Page 1

Dezember 2017 . Nr. 497 . 42. Jahrgang . Auflage 44.000 . gt-info.de

ANZEIGE

s Güterslohzin a Stadtmag

DEZ/I 201

7

EINTAUCHEN IN DIE NEUE WELLE


ANZEIGE

PERFEKTE WELLEN Herzstück ist und bleibt das 30 Grad warme Wellenbecken mit gewohnt perfekten Wellen zu jeder vollen und halben Stunde.

WHIRLPOOL

RIESENRUTSCHEN

Mit 37 Grad ist er ein perfekter Ort, um einfach mal Körper und Geist zu entspannen und eine kleine Auszeit zu genießen.

Mit einem 13 Meter hohen Rutschturm und insgesamt drei Röhren sind sie der Blickfang im Außenbereich und sorgen für eine je 100 Meter lange Rutschpartie.

ABENTEUERBECKEN Es macht seinem Namen alle Ehre: Neben integrierten Sprudeldüsen im Boden und Spritzdüsen an den Beckenwänden lassen drei Wasserkanonen kaum Wünsche offen.

KINDERERLEBNISWELT

Illustration unter Verwendung von istockphoto.com/vchal, Big_Ryan, Malchev

Mit Rutsche, Planschbecken, Wasserspielen und einer einzigartigen Fischanimation lädt sie zum Toben und Spielen ein.

GASTRONOMIE Absolut familienfreundlich an den ElternKind-Bereich angeschlossen bietet sie so manche Highlights auch für die kleinsten Besucher an.

RUHEBEREICH Ausreichend Platz bietet jetzt der 135 Quadratmeter große Ruheraum mit vielen bequemen Liegen.

Infos unter www.welle-guetersloh.de


TEXTILDAMPFBAD Neu auf der Empore: das einzigartige Bad mit integrierter Tropendusche und einer kontinuierlichen Lufttemperatur von 45 Grad.

SPORTBEREICH Schon jetzt geöffnet: der renovierte Sportbereich mit 25-Meter-Schwimmbecken, bequemen Sitzmöglichkeiten und einem Kursbecken.

DER BALD WIE T G EÖ F F N E

VOLL KRASS IM NEUEN NASS Ein Angebot der Stadtwerke Gütersloh

FREILUFTSCHWIMMEN Auch im Winter draußen schwimmen können – bei Schnee und Kälte im 29 Grad warmen Wasser.

UNSICHTBAR Mit rund 30 Grad sorgt die neue Technik der Welle für ein rundum angenehmes und wohliges Raumklima.


SONNTAGSKRIMI UM 21.03 UHR ? Telefon und DSL einfach und schnell Mit BITel TV Home kein Problem!

Fernsehen, wann und wo Sie wollen!

Über 80 Sender! Mehr als 30 in HD

! H C O D T GEH Schnelles net Mbit/s

100

Bis zu

Inter für alle.

www.bitel.de

Anbieter: BITel Gesellschaft für Telekommunikation mbH, Berliner Straße 260, 33330 Gütersloh | BITel TV Home für mtl. 9,90 € ist ein internetbasierter TVService und richtet sich ausschließlich an Privatkunden. Voraussetzung: BITel-Internetanschluss ab mtl. 24,90 € mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und einer beim Kunden gemessenen Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 16 Mbit/s | Mindestvertragslaufzeit 24 Monate, kündbar 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit; endet automatisch mit Beendigung des BITel Internetanschlusses | Genaue Leistungsbeschreibung unter www.bitel.de.


DAS STEHT AN

HAUSHALT 2018

Beschluss im Rat Das Haushaltsdefizit wird auf cirka 6.83 Millionen Euro veranschlagt, Kreditaufnahme 28.1 Millionen Euro und 49 neue Stellen. Im Haushaltsentwurf ist zu erfahren, woher die Gelder kommen und wofür sie ausgegeben werden. In den Ausschüssen haben die politischen Beratungen begonnen, und bereits am 15. Dezember soll das Zahlenwerk im Rat beschlossen werden.

E D I T O R I A L

D

ie Briten haben im Jahr 2016 den Flughafen an die Bundesrepublik Deutschland zurückgegeben – die Army übergab den besensauberen Flughafen an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die für den Konversionsprozess verantwortlich zeichnet. Das Interesse an dem 330 Hektar großen Gelände ist seitdem riesengroß. Der Flughafen Gütersloh ist eines der großen Themen in der Stadt. Was passiert mit dem Gelände? Wie sieht die Zukunft dieses riesigen Areals aus? Diese Fragen stellen sich viele Gütersloher.

Kulturausschuss

Kulturelle Bildung Das Konzept „kulturelle Bildung“ steht genauso wie der Wirtschaftsplan für die Kulturräume am 23. November zur Abstimmung an.

Der Flughafen Gütersloh ist eines der großen Themen in der Stadt. RAT Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht daher der Flughafen, dem der ehemalige Kommunalpolitiker Dr. Wolfgang Büscher ein „Historisches Lesebuch“ gewidmet hat: 256 Seiten, mehr als 300 Fotos und viele heimische Autoren, die den Flughafen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten. Das Buch „80 Jahre Flughafen Gütersloh“ ist gerade im Flöttmann Verlag erschienen und liegt druckfrisch in den Buchhandlungen und beim Flöttmann Verlag in den Regalen. Wir stellen es vor und unterhalten uns mit zwei Autoren im aktuellen Stadtgespräch ... Das Buch beschäftigt sich aber nicht nur mit der bewegten Geschichte des Flugplatzes. Dr. Büscher regt mit seinem Ausblick, mit seinen „Träumereien“, auch dazu an, sich als „normaler Bürger“ Gedanken zu machen über die Zukunft des riesigen Geländes. Darüber hinaus setzen wir das brandheiße Thema am Mittwoch, 13. Dezember, 19.30 Uhr, in unserer Talkshow „GT-INFO live“ fort. Unter dem Titel „Jahrhundertchance Flughafen“ sprechen mein Moderationskollege Phil Stauffer und ich mit hochkarätigen Gästen über die Zukunft des Flughafens Gütersloh. Wir diskutieren mit den Experten Dr. Wolfgang Büscher, Albrecht Pförtner (Geschäftsführer Gewerbepark Flughafen), Nina Herrling (Stadtbaurätin Gütersloh), Kenneth Crichton (Verbindungsoffizier), Hannu Peters (Flugplatzmuseum Gütersloh) und Norbert Ellermann (Historiker). Notieren Sie diesen Termin und besuchen Sie uns im Kesselhaus der Weberei – oder schauen Sie sich die Show live im Internet an: www.gtinfo.de oder www.die-weberei.de.

Ihr Markus Corsmeyer

5

Viele Tagesordnungspunkte 22 Tagesordnungspunkte umfasst die 37. Ratssitzung am 24. November. Darunter: Erlass einer neuen Vergnügungssteuersatzung, Brandschutzbedarfsplan 2017 sowie Neukalkulationen der Gebührensatzungen für Entwässerung, Straßenreinigung und Abfallentsorgung.

Sportausschuss

Sportentwicklungsplan und Pakt für den Sport 2020 bis 2025 Weitere Tagesordnungen stehen am 30. November noch nicht fest, wobei Themen wie der Bebauungsplan für das neue Gewerbegebiet in Spexard „Am Hüttenbrink“, die Entwicklung der Mansergh Barracks an der Verler Straße, die Schaffung bezahlbaren Wohnraums oder auch der Breitbandausbau zu den vorrangigen Themen der nächsten Wochen gehören.


Ein Lachen kostet nichts. Zumindest nicht bei uns!

0OY7Ă…LNLKPLUZ[MÂ…Y.Â…[LYZSVO ŕ Ž/p\ZSPJOL(S[LU\UK2YHURLUWĂ…LNL ŕ Ž/H\ZOHS[ZOPSML ŕ Ž)L[YL\\UN ŕ Ž/H\ZUV[Y\M ŕ Ž,ZZLUH\M9pKLYU ŕ Ž7HSSPH[P]WĂ…LNL ŕ Ž;HNLZWĂ…LNL ŕ Ž:LUPVYLU>VOULU

s a t i r a C sucht Mitarbeiter

L

VOK

[LYZS

N\L P[HZ

HY ^^J

Z

Y0UMV

4LO

Y!^ \U[L

Caritas-Sozialstation GĂźtersloh | Stadtring Kattenstroth 130 | 33332 GĂźtersloh | Tel.: 05241/5079911 cs.guetersloh@caritas-guetersloh.de *HYP[HZ;HNLZWĂ…LNL.Â…[LYZSVOc/LYaLIYVJRLY:[YHÂ?Lc.Â…[LYZSVOc;LS! tp.guetersloh@caritas-guetersloh.de *HYP[HZ:LUPVYLU^VOUNLTLPUZJOHM[.Â…[LYZSVOc/LYaLIYVJRLY:[YHÂ?Lc.Â…[LYZSVOc;LS! wg.guetersloh@caritas-guetersloh.de


Foto: Wolfgang Wotke/Stadtarchiv Gütersloh

48 14

10 30

I N H A LT 8

RESONANZ

10

S TA D T G E S P R Ä C H „80 Jahre Flughafen Gütersloh” – das Buch

14

18

DEZEMBER 2017

30 PLUS Winterzeit 48 SPORT Serie: Damen-Gymnastikgruppe

R E P O R TA G E (Gedanken-) Welt des Günter Specht

54 SERVICE Aus der Geschäftswelt

SERIE Europa: Broxtowe

62 GENUSS Essen und Trinken

22 LEUTE FCG: Andreas Rettig

68 MOBIL Autotest: Skoda Karoq

24 LOKAL News und Meldungen aus der Stadt

74 M E D I E N Aktuelle CDs, Bücher, und Filme 7 6 K U LT U R Musik, Theater, Events

www.gt-info.de

7

76 90 TIPPS & TERMINE … bis zum 14. Dezember 94 KLEINANZEIGEN 97 AKTUELL Quartier Kaiserstraße 9 8 M O N AT S Z E U G N I S Gute und schlechte lokale Leistungen 98 IMPRESSUM


)

)

) ) ) ) ) ) ) )) )

Liebe Leser, schreiben Sie Ihre Meinung zu den Themen in diesem Heft – bitte unbedingt unter Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer:

RESONANZ

Liebe Verfasser des „Monatszeugnisses“ beim GT-INFO, zugegeben, es ist nicht ganz einfach, sich durch einen städtischen Haushalt zu kämpfen und die korrekten Zahlen aus der Bilanz herauszufiltern. Aber weil diese Kolumne – wie ich weiß - sehr aufmerksam gelesen wird, hier ein paar Anmerkungen, die für die „Zensurenfindung“ nicht unerheblich sind: - Die Ausgleichsrücklage der Stadt ist tatsächlich gut gefüllt (55,8 Millionen zum 31.12.2016) und nicht „fiktiv“. Und so wie es jetzt aussieht, wird das Jahr 2017 mit einem Plus abschließen (vor allem dank hoher Gewerbesteuereinnahmen). Der Haushalt hat also ein gutes Polster.

Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor. Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.

)

Anmerkungen für Zensurenfindung Betreff: Monatszeugnis, GT- INFO Nr. 496

GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de Facebook GT-INFO

) )) ) ) ) ) ) ) )

• Ja, es stimmt, dass wir mit 52,6 Millionen Euro ein hohes Investitionsvolumen im Haushalt stehen haben, aber dahinter stehen Maßnahmen wie die neue Feuerund Rettungswache, die Erweiterung von Schulen und Kindertageseinrichtungen und notwendige Investitionen in die Infrastruktur. • Die Infrastruktur ist tatsächlich teilweise unter der Erde. Die Straßen eher nicht, denn ihre Sanierung – 5,87 Millionen Euro – ist in den genannten 14,4 Millionen Euro ebenso enthalten wie beispielsweise die Investitionen in die Kläranlage (4. Reinigungsstufe, um all das rauszufiltern, was wir alle so an alltäglicher Chemie da reinleiten, um es mal salopp zu sagen). • Insgesamt 63 geplante Maßnahmen an den Regen- und Schmutzwasserkanälen schlagen mit rund 6 Millionen Euro zu Buche. Aber was will uns der Satz „Geldausgaben, von denen der Bürger kaum etwas sieht“ sagen? Sehr wahrscheinlich würde es aber reichen oder er es am eigenen Leibe spüren, wenn er – dank kaputter Kanäle – seine eigene Toilette nicht mehr benutzen könnte. Und: „Glasfaser“ sieht man auch nicht, aber trotzdem ist das „schnelle Internet“ nicht nur bei Firmen ganz oben auf der Investitions-Wunschliste.

8

• Die Förderung des Fuß- und Radwegbaus ist alles andere als das „Stieind“ im Haushalt. Für Maßnahmen zur Förderung des Fuß- und Radwegverkehrs sind ab dem Haushaltjahr 2018 für fünf Jahre jeweils 500.000 Euro vorgesehen (und nicht 70.000 Euro), macht 2,5 Millionen in fünf Jahren. • Und schließlich: Der Sport wird in der Investitionstätigkeit der Stadt sehr wohl berücksichtigt. Die Investitionsmittel für den Sport im Jahr 2018 entsprechen dem zwischen Stadtsportverband, Sportvereinen, Politik und Verwaltung getroffenen „Investitionsabkommen für Sportfreianlagen“. Es erstreckt sich im Wesentlichen darauf, dass im Zwei-Jahres-Rhythmus größere Sanierungsmaßnahmen oder Ersatzinvestitionen an Sportfreianlagen vorgenommen werden. Für 2017 waren dies die Erneuerung des Kunstrasenplatzes und die Anlage eines Parkplatzes auf der Sportanlage Avenwedde. Für 2019 steht die Sanierung des alten Kunstrasenplatzes mit dem Ausbau einer Kunststofflauahn im Sportzentrum Süd an. Zusätzlich sind in den investiven Ansätzen anderer Fachbereiche Haushaltsmittel enthalten, die dem Sport zugutekommen, so zum Beispiel die Modernisierung der Umkleiden und des Sportheimes der Sporthalle an der Kapellenschule. So, liebe Zeugnis-Autoren, das ist jetzt ein langer Text mit vielen Informationen geworden. Er eignet sich nicht für ein Monatszeugnis, aber er rückt Euer Urteil vielleicht doch in ein etwas anderes Licht. Vielleicht klappt es dann beim nächsten Mal mit einer besseren „Zensur“. Wäre schön und fair.

Susanne Zimmermann, Pressesprecherin Stadt Gütersloh

)


Heimatjah rbuch ,SFJT(Ă?UF STMPI 

Çž+BISF 'MVHIBGFO  (Ă?UFSTMPI 24,80 â‚Ź ab 24.11

.

gĂźtersloh V ON Ansichten

einer Stadt

Der Kalend er: (Ă?UFSTMPI WPOPCFO

OBEN 12,60 â‚Ź

24,95 â‚Ź

"64 %&3 3&(*0/

FĂœR DIE REGION

Erhältlich in allen Buchhandlungen und im FlĂśttmann Verlag SchulstraĂ&#x;e 10 . GĂźtersloh . Telefon 05241-86080 JOGP!nPFUUNBOOEF

XXXnPFUUNBOOEF


S TA D T G E S P R Ä C H

Alle Flughafen-Fotos auf den Seiten 10-12 sind aus dem Buch „80 Jahre Flughafen Gütersloh“. Blick in den leergeräumten Flughafen Tower. Foto: Wolfgang Wotke/Stadtarchiv Gütersloh

Blick in die „Terra incognita“ HISTORISCHES LESEBUCH: „80 JAHRE FLUGHAFEN GÜTERSLOH“ INTERVIEW MIT DR. WOLFGANG BÜSCHER, KENNETH A. CRICHTON UND KARIN KOCHJOHANN

Das Thema Flughafen übt, insbesondere nach dem Abzug der Briten am 3. November 2016, auf die meisten Gütersloher eine faszinierende Anziehungskraft aus. Ein Beispiel dafür sind die von der Stadt Gütersloh angebotenen Führungen. Ein Publikumsmagnet – mit ständig ausverkauften Bustouren. Die Zukunft des Flughafens wird insgesamt als große Chance und Herausforderung für die Stadtentwicklung gesehen. Vor diesem Hintergrund hat der ehemalige Gütersloher Kommunalpolitiker und Oberstudienrat Dr. Wolfgang Büscher sein neues Buch „80 Jahre Flughafen Gütersloh“ im Flöttmann Verlag herausgegeben. Ein „Historisches Lesebuch“, in dem das Thema Flughafen auf 256 Seiten mit fast 300 Fotos, Karten, Luftbildern und anderen Abbildungen gemeinsam von zahlreichen Fachleuten, Historikern, Archivaren, Journalisten, Raumplanern und Zeitzeugen aufgegriffen wurde. Büscher selbst hat seine historischen Untersuchungen auf der Basis seines „alten“ Buches fortgesetzt. „Die aufwendige und doch sehr zielführende Zusammenarbeit des Autorenteams hat uns viele neue Perspektiven und Sichtweisen auf die „Terra incognita“ eröffnet“, fasst Dr. Wolfgang Büscher die Arbeit an diesem Buch in seinem Vorwort zusammen. Redaktionsleiter Markus Corsmeyer traf sich mit dem Herausgeber zum Stadtgespräch. Ein gemeinsames Gespräch mit Verbindungsoffizier Kenneth A. Crichton und der Geschichts- und Englischlehrerin Karin Kochjohann, die im neuen Buch – neben vielen weiteren Autoren – mit zwei Beiträgen vertreten sind. Crichton schreibt aus der persönlichen Perspektive eines Verbindungsoffiziers, Karin Kochjohann über ihre Erfahrungen mit dem Flughafen als Schwerpunkt im epochalen Geschichts- und Geographieunterricht einer 9. Klasse. 10


1

80 Jahre Flughafen Gütersloh Dr. Wolfgang Büscher Hardcover, 19,5 x 27 Zentimeter 256 Seiten, mit fast 300 Fotos, Karten, Luftbildern und sonstigen Abbildungen 24,80 Euro Erhältlich: Gütersloher Buchhandel, Flöttmann Verlag, Gütersloh Marketing. www.floettmann.de/shop 2

3

1 Kinder aus der Region durften bis 2013 bei den fast jährlichen Schautagen auch Hubschrauber inspizieren, eine Initiative von Pam Flora. Jens Dünhölter/Die Glocke/ 20. September 2016. 2 Bei Unfällen mit Beteiligung von Briten arbeiteten britische und deutsche Polizei stets zusammen. Foto: Stephan Rechlin/Westfalen-Blatt. 3 Prince Charles am 26. Juli 2010 in Gütersloh. Foto: Wolfgang Wotke/Westfalen-Blatt.

te, besonders die des Kalten Krieges zwischen 1945 und 1989, begreiar machen.

25 Jahren musste wissenschaftlich sein, jeder Halbsatz musste belegt sein. Die meisten von uns haben diesmal auf viele Fußnoten verzichtet.

Herr Dr. Büscher, Sie sprechen von einem „Historischen Lesebuch“. Was unterscheidet dieses Buch von Ihrem ersten Buch, das Sie über den Flughafen geschrieben haben? – Und was ist ein „Historisches Lesebuch“? DR. WOLFGANG BÜSCHER: Wir beleuchten mit diesem Buch nicht nur eine Sichtweise, sondern präsentieren unterschiedliche Betrachtungen. Wir haben etliche Zeitzeugen befragt. Andere haben sich mit dem Thema aus journalistischer Distanz befasst. Insgesamt haben die Autoren sehr lesbar geschrieben. Mein erstes Buch vor mehr als Foto: Wolfgang Sauer

Eine Frage an alle drei Autoren. Werfen Sie einen Blick in die Zukunft? Wie sieht der Flughafen im Jahr 2035 aus? KARIN KOCHJOHANN: Ich wünsche mir, dass ein Teil des Flughafens – so wie er ist – bestehen bleibt. Wir brauchen unbedingt einen Bereich, der öffentlich zugänglich ist – in Museumsform. Dieser Teil der Gütersloher Geschichte darf nicht verschwinden. Bitte nicht nur Industrie und Büros auf diesem Gelände! KENNETH A. CRICHTON: Ich lasse mich überraschen und bin gespannt. Aus unserer Sicht war es für uns ein Stützpunkt für die Royal Air Force und später für die Army. Wir haben den Flughafen an die BImA (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben; die Redaktion) zurückgegeben. Ich warte ab, was daraus in Zukunft wird. Ich wohne in Marienfeld, und ich werde die Entwicklung bestimmt noch bewusst erleben. Es ist eine Chance, der Ort ist auch mit viel Geschichte verbunden. DR. WOLFGANG BÜSCHER: Das Gelände hat rund 330 Hektar – das sind ungefähr 700 Fußballfelder in der Sprache meiner Schüler. Der Flughafen ist ein riesiges Areal. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten der Nutzung und Entwicklung. Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass sich die Stadt Gütersloh irgendwann dazu durchringen wird, sich für eine Landesgartenschau zu bewerben. Man könnte auch viele Aktivitäten, die bereits laufen, ausbauen. Wir brauchen Flächen für Verkehrsanfänger, einen Verkehrsübungsplatz. Gewerbeflächen sind das oberste Gebot. Hinzu kommt die alternative Energienutzung – Erdwärme, Solartechnik, möglicherweise Windenergie. Es muss auch eine Erinnerungskultur geben. Wir können durch den Flughafen Geschich-

„Und jetzt sind ganz viele neue Aspekte dazugekommen.“ Dr. Wolfgang Büscher, Herausgeber

11

Wann wurde die Idee für das Buch-Projekt geboren? DR. WOLFGANG BÜSCHER: Mein erstes Buch ist in einer Auflage von 1.000 Exemplaren gedruckt worden. Es war damals relativ schnell vergriffen. Immer wieder wurde ich danach gefragt, ob eine Neuauflage geplant sei. Ich habe das zunächst verneint. Als ich vor einigen Jahren auf einem Empfang der Briten war, hat der Kommandant eine Rede gehalten, die sicherlich auch von Herrn Crichton verfasst wurde, in der ich erwähnt wurde. Er hat sich darin für meine vielen Flughafen-Führungen bedankt und mich gebeten, ihm nach seiner Rückkehr aus dem Irak „seinen Flughafen“ zu zeigen. Das hat mich schon sehr beeindruckt. Und da ich so viel über diesen Flughafen weiß und ich mich so intensiv mit ihm beschäftigt habe, ist der Entschluss gereift, ein weiteres Buch herauszugeben. Es ist allmählich gewachsen. Ich habe einige Leute gefragt, ob sie mich dabei unterstützen. Und jetzt sind ganz viele neue Aspekte dazugekommen. Frau Kochjohann, Sie haben den Flughafen zum Unterrichtsgegenstand gemacht und versuchen, Geschichte in den Bezug zur eigenen Lebenswelt zu bringen. KARIN KOCHJOHANN: Herr Dr. Büscher hat während der Arbeit an diesem Buch einen Karton mit Zeitungsartikeln von einem älteren Ehepaar bekommen. Darin enthalten waren alle möglichen Themen zum Flughafen. Es ging um die Royals, um


S TA D T G E S P R Ä C H

2

1

3

4

5

1 Der Lärmverursacher Nummer eins: Der Harrier, dem zum Starten und Landen selbst eine Landstraße ausreichte. Foto: Wolfgang Büscher/Stadtarchiv Gütersloh. 2 Demonstration vor dem Flughafen-Eingang im Oktober 1983 gegen den NATO-Doppelbeschluss und die Präsenz der Briten in Gütersloh. Foto: Stadtarchiv Gütersloh. 3 Die äußerst beliebte Lady Diana bei Ihrem Besuch 1990 in Gütersloh. Foto: Stadtarchiv Gütersloh. 4 Fritz Fischer, braungebrannt, direkt vom Sommerurlaub von der Insel Baltrum kommend, beim Tag der offenen Tür der RAF am 6. Juli 1975 zusammen mit Gerda Lohmeyer, der Dolmetscherin des Flughafens und rechte Hand des Group Captains. Foto: Karl-Heinz Stroese/Sammlung Fischer . 5 Abholung der Schüler vom Gymnasium im Sept. 1943. Verabschiedung durch Dr. Fliedner. Foto: Stadtarchiv Gütersloh

Flugzeuge – natürlich auch um Lärmbelästigungen oder tragische Unfälle. Wir haben in diesem Material zu ganz vielen Aspekten Unterlagen finden können und uns gedacht, dass es nicht länger in dieser Kiste „schlummern“ dürfe. Herr Büscher unterrichtete während dieser Zeit eine 9. Klasse. Thema: „Geschichte und Geographie epochal“. Ich war während meiner Referendarzeit in seinem Unterricht, und wir haben dann gemeinsam eine richtige Projektarbeit Foto: Archiv

„TRÄUMEREIEN“– GEDANKEN VON DR. WOLFGANG BÜSCHER

„Es ist das Ende eines besonderen Kapitels in den deutsch-britischen Beziehungen. Ich bin auch ganz glücklich, dabei zu sein, da es ein historisches Ereignis ist.“ Kenneth A. Crichton, Autor

Das Buch beschäftigt sich nicht nur mit der Geschichte des Flugplatzes. Dr. Wolfgang Büscher regt mit seinem Ausblick, mit seinen „Träumereien“, auch dazu an, sich als „normaler Bürger“ Gedanken zu machen über die Zukunft des riesigen Geländes. Ob die Fläche eingezäunt bleiben soll oder in irgendeiner Form der Bevölkerung zugänglich gemacht wird, zum Beispiel durch einen Lückenschluss des Ems-Radweges, ist bislang völlig offen. Nach Ansicht des Verfassers sollte man auch über die Bewerbung um eine Landesgartenschau nachdenken und politisch befinden, um das bislang eher unbekannte unzugängliche Areal mit der Stadt Gütersloh und Marienfeld zusammenwachsen zu lassen. Gütersloh benötigt dringender denn je Gewerbegebiete. Gütersloh ist seit mehr als 15 Jahren die einzige Kommune im Regierungsbezirk Detmold, die deren Aufforderung nach Ausweisung von mindestens 100 Hektar neuer Gewerbeflächen nicht nachgekommen ist. Man gebraucht aber Erweiterungsflächen für heimische Betriebe und für mehr Gewerbesteuerzahler, denn nur das, was man an Steuern einnimmt, kann man im Sinne der Bürgerschaft wieder für sie ausgeben. Was kann man sich vorstellen? Gewerbeansiedlung neuester Art, die harmonisch mit Naturschutzarealen zwischen Marienfelder Straße und der Start- und Landebahn zusammenwachsen könnte. Die vorhandene verkehrsmäßige Erschließung reicht nicht. Eine aufwendige und lang12

fristige Anbindung an die A 2 im Süden oder die A 33 im Norden muss her, die Marienfelder Straße ist für einen neuen zusätzlichen Ziel- und Quellverkehr nicht ausgelegt, hat nicht einmal einen Radweg, und mündet in Gütersloh in der eh schon verkehrsträchtigsten Kreuzung mit dem Nordring. Sportstätten jeglicher Art (unter anderem Golfplatz und Schießstand) sind oder waren vorhanden, könnten und müssten weiter genutzt werden, Motorsport mit Elektrofahrzeugen neuester Art ist idealerweise auf den betonierten und asphaltierten Flächen möglich. Nicht nur die Halle auf Harsewinkeler Gebiet nördlich der Marienfelder Straße ist dafür weiter nutzbar. Auch die fußballfeldgroße ehemalige Hubschrauber-Halle lässt die Phantasie blühen, was ihre unterschiedlichen Indoor-Aktivitäten angeht. Ein Verkehrsübungsplatz in unserer Region ist dringend überfällig. Polizei und Verkehrswacht Kreis Gütersloh betreiben seit vielen Jahren mehr oder weniger provisorische Fahrsicherheitstrainings für Fahranfänger und Interessierte auf dem Flughafen. Ein Museum auf dem ehemaligen Fliegerhorst ist unverzichtbar. Besonders geeignet wäre das ehemalige Offizierskasino mit dem Göring-Zimmer. Auch Bunker und andere militärische Bauten sind als Mahnmale und Erinnerungskultur vorstellbar, um alles zu tun, damit wir so etwas nie wieder bekommen wie zur Nazi-Zeit und dem daraus erwachsenen, grausamen Zweiten Weltkrieg sowie dem nachfolgenden Kalten Krieg.


Ist das Unterrichtsprojekt gelungen? KARIN KOCHJOHANN: Absolut ! Wir waren mit den Schülern auf dem Flugplatz und immer wieder im Archiv. Dort entstand ganz häufig dieser berühmte „Aha-Effekt“. „Echt, das ist hier passiert?“ „Das wusste ich noch gar nicht!“ „Hier fahre ich doch jeden Tag vorbei.“ „Endlich kann ich etwas damit anfangen und zu Hause davon erzählen.“ Das waren einige der Reaktionen bei den Schülern. Momente, in denen man als Lehrer richtig glücklich wird.

Wie beurteilen Sie den Prozess des Abzugs der Streitkräfte, der seitdem in den vergangenen Jahren gelaufen ist? KENNETH A. CRICHTON: Es ist alles nach Plan gelaufen. Für viele Menschen war es erstaunlich, wie wir das so geschafft haben. Wir sind optimistisch, den gesamten Prozess bis zum Jahr 2020 abzuschließen. Dann findet die Übergabe der letzten Standorte an die BImA statt. Das ist eine große Herausforderung, die mit viel Aufwand verbunden ist. Es bedeutet das Ende eines besonderen Kapitels in den deutsch-britischen Beziehungen. Ich bin glücklich, dabei zu sein, da es ein wirklich historisches Ereignis ist.

Sie greifen auch den Begriff „Oral History“ auf. Zeitzeugen berichteten über ihre Erlebnisse ... KARIN KOCHJOHANN: Ja, ich habe noch nie eine 9. Klasse so ruhig und begeistert erlebt. Sie waren zum Beispiel fasziniert von Herrn Dr. Zinkann, der erzählte, wie er als damals 15-jähriger Flakhelfer gearbeitet hat. Schule war in dieser Zeit für ihn kein Thema. Er war im gleichen Alter wie unsere aktuellen Schülerinnen und Schüler, trug eine Uniform und musste mit Waffen hantieren. Als er druckreif berichtete, herrschte absolute Stille und Aufmerksamkeit im Raum. Die Schülerinnen und Schüler stellten danach viele kompetente Fragen. Das war schon ein tolles Erlebnis, der Mehrwert von „Oral History“.

Zu Beginn Ihrer Zeit in Gütersloh waren Ihre britischen Landleute unter sich. Haben Sie feststellen können, dass sie in den vergangenen Jahren vermehrt auch darüber nachgedacht haben, möglicherweise nicht mit der Army auf die Insel zurückzukehren, um hier beruflich Fuß zu fassen? KENNETH A. CRICHTON: Im Laufe der Zeit sind immer einige Leute hiergeblieben. Die meisten der britischen Staatsbürger, die hierher kamen, waren männlich. Sie haben Frauen kennengelernt und Familien gegründet. Viele sind hiergeblieben. Zahlen habe ich leider nicht im Kopf. Ich glaube aber nicht, dass mehr Briten bleiben wollen als vor der Entscheidung zum Abzug ...

Foto: Wolfgang Sauer

Herr Chrichton, was machen Sie zurzeit beruflich? KENNETH A. CRICHTON: Ich bin immer noch in Gütersloh tätig, aktuell aber an der Verler Straße. Ich war früher für Münster, Dülmen, Herford, Bielefeld und Gütersloh zuständig. Jetzt bin ich für die Standorte Gütersloh, Bielefeld und Mönchengladbach verantwortlich. Ich habe weniger zu tun, aber meine Aufgabenbereiche sind geblieben.

„Dieser Teil der Gütersloher Geschichte darf nicht verschwinden.“ Karin Kochjohann, Autorin

?!

Was war es für ein Gefühl für Sie, als 2010 die Entscheidung fiel, die Streitkräfte abzuziehen? KENNETH A. CRICHTON: Das war schon eine große Überraschung. Wir sind damals davon ausgegangen, dass wir bis auf weiteres bleiben. Die Entscheidung wurde getroffen – das musste man so akzeptieren.

gestartet. Der gesamte Themenbereich Zweiter Weltkrieg/Kalter Krieg wird in der 9. Klasse behandelt. Jetzt hatten wir die Chance, diese Themenbereiche anhand von Lokalgeschichte „hautnah und begreiar“ zu unterrichten. So sind die Zusammenarbeit und mein Beitrag entstanden.

Worum geht es inhaltlich in Ihrem Beitrag in diesem Buch? KENNETH A. CRICHTON: Herr Dr. Büscher hat mich gebeten, etwas zu seinem Buchprojekt beizutragen. Ich habe über meine persönlichen Perspektiven und meine Erfahrungen als Verbindungsoffizier geschrieben – über meine Highlights. Dazu habe ich die „Rosinen“ rausgepickt. Es ist wichtig, dass alles gut zu lesen ist. Das hat mir Herr Büscher zum Glück auch bestätigt. Ich habe Episoden ausgewählt, die für die Leser interessant sein könnten. Wurde die Anwesenheit der britischen Streitkräfte generell geschätzt – oder gab es Spannungen in der Vergangenheit? KENNETH A. CHRICHTON: Während meiner Zeit gab es kaum Spannungen. Es war schon eine Parallelgesellschaft, aber es gab auch Berührungspunkte zwischen Güterslohern und Briten. Wir haben gemeinsame Sportveranstaltungen organisiert. Man hatte viele Möglichkeiten, Menschen kennenzulernen. KARIN KOCHJOHANN: Es wird auch deutlich in den sogenannten „Magazines“ – den kleinen Heftchen, die monatlich für Mitglieder der Royal Air Force und der Army herausgegeben wurden. Dort konnte man oft viele Anknüpfungspunkte zwischen Güterslohern und Briten finden. ˜

13

D I E G T- I N F O ONLINE UMFRAGE

Sagen Sie uns Ihre Meinung: DIE LETZTE FRAGE:

Eine schwimmende Universität für Führungskräfte und Experten, für Start-Ups und für Querdenker. Ohne Gewinnabsicht. Gefällt Ihnen dieses ungewöhnliche Projekt?

50,4% 49,6%

50,4% JA

49,6% NEIN

DIE NEUE FRAGE: Nach Ansicht von Dr. Wolfgang Büscher, Herausgeber des Buches "80 Jahre Flughafen Gütersloh“, sollte man über die Bewerbung um eine Landesgartenschau in Gütersloh nachdenken und politisch befinden. Sind Sie für eine Landesgartenschau in Gütersloh? 1. Ja 2. Nein

Stimmen Sie ab unter www.gt-info.de oder schreiben Sie uns einen Leserbrief an redaktion@gt-info.de oder per Brief an das GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh. MEISTEL G ESEN IM OKTOBER

TOP-THEMEN GT-INFO NOVEMBER 2017 1. Stadtgespräch: Schwimmende Uni 2. Reportage: Europa 3. Serie: Futsal Freakz 4. Monatszeugnis


re port age

Günter Specht – In der (Gedanken-) Welt eines Querdenkers

VON DER LEICHTIGKEIT DES GLÜCKS Stadt entstehen. „Man kann viele Male an einer Stelle vorübergehen und immer wieder ist sie anders und spannend“, sagt er. Mal ist es ein Blickwinkel, der etwas Banales unwiderstehlich macht, mal eine Entdeckung, die bisher im Verborgenen blieb. „Das heimliche Gütersloh“ ist es, das er dann gemeinsam mit Ehefrau Irmgard aufspürt. Es versteckt sich in der Verzierung eines Dachgiebels oder in einem einzigen unwiederbringlichen Augenblick, festgehalten in der digitalen Welt einer stets mitgeführten Kamera. Doch wer steckt hinter diesem Entdecker und Gedankenspieler? „Ich möchte gerne eine neue Seite von Ihnen zeigen“, sage ich ihm. „Da bin ich aber gespannt“, antwortet er. „Ich schreibe täglich im Internet über mich und meine Eindrücke. Das sagt ja schon viel über mich aus. Ob es da noch etwas Neues zu berichten gibt, bezweifele ich.“ Nun, der Versuch ist es wert.

EINE REPORTAGE VON BIRGIT COMPIN FOTOS: DETLEF GÜTHENKE

E

ilpost von der Schöpferfront.“ „Spechtart fördert Kunst und wildes Denken.“ So beginnt Günter Specht auf seiner Homepage spechtart.de den Dialog mit dem Leser. Hier schreibt er seine Gedanken auf und schildert seine ganz persönliche Sicht auf die Welt. „Es ist Sommer. Zieh mit den Wolken“, ist so ein Satz, dem nichts hinzuzufügen bleibt, so schlicht ist er. Und so recht hat er. „Gedanken lieben Abenteuer“ ist dort zu lesen. Ein Statement, so brillant wie wahr. Es sind oftmals diese kleinen Sätze, die den Leser dazu veranlassen, mit den Worten zu spielen und sich treiben zu lassen. So wie er. Der (Lebens)Künstler und Grafiker hinterlässt täglich online seine Spuren in dem Gütersloh-Tagebuch, denn Günter Specht ist „verliebt in Gütersloh“. Er ist „verliebt in die Weiten der Kultur und in fantasievolle Welten“, schreibt er. Sätze, Zitate und Gedichte untermalt er mit Zeichnungen oder mit Fotos, die bei seinen Streifzügen durch die

IM GARTEN EDEN Es ist ein sonniger Nachmittag im Hochsommer und wir machen einen Streifzug durch den Garten, vorbei an schwerduftenden Rosensträuchern und blühenden Hecken. „Wissen sie eigentlich“, sagt er mit dem Blick in den Himmel, „dass jeden Nachmittag um 17 Uhr bei uns die Wolken gewechselt werden? Das habe ich dokumentiert, aber es ist bisher keinem aufgefallen.“ Es sind diese kleinen Sätze, die er immer wieder einstreut ins Gespräch, und die ihm sichtlich Spaß bereiten. Günter Specht lacht gerne. Sehr gerne sogar. „Blöd ist nur: manche meinen, ich wolle sie verarschen. Das ist überhaupt nicht meine Absicht, denn eigentlich will ich nur eine schöne Geschichte erzählen.“ Und genau deshalb „schicken sie aus der Karibik auch ger-

14


3

1 Alles hat seinen Sinn, und damit auch die Berechtigung, gesammelt zu werden – so könnte man den Inhalt des imposanten Schranks zusammenfassen, dem die Spechts ihre Schätze anvertrauen. Gut behütet von einem schlafenden Engel und einem ausgedienten Hausschuh. 2 Neben Unmengen an Pflanzen und duftenden Blüten findet man in Spechts Garten Eden auch Skulpturen und Arbeiten befreundeter Künstler. 3 Glück kann so einfach sein: Irmgard und Günter Specht genießen jede einzelne Sekunde.

2

1

ne gebrauchte Wolken zu uns herüber, aber die von heute, die sind neu.“

ABENTEUER LEBEN

„Bei uns ist alles im Kopf. Da ist mehr los als im Haus.“ Günter Specht

Tatsächlich ist Günter Specht fast 81 Jahre alt. Geboren wurde er 1936 in Zerbst, einem Ort zwischen Dessau und Magdeburg. „Ich habe auf dem selben Schlosshof gespielt, wie Katharina die Große“, so die kleine Anekdote am Gartenteich. Nach dem Krieg zog er mit der Mutter nach Gütersloh, um den Vater zu finden, der hier in britischer Gefangenschaft war. „Wir sind unheimlich glücklich, hier gelandet zu sein. Denn wir kamen ja aus der DDR und wer weiß, was da aus uns geworden wäre.“ Auch Irmgard fand als Flüchtling aus Landsberg an der Warthe den Weg nach Gütersloh. „Genau genommen haben wir uns auf einem Preisausschreiben gewonnen“, so Specht und sie erzählen von einem Gartenfest im Jahr 1955, bei dem Zufallspaare ausgelost wurden. Sie waren eins davon – und sind es immer noch: eins. Einer ohne den anderen? Undenkbar! Ende 1960 heirateten sie zwischen Weihnachten und Neujahr. „Das passte gut, denn da war der Kuchen noch da und musste nicht neu gebacken werden.“ „Es ist schon ein abenteuerliches Leben“, resümiert er. „Und weil wir es erlebt haben, wissen wir auch, wie gut es uns jetzt geht.“ Eine Libelle zieht vorbei, träge verfolgt von Kater Gwenny, dem Schätzeken. Der Garten scheint die Triebfeder im Leben des Ehepaares. Täglich ziehen sie hier ihre Runden, schneiden Wucherndes mit sanfter Hand zurück, und lassen an anderer Stelle der Natur ihren Lauf. „Ach, nun ja, das ist ja eine schöne Welt, in der wir jetzt sind. Aber dafür war

sie früher oft strapaziös“, sagt Specht, als wir das Haus betreten.

AM ENDE STAND ZU ANFANG EIN TRAUM

Irgendwann nach der Ausbildung zum grafischen Zeichner und Grafiker machte er sich mit einer Werbeagentur selbstständig. „Als Freischaffender ist man immer arbeitslos, es sei denn, man beschafft täglich Arbeit.“ – für sich und die Angestellten. „Ich war in dem Irrglauben, je größer die Firma ist, desto gelassener wird man. Aber nein, das wird immer schlimmer. Für 20 Menschen das Geld zu besorgen ist noch schwieriger als für einen alleine.“ Doch er fand reichlich Arbeit, denn Günter Specht war gut in seinem Job. Und so manches Mal wurde es viel zu viel. In der Werbung, sagt er, gehe es doch einzig um eine klare Botschaft, eine Kernaussage, verfasst in einfacher Schrift, ganz ohne grafische Verzierung. Grad so, wie er es dann später in der Journalgestaltung verwirklichte. „Wie veranlasst man einen Leser, einen Text überhaupt wahrzunehmen, ohne ihn zu überblättern?“, fragt er und breitet die vielen Magazine aus, die er mit Zeichnungen, Fotos und Zitaten mit, von und über Künstler füllte. Sie alle entstanden zu einer Zeit, als er nicht mehr arbeiten musste, sondern konnte. Er war erst 57 Jahre, als sie die Agentur abgaben und die ersten Journale schufen. „Da begann eine sehr schöne Zeit in unserem Leben“, erzählt Günter Specht. Eigentlich nur aus Spaß entwickelte er die Kunstmagazine, die beide liebevoll in kleinen Auflagen herstellten. „Ich habe immer Künstler um mich versammelt“, sagt er und erklärt das so: Er hatte nicht studiert und diesen alten Traum – doch der

15


2

1

hatte nichts mit Abschluss oder Titel zu tun. „Es war die kreative Umgebung unter Gleichgesinnten, die ich mir ganz fantastisch ausmalte.“ Und genau das war es, was er nun nachholte. 20 Jahre produzierte er die Magazine und es war die Zeit, als Spechtart entstand.

„Wir sind voll und lassen jetzt alles tropfenweise ab, was wir erlebt haben.“

DER DUFT DER FRÜHEN JAHRE

Vorbei an Objekten und Zeichnungen befreundeter Künstler gelangen wir zu einer Sammlung der ganz besonderen Art: Ein imposanter Schrank thront hoch oben im zweiten Stock und er beherIrmgard und Günter Specht bergt sonderbare Artefakte. „Wenn man sich morgens kämmt, verliert man Haare, das ist der tägliche Verlust“, sagt Specht, als er eine Schranktür öffnet und auf eine ALLES IM KOPF Reihe Einmachgläser zeigt. „Die Haare habe ich über sieben Jahre da„Unser Haus ist nicht so spektakulär“, meint Günter Specht bei einem rin gesammelt. Und wenn man jetzt die Gläser nebeneinander stellt, Rundgang durch das Innere. „Bei uns ist alles im Kopf. Da ist mehr los sieht man, wie sie immer heller werden.“ Unter dem Titel „Duft der als.“ Und es ist diese wilde, kreative Gedankenwelt, die ihn glücklich frühen Jahre“ findet sich eine in die Jahre gekommene Parfümsammmacht. „Ich kapiere auch, dass man das darf. Viele wissen ja gar nicht, lung. Er öffnet ein Fläschchen, „Tosca“, das Lieblingsparfüm seiner dass das erlaubt ist. Vielleicht könnten sie es ja auch, wenn sie es nur Mutter: „Da ist immer noch ihr Duft.“ versuchten.“ Doch dann hat Günter Specht auch dieses ganz besonDoch da sind noch andere Sammlungen. Solche, die das Ehepaar dere Verhältnis zur Kreativität. „Ich hatte Probleme damit, mich als von seinen vielen Reisen mitbrachte oder auch solche, für die es seikreativ zu empfinden.“ Warum, ist so überraschend wie einfach: „Weil ne Reisen unternahm. Gemeinsam ziehen sie eine Kiste hervor. „Wir Kreativität für mich logisch ist.“ Doch während der Logiker einen haben uns nicht nur Kirchen angeschaut“, sagen sie, als sie die vielen Schritt nach dem anderen setze und so zu Entscheidungen gelange, Fläschchen mit Weihwasser herausfischen und ins Schwärmen gerakönne der Kreative viele Schritte überspringen – für Specht einfach ten, von all den Erinnerungen, die darin stecken. Von jeder besichtignur logisch. „Ich dachte, man denkt nach und es fällt einem schon was ten Kirche kamen sie mit einer Probe zurück, so wie aus einer Kirche ein“, lacht er. Auch den Künstler in sich zu sehen, fällt ihm schwer: „Ich in Maria Laach oder aus einem Kloster in Meschede, das kurz darauf habe eine wahnsinnige Naivität, damit geht’s wohl.“ Irmgard fallen aufgelöst wurde. Sie nennen es „Die letzte Füllung“. Ein anderes Mal dazu diese kleinen Episoden ein, als der junge Günter sein Umfeld sammelten sie Wasser verschiedener Flüsse von der Isar bis zur Loire. stets zu allerlei Flausen anstachelte. „Dass ich mir immer diese Frei„Wir haben eigentlich immer etwas gesammelt.“ So wie das Vulkangeheiten herausgenommen habe, kapiere ich erst jetzt, im Nachhinein. stein aus Frankreich, England und vom Vesuv. Wieder andere Reisen Ich fand das immer normal.“

16


1 Was da wohl drin ist? Nie ausgepackte Schätze lagern auf dem Schrank, während drinnen der „Tägliche Verlust“ die Vergänglichkeit in Einmachgläsern sichtbar macht.

N R . 10

2 Diese Kiste mit Weihwasser hat es in sich. Beherbergt sie doch auch eine Probe aus einem Kloster in Meschede, das kurz darauf aufgelöst wurde. Irmgard und Günter Specht nennen es „Die letzte Füllung“. 3 Allerlei Schönes und viele Objekte befreundeter Künstler findet man im Haus von Irmgard und Günter Specht eigentlich überall. 4 Fein säuberlich aufgereiht, wartet ein hübsches Sammelsurium auf den Betrachter.

3

5 Im Garten warten auch so manche kleine Sorgenkinder auf Günter Specht. Pflanzen, die er hegt und pflegt und mit denen er seine Gedankenwelt teilt.

4

5

führten sie zu Fundorten von Versteinerungen, die jetzt im Schrank zu finden sind. Anderes bewahren sie in ihren Köpfen, so wie die Reisen, die sie zu den ältesten Bäumen oder zu Baudenkmälern führten. Und begeistert erzählen sie, wie sie irgendwann im ausgetrockneten Loire-Flussbett fünf Meter hohe Plastiken fertigten und fotografierten.

Die neue Ausgabe ab Januar

DIE LEICHTIGKEIT DES GLÜCKS „Wir haben so viel gesehen und jetzt nicht mehr das Bedürfnis so weit wegzufahren“, sagen beide. „Wir sind voll“, sagt Specht. „Jetzt lassen wir alles tropfenweise ab und deshalb ist eine Website etwas Wunderschönes, um es zu verbreiten.“ Am Ende zeigt er im Garten noch seine kleinen Sorgenkinder, Pflanzen, die er hegt und pflegt und mit denen er seine Gedanken teilt. Denn schließlich müsse man ja alles mit Liebe machen. „Was meine Frau und ich machen“, sagt Günter Specht, „hat doch eigentlich nur ein Thema: Wie leicht es ist, glücklich zu sein.“ ˜

Detlef Güthenke, Gütersloher Fotodesigner und freier Mitarbeiter.

Sichern Sie sich jetzt schon Ihre Anzeigenplatzierung für die Ausgabe 2018. Telefon 05241-86080

Birgit Compin, GT-INFO Redakteurin, schreibt monatlich Beiträge für unser Magazin.

17

Schulstr. 10 | 33330 Gütersloh | www.floettmann.de


EUROPA Serie! FOLGE 2

Die in Gütersloh lebenden Briten Wayne Tucker und Peter Worsley über den Brexit und seinen Folgen

„DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE TUN!“

G

wohl auch Pate gestanden haben, als nur sechs ütersloh und Europa nennt sich die „Wenn ich nur einen Pass Jahre zuvor Edward Heath als damaliger britischer neue Serie im GT-INFO, die den europäihaben dürfte, würde ich den Premierminister die Beitrittsurkunde zur EU in schen Gedanken in Gütersloh aufspüren Brüssel unterzeichnete. „Ich kann mich gut daran möchte und der Frage nachgeht, was er britischen abgeben.“ erinnern, wie entsetzt meine Mutter darüber war“, für den Einzelnen und die Gemeinschaft bedeutet Wayne Tucker erzählt der heute 57-jährige Wayne Tucker, der seit oder bedeuten kann. Anlass dafür bieten zunächst 1979 in Deutschland lebt. Schon damals ging es die fünf Partnerstädte Güterslohs. Im zweiten Teil um diese ewige Zerrissenheit des Inselreichs zum der Serie ist die Partnerschaft zu Broxtowe allerKontinent, denn der Unterzeichnung ging ein jahreslanges zähes Rindings nur der Ausgangspunkt für eine Annäherung an ein schwieriges gen voraus. Und auch da war ein Referendum das Zünglein an der WaaKapitel aktueller Zeitgeschichte. ge, nur dass das Ergebnis mit einer Zweidrittelmehrheit für den Beitritt Bereits ein Jahr nach dem Beginn der Städtefreundschaft mit Châwesentlich eindeutiger ausfiel. teauroux wurde die Partnerschaftsurkunde mit dem britischen Broxtowe unterzeichnet. Der 110.000 Einwohner zählende Verwaltungsbezirk im Herzen Großbritanniens besteht aus vier Gemeinden, mit MIT SICHERHEIT EIN DEUTSCHER PASS Beeston als Zentrum und Eastwood als bekanntestem Teil, ist es doch Mit dem Referendum zum Brexit befinden sich Briten und „der Rest Euder Geburtsort des Schriftstellers D. H. Lawrence. Der nicht minder ropas“ erneut in einer schwierigen Situation. Doch was genau bedeutet berühmte Sherwood Forrest und die Robin-Hood-Stadt Nottingham diese Entscheidung für die in Gütersloh lebenden Briten? Nach Jahren liegen in der Nähe. in der britischen Armee kümmert sich Wayne Tucker seit 33 Jahren bei der Sparkasse Gütersloh-Rietberg um die Belange in Gütersloh lebender Briten. In den nächsten Wochen wird er einen Antrag auf EinbürgeFRIEDEN UND VÖLKERVERSTÄNDIGUNG rung stellen. Dem steht für einen Ex-Militär auch nichts im Wege, und „Frieden“ war das Wort der Stunde, als im April 1978 die damalige Bürdoch treibt ihn eine Sorge um: „Als EU-Bürger hätte ich in dem Fall beigermeisterin von Broxtowe, Katherine Archer und der ehemalige Bürde Staatsbürgerschaften und würde als stolzer Brite auch gerne meinen germeister Heinz Kollmeyer die Urkunde im Gütersloher Ratssaal Pass behalten.“ Doch der Brexit bringt nun alles durcheinander. „Nieunterzeichneten. „Frieden“ und „Völkerverständigung“, geprägt von mand weiß, wo wir am 29. März 2019 stehen werden.“ Als Bürger eines den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs, waren noch in den Siebziger dann Nicht-EU-Staates hätte er keine Wahl mehr. „Keine Frage: Wenn Jahren die Antriebsfeder, um Feindschaften durch persönliche Begegich nur einen Pass haben dürfte, würde ich den britischen abgeben.“ Mit nungen gar nicht erst entstehen zu lassen. Und die Begriffe werden

18


3

1

3

1 Unterhalten sich oft über die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse in ihrem Geburtsland Großbritannien: die Wahl-Gütersloher Peter Worsley (links) und Wayne Tucker. 2 Als Berufsmusiker in der britischen Armee kam er 1979 nach Deutschland. Mittlerweile kümmert sich Wayne Tucker seit 33 Jahren bei der Sparkasse Gütersloh-Rietberg um die Belange in Gütersloh lebender Briten. 3 Im November 2017 hat Peter Worsley seinen deutschen Pass erhalten. Mit dieser Einbürgerung hat er zurzeit beide Staatsbürgerschaften. Der Ex-Offizier der britischen Streitkräfte schied 2011 aus dem Militärdienst aus. Fotos: Frank Tiedemann

seiner Einbürgerung hat Peter Worsley derzeit beide Staatbürgerschaften. Der 57-jährige Ex-Offizier ist seit 44 Jahren mit einer Deutschen verheiratet und schied 2011 aus dem Militärdienst aus. Vor einer Woche hat er den deutschen Pass erhalten. „Ich hätte ihn womöglich sowieso irgendwann beantragt, aber die aktuelle Situation hat es dringender gemacht.“

VOM WAHLRECHT ABGESCHNITTEN Bei all dem Bekenntnis zu Deutschland sei da aber auch das immerwährende Ärgernis, als ein in Deutschland lebender und Steuern zahlender EU-Staatsbürger bei einer Bundestagswahl nicht wahlberechtigt zu sein. Auch das geht erst mit dem deutschen Pass. „Hinzu kommt, dass ich auch in England nicht mehr wählen darf, weil ich mehr als elf Jahre im EU-Ausland wohne,“ so Tucker. Und zu guter Letzt hatten die Wahl-Gütersloher beim Brexit-Referendum ebenfalls nichts zu melden: „Man hatte einfach all die Briten ausgeschlossen, die keinen aktuellen Wohnsitz in England hatten“, erklären sie. „Wir sprechen von 2,1 Millionen Menschen, die sicherlich gegen den Brexit gestimmt hätten.“ Doch selbst ein „was wäre wenn“ zählt längst nicht mehr. Mit einem Ergebnis von 51,9 Prozent ist das Inselvolk einfach nur gespalten. Und das zieht sich quer durch die Familien.

EIN RISS DURCH DIE GESELLSCHAFT Als Beispiel nennt Tucker das Zerwürfnis innerhalb der Familie seiner Schwester: „Von ihren beiden Söhnen ist der eine Professor und lehrt Französisch und Spanisch.“ Damit lebt er den europäischen Gedanken und hat täglich mit ausländischen Studenten zu tun. „Natürlich war

19


EUROPA

2

3

4

1

er gegen den Brexit.“ Der Bruder Menschen nach dem Brexit aus„Ich habe England in der führt ein absolut konträres Lezuweisen, denn dann könnten Erinnerung, aber mein Leben: „Er ist Teil der Hells Angels fast alle Krankenhäuser in Großund Befürworter des Brexit mit all britannien schließen.“ Doch die bensmittelpunkt ist hier.“ seinen populistischen ForderunBefürworter scheinen unbelehrPeter Worsley gen.“ Bis heute reden beide kaum bar. noch ein Wort miteinander. „Ein solcher Riss in einer Familie lässt JUST WAIT AND SEE nur Narben zurück.“ Dabei, so sagen beide, sehen die Bleibt noch der Exit vom Brexit. „Natürlich würde ich Befürworter die Konsequenzen nicht. Und wieder ist ihn mir wünschen“, so Tucker. „Die EU gibt den Briten es Tuckers Neffe, den er für die Erklärung bemüht: „Er fast täglich die Chance, umzukehren. Aber sie sind fährt oft nach Dover um dort vergünstigt Bier, Wein zu stolz und können ihren Fehler nicht eingestehen.“ und Spirituosen zu kaufen und ist davon überzeugt, Es gebe mindestens 15 konservative Parlamentsmitdass es auch nach dem Brexit so bleibt.“ glieder, die gegen den Brexit sind. Natürlich könnten sie gemeinsam mit der Labour Par das Vorhaben blockieren. Aber das, so sind sich beide sicher, werSIE SEHEN DAS GUTE NICHT de nicht passieren. Genauso wie sie niemals mehr Genau das sei das Problem, erklärt Peter Worsley. Niezurückgehen wollen. „Meine Söhne und Enkel leben mand sehe das Gute, jeder nur das Schlechte und im hier, da fällt die Entscheidung leicht“, sagt Wayne TuGrund genommen wissen alle gar nicht, was sie da cker und auch Peter Worsley stellt sich diese Frage eigentlich tun. „Sie bemängeln gerne die mit Auslännicht: „Mein ganzer Lebensmittelpunkt ist hier bei dern überfüllten Krankenhausbetten, die noch dazu meiner Familie. Ich habe England in der Erinnerung, staatliche Unterstützung erhalten.“ „Was sie aber nicht aber dort wohnen möchte ich nie mehr.“ So schauen sehen wollen ist, dass fast das gesamte Personal aus sie mit einer Mischung aus Verwunderung, Ärger und der EU kommt“, wirft Wayne Tucker ein: Der Arzt ist Besorgnis aus der Ferne zu, was in ihrem Geburtsland ein Deutscher, die Schwester kommt aus Frankreich, geschieht. Just wait and see. ˜ das Pflegepersonal vielleicht aus Polen. „Selbst der Nationale Gesundheitsdienst warnt davor, all diese

20

1 Idylle pur mit Kirche und Pfarrhaus: Attenbourrough Village liegt in direkter Nähe zu Broxtowe, im berühmten Nottinghamshire, wo der Legende nach ein gewisser Sheriff für Unruhe sorgte. 2 Das Geburtshaus des Schriftstellers D. H. Lawrence liegt in Eastwood, einen der vier Gemeinden von Broxtowe, der britischen Partnerstadt von Gütersloh. 3 Die Beekeeper-Statue ist eine der Sehenswürdigkeiten von Beeston, dem Zentrum von Broxtowe. 4 Gegen trockene Kehlen hilft ein Besuch der Victorian Pub Bar in Beeston. Fotos: Stadt Gütersloh


S E R I E E U R O PA

„ICH ERKENNE HOFFNUNG“ FRAGEN AN DEN GÜTERSLOHER BÜRGERMEISTER HENNING SCHULZ

Der Brexit ist – bis auf weiteres – beschlossene Sache. Doch er bedeutet möglicherweise auch einschneidende Veränderungen für deutsche Kommunen und ihre Städtepartnerschaften. Was also bedeutet der Brexit in Bezug auf die Partnerschaft mit dem britischen Broxtowe? GT-INFO-Redakteurin Birgit Compin hat Bürgermeister Henning Schulz befragt.

Im nächsten Jahr besteht die Städtepartnerschaft zu Broxtowe 40 Jahre. Was zeichnet diese lange Städtepartnerschaft aus? Die Vielfalt der Kontakte auf unterschiedlichsten Ebenen unserer Städte. Unsere Städtepartnerschaft ist in all den Jahren vital geblieben. Das Städtische Gymnasium pflegt den Austausch zweimal im Jahr. Oder ich denke an die gegenseitigen Besuche zwischen dem Gütersloher Twinning Club in Broxtowe und dem Verein DJK Blau-Weiß Avenwedde, die – und das finde ich sehr beeindruckend – seit Bestehen der Partnerschaft gepflegt werden. Das zeichnet unsere Städtepartnerschaften aus, dass sie – man kann schon sagen über Generationen – Bestand haben. Wenn die Briten aus der EU ausscheiden, wird das auch sicherlich die vielen Deutsch-Britischen Städtepartnerschaften betreffen. Was bedeutet der Brexit in Bezug auf die Partnerschaft mit Broxtowe? Werden sich die Beziehungen dadurch verändern – oder haben sie sich bereits geändert? Globale Probleme, insbesondere im wirtschaftlichen Bereich, die der Brexit voraussichtlich auslöst, werden sich meiner Meinung nach nicht auf die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Städten auswirken. Wichtig ist, dass allen Akteuren bewusst wird, dass ein „Brexit“ keine Schranken in den Köpfen auommen lässt – der Austausch ist deshalb wichtiger denn je. Es sind die Menschen, die den Wert einer Städtepartnerschaft ausmachen.

Der Gütersloher Bürgermeister Henning Schulz über die Städtepartnerschaft mit Broxtowe und die Auswirkungen des Brexit auf die Kommune und Europa. Foto: Stadt Gütersloh

Nach dem Brexit werden möglicherweise die EU-Fördergelder zur Förderung Deutsch-Britischer Städtepartnerschaften entfallen. Wird auch das zu Erschwernissen in den Beziehungen führen? Die Stadt Gütersloh bezuschusst Fahrten von Jugendlichen in die Partnerstädte mit einer Übernahme von 20 Prozent der Fahrtkosten. Es gibt im Rathaus keinen Überblick darüber, inwieweit Vereine und Schulen zusätzlich EU-Fördergelder in Anspruch nehmen. Aus meiner Sicht dürfen finanzielle Gründe nicht dazu führen, dass gegenseitige Besuche zwischen unseren Partnerstädten nicht stattfinden – ein angemessener Rahmen mal vorausgesetzt.

21

Viele meinen, der Brexit kann eine Chance für Europa sein. Wie sehen Sie das, und wie ist Ihre persönliche Sicht zum Thema Brexit und Deutschland/Europa? Der Austritt von Großbritannien aus der EU hat mich nicht überzeugt. Ich erkenne aber auch „Hoffnung“ in der Form, dass sich viele EU-Bürger leider erst durch diesen radikalen Schritt klargemacht haben, wie wertvoll Europa für ihr Leben und eine friedvolle Zukunft ist. Ich verbinde damit die Zuversicht, dass manchmal erst der Verlust von Dingen den klaren Blick zurückbringt. Ein Staatenbündnis wie die EU ist auf die Solidarität jedes Staates angewiesen und kann nur dadurch seine Stärke beweisen und ausbauen. Viele Themen unserer Zeit sind nur global, also sogar in größeren Bündnissen als die EU zu lösen – das sollte sich jeder Kritiker Europas klarmachen: Abgrenzung hat in der Geschichte langfristig nie positive Konsequenzen gehabt. Mittlerweile wird ganz offen vom Exit vom Brexit gesprochen. Was meinen Sie dazu? Die Abstimmung für den Brexit war seinerzeit denkbar knapp. Ich vermute, dass viele Befürworter erst im Nachhinein die tatsächlichen Konsequenzen realisiert haben – die Komplexität ist so groß, dass man sie eigentlich gar nicht angemessen mit einem „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann. So eine Entscheidung macht auch deutlich, dass sich die Regierenden sehr genau vorher fragen müssen, welche Fragen sie stellen oder besser nie stellen! Eine Abkehr vom Brexit würde ich im Sinne einer starken EU begrüßen. ˜


LEUTE

Die Mitternachtssuppe wurde schon kurz nach dem Empfang als Appetitanreger ausgeschenkt. Lediglich Moderator Oliver Köhler und Stargast Andreas Rettig vom FC St. Pauli erhielten als Honorar und zusätzliche Stärkung bereits vor dem Anpfiff ein Glas Pils sowie drei Schenke-Frikadellen. Der Nachschlag war jedoch für alle Anwesenden gleich: Als Hauptgang servierte der FC Gütersloh beim Sponsorenabend im Autohaus Mense fast zwei Stunden lang Einsichten aus der Welt des Fußballs zwischen Oberliga und 2. Liga bis zum Abwinken.

HIERZU GIBT ES WEITERE FOTOS. WIE ES GEHT SEITE 23.

1 2

STARGAST ANDREAS RETTIG 1 Thomas Hagedorn, Hermann Korfmacher 2 Andreas Rettig, Oliver Köhler 3 Andreas Rettig 4 Helmut Delker, Fatmir Vata, Hermann Korfmacher, Andreas Rettig, Heiner Kollmeyer, HansHermann Kirschner (v.l.)

3

Fotos: Jens Dünhölter

4 Blumen haben keine Kalorien.

Faszination Floristik

www.blumen-grawe.de

22


+ N E U + N E U + N E U + + + G T- I N F O + + + E R S T E S S TA D T M A G A Z I N M I T A U G M E N T E D R E A L I T Y + + + N E U + N E U + N E U +

GT-INFO DER BLICK IN NEUE WELTEN MIT DER KOSTENLOSEN RAUMTÄNZER-APP ZU VIRTUELLEN INHALTEN!

In Zusammenarbeit mit Neuland-Medien ermöglicht GT-INFO den Zugang zu neuen Welten. Die vorliegende Ausgabe ist die Plattform, über die wir dauerhaft mithilfe der „Raumtänzer-App“ virtuelle Inhalte präsentieren. Wie es funktioniert, wird hier erklärt! GT-INFO zeigt sich mit der Kombination von Print und Digital von einer ganz überraschenden interaktiven Seite.

Sie möchten mehr über AR erfahren und selbst die vielfältigen Möglichkeiten von AR nutzen? – Dann sprechen Sie uns an!

DAS WARTEN LOHNT SICH … ANSCHAUEN AUCH! Wir empfehlen WLAN oder LTE

Anzeigen oder Seiten mit dem hier oben abgebildeten AR-ICON haben zusätzlichen, virtuellen Inhalt. Das kann eine Verlinkung zu Website oder Facebook sein, oder ein hinterlegter Film oder eine Slideshow.

Ihr Zugang zu neuen Welten: die kostenlose RaumtänzerAPP.

BEISPIEL

Öffnen Sie die Raumtänzer-App. Halten Sie die komplette AR-Anzeige oder -Seite mit Ihrem Smartphone oder Tablet dauerhaft fest und lassen Sie sich überraschen.

»Augmented Reality« oder »AR«, übersetzt »Erweiterte Realität« ist eine Technologie, die zusätzliche Inhalte virtuell simuliert.

23

Foto: Fotolia.com/vvmich

Bitte haben Sie während des ersten Ladevorgangs etwas Geduld. Da einmalig Grunddaten der App heruntergeladen werden müssen, könnte es etwas länger dauern, bis Sie die hinterlegten virtuellen Inhalte zu sehen bekommen. Aber das Warten lohnt sich – versprochen!


LOKAL

LOKAL

BERTELSMANN FEIERT „EHEMALIGE“ 1.200 GÄSTE BEI DER „34. GROSSEN PENSIONÄRSFEIER“

J

eden Herbst lädt Liz Mohn alle „Ehemaligen“ aus dem Kreis zu einer Feier ein. Und jedes Mal kommen so viele Pensionäre, dass der Große Saal der Stadthalle aus allen Nähten platzt. So war es auch Anfang November: Mehr als 1.200 Pensionäre feierten einen Nachmittag lang. Zur Tradition gehört es dabei auch, dass neben Mitgliedern der Familie Mohn mit Thomas Rabe, Bernd Hirsch und Immanuel Hermreck auch Vertreter des Bertelsmann-Vorstands zur Feier kommen, ebenso wie weitere Führungskräfte des Konzerns. Eingeleitet wurde der Nachmittag durch Ansprachen von Liz Mohn, dem Bertelsmann-Vorstandsvorsitzenden Thomas Rabe und von Personalvorstand Immanuel Hermreck. Der anschließende Showteil stand dann ganz im Zeichen von Udo Jürgens. Das aufwändig inszenierte Programm wurde unter der Choreographie von Larissa Millan mit der Showtanzgruppe „Moments“ des Gütersloher Turnvereins umgesetzt. Ihren Auftritt hatten aber auch der Knabenchor und die Choralsingschule Gütersloh. Außerdem sang Charlotte Antony aus der Jugendkantorei „Wer hat meine Zeit gefunden“. Es war genau dieses Zusammengehörigkeitsgefühl, das die „Ehemaligen“ zur Großen Pensionärsfeier zieht, sagen sie. Und das wird auch im kommenden Jahr wieder so sein. ˜

oben: Liz Mohn und (v.l.n.r.) Bertelsmann-CEO Thomas Rabe, Aufsichtsratschef Christoph Mohn, Personalvorstand Immanuel Hermreck und viele weitere Führungspersönlichkeiten des Konzerns kamen zur Großen Pensionärsfeier in die Gütersloher Stadthalle. unten: Das traditionelle Bertelsmann-Quiz auf der Großen Pensionärsfeier gehört einfach dazu. Das diesjährige Rateteam (v.l.n.r): Glücksfee Nathalie Kubatski, Quizteilnehmer Günter Gulitz, Gewinnerin Beate Hartmann-Ewerszumrode, Quizteilnehmer Siegfried Bussieweke, Glücksfee Clara Bleileven und „Quizmaster“ Immanuel Hermreck. Fotos: Bertelsmann, Kai-Uwe Oesterhelweg

24


LOKAL

FÖRDERVEREIN FÜR FRISCHE

GROSS, ORANGE UND

VERPFLEGUNG

PLÜSCHIG

E LT E R N F O R D E R N W E I T E R -

DER KLEINE DRACHE

BESCHÄFTIGUNG IHRER KÖCHIN

KOKOSNUSS ZUM ANFASSEN

Setzen sich mit dem neu gegründeten Förderverein für die Weiterbeschäftigung einer eigenen Köchin in der Kindertagesstätte Brockweg ein (v.l.): Gudrun Krieger, erste Vorsitzende Mirja Streppelhoff, zweite Vorsitzende Friederike Liekenbrock und Schatzmeisterin Dr. Sonja Schulte Frankenfeld. Foto: Förderverein Kita Brockweg

Im Rahmen einer von Bertelsmann unterstützten Bilderausstellung über den kleinen Drachen Kokosnuss besuchten Kita-Kinder der Villa Kunterbunt und der Villa Sonnenschein die Gütersloher Stadtbibliothek. Foto: Bertelsmann, Fotograf Kai-Uwe Oesterhelweg

S

I

elbst gekocht schmeckt besser und ist gesünder. Deshalb haben die Eltern der Kindertagesstätte Brockweg einen Förderverein gegründet mit dem Ziel, die eigene Köchin weiter zu beschäftigen. 2001 hat die Politik beschlossen, dass kita-eigene Köchinnen bei Eintritt in den Ruhestand aus Kostengründen nicht ersetzt werden und die Einrichtungen von der Großküche des Städtischen Klinikums beliefert werden. Da ein solcher Wechsel jetzt auch in der Kita bevorstand, erarbeiteten die Eltern ein Konzept, mit dem die Stadt sogar 1.000 Euro sparen könne. Ein anderes Modell geht von einem Zuschussbedarf von 6.000 Euro aus. Dafür sollen Aktionen Geld in die Kasse spülen. ˜

n der Stadtbibliothek Gütersloh war im November großes Kuscheln angesagt. Kinder aus den Kindertagesstätten Villa Kunterbunt und Villa Sonnenschein trafen dort auf den plüschigen Drachen Kokosnuss in Lebensgröße – und stürmten sofort begeistert auf ihren Kinderbuchhelden zu. Im Rahmen einer von Bertelsmann unterstützten Bilderausstellung über den kleinen Drachen Kokosnuss besuchten 31 Kinder die Bücherei. Sie lauschten einem Bilderkino und einer Lesung. Danach bastelten sie einen eigenen kleinen Drachen Kokosnuss und erhielten zum Abschluss das Buch „Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren“ als Geschenk. ˜

www.kita-brockweg.de

Wir

GmbH & Co. KG

wünschen Ihnen einen schönen Advent.

Heizung · Bäder · Kundendienst Jägerstraße 40 a · 33330 Gütersloh · Fon 05241-20702 · info@wixforth.com · www.wixforth.com 25


LOKAL

RUSSLANDREISE

EINMAL MIT DER

F O R U M R U S S I S C H E K U LT U R B E S U C H T

TRANSSIBIRISCHEN

ST. P E T E R S B U R G

EISENBAHN... FORUM REISE NACH IRKUTSK BIETET MEHRERE MÖGLICHKEITEN

Jetzt anmelden: Ein Besuch im Katharinen-Palast mit dem legendären Bernsteinzimmer ist einer der vielen Höhepunkte der Reise nach St. Petersburg vom 23. bis zum 29. April 2018. Foto: Forum Russische Kultur

A

uch im kommenden Jahr organisiert das Forum Russische Kultur Gütersloh wieder eine Reise nach St. Petersburg. Sie beginnt am 23. April mit der Fahrt zum Flughafen Düsseldorf und einem Flug mit Russia Airlines. Bis zum 29. April erwartet die Teilnehmer ein umfangreiches Programm. Dazu gehören eine Schifffahrt auf den Kanälen und Besuche der Peter- und Paul-Festung, der Isaaks-Kathedrale, des Russischen Museums, der Auferstehungskirche, der Ere-

mitage und des Katharinen-Palastes mit Bernsteinzimmer. Auch die Zarenresidenz Pawlowsk, der Peterhof und Kronstadt werden besichtigt. Daneben steht der Besuch einer Aufführung im Marinskij-Theater auf dem Programm, genauso wie ein Konzert des Rossika-Chors in einem der Jussupow-Paläste. Auch der Chor der Elias-Kirchengemeinde lädt zu einem Konzert in der Kathedrale ein. Ausführliche Informationen unter Telefon 59577 oder per E-Mail an forum@ franzkiesl.de ˜

E

ine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn gehört selbst für Freunde exotischer Reisen zu den ganz besonderen Erlebnissen. Deshalb bietet das Forum Russische Kultur für die Reise nach Irkutsk, vom 4. bis 11. September 2018, neben dem obligatorischen Flug auch eine Reise in der berühmten Bahn auf der Teilstrecke ab Moskau an. Während die Bahnreisenden bereits am 1. September nach Moskau starten und am Abend in die Eisenbahn steigen, ist der Abflug für die „Nurflieger" am 4. September geplant. Die weitere Reise ist für beide Gruppen identisch. Ausführliche Informationen unter: fischer@forum-russische-kultur.de ˜

COUPON Lösen Sie diesen Coupon während des Werkverkaufs ein und Sie erhalten ein notabene® Notizbuch gratis beim Kauf unserer Produkte.* *Solange der Vorrat reicht. Je 1 Coupon pro Person.

01128

WERKVERKAUF KALENDER 2018

Markenmöbel zu Outlet-Preisen

zu Outletpreisen!

01.12.–02.12.2017 • 04.12.–05.12.2017 Sa: 10:00–15:00 Uhr • Fr, Mo & Di: 16:00–20:00 Uhr AM NEUEN STANDORT: Boschstraße 10 • 33442 Herzebrock-Clarholz

n

Wandkalender Terminkalender ˆâœ˜Ì ˆÃÃââՓœÀ

Notizbücher 2018

Und viele andere günstige Werbeartikel

Ihr Wohn- und Esszimmermöbel-Spezialist cc-moebeloutlet.de · Markenmöbel „Made in Germany“ Berlinerstraße 114 · 33330 Gütersloh Telefon 0176 81333049 · info@cc-moebeloutlet.de

Öffnungszeiten: Samstag 10 bis 14 Uhr oder nach Vereinbarung.

www.arti-group.de

26


LOKAL

ARTENSCHUTZ MIT GÜTERSLOHER KALENDER PRIMATENKALENDER HILFT BEDROHTEN AFFEN IN ASIEN UND AFRIKA

W

as kann man mit all den angesammelten Zoo-Fotos machen?“, fragte sich der Gütersloher Olaf Goldbecker. Schnell war die simple Antwort gefunden: einen Fotokalender für den guten Zweck! Die Genehmigung der in- und ausländischen Zoos war schnell eingeholt, denn der Gewinn der Aktion fließt in die Artenschutzprojekte „Rettet den Drill“ und „Borneo Orangutan Survival“. So kann der hochwertige Kalender im A3-Format nicht nur die eigenen vier Wände oder den Arbeitsplatz zieren, sondern der Käufer unterstützt gleich-

Ein Weihnachtsgeschenk, das helfen kann: Der Erlös des Charity-Kalenders kommt bedrohten Affenarten zugute und fließt in die Artenschutzprojekte „Rettet den Drill“ und „Borneo Orangutan Survival“. Foto: Charity-Kalender, Olaf Goldbecker

zeitig zwei wertvolle Organisationen. Sie kümmern sich um die meist konfiszierten Tiere – von der artgerechten Aufzucht bis hin zur späteren Auswilderung in sicheres Gebiet – und beziehen dabei auch die einheimische Bevölkerung mit ein. Der Kalender ist auch das ideale Weihnachtsgeschenk für alle, denen Tiere und ihr

•Schule öffentlichen Rechts •gebührenfrei •BAföG-fähig

Wir nehmen Ihre Gesprächswünsche am Montag und Mittwoch in der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr gerne entgegen. Telefon: 05241-50529059 Ansprechpartner: Frau van Bremen (Sekretariat) StD Dr. Schulte (Abendgymnasium) Frau Bock (Abendrealschule)

Wohl am Herzen liegen. Er kostet 12,95 Euro zuzüglich 5,95 Euro Porto und Versand und kann über die Internetseite www.charitykalender.de bestellt werden. Über info@ charity-kalender.de lässt sich auch eine Abholung in Gütersloh und Umgebung vereinbaren. ˜

Christmas

POP-UP-SHOP

Ab dem 23. November bis Weihnachten jeweils donnerstags 11-18 Uhr und freitags 14-18 Uhr.

Sie sind im besten Alter: (Früh-) Rentner oder Hausfrau? Sie suchen eine anspruchsvolle Aufgabe? Dann machen Sie bei uns die Fachoberschulreife oder das (Fach-) Abitur.

h NEU : Bles sens tätte 8 in Güte rslo r) -Ba Café s ann (neb en Bun nem

Am 1. Februar 2018 starten die neuen Kurse. (gebührenfrei!)

Abendschulzentrum Gütersloh

Feine Fruchtaufstriche LAKRIDS by Johan Bülow

(Abendrealschule und Abendgymnasium)

Weihnachtsmandeln & Nüsse Winterliche Tees Schokolade & Trüffel Winter-Geschirrtücher Öl & Salze

Das Abendschulzentrum im Gebäude des Städtischen Gymnasiums Gütersloh Schulstraße 18 · 33330 Gütersloh Tel. 05241-505 29059

Honig u.v.m.

feine Dinge | Sabine Flöttmann www.feinedinge-gt.de | info@feinedinge-gt.de feinedingegt

Abendrealschule 27


LOKAL

KINDER IN NOT

„GÜTERSLOH VON OBEN“

WEIHNACHTSPÄCKCHENAKTION

DER KALENDER

AM 2. DEZEMBER

IST ERSCHIENEN

Die Päckchen machen jedes Jahr Kindern in Rumänien und Ungarn große Freude. Foto: Fotolia.com/MP2

Konzipiert von Markus Corsmeyer, herausgegeben vom Flöttmann Verlag und ab sofort im Gütersloher Buchhandel, im Flöttmann Verlag und bei der Gütersloh Marketing erhältlich: der Kalender „Gütersloh von oben”. Foto: Flöttmann Verlag

A

D

uch in diesem Jahr möchten die Organisatoren um Ulrich Franzke wieder im Rahmen der Weihnachtspäckchen-Aktion einem Kind in Rumänien oder Ungarn eine Freude machen. Die Päckchen gehen pünktlich zum Fest an Straßen- und Waisenkinder sowie Roma- und Sinti-Kinder. Benötigt wird ein stabiler Schuhkarton, der fest verschnürt werden muss. Als Inhalt werden zwei bis drei Tafeln Schokolade, zwei bis drei Marzipanbrote oder Tüten Marzipankartoffeln, zwei bis drei Tüten Bonbons und ein bis zwei Tüten Lakritz, Gummibärchen, Maoam oder Ähnliches empfohlen. Dazu wären Bunt- und Bleistifte, Kugelschreiber und kleine Papierblöcke gerne gesehen (bitte keine Kuscheltiere!). Die Päckchen können beim Flöttmann Verlag, Schulstraße 10, Dr. Sebastian Weiß, Unter den Ulmen 47, sowie bei der gemini media GmbH, Berliner Straße 153, abgegeben werden. Auf dem Parkplatz des Flöttmann Verlages findet Samstag, 2. Dezember, 9 bis 13 Uhr, eine Einsammelaktion statt. Für jeden Spender gibt es an diesem Tag eine kleine Überraschung. ˜

er Kalender „Gütersloh von oben“ ist auf dem Markt. Die Fotos stammen zum größten Teil aus dem gleichnamigen Bildband. Der Kalender zeigt die Stadt aus einer außergewöhnlichen Sicht. Der Fotograf Peter Smiatek und der Journalist Markus Corsmeyer eröffnen mit diesem Kalender ganz neue Perspektiven. Peter Smiatek zeigt mit seiner Kamera-Drohne ungewöhnliche Panoramen, interessante Blickwinkel, Draufsichten und überraschende Details. Ihm gelangen mit seinem fliegenden Kamerasystem Aufnahmen, die in dieser Art noch nie in einem Kalender gezeigt werden konnten. Der Kalender hat ein neutrales, über mehrere Jahre nutzbares Kalendarium. Er ist ab sofort im Gütersloher Buchhandel, im Flöttmann Verlag und bei der Gütersloh Marketing zum Preis 24,95 Euro erhältlich. ˜

TONANGEBEND BUCH ÜBER ISSELHORSTER

O Olaf G Goldbeckers C Charity Kalender. B Bildstarke A Aufnahmen aus ZZoos, um gefährdete Affenarten zu unterstützen und zu schützen.

GEWERBE ERSCHIENEN

T

onangebend lautet der Titel des gerade veröffentlichten Buches des Güterslohers Rudolf Knufinke. Auf 252 Seiten beschäftigt er sich mit Geschäften, Firmen, Gaststätten und Dienstleistern im Kirchspiel Isselhorst, die es einst gab oder die es heute noch gibt. Der Leser erfährt, wie und wo die jeweiligen Unternehmen entstanden, wie sie sich entwickelten und warum einige von ihnen im Laufe der Jahre verschwanden. „Viele Fotos machen die Informationen lebendig und werden so manche Erinnerung bei den Betrachtern wachrufen“, ist sich Knufinke sicher. Das Buch lässt auch erkennen, wie sich im Kirchspiel der Wandel der Zeit vollzog. Ganze Berufe verschwanden, während neue entstanden. Damit stellt das im Eigenverlag erschienene Werk ein Zeitdokument für das Kirchspiel dar. Erhältlich bei: Blumen-Krull und Zeitschriftenhandel Minuth, am Stand des Heimatvereins auf dem Isselhorster Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende. ˜

Teilnahme nur per Mail am 3. Dezember mit dem Stichwort „Advent 3“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

28


LOKAL

NEUER VORSITZENDER GÜTERSLOHER VEREIN HAUS W O L F G A N G H AT G E WÄ H LT

Lükings Hof Planen Sie jetzt Ihre Feierlichkeit auf Schenkes Deele ...

Freuen sich auf die gemeinsame ehrenamtliche Arbeit im Verein Haus Wolfgang e.V . (v.l.n.r.): Larissa Lakämper, Katja Tabbert, Siegfried Hornberg, Annette Teismann und Pfarrer Frank Schneider. Foto: Haus Wolfgang e.V.

freie Termine und Menüvorschläge auf unserer Homepage

A

m 6. November wählten die Mitglieder des Gütersloher Vereins Haus Wolfgang e.V. einstimmig den Superintendenten des evangelischen Kirchenkreises Gütersloh, Pfarrer Frank Schneider, zum neuen Vorsitzenden. Nach zwölf Jahren verabschiedete sich der bisherige Vorsitzende, Prof. Rolf Wischnath, aus dem Vorstand. Jetzt freut sich Pfarrer Frank Schneider auf den Verein, der seit vielen Jahrzehnten mit seiner Familienferienstätte auf der Nordseeinsel Spiekeroog Urlaub in der Gemeinschaft anbietet. Der Superintendent möchte seine Erfahrung und viele Verbindungen einbringen. Die Idee des Vereins, Urlaub für alle mit allen, überzeugte ihn, sich einzubringen. Der Verein begrüßte auch drei neue Mitglieder, die sich ebenfalls ehrenamtlich einbringen möchten. Und da gibt es immer etwas zu tun: Malerarbeiten, Installationen, die Pflege und Erhaltung der Außenanlagen, aber auch die Gestaltung des Schaukastens oder der Homepage. ˜

www.schenke.de Tel. 05241. 12500 Mo-Fr von 9-17 Uhr, Sa 9-12 Uhr

partyservice@schenke.de

www.haus-wolfgang.de

Der unvergleichliche weiße Tee „Silent Nights“ von den t-lovers aus Hamburg – jetzt perfekt zur kalten Jahreszeit. Spendiert von Feine Dinge, Blessenstätte 8.

Teilnahme nur per Mail am 7. Dezember mit dem Stichwort „Advent 7“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

29

partyservice


Foto: Fotolia.com/Kathleen Rekowski

WINTERZEIT

ADVENT, ADVENT ... WINTERZEIT IN GÜTERSLOH

Jetzt wird es in Gütersloh wieder festlich. Die ganze Stadt putzt sich wie in jedem Jahr ordentlich heraus, um uns auf die besinnlichste Zeit des Jahres einzustimmen. Auch der Gütersloher Weihnachtsmarkt öffnet am 30. November seine Pforten und lässt unsere Herzen höher schlagen. Glitzernde Lichterketten, heißer Glühwein, süße Bratäpfel und duftende Tannenzweige versüßen dann so manche Momente auf der Suche nach den schönsten Geschenken für die Lieben. Wer jetzt das Beste von allem sucht, hat die Qual der Wahl. GT-INFO zeigt, welche Neuheiten schon bald unter dem Weihnachtsbaum liegen könnten und viele Gütersloher Händler stellen hier ihre Geschenktipps vor. 30


PLUS WINTERZEIT

GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT BEGINNT AM 30. NOVEMBER

Hüttendorf im Lichterglanz Es wird wieder weihnachtlich in der Gütersloher Innenstadt, denn Gütersloh Marketing verwandelt im Auftrag der Werbegemeinschaft Gütersloh den Berliner Platz in einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Bis zum 30. Dezember liegt dann der Duft von Zimt, Vanille und Lebkuchen, aber auch von vielen deftigen Leckereien in der Luft.

links: Schöner Ausblick: Ab dem 30. November verwandelt sich der Berliner Platz wieder in eine bunte Hüttenlandschaft. Foto: Kai Uwe Oesterhelweg; rechts: Schöne Adventszeit: Der Gütersloher Weihnachtsmarkt sorgt auch in diesem Jahr wieder für eine stimmungsvolle Weihnachtszeit. Foto: Gütersloh Marketing

Kunsthandwerk und kulinarische Vielfalt Von Donnerstag, 30. November, bis zum Samstag, 30. Dezember, öffnen die Händler täglich ihre liebevoll geschmückten Hütten und Stände. Optischer Mittelpunkt ist wie in jedem Jahr der große Weihnachtsbaum, der dieses Mal in den Farben der Sparkasse Gütersloh-Rietberg dekoriert ist. Gleichzeitig sorgen die Stadtwerke Gütersloh wieder einmal dafür, dass der gesamte Weihnachtsmarkt das Prädikat „klimaneutral“ erhält. Neben den zahlreichen Leckereien an den verschiedenen Hütten zeigt die Vereinshütte mit 16 verschiedenen Institutionen einen kleinen Einblick in das rege Gütersloher Vereinsleben. Bei der Kunsthandwerkerhütte stehen handgefertigte Unikate zum Verkauf, die von den sieben Handarbeits-Profis, die abwechselnd die Hütte belegen, angeboten werden. Traditionsreiches Programm Zur Eröffnung am Donnerstag, 30. November, 16 Uhr, mit Bürgermeister Henning Schulz und Gabriele Conert aus dem Vorstand der Werbegemeinschaft wird die Sängerin Kathrin Horstkötter auftreten – sie ist bereits zum dritten Mal beim Gütersloher Weihnachtsmarkt dabei. Anschließend spielt das „Junge Blechbläserensemble“ der Musikschule Gütersloh. Die Förderung der jungen, lokalen In-

strumentalgruppen liegt der Gütersloh Marketing in diesem Jahr besonders am Herzen. Daher treten an vielen Tagen auf der Weihnachtsmarkt-Bühne Gütersloher Gruppen und Spielmannszüge auf, die in vielen Fällen schon mehrmals auf dem Weihnachtsmarkt mit dabei waren. An den vier Adventssamstagen steht auch wieder der Paketbus der Stadtwerke vor der Kreismusikschule am Berliner Platz bereit. Hier können Besucher ihre Einkaufstüten „parken“ und weiter entspannt über den Weihnachtsmarkt und durch die Stadt schlendern.

Alle Jahre wieder ... Und natürlich sind auch dieses Mal die kleinen Besucher wieder herzlich eingeladen, den Kasper montags und mittwochs auf seinen Abenteuern zu begleiten oder donnerstags den Erzählungen auf der Märchenbühne zu lauschen. An den Wochenenden sind 31

die Kinder die Stars auf der Bühne und werden zum Tanzen, Singen, Zaubern und Rätselraten aufgefordert.

ÖFFNUNGSZEITEN DES GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKTES 30. November bis 30. Dezember Montags bis freitags 11:00 - 21:00 Uhr Samstags 11:00 - 22:00 Uhr Sonntags 14:00 - 21:00 Uhr 24., 25. und 26. Dezember geschlossen Eröffnung: 30. November, 16:00 Uhr


PLUS WINTERZEIT

1

VOM GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT IN DIE GANZE WELT

Komm, lass uns reisen! „Fahren Sie nächste Woche auch nach Indien?“ – oder „Haben wir uns nicht schon mal in Peru getroffen?“, so oder ähnlich lauten die Fragen der Reisenden, die sich zur Weltreise durch Wohnzimmer treffen. „Sie alle wissen, wie bereichernd das sein kann“, sagt Initiatorin Catrin Geldmacher. Was es genau damit auf sich hat, stellt sie den Weihnachtsmarktbesuchern am Samstag, 2. Dezember, vor, denn dann ist der Verein Weltreise durch Wohnzimmer zu Gast in der Vereinshütte auf dem Berliner Platz.

M

EINE WEITREICHENDE IDEE Die Idee zu den Weltreisen entstand, als die Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache von einer irakischen Familie eingeladen wurde. Hier wurde sie erstmals mit anderen Sitten und Gebräuchen von Mensch zu Mensch konfrontiert. „Als ich nach Hause ging, fühlte ich mich total beschenkt und bereichert“, erklärt Catrin Geldmacher. „Mir war klar: Wenn Wissen auf Nichtwissen trifft, kann etwas Positives entstehen.“ Die Idee zu den Weltreisen durch Wohnzimmer war geboren. Sie suchte und fand Menschen, die das Leben in ihrem Geburtsland anderen Menschen näherbringen wollten. „Es geht dabei grundsätzlich um eine Annäherung. Denn völlig unabhängig, ob ich aus Indien oder England nach Gütersloh gezogen bin, ich bin zunächst fremd.“ Die Idee kam an und immer mehr Reisende wollten auf diese Art Land und Leute kennenlernen. Seit 2011 beflügelt

enschen aus über 100 Nationen wohnen in Gütersloh. Doch meist lebt man nebeneinander her, statt miteinander, weiß die Wiedenbrückerin. Dabei könnte ein gemeinsamer Austausch so spannend sein. „Das Potenzial jedes einzelnen von ihnen ist ein wahrer Schatz“, sagt sie. Und den gelte es, zu entdecken. Dabei können große und kleine Entdecker miteinander ins Gespräch kommen, Ängste abbauen und Freundschaften schließen – denn genau das ist das Ziel dieser Weltreisen. „Dafür muss man auch nicht weit fahren, denn es liegt nahe der eigenen Haustür“, erklärt die 49-Jährige. Zwei Stunden lang öffnen dann Menschen, die nicht in Deutschland geboren sind, ihr familiäres Umfeld für maximal zehn Reisende. Als sogenannte Reiseleiter erzählen die Zugereisten von dem Leben und Alltag ihres Geburtslandes und nicht selten reichen sie landestypische Speisen und Getränke. 32


PLUS WINTERZEIT

Anzeige

EIN WEIHNACHTSMARKT FÜR GÜTERSLOH Der Gütersloher Weihnachtsmarkt ist eine Initiative der Werbegemeinschaft Gütersloh. Um den Berliner Platz „alle Jahre wieder“ in ein stimmungsvolles Lichtermeer zu tauchen, mit der nötigen Technik zu versorgen und einheitlich zu schmücken, ist eine monatelange Planung und Organisation gefragt. Zuständig dafür ist die Gütersloh Marketing, die auch während der Weihnachtsmarkt-Wochen für den reibungslosen Ablauf sorgt – vor, auf, und vor allem hinter der Bühne. www.guetersloherweihnachtsmarkt.de VEREINE STELLEN SICH VOR Wie in jedem Jahr gibt es auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt zwei ganz besondere Stände, die von der Werbegemeinschaft Gütersloh kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Zum einen handelt es sich dabei um die Kunsthandwerkerhütte. Seit 2008 bietet sie unterschiedlichsten Kunsthandwerkern die Möglichkeit, ihre Produkte auf dem Weihnachtsmarkt zu präsentieren. Ein weiterer Stand ist die Vereinshütte. Da die Werbegemeinschaft Gütersloh auch ein Verein ist, weiß sie wohl am besten wie schwer es ist, ehrenamtliche Arbeit bekannt zu machen. Daher stellt sie den unterschiedlichsten Vereinen die Hütte samt Technik und Ausstattung kostenfrei zur Verfügung. In diesem Jahr können die Weihnachtsmarktbesucher 16 Vereine näher kennenlernen, die sich nahezu täglich abwechselnd in der Vereinshütte präsentieren. Einer von ihnen ist die „Weltreise durch Wohnzimmer“.

2 1 Verzauberne Atmosphäre auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt. Foto: Kai Uwe Oesterhelweg 2 In der Vereinshütte auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt stellt sich der Verein „Weltreise durch Wohnzimmer“ am Samstag, 2. Dezember, vor. Foto: Gütersloh Marketing GmbH 3 „Bei den Reisen durch Wohnzimmer geht es um Annäherung und Mensch sein“, sagt Catrin Geldmacher über den Verein, den sie 2011 ins Leben rief. Foto: Sylvia Rudzio - Fotostudio Clemens 3

EINE POLNISCHE WEIHNACHTSGESCHICHTE Drei verschiedene Reisen führten Catrin Geldmacher zu Damen aus Polen. „So unterschiedlich sie waren, hatten sie etwas gemeinsam: die Liebe zur weihnachtlichen Tradition.“ So besteht das Festmahl stets aus zwölf fleischlosen Gerichten, die an die Apostel erinnern sollen. Höhepunkt ist ein stattlicher Karpfen, dessen Schuppen unter den Gästen verteilt werden. Bewahrt man eine davon im Portemonnaie, bringt sie Wohlstand im neuen Jahr. „Diese Erzählung war eigentlich immer identisch und es war erstaunlich, wie sehr sie auch hier diese Tradition pflegten.“ Dazu gehöre auch, dass am Tisch immer ein Platz für einen unangemeldeten Gast frei bleibt.

die Weltreise durch Wohnzimmer die Reiselust im Kreis Gütersloh und Umgebung. 2015 wurde daraus ein gemeinnütziger Verein. Mittlerweile ist er in ganz Deutschland aktiv und findet in 21 Städten statt.

JEDE REISE EIN STEMPEL Wie für Fernreisen üblich, erhält jeder Reisende einen Reisepass, in dem die Teilnahmen an den Wohnzimmerreisen abgestempelt werden. Catrin Geldmacher zählt mittlerweile 50 Eintragungen – und ist damit zum echten Wohnzimmer-Globetrotter geworden. Sie erzählt von der Reise zu Gilda nach Mosambik. „Noch nie hatte jemand mit ihr gesprochen, und sie glaubte nicht, dass Interesse bestehe, von ihrem Leben zu erfahren“, sagt Geldmacher. Doch vielleicht lag es einfach nur daran, dass niemand Gilda die deutsche Sprache zutraute. Zehn Reisende hörten ihr zu, als sie von der Kultur und den Bräuchen in ihrem Land erzählte. Und das hatte Gilda regelrecht beflügelt. „Genau darum geht es: die Reiseleiter stärker und selbstsicherer zu machen.“ Gilda lernt jetzt englisch. Ein Stempel erinnert Geldmacher an Jembalad aus dem Irak, bei dem sich die Reisenden und seine Familie gegenübersaßen. „Man hatte den Eindruck, dass sie zum ersten Mal Deutsche aus der Nähe sahen.“ Die Initiatorin reiste nach Sri Lanka zu Patmasoti, die ihre Hinduhochzeit vorstellte. Eine Brasilianerin mit indogenen Wurzeln klärte die Reisenden auf, dass für sie der Amazonas nicht zu Brasilien gehöre und eine Japanerin erklärte die hochtechnisierte Funktionalität ihrer mitgebrachten Toilette. „Es gibt so viele Erzählungen, und jede ist anders“, sagt Catrin Geldmacher. Man weiß nie, was einen auf der Reise erwartet.

FÜR ZEHN EURO DURCH DIE WELT Zehn Euro kostet eine Wohnzimmerreise. Wohin sie führt, zeigt der Online-Kalender unter www.weltreisedurch.de Und doch gibt es immer noch Menschen, die das Projekt nicht kennen. „Ich hoffe, einigen von ihnen an der Vereinshütte auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt zu begegnen“, sagt Catrin Geldmacher und sie ist zuversichtlich, dass es dieses Projekt noch lange geben wird: „Meiner Meinung nach werden wir nie mehr nur deutsch sein, und deshalb wird es immer Menschen geben, die ihr Wohnzimmer für eine Reise öffnen können.“ RAUM FÜR VEREINE In diesem Jahr gehört der Verein „Weltreise durch Wohnzimmer“ zu den insgesamt 16 Vereinen, die sich in der Vereinshütte präsentieren. Dafür 33


1

2

GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 2017 DAS PROGRAMM Donnerstag, 30. November 16:00 Uhr: Begrüßung durch Bürgermeister Henning Schulz und Gabriele Conert aus dem Vorstand der Werbegemeinschaft Gütersloh 16:00 Uhr: Bezaubernde Klänge mit Kathrin Horstkötter zur Eröffnung 19:00 Uhr: „Junges Blechbläserensemble” der Musikschule für den Kreis Gütersloh

3 1 Catrin Geldmacher öffnet ihr Fotoalbum und zeigt eine Wohnzimmerreise durch Finnland. Foto: Weltreise durch Wohnzimmer e.V. 2 Das Programm des Gütersloher Weihnachtsmarktes bietet viel Abwechslung. Foto: Gütersloh Marketing 3 Eine fröhliche Gemeinschaft, die sich gerade kennenlernte: In Ruanda waren so viele Reisende zu Gast, dass sie zum Abschluss – gemeinsam mit dem Reiseleiter – für ein gemeinsames Foto ihre Reisepässe in die Luft hielten. Foto: Weltreise durch Wohnzimmer e.V.

werden neben Catrin Geldmacher auch einige der Reiseleiter mit den Besuchern des Weihnachtsmarktes ins Gespräch kommen. Genauso wie all die vielen anderen Vereine, die sich hier an jeweils an unterschiedlichen Tagen vorstellen. So zum Beispiel „helpage – jede Oma zählt“ oder die Fairtrade-Steuerungsgruppe, der Gütersloher Turnverein und auch das Jugendparlament. ˜

VEREINSHÜTTE AUF DEM WEIHNACHTSMARKT Do, 30.11. - Fr, 1.12. Jugendparlament Förderverein Sa, 2.12. Weltreise durch Wohnzimmer So, 3.12. Eine-Welt-Gütersloh Mo, 4.12. FairTrade Steuerungsgruppe Gütersloh Di, 5. - Mi, 6.12. Verkehrswacht Gütersloh Do, 7. - Fr, 8.12. Evangelische Kirchengemeinde Nordhorn Sa, 9. - Mo, 11.12. UNICEF Kreis Gütersloh Di, 12.12. Bunter Kreis OWL-Sonnenblume Mi, 13.12. Gütersloher Turnverein Do, 14.12. Trotz Allem Fr, 15.12. Elternrat Kita Hula-Hoop Sa, 16.12. Sozialdienst kath. Frauen So, 17.12. Handballspielgemeinschaft Gütersloh Mo, 18. - Mi, 20.12. Helpage „Jede Oma zählt“ Do, 21.12. - Sa, 23.12. Kirchengemeinde hl. Therapon zu Gütersloh So, 24. - Di, 26.12. geschlossen Mi, 27. - Sa, 30.12. Gütersloher Tafel

Freitag, 1. Dezember 17:00 Uhr: Björn van Andel, Weihnachtslieder auf der weißen Wersi-Orgel Samstag, 2. Dezember 14:00 - 19:00 Uhr: Paketbus der Stadtwerke Gütersloh neben der City Wache, Berliner Platz 15:00 - 17:00 Uhr: Weihnachtsmarkt-Rallye mit ToyRun4Kids 20:00 Uhr: „Big Band Final Bar Orchestra“ Sonntag, 3. Dezember 15:00 Uhr: Mitmachkonzert mit „MAX der kleine Dino“ 16:30 Uhr: Jugendmusikkorps Avenwedde Montag, 4. Dezember 15:00 Uhr: Kasperletheater 18:00 Uhr: Spielmannszug „Blau-Weiß Avenwedde“ Dienstag, 5. Dezember 15:00 Uhr: Drehorgelkonzert 18:00 Uhr: Spielmannszug „Löschzug Avenwedde“ Mittwoch, 6. Dezember 17:00 Uhr: Nikolausbesuch auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt 19:00 Uhr: Big Band des ESG Donnerstag, 7. Dezember 15:00 Uhr: Spannende Geschichten auf der Märchenbühne 18:30 Uhr: Shanty-Chor „Die Luttermöwen“

Freitag, 8. Dezember 16:00 Uhr: Kinderchor „Belfana“ 18:00 Uhr: „Scheel“ – AkustikAdaptionen bekannter Pop- und Rocksongs Samstag, 9. Dezember 14:00 - 19:00 Uhr: Paketbus der Stadtwerke Gütersloh neben der City Wache, Berliner Platz 15:00 Uhr: Kinder-Mitmachkonzert mit Karin Meier auf der Weihnachtsmarkt-Bühne 20:00 Uhr: Akustik-Trio „Touch of Sound“ mit Rock, Blues, Pop, Reggae und Balladen Sonntag, 10. Dezember 15:00 Uhr: Zauberkünste auf dem Weihnachtsmarkt 16:30 Uhr: Symphonisches Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh Montag, 11. Dezember 15:00 Uhr: Kasperletheater 18:00 Uhr: Dudelsackspieler Martin „Mc“ Rogalski Dienstag, 12. Dezember 15:00 Uhr: Drehorgelkonzert 18:00 Uhr: Fürstliches Trompetercorps Rheda Mittwoch, 13. Dezember 15:00 Uhr: Kasperletheater 18:00 Uhr: Adventssängertreffen Donnerstag, 14. Dezember 15:00 Uhr: Spannende Geschichten auf der Märchenbühne 18:30 Uhr: Shanty-Chor „Die Emsmöwen“ Heute erscheint das neue GT-INFO mit dem Weihnachtsmarktkalender bis zum 30. Dezember 2017


PLUS WINTERZEIT

WEIHNACHTSKONZERT ERLÖSERKIRCHE GÜTERSLOHER MÄNNERCHOR UND SINGING COMPANY ISSELHORST

Zwei Tickets für eine Veranstaltung der Reihe „Gütersloh Philharmonisch“ (gültig bis 18. April 2018) nach Wahl. Die Tickets wurden bereitgestellt von Gütersloh Marketing.

Eingespieltes Team in weihnachtlicher Stimmung: die Singing Company Isselhorst und der Gütersloher Männerchor. Foto: Gütersloher Männerchor

Zum vierten Mal laden der Gütersloher Männerchor und die Singing Company Isselhorst zum Weihnachtskonzert ein. Unter dem Titel „Machet die Tore weit" treten sie am Sonntag, 17. Dezember, in der Erlöserkirche auf. Unter der Leitung von Markus Koch singt der Gütersloher Männerchor Advents- und Weihnachtslieder und die Singing Company führt unter der Leitung von Christian Ortkras englische und deutsche Weihnachtslieder auf. Zum Abschluss singen beide Chöre gemeinsam. Das Weihnachtskonzert An der Erlöserkapelle 7 beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Chorarbeit ist allerdings willkommen.

Teilnahme nur per Mail am 8. Dezember mit dem Stichwort „Advent 8“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

Beats, Dance & Bodyart

8. WIN TERVARIE TÉ

IM AUTOHAU S MARKÖTT ER GÜTERSLO H

30. NOVEMBER 2017 BIS 14. JANUAR 2018 TICKETS UND INFOS UNTER (0 52 41) 99 40 80 ODER VARIETE.DE

35

TICKE TS AB 32 EURO !


Anzeige

PLUS WINTERZEIT

Auf ein paar gemütliche Stunden DER WEIHNACHTSMARKT IN ISSELHORST LÄDT EIN Pünktlich zum ersten Adventswochenende, am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, verwandelt sich der Isselhorster Kirchplatz wieder in ein gemütliches Budendorf mitten im Herzen des Ortes. Seit 40 Jahren organisiert hier die Isselhorster Werbegemeinschaft diesen zweitägigen Weihnachtsmarkt, der längst auch überregional viele Besucher nach Isselhorst zieht.

36


Anzeige Illustration: Fotolia.com/avian

PLUS WINTERZEIT

MEIBRINK

BAU- UND MÖBELWERKSTATT

VERKAUFS- UND V E R Z E H R S TÄ N D E LADEN ZUM VERWEILEN EIN

I

m Dreieck zwischen der Alten Schule Isselhorst, dem Restaurant Zur Linde und der evangelischen Kirche locken auch in diesem Jahr wieder viele Stände die Besucher an, während in der benachbarten Festhalle Kreatives und Selbstgemachtes auf sie wartet. Dort lassen sich dann sicherlich auch die einen oder anderen schönen und wärmenden Accessoires oder das ganz besondere Weihnachtsgeschenk finden. Auch die Aktionsplätze von Schule und Kindergärten präsentieren sie in der geschmückten Festhalle: So erwartet gleich im Eingangsbereich der Isselhorster Schulverein der Grundschule die Besucher und die Städtische Kindertagesstätte lädt zum Knusperhausbasteln auf die Empore ein – und natürlich ist auch der Waldorfkindergarten an altbewährter Stelle zu finden. Für die kleine Stärkung zwischendurch sorgen die selbstgebackenen Kuchen und Torten des CVJM Isselhorst in der Cafeteria.

Gemütlicher Weihnachtsmarkt in Isselhorst am 1. Adventwochenende: Im Dreieck zwischen der Alten Schule Isselhorst, dem Restaurant Zur Linde und der evangelischen Kirche locken auch in diesem Jahr wieder viele Stände die zahlreichen Besucher an. Fotos: Isselhorster Werbegemeinschaft

Sparkasse. Gut für Isselhorst.

Verführerischer Duft und Lichterglanz Draußen auf dem Kirchplatz versetzen die vielen Lichter Groß und Klein in weihnachtliche Stimmung. Während Blasiks kleines Kinderkarussell seine Runden dreht, zieht der verführerische Duft von gebrannten Mandeln und süßen Crêpes über die vielen Stände hinweg. Doch auch Deftiges wie Eintopf und Bratwurst findet man hier, genauso wie Glühwein und andere Heiß- und Kaltgetränke. Dass Isselhorst ein reges Vereinsleben hat, zeigt sich auf dem Weihnachtsmarkt an den unterschiedlichen Initiativen, die sich hier präsentieren. So ist der örtliche Heimatverein mit seiner bekannten Tombola ebenso vertreten, wie die Werbegemeinschaft mit ihrem Glücksrad. Hier gilt das Versprechen: Jeder Dreh ein Gewinn. Auch das Familienzentrum Isselhorst verkauft in diesem Jahr wieder selbstgebackene Plätzchen, um die Arbeit der Einrichtung zu unterstützen.

S Sparkasse Gütersloh-Rietberg

Wir haben am Sonntag, 3. Dezember von 13 bis 18 Uhr für Sie geöffnet:

Stimmungsvoller Gesang und festlicher Abschluss Für die ganz besondere Stimmung sorgen am Samstag, 2. Dezember, 17 Uhr, auch die Luttermöwen, die ihre weihnachtlichen Shanties vor der Kirche anstimmen. Besonders festlich wird es zum Abschluss des Isselhorster Weihnachtsmarktes, wenn am Sonntag, 3. Dezember, der Posaunenchor Isselhorst und die Kantoreien zu einem kleinen Konzert in die evangelische Kirche einladen. ¢

37


PLUS WINTERZEIT

BELIEBT, BEWÄHRT, BESONDERS WEIHNACHTSMARKT A M A LT E N K I R C H P L AT Z

Zum siebten Mal lädt die Bürgerstiftung Gütersloh zum Weihnachtsmarkt Am Alten Kirchplatz ein. Am Samstag, 9. Dezember, können die Besucher hier in die besondere weihnachtliche Atmosphäre eintauchen, die jetzt auch vom Nikolaus besucht wird. Mehr als 30 Stände bieten Selbstgemachtes, Kreatives und kunsthandwerkliche Arbeiten, aber auch Speisenund Getränke an. Der kleine, feine Markt tut gut und Gutes, denn die Stände werden nur an gemeinnützige Organisationen, Kindergärten und Kunsthandwerker vergeben. Auch das Kirchencafé in der Apostelkirche lockt wieder mit selbstgebackenen Kuchen und in der „Weihnachtsbäckerei“ können Lebkuchen-Häuschen dekoriert werden. Der Markt beginnt um 12 Uhr mit einem Gottesdienst. Während Musik aus den Fenstern des Stiftungshauses erklingt, können die Besucher den Markt in Güterslohs „Guter Stube“ bis 20 Uhr genießen oder um 15 Uhr auch an einer weihnachtlichen Stadtführung teilnehmen.

Freuen sich auf den Weihnachtsmarkt am 9. Dezember: (v.l.n.r.) Das Weihnachtsmarkt-Team der Bürgerstiftung Gütersloh: Projektleiterin Barbara Bierfischer, Simone Bull, Simone Freund, Corinna Nagels, Gabi Müller und der Nikolaus. Foto: Bürgerstiftung Gütersloh

Koh Samui

Massage

10 % Rabatt auf GeschenkGutscheine vom 25.11. bis 23.12.2017

S

Traditionelle Thai-Massage Gutscheine ab 20,- Euro

„Schlemmerreise mit Gutscheinbuch für den Kreis Gütersloh mit Bielefeld & Umgebung“. Der Gastro- und Freizeitführer enthält Wert-Gutscheine für Restaurants, Freizeit, Wellness, Shopping und vieles mehr. Spendiert von www.gutscheinbuch.de.

chenken Sie Entspannung pur!

Neben dem wohltuenden Wellness-Effekt erfolgt der Abbau von Verspannungen und durch die Anregung von Kreislauf und Stoffwechsel wird das Immunsystem gestärkt. Kopf-/ Gesichtsmassage Rückenmassage Fußmassage Ganzkörpermassage (60 Min.) Kräuterstempelmassage

Teilnahme nur per Mail am 4. Dezember mit dem Stichwort „Advent 4“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

24,- € ab 24,- € 33,- € ab 40,- € ab 53,- €

Koh Samui Massage Friedrich-Ebert-Straße 41 · 33330 Gütersloh Telefon 05241-2112777 · www.KohSamuiMassage.de Mo. – Fr. 10 bis 19.30 Uhr · Sa. 10 – 18 Uhr 38


PLUS WINTERZEIT

ADVENT IST EIN LEUCHTEN WEIHNACHTSKONZERTE IN DER MATTHÄUS-KIRCHE Ticket für eine GOPVeranstaltung Ihrer Wahl! (Einlösbar bis zum 30.Dezember 2017). Spendiert von GOP Varieté Theater.

Teilnahme nur per Mail am 12. Dezember mit dem Stichwort „Advent 12“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

Erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit: das Weihnachtskonzert in der Matthäus-Kirche. Foto: Matthäus-Chor Gütersloh

Es ist mittlerweile zu einer Tradition in der Adventszeit geworden: das große Weihnachtskonzert in der Matthäus-Kirche. Dabei stehen zwei Termine zur Wahl: Samstag, 9. Dezember, um 18 Uhr und Sonntag, 10. Dezember, um 16 Uhr. An beiden Tagen singen der Matthäus-Chor, der After8Chor und der Jugendchor Matthäus Fröhliches und Besinnliches, Altbekanntes und Neues zum Advent und zur Weihnacht. Das Konzert steht unter der Gesamtleitung von Petra Heßler. Die Begleitung an Flügel und Orgel übernimmt Heiner Breitenströter. Der Eintritt ist wie immer frei, jedoch werden sich die Chöre über eine Spende am Ausgang sehr freuen.

W NR 1 in ster rkt

Besuchen auch Sie die Nr. 1* in NRW:

tz ön a Pla Sch nachtsmstmasih ri We estch ty.de b ci

Bad Salzufler Weihnachtstraum

10

ver .12 o kau . Son ffene fsnta r g

Mi. 29.11. - Sa. 30.12.2017

www.badsalzufler-weihnachtstraum.de *Online-Abstimmung Dezember 2016 auf www.bestchristmascity.de # Platz 1 in NRW - Platz 4 in Deutschland Täglich von 12 - 21 Uhr geöffnet - auch am 26.12. - nur am 25.12. geschlossen - am 30.12.: 19.00 Uhr Feuerwerk in der City

ADVENTSSÄNGER GESUCHT

Wild genießen!

IN KATTENSTROTH FÜR KATTENSTROTH

Besuchen Sie uns auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt.

Die Tradition des Adventssingens reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Heute wird dieser Brauch von elf Gruppen mit bis zu 300 Sängern in allen Stadtteilen gepflegt. Hinzu kommen die Posaunenchöre. Jetzt werden in Kattenstroth Mitsänger gesucht. An allen vier Adventssonntagen treffen sie sich mit Fahrrad um 4.50 Uhr im Hofladen von Meier-Kattenstroth an der Buxelstraße 51. Nach einer Stärkung mit Kaffee, Tee und Kuchen radeln sie los –bei jedem Wetter. „Willkommen sind singefreudige Menschen gleich welcher Konfession und in jedem Alter“, so Karl-Wilhelm Dietrich. Er und Tanja Dietrich sind zu erreichen unter Telefon 56349, Mobilnummer 0162 5733737 oder per E-Mail ingbuero.dietrich@t-online.de.

Brockweg 108 · Tel. (05241) 51036

39


PLUS WINTERZEIT

ADVENTSAUSSTELLUNGEN IM NOVEMBER

Es weihnachtet! Es weihnachtet sehr in Gütersloh! Wie sehr, zeigen in jedem Jahr die Adventsausstellungen in Gütersloh. Eine Woche vor dem ersten Advent zeigen sie den Besuchern, welche Trends und Farben jetzt für die besondere weihnachtliche Stimmung im eignen Zuhause sorgen.

Hochwertige Trends So wie bei Blumen Eickhoff. Bereits am Sonntag, 19. November stellte das Eickhoff-Team hier die neuesten Dekorationstrends für die weihnachtliche Stimmung im eigenen Zuhause vor. Auch am Sonntag, 26. November, lädt Blumen Eickhoff ein, die Ausstellung zu besuchen. Die Besucher finden hier handgearbeitete, hochwertige Weihnachtsgestecke und Adventskränze, aber auch liebevoll ausgesuchte Accessoires wie Christbaumkugeln und Weihnachtsschmuck, Kerzen und Teelichter und vieles mehr. Blumen Eickhoff, 26. November, 10 bis 17 Uhr

Traditionell bis außergewöhnlich Ebenfalls am 26. November zeigt der Gartenhof sein weihnachtliches Sortiment im ersten Obergeschoss. Hier finden die Besucher stimmungsvolle Weihnachtsdekorationen in klassischem Rot und natürlich in den aktuellen Trendfarben. Das Angebot reicht von Tannenbäumen, Kränzen und Gestecken, über Lichterketten, Tannenbaumschmuck, bis zu Kerzen, Bänder und vieles mehr. Auch die Krippenhäuser samt Figuren zählen wie in je-

dem Jahr zu den Highlights der Ausstellung, genauso wie der lebensgroße Weihnachtsmann, der sich genau hier noch ein wenig ausruht, bevor er seine jährliche große Reise antritt. Der Gartenhof, 26. November, 10 bis 15 Uhr

Besinnlich und festlich Fröhlich, besinnlich, warm geborgen und modern festlich – das sind die drei Themenwelten für die Adventszeit bei Brockmeyer, die ebenfalls am 26. November zu sehen sind. Auch hier gibt die traditionelle Deko mit roten Kugeln und Weihnachtsmännern den Ton an, aufgefrischt mit bunten Farben oder außergewöhnlichen Formen. Auch wer es abstrakt und pur mag, findet hier naturbelassene Holz-Elemente und akzentsetzende Geweihe. Laternen und Windlichter sorgen zusätzlich für wohlige Wärme und besinnliche Stimmung. Für eine moderne Weihnachtsatmosphäre sorgen auch hübsche Glaskugeln und massive Statuen, die durch das Zusammenspiel von klarem Schwarz, Gold- und Silbertönen erst richtig zur Geltung kommen. Brockmeyer, 26. November, 11 bis 16 Uhr 40

Handgearbeitete Unikate Im Hofladen von Kopffrei Tigges werden Schenken und Dekoration eigentlich zu jeder Jahreszeit großgeschrieben. Doch jetzt präsentiert der Hofladen wieder seinen wunderschönen Weihnachtsmarkt. Am Freitag, 24. November, und am Samstag, 25. November, von 13 bis 22 Uhr finden hier die Kunden die bekannten, handgefertigten, teils verzierten Unikate aus Stahl, aber auch viele weitere handgearbeitete Geschenkideen unterschiedlicher Künstler. Kopffrei Tigges, 24. November, 17 bis 22 Uhr, 25. November, 13 bis 22 Uhr

Harmonische Farbwelten 12 bis 17 Uhr, gibt es hier viel Neues zu entdecken. So stehen hier harmonische Farben von Altsilber, Gold bis Kupfer im Mittelpunkt der Dekorationen. Dazwischen setzen gemütliches Holz, weihnachtliche Stoffe und viele Deko-Elemente schöne Akzente. Krull, 26. November, 10 bis 17 Uhr


Ö-Du-fröhliche … Das Gewinnspiel

Adventskalender mit der kostenlosen App von Das Örtliche Tolle Gewinne im Dezember! Das Örtliche und GT-INFO veranstalten in diesem Jahr zum zweiten Mal gemeinsam den GT-INFO Adventskalender ͣPͲƵͲĨƌƂŚůŝĐŚĞ͊͞sŽŵϭ͘ďŝƐϮϰ͘ĞnjĞŵďĞƌĮŶĚĞŶ^ŝĞũĞĚĞŶdĂŐĞŝŶƚŽůůĞƐ'ĞƐĐŚĞŶŬ ŝŶĚĞƌPͲƉƉƵŶƚĞƌͣŬƚƵĞůůĞŶŐĞďŽƚĞͬ'ĞǁŝŶŶƐƉŝĞů͘͞DƂĐŚƚĞŶ^ŝĞĚĂƐ'ĞƐĐŚĞŶŬĚĞƐdĂŐĞƐŐĞǁŝŶŶĞŶ͍ ^ŽŐĞŚƚ͛Ɛ͗ƉƉŚĞƌƵŶƚĞƌůĂĚĞŶƵŶĚĂŶƐĐŚůŝĞƘĞŶĚĂƵĨͣŬƚƵĞůůĞŶŐĞďŽƚĞͬ'ĞǁŝŶŶƐƉŝĞů͞ĚŝĞdĂŐĞƐŐĞǁŝŶŶĞ ĞŝŶƐĞŚĞŶ͘tĞŶŶ^ŝĞĚĂƐ'ĞƐĐŚĞŶŬŐĞǁŝŶŶĞŶŵƂĐŚƚĞŶ͕ƐĞŶĚĞŶ^ŝĞĞŝŶĨĂĐŚĂŶĚŝĞƐĞŵĂƚƵŵnjǁŝƐĐŚĞŶ ϬƵŶĚϮϰhŚƌĞŝŶĞͲDĂŝů͕ĚŝƌĞŬƚĂƵƐĚĞƌƉƉŚĞƌĂƵƐ͘ĂĨƺƌƐŽůůƚĞĞŝŶͲDĂŝůĐĐŽƵŶƚĂƵĨĚĞŵ^ŵĂƌƚƉŚŽŶĞ ĞŝŶŐĞƌŝĐŚƚĞƚƐĞŝŶ͘&ĂůůƐŶŝĐŚƚ͕ƐĞŶĚĞŶ^ŝĞĞŝŶĞͲDĂŝůĂŶŐĞǁŝŶŶƐƉŝĞůΛŐƚͲŝŶĨŽ͘ĚĞ͘ŝĞƵƐůŽƐƵŶŐ ĞƌĨŽůŐƚĂŵũĞǁĞŝůƐĚĂƌĂƵīŽůŐĞŶĚĞŶƌďĞŝƚƐƚĂŐ͘ĂƐ'ĞǁŝŶŶƐƉŝĞůͣPͲƵͲĨƌƂŚůŝĐŚĞ͞ĞŶĚĞƚĂŵϮϰ͘ĞnjĞŵďĞƌ͘ tĞŝƚĞƌĞ/ŶĨŽƌŵĂƟŽŶĞŶnjƵĚĞŶũĞǁĞŝůŝŐĞŶdĂŐĞƐƉƌĞŝƐĞŶĮŶĚĞŶ^ŝĞŶĂƚƺƌůŝĐŚĂƵĐŚǁŝĞŐĞǁŽŚŶƚǀŽƌĂďŝŶ Ihrer GT-INFO. ^ŝĞǁŽůůĞŶƐŝĐŚŬĞŝŶĞŶ'ĞǁŝŶŶƚĂŐĞŶƚŐĞŚĞŶůĂƐƐĞŶ͍ĂŶŶŶƵƚnjĞŶ^ŝĞŐĂŶnjĞŝŶĨĂĐŚƵŶƐĞƌĞŶWƵƐŚͲ^ĞƌǀŝĐĞ ŝŶŶĞƌŚĂůďĚĞƌƉƉƵŶƚĞƌͣŶďŝĞƚĞƌ<ŽŶĮŐƵƌŝĞƌĞŶ͞ʹƵŶĚ^ŝĞǁĞƌĚĞŶƚćŐůŝĐŚĂŶĚĂƐ'ĞǁŝŶŶƐƉŝĞůĞƌŝŶŶĞƌƚ͘ ĂƐdĞĂŵǀŽŵͣP͞ǁƺŶƐĐŚƚǀŝĞů'ůƺĐŬďĞŝŵͣƉƉͲƐĂŚŶĞŶ͊͞

So einfach geht’s. Einfach auf „Aktuelle ŶŐĞďŽƚĞ͞ƟƉƉĞŶ͘ Weiter auf Gewinnspiel ƵŶĚDĂŝůƐĞŶĚĞŶ͕ŽĚĞƌ Erinnerungsservice nutzen. sŝĞů'ůƺĐŬ͊

dĞŝůŶĞŚŵĞŶĚĂƌĨũĞĚĞƌ͕ĂƵƐŐĞŶŽŵŵĞŶĚŝĞDŝƚĂƌďĞŝƚĞƌ ĚĞƐ&ůƂƩŵĂŶŶsĞƌůĂŐĞƐƵŶĚĚĞƌƚĞŝůŶĞŚŵĞŶĚĞŶ&ŝƌŵĞŶ͘ Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. ŝĞ'ĞǁŝŶŶĞƌǁĞƌĚĞŶƉĞƌDĂŝůďĞŶĂĐŚƌŝĐŚƟŐƚ͘ ƐŶĞŚŵĞŶŶƵƌDĂŝůƐŵŝƚĚĞŵƌŝĐŚƟŐĞŶ^ƟĐŚǁŽƌƚƚĞŝů͕ die uns innerhalb der angegebenen Zeit erreichen. ĂƌĂƵƐnjĂŚůƵŶŐĚĞƌWƌĞŝƐĞŶŝĐŚƚŵƂŐůŝĐŚ͘ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihr Verlag Das Örtliche. ^ĐŚƵůƐƚƌĂƘĞϭϬͼϯϯϯϯϬ'ƺƚĞƌƐůŽŚͼdĞůĞĨŽŶϬϱϮϰϭϴϲϬϴͲϬ ĚĂƐŽĞƌƚůŝĐŚĞΛŇŽĞƩŵĂŶŶ͘ĚĞͼǁǁǁ͘ŇŽĞƩŵĂŶŶ͘ĚĞ

App holen.


GESCHENKTIPPS

STRAHLENDE SCHÖNHEITEN Diese Ringe bringen Abwechslung in den tristen Winter! Dafür sorgen die strahlendschönen Steine in herrlichen Farben. Jeder von ihnen ist sorgsam gefasst in einen handgefertigten Silberring. So besticht jede dieser Schönheiten durch ihre anmutige Eleganz. Gesehen bei: Die Goldschmiede Klaus Rünger, Friedrichstraße 1, Gütersloh.

WICHTIGE BEGLEITER „Fredsbruder“ bei Constanze hat eine ganz eigene Geschichte: Als Baby verlor die Designerin das Kuscheltier Fred und sein Bruder trat in ihr Leben. Grund genug also, „Fredsbruder“ mit Taschen ein Denkmal zu setzen, denn sie sollen ein ständiger Begleiter sein. So wie diese beiden in Petrol und Schwarz und ihr kleiner Bruder, das Portemonnaie. Die Taschen sind erhältlich für je 179 Euro, das Portemonnaie kostet 84,95 Euro. Gesehen bei: P.S. Schuhhaus Karmann, Haller Straße 133, Gütersloh-Isselhorst.

SICHER KIND SEIN Nicht umsonst sind Puky-Kinderräder so beliebt, denn neben dem kindgerechten Design sind sie speziell auf die anatomischen Anforderungen der Kinder abgestimmt. Die bewährte Puky-Qualität „Made in Germany“ verspricht eine lange Nutzungsdauer und sorgt für eine volle Sicherheitsausstattung mit Lenkpolstern, Sicherheitslenkergriffen und Reflektoren. Erhältlich in allen Kinderradgrößen für 189,99 Euro und in fünf verschiedenen Farben. Gesehen bei: Wulfhorst, Herzebrocker Straße 5, Gütersloh.

HIGHLIGHT

SCHAL FÜRS LEBEN

Mundgeblasene Vasen gehören seit jeher zu der Lambert-Kollektion. So wie die Windlichter der Serie Pola, die in einer kleinen Manufaktur hergestellt werden. Sie entstehen in einem handwerklichen Prozess, bei dem Farbpigment, Oxyde und Sauerstoff dem heißen Glas zugefügt werden. In drei verschiedenen Größen und mit ausgefallenem Design sind sie ein echtes Highlight. Ab 39,90 Euro. Gesehen bei: Hanna’s@home, Feuerbornstraße 9, Gütersloh.

Selbstgestrickt: Der „Schal fürs Leben“ ist ein Symbol für alle, die sich für Kinder auf der Flucht engagieren, ein Symbol für Hoffnung – das jeder tragen und spenden kann. Pro Schal fließen direkt zehn Euro in die Nothilfe von Save the Children für syrische Flüchtlingskinder, die aktuell mehr denn je Unterstützung brauchen. Der Schal wird aus hochwertiger Wolle von Lana Grossa gestrickt und ist als Wollpaket in Gütersloh bei Dorilana erhältlich. Gesehen bei: Dorilana, Spiekergasse 7, Gütersloh.

42

Fotos: Wolfgang Sauer, Klaus Rünger, Cem Steel, Flöttmann Verlag, Puky, Bodo Line, Lego, Bettenwelt, Lana Grossa, Peter Smiatek

Anzeigen


GESCHENKTIPPS

Anzeigen

ENTSPANNUNG SCHENKEN PďŹ&#x201A;egeprodukte auf natĂźrlicher Basis sind ein besonderes Geschenk und gerade zu Weihnachten etwas ganz Besonderes. So wie diese rundum verwĂśhnenden Bodylotions und PďŹ&#x201A;egecremes, die exklusiv in der Naturheilpraxis am ZOB erhältlich sind. Ein echter Geheimtipp: die Gutscheine zum WohlfĂźhlen und Entspannen. Gesehen bei: Naturheilpraxis am ZOB, EickhoffstraĂ&#x;e 15, GĂźtersloh.

JETZT KARTEN SICHERN FRISCHEKICK

Nach den groĂ&#x;en Erfolgen mit â&#x20AC;&#x17E;Der Zauberer von Ozâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Oliverâ&#x20AC;&#x153; und vielen weiteren Produktionen startete Anfang des Jahres die WiedenbrĂźcker Musical-Fabrik mit den Proben zu â&#x20AC;&#x17E;Die Päpstin â&#x20AC;&#x201C; Das Musicalâ&#x20AC;&#x153;. Es ist die siebte Produktion der Musical-Macher. Im November feierte â&#x20AC;&#x17E;Die Päpstinâ&#x20AC;&#x153; Premiere. Karten fĂźr die Spielzeit vom 22. bis 25. Februar 2018 sind bereits jetzt Ăźber die Musical-Fabrik erhältlich â&#x20AC;&#x201C; und damit auch ein perfektes Weihnachtsgeschenk fĂźr alle Musicalliebhaber und Fans des Romans. Musical-Fabrik e.V., Bosfelder Weg 81, Rheda-WiedenbrĂźck.

Hier ist der Floristenwerkstätte Altefrohne Borsum ein wunderschĂśner Mix aus einer stimmungsvollen Adventsdekoration mit einer kleinen Prise FrĂźhling gelungen. FĂźr die vorweihnachtliche Stimmung sorgen TĂśne wie Silber, WeiĂ&#x; und Cognac. Die modernen Glasformen und das BlattgrĂźn der Hyazinthe geben der Gestaltung den nĂśtigen Frischekick. Gesehen bei: Floristwerkstätte Altefrohne Borsum, Brockweg 97, GĂźtersloh.

KUSCHELIG WARME WINTERDECKEN Sabine Zimmer, Fachberaterin Bettenwelt GĂźtersloh, empďŹ ehlt als besonderes Weihnachtsgeschenk kuschelig warme Winterdecken, zum Beispiel die Kassetten- oder Duodecke von Brinkhaus. Die Zudecken mit 90 Prozent Daune und zehn Prozent Federn versprechen ein angenehm warmes GefĂźhl und erholsamen Schlaf. Die Kassettendecke gibt es ab 249 Euro, die Duodecke ab 349 Euro. Gesehen bei: Bettenwelt GĂźtersloh, SaturnstraĂ&#x;e 1-3, An der WiedenbrĂźcker StraĂ&#x;e, GĂźtersloh.

MISS BEAUTIFUL

GĂ&#x153;TERSLOH VON OBEN

Die wunderschĂśnen Ringmodule von Cem Steel Ăźberzeugen mit hochwertigem Edelstahl, Keramik und Zirkonia-Steinen in traumhaften Farben. Sie lassen sich zu immer neuen Kreationen kombinieren und sind damit das perfekte SchmuckstĂźck fĂźr jedes OutďŹ t â&#x20AC;&#x201C; von Glamour bis Pure. So wie dieses zehnteilige Damenring-Set zum Preis von 139 Euro. Gesehen bei: Europa Schmuck, Spiekergasse 8, GĂźtersloh.

GĂźtersloh aus einer vĂśllig neuen Perspektive. Der Fotograf Peter Smiatek und der Journalist Markus Corsmeyer präsentieren auf 132 Seiten atemberaubende Panoramen und Ăźberraschende Details. Das Buch wird durch einen Filmtrailer ergänzt, der Videoaufnahmen von GĂźtersloh aus der Luft zeigt. FĂźr 28 Euro auch online erhältlich unter www.ďŹ&#x201A;oettmann.de/shop. FlĂśttmann Verlag, SchulstraĂ&#x;e 10, GĂźtersloh.

,$ 4 

#*)#,-*

  (,(+

,* &#

),#('

0, 3 ('2

43

+&1*

*$-+ (*


GESCHENKTIPPS

SCHLEMMERREISEN FÜR GENIESSER

HEIMAT AM FINGER Diese exklusiven Schmuckstücke sind ein echtes Stück Heimat und bei Europa Schmuck erhältlich. Mit insgesamt zwölf Gütersloher Motiven ist jeder einzelne Ring eine wunderschöne Geschenkidee – nicht nur zur Weihnachtszeit. Die „Gütersloher Originale“ sind für 139 Euro erhältlich. Gesehen bei: Europa Schmuck, Spiekergasse 8, Gütersloh.

Wie wäre es, zu Weihnachten echte Genussmomente zu verschenken? Möglich macht das jetzt die „Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de Kreis Gütersloh mit Bielefeld & Umgebung“. Der Gastro- und Freizeitführer enthält Wert-Gutscheine für Restaurants, Freizeit, Wellness, Shopping und vieles mehr. Damit können Beschenkte ein Jahr lang auf Entdeckungsreise durch ihre Region gehen. Jetzt zum Sonderpreis von 15,95 Euro statt 19,95 Euro. Erhältlich im Handel oder unter www. gutscheinbuch.de.

PARADIESVÖGEL Diese Tassen machen einfach gute Laune! Irgendwie erinnern die bunten Vogelmotive an das alte Volkslied von der Vogelhochzeit und damit scheinen sie so richtige Paradiesvögel zu sein. Gemeinsam mit den passenden Servietten zaubern sie jedem noch so ernsten Morgenmuffel garantiert ein Lächeln ins Gesicht. Gesehen bei: Hanna’s@home, Feuerbornstraße 9, Gütersloh.

NEUER KLASSIKER Die Bio-Brände der Brennerei Ehringhausen sind eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten. Der regionale Betrieb wird von einem Geschwisterpaar geführt und bietet neben Zitronen-, Haselnuss- und Schlehengeist einzigartige Liköre an. Ab sofort bietet Feine Dinge im Pop-up-Shop verschiedene Sorten der Manufaktur an. Bis Weihnachten geöffnet: jeden Donnerstag von 11 bis 18 Uhr und freitags von 14 bis 18 Uhr. Feine Dinge, Pop-up-Shop, Blessenstätte 8, Gütersloh. www.feinedinge-gt.de

EINE REISE WERT

FÜR NINJAHELDEN

Die Mitarbeiter vom Gütersloher Reisecenter sind dafür bekannt, dass sie einige der angebotenen Reisen auch schon mal für ihre Kunden testen. So wie jetzt das Hotel Aldiana Salzkammergut. Das Fazit: Nicht nur zur Skisaison ist es eine Reise wert. Zu jeder Jahreszeit eignet sich das Gebiet als tolles Wander- und Ausflugsziel für die ganze Familie. Auch Sport und Wellness lassen sich hier sehr gut kombinieren. Erhältlich über: Gütersloher Reisecenter, Kirchstraße 6, Gütersloh.

Das ultimative Tempel-Versteckspiel von Lego ist genau das Geschenk für alle Ninja-Fans. „Halte nach der Signalleuchte oben im Tempel Ausschau, um das gruselige Bauwerk aufzuspüren“, verheißt das Spiel geheimnisvoll. „Doch Vorsicht!: pass auf, wo du hintrittst!“ Witthoff bietet das „ultimative“ Geschenk statt für 99,99 Euro jetzt zum Preis von 79,99 Euro an – und Weihnachten scheint gerettet! Gesehen bei: Witthoff Spielwaren, Königstraße 8, Gütersloh. 44

Fotos: Wolfgang Sauer, Gutscheinbuch, Gütersloher Reisecenter, Christina Rommel und Band, Europa Schmuck, Lego, Peter Smiatek, Foto Ramhorst

Anzeigen


GESCHENKTIPPS

Anzeigen

STRAHLEND SCHÖN Die Pflegeprodukte von Dr. Grandel beleben die Haut täglich neu. Dabei setzt das deutsche Beauty-Unternehmen auf eigene Laboratorien und Produktion „Made in Germany“. Zu Weihnachten sind die Pflegeprodukte von Dr. Grandel die perfekte Geschenkidee, denn sie zaubern ein strahlendes und schönes Hautbild. Gesehen bei: Nordapotheke, Kahlertstraße 102, Gütersloh.

ICH WILL SCHOKOLADE! Besondere Musik an besonderen Orten für echte Genießer – die Schokoladenkonzert-Tour von Christina Rommel und Band überzieht Deutschland mit einem Hauch aus Schokolade - so auch am Valentinstag 2018 in der Gütersloher Stadthalle. Ein Gutschein für das Festival der Sinne – das perfekte Geschenk zu Weihnachten. Kultur Räume Gütersloh, Friedrichstraße 10. Gütersloh

LEUCHTENDE SCHÖNHEIT Immer wieder schön – und das nicht nur zur Weihnachtszeit: Leuchtsterne haben sich zum echten Ganzjahres-Dekohit gemausert und leuchten mittlerweile in vielen Farben und Größen. So wie dieser Papierstern von Bodo Line mit Standfuß. Er ist 34 Zentimeter breit und 50 Zentimeter hoch und wirkt besonders attraktiv durch das cremefarbene Material. Gesehen bei: Blumen Eickhoff, Bruder-Konrad-Straße 44, Gütersloh.

ANSICHTEN EINER STADT – DER KALENDER!

gütersloh VON OBEN Ansichten einer Stadt

Gütersloh ist eine faszinierende Stadt mit vielen Facetten. Der Fotograf Peter Smiatek und der Journalist Markus Corsmeyer eröffnen mit diesem Kalender ganz neue Perspektiven. Peter Smiatek zeigt mit seiner Kamera-Drohne atemberaubende Panoramen, ungewöhnliche Blickwinkel, Draufsichten und überraschende Details. Gütersloh von oben – der Kalender mit über mehrere Jahre nutzbarem Kalendarium, ist im Flöttmann Verlag erschienen. Er ist für 24,95 Euro auch online erhältlich unter www. floettmann.de/shop. Flöttmann Verlag, Schulstraße 10, Gütersloh.

ERLEUCHTUNG Das Wandobjekt Bodhi von Lambert wurde per Hand in einem kleinen Handwerksbetrieb gefertigt. Der Name des mit Eisen und Blattgold verzierten Schmuckstücks bezieht sich auf Buddha, der unter einem Baum meditierte und Erleuchtung erlangte. Der Metallbaum hat 50 handgefertigte Blätter, die miteinander verbunden sind und eine fast runde Krone bilden. Er ist 1,03 Meter hoch und 87 Zentimeter breit. Gesehen bei: Hanna’s@home, Feuerbornstraße 9, Gütersloh.

BILDHAFTE ERINNERUNG Ein Familienfoto als Geschenkgutschein ist eine wunderschöne Erinnerung - und damit auch ein perfektes Geschenk zur Weihnachtszeit. Im Fotostudio setzt das Foto Ramhorst-Team die Familie, Kinder oder auch Freunde perfekt in Szene. Doch auch wer eigene Lieblingsfotos oder ein Erinnerungsbild aus alten Zeiten hat, kann sie bei Ramhorst auf Leinwand und auch im Alu-Dibond-Verfahren ganz groß in Szene setzen lassen. Foto Ramhorst, Berliner Straße 63, Gütersloh. 45


GESCHENKTIPPS

HEIMATJAHRBUCH Warum hatte Napoleon Angst vor Brockhagen? Wieso brauten in Langenberg gleich zwei Brauereien bayerisches Bier? Und wer erfand eigentlich den Slogan „Der beste Kreis der Welt“? Die Antworten hierzu und weitere spannende Beiträge zur Geschichte und Gegenwart des Kreises Gütersloh finden sich im aktuellen Jahrbuch. Einer der Schwerpunkte liegt in dieser Ausgabe auf der Reformation. Ausführlich beschäftigt sich das Heimatjahrbuch auch mit heimischen Künstlern. Flöttmann Verlag, Schulstraße 10, Gütersloh.

AUS ALT MACH NEU Welches Möbelstück braucht nicht hin und wieder eine Auffrischung? Doch wie man das macht, wissen die wenigsten. Wie wäre es also mit einem Geschenkgutschein für einen Workshop, der zeigt, was man zum Möbelanstrich braucht? Die Teilnehmer arbeiten an ihrem eigenen Möbelstück, Malutensilien und Farben von der exklusiven Anna von Mangoldt-Kollektion werden gestellt, ebenso Getränke und Snacks. Gesehen bei: Rickmann-Rehage Wohn- und Objektgestaltung, Wiedenbrücker Straße 54, Gütersloh.

STILVOLL UND LÄSSIG Dieses Lambert Tafelgeschirr nennt sich Piana, das bedeutet „Ebene“. Und so begeistert es mit flachen Tellern und einer feinen Kante. Hinzu kommen ein zeitloses Dekor und eine sehr gute Qualität. Die Serie ist aus Porzellan gefertigt, besticht durch seine unglasierten Böden und ist natürlich spülmaschinenfest. Die Espressotasse kostet 6,50 Euro, der mittlere Teller 12.50 Euro und der Speiseteller 17,90 Euro. Gesehen bei: Hanna’s@home, Feuerbornstraße 9, Gütersloh.

HO, HO, HO!

Ticket für eine GOPVeranstaltung Ihrer Wahl! (Einlösbar bis zum 30. Dezember 2017). Spendiert von GOP Varieté Theater.

Dieser Weihnachtsmann im XXL-Format ist der ideale Begleiter für den Tannenbaum draußen vor der Tür. Und das Besondere daran: Der freundliche Herr von Playmobil in der typisch roten Kleidung ist 60 Zentimeter groß, dazu sind Arme und Beine voll beweglich und er ist sowohl drinnen als auch draußen einsetzbar. Dabei eignet er sich zum Spielen genauso wie als Dekoration unter dem Weihnachtsbaum. Gesehen bei: Modellbahnladen & Spielparadies, Kampstraße 23, Gütersloh.

Teilnahme nur per Mail am 1. Dezember mit dem Stichwort „Advent 1“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

46

Fotos: Wolfgang Sauer, Flöttmann Verlag, Anna von Mangold, Playmobil

Anzeigen


„Einladung zum Waffeln essen.“ en un se r t i m ärten in s am Ge me e n K i n d e r g e al di r e g i o n wir Ihne n ß e n sü te n möch htszeit ver ac en Weihn mit köstlich n.* ie und S verwöhne n l Waffe

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in 2017 und wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. www.volksbank-bi-gt.de

* In Ihrer Geschäftsstelle in der Moltkestraße und *ISFS;FOUSBMFJO(•UFSTMPI˜OEFUEBT8BGGFMOCBDLFO am 13.12.2017 statt.


Serie! 5 FOLGE 1

DAMEN-GYMNASTIKGRUPPE DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE IN DER REGION NORD

„Wir sind eine Turn-Ökumene“ Als Erika Furtwängler (73) die Leitung der Damen-Gymnastikgruppe der Evangelischen Kirchengemeinde in der Region Nord übernahm, wurde die Weltbevölkerung durch die Anschläge auf die Olympischen Spiele in München in ihren Grundwerten erschüttert. In den Vereinigten Staaten sah sich Präsident Richard Nixon mit dem Bekanntwerden des Watergate-Skandals konfrontiert. Im April des selben Jahres scheiterte in Deutschland ein Misstrauensvotum gegen Bundeskanzler Willy Brandt. Die Fernseh-Premiere der 1. Folge von „Raumschiff Enterprise“ sorgte ebenso wie die im Herbst erschienene, neue deutschsprachige Playboy-Ausgabe immerhin für etwas Abwechslung. All dies passierte im Jahr 1972 und ist gefühlte Lichtjahre her.

N

icht verändert haben sich in den Jahren jedoch die Profession und die Rolle von Erika Furtwängler. Auch wenn die Haare schon seit langem grau sind und die Gelenke nicht mehr so mitspielen wie 1972, bringt die Übungsleiterin seit mehr als 45 Jahren eine mit ihr in die Jahre gekommene, gut zwanzigköpfige Damen-Runde jeden Mittwoch eine Stunde lang mit Stabilisationsübungen, Rücken- und Bauchmuskel-Training enorm in Form. Als Forum dient dazu seit 2007 das zu einem Gymnastikraum umgebaute ehemalige Kirchenschiff der früheren Epiphanias-Kirche im Ephiphanias-Kindergarten am Postdamm. Eine Glocke an der Wand sowie die Bilder der Heiligen drei Könige an den Fenstern erinnern bis heute an den Glauben als Wurzel des Sportangebotes. Die sportliche Heimat der selbst ernannten „Gymnastik-Damen“ ist jedoch die 2007 entwidmete Jakobus-Kirche in Blankenhagen. Als wären sie von Enterprise-Bord-Ingenieur Scotty in die Vergangenheit gebeamt worden, kann sich die muntere Truppe, von denen einige die 80 Jahre deutlich überschritten haben, an die Anfänge vor beinahe fünf Jahrzehnten erinnern. Die Vorsitzende der Blankenhagener Frauenhilfe wollte sich auf Wunsch einiger weiblicher Mitglieder in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde zusätzlich zum geistigen und

Im Mittelpunkt: Erika Furtwängler Foto: Jens Dünhölter

seelsorgerischen Wohl auch um das körperliche Befinden der Schäfchen kümmern. Über Erika Furtwänglers Mann Rolf, ehemaliger Studienrat und Sportlehrer am Evangelisch Stiftischen Gymnasium, kam der Kontakt zustande. Schon der Start im Oktober 1972 wurde für die Übungsleiterin zu einem prägenden Erlebnis: „Ich war mit unserem ersten Kind schwanger. Bis 14 Tage vor der Geburt habe ich auf dem Hocker gesessen und Anweisungen gegeben.“ Da die Blankenhagener Jakobuskirche zu diesem Zeitpunkt erst im Bau war, wurde im ersten Jahr in der katholischen Pfarr-Kirche der „Heiligen Familie“ ge48

übt. Schnell sprach sich das Angebot herum. Die Anzahl der interessierten Frauen wuchs immer weiter. In den besten Zeiten betreute Erika Furtwängler vier Damengruppen mit jeweils 20 bis 25 Teilnehmerinnen. Bis vor fünf Jahren gab es noch zwei aktive Gruppen. Inzwischen versammelt sich bedingt durch Umzüge, körperliche Beschwerden und natürlichen Aderlass jeden Mittwoch um 18.30 Uhr ein harter Kern von 18 bis 20 Damen. Die Protagonistinnen sind im Durchschnitt zwischen 70 und 80 Jahren alt; Turnschwester Sigrid ist mit 86 Jahren die Alterspräsidentin. Durch viele gemeinsame Jahre hält die Gruppe zusam-


SPORT

HIERZU GIBT ES WEITERE FOTOS. WIE ES GEHT SEITE 23.

1

1

Turnübungen, die anfangs angesagt waren, sind heute nicht mehr aktuell.

2+3 Die Übungen wechseln ständig.

2

men wie Pech und Schwefel. Tonfall und liebevolle kleine Frotzeleien der mit Argusaugen über ihre Schäfchen wachenden Turnchefin („Na Margret, machst Du wieder Deine eigene Übung“ – „Radfahren in der Luft liegt mir eben nicht“) zwischendurch erinnern mehr an eine große Familie als an eine Sportgemeinschaft. Obwohl außer ihr selbst keines der Gründungsmitglieder mehr aktiv ist, unterstreicht die Vorturnerin: „Wir kennen uns alle schon so lange. Es muss auch zwischenmenschlich passen.“ Auf Werbung werde bewusst verzichtet. Man wolle die eingeschworene Gemeinschaft „nicht zwanghaft ausbauen.“ Über dem Zusammenhalt schwebt natürlich noch immer der Geist des Sportes. Einen Lorbeerkranz bei den Olympischen Spielen „wollen wir alle nicht mehr gewinnen“, stellen die Damen mit dem Brustton der Überzeugung fest. Primäres Ziel sei es, durch stetig wechselnde Übungen Körper-Koordination, Gleichgewichtssinn, Mobilität, Beweglichkeit „und die Fitness für den Alltag auch im fortgesetzten Alter zu bewahren.“ „Von Kopf bis Fuß ist jeder Knochen dran“, unterstreicht Erika Furtwängler. Auch wenn zwischendurch gestöhnt wird („Wir werden wieder ganz doll rangenommen ...“) sei das Gros der Damen nach einer Stunde „froh und stolz, weil wir bis heute richtig gut mithalten können“, unter-

3

Fotos: Jens Dünhölter

streicht Turnschwester Margret. Stellvertretend für die Gymnastik-Damen stellt Anneliese Horstmann die Bedeutung der Turn-Chefin heraus: „Erika hat es durch ihre besondere Art der Motivation und mit immer neuen Ideen geschafft, uns fit zu halten:“ Ein großer Schlüssel sei ihre mitreißende Fröhlichkeit gewesen. Anneliese Horstmann: „Nur durch den großen Zusammenhalt hat es die Gruppe so viele Jahre geschafft:“ Die Motivations-Sprüche der zwischenzeitlichen „Drill-Inspektorin“: „Bewegt euch. Wir machen hier schließlich keinen Mumiensport“, sind deshalb mehr Liebeserklärung als Peitschenhieb. Selbstredend waren mit den Jahren jede Menge Veränderungen verbunden. Turnübungen, die anfangs angesagt waren, „sind heute längst verpönt“, so Erika Furtwängler. Auch die religiöse Zusammensetzung ist dem Zeitgeist angepasst. Unisono stellen die Damen fest: „Wir sind eine Turn-Ökumene. Bei uns liegen Evangelen und Katholiken zusammen auf dem Boden.“ Das Einzugsgebiet wurde ebenfalls auf das komplette Stadtgebiet ausgeweitet. Trotzdem zählt zum Selbstverständnis neben regelmäßigen Ausflügen, dem Sommerfest vor den Ferien und Weihnachtsfeiern immer noch der karitative Gedanke. Von der Kursgebühr von 10 Euro für zehn Stunden wird seit 30 Jahren ein Patenkind der Kindernot-Hilfe finanziert. Auch der gastgebende Kindergarten 49

erhält regelmäßige Spenden. Nachdem die 45 Jahre im Herbst voll gemacht wurden, peilen die Gymnastinnen als großes, einendes Ziel nun die 50 Jahre an. 2022 wäre es soweit. Aus Altersgründen aufgeben kommt für keine von ihnen in Frage. Erika Furtwängler: „Ich kann es machmal wirklich nicht glauben, wie lange wir uns schon kennen. Wir verbringen bereits unser halbes Leben zusammen. Was wir zusammen aufgebaut haben, ist etwas ganz besonders. Darauf sind wir zu Recht auch alle ein bisschen stolz.“ Ganz leise fügt sie hinterher: „Die Truppe ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ohne sie würde ein wichtiger Teil meines Lebens fehlen ...“ ˜

Jens Dünhölter, Fotograf und Journalist, stellt für das GT-INFO in dieser Serie Gütersloher Sportvereine vor.


Foto: Claudia Meyer

„TOP GEFÜHLE – TOP ERNÄHRUNG“ RUNG“

Entdecke den PowerCoach in Dir! Claudia Meyer, Personaltrainerin, Ernährungscoach und ehemalige Leistungssportlerin, veranschaulicht ansprechend und kompakt auf Grundlage aktueller Erkenntnisse das Thema Ernährung und dessen Zusammenhänge in ihrem neuen Buch „Top Gefühle. Top Ernährung – Entdecke den Powercoach in Dir“. GT-INFO sprach mit der Claudia Meyer über die Neuerscheinung.

Frau Meyer, bitte sagen Sie uns etwas zum Inhalt des neuen Buches. Es geht um das Thema Ernährung. Das ist komplex und nicht immer ganz leicht zu durchschauen. Das liegt zum einen an der Produktvielfalt, die dem Menschen den Blick auf die Natürlichkeit der Lebensmittel erschwert und die Auswahl des richtigen Essens bisweilen zu einer echten Herausforderung werden lässt und zum anderen am heutigen Zeitgeist. Denn Zeitdruck, ständige Erreichbarkeit, Kummer und Sorgen lassen oft keine Muße, sich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Dann landen schon mal Lebensmittel in den Einkaufswagen, die krank und dick machen und die die körpereigene Intuition irritieren und blockieren. Sie sagt dem Menschen, was gut für ihn ist. Denn diese Intuition besitzt jeder Mensch von Geburt an – und ich nenne sie in meinem Buch den PowerCoach. Der PowerCoach macht es dem Menschen leicht, sich gesund zu ernähren. Er sendet praktisch die richtigen Gefühle aus, und hieraus resultiert auch mein Titel.

Warum haben Sie das Buch geschrieben? Meine Klienten haben mich dazu ermuntert, mein Wissen aus Personal Training und Leistungssport in einem Buch auch anderen Menschen zur Verfügung zu stellen.

Wie lange haben Sie für dieses Buch gebraucht? Fast zweieinhalb Jahre gehörten jede freie Minute und auch die Wochenenden meinem Buch, den Recherchen, dem Setzen von Schwerpunkten aus dem Meer der Informationen. Familie und Freunde haben mich immer unterstützt und mir den Rücken freigehalten. Sie waren es auch, die

mich immer wieder bestärkt haben, das Buch fertig zu stellen. Bei meiner Arbeit habe ich festgestellt, wie umfangreich die Themen Leben und Ernährung sind; wie viele unterschiedliche Faktoren hierbei „ihre Hände mit im Spiel haben“ – und hieraus resultiert auch meine Schwerpunktsetzung. Mir ging es um Verständlichkeit und Nutzen für Jedermann. Und dies ist auch der Grund gewesen, den PowerCoach ins Leben zu rufen. Der erste Schwerpunkt, und damit fängt mein Buch auch an, ist die Teamarbeit von Darm, Säure-Basen-Haushalt und Lymphsystem – die ich Dan, Sebastian und Lynn nenne. Diese drei sind ein geniales Team und helfen dem Coach, seinen Spürsinn zu schärfen. Zwar ist der Darm der Hauptakteur – seine immense Bedeutung wird immer klarer – dennoch kann er erst im Team mit den anderen beiden seine Stärken auch voll einsetzen. Der zweite Schwerpunkt sind bestimmte Lebensmittel, die die Teamarbeit gefährden und somit auch den Coach irritieren. Und der dritte ist natürlich die Möglichkeiten, die es gibt, um den PowerCoach zu unterstützen und ihn letztendlich wieder hervorzulocken.

Kann man es als Handbuch bezeichnen? Ja! Man kann das Buch sowohl als Einkaufshilfe als auch als leicht verständliches Nachschlagewerk nutzen.

jüngste Tochter bei ihrem Reitsport und laufe dreimal in der Woche im Rhedaer Forst; im Wohlfühltempo.

Was empfehlen Sie unseren Lesern? Auf die Natürlichkeit der Lebensmittel zu achten. Speziell Transfette sind in erheblichem Maße ungesund und trüben aufgrund ihrer weitreichenden Auswirkungen die intuitiven Fähigkeiten. Transfette sind in fast allen fetthaltigen industriell hergestellten Lebensmitteln versteckt. Es sind gehärtete Fette, die in eine meist noch streichfähige Form gebracht werden und die Herstellungsprozesse der Lebensmittel vereinfachen sowie ihre Haltbarkeit verlängern. Insbesondere Fertiggerichte, frittierte und panierte Lebensmittel, Margarinen, Blätterteigprodukte aber auch Müslis oder Chips sind hiervon betroffen. Im Übrigen sind Transfette seit 2008 in den USA verboten. Beim Zucker ist Fruchtzucker der nachweislich ungesundeste Zucker. Er ist der Dickmacher Nummer eins und in vielen Lebensmitteln versteckt. Und er irritiert ebenso das körpereigene Gespür. In Obst und Gemüse ist Fruchtzucker jedoch gesund. Ein weiterer wichtiger Punkt ist ein gesunder Darm. Und natürlich hilft auch Sport der Intuition auf die Sprünge, denn der Drang sich zu bewegen, liegt in den Genen eines jeden Menschen.

Sollen weitere Bücher folgen? Zunächst werde ich sicher mal eine Pause machen. Obwohl ich jetzt schon noch andere Themen sehe, die einer Behandlung wert wären.

Was machen Sie heute? Laufen Sie noch? Ich arbeite seit sechs Jahren in einem Architekturbüro in Bielefeld, begleite meine

50

Paperback 16,99 Euro Seitenanzahl: 244 tredition ISBN: 978-3-7439-7463-0


SPORT

Jetzt das neue Sortiment von cc-möbeloutlet mit einem Wertgutschein über 50 € erleben. Alle aktuellen Trends und Markenmöbel zu Outlet Preisen shoppen.

Anzeige

Die FDM-Behandlung Foto: Mobilo

KO P F S C H M E R Z E N A N D E N K R A G E N G E H E N

Teilnahme nur per Mail am 5. Dezember mit dem Stichwort „Advent 5“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

Effektiv mit der Faszientherapie

I

n der europäischen Region der WHO (Weltgesundheitsorganisation) haben mehr als 80 Prozent der Erwachsenen in den vorausgegangenen zwölf Monaten spannungsbedingte Kopfschmerzen und 15 Prozent einen Migräneanfall erlebt. 3,3 Prozent der Erwachsenen in der Region der WHO leiden an 15 oder mehr Tagen im Monat an Kopfschmerzen. Mit der neuen und derzeit effektivsten manuellen Schmerztherapie am Bewegungsapparat, der FDM (Faszientherapie nach dem Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos), kann vielen Patienten schneller und effektiver geholfen werden, als mit üblichen Behandlungsformen. Faszien sind bindegewebige Verbindungen, die den ganzen Körper in einer Art Netz durchziehen, und gleichzeitig das größte Sinnesorgan für die Schmerzwahrnehmung sind. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Ursachen für Schmerzen und Funktionsstörungen am Bewegungsapparat häufig auf Fasziendistorsionen (u.a. Verdrehungen oder Verformungen des Bindegewebenetzes) zurückzuführen sind. Als Folge von Verletzungen, wie etwa einem Bänderriss, kommt es zu entsprechenden Störungen in den faszialen Strukturen, die wiederum zu Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und weiteren Funktionsstörungen für den Betroffenen führen. Frau Hennel litt jahrelang unter starker Migräne mit Erbrechen. Diese trat mindestens zweimal monatlich auf und hielt ungefähr drei Tage an. Selbst starke Migränemedikamente verschafften ihr kaum Linderung. Frau Lindner aus dem mobilo in Gütersloh (Physiotherapeutin, Heilpraktikerin für Physiotherapie und u.a. FDM-Therapeutin) hat in einem ersten Schritt die Faszienstörungen erkannt, klassifiziert, und sie in einem weiteren Schritt mit spezifischen manuellen Weichteiltechniken aufgelöst, wodurch eine rasche Linderung der Kopfschmerzen bei Frau Hennel eintrat. Im Anschluss an diese Schmerztherapie ging man den funktionellen Ursachen auf den Grund. Es handelte sich, wie bei vielen Betroffenen unserer „Sitzgesellschaft“, um Fehl-und Überlastungen der Schulter-Nackenund Kopfregion durch eine stark abgeschwächte und nicht in der Balance stehende Halswirbelsäulenmuskulatur. In einem Cervikaltrainer (ein diagnostisches und funktionelles Trainingsgerät speziell für die sensible halswirbelsäulenstabilisierende Muskulatur) konnte für Frau Hennel ein maßgeschneideter Trainingsplan erstellt werden. So baute sie in nur drei Monaten ihre Muskulatur der Halswirbelsäule systematisch wieder auf und hat nun eine deutlich erhöhte Lebensqualität erreicht und benötigt auch keine Medikamente mehr. ¢

RUNDE SACHE FREUNDSCHAFT MIT HSG-HANDBALLERN

Gruppenfoto während des Freundschaftstreffens. Foto: HSG

Z

um 40-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Châteauroux konnte die HSG Gütersloh eine Delegation von fünf Betreuern und Verantwortlichen der Handball-Abteilung vom ASPTT Châteauroux zur Eröffnung des Schinkenmarkts begrüßen. Die befreundeten Handballer absolvierten ein abwechslungsreiches Programm, zu dem ein Ausflug zur Wewelsburg mit der gesamten französischen Delegation (Stadtvertreter und IFA Polizei) und ein offizieller Empfang im Gütersloher Brauhaus gehörte. Übrigens: 2013 fand der erste Besuch der französischen Handballer in Gütersloh mit einem großen Turnier in der Innenstadtsporthalle statt, in den Jahren 2014 und 2015 fuhren die Gütersloher mit mehr als 50 Personen nach Châteauroux. Für das Jahr 2018 ist erneut ein Treffen geplant. ˜

Berliner Straße 83-85 33330 Gütersloh Telefon 49 5241 5059792

51


SPORT

JUGENDFUSSBALLER IN KENIA TRIKOTSPENDE DES FC GÜTERSLOH

M

anche wollten ihr FCG-Trikot gar nicht mehr ausziehen ... Junge Fußballer aus Kenia spielen jetzt in Trikots des FC Gütersloh. Shari Kohlmeyer hat dem Boma Rescue Center eine Trikotspende aus Gütersloh überreicht. Es handelt sich dabei um ein Rehabilitationscenter für Kinder und Jugendliche in Korogocho, dem drittgrößten Slum in Kenia. Shari absolvierte dort ihr dreimonatiges Pflichtpraktikum für die Universität. „Die Armut dort ist unvorstellbar und viele dieser Jungen leben auf der Straße und haben kein festes Zuhause, in das sie zurückkehren können, wenn das Zentrum nachmittags schließt“, berichtete Kohlmeyer in einem Brief an den FC Gütersloh. Das Zentrum hat das Ziel, die Jugendlichen nach einem Jahr wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Dabei spielt Sport und vor allem der Fußball eine wichtige Rolle. ˜

Die jungen Fußballer aus Kenia freuen sich über die Trikots aus Gütersloh. Foto: Shari Kohlmeyer

ERÖFFNUNG DER GLÜHWEINSAISON

F L E X I B L E T R A I N I N G S G ESTA LT U N G

GTC ROT-WEISS LÄDT AUF

NEUE KOOPERATION

DIE VEREINSHAUS-TERRASSE EIN

ZWISCHEN GTV UND MOBILO

Kann stolz auf eine solide Vereinsstruktur und sportliche Erfolge zurückblicken: Der Vorstand des Gütersloher Tennisclub Rot-Weiß. Foto: GTC Rot-Weiß

GTV-Mitglieder sind jetzt noch flexibler in ihrer Trainingsgestaltung, freuen sich die GTV-Vorsitzende Sabine Röhrs und mobilo-Geschäftsführer Dr. Sebastian Mäueler. Foto: GTV

D

M

er Gütersloher Tennisclub Rot-Weiß lädt auch nach dem Ende der Freiluftsaison Mitglieder und Freunde des Vereins zu Events ein. Bereits am 12. November tischten die Clubwirte Mechthild und Gerd Winkler ihren legendären Grünkohl auf. Und es geht weiter: Am Donnerstag, 30. November, wird auf der Terrasse des Clubhauses die Glühweinsaison eröffnet. Feuer, Musik und Bratwurst bieten dann eine gute Gelegenheit, auf die Jungend- und Erwachsenensaison zurückzublicken. „Wir freuen uns, auch im Winterhalbjahr das Vereinsleben fortführen zu können“, erklärt Breitensportwart Bernd Eggers. Dazu sind auch Nicht-Mitglieder und Tennisinteressierte willkommen. ˜

it dieser Kooperation können die rund 2.500 Mitglieder des Gütersloher Turnvereins ab sofort zu vergünstigten Konditionen im mobilo Gesundheitszentrum trainieren. Damit erweitert der GTV sein Gesundheitsprogramm. „Im GTV konnten wir bisher nur die Primärund Sekundärprävention erfüllen“, sagt GTV-Vorsitzende Sabine Röhrs. „Mit Mobilo erfassen wir nun auch die dritte Stufe.“ Mobilo-Geschäftsführer Dr. Sebastian Mäueler erklärt dazu: „In der Primärstufe trainieren gesunde Menschen, die Sekundärprävention betrifft Menschen mit Risikoprofilen, wie Bluthochdruck, und die Tertiärprävention richtet sich an diejenigen mit Krankheiten.“ ˜

52


99

2,

TRAINIERE AUF ÜBER 3.500 M2 UND DREI ETAGEN

€ pro Woche

Nur gültig bis zum 14. Dezember!

All inclusive*

Inkl. Sauna, Getränke, Kurse, Stahlwerk und Underground Arena, Kinderbetreuung.

* Bei Abschluss einer 18-Monatsmitgliedschaft erhälst du die ersten 6 Monate zum Preis von 2,99 € wöchentlich, ab dem 7 Monat zum Preis von 4,99 € wöchentlich zzgl. einer jährlichen Servicegebühr von 29,90 €

Westfalenweg 2 33332 Gütersloh Telefon GT 9610619 www.sportpark-elan.de


SERVICE

Anzeige

Dunkle Jahreszeit Mit Licht gegen die Winterdepression

Z

eitumstellung – und schon wird es ab 17 Uhr wieder dunkel. Das Wintergrau frisst die gute Laune und der Lichtmangel schlägt vielen Menschen aufs Gemüt. Die dunkle Jahreszeit beeinflusst den zentralen Zeitgeber unseres Körpers. Die mangelnde Helligkeit gerade in den Morgenstunden führt zu einer vermehrten Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin. Nicht nur Antriebslosigkeit ist dann die Folge.

Depression der dunklen Jahreszeit Die Winterdepression hat klar definierte Merkmale, mit denen sie sich von einer gewöhnlichen Depression oder kurzfristigen Stimmungseintrübungen unterscheidet. So hält sie im wesentlichen bis zu fünf Monate an, und tritt immer - wie der Name sagt in der dunklen Jahreszeit auf. Oft beginnt sie im Herbst und kann bis in den Frühling hinein andauern. In Fachkreisen wird die Winterdepression daher auch als saisonale depressive Störung bezeichnet. Die Symptome wiederum sind mit denen einer Depression zu vergleichen: erhöhte Erschöpfung und Schlafbe-

dürfnis, gesteigerter Appetit mit Heißhungerattacken und ein sozialer Rückzug.

Spazierengehen Wir sehnen das Licht herbei, mit all seiner Helligkeit und Energie, den strahlenden Frühlingsund Sommertagen. Doch bis dahin dauert es noch Monate. Was also hilft im Winter? „Spazierengehen schafft bessere Laune. Mindestens einmal täglich eine halbe Stunde“ raten die Experten. Am besten morgens, egal ob es regnet oder schneit. Selbst bei Regen bekommt man die zehnfache Lichtmenge dessen, was im Büro oder in der Wohnung üblich ist. Durch die Lichteinwirkung wird das Schlafhormon Melatonin in den Morgenstunden gedrosselt und damit auch seine Wirkungen. Lichttherapie Wen eine richtig schwere Winterdepression erwischt hat, dem raten die Experten zu einer Extradosis in Form einer Lichttherapie. Dabei machen speziell entwickelte Lichtschirme die kurzen Tage künstlich freundlicher. Eine solche Behandlung wird von einer Reihe Praxen und

Kliniken angeboten. Oft lässt sie sich mit fachkundiger Anleitung und nach ärztlicher Untersuchung auch zu Hause durchführen. Die ärztliche Untersuchung und Beratung stellt eine notwendige Vorausetzung dar. Zwei bis vier Wochen lang sitzt der Patient täglich eine halbe Stunde vor einer großflächigen Leuchtstoffröhre ohne UV-Strahlung (mind 2.500 lux, maximal 10.000 lux). Schon nach drei bis vier Tagen bessert sich häufig das Befinden. Je nach Einzelfall kann die Dauer der Lichttherapie auch verlängert werden. ¢

Dr. Carl Schreiner, LWL-Klinikum Gütersloh, Oberarzt, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Buxelstraße 50 33334 Gütersloh Telefon 05241 502 2383

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr. Ihre Sparkasse Gütersloh-Rietberg.

S Sparkasse Gütersloh-Rietberg

54


Anzeige

SERVICE

links: Das Gütersloher Juweliergeschäft Viemann feiert im November ein außergewöhnliches Ereignis, denn der traditionsreiche Familienbetrieb feiert 225-jähriges Bestehen. rechts: 225 Jahre heißt bei Viemann nicht nur Tradition, sondern auch modernstes Handwerk und Design. Fotos: Wolfgang Sauer

225 Jahre Juwelier Viemann Verbindung von Tradition mit modernem Schmuckdesign

E

s muss ein ganz besonderer Tag gewesen sein als der Gold- und Silberarbeiter Viemann 1792 seine Urkunde in Händen hielt. Darin genehmigte ihm sein Landesherr Graf Moritz Kasimir II. zu Bentheim-Tecklenburg, das Goldschmiedehandwerk als einziger im Kirchspiel Gütersloh auszuüben. 225 Jahre sind seitdem vergangen und Juwelier Viemann ist heute das älteste Fachgeschäft in ganz Ostwestfalen-Lippe. Generationen von Nachkommen übten das Handwerk im Familienbetrieb aus. 1967 übernahm Gold- und Silberschmiedemeister Fritz Weidler das Fachgeschäft und zog später vom Stammhaus in der Berliner Straße 10 in die 56 um (Fußgängerzone). Hier führt er heute mit Ehefrau Christel und Sohn Frank das Familienunternehmen erfolgreich fort.

Traditionshandwerk und modernes Schmuckdesign 225 Jahre heißt bei Viemann aber nicht nur Tradition, sondern auch modernstes Handwerk und Design. Sowohl Fritz als auch Frank Weidler sind nicht nur Goldund Silberschmiedemeister, sondern auch Schmuckdesigner. Damit bietet das Juweliergeschäft erstklassige Arbeiten, Beratung und Service. „In unserer Werkstatt setzen wir Kundenwünsche mit eigenen Entwürfen um“, so Frank Weidler. Ob Silber, Gold oder Platin – von der Schmuckanfertigung über die Reparatur bis zur Umarbeitung und Ringweitenänderung bietet Viemann das ganze Spektrum individueller Arbeiten an. Dazu gehört auch eine umfangreiche Diamant-, Edelstein- und Perlenberatung. Auch Schmuckkollektionen namhafter Marken finden die Kunden

hier. Wer Schätzungen und Expertisen für Versicherungen oder in Erbschaftsangelegenheiten benötigt, wendet sich ebenfalls an das Juweliergeschäft Viemann. Darüber hinaus ist das Fachgeschäft bekannt für das Sortiment namhafter und aktueller Uhrenkollektionen. Vom Chronographen bis zur digitalen Armbanduhr reicht das Spektrum. Zum guten Service gehören auch Reparaturen und Batteriewechsel.

Trauringe nach Maß Überhaupt gilt in dem Familienunternehmen eine fachliche, kompetente Beratung als Voraussetzung für eine langjährige Kundenbeziehung, genauso wie ein guter und freundlicher Service. Das betrifft auch die Trauringberatung. „Einen immer größeren Stellenwert erhält jetzt der Antragsring“, weiß Goldschmiedin Christel Weidler. Deshalb präsentiert Viemann eine ganze Bandbreite aktueller Kollektionen mit Solitärsteinen sowie Verlobungsringe und Trauringe. Traumhafte Angebote zum Jubiläum Zum einzigartigen Jubiläum möchte sich Viemann bei allen Kunden für die langjährige Treue bedanken: „225 Jahre Viemann ist ein Ereignis, das ohne unsere Kunden gar nicht möglich wäre“, erklärt Fritz Weidler. Deshalb bietet Viemann in den Jubiläumswochen bis zum 6. Dezember auf verschiedene Kollektionen im vorhandenen Warenbestand Rabatte von zehn über 25 und 50, bis hin zu 70 Prozent an. ¢

Viemann, Inhaber Weidler Berliner Straße 56 33330 Gütersloh Telefon 05241 20598 55


Anzeige

SERVICE 1 In der Praxis für Kieferorthopädie von Dr. Obermeier nehmen auch kleine Patienten gerne Platz, wenn es um die „unsichtbare Zahnspange“ geht. 2 Als Facharzt für Kieferorthopädie erklärt Dr. med dent. Udo Obermeier im Interview die Vorteile der Lingualtechnik für Jung und Alt. Fotos: Markus Stein

JEDER S EC H S T E PAT I E N T ENTSCHEIDET SICH BEI UNS FÜR DIESES BEHANDLUNGSKO N Z E P T. 1

2

Zahnspangen werden unsichtbar Eine besonders diskrete Form der kieferorthopädischen Behandlung

I

n den vergangenen Jahren hat sich in der kieferorthopädischen Behandlung sehr viel getan. Die Behandlung ist effizienter und komfortabler geworden, aber sie geht heute auch immer mehr unsichtbare Wege: So werden feste Zahnspangen auf der Rückseite der Zähne angebracht – man spricht hier von der Lingualtechnik. Damit bleibt die Spange das persönliche Geheimnis des Kindes, des Jugendlichen oder des Erwachsenen. Von außen betrachtet ist sie komplett unsichtbar. Dr. Obermeier hat sich mit seiner Praxis in Verl schon vor Jahren für diese Systeme zertifiziert und setzt die besonders diskrete Form der kieferorthopädischen Behandlung immer häufiger ein. In einem Interview erklärt er nun die Vorteile dieser Methode und warum sie sich für viele Patienten eignet.

Worin liegt genau der Vorteil?

Herr Dr. Obermeier, seit wann setzen Sie diese unsichtbaren Zahnspangen ein?

Für welche Patienten sind die unsichtbaren Spangen besonders geeignet?

DR. UDO OBERMEIER: Seit mehr als 15 Jahren

DR. UDO OBERMEIER: Waren es vor Jahren vor

greifen wir auf die linguale Technik zurück. Damals waren die Brackets, die Verbindungselemente zu den Zähnen, meist aus Stahl oder Edelstahl. Auch die Dimension dieser Brackets und der Kontaktflächen zu den Zähnen war viel größer als heute. Daher habe ich damals vor allem Kindern und Jugendlichen eher zu konventionellen Behandlungsmethoden geraten. Das hat sich heute jedoch grundlegend geändert. Die Brackets hinter den Zähnen sind nun so klein und flach geworden, dass sie im Mundraum kaum noch als störend wahrgenommen werden.

allem Erwachsene, denen ich zu der unsichtbaren Zahnspange geraten hatte, so sind es heute mit der neuen Generation der Lingualtechnik Patienten jeden Alters. Jede Patienten- und auch Altersgruppe profitiert von den schon angesprochenen Vorteilen gleichermaßen.

DR. UDO OBERMEIER: Der ästhetische Aspekt

während der Behandlung wird vor allem Erwachsenen, aber auch Jugendlichen immer wichtiger. Um so mehr freue ich mich, dass nun auch alle medizinischen Aspekte für diese Art der Spange sprechen: Studien haben gezeigt, dass die Zähne bis zu zehn Mal weniger entkalken als bei konventionellen Behandlungsmethoden. Das bedeutet bestmöglichen Schutz der Zahnsubstanz. Zudem wird jedes Bracket – und alle damit verbundenen Elemente – individuell für den Patienten gefertigt. Damit ist hier eine optimale Passform gewährleistet, denn viele andere Systeme basieren auf einer Art Baukastensystem. Für mich ist dabei entscheidend, dass die Behandlung so effektiv und schonend wie möglich abläuft.

handlung gänzlich unberührt bleibt. Wenn früher Erwachsene deshalb einfach auf die Behandlung verzichtet haben, so verzeichnen wir heute gerade hier starke Zuwächse. Nicht selten lassen sich Mütter oder Väter nach der erfolgreichen Behandlung ihres Kindes auch selbst bei uns behandeln. Inzwischen entscheidet sich jeder sechste Patient in unserer Praxis für dieses Behandlungskonzept.

Welche modernen Verfahren setzen Sie sonst noch ein? DR. UDO OBERMEIER: Entscheidend für den dauerhaften Behandlungserfolg ist die präzise Diagnose. Ein Fehlbiss oder Funktionsstörungen des Kiefers beeinflussen oft den ganzen Bewegungsapparat. Dies lässt sich sehr genau in unserer 4D Wirbelsäulen- und Haltungsanalyse ablesen. Dabei wird ein Liniengitter auf den Rücken des Patienten projiziert, von der eingebauten Kamera ausgelesen und vom Computer ausgewertet. Die so gewonnenen Erkenntnisse fließen dann in den Behandlungsplan ein. ¢

Und was sagen die Patienten? DR. UDO OBERMEIER: Die Beliebtheit der un-

sichtbaren Zahnspange hat auch damit zu tun, dass sie von einem Großteil unserer Patienten weiterempfohlen wird. Für viele Menschen ist es eine große Erleichterung, dass die äußere Erscheinung von der Be-

56

Hauptstraße 6 33415 Verl Telefon 05246 935454 www.dr-obermeier.de


SERVICE

Anzeige

Maximal 4,5 Kilometer von der Gütersloher Innenstadt entfernt: In Spexard entstehen fünf hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen mit großzügigen Südterrassen oder Gartenanteil. Foto: WT-Service

WIR BEGLEITEN BEIM I M M O B I L I E N K A U F, DER FÖRDERUNG UND HELFEN BEI DER FINANZIERUNG.

Nur noch tapezieren und einziehen Neubau von fünf Komforteigentumswohnungen in Spexard

I

n Gütersloh-Spexard plant und realisiert die WT-Service GmbH jetzt fünf hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen. Das Mehrfamilienhaus wird als „KfW 55 Haus“ mit Fußbodenheizung ausgeführt und weist einen Energiebedarf von 17 kWh/(m2*a) auf, welches der Energieeffizienzklasse A+ entspricht. Auch eine KfW-Förderung ist möglich. Alle Etagenwohnungen werden ohne Maklerprovision angeboten und sind Ende 2018 bezugsfertig.

Durchdacht im Detail Das energetisch durchdachte zweigeschossige Wohnhaus ist hochwertig und modern gestaltet und verfügt über eine Fahrstuhlanlage. Alle Zwei- bis Dreizimmer-Komfortwohnungen sind mit Gäste-WC und Hauswirtschaftsraum ausgestattet. Die drei 86 bis 122 Quadratmeter großen Erdgeschosswohnungen erhalten großzügige Südterrassen und Gartenanteile von 53 bis 257 Quadratmeter. Im Obergeschoss stehen Penthouse-Wohnungen

mit 103 beziehungsweise 110 Quadratmetern Wohnfläche zur Wahl, jeweils versehen mit einer geräumigen Südterrasse.

Mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Bei WT-Service wird jahrelange Erfahrung mit jungen, kreativen Ideen ergänzt. Das Team begleitet beim Immobilienkauf und hilft bei Fördermitteln sowie der Finanzierung. Die Experten beraten kompetent und finden die beste Handwerkerlösung. Für die zunehmende Problematik von Schimmelbefall in Wohnungen und Häusern erarbeitet die WT-Service GmbH individuelle Konzepte für jeden einzelnen Kunden. Kompetenz aus einer Hand WT-Service besteht aus einem erfahrenen Team aus Architekten und Ingenieuren und deckt alle Bauvorhaben aus einer kompetenten Hand ab. Von der Bauplanung und Baugenehmigung, über die Brandschutzplanung, 57

Statik, energetische Berechnungen und technische Gebäudeausrüstungen, bis zum innovativen und wirtschaftlichen Sonderfassadenbau. ¢

Haselstraße 18 33330 Gütersloh Telefon 05241 33591 www.wt-service-gmbh.de

Vermarktet durch: G&W Immobililien GmbH Humboldtstr. 53a Telefon 05241 37880 www.guw-immobilien.de


SERVICE

Anzeige

BITEL HOME FÜR FAST UNBEGRENZTEN SPASS.

Mit BITel die neue Leichtigkeit des Fernsehens genießen. Foto: Fotolia.com/bernardbodo

Fernsehen der Zukunft BITel revolutioniert das Fernsehen in Gütersloh

K

aum haben wir uns an soziale Netzwerke und internetfähige Smartphones gewöhnt, da revolutioniert das Telekommunikationsunternehmen BITel das Fernsehen. Egal, ob spannende Spielfilme, faszinierende Dokus oder packender Spitzensport: Wer sich für die neuen BITel TV-Produkte entscheidet, kann ab sofort zum eigenen Programmdirektor werden und zu jeder Zeit eine Auswahl von über 80 TV-Sendern genießen – über 30 davon sogar in HD-Qualität. Wie das geht? Ganz einfach: Über die BITel-Internetverbindung bekommen BITel Kunden alle Sender direkt auf Ihr TV-Gerät, Tablet, Notebook oder Smartphone. Fernsehen, wann und wo man will, ist jetzt endlich keine Zukunftsmusik mehr. Zwei Produkte stehen zur Auswahl: BITel TV Mobile und BITel TV Home. Das Einstiegsprodukt „BITel TV Mobile“ für monatlich 3,90 Euro (als Option zu Ihrem BITel-Anschluss mit mindestens 16 Mbit/s, monatlich kündbar) funktioniert über eine App, mit der das Fernsehen auf Ihren mobilen Endgeräten möglich wird – entweder

zu Hause im eigenen WLAN oder unterwegs im Netz der BITel.

BITel TV Home Für fast unbegrenzten TV-Spaß sorgt „BITel TV Home“. Denn damit ist man nicht nur unabhängig von TV-Programmen, sondern entscheidet auch selbst, wann die Fernsehzeit beginnt. Mit BITel TV Home für monatlich 9,90 Euro (als Option zu Ihrem BITel-Anschluss mit mindestens 16 bzw. 50 Mbit/s und einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten) können Sie alle Sendungen einfach speichern und zu jedem individuellen Zeitpunkt anschauen. Voraussetzung ist eine Set-TopBox, die im monatlichen Grundpreis bereits enthalten ist und ganz bequem an Ihr Fernsehgerät angeschlossen wird. Die Bedienung erschließt sich intuitiv über eine mitgelieferte Fernbedienung. Und schon kann’s losgehen. Wer sich früher zwischen zwei Sendungen entscheiden musste, kann jetzt die eine aufnehmen und gleichzeitig eine andere sehen. Größte Flexibilität bietet zudem die TimeShift58

Funktion. Damit lassen sich laufende Sendungen zurückspulen oder stoppen und später weiterschauen – also Fernsehen ganz unabhängig vom TV-Programm. Auch auf Reisen oder im Stau verpasst man nichts mehr. Denn mit dem Smartphone programmiert man die Aufnahmen der Sendung ganz bequem von unterwegs. So geht Fernsehen der Zukunft. Ausführliche Informationen und alle weiteren Tarifdetails sind telefonisch unter 0521 515155 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr oder im Internet unter www.bitel.de erhältlich. ¢

BITel Gesellschaft für Telekommunikation mbH Berliner Str. 260 33330 Gütersloh Telefon 0521 515155 www.bitel.de


SERVICE

Anzeige

Kinder, packt eure Stiefel ein Der Nikolaus kommt ins Hangover in Gütersloh

D

as war erst der Anfang!“, erklärten die Veranstalter des Hangover im Oktober, als der erfolgreiche deutsche Rapper Kay One in ihren Club nach Gütersloh kam. Denn Special Events und besondere Partynächte sind das Markenzeichen von Güterslohs einziger Diskothek. Seit sie am 30. Mai 2015 eröffnete, haben die Gäste hier schon viele Motto-Partys erlebt. DJs wie Mola Adebisi, Olli P, Dante Thomas, Jens Büchner und Dj Tommekk sorgen immer wieder für beste Partystimmung, denn jeden Freitag und Samstag wird der Club zum Hotspot für Jung und Alt. Doch jetzt geht das Hangover noch einen Schritt weiter und holt neben Stars auch ganz spezielle Gäste in die Gütersloher Partyhalle.

Der Nikolaus kommt So wie am 31. Oktober. Da stand das Hangover ganz im Zeichen der jüngeren Gäste. Sie alle kamen zur Kinder-Halloween-Party und wieder waren die Veranstalter begeistert, denn das Event sorgte für ein volles Haus: „Es war ein Riesenerfolg. Teilweise muss-

links: Volles Haus bei der Kinder-Halloween-Party. Foto: Hangover. rechts: Ho! Ho! Ho! Der Nikolaus kommt ins Hangover und bringt Geschenke für die Kinder mit. Foto: Fotolia.com/scerpica

te sogar ein Einlassstopp verhängt werden.“ Und genau das könnte auch am Donnerstag, 10. Dezember, geschehen, denn dann kommt der Nikolaus mitvielen Geschenken in das Hangover an der Kaiserstraße. Von 14 bis 18 Uhr wird der Gütersloher Disco-Tempel zum Hotspot der Kleinen, mit Kinderdisco und Tombola, vielen Süßigkeiten, Zuckerwatte, Waffeln und deftigen Hotdogs. Eine fröhliche Adventsdekoration, viele Kinderanimationen und

59

noch mehr Spielzeug vertreiben den Kleinen die Zeit, bis der Nikolaus um 16 Uhr zu Besuch kommt. Dafür sollten die Kinder mitgebrachte Stiefel bereithalten, um die vielen Geschenke darin verstauen zu können. Der Eintritt für Kinder aller Altersstufen kostet 3,50 Euro, Erwachsene zahlen 2,50 Euro. ¢

www.clubhangover.de


M A R K T P L AT Z

M Ü H E LO S - C O A C H I N G

CHRISTMAS-POP-UP-SHOP

GALERIE STEFFI 1ART ERÖFFNET

Lernförderung

In der Blessenstätte

Eigene Galerie

Immer mehr Kinder haben Probleme in der Schule. Schon früh setzen Versagensängste ein, den immer höher werdenden Anforderungen nicht gerecht zu werden. Meist steht sich das Kind dabei selbst im Weg. Es ist unkonzentriert und die Schulnoten werden immer schlechter. Genau hier setzt die diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulie-Trainerin Janina Sauer mit ihrer Therapie an. Die Lerntherapeutin ist zertifizierter Kinder- und Jugendcoach und ausgebildete Tanztrainerin. „Ich möchte Kindern und Jugendlichen die Freude am Lernen zurückgeben“, erklärt sie ihren Ansatz. Es geht darum, die individuellen Stärken des Kindes zu entdecken, sie auszubauen und zu fördern. „Mit den Stärken die Schwächen überwinden“, lautet ihr Motto.

Dass Sabine Flöttmann in der Adventszeit wieder ihren Christmas-Pop-up-Shop eröffnet, haben viele Freunde von „Feine Dinge“ bereits sehnsüchtig erwartet. Doch statt im Flöttmann Verlag das feine Sortiment für die Weihnachtszeit vorzustellen, eröffnet die Inhaberin den Shop jetzt an der Blessenstätte 8, direkt neben Bunnemanns Café Bar.

Gegenständliche und surrealistische Bilder in Acryl und Mischtechniken – so kann man die Arbeiten der Künstlerin Steffi Scharf zusammenfassen. Doch es verbirgt sich weit mehr dahinter: „Meine Motive entdecke ich im Alltag und in der Natur“, erklärt sie. Dabei gehe es ihr um das besondere Licht, das sie in ihren Bildern einfängt. „Als Autodidakt liebe ich es, beständig Neues zu schaffen: neue Techniken auszuprobieren und mit Farben zu spielen.“ Jetzt lädt die Künstlerin am Samstag, 16. Dezember, 11 Uhr, in der Mauerstraße 1, zur Galerieeröffnung ein.

Individuelle Förderung 2016 eröffnete die Lerntherapeutin ihre Praxis „Mühelos - Coaching & Lernförderung“ an der Buschstraße 6 in Gütersloh. Hier fördert sie Kinder und Jugendliche mit Lese-/rechtschreibschwächen, Deutsch- und Mathematikproblemen sowie Legasthenie. Sie bietet individuell abgestimmte Therapien bei Dyskalkulie und Rechenschwäche an. Dazu gehören auch das Lösen von Blockaden, das Aufspüren der Ängste, die Förderung der Eigenmotivation und das Entdecken der eigenen Fähigkeiten. Janina Sauer geht es dabei auch um den Aufbau und die Stärkung des Selbstbewusstseins. Dafür bietet die ausgebildete Tanzlehrerin auch bewegungspädagogische und naturbezogene Workshops an.

Jeden Donnerstag und Freitag Ab dem 23. November zeigt der ChristmasPop-up-Shop bis Weihnachten jeden Donnerstag von 11 bis 18 Uhr und am Freitag von 14 bis 18 Uhr „Feine Dinge“. Dabei dürfen die Kunden auch in den neuen Räumlichkeiten wahre Köstlichkeiten erwarten. Neben den bekannten feinen Fruchtaufstrichen aus eigener Herstellung oder herrlichen Weihnachtstees bietet Sabine Flöttmann viel Neues an.

Neues Angebot für Kinder und Jugendliche Das Coaching für Kinder und Jugendliche orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen. Mit Hilfe der Therapeutin soll jeder seine eigenen Potentiale entdecken und entfalten. Die Praxis „Mühelos - Coaching & Lernförderung“ setzt genau dort an, wo Schule aufhört. ¢

Feine Neuigkeiten So wie die Bio-Brände der Brennerei Ehringhausen. Der regionale Betrieb wird von einem Geschwisterpaar geführt und bietet als besondere Spezialität Zitronengeist aus handgeschälten sizilianischen Zitronenzesten an. Doch auch Haselnuss- und Schlehengeist, Orangen-, Holunder- und Orangen-EierCreme-Likör sind eine tolle Geschenkidee. Genauso wie die himmlischen Lakrids by Johan Bülow. Daneben gibt es Schokoladen, Weihnachtsmandeln und Nüsse von der Confiserie Gmeiner, Bioland-Honig von „Die Honigwanderer", französische Trüffel von Monty Bojangles sowie Salze und feinstes Olivenöl. Neben all den Köstlichkeiten finden die Kunden auch Weihnachtskarten von Riflepaper & Co. aus den USA und schöne Accessoires, wie die mallorquinische handgemachte Keramik von Terra Cuita. Auch wer ein Gütersloher Weihnachtsgeschenk sucht, findet es bei Feine Dinge. So erzählen Abbildungen auf dem ökofreundlich produzierten Geschirrtuch „Gütersloh im Winter“ kleine Geschichten aus der Dalkestadt. ¢

www.muehelos.de

www.feinedinge-gt.de 60

www.steffi-1art.jimdo.com

HEUTE-PFLEGE

Vielseitig Nach mehr als fünfeinhalb Jahren bei der Heute GmbH hat sich Annegret Böhm-Görner in den Ruhestand verabschiedet. Als Nachfolger übernahm Anfang Juni Dennis Fichtner diese Aufgabe. Die Heute GmbH ist an den Standorten Gütersloh, Schloß Holte-Stukenbrock und Bielefeld vertreten und versorgt ihre Kunden zu Hause. Zu den Leistungen zählen die Grund- und Behandlungspflege, hauswirtschaftliche Dienstleistungen und vieles mehr. Darüber hinaus bietet „Heute“ Senioren-Wohngruppen für jeweils 16 Bewohner Am Heidewald 2 in Gütersloh und im Westfalenweg 33 in Sende an. Auch kurzfristige Aufnahmen im Rahmen der Verhinderungspflege oder als Probewohnen sind hier möglich. ¢

www.heute-pflege.de

Fotos: steffi-1art, Heute Pflege, Wolfgang Sauer

Anzeigen


20% *

auf Alles!

JEDEN MONTAG

IM ADVENT

ZU DEN REGULÄREN ÖFFNUNGSZEITEN *Außer verschreibungspflichtige Medikamente, Zuzahlungen & Angebote. Nur auf vorrätige Artikel.

*Außer verschreibungspflichtige Medikamente, Zuzahlungen & Angebote. Nur auf vorrätige Artikel. Dipl.- Chem. Susanne Gehring Carl-Bertelsmann-Str. 6 · 05241 20080

Inhaberin Claudia Scherrer e.K. Marienfelder Straße 2 05241 27010

Inhaberin Claudia Scherrer e.K. Kahlertstraße 102 05241 93050

Sven Buttler Isselhorster Straße 425 · 05241 6294

Dr. rer. nat. Olaf Elsner e.K. Annenstraße 4 05241 2207777

Dr. rer. nat. Olaf Elsner e.K. Carl-Bertelsmann-Straße 69 05241 2218880


DU MUSST KEIN OBST SEIN, UM ZU HELFEN FRUCHTALARM IN GÜTERSLOH

Mittwoch, 6. Dezember, schlägt es „Fruchtalarm in Gütersloh“! Denn dann stellt sich das einzigartige deutschlandweite Projekt in der Saft- und Smoothie-Bar MIGA’S vor. Dass MIGA’S seit über einem Jahr für den nötigen Frischekick in der Innenstadt sorgt, ist bekannt. Weniger bekannt ist das Kinderkrebsprojekt „Fruchtalarm“, das als „mobile Kindercocktailbar“ seit 2010 auf vielen Kinderkrebsstationen eine bunte Abwechslung in den Klinikalltag bringt. Jetzt holt MIGA’SInhaber Michael Gajewski „Fruchtalarm“ für einen Tag nach Gütersloh in die Berliner Straße.

62

Foto: fruchtalarm

genuss


GENUSS

SPENDENAKTION FÜR KREBSKRANKE KINDER

Fruchtalarm bei MIGA’S Mittwoch, 6. Dezember, zeigt die Saft- und Smoothie-Bar MIGA’S den Güterslohern, was es mit Fruchtalarm auf sich hat. Dann kann jeder Gast mit einer freiwilligen Geldspende das Projekt unterstützen. Doch nicht nur das: „Der gesamte Umsatz dieses Tages fließt zu 100 Prozent in das Kinderkrebsprojekt“, erklärt Inhaber Michael Gajewski. Und auch er und seine Mitarbeiter arbeiten am 6. Dezember unentgeltlich, denn ihre Tagesgehälter fließen ebenso in die Spendenkasse. Was Fruchtalarm so einzigartig macht und wie Privatleute oder auch Unternehmen das Projekt unterstützen können, erklärt eine Mitarbeiterin des Fruchtalarm-Teams an diesem Tag gerne und ausführlich.

alarm“-Teams auf den onkologischen Stationen bieten den kleinen Patientinnen und Patienten eine willkommene Gelegenheit, ihren durch Strahlen- und Chemotherapie bestimmten Klinikalltag ein Stück abwechslungsreicher und selbstbestimmter zu gestalten.

Wertvolles Projekt Das Kinderkrebsprojekt „Fruchtalarm“ ist im Jahr 2010 aus dem Leid und der Betroffenheit einer Bielefelder Familie entstanden und finanziert sich ausschließlich über Spenden. Seitdem rollt die mobile Kindercocktailbar einmal wöchentlich über die Flure von mittlerweile 21 Kinderkrebsstationen in Deutschland. Bei „Fruchtalarm“ werden aus sechs verschiedenen Säften und Nektaren, ebenso vielen Sirup-Sorten und Eiswürfeln, bunte und geschmacksintensive Fruchtcocktails kreiert. Die Kreationen selbst übernehmen die jungen Patientinnen und Patienten, denn sie mixen ihre leckeren Drinks direkt am Krankenbett – ganz nach den eigenen Wünschen. Stimulierend und lebensbejahend Damit fördert „Fruchtalarm“ die Aktivität, Selbstbestimmung und Lebensfreude und bietet in einem fremdbestimmten Klinikalltag eine Abwechslung für die schwer erkrankten Kinder und Jugendlichen. Natürlich steht der Spaß an der Sache im Vordergrund, doch „Fruchtalarm“ hat auch einen sehr wertvollen Hintergrund: durch die chemotherapeutische Behandlung verändern sich immer wieder Geschmacks- und Geruchssinn. Die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme ist dadurch erschwert und nicht selten wird sie vollständig abgelehnt. Das einstige Lieblingsessen schmeckt von einem auf den anderen Tag nicht mehr und die gerade bestellte Pizza ist bei der Lieferung auch schon wieder aus dem Rennen. Essen und Trinken werden zur leidigen Pflicht. Doch diese bunten Fruchtcocktails stimulieren die Geschmacks- und Geruchsnerven, denn die rollende Cocktailbar kann die Motivation zum Trinken steigern und vor allem die regelmäßigen Besuche des „Frucht-

Einfache Idee mit großer Wirkung „Fruchtalarm ist eine einfache Idee mit großer Wirkung, die direkt beim jungen Krebspatienten ankommt“, sind auch Ärzte und Eltern der kleinen Patientinnen und Patienten überzeugt. Und so wächst das Projekt stetig weiter, denn was 2010 aus dem Leid einer Familie begann, ist mittlerweile in 21 deutschen Städten aktiv. Seit August 2012 ist „Fruchtalarm“ zu der Bielefelder gemeinnützigen von Laer Stiftung übergegangen und wird seitdem rein durch Spenden finanziert. Sämtliche Kosten der Aktion in den Kliniken werden vollständig von dem Projekt übernommen. Die Umsetzung und Organisation aller „Fruchtalarm“-Standorte in Deutschland wird durch ein Projektbüro geleitet und von 178 ehrenamtlichen Mitarbeitern, den so genannten „Fruchties“, wöchentlich umgesetzt.

SPENDENKONTO Oben: Ohne sie geht nichts: Über 178 ehrenamtliche Mitarbeiter versorgen einmal wöchentlich die kleinen Krebspatienten auf mittlerweile 21 Stationen in Deutschland. Foto: fruchtalarm Unten: Unterstützen mit „Fruchtalarm“ kleine Krebspatienten: Die Initiatoren des „Fruchtalarm“-Tages MIGA’S-Inhaber Michael Gajewski, FruchtalarmProjektleiterin Peggy Brammert. Foto: David Drepper

63

Verwendungszweck: „Fruchtalarm Gütersloh“ IBAN: DE73 4786 0125 0171 1111 00 www.fruchtalarm.info


GENUSS

en und borgs Stübch d für Poppen en ihre rd we t ne Bib Gourman ch m – ausgezei Büdels Mediu it exzellentem Preis-Leisem t sich ch Kü he isc „fr r 37 Euro läss is“. Bereits fü tn ein äl s rh nt ra Ve sau tung d-Rest Bib Gourman s Vorspeise, au in deutschen d en eh st enü, be komplettes M eßen. d Dessert geni Hauptgang un b Gourmand Bi in Foto: Michel

ZWEI RESTAURANTS IN DER REGION MIT DEM BIB GOURMAND AUSGEZEICHNET

Poppenborg und Medium Der „Bib Gourmand“ von Michelin feiert in diesem Jahr bereits sein 20-jähriges Bestehen in Deutschland. Doch das ist sicherlich nicht der Grund, warum zum Jubiläum die Zahl der ausgezeichneten Restaurants auf ein Rekordhoch von 472 stieg, denn sechzig von ihnen erhielten die Auszeichnung zum ersten Mal. Die meisten Adressen finden sich nach wie vor in Baden-Württemberg, gefolgt von Bayern – doch jetzt holt die

Foto: Fotolia.com/vulcanus

ostwestfälische Region kräftig auf, und damit auch der Kreis Gütersloh.

Exzellentes Preis-Leistungsverhältnis Das Symbol Bib Gourmand verspricht „eine frische Küche mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis“ und wird durch das schlemmende Michelin-Männchen gekennzeichnet. Bereits für 37 Euro lässt sich in deutschen Bib Gourmand-Restaurants ein komplettes Menü, bestehend aus Vorspeise, Hauptgang und Dessert genießen. Zusätzlich zur Preisgestaltung lautet die Grundbedingung für den Bib Gourmand, dass das Essen die Kriterien der Michelin Tester erfüllt: Die Qualität der Produkte muss stimmen, ebenso die Sorgfalt bei der Zubereitung. Hinzu kommen präzise Garzeiten und Techniken, gekonntes Abschmecken und harmonische Verbindung der Aromen.

Die Kochinnovation!

Miele Center Gütersloh Carl-Miele-Straße 29 33332 Gütersloh

Dialoggarer Kochevents von Miele im La Vita in Gütersloh

Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr

Erleben Sie Ihre Kochleidenschaft in einer neuen Dimension. Genießen Sie spektakuläre und exzellente Gerichte auf Sterne-Niveau. SIE WERDEN BEGEISTERT SEIN. Teilnahmegebühr: 79 € p. P. Jetzt anmelden und genießen unter miele.de/dialoggarer-events

Dienstag, 09.01.18 16:00 - 20:00 Uhr Donnerstag, 11.01.18 14:00 - 18:00 Uhr Montag, 15.01.18 17:00 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort La Vita, Dietrichstraße 17, 33335 Gütersloh

Das sagen die Michelin Tester Über das Stübchen, den kleinen Ableger des Restaurants im selben Haus sagen sie: Das Stübchen ist die etwas legerere Restaurantvariante des Poppenborg'schen Traditionsbetriebs. „Probieren Sie hier unbedingt die Klassiker knusprige Ente, Rosmarin-Apfel-Würfel, Rotkohl und Boeuf Bourguignon. Nett der Biergarten im Grünen!“ Über das Medium urteilen sie: „Es ist bekannt, dass man hier richtig gut isst. Auf den Tisch kommt Schmackhaftes wie Ragout vom Atlantik-Hummer, Iberico-Kotelett mit Artischocken oder auch das Tafelmenü mit passenden Weinen. Um Sie herum moderne Loft-Atmosphäre.“ ˜

Jetzt online anmelden

64

Jetzt Beratungstermin vereinbaren 05241 89-67530 mielecenter-guetersloh@miele.de www.miele.de/center-guetersloh

Showroom | Beratung | Events


GENUSS

ESSEN MIT GUTEM GEFÜHL KÜCHE DES KLINIKUM GÜTERSLOH E R N E U T „ R A L- P R E M I U M - B E T R I E B “

Ticket für eine GOPVeranstaltung Ihrer Wahl! (Einlösbar bis zum 30.Dezember 2017). Spendiert von GOP Varieté Theater.

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ heißt es in einem Sprichwort. Das gilt auch und besonders für Krankenhäuser, in denen die Ernährung einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Genesung der Patienten leistet. Das Klinikum Gütersloh legt deshalb besonderen Wert auf die Auswahl und Qualität seines Essens. Die Umsetzung dieses Qualitätsanspruchs wird regelmäßig von der unabhängigen Gütegemeinschaft Ernährungskompetenz (GEK) kontrolliert. Nun hat das Team der Küche die Prüfung erneut bestanden – und das mit einem Topwert: 97 Prozent der höchstmöglichen Bewertung konnten erreicht werden. Damit ist das Klinikum Gütersloh nicht nur für weitere zwei Jahre berechtigt, das RAL-Gütezeichen „Kompetenz richtig Essen“ zu tragen, sondern wurde aufgrund der sehr hohen Punktzahl bereits zum zweiten Mal als „RAL-Premium-Betrieb“ ausgezeichnet.

Teilnahme nur per Mail am 9. Dezember mit dem Stichwort „Advent 9“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

65


GENUSS

SonnenschutzFachbetrieb pünktlich • zuverlässig • individuell

WAREMA Markisen

isen Jetzt: Mark n! reise zu Winterp

STERNEKÖCHIN IRIS BETTINGER ERHÄLT AUSZEICHNUNG

Ihr Meisterbetrieb für Markisen · Insektenschutz Terrassenüberdachungen Außen-Jalousien · Rollladen Reparaturen

DES SCHLEMMER ATLAS'

Köchin des Jahres 2018

Im Großen Busch 25 33334 Gütersloh Tel. 0 52 41/70 22 07 www.gebr-wiedey.de

Feiern im Abrahams

Wir bieten ein außergewöhn liches Ambiente für Ihre Hochzeit, Familienfeier oder Betriebsfest für bis zu 200 Personen.

Restaurant

Di. – So. ab 18:00 Uhr Montags geschlossen In Rheda direkt am Bahnhof Bahnhofstrasse 4 33378 Rheda-Wiedenbrück www.lars-abraham.de E-Mail: kontakt@lars-abraham.de Tel.: 0 52 42 /96 800-80

Eine charakterstarke und talentierte Köchin mit einem großen Herz, das für ihre Heimat schlägt – das kam der Jury wohl in den Sinn, als sie die Wiedenbrückerin Iris Bettinger jetzt auszeichneten.

F

ern von Wiedenbrück begann sie ihre Karriere im Freiburger Hotel Colombi. Weitere Stationen in ihrer Laufbahn waren die Hotelfachschule Vatel in Nîmes, die Käfer-Schänke und das Mandarin Oriental in München, bis sie schließlich in den elterlichen Betrieb, das „Hotel Reuter“ in Rheda-Wiedenbrück, zurückkehrte. Das Hotel Reuter wird bereits in der vierten Generation geführt und pflegt seit über 120 Jahren eine bewährte Familientradition: Die Frauen führen die Küchenregie, während die Männer die Serviceleitung übernehmen.

Sterneköchin seit 2012 Iris Bettinger, auch verantwortlich für die 2016 eröffnete Gastwirtschaft Ferdinand Reuter, ist seit 2004 Küchenchefin im Gourmet-Restaurant Reuter. Seitdem hat sie vielfältige kulinarische Kreationen hervorgebracht, die ihre einzigartige Handschrift tragen. Inspiriert von der klassischen französischen Küche, nimmt sie eindrucksvoll Bezug auf die regionalen Besonderheiten. Das zeigt sich auch in der jährlichen Auszeichnung des Guide Michelin, der das Restaurant seit November 2012 jedes Jahr erneut mit einem der begehrten Sterne bewertet.

Eine Große in der Branche Seit 2008 gehört sie zu dem ausgewählten Kreis der Jeunes Restaurateurs d’Europe. Als engagierte Küchenchefin setzt Das Heimatjahrbuch D sie sich für die Förderung talentier22018, noch druckfrisch. ter Nachwuchsköchinnen ein. Sie SSpannende Geschichten möchte die jungen Frauen moaaus der Vergangenheit tivieren, Karriere in diesem heuund Gegenwart aus rausfordernden Beruf zu mad dem Kreis Gütersloh. chen. Iris Bettinger hat es geG Gesponsert vom schafft. Sie gehört zu den heFFlöttmann Verlag. rausragenden Frauen ihrer Branche und wurde jetzt zur „Köchin des Jahres 2018“ im Schlemmer Atlas gekürt. ˜ Teilnahme nur per Mail am 10. Dezember mit dem Stichwort „Advent 10“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

66


GENUSS

Serie! 9 FOLGE 1

e r e k c e L e t p e z Re lchers i

Milchers ist Gastgeberin der Weinbar Rebenstolz, Bloggerin und erfolgreiche Autorin von Koch- und Eventbüchern wie „Dinnerparty durchs Jahr“. www.silvies-little-things.blogspot.de

ROSMARIN-CRANBERRY-COOKIES REZEPT FÜR CA. 40 COOKIES 2 Zweige Rosmarin, 120 g gemahlene Mandeln, 40 g Mehl, 40 g Puderzucker, 240 g Zucker, 1 Päckchen Vanille-Zucker, 100 g flüssige Butter, 3 Eiweiß, 40 getrocknete Cranberrys

In Silvies Weihnachtsbäckerei

E

ndlich ist sie wieder da – die Weihnachtszeit. Alles ist wird jetzt festlich beleuchtet, stimmungsvoll dekoriert und im ganzen Haus duftet es herrlich nach Glühwein, Zimt, Keksen und Tannengrün. Wie in den Jahren zuvor verwandelt sich heimlich, still und leise unsere Küche in eine betriebsame Weihnachtsbäckerei. Und zwar so sehr, dass man geneigt ist, sie für eine Außenfiliale der Bäckerei des Christkinds zu halten. Genauso ist es jetzt bei mir. Nicht nur, dass ich jedes Jahr um die 20 verschiedene Plätzchensorten backe, sie werden auch liebevoll in kleine Tüten verpackt, um Familienmitgliedern und Freunden eine kleine Freude zu machen. Neben klassischen Plätzchen, wie Zimtsternen, Vanillekipferln und Spekulatius, sind jedes Jahr auch immer ausgefallene Sorten dabei, wie die Cranberry-Rosmarin-Plätzchen oder Chilikekse. All diese Rezepte habe ich in meinem Weihnachtsbackbuch „Kekse, Kuchen & Co“ zusammengetragen. Es richtet sich an die ganze Familie. So haben die Kleinen übrigens immer noch am meisten Freude daran, Figuren auszustechen. Hierfür eignet sich Mürbeteig am besten. Wer ohne Kinder backt, findet in meinem Buch das passende Feuerzangenbowle-Rezept als Begleitung zum Backen – so lassen sich dann auch die Großen für einen Backnachmittag begeistern. ˜

Heitmann Gemüse aus eigenem Anbau

hubert heitmann gemüseanbau Christian Heitmann · Voßknapp 1 · 33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 05245 7862 · Heitmann.Christian@gmx.de

67

ZUBEREITUNG Bei diesen feinen Plätzchen sorgt der frische Rosmarin für eine ganz besondere Note. Dafür die Rosmarinnadeln vom Zweig abzupfen und fein hacken. Mandeln, Mehl, Puderzucker, Zucker und Vanillezucker verrühren. Butter, Eier und Rosmarin hinzugeben. Den Teig in kleine Pralinenförmchen füllen. In die Mitte eine Cranberry geben und mit etwas gehacktem Rosmarin bestreuen. Bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. ZUM BUCH KEKSE, KUCHEN & CO VON SILVIE MILCHERS Spätestens ab Mitte November stellt sich bei Silvie Milchers die weihnachtliche Backlust ein. Sie liebt es, wenn die süßen Düfte durchs Haus ziehen und der Backofen glüht. Ihre Lieblings-Backwerke und passende Getränke dazu sind einfach in der Herstellung, schmecken gut und sehen zum Anbeißen hübsch aus. Die Rezepte hat sie in einem Buch zusammengefasst. Übrigens bewusst ohne Kalorienangaben, denn die möchte sie in der Weihnachtszeit ohnehin nicht zählen. „Man denke da nur an Heiße Schokolade mit Marshmallow-Topping“, schwärmt sie verschmitzt. Verlag: Busse Collection ISBN 978-3-512-04074-0 14 €, 96 Seiten, durchgehend farbig Format 21 x 21 cm, Hardcover

Fotos: Silvie Milchers, Fotolica.com/marchiez

ie M v l i S n o v


Anzeige

MOBIL

MOBIL

KOMPAKT SCHICK DIGITAL

WOLFGANG SAUER FUHR DEN NEUEN SKODA KAROQ

u

Der Karoq ist angenehm familientauglich.

v

Diesen Monat stelle ich den neuen Karoq von Skoda vor. Nachdem er in Gütersloh präsentiert wurde, war es nicht einfach, einen Termin zur Testfahrt zu bekommen. Viel gefragt und mit jeder Menge Terminen zur Probefahrt belegt, habe ich dennoch die Gelegenheit gehabt, das neue Mitglied der Skoda-Familie kurz zu fahren. Auffällig ist zunächst der kompakte Look mit langem Radstand und die akzentuierte Seitenlinie, die dem neuen Karoq ein schickes Aussehen verleihen sowie das komplett digitale Cockpit. Der von uns getestete 1.5 TSI erwies sich als effizientes und durchzugsstarkes Aggregat. Es muss auch bei einem SUV halt nicht immer ein Diesel sein. Das maximale Drehmoment des Vierzylinders von 250 Nm (liegt zwischen 1500 und 3500 Umdrehungen) reicht, um den 1378 Kilogramm schweren Karoq kraftvoll auf Touren zu bringen. Den Sprint von 0 auf 100 km/h bringt er in 8,4 Sekunden hinter sich, die Spitzengeschwindigkeit ist bei 204 km/h erreicht.

w

Dank der Zylinderabschaltung soll sich der Durchschnittsverbrauch des Karoq auf 5,4 Liter belaufen. Wird keine Leistung benötigt, werden Zylinder zwei und drei deaktiviert. Das funktioniert bis Tempo 130 und soll zu einem Minderverbrauch von 0,5 Litern führen.

Karoq mit sachlich gestaltetem Innenraum Kommen wir zum Innenraum des Karoq. Er ist sachlich gestaltet – verzichtet auf Schnickschnack, was der Bedienbarkeit sehr zu gute kommt. Wer in einem Skoda Platz nimmt, findet sich sofort zurecht. So muss es sein. Neben neuen Sitzen, die zwar einen guten Seitenhalt bieten, indes auch recht straff sind, fällt einem gleich das 9,2 Zoll große nicht ganz blendfreie Display des Navigationssystems in der Mittelkonsole auf. Es sieht nicht nur gut aus, sondern bietet auch eine gute Benutzerführung mittels Touchscreen und Gestensteuerung. Ab Frühjahr kommenden Jahres kann man auch ein Digitaldisplay ordern. Mit ihm hat der Fahrer 68

dann die Möglichkeit, sich sein Cockpit individuell zu gestalten. So wie Fahrer und Beifahrer ausreichend Platz vorfinden, trifft dies auch auf die Mitreisenden im Fond zu. Hier haben selbst größere Personen jenseits der 1,80 Meter ausreichend Kopf- und Beinfreiheit. Im Kofferraum steht ein Gepäckraumvolumen von 521 bis 1630 Litern zur Verfügung. Damit erweist sich der Karoq auch als absolut familiengerecht. Ansonsten wartet das Einstiegs-SUV der Tschechen mit den gleichen Features auf wie sein großer Bruder Kodiaq. Der Karoq-Käufer muss also auf nichts verzichten. So gibt es auch für ihn bei den Fahrassistenzsystemen beispielsweise einen Spurwechselassistenten, eine adaptive Geschwindigkeitskontrolle, Totwinkelwarner, Notbremsassistent oder auch einen Staupiloten, der einem auf der Autobahn das lästige Stopp-and-Go-Fahren abnimmt. Zum Marktstart wird der Karoq mit vier Motoren erhältlich sein. Das sind neben dem 1.0 TSI-Dreizylinder der 1.5 TSI ACT und der 1.6 und 2.0 mit 115 beziehungsweise 150 PS. Im kom-


Anzeige Fotos: Wolfgang Sauer

MOBIL

1 Der neue Karoq zeigt sich mit einer akzentuierten Seitenlinie.

Jetzt einsteigen und Probe fahren.

2 Sachlich gestalteter Innenraum. 3 Die digitale Anbindung scheut keine Vergleiche.

Mit dem neuen ŠKODA KAROQ gehen wir neue Wege. Möchten Sie uns dabei begleiten? Dann lernen Sie unseren aufregenden Kompakt-SUV kennen, der 2017 sogar das Goldene Lenkrad1 gewonnen hat. Überzeugen Sie sich selbst. Zum Beispiel von seinen cleveren Sicherheitstechnologien, wie dem Frontradarassistent mit Personenerkennung und dem großzügigen Platzangebot. Kommen Sie vorbei und erfahren Sie ihn live. Am besten gleich Probe fahren! ŠKODA. Simply Clever.

4 Kompaktes Design.

1

ŠKODA KAROQ , Gewinner des Goldenen Lenkrads 2017 in der Kategorie Kompakt-SUV. Ausgezeichnet von AUTO BILD (Heft 45/2017) und BILD am Sonntag (Heft 46/2017).

x

Kraftstoffverbrauch für alle verfügbaren Motoren in 1/100 km, innerorts: 6,8-4,5; außerorts: 5,0-4,2; kombiniert: 5,6-4,3; COx-Emission, kombiniert: 138-114 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse B-A Abbildung zeigt Sonderausstattung.

menden Jahr folgt dann noch der Topdiesel mit 190 PS. Bis auf den Topdiesel stehen für alle Aggregate entweder ein serienmäßiges manuelles Sechsganggetriebe oder optional eine 7-Gang-DSG zur Verfügung.

Fazit Auch wenn man den Yeti mit seinem individuellem Design vermisst: In der Summe seiner Eigenschaften überzeugt der neue Skoda Karoq und dürfte sich anschicken, den Absatz deutlich nach oben zu bringen. ˜ Unser Testwagen Karoq 1,5 TSI, 1,498 ccm Hubraum, 110 kW, 7-Gang-DSG-Getriebe, kein Diesel.

AUTOHAUS BRINKER GmbH Haller Straße 79, 33334 Gütersloh-lsselhorst Tel.: 0524196010, Fax: 05241960111 brinker.33334.gf@partner.skoda-auto.de http://www.autohaus-brinker.skoda-auto.de

Besonderheiten: Businesspaket Amundsen, elektrische Heckklappenöffnung, LED-Hauptscheinwerfer, Rückfahrkamera, Parkassistent, Adaptiver Abstands- und Spurhalteassistent und vieles mehr.

69


Foto: OFC Pictures

MOBIL

Freude am Fahren

RATGEBER: VORSICHT WILD! V E R H A LT E N S T I P P S I M W I N T E R

DIE NEUE UNABHĂ&#x201E;NGIGKEIT. DER BMW X3. GRENZENLOS INNOVATIV.

G

erade im Herbst und Winter sind Autofahrer auf LandstraĂ&#x;en zu besonderer Vorsicht aufgerufen, um Wildunfälle zu vermeiden. Das gilt vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung, da es zu diesen Tageszeiten zu häuďŹ gen Wildwechseln kommt.

BMW X3 xDrive20d M Sport Carbonschwarz-met., Stoff / Leder Schwarz, Automatic mit Schaltwippen, Intelligenter Notruf, TeleServices, ConnectedDrive Services, HiFi, PDC, 19â&#x20AC;&#x153; LM-Räder Doppelspeiche 698 M, Performance Control, variable Sportlenkung, Innenspiegel autom. abbl., Sportsitze vorn, Ablagenpaket, Ambientes Licht, Klimaautom., LED Scheinwerfer, M Sportfahrwerk, M Lederlenkrad, M Aerodynamik-/Innovationspaket, Komfortzugang, Head-Up Display, BusinessPackage, Navi Prof., LordosenstĂźtze / Sitzhzg. vorn, Alarm, WLAN Hotspot u.v.m.

Vorbeugung Generell gilt, dass in waldreichen Gebieten und Ăźberall dort, wo Wildwechselschilder aufgestellt sind, das Tempo deutlich herabgesetzt werden sollte. Zudem sollten die Fahrbahnränder genau im Auge behalten werden. Wird ein Wildtier entdeckt, sorgen hupen und abblenden dafĂźr, dass es einen Fluchtweg ďŹ ndet. Man sollte jedoch nur dann bremsen, wenn kein Auffahrunfall mit einem nachfolgenden Fahrzeug droht.

Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts: 5,8 â&#x20AC;&#x201C; 5,4 / auĂ&#x;erorts: 5,2 â&#x20AC;&#x201C; 4,8 / kombiniert: 5,4 â&#x20AC;&#x201C; 5,0. CO2-Emission kombiniert: Ń­HLN&OFSHJFFGčś&#x2018;[JFO[LMBTTF" Leasingbeispiel* Fahrzeugpreis Einm. Leasing-Sonderzahlung Sollzinssatz p.a.** Effektiver Jahreszins Nettodarlehensbetrag Gesamtbetrag Mtl. Rate

Richtiges Verhalten Ist es zu einem Unfall mit Wildbeteiligung gekommen, gilt jetzt: Unfallstelle sichern und die Polizei benachrichtigen. Zudem sollte man sich eine Wildbescheinigung vom FÜrster oder Jagdpächter ausstellen lassen. Ebenfalls wichtig: Fotos vom Unfallort, vom Tier und vom Fahrzeug machen, um einen potentiellen Versicherungsfall nachweisen zu kÜnnen. Die Versicherung sollte im Schadenfall bereits vor der Reparatur kontaktiert werden.

62.170,00 EUR 14.500,00 EUR 3,59 % 3,65 % 57.102,78 EUR 25.624,00 EUR

Versicherungsschutz Bei einem ZusammenstoĂ&#x; mit einem Tier greift die gesetzliche Kfz-HaftpďŹ&#x201A;ichtversicherung nicht. Einen Versicherungsschutz bietet nur eine Teilbzw. Vollkaskoversicherung. In der Regel trägt die Teilkasko die entstandenen Kosten aber nur, wenn es sich bei dem angefahrenen Tier um Haarwild handelt. Â&#x2DC;

299,00 EUR

Leasingangebot zzgl. Bereitstellungspaket 899,00 EUR. * Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 MĂźnchen -BVG[FJU.POBUF -BVčś&#x2019;FJTUVOHQBLN 4UBOE (FCVOEFO fĂźr die gesamte Vertragslaufzeit. Abbildung ähnlich.

Erleben Sie Eisstock-Curling! Eine komplette Bahn nur fĂźr Sie und bis zu fĂźnf weitere Personen an einem Termin Ihrer Wahl bis zum 27. Januar im A2 Forum Rheda-WiedenbrĂźck. Spendiert von Interakteam.

Teilnahme nur per Mail am 2. Dezember mit dem Stichwort â&#x20AC;&#x17E;Advent 2â&#x20AC;&#x153; an gewinnspiel@gt-info.de oder Ăźber die kostenlose App â&#x20AC;&#x17E;Das Ă&#x2013;rtlicheâ&#x20AC;&#x153;.

Kattenstroth Automobile e.K. Rothenfelder Str. 55, 33775 Versmold, Tel. 05423 9515-0 www.kattenstroth-automobile.de

70


Anzeige

WIR HABEN BEI DEN UMBAUARBEITEN GROSSEN WERT AUF EINE KUNDENORIENTIERTE P R Ä S E N TAT I O N G E L E G T. 1 Nachdem im Mai Auto Schliephake die neu renovierten Räumlichkeiten präsentierte, wurden jetzt die Außenanlagen fertiggestellt und sorgen so für ein stimmiges Gesamtkonzept. 2 Auch in der neuen Umgebung gehört die Auftragsbearbeitung zu den täglich anfallenden Arbeiten. Fotos: Wolfgang Sauer

Umbaumaßnahmen abgeschlossen Auto Schliephake präsentiert Transporter und Nutzfahrzeuge in neuem Ambiente

S

eit Jahren ist Auto Schliephake in Gütersloh der exklusive Vertragshändler für die Marken Iveco Magirus und FIAT Professional. „Bei den gesamten Umbauarbeiten haben wir großen Wert auf eine kundenorientierte Präsentation gelegt“, so Inhaber Udo Schliephake. Ausstellungsflächen, Annahme- und Kundenbereich zeigen sich seit dem Frühjahr mit neu gestalteten Tresen und Möbeln in einem harmonischen kunden- und serviceorientierten Umfeld. Es ist ein Eindruck, der sich jetzt auch im Außenbereich fortsetzt und dazu einlädt, die Nutzfahrzeuge einmal näher kennenzulernen.

Moderne Präsentation für Nutzfahrzeuge In dem modernen und kundenfreundlichen Ambiente der neu gestalteten Verkaufsräume zeigt Auto Schliephake die ganze Bandbreite der Marken Iveco Magirus und FIAT Professional. Doch nicht nur die neuesten Modelle der Exklusivpartner sind hier zu finden. Auch der gewohnte Schliephake-Service bie-

tet nach wie vor alle anfallenden Arbeiten an. So gehört der An- und Verkauf sowie die Reparatur und Wartung von Transportern und Nutzfahrzeugen anderer Fabrikate zum Portfolio des Unternehmens. Wer Anhänger, Auflieger, Pritschen oder Ladebordwände instandsetzen lassen möchte, ist in der CarlZeiss-Straße bis heute an der richtigen Adresse. Wohnmobilbesitzer schätzen den Service rund um ihr Fahrzeug – von der Gasabnahme über den Klimacheck bis hin zur regelmäßigen Wartung. Auch ein Nachrüsten von Klimaanlagen und Standheizungen ist hier kein Problem. Der umfassende Service des 20-köpfigen Mitarbeiterteams reicht von täglichen TÜV-Abnahmen, wie die Haupt- und Abgasuntersuchung, über die Fahrtenschreiberprüfung bis hin zur Sicherheitsprüfung. Eine Pannenhilfe mit Abschleppservice bietet Schliephake im 24-Stunden-Notdienst an.

Daily – der ideale Transporter „Der Daily von Iveco ist ein wahres Allroundtalent unter den Transportern“, so Verkaufsleiter Nils Nachtigäller. Hohe Ladekapazitä-

Wir suchen:

Automobilverkäufer/-verkäuferin Wer zum Schliephake-Team gehören möchte, hat jetzt die Chance dazu und kann sich ab sofort bewerben. 71

ten und Nutzlasten, optimales und sicheres Fahrzeug-Handling, größtmögliche Wendigkeit und ein Komfort auf PKW-Basis sind nur einige der herausstechenden Merkmale des Daily. Auch die gesamte Konstruktion ist auf Effizienz und Produktivität ausgerichtet. Eine niedrige Ladekante und die sich weit öffnenden Türen mit Beleuchtung sind durchdachte Details, die das Arbeiten mit dem Fahrzeug erheblich erleichtern. „Ein weiteres Highlight ist der robuste Leiterrahmen“, fährt der Verkaufsprofi fort. So bietet der Daily nicht nur enorme Stabilität und Sicherheit, sondern schafft auch eine perfekte Plattform für nahezu jeden Aufbau. Dank dieser fast unbegrenzten Konfigurationsmöglichkeiten lässt sich der Daily für jeden Einsatz und für jede Branche maßschneidern. Bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,2 Tonnen kann der Iveco-Transporter mit 2,8 Tonnen beladen werden. Auch eine zusätzliche Anhängerlast von 3,5 Tonnen ist kein Problem. ¢

Auto Schliephake e.K. Carl-Zeiss-Straße 2 · 33334 Gütersloh Telefon 05241 221570 www.auto-schliephake.de 24-Stunden-Notruf 0172 5204418


MOBIL

DER ADAC RÄT JETZT DAS AUTO WINTERFIT MACHEN

Frostschutz in Kühler- und Scheibenwaschanlage gehört zur Vorbeugung, um das Fahrzeug jetzt winterfit zu machen. links: Fotolia.com/StockwerkFotodesign, rechts: Fotolia.com/ juefraphoto

E

s ist doch jedes Jahr dasselbe: der Wintereinbruch kommt immer so plötzlich – und das Fahrzeug ist noch nicht vorbereitet. Der ADAC empfiehlt, spätestens jetzt das Auto winterfit zu machen.

Vorbeugung So sollte Frostschutz der Kühleranlage und der Scheibenwaschanlage jetzt überprüft werden, denn zu geringer Kühler-Frostschutz kann im Extremfall zum Motorschaden führen. Die Scheiben müssen innen und außen vom Schmutz befreit werden und alte Wischerblätter, die bereits Schlieren bilden, gegen neue ausgetauscht werden. Ein Tipp: Über Nacht unter die Scheibenwischergummis Isolationsfolie legen, damit sie nicht anfrieren und beschädigt werden. Tür- und Heckklappengummis können mit einem Fettstift oder Talkum behandelt wer-

den, damit sie nicht zufrieren. Alle Leuchtmittel sollten überprüft und notfalls in einer Werkstatt korrekt eingestellt werden.

Auf Nummer sicher geht, wer die Türschlösser vor der Kälteperiode mit einem Frostschutzmittel einsprüht.

Austausch Die häufigste Pannenursache sind alte Batterien. Deshalb jetzt den Akku prüfen lassen und gegebenenfalls austauschen. Auch die Profiltiefe der Winterreifen wird gecheckt: Mit weniger als vier Millimetern sind sie nur noch bedingt tauglich und gehören ausgetauscht. Auch älter als zehn Jahre sollte kein Winterreifen sein.

Tipps für den Fahrer Vor dem Losfahren das Auto vollständig von Schnee und Eis befreien. Die Heizung vor dem Losfahren einschalten. Den Motor nicht im Stand warmlaufen lassen. Bei Glätte behutsam mit dem Gaspedal umgehen, ruckartige Lenkbewegungen möglichst vermeiden. Kommt das Fahrzeug ins Schleudern, auskuppeln und behutsam gegenlenken. Reagiert der Wagen nicht mehr aufs Lenken, hilft nur noch eine Vollbremsung. ˜

Zubehör Wichtiges Zubehör sind im Winter Eiskratzer, ein Besen für Schnee, Handschuhe und eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe. Ein Türschlossenteiser darf ebenfalls nicht fehlen – im Fahrzeug selbst hat er jedoch nichts verloren.

Quelle: ADAC e.V.

Wenn’s dann doch mal kracht Gesamte Unfallschaden-Abwicklung Karosseriearbeiten Ihr Partner für Lack und Blech

JETZT N

EU:

AUTOGL SERVICAES-

AUTOLACKIEREREI Gerks Meisterbetrieb · Auf’m Kampe 17 · 33334 Gütersloh Fon / Fax 05241-54556 / 533649 · info@autolackiererei-gerks.de 72


M U S I K . L I T E R AT U R . G A M E S . K I N O \\ JO NESBØ \ DURST

Foto: Erik Umphery

Foto: Thron Ullberg

\\ GREGORY PORTER \ NAT KING COLE & ME FIRE

Wer ihn im Frühjahr in der Rudolf-Oetker-Halle erlebt hat, der weiß, Gregory Porter kann alles singen – und es klingt magisch. Auch das sprichwörtliche Telefonbuch. Oder eben Nat King Cole mit schmachtvollem Orchester-Swing. Wo manche Jazz-Fans entrüstet kommerzielles Kalkül vermuten, lohnt es sich, genauer hinzuhören. Das hier ist sicher sein eingängigstes, aber auch sein intimstes und persönlichstes Album. Denn Gregory Porter, der ohne Vater aufwachsen musste, fand als Kind Trost in den Balladen des großen schwarzen Crooners, nahm ihn sich zum Vorbild. So ist dies hier für ihn eine Rückkehr zu den Quellen seiner Inspiration. Mit seinem samtigen Bariton ist er ganz nah bei Nat King Cole und findet doch seinen eigenen Ton. Er wärmt das Herz jetzt zur Adventszeit mit trostreichem Optimismus und zu guter Letzt auch mit Coles Weihnachtsklassiker „The Christmas Song“. Das ist kein schales Schielen auf kommerziellen Erfolg, das ist – magisch! (H.P.M.)

Ganze hundert Seiten muss der Leser mehr oder weniger ohne Ex-Kommissar Harry Hole auskommen, der nun als Dozent der Polizeihochschule den Nachwuchs der norwegischen Polizei ausbilden soll. Der ehemalige Querkopf ist ruhiger geworden, hat seine Rakel endlich geheiratet und sein schweres Problem mit dem Alkohol im Griff. Doch dann tritt ein Serienkiller auf den Plan. Der korrupte Polizeipräsident Bellmann, der auf dem besten Weg ist, die Karriereleiter weiter nach oben zu fallen, braucht einen Ermittlungserfolg. Harry lehnt ab, doch Bellmann erpresst ihn. Bald wird deutlich, dass der Täter ein alter Bekannter sein könnte. Harrys Jagdfieber erwacht und er läuft zu alter Höchstform auf. Nesbø hat seinen Helden glaubhaft weiterentwickelt. „Durst“ ist voller Cliffhanger und überraschender Wendungen. Der 11. Fall kommt zwar langsam ins Rollen, ist dann aber nicht mehr aufzuhalten. Ein echter Pageturner.

optimistisch; Anspieltipp: Smile; mehr Infos: www.gregoryporter.de

●●● fintenreich; Ullstein, 24 €; mehr Infos: www.jonesbo.com

●●●

TOM CHAPLIN TWELVE TALES OF CHRISTMAS

SELIG KASHMIR KARMA

Nein, auf seinem zweiten Soloalbum knödelt der Keane-Frontmann keine sattsam bekannten adventlichen Gassenhauer, sondern sucht mit eigenen Songs nach dem Geist der Weihnacht. Dazu vier erstaunliche Coverversionen – neben anderen von Joni Mitchell („River“) und von East 17 („Stay Another Day“)! Bittersüße Besinnlichkeit vom Feinsten. (H.P.M.)

Was mich an Selig seit jeher fasziniert hat, ist ihr Rock-Appeal, der sie schon immer von fast allen deutschen Bands abgehoben hat. Auch das neue Album enttäuscht in dieser Hinsicht nicht: Songs wie „Unsterblich“, „Wintertag“ oder „DJ“ leben von der kehligen Stimme von Jan Plewka, den glaubwürdigen Lyrics, vor allem aber davon, das Rockherz am rechten Fleck zu haben. (H.O.)

●●●

bittersüß

●●●

straight

JANE GARDAM DIE LEUTE VON PRIVILEGE HILL

HANNES STEIN NACH UNS DIE PINGUINE

Ihre Romane sind so brillant wie klassisch britisch. Diese Erzählungen stehen ihnen um nichts nach. Die hinter der Routine eines Ehelebens lauernden Abgründe. Die im Urlaub sich ergebende Wiederbegegnung einer verheirateten Frau mit ihrem früheren Liebhaber. Es ist ihr Gespür für kleine, unerhörte Dramen, das die Lektüre so lohnend macht. (H.O.)

Den Weltuntergang nennen die letzten verbliebenen Bewohner der Falklandinseln mit britischem Understatement ein „betrübliches Ereignis“. Noch betrüblicher ist allerdings, dass der allseits beliebte Gouverneur hinterrücks mit einer Churchill-Büste erschlagen wurde. Der Reporter des Inselradios geht der Sache auf den Grund. Großartig humorig! (E.B.)

●●● fabelhaft Hanser, 22 €

●●●

urkomisch Galiani Berlin, 19 €

74

LUTTER

BÜRO DER LEGENDEN

Essen, Rot-Weiss, Pommes Schranke und ein paar Verbrechen: 540 Minuten Ruhrpott vom Feinsten. Kriminalhauptkommissar Lutter – brillant besetzt mit Joachim Król – ermittelt mit viel Humor und unkonventionellen Methoden. Endlich gibt’s alle sechs Filme der ZDF-Reihe in einer Box!

Die französische Agentenserie legt in der 2. Staffel noch eine Schippe drauf: ein französischer Dschihadist droht Frankreich mit einem blutigen Massaker, im Iran läuft eine gefährliche Geheimmission und Mathieu Kassovitz hat – als Doppelagent für die CIA – alle Hände voll zu tun, damit er nicht auffliegt. Hochspannung garantiert!

●●●

Heidenspaß ●●●

Hochspannung


MEDIEN

BO UND DER WEIHNACHTSSTERN

STAR WARS VIII: DIE LETZTEN JEDI Zweiter Teil der dritten „Star Wars“-Trilogie, die mit „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ ihren Anfang nahm und 2019 endet. „Star Wars: Die letzten Jedi“ schließt direkt an den Vorgänger an: Rey (Daisy Ridley), mit den Erfahrungen ihres ersten großen Abenteuers in den Knochen, geht bei Luke Skywalker (Mark Hamill) auf dem Inselplaneten Ahch-To in die Lehre. Luke ist der letzte Jedi, der letzte Vertreter des Ordens, auf dem die Hoffnung ruht, dass Frieden in der Galaxis einkehrt. Doch die Schergen der Ersten Ordnung lassen Meister und Schülerin in der Insel-Idylle nicht lange in Ruhe. Und einer von Lukes ehemaligen Schützlingen, Kylo Ren (Adam Driver), hat die finstere Mission noch längst nicht beendet, die ihm Snoke (Andy Serkis) auftrug… ... Ab 14.12.

Eine wunderschön animierte Weihnachtsgeschichte um einen Esel und seine tierischen Freunde. Der kleine Esel Bo möchte dem Alltagstrott entfliehen und reißt aus. Er trifft auf das Schaf Ruth und die Taube Dave. Gemeinsam mit drei Kamelen folgen die Tiere einem Stern am Himmel. Dabei ahnen sie nicht, dass sie am Ende ihrer Reise Zeugen von Jesu Geburt werden. ... Ab 7.12.

TICKETS ONLINE BESTELLEN: www.cinestar.de COCO - LEBENDIGER ALS DAS LEBEN!

ZWISCHEN ZWEI LEBEN THE MOUNTAIN BETWEEN US

Animationsabenteuer um den jungen Musikus Miguel in Mexiko vor dem Hintergrund des Tag der Toten. Der zwölfjährige Miguel liebt Musik. Seitdem sein Ururgroßvater damals seine Frau und Tochter verließ, um Musiker zu werden, hasst seine Familie jedoch alles was mit Tönen und Instrumenten zu tun hat und fühlt sich durch Musik verflucht. Der Geschichte zum Trotz, will Miguel seinem Idol, dem Sänger Ernesto de la Cruz nacheifern und ganz aus Versehen gelangt er dabei ins Reich der Toten und betritt einen wunderschönen Ort, an dem er die Seelen seiner toten Verwandten trifft. ... Ab 30.11.

Überlebendrama und Liebesgeschichte um zwei Fremde, die nach einem Flugzeugabsturz in der Wildnis aufeinander angewiesen sind. Eigentlich wollen die Journalistin Alex (Kate Winslet) und Neurochirurg Ben (Idris Elba) nur schnellstmöglich nach Hause. Als ihr Linienflug gestrichen wird, beschliessen sie ein Kleinflugzeug zu chartern. Der Pilot ihrer Maschine erleidet einen Herzschlag und das Flugzeug stürzt ab... ... 7.12.

75


Nur für kurze Zeit und nur an ausgewählten Orten: Herbert Knebels Affentheater kommt als reines Musikprogramm daher. Foto: Herbert Knebels Affentheater

kult ur

ROCKEN BIS QUALMT! HERBERT KNEBELS AFFENTHEATER MIT GASTMUSIKERN

„Warum macht ihr nicht einmal ein reines Musikprogramm?“ ist eine Frage, die in den letzten Jahren immer wieder von verschiedenen Seiten an Herbert Knebel gestellt wurde. Jetzt endlich gibt es die Antwort, denn der Kabarettist und Komiker Uwe Lyko tourt für kurze Zeit und nur an ausgewählten Orten durch Deutschland. Musikalische Verstärkung erhält er dabei von der ehemaligen Bläsersektion der Familie Popolski, den Musikern Henjek und Stenjek. Ihr gemeinsames Motto: „Rocken bis qualmt!“ – Das Musikprogramm von Herbert Knebels Affentheater mit Gastmusikern. Doch Vorischt: „Rocken bis qualmt“ ist kein neues Affentheater-Programm, sondern ein reines Musikprogramm. 76 Samstag, 2. Dezember, 20:00 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

76


K U LT U R

HEIMAT-JAHRBUCH 2018 VORGESTELLT Warum hatte Napoleon Angst vor Brockhagen? Wieso brauten in Langenberg gleich zwei Brauereien bayerisches Bier? Und wer erfand eigentlich den Slogan â&#x20AC;&#x17E;Der beste Kreis der Weltâ&#x20AC;&#x153;? Die Antworten hierzu und weitere spannende Beiträge zur Geschichte und Gegenwart des Kreises GĂźtersloh ďŹ nden sich im aktuellen Jahrbuch. Kreisdirektorin Susanne Koch, der FlĂśttmann Verlag und das Redaktionsteam stellten die neueste Ausgabe jetzt in der Alten Lederfabrik in Halle vor. Neu sind in diesem Jahr das Layout im Innenbereich und die Erweiterung des Umfangs. GroĂ&#x;ďŹ&#x201A;ächige Bilder in einem modernen Layout und die ErhĂśhung der Inhaltsseiten auf 224 Seiten prägen das neue Heimat-Jahrbuch. Die bewährte inhaltliche Mischung des Jahrbuches wurde beibehalten. Die Beiträge befassen sich wieder mit dem, was unsere Heimat ausmacht: Geschichte, Kunst, Schule, aber auch Gesellschaft, Wirtschaft, Natur, Umwelt, Freizeit sowie Kirche. Neu ist in diesem Jahr auch das Abo-Angebot fĂźr alle Interessierten. Zum Einzelverkaufspreis ohne Portokosten kann man jedes Jahr das Buch bequem im Abo (jederzeit kĂźndbar) nach Hause geliefert bekommen. Einer der Schwerpunkte liegt in dieser Ausgabe auf der Reformation. Ihre EinfĂźhrung in der Herrschaft Rheda und ihre Auswirkung auf einzelne Familien in der Grafschaft Ravensberg sind dabei ebenso Thema wie die Feierlichkeiten des Kirchenkreises GĂźtersloh zum 500-jährigen Reformationsjubiläum. Der Beitrag von Frauke Brauns, Redakteurin sowie Presse- und Ă&#x2013;ffentlichkeitsbeauftragte des Kirchenkreises GĂźtersloh, schildert die vielfältigen Veranstal-

Präsentierten das neue â&#x20AC;&#x161;Heimat-Jahrbuch Kreis GĂźtersloh 2018â&#x20AC;&#x2DC; in der Städtischen Galerie Alte Lederfabrik (v.l.): Dr. Rolf Westheider (Redaktionsteam), Martin Maschke (Kreisheimatpfleger), Kreisdirektorin Susanne Koch, Chefredakteur Ralf Othengrafen, Friedrich Fischer (Redaktionsteam), BĂźrgermeisterin Anne RodenbrockWesselmann und Verleger Friedrich FlĂśttmann (FlĂśttmann Verlag). Foto: Archiv

tungen des Kirchenkreises aus diesem Anlass. Unter der Ă&#x153;berschrift â&#x20AC;&#x17E;Frei nach Lutherâ&#x20AC;&#x153; hatten rund zwei Jahre lang Mitarbeitende des Evangelischen Kirchenkreises, der dazu gehĂśrenden Kirchengemeinden und der kreiskirchlichen Arbeitskreise Ideen entwickelt. Herausgekommen war ein umfangreiches und buntes Programm: Präsentationsstände, Kreativangebote wie â&#x20AC;&#x17E;Gutenbergs Druckerpresse selbst bedienenâ&#x20AC;&#x153;, Mittelalterstände, Poetry Slams, Konzerte und Gottesdienste gehĂśrten ebenso dazu wie eine Luther-Rallye, ein Menschenkicker sowie eine Dirigierwerkstatt. 20.000 Menschen kamen nach GĂźtersloh zu den zahlreichen Veranstaltungen, so dass Superintendent Schneider ein Ăźberaus positives Fazit ziehen konnte: â&#x20AC;&#x17E;Es

war ein buntes, vielfältiges Fest mit vielen Begegnungen. Mit Menschen, die gerne da waren. Die Innenstadt war gefĂźllt, wir hatten Musik, Gespräch, Kulinarisches. Wir haben ein Fest des Glaubens gefeiert.â&#x20AC;&#x153; Das seit 1982 erscheinende â&#x20AC;&#x161;Heimat-Jahrbuch Kreis GĂźterslohâ&#x20AC;&#x2DC; liegt jetzt in einer neuen Ausgabe vor. Es wird vom Kreis GĂźtersloh herausgegeben und erscheint mit einer Auflage von 3.000 Exemplaren im FlĂśttmann Verlag. Die redaktionelle Leitung hat Kreisarchivar Ralf Othengrafen. Der farbige, reich bebilderte Jahresband enthält auf 224 Seiten 26 Einzelbeiträge. Im Ăśrtlichen Buchhandel oder Ăźber den FlĂśttmann Verlag GĂźtersloh kann das Buch zum Preis von 12,60 Euro erworben werden. Â&#x2DC;

LAGERVERKAUF

M AT R AT Z E N

2

LATTENROSTE

(auch Sonderbreiten und Ă&#x153;berlängen)

vor Weihnachten Weihanchten lieferbar!

%HVVHUVFKODIHQ REDUZIERT! Lieferung + Entsorgung gratis

Teilnahme nur per Mail am 6. Dezember mit dem Stichwort â&#x20AC;&#x17E;Advent 6â&#x20AC;&#x153; an gewinnspiel@gt-info.de oder Ăźber die kostenlose App â&#x20AC;&#x17E;Das Ă&#x2013;rtlicheâ&#x20AC;&#x153;.

5KHGD:LHGHQEUÂ FN_)HOGKÂ VHUZHJ JHJHQÂ EHU+LW0DUNW _7HO *Â WHUVORK/LQGHQVWU(FNH&DUO%HUWHOVPDQQ6WU DQGHU%DKQXQWHUIÂ KUXQJ_7HO gIIQXQJV]HLWHQ0R)U 8KU6D8KU

77

Ticket fĂźr eine GOPVeranstaltung Ihrer Wahl inklusive BĂźffet! (EinlĂśsbar bis zum 30.12.2017). Spendiert von GOP VarietĂŠ Theater.


K U LT U R

AUSGEGRABEN – WIEDERENTDECKTE GESCHICHTEN AUS GÜTERSLOHS GESCHICHTE Folge 6: Wilhelm Flöttmann, Direktor der Volksbank Gütersloh von 1924 bis 1965.

Volksbank-Direktor Wilhelm Flöttmann, genannt „Der Lange“, in einer Strichzeichnung von Wilhelm Ohlbrock.

Stadtführer Walter Holtkamp hebt für GT-INFO Geschichten aus dem Gütersloher Stadtarchiv und seinem eigenen Bestand. In dieser Folge berichtet er vom langjährigen Direktor der Volksbank Gütersloh, Wilhelm Flöttmann, einem großen Freund und Förderer des Kurzschriftsystems nach Stolze-Schrey. Bearbeitet von Heiner Wichelmann.

Der Lange

W Wieder bedient sich unsere „Ausgegraben“-Serie einer zeichnerischen Vorlage aus dem von Friedemann Purbs (Galerie Friedemann) 1977 herausgegebenen Buch „Wilhelm Ohlbrock sieht Gütersloher“. Der schlichte Band enthält Karikaturen Gütersloher Persönlichkeiten. Darin enthalten ist auch eine Strichzeichnung von Wilhelm Flöttmann (1890–1971). Flöttmann, neben Justizinspektor Grundmann, Amtsgerichtsrat Dr. Linden, Assessor Zielonka, „Baselheinrich“ (Barkey) und Heimatdichter Fritz Steinhaus („Kiek süh“) Mitglied im legendären Prominenten-Kasino im „Bremer Schlüssel“ (siehe „Ausgegraben“-Beitrag Ausgabe Oktober 2017). Flöttmann war langjähriger Direktor

der Volksbank Gütersloh. Bei seinen Freunden hieß er aufgrund seiner Körpergröße „Der Lange“. Er war konservativ, aber kein Freund von Traurigkeit. Ein heimatverbundener und hilfsbereiter, frommer und bescheidener Mann, der den Aufstieg seiner genossenschaftlichen Bank maßgeblich gestaltete. Als er 1924, mit gerade mal 32 Jahren, zum Direktor der Volksbank gewählt wurde, zeigte sich schnell, dass er ein Glücksfall für das Institut war. Er vergrößerte das Bankgebäude in Gütersloh und eröffnete eine Filiale in Rheda-Wiedenbrück, steuerte sein Bankhaus durch die Währungskatastrophe und Bankenkrise von 1931 und brachte es fertig, die Bank ohne Staatszuschüsse zu erhalten.

78

Die Heimatverbundenheit von Flöttmann kam auch bei den Generalversammlungen seiner Bank zum Ausdruck: Diese gestaltete er nach dem offiziellen Teil zu genossenschaftlichen Heimatabenden um – mit Gesang, Vorträgen und fröhlichem Miteinander bei Speis und manchem Trunk. 1946 beriefen ihn die Stadtverordneten zum Vorsitzenden des Hauptausschusses für Entnazifizierung der Stadt Gütersloh. Sein Wort galt in über 5.000 zu bearbeitenden Fällen. Für seine Verdienste um die heimische Wirtschaft wurde er 1959 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Lang ist die Liste seiner Mitarbeit in zahllosen Gremien auf genossenschaftlicher,


K U LT U R

GESCHICHTE

BEWEGT

aber auch ehrenamtlicher Ebene. Sie verschafften ihm viel Respekt bei den Gütersloher Bürgern. Der Mann mit der preußischen Arbeitsauffassung pflegte ein besonderes Hobby: Flöttmann liebte die Kurzschrift nach dem System von Stolze-Schrey. Diese Schrift wird heute noch in der Schweiz gepflegt – wenn auch von eher älteren Menschen. Das System geht auf ihre Erfinder Heinrich August Wilhelm Stolze und Ferdinand Schrey zurück. Die Kurzschrift Stolze-Schrey, so Wikipedia, „verwendet Zeichen, die einfache Bestandteile der Zeichen der gewöhnlichen Schreibschrift sind.“ Wilhelm Flöttmann galt als „einer der eifrigsten und zielbewusstesten Streiter für den Fortschritt auf kurzschriftlichem Gebiete“, wie es in der stenographischen Monatsschau „Der Kurzschreiber“ 1940 hieß. Als Vorstandsmitglied und Ehrenförderer der internationalen Gesellschaft für Schrift und Buchkunde sowie als Berichterstatter für Tageszeitungen und Fachzeitschriften auf dem Weltkongress für Kurzschriftwesen in Amsterdam wurde er über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Hunderte von Schülern und Schülerinnen, vor allem des neusprachlichen Mädchenmnasiums in Gütersloh, unterrichtete er als geprüfter Lehrer der Stenographie. Zum 62. Geburtstag Wilhelm Flöttmanns findet sich in einer Sammelschrift über Flöttmann ein Grußwort des 1. Bundesvorsitzenden des Westbundes „Stolze-Schrey“, Richard Neumeister. Darin dankt Neumeister der Einladung der Schriftfreunde Gütersloh zum Bundestag in Gütersloh, lobt die reiche Erfahrung des verehrten Schriftfreundes und schließt mit einem markigen „in alter Schrifttreue!, Richard Neumeister“. Wilhelm Flöttmann, der nach 56 Jahren am 31. März 1965 als Direktor der Volksbank in den Ruhestand wechselte, wird es gefreut haben.

AUS DEM STADTMUSEUM

Foto: Stadtmuseum Gütersloh

GÜTERSLOH

AMPELMÄNNCHEN & CO. vom 26.11.2017 bis 18.02.2018

Die erste Ampel der Welt wurde vor fast 150 Jahren, im Jahr 1868, in London aufgestellt. Sie explodierte nach kurzer Zeit, da sie noch mit Gas betrieben wurde. Ihren Siegeszug trat die Ampel mit dem ersten elektrischen Modell an, das 1914 in Cleveland, im amerikanischen Bundesstaat Ohio, in Betrieb genommen wurde. Die erste elektrische Ampel in Deutschland wurde vor 95 Jahren in Hamburg installiert. Heute gibt es cirka 1,5 Millionen Ampeln allein in Deutschland. Ampeln regeln nicht nur den Verkehr, sie sind auch ein Spiegel der Gesellschaft. Die ausgeklügelte Technik, die heutzutage in Bedarfsampeln für Blinde und Sehgeschädigte steckt, ist auch ein Signal für Inklusion und demografischen Wandel in unseren Städten. Und an der „Evolution“ der Ampelfiguren lässt sich der Wandel gesellschaftlicher Regeln und kultureller Sehgewohnheiten ablesen. Noch vor wenigen Jahren wäre etwa ein Händchen haltendes gleichgeschlechtliches Paar Ampelmännchen oder Ampelweibchen ein Skandal gewesen. Inzwischen lassen einige Städte, wie London oder Wien, zur Gay-Pride ganz offiziell ebensolche Ampeln anbringen, um ihre Unterstützung dieser Kundgebungen zu zeigen. An einigen Orten werden als Zeichen gelebter Gleichberechtigung inzwischen weibliche Ampelsymbole verwendet, wie die „Ampelmädchen“ in einigen ostdeutschen Städten oder die Ampelfrau „Sofie“ in den Niederlanden. Auch zu Marketingzwecken werden Ampeln gerne genutzt. Die Ausstellung „Ampelmännchen & Co.“ zeigt Vielfalt und Wandel im Spiegel der Ampel. Dafür haben das Stadtmuseum Gütersloh und der Bielefelder Frank Föste fast 150 verschiedene Ampelmotive aus aller Welt und ebenso aussagekräftige Verkehrsschilder zu einer Ausstellung zusammengestellt. Neben einer Reise durch die Technik- und Kulturgeschichte der Ampel werden auch künstlerisch abgewandelte Ampelfiguren und Verkehrszeichen ausgestellt. Kreative Besucher können in der Ideenwerkstatt zudem eigene Ampeln und Verkehrsschilder designen und für die ganz Kleinen gibt es eine Spiel- und Leseecke, in der sich natürlich auch alles um das Thema Straßenverkehr drehen wird. www.stadtmuseum-guetersloh.de

Stadtführer Walter Holtkamp. Foto: Heiner Wichelmann

79


K U LT U R

MILLENNIUM TOUR THE 12 TENORS

Bring’ Farbe in dein Leben

©Carl Crossmedia

Maler- und Tapezierarbeiten vom Fachmann

GmbH & CoKG Düppelstr. 3 · 33330 Gütersloh Tel. 0 52 41/20 898 · Fax: 0 52 41/25 689 Email: hambrink-grabke@gtelnet.net.

Blicken auf eine 10-jährige Geschichte zurück: The 12 Tenors. Im Dezember zu sehen in der Stadthalle Gütersloh. Foto: The 12 Tenors

Ihre neue Tournee ist eine Hommage an die Welthits des vergangenen Jahrtausends – The 12 Tenors greifen in ihrer zweistündigen Bühnenshow Musikgeschichte auf. Kraftvoll lassen die zwölf Ausnahmesänger Lieder der verschiedensten Genres wieder aufleben: Lieder, die eine ganze Pop-

und Rockkultur geprägt haben, Balladen, die Millionen von Menschen berührt haben, und Arien, die wohl bis in alle Zeiten überdauern werden. Ein Konzertabend der Emotionen und mit Liedern, die speziell für die 12 Tenöre und ihre Band aufwendig arrangiert wurden.

Dienstag, 12. Dezember, 20:00 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

HEIZUNGSMODERNISIERUNG

NUTZEN SIE D I E S TA AT L I C H E N FÖRDERUNGEN!

SolvisMax + Wärmepumpe + Solar Kollektor bis zu

GENIES AUS LEIPZIG GÜTERSLOH PHILHARMONISCH IM DEZEMBER

10.000 € SolvisMax + Pelletkessel

bis zu

9.000 € SolvisMax + Solar Kollektor

bis zu

5.000 € Kesseltausch

bis zu

2.000 €

Gütersloh Philharmonisch präsentiert die Nordwestdeutsche Philharmonie mit Simon Gaudenz und Ashley Thouret. Im Mittelpunkt stehen dann zwei Genies der Leipziger Musikgeschichte: Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy. Gespielt werden Bachs dritte Orchestersuite, die jene „Air“ enthält, die zum Inbegriff des Komponisten geworden ist, und die Kantate Nr. 51. Von Mendelssohn Bartholdy steht die „Fünfte“ auf dem Programm. Als „Reformations-Sinfonie“ bekannt, ist sie eine Art geistliche Instrumentalmusik, die Mendelssohn als begnadeten Sinfoniker ausweist. Einführung: 19.15 Uhr.

W I R B E R AT E N S I E G E R N E ! KO K E M P E R G m b H Heideweg 22 | 59302 Oelde 05245/55 66 | www.kokemper.de

Gütersloh Philharmonisch präsentiert Stücke von Thomaskantor Johann Sebastian Bach und Gewandhauskapellmeister Felix Mendelssohn Bartholdy. Mit Simon Gaudenz und Ashley Thouret (Foto). Foto: Nordwestdeutschen Philharmonie

Dienstag, 5. Dezember, 20:00 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

80


GÜTERSLOHER BÜRGERKIEZ

DEZEMBER 2017 AUSGEH-TIPPS:

Highlights im Dezember

Der etwas andere 3. Advent Mickie Krause kommt mit seiner Band und seiner neuen ENGEL-EINHORN-TOUR 2017 Mitte Dezember in die Weberei. 2017 ist das Jahr: Mickie Krause, der Großmeister der Partyszene geht mit einem kleinen, aber feinen Trio live auf Tour. Station macht er auch in der Weberei und es wird zu Hits wie „Geh mal Bier holen“, „Reiß die Hütte ab“, „Schatzi schenk mir ein Foto“ oder „Jan Pillemann Otze“ gefeiert. Und als hätte er nicht schon genügend Ohrwürmer im Gepäck, kommt jetzt auch noch das Lied vom „EINHORN“ dazu! 3. Advent mit Mickie Krause: Garantiert anders, garantiert viel Spaß!

Auch dieses Jahr treten die Small Stars in den letzten Tagen des Jahres auf. Vom 26. bis zum 31. Dezember tritt die Gütersloher Kultband live in der Weberei auf, zum 23. Mal in Folge. Die Konzerte erfreuen sich großer Beliebtheit, fast alle Konzerttage sind restlos ausverkauft. Die letzten Tickets sind für den 26. Dezember noch auf der Homepage der Weberei verfügbar. Am 31. Dezember gibt es von 19:00–21:00 Uhr das große Silvesterbuffet. Die Party in das Jahr 2018 schließt sich an und ergibt eine würdige Nacht im Kreis von Freunden und Familie. Smallstars, Dienstag, 26. Dezember 2017, 21:00 Uhr Silvester, Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:30 Uhr Tickets unter www.weberei.de

Empfehlung des Hauses

In der Weihnachtsbäckerei Christian Schmid, Clubchef

Heiligabend in der Weberei Die Bescherung ist vorbei, die Geschenke getauscht und das Essen mit der Familie gegessen. Anschließend ist es Zeit an Heiligabend für die legendäre Weihnachtsparty der Weberei. Während in der Halle der Ü30-DJ Chris Kleinhans den Feierwütigen mit Charts, Klassikern und den besten Ohrwürmern der letzten Jahrzehnte einheizt, wird der neu gekürte Adults Only-DJ Moritz Böning das Beste aus den Bereichen House und Black Music im Kesselhaus auflegen. Mit der Webereinacht knüpfen wir an die vergangenen Jahre an und sind somit Anlaufpunkt für alle Generationen. Wer in Ruhe nur ein, zwei Bier trinken möchte, hat im Bistro dazu die Möglichkeit, während im Club anständig getanzt wird. Sonntag, 24. Dezember 2017, ab 23:00 Uhr Eintritt frei

Die Weberei präsentiert im Dezember das Kindertheater „Tom Teuer“. In dem Theaterstück geht es um den Plätzchennotruf 2412 der bei angebrannten Plätzchen, vergessenen Rezepten, verschwund´nen Schokostreuseln, zerflossenem Zuckerguß und gestressten Eltern hilft. Kein Wunder, dass der Plätzchennotrufbäcker Alfons Zuckerwatte, vor Weihnachten alle Hände voll zu tun hat: ständig klingelt das Telefon, ein Notruf nach dem anderen. Und heute herrscht besonderer Hochbetrieb. Die Kinder sind zu Besuch im Plätzchennotruf, der Nikolaus braucht sein jährliches XXXL Vollkornplätzchenkraftpaket und das Räuchermännchen und der Nussknacker plappern auch noch dazwischen. Außerdem gibt es von 10:00–14:00 Uhr den Familienbrunch in der Weberei. Sonntag, 3. Dezember 2017, 11:00 Uhr Eintritt: 5 Euro

→ Nightlife before Christmas Nach dem Weihnachtsmarkt ab in die Webe Freitag, 01.12. 22:00 Uhr → Adults Only Christmas Special A dance on saturday keeps the Weihnachtsstress away Samstag, 02.12. 23:00 Uhr → Kindertheater Alfons Zuckerwattes Weihnachtsbäckerei Sonntag, 03.12. 11:00 Uhr → Kickerturnier Wer wird Kicker-Kiez-König? Mittwoch, 06.12. 19:00 Uhr → Rudelsingen Weihnachtsklassiker mit Tobias Sudhoff Mittwoch, 06.12. 19:30 Uhr → Paradance mit Christmas Special Die Party für Menschen mit und ohne Behinderung Freitag, 08.12. 18:00 Uhr → Kneipenquiz Die Quiznacht für alle Besserwisser mit Moderator Philipp Fleiter Freitag, 08.12. 20:00 Uhr → Nightlife before Christmas Nach dem Weihnachtsmarkt ab in die Webe Freitag, 08.12. 22:00 Uhr → Webereiparty - Ü30 Wohnzimmersoul live, CocktailHappy Hour und Party ab 19:00 Uhr im Bistro, ab 22:00 Uhr im Club Samstag, 09.12. 19:00 Uhr → Vogelfrei - U20 Slam Wettstreit junger Dichter Dienstag, 12.12. 19:00 Uhr → GT Info Talk Die Gütersloh-Talkshow aus dem Kesselhaus Mittwoch, 13.12. 19:30 Uhr → Weberei BarFly Der Bluesabend mit Gerry Spooner & Friends Donnerstag, 14.12. 20:00 Uhr → Ü40 Party Weihnachtsspecial der beliebten Partyreihe Freitag, 15.12. 22:00 Uhr → Back to the 90´s Die größte und beliebteste Party Güterslohs Samstag, 16.12. 23:00 Uhr → Mickie Krause live ENGEL-EINHORN-TOUR 2017 Sonntag, 17.12. 20:30 Uhr → Sensation Night – Christmas Edition Güterslohs beste Oberstufenparty Freitag, 22.12. 23:00 Uhr → Homecoming Party Das große Wiedersehen aller ehemaligen und sesshaften SGGler Samstag, 23.12. 22:00 Uhr → WebereiNacht OPEN DOORS Die legendäre Weihnachtsparty Halle: DJ Chris Kleinhans Kesselhaus: DJ Moritz Böning Sonntag, 24.12. 23:00 Uhr → Small Stars live Die Gütersloher Kultband „Grand Prix de la Rabatz“ 26.–31.12. 21:00 Uhr → Silvester Silvesterparty mit Buffet und DJ Sonntag, 31.12. 19:00 Uhr


K U LT U R

Von Weihnachten nicht nur träumen, denn für schöne Dinge ist es nie zu früh...

OH L A L A

JETZT SCHON KARTEN SICHERN DER ETWAS ANDERE ADVENT MIT MICKIE KRAUSE

Die außergewöhnliche Adresse

FEINE WÄSCHE IN VERL

Mickie Krause kommt mit seiner Band und der neuen Engel-Einhorn-Tour 2017, am Sonntag, 17. Dezember, 20.30 Uhr, in die Weberei. 2017 ist sein Jahr: Mickie Krause, der deutsche Großmeister der Partyszene, geht mit einem kleinen, aber ganz besonderen Trio live auf Tour. Station macht er dabei auch in der Gütersloher Weberei und das Publikum feiert zu Hits wie „Geh mal Bier holen“, „Reiß die Hütte ab“, „Schatzi schenk mir ein Foto“ oder „Jan Pillemann Otze“. Und als hätte er nicht schon genügend Ohrwürmer im Gepäck, kommt jetzt auch noch ein weiteres dazu: das Lied vom „Einhorn“.

Wir führen Größen von A- bis I-Cup

DORIS REICHE

Wilhelmstr. 8 · 33415 Verl Fon 05246/930477 www.ohlala-verl.de

„Adventssingen“ mit Mickie Krause: Garantiert anders, garantiert viel Spaß. Tickets sind schon jetzt auf der Homepage der Weberei verfügbar. Foto: universal-music

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo-Fr: 9.30 -13.00 · 15.00 -18.30 Uhr Sa: 9.30 -13.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Sonntag, 17. Dezember, 20:30 Uhr, Weberei, Gütersloh

K U LT- C O M E D I A N A U F TO U R „ D E R D E N N I S “ I N D E R STA DT H A L L E G Ü T E R S LO H

Wenn „Der Dennis“ zum Telefon greift, ist kein Zwerchfell sicher. Mehr als 500 Mal hat er das mit seiner Erfolgsradiocomedy „Dennis ruft an“ auf 1LIVE bewiesen. Seine enorme Wandlungsfähigkeit stellt Comedian und Schauspieler Martin Klempnow immer wieder unter Beweis: Bei „Switch Reloaded“ auf ProSieben, in der SAT.1-Serie „Schillerstraße“ oder im ZDF in „Die Bergwacht“. Doch als „Dennis aus Hürth“ hat er die Comedy-Welt im Sturm erobert. Jetzt ist der liebenswert begriffsstutzige Berufsschüler mit dem Programm „Ich seh’ voll reich aus!“ auf Tournee und garantiert einen kurzweiligen Abend, der nichts verspricht – aber vieles hält. Weil Dennis aus Hürth so clever ist, wollen alle etwas von ihm: seine Lehrer an der Pierre-Littbarski-Berufsschule, die Frau vom Jobcenter, seine Oma oder seine Freundin. Ständig cool zu sein und „reich auszusehen“ ist eben auch anstrengend. Foto: Andreas Freunde

Mo., Mi., Fr. 14.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr oder nach Absprache

Sonntag, 3. Dezember, 19:00 Uhr, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

82


K U LT U R

KUNST VERBINDET BIELEFELDER KÜNSTLER REHM UND RIDDER IM FORUM DER STADTHALLE Die Ausstellung der Bielefelder Künstler Thorsten Rehm und Andrea Ridder thematisiert die Ausgewogenheit zwischen dem Fragilen, aber auch die Macht der Farben und Formen. Zu sehen im Forum der Stadthalle, montags bis freitags, 8 bis 12 Uhr, außer an Feiertagen, und zu Veranstaltungen in der Stadthalle. Foto: Kultur Räume Gütersloh

Noch bis zum 27. Dezember sind die Arbeiten der beiden Bielefelder Künstler Andrea Ridder und Torsten Rehm im Forum der Stadthalle zu sehen. „Rehm/Ridder: sculptures & paintings“ nennt sich die Ausstellung, die am Donnerstag, 2. November, von Kulturdezernent Andreas Kimpel eröffnet wurde. Musikalische Unterstützung erhielt er dabei von Monica von Bülow am Cello und Niels Hamel am Akkordeon. Die Arbeiten der Künstler thematisieren die Ausgewogenheit zwischen dem Fragilen, aber auch

die Macht der Farben und Formen. Dabei treten die teils großformatigen Acrylarbeiten Ridders und die Kupferblechskulpturen Rehms in einen lebhaften, spannungsreichen Dialog und beziehen sich zum Teil direkt aufeinander. So entsteht ein spannungsgeladener, starker, künstlerischer und visueller Austausch. Es ist eine künstlerische, intensive Korrespondenz – getreu dem Motto: Kunst verbindet.

Bis Dienstag, 27. Dezember, werktags 8:00 Uhr – 12:00 Uhr, Forum, Stadthalle Gütersloh

GLÜCK VERSCHENKEN

kein Noch achtsn h Wei chenk? ges

SONDERVERK AUF Samstag, 2. Dezember

Überraschen Sie Ihre Lieben zu Weihnachten mit einem Ticket oder einem Gutschein für eine Veranstaltung im Theater oder in der Stadthalle Gütersloh.

von 9.00 bis 13.00 Uhr an der Nonenstraße 12 in Rheda-Wiedenbrück (gegenüber COR Fabrikgelände)

Erhältlich bei Gütersloh Marketing (0 52 41) 2 11 36 36 oder im Webshop: www.theater-gt.de www.stadthalle-gt.de

COR.DE 83


K U LT U R

FESTIVAL FORUM LIED ZWISCHEN DEN JAHREN STIMMUNGSVOLLE STUDIOBÜHNE

Winterzeit = Wartungszeit Sparen Sie Zeit und Geld mit dem VSF..Winterservice! Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für die Fahrradinspektion und -wartung! Sie sparen Wartezeit, denn Sie entgehen dem alljährlichen Frühjahrsansturm.

Detaillierte Informationen unter:

www.vsf.de Bis Ende Februar 2018 sparen Sie bei uns jetzt auch bares Geld! Im Rahmen unserer Aktion VSF..Winterservice erhalten Sie

ng 12 C ErmdeäVSßF..Wigartuung mit sen auf die umfas rvice-Paket! 100-Punkte-Se

Vereinbaren Sie

Kieran Carrel gehört zum Ensemble des Festival Forum Lied zwischen den Jahren. Winter Reise – Winter Words, Zarah 47 – Das totale Lied, und „Bonny Laddie, Highland Laddie“ sind die Titel des viertägigen Festivals. Foto: Forum Lied

rtungstermin!

direkt Ihren Wa

Das Lied ist die wohl intimste Musikgattung, die es gibt, ist sich Professor Peter Kreutz sicher. Dafür hat er seit Jahren erfolgreich Forum Lied in Gütersloh etabliert. Und auch zwischen Weihnachten und Neujahr steht das Lied im Mittelpunkt: Im „Festival Forum Lied zwischen den Jahren“ findet sich Bekanntes neben Ungewöhnlichem, Musik zum Zurücklehnen neben Musik zum Aufhorchen. So wird die vertraute Winterreise von Franz Schubert nach der Hälfte der Lieder einfach „abgebrochen“ und mit Benjamin Brittens Winter Words fortgesetzt. Eine Liedrevue rund um Zarah Leander führt in ein ganz anderes Genre. Zum Schluss ist ein Klaviertrio Partner der schottischen Sopranistin Carine Tinney. Dafür hat Festival-Leiter Peter Kreutz den jungen Tenor Kieran Carrel sowie Silke Dubilier vom Landestheater Detmold eingeladen.

Zweirad Linnenkamp Inhaber Jürgen Hornischer Neuenkirchener Str. 224 · 33332 Gütersloh Fon 05241-708340 · Fax 05241-708339 www.zweirad-linnenkamp.de

STADTHALLE GÜTERSLOH CHRISTINA ROMMEL: SCHOKOLADE – DAS KONZERT

Mittwoch, 27. Dezember – Freitag, 29. Dezember, 19:30 Uhr, Samstag, 30. Dezember, 17:00 Uhr, Studiobühne, Theater Gütersloh

Mi. 14.02.2018 | 20 Uhr, Kleiner Saal

gütersloh VON OBEN Ansichten einer Stadt

Der Kalender „Gütersloh von oben“. Zwölf Perspektiven, aus der Sie Ihre i ht gesehen h hhaben. b Heimatstadt nochh nicht Spendiert vom Flöttmann Verlag.

Teilnahme nur per Mail am 11. Dezember mit dem Stichwort „Advent 11“ an gewinnspiel@gt-info.de oder über die kostenlose App „Das Örtliche“.

Infos und Karten: Tel. (0 52 41) 2 11 36 36 www.stadthalle-gt.de 84


Präsentiert von:

DIE NÄCHSTE TALK-SHOW AUS DEM KESSELHAUS

MI // 13. DEZEMBER // 19.30 UHR // EINTRITT FREI

DIE MODERATOREN: MARKUS CORSMEYER UND PHIL STAUFFER DAS THEMA: JAHRHUNDERTCHANCE! DIE ZUKUNFT DES FLUGHAFENS GÜTERSLOH ... DIE GÄSTE: O O O O O O

Dr. Wolfgang Büscher, „80 Jahre Flughafen Gütersloh“ Albrecht Pförtner, Gewerbepark Flughafen Nina Herrling, Stadtbaurätin Kenneth Crichton, Verbindungsoffizier Hannu Peters, Flugplatzmuseum Gütersloh Norbert Ellermann, Historiker

SCHON JETZT IM KALENDER VORMERKEN!

LIVE IN DER WEBEREI UND ALS STREAM IM INTERNET: gt-info.de die-weberei.de


K U LT U R

TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN ARTHUR MILLERS GESELLSCHAFTSTRAGĂ&#x2013;DIE

Das Schauspiel Stuttgart kommt mit dieser gefeierten AuffĂźhrung erstmals nach GĂźtersloh: Arthur Millers â&#x20AC;&#x17E;Tod eines Handlungsreisendenâ&#x20AC;&#x153;. Samstag und Sonntag, 9. und 10. Dezember, 19.30 Uhr, zeigt sich im Theater, wie Willy Loman langsam den Boden unter den FĂźĂ&#x;en verliert. Der seit 36 Jahren reisende Handelsvertreter ist am Ende. Im Geschäft kann er nicht mehr mithalten. Er gerät unter Druck, die ďŹ nanziellen AnsprĂźche weiter zu erfĂźllen. In der Familie herrschen LĂźgen, Sprachlosigkeit, aber auch die groĂ&#x;e Liebe. Verzweifelt ďŹ&#x201A;Ăźchtet er in andere Welten, denn seinem eigenen Scheitern kann er nicht ins Auge sehen. Dann wird Willy entlassen.

Arthur Millers â&#x20AC;&#x17E;Tod eines Handlungsreisendenâ&#x20AC;&#x153;, uraufgefĂźhrt 1949 und vielfach ausgezeichnet, ist die Geschichte des bedingungslosen amerikanischen Traums von Erfolg und Wohlstand. Im Zentrum der AuffĂźhrung: der Deutsche Film- und Schauspielerpreisträger 2016 Peter Kurth. Foto: Julian RĂśder

Samstag, 09. Dezember, 19:30 Uhr, Theatersaal, Theater GĂźtersloh | Sonntag, 10. Dezember, 19:30 Uhr, Theatersaal, Theater GĂźtersloh

D QNHIDFKP ,KU*HWUl ORK LQ*Â WHUV

UNW

 WH UV OR K     *      Ä&#x2020; WU UV DX P  H LWU Q ]H H Ä&#x2030; QV K F $ NW LR 1H X H Q N LU       7 H OH IR Q

.|QLJ3LOVHQHU

&DUROLQHQ 0LQHUDOZDVVHU3(7 versch. Sorten Kasten = 12 x 1 l (1 l = â&#x201A;Ź 0.37) zzgl. â&#x201A;Ź 4.50 Pfand





versch. Sorten Kasten = 20 x 0,5 l/ 24 x 0,33 l (1 l = â&#x201A;Ź 1.05/ â&#x201A;Ź 1.32) zzgl. â&#x201A;Ź 3.10/ â&#x201A;Ź 3.42 Pfand





*LQ0DUH

42,7% vol. (1 l = â&#x201A;Ź 51.41)

/LHIHUVHUYLFH 0RQWDJ)UHLWDJ 8KU  86


The classic in a new light USM Haller erschließt revolutionäre Dimensionen integraler Beleuchtung: kabellos, dimmbar, energieeffizient. Eine wahre Innovation – lassen Sie sich inspirieren!

Pro Objekt Einrichtungen GmbH Blessenstätte 14, 33330 Gütersloh, Telefon 05241 222 890


K U LT U R

OUR HOUSE

T E R M I N E U N D V E R A N S TA LT U N G E N

JUGENDTHEATER IN ENGLISCHER

V E R A N S TA LT U N G S -

SPRACHE

HIGHLIGHTS 2018

Was ist ein Haus? Schauspieler aus Ruanda und Deutschland teilen Erinnerungen und Geschichten von Häusern, in denen Menschen gelebt haben. Eine Koproduktion des Helios Theaters Hamm mit dem Ishyo Arts Centre aus Ruanda. Foto: Walter G. Breuer

Beim GĂźtersloher â&#x20AC;&#x17E;StraĂ&#x;enfiffiâ&#x20AC;&#x153; sind wieder zahlreiche internationale StraĂ&#x;enkĂźnstler zu Gast. Foto: GĂźtersloh Marketing

Ein Haus â&#x20AC;&#x201C; mein Haus. Unser Haus? Was ist ein Haus? Schauspieler aus Ruanda und Deutschland haben sich auf die Suche gemacht: nach Geschichten von Häusern, in denen Menschen gelebt haben. Am Dienstag, 28. November, 19.30 Uhr, und am Mittwoch, 29. November, 11 Uhr, erzählen sie Lebensgeschichten, die erlebte Geschichte sind. In englischer Sprache teilen die Darsteller Erinnerungen aus Ruanda, Burundi, Kasachstan und Deutschland miteinander und mit dem Publikum. Aus den Erinnerungen an Häuser werden Gedanken Ăźber Zuhause, Ăźber Heimat, Identität und Gemeinschaft. FĂźr Kinder und Jugendliche ab zwĂślf Jahren.

In GĂźtersloh ďŹ nden das ganze Jahr Ăźber viele attraktive Veranstaltungen statt. Auch im Jahr 2018 plant die GĂźtersloh Marketing GmbH (gtm) wieder zahlreiche Events, die fĂźr noch mehr Leben in der GĂźtersloher Innenstadt sorgen und sie zum Anziehungspunkt fĂźr GĂźtersloher und Gäste machen. Auftakt des Veranstaltungsjahres ist der GĂźtersloher FrĂźhling (22. März bis 6. Mai). Dann wird der Berliner Platz in eine Parklandschaft verwandelt. Gleich zu Beginn wird bei der Veranstaltung â&#x20AC;&#x17E;GĂźtersloh blĂźht aufâ&#x20AC;&#x153; (22. bis 25. März) die komplette Innenstadt mit wunderschĂśn bepďŹ&#x201A;anzten und fantasievoll dekorierten Blumenellipsen in ein BlĂźtenmeer getaucht. Der GĂźtersloher FrĂźhling bietet noch weitere besondere Events. So startet am 29. April der 5. GĂźtersloher Tweed Run. Der beliebte stylishe RadausďŹ&#x201A;ug ist mittlerweile Tradition und lockt viele Radler im Retrolook nach GĂźtersloh. Am Stadtmuseum kĂśnnen sich die Teilnehmer bei einem Barbier den Bart stylen oder bei einem Vintage-Fotografen ablichten lassen. Am Sonntag davor, 22. April, ďŹ ndet der KinderďŹ&#x201A;ohmarkt rund um die Parklandschaft statt. Beim Abschlusswochenende des GĂźtersloher FrĂźhlings am 5. und 6. Mai steht die Innenstadt dann wieder â&#x20AC;&#x17E;in voller BlĂźteâ&#x20AC;&#x153;. Vom 18. bis zum 21. Mai kommen Freunde edler Tropfen beim GĂźtersloher Weinmarkt auf ihre Kosten. Zur gleichen Zeit ďŹ ndet auf dem Marktplatz die PďŹ ngstkirmes statt. Während der traditionellen Michaeliswoche vom 29. September bis zum 7. Oktober kĂśnnen sich die GĂźtersloher und Besucher wieder auf internationale StraĂ&#x;enkĂźnstler beim â&#x20AC;&#x17E;GĂźtersloher StraĂ&#x;enďŹ ffiâ&#x20AC;&#x153; und die Michaeliskirmes auf dem Marktplatz freuen. Die Lesestadt GĂźtersloh lockt vom 2. bis zum 11. November bereits zum dritten Mal wieder Literaturfans zu zahlreichen Lesungen und Aktionen an die unterschiedlichsten Orte der Stadt. Am ersten Novemberwochenende ist der italienische Markt auf dem Kolbeplatz zu Gast, und natĂźrlich zieht an diesem Wochenende auch St. Martin durch die Stadt. HĂśhepunkt zum Jahresende ist der GĂźtersloher Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz. Vom 29. November bis zum 30. Dezember gibt es hier die Gelegenheit, schĂśnes Kunsthandwerk zu kaufen oder verschiedenste Leckereien zu probieren. Auf der Weihnachtsmarkt-BĂźhne gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit lokalen und regionalen KĂźnstlern. Die verkaufsoffenen Sonntage sind am 25. März, am 6. Mai, am 30. September und am 4. November 2018. Alle weiteren Termine (Woche der kleinen KĂźnste, GĂźtersloher Sommer, Oktoberfest etc.) gibt es unter www.veranstaltungen-gt.de.

Dienstag, 28. November, 19:30 Uhr, StudiobĂźhne, Theater GĂźtersloh Mittwoch, 29. November, 11:00 Uhr, StudiobĂźhne, Theater GĂźtersloh

,$ 4 

#*)#,-*

  (,(+

,* &#

),#('

0, 3 ('2

+&1*

*$-+ (*

De Bildband Der â&#x20AC;&#x17E;G â&#x20AC;&#x17E;GĂźtersloh von ob obenâ&#x20AC;&#x153; zeigt unsere â&#x20AC;&#x17E;B â&#x20AC;&#x17E;Beinahe-GroĂ&#x;stadtâ&#x20AC;&#x153; aaus einer ganz neuen uund aufregenden P Perspektive. Gesponsert vvom FlĂśttmann Verlag.

Teilnahme nur per Mail am 13. Dezember mit dem Stichwort â&#x20AC;&#x17E;Advent 13â&#x20AC;&#x153; an gewinnspiel@gt-info.de oder Ăźber die kostenlose App â&#x20AC;&#x17E;Das Ă&#x2013;rtlicheâ&#x20AC;&#x153;.

88


Postbank Finanzcenter · Kaiserstr. 24 Post- & Reisecenter Nord · Magnolienweg 46 Postagentur · Verler Str. 287 >ŽƩŽĂŵDĂƌŬƚŬĂƵĨͼ,ĂŶƐͲƂĐŬůĞƌͲ^ƚƌ͘ϭϰ Drogerie Eusterhus · Güthstr. 47 Reisebüro Svetlana Winter · Avenwedder Str. 499

>ŽƩŽKƐƚŚƵƐͼKƐŶĂďƌƺĐŬĞƌ>ĂŶĚƐƚƌ͘Ϯ ^ĐŚƌĞŝďǁĂƌĞŶDŝŶƵƚŚͼ,ĂůůĞƌ^ƚƌ͘ϭϯϱ ǀŝĂdĂŶŬƐƚĞůůĞͼEĞƵĞŶŬŝƌĐŚĞŶĞƌ^ƚƌ͘ϭϭϭ >ŽƩŽƌŝŶŬŵĂŶŶͼ<ƂŶŝŐƐƚƌ͘ϰƵŶĚ,ĞƌnjĞďƌŽĐŬĞƌ^ƚƌ͘ϰϱ >ŽƩŽͲ&ŝůŝĂůĞŝŵZĞĂůͲDĂƌŬƚͼŵŶŐĞƌϮϮ WŽƐƚͲ^ĞƌǀŝĐĞͲ&ŝůŝĂůĞͼƌĞƐĚŶĞƌ^ƚƌ͘ϱϱ

ZĞǁĞDĂƌŬƚͼĞƌůŝŶĞƌ^ƚƌ͘ϭϯϯ ZĞǁĞDĂƌŬƚͼKƐŶĂďƌƺĐŬĞƌ>ĂŶĚƐƚƌ͘ϭ EĞƩŽDĂƌŬƚͼĂƌůͲĞƌƚĞůƐŵĂŶŶͲ^ƚƌ͘ϳϱ ůůŝDĂƌŬƚͼ&ƌŝĞĚƌŝĐŚƐĚŽƌĨĞƌ^ƚƌ͘ϲϳ 'ƺŵƺƐDĂƌŬĞƚͼǀĞŶǁĞĚĚĞƌ^ƚƌ͘ϵ ćĐŬĞƌĞŝͬ>ĞďĞŶƐŵŝƩĞůdŚŝĞƐďƌƵŵŵĞůͼsĞƌůĞƌ^ƚƌ͘ϯϯϲ


12 /17

TIPPS & TERMINE IM DEZEMBER MUSIK · SPORT · JUGEND · KINO · KULTUR · AUSSTELLUNGEN · SONSTIGES

DO 23 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, bis 12 Uhr, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz Alltagsdiversitäten, Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 15:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 16:00 Bibi Blocksberg Hexen, Hexen überall Das Musical, Stadthalle Gütersloh, Großer Saal KINO Aus dem Nichts Drama-Thriller-Mix CineStar Paddington 2 CineStar KULTUR 19:00 Comedy Camp Tour cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg, www.kulturig.com 19:30 Weihnachten in Frankreich Stephan Schäfer liest Texte aus verschiedenen Epochen und Genres, Buchhandlung Markus 19:30 Das Blaue Sofa Buchtipps 2017 von und mit Christine Westermann, Theater Gütersloh 20:00 Das philosophische Radio bei WDR 5, Kulturgut Haus Nottbeck, Landrat-Predeick-Allee 1, Oelde MUSIK 18:30 Singen ohne Grenzen Internationaler Frauenchor, Musikschule für den Kreis Gütersloh, Königstr. 1 20:00 MuKKe – Musik und Kunst im Kesselhaus Mit der Band CROWN of things, Die Weberei

SONSTIGES 09:00 Deutsch Basiskurs Vortrag, Volkshochschule Gütersloh 11:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, bis 12 Uhr, Stadtbibliothek Gütersloh 15:00 Filmnachmittag Generation Plus: Israel Konferenzraum im 2. OG, Stadtbibliothek Gütersloh 17:00 Behindertenbeirat Sitzungsraum 211, Rathaus Gütersloh, Haus I, 2. Etage 17:30 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh

FR 24 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, bis 12 Uhr, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz Alltagsdiversitäten, Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 15:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 16:00 Lesekrümel für Kinder ab 2 J., Stadtbibliothek Gütersloh, ca. 45 Minuten, Eintritt frei KULTUR 19:00 Lesung mit Nancy Aris aus den Büchern Dattans Erbe und Passierschein bitte, Forum Russische Kultur, Flussbett-Hotel, Gütersloh 19:30 Bilder deiner großen Liebe Prinzregententheater Bochum, Theater Gütersloh SONSTIGES 09:00 Auf geht's! Berufliche Perspektiven (neu) entdecken Kreishaus Gütersloh

10:00 White Winter Sonderverkauf, bis 18 Uhr, Flötotto Systemmöbel, Hauptstraße 70, Rietberg 15:00 Tag der offenen Tür Familienzentrum Kindertagesstätte Englische Straße, bis 18 Uhr 16:00 Traditionelle Chinesische Medizin Vortrag: Campus für Energieeffizienz und Ressourcen, Berliner Str. 197 17:00 Anglühen Eröffnung der Glühweinsaison, Die Weberei 19:00 Nachtflohmarkt KiezKlüngel goes Indoor, Die Weberei 22:00 Shot Night Club Hangover, Kaiserstr. 52

10:00 Sportliche Spiele für Kinder (6-10 J.) Sporthalle der Elly-HeussKnapp-Realschule, Moltkestr. 13 , bitte saubere Turnschuhe mitbringen 11:00 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh, ca. 45 Minuten 13:00 Sportliche Spiele für Kinder (11-15 J.) wöchentlich, Veranstaltungsort: Sporthalle der Elly-Heuss-Knapp-Realschule, Moltkestr. 13, bitte saubere Turnschuhe mitbringen

WEIHNACHTSMÄRKTE 13:00 Kreativer Weihnachtsmarkt Kopffrei – Roland Tigges, Menkebachweg 71, Gütersloh

KULTUR 19:30 Swan Lake The Dance Factory Johannesburg, Theater Gütersloh 20:00 Caveman Du sammeln, ich jagen, Stadthalle Gütersloh, Kleiner Saal 20:00 Double Cut Printshow mit Roman Klonek und Michael Falkenstein, Holzpixel-Druckwerkstatt Manfred Makowski, Blessenstätte 18, Gütersloh

KINO 15:30 Conni & Co. 2 Kinderkino, Kino bambi + Löwenherz

SA 25 AUSSTELLUNGEN 08:00 Beate FreierBongaertz Alltagsdiversitäten, Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 12:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück

MUSIK 15:00 Herbstliches Konzert mit Geschichten St. Lucia-Bücherei, Harsewinkel 20:00 Delta Q - A Cappella cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg, www.kulturig.com 22:00 Schlagersause Schlager, Discofox, Partyklassiker – Mit Uschi Glitter live, Die Weberei

JUGEND 09:30 8. MINTMitmach-Tag Aktionstag mit Workshops, Vorträgen, Ausstellungen und Bühnenshows zu den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, Carl-Miele-Berufskolleg Gütersloh,WilhelmWolf-Straße 2 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh, 10 bis 13 Uhr

SONSTIGES 09:00 Trödelladen Kirchstr. 10a, bis 15 Uhr 10:00 White Winter Sonderverkauf, bis 18 Uhr, Flötotto Systemmöbel, Hauptstraße 70, Rietberg 12:00 Basar Landfrauen, Festhalle Inselhorst, bis 17.30 Uhr 17:30 Stadtführung: (Un)typisch westfälisch Kulinarischer Abendspaziergang, Theater Gütersloh 22:00 Men´s Night Club Hangover, Kaiserstr. 52

90

22:00 Rockund Metal Party Featuring Crossnight DJ Team, Unfassbar, Gütersloh SPORT 15:00 Tennis Verbandsliga 1. Herren Winterrunde, GTC RW - TC Grün-Weiß Mesum 1 WEIHNACHTSMÄRKTE 13:00 Kreativer Weihnachtsmarkt Kopffrei – Roland Tigges, Menkebachweg 71, Gütersloh

SO 26 AUSSTELLUNGEN 12:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 11:00 Fidolino - UA Zeit in der Musik – Musik in der Zeit, Theater Gütersloh 15:00 Theater-Picknick Theaterworkshop für Eltern und Kinder, Theater Gütersloh 15:30 Fidolino - UA Zeit in der Musik – Musik in der Zeit, Stadthaus Wiedenbrück KINO 15:30 Conni & Co. 2 Kinderkino, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:30 Swan Lake The Dance Factory Johannesburg, Theater Gütersloh MUSIK 16:30 Preisträgerkonzert des 26. Jugend-MusikPreises Aula Einstein-Gymnasium, Rheda-Wiedenbrück 18:00 Reqiem Giuseppe Verdi Chor des Städt. Musikvereins Gütersloh, Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle

SONSTIGES 10:00 Weberei Brunch wöchentlich, Die Weberei 10:00 Heimatverein Spexard Radtour ab Spexarder Bauernhaus 10:00 Adventsausstellung Blumen Eickhoff, Bruder-Konrad-Straße 44, Gütersloh 14:00 Jüdisches Leben Stadtrundgang, Leitung: Norbert Ellermann, Stadtmuseum 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a 18:00 Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard Generalversammlung, Haus Müterthies

MO 27 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, bis 12 Uhr, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 15:00 Winter Wunder Land Ausstellung des Malwettbewerbs, Stadthalle Gütersloh, Kleiner Saal Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 16:00 herrH Liedermacher Winter-Mitmachkonzert, Stadthalle Gütersloh, Kleiner Saal

DI 28 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, bis 12 Uhr, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz, Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh,


Herzebrocker Str. 140 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 19:30 Our House Jugendtheater, Theater Gütersloh SONSTIGES 11:00 Mit Methode gegen Ressourcenverschwendung Vortrag: Campus für Energieeffizienz und Ressourcen, Berliner Str. 197 15:00 Adventskaffee Landfrauenverband Spexard, Spexarder Bauernhaus 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh 17:30 eBook-Sprechstunde Stadtbibliothek Gütersloh SPORT 17:00 Fußball Jugend – FC Isselhorst bietet kostenloses Schnuppertraining Training für Kinder der Jahrgänge 2008-2010, Sporthalle der Hauptschule-Nord (Ahornallee) mit dem geschulten Fußball-Lizenz Trainer. Anmeldung: probetraining@fcisselhorst. de, www.fcisselhorst.de.

MI 29 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 15:00 Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, kostenlose öffentliche Führung durch die Ausstellung, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 11:00 Our House Jugendtheater, Theater Gütersloh KULTUR 19:00 Westfälischer Literaturpreis Verleihung des Annettevon-Droste-Hülshoff Preises an die Autorin Sabrina Janesch, Kulturgut Haus Nottbeck, Stromberg Landrat-Predeick-Allee 1, Oelde SONSTIGES 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh

19:30 Mein Märchenbuch Märchenstunde für Kinder und Erwachsene, Ratssaal des alten Progymnasiums, Klosterstraße 13, Rietberg

DO 30 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz, Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 10:00 Eine-WeltKinderrollenspiel Kinderuni: Ein Rollenspiel zur Textilherstellung für die 4. bis 6. Klasse, VHS Gütersloh, Hohenzollernstr. 43 15:00 Werkstatt für Kinder Vom Druckstock zur Karte, Peter-AugustBöckstiegel-Haus, Werther KINO 20:00 Verfilmt! Literaturkino Mord im Orientexpress mit Weinempfang, Kino bambi + Löwenherz Coco - Lebendiger als das Leben! Animationsabenteuer, CineStar KULTUR 22:00 Krimi-Lesung „In stiller Nacht um die Ecke gebracht“ Die Weberei 8. Winter Wunder Varieté bis 14.01., Impulse-Beats, Dance & Bodyart, Autohaus Markötter, GT SONSTIGES 14:30 Kontakt-Café Haus der Begegnung, Kirchstr. 14a 17:00 Smartphone Kameras – Was können sie leisten? Vortrag, Volkshochschule Gütersloh Glühweinsaison-Eröffnung Gütersloher Tennis Club, Clubhaus GTC GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:45 Turmbläser Martin-Luther-Kirche 16:00 Uhr: Begrüßung durch Bürgermeister Henning Schulz und Gabriele Conert aus dem Vorstand der Werbegemeinschaft Gütersloh 16:00 Gütersloher Weihnachtsmarkt Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Zu Gast: Sängerin Kathrin Horstkötter, Berliner Platz, Weihnachtsbühne Berliner Platz, 11 bis 21 Uhr montags bis freitags, 11 bis 22 Uhr samstags, 14 bis 21 Uhr sonntags, 24./25./ 26. Dezember geschlossen

16:00 Uhr: Bezaubernde Klänge mit Kathrin Horstkötter zur Eröffnung 19:00 Uhr: „Junges Blechbläserensemble” der Musikschule für den Kreis Gütersloh

WEITERE WEIHNACHTSMÄRKTE

SO 03

24.11.17 bis 25.11.17 ab 13:00: Kreativer Weihnachtsmarkt Kopffrei - Roland Tigges, Menkebachweg 71, Gütersloh

FR 01

27.11.17 bis 23.12. Christkindlmarkt Wiedenbrück

AUSSTELLUNGEN 12:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück

AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz, Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 15:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück

27.11.17 bis 30.12. Bielefelder Weihnachtsmarkt 02.12.17 Weihnachtsmarkt Isselhorst 03.12.17 Weihnachtsmarkt Isselhorst 06.12.17 bis 10.12.17 Adventskrämchen, Rheda jeweils 08.12.17 bis 10.12.17 Marienfelder Engelmarkt Weihnachtsmarkt Borgholzhausen

JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh

08.12.17 Weihnachtsmarkt Spexard jeweils 09.12.17 Weihnachtsmarkt Spexard Ummelner Weihnachtsmarkt Weihnachtsmarkt Am Alten Kirchplatz

KINO 20:00 Yoga Is It! filasofia Kino bambi + Löwenherz SONSTIGES 22:00 Nightlife before Christmas Nach dem Weihnachtsmarkt ab in die Weberei, Die Weberei

jeweils 10.12.17 Weihnachtsmarkt Spexard Weihnachtsmarkt Greffen

SPORT 19:00 Christkindllauf in Wiedenbrück 10 km, www.Igburg.de

KINO 15:30 Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch Kinderkino, Kino bambi + Löwenherz

GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 17:00 Uhr: Björn van Andel Weihnachtslieder auf der weißen Wersi-Orgel

KULTUR 18:00 Vielklang Ein Fest der Lieder mit Schüler- und Profi-Chor Theater Extra, Theater Gütersloh 19:00 Peter Pan – Familientheater cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg

SA 02 AUSSTELLUNGEN Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück

MUSIK 19:30 Herbert Knebels Affentheater „Rocken bis qualmt“ – Das Musikprogramm, Stadthalle Gütersloh

JUGEND 10:00 Sportliche Spiele für Kinder (6-11 J.) Veranstaltungsort: Sporthalle der Elly-HeussKnapp-Realschule, Moltkestr. 13, bitte saubere Turnschuhe mitbringen 11:00 Singen für Kinder, 4 - 8 Jahre Stadtbibliothek Gütersloh 13:00 Sportliche Spiele für Kinder (8-15 J.) Veranstaltungsort: Sporthalle der Elly-HeussKnapp-Realschule, Moltkestr. 13, bitte saubere Turnschuhe mitbringen

SONSTIGES 05:00 Hobbymarkt Kaunitz Tier- und Trödelmarkt, Ostwestfalenhalle Kaunitz, Verl 09:00 Kinder in Not Weihnachtspäckchenaktion Flöttmann Verlag, Gütersloh 09:00 Trödelladen Kirchstr. 10a, bis 15 Uhr 11:00 Stadtführung: Der Klassiker - in 90 Minuten durch die Innenstadt Treffpunkt am Rathaus, Gütersloh Marketing 12:00 Weihnachtsauktion Auktionshaus Jentsch, Verler Str. 1a

91

15:00 Führung für Groß und Klein mit der Taschenlampe, Peter-August-BöckstiegelHaus, Werther 17:00 Öffentliche Fackelführung Konrad-Adenauer-Platz, Rheda-Wiedenbrück 18:30 Tatort Dinner St. Pauli - Leichen von der Stange, Hotel-Restaurant Appelbaum 20:00 Selbsthilfegruppe für Frauen in einer Trennungssituation Frauenberatungsstelle GT, in der Weberei, Infos unter Tel. GT 25021 23:00 Adults Only Christmas Special Die Weberei Nikolausfahrt Dampfkleinbahn Mühlenstroth GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 10:00 Offene Kirche Martin-Luther-Kirche 14:00 - 19:00 Uhr: Paketbus der Stadtwerke Gütersloh neben der City Wache, Berliner Platz 15:00 – 17:00 Uhr: Weihnachtsmarkt-Rallye mit ToyRun4Kids 18:45 Turmbläser Martin-Luther-Kirche 19:00 Nachtsanggeläut Martin-Luther-Kirche 20:00 Uhr: „Big Band Final Bar Orchestra“

JUGEND 11:00 Kindertheater Alfons Zuckerwattes Weihnachtsbäckerei, Die Weberei KINO 15:30 Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch Kinderkino, Kino bambi + Löwenherz 17:30 Yoga Is It! filasofia Kino bambi + Löwenherz KULTUR 14:00 Peter Pan – Familientheater cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg 18:00 Peter Pan – Familientheater cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg 19:00 Der Dennis Ich seh voll reich aus! Stadthalle Gütersloh, Großer Saal MUSIK 17:00 Klavier vierhändig Piotr Oczkowski und Stefan Matthewes tragen als Gedenkkonzert an den Gütersloher Pianisten Friedrich Wilhelm Schnurr Werke von Mozart, Dvorak, Schubert und Brahms vor, VHS Gütersloh SONSTIGES 13:00 Adventseinkaufssonntag Innenstadt Wiedenbrück, bis 18 Uhr 13:00 Führung für Groß und Klein Über den Böckstiegel-Pfad, Peter-August-BöckstiegelHaus, Werther 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a 15:00 Tanztee Reethus, Rheda-Wiedenbrück 16:00 danceair on stage Großer Saal, Stadthalle Gütersloh Nikolausfahrt Dampfkleinbahn Mühlenstroth SPORT 14:00 2. Bundesliga Frauen FSV Gütersloh - FF USV Jena II, Tönnies Arena, Rheda 14:30 Fußball Oberliga Westfalen Hammer SpVg – FCG, Auswärtsspiel


TIPPS & TERMINE GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 Uhr: Mitmachkonzert mit „MAX, der kleine Dino“ 16:30 Uhr: Jugendmusikkorps Avenwedde

MO 04 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz, Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 – 16:00 Uhr: Kasperletheater 18:00 Uhr: Spielmannszug „Blau-Weiß Avenwedde“

DI 05 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz, Alltagsdiversitäten, Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 16:30 Vorlesen auf Arabisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh MUSIK 20:00 Klassische Philharmonie Bonn Festliches Weihnachtskonzert, Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle 20:00 Nordwestdeutsche Philharmonie Gütersloh Philharmonisch, Großer Saal, Stadthalle Gütersloh

SONSTIGES 15:00 Blutspenden St. Elisabeth Hospital, bis 20 Uhr 15:00 Sprechstunde des Seniorenbeirats 1. OG, Stadtbibliothek Gütersloh 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, bis 18 Uhr, Stadtbibliothek Gütersloh GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 Uhr: Drehorgelkonzert 18:00 Uhr: Spielmannszug „Löschzug Avenwedde“ 20:00 Deutsch-britischer Weihnachtsgottesdienst Martin-Luther-Kirche

MI 06 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz, Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KINO 14:30 Die Köchin und der Präsident Kino im besten Alter, ab 14.30 Uhr gemütliches Kaffeetrinken, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 20:00 Jochen Malmsmeier Weihnachtsprogramm KleinKunst-SixPack, Reethus, RhedaWiedenbrück SONSTIGES 15:00 Die Kattenstube Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh

19:00 Kickerturnier Weberei, Gütersloh 20:00 Table ronde Gesprächskreis Deutsch-Französische Gesellschaft Gütersloh, VHS Gütersloh 20:00 Rudelsingen Weihnachtsklassiker mit Tobias Sudhoff, Die Weberei

SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, Infos unter GT 25021 11:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, bis 12 Uhr, Stadtbibliothek Gütersloh 14:00 Energieberatung Energieberater Bernd Ellger informiert anbieterneutral zu allen fachtechnischen Fragen zur Energieeinsparung. Termine halbstündlich, kostenlos, nur nach Voranmeldung unter Tel. 0163/8184270. 17:30 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, Stadtbibliothek Gütersloh

GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 17:00 Uhr: Nikolausbesuch auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt 18:30 Offenes Singen im Advent Martin-Luther-Kirche 19:00 Gütersloher Weihnachtsmarkt Big Band des ESG, Berliner Platz

GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 Uhr: Spannende Geschichten Märchenbühne 18:30 Shanty Chor – Die Luttermöwen Berliner Platz

DO 07 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz, Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück

FR 08 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Galerie im Forum, bis 12 Uhr, Stadthalle Gütersloh 08:00 Beate FreierBongaertz, Alltagsdiversitäten Foyer Kreishaus Gütersloh, Herzebrocker Str. 140 15:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück

JUGEND 16:30 Vorlesen auf Polnisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh KINO Bo und der Weihnachtsstern Animationsabenteuer, CineStar Zwischen zwei Leben The Mountain Between Us Überlebendrama und Liebesgeschichte, CineStar MUSIK 18:30 Singen ohne Grenzen Internationlaler Frauenchor, Musikschule für den Kreis Gütersloh, Königstr. 1, bis 20 Uhr

KULTUR 19:30 Pumpernickelblut Krimilesung mit Herbert Knorr und Marie-Luise Marjan, Kulturgut Haus Nottbeck, Stromberg Landrat-Predeick-Allee 1, Oelde 19:30 Peter Pan –

WŇĞŐĞĚŝĞŶƐƚϮϬϬϬ'ŵď, ǀŝĞůƐĞŝƟŐ͙ǀĞƌůćƐƐůŝĐŚ͙ǀĞƌƐƉƌŽĐŚĞŶ͊ Wir beraten und unterstützen Sie in Ihrem Zuhause. ͻ'ƌƵŶĚͲƵŶĚ ĞŚĂŶĚůƵŶŐƐƉŇĞŐĞ ͻWĂůůŝĂƟǀƉŇĞŐĞ ͻ,ĂƵƐŶŽƚƌƵĨ

ͻ,ĂƵƐǁŝƌƚƐĐŚĂŌůŝĐŚĞ sĞƌƐŽƌŐƵŶŐ  ƵŶĚǀŝĞůĞƐŵĞŚƌ͘͘͘

ϬϱϮϰϭͲϮϭϬϯϱϯ ůĞƐƐĞŶƐƚćƩĞϴ͕ϯϯϯϯϬ'ƺƚĞƌƐůŽŚ 92

Familientheater cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg SONSTIGES 15:00 Café SoVital Bismarckstr. 64, bis 17 Uhr 15:00 Wie möchten wir in Zukunft wohnen? Vortrag: Campus für Energieeffizienz und Ressourcen, Berliner Str. 197 18:00 Paradance mit Christmas Special Die Party für Menschen mit und ohne Behinderung, Die Weberei 20:00 Kneipenquiz Die Quiznacht für alle Besserwisser mit Moderator Philipp Fleiter, Die Weberei 22:00 Nightlife before Christmas Nach dem Weihnachtsmarkt ab in die Weberei, Die Weberei GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 16:00 Uhr: Kinderchor „Belfana“ 18:00 Uhr: „Scheel“ Akustik-Adaptionen bekannter Pop- und Rocksongs, Berliner Platz 20:00 Weihnachtskonzert des GymnasialPosaunenchors des ESG Martin-Luther-Kirche

SA 09 AUSSTELLUNGEN 12:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh 10:00 Sportliche Spiele für Kinder (6-11 J.) Veranstaltungsort: Sporthalle der Elly-HeussKnapp-Realschule, Moltkestr. 13, bitte saubere Turnschuhe mitbringen 11:00 Werkstatt für Kinder

1. Teil: Gestalten eines Kalenders, Peter-AugustBöckstiegel-Haus, Werther 11:00 Parachute-English Storytime in English for children 5-8 years Vorlesen und singen in englischer Sprache für Kinder von 5-8 Jahren, Stadtbibliothek Gütersloh 13:00 Sportliche Spiele für Kinder (8-15 J.) Veranstaltungsort: Sporthalle der Elly-HeussKnapp-Realschule, Moltkestr. 13, bitte saubere Turnschuhe mitbringen KULTUR 19:00 Peter Pan – Familientheater cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg 19:30 Tod eines Handlungsreisenden Drama von Arthur Miller, Schauspiel Stuttgart, Theater Gütersloh MUSIK 20:00 Dreamland Allstars Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel SONSTIGES 09:00 Trödelladen Kirchstr. 10a, bis 15 Uhr 10:00 Yoga-Workshop mit Johannes Zoller Campus für Energieeffizienz und Ressourcen, Berliner Str. 197 19:00 Webereiparty - Ü30 Wohnzimmersoul live, Cocktail-Happy Hour und Party ab 19 Uhr im Bistro, ab 22 Uhr im Club, Die Weberei Nikolausfahrt Dampfkleinbahn Mühlenstroth GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 10:00 Offene Kirche Martin-Luther-Kirche 14:00 - 19:00 Uhr: Paketbus der Stadtwerke Gütersloh neben der City Wache, Berliner Platz 15:00 Uhr: KinderMitmachkonzert mit Karin Meier auf der Weihnachtsmarkt-Bühne 18:45 Turmbläser Martin-Luther-Kirche 19:00 Nachtsanggeläut


Foto: Pasión de Buena Vista Foto: F. Beyer

TIPPS & TERMINE

SO 10 AUSSTELLUNGEN 12:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 15:00 Es klopft bei Wanja in der Nacht Kindertheater ab 3 J., Theater Gütersloh 14:00 Peter Pan – Familientheater cultura - sparkassentheater an der Ems, Rietberg KULTUR 19:30 Tod eines Handlungsreisenden Drama von Arthur Miller, Schauspiel Stuttgart, Theater Gütersloh MUSIK 12:00 Dreamland Allstars Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel 16:00 Weihnachtskonzert Shanty Chor Gütersloh, Stadthalle Gütersloh SONSTIGES 10:00 Jahresabschluss mit Pickertessen ca. 6 km, Wanderführer: Rolf Hülsmann, Treffpunkt: LAZ, Am Postdamm, Info u. Anm. GT 37063 13:00 Trödelmarkt im Reethus Reethus, Rheda-Wiedenbrück 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a Nikolausfahrt Dampfkleinbahn Mühlenstroth

Mit einem großen Happening der Lieder schließt die „Philharmonische Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe“ ihre Veranstaltungen zum 25-jährigen Bestehen ab. Dafür öffnet das Theater am Samstag, 2. Dezember, 18 Uhr, seine Türen für Gütersloher Schülerinnen und Schüler, die bei Freunden, Bekannten und in ihren Familien nach Liedern geforscht haben und sie gemeinsam in neuer Form auf die Bühne bringen. Mit einem Spaziergang durch das Theater bringen die Chöre und Vokalensembles das ganze Haus zum Klingen. Haupt-Act ist der „Pop Up“Chor aus Detmold, der das Lied modern, mit großer Virtuosität und musikalischem Witz interpretiert.

GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 Uhr: Zauberkünste auf dem Weihnachtsmarkt 16:30 Uhr: Symphonisches Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh

SONSTIGES 14:30 Kontakt-Café Haus der Begegnung, Kirchstr. 14a GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 – 16:00 Uhr: Kasperletheater 18:00 Uhr: Dudelsackspieler Martin „Mc“ Rogalski Berliner Platz

VIELKLANG

SPORT 14:00 2. Bundesliga Frauen FSV Gütersloh - Borussia Mönchengladbach, Heimspiel 14:30 Fußball, Oberliga Westfalen FCG - FC Eintracht Rheine, ENERGIEversum Stadion, Heidewald 17:00 Handball HSG Gütersloh - HSG EURo, Neue Sporthalle Städt. Gymnasium, Bismarckstr. 26, Gütersloh

15:00 Es klopft bei Wanja in der Nacht Kindertheater ab 3 J., Theater Gütersloh, Studiobühne

DI 12 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, bis 12 Uhr, Stadthalle Gütersloh Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek Gütersloh, ca. 45 Minuten, Eintritt frei

MO 11

KULTUR 19:00 Vogelfrei: U20 Poetry Slam Der Dichterwettstreit der unter 20-jährigen, Die Weberei

AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück

MUSIK 20:00 The 12 Tenors 12 Tenöre - 22 Welthits eine Show, Stadthalle Gütersloh SONSTIGES 15:00 Selbsthilfe Organtransplantierter NRW Regionalgruppe Gütersloh, Selbsthilfegruppe für Wartepatienten, Organtransplantierte, Menschen mit Herzunterstützungssystemen sowie deren Angehörige, Bankery, Kökerstr. 7, Anm. wünschenswert: Tel. 0151/5081

JUGEND 09:00 Es klopft bei Wanja in der Nacht Kindertheater ab 3 J., Theater Gütersloh, Studiobühne 11:00 Es klopft bei Wanja in der Nacht Kindertheater ab 3 J., Theater Gütersloh, Studiobühne

15:00 Alzheimer-Café Monatstreffen für Angehörige und Betroffene, Café Ibrügger, bis 17 Uhr 15:00 Die Kattenstube Treffpunkt für alle Kattenstrother u. Gäste, Schledebrückstr. 168, GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 Uhr: Drehorgelkonzert 18:00 Uhr: Fürstliches Trompetercorps Rheda 19:00 Weihnachtskonzert des Städtischen Gymnasiums, Martin-Luther-Kirche

MI 13 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Ausstellung, Galerie im Forum, bis 12 Uhr, Stadthalle Gütersloh 15:00 Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, kostenlose öffentliche Führung durch die Ausstellung, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh KULTUR 20:00 Michael Mittermeier: Wild Sparkassen Theater an der Ems, Rietberg SONSTIGES 19:30 GT-INFO live Talkshow, Die Weberei, Kesselhaus 20:00 Martin Rütter Freispruch! - Warm up, Stadthalle Gütersloh GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 – 16:00 Uhr: Kasperletheater 18:00 Adventssängertreffen Berliner Platz

DO 14 AUSSTELLUNGEN 08:00 Rehm/Ridder sculptures and paintings Galerie im Forum, bis 12 Uhr, Stadthalle Gütersloh

15:00 Katharina Gun Oehlert, Tanz der Stille Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Ampelmännchen & Co. Stadtmuseum Gütersloh Privat bin ich ganz anders Skulpturen und Objekte von Tobias Nink, Orangerie, Rheda-Wiedenbrück KINO 20:00 Mal de Pierres OmU, Kino bambi + Löwenherz Ferdinand Geht stierisch ab Animationsabenteuer, CineStar KULTUR 20:00 Schlado: Storno 2017 mit Phillipzen, Funke & Rüther, Stadthalle Gütersloh, Großer Saal MUSIK 18:30 Singen ohne Grenzen Internationaler Frauenchor, Musikschule für den Kreis Gütersloh, Königstr. 1 19:30 GTown Music: Acoustic Session Schelpmeier & Plögerette, Brauhaus Gütersloh 20:00 Weberei BarFly Der Blues-Abend, Weberei, Gütersloh SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr, Infos unter GT 25021 13:00 Trödelladen Kirchstr. 10a, bis 18 Uhr 14:30 Informierenberaten-zuhören Informationen zur hospizlichen und palliativen Begleitung für Bewohner, Angehörige und Interessierte, Wilhelm-FlorinHaus, Berliner Str. 130, Gütersloh, bis 16 Uhr GÜTERSLOHER WEIHNACHTSMARKT 15:00 Uhr: Spannende Geschichten Märchenbühne 18:30 Uhr: Shanty-Chor „Die Emsmöwen“

Neueröffnung

20%

auf jede

Behandlung*

Geschenk-

gutscheine erhältlich!

ÖFFNUNGSZEITEN: Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr Samstag von 10 bis 16 Uhr · Montag haben wir geschlossen Kampstraße 21 · 33332 Gütersloh · Telefon 05241-2124241 info@beauty-service-lg.de · www.beauty-service-lg.de · vorhanden

93

*bis 1.1.2018

Martin-Luther-Kirche 20:00 Uhr: „Touch of Sound” Akustik-Trio mit Rock, Blues, Pop, Reggae und Balladen


KLEINANZEIGEN

gefunden! GESUCHT

KLEINANZEIGEN ANZEIGEN-MARKT -MARKT Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 125 Kleinanzeigen in dieser Ausgabe.

Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www. gt-info.de

Denon Stereoanlage, CD, Plattenspieler, Kassette, Radio, Boxen, inkl. Rack zu verkaufen, VHB 80 Euro; Musik Center, CD/MP3, mit Plattenspieler, Kassette, Radio, USB u. Boxen, VHB 45 Euro; Schreibtisch aus Glas, 2-teilig (auch über Eck), VHB 40 Euro; kleine Musikanlage, 25 Euro. Tel. GT 460758 (ab 19.30 Uhr).

Alles rund ums Auto. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Die richtige Pflege auch für ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8.

Ein Geschenk für viele Anlässe. 160 Seiten, Gedichte u. Geschichten, die das Leben schrieb. Dazu 19 selbstgemalte Acrylbilder, gedruckt in Hardcover. Tauchen Sie ein, zwischen Realität und Träumerei. www.bettina-froehlich.de

VERKÄUFE Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www. gt-info.de

Damenfahrrad „Kettler Layana Comfort”, 28er, 8-Gang, w (09), Foto auf www.fahrradgigant.de Top-Zustand, VHB 225 Euro. Tel. GT 470536. Das schmeckt: Bio-Brot und Backwaren von Brotzeit auf dem Wochenmarkt! Di./Do./ Sa. in GT (Berliner Platz); Fr. in Verl u. Isselhorst; Di. bis Sa. 1619 Uhr direkt an der Backstube, Avenwedder Str. 349. Der KFZ-Meisterbetrieb für Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Klappbarer Schlafsessel, 10 Euro; Esstisch mit 6 Stühlen, 65 Euro; neuer Couchtisch, 5 Euro; Trainingsfahrrad, kaum benutzt, 30 Euro. Tel. GT 5056954. Insektenschutzgitter f. Fenster, Türen u. Lichtschächte. Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de

Flohmarkt m. Flair! Am So., 3.12., dem 1. Advent, trödeln wir noch einmal in der Verler Schützenhalle sowie auf dem Hallenvorplatz. Am 2. Advent, dem 10.12. findet dann noch einmal unser vorweihnachtlicher Floh- u. Trödelmarkt in der Stadthalle in Delbrück sowie auf dem Außengelände statt. Infos u. Anmeldung zu den Märkten unter Tel. 052468494, Fam. Kleinehelfthewes. Gebraucht-PCs und Notebooks, Reparaturen www.lowbudget-pc.de Tel. GT 58532. Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. KFZ-Inspektionen – TÜV/AU (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Kreidler Raise RT2 Damenfahrrad, 28er, 7-Gang Nabenschaltung, schwarz, Nabendynamo, 18 Mon. alt, wg. Todesfall zu verkaufen. 290 Euro VHB. Tel. GT 48593.

Küchentisch aus Eiche rustikal u. neuer Gefrierschrank zu verkaufen, VHS. Tel. GT 3050457. Mountain-Bike f. Kinder, 39 Euro, Pentax Kamera, 45 Euro u. div. Kameras. Ledertasche (Kroko Imitat, weinrot), 39 Euro, Kinder- Holz- und Plastikwerkzeug (viel), 20 Euro, gr. Rutsche, 45 Euro, Ki.-Kleidung (Jack Wolfskin/Adidas Gr. 128140) + Neoprenanzug f. Kinder in Gr. L. Tel. GT 7049499 (AB). Nähmaschinen, Verkauf u. Reparaturen, Handwerk. Tel. GT 48882. Ölwechsel??? Erledigen wir sofort. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. PKW-Kleinwagen Verkauf??? Barankauf! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Puppen u. Teddy Sammlung, auch einzeln zu verkaufen. GT Nähe Stadthalle. Tel. GT 16338. Modernes Eck-Sofa, Textil/ Kunstleder, Zurbrüggen, grau/ schwarz, sehr guter Zustand, in GT-Av.-Bhf., 350 Euro. Tel. 0177-8775541.

Rogers Private Gallery. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Zu Weihnachten ein besonderes Geschenk für die Liebste oder den Liebsten? Tel. GT 33477. Ruckzuck Küchenmodernisierung. Matthias Heitwerth, Tel. 05209-980762, www.heitwerth.de Schnäppchen! 4 Winterreifen auf Stahlfelge, 175/70 12 13 - 4 Loch m. Reifenständer, VHB 60 Euro; Tischfußball-Kicker, VHB 30 Euro bei Abholung; Kunstweihnachtsbaum, 1,40 mtr. hoch, VHS; Holz-Küchenstühle, 4 Stck. à 5 Euro; Geige m. Bogen, VHB 65 Euro; Wohnzimmertisch, Top-Zustand, VHB 65 Euro. Tel. GT 20278. Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Skand. Fondue auf drehbarer Servierplatte, m. 6 Schälchen, Gußeisen, Emaille, Holz, 45 Euro. Tel. GT 29329. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8.

Verkaufe Ledermöbel in Top-Zustand. 1x Sessel, 1 verstellb. Liege u. 1 Sofa. Preis VHS. Tel. 0170-1893795. Volksflohmarkt Schützenhalle und Freigelände Batenhorst, Rheda-WD, Sonntag 17.12. Anmeldungen unter Mail: info@ volksflohmarkt.de oder Tel. GT 470276. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt.

GOLDANKAUF Gold | Silber | Altgold | Zahngold (auch mit Zähnen)

JOSEF PFANDLEIHHAUS KFZ • GOLD • SILBER • DIAMANTEN • LUXUSUHREN

TRAURINGKONFIGURATOR 333 • 585 • 750 GOLD 950 PLATIN 950 PALLADIUM

Wir zahlen absolut faire Preise! Überzeugen Sie sich selbst!

BARGELD SOFORT!

www.gt-gold.de GT-GOLDwww.jc-schmuck.de

AmSpiekergasse Neuen Baum 4 • 59229 Ahlen 5 • 33330 Gütersloh Tel.:0023 52 82 41 // 2912 9325 585er Gold Tel.: 681812 Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-18:00 Mo. Uhr durchgehend geöffnet bis Fr. von 9:30 bis 18:00 Uhr und Sa. von 10:00 bis 15:00 Uhr

94

ab 299,– €

Ankauf von Bernstein

Ankauf von versilbertem Besteck 80/90/100

TRAURINGKONFIGURATOR TRAURINGKONFIGURATOR designen Sie sich Ihren Trau(m)ring! designen Sie sich Ihren Trau(m)ring!


KLEINANZEIGEN Wir polieren Ihr Auto auf Hochglanz! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378.

Kunst & Kultur Interessierte! Ich, weibl., Mitte 50, suche Menschen, die wie ich Interesse an Kunst & Kultur haben (Konzerte, Oper, Theater, Ausstellungen, Programmkino, Lesungen), gerne auch für Abo, z. B. 4 Jahreszeiten, aus dem Raum GT. biba008@gmx.de

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

KAUFGESUCHE JOBS

Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Juwelier GT Gold Der Juwelier Ihres Vertrauens kauft Gold, Zahngold, Silber, Bernsteine und Vieles mehr an! Besuchen Sie uns in der Spiekergasse 5. Wir freuen uns auf Sie! Tel. GT 2121893.

Fest-Reportagen, Portraits vor Ort, Foto Dirk Nothoff, Tel. GT 55775.

Kaufe von Privat für Privat schöne Porzellanfiguren od. Geschirr, auch Einzelteile sowie eine schöne Bronze-Figur. Tel. 0157-37219817.

Ein schöner Garten ist kein Zufall! Wir planen, gestalten u. pflegen. Sie genießen! Stefan Schubert, Garten-Gestaltung, Tel. 05201 734701.

MOBIL

Entrümpelungen aller Art, gut und preiswert Tel. 0524248401.

Autopflege und Wartung vom Profi! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Lack- und Dellendoktor! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. www.bulli-mieten.com PKW-Unfallschäden??? (Barankauf). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Wir kaufen Ihren gebr. Kleinwagen an! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Auto-Point, Bar An- u. Verkauf v. Gebrauchtwagen. Tel. GT 4033344. Wir rüsten Ihr Auto auf Gas um!!! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

HANDWERK Alles muss raus - Entrümpelung. Tel. GT 687999. Aufarbeiten u. Neubeziehen v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas, Stühle, Eckbänke …). W. Findeklee, Haller Str. 135. Tel. GT 79497. www.mersch-garten.de, Gartenpflege u. Gestaltung, Gehölzschnitt, Uli Mersch, Tel. 0151-56141174.

WWW.GT-INFO.DE

Frisch gestrichen ins neue Jahr. Tel. GT 687999.

Berufskraftfahrer/-innen für nobilia Wechselverkehr gesucht. DeLogistik, Himmelreichallee 27, 33129 Delbrück, Tel. 05250-998805 od. 017634553900. Dringend! Haben Sie keine Lust od. Zeit zum Bügeln? Ich komme zu Ihnen und bügle Ihre Wäsche schrankfertig! Bitte nur in Gütersloh Stadtnähe! Bei Interesse einfach melden. Tel. 0176-42161354. Fensterputzen zuverlässig, sauber u. preiswert. Wohnungen ab 25 Euro. Häuser ab 50 Euro. Tel. GT 2339549 od. 0176-64258426.

Geschäftsausstattungen, Büromöbel, Dekoelemente, Spezialanfertigungen. www.tiemann-einrichtungen.de

Kaufm. Nebentätigkeit zu vergeben. Datenerfassung, Datenauswertung, Kundenbetreuung. Mind. 10 Std./Wo., bis 1000 Euro. Tel. GT 2229143.

Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Blitz-Zimmerräumdienst, Sperrmüllentsorgung. Komet die gemeinnützige GmbH. Tel. GT 9619311.

Reinigungskraft sucht neue Aufträge - gerne im Büro. Tel. 0171-7034315.

Jan Fliesenverlegung. 0157-85290368.

Tel.

Strahlend saubere Fenster. Tel. GT 687999. Umzugshilfe für Senioren. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne. Die Profis der gemeinnützigen Komet GmbH. Tel. GT 9619311. Verlege preiswert u. gut Laminat, Parkett, Kork, Verlegeplatten u. v. m. u. Einbau v. Zimmertüren. Tel. 05242-9644885 od. 0171-5288956.

KONTAKTE Freundinnen, 56/60 J., suchen Verstärkung zur Freizeitgestaltung wie z. B. kleinere Wanderungen, Kino, Spieleabende, Ausflüge u.v.m. Kontakt gerne unter E-Mail: Leuchtturm272@ gmail.com

Selbstständige Reinigungskraft mit ihrem klasse Team sucht Objekte wie: Büros, Praxen, Geschäfte usw. Tel. 017641845730.

Wir fertigen für Sie: Treppengeländer · Balkongeländer Fenstergitter · Handläufe Stahltore · Kunstschmiedearbeiten Stahltreppen · Vordächer Terrassen-Überdachungen Stahlbau · Carports Edelstahlarbeiten · Zertifizierter Schweißerfachbetrieb Reparaturarbeiten & vieles mehr

Neuer Glanz für Ihre teuren

Ledermöbel Reinigen • Färben Polstern • Ändern Neue Schönheit für hochwertige

Polstermöbel Neubezug • Umpolstern Neuanfertigung • Umarbeiten

Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE

Polster Partner

Forellenweg 1 Gütersloh-Avenwedde Telefon (0 52 09) 28 28 Fax (0 52 09) 32 11 www.schlosserei-mense.de

H. Hengstmann GmbH Leinenweg 4 • 33415 Verl Fon (05246) 709630 Fax (05246) 709631

Qualität und Kompetenz für Miet- und Eigentumsanlagen

PR PRIVATGRUND – Hausverwaltungen –

HUSQVARNA · BERNINA · JANOME SINGER · BROTHER · PFAFF

Gütersloh · Spexarder Bahnhof 9

☎ 4 88 82 Verkauf und Werkstatt

0 25 22 - 29 85 und 0 52 41 - 3 31 22

Sportlich eigenes Geld verdienen. Zusteller (m/w) zum Verteilen von Werbematerial ges. Domus Werbung GmbH, Tel. 05732-68255-34, info@domus-werbung.de Suche einen gelernten od. erfahrenen Fensterputzer auf 450 Euro-Basis od. Teilzeit. M&O Gebäudereinigung, Anfragen unter: 0173-7877921. Wir suchen einen/eine Osteopath/in in Teilzeit. Wenn Sie über eine entsprechende Ausbildung verfügen und Interesse an einer Tätigkeit in unserem Zentrum für Osteopathische Medizin in Gütersloh haben, rufen Sie uns bitte an unter Tel. 0177-3347152.

Sind Sie es leid, hinter Ihrem Geld herzulaufen?

Seit 1974 in Gütersloh Gerichtlich zugelassen Günstige Konditionen Kein Mitgliedsbeitrag

Sprechen Sie mit uns! Wir übernehmen den Einzug Ihrer Außenstände!

Inkasso Fölling

Inhaber: Mario Rades Thesings Allee 16 a 33332 Gütersloh Fon 05241 / 95590 Fax 05241 / 955920 inkasso-foelling.de

95


KLEINANZEIGEN Zuverlässige Gartenhilfe für alle anfallenden Gartenarbeiten gesucht. Nähe Wiesenstraße. Chiffre 121701. Zuverlässige und flexible Frau, 58 J., sucht Job als Spülhilfe, Telefonistin od. Reinigungskraft in Gütersloh oder Umgebung. Tel. 05242-9709928.

FITNESS & WELLNESS Fachkundige Pflege für Körper-Ästhetik, mobiler Service für Fuß- und Handpflege, Hausbesuche nach Terminvereinbarung. O. Manske, Tel. 0176-36191301. www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

FREIZEIT & URLAUB Ihr Kreuzfahrt Spezialist ontravel und Groeneveld Reisen in Rheda-Wiedenbrück. Top Angebote führender Kreuzfahrt Reedereien, z. B. AIDA, TUI Cruises, Phoenix u.v.m. Erfahren Sie mehr über die Preisvarianten VARIO, JUST oder AIDA Pauschal. ontravel Reisen, Rathausplatz 11. Tel. 05242-94620. Rommee spielen ... Wer hat Lust? Ich (w, 52 J.) habe mein Interesse wieder entdeckt und suche nette Mitspielerinnen zwecks Gründung einer Rommee-Gruppe, ca. 1x/Monat, in GT. Chiffre 121702. www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

MIETSACHEN & IMMOBILIEN 55 j., berufstätige Singlefrau sucht zum 01.04.18 2-ZKBWhg., max 65 qm, in Gü-

tersloh. Tel. 0159-02671703. GT Zentrum, 53 qm Gewerbefläche mit Stellplatz, KM 600 Euro + MwSt, NK 100 Euro, ohne Provision. Tel. 015203883859. Gütersloh Innenstadt, 2 ZKB, ca. 48 qm, 400 Euro kalt + NK, Aufzug, Kolbeplatz, TG-Stellplatz, 70 Euro, Tel. GT 212325. Heilpraktiker sucht Praxisräumlichkeiten in GT od. näherer Umgebung, gerne auch in Praxisgemeinschaft. Angebote unter Tel. GT 2202622. Rentner Ehepaar m. kl. Hund sucht 70-80 qm Whg., Erdgeschoss m. kl. Garten. In GT od. Marienfeld (Nähe Stadt). Chiffre 121703. Schöne 100 qm, 3,5 Zimmer, 2 Bäder, Blk., Maisonette-Wohnung, in Kattenstroth zum 01.02.2018 zu vermieten. KM 600 Euro, Energieausweis vorh. Tel: 0170-5482495

TIERE & CO Ferien und Schule für Ihr Tier, Hof Niedergassel. Hunde- & Katzenpension. Tel. GT 68236 od GT 6555. Nestjunge Wellensittiche ab sofort abzugeben. Tel. 01775574469, https://rainbowland-guetersloh.jimdo.com/

UNTERRICHT & KURSE Einzelnachhilfe in Mathematik. Für alle Schulen und Jahrgangsstufen. Regelmäßiger Unterricht von einem Studenten. Tel. 0157-82919160. Einzelnachhilfe Zuhause, alle Fächer (Mathe, Engl., Deutsch, usw.) Klassen und Schulen. 2012 Infratest: GUT. Sprechen Sie mit uns! ABACUS-Nachhilfe.de, Tel. GT 221032.

Biete Nachhilfe in Englisch bis Kl. 12. Tel. GT 56010. Erf. Lehrerin erteilt intensiven Einzelunterricht in Mathematik u. Deutsch (auch bei LRS und Dyskalkulie). Tel. GT 701527. Feldenkraiskurs ab Februar 2018, Mittwoch abends im DRK Haus, Kaiserstr. Wir führen kleine, einfache Bewegungen aus, die zur Verbesserung d. Bewegung beitragen + helfen, Stress + Spannungen abzubauen. Bei Interesse bitte melden unter: Tel. GT 3071915. Gitarrenunterricht in Gütersloh u. Rheda-Wiedenbrück. Tel. 0162-4786486. Lehrer erteilt Intensiv-Einzelunterricht in Deutsch, Engl., Franz., Spanisch, Latein, Mathe, Chemie, Bio, Physik, BWL, VWL, Orga, Rewe, Klasse 5-13. Tel. GT 59124. Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schiefläuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263. Musik ist die Sprache der Leidenschaft. Wir können Ihnen noch freie Unterrichtsstunden zu günstigen Preisen in Gesang, Gitarre, Klavier, Violine, Klarinette, Schlagzeug, u.a. anbieten. Musik- & Kunstschule Ligensa, Kahlertstr. 187, Gütersloh, Tel. GT 580361 oder info@musik-ligensa.de Sie möchten gern singen? Aber, Sie meinen, Sie können das nicht? Falsch gedacht! Jeder kann es! Man muss nur den richtigen Weg kennen. Wir zeigen Ihnen den Weg! Nur Mut! Kommen Sie zu uns zu einer unverbindlichen, kostenlosen Probestunde und lassen sich überraschen. Wir helfen gern! Musik- & Kunstschule Ligensa, Kahlertstr. 187, Gütersloh. Tel. GT 580361 oder info@musik-ligensa.de

Ihre KLEINanzeige Bitte kreuzen Sie an, unter welcher Rubrik Ihre Anzeige erscheinen soll: wollen Sie unter mehreren Rubriken inserieren, vervielfältigt sich auch der Preis entsprechend.

£ Verkäufe £ Kaufgesuche £ Mobil £ Tiere & Co £ Mietsachen & Immobilien £ Jobs £ Unterricht & Kurse £ Musik £ Kontakte £ Freizeit £ Fitness £ Handwerk £ … und sonst

Schülerin Q2 bietet Nachhilfeunterricht bis Klasse 8 für alle Schulformen in Avenwedde Mitte an. ellen28899@gmail. com

MUSIK Das schönste aller Geschenke zu Weihnachten!!! Holen Sie sich jetzt einen Gutschein über 4 Probestunden Musikunterricht (Gesang o. Instrumente) in der Musik- & Kunstschule Ligensa, Kahlertstr. 187, Gütersloh, Tel. GT 580361. Klavierstimmung durch gelernten Klavierbauer f. 70 Euro. Junkmann. Tel. 05244-8459. Musikalische Früherziehung für Kinder von 3-6 Jahren. Blockflöte für Kinder ab 6 Jahren. Neue Kurse! Musik& Kunstschule Ligensa, Kahlertstr. 187, 33330 Gütersloh, Tel. GT 580361 oder info@musik-ligensa.de www.drumunterricht.de www.GTrommeln.de

… UND SONST „Das Schnäppchen“, eine gemeinnützige Einrichtung zugunsten psych. kranker Menschen sucht gut erh. Kleiderspenden (Damen/Herren) u. Schuhe. Mo-Fr 10-13 Uhr; Di+ Do 10-18 Uhr, Schulstr. 5, Tel. GT 26644. Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt. Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de

Akkordeon spielen mit Spass. Das Akkordeonorchester „Hohnerklang” Oelde e.V. sucht Verstärkung. Nähere Infos unter Tel. 05242-35966 oder www.hohnerklang-oelde.de Bar An- und Verkauf. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. CHRISTMAS MINI FOTOSESSION - Wunderbar für Babys, Kleinkinder & Familien geeignet. Nähere Infos unter: www.josephineboeck-photography.com, Voranmeldung unter: contact@josephineboeck-photography.com od. 0176-34403462. Termine sind begrenzt! Ihr Spezialist f. Antikuhren u. Uhr-Rep. jeder Art, gut u. günstig. Uhrmachermeister R.-J. Bentlage. Tel GT 29695. KFZ-Klima-Befüllung/Service, 59 Euro. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Lass doch den Meister ran! Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung. – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Mobile Massage. Ausgebildeter Masseur bietet klassische und Entspannungs-Massage für Zuhause an. Tel. 015236778226. Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schiefläuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263. PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen Sie Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails? Viren-Schutz? Tel. GT 4367. Perlenschmuck. Zauberhaft und wunderschön bei Europa-Schmuck. Spiekergasse 8.

Anzeigenschluss für die Dezember IIAusgabe am Freitag, 1. Dez. 2017, 16 Uhr. Rogers Private Gallery. Schauen Sie vor Weihnachten rein, dass wird interessant, einfach SICH SELBST ein Geschenk machen. Tel. GT 33477. Skatbrüder 60+ suchen die Verstärkung. Einmal im Monat findet in geselliger Runde ein Vergleichs-Kampf statt. Wenn Sie mitspielen wollen, melden Sie sich bitte unter Tel. 01725721200. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Vom Erbstück zum Schmuckstück! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt. www.zweiradhaus-krax.de. Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378.

Trauringe zum Selberschmieden! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981.

Anzeigenschluss der Dezember II-Ausgabe ist Freitag, der 1. Dezember 2017

£ gewerbliche Kleinanzeige (4 €/Druckzeile zzgl. MwSt): £ einmalige Schaltung £ Schaltung bis auf Widerruf £ Privatanzeige (3,50 € pauschal, einmalige Schaltung) £ Chiffre-Anzeige (9 € pauschal, einmalige Schaltung)

Name und Adresse Kleinanzeigentext

Datum und Unterschrift sowie Telefonnummer (nur für Rückfragen)


AKTUELL oben: Der Rosenplatz lädt zum Verweilen ein. Rechts im Bild: Block A – in den Obergeschossen sind Wohnungen vorgesehen. unten: Ansicht von der Eickhoffstraße. Links im Bild: Block F. Ansichten: Jost Hauer

DIE ANSICHTEN DER KÜNFTIGEN GEBÄUDE

Quartier Kaiserstraße GEBÄUDEBLOCK A ENTLANG DER FRIEDRICH-EBERT-STRASSE ZUM ROSENPLATZ HIN – 27 Wohnungen mit Größen von 57 bis 155 Quadratmeter – Büro- und Praxisflächen mit 110 bis ca. 700 Quadratmeter GEBÄUDEBLOCK F ENTLANG DER FRIEDRICH-EBERT-STRASSE UND EICKHOFFSTRASSE – 36 Wohnungen mit Größen von 50 bis 128 Quadratmeter – Büro-, Praxis-, Gastronomieund Einzelhandelsflächen mit 85 Quadratmeter bis 1.800 Quadratmeter GEBÄUDEBLOCK E ENTLANG DER EICKHOFFSTRASSE – 5 Wohnungen mit Größen von 62 Quadratmeter bis 180 Quadratmeter – 2 Geschosse mit je 9 Wohneinheiten 27 bis 43 Quadratmeter als Boardinghouse – 1 Gastronomiefläche mit rund 500 Quadratmeter im Erdgeschoss/Untergeschoss. In der Summe entstehen mit diesen drei Gebäuden rund 10.000 Quadratmeter Wohnnutzflächen, die Tiefgarage ist für 140 Stellplätze ausgelegt und kann erweitert werden.

E

ines der wichtigsten Bauprojekte der Gütersloher Innenstadt wird konkret – die neue Bebauung des Quartiers Kaiserstraße. Die Architekten und Investoren stellten vor kurzem die Pläne für das Wellerdiek-Areal vor. Die Lage des Quartiers im Bereich der Stadt ist geprägt durch die sehr gute Anbindung an die Innenstadt, mit dem vorhandenen Angebot an medizinischer Versorgung, Einzelhandel, Gastronomie sowie dem Wochenmarkt und zwei Bio-Lebensmittelmärkten, das Rathaus, die regionalen Banken, in unmittelbarer Nachbarschaft und die Nähe zum Bahnhof und Busbahnhof. Hierdurch kann im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße in den unteren Geschossen ein attraktives Angebot an Büro- und Dienstleistungsflächen in modularen Größen geplant werden. In den oberen Geschossen entstehen Wohnungen, deren Zuschnitte auf die Einschränkungen des Verkehrslärms abgestimmt werden. Hierbei ist ein wichtiger Faktor, dass die Straße im Norden liegt und somit die Wohn- und Freibereiche nach Süden in den ruhigen Innenbereich ausgerichtet werden. Die Bebauung entlang der Friedrich-Ebert-Straße wird sowohl eine architektonische Funktion im Bereich des Einfahrtstores übernehmen als auch einen schützenden baulichen Rahmen für die Entwicklung des inneren Quartiers bieten. Die Planung erfolgte durch die beiden Architekturbüros Hauer und Heitmann Architekten, die bereits den städtebaulichen Wettbewerb in 2014 für sich entschieden hatten. Das Wettbewerbsergebnis wird mit der vorliegenden Planung umgesetzt. Abweichend zu den ersten

97

Überlegungen, die Umsetzung in Teilabschnitten vorzunehmen, ist jetzt die vollständige Realisierung der Planung in einem Bauabschnitt vorgesehen. Der Baubeginn erfolgt im vierten Quartal 2018. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind die anhaltend guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Region sowie das Ziel, mit der Fertigstellung der Hochbauten sowie des Quartiersplatzes ein für die neuen Nutzer attraktives Umfeld bieten zu können. Es entstehen analog der Wettbewerbsplanung drei Gebäudeblöcke, die mit einer gemeinsamen Tiefgarage unterbaut werden. Der „Rosenplatz“ wird ein gestalteter, ruhiger Innenbereich mit Grünflächen und Baumpflanzungen, der eine hohe Aufenthaltsqualität bekommen wird. Über Fußwege –„Gütersloher Pättken“ – von den drei angrenzenden Straßen zum Quartiersplatz hin, wird die Einbindung in die umgebende Bebauung hergestellt. Ein lebendiger, durchlässiger Außenraum kann entstehen. Zusätzlich bietet der Platz gute Möglichkeiten für die Außengastronomie. Der ruhende Verkehr wird vollständig in einer Tiefgarage mit rund 140 PKW vorgesehen. Große Flächen erhalten entweder eine Dachbegrünung oder Flächen für die Photovoltaik, die Temperierung der Wohn- und Nutzflächen erfolgt über eine Zentrale mit rund 75 Prozent regenerativem Anteil. Für die Stellplätze in der Tiefgarage werden Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge Bestandteil des Energiekonzepts. ˜


DIE LETZTE SEITE

DAS MON ATSZEUGNIS Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

WEITER SO!

GENAU SO!

DAS ROCKT!

OKAY

NA JA

GEHT SO

DAS GEHT BESSER!

ZIEMLICH DANEBEN

ABSOLUT DANEBEN

TA K T I E R E N

AUSVERKAUFT

OPTIMISMUS

Am 6. Oktober hat Bürgermeister Henning Schulz (CDU) den Haushalt der Stadt für das kommende Jahr der Presse vorgestellt und im Rat eingebracht mit dem ehrgeizigen Ziel, das Budget noch in diesem Jahr absegnen zu lassen. Mit dem Placet der Ratsvertreter möchte er die vorgesehenen Millioneninvestitionen frühzeitig auf den Weg bringen, um eventuelle bauliche Verzögerungen und Teuerungszuschläge zu vermeiden. Trotz der Tempoankündigung verhalten sich die großen Fraktionen im Rathaus bisher ausgesprochen zurückhaltend zu den Intentionen des Bürgermeisters. „Wasserstandsmeldungen“ von Seiten der CDU und SPD, sonst auf der Tagesordnung, gibt es bisher nicht. Lediglich die BfGT übte bisher massive Kritik am Haushaltsentwurf und prangert die vorgesehene Verschuldung auf 195 Millionen Euro bis Ende 2021 an. Bei der Sanierung der Stadthallen-Fassade oder dem Neuanstrich des Theaters spricht die BfGT gar von „kosmetischen Operationen“, die sich nicht rechnen. Kritik übte der Verein ebenfalls an der massiven Stellenausweitung in den vergangenen Jahren und verweist dabei auf die Amtszeit von Maria Unger (SPD), bei der noch über jede einzelne Stelle gerungen wurde. Handlungsbedarf sehen Morkes und Mitstreiter auch beim Radwegenetz und beim ÖPNV mit Hinweis auf die erfolgreichen Angebote in Detmold und dem belgischen Hasselt, die leider nicht mehr im Fokus der Verwaltungsleitung stehen. Henning Schulz möchte aber sein ambitioniertes Investitionsprogramm möglichst ohne Abstriche durchziehen und argumentiert mit den historisch niedrigen Zinsen und sprudelnden Steuereinnahmen. Interessant sein dürfte, wie sich die anderen Fraktionen demnächst positionieren werden und wie sich Norbert Morkes mit seinem „Lieblingsfeind Theater“ durchsetzen wird.

Am 6.November begann die Bürgerstiftung Gütersloh mit dem Verkauf ihrer Adventskalender. Zum Preis von 5 Euro konnten die Interessenten das Exemplar bei den knapp 100 Verkaufsstellen erwerben. Keine acht Tage später meldeten die Organisatoren der Stiftung um Geschäftsführerin Nina Spallek voller Stolz den Ausverkauf von 8.000 Kalendern innerhalb einer Woche. Rekordverdächtig. Ohne Frage ist die Kalenderaktion der Stiftung eine überaus sinnbringende Angelegenheit, die Jahr für Jahr die Begehrlichkeiten nach einer noch höheren Auflage steigen lässt. Laut Spallek aber hat der Gesetzgeber das Spielkapital der „kleinen Lotterie“ auf 40.000 Euro begrenzt, obwohl auf der Homepage der Stiftung mit Gewinnen im Gesamtwert von über 40.000 Euro geworben wird. Verantwortlich für diesen Erfolg sind neben den Käufern etwa 170 Sponsoren und Förderer, bei denen die Gewinne später abgeholt werden können – bis auf wenige Ausnahmen. Interessant wäre es dabei einmal zu erfahren, wie hoch die Einlösungsquote von Gewinnen und Gutscheinen ist. Wie bei anderen Gewinnaktionen wird es bei der Stiftung auch sein, dass sich die Freude manchmal in Grenzen hält und gar nicht erst abgeholt wird. Das schmälert den Erfolg des Adventskalenders nicht. Sechs Jahre nach dem Start mit zunächst 5.000 Exemplaren wird er auch weiterhin ein Aushängeschild der Bürgerstiftung bleiben. Hoffentlich noch lange.

Alles im grünen Bereich! Auf diesen kurzen Nenner gebracht lautet das Fazit der jüngsten Standortanalyse der Industrie- und Handelskammer (IHK). In Zusammenarbeit mit dem Unternehmerverband, den Kommunen im Kreis und dem Institut „Ewas“ wurden nach 2003 jetzt wieder über 50 Standortfaktoren der Gütersloher Wirtschaft abgefragt mit einem hervorragenden Ergebnis. An der Umfrage haben sich jüngst 285 Unternehmen von 2.597 Betrieben beteiligt, was in den Augen der IHK durchaus als repräsentativ angesehen werden kann. Im kreisweiten Ranking belegt Gütersloh dabei mit 7,6 von 10 Punkten den 2. Platz hinter Schloß Holte-Stukenbrock mit 7,9 Punkten. Verl, das 2003 den 1. Platz belegt hatte, bleibt in dem aktuellen Meinungsbild unberücksichtigt, da diese Stadt im vergangenen Jahr befragt wurde. In Anwesenheit des kompletten Gütersloher Verwaltungsvorstandes wurde das Stimmungsbild zum Wirtschaftsstandort jetzt von den beteiligten Institutionen präsentiert. Wirklich große Überraschungen blieben dabei aus. Punkten kann Gütersloh mit der guten Erreichbarkeit über die Straße, dem Kaufkraftpotenzial und den Freizeit-, Sport- und Kulturangeboten. Die in den Vorjahren oft zitierten Grund- und Gewerbesteuersätze spielten in der aktuellen Befragung keine entscheidende Rolle mehr. Wohl aber die Ausweisung neuer Gewerbegebiete, zumal knapp 40 Prozent der Unternehmen die Absicht haben, sich in den nächsten fünf Jahren am Standort zu vergrößern. Schwerpunkte des Meinungsbildes waren weiterhin die Verfügbarkeit von Arbeitskräften, die Breitbandversorgung und die medizinische Betreuung. Der Verkehrsweg „Bahn“ spielt in der Befragung keine wesentliche Rolle.

Grafik und Produktion Lena Barwinsky, Ulrike Hanich, Jenny Kröger, Marita Sagemüller Kleinanzeigen Jeannette Berwing Aufgabe von Kleinanzeigen über www.gt-info.de, per Post oder persönlich in der Redaktion. Einsendeschluss bei Gewinnspielen Falls bei Gewinnspielen nicht anders angegeben, ist Anzeigenschluss gleichzeitig Einsendeschluss. Auflage 44.000 Exemplare werden kostenlos an die Haushalte in Gütersloh verteilt Erscheinungsweise monatlich Druckerei Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG, Kassel Verteilung Domus Werbung GmbH

Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 18, die Ihnen gern zugesandt wird. © 2017

IMPRESSUM Herausgeber Flöttmann Verlag GmbH, Gütersloh Redaktionsanschrift Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Postfach 1653, 33246 Gütersloh Telefon GT 860860 Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion redaktion@gt-info.de E-Mail Anzeigen anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen kleinanzeigen@gt-info.de Chefredakteur Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redaktion Birgit Compin, David Drepper Heiner Wichelmann Anzeigenleitung Wolfgang Sauer Anzeigenverkauf Jeannette Berwing, Lars Ordelheide, Wolfgang Sauer

Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt werden. Eventuelle Änderungen 98 entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte

98

Erscheinungstermin der nächsten Ausgabe: Donnerstag, 14. Dezember 2017 Redaktionsschluss: Freitag, 1. Dezember 2017 Anzeigenschluss: Freitag, 1. Dezember 2017


Angebote gültig solange Vorrat reicht!

Das schnäppchenparadies in ihrer nähe

mega kauf

Markenware Lebensmittel Süsswaren Haushaltswaren Drogerieartikel Und noch vieles Mehr ...

ÖFFNUNGSZEITEN MO – FR 9.30 – 18.00 UHR SA 10.00 - 14.00 UHR

Mega Kauf GmbH & Co. KG | Lagescher Str. 10 | 33813 Oerlinghausen

1.99

Vio Spritzig 0,5 Ltr. 18 Flaschen (1 Ltr. = 0,33€)

Vio Wasser Medium 6 x 1,0 Ltr. (1 Ltr. = 0,25€)

Red Bull Pink Grapefruit 0,5 Ltr. (1 Ltr. = 0,28€)

Milka Pralinen 187g 100g = 1,06€

Bounty Minis 403g | 100g = 0,50€

Vio Bio Limonade versch. Sorten 1 Ltr. Flasche Knallerpreis!!!

0.59

Coca Cola 0,5 Ltr. 12 Flaschen (1 Ltr. = 0,42€)

+ Pfand

1.99

3.

99

Toblerone 360g 100g = 1,10€

49

55

0.

1.

+ Pfand

Erasco Dosen 750-800g 100g = 0,17-0,20€

Haribo Mix 560g 100g = 0,69-0,80€

Milka Kuchen und Kekse versch. 140-175g | 100g = 0,80-1,00€

Knallerpreis!!!

4er -Pack

1.99 2.49

99

2.

+ Pfand

Kartoffeln festkochend aus der Region 10kg Sack

+ Pfand

+ Pfand

Rotkohl 340g 100g = 0,11€

+ Pfand

Sauerbraten Fertiggericht Heisse Tasse 480g | 100g = 0,42€ 26,5g-28,3g | 250ml 100g = 2,05-2,07€

1.39 79

2.

1.

Milka Schokolade 87/90/93/100g | 100g = 0,69-0,80€

Viele Großbeutel zu Knallerpreisen bei uns eingetroffen! Pringles versch. Sorten 165g | 100g = 0,80€

1.

Bulls Eye Saucen 235ml | 100ml = 0,40€

Zarte Lebkuchen 500g | 100g = 0,20€

99

0.

69

0.

TUC Cracker versch. Sorten 3 x 75g = 225g | 100g = 0,66€

99

39

funny frisch Kesselchips 120g | 100g = 0,69€

3 Gläser

0. 1.39

Knallerpreis!!!

99

0.

Veggie Chips 60g | 100g = 1,15€

Senseo Pads Big Pack 36 Portionen 250g 100g = 1,10€

1.99

0.55

Suppen und Saucen für Genießer Suppen: 625-950ml | 100ml = 0,08-0,10€ Saucen: 300ml | 100ml = 0,24€

0.69 Fix & Frisch versch. Sorten 33-44g | 100g = 1,00-1,36€

Jacobs 2in1 und 3in1 168g/216g (100g = 0,68/0,88€)

0.45 Schwartau Marmelade 340g | 100g = 0,40€

1.39

0.89

1.49

29

1.

Axe Deo XL 200ml 100ml = 1,15€

Rexona Deo 150ml (100ml = 0,66€)

0.9

9

Finish Powerball Megapack versch. 100, 80, 70, 60 Tabs (1 Tab = 0,10-17€)

2.99

0.69

Axe Dusch-Gel 250ml 100ml = 0,60€

Gilette Rasierschaum 200ml (100ml = 0,75€)

1.49

2.29

1.49

1.49 Signal versch. Sorten 75ml (100ml = 0,66€)

0.49 2.99

Plenty Küchenrollen 8 Rollen Vorteilspack

Fa Duschgel 250ml 100ml = 0,35€

0.88

blend a med complete versch. Sorten 75ml (100ml = 1,05€)

0.79

Zewa Toilettenpapier 9 Rollen, 4-lagig

2.49

Animonda Hundefutter 100ml

25

Knallerpreis!!!

8.99

0.

Disney Weihnachtstassen

5 Päckc hen

Knallerpreis!!!

1.- 1.-

Glade Duftkerzen

Knallerpreis

1.49

Achtung: Ständig eine große Auswahl an neuen Marken-Kühlwaren & -Tiefkühlwaren im Angebot!


Konzept/Idee/Foto: ardventure.de

WIEDERERÖFFNU NG IN KÜRZE !

V

oll krass im neuen Nass!

Dein neues Freizeitbad mit DoppelRutschanlage, Strömungskanal und vielem mehr. Weitere Infos und Geschenkgutscheine unter www.welle-guetersloh.de.

Ein Angebot der Stadtwerke Gütersloh

Güterslohs Stadtmagazin  

Ausgabe 497 | Dezember 2017

Advertisement