, künstlerischen Darbietungen ... wiederfindet. Dabei präsentieren die Aussteller Innovatives, Ausgefallenes und Kreatives, aber auch Funktionales oder Praktisches aus den Bereichen Garten-, Wohn- und Lebens-Art. ¢

D

as Zusammenspiel und die gegenseitigen Wechselwirkungen von Körper und Seele zu verstehen, ist das Ziel der psychosomatischen Disziplin. So setzt sich auch das Wort Psychosomatik aus den beiden griechischen Wörtern soma (Körper) und psyche (Seele) zusammen. Das Verhältnis von Körper und Seele beschäftigt die Philosophie seit der Antike.

Mehr als eine Maschine Unser Körper ist weit mehr als eine funktionierende Maschine. Er ist das bestimmende Element unser Existenz: In ihm wird jeder Einzelne geboren; er lebt und stirbt darin. In der modernen Psychosomatik sprechen wir daher nicht nur einfach von unserem Körper, sondern differenzierter von der Körperwahrnehmung, dem Körperbild und sogar von einem Körper-Ich.

SCHLOSS NEUHÄUSER GARTENTAGE

Tiefgreifende seelische Veränderungen „Als bei mir die Diagnose gestellt wurde, war das wie ein Schlag ins Gesicht“, erzählt eine junge Multiple Sklerose-Patientin. Denn eine schwere oder chronische Krankheit vermittelt immer ein Gefühl der existenziellen Bedrohung. Die dadurch hervorgerufene Angst wird zu einem Hauptgefühl des Krankheiterlebens. Daneben beeinträchtigen die mit Krankheit verbundenen Verluste unser Selbstwertgefühl und erfordern eine Veränderung der gewohnten sozialen Aufgaben. Die körperlich kranke Person erlebt sich nicht nur seelisch verändert, sondern auch zwischenmenschliche Beziehungen verändern sich. Gesundheitsgespräch am Dienstag, 19. Juni, 20 Uhr Das Gesundheitsgespräch befasst sich mit diesem Thema. Mit seinem Vortrag wird Dr. C. Schreiner, Oberarzt der Psychosomatischen Klinik im LWL-Klinikum Gütersloh, den Zuhörern an Hand von klinischen Beispielen eine Vorstellung körperlich-seelischer Wechselvorgänge vermitteln und verschiedene seelische Folgen und Beeinträchtigungen darstellen. Auch Therapieansätze werden vorgestellt. In Anlehnung an den ersten Vortrag „Wenn die Seele den Körper krank macht“ schließt sich mit diesem Vortrag der thematische Kreis leibseelischen Erlebens als wesentlicher Vollzug unseres menschlichen Lebens überhaupt. Im Rahmen einer anschließenden Diskussion können Fragen gestellt und diskutiert werden. Der Eintritt ist frei. ¢

„blütenweiß bis rabenschwarz“

im Neuhäuser Schlosspark Paderborn, 11-19 Uhr ... über 160 Aussteller, Garten- und Wohnkultur, Lebensart, musikalische Impressionen, Performance

2-Tageskarte: 12 €, Tageskarte: 7 € bis 18 Jahre 1,50 €, bis 14 Jahre frei

16. und 17. Juni 2018

www.schlosspark-paderborn.de

Aula der Bernhard-Salzmann-Klinik - Haus 63 Buxelstraße 50 33334 Gütersloh 05241 502 2254

SCHLOSSPARK UND LIPPESEE GESELLSCHAFT MBH Im Schloßpark 10, 33104 Paderborn

66


SERVICE

Anzeigen

Das Team der Praxis für Ergotherapie & Handrehabilitation freut sich auf viele interessante Gespräche zum Tag der offenen Tür am Samstag, 16. Juni: (v.l.n.r.) Aileen Kämper, Darius Nuskowski, Eileen Leuders, Karina Reger, Jana Hilmert-Thomas, Silva Gundlach, Birte Weber, Loana Bange, Therapiehund Elsa und Antonia Foltmann. Foto: Emilia Zywicki

Sonja Horstmann zeigt, welche Druckpunkte der Körper bietet, um Schmerzen zu behandeln. Foto: Wolfgang Sauer

NEUERÖFFNUNG EINER ZWEIGSTELLE I N AV E N W E D D E - I S S E L H O R S T

PRAXIS FÜR PHYSIOTHERAPIE ERÖFFNET

Tag der offenen Tür in der Neuenkirchener Straße 45

Einladung zum Tag der offenen Tür

D

D

ie Praxis für Ergotherapie & Handrehabilitation von Jana HilmertThomas an der Neuenkirchener Straße 45 (über TOP-Getränke) erfreut sich sehr großer Beliebtheit bei den Patienten. Deshalb eröffnet die Inhaberin jetzt eine Zweigstelle in Avenwedde-Isselhorst. Am 1. Juni ist es soweit und die Kunden können auch die Räumlichkeiten an der Werner-von-Siemens-Straße 6a, neben dem Sanitätshaus Mitschke, nutzen. Die Praxen bieten reichlich Platz für die Behandlung von Jung und Alt. Bereits Kinder ab sechs Monaten, aber auch Erwachsene, die durch Entwicklungsdefizite oder Krankheit eingeschränkt sind, finden hier vielfältige Therapien, die von der Krankenkasse übernommen werden. „Neuerdings wird unser Team an der Neuenkirchener Straße auch von Elsa unterstützt, einem ausgebildeten Therapiehund, der besonders bei Kindern und Demenzkranken als ‚Türöffner’ fungiert“, erklärt die Inhaberin.

er Körper hat viele Druckpunkte, um Schmerzen behandeln zu können“, erklärt Sonja Horstmann. Gerade eröffnete die Physiotherapeutin ihre Praxis in der Neuenkirchener Straße 45 mit dem Schwerpunkt der Schmerzbehandlung. Die 45-jährige Gütersloherin wurde in Berlin ausgebildet. Anschließend arbeitete die heutige Mutter von zwei Kindern in vielen verschiedenen Reha-Zentren und Praxen, um ihr Wissen stetig zu vervollständigen.

Praxis für Physiotherapie Auf 162 Quadratmetern bietet die neue Praxis mit drei Behandlungsräumen und einem großen Gruppenraum viel Platz für die umfangreichen Schmerzbehandlungen. „Über 90 Prozent aller Schmerzen müssen nicht sein und können ohne Medikamente beseitigt werden“, sagen die Schmerzspezialisten Liebscher und Bracht, deren TAG D E R Umfangreiche Behandlungskonzepte LNB-Therapie Sonja Horstmann anbietet. Dabei werErgotherapeutische Angebote in den Bereichen den gezielte Ostheopressuren und Übungen angeOFFENEN TÜR: Neurologie und Psychiatrie gehören zu den Bewendet, um selbst chronische Schmerzen zu lindern S A M S TAG , 1 6 . J U N I , handlungskonzepten beider Praxen. So finden Patioder ganz zu beseitigen. Einen weiteren Schwerenten mit Krankheitsbildern wie MS, Parkinson, Depunkt bildet das Fayo-Bewegungskonzept zur Prä14 BIS 18 UHR vention. Es besteht aus Bewegungsabfolgen mit inmenz, Alzheimner oder Schlaganfall hier erfahrene tensiver Dehnung, Ansteuerung und Kräftigung sowie Therapeuten. Handtherapie und Orthopädie sowie der Faszien-Rollmassage. Auch mit der Neurac-Thedie Nachsorge von Hand-OPs sind weitere Schwerrapie aus Norwegen verfolgt die Therapeutin das punkte. Einen großen Bereich nimmt die BehandZiel, Patienten schmerzfrei zu machen. „Sie dient zur lung von Kindern ein, die in ihrer frühkindlichen EntSchmerzreduktion des Muskel-Gelenk-Systems und kann auch bei chrowicklung eingeschränkt sind oder von einer Behinderung betroffen sind. nischen Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt werden“, erDaneben finden hier Kinder und Jugendliche mit schulischen Schwierigkeiten, wie Lese-Rechtschreib-Schwäche, Dyskalkulie, ADHS/ADS oder klärt Sonja Horstmann das Konzept. Konzentrationsschwierigkeiten Hilfe. Die Praxis ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr geöffnet und bietet auch Hausbesuche an. Tag der offenen Tür Wer die Therapien näher kennenlernen möchte, besucht die Praxis für Tag der offenen Tür Physiotherapie am Samstag, 16. Juni. Dann lädt Sonja Horstmann geAm Samstag, 16. Juni, lädt die Therapeutin mit ihrem Team und gemeinmeinsam mit der Nachbarpraxis von Jana Hilmert-Thomas zu einem Tag sam mit der Nachbarpraxis Horstmann zu einem Tag der offenen Tür ein. der offenen Tür ein. Hier können Interessierte sich über das gesamte BeHier können Interessierte sich in der Praxis an der Neuenkirchener Straße handlungsspektrum informieren. ¢ 45 über das gesamte Behandlungsspektrum informieren. ¢

Neuenkirchener Straße 45 33332 Gütersloh Telefon 05241 9273366 www.ergotherapie-guetersloh.com

Neuenkirchener Straße 45 33332 Gütersloh Telefon 05241 7030299 www.physiotherapie-horstmann.de

67


SERVICE

Anzeige 1 Christian Reich und Adam Korzeniowski sind privat und beruflich ein eingespieltes Team. Foto: Reich 2 Blick auf die neue Filiale in der Kirchstraße in Gütersloh. Foto: Wolfgang Sauer

V E R L Ä S S L I C H K E I T, PÜNKTLICHKEIT UND SAUBERKEIT

Professionell, vertrauensvoll und sympathisch „C & A Reich Gebäudereinigung“ jetzt auch in Gütersloh

W

ir legen großen Wert auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und die persönliche Beziehung zu unseren Kunden“, erklärt Christian Reich, Inhaber der Firma „C & A Reich Gebäudereinigung“, die jetzt auch in Gütersloh eine Geschäftsstelle in der Kirchstraße eröffnet hat – im Herzen von Gütersloh. Christian Reich, der viele Jahre in der Gastronomie als Restaurantfachmann gearbeitet hat, führt seit acht Jahren erfolgreich die „C & S Gebäudereinigung“ in der Nachbarstadt Rheda-Wiedenbrück. Nunmehr hat er gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Adam Korzeniowski die zur „Reich Group“ gehörende Filiale gegründet. Die beiden sympathischen Inhaber sind ein eingespieltes Team, das großen Wert auf Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und Sauberkeit legt. Schon beim Betreten der individuell und mit Stil eingerichteten Geschäftsräume in Gütersloh fällt auf, dass Christian Reich und Adam Korzeniowski gut organisiert sind und mit viel Liebe für ihren Beruf arbeiten. Wer hier einen Termin – ob telefonisch oder persönlich – vereinbart, kann sich auf das Team verlassen. Erreichbarkeit, Zuverlässigkeit und Professionalität: Auch das sind Werte, für die die beiden Geschäftsmänner stehen. Genau wie Christian Reich ist sein polnischer Lebens- und Geschäftspartner Adam Korzeniowski übrigens Quer-

einsteiger, der nach beruflichen Stationen im Ausland (Polen und Italien) zunächst im Betrieb in Rheda-Wiedenbrück gearbeitet hat, um sich jetzt mit Christian Reich in Gütersloh ein neues Standbein aufzubauen. „Wir verstehen uns blind, diese Harmonie spiegelt sich auch in unserer Arbeit wider“, verrät Christian Reich das Betriebsklima, auf das die beiden großen Wert legen. Auch im gesamten Team herrscht ein guter Spirit, der sich immer wieder gerade im täglichen Kundenkontakt zeigt. „Das angenehme Auftreten der Mitarbeiter bei den Kunden ist das A & O in unserem Job – schließlich kommen wir zu den Güterslohern in ihre eigenen vier Wände. Wir wissen das uns entgegengebrachte Vertrauen zu schätzen“, so Christian Reich.

Zertifizierter Meisterbetrieb Für die Reinigung ist ausschließlich qualifiziertes und zuverlässiges Personal zuständig. „Wir sind ein zertifizierter Meisterbetrieb, der sehr großen Wert auf eine gute und solide Ausbildung legt“, so der in Gütersloh geborene Christian Reich, der im Jahr 2017 seinen Meister gemacht hat. Das Portfolio umfasst alles, was die Kunden wünschen. Dazu gehören normale Hausreinigungen, das Reinigen von Fenstern oder Solaranlagen bis hin zur Pflege von Bodenbelägen aller Art. Bei Neubauten und Sanierungen führen die Spezialisten eine profes68

sionelle Baugrundreinigung durch. Darüber hinaus gehört die Renovierung von Deelenböden mit anschließender Versiegelung zu den Spezialgebieten der Reinigungsprofis.

Umweltbewusste Reinigung Dass das Unternehmen nicht nur großen Wert auf professionelle Reinigung legt, sondern auch umweltbewusst arbeitet, untermauert die bewusste Auswahl der Reinigungsmittel, die verwendet werden. „Wir nehmen ausschließlich professionelle Reinigungsmittel, die überwiegend biologisch abbaubar oder zumindest von den staatlichen Prüfstellen als für die Umwelt unbedenklich eingestuft sind“, so Adam Korzeniowski. Übrigens: Die junge Firma sucht auch für dieses Jahr noch engagierte Mitarbeiter und Auszubildende. ¢ Sauberkeit auf einen Blick: – Glasreinigung/Solarreinigung – Unterhaltsreinigung – Bodenreinigung – Baugrob- oder Abschlussreinigung – Parkett-/Dielenbodenreinigung. www.reich-group.de


WIR MACHEN MEISTERHAFT SAUBER! Jetzt auch in Gütersloh.

N O P U O C

UNSER KENNENLERNANGEBOT FÜR SIE! Wir reinigen Ihre Fenster innen und außen – inklusive aller Rahmen. Unser Kennenlern-Angebot ist gültig für ein komplettes Einfamilienhaus (ohne Keller und Wintergarten) und kostet einmalig nur

30 €

Danach erhalten Sie auf Wunsch ein Folgeangebot, basierend auf den zu reinigenden Fensterflächen.

Rufen Sie uns an: 05241 9613901

Kirchstraße 12 • 33330 Gütersloh Fon 05241 9613901 • Fax 05241 9613909 info@ca-reich.de • www.ca-reich.de


SERVICE

Anzeige

1

FAMILIENFEST A N D E R K A H L E R T1 2

Das gesamte Team von Kattenstroth Automobile an der Kahlertstraße in Gütersloh. Die Geschäftsleitung von Kattenstroth Automobile (v.l.n.r.): Hermann Kattenstroth, Ingrid Kattenstroth, Martina Hanke. Fotos: Foto Ramhorst

STRASSE AM S A M S TA G , 2 3 . J U N I , VON 10 BIS 18 UHR. 2

Tradition trifft Zukunft 50 Jahre Firmengeschichte mit der Marke BMW

K

undennähe, hochwertige Produkte und äußerst faire Konditionen – dafür steht die Familie Kattenstroth mit ihrem Unternehmen seit drei Generationen und ist an drei Standorten im Kreis Gütersloh flächendeckend präsent. Kunden finden die renommierten BMW-Autohäuser in Versmold und in Gütersloh an der Kahlertstraße sowie an der Berliner Straße. Während das familiengeführte Unternehmen am Gütersloher Standort Service-Partner für BMW, BMWi und MINI ist, zählt das Autohaus in Versmold zu den BMW-Vertragshändlern. Jetzt schreibt das Gütersloher Autohaus 50 Jahre Firmengeschichte mit der Marke BMW.

legend verändert. „Was allerdings immer geblieben ist“, so Hermann Kattenstroth, „ist die Faszination BMW.“ Neben innovativen Fahrzeugkonzepten steht jedoch auch der Service im Fokus von Marke und Händler. So bietet das Gütersloher Unternehmen seit 2014 den BMW i Service an. In den hochmodernen Werkstätten kümmert sich ein gut geschultes Fachpersonal um die Fahrzeuge. Von Wartungsarbeiten bis zur Reparatur zählen hier verlässliche Preis- und Leistungszusagen. Vorrätige Ersatzund Zubehörteile gehören ebenso zu den Serviceleistungen von BMW Kattenstroth, wie eine schnelle und zuverlässige Lieferung. Dazu gehört auch eine Kfz-Prüfstation des TÜV-Nord.

Am Anfang stand das Goggomobil Doch eigentlich liegen die Ursprünge des Unternehmens im Jahr 1930. Damals gründete Hermann Kattenstroth seinen Betrieb zur Reparatur von Fahrzeugen aller Art. 38 Jahre später erhielt dessen Sohn 1968 den offiziellen Händlervertrag für Vertrieb und Reparatur von BMW-Fahrzeugen. „Und genau diesen Zeitpunkt wollen wir in diesem Jahr feiern“, erklärt der Enkel des Gründers, Geschäftsführer Hermann Kattenstroth. Und natürlich, so fährt er fort, war das Goggomobil das Objekt der Begierde der damaligen Kundschaft.

Modernes Gebrauchtwagenzentrum „Der Kauf von Gebrauchtwagen ist Vertrauenssache und die Grundlage einer langen und guten Geschäftsbeziehung“, weiß Hermann Kattenstroth. Deshalb bietet das Gütersloher Gebrauchtwagenzentrum an der Berliner Straße umfangreiche Garantieleistungen, aber auch attraktive Leasing- und Finanzierungskonditionen an. 50 ständig wechselnde Fahrzeuge präsentiert hier das Gebrauchtwagenzentrum. Seit über 25 Jahren ergänzt die Autovermietung die große Angebotspalette. Zu der modernen Flotte gehören selbstverständlich alle aktuellen BMW-Modelle und -Elektrofahrzeuge.

Hochwertige Leistungen zu verlässlichen Preisen Doch seitdem haben sich die Modelle grund-

Zeitreise zum Familienfest „Unser Unternehmen hat sich in all den Jahrzehnten stetig weiterentwickelt und ist weiter70

hin erfolgreich am Markt vertreten. All das ist ein guter Grund zum Feiern“, meint der Firmeninhaber und möchte sich bei all den Kunden für das langjährige Vertrauen bedanken. „Alle sind herzlich eingeladen, uns auf unserem Familienfest an der Kahlertstraße am Samstag, 23. Juni, zu besuchen.“ Dann erwartet die Besucher eine kleine Zeitreise der besonderen Art: Oldtimer und Youngtimer stehen an dem Tag in einer Reihe mit den neuesten Fahrzeugen der E-Mobilität. „Innerhalb einer Zeitschiene möchten wir die Entwicklung der BMW-Fahrzeuge dokumentieren. Das dürfte für sehr viele Autoliebhaber höchst interessant sein“, so der Firmenchef weiter. Doch auch sonst hat das Fest in der Zeit von 10 bis 18 Uhr allerhand zu bieten: Es gibt eine Burgerfactory und Bubblewaffeln, Zauberer und Hüpfburg für die Kleinsten und auf große und kleine Autofans wartet eine riesige Carrerabahn. Bei einem Gewinnspiel mit anschließender Verlosung winkt als 1. Preis ein BMW-Fahrersicherheitstraining. ¢

Kahlertstraße 145 - 147 33330 Gütersloh Telefon 05241 93680 www.kattenstroth-automobile.de


Serie! F O L G E 22

e r e k c Le e t p e z e R lchers ie von Silv

Mi

Milchers ist Gastgeberin der Weinbar Rebenstolz, Bloggerin und erfolgreiche Autorin von Koch- und Eventbüchern wie „Dinnerparty durchs Jahr“. www.silvies-little-things.blogspot.de

B

is jetzt haben wir ja schon einen wunderbar warmen Frühling im April und Mai gehabt, der fast schon sommerliche Temperaturen für uns im Gepäck hatte. Nun, im Juni, werden die Tage noch wärmer und die Nächte lauer. Es ist die Zeit, in der wir abends kochen und dann gemütlich bei einem Glas Wein und leckerem Essen den Tag ausklingen lassen. Bei dem warmen Wetter mag ich die leichte Sommerküche mit Salaten und anderen Speisen, die nicht so schwer im Magen liegen. Die mediterrane Küche ist natürlich immer noch ganz vorne bei meinen Rezepten dabei, doch es gibt auch leichte Alternativen aus anderen Ecken der Welt. Für die Sommerküche habe ich nun ein neues Lieblingsrezept: Gebratener Fisch in einer leichten Zitronen-Asia-Vinaigrette. Die Zutaten sind einfach und das Kochen geht schnell und unkompliziert. Ob man ganze Fische oder Fischfilet nimmt, ist jedem selbst überlassen. Dazu gibt es ein frisches Baguette, denn die Vinaigrette ist so köstlich, dass man diese unbedingt mit Brot aufdippen möchte. Dazu passt wunderbar eine Glas Riesling. ˜

ZUBEREITUNG Den Fisch säubern und bei Filets die Gräten entfernen. Die Zitronen auspressen und den Saft beiseite stellen. Frühlingszwiebeln in Ringe scheiden. Knoblauch und Chilis hacken. Den Fisch in dem Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Knoblauch, Chili und Frühlingszwiebeln hinzugeben und mitbraten. Kurz darauf den Zitronensaft hinzufügen. Den Fisch je nach Größe garen. Am Ende die Vinaigrette mit Fisch- und Sojasoße, sowie Pfeffer abschmecken. Gehackten Koriander über den Fisch geben. Mit frischem Baguette servieren.

GT-INFO DER BLICK IN NEUE WELTEN MIT DER KOSTENLOSEN RAUMTÄNZER-APP VON NEULAND-MEDIEN ZU VIRTUELLEN INHALTEN!

1. Laden Sie einmalig die Raumtänzer-App im Google oder App-Store herunter. Wir empfehlen WLAN oder LTE.

ENTDECKEN SIE AR-INHALTE AUF DEN SEITEN: 14, 45

2. Öffnen Sie die Raumtänzer-App und halten Sie Ihr Smartphone oder Tablet dauerhaft über die Seite mit dem AR-Icon. 3. Nach einer kurzen Ladezeit werden die zusätzlichen, virtuellen Inhalte geladen. Das kann ein hinterlegter Film, eine Slideshow oder eine Verlinkung zu einer Website oder Facebook-Seite sein. Lassen Sie sich überraschen!

71

Sie möchten mehr über AR erfahren und selbst die vielfältigen Möglichkeiten von AR nutzen? – Dann sprechen Sie uns an! Wolfgang Sauer: Tel. 05241 860865 anzeigen@ gt-info.de

Fotos: Silvie Milchers, Fotolia.com/marchiez

Leichte Sommerküche mit Asianote

FISCHFILET / GAMBAS IN ASIA-VINAIGETTE FÜR VIER PERSONEN: 4 ganze Doraden oder 4 Filets von einem anderen Weißfisch, 4 Riesengambas oder 12 kleine Gambas 2 Zitronen, 2 Knoblauchzehen von frischem Knoblauch, 1 Bund Lauchzwiebeln, 1 Bund frischer Koriander, 3 Chilis (mittelscharf), 150 ml Olivenöl Sojasoße, Fischsoße, Pfeffer


Anzeigen

GT-SHOPPT

Kaiserstraße

Unter den Eichen

Kiebitzstraße 15

Güterslohs beste Adressen B E T T E N W E LT G Ü T E R S LO H

BIOLANDHOF WESTERBARKEY

Für den guten Schlaf

Saisonal und lecker

Seit rund 500 Tagen ist die Bettenwelt in Gütersloh an der Wiedenbrücker Straße, Ecke Saturnweg, vertreten. Im September 2016 hat das Fachgeschäft neben Lippstadt, Paderborn und Soest seine Pforten in der Dalke-Stadt mit rund 1.000 Quadratmetern Verkaufsfläche eröffnet. Als eines der leistungsfähigsten Fachgeschäfte bietet die Bettenwelt Gütersloh das komplette Programm rund um den guten und gesunden Schlaf. Boxspringbetten, ausgewählte Matratzen und Lattenrostsysteme oder hochwertige Zudecken aus Daune oder Hightech-Faser zählen zum Angebot, stets begleitet von der guten Beratung. ¢

Mit seiner 400 Jahre alten Geschichte gehört der Avenwedder Hof Westerbarkey zu den ältesten in der Region. Damals wie heute lebt und arbeitet man hier mit der Natur. Seit 1996 ist der Hof offizieller Bioland Betrieb. Auf rund 30 Hektar Land werden hier Kartoffeln, Getreide sowie Kleegras für Tiere angebaut. Es gibt eine Angus-Mutterkuhherde und über 300 Hühner – alles vom Hof selbst vermarktet. Obst und Gemüse, Kuchen, Gebäck und Brot, Wein, Säfte sowie ausgewählte Naturkosmetik – im Biolandhof Westerbarkey finden die Kunden zu jeder Jahreszeit saisonale und leckere Bio-Produkte. Geöffnet dienstags bis samstags. ¢

Saturnweg 1-3, Gütersloh

Unter den Eichen 36, Avenwedde

72


G T- S H O P P T Fotos: Wolfgang Sauer, Rosen Noack

Anzeigen

Blessenstätte

Im Waterkamp

Saturnweg

NOACK ROSEN

J U W E L I E R O PA L

S PA R G E L H O F S C H R Ö D E R

Direkt vom Züchter

Aus Uhrzeit wird Opal

Frisch vom Hof

In den Rosenmonaten lohnt sich ein Besuch bei Noack Rosen ganz besonders. Die Gartenrosen aus eigener Züchtung und Produktion zeigen dann ihre ganze Blütenpracht. Ob für das Beet im Garten oder in einem Topf auf Terrasse oder Balkon – für jede Pflanzsituation gibt es passende Sorten. Im Juni lädt Noack Rosen auch an zwei verkaufsoffenen Sonntagen von 13 bis 17 Uhr ein, sich über das große Thema Rosen zu informieren. Am 10. Juni öffnet der firmeneigene Schaugarten wieder seine Pforten und am 24. Juni gibt Rosenzüchter Reinhard Noack bei einem „Spaziergang durch den NoackRosengarten“ praktische Tipps zur Pflege. ¢

Wer kennt ihn nicht? Seit 2014 zeigte Fabian Hanna in seinem Uhren- und Schmuckfachgeschäft „Uhrzeit“ an der Königstraße Uhren und Schmuck und war kompetenter Ansprechpartner für Reparaturen. Jetzt hat der Unternehmer den Familienbetrieb „Opal – Juwelier & Uhrwerkstatt“ an der Kaiserstraße übernommen. Hier finden seine Kunden die gewohnt guten Leistungen Hannas, hochwertigen Goldschmuck, schöne Trauringkollektionen „Made in Germany“ sowie einen Top-Service für Uhren und Schmuck. ¢

Als Spargelhof hat sich der Bauernladen Schröder seit über 25 Jahren einen Namen in Gütersloh gemacht, und hat zu jeder Saison etwas zu bieten: Hier gibt es ganzjährig frisch geerntete Früchte und Gemüse direkt vom Erzeuger. Das Geschäft direkt auf dem Hof bietet neben dem aktuellen Spargel eigene Kartoffeln und Eier und gerade jetzt die leckersten Beeren – auch für Selberpflücker. Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren und Stachelbeeren erweitern das leckere Sortiment. Der Hofladen hat bis Juli montags bis freitags von 8.30–18.30 Uhr geöffnet, samstags bis 18 Uhr, Sonntag von 8.30–13 Uhr. ¢

Im Waterkamp 12, Gütersloh

Kaiserstraße 19, Gütersloh

Kiebitzstraße 15, Gütersloh

73


GT-SHOPPT

Güterslohs beste Adressen

LEICHTE SOMMERDECKEN Eine hochwertige Bettdecke, gefüllt mit atmungsaktiver Thermofill-Faser ist genau das Richtige für einen gesunden Schlaf in lauen Sommernächten. Gleichzeitig ist dieses leichte Sommerbett durch den luftigen Baumwollbezug sehr angenehm auf der Haut und ebenfalls herrlich bauschig!!!! 135 x 200 cm statt 99,95 Euro für 69,95 Euro, 155 x 200 cm statt 119,- Euro für 89,95 Euro, 155 x 220 cm statt 149 Euro für 119,95 Euro. Bettenwelt Gütersloh, Saturnweg 1-3, Gütersloh

GENUSS OHNE REUE VOM BIO-HOF AUF DEN TISCH Der Bioladen Westerbarkey bietet zu jeder Jahreszeit beste, frisch geerntete Bio-Erzeugnisse. Wie wäre es jetzt also mit einem frischen Salat und leckerem, knackigen Gemüse für ein lockerleichtes Abendessen auf der Sommerterrasse oder auf dem Balkon? Biolandhof Westerbarkey, Unter den Eichen 36, Avenwedde

74

Einfach mal wieder mit gutem Gefühl ein Stück Schokolade essen – das ist ab sofort möglich mit den köstlichen Tafeln von Nea Chocolate! Die in 2017 gegründete Manufaktur aus Verl produziert Bio-Schokoladen ohne Zucker - gesüßt lediglich mit Erythritol, einem durch Fermentation aus Mais gewonnenen Zuckerersatzstoff. Zudem ist die von Hand gefertigte Köstlichkeit fair gehandelt. Ob „Bittersüße Himbeere“, „Knusper Kokos“ oder „Weiße Erdbeere“, alle neun Sorten sind ein Genuss und ab sofort erhältlich bei feine Dinge in Gütersloh. www.feinedinge-gt.de. feine Dinge, Blessenstätte 8, Gütersloh

Fotos: Wolfgang Sauer, Noack Rosen

Anzeigen


G T- S H O P P T

Anzeigen

DÄNISCH UND LECKER Endlich sind sie da: die neuen Sommer-Sorten von Lakrids by Johan Bülow! In kräftigem Gelb verleiht der Sanddorn der weißen belgischen Schokolade und dem süßen Lakritz-Kern eine leicht säuerliche Note. Bei den köstlichen blauen Kugeln sind wilde Blaubeeren vereint mit karamellisierter Dulce de leche-Schokolade und süßem Lakritz. Ob zum Apéritif, als Dessert oder einfach so – unglaublich lecker und unbedingt probieren! Erhältlich bei feine Dinge in Gütersloh. www.feinedinge-gt.de. feine Dinge, Blessenstätte 8, Gütersloh

SPRITZIGE FROHNATUR Amérie heißt das neue In-Getränk aus dem Münsterland. Der sommerleichte, spritzige Aperitif eignet sich perfekt für einen kleinen Starter zum Abendessen mit Freunden. Einfach drei Eiswürfel ins Rotweinglas, 3 cl Amérie Münsterländer hinzugeben, mit Chardonnay-Sekt auffüllen und frische Minze hinzufügen – fertig ist die Münsteraner Frohnatur. Spargelhof Schröder, Kiebitzstraße 15, Gütersloh

BUNTES AM HANDGELENK Seit 1928 stehen Colditz-Uhrenarmbänder für hohe Qualität, Service und Kundenzufriedenheit. Die Armbänder für Sie und Ihn sind aus echtem Leder. Die bunte Farbpalette, große Auswahl und die verschiedenen Narbungen sprechen für sich – und auch der Preis von 15 Euro begeistert. Opal – Juwelier & Uhrwerkstatt, Kaiserstraße 19, Gütersloh

VERFÜHRERISCHER DUFT Vielleicht machen diese Rosen sogar süchtig: Audienz, Comeback, Charisma und Laudatio heißen die neuen, duftenden Schönheiten der All in One-Rosengruppe aus der Züchtung von Noack Rosen. Sie verfügen über eine gute Blattgesundheit und fühlen sich an einem sonnigen Platz im Beet oder in einem Pflanzkübel auf Terrasse und Balkon wohl. Noack Rosen, Im Waterkamp 12, Gütersloh. Neue Öffnungszeiten: Mi.–Fr. 10–12 Uhr und 13–17 Uhr, Sa. 10–14 Uhr.

75


M U S I K . L I T E R AT U R . G A M E S . K I N O \\ PHILIP KERR \ KALTER FRIEDEN

Foto: Alberto Estevez

Foto: Universal Music

\\ STING & SHAGGY \ 44/876

Sting und Shaggy? Das mag einem vorkommen wie Harald Schmidt und Traumschiff. Erst alle so: „Hä?“ Und dann: „Yeah!“. Die beiden Musiker dürften darüber erhaben sein, solche Effekte mit ihrer kongenialen Kollabo kalkuliert zu haben. Und dennoch, anfängliche Skepsis – bestenfalls Neugier – weicht bei diesem Album schnell einer gelassenen Begeisterung: akribischer Engländer (Vorwahl +44) trifft auf energiegeladenen Jamaicaner (+876). So prallen hier zwei Stimmen und musikalische Entwicklungen nicht aufeinander, sondern verschmelzen auf beste Art miteinander. Und liefern so DEN entspannten Soundtrack für diesen (und weitere) Sommer. Dass Sting auf Jamaica bereits Hits seiner früheren Band The Police nah am Reggae komponierte, klingt auch bei einigen der neuen Songs auf „44/876“ durch. Kritiker („Gutmensch trifft Supermacho“) sollten zur Beruhigung einmal das ganze Album „durchziehen“. (U.G.)

Kurz vor Erscheinen seines 11. Bernhard-Gunther-Krimis in Deutschland verstarb der britische Krimi-, Thriller- und Fantasy-Autor. Mit Bernie Gunther hat Philip Kerr eine außergewöhnliche Figur geschaffen. Ein Mann voller Ecken und Macken, der während des NS-Terrorregimes u. a. in Berlin als Detektiv und Polizist arbeitet, versucht, dabei halbwegs anständig zu bleiben – und zu überleben. In „Kalter Frieden“ verlegt Kerr die Handlung in die Nachkriegszeit, Schauplatz ist die Französische Riviera 1956. Dort führt Gunther ein unauffälliges Dasein als Concierge. Das ist ihm recht, sollen doch seine Feinde von früher nicht unbedingt auf ihn aufmerksam werden. Doch dann bittet ihn eine attraktive Engländerin, sie in die Künste des Bridge-Spielens einzuweihen. Und das Unheil nimmt seinen Lauf. Ein packender Krimi, in dem William Somerset Maugham eine tragende Rolle spielt. Übrigens: Zwei weitere Bände um Bernie wird es noch geben. (E.B.)

Sommer-Soundtrack; Anspieltipp: 22nd Street; mehr Infos: www.sting.com

●●●

großartiger Erzähler; Wunderlich, 22,95 €, mehr Infos: www.philipkerr.org

●●●

NIGEL KENNEDY KENNEDY MEETS GERSHWIN

THE DAMNED EVIL SPIRITS

Mit einer Grenzüberschreitung begann vor fast 30 Jahren seine Weltkarriere, als er im Punker-Outfit Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ herausbrachte. Auch musikalische Grenzlinien hat er seitdem immer wieder virtuos überschritten. Bei den Gershwin-Interpretationen lebt Kennedy jetzt seine Liebe zur Jazzgeige experimentierfreudig aus. (S.G.)

Verdammt, gibt es die immer noch?! Und wie! Vom ersten Gitarrenriff an versetzen sie uns zurück in – na, ich möchte mal sagen – zumindest die 80er. Natürlich sind es nicht mehr die Punk-Heroen von einst, doch Dave Vanians Stimme vermag es immer noch, dem Hörer wohlige Schauer am ganzen Körper zu bescheren. Also, keinesfalls reif fürs Altenheim. (R.R.)

lll

beschwingt

lll

verdammt guter Rock

JOHN GRISHAM FORDERUNG

MICHEL BIRBÆK DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT

Drei Jura-Studenten fühlen sich hereingelegt. Ihre Law School ist lediglich Titelfabrik. Belastet mit hohen Studienkrediten und ohne Aussicht auf einen Job, um die Schulden jemals wieder loszuwerden, setzen sie sich zur Wehr. Solide erzählt, aber ohne erkennbare emotionale Beteiligung des Autors kommt keine rechte Sympathie für die Hauptfiguren auf. Das kann Grisham besser. (E.B.)

Musiker und Prince-Fan Leo Palmer ist endlich mal wieder schwer verliebt, als er erfährt, dass sein Idol gestorben ist. Flugs reist er zu seinen alten Bandkollegen nach Wolfsburg, um gemeinsam zu trauern. Wunderbarer Coming-ofAge-Roman über Männer in der Midlife-Crisis. Keiner schreibt darüber so schön wie Birbæk! (H.P.M.) wunderbar Blanvalet Verlag, 20 €

lll

blutleer Heyne, 24 €

lll

76

FOLLOW THE MONEY

BUSHWICK

Finanzthriller um Macht und Gier mit tollen Schauspielern. Von den Machern von „Borgen“. In Dänemark lief bereits die 2. Staffel.

Ein Terroranschlag? Eine Invasion? Soldaten schießen im New Yorker Stadtteil Bushwick auf alles, was sich bewegt. Doch die Bürger schießen zurück. Mittendrin ein Veteran und eine Studentin. Kleines, böses B-Movie, wie in einer Einstellung gedreht.

lll

gucken!

lll

schnell


MEDIEN

LETZTENDLICH SIND WIR DEM UNIVERSUM EGAL

OCEAN’S EIGHT George, Brad & Co. waren gestern: Macht euch bereit für Sandra Bullock, Cate Blanchett und ihre raffinierte Crew. Gerade erst aus dem Gefängnis entlassen, rekrutiert Danny Oceans Schwester Debbie Ocean ein Team von 8 Frauen, um das wertvollste Diamantenkollier der Welt während der Met Gala vom Hals von Superstar Daphne Kluger zu stehlen. ... Ab 21.06.

TICKETS ONLINE BESTELLEN: www.cinestar.de

„A“ ist eine wandernde Seele. Eine mysteriöse Existenz, die jeden Morgen im Körper eines anderen 16-jährigen Mädchens oder Jungen erwacht und einen Tag in dessen Leben verbringt. Die Regeln dafür sind einfach: Nicht auffallen. Keine Spuren hinterlassen. Als A allerdings als Justin aufwacht, trifft er auf dessen gute Freundin Rhiannon. Und alles ist plötzlich anders. Sie kämpft mit den üblichen Problemen eines Teenagers: Liebes chaos, Gefühlswirrwarr und der Suche nach sich selbst. Doch vom ersten Moment an spüren sie und A, dass zwischen ihnen beiden eine tiefe Bindung besteht. Sie verlieben sich und wollen um jeden Preis beieinander bleiben. Doch das stellt sie wegen der täglichen Körperwechsel von A vor immer größere Schwierigkeiten. ... Ab 31.05.

JURASSIC WORLD: DAS GEFALLENE KÖNIGREICH Zweites neues Saurier-Spektakel, in dem Chris Pratt und Bryce Dallas Howard die im Themenpark „Jurassic World“ von einem Vulkan bedrohten Dinos retten wollen. Der drohende Ausbruch würde erneut alle Urzeit-Kreaturen vernichten! Das kann die ehemalige Parkleiterin Claire (Bryce Dallas Howard) auf keinen Fall zulassen. Nach dem Desaster um den Freizeitpark hat sie nämlich extra eine Schutzorganisation für die Saurier gegründet. Notgedrungen bittet sie also den einzigen Menschen um Hilfe, der die Dinos ansatzweise beeinflussen könnte, die Insel zu verlassen: ihren Ex-Freund Owen Grady (Chris Pratt). Als dieser allerdings mit Claire auf der Isla Nublar eintrifft, machen sie eine höchst unerfreuliche Entdeckung: Der Vulkan ist zwar tatsächlich aktiv, doch die Gründe für die erteilte Erlaubnis zur Saurier-Rettung sind völlig andere als behauptet... ... Ab 06.06.

LOVE, SIMON Jeder verdient eine große Liebesgeschichte. Aber für den 17-jährigen Simon Spier ist es etwas komplizierter: Er muss Familie und Freunden noch erzählen, dass er schwul ist, und kennt nicht einmal die Identität des Klassenkameraden, in den er sich online verliebt hat. Beide Probleme zu lösen, erweist sich als gleichzeitig unglaublich witzig, angsteinflößend und lebensverändernd. ... Ab 28.06.

77


Foto: Vera de Kok

kult ur VERLOSUNG

LITERATUR IN GÜTERSLOH LESUNG IM JUNI

Herausragende Nachwuchs-Autoren zu finden oder Stars der Literaturszene nach Gütersloh zu holen – dafür braucht man ein besonderes Gespür. Das besitzt Buchhändlerin Elke Corsmeyer, die seit langem die Literaturszene in dieser Stadt bereichert. Für Juni hat sie erneut eine besonderes Lesung organisiert. Mit Ernest van der Quast kommt ein bekannter Name der internationalen Literaturszene auf Einladung der Buchhandlung Markus ins Bambi. Wir verlosen daher fünfmal zwei Karten (siehe Seite 79) für die Lesung und wünschen viel Spaß ...

Ernest van der Kwast wurde 1981 in Bombay geboren und ist halb indischer, halb niederländischer Herkunft. Seine Romane sind internationale Bestseller. Foto: Vera de Kok

78


*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter dieser Ausgabe und des Flöttmann Verlags sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.

K U LT U R

FÜNFMAL ZWEI EINTRITTKARTEN ZU GEWINNEN „Mama Tandoori“ heißt der neue Roman von Ernest van der Kwast. Dienstag, 5. Juni, 20 Uhr, präsentiert der Autor auf Einladung der Buchhandlung Markus das Buch im Bambi. Und es lässt den Leser staunen, nachdenken und lachen – es ist ein außergewöhnliches, humorvolles Familienporträt, das mitten ins Herz trifft. So viel sei verraten: Der Vater hegt keinerlei Zweifel: Es wird ein Mädchen. Die Geburtsanzeige für Eva van der Kwast liegt bereits beim Drucker. Als dann sehr zur Bestürzung der Eltern in einer Klinik in Bombay 1981 der kleine Ernest das Licht der Welt erblickt, nimmt ein nicht

ganz unbelastetes Verhältnis zwischen Sohn und Eltern seinen Lauf. Der autobiografisch gefärbte Roman präsentiert einen bunten Reigen von Charakteren, von Bollywood-Star Onkel Sharma bis zu Tante Jasleen, einer einstmals erfolgversprechenden Siebenkämpferin. Allen voran seine Mutter, die Matriarchin des Klans, geliebt und gefürchtet, eine Tyrannin mit dem Herzen einer Löwin, die bei aller Stärke erfüllt ist von einer tiefen Traurigkeit. Der deutsche Part wird von Oliver Rachner gelesen, der den Abend auch moderieren wird. Karten sind in der Buchhandlung Markus erhältlich.

VERLOSUNG GT-INFO verlost fünfmal zwei Karten zur Lesung des neuen Romans von Ernest van der Kwast Mama Tandoori am Dienstag, 5. Juni, 20 Uhr im Bambi Kino. Einfach eine E-Mail mit dem Titel „Mama Tandoori“ an gewinnspiel@ gt-info.de senden.*

Dienstag, 5. Juni, 20:00 Uhr, Bambi Kino, Info und Tickets: www.buchhandlung-markus.de

ZEITFENSTER

LESUNG EINER

AUSSTELLUNG ZEIGT BILDER ÜBER

STEHAUFQUEEN

MENSCH UND TECHNIK

NICOLE STAUDINGER

Die Energiewende ist das Thema, das der CER, Campus für Energieeffizienz und Ressourcen, aus verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Gleichzeitig können sich hier Interessierte werktags über Neuigkeiten im Bereich der Gebäudetechnik informieren. Schulungen, Veranstaltungen und Ausstellungen unterstützen zudem die verschiedensten Projekte. So wie die aktuelle Ausstellung der Künstlerin Katrin Boidol. In ihren Malereien setzt sie sich mit dem Thema Mensch und Technik auseinander. „Zeitfenster“ heißt die aktuelle Ausstellung, die mit einem Sektempfang eröffnet wird.

Diese Frau gehört zu den Menschen, die sich auch in Krisen behaupten: Mit viel Witz, Charme und Humor empfiehlt sich Erfolgsautorin Nicole Staudinger in ihrem neuen Buch als „Stehaufqueen“. Es ist kein stumpfer Ratgeber für düstere Tage, sondern ein praktikables Buch, das so realistisch wie herzlich Mut macht im Umgang mit Tiefschlägen, wie sie jeden einmal treffen können. Am Montag, 18. Juni, stellt die Autorin auf Einladung des Clubs Soroptimist, weltweites Netzwerk berufstätiger Frauen, ab 19.30 Uhr in der Gütersloher Matthäus-Kirche, Auf der Haar in Gütersloh, sich und ihr neues Buch vor. Karten für 12 Euro erhältlich in der Rhedaer Buchhandlung Lesart, an der Abendkasse 13 Euro.

Katrin Boidols Bilder zum Thema Mensch und Technik sind im CER zu sehen. Foto: Katrin Boidol

Mittwoch, 30. Mai bis 30. Juli, ab 17:00 Uhr, CER, Firma Brockbals, Gütersloh

79

Montag, 18. Juni, 19:30 Uhr, Matthäus-Kirche


K U LT U R

WIES’N ROCK 2018 OPEN AIR FESTIVAL FEIERT 20. GEBURTSTAG

20 Jahre Wies’n Rock ist ein guter Grund zum Feiern, und die Veranstalter lassen es zum runden Geburtstag richtig krachen. „Tippes größte Gartenparty“ beginnt mit der Kinderband Krawallo. Eingängige Melodien, ehrliche Texte und eine Stimme mit Gänsehautfaktor bietet anschließend die Band 440 Hertz. Die Formation um Sängerin Anna hat es sich zum Ziel gesetzt, mit ihrer Musik zu bewegen. Wer Lust auf energiegeladenen, rohen Indie Rock hat, kommt mit Colorwave auf seine Kosten. Die Musiker aus der Region bringen frische Sounds auf die Bühne, die von Bands wie Paramore, Marmozets und 30 Seconds to Mars inspiriert sind. April Art steht für fetzende Kompositionen, eine feurige Performance und top Musik. Marius Müller-Westernhagen ist eine Ikone der deutschen Rock-Geschichte. Mit seiner provokanten, authentischen Art füllt er ganze Stadien. Als Headliner bringt Mariuzz die legendäre Musik auf die „Umsonst und Draußen“-Wiese. Doch der Eintritt ist begrenzt.

Zum 20. Geburtstag haben sich die Macher von Wies’n Rock ein besonderes Programm einfallen lassen. Doch wer dabei sein will, sollte schnell sein: Der Platz auf der legendären Wiese ist begrenzt. Deshalb sind bereits jetzt Pfandbänder an verschiedenen Vorverkaufsstellen für zwei Euro erhältlich. Nähere Infos auf der Homepage. Foto: Wies’n Rock

www.wiesnrock.org Samstag, 23. Juni, ab 15:30 Uhr, Gütersloh-Friedrichsdorf

Ehlert GmbH RZ Anzeige „GT Info“ 90 x 86 mm Februar 2018

Lükings Hof

Planen Sie jetzt Ihre Feierlichkeit auf Schenkes Deele ...

SCHLARAFFENLADEN

freie Termine und Menüvorschläge auf unserer Homepage

www.schenke.de

EHLERT b Ein Partner. Alle Küchenwerkzeuge.

Tel. 05241. 12500

Für Ihren Genuss.

Mo-Fr von 9-17 Uhr, Sa 9-12 Uhr

partyservice@schenke.de

www.ehlert-gmbh.de CMYK

80

partyservice


K U LT U R

NEUES ERLEBEN

1001 NACHT IM WAPELBAD K U LT B A D W I R D Z U R B Ü H N E ORIENTALISCHER TÄNZE

THEATER GÜTERSLOH SPIELZEIT 2018/2019

Es hat schon was von Kult im Kultbad: Bereits zum siebten Mal verwandelt sich das Wapelbad in eine filmreife Bollywood-Kulisse ganz im Stil von 1001 Nacht. Gemeinsam mit 60 Tänzerinnen zeigen Anja Rezai und Martina Krause einen quirligen Mix orientalischer Tänze. Ein Jahr lang haben sie mit den Tänzerinnen im Alter von sieben bis 75 Jahren an den unterschiedlichen Auftritten gefeilt – jetzt endlich ist es so weit: Die jüngsten Tänzerinnen unterhalten die Zuschauer mit Stocktanz und Schleierfächern und die älteren bezaubern mit einem rassigen Tango-Oriental. Auch der indische Bollywood-Tanz mit seinen bunten Saris und fröhlicher Musik darf im Wapelbad natürlich nicht fehlen, genauso wie der moderne Tribal Style Bellydance. Der Eintritt ist frei, jedoch wird um eine Spende gebeten, deren Erlös an die Kinder des Gütersloher Frauenhauses geht.

ERN! JETZT K ARTEN SICH.06. Einzelkarten ab 23

Fröhliche Tänze, bunte Kostüme, stolze Tänzerinnen und orientalisches Lebensgefühl. Foto: Anja Rezai und Martina Krause

Sonntag, 24. Juni, 16:00 Uhr, Wapelbad, Gütersloh

SUNSHINE REGGAE WAPELBEATS REGGAE VIBES

Er ist eine musikalische Größe auf seiner Heimatinsel: Mark Wonder, geboren in Kingston, Jamaika. Seine Nummern laden zum Mitfühlen und Mittanzen ein – egal ob Loblied an den Allmächtigen oder revolutionär und sozialkritisch. Geradezu authentisch sind seine Liebeslieder. Seine Mutter war es, die Mark Wonder durch frühe Soul-Klassiker wie The Impressions, Sam Cooke, Otis Redding, Marvin Gaye, Aretha Franklin, Smokey Robinson und Patti Labelle prägte. Später entwickelte er dadurch seinen einzigartigen Style und zählt heute zu den besten Roots-Reggae-Künstlern der Szene. Das erkannte auch die jamaikanische Zeitung “Daily Gleaner”, die Mark Wonders Sound an die bereits verstorbene Legende Garnet Silk erinnerte. Am Samstag, 30. Juni, kommt der jamaikanische Roots-Sänger als Headliner zu den Wapelbeats Reggae Vibes 2018 im Wapelbad.

Karten-Vorverkauf, Reservierungen: (0 52 41) 2 11 36 36 und bei allen bekannten VVK-Stellen oder im Internet unter www.kulturraeume-gt.de

Samstag, 30. Juni, 16:00 – 23:00 Uhr, Wapelbad, Gütersloh

81


K U LT U R

AUSGEZEICHNET

WIR. JETZT. HIER.

K U LT U R R Ä U M E G Ü T E R S LO H

THEATERJUGENDCLUBTREFFEN OWL

Haben sich mit dem gesamten Team schriftlich zur Umsetzung eines Maßnahmenplans verpflichtet: (v.l.) Kulturdezernent Andreas Kimpel, Veranstaltungsleiter Stefan Hübner, kaufmännischer Betriebsleiter, Ralph Fritzsche, und der künstlerische Leiter, Christian Schäfer. Foto: Kultur Räume Gütersloh

Erstmals in Gütersloh: das fünfte Theaterjugendclubtreffen OWL zeigt dem Publikum Auszüge aktueller Produktionen regionaler Theater-Jugendgruppen und lädt die Besucher zu einer Workshop-Show ein. Foto: Kultur Räume Gütersloh

Begeisterte Kunden, motivierte Mitarbeiter und zufriedene Geschäftspartner – so lautet das Ziel der Kultur Räume Gütersloh. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, hat das gesamte Team die eigenen Dienstleistungen aus der Perspektive des Kunden betrachtet und einheitliche Standards für interne Abläufe erarbeitet. Im Fokus des neuen Qualitätsmanagements stehen Regelungen für den Erstkontakt mit Kunden und bei einem Ausfall oder Defekt in der Haustechnik. Gleichzeitig wurden anhand von Qualitäts-Bausteinen Servicelücken herausgestellt und das Beschwerdemanagement optimiert, um die Qualität zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Das neue Qualitätsmanagementsystem wurde von den geschulten Qualitäts-Coaches Ralph Fritzsche, kaufmännischer Betriebsleiter, und Stefan Hübner, Veranstaltungsleiter der Kultur Räume Gütersloh, angeleitet. Und das wurde belohnt: Anfang des Jahres wurden die Kultur Räume von der bundesweiten Initiative ServiceQualität Deutschland mit dem Qualitätssiegel „Q“ für drei Jahre zertifiziert.

„Wir. Jetzt. Hier.“ lautet das fünfte Theaterjugendclubtreffen OWL, das erstmals im Theater Gütersloh veranstaltet wird. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligen sich an Workshops und präsentieren in „ShortCuts“ Ausschnitte aktueller Produktionen. Mit dabei sind die Jugendgruppen des Alarmtheater, Theater Bielefeld, Theater Gütersloh, Stadttheater Herford, Theater Paderborn und Theaterlabor Bielefeld. So zeigt der Jugendclub des Theaters Bielefeld Szenen aus „Geschichten aus dem Wiener Wald“ und „Bühnenreif!“ aus Paderborn präsentiert „Auerhaus“ nach dem Roman von Bov Bjerg. Das Internationale Jugendensemble des Alarm Theaters zeigt die eigene Produktion „Hautnah“. Mit „Wir geFallen“ wirft das Theaterlabor Bielefeld einen Blick auf Höhenflüge und Abgründe, Spielclub IV aus Herford zeigt „Circle of Friends“ und der Gütersloher Spielclub ergründet in „Verwandlungen – eine märchenhafte Collage“ das archetypische von Märchenfiguren. Zu den „Short-Cuts“ am Samstag, 19.30 Uhr, und zur Workshop-Show am Sonntag, 1. Juli, 15 Uhr, ist natürlich auch das Publikum gerne gesehen.

Samstag, 30. Juni, 19:30 Uhr, Theater Gütersloh Sonntag, 1. Juli, 15:00 Uhr, Theater Gütersloh

Energie sparen mit uns. Sprechen Sie uns an!

Immelstraße 185 33335 Gütersloh Telefon 05241-77135 www.malerbetrieb-reckersdrees.de

82


GÜTERSLOHER BÜRGERKIEZ

JUNI 2018

11-Freunde-WM-Quartier: Public Viewing im Bürgerkiez

AUSGEH-TIPPS:

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 findet vom 14. Juni bis zum 15. Juli in Russland statt. Wer nicht vor Ort sein kann, dem bietet die Weberei erneut die perfekte Public-Viewing-Location. In bewährter Partnerschaft mit dem Kult-Fußballmagazin 11FREUNDE ist der Bürgerkiez auch diesmal wieder ein WM-Quartier. „Wir freuen uns auf eine Neuauflage der Kooperation und sind stolz, einer der ausgewählten Standorte in Deutschland für ein 11FREUNDE Quartier zu sein“, erklärt WebereiChef Steffen Böning. Somit wird die Weberei auch in diesem Sommer wieder zum Zentrum für FußballFans aus der Region. „Wir zeigen euch nicht nur die Spiele der Weltmeisterschaft, sondern bieten euch auch jede Menge abwechslungsreiches Programm“, so Jana Felmet, Programmleiterin der Weberei. „Kultur im Quartier“ schlägt eine Brücke zwischen Fußball und Kultur. Neben den WMSpecials auf der Speisekarte gibt es die ein oder andere runde Überraschung bei den Übertragungen und natürlich Highlights im Monatsprogramm, sowohl draußen als auch drinnen. Damit echte Stadionatmosphäre aufkommt, können die Besucher die Spiele über eine Großbildleinwand im Wintergarten miterleben. Die Deutschlandspiele werden zusätzlich im Biergarten und im Saal des Bürgerkiez übertragen. Der Eintritt ist kostenlos. Auf Facebook und unter www.weberei.de halten wir euch auf dem Laufenden.

zBür gerk ie ater K inderthe on Tour

„Kultur in der Mitte“ zeigt Hans im Glück in der Apostelkirche

Runder Weberei-Mittwoch: Kickerturnier und PingPong

KIM – Kultur in der Mitte hat das Ziel, das kulturelle Leben in und um die Apostelkirche zu beleben. Nach verschiedenen Musikformaten präsentiert KIM in Zusammenarbeit mit der Weberei nun das Theaterstück „Hans im Glück“ vom renommierten Ensemble Tom Teuer. „Wir freuen uns, die beliebten Kindertheaterstücke in die inspirierende Atmosphäre der Apostelkirche zu bringen“, erklärt KIM-Mitglied Steffen Böning. Das bekannte Märchen wird ein Vergnügen für Kinder ab vier Jahren, in fünf Bildern aus sechs Strohballen, mit einem Paar Gummistiefel, zwei Sonnenblumen und einer dreizackigen Mistgabel. „Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei“, freut sich Pfarrer und KIM-Mitglied Christian Feuerbaum. Gesponsert wird die Veranstaltung von der Evangelischen Stiftung.

Nach dem großen Erfolg des mittlerweile fest etablierten Kickerturniers, das einmal monatlich im Bürgerkiez stattfindet, bietet die Weberei nun auch den „Feierabendrundlauf“. Damit rundet sie ihr klassisches Kneipensport-Angebot ab. Während beim Kickerturnier der Wintergarten zur emotionalen Kicker-Arena wird, heißt es beim PingPong in der Halle „An die Platte, fertig, los!“. An zwei Tischen kann in entspannter Atmosphäre mit Musik und Bierchen Rundlauf gespielt werden. Mitgebracht werden muss nur ein Schläger, aber zur Not tut es auch ganz klassisch die Hand. Der nächste Runde Mittwoch ist am 6. Juni. Ab 19:00 Uhr heißt es dann PingPong – Rundlauf in der Halle. Das nächste Kickerturnier startet am 20. Juni ab 19:00 Uhr. Gespielt werden kann auch dieses Mal wieder an drei Tischen. y, Au s z ubil den

d

e

de

r sk

Samstag, 16.06. 17:00 Uhr Einlass ab 16:30 Uhr Empfehlung www.weberei.de des Hauses Manou S ch

we

Runder Mittwoch – PingPong: 06.06. 19:00 Uhr Runder Mittwoch – Kickerturnier: 20.06. 19:00 Uhr www.weberei.de

→ Kinder für Weltfrieden e.V: Festival der Freude Ein Tag voller Frieden mit Abschlusskonzert Samstag, 02.06. 13:00 Uhr → Back to the 90’s Die größte & beliebteste Party Güterslohs Samstag, 02.06. 23:00 Uhr → Kindertheater Hokus Pokus Zauberkissen Sonntag, 03.06. 11:00 Uhr → Runder Mittwoch – PingPong Rundlauf in der Halle Mittwoch, 06.06. 19:00 Uhr → GT Info Talk Die Gütersloh Talkshow aus dem Kesselhaus Mittwoch, 06.06. 19:30 Uhr → Vögelfrei Ü18 Slam Erotikslam im Kesselhaus Donnerstag, 07.06. 20:00 Uhr → ParaDance – Beachparty Die Party nicht nur für Menschen mit Behinderung Freitag, 08.06. 18:00 Uhr → Elektrofon Party mit DJ Maik Pahlsmeyer von der Club Business Radio Show bei Radio GT Freitag, 08.06. 23:00 Uhr → Webereiparty - Ü30 Live-Musik, Cocktail-Happy Hour und Party, ab 19:00 im Bistro, ab 22:00 Uhr im Club Samstag, 09.06. 19:00 Uhr → Azubi Speed-Dating Unternehmen aus dem Kreis GT mit freien Ausbildungsplätzen suchen Azubis Montag, 11.06. 13:30 Uhr → Kleine Bühne Kesselhaus W2K-18 - Das Live-Looping-Festival Dienstag, 12.06. 20:00 Uhr → GT: rappt Gütersloher Rapper live on stage auf der Bühne im Kesselhaus Mittwoch, 13.06. 20:00 Uhr → BarFly Der Bluesabend mit Gerry Spooner & Friends Donnerstag, 14.06. 20:00 Uhr → Kindertheater in der Apostelkirche Hans im Glück Samstag, 16.06. 17:00 Uhr → 2000er-Party Mit den besten Hits des letzten Jahrzehnts Samstag, 16.06. 23:00 Uhr → KiezKlüngel Flohmarkt im Park Sonntag, 17.06. 10:00 Uhr → Weberei 11FREUNDE WM-Quartier Deutschland - Mexiko Sonntag, 17.06. 17:00 Uhr → Runder Mittwoch – Kickerturnier Wer wird Kicker-Kiez-König?! Mittwoch, 20.06. 19:00 Uhr → Weberei 11FREUNDE WM-Quartier Deutschland - Schweden Samstag, 23.06. 20:00 Uhr → Ü40-Party Mit der besten Musik aus den letzten Jahrzehnten Samstag, 23.06. 22:00 Uhr → Viva La Vida Pop-Chor-Konzert, Ton Art Varensell e.V. Sonntag, 24.06. 16:00 Uhr → Weberei 11FREUNDE WM-Quartier Deutschland - Südkorea Mittwoch, 27.06. 16:00 Uhr → MuKKe GTown Rockorchestra Donnerstag, 28.06. 20:00 Uhr → Adults Only Fußball-Edition Samstag, 30.06. 23:00 Uhr


K U LT U R

MOSKAU INTENSIV ERLEBEN FORUM BIETET ERNEUT MOSKAU-REISE AN

Sie gehören zu den vielen Sehenswürdigkeiten der Moskau-Reise 2018: Die weltberühmten Kirchen auf dem Kremlgelände. Foto: Forum Russische Kultur

Mit vielen intensiven Eindrücken kehrten die 33 Teilnehmer der Moskau-Reise des Forum Russische Kultur im vergangenen Jahr zurück. Bereits jetzt plant das Forum die nächste Reise vom 8. bis 14. Oktober 2018. Dann nimmt Reiseleiterin Valentina Dubina die Teilnehmer mit auf das Kreml-Gelände und den Roten Platz, führt sie durch das Kaufhaus GUM, macht mit ihnen einen Ausflug zu den Sperlingshügeln und zur Lomonosow-Universität. Auch ein Besuch der Schatzkammer gehört zum Programm sowie die Tretjakow-Galerie, das Neujungfrauenkloster mit dem Prominentenfriedhof, die ehemalige Zarenresidenz Kolomonskoje und das Kosmonauten-Museum, das gegenüber dem Hotel „Kosmos“ liegt, in dem die Reiseteilnehmer wohnen. Ein Konzert mit Empfang in der Stiftung „Neue Namen“ gehört genauso zum Kulturprogramm wie Besuche der Balakirev-Kunstschule, der Kinderchorschule und eine Führung im Bolschoi-Theater. Telefon 59577 oder per E-Mail an forum@franzkiesl.de.

Folgt uns auf Instagram! meinlevelup

Jetzt auf Instagram! www.instagram.com/gtinfo_stadtmagazin 84


K U LT U R

GESCHICHTE

MEISTERHAFTES PASTELL STILLEBEN VON

BEWEGT

ALAIN BELLANGER

AUS DEM STADTMUSEUM GÜTERSLOH

Bitte nähertreten und zwar ganz nah – sonst läuft man Gefahr, die Stilleben von Alain Bellanger für künstlerische Fotografien zu halten. Aus der Nähe betrachtet erschließt sich die Meisterschaft, die die Arbeiten des Künstlers aus Güterslohs Partnerstadt Châteauroux auszeichnet: Es ist Pastellmalerei, und Monsieur Bellanger gilt als einer der weltbesten „Pastellisten“. Bis Ende September beleben seine Bilder nun die Galerie im Forum der Stadthalle Gütersloh. Mit Alain Bellanger ist ein hochkarätiger Botschafter der bildenden Kunst aus der Partnerstadt zu Gast in Gütersloh. Und er soll nicht der einzige bleiben, hofft Bürgermeister Henning Schulz, der die Ausstellung zur langenachtderkunst eröffnete.

Gütersloh und Châteauroux im zweiten Weltkrieg

Bis zum 28. September, Montag bis Freitag, 8:00 bis 12:00 Uhr, und bei Veranstaltungen, Stadthalle Gütersloh

2017 blickten Gütersloh und Châtearoux im französischen Département Indre auf 40 Jahre Städtepartnerschaft zurück, die für viele Personen und Vereine mittlerweile zu einer herzlichen deutsch-französischen Freundschaft geworden ist. Dass beide Länder bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs erbitterte „Erbfeinde“ waren ist nicht vergessen, aber zum Glück nur noch eine historische Episode. 2014 arbeiteten deutsche und französische Historiker einen Teil dieser bitteren Geschichte in der Ausstellung „Der Große Krieg? Châteauroux und Gütersloh im Ersten Weltkrieg“ auf, die in beiden Partnerstädten zu sehen war und anschließend auch noch in Polen gezeigt wurde. Vom 14. Juni bis 19. August 2018 zeigt das Stadtmuseum Gütersloh die Sonderausstellung „Aus Feinden werden Freunde. Gütersloh und Châteauroux im Zweiten Weltkrieg“, die wieder als gemeinsames Projekt der beiden Partnerstädte konzipiert wurde. Die Ausstellung legt den Fokus wieder darauf, wie die Bevölkerung an der sogenannten „Heimatfront“ den Krieg erlebte. Während Châteauroux sich bereits in den ersten Kriegsmonaten voll im Kriegsgeschehen befand, wurde das Stadtleben in Gütersloh erst spät direkt vom Krieg beeinflusst. Die Unmenschlichkeit des NS-Systems machte auch nach Abzug der Deutschen aus Châteauroux, das dem sogenannten „Vichy-Regime“ unterstand, nicht halt, da diese Marionettenregierung die Rassenideologie der Nazis mit übernahm. Und auch wenn die Begleitumstände sich stark unterschieden: Bombardierungen, Plünderungen und der Verlust von Freunden und Angehörigen waren traumatische Erlebnisse für die Bevölkerung beider Städte. Mehr als zwei Dutzend zweisprachige Ausstellungstafeln stellen mit Bildern und Dokumenten das Kriegserlebnis in beiden Städten dar, thematisieren Ähnlichkeiten und Unterschiede und finden trotz des ernsten Themas einen versöhnenden Abschluss. Die letzte Tafel „Aus Feinden werden Freunde“ thematisiert die erfolgreiche Städtepartnerschaft und erinnert daran, dass deren Begründer die Kriegszeiten noch direkt miterlebt und daraus eine ganz bewußte Lehre gezogen haben. Die Ausstellung wird in Gütersloh durch deutsche Exponate zu den Themen Propaganda, Alltag und Luftkrieg erweitert. Ab Mitte September sind die Tafeln dann – begleitet von Ausstellungsstücken aus Frankreich – in Châteauroux zu sehen.

PONDEROSA ZUM LETZTEN … TRADITIONSFESTIVAL GEHT IN DIE LETZTE RUNDE

Auch sie sind beim letzten Ponderosa Festival mit dabei: The Vergin Dragons stehen am Samstag auf der Bühne in Halle-Kölkebeck. Foto: virgin-dragons

Dieses Jahr öffnen sich die Pforten zum Ponderosa-Festival auf der Wiese in Halle-Kölkebeck ein letztes Mal. „Das traditionsreiche Gelände auf dem Hof der Familie Keller steht danach für Festival-Events dieser Art nicht mehr zur Verfügung“, teilte jetzt der Veranstalter mit. Ein Grund mehr für alle Ponderosa-Fans, sich zum letzten Mal aufzumachen, zu einem entspannten Event mit reichlich Musik. Das Ponderosa Veranstaltungsareal und der Campingplatz gehen direkt ineinander über und bieten für alle Ticketinhaber ein gechilltes Festival-Erlebnis bei gerade mal 20 Euro im Vorverkauf. Die Tickets gibt es in Gütersloh in der Musik Galerie, Eis Café Pink Pinguin und Mad Hatters Skateshop. Wer ein Ticket ergattert hat, kann sich auf musikalische Perlen weitgereister Bands freuen. In diesem jahr mit dabei: OLE, Pierre Anhalter, White Coffee & Ganguin, Youth of Altona, Mess Around, Kathrina, The Folsom Prisoners und viele andere.

www.stadtmuseum-guetersloh.de

Freitag, 27. Juli und Samstag, 28. Juli, Halle-Kölkebeck

85


K U LT U R

OPEN-AIR-KONZERT SOMMERMUSIK MIT KINDERKONZERT

In diesem Jahr erwartet die Zuhörer des Bläserchores der Erlöserkirche ein sommerliches Konzert mit Klassik und Swing, gemütlichem Beisammensein und Grillwürstchen. Foto: Bläserchor der Erlöserkirche Gütersloh

Mo., Mi., Fr. 14.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr oder nach Absprache

Der Vorhof der Erlöserkirche bildet den Rahmen für die Bläserserenade des Bläserchores am Sonntag, 1. Juli, 16 Uhr. Das diesjährige Konzert steht ganz im Zeichen eines Kinderkonzerts. Das kurzweilige Programm ist kindgerecht mit Schlauchtrompete, Schlaginstrumenten und Mitmachaktion. Eingeladen sind Eltern mit ihren Kindern und Groß-

eltern mit ihren Enkelkindern. Doch auch die treuen Zuhörer des Bläserchores werden auf ihre Kosten kommen, denn sie alle erwartet Musik von der Klassik bis zum Swing und ein anschließendes gemütliches Beisammensein. Der Eintritt ist frei - eine Kollekte wird erbeten. Bei schlechtem Wetter findet die Musik in der Kirche statt.

Sonntag, 1. Juli, 16:00 Uhr, Erlöserkirche, Gütersloh

Wir fertigen für Sie:

Treppengeländer · Balkongeländer Fenstergitter · Handläufe Stahltore · Kunstschmiedearbeiten Stahltreppen · Vordächer Terrassen-Überdachungen Stahlbau · Carports Edelstahlarbeiten · Zertifizierter Schweißerfachbetrieb Reparaturarbeiten & vieles mehr Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE Forellenweg 1 Gütersloh-Avenwedde Telefon (0 52 09) 28 28 Fax (0 52 09) 32 11 www.schlosserei-mense.de

HUSQVARNA · BERNINA · JANOME SINGER · BROTHER · PFAFF

Gütersloh · Spexarder Bahnhof 9

☎ 4 88 82 Verkauf und Werkstatt

CROSSOVER O R G E L KO N Z E RT D E R G EG E N SÄT Z E

Samstag, 9. Juni, 18 Uhr findet in der Evangeliumskirche, Auf der Benkert, ein Orgelkonzert mit der Isselhorster Kantorin Birke Schreiber statt. In ihrem Programm „Orgel Crossover“ stellt Birke Schreiber moderne Orgelstücke Werken barocker Komponisten gegenüber. So trifft Pop auf Alte Meister, Klezmer auf barocke Fuge und Choral auf Jazz. Durch die direkte Gegenüberstellung entsteht ein reizvolles und abwechslungsreiches Programm, in dem die verschiedenen Genres kontrastieren und verschmelzen. Im zweiten Teil des Konzerts werden bekannte Themen klassischer Komponisten neu verarbeitet und weitergeführt. Der Eintritt ist frei, Um eine Spende am Ausgang wird gebeten. Schon als Kind begeisterte sich Birke Schreiber für die Orgel und studierte später Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford. Foto: Birke Schreiber

Samstag, 9. Juni, 18:00 Uhr, Evangeliumskirche, Gütersloh

86


Präsentiert von:

DIE NÄCHSTE TALK-SHOW AUS DEM KESSELHAUS

MI // 6. JUNI // 19.30 UHR // EINTRITT FREI DAS THEMA:

DER GROSSE WM-STAMMTISCH DIE MODERATOREN: MARKUS CORSMEYER UND PHIL STAUFFER DIE GÄSTE: O

HERIBERT BRUCHHAGEN (EHEM. VORSTANDSVORSITZENDER EINTRACHT FRANKFURT UND HAMBURGER SV)

O

DIRK VAN DER VEHN (EX-PROFI)

O

STEFFEN ENGE (EHEM. FCG)

O

„MATZE“ KEHN (FCG U10-TRAINER)

O

UND VIELE WEITERE FUSSBALL-PROMIS!

EINTRITT FREI!

LIVE IN DER WEBEREI UND ALS STREAM IM INTERNET: gt-info.de die-weberei.de


KLEINANZEIGEN

88


Foto: Parkbad Gütersloh

K U LT U R

POOLBAD MIT K U LT FA K TO R PARKBAD FEIERT GROSSES JUBILÄUM

Eine der familienfreundlichsten Locations der Stadt feiert in diesem Jahr ein großes Jubiläum, denn sie wird 90 Jahre alt. Als Franz-Josef Füchtenschnieder Ende März 2015 das Parkbad als Pächter übernahm, brachte er wieder Leben in die denkmalgeschützte Anlage am Rande des Gütersloher Stadtparks. Am 2. Juni 1928 wurde das Bad im Stadtpark als erstes Freibad in Gütersloh der Öffentlichkeit feierlich übergeben. Die architektonische Perle zog über Jahrzehnte hinweg Generationen von Güterslohern an die Dalke, um hier Schwimmen zu lernen. Vor allem die Älteren erinnern sich noch gut an ihre ersten Schwimmversuche und „Köpper“ im Stadtpark. Bis heute stehen die einstigen Sprungtürme am Beckenrand und sind mittlerweile dekorative, aber auch zeitgeschichtliche Dokumente der denkmalgeschützten Anlage. 1992 wurde das frühere Freibad in die Liste der Baudenkmäler aufgenommen. Seit 1998 wird es als Freizeiteinrichtung betrieben und hat sich zum Treffpunkt mit Kultstatus für Menschen jeden Alters entwickelt. Das ehemalige Schwimmbecken wurde seinerzeit auf eine Wassertiefe von

zehn bis 30 Zentimeter aufgeschüttet und damit zum riesigen Planschbecken für Jung und Alt umfunktioniert. Eleganz und Anmut der Anlage blieben jedoch erhalten und so bietet das gesamte, im Bauhaus Stil errichtete Ensemble, ein echtes Alleinstellungsmerk- und Denkmal seiner Art. Mit Franz-Josef Füchtenschnieder aus Verl kam 2015 frischer Wind in „Ostwestfalens größtes Planschbecken“ – und das Parkbad wurde erneut zur Idylle im Stadtpark. Heute säumen Liegen, Tische und Stühle unter schattigen Sonnenschirmen den Poolrand, Kiosk und Kaffee versorgen mit vielen großen und kleinen Leckereien den Hunger zwischendurch und wer Durst hat, dem winken eisgekühlte Getränke. Als wahrer Geheimtipp entpuppt sich dabei die überarbeitete Strandbar mit Beach-Flair, die an so manchen Sommerabenden für einen perfekten Sonnenuntergang im Stadtpark sorgt. Das Parkbad verfügt über einen Gastronomiebetrieb und bietet mit Beachvolleyballfeldern, Tischtennis, Kindertrampolinen und einem Niedrigseilgarten Freizeitaktivitäten für die ganze Familie an.

90 Jahre Parkbad – Das Jubiläum Heute ist das Parkbad ein Ort, der eingebettet in die Gütersloher Stadtpark-Landschaft, Heimatgefühle weckt und mit viel Liebe und Leidenschaft von dem Team des heutigen Pächters Franz Füchtenschnieder gehegt und gepflegt wird. Bade- und Freizeitkultur haben einen hohen Stellenwert im aktuellen Saison-Betrieb. Es gibt Konzerte, gastronomische Events und natürlich reines Planschvergnügen. Es ist und bleibt eine außergewöhnliche Location für Flachwasser-Fans, tiefenentspannte Momente und spritzige Begegnungen, die in diesen Tagen mit einem Jubiläumsfest gewürdigt wird. Buntes Programm für Jeden Am Samstag, 2. Juni, öffnet das Parkbad wie gewohnt um 10 Uhr seine Pforten und bietet ein buntes Kinderprogramm mit vielen Aktionen. Ab 15.30 Uhr startet dann das Programm auf der Pool Position Bühne. Erwartet werden Bands wie PIŁOT aus Gütersloh und MOE aus Bielefeld. Den gesamten Tag über gibt es spezielle Gastronomieangebote zu besonderen Preisen.

Samstag, 2. Juni, 10:00 Uhr, Parkbad Gütersloh

Kochen gehen!

Anmelden und genießen unter www.miele.de/events oder 0800 22 44 666 gebührenfrei

Kulinarisches aus der Welt – Kochkurse im Miele Experience Center Gütersloh

Miele Experience Center Gütersloh Carl-Miele-Straße 29 33332 Gütersloh Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr

Freitag, 08.06.2018 18 - 22 Uhr Das Sommerfest Freitag, 15.06.2018 18 - 22 Uhr Fleisch auf den Punkt Freitag, 29.06.2018 18 - 22 Uhr Mediterrane Küche Teilnahmegebühr 89 € pro Person/Kurs Es erwarten Sie inspirierende Menüs, begleitende Weine und Know-how vom Profi. Miele. Immer Besser.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 05241 89-67530 mielecenter-guetersloh@miele.de www.miele.de/center-guetersloh

Jetzt online anmelden

Showroom | Beratung | Events 89


06/18

TIPPS & TERMINE IM JUNI MUSIK · SPORT · JUGEND · KINO · KULTUR · AUSSTELLUNGEN · SONSTIGES

JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh SONSTIGES 14:00 Dorfkirmes Isselhorst Zwischen Zur Linde und dem alten Schulgebäude 15:30 Die Kattenstube Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh SPORT 16:30 SG - ESG Abi-Spiel 2018 Traditionelles Fußballmatch im Heidewaldstadion. Das Städtische Gymnasium spielt gegen das Evangelisch Stiftische Gymnasium, Einlass: 15.30 Uhr

DO 31 AUSSTELLUNGEN 19:00 „Aufgelesen“ Finissage mit kleinen Poetryhäppchen, Galerie art colori, Feldstr. 19, KINO Letztendlich sind wir dem Universum egal Drama, Filmstart, CineStar MUSIK 20:00 Vier Jahreszeiten – New Worlds Musiktheater mit Bill Murray. Mit Texten von Ernest Hemingway, Arthur Miller und Walt Whitman sowie Musik von Johann Sebastian Bach, Maurice Ravel, George Gershwin, Dmitri Schostakowitsch und Astor Piazzolla u.a. in englischer Sprache. Theater Gütersloh, Theatersaal SONSTIGES 10:00 Dorfkirmes Isselhorst Zwischen Zur Linde und dem alten Schulgebäude 10:00 Antik- und Trödelmarkt 2018 Isselhorster Trödelmarkt für Antikliebhaber, Meierhof Mumperow, Isselhorst direkt im Ort

11:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 12:00 ANNO 1280 Otto III Graf von Ravensberg lädt zum Jubiläumsfest, bis 24 Uhr, Umgebung Hof Kruse Infos: www.anno-1280.de 17:30 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 17:30 Mit Hinz und Kunz durch Gütersloh Gütersloher Sehenswürdigkeiten und die Bedeutung von Sprichwörtern, Dauer: ca. 1,5 Stunden, Stadtmuseum, Kökerstr. 7 SPORT Grünes Turnier des Reitvereins Avenwedde bis 3.6., Vereinsanlage an der Immelstraße 126, Avenwedde

FR 01 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh, Erlebniswochen Ferien. Bilden.Schüler 2018 Die Anmeldefrist für die VHS Erlebniswochen in den Sommerferien endet am 15. Juni. Infos: www.vhs-gt.de KINO 22:45 Asia Nights 2018: Persona non Grata Sondervorstellung, Filme aus Fernost in deutscher Synchronisation, CineStar KULTUR 18:00 Freitag18: Dado, Comedy Dreiecksplatz SONSTIGES 16:00 ANNO 1280 Otto III Graf von Ravensberg lädt zum Jubiläumsfest, bis 24 Uhr, Umgebung Hof Kruse Infos: www.anno-1280.de Schützenfest Schützen- und Heimatverein Marienfeld, Heimathaus Marienfeld

SONSTIGES 10:00 ANNO 1280 Otto III Graf von Ravensberg lädt zum Jubiläumsfest, bis 18 Uhr, Umgebung Hof Kruse. Infos: www.anno-1280.de 11:00 Stadtführung: Der Klassiker - in 90 Minuten durch die Innenstadt Treffpunkt am Rathaus, Gütersloh Marketing, der Stadtführer vermittelt interessante Fakten rund um die Stadt Gütersloh 12:00 Auktion Auktionshaus Jentsch, Verler Str. 1a 13:00 2. Holi-Festival Rietberg Gartenschaupark Rietberg im Rausch der Farben, Parkteil Nord, Volksbank-Arena 18:00 Stadtführung: (Un)typisch westfälisch Kulinarischer Abendspaziergang, Theater Gütersloh 23:00 Back to the 90’s Die größte & beliebteste Party Güterslohs, Die Weberei Schützenfest Schützen- und Heimatverein Marienfeld, Heimathaus Marienfeld

SPORT 13:00 Bewegungstherapie im Gütersloher Hallenbad in Kooperation mit den Bäderbetrieben Gütersloh, jeden Freitag (ausgenommen Schulferien), Wassergymnastik von 13.15 - 13.45 Uhr, Die Eintrittspreise werden direkt im Hallenbad gezahlt, die Wassergymnastik ist kostenlos. Grünes Turnier des Reitvereins Avenwedde bis 3.6., Vereinsanlage an der Immelstraße 126, Avenwedde

SA 02 JUGEND 11:00 Singen für Kinder 4-8 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh, Eintritt frei MUSIK 13:00 Kinder für Weltfrieden e.V: Festival der Freude Ein Tag voller Frieden mit Abschlusskonzert, Die Weberei 18:00 Pool Position: MOE Parkbad Gütersloh

Bugs, Beer & Badeanstalt 2018 5. Treffen der Käferfreunde in Oelde, Live-Musik, Gelände der Pott´s Brauerei, Infos: www. käferfreundeoelde.de SPORT 10:00 Sommerturnier der Feldbogenschützen bis 3.6., Schützenvereins Pavenstädt, Schießbeginn an beiden Tagen ist um 10.30 Uhr, Eintritt frei, für interessierte Besucher wird ein „Schnupperschießen“ angeboten 10:30 Klosterpforten Masters 18-Loch Golfturnier auf dem Golfplatz in Marienfeld, Infos: www.autohausmense.de Grünes Turnier des Reitvereins Avenwedde bis 3.6., Vereinsanlage an der Immelstraße 126, Avenwedde

SO 03 JUGEND 11:00 Hokus Pokus Zauberkissen Kindertheater, Die Weberei Foto: Foto: Ev. Stift. Gymnasium

MI 30

ESG-BIG-BAND MEETS LATIN ESG-Big-Band meets Latin – unter diesem Motto veranstaltet die Big-Band des Ev. Stift. Gymnasiums ein Konzert am Freitag, 15. Juni, 20 Uhr, im kleinen Saal der Stadthalle. Seit über einem halben Jahr arbeiten die Schülerinnen und Schüler sehr engagiert an ihrem neuen Programm. In lockerer Atmosphäre erwarten das Publikum Latin-Rock, Samba- und Bossa Nova-Titel. Special Guest des Abends ist der Saxophonist Kurt Studenroth aus Bielefeld. Seit Jahren ist er in der Jazzszene OWL aktiv. Für lateinamerikanische Tanzeinlagen sorgen Anna Gommer aus Bielefeld und Daniel Müller, Schüler des ESG. Die Gesamtleitung haben Christian Rasche und Dennis Rödiger. 90

MUSIK 11:30 Jubiläum – 50 Jahre Musikschule für den Kreis Gütersloh Festakt, Großer Saal der Stadthalle, Friedrichstraße 10 14:00 Jubiläum – 50 Jahre Musikschule für den Kreis Gütersloh Open Air-Konzert, Platz vor der Stadthalle 14:15 Jubiläum – 50 Jahre Musikschule für den Kreis Gütersloh Kammerkonzert, kleiner Saal der Stadthalle Gütersloh 17:00 Vierter Kammermusik-Salon Konzertreihe mit der Hochschule für Musik Detmold, Das PROmeTheus Quartett bietet ein deutsch-polnisches Programm mit Werken von Strauss und Zelenski, Volkshochschule Gütersloh 17:30 Jubiläum – 50 Jahre Musikschule für den Kreis Gütersloh Sinfoniekonzert der Gütersloher Philharmoniker, großer Saal der Stadthalle

SONSTIGES 11:00 Veganer Brunch Wapelbad Gütersloh 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a Schützenfest Schützen- und Heimatverein Marienfeld, Heimathaus Marienfeld SPORT 10:00 Sommerturnier der Feldbogenschützen bis 3.6., Schützenverein Pavenstädt, Schießbeginn an beiden Tagen ist um 10.30 Uhr, Eintritt frei, für interessierte Besucher wird ein „Schnupperschießen“ angeboten Grünes Turnier des Reitvereins Avenwedde bis 3.6., Vereinsanlage an der Immelstraße 126, Avenwedde

MO 04 SONSTIGES Schützenfest Schützen- und Heimatverein Marienfeld, Heimathaus Marienfeld

DI 05 JUGEND 16:30 Vorlesen auf Arabisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KULTUR 20:00 Ernest van der Kwast liest aus „Mama Tandoori“ Lesung der Buchhandlung Markus: Moderation Oliver Rachner, Kino bambi + Löwenherz SONSTIGES 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh SPORT 17:30 Feierabendtour Gütersloh in der Radsaison 30 km, Treffpunkt: Theater Gütersloh/Stadthalle

MI 06 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh


Erlebniswochen Ferien. Bilden.Schüler 2018 Die Anmeldefrist für die VHS Erlebniswochen in den Sommerferien endet am 15. Juni. Infos: www. vhs-gt.de KINO 15:00 Hampstead Park – Aussicht auf Liebe Kino im besten Alter, Kaffeetafel ab 14 Uhr, Kino bambi + Löwenherz Jurassic World: Das gefallene Königreich Abenteuer, Filmstart, CineStar SONSTIGES 14:00 Sudbrock Fabriksonderverkauf Muster- und Messemöbel: TV-Wohnwände, Sideboards, Vitrinen, Regale, Garderoben, bis 18 Uhr 15:00 Blutspenden St. Elisabeth Hospital, bis 20 Uhr 15:30 Die Kattenstube Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168 16:00 Blutspenden bis 20 Uhr, in der Alten Volksschule, Haller Straße 104, Isselhorst 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 19:30 GT-INFO live Talkshow, der große Fußball-WM-Stammtisch, Gäste: HERIBERT BRUCHHAGEN, STEFFEN ENGE, „MATZE“ KEHN UND VIELE WEITERE FUSSBALLPROMIS, Die Weberei, Kesselhaus SPORT 19:00 Runder Mittwoch – PingPong Rundlauf in der Halle, Die Weberei

DO 07 JUGEND 16:30 Vorlesen auf Polnisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KULTUR 19:30 Andreas Rossmann: Mit dem Rücken zum Meer. Ein sizilianisches Tagebuch. Lesung, Kulturgut Haus Nottbeck, Stromberg Landrat-Predeick-Allee 1, Oelde 20:00 Vögelfrei Ü18 Erotik Poetry Slam im Kesselhaus, Einlass ab 19:30 Uhr, Die Weberei MUSIK 18:30 Singen ohne Grenzen Internationaler Frauenchor. Musikschule für den Kreis Gütersloh, Königstr. 1 SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17 11:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh

14:00 Energieberatung Termine zu den halbstündigen, kostenlosen Beratungsgesprächen nur nach Voranmeldung unter Tel. 0163/8184270, bis 20 Uhr, Fachbereich Umweltschutz, Friedrich-Ebert-Str. 54, Gütersloh 14:00 Sudbrock Fabriksonderverkauf Muster- und Messemöbel: TV-Wohnwände, Sideboards, Vitrinen, Regale, Garderoben, bis 18 Uhr 17:30 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 19:30 Littérature pour tous Deutsch-Französische Gesellschaft 20:00 Reanimationsschulung im Klinikum Gütersloh Hand aufs Herz, Grundkurs im Saal, Erdgeschoss Bettenhaus Süd. Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung unter pflegedirektion@klinikumguetersloh.de oder unter Tel. 05241-8325102

23:00 Elektrofon Party mit DJ Maik Pahlsmeyer von der Club Business Radio Show bei Radio GT, Die Weberei

FR 08

MUSIK 18:00 Pool Position: Ian Tray Singer/Songwriter aus Berlin, Parkbad Gütersloh 18:00 Orgel Crossover Orgelkonzert mit Birke Schreiber, Evangeliumskirche, Auf der Benkert 20:00 Trio Indigo feat. Maria Minjoli Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel

KINO 20:00 Nach einer wahren Geschichte ,,Verfilmt” Präsentiert von der Buchhandlung Markus, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 20:30 7. Rietberger Kriminacht cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg MUSIK 18:00 Freitag18: looking for ella Indie Pop, eine Stunde Kultur umsonst und draußen, Dreiecksplatz. Bei schlechtem Wetter ab 14 Uhr die Hinweise im Internet beachten: www.dreiecksplatz-gt.de 20:30 Blue Stage mit Bob Burke (UK) Blue Fox, Wiedenbrücker Straße 36 SONSTIGES 11:30 EhrenamtsSprechstunde Stadtbibliothek Gütersloh, bis 15.30 Uhr 14:00 Sudbrock Fabriksonderverkauf Muster- und Messemöbel: TV-Wohnwände, Sideboards, Vitrinen, Regale, Garderoben, noch bis zum 9. Juni, bis 18 Uhr 18:00 ParaDance – Beachparty Die Party nicht nur für Menschen mit Behinderung, Die Weberei 20:00 Schützenfest Kattenstroth Festauftakt, das Schützenfest beginnt mit dem Antreten des Schützenbataillons auf dem Festplatz Südring/ Ecke Bertelsweg, gemeinsamer Einzug ins Festzelt

AUSSTELLUNGEN IM KREIS Mensch und Technik – „Zeitfenster“ Bilder 30.05. - 30.07., in den Räumen der Firma Brockbals, Berliner Str. 197 Eröffnung mit Sektempfang am 30.05. um 17 Uhr

SPORT 13:00 Bewegungstherapie im Gütersloher Hallenbad in Kooperation mit den Bäderbetrieben Gütersloh, jeden Freitag (ausgenommen Schulferien), Wassergymnastik von 13.15 - 13.45 Uhr, Die Eintrittspreise werden direkt im Hallenbad gezahlt, die Wassergymnastik ist kostenlos.

Alles Ansichtssache, oder? – Verwandlungen bis 31.05., Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Straße 140 Aufgelesen bis 31.05., Galerie art colori, 31.05., Finissage, Feldstr. 19, Infos: www.art-colori.de

SA 09

Zwiesprache bis 17.06., Galerie Haus Samson in Clarholz, An der dicken Linde 3 Eröffnung am Fr. 04.05. um 19 Uhr Infos: www.kunstverein-gruppe13.de

JUGEND 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 11:00 Parachute-English Storytime in English for children 5-8 years Vorlesen und singen in englischer Sprache für Kinder von 5-8 Jahren, Stadtbibliothek Gütersloh

Vogelfrei 22.06. - 22.07., Galerie Haus Samson in Clarholz, An der dicken Linde 3 Infos: www.kunstverein-gruppe13.de Fixing Silence bis 23.06., Galerie Siedenhans & Simon, Kökerstraße 13, Gütersloh, Infos: www.siedenhans-simon.de Ausdrucksformen bis 24.06., Hans Ohlms, Kunsthaus Rietberg, Museum Wilfried Koch, Emsstr. 10, Infos: www.museum.rietberg.de Alain Bellanger „Pastelliste“ bis 28.09. französischer Künstler aus Güterslohs Partnerstadt Châteauroux, Galerie im Forum Stadthalle

SONSTIGES 08:00 Sudbrock Fabriksonderverkauf Muster- und Messemöbel: TV-Wohnwände, Sideboards, Vitrinen, Regale, Garderoben, bis 14 Uhr 08:00 Volksflohmarkt Heidewald Gelände des Heidewaldstadions 09:00 COR Sonderverkauf bis 13 Uhr, Nonenstr. 12, Rheda-Wiedenbrück (gegenüber COR Fabrikgelände) 09:00 Trödelladen Kirchstr. 10a, bis 15 Uhr 10:00 Spiel ohne Grenzen Wapelbad Gütersloh 14:30 Schützenfest Kattenstroth großer Festumzug durch den grün weiß geschmückten Ortsteil Kattenstroth, die Besucher erwartet auf dem Festplatz um 16:00 Uhr die große Königsparade, 16:30 Uhr das Königspaar gibt den Ehrenschuss auf das hölzerne Wappentier ab, 18 Uhr der neue Jugendkönig 15:00 Café SoVital Bismarckstr. 64, bis 17 Uhr 15:00 Was wächst denn da? Naturkundliche Kräuterwanderung. Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Rieselfelder Windel und gemeinsame Zubereitung eines leckeren Imbiss' mit Wildkräutersalat. Treffpunkt: Biostation, Rieselfelder Windel. Anmeldung bis 5.6.2018, Infos: www.biostation-gt-bi.de

Erich Grisar: Kindheit im Kohlenpott bis 22.07., Kulturgut Haus Nottbeck, Stromberg, Landrat-Predeick-Allee 1, Oelde, www.kulturgut-nottbeck.de Stadtmuseum Gütersloh bis in den Juni hinein, Bilder von Heinz Beck 14.06. bis 19.08., Aus Feinden werden Freunde. Gütersloh und Châteauroux im Zweiten Weltkrieg bis  17.06., Die Briten in Westfalen Infos Sonder- und Daueraustellungen: www.stadtmuseum-guetersloh.de 19:00 Webereiparty - Ü30 Live-Musik, CocktailHappy Hour und Party, Die Weberei 22:00 Ole Ohne Kohle Live Club Hangover, Kaiserstr. 52

SO 10 KINO 17:00 Live aus Moskau: Coppélia Ballett im Kino, Das Mädchen mit den Glasaugen MUSIK 10:00 White Coffee Wapelbad Gütersloh 12:00 Trio Indigo feat. Maria Minjoli Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel

91

17:00 Gütersloher Orgelfrühling 5. Orgelkonzert, St. Pankratius-Kirche Gütersloh SONSTIGES 11:00 Mädchenklamotte Der Mädelsflohmarkt, bis 16 Uhr, Stadthalle Gütersloh, Forum 13:00 Kurzwanderung 7 km, Furlbachtal, 12 Uhr ab Marktplatz, mit Kaffeetrinken, Wanderführer: Klaus Schröder, Gütersloher Wandergruppe 14:30 Schützenfest Kattenstroth Antreten der Fahnenkompanie, Abholen des neuen Königspaares, Einzelheiten: www.svkattenstroth.de 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a

Sommerfest im Botanischen Garten zum Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe, buntes Programm für junge und junggebliebene Gartenfreunde, Infos: www. stadtpark-guetersloh.de SPORT 10:00 Tennis Herren Verbandsliga GTC Rot-Weiß - TV Feldmark Dorsten 1, Tennisanlage Fröbelstraße

MO 11 JUGEND 13:30 Azubi Speed-Dating Unternehmen aus dem Kreis GT mit freien Ausbildungsplätzen suchen Azubis, Die Weberei SONSTIGES 14:30 Kontakt-Café Haus der Begegnung, Kirchstr. 14a

DI 12 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh Erlebniswochen Ferien. Bilden.Schüler 2018 Die Anmeldefrist für die VHS Erlebniswochen in den Sommerferien endet am 15. Juni. Infos: www.vhs-gt.de KULTUR 20:00 Oliver Bottini liest aus „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9 SONSTIGES 15:00 Alzheimer-Café Monatstreffen für Angehörige und Betroffene, Café Ibrügger, bis 17 Uhr 15:00 Selbsthilfe Organtransplantierter NRW Regionalgruppe Gütersloh Selbsthilfegruppe für Wartepatienten, Organtransplantierte, Menschen mit Herzunterstützungssystemen sowie deren Angehörige, Bankery, Kökerstr. 7, Anm. wünschenswert: Hubert und Karin Knicker, Tel. 0151-5081 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 20:00 W2K-18 - Das Live-Looping-Festival Kleine Bühne Kesselhaus, Die Weberei SPORT 17:30 Feierabendtour Gütersloh in der Radsaison 30 km, Treffpunkt: Theater Gütersloh/Stadthalle

MI 13 SONSTIGES 15:30 Die Kattenstube Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168


TIPPS & TERMINE 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 17:30 Bildung der Zukunft Vortrag mit Podiumsdiskussion, Evangelisch Stiftisches Gymnasium 20:00 Table ronde Gesprächskreis Deutsch-Französische Gesellschaft Gütersloh, Volkshochschule Gütersloh 20:00 GT: rappt Gütersloher Rapper live on stage auf der Bühne im Kesselhaus, Die Weberei

DO 14 KINO Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes Wim Wenders, Biografie im Film, Bundesstart, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 20:00 BarFly Der Bluesabend mit Gerry Spooner & Friends, Die Weberei 20:00 Trioscence Jazz in Gütersloh, Stadthalle Gütersloh, Kleiner Saal SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17 11:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 13:00 Trödelladen Kirchstr. 10a, bis 18 Uhr 15:00 Energie-Aktionstage ALTBAUNEU-Energieberatung des Kreises Gütersloh, Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 17:30 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh

FR 15

SPORT 13:00 Bewegungstherapie im Gütersloher Hallenbad in Kooperation mit den Bäderbetrieben Gütersloh, jeden Freitag (ausgenommen Schulferien), Wassergymnastik von 13.15 13.45 Uhr, Die Eintrittspreise werden direkt im Hallenbad gezahlt.

SA 16 JUGEND 11:00 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 17:00 Hans im Glück Kindertheater in der Apostelkirche KULTUR 20:00 Verwandlungen eine märchenhafte Collage Theater Gütersloh, Studiobühne MUSIK 10:00 Straßenmusik zum „Tag der Musik“ in Verbindung mit dem 50jährigen Jubiläum der Musikschule für den Kreis Gütersloh. Auf Straßen und Plätzen in der Innenstadt, Infostand am Musikschulgebäude Königstr. 1 11:00 Musik zur Marktzeit Musikschule für den Kreis Gütersloh, Alter Gerichtssaal, Königstraße 1 19:30 Seicento vocale Konzert des Vokalensembles in der Evangelischen Kirche Isselhorst, Isselhorster Kirchplatz SONSTIGES 10:00 Flohmarkt der Gütersloher Tafel Kaiserstr. 38, bis 17 Uhr

17 Uhr an verschiedenen Stationen auf dem Areal malen, drucken, gestalten. Zudem gibt es für wissbegierige Bücherwürmer eine spannende Museumsrallye, Kulturgut Haus Nottbeck, Stromberg Landrat-Predeick-Allee 1, Oelde

11:00 Schloß Neuhäuser Gartentage Hedera & Bux „blütenweiß bis rabenschwarz“, über 160 Aussteller, Garten- und Wohnkultur, Lebensart, musikalische Impressionen, Performance im Neuhäuser Schlosspark Paderborn, bis 19 Uhr 13:30 Großer Flohmarkt rund um's Kind im und vor dem Gemeindehaus der Erlöserkirche, Cafeteria geöffnet, Tombola, bis 16.30 Uhr, Infos: Tel. 05241-74304 14:00 Uhr Tag der offenen Tür Praxen für Ergotherapie & Handrehabilitation Jana Hilmert-Thomas und Physiotherapie Sonja Horstmann, bis 18 Uhr Neuenkirchener Str. 45, Gütersloh 20:00 Schützenfest Nordhorn Festplatz Nordhorn, Bartels Feld 22:00 Kocham Polska Party Summer Edition Music by: DJ Alan Divall, Club Hangover, Kaiserstr. 52 23:00 2000er-Party Mit den besten Hits des letzten Jahrzehnts, Die Weberei

KULTUR 20:00 Verwandlungen eine märchenhafte Collage Theater Gütersloh, Studiobühne MUSIK 11:30 Kammerkonzert in der Musikschule Kammermusiksaal, Kirchstr. 18 16:30 Weltstadtmusik Angenete-Garten/Galerie Siedenhans & Simon, Kökerstr. 13, Eintritt frei, bei schlechtem Wetter im Forum der Stadthalle Gütersloh SONSTIGES 10:00 Schützenfest Nordhorn Gottesdienst und Königschiessen, Festplatz Nordhorn, Bartels Feld 10:00 KiezKlüngel Flohmarkt im Park, Die Weberei 11:00 Familien-Flohmarkt Marktkauf, Hans-BöcklerStr. 14, bis 17 Uhr 11:00 Freiw. Feuerwehr Musikzug Nachwuchskonzert, Gerätehaus der Feuerwehr, Spexard 11:00 30 Jahre Flora Westfalica Geburtstagsfrühstück, Rosengarten im FloraWestfalica-Park, Rheda-Wiedenbrück 11:00 Schloß Neuhäuser Gartentage Hedera & Bux „blütenweiß bis rabenschwarz“, über 160 Aussteller, Garten- und Wohnkultur, Lebensart, musikalische Impressionen, Performance im Neuhäuser Schlosspark Paderborn, bis 19 Uhr 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a

SPORT 13:30 Gütersloh radelt 18 Kilometer-Tour, die zu den Schönheiten Güterslohs führt. Start am Gütersloher Theater. Infos: www.adfc-guetersloh.de 17:00 Tennis: Champions Trophy 2018 Mixed-Duell: Tommy Haas/ Julia Görges vs. Michael Stich/Laura Siegemund, Gerry Weber Stadion, Infos: www.gerryweber-open.de 21:30 Nacht von Borgholzhausen 10 km Gerry Weber Open 2018 bis 24.06., Gerry Weber Stadion, Halle/Westf., Ticket Center: 05201-8180

SO 17 JUGEND 13:00 Schlösser- und Burgentag 2018 junge Gäste können bis

15:00 Entenrennen auf der Dalke am Licht- und Luftbad an der Dalkeinsel, Stadtpark/ Parkbad, Siegerbekanntgabe gegen 15:45 Uhr. Preisausgabe 16 Uhr. Zwischen 14 und 17 Uhr findet auf dem Parkplatz an der Oststraße zudem ein Familienfest statt. 16:00 Fußball WM Rudelgucken Deutschland - Mexiko … danach alle Spiele mit Deutscher Beteiligung und die Final-Spiele! Parkbad Gütersloh

DI 19

SPORT 10:00 Tennis Herren Verbandsliga GTC Rot-Weiß - Bielefelder TTC 2, Tennisanlage Fröbelstr. 14:00 Gerry Weber Open 2018 Henri Leconte/Mansour Bahrami vs. Nicolas Kiefer/ Younes El Aynaouim, Gerry Weber Stadion, Infos: www.gerryweber-open.de 17:00 Weberei 11FREUNDE WM-Quartier Deutschland - Mexiko, Die Weberei 17:00 Fußball WM 2018 Public Viewing Deutschland - Mexiko, Bertelsmann und die Stadt Gütersloh richten ein gemeinsames Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Theatervorplatz zwischen Barkeystraße und Wasserturm aus. Es werden die Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie das Finale übertragen.

SPORT 17:30 Feierabendtour Gütersloh in der Radsaison 30 km, Treffpunkt: Theater Gütersloh/Stadthalle

MO 18 KULTUR 19:30 Nicole Staudinger Lesung, Gütersloher Matthäus-Kirche MUSIK 18:30 Modern Mori Quartet Klangkosmos Weltmusik, Theater Gütersloh, Theatersaal Gerry Weber Open 2018 Live-Auftritt von CULCHA CANDELA nach Matchende, Ort: NRW-Lokalradiobühne (Public-Bereich), Gerry Weber Stadion

JUGEND 09:00 Schultheatertage Theater Gütersloh SONSTIGES 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 19:00 Wenn die Seele den Körper krank macht Gesundheitsgespräche, LWL-Psychiatrie Verbund Westfalen, Buxelstr. 50

MI 20 KINO 19:45 CineLady Preview: „Ocean’s Eight“ CineStar KULTUR 16:00 Literaturkreis des Literaturvereins Unter der fachkundigen Leitung von Dr. Ulrich Engelen wird über ausgewählte Bücher gesprochen, Stadtbibliothek Gütersloh SONSTIGES 15:15 Multiple Sklerose Kontaktkreistreffen Gemeindehaus Isselhorst, Infos unter GT 67158 und 38338 15:30 Die Kattenstube Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 17:00 VHS Führung durch den Stadtpark und den Botanischen Garten 1,5-stündiger Rundgang mit vielen wissenswerten Informationen. Treffpunkt Parkstraße, Vorplatz Palmenhaus Café

GOLDANKAUF GOLDANKAUF Gold | Silber | Altgold | Zahngold Gold | Silber | Altgold | (auch Zahngold mit Zähnen)

JOSEF PFANDLEIHHAUS

KFZ • GOLD • SILBER • DIAMANTEN • LUXUSUHREN

(auch mit Zähnen)

Wir Überzeugen Sie Sie sich sich selbst! Wir zahlen zahlen absolut absolut faire faire Preise!! Preise! Überzeugen selbst!

BARGELD BARGELD SOFORT!

JUWELIERwww.jc-schmuck.de GT-GOLD Am Neuen Baum 4 • 59229 Ahlen Spiekergasse 5 • 33330 Gütersloh Tel.: 0 52 41 0 / 223 12 82 18 /939 ·68 www.gt-gold.de Tel.: 12 25

TRAURINGKONFIGURATOR

333 • 585 • 750 GOLD 925 SILBER 950 PLATIN 950 PALLADIUM

20 % AUF ALLE TRAURINGE! *

bis Fr. von 9:30 bis 18:00 Uhr und Sa. von 10:00 bis 15:00 Uhr Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-18:00 Mo. Uhr durchgehend geöffnet

92

*bis zum 1.6.2018

Ankaufdesignen von Bernstein! TRAURINGKONFIGURATOR Sie sich Ihren Trau(m)ring!

Ankauf von Bernstein

Ankauf von von versilbertem versilbertem Besteck 80/90/100 80/90/100 Ankauf

MUSIK 18:00 Freitag18: Pam & the Radiofaces Akustik Rock-Pop Eine Stunde umsonst und draußen, Dreiecksplatz.

20:00 Zed Mitchell & Band – Der Saitenmagier Bluesrock, cultura sparkassen-theater an der Ems, Rietberg 20:00 ESG-Big-Band meets Latin Konzert der Big-Band des Ev. Stift. Gymnasiums im kleinen Saal der Stadthalle Gütersloh


19:00 Runder Mittwoch – Kickerturnier Wer wird Kicker-KiezKönig?!, Die Weberei

DO 21 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KINO 20:00 La mélodie Französisches Kino OmU, Kino bambi + Löwenherz 20:00 Madame Aurora und der Duft von Frühling Europa Cinema, Kino bambi + Löwenherz Ocean's Eight Filmstart, CineStar MUSIK 18:30 Singen ohne Grenzen Internationaler Frauenchor, Musikschule für den Kreis Gütersloh, Königstr. 1 SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17 11:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 15:00 Energie-Aktionstage Beratungsangebot zum städtischen Altbauförderprogramm, Umweltamt Gütersloh, FriedrichEbert-Str. 54, 17:30 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh

FR 22 JUGEND 16:00 Lesekrümel für Kinder ab 2 J. Stadtbibliothek Gütersloh 17:00 Ein Dorf spielt Fußball Fußballturnier für Isselhorster Vereine zum 40jährigen Vereinsjubiläum des FCIsselhorst im Lutterstadion. Der FCI tritt mit einer Hobby- und eventuell mit einer Vätermannschaft an. Vereine melden sich über info@fcisselhorst.de an.

WHITE COFFEE White Coffee ist kein Getränk, sondern in diesem Falle ein akustisches Muss! Zu hören ist das Duo mit Jennifer und Andreas Grove Sonntag, 10. Juni, 15.30 Uhr, im Wapelbad. Seit der Teilnahme beim City Talent Minden 2014 sind White Coffee auf regionalen Bühnen oder auf Privatfeiern zu hören. Dann verleihen sie bekannten Stücken aus Jazz, Popmusik und Bossa Nova eine besondere, stimmungsvolle Note, während ihre eigenen Stücke stark vom Reggae beeinflusst sind – und das funktioniert gut: „Wir möchten mit unserer Musik Menschen zusammenbringen, unterhalten und zum Träumen einladen“, so das Duo. Und dafür scheint das Wapelbad wie gemacht. MUSIK 18:00 Freitag18: Jazzkollektiv Detmold Eine Stunde Kultur umsonst und draußen, Dreiecksplatz. Bei schlechtem Wetter ab 14 Uhr die Hinweise im Internet beachten: www.dreiecksplatz-gt.de Gerry Weber Open 2018 Live-Auftritt von KUULT (nach Matchende) Ort: NRW-Lokalradiobühne (Public-Bereich) - Dauer: ca. 60 Minuten, Gerry Weber Stadion SONSTIGES 11:30 EhrenamtsSprechstunde Stadtbibliothek Gütersloh 16:30 Blutspenden St. Elisabeth Hospital, bis 20.30 Uhr SPORT 13:00 Bewegungstherapie im Gütersloher Hallenbad in Kooperation mit den Bäderbetrieben Gütersloh, jeden Freitag (ausgenommen Schulferien), Wassergymnastik von 13.15 - 13.45 Uhr, Die Eintrittspreise werden direkt im Hallenbad gezahlt Volksbanken-Nightcup Feuerwehrlauf Oesterweg Lauf, Events für Kinder, Walking, auch als Staffel/ Team, 10 km, 6 km, 2,5 km, 1,2 km, 0,4 km

Foto: Pasión de Buena Vista

TIPPS & TERMINE

SA 23 JUGEND 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 10:00 Bildung und Zukunft StudyHelp Academy Eröffnungsfeier, Vortrag Daniel Jung, offene Gespräche sowie Snacks & Getränke. Strengerstr. 4-6 MUSIK 20:00 55 Jahre Farmhouse Jazzclub Das Jubiläum wird gebührend gefeiert. Wie genau wird aber noch nicht verraten... Wies’n Rock 2018 #lass krachen! Friedrichsdorf. Umsonst und draußen. Musik u.a. von April Art, Colorwave, 440 Hertz, Krawallo, Kinderprogramm, Infos: www.wiesnrock.org Gerry Weber Open 2018 Live-Auftritt von BORIS MAIORINO ANNIVERSARY BAND, nach Matchende, Ort: NRW-Lokalradiobühne (Public-Bereich), Gerry Weber Stadion

09:00 Trödelladen Kirchstr. 10a, bis 15 Uhr 10:00 50 Jahre Kattenstroth Familienfest. Waffeln, Gewinnspiel mit Verlosung um ein BMW-Fahrersicherheitstraining, Carrerabahn, Zauberer und Hüpfburg für Kinder, Kahlertstr. 145-147, Gütersloh 16:45 Schützenfest Ostfeld Festplatz Ostfeld, Hülsbrockstraße, Gütersloh 19:00 Fußball WM Rudelgucken Deutschland - Schweden … danach alle Spiele mit Deutscher Beteiligung und die Final-Spiele! Parkbad 22:00 Ü40-Party Mit der besten Musik aus den letzten Jahrzehnten, Die Weberei

MUSIK 12:00 55 Jahre Farmhouse Jazzclub Das Jubiläum wird gebührend gefeiert. Wie genau wird aber noch nicht verraten... 16:00 Viva La Vida Pop-Chor-Konzert, Ton Art Varensell e.V., Die Weberei 17:00 Fantasien für Violine und Harfe Klassik, Klosterkirche St. Katharina, Rietberg

SPORT 20:00 Weberei 11FREUNDE WM-Quartier Deutschland - Schweden, Die Weberei 20:00 Fußball WM 2018 Public Viewing Deutschland - Schweden Bertelsmann und die Stadt Gütersloh richten ein gemeinsames Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Theatervorplatz zwischen Barkeystraße und Wasserturm aus. Es werden die Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie das Finale übertragen. Gütersloh läuft 2018 Anm. unter www. guetersloh-laeuft.de

SPORT 10:00 Tennis Herren Verbandsliga TC SuS Bielefeld 1 - GTC Rot-Weiß, Auswärtsspiel

SO 24

SONSTIGES 08:00 Volksflohmarkt Heidewald bis 15 Uhr, Gelände des Heidewaldstadions

SONSTIGES 11:00 Veganer Brunch Wapelbad Gütersloh 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a 16:00 Orientalischer Tanz Wapelbad Gütersloh

MO 25 DI 26 SONSTIGES 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh SPORT 17:30 Feierabendtour Gütersloh in der Radsaison 30 km, Treffpunkt: Theater Gütersloh/Stadthalle

JUGEND 10:00 FC Isselhorst lädt zur Mini WM ein Im Umfeld der Fußball WM spielen Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren. Infos unter www.fcisselhorst.de.

MI 27

KINO 17:30 La mélodie Französisches Kino OmU, Kino bambi + Löwenherz 17:30 Madame Aurora und der Duft von Frühling Europa Cinema, Kino bambi + Löwenherz

KULTUR 19:30 Wir spielen nur ein bisschen Theater– ein Experiment nach Pirandello Dramakurs des Ev. Stiftischen Gymnasiums, Leitung: Bruntje Beckers, Theater Gütersloh, Theatersaal

JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

MUSIK 20:00 Rémy Cardinale Konzert des KlavierFestivals Ruhr Orangerie am Schloss Rheda, Ortsteil Rheda SONSTIGES 15:00 Fußball WM Rudelgucken Südkorea - Deutschland … danach alle Spiele mit Deutscher Beteiligung und die Final-Spiele! Parkbad 15:30 Die Kattenstube Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh SPORT 16:00 Weberei 11FREUNDE WM-Quartier Deutschland - Südkorea, Die Weberei 16:00 Fußball WM 2018 Public Viewing Südkorea - Deutschland Bertelsmann und die Stadt Gütersloh richten ein Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Theatervorplatz zwischen Barkeystraße und Wasserturm aus.

DO 28 KINO Love, Simon Drama, Filmstart, CineStar MUSIK 20:00 MuKKe GTown Rockorchestra, Die Weberei SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, Infos unter GT 25021 11:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 14:30 Kontakt-Café Haus der Begegnung, Kirchstr. 14a 17:30 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh

Nasse Wände? Feuchter Keller? Undichter Balkon? Innendämmung · Balkonsanierungen · Kellerabdichtungen Beseitigung sämtlicher Feuchtigkeitsschäden über

40 Jahre

RICHTER Bautenschutz

Unsere Büros: Büro Lippstadt Herzebrock Tel. 0 52 45-40 31 Telefon (0 29 41) 9 88 96 67 Lippstadt Tel. Bielefeld 0 29 41-9 88 96 67 Büro Bielefeld Tel. 295335 53 Telefon (0 505 21)21-96 96 29 35

93

Richter Bautenschutz & Bauelemente GmbH & Co. KG Industriestraße 6 · 33442 Herzebrock-Clarholz Tel. (05425) 4031 · Fax (05425) 18361 E-Mail: info@richter-bautenschutz.de Internet: www.richter-bautenschutz.de


KLEINANZEIGEN

gefunden! GESUCHT

KLEINANZEIGEN-MARKT Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 132 Kleinanzeigen in dieser Ausgabe.

VERKÄUFE Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www. gt-info.de Alles rund ums Auto. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Batavus D. Rad, 28er, gut erhalten, VHS; Duomatic Klapprad, VHS; Modellschiff „Dresden”, Schaufelrad, 1,4 Mtr., VHS. Tel. GT 38551, abends. Hörgerät Phonak, Classia micro M, gut gepflegt u. regelmäßig gewartet, zu verkaufen für 200 Euro. Tel. GT 27534, Mobil 01525-7467985.

Das schmeckt: Bio-Brot und Backwaren von Brotzeit auf dem Wochenmarkt! Di./Do./ Sa. in GT (Berliner Platz); Fr. in Verl u. Isselhorst; Di. bis Sa. 1619 Uhr direkt an der Backstube, Avenwedder Str. 349. Der KFZ-Meisterbetrieb für Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Zu verkaufen: Golfausrüstung für Anfänger von Odyssey. Standbag mit 8 Schlägern. So gut wie neu. VHB 350 Euro. Chiffre 061806. Schwarzes Klavier; Interlübke Anrichte in beige; braunes COR Leder Sofa; Interlübke Bar/TV Schrank in Buche m. Spiegel u. Löwe TV; Kamin-Ofen m. Backfach günstig bei Selbst-Abholung abzugeben. Tel. GT 58309.

Flohmarkt mit Flair! So. 3.6. am Elli-Markt, Neuenkirchen, Lange Str. 112, So. 10.6. großer Floh- u. Trödelmarkt auf dem Gelände rund um die Ostwestfalenhalle, Verl-Kaunitz, So. 17.6. am gastlichen Dorf, Delbrück-Sudhagen, Lippstädter Str., So. 24.6. am Edeka-Markt (Ölbachcenter), Verl, Österwieher Str., Infos zu den Flohmärkten unter 052468494, Fam. Kleinehelftewes.

Gebrauchter Minigolfkoffer mit 11 Turnierbällen zu verkaufen. Preis VHB 150 Euro; Billardqueue mit Koffer, VHB 100 Euro, Tel. 0179-8003813.

Gebraucht-PCs und Notebooks, Reparaturen. www.lowbudget-pc.de. Tel. GT 58532.

KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Insektenschutzgitter f. Fenster, Türen u. Lichtschächte. Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de

Ruckzuck Küchenmodernisierung. Matthias Heitwerth, Tel. 05209-980762, www.heitwerth.de

Gelbes Partyzelt, 3 x 3 Mtr., preiswert abzugeben. Tel. GT 51283.

Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

KFZ-Inspektionen – TÜV/AU (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. KFZ-Reparaturen aller Art (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Heitmann

Nähmaschinen, Verkauf u. Reparaturen. Handwerk. Tel. GT 48882. Ölwechsel??? Erledigen wir sofort. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Professionelle Autopflege (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Tourendamenrad, sportl. Fahrradmanufaktur Rahmen, 28er, gebraucht u. gut erhalten, 27er Shimano Kettengangschaltung, Preis VHS. Tel. GT 5220917. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378.

Verkaufe Damenfahrrad, 150 Euro; altengl. Petroleumlampe, 180 Euro; orig. Bayer. Sommer-Bierseidel, Stck. 100 Euro; Tiefkühlschrank, 120 Euro; orig. Barock-Wandspiegel, 280 Euro; Wandbild m. Bernsteinbesatz, 180 Euro; orig. Junghans-Wecker, 80 Euro; orig. Schellack Platten, 60er Jahre, Beatles, VHS. Tel. GT 5059011. www.gt-info.de Walzenhäcksler, Top Zustand, VHB 55 Euro; 12 Seiten Gitarre m. Ständer u. Perlmutteinlage, VHB 140 Euro; 4 Küchenstühle à 5 Euro (Holz); Ölbild im Goldrahmen, 48x98 cm, Waldidylle m. Wassermühle, VHB 140 Euro; Tischkicker gegen Anzeigengebühr zu verschenken! Suche Saxophon bis 120 Euro als Deko. Tel. GT 20278.

20%

Gemüse aus eigenem Anbau

auf konfigurierte Ringe

MARRY ME TRAU(M)RINGE ZUM VERLIEBEN

hubert heitmann gemüseanbau

Christian Heitmann · Voßknapp 1 · 33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 05245 7862 · Heitmann.Christian@gmx.de

Berliner Str. 2b • 33330 Gütersloh Tel. 0 52 41 / 2 23 37 62 www.jc-trauringe.de • info@jc-trauringstudio.de Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-13 & 14-18 Uhr Samstag 10-15 Uhr durchgehend

94

GOLDANKAUF GOLD | SILBER | ALTGOLD | ZAHNGOLD (auch mit Zähnen)


KLEINANZEIGEN Volksflohmarkt am Heidewald, 2x im Juni: 9.6. und 23.6. Anmeldungen unter: info@volksflohmarkt.de oder Tel. GT 470276. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de Zu verkaufen: schwarzer, rechteckiger Esstisch (Maße 165 x 90 cm). Er kann durch zwei Einlegeplatten (jeweils 46 x 90 cm) auf 257 cm verlängert werden. VHB: 60 Euro. Tel. GT 337761. Wir polieren Ihr Auto auf Hochglanz! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378. Mountain-Bike f. Kinder, 39 Euro, Pentax Kamera, 45 Euro u. div. Kameras. Ledertasche (Krokoimitat, weinrot), 39 Euro, Kinder-, Holz- und Plastikwerkzeug (viel), 20 Euro, gr. Rutsche, 45 Euro, Ki.-Kleidung (Jack Wolfskin/Adidas Gr. 128140) + Neoprenanzug f. Kinder in Gr. L., div. Tel. GT 7049499 (AB).

KAUFGESUCHE Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Juwelier GT Gold. Der Juwelier Ihres Vertrauens kauft Gold, Zahngold, Silber, Bernsteine und vieles mehr an! Besuchen Sie uns in der Spiekergasse 5. Wir freuen uns auf Sie! Tel. GT 2121893. Kaufe kistenweise Hausrat aus Haushaltsauflösungen, z.B. Vasen, Geschirr, Bücher, Deko sowie Kunstkrempel. Sofort Bargeld. Tel. GT 29378 od. 0175-6070609, Frau Homrighausen. Porzellan-Service, auch Einzelteile - und Porzellanfiguren, Bronze-/Metallfiguren. Von Priv. aus Gütersloh gesucht. Tel. 0157-37219817. Suche von privat ein Matchluftgewehr. Zustand, Modell, Alter egal. Bitte einfach alles anbieten! Tel. 0173-7773365.

MOBIL Auto-Point, Bar An- u. Verkauf v. Gebrauchtwagen. Tel. GT 4033344. Autopflege und Wartung vom Profi! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. www.bulli-mieten.com

Entrümpelungen aller Art, gut und preiswert Tel. 0524248401.

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

JOBS Fensterputzen zuverlässig, sauber u. preiswert. Wohnungen ab 25 Euro. Häuser ab 50 Euro. Tel. GT 2339549 od. 0176-64258426. Hallo. Ich suche eine private Putzstelle in Gütersloh-Avenwedde. Tel. 017632648969.

WWW.GT-INFO.DE Lack- und Dellendoktor! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. PKW-Unfallschäden??? (Barankauf). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Wir kaufen Ihren gebr. Kleinwagen an! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Wir rüsten Ihr Auto auf Gas um!!! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

HANDWERK Aufarbeiten u. Neubeziehen v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas, Stühle, Eckbänke …). W. Findeklee, Haller Str. 135. Tel. GT 79497. Baumpflege Maurer - Fachbetrieb für Baumpflege und Baumfällung, Tel. GT 3384844. www.baumpflege-maurer.de Ein schöner Garten ist kein Zufall! Wir planen, gestalten u. pflegen. Sie genießen! Stefan Schubert, Garten-Gestaltung, Tel. 05201-734701. Foto Dirk Nothoff. Festreportagen und Hochzeiten. Tel. GT 55775. Frisch gestrichen ins neue Jahr. Tel. GT 687999. Geschäftsausstattungen, Büromöbel, Dekoelemente, Spezialanfertigungen. www.tiemann-einrichtungen.de Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Blitz-Zimmerräumdienst, Sperrmüllentsorgung. Komet die gemeinnützige GmbH. Tel. GT 9619311. Ihr Spezialist f. Antikuhren u. Uhr-Rep. jeder Art, gut u. günstig. Uhrmachermeister R.-J. Bentlage. Tel GT 29695. Jan Fliesenverlegung. 0157-85290368.

Tel.

Strahlend saubere Fenster. Tel. GT 687999. Umzugshilfe für Senioren. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne. Die Profis der gemeinnützigen Komet GmbH. Tel. GT 9619311. Verlege preiswert u. gut Laminat, Parkett, Kork, Verlegeplatten u. v. m. u. Einbau v. Zimmertüren. Tel. 05242-9644885 od. 0171-5288956. www.mersch-garten.de, Gartenpflege u. Gestaltung, Gehölzschnitt, Uli Mersch, Tel. 0151-56141174.

Ich (w.), suche eine Putzstelle, in GT-Spexard. Tel. GT 2327373. Maler bringt Farbe ins Leben und Gärtner bringt Ihren Garten auf Vordermann. Tel. 015126608029. Mitarbeiter für die Gebäudereinigung in Teil-/Vollzeit gesucht! Gerne auch Quereinsteiger. Es erfolgt eine gründliche Einarbeitung! Führerschein, Zuverlässigkeit, gute Umgangsformen vorausgesetzt. Bewerbung: C&A Reich Gebäudereinigung, C. Reich, Kirchstr. 12, GT. Tel. GT 9613901, info@reich-group.de Sportlich eigenes Geld verdienen. Zusteller (m/w) zum Verteilen von Werbematerial ges. Domus Werbung GmbH, Tel. 05732-68255-34, info@domus-werbung.de Suche Putzstelle, Nähe Miele/Bertelsmann. Tel. 015112239592. Suchen zuverlässige Hilfe für unseren Garten, insb. wöchtl. Rasen mähen und Fegen, auf Mini-Job-Basis. GT Nähe Mohns Park, Tel. 01622427973. Zuverlässige Raumpflegerin sucht eine Stelle in Gütersloh. Tel. 017670311902.

FITNESS & WELLNESS Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

FREIZEIT & URLAUB Badminton-Mannschaft sucht Mitspieler/-innen für die Kreisklasse. Egal ob ambitionierte Hobbyspieler (m./w.) od. bereits m. Ligaerfahrung, Wiedereinsteiger od. Spieler/-innen, die ihre Badmintonlaufbahn in der Kreisklasse ausklingen lassen möchten. Jede Unterstützung ist willkommen. Näheres unter www. cfb-guetersloh.de Ihr Kreuzfahrt Spezialist ontravel und Groeneveld Reisen in Rheda-Wiedenbrück. Top Angebote führender Kreuzfahrt Reedereien, z. B. AIDA, TUI Cruises, Phoenix u.v.m. Erfahren Sie mehr über die Preisvarianten VARIO, JUST oder AIDA Pauschal. ontravel Reisen, Rathausplatz 11. Tel. 05242-94620.

95


KLEINANZEIGEN Badminton-Truppe sucht Verstärkung (m./w.) Alter: 18-80 J. Spielstärke: egal. Wir spielen beim CfB Gütersloh, mittwochs in der Sporthalle der Anne-Frank-Schule, ab 19 Uhr. Kein Schlag- od. Lauftraining, sondern Natürlich könnt ihr auch am Training teilnehmen. Das Reinschnuppern ist kostenlos. Näheres: www. cfb-guetersloh.de Kreative Ferienbetreuungsperson für die Sommerferien gesucht. pme Familienservice GmbH, Rebecca Redlich, Tel. 0251-703776-16, rebecca.redlich@familienservice.de Kroatien, Zadar, Sukosan, Ferien-Apartments VILA MILA für 2-5 Pers. zu vermieten. Kinderfreundlich, Strandnähe, mit Klima, WLAN, Fliegengitter & abschließbarem Parkplatz. Buchung und Verfügbarkeit unter www.vila-mila.net Timmendorfer Strand, Ferienwohnung m. Blk, zu verm. f. 2-4 Pers. Strandnah u. Fahrräder. Tel. 04503-2521 u. Mobil 0174-3740400. www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

KONTAKTE Ehrenamt: Für einen jungen Mann, der sich seit 2017 in der Ausbildung zum Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungsund Klimatechnik befindet, suche ich einen Menschen, der bereit ist, ihn fachlich etwas zu unterstützen (z.B. Zeichnungen erklären). Vielen Dank. Sie erreichen mich telefonisch unter 0176-82797237. Kleine Familie, dessen Großeltern nicht vor Ort wohnen, sucht liebevolle, alleinstehende Dame, die sich über Familienanschluss freut. Tel. GT 2331741.

Gemeinsam - zweisam! Du suchst Nähe ohne Zwang Leidenschaft ohne Eifersucht! Du möchtest auf Händen getragen werden, zu zweit durch das Leben tanzen? ER, 53 J., 178 cm, kräftig u. attraktiv, NR, viels. interessiert, sucht DICH (w.), 40-58 J. im Raum GT! Zuschr. g. m. B. an Chiffre 061802 od. SchlaflosGT@yahoo.com Ich, Ende 40, männlich, einfach, natürlich, ehrlich, treu, mit Herz und Humor, suche nette Sie zur Freizeitgestaltung (z.B. Kulturelles, Kino, Spaziergänge, Sport, Essen gehen ...). Ich würde mich sehr freuen. Trau dich einfach. Antworten werden diskret behandelt. Chiffre 061804. Ich, w., suche nette junge Leute zum Joggen, Wandern, Radfahren, Kino-/Theaterbesuch, Tanzkurs oder ... Chiffre Nr. 061803.

MIETSACHEN & IMMOBILIEN Ehepaar im Rentenalter sucht eine 3 Zi. Whg. Erdgeschoss m. Terrasse, bis 75 qm, Nähe Ibrüggerstr. GT, bis 450 Euro KM. Als Belohnung 500 Euro. Tel. 015154883605. Eigenheim gesucht! EFH + ELW o. Ausbaureserve, ZFH, MFH, Bauernhof, Resthof, mind. 200 qm/ Lg. zw. GT u. BI + Lipperreihe/ Grdst. mind. 1.000 qm. Ideal wäre die Möglichkeit der Pferdehaltung. KP: VHS/ Chiffre 061801 o. Mail: Wir.suchen. Traumhaus@ gmx.de Im Okt. 17 neu gegr. 4er WG mittl. Alters hat an nette/n Mitbew., NR, mit Interesse an Gemeinschaft, Garten und Hof in einem großen Haus, ländl. Rh.WD. noch 1-2 Zimmer, ca. 35 qm, m. eig. Bad, zu vermieten. WM ca. 500 Euro. Infos unter Tel. 05242-4066556/7.

Im Zentrum von GT biete ich in meiner 117qm-Whg. 2 möbl. Zimmer mit eigenem Blk. an. Bad und Küche werden gemeinsam genutzt. WM 360 Euro. Tel GT 580531. Rentnerin sucht ab sofort schöne Whg. m. Blk. u. Fahrstuhl od. Erdgeschosslage. 2 ZKB m. EBK, ca. 55 qm, bis 550 Euro warm, stadtnah, gerne Kattenstroth. Tel. 017653789790. Sie suchen Raum um Dinge unterzustellen?! Biete Fläche in Verl - für saubere Artikel (z.B. Möbel ). Tel. 0177-8927121. Suche schöne ETW, 60-90 qm, m. Blk. od. Terrasse in Gütersloh u. Umgebung. Chiffre 061805 od. meer991@gmx.de

TIERE & CO Ferien und Schule für Ihr Tier, Hof Niedergassel. Hunde- & Katzenpension. Tel. GT 68236 od GT 6555. Kostenloses Reico Festessen für alle Hunde und Katzen. J. Peters. Tel. 0172-2754317. Wir suchen für unsere 15 Jahre alte Hündin ab 01.07.18 f. 4 Tage in der Woche eine tierliebe Person, die mit ihr in der Zeit zwischen 12 u. 14 Uhr (für max. 30 Min. tägl.) spazierengehen kann. Tel. 0171-3249962.

UNTERRICHT & KURSE Discofox-Workshop beim Tanzsportclub Grün-Weiß-Casino Gütersloh ab 6.6.18 von 20 - 21 Uhr. Dauer: 4 Wochen, mittwochs. Anmeldung u. Info unter www.workshop@gwcgt.de od. Tel. GT 5240826. Qual. Nachhilfe in allen Hauptfächern erteilt in GT. Tel. 0172-7122182.

Ihre KLEINanzeige Bitte kreuzen Sie an, unter welcher Rubrik Ihre Anzeige erscheinen soll: wollen Sie unter mehreren Rubriken inserieren, vervielfältigt sich auch der Preis entsprechend.

£ Verkäufe £ Kaufgesuche £ Mobil £ Tiere & Co £ Mietsachen & Immobilien £ Jobs £ Unterricht & Kurse £ Musik £ Kontakte £ Freizeit £ Fitness £ Handwerk £ … und sonst

Du möchtest tanzen, aber der Partner fehlt. Geht das? Ja klar- beim Workshop Latin for Ladies, ab 6.6.18 um 19 Uhr. Dauer: 4 Wochen, mittwochs. Anmeld. Tanzsportclub Grün-Weiß-Casino unter www.workshop@gwc-gt.de od. Tel. GT 5240826. Biete Nachhilfe in Englisch bis Kl. 12. Tel. GT 56010. Einzelnachhilfe Zuhause, alle Fächer (Mathe, Engl., Deutsch, usw.) Klassen und Schulen. 2012 Infratest: GUT. Sprechen Sie mit uns! ABACUS-Nachhilfe.de, Tel. GT 221032. Gitarrenunterricht in Gütersloh u. Rheda-Wiedenbrück. Tel. 0162-4786486. Qual. Einzelunt./Nachhilfe in Latein, Engl., Franz., Span., Dtsch, Nied. - alle Stufen - ert. erf. Lehrerin, Tel. GT 34802 und 0173-4317100. Biete Nachhilfe in Englisch bis Kl. 12. Tel. GT 56010. Rückenfitness für gesunde Haltung unter Leitung einer erfahrenen Fitnesstrainerin immer dienstags um 11 Uhr im Tanzsportcentrum GrünWeiß-Casino Gütersloh, Brunnenstr. 71. Infos unter www. workshop@gwc-gt.de od. Tel. GT 5240826.

MUSIK Akkordeon spielen mit Spaß. Das Akkordeonorchester Hohnerklang Oelde e.V. sucht Verstärkung (auch Keyboarder, Bassisten). Nähere Infos unter Tel. 05242-35966 od. www. hohnerklang-oelde.de

… UND SONST „Das Schnäppchen“, eine gemeinnützige Einrichtung zugunsten psych. kranker Menschen sucht gut erh. Kleiderspenden (Damen/Herren) u. Schuhe. Mo-Fr 10-13 Uhr; Di + Do 10-18 Uhr, Schulstr. 5, Tel. GT 26644. Ballondekoration für jeden Anlass. Geburtstagsfeier, Jubiläum, od. zur Hochzeit, kreieren wir aufwendige Saaldekorationen. Schöne Ballonpräsente u. ausgefallene Verpackungsvorschläge. www.balloonia.de Bar An- und Verkauf. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de Lass doch den Meister ran! Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung. – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Mal wieder aufräumen? Hole kostenlos Trödel ab. Kein Sperrmüll, keine Entsorgung. Freue mich über jeden Anruf. Fußballkickertisch zu verschenken!! Suche Musikinstrumente aller Art. Kein Klavier, keine Orgeln. Bitte alles anbieten! Tel. GT 20278. PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen Sie Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails? Viren-Schutz? Tel. GT 4367. Qual. Einzelunt./Nachhilfe in Latein, Engl., Franz., Span., Dtsch, Nied. - alle Stufen - ert. erf. Lehrerin, Tel. GT 34802 und 0173-4317100.

Klavierstimmung durch gelernten Klavierbauer f. 70 Euro. Junkmann. Tel. 05244-8459.

Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8.

www.drumunterricht.de

Trauringe zum Selberschmieden! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981.

www.GTrommeln.de

Anzeigenschluss für die Juli-Ausgabe am Freitag, 15. Juni 2018, 16 Uhr. Verschenken Sie doch einen Sternenhimmel! 100 Ballons mit Mini-Knicklichtern werden zu einem Sternenhimmel arrangiert. Durchführung, Moderation u. Anlieferung wird von Balloonia ausgeführt. 380 Euro innerhalb 30 km von GT. www.balloonia.de Vom Erbstück zum Schmuckstück! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de Wie verschenke ich Geld? Verpackungsservice von Geld und Gutscheinen bei Balloonia, Schürmannsweg in GT. Tel. GT 236766. Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378. Perlenschmuck. Zauberhaft und wunderschön bei Europa-Schmuck. Spiekergasse 8.

Anzeigenschluss der Juli-Ausgabe ist Freitag, der 15. Juni 2018

£ gewerbliche Kleinanzeige (4 €/Druckzeile zzgl. MwSt): £ einmalige Schaltung £ Schaltung bis auf Widerruf £ Privatanzeige (3,50 € pauschal, einmalige Schaltung) £ Chiffre-Anzeige (9 € pauschal, einmalige Schaltung) Name und Adresse Kleinanzeigentext

Datum und Unterschrift sowie Telefonnummer (nur für Rückfragen) Wir nehmen den Datenschutz ernst. Die entsprechenden Datenschutz-Pflichtinformationen finden Sie auf www.gt-info.de.


PARADIESBAUER N RG JÜ EN ZIMMERMAN FOLGE 5

PORTRÄTIERT GÜTERSLOH

ht FO. An dieser Stelle ste die neue Serie im GT-IN „Ansichtssachen“ heißt auf nten „Paradiesbauers“ ige Blick des sogenan ab sofort der eigenart te bloggt der pensionier Fokus. Seit fünf Jahren seine Heimatstadt im ge lich auf seiner Homepa gen Zimmermann täg Gesamtschullehrer Jür l im Monat zurück – e. Jetzt kommt er einma www.paradiesbauer.d to print“: wie er sagt: „from net vom Netz aufs Papier,

GTOPIA – HOCHBAU Als sich immer mehr Bürger öffentlich in ihren Siedlungen über untypische, überdimensionierte und aufgestockte Neubauten aussprechen, werden Politik und Verwaltung hellhörig. Sie bemerken nun auch, dass die letzten stadtnahen Ackerflächen als Baugebiet ausgewiesen, die meisten Baulücken geschlossen, viele große Grundstücke mit Zweithäusern verdichtet und jeder Neubau um ein bis zwei Geschosse gewachsen sind. Eine eilig vom Rat in Auftrag gegebene Studie zum zukünftigen Bauen zeigt ein nachvollziehbares Ergebnis: Wenn die Landschaft nicht weiter zersiedelt werden, die grüne Lunge der Stadt Bestand haben und Parks Erholungsflächen bleiben sollen - müsste man konsequent in die Höhe bauen! Städtebaulich geplant sollte sich die Bebauung in einem Innenstadtzirkel zwischen Gleisanlagen, Stohlmannplatz, Barkey- und Fröbelstraße, wo schon Hochhäuser stehen, höhenmäßig maximal dem zehngeschossigen Rathaus anpassen. Wenn der Rat grünes Licht gibt, kann auch Gütersloh in Zukunft mit einer Skyline im Grünen aufwarten.

ANSICHT – HALTESTELLE MITTELERDE Die Diskussion um die Gütersloher „Fahrgastunterstände“ sorgte in den letzten Jahren für einige Aufreger. Die ausrangierten „Buswartehäuschen“ aus Holz bieten heute Wetterschutz auf Schulhöfen, Sportplätzen, am Stadtmuseums-Café und anderswo. An den Linien des Gütersloher Stadtbusses laden nun filigrane, transparente und werbefreie „Buswartehäuser“ zur ÖPNV-Nutzung ein. Auf den Landlinien, für die eher überörtliche Unternehmen zuständig sind, gibt es zur Attraktivitätssteigerung des Nahverkehrs noch erheblichen Nachholbedarf. Als Ansichts-Beispiele für desolate „Unterstände“ nenne ich hier an der Linie 71 die marode Haltestelle Holzheide, an der Linie 79 den mitgenommenen Haltepunkt Möllenbrocksweg und an der Linie 218 die verrostete Haltestation Niehorster Straße / Holler Straße. Dieser oben abgebildete „Rastort“ mit der subversiven Aufschrift „Mittelerde“ hat für mich schon wieder poetischen Charme und gehört nach dem erwarteten Austausch ebenfalls ans Stadtmuseum.

MEHR IM INTERNET UNTER: WWW.PARADIESBAUER.DE 97


DIE LETZTE SEITE

DAS M O N AT S ZE U G N IS Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

WEITER SO!

GENAU SO!

DAS ROCKT!

OKAY

NA JA

GEHT SO

DAS GEHT BESSER!

ZIEMLICH DANEBEN

ABSOLUT DANEBEN

P L AT Z F Ü R M E N S C H E N

K U LT U R I G

SCHONFRIST

Der Konrad-Adenauer-Platz, besser bekannt als Parkplatz vor dem Rathaus, wird schön gemacht - zum Ankommen und zum Bleiben. Schön grün soll er werden, mit Wasserfontänen und Sitzgelegenheiten. Ein Treffpunkt und ein Zielort beim Stadtbummel. Kurzum: ein Platz mit Aufenthaltsqualität statt Kurzzeit-Parkplatz. Montag, 7. Mai, begannen die Umgestaltungsarbeiten. Bis Ende des Jahres, so der Plan, sollen sie abgeschlossen sein. Rund 4.800 Quadratmeter umfasst das Baugelände zwischen Rathaus, Berliner- und Strengerstraße. Ins Auge fällt auf den ersten Blick ein großes Rasenplateau, betreten ausdrücklich erlaubt. Oder am Rand sitzen, denn die ca. 50 Zentimeter hohe Einfassung ist gleichzeitig eine Rundum-Sitzbank, weitere Bänke werden auf dem Platz verteilt sein. Ebenfalls ein Hingucker neben dieser "grünen Mitte": ein Fontänenfeld im Bereich der Sparkasse, zur Abkühlung im Sommer nutzbar. Grün bleibt es auch zur Berliner Straße hin: Platanen, Beete und steinerne Einfassungen mit Holzauflagen laden zum Pause machen ein. Aus der Fußgängerzone kommend sehen die Innenstadt-Besucher in Zukunft also einen offenen, grünen Platz statt eines abgeschlossenen Vierecks, einen Platz, der auch abends mit einem ansprechenden Beleuchtungskonzept einladend bleibt. Ein Platz, auf dem es WLAN gibt und an dessen Rand genügend Fahrrad-Stellplätze installiert sind.

So proppenvoll war der Dreiecksplatz zum Auftakt von „Freitag 18“ lange nicht. Die Celtic Highlanders mit ihren mehr als 30 Musikern, Dudelsackspielern, Pipes und Drums sorgten bei schönstem Sonnen- und Frühlingswetter für eine exzellente Saisonpremiere. Und auch die Jazzliners und Seven Boots weckten die Vorfreude auf mehr. Im zehnten Jahr des Bestehens hat sich die Veranstaltungsreihe längst etabliert. Bis Ende September präsentieren die Macher neben der Woche der kleinen Künste 21-mal Freitag 18 für gut 60 Minuten zum Einstieg in das Wochenende. Wem das nicht reicht mit „umsonst und draußen“ kann vom 22. Juli bis zum 26.August auf der Freilichtbühne im Mohns Park beim Gütersloher Sommer abzappeln oder sich auf die neue Theatersaison mit Hochkarätigem auf dem Spielplan freuen, Und dazwischen? Langenachtderkunst, Koffer-, Wein-, Schinkenund Weihnachtsmarkt; Gütersloh läuft und Isselhorster Nacht, Wapel-Beats und Holy-Festival im Wapelbad. Und Live-Musik im Parkbad. Und vieles mehr. Fazit: Im Sommer kommt hier keine Langeweile auf.

Der geplante Blitzer an der Friedrich-Ebert-Straße war bereits einige Male Thema beim Monatszeugnis. Obwohl das Gerät sowohl damals als auch jetzt wieder in Leserbriefen als „Abzocke“ gesehen wird, hält der Rat eisern an seinem Beschluss vom September 2016 fest. Auch „Rebell“ Norbert Morkes von der BfGT trägt anscheinend den Entscheid mit der Faust in der Tasche mit oder sieht die Aussichtslosigkeit einer Kehrtwende. Jetzt hat die Verwaltung im Rathaus den unzähligen Rasern auf der Friedrich-Ebert-Straße noch einmal einen letzten Aufschub gewährt. Die Inbetriebnahme der Blitzer-Anlage verschiebt sich weiter vom Frühjahr über den Sommer auf den Herbst. Wahrscheinlich, denn ein offizieller Einweihungstermin mit Bürgermeister Henning Schulz (CDU) ist noch nicht bekannt. Auch im Jahr 2018 war der „Porta-Tunnel“ kein Unfallschwerpunkt. Aber es wurde gerne schneller gefahren als erlaubt war. Allein aus diesem Grund haben sich die Rathausjuristen mit der Installation der Anlage rechtlich abgesichert. Überzeugend klingt das nicht. Schon jetzt können Wetten darauf abgeschlossen werden, wann der Stadt wohl der erste Rechtsstreit droht. Bei einer Investition von 360.000 Euro und angenommenen 12.000 Euro Bußgeldverfahren pro Jahr hätte sich die Anlage für die Stadt bereits nach einem Jahr bezahlt gemacht. Und die Einnahmen der stationären Starenkästen auf dem Ring, die Gott sei Dank auch noch nicht installiert sind, kämen da noch hinzu. Aber so weit ist es bisher nicht gekommen. Statt um die Raser sollte sich die Ordnung oder Polizei lieber um die quietschenden Reifenschinder mit ihren getunten Motoren auf dem Porta-Parkplatz kümmern.

Kleinanzeigen Jeannette Berwing Aufgabe von Kleinanzeigen über www.gt-info.de, per Post oder persönlich in der Redaktion. Einsendeschluss bei Gewinnspielen Falls bei Gewinnspielen nicht anders angegeben, ist Anzeigenschluss gleichzeitig Einsendeschluss. Auflage 50.000; Verbreitung 43.000 Exemplare kostenlos an die Haushalte in Gütersloh; 7.000 Exemplare über ausgewählte Auslagestellen in Gütersloh Erscheinungsweise monatlich Druckerei Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG, Kassel Verteilung Domus Werbung GmbH

übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 19, die Ihnen gern zugesandt wird. © 2018

IMPRESSUM Herausgeber Flöttmann Verlag GmbH, Gütersloh Redaktionsanschrift Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Postfach 1653, 33246 Gütersloh Telefon GT 860860 Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion redaktion@gt-info.de E-Mail Anzeigen anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen kleinanzeigen@gt-info.de Chefredakteur Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redaktion Birgit Compin, Heiner Wichelmann Anzeigenleitung Wolfgang Sauer Anzeigenverkauf Lars Ordelheide, Wolfgang Sauer Grafik und Produktion Lena Barwinsky, Jenny Kröger, Ulrike Hanich

Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt werden. Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung

98

Wir nehmen den Datenschutz ernst. Die entsprechenden Datenschutz-Pflichtinformationen finden Sie auf www.gt-info.de.

Erscheinungstermin der nächsten Ausgabe: Donnerstag, 28. Juni 2018 Redaktionsschluss: Freitag, 15. Juni 2018 Anzeigenschluss: Freitag, 15. Juni 2018


Angebote gültig solange Vorrat reicht!

Das schnäppchenparadies in ihrer nähe

mega g ega kauf u

Markenware Markenware Lebensmittel Lebensmittel Süsswaren Süsswaren Haushaltswaren Haushaltswaren Drogerieartikel Drogerieartikel Und Und noch noch vieles vieles Mehr Mehr ... ...

ÖFFNUNGSZEITEN MO –– FR FR 9.30 9.30 –18.00 –18.00 UHR UHR ÖFFNUNGSZEITEN MO SA 10.00 -14.00 UHR SA 10.00 -14.00 UHR

Mega Kauf GmbH & Co. KG | Lagescher Str. 10 | 33813 Oerlinghausen Mega Kauf GmbH & Co. KG | Lagescher Str. 10 | 33813 Oerlinghausen

Merci 250g 100g = 0,72€

Maoam Bloxx 110g 100g = 0,40€

Haribo Schnüre 200g 100g = 0,28€

0.55

1.

79

Merci Herz 140g 100g = 1,28€

0.45

Mini Croissants 185g | 100g = 0,54€

Twix minis 303g 100g = 0,66€

1.

1.

79

99

Milka Kuchen und Kekse versch. 140-175g 100g = 0,80-1,00€

Power Up Energy 1,5 Ltr. Flasche | 1Ltr. = 0,66€

Maoam Kracher 60g | 100g = 0,72€

0.

99

0.39

Mr. Tom Riegel 120g | 100g = 0,83€

0.99

0.

Milka Löffel Eier 128-136g 100g = 0,95-1,00€

0.69

1.29

39

After Eight versch. Sorten 122-150g | 100g = 1,10€

1.

99 Chipsfrisch ungarisch 290g 100g = 0,47€

BIG Flippies 225g | 100g = 0,57€

1.29

Bulls Eye Saucen 235ml | 100ml = 0,40€

1.39

0.99

Chio und funny frisch versch. Sorten 125g/175g | 100g = 0,71€/0,50€

blend a med pro Expert versch. Sorten 75ml | 100ml = 1,30€

Knallerpreis

Knallerpreis

0.99

1.79

Axe Duschgel 250ml 100ml = 0,57€

1.49

Jacobs 2in1 216g | 100g = 0,68€)

Fa Duschgel 250ml | 100ml = 0,31€

Signal versch. Sorten 75ml | 100ml = 0,66€

0.99 0.49

Bübchen Duschgel 230ml | 100ml = 0,56€

duschdas Duschgel 250ml 100ml = 0,22€ Knallerpreis

0.

55

Knallerpreis

1.

33

Knallerpreis

0.

79

1.

29

1.2 Stück

Vio Spritzig 6 x 1,0 Ltr. 1 Ltr. = 0,25€

1.49

+ Pfand

1.39

Senseo Pads 8/10/12/16 Port. 92g/111g/125g | 100g = 1,19-1,62€

Fa Deo versch. Sorten 150ml | 100ml = 0,66€

1.49

+ Pfand

UNSER TOPANGEBOT FÜR DEN GARTEN...

1.79 5.-

40 Ltr. Sack

Erasco Dosen 750-800g 100g = 0,17-0,20€

0.89

9

1 Ltr. = 0,75€

1.29

0.99

0.99

Axe Deo 150ml 100ml = 1,20€

0.69

Miracel Whip 500ml | 100g = 0,20€

Coca Cola 4 x 0,5 Ltr.

Pringles versch. Sorten 165g | 100g = 0,80€

TUC Cracker 100g versch. Sorten

Corny Dark & White 150g | 100g = 0,66€

1.9

+ Pfand

+ Pfand

99

Milka Schokolade 87/90/93/100g 100g = 0,69-0,80€

1.

VIO Mineralwasser 6 x 1,5 Ltr. Still/Medium 1 Ltr. = 0,22 €

Lacroix Suppen 400g 100g = 0,37€

Zewa Küchenrollen Wisch & Weg 8 Rollen

2.99

1.49

blend a med complete versch. Sorten 75ml | 100ml = 1,05€

0.79

3 Säcke 120 Liter

1.49

Zewa Toilettenpapier 9 Rollen, 4-lagig

2.49

Duni Servietten 40x40 cm 10-20 Stück versch.

Duni Becher 10x50 cl

1.49

Duni Tischdecken 84x84 cm

0.99

0.99

Duni Becher 10x25 cl

0.49

Duni Besteck versch.

0.49.99 -0

Achtung: Ständig eine große Auswahl an neuen Marken-Kühlwaren & -Tiefkühlwaren im Angebot! dina41.indd 1

25.05.2018 15:57:18


NG RDERU

RN SICHE

U

- BIS Z

EUROW! 0 0 0 . 1 R DES N AN DES L

A

uto aufladen. Ganz einfach zu Hause.

Ihre private Stromtankstelle für Elektro-Autos: Mit der eigenen GT-Ladebox wird E-Mobilität noch bequemer, schneller, sicherer! Bestellen Sie unser Komplettpaket vom Hauscheck bis zur Installation. Infos im Kundenzentrum, Berliner Str. 19.

www.stadtwerke-gt.de

GT-INFO  

503 | Juni 2018

GT-INFO  

503 | Juni 2018

Advertisement