Page 1

Güterslohs Stadtmagazin

September 2017 . Nr. 494 . 42. Jahrgang . Auflage 44.000 . gt-info.de

September 2017

BUNDESTAGSWAHL 2017 Der große Kandidaten-Check GT-INFO LIVE: Mittwoch, 13. September, 19.30 Uhr, in der Weberei


WAS ZÄHLT SIND

KLASSE, ELEGANZ

UND SIE.

Know your classics. USM pflegt die wohlüberlegte Reduktion: klassisches Design, klare Formen, unaufdringliche Eleganz.

Pro Objekt Pro Objekt Einrichtungen GmbH Einrichtungen GmbH Blessenstätte 14, 33330 Gütersloh, Telefon 222 890 Blessenstätte 14,05241 33330 Gütersloh,

Telefon 05241 222 890


DAS STEHT AN

GT-INFO live

Kandidatencheck Ralph Brinkhaus (CDU), Elvan Korkmaz (SPD), Jürgen Wächter (Bündnis 90/Die Grünen), Shen Ibrahimsadeh (Die Linke) und Philip Winkler (FDP) stellen sich am 13. September, 19.30 Uhr, im Kesselhaus den Fragen der Moderatoren Markus Corsmeyer und Phil Stauffer.

E D I T O R I A L

A

m 24. September wird der Deutsche Bundestag gewählt. 61,5 Millionen Wahlberechtigte, darunter rund drei Millionen Erstwählerinnen und Erstwähler, können ihre Stimme abgeben, den Deutschen Bundestag wählen und damit die zukünftige Bundesregierung bestimmen. Im redaktionellen Mittelpunkt der Septemberausgabe steht daher die Wahl – wir haben die Kandidaten des Wahlkreises 131 zum Kandidaten-Check im „Wahl-Spezial“ gebeten. Lesen Sie, was die Kandidaten auf unsere Fragen geantwortet haben. Sollten Sie noch unentschlossen sein, wem Sie Ihre Stimme geben sollen, informieren Sie sich auf den kommenden Seiten. Oder: Sie besuchen uns am Mittwoch, 13. September, 19.30 Uhr, im Kesselhaus der Weberei in der lokalen Talkshow „GT-INFO live“. Dort stehen Ralph Brinkhaus (CDU), Elvan Korkmaz (SPD), Jürgen Wächter (Bündnis 90/Die Grünen), Philip Winkler (FDP) und Shen Ibrahimsadeh (Die Linke) meinem Moderationskollegen Phil Stauffer und mir Rede und Antwort. Sie können sich vor Ort ein Bild machen und die Kandidaten direkt fragen, was Sie bewegt, Ihnen unter den Nägeln brennt. Wir haben auch zu diesem Thema eine Umfrage in der Gütersloher Innenstadt gemacht. Das Ergebnis sehen Sie in einem Video auf den Sonderseiten zur Wahl. Mein erneuter Appell an alle wahlberechtigten Leserinnen und Leser lautet wie im Editorial zur Landestagswahl 2017: Gehen Sie wählen, geben Sie den Rechtspopulisten keine Chance. Nichtwählen aus Protest funktioniert nicht!

Ihr Markus Corsmeyer

Tag des Offenen Denkmals

Ortskuratorium Das Ortskuratorium Gütersloh der Deutschen Stiftung Denkmalschutz stellt sich am Tag des offenen Denkmals im Alten Amtsgericht der Öffentlichkeit vor. Sonntag, 10. September, werden Fragen zwischen 15 und 17 Uhr rund um das historische Gebäude beantwortet.

Wahltag

Digital Dr. Anke Knopp liest am 4. September, 20 Uhr, in der Buchhandlung Markus in Gütersloh aus ihrem neuen Buch „Wahltag“. Als unabhängige Kandidatin und als eine der ersten überhaupt hat die Gütersloher Politikwissenschaftlerin einen digitalen Wahlkampf geführt.

Michaeliswoche

Traditionsveranstaltung Ende September findet die Michaeliskirmes auf dem Marktplatz statt. Parallel dazu gestalten der Verein Michaeliswoche und die Gütersloh Marketing GmbH die traditionelle Michaeliswoche in Gütersloh und bringen mit zahlreichen Veranstaltungen Abwechslung in die Stadt. Die Michaeliswoche findet vom 23. September bis zum 1. Oktober 2017 statt.

HIERZU GIBT ES EIN VIDEO. WIE ES GEHT SEITE 25.

3


Ein Lachen kostet nichts. Zumindest nicht bei uns!

0OY7Ă…LNLKPLUZ[MÂ…Y.Â…[LYZSVO ŕ Ž/p\ZSPJOL(S[LU\UK2YHURLUWĂ…LNL ŕ Ž/H\ZOHS[ZOPSML ŕ Ž)L[YL\\UN ŕ Ž/H\ZUV[Y\M ŕ Ž,ZZLUH\M9pKLYU ŕ Ž7HSSPH[P]WĂ…LNL ŕ Ž;HNLZWĂ…LNL ŕ Ž:LUPVYLU>VOULU

s a t i r a C sucht Mitarbeiter

L

VOK

[LYZS

N\L P[HZ

HY ^^J

Z

Y0UMV

4LO

Y!^ \U[L

Caritas-Sozialstation GĂźtersloh | Stadtring Kattenstroth 130 | 33332 GĂźtersloh | Tel.: 05241/5079911 cs.guetersloh@caritas-guetersloh.de *HYP[HZ;HNLZWĂ…LNL.Â…[LYZSVOc/LYaLIYVJRLY:[YHÂ?Lc.Â…[LYZSVOc;LS! tp.guetersloh@caritas-guetersloh.de *HYP[HZ:LUPVYLU^VOUNLTLPUZJOHM[.Â…[LYZSVOc/LYaLIYVJRLY:[YHÂ?Lc.Â…[LYZSVOc;LS! wg.guetersloh@caritas-guetersloh.de


76 12 8

34

I N H A LT 6

RESONANZ Lesermeinungen

8

S TA D T G E S P R Ä C H Dritte Gesamtschule im Norden der Stadt

12

WA H L- S P E Z I A L Der Kandidaten-Check zur Bundestagswahl 2017

2 0 R E P O R TA G E Wie aus einem Baudenkmal ein Zentrum für alle werden kann 24 LEUTE König in Rekordzeit

46 SEPTEMBER 2017

26 LOKAL News und Meldungen aus der Stadt

74 M E D I E N Aktuelle CDs, Bücher, und Filme

34 PLUS Chancen

7 6 K U LT U R Musik, Theater, Events

46 SPORT BehindertenSportgemeinschaft Gütersloh

90 TIPPS & TERMINE … bis zum 28. September

52 SERVICE Aus der Geschäftswelt

97 KIETZSCHNACK Themen aus der Weberei

58 PLUS GT-SHOPPT

9 8 M O N AT S Z E U G N I S Gute und schlechte lokale Leistungen

62 GENUSS Säle und Salons 70 MOBIL Autotest: Der Opel Insignia

www.gt-info.de

5

94 KLEINANZEIGEN

98 IMPRESSUM


)

)

) ) ) ) ) ) ) )) )

Liebe Leser, schreiben Sie Ihre Meinung zu den Themen in diesem Heft – bitte unbedingt unter Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer: GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de Facebook GT-INFO

Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor. Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.

RESONANZ

) )) ) ) ) ) ) ) )

)

Nach 64 Hilfstransporten – Europa nur ein Gedanke? Betreff: Stadtgespräch, Pulse of Europe, GT-INFO Nr. 493 Der Gedanke eines vereinten Europas ist sicherlich sehr naheliegend, daraus resultiert auch sehr schnell die Frage: „Brauchen die Menschen in Litauen denn noch unsere Unterstützung? Das kann nur mit einem Wort des Bürgermeisters in Šilalė sowie anderen Vertretern verschiedener Institutionen (Diakonie, Caritas, Altersheim, Waisenhaus, Krankenhaus in Šilalė) beantwortet werden: Ja. Denn wer sich nicht nur Katalogträume erfüllt oder seine Neugierde befriedigt, sondern Menschen besucht, wird sehen, was die Menschen wirklich brauchen – und erlebt die Realität des Alltags vor Ort. Gerade die Landbevölkerung braucht unsere Unterstützung. Die älteren Menschen benötigen noch viele Dinge des täglichen Lebens: Kleidung, Schuhe und Pampers (in Gütersloh 25 Prozent der Bevölkerung über 60 Jahre alt, in Šilalė (Litauen) 38 Prozent über 60 Jahre alt). Kinder brauchen gute Schuhe und Kleidung aber auch schon mal ein Schmusetier. Junge Menschen wandern oft ab, um im Ausland oder in den größeren Städten Arbeitschancen für sich zu nutzen. Im Krankenhaus werden medizinische Technik und Medikamente benötigt, da die Menschen einen großen Anteil oder alles der Kosten selber tragen müssen. Daher unterstützen wir Einrichtungen wie Krankenhäuser (über 120 Betten mit medizinischer Technik), Poliklinik, Waisenhaus, Seniorenheim, Diakonie und Caritas sowie Heime (Venta) für physisch und psychisch geschädigte Kinder und Jugendliche, aber auch kirchliche Einrichtungen (Kardi-

nal Audrys Juozas Backis) (Vilnius), Bischof Boruta/Telsiai in materieller Form. Ein besonderes Erlebnis war für mich im November 2008, als ich in Venta zu einer Beerdigung (5-jähriger Junge) eingeladen war und von 100 Kindern bei der Beerdigung 80 Kinder keine Schuhe trugen. Auf dem Heimweg habe ich entschieden, noch jedem Kind/Jugendlichen ein Paar Schuhe zu Weihnachten zu bringen/senden. Die Reaktion in einem kleinen Umfeld war, das ich am 12. Dezember 2008 noch mehr als 1000 Paar Schuhe nach Litauen schicken konnte. Ein weiteres positives Erlebnis war 2015, als wir sieben Paletten Krankenhauswäsche und 28 Pflegebetten für die Palliativ- und Geriatriestationen nach Litauen transportiert haben, was mit erheblichen Transportkosten verbunden war. Daher auch unsere Bitte um weitere Unterstützung. Bei meinem 64. Transport im April/Mai 2017 wurden bei unterschiedlichen Besuchen der 25-jährige Kontakt sowie die 64 Transporte unserer/ meiner Unterstützung gewürdigt. Die Menschen in Litauen und anderen Ländern – gerade auf dem Lande – brauchen unsere Unterstützung, und wir können noch einiges. Ich will weiter meinen (unseren) Teil zur friedvollen Völkerverständigung beitragen, getragen von vielen Menschen, die auch etwas Direktes tun wollen.

Konrad Bastian, Gütersloh, Verein Krankenhaushilfe Šilalė

Grabpflege vom Fachmann

Einen besonderen Ort bewahren – mit der Dauergrabpflege.

www.blumen-grawe.de 6

)


Ohne Ö fehlt Dir was

Das Örtliche als kostenlose App. DŝƚPīŶƵŶŐƐnjĞŝƚĞŶƵŶĚĚĞŶďĞƐƚĞŶ ůŽŬĂůĞŶŵƉĨĞŚůƵŶŐĞŶ͊

www.dasoertliche.de/apps ƵŵĚŝƌĞŬƚĞŶŽǁŶůŽĂĚĚĞƌƉƉĞŝŶĨĂĐŚĚĞŶ ŽĚĞŵŝƚĞŝŶĞŵ^ŵĂƌƚƉŚŽŶĞƐĐĂŶŶĞŶ͘ Verfügbar bei

Verfügbar im

Verfügbar im

Ihr Verlag Das Örtliche. 7 ^ĐŚƵůƐƚƌĂƘĞϭϬͼϯϯϯϯϬ'ƺƚĞƌƐůŽŚͼdĞůĞĨŽŶϬϱϮϰϭϴϲϬϴͲϬͼĚĂƐŽĞƌƚůŝĐŚĞΛŇ ŽĞƩŵĂŶŶ͘ĚĞͼǁǁǁ͘ŇŽĞƩŵĂŶŶ͘ĚĞ


S TA D T G E S P R Ä C H

Dritte Gesamtschule im Norden der Stadt INTERVIEW MIT SCHULDEZERNENT JOACHIM MARTENSMEIER UND BERATER ERICH HEINE

Die dritte Gesamtschule soll zum Schuljahr 2018/2019 in dem Gebäude der jetzt auslaufenden Hauptschule Nord ihren Betrieb aufnehmen. Bis zum Jahr 2023 werden Bestandsgebäude den Anforderungen an eine Gesamtschule entsprechend umgebaut und durch Neubauten ergänzt. Schuldezernent Joachim Martensmeier und Erich Heine, externer Berater und Gründer einer Gesamtschule, sagen im Gespräch mit Dr. Elisabeth Menke, warum Gütersloh diese Schule braucht, was Eltern und Schüler erwartet und worauf man beim Aufbau der Schule achten muss.

INTERVIEW: DR. ELISABETH MENKE

Warum braucht Gütersloh eine dritte Gesamtschule (es gibt doch schon zwei)? JOACHIM MARTENSMEIER: Wir wissen aus Befragungen und vielen Gesprächen, dass Eltern sich bei der Schulwahl zur Sekundarstufe vor allem zwei Dinge wünschen: ein längeres gemeinsames Lernen aller Kinder und eine Schulform, die alle Möglichkeiten zur Erlangung des Schulabschlusses einschließlich des Abiturs anbietet. Daher entscheiden sich nach unserer Wahrnehmung immer mehr Eltern in NRW bei der Wahl der weiterführenden Schule für die Gesamtschule. Das führt dazu, dass vielerorts die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze nicht ausreicht und Kinder nicht aufgenommen werden können. Das war bisher auch in Gütersloh so. Durch die Neugründungen von Gesamtschulen in den Nachbarkommunen hat sich die Lage zwar entspannt, dennoch ist der Bedarf an einer dritten Gesamtschule groß, zumal im Norden der Stadt, wo ohne eine neue Schule bald keine weiterführende Schule mehr existieren würde.

Was unterscheidet die Schulform Gesamtschule von den übrigen Schulformen der Sekundarstufe? ERICH HEINE: In der Logik des sogenannten gegliederten Schulsystems mit Hauptschule, Realschule und Gymnasium müssen sich Kinder für eine dieser Schulformen „eignen“. Deswegen muss die Grundschule (noch) Übergangsempfehlungen aussprechen. Die Gesamtschule kennt solche Eignungsvoraussetzungen nicht. Sie nimmt alle Kinder auf, weil es falsch ist, junge Menschen im Alter von etwa 10 Jahren nach fachlichem Leistungsvermögen zu sortieren. Das in diesem Alter verlässlich zu prognostizieren, ist wissenschaftlich nicht haltbar. Die Gesamtschule bietet mit ihren offenen Schullauahnen die Möglichkeit, dass sich Kinder und Jugendliche entwickeln und den individuell besten Schulabschluss schaffen können. Nur so ist es auch zu erklären, dass an den bestehenden Gesamtschulen verhältnismäßig viele Kinder, darunter vor allem Jungen, das Abitur geschafft haben, obwohl ihnen am

8

Ende der Grundschulzeit die Hauptschule empfohlen wurde. Kann eine Gesamtschule Leistungsträger unter den Schülern überhaupt ausreichend fördern? ERICH HEINE: Wenn alle Kinder in ihrer Unterschiedlichkeit gemeinsam an einer Schule sein sollen, müssen Lernangebote und Unterrichtsgestaltung vielfältig sein. Das Prinzip „Fördern und Fordern“ gilt für jede Schülerin und jeden Schüler, also auch für die Leistungsstarken unter ihnen. Es kann nicht mehr sein, dass im Unterricht alle zur gleichen Zeit auf die gleiche Weise im gleichen Raum die gleichen Aufgaben erledigen müssen, sondern dass viel mehr als bisher Unterrichtsthemen auf differenzierte Weise behandelt werden. Gerade in Phasen des selbstständigen Arbeitens können Schüler und Schülerinnen unter Beweis stellen, wie leistungsstark sie sind. In den höheren Jahrgängen der Sekundarstufe I werden in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und einem naturwissenschaft-


?! D I E G T- I N F O ONLINE UMFRAGE

Sagen Sie uns Ihre Meinung: DIE LETZTE FRAGE:

Die letzte Frage: Hat die Bewegung „Pulse of Europe“ eine wichtige Funktion?

51,3%

51,3% NEIN

Wichtig ist das Klima, das in einer Schule herrscht. Foto: Fotolia.com

lichen Fach unter dem Aspekt Fachleistungsstärke Kurse eingerichtet. Im Übrigen sind diese Kinder und Jugendlichen für den gemeinsamen Unterricht so wichtig, weil sie für andere ein anregendes, hilfreiches Beispiel sind. Müssen Eltern Sorge haben, dass eine Gesamtschule ein „Massenbetrieb“ ist? ERICH HEINE: Eine Gesamtschule muss nach den Bestimmungen mindestens vierzügig sein, also vier Klassen mit jeweils etwa 25 Schülerinnen und Schülern pro Jahrgang umfassen. Es gibt Gesamtschulen (und auch Gymnasien), die 6 und mehr Klassen im Jahrgang haben. Die Größe einer Schule sagt nicht zwangsläufig etwas über ihre Qualität aus. Viel wichtiger ist das „Klima“, das in einer Schule herrscht. Jeder Einzelne, ob Schüler oder Lehrer, muss das Gefühl haben, wahrgenommen, akzeptiert und geschätzt zu werden und nicht in der „Masse“ unterzugehen. In einer kleineren Schule ist dies wahrscheinlicher als in einer zu großen. JOACHIM MARTENSMEIER: Die neue Gesamtschule wird mit rund 100 Schülerinnen und Schülern im Jahrgang die kleinstmögliche Art dieser Schulform sein. Darüber hinaus wird die Schule neue Gebäudeteile erhalten, die in ihrer Raumgestaltung überschaubar sind. Da die Schule gegründet wird, wird sie in den Jahren des Auaus sowieso klein sein. Der erste Gesamtschuljahrgang wird wie kein zweiter unter beinahe familiären Verhältnissen unterrichtet und betreut werden.

Welche Rolle spielt der Schulweg bei der Entscheidung für eine Schule (Oder anders gefragt: Ist eine Schule in der Nähe der Wohnung die bessere Wahl?) ERICH HEINE: Der Schulerfolg hängt nicht von der Länge des Schulweges ab. Aber: Je kürzer der Schulweg, umso weniger verlorene Tageszeit. Länger als 30 Minuten sollte möglichst kein Kind zur Schule unterwegs sein müssen. Und wenn der Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden kann, ist zudem noch die tägliche Frischluftzufuhr gewährleistet. Für das Schulkonzept „Schule im Stadtteil“ ist es grundsätzlich sinnvoll, wenn Schülerinnen und Schüler in Schulnähe zu Hause sind. JOACHIM MARTENSMEIER: Die dritte Gesamtschule liegt am Rande eines Wohngebietes im Norden Güterslohs. Sie ist aus der Innenstadt und auch aus anderen Bereichen wie Blankenhagen oder Isselhorst gut mit dem Fahrrad oder dem Bus zu erreichen. Die Buslinie 211 bedient den Weg vom ZOB über die 3. Gesamtschule und Blankenhagen nach Niehorst und wieder zurück im Halbstundentakt. Die Buslinie 218 bedient an Schultagen den Weg aus Isselhorst und Hollen über die 3. Gesamtschule bis zum ZOB und zurück.) Die Stadtwerke Gütersloh haben im Auftrag der Stadt eine neue Buslinie 219 erarbeitet, die den Bereich Avenwedde-Friedrichsdorf mit der dritten Gesamtschule verbinden soll. Alle genannten Buslinien werden zurzeit zwischen den Stadtwerken und der Stadt Gütersloh

9

48,7% 48,7% JA

DIE NEUE FRAGE: Würden Sie Ihr Kind auf eine Gesamtschule schicken? 1. Ja 2. Nein

Stimmen Sie ab unter www.gt-info.de oder schreiben Sie uns einen Leserbrief an redaktion@gt-info.de oder per Brief an das GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh. MEISTGELESEN IM AUGUST

TOP-THEMEN GT-INFO AUGUST 2017 1. Plus: Wirtschaftsstandort Gütersloh 4.0 2. Stadtgespräch: Pulse of Europe – Zwischenbilanz 3. Kiezschnack 4. Das Monatszeugnis


S TA D T G E S P R Ä C H

1

2

3

4

1 Schuldezernent Joachim Martensmeier: „Eltern wünschen sich ein längeres gemeinsames Lernen aller Kinder und eine Schulform, die alle Möglichkeiten zur Erlangung des Schulabschlusses einschließlich des Abiturs anbietet.“ 2+3 Lernangebote und Unterrichtsgestaltung müssen vielfältig sein. 4 Erich Heine war der Mitbegründer der Olof-Palme-Gesamtschule. Er war der erste Leiter, er war Mitgestalter, Pionier, Bewahrer und Vermittler dieser Schulform. Fotos: Stadt Gütersloh, Fotolia.com

abgestimmt und optimiert, damit zum Schulstart im August 2018 eine gute Anbindung der dritten Gesamtschule gewährleistet ist. Wie können sich Eltern einbringen? JOACHIM MARTENSMEIER: Das Schulgesetz NRW regelt die Mitwirkung von Eltern. Viel wichtiger ist jedoch das Engagement von Eltern über den formalen Rahmen hinaus. Gerade eine neue Schule ist auf viele gute Ideen angewiesen. Das betrifft sowohl die Arbeit am Schulprogramm mit der Entwicklung eines Profils der Schule als auch die praktische Unterstützung durch Mitarbeit in einem Förderverein. Eltern, die sich bereits vor Start der Schule einbringen und für diese neue Schule stark machen wollen, melden sich bitte bei Michael Wittenstein im Fachbereich Jugend und Bildung, Schulamt der Stadt Gütersloh (05241/82-2290 oder Michael.Wittenstein@guetersloh.de). Was ist beim Aufbau einer Gesamtschule zu beachten? ERICH HEINE: Wer die Chance erhält, eine neue Schule zu gestalten, möchte von Anfang an alles gut und richtig machen. Doch Vorsicht! Die Devise muss sein: nicht verzetteln, auf das Wesentliche konzentrieren! Und das sind die Schüler und Schülerinnen mit ihren Eltern als auch die Zusammenarbeit in Schulleitung und Kollegium. Wenn es gelingt, dass die Lehrkräfte, die sich für diese neue Schule bewerben und ausgewählt

werden, mit Freude oder gar Enthusiasmus ihren Beruf ausüben, werden Schülerinnen und Schüler davon profitieren und Eltern zufrieden sein. Die Schulleitung ist gut beraten, nicht nur einen Arbeits- und Zeitplan für die Periode des Auaus aufzustellen, sondern von Anfang an dafür zu sorgen, dass Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen sowie Eltern gut informiert sind und ihre Vorstellungen von einer guten Schule einbringen können. Wie wird die Nachmittagsbetreuung geregelt? JOACHIM MARTENSMEIER: Montag, Mittwoch und Donnerstag läuft der Unterricht von 8 bis gegen 16 Uhr, Dienstag und Freitag bis gegen 13 Uhr. An diesen Tagen gibt es bei Bedarf ein verlässliches Betreuungsangebot bis 16 Uhr. Was sind die nächsten Schritte? JOACHIM MARTENSMEIER: Unmittelbar nach Ende der Sommerferien werden wir die Informationsveranstaltungen für Grundschuleltern fortsetzen. Dann wird es eine sogenannte Elternbefragung geben, die der Gesetzgeber vorschreibt, um die Genehmigung für die Errichtung/Gründung der neuen Schule zu bekommen. Es ist ganz wichtig, dass Eltern sich – mit einem möglichst positiven Votum – hieran beteiligen, damit wir zusätzlichen Rückenwind für dieses tolle Projekt bekommen. Einzelheiten dazu werden den Eltern

10

rechtzeitig mitgeteilt und erklärt. Im Oktober wird der Rat den offiziellen Antrag an das Land auf Errichtung der Schule beschließen; parallel arbeiten wir an der Klärung der noch offenen Fragen: Schulleitung, Architektur, Schulprofil, um nur einiges zu nennen. Im Herbst und Winter werden wir immer wieder über den aktuellen Stand der Dinge informieren, damit sich dann beim Anmeldetermin im Februar 2018 eine ausreichend große Zahl von Eltern und Kindern für die neue Gesamtschule entscheidet. Informationen bekommt man jederzeit „frisch“ auch über unsere Homepage: www.dritte-gesamtschule-gt.de. ˜

INFOS Informationen zum Thema, Daten, Fakten und Termine gibt es auf der Website www.dritte-gesamtschule-gt.de, die auch die erste Adresse für Fragen und Anregungen ist. Informationen zum Thema gibt auch Michael Wittenstein, Kontakt über die E-Mail-Adresse michael.wittenstein@guetersloh.de oder unter der Telefonnummer 05241 822290.


Immobilienmesse 2017

E FH Gü EF Güte ersslo loh

ET TW Biiel ele effe elld

Einladung zu unserer Immobilienmesse 2017 „Wohnen und Leben in einer starken Region“ Samstag, 09.09.2017 bis Sonntag, 10.09.2017 in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der „Alten Stadtbibliothek“ Wilhelmstraße 3 in Bielefeld.

2-FH 2FH Biele iele ie lefe felld feld d

Wir freuen uns auf Sie! GENO Immobilien GmbH EFFH Rh Rhe ed da

Unser Team. IHR ZIEL.

Besuchen Sie uns – wir freuen uns auf Sie! 11


WA H L- S P E Z I A L

HIERZU GIBT ES EIN VIDEO. WIE ES GEHT SEITE 25.

Gütersloh wählt DER KANDIDATEN-CHECK ZUR BUNDESTAGSWAHL 2017

Gütersloh wählt am 24. September. An diesem Sonntag findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Wir stellen die Kandidaten aus dem Wahlkreis Gütersloh I (Wahlkreis 131) vor und stellen ihnen Fragen zum Programm. In unserem „Wahl Spezial“ können Sie sich auf den Seiten 12 bis 18 ein Bild über die heimischen Kandidaten Ralph Brinkhaus (CDU), Elvan Korkmaz (SPD), Dr. Jürgen Wächter (Bündnis 90/Die Grünen), Philip Winkler (FDP), Shen Ibrahimsadeh (Die Linke) und Udo Hemmlgarn (AfD) machen. Sechs Fragen an die Politiker finden Sie in unserem Magazin, darüber hinaus können Sie den kompletten und umfangreicheren Fragebogen auch online unter www.gt-info.de lesen. Mehr noch: Mittwoch, 13. September, 19.30 Uhr, kommen die Kandidaten zum Talk in das Kesselhaus der Weberei. Sie stellen sich den Fragen der Moderatoren Markus Corsmeyer und Phil Stauffer. Der Eintritt an diesem Abend ist frei – die Veranstaltung wird auch als Livestream ins Internet übertragen (www.gt-info.de, www.die-weberei.de).

12


WA H L- S P E Z I A L

RALPH BRINKHAUS CDU

Wir haben hier eine starke Wirtschaft und eine Vielzahl attraktiver Arbeitsplätze. So können wir uns in den Bereichen Bildung und Sozia-

ELVAN KORKMAZ SPD

les einiges leisten ... Ralph Brinkhaus, CDU

Wir brauchen gleichen Lohn für gleiche Arbeit. Die Rente muss

DIE FRAGEN u Warum kandidieren Sie für den Bundestag?

v Mit welchen Themen wollen Sie Wahlkampf machen?

w Falls Sie gewählt werden – wie lautet Ihr wichtigstes Ziel, dass Sie vor allem für Ihren Wahlkreis erreichen wollen?

x Was ist ihre größte politische Stärke – Ihre größte politische Schwäche?

y Warum wenden sich immer mehr Menschen von der Politik ab? – Und was machen Sie gegen diese Politikverdrossenheit?

z Was würden Sie gegen soziale Ungerechtigkeit unternehmen?

Ralph Brinkhaus (CDU) Geboren 1968. stellvertretender Landesvorsitzender der CDU und stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für den Bereich Haushalt, Finanzen und Kommunalpolitik.

1. Ich möchte Zukunft gestalten, Dinge verändern, die nicht so gut laufen, und den Menschen helfen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht so viel Glück haben im Leben und deswegen unsere Unterstützung brauchen. 2. Meine Themen sind: Gut bezahlte Arbeit für möglichst viele Menschen, Stärkung der Mitte der Gesellschaft, insbesondere der Familien, Sicherheit und natürlich ein starker und lebenswerter Kreis Gütersloh. Und ich möchte Lust auf Zukunft machen! Wir haben so viele Möglichkeiten, uns steht so viel offen – wir sollten viel mehr über die Chancen und Perspektiven im Kreis Gütersloh und in Deutschland diskutieren. Wir brauchen weniger Bedenkenträger und mehr Zuversicht und Optimismus. 3. Wir haben einen großen Vorteil im Kreis Gütersloh: Wir haben hier eine starke Wirtschaft und eine Vielzahl attraktiver Arbeitsplätze. Aus diesem Grund können wir uns zum Bei-

13

fair und verlässlich sein – ohne Privilegien und Ausnahmen und auch für meine Generation. Elvan Korkmaz, SPD

spiel in den Bereichen Bildung und Soziales einiges leisten, was in anderen Regionen und Ländern nicht möglich wäre. Gut bezahlte Arbeit bedeutet darüber hinaus für jeden Einzelnen Lebensqualität und soziale Sicherheit. Ich möchte in Berlin dafür arbeiten, dass es uns auch weiter so gut geht. Dafür müssen wir an vielen Schrauben drehen. Wir müssen als Exportnation Europa stabilisieren – das ist gerade auch für uns im exportstarken Kreis Gütersloh wichtig. Wir müssen noch mehr in Infrastruktur, Digitalisierung und Forschung investieren. Für den Kreis Gütersloh zählen dazu insbesondere die Fertigstellung der A33 und eine flächendeckende Breitbandversorgung. Wir müssen gute Rahmenbedingungen für unsere Mittelständler und Familienunternehmen schaffen – das heißt faire Steuern und weniger Vorschriften und Bürokratie. Wir müssen darüber hinaus zusammen mit der


WA H L- S P E Z I A L

WAS EIN ABGEORDNETER ERHÄLT pro Jahr

in einer typischen Amtszeit von 3 Legislaturperioden

Verdienst

114.492 €

1.373.904 €

steuerfreie Kostenpauschale

51.816 €

621.792 €

Sachleistungen

12.000 €

144.000 €

Bahncard 100 First inkl. steuerfreier privater Nutzung

7.090 €

85.080 €

Nebenverdienste im Schnitt

10.515 €

126.180 €

Funktionszulagen im Schnitt

3.968 €

47.616 €

Gehalt für Mitarbeiter

250.440 €

3.005.280 €

Zusätzliche Rentenansprüche ohne eigene Beiträge

239 € mit 67 J.

2.868 € mit 63 J.

Elvan Korkmaz (SPD) Geboren 1985. Verwaltungsbeamtin. Stellvertretende Vorsitzende der NRW SPD. Kreistagsmitglied & Stellvertretende Landrätin des Kreises Gütersloh

Quelle (Deutscher Bundestag)

neuen Landesregierung den Rahmen dafür setzen, endlich das Bildungssystem in NRW zu verbessern. Und ich bin sehr optimistisch, dass uns das gelingen kann. 4. Es ist immer sehr schwer, sich selbst zu bewerten. Ich versuche es trotzdem einmal: Meine Stärken liegen vielleicht darin, dass ich sehr gut im Wahlkreis verankert bin. Ich bin in den letzten Jahren viel unterwegs, d.h. „mittendrin“ gewesen. Ich spreche mit vielen Leuten und kann daher die Stimmung, die Sorgen und Nöte der Menschen gut nach Berlin tragen. Durch meine Funktion als Bezirksvorsitzender und stellvertretender CDU-Landesvorsitzender bin ich sehr eng mit Düsseldorf verdrahtet. Und als stellvertretender Fraktionsvorsitzender kann ich auch in Berlin einiges für den Kreis bewirken. Meine Schwäche liegt sicherlich darin, dass ich oft zu viel auf einmal will … und Politik ist leider fast immer ein Geduldspiel. 5. Ich habe jedes Jahr über 1.000 Besucher in Berlin – vor allem Schülerinnen und Schüler. Ich bin, wie schon erwähnt, sehr viel im Kreis Gütersloh unterwegs. Ich erlebe dabei immer wieder großes Interesse an der Politik. Insofern liegt ein Schlüssel gegen Politikverdrossenheit in vielen persönlichen

haben ein unglaublich engagiertes Ehrenamt. Gerade hier im Kreis Gütersloh sind wir eine sehr solidarische Gemeinschaft. Vielleicht sollten wir auch einmal darüber sprechen und das alles mehr wertschätzen. Natürlich gibt es viele Dinge, die wir verbessern müssen – von der prekären Beschäftigung über das mittlerweile sehr teure Wohnen bis hin zur Zukunft der Pflege. Ein Schlüssel zur Lösung dieser Probleme liegt in sicherer, gut bezahlter Arbeit für möglichst viele Menschen. Das ist eines der besten Mittel für eine gerechte Gesellschaft. Daran haben wir in den letzten vier Jahren gearbeitet und das muss auch das Ziel für die nächsten vier Jahre sein.

Gesprächen und Begegnungen. Beides ist deswegen – trotz vieler Verpflichtungen in Berlin – der Kern meiner Wahlkreisarbeit. Ein anderer Schlüssel gegen Politikverdrossenheit liegt darin, dass wir viel mehr über die Dinge reden müssen, die in Deutschland und Europa gut laufen. Wir haben die ungute Angewohnheit, das Gute als Selbstverständlich zu betrachten und nur über die Themen zu reden, bei denen wir noch Verbesserungsbedarf haben. Wenn man sich dann noch die übliche Besetzung in der ein oder anderen Talkshow anschaut, ist es kein Wunder, dass viele Menschen denken, dass in Deutschland vieles schlecht ist. 6. Deutschland ist wesentlich fairer und gerechter als die allermeisten anderen Länder dieser Welt. Wir haben in den vergangenen Jahren die Beschäftigung gesteigert, die Arbeitslosigkeit und insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit verringert. Viele Menschen haben mehr Geld in der Tasche. Wir haben im internationalen Vergleich immer noch eines der besten Gesundheits- und Pflegesysteme. Es gibt nur wenige Staaten, die sich so intensiv um die Schwachen der Gesellschaft kümmern, wie das in Deutschland der Fall ist. Wir geben mehr als 50 Prozent des Bundeshaushalts für soziale Leistungen aus. Wir

14

1. Ich engagiere mich seit Jugendtagen für unsere Gesellschaft auf verschiedenen Ebenen und bin überzeugt davon, dass man nur durch Verantwortung gestalten kann. Umso mehr habe ich mich gefreut, als mich die SPD für dieses Amt nominiert hat. In den kommenden vier Jahren möchte ich das Leben der Menschen in meinem Heimatkreis und in Deutschland gerechter, einfacher und besser machen. 2. Wir brauchen endlich gleichen Lohn für gleiche Arbeit. Die Rente muss fair und verlässlich sein – ohne Privilegien und Ausnahmen und auch für meine Generation. Darum bin ich gegen die Erhöhung der Lebensarbeitszeit und eine Absenkung des Rentenniveaus. Bei den Steuern müssen wir kleine und mittlere Einkommen entlasten, dafür aber zugleich konsequent gegen Steuerbetrug vorgehen. Ich möchte vor allem Familien stärken und dafür mehr in Bildung investieren, die Gebührenfreiheit durchsetzen und bessere Lebensmodelle für Familien ermöglichen. Vor Ort brauchen wir mehr Zukunftsinvestitionen: In moderne und digitale Infrastruktur in Schulen, Kitas, bei unseren Straßen und Schienen sowie in unseren Kommunen. 3. Ich möchte, dass die Menschen hier im Kreis Gütersloh konkret spüren, dass die Entscheidungen in Berlin bei ihnen vor Ort ankommen, zum Beispiel durch gebührenfreie Bildung, Investitionen in unsere Infrastruktur, gute Arbeitsbedingungen und faire Renten. 4. Ich bin ein Querdenker: Ich mache Politik aus vollster Überzeugung mit frischen Ideen und voller Tatendrang. Meine Familie und Freunde wünschen sich mehr Zeit mit mir und auch öfter mal einen freien Kopf.


WA H L- S P E Z I A L

DR. JÜRGEN WÄCHTER BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN

Ich setze mich für ein Kindergrundeinkommen ein, damit jedes Kind eine Chance bekommt.

PHILIP WINKLER FDP

Dr. Jürgen Wächter, Bündnis 90/Die Grünen

5. Das kann ich so nicht bestätigen: Gerade die Parteieintritte in die SPD in diesem Jahr widerlegen dies. Wir sollten den Thesen von Populisten keinen Nährboden geben. Nichtsdestotrotz müssen wir darauf achtgeben, dass Politik transparent und bürgernah bleibt – das ist mein Anspruch. 6. SPD wählen!

Dr. Jürgen Wächter (Bündnis 90/Grüne) 1962 geboren. Ratsherr aus Werther. Nach Studium zum Diplom-Verwaltungswirt war er in einer Umweltbehörde tätig und unterrichtet Umwelt- und Ordnungsrecht. Ein weiteres Studium der Politikwissenschaft und Geschichte schloss er mit einer Promotion zum Dr. phil ab.

1. Mich stört einfach, dass Teile der Politik an den wirklichen Nöten und Problemen der Menschen vorbei agieren. Darum möchte ich eine Politik, die wieder mehr auf die Menschen hört und für sie da ist. Dazu gehören auch Volksabstimmungen in einigen Politikfeldern. 2. „Mensch, Natur, frischer Wind“ ist das Motto meiner Kandidatur für den Deutschen Bundestag. Diese Begriffe stehen für die wichtigsten Ziele. An erster Stelle steht der Mensch.

Nicht umsonst befasst sich gleich der erste Artikel unseres Grundgesetzes mit der Würde des Menschen. Die Menschen wählen ihren Abgeordneten und haben ein Anrecht darauf, von diesen gut vertreten zu werden. Die Politiker haben sich daher für die Menschen einzusetzen. Wieder viel viel mehr einzusetzen, wie ich meine. Denn wenn die Politik es wirklich will, dann gibt es keine Armut, keine Nöte und keine Quälereien durch Hartz4, Bürokratie oder angebliche „Sachzwänge“. Die Natur brauchen wir, um ein gesundes und zufriedenes Leben führen zu können. Mensch und Natur gehören ganz ganz eng zusammen. Zerstören wir die Natur, leiden wir Menschen. Naturschutz ist somit Menschenschutz. Frischer Wind ist schon doppeldeutig gemeint. Klar, wir brauchen neue Formen der Energiegewinnung. Frischen Wind braucht es aber umso mehr in der Politik. Denn die Klagen, dass sich Politiker nicht um die Wünsche und Bedürfnisse der Wählerinnen und Wähler einsetzen, werden immer lauter. Politikverdrossenheit, Nichtwähler und das Abdriften zu extremen Parteien sind die logische Folge. 3. An allererster Stelle steht für mich, die soziale Lage für die Menschen in unserem Land zu verbessern. Es ist nicht nur moralisch ungerecht, wenn die Schere zwischen Armut und Reichtum immer weiter auseinander-

15

Wir brauchen wieder Vorbilder in der Politik. Mutmacher, die Worthalten und weniger Phrasen, mehr Inhalte. Philip Winkler, FDP

geht, es schadet auf Dauer auch unserem Wirtschaftsstandort. Daher setze ich mich für eine Finanztransaktionssteuer und eine Steuer für Superreiche ein, um die soziale Lage der bisher Benachteiligten verbessern zu können. 4. Ich kann zuhören und Probleme gut analysieren. Mir geht es jedoch auf den Docht, wenn Lösungen für die Probleme der Menschen zwar vorliegen, sie jedoch aus Gewinnstreben einiger Weniger nicht umgesetzt werden. 5. Die Menschen fühlen sich von der Politik vielfach nicht mehr vertreten. Darum brauchen wir mehr Transparenz und


WA H L- S P E Z I A L

SHEN IBRAHIMSADEH DIE LINKE

Ich werde nicht gewählt. So oder so ist es mir aber total wichtig, dass sich junge Menschen mehr einbringen.

UDO HEMMELGARN AFD

Shen Ibrahimsadeh, Die Linke

Die etablierten Parteien haben sich in vielen Punkten zusammenOffenheit. Hier ein paar Beispiele, was wir machen können: Der Bundeskanzler soll nur einmal wiedergewählt werden können Dies verhindert eine Erstarrung der Regierungspolitik und schafft Bewegung. Bundestagsabgeordnete sollen nur zweimal wiedergewählt werden und müssen dann mindestens eine Wahlperiode aussetzen. Politiker haben einen besseren Kontakt zu den Menschen, wenn sie zumindest zeitweise wieder am beruflichen Leben teilhaben. Abgeordnete sollen in der Zeit ihres Mandats sowie zwei Jahre danach keine Funktion in Aufsichtsräten oder Vorständen von Unternehmen, Verbänden, Lobbygruppen etc. übernehmen. Ebenso sind ihnen Beraterverträge und andere Verflechtungen untersagt. Das vermeidet Lobbypolitik, Geklüngel und Abhängigkeiten. Abgeordnete haben während ihres Mandats und zwei Jahre danach ihre Einnahmen vollständig offenzulegen. Wer ein politisches Mandat von den Wählern bekommen hat, soll auch Rechenschaft geben, ob er/sie noch andere Beschäftigungen ausübt. Mitgliedschaften in Verbänden, Vereinen etc. haben Abgeordnete offenzulegen.

Abgeordnete eines Parlaments sollen nicht zugleich Abgeordnete in anderen Parlamenten sein (also z. B. kein Bundestagsmandat neben einem Ratsmandat). Die Wählerinnen und Wähler haben einen Anspruch darauf, dass sich ihre Abgeordneten auch wirklich in ihrem Amt einsetzen. Das erfordert viel Kraft und Zeit. Auf mehreren Hochzeiten tanzen klappt bei den Arbeitsmengen nicht. Für einzelne Politikfelder werden Formen der direkten Demokratie eingeführt. Die Bürgerinnen und Bürger können dabei in Volksabstimmungen entscheiden. Die Zahl der Sitze in einem Parlament richtet sich nach der Wahlbeteiligung. Dann haben die Parteien ein viel größeres Interesse, sich um die Wählerinnen und Wähler zu kümmern. Einführung des Wahlrechts ab 16 Jahre. 6. Heute muss bereits jedes sechste Kind unter Hartz4 aufwachsen. Ich setze mich daher für ein Kindergrundeinkommen ein, damit jedes Kind eine Chance bekommt. Außerdem sollte die Ausbildung von der Kita bis zum Abschluss von Lehre oder Studium kostenfrei sein.

16

geschlossen wie ein Einheitskartell, so wie früher die Blockparteien in der DDR. Udo Hemmelgarn, AFD

- Ich trete für eine steuerfinanzierte Mindestrente von 1.000 Euro ein, damit jeder alte Mensch ein Leben in Würde leben kann. - Die Hartz4-Sanktionen sind abzuschaffen. Arbeitslose sind nicht zu entwürdigen, sondern ihnen ist kooperativ zu helfen. - Löhne müssen so hoch sein, dass man davon ohne Zweitjob leben kann.

Philip Winkler (FDP) 28 Jahre alt. FDP-Vorsitzender in Rheda-Wiedenbrück. Immobilenverwalter und Baubetreuer

1. Weil das Engagement jedes Einzelnen in der Demokratie gefragt ist. Ich möchte meinen Teil zu einer zukunftsweisenden Politik Generationen übergreifend beitragen. Wahlen sind genauso dafür da, neue und frische


WA H L- S P E Z I A L

Ideen in die Politik zu bringen. Es ist Zeit für ein neues Direktmandat im Kreis Gütersloh!

6. Uh, sehr, sehr, sehr viel. Hier lohnt sich echt ein Blick in unser Wahlprogramm. :)

2. Weltbeste Bildung für alle! Chancengleichheit von Anfang an. Ein Kindergarten der kostenfrei ist. Nachgelagerte Studiengebühren und Bildungseinrichtungen die personell und vor allem materiell bestens ausgestattet sind. Das digitalste in den Schulen dürfen nicht die Pausen sein!

Udo Hemmelgarn (AFD) 1959 geboren. Mitglied im Kreistag Gütersloh Sprecher des AfD-Bezirksverbandes Detmold. Sprecher des AfD-Kreisverbandes Gütersloh

3. Ich möchte meinen Wahlkreis zukunftsfähig machen, mit schnellem Internet und einer neu gedachten Mobilität, die die Menschen verbindet. 4. Gleichermaßen mein Mut neu zu denken und dabei kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Zeit für ehrliche Politik! 5. Wir brauchen wieder Vorbilder in der Politik. Mutmacher, die Worthalten und weniger Phrasen, mehr Inhalte. Deutschland gerechter zu machen verspricht die SPD schon seit vielen Jahrzehnten, nur was heißt gerecht? Ich spreche täglich mit Menschen über Politik, will keinen bekehren aber mache Mut für seine Ziele einzustehen. Egal in welcher demokratischen Partei.

1. Den Großteil meines Lebens war ich politisch sehr interessiert. Seit aber die Merkel-Regierung mit ihrer Eurorettungspolitik und ihrer Flüchtlingspolitik unser Land an die Wand fährt, ist mir klar geworden, dass Kopfschütteln und Meckern nicht mehr reicht. Ich habe in der Alternative für Deutschland (AfD) eine hervorragende politische Heimat gefunden und bin bereit, selbst Verantwortung zu übernehmen. 2. Meine Kernthemen sind die EU und der Euro sowie die Bewältigung der mutwillig erzeugten „Flüchtlingskrise“, meine Spezialthemen sind Bauen und Verkehr.

6. Es wird immer arm und reich geben, immer Menschen, die weniger oder mehr gebildet sind. Das werden wir nicht ändern können. Wir können allerdings die Zugangsmöglichkeiten für Bildung allen und bis zum Ende der weiterführenden Schulen kostenfreie Bildung (inklusive Kindergarten) für alle Menschen erreichen. Hiermit schaffen wir faire Startbedingungen für alle.

Shen Ibrahimsadeh (Die Linke) 1997 in Münster als Sohn kurdischer Flüchtlinge aus dem Iran geboren. Seit 2016 Student der Soziologie und der Politikwissenschaft in Bielefeld

1. Die Kandidatur ist eine gute Bühne. 2. Außenpolitik, Digitalisierung, Demokratiedefizit, Jugend 3. Ich werde nicht gewählt. So oder so ist es mir aber total wichtig, dass sich junge Menschen mehr einbringen. Das ist keine Kunst. Sie brauchen nur Jemanden, der es ihnen greiar macht (Ich).

3. Als gelernter Kaufmann und Immobilienentwickler bin ich besonders mit der herrschenden Wohnungsmisere konfrontiert. Wir brauchen dringend preiswerten Wohnraum, Bauen muss auch für Normalverdiener wieder bezahlbar werden! 4. Als meine größte Stärke sehe ich die Kombination von Sachlichkeit, Realitätsbezogenheit und Beharrlichkeit. Mancher Parteifreund hält mich für überengagiert und zu tolerant. Ob das stimmt, möchte ich selbst nicht beurteilen. 5. Die etablierten Parteien haben sich in vielen Punkten zusammengeschlossen wie ein Einheitskartell, so wie früher die Blockparteien in der DDR. Wenn es keine relevante Opposition mehr gibt, wenn alles „alternativlos“ sein soll, darf man sich über „Politikverdrossenheit“ nicht wundern. Die AfD bietet nicht nur Kritik, sondern kluge, wohldurchdachte Alternativen an. Dadurch beleben wir zugleich den politischen Diskurs und holen Bürger, die zuletzt an den Wahlsonntagen zuhause geblieben sind, zurück an die Wahlurne. 6. Das zentrale Instrument zur Herstellung sozialer Gerechtigkeit ist die Steuerpolitik. Wir brauchen eine konsequente Steuerreform ohne die übermäßige Belastung des Mittelstands. Flankierend wirkt eine Familienpolitik, die die Erziehung von Kindern fördert und die Vorteile von kinderlosen Einzelpersonen oder Paaren (wie in der Rentenpolitik) eliminiert. Die Hartz4-Gesetze müssen komplett revidiert werden!

4. Dieselbe Antwort auf beide Fragen: Ich bin jung. 5. Weil die etablierte Politik in den Parlamenten völlig an den Interessen der Bürger vorbeiregiert. Sie sehen nur Zahlen und schütteln öfter die Hände von Lobbyisten als die der normalen Bürger. Gerade junge Menschen verstehen das sehr gut und entwickeln eine chronische Lustlosigkeit für Politik.

17


WA H L- S P E Z I A L

18


Präsentiert von:

DIE NÄCHSTE TALK-SHOW AUS DEM KESSELHAUS

MI // 13. SEPTEMBER // 19.30 UHR // EINTRITT FREI

TALK ZUR BUNDESTAGSWAHL 2017 MARKUS CORSMEYER UND PHIL STAUFFER IM GESPRÄCH MIT: O Ralph Brinkhaus (CDU) O Elvan Korkmaz (SPD) O Jürgen Wächter (Bündnis 90/Die Grünen) O Shen Ibrahimsadeh (Die Linke) O Philip Winkler (FDP)

LIVE IN DER WEBEREI UND ALS STREAM IM INTERNET: gt-info.de die-weberei.de

19


re port age

Wie aus einem Baudenkmal ein Zentrum für alle werden kann

EIN STÜCK GEBORGENHEIT EINE REPORTAGE VON BIRGIT COMPIN

55 JAHRE BETRIEBSAMKEIT Ursprünglich wurde das Gebäude 1918 als Bahnhof eröffnet. Doch bereits 1847 nahm die Köln-Mindener Eisenbahn die Trasse zwischen Gütersloh und dem Nachbarort Brackwede in Betrieb. Sie schlängelte sich an den Gemeinden Avenwedde und Isselhorst entlang. Als Isselhorst mit einem Antrag auf Einrichtung einer Haltestelle ein großes Stück vom Kuchen erhalten wollte und 1891 der erste Bahnhof „Isselhorst“ eröffnet wurde, brodelte es in Avenwedde. Doch es sollte noch 17 lange Jahre dauern, bis das Empfangsgebäude auf der Avenwedder Seite an der mittlerweile viergleisigen Bahnstrecke eröffnen konnte. 1923 wurde die Bahnstation in „Isselhorst-Avenwedde“ umbenannt. 50 Jahre später, 1968, wurden zwei Stellwerke außer Betrieb gesetzt; die Abfertigung von Gepäck und der Fahrkartenverkauf wurden 1973 eingestellt. Mit 70 Jahren erhielt der Bahnhof den Denkmalschutz. „Er gilt jedoch nur für das Hauptgebäude“, erklärt Wolfgang Stitz. Der Durchgang links daneben ist bis heute Eigentum der Bahn und führt zum Bahnsteig, an dem immer noch der Regionalzug hält. Auch eine Brandmauer auf der rechten Seite ist noch im Besitz der DB.

FOTOS: SYLVIA RUDZIO, FOTOSTUDIO CLEMENS

S

eit 1988 zählt der Bahnhof Avenwedde zu den Baudenkmälern in Gütersloh. Die Stadt Gütersloh erwarb das Gebäude 2003 von der DBAG und plante dort ein Bürgerzentrum. Nach einer aufwendigen Restaurierung wurde es seit 2006 vom Förderverein Bahnhof Avenwedde betrieben; seit 2012 ist das SPI Sozialpädagogische Institut Betreiber der Einrichtung. Heute teilen sich beide die Aufgaben im Zentrum. Mehr als zehn Jahre sind seit der offiziellen Schlüsselübergabe bereits vergangen, und auch das Gebäude selbst hat bald einen guten Grund zum Feiern: Im kommenden Jahr wird es 100 Jahre alt. Es ist also an der Zeit, sich den Bahnhof Avenwedde einmal genauer anzusehen, bevor er sich zum „Tag des offenen Denkmals“ als beliebtes Ausflugsziel am Sonntag, 10. September, den vielen Besuchern präsentiert. Förderverein-Vorstandsmitglied Wolfgang Stitz und Leiter Dirk Möllenhoff vom SPI haben Fotografin Sylvia Rudzio und mich zu einer Führung durch das Gebäude eingeladen. „Uns ist es wichtig, dass dieses Bürgerhaus eine Begegnungsstätte für Jung und Alt ist und bleibt“, sagen beide unisono. „Von Bürgern für Bürger also. „Und dass die Jugendlichen aus dem Umkreis hier eine Heimat haben.“

UND DIE ZEIT STEHT STILL Wir betreten den Bahnhof durch das Hauptportal. Und ein kleines bisschen scheint die Zeit hier stehengeblieben zu sein. Dort, wo früher die Fahrkartenausgabe war, sitzen heute die SPI-Mitarbeiter. Gekachelte Fliesen ziehen sich gemächlich von einer Wand zur anderen. Sie lassen das pische Bahnhofsambiente vergangener Zeiten wieder aufleben. Geradeaus werden sie von Sprossenfenstern unterbrochen, die ehemals zur Gepäckannahme dienten. Nur der Durchgang zu

20


3

1 Der Bahnhof Avenwedde hatte schon eine lange und bewegte Geschichte, bevor er 1988 zum Baudenkmal erklärt wurde. Heute beherbergt er ein Bürgerzentrum und Jugendhaus. 2 Wolfgang Stitz, Vorstandsmitglied des Förderverein Bahnhof Avenwedde und Dirk Möllenhoff, Leiter des Bahnhof Avenwedde vor dem Eingang zum Bahnhof Avenwedde.

2

1

den Bahnsteigen wurde geschlossen. Wo früher ein Drehkreuz die Fahrgäste auf ihrem Weg zum Bahngleis aufnahm, dominiert heute eine Wand mit Plakaten. Andere Durchgänge blieben erhalten und weisen heute den Weg in eine kleine Küche und Aufenthaltsräume. All das dient als Begegnungsstätte für die Jugendlichen der Umgebung, aber auch als offenes Bürgerhaus. Das Bürgerzentrum ist täglich geöffnet.

„Es ist wichtig, dass dieses

3 Ein bisschen scheint die Zeit stillzustehen, wenn man das Innere des Bahnhof Avenwedde betritt. Er wurde behutsam restauriert und genau das macht seinen Charme aus.

EINE ART ZWEITE FAMILIE

Auch außerhalb des Bürgerzentrums ist Möllenhoff mit seinem kleinen Team aktiv: „Wir organisieren Projekte und stimmen die Jugendarbeit mit anderen Treffs ab. So sind wir im Prinzip für den gesamten Ortsteil verantwortlich.“ Die Jugendlichen kommen aus der Umgebung und Wolfgang Stitz, Vorstandsmitglied des Förderverein Bahnhof Avenwedde sind durchschnittlich 14 Jahre alt. Als offener Jugendtreff richtet sich das Angebot an alle Kinder und Jugendlichen. Grundsätzlich sei Avenwedde-Bahnhof ein sehr heterogener Stadtteil, mit gutbürgerlichen FaIRGENDWIE IST IMMER PROGRAMM milien, aber auch der einen oder anderen Problemfamilie. „Für die „Wir bieten hier unter anderem ein offenes Freizeitangebot für JuKids aus einem solchen Umfeld sind wir dann so etwas wie eine zweigendliche an. Sie können Tischtennis oder Kicker, Billard oder auch te Familie,“ erklären Möllenhoff und Stitz. Laut Gesetzgeber können Dart spielen.“ Hinzu kommen verschiedene täglich wechselnde Anbereits Sechsjährige den Treff aufsuchen, die Obergrenze sei dann gebote: „Montags kochen wir mit den Kids“, erklärt Dirk Möllenhoff, mit 27 Jahren erreicht. Viele der Älteren nutzen noch lange die Chan„und einmal in der Woche gehen wir mit ihnen in die Sporthalle.“ ce, herzukommen. Sie berichten dann aus ihrem Leben. Es geht um Doch der Dienstag, so erzählt der diplomierte Sozialpädagoge, sei Beruf und Familie, Privatleben oder eben auch Probleme. „Sagen wir sein liebster Tag, und das kommt nicht von ungefähr: „Dann könmal so: Beim Tischtennis findet die erste Begegnung statt, und dann nen sie Lieder in unserem Musikstudio aufnehmen.“ Dabei drehe es entwickelt sich hier im Laufe der Zeit eine Art Vertrauensverhältnis, sich hauptsächlich um Hip-Hop. Doch ein weiteres Projekt erfüllt das nicht so einfach endet. Sie finden hier Geborgenheit.“ den 30-Jährigen mit großem Stolz: Es ist der Rolli-Termin. „Ich hätte nie gedacht, dass das so gut funktioniert“, sagt er. Als Mobilitätstrainer ist Möllenhoff auch Rollstuhlfahrlehrer und zeigt den JuEIN BÜRGERHAUS FÜR ALLE gendlichen, „was man alles mit dem Rolli machen kann.“ Anfangs, so Eine ganz andere Art von Bürgerzentrum tat sich auf, als die Friesagt er, habe er nur schauen wollen, ob „der“ eine oder andere dardrichsdorfer Sporthalle eine zeitlang zur Flüchtlingsunterkunft wuran Spaß hat. „Und jetzt ist es zum beliebtesten Angebot bei uns gede, und die Asylbewerber den Bahnhof aufsuchten, um dort ihre freie worden.“ Zeit zu verbringen. „Sie erzählten uns ihre Sorgen und von der Flucht.

Bürgerhaus eine Begegnungsstätte für Jung und Alt ist und bleibt.“

21


2

1

Es waren Geschichten, die auch für uns als Mitarmeinsamkeiten festgestellt: Künftig zeigen Mit„Es ist die Beziehungsbeiter hart waren“, erinnert sich Dirk Möllenhoff glieder des Modellbauvereins den Jugendlichen, arbeit, die hier zählt.“ an die Zeit. Und auch wenn sie heute längst woanwie man kleine Schaltkreise zusammenstellt oder ders wohnen und ihre Anträge auf Asyl bewilligt ein Tischler aus dem Verbund der Senioren erklärt Dirk Möllenhoff vom SPI Sozialwurden, schauen auch sie immer wieder gerne im die Arbeiten mit Holz. „Dabei können beide Seiten pädagogische Institut und Leiter des Bahnhof Avenwedde Bahnhof vorbei. viel Kreativität entwickeln“, sind sich Möllenhoff „Sowieso bietet das Bürgerzentrum allen Menund Stitz sicher. Auch ein anderes Projekt verschen ein weit reichendes Angebot“, ergänzt Wolfspricht spannend zu werden: „Es hat sich gezeigt, gang Stitz vom Förderverein. Mittlerweile sind hier neun Vereine zudass viele unserer Jugendlichen sehr hilfsbereit sind, freundlich mit hause und der kulturelle Bereich wird besonders gerne von den Seniälteren Menschen umgehen und sich gut mit Computern auskennen.“ oren in Anspruch genommen. Jeden zweiten Sonntag kommen sie zum Jetzt wird aus den Eigenschaften ein ganzes Konzept: Ab Herbst werBahnhofskaffee. „Statt der Tischtennisplatte stehen dann Tische und den sie die Senioren am Computer „fit“ machen. Es sei ein Projekt, das Stühle bereit. Die Mitglieder des Fördervereins bieten selbstgebackeaus reiner Beobachtung resultiert: „Wir haben die Stärken der Jugendnen Kuchen an und der Preis für eine Tasse frisch gebrühten Kaffee ist lichen gesehen und setzen genau da an. Natürlich bieten wir auch Promit 50 Cent gering.“ Damit habe sich der Bahnhof Avenwedde im Laujekte, die ausgesprochene Wünsche unserer Jugendlichen sind.“ Und fe der Jahre zum Kommunikationszentrum im Ortsteil entwickelt, so das hat eben mal mit Sport, Musik oder auch schon mal mit Farbe zu der 69-Jährige weiter. Was hier stattfindet, erklärt er, als wir durch das tun: Alle Jahre wieder erhalten die Räume im Erdgeschoss einen neurestaurierte Treppenhaus des ehemaligen Bahnhofgebäudes gehen: en Anstrich. Wann, entscheiden die Jugendlichen. Dann werden die Während das Hobby der „Eisenbahn- und Modellbahnfreunde“ das Wunschfarben gekauft und ein Termin angesetzt, an dem sie gemeinkomplette Dachgeschoss in Anspruch nimmt, befinden sich im ersten sam ihr Bürgerzentrum in ein neues Farbenmeer tauchen. Stockwerk fünf Räume. Bürgerinitiativen und Vereine buchen sie für ihre Versammlungen und verschiedene Malgruppen finden in ausgeKONTINUITÄT IST DAS ZIEL statteten Arbeitsräumen Platz für ihre festen wöchentlichen Termine. Das sind sicherlich kleine, überschaubare Kosten. Doch wie finanziert sich das Bürgerzentrum? Die Stadt Gütersloh hat sich verpflichtet, das Gebäude 25 Jahre lang als Bürgerhaus zu nutzen. Als Betreiber erhält PROJEKTE VERBINDEN JUNG UND ALT die SPI eine vertraglich festgelegte Summe von der Stadt. Im Bahnhof Während sich die SPI um die Jugendarbeit kümmert, sieht sich der Avenwedde unterhält sie zwei volle Stellen während die Anzahl der Förderverein als Ansprechpartner der Älteren. Dabei haben sie Ge-

22


1 Ganz oben im heutigen Bürgerzentrum des Bahnhof Avenwedde hat der Verein der „Eisenbahn- und Modellbahnfreunde“ seinen Platz gefunden. 2 Hier hilft man sich gerne: in der Küche helfen schon mal die Jugendlichen, die Getränke auszugeben und jeden zweiten Sonntag wird sie zur Theke für das Sonntagscafé mit leckeren, selbstgemachten Kuchen. 3 Das Treppenhaus verbindet die unteren Gemeinschaftsräume und die Seminar- und Arbeitsräume in der ersten Etage. An den Wänden hängen Arbeiten der Malgruppen, die sich hier wöchentlich treffen.

3

4 Die Geschichte der Bahn und des Bahnhofs Avenwedde erzählt Wolfgang Stitz (mitte). Der heutige Rentner war Ausbilder bei der Bahn und hat sich eigentlich schon immer für den Bahnhof Avenwedde interessiert. Dirk Möllenhoff (links) und GT-INFO-Redakteurin Birgit Compin hören gespannt zu.

4

5

Praktikanten und Honorarkräfte je nach Anforderung wechseln können. Sie alle kümmern sich hier nicht nur um die Jugendlichen oder die Senioren, sondern um jeden einzelnen Menschen. „Der Bahnhof ist ein Bürgerzentrum für Jung und Alt – und das klappt sehr gut. Für das Jugendhaus wird die Trägerschaft alle fünf Jahre neu vergeben. Wenn nichts dagegen spricht, wird ein Träger auch weitermachen können“, erklärt Dirk Möllenhoff am Ende der Führung. Das mache auch durchaus Sinn, denn es sei die Beziehungsarbeit, die hier zähle. „Wenn man sieht, dass uns viele noch Jahre später aufsuchen, wird klar, dass sie hier wichtige Ansprechpartner finden. Mit einem Wechsel würden sie nur ihre zweite kleine Familie verlieren.“ ˜

Sylvia Rudzio, freie Mitarbeiterin des Fotostudio Clemens.

Birgit Compin, GT-INFO Redakteurin, schreibt monatlich Beiträge für unser Magazin.

23


LEUTE

Mit dem 766. Schuss beendete Nikolai Guhra (39) das Königsschießen der Gütersloher Schützengesellschaft in Rekordzeit. Eines der kürzesten Königschießen in der Geschichte der Gütersloher Schützen. Seine Majestät, im Hauptberuf Projektmanager, regiert mit seiner Lebensgefährtin Sandra Worm (35) die Stadtschützen.

1

2

KÖNIG IN RECKORDZEIT 1 Sandra Worm und Nikolai Guhra 2 Michael Fortenbacher, Guido Elbracht und Elke Pauly-Teismann mit den Insignien des Adlers 3 Hartwig Fischer, Toni Seiler und Dieter Winkler 4 Patrick Seidel, André Schnakenwinkel und Ralph Brinkhaus (MdB)

3 4

Fotos: Jens Dünhölter

Auflösung August: Griechisches Restaurant Syrtaki, Schulstr. 3, Gütersloh

DIE LÖSUNG FINDEN SIE HIER! WIE ES GEHT, AUF SEITE 25.

Wo iss‘n das? WIE HEISST DIESE GÜTERSLOHER LOCATION?

verlost unter den richtigen Einsendungen einen Wertgutschein dieses Unternehmens im Wert von 100,– € Senden Sie Ihre Lösung bis zum 15.09.2017 an: gewinnspiel@gt-info.de mit dem Stichwort „Wo iss‘n das?“. Mitmachen darf jeder, ausgenommen Mitarbeiter aller beteiligten Firmen und des Flöttmann Verlages. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Auflösung in der nächsten Ausgabe.

24


+ N E U + N E U + N E U + + + G T- I N F O + + + E R S T E S S TA D T M A G A Z I N M I T A U G M E N T E D R E A L I T Y + + + N E U + N E U + N E U +

GT-INFO DER BLICK IN NEUE WELTEN MIT DER KOSTENLOSEN RAUMTÄNZER-APP ZU VIRTUELLEN INHALTEN!

In Zusammenarbeit mit Neuland-Medien ermöglicht GT-INFO den Zugang zu neuen Welten. Die vorliegende Ausgabe ist die Plattform, über die wir dauerhaft mithilfe der „Raumtänzer-App“ virtuelle Inhalte präsentieren. Wie es funktioniert, wird hier erklärt! GT-INFO zeigt sich mit der Kombination von Print und Digital von einer ganz überraschenden interaktiven Seite.

Sie möchten mehr über AR erfahren und selbst die vielfältigen Möglichkeiten von AR nutzen? – Dann sprechen Sie uns an!

DAS WARTEN LOHNT SICH … ANSCHAUEN AUCH! Wir empfehlen WLAN oder LTE

Anzeigen oder Seiten mit dem hier oben abgebildeten AR-ICON haben zusätzlichen, virtuellen Inhalt. Das kann eine Verlinkung zu Website oder Facebook sein, oder ein hinterlegter Film oder eine Slideshow.

Ihr Zugang zu neuen Welten: die kostenlose RaumtänzerAPP.

BEISPIEL

Öffnen Sie die Raumtänzer-App. Halten Sie die komplette AR-Anzeige oder -Seite mit Ihrem Smartphone oder Tablet dauerhaft fest und lassen Sie sich überraschen.

»Augmented Reality« oder »AR«, übersetzt »Erweiterte Realität« ist eine Technologie, die zusätzliche Inhalte virtuell simuliert.

25

Foto: Fotolia.com/Bauer Alex

Bitte haben Sie während des ersten Ladevorgangs etwas Geduld. Da einmalig Grunddaten der App heruntergeladen werden müssen, könnte es etwas länger dauern, bis Sie die hinterlegten virtuellen Inhalte zu sehen bekommen. Aber das Warten lohnt sich – versprochen!


LOKAL Porträts von Engagierten zeigen die Bandbreite des zivilgesellschaftlichen Engagements und regen zum Mitmachen an. Foto: www.gueterslohtatkraeftig.de

LOKAL

BĂœRGERTAG NEUE WEBSITE MACHT EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT SICHTBAR

D

ie GĂźtersloher Zivilgesellschaft steht im Mittelpunkt des BĂźrgertags am 16. September 2017. Dazu bietet die Website www.guetersloh-tatkraeftig.de jetzt einen Ăœberblick Ăźber alle stattďŹ ndenden Aktivitäten. Porträts von Engagierten zeigen die Bandbreite des zivilgesellschaftlichen Engagements und regen zum Mitmachen an. „Die ehrenamtlich Engagierten sind eine Kraft, die unsere Stadt in Bewegung hält. Dieses Engagement zu sehen, zu wertschätzen und zu fĂśrdern ist mir ein wichtiges Anliegen, denn ohne dieses Engagement kĂśnnten wir viele Aufgaben in unserer Stadt nicht so erfolgreich bewältigen“, erklärt dazu BĂźrgermeister Henning Schulz. FĂźr Brigitte Mohn, Vorstand der Bertelsmann Stiftung und Mit-Initiatorin des BĂźrgertages, tragen die Ehrenamtlichen ganz wesentlich zum kulturellen Austausch und zum sozialen Zusammenhalt in GĂźtersloh bei: „Sie schenken ihre Zeit, bringen ihre Ideen ein, stellen Kontakte und Vernetzung her und geben auch ďŹ nanzielle Mittel fĂźr das allgemeine Wohl.“ Barbara Best, Katja Seebald, Petra Drenkelforth, Hans Hermann Strandt oder Karsten Niekamp gehĂśren zu den Gesichtern der Kampa-

9HUNDXIVRÇĽHQHU6RQQWDJDPYRQ8KU 6FKDXWDJDPYRQ8KU

26

gne, die auf das bßrgerschaftliche Engagement in Gßtersloh aufmerksam macht. Sie sind Teil der aktiven Zivilgesellschaft, die das Rßckgrat des städtischen Gemeinwesens bildet. Ihr Engagement zeigt, dass ehrenamtliche Tätigkeit keine Grenzen kennt und nicht auf soziale Aufgaben beschränkt ist. Lebendige, optimistische Fotomotive zeigen, wie viel Freude zivilgesellschaftliches Engagement bereitet.

Der GĂźtersloher BĂźrgertag am 16. September 2017 Die GĂźtersloher Zivilgesellschaft und ihr gemeinnĂźtziges Engagement stehen im Mittelpunkt des BĂźrgertags am 16. September 2017 rund um Dreiecksplatz und Stadthalle. Viele gemeinnĂźtzige Initiativen aus GĂźtersloh, Vereine, Service Clubs und Stiftungen stellen sich und ihre Arbeit ausfĂźhrlich vor. Moderator Thorsten Wagner fĂźhrt durch ein siebenstĂźndiges BĂźhnenprogramm, und fĂźr das leibliche Wohl sorgen lokale Gastronomen. ˜ www.guetersloh-tatkraeftig.de

RKQH%HUDWXQJ  XQG9HUNDXI


LOKAL

ENGAGEMENT UND HERZBLUT U M W E LTA K T I V I S T I N E N G A G I E R T S I C H FÜR FAIRTRADE IN GÜTERSLOH INKLUSIVE: • Kopfteil • Boxspringunterbau • Taschenfederkernmatratzen H2 • Kaltschaum-Topper • Füße

Massivholz

Boxspringbett Stoffbezug, Rahmen und Füße Eiche natur, 180x200 cm, ohne Betttextilien 3000048.00

Mit viel Engagement und Herzblut: Die Umweltaktivistin Marianne Tilch hat den Verein fairleben e.V. mitgegründet und gemeinsam mit Ludger Klein-Ridder vom Solarenergieförderverein der Anne-Frank-Gesamtschule e.V. die Idee, Gütersloh zur „Fairtrade-Town“ zu machen, an die Stadt herangetragen. Foto: Stadt Gütersloh

F

airtrade-Stadt, Fairtrade-Schule und der fairleben e.V – in Sachen Fairtrade hat die Stadt Gütersloh einiges zu bieten. Eine Gütersloherin, die maßgeblich zur Etablierung des Umweltbewusstseins beigetragen hat, ist Marianne Tilch. Sie ist Gründungsmitglied und erste Vorsitzende des Vereins fairleben e.V. und setzt sich bereits seit vielen Jahren für die Fairtrade-Be-

wegung in Gütersloh ein. Mit zahlreichen Veranstaltungen wirbt sie für den Einstieg in ein faires, nachhaltiges und gesundes Miteinander. „Man kann nicht erwarten, dass die Politiker die Gesellschaft verändern, sondern man muss selbst aktiv werden“, - so das Credo der gebürtigen Berlinerin. ˜

SIE SPAREN

2124.-

52%

999.-

Abholpreis

IHR porta

WAHLSIEGER Alle Marken und Rabatte im Einrichtungshaus.

BIS ZU

*

AUF RAHMEN UND MATRATZEN

www.fairlebengt.de BIS ZU

„LA RENTRÉE“

*

AUF MÖBEL

DEUTSCH-FRANZÖSISCHE GESELLSCHAFT *

STARTET IN DEN HERBST

D

er Sommer ist zu Ende, der Alltag beginnt wieder. Zum Ende der Urlaubszeit startet die Deutsch-Französische Gesellschaft Gütersloh Samstag, 16. September, mit einer „Rentrée-Party“ in den Herbst. „Es ist ein gemütlicher Abend für alle Frankreichliebhaber“, so die Veranstalter. Musik, Tanz und nette Gespräche sind garantiert. Es gibt Livemusik vom Duo „Les

Guingards“, ein Buffet mit französischen Leckerbissen und einen Basar mit französischer Literatur, die gerne auch gespendet werden darf. Die „Rentrée-Party“ beginnt um 19 Uhr im Spexarder Bauernhaus in Gütersloh. Voranmeldungen unter d.diekjuergen@gmx.de. ˜ www.dfg.guetersloh.net 27

AUF HEIMTEXTILIEN, LEUCHTEN, BOUTIQUE-ARTIKEL UND TEPPICHE

*

Ausgenommen sind bereits reduzierte Artikel, Ausstellungsstücke, Gartenmöbel, Produkte aus den Online-Shops, der Abteilung Quartier, der Babyabteilung und die Marken Leonardo, Mobitec, Koinor, Rolf Benz, JOOP, Flexa, Bretz, WK Wohnen, Musterring, Vito, Witlake, Liebherr, hülsta, now! by hülsta, Phill Hill, LIV‘IN, Set One by Musterring, Self, Stressless, Black Label by Willi Schillig, Erpo, Freistil, bert plantagie, Mondo, Valmondo, Dsign, Spectral, Schöner Wohnen, Hülsta Sofa, Tempur, Birkenstock und Munari. Gilt nur für Neukäufe, inkl. Skonto. Nicht in Verbindung mit anderen Aktionen. Gültig bis 30.09.2017

33332 Gütersloh · Porta Möbel Handels GmbH & Co. KG Gütersloh · Friedrich-Ebert-Straße 101 Tel.: 05241 74329-0 UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN: MO-SA 10-20 UHR www.porta.de


LOKAL

FRANZ KIESL JETZT EHRENVORSITZENDER FÜHRUNGSWECHSEL BEIM

Bring’ Farbe in dein Leben

F O R U M R U S S I S C H E K U LT U R

Maler- und Tapezierarbeiten vom Fachmann

©Carl Crossmedia

links: Auf der Vereinsversammlung des Forum Russische Kultur Gütersloh e.V. wurde am 19. August Thomas Fischer als neuer 1. Vorsitzender gewählt. rechts: Dr. Günter Bönig ist neuer 2. Vorsitzender des Vereins Forum Russische Kultur Gütersloh e.V. Foto: Forum Russische Kultur

N

ach 24 erfolgreichen Jahren gab Franz Kiesl am 19. August den Vorsitz beim Forum Russische Kultur Gütersloh ab. Der 81-Jährige kandidierte nicht mehr erneut. Als neuer 1. Vorsitzender wurde in der Versammlung Thomas Fischer ge-

wählt. Er ist seit 2005 Mitglied des Forum und bereits seit 2012 dessen 2. Vorsitzender. Fischer war viele Jahre Bezirksgeschäftsführer der Barmer Ersatzkasse in Gütersloh. Neuer 2. Vorsitzender wurde Dr. Günter Bönig, seit 2010 Vereinsmitglied und seit einem Jahr im Vorstand. Franz Kiesl selbst wurde auf der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden auf Lebenszeit ernannt und bleibt damit weiterhin ordentliches Vorstandsmitglied. Franz Kiesl übergibt seinem Nachfolger ein „wohlbestelltes Haus“ und freut sich, dass alle Voraussetzungen für eine kontinuierliche Fortführung geschaffen worden sind: „Das ist die bedeutsamste Leistung, denn der Verein ist eine wertgeschätzte Institution – ganz besonders bei den zahlreichen Freunden in Russland. Und so kann und wird es auch bleiben.“ Franz Kiesl liegt sehr viel daran, dass weiterhin die Kunst und Kultur und auch die Geisteshaltung der Russen vermittelt wird. Die Geschäftsstelle bleibt weiterhin in Gütersloh in der Ignaz-Jasper-Straße 30. ˜

GmbH & CoKG Düppelstr. 3 · 33330 Gütersloh Tel. 0 52 41/20 898 · Fax: 0 52 41/25 689 Email: hambrink-grabke@gtelnet.net.

LEBENSWICHTIGE UNTERSTÜTZUNG SENIORENBEIRAT ZU BESUCH BEI DER GÜTERSLOHER TAFEL

Bei seinem Besuch bei der Gütersloher Tafel dankte der Seniorenbeirat der Geschäftsführerin Ruth Prior Dresemann und den in der Einrichtung tätigen Menschen, aber auch den Sponsoren für die großartige Hilfe, die hier Tag für Tag geleistet wird. Foto: Seniorenbeirat Gütersloh

M

itglieder des Seniorenbeirates besuchten im August die Gütersloher Tafel. Sie versorgt im gesamten Kreis derzeit 3.800 Menschen mit Nahrungsmitteln – die Hälfte davon sind Kinder. Die Lebensmittel selbst werden von Unternehmen aus der Region gespendet. „Betroffen sind Menschen, die vom Staat wenig Unterstützung erhalten, wie Alleiner28

ziehende, Geringverdiener, Obdachlose oder Asylbewerber“, erfuhren die Besucher. Sie alle sind inzwischen auf diese lebenserhaltende Spende angewiesen. „Doch leider“, so das Resümee des Seniorenbeirates, „beteiligen sich immer noch nicht alle Lebensmittelhersteller und Lebensmittelvertreiber an dieser so lebenswichtigen Aktion.“ ˜


LOKAL

JAGDRUNDE IN PAVENSTĂ„DT FELDBOGENSCHĂœTZEN LADEN ZUM SOMMERTURNIER EIN

Lßkings Hof Planen Sie jetzt Ihre Feierlichkeit auf Schenkes Deele ... freie Termine und Menßvorschläge auf unserer Homepage

www.schenke.de Tel. 05241. 12500 Mo-Fr von 9-17 Uhr, Sa 9-12 Uhr

partyservice@schenke.de oben: Die neue sportliche Leitung: 1. SchieĂ&#x;wart Thomas Barkey (l.) und 2. SchieĂ&#x;wart Roland Preibisch, freuen sich auf eine rege Teilnahme am Sommerturnier. unten: FĂźr interessierte Besucher wird ein „SchnupperschieĂ&#x;en“ unter fachlicher Anleitung angeboten. Fotos: SchĂźtzenverein Pavenstädt

partyservice

D QNHIDFKP ,KU*HWUl ORK LQ*Â WHUV

B

ogenschieĂ&#x;en gilt als eine der ältesten Sportarten der Welt. Besonders das JagdbogenschieĂ&#x;en ist eine Disziplin, die bis heute viele Anhänger unter den FeldbogenschĂźtzen hat. Was es damit auf sich hat, kĂśnnen Zuschauer Samstag, 9. September, und Sonntag, 10. September miterleben. Dann laden die FeldbogenschĂźtzen des SchĂźtzenvereins Pavenstädt zum zweitägigen Sommerturnier ein. Mehr als 120 FeldbogenschĂźtzen aus Deutschland und Europa werden auf dem Turniergelände Am Stellbrink ihr sportliches KĂśnnen unter Beweis stellen. Viele nehmen in historischen Gewändern an den Wettbewerben teil. Das JagdbogenschieĂ&#x;en selbst ist der Jagd nachempfunden. Bei dem Turnier, einer Jagdrunde in freier Natur, wird mit Pfeil und Bogen aus Entfernungen von fĂźnf bis 50 Metern auf 28 Tier-Attrappen aus Schaumstoff geschossen. Das Sommerturnier beginnt an beiden Tagen jeweils um 10 Uhr. Wer nicht nur zuschauen mĂśchte, kann auch selbst Pfeil und Bogen in die Hand nehmen und sein KĂśnnen testen. Während des Turniers bieten verschiedene Stände neue und gebrauchte Bogen an und auch fĂźr Essen und Trinken ist gesorgt. Selbst fĂźr widrige Wetterverhältnisse sind die GĂźtersloher FeldbogenschĂźtzen bestens gerĂźstet, denn dann wird ein geräumiges Zelt aufgestellt.

UNW

K *  WH UV OR Ć     P       WU DX ĉ LR QV ]H LWU F K H Q H UV   $ NW 1H X H Q N LU     Q IR OH 7H

)UHL[HQHW&DYD  DG3\UPRQWHU % 0LQHUDOZDVVHU versch. Sorten Kasten = 12 x 1 l (1 l = â‚Ź 0.33) zzgl. â‚Ź 3.30 Pfand

BogenschieĂ&#x;en auf Erfolgskurs Die Abteilung „Traditionelles BogenschieĂ&#x;en“ ist mit mehr als 140 Mitgliedern die grĂśĂ&#x;te Abteilung des SchĂźtzenvereins Pavenstädt in GĂźtersloh. Im vergangenen Herbst verzeichnete der Verein bei den Meisterschaften des Deutschen Feldbogen Sportverbandes (DFBV) im Saarland erneut deutliche Erfolge: Der 15-jährige Robert Bischoff nahm zum ersten Mal an der deutschen Meisterschaft teil und wurde in der Klasse „Bowhunter Recurve Jugendliche männlich“ mit einem Punkt Vorsprung auf Anhieb deutscher Meister. Hannes Wellerdiek, 57, wurde in der Klasse „Langbogen Senioren männlich“ deutscher Vizemeister. Wer gerne in dem Verein trainieren mĂśchte, hat jetzt die Chance dazu, denn es werden jetzt wieder neue Mitglieder aufgenommen. ˜

versch. Sorten 0,75 l Flasche (1 l = â‚Ź 5.32)







%HQHGLNWLQHU :HL]HQ QDWXUWUÂ E Kasten = 20 x 0,5 l (1 l = â‚Ź 1.90) zzgl. â‚Ź 3.10 Pfand

/LHIHUVHUYLFH 0RQWDJ)UHLWDJ 8KU  29


LOKAL

KINDERRECHTE INS GRUNDGESETZ FEST DES KINDERSCHUTZBUNDES VOR DER MARTIN-LUTHER-KIRCHE

Wohlbefinden und Entspannung für Körper und Geist

www.pu-thaimassage.de

· Traditionelle Hot-Stone-Massagen · Stimmulation des Körpers durch Kräuterstempelmassage Sie · Erholung und Entspannung VeeinrscenhetscMankhessaenin!gegu durch Ganzkörpermassagen

Zum Weltkindertag lässt sich der Kinderschutzbund auch dieses Jahr wieder eine Menge toller Aktionen einfallen. Foto: Deutscher Kinderschutzbund Gütersloh, Kreisverband Gütersloh

Pu Thaimassage · Eickhoffstraße 42 · 33330 Gütersloh Telefon 05241 5056915 · Mobil 01520 8659853 Mo. – Fr. 10 bis 20 Uhr · So. – 10 bis 18 Uhr · Sa. – Ruhetag

D

er Deutsche Kinderschutzbund, Kreisverband Gütersloh, lädt wieder zu seiner Veranstaltung zum Weltkindertag ein. Samstag, 23. September, 11 Uhr, findet die Veranstaltung bereits zum elften Mal statt und wird mit Grußworten der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Paskarbies eröffnet.

Ein großer Schritt nach vorne Das Fest soll in diesem Jahr unter dem Motto „Kinderrechte ins Grundgesetz!“ stehen. Obwohl schon vor 25 Jahren die UN-Kinderrechtskonvention rechtskräftig gemacht wurde, haben sich die Gesetzgeber in Deutschland bisher geziert, die Kinderrechte auch ins Grundgesetz aufzunehmen. „Eine Verankerung im Grundgesetz ist längst überfällig“, sagt Burkhard Martin, Vorsitzender des Kinderschutzbundes Gütersloh. Seitdem der Kinderschutzbund die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz im Jahr 2008 erstmals verlangt hatte, sind die Mitglieder schon ein gutes Stück vorangekommen. Heute geht es nicht mehr darum, ob die Rechte ins Grundgesetz kommen, nun wird sich mit der konkreten inhaltlichen Umsetzung befasst. Im Vorfeld der Veranstaltung hat der Kinderschutzbund eine große Umfrage an den Gütersloher Grundschulen gemacht und befragte Kinder, welche Kinderrechte für sie am wichtigsten sind. Zum Weltkindertag werden dann die Ergebnisse vorgestellt. Darüber hinaus wird es Informationen und Aktionen zum Thema „Kinderrechte“ geben.

Schmerzen Ihre Füße? Einladung zum kostenlosen Fuß-Check vom 01.-30.09.2017! Fußschmerzen, brennende Fußsohlen oder Kniebeschwerden werden oftmals durch eine Fehlstellung der Füße verursacht. Speziell gefertigte orthopädische Einlagen können für eine Entlastung, optimale Druckverteilung und Unterstützung Ihrer Füße sorgen!

Buntes Familienprogramm Für das Kinder- und Familienfest hat sich der Gütersloher Kinderschutzbund viele spannende Aktionen überlegt. Neben Kistenklettern, einer Hüpfburg, Kinderschminken und Luftballontieren wird auch die Feuerwehr Gütersloh mit einem Rettungswagen vor Ort sein und allen Interessierten einen Einblick in ihre Arbeit geben. Außerdem wird es ein dreistündiges Bühnenprogramm mit Musik und Tanz von Gütersloher Kindern geben. Mit einer großen Tombola können tolle Preise gewonnen und gleichzeitig die Arbeit des Kinderschutzbundes unterstützt werden. Für das Leibliche Wohl ist an einem Kaffee- und Waffelstand gesorgt. ˜

Gerne überprüfen wir Ihre Füße im Rahmen eines kostenlosen Fuß-Checks und beraten Sie zu individuellen Versorgungsmöglichkeiten! Vereinbaren Sie einen Termin! Filiale & Firmenzentrale Mitschke Sanitätshaus GmbH Werner-von-Siemens-Straße 6

Telefon 05241 4001-0 info@mitschke24.de

33334 Gütersloh

www.mitschke24.de

30


Foto: Kai Uwe Oesterhelweg

LOKAL

KIRMESRUMMEL UND STRASSENKUNST MICHAELISWOCHE LÄDT DIE GANZE FAMILIE IN DIE INNENSTADT EIN

W

enn die Innenstadt zur Showbühne wird, Kinder am Abend bei Stadtführungen unterwegs sind, im Mohns Park beim Taschenlampenkonzert abrocken und der Marktplatz zur großen Kirmes wird – dann ist wieder Michaeliswoche. In diesem Jahr beginnt die traditionelle Woche am Samstag, 23. September, mit der Michaeliskirmes, und dauert bis einschließlich Sonntag, 1. Oktober. Die Kirmes ist sogar bis zum 3. Oktober auf dem Marktplatz geöffnet. Nach der Fusion des Vereins Michaeliswoche mit dem Verkehrsverein Gütersloh im Februar dieses Jahres können sich die Gütersloher und Besucher erneut auf ein spannendes und kostenfreies Programm freuen. Während auf dem Marktplatz vom 23. September bis zum 3. Oktober die Michaeliskirmes mit einer Vielfalt von Karussells und Attraktionen aufwartet, präsentieren die gtm und der Verkehrsverein in der Innenstadt und im Mohns Park unterschiedlichste Veranstaltungen. Bereits Sonntag, 24. September, lädt

die Berliner Band „Rumpelstil“ ab 18.30 Uhr zum Taschenlampenkonzert in den Mohns Park ein. Durch die Unterstützung der Stadtwerke Gütersloh können die Kinder das Konzert kostenfrei besuchen. Weiter geht es mit den Kinder-Lichterführungen am 28. und 29. September, bei denen die Innenstadt in der Abenddämmerung entdeckt werden kann. Am Samstag, 30. September, findet wieder der Kinderflohmarkt in der Spiekergasse statt. Hier können die Kids ihr Verkaufstalent testen und ein wenig Taschengeld dazuverdienen. Den Abschluss bildet der Gütersloher „Straßenfiffi“, der Sonntag, 1. Oktober, von 13 bis 18 Uhr auf dem Berliner Platz stattfindet. Sieben internationale Straßenkünstler bieten in jeweils 30 minütigen Shows anspruchsvolle Comedy, Akrobatik, Stuntshows und Jonglage. Das Straßenkünstler-Festival wird durch die Volksbank Bielefeld-Gütersloh unterstützt. Zeitgleich öffnet der Gütersloher Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr seine Türen. Die Michaeliswoche wird von der Gütersloh Marketing (gtm) im Auftrag des Verkehrsvereins Gütersloh organisiert. ˜

DAS PROGRAMM DER MICHAELISWOCHE 2017 AUF EINEN BLICK: Samstag, 23. September – Dienstag, 3. Oktober, 14 – 23 Uhr Michaeliskirmes, Marktplatz Sonntag, 24. September, 18.30 – 20.30 Uhr Taschenlampenkonzert für Kinder präsentiert von den Stadtwerken Gütersloh, Freilichtbühne im Mohns Park Donnerstag, 28. September, 18.30 – 20 Uhr Kinder-Lichterführung, Innenstadt Freitag, 29. September, 18.30 – 20 Uhr Kinder-Lichterführung, Innenstadt Samstag, 30. September, 12 – 15 Uhr Kinderflohmarkt, Spiekergasse Sonntag, 1. Oktober, 13 – 18 Uhr Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt und „Gütersloher Straßenfiffi” präsentiert von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh, Berliner Platz (Programmänderungen vorbehalten)

Espuma Bruma zeigt beim „Straßenfiffi“ Seiltanz in einer ganz neuen, nahezu improvisiert wirkenden Form. Foto: Espuma Bruma

31


LOKAL

GRÜNPLANUNG NEU BESETZT

PARKAUTOMAT

DANIELA TOMAN UND KATHARINA KRAUSE

JETZT AUCH FÜR

BEI DER STADT GÜTERSLOH

EC-KARTE

K

Die neuen Mitarbeiterinnen im Fachbereich Grünflächen der Stadt Gütersloh: Daniela Toman (r.) und Katharina Krause. Foto: Stadt Gütersloh

S

ie haben den grünen Daumen, den Blick für die Landschaft und vor allem das Know-how für die Hege und Pflege des städtischen Grüns, für die Sanierung und die Planung von Grünflächen. Daniela Toman und Katharina Krause studierten Landschaftsarchitektur, haben bereits vielfältige

Erfahrungen in der freien Wirtschaft gesammelt und sind - jede mit einer halben Stelle seit dem 1. Juli im Fachbereich Grünflächen der Stadt Gütersloh im Einsatz. Damit treten sie die Nachfolge von Volker Geißler an, der Ende Juli in den Ruhestand verabschiedet wurde. ˜

eine Münzen? Kein Problem. An dem Parkschein-Automaten an der Ecke Strengerstraße/Berliner Straße kann man jetzt auch mit EC-Karte bezahlen. Der Fachbereich Tiefbau der Stadt Gütersloh startet an diesem stark frequentierten Parkscheinautomaten zunächst für die nächsten Monate den Versuch, diese Alternative zum Münzgeld anzubieten. „Fällt das positiv aus, werden wir weitere Automaten umrüsten“, sagt Rüdiger Flöttmann vom Fachbereich Tiefbau der Stadt Gütersloh. Die Stadt Gütersloh betreibt zurzeit etwa 70 Automaten im gesamten Stadtgebiet. Einige dieser Automaten sind auf Grund ihres Alters schon an ihrer Leistungsgrenze und werden dann gegen die neuen Automaten ausgetauscht. In den städtischen Parkhäusern und Tiefgaragen soll ebenfalls ein bargeldloses Zahlungssystem eingeführt werden. Die Tiefgarage „Am Bahnhof“ wird voraussichtlich noch in diesem Jahr umgerüstet. ˜

ER FSOFFEN OBER T VERK AU M 1. OK A G A T SONN –18 UHR VON 13 ES KIRM S I L E A MICH

MICHAELISWOCHE GÜTERSLOH 23. SEPTEMBER BIS 1. OKTOBER WWW.MICHAELISWOCHE.DE

32


LOKAL

GUSS-RING LÄSST IN GRAUDENZ GIESSEN GÜTERSLOHER UNTERNEHMEN PLATZIERT AUFTRAG IN POLNISCHER PARTNERSTADT

Richard Hoberg, Geschäftsführer von Guss-Ring (links), zeigt Bürgermeister Henning Schulz den Fuß für eine Stützwinde: Der Auftrag für die Fertigung von 120.000 dieser Gussteile geht an eine Gießerei in Güterslohs Partnerstadt Graudenz. Foto: Stadt Gütersloh

K

unden hat das Gütersloher Unternehmen Guss-Ring in ganz Deutschland und auch in der Schweiz, Österreich, Holland und Skandinavien. Ob Produkte für den Maschinenbau oder die Medizintechnik, für Nutzfahrzeuge oder Pumpen: 900 verschiedene Gussteile gehören zum Portfo-

lio des Unternehmens. In die Beschaffung von individuellen Guss- und Schmiedeteilen steckt das Unternehmen seine gesamten Erfahrungen in Sachen Metall. Geschäftsführer Richard Hoberg und das 17-köpfige Mitarbeiterteam haben sich spezialisiert: „Wir besorgen alles, was man gießen kann, in „fast“ allen Materialien“, sagt Hoberg. Bei seinem Unternehmensbe-

such konnte Bürgermeister Henning Schulz jetzt erfahren, dass auch in einer Gießerei in Güterslohs Partnerstadt Graudenz produziert werden soll. Das polnische Unternehmen hat 250 Mitarbeiter. Hier werden künftig im Auftrag von Guss-Ring jährlich 120.000 Gussfüße für Stützwinden gegossen, die an Sattelauflieger montiert werden. ˜

S F U ERKA

N E F F O V

Sonntag 1. Oktober 2017 13 – 18 Uhr

Organisiert und durchgeführt von der Gütersloh Marketing GmbH im Auftrag der Werbegemeinschaft Gütersloh e. V.

33


Fotos: Wolfgang Sauer

CHANCEN UND KARRIERE SO MACHT AUSBILDUNG RICHTIG SPASS ...

Die Universitäten vermelden Rekorde bei den Einschreibungen, während Zehntausende Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben. Dabei gibt es genug Nachwuchs. Viele Lehrstellen bleiben offen. GT-INFO stellt auf den kommenden Seiten im großen Plus-Thema „Chancen und Karriere“ interessante Schwerpunkte rund um das Thema Ausbildung vor. Im Fokus steht auch ein sehr interessantes Ausbildungsprojekt, das wir in den redaktionellen Mittelpunkt stellen. Genauer gesagt: Die Auszubildenden eines Autohauses gehen mit einem selbst gebauten Rallyefahrzeug und jeder Menge Freude an den Start. So macht Lernen und Ausbildung wirklich Spaß … Lesen Sie selbst!

34


PLUS CHANCEN

Vom Azubi zum Rallyefahrer SPANNENDES PROJEKT FÜR AUSZUBILDENDE VOM AUTOHAUS THIEL

Die Chance, an einer richtigen Rallye teilnehmen zu können, bekommt man nicht oft. Die Auszubildenden des Autohauses Thiel hatten dieses Jahr erstmals die Gelegenheit dazu und gehen nun in wenigen Wochen an den Start. Mit einem selbst gebauten Rallyeauto und jeder Menge Motivation freuen sich die angehenden Rallyefahrer auf eine Veranstaltung, auf die sie so lange hingearbeitet haben.

S

eit Anfang des Jahres bereiten sich Auszubildende verschiedener Bereiche auf die 36. „ADAC die-thiel-gruppe Reckenberg Rallye 2017“ vor, die Samstag, 16. September, stattfindet. Das Rallye-Team besteht aus 13 Leuten, darunter angehende Mechatroniker, kaufmännische Auszubildende sowie erfahrene Mitarbeiter, die den Azubis mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aus einem alten Golf 4 GTI wird nun Schritt für Schritt ein richtiges Rallye Auto, das allen offiziellen Regeln des Wettstreits entspricht. „Damit wir auch wirklich an den Start gehen dürfen, haben wir ein paar Tipps von Motorsport Knöbel bekommen. Die kennen sich einfach besser mit den Regeln aus, schließlich wird das Auto auch vom TÜV geprüft“, erklärt Sarah Bachmann, die den Auszubildenden bei ihrem Projekt im kaufmännischen Bereich hilft.

Bis zum großen Tag des Wettstreits haben die Auszubildenden eine lange To-Do-Liste, die sie an Wochenenden und nach ihrer Arbeitszeit immer weiter abarbeiten, denn das Projekt findet auf rein freiwilliger Basis statt. Nachdem die Budget-Planung feststand und Sponsoren gesucht wurden, konnte mit der Arbeit am Auto beginnen: Der alte Golf wurde komplett auseinandergenommen. Alles Überflüssige muss raus, damit das Auto so leicht wie möglich wird. Nachdem der Golf mit Rallyesitzen, Käfig und den nötigem Zubehör ausgestattet ist, wird er von außen fertig gemacht, und die zukünftigen Ralleyfahrer absolvieren ein Rallye-Training, denn das Fahrzeug verhält sich im fertigen Zustand anders, als ein normales Auto. „Bei der Reckenberg-Rallye gehen unsere Auszubildenden Fatros Luza (Fahrer) und Dimitri Kran (Beifahrer) an den Start“, erklärt Sarah Bach35

mann. „Danach können aber auch alle anderen Beteiligten mit dem Fahrzeug an Rallyes teilnehmen, denn das Projekt soll auch in Zukunft weiter laufen.“ Die Rallyestrecke ist bis zum Starttag für alle unbekannt. Früh am Morgen können dann alle Teilnehmer die Strecke abfahren und sich Notizen machen, damit Fahrer und Beifahrer einen ersten Überblick über die Strecke bekommen. Am Abend vorher werden alle Teilnehmerautos auf dem Thiel Gelände in Rheda-Wiedenbrück geprüft und technisch abgenommen. „Bis dahin muss an dem Fahrzeug aber noch jede Menge gemacht werden“, verrät Sarah Bachmann. „Die Zeit ist wirklich knapp, aber wir sind zuversichtlich, dass wir trotz Zeitdruck alles schaffen.“ Alle Interessierten haben die Möglichkeit, sich das Ergebnis des Projekts und viele andere Rallyefahrzeuge persönlich anzuschauen. Samstag, 16. September, 11.31 Uhr, starten bis zu 100 Teams am Rallyezentrum auf dem Areal des Thiel Autohauses in Rheda-Wiedenbrück. ˜


PLUS CHANCEN

„DER BERUF DES BANKKAUFMANNS HAT ZUKUNFT“

Beste Aussichten Im August haben 19 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh begonnen. Auf eine berufliche Karriere freuen sich 16 angehende Bankkaufleute, zwei Kaufleute für Büromanagement sowie ein Dualer Student mit dem Ziel „Bachelor of Arts“ in Betriebswirtschaftslehre der Banken.

I

Freuen sich mit den neuen Auszubildenden über einen erfolgreichen Start: (vorne l.) Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff und Vorstandsmitglied Michael Deitert sowie (hinten r.) Carola Behr vom Personalmanagement, Teamleiterin Ausbildung Kirstin Stülb und Vorstandsmitglied Reinhold Frieling. Foto: Volksbank Bielefeld-Gütersloh

n Ihrem Beruf sprechen Sie mit Menschen und unterstützen Sie bei der Erfüllung ihrer Ziele und Wünsche“, begrüßte sie Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff. „Darüber hinaus befindet sich die Finanzbranche durch die Digitalisierung in einem Umfeld starker Veränderungen und Sie haben die Chance an diesem Veränderungsprozess aktiv mitzuwirken.“ Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh habe jungen Leuten laut Sterthoff viel zu bieten: „Der Beruf des Bankkaufmanns hat auch in Zukunft beste Aussichten.“ Zu Beginn erwartete die Auszubildenden eine Einführungswoche mit Trainings zur EDV, Business-Knigge und zum Umgang mit den Kunden. Auch ein teambildendes Outdoor-Event im Tierpark Olderdissen stand auf dem Programm. Die Volksbank bildet derzeit 57 junge Menschen bildet aus. Interessenten für einen Ausbildungsstart bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh im Jahr 2018 können sich jetzt unter www.volksbank-bi-gt. de/ausbildung informieren. ˜

AUSBILDUNGS-VIDEO MACHT LUST AUF STADTVERWALTUNG

Jeder Tag ist spannend Wie soll es nach der Schule weitergehen? In einem Video erzählen Jana Schrickel, Kristina Rau und Dennis Filla jetzt über ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Gütersloh. Das Ausbildungsvideo ist auf www.guetersloh.de zu finden.

N

ach der Schule wusste auch die 17-jährige Lilli Schnakenwinkel, dass sie eine Ausbildung machen wollte, die praxisnah und vielseitig ist. Sie entschied sich für die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Nils Mengeringhausen ist im zweiten Ausbildungsjahr des dualen Studienganges „Bachelor of Laws“. Die meisten Ausbildungen bei der Stadt Gütersloh werden im Sozial- und Erziehungsdienst absolviert. Darunter fällt auch das Anerkennungsjahr als Erzieher, das zurzeit der 24 Jahre alte Till Kaiser absolviert. Doch auch beim Bundesfreiwilligendienst kann man praktische Erfahrungen sammeln und erste Einblicke in die Berufswelt erhalten. Egal ob Erzieherin und Erzieher, Bachelor of Laws, Duales Studium Soziale Arbeit, Straßenwärter oder Verwaltungsfachangestellter. ˜

Mit guter Laune klappt die Ausbildung bei der Stadt Gütersloh doppelt so gut: Lilli Schnakenwinkel (l.) ist im ersten Ausbildungsjahr als Verwaltungsfachangestellte. Eva Mertens macht ein duales Studium zum Bachelor of Laws. Foto: Stadt Gütersloh

36


PLUS CHANCEN

Anzeige

Komfortabel, bequem und geeignet Arbeitsschutz- und Zunftbekleidung in Gütersloh

B

ereits seit mehr als 30 Jahren ist Sibu Workwear ein kompetenter Ansprechpartner in Sachen Arbeitsschutz- und Zunftbekleidung. Mit einer großen Auswahl im gerade komplett renovierten Ladengeschäft in Gütersloh bieten die Fachleute passende Arbeitsbekleidung für praktisch jeden Bereich an.

Topmarken und individuelle Veredelung Von Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr sowie Samstag, 9 bis 13 Uhr, steht das eingespielte Team von Sibu Workwear um den neuen Kollegen Dennis Gerdtoberens seinen Kunden als professioneller Ansprechpartner zur Verfügung. In dem neu gestalteten Geschäft, in der Glockengießerstraße 5 können die Kunden Kleidung nicht nur vor Ort anprobieren und sich eine fachkundige Meinung einholen, eine individuelle Veredelung per Stick, Flex-, Flockdruck und Patch ist ebenfalls möglich. Mit dem Grundsatz

v.l.: Karsten Ziegler, Dennis Gerdtoberens, Alexander Rickfelder und Karola Schacht. Foto: Wolfgang Sauer

en, aber auch hochwertige Stoffe und Materialien gelegt. Dabei bietet das Bekleidungsgeschäft ein großes Sortiment in verschiedenen Einsatzgebieten an: Sei es strapazierfähige Kleidung für Medizin- und Pflegeberufe, Gastronomie oder robuste Workwear mit einer großen Auswahl an Zubehör für Industrie und Handwerk. Eine Parkmöglichkeit befindet sich direkt vor dem Geschäft und ist über die Feldstraße zu erreichen. Gegenüber dem Evangelisch Stiftischen Gymnasium ist auf der linken Seite eine Einfahrt zum Parkplatz. ¢

„Arbeitsschutz muss komfortabel, bequem und geeignet sein!“ bietet der Workwear-Ausstatter viele Topmarken wie zum Beispiel Dickies, Greiff, Fristads Kansas und Diadora an.

Großes Sortiment Mit den Qualitätsprodukten von führenden Markenherstellern wird der Schwerpunkt besonders auf moderne Fertigungstechnologi-

Glockengießerstraße 5 33330 Gütersloh Telefon 05241 20685 www.sibu-workwear.de

Gut geschützt – bequem bekleidet!

Arbeitsschutz und Berufsbekleidung ‰ Showa ‰ Teuto ‰ Unico ‰ Kask

‰ Diadora ‰ Sievi ‰ Base ‰ Baak

‰ Planam ‰ Dickies ‰ Elka ‰ Snickers

Glockengießerstr. 5, 33330 Gütersloh Tel. 0 52 41 / 2 06 85 gt@sibu-workwear.de Öffnungszeiten: Mo. - Fr: 9.00 - 18.00 Uhr, Sa: 9.00 - 13.00 Uhr

www.sibu-workwear.de 37

‰ Fristads Kansas ‰ FHB ‰ Greiff ‰ Leiber


Anzeige

PLUS CHANCEN

Tag des Handwerks Open House im HBZ Brackwede und Campus Handwerk Bielefeld

S

amstag, 16. September, lädt das regitechnik für Besucher oder das Gestalten mit onale Handwerk erneut zum „Tag des Virtual-Reality-Brillen stehen auf dem TaHandwerks“ ein. Von 13 bis 17 Uhr öffgesprogramm und fordern die Besucher zum nen das Handwerksbildungszentrum BrackAusprobieren und Mitmachen auf. Direkt vor wede in Kooperation mit den KreishandOrt geben Auszubildende einen kleinen Einwerkerschaften Gütersloh und Bielefeld soblick in den Alltag ihres Lehrberufs, und sie wie die Handwerkskammer Bielefeld ihre Tüstehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Für ren und geben allen Besuchern die MöglichFragen rund um die Aus- und Weiterbildung keit, die Vielfalt des Handwerks in den offenehmen sich erfahrene Ausbildungsfachleute nen Werkstätten und an InformationsstänZeit und bieten die Möglichkeit, über die verden kennenzulernen. Ob KFZ-Mechatronischiedenen Lehrberufe und deren Voraussetker, Metallbauer oder zungen zu sprechen. Damit die Besucher des Fachverkäufer im Nah„Tag des Handwerks“ rungsmittelhandwerk: An M I T D E M TA G D E S möglichst viele Einbeiden Standorten hadrücke sammeln könben Interessenten die HANDWERKS SOLL nen, verbindet die beiMöglichkeit, die Ausbilden Standorte, Camdungsstätten zu besichD I E V I E L FA LT A N A U S pus Handwerk Bielefeld tigen. Sie können in die und das HandwerksbilVielfalt der unterschiedBILDUNGSBERUFEN IN dungszentrum Bracklichen AusbildungsberuDEN MITTELPUNKT wede, ein kostenloser fe hineinschnuppern. BeShuttlebus, der in regelsondere Highlights wie G E S T E L LT W E R D E N . mäßigen Abständen zum Beispiel ein Drohfährt. ¢ nenflug, Befestigungs38

Das Handwerk präsentiert sich in seiner Vielseitigkeit. Fotos: www.amh-online.de

Eickhoffstraße 3 33330 Gütersloh Telefon 05241 234840 www.kh-gt.de


WWW.HANDWERK-OWL.DE

WWW.HBZ.DE

365 Tage für Sie. 1 Tag für uns. Open House von 13 bis 17 Uhr im Campus Handwerk Bielefeld und im Handwerksbildungszentrum Brackwede

Campus Handwerk 1 | 33613 Bielefeld www.handwerk-owl.de

Arnsberger Str. 1 | 33647 Bielefeld www.hbz.de

Hans-Sachs-Str. 2 | 33602 Bielefeld www.kh-bielefeld.de

Eickhoffstraße 3 | 33330 Gütersloh www.kh-gt.de

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns


PLUS CHANCEN

Anzeige

Elternprogramm Informierte Eltern wichtig für die Berufswahl der Kinder zen sowie spezifische Fragen rund um die Themen duale Ausbildung, duales Studium, Bewerbungsverfahren und vieles mehr gemeinsam zu erörtern.

Miriam Kröger, Rolf Kunstmann und Heike Zarling. Foto: Agentur für Arbeit

W

enn keine Fragen mehr offen – dafür aber alle relevanten Alternativen detailliert abgewogen sind – ist es leicht, guten Gewissens die richtige Entscheidung fürs Leben zu treffen. Experten der Arbeitsagentur und des Jobcenters sowie der kommunalen Koordinierungsstelle „Übergang Schule Beruf“ des Kreises Gütersloh bieten Eltern durch das „Elternprogramm“ die Möglichkeit, zielgerichtet Wissen aufzubauen und damit den Berufswahlprozess des eigenen Kindes zu unterstüt-

Fachvorträge und MINT-Mitmach-Tag Das Elternprogramm wird durch den Unternehmerverband und die Kreishandwerkerschaft Gütersloh unterstützt und bietet die Möglichkeit, in Fachvorträgen zum Beispiel die Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0 kennenzulernen oder zu erfahren, wie Ihr Kind trotz schlechter Noten einen passenden Ausbildungsplatz findet. Im Rahmen der „Sicher und zukunftsfähig“-Reihe öffnen regionale Betriebe ihre Türen und informieren vor Ort über ihre Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten. Besondere Chancen bieten sich hier durch Berufe abseits der „TOP 10“, aber auch im MINT-Bereich, den Eltern während der Tagesveranstaltung „MINTMitmach-Tag“ im kommenden November kennenlernen können. Die Veranstaltungen des Elternprogramms finden zwischen dem 19. September 2017 und 23. Juni 2018 statt. Eine vollständige Liste al-

ler Angebote sowie weiterführende Informationen wie Veranstaltungsort und Anmeldung unter www.kreis-guetersloh.de/sh/Elternprogramm. ¢

EINE KLEINE AUSWAHL DER TERMINE: Dienstag, 19. September 2017 Fachvortrag: Erfolgreiche Berufsund Studienorientierung braucht Sie als Eltern. Donnerstag, 19. Oktober 2017: „Sicher und zukunftsfähig“: Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Elektroniker/ in für Betriebstechnik und Industriekaufleute Mittwoch, 15. November 2017 „Sicher und zukunftsfähig“: Automobilkaufleute, Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in und Fachkraft für Lagerlogistik Samstag, 25. November 2017 Tagesveranstaltung MINT-Mitmach-Tag Donnerstag, 14. Dezember 2017 „Sicher und zukunftsfähig“: Polsterer/in und Polster- und Dekorationsnäher/in Dienstag, 13. Februar 2018 Fachvortrag: Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgespräche Dienstag, 15. Mai 2018 Fachvortrag: Abitur – und was nun? www.kreis-guetersloh.de/sh/ Elternprogramm

Bundesagentur für Arbeit

40


Foto: iStock/franckreporter

CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY ENGAGEMENT IM UNTERNEHMEN

Unter Corporate Social Responsibility, abgekürzt CSR, versteht man die freiwillige Verantwortung von Unternehmen, Organisationen und Institutionen gegenüber unserer Gesellschaft. In der Augst-Ausgabe haben wir bereits über die Bedeutung von CSR berichtet. Der Begriff Corporate Social Responsibility findet sich als zentrales Element der Unternehmensethik. Auf den kommenden Seiten stellen wir in unserem zweiten Teil über CSR wieder große und kleine Gütersloher Unternehmen und Firmen vor, die sich dieser Verantwortung bewusst stellen. 41


PLUS CHANCEN

Anzeigen

v.l.: Karl-Heinz Burgdörfer, Petra Flicker, Doris Becker, Julia Neumann und Nicola Portmann. Foto: Kleine Fluchten

Das Team von Kursana. Foto: Kursana

EUPHORIE UND VORFREUDE

HIER WIRBT DER FREUND DEN FREUND

„Kleine Fluchten“ lebt Reisefreude pur

Mitarbeiterfindung durch Mitarbeiter bei Kursana

W

U

er schon einmal bei „Kleine Fluchten“ in Gütersloh eine Reise gebucht hat weiß, dass es sich hier stets um das etwas andere Reisebüro handelt. „Es ist unsere Philosophie, individuelle Kundenwünsche bei jeder einzelnen Reiseplanung zu verwirklichen“, erklärt Inhaber Karl-Heinz Burgdörfer sein bewährtes Konzept. Ob individuelle Reisen an weit entfernte Traumziele oder die Pauschalreise für die ganze Familie – bei „Kleine Fluchten“ sind alle Reisen „handmade“. Handgemachte Reisen also, die gemeinsam mit dem Kunden ausgearbeitet werden. „Warum soll ich beim Reisebüro vor Ort buchen, wenn ich das auch direkt im Internet machen kann?“, wird sich so mancher fragen. Weil für Pauschalreisen, laut Statistik, im Schnitt 19 Stunden vergehen, um den billigsten Reiseveranstalter zu finden. In seinem Reisebüro dauert das nicht mehr als eine Stunde – und das zum gleichen Preis! Damit das so ist, legen er und seine Mitarbeiterinnen Wert auf das individuelle Gespräch mit dem Kunden, denn hier fängt der Reisespaß schon mit dem Vorgespräch an. „Euphorie und Vorfreude sind bei uns ein wichtiger Bestandteil der Reisevorbereitung“, so Burgdörfer weiter. Damit das so ist, werden die Reisetipps von sehr erfahrenen und geschulten Mitarbeitern gegeben, die sich hier ständig weiterbilden können – und sogar sollen. Sie alle haben vieles von dem was sie empfehlen bereits selbst testen dürfen. Z.B. ist Frau Flicker gerade von einer Fachstudienreise aus der Dominikanischen Republik zurückgekehrt. Karl-Heinz Burgdörfer weiter: „Meine Mitarbeiterinnen arbeiten nicht nur bei Kleine Fluchten, sie leben Kleine Fluchten – und zwar Tag für Tag.“ Genau das ist es, was den Charme des Gütersloher Reisebüros „Kleine Fluchten“ ausmacht und jeden Kunden begeistert: Reisefreude pur durch ein harmonisches und höchst motiviertes Spezialisten-Team. ¢

nabhängiges Wohnen, Service und Pflege im Apartment, Kurzzeitoder vollstationäre Pflege – Kursana ist einer der führenden privaten Dienstleister im Bereich der professionellen Seniorenpflege und -betreuung. In 80 Domizilen und Residenzen bietet Kursana seit mehr als 20 Jahren 10.500 Bewohnern ein sicheres Zuhause in einer familiären Atmosphäre. Die Arbeit der Kursana-Mitarbeiter richtet sich an Körper und Geist; ihr ganzes Augenmerk gilt der Förderung von vorhandenen Kräften und Fähigkeiten der Senioren. Um das zu gewährleisten, sichert Kursana allen Mitarbeitern und Auszubildenden ein besonderes Arbeitsumfeld. Der verantwortungsvolle Dienstleister bietet umfangreiche Anreize wie Private Altersvorsorge, Betreuungszuschüsse für Kita und Kindergarten sowie vergünstigte Verpflegung der Kinder aller Mitarbeiter. Eine freiwillige Lohnuntergrenze und Treueprämien für langjährige Mitarbeitertätigkeit sorgen zudem für einen attraktiven Arbeitsplatz in einem soliden Umfeld.

Förderung und Weiterbildung der Mitarbeiter Regelmäßige anonyme Mitarbeiterbefragungen sichern und verbessern die Qualität des gesamten Arbeitsumfeldes und eine flexible Dienstplangestaltung bietet Raum für individuelle Wünsche des Einzelnen. Um eine stabile und erfolgversprechende Karriere im Unternehmen zu gewährleisten, bietet Kursana unterschiedliche Fortbildungen in der unternehmenseigenen Akademie an. Ein persönliches Gespräch und ein individueller Personalweiterbildungsplan helfen jedem einzelnen Mitarbeiter, erfolgreich im Bereich der professionellen Seniorenpflege und -betreuung vertrauensvoll mitzuarbeiten. So wirbt jeder einzelne Mitarbeiter als Freund den Freund - das ist die Mitarbeiterfindung bei Kursana. ¢

Berliner Straße 89 33330 Gütersloh Telefon 05241 1887 www.kleinefluchten.de

Tiefenweg 2 33332 Gütersloh Telefon 05241 403420 www.kursana.de

42


PLUS CHANCEN

Anzeigen

„Mein Name ist Melissa Köhler, ich bin 24 Jahre alt und arbeite seit drei Jahren bei dem Pflegedienst 2000 in Gütersloh als Gesundheits- und Krankenpflegerin. Zuerst habe ich hier eine vom Arbeitgeber finanzierte Weiterbildung zur Wundmanagerin gemacht und bin heute die neue stellvertretende Pflegedienstleitung der Zentrale in der Blessenstätte. Hier reizt mich der soziale Umgang mit den Menschen am meisten. In der ambulanten Pflege habe ich, im Vergleich zu einer Stelle im Krankenhaus, einen viel engeren Kontakt zu unseren Klienten. Außerdem bietet der Pflegedienst 2000 allen Mitarbeitern nicht nur ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, sondern auch eine familiäre Hierarchie, sodass eigene Wünsche und Ideen direkt berücksichtigt werden. Unser Team in der Gütersloher Zentrale ist jung, aber perfekt eingespielt. Wir legen großen Wert auf gegenseitige Wertschätzung und helfen uns in Notlagen. Für mich ist der Pflegedienst 2000 mein idealer Berufseinstieg. Hier werde ich ernst genommen und gefördert. Zukunfts- und krisensicher.

Mit Innovation erfolgreich und tief verwurzelt in der heimischen Region: René Möllenbeck von Energieversum. Foto: Wolfgang Sauer

E I N FA C H U M W E LT F R E U N D L I C H

Energieversum zeichnet sich durch innovative Energiekonzepte aus

P

hotovoltaik, Stromspeicher, Heizungssysteme – als Gütersloher Handwerksbetrieb ist Energieversum der Ansprechpartner rund um das Thema „Grüne Energie“. Dass sich Geschäftsführer René Möllenbeck mit all seinen Mitarbeitern zudem tief in der heimischen Region verwurzelt fühlt, zeigt sich auch in der aktuellen Unterstützung des FC Gütersloh, dessen Stadionsponsor Energieversum seit neuestem ist. Das Avenwedder Unternehmen zeichnet sich durch seine innovativen Energiekonzepte aus. So lassen sich Betriebskosten mit der Nutzung von Solarstrom durch eine eigene Photovoltaikanlage dauerhaft senken und zugleich kontrollieren. Doch zum Angebot gehören auch Solarstromspeicher und ein individuell angepasster Energietarif. Damit lässt sich nicht nur umweltbewusste Energie beziehen, sondern auch zusätzlich hohe Einsparungen erzielen. Apropos Einsparungen: Gerne berät Energieversum über den Einsatz von LED-Beleuchtungen und die entsprechenden Komplettlösungen. Darüber hinaus führt der Handwerksbetrieb alle üblichen Elektroarbeiten durch. Von der individuellen Beratung bis zur Umsetzung der unterschiedlichsten Projekte – firmeneigene Monteure sorgen mit ihrem umfangreichen Service für höchste Qualität aller anfallenden Arbeiten aus einer Hand. Dass Energieversum mit seinem umfassenden Angebot sehr erfolgreich ist, zeigt sich auch durch sein gesundes Wachstum: Gerade wurde ein weiterer Standort in Bad Driburg eröffnet. Der Shop zeigt effiziente Energiekonzepte auf und gibt Einblicke in die neuesten Technologien der Energiebranche. Hier wie dort bietet der innovative Meisterbetrieb Energieversum von der individuellen Beratung bis zur fachgerechten Umsetzung ein Komplettpaket zum Energiesparen an. ¢

•Schule öffentlichen Rechts •gebührenfrei •BAföG-fähig

Wir nehmen Ihre Gesprächswünsche am Montag und Mittwoch in der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr gerne entgegen. Telefon: 05241-50529059 Ansprechpartner: Frau van Bremen (Sekretariat) StD Dr. Schulte (Abendgymnasium) Frau Bock (Abendrealschule)

Ferdinand-Porsche-Straße 12 33334 Gütersloh Telefon 05241 2249960 www.energieversum.net

Sie sind im besten Alter: (Früh-) Rentner oder Hausfrau? Sie suchen eine anspruchsvolle Aufgabe? Dann machen Sie bei uns die Fachoberschulreife oder das (Fach-) Abitur.

Am 1. Februar 2018 starten die neuen Kurse. (gebührenfrei!)

Abendschulzentrum Gütersloh (Abendrealschule und Abendgymnasium)

Das Abendschulzentrum im Gebäude des Städtischen Gymnasiums Gütersloh Schulstraße 18 · 33330 Gütersloh Tel. 05241-505 29059

Abendrealschule 43


PLUS CHANCEN

NEUE BACHELORSTUDIENGÄNGE DIGITALE LOGISTIK UND PRODUCT-SERVICE ENGINEERING

Rekord: 88 Erstsemester beginnen Studium Im August wurden 88 Erstsemester am Studienort Gütersloh der Fachhochschule (FH) Bielefeld vom Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik am Studienort Gütersloh begrüßt. Sie studieren in den praxisintegrierten Bachelorstudiengängen Mechatronik/Automatisierung und Wirtschaftsingenieurwesen, die zum achten Mal starten, sowie in den neuen Programmen Digitale Logistik und Product-Service Engineering. Die Studierenden im Studiengang Digitale Logistik sollen dazu befähigt werden, die Materialflüsse und Informationsprozesse im Unternehmen zu gestalten und zu optimieren. Sie sollen insbesondere durch die Nutzung digitaler Technologien dafür sorgen, dass die richtige Menge der benötigten Gegenstände zum gewünschten Zeitpunkt in vorgesehener Qualität zur Verfügung steht.

Die Erstsemester stellten sich dem Fotografen vor dem Flöttmann-Gebäude. Foto: Katharina Stupp

I

m Kern des Studiengangs Product-Service Engineering steht die Ausbildung im Elektrotechnik- und Softwareentwicklungsbereich. Die Studierenden lernen, systematisch produktbegleitende Dienstleistungen zu entwickeln und zu gestalten. Zum Beispiel geht es um die Fernwartung von Maschinen und Anlagen. Alle vier Bachelorstudiengänge sind praxisintegriert, dabei sind die Studierenden über die gesamte Studiendauer in einem Unternehmen beschäftigt. Dadurch wachsen sie von Beginn an in das Unternehmen hinein und können die akademische Ausbildung mit der beruflichen Praxis kombinieren. Ziel ist, das in der Theorie erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umgekehrt. Die Arbeitsweise in Unternehmen und die speziellen Praxisanforderungen sind den Studierenden dadurch schnell vertraut. Nach ihrem ersten Tag an der Fachhochschule, an dem sie die Professoren und Mitarbeiter kennengelernt haben, geht es für die neuen Studentinnen und Studenten auch direkt für elf Wochen in den ersten Praxiseinsatz ins Unterneh44

men. Im Oktober startet dann die erste dreimonatige Theoriephase an der Fachhochschule, die im Januar mit den ersten Prüfungen abschließt. Die FH Bielefeld kooperiert am Studienort Gütersloh in den praxisintegrierten Studiengängen mit rund 130 Unternehmen, die Praxisplätze anbieten. Allein 2017 sind wieder 16 neue Unternehmen dazu gekommen, davon einige aus der Logistikbranche. Noch nie gab es so viele Erstsemester in der achtjährigen Geschichte des Studienorts Gütersloh. Und es werden noch mehr: Neben den 88 Studierenden im Bachelor beginnen im Oktober die ersten Studierenden in den neuen berufsbegleitenden Masterstudiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Angewandte Automatisierung. Der Platz im Flöttmanngebäude in der Schulstraße 10 reicht dafür aus, denn die Lehrveranstaltungen in den berufsbegleitenden Masterstudiengängen finden in der Regel an Samstagen statt, während die Bachelorstudiengänge unter der Woche laufen. ˜


PLUS CHANCEN

peugeot.de/308

NEUE AUSZUBILDENDE UND KONZERNSTUDENTEN

Rekordniveau bei Bertelsmann

MEHR LEISTUNG. MEHR FAHRSPASS. MEHR GT. DER NEUE 308. AB 09.09.2017. IMPRESS YOURSELF.

Der internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungskonzern Bertelsmann begrüßt konzernweit 176 neue Auszubildende und Konzernstudenten im Großraum Gütersloh. Dies übersteigt erneut die bereits hohe Anzahl an Nachwuchskräften zum Start des letzten Ausbildungsjahres in 2016.

H

eute werden die neuen Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter im Rahmen einer feierlichen Begrüßung im Corporate Center willkommen geheißen. Insgesamt bildet der Konzern in der Region in über 19 verschiedenen Berufsfeldern aus. In der Konzernzentrale in Gütersloh starten 35 Industriekaufleute, 11 Fachinformatiker, 17 Konzernstudenten im Studiengang International Management und 29 Konzernstudenten im Studiengang Wirtschaftsinformatik. „Bertelsmann darf in diesem Jahr im Großraum Gütersloh wieder eine Zahl an Nachwuchskräften auf Rekordniveau begrüßen. Daran sehen wir, dass wir für viele junge Menschen in der Region einen attraktiven Einstieg ins Berufsleben bieten. Darüber freuen wir uns natürlich sehr“, erklärte Klaus Röttger, Leiter der Abteilung Zentrale Bildung bei Bertelsmann. „Bertelsmann nimmt mit seinem vielfältigen Ausbildungsangebot seine gesellschaftliche Verantwortung in der Region wahr. Uns ist es vor allem wichtig, den beruflichen Wandel beim Berufseinstieg aufzugreifen. Daher bieten wir auch in diesem Jahr ein großes Angebot an Plätzen in Dualen Studiengängen und im IT-Bereich an.“ Die größte Gruppe der Auszubildenden und Studenten bilden wie in den vergangenen Jahren die künftigen Industriekaufleute. Insgesamt bildet Bertelsmann an seinem Stammsitz derzeit mehr als 500 Nachwuchskräfte aus. ˜

JAHRE MARKÖTTER AUTOMOBILE GMBH Gütersloh · Auf‘m Kampe 1-11 Tel. 05241-95040 www.markoetter.de Bertelsmann begrüßt 176 neue Auszubildende und Konzernstudenten im Großraum Gütersloh. Foto: Bertelsmanm/Kai Uwe Oesterhelweg

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 5,8 – 4,6; CO2-Emission in g/km: 134 – 130. Nach vorgeschriebenem Messverfahren in der gegenwärtig geltenden Fassung.

45


Serie! 3 FOLGE 1

BEHINDERTEN-SPORTGEMEINSCHAFT GÜTERSLOH (HALLEN-BOCCIA)

Wichtiges Stück Normalität Über das ideale Hochzeitsgeschenk für ihren Trainer Bernd Großekathöfer (35) müssen Janet (47) und Georg Carre (52) keine Sekunde nachdenken. Wenn die beiden Gütersloher Nationalspieler im paralymischen Hallen-Boccia am 30. September in Hamburg bei der Deutschen Meisterschaft antreten, wollen sie ihrem am gleichen Tag in Gütersloh vor den Traualter tretenden Coach am liebsten eine Medaille mitbringen.

D

arüber würde er sich freuen”, ist sich das Ehepaar einig. Die Titelkämpfe gehen die Carres mit gesundem Selbstbewusstsein an. Georg Carre: „Wir trauen uns eine gute Platzierung zu". Die folgende Einschränkung „falls die Muskeln wieder zucken und es schlecht läuft, kann es aber auch Platz 6, 7 oder 8 werden“, verdeutlicht indes das Problem des Gütersloher Ehepaares: Janet und Georg Carre sind durch Sauerstoffmangel von Geburt an spastisch gelähmt. Beide verbringen ihr Leben im Rollstuhl. Ein Pflegedienst kommt zweimal am Tag, hilft morgens beim Aufstehen und Anziehen, kauft mittags ein und kocht. Der gelernte Bürogehilfe und seine ihm seit 2010 angetraute Ehefrau gehen offen mit diesen lebensbegrenzenden Einschränkungen um. In vier beziehungsweise fünf Jahrzehnten haben sie gelernt, das beste aus ihrem Handicap zu machen. Die aus Italien stammende Sportart bedeutet für beide ein extrem wichtiges Stück Normalität. Beim Hallen-Boccia haben sie Spaß, hier pflegen die beiden Mitglieder in der Behinderten-Sportgemeinschaft Gütersloh (er ist 2. Vorsitzender, sie Schriftführerin) gesellschaftliche Kontakte und soziales Miteinander, hier sind sie so wie alle anderen, können sich mit Gleichgesinnten messen, holen sich Lebenslust und Selbstvertrauen für

Georg und Janet Carre.

den ansonsten nicht einfachen Alltag. Die Augen der beiden fangen an zu funkeln wie Diamanten, wenn sie von den Anfängen erzählen: Als selbsternannter „großer Sportfan“ war Georg Carre schon immer auf der Suche „nach einer Sportart, die ich im Rollstuhl ausüben kann, in der ich aber trotzdem konkurrenzfähig bin.“ Per Zufall kam Janet Carre 2013 mit dem von der BSG angebotenen Hallen-Boccia in Berührung. Durch die Variante der größeren und leichteren Lederbälle gegenüber der Freiluftspielweise stellt Hal46

len-Boccia auch für Menschen mit starken cerebralen Bewegungsstörungen – wie den Carres – eine ideale Sportart dar. Aus Interesse ließ sich Georg Carre vom Fahrdienst mit zum Training nehmen. Dabei machte es „klick“. Den Meisterschaftsspielen mit der BSG auf lokaler Ebene (sechs Spieler pro Mannschaft, immer drei auf dem Feld, einer darf nichtbehindert sein) folgte schon bald die viel strenger reglementierte, nur für Menschen mit Einschränkungen gedachte Leistungssportvariante. Bei einer Qualifikations-


SPORT

HIERZU GIBT ES WEITERE FOTOS. WIE ES GEHT SEITE 25.

1

1 Janet Carre wirft die Boccia-Kugel. 2 Georg Carre zielt genau. 3 Bernd Großekathöfer, Trainer der Carres und seit kurzem Co-Trainer der Nationalmannschaft

2

runde für ihr erstes, in verschiedene Handicap-Klassen unterteiltes rein paralympisches Turnier landeten die Gütersloher 2014 auf Anhieb auf den vorderen Plätzen. Bis heute schwärmt Georg Carre: „Wir sind von null auf hundert durchgestartet, haben etliche Spieler mit viel mehr Erfahrung hinter uns gelassen. Da haben sich einige Leute ziemlich gewundert”. Von der Deutschen Meisterschaft 2015 in ihrer Heimatstadt Rostock kehrte Janet Carre gar als Titelträgerin zurück. Bei der DM 2016 wurde sie Dritte. Bei ihrem Mann stehen zwei dritte und ein vierter Platz zu Buche. Also alles gut, könnte man meinen. Doch so ganz stimmt das eben doch nicht. Auf nationaler Ebene läuft es zwar rund, international dagegen hängen die Trauben für die Gütersloher Randsportler noch zu hoch. Bei den in Prag oder im Juli 2017 in Posen stattfindenden Qualifikationsspielen für große Turniere wie EM oder WM fliegen die Bälle auf dem sechs mal zehn Meter großen Spielfeld nicht so zielsicher zum „Jack“ (der weißen Zielkugel) wie erhofft. Für Bernd Großekathöfer, in Doppelfunktion Trainer der Carres sowie seit kurzem Co-Trainer der Nationalmannschaft, ist dieser Umstand aufgrund der Historie kein Wunder: „Im paralympischen Hallen-Boccia liegt Deutschland weit zurück. Gegenüber Nationen wie Portugal oder England fehlen 20 Jahre Aufbauarbeit. Wir ho-

3

Fotos: Jens Dünhölter

len zwar allmählich auf, für ganz vorne reicht es aber noch nicht.“ Dies gelte sowohl für Renommee, Spenden und Fördermittel als auch für Sichtung und Betreuung des Nachwuchses. Bernd Großekathöfer: „Ich möchte nicht wissen, wie viele Boccia Talente in irgendwelchen Heimen oder Einrichtungen schlummern. Da hängen wir hinterher, weil niemand diese Menschen fördert.“ Der Schuh drückt die Vertreter der Randsportart indes auch bei den Trainingszeiten. Um sich zu verbessern, müssten die Carres mehr trainieren. In der Praxis ist das Gegenteil der Fall: In sämtlichen Ferien fallen die jeden Mittwoch (19 bis 20.30 Uhr) in der Sporthalle Bismarckstraße stattfindenden Übungseinheiten aufgrund der Hallenschließung ersatzlos aus. Draußen zu trainieren kommt durch die Beschaffenheit der 280 Gramm schweren Lederbälle nicht in Frage. Georg Carre: „Von 52 Wochen im Jahr bleiben uns 40 übrig. De facto können wir drei Monate nicht trainieren.“ Für die Vorbereitung auf die DM bleiben so nach den Sommerferien gerade mal vier Wochen. „Das ist sehr knapp und eigentlich viel zu wenig“, so Georg Carre. Janet Carre pflichtet dem bei: „Da haben wir ein echtes Problem“. Um das Wurfgefühl dennoch nicht zu verlieren, werden die (weichen) in einer Hand haltbaren Bälle eben Zuhause in der Küche oder im Wohnzimmer geworfen. Eine ande47

re Trainingsmöglichkeit bleibt den Nationalspielern nicht. Man stelle sich dieses Procedere in Populärsportarten wie Fußball vor! Falls es trotz des großen Ehrgeizes der beiden nichts mit dem Hochzeitsgeschenk werden sollte, geht für die Nationalspieler im paralympischen Hallen-Boccia die Welt auch nicht unter. Janet und Georg Carre: „Wir haben uns, unseren Sport und gute Freundschaften. Was will man mehr im Leben?“ Interessierte – egal ob mit oder ohne Handicap – die gerne mal ein paar (Leder)-Bälle mit den Boccia-Sportlern werfen möchten, sind dazu herzlich eingeladen. ˜ www.bsg-guetersloh.de

Jens Dünhölter, Fotograf und Journalist, stellt für das GT-INFO in dieser Serie Gütersloher Sportvereine vor.


Illustration: Fotolia.com/Salome

HANDBALLER BEREITEN SICH GEZIELT VOR

HSG geht in die neue Saison Die 1. Mannschaft HSG befindet sich zurzeit in der Vorbereitungsphase für die neue und ungewisse Saison, vor der die Handballer stehen. Die große Frage im Verein lautet: „Wie werden wir abschneiden?“. Sportlich stehen aktuell in der Vorbereitung alternative Trainingsmethoden im Vordergrund.

I

n der Vorbereitungsphase wird neben dem klassischen Ausdauertraining und den taktischen Trainingseinheiten in diesem Jahr auch speziell großes Augenmerk auf die Ernährung und alternative Trainingsmethoden gelegt. In diesem Zusammenhang dürfen die Handballer auf die gezielte Unterstützung von lokalen Partnern zählen. Die Handballer sind von der Staffeleinteilung überrascht worden. Sie gehen in der Staffel 1 (Minden/Herford/Bielefeld) und nicht in der Staffel 2 (Gütersloh/Münnster/ Warendorf) in die Spiele. Gleiches „Schicksal“ wie die Fußballer des FSC Rheda und des SC Wiedenbrück, die auch überraschend in eine andere Staffel versetzt wurden. Die Konsequenz: keine Derbys gegen die Vereine aus Isselhorst, Brockhagen und Steinhagen II. Die Ziele für die HSG sind klar formuliert. In der Landesliga wird ein Platz unter den ersten drei Mannschaften angepeilt. Darüber hinaus soll den Zuschauern attraktiver Handball geboten werden. ˜

Die Handballer der HSG beim EMS-Training. Auf dem Trainingsplan steht auch die gesunde Ernährung. Foto: Stefan Herzog

48


e i S n e z t ü t s r Unte ! g n a f n a u e N den

7 1 0 2 n i 7 1 2

Werden Sie FCG-Partner im CLUB 217! 217 FIRMEN, EINZELPERSONEN UND GRUPPEN KÖNNEN DEN FC GÜTERSLOH MIT JEWEILS 217 EURO IN DER SAISON 2017/2018 UNTERSTÜTZEN. • Logo/Name auf der Partnertafel im Stadion • Nennung auf der FCG-Homepage • Facebook-Post auf der Seite des FCG

JA, ICH ICH MÖCHTE MIT 217,- EURO DIE AKTION UNTERSTÜTZEN. Ich überweise auf Rechnung. Ich überweise als Privatperson/Gruppe. Bitte senden Sie mir eine Spendenbescheinigung zu. SEPA-Lastschriftmandant: FC Gütersloh, Heidewaldstr. 27, 33332 Gütersloh IBAN: DE68 4786 0125 0002 0010 02 · Gläubiger-ID: DE96 ZZZ0 0000 3838 16

Ich bitte um Abbuchung von meinem Konto. Kreditinstitut

Ich / Wir möchte(n) auf der Partnertafel mit folgendem Namen (Logo) erscheinen: Bitte zurück: per Fax an FCG: 05241 210731 oder abgeben bei Gütersloh Marketing, oder im Gasthaus Roggenkamp.

Ich bitte um Verlinkung auf die Homepage:

www. Name, Vorname Straße, Nr.

BIC PLZ, Wohnort IBAN

E-Mail

Ich ermächtige den FC Gütersloh, die Zahlung von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom FCG auf mein Konto gezogene Lastschrift einzulösen. Es gelten die mit meiner Bank vereinbarten Bedingungen. Für Ihre Fragen sind wir erreichbar unter: frank.neuhaus@fcguetersloh.de

Telefon Datum, Unterschrift


SPORT

SPENDEN-DAUERKARTEN GEMEINSAME AKTION VON GÜTERSLOHER TAFEL UND FCG

D

ie Gütersloher Tafel und der FC Gütersloh starten zur neuen Oberliga Saison eine gemeinsame Aktion. Beide wollen mit Spenden-Dauerkarten bedürftigen Menschen regelmäßige Stadionbesuche ermöglichen. Ausgegeben werden die Stehplatzkarten in den 20 Verteilstellen der Gütersloher Tafel innerhalb Güterslohs. „Wir haben bei der Befragung unserer Verteilstellen eine sehr große Nachfrage festgestellt“, freut sich Geschäftsführerin Ruth Prior-Dresemann von der Tafel über die Aktion. FCG-Vorstandsmitglied Hermann Korfmacher liegt dabei besonders am Herzen, dass sich der FC Gütersloh auch im sozialen Bereich engagiert: „Beim Fußball lässt es sich wunderschön gemeinsam jubeln, aber auch Niederlagen lassen sich zusammen besser verkraften.“ Dem schließt sich Rüdiger Wittenstein von der 3. ManSchafft an: „Wir wünschen uns ein gut besuchtes Stadion und freuen uns auf unsere neuen Gäste.“ ˜

Freuen sich auf die neuen Gäste: (v.l.): FCG-Vorstandsmitglied Hermann Korfmacher, Ruth Prior-Dresemann, Geschäftsführerin der Gütersloher Tafel, sowie die FCG-Vorstandsmitglieder Frank Neuhaus und Heiner Kollmeyer. Foto: FC Gütersloh

KARTEN FÜR NEUE SAISON FC GÜTERSLOH STARTET DAUERKARTEN-VORVERKAUF

Jetzt Karten für die FC-Heimspiele sichern: Der Dauerkarten-Vorverkauf für die neue Oberliga-Saison hat begonnen. Foto: FC Gütersloh

Z

ur offiziellen Saisoneröffnung im August startete der FC Gütersloh den Dauerkarten-Vorverkauf für die neue Oberliga-Saison. Die Stehplatz-Dauerkarten im Gütersloher Heidewald kosten 94 Euro, für Mitglieder 79 Euro. Sitzplatz-Dauerkarten sind für 162 Euro und für Mitglieder zum Preis von 149 Euro erhältlich. VIP-Dauerkarten kosten 399 Euro, für Mitglieder 375 Euro. Die Karten sind im Fanshop am Heidewald oder per E-Mail unter marketing@fcguetersloh.de erhältlich. ˜

50


99

4,

€ pro Woche

Angebot nur bis zum 30.09.2017 gültig!

Nur im

r e b m e t Sep

All inclusive Sonst nix!*

00

79,

Servicegebühr*

Training auf 3500 m2 Fläche! Inkl. Sauna, Getränke, Kurse, Stahlwerk und Underground Arena, Kinderbetreuung.

* Bei Abschluss einer 18-Monats-Mitgliedschaft entfällt in den ersten 18 Monaten die Servicegebühr zzgl. einer Kartengebühr von 9,90 Euro.

Westfalenweg 2 33332 Gütersloh Telefon GT 9610619 www.sportpark-elan.de


SERVICE

Anzeige

ERNÄHRUNG UND BEWEGUNG

Gönnen Sie sich was Neues und tun Sie Gutes!

Das A und O gegen Übergewicht

Ü

bergewicht und Adipositas, die krankhafte Fettleibigkeit, sind im wahrsten Sinne des Wortes ein gewichtiges Problem. 58 Prozent der Deutschen sind übergewichtig oder sogar fettleibig – Tendenz steigend. Zu diesem Ergebnis kommt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in seiner jüngsten Studie.

Übergewicht macht auf Dauer krank Die Zahlen sind alarmierend, denn Übergewicht ist kein rein optisches Problem. Vielmehr ist ein dauerhaft erhöhtes Körpergewicht mit einer Vielzahl von Erkrankungen assoziiert, die viele Betroffene zunächst gar nicht in einen direkten Zusammenhang mit ihrem Übergewicht bringen. Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ-2, Fettstoffwechselstörungen, Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall sind typische übergewichtsbedingte Krankheitsbilder. Darüber hinaus werden auch viele orthopädische Erkrankungen des Bewegungsapparates, Depressionen, Alzheimer und verschiedene Krebsarten nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen durch Übergewicht verursacht oder zumindest begünstigt.

Am 25. September feiern wir unseren

Negative Folgen unseres Lebensstils Die Ursachen für Übergewicht sind vielfältig. Neben einer genetischen Komponente spielen vor allem Bewegungsmangel und eine zu energiedichte und zuckerhaltige Nahrung eine wesentliche Rolle. Viele Menschen nehmen schlicht zu viele Kalorien zu sich, auch wenn sie selbst nicht den Eindruck haben, zu viel zu essen. Darüber hinaus ist die Nahrungsmittelzusammensetzung oft problematisch. Industriell hoch verarbeitete pflanzliche Fette und raffinierte Kohlenhydrate sowie zu salzhaltige Lebensmittel sind für den Körper schwer zu verarbeiten – Übergewicht und übergewichtsbedingte Krankheiten sind die Folge. Immer weniger Bewegung, zunehmend einseitige und sitzende Tätigkeiten sowie eine Zunahme an Stressfaktoren begünstigen Übergewicht zusätzlich. Der menschliche Körper ist für Bewegungsumfänge von 20 bis 40 Kilometer gehend täglich(!) gemacht. Doch ein Großteil der Bevölkerung kommt auf gerade mal 1.000 Meter pro Tag. Die Folge ist eine langsam fortschreitende komplexe Dekonditionierung der menschlichen Organsysteme, wie des Bewegungsapparates, des Herz-Kreislauf-Systems, aber auch des Nervensystems und des Stoffwechsels.

2. Geburtstag Als Dankeschön spenden Alexandra & Sabine Horst 20% der Einnahmen von Prima-Donna- oder Marie-Jo-Verkäufen am Geburtstag an die Aktion Lichtblicke.

Hin zu einem gesunden Lebensstil Mobilo hat auf Basis aktueller wissenschaftlicher Forschungen ein Programm entwickelt, um Menschen mit leichtem bis mäßigem Übergewicht darin zu unterstützen, ihren Stoffwechsel innerhalb von drei Monaten auf ein gesundes Niveau zu bringen. Die Selbstbefähigung des Teilnehmers steht dabei im Fokus, so dass dieser nach Abschluss des Programms über genug Hintergrundwissen verfügt, um seinen Lebensstil auch langfristig gesund zu gestalten. Start und Ziel des Programms bilden eine umfangreiche Anamnese und Diagnostik der jeweiligen gesundheits- und trainingsrelevanten Parameter. So kann am Ende des Programms individuell für jeden Patienten der Einfluss auf die verschiedenen Körpersysteme verdeutlicht und Verbesserungen objektiv messbar gemacht werden. Das Programm ist so aufgebaut, dass auch Übergewichtige/Adipöse, die längere Zeit keinen Sport mehr gemacht haben, wieder an einen aktiven Lebensstil gewöhnt werden. Die Krankenkassen unterstützen das Programm im Rahmen der Prävention. ¢ IHRE EXPERTEN FÜR FEINE WÄSCHE, DESSOUS & BADEMODE

Moltkestraße 1 · 33330 Gütersloh Mo bis Fr 10 –13.30 Uhr & 14.30 –18.30 Uhr Sa 10 –14 Uhr und nach Vereinbarung www.lingerie-und-meer.de

Berliner Straße 83 – 85 33330 Gütersloh Telefon 05241 5059792 www.mobilo-med.de

52


SERVICE

Anzeige

WIR SORGEN DAFÜR, DASS U N S E R E PAT I E N T E N SCHÖNE ZÄHNE Z E I G E N KÖ N N E N .

links: Dr. Fabienne Köhler ist seit vielen Jahren auf die Zahnästhetik spezialisiert. Foto: Wolfgang Sauer rechts: Zeigt her Euer Lächeln! Zahnarztpraxis Dr. Köhler sorgt für ein schönes Lächeln. Fotos: Zahnarztpraxis Dr. Köhler

Schöne Zähne zeigen Dr. Fabienne Köhler und ihr Team sorgen für ein strahlendes Lächeln

O

ftmals sind es bereits die allerersten Sekunden, die wirklich zählen. Sie entscheiden, ob das bisher fremde Gegenüber positiv wahrgenommen wird. Ein freundliches Auftreten, ein sympathisches, offenes Lächeln – meist sind es diese kurzen Momentaufnahmen, die das Erscheinungsbild eines Menschen nachhaltig bestimmen. Eine ganz besondere Visitenkarte sind dabei schöne, weiße Zähne. Sie können sogar wesentlich den beruflichen Erfolg bestimmen. Zahnlücken, verfärbte oder defekte Zähne hingegen beeinflussen das Selbstbewusstsein und führen oft zu einer „Karrierebremse“. „Dabei sind schöne Zähne keineswegs nur ein Privileg der ‚Stars’ und ‚Promis’“, weiß Zahnärztin Dr. Fabienne Köhler. Die moderne Zahnmedizin bietet heutzutage viele ästhetische und kosmetische Behandlungsmöglichkeiten, die nahezu keine Wünsche offen lassen. Deshalb hat sich ihre Zahnarztpraxis Dr. Köhler am Südring seit vielen Jahren auf die Zahnästhetik spezialisiert. So können einfache Verfärbungen, hervorgerufen durch Kaffee oder Tee, zu unschönem Aussehen der Zähne führen. Hier hilft oftmals schon ein sanftes Bleaching, um die Zähne deutlich aufzuhellen. Doch es gibt auch Verfärbungen, die selbst eine Aufhellung nicht lösen kann. Das und auch anderweitig beschädig-

te Zähne können mit Hilfe von dünnen Keramikschalen verklebt werden. Diese sogenannten Veneers helfen zudem, Zähne zu korrigieren.

Zahnästhetik von Anfang an Doch zur Zahnästhetik gehört natürlich weitaus mehr: Da ist zum Beispiel der Austausch unästhetischer und gesundheitlich bedenklicher Amalgamfüllungen durch Keramik-Inlays oder das Setzen von Kronen aus Keramik oder Zirkon. Für den Erhalt von Zahnfleisch und Zähnen sorgen individuell zusammengestellte Prophylaxe-Konzepte, wie die Fissuren-Versiegelung oder Fluoridierung. Wer unter Zahnfleischerkrankungen leidet, dem helfen hier spezielle Zahnfleischbehandlungen. Sind die Zähne bereits erkrankt, setzt das erfahrene Team Füllungen aus Composite oder Keramik ein. Bei Wurzelbehandlungen und Kronen bietet die Praxis zudem modernste digitale Methoden. Fehlt ein Zahn oder gleich mehrere, wird jeder Patient zu allen Arten von Zahnersatz und Implantaten ausführlich beraten. „Ob hochwertiger festsitzender Zahnersatz wie Brücken oder gleichwertiger herausnehmbarer Zahnersatz mit verschiedenen Metallen und Kunststoff, wie die sogenannten teleskopierenden Prothesen – die Möglichkeiten sind durchaus vielschichtig und ihr Einsatz immer individuell“, so die Zahnärztin. Auch die Implantat-Technik kommt in der Praxis von Dr. Fa53

bienne Köhler mittels Mini-Implantaten oft zum Einsatz.

Höchstmaß an Wohlbefinden Um jedem einzelnen Patienten ein Höchstmaß an Wohlbefinden zu bieten, hat die Zahnärztin in ihrer Praxis ein Umfeld geschaffen, das für einen stress- und möglichst sorgenfreien Aufenthalt sorgt. „Wir verbinden modernste Zahntechnik mit einem harmonischen Ambiente und einem vertrauensvollen Umgang mit jedem einzelnen Patienten“, erklärt Dr. Fabienne Köhler. „Wir sorgen dafür, dass jeder Patient nach einer Behandlung bei uns schöne Zähne zeigen kann.“ ¢

Südring 104 33332 Gütersloh Telefon 05241 55000 www.zahnarztpraxis-drkoehler.de


SERVICE

ALLES IN GÜTERSLOH

Anzeige

Die kostenlosen Gesundheitsgespräche im LWL-Klinikum laden einmal im Monat Interessierte zu verschiedenen Themenschwerpunkten ein. Dienstag, 26. September, 19 Uhr, informiert Prof. Dr. Klaus-Thomas Kronmüller, Ärztlicher Direktor am LWL-Klinikum Gütersloh, über die unterschiedlichen Angststörungen und deren Behandlungsmöglichkeiten. Foto: Wolfgang Sauer

H E R Z R A S E N , Z I T T E R N , PA N I K ALLES IN GÜTERSLOH

Ängste verstehen und überwinden

2015

Ä

ngste gehören zum Leben. Es gibt auch durchaus die „gesunde Angst“ – nämlich dann, wenn sie dazu dient, sich selbst zu schützen und vor Fehlern zu bewahren. Doch sie kann außer Kontrolle geraten und krankhaft werden. Angst kann sich hinter völliger Beherrschtheitverbergen und dazu führen, dass Betroffene Hilfe im „Seelentröster“ Alkohol suchen oder ungeeignete Beruhigungstabletten einnehmen. Wann wird die Angst zur Störung? Sobald Ängste die Gefühlswelt dauerhafter belasten, den Alltag beherrschen und die eigene Handlungsfähigkeit einschränken, ist es Zeit, ihnen auf den Grund zu gehen. Sie können Anzeichen für eine ernsthafte Angststörung oder eine andere psychische Problematik sein. Die Formen der Angst sind facettenreich.

DATEN UND FAKTEN · SERVICE-ADRESSEN · BRANCHEN UND FIRMEN

Panikattacken Hier taucht die Angst häufig überraschend auf. Sie äußert sich in Atemnot, Herzrasen, Hitzewallungen, Schwindel und Todesangst. Betroffene führt der Weg meist zum Hausarzt, zum Internisten oder in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Wer einmal eine heftige Panikattacke erlebt hat, entwickelt oft eine zusätzliche tief sitzende Angst vor einem möglichen neuen Anfall und meidet deshalb Situationen, die der ähneln, in der die Panik aufgetreten ist. Die Angst vor der Angst beherrscht das alltägliche Leben zusehens und ein sozialer Rückzug ist die Konsequenz.

Jetzt ins richtige Buch – und beeindrucken! Das beliebte Infobuch wird im Frühling 2018 in der 7. Auflage neu erscheinen.

Angsterkrankung Andere Ängste machen sich eher schleichend bemerkbar. Die Betroffenen leiden unter diffuser Anspannung und chronischen Befürchtungen. Über Tage und Wochen bestehen nicht genau abgrenzbare allgemeine Angstbeschwerden. Diese sogenannte generalisierte Angsterkrankung zermürbt Betroffene und mischt sich häufig mit depressiven Verstimmungen. Phobie Eine weitere Form der Angststörung ist die Phobie. Betroffene fürchten sich stark und langanhaltend vor einem bestimmten Objekt oder einer bestimmten Situation. Typisches Beispiel ist die panische Angst vor Spinnen, dem Fliegen oder vor öffentlichen Auftritten. Nicht jede Phobie muss behandelt werden; wer jedoch unter seinen Ängsten leidet, sollte den Arzt um Rat fragen. Dienstag, 26. September, 19 Uhr, informiert Prof. Dr. med. Klaus-Thomas Kronmüller, Ärztlicher Direktor des LWL-Klinikums Gütersloh, über die unterschiedlichen Angststörungen und deren Behandlungsmöglichkeiten mit anschließender Diskussion. Der Eintritt ist frei. ¢

Weitere Informationen: Heidrun Hotop · Telefon 05241-860824 E-Mail: heidrun.hotop@floettmann.de Flöttmann Verlag · Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh

Ambulanzzentrum – Haus 01 LWL-Klinikum Gütersloh Hermann-Simon-Straße 7 33334 Gütersloh Telefon 05241 5022204 54


SERVICE

Anzeige

1

Ein Wasserrohrbruch kann schon in kürzester Zeit große Schäden verursachen. Foto: Fotolia.com/bht2000

Schnelle Hilfe Schadenservice bei Gebäudeschäden, Rohrbrüchen oder Wasserschäden

W

er hat nicht schon einmal davon gehört: ein Keller der Unterwasser steht, ein Leck im Badezimmer oder eine feuchte Wohnung mit Schimmelpilzbefall. Für alle Betroffenen heißt es dann: sofort handeln, damit größere Schäden noch rechtzeitig vermieden werden können. Mit Hilfe des Schadendienstes ist das Problem schnell behoben. Das professionelle Team ist rund um die Uhr erreichbar und kümmert sich um die erste Versorgung aber auch um die Instandsetzung von Beschädigungen im und am Haus. Mit zeitgemäßen Techniken garantieren die Profis eine optimale Schadenminimierung und kümmern sich ebenfalls um Kontaktaufnahme und Abwicklung mit der Versicherung.

le Dokumente, die die zuständige Versicherung benötigt und garantiert damit eine problemlose und zeitsparende Abwicklung mit der Versicherung.

spät ist, das Austreten von Wasser noch zu verhindern. Falls Teile betroffen sind, werden diese direkt getrocknet und eine Keimreduzierung kann vorgenommen werden.

Sofortige Leistungen Nicht selten liegen die Ursachen eines Gebäudeschadens an einer Leckage, welche jedoch mit einer messtechnischen Leckageortung schnell gefunden werden kann. Dafür haben die Fachleute die nötige Ausrüstung immer dabei und können dem Problem zügig auf den Grund gehen. Dabei ist die Öffnung eines Bauteiles häufig leider unverzichtbar. Um weiteren unnötigen Zerstörungen vorzubeugen, verfügt der Schadendienst 24 über alle gängigen Spezialverfahren zur zielgenauen BauteilöffDirekte Verfügbarkeit nung. Auch die Reparatur, die an den betrofUm den Schadenfall so gering wie möglich fenen Teilen vorgenommen werden muss, gezu halten, ist es wichtig, den Schadendienst hört zum Service des Dienstleisters. Um weitere 24 sofort zu kontaktieren. Kosten zu verhindern, Das regelmäßig geschulwird nach der Repate Fachpersonal ist expliratur sofort geprüft, ob zit für die direkte Versordie Anlagen nun wieBEI DER SCHADENgung der Schäden ausder vollständig funktigebildet. Mit der nötigen onsfähig sind. MINIMIERUNG Ausrüstung und QualifikaDarüber hinaus tion können die Profis den können speziell ausGREIFEN WIR IMMER Schaden schnell beheben gebildete Mitarbeiter AUF DIE NEUESTEN und haben dabei die Enermithilfe eines Feuchgiekosten im Blick. Nachtescans die VolumenTECHNIKEN ZURÜCK. dem das Problem gefeuchte in allen Baulöst wurde, kümmert sich teilen überprüfen, da der Schadendienst um ales häufig schon zu

Schimmelpilzbefall: ein ernstzunehmendes Problem Bei feuchten Häusern oder Wasserschäden im Haus ist Schimmelpilzbefall leider keine Seltenheit. Trotzdem ist es wichtig, den Pilz schnell zu entfernen, da gesundheitliche Risiken drohen. In solchen Fällen werden besondere Techniken angewandt um die Wohnraumhygiene wieder zu regulieren. Die befallenen Bereiche werden fachgerecht gereinigt, außerdem werden nicht mehr nutzbare Bauteile entfernt. Um einem erneuten Befall vorzubeugen, wird ein Biofilm aus Aktivkulturen aufgebracht. Bei Bedarf wird dieser Vorgang von Mikrobiologen begleitet, denn die Gesundheit ihrer Kunden steht natürlich an erster Stelle. ¢

55

Am Tüterbach 9 33649 Bielefeld Telefon 05241 9646135 24 Std. Dauerdienst 0521 4178820


SERVICE

Anzeigen

H E R B S T FA H R T E N

Familienausug zur MÜbelmeile

Ausßge mit der Osning-Bahn Karte: MÜbelmeile

TA G D E R O F F E N E N T Ăœ R A M 2 4 . S E P T E M B E R

FLUGHAFEN MĂœNSTER / OSNABRĂœCK

GĂœTERSLOH

A2 A 33

HERZEBROCKCLARHOLZ

RHEDAWIEDENBRĂœCK

OELDE

Im Herbst bietet die Osning-Bahn verschiedene Tagesfahrten und Touren an. Foto: Martin Schneider

HĂ–VELHOF

RIETBERG

FLUGHAFEN DORTMUND

D

er Verein Osning-Bahn wurde zwar in Halle gegrßndet, Mittelpunkt des Vereinslebens ist jedoch Bielefeld – denn dort ist der namensgebende Zug stationiert. Im Herbst bietet der Verein verschiedene Fahrten an. So geht es am Samstag, 16. September, fßr 48 Euro ab Bielefeld Hbf nach Wernigerode und zum Brocken und am Sonntag, 24. September, zum Leinewebermarkt und nach Bad Laer mit Bauernmarkt. Ab Gßtersloh Nord oder Blankenhagen kostet eine Fahrt 15 Euro. Im Oktober geht es dann nach HÜvelhof und Marburg an der Lahn. Kinder zahlen fßr eine Tagesfahrt 5 Euro. Programm und Fahrplan sind am ZOB Gßtersloh erhältlich. ¢

DELBRĂœCK

PADERBORN

17

Mitglieder, zehn Locations und 20.000 Quadratmeter Ausstellungsäche – das alles verspricht die MĂśbelmeile am Sonntag, 24. September, zum Tag der offenen TĂźr. Was normalerweise nur dem Fachpublikum vorbehalten ist, zeigt sich von 10 bis 18 Uhr auch dem interessierten Publikum aus der ganzen Region. „NatĂźrlich bieten wir auch Speisen und Getränke zu einem kleinen Preis sowie eine persĂśnliche Beratung durch die Mitarbeiter unserer Mitglieder vor Ort an“, so die Veranstalter. Der Tag der offenen TĂźr ist ein reiner Schautag – ohne Verkauf und natĂźrlich der ideale Anlass fĂźr einen Familienausug am Tag der Bundestagswahl. ¢

Âť ERFOLGSG

ESCHICHTEN

Windelsbleicher StraĂ&#x;e 250 33659 Bielefeld Telefon 0521 3274601 www.osningbahn.de

faktor

3

faktor3 – das Standortmagazin fßr den Kreis Gßtersloh! 11 17

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe in der Region: Aufsichtsratsmitglieder ¡ Gesellschafter ¡ Verwaltungsratsmitglieder faktor erscheint Entscheider aus Politik und Gesellschaft ¡ GeschäftsfĂźhrer/-in ¡ ab Oktober mit demProkuristen/-in ¡ Entscheider/-in Controlling/Rechnungswesen Entscheider/-in IT ¡ Entscheider/-in Einkauf ¡ Entscheider/-in Fuhrpark Sonderheft „ErfolgsEntscheider/-in Logistik ¡ Entscheider/-in Marketing ¡ geschichten“ – UnterEntscheider/-in Personal- und Sozialwesen ¡ Entscheider/-in Produktion/ Erfolgsgeschichten erzählen, Visionen teilen, nehmensporträts aus Betriebsleitung ¡ Entscheider/-in Verkauf/Vertrieb 3

IM KREIS GĂœTER

FĂźr den Kreis. Das Standortmagazin.

SLOH

fotolia.com/valent

inT

R, LEBEN CHAFT, KULTU

der Region!

mehr Ăźber die Heimat und den Kreis GĂźtersloh erfahren.

Das Magazin nicht nur fßr Unternehmen, um sich Kunden sowie Fach- und Fßhrungskräften zu präsentieren. Zweimal im Jahr. Interesse geweckt?

01.05.17 14:26

)OĂ‘WWPDQQ9HUODJ*PE+6FKXOVWUDÂşH*Ă—WHUVORK7HOHIRQZZZĆŽRHWWPDQQGHLQIR#ĆŽRHWWPDQQGH 56


SERVICE

Anzeige

Laura Karakus-Melnik bei der osteopatischen Behandlung von Kindern und Erwachsenen. Fotos: Wolfgang Sauer

Naturheilpraxis am ZOB Osteopathie für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

D

ie seit drei Jahren etablierte „Naturheilpraxis am ZOB“ bietet ein weitgefächertes Spektrum der alternativen Medizin mit den Schwerpunkten: Osteopathie für Kinder und Erwachsene, Alternative Schmerztherapie und Naturheilverfahren.

lungsweise unterstützt auch gesunde und vitale Regionen im Körper, und stärkt gleichzeitig die Selbstheilungskräfte. Es ist ein Angebot zur dauerhaften Eigenregulation. „Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, nicht nur die akuten Beschwerden zu lindern, sondern den Patienten auch ein gesundheitsförderndes und präSchwerpunkt Osteopathie ventives Angebot anzubieten“, so PraxisinhabeEin besonderer Schwerpunkt der Praxis liegt in rin Laura Karakus-Melnik über die Behandlung. der osteopathischen Behandlung von Säuglin„All das wird bei uns optimiert und abgerungen, Kindern und Erwachsenen. Osteopathische det durch den Einsatz individuell ausgewählter Behandlungen sind sanft, wirken nachhaltig, erpflanzenheilkundlicher sowie homöopathischer freuen sich immer größerer Beliebtheit und werMedikamente.“ Deshalb ist die Osteopathie eiden auch von den meisten Krankenkassen hone ganzheitliche Medizin, die den Menschen als noriert. Die Osteopathie ist eine naturheilkundlich, untrennbare Einheit wahrnimmt und immer bemanuell diagnostisch und therapeutisch ganzstrebt ist, die Gesundheit des Körpers zu fördern, heitliche Medizin, in der die Selbstheilungskräfum seine selbstregulatorischen und heilenden te des Körpers aktiviert werden, um das GleichKräfte zu verstärken. gewicht des Menschen wiederherzustellen. All Das Behandlungsspektrum umfasst akudies dient dem Zweck, Elastizität, und damit Bete und chronische Schmerzen, wie Rückenwegung in die eingeschmerzen, Verdauungsschränkten Körperstrukstörungen sowie psychituren zu bringen - denn sche und stressbedingO S T EO PAT H I E Leben ist Bewegung. te Beschwerden. „Derzeit suchen wir OsteoEIGNET SICH FÜR Behandlung bei pathen, die unser freundvielfältigen liches Team unterstütSÄUGLINGE, Funktionsstörungen zen wollen“, erklärt Laura Mit den Händen werden Karakus-Melnik. Sie könKINDER UND vielfältige Funktionsstönen gerne unter bewerERWACHSENE GLEIrungen, krankhafte Störbungnaturheilpraxis@ felder und resultierengmail.com mit der Praxis CHERMASSEN. de Verspannungen aufin Kontakt treten. gespürt. Diese Behand57

Ganzheitliche Behandlung In der Naturheilpraxis am ZOB behandeln Spezialisten chronische Krankheiten und deren Ursachen. Sie gehen Symptomen wie Burnout, Schlafstörungen, depressiven Verstimmungen oder auch Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen auf den Grund. Wer unter Durchblutungsstörungen, Fibromyalgie oder Magen-Darm-Störungen leidet, findet hier ebenso therapeutische Maßnahmen wie Patienten mit hormonellen Störungen, Allergien und generellen Alterserscheinungen. Um die bestmöglichen Therapieansätze zu finden, helfen spezielle Laboruntersuchungen. Die Praxis ist montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und 15 bis 19 Uhr geöffnet. ¢

Naturheilpraxis am ZOB natürlich heilen – gesund leben Eickhoffstraße 15 33330 Gütersloh Telefon 05241 9617888 www.naturheilpraxis-am-zob.de


Anzeigen

GT-SHOPPT

Spiekergasse Unter den Eichen

Haller Straße

Werner von Siemens-Straße

Brockweg

Güterslohs beste Adressen E U R O PA - S C H M U C K

BIOLANDHOF WESTERBARKEY

A . B . F LO R I S T W E R K S TÄT T E

Schöne Geschenke

Natürlich nur Bio

Inhaberwechsel

Besonders schöne und ausgewählte Schmuckstücke zum Verschenken und sich selber schenken findet man bei Europa Schmuck. Dafür sorgen immer wieder so innovative Marken wie Paul Hewitt mit seiner umwerfenden Kollektion aus Uhren, Schmuckstücken und Accessoires. Seit mehr als 50 Jahren ist Europa Schmuck eine feste Größe unter den Gütersloher Juwelieren. Hier zeigt Inhaberin Gabriele Rudorff mit ihren Mitarbeiterinnen immer wieder aufs Neue individuelle Schmuck- und Uhrenkollektionen. Auch Brautpaare wissen hier die fachliche Beratung zu schätzen. ¢

Auf dem Hof Westerbarkey lebt und arbeitet man seit 400 Jahren mit der Natur und bietet als ausgewiesener Bioland-Betrieb ausschließlich Naturkost an. Eine eigene Angus-Mutterkuhherde und mehr als 300 Hühner vermarktet der Hof in Eigenregie. Von dienstags bis samstags bietet der Hof neben erntefrischem Obst und Gemüse auch Fleisch und Wurstwaren, Gebäck und Brot, dazu Wein, Säfte und ausgewählte Naturkosmetik an. Für Freunde hochwertiger Fleischerzeugnisse: Ab Donnerstag, 7. September, gibt es wieder frisches Angus-Rindfleisch! ¢

Borsum bleibt Borsum! In dem 5-Sterne Fleurop-Geschäft finden die Kunden seit mehr als 40 Jahren die schönsten Blumen für jeden erdenklichen Anlass. Doch jetzt ist es an der Zeit für einen Inhaberwechsel: Mit Alfons Altefrohne übernimmt ab September Annette Borsums jüngerer Bruder das Blumenfachgeschäft. Hier absolvierte er seine Ausbildung und machte sich später mit einer eigenen Floristwerkstatt in Oelde-Lette selbstständig. Sonst bleibt alles wie gehabt: Neben Trauer-, Tisch- und Raumfloristik hat sich das bekannte und bewährte Team besonders der Hochzeitsfloristik verschrieben. ¢

Spiekergasse 8, Gütersloh

Unter den Eichen 36, Avenwedde

Brockweg 97, Gütersloh

58


Illustrationen: Ines Meyer | Fotos: Wolfgang Sauer

G T- S H O P P T

Anzeigen M A A S N AT U R

Reine Naturfasern

Berliner Straße

„Gönnen Sie sich den Luxus reiner Naturfasern auf der Haut“, sagt die Filialleiterin von Maas Natur in Gütersloh – doch nicht nur das: Die aktuelle Herbst/ Winterkollektion verspricht hochmodische Schnitte in den angesagten Trendfarben. Bei ihrer fair produzierten Mode achten sie auf Ökologie und soziale Verantwortung, Gesundheit und hohe Qualität. Maas Natur arbeitet mit sozialen Initiativen zusammen und lässt Textilien umweltfreundlich und hautschonend bei kleinen Familienbetrieben färben. Das Unternehmen beschäftigt 140 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten. ¢

Berliner Platz

Berliner Straße

Werner von Siemens-Straße 2, Gütersloh

KO S M E T I K PA R F Ü M E R I E

P. S . S C H U H H A U S K A R M A N N

TWINNYS

Verstärkung im Team

Einkaufsbummel

Neue Lieblingsstücke

„Seit sechs Monaten ist Lisanne ein fester Teil unseres Teams“, freut sich Kosmetik-Parfümerie Inhaberin Ulla Greweling. Die ausgebildete Kosmetikerin und Kosmetikdozentin verwöhnt jetzt gemeinsam mit der Inhaberin die Kundinnen und Kunden mit Behandlungen und hochwertigen kosmetischen Produkten. Mit gezielten Wirkstoffen steht die Kosmetik Parfümerie seit 1981 für höchste kosmetische Kompetenz in der Gesichts- und Körperpflege. Bei der Kabinenbehandlung setzt das Team auf hochwirksame Methoden wie Radiofrequenz, Needeling, Ultraschall und Sauerstoff mit transdermaler Applikation (TDA). ¢

Seit knapp zwei Jahren gehört das bekannte Isselhorster Traditionsschuhhaus Karmann zur Unternehmensgruppe P.S. Schuhe der Lemax shoe-fashion GmbH. An der Haupteinkaufsstraße gelegen, finden die Kunden eine große Auswahl aktueller Schuhkollektionen für Damen, Herren und Kinder. Hier zeigt Filialleiterin Anke Horstmann gemeinsam mit drei Mitarbeiterinnen die ganze Vielfalt der Marken wie Gabor, Clarks, Waldläufer, Semler, FinnComfort, Galizio Torresi, Ecco oder Bugatti. P.S. Schuhe findet man übrigens auch in Bad Rothenfelde und Versmold. ¢

Auf den vergangenen Modewochen hat Twinnys wieder viele Lieblingsstücke für die Herbst- und Wintersaison entdeckt. Und wie immer beweist Simone Schnabel dabei viel Gespür. Die Inhaberin kombiniert die seit vielen Jahren erfolgreichen Marken wie Sportalm oder Milestone mit angesagten It-Labels wie Twin Set und Piú & Piú oder den Kollektionen des kanadischen Designers Joseph Ribkoff. Jetzt verstärkt mit Liu:Jo ein weiteres Label die Marken von Twinnys. Damit bietet sie in Gütersloh diesen besonderen Mix, der Kundinnen immer wieder neu begeistert. ¢

Berliner Straße 2, Gütersloh

Haller Straße 133, Gütersloh-Isselhorst

Berliner Straße 15, Gütersloh

59


G T- S H O P P T

Güterslohs beste Adressen

WENN FR FRITZI MIT CLARKS... Die Marke „„Fritzi aus Preußen“ kreiert einen Look, den man haben muss. So ist diese kleine Feine (Handtasche) in hochwertiger Lederoptik ein flexibler und vielseitiger Begleiter durch die kommende kühle Jahres Jahreszeit. Und sie passt perfekt zu den topaktuellen Chelsea Boots aus de den Kollektionen von Clarks (links) und Gabor. P.S. Schuhhaus Karma Karmann, Haller Straße 133, Gütersloh-Isselhorst

NEUES VON LIU:JO LEIDENSCHAFT MIT JEDER FASER

Dass florale Muster zu den Must-Haves der aktuellen Herbst-Wintermode gehören, zeigt sich nicht nur bei der neuen Twin-Set-Kollektion. Auch beim Trendlabel Jiu:Jo, das Twinnys jetzt erstmals vorstellt, dreht sich alles um den Mix aus Blumen & Co. So setzen diese Seidenbluse und die Samstreifen-Jeans von Liu:Jo in Kombination mit der lässigen Federweste von Twin-Set ein absolutes Statement. So geht Mode! Twinnys, Berliner aße 15, Gütersloh Straße

Das charmante Trauringstudio von Europa Schmuck bietet Brautpaaren ein umfassendes Angebot innovativer und namhafter Trauringhersteller an. In ruhiger Atmosphäre und ausführlichen Beratungsgesprächen zeigen Inhaberin Gabriele Rudorff und ihre Mitarbeiterinnen hier gerne die aktuellsten Trends, aber auch zeitlose Klassiker. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8, Gütersloh

DAUNEN- UND FASERDECKEN RADIKAL REDUZIERT Kunden der Bettenwelt haben jetzt die einmalige Gelegenheit, hochwertige Decken und Kissen namhafter Hersteller zu sagenhaft günstigen Preisen zu erhalten. Die Premium-Bettwaren bringen höchsten Komfort ins Schlafzimmer. Egal ob Bettdecken mit Daune, Naturhaar- oder Faserfüllung bevorzugt werden – gemeinsam mit den geschulten Fachberatern der Bettenwelt findet jeder hier die richtige Zudecke für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Bettenwelt, Wiedenbrücker Straße/Saturnweg 1-3, Gütersloh 60

Fotos: Wolfgang Sauer, a.b. Borsum, Lakrids by Johan Bülow, Fotolia.com/glisic_albina, Trauringe Fischer, Maas Natur

Anzeigen


G T- S H O P P T

Anzeigen g

FRISCHES VOM ANGUS-RIND LAKRIDS „E“ IST DA Passend zum Spätsommer gibt es eine herrlich neue Sorte von der Kult-Lakritzmanufaktur Lakrids by Johan Bülow aus Kopenhagen: „E“ wie einfach lecker! Diesmal ist der Kern aus salzigem Lakritz ummantelt von weißer, belgischer Schokolade, die mit würzigem Raw Liquorice Powder bestäubt ist. Alle Lakrids-Spezialitäten gibt es im „feine Dinge Pop-up-Shop“ jeden Donnerstag im September von 11 bis 17 Uhr in der Schulstraße 10. Infos auch unter www.feinedinge-gt.de oder Instagram: feinedingegt.

EINLADUNG ZUR BEHANDLUNG

Bestes vom Angus-Rind gibt es auf dem Biolandhof Westerbarkey ganz frisch wieder ab dem 7. September. Das Angebot reicht von tafelfertigem Angus-Braten und feinem Aufschnitt, wie Salami und Rauchfleisch aus eigener Herstellung, bis hin zu ausgesuchtem Fleisch für Gulasch, Rouladen, Steaks, Braten, Bratwurst oder Hack. Geöffnet Dienstag bis Donnerstag, 9 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Freitag 9 bis 18 Uhr und Samstag 9 bis 13 Uhr. Biolandhof Westerbarkey, Unter den Eichen 36, Avenwedde

HOHE KUNST Die hohe Kunst des Blumenbindens zeigt sich in der Floristwerkstätte A.B. Borsum Tag für Tag. Vom Blumenstrauß bis zum Brautstrauß, über Dekorationen für die unterschiedlichsten Feiern, bis hin zu Trauer- und Tischfloristik – das bewährte Borsum-Team um Annette Borsums Bruder und Neuinhaber Alfons Altefrohne zeigt bei jedem Thema sein fachliches Können mit wunderschönen Kreationen. Floristwerkstätte a. b. Borsum, Brockweg 97, Gütersloh

Damit die Kunden die Möglichkeit haben, Kosmetikerin Lisanne jetzt näher kennenzulernen, bietet die Kosmetik-Parfümerie Ulla Greweling exklusiv eine individuelle Gesichts- und Dekolleté-Behandlung an. Sie dauert 90 Minuten und kostet nur 65 Euro. Dieses Angebot gilt bis zum 28. Oktober exklusiv für GT-INFO-Leser und bei Vorlage dieser Anzeige. Da heißt es: Schnell den Wunschtermin sichern! Kosmetik Parfümerie Ulla Greweling, Berliner Straße 2, Gütersloh

ABSOLUT DENIM Topaktuell und hautsympathisch: Dieses Jeanskleid im angesagten leichttaillierten Look, besticht durch seine natürlich weiche Denim-Qualität aus 100%-Baumwolle. Mit Knopfleiste, Brusttasche, langen Ärmeln und Manschetten ist es wie gemacht für die kommenden Herbsttage – das ist fair produzierte Mode von höchster Qualität. Maas Natur, Werner von Siemens-Straße 2, Gütersloh 611 6


genuss

Anzeige

AUSGEHEN UND FEIERN GENUSS GANZ GROSS

Ende der Urlaubszeit. Die Erinnerungen an die vielleicht schönsten Wochen des Jahres sind oft noch frisch. Jetzt heißt es aber wieder: Willkommen im Alltag. Doch auch zu Hause wird es nicht langweilig. Fest steht: In Gütersloh und Umgebung gibt es viele tolle Angebote. Wer feste Feiern oder Tipps zum Ausgehen und Genießen sucht, findet immer etwas. Ob Anregungen, Tipps oder Termine – wir schreiben Genuss ganz groß. Lassen Sie sich von den kommenden Seiten informieren oder inspirieren. In unserem „Spezial “ dreht sich einiges um das Thema Freizeit in Gütersloh. Machen Sie sich eine schöne Zeit.

62


Fotos: Wolfgang Sauer, Fotolia/detailblick-foto

Anzeige

Feste feiern Stüwe-Weissenberg bietet den passenden Rahmen

O

b Abi-Ball, Betriebs- und Weihnachtsfeier, Hochzeit oder Party – gute Gründe für Veranstaltungen und Feiern gibt es genug. Die Tanzschule Stüwe-Weissenberg ist der innovative Ansprechpartner für Feierlichkeiten aller Art. Ausgestattet mit feinster Lichtund Tontechnik sind die Säle ein wahrer Genuss zum Feiern. Die Räume ermöglichen bis zu 700 Personen den passenden Rahmen für eine individuell gestaltete Feier. Die Veranstaltungsprofis bieten einen Full Service mit ausgesuchten Buffets, Dekorationen, Entertainment, einem großem Showprogramm und Live Cooking. Das Planungsteam unterstützt bei der Organisation und Durchführung, damit jedes Fest zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Auch geschäftliche Events und Seminare werden hier zu einem besonderen Ereignis. Jede Veranstaltung in den individuell dekorierten und vollklimatisierten Räumen wird nach Wunsch konzipiert und ausgerichtet. Erstklassige Küche und ein geschulter Service garantieren eine professionell ausgerichtete Feier. ¢

www.stuewe-weissenberg.de 63


GENUSS

Anzeigen

NEUER SAAL IM BRAUHAUS

Modernes Ambiente in historischer Kulisse

Im September erĂśffnet der neue kleine Saal im GĂźtersloher Brauhaus. Hier haben bis zu 50 Personen Platz. Foto: Computeranimation

Bis zu 120 Personen kĂśnnen in diesem Saal mit groĂ&#x;er Tanzfläche richtig feiern. Foto: Alexey Alexanov

D

as Gßtersloher Brauhaus bietet den idealen Rahmen fßr Feiern und Events. So kann der bekannte attraktive Saal bis zu 220 Personen aufnehmen. Jetzt sind die Bauarbeiten an einem weiteren Saal fast abgeschlossen. Der Kleine Festsaal ist fßr 30 bis 50 Personen angelegt. Hier dominieren Lichtkreise, deren Farben sich auf Wunsch wechseln lassen, die Decke. Mit einem Wandpaneel aus Holz, einer Theke in Rostoptik und kupfernen Lampen ist die Einrichtung eine gelungene Mischung aus rustikalen und modernen Elementen. Beide Säle lassen sich auf Wunsch verbinden und sind, genauso wie die renovierten Toiletten, seit dem Umbau komplett barrierefrei zu nutzen. ¢

FEIERN AN DER WIEDENBRĂœCKER STRASSE

Tanzschule Step by Step bietet Ballsaal fĂźr bis zu 120 Personen

www.guetersloher-brauhaus.de

D

ie Tanzschule bietet die MĂśglichkeit, seinen groĂ&#x;en Saal an der Kreuzung WiedenbrĂźcker StraĂ&#x;e/B61 fĂźr private Feiern wie Geburtstag, Jubiläum, Betriebsfeste, Hochzeiten, Bälle, Vereins- und Weihnachtsfeiern zu vermieten. Ein groĂ&#x;er Lounge-Bereich sowie reichlich Parkplätze bieten dabei beste Voraussetzungen fĂźr ein gelungenes Fest. Das Step-By-Step-Team organisiert auf Wunsch auch das Showprogramm, den DJ, die Dekoration und ein kulinarische Buffet. Die im Oktober 2011 von Marina und Alexey Alexanov erĂśffnete Tanzschule „Step by Step“ wurde im FrĂźhjahr diesen Jahres um ein zusätzliches Tanzstudio im Heidkamp 3 erweitert, wo die Hobbytänzer ein modernes und klimatisiertes Studio mit einer Tanzäche von 200 Quadratmetern und einer gemĂźtlichen Kaffee-Lounge erwartet.

GĂźtersloher Brauhaus GĂźt ^LZ[MpSPZJOÇ^LS[VɈLU PZJO ^LS[VɈLU

Fit fĂźr die Party- und Ballsaison Bei den Tanzkursen selbst dreht sich natĂźrlich alles um moderne Tanztrends fĂźr Erwachsene. Wer sich also ďŹ t machen mĂśchte fĂźr die kommende Party- und Ballsaison und sich zudem fĂźr das weitreichende Angebot von „Step by Step“ interessiert, sollte schnell sein, denn schon bald beginnen hier die neuen Kurse. ¢

<UZLYLOLYaOHM[LU:JOTHURLYSH\Z RLYSH\Z KLY)H`LYPZJOLU2Â&#x2026;JOLZPUKLPU.LU\Â? LPU.LU\Â? MÂ&#x2026;Y3LPI\UK:LLSLâ&#x20AC;Ś und das as täglich! +Ha\SLJRLYLZ-LZ[IPLYOLSS

LPUL4HÂ?â&#x201A;Ź 7,50

dÄ&#x17E;ĹŻÍ&#x2DC;ĎŹϹώϰϭͲĎŽĎŽĎŹĎ­Ď´Ď´Ď´

Jeden Freitag, Samstag und Sonntag VMLUNLIHJRLUL)H\LYULU[LTP[ )SH\RYH\[\UK2HY[VÉ&#x2C6;LSRUÂ&#x20AC;KLSU â&#x201A;Ź 13,90 Jeden Sonntag 4P[[HNZ[PZJOIPZ<OY .LUPLÂ?LU:PL\UZLYL4P[[HNZNLYPJO[L ab â&#x201A;Ź 9,90

Ç Ç Ç Í&#x2DC;Ć&#x161;Ä&#x201A;ĹśÇ&#x152;Ć?Ä?Ĺ&#x161;ƾůÄ&#x17E;ͲĆ?Ć&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x2030;Ä?Ç&#x2021;Ć?Ć&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x2030;Í&#x2DC;Ä&#x161;Ä&#x17E;

Unsere Bayerischen en mber Wochen im September

 W I S D 2Âś] LV

7DQ]XQG%DOOHWWNXUVH IÂ UMHGHV$OWHU

Feiern im Saal oder in unserem neuen Wintergarten! (\JOa\T-LZ[WYLPZ1L[a[YLZLY]PLYLU

'Ć&#x152;ƾŜÄ&#x161;Ͳ͏,Ĺ˝Ä?Ĺ&#x161;Ç&#x152;Ä&#x17E;Ĺ?Ć&#x161;Ć?ĹŹĆľĆ&#x152;Ć?Ä&#x17E;Í&#x2022;Ĺ?Ć?Ä?ŽĨŽÇ&#x2020;͏ͲÄ?Ĺ&#x161;Ä&#x201A;Ć&#x152;Ć&#x161;Í&#x2022;^Ä&#x201A;ĹŻĆ?Ä&#x201A;Í&#x2022;dÄ&#x201A;ĹśĹ?Ĺ˝Ć&#x152;Ĺ?Ä&#x17E;ĹśĆ&#x161;Ĺ?ŜŽÍ&#x2022;Ä&#x201A;ĹŻĹŻÄ&#x17E;Ć&#x161;Ć&#x161;Í&#x2022; <Ĺ?ĹśÄ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć&#x161;Ä&#x201A;ĹśÇ&#x152;Í&#x2022;,Ĺ?Ć&#x2030;,Ĺ˝Ć&#x2030;Í&#x2022;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ä&#x201A;ĹŹÄ&#x161;Ä&#x201A;ĹśÄ?Ä&#x17E;Í&#x2022;hDÍ&#x2022;Ä&#x201A;ĹśÄ?Ä&#x17E;Ͳ&Ĺ?Ć&#x161;ĹśÄ&#x17E;Ć?Ć?Í&#x2022;>Ä&#x201A;Ä&#x161;Ç&#x2021;^Ć&#x161;Ç&#x2021;ĹŻÄ&#x17E;Í&#x2022;Ä&#x201A;ĆľÄ?Ĺ&#x161;Ć&#x161;Ä&#x201A;ĹśÇ&#x152;

1HXH.XUVHEHJLQQHQLP6HSWHPEHU <U[LYKLU<STLU Ă&#x2021;.Â&#x2026;[LYZSVO ;LSLMVUĂ&#x2021;^^^N\L[LYZSVOLYIYH\OH\ZKL kÉ&#x2C6;U\UNZaLP[LU!;pNSPJOHI<OYĂ&#x2021;:VH\JOIPZ<OY

tĹ?Ä&#x17E;Ä&#x161;Ä&#x17E;ĹśÄ?Ć&#x152;ĆşÄ?ĹŹÄ&#x17E;Ć&#x152;^Ć&#x161;Ć&#x152;Ä&#x201A;Ć&#x2DC;Ä&#x17E;Ϲϲ͞ϭÍ&#x2DC;K'ÍżÎ&#x2DC; /Ĺľ,Ä&#x17E;Ĺ?Ä&#x161;ĹŹÄ&#x201A;ĹľĆ&#x2030;ĎŻ͞ϭÍ&#x2DC;K'Íż 64

WHUVORK

-

LQ*Â HW]W[


GENUSS

Anzeigen

Sabine Schoner, Marketing und Vertrieb, präsentiert die neuen Flyer. Foto: Kultur Räume

Wer ein Catering von Sygusch bucht, erhält das Besondere. Foto: Vanessa Battré

RAUM FÜR JEDEN ANLASS

AUSSERGEWÖHNLICH UND GUT

Feiern in den Kultur Räumen Gütersloh

Feiern der besonderen Art mit Sygusch-Catering

D

D

ass die Kultur Räume Gütersloh nicht nur ein Ort für kulturelle Veranstaltungen, Kongresse und Messen sind, sondern auch Raum bieten für Feiern aller Art, zeigt der gerade erschienene Flyer „Feiern in den Kultur Räumen“ deutlich. Geschäftlich oder Privat, im kleinen Rahmen oder mit vielen Gästen – die Kultur Räume bieten Platz für jede Feier und jedes Event. Auf einen Blick informiert der neue Flyer über das vielfältige Raumangebot und schafft so einen übersichtlichen Gesamteindruck. Schnell wird dem Betrachter klar: Das Theater mit seiner herrlich gelegenen Skylobby hoch über den Dächern der Stadt zählt seit Bestehen zu den beliebtesten Orten für Hochzeiten in Gütersloh.

er Familienbetrieb Sygusch wurde vor mehr als 55 Jahren gegründet. Heute führt Wolfgang Sygusch das Unternehmen in der zweiten Generation. Damals wie heute zeichnet sich die Handwerksfleischerei Sygusch durch hochwertiges Fleisch und hausgemachte Spezialitäten aus – immer frisch und fantasievoll serviert. Aus der alteingesessenen Fleischerei ist mittlerweile ein moderner Party-Service geworden, bei dem innovative Konzepte und eine hochwertige Produktion nach handwerklicher Tradition im Mittelpunkt stehen. Wer ein Catering von Sygusch bucht, erhält das Besondere: Hier ist man nicht an eine Location gebunden, ganz im Gegenteil: Der Gastgeber bestimmt den Ort. Und nicht nur das: Von kleinen Feiern in privatem Kreis ab 10 Personen bis hin zu Gesellschaften von über 1.000 geladenen Gästen ist mit Sygusch einfach alles möglich!

Einzigartig in der Region Wie sich der oftmals nüchtern wirkende Große Saal der Stadthalle durch stimmungsvolle Dekoration und Beleuchtung in einen Traum verwandeln kann, ist dagegen weniger bekannt. Ein Blick in den Flyer oder auch auf die Homepage www.kulturraeume-gt.de lohnt sich und überrascht positiv. Einzigartig in der Region ist auch das Angebot, die Räume von Stadthalle und Theater miteinander zu kombinieren und somit Veranstaltungen für bis zu 3.000 Personen zu realisieren. Unterstützt durch die beiden gastronomischen Partner gastico und GourmetService befinden sich die Kultur Räume auch kulinarisch auf bestem Niveau.

Stets die richtigen Ideen „Mit dem Essen wird die Party gelenkt“, weiß Wolfgang Sygusch nur zu gut. Deshalb bietet der Cateringservice hervorragende Vielfalt an: Vom Flying Buffet über kreatives Fingerfood bis hin zu Menüs mit der ganz besonderen Note steuert Sygusch jede Veranstaltung in die gewünschte Richtung. Auch Motto-Parties gehören zur Spezialität von Sygusch: Themen wie 70er-Jahre oder Fußballparty, James Bond, Cleopatra oder Oscar-Verleihung und vieles mehr werden hier kreativ und fantasievoll umgesetzt. Dabei wird das gesamte Essen mottogerecht zusammengestellt, die Dekoration angepasst und selbst der Service ist themenbezogen gekleidet. Auch wer mehrere Buffetstationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten bevorzugt, ist bei Sygusch an der richtigen Cateringadresse. Dabei übernimmt das versierte Team auch gerne den Komplettservice für die gesamte Veranstaltung. ¢

Unverbindliche Besichtigung und Beratung Erhältlich ist der handliche Flyer „Feiern in den Kultur Räumen“ im Taschenformat bei den Kultur Räumen, im Service Center der GTM und an vielen verschiedenen Auslagestellen in Gütersloh. Für Besichtigungstermine und ausführliche Beratungsgespräche kann auch unverbindlich ein Termin unter der Telefonnummer 05241-864-272 vereinbart werden. ¢

Friedrichstraße 10 Gütersloh Telefon 05241 864244 www.kulturraeume-gt.de

Zur Großen Heide 16 Gütersloh Telefon 05209 91220 www.sygusch.com

65


Anzeige

GENUSS

Street Food Festival Kulinarische Weltreise Foto: Archiv

V

om 22. bis 24.9. verwandelt sich das Gelände des Autohaus Markötter in eine Schlemmermeile. Beim großen Street Food Festival sind verschiedene Food Trucks, Küchen-Chefs und Hobby-Köche zu Gast, um die Besucher nach allen Regeln der Kulinarik zu verwöhnen. Sie präsentieren qualitativ hochwertige und vor allem auch ganz außergewöhnliche Gerichte – und das aus aller Welt. Essen, schlemmen und probieren stehen auf dem Programm. Ganz nach Lust und Laune. Hier wird gehackt, gemischt und geräuchert, just in time abgeschmeckt und abgelöscht à la minute. Alles kommt frisch und heiß auf den Tisch, wird liebevoll angerichtet, denn schließlich isst das Auge bekanntermaßen mit. Eine Aromen-Vielfalt von Ginger Honey und Sweet Apple über Kokos-Zitronengras und Mango-Chili verwöhnen Nase und Gaumen, kitzeln die Geschmacksnerven und machen Lust auf Neues. Dinieren in geschlossenen Räumen war gestern, eine neue Ära des Schlemmens ist angebrochen: Street Food. Selbstverständlich gibt es dazu die passenden Getränke. Cocktails, frisch gemachte

Limonaden, Fritz-Cola, Gin-Gurkenlimonade oder verschiedene Bierspezialitäten. Ein Highlight ist sicherlich der 14-Meter Truck, der original amerikanische Burger zubereitet. Und es gibt: Oldtimer-Truck-Theken, Burritos und Nachos, Sushi, japanisches

66

Streetfood, Third Wave Kaffee, Smoothies, veganes Street Food – Burger und Kuchen – afrikanische Chapati, eine Teigspezialität aus Uganda, philippinische Gerichte, Curry-Würste und Hot-Dog-Manufakturen, Pancakes, Poffertjes, Flammkuchen, Waffeln, Crêpes, Schoko-Kuchen, Dim Sum, Zucchini-Nudeln, Pulled Pork frisch aus dem Smoker, Ungarische Langos, Russisches Schaschlik, Wraps und Black Angus Steaks von außergewöhnlicher Qualität. Bei der Auswahl dürfte eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein. Eine tolle Gelegenheit, neue Gerichte auszuprobieren und sich vielleicht auch für die heimische Küche neue Anregungen zu holen. Beim Street Food Festival ist die ganze kulinarische Welt zu Gast. Da geht man doch gern gleich mehrmals hin und lässt sich rundherum verwöhnen. Und als krönenden Abschluss serviert das Autohaus Markötter in der Ausstellungshalle noch ein paar englische, französische und schwedische Leckerbissen in automobiler Form. ¢ www.markoetter.de


GENUSS

Anzeige

Eis, Pizza und Co. Neu: Osteria am Kirchplatz ganzjährig geöffnet

I

Und das Beste kommt zum Schluss: Ob Pizza, Pasta, Eis oder Kuchen – mit dem Eis- und Pizzataxi liefert die Osteria alle Speisen auch nach Hause. ¢

m Februar eröffnete das Eiscafé am Kirchplatz nach kurzer und intensiver Renovierungszeit mit einem ganz neuen Konzept – und mit großem Erfolg! Insgesamt bietet die heutige Osteria am Kirchplatz auf 300 Quadratmetern mit insgesamt 240 Innen- und Außenplätzen den Gästen ein ganzjähriges kulinarisches Angebot.

www.osteria-kirchplatz.de

TAGESANBEBOTE: Ganzjährig geöffnet So müssen die Gäste auch im Winter auf die vielen beliebten Eisvariationen und frisch zubereiteten Milchshakes nicht mehr verzichten. Zusätzlich erweitert wurde das erfrischende Angebot mit einer großen Auswahl an herrlichen Säften. So wie „Der Grieche“, einer genialen Saftkombination aus Möhren, Äpfeln, Ingwer, Orange und einem Schuss Olivenöl. Doch auch leckere und gesunde Smoothies, wie den „Gemüse Schock“ als energiegeladener Starter in den Tag findet man hier. Dabei verwendet die Osteria ausschließlich ökologisch angebautes Obst und Gemüse von örtlichen Gemüselieferanten. Apropos Start: In der Osteria am Kirchplatz beginnt der Tag mit einem reichhalti-

Die Osteria hat ganzjährig geöffnet und liefert mit dem Eis- und Pizzataxi nicht nur die warmen Speisen, sondern auch alle Eisspezialitäten, Smoothies und Milchshakes nach Hause. Foto: Wolfgang Sauer

gen Frühstück á la carte, welches ab dem 15. September verfügbar ist. Anschließend zieht der Mittagstisch besonders die Berufstätigen zum Kirchplatz und auch abends lockt die vielversprechende Speisekarte mit Pizza- und Pasta-Gerichten sowie frischen Salatkreationen. Ein weiteres Highlight sind Flammkuchen mit verschiedenen Variationen im Winter und die Tagesangebote. Ein verlockendes Angebot sind auch die hausgemachten Kuchen, die das Lokal besonders am Nachmittag so anziehend machen.

Montags: 33er-Pizza und 0,2 Liter-Softgetränk 7,90 Euro Dienstags: Pasta und 0,2 Liter-Softgetränk 6,90 Euro Mittwochs: Salat und 0,2 Liter-Softgetränk 6,90 Euro Donnerstags: Auflauf und 0,2 Liter-Softgetränk 7,90 Euro

DER SCHAUPLATZ FÜR KULINARISCHE HIGHLIGHTS! Speisekarte anschauen!

Steinofen Pizza · Italienische Pasta · Marktfrische Salate Belgische Waffeln · Smoothies · Frische Säfte und natürlich hausgemachte Eisspezialitäten

Mixe deinen e Dir Smooth igenen ganzen S ie den epte für 2 Eur mber o!

Jetzt online bestellen!

Berliner Str. 2 · 33330 Gütersloh Telefon: 05241 2109494 facebook.com/OsteriaKirchplatz

EISC AFÉ · PIZ ZERIA · LIEFERDIENST

67


GENUSS

FAIRE WOCHEN VOM 15. BIS 29. SEPTEMBER

Vielfältig und genussvoll Fair frühstücken und würzen, fairen Stadtkaffee genießen oder auch eine faire Computermaus ausprobieren: Mit vielen Aktionen und Angeboten laden mehrere Initiativen vom 15. bis zum 29. September zur nunmehr sechsten Auflage der Fairen Wochen ein.

ACHTUNG! LAST MINUTE KARTEN SICHERN. Freitag, 8. Sept. bis Sonntag 10. Sept. 2017 ist es wieder soweit. Das Erdinger Festbier wird dann wieder am Freitag um 19.00 Uhr angestochen. Mit dabei ist dann zum 4. Mal die Original-Wies'n Band „Die Kirchdorfer“. Seit über 20 Jahren im Hacker Pschorr Zelt auf der Wies'n in München heizen sie den Besuchern mit ihrer unvergleichlichen Musik ein.

PPEN BAYRISCHER FRÜHSCHO SO. 10.9. AB 11 UHR Reservierungen und Karten erhalten Sie im Hotel-Restaurant Appelbaum oder unter: www.oktoberfest-guetersloh.de

Die Veranstalter der „Fairen Wochen“ laden auch in diesem Jahr wieder dazu ein, sich über den fairen Handel zu informieren und fair gehandelte Produkte kennenzulernen.

U

nter dem Motto „Wirtschaftliche Perspektiven für die Produzenten und Produzentinnen im Globalen Süden“ zeigen die Veranstalter – darunter auch Vertreter der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde, der Eine-Welt-Läden, von Gütersloh Marketing, fairleben gt e. V., attac sowie der Weltladen Friedrichsdorf – wie vielfältig und genussvoll fair gehandelte Produkte sind. Bei interessanten Vorträgen und an Informationsständen können sich die Besucher außerdem mit verschiedenen Aspekten des fairen Handels auseinandersetzen. Ob Pfarrfest oder Film, Weinlaube oder Wochenmarkt: Die Veranstaltungen in den Fairen Wochen sind an vielen Orten

Gisela Kuhlmann koordiniert die Projekte der Gütersloher Fairtrade-Gruppe.

Neuenkirchener Straße 59 · 33332 Gütersloh Tel. 05241-95510 · www.hotel-appelbaum.de

zu finden. Fair gehandelten Wein kann man zum Beispiel auf dem Pfarrfest Bruder-Konrad in Spexard am Samstag, 9. September, in der Weinlaube genießen. Das Bambi-Kino zeigt am Sonntag, 17. September, um 20 Uhr den Film über ein Abschiebungsverfahren unter dem Titel „Deportation Class“. Der 85-minütige, preisgekrönte Dokumentarfilm zeichnet ein umfassendes Bild der staatlichen Zwangsmaßnahmen: Von der Planung einer Sammelabschiebung über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu ihrer Ankunft im Heimatland und der Frage, was die Menschen dort erwartet. Der Film gibt auch denjenigen ein Gesicht, eine Stimme und damit ihre Würde zurück, die in den Fernsehnachrichten nicht zu Wort kommen. Eine Gelegenheit zum Probieren, Kosten und Kennenlernen von Kaffee, Tee und Säften bietet am Samstag, 16. September, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr der Eine-Welt-Laden e. V. in der Spiekergasse 3. Wer möchte, kann auch eine faire Computermaus ausprobieren. Zu einer fair gehandelten Elektronik kann man darüber hinaus noch mehr erfahren, wenn man am 9. November, um 19 Uhr den Vortrag von Dr. Gunnar Waesch und Jan Elliger in der Volkshochschule Gütersloh, Hohenzollernstraße 43 besucht. ˜ www.fairtrade.guetersloh.de 68


PLUS G SO EN MUMSESR Z E I T

Serie! 6 FOLGE 1

e r e k c Le e t p e z e R e Milchers i

von Silv

Silvie Milchers ist Gastgeberin der Weinbar Rebenstolz, Bloggerin und erfolgreiche Autorin von Koch- und Eventbüchern wie „Dinnerparty durchs Jahr“. www.silvies-little-things.blogspot.de

I

m September beginnt für mich immer die Zeit des Einkochens und Einmachens von Obst. Neben Marmeladen und Konfitüren kann man Obst zum Beispiel auch wunderbar in Rum zu einem Rumtopf einlegen. Ich bin vergangenes Jahr auf ein ganz anderes Obst gestoßen, das sich zu einer richtig schönen Marmelade verarbeiten lässt: Im Garten meiner Schwägerin steht ein großer, alter Quittenbaum. Die Quitte ist in Vergessenheit geraten – vielleicht, weil es in jedem Supermarkt inzwischen ein so großes Angebot an anderen Obstsorten gibt.

Optisch ist die Quitte eine Mischung aus Apfel und Birne gehört zu der Gattung Kernobst. Das ist vielleicht auch der Grund, warum man eher zur Birne oder zum Apfel greift, denn die können direkt verzehrt werden, während die Quitte zunächst weiterverarbeitet werden muss. Was also tun mit einem Eimer Quitten, den man im Garten selber geerntet hat? Natürlich ein paar Gläser leckere Marmelade kochen. Übrigens: Wer keinen Quittenbaum im Garten beherbergt, bekommt die leckeren Früchtchen derzeit auch auf dem Gütersloher Wochenmarkt. ˜

QUITTENMARMELADE Für fünf bis sieben Gläser (je nach Größe) 2 kg geschälte und in Stückchen geschnittene Quitten 1/4 Liter Orangensaft 1 kg Gelierzucker 2:1 3 Päckchen Vanillezucker ZUBEREITUNG Die gewürfelten Quitten in einen großen Topf geben. Orangensaft und Vanillezucker hinzufügen. Die Früchte weich kochen und mit einem Pürierstab zerkleinern. Den Gelierzucker hinzufügen und die Masse aufkochen. Dann vier Minuten kräftig weiterkochen lassen. Die Gläser mit heißem Wasser ausspülen. Marmelade bis zum Rand einfüllen, sofort verschließen und die gefüllten Gläser 15 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

Genuss à la carte

Im Dienste Ihrer Gesundheit

Flussbett Restaurant: Westfälische Landhausküche

Kompressionsstrümpfe & -strumpfhosen Miederwaren · Maß-Leibbinden Schicke Bademoden · Brustprothesen Reha- und Krankenpflege-ArtikEL Warme Wäsche · Einlagen BruchbänderqMaßanfertigung in eigener WerkstattqMed. Bandagen

Sanitätshaus

A. KASKE

33330 Gütersloh · Kökerstraße 6 Telefon 05241-20249 Lieferant aller Krankenkassen und Behörden

Ein Unternehmen von

69

Wiesenstraße 40 33330 Gütersloh

Mehr Info? www.flussbett-hotel.de Fon 0 52 41/211 37-0 Fax 0 52 41/211 37-99

Fotos: Silvie Milchers

Saison für Quitte, Pflaume und Co.


Anzeige

MOBIL

MOBIL

GANZ SCHÖN GROSS GEWORDEN

WOLFGANG SAUER FUHR DEN NEUEN OPEL INSIGNIA

u

Der Opel Insignia übernimmt die Führungsrolle.

v

Opels neues Flaggschiff gab sein Debüt im Sommer dieses Jahres als Limousine und ist in der Zwischenzeit auch als Kombi in den Handel gekommen. Die Hessen wollen mit ihrem neuen Topmodell an die Zeiten anknüpfen, in denen Kapitän, Admiral und Diplomat selbst in den Kreisen der Gutverdienenden richtig punkteten. Für dieses Ziel haben sie alles gegeben. Besonders in der Länge. Der neue Opel Insignia streckt sich auf annähernd fünf Meter. Allein der Radstand wuchs um neun Zentimeter und schafft einen ordentlichen Platzzuwachs im Fond. Ebenso frischten sie die Limousine mit einer eleganten und selbstbewussten Seitenlinie auf, die mir persönlich hervorragend gefällt.

Das Ambiente Die Materialauswahl im Inneren ist elegant und die Anzahl der Knöpfe deutlich kleiner geworden. Die teilweise digitalen Instrumente hinter dem Lenkrad und das etwas kleine Touchscreen in der Mittelkonsole bringen ihren eigenen opel-typischen Schick mit.

w

Die Ausstattung Was den Hessen beim Ambiente nicht so ganz gelungen ist, machen sie bei der üppigen Ausstattung wett. Der Insignia kommt immerhin mit dem ersten Head-Up-Display von Opel daher, das ein fest integriertes System und keine aufklappbare Plastikscheibe ist, sowie mit OnStar und WLAN-Hotspot. Weiterentwickelt wurde auch das Matrix-Licht, das die Nacht auf kurvigen Strecken mit Gegenverkehr zum Tag macht. Darüberhinaus schieben die viel gelobten AGR-Sitze und auch die im Fond beheizbaren Polster den Insignia in der Komfortwertung auf die vorderen Plätze. Der Kofferraum mit umgeklappten Rücksitzen bietet eine Länge von knapp 180 Zentimetern. Genug, um auch mal längere Packstücke unauffällig vom Baumarktparkplatz nach Hause zu bringen. Apropos Parkplatz: Der Opel Insignia parkt sich auf Wunsch selber ein. Fahren statt Ankommen Dieses Mal haben die Opel-Ingenieure den Fahrer deutlich stärker in den Fokus genom70

men: Ich sitze tiefer drin und habe dadurch ein besseres und vor allem sicheres Gefühl für das Fahrzeug. Obendrein ist das Flaggschiff fast 200 Kilo schlanker geworden. Das spüre ich in erster Linie in den Kurven. Das Auto fühlt sich leichter an und ist entsprechend leichtfüßiger. Beim Bremsen schiebt er nicht mehr ganz so viel Masse mit sich herum und ich merke es besonders beim Beschleunigen, weil einfach weniger Auto zu schleppen ist.

Die Motoren Deshalb muss man auch nicht unbedingt zum Top-Motor mit 2,0 Litern, 191 kW/260 PS mit neuer Acht-Gang-Automatik und besserem Allrad-Antrieb greifen, wenn man die Agilität entdecken will. Dafür reicht bereits der 1,5-Liter-Motor mit 121 kW/165 PS. Denn damit bringt man den neuen Opel flott in Fahrt, kann bei maximal 250 Newtonmeter und einem gut abgestimmten Automatik-Getriebe souverän überholen und mischt bei bis zu 220 km/h auf der Autobahn locker in der ersten Reihe mit.


Anzeige Fotos: Wolfgang Sauer

MOBIL

1 Die neue selbstbewusste und sportliche Seitenlinie. 2 Das Cockpit des neuen Insignia mit der deutlich reduzierten Mittelkonsole. 3 Die Armaturentafel hinter dem Lenkrad. 4 Der neun Zentimeter längere Radstand wirkt sich besonders im Fond aus.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

FĂ&#x153;HRENDE TECHNIK FĂ&#x153;R ALLE

'(51(8( ,16,*1,$ 'HU2SHO,QVLJQLD%XVLQHVV(GWLRQ $OOHVZDVPDQLP%XVLQHVVEUDXFKW,QFO(UJRQRPLHVLW] 6LW]KHL]XQJ.OLPDDQODJH1DYLJDWLRQ,QWHOOL/LQN 3DUNSLORWYRUQKLQWHQ0LWWHODUPOHKQH1HEHOVFKHLQZHUIHU 5žFNIDKUNDPHUD)URQWNDPHUDPLW9HUNHKUVFKLOGHUNHQQXQJ XQGYLHOHVPHKU Č?žEHUUDJHQGH.RQQHNWLYLWÂŚWLQNOXVLYH 2SHO2Q6WDU ) KUHQGH7HFKQLNI UDOOH

UNSER LEASINGANGEBOT FĂ&#x153;R GEWERBEKUNDEN fĂźr den Opel Insignia Grand Sport Business Edition, 1.5 Direct Injection Turbo, 121 kW (165 PS) Start/Stop Manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe

x

Monatsrate

(exkl. MwSt.)

210,51 â&#x201A;Ź

(inkl. MwSt. 250,51 â&#x201A;Ź) Leasingsonderzahlung (exkl. MwSt.): 0,00 â&#x201A;Ź, Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 15.000 km/Jahr. Angebot zzgl. 700,00 â&#x201A;Ź Ă&#x153;berfĂźhrungskosten (exkl. MwSt.). Ein Angebot der ALD Lease Finanz GmbH, Nedderfeld 95, 22529 Hamburg, fĂźr die Autohaus Knemeyer GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. und Ă&#x153;berfĂźhrungskosten. Angebot freibleibend und nur gĂźltig bei Vertragseingang beim Leasinggeber bis 31.10.2017. Das Angebot gilt ausschlieĂ&#x;lich fĂźr Gewerbekunden.

Fazit Der neue Opel Insignia macht einfach SpaĂ&#x;. Er sieht besser aus als bisher und fährt auch so, er bietet mehr Platz und eine modernere Ausstattung. Er fĂźhlt sich gut an, egal wo man hinfasst. So hat Opel tatsächlich einen groĂ&#x;en Schritt zum Aufsteiger gemacht. Â&#x2DC;

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,3; auĂ&#x;erorts: 5,2; kombiniert: 6,0; CO2-Emission, kombiniert: 136 g/km (gemäĂ&#x; VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

www.opel-knemeyer-guetersloh.de

t'LH1XW]XQJGHU2Q6WDU6HUYLFHVHUIRUGHUWHLQH$NWLYLHUXQJHLQHQ9HUWUDJPLWGHU 2Q6WDU(XURSH/WGXQGLVWDEKŒQJLJYRQ1HW]DEGHFNXQJXQG9HUIžJEDUNHLW'HU:/$1 +RWVSRWHUIRUGHUWHLQHQ9HUWUDJPLWGHPPLW2Q6WDUNRRSHULHUHQGHQ1HW]EHWUHLEHU,P $QVFKOXVVDQGLHMHZHLOLJHQ7HVWSKDVHQZHUGHQGLH2Q6WDU6HUYLFHVNRVWHQSIOLFKWLJ

Unser Testwagen Opel Insignia ST Dynamic 1,5 Liter Automatik, 121 kW (165 PS), Diesel, 6-Stufen-Automatik Besonderheiten: Head-Up-Display, Ergonomiesitze mit AGR-GĂźtesiegel, Navi 900 mit IntelliLink, Tempomat, Abstandsanzeige, Frontkollisionswarner mit FuĂ&#x;gängererkennung, automatische Gefahrenbremse, RĂźckfahrtkamera, Verkehrsschildassistent, uvm.

$XWRKDXV.QHPH\HU*PE+0DULHQVWU *Â WHUVORK7HO LQIR#DXWRKDXVNQHPH\HUGH

71


MOBIL

'SFVEF BN 'BISFO

MENSE TROPHY 2017 O L D T I M E R - R A L LY E S TA R T E T

#64*/&4461(3"%&

IM SEPTEMBER

%&3 #.8 FS 5063*/( +&5;5 .*5 #.8 4&37*$& */$-64*7& "#   &63.0/"5 6/% "553",5*7&. #64*/&44 1"$,"(&

D

ie â&#x20AC;&#x17E;ADAC Oldtimer Rallye Ostwestfalen Historic - Mense Trophyâ&#x20AC;&#x153; unter der Regie des MSC GĂźtersloh startet Samstag, 9. September, 9.30 Uhr, am neuen Standort des Autohaus Mense am Stadtring Nordhorn 123 in GĂźtersloh. Die Rallye fĂźr Automobile und Motorräder ist gleichzeitig ein Wertungslauf fĂźr den ADAC Oldtimer Cup Westfalen Lippe, den Norddeutschen ADAC-Oldtimer-Cup und den ADAC-Classic-Revival-Pokal. Bereits um 7.30 Uhr geht es los, denn dann treffen sich die Besitzer von Old- und Youngtimer-Fahrzeugen, bevor um 9.31 Uhr der Startschuss fĂźr den ersten Teilnehmer fällt. Gleich im Anschluss startet auch die erste WertungsprĂźfung auf dem Parkplatz von Porta MĂśbel an der Friedrich-Ebert-StraĂ&#x;e, Ecke HolzstraĂ&#x;e. Dabei ist sehr viel GefĂźhl am Gaspedal gefragt, denn es wird das genaue Durchfahren von zwei Lichtschranken in einer vorgegeben Zeit bewertet. NatĂźrlich ist auch das Suchen und Finden der richtigen Strecke mithilfe des Veranstalterbordbuchs ein wertungsrelevanter Bestandteil der Rallye. Dabei ist dann vor allem das Geschick des Beifahrers gefragt. Fahrer von Motorrädern ďŹ nden die Strecke anhand von Richtungsschildern. Die bis zu 160 Kilometer lange Strecke fĂźhrt zur Mittagspause auf dem Christinen Brunnen-Gelände in Bielefeld-Ummeln und später durch attraktive Landschaften zu weiteren WertungsprĂźfungen. Ab 16 Uhr sollte die Tour mit der Zieleinfahrt beendet sein. Auf die Teilnehmer warten dann Erfrischungen, bevor um 19.30 Uhr die Ehrung der Sieger im neuen Mense-Standort beginnt. Die Anmeldungen kĂśnnen bis zum 7. September beim MSC GĂźtersloh, telefonisch und auch online erfolgen. Voraussetzung dafĂźr ist ein Fahrzeug, das vor dem 31. Dezember 1997 produziert wurde. NatĂźrlich sind auch alle Zuschauer sind herzlich eingeladen, die Teilnehmer an dem Streckenverlauf kräftig anzufeuern. Â&#x2DC;

#.8 E 5PVSJOH "EWBOUBHF 4DIXBS[ VOJ 4UPGG .PWF "OUISB[JU4DIXBS[ "VUPNBUJD (FUSJFCF Ńś -.3¤EFS 74QFJDIF  3FJGFOESVDLBO[FJHF 4FSWPUSPOJD "SNBVčś&#x2019;BHF WPSO 'VÂ&#x;NBUUFO JO 7FMPVST -&%/FCFMTDIFJO XFSGFS -&%4DIFJOXFSGFS 3FHFOTFOTPS *OUFMMJHFOUFS /PUSVG 5FMF4FSWJDFT $POOFDUFE%SJWF 4FSWJDFT 'SFJTQSFDIFJOSJDIUVOH NJU 64#4DIOJUUTUFMMF *OOFOTQJFHFM BVUPN BCCM "CMBHFOQBLFU 1%$ (FTDIXJOEJHLFJUTSFHFMVOH ,MJNBBVUPN #VTJOFTT 1BDLBHF *OOFO VOE "VÂ&#x;FOTQJFHFMQBLFU -PSEPTFOTUÂźU[F  4JU[I[H WPSO /BWJHBUJPO #VTJOFTT VWN 7FSCSBVDI M LN JOOFSPSUT   BVÂ&#x;FSPSUT    LPNC    $0&NJTTJPO LPNC  HLN &OFSHJFFGčś&#x2018;[JFO[LMBTTF "  -FBTJOHCFJTQJFM 'BIS[FVHQSFJT   &63  .POBUF -BVG[FJU -BVčś&#x2019;FJTUVOH QB  LN &JON -FBTJOH4POEFS[BIMVOH   &63 .UM 3BUF JOLM 4FSWJDF *ODMVTJWF

  &63

;[HM   &63 #FSFJUTUFMMVOHTQBLFU &JO "OHFCPU EFS #.8 #BOL (NC) )FJEFNBOOTUS   .ÂźODIFO 4UBOE  "MMF #FUS¤HF TJOE /FUUPCFUS¤HF [[HM EFS HFTFU[MJDIFO .X4U "OHFCPU HJMU OVS GÂźS (FXFSCFUSFJCFOEF 4FMCTU¤OEJHF VOE 'SFJCFSVę&#x2014;&#x2020;FS  "OHFCPU CFUSJGGU EBT #.8 4FSWJDF *ODMVTJWF 1BLFU  +BISF LN VOE HJMU OVS CFJ "CTDIMVTT FJOFT -FBTJOHWFSUSBHFT GÂźS FJOFO #.8 FS 5PVSJOH CJT [VN  8FJUFSF &JO[FMIFJUFO [V ,POEJUJPOFO TPXJF 6NGBOH VOUFS XXXCNXEFTFSWJDFJODMVTJWF "CC ¤IOMJDI

www.msc-guetersloh.de

,BUUFOTUSPUI "VUPNPCJMF F, #.8 7FSUSBHTI¤OEMFS VOE .*/* 4FSWJDF 3PUIFOGFMEFS 4US   7FSTNPME 5FM   'BY   XXXLBUUFOTUSPUIBVUPNPCJMFEF

Sie fĂźhrt durch schĂśne Landschaften zu verschiedenen WertungsprĂźfungen: Die beliebte â&#x20AC;&#x17E;ADAC Oldtimer Rallye Ostwestfalen Historic - Mense Trophyâ&#x20AC;&#x153; ist ein Wertungslauf fĂźr den ADAC Oldtimer Cup Westfalen Lippe, den Norddeutschen ADAC-Oldtimer-Cup und den ADAC-Classic-Revival-Pokal. Foto: Christian Reese

72


M U S I K . L I T E R AT U R . G A M E S . K I N O \\ GRÉGOIRE HERVIER \ VINTAGE

Foto: Sophie Hervier

Foto: Andrea Brehme

\\ JETZT! \ LIEBE IN GROSSEN STÄDTEN

Wie ist das wohl, wenn man einst der kreative Nukleus einer Musikszene war, umgeben von ebenso motivierten wie genialen Mitstreitern, die dann fast alle bekannt wurden? Gibt es da die Verbitterung des Meisters, den die Schüler überholt haben? Ich glaube, Michael Girke tickt so nicht. Klar, er war der kreative Kopf der Szene Mitte der 80er, als Bad Salzuflen die musikalische Hefe war, in der Protagonisten wie Jochen Distelmeyer, Bernd Begemann, Frank Spilker und Bernadette Hengst ihre Gärung erfuhren, um dann die sogenannte Hamburger Schule mit Bands wie Blumfeld und Die Sterne zu bilden. Dieser Sampler zeigt aber, wie wichtig Girke als Songwriter für alle war: 17 Songs über die „Liebe in großen Städten“, ungeduldig, stürmisch, romantisch: „Nieder mit den Umständen, es lebe die Zärtlichkeit.“ Die wahren Revolutionen beginnen doch immer in der Provinz. (H.O.)

Der Musikjournalist Thomas Dupré ist auf der Jagd nach der teuersten Kultgitarre der Welt. Dabei ist es noch nicht einmal sicher, ob diese Gibson Moderne tatsächlich jemals existiert hat. Seine Suche führt ihn von seiner Heimatstadt Paris nach Schottland über Sydney in die USA. Dort nimmt diese außergewöhnliche Road-Novel so richtig Fahrt auf. Er trifft gescheiterte Musiker, besessene Sammler und humorvolle Musikwissenschaftler und setzt peu à peu die Puzzleteile zu einem überraschenden Bild zusammen. „Vintage“ ist voller musikhistorischer Fakten, verwoben mit einer treibenden Handlung, die nicht nur in Musik-Nerds einen tollen Sound erzeugt. Grégoire Hervier hat einen großartigen dritten Roman geschrieben, der auf ganzer Linie überzeugt. Versiert, humorvoll und mit einigen raffinierten Twists. (E.B.) ●●●

Rock 'n' Roll ist nicht tot; Diogenes, 24 €

sentimental; Anspieltipp: „Es war einmal in Deutschland.“ Mehr Info: www.tapeterecords.com

●●●

PHILIPP DITTBERNER JEDE NACHT

ALICE COOPER PARANORMAL

Philipp Dittberner nimmt uns wieder mit in seine kleine Welt. Der deutsche Singer-Songwriter singt über Liebe, Verlust und Schmerz – aber mit Texten, die berühren. Die erste Single „Jede Nacht", aufgenommen mit dem Rapper Chima Ede, fällt auf und bleibt im Ohr. Alles andere ist wie immer - ruhig. Wer keine Angst vor Kitsch hat, dem wird dieses Album gefallen. (M.R.)

Aber hallo, das unverwüstliche Schreckgespenst aus der Geisterbahn des Rock’n Roll ist immer noch eine Jahrmarktsattraktion. Und wenn er sein Album „Paranormal“ nennt, muss man sich nur mal beim weltpolitischen Personal umschauen, um zu merken, wie zeitnah dieser Schockrocker immer noch ist. Sonst nix Neues: Hardrock-Riffs treffen misanthropische Texte. (H.O.)

●●●

●●●

Mädchenmusik

bissig

BODO KIRCHHOFF BETREFF: EINLADUNG ZU EINER KREUZFAHRT

CAMPI & ZABUS MAGRITTE

Was tut ein Schriftsteller angesichts des Angebots, drei Monate auf einem Luxusliner zu verbringen und dafür nur ein paar Mal vorlesen zu müssen? Er sucht nach dem Pferdefuß. Und der ist bei diesem Vertrag 18 Seiten lang. Was das 125-seitige Zaudern des Autors erklärt. Charmant, aber auch ein wenig gespreizt. (H.O.)

„Dies ist keine Biografie“ warnt die Graphic Novel in bester Magritte-Manier. Sie erzählt von einem Angestellten, der sich auf dem Flohmarkt einen magischen Bowler-Hut kauft und sich plötzlich in der surrealen Bilderwelt des belgischen Malers wiederfindet. Und wir erfahren, dass Magritte es hasste, wenn man in seiner Vergangenheit, seinem Leben herumstöberte. (H.P.M.)

●●● betulich Frankfurter Verlagsanstalt, 18 €

magisch Carlsen, 17,99 €

●●●

74

EIN DORF SIEHT SCHWARZ

HELDEN AM HERD

Frankreich 1975: Der Mediziner Seyolo Zantoko übernimmt nach dem Studium seine erste Praxis in einem kleinen Ort – und sieht sich mit Vorurteilen der Dorfbewohner konfrontiert. Eine sensibel inszenierte Tragikomödie nach einer wahren Geschichte.

Kaurismäki trifft Soul Kitchen: Ein depressiver Sommelier, der den Kummer über den Tod seiner Frau mit Alkohol betäubt, und ein krimineller Koch, der gerade aus dem Knast entlassen wurde und noch Schulden bei der Mafia hat, wagen einen Neustart mit einem Restaurant. Die dänische TV-Serie glänzt mit feinem Humor und liebevoll gezeichneten Figuren.

●●●

tragikomisch

●●●

melancholischer Witz


MEDIEN

DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS

JUGEND OHNE GOTT In der digitalisierten Gesellschaft der Zukunft spielen Liebe, Moral und Menschlichkeit nur noch untergeordnete Rollen. Frei nach dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horváth erzählt der Film die Geschichte einer Gruppe von Schülern, die als Hoffnungsträger der Leistungsgesellschaft an ihre Grenzen stoßen. Zach (Jannis Niewöhner) macht sich widerwillig auf in das Hochleistungs-Camp der Abschlussklasse. Obwohl sie ihn nicht versteht, ist die ehrgeizige Nadesh (Alicia von Rittberg) von dem Einzelgänger fasziniert und versucht, ihm näherzukommen. Zach interessiert sich mehr für das Mädchen Ewa (Emilia Schüle), das im Wald lebt. Als Zachs Tagebuch verschwindet und ein Mord geschieht, scheint der fragile Zusammenhalt der jugendlichen Elite an sich selbst zu zerbrechen. ... Ab 31.08.

Die Klassenfahrt mit Lehrer Martin Schulze (Devid Striesow) droht auszufallen, doch in letzter Minute springt Bennys Mutter Andrea (Katharina Wackernagel) für die kranke Lehrerin ein. Ziel der Reise ist der Gruber Hof in den Bergen Südtirols. Mia freut sich riesig auf ihren guten Freund Luca (Leo Gapp), der dort wohnt. Doch Luca verhält sich eigenartig und es geschehen geheimnisvolle Dinge. Der neue Mitschüler Johannes (Luke Matt Röntgen) kommt Mia und ihren Freunden zu Hilfe und sie finden heraus, wer hinter diesen Ereignissen steckt. ... Ab 7.09.

TICKETS ONLINE BESTELLEN: www.cinestar.de MOTHER!

HEREINSPAZIERT!

Ein Dichter ( Javier Bardem) und seine junge Ehefrau ( Jennifer Lawrence) leben allein in einem großen viktorianischen Haus. Eines Tages steht ein fremder Mann (Ed Harris) und kurz darauf dessen Gattin (Michelle Pfeiffer) vor der Tür, die der Dichter beide begeistert einlädt, bei ihnen zu wohnen. Die Beziehung eines Paares wird auf eine harte Probe gestellt, als ungebetene Gäste in ihr Haus kommen und den friedvollen Alltag stören. Regisseur und Drehbuchautor Darren Aronofsky schuf einen fesselnden Psycho-Thriller über Liebe, Hingabe und Aufopferung. ... Ab 14.09.

Der linksliberale Starautor Jean Etienne Fougerole (Christian Clavier) lebt mit Frau Daphné (Elsa Zylberstein), Sohn Lionel und Personal ein privilegiertes Leben. Gerade deshalb spricht er sich in seinem neuesten Werk für die bedingungslose Aufnahme von hilfsbedürftigen Menschen aus. Bei einem TV Duell lässt er sich auf ein verbales Kräftemessen mit einem verhassten Konkurrenten ein. Er erklärt sich bereit, „selbstverständlich“ hilfsbedürftige Roma in seiner Nobelvilla aufzunehmen. Schon am gleichen Abend steht das Roma-Familienoberhaupt Babik (Ary Abittan) mit seiner neunköpfigen Familie vor der Tür. ... Ab 21.09.

75


HIER IST WAS LOS! JEDE MENGE V E R A N S TA LT U N G E N

Der Kulturherbst in Gütersloh hat nach der langen Sommerpause wieder viel zu bieten. Die Gütersloher dürfen sich auf ein interessantes Programmangebot freuen. Auf den kommenden Seiten stellen wir daher die Veranstaltungshighlights zusammen. Für die Freunde der Literatur hat die Buchhändlerin Elke Corsmeyer, Vorsitzende des Literaturvereins, ein ambitioniertes Programm zusammengestellt, das wir hier gerne vorstellen. Ob Musik, Theater, Kunst oder Literatur – das kulturelle Angebot ist bemerkswert.

76

Foto: Thorsten Wulff

kult ur

Iris Radisch begibt sich auf Einladung der Buchhandlung Markus auf einen Streifzug durch die neuere französische Literatur: Mittwoch, 15. November, 20 Uhr, in der Stadtbibliothek Gütersloh.


K U LT U R

AUSSERGEWÖHNLICHES PROGRAMM MIT 14 LESUNGEN

Piersandro Pallavicini (2) – Atomic Dandy, Kooperation mit Wendy Godt/freude pur Aufgetischt mit Piersandro Pallavicini – Satire und Genuss auf italienisch. Piersandro Pallavicini lädt zum italienischen Genießer-Abend mit Biss. Ein Buch, ausgesuchte italienische Weine und lukullische Spezialitäten aus dem Angebot von freudepur sind die Zutaten für die kulinarische Lesung, zu der die Buchhandlung Markus mit Wendy Godt einlädt.

1

Die Gütersloher Buchhandlung Markus hat ihr literarisches Herbstprogramm präsentiert. Mit großer Freude zusammengestellt, ist es voller Entdeckungen und wartet mit manchem Wiedersehen auf. Viele unterschiedliche Persönlichkeiten, Stile und Perspektiven und eine gehörige Portion Internationalität erwarten die Zuhörer in den kommenden Monaten. Die Buchhändlerin Elke Corsmeyer hat fabelhaft ausgelassene Romane, kluge Analysen, persönliche Einblicke, nervenaufreibende Spannung und große Unterhaltung zusammengestellt. Die Autoren sind preisgekrönt oder preisverdächtig, sind Debütanten oder erfahrene Meister ihres Fachs.

Mariana Leky (1) – Was man von hier aus sehen kann Die großen Dinge im Leben klug, einfühlsam und mit glühender Liebe zur Sprache erzählt: Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf ... Donnerstag, 31. August, 20 Uhr Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

Anke Knopp – Wahltag 2015 trat Anke Knopp als parteilose Kandidatin bei der Bürgermeisterwahl in Gütersloh an, denn Demokratie lebt vom Mitmachen. Zur neuen Bürgermeisterin wurde sie zwar nicht, hat nun allerdings ihre Erfahrungen während des Wahlkampfs veröffentlicht. Montag, 4. September, 20 Uhr Eintritt 8 Euro

Simone Buchholz – Beton Rouge Ein ungewöhnlich warmer Septembermorgen auf St. Pauli. Vor dem Gebäude eines großen Zeitschriftenverlags steht ein Käfig, darin der Chef der Personalabteilung. Nackt, bewusstlos und offensichtlich misshandelt. Drei Tage später steht der nächste Käfig vor dem Verlag, diesmal liegt der Geschäftsführer darin. Staatsanwältin Chastity Riley und ihr neuer, undurchsichtiger Kollege Stepanovic glauben an einen Racheakt der Mitarbeiter …

Mittwoch, 13. September, 19.30 Uhr Moderation und Übersetzung: Reinhold Joppich Lesung inkl. Antipasti und einem Begrüßungsgetränk: 32 Euro Buchhandlung Markus Tickets nur im Vorverkauf in der Buchhandlung Markus und bei freudepur

Mareike Krügel – Sieh mich an Weil Katharina eine folgenreiche Entdeckung gemacht hat, ist für sie nichts mehr, wie es war. Niemand weiß davon, und das ist auch gut so. Denn an diesem Wochenende soll ein letztes Mal alles wie immer sein. Und so entrollt sich das Chaos eines ganz normalen Freitags vor ihr. Montag, 18. September, 20 Uhr Buchhandlung Markus Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

Donnerstag, 7. September, 20 Uhr Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

2

77


Ijoma Mangold (1) – Das deutsche Krokodil Ijoma Alexander Mangold lautet sein vollständiger Name; er hat dunkle Haut, dunkle Locken. Einer unserer besten Literaturkritiker erinnert sich an seine Kindheits- und Jugendjahre. Mangold beleuchtet die Erlebnisse mit seiner deutschen und seiner afrikanischen Familie und macht überraschende Erfahrungen mit sich selbst. Mittwoch, 4. Oktober, 20 Uhr Unternehmerverband für den Kreis Gütersloh Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

3

Arne Dahl (3) – Sechs mal zwei Ein Brief, der von tiefster Verzweiflung und Paranoia zeugt und brisante Details über einen alten Mordfall enthält, veranlasst Sam Berger und Molly Bloom in den schwedischen Norden aufzubrechen, auf der Suche nach der Verfasserin. Nach dem fulminanten Auftakt seiner neuen Reihe, verspricht auch der neue Fall für Berger und Bloom eiskalte Krimiunterhaltung. Montag, 16. Oktober, 20 Uhr Moderation: Oliver Rachner Bambi & Löwenherz Filmkunstkinos Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

1

Veso Portarsky – Der Wein, der nicht getrunken werden darf Eine Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Kulturwoche 2017 in Kooperation mit der Stadt Gütersloh. Der „bulgarische Kaminer“ Veso Portarsky präsentiert seine geistreichen und augenzwinkernden Kurzgeschichten über den ganz normalen Alltagswahnsinn, die bisher unter anderem in Diogenes-Anthologien und Magazinen abgedruckt wurden.

Donnerstag, 19. Oktober, 20 Uhr Deutsch-Englische Veranstaltung Moderation/Übersetzung: Oliver Rachner Kunstverein Gütersloh Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

5

4

Dienstag, 10. Oktober, 20 Uhr Amtsgericht Gütersloh Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

Madeleine Prahs (4) – Die Letzten Kooperation mit dem Literaturverein Es ist Herbst in einer Großstadt: Das letzte, unsanierte Haus in der Hebelstraße wird leergewohnt. Die drei letzten Bewohner könnten nicht unterschiedlicher sein ... Eine wunderbare Tragikomödie über Mieten und Miezen, über Hoffnung, Mord und abgefackelte Perücken, erzählt mit Verve und hinreißender Komik.

Weihnachten in Frankreich Sprecher und Literaturvermittler Stephan Schäfer lässt Texte aus verschiedenen Epochen und Genres über diese scheinbar magische Zeit lebendig werden. Begleitet wird die Lesung durch französische Chansons von Michel Mathevet. Musikalische Begleitung: Michel Mathevet Donnerstag, 23. November, 19:30 Uhr Buchhandlung Markus Vorverkauf 8 Euro, Abendkasse 10 Euro Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Gütersloh

Dienstag, 24. Oktober, 20 Uhr Stadtbibliothek Gütersloh Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

Anne von Canal – Whiteout Nur eine E-Mail bringt Hannas Welt ins Wanken: Von ihrem Bruder Jan erfährt sie vom Tod ihrer besten Jugendfreundin Fido. Die Nachricht erreicht sie während einer wichtigen und heiklen Antarktisexpedition ...

2

Mittwoch, 15. November, 20 Uhr Moderation: Oliver Rachner Stadtbibliothek Gütersloh Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

Jonathan Coe – Nummer 11 Rachel und Alison, Freundinnen aus Kindertagen, machen sich auf eine Reise in das fremde, irreale Herz Großbritanniens.

Samstag, 7. Oktober, 20 Uhr Buchhandlung Markus Tickets 12 Euro

Christian Schünemann/Jelena Volic (2) – Maiglöckchenweiß Maiglöckchen stehen an der Belgrader Straße, wo einst ein kleiner Roma-Junge von zwei Jugendlichen zu Tode geprügelt wurde. Einer der beiden Täter kam damals in Haft, der andere konnte fliehen. Nach 25 Jahren kehrt der Geflüchtete nach Belgrad zurück, stellt sich seiner Vergangenheit und wird kurz darauf tot an der Donau aufgefunden.

Iris Radisch (5) – Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben Kooperation mit dem Literaturverein Von Sartre bis Houellebecq – eine literarische Tour de France. Iris Radisch begibt sich im Gespräch mit Oliver Rachner auf einen Streifzug durch die neuere französische Literatur und stellt die wichtigsten Autoren vor.

Mittwoch, 8. November, 20 Uhr Buchhandlung Markus Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 11 Euro), Abendkasse 14 Euro

78

VERFILMT 21. September „The Circle“ 19. Oktober „Schloss aus Glas“ 23. November „Mord im Orientexpress“

Fotos: Sebastian Haenel, Sara Arnald, Nathan BeckDiogenes, Bogenberger Autorenfotos, Thorsten Wulff

K U LT U R


K U LT U R

1 REGION | 17 HERSTELLER 10 LOCATIONS | 20.000 m2 TRENDS

STA DTM U S E U M

GÜTERSLOH PROGRAMMVORSCHAU HERBST 2017

Foto: Foto: Harald Schmitt

WO GUTE MÖBEL ZUHAUSE SIND.

24. September bis 12. November Aufbruch im Osten. Fotografien von Harald Schmitt.

Der berühmte Streik der polnischen „Solidarnosc“ auf der Danziger Leninwerft, das erste öffentliche Friedensgebet in der DDR (Dresden 1982) und die Demonstrationen auf dem Prager Wenzelsplatz, die 1989 zum Ende des kommunistischen Regimes in der Tschechoslowakei führten: Der Fotograf Harald Schmitt hat Momente festgehalten, die Geschichte machten. Als Korrespondent für den stern erlebte er in den 1980er-Jahren den Wandel in der damaligen DDR und den kommunistischen Staaten in Mitteleuropa hautnah mit. Diesen „Aufbruch im Osten“ dokumentiert eine Fotoausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik. 1. bis 8. Oktober 2017 Verbotene Wahrheit. Bulgarien 1944 – 1989

Die Ausstellung thematisiert die kommunistische Diktatur in Bulgarien und die verschiedenen Strömungen des anti-kommunistischen Widerstands. Da das Thema während der Diktatur in der Öffentlichkeit ein absolutes Tabu war, ist wenig über diese Widerstandsbewegung bekannt, ebenso wie über die erlebten Repressionen und Gewalt in Gefängnissen und Arbeitslagern. Die Ausstellung im Rahmen der europäischen Kulturwoche 2017 beleuchtet dieses bislang kaum beachtete Thema der jüngsten Geschichte Bulgariens. In diesem Rahmen: Abschlussveranstaltung der europäischen Kulturwoche am Sonntag, 8.10.2017, 12 Uhr mit einem Vortrag der Historikerin und Künstlerin Fanna Koralova „Ein Weg voller Stolpersteine. Die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur in Bulgarien.“

Tag der offenen Tür am Sonntag den 24.9.2017 von 10-18 Uhr Besuchen Sie das Möbelevent in Ostwestfalen! Alle Infos auf moebel-meile.com

12. Oktober bis 5. November 2017 Zwei mal Zwanzig – Deux fois Vingt. Fotoausstellung zum 40. Bestehen der Städtepartnerschaft mit Châteauroux

Zweimal zwanzig Bilder – eines für jedes Jahr der Städtepartnerschaft – führen markante Bauwerke und kleine Besonderheiten der beiden Städte vor Augen und sollen Neugier auf die Entdeckung der jeweiligen Partnerstadt wecken. Die Gütersloher Bilder stammen von Detlef Güthenke, der französische Teil der Ausstellung von der Fotografin Sophie Parmart. www.stadtmuseum-guetersloh.de

79


K U LT U R

IMMER OFFEN FÜR NEUES V O L K S H O C H S C H U L E G Ü T E R S LO H S T E L LT R E KO R D E A U F

Feiern im Abrahams

Wir bieten ein außergewöhn liches Ambiente für Ihre Hochzeit, Familienfeier oder Betriebsfest für bis zu 200 Personen.

Restaurant

Di. – So. ab 18:00 Uhr Montags geschlossen In Rheda direkt am Bahnhof Bahnhofstrasse 4 33378 Rheda-Wiedenbrück www.lars-abraham.de E-Mail: kontakt@lars-abraham.de Tel.: 0 52 42 /96 800-80

HEIZUNGSMODERNISIERUNG

NUTZEN SIE D I E S TA AT L I C H E N FÖRDERUNGEN!

Immer in Bewegung: Mit neuen Ideen und Angeboten zieht das Team der Volkshochschule Gütersloh immer mehr Menschen an, die Kurse, Exkursionen oder Ausstellungen besuchen möchten. Foto: Stadt Gütersloh

Jahr für Jahr fühlen sich immer mehr Menschen von dem Angebot der Volkshochschule (VHS) angesprochen. Insgesamt besuchten im vergangenen Jahr mehr als 15.000 Personen die VHS. 65 Prozent waren weiblich, 35 Prozent männlich. Während der Anteil der Männer und Frauen bei den Integrationskursen bei 50/50 liegt, sind bei geförderten Kursen für Flüchtlinge oder unbegleitete Jugendliche 80 Prozent der Teilnehmer männlich. Einen neuen Rekord gibt es bei den Unterrichtsstunden. Im Frühjahrs- und Herbstsemester 2016 stieg ihre Zahl um 3.000 auf 22.810 Stunden an. Gestiegen ist vor al-

lem die Nachfrage nach Deutschkursen für Menschen aus allen Teilen der Welt. Hier bietet die VHS Sprach- und Integrationskurse an, die zum Teil mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, aber auch auf lokaler Ebene viele Unterstützer finden. Doch auch wer eine bestimmte Bildungsmaßnahme sucht, dem macht die VHS das passende Angebot. „Bildung auf Bestellung“ heißt das Format, bei dem die VHS für die Wirtschaft, den öffentlichen Bereich oder für private Gruppen individuelle Angebote macht. Wer sich weiterbilden will, kann auch Förderungen in Anspruch nehmen.

SolvisMax + Wärmepumpe + Solar Kollektor bis zu

bis zu

10.000 € SolvisMax + Pelletkessel

FÖRDERVEREIN

9.000 €

KIRCHENMUSIK

SolvisMax + Solar Kollektor bis zu

5.000 €

JUBILÄUMSKONZERTE VON SEPTEMBER BIS NOVEMBER

Kesseltausch

bis zu

20 Jahre Förderverein Kirchenmusik Isselhorst – das darf gefeiert werden: Die Orgel für das Open-Air Konzert am Samstag, 9. September, steht bereit. Foto: Förderverein Kirchenmusik

2.000 €

W I R B E R AT E N S I E G E R N E ! KO K E M P E R G m b H Heideweg 22 | 59302 Oelde 05245/55 66 | www.kokemper.de

Der Förderverein Kirchenmusik Isselhorst wurde im Jahr 1997 gegründet und besteht damit bereits 20 Jahre. Das soll von September bis November gebührend gefeiert werden. Die Veranstaltungsreihe mit jeweils 20-minütigen Konzerten beginnt Samstag, 9. September, 15.30 Uhr, mit einem

www.kirchenmusik-isselhorst.de

80

Open-Air-Orgelkonzert auf dem Isselhorster Kirchplatz. An den darauf folgenden Wochenenden finden Konzerte mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt – mal in der Isselhorster evangelischen Kirche, mal auf dem Isselhorster Marktplatz oder aber im Gewächshaus Krull.


GÜTERSLOHER BÜRGERKIEZ SEPTEMBER 2017

AUSGEH-TIPPS: X DIE 2000ER PARTY MEETS ZIG ZAG SOMMERPARTY Im Kesselhaus die exklusive Aftershowparty des Zig Zag Sommerfests ab 22.00 Uhr, Das Beste aus dem neuen Millenium in der Halle ab 23.00 Uhr Samstag, 02.09. 23:00 Uhr X KINDERTHEATER Pettersson und Findus Sonntag, 03.09. 11.00 Uhr

Die einzige 50plus Party in OWL Das Weberei-Team in Gütersloh organisiert die einzige Party mit der Zielgruppe 50plus. Endlich mal wieder tanzen gehen! Eine Erinnerung und ein Wunsch, den die „Bestager“ auch heute noch haben. Für alle feierlustigen und tanzwütigen im besten Alter haben wir die garantiert jugendfreie Party mit den besten Hits von heute bis damals, als Elvis Presley, die Bee Gees, ABBA, James Brown, die Beatles, Rolling Stones und selbstverständlich auch David Bowie noch echte Musik gemacht haben. DJ Eddie wird, – wie gewohnt – das Beste aus all den Jahren spielen, die euch musikalisch geprägt haben. Einlass ab 50 Jahren (plus – minus ein zwei Jährchen. Also nicht böse sein, wenn nach dem Ausweis gefragt wird ;-)

Just can’t get enough Depeche Mode? Sogar Johnny Cash und Marilyn Manson coverten die erfolgreichste Synthie-Pop-Gruppe aller Zeiten. Aber wer führt die Hits in der Originalversion live auf, wenn nicht Depeche Mode selbst? Remode ist die angesagteste Depeche Mode Tributeband Europas. Keine andere reicht so nah an die Power und Leidenschaft der Jungs aus Basildon heran, wie diese Band aus Bielefeld.

Das Weberei-Team organisierte bereits eine 50plus Party, mit vollem Erfolg. Manchmal brauchen neue Partyformate Zeit, bis sie sich etablieren. Dieses Format ist allerdings von Anfang an durch die Decke gegangen. Nun präsentiert die Weberei die erste dauerhaft etablierte 50plus Party in OWL. Die umfangreiche Playlist umfasst die besten Songs der letzten 50 Jahre.

Freitag, 15. September 2017, 21:00 Uhr Tickets unter www. weberei.de

Was im Januar 2006 zunächst als Fan-Projekt für ein einziges Konzert auf einer Depeche Mode Party geplant war, sollte sich kontinuierlich weiterentwickeln. Die Resonanz der Zuschauer beim Bühnen-Debut war seinerzeit so groß, dass man sich kurzerhand dazu entschied, das Projekt Remode weiter auszubauen und zu perfektionieren. Mit dem Konzept „Das Original ist der Gral“ und einem handgemachten Fundament aus Bass, Gitarre und Schlagzeug erspielte sich Remode schnell Treue und eine stets wachsende Fangemeinde. Die Erfolgsgeschichte von Remode fand schnell ihren eigenen Höhepunkt. So titelte das Musikmagazin Subway Remode zur „Europas besten DepecheMode-Tribute-Band“. Gefeiert wurde das mit einem Konzert in der Braunschweiger Volkswagenhalle vor über 4.000 begeisterten Besuchern. Mit einer beeindruckenden Bühnenpräsenz und bestechender Authentizität bringen die Jungs von Remode Rock und Pop Feeling in alle Hallen. Von Depeche Mode erwartet die Fangemeinde viel, von einer Tributeband ungleich mehr. Dieser Herausforderung stellt sich die Band ohne Kompromisse. In den letzten Jahren wird Remode meist als Headliner und damit Höhepunkt eines Veranstaltungsabends gebucht. Remode weckt Emotionen, die man so nur auf einem Konzert von Depeche Mode erleben kann. Freitag, 29. September 2017, 20:00 Uhr Tickets unter www. weberei.de

X KLEINE BÜHNE KESSELHAUS sonic - Raum für freie Musik und Experimente: Lemke-Wöhrmann-Duo Sonntag, 03.09. 20:00 Uhr X KNEIPENQUIZ Quiznacht mit Radiomoderator Philipp Fleiter Freitag, 08.09. 20:00 Uhr X SENSATION NIGHT Die Oberstufenparty der Weberei Eintritt ab 16 J. // Special Guest from Parooka Ville: Timbo Freitag, 08.09. 22:00 Uhr X FAMILIENFEST LEBENSHILFE Spiel & Spaß für die ganze Familie mit Flohmarkt, Paradance uvm. Samstag, 09.09. 12:00-21:00 Uhr X WEBEREIPARTY // Ü30 RELOADED Live-Musik mit Mangold und Cocktail Happy-Hour ab 19.00 Uhr Party ab 22.00 Uhr in der Halle Samstag, 09.09. 19:00 Uhr X JAN PHILIPP ZYMNY Geistreicher Poetry Slamer, Gewinner des Prix Pantheon Jurypreis 2016 Dienstag, 12.09. 20:00 Uhr X GT-INFO LIVE Der Talk aus dem Kesselhaus Mittwoch, 13.09. 19:30 Uhr X DGB PODIUMSDISKUSSION Austausch mit allen Bundestagskandidaten Donnerstag, 14.09. 17:00 Uhr X KIEZKLÜNGEL Der Weberei-Flohmarkt mit Grillstand und Hüpfburg Sonntag, 17.09. 10:00 Uhr X SLAM GT Dichterwettstreit im Kesselhaus moderiert von Niko Sioulis und Jonas Helmich Donnerstag, 21.09. 20:00 Uhr X SCHULDUELL ESG VS. SGG Quiz-Battle zwischen den ewigen Rivalen Freitag, 22.09. 19:00 Uhr

Adults Only Herbst Edition Mitte September ist es wieder so weit die Adults Only ist mit einer weiteren Ausgabe im Club der Weberei. Nur wenige solcher exklusiven Editionen finden das ganze Jahr über statt. Immer wieder ein Highlight für alle Gäste. Besonders die Dekoration und die Lichtershow sorgen für Partyfeeling. Die Adults Only gehört zu den größten und beliebtesten Partyformaten in Gütersloh. Mit euch wollen wir den Herbst willkommen heißen.

Samstag, 16. September 2017, 23:00 Uhr

X SCHLAGERSAUSE Special: Malle Afterseason Samstag, 23.09. 22:00 Uhr X TALK AND PLAY MIT MVM Michael van Merwyks Gast ist Dave Goodman Mittwoch, 27.09. 20:00 Uhr X MUKKE Mit der Band Z.O.F.F. Donnerstag, 28.09. 20:00 Uhr X BACK TO THE 90´S Die größte und beliebteste Party Güterslohs Samstag, 30.09. 23:00 Uhr


THEATER GÜTERSLOH SPIELZEIT 2017/2018

K U LT U R

RAUSHAUEN VON TILMAN RAMMSTEDT REGIE: CHRISTIAN SCHÄFER MUSIK: KIM EFERT

RUNG

URAUFFÜH

08.09.2017 13.09.2017 22.09.2017 23.09.2017 06.10.2017 07.10.2017

Bei bestem Wetter: (v.l) Dr. Birgit Osterwald, Dr. Burghard Lehmann, Sabina Rüther, Nora Rüther und Dr. Regina Bredenbach-Rämsch freuen sich über eine gelungene Kinderkunstwoche.

jeweils 19.30 Uhr KREATIVE OASE IN GÜTERSLOH KINDER KÖNNEN SICH IN DER KINDERKUNSTWOCHE KÜNSTLERISCH AUSLEBEN

Infos und Karten unter www.theater-gt.de Mit Unterstützung von:

„Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.“ – dieses Zitat von Pablo Picasso steht nicht nur auf der Wand ihres Ateliers, sondern wird von der Kunsttherapeutin und Pädagogin Sabina Rüther auch richtig gelebt. Ob mit Sandstein arbeiten, Figuren aus Ton formen oder kleine Instrumente bauen – in der Kinderkunstwoche von Sabina Rüther und ihrer Tochter, der Kunststudentin Nora, ist der Kreativität der Kinder keine Grenzen gesetzt. Im Rahmen der Erlebniswochen der Volkshochschule Gütersloh mit Unterstützung der Osthushenrich-Stiftung richtet sich die Kinderkunstwoche an Kinder von sechs bis neun und von acht bis zwölf Jahren. Um sich von dem künstlerischen und pädagogischen Erfolgskonzept der Kunsttherapeutin zu überzeugen, besuchten kürzlich Dr. Birgit Osterwald, Leiterin der Volkshochschule Gütersloh, Dr. Regina Bredenbach-Rämsch, Koordinatorin der Bildungsferien, und der Geschäftsführer der Osthushenrich-Stiftung, Dr. Burghard Lehmann, das Gartenatelier der Kunsttherapeutin. „Ich will Samstag haben, aber ich will hier nicht

82

weg!“ – dieser Spruch ziert einen Dachbalken in Sabina Rüthers künstlerischem Garten. Rund um diesen Spruch reihen sich etliche Kindernamen in bunter Farbe, die diese Aussage unterschreiben. Denn hier darf gewerkelt, gemalt, gebastelt aber auch geschaukelt, getobt und sich dreckig gemacht werden. Das Gartenatelier der 51-Jährigen ist eine kindgerechte Oase, die die kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Kreativität inspiriert, aber auch genügend Freiräume lässt, einfach mal Kind zu sein. Dabei sind auch Kinder mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen stets willkommen. Um jedem Kind, ob mit oder ohne Behinderung, gerecht zu werden, informiert sich die Kunsttherapeutin vor ihren Kursen immer ausführlich bei den Eltern über die Besonderheiten eines jeden Kindes. Denn bei Sabina Rüther wird Inklusion nicht nur auf die Fahne geschrieben, sondern auch tatsächlich gelebt. Daher sind auch Kinder mit Behinderungen ein selbstverständlicher Teil ihrer Gruppen. „Wenn die Hände arbeiten, dann geht auch der Mund auf und die Kinder erzählen


K U LT U R

2017/18 G TERSLOH nzerte nkunst und Ko Kabarett, Klei weils

Je

20 Uhr

14.09.2017 Bademeister Schaluppke: 10 Jahre unterm Zehner 19.10.2017 Lars Redlich: Lars but not Least 16.11.2017

Andreas Rebers: Amen

14.12.2017 STORNO 2017 Der kabarettistische Jahresrückblick mit Thomas Philipzen, Funke & Rüthe Kleine Picassos: Die Zwillinge Silas und Bjarne präsentieren stolz ihren Vulkan auf der Staffelei. Fotos: Stadt Gütersloh

von ihren Sorgen und Problemen“, schildert die Kunsttherapeutin ihre Erfahrungen aus den zahlreichen Kursen der vergangenen Jahre. Denn neben dem Fördern der eigenen Kreativität der Kinder, bleibt bei Sabine Rüther auch immer genügend Zeit, um miteinander zu reden und sich auszutauschen. „Ich versuche den Kindern Selbstbewusstsein zu vermitteln, indem ich viel mit Lob und Zuspruch arbeite“, erläutert sie ihren pädagogischen Ansatz. Anerkennung für die Leistung der Kinder – das ist der Kunsttherapeutin wichtig und deshalb findet am Ende jeder Kinderkunstwoche auch immer eine Ausstellung statt. Hier können die Kinder ihren Eltern zeigen, was sie geleistet und gelernt haben. „Nur diesmal machen wir keine Ausstellung, weil die Kinder unbedingt ihre Kunstwerke jeden Tag mit nach Hause nehmen wollten“, erklärt Rüther, die auf die Kinder eingeht und ihr Konzept flexibel an ihre Wünsche anpasst. Vorgaben, strenge Regeln oder ein Richtig und Falsch – das gibt es in der Kinderkunstwoche nicht. „Die Kinder haben hier die Zeit, sich ganz ohne Hektik auszuprobieren und zu entdecken“, so Rüther. Durch die ungezwungene Atmosphäre zeigen die kleinen Künstler stolz, was für einzigartige Kunstwerke am heutigen Tag schon entstanden sind. Die siebenjährige Julia ist besonders stolz auf ihren selbstgefilzten Ball und verkündet laut: „Ich mach da ein Loch rein und hänge ihn zuhause auf.“ Zusammen mit ihrer Freundin Jil habt die Siebenjährige auch mit Ton gearbeitet und aus diesem Kugeln geformt, die sie mit Lavendelblüten verziert haben. Aber auch die klassischen Bilder dürfen in der Kinderkunstwoche nicht fehlen. Die acht-

jährigen Zwillinge Silas und Bjarne präsentieren auf einer Staffelei stolz ihr Vulkanbild, das sie heute gemalt haben und können es kaum erwarten, es endlich ihren Eltern zu zeigen. Die Kinderkunstwoche von Sabina Rüther ist seit 2015 ein fester Bestandteil der Bildungsferien. Das beliebte Angebot erfreut sich stetig wachsender Nachfrage und wurde deshalb in diesem Jahr auf vier Angebote innerhalb der Sommerferien aufgestockt. Inhaltlich wurde das Konzept von der Kunsttherapeutin erstmalig durch den Aspekt der Musik ergänzt, indem die Kinder zusätzlich die Möglichkeit bekamen, selbst Instrumente zu bauen. Die Kombination aus Kunst, Musik und pädagogischer Begleitung – das macht die Kinderkunstwochen von Sabina Rüther aus. Besonders begeistert von Rüthers Kurs zeigt sich die Koordinatorin der Kinderkunstwochen. „ In diesem Kurs wird der hohe pädagogische Anspruch der Bildungsferien von allen Kursen am meisten ‚gelebt‘“, zieht Dr. Regina Bredenbach-Rämsch ein durchweg positives Fazit aus den diesjährigen Kinderkunstwochen. Und auch in den Herbstferien bieten die Bildungsferien der Volkshochschule in Kooperation mit der Osthushenrich-Stiftung wieder ein spannendes Programm mit zahlreichen Angeboten. Informationen über das Kursangebot für die Herbstferien finden sich auf der Webseite der Volkshochschule unter www.vhs-gt.de.

21.12.2017 Frank Goosen: Krippenblues

und in 2018: Volkmar Staub und Florian Schroeder Ren Marik Sebastian Kr mer zcan Cosar M nchner Lachund Schie gesellschaft J rgen Becker die feisten Kulturpartner

Karten-Vorverkauf, Reservierungen: Tel. (0 52 41) 2 11 36 36 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder im Internet unter: www.stadthalle-gt.de und www.theater-gt.de

83


K U LT U R

EUROPEAN JAZZ LEGENDS CHRISTY DORAN BEI JAZZ IN GÜTERSLOH

S O N D E R V E R K AU F Samstag, 23. September von 9.00 bis 13.00 Uhr an der Nonenstraße 12 in Rheda-Wiedenbrück

Mit Jazz-Rock „modern und pur“ präsentieren sich die „European Jazz Legends“ im September. So sollten sich Fans der Reihe den Donnerstag, 7. September, um 20 Uhr im Gütersloher Theater schon einmal vormerken. Wer erinnert sich an den Jimi Hendrix-Tribut bei „Jazz in Gütersloh“ 2005 mit Vokalistin Erika Stucky? Gitarrist war damals der gebürtige Ire Christy Doran. Und der liebt es laut und schräg. Als „Legend“ präsentiert er jetzt eine andere Facette seines musikalischen Schaffens: Mit der neuen, durch den Argentinier Franco Fontanarrosa ergänzten Formation „Christy Dorans Sound Fountain“ lässt er den Sound perlen.

(gegenüber COR Fabrikgelände)

Donnerstag, 7. September, 20:00 Uhr, Theatersaal, Theater Gütersloh

KINDERTHEATER IM MÄRCHENLAND DONNERLÜTTKEN RUND COR.DE

UM DAS THEATER GÜTERSLOH

Wir lagern Ihre Akten sung! Logi Box ist Ihre Lagerlö

24 h

überVideoung wach

Kinder brauchen Märchen und bei Donnerlüttken machen die Geschichten über die Helden, Könige und Königinnen, Reisen und Drachen richtig Spaß. Foto: Martin Wegener

Mutmach-Geschichten, Sagen, Mythen und Legenden zeigen beim Kinderkulturfest viele Gesichter. Mal klassisch auf der großen Bühne im Theater, wenn „Rumpelstilzchen“ seine magischen Kräfte entfaltet, mal lustig, wenn das Theater Colombia die kleinen Zuschauer beim Froschkönig und Aschenputtel mitnehmen auf eine Reise voller Überraschungen. Dornröschen kommt mit der Kinderrockband Randale rockig daher. Ganz leise Töne hingegen gibt es bei den märchenhaften Klängen, die Susanne Würmell ihrer Glasharfe entlockt. Und natürlich: Im Märchenland kann man aber auch einfach nur toben, zum Beispiel bei Frau Holles Kissenschlacht oder auf der Hüpfburg Fliegenpilz. Märchenquiz, Märchenspiele oder Kinderschminken und Bastelecken runden das Programm ab.

Das kann ich einlagern:  Möbel, Hausrat und Umzugsgüter  Gartenmöbel und -Geräte

 Handelswaren, Saisonwaren, Überproduktionen, Sonderposten

 Hobby- und Sportausrüstung

 Büroeinrichtung

 Werkzeug und Ersatzteile

 Catering- und Gastronomieeinrichtung

 Dokumente und Akten

 Messezubehör und -ausrüstung

Kahlertstraße 209 · 33330 Gütersloh ·  info@logi-box.de ·  (05241) 2112141

Sonntag, 3. September, 11:00 Uhr, rund um das Theater, Gütersloh

84


K U LT U R

BULGARIEN KENNENLERNEN E U R O PÄ I S C H E K U LT U R W O C H E Z E I G T V I E L E FACETTEN DES BALKANLANDES

Trauerhalle mit mehr als 50 Plätzen Trauerhalle | Abschiedsbereich Individuelle Trauerreden Kostenlose Vorsorgeberatungen Erledigung aller Formalitäten: Behörden | Krankenkassen Renten | Versicherungen | Überführungen Laden vom 1. bis 8. Oktober zu den Veranstaltungen der Europäischen Kulturwoche ein: (v.r.) Der bulgarische Schriftsteller Veso Portarsky, Pantcho Tchernev, Leiter des bulgarischen Kulturinstituts Berlin, und der städtische Integrationsbeauftragte Frank Mertens. Foto: Stadt Gütersloh

Vom Goldstrand über das Rila-Gebirge bis hin zu seiner Hauptstadt in der Sofiaebene – Bulgarien ist mit einer ereignisreichen Geschichte und zahlreichen kulturellen Einflüssen genauso vielfältig wie seine Landschaft. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums als Mitgliedsstaat der Europäischen Union steht Bulgarien im Zentrum der diesjährigen Europäischen Kulturwoche vom 1. bis 8. Oktober. Eröffnet wird das Programm Sonntag, 1. Oktober, 11.30 Uhr, von Bürgermeister Henning Schulz in der Sparkasse Gütersloh. Mit ihren abwechslungsreichen Veranstaltungen hat die Europäische Kulturwoche in diesem Jahr einiges zu bieten. So kommt am 3. Oktober um 11.30 Uhr das Alexandrina Simeon Quintett & Benny Brown mit seinem Bulgarischen World-Jazz in die Skylobby des Theaters. Wer es rockig mag, kann sich am 6. Oktober um 20 Uhr von der Rockmusikerin Ani Lo in der Weberei zeigen lassen, wozu in Bulgarien getanzt wird. Doch auch Ausstellungen zeigen die Vielfalt des Landes: Ab dem 4. Oktober zeigt die Sparkasse Gütersloh Ivan Sismanovs „Bulgarien in Europa“. Einblicke in die kommunistische Vergangenheit stellt das Stadtmuseum vom 1. bis 8. Oktober vor. Eine Fotoausstellung über die Installation „The Floating Piers“ des bulgarischen Künstlers Christo ist ebenfalls ab dem 4. Oktober in der Volksbank Bielefeld-Gütersloh zu sehen. Das Programmkino bambi & löwenherz zeigt den Film „Der Affe aus Bulgarien“ am 5. Oktober um 20 Uhr und die Buchhand-

lung Markus stellt mit der Lesung von Veso Portarsky am 7. Oktober um 19 Uhr Kurzgeschichten vor. Doch das ist noch längst nicht alles: Die Esskultur des Mitgliedsstaates zeigt am 4. Oktober um 18 Uhr die Volkshochschule und eine Vortragsreihe rund um Bulgarien beginnt am 1. Oktober ab 11.30 Uhr in der Sparkasse Gütersloh. Einen Blick auf Bulgariens Vergangenheit wirft der Vortrag von Fanna Kolarova am 8. Oktober um 12 Uhr im Stadtmuseum. Informationen über alle Termine der Veranstaltungen stehen auf der Webseite der Stadt Gütersloh bereit und sind als Flyer im Rathaus erhältlich.

The Floating Piers ist eine Fotoausstellung von Evgenia Atanassova über ein Projekt des bulgarischen Künstlers Christo, die am Mittwoch, 4. Oktober, in der Volksbank eröffnet wird. Foto: Evgenia Atanassova

85

seit 80 Jahren

Diekstraße 42 · 33330 Gütersloh Telefon 05241 - 51264 info@bermpohl-bestattungen.de www.bermpohl-bestattungen.de


K U LT U R

1

2

4

MACHT UND PRACHT IN GÜTERSLOH TAG DES OFFENEN DENKMALS LÄDT ZU RUNDGANG AN 25 STANDORTE EIN

Die bundesweite Aktion „Tag des offenen Denkmals”w ist auch in Gütersloh längst ein fester Programmpunkt im jährlichen Kalender. Am Sonntag, 10. September, lädt das Motto „Macht und Pracht” zu einem spannenden Rundgang durch die Baugeschichte ein.

Ob interessante Führungen und Vorträge, ein Handwerkermarkt, ein Bäuerinnenmarkt, Fahrten mit der Dampfkleinbahn, spannende Besichtigungen, vielfältige Live-Musik oder sehenswerte Ausstellungen: Schon das Rahmenprogramm verspricht nicht nur eine gro-

Ein Industriedenkmal ist das Eisenbahnkreuz aus dem Jahr 1914, an dem sich zwei Strecken kreuzen. Zwei weitere Brückenwerke in der Stadt, Unter den Ulmen, repräsentieren ebenfalls industriellen und verkehrstechnischen Fortschritt im ausgehenden 19. Jahrhundert. Foto: Stadt Gütersloh

86

ße Bandbreite an eindrucksvollen historischen Kulissen, sondern auch jede Menge spannende Aktionen und Angebote sowie vielfältige musikalische Unterhaltung. Unter den 25 Stationen sind nicht nur „Klassiker“ wie das Gütersloher Stadtmuseum, das Elmendorfer Fass aus dem Jahr 1902 und die Dampfkleinbahn Mühlenstroth. Erstmals beteiligen sich auch die EllyHeuss-Knapp-Schule sowie das Evangelisch Stiftische Gymnasium an der Aktion und öffnen ihre Türen für Ausstellungen. Dazu locken einige Orte, wie etwa die Weberei, mit „Verpflegung“. Getränke und gebackene Köstlichkeiten sorgen für das leibliche Wohl. Auch historische Kirchen nehmen wieder am Tag des offenen Denkmals teil und bieten den Besuchern nicht nur einen Ort der Ruhe. In der Martin-Luther-Kirche kann man am Abend den Klängen eines Gitarrenkonzertes lauschen, die Ev. Kirche Isselhorst lädt zum Konzert „Klänge der Stille“. In diesem Jahr locken auch zahlreiche Sonderaktionen für große und kleine Bürger. Neben einer kostenfreien, aber teilnehmerbegrenzten Stadtführung für Jung und Alt durch die Innenstadt, ist im Bambikino die Filmvorführung „Gütersloh Super 8“ mit historischen Filmen aus Gütersloh zu sehen. Eine weitere Neuheit ist der Sonderbus, der stündlich die Stationen „Berliner Platz“, „Parkbad“, „Isselhorst Schule“ und „Meierhof Rassfeld“ anfährt. Und auch an die Smartphone-Fans ist gedacht: Sie können sich mit der „Denkmal-Bound“ spielerisch durch die Denkmäler der Innenstadt führen lassen. Die Actionbound ist eine kostenlose Handyapp für Android und IOS. Zu finden unter http://actionbound.com/bound/denkmalgt. Das komplette Programm unter: www. denkmal.guetersloh.de


K U LT U R

3

Avenwedder Straße 70 · 33335 Gütersloh Telefon 05241-74811 · Parkplätze direkt am Haus!

5

1 2 3 4 5 6

6

Elmendorfer Fass Alte Heuwaage Feuerwehrmuseum Gütersloh Das älteste Haus Güterslohs, Am Alten Kirchplatz 11 Dampfkleinbahn Mühlenstroth Gebäude der Schlaganfallstiftung

Fotos: Jens Dünhölter

DEUTSCHE STIFTUNG DENKMALSCHUTZ IM ALTEN AMTSGERICHT GÜTERSLOH Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist die größte Initiative für Denkmalpflege in Deutschland und setzt sich seit 1985 für den Erhalt bedrohter Baudenkmäler ein. In diesem Jahr wurde nun das Ortskuratorium Gütersloh der Stiftung von Dietmar Buschmann, Margret Arning und Architekt Thomas Spooren ins Leben gerufen. Damit wollen sie Aufklärungsarbeit leisten und mit Veranstaltungen die Bürger dazu anregen, mehr Verständnis für die Baukultur in der Region zu entwickeln. Insbesondere Junge Menschen und Schüler wollen sie so an das Thema heranführen. Zum Tag des offenen Denkmals beantwortet das Ortkuratorium Gütersloh im „Alten Amtsgericht“ von 15 bis 17 Uhr Fragen rund um das historische Gebäude am Berliner Platz und informiert über geplante Projekte.

Heitmann Gemüse aus eigenem Anbau

hubert heitmann gemüseanbau Christian Heitmann · Voßknapp 1 · 33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 05245 7862 · Heitmann.Christian@gmx.de

Altes Amtgericht, Königstraße 1, Gütersloh

87


K U LT U R

LOVE STORY MUSICAL ÜBER EINE DER BEKANNTESTEN LIEBESGESCHICHTEN

„Love Story“ als Musical in Gütersloh: Geschickt gelingt es Komponist Goodall, die weltbekannte Titelmelodie des Films in seine Komposition zu integrieren und ohrwurmverdächtige Songs mit einem Hauch von Klassik zu verbinden. Foto: Theater für Niedersachsen / Hildesheim

Mo., Mi., Fr. 14.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr oder nach Absprache

Unterschiedlicher könnten zwei Menschen kaum sein: er ein Erbe aus reichem Haus, sie aus armen Verhältnissen; er Eishockey spielender Jurastudent, sie Einser-Klavierstudentin. Doch kaum haben sie sich getroffen, finden sich Oliver und Jenny in einer Beziehung wieder und ihre Liebe for-

dert große Opfer. „Love Story“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Erich Segal. Er schrieb auch das Drehbuch für einen der größten Filmerfolge. Für das Musical adaptierte Stephen Clark die Liebesgeschichte zu einem ergreifenden Theaterskript.

Freitag, 15. September, 19:30 Uhr und Sonntag, 17. September, 16:00 Uhr, Theater Gütersloh

J O L LY B U C C S MUSIKFRÜHSCHOPPEN IM SPEXARDER BAUERNHAUS

POP-UP-SHOP Jeden Donnerstag im September, von 11 bis 17 Uhr in der Schulstraße 10 in Gütersloh (Flöttmann Verlag)

Frische Fruchtaufstriche Olivenöl & Salze Feine Schokoladen & LAKRIDS by Johan Bülow

Freibeuter entern das Spexarder Bauernhaus: Die Jollybuccs präsentieren handgemachte Musik mit typischen irischen „Traditionals“. Foto: Jollybuccs

Neue Gütersloh-Geschirrtücher und Postkarten

Zum traditionellen Musikfrühschoppen hat der Spexarder Heimatverein Dienstag, 3. Oktober, die Formation Jollybuccs eingeladen. Die Veranstaltung im Spexarder Bauernhaus an der Lukasstraße beginnt um 11 Uhr. Die fünf Musiker aus Ostwestfalen haben spürbaren Spaß an handgemachter Musik. Neben selbstgeschriebenen Stücken und den typischen irischen „Traditionals“ gehören auch alte und neue Klassiker der Musikgeschichte verschiedenster Genres in ihr Repertoire. Dabei legt die Band, deren Name übersetzt „Freibeuter“ heißt, ein großes Augenmerk auf eigene Arrangements. Der Eintritt ist frei.

Köstliche Tees & viele schöne Geschenkideen!

feine Dinge | Sabine Flöttmann www.feinedinge-gt.de | info@feinedinge-gt.de feinedingegt

88


K U LT U R

MIT BACH IN ITALIEN THEATERFREUNDE AUF IMAGINÄRER REISE IN DER SKYLOBBY

In der Reihe Theater Extra, Sonntag, 24. September, 19 Uhr, entführt das Programm „Bach in Italien“ auf eine Reise ins barock-musikalische Italien. Johann Sebastian Bach war selbst nie dort, dennoch hat der italienische Stil seine Musik nachhaltig beeinflusst – wie auch die seines Zeitgenossen Johann Paul von Westhoff. Doch auch zwei waschechte italienische Komponisten begegnen uns auf dieser imaginären Reise: Arcangelo Corelli, dessen Musizierstil und Einfluss auf das Violinspiel weit über Italien hinauswirkte, sowie Antonio Maria Montanari, der zu Beginn seiner Karriere Schüler Corellis in Rom war. Jonas Zschenderlein (l.) spielt seit dem elften Lehensjahr Barockvioline und gründete das Ensemble „4 Times Baroque". Alexander von Heißen begann 2009 mit dem Unterricht an historischen Tasteninstrumenten, ist mehrfacher Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ und wird von „Yehudi Menuhin Live Music Now" gefördert. Foto: Melanie Leibinger

Sonntag, 24. September, 19:00 Uhr, Skylobby, Theater Gütersloh

89


09/17

TIPPS & TERMINE IM SEPTEMBER MUSIK · SPORT · JUGEND · KINO · KULTUR · AUSSTELLUNGEN · SONSTIGES

DO 31

FR 01

AUSSTELLUNGEN (M)ein Stück Geschichte noch bis zum 03.09.2017 werden Erinnerungsgegenstände aus der Zeit von 1865 bis 1989 gesammelt entweder leihweise oder geschenkt. Ausstellung ab Oktober, im Stadtmuseum Gütersloh

AUSSTELLUNGEN Sonderausstellung Freiheit und Frömmigkeit Gütersloh und die Reformation Ausstellung zur Geschichte der Kirche in Gütersloh seit der Reformationszeit, Stadtmuseum Gütersloh, Noch bis zum: 10.09.2017

JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei

KINO 20:15 Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz

KINO 20:15 Die Gärtnerin von Versailles Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz Jugend ohne Gott Filmstart, CineStar Killer's Bodyguard Filmstart, CineStar KULTUR 20:00 Mariana Leky Was man von hier aus sehen kann Lesung, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9 SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr 14:00 Energieberatung bis 20 Uhr. Termine halbstündlich, kostenlos, nur nach Voranmeldung unter Tel. 0163/8184270. Neue Räume des Fachbereiches Umweltschutz, Siegfriedstraße 30. VHS Erlebniswochen Anmeldefrist endet am 06.10. Programm, Anmeldung und Infos: Volkshochschule Gütersloh, Hohenzollernstr. 43, Gütersloh SPORT 08:30 Yoga für Körper und Seele bis 10.00 Uhr, Kurs für Yoga-Anfänger am Klinikum Gütersloh, Anmeldungen und Infos: Petra Otto, Tel. 05241-83 29002 oder petra.otto@klinikumguetersloh.de 19:00 Fußball Benefizspiel, FCG – FC Schalke 04, ENERGIEversum Stadion Heidewald

MUSIK 18:00 Freitag 18: Fallin Wolff Dreiecksplatz, bis 19.00 Uhr. Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung aus. SONSTIGES 10:00 Europas größer Hüpfburgenpark bis 18 Uhr, Eintritt frei. Gartenschaupark Rietberg, Parkteil Nord, noch bis 10.09. 19:00 10. Nieheimer Holztage Aula der neuen Grundschule, Zur Warte 14 (ehem. Hauptschule), Nieheim 22:00 Freaky Friday Club Hangover, Kaiserstr. 52 Reckenbergfest Reckenberg im Stadtteil Wiedenbrück, noch bis zum: 02.09.2017 Verler Leben Stadtfest Kirmes, Innenstadt Verl, noch bis zum: 03.09.

SA 02 GÜTERSLOHER SOMMER 14:00 Sommerfest der Faltbootgilde Bootshaus der Faltbootgilde Gütersloh an der Emser Landstraße, Eintritt frei JUGEND 11:00 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei 11:00 Singen für Kinder von 4 bis 8 J., bis 11.45 Uhr, Stadtbibliothek KINO 17:30 Awake - Das Leben des Yogananda + Grand Budapest Hotel (Saal 2)

Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz 20:15 Birnenkuchen mit Lavendel Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz

zur Märchenwelt, Märchen zum Greifen nah, bis 18 Uhr 11:00 Pettersson und Findus Kindertheater ab 4 J., bis 14.30 Uhr, Die Weberei 11:15 Donnerlüttken Theater im Märchenland Hase und Igel, Erzähltheater mitt dem Theater Lakritz, Studiobühne, ab 3 J., ca. 45 Min., auch um 15 Uhr 12:00 Donnerlüttken Theater im Märchenland Keltische Harfenklänge u. märchenhafte Tänze mit Frederik Finn, Theaterplatz, ab 3 J., ca. 30 Min., auch um 13 Uhr, 14.15 Uhr, 15.45 Uhr und 16.45 Uhr 12:15 Donnerlüttken Theater im Märchenland Kinderrockmusik mit der Band Randale, Theatersaal, ab 6 J., ca. 50 Min. 13:30 Donnerlüttken Theater im Märchenland Märchenhafte Klänge, Glasharfen-Musik mit Susanne Würmell, Studiobühne, ab 4 J., ca. 30 Min., auch um 16 Uhr 13:30 Donnerlüttken Theater im Märchenland Der Froschkönig und Aschenputtel, Grimms Märchen mit dem Theater Colombina, Theaterplatz, ab 4 J., ca. 30 Min., auch um 15 Uhr 14:00 Donnerlüttken Theater im Märchenland Rumpelstilzchen, gespielt vom Theater Mimikri, Theatersaal, ab 5 J., ca. 70 Min., auch um 16.15 Uhr

MUSIK 15:00 Reggae Summer Splash Parkbad Gütersloh 23:00 2000er Party Die Weberei SONSTIGES 08:00 Volksflohmarkt Heidewald Doppelspieltag Flohmarkt bis 15.00 Uhr, Aufbau ab 7.00 Uhr, Gelände des Heidewaldstadions 11:00 Stadtführung Segway-Tour Infos u. Anm. GT 2113636, auch um 14 Uhr, www. tourismus-guetersloh.de 11:00 Stadtführung: Der Klassiker - in 90 Minuten durch die Innenstadt Treffpunkt am Rathaus, Infos: www.gueterslohmarketing.de und Tel. GT 2113636 22:00 Die 2000er Party meets Zig Zag Sommerparty Im Kesselhaus die exklusive Aftershowparty des Zig Zag Sommerfestes, Die Weberei Reckenbergfest Reckenberg im Stadtteil Wiedenbrück Verler Leben Stadtfest Kirmes, Innenstadt Verl, noch bis zum: 03.09. 22:00 Honk Club Hangover, Kaiserstr. 52 SPORT 14:00 24-StundenSchwimmen Das jährliche SchwimmEvent. Nordbad Gütersloh, Kahlertstraße 70, bis So. 3.09., 14 Uhr

KINO 20:15 Mein Blinddate mit dem Leben Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 14:00 Pulse of Europe Theater Gütersloh, Theatervorplatz 20:00 sonic - Raum für freie Musik und Experimente Lemke-Wöhrmann-Duo, Kleine Bühne Kesselhaus, Die Weberei

SO 03 JUGEND 11:00 Donnerlüttken Theater im Märchenland Theater, Musik u. Aktionen für Kinder ab 4 J. im u. um das Theater, ganztägig: Zwergenalarm, Zwergen-Parade, Toben im Märchenland, zauberhaftes Märchenland, Glitzer-Tattoos, Kinderschminken und Bastelecken, Kinderkreationen

SONSTIGES 08:00 Volksflohmarkt Heidewald Doppelspieltag Flohmarkt bis 15.00 Uhr, Aufbau ab 7.00 Uhr, Gelände des Heidewaldstadions

90

11:00 1. Gesangs-Workshop Die Weberei, Anmeldung unter info@ gesangsunterrichtguetersloh.de und Tel. 460 508. Verler Leben Stadtfest Kirmes, großes Feuerwerk zum Abschluss, Innenstadt Verl 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a SPORT 14:00 2. Bundesliga Frauen FSV Gütersloh BV Cloppenburg, Tönnies Arena, Rheda 15:00 Fußball FCG - FC Brünninghausen, ENERGIEversum Stadion Heidewald 14:00 24-StundenSchwimmen Das jährliche SchwimmEvent. Nordbad Gütersloh, Kahlertstraße 70

MO 04 KINO 20:15 Monsieur Henry geht online Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 20:00 Live Lesung Dr. Anke Knopp liest aus ihrem Buch „Wahltag”, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9 SONSTIGES 20:00 Treff um 8: Open Hands - Schule des Handauflegens? Vortrag von Anne Höfler, Saal des Klinikums Gütersloh, Reckenberger Str. 19

DI 05 SONSTIGES Bielefelder Weinmarkt Im Herzen der Altstadt, am Wochenende Live-Musik 15:00 Sprechstunde des Seniorenbeirats 1. OG, Stadtbibliothek, Blessenstätte 1, Gütersloh, bis 16.00 Uhr 15:00 DRK-Blutspendetermin bis 20 Uhr, St. Elisabeth-Hospital, Stadtring Kattenstroth, 130, Gütersloh 17:30 eBook-Sprechstunde Generation Plus Stadtbibliothek GT, bis 18.30 Uhr, jeden Dienstag

MI 06 KINO 15:00 Quartett Kino im besten Alter, ab 14.30 Uhr gemütliches Kaffeetrinken, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 19:00 Vorspielabend: Mittwoch in … Haus der Musikschule Gütersloh, Kirchstr. 18 SONSTIGES 15:00 English Coffee (Generation Plus) Konferenzraum im 2. OG, Stadtbibliothek Gütersloh, bis 16.30 Uhr

DO 07 JUGEND 16:30 Vorlesen auf Polnisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 60 Minuten, Eintritt frei KINO Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs Filmstart, CineStar Barry Seal Only in America Filmstart, CineStar KULTUR 20:00 Beton Rouge Simone Buchholz liest aus ihrem Buch „Beton Rouge”, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9 MUSIK 20:00 Christy Doran Jazz in Gütersloh, Theater Gütersloh 20:00 GTown Music: Acoustic Session Brauhaus Gütersloh SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr 11:00 Pop-up Shop Feine Dinge bis 17 Uhr, Schulstr. 10, Gütersloh 15:00 Spielenachmittag (Generation Plus) Stadtbibliothek Gütersloh, Konferenzraum im 2. OG.


JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei 22:00 Sensation Night Die Weberei-Oberstufenparty, Die Weberei KINO 19:00 Immer noch eine unbequeme Wahrheit Die Zeit läuft Kino mit dem Bundestagsabgeordneten O. Kirschner als Gast, Filmbeginn 19.30 Uhr, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 19:30 Raushauen Taschentheater nach dem Roman von Tilman Rammstedt, Theater Gütersloh MUSIK 18:00 Freitag 18: Safetyville Dreiecksplatz, bis 19.00 Uhr. Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung aus. SONSTIGES 19:00 13. Gütersloher Oktoberfest Marktplatz, Einlass 18 Uhr. noch bis 09.09. 19:00 Mitternachtssauna Die Welle, bis 1.00 Uhr 20:00 Kneipenquiz im Bistro, Die Weberei 20:00 Stadtführung mit dem Nachtwächter durch Gütersloh Mit Horn u. Hellebarde, Treffpunkt Wiese an der Apostelkirche, Am Alten Kirchplatz, Gütersloh, 22:00 Salsa Night Club Hangover, Kaiserstr. 52 Altstadtfest im Stadtteil Rheda, noch bis 10.09.

SA 09 JUGEND 10:00 Offener Manga-Treff, ab 10 J., Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, Mitbringen: Bleistifte, Buntstifte, Getränk, Spaß, bis 13 Uhr 11:00 Parachute-English Storytime in English for children 5-8 years Vorlesen und singen in englischer Sprache für Kinder von 5-8 Jahren, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 30 Minuten, Eintritt frei 14:00 Familienfest der Lebenshilfe und Weberei Die Weberei, bis 21 Uhr KULTUR 19:30 Prolog zu text & talk Thomas Thieme liest aus „Blut in den Bayous“ von James Lee Burke, Kulturgut Haus Nottbeck, LandratPredeick-Allee 1, 59302 Oelde

19:30 Teatro Delusio Ein Stück von Paco González, Björn Leese, Hajo Schüler, Michael Vogel: Eine Familie Flöz, Theater Gütersloh MUSIK 15:30 Open-Air Orgelkonzert Kirchplatz, Evangelische Kirchengemeinde Isselhorst, Steinhagener Str. 32, Gütersloh 18:00 Live im Parkbad Franqee & Ma Key Parkbad Gütersloh 19:00 Ü30 Reloaded Cocktail Happy-Hour ab 19 Uhr, Party ab 22.00 Uhr in der Halle, Die Weberei 20:00 The Groove Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel SONSTIGES 09:00 Raus aus den Klamotten - rinn in die Kartoffeln originelle Tauschaktion, Kleidung gegen Kartoffeln in den Raiffeisen-Märkten in Isselhorst, Steinhagen, Halle Westf. und Jöllenbeck 09:00 Trödelladen Kirchstr. 14a, bis 15 Uhr 09:30 ADAC Oldtimer Rallye Ostwestfalen Historic Mense Trophy, Start und Ziel am Autohaus Mense, Stadtring Nordhorn 123, Gütersloh 10:00 Sommerturnier der Feldbogenschützen bis 10.09., Jagdrunde in Pavenstädt, Schießbeginn 10.30 Uhr, Turniergelände in Gütersloh, Am Stellbrink 13:00 20. Bäuerinnenmarkt 20. Jubiläum des Bäuerinnenmarktes, Parkbad Gütersloh 15:00 Ehemaligentreffen an der Altstadtschule bis 17 Uhr, Im kommenden Jahr feiert die Altstadtschule ihr 150-jähriges Bestehen. Schulstraße 29, Gütersloh 18:00 Frauenflohmarkt von 10 bis 13 Uhr Flöhchenmarkt für die ganze Familie, Gemeindehaus, Ev. Kirchengemeinde Friedrichsdorf, Brackweder Straße 25a, Gütersloh, bis 21 Uhr, Infos u. Anmeldungen über anna.muether@ gmail.com 18:00 Paradance Die Weberei 19:00 13. Gütersloher Oktoberfest Marktplatz, Einlass 18 Uhr 22:00 Bonbon Party Club Hangover, Kaiserstr. 52 Pfarrfest St. Bruder Konrad bis 10.09., Kath. Pastoralverbund, Spexard SPORT 10:00 Outdoor CyclingMarathon bis 18 Uhr, ein Tag für die ganze Familie, da auch andere Veranstaltungen an diesem Tag im Nordbad stattfinden. (Beachvolleyballturnier und Siegerehrung des Stadtschwimmens), Nordbad

10:30 4. Welle-Beach-Cup im Nordbad, VolleyballTurnier, verschiedene angemeldete Teams von Firmen und Vereinen treten gegeneinander an. Normaler, Eintrittspreis, Nordbad-Freibad

10:30 Tag des offenen Denkmals Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth bis 12 Uhr, 12 - 14 Uhr Pause, 14 17 Uhr Fahrbetrieb, mit Handwerkermarkt 11:00 Tag des offenen Denkmals Stadtmuseum Kökerstr. 7-11a Führung: Haus- und Stadtgeschichte 12 Uhr, 14.30 Uhr: Führung durch die Sonderausstellung Gütersloh und die Reformation, 17.45 Uhr musikalischer Abendsegen 11:00 Tag des offenen Denkmals Historische Gaststätte zur Linde, Besichtigung des Feuerwehrmuseums, Führungen 11 bis 23 Uhr nach Absprache, Isselhorster Kirchplatz 5 11:00 Tag des offenen Denkmals Elmendörfer Fass, Isselhorst, bis 19 Uhr 11:00 Tag des offenen Denkmals Holtkämperei Isselhorst Führungen nach Bedarf, An der Lutter 1, Isselhorst, bis 16 Uhr 11:00 Tag des offenen Denkmals Hofstelle Nordhorn Nr. 4 Halbstündliche Führungen nach Bedarf, Zum Stillen Frieden 43, bis 16 Uhr 11:00 Tag des offenen Denkmals Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe, Schulstraße 22, 11.30 Uhr und 14 Uhr Führungen 11:30 Tag des offenen Denkmals Verhoffhaus, Ausstellung: „derzeit” mit Künstlerinnen aus dem Kreis Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2, bis 19 Uhr

SPORT 19:00 Handball TV Sachsenroß Hille HSG Gütersloh, Verbundschule Hille, Von-Oeynhausen-Str. 30, 32479 Hille

SO 10 JUGEND 15:30 Pia-Nino-Band Kindermusik zum Mitrocken, Flora-Westfalica-Park (Mittelhegge) KULTUR Tag des offenen Denkmals: Führungen durch die Hofstelle, Führungen 'Tour de Flur', Meierhof Rassfeld, Meier-zuRassfeld-Str. 19-21 08:00 Tag des offenen Denkmals LWL Klinikum, Historischer Anstaltsfriedhof Führung um 12 und 14 Uhr bis 18 Uhr. Das Café malZeit ist geöffnet. 09:00 Tag des offenen Denkmals Fachwerkhaus Am Alten Kirchplatz 11, Führungen nach Bedarf, bis 19 Uhr 10:00 Tag des offenen Denkmals Volkshochschule Gütersloh, Hohenzollernstraße 43 11 Uhr Führung durch die Turnhalle, 10.30, 13 und 15 Uhr Führung durch das VHS Gebäude, bis 16 Uhr

Foto: Robert Pawlik

FR 08

ZEHN JAHRE UNTERM ZEHNER Am Donnerstag, 14. September, 20 Uhr, steht Bademeister Schaluppke beim SchLaDo als Sozialarbeiter am Beckenrand der Gesellschaft. Auch in seinem Jubiläumsprogramm im kleinen Saal der Stadthalle verteilt er verbale Arschbomben, bietet groovige Songs und eine seltsame Bewegungskomik. Er ist ein Entertainer, der zum 10-Jährigen ein Programm präsentiert, bei dem kein Auge trocken bleibt: Die Besucher erleben neben Schaluppke-Klassikern neue Geschichten von einem Arbeitsplatz, an dem sich große und kleine Kulturen treffen. Der zweite Teil des - ständig aktualisierten - Programms steht dann unter dem Motto: „Poolparty“. 91

14:00 Tag des offenen Denkmals Museumscafé/Bankery, bis 18.00 Uhr Tag des offenen Denkmals Brückenbauwerk Unter den Ulmen/Wiedenbrücker Straße 14:00 Tag des offenen Denkmals Martin-Luther-Kirche Gitarrenkonzert mit Juan Carlos Arancibia, bis 18.00 Uhr 14:00 Tag des offenen Denkmals Bürgerhaus Bahnhof Avenwedde, Führung durch den Bahnhof, auch um 15 Uhr, Besichtigung der Modelleisenbahn, bis 16 Uhr 14:00 Tag des offenen Denkmals Gaststätte Alte Heuwaage, Unter den Ulmen 4 14:00 Tag des offenen Denkmals St. Pankratius-Kirche mit Kirchplatz und Simultanfriedhof Führung nach Bedarf, Unter den Ulmen 14, bis 17 Uhr 14:00 Tag des offenen Denkmals Jüdischer Friedhof, Düppelstrasse, Treffpunkt am Synagogengedenkstein vor dem Stiftischen Gymnasium, bis 17 Uhr 15:00 Tag des offenen Denkmals Altes Amtsgericht Gütersloh Das Ortskuratorium Gütersloh der Deutschen Stiftung Denkmalschutz beantwortet Fragen rund um das Gebäude und informiert über geplante Projekte, Altes Amtsgericht Gütersloh, Königstr. 1, bis 17 Uhr Tag des offenen Denkmals Stadtpark und Botanischer Garten, Stadtpark Gütersloh, Öffnungszeiten: jederzeit Tag des offenen Denkmals Dalkebrücke Unter den Ulmen (zwischen Heuwaage und Brauhaus) Tag des offenen Denkmals Eisenbahnkreuz Röhrheide Avenwedde 19:30 Teatro Delusio Ein Stück von Paco González, Björn Leese, Hajo Schüler, Michael Vogel: Eine Familie Flöz, Theater Gütersloh MUSIK 12:00 The Groove Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel SONSTIGES 10:00 Open-Air Gottesdienst und Kirchenbrunch 2017 Ev. Kirchengemeinde Isselhorst, Steinhagener Str. 32, Gütersloh. 10:00 Rundwanderung Start am Kreishaus Gütersloh, entlang der Dalke und zur Gedenkstätte des LWL-Klinikums GT, ca. 10 km lang, Anmeldung bis zum 08.09.17 unter www.erfolgskreis-gt.de

SONSTIGES Altstadtfest im Stadtteil Rheda 11:00 text & talk NRW-Messe der unabhängigen Buchverlage, 13. Nottbecker Büchermarkt, bis 18 Uhr, Kulturgut Haus Nottbeck, Landrat-Predeick-Allee 1, 59302 Oelde 11:00 13. Gütersloher Oktoberfest - FamilienFrühschoppen Marktplatz, Einlass 11 Uhr. Eintritt frei! 11:00 Tag der offenen Tür bei der Firma Zimmermann, GottliebDaimler-Str. 26, Gütersloh 11:00 Bäuerinnenmarkt und Shantyfest Parkbad Gütersloh 13:00 Wanderung Tatenhausen-Bökenschmidt ca. 7 km, Treffpunkt am Marktplatz, Info u. Anm. GT 37063 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a Pfarrfest St. Bruder Konrad Kath. Pastoralverbund, Spexard 10:00 Sommerturnier der Feldbogenschützen Jagdrunde in Pavenstädt, Schießbeginn 10.30 Uhr, Turniergelände in Gütersloh, Am Stellbrink SPORT 11:00 2. Bundesliga Frauen BW Hohen Neudorf FSV Gütersloh 15:00 Fußball FCG - 1. FC KaanMarienborn, ENERGIEversum Stadion Heidewald

MO 11 SONSTIGES 17:00 Studieren ab 50 Informationsveranstaltung der Universität Bielefeld, VHS, Raum 15, Infos unter Tel. GT 822925 SPORT Tennis Jugend-Kreismeisterschaften beim TC 71 Gütersloh, bis 17.09., Avenwedder Straße 349, Gütersloh

DI 12 JUGEND 16:30 Vorlesen auf Arabisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei KULTUR 20:00 Jan Philipp Zymny Geistreicher Poetry Slamer, Die Weberei MUSIK 18:30 Trio Da Kali Klangkosmos Weltmusik, Theater Gütersloh 19:30 Luftwaffenmusikkorps Münster Lions Club lädt zum großen Benefizkonzert ein, Stadthalle, Großer Saal


TIPPS & TERMINE

MI 13 KULTUR 19:30 Raushauen Taschentheater nach dem Roman von Tilman Rammstedt, Theater Gütersloh 19:30 Piersandro Pallavicini - Atomic Dandy Lesung, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9, Karten bei Buchhandlung Markus und freudepur SONSTIGES 19:30 GT-INFO Live aus dem Kesselhaus Bundestagswahl, Kandidaten-Talk, Die Weberei, Kesselhaus 20:00 Table ronde der DFG Gütersloh e.V. VHS, Hohenzollernstr. 43/ 45, Villa, Raum 3

DO 14 JUGEND 11:00 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei KINO mother! Filmstart, CineStar KULTUR 20:00 SchLaDo – Bademeister Schaluppke 10 Jahre unterm Zehner, Stadthalle, Kleiner Saal MUSIK 20:00 Frank Muschalle & Stephan Holstein (Swingender Blues und Boogie Woogie) Swing'n Sky, Skylobby, Theater Gütersloh SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr 11:00 Pop-up Shop Feine Dinge bis 17 Uhr, Schulstr. 10, Gütersloh 13:00 Trödelladen Kirchstr. 14a, bis 18 Uhr 14:30 Informierenberaten-zuhören Informationen zur hospizlichen und palliativen Be-

gleitung für Bewohner, Angehörige und Interessierte aus dem Quartier, bis 16 Uhr, WilhelmFlorin-Haus (ehemals Hermann-Geibel-Haus), Berliner Str. 130, Gütersloh, bis 16 Uhr 15:00 Filmnachmittag Generation Plus: Venedig Konferenzraum im 2. OG, Stadtbibliothek Gütersloh, bis 16.30 Uhr 17:30 Der Gebäudeenergieausweis - Wer braucht ihn wann und warum? Stadtwerke Gütersloh, Kundenzentrum, Berliner Straße 19 17:00 DGB PODIUMSDISKUSSION Austausch mit allen Bundestagskandidaten, Die Weberei

FR 15 KULTUR 19:30 Love Story Musical von Howard Goodall und Stephen Clark nach Erich Segal, Theater Gütersloh MUSIK 18:00 Freitag 18: Beija flor Dreiecksplatz, bis 19.00 Uhr. Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung aus. 24:00 Mitternachtsmusik Johannes Vetter (Orgel), Evangelische Kirche Isselhorst, Isselhorster Kirchplatz SONSTIGES 19:00 Kaff und Kosmos Der KiezKomedyKlub Die Weberei Gütersloh 21:00 Generation 50plus Party mit DJ Eddie, Die Weberei 22:00 Hangover Nacht Club Hangover, Kaiserstr. 52

SA 16 MUSIK 17:00 Gütersloher Philharmoniker Sponsorenkonzert der 12 Cellisten der Gütersloher Philharmoniker, Aula des Ev.-Stiftischen Gymnasiums, Feldstr.

18:00 Live im Parkbad Simone Beckmann & Emotional Vibes Pool Position Konzertreihe, Parkbad Gütersloh

SO 17 KULTUR 14:00 Tag der offenen Tür in der Cultura Die WirtschaftswunderRevue, Himbeereis und flotter Käfer, cultura sparkassen-theater an der Ems, Rietberg 16:00 Love Story Musical von Howard Goodall und Stephen Clark nach Erich Segal, Theater Gütersloh

SONSTIGES 09:00 Volksflohmarkt Rietberg Flohmarkt bis 15.00 Uhr, Aufbau ab 8.00 Uhr Teichwiesen/Schützenplatz Rietberg 11:00 Bürgertag Gütersloh tatkräftig, ca. 50 Vereine präsentieren sich zwischen Stadthalle und Dreiecksplatz, bis 18 Uhr 14:00 Kreiskönigschießen Verl-Bornholte, Schmiedestrang 168, 33415 Verl 19:00 Rentrée-Party der Deutsch-Französischen Gemeinschaft, um Anm. wird gebeten, www.dfg.guetersloh.net, Spexarder Bauernhaus, Lukasstraße 14, GT 22:00 Kocham Polska Party Club Hangover, Kaiserstr. 52 23:00 Adults Only Herbst Edition Die Weberei 13:00 Tag des Handwerks 2017 und 6. Meistertag NRW bis 17 Uhr, Open House im Campus Handwerk Bielefeld und im Handwerksbildungszentrum Brackwede

MUSIK 17:00 Promenaden-Konzert Evangelische Kirche Isselhorst, Isselhorster Kirchplatz 17:30 Orgelmusik zur Marktzeit Evangelische Kirche Isselhorst, Isselhorster Kirchplatz 18:00 Open Stage mit hokrue Blus Songs, Release-Konzert der CD „A Million Birds”, Wasserturm Gütersloh SONSTIGES 09:00 Trödelmarkt am Marktkauf, HansBöckler-Str., bis 16 Uhr 10:00 Radtour ab Spexarder Bauernhaus Heimatverein Gütersloh 10:00 KIEZ KLÜNGEL Der Weberei Flohmarkt Die Weberei, bis 17 Uhr

FLUGPLATZ-BESICHTIGUNGEN Für die nächsten Bustouren über das Flugplatzgelände stehen die genauen Termine fest. An vier aufeinanderfolgenden Samstagen im Herbst werden jeweils drei Fahrten angeboten: am 23. und 30. September sowie am 07. und 14. Oktober. Sie starten um 10, 13 und 15.30 Uhr und werden etwa zwei Stunden dauern. Der Vorverkauf der Tickets, die vier Euro kosten, findet am Samstag, dem 2. September, ab 10 Uhr, wieder im Service-Center der Gütersloh Marketing, Berliner Straße 63, statt. Es werden maximal vier Tickets pro Person verkauft. Eine Reservierung vorab per Telefon oder E-Mail ist nicht möglich. Treffpunkt ist der Parkplatz des ehemaligen NAAFI-Gebäudes an der B 513, Marienfelder Straße 351.

11:00 DRKBlutspendetermin bis 15 Uhr, DRK-Heim, Kaiserstr. 38, Gütersloh 14:00 Trauer leben ein Angebot für Trauernde Menschen Hospiz- und PalliativVerein, Hochstr. 19, Gütersloh, Eintritt frei, bis 16 Uhr 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a SPORT 09:30 Symbiose von Lebkuchen und Kartoffeln geführte Radtour, Treffpunkt: Gütersloh, Stadtbibliothek 15:00 Fußball Sportfreunde Siegen - FCG, Auswärtsspiel 17:00 Handball HSG Gütersloh TuS Lahde/Quetzen, Neue Sporthalle Städt. Gymnasium, Halle C, Bismarckstr. 26, Gütersloh

MO 18 KINO 19:00 Deportation Class mit Ausstellung, Film ab 20 Uhr, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 20:00 Sieh mich an Lesung mit Mareike Krügel aus ihrem Buch „Sieh mich an”, Buchhandlung Markus, Münsterstr. 9" MUSIK 20:00 Montagsmusik mit EDLER bis 23 Uhr, Blue Fox, Wiedenbrücker Straße 36 SONSTIGES 16:00 DRKBlutspendetermin bis 20 Uhr, DRK-Heim, Kaiserstr. 38, Gütersloh

DI 19 KULTUR 18:00 Führung durch das Theater Theater Gütersloh

SONSTIGES Berufs- und Studienorientierung Elternprogramm, Infos: www.kreisguetersloh.de/sh/ Elternprogramm

MI 20 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei KULTUR 16:00 Literaturkreis des Literaturvereins Eintritt frei, bis 19 Uhr, Stadtbibliothek Gütersloh 20:00 Wir sind die Guten Dora Heldt liest aus „Wir sind die Guten” cultura - sparkassen-theater an der Ems, Rietberg SONSTIGES 20:00 Olaf Schubert Sexy forever, Stadthalle, Großer Saal

DO 21 JUGEND 10:00 Der Grüffelo Kindertheater ab 4 J., Theater Gütersloh, bis 10.50 Uhr KINO 20:00 Bienvenue à Marly-Gomont Französisches Kino in OmU, Kino bambi + Löwenherz Hereinspaziert! Filmstart, CineStar Kingsman: The Golden Circle Filmstart, CineStar MUSIK 20:00 Slam GT Dichterwettstreit, Kesselhaus, Die Weberei SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr 11:00 Pop-up Shop Feine Dinge bis 17 Uhr, Schulstr. 10, Gütersloh 15:00 Gedächtnistraining Generation Plus bis 16 Uhr, Stadtbibliothek Gütersloh

Unsere Qualität spricht für sich seit 39 Jahren Sind Sie es leid, hinter Ihrem Geld herzulaufen?

Seit 1974 in Gütersloh Gerichtlich zugelassen Günstige Konditionen Kein Mitgliedsbeitrag

Inhaber: Mario Rades Thesings Allee 16 a 33332 Gütersloh

Sprechen Sie mit uns! Wir übernehmen den Einzug Ihrer Außenstände!

Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gern kostenlos und unverbindlich.

Inkasso Fölling

Fon 05241 / 95590 Fax 05241 / 955920

Telefon 05242-902100

inkasso-foelling.de

92

Überdachungen - Wintergärten Fenster - Haustüren - Markisen

www.sagemueller-gmbh.de


Foto: Luftwaffenmusikkorps MĂźnster

TIPPS & TERMINE

FR 22 JUGEND 16:00 Lesekrßmel fßr Kinder ab 2 J. Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei, Anmeldung ab dem 01.09.2017 unter Tel. GT 211-8067 oder in der Kinderbibliothek KINO 19:00 Code of survival Die Geschichte vom Ende der Gentechnik Kino bambi + LÜwenherz KULTUR 19:30 Raushauen Taschentheater nach dem Roman von Tilman Rammstedt, Theater Gßtersloh MUSIK 18:00 Freitag 18: Bad Temper Joe Dreiecksplatz, bis 19.00 Uhr. Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung aus. SONSTIGES 16:30 DRKBlutspendetermin bis 20.30 Uhr, St. Elisabeth-Hospital, Stadtring Kattenstroth, 130, Gßtersloh 18:00 Stadtfßhrung: Fenster in die Vergangenhei Rund um den Alten Kirchplatz, Apostelkirche, bis 20 Uhr 19:00 Schulduell ESG vs. SGG Die Weberei 22:00 Nie ohne mein Team Club Hangover, Kaiserstr. 52 Street Food Festival bis 24.09., Autohaus MarkÜtter, Auf'm Kampe 1-11, Gßtersloh

SA 23 JUGEND 14:00 Wildkräutersuppe am Lagerfeuer FĂźr Kinder und GroĂ&#x;eltern, Anmeldung bis 19.09., bis 17.30 Uhr, Biologische Station GĂźtersloh/Bielefeld, www.biostation-gt-bi.de

LUFTWAFFENMUSIKKORPS FĂźr das diesjährige BeneďŹ zkonzert in der Stadthalle Dienstag, 12. September, 19.30 Uhr, konnte der Lions Club GĂźtersloh WiedenbrĂźck das Luftwaffenmusikkorps MĂźnster gewinnen. Mit bis zu 60 Musikern zählt das sinfonische Blasorchester zu den 13 Musikkorps der Bundeswehr. Eine groĂ&#x;e musikalische Bandbreite, die von Klassik und zeitgenĂśssischer Blasmusik Ăźber Pop und Swing bis hin zur traditionellen Marschmusik reicht, sind das Markenzeichen des bekannten Ensembles. Der ErlĂśs geht in diesem Jahr an verschiedene regionale Jugendprojekte, bei denen junge Menschen UnterstĂźtzung und Hilfe erhalten.

SPORT 16:45 Handball TuS Spenge II HSG GĂźtersloh, Realschule Spenge, Immanuel-Kant-Str., 32139 Spenge

SO 24 AUSSTELLUNGEN Aufbruch im Osten FotograďŹ en von Harald Schmitt im Stadtmuseum GĂźtersloh, noch bis zum 12.11.17 JUGEND 18:30 Michaeliswoche Taschenlampenkonzert fĂźr Kinder, FreilichtbĂźhne im Mohns Park, bis 20.30 Uhr

SONSTIGES 08:00 VolksďŹ&#x201A;ohmarkt Heidewald bis 15.00 Uhr, Aufbau ab 7.00 Uhr, Gelände des Heidewaldstadions 09:00 TrĂśdelladen Kirchstr. 14a, bis 15 Uhr 11:00 Veranstaltung zum Weltkindertag - Fest des Kinderschutzbundes Vorplatz der MartinLuther-Kirche 13:00 Fahrradexkursion zu denkmalgeschĂźtzten BauernhĂśfen Start auf dem Parkplatz rechts neben der Pankratiuskirche, Unter den Ulmen 12, GĂźtersloh, Ziel: Gasthof MĂźhlenstroth, Postdamm 166, GĂźtersloh, 21 km, bis 16 Uhr 14:00 Michaeliskirmes Marktplatz GT, täglich bis 23 Uhr, noch bis: 03.10. 17:00 Klang-Bad im klingenden September 1. Badetermin bis 17.45 Uhr, 2. Badetermin: 18.30 Uhr 19.15 Uhr. Pfarrzentrum St.

KULTUR 19:30 Raushauen Taschentheater nach dem Roman von Tilman Rammstedt, Theater GĂźtersloh MUSIK 11:00 EntďŹ&#x201A;ieh mit mir Liebeslieder mit der Ev. Kantorei Isselhorst, Gewächshaus Krull, Haller Str. 154, GĂźtersloh 12:00 Farmhouse Jazzband Farmhouse Jazzclub Vorbruchstr. 28, Harsewinkel, www.farmhouse-jazzclub.de 19:00 Oktoberfest 2017 Einlass 18 Uhr, Gerry Weber Event-Center, Halle/Westf. 20:00 Farmhouse Jazzband Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel 22:00 Schlagersause Special: Malle Afterseason, Die Weberei

KINO 17:30 Bienvenue Ă Marly-Gomont FranzĂśsisches Kino in OmU, Kino bambi + LĂśwenherz KULTUR 19:00 Bach in Italien Theaterfreunde in der Skylobby - Theater Extra MUSIK 11:30 10 Jahre Knabenchor GĂźtersloh Festliche Matinee, Theater GĂźtersloh SONSTIGES 10:00 KlimaTisch-Messe Ă&#x153;ber 50 Aussteller, Kurzvorträge, Baufachzentrum Fretthold, HĂźlsbrockstraĂ&#x;e 31, GT 10:00 MĂśbelmeile Tag der offenen TĂźr, 1 Region, 17 Aussteller, 10 Locations, 20.000 qm Trends in Ostwestfalen, www.moebel-meile.com

      







      fĂźr  Innen und AuĂ&#x;en

 % 

&

an

eth ur

n

ico

Sil

ly Po

id

br

Hy

MS

Anna, KĂźhlmannweg 8, Verl. Bitte eine Matte und eine Decke mitbringen. Eine Teilnahme auf dem Rollstuhl ist mĂśglich. Info u. Anmeldung unter www. wohlfuehlzeit-verl.de oder Tel. 05246-936657 20:00 Wasserorgel am See mit Musik und pyrotechnischen Effekten Gartenschaupark Rietberg, Parkteil Mitte 22:00 Cocktail Night Club Hangover, Kaiserstr. 52

GĂźtersloh 05241 - 210.365.4 Bielefeld 0521 - 77.25.19.07 kordbarlag@t-online.de 93

14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a Michaeliskirmes Marktplatz GT, täglich bis 23 Uhr, noch bis: 03.10. Bundestagswahl 2017

19:30 Lesung der Stipendiaten aus Westfalen Studiobßhne, Theater Gßtersloh, bis 21 Uhr Michaeliskirmes Marktplatz GT, täglich bis 23 Uhr, noch bis: 03.10.

SPORT 14:00 2. Bundesliga Frauen FSV GĂźtersloh SV Henstedt-Ulzburg, TĂśnnies Arena, Rheda 15:00 FuĂ&#x;ball FCG â&#x20AC;&#x201C; Rot Weiss Ahlen, ENERGIEversum Stadion Heidewald

MI 27

MO 25 KINO 19:30 CinÊclub - Bienvenue à Marly-Gomont Gespräch ßber den Film im Ellinadiko, Blessenstätte KULTUR 19:00 Evang. Kirchengemeinde Gesamttreffen 55plus, Matthäus-Gemeindezentrum, Auf der Haar 64, Gßtersloh

DI 26 JUGEND 15:30 GĂźtersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei MUSIK 21:00 Nick & June Konzert, Die Weberei SONSTIGES 09:00 Wortgottesdienst zu Erntedank kfd St. Bruder Konrad Bruder-Konrad-Kirche, anschl. FrĂźhstĂźck 19:00 Ist unser Haus dicht? â&#x20AC;&#x201C; Passen Luftdichtheit und Klimaschutz zusammen? Workshop mit praktischer VorfĂźhrung durch Energieberater der Verbraucherzentrale, Gesamtschule Verl, Sankt-Anna-Str 28, 33415 Verl 19:00 Herzrasen, Zittern, Panik - Ă&#x201E;ngste verstehen und Ăźberwinden Gesundheitsgespräch, LWL-Klinikum GT bis 20.30 Uhr

MUSIK 20:00 Talk and Play Gesprächskonzert ßber den Blues und die Welt. Kesselhaus, Die Weberei

DO 28 JUGEND 18:30 KinderLichterfßhrung Michaeliswoche, Innenstadt, bis 20 Uhr, Anmeldung erforderlich im ServiceCenter Gßtersloh Marketing, Berliner Str. 63 19:30 Aashray-Flowers Jugendtheater ab 12 J., im Rahmen der Kinderkulturkarawane 2017, Theater Gßtersloh KINO Victoria & Abdul Bundesstart, täglich Kino bambi + LÜwenherz Cars 3 Filmstart, CineStar MUSIK 20:00 TerrassenMukke September Die Weberei, im Biergarten SONSTIGES 10:00 Frauenfrßhstßck Frauenberatungsstelle Gßtersloh, Mßnsterstr. 17, bis 12 Uhr 11:00 Pop-up Shop Feine Dinge bis 17 Uhr, Schulstr. 10, Gßtersloh 15:00 Spielenachmittag (Generation Plus) Stadtbibliothek Gßtersloh, Konferenzraum im 2. OG. 17:00 Wissenshäppchen (Generation Plus) Stadtbibliothek Gßtersloh, Konferenzraum im 2. OG., bis 18 Uhr Michaeliskirmes Marktplatz GT, täglich bis 23 Uhr, noch bis: 03.10.


KLEINANZEIGEN

gefunden! GESUCHT

KLEINANZEIGEN ANZEIGEN-MARKT -MARKT Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 123 Kleinanzeigen in dieser Ausgabe.

VERKÄUFE Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www. gt-info.de 2 Bettvorleger beige, 2 Lichtleisten 93 cm lg., Gefrierschrank, Sandkasten, Kühlschrank. Tel. GT 35739. Alles rund ums Auto. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Cordes Klappbügler 842 (Mangel), für den Preis der Anzeige abzugeben. In Gütersloh. Tel. 0177-3994668. Das schmeckt: Bio-Brot und Backwaren von Brotzeit auf dem Wochenmarkt! Di./Do./ Sa. in GT (Berliner Platz); Fr. in Verl u. Isselhorst; Di. bis Sa. 1619 Uhr direkt an der Backstube, Avenwedder Str. 349.

Anzeigenschluss für die Oktober-Ausgabe am Freitag, 15. September 2017, 16 Uhr. Der KFZ-Meisterbetrieb für Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Esszimmertisch oval (120 x 90 cm) aus Kirschbaumholz mit 6 Stühlen (Sitzfläche und Rücken mit Stoffbezug). Tisch zweifach ausziehbar zu einer Länge von 165 bzw. 210 cm. Gut erhalten. Preis 180 Euro VB. Tel. GT 28718.

Flohmarkt m. Flair! So. 10.09. großer Flohmarkt rund um die Ostwestfalenhalle VerlKaunitz, Paderborner Str. 408., So. 24.09. trödeln wir noch einmal im u. am gastlichen Dorf, Delbrück-Sudhagen, Lippstädter Str. 88. Die Hallenwintersaison beginnt wieder am 15.10. in und an der Verler Schützenhalle. Info u. Anmeldung unter Tel. 05246-8494 Gebraucht-PCs und Notebooks, Reparaturen www.lowbudget-pc.de Tel. GT 58532. E-Dreirad Ansmann neu mit 2 Akkus für 2.500 Euro zu verkaufen. Tel. GT 6529. KFZ-Inspektionen – TÜV/AU (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Liebherr Gefrierschrank m. 6 Schubladen, 5 Jahre alt, taut von alleine ab, 300 Euro. Tel. GT 37701. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378. Mountain-Bike f. Kinder, 39 Euro, Pentax Kamera, 45 Euro u. div. Kameras. Ledertasche (Kroko Imitat, weinrot) 39 Euro, Holz- und Plastikwerkzeug für Kinder (viel), Tel. GT 7049499 (AB). Insektenschutzgitter f. Fenster, Türen u. Lichtschächte. Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de

MBW-Technik Roboter und vieles mehr. www.mbw-technik.de

Nähmaschinen, Verkauf u. Reparaturen, Handwerk. Tel. GT 48882.

Ölwechsel??? Erledigen wir sofort. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

PKW-Kleinwagen Verkauf??? Barankauf! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

proWIN-Produkte bequem, schnell u. einfach bestellen bei Ihrer proWIN-Beraterin vor Ort: Maria Faltin, Tel. GT 5059520 oder 0170-1035300. Ruckzuck Küchenmodernisierung. Matthias Heitwerth, Tel. 05209-980762, www.heitwerth.de Sofa Dreisitzer (240 x 60 cm) m. festem Fußteil auf der rechten Seite. Mikrofaserstoff, terracotta. Gut erhalten. Preis 130 Euro VB. Tel. GT 28718. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Volksflohmarkt am Heidewald, Doppelspieltag Sa. + So. 02.09. u. 03.09. u. am Sa., 23.09. und in Rietberg an den Teichwiesen/Schützenplatz, Sonntag, 16.09. Trödeln im Grünen. Anmeldungen unter info@volksflohmarkt.de oder Tel. GT 470275.

Wäschespinne mit Bodenhülse VHB 40 Euro neuwertig; 4 Küchenstühle je 5 Euro; Geige ohne Koffer 60 Euro; Gardena Schlauchwagen ohne Räder mit 45 m Schlauch 25 Euro; Laubbläser Benzin VHB 65 Euro mit Kanister voll; Wohnzimmertisch höhen- und breitenverstellb. VHB 55 Euro; Ölbild mit Goldrahmen 48 x 98 cm VHB 155 Euro. Tel. GT 20278. Wir polieren Ihr Auto auf Hochglanz! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt.

GOLDANKAUF Gold | Silber | Altgold | Zahngold (auch mit Zähnen)

JOSEF PFANDLEIHHAUS KFZ • GOLD • SILBER • DIAMANTEN • LUXUSUHREN

TRAURINGKONFIGURATOR 333 • 585 • 750 GOLD 950 PLATIN 950 PALLADIUM

Wir zahlen absolut faire Preise! Überzeugen Sie sich selbst!

BARGELD SOFORT!

www.gt-gold.de GT-GOLDwww.jc-schmuck.de

AmSpiekergasse Neuen Baum 4 • 59229 Ahlen 5 • 33330 Gütersloh Tel.:0023 52 82 41 // 2912 9325 585er Gold Tel.: 681812 Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-18:00 Mo. Uhr durchgehend geöffnet bis Fr. von 9:30 bis 18:00 Uhr und Sa. von 10:00 bis 15:00 Uhr

94

ab 299,– €

Ankauf von Bernstein

Ankauf von versilbertem Besteck 80/90/100

TRAURINGKONFIGURATOR TRAURINGKONFIGURATOR designen Sie sich Ihren Trau(m)ring! designen Sie sich Ihren Trau(m)ring!


KLEINANZEIGEN www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

Im Zentrum von GT biete ich in meiner 117qm-Whg. 2 mĂśbl. Zimmer mit eigenem Blk. an. Bad und KĂźche werden gemeinsam genutzt. Zwei Pers.WG. WM 360 Euro. Tel GT 580531.

KAUFGESUCHE Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8.

WWW.GT-INFO.DE Juwelier GT Gold Der Juwelier Ihres Vertrauens kauft Gold, Zahngold, Silber, Bernsteine und vieles mehr an! Besuchen Fest-Reportagen, Portraits vor Sie uns in der Spiekergasse 5. Ort, Foto Dirk Nothoff, Tel. GT Wir freuen uns auf Sie! Tel. GT 55775. 2121893. Frisch gestrichen ins neue Jahr. Tel. GT 687999. Gärtnerin bietet GartenpďŹ&#x201A;ege Tel. GT 4031225.

MOBIL

AutopďŹ&#x201A;ege und Wartung vom Geschäftsausstattungen, BĂźProďŹ ! ALTUNTAS, Verler StraromĂśbel, Dekoelemente, SpeĂ&#x;e 190. Tel. GT 29099. zialanfertigungen, www.tieLack- und Dellendoktor! ALT- mann-einrichtungen.de UNTAS, Verler StraĂ&#x;e 190. Tel. HaushaltsauďŹ&#x201A;Ăśsungen, EntGT 29099. rĂźmpelungen, Blitz-ZimmerAuto-Point, Bar An- u. Verkauf räumdienst, SperrmĂźllentsorv. Gebrauchtwagen. Tel. GT gung. Komet die gemeinnĂźtzige GmbH. Tel. GT 9619311. 4033344. Wir rĂźsten Ihr Auto auf Gas Jan Fliesenverlegung. Tel. um!!! ALTUNTAS, Verler StraĂ&#x;e 0157-85290368. 190. Tel. GT 29099. www.bulli-mieten.com

Heilpraktiker sucht Praxisräumlichkeiten in GT oder näherer Umgebung, gerne auch in Praxisgemeinschaft. Angebote unter Tel. GT 2202622.

Strahlend saubere Fenster. Tel. GT 687999.

Umzugshilfe fĂźr Senioren. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne. Die ProďŹ s der gemeinHANDWERK nĂźtzigen Komet GmbH. Tel. GT Alles muss raus - EntrĂźmpe- 9619311. lung. Tel. GT 687999. Verlege preiswert u. gut LamiAufarbeiten u. Neubeziehen nat, Parkett, Kork, Verlegeplatv. PolstermĂśbeln (Sessel, So- ten u. v. m. u. Einbau v. Zimfas, StĂźhle, Eckbänke â&#x20AC;Ś). W. mertĂźren. Tel. 05242-9644885 Findeklee, Haller Str. 135. Tel. od. 0171-5288956. GT 79497.

www.mersch-garten.de, GartenpďŹ&#x201A;ege u. Gestaltung, GeBaumpďŹ&#x201A;ege Maurer - FachhĂślzschnitt, Uli Mersch, Tel. betrieb fĂźr BaumpďŹ&#x201A;ege und 0151-56141174. Baumfällung, Tel. GT 3384844 www.baumpďŹ&#x201A;ege-maurer.de Ein schĂśner Garten ist kein ZuMIETSACHEN fall! Wir planen, gestalten u. pďŹ&#x201A;egen. Sie genieĂ&#x;en! Stefan & IMMOBILIEN Schubert, Garten-Gestaltung, Frau mittleren Alters, berufsTel. 05201 734701. tätig, sucht ruhige Wohnung EntrĂźmpelungen aller Art, mit Balkon/Terrasse, ca. 55gut und preiswert Tel. 05242- 65 qm in GĂźtersloh (kein DG). 48401. Gerne unter Tel. 0173-9407104.

Naturverbundene Mutti mit Festanstellung bei der Stadt GT und 2-jähriger Sohn suchen ein neues Zuhause. Eine 3 Zimmer Wohnung fĂźr max. 550 Euro warm. Es ist zwar nicht einfach, aber ich wĂźnsch mir fĂźr uns unbedingt einen Garten. Evtl. wĂźrde auch eine Eigentumswohnung in Frage kommen. WĂźrde mich freuen, wenn sich hier die passende Wohnung fĂźr uns ďŹ ndet. Tel. 0176-24623151. Suche 1-2 Zimmer Wohnung falls mĂśglich mit Balkon in zentrale Lage von GĂźtersloh - 350 Euro WM, ehemalige Krankenschwester jetzt FrĂźhrentnerin. Die Wohnung wird vom Amt bezahlt. Chiffre 091701. WG, 2w, 1m, mittl. Alters, bezieht im Nov. 17 einen Resthof in Rh-WD, OT-Lintel. Wir haben noch 2 Zi. u. Bad 48 qm frei. KĂźche, einige Räume werden gemeinsam genutzt. Wir suchen eine/n Mitbew., NR, auch zur Zwischenmiete. WM ca. 550 Euro. Infos GT 46163. Wir, deutsches Paar, Handwerker aus dem Bauhauptgewerbe u. examinierte AltenpďŹ&#x201A;egerin mit festem, geregelten Einkommen suchen in GT (bevorzugt Pavenstädt, Sundern oder Kattenstroth) Haus jeglicher Art, mit wenigstens 120 qm WohnďŹ&#x201A;äche, bevorzugt mit Garten, zum Wohnen und fĂźr die AusĂźbung der derzeitigen Tätigkeit als Tagesmutter. 5 Zimmer sollten wenigstens vorhanden sein. Miete oder Mietkauf wäre angenehm. Handwerkliche Aufgaben u. die stundenweise Betreuung eines PďŹ&#x201A;egebedĂźrftigen wäre eventuell nach Absprache mĂśglich. Wir bitten freundlichst um Ihre Angebote. Tel. 0177-5489100.

LedermĂśbel Reinigen â&#x20AC;˘ Färben Polstern â&#x20AC;˘ Ă&#x201E;ndern Neue SchĂśnheit fĂźr hochwertige

PolstermĂśbel Neubezug â&#x20AC;˘ Umpolstern Neuanfertigung â&#x20AC;˘ Umarbeiten

Polster Partner

H. Hengstmann GmbH Leinenweg 4 â&#x20AC;˘ 33415 Verl Fon (05246) 709630 Fax (05246) 709631

HUSQVARNA ¡ BERNINA ¡ JANOME SINGER ¡ BROTHER ¡ PFAFF

Gßtersloh ¡ Spexarder Bahnhof 9

â&#x2DC;&#x17D; 4 88 82 Verkauf und Werkstatt

Ç&#x20AC;Ĺ?Ä&#x17E;ĹŻĆ?Ä&#x17E;Ĺ?Ć&#x;Ĺ?Í&#x2122;Ç&#x20AC;Ä&#x17E;Ć&#x152;ĹŻÄ&#x2021;Ć?Ć?ĹŻĹ?Ä?Ĺ&#x161;Í&#x2122;Ç&#x20AC;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć?Ć&#x2030;Ć&#x152;Ĺ˝Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;ĹśÍ&#x160; Wir beraten und unterstĂźtzen Sie in Ihrem Zuhause.

Wir fertigen fĂźr Sie: Treppengeländer ¡ Balkongeländer Fenstergitter ¡ Handläufe Stahltore ¡ Kunstschmiedearbeiten Stahltreppen ¡ Vordächer Terrassen-Ă&#x153;berdachungen Stahlbau ¡ Carports Edelstahlarbeiten ¡ Zertifizierter SchweiĂ&#x;erfachbetrieb Reparaturarbeiten & vieles mehr Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE Forellenweg 1 GĂźtersloh-Avenwedde Telefon (0 52 09) 28 28 Fax (0 52 09) 32 11 www.schlosserei-mense.de

â&#x20AC;˘ Apple-Service und Support â&#x20AC;˘ Beratung ¡ Planung ¡ Vertrieb â&#x20AC;˘ Softwarepflege Administration â&#x20AC;˘ Internet-Anbindungen â&#x20AC;˘ Netzwerke ¡ Schulungen ¡ Kaufberatung Fon (0 52 41) 2 10 18 90 ¡ Fax (0 52 41) 2 10 18 91 Mobil 0 170/2 35 76 64 ¡ macundmehr.info@t-online.de Auf der Heide 2 ¡ 33334 GĂźtersloh

LAGERVERKAUF

MATRATZEN LATTENROSTE DAUNENBETTEN (alle GrĂśĂ&#x;en) KOPFKISSEN

WĹ&#x2021;Ä&#x17E;Ĺ?Ä&#x17E;Ä&#x161;Ĺ?Ä&#x17E;ĹśĆ?Ć&#x161;ĎŽĎŹĎŹĎŹ'ĹľÄ?, Íť'Ć&#x152;ƾŜÄ&#x161;ͲƾŜÄ&#x161; Ä&#x17E;Ĺ&#x161;Ä&#x201A;ĹśÄ&#x161;ůƾŜĹ?Ć?Ć&#x2030;Ĺ&#x2021;Ä&#x17E;Ĺ?Ä&#x17E; ÍťWÄ&#x201A;ĹŻĹŻĹ?Ä&#x201A;Ć&#x;Ç&#x20AC;Ć&#x2030;Ĺ&#x2021;Ä&#x17E;Ĺ?Ä&#x17E; Íť,Ä&#x201A;ĆľĆ?ŜŽĆ&#x161;Ć&#x152;ƾĨ

Neuer Glanz fĂźr Ihre teuren

REDUZIERT!

%HVVHUVFKODIHQ ,,FKEHUDWH6LHJHUQ KE W 6 *LVHOD2WWHUSRKO

Lieferung + Entsorgung gratis

Íť,Ä&#x201A;ĆľĆ?Ç Ĺ?Ć&#x152;Ć&#x161;Ć?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x201A;Ĺ&#x152;ĹŻĹ?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E; sÄ&#x17E;Ć&#x152;Ć?Ĺ˝Ć&#x152;Ĺ?ƾŜĹ?  ƾŜÄ&#x161;Ç&#x20AC;Ĺ?Ä&#x17E;ĹŻÄ&#x17E;Ć?ĹľÄ&#x17E;Ĺ&#x161;Ć&#x152;Í&#x2DC;Í&#x2DC;Í&#x2DC;

ϏϹώϰϭͲώϭϏϯϹϯ ĹŻÄ&#x17E;Ć?Ć?Ä&#x17E;ĹśĆ?Ć&#x161;Ä&#x2021;ĆŠÄ&#x17E;Ď´Í&#x2022;ĎŻĎŻĎŻĎŻĎŹ'ĆşĆ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć?ĹŻĹ˝Ĺ&#x161;

5KHGD:LHGHQEUÂ FN_)HOGKÂ VHUZHJ JHJHQÂ EHU+LW0DUNW _7HO *Â WHUVORK/LQGHQVWU(FNH&DUO%HUWHOVPDQQ6WU DQGHU%DKQXQWHUIÂ KUXQJ_7HO gIIQXQJV]HLWHQ0R)U 8KU6D8KU

95


KLEINANZEIGEN

JOBS Erfahrene, gut deutsch sprechende polnische Pflegekraft/Haushaltshilfe sucht eine Voll-Teilzeitarbeit 4-8 Std. in privater häuslicher Umgebung. Ich bin flexibel, fleißig, umgänglich und zuverlässig! Auto vorhanden. Tel. 0157-50853081 Erfahrener Fensterputzer gesucht. M&O Gebäudereinigung, Tel. 0173-7877921. Fachkraft Finanzbuchhaltung - Ich übernehme Ihre komplette Buchhaltung. Tel. 0170 5405205 Fensterputzen zuverlässig, sauber u. preiswert. Wohnungen ab 25 Euro. Häuser ab 50 Euro. Tel. GT 2339549 od. 0176-64258426. Hausfrauen als Produktionshelfer auf 450-Euro-Basis gesucht. K+P Industriedienstleistungen. Berliner Str. 504, 33334 Gütersloh. Tel. GT 9985291. Haushaltshilfe mit Erfahrung (ab 45 J.) von privat gesucht, 4 Std. pro Woche, GT Av-Bhf., eigenes Fahrzeug nötig. Bei Interesse an langfristiger Zusammenarbeit: GT 9953907 Kaufm. Nebentätigkeit zu vergeben. Datenerfassung, Datenauswertung, Kundenbetreuung. Min. 10 Std./Wo. bis 1000 Euro. Tel. GT 2229143. Nachhilfelehrer für Mathe 8./9. Klasse in Verl gesucht (Student oder Lehrer) Tel. 0163-2121515. Reinigungskraft sucht Putzstelle in Gütersloh od. Umgebung. Tel. 0176-78738704. Selbstständige Reinigungskraft mit ihrem klasse Team sucht Objekte wie: Büros, Praxen, Geschäfte usw. Tel. 017641845730.

Sportlich eigenes Geld verdienen. Zusteller (m/w) zum Verteilen von Werbematerial ges. Domus Werbung GmbH, Tel. 05732-68255-34, info@domus-werbung.de

Preisvarianten VARIO, JUST oder AIDA Pauschal. ontravel Reisen, Rathausplatz 11. Tel. 05242-94620.

Unternehmerhaushalt in GTMitte sucht erfahrene Haushaltshilfe für Mo. u. Mi. (evtl. auch Fr.) von 8.30-12.30 Uhr auf 450 Euro Basis zum Bügeln und für leichte Haushaltstätigkeiten, Chiffre 091702.

KONTAKTE

Wer möchte mit älterem Herrn in GT Pavenstädt in seiner Freizeit malen? Ich male Gel auf Leinwand, es kann auch gerne mit Acryl gemalt werden. Tel. GT 13734.

FITNESS & WELLNESS Fachkundige Pflege für Körper-Ästhetik, Mobiler Service für Fuß- und Handpflege, Hausbesuche nach Terminvereinbarung. O. Manske, Tel. 0176-36191301. Naturheilpraxis Lukac, Berliner Str. 3, GT, Tel. 01627898438, Angebot September z.B. Fett weg Spritze ab 99 Euro, Fußreflexmassage 35 Euro u. mehr ... www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

FREIZEIT & URLAUB www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen. Ihr Kreuzfahrt Spezialist ontravel und Groeneveld Reisen in Rheda-Wiedenbrück. Top Angebote führender Kreuzfahrt Reedereien, z. B. AIDA, TUI Cruises, Phoenix u.v.m. Erfahren Sie mehr über die

Für eine junge ausländische Familie mit zwei Kindern (Junge 4 Jahre, Mädchen 1 Jahr) suche ich für die Mutter (23 Jahre) Kontakt zu einer deutschen Frau/Familie. Die junge Mutter verfügt über ausbaufähige Deutschkenntnisse, traut sich aber kaum zu sprechen. Sie ist an Handarbeiten interessiert u. kann gut nähen. Der Vater (23 Jahre) ist berufstätig und kümmert sich sehr um seine Frau u. Kinder. Die Familie wohnt im nördl. Bereich von GT und es wäre schön, wenn sich jemand aus diesem Bereich findet. Wenn Sie mehr erfahren möchten, erreichen Sie mich unter Tel. 0176-8277237. Vielen Dank. Möchtest Du im Herbst nicht alleine sein? Netter, sympathischer, gebildeter, jung geblieb. End-40iger sucht nette, treue, liebe, humorvolle Frau m. Herz u. Verstand für gemeins. Unternehmungen, wie Kneipenabende in geselliger Runde od. andere Freizeitaktivitäten. Bei Sympathie auch mehr. Du solltest um die 30 bis 40 J. alt sein, ohne Anhang, Nichtraucherin und aus dem Raum Gütersloh/Bielefeld kommen. Hast Du ungefähr diese Eigenschaften? Dann zögere nicht und nimm Dein Glück in die Hand und schreibe eine SMS an Tel. 0172-4939630.

£ Verkäufe £ Kaufgesuche £ Mobil £ Tiere & Co £ Mietsachen & Immobilien £ Jobs £ Unterricht & Kurse £ Musik £ Kontakte £ Freizeit £ Fitness £ Handwerk £ … und sonst

UNTERRICHT & KURSE Biete Nachhilfe in Englisch bis Kl. 12. Tel. GT 56010. Der Tanzsportclub Grün-WeißCasino Gütersloh bietet am 23.09.2017 einen TechnikWorkshop in den Standardtänzen an u. zwar von 17 - 19 Uhr im Tanzsportzentrum Heidewald, Brunnenstr. 71. Infos u. Anmeldung unter Tel. GT 5240806 oder www.gwc-gt.de Discofox-Workshop am 07.10. u. 14.10.2017 beim Tanzsportclub Grün-Weiß-Casino Gütersloh e.V., jeweils von 17 - 19 Uhr im Tanzsportzentrum Heidewald, Brunnenstr. 71. Infos und Anmeldung unter Tel. GT 5240806 oder www.gwc-gt.de Einzelnachhilfe Zuhause, alle Fächer (Mathe, Engl., Deutsch, usw.) Klassen und Schulen. 2012 Infratest: GUT. Sprechen Sie mit uns! ABACUS-Nachhilfe.de, Tel. GT 221032. Gitarrenunterricht in Gütersloh u. Rheda-Wiedenbrück. Tel. 0162-4786486. Lehrer erteilt Intensiv-Einzelunterricht in Deutsch, Engl., Franz., Spanisch, Latein, Mathe, Chemie, Bio, Physik, BWL, VWL, Orga, Rewe, Klasse 5-13. Tel. GT 59124.

TIERE & CO

Nachhilfelehrer für Mathe 8./9. Klasse in Verl gesucht. (Student oder Lehrer) Tel. 0163-2121515.

Ferien und Schule für Ihr Tier, Hof Niedergassel. Hunde- & Katzenpension. Tel. GT 68236 od GT 6555.

Qual. Einzelunt./Nachhilfe in Latein, Engl., Franz., Span., Dtsch, - alle Stufen - erteilt erf. Lehrerin, Tel. GT 34802.

Ihre KLEINanzeige Bitte kreuzen Sie an, unter welcher Rubrik Ihre Anzeige erscheinen soll: wollen Sie unter mehreren Rubriken inserieren, vervielfältigt sich auch der Preis entsprechend.

Erfahrene ältere Hundeliebhaberin möchte mit Ihrem kleinen Hund „Gassi” gehen in GT Mitte, Zeit nach Absprache. Tel. 0170-2638184.

Qual. Nachhilfe in allen Hauptfächern erteilt in GT. Tel. 0172-7122182. Technikworkshop Standard Latein 23.9.2017 von 17 bis 19 Uhr. Tanz mit uns, täglich siehe www.gwc-gt.de Wiedereinsteiger montags 20 Uhr, oder Einsteiger freitags 19 Uhr, schnupper doch mal, Tanzsportzentrum Heidewald TSC Grün-Weiß-Casino Gütersloh.

MUSIK Klavierstimmung durch gelernten Klavierbauer f. 70 Euro. Junkmann. Tel. 05244-8459. www.drumunterricht.de www.GTrommeln.de

… UND SONST „Das Schnäppchen“, eine gemeinnützige Einrichtung zugunsten psych. kranker Menschen sucht gut erh. Kleiderspenden (Damen/Herren) u. Schuhe. Mo-Fr 10-13 Uhr; Di+ Do 10-18 Uhr, Schulstr. 5, Tel. GT 26644. Bodyforming, immer fit bleiben, montags 18 Uhr im Tanzsportzentrum Heidewald komm doch mal schnuppern. TSC Grün-Weiß-Casino Gütersloh e.V. Info-Tel. 5240826 und www.gwc-gt.de Flohmarkt/Garagenflohmarkt/privat. Jeden Samstag von 10 bis 16 Uhr. GT, CarlMiele-Str. 174.

Anzeigenschluss für die Oktober-Ausgabe am Freitag, 15. September 2017, 16 Uhr. Lass doch den Meister ran! Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung. – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Mal wieder aufräumen? Hole kostenlos Trödel ab. Kein Sperrmüll, keine Entsorgung. Suche Akkordeon bis 120 Bass preisgünstig! Tel. GT 20278. PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen Sie Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails? Viren-Schutz? Tel. GT 4367. Perlenschmuck. Zauberhaft und Wunderschön bei Europa-Schmuck. Spiekergasse 8. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Trauringe zum Selberschmieden! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Vom Erbstück zum Schmuckstück! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. VORWERK Kundenberaterin für Neu- und Altgeräte, kostenloser Service, Birgit Rosenberger, Tel. 0174-9095270.

Ich (40) möchte wandern und suche Gleichgesinnte. wandern@unity-mail.de

Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de

Ihr Spezialist f. Antikuhren u. Uhr-Rep. jeder Art, gut u. günstig. Uhrmachermeister R.-J. Bentlage. Tel GT 29695.

www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378.

Anzeigenschluss der Oktober-Ausgabe ist Freitag, der 15. September 2017

£ gewerbliche Kleinanzeige (4 €/Druckzeile zzgl. MwSt): £ einmalige Schaltung £ Schaltung bis auf Widerruf £ Privatanzeige (3,50 € pauschal, einmalige Schaltung) £ Chiffre-Anzeige (9 € pauschal, einmalige Schaltung)

Name und Adresse Kleinanzeigentext

Datum und Unterschrift sowie Telefonnummer (nur für Rückfragen)


KIEZSCHNACK Zu Tode gekümmert – retten Kümmerbeamte unsere Stadtgesellschaft? Foto: Die Weberei

THEMEN AUFGESCHNAPPT IN DER WEBEREI

Können statt Kümmern

J

etzt haben auch noch alle Ehrenamtler einen bezahlten Stadtangestellten, der sich um sie kümmert“, berichtet Jochen beim Kiezstammtisch. Ehrenamtler bräuchten Spritgeld, um ihre Jugendmannschaften zu Turnieren fahren zu können oder Kopien für ihren Vereinsbrief, aber doch keinen Kümmerer. „Typisch Beamtentum“, pflichtet ihm Wolfgang bei. „Die stellen auch für 2.000 Euro Warnschilder vor einem Schlagloch auf, dessen Beseitigung 1.000 Euro kosten würde“. Ist das in Gütersloh eine Besonderheit? Kümmern wir uns um Leute und Dinge anstatt ihre originären Probleme zu lösen? Ja, wir haben Kümmerer für viele Belange. Einen Integrationskümmerer, einen Ehrenamtskümmerer, Jugendkümmerer und so weiter. Ist nicht die gesamte Stadtverwaltung dafür da, um sich um uns zu kümmern? Wie unter-

97

scheidet sich denn ein städtischer Kulturkümmerer von einem „normalen“ Mitarbeiter des Kulturamtes? Kümmert der sich nicht? Nicht so stark? Ist ein Ehrenamtskümmerer freundlicher zu engagierte Bürgerinnen und Bürgern als der Rest des Sozialamtes? Die Meinungen der Thekenrunde sind erstaunlich nah beieinander. Festbezahlte Beamte seien nicht die richtige Antwort auf die Fragen von Ehrenamtlern mit leeren Vereinskassen oder Künstlern mit negativem Kontostand. Jürgen fragt, ob ein Schulleiter demnächst auch einen Schülerkümmerer einstellen würde, um die Lernbereitschaft zu erhöhen – und was die Lehrer dann noch machen würden. Der Slogan, den eine Partei derzeit auf Plakaten unters Volk bringt, passe erstaunlich gut zu Gütersloh: Können statt Kümmern. Um die Jugendverbände kümmert sich die Stadt jetzt höchstpersönlich. Dass sich der Stadtjugendring vor 15 Jahren aufgelöst hat, scheint aber noch nicht überall angekommen zu sein. Um den abendlichen Busverkehr wird sich in Gütersloh auch stets massiv gekümmert. Leider steht man trotzdem jeden Abend buslos an den Haltestellen. Um den neuen Feuerwehrbau hat man sich sogar so intensiv gekümmert, dass er gleich einige Millionen teurer wurde. „Worum kümmern sich eigentlich die 60 neuen Mitarbeiter im Rathaus, die für die Flüchtlingswelle eingestellt wurden, wenn jetzt gar keine Flüchtlinge mehr kommen?“, wirft Günther ein. Ob das nicht die ideale schnelle Einsatztruppe für alle Kümmerbelange der Stadt sei, ohne neue teure Kümmerstellen schaffen zu müssen, will er wissen. Die Antwort kann niemand in der illustren Runde geben – lediglich das gemeinsame Empfinden, dass niemand das Gefühl habe, dass man sich um ihn und seine Sorgen kümmere. Eine traurige Erkenntnis bei der hohen Kümmererdichte an der Dalke. Leicht zynisch wird die Diskussion mit der Prophezeiung beendet, dass sicher bald, wenn alle Bereiche ihren Kümmerer hätten, eine Diskussion starten werde, wer sich eigentlich um die Kümmerer kümmere? Braucht Gütersloh schon in naher Zukunft den ersten „Kümmererkümmerer“? Und wie viele Ehrenamtler, Künstler und Helfer sind bis dahin noch übrig? „Ich kümmere mich erst mal um die nächste Runde Bier“, lockert Wolfgang die Stimmung auf. „Und ich brauche dafür auch nicht mal einen Vertrag im öffentlichen Dienst“. Wie es weitergeht? Wir kümmern uns! ˜


DIE LETZTE SEITE

DAS MON ATSZEUGNIS Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

WEITER SO!

GENAU SO!

DAS ROCKT!

OKAY

NA JA

GEHT SO

DAS GEHT BESSER!

ZIEMLICH DANEBEN

ABSOLUT DANEBEN

KULTURENTWICKLUNGSPLANUNG (KEP)

FRAUENPOWER

SOMMERLOCH

Durch ein Urteil des Bundesfinanzhofes in München bangen einige Vereine um ihre Existenz. Das höchste Steuergericht hat entschieden, dass Vereine nicht gemeinnützig sein können, wenn sie ein Geschlecht ausschließen. Das betrifft auch in Gütersloh und der Region Clubs wie Burschenschaften oder Schützenvereine, deren weiblichen Mitgliedern es bisher verwehrt war, auf den begehrten „Vogel“ zu schießen. Um in Zukunft die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren, sind diese Vereine nun gefordert, ihre Satzungen an das jeweils andere Geschlecht anzupassen. In Gütersloh gibt es zurzeit neun eingetragene Schießclubs, die einmal im Jahr auf ihrem Fest den Schützenkönig ermitteln. Aber nur in zwei Vereinen regieren aktuell Schützenköniginnen. Das ist mit Marina Bettermann beim SV Niehorst und mit Dominique Ute Schoßland beim Schützenverein „Tell“ Nordhorn der Fall. Weitere Vereine werden über kurz und lang ihre Statuten anpassen müssen und dem Beispiel folgen, denn es wird immer schwieriger, einen „König“ in den eigenen Reihen zu finden. So konnten die „Ostfelder“ im vergangenen Jahr keinen Thron präsentieren und vor ein paar Wochen mit Paul Simblett einen König stellen, der bis dato nicht einmal Mitglied des Vereins war. Das wird sich in naher Zukunft sicherlich ändern, wenn die Vorgaben aus München entsprechend umgesetzt sind und die dringend benötigte Gemeinnützigkeit nicht aufs Spiel gesetzt werden soll. Jetzt fehlt nur noch, dass sich zukünftige „Königinnen“ ihre Lebenspartnerinnen zum „Prinzgemahl“ nehmen. Dann hat sich Frauenpower endgültig durchgesetzt.

Sommerloch nennen die Medien die nachrichtenarme Zeit in den Ferien. Da die aktuellen Meldungen in dieser Zeit eher Seltenheitswert haben, landen hin und wieder „Konserven“ oder Polizeiberichte auf den lokalen Titelseiten der Presse. Der Informationsgehalt tendiert dabei gegen „null“. Daran vermag auch die kommende Bundestagswahl am 24. September kaum etwas ändern. Die Kandidaten versichern sich gegenseitig Respekt und einen fairen Wahlkampf, preisen ausnahmslos die Vorzüge ihrer eigenen Partei und kleben darüber hinaus langweilige Plakate, bei denen der Absender kaum entziffert werden kann und keinen Wähler mehr an die Wahlurne treibt. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Programmen der anderen Parteien findet nicht statt. Und sollte das Mitgliedsbuch einmal gewechselt werden, dann wechselt das Mandat noch lange nicht. Beispiele dafür gibt es reichlich – in der Kommune als auch in Land und Bund. Die MdEP, die Mitglieder des europäischen Parlaments, machen dabei ebenfalls keine Ausnahme. Die Medien und die Öffentlichkeit lamentieren nur kurz, empören sich halbherzig, um anschließend zur Tagesordnung überzugehen, weil es wichtigere Themen zu diskutieren gibt. Tagespolitik auf der lokalen Ebene findet in der Urlaubs- und Ferienzeit nicht statt. Verwaltung und Politik müssen sich von den strapaziösen Auseinandersetzungen der Haushaltsdebatten erholen, ehe sie sich im Herbst auf neue Eckdaten verständigen. Die Sondersitzung des Rates zum Bahnhofsumfeld ist für viele eine willkommene Unterbrechung des Sommerlochs, die noch mit einem „Erfrischungsgeld“ honoriert wird. Also alles wie gehabt. Rücke vor bis auf Los und kassiere 4.000 Euro.

Vor nicht einmal zwei Jahren wurde die Kulturentwicklungsplanung mit nur 128 Akteuren (bei nahezu 100.000 Einwohnern) auf den Weg gebracht. Mit der Abschlussveranstaltung im April 2016 und dem entsprechenden Ratsbeschluss im März 2017 begann für die Verwaltung in den Kulturräumen die Phase der Umsetzung mit dem Erstellen eines Gesamtkonzeptes zur kulturellen Bildung in den Folgejahren bis 2025. Seitdem ist es etwas ruhig geworden. Das kann als gutes Zeichen gewertet werden. Die Verwaltung arbeitet mit Unterstützung externer Beratung an Konzepten und setzt diese um. Wasserstandsmeldungen“ oder Zwischenergebnisse werden nicht verkündet – nur das abschließende Ergebnis hat zu interessieren. Umso erstaunter ist der Bürger aber jetzt über die Einladung zur 7. Westfälischen Kulturkonferenz, die im September vom Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) veranstaltet wird. In insgesamt elf Foren der Tagesveranstaltung berichten unter anderen Andreas Kimpel und Wilhelm Kottmann von der Stadt Gütersloh über die Kulturentwicklungsplanung. Unterstützt werden sie dabei – wie gehabt – von der externen Richter-Beratung aus Osnabrück und verstärkt mit der Tuchmann-Kulturberatung aus Münster/Berlin. Berichten sollen die beiden Experten in ihrem Workshop über die Akzeptanz von KEP in Politik und Verwaltung, über die Vorbereitung von Arbeitsschritten, Kosten und Raumkapazitäten. Und wie am Ende des Prozesses mit diesem Plan umzugehen ist. Für Gütersloh fehlen die Konzepte. Noch. So ist es auch zu früh, über „Top“ oder „Flop“ zu sprechen.

Grafik und Produktion Jenny Kröger, Ulrike Hanich, Lena Barwinsky Kleinanzeigen Jeannette Berwing Aufgabe von Kleinanzeigen über www.gt-info.de, per Post oder persönlich in der Redaktion. Einsendeschluss bei Gewinnspielen Falls bei Gewinnspielen nicht anders angegeben, ist Anzeigenschluss gleichzeitig Einsendeschluss. Auflage 44.000 Exemplare werden kostenlos an die Haushalte in Gütersloh verteilt Erscheinungsweise monatlich Druckerei Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG, Kassel Verteilung Domus Werbung GmbH

Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 18, die Ihnen gern zugesandt wird. © 2017

IMPRESSUM Herausgeber Flöttmann Verlag GmbH, Gütersloh Redaktionsanschrift Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Postfach 1653, 33246 Gütersloh Telefon GT 860860 Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion redaktion@gt-info.de E-Mail Anzeigen anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen kleinanzeigen@gt-info.de Chefredakteur Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redaktion Birgit Compin, Carlotta Laufkötter Heiner Wichelmann Anzeigenleitung Wolfgang Sauer Anzeigenverkauf Jeannette Berwing, Lars Ordelheide, Wolfgang Sauer

Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt werden. Eventuelle Änderungen 98 entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte

98

Erscheinungstermin der nächsten Ausgabe: Donnerstag, 28. September 2017 Redaktionsschluss: Freitag, 15. September 2017 Anzeigenschluss: Freitag, 15. September 2017


7,00 €

Menü 1

7,00 €

Menü 2

7,00 €

Menü 3

7,00 €

7,00 €

7,00 €

7,00 €

7

6

5

4

3

2

1

1, 6, 33

mit Mangold, Spinat, Eisbergsalat, Tomaten, Walnuss-, Pinienkernen und Frischkäse, dazu Honig-Senf Dressing und 1 kleines Vollkornbrötchen 1, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 33

Frischkäse Salat (veg.)

1, 3, 7, 9, 10, 11, 33, 36, 43

mit Tsatsiki und griechischem Nudelsalat

2 hausgemachte Frikadellen

dazu köstlicher Basmatireis

Asiatisches Wok-Gemüse (veg.)

7

6

5

FETTARM

7

6

5

4

3

2

1

FETTARM

FETTARM

1

1, 3, 6, 7, 10, 11, 33, 38, 43, 44

Eisberg- und Feldsalat mit Käse und Cabanossischeiben, dazu Honig-Senf Dressing und 1 kleines Vollkornbrötchen

Salat Tiroler Art

1, 3, 7, 8, 9, 10, 12, 31, 33, 39

mit Sahnemeerrettich, einem ½ Pfirsich und Waldorfsalat

½ Forellenfilet

mit einer Gemüsebolognese

2 CouscousGemüsetaler (veg.)

· 3,4 BE 6, 7, 9, 12, 33, 38, 42, 43, 44

in herzhafter Bratensauce mit Wirsinggemüse und Salzkartoffeln

Rinderbraten

Nur in Einzelverpackungen 1, 7, 9, 46 lieferbar!

mit Champignons in Rahmsauce, Broccoli und Hähnchenbruststreifen, dazu einen frischen Gurkensalat

Kartoffelrösti-Auflauf

1, 3, 7, 8, 10, 12, 31, 33, 43, 44

in feiner Champignonkäsesauce, dazu Broccoli mit gerösteten Mandeln und Spätzle

Schweinesteak “Berner Art”

1, 6, 7, 9, 10, 33, 38, 42, 43, 44

2 Wiener Würstchen, dazu 1 Brötchen

Hausgemachte Linsensuppe

Mittwoch, 13.09.2017

7

6

5

4

3

2

1

FETTARM

1, 3, 7, 31

7, 33, 38, 43, 44

6, 7

* Die Aktion gilt nur für Neukunden und ist bis zum 31.10.2017 gültig.

7

6

5

4

3

2

1

5€

is*

FETTARM

· 3,0 BE

7, 39, 42, 44, 46

mit Rotkohl und Kartoffelpüree

7,00 €

1, 7, 9, 39, 42, 44, 46

mit Tomaten, Zwiebeln, Champignons und Sahne, dazu Butternudeln · 6,1 BE 1, 7, 10, 12, 33, 38, 39, 42, 44

Rinder-Geschnetzeltes Art “Stroganoff”

2

· 3,8 BE

in Geflügelrahmsauce mit Rotkohl und Kartoffelpüree

Hähnchenschnitzel

1

Sonntag, 17.09.2017

7,00 €

Gebratene Hähnchenkeule

2

in Dunkelbiersauce mit Speckböhnchen und Klößen · 3,6 BE 1, 6, 7, 9, 10, 33, 38, 41, 42, 43, 44

SchweineKrustenbraten

1

Samstag, 16.09.2017

Das Team von Meyer Menü freut sich auf Ihren Anruf! Bestellen Sie einfach unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-150 150 5 oder im Internet unter www.meyer-menue.de

1, 7, 33, 38, 43, 44

bunter Salat mit Käseund Schinkenstreifen und Tomaten, dazu Joghurt-Dressing und 1 kleines Brötchen

Chefsalat

1, 3, 7, 9, 12, 31, 33, 44, 46

mit frischem Gemüse und gewürfeltem Hähnchenfilet, dazu Olivenbrot und Butter

Italienischer Pastasalat “Capri”

7, 39

mit Paprika und Mais, dazu eine TomatenBasilikumsauce garniert mit Hirtenkäse

Bunte Reispfanne (veg.)

· 5,1 BE 1, 4, 7, 9, 12, 33, 41, 42, 46

in Weißweinsauce mit Broccoli-Tomaten Nudeln

Hähnchenbrustfilet “natur”

1, 3, 7, 9, 12, 33, 43, 44

Spanische Fleischbällchen in feurig-scharfer Tomatensauce mit Reis

Albondigas

1, 3, 7, 12, 33, 43, 44, 46

mit Pilzen in Sahnesauce und hausgemachten Spätzle

HähnchenGeschnetzeltes

1, 3, 4, 7, 9, 10, 12, 31, 33, 39

mit Remouladensauce und Petersilienkartoffeln, dazu Salat

Gebackenes Fischfilet

Freitag, 15.09.2017

Probierpre

Frischer Salat mit gebratener Hähnchenbrust und Mangowürfeln, Tomaten, Gurken und Mandelblättern garniert, dazu Cocktail Dressing und 1 kleines Vollkornbrötchen 1, 6, 8, 11, 46

Tropical Dream

1, 3, 9, 10, 31, 39, 43

mit Senf und Kartoffelsalat

Gebratenes Schweinekotelett

Nur in Einzelverpackungen lieferbar!

mit griechischem Hirtenkäse überbacken

Spinat-Kartoffelauflauf (veg.)

· 4,0 BE

mit 1 Scheibe magerem Speck und 1 Würstchen, dazu Salzkartoffeln

Dicke Bohnen

3, 7, 36, 44, 46

2 Hähnchenfilets auf frischem Tomaten-Olivensugo, dazu Thymiankartoffeln

Hähnchenfilet “Sizilia”

mit Vanillesauce

3 BlaubeerPfannkuchen (veg.)

1, 3, 7, 12, 33, 38, 42, 44

dazu Spätzle

Karlsbader Rahmgulasch

Donnerstag, 14.09.2017

Beziehen Sie sich bei Ihrer Erstbestellung auf diese Anzeige und Sie erhalten ein Menü Ihrer Wahl zum einmaligen Probierpreis von 5 €.

1, 33, 38, 44, 46

bunter Salat mit geräucherter Putenbrust in Streifen, dazu JoghurtDressing und 1 kleines Brötchen

Fit-Salat

1, 3, 6, 7, 10, 12, 13, 31, 33, 39, 44, 46

mit Spargel, Champignons und Ananas, dazu Brot und Butter

Geflügelsalat

1, 7, 12, 33, 44

mit Ziegenkäse und Pinienkernen

Spaghetti in Tomaten-Gemüsesugo (veg.)

1, 7, 12, 33, 38, 39, 42, 43, 44

· 4,1 BE

6, 9, 10, 33, 38, 42, 43, 44

· 2,2 BE

Badisches Rahmgeschnetzeltes

mit Möhrengemüse und Nudeln

4

1, 3, 4, 7, 12, 33, 39, 44

mit Zitronen-Kräuterbutter und Pinienkernen, dazu ein Tomaten-Olivensugo und Petersilienkartoffeln

Gedünstetes Filet vom Seehecht

1, 7, 9, 31, 42, 44, 46

in Sauce mit Kartoffeln, dazu Erbsen und Möhren

Hähnchenschnitzel Art “Cordon bleu”

1, 38, 42

mit Zwiebeln und Paprika, dazu Eiernudeln mit Semmelbrösel

Pfeffergulasch vom Rind

mit Fleischeinlage

FrühlingsgemüseEintopf

3

2

1

Dienstag, 12.09.2017

Probieren geht über studieren!

FETTARM

FETTARM

12, 33

mit warmem Apfelmus

5 Reibekuchen (veg.)

7, 31, 33, 46

mit Früchten und Bali-Reis

Hühnchenfleisch “indische Art”

6, 9, 10, 33, 38, 42, 43, 44

in Zwiebelsauce mit Brechbohnen und Salzkartoffeln

Saftiger Spießbraten

Montag, 11.09.2017

vom: 11.09. – 17.09.2017 / 37. Woche

Samstags-Menü (gekühlt) Sonntags-Menü (tiefgekühlt)

Menü 4

Vegetarisch

Kaltes Menü

Salat

Info: Wochenend-Menüs werden am Freitag angeliefert. Info: Wochenend-Menüs werden am Freitag angeliefert.


NEUE PFLIC HTEN FÜR BETRE IBER VON VERDUNST UNGSKÜHLANLA GEN!

T

rinkwasseruntersuchungen gesetzlich vorgeschrieben

Unser Labor für Trinkwasser und Umweltschutz ist unter anderem auf die Untersuchung von Legionellen im Wasser spezialisiert. Hier verantworten wir von der Terminierung bis zum Ergebnisbericht alle Prozessschritte und halten für Sie die gesetzlich geforderten Untersuchungsintervalle ein. Die 42. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (42. BImSchV) wurde am 2. Juni 2017 im Deutschen Bundesrat beschlossen. $EGHP$XJXVWJLEWHVQHXH3ŏLFKWHQI¾UDOOH%HWUHLEHUYRQ9HUGXQVWXQJVN¾KODQODJHQXQG1DVVDEVFKHLGHUQ

www.stadtwerke-gt.de

GT-INFO  

Ausgabe 494 | September 2017

Advertisement