Page 1

Güterslohs Stadtmagazin

Juli 2017 . Nr. 492 . 42. Jahrgang . Auflage 44.000 . gt-info.de . Foto: Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz

Juli 2017

SPORT Aufbruch: HSG mit „Konzept 2022“ G9-ABITUR Stadtgespräch mit SG-Schulleiter Axel Rotthaus


Seien Sie Teil unserer Erfolgsstory!

Ăœbernahmen unserer Mitarbeiter durch Kundenbetriebe: 2014: 66 2015: 87 2016: 83 2017: ?

rnt, e l e g n u Ob eiter Facharb iker – m e d a k A oder einen e t u e h noch erv n i m r e T . einbaren

Bewerbungen per E-Mail, per Post oder einfach persĂśnlich.

Einfach. Ehrlich. 05241 233 13 13 | www.aletheia-personal.de guetersloh@aletheia-personal.de | bielefeld@aletheia-personal.de


DAS STEHT AN

Vom 17. Juli bis 30. August verabschieden sich – wie in der Bundes- und Landespolitik auch – die Gütersloher Kommunalpolitiker in die Sommerpause. Bis dahin ist der Sitzungsplan jedoch noch eng gestrickt:

Seniorenbeirat

Deutsche Schlaganfall Stiftung

E D I T O R I A L

S

chneller vorbereitet für den Arbeitsmarkt und international wettbewerbsfähiger? Oder einfach nur gestresst und überfordert? Ob das achtstufige Gymnasium G8 für die Schüler vorteilhaft ist oder ihnen schadet, wird heftig diskutiert. Fest steht: Die Verkürzung der Gymnasialzeit von neun auf acht Jahre sorgt seit ihrer Einführung bei Lehrern, Eltern und Schülern für Kontroversen. Jetzt gibt es in Nordrhein-Westfalen eine Abkehr vom Turbo-Abi.

29. Juni: Vorstellung der Arbeit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe sowie Jahresbericht des Seniorenbeirates. Die Sitzung findet in den Räumlichkeiten der Stiftung statt.

Finanzausschuss

Ausgliederung 4. Juli: Ausgliederung der ÖPNV-Sparte aus der Stadtwerke Gütersloh GmbH und Gründung der Stadtbus Gütersloh GmbH. Die umfangreichen Vertragswerke werden erörtert.

„Abkehr vom Turbo-Abi“ In unserem Bundesland soll das Abitur ab dem Schuljahr 2018/2020 nach neun Jahren (G9) wieder zum Regelfall werden. Einzelne Schulen dürfen aber auch bei G8 bleiben. Die „Rolle rückwärts“ bezeichnen die beiden NRW-Regierungspartner CDU und FDP als „Leitentscheidung für G9“. Wir haben daher die landespolitische Entscheidung zum Anlass genommen, mit dem Schulleiter des Städtischen Gymnasiums, Ralf Rotthaus, über die neue bildungspolitische Richtung zu sprechen. Darüber hinaus haben wir in dieser Ausgabe noch ein weiteres interessantes Gespräch mit den Verantwortlichen der HSG Gütersloh. Nach dem großen Interview in der Juni-Ausgabe mit den geretteten Fußballern des FC Gütersloh sprechen wir diesmal mit den Handballern der HSG, die nach dem sportlichen Abstieg wieder optimistisch sind und mit einem neuen Konzept durchstarten wollen. Viele lokale Themen, dazu jede Menge Veranstaltungen und Termine – ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unserer Sommerausgabe.

Planungsausschuss

Lärmschutzwand 11. Juli: Bebauungsplan „Gewerbegebiet Hüttenbrink“. Hauptthema die Lärmschutzwand sowie die verkehrlichen Bedenken seitens der Spexarder Bürger.

Rat

Beschluss 13. Juli: Beschluss zur Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes.

Ihr Markus Corsmeyer

Ausblick

Folgende Ausschüsse tagen noch im Juli: Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Immobilienwesen (06.), Hauptausschuss (10.), Jugendparlament (12.) Die Sitzungen beginnen in der Regel um 17 Uhr. Die Themen liegen noch nicht vor. Mit der Sitzung des Planungsausschuss endet am 31. August die „sitzungslose“ Zeit.

3


Ein anderes Wort für gute Pflege? Caritas!

Ihr Pflegedienst für Gütersloh • Häusliche Alten- und Krankenpflege • Haushaltshilfe • Betreuung • Hausnotruf • Essen auf Rädern • Palliativpflege • Tagespflege • Senioren-Wohnen

s a t i r a C sucht Mitarbeiter r In

Meh

r w.ca

r: ww

nte fos u

Caritas-Sozialstation Gütersloh | Stadtring Kattenstroth 130 | 33332 Gütersloh | Tel.: 05241/5079911 cs.guetersloh@caritas-guetersloh.de Caritas-Tagespflege Gütersloh | Herzebrocker Straße 41 | 33332 Gütersloh | Tel.: 05241/9883-0 tp.guetersloh@caritas-guetersloh.de Caritas-Seniorenwohngemeinschaft Gütersloh | Herzebrocker Straße 41 | 33332 Gütersloh | Tel.: 05241/9883-0 wg.guetersloh@caritas-guetersloh.de

e

oh.d

tersl

gue itas-


32

8 66

24

I N H A LT

48 JULI 2017

6 AKTUELLES Gütersloh soll schöner werden

32 PLUS Wirtschaftsstandort Gütersloh

8 S TA D T G E S P R Ä C H Interview mit SG-Schulleiter Axel Rotthaus

42 PLUS GT-SHOPPT 46 SERVICE Aus der Geschäftswelt

1 2 R E P O R TA G E  Im Vogelparadies

48 PLUS Sommerzeit – Fest der Kulturen

16 LEUTE GT-INFO LIVE 18 LOKAL News und Meldungen aus der Stadt

58 MOBIL Autotest – der neue Peugeot 5008

24 SPORT Aufbruchstimmung bei der HSG

64 MEDIEN Aktuelle CDs, Bücher, und Filme

www.gt-info.de

5

6 6 K U LT U R Musik, Theater, Events 74 T I P P S & T E R M I N E … bis zum 3. August 78 KLEINANZEIGEN 81 KIETZSCHNACK Themen aus der Weberei 8 2 M O N AT S Z E U G N I S Gute und schlechte lokale Leistungen 82 IMPRESSUM


AKTUELLES

NEUGESTALTUNG DES GÜTERSLOHER BAHNHOFSVORPLATZES

Wettbewerb

D Übersicht: Der Lageplan des Siegerentwurfs dokumentiert die klare Gestaltung. Grafik: „Topotek1“

as Team des Planungsbüros „Topotek1“ aus Berlin hat den ersten Preis im Wettbewerb zur Umgestaltung des Bahnhofsumfelds zuerkannt bekommen. Eine Jury, der neben externen Fachleuten auch Stadtbaurätin Nina Herrling, Dr. Michael Zirbel, Leiter des städtischen Fachbereichs Stadtplanung sowie Vertreter der Ratsfraktionen und des Behindertenbeirates angehörten, entschied sich damit für einen Entwurf, „der - so die Jury - durch seine Klarheit und Einfachheit überzeugt.“ Besonders hervorgehoben wird die Kernidee, die Platzgestaltung als homogenen Teppich bis in die gegenüberliegende zukünftige Fußgängerzone fortzuführen und somit einen gestalterischen Zusammenhang herzustellen. Aufgabe des Wettbewerbs war – verbunden mit der umfassenden Neugestaltung des Willy-Brandt-Platzes (so heißt der Bahnhofsvorplatz) als Tor zur Innenstadt – die Verlagerung des Zentralen Omnibusbahnhofs auf das Post-

areal und eine optimierte Lösung zur Unterbringung von Fahrradstellplätzen. Einen zweiten Preis sprachen die Juroren unter Vorsitz von Prof. Ulrike Beuter, Oberhausen, dem Team Franz Reschke Landschaftsarchitektur Berlin und Freie Planungsgruppe Berlin GmbH zu. Hier überzeugte vor allem die reduzierte Gestaltung des Platzes, die Zuführung zur Innenstadt und der funktional gut durchstrukturierte neue Zentrale Omnibusbahnhof. Insgesamt hatten sich nach europaweiter Ausschreibung neun Teams, bestehend aus Landschaftsarchitekten und Stadtplanern an dem zweistufigen Wettbewerb beteiligt. In der zweiten Phase wurden dann noch sieben anonym eingereichte Entwürfe vom Preisgericht bewertet. Die Preisträger und alle weiteren eingereichten Entwürfe sind vom 3. bis zum 14. Juli im Foyer des Ratssaals, Rathaus I, 7. Etage zu sehen. Dort findet am 3. Juli um 11.30 Uhr auch die Preisverleihung statt. ˜

GRÜN STATT TRISTESSE

Mehr Aufenthaltsqualität für den Büsker Platz

T (v. l.) Die Fachbereiche Stadtplanung, Tiefbau und Grünflächen arbeiten an der Umgestaltung des Büsker Platzes zusammen: (vgl.) Michael Wewer, Klaus Meiertoberens und Dirk Buddenberg.

rostlos und trist: So haben nicht nur Gütersloher sondern auch Besucher den Büsker Platz empfunden, der durch seine zentrale Lage an der Friedrich-Ebert-Straße/Berliner Straße von vielen wahrgenommen wird. Das soll jetzt anders werden. Bis September wird hier ein grüner Platz mit einer schlichten funktionalen Gestaltung entstehen. „Als optische Aufwertung werden drei „Rasenfächer“ mit zwei Stichwegen unter den Bäumen angelegt“, sagt Dirk Buddenberg vom Fachbereich Grünflächen der Stadt Gütersloh. Die Arbeiten beginnen am Montag, 26. Juni. Der Büsker Platz soll aufblühen: Mit 30.000 Frühjahrsblühern und zwar Blausternchen (Scilla siberica) auf einer Rasenfläche von 400 Quadratmetern. Außerdem werden fünf Bäume gepflanzt, die durch Bodenstrahler in Szene gesetzt werden. Der Platz erhält auch eine neue Sitzbank und eine Stadtuhr.

6

Wenn alles, was stört, wie Pflanzkübel, Bänke und die City-Uhr entfernt oder verlegt sind, wird die Verkehrsfläche insgesamt reduziert, wobei die zukünftig zehn Stellplätze neu geordnet werden. Der Verkehr wird ebenfalls neu geführt, indem der Abbiegeverkehr zukünftig über den Knotenpunkt Friedrich-Ebert-Straße geleitet wird und die Mauerstraße nur noch zur Erschließung der Stellplätze dient. Im Zuge der Gestaltung werden auch die Leitungen erneuert: Das betrifft den Regenwasserkanal und Abflüsse sowie die Versorgungsleitung der Netzwerkgesellschaft. Die Rad- und Gehwege sowie die Mauerstraße und die Stellplätze werden neu gepflastert. Diese Maßnahme im Rahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes mit Ausbaukosten von rund 300.000 Euro wird zu 70 Prozent gefördert. Für die Anlieger fallen keine Erschließungskosten an. ˜


+ N E U + N E U + N E U + + + G T- I N F O + + + E R S T E S S TA D T M A G A Z I N M I T A U G M E N T E D R E A L I T Y + + + N E U + N E U + N E U +

GT-INFO DER BLICK IN NEUE WELTEN MIT DER KOSTENLOSEN RAUMTÄNZER-APP ZU VIRTUELLEN INHALTEN!

Bitte haben Sie während des ersten Ladevorgangs etwas Geduld. Da einmalig Grunddaten der App heruntergeladen werden müssen, könnte es etwas länger dauern, bis Sie die hinterlegten virtuellen Inhalte zu sehen bekommen. Aber das Warten lohnt sich – versprochen! Sie möchten mehr über AR erfahren und selbst die vielfältigen Möglichkeiten von AR nutzen? – Dann sprechen Sie uns an!

DAS WARTEN LOHNT SICH … ANSCHAUEN AUCH! Wir empfehlen WLAN oder LTE

Anzeigen oder Seiten mit dem hier oben abgebildeten AR-ICON haben zusätzlichen, virtuellen Inhalt. Das kann eine Verlinkung zu Website oder Facebook sein, oder ein hinterlegter Film oder eine Slideshow.

Ihr Zugang zu neuen Welten: die kostenlose RaumtänzerAPP.

BEISPIEL

Öffnen Sie die Raumtänzer-App. Halten Sie die komplette AR-Anzeige oder -Seite mit Ihrem Smartphone oder Tablet dauerhaft fest und lassen Sie sich überraschen.

»Augmented Reality« oder »AR«, übersetzt »Erweiterte Realität« ist eine Technologie, die zusätzliche Inhalte virtuell simuliert.

7

Foto: Fotolia.com/Natallia Vintsik

In Zusammenarbeit mit Neuland-Medien ermöglicht GT-INFO den Zugang zu neuen Welten. Die vorliegende Ausgabe ist die Plattform, über die wir dauerhaft mithilfe der „Raumtänzer-App“ virtuelle Inhalte präsentieren. Wie es funktioniert, wird hier erklärt! GT-INFO zeigt sich mit der Kombination von Print und Digital von einer ganz überraschenden interaktiven Seite.


S TA D T G E S P R Ä C H

„Wir schaffen das!“ GYMNASIEN STELLEN SICH AUF VERLÄNGERTE SCHULZEIT EIN

Schulleiter des Städtischen Gymnasiums: Axel Rotthaus.

8


Noch während die landesweite G9-Elterninitiative, die sich an den Gymnasien für die Wiedereinführung des neunjährigen Wegs zum Abitur (G9) einsetzt, weiter Stimmen für ein Volksbegehren sammelt, kündigen jetzt die beiden neuen NRW-Regierungspartner bereits an, das Abitur nach neun Jahren wieder zum Regelfall zu machen. Allerdings dürfen sich Gymnasien auch für den Beibehalt von G8 entscheiden. Die Schulzeitverkürzung war 2005 von der damaligen schwarz-gelben Landesregierung entschieden worden. Die Verkürzung wurde dabei in der Sekundarstufe I vollzogen. Die jetzige Kehrtwende bezeichnen CDU und FDP als „Leitentscheidung für G9“.

HEINER WICHELMANN SPRACH MIT AXEL ROTTHAUS, SCHULLEITER DES STÄDTISCHEN GYMNASIUMS GÜTERSLOH. FOTOS: WOLFGANG SAUER

Zwar sind die Rahmenbedingungen für den Wechsel von G8 auf G9 noch längst nicht erarbeitet, aber die beiden Gymnasien in der Stadt Gütersloh – das EvangelischStiftische Gymnasium und das Städtische Gymnasium – werden sich auf das Thema einstellen müssen. Klar ist: Der Wechsel wird ihnen ein hohes Maß an organisatorischer Arbeit abverlangen. Schulbücher, Unterrichtspläne, zusätzliche Angebote, mehr Lehrer, höherer Finanzbedarf: Die Rolle rückwärts wird ein Kraftakt. Wie gehen die Schulen damit um? Sehen sie die Umstellung auch als Chance für mehr Qualität im Unterricht? Herr Rotthaus, Sie haben sich im Frühjahr im Rahmen einer Umfrage unter Schulleitern mit einem Statement pro G8 positioniert. Jetzt kommt aber mit der neuen Landesregierung das G9 zurück. Wer das bestehende G8 beibehalten will, muss einen Sonderantrag stellen. Das dürfte wohl nur die Ausnahme werden. Was nun? AXEL ROTTHAUS: Meine G8-Aussage betraf die Abiturleistungen nach G8. Es gibt in dieser Hinsicht keine empirischen Belege für negative Auswirkungen der Umstellung von G9 auf G8. Wir müssen klar sehen, dass der Wechsel auf G9 eine tiefgreifende Veränderung von Schule darstellt, die klug gemanagt werden muss. Eine solche Umstellung macht nur Sinn, wenn sie echte Verbesserungen bringt. Die wollen wir alle. Im Übrigen kann ich beruhigen: Der erste G9Jahrgang kommt zum Schuljahr 2019/20 aufs Gymnasium und macht 2028 sein Abitur. Es ist daher geraten, etwas vorsichtig in den

Einschätzungen zu sein. Wir werden ja Ausführungsbestimmungen vom Schulministerium bekommen und müssen abwarten, was sich ändert – zum Beispiel bei der Anzahl an Stunden, die in den unterschiedlichen Klassen unterrichtet werden. Erst dann können wir unter den gegebenen Bedingungen die beste Lösung finden. Ihre Schule hat also eher positive Erfahrungen mit G8 gemacht? AXEL ROTTHAUS: Was ich sagen kann, ist, dass G8 bei uns funktioniert. Die Abiturergebnisse sind eher besser geworden als schlechter. Vor allem die älteren Schüler sind mehrheitlich mit G8 ganz zufrieden. Das ergab eine, wenn auch nicht repräsentative, Umfrage in unserer Oberstufe. Schwieriger ist es sicherlich bei den Jüngeren, weil bei G8 ein Schuljahr in der Sekundarstufe I eingespart worden ist. Viele Familien von Schülern in den Klassen 5 bis 7 haben den Eindruck, dass ihren Kindern mehr abverlangt wird, als gut für sie ist. Der Nachmittagsunterricht und die zweite Fremdsprache ab der 6. Klasse werden als Herausforderungen empfunden. Aber es ist schwierig, zu sagen: Das Gefühl großer Belastung, von Leistungsdruck oder psychischen Erkrankungen sei allein eine Folge von G8. Man wird sehr genau hinschauen müssen, ob das wirklich so ist. Grundsätzlich merken wir, dass Jungen in der Schule häufiger Probleme haben als Mädchen, deren Leistungen im

9

Trauerhalle mit mehr als 50 Plätzen Trauerhalle | Abschiedsbereich Individuelle Trauerreden Kostenlose Vorsorgeberatungen Erledigung aller Formalitäten: Behörden | Krankenkassen Renten | Versicherungen | Überführungen

Trauerhalle mit mehr als 50 Plätzen Trauerhalle | Abschiedsbereich Individuelle Trauerreden Kostenlose Vorsorgeberatungen Erledigung aller Formalitäten: Behörden | Krankenkassen Renten | Versicherungen | Überführungen

seit 80 Jahren

Diekstraße 42 · 33330 Gütersloh Telefon 05241 - 51264 info@bermpohl-bestattungen.de www.bermpohl-bestattungen.de


S TA D T G E S P R Ä C H

Die Halbwertszeit des Wissens sinkt und die Allgemeinbildung ist relativ, weil sich der Schwerpunkt des Wissens beständig verschiebt. Axel Rotthaus Axel Rotthaus im Interview für das Stadtgespräch.

Durchschnitt besser sind. Da ist die Überlegung schon interessant, dass eine Verlängerung der Schulzeit gerade für die Jungen positiv sein kann. Wie sehr werden die Eltern in die Entscheidungen der Schule eingebunden? AXEL ROTTHAUS: Natürlich spielen sie eine große Rolle. Unsere Schulkonferenz, die die zentralen, das Schulleben betreffenden Entscheidungen trifft, ist ja paritätisch mit Eltern, Schülern und Lehrern besetzt. Insofern ist die Mitsprache der Eltern bei uns – und das gilt auch für andere Schulen – guter Brauch. Aber schon im Vorfeld wird es intensive Gespräche über den Kurs der Schule geben und wie die Veränderungen zu gestalten sind. Und ebenso wichtig ist es dabei, die Schüler an diesen Prozessen zu beteiligen. Sehen Sie die jungen Menschen nach dem Abitur heute eigentlich gut vorbereitet auf das Studium bzw. eine Berufsausbildung? Viele sagen ja, sie sind zu jung und es fehle an Lebenserfahrung. AXEL ROTTHAUS: G8 gehört zu einem Bündel an Maßnahmen, die dazu führten, dass die Berufseinsteiger jünger geworden sind: Die Kinder kamen früher in die Grundschule, die Schulzeit verkürzte sich, die

Bundeswehrzeiten sind weitgehend weggefallen und die Studienzeiten haben sich signifikant verkürzt. Die Einführung von G8 hatte ja eher gesellschaftliche als schulische Gründe. Gewünscht waren jüngere Hochschulabsolventen im Sinne einer längeren Lebensarbeitszeit. Und man wollte den jungen Leuten auch im internationalen Vergleich bessere Chancen einzuräumen. So kommt es, dass heute in den Unis Elternabende stattfinden und es kritische Stimmen gibt, die die Studierfähigkeit der Schulabgänger auf Grund ihres jungen Alters bezweifeln. Und für die Abiturfeier braucht man den Muttizettel ... AXEL ROTTHAUS: Ja. Es ist schon so, dass bei Gesprächen in Fächern wie Philosophie den jüngeren G8-Abiturienten gelegentlich etwas die Lebenserfahrung zu fehlen scheint. Doch, um es auch noch einmal zu sagen: Wir sehen keine Unterschiede in den intellektuellen Kompetenzen. Wie würden Sie generell die heutige Schülerschaft charakterisieren? Wo sehen Sie Probleme, wo liegen die Stärken? AXEL ROTTHAUS: Ich beobachte tendenziell eine Bewegung hin zur Individualisierung. Das ist schon an der sehr unterschied-

10

lichen Mediennutzung zu erkennen – jeder stellt sich sein eigenes Musik- oder FilmProgramm zusammen. Oder auch beim Sport – viele junge Leute gehen lieber ins Fitness-Studio als in den Sportverein. So wird es schwieriger, Gemeinschaft zu leben und das Gefühl von Geborgenheit in der Gruppe zu empfinden und gleichzeitig zu lernen, sich an Regeln und Absprachen zu halten. Diese Entwicklung betrifft die ganze Gesellschaft und damit auch die Schule. Es gibt viele tolle Schüler: Super Mathematiker ebenso wie junge Leute, die sich engagieren, solche, die viele Sprachen sprechen, die wichtige Erfahrungen im Ausland gemacht haben und auch über Grenzen hinweg zur Verständigung beitragen können. Überhaupt ist die Mobilität sehr viel größer geworden – all das ist positiv. Manche sagen, die Allgemeinbildung der Schüler sei gesunken. Richtig? AXEL ROTTHAUS: Die Halbwertzeit des Wissens sinkt und Allgemeinbildung ist relativ, weil sich der Schwerpunkt des Wissens beständig verschiebt. Dieser Prozess verläuft nicht im Gleichschritt mit den Erwartungen, die an Wissen gestellt werden. Die Bedeutung des Wissens um die Welt der Renaissance wird in Zeiten von Wikipedia und Google in Frage


S TA D T G E S P R Ä C H

Das Zauberwort heißt Kooperation. Axel Rotthaus

gestellt. Da kommen heute auch viele Erwachsene ins Schleudern. Umso mehr bleibt die Erziehung etwa zur Political Awareness, also zur politischen Bewusstseinsbildung, eine Aufgabe der Schule – denken wir zum Beispiel an die aktuellen Probleme des aufblühenden Nationalismus oder die Vorbehalte gegen Europa. Was ist eigentlich das Ziel bei der Umstellung von G8 zurück auf G9? AXEL ROTTHAUS: Die landesweite G9-Initiative will ja im Kern zurück zur Halbtagsschule, um den Schülern Raum zu geben, ihren Neigungen und Hobbys nachzugehen. Dadurch soll Überlastungsgefühlen entgegengewirkt werden. Außerdem soll in der Schule mehr Zeit sein zum Vertiefen und Üben – dieses Anliegen halte ich selbst für berechtigt. Tatsächlich ist noch offen, ob und gegebenenfalls welche neuen Inhalte in die Lehrpläne aufgenommen werden, wieviele Stunden in welcher Jahrgangsstufe unterrichtet werden oder in welchem Umfang es Nachmittagsunterricht geben wird. Eine große Organisation wie unsere mit rund 1.500 Schülerinnen und Schülern muss sich kontinuierlich weiterentwickeln. Insofern trauen wir uns einen Wechsel zu G9 zu. Dabei kommt es gar nicht so darauf an, ob die Organisationsform nun G8 und G9 ist. Entscheidend sind die Qualität des Unterrichts und die gelingende Zusammenarbeit in der Schule. Dazu gehören Lehrer, Schüler und Eltern. In Gütersloh gibt es demnächst sieben Möglichkeiten, um das Abitur zu machen: zwei Gymnasien, drei Gesamtschulen, dazu das Mohn- und das Miele-Kolleg. Wird die Einführung von G9 zu einem neuen Wettbewerb zwischen den Schulen führen? AXEL ROTTHAUS: Unser gemeinsames Ziel ist es, alle Schüler so gut wie möglich auszubilden. Der Schulträger steht in engem Kontakt mit den Schulen, um das zu koordinieren. So beruft Herr Martensmeier als Schuldezernent in Gütersloh regelmäßig gemeinsame Gespräche der Schulleiter ein. Auch die Schulen selbst tauschen sich aus, um eine gemeinsame Strategie zu entwickeln.

Die Umstellung auf G9 soll 2019 starten. Wissen Sie schon, was Sie arbeitsmäßig erwartet? AXEL ROTTHAUS: Nein, weil entscheidend ist, wie Bedingungen für die Gestaltung von Schule konkret aussehen. Ein wesentlicher Punkt ist, dass sich die Lehrpläne ändern werden: Das Schulministerium gibt nach einem umfangreichen Beteiligungsverfahren die Kernlehrpläne vor. Auf dieser Grundlage entwickeln die Schulen dann die für den Unterricht verbindlichen schulinternen Lehrpläne – das kostet Zeit und Einsatz. Außerdem sind die Fragen zu klären die Personal, Sachausstattung und Organisation betreffen. Wir können sicher davon ausgehen, dass die Umstellung eine Reihe von Jahren dauern wird. Die Umstellung auf G9 wird Geld kosten. Längere Schulzeit bedeutet auch mehr Unterrichtsangebote, neue Inhalte. Sehen Sie sich schon vor dem Landtag in Düsseldorf als Demonstrant für eine bessere Finanzausstattung der Schulen? AXEL ROTTHAUS: Es ist ja angekündigt, dass die Gymnasien besser ausgestattet werden sollen. Die Erwartung, dass der Wechsel auf G9 zum Nulltarif zu bekommen ist, ist jedenfalls trügerisch. Gute Bildung kostet Geld, das weiß im Grunde jeder. Sollten die Prioritäten doch anders gesetzt werden, wäre eine Demonstration schon der Überlegung wert – über die positiven Effekte der Gruppenerfahrung haben wir ja schon gesprochen. Dazu braucht man auch mehr Lehrer! AXEL ROTTHAUS: Sicher.

Von den 40.000 Lehrern in NRW haben nur 50 Prozent die Umstellung auf G8 miterlebt. So ähnlich sieht es vielleicht auch bei Ihnen aus. Wie ist denn die aktuelle Stimmung im Lehrerzimmer? AXEL ROTTHAUS: Die Ankündigung der neuen Landesregierung, die Schulzeit in den Gymnasien wieder auf 9 Jahre auszudehnen, ist ja nicht die ganz große Überraschung. Ich habe weder zur einen noch zur anderen Seite extreme Meinungsäußerungen gehört. Die vorherrschende Haltung ist: Wir schaffen das. Die Kolleginnen und Kollegen haben da eine professionelle Einstellung. Wie wollen Sie das alles konkret umsetzen? AXEL ROTTHAUS: Das Zauberwort heißt Kooperation: Im Kollegium, mit den Eltern, den Schülern, dem Schulträger und mit den anderen Schulen.

11

?! D I E G T- I N F O ONLINE UMFRAGE

Sagen Sie uns Ihre Meinung: DIE LETZTE FRAGE:

Wird der FC Gütersloh dauerhaft für positive wirtschaftliche und sportliche Schlagzeilen sorgen?

50,8% 49,2%

50,8% JA

49,2% NEIN

DIE NEUE FRAGE: Sind Sie mit der Abkehr vom G8-Abitur durch die neue Landesregierung zufrieden? 1. Ja 2. Nein Stimmen Sie ab unter www.gt-info.de oder schreiben Sie uns einen Leserbrief an redaktion@gt-info.de oder per Brief an das GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh. MEISTEL G ESEN IM JUNI

TOP-THEMEN GT-INFO JUNI 2017 1. Stadtgespräch Rettung FC Gütersloh 2. Monatszeugnis 3. Serie Sport: Yachtclub Gütersloh 4. Aktuell: FH Bielefeld


re port age

IM VOGELPARADIES Wo die wenigen ihrer Art ungestört Zuhause sind

EINE REPORTAGE VON BIRGIT COMPIN FOTO: SYLVIA RUDZIO, FOTOSTUDIO CLEMENS FOTOS VOGELARTEN: BERNHARD WALTER, LEITER BIOLOGISCHE STATION GÜTERSLOH/BIELEFELD

chen in einem Bericht über den Schwund der Vogelarten. Während die Einen das Ganze als Panikmache einiger Öko-Aktivisten abtun, versuchen die Anderen den Rückgang der Vogelarten mit Zahlen zu belegen. „Was war da los, im Frühjahr?“, frage ich Bernhard Walter, Leiter der Biologischen Station Gütersloh/Bielefeld. Einige Vogelarten seien aufgrund der besonderen Witterungslage gar nicht zu uns gekommen, erklärt der Biologe das Phänomen. Und doch, so fährt er fort, vertreibe die Beschaffenheit der Stadtgärten letztendlich immer mehr Arten, da müsse man sich nichts vormachen. In dicht gezüchteten Rasenflächen und Kiesbeeten lassen sich nur wenige Insekten finden, so Walter, und damit sei den Vögeln die Nahrungsgrundlage zur Brutaufzucht entzogen. Noch schlimmer sei es um den Lebensraum der Feld- und Wiesenvögel bestellt. In der Agrarwirtschaft sind viele Flächen mit Pestiziden und Insektiziden behandelt worden, was letztlich zum gleichen Ergebnis führt. Warum eine intakte Biodiversität, also eine Vielfalt der Arten innerhalb einer Vielfalt der Ökosysteme, eben auch für den Vogelbestand so wichtig ist, zeigt sich am Beispiel der Niehorster Heide.

H

örst du? Man hört nichts!“, hieß es im Frühjahr. Gemeint war diese fast schon unheimliche Stille in der Luft. Es schien, als seien die Vögel verstummt, die normalerweise zu der Jahreszeit aus den Winterquartieren heimkehren, um hier zu brüten und ihren Nachwuchs aufzuziehen. Irgendwann später erst kehrten Meise, Amsel, Drossel, Fink und Star zurück. Aber wo ist der Kiebitz? Wo sind Feldlerche, Brachvogel und Co.? Feld- und Wiesenvögel wie sie werden immer seltener. Seit Mitte der 1980er Jahre hat sich die Vogelpopulation in Deutschland halbiert, heißt es. Auch in Europa sieht es ähnlich aus: „Zwischen 1980 und 2010 sind aus der Agrarlandschaft 300 Millionen Brutpaare verschwunden, was einem Fünftel des gesamten europäischen Vogelbestandes entspricht“, lese ich bei meinen Recher-

SCHÖN BLÜHT DIE HEIDE Früher war die Stadt Gütersloh für ihre Heidelandschaft bekannt. In Niehorst hat ein solches Relikt auf einem ehemaligen Nato-Tanklager überlebt. Ihr Markenzeichen: vereinzelt stehende Birken auf einer kargen Fläche mit lilafarbenen Heidekissen, schütteren Grasbüscheln und einer bunt sprießenden Blumenwelt. Es ist ein Biotop mit unscheinbarem Klee und scharfkantiger Segge, mit Habichtskräutern und

12


3

4 1 Bernhard Walter ist seit 1993 Leiter der Biologischen Station Gütersloh/Bielefeld. Sie betreut 35 Naturschutzgebiete und arbeitet eng mit dem Kreis Gütersloh zusammen. Eine der Besonderheiten dieser Zusammenarbeit sind die sogenannten Ausgleichsmaßnahmen. 2 An einer Birke in einem Schutzgebiet der Niehorster Heide wurde ein Nistkasten für den Gartenrotschwanz aufgehängt. Die farbenprächtige Art zählt heute zu den vom Aussterben bedrohten Feldvögeln und ist in Gärten kaum mehr anzutreffen. 3 Bernhard Walter und GT-INFO Redakteurin Birgit Compin beobachten einen Baumfalken, ein mittlerweile selten gewordener Jäger, der Großlibellen aus dem Flug fängt. 4 Die Goldammer zählt zu den typischen Feldvögeln, eine Art, die immer seltener wird. Die Biologische Station hat im Jahr 2015 das Projekt „Gold für Gütersloh – Schutzprojekt für die Goldammer“ ins Leben gerufen.

2

1

Schafgarbe, dem gelben Mauerpfeffer und dem Fingerkraut. Sie alle haben Blüten, in denen Wildbienen ihren Nektar finden. In den kargen Bodenstellen dazwischen tummeln sich Unmengen an Insekten. Beim Betreten der Fläche scheuchen wir sie auf: Schwebfliegen und Kleinschmetterlinge schwirren um uns herum, verschiedenste Arten von Heuschrecken hüpfen umher, Schmetterlinge fliegen träge von einer Blüte zur nächsten. Aus der Sicht eines Vogels betreten wir ein wahres Paradies.

„Es fängt beim Nitrat im Wasser an und geht bis hin zur Biologischen Vielfalt.“

dass auch der vom Aussterben bedrohte Gartenrotschwanz hier eine Heimat finden könnte. Eine heile Welt tut sich hier auf, möchte man meinen, doch auch sie wird bedroht. Und die Gefahr kommt von oben: „Bei der intensiven Nutzung in der Landwirtschaft wird mit nährstoffreichem Stickstoff gearbeitet“, erläutert Walter, und der komme oftmals aus der Bernhard Walter, Luft. „Man sagt, 60 bis 80 Kilo Stickstoff werden durch Leiter Biologische Station Gütersloh/Bielefeld Wind von den gedüngten Ackerflächen auf andere Wiesen und Felder getragen.“ Er ist es auch, der hier Brombeersträucher und Birken- und Eichenstecklinge gedeihen lässt. Interessanterweise ist diese reich gedeckte Vogelwelt eigentlich eine Damit sie nicht irgendwann die Fläche vollends übernehmen, wird sie sandige Landschaft, hervorgerufen durch eine chronische Untervereinmal im Jahr ganz natürlich von Schafen beweidet. sorgung: dem Mangel an Stickstoff. Und genau diese Nährstoffarmut EINE WIESE IST BUNT UND NICHT GRÜN schafft Platz für eine große Artenvielfalt, denn die Konkurrenz um Wie eine perfekte Wiese in einem funktionierenden Ökosystem ausStandort und Nährstoffe belebt die Heideflächen. Nährstoffreichtum sehen kann, zeigen die Feuchtwiesen am Lichtebach. „Eine Wiese“, so wiederum bringt wenige Arten in großer Anzahl hervor, erfahre ich von der Biologe, „ist bunt und nicht grün.“ Hier steht das Gras nicht dichtgedem Biologen. drängt Halm an Halm, sondern ist durchsetzt mit Blumen und lässt jeGEFAHR LIEGT IN DER LUFT der Vogelart Platz für die lebenswichtige Suche nach Insekten. Zwischen Und während wir sprechen, hören wir die Vögel, die hier zuhause sind. Weiß- und Rotklee, Wicken und Hahnenfuß, Fingerkraut, Kuhnelke und Da ist der orgelnde Gesang der scheuen Gartengrasmücke. Da vorne dem kleinen Sauerampfer wimmelt es nur so von Insekten. Es ist eine hört man das leise Zwitschern zweier Baumpieper. Gleich zwei RevieWiese, wie sie viele noch aus Kindheitstagen kennen: Als das spätere re finden sich allein auf dieser Fläche. Irgendwo im verborgenen GeHeu noch die Möglichkeit hatte, lange und ausgiebig zu wachsen, bevor strüpp haben sie ihre Nester gebaut. Auch der Fitis ist hier Zuhause, es gemeinsam mit Kräutern und Wildblumen gemäht und als äußerst ein typischer Bewohner der Heide, und ein spezieller Brutkasten zeigt, schmackhafter Imbiss den Kühen im Winter diente – und letztendlich

13


1

1

2

5

„Ein Garten sollte nicht in Form von Milch, Käse und Fleisch auf den Telbiete kümmern wir uns auch um den Erhalt der lern der Menschen landete. Erst in den 1980er JahArten“, erzählt der Biologe. Da die Brut des Groordentlicher als das ren kam die aktuelle flächendeckende intensive ßen Brachvogels bereits kurz nach dem SchlüpWohnzimmer sein.“ Nutzung auf, die es fast monatlich ermöglicht, fen auf Nahrungssuche durch die Wiese stakst, das Gras frisch zu schneiden, anwelken zu lassen dürfen Wiesenflächen mit einem sogenannten Bernhard Walter, und abzupacken. Auf den Wiesen der Neuzeit Vertragsschutz bis zum 15. Juni nur in Absprache Leiter Biologische Station werden speziell entwickelte Hochleistungsgräser mit der Biologischen Station gemäht werden. DaGütersloh/Bielefeld als Nahrungsquelle für die Milchwirtschaft angefür erhalten die Landwirte dieser Flächen von der pflanzt, die so dicht aneinandergedrängt stehen, Stadt einen finanziellen Ausgleich. „Jungtiere gedass keine einzige Blüte mehr zwischen den Grashalmen Platz findet – raten schnell in den Mähdrescher, deshalb darf erst wenn sie flügge sind und damit auch die Nahrungskette für viele Arten unterbricht. „Genau dort gemäht werden.“ Doch bis dahin können fünf bis sechs Wochen ins das ist die Ursache und Antwort auf Ihre Frage. Deshalb zeige ich eine Land gehen. Wiese wie diese hier“, sagt Walter. „Und deshalb haben wir in den 90er DIE NATUR BAHNT SICH IHREN WEG Jahren mit dem Feuchtwiesenschutz begonnen“, erklärt er. Denn sonst, Als letzte Station zeigt mir der Biologe noch ein Areal, das als Ausist er sicher, gäbe es in Gütersloh eine solche Artenvielfalt nicht mehr. gleichsmaßnahme angelegt wurde. Denn hat die Stadt ein neues BauALLES FÜR DEN ERHALT DER ARTEN gebiet ausgewiesen, wird an anderer Stelle eine Fläche für den NaturDazu gehört auch der Baumfalke, ein mittlerweile selten gewordener schutz erworben oder bereitgestellt. So wie der ehemalige Maisacker, Jäger, der auch schon mal eine Schwalbe packen kann und Großlibellen auf dem wir jetzt stehen. Hier wurde 2009 der Oberboden entfernt, um aus dem Flug fängt. Oder der Kiebitz, der schon längst auf der Gefährdie ursprüngliche Sandmagerfläche zutage zu führen. Jetzt sprießen detenliste steht. Ein Steppenvogel, der dort lebt, wo kaum Vegetation hier Margeriten, eine kleine Vergissmeinnichtart, Moose und der große herrscht. Er brütet auf Stoppelfeldern und geht mit der gesamten Brut Klappertopf. Schmetterlinge, wie der Bläuling, tummeln sich auf Bergzur Nahrungssuche auf Kuhweiden. Und auch die sind ja mittlerweile sandglöckchen. Als Spezialist für karge Böden brütet hier die Heidelerebenfalls rar. Doch auf dieser Wiese nistet selbst der selten gewordene che. Über unseren Köpfen kreist ein Wespenbussard, der keine Mäuse, Große Brachvogel. Ein Wiesenvogel mit einem langen Schnabel, um sondern tatsächlich Wespennester aus dem Boden buddelt. „Es ist Würmer tief aus der Erde zu picken. „Neben dem Schutz der Naturgeschon eine große Besonderheit, ihn zu sehen, denn dem vierwöchigen 14


3

4 1 Anhand der geschützten Feuchtwiesen am Lichtebach erklärt der Biologe den Unterschied zu einer intensiv bewirtschafteten Landwirtschaft. 2 Wer den Großen Brachvogel einmal gesehen hat, wird ihn nie vergessen, ist sich Bernhard Walter sicher. Der Wiesenvogel hat einen extrem langen und dünnen Schnabel, um damit die Würmer tief aus der Erde zu picken. 3 Der Fitis ist ein typischer Bewohner der Heide. 4 Auf diesem ehemaligen Maisacker wurde 2009 der Oberboden entfernt, um die ursprüngliche Sandmagerfläche zutage zu führen. Jetzt sprießen hier Margeriten, eine kleine Vergissmeinnichtart, Moose und der große Klappertopf. Es ist ein Paradies für Insekten und Schmetterlinge ...

6

7

5 ... und für den Wespenbussard, der keine Mäuse jagt, sondern Wespennester aus dem Boden buddelt. 6 Kreislauf der Natur: Insekten, Schmetterlinge und Bienen finden auf den naturgeschützten Flächen in Gütersloh noch jede Menge Nahrung und sind gleichzeitig ein Leckerbissen für die hier lebenden Vögel.

Mähen fallen natürlich auch viele Wespennester zum Opfer“, erklärt Walter, als er plötzlich eine Weidenmeise hört. Sie ist ebenfalls selten: „ Es ist erst die Dritte in diesem Jahr.“

7 Bernhard Walter zeigt auf den Feuchtwiesen am Lichtebach die Vielfalt der Pflanzenarten.

In der Niehorster Heide, erklärt er zum Abschluss, sind mittlerweile viele gefährdete Pflanzenarten wieder beheimatet. Doch es gebe noch viel zu tun: „Letztendlich kann man den Bauern nicht vorwerfen, ihre landwirtschaftlichen Flächen so gut es geht zu nutzen, denn sie müssen ja überleben.“ Hier müsse die Politik Regeln schaffen, um weniger intensiv zu wirtschaften, damit die Natur überleben könne und Bauern gleichzeitig ihr Auskommen haben. „Und das fängt beim Nitrat im Wasser an und geht bis hin zur Biologischen Vielfalt.“

EIN SCHLARAFFENLAND IM GARTEN Doch was können die Familien Zuhause tun, um die Artenvielfalt in ihren Gärten zu erhalten? Im Garten solle es nicht ordentlicher sein als im eigenen Wohnzimmer, meint Bernhard Walter. Ein perfekt geschnittener Rasen, auf dem ständig das Laub weggeharkt wird, dazu eine Bepflanzung mit mehrfach gefüllten Blüten, an deren Stempel keine Biene herankommt, sei auf Dauer kontraproduktiv. „Es gibt viele blühende Sträucher mit einfachen Blüten.“ Und wer dann noch ein paar Laubhaufen und einen kleinen Holzhaufen in einer Ecke liegen lasse, biete Amsel oder Drossel damit ein wahres Schlaraffenland voller Würmer und Insekten. ˜

Sylvia Rudzio, freie Mitarbeiterin des Fotostudio Clemens.

15

Birgit Compin, GT-INFO Redakteurin, schreibt monatlich Beiträge für unser Magazin.


LEUTE

Interessante Gäste in der letzten Ausgabe der Talkshow „GT-INFO live“ vor der Sommerpause. Die Moderatoren Markus Corsmeyer und Phil Stauffer sowie Gastgeber Steffen Böning begrüßten Raphael Tigges (MdL), Birgit NiemannHollatz, (Förderverein Weberei) Oliver Eichstädt (FC Gütersloh)und Alexandra Heinzelmann (Impulsholz). Live zugeschaltet: Comedian Ingo Oschmann, der im Juni eine Veranstaltung in der Weberei hatte.

1

GT-INFOLIVE HIERZU GIBT ES WEITERE FOTOS. WIE ES GEHT SEITE 7.

3 4

2

1 Phil Stauffer, Alexandra Heinzelmann 2 Phil Stauffer, Oliver Eichstädt 3 Raphael Tigges, Markus Corsmeyer 4 Birgit Niemann Hollatz Fotos: Frank Tiedemann

Es gibt viele Formen käuflicher Liebe wir haben eine davon. D R UC KV

100 x 50

D R UCK 100 x

Faszination Floristik

www.blumen-grawe.de 16


WAS ZÄHLT SIND

GENUSS, LEBENSLUST WAS ZÄHLT SIND

UND SIE. GENUSS, LEBENSLUST UND SIE.

Mix it! USM ist so vielseitig wie Ihr Leben: viel Platz und Wandelbarkeit fürLeben: Sie und0 5alle, wie Ihr .11.13 mit denen Sie 0 x 5 0 MM , 2 - FAR B I G: S C HWA R Zund - R OT ( A Ues S 4 C teilen. - S K A LA ) viel Platz Wandelbarkeit für Sie und05.11.13 alle, D R U CK V O RLAGE A1 : KLE IN-/RE MINDE R-A NZ EIG E

USM so U CK V ORL AG E A1 : KLMix E I N - /it! REM I N DE Rist -AN Z E vielseitig IGE mit denen Sie( A USes4 C teilen. 10 0 x 50 MM , 2 -FAR BIG: SCHWARZ-ROT -SK AL A)

Pro Objekt Einrichtungen Pro Objekt Einrichtungen GmbH GmbH Blessenstätte 14, 33330 Telefon 05241 222 05241 890 Blessenstätte 14,Gütersloh, 33330 Gütersloh, Telefon 222 890 Blessenstätte 14 | 33330 Gütersloh | T 0 52 41 . 22 28 90

Blessenstätte 14 | 33330 Gütersloh | T 0 52 41 . 22 28 90


LOKAL Die Leistung der Schülerinnen und Schüler wurde belohnt und ihre Tutoren sind begeistert von ihrer Arbeit: (v.l.) Stephan Grimm, Greta Zumbansen, Emmeli Beidinger, Pauline Husemann, Aleksandar Mitrović, Marius Mischke und Dr. Bernward Fahlbusch freuten sich über den erfolgreichen Wettbewerb. Foto: Stadt Gütersloh

LOKAL

D PREISGEKRÖNTE GESCHICHTSSTUDIEN AUSZEICHNUNGEN FÜR GÜTERSLOHER SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER

DIE LÖSUNG FINDEN SIE HIER! WIE ES GEHT, AUF SEITE 7.

ass Geschichte in Gütersloh und Umgebung von spannenden Ereignissen berichten kann, bewiesen die Elftklässler des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums und der Anne-Frank-Gesamtschule im Rahmen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten in Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung. So können sich Greta Zumbansen, Pauline Husemann und Marius Mischke vom Evangelisch Stiftischen Gymnasium über einen Landespreis freuen. Sie stellten die Frage: „Wie ist der Name ihrer Schule zustande gekommen?“. Mitschülerin Emmeli Beidinger erhielt einen Förderpreis für die Recherche eines ehemaligen Schulleiters des Gymnasiums: „Die Widersprüchlichkeit Dr. Friedrich Fliedners (1883-1953). Wie konn-

te der mit christlichen Werten aufgewachsene Fliedner zu einem Unterstützer des Nationalsozialismus werden?“ Der Gewinner der Anne-Frank-Gesamtschule, Aleksandar Mitrović, befasste sich mit der Entstehung und Entwicklung der serbisch-orthodoxen Kirche in Osnabrück. Seine Arbeit wurde ebenfalls mit einem Landespreis NRW honoriert. Unterstützung erhielten die Schülerinnen und Schüler von ihren Tutoren, dem Stadtarchivar Stephan Grimm und dem Geschichtslehrer der Anne-Frank-Schule, Dr. Bernward Fahlbusch. ˜ www.koerber-stiftung.de

Wo iss‘n das? WIE HEISST DIESE GÜTERSLOHER LOCATION?

Auflösung Juni: Campingplatz am Furlbach in Schloß Holte-Stukenbrock

verlost unter den richtigen Einsendungen einen Wertgutschein dieses Unternehmens im Wert von 100,– € Senden Sie Ihre Lösung bis zum 14. Juli 2017 an: gewinnspiel@gt-info.de mit dem Stichwort „Wo iss‘n das?“. Mitmachen darf jeder, ausgenommen Mitarbeiter aller beteiligten Firmen und des Flöttmann Verlages. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Auflösung in der nächsten Ausgabe.

18


LOKAL links: Kinder in Changally vor der Afrika-Karte. Oben links, umschlossen von Senegal, 420 km lang und 70 km breit, liegt Gambia oben: Krankenwagen für Gambia (v.l.): Monika Schöneberger (Vereinsmitglied Gambia-Hilfe), Brigitte Eickholt (Vorsitzende Gambia-Hilfe), Thomas Pankoke (am Steuer, Vorsitzender UgandaHilfe Verl), Markus Buschmann (Vereinsmitglied Uganda-Hilfe Verl) und Klaus Dieter Wolfrom (Gütersloher Zahnarzt mit mehreren Arbeitseinsätzen in Gambia) unten: Die Wolters-Clinic in Gambia von außen

GAMBIA-HILFE RUFT ZU SPENDEN AUF KRANKENWAGEN STATT ESELSKARREN

W

enn am Samstag, 1. Juli, Bürgermeister Henning Schulz um 14.45 Uhr „Gütersloh International“ offiziell eröffnet, wird auch wieder die Gütersloher Gambia-Hilfe mit einem Stand vertreten sein. Die Vereinsmitglieder verfolgen ein ehrgeiziges Ziel: Sie wollen noch in diesem Jahr einen Krankenwagen nach Gambia verschiffen und dazu die Ausbildung und Bezahlung der Sanitäter sichern. Gütersloher können mit Spenden helfen. Das Geld geht 1:1 an die Krankenstation Wolters-Clinic im Ort Changally. Heiner Wichelmann berichtet. Die Gambia-Hilfe Gütersloh ist mit etwa 30 Mitgliedern ein eher kleiner Verein, setzt aber seit 1990 durch großen persönlichen Einsatz von Einzelmitgliedern viele humanitäre Projekte in diesem kleinsten und ärmsten afrikanischen Land um. Gegründet wurde der Verein 1990 von Brigitte Eickholt, die 20 Jahre in Gambia lebte, noch heute zweimal im Jahr das kleine Land im Westen Afrikas besucht. Die Gütersloher konnten seitdem zahl-

reiche humanitäre Projekte in diesem Land erfolgreich umsetzen. Besonders segensreich war die vom Gütersloher Verbindungstechnik-Unternehmen Wolters GmbH übernommene Finanzierung einer Krankenstation in Changally mit Geburtshaus, Raum zur Zahnbehandlung, Personal- und Gästehaus. Sie trägt den Namen des Gütersloher Unternehmens. Stark engagiert hat sich auch der Gütersloher Zahnarzt Klaus Dieter Wolfrom, der schon mehrere Male ehrenamtlich in Changally in der Wolters-Clinic arbeitete. Vereinsmitglied Monika Schöneberger berichtet jetzt von einem aktuellen Projekt, mit dem sich die Gambia-Hilfe intensiv beschäftigt: den Umbau eines Geländewagens zu einem Krankenwagen und dessen Transport nach Gambia. Finanzieren kann der Verein den Krankenwagen durch eine spektakuläre Spende des 21. Eckhardtsheimer Weihnachtsmarktes im Januar dieses Jahres. Die Organisatoren überreichten der Gambia Hilfe einen Scheck in Höhe von 24.000 Euro. Noch schöner: Spon-

tan kamen Mitglieder der Uganda-Hilfe aus Verl auf die Gütersloher zu und boten ihnen an, ein solches von der Gambia Hilfe lange geplantes Fahrzeug zu besorgen. Der Verler Thomas Pankoke organisierte einen Geländewagen und baut ihn inzwischen Zug um Zug zu einem Krankentransportwagen um. Um das Fahrzeug nach Gambia verschiffen zu können, braucht der Verein aber dringend weitere Spendengelder. Monika Schöneberger, die vor einem Jahr erstmalig Brigitte Eickholt nach Gambia begleitete und tief beeindruckt von der Not der Menschen dort zurückkehrte, weiß um die Bedeutung eines solchen Fahrzeugs für die Wolters-Clinic: „Ich habe erlebt, wie ein Kranker auf einem Eselskarren verstarb. Es ist ein Segen für die Wolters-Clinic, wenn sie endlich über einen Krankenwagen verfügt, um die Menschen im Umkreis von 40 Kilometern versorgen zu können. Ich kann es nur allen Güterslohern sehr ans Herz legen, dieses Projekt für Gambia zu unterstützen, denn neben dem Transport wollen wir auch die Sanitäter vor Ort für die Fahrzeugführung ausbilden und deren Gehalt bezahlen.“ Weitere Informationen am Stand der Gambia-Hilfe bei Gütersloh International am 1. Juli. ˜

SPENDENKONTO: Verein Gambia Hilfe, Sparkasse Gütersloh, IBAN DE19 4785 0065 0003 0028 13, SWIFT: WELADED1GTL

In der Wolters-Clinic steht dem Gütersloher Zahnarzt Klaus Dieter Wolfrom und seinem Assistenten nur ein alter Bundeswehr-Zahnarztstuhl zur Verfügung.

19

Kontakt: Brigitte Eickholt, 05241 35424, eickholt@gambia-hilfe.de, www.gambia-hilfe.de


LOKAL

GÜTERSLOH LIEGT IHR AM HERZEN

„BE WELCOME“

WEITERE GRÜNE PATENSCHAFT BEI DER

BERTELSMANN-

BÜRGERSTIFTUNG

AUSBILDUNGSPROGRAMM STARTET IN DIE ZWEITE RUNDE

D Neue Patenschaft in Grün für die Bürgerstiftung: Prof. Dr. Manfred Varney, Sigrid Costabel und Nina Spallek bei der Urkundenübergabe. Foto: Bürgerstiftung Gütersloh

S

igrid Costabel war jahrelang ehrenamtlich aktiv in der Bibliothek im Elisabeth Hospital, im Seniorenbeirat und bei der Gütersloher Tafel. Nun lassen die körperlichen Kräfte nach und sie ersetzt ihr Engagement durch ein finanzielles. „Ich bin nun 84 Jahre alt und habe zahlreiche Krankenhaus-

aufenthalte hinter mir, da kann man körperlich nicht mehr so, wie man will“, sagt Sigrid Costabel. „Als ich dann in der Zeitung von der grünen Patenschaft gelesen habe, habe ich mich dafür entschieden.“ Ab sofort spendet sie 250 Euro jährlich für die Bürgerstiftung, denn: „Gütersloh liegt mir am Herzen“. ˜

AUF DEM „STADT-RAD“ UNTERWEGS MOBILER INFOSTAND SOLL FÜR MEHR BÜRGERDIALOG SORGEN

„Mobil“ für den Bürgerdialog: Mit dem soliden Transportrad kann man durchaus „Strecke machen“. Stark frequentierte Orte in der Innenstadt und in den Ortsteilen sind die Standorte für das Gütersloher „Stadt-Rad“. Foto: Stadt Gütersloh

I

nformation und Austausch direkt vor Ort: Ab sofort kommt die Stadt mit dem Rad zu ihren Bürgern und Bürgerinnen. Das „Stadt-Rad“ ist nicht nur ein mobiler Informationsstand mit variablen technischen Möglichkeiten. Es ist auch ein neues Format des Bürgerdialogs – flexibel, gut erkennbar, schnell aufgebaut und

dort im Einsatz, wo Menschen zusammenkommen. Zusammen mit seinen Kollegen vom Verwaltungsvorstand hat Bürgermeister Henning Schulz es jetzt vorgestellt. „Dieses Projekt drückt meine Grundhaltung aus und ist mir deshalb eine Herzensanliegen,“ sagt er, der selbst – wann immer es möglich ist – das Fahrrad nutzt. ˜ 20

as im April 2016 von Bertelsmann initiierte Ausbildungsprogramm „BE Welcome“ für junge Flüchtlinge ist in die zweite Runde gestartet: Nach elf Teilnehmern im Vorjahr nehmen jetzt 15 junge Frauen und Männer im Alter zwischen 19 und 26 Jahren teil. 13 von ihnen stammen aus Syrien, zwei aus dem Irak. Das Projekt richtet sich an Flüchtlinge am Unternehmensstandort Gütersloh. Das Ziel ist es, die Teilnehmer dabei zu unterstützen, innerhalb eines Jahres die wichtigsten Voraussetzungen für das duale Ausbildungssystem in Deutschland zu erwerben und ihnen so eine berufliche Perspektive zu ermöglichen. Bereits die erste Runde des „BE Welcome“-Projektes hat überzeugt: Jeder der Teilnehmer steht vor einer neuen Perspektive. Darunter sind Einstiegsqualifizierungen zum Kfz-Mechatroniker und Elektroniker, staatlich geförderte Ausbildungen im Bereich des Einzelhandels und der Lagerlogistik sowie schulische Ausbildungen im Bereich IT und Erziehungswissenschaften. Außerdem haben sich zwei der Teilnehmer für ein Studium mit Deutsch als Fremdsprache beziehungsweise ein Orientierungsstudium im Bereich „International Business“ eingeschrieben. Nach den positiven Erfahrungen aus der ersten Teilnehmergruppe führt Bertelsmann das Projekt jetzt fort. Immanuel Hermreck, Personalvorstand von Bertelsmann, erklärt: „Als sozial engagiertes Unternehmen übernimmt Bertelsmann mit ‚BE Welcome’ Verantwortung für Flüchtlinge, um sie beim Eintritt in den deutschen Arbeitsmarkt nachhaltig zu unterstützen. Eine berufliche Perspektive trägt entscheidend zur erfolgreichen Integration bei.“ ˜


LOKAL

FREI NACH LUTHER KREISKIRCHENTAG ZUM

DAS PRORAMM

REFORMATIONSJUBILÄUM

Berliner Platz 11:00 Uhr: Eröffnungsgottesdienst „Gott schenkt Freiheit“, mit Übertragung in die Martin-Luther-Kirche, durch den Altpräses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Alfred Buß 15:15 Uhr: Gespräch mit Dechant Josef Dieste, Dekanat Rietberg Wiedenbrück und Superintendent Frank Schneider. 17:00 Uhr: „Wetten, dass…“-Aktion mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der 14 Städte des Kreises. Stände: Vom Arbeitskreis Asyl über den Seelsorgedienst bis zum EineWelt-Zelt reicht das Spektrum. Eis, Falafeln, Bratwurst und Pommes. Gelegenheit zum Verweilen bietet nicht nur das Gastronomie-Zelt. Dreiecksplatz 11:00 Uhr: Gottesdienst für Groß und Klein. 12:00 Uhr: Gespräch mit Martin Fugmann, Oberstudiendirektor Ev. Stift. Gymnasium Gütersloh 12:20 Uhr – 17:20 Uhr: LandfrauenChor, Zauberer Florian mit Gospelmagic, Big-Band des ESG, Großer Kindergartenchor, Band „Fetter Segen 415“, Theater Offene Bühne, Projekt Gemeinsam – mehr bewegen! Stände: Infostände, Bibelwerkstatt, Hüpfen auf dem Schloss, Kistenklettern, Schnippeldisco, Panninis, Wasserbar. Von Spielen bis Ausruhen – alle sind eingeladen, mitzumachen.

„Frei nach Luther“ lautet das Motto des Kreiskirchentages am Sonntag, 2. Juli. Pfarrer Jens Hoffmann, Pfarrer Frank Schneider, Jan-Erik Weinekötter von Gütersloh Marketing und Pfarrer Marco Beuermann als Friedrich der Weise (v.l.) präsentierten das umfangreiche Programm. Foto: KKGT/Frauke Brauns

E

in großes Fest für die Stadt und die Region, über die Grenzen von Religion und Konfession hinweg, erwartet die Besucher zum Kreiskirchentag am 2. Juli in der Gütersloher Innenstadt. Mit rund 95 Informationsständen, verteilt auf allen drei zentralen Plätzen der Stadt, feiert der Evangelische Kirchenkreis Gütersloh das Reformationsjubiläum am 2. Juli von 11 bis 18 Uhr. „Frei nach Luther“ lautet das Motto des Tages. Und der beginnt um 11 Uhr mit drei Gottesdiensten, die parallel auf dem Berliner Platz, Dreiecksplatz und Kolbeplatz gefeiert werden. Die Kollekte geht an „Mediterranean Hope“, eine kirchliche Organisation, die Flüchtlingen im Mittelmeer hilft. Ab 12 Uhr sind die Infostände auf allen drei Plätzen geöffnet und auf den jeweili-

gen Bühnen erwartet die Besucher und Gäste aus 17 evangelischen Kirchengemeinden von Bielefeld bis Beckum ein abwechslungsreiches Programm. Auch in der Martin-Luther-Kirche finden verschiedene Konzerte statt und die Wanderausstellung „Bilder von Luther“ wird eröffnet. Als kleine Insel der Ruhe versteht sich an diesem Tag die Apostelkirche und bietet eine Oase der Stille mit einem Ort für Seelsorgegespräche an. Draußen wartet ein Meditationsgarten auf die Besucher. Darüber hinaus können Interessierte an Info- und Mittelalterständen stöbern, beim „Menschenkicker” oder der Reformations-Rallye mitmachen oder Köstliches vom Food-Truck, Cocktails, Crepes und vieles mehr genießen. Das ausführliche Programmheft liegt in den Kirchengemeinden und in der Gütersloher Innenstadt aus.˜

Kolbeplatz 11:00 Uhr: Gottesdienst für junge und jung gebliebene Menschen. 12:00 Uhr: Gespräch mit Bürgermeister Henning Schulz, Gütersloh. 12:15 Uhr: Lutherspiele „Spiel ohne Grenzen“, Konfi-Camp-Band „Seven days made“, Poetry Slam, Ten Sing-Chor aller Kirchengemeinden.

Ankauf von versilbertem Besteck 80/90/100

Ankauf von versilbertem Besteck 80/90/100

JOSEF JOSEF JOSEF TRAURINGGOLDANKAUF GOLDANKAUF GOLDANKAUF PFANDLEIHHAUS PFANDLEIHHAUS PFANDLEIHHAUS

KONFIGURATOR

Gold | Silber | Altgold | Zahngold Gold | Silber | Altgold | Zahngold Gold | SilberLUXUSUHREN | Altgold | Zahngold LUXUSUHREN KFZ • GOLD • SILBER • DIAMANTEN •KFZ • GOLD • SILBER • DIAMANTEN •KFZ • GOLD • SILBER • DIAMANTEN • LUXUSUHREN (auch mit Zähnen)

333 • 585 • 750 GOLD 950 PLATIN 950 PALLADIUM

Wir zahlen absolut faire WirPreise! zahlenÜberzeugen absolut faire Wir Sie Preise! zahlen sich selbst! Überzeugen absolut faireSie Preise! sich Überzeugen selbst! Sie sich selbst!

BARGELD SOFORT! BARGELD SOFORT! BARGELD SOFORT!

www.jc-schmuck.de www.jc-schmuck.de www.gt-gold.de GT-GOLDwww.jc-schmuck.de

AmSpiekergasse Neuen Baum Am 4 • 59229 Baum AmAhlen Neuen 4 • 59229 Baum Ahlen 4 • 59229 Ahlen 5 •Neuen 33330 Gütersloh Tel.:0023 52 82 41 Tel.: // 2912 9325 Tel.: 6818 0 12 23 82 Tel.: / 9 680585er 12 23 25 82Gold / 9 68 12ab 25299,– € Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-18:00 Öffnungszeiten: Uhr durchgehend Mo-Fr 9:00-18:00 geöffnet durchgehend Mo-Fr geöffnet durchgehend geöffnet Mo. bis Fr. von 9:30 bisÖffnungszeiten: 18:00Uhr Uhr und Sa. von9:00-18:00 10:00 bis Uhr 15:00 Uhr

21

Ankauf von Bernstein

(auch mit Zähnen)

Ankauf von Bernstein

(auch mit Zähnen)

Ankauf von Bernstein

Ankauf von versilbertem Besteck 80/90/100

TRAURINGKONFIGURATOR designen Sie sich Ihren Trau(m)ring! designen Sie sich Ihren Trau(m)ring! TRAURINGKONFIGURATOR TRAURINGKONFIGURATOR designen Sie sich Ihren Trau(m)ring!


LOKAL

SPENDE FÜR FRAUENHAUS

JETZT GEHT’S RUND

SOROPTIMISTINNEN

FÖRDERVEREIN DER

ÜBERGEBEN 1.500 EURO

JOSEFSCHULE SPENDET

M

A

it einem Freundinnen-Kinoabend im Bambi-Kino hat der Club Soroptimist Gütersloh zum vierten Mal für das Frauenhaus Gütersloh gesammelt. Dabei stand nach einem Gläschen Sekt und Häppchen die brasilianische Produktion „Ein Sommer mit Mamã“ auf dem Programm. 144 Frauen verlebten einen rundum gelungenen Abend für den guten Zweck. Dabei kamen 1.370 Euro zusammen, die der Club aufrundete. Jetzt übergaben Prof. Dr. Andrea Kaimann, Präsidentin Soroptimist Club Gütersloh, und Programmdirektorin Claudia Holtkamp 1.500 Euro an Petra Strauß, Leiterin des Frauenhauses Gütersloh.“ ˜

uf dem Schulhof der Josefschule in Spexard geht es ab sofort ordentlich rund. Seit wenigen Tagen dreht sich dort nämlich der neue Kletterkreisel. Das Spielgerät im Wert von 5.100 Euro hat der Förderverein der Grundschule gespendet, die Stadt Gütersloh hat es aufgebaut. „Wir wollten gerne etwas Neues an der Stelle“, sagt Schulleiterin Heidi Kohlmann mit Blick auf das alte Klettergerüst, das schon einige Jahre auf dem Buckel hatte. Doch das ist noch längst nicht alles: Demnächst soll im Bereich des neuen Kletterkreisels auch noch ein neuer Sandkasten entstehen - ebenfalls eine Spende des Fördervereins, der die Schule dank vielfältiger Aktionen immer wieder so großzügig unterstützen kann. Das Geld kommt beispielsweise durch den selbst organisierten Flohmarkt, die Cafeteria beim Schulfest oder den Stand auf dem Spexarder Weihnachtsmarkt zusammen.“ ˜

Die Arbeit des Frauenhauses liegt ihnen am Herzen: Prof. Dr. Andrea Kaimann, Präsidentin Soroptimist Club Gütersloh (l.), und Claudia Holtkamp, Programmdirektorin Soroptimist Club Gütersloh (r.), übergaben die Spende in Höhe von 1.500 Euro an Petra Strauß, Leiterin des Frauenhauses Gütersloh. Foto: Soroptimist Club Gütersloh

a nkefachm Ihr Geträ loh in Güters

rkt

rs lo h 3 3 3 2 G ü te 4 5 -47 • 3 zeitraum: 03.0 7.-15.0 7.2 017 . tr rs e n e · tio ns ch Ne u e n k ir 4 5 2 3 Ak 5 2 41/210 T e le fo n 0

Hohenfelder Typ 5

Birgy Bronn Mineralwasser

Classic oder Medium Kisten á 12 x 0,7 l (1 l = € 0.29) zzgl. € 3.30 Pfand

Karton = 8 x 0,33 l (1 l = € 3.03) zzgl. € 0.64 Pfand

2.49

Lükings Hof

7.99 7.49

Planen Sie jetzt Ihre Feierlichkeit auf Schenkes Deele ...

Braumeister Bier

freie Termine und Menüvorschläge auf unserer Homepage

Kasten = 20 x 0,5 l (1 l = € 0.75) zzgl. € 3.10 Pfand

www.schenke.de Tel. 05241. 12500

Lieferservice:

Mo-Fr von 9-17 Uhr, Sa 9-12 Uhr

partyservice@schenke.de

Montag - Freitag 8.00 - 16.00 Uhr

22

partyservice


LOKAL

KITA ST. BRUDER KONRAD

Pflegedienst 2000 GmbH

F Ö R D E R V E R E I N U N D E LT E R N R AT

vielseitig…verlässlich…versprochen!

ÜBERGEBEN INSTRUMENTE

Wir beraten und unterstützen Sie in Ihrem Zuhause. • Grund- und Behandlungspflege • Palliativpflege • Hausnotruf • Hauswirtschaftliche Versorgung und vieles mehr... 05241-210 353 Blessenstätte 8 33330 Gütersloh

Wohlbefinden und Entspannung für Körper und Geist

Dorothee Bockholt, Diana Reineke und Carolin Biela mit Sohn Paul (hinten, von links) vom Förderverein haben den Musikschrank und die Instrumente mit den Kita-Kindern Rosalie und Henry (stehend) sowie Ingmar, Marion und Magnus (vorne) ausprobiert. Foto: Dunja Delker

K

inder und Erzieher der Kindertagesstätte des Familienzentrums St. Bruder Konrad geben ohnehin schon gemeinsam den Ton an, doch jetzt wird es noch lauter: Der Förderverein übergab im Juni der Einrichtung einen Musikschrank und Instrumente im Wert von knapp 1.850 Euro. Auch der Elternrat beteiligte sich mit 400 Euro an der neuen Ausstattung. „Im Alltag der Kindertagesstätte spielt Musik eine große Rolle“, sagt Leiterin Barbara Pröger. Der Musikschrank ist mit Xylophonen, Triangeln sowie jeder Menge Trommeln und Rasseln ausgestattet, so dass die Kinder der vier Gruppen jetzt gemeinsam musizieren können. ˜

www.pu-thaimassage.de

· Traditionelle Hot-Stone-Massagen · Stimmulation des Körpers durch Kräuterstempelmassage Sie · Erholung und Entspannung VeeinrscenhetscMankhessaenin!gegu durch Ganzkörpermassagen Pu Thaimassage · Eickhoffstraße 42 · 33330 Gütersloh Telefon 05241 5056915 · Mobil 01520 8659853 Mo. – Fr. 10 bis 20 Uhr · So. – 10 bis 18 Uhr · Sa. – Ruhetag

EINE VON ZWÖLF BUNDESSPRECHERINNEN GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE E R N E U T G E WÄ H LT

Damit Ihr Bad lange schön bleibt! Als zertifizierte Schimmel-Sanierer sorgen wir durch fachgerechte Arbeit, richtige Materialien und individuelle Gestaltung dafür, dass Ihr neu renoviertes Bad auch lange Zeit schön bleibt.

D

ie städtische Gleichstellungsbeauftragte Inge Trame wurde erneut als Sprecherin in der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten (BAG) gewählt. „Ich freue mich sehr, meine langjährige Erfahrung weiterhin auf Bundesebene einbringen zu können“, so Inge Trame. In dem Gremium haben sich 1.400 Gleichstellungsbeauftragte zusammengeschlossen. Die BAG bündelt frauenpolitische Fachkompetenz und regionale Initiativen, sie vermittelt Wissen und Kontakte. Sie gibt politische Impulse und steht im Dialog mit Verbänden, Institutionen, Parteien, Organisationen sowie der Bundesregierung. ˜

MALERMEISTER UDO PLASSMANN Zinnweg 11 · 33334 Gütersloh-Isselhorst · Fon 0 52 41/69 57 Mobil 0171/3 29 56 43 · Fax 0 52 41/96 12 90 www.malermeister-plassmann.de 23


Illustration: Fotolia.com/Salome

HSG-GÜTERSLOH STELLT SICH NEU AUF

„Konzept 2022“ Nach dem Abstieg der HSG-Gütersloh hat sich bei der Handballspielgemeinschaft hinter den Kulissen einiges getan. Den Verantwortlichen war bewusst, dass es eine schwere Saison wird, und so hat sich eine Gruppe – bestehend aus Vorstand und engagierten Vereinsmitgliedern im Oktober des vergangenen Jahres zusammen getan, um einen Fahrplan für die Zukunft der HSG-Gütersloh zu entwickeln. Seither haben regelmäßige Treffen stattgefunden, um Ideen zu entwickeln. Jetzt ist man an einem Punkt, um erste Maßnahmen einzuleiten. GT-INFO-Redaktionsleiter Markus Corsmeyer sprach mit Michael Räckers (Vorstand und Sponsoring), Matthias Kollenberg (Sportlicher Leiter) und Sven Goldbecker (Jugendabteilung) über die Situation der HSG.

Seit Oktober 2016 krempeln die Verantwortlichen den Verein um – sie haben Veränderungen eingeleitet. Wie sehen die konkret aus?

te Trainer. Mit diesem Geld können wir junge Nachwuchsleute qualifizieren und Trainingsmaterialien kaufen, um den Kids eine Perspektive bieten zu können, damit sie auch bei der HSG bleiben.

MICHAEL RÄCKERS: Wir haben im Oktober

2016 einen konkreten Fahrplan entwickelt – mit Unterstützung des Moderators Rüdiger Kramer. Wir haben zunächst den IST-Zustand aufgeführt. Daraus ist dann eine Gruppe entstanden, die nunmehr versucht, Verbesserungen für den Verein durchzusetzen. Wir haben das „Konzept 2022“ entwickelt.

MATTHIAS KOLLENBERG: Wir wollen externe

Was verbirgt sich hinter dem „Konzept 2022“? MATTHIAS KOLLENBERG: Dahinter steht die Zielsetzung für den Verein. Es ist ein realistisches Ziel, das auch messbar und nachvollziehbar sein soll. Im Jahr 2022 wollen wir die Oberliga wieder angreifen. Am liebsten würden wir genau in diesem Jahr wieder in die Oberliga aufsteigen. Wir sind uns aber bewusst, dass dafür auch die finanziellen Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen. Im Jahr 2022 ist übrigens auch das 40-jährige Bestehen der HSG. Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, welchen Etat wir stemmen müssen, um unser Ziel auch längerfristig realisieren zu können. Darüber hinaus müssen wir eine entsprechende Ju-

Matthias Kollenberg Foto: Wolfgang Sauer

gendarbeit fördern. Wir erstellen gerade eine HSG-Leitkultur. Soll heißen: Zu den Grundregeln gehört auch, dass 35 Prozent vom Etat des Seniorenbereiches in die Jugendförderung fließen müssen. SVEN GOLDBECKER: Mit dem Geld, das in

den Jugendbereich geht, kann man sehr gut die Trainerausbildung bezahlen. Wir haben zurzeit nicht genügend qualifizier-

24

Trainer beziehungsweise Übungsleiter bezahlen – solange wir aus den eigenen Reihen keine qualifizierten Leute haben. Leute von außen befruchten auch den sportlichen Bereich. Wir werden mit einem externen Fachmann zusammenarbeiten, der in die Grundschulen geht, um im Rahmen des Nachmittagsunterrichts die Kinder an den Handballsport heranzuführen. Er soll den Jugendlichen Spaß vermitteln und sie an den Mannschaftssport heranführen.

Haben Sie damit schon begonnen, das „Konzept 2022“ umzusetzen? Sind die ersten Schritte schon eingeleitet? MICHAEL RÄCKERS: Die ersten Schritte sind

eingeleitet. Im vergangenen Jahr haben wir bereits den Trainer gewechselt. Der neue Trainer hat schon höhere Trainerlizenzen gehabt – sogar den A-Schein. Er hat uns bei unserem neuen Konzept bereits unterstützt.


SPORT

1

2

Sie haben das „Konzept 2022“ entscheidend mit entwickelt. Wie kommen Ihre Ideen im gesamten Verein an? Wie ist die Stimmung? MICHAEL RÄCKERS: In den vergangenen Jahren ist die Stimmung bei der HSG schlechter geworden, weil die Verantwortung immer nur auf wenige Schultern verteilt wurde. Deshalb haben wir eine große Gruppe gebildet, um den Verein jetzt nach vorne zu bringen. MATTHIAS KOLLENBERG: Es gibt im Verein eine

Aufbruchstimmung. Gerade bei den handelnden Personen. Als wir uns im Oktober zusammengesetzt haben, waren wir 20 Leute. In den vergangenen Wochen sind aber neue Unterstützer dazugekommen, weil wir unser Konzept im Verein kommuniziert haben. Dazu gehören auch zwei neue Mitglieder, die unsere Sponsoringgruppe unterstützen. Das gab es in dieser Form in der Vergangenheit nicht so ausgeprägt. Auch die erste Mannschaft brennt jetzt richtig, nachdem wir den Jungs das neue Konzept vorgestellt haben. Die Spieler ziehen auch mit einem kleinen Kader die neue Saison voll durch. Unser Ziel: Wir wollen unter den ersten Vier landen. Sie ziehen das Ding jetzt richtig durch. Auch in die Jugendabteilung ist mehr „Drive“ ge-

3

kommen. Julius Gruß, ein Spieler aus der 1. Mannschaft, der gesundheitsbedingt nicht mehr aktiv Sport treiben kann, betreut jetzt die B-Jugend. SVEN GOLDBECKER: Die Jungs in der B-Jugend sind hellauf begeistert vom Konzept des neuen Trainers. Sie merken auch, dass sich etwas tut. Es geht voran.

Wie sieht es aktuell bei den Sponsoren aus? Was haben Sie vor? MICHAEL RÄCKERS: Wir bieten unseren Sponsoren einen Mehrwert für alle an. Deshalb entwickeln wir das sogenannte „HSG-Sparbuch“. SVEN GOLDBECKER: Die Teilnahme am HSGBonusheft ist mit einer einmaligen Spende von 400 Euro verbunden. Wir garantieren Exklusivität innerhalb der Branche. Jeder Freund wird im HSG-Bonusheft gelistet und erhält eine Spendenquittung. Wir verkaufen die Sparbücher bei Heimspielen und weiteren Events im Wert von 25 Euro pro Heft. Das Sparbuch ist auch für alle Gütersloher interessant. Sie profitieren durch die Rabatte. Und die Unternehmen erhöhen ihren Bekanntheitsgrad und gewinnen neue Kunden. Zurzeit suchen wir noch Sponsoren.

25

1 Aufbruchstimmung bei dem HSG: Sven Goldbecker, Michael Räckers, Matthias Kollenberg (v.l.) 2 Michael Räckers, Matthias Kollenberg, Sven Goldbecker 3 Michael Räckers Fotos: Wolfgang Sauer

MICHAEL RÄCKERS: Wer sich für das HSG-

Bonusheft interessiert, kann sich per Mail an uns wenden (michael.raeckers@web. de). So eine Aktion, von einem Sportverein initiiert, hat es in der Region meines Wissens noch nicht gegeben. MATTHIAS KOLLENBERG: Mit dieser Aktion wollen wir zeigen, dass wir aktiv etwas für den Verein tun. Die HSG will einen Mehrwert für die Sponsoren, den Verein, die Fans und die Gütersloher schaffen. Das Ziel ist es, ein Netzwerk der Sponsoren zu errichten und die Brücke zu den Güterslohern zu bauen. ˜

Markus Corsmeyer, Redaktionsleiter des Magazins GT-INFO.


Illustration: Fotolia.com/JiSign

FC GÜTERSLOH GRÜNDET DRITTES FUSSBALLTEAM

Comeback Der FC Gütersloh startet in der neuen Saison wieder mit einer dritten Fußballmannschaft ins Meisterschaftsrennen. Zwei Jahre nach der Neugründung der Zweiten feiert beim FCG auch die Dritte nach einigen Jahren ein Comeback.

T

ainer Baki Kizilaslan, der mit dem BSC Rheda gerade erst den Aufstieg in die Kreisliga B geschafft hat, wird die neue Mannschaft zusammenstellen. „Wir werden ein gutes Team haben, das in der Kreisliga C eine gute Rolle spielen kann“, ist Kizilaslan zuversichtlich. Die Neugründung einer dritten Mannschaft war eines der Ziele des neuen Vorstandes, der aber nicht damit gerechnet hat, dass das schon so früh möglich ist. Seit der Rettung des Vereins haben einige Spieler Interesse bekundet, für den FC Gütersloh Fußball spielen zu wollen. „Wir freuen uns über die Verstärkung. Wer beim FC Gütersloh Fußball spielen möchte, ist herzlich willkommen und soll auch die Chance dazu haben“, nennt Vorstandmitglied Helmut Delker die Maxime. Der FCG ist zuversichtlich, neben einer guten zweiten Mannschaft in der Kreisliga B auch eine gute dritte Mannschaft in der Kreisliga C stellen zu können. Die Dritte soll dabei nicht nur eigene sportliche Ziele verfolgen, sondern auch junge Spieler und Flüchtlinge an höhere Aufgaben heranführen und natürlich die Zweite als Unterbau unterstützen. Die sportliche Zielsetzung will Trainer Baki Kizilaslan formulieren, wenn die neue Mannschaft steht. Genauso wie die zweite Mannschaft von Trainer Andre Pählig wird auch das dritte Team seine Heimspiele im Sportzentrum Süd an der Janusz-Korczak-Gesamtschule austragen. ˜

Baki Kizilaslan und Helmut Delker präsentieren stolz das neue Trikot. Foto: FC Gütersloh

26


e i S n e z t ü t s r Unte ! g n a f n a u e N den

7 1 0 2 n i 7 1 2

Werden Sie FCG-Partner im CLUB 217! 217 FIRMEN, EINZELPERSONEN UND GRUPPEN KÖNNEN DEN FC GÜTERSLOH MIT JEWEILS 217 EURO IN DER SAISON 2017/2018 UNTERSTÜTZEN. • Logo/Name auf der Partnertafel im Stadion • Nennung auf der FCG-Homepage • Facebook-Post auf der Seite des FCG

JA, ICH ICH MÖCHTE MIT 217,- EURO DIE AKTION UNTERSTÜTZEN. Ich überweise auf Rechnung. Ich überweise als Privatperson/Gruppe.

Bitte senden Sie mir eine Spendenbescheinigung zu. SEPA-Lastschriftmandant: FC Gütersloh, Heidewaldstr. 27, 33332 Gütersloh IBAN: DE68 4786 0125 0002 0010 02 · Gläubiger-ID: DE96 ZZZ0 0000 3838 16

Ich bitte um Abbuchung von meinem Konto. Kreditinstitut

Ich / Wir möchte(n) auf der Partnertafel mit folgendem Namen (Logo) erscheinen: Bitte zurück: per Fax an FCG: 05241 210731 oder abgeben bei Gütersloh Marketing, oder im Gasthaus Roggenkamp.

BIC

Ich bitte um Verlinkung auf die Homepage:

www. Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Wohnort

IBAN

E-Mail

Ich ermächtige den FC Gütersloh, die Zahlung von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom FCG auf mein Konto gezogene Lastschrift einzulösen. Es gelten die mit meiner Bank vereinbarten Bedingungen. Für Ihre Fragen sind wir erreichbar unter: frank.neuhaus@fcguetersloh.de

Telefon Datum, Unterschrift


Anzeigen

SPORT

19. Isselhorster Nacht Beliebter Lauf startet am 1. Juli

S

amstag, 1. Juli, 17.30 Uhr, startet die 19. Isselhorster Nacht. Nötig wurde der späte Termin, weil die Wochenenden im Juni durch andere Veranstaltungen belegt waren. Ein neues Gesicht gibt es in der Organisation mit H.-W. van Leeuwen, der sich ab diesem Jahr um die Anmeldung und den Internetauftritt des Laufevents kümmert. Ebenfalls ganz frisch dabei ist Thorsten Nöthling, der den Moderatorenposten von Wolfgang Temme übernimmt. Wie immer gibt es sieben Läufe: den 500-Meter Bambinilauf, zwei Schoolrunnings, den Jedermannlauf auf einer Strecke von 4,2 Kilometern, den Firmenlauf mit zwei Kilometern, den Kurs für Inliner und Rennrolli mit 9,2 Kilometern und den ebenso langen Hauptlauf.

Sambaklänge und Party Wem die 9,2 Kilometer des Hauptlaufes um 21.30 Uhr zu viel sind, nimmt am Jedermannlauf um 19.10 Uhr teil, oder läuft in einem attraktiven Outfit beim Firmenlauf um 20 Uhr mit den Kollegen. Spannung verspricht der rasante Inliner- und Rennrolli-Wettkampf um 20.50 Uhr. Allen Teilnehmern ist wie im-

Die Spannung steigt: Der Hauptlauf der 19. Isselhorster Nacht ist gleichzeitig die letzte Wertung für Teilnehmer des Volksbanken Nightcups und das Inliner-Rennen ist der zweite Lauf im TeutoCup. Foto: Isselhorster Nacht

mer die Unterstützung der Isselhorster Anwohner sicher. Es gibt kaum ein anderes Laufevent in Ostwestfalen, bei dem die Läufer über die komplette Distanz so aktiv an der Strecke angefeuert werden. Fackeln und Sambaklänge machen die Läufe zum Erlebnis und den gesamten Abend zu einem unvergesslichen Moment. Nach dem Zieleinlauf gehören Handtuch und eine Rose für die Damen, kostenlose Massagen, Obst und Getränke zum Stan-

dard für alle Läufer. Auf der After-Race-Party am Gartencenter Krull ist in diesem Jahr die Band „Rockkantine” aus Hannover zu hören. Für das leibliche Wohl sorgen 15 Stände. Die Isselhorster Nacht unterstützt die Stiftung Deutsche Schlaganfall Hilfe. Wer möchte, kann bei der Laufanmeldung spenden. ¢ www.isselhorster-nacht.de

Rückengesundheit Eine Volkskrankheit in Zahlen

R

ückenschmerzen zählen zu den häufigsten, kostenintensivsten und medizinisch ungelösten Problemen in Deutschland. Rückenschmerzen sind zwar eine Volkskrankheit, sie sind jedoch hervorragend erforscht. Und der Weg zur Problemlösung ist mittlerweile bekannt und exakt definiert. Eine trainierte Bauch- und Rückenmuskulatur ist Voraussetzung für eine reibungslose Arbeit von Wirbelsäule und Bandscheiben. Bedingung hierfür wiederum ist eine gute Körperhaltung und ausreichend körperliche Bewegung.

Dr. Sebastian Mäueler. Foto: Mäueler

Konkrete Therapieziele sind notwendig Primäres Therapieziel ist die Rekonditionierung des Patienten, das heißt die Wiederherstellung und Optimierung des Funktionszustands der Wirbelsäule. Dies gelingt durch eine Verbesserung und Harmonisierung der Kraft und Leistungsfähigkeit von Rumpf-, Nacken- und Halsmuskulatur. Der Ablauf der Therapie gliedert sich in drei Maßnahmen, die systematisch aufeinander aufbauen:

1. Die Analyse (Dauer: 90 Minuten) Im Mittelpunkt der Analyse stehen genaue Messungen der Beweglichkeit von Rumpf und Halswirbelsäule sowie der Kraft aller wichtigen Muskelgruppen. 2. Das Aufbauprogramm (24 Therapieeinheiten à 60 Minuten) Das Ziel der Trainingstherapie ist die Optimierung der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur sowie die Beseitigung bzw. Reduktion vorhandener Dysbalancen (muskulärer Ungleichgewichte) und Asymmetrien 28

3. Das Weiterführende Programm (eine regelmäßige Trainingseinheit alle 5-10 Tage). Das nachfolgende weiterführende Programm wird in Abhängigkeit vom erreichten Trainingszustand und der Motivation des Patienten mit minimaler Häufigkeit durchgeführt (im Mittel eine Einheit pro Woche). Wie effektiv diese Trainingstherapie ist, zeigen aktuelle Zahlen des Forschungs- und Präventionszentrums in Köln FPZ. Bei 93 Prozent der Patienten reduzieren sich die vorhandenen Rückenschmerzen, 63 Prozent sind danach schmerzfrei. Die Anzahl der Arztbesuche wegen Rückenschmerzen, die Inanspruchnahme von Krankengymnastik sowie der Gebrauch von Medikamenten verringern sich um jeweils mehr als 50 Prozent. ¢

Berliner Straße 83 – 85 33330 Gütersloh Telefon 05241 5059792 www.mobilo-med.de


TRAINIERE AUF ÜBER 2 3.500 M UND DREI ETAGEN * BIS 2018 KOSTENLOS !

0€

*

nur gültig im Juli 2017

Gerätetraining Underground-Arena Stahlwerk Trainerbetreuung

*Bei Abschluß eines 12-Monats-Abo‘s zu 7,50 € pro Woche und 19,90 € jährlicher Betreuungspauschale.

Mineralgetränk/Wasser Kinderbetreuung Sauna Gymnasik-Kurse

Westfalenweg 2 33332 Gütersloh Telefon GT 9610619 www.sportpark-elan.de


Foto: Stadtwerke

SPORT

DAS GROSSE STADTSCHWIMMEN STADTWERKE GÜTERSLOH LADEN EIN

E

ine erfolgreiche Idee hat sich durchgesetzt: Vom 1. bis zum 31. August laden die Stadtwerke Gütersloh wieder zum Stadtschwimmen ein. Ob als begeisterter Einzelschwimmer oder zusammen im Team – wer an dem sportlich-gesundheitsbewussten Schwimmwettbewerb teilnehmen möchte, kann täglich im Nordbad seine Bahnen ziehen und die geschwommenen Meter ganz einfach im Online-Portal unter www. stadtschwimmen.de eintragen. Mitmachen kann jeder, der in Gütersloh wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder in einem Gütersloher Verein aktiv ist. Und natürlich hat das „ausgezeichnete“ Schwimmevent noch viel mehr zu bieten.

nen Monat lang gemeinsam mehr als 8.600 Kilometer zurückzulegen. Der beste Einzelschwimmer schaffte 366 Kilometer, das beste Team zusammen 1.200 Kilometer. Während in diesem Jahr der Welle-Umbau auf Hochtouren läuft, müssen die „Stadtschwimmer“ aber keineswegs auf ihr Schwimmvergnügen verzichten. Das Stadtschwimmen zieht viele Gütersloher an. ˜

Jeder Meter zählt Im vergangenen Jahr kamen auf Anhieb 369 Badegäste zum ersten Gütersloher Stadtschwimmen in das Nordbad und in die Welle, um dort ei-

MEGA-EVENT OUTDOOR CYCLING-MARATHON AM NORDBAD

S

amstag, 9. September, startet ein Mega-Event in Gütersloh. Beim Outdoor Cycling-Marathon werden mehr als 200 Teilnehmer erwartet. Die Veranstaltung, organisiert vom „studio84“, findet am Nordbad in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr statt. Es werden 52 Minuten gefahren, darüber hinaus gibt es eine achtminütige Pause für Snacks, Getränke oder Früchte. Mehr als 200 Bikes, zehn Kursleiter, eine tolle Bühne – das sind die imponierenden Zahlen der Veranstaltung. Der Outdoor-Cycling-Marathon ist ein Tag für die ganze Familie, da auch andere Veranstaltungen an diesem Tag im Nordbad stattfinden. (Beachvolleyballturnier und Siegerehrung des Stadtschwimmens). Für die Fahrer gibt es Snacks, verschiedene Früchte, Mineralgetränke, eine Trinkflasche, hochwertiges Trikot, Schwimmen, Duschen und 8 Stunden Spaß und Sport. Das alles einmalig für 59 Euro. Trikot und Trinkflasche kann der Fahrer selbstverständlich behalten. Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2017. Kartenvorverkauf ab sofort im studio84. Die Veranstaltung wird unterstützt von: Autohaus Knemeyer, Schenke, Ergo Frank Hempel, Klimatechnik Diestelkamp, Radsport Schiffner, Sparkasse Gütersloh-Rietberg, Stadtwerke Gütersloh. ˜

Der Plakat der Veranstaltung. Grafik: studio84

30


Entdecke, wie abwechslungsreich und vielseitig Deine Ausbildung bei der Sparkasse GĂźtersloh-Rietberg ist. www.spk-gt-rb.de

S Sparkasse GĂźtersloh-Rietberg


Foto: Christopher Grigat

WIRTSCHAFTSSTANDORT GÜTERSLOH DER STARKE KREIS

Der Wirtschaftsstandort Gütersloh steht gut da. So zumindest fasst es der gerade veröffentlichte Strukturbericht zusammen, der zum zehnten Mal in Zusammenarbeit mit dem EWAS-Institut entstanden ist. Er stellt die starken Seiten des gesamten Kreises Gütersloh dar und gibt einen umfassenden Überblick zur Entwicklung der Wirtschaftskraft, der Demografie oder des Arbeitsmarktes. Damit stellt sich natürlich auch die Frage nach der Zukunft, um auch weiterhin als attraktiver Standort für Unternehmen zu punkten. GT-INFO hat sich darüber mit Burkhard Marcinkowski, Geschäftsführer des Unternehmerverbands für den Kreis Gütersloh, unterhalten. 32


W I R T S C H A F T S S TA N D O R T G Ü T E R S L O H

Das Potential ist durchaus vorhanden BURKHARD MARCINKOWSKI ÜBER ATTRAKTIVITÄT UND ZUKUNFT DES WIRTSCHAFTSSTANDORTS IM KREIS GÜTERSLOH

Vor einigen Wochen wurde der Strukturbericht 2016 vorgelegt: Sinkende Arbeitslosenquote, mehr Beschäftigte und ein Zuwachs an Pendlern – der Kreis Gütersloh verzeichnet in fast allen Bereichen im ersten Halbjahr 2016 gegenüber dem gleichen Zeitraum 2015 ein Plus. Doch Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der Förderungsgesellschaft pro Wirtschaft GT, sieht da noch wachsendes Potential. Er sagte in einem Interview: „Es kommt immer darauf an, womit man sich vergleicht. In Baden-Württemberg oder Bayern gibt es Kreise und Städte, denen es besser geht. Da will ich hin." Das hört sich gut an. Doch wie sieht die Wirtschaft in Gütersloh die ehrgeizigen Ambitionen, und wie lassen sie sich umsetzen? GT-INFO Redakteurin Birgit Compin hat Burkhard Marcinkowski, Geschäftsführer des Unternehmerverbands für den Kreis Gütersloh, zu einem Gespräch getroffen.

Herr Marcinkowski, was sagen Sie zu dem Vergleich mit Städten in Baden-Württemberg oder Bayern? BURKHARD MARCINKOWSKI: Ich halte es für richtig, diesen Ehrgeiz zu entwickeln. Fakt ist: Der gesamte Kreis Gütersloh, ist ein toller Industriestandort, der durch einen sehr dichten Besatz an unterschiedlichen Industriebetrieben verschiedener Branchen breit aufgestellt ist. Im Landeswettbewerb liegen wir immer ganz weit vorne. Das hat etwas mit der Stärke unseres produzierenden Gewerbes zu tun. Ich finde es gut und richtig, immer besser zu werden, das Potential ist ja durchaus vorhanden.

das uns so manche Region beneidet. Und natürlich ist die Höhe der Gewerbesteuerhebesätze wichtig, um hier einen wettbewerbsfähigen Standort zu erhalten. Nicht zuletzt geht es auch um eine positive Stimmung in der Bevölkerung für die heimische Industrie. Es ist bekannt, dass die Wirtschaft und insbesondere unsere starke Industrie hier

für Wohlstand sorgen, und das muss auch den kommenden Generationen vermittelt werden. Die Menschen müssen verstehen, dass industrielle Betätigung, die in einem -immer kleiner werdenden- Umfang als störend wahrgenommen werden kann, für den Wohlstand von Stadt und Einwohner essentiell ist.

Was ist dafür zu tun? BURKHARD MARCINKOWSKI: Die Frage ist zu-

nächst: Haben unsere Betriebe ausreichend Platz, sich vor Ort zu erweitern? Dann geht es darum, ob sie ausreichend Mitarbeiter und Nachwuchs finden. So stellt die in vielen Industrieunternehmen angebotene Duale Ausbildung eine attraktive Alternative zu einem reinen Studium dar. Unsere Unternehmen bieten ein breitgefächertes Angebot an anspruchsvollen und gut bezahlten Arbeitsplätzen und Ausbildungsmöglichkeiten an, um

Burkhard Marcinkowski, Geschäftsführer des Unternehmerverbands für den Kreis Gütersloh, im Interview. Foto: Christopher Grigat

33


W I R T S C H A F T S S TA N D O R T G Ü T E R S L O H

Sie meinen die Verkehrsbelastung durch den Lieferverkehr? BURKHARD MARCINKOWSKI: Ja, das ist gar nicht wegzudiskutieren. Bei uns fließt der Verkehr quer durch die Stadt. Unsere Unternehmen haben gut zu tun. Materialien und Produkte müssen nun mal angeliefert oder ausgeliefert werden. Ein gut funktionierender Wirtschaftsstandort sollte auch neue Betriebe anziehen. Stichwort: Attraktivität. BURKHARD MARCINKOWSKI: Die Attraktivität des Standorts hat ganz klar auch mit der Attraktivität der Stadt zu tun. Diese hat sich bereits, auch mit dem Theater, nennenswert verbessert. Auf der anderen Seite muss aber auch für produzierendes Gewerbe ausreichend Fläche vorhanden sein, um es anzusiedeln und weiterzuentwickeln. Das Gebiet Hüttenbrink ist attraktiv, weil es autobahnnah liegt, was wir sehr begrüßen. 2016 wurde das Gewerbekonzept der Stadt auch mit unserer Beteiligung erstellt. Für künftige Ansiedlungen eignet sich der Flugplatz, doch auch dort wird eine gute Verkehrsanbindung wichtig sein, denn das Terrain ist

„Die Höhe der Gewerbesteuerhebesätze ist wichtig, um hier einen wettbewerbsfähigen Standort zu erhalten.“ Burkhard Marcinkowski, Geschäftsführer Unternehmerverband für den Kreis Gütersloh

nicht autobahnnah. Daneben bieten sich natürlich auch die Mansergh Barracks in der Nähe der Autobahn A2 für weitere Flächenausweisungen an. Wie sehen Sie den befürchteten Standortwettbewerb nach Fertigstellung der A33? BURKHARD MARCINKOWSKI: Natürlich zeichnet die gute verkehrliche Lage an der A2 den Kreis Gütersloh aus. Doch wenn die A33 fertiggestellt ist, sind auch die angrenzenden Standorte in Niedersachsen attraktiv. Sie haben den Vorteil, dass sie sowohl von den Bodenpreisen als auch von den Gewerbesteuerhebesätzen günstiger sind. Es gibt also

auch einen gewissen Standortwettbewerb, in dem Gütersloh attraktiv bleiben muss. Was wünschen Sie dem Standort für die Zukunft? BURKHARD MARCINKOWSKI: Es ist mir sehr wichtig, dass die Akzeptanz des Industriestandortes, die Kreis und Stadt ausgezeichnet hat, sich auch in Zukunft weiterentwickelt und wir hier weiterhin heimisches Unternehmertum bewahren. Denn dafür steht Gütersloh mit seinen vielen Familienunternehmen und inhabergeführten Betrieben. Hier werden Entscheidungen zu Standort und Investitionen vor Ort getroffen, häufig auch zugunsten heimischer Zulieferer, Handwerksbetriebe und Dienstleister. Wir müssen ein attraktives Umfeld schaffen, damit die Jugend in der Region bleibt. Und wenn wir alle gemeinsam anpacken, dann schaffen wir das auch. ˜

Das neue Bertelsmann ist wachsstumsstärker ⋅ digitaler ⋅ internationaler ⋅ diversifizierter Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 116.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 17,0 Milliarden Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern.

34


W I R T S C H A F T S S TA N D O R T G Ü T E R S L O H

Anzeige

DIE POSITIVE ENTWICKLUNG DER VERGANGENHEIT MACHTE EINE EXPANSION ZWINGEND NOTWENDIG. Mit dem Neubau an der James-Watt-Straße 25 hat das Gütersloher Familienunternehmen Auto Meyer jetzt die größte und innovativste Autovermietungsstation Westfalens bezogen. Fotos: Wolfgang Sauer

Investition in die Zukunft Auto-Meyer an die James-Watt-Straße umgezogen

E

ine 1.800 Quadratmeter großen Fahrzeughalle mit Waschstraße, Werkstatt und Servicebereich, ein 800 Quadratmeter großer Verwaltungsbereich mit einem großzügig angelegten Rental-Office, angelegt auf einem 8.000 Quadratmeter großen Areal an der James-Watt-Straße. Das sind die Eckdaten der neuen Autovermietungsstation von Auto-Meyer. Nachdem die Fahrzeughalle bereits seit Ende 2015 in Betrieb ist, bezog jetzt auch die Verwaltung ihre neuen Räume.

Größte Autovermietung Westfalens „Die positive Entwicklung der Vergangenheit machte eine Expansion zwingend notwendig“, erklärt Geschäftsführer Dirk Meyer den Standortwechsel. „Die bisherigen Räumlichkeiten an der Berliner Straße wurden im Laufe der letzten Jahre sowohl räumlich als auch logistisch und personell einfach zu klein.“ Doch einen geeigneten neuen Standort zu finden ist nicht leicht. Er sollte auch für die Zukunft genügend Platz bieten, eine gute Verkehrsanbindung haben und über eine gute Infrastruktur verfügen. Nach intensiver Suche fand sich ein ideales Grundstück zwischen Schlangenbach und James-WattStraße. Investiert wurde hier in ein Konzept, das logistische, serviceorientierte und ökologische Maßstäbe setzt und auch sicherheitsrelevante Weichen für die Zukunft stellt. An

der neuen Firmenanschrift James-Watt-Straße 25 ist Auto-Meyer imstande, den aktuellen Fuhrpark von 180 Fahrzeugen locker zu händeln und kann das Volumen bei Bedarf problemlos auf 300 Fahrzeuge ausdehnen. Mit einem Investitionsvolumen von 2,7 Millionen Euro entstand jetzt in direkter Nähe zum Stadtring Nordhorn die größte und innovativste Autovermietungsstation Westfalens.

Modernste Technologie Kernstück ist die große überdachte Fahrzeughalle, die mit modernster Technologie ausgestattet wurde. Sie ist komplett mit einer autarken Solaranlage ausgestattet, die Sonnenenergie direkt in nutzbare thermische Energie umwandelt und die gesamte Anlage beheizt. Auch die Autowaschanlage wurde mit modernster Wassertechnik versehen. Ein weiterer großer Bereich gehört der Werkstatt mit Hebebühnen, Bremsenprüfstand und Kompressor-Anlage. Im angrenzenden Winterreifenlager können bis zu 1.500 Räder problemlos eingelagert werden. In der Halle werden die Fahrzeuge gewaschen, gereinigt und natürlich bei Bedarf tagesaktuell gewartet. So sind sie in optimalem Zustand und jederzeit zur Vermietung einsatzbereit. „Aufgrund des hochwertigen Fuhrparks ist der Schutz gegen Vandalismus und Diebstahl Bestandteil unseres Gesamtkonzepts“, erklärt der Geschäftsführer weiter. Deshalb wurde das komplette Areal mit elektrischen Toran35

lagen und bester Sicherheitstechnik ausgestattet.

Familienunternehmen aus Tradition Seit mehr als 50 Jahren ist die Autovermietung Auto-Meyer als mittelständisches Familienunternehmen in Gütersloh tätig. Das Unternehmen versteht sich als kompetenter und moderner Mobilitätsdienstleister im Privatkunden- und Großkundengeschäft. Seit Jahrzehnten hat sich Auto Meyer im Assistance-Bereich und dem Unfallersatz-Sektor mit einer kundenfreundlich und versicherungskonformen Abwicklung von Schadenfällen ein deutliches Renommee weit über die Region Ostwestfalen-Lippe hinaus geschaffen. Auf ständig wechselnde Anforderungen des Marktes reagiert das Unternehmen immer wieder mit innovativen Konzepten und ist damit auch für die Zukunft bestens aufgestellt. ¢

Auto Meyer GmbH James-Watt-Straße 25, 33334 Gütersloh Telefon 05241-337474 www.auto-meyer-gmbh.de


Ohne Ö fehlt Dir was

Das Örtliche als kostenlose App. Mit Öffnungszeiten und den besten lokalen Empfehlungen!

www.dasoertliche.de/apps Zum direkten Download der App einfach den Code mit Deinem Smartphone scannen. Verfügbar bei

Ihr Verlag Das Ein Angebot Ihrer Verlage DasÖrtliche. Örtliche.

Verfügbar im

Verfügbar im

Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Telefon 05241 86 08-0 · dasoertliche@floettmann.de · www.floettmann.de


W I R T S C H A F T S S TA N D O R T G Ü T E R S L O H

Anzeigen Links: Der moderne Dachdeckermeisterbetrieb von Eugen Brumm entsorgt selbstverständlich auch umweltbelastende Materialien, wie zum Beispiel Asbest. Unten: Sorgen für beste Qualität und die bestmögliche Umsetzung individueller Kundenwünsche: Dachdeckermeister Brumm und sein Team. Fotos: Detlef Güthenke

In der großen Ausstellung von Theilmeier Landtechnik finden auch Gartenbesitzer die Geräte für den perfekten Garten. Foto: Wolfgang Sauer

R A S E N M Ä H E R F Ü R A L L E FÄ L L E

MEISTERLICHER BETRIEB

Theilmeier Landtechnik bietet die ganze Welt der Gartengeräte

Dachdeckermeister Brumm sorgt für Qualität

R

asenmäher, Mähroboter, Frontmäher – wer Motorgeräte für den Garten sucht, setzt auf Theilmeier Landtechnik. In den großzügig gestalteten Verkaufsräumen bietet der Spezialist für Land-, Gartenund Baumaschinen eine große Auswahl modernster Geräte unterschiedlicher Hersteller und Modelle – nicht nur für das Gewerbe, sondern auch für den Privathaushalt an.

T

op-Leistungen werden in einer einschlägig bekannten Castingshow im Privatfernsehen mit „dreimal Ja“ belohnt. Dachdeckermeister Eugen Brumm würde sogar den goldenen Buzzer bekommen. Das junge Unternehmen entwickelt sich seit seiner Gründung vor drei Jahren hervorragend. Verlässlichkeit und höchste handwerkliche Qualität zeichnen Dachdeckermeister Eugen Brumm und sein mittlerweile vier qualifizierte Facharbeiter zählendes Team aus.

Alles für den perfekten Rasen So zeigt Theilmeier hier Rasenmäher verschiedener Anbieter. Wie zum Beispiel den 3-in-1 Mäher von Stiga. Egal ob Gras aufnehmen, Mulchen oder Seitenauswerfen – das Gerät deckt jeden Bedarf ab. Wer auf einen geringen Geräuschpegel, optimale Ergonomie oder Anti-Vibrationsgriffe setzt, sollte sich die Modelle der Marke Sabo einmal genauer ansehen. Wer ihn einmal hatte, mag nicht mehr darauf verzichten: der Mähroboter. Theilmeier bietet Modelle namhafter Marken wie Sabo und Stiga sowie die komplette Installation an. Sie arbeiten selbstständig und hinterlassen einen perfekt gepflegten Rasen. Durch unsichtbar verlegte Begrenzungskabel unterhalb der Grasnarbe erkennen sie den zu mähenden Bereich. Nach der Arbeit fährt das Gerät in seine Ladestation und nimmt bei programmierter Zeit seine Arbeit, auch bei schlechtem Wetter, wieder auf. Präzise mähen, Schnittgut einsammeln und entsorgen – und am besten alles in einem Arbeitsschritt. Das alles bieten Rasentraktoren von Herstellern wie John Deere. Die in Hinblick auf Leistungsfähigkeit entwickelten Geräte bieten einfach ein Optimum in Sachen Rasenpflege, verbunden mit bestem Fahrkomfort.

Umweltgerechte Sanierung Wer heute ein Haus erbt oder kauft, hat es oft mit intensiven DachSanierungen oder umfassender Wärme-Isolation zu tun. Regelmäßig neue Bestimmungen machen das nötig. Auch hier zeigt Dachdeckermeister Brumm seine Stärke: „Gerade im Bereich der Sanierung haben wir es immer wieder mit Altlasten, wie z. B. Asbest, zu tun,“ so Eugen Brumm, „was eine ganz besondere Behandlung und Entsorgung bedingt.“ Hier ist Fachwissen und Verantwortung gefragt. Alle Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Weiterbildungen zu diesen Themen teil, so dass hier dieses erforderliche Verantwortungbewusstsein sowie die fachgerechte Entsorgung garantiert werden können. So wie bei einem aktuellen Projekt, einer umfangreichen Dachsanierung im Stadtpark. Auch hier wurde Asbest vorsichtig abgetragen und umweltgerecht entsorgt. „Seit 2014 sind wir stetig gewachsen – sowohl an unseren Aufgaben, an der Unternehmensgröße, aber auch an der Qualität“, so Inhaber Eugen Brumm. Natürlich sei die nötige Kompetenz hier selbstverständlich, erklärt er, genauso wie eine absolute Termintreue, höchste Zuverlässigkeit und eine faire Preiskalkulation. Ob Neubau, Renovierung oder Sanierung – hier sorgt man für die bestmögliche Umsetzung der Kundenwünsche. „Gemeinsam mit und für den Kunden“, lautet das Firmenmotto. ¢

Professioneller Service Bei Theilmeier Landtechnik ist fachmännische Beratung ebenso selbstverständlich wie professioneller Service. In der eigenen Werkstatt wird repariert und alle Geräte, unabhängig vom Hersteller, gewartet. Auf Wunsch werden sie auch abgeholt und wieder ausgeliefert. ¢

Osnabrücker Landstraße 275-277 33335 Gütersloh Telefon 05241 9984727 www.theilmeier-landtechnik.de

Gertrudenweg 37b 33335 Gütersloh Telefon 05241 2327231 www.brumm-dachdeckermeister.de

37


W I R T S C H A F T S S TA N D O R T G Ü T E R S L O H

Eintauchen in digitale Realitäten AR UND VR BIETEN NEUE MÖGLICHKEITEN FÜR UNTERNEHMEN Mit digitalen Technologien schaffen Unternehmen Innovationen im Bereich Produktentwicklung, Wartung oder Service. Sie sparen dadurch Zeit und Kosten oder bieten ihren Kunden ganz neue Services rund um das Produkt an. Beim „AR & VR Experience Day“ am 13. Juni 2017 am Fraunhofer IEM erhielten die Teilnehmer einen Einblick zu aktuellen Entwicklungen und tauchten in die „digitalen Realitäten“ ein.

Miele hat ein digitales Abbild seines Professional Sterilisators erstellt. Mit VR bewegt der Nutzer sich durch die komplette Anlage, vollzieht Prozesse und Zusammenhänge hautnah nach. Foto: pro Wirtschaft GT GmbH

Z

Ist doch klar: Ein Leben ohne Farbe ist wie ein Burger ohne Ketchup.

wei Technologien mit faszinierenden Möglichkeiten: Bei Virtual Reality („Virtuelle Realität“, VR) werden am Computer Bilder oder ganze Welten simuliert, in die der Nutzer mithilfe einer VR-Brille vollständig eintaucht, sich darin bewegen und handeln kann. Bei Augmented Reality („Erweiterte Realität“, AR) werden virtuelle Bilder in die reale Welt eingeblendet, aktuell ebenfalls über Brille oder Tablet. Aus der Wirklichkeit wird eine interaktive Umgebung. „Augmented Reality und Virtual Reality sind aktuell auf dem Siegeszug“, so Dr.-Ing. Harald Anacker, Abteilungsleiter Produktentwicklung am Fraunhofer IEM. „Die benötigten Endgeräte – Brillen oder Tablets – sind technologisch ausgereift und inzwischen bezahlbar. Für Unternehmen werden AR und VR also immer interessanter.“

Produkte virtuell entwickeln Unternehmen entwickeln Produkte und ganze Produktionsanlagen effizienter. Konstrukteure entwerfen zunächst ein komplett digitales Abbild (einen „Schatten“). Mithilfe einer Virtual Reality-Brille können sie dann komplett in ihren Entwurf „eintauchen“, sich darin bewegen. Am virtuellen Entwurf werden etwa Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Maschinen und Arbeitsprozessen sichtbar. Auch die Handhabung der Anlage für die Mitarbeiter kann noch im Entwurfsstadium getestet werden. Am Beispiel des Miele Professional Sterilisa38

tors zeigte Axel Schwarz, Gruppenleiter, Digitale Produktvisualisierung, Miele & Cie. KG die Nutzung der Konstruktionsdaten für VR und AR Anwendungen. Das Fraunhofer IEM stellte die Entwicklung einer Industriezentrifuge mittels Augmented Reality vor. Der Prototyp wird virtuell über eine AR-Brille an seinen späteren Einsatzort projiziert. So kann der Entwickler Größe und Anschlüsse in der echten Umgebung und gemeinsam mit seinem Kunden konfigurieren und diese Konstruktions-Informationen über Internet an sein Büro weiterleiten. Das spart Zeit und vermeidet Korrekturschleifen. Einfache Wartung von Maschinen Auch im Bereich Wartung und Montage kann besonders AR Nutzen stiften: Die rund 50 Teilnehmer konnten an einem Exponat eine digitale Echtzeit-Reparaturunterstützung ausprobieren. Eine AR-Brille blendet die Reparaturanleitung für eine Maschine direkt ins Blickfeld ein. Der Nutzer erkennt den Maschinenfehler und nimmt die Reparatur – unter Anleitung über Headset – selbst vor. Dadurch muss im besten Fall kein Service-Techniker vor Ort sein. Die Reparaturunterstützung wird aktuell im BMWi-Projekt AcRoSS (Augmented Reality-basierte Produkt-Service Systeme) mit der Bielefelder Firma Krause-Biagosch an einer Maschine zur Belichtung von Druckplatten getestet. ˜


W I R T S C H A F T S S TA N D O R T G Ü T E R S L O H

I H R PART N E R F Ü R:

I N D U ST R I E & H A N D W E R K

V E R PA C K E N

REINIGEN

HEBEN & ZURREN

ARBEITSSCHUTZ

18.000 Artikel im Shop: www.strenge.de Vom Arbeitsschuh bis zur Zurrkette: Strenge ihr Lieferant für C-Artikel. Nutzen Sie die große Produktvielfalt aus unseren 4 Bereichen: Verpacken, Reinigen, Heben & Zurren und Arbeitsschutz. Strenge GmbH & Co. KG | Nordhorner Str. 35-45 | 33335 Gütersloh | info@strenge.de | www.strenge.de | Tel: (0 52 41) 74 02-0 | Fax: (0 52 41) 74 02-190

39


Anzeige

W I R T S C H A F T S S TA N D O R T G Ü T E R S L O H

E I N E D I G I TA L E D O K U M E N TAT I O N SORGT BEI KUNDEN FÜR HÖCHSTE TRANSPARENZ.

Links: Schallschutzhaube mit Zu- und Abluftschalldämpfern. Oben: Spezielle Brandschutzabschottung für Rohr- und Kabeldurchbrüche. Unten: Wärmeschutzisolierung mit einem Oberflächenschutz aus verzinktem Stahlblech und mit Kunststofffolie. Fotos: MC Isoliertechnik GmbH & Co. KG

Höchstmaß an Qualität Martin Czarnowsky Isoliertechnik setzt auf innovative Lösungen und digitale Dokumentation

W

ärmeschutz, Kälteschutz, Schallschutz, Brandschutz – die Martin Czarnowsky Isoliertechnik GmbH & Co. KG ist bekannt für hochwertige Produkte, Dienstleistungen und Innovationen. Seit mehr als 90 Jahren stattet der traditionsreiche Gütersloher Meisterbetrieb Industrieanlagen und Gebäude mit moderner Isolierund Brandschutztechnik aus. Das Unternehmen wird mittlerweile in der vierten Generation von Martin Czarnowsky geführt.

Innovative App Um den Kunden eine größtmögliche Transparenz der Arbeiten zu garantieren, arbeitet das Unternehmen mit einer innovativen App von Hilti. Dabei geht es einerseits um eine enorme Zeit- und Kostenersparnis, zum anderen um die genaue Dokumentation aller Arbeitsschritte als Nachweis für den Kunden. So können in der App Pläne hinterlegt und Arbeitsanweisungen nachvollzogen werden. Fotos dokumentieren gleichzeitig die verschiedenen Stadien des Auftrags. All das dient zur Transparenz während der verschiedenen Arbeitsphasen und als Nachweis der sorgfältigen Ausführung. Jeder Kunde erhält zum Abschluss der Arbeiten ein detailliertes Dokument für seine Unterlagen. Wärmeschutz und Kälteschutz Aufgrund steigender Energiekosten kommt dem Wärmeschutz eine besondere Bedeutung zu. Der Meisterbetrieb ist ein zuverläs-

siger Partner für die Durchführung von Wärmeschutzmaßnahmen an Heizungs- und Sanitärleitungen, Lüftungsanlagen, Fernheizleitungen, Turbinen oder Abgasleitungen. Anhand von eingesetzten Computerprogrammen ist es möglich, optimierte Berechnungen durchzuführen, die den Energieaufwand und die Schadstoffemissionen deutlich verringern. Bei der Kälteschutzisolierung betriebstechnischer Anlagen helfen wiederum die jeweils richtigen Werkstoffe wie synthetischer Kautschuk, Schaumglas und Polystyrol, Energie- und Betriebskosten zu senken. Auch hier sorgen spezielle Computerprogramme für eine optimierte Berechnung des Energieaufwandes und verhindern gleichzeitig Kondensatanfall.

Schallschutz Um Schallübertragungen wirkungsvoll einzudämmen, müssen Isolierungen individuell an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden. Überall dort, wo es um die Reduzierung von Geräuschemissionen durch Maschinen, Behälter, Kompressoren, Ventilatoren oder Rohrleitungen geht, ist die Martin Czarnowsky Isoliertechnik GmbH & Co. KG kompetenter Ansprechpartner. Die Fertigung und Installation von Kapselungen, schalldämmenden Hauben, Schallkabinen und Schalldämpfern erfolgt durch erfahrene und qualifizierte Mitarbeiter. Zur Senkung des Lärmpegels in Büros, Gaststätten oder Industriehallen kommen Absorberschaum- und Mineralfaserplatten sowie Schallschutzbaffeln zum Einsatz. Zur Auswahl der optimalen Materialien zur Ver40

besserung des Raumklimas bei langen oder störenden Nachhallzeiten führt Martin Czarnowsky spezielle Messungen mit anschließenden genauen Berechnungen durch.

Brandschutz Eine kompetente Beratung und fachgerechte Ausführung von Brandschutzanforderungen können Menschenleben retten und Gebäudeschäden minimieren. Deshalb setzt das Unternehmen höchste Priorität in den baulichen Brandschutz. Dazu gehören unter anderem Rohr- und Kabelabschottungen, Kabelkanal- und Lüftungskanalverkleidungen, Brandschutzklappen-Vermörtelungen oder Dehnungs- und Mauerwerksfugen-Verschlüsse. Die Arbeiten werden von speziell geschulten Monteuren in den entsprechenden Feuerwiderstandsklassen ausgeführt. Falls gewünscht, erarbeiten sie spezielle Brandschutzlösungen in enger Zusammenarbeit mit Ingenieurbüros, Feuerwehren und Behörden. ¢

Carl-Zeiss-Straße 50 33334 Gütersloh Telefon 05241 688410 www.mciso.de


W I R T S C H A F T S S TA N D O R T G Ü T E R S L O H

S T R E N G E B I E T E T S E L L- S I D E - L Ö S U N G

Optimierung des Einkaufsprozesses im Zeitalter Industrie 4.0

Wir lagern Ihre Akten sung!

Logi Box ist Ihre Lagerlö

D

ie Industrie 4.0 ist die Digitalisierung sämtlicher Geschäftsprozesse und wird in Unternehmen auch den Prozess des Einkaufens maßgeblich beeinflussen. Das bedeutet, automatisierte Bestellvorgänge mittels Einkaufstrategien ersetzen gerade beim C-Artikel-Sortiment den operativen Einkauf. Aufgrund der schnelleren Reaktionszeit und Kosteneinsparung müssen relevante Daten in ausreichender Qualität verfügbar sein. Die Strenge GmbH & Co. KG hat die Bedeutung von Industrie 4.0 erkannt und bietet mit ihrem eProcurement-Tool eine Sell-Side-Lösung. Durch den OCI-Connector kann das ERP-System des Kunden mit eingebunden werden. Der Vorteil: Alle wichtigen Daten sind immer aktuell und in hoher Qualität vorhanden. Ein wichtiger Vorteil für die Zukunft Einkauf 4.0. ¢

24 h

überVideoung wach

Das kann ich einlagern:  Möbel, Hausrat und Umzugsgüter

www.strenge.de

 Gartenmöbel und -Geräte

 Handelswaren, Saisonwaren, Überproduktionen, Sonderposten

 Hobby- und Sportausrüstung

 Büroeinrichtung

 Werkzeug und Ersatzteile

 Catering- und Gastronomieeinrichtung

 Dokumente und Akten

 Messezubehör und -ausrüstung

Kahlertstraße 209 · 33330 Gütersloh ·  info@logi-box.de ·  (05241) 2112141

Runde Sache.

» ERFOLGSG

Für den Kreis. Das Standortmagazin. Seit 5 Jahren.

ESCHICHTEN

auSgabe 11

| 2017

11 17

eis Gütersloh: Erlebnisse im Kr gt.de iskre gs www.erfol

kt zukunft

inT fotolia.com/valent

Schwerpun

- Fotolia.com Foto: © konradbak

Sloh 3

los!

ab oktober mit dem Sonderheft „Erfolgsgeschichten“ – unternehmensporträts aus der region!

faktor

etwas

Sloh

im kreiS güter

Bei uns ist

im kreiS güter

, kultur, leben wirtSchaft

Hintergründe und Entwicklungen – Erfolgsgeschichten über Menschen und Macher aus Unternehmen, Kultur und Gesellschaft im Kreis Gütersloh. immer

, kultur, leben wirtSchaft

01.05.17 14:26

01.09.16 09:18

1.indd 6

016-08-3 nzeige-A4-hoch-2 Erfolgskreis-GT-A 1 _no_11.indd Titeldatei_faktor3

Flöttmann Verlag GmbH . Schulstraße 10 . 33330 Gütersloh . Telefon: 05241 8608 - 0 . www.floettmann.de . info@floettmann.de 41


Anzeigen

GT-SHOPPT

Königstraße

Berliner Platz Münsterstraße

Güterslohs beste Adressen

MIRAGE MODE

W I T T H O F F S P I E LWA R E N

Schön in Big-Size

Alles zum Spielen

Mirage Mode ist bekannt für stilvolle Mode mit Eleganz. Vor mehr als zwölf Jahren hat Barbara Bosek-Butscheid ihre erste Filiale in Gütersloh eröffnet. Mittlerweile hat sie weitere Shops in Bielefeld und Lippstadt etabliert. Hier finden die Kundinnen mit „mehr Figur“ trendorientierte und modische Kollektionen führender Modemarken der mittlerweile viel umworbenen „Big-SizeFashion“. Eine konstant gute Passform, das hohe Qualitätsniveau, ein sehr gutes PreisLeistungs-Verhältnis und der exzellente Änderungsservice sprechen für sich. ¢

Spielen, Schauen und einfach mal Verweilen – seit mehr als 100 Jahren haben Generationen von Gütersloher Familien das riesige und stets aktuelle Angebot des Spielzeugfachgeschäftes Witthoff ausgiebig testen können. Mit einer kompetenten Beratung, umfassendem Service und einer fairen Preisgestaltung geht hier das MitarbeiterTeam auf die vielfältigen Wünsche der großen und kleinen Kunden ein. Auf über 1.000 Quadratmetern, verteilt auf drei Etagen, kann man nach Herzenslust stöbern, denn bei der großen Auswahl an Artikeln bleiben garantiert keine Wünsche offen. ¢

Münsterstraße 18, Gütersloh

Königstraße 8, Gütersloh

42


Illustrationen: Ines Meyer | Fotos: Wolfgang Sauer, Greweling

G T- S H O P P T

Anzeigen

Unter den Eichen

Berliner Straße

Berliner Straße

M I G A’ S

GREWELING

BIOLANDHOF WESTERBARKEY

Jede Menge Vitamine

Umwerfend schön

Leckere Naturkost

In der Saft- und Smoothie-Bar MIGA’S setzt Inhaber Michael Gajewski auf eine gesunde Lebensweise, die lecker ist. Deshalb wird bei der Zubereitung der Säfte und Smoothies auf Süßstoffe, Geschmacksverstärker oder sonstige Zusätze verzichtet. Das MIGA’S bietet neben frischgepressten Säften und erfrischenden Smoothies auch italienischen Kaffee, Panini – und immer wieder leckere Neuheiten. So finden sich jetzt auch Müsli, Frozen Yogurt und Riesenwaffeln im Angebot. Drinnen wartet ein exklusives Ambiente auf die Gäste und draußen lädt die freundliche Außenbestuhlung zum Bleiben ein. ¢

Mit effektiven Cremes und gezielten Wirkstoffen steht die Kosmetik Parfümerie Ulla Greweling seit 1981 für höchste kosmetische Kompetenz in der Gesichts- und Körperpflege. Was damals mit der Marke Maria Garland begann, wird heute u. a. mit Ella Baché, Sisley und medizinischer High-End-Kosmetik von Bio Effekt und MBR fortgeführt. Bei der Kabinenbehandlung setzt die Inhaberin auf innovative und höchst wirksame Methoden wie Radiofrequenz, Needeling, Ultraschall und Sauerstoff mit transdermaler Applikation (TDA). Exklusiv und individuell auf die Haut ihrer Kunden abgestimmt. ¢

Mit seiner 400 Jahre alten Geschichte gehört der Avenwedder Hof Westerbarkey zu den ältesten in der Region. Bereits seit 1996 ist der Hof offiziell Bioland Betrieb und auf den rund 30 Hektar Land wachsen Kartoffeln, Getreide und Kleegras für die eigenen Tiere. Dazu zählen über 300 Hühner und eine Angus-Mutterkuhherde deren schmackhaftes Fleisch und Fleischerzeugnisse direkt vermarktet werden. Im hofeigenen Bioladen finden die Kunden von Dienstag bis Samstag außerdem eine große und gut sortiere Käse- und Wursttheke, Obst, Gemüse, Kuchen, Gebäck, Brot, Wein, Säfte sowie ein komplettes Natukostsortiment. ¢

Berliner Straße 4, Gütersloh

Berliner Straße 2, Gütersloh

Unter den Eichen 36, Avenwedde

43


G T- S H O P P T Fotos: Wolfgang Sauer, Archiv, Hersteller

Anzeigen

Güterslohs beste Adressen

SOMMER IM GLAS Da kann der Sommer beginnen: Der Fruchtaufstrich „Erdbeere“ von feine Dinge ist wieder erhältlich! Die leckeren roten Sommerfrüchte werden von Sabine Flöttmann von Hand gepflückt und direkt im Anschluss mit viel Sorgfalt zu köstlicher Marmelade verarbeitet – so bleibt das volle Aroma der Erdbeeren erhalten. Ob für den eigenen Verzehr oder als Kleinigkeit zum Verschenken - der Fruchtaufstrich eignet sich für beides hervorragend und macht definitiv Lust auf mehr. Weitere Infos unter www.feinedinge-gt.de.

SOMMERLICHER DURSTLÖSCHER Sommer, Sonne, Erdbeerzeit – wer einen wahren Frischekick beim Shopping möchte, sollte sich jetzt auf in die Berliner Straße 4 machen. Denn da bietet Team MIGA’S einen Erdbeersmoothie mit Früchten aus der Region an. Doch nicht nur das: Wie immer achtet man hier auf die Wünsche der Kunden und so gibt es das herrlich frische Sommergetränk vegan und auch to go. Saft- und Smoothie-Bar MIGA’S, Berliner Straße 4, Gütersloh

BLUMIG-ELEGANTER BIO-KÄSE Er ist schon etwas Besonders: Der Rosenblütenkäse verdient seinen Namen nicht nur durch die Rinde mit getrockneten Rosenblüten, was dieser Allgäuer Käsespezialität ein besonders schönes und edles Aussehen sowie den typischen Rosenduft verleiht. Der feinwürzige, aromatische Bio-Schnittkäse hat eine blumigelegante Note und wird mit einer Rahmstufenqualität von 55 Prozent aus reinster Heumilch hergestellt. Geschmack, Aussehen und Duft sprechen da für sich. Biolandhof Westerbarkey, Unter den Eichen 36, Avenwedde

44


G T- S H O P P T

Anzeigen

FÜR FEINSCHMECKER Aus dem kleinen istrischen Dorf Vodnjan kommt das erstklassige extra native Olivenöl „Sta. Margarita“, das von dem Familienunternehmen Brist produziert wird. Für das Öl wird ausschließlich die traditionelle Olivensorte „Buza“ verwendet, durch die es einen harmonischen, äußerst feinen Geschmack mit einem Hauch Schärfe erhält. Der kroatische Familienbetrieb legt großen Wert auf Qualität und Tradition: Die Oliven werden im Herbst von einheimischen Frauen per Hand geerntet, direkt vor Ort kalt gepresst und das Öl abgefüllt. Ob im Salat oder pur zum Brot – „Sta. Margarita“ ist Genuss pur! Erhältlich bei feine Dinge: www.feinedinge-gt.de

SCHÖNE AKZENTE Eine Kombination, wie gemacht für laue Sommerabende oder einen Shopping-Tag mit der besten Freundin: Die leichte Tunika-Bluse von No Secret in aktuellen Blautönen und die 7/8-Jeans von Exelle. Perfekt dazu die passende Kette von Guino. Mirage Mode, Münsterstraße 18, Gütersloh

HOCHWIRKSAM UND EXKLUSIV Hochwirksame Seren, wie hochdosiertes Hyaluron, gelangen mittels Sauerstoff in die tiefsten Hautschichten und bilden dort Wirkdepots – das ist die Transdermale Applikation. Die weltweit erste dermatologisch-ästhetische Therapie stammt aus der Medizin und wurde in Deutschland speziell für die Hauterneuerung entwickelt. Gerade wurde sie bekannt durch Beiträge in Print und TV. Ulla Greweling bietet TDA seit vielen Jahren in Gütersloh und der gesamten Region exklusiv an. Kosmetik Parfümerie Ulla Greweling, Berliner Straße 2, Gütersloh

ABSOLUT FALTBAR Ein Bollerwagen für alle Fälle: dieses faltbare Modell eignet sich für die unterschiedlichsten Einsätze. Der Vedes Outdoor Active Bollerwagen hat ein Metallgerüst, und ist damit sehr stabil. Er ist faltbar und deshalb auch in kleinen Fahrzeugen zu verstauen. Sein Handgriff ist höhenverstellbar, eine solide Gummibereifung und eine leichtgängige Feststellbremse sorgen für eine einfache Handhabung – und das bei einer Belastbarkeit von 45 Kilo. Spiel & Freizeit Witthoff, Königstraße 8, Gütersloh

45


SERVICE

Anzeigen

PA R K F E S T M I T L A U F I M PA R K

LWL-Klinikum Gütersloh

E

Am Samstag, 8. Juli, eröffnet die Damenabteilung bei MA Haar. Foto: Wolfgang Sauer

infach wieder einmal im historischen Park spazieren gehen, besinnliche Momente in der Kreuzkirche erleben oder bei einer herrlichen Kutschfahrt die Seele baumeln lassen – das alles bietet das alljährliche Parkfest des LWL-Klinikums in Gütersloh. Am Freitag, 14. Juli, findet es gemeinsam mit dem 15. „Lauf im Park“ statt. Alle Gütersloher sind eingeladen, das bunte Programm bei freiem Eintritt zu genießen.

MA HAAR UNSCHLAGBAR

Programm für Jung und Alt Ab 14 Uhr beginnt das Fest auf dem idyllischen Parkgelände an der Buxelstraße und wird um 14.30 Uhr von der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Paskarbies und der Betriebsleitung des LWL-Klinikums Gütersloh eröffnet. Direkt im Anschluss stehen Tanzvorführungen auf dem Programm, gemeinsam mit Live Musik von „Cafe In Takt“. Eine Kunstgewerbeausstellung zeigt Kostbarkeiten und ein Hobby-Flohmarkt lädt zum Bummeln ein. Beim „Tag der offenen Tür“ des Muslimischen Besuchsdienstes können sich Interessierte ein umfassendes Bild von dessen Arbeit machen. Auch die kostenlosen Kutschfahrten führen die Gäste wieder durch den Park am Klinikum. Eine riesige Hüpfburg und ein spannender Stelzenlauf laden zum Toben ein und auch das Kinderschminken darf an diesem Tag natürlich nicht fehlen. Für das leibliche Wohl bieten verschiedene Stände Leckeres vom Rost, türkische Spezialitäten, Getränke, Kaffee und Kuchen an. Der „Lauf im Park“ beginnt um 17 Uhr mit dem Start der „Walker“ und um 18.50 Uhr fällt der Startschuss für die Läufer. Nach einer 8,8-Kilometer langen Strecke ist die Siegerehrung um 20 Uhr geplant. Der Lauf ist Teil des „Gütersloher Lauf-Cup“. ¢

Neue Damenabteilung eröffnet

S

eit langem hat sich MA Haar als Herren-Coiffeur mitten in der Gütersloher Innenstadt einen Namen gemacht – hier kosten Herrenhaarschnitte 10 Euro. Jetzt haben die Haarprofis mit einer neuen Damenabteilung ihr Angebot erweitert und bieten ab Samstag, 8. Juli, besondere Specials für Mädchen und Frauen an. So kosten Waschen und Schneiden hier 20 Euro, gefönt ist der neue Look für 30 Euro erhältlich. Wer eine Ansatzfarbe benötigt, bekommt sie, je nach Haarlänge, ab 25 Euro und Strähnchen kosten bei MA Haar ab 15 Zentimeter 17 Euro. Öffnungszeiten: montags bis samstags von 9 bis 19 Uhr. ¢

M Haar Friseursalon

Kökerstraße 20 33330 Gütersloh Telefon 05241 5277018

www.lwl-klinik-guetersloh.de . Telefon 05241 5022254

LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen

LWL-Klinikum Gütersloh

Parkfest Freitag, 14.07.2017

Beginn: 14:00 Uhr

Freier Eintritt

Musik/Tanzvorführungen  Kulinarische Köstlichkeiten Hüpfburg Hobby-Trödelmarkt  Kutschfahrten auf dem historischen Gelände 14. Lauf im Park (8.800 m Volkslauf und Nordic-Walking)

und vieles andere mehr

Wir freuen uns auf Sie!

46


SERVICE

Anzeige

Wer jetzt noch einen Ausbildungsplatz zum 1. August sucht oder die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn sinnvoll nutzen möchte, wendet sich an die Arbeitsagentur. Foto: Bundesagentur für Arbeit

VON FREIEN AUSBILDUNGSP L ÄT Z E N Ü B E R B U F D I BIS AU-PAIR – ALLES IST MÖGLICH.

Noch keinen Ausbildungsplatz? Keine Panik – Die Arbeitsagentur Gütersloh hilft weiter

K

ind, lern’ was Anständiges“, heißt es. Doch was? Am 1. August soll es soweit sein – dann beginnen die neuen Ausbildungen. Doch die Entscheidung, welcher Beruf es sein soll, fällt schwer. Wo gibt es jetzt überhaupt noch freie Ausbildungsplätze? Und was kann man machen, wenn die Ausbildung erst in einem Jahr beginnt?

Technisches Geschick Wer technisches Talent besitzt und sich vorstellen kann, Aufträge ganz unterschiedlicher Kunden umzusetzen, hat bis August noch gute Chancen, eine duale Ausbildung zur Malerin, zum Maurer, zur Fliesenlegerin oder zum Stuckateur zu beginnen. Das Baugewerbe bietet eine Reihe von Ausbildungen an, die theoretisches Lernen in der Schule mit der Praxis im Betrieb verbinden – und sie alle beginnen bereits 2017. Auch in den Berufen Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Verkäufer/in und Handelsfachwirt/in stehen die Chancen in diesem Jahr noch gut. Bufdi Wer eine Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann machen möchte, sollte sich bereits in diesem Jahr für eine Ausbildung in 2018 anmelden. Doch was tun in der Zwischenzeit? Dank „Bufdi“ kann die Wartezeit bis zum Ausbildungsbeginn sinnvoll genutzt werden. Gleichzeitig werden wichtige Eigenschaften für den Beruf dabei geschult. Das Engagement im Bundesfreiwilligendienst bietet unterschiedliche The-

menschwerpunkte, wie Umweltschutz, politische Fragestellungen, Hilfe für pflegebedürftige Menschen und vieles mehr.

Wartezeit ist nie verlorene Zeit Auch ein Jahrespraktikum kann eine gute Option sein. Es dauert zwischen sechs und zwölf Monate. Währenddessen wird die Berufsschule besucht und im Unternehmen gearbeitet. Ein Praktikumsvertrag regelt Aufgaben und Gehalt. Am Ende wartet ein Zeugnis, mit dem über IHK beziehungsweise HWK eine Zertifizierung der Qualifikationen beantragt werden kann. Falls das Praktikum dem künftigen Ausbildungsberuf entspricht, kann die anschließende Ausbildungsdauer sogar verkürzt werden. Einstiegsqualifizierung Qualifizierungsmaßnahmen vor der Ausbildung? Auch das ist möglich. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur können Betriebe junge Menschen im Rahmen einer sogenannten Einstiegsqualifizierung (EQ) auf eine Ausbildung in ihrem Betrieb vorbereiten. Eine EQ richtet sich an Bewerber, die bis zum 30. September noch keine Ausbildung gefunden haben. Verläuft die Zeit während der EQ gut, kann dieser Zeitraum auf eine anschließende Ausbildung angerechnet werden. Fragen dazu beantworten der künftige Ausbildungsbetrieb und natürlich der Berufsberater. Work and Travel Wer Fernweh hat, kann seine „soft skills“ auch 47

als Au-Pair oder durch das Programm Work and Travel im Ausland trainieren und damit die Sprachkenntnisse vertiefen. Ein Pluspunkt: Es macht sich sehr gut im Lebenslauf. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Gästebetreuung in Chile, einer Gartenpflege in Norwegen oder am anderen Ende der Welt mit Kindern um die Wette rennen - all das geht mit Work and Travel. Es bedeutet, für ein Gehalt oder Kost und Logis in fremden Ländern zu arbeiten und andere Kulturen zu entdecken. Es gibt viele Anbieter auf dem Markt, die bei der Planung helfen. Ganz nach dem Motto: Endlich raus, endlich frei - die Welt wartet!

Los geht’s! Wer jetzt neugierig geworden ist, und gerne ohne Zeitverlust seine eigene Zukunft in die Hand nehmen möchte, meldet sich einfach in der Berufsberatung der Arbeitsagentur Gütersloh: Unter der Telefonnummer 08004 5555 00 wird einfach und unkompliziert weitergeholfen. ¢

Königstraße 60 33330 Gütersloh Telefon 0800-4 5555 00 www.arbeitsagentur.de


Foto: Fotolia.com/annabell2012

SOMMERZEIT F E S T D E R K U LT U R E N

Der Sommer ist da – und mit ihm verbringen wir die schönste Zeit des Jahres jetzt draußen. Im Garten und auf dem Balkon wird gegrillt und mit Freunden bis weit in den Abend hinein gechillt. Die Gastronomen haben ihre Terrassen herausgeputzt und überall in der Stadt finden jetzt Open-Air-Konzerte satt. Wer Lust auf ganz besondere Spezialitäten hat, findet sie Samstag, 1. Juli, bei Gütersloh International. Das Fest der Kulturen lockt Jahr für Jahr nicht nur die Gütersloher, sondern auch viele Besucher in die Stadt. 48


SOMMERZEIT

FOLKLORISTISCHE VIELFALT, BETÖRENDE DÜFTE UND 40 STÄNDE

Gütersloh International

DESIGNER MARKEN BEI UNS

EXKLUSIV BEI UNS

Gütersloh international – da ist der Name ist Programm. Bei diesem Fest rücken am Samstag, 1. Juli, ab 14.30 Uhr die Kulturen zusammen und jeder bringt etwas Besonderes mit: Sei es Musik, Tanz oder internationale Köstlichkeiten. Dieses Fest hat Tradition!

Nicht nur die Folkloregruppen auf der Bühne, auch die Besucher von Gütersloh International sind schnell in Tanzlaune. Foto: Stadt Gütersloh

S

eit über 40 Jahren gestalten deutsche und ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger diese Veranstaltung in vor der Stadthalle Gütersloh und ziehen Tausende Besucher aus der Stadt und aus der Umgebung an. Man trifft sich, lernt sich kennen und feiert zusammen. Das diesjährige Motto „Gemeinsam leben in Gütersloh“ findet hier seine besten Momente. Griechenland, Türkei, Albanien, Türkei, Italien, Portugal, Thailand oder Russland: Tänze und Musik wechseln mit den Auftritten der Folkloregruppen und Einzeldarbietenden. Die Besucher erleben ein buntes und vielfältiges Programm. Zum „Singen ohne Grenzen“ lädt die Internationale Chorgemeinschaft ein, das Jugendmusikkorps tritt auf und die Showtanzgruppe Atelier Neuhaus unterhält mit aktuellen Choreografien. Darüber hinaus gibt es mit dem „Zirkus Kravalli“ ein kunterbuntes Familienprogramm mit Artistik, Jongla-

ge und Zauberei sowie das Spielmobil mit Angeboten für Kinder. Ausländische und deutsche Spezialitäten gibt es an 40 Ständen; darunter auch vietnamesische, arabische, italienische, karibische, aramäische und assyrische Kostproben. Die deutsche Rostbratwurst und italienisches Speiseeis dürfen natürlich auch nicht fehlen. Neben den Angeboten für den Gaumen gibt es auch jede Menge Informationen wie zum Beispiel vom Arbeitskreis Asyl, Aksom, Gambia-Hilfe, Fraueninitiative „Die Brücke“ oder auch The Royal British Legion. Zuwachs gibt es auch durch die Deutsch-Polnische Gesellschaft Gütersloh und den Deutsch-Indischen Freundeskreis Gütersloh. Eröffnet wird Gütersloh International am Samstag, 1. Juli, um 14.30 Uhr von Bürgermeister Henning Schulz. Nach dem Motto „Gemeinsam leben in Gütersloh“ werden sich zum Auftakt alle die Hände reichen. So wird Gütersloh International Hand in Hand starten. ˜ 49

Mr. & Mrs. Moncler

Berliner Straße 6 | 33330 Gütersloh montags-freitags 9.30 - 18.30 Uhr, samstags 9.30 - 16.00 Uhr ruf 0 52 41.2 70 21 web www.knipschild-guetersloh.de

UND VIELE WEITERE MARKEN


Anzeige

SOMMERZEIT

Dalke-Wiesn Gütersloh genießt und feiert

E

ine rustikale Biergartenatmosphäre direkt an den Dalke-Auen, Spezialitäten vom Grill und aus der Pfanne, Kulinarisches aus Nord und Süd, gemixt mit zünftigem Bier vom Fass, kühlen Sommerweinen, spritzigem Prosecco und leckeren Cocktails – das sind die Zutaten für die vierten Dalke-Wiesn am Brauhaus. Das Fest in einem der größten und vor allem am schönsten gelegenen Biergärten in ganz Ostwestfalen-Lippe beginnt in diesem Jahr am Freitag, 7. Juli, und endet am Sonntag, 9. Juli. Auf 600 Quadratmetern Biergarten, mit 264 laufenden Metern Sitzbänke und 132 Metern Tischen erwartet die Besucher eine kulinarische Reise entlang der Dalke. Unter freiem Himmel genießen sie leckere Spezialitäten von der Nordseeküste bis herunter zur Isar. „Genießen Sie unsere frisch zubereiteten Speisen, zum Beispiel Krustenbraten vom Jungschwein, gebräunter Leberkäse, ofenfrische Schweinshaxe, Semmelknödel mit Pfifferlingen, Sylter Matjes, Pulled-Pork-Burger, Bandnudeln mit feinem Gemüse und Flammkuchen in verschiedenen Variationen“, laden der Inhaber Wilfried und sein Team ein.

Dalke-Wiesn in Gütersloh: Top-Bands wie die Acoustic-Friends sorgen für Musik vom Feinsten und reichlich Partystimmung. Foto: Acoustic-Friends

Auch musikalisch geht’s hoch her: Am Freitag begrüßen die Acoustic-Friends die Gäste und sorgen für beste Open-Air-Stimmung und am Samstag sind die Emsperlen in einem der schönsten Biergärten OWLs zu Gast. Doch auch der Sonntag hat es in sich, denn dann erwartet die Besucher ab 12 Uhr ein zünftiger Frühschoppen bei Live-Musik und kühlen Getränken. Zur Happy Hour kostet eine fruchtige,

50

leckere Erdbeerbowle drei Euro, geschmorte Schweinebäckchen mit Vichy-Möhren und Risoleekartoffeln gibt es für 6,50 Euro und Sylter Matjes mit Apfel-Zwiebel-Rahm und Risoleekartoffeln sind für 6,50 Euro zu haben. Geöffnet: Freitag und Samstag ab 18 Uhr, Sonntag ab 12 Uhr. ¢ www.guetersloher-brauhaus.de


SOMMERZEIT

Anzeige

JETZT AUCH BESTES DRY-AGED-BEEF B E I G R I L L S TA R . D E AN DER B61.

Fotos: Fotolia.com/Alexander Raths, Broil King.

Grillen auf Rezept XXL-Grillausstellung mit riesiger Auswahl an der B61

E

ine riesige Auswahl der aktuellsten Smoker, Gas- und Kohlegrills, dazu Grill- und BBQ-Saucen, Marinaden und Gewürze, Gartenfackeln und Pavillons, Heizstrahler und Heizpilze – das alles und noch viel mehr zeigt Grillstar direkt an der B61. Auf mehr als 1.000 Quadratmetern finden hier Griller vom vielseitigen Accessoire über Ersatzteile bis hin zu Spezialutensilien alles für den modernen Outdoor-Lifestyle. Doch auch wer noch etwas dazulernen will, ist bei Grillstar.de an der richtigen Adresse.

schen. So wundert es nicht, dass der Grillprofi an der B61 jetzt auch erstklassiges Dry AgedFleisch anbietet, denn Kenner wissen: Dry Aged-Beef, das trocken abgehangene Rindfleisch am Knochen, liefert die besten Steaks der Welt und ist in den USA schon lange Kult. Doch Grillstar wäre nicht Grillstar, wenn die Profis nicht noch ein weiteres Ass im Ärmel hätten: Neben dem perfekt abgehangenen Fleisch bieten sie auch Reifebeutel und den passenden Cooler an, um das beste Steak der Welt ganz einfach selbst herzustellen.

Grillseminare beim Profi Neue Rezepte mit frischen Zutaten, Tipps und Tricks von den Profis zu den unterschiedlichsten Gerichten und Themen – wer an den verschiedenen Grillseminaren von Grillstar teilnimmt, lernt jedes Mal eine ganze Menge dazu. Und das kommt nicht von ungefähr: Hier geben Profis ihr vielseitiges Wissen an Gleichgesinnte weiter und verbinden Theoretisches mit der Praxis. Neben klassischen Gerichten wie Steaks, Würstchen und Burgern stehen auch Fisch und Meeresfrüchte auf dem Speiseplan der verschiedenen Seminarschwerpunkte. Genauso wie Wildgerichte und vegetarische Delikatessen. Wie wäre es also mit einem Basic-Special am 1. oder 22. Juli? Hier geht es zu den aktuellen Seminarangeboten: www.grillstar.de/grillseminare

Gasgrills von Broil King Doch was nützt das beste Fleisch ohne den perfekten Grill? Dafür bietet Grillstar eine große Auswahl an. So wie Broil King, eine der bekanntesten Marken für Gasgrills. Der kanadische Hersteller fertigt seit über 30 Jahren hochwertige Grills und entsprechendes Grillzubehör an. Dank großer Unterschränke bieten die Grills besonders viel Stauraum; selbst große Gasflaschen können in den Schränken problemlos untergebracht werden. Höchster Schutz und ein schickes Design vereinen die Geräte des kanadischen Herstellers. Sie sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt, eignen sich perfekt zum ganzjährigen Grillen und bieten für jeden Gourmet den richtigen Grill.

Dry Aged-Beef Grillstar ist dafür bekannt, seine Kunden immer wieder mit neuen Angeboten zu überra-

Exklusiver Rabatt für GT-INFO-Leser Beim Kauf eines Broil King Gasgrills erhalten GT-INFO-Leser bis einschließlich zum Sams51

tag, 15. Juli 2017, einen 10-Prozent-Rabatt. Wie es geht? Einfach diese aktuelle GT-INFO-Ausgabe oder diese Seite im Geschäft vorzeigen.

Ohne sie läuft nichts Nicht nur der Griller weiß, gute Gewürze, Rub’s und Soßen sind das A und O beim Grillen. Wer BBQ- und Grillsaucen, Marinaden und Gewürzmischungen sucht, findet sie bei Grillstar in Hülle und Fülle. Neben bekannten Marken wie Jim Beam, Stubb’s und Painmaker führt der Grillspezialist viele Anbieter exotischer Würzvarianten und spezielle Soßen für Steaks oder Geflügel. Grillstar packt mit an Das Grillstar-Team packt mit an und hilft beim Verladen der Waren, verschickt den Einkauf an jede Lieferadresse in Deutschland und bietet einen Liefer- und Aufbauservice im Großraum Gütersloh und Bielefeld an. ¢

Grills, BBQ und Zubehör – Direkt an der B61 Berliner Straße 504 33334 Gütersloh Hotline 05209 5973210 www.grillstar.de


Illustration: Seamartini Graphics

SOMMERZEIT

Weltstadtmusik

Hauseigene Bäckerei

POLNISCHER KÜCHENFOLK MIT „SUTARI“ Sie heißen Basia, Kasia und Zosia: Es sind die Namen der drei

Antipasti

Musikerinnen der Gruppe Sutari, die Sonntag, 2. Juli, im Rahmen der Reihe Weltstadtmusik Küchen-Folk aus Polen präsentieren. Im idyllischen Angenete-Garten vor der Galerie Siedenhans und Simon gestaltet die Gruppe einen Konzertnachmittag, der vom Fachbereich Kultur und Sport mit Unterstützung der Volksbank Gütersloh und der Galerie Siedenhans und Simon angeboten wird.

Frischer Fisch Do. & Fr.

Halal Fleisch

Täglich Obst & Gemüse vom Markt

GÜMÜS Feinschmecker-Markt Carl-Miele-Straße 207 33335 Gütersloh Telefon 05241 601 8000 Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr / Gümüs Feinschmecker-Markt

Links: Kopfüber ins Getümmel: Das Warschauer Trio Sutari beeindruckt am Sonntag, 2. Juli, mit harmonischen, perfekt interagierenden Stimmen. Foto: Piotr Spigiel Rechts: Auch in diesem jahr laden sie wieder zu drei Nachmittagen mit Musik in schöner Gartenatmosphäre ein: (v.l.) Christoph Landwehr, Valentin Löpp, Coletta Siedenhans, Johanna Simon und Charlotte Klotz. Foto: Stadt Gütersloh

D

ie drei Musikerinnen kombinieren Dichtung, Theater und Musik zu einem faszinierenden und erstaunlichem Ganzen. Zu ihren Stimmen gesellen sich diverse alltägliche und nicht alltägliche Instrumente. Sutari bedeutet Gleichklang oder Harmonie. Diese Harmonie findet die Gruppe in der polnischen und litauischen Gesangstradition, die sie auf moderne Art ganz neu interpretiert.

Drei Sonntage mit Weltstadtmusik Mit Klang, Herz und ganz viel Energie – das ist die Reihe Weltstadtmusik im idyllischen Angenete-Garten in Gütersloh. Insgesamt drei Konzertnachmittage bringen in diesem Jahr Powerfolk unters Volk. Es begann bereits am Sonntag, 18. Juni, als drei Musiker aus Belgien 52

mit dem Namen „snaarmaarwaar“ zum Auftakt im Garten, vor der Galerie Siedenhans und Simon, spielten. Sie nahmen ihre Zuhörer mit auf eine Entdeckungsreise, die gespickt war mit dichten Grooves und warmen Melodien. Während der 2. Juli ganz im Zeichen des polnischen Küchen-Folks steht, bringt die Gruppe Crosswind am Sonntag, 20. August, den Geist der Grünen Insel nach Gütersloh. Ihre Irisch Folk-Musik kombiniert liebevoll arrangierte Songs mit mitreißenden Tunes. Dabei setzen sie auf die für den Irish Folk typischen Instrumente wie Fiddle, Irish Flute oder Knopfakkordeon. Ein Konzert also, das man sich schon mal vormerken sollte. Jedes Konzert beginnt um 16.30 Uhr. Bei Dauerregen werden sie in das Forum der Stadthalle verlegt. ˜


SOMMERZEIT

Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 11.00 - 14.30 Uhr und 17.00 - 23.00 Uhr Samstag: 15.00 - 23.00 Uhr Sonntage & Feiertage: 14.30 - 23.00 Uhr

- Lieferservice! -

Das Plakat für die Biergartenkonzerte. Grafik: Blue Fox

Der Sommer im Blue Fox

Berliner Str. 119 · 33330 Gütersloh Tel. 05241 237248 · Fax 05241 237249

Willkommen zum 7-Minuten-Pils!

BIERGARTEN-KONZERTE MIT EVENT-CHARAKTER Hier kann man den Sommer genießen. Der Biergarten im Blue Fox gehört zu den schönsten seiner Art in Gütersloh. Dafür sorgen der alte Baumbestand, ein Teich und ein kühlender Brunnen. Darüber hinaus wurde auch eine neue Bühne aus Holz gebaut. Mit der neuen Hütte hat der Biergarten gut 180 Sitzplätze.

W

ir machen hier eigentlich alles selbst: den Garten, die Deko und auch die meisten Bauarbeiten. Es Ist eben ein richtiger Familienbetrieb, wo jeder mit anpackt“, erklärt Stephan Unkrüer vom Blue Fox. In der Gaststätte werden immer wieder interessante und köstliche Specials wie hausgemachte Erdbeerbowle mit frischen Erbeeren kreiert. Mittlerweile gibt es auch eine gute Auswahl an Gin- und Whiskysorten sowie verschiedene alkoholfreie Getränke. Zur Orientierung für Hungrige dient die abwechslungsreiche Karte – und eine wechselnde Monatskarte mit Flammkuchen, Salat, Pasta und Burger. Im Sommer finden wieder große Biergartenkonzerte statt, die absoluten Eventcharakter haben. Für jedes Konzert lässt sich das Team mit viel

Herzblut etwas Besonderes einfallen. Getränke und Speisen stehen immer im Zeichen der jeweiligen Musik. Am 22. Juli kommen Steve Haggerty and The Wanted. An diesem Country- und BluesAbend wird der Smoker angefeuert. Am 19. August veranstaltet das Blue Fox ein Konzert mit den Sazerac Swingers. Eine New Orleans-Party, neben Cocktails (wie dem „Sazerac“) vom Profi gibt es auch ein leckeres Gumbo. Tickets gibt es am Tresen. ˜

Gute Deutsche Küche für den kleinen Hunger. www.blue-fox.de www.facebook.com/BlueFoxGuetersloh www.facebook.com//Blue.Fox.Events 53

Grüne Straße 2 · 33330 Gütersloh Telefon 05241 13329 Täglich ab 17 Uhr · Dienstag Ruhetag


SOMMERZEIT

Anzeigen

„T Y P 5 “

J E T Z T N E U V ON D E R H O H E N F E L D E R P R I V AT- B R A U E R E I

Hohenfelder Privat-Brauerei: Das Neue mit viel Tradition

1

967: Kurt Georg Kiesinger ist Bundeskanzler, Eintracht Braunschweig wird deutscher Fußballmeister, die erste erfolgreiche Herztransplantation an einem Menschen wird durchgeführt und die Beatles veröffentlichen ihr Meisterwerk „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“. Und in Langenberg? Da setzt Braumeister Erich Wolff den ersten Sud für die fünfte Biersorte – neben Pils, Export, Malz und Bock – an. Die offizielle Geburtsstunde des klassischen „Typ 5“. Heute, nach 50 Jahren, lässt die Hohenfelder Privat-Brauerei das Gefühl und den Geschmack der guten alten Zeit wieder aufleben. Das neue „Typ 5“ wird nach dem Originalrezept handgebraut, wobei es ausschließlich mit Aromahopfen gehopft wird. Die deutlich höhere Hopfengabe sorgt dank der Verwendung der Aromahopfen „Hallertauer Tradition“ und „Hallertauer Perle“ für ein einmaliges Zusammenspiel von kräftigen und fruchtigen Aromen. Das untergärige Bier Pilsener Art überzeugt mit einem herb-markanten und vollmundigen Geschmacks-Profil. Es richtet sich mit seinem handwerklichen, natürlichen Charakter an echte Typen. Das zeigt sich auch an dem klaren, traditionsbewussten Design, das dem Jubiläumsbier das gewisse Etwas gibt. Das „Typ 5“ reiht sich ideal in das vielfältige Portfolio der Hohenfelder Privat-Brauerei ein. Die Hohenfelder Privat-Brauerei ist seit mehr als 170 Jahren ein Familienunternehmen mit stark regionaler Prägung. In den vergangenen Jahren wurde viel in den weiteren ökologischen Ausbau der Brauerei investiert. Umweltschonende Energienutzung und Abwasserreinigung, der bewusste Verzicht auf Dosen sowie ein eigens angelegter Biotop-Waldsee sind nur einige Beispiele dafür. ¢

Heute so gut wie früher

Nach 50 Jahren bringen wir das Gefühl der guten alten Zeit zurück. Genießen Sie unser neues »Typ 5«.

www.hohenfelder.de

Typ5_Anzeige_1_2.indd 3

11.04.17 09:05

• Apple-Service und Support • Beratung · Planung · Vertrieb • Softwarepflege Administration • Internet-Anbindungen • Netzwerke · Schulungen · Kaufberatung

• Apple-Service und Support • Beratung · Planung · Vertrieb • Softwarepflege Administration • Internet-Anbindungen • Netzwerke · Schulungen · Kaufberatung

Fon (0 52 41) 2 10 18 90 · Fax (0 52 41) 2 10 18 91 Mobil 0 170/2 35 76 64 · macundmehr.info@t-online.de Auf der Heide 2 · 33334 Gütersloh

Fon (0 52 41) 2 10 18 90 · Fax (0 52 41) 2 10 18 91 Mobil 0 170/2 35 76 64 · macundmehr.info@t-online.de Frozen vonGütersloh Auf der Yogurt Heide 2 · 33334

MIGA’S – der perfekte Frischekick für Zwischendurch. Foto: Wolfgang Sauer

LECKER, ERFRISCHEND, HIPP

Feiern im Abrahams

Wir bieten ein außergewöhn liches Ambiente für Ihre Hochzeit, Familienfeier oder Betriebsfest für bis zu  Personen.

Restaurant

Di. – So. ab : Uhr Montags geschlossen In Rheda direkt am Bahnhof Bahnhofstrasse   Rheda-Wiedenbrück www.lars-abraham.de E-Mail: kontakt@lars-abraham.de Tel.:    / -

• Apple-Service und Support • Beratung · Planung · Vertrieb • Softwarepflege Administration • Internet-Anbindungen • Netzwerke · Schulungen · Kaufberatung

• Apple-Service und Support • Beratung · Planung · Vertrieb • Softwarepflege Administration • Internet-Anbindungen • Netzwerke · Schulungen · Kaufberatung

Frozen Yogurt im MIGA’S

B

Fon (0 52 41) 2 10 18 90 · Fax (0 52 41) 2 10 18 91 Mobil 0 170/2 35 76 64 · macundmehr.info@t-online.de Auf der Heide 2 · 33334 Gütersloh

Fon (0 52 41) 2 10 18 90 · Fax (0 52 41) 2 10 18 91 Mobil 0 170/2 35 76 64 · macundmehr.info@t-online.de ei Auf MIGA’S sich alles um der Heide 2dreht · 33334 Gütersloh

Vitamine und eine gesunde Lebensweise, die schmeckt. Neben frischgepressten Säften und erfrischenden Smoothies findet man hier auch italienischen Kaffee, Müsli, Panini, Riesenwaffeln und – ganz neu: Frozen Yogurt aus eigener Herstellung. Den perfekt gefrorenen Joghurt, erklärt Inhaber Michael Gajewski, erkenne man an einer cremigen Konsistenz, der leichten Säure und dem feinen Joghurtgeschmack. Dabei wird auf die Zugabe von Sahne und zu viel Zucker verzichtet – bei einem Fettgehalt von 1,5 Prozent. Perfekt und lecker dazu: die vielen unterschiedlichen Toppings. ¢

re! Jah

0 er 5 Salon b Ü

Edith Gieselmann

Friseurmeisterin

Dahlienweg 4 · 33330 Gütersloh Telefon 0 52 41/3 55 13

www.miga-s.de 54

Abrahams_AZ_GTI_2017_02_42x132_IsoCV2 06.02.17 RZ.indd 10:51 1


Anzeige

SOMMERZEIT

Coffee | Fresh Juice | More

Der Frozen Yogurt

Für alle Anforderungen rund um das Thema Augenoptik bietet Jessica BuchKnipschild mit ihrem Team die passende Lösung. Foto: Wolfgang Sauer

DEN AUGEN ZULIEBE

aus eigener Herstellung

Augenoptik Knipschild bietet beste Qualität und modernste 3D-Technik

viele topping‘s

I

hren Augen zuliebe“ – dieser Leitsatz begleitet das Gütersloher Augenoptik-Unternehmen Knipschild mittlerweile durch viele Jahrzehnte. 1863 gegründet, wird das Familiengeschäft seit zwei Jahren in vierter Generation von Augenoptikermeisterin Jessica Buch-Knipschild geführt und überzeugt mit einem modernen Äußeren und einem dazu passenden Sortiment. Gehörten früher auch Uhren und Schmuck dazu, konzentriert sich die Inhaberin mit ihrem Team heute auf Brillen und Kontaktlinsen. Doch auch den Uhrenservice mit Batteriewechsel bietet Knipschild seinen Kunden nach wie vor gerne an.

Becher und Löffel biologisch abbaubar

weniger als 1,5 % Fettgehalt

Hochwertige Marken, modernste 3D-Technik Von klassisch zurückhaltend bis extravagant – viele hochwertige Labels und zum Teil exklusive Marken zeichnen das Angebot von Knipschild aus. Doch auch wer es zurückhaltender mag, findet neben Brillenfassungen und Sonnenbrillen hier die passenden Kontaktlinsen. Zur Bestimmung der exakten Sehstärke nutzt Knipschild hier eine ganz neue und hochauflösende 3D-Technik. Mit dem PolaSkop3D können während der Überprüfung beide Augen geöffnet bleiben und tauchen in eine Welt aus 3D-Effekten ein. Die schwarzen Buchstabenkolonnen sind um farbige Testbilder aus der Natur ergänzt. Doch nicht nur das. Das innovative PolaSkop3D-System prüft extrem genau die Sehleistung der Augen und die 3D-Umgebung sorgt für wesentlich exaktere Ergebnisse als bisher.

kalorienreduziert

weniger zucker

Frozen Yogurt ist ein dem Speiseeis verwandtes Dessert, das hauptsächlich aus Joghurt sowie Magermilch hergestellt wird. Da statt Sahne Joghurt Verwendung findet, wird häufig der FroYo als gesündere Alternative angesehen.

Jeder ein Spezialist Ein exakter Sehtest und individuelle Beratung, eine Meisterwerkstatt mit Reparaturen und Anpassungen – Jessica Buch-Knipschild und ihre Mitarbeiter bieten perfekten Service. Jeder von ihnen ist ein Spezialist, alle zusammen sind ein Team. Für jegliche Anforderungen rund um das Thema Augenoptik hat Knipschild die passende Lösung. ¢

Montag – Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr Berliner Straße 4 | 33330 Gütersloh

Berliner Straße 6 33330 Gütersloh Telefon 05241 27021 www.knipschild-guetersloh.de 55


Illustration: Fotolia.com/Christine Wulf

SOMMERZEIT

Dein Moment Teneriffa · La Paz Atlantic Mirage***** z. B. am 7.12.17 ab Hannover 7 Tage · JS · HP · p. P. ab 632 € Thailand · Khao Lak Ocean Breeze Resort Khao Lak**** z. B. am 2.4.18 ab Düsseldorf 14 Tage · Deluxe DZ · ÜF p. P. ab 1.260 € Ägypten · Hurghada Dana Beach Resort***** z. B. am 23.1.18 ab Hannover 7 Tage · DZ · AI · p. P. ab 472 €

Sommercamp mit viel Theater

WIR BERATEN SIE GERNE

FERIENPROGRAMM FÜR KINDER IM HAUS NEULAND

Gütersloher Reisecenter Kirchstr. 6 33330 Gütersloh Tel.: 05241 120-44 / 45 service@gt-reisecenter.de Veranstalter: schauinsland-reisen gmbh Stresemannstraße 80 · 47051 Duisburg

Haben den Kooperationsvertrag für das Sommercamp im Haus Neuland unterzeichnet: Ulrike Laubinger, Leiterin der Grundschule Blankenhagen (r.), und Carola Brindöpke, Pädagogin Haus Neuland. Foto: Haus Neuland

U

nbekannte Orte bereisen und ferne Welten erkunden – in der Fantasie ist alles möglich. Das Teuto-Theater-Erlebniscamp im Haus Neuland gibt Kindern aus Gütersloh zwischen acht und elf Jahren die Chance, den Spaß am Theater zu entdecken. Das Feriencamp ist Teil des bundesweiten Programms „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“, das bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche fördern soll und wäre ohne die Unterstützung von vier Kooperationspartnern nicht möglich: dem Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum

56

(VBLR), der Grundschule Blankenhagen, dem Verein Theater Impulse und der Bielefelder Bildungsstätte Haus Neuland. Das Teuto-Theater-Erlebniscamp findet vom 14. bis 25. August im Haus Neuland statt. An einigen Tagen übernachten die Kinder dort gemeinsam und werden verpflegt und betreut. Dank der Förderung im Rahmen von „Kultur macht stark“ ist die Teilnahme am Camp für jedes Kind kostenlos. Anmeldungen telefonisch unter 05205 912632 oder per E-Mail: a.schneider@haus-neuland.de. ˜


SOMMERZEIT

Serie! 4 FOLGE 1

e r e k c Le e t p e z Re e Milchers i

von Silv

Silvie Milchers ist Gastgeberin der Weinbar Rebenstolz, Bloggerin und erfolgreiche Autorin von Koch- und Eventbüchern wie „Dinnerparty durchs Jahr“. www.silvies-little-things.blogspot.de

Südfrankreich, mon amour

W

er kennt das nicht? Man sitzt zu Hause auf der Terrasse oder auf dem Balkon und bekommt Fernweh. Wie schön wäre es jetzt, in Südfrankreich an der Côte d’Azur in einem kleinen Restaurant am Hafen zu sitzen und bei einem Glas kalten Weißwein und gutem Essen auf das Meer zu schauen. Nun ja, mit dem Meer dürfte es zu Hause etwas schwierig werden, aber den Wein und das gute Essen kann man auch zu Hause genießen. An der Côte d’Azur, insbesondere in Marseille, gibt es ein Gericht, das die Stimmung des Südens perfekt auf den Tisch zaubern kann: die Bouillabaisse. Das Fischgericht kann, je nach Zubereitung, als zweigängiges Gericht aus Fischsuppe und gegartem Speisefisch mit Meeresfrüchten

oder als reichhaltiger Eintopf serviert werden. Entscheidend für den Geschmack ist die Verwendung einer größeren Anzahl von im Mittelmeer heimischen Fischsorten. Typisch sind Großer Roter und Brauner Drachenkopf, Petersfisch, Knurrhahn, Seeteufel, Meeraal, Rotbarbe, Merlan sowie Seewölfe oder verschiedene Barsche wie Wolfsbarsche. Verwendete Meeresfrüchte sind zum Beispiel Langusten, Kaisergranate, Garnelen oder Miesmuscheln. Aber keine Sorge, man muss kein Meer vor der Tür haben, um an diese Zutaten zu gelangen. Auf unserem Wochenmarkt bekommt man alles, was für eine gute Bouillabaisse benötigt wird. Dazu passt hervorragend ein eisgekühlter Chardonnay. ˜

ZUBEREITUNG Von den Fischen die Filets auslösen und in Stücke schneiden. Kopf und Gräten beiseite stellen. Garnelen aus den Schalen lösen. Schalen zu den Gräten legen. Muscheln unter kaltem Wasser abbürsten, Bärte entfernen, geöffnete und beschädigte Muscheln entfernen. Fischreste und Garnelenschalen in einen Topf geben und mit 2 l kaltem Wasser auffüllen, 30 Minuten leise köcheln lassen und den Schaum abschöpfen. Dann die Fischbrühe vorsichtig durch ein feines Küchensieb in einen Topf gießen. 2 El Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Fischfilets kurz darin anbraten. Leicht salzen und pfeffern, aus der Pfanne nehmen und abgedeckt beiseite stellen. Möhre schälen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel und Fenchel grob würfeln. Knoblauch andrücken. Restliches Olivenöl in derselben Pfanne erhitzen. Zwiebel, Fenchel, Möhre, Knoblauch, Orangenschale und Tomatenmark kurz andünsten. Thymian, Lorbeer und Safran zugeben. Mit Wermut ablöschen. Brühe und Wein zum Gemüse geben. Zugedeckt bei milder Hitze 30 Minuten kochen. Tomaten entkernen und in Stücke schneiden. Diese mit Fischfilets, Garnelen und Muscheln in die Brühe geben und zugedeckt weitere 3-4 Minuten ziehen lassen. Ungeöffnete Muscheln auch hier entfernen und entsorgen.

Ganz frisch & lecker Genuss à la carte Flussbett Restaurant: Westfälische Landhausküche

MATJES, PFIFFERLINGE ODER SAISONALE KÖSTLICHKEITEN FRISCH AUF DEN TISCH

Gasthaus ROGGENKAMP Brockweg 108 · Telefon 05241-51036

Ein Unternehmen von

57

Wiesenstraße 40 33330 Gütersloh

Mehr Info? www.flussbett-hotel.de Fon 0 52 41/211 37-0 Fax 0 52 41/211 37-99

Fotos: Silvie Milchers, Fotolica.com/marchiez

BOUILLABAISSE FÜR 6 PERSONEN 1 Knurrhahn (geschuppt und ausgenommen, ca. 400 g) 1 Rotbarbe (geschuppt und ausgenommen, ca. 400 g) 1 Petersfisch (ca. 300 g), 200 g Garnelen mit Schale 300 g Miesmuscheln, 5 El Olivenöl, Salz & Pfeffer 1 Möhre, 1 Zwiebel, 1 Fenchelknolle, 4 Knoblauchzehen 3 Streifen unbehandelte Orangenschale, 2 El Tomatenmark, 4 Stiele Thymian, 2 Lorbeerblätter 1 Kapsel Safranfäden, 5 El trockener weißer Wermut 200 ml Weißwein, 600 g Tomaten


MOBIL

Anzeige

MOBIL

VIEL PLATZ UND KOMFORT

WOLFGANG SAUER FUHR DEN NEUEN PEUGEOT 5008

Siebensitzer in dieser Klasse sind selten.

Drei Dinge fallen auf, wenn man sich dem neuen Peugeot 5008 nähert: Er ist groß, er hat einen weiten Radstand und er sieht ein bisschen böse aus. Innen besticht er durch ein spaciges Interieur und die Fortführung der Definition von groß. Das einzige, was ungewöhnlich klein ist, ist das Lenkrad. Selten habe ich die Instrumententafel über das Lenkrad hinweg betrachtet. In der mittleren Reihe verschiebbare Einzelsitze, zwei optionale Sitze in der dritten Reihe, die sich leicht aus dem Kofferraum klappen lassen, fast 2.000 Liter Ladevolumen, umlegbare Beifahrersitzlehne, und überhaupt: Fast endlos Platz. Normalerweise werden diese Spezifikationen nur von Vans erfüllt und dafür wurden Sie von Familienvätern und deren Schützlingen geliebt. Aber mittlerweile ist es ziemlich uncool, so einen „Pampersbomber“ zu fahren. Man fährt heute SUV. Nicht verwunderlich also, dass das Segment der MPVs zunehmend von SUVs und Crossover-Modellen besetzt wird. Diesem Trend kann sich auch Peugeot nicht entziehen.

v

Groß und doch schlank Ein großes Lob an die Designabteilung bei Peugeot: Obwohl immerhin 4,64 Meter lang, wirkt der 5008 längst nicht so wuchtig und riesig wie viele andere SUV dieser Klasse. Die Proportionen sind breiter und flacher. Und dies trotz klarer Vorgaben aus der Cheftetage: Der Neue soll Bester seiner Klasse bei Kofferraum, Platzangebot und Effizienz sein. Das Ergebnis ist ein vielseitiges Fahrzeug mit hohem Nutzwert und sparsamen Motoren. Da kann sich auch die gute Grundausstattung wie Radio, Klimaanlage, Spurhalteassistent, Verkehrsschilderkennung und Multifunktionslenkrad sehen lassen. Familienfreundlicher geht es kaum. Und auch bei höheren Geschwindigkeiten bleiben die Geräusche draußen. Der 5008 rollt weich und leise ab, federt komfortabel, lässt sich präzise schalten und handlich lenken. Im Parkhaus ringt die Breite von mehr als zwei Metern inklusive Außenspiegel dem Fahrer jedoch schon erhebliches Geschick ab. 58

Das i-Cockpit ist ein USP bei Peugeot Im Neuen von Peugeot ist allen Versionen das sogenannte i-Cockpit gemeinsam, in dem der Fahrer wie oben schon dargestellt über das Lenkrad auf die hochgelegten Armaturen blickt. Anfangs ist das Layout merkwürdig und wirkt verspielt. Die verschiedenen Ansichtenwirken verspielt, bringen aber auch nette Action ins Cockpit. Doch man hat sich schnell daran gewöhnt und „seine“ optimale Ansicht gefunden. Und das kleine Lenkrad vermittelt ein ganz eigenes gutes Gefühl. Groß geht es auch auf dem multifunktionalen acht-Zoll-Touchscreen zu. Siebensitzer in dieser Klasse sind selten Umso einfacher gestaltet sich das Handling der Sitze. Die drei Einzelsitze in der zweiten Reihe sind bis 15 Zentimeter längs verschiebbar und bieten sehr gute Beinfreiheit. Nur wenn die beiden Sitze in der dritten Reihe zum Tragen kommen, müssen Passagiere darauf verzichten. In wenigen Sekunden aufgestellt, bieten


MOBIL Fotos: Wolfgang Sauer

Anzeige

Individueller Service in Ihrer

Nähe

1 Das Cockpit des Peugeot 5008 ist groß und übersichtlich. 2 Kofferraum-Volumen neu definiert: Fast 2.000 Liter Platz. 3 8-Zoll-Touch-Display zur Steuerung fast aller Funktionen.

w

sie auch Erwachsenen akzeptable Platzverhältnisse – zumindest auf kurzen Strecken. Die Ingenieure haben auch hier das Maximum aus dem Innenraum herausgeholt.

Fazit Die in der Werbung dargestellten Lichttunnel und Walsprünge suchen wir zwar vergeblich, jedoch ist der neue Peugeot 5008 ein Klasse Familienauto mit enorm viel Platz. ˜ www.markoetter.de Unser Testwagen

Mischok-Team

Peugeot 5008 Allure BlueHDi, 1560 ccm, 88 kW/120 PS, 7-Gang-Automatikgetriebe

KFZ-Meisterbetrieb Marienstraße 30 · 33332 Gütersloh Telefon 05241 29933 www.auto-mischok-team.de

Besonderheiten: 3D-Navigationssystem mit Spracherkennung, Sitzheizung, Full-LEDPaket, Tempopilot mit Start-Stopp-Funktion, Spurhalteassistent, multifunktionaler Touchscreen mit 8-Zoll-Farbbildschirm

59


MOBIL

Passende, und vor allem sichere Dachboxen für die Fahrt in die Ferien gibt es im Kfz-Meisterbetrieb oder im Autohaus des Vertrauens. Foto: Fotolia.com/gradt

RATGEBER FÜR DIE REISE

B

eim Beladen eines Autos kommt es vor allem auf das „Wie“ an. Schließlich kann sich das Fahrverhalten extrem verändern, wenn nicht ein paar Grundregeln beachtet werden. Die wichtigste: Schwere Gegenstände so tief und so weit wie möglich zur Fahrzeugmitte und damit nahe am Schwerpunkt unterbringen. Das betrifft nicht nur die Urlaubsreise, sondern auch die Rückfahrt vom Wochen-Einkauf. Auch Getränkekisten sollten eben nicht direkt vor der Heckklappe stehen, sondern besser dicht hinter der Rückbank. Leichtere Sachen wie die obligatorischen Chipstüten kommen dann oben drauf. 

RICHTIGES BELADEN FÜR EINE SICHERE FAHRT IN DEN URLAUB

Dachlasten verändern den Schwerpunkt Das gilt erst recht, wenn der vorhandene Gepäckraum nicht ausreicht und von einer Dachbox ergänzt wird. Dadurch wandert der Schwerpunkt nach oben, in Kurven oder bei Ausweichmanövern kann sich das Fahrzeug aufschaukeln und im Extremfall sogar umkippen. Deshalb gehören in Dachboxen nur leichte Dinge wie Kleidung, keinesfalls aber große Kartons mit der Verpflegung für drei Wochen im Ferienhaus. Auch der Transport von Fahrrädern oder erst recht den schwereren Pedelecs auf dem Dach ist nicht nur unbequem beim Beladen, sondern fürs Fahrverhalten ebenfalls ungünstig. Außerdem hebt der höhere Luftwiderstand den Spritverbrauch. Besser ist es, die Fahrräder auf einem Heckträger zu transportieren. 

JETZT GEHT’S ZU Unser Angebot auf einen Blick:

Vorschriften für Ladesicherung beachten Relativ wenig bekannt sind die Vorschriften zur Ladungssicherung (Paragraf 22 StVO). Sie gelten keineswegs nur für Lkw. Auch Pkw-Fahrer müssen Vorsorge treffen, dass ihre Ladung in keinem Fall verrutschen kann, beim Lenken behindert oder womöglich Insassen verletzt. Kommt es deshalb zu gefährlichen Situationen oder gar einem Unfall, sind neben einem Bußgeld auch Punkte obligatorisch. Dies gilt natürlich nicht nur für einzeln fahrende Pkw, sondern auch für Anhänger. Auch der Fahrzeugtyp ist unerheblich, selbst in Modellen mit geschlossenem Kofferraum wie Stufenhecklimousinen muss die Ladung sicher verzurrt sein.  Das ist sinnvoll, denn wenn beispielsweise eine schwere Werkzeugkiste in einer zu schnell gefahrenen Kurve ins Rutschen gerät, kann der Ruck bei ihrem Aufprall gegen die Innenwände des Kofferraums das ganze Fahrzeug aus der Bahn werfen. Dagegen ist die Investition in ein paar Zurrgurte eindeutig preiswerter und sicherer. Weitere Informationen rund um Sicheres Fahren über die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Gütersloh unter: www.cleverfahren-guetersloh.de. ˜

Gerks.

● Unfallreparatur ● Design- & Effektlackierung ● Industrielackierung ● Oldtimerlackierung ● Unfallreparaturlackierung ● Mietwagen

IHRWirPARTNER FÜR LACK UND BLECH helfen Ihnen! Auch in schwierigen Fällen.

AUTOLACKIEREREI Gerks

Meisterbetrieb

Auf’m Kampe 17 · 33334 Gütersloh Wir verarbeiten Meisterbetrieb · Auf’m Kampe 17 · 33334 Fon/Fax 05241-54556 / 533649 Gütersloh Fon / Fax 05241-54556info@autolackiererei-gerks.de / 533649 · info@autolackiererei-gerks.de

60


MOBIL

RATGEBER FÜR DIE REISE SICHER DURCH DEN STAU

E

s ist das alte Lied: Man recherchiert im Staukalender, lauscht angestrengt den Verkehrsmeldungen und steckt irgendwann trotzdem in der Blechlawine fest. Allein im vergangenen Jahr reihten sich deutschlandweit die Fahrzeuge auf einer Gesamtlänge von über 1,3 Millionen Kilometern in rund 694 000 Staus aneinander. Das waren 1.901 Staus am Tag – ein Rekordjahr. An der Tatsache lässt es sich schwer vorbeifahren, die Situation hingegen entspannt sich mit den wichtigsten Regeln im Stau. 

Rettungsgasse bilden Sie kann Leben retten – und ist Pflicht! Das Prinzip seit Dezember vergangenen Jahres: Auf mehrspurigen Straßen muss für die Rettungsgasse schon bei stockendem Verkehr und ohne ersichtlichen Notfall zwischen der linken und den rechts danebenliegenden Fahrstreifen Platz gemacht werden. Wer die Einsatzkräfte nicht durchlässt, riskiert hierzulande eine Geldstrafe von 20 Euro, in Österreich stattliche 726 Euro, bei Behinderung der Rettungsfahrzeuge sogar bis zu 2.180 Euro. 

Vorsichtig ans Stauende ranfahren Am Stauende rummst es am häufigsten. Entweder träumen Autofahrer, oder sie sind zu schnell unterwegs. Schon beim Hören der Staumeldung via Navi, Radio oder Schilderbrücken gilt: runter vom Gas, Warnblinkanlage einschalten, langsam ans Stauende rollen, vorsichtig bremsen.

Gleichmäßig ohne Spurwechsel rollen Hauptursache für 10 bis 20 Prozent der Staus ist menschliches Fehlverhalten. Autofahrer bremsen abrupt, weil sie die Ausfahrt verpassen oder die Spur wechseln. Wenn alle flüssig, mit ausreichendem Sicherheitsabstand und ohne Hin- und Herspringen rollen, dann klappt’s ohne Stau.

Das Örtliche Ohne Ö fehlt Dir was

„Seit unsere

Physiopraxis in Das Örtliche wirbt,

haben wir alle

voll zu tun.“

Werben Sie jetzt in Das Örtliche. Profitieren Sie von den besten lokalen Empfehlungen in Deutschlands führendem kostenlosen Telekommunikationsverzeichnis für die lokale Suche – und erreichen Sie Ihre Kunden gleich dreifach: online, mobil und im Buch. Jetzt werben und profitieren: www.dasoertliche.de/werben

Ihr Verlag Das Örtliche. Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh · Telefon 05241  86 08-0 · dasoertliche@floettmann.de · www.floettmann.de

62


MOBIL

Rettungsgasse bilden, Reißverschluss beachten, nicht gaffen – wer im Stau steht, sollte ganz genau wissen, was zu beachten ist, denn ein Verstoß kann in dem einen oder anderen Urlaubsland auch schon mal teuer werden. Foto: Fotolia.com/Thaut Images

Reißverschluss beachten Jahrelang gepredigt und immer noch nicht von jedem Autofahrer verinnerlicht: Endet eine Fahrspur, fädelt sich die Karawane Auto für Auto in die weiterführende Spur ein. Also nicht schon 100 Meter vor, sondern erst an der Verengung.

Fahrbahn nicht betreten Sich mal kurz die Beine vertreten oder die Notdurft verrichten? Fehlanzeige! Die Fahrbahn ist im Stau tabu. Einzige Ausnahme: Ein Unfall muss gesichert werden. Nicht gaffen Schaulustige behindern Rettungseinsätze und verursachen nicht selten durch das Abbremsen selbst Unfälle. Wer im Weg steht, kann wegen einer Ordnungswidrigkeit bestraft werden. Eine Gesetzesverschärfung steht bevor.            Weitere Informationen rund um Sicheres Fahren über die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Gütersloh unter: www.cleverfahren-guetersloh.de. ˜

Seitenstreifen nur in Sonderfällen benutzen Autofahrer nehmen den Seitenstreifen als Abkürzung – das ist verboten, weil kreuzgefährlich. Werden die Kamikaze-Fahrer von der Polizei erwischt, drohen 75 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. Die Standspur ist nur für Sonderfälle wie Pannenautos und Helfer frei. Erlaubt ist das Vorbeiziehen an der Blechlawine auch, wenn das Verkehrszeichen mit den drei oder vier weißen Pfeilen auf blauem Grund es vorschreibt oder Verkehrsleitsysteme sie freigeben. 

Freude am Fahren

Kattenstroth Automobile e.K. • BMW Vertragshändler und MINI Service Rothenfelder Str. 55, 33775 Versmold • Tel. 05423 9515-0 • Fax 05423 9515-20 www.kattenstroth-automobile.de Kraftstoffverbrauch BMWM140i xDrive Special Edition in l/100km (innerorts/außerorts/kombiniert): 9,8/6,0/7,4; CO2-Emission in g/km (kombiniert): 169. Als Basis für die Verbrauchswerte gilt der ECE-Fahrzyklus.

kattenstroth_1er Q3_184x130.indd 2

63

09.06.17 10:37


M U S I K . L I T E R AT U R . G A M E S . K I N O \\ VAL EMMICH \ DIE UNVERGESSLICHEN

Foto: Universal

Foto: Andrew Holtz

\\ LONDON GRAMMAR \ TRUTH IS A BEAUTIFUL THING

Wenn man das Trio aus Nottingham betrachtet, fühlt man sich an eine Studenten-WG erinnert. Etwas Gemeinschaftliches und zugleich Verlorenes haftet ihnen an – wie es einst auch Bands wie Colossal Youth und Portishead auszeichnete. Unschuld ist das Stichwort. Und zugleich eine Wahrhaftigkeit, die man selten findet. Zwei Jahre nach ihrem Debüt-Triumph „If You Wait“ gelingt den Dreien erneut ein intensiv in die Gehörgänge fließendes Album. Es braucht nur ein paar Klavierakkorde, ein sanftes Streichen über die Gitarrensaiten, etwas Hall, kurz: ein wenig sphärischen Klang und dann natürlich die warmherzige und zugleich so gottverlassene Stimme von Hannah Reid, um daraus funkelnde Indiepop-Balladen zu schleifen. Die Auskopplung „Rooting For You“ ist ein perfektes Beispiel: Fast acappella eingesungen und man wähnt sich sofort bei einer melodiösen Heiligsprechung. (H.O.).

Joan ist 10 Jahre alt und eine von 30 Menschen auf der Welt, die sich an jedes Detail ihres Lebens erinnern. Segen und Fluch zugleich. Denn sie erlebt immer wieder, dass Menschen in ihrer Umgebung wichtige Sachen einfach vergessen. Als ihre Großmutter an Alzheimer erkrankt und sie nicht mehr erkennt, fürchtet das clevere Mädchen nichts so sehr wie das Vergessenwerden. Deshalb will sie einen unvergesslichen Song schreiben, der auf ewig mit ihrem Namen verknüpft bleibt. Als Songwriter Gavin, ein Freund ihrer Eltern, Joan darum bittet, ihre Erinnerungen an seinen plötzlich verstorbenen Mann mit ihm zu teilen, wittert Joan ihre große Chance: Sie wird für Gavin das Videoband in ihrem Kopf zu jedem einzelnen Moment mit Sydney zurückspulen. Im Gegenzug hilft er ihr, den Song zu schreiben. Das Roman-Debüt des US-Schauspielers und Singer/Songwriters Val Emmich ist zum Lachen und zum Weinen, coole Musikkomödie und warmherziges Liebesdrama und bleibt garantiert im Gedächtnis. (E.B.)

intim, Anspieltipp: „Hell to the Liars“; mehr Infos: www.londongrammar.com

●●●

definitiv ein Nr.-1-Hit; Droemer, 19,99 €; mehr Infos: www.valemmich.com

●●●

BETH DITO FAKE SUGAR

ROGER WATERS IS THIS THE LIFE WE REALLY WANT?

Sie ist wie sie ist. Schon als Frontfrau von Gossip stark, kraftvoll und sensibel, bahnt sie sich mit ihrem Solo-Debüt ebenso energisch den Weg. Ehrlich, mit drängenden Blues, lockerem Pop, luftigem Rock und Countrystyle schlägt die Pop- und Gay-Ikone mit ihrer unverkennbaren Stimme Alarm und gibt mit der ersten Single „Fire“ die Richtung vor. Ein Riot-Grrrl. (C.B.)

Bevor er mit seiner Pink-Floyd-Revival-Show auf Tour geht, plündert er für sein erstes SoloAlbum seit 25 Jahren den Fundus seiner alten Band von „Echoes“ bis „Wish You Were Here“. Textlich wütet der 73-Jährige auf der Höhe der Zeit, aber die Stimme klingt inzwischen arg dünn. Für alle, denen „Endless River“ zu esoterisch war. (H.P.M.) lll

lll

energisch

sanfte Wut

MICHEL ALLABY BLÜMCHENSEX

LONE THEILS DIE MÄDCHEN VON DER ENGLANDFÄHRE

JACKIE

HOOTEN & THE LADY

Bienchen und Blümchen mussten schon für so manche peinliche Kinderfrage herhalten. Was es mit dem Blümchensex tatsächlich auf sich hat und mit welch raffinierten Tricks Pflanzen für ihre Bestäubung sorgen, verrät dieses herrlich frech-frivole Buch. Hübscher Kontrast zu den schamlosen Texten: die nostalgischen historischen Pflanzenzeichnungen. (S.G.)

Im Sommer 1985 verschwinden zwei dänische Teenager auf der Überfahrt nach England. Der Fall wurde nie geklärt. Jahre später stolpert die dänische Journalistin Nora Sand über ein altes Foto und nun gibt es eine neue Spur. Tolle Charaktere, gutes Setting und ein spannungsreicher Plot mit allerlei überraschenden Wendungen. (E.B.)

Solo für Natalie Portman: Sie spielt in diesem vielschichtigen Drama Jackie Kennedy an einem Wendepunkt ihres Lebens – zwischen Dallas und Washington, Medien und Politik, Trauer und Verzweiflung. Ganz starke Vorstellung, großartiger Film!

Charmanter Macho und verpeilte Archäologin suchen fürs Britische Museum rund um den Globus nach mysteriösen Artefakten. Flotter Serien-Spaß auf den Spuren von Indiana Jones & Co. mit viel Wortwitz und tollen Locations.

spannender Pageturner, rororo, 9,99 €

lll

verführerisch Delius Klasing Verlag, 29,90 €

lll

64

lll

lll

vielschichtig

flott & frech


MEDIEN

VALERIAN - DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN

ICH - EINFACH UNVERBESSERLICH 3 Endlich sind sie zurück: Illumination präsentiert das neueste Abenteuer von Gru, Lucy und ihren drei Adoptivtöchtern Margo, Edith und Agnes - und nicht zu vergessen, den berühmt-berüchtigten Minions. Im nunmehr dritten Teil bekommt es Gru mit seinem bisher unbekannten Zwillingsbruder Dru zu tun. Blöd nur, dass der nicht nur besser aussieht und mehr Haare hat, sondern auch erfolgreicher ist als Gru. Die beiden Zwillingsbrüder könnten nicht unterschiedlicher sein, doch als Superschurke Balthazar Bratt mit Vokuhila, großen Schulterpolstern und einem teuflischen Plan auftaucht, müssen Gru und Dru sich zusammenraufen… Pierre Coffin und Kyle Balda inszenieren ICH – EINFACH UNVERBESSERLICH 3 mit Eric Guillon als Co-Regisseur, das Drehbuch schrieben Cinco Paul & Ken Daurio. Der Animationsfilm wird von Illumination (Chris Meledandri und Janet Healy), den Machern von Pets und Sing produziert, als ausführender Produzent ist Chris Renaud mit an Bord.

Adaption der Kult-Science-Fiction-ComicReihe um ein Agenten-Paar, das durch Zeit und (Welt-)Raum reist. Valerian (Dane DeHaan) und Laureline (Cara Delevingne) sind Spezialagenten der Regierung und mit der Aufrechterhaltung der Ordnung im gesamten Universum beauftragt. Auf Anordnung ihres Kommandanten (Clive Owen) begeben sie sich auf eine Sondermission in die atemberaubende, intergalaktische Stadt Alpha. Die Einwohner von Alpha haben sich über die Zeiten einander angenähert, doch nicht jeder auf Alpha verfolgt dieselben Ziele. ... Ab 20.07.

… Ab 06.07.

TICKETS ONLINE BESTELLEN: www.cinestar.de SPIDER-MAN: HOMECOMING

SOMMERFEST

Nach seinem sensationellen Debüt in „The First Avenger: Civil War“ muss sich der junge Peter Parker/Spider-Man erstmal mit seiner neuen Identität als Netze-schwingender Superheld anfreunden. Immer noch euphorisch von dem packenden Kampf mit den Avengers kehrt Peter in seine Heimat zurück, wo er mit seiner Tante May (Marisa Tomei) und unter dem wachsamen Auge seines neuen Mentors Tony Stark (Robert Downey Jr.) lebt. Es fällt ihm jedoch nicht leicht, sich im Alltag zurechtzufinden – vielmehr will er beweisen, dass er mehr ist als nur der sympathische Spider-Man aus der Nachbarschaft. ... Ab 13.07.

Als er vom Tod seines Vaters erfährt, springt Stefan noch im Theaterkostüm in den Zug nach Bochum, um die Beerdigung zu regeln. Er trifft seine ehemaligen Kumpel, die er Jahrzehnte nicht gesehen hat, den chaotischen Toto und den aufgeräumten Frank, wieder. Sie sprechen den Wahlmünchner, dessen Vertrag mit dem Theater nicht verlängert wurde, auf seine Kinderliebe Charlie an. Doch wie in jungen Jahren ist es an Charlie, Stefan aus der Reserve zu locken. Bei einem Sommerfest in der Zeche beginnt er zu überlegen, ob er nicht sein Leben ändern will. ... Ab 29.06.

65


Foto: Foto: Sarajane

kult ur

Sarajane

OPEN AIR IN DER STADT – TEIL 2 V I E L E V E R A N S TA LT U N G E N IM SOMMER

Es geht in die heiße Phase: Das Parkbad und die Freilichtbühne im Mohns Park locken zum Gütersloher Sommer, im Wapelbad drehen zur Open-Air-Saison die Wapelbeats auf und auch Freitag 18 zieht zum Wochenendbeginn immer wieder ein großes Publikum in die Innenstadt. Doch das ist noch längst nicht alles, denn Montag, 10. Juli, startet das größte Sommerfest von allen auf dem Dreiecksplatz in Gütersloh: die Woche der kleinen Künste.

66


K U LT U R

DAS PROGRAMM ZUR WOCHE DER KLEINEN KÜNSTE

Mittwoch, 12. Juli, 21.30 Uhr: The Real Group Mit ihren A Capella-Kompositionen und Arrangements haben die zwei Frauen und drei Männer von The Real Group eine eigene Ausdrucksform zwischen Jazz, Pop, Klassik und Country geschaffen. Sie arbeiten mit Sinfonieorchestern, Big Bands oder internationalen Künstlern zusammen und eröffneten auch die FIFA-Fußballweltmeisterschaft in Südkorea und Japan.

links: Farfarello Duo, Foto: Farfarello. rechts: Gaelle Buswel, Foto: Guillaume Eymard

Am Montag, 10. Juli, startet das Gütersloher Open-Air-Spektakel „Woche der kleinen Künste“ wie gewohnt auf dem Gütersloher Dreiecksplatz. Es ist diese ganz besondere Mischung aus familiärer Atmosphäre, Festivalcharakter und – mit Hilfe zahlreicher Sponsoren und weit über 1.000 Mitgliedern – freiem Eintritt, die das jährlich stattfindende Spektakel zu einem der Hotspots in der gesamten Region macht: Auf einem der schönsten Plätze Güterslohs treffen sich fünf Tage lang Musiker und Musikfans unterschiedlichster Stilarten, um gemeinsam ein großes Fest zu feiern.

Montag, 10. Juli, 20 Uhr: Tingvall Trio Von der ungestümen Kiez Band aus Hamburg hat sich das Trio um Pianist Martin Tingvall längst verabschiedet. Seit Jahren tourt er mit Bassist Omar Rodrigues Calvo und Jürgen Spiegel am Schlagzeug um den Globus und feiert Erfolge. Die Studioalben wurden mit Gold ausgezeichnet, hinzu kommen Auszeichnungen wie Jazz Echo und Jazz Awards. Montag, 10. Juli, 21.30 Uhr: Haffner / Nils Landgren Quartett Bereits im vergangenen Jahr war Schlagzeuger Wolfgang Haffner gemeinsam mit Max Mutzke auf dem Platz. Sein kongenialer Partner in diesem Jahr ist Nils Landgren. Mit Pianist Hubert Nuss und dem Bassisten Christian von Kaphengst erwartet die Zuschauer ein musikalischer Hochgenuss.

Dienstag, 11. Juli, 20 Uhr: Basso Ihr Sound ist eine unverwechselbare Melange aus Soul, Pop und einem Schuss Avantgarde. Er ist geprägt von Legenden wie Ray Charles, Stevie Wonder und Björk. Das Quartett aus den Tiefen des Ruhrgebietes überzeugt mit innovativen Ideen auf höchstem Level. So kommt es wohl auch nicht von ungefähr, dass zwei von ihnen zu den Gründern des Musik-Projekts „Der Popolski Show“ gehören. Dienstag, 11. Juli, 21.30 Uhr: Madeline Bell And Band Madeline Bells Karriere begann als Tänzerin und Sängerin in New York und sie feierte erste Charterfolge mit „Melting Pot“ und „Good Morning Freedom“. Sie sang mit Joe Cocker, John Lennon oder der Plastic Ono Band und ist im Chor von „You Can’t Always Get What You Want“ zu hören. Heute präsentiert Madeline Bell mit ihrer Band ein Repertoire zwischen Swing, Gershwin und R&B. Mittwoch, 12. Juli, 20 Uhr: Sarajane Sarajane ist die Soulentdeckung des letzten Jahres. Die geborene Britin wurde von Ina Müller entdeckt und liefert heute mit ihrer eigenen Band frischen Soul, der mitreißt. Mal energetisch und laut, mal ruhig und gefühlvoll, mal jazzig, mal rockig. Sie selbst nennt das Ganze „High Energy Soul“, Musik für Arsch und Seele eben. Die „Adele Hamburgs“ nannte sie der NDR nach einem Konzert.

Donnerstag, 13. Juli, 20 Uhr: Farfarello Mit dem Geigenvirtuosen Mani Neumann und Ulli Brand an der Gitarre stehen zwei Masterminds mit ihrer Band auf der Bühne, deren Musikstil sich jeglichen musikalischen Konventionen entzieht: Den Dreiecksplatz erwartet ein archaisch-rauer Klang mit einer Kombination aus osteuropäischer Folklore und zeitgenössischen Einflüssen. Donnerstag, 13. Juli, 21.30 Uhr: Miller Anderson Band Er war der musikalische Kopf legendärer Blues-Rock-Bands wie Savoy Brown und Keef Hartley. Er spielte für Größen wie Deep Purple, die Spencer Davis Group, T. Rex oder Donovan. Kleine Club-Gigs genießt Sänger Miller Anderson genauso wie die Beifallsstürme, die er einst in der Royal Albert Hall erntete. Anderson ist bescheiden geblieben, aber in seiner Stimme und seinem Fingersatz lodern weiterhin Vulkane. Freitag, 14. Juli, 20 Uhr: Gaelle Buswel Ihre dynamischen Live-Auftritte haben Gaelle Buswell in ganz Europa bekannt gemacht und bis nach Kanada geführt. Nun kommt die Ausnahmekünstlerin zum ersten Mal nach Deutschland. Mit ihren musikalischen Wurzeln im Blues und ihrer überschäumenden Energie wird sie auch den Dreiecksplatz zum Kochen bringen. Freitag, 14. Juli, 21.30 Uhr: Y‘akoto 1988 in Hamburg geboren und in Ghana aufgewachsen vereint Y‘akoto westlich geprägte Spielarten wie Soul und Hip Hop mit afrikanisch geprägten Rhythmen. 2012 stieg sie mit „Baby Blues“ in die TOP 20 der Charts ein und auch das zweite Album „Moody Blues“ sorgte für ausverkaufte Tourneen und Charterfolge. Auf dem Dreiecksplatz präsentiert die Königin des Neo-Soul ihre neue CD „Mermaid Blues“.

Die Konzerte beginnen täglich ab 20 Uhr. Täglich um 19 Uhr öffnen Gastronomie und Stände rund um den Platz. www.dreiecksplatz-gt.de

67


K U LT U R

AUSGEGRABEN – WIEDERENTDECKTE GESCHICHTEN AUS GÜTERSLOHS GESCHICHTE Folge 2: Die Arbeitsanweisung für den ersten Flurschützen der Stadt Gütersloh von 1878

Stadtführer Walter Holtkamp hebt für GT-INFO Geschichten aus dem Gütersloher Stadtarchiv und seinem eigenen Bestand. Dieses Mal entdeckt er in seiner eigenen Familiengeschichte einen heute unbekannten Beruf – sein Urgroßvater mütterlicherseits war Flurschütz. Bearbeitet von Heiner Wichelmann.

Patrouille von Plaggen und Bülten

A „Anweisung an den in der Stadt Gütersloh anzustellenden Flurschützen und

Am 25. September 1878 stellte Heinrich Hornberg vom gleichnamigen, heute noch existierenden Bauernhof in Hollen einen Bauantrag für einen Hausbau auf dem jetzigen Parkplatzgelände zwischen Theater und Stadthalle. Heinrich Hornberg war der Urgroßvater mütterlicherseits von Stadtführer Walter Holtkamp, der unlängst im Rahmen seiner Ahnenforschung auf die Bauakten für dieses Hausobjekt neben der Familie Surenhöfener (Gaststätte „Der Türmer“) stieß. Das Besondere: Der Urenkel fand in den Akten ebenfalls die schriftliche Antwort des Bauamtes vom 27. Oktober 1878. Die darin enthaltene Genehmigung zur Errichtung des Familienhauses, in dem Walter Holtkamp zwei Generationen später aufwachsen sollte, war nämlich an „den Flurschützen der Stadt Gütersloh, Heinrich Hornberg“ adressiert. Flurschütz? „Mein Urgroßvater war Maschinenwärter von Beruf. Den Begriff Flurschütz kannte ich gar nicht. Also recherchierte ich im Gütersloher Stadtarchiv.“ Dort stieß Holtkamp auf eine vom damaligen Bürgermeister Emil Mangelsdorf (Amtszeit 1874–1908) handschriftlich verfasste

Wegewärter Heinrich Hornberg“ vom 24. April 1878. In Sütterlin-Schri�t und mit exaktem Strich, der eines technischen Zeichners würdig ist, beschrieb darin Mangelsdorf die Aufgaben und Rechte des damals 36jährigen ersten Flurschützen von Gütersloh. In der „Instruktion des Bürgermeisters der Stadt Gütersloh (Magistrat) Emil Mangelsdor�“ heißt es u.a.: „(…) Der Flurschütz gehört zur Klasse der unteren Polizeibeamten. Ihm obliegt der Schutz der Flure, Gärten, Äcker und Wiesen und deren Früchte gegen Entwendung und Beschädigung sowie die Beaufsichtigung, Sicherung, Verfolgung, P�ändung und Anzeige der Beschädiger. Er unternimmt ab 1. Mai täglich von der ersten Stunde vor Sonnenaufgang bis morgens 5.30 Uhr Patrouillengänge nicht allein durch die Feldmark, sondern auch längs derjenigen Gärten in der Stadt, welche nicht an einer der von den Nachtwächtern begangenen Straßen liegen.“ Ein Flurschütz wachte somit über die Ordnung in Feld und Flur. In der Arbeitsanweisung legte Mangelsdorf ferner fest: „Wer unbefugt ein fremdes Grundstück, einen öffentlichen oder Privatweg oder einen Grenzrain durch Abgraben oder Abpflügen beschädigt oder verringert und wer unbefugt von öffentlichen oder Privatwegen Erde, Steine oder Rasen oder aus Grundstücken, welche einem anderen gehören, Erde, Lehm, Sand, Gras oder Mergel gräbt oder Plaggen und Bülten haut, Rasen, Steine oder ähnliche Gegenstände wegnimmt, wird vom Flurschützen zur Ordnungsstrafe herangezogen.“

68


K U LT U R

GESCHICHTE

BEWEGT AUS DEM STADTMUSEUM

Bild: Stadtmuseum Gütersloh

GÜTERSLOH

Freiheit und Frömmigkeit. Gütersloh und die Reformation

25. Juni bis 10. September 2017

Wer waren Hermann Bonnus und Ludwig Müller? Wurde die erste evangelische Predigt in Gütersloh vor 490 oder vor 475 Jahren gehalten? Und was hat eine Maurerkelle mit dem König von Preußen zu tun? In der Ausstellung „Freiheit und Frömmigkeit. Gütersloh und die Reformation“ zeigen das Stadtmuseum und die Evangelische Kirchengemeinde, wie der evangelische Glaube die Stadtgeschichte über fast fünf Jahrhundert hinweg geprägt hat. Bauten wie das Evangelisch Stiftische Gymnasium oder die Martin-Luther-Kirche erinnern noch heute daran, dass die Stadt einige Jahrzehnte lang als „das evangelische Rom“ in Westfalen galt auch wenn das Verhältnis von katholischen und protestantischen Christen heute nahezu ausgeglichen ist. 12 großformatige Text- und Bildtafeln führen in einem chronologischen Streifzug durch die Gütersloher Kirchengeschichte. „Exponatinseln“ zeigen mit originellen Objekten den Einfluss der Religion auf das tägliche Leben, die Politik und – in der Stadt Eickhoffs und Bertelsmanns natürlich: auch – die Kultur. Neu-Gütersloher und „Ungläubige“ erhalten so einen Schnelldurchgang durch 500 Jahre Geschichte. Und „Stadtgeschichtsexperten“ können sich auf einige echte Raritäten freuen. So erfahren Sie, was das noch junge Unternehmen Bertelsmann dem einflussreichen Pfarrer Johann Volkening zur Goldenen Hochzeit schenkte und können erstmals nach über 70 Jahren besichtigen, wie einige Kanzelfiguren den Brand der Apostelkirche nach dem Bombenangriff vom 26. November 1944 überstanden haben.

Heinrich Hornberg war der erste Flurschütz der Stadt Gütersloh. Foto: Archiv

Auch die Begriffe „Plaggen und Bülten“ sind veraltet. Holtkamp: „Plaggen hießen die aus tieferliegenden Feldern rausgeschnittenen Grasstücke. Sie wurden in den Stall gebracht, die Kühe schissen darauf, dann kam das als Mist wieder zurück aufs Land und das Gelände wurde dadurch immer höher. Eine Bülte bezeichnet eine mehr oder minder große hügelförmige Erhöhung im Gelände. Das erklärt auch den hier bekannten Hofnamen Bultmann.“

www.stadtmuseum-guetersloh.de

69


K U LT U R

JUBILÄUMSTOURNEE VOKALENSEMBLE ANIMA IN GÜTERSLOH

Bring’ Farbe in dein Leben

©Carl Crossmedia

Maler- und Tapezierarbeiten vom Fachmann

Victor Smirnov und seine vier Sänger haben für ihr Jubiläumsprogramm besondere Höhepunkte aus ihrem reichhaltigen Repertoire zusammengestellt. Foto: Anima GmbH & CoKG Düppelstr. 3 · 33330 Gütersloh Tel. 0 52 41/20 898 · Fax: 0 52 41/25 689 Email: hambrink-grabke@gtelnet.net.

Auch auf seiner Europatournee aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens macht das Vokalensemble Anima aus Sankt Petersburg in Gütersloh Station. Das Konzert findet Sonntag, 2. Juli, 18 Uhr, in der Liebfrauenkirche statt. Von Gregorianischen Chorälen bis hin zu Jazzkompositionen – die Gruppe hat in den Jahren ihres Bestehens ein umfassen-

des Repertoire an Vokalmusik erarbeitet. Im ersten Teil des Jubiläumsprogramms erklingen liturgische Gesänge, unter anderem von Goncharov, Bortnjanski, Rachmaninow, Tschesnokow, Kedrow und Sviridov. Beispiele aus traditionellen Volksund Gospelgesängen stehen im zweiten Konzertteil auf dem Programm.

Sonntag, 2. Juli, 18:00 Uhr, Liebfrauenkirche, Gütersloh

VIOLINVIRTUOSE DMITRY SMIRNOV WIEDER IN GÜTERSLOH

Mo., Mi., Fr. 14.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr oder nach Absprache

Dmitry Smirnov kommt zum zehnten Mal auf Einladung des Forum Russische Kultur nach Gütersloh. Der Violinvirtuose gab 2008 als 13-Jähriger das erste Konzert in Gütersloh und versetzte das Publikum mit seiner Geige in Erstaunen und Begeisterung. Er wird bei seinem diesjährigen Auftritt Werke von Hans Werner Henze, Johann Sebastian Bach, Niccolò Paganini und sechs seiner Zeitgenossen sowie von Sergej Rachmaninow zu Gehör bringen. Karten für 15 Euro bei Gütersloh Marketing, in der Buchhandlung Markus, beim Forum und an der Abendkasse.

Derr 22-jährige Dmitry Smirnov spielte in der Saison 2016/2017 Solokonzerte unter anderem in St. Petersburg und Moskau, Deutschland, Portugal, Israel, Palästina und Italien. Foto: Dmitry Smirnov

Sonntag, 9. Juli, 18:00 Uhr, Matthäuskirche, Gütersloh

70


GÜTERSLOHER BÜRGERKIEZ JULI 2017

AUSGEH-TIPPS:  ADULTS ONLY – SUMMER KICK OFF Summer-Edition des beliebten Partyformats Samstag, 01.07. 23:00 Uhr  BANDCOACHINGWORKSHOP KREISMUSIKSCHULE Abschlusskonzert Sonntag, 02.07. 17:00 Uhr

Time Tunnel Party 1965-1975 Zehn spannende Jahre mit tiefgreifenden politischen Veränderungen, die ihren direkten Ausdruck in der Musik fanden und zu ganz neuen Entwicklungen in der Popkultur führte. 1965 – der klassische Rock’n’Roll ist tot und Elvis dreht nur noch niedliche Filmchen. Allerorts hört man Beat-Musik, die mit der Zeit besonders im Swinging London immer verspielter und psychedelischer wird. Die Monkeys sind als erste Boygroup im Fernsehen zu sehen. Nach den Rolling Stones und den Beatles betreten The Doors, The Kinks, The Who, The Byrds, Pink Floyd und Jimi Hendrix die Bühne. Bob Dylan spielt 1966 unter Buh-Rufen sein erstes elektrisches

Konzert. The Mamas & The Papas sowie Jefferson Airplane läuten den SUMMER OF LOVE und Flower Power ein. Soul-Label wie Motown, Atlantic und Stax Steen stehen mit Aretha Franklin, Marvin Gaye, den Supremes, Otis Redding und den Temptations in voller Blüte. Aus den Yardbirds entwickeln sich Led Zeppelin, die zusammen mit Deep Purple zu Vorreitern des Hard Rock werden. Anfang der 70iger erobert schließlich der Glam-Rock mit David Bowie, T.Rex, Mott The Hoople und Slade die Charts. Freitag, 7. Juli 2017, 22:00 Uhr

 SEBASTIAN 23 „Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später“ Komiker und begnadeter Poetry Slammer Donnerstag, 06.07. 20:00 Uhr  TIME TUNNEL PARTY (1965-1975) Die Party für alle Liebhaber einer musikalisch legendären Zeit - Pop// Rock// Soul Freitag, 07.07. 22:00 Uhr  ARMUTSKONFERENZ Altersarmut// bezahlbarer Wohnraum// prekäre Arbeitsverhältnisse Samstag, 08.07. 10:00 Uhr  Ü30 PARTY Live-Musik, Cocktail HappyHour im Bistro ab 19:00 Uhr und Party ab 22:00 Uhr im Club Samstag, 08.07. 19:00 Uhr  WEBEREI BAR FLY Der Blues-Abend mit Gerry Spooner & Friends Donnerstag, 13.07. 20:00 Uhr  PARADANCE Die Party für Menschen mit und ohne Behinderung Freitag, 14.07. 18:00 Uhr  WE LOVE 80´S Summer-Edition mit DJ Team Hasselhoffs und Mr Jawbone Samstag, 15.07. 23:00 Uhr

Weberei – Open Air Quiz Vergiss „Quizduell“ und „Wer wird Millionär“ – echte Fragenfreunde quizen in der Weberei, dieses Mal Open Air. Am 21. Juli um 19:00 Uhr ist es soweit. Ob Biologie, Internet, Politik oder Promis, beim WebereiKneipenquiz kannst du mit deinem Team beweisen, was ihr drauf habt. Quizmaster des Abends ist Philipp Fleiter. In drei Runden gibt’s spannende Fragen, großartige Preise und eine Moderation am Rande des Nervenzusammenbruchs. Kommt rechtzeitig, die Plätze sind schnell belegt! Die Teams setzten sich aus maximal sechs Mitgliedern zusammen. Sucht euch also schon einen Teamnamen aus und spitzt eure Bleistifte. Besserwissen ist angesagt! Freitag, 21. Juli 2017, 19:00 Uhr Eintritt ist kostenlos.

Deutschlands erfolgreichster Poetry Slamer in der Weberei Gäste dürfen sich Anfang Juli auf einen der zweifelsohne besten Kabarettisten und Poetry Slamer freuen. „Sebastian 23“ hat Philosophie studiert und danach logischerweise viel Freizeit gehabt. So nutzte er seine Zeit, um einer der erfolgreichsten und bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands zu werden. Er gewann viele Kabarettpreise, u.a. den Prix Pantheon, die St. Ingberter Pfanne und den Cloppenburger Klappklotz. Er ist außerdem Moderator und machte sich einen Namen in zahlreichen Shows, im Auswärtigen Amt, Theater, Hallen mit tausenden Zuschauern, oder in verrauchten Kellerkneipen. Immer mit dem Herz auf der Zunge. Es gibt von ihm eine Reihe Bücher und zahlreiche abendfüllende Programme. „Die Zeit“ schrieb über ihn: „Großartiger Wortakrobat und scharfzüngiger Denker”. Donnerstag, 6. Juli 2017, 20:00 Uhr Tickets unter www. weberei.de

 KIEZ-KLÜNGEL Der Weberei Flohmarkt mit Grillstand und Kinderhüpfburg Sonntag, 16.07. 10:00 Uhr  OPEN AIR QUIZ Quiz-Nacht mit Radio-Moderator Philipp Fleiter Freitag, 21.07. 19:00 Uhr  SCHLAGERSAUSE Schlager – Discofox – Partyklassiker – Charts Samstag, 22.07. 22:00 Uhr  TERASSEN-MUKKE GTown Rock Orchestra Donnerstag, 27.07. 20:00 Uhr  2000ER PARTY Wir holen euch die besten Hits des letzten Jahrzehnts zurück! Samstag, 29.07. 23:00 Uhr


K U LT U R

KAMMERMUSIK HAUSGEMACHT

FRÜHBUCHERVORTEIL

ANMELDUNGEN

FÜR GOP WINTERVARIETÉ

BIS ZUM 14. JULI MÖGLICH

START DES VORVERKAUFS

Erwachsene Laienmusiker gesucht: Wer beim Klang-Café am 8. Oktober mitmachen möchte, sollte sich bis zum 14. Juli bei der Musikschule Gütersloh anmelden. Foto: Musikschule Gütersloh

Frühbuchervorteil bis zum 31. Juli 2017 nutzen und das GOP Wintervarieté Gütersloh mit internationalen Top-Artisten in dem außergewöhnlichen Ambiente eines Autohauses genießen. Foto: GOP

Das Projekt „hausgemacht!“ richtet sich an Menschen, die einmal instrumentale oder vokale Fähigkeiten erworben haben und sie gerne wieder aktivieren wollen. Das Adjektiv „hausgemacht“ beschreibt dabei die Intimität des Raumes, in dem die Musik stattfindet, erinnert aber zugleich an die Tradition der Hauskonzerte, musikalischen Soireen und Salons des ausgehenden 19. Jahrhunderts, in denen auch Publikum willkommen war. Ein solches Konzert findet am 8. Oktober, 15 Uhr, als „Klang-Café“ im Haus der Musikschule statt. Bis zum 14. Juli können sich Interessenten hier anmelden. Für die Vorbereitung selbst bieten die Lehrkräfte sechs Unterrichtsstunden kostenlos an. Mitmachen können erwachsene Laienmusiker als Kammermusik-Ensemble oder in Verbindung mit ihren Kindern. Auch wer keinen Unterricht in Anspruch nehmen will, kann mitmachen. Anmeldungen an iris.duwensee@musikschule-guetersloh.de oder telefonisch unter 05241 9252119.

Vom 30. November 2017 bis zum 14. Januar 2018 geht das artistische Spektakel GOP Wintervarieté Gütersloh in die nächste Runde und steht ganz im Zeichen von Rhythmus und Tanz. Die Besucher können sich auf eine der innovativsten und erfolgreichsten GOP-Shows aller Zeiten freuen, die schon das GOP-Publikum in Bad Oeynhausen, Hannover und Bremen begeistern konnte. Im Gastronomie-Zelt serviert das GOP-Catering-Team ein hochwertiges Buffet und Menü. Noch bis zum 31. Juli 2017 gibt es ein ganz besonderes Frühbucherangebot: Bei einer Buchung für eine Show am Mittwoch oder Donnerstag gibt es zu jedem Ticket das 2-Gänge-Menü gratis dazu. Bei einer Buchung für eine Show am Freitag um 18 Uhr gibt es 10 Euro Rabatt auf das Arrangement „Show und Buffet.“ Gültig für Shows bis zum 22. Dezember 2017. Nicht kombinierbar mit anderen Rabatten, Kinder-, Schüler- und Studententickets. Tickets und Informationen unter Telefon 05241-994080 oder unter www.variete.de.

Sommer -Filmtage 2017 Weitere Informationen im Bambi & Löwenherz Kino in der Bogenstraße 3 oder auf

www.bambikino.de Das Beste wiedersehen! Vom 13.7. bis 30.8.2017 täglich um 20.15 Uhr. 72


K U LT U R

NOCH SO VIELE LIEDER FORUM LIED GEHT IN DIE NEUE SAISON

„Noch so viele Lieder zu singen, zu hören und zu entdecken!“ – so lautet das Motto der 19. Saison von Forum Lied. Dabei lädt das innovative Format die Besucher ein, die wohl intimste Musikgattung in Konzerten mit jungen Sängerinnen und Sängern der Hochschule für Musik Detmold zu entdecken. Pianist Professor Peter Kreutz begleitet am Flügel und unterstützt mit erfrischenden Moderationen. Es ist diese Mischung aus Liedern von Schubert, Schumann, Brahms und Wolf mit Entdeckungen unbekannter Stücke, die den Erfolg der Gütersloher Konzertreihe ausmacht. Eröffnet wird die neue Saison mit den Kurskonzerten. Thema am 26. und 27. August sind Johannes Brahms, sein Freund und Dichter zahlreicher Lieder Klaus Groth sowie sein einziger Schüler Gustav Jenner. Im Rahmen des Festivals „Forum Lied zwischen den Jahren“ gibt es ein Wiedersehen und -hören mit der schottischen Sopranistin Carine Tinney. Sie wird am

Auch in der kommenden Saison der Konzertreihe Forum Lied im Theater Gütersloh gibt es wieder viele Lieder zu entdecken. Foto: Forum Lied

ZEHN JAHRE WAPELBAD

MELODIEN DER CHÖRE

JUBILÄUMSFEIER MIT

SOMMERKONZERT

S E LTA E B S - KO N Z E R T

IN DER MATTHÄUS-KIRCHE

Alles ist kostenlos aber nicht umsonst: Zum Zehnjährigen geben die Seltaebs ein einmaliges Konzert auf der Wapelbadbühne. Foto: Seltaebs

Der Matthäus-Chor freut sich auf das Sommerkonzert und wurde bei der Vorbereitung durch eine Gesangspädagogin unterstützt. Foto: Matthäus-Chor

Zehn Jahre neues Wapelbad und zehn Jahre Förderverein Wapelbad – das ist schon eine spannende Geschichte. „Ich kann von den letzten zehn Jahren Dinge erzählen, die mir niemand glauben würde“, so der selbsternannte Bademeister Matthias Markstedt. Auch die Wapelbeats sei ein Kampf des Vereins gegen alle Anwohner und die Stadt Gütersloh gewesen. Doch zum Glück waren die richtigen Menschen im Wapelbad zur Stelle, um das Projekt durchzusetzen. Jetzt sind das Wapelbad und die Wapelbeats eines der Gütersloher Highlights des Sommers und das Wapelbad feiert das Zehnjährige: Die Seltaebs geben hier ein einmaliges Konzert.

Es gehört zum sommerlichen Veranstaltungskalender der Stadt: das Sommerkonzert in der Matthäus-Kirche. Der Matthäus-Chor, der After8Chor und der Jugendchor Matthäus singen an dem Abend neue und bekannte Chorsätze. Das Konzert steht unter der Gesamtleitung von Petra Heßler, und die Begleitung am Flügel übernimmt wieder Heiner Breitenströter. Der Eintritt zum Konzert ist wie immer frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die Chorarbeit gebeten. Nach dem Konzert laden die Chöre zu einem gemütlichen, sommerlichen Beisammensein ein.

Sonntag, 9. Juli, 15:30 Uhr, Wapelbad, Gütersloh

Samstag, 8. Juli, 18:00 Uhr, Matthäus-Kirche, Gütersloh

29. und 30. Dezember schottische und walisische Volkslieder für Singstimme und Klaviertrio von Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven singen. Der 21-jährige Tenor Kieran Carrel singt am 27. Dezember die „Ur-Winterreise“ von Franz Schubert und den Zyklus „Winter Words“ von Benjamin Britten. Kieran Carrel sang im Knabenchor Gütersloh, wurde viele Jahre von Bettina Pieck unterrichtet und studiert jetzt an der Royal Academie of Music in London. Für die zwei Konzertprogramme im Februar und Mai 2018 steht das Programm noch nicht endgültig fest. Karten im Abonnement sind zum Preis von 40 Euro erhältlich, Einzelkarten kosten 13 Euro, ermäßigt 8 Euro.

73


07 /17

TIPPS & TERMINE IM JULI MUSIK · SPORT · JUGEND · KINO · KULTUR · AUSSTELLUNGEN · SONSTIGES

AUSSTELLUNGEN littera et cetera Ruth Tesmar, bis 16.07. Kunstausstellung, Kunstverein Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 2 Echte Kunst haut auffe Tasten Die skurril-fantastastische Bilderwelt des Totalkünstlers Jürgen Schimanek, bis 09.07., Museum für Westf. Literatur, Kulturgut Haus Nottbeck, LandratPredeick-Allee 1, OeldeStromberg greNTzenlos bis 03.09. Kunstausstellung mit Uli Horaczek, Galerie im Forum, Stadthalle Gütersloh KINO Girls´Night Out Filmstart, Cinestar Sommerfest Filmstart, Cinestar MUSIK 20:00 BiergartenMusik - Lastoria Live aus dem Biergarten, bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung drinnen statt, Eintritt frei, Die Weberei SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr, Infos unter GT 25021 11:00 Pop-up Shop Feine Dinge bis 17 Uhr, Schulstr. 10, Gütersloh 13:00 Trödelladen Kirchstr. 14a, bis 18 Uhr 15:00 Filmnachmittag Generation Plus: New York Konferenzraum im 2. OG, Stadtbibliothek Gütersloh, bis 16.30 Uhr 18:30 Wirtschaftsforum 2017 Thema: Effizienter Weltmarktführer trifft digitalen Pionier, Bertelsmann SE & Co. KGaA, Carl-Bertelsmann-Str. 270, Gütersloh

FR 30 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei

MUSIK 18:00 Freitag 18 Saite an Saite: Shane Hennessy und Thommy Rosenkranz 19:30 Rudelsingen Die Weberei 20:00 Silly - Wutfänger Konzert, Gartenschaupark Rietberg, Parkteil Nord, Volksbank-Arena SONSTIGES Schützen- und Heimatfest bis 03.07. Bürgerund Schützenverein Harsewinkel, Heimathof

SA 01 GÜTERSLOHER SOMMER 14:00 Se4sons Summer Open Air Konzert Freilichtbühne Mohns Park KULTUR 14:30 Gütersloh International in und vor der Stadthalle Gütersloh MUSIK 15:00 Klassik am Meierteich Bielefelder Philharmoniker, Am Meierteich, Bielefeld,

Konzertbeginn: 18:00 Uhr, Open Air, Eintritt frei 20:00 Riverside City Jazzband Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel, www.farmhouse-jazzclub.de

22:00 Beach Party Hangover, Kaiserstr. 52, Gütersloh 23:00 Adults Only Summer Kick Off Die Weberei Sommerfest bis 02.07. mit Trödelmarkt, Pfarrzentrum St. Clemens, Rheda

SONSTIGES 10:00 Geocaching für Familien Einführungskurs für Familien mit Kindern ab 8 J., bis ca 13 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz der Freiherrvom-Stein-Schule, Austernbrede 26, Gütersloh, Anmeldungen unter nadine.becker-kleinemas@ gt-net.de 11:00 Stadtführung: Der Klassiker - in 90 Minuten durch die Innenstadt Treffpunkt am Rathaus, Gütersloh Marketing GmbH, Infos unter www. guetersloh-marketing.de 13:00 Stadtführung: Radtour durch die Gütersloher Bauernschaft ca. 16 km, Treffpunkt: Parkplatz St. Pankratius Kirche, Unter den Ulmen, Gütersloh, Anmeldung erforderlich über Gütersloh Marketing

SPORT 11:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne, Mohnspark Gütersloh, bis 12 Uhr, ohne Anmeldung ab 17:30 19. Isselhorster Nacht 18:00 Bambinilauf (500 m), 18:20 Schoolrunning 1 und 18:40 Schoolrunning 2 (1.000 m), 19:10 Jedermannslauf (4.200 m), 20:00 Firmenlauf (2.000 m), 20:50 Inliner & Rennrolli (9.200 m), 21:30 Hauptlauf (9.200 m)

SO 02 KINO 17:30 Marie Curie Kino bambi + Löwenherz

Foto: Marley’s Ghost

DO 29

MARLEY’S GHOST Endlich wieder Reggaeklänge auf der Freilichtbühne! Sonntag, 16. Juli, 16.30 Uhr, startet der Gütersloher Sommer in Mohnspark mit den Musikern von Marleys Ghost. Sie gehen seit Jahren gemeinsam auf Tourneen, die sie kreuz und quer durch Europa und natürlich nach Jamaika, der Wiege des Reggae, gebracht haben. Durch ihre enorme Spielfreude und Leidenschaft haben sie sich in der Szene einen Namen als herausragende Live-Band gemacht und sind auf Festivals wie Summerjam, Reggae Sun Ska, Rototom Sunsplash und Chiemsee Reggae Summer eine feste Größe. 74

MUSIK 11:00 Shantyfest Parkbad Gütersloh 11:00 Nachwuchskonzert Freiw. Feuerwehr Musikzug, Gerätehaus der Feuerwehr Spexard 12:00 Riverside City Jazzband Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel, www. farmhouse-jazzclub.de 15:00 Sommerkonzert der Musikschule mit Ensembles, Musikschule für den Kreis Gütersloh e.V., Theater Gütersloh 16:30 Weltstadtmusik 2017 Sutari Folkloristischer Gesang aus Polen, im AngeneteGarten der Galerie Siedenhans&Simon, Kökerstr. 13, bei schlechtem Wetter im Forum der Stadthalle Gütersloh 17:00 Kammermusik und Rock-Pop auf der Studiobühne Eintritt frei, Theater Gütersloh 17:00 On Stage Das BandcoachingWochenende Abschlusskonzert des Bandcoaching-Workshop-Wochenendes Eintritt frei, Die Weberei

18:00 Vokalensemble Anima Jubiläumstournee, Liebfrauenkirche, Kattenstrother Weg 18:00 Blockflötenensemble Pfiffikus - Sommerkonzert Dorfkirche Steinhagen 19:00 Sinfoniekonzert der Gütersloher Philharmoniker Eintritt frei, Platzkarten erforderlich, Theater Gütersloh SONSTIGES 09:00 Sicherheitstraining für Motorradfahrer K08 – Kurventraining Motorrad, bis 17 Uhr, Verkehrswacht Gütersloh 11:00 Evangelischer Kreiskirchentag Gütersloh Evang. Kirchengemeinde, bis 18 Uhr, www.frei-nach-luther.de 11:00 Trödelmarkt Flora-Westfalica-Park, Rheda 11:00 50 Jahre Klärwerk Obere Lutter Tag der offenen Tür, Klärwerk, Niehorster Str. 254, Gütersloh 11:00 Tag der offenen Tür im Tierheim Gütersloh Tierheim ‚In der Worth‘, Eintritt frei 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a Familienfest des Fördervereins Gartenschaupark Parkteil Nord, www.gartenschaupark-rietberg.de Fahrradtour auf dem Donau-Radweg bis 10.07. Radklassiker mit dem Droste-Haus, Informationen im DrosteHaus unter Tel. 05246-2973 od. unter www. droste-haus.de SPORT 09:00 Tennis DamenVerbandsliga Oeynhausener TC 1 SVA Gütersloh 10:00 Tennis Herren Verbandsliga TC Grün-Weiß Herne 1 GTC Rot-Weiß 1, Auswärtsspiel

MO 03 KINO 20:00 Marie Curie Kino bambi + Löwenherz

DI 04 JUGEND 16:30 Vorlesen auf Arabisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei SONSTIGES 15:00 DRKBlutspendetermin bis 20 Uhr, St. ElisabethHospital, Stadtring Kattenstroth, 130, Gütersloh

MI 05 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei SONSTIGES 17:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, bis 18 Uhr, wöchentlich, Stadtbibliothek Gütersloh SPORT 17:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne, Mohnspark Gütersloh, bis 18 Uhr, ohne Anmeldung

DO 06 J

UGEND 16:00 Vorlesen auf Aramäisch ab 4 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 60 Minuten, Eintritt frei KINO Ich - Einfach unverbesserlich 3 Filmstart, Cinestar Das Pubertier - Der Film Filmstart, Cinestar KULTUR 20:00 Sebastian 23 Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später Poetry Slam, Die Weberei MUSIK 20:00 GTown Music: Acoustic Session mit Thommy Rosenkranz, Brauhaus Gütersloh SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr, Infos unter GT 25021


FR 07 MUSIK 18:00 Freitag 18: Ennio und Andrea Dreiecksplatz Gütersloh 19:00 Sarah Connor Muttersprache Live 2017 Gerry Weber Stadion, Halle/Westf. SONSTIGES 19:00 Dalke-Wiesn in den Auen hinter dem Gütersloher Brauhaus, Musik: Acoustic Friends 19:00 Mitternachtssauna Die Welle, Infos unter www.jaervesaunaguetersloh.de, bis 1.00 Uhr 22:00 Time Tunnel Party (1965-1975), Die Weberei 22:00 Freaky Friday Hangover, Kaiserstr. 52, Gütersloh

SA 08 GÜTERSLOHER SOMMER 10:00 10-jähriges Jubiläum MOPA Großes Familienfest mit abschließendem Überraschungskonzert, Freilichtbühne Mohns Park JUGEND 10:00 Offener Manga-Treff ab 10 J., Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, Bastelraum, Teilnahme ist kostenfrei. Mitbringen: Bleistifte, Buntstifte, Getränk, Spaß, bis 13 Uhr KULTUR 19:00 1. Nottbecker Sommernacht - Wien, Wien, nur du allein ... Museum für Westf. Literatur, Kulturgut Haus Nottbeck, LandratPredeick-Allee 1, OeldeStromberg MUSIK 13:00 Wapelbeats 2017 Wapelbad Gütersloh, Infos: www.wapelbeats.de 18:00 Her Golden Whip Poolposition, Parkbad Gütersloh

Foto: BB & The Blues Shacks

11:00 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, bis 12 Uhr, wöchentlich, Stadtbibliothek Gütersloh 14:00 Energieberatung Energieberater Bernd Ellger informiert anbieterneutral zu allen fachtechnischen Fragen zur Energieeinsparung. Termine halbstündlich, kostenlos, nur nach Voranmeldung unter Tel. 0163/8184270. Gespräche finden statt in den neuen Räumen des Fachbereiches Umwelt 15:00 Studienberatung der FH Bielefeld in Gütersloh Schulstr. 10 (Flöttmanngebäude) 17:30 Dialog in Deutsch Offene und kostenlose Gesprächsrunden für Migranten, bis 18.30 Uhr, wöchentlich, Stadtbibliothek Gütersloh

SPORT 14:30 Tanztee für jeden Tanzsport-Club Flair e.V., Im Heidkamp 1-3, Gütersloh, bis 17.30 Uhr 15:00 Fußball Testspiel Assyrer Gütersloh – FCG (Blankenhagen) Reinert Open bis 16.07., Tennisturnier, Tennispark Versmold, Infos: www.reinert-open.de

B.B. & THE BLUES SHACKS Wer regelmäßig den Gütersloher Sommer besucht, hat sie sicherlich schon einmal auf der Freilichtbühne gesehen: Am 23. Juli, 16.30 Uhr, kommen mit B.B. & The Blues Shacks alte Bekannte in den Mohns Park, denn sie haben schon vor einigen Jahren dort gespielt. Mit einer Mischung aus Soul und Rhythm & Blues rocken die fünf Hildesheimer alles – von Clubs bis zu Festivals. Seit 25 Jahren sind sie weltweit unterwegs. Das Ergebnis: rund 4000 Konzerte und zahlreiche Preise vom „German Blues Award“ bis zur Auszeichnung als Europas beste Bluesband durch französische Musikredakteure. Besonders live gelten sie als ein Erlebnis. 18:00 Sommerkonzert 2017 mit Melodien der Chöre Evang. Kirchengemeinde, Matthäuskirche Spexard

19:30 Sommerfest TTC Gütersloh Karl-Rogge-Weg 1, Gütersloh

SONSTIGES 09:00 Trödelladen Kirchstr. 14a, bis 15 Uhr 09:00 Sicherheitstraining für Motorradfahrer M08 – Sicherheitstraining Motorrad, bis 17 Uhr, Verkehrswacht Gütersloh 10:00 Volksflohmarkt Heidewald bis 15 Uhr, Gelände des Heidewaldstadions 10:00 Armutskonferenz Die Weberei 11:00 Segway Tour Gütersloh Marketing, Preis: 65 €, Infos u. Anm. GT 2113636, auch um 14 Uhr 13:00 FlugplatzBesichtigung Eine Reise in die Vergangenheit und Zukunft, Bustour, Treffpunkt: Parkplatz des ehemaligen NAAFI-Gebäudes, Marienfelder Str. 351, Gütersloh, Tickets beim ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Berliner Str. 63 19:00 Webereiparty - Ü30 Live-Musik, Cocktail Happy-Hour und Party, ab 19 Uhr im Bistro, ab 22 Uhr im Club, Die Weberei 19:00 Dalke-Wiesn in den Auen hinter dem Gütersloher Brauhaus, Musik: Emsperlen 22:00 Coyote Ugly Party Club Hangover Gütersloh

SO 09

SPORT 11:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne, Mohnspark Gütersloh, bis 12 Uhr

12:00 Wanderung durch das Furlbachtal ca. 7 km, Wanderführer: Klaus Schröder, Treffpunkt am Marktplatz, Gütersloher Wandergruppe e. V., 12:00 Dalke-Wiesn in den Auen hinter dem Gütersloher Brauhaus, kulinarische Highlights 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a Stoff- und Tuchmarkt Innenstadt Rheda

MO 10 MUSIK 20:00 Woche der Kleinen Künste bis 14.07. Tingvall Trio; Haffner/ Nils Landgren Quartett Gastronomie jeden Tag ab 19 Uhr, Dreiecksplatz Gütersloh Reinert Open bis 16.07., Tennisturnier, Tennispark Versmold, Infos: www.reinert-open.de

DI 11 MUSIK 20:00 Woche der Kleinen Künste Basso – Madeline Bell and Band, Gastronomie jeden Tag ab 19 Uhr, Dreiecksplatz Gütersloh

GÜTERSLOHER SOMMER 10:00 10-jähriges Jubiläum MOPA Großes Familienfest mit abschließendem Überraschungskonzert, Freilichtbühne Mohns Park

SPORT 10:00 Beach Volleyballturnier um den Wapelbad Cup Wapelbad in Gütersloh Reinert Open bis 16.07., Tennisturnier, Tennispark Versmold, Infos: www.reinert-open.de

JUGEND 15:30 Die Bremer Stadtmusikanten Puppentheater, Flora-Westfalica-Park (Mittelhegge)

MI 12

MUSIK 16:00 13. Bläserserenade Sommermusik des Bläserchores der Erlöserkirche, Gast: Posaunenchor Stadtmitte, Vorplatz Erlöserkirche Gütersloh 18:00 Uhr Dmitry Smirnov Violinkonzert Matthäuskirche, Gütersloh 19:00 Robin Irene Moss und Mike O‘Malley (New York) live im Blue Fox, Eintritt frei

MUSIK 20:00 Woche der Kleinen Künste Sarajane – The Real Group Gastronomie jeden Tag ab 19 Uhr, Dreiecksplatz Gütersloh SPORT 17:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne, Mohnspark Gütersloh, bis 18 Uhr Reinert Open bis 16.07., Tennisturnier, Tennispark Versmold, Infos:www.reinert-open.de

SONSTIGES 10:00 Ordenschießen Schützenbruderschaft, Schießstand Neuenkirchener Straße, Gütersloh 10:00 Volksflohmarkt Heidewald bis 15 Uhr, Gelände des Heidewaldstadions 15.30 Uhr Jubiläumsfeier mit Seltaebs-Konzert Wapelbad

DO 13 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei

75

KINO 20:15 In Zeiten des abnehmenden Lichtes Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz Spiderman - Homecoming Filmstart, Cinestar KULTUR Simply the Best EMMI & Willnowsky bis 30.07., Show zum 25-jährigen GOPVarieté-Jubiläum, im Kaiserpalais Bad Oeynhausen, Infos unter www.variete.de MUSIK 20:00 Woche der Kleinen Künste Farfarello – Miller Anderson Band, Gastronomie jeden Tag ab 19 Uhr, Dreiecksplatz Gütersloh 20:00 Barfly Spooner & Friends Die Weberei SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr, Infos unter GT 25021 13:00 Trödelladen Kirchstr. 14a, bis 18 Uhr 14:30 Informierenberaten-zuhören Informationen zur hospizlichen und palliativen Begleitung für Bewohner, Angehörige und Interessierte aus dem Quartier, bis 16 Uhr, Wilhelm-Florin-Haus (ehemals HermannGeibel-Haus), Berliner Str. 130, Gütersloh, bis 16 Uhr SPORT Westfälische Meisterschaften - Dressur und Springen in Steinhagen, bis 16.06. Pferdesportverein Steinhagen-BrockhagenHollen Reinert Open bis 16.07., Tennisturnier, Tennispark Versmold, Infos: www.reinert-open.de

FR 14

KINO 20:15 In Zeiten des abnehmenden Lichtes Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 18:00 Paradance Die Weberei 20:00 Woche der Kleinen Künste Gaelle Buswel – Y'akoto“ Gastronomie jeden Tag ab 19 Uhr, Dreiecksplatz Gütersloh 23:00 We love the 80´s 80‘s Pop, Wave, Neue Deutsche Welle, Die Weberei SONSTIGES 14:00 Parkfest mit 15. Lauf im Park Eintritt frei, LWL-Klinikum Gütersloh 22:00 Salsa Party Club Hangover Gütersloh

SPORT Reinert Open bis 16.07., Tennisturnier, Tennispark Versmold, Infos: www.reinert-open.de GÜTERSLOHER SOMMER 16:30 Gemischter Chor Koro Turco auf der Wiese im Botanischen Garten, Stadtpark Gütersloh

SA 15 KINO 20:15 La la Land Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 20:00 Blue Motion Quartett Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel, www. farmhouse-jazzclub.de 23:00 Back to the 90´s Die Weberei SPORT 11:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne, Mohnspark Gütersloh, bis 12 Uhr, ohne Anmeldung Reinert Open bis 16.07., Tennisturnier, Tennispark Versmold, Infos: www.reinert-open.de GÜTERSLOHER SOMMER 16:30 Marley´s Ghost Konzert, Freilichtbühne Mohns Park

SO 16 KINO 17:30 La la Land + Der wunderbare Garten der Bella Brown Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz 20:15 Honig im Kopf Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 12:00 Blue Motion Quartett Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel, www. farmhouse-jazzclub.de SONSTIGES 09:00 Trödelmarkt Marktkauf, bis 16 Uhr 10:00 KIEZ KLÜNGEL Der Weberei Flohmarkt mit Grillstand und Hüpfburg, Die Weberei, bis 17 Uhr 14:00 Trauer leben ein Angebot für Trauernde Menschen Hospiz- und PalliativVerein, Hochstr. 19, Gütersloh, Eintritt frei, bis 16 Uhr 14:00 Offene Führung im Fürstlichen Schloss Rheda Treffpunkt: Orangerie am Schloss Rheda, Steinweg 7, Kontakt: Fürstliche Kanzlei, Tel. 05242-9471-0, Email: Kanzlei@schloss-rheda.de 14:30 Sonntagsrunde im Haus der Begegnung Kirchstr. 14 a


TIPPS & TERMINE SPORT 13:00 Fußball Testspiel: FCG – SC Wiedenbrück, LAZ Nord oder Ost Reinert Open Tennisturnier, Tennispark Versmold, Infos: www.reinert-open.de

MO 17 JUGEND 16:30 bis 17:30 Uhr Ferienspiele Ringen und Raufen (5 - 14 Jahre) Anmeldung nicht erforderlich, KSV-Trainingszentrum, Halle Volkening, Holzstraße 12, Infos: www. ferienspiele.guetersloh.de 9:00 bis 11:00 Uhr Ferienspiele HAP KI DO (ab 8 Jahre) Anmeldung nicht erforderlich, Sporthalle Carl-Miele-Berufskolleg, Wilhelm-Wolf-Str. 2-4, bis 20.07

07:30 bis 13:30 Uhr oder 16:30 Uhr, Lecker Wacker Ferienbetreuung (7 - 12 Jahre) Anmeldung und Infos: www.falken-gt.de Jugendtreff „Falkenhaus“, Verler Straße 148, Infos: www.ferienspiele. guetersloh.de. bis 21.07. 09:00 - 12:00 Uhr Spielplatzbetreuung (5 - 12 Jahre) Offene Betreuung an diversen Standorten, Anmeldung nicht erforderlich, Infos: www. ferienspiele.guetersloh.de bis 21.07. 16:00 - 18:00 Uhr, Ferienspiele, Fußball (8 - 10 Jahre) Anmeldung nicht erforderlich, SCE Sportplatz, Heißmannsweg 1b, Infos: www.ferienspiele. guetersloh.de, bis 21.07. Sommerferienspiele 2017, bis 29.08.

LEBENSRETTER GESUCHT Die 26-jährige Caroline aus Schöning bei Delbrück hat Blutkrebs. Bereits zum dritten Mal erkrankt, möchte sie die Bevölkerung auf die Notwendigkeit der Registrierung zur Stammzellspende aufmerksam machen. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann helfen und sich am Samstag, 8. Juli, in der Mehrzweckhalle Schöning in Delbrück als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen. Landrat Manfred Müller unterstützt die Aktion als Schirmherr. Caroline leidet bereits zum dritten Mal an dieser bösartigen Erkrankung des blutbildenden Systems. Ihren Kampfgeist hat sie trotz der Rückschläge nicht verloren: Schon bald will sie ihr Studium in Münster wieder aufnehmen und das Leben genießen. Auch Geldspenden können Leben retten: DKMS Spendenkonto: Volksbank PaderbornHöxter-Detmold, IBAN DE25 4726 0121 8912 6661 00, Verwendungszweck: CMD 001.

Sind Sie es leid, hinter Ihrem Geld herzulaufen?

SPORT 17:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne, Mohnspark Gütersloh, bis 18 Uhr, ohne Anmeldung 18:45 Fußball Testspiel: FCG – SC Verl II Heidewaldstadion

DI 18 JUGEND 09:00 – 10:00 Uhr, Ferienspiele, Tennis Grundkurs, Friedrichsdorf (6 - 14 Jahre) Gruppentraining mit ca. 8 Personen, Anmeldung ab 7.07. unter 05241 35196 Tennisanlage Gastst. Reilmann, Avenwedder Str. 349. Weitere Kurse am 18., 21., 24., 25. und 28.7.

DO 20 KINO 20:15 Cezanne Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz Valerian - Die Stadt der tausend Planeten Filmstart, Cinestar

15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei

SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr 15:00 Studienberatung der FH Bielefeld in Gütersloh Schulstr. 10 (Flöttmanngebäude)

MI 19 JUGEND 16:00 - 17:00 Uhr, Ferienspiele, Spiele für Jungen und Mädchen (7 - 10 Jahre), Spielleichtathletik Anmeldung nicht erforderlich, Sporthalle Heidewaldschule, Alte Heidewaldstr. 1 (Halle und draußen), Infos: www. ferienspiele.guetersloh.de 17:00 – 18:00 Uhr, Ferienspiele, Spiele für Jungen und Mädchen (11 - 14 Jahre), Spielleichtathletik Sporthalle Heidewaldschule, Alte Heidewaldstraße 1 (Halle und draußen)

FR 21 GÜTERSLOHER SOMMER 20:00 Highlander des SlamGT Auswahl für die NRW-Meisterschaften, Dalke-Insel im Stadtpark Gütersloh JUGEND 16:30 – 17:30 Uhr, Ferienspiele, Ringen und Raufen (5 - 14 Jahre) Anmeldung nicht erforderlich, KSV-Trainingszentrum, Halle Volkening, Holzstraße 12, Infos unter www.ferienspiele. guetersloh.de

KINO 20:15 Der wunderbare Garten der Bella Brown Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz KULTUR 16:00 Literaturkreis des Literaturvereins Unter der fachkundigen Leitung von Dr. Ulrich Engelen, Eintritt frei, bis 19 Uhr, Stadtbibliothek Gütersloh

KINO 20:15 Das Pubertier Der Film Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 18:00 Freitag 18: Thereza Albies / Anastasiia Tcaregorodtceva 19:00 Fury in the Slaughterhouse Open Air Tour, Gerry Weber Stadion, Halle/Westf.

SONSTIGES 15:00 Spaßiger Mittwoch Spiele-Nachmittag mit Musik von Taboriso, bis 18:00 Uhr Parkbad, Versmold

SONSTIGES 18:00 Fenster in die Vergangenheit - Rund um den Alten Kirchplatz Stadtführung, Apostelkirche Gütersloh, bis 20.30 Uhr 20:00 Open Air Quiz mit Philipp Fleiter, Die Weberei Schützenfest Spexard Festplatz Spexard, Lukasstr. 14, Gütersloh

SA 22 GÜTERSLOHER SOMMER 15:00 Hexenkräuter Führung durch die Themengärten des Botanischen Gartens, mit Barbara Weidler, Treffpunkt: Parkstr.Ecke Badstr. 16:30 Chorgemeinschaft Buchfinken-WerkmeisterHarmonie auf der Wiese im Botanischen Garten, Stadtpark Gütersloh 18:00 Tree of life Poolposition Parkbad Gütersloh KINO 20:15 Das Pubertier Der Film Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 20:00 Steve Haggerty & The Wanted im Blue Fox, bei schönem Wetter im Biergarten 22:00 Schlagersause Die Weberei SONSTIGES 09:00 Trödelladen Kirchstr. 14a, bis 15 Uhr 10:00 Volksflohmarkt Heidewald bis 15.00 Uhr, Heidewald 22:00 Oldschool Night Hangover Gütersloh Schützenfest Spexard Festplatz Spexard, Lukasstr. 14, Gütersloh SPORT 10:00 5. Präsidenten-Cup TC 71 Gütersloh TC 71 Gütersloh, Avenwedder Str. 349, Gütersloh, bis 18 Uhr

11:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne Mohnspark Gütersloh, bis 12 Uhr

SO 23 GÜTERSLOHER SOMMER 16:30 BB & The Blueshacks Konzert, Freilichtbühne Mohns Park KINO 17:30 Lou Andrea Salome + Das Pubertier Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz 20:15 Die Geschichte der Liebe R. Mihaileanu Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz MUSIK 18:00 Liedersommer Matthäuschor, Martin Luther Kirche, Gütersloh 19:00 ZZ Top – The Tonnage Tour Gerry Weber Stadion, Halle/Westf. SONSTIGES 11:00 DRK-Blutspendetermin bis 15 Uhr, DRK-Heim, Kaiserstr. 38, Gütersloh 14:00 Offene Führung im Fürstlichen Schloss Rheda Treffpunkt: Orangerie am Schloss Rheda, Steinweg 7 Seefest am Ober- und Untersee Gartenschaupark, Parkteil Mitte, www.gartenschaupark-rietberg.de Schützenfest Spexard Festplatz Spexard, Lukasstr. 14, Gütersloh SPORT 15:00 Fußball Testspiel: RW Mastholte – FCG

MO 24 JUGEND 16:30 – 17:30 Uhr, Ferienspiele, Ringen und Raufen (5 - 14 Jahre) KSV-Trainingszentrum, Halle Volkening, Holzstraße 12, Infos unter www. ferienspiele.guetersloh.de

Unsere Qualität spricht für sich seit 39 Jahren Seit 1974 in Gütersloh Gerichtlich zugelassen Günstige Konditionen Kein Mitgliedsbeitrag

Sprechen Sie mit uns! Wir übernehmen den Einzug Ihrer Außenstände!

KINO 20:15 Die Erfindung der Wahrheit Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz

Inkasso Fölling

Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gern kostenlos und unverbindlich.

Inhaber: Mario Rades Thesings Allee 16 a 33332 Gütersloh Fon 05241 / 95590 Fax 05241 / 955920

Telefon 05242-902100

inkasso-foelling.de

76

Überdachungen - Wintergärten Fenster - Haustüren - Markisen

www.sagemueller-gmbh.de


09:00 – 11:00 Uhr Ferienspiele, Tischtennis (6 -10 Jahre) Sporthalle RheinhardMohn-Berufskolleg, Wiesenstr. 29, bis 28.07. 09:00 – 15:00 Uhr Ferienspiele, Inklusive Sommer-Ferienspiele (7 - 12 Jahre) Infos und Anmeldung beim Bürger- und Jugendhaus, Der Bahnhof, Isselhorster Str. 248, bis 28.07. 11:00 – 13:00 Uhr Ferienspiele, Tischtennis (6 - 17 Jahre) Sporthalle RheinhardMohn-Berufskolleg, Wiesenstr. 29, bis 28.07. 16:00 – bis 18:00 Uhr, Ferienspiele, Fußball (8 - 10 Jahre) SCE Sportplatz, Heißmannsweg 1b, bis 28.07. KINO 20:15 Jahrhundertfrauen Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz

DI 25 JUGEND 15:30 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1, ca. 45 Minuten, Eintritt frei KINO 20:15 HUMAN Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz

MI 26 JUGEND 16:00 bis 17:00 Uhr Ferienspiele, Spiele für Jungen und Mädchen (7 10 Jahre), Spielleichtathletik Sporthalle Heidewaldschule, Alte Heidewaldstr. 1 17:00 – 18:00 Uhr Ferienspiele, Spiele für Jungen und Mädchen (11 - 14 Jahre) Spielleichtathletik Sporthalle Heidewaldschule, Alte Heidewaldstr. 1 KINO 20:15 Jaques – Entdecker der Ozeane Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz

Foto: Parkbad

TIPPS & TERMINE

MUSIK 18:00 Freitag 18: Fragile Matt 19:00 Riverboat Shuffle mit Pete Allen´s Traditionell Jazzband Farmhouse Jazzclub Vorbruchstr. 28 Harsewinkel, www.farmhouse-jazzclub.de 19:00 Ponderosa Festival Harsewinkel bis 29.07., am 29.07. Festival-Start um 12 Uhr

ABSOLUT TANZBAR Im vergangenen Jahr war das Parkbad zum ersten Mal auf dem Terminkalender des Gütersloher Sommers zu finden. Und weil die Premiere so gut geklappt hat, ist der Verkehrsverein wieder mit einer Veranstaltung dort zu Gast. Am Samstag, 22. Juli, ab 18 Uhr, spielt die 12-köpfige Combo „Tree of Life“ am Wasserrand. Die Bielefelder sind bekannt für ihren einzigartigen Mix aus Reggae, Soul, Hip-Hop und Jazz. Dabei bewegt sich die 12-köpfige Combo oft zwischen den Stilen. Durch die Vielzahl an Musikern fließen unterschiedlichste Farben in die Reggae-Beats, die dem Sound eine ganz individuelle Note verpassen. SPORT 17:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne, Mohnspark Gütersloh, bis 18 Uhr

SONSTIGES 10:00 Frauenfrühstück Wöchentlich, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, bis 12 Uhr, Infos unter GT 25021

DO 27

FR 28

KINO 20:15 United Kingdom Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz Ostwind - Aufbruch nach Ora Filmstart, Cinestar Baby Driver Filmstart, Cinestar

JUGEND 16:30 – 17:30 Uhr Ferienspiele, Ringen und Raufen (5 - 14 Jahre) KSV-Trainingszentrum, Halle Volkening, Holzstraße 12 07:30 – 13:30 Uhr oder 16:30 Uhr, Lecker Wacker Ferienbereuung (7 - 12 Jahre), Anmeldung und Infos: www.falken-gt.de „Jugendtreff Falkenhaus“, Verler Straße 148, bis 31.07. 09:00 – 12:00 Uhr Spielplatzbetreuung (5 - 12 Jahre), Offene Betreuung an diversen Standorten, bis 31.07.2017 und 04.08.

MUSIK 19:00 Terrassen MuKKe – GTown Rock Orchestra Live aus dem Biergarten, bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung drinnen statt, Eintritt frei, Die Weberei

KINO 20:15 Paris kann warten Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz

SONSTIGES 11:00 Sparrenburgfest bis 30.07. Mittelalterliches Burg-Spektakulum auf der Sparrenburg, bis 21 Uhr 22:00 Hangover Night Club Hangover Schützenfest Friedrichsdorf Festplatz Friedrichsdorf Johannes-Brahms-Str. 12

SA 29 JUGEND 11:00 Gütersloh liest vor ab 5 Jahre, Stadtbibliothek GT, Blessenstätte 1 ca. 45 Minuten, Eintritt frei KINO 20:15 Paris kann warten Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz MUSIK 20:00 Riverboat Shuffle mit Pete Allen´s Traditionell Jazzband, Farmhouse Jazzclub, Vorbruchstr. 28, Harsewinkel, www.farmhouse-jazzclub.de 23:00 2000er Party Feiern wie Gestern: Wir holen die Hits des letzten Jahrzehnts zurück! Die Weberei SONSTIGES 11:00 Sparrenburgfest bis 30.07., Mittelalterliches Burg-Spektakulum auf der Sparrenburg, bis 21 Uhr www.bielefeld.de 22:00 90er, 2000er Party Club Hangover

Feuchtigkeit, Schimmel, Bauschäden? Wir sind für Sie da: • Maurer-, Putz-, Estrich- und Betonarbeiten • Umbauten und Sanierungen • Fliesenarbeiten • Schimmelpilzsanierung • Betonsanierung • Außen- und Innenabdichtung • Risssanierung • Balkonsanierung • Außen- und Innendämmung • Bautrockung • Baubiolgische Sanierung • Lehmputze • Brand- und Wasserschaden-Sanierung • Klein- und Kleinstreparaturen • Sonder- und Speziallösungen • Schadstoffsanierung • und vieles mehr ...

77

Europaweg R1 bis 06.08., Radtour mit dem Droste-Haus, Informationen im Droste-Haus unter Tel. 05246-2973 od. unter www.droste-haus.de Schützenfest Friedrichsdorf Festplatz Friedrichsdorf, Johannes-Brahms-Str. 12 SPORT 11:00 Sport im Park Seniorensport, Treffpunkt: Freilichtbühne, Mohnspark Gütersloh, bis 12 Uhr 11:00 Fußball Radio Gütersloh - Cup 2017, Rheda

SO 30 GÜTERSLOHER SOMMER 16:30 Sazerac Swingers Konzert, Freilichtbühne Mohns Park JUGEND 15:30 herrH ist da! Kinder-Mitmach-Konzert Gartenschaupark Volksbank-Arena, www.gartenschaupark-rietberg.de KINO 17:30 Expedition Happyness + Walk with me Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz 20:15 Ein Dorf sieht schwarz Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz MUSIK 12:00 Riverboat Shuffle mit Pete Allen´s Traditionell Jazzband Farmhouse Jazzclub Vorbruchstr. 28 Harsewinkel, www.farmhouse-jazzclub.de SONSTIGES 09:30 Tagestour zum Heideblütenfest Geführte Radtour mit dem ADFC Gütersloh Treffpunkt: Parkbad 11:00 Sparrenburgfest Mittelalterliches Burg-Spektakulum auf der Sparrenburg Schützenfest Friedrichsdorf Festplatz Friedrichsdorf Johannes-Brahms-Str. 12

SPORT 15:00 Fußball Testspiel FCG – SC Roland Heidewaldstadion

MO 31 JUGEND 16:30 – 17:30 Uhr Ferienspiele, Ringen und Raufen (5 - 14 Jahre) KSV-Trainingszentrum Halle Volkening, Holzstr. 12 KINO 20:15 Sommer in der Provence Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz

DI 01 KINO 20:15 Nur fliegen ist schöner Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz SONSTIGES 15:00 DRK-Blutspendetermin bis 20 Uhr, St. Elisabeth-Hospital, Stadtring Kattenstroth 130 SPORT 00:00 Stadtschwimmen Gütersloh Schwimmaktion in Welle und Nordbad, jeder geschwommene Meter zählt! Bis 31.08.

MI 02 KINO 20:15 Walk with me Sommerfilmtage Kino bambi + Löwenherz KULTUR Simply the Best Matthias Brodowy bis 03.09., Show zum 25-jährigen GOPVarieté-Jubiläum, GOP-Varieté Oelde Infos: www.varieté.de

D0 03 KINO 20:15 Abgang mit Stil Sommerfilmtage, Kino bambi + Löwenherz


KLEINANZEIGEN

gefunden! GESUCHT

KLEINANZEIGEN-MARKT

Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 117 Kleinanzeigen in dieser Ausgabe.

Alles rund ums Auto. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Jungenfahrräder 24er, 50 Euro, 14 mit SR 40 Euro, 6 Kunsthoffst. m. Auflage 30 Euro, Couchglastisch NP 300 Euro, 70 Euro, Heimtrainer 80 Euro, massives Babybett m. Rattangfl. 70 Euro Tel. 015737956535 od. GT 9049295. Der KFZ-Meisterbetrieb für Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Ruckzuck Küchenmodernisierung. Matthias Heitwerth, Tel. 05209-980762, www.heitwerth.de Die richtige Pflege auch für ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Anzeigenschluss für die August-Ausgabe am Freitag, 14. Juli 2017, 16 Uhr. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378. Flohmarkt mit Flair! So. 2.7. am Elli-Center in Rietberg, bei Regen im Parkhaus, So. 9.7. auf dem Gelände an und um die Ostwestfalen Halle in VerlKaunitz. So., 23.7. am Gastlichen Dorf, Delbrück-Sudhagen, Lippstädter Str. 88, So. 30.7. am Edeka Markt im Verler Ortskern. Jeder Hobbytrödler ist zum Mitmachen herzlich eingeladen, Infos u. Anmeldung unter 05246-8494 bei Fam. Helfthewes.

Gebraucht-PCs und Notebooks, Reparaturen www.lowbudget-pc.de Tel. GT 58532.

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Nähmaschinen, Verkauf u. Reparaturen, Handwerk. Tel. GT 48882.

Ölwechsel??? Erledigen wir sofort. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Insektenschutzgitter f. Fenster, Türen u. Lichtschächte. Tel. GT 400704, www.insektenschutz-walter.de KFZ-Inspektionen – TÜV/AU (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Volksflohmarkt am Heidewald, erstmals mit einem Doppelspieltag! Samstag und Sonntag, 08.07. u. 09.07. u. in Rietberg an den Teichwiesen/ Schützenplatz am 22.07. Trödeln im Grünen. Anmeldung unter info@volksflohmarkt.de oder Tel. GT 470275.

KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa Schmuck, Spiekergasse 8

Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www.gt-info.de

WWW.GT-INFO.DE

KFZ-Reparaturen aller Art (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Mountain-Bike f. Kinder, 39 Euro, Pentax Kamera, 45 Euro u. div. Kameras. Ledertasche (Kroko Imitat, weinrot), 39 Euro, Tel. GT 7049499.

Verkaufe Mikrofaser-Couchgarnitur, Terrakotta, 3er, 2er, 1er. VB 90 Euro. Mass. grosser Marmortisch + kl. Beistelltisch, grau-meliert. VB 70 Euro. Gut erhalten. Selbstabholung! Tel. 0162-8557282. Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errich-

mühelos COACHING & LERNFÖRDERUNG

fotolia © drubig‐photo

VERKÄUFE

78

tet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt PKW-Kleinwagen Verkauf??? Barankauf! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10 -13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de Professionelle Autopflege (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378. Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Wir polieren Ihr Auto auf Hochglanz! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

... WENN IN DER SCHULE IRGENDWAS SCHIEFLÄUFT.

JANINA SAUER diplomierte Legasthenie‐ & Dyskalkulietrainerin Zertifizierter Kinder‐ & Jugendcoach Tanztrainerin Buschstraße 6 | 33332 Gütersloh Telefon 05241 7081263 info@muehelos.de | www.muehelos.de


KLEINANZEIGEN Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www.gt-info.de

KAUFGESUCHE

Glas & Edelstahl. Wir bieten Glasduschen, Geländer, Vordächer, Terrassenüberdachungen, Glastüren, Küchenrückwände aus Glas u.v.m.. Wir beraten Sie gerne! Glas Freise, Tel. 0163-3071761.

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

Strahlend saubere Fenster. Tel. GT 687999.

Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Juwelier GT Gold Der Juwelier Ihres Vertrauens kauft Gold, Zahngold, Silber, Bernstein und vieles mehr an! Besuchen Sie uns in der Spiekergasse 5. Wir freuen uns auf Sie! Tel. GT 2121893. Suche Autogrammkarten, ab 1950, nur Künstler, keine BravoKarten, Tel. GT 67926.

MOBIL Auto-Point, Bar An- u. Verkauf v. Gebrauchtwagen. Tel. GT 4033344. Autopflege und Wartung vom Profi! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Lack- und Dellendoktor! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. PKW-Unfallschäden??? (Barankauf). ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Sprintervermietung. Tel. GT 5049828. Wir kaufen Ihren gebr. Kleinwagen an! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Wir rüsten Ihr Auto auf Gas um!!! ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. www.bulli-mieten.com

HANDWERK Alles muss raus - Entrümpelung. Tel. GT 687999. Für ein sicheres Zuhause - GeSiTe SmartHome - gesite.de Aufarbeiten u. Neubeziehen v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas, Stühle, Eckbänke …). W. Findeklee, Haller Str. 135. Tel. GT 79497. Baumpflege Maurer - Fachbetrieb für Baumpflege und Baumfällung, Tel: GT 3384844 www.baumpflege-maurer.de

Umzugshilfe für Senioren. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne. Die Profis der gemeinnützigen Komet GmbH. Tel. GT 9619311.

WWW.GT-INFO.DE

Verlege preiswert u. gut Laminat, Parkett, Kork, Verlegeplatten u. v. m. u. Einbau v. Zimmertüren. Tel. 05242-9644885 od. 0171-5288956.

Ein schöner Garten ist kein Zufall! Wir planen, gestalten u. pflegen. Sie genießen! Stefan Schubert, Garten-Gestaltung, Tel. 05201 734701.

MIETSACHEN/ IMMOBILIEN

Entrümpelungen aller Art, gut und preiswert Tel. 0524248401.

Einstellplatz für Wohnwagen gesucht (keine Remise), Tel. 0177-6401626.

Fest-Reportagen, Portraits vor Ort, Foto Dirk Notthoff, Tel. GT 55775.

Exklusive Eigentumswohnung, 112 qm, Gütersloh-Stadt. Top Lage. Exquisite Ausstattung. Maisonette m. Galerie. Klimaanl., Lüftungsanl., elegante Einbauküche. Tiefgarage, Aufzug. 395.000 Euro plus Tiefgaragenplatz. Tel. 0176-41953325.

Fliesen - Reparaturarbeiten. Tel. GT 687999. Frisch gestrichen ins neue Jahr. Tel. GT 687999. Ein sicheres Zuhause - GeSiTe SmartHome - Tel. GT 7411224. Gärtnerin bietet Gartenpflege Tel. GT 4031225. Ihr Zuhause wird intelligent! Tel. GT 7411224. Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen aller Art, kostenlose Schrottabholung, Umzugsdienstleistung, Kleintransporte u. Hausmeisterservice günstig von HJS-Dienstleistungen. Tel. GT 5058783; 015153362497. Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Blitz-Zimmerräumdienst, Sperrmüllentsorgung. Komet die gemeinnützige GmbH. Tel. GT 9619311. www.mersch-garten.de, Gartenpflege u. Gestaltung, Gehölzschnitt, Uli Mersch, Tel. 0151-56141174. Ihr Zuhause wird intelligent! www.gesite.de Jan Fliesenverlegung. 0157-85290368.

Tel.

Ruhige, berufstätige Frau mittleren Alters sucht helle 2 ZKBB/Terrasse (kein DG) in Gütersloh. Anrufe gern unter Tel. 0173 940710. Rüstige Rentnerin, 65 J. (früher Pflegekraft) sucht 2-3 Zi.Whg., 60-70 qm, m. Terrasse od. Blk., Tel. 01786063948. Umzugstransporter. 5049828.

Tel. GT

Ruhige, berufstätige Frau mittleren Alters sucht helle 2 ZKBB/Terrasse (kein DG) in Gütersloh. Anrufe gern unter Tel. 0173-940710.

Wir fertigen für Sie:

Treppengeländer · Balkongeländer Fenstergitter · Handläufe Stahltore · Kunstschmiedearbeiten Stahltreppen · Vordächer Terrassen-Überdachungen Stahlbau · Carports Edelstahlarbeiten · Zertifizierter Schweißerfachbetrieb Reparaturarbeiten & vieles mehr Schlosserei + Bauschlosserei

A. MENSE Forellenweg 1 Gütersloh-Avenwedde Telefon (0 52 09) 28 28 Fax (0 52 09) 32 11 www.schlosserei-mense.de

Neuer Glanz für Ihre teuren

Ledermöbel Reinigen • Färben Polstern • Ändern Neue Schönheit für hochwertige

Polstermöbel Neubezug • Umpolstern Neuanfertigung • Umarbeiten

Polster Partner

H. Hengstmann GmbH Leinenweg 4 • 33415 Verl Fon (05246) 709630 Fax (05246) 709631

HUSQVARNA · BERNINA · JANOME SINGER · BROTHER · PFAFF

Gütersloh · Spexarder Bahnhof 9

☎ 4 88 82 Verkauf und Werkstatt

Heitmann

Gemüse aus eigenem Anbau

www.bulli-mieten.com

JOBS Fensterputzen zuverlässig, sauber u. preiswert. Wohnungen ab 25 Euro. Häuser ab 50 Euro. Tel. GT 2339549 od. 0176-64258426. www.mal-oase.de sich entfalten und entspannen.

hubert heitmann gemüseanbau

Christian Heitmann · Voßknapp 1 · 33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 05245 7862 · Heitmann.Christian@gmx.de

Wir s

Avenwedder Stra 33335 Gütersloh Telefon 05241-74

Parkplätze direkt

Avenwedder Straße 70 · 33335 Gütersloh Telefon 05241-74811 · Parkplätze direkt am Haus!

79


KLEINANZEIGEN Privathaushalt sucht Haushaltshilfe für 2-3 Stunden in der Woche in Isselhorst. Arbeitszeiten nach Absprache. Bitte Kurzbewerbung an: haushaltshilfe.isselhorst@gmail.com Seniorin bietet 2-3 Std. pro Woche liebevolle Betreuung an; Spaziergänge (auch im Rollstuhl/Rollator) - kleine Arbeiten im Haus - Papierkram erledigen - Einkaufen - Arztbesuche ... Tel. 015902433943 - GT Mitte. Suche im 2. Jahr Ausbildungsplatz als Sport- u. Fitnesskaufmann im Raum Gütersloh. Tel. GT 532173 od. 0176-72379935. Wir suchen zum 01.08.2017 eine Bürokraft oder MFA auf 450 Euro Basis für unsere Rezeption in Gütersloh. Arbeitszeiten im Wechsel Vor- und Nachmittag. Anrufe bitte ab 18 Uhr unter 0177-3347152. Gärtner sucht Arbeit, auch kleine Reparaturen. Tel. GT 7415074. Sportlich eigenes Geld verdienen. Zusteller (m/w) zum Verteilen von Werbematerial ges. Domus Werbung GmbH, Tel. 05732-68255-34, info@domus-werbung.de

FITNESS & WELLNESS Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de Mobiler Fuß- und Handpflegeservice kommt gerne zu Ihnen nach Hause. Wir sind gut und zuverlässig! Alle Dienstleistungen für Damen u. Herren auch für Bettlägerige. Tel. 0176-36191301. Professionelle medizinische Fußpflege. Ich komme für Sie völlig stressfrei in Ihre ge-

wohnte Umgebung. Egal ob zu Ihnen nach Hause, ins Krankenhaus od. Pflegeheim. Mit meiner 20-jährigen Berufserfahrung kann ich mich ganz auf Ihre Bedürfnisse einstellen. Medizinische Fußpflege ab 28 Euro (inkl. Fußbad und Anfahrt). Ich freue mich auf Ihren Anruf unter Tel. 0171-8953664.

FREIZEIT & URLAUB Ballonkunst: Tiere, Blumensträuße usw. Ob Geburstag,Familienfest od. Firmenevent: Sabrinasballonkunst: Tel. 01577-1805961. Ihr Kreuzfahrt Spezialist ontravel und Groeneveld Reisen in Rheda-Wiedenbrück. Top Angebote führender Kreuzfahrt Reedereien, z. B. AIDA, TUI Cruises, Phoenix u.v.m. Erfahren Sie mehr über die Preisvarianten VARIO, JUST oder AIDA Pauschal. ontravel Reisen, Rathausplatz 11. Tel. 05242-94620. Timmendorfer Strand Fewo 2-4 Pers. 10 Gehmin. zum Zentrum u. Strand, Fahrräder am Haus. Tel. 01743740400 od. 04503-2521.

KONTAKTE Natürliche, jugendli., schlanke Sie, 55 Jahre, sucht Weggefährten zwischen 49 und 59 Jahren. Du solltest NR sein

Anzeigenschluss für die August-Ausgabe am Freitag, 14. Juli 2017, 16 Uhr.

und einfach Dein gelebtes Leben mitbringen. Ich freue mich auf Post von Dir mit einem Foto. Schreib an: solledellasera@gmail.com 51-jährige, spirituelle, niveauvolle sowie lebensbejahende Frau möchte ihren Freundeskreis erweitern. Ich liebe Radtouren, in der Natur zu walken, tanzen, Freilichtbühne, Biergarten, Rudelsingen, gemeinsames Kochen und Lesungen. Ich freue mich auf euch! Chiffre 071701.

£ Verkäufe £ Kaufgesuche £ Mobil £ Tiere & Co £ Mietsachen & Immobilien £ Jobs £ Unterricht & Kurse £ Musik £ Kontakte £ Freizeit £ Fitness £ Handwerk £ … und sonst

Gitarrenunterricht in Gütersloh u. Rheda-Wiedenbrück. Tel. 0162-4786486.

Qual. Einzelunt./Nachhilfe in Latein, Engl., Franz., Span., Dtsch, Nied. - alle Stufen - ert. erf. Lehrerin, Tel. GT 34802.

Gemischter Kegelclub mittleren Alters, sucht Verstärkung. Einmal im Monat mittwochs. Tel. GT 16322. Tanzfreudige, attraktive Sie, 60 J., jung geblieben, R, sucht ebenso attraktiven Mann, groß schlank, um die 60 J. jung, für Freundschaft od. evtl. auch mehr, mit Bild. Chiffre 081701.

Lehrer erteilt Intensiv-Einzelunterricht in Deutsch, Engl., Franz., Spanisch, Latein, Mathe, Chemie, Bio, Physik, BWL, VWL, Orga, Rewe, Klasse 5-13. Tel. GT 59124.

TIERE & CO

MUSIK

Ferien und Schule für Ihr Tier, Hof Niedergassel. Hunde- & Katzenpension. Tel. GT 68236 od GT 6555.

Klavierstimmung durch gelernten Klavierbauer f. 70 Euro. Junkmann. Tel. 05244-8459.

Hundesitterin (Rentnerin m. Hundeerfahrung) bietet liebevolle Betreuung f. Ihren Hund in einer ebenerdigen Whg. m. eingezäuntem Garten an. Den ganzen Tag - die ganze Woche - Urlaub od. Notfall. GT-Mitte. Tel. 015902433943.

ANZEIGEN ONLINE AUFGEBEN

Biete Nachhilfe in Englisch bis Kl. 12. Tel. GT 56010.

Einzelnachhilfe Zuhause, alle Fächer (Mathe, Engl., Deutsch, usw.) Klassen und Schulen. 2012 Infratest: GUT. Sprechen Sie mit uns! ABACUS-Nachhilfe.de, Tel. GT 221032.

www.drumunterricht.de www.GTrommeln.de

… UND SONST Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de

UNTERRICHT & KURSE

Begeisterte/r Koch/Köchin für Jugendferienfreizeit im Renesse gesucht! Weitere Infos unter Tel. 0151-20742923.

Qual. Nachhilfe in allen Hauptfächern erteilt in GT. Tel. 01727122182.

Trauringe zum Selberschmieden! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981.

Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schiefläuft. Nachhilfe, Coaching, Legas-

„Das Schnäppchen“, eine gemeinnützige Einrichtung zugunsten psych. kranker Menschen sucht gut erh. Kleider-

Ihre KLEINanzeige Bitte kreuzen Sie an, unter welcher Rubrik Ihre Anzeige erscheinen soll: wollen Sie unter mehreren Rubriken inserieren, vervielfältigt sich auch der Preis entsprechend.

thenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263.

Moderne Kunst wegen Wohnungsverkleinerung zum erfreulichen Preis abzugeben. Tel. GT 33477 / 0157-58039501. Mühelos - Coaching & Lernförderung ... Wenn in der Schule irgendwas schief läuft. Nachhilfe, Coaching, Legasthenie-/Dyskalkulietraining. Janina Sauer, info@muehelos. de, Tel. GT 7081263. PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen Sie Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails? Viren-Schutz? Tel. GT 4367.

WWW.GT-INFO.DE

spenden (Damen/Herren) u. Schuhe. Mo-Fr 10-13 Uhr; Di-Do 10-18 Uhr, Schulstr. 5, Tel. GT 26644. Lass doch den Meister ran! Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung. – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Bar An- und Verkauf. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099. Begeisterte/r Koch/Köchin für Jugendferienfreizeit im Renesse gesucht! Weitere Infos unter: Tel. 0151-20742923. Frischekosmetik & Supplements direkt aus der Natur! www.absolut-frisch.com Günstige Hochzeitspapeterie zum Selberdrucken: www.papiermomente.de Ihr Spezialist f. Antikuhren u. Uhr-Rep. jeder Art, gut u. günstig. Uhrmachermeister R.-J. Bentlage. Tel GT 29695. KFZ-Klima-Befüllung/Service, 59 Euro. ALTUNTAS, Verler Straße 190. Tel. GT 29099.

Perlenschmuck. Zauberhaft und Wunderschön bei Europa-Schmuck. Spiekergasse 8. Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Vom Erbstück zum Schmuckstück! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. VORWERK Kundenberaterin für Neu- und Altgeräte, kostenloser Service, Birgit Rosenberger, Tel. 0174-9095270. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, Mo. geschl., Di-Fr. 10-13 Uhr u. 15-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr. www.ekgt.de Wissen Sie, wie viele Wohnungen zwischen 1945 und 1969 neu gebaut wurden? Wie viel und was wurde vom Gütersloher Bauverein erstellt? Wissen Sie, wie viele Gebäude mit wie vielen Wohnungen bis 1969 für die britischen Truppen errichtet wurden? Michael Zirbel „Gütersloh zwischen 1945 und 1969”, erhältlich in allen Buchhandlungen der Stadt. www.zweiradhaus-krax.de Ständig gebrauchte Fahrräder jetzt mit Bild. Joh. Krax & Sohn. Tel. 05246/2378.

Anzeigenschluss der August-Ausgabe ist Freitag, der 14. Juli 2017

£ gewerbliche Kleinanzeige (4 €/Druckzeile zzgl. MwSt): £ einmalige Schaltung £ Schaltung bis auf Widerruf £ Privatanzeige (3,50 € pauschal, einmalige Schaltung) £ Chiffre-Anzeige (9 € pauschal, einmalige Schaltung) Name und Adresse Kleinanzeigentext

Datum und Unterschrift sowie Telefonnummer (nur für Rückfragen)


KIEZSCHNACK

THEMEN AUFGESCHNAPPT IN DER WEBEREI

Zuviel Sonne hier im Schatten!

Immer gerade genau nicht richtig - der Gütersloher im Biergarten. Foto: Weberei

W

oran erkennt man den Deutschen in Italien?“, hörte man es an der Theke klingen. Mehrere Gäste kennen die Antwort: Er sitzt bei 10 Grad mit kurzer Hose und Sandalen vor der Espresso-Bar während Einheimische mit Schal und Jacke im Inneren auf den Sommer warten. Wer daraus schließt, dass wir temperaturunempfindlich oder gar -tolerant wären, hat sich aber geschnitten, speziell in Gütersloh. Hier gibt es (vgl. Borner Band 1 - 3) unzählige Ausdrücke für Regnen: Nieseln, Stippeln, Fisseln, Tröppeln, Schütten, Pladdern, Plestern usw. Und wie viele Gütersloher Redewendungen gibt es für „Ker, das ist aber genau das perfekte Wetter heute, um draußen im Biergarten zu sitzen“? Richtig: keine einzige! Woran liegt das? Bringt Petrus nie genau die richtigen Temperaturen an die Dalke? Oder sind wir Gütersloher es etwa „selbst in Schuld“? Gewiss, in den vergangenen Wochen waren zweifelsfrei der „längste Winter der Menschheitsgeschichte“ und „dass das immer gleich so extrem heiß werden muss“ auch wirklich so nah beieinander wie lange nicht - mindestens seit 2016 nicht. Aber dass es in Gütsel, sobald man ein Gebäude verlässt, stets ein bisschen zu windig, zu laut, zu frisch, zu heiß, zu stickig ist, finden wir gemein. „Am Meer lassen sich die sommerlichen Temperaturen ganz anders aushalten“, weiß jemand im Bürgerkiez zu erzählen. Da werde es ja auch nicht gleich immer so unsäglich schwül. In Spanien, Schweden und Atlantis - ja da haben die Menschen die Nase voll von genau den

81

richtigen und perfekten Wetterverhältnissen, um glücklich draußen sitzen zu können. Aber in Gütersloh funktioniert das halt nicht. Ostwestfälische geographische Ursachen spielen natürlich auch eine Rolle: Der blöde Bielefelder Berg lässt nur Regen und Nebel weiter nach Gütersloh ziehen, alles Schöne hält er an der Sparrenburg. Und dass sich auf dem öden platten Münsterland keine Schönwetterfronten entwickeln wie über den Azoren oder der Biskaya, weiß auch jeder. Wo soll es also herkommen das angenehme Kima? Aus Verl oder Halle etwa? Und wäre es nur das Wetter, würden wir das ja vielleicht auch noch aushalten. Aber hier zu Lande kommen dann ja sofort noch Mückenplage, Gitarrenmusik aus der Nachbarschaft, diese exorbitanten Ozonwerte und unangenehmer Gestank von Komposthaufen und gedüngten Maisfeldern dazu. Wie soll man da bitte mal zufrieden im Freien sitzen? „Wir sollten manchmal einfach etwas zu zufriedener sein“, wirft ein Kiez-Besucher ein, als er vom lauten Gebrüll eines Gastes im Biergarten unterbrochen wird, der die Tomatenscheiben auf seiner zu heißkalten Pizza falsch herum gelegt bekommen hatte und gegenüber der Bedienung seinem Zorn Luft macht - verständlich zumal er eh keine Pizza und keine Biergärten mag, schon gar nicht bei dem össeligen Wetter! Warten wir ab, was der Klimawandel in Gütersloh noch so bewirken wird – wir bleiben dran. Eins ist jedoch gewiss: trotz rauer Schale behält der Ostwestfale stets einen liebenswerten Kern. Er kann ihn halt nur nicht so zeigen … ˜


DIE LETZTE SEITE

DAS M O N AT S ZE U G N IS WEITER SO!

GENAU SO!

DAS ROCKT!

OKAY

NA JA

GEHT SO

DAS GEHT BESSER!

ZIEMLICH DANEBEN

ABSOLUT DANEBEN

VORFREUDE

ERFOLGSKREIS

„Freitag 18“ ist seit einigen Jahren das „After Work Programm“, um sich auf dem Dreiecksplatz auf das Wochenende einzustimmen. Die von fleißigen Helfern im Hintergrund aufgestellten Bankreihen sind vom Mai bis September stets sehr gut für ein abwechslungsreiches Programm besetzt. Getoppt wird „Freitag 18“ nur noch durch die Woche der kleinen Künste. Dank zahlreicher Förderer hat das Organisationskomitee wieder einmal ein Programm auf die Beine gestellt, das (fast) alle Musikrichtungen präsentiert und (kaum) Wünsche offen lässt. Bereits seit 17 Jahren ist die Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz mit der „Woche“ eine Erfolgsgeschichte. Beim Programm 2017 fällt es schwer, den „Top Act“ zu benennen. Ist es Sarajane, die „Adele von Hamburg“, die am 12. Juli „Musik für Arsch und Seele“ verspricht? Oder ist es am Donnerstag die Miller Anderson Band, die „stille Legende“, um Vorstand Reinhard Beckord zu zitieren? Im vergangenen Jahr hat die Woche mit Max Mutzke, den Sazerac Swingers und Fools Garden Maßstäbe gesetzt, die kaum zu toppen waren. Aber Hans-Hermann Strandt als Vorsitzender des mehr als 1.000 Mitglieder starken Vereins ist zuversichtlich, das Niveau halten und noch steigern zu können. Dafür sorgen neben unzähligen ehrenamtlichen Helfern rund 50 treue Sponsoren, die „Umsonst und Draußen“ finanzieren.“ Ohne diese Unterstützer wäre jeden Tag ein Eintrittsgeld von rund 50 Euro fällig“, dankt Strandt schon jetzt allen Förderern. Und so soll es nach dem Willen der Macher in den nächsten Jahren auch bleiben. Wenn man nach 17 Jahren noch nicht von einer Tradition sprechen kann, so würde in Gütersloh doch etwas fehlen, wenn es die „Woche“ nicht mehr geben würde.

Man kann es drehen und wenden, wie man möchte: Fast in allen Bereichen zeigt der Strukturbericht im „besten Kreis der Welt“ weiterhin steil nach oben. Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der kreiseigenen Pro Wirtschaft GmbH (prowi), hat das umfangreiche Zahlenwerk auf 84 Seiten zusammengetragen und würde dabei am liebsten vor Freude in die Hände klatschen. Bei fast allen ausgewählten Indikatoren ist der Kreis topp im Vergleich zu allen Kreisen und kreisfreien Städten in Deutschland. Analysiert man die Daten nur für die Kreisstadt ohne die anderen elf Kommunen, ist Gütersloh für sich gesehen ebenfalls „Spitze“; auch bei den Schulden pro Einwohner. Und Mittelmaß bei den Investitionen. Das aber wird sich in den nächsten Jahren dank einiger beschlossener Großprojekte (Feuerwehr; Schulen, Rathausplatz) ändern. Bürgermeister Henning Schulz (CDU) ist zuversichtlich, die langfristigen Kapitalanlagen ohne Steuererhöhungen realisieren zu können, obwohl die Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) dazu geraten hat. Außerdem fällt an dem Bericht auf, dass Gütersloh bei den Gewerbesteuereinnahmen mit 617 Euro je Einwohner weit abgeschlagen hinter Halle (1.676 Euro) und Verl (1.401 Euro) liegt. Dabei haben sowohl Halle als auch Verl niedrigere Hebesätze als die Dalkestadt. Spitze im negativen Sinn ist der Kreis weiterhin bei der Jugendarbeitslosigkeit, die weiterhin deutlich über dem Landes- und Bundesdurchschnitt liegt. Neben diesen „Ausrutschern“ sind Stadt und Kreis bei allen anderen Indikatoren Spitzenreiter.

IMPRESSUM Herausgeber Flöttmann Verlag GmbH, Gütersloh Redaktionsanschrift Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Postfach 1653, 33246 Gütersloh Telefon GT 860860 Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion redaktion@­gt-info.de E-Mail Anzeigen anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen kleinanzeigen@gt-info.de Chefredakteur Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redak­tion Birgit Compin, Heiner Wichelmann Anzeigenleitung Wolfgang Sauer Anzeigenverkauf Jeannette Berwing, Lars Ordelheide, Wolfgang Sauer

Grafik und Produktion Jenny Kröger, Lena Barwinsky, Tobias Kessler Kleinanzeigen Jeannette Berwing Aufgabe von Kleinanzeigen über www.gt-info.de, per Post oder per­sönlich in der Redaktion. Einsendeschluss bei Gewinnspielen Falls bei Gewinnspielen nicht anders ange­geben, ist Anzeigenschluss gleichzeitig Einsendeschluss. Auflage 44.000 Exem­plare werden kostenlos an die Haushalte in Gütersloh verteilt Erscheinungs­weise monatlich Dru­ckerei Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG, Kassel Verteilung Domus Werbung GmbH Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen ab­gelehnt werden. Eventuelle Änderungen 82 entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte

82

EMPFEHLUNG

Nach 2008 mit einigen Änderungen im Jahr 2010 hat die Stadt jetzt das Einzelhandelsgutachten fortgeschrieben und neue Empfehlungen ausgesprochen. Erstmalig fanden dabei auch die wachsende Bedeutung von Onlinehandel und wesentliche Änderungen in den Einzelhandelsstrukturen (Media Markt, Porta und Ravenna Park) Berücksichtigung. Auf mehr als 140 Seiten schnäppchenp kommen LademannDas und Partner aus Hamburg in der Zusammenfassung zu einem positiven Ergebnis über Gütersloh. Das machen sie u.a. am anhaltenden Einwohnerwachstum, dem positiven Pendlersaldo und der überdurchschnittlichen Kaufkraft fest. Auf der anderen Seite wird sich der Wettbewerb mit den Nachbarstädten und dem Onlinehandel verschärfen. Neben einer Anzahl von allgemein bekannten Gemeinplätzen spricht Dr. Lademann aber auch über Punkte in dem Gutachten,Mega dieKauf bereits GmbH seit & Co. JahKG | Lagescher Str. 1 ren gefordert werden und durch die Gütersloh Colanicht 6 x 0,33 Ltr. oder Vio Marketing GmbH (gtm)Coca bisher gelöst wor6x 4 x 0,5 Ltr. Flasche (1 Ltr. = 0,€) den sind. Dringendes Thema ist nach Meinung vieler Gütersloher Bürger das „Thema Kernöffnungszeiten“ in der Innenstadt. Was wäre es + Pfand doch für ein Segen, wenn in absehbarer Zeit alle Geschäfte in der City von Montag bis zum Sonnabend von 10 bis 19 Uhr durchgehend geöffnet hätten. Und die Praxen der Ärzte, Steuerberater, der Banken und Sparkassen und der anderen Dienstleister ebenfalls. Senseo Und als „Dankeschön“ Pads Vorteilspackung kommen die Immobilieneigentümer den Gewer36 Stück 250g (100g = 1,10€) bemietern mit dem Pachtzins entgegen. Könn- Jacobs 2in1 te Dr. Lademann mit seinem Team, die „Kernöff- 168g/216g ( nungszeiten“ im Zusammenspiel mit den „Mietparteien“ regeln, müsste die Unternehmensberatung besonders ausgezeichnet werden. Alles nur solange Vorrat reicht!

Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

meg m eg kau 1.49

2.99

Mini Cak (100g = 0,

Schokoladenkuchen 250g (100g = 0,40€) Manuskripte, Fotos und Druckvor­­­lagen wird keine Haftung übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Heraus­gebers überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen undToilettenpapier Beilagen wird keine Haftung dusch das Deo übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 18, die Ihnen gern 12 x 150 Blatt, 4-lagig 150ml (100ml = zugesandt wird. © 2017

0.99

Erscheinungstermin der nächsten Ausgabe: Donnerstag, 3. August 2017 Redaktionsschluss: Freitag, 14. Juli 2017 Anzeigenschluss: Freitag, 14. Juli 2017

2.

99

0.

0

Hamm

+++ ACHTUNG +++ Es si

halbe Seite Zeitung.indd 1


Angebote gültig solange Vorrat reicht!

Das schnäppchenparadies in ihrer nähe

mega g kauf u

Markenware Lebensmittel Süsswaren Haushaltswaren Drogerieartikel Und noch vieles Mehr ...

ÖFFNUNGSZEITEN MO – FR 9.30 – 18.00 UHR SA 10.00 - 14.00 UHR

Mega Kauf GmbH & Co. KG | Lagescher Str. 10 | 33813 Oerlinghausen

Bonita Premium Cider 4,5% 0,33 Ltr. versch. Sorten (1 Ltr. = 0,90€)

Coca Cola 0,33 Ltr. 6er-Pack Dosen (1 Ltr. = 1,-€)

Ferrero Küsschen 20 St. 178g | 100g = 1,00€

Fanta, Mezzo Mix, Sprite 1,25 Ltr. Flasche (1 Ltr. = 0,48€)

Kinder bueno mini 108g | 100g = 1,20€

m&m‘s 440g 100g = 0,68€

0.59

0.

Pfandfrei!!!

29

+ Pfand

1.-

1.

5 Do sen

99

Sonderpreis!!!

+ Pfand

Milka Schokolade 87/90/93/100g 100g = 0,69-0,80€

2.

6 Flaschen

0.69

Knallerpreis!!!

+ Pfand

Schwartau Marmelade 340g | 100g = 0,40€

1.29

Knallerpreis!!!

1.79

99

2.99 Chipsfrisch 250g 100g = 0,51€

Kellogg‘s Müsli versch. Sorten 400-600g | 100g = 0,33-0,50€

9 .39 .9 1 1 enparadies in ihrer nähe – Das schnäppchenparadies in Ihrer nähe29 BiFi 5+1 Gratis 150g | 100g = 0,74€

Milky Way 9+1 | 215g | 100g = 0,70€ Bounty 9er | 256,5g | 100g = 0,58€

1.

1.49 Markenware Lebensmittel Süsswaren Haushaltswaren

Balisto 9+1 | 185g | 100g = 0,80€

g ga a uf

Kellogg‘s Cerealien versch. Sorten 300-375g | 100g = 0,50-0,60€

Kessel Chips 120g 100g = 0,82€

0.99

Drogerieartikel Und noch vieles Mehr . . .

Senseo Pads 8/10/12/16 Port. er Str. 10 | 33813 Oerlinghausen 92g/111g/125g | 100g = 1,62€ 1,34€/1,19€

Vio Mineralwasser 6 x 1,5 Ltr. Flasche (1 Ltr. = 0,16€)

ÖFFNUNGSZEITEN MO 79–FR 9.30 –18.00 UHR . 1 SA 10.00 –14.00 UHR .11 FILIALE: BULLS-EYE Saucen 235ml | 100ml = 0,40€ BROCKWEG 24 // 33332 GÜTERSLOH

1

Lacroix Suppen 400ml | 100ml = 0,33€

Vio Bio Limonade versch. Sorten 1,0 Ltr. Flasche reis!

0.

35

Knallerp

1.

49

0.99

+ Pfand

Pringles 165g 100g = 0,80€

Kinder bueno 2 x 43g (100g = 1,15€)

Knallerpreis 2 x 2 Stück

Ferrero Rocher 300g (100g = 1,66€)

!

1.29 0.99

Knallerpreis!!!

Chio Chips versch. Sorten 175g 100g = 0,60€

TUC versch. Sorten 100g

1.29

0.99

Milka Schokolade versch. Sorten 100g

0.69

Knallerpreis

4.99

!

0.69

29 Auswahl an neuen Marken29 Ständig eine große . 1 . 1Kühlwaren & -Tiefkühlwaren im Angebot! Hammerprei

4 Flaschen

s!

1.4

9

Pampers baby dry Größe 3, 5-9kg 74 Stück

ni Cakes 150g 0g = 0,46€)

! llerpreis!! Waffeln 175g Kna

8.99

Pampers baby dry Größe 4, 8-16kg 45 Stück

(100g = 0,36€)

0.49

Pampers baby dry Größe 5, 11-23kg, 39 Stück

Chipsfrisch versch. Sorten 150-175g (100g = 0,50€)

9.

99.

Knallerpreis!!!

0.

69

s Deo 0ml = 0,66€)

0.

0.79

Axe Deo XL 200ml (100ml = 1,15€)

s!

99

Hammerprei

2.

0.

8

AXE Dusch-Gel versch. Sorten 250 ml (100 ml = 0,60€)

29

Hammerprei

Knallerpreis!!!

99

s!

1.

Milka Kekse & Kuchen versch. Sorten 168-200g (100g = 0,83-0,90€)

Terrinen von Markenherstellern 63g, 57g, 51g, 43g (100g = 0,99-1,20€)

Erasco Heiße Tasse 3 Beutel 450 ml (100 ml = 0,10€)

bs 2in1 und 3in1 je 12 Tassen, /216g (100g = 0,68€/0,88€)

Knorr Saucen versch. Sorten 250ml (100ml = 0,30€)

+ Pfand

+ Pfand

49

99

0.66

Knallerpreis

Pampers baby dry Größe 6, 15+kg, 22/33 Stück

09.499

!

9.

Knallerpreis!!!

After Eight 200g und 400g (100g = 0,70-0,75€)

1.

49

Knallerpreis!!!

6 .99

1.-

3 Stück

Plenty Küchenrollen 8 Rollen Vorteilspack

Qualitäts-Batterien 4 Stück

0.

2.89

Somat XXL Sparpack 60-100 | 1 Tab = 0,07-0,12€ Wella ProTabs Series Shampoo Meister Properversch. 1,25 Ltr. Sorten | 1 Ltr = 1,40€ Fa Dusch-Gel

Wella Pro Series Spülung je 500 ml (100 ml = 0,38-0,50€)

100 ml

0

Hammerprei

s!

8 .8 1.79

2.

49

Hammerprei

s!

17.

9 .979

reis! Hammerp s! Hammerprei

99

Toilettenpapier 12 x 150 Blatt, 4-lagig

Signal Zahncreme 75ml 100ml = 0,65€

1. 0.99 39

Feuerzeuge 8er Pack

2.99

OMO Active 80er 1 Wä. = 0,13€ Dash Color 1 Wä. = 0,10€

Somat 1 und 10 XXL Sparpack 60-100 Tabs (1 Tab = 0,07-0,12€)

9. 7.

s!

99

Hammerprei

99

einmalige Chance!!!

0.49 Colgate Zahncreme 75ml 100ml = 1,05€

0.79

Es sind bereits die ersten Oster-Markensüßwaren zu Knallerpreisen bei uns eingetroffen +++ dina41.indd 1

17.03.2017 14:45:34

23.06.2017 14:24:36


FIT FÜR LOH S R E T Ü G T UGUS A . 1 3 . 1

G

ütersloh schwimmt. Mach mit!

Die Schwimmaktion: Einen Monat lang Meter machen und im Online-Portal vergleichen. www.stadtschwimmen.de

Ein Angebot der Stadtwerke Gütersloh

GT-INFO  

Ausgabe 492 | Juli 2017

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you