Page 1

Foto: Kai Uwe Oesterhellweg

September 2013 | Nr. 446 | 38. Jahrgang | Auflage 44.000 | gt-info.de | Anzeige

G端terslohs Stadtmagazin

Parkhotel G端tersloh

Tag der offenen T端r am 7. September von 12 bis 18 Uhr


WWW.HANDWERK.DE

Handwerk bringt dich überall hin. Entdecke die spannendsten Arbeitsplätze der Welt auf handwerk.de

Mit dem Hubschrauber zur Arbeit: Metallbauer André Gutermann im Einsatz in den Walliser Alpen.


EDITORIAL | 3

Entscheidungen

Guten Tag! Foto: Petra Heitmann

Der September wird der Monat der Entscheidungen. Am 19. September will der Kulturausschuss den Brüdern Böning grünes Licht für die Übernahme der Weberei geben – die politische Mehrheit hat sich vor kurzem ganz klar für das Konzept von Tim und Steffen Böning ausgesprochen. Wir haben das emotionalste Thema der vergangenen Wochen erneut aufgegriffen und mit den Bönings unmittelbar nach einem Termin beim Insolvenzverwalter gesprochen. Ein interessantes Stadtgespräch mit den potentiellen neuen Weberei-Machern: dem smarten Manager Steffen und dem Berliner Kulturmacher Tim. Darüber hinaus äußert der Gütersloher Jürgen Droop seine Bedenken zur jüngsten Entwicklung in Sachen Weberei: er redet in dieser Ausgabe Tacheles. Eine weitere Entscheidung fällt am 22. September – dann wissen wir, wer unser Land regiert, wer mit wem koaliert – und wer aus unserem Wahlkreis 131 nach Berlin darf. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn der CDU-Kandidat Ralph Brinkhaus, unser Mann in Berlin, nicht erneut im Parlament für weitere vier Jahre Politik machen darf. Für die anderen Kandidaten wird es wohl sehr schwer, ins Parlament zu kommen ... Ich habe mich deshalb mit Peter Bunnemann im Parkbad getroffen, um gemeinsam mit den heimischen Kandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien über ihre Wahlprogramme zu sprechen. Die kompletten Interviews können Sie übrigens auch auf GüterslohTV sehen – mit Peter Bunnemann als kreativem „Unterbrecher“ ...

»Emotionalstes Thema der vergangenen Wochen«

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit diesem Heft!

Ihr Markus Corsmeyer

E| SATIR

E SATIR

SATIRE | B-MAN | 7

Bürgermeisterin Unger und Tausendsassa B-Man im Sommer-Interview wir da irgendwie auf einmal ganz ohne Bewerber da stehen. Kann ja sein, dass die Bönings vor der endgültigen Entscheidung ihrerseits noch von Bord gehen, wenn ihre Wünsche nicht erfüllt werden.

Mensch, wie sich die Zeiten doch ändern. Im Mai vergangenen Jahres führte B-Man ein denkwürdiges Interview mit unserer Bürgermeisterin, das Sprengstoff in sich hatte. Applaus dafür kam von allen Seiten – nur Maria Unger schien nicht ganz zufrieden zu sein. Es sickerte durch, dass sie sich darüber geärgert hatte, dass B-Man, der alte Schlaufuchs, ihr Dinge aus der Nase gezogen hatte, die sie so deutlich zwar vielleicht im Kopf hatte – aber Maria-typisch nie so gesagt hätte. Umso überraschter war er, als Maria jetzt sagte: B-Man komm, wir machen’s nochmal … und wollen wir nicht endlich du zueinander sagen? Gerne! Maria, was hat dich dazu bewogen, doch noch einmal mit mir über deine Visionen zum Thema Gütersloh zu reden? Ganz ehrlich? Das war deine Geradlinigkeit BMan. Im Rathaus habe ich mittlerweile den Eindruck, ich werde heftig gemobbt. Da tut es gut, einen Interviewpartner wie dich zu haben, auf den man sich hundertprozentig verlassen kann. Jemanden, der einen nicht irgendwie reinlegen will, wie so mancher Dezernent, Fachbereichsleiter oder sonstige Trittbrettfahrer hier im Rathaus. Das musst du mir aber jetzt bitte doch etwas näher erklären. Ich habe immer gedacht, die Verwaltungsspitzen von Gütsel würden wie eine eins hinter dir und deinen Entscheidungen stehen. Hinter meinen Entscheidungen können sie nicht immer stehen, denn ich entscheide ja am liebsten nur Dinge, die mir Spaß machen. Und hinter mir als Bürgermeisterin stehen sie ebenfalls nicht. Denn dann würden sie mir doch sicherlich dabei helfen, dass ich noch mehr spektakuläre Repräsentationstermine als Everybodys-Darling als bisher wahrnehmen könnte. Was sind das denn für Repräsentationstermine? Und sind die nicht ziemlich anstrengend für dich? Du siehst zwar noch top aus, aber die Jüngsten sind wir ja beide nicht mehr. Am liebsten gehe ich zu Terminen mit Tierfreunden. Karnickelvereins-Bosse zeigen mir dann ihre tollsten Rammler, Vogel-Vorsitzende ihre gefiederten Lieblinge und Schlangen-Fans ihre geschmeidigen Kriechtiere. Nur zu den Schweine-Bossen gehe ich nicht so gerne, die haben zu viel Dreck am Stecken. Meine Berater sagen zwar immer: „Geh’ da auch mal hin Maria!“ – aber ich will das nicht. Aber vielleicht kannst du damit den Schwarzen von der CDU bei der Kommunalwahl im Mai nächsten Jahres wichtige Stimmen in der Bauernschaft abluchsen? Du trittst doch sicher wieder als Bürgermeisterin zur Wahl an?

Danke für den Tipp B-Man, aber ich habe eine andere Idee. Ich erkläre rechtzeitig vor der Wahl öffentlich meinen Verzicht auf Schweinefleisch. Danach oute ich mich als überzeugte Vegetarierin. Das bringt mir dann Stimmen von den Grünen. Was hast du noch mal gerade zur Bürgermeisterin-Wahl gefragt? Ob du noch mal für die SPD zur Wahl als Bürgermeisterin antrittst? Was bleibt mir anders übrig? Na klar! Guck dir doch mal den Haufen an. Siehst du da einen, der nur annähernd mein Format hat? Mein Charisma, mein Auftreten, meine Sympathiewerte, mein Outfit und vor allem mein Lächeln?

Apropos schwach werden. Die Böning-Brothers als Bewerber der Weberei haben dich ja völlig willenlos gemacht. Du sollst denen ja wirklich fast alles versprochen haben. Ach B-Man, du bist doch nur eifersüchtig, weil auch andere Jungs mein Herz erreichen. Der Tim Böning ist doch wirklich ein ganz Süßer. Seine Konzert-Agentur in Berlin heißt auch noch sinnigerweise „Bomber der Herzen“ – da bleibe selbst ich nicht unberührt. Und stell dir mal vor, diesen Laden will er aufgeben und in Gütersloh seine Zelte aufstellen. Das ist doch toll, oder? Er sucht eine ganz kleine bezahlbare Wohnung. Aber vielleicht stelle ich ihm einen WG-Platz bei Unger’s zur Verfügung. Und erst sein Bruder Steffen. Der soll ja ein ganz harter Hund sein. Da werden die Zahlen in der Weberei in der Zukunft schon passen. Aber Maria, Hunde die bellen, beißen oft nicht! Doch, doch! Andreas (der Kimpel) hat mir gesagt, die Jungs packen das. Mit dem dazugehörigen Gastronomen aus Bielefeld hat er schon zusammengearbeitet. Hat er anderen gesagt. Macht euch keine Sorgen. Hat er der Vorab-Auswahlkommission gesagt. Er ist erst mal in Urlaub. Hat er den Mitgliedern des demnächst entscheidenden Kulturausschusses gesagt. Und sich selbst hat er, glaube ich, gesagt: Das hab’ ich perfekt eingefädelt!

überhaupt „Über Geld soll ich nicht öffentlich reden.“ Warte, lass mich mal kurz überlegen. Vielleicht wenn man den SPD-Fraktions-Vorsitzenden Thomas Ostermann zur Stil-Beratung schicken würde und deinen Stellvertreter Matthias Trepper gleich mit? Sag’ mal B-Man, hast du sie nicht alle. Dass sind und bleiben Ritter von der traurigen Gestalt. Da stellt mein Freund Heiner Kollmeyer von der CDU ja noch mehr auf die Beine. Außerdem hat der so ein schönes Lächeln. Da könnte ich schon schwach werden.

Ja, ja der Andreas, da können wir alle noch von lernen! Komm B-Man, hör’ doch mal mit dem Nölen auf. Der Andreas ist mein Freund. Auf den lasse ich nichts kommen! Ich höre immer auf den. Da kann nie was schief gehen. Und wenn doch, dann rettet ihn bestimmt seine Bielefeld-Connection. Maria, was ist denn eigentlich mit den anderen beiden Bewerbergruppen? Das ist doch ganz einfach. Die lieben Jungs um Matthias Kirchhoff von GüterslohTV... Du meinst Ben Hensdiek und Carsten Huhn? Ja. Die halten wir uns schön warm. Nicht, dass

B-Man, alter Schelm. Da hast du dir ja wieder eine tolle Satire ausgedacht. Hat mir Spaß gemacht ...

Was denn für Wünsche? Dazu soll ich nichts sagen, sagt Andreas (der Kimpel). Warum sollst du denn nichts sagen? Dazu soll ich auch nichts sagen. Man, B-Man, du kannst vielleicht nerven! nicht von B-Man.

E| SATIR

Lass’ mich raten. Hat das irgendwie mit Geld zu tun, das ihr von der Stadt noch in Bau und Küche stecken sollt, damit das alles überhaupt funktionieren kann? Über Geld soll ich überhaupt nicht öffentlich reden.

*) Namensschöpfung ausnahmsweise

6 | B-MAN

E| SATIR

Über was darfst oder möchtest du denn überhaupt noch reden, wenn es um das Thema Weberei geht? Ach, über Morkes und Markstedt, die andere Bewerbergruppe rede ich gerne noch ein bisschen. Die heißen ja in der Öffentlichkeit nur noch „Morkstedt“.* Ja, ist das nicht lustig. Erst will nur der eine übernehmen. Der andere nicht. Dann wieder der andere nicht und der eine doch. Und vielleicht wird daraus noch eine richtige Männerfreundschaft, die vielleicht doch noch für eine Überraschung gut ist. Die haben sich gegenseitig wahrscheinlich selbst ausgetrickst. Was macht denn eigentlich der Insolvenzverwalter? Der überlegt wahrscheinlich den ganzen lieben Tag, ob er den Laden komplett zumacht oder den Böning-Brothers die Altlasten aufs Auge drückt. Und wie siehst du die ganze Aktion? Weißt du was? Die Weberei wird nicht untergehen! Da geht es immer irgendwie weiter. Vielleicht müssen wir uns in Gütersloh einfach daran gewöhnen, das nicht alles in ruhigen Bahnen verläuft. Oh, Maria, solche Worte aus deinem Mund. Das klingt ja so, als wenn dir manche Gütersloher Eigenart ziemlich auf die Nerven geht? Da hast du gut aufgepasst B-Man! Es ist doch mal langsam wirklich an der Zeit, dass die Gütersloher etwas aus dem Quark kommen. Die sollen sich mal in anderen quirligen Städten umschauen. Da ist nicht alles so „aufgeräumt“ und gedanklich normiert wie in unserem beschaulichen Heidedorf. Leben kann sich nur entwickeln, wenn es Freiraum hat in jeder Beziehung.

„Der Tim Böning ist doch wirklich ein ganz Süßer.“

Mensch Maria, das sind ja Worte wie in Stein gemeißelt! Worauf du einen lassen kannst! Ich habe zur Anschub-Lebendigkeit im Ordnungsamt des Rathauses schon mal die Order ausgegeben, künftig nicht mehr jedem kleinen Scheiß nachzugehen. Auch den ewigen Nörglern, Denunzianten und Dauer-Beschwerden-Einreichern wird man nicht mehr so viel Gehör schenken. Es wird einfach mehr abgeheftet. Die meisten Fälle werden durch liegen lassen erledigt. Donnerwetter! Das ist starker Tobak. Du überraschst mich immer mehr. Hier aber zum besseren Verständnis noch eine Klarstellung. Wenn der gesunde Menschenverstand ein Eingreifen nötig macht, dann greifen wir auch durch. Das musst du bitte doch genauer erklären. Wenn mitten in der Nacht irgendwo immer wieder heftige Randale ist, dann schließen wir auch schon mal den Laden ab. Das haben wir vor kurzem erst in der Spiekergasse getan. Aber ansonsten sind wir etwas großzügiger. In der City ist es nun mal immer etwas lauter als auf dem Lande.

Maria, kannst du mir zum Schluss des Interviews noch verraten, wie sich der Berliner Platz künftig gastronomisch entwickeln wird? Ich hatte dir ja schon letztes Jahr versprochen, dass der Platz „grün“ würde. Die aktuellen Ereignisse sehen jetzt etwas anderes vor. Der eine Morkstedt (Matthias) und seine Compagneros schlagen im nächsten Sommer zu. Berliner Beats, Holi-Fest, Beach-Volleyball und Flaschenbier satt bestimmen dann das Leben auf dem bisher stumpfsinnigen Platz. Vorher kommt natürlich noch der Gütersloher Winter. Der andere Morkstedt (Nobby) richtet dann sein Heerlager von Anno dunnemals auf dem Platz aus. Es dreht sich jetzt schon mein Magen um, wenn ich daran denke, was es dann dort zu essen und zu trinken gibt. Aber die Gütersloher werden es überleben. Da muss es schon noch schlimmer kommen. Danke, dass ich mit dir sprechen konnte. Ich danke dir auch B-Man. Bist schon ein feiner Kerl.

ACHTUNG, ACHTUNG: Auf den Seiten 6 und 7 finden Sie unser (un)beliebtes Format B-Man ... Wieder mit einem fiktiven Maria Unger-Interview. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es sich um eine SATIRE handelt. Soll heißen: Das Sommergespräch mit B-Man hat nicht stattgefunden – es soll lediglich amüsieren ...


IHR BAUFACHZENTRUM IN GÜTERSLOH

'MMJFTFO]8FMUFO JFTFO]8FMUFO

TUFVMFS]EFTJHO 

))OLHVHQWUÃXPH OLOLHVHQWUÃXPH OLH ((UOHEHQ6LHHLQ)HVWLYDOGHU6LQQH UOHEHQ6LHHLQ)HVWLYDOGHU6LQQH

,,Q Q XXQVHUHQ QVHUHQ JJURÂHQ URÂHQ XXQG QG P PRGHUQHQ RGHUQHQ $ $XVVWHOOXQJVUÇXPHQ XVVWHOOXQJVUÇXPHQ SSUÇVHQWLHUHQ UÇVHQWLHUHQ Z ZLU LU ,,KQHQ KQHQ KKRFKZHUWLJVWH RFKZHUWLJVWH ))OLHVHQ OLHVHQ LLQ Q ]]DKOUHLFKHQ D K O U H L F K H Q 9 DULDWLRQHQ ,,QGLYLGXHOOH QGLYLGXHOOH * HVWDOWXQJVIUHLKHLW IIßU ßU : 9DULDWLRQHQ *HVWDOWXQJVIUHLKHLW :DQG DQG XXQG QG % %RGHQ RGHQ ))DUEHQ DUEHQ ))RUP RUP XXQG QG * *UÙÂHQYLHOIDOW UÙÂHQYLHOIDOW OODVVHQ DVVHQ NNHLQH HLQH : :ßQVFKH ßQVFKH RRIIHQ IIHQ 1 HKPHQ6LHXQVEHLP:RUW 1HKPHQ6LHXQVEHLP:RUW

8JSGSFVFOVOTBVG*ISFO#FTVDIJOVOTFSFS"VTTUFMMVOH 8JSGSFVFOVOTBVG*ISFO#FTVDIJOVOTFSFS"VTTUFMMVOH

Hochbau · Tiefbau · Klinker · Fliesen · Garten · Holz Innenausbau · Bauelemente · Bedachung · Fachmarkt

NEU

333334 334 G Gütersloh ütersloh  ) )àMTCSPDLTUSB•F àMTCSPDLTUSB•F   55FMFGPO FMFGPO     XXXGSFUUIPMEEF X XXGSFUUIPMEEF

Bünde

Gütersloh

Bernburg


INHALT | 5

14

42

10

26

B-Man

6

Leserbriefe

8 10

Die Gebrüder Böning vor der Webereiübernahme Speed-Dating mit den Bundestagskandidaten

Trends

18

Zahl und Zitat des Monats

Leute

20

38

HSG in neuer Sporthalle Sportarten, die keiner kennt ...

Kultur

42

Festival Diagonale

Medientipps

48

News

22

50

Mobil

54

Der neue Ford Fiesta ST EcoBoost

24

Termine

59

Bis zum 25. September 2013

Promotion

62

Information Die Oktober-Ausgabe von GT-INFO mit 44.000 Exemplaren erscheint Donnerstag, 26. September 2013 Redaktionsschluss: Freitag, 6. September 2013 Anzeigenschluss: Mittwoch, 11. September 2013 Sie erreichen uns in der Schulstraße 10, 33330 Gütersloh, Telefon 05241-860860, oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de, oder anzeigen@gt-info.de GT-INFO-Download unter www.gt-info.de Kleinanzeigen können Sie direkt auf unserer Website aufgeben.

Tacheles Jürgen Droop redet Tacheles

Serie: Wie war’s denn damals

74

Als es noch Kolonialwarenhändler gab

Service

75

Notfalltelefon, Hochzeiten, Geburten, Impressum

Infos aus Gütersloh

... Christina Fischer und Anja Krokowski

Lesespaß

Sport

Aktuelle CDs, Bücher und Filme

Woche der kleinen Künste

Serie: Westheider trifft ...

26

Feier-Locations in Gütersloh

Bürgermeisterin Maria Unger und Tausendsassa B-Man im Sommer-Interview

Stadtgespräch

Säle & Salons

81

Kleinanzeigen

76

Monatszeugnis

82

Gute und schlechte lokale Leistungen


IRE SAT | E TIR | SA

6 | B-MAN

IRE T A S

IRE T A |S

Bürgermeisterin Unger im Sommer-Interview

Mensch, wie sich die Zeiten doch ändern. Im Mai vergangenen Jahres führte B-Man ein denkwürdiges Interview mit unserer Bürgermeisterin, das Sprengstoff in sich hatte. Applaus dafür kam von allen Seiten – nur Maria Unger schien nicht ganz zufrieden zu sein. Es sickerte durch, dass sie sich darüber geärgert hatte, dass B-Man, der alte Schlaufuchs, ihr Dinge aus der Nase gezogen hatte, die sie so deutlich zwar vielleicht im Kopf hatte – aber Maria-typisch nie so gesagt hätte. Umso überraschter war er, als Maria jetzt sagte: B-Man komm, wir machen’s nochmal … und wollen wir nicht endlich du zueinander sagen? Gerne! Maria, was hat dich dazu bewogen, doch noch einmal mit mir über deine Visionen zum Thema Gütersloh zu reden? Ganz ehrlich? Das war deine Geradlinigkeit BMan. Im Rathaus habe ich mittlerweile den Eindruck, ich werde heftig gemobbt. Da tut es gut, einen Interviewpartner wie dich zu haben, auf den man sich hundertprozentig verlassen kann. Jemanden, der einen nicht irgendwie reinlegen will, wie so mancher Dezernent, Fachbereichsleiter oder sonstige Trittbrettfahrer hier im Rathaus. Das musst du mir aber jetzt bitte doch etwas näher erklären. Ich habe immer gedacht, die Verwaltungsspitzen von Gütsel würden wie eine eins hinter dir und deinen Entscheidungen stehen. Hinter meinen Entscheidungen können sie nicht immer stehen, denn ich entscheide ja am liebsten nur Dinge, die mir Spaß machen. Und hinter mir als Bürgermeisterin stehen sie ebenfalls nicht. Denn dann würden sie mir doch sicherlich dabei helfen, dass ich noch mehr spektakuläre Repräsentationstermine als Everybodys-Darling als bisher wahrnehmen könnte. Was sind das denn für Repräsentationstermine? Und sind die nicht ziemlich anstrengend für dich? Du siehst zwar noch top aus, aber die Jüngsten sind wir ja beide nicht mehr. Am liebsten gehe ich zu Terminen mit Tierfreunden. Karnickelvereins-Bosse zeigen mir dann ihre tollsten Rammler, Vogel-Vorsitzende ihre gefiederten Lieblinge und Schlangen-Fans ihre geschmeidigen Kriechtiere. Nur zu den Schweine-Bossen gehe ich nicht so gerne, die haben zu viel Dreck am Stecken. Meine Berater sagen zwar immer: „Geh’ da auch mal hin Maria!“ – aber ich will das nicht. Aber vielleicht kannst du damit den Schwarzen von der CDU bei der Kommunalwahl im Mai nächsten Jahres wichtige Stimmen in der Bauernschaft abluchsen? Du trittst doch sicher wieder als Bürgermeisterin zur Wahl an?

Danke für den Tipp B-Man, aber ich habe eine andere Idee. Ich erkläre rechtzeitig vor der Wahl öffentlich meinen Verzicht auf Schweinefleisch. Danach oute ich mich als überzeugte Vegetarierin. Das bringt mir dann Stimmen von den Grünen. Was hast du noch mal gerade zur Bürgermeisterin-Wahl gefragt? Ob du noch mal für die SPD zur Wahl als Bürgermeisterin antrittst? Was bleibt mir anders übrig? Na klar! Guck dir doch mal den Haufen an. Siehst du da einen, der nur annähernd mein Format hat? Mein Charisma, mein Auftreten, meine Sympathiewerte, mein Outfit und vor allem mein Lächeln?

Apropos schwach werden. Die Böning-Brothers als Bewerber der Weberei haben dich ja völlig willenlos gemacht. Du sollst denen ja wirklich fast alles versprochen haben. Ach B-Man, du bist doch nur eifersüchtig, weil auch andere Jungs mein Herz erreichen. Der Tim Böning ist doch wirklich ein ganz Süßer. Seine Konzert-Agentur in Berlin heißt auch noch sinnigerweise „Bomber der Herzen“ – da bleibe selbst ich nicht unberührt. Und stell dir mal vor, diesen Laden will er aufgeben und in Gütersloh seine Zelte aufstellen. Das ist doch toll, oder? Er sucht eine ganz kleine bezahlbare Wohnung. Aber vielleicht stelle ich ihm einen WG-Platz bei Unger’s zur Verfügung. Und erst sein Bruder Steffen. Der soll ja ein ganz harter Hund sein. Da werden die Zahlen in der Weberei in der Zukunft schon passen. Aber Maria, Hunde die bellen, beißen oft nicht! Doch, doch! Andreas (der Kimpel) hat mir gesagt, die Jungs packen das. Mit dem dazugehörigen Gastronomen aus Bielefeld hat er schon zusammengearbeitet. Hat er anderen gesagt. Macht euch keine Sorgen. Hat er der Vorab-Auswahlkommission gesagt. Er ist erst mal in Urlaub. Hat er den Mitgliedern des demnächst entscheidenden Kulturausschusses gesagt. Und sich selbst hat er, glaube ich, gesagt: Das hab’ ich perfekt eingefädelt!

h überhaupt „Über Geld soll ic den.“ nicht öffentlich re Warte, lass mich mal kurz überlegen. Vielleicht wenn man den SPD-Fraktions-Vorsitzenden Thomas Ostermann zur Stil-Beratung schicken würde und deinen Stellvertreter Matthias Trepper gleich mit? Sag’ mal B-Man, hast du sie nicht alle. Dass sind und bleiben Ritter von der traurigen Gestalt. Da stellt mein Freund Heiner Kollmeyer von der CDU ja noch mehr auf die Beine. Außerdem hat der so ein schönes Lächeln. Da könnte ich schon schwach werden.

Ja, ja der Andreas, da können wir alle noch von lernen! Komm B-Man, hör’ doch mal mit dem Nölen auf. Der Andreas ist mein Freund. Auf den lasse ich nichts kommen! Ich höre immer auf den. Da kann nie was schief gehen. Und wenn doch, dann rettet ihn bestimmt seine Bielefeld-Connection. Maria, was ist denn eigentlich mit den anderen beiden Bewerbergruppen? Das ist doch ganz einfach. Die lieben Jungs um Matthias Kirchhoff von GüterslohTV... Du meinst Ben Hensdiek und Carsten Huhn? Ja. Die halten wir uns schön warm. Nicht, dass


SATIRE | B-MAN | 7

und Tausendsassa B-Man wir da irgendwie auf einmal ganz ohne Bewerber da stehen. Kann ja sein, dass die Bönings vor der endgültigen Entscheidung ihrerseits noch von Bord gehen, wenn ihre Wünsche nicht erfüllt werden.

B-M an, alter Sche lm. Da hast du dir ja wieder eine tolle Satire ausgedacht. Hat mir Spaß gemacht ...

Was denn für Wünsche? Dazu soll ich nichts sagen, sagt Andreas (der Kimpel).

*) Namensschöpfung aus nahmsweise nicht von B-Man.

Warum sollst du denn nichts sagen? Dazu soll ich auch nichts sagen. Man, B-Man, du kannst vielleicht nerven! Lass’ mich raten. Hat das irgendwie mit Geld zu tun, das ihr von der Stadt noch in Bau und Küche stecken sollt, damit das alles überhaupt funktionieren kann? Über Geld soll ich überhaupt nicht öffentlich reden. Über was darfst oder möchtest du denn überhaupt noch reden, wenn es um das Thema Weberei geht? Ach, über Morkes und Markstedt, die andere Bewerbergruppe rede ich gerne noch ein bisschen. Die heißen ja in der Öffentlichkeit nur noch „Morkstedt“.* Ja, ist das nicht lustig. Erst will nur der eine übernehmen. Der andere nicht. Dann wieder der andere nicht und der eine doch. Und vielleicht wird daraus noch eine richtige Männerfreundschaft, die vielleicht doch noch für eine Überraschung gut ist. Die haben sich gegenseitig wahrscheinlich selbst ausgetrickst. Was macht denn eigentlich der Insolvenzverwalter? Der überlegt wahrscheinlich den ganzen lieben Tag, ob er den Laden komplett zumacht oder den Böning-Brothers die Altlasten aufs Auge drückt. Und wie siehst du die ganze Aktion? Weißt du was? Die Weberei wird nicht untergehen! Da geht es immer irgendwie weiter. Vielleicht müssen wir uns in Gütersloh einfach daran gewöhnen, das nicht alles in ruhigen Bahnen verläuft. Oh, Maria, solche Worte aus deinem Mund. Das klingt ja so, als wenn dir manche Gütersloher Eigenart ziemlich auf die Nerven geht? Da hast du gut aufgepasst B-Man! Es ist doch mal langsam wirklich an der Zeit, dass die Gütersloher etwas aus dem Quark kommen. Die sollen sich mal in anderen quirligen Städten umschauen. Da ist nicht alles so „aufgeräumt“ und gedanklich normiert wie in unserem beschaulichen Heidedorf. Leben kann sich nur entwickeln, wenn es Freiraum hat in jeder Beziehung.

„Der Tim Böning ist doch wirklich ein ganz Süßer.“

Mensch Maria, das sind ja Worte wie in Stein gemeißelt! Worauf du einen lassen kannst! Ich habe zur Anschub-Lebendigkeit im Ordnungsamt des Rathauses schon mal die Order ausgegeben, künftig nicht mehr jedem kleinen Scheiß nachzugehen. Auch den ewigen Nörglern, Denunzianten und Dauer-Beschwerden-Einreichern wird man nicht mehr so viel Gehör schenken. Es wird einfach mehr abgeheftet. Die meisten Fälle werden durch liegen lassen erledigt. Donnerwetter! Das ist starker Tobak. Du überraschst mich immer mehr. Hier aber zum besseren Verständnis noch eine Klarstellung. Wenn der gesunde Menschenverstand ein Eingreifen nötig macht, dann greifen wir auch durch. Das musst du bitte doch genauer erklären. Wenn mitten in der Nacht irgendwo immer wieder heftige Randale ist, dann schließen wir auch schon mal den Laden ab. Das haben wir vor kurzem erst in der Spiekergasse getan. Aber ansonsten sind wir etwas großzügiger. In der City ist es nun mal immer etwas lauter als auf dem Lande.

Maria, kannst du mir zum Schluss des Interviews noch verraten, wie sich der Berliner Platz künftig gastronomisch entwickeln wird? Ich hatte dir ja schon letztes Jahr versprochen, dass der Platz „grün“ würde. Die aktuellen Ereignisse sehen jetzt etwas anderes vor. Der eine Morkstedt (Matthias) und seine Compagneros schlagen im nächsten Sommer zu. Berliner Beats, Holi-Fest, Beach-Volleyball und Flaschenbier satt bestimmen dann das Leben auf dem bisher stumpfsinnigen Platz. Vorher kommt natürlich noch der Gütersloher Winter. Der andere Morkstedt (Nobby) richtet dann sein Heerlager von Anno dunnemals auf dem Platz aus. Es dreht sich jetzt schon mein Magen um, wenn ich daran denke, was es dann dort zu essen und zu trinken gibt. Aber die Gütersloher werden es überleben. Da muss es schon noch schlimmer kommen. Danke, dass ich mit dir sprechen konnte. Ich danke dir auch B-Man. Bist schon ein feiner Kerl.


8 | LESERBRIEFE

Kauf bricht nicht Miete? Betreff: Verkauf städtischer Immobilien Wie einst Cäsar Rom erniedrigte, so werden seit Mai 2013 bis zum heutigen Tag meine Mieter- und Grundrechte erniedrigt, nach dem Verkauf einer städtischen Immobilie, in der ich meine Wohnung seit 20 Jahren angemietet habe. Meine Rechte als Mieterin haben nicht mehr stattzufinden genauso wenig wie die Pflichten des neuen Vermieters. Kauf bricht eben doch Miete! Der Gegenanwalt sagt, der einstige Mietvertrag der Stadt Gütersloh ist in die Tonne zu kloppen – ich sage, somit leben alle Mieter illegal in den städtischen Immobilien. Seit einem Abend im Mai werde ich bis heute gedemütigt/erniedrigt/beleidigt/vor den Nachbarn gemoppt, und Hausfriedensbrüche gab es auch zahlreiche. Alles wird mir genommen, was mir vertraglich zu gesichert wird: der Kellerraum, die Gartenfläche und der Flur u.v.m. Und für die Nichtnutzung verlangt man

auch noch Miete von mir. Auch meine Grundrechte fordert man seit jenem Abend ein, beinahe sogar schlagkräftig. (...) Und mein letzter Vertragspartner: die Stadt Gütersloh? Die hat es bis heute nicht für nötig gehalten, mir mitzuteilen, dass es einen Eigentümerwechsel gegeben hat. Dafür aber hat die LEG die Verwaltung der Wohnung beendet, in einem Schreiben von Ende Juni (...) Eine neue Wohnung ist nicht in Sicht, ich habe mich wohl zu oft meiner Meinungsfreiheit bevollmächtigt, dafür aber ist die Eigenbedarfskündigung schon ausgesprochen. Ein neuer Gerichtstermin steht an, das Urteil steht heute schon fest: Wer als neuer Eigentümer einer städtischen Immobilie gut lügt, der gut fährt. Dank an CDU und Bündinis90/Die Grünen. Durch euren beschlossenen Verkauf habt ihr die Mieter und ihre Rechte zum Abschuss freigegeben. Wer kann das schon von sich sagen? Frauke Kralemann, Gütersloh

Identische Inhalte

Information kam nicht an

Betreff: Stadtgespräch, Neue Wege gehen, GT-INFO Nr. 445

Betreff: Bundestagswahlkampf 2013

Die Inhalte sind fast identisch. Das einzige erwachsene, überzeugende Konzept ist das von Kirchhoff, Hensdsieck und Huhn. Was gar nicht geht, sind Politiker im inneren Kreis. Was niemanden braucht sind monatliche Versammlungen: die Hölle. Völlig falsch wäre eine Neue Wege gehen integrierte Gastronomie (einfach verpachten an einen fähigen, flexiblen und zuverlässigen Wirt) Die Stadt (-verwaltung) kann einen Kontrollkreis gründen, um zu überprüfen, ob das gespendete Geld richtig angewendet wurde. Konzerte und Events sollen durch den Eintritt finanziert werden. Eine gGmbH wäre da sinnvoll. Mitglieder werben wie bei der Marketing und Dreiecksplatz etc. Wo ist das Problem? Robert van Leeuwen, Gütersloh

Mal wieder Wahlkampf. Diesmal geht es ja bekanntlich um die Bundestagswahl. Eine wichtige Entscheidung und Pflicht der Bürgerinnen und Bürger, wählen zu gehen. Gut hatte sich offensichtlich die FDP gedacht, bin ich mal schnell, und bestücke als erste Partei wieder alle erreichbaren Bäume, Laternenpfähle oder sonstige Möglichkeiten, diese Plastikplakate anzubringen, um den Bürgerinnen und Bürgern ihre inhaltsleeren Phrasen unterzujubeln. Aber, werte FDP-lerInnen, hatte der Bundeswahlleiter nicht angeordnet, erst sechs Wochen und nicht achtWochen vor der Wahl plakatieren zu dürfen? Alle Parteien wussten davon. In Gütersloh kam diese Information offensichtlich bei der FDP nicht an. Wahl hin oder her – hier geht es um eine Wahlordnung, ein Wahlverfahren, das akzeptiert werden muss – von allen Parteien. (...) Detlef Fiedrich, Gütersloh

Foto: Wolfgang Sauer

10 | STADTGESPRÄCH

Wie sieht die Zukunft der Weberei aus? – die Kandidatengruppen stellen ihre Konzepte im GT-INFO vor.

Drei Gruppen wollen die Weberei retten – die Konzepte im Überblick

Das Rennen um die Nachfolge der Weberei-Trägerschaft bleibt spannend. Nachdem Matthias Markstedt bereits frühzeitig erklärt hat, die Weberei zu übernehmen, haben weitere Kandidaten ihre Bewerbungen abgegeben. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses (20. Juli) unseres Magazins wollten nunmehr drei ernstzunehmende Gruppierungen mit ihren Konzepten überzeugen. Über das sogenannte „Genossenschaftsmodell“ Markstedts hinaus bewirbt sich ein Team aus Privatleuten um Ben Hensdiek, Carsten Huhn (GTownMusicOWL) und Matthias Kirchhoff (GüterslohTV) um die Trägerschaft der Weberei. Den Kandidatenkreis erweitert darüber hinaus Nobby Morkes, der gemeinsam mit Frank Brune, Dominik Klima und Christiane Ziegele das Bürgerzentrum neu ausrichten möchte. GT-INFO-Chefredakteur Markus Corsmeyer traf sich mit den beiden neuen Interessentenkreisen und stellt die Konzepte detailliert vor.

Das Konzept: Weberei – Bürger, Kultur, Medien „Wir sind seit vielen Jahren mit der Weberei verbunden und möchten die Bühne der Weberei mittelfristig zur Bühne Ostwestfalens machen. Darüber hinaus soll sie ein Zentrum für Musik- und Medienbildung und ein lokaler Bürgertreffpunkt mit Ausstrahlung und guter Gastronomie in angenehmer Atmosphäre werden“, verspricht die Dreiergruppe um Hensdiek, Huhn und Kirchhoff. Die drei Gütersloher wollen ein Gesamtpaket anbieten, das für alle Bürger jeden Alters der Stadt interessante und ansprechende Angebote bereithält. Das Trio

wird von einem Kreis lokaler Unternehmergrößen beraten, die die Kulturszene Güterslohs fördern möchte. Dieser als Kontroll- und Entwicklungsorgan eingesetzte Fachbeirat setzt sich aus dem Architekten Walter Hauer, dem MODUS Consult-Vorstand Martin Schildmacher und dem Medienunternehmer Heino Nollmann zusammen. Für die Weberei-Gastronomie soll der aramäische Gastronom Kaya Dursun verantwortlich zeichnen. Mit dem sogenannten „Weberei-Freundeskreis“ soll ein Verein als offenes Mitwirkungsorgan für Mitarbeiter, Freunde, Vereine und Förderer entstehen.

„Im Mittelpunkt der Bürger“, so lautet das Hauptanliegen der Gruppierung Hensdiek, Huhn und Kirchhoff. Die Weberei soll für alle Alters- und Interessengruppen Räume bieten. Ein Schwerpunkt in der Bürgerarbeit soll das Kompetenzzentrum JugendMusikKultur werden. Durch ihre Erfahrungen der Förderung junger Bands wollen die Gesellschafter Carsten Huhn und Ben Hensdiek in diesem Zusammenhang ihr Know-how einbringen. Will heißen: Förderkonzepte von nachhaltig angelegten Bandcontests bis hin zu Coaching-Angeboten sollen umgesetzt werden. Darüber hinaus soll

Der Tipp für Hobby-Köche! auf 1000 qm alles für Küche und Tisch.

Zaubern Sie Urlaub auf den Tisch!

Tafelgeschirr für die leichte Sommerküche Die Welt der Kochprofis für Sie zu Hause! Direktverkauf im Industriegebiet: Lupinenweg 13 in Gütersloh Tel. (0 52 41) 94 06-0 · Montags bis Freitags von 7.30 bis 17.30 Uhr

Liebe Leser, schreiben Sie Ihre Meinung zu den Themen in diesem Heft und den Inhalten auf GüterslohTV – bitte unbedingt mit Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer: GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh oder per E-Mail: redaktion@gt-info.de. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor. Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wider.


GT-INFO | 9

Ab 21. September bei uns!

Kattenstroth Automobile e.K. Rothenfelder Str. 55, 33775 Versmold Tel. 0 54 23 95 15 - 0 www.kattenstroth-automobile.de

"Als gemeinnütziger Verein steht bei uns der Mensch im Mittelpunkt, erst dann kommt das Geschäft. Ein einfaches Prinzip, dem auch die Sparkasse folgt."

Wolfgang Schmelz Geschäftsleitung, Bauverein Gütersloh

Gut für mich – Gut für Gütersloh und Harsewinkel

JAHRE

S Sparkasse Gütersloh

Stabilität und Sicherheit können nur aus Nähe, Vertrauen und sozialer Verantwortung erwachsen. Deshalb sind die Werte der Sparkasse Gütersloh seit 150 Jahren darauf ausgerichtet, Privatkunden und Unternehmen mit individueller Beratung auf Augenhöhe bei ihrer Finanzplanung und Zukunftssicherung zu unterstützen. Diese besondere Kundenbindung als zentraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie trägt dazu bei, Gütersloh und Harsewinkel nachhaltig zu stärken – als Finanzpartner, Wirtschaftsfaktor und Förderer von Kultur, Bildung und Sport. Alle Informationen rund um Termine und Hintergründe zum Jubiläumsjahr finden Sie unter www.sparkasse-guetersloh.de.

Sparkassen-Finanzgruppe


10 | STADTGESPRÄCH

„Soziokultur kann sexy sein“ Interview mit Tim und Steffen Böning zur Übernahme der Weberei

Fotos: Wolfgang Sauer/Montage: Marvin Kramer

Die Nachfolge der Weberei-Trägerschaft scheint entschieden. Die politische Mehrheit hat sich zurzeit klar hinter das Konzept der Brüder Steffen und Tim Böning gestellt. CDU, FDP, UWG und die Grünen teilen einstimmig die Meinung, dass „Der Bürgerkiez für Gütersloh“ im Bewerbungsverfahren überzeugend und professionell vorgestellt wurde. Auch wenn es viel Lob für die anderen Bewerberteams um Norbert Morkes und Matthias Kirchhoff gab und die SPD sich noch nicht auf eine Bewerbergruppe festlegen will, so ist mit einer offiziellen Entscheidung für die Böning-Brüder in der Kulturausschuss-Sitzung am 19. September zu rechnen. Die Stimmen der SPD sind für eine Mehrheit nicht mehr erforderlich. Für die Umsetzung des gastronomischen Konzeptes setzen die gebürtigen Gütersloher auf die Gastronomen Andreas Oehme und Albrecht Sprenger, Geschäftsführer der Bielefelder Sternzeit Catering Agentur.

Steffen und Tim Böning (v.l.).


STADTGESPRÄCH | 11 GT-INFO-Redakteurin Petra Heitmann und Chefredakteur Markus Corsmeyer trafen Steffen und Tim Böning sowie Andreas Oehme zum Stadtgespräch. Unmittelbar nach einem ersten Termin mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Jochen Schnake sprachen sie über ihre Motivation, das Bürgerzentrum zu übernehmen, ihr mögliches Erfolgskonzept, über kulturelle und gastronomische Neuerungen, über Ziele und eventuelle Schwierigkeiten. Steffen und Tim Böning, Sie haben den Zuschlag für die Trägerschaft der Weberei erhalten. Glückwunsch! Können Sie ihr Konzept für unsere Leser noch einmal zusammenfassen? Steffen Böning: Also formal haben wir den Zuschlag noch nicht. Es sieht zwar, was die politischen Mehrheiten angeht, im Moment danach aus, aber der 19. September entscheidet. Wir haben unser Konzept vor dem kleinen Ausschuss so zusammengefasst, dass wir die passende Mischung aus dem richtigen Management, aus gastronomischer Expertise, aus Programm, Konzerterfahrung und betriebswirtschaftlichem ManagementKnow-how mitbringen. Das halten wir für einen ganz wichtigen Erfolgsfaktor. Und: dass wir die einzelnen Bereiche in ihren eigenen Verantwortlichkeiten sehen, die Weberei aber als Summe betrachten. Wir sagen nicht – das ist eine erfolgreiche Gastronomie oder eine tolle soziokulturelle Ausrichtung, sondern es gibt förderungswürdige Teile der Weberei und es gibt Teile, die Deckungsbeiträge und Profit erwirtschaften. Wichtig ist, dass eine gesamtheitliche Denk- und Herangehensweise in der Weberei Einzug hält, und die bringen wir eben auch mit. Ein Ansatzbeispiel ist vor allem, dass wir die Gastronomie nicht verpachten, sondern den Kollegen Oehme und seinem Partner Albrecht Sprenger als Managementteam bei uns aufgenommen haben und nicht als Pächter. Herr Oehme, welche gastronomischen Erfahrungen bringen Sie mit? Andreas Oehme: Wir sind es mit unserer Agentur gewohnt, dezentral in externen Locations zu arbeiten. Wir sind mobil, sind in der Kulturgastronomie für viele Institutionen Dienstleister, wie zum Beispiel für das Stadttheater Bielefeld, den Ringlockschuppen, für die Kunsthalle Bielefeld oder im Messebereich für die Köln Messe. Unsere Cateringfirma verfügt über eine professionelle Leitungsstelle und eine gute Küchenleitung, die im Hintergrund sitzt. Das sind eigentlich die beiden Bausteine, die man braucht. Das wirtschaftliche Controlling fließt dann übergeordnet in unsere gemeinsame Firma hinein. Wir haben einen Background von Büroleitungen, Expertisen und Programmen. Das sind ganz andere Erfahrungen als in der Festgastronomie. Wie sieht das gastronomische Konzept für die Weberei aus? Andreas Oehme: Wir richten uns nach der Location. Heißt: Die Location gibt etwas vor, das wir bedienen. Oder anders ausgedrückt:

Food und Getränke sollten zum Kulturangebot oder zum Kulturmix passen. Und wir müssen uns nach den Wünschen der Gäste richten. Ein Tagungscatering hat einen anderen Anspruch als eine Hochzeitsfeier. Da wir umfangreich aufgestellt sind, können wir die Vielfalt bedienen. Ein wichtiger Baustein ist das Bistro, die Kneipe, die das Kulturprogramm untermalt und unterstützt. Dazu passen Speisen von Streetfood bis zum kreativen Gourmetteller, aber immer mit hohem Frischegrad. Das ist bei uns Standard. Wir verwenden keine Glutamate oder Geschmacksverstärker und arbeiten nicht mit Convenience-Produkten. Die Frische ist uns einfach wichtig und dazu braucht man eine gute Schulung und ein gutes Programm im Hintergrund. Die Mannschaft, die das dann weiterführt, kann aus den Mitarbeitern bestehen, die in der Weberei vor Ort sind, wenn man sie weiterschult und unterstützt. Steffen Böning: Noch einmal zum Punkt Verpachtung: Uns ist es wichtig, dass die Gastronomie ein Teil des Ganzen ist. Darum verpachten wir nicht extern und machen keinen eigenen Shop auf – „keinen Shop in Shop“. Wir haben uns viele funktionierende und nicht-funktionierende Beispiele von soziokulturellen Zentren in Deutschland angeschaut. Unter anderem, wo die Gastronomie verpachtet war und wo sie Teil des gesamten Konzeptes war. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, die Trägerschaft für die Weberei zu übernehmen? Tim Böning: Wir gehen in die Weberei seit wir 16 sind, waren immer nah dran und haben alle Betreiber miterlebt. Ich selbst hab dann angefangen, dort unsere Stufenparty zu organisieren, die mittlerweile ein Schulfest ist, das einmal im Jahr stattfindet. Durch meine Agenturgründung vor fünf Jahren, habe ich angefangen, dort selbst zu veranstalten. Soll heißen: die Weberei kenne ich von allen drei Seiten: als Gast, als Lokaler und als überregionaler Veranstalter. Wie wollen Sie das anstellen? Tim, Sie kommen aus Berlin? Geben Sie Ihre Agentur und den Wohnsitz auf? Steffen, sagen Sie Bertelsmann adieu? Tim Böning: Ich suche intensiv nach einer Wohnung, denn es ist nicht vorstellbar, die Weberei von Berlin aus zu führen. Deswegen brauchen wir eine Repräsentanz vor Ort. Mein Büro möchte ich natürlich nicht aufgeben, aber meine Firma ist so gut aufgestellt und ich habe eine Partnerin, die das Berliner Büro führen wird. Mittlerweile haben wir sieben Mitarbeiter, da muss ich nicht mehr im Frontgeschäft sein. Ich bin der Kontakter – und wir möchten diese Struktur nutzen. Genauso wichtig ist es, die Kultur vor Ort zu integrieren. Was es hier an Kultur gibt, ist so toll und wertig. Das zu verlängern über ein ganzjähriges Programm, ist eigentlich auch meine Hauptaufgabe. Steffen Böning: Im Moment ist die Arbeit, die wir reingesteckt haben, für uns ehrenamtliches Engagement.

BETTEN REIN! STÜHLE RAUS! Besuchen Sie unsere neue Bettenausstellung.

Rund-Bett mit integrierter LED-Beleuchtung

899,-

Angebots-Bett: statt 599,-

499,-

TV-Bett: auch in weiß erhältlich, ohne Fernseher, Andock-Basis iPhone, USB-Schnittstelle, SD-Card, AUX, integrierte Lautsprecherboxen 1599,-

Rattan Sitzgruppe, schwarz, mit Polster

124,-

Fragen Sie nach unseren reduzierten Stühlen!

Ihr Möbelstück auch in Einzelanfertigung – individuell nach Ihren Wünschen.

Neuenkirchener Straße 81 · 33332 Gütersloh Zufahrt über Tiefenweg gegenüber Finanzamt Telefon 05241-9949797 · www.gt-moebel.de


Fotos: Wolfgang Sauer

12 | STADTGESPRÄCH

Steffen Böning (2.v.l.): „Wir wollen etwas bewegen, das der Stadt zugute kommt.“

Die Weberei kann nicht nebenbei und auch nicht nach einem 12-Stunden-Arbeitstag geführt werden. Die Details klären wir, wenn wir den finalen Zuschlag am 19. September erhalten sollten. Um die Weberei neu auszurichten, planen Sie mindestens ein halbes Jahr Notbetrieb. Warum? Ihre Mitbewerber würden sofort starten. Wie soll der Notbetrieb konkret aussehen? Steffen Böning: Wir haben nie gesagt: mindestens ein halbes Jahr oder der 1.4., der jetzt auch schon mal zu lesen war. Wir haben aber rückwärts gerechnet, dass die neue Speisekarte und das neue Programmangebot eine gewisse Anlaufzeit brauchen. Uns ist allen klar, dass wir nicht den Eindruck erwecken wollen, im Oktober kann die neue Weberei stehen. Denn dann kommen die Gäste und wollen sehen, was sich verändert hat. Damit verbaut man sich die Chance, die man mit so einem Relaunch hat. Notbetrieb also als psychologische Wahrnehmung, hier wird umgebaut, hier wird verändert, um dann auf ein Datum im nächsten Jahr hinzuarbeiten.

Sie kommen gerade vom Insolvenzverwalter der Weberei und haben die Miet- und Arbeitsverträge gesichtet. Sind Schwierigkeiten zu erwarten? Tim Böning: Wir haben uns konstruktiv und gut unterhalten, wir sehen keine Barrieren, die ein Hindernis sein könnten, dass wir die Weberei tragen werden. Steffen Böning: Die Verhandlung mit dem Insolvenzverwalter sind noch nicht in einem Stadium, dass wir über die Ablöse des Inventars oder über die Gestaltung der Notbetriebszeit geredet haben. Was wir heute sehr stark diskutiert haben, ist die aktuelle Situation an Arbeitsverträgen, an Verträgen mit Programmanbietern an Verträgen mit Freelancern, aber auch Verträgen mit Brauereien, Lieferanten und Partnern. Werden die Weberei-Mitarbeiter übernommen? Steffen Böning: Das ist die Voraussetzung, das haben wir bisher auch nie juristisch diskutiert, sondern einfach als Teil unseres Konzeptes angesehen. Die Mitarbeiter, die beteiligt waren, sprühen quasi vor Motivation.

Sie fordern „Zugeständnisse“ im Falle der Übernahme. Geht es um größere, ungeplante Investitionen in das Gebäude? Oder handelt es sich um übliche „Kleinigkeiten“? Steffen Böning: Wir haben gesagt, dass der klassische Prozess bei einem Mieterwechsel eingehalten werden muss, sprich der Besitzer der Immobilie muss klassische Dinge tun, wie ausgerissene Steckdosen wieder einbauen und kaputte Türen wieder herstellen, das sind Kleinigkeiten, die normal sind. Wir haben den Wunsch geäußert, von der Stadt für die Übergangszeit die ein oder andere Unterstützung zu bekommen, beispielsweise durch gemeinsame Marketingaktionen mit anderen kulturellen Einrichtungen innerhalb der Stadt. Und: durch die Veränderung des Nicht-Raucherschutzes muss es eine Möglichkeit geben, draußen Raucherplätze einzurichten. Außerdem wurde besprochen, dass die Getränkelagersituation im Moment nicht optimal gelöst ist. Sie wollen die Weberei breiter und wertiger aufstellen, neue Zielgruppen ansprechen. Wird die Weberei dem Mainstream geopfert? Ein Party- und Schickimicki-Laden? Tim Böning: Absolut nicht, wir waren selber erstaunt, dass die Leute dies aus dem Konzept rausinterpretiert haben. Es war ganz klar kommuniziert, dass wir weiterhin auf das bestehende Potenzial der Weberei pochen. Wir haben in den Vordergrund gestellt, dass es auf den Toiletten Papierhandtücher gibt und die

Andreas Oehme erläutert das gastronomische Konzept.

Daheim bleibst Du Mensch. Sprechen Sie uns an! Ihre Fragen beantworten wir gerne.

Unser Ambulanter Pflegedienst unterstützt die pflegenden Angehörigen vor Ort. Wir begleiten, beraten und stärken Sie in Ihrem Engagement.

Tel. (0 52 41) 70 940-15 E-Mail info@verein-daheim.de www.verein-daheim.de/ambulanter-dienst

Den Menschen pflegen


STADTGESPRÄCH | 13 Treppenhäuser nicht voll mit Graffiti sein müssen, sodass sich der alte 68er-Besucher genauso wohl fühlt, wie jemand, der bisher sagt, ich geh nicht in die Weberei, weil es mir da zu schmuddelig ist. Also: weg vom Schmuddeligen, hin zur Patina. Wo Leute hinkommen, sich wohlfühlen und alles einfach passt. Warum sollen ausgerechtet Sie die Weberei in die Gewinnzone bringen? Das ist Ihren Vorgängern nicht gelungen. Steffen Böning: Gewinnzone hat ja immer diesen Beigeschmack, Geld rauszuziehen. Wir werden die Weberei als gemeinnützige Gesellschaft führen, wo es per Gesetz ja verboten ist, Gewinne auszuschütten. Unser Ziel ist es, im ersten Schritt auf eine schwarze Null zu kommen und im zweiten zehn bis 20.000 Euro für notwendige Investitionen übrig zu haben. Die Soundanlage beispielsweise ist noch aus Gründerzeiten von vor 30 Jahren. Aber das Stichwort ist: Eine Nummer größer. Wenn man sich die Umsätze unserer Vorgänger anschaut, stellt man fest, dass alles auf demselben Niveau gehalten wurde und immer ein bisschen links und rechts geschraubt. Das wird nicht funktionieren. Ein Unternehmen mit dieser Größe muss ein paar Hunderttausend mehr umsetzen, um wirtschaftlich auf einem besseren Fundament zu stehen. Mit welchen Schwierigkeiten rechnen Sie in der Übernahmephase und in der Zukunft? Steffen Böning: Wichtig ist es, die Mitarbeiter zu motivieren und mitzunehmen, aber auch die Fans und Gäste der Weberei zu überzeugen, dass wir es schaffen, die neue Weberei auf den Weg zu bringen. Auch Vereine und Institutionen sollen hier eine gute Heimat finden. Dann muss die Politik uns am 19.9. den finalen Auftrag erteilen und die Kooperationen, die mit anderen kulturellen Einrichtungen mit der Stadt angedacht sind müssen funktionieren. Aber wir sind guter Dinge.

Auf Facebook haben Markstedt und Morkes Ihnen bereits zur Übernahme gratuliert. Werden Sie auf sie und die andere Gruppe zugehen, um möglicherweise in einigen Bereichen zu kooperieren? Tim Böning: Wir wurden ein bisschen überrannt von der Presse, wir haben extra versucht, uns ein bisschen bedeckt zu halten. Eines unserer Hauptziele ist, die Weberei nicht isoliert in der Gütersloher Kulturszene zu sehen. Zum Beispiel die Wappelbeats, die eine supertolle Veranstaltung ist, als Aftershow Party in der Weberei zu verlängern. Oder, wenn die Kleinen Künste am Dreiecksplatz sind und aus Lärmschutzgründen Schluss gemacht werden muss, kann man in die Weberei weiterziehen. Oder man lässt eine Veranstaltung in der Weberei anfangen und wenn das erfolgreich ist, schiebt man sie in die Stadthalle. Steffen Böning: Wir haben uns allerdings nicht beteiligt an den Versuchen, alle zusammenzuführen, um dann das Beste aus allem zu nehmen. Die Weberei kann im Moment nicht mal eine Führungskraft bezahlen, dann werden auch nicht fünf oder sieben bezahlbar sein. Da wird dann eher das Sprichwort „Viele Köche verderben den Brei“ gelten.

DesignKlassiker der Zukunft.

Sie sagten, Sozikultur kann sexy sein. Was genau meinten Sie damit? Tim Böning: Sexy aus den Beispielen der anderen Städte, in denen die soziokulturellen Zentren ein stolzer Bestandteil der Stadtkultur sind. Wo auch Anzugträger und Bürgermeister hingehen und sagen – das ist Teil meiner Stadt, darauf bin ich stolz. In der Weberei ist das ja leider noch so, dass es einige gibt, die sagen, durch die Scherben will ich mein Fahrrad nicht schieben und an den dreckigen Tischen will ich auch nicht sitzen, das ist eben nicht sexy. www.buergerkiez.de

Ú Konzept Hensdiek, Huhn, Kirchhoff zur öffentlichen Diskussion Kein anderes Thema hat in den vergangenen Wochen für so viel öffentliche Spekulation und kontroverse Diskussion gesorgt wie die Suche nach einem neuen Betreiber der Weberei. Obwohl die politische Mehrheit für eine Übernahme der Weberei durch die Brüder Böning steht, stellt die Gruppe Hensdiek, Huhn, Kirchhoff und ihr Konzept nicht nur der Öffentlichkeit frei zur Verfügung, sondern hat auch im Internet eine Plattform errichtet, auf der die Gütersloher Bürger eigene Ideen und Vorschläge einbringen können. Auf der öffentlich zugänglichen Facebook-Seite www.facebook.com/WebereiDerZukunft kann man das Konzept der Gruppe als PDF herunterladen. „Jetzt wollen wir noch mal allen die Möglichkeit geben, unser Konzept bis ins Detail zu verfeinern.“ Auch Carsten Huhn, der seine Kompetenzen vor allem im EventBereich einsetzen will, hofft auf rege Beteiligung: „Je mehr Bürger sich über unser Konzept genau informieren und eigene Ideen beisteuern, umso sicherer ist es, dass wir als Gütersloher unseren Traum einer ‚Weberei der Zukunft’ erfüllen können.“ Dass das Rennen möglicherweise schon für die Berliner Böning-Brüder entschieden sei, lässt Matthias Kirchhoff unbeirrt: „Auch unsere Kollegen wären sicher ein würdiger Betreiber der Weberei. Aber die Entscheidung des Kulturausschusses fällt nun mal erst am 19. September, und ein von Gütersloher Bürgern gestaltetes Weberei-Konzept wird in jedem Fall überzeugen können.“

Agricolae lucide corrumperet cathedras. Ossifragi deciperet optimus adlaudabilis saburre, ut

Inh. Annemarie Jahnke Königstraße 10_Gütersloh_Telefon 05241 - 2123113 www.juwelierjahnke.de Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.30-18.30 Uhr_Sa 10-16 Uhr & nach Vereinbarung


Fotos: Wolfgang Sauer

Vor der Wahl

Thorsten Klute (SPD), Evelyn Dahlke (FDP), Marco Mantovanelli (GRÜNE), Ludger Kleinridder (DIE LINKE) von links oben nach rechts unten; Mitte: MdB Ralph Brinkhaus (CDU).

Die heimischen Bundestagskandidaten stehen Rede und Antwort In wenigen Wochen ist es soweit, die Bundesbürger dürfen wieder an die Wahlurnen gehen. Selten jedoch war ein Wahlkampf so langweilig, selten zuvor hat sich ein Herausforderer wie SPDMann Peer Steinbrück so schnell selbst zerlegt, und selten zuvor musste die Nummer eins so wenig kämpfen wie Bundeskanzlerin Angela Merkel. Da der Wahlkampf bislang so langsam daher und in Schwung kommt, haben wir uns dazu entschlossen, die heimischen Kandidaten der zurzeit im Bundestag vertretenen Parteien zum kurzen Speed Dating ins sommerliche Parkbad einzuladen, um ihnen auf den Zahn zu fühlen. Jeder Kandidat wurde von Redaktionsleiter Markus Corsmeyer einem Fragenkatalog unterzogen, als unbequemer „Unterbrecher“ fungierte Peter Bunnemann. GüterslohTV hat das Treffen mit den Politikern mit der Kamera festgehalten – es ist als komplettes Gespräch auf www.gueterslohtv.de zu sehen. So bunt wie in der vergangenen Legislaturperiode wird es der Kreis Gütersloh wohl nach dem Wahltermin im September nicht mehr in Berlin treiben. Es sei denn, es geschieht ein kleines politisches Wunder. Den Sprung nach Berlin wird aller Voraussicht nach wohl ganz sicher Ralph Brinkhaus schaffen, er kandidiert als CDU-Kandidat in der „schwatten“ Hochburg, dem Wahlkreis 131. Konnten 2009 SPD und FDP Kandidaten nach Berlin senden, kann dieser Erfolg nicht noch einmal gefeiert werden. Nachdem es vor vier Jahren für Marco Mantovanelli ganz knapp nicht zum Einzug in den Bundestag gereicht hat, möchte der Kandidat der Grünen es in diesem Jahr wieder wis-

sen. Für die Linken tritt Ludger Kleinridder an, der sich als „Kümmerer“ für die Belange der „kleinen Leute“ sieht. Ralph Brinkhaus (CDU) Was wollen Sie für den Kreis Gütersloh auch in der kommenden Legislaturperiode in Berlin erreichen? Was kann ein Bundestagsabgeordneter für den Kreis tun? Er kann Autobahnen bauen. Die Autobahn hier wird gebaut. An der Tatenhausener Straße in Halle werden die Pfähle jetzt eingerammt. Dann kann man etwas für Denkmalpflege tun. Da sind wir

auch ganz gut unterwegs – wenn es in Isselhorst mit der Brennerei klappt. Und ansonsten ist relativ viel, was mit dem Kreis Gütersloh zu tun hat, Sache des Landes. Ich will mich nicht rausreden, aber ein Bundestagsabgeordneter kann etwas machen, was total wichtig ist: er kann hier durch den Kreis reisen, präsent sein und den Leuten zuhören. Es ist ganz wichtig, dass Berlin kein Raumschiff ist und das der Input, der aus den Wahlkreisen kommt, auch nach Berlin gelangt. Was – glauben Sie – können Sie in den nächsten vier Jahren in Berlin erreichen?


STADTGESPRÄCH | 15 Mein großes Thema sind die Finanz- und Kapitalmärkte. Das betrifft auch die Menschen hier im Kreis – die Einlagen der Sparer. Wir müssen den Euro stabilisieren. Die größte Aufgabe, sie steht über allem: Schaffung gut bezahlter Arbeitsplätze. Was stinkt Ihnen in Berlin? Eigentlich gefällt es mir sehr gut in Berlin ... Es ist mein Traumjob. Ihr Wahlprogramm in kurzen, knappen Sätzen. Mein Wahlprogramm lautet: mittendrin. Das steht auch auf meinen Wahlplakaten. Mittendrin im Kreis. Den Menschen zuhören. Sich um die Probleme der Menschen kümmern. Mittendrin in Berlin heißt mein Spezialgebiet Finanz-, Steuer- und Wirtschaftspolitik. Da will ich richtig Gas geben. Sie sind der Vielredner im Bundestag. Wie kommt das? Ich bin der Vielredner der CDU. Das kommt daher, dass ich so viel Themen habe, die absolut brennen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich einen gewissen Unterhaltungswert habe. Welche Sprossen der Karriereleiter wollen Sie eigentlich noch erklimmen? Sehen wir hier bereits den zukünftigen Bundeskanzler? Ich hatte vor vier Jahren, als ich in den Bundestag gekommen bin, eine Planung, was ich erreichen wollte. Ich könnte mir auch gut vorstellen, mein Bundestagsabgeordnetendasein so weiter zu betreiben. Soll heißen: Ich brauche keine weiteren Karriereschritte. Warum sollen wir Sie, Ralph Brinkhaus, in den Bundestag wählen? Weil ich hier ganz gut vernetzt bin. Ich kenne den Kreis mittlerweile sehr gut. Ich habe ein wichtiges Arbeitsgebiet in Berlin. Soll sich Zuwanderung zukünftig stärker an ökonomischen Interessen orientieren? Das Thema Zuwanderung kann, wenn wir es richtig machen, eine ganz große Chance für uns sein. Nicht nur aus ökonomischen Interessen. Demografie hat auch etwas mit Sozialstrukturen und ähnlichem zu tun. Wir haben im Kreis Gütersloh die glückliche Situation, durch die Zuwanderer, die wir aus Osteuropa bekommen haben, dass wir einer der jüngsten Kreise in Deutschland sind. Zuwanderung macht einen Sinn, wenn die Menschen sich integrieren. Das ist auch eine Aufgabe. Bitte vervollständigen Sie folgende Sätze ... Angela Merkel ist ... eine Person, vor der ich in den vergangenen vier Jahren unglaublich viel Respekt gewonnen habe. Steuersünden müssen ... bestraft werden, und wir haben in den vergangenen vier Jahren sehr viel dafür getan, dass wir diesen Sündern auch habhafter werden, als es in der Vergangenheit war. Den Kommunen im Kreis Gütersloh kann finanziell geholfen werden ... in dem sie

diese Stärkungs- oder Schwächungspaktumlage, die uns Frau Kraft da jetzt aufoktroyiert hat, nicht zahlen müssen. Wer Vollzeit arbeitet ... sollte soviel verdienen können wie seine Arbeit tatsächlich auch wert ist. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen ... könnte durchaus größer werden. Thorsten Klute (SPD) Was wollen Sie für den Kreis Gütersloh in Berlin erreichen? Ich will den ländlichen Raum stärken. Es gibt eine Menge an Dingen, die in den vergangenen Jahren liegengeblieben sind. Ich denke an den Breitbandausbau und die hausärztliche Versorgung, die in den nächsten Jahren im ländlichen Raum droht, bergab zu gehen. Es gibt eine Menge Möglichkeiten, auf Bundesebene einzugreifen. Das sind zwei kleine Beispiele. Insgesamt müssen wir die Infrastruktur stärken. Was – glauben Sie – können sie davon erreichen? Das hängt vom Ausgang der Wahl ab. Wir wollen ein starkes Ergebnis für die SPD holen, um über die SPD-Fraktion für unsere Belange etwas erreichen zu können. Ihr Wahlprogramm in kurzen, knappen Sätzen. Ich will kräftig dazu beitragen, dass wir mehr Gerechtigkeit und Ordnung am Arbeitsmarkt bekommen. Soll heißen: Wir müssen Leiharbeit zurückfahren, Mindestlohn schaffen. Die Infrastruktur muss gestärkt werden. Wir können nicht zusehen, wie Straßen und Schienen immer mehr verlottern, wie wir nicht mehr genug Geld in unseren Städten und Gemeinden haben, um in Kindergärten und Schulen zu investieren. Wir müssen die Staatsfinanzen gerade in Zeiten der Schuldenbremse stärken. Warum sollen wir Sie, Thorsten Klute, in den Bundestag wählen? Ich habe eine ganze Menge an Erfahrungen – gerade auf kommunaler Ebene – gesammelt. Sigmar Gabriel hat einmal gesagt: Eigentlich soll niemand in den Bundestag gehen, der nie mindestens eine Periode im Stadtrat gesessen hat. Ich bin seit knapp 19 Jahren dabei. Da bekommt man eine Menge Einblick in wirtschaftliche Fragen, in Arbeitsmarktfragen. Mit dieser Erfahrung will ich im Bundestag die Kommunen stärken. Sie sind ein junger Mann. Wie wird man stellvertretender Sprecher von Hannelore Kraft, der NRW-Ministerpräsidentin. Welche Qualifikation braucht man, um das zu werden? Ich bin vor drei Jahren als Beisitzer in den Landesvorstand der SPD gewählt worden. Ich habe den einen oder anderen Akzent setzen können. Was stinkt Ihnen in der Politik am meisten? Es ärgert mich, dass wir manchmal Showdiskussionen führen – egal auf welcher politischen Ebene.


?

Foto: Wolfgang Sauer

ONLINE

16 | STADTGESPRÄCH

GT-INFO Frage des Monats Zuletzt haben wir gefragt:

Welches Konzept für die Weberei ist überzeugend?

Kirchhoff, Hensdiek, Huhn Morkes, Ziegele, Brune, Klima

52 %

22 % Brüder Böning

26 %

Markus Corsmeyer und Peter Bunnemann (v.l.) im Gespräch mit Evelyn Dahlke (FDP).

Die neue Frage: Am 22. September ist die Bundestagswahl 2013. Die heimischen Bundestagskandidaten wollen nach Berlin. Wie empfinden Sie den Wahlkampf? 1. Spannend 2. Langweilig 3. Kein Interesse – Nichtwähler Stimmen Sie ab unter

www.gt-info.de oder schreiben Sie uns einen Leserbrief an redaktion@gt-info.de oder per Brief an das GT-INFO, Schulstraße 10, 33330 Gütersloh.

!

Top-Klicks Gütersloh TV Immer da, wo was los ist ...

1. Rosen für den Wahlkampf Hannelore Kraft in Gütersloh 2. Stephan und Dominique auf Klassenfahrt ... ... mit der Kamera im Gepäck 3. „Choose not to fall“ Das Parkour-Camp 2013 in Gütersloh 4. Immer für eine Überraschung gut 150 Jahre Sparkasse Gütersloh 5. Sanierungsmaßnahmen in der Stadthalle

www.gueterslohtv.de

Sie sind nicht über die Liste abgesichert und haben auf den Listenplatz Nummer eins von Herrn Brandner spekuliert. Wie wollen Sie ausgerechnet den Wahlkreis 131 direkt holen? Das hat noch kein Kandidat geschafft ... Das hat es bisher noch nicht gegeben. Aber nichts ist unmöglich ... Der Wechsel ist längst überfällig – dafür kämpfen wir. Bitte vervollständigen Sie folgende Sätze ... Angela Merkel ist ... noch Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Steuersünder müssen ... härter verfolgt werden als bisher, damit wir gerechtere Staatsfinanzen bekommen. Den Kommunen im Kreis Gütersloh kann finanziell geholfen werden ... indem der Bund allen endlich das Geld zur Verfügung stellt, das die Städte und Gemeinden für die Erledigung der Aufgaben benötigen, die der Bund ihnen überträgt. Wer Vollzeit arbeitet muss ... auch davon leben können und nicht mehr in unsere Rathäuser gehen müssen, um seine Familie ernähren zu können. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen ... muss auf jeden Fall erhöht werden – eigentlich muss das Verhältnis 50 : 50 sein. Evelyn Dahlke (FDP) Was wollen Sie für den Kreis Gütersloh in Berlin erreichen? Ich vertrete das Wahlprogramm der FDP speziell mit den Themen Steuern, Europa und Energie. Für uns im Kreis Gütersloh gibt’s noch andere Themen, im Wahlkampf hat sich herausgestellt, dass das Thema Pflege die Leute interessiert. Weitere Schwerpunkte sind Verkehr und Bildung. Was – glauben Sie – können Sie davon erreichen? Für den Fall, dass die FDP wieder an der Regierung beteiligt ist, können wir weitere Steuererhöhung verhindern. Die Haushaltskonsolidierung muss vorangetrieben werden: Da ist die Regierungskoalition ja schon in dieser Legislaturperiode ein gutes Stück vorangegangen. Beim Thema Bürgerrechte sind wir auch ganz stark.

Sie sind vierfache Mutter. Wie kriegen Sie das alles mit Ihrem Wahlkampf gedeckelt? Wir sind fast schon eine traditionelle Großfamilie. Ich bin nicht die einzige Erwachsene in der Familie. Zumal bin ich diejenige, die berufstätig ist. Mein Mann ist der Hausmann. Er ist jetzt vor Ort und kann sich um die Kinder kümmern. Durch Listenplatz 19 müsste die FDP rund 14 Prozent der Stimmen erreichen. Ist das überhaupt realistisch? Das wird sich zeigen. Ich glaube schon, dass dieses Ergebnis grundsätzlich möglich ist. Die Umfragewerte der FDP sind auf dem aufsteigenden Ast. Erste Umfragen sehen uns bei sechs oder sieben Prozent. Wenn man bedenkt, dass die FDP bei den letzten Wahlen im Schnitt immer fünf Prozent mehr geholt hat als bei den Umfragen errechnet worden ist, ist das nicht ausgeschlossen. Ihr Wahlprogramm in kurzen, knappen Sätzen. Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Bildung, Familie und Soziales. Fachkräftemangel, Auszubildende – das sind Themen, hinter die ich mich klemmen will. Darüber hinaus berührt mich das Thema Pflege beruflich und privat – daher glaube ich, dass ich auf diesen Feldern etwas bewegen kann. Familienpolitik als Ganzes ist ein Thema, das mich interessiert. Warum sollen wir Sie, Evelyn Dahlke, in den Bundestag wählen? Weil ich mich dafür einsetze, dass jeder so leben kann, wie er das möchte. Dass jeder die Freiheit hat, sein Leben so zu gestalten. Wir werden das als FDP auch in der Regierung umsetzen. Wie stehen Sie zum Thema Volksentscheide auf Bundesebene? Ich bin durchaus für Volksentscheide auf Bundesebene. Die Politikverdrossenheit der Menschen kann dadurch ganz positiv beeinflusst werden. Bitte vervollständigen Sie folgende Sätze ... Angela Merkel ist ... eine Frau, die sehr ruhig Probleme angeht, bei der man manchmal das Gefühl, dass sie sie aussitzt.


STADTGESPRÄCH | 17 Steuersünden müssen ... auf jeden Fall bestraft und geahndet werden. Den Kommunen im Kreis Gütersloh kann finanziell geholfen werden ... Die aktuelle Regierung hat den Kommunen im Kreis Gütersloh schon geholfen, in dem sie die Grundsicherung für die Menschen im Alter übernimmt. Wer Vollzeit arbeitet ... sollte von dem Geld auch leben können. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen ... wird auf jeden Fall in den nächsten Jahren wachsen – auch ohne Quote. Marco Mantovanelli (Grüne) Vor vier Jahren hat es für Sie ganz knapp nicht in den Bundestag gereicht. Warum soll es ausgerechnet jetzt klappen? Dass ich in den Bundestag einziehen werde, ist relativ unwahrscheinlich. Es geht nicht nur um meine persönliche Karriere, sondern um Politik in Deutschland. Wie die Wahl ausgeht, ist keineswegs entschieden. Es lohnt sich, jetzt für eine neue Politik zu kämpfen. Was wollen Sie für den Kreis Gütersloh in Berlin erreichen? Dem Kreis Gütersloh geht es verhältnismäßig gut. Es gibt aber auch hier Probleme in den Kommunalfinanzen. Wir brauchen eine neue Ordnung, wie der Bund Kommunen mit unterstützt. Kommunen brauchen eine Planungssicherheit der Einnahmen. Das ist auch mit Zuständigkeit des Bundes. Das ist einer von vielen Punkten, für die ich mich einsetzen möchte. Ich kann mir auch vorstellen, dass wir in Gütersloh ein herausragender Standort für erneuerbare Energien sind. Ihr Wahlprogramm in kurzen, knappen Sätzen. Ich will Europa wieder nach vorne bringen. Der Niedriglohnsektor in Deutschland muss abgebaut und der Mindestlohn eingeführt werden. Es ist eine Schande für ein reiches Land wie Deutschland, dass hier 6,8 Millionen Menschen unter 8,50 Euro verdienen. Wir wollen die Energiewende erfolgreich gestalten. Dieses Projekt sichert uns die Arbeitsplätze der Zukunft.

Ihr Wahlprogramm in kurzen, knappen Sätzen. Das Programm Ludger Kleinridder ist natürlich auch das Programm der Partei Die Linke. Wir haben einen flächendeckenden Mindestlohn von 10 Euro in der Forderung. Das ist zumindest ein Ansatz angesichts der Niedriglohnbereiche von 3,50 Euro. Dieses Mindestlohnprogramm könnte auch dazu führen, dass es eine solidarische Mindestrente von 1.050 Euro im Alter geben könnte. Wir wollen auch Hartz 4 überwinden. Warum sollen wir Sie, Ludger Kleinridder, in den Bundestag wählen? Ich habe Botschaften. Ich greife auf, was die Menschen bewegt. Die Bürger sind besorgt und zukunftsängstlich geworden, weil die Sicherheiten des Sozialstaats und der Arbeitswelt durch die Entwicklung der Lohndrückerei und Hartz 4 völlig genommen worden sind. Wie stehen Sie zum Thema Volksentscheide auf Bundesebene? Wir haben als Linke im Parlament mehrere Anträge zur Volksgesetzgebung gestellt. Es ist entscheidend, dass die Menschen wieder eingebunden werden. Man muss das Parlament zwischendurch echt zwingen, andere Sachen zu beschließen, als es bisher gewollt war. Bitte vervollständigen Sie folgende Sätze ... Angela Merkel ist ... eine Lügnerin. Sie kann nicht ehrlich sein. Steuersünden müssen ... intensiv bestraft werden. Davon kann sich niemand freisprechen, auch nicht ein Herr aus Bayern ... Den Kommunen im Kreis Gütersloh kann finanziell geholfen werden ... Durchaus. Die Umschichtung der reichen Kommunen hin zu armen Kommunen ist nur eine Notlösung. Es muss eine ganz andere Unterfütterung der kommunalen Finanzen stattfinden. Wer Vollzeit arbeitet, muss ... auch davon leben können. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen ... sollte größer werden. Die ausführlichen Interviews gibt es auch als Videos auf www.gueterslohtv.de

Können Sie das in der nächsten Legislaturperiode umsetzen? Den Mindestlohn können wir unmittelbar nach der Wahl einführen. Bei der Energiewende müssen wir die richtigen Weichen stellen. Warum sollen wir Sie, Marco Mantovanelli, in den Bundestag wählen? Ich habe meine Ziele definiert. Wer möchte, dass ich diese Ziele in Berlin voranbringen kann, sollte mich wählen. Wie stehen Sie zum Thema Volksentscheide auf Bundesebene? Es ist absolut wichtig, dass wir die repräsentative Demokratie mit Volksbegehren und Volksentscheiden ergänzen. Dann besteht auch die Notwendigkeit für die Politik, Sachfragen einer breiten Öffentlichkeit nahezubringen. Bitte vervollständigen Sie folgende Sätze ... Angela Merkel ist ... eine Bundeskanzlerin, die es schafft, sich durch ein präsidiales Heraushalten aus der Tagespolitik für unangreifbar zu machen. Steuersünden müssen ... Es muss wieder Gerechtigkeit hergestellt werden, dass diejenigen, die ein hohes Einkommen haben, sich auch an den Kosten unseres Gemeinwesens beteiligen. Den Kommunen im Kreis Gütersloh kann finanziell geholfen werden ... indem wir den Bundesanteil an den Soziallasten erhöhen. Wer Vollzeit arbeitet ... muss ein Einkommen haben, dass zum Leben ausreicht. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen ... muss sich deutlich erhöhen, weil es für Unternehmen ein großer Vorteil ist, wenn Führungsriegen gemischt sind. Es gibt Studien, dass dadurch Unternehmensentscheidungen besser werden. Ludger Kleinridder (Die Linke) Was wollen Sie für den Kreis Gütersloh in Berlin erreichen? Auf jeden Fall mehr Steuergerechtigkeit. Wir wissen, dass die Konzerne die Steuern nicht ordentlich abführen.

Sonntag 29. Septembe r 2013 13–18 Uhr


„Eine Lektüre, die mit vielen Veranstaltungen eine verblüffende Vielfalt bietet.“ VHS-Leiterin Dr. Birgit Osterwald beschreibt das umfangreiche Programm der Volkshochschule Gütersloh, das druckfrisch vorliegt. Die VHS hält für alle Altersstufen, für alle Zielgruppen und Ethnien sowie für alle Lebenssituationen ein vielfältiges Angebot vor, um sowohl die beruflichen als auch die persönlichen Kompetenzen zu erweitern.

Foto: VHS Gütersloh

Zitat des Monats:

Foto: VHS Gütersloh

18 | TRENDS Zahl des Monats:

1.137 In dem neuen Veranstaltungsprogramm der VHS Gütersloh gibt es insgesamt 1.137 Veranstaltungen, aus denen interessierte Gütersloher aus den unterschiedlichsten Bereichen wählen können. 350 Dozentinnen und Dozenten sind im Einsatz, um den Wissensdurst zu stillen. Auch das gemeinsame Erleben, der Austausch mit anderen steht bei den Kursen im Vordergrund.

Pralles Programm Ab sofort kann man in den neuen Veranstaltungsprogrammen der Volkshochschule oder auch unter www.vhs-gt.de stöbern, um sich inspirieren zu lassen für neue Ideen und Themen. 10.000 Veranstaltungsprogramme liegen an den bekannten Stellen in der Stadt und in der Volkshochschule bereit. „Eine Lektüre, die mit 1.137 Veranstaltungen aus den Bereichen Wirtschaft, Sprachen, Gesundheit, Kultur und Gesellschaft eine verblüffende Vielfalt bietet“, so VHSLeiterin Dr. Birgit Osterwald. Dass man sich in der Volkshochschule in Sachen Sprachen, EDV, Literatur, Gesundheit und Wirtschaft weiterbilden kann, weiß jeder. Doch hier darf man auch träumen. Zum Beispiel vom Sehnsuchtsland Frankreich. Die Reihe „Kultur à la carte“ verbindet Kuli-

Foto: VHS Gütersloh

Volkshochschule macht glücklich und schlau

Druckfrisch angeliefert: Kathrin Gafert (r.) und Tina Grote mit den neuen Veranstaltungsprogrammen der Volkshochschule Gütersloh, die Bildung für jeden bieten.

narisches und Kulturelles. Die landestypische Küche wird kombiniert mit kultureller Inspiration: Kunst, Kultur, Geschichte und Lebensart fließen in die Vorbereitung eines mehrgängiges Menüs ein. Neues lernen? Wie funktioniert das eigentlich? In der Auftaktveranstaltung zum Semester am Donnerstag, 19. September, um 18 Uhr in der Volkshochschule Gütersloh geht Professor Heinz Schirp von der Westfälischen Wilhelmuniversität Münster der Frage nach, wie unser Gehirn lernt. Mit vielen Beispielen erläutert Schirp, wie unser Gehirn Erfahrungen verarbeitet, etwas behält, vergisst, erinnert und wie unterschiedliche neuronale Strukturen miteinander vernetzt werden. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Leonardo DiCaprio und Ben Henstik

Dieter Lohmann und Graf Yoster

Ralph Brinkaus und Christian Berkel

Von Geburt an getrennt …


GT-INFO | 19

NEUERÖFFNUNG am 3. September 2013

„Wir freuen uns auf Sie!“

Sibel Safak (Inhaberin) und Emine Oguz (v. l.)

Marienfelder Straße 2 (neben der Mohren-Apotheke) 33330 Gütersloh | Tel. 0176-76252130 Öffnungszeiten: Mo geschlossen | Di + Mi 9-18 Uhr Do + Fr 9-18.30 Uhr | Sa 8.30-14 Uhr

Starke Wurzeln in der Tradition und kreative Ideen für die Zukunft!

Saturnweg/Wiedenbrücker Straße | 33332 Gütersloh Telefon 05241-915010 · Fax 9150120 | www.bad-komplett-venjakob.de


20 | LEUTE IN GÜTERSLOH

Woche der Kleinen Künste Kultur pur auf dem Dreiecksplatz

Fotos: Michaela Schütze

Schon lange kein Geheimtipp mehr: die Woche der Kleinen Künste. Immer überraschend, immer lebendig. Bei schönstem Wetter Dank Hoch „Yasmine“ füllen sich an fünf Tagen in der Woche die Bänke und Tische auf dem Dreiecksplatz ab 19 Uhr in Windeseile, kurz vor acht versucht man, noch einen guten Stehplatz zu ergattern, wartet in geselliger Runde gerne auf Getränke, Flammenkuchen und Paella. Auf der Bühne große Namen und unbekannte Talente, die das total relaxte Publikum Minute für Minute in ihren Bann zogen.

1

2

5

7

6

8

3

1 Angelika Hofstädter und Jochen Dreier 2 Albert Schumacher, Angelika Kesseler und Margot Westerbarkey 3 Elke Tombach, Ralph Brinkhaus, Peter und Petra Münstermann 4 Barbara Rüsenberg und Gerd Kornhoff 5 Heike-Helen Schlüter, Jörn Stenkamp und HansHermann Strandt 6 Birgit Moch und Andreas Motzenbäcker 7 Horst und Sigrid Depping mit Hannes Pferdmenges 8 Elke Kiel und Petra Klug 9 Thomas Lückebergfell und Matthias Markstedt 10 Helma Hein, Kerstin Nickella und Wolfgang Hein 11 Horst, Rolf und Magdalene Grabenheinrich 12 Martin Schildmacher 13 Monika Schwidde-Röwekamp, Wilhelm Eickholz und Dr. Georg Röwekamp 14 Rainer Ahnepohl und Peter Brill mit Band Covered Grass 15 Susanne Lehmann und Klaudia Gollnick 16 Susanne und Uwe Grabke mit Rainer Engel 17 Neil und Judith Ross mit Robert und Jenny Wilson 18 Ingrid Tiedtke-Strandt und Christian Schäfer 19 Hans-Hermann Strandt 20 Ulli Riewenherm und Andrea Winalke 21 Uwe Grabke und Paul-Werner Theilmeier 22 Wendy Godt 23 Wolfgang Stöttwig

Präzision und Stil. Sehtest und Beratung aus Meisterhand!

Avenwedder Str. 70 33335 Gütersloh Telefon: 0 52 41/7 48 11

P

direkt am Haus!

4


LEUTE IN GÜTERSLOH | 21

9

10

13

11

14

15

17

20

16

18

21

12

22

19

23

Ins rechte Licht setzen Aletheia Personalservice GmbH – moderne Dienstleistungen für den Arbeitsmarkt. Aletheia Personalservice GmbH Blessenstätte 22 a · 33330 Gütersloh Telefon 05241.2331313 Telefax 05241.2331310 info@aletheia-personal.de www.aletheia-personal.de

Sie suchen Arbeit oder suchen eine neue Herausforderung? Sie bevorzugen übertarifliche Bezahlung? Mit unserem Fahrservice bringen wir Sie rund um die Uhr zu jeder Schicht an Ihren Arbeitsplatz! Testen Sie uns und vereinbaren Sie noch heute ein Termin. Nach Vereinbarung sind wir auch nach unseren Bürozeiten oder am Wochenende für Sie da. Ihr Aletheia Team aus Gütersloh.

Aletheia

Personalservice GmbH


22 | SERIE – WESTHEIDER TRIFFT ...

„Elektronische Entwicklung bleibt rasant“ Westheider trifft ... Christina Fischer und Anja Krokowski Die Stadtbibliothek Gütersloh ist ein ganz besonderes Haus des Lesens. Christina Fischer und Anja Krokowski engagieren sich dort während der Sommerferien in zwei erfolgreichen Projekten zur Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen. - Eine Zwischenbilanz darf gewagt werden. Beim Thema Kinder und Lesen denke ich unwillkürlich an das allabendliche Vorlesen von Geschichten am Bett meiner Kinder – freilich mit ganz unterschiedlichen Erfolgen, was das spätere eigene Lesen anbetrifft. Gibt es so etwas heute noch? Krokowski: Ja, auf jeden Fall. Es wird auch weiterhin empfohlen, seinen Kindern vorzulesen. Wir sind derzeit in zwei Projekten mit der Stiftung Lesen als Kooperationspartner involviert. Da geht es um die Verteilung von kostenlosen Lesetaschen mit Spielen und Büchern für Dreijährige. In jeder Tasche ist auch ein Infoheft zum Vorlesen und dessen Bedeutung. Kinder für Bücher zu interessieren ist gewiss schwieriger geworden. Sie lassen sich hier in der Stadtbibliothek sehr viel einfallen. Aber mit welchem Erfolg? Legen Kinder die PlayStation zugunsten eines Buches aus der Hand? Stellt sich die gewünschte Begeisterung für das Buch tatsächlich wieder ein? Krokowski: Bei vielen Kindern ist beides möglich. Das eine muss das andere gar nicht ausschließen. Die beiden Beschäftigungen können einander auch ergänzen. Seit einigen Jahren gibt es beispielsweise die Internetplattform Antolin. Kinder lesen Bücher, gehen dann auf die Antolin-Seite und beantworten Fragen zum Buch. Man muss erst lesen und kann sich anschließend mit dem Computer und diesem Programm beschäftigen. Das ist überaus erfolgreich, wird an vielen Gütersloher Grundschulen vermittelt und macht viel Freude. Im Übrigen: Auch für das Konsolenspiel ist Lesen unerlässlich. Mittlerweile gibt es Elektronik gestützte Bücher wie tiptoi, mit denen sich bei den Kindern noch frühere Lernerfolge einstellen sollen. Was halten Sie davon? Krokowski: Bei uns haben sich viele Kunden tiptoi immer wieder gewünscht, so dass wir einen gesonderten Standort für Spiele, Bücher und Stifte eingerichtet haben. Die meisten Medien sind für Menschen ab vier Jahren, aber auch Erwachsene können sicherlich noch etwas lernen. Man kann

sich etwas vorlesen lassen, rätseln, Musik hören - das alles kann tiptoi. Es ist eine gute und lehrreiche Ergänzung in der heutigen Medienwelt. Sicherlich kann und sollte es das Vorlesen durch erwachsene Bezugspersonen nicht ersetzen. Mir scheint, als sei die Zusammenarbeit zwischen der Stadtbibliothek und den Schulen hier in Gütersloh besonders intensiv. Was zeichnet sie aus und wie läuft das in der Praxis? Fischer: Unsere Kolleginnen in den Schulbibliotheken der weiterführenden Schulen in Gütersloh arbeiten in erster Linie autark. Aber ihre Kontakte zu den Lehrkräften und Schulleitungen sind vor allem bei der Zusammenarbeit im Rahmen des Sommerleseclubs sehr nützlich. Vor Ort können sie die Werbetrommel rühren, die Lehrer mit ins Boot nehmen und den Club den Schülern schmackhaft machen. Mädchen sind besondere „Leseratten“, so denkt man, Jungen hingegen sind „Lesemuffel“. Trifft diese Einschätzung zu, oder hat sich beim Leseverhalten von Jungen etwas geändert? Krokowski: Die Einschätzung entspricht schon der Realität. Das erfahren wir immer wieder in Elterngesprächen in der Bibliothek. Man muss sich am Anfang der kindlichen Lesekarriere davon befreien, dass das Kind sämtliche Kinderklassiker liest. Lesen muss Freude machen und d.h., dass auch Comics

als beliebtes Lesefutter von den Eltern akzeptiert werden sollten. Ich habe beispielsweise für den Erstleserbereich jetzt Geschichten von Superman und Star Wars gekauft. Und das lesen eben Jungen eher. Alles weitere entwickelt sich dann schon, wenn man bemerkt hat, dass das Lesen Spaß macht. Kommen wir zu den Ferienprogrammen, die Sie hier vertreten. Sie haben damit schon allerhand Erfahrungen. Ich bin natürlich zunächst einmal neugierig zu erfahren, wie viele Kinder Sie damit erreichen. Fischer: Das Interesse für den Sommerleseclub ist auch im 9. Jahr ungebrochen. Bis zu diesem Zeitpunkt können wir schon über 840 Teilnehmer zählen. Durch die Anmeldung nicht nur in der Stadtbibliothek, sondern auch in den Schulbibliotheken der weiterführenden Schulen ist es möglich, viele Kinder und Jugendliche zu erreichen, auch die, die bisher nicht den Weg zum Buch gefunden haben. Der Leseclub Junior erreicht seit 2008 durchschnittlich 100 Kinder. Damit können wir uns durchaus mit anderen Städten messen. Man darf ja nicht vergessen, dass die Anmeldung nur in der Stadtbibliothek erfolgt

Dr. Rolf Westheider nach dem Gespräch mit Christina Fischer und Anja Krokowski (v. l.).


SERIE – WESTHEIDER TRIFFT ... | 23 und wir im Vergleich zum Sommerleseclub keine Schulbibliotheken in Grundschulen betreuen. Fangen wir mal bei den Kleinen an. Frau Krokowski, der „Leseclub Junior“ wendet sich an Grundschulkinder und verspricht, dass Lesen die Welt bunter mache. Wie funktioniert das? Krokowski: Im Gegensatz zum Sommerleseclub reicht es im Leseclub Junior, nur zwei Bücher in den Sommerferien zu lesen, die uns kurz vorgestellt und in die Leselogbücher eingetragen werden. Die Kinder sind oft emsig dabei, mit zwei Büchern gibt sich kaum ein Kind zufrieden. Und die Bücher scheinen meistens zu gefallen, das merkt man an den leuchtenden Augen und dem Wunsch, uns etwas über die Bücher zu erzählen. Frau Fischer, beim „Sommerleseclub“, der sich an Kinder und Jugendliche von der 5. Klasse an wendet, hat sich das Motto geändert. Der Aufruf „Schock deine Lehrer, lies ein Buch“ wandelte sich in die Einladung zum „FreiFlug in deine Fantasie“. Da höre ich doch Harry Potter im Hintergrund. Welchen Einfluss hatte er auf das Leseverhalten dieser Altersgruppe? Fischer: Harry Potter hatte sicherlich einen großen Einfluss auf die späteren Vorlieben. Joanne K. Rowling hat es geschafft, viele Nichtleser und vor allem Jungen für ihre Romane zu begeistern. Das Fantasy-Genre hat dadurch einen enormen Schub bekommen und noch ein Phänomen kam dazu: Spätestens seit Harry Potter spricht man auch von „All-Age-Romanen“. Also Literatur, die gleichermaßen Jugendliche und Erwachsene anspricht. Man denke da nur an die vier „Biss“Bücher von Stephenie Meyer, die „Tinten-

herz“-Trilogie von Cornelia Funke oder an Suzanne Collins Serie „Die Tribute von Panem“. Das Motto „Freiflug in deine Fantasie“ greift aber vor allem das im Kettenkarussell lesende Mädchen auf. Und es steht für die kostenlose Teilnahme und die fantastischen Welten, in die man mit Büchern abtauchen kann. Betrachten wir mal Ihre Ferienangebote als Kundenbindungsprogramme. Was glauben Sie: wird das Interesse an Büchern im späteren Lebensalter Ihrer jetzigen Kunden anhalten? Fischer: Wer gerne liest, wird auch als Erwachsener weiterhin zum Buch greifen – da bin ich mir ganz sicher, wenngleich die Anzahl der Bücher im aktiven Berufsleben sicherlich etwas abnimmt. Diese Bibliothek ist ein Ort der lebendigen Kommunikation. Welchen Ausblick würden Sie nach dieser Zwischenbilanz wagen, wie sie sich künftig entwickelt im Hinblick auf die gewandelten Medienkonsumgewohnheiten? Krokowski: Ich denke, dass es Bücher auf Papier – jedenfalls zu unseren Lebzeiten – weiterhin geben wird. Aber die elektronische Entwicklung bleibt rasant. Inzwischen haben wir viele Kunden, die auch E-Book-Reader bei uns ausleihen oder selbst schon besitzen. Es werden E-Books auf dem Tablet oder auf dem Smartphone gelesen. Die unter Zwanzigjährigen gehören zu den Digital Natives. D.h. sie kennen nur eine Welt mit dieser Medienvielfalt und sind eher bereit sich darauf einzulassen, als unsere Generation. Die Ausleihe der klassischen Medien wird mittelfristig sicherlich rückläufig sein, aber wir sehen unsere Zukunft im Servicebereich: Beratung, Vermittlung, Recherche. Und eine lebendige Kommunikation mit unseren Kunden pflegen wir seit einigen Jahren auch im SocialMedia-Bereich, wie Facebook, Twitter und auf unserem Blog.

Lust auf neue Haare?

Für Damen Waschen, Schneiden, Fönen, Euro Farbe und Strähnen

59.90

Für Herren Trocken Schneiden

Euro

13.50

Ihr Friseur

Karsten Gries Neuenkirchener Straße 75 · 33332 Gütersloh Telefon (05241) 9985066 mit Voranmeldung Dienstag bis Freitag 9-19 Uhr · Samstag 9-14 Uhr Rhedaer Str. 3 · 33332 Gütersloh Telefon (05241) 51150 ohne Voranmeldung Dienstag bis Freitag 8.30-18 Uhr · Samstag 8-13 Uhr


24 | LESESPASS

LesenHören – der Hörspielwettbewerb Junge Hörspielmacher gesucht – bringt euer Hörspiel ins Radio

Foto: kallejipp - photocase.com

Immer mehr Kinder und Jugendliche hören gerne Hörbücher. Die Initiative „Lesespaß“ von Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut lädt daher alle interessierten Kinder und Jugendliche dazu ein, jetzt selber einmal ein Hörspiel zu produzieren – und dabei genau das zu erzählen, was man schon immer sagen wollte. Die besten Hörspiele werden bei Radio Gütersloh – und damit in der ganzen Region – zu hören sein.

MACH MIT !

LESENHÖREN

erb für alle …

Der Hörspielwettbew

Grafik: Lesespaß

Der Kinder- und Jugendwettbewerb richtet sich an junge Hörspielmacherinnen und -macher.

Am 4. September startet der Hörspielwettbewerb „LesenHören“: Der Kinder- und Jugendwettbewerb richtet sich an junge Hörspielmacherinnen und -macher, die nicht älter als 16 Jahre sind und voller Kreativität stecken. Die Beteiligung am Wettbewerb steht allen im Kreis Gütersloh offen: Einzelpersonen, Familien, Kitas, Schulen, Jugendzentren und Vereinen sofern Kinder und Jugendliche bei der Hörspielproduktion mit eingebunden sind. „Lesespaß“ bietet hierzu professionelle Unterstützung bei der Hörspielproduktion: Um die

jungen Hörspielmacher auf den Wettbewerb vorzubereiten, gibt es spezielle Workshops  mit Tipps und Tricks zur Hörspielproduktion. Lehrkräfte und Erzieher/-innen können sich zudem im Vorfeld bei kompakten Multiplikatoren-Workshops Ideen und Anregungen holen. So wird beispielsweise ab dem 17. September jeden Dienstag in der Gütersloher Stadtbibliothek der Workshop „Lesenhören – Hörspiele selbst machen“ stattfinden. Hier können Kinder und Jugendliche ab 6 Jahre sowie ihre Eltern gemeinsam mit anderen Interessierten Hörspiele produzieren und/oder

sich bei technischen Fragen helfen lassen. Die Gewinner werden von einer prominenten Fachjury sowie im Rahmen einer Online-Hörerabstimmung ermittelt. Bewertet werden vor allem die Idee und die Kreativität der Umsetzung. Auf einer öffentlichen Veranstaltung werden die Gewinnerbeiträge präsentiert und die Preise übergeben. Der ganze Wettbewerb wird im Programm von Radio Gütersloh zu verfolgen sein. Mach mit! Ganz Gütersloh hört zu. www.lesespaß-gt.de/lesenhören

Ú „Gefühlsmemory und Rosendinner“ am 24. September in der Stadtbibliothek Workshop vermittelt spielerische Wege der Leseförderung Im Rahmen der Fortbildungsreihe „Lesen mit allen Sinnen“ findet am 24. September in der Stadtbibliothek Gütersloh ein weiterer Workshop für Lehrkräfte der Primarstufe und Mitarbeiter im Offenen Ganztag statt. Unter dem vielversprechenden Titel „Gefühlsmemory und Rosendinner“ geht es darum, Kindern über sinnliche Erfahrungen den Einstieg in literarische Texte zu erleichtern. Die Theaterpädagogin Renate Passmann-Lange stellt ausgehend von aktuellen Kinder- und Jugendbüchern Anregungen und Tipps für eine kreative und spielerische Leseförderung vor. Im Mittelpunkt stehen ungewöhnliche Zugänge zum Lesen und die spielerische Umsetzung in andere künstlerische Bereiche. Im Workshop werden die Anregungen nicht nur vorgestellt und erläutert, sondern auch ausprobiert. Wann: Dienstag, 24.09.2013, 14.00 – 17.30 Uhr Wo: Stadtbibliothek Gütersloh, Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh Verbindliche Anmeldung mit Name, Mailadresse, Telefonnummer und Schule bitte bis zum 10. September an die Stiftung Lesen: karen.ihm@stiftunglesen.de oder per Fax an 06131-28890-37


Mit GüterslohTV den Wahlkamp beschreiten

Fotos: Wolfgang Sauer

GüterslohTV hat sich in nur fünf Jahren zum Referenzmedium in unserer Stadt entwickelt und bietet so einen vielfältig einsetzbaren Kommunikationskanal. Auch für die anstehende Bundestagswahl im September 2013 und die Kommunalwahlen im Mai 2014 bildet der WebTV-Sender eine ideale Plattform. In der Vorwahlzeit wird der Wahlkampf der Parteien zum Höhepunkt der politischen Kommunikation, in der besonders versucht wird, über die Massenmedien ihre Themen und Kandidaten bestmöglich zu platzieren. Mit handwerklich, inhaltlich und emotional gutgemachten Wahlwerbefilmen bietet GüterslohTV ein Medium, um einerseits Unterstützer der eigenen Partei zu motivieren und zu aktivieren und andererseits unentschlossene Bürger zur Stimmabgabe zu bewegen. Bundesweit werden Millionen in Wahlplakate und Kampagnen gesteckt mit der Zielsetzung der Stimmenmaximierung. Der Internetsender bietet mit durchdachten und kostengünstigen Konzepten auch den kleinen Parteien vor Ort die Möglichkeit, auf dieses Medium nicht verzichten zu müssen. Ab 500 Euro lässt GüterslohTV Wahlwerbeclips und Dokumentationen vom kommunalen Wahlkampf entstehen, die das Internet als Medium zur Mobilisierung von Wählerinnen und Wählern für die Parteien nutzen können. Gleichermaßen bietet der Internetsender die Dienstleistung, Wahlwerbefilme der Parteien als Multiplikator bei Facebook, Twitter und Co einzubinden und einzusetzen. Interesse bekommen? – Dann kontaktieren Sie noch heute unseren Ansprechpartner für Wahlwerbespots. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr · Telefon: 05241 99 360 31

www.gueterslohtv.de


26 | SÄLE UND SALONS

Weihnachten kommt immer so plötzlich ...

Raum …


SÄLE UND SALONS | 27

… für die Feier Es mag ein wenig verfrüht erscheinen, schon jetzt an die vielen vor uns liegenden vorweihnachtlichen Feiern zu denken. Doch wer für die kommenden Monate einen Event im kleinen oder größeren Rahmen plant, sollte sich jetzt schon umschauen, was Gütersloh und Umgebung zu bieten hat, denn die Auswahl ist groß. Um die Suche nach der passenden Location zu erleichtern, hat sich GT-INFO in der Stadt schon einmal umgesehen, und zeigt auf den folgenden Seiten Locations für die bevorstehenden Weihnachtsfeiern mit Kollegen, Freunden und Familie.


Herzlich willkommen!

28 | SÄLE UND SALONS

Anzeigen

Feste Feiern Foto: Kzenon - Fotolia.com

Rechtzeitige Planung ist die halbe Miete

Täglich! Gütersloher Pils oder Spezial Ein Maß je 5,90 € Altbayrischer Leberkäse mit Senf und Brot 6,90 € Jeden Freitag und Samstag! Auszug aus unserer Schmankerl-Karte, z. B: Schweinshaxe mit Senf und Brot 7,90 €

Nichts dem Zufall überlassen: eine perfekte Organisation ist entscheidend für eine gelungene Feier.

Der Herbst steht vor der Tür. Und mit ihm die großen Feste der Saison. Denn kaum sind Grill und Gartenmöbel nach der letzten Sommerparty winterfest verstaut, locken etliche Feste vom Sofa an den festlich gedeckten Tisch.

Open-Air-Weekend am Brauhaus Das kulinarische und musikaliache Highlight des Sommers!

!

e-Musik

mit Liv

Freitag, 13. September ab 19 Uhr Sound Express – Die Party Band Samstag, 14. September ab 19 Uhr Acoustic & Friends – Unplugged forever

Feines und Herzhaftes vom Grill und aus der Pfanne

Jubiläen, Firmenevents, Geburtstagsfeiern, ja sogar die alljährlichen Weihnachtsfeiern werfen bereits ihre Schatten voraus – ob im kleinen Rahmen oder auf der großen Bühne – jetzt werden die Säle der Stadt geschmückt und die Caterer der Region haben Hochsaison. Für alle Feiern gilt, rechtzeitig mit der Planung zu beginnen. Egal, ob rustikal, traditionell oder eher fein, Termine können nicht frühzei-

tig genug gebucht werden. Die Hotels und Restaurants der Stadt sind bestens aufgestellt. Große, exklusive Säle stehen bereit, um mehrere hundert Gäste stimmungsvoll zu bewirten. Aber auch für kleine, gemütliche Runden halten die Gastronomen gemütliche Tafeln bereit – alles, um der bevorstehenden Feierlichkeit den entsprechenden Rahmen zu bieten.

Amadé Die Genießer-Adresse Foto: Amadé

13. bis 15. September 2013

Nackensteaks mit Krautsalat und Brot 6,50 € 2 Scampi-Spieße mit Knoblauchoder Cocktailsauce und Brot 8,00 € „Karenfort’s“ Sahneheringe mit Brot 6,80 € Riesenschnitzel mit Schmorzwiebeln, Spiegelei und Brot 9,50 € Ofenfrische Schweinshaxe mit Senf und Brot 8,50 €

Telefon 05241-25166 Unter den Ulmen 9 · Gütersloh www.guetersloher-brauhaus.de

In entspannter Atmosphäre und bei herzlicher Gastlichkeit genießen die Gäste die kulinarischen Highlights.

Das Amadé unter der Leitung von Katja und Olaf Sieweke verbindet ein modernes, stilvolles Ambiente mit der traditionellen Fachwerk-Architektur des bekannten Gütersloher Hauses Michelswirth. Allein der eindrucksvolle, variable Saal bietet Platz für 40 bis 160 Gäste und ist mit Bühne und eigener Theke bestens für Feiern ausgestattet. Die erlesene und frische, ehrliche Küche verbindet mediterrane Leichtigkeit mit westfälischen Klassikern. Die Speisekarte bietet ein brei-

tes Spektrum und verspricht köstliche Kleinigkeiten bis hin zum genussvollen Menü. In entspannter Atmosphäre und bei herzlicher Gastlichkeit genießen die Gäste die kulinarischen Highlights à la carte oder mittwochs beim Genießer-Buffet mit Spezialitäten der Saison. Auch der große Sonntagsbrunch findet bei den vielen alten und neuen Stammgästen großen Zuspruch. www.amade-restaurant.de


SÄLE UND SALONS | 29

Auf die richtige Location kommt es an. Ihre Weihnachtsfeier – jetzt schon reservieren.

Feiern

im Gütersloher Brauhaus

Familienfeiern und Firmenfeste Seit Jahren gehört unser modern gestalteter Saal zu den beliebtesten Top-Adressen in Gütersloh. Genießen Sie unsere Gastlichkeit mit unserem hauseigenem Bier oder dem Bier Ihrer Wahl.

Friedrichstraße 10 · 33330 Gütersloh · Fon 05241-864269 www.friedrichs-gt.de · info@friedrichs-gt.de Öffnungszeiten: Di. – Fr. und So. 11.30 – 14 Uhr und ab 17.30 Uhr Sa. ab 17 Uhr · Mo. Ruhetag

Neueröffnung Neueröffnung Neueröffnung Neueröffnung

Neueröffnung

ab 1. September 2013

Täglich ab 17 Uhr geöffnet Fon 05241-25166 Unter den Ulmen 9 · Gütersloh

partyservice

Elbrachtsweg 41 ehemals Sundernklause

33332 Gütersloh Fon 05241-5272668

Feiern Sie mit uns auf Lükings Hof

Entspannen, tagen und genießen im

Nähe Güterloher Innenstadt · Ruhige, zentrale Lage · Ansprechendes Ambiente · 24 komfortable Zimmer, davon 5 Superiorzimmer und ein Studio Reichhaltiges Frühstücksbuffet · Tagungsräume für bis zu 50 Personen Veranstaltungsräume für bis zu 120 Personen Wir freuen uns auf Ihren Besuch !

Ein Unternehmen von

Wiesenstraße 40 33330 Gütersloh

Mehr Info? www.flussbett-hotel.de Fon 0 52 41/211 37-0 Fax 0 52 41/211 37-99

Partyservice-Telefon 05241/12500 partyservice@schenke.de www.schenke.de


30 | SÄLE UND SALONS

Anzeige

Rundum sorglos im Friedrichs Gemütlich feiern in der Stadthalle

Foto: Wolfgang Sauer

Im Oktober 2012 übernahm der Saarbrücker Gastronom Kurt Biesel mit neuem Konzept den Restaurantbetrieb in der Stadthalle Gütersloh. Aus der ehemaligen Sinfonie wurde das heutige „Friedrichs“. Seitdem dominieren gut bürgerliche saarländische und westfälische Spezialitäten die abwechslungsreiche Speisekarte.

Das Friedrichs in der Stadthalle: stilvolles Ambiente mit gemütlicher Atmosphäre.

Nach einer umfangreichen Renovierung im Sommer 2013 erstrahlt nun das Restaurant mit einem schön gestalteten Festsaal in neuem Glanz. Hier bietet das „Friedrichs“ ein spezielles Rundum-Sorglos-Paket für Vereine, Firmen und private Feiern für bis zu 80 Personen an. So sorgt Chefkoch Andreas Cordes mit kulinarischen Highlights für jeden Geschmack und stimmt individuelle Speisenfolgen und Themen gemeinsam mit den Kunden ab. In dem gemütlichen Ambiente mit heller und schöner Atmosphäre steht den großen und kleinen Gesellschaften ein freundliches und kompetentes Serviceteam zur Seite. Parkplätze vor der Stadthalle bieten darüber hinaus Platz für zahlreiche Gäste.

Friedrichstraße 10 · 33330 Gütersloh Telefon 05241-86426 · www.friedrichs-gt.de

Küche?

Meine Von dk das Küchenhaus. Die Abwicklung? Absolut

Unsere Küche empfielt: September/Oktober Degustations Menü

easy! Feiern im Abrahams Wir bieten ein stilvolles Ambiente für Ihre Familienfeiern, Betriebsfeste oder Events aller Art. Rufen Sie uns unverbindlich an.

Mediterranes Restaurant Täglich geöffnet ab 18:00 Uhr

Traum von Anfang an: Planung, Montage, Handwerkerkoordination. Alles easy. Alles passt. KÜCHEN, DIE BEGEISTERN!

– In Rheda direkt am Bahnhof Bahnhofstrasse 4 33378 Rheda-Wiedenbrück – www.lars-abraham.de Tel.: 0 52 42/96 800-80

Gebackene Spalten vom Hokkaido mit Schafskäse an Rucolasalat mit Orangen-Dressing Pastinakencremesuppe mit Rote Beete Espuma und Jacobsmuschel Seeteufelroulade im Mangoldmantel an Safran-Tomatenschaum mit Tagliatelle Perlhuhnbrust supreme an Zwetschgen-Chutney und Gnocci Kalbsfilet im Kräutermantel auf Erbsenpüree an Kürbiscreme und kleinen Pellkartoffeln Sherrycreme mit Portweinfeigen und Heidelbeersorbet

Menü p.P. €

69,-

das küchenhaus Andreas Weinrauter Paderborner Str. 40-42, 33415 Verl Tel. 05246/9359270 www.kuechenhaus-weinrauter.de

Im Ausschank: Hohenfelder Kellerbier

Inhaber Andreas Kerkhoff Neuenkirchener Straße 59 33332 Gütersloh Telefon (05241) 9551-0 appelbaum@hotel-appelbaum.de www.hotel-appelbaum.de


SÄLE UND SALONS | 31

Anzeigen

Sehen • Probieren • Genießen

Feiern im Gütersloher Brauhaus Foto: Wolfgang Sauer

Symbiose aus Tradition und Moderne

Tastings im Parkhotel Das Gütersloher Brauhaus bietet sowohl zehn Personen als auch 600 Gästen das perfekte Ambiente für jeden Anlass.

Hochzeit, Geburtstag, Abi-Ball, Betriebsfest, Tagung – das gemütliche und traditionelle Gütersloher Brauhaus bietet den idealen Rahmen für die unterschiedlichsten Feiern und Events. Mit seinen vielseitig nutzbaren Räumlichkeiten eignet sich das historische Gebäude mit der Brauerei für kleine und große Veranstaltungen gleichermaßen. Allein der attraktive Saal bietet Platz für 220 Personen, aber auch kleinere Gesellschaften ab zehn Gästen können hier das einzigartige Flair genießen. Bei Bedarf kann das gesamte Brauhaus angemietet werden und bietet so reichlich Platz für bis zu 600 Gäste. Und auch der angrenzende Biergarten, direkt am Park der idyllischen Dalke gelegen, eignet sich hervorragend für jeden besonderen Anlass. Wie klein oder groß die Feier auch geplant ist, das Brauhaus-Team bietet einen exzellenten und freundlichen Service. So findet man auf der Speisekarte eine reiche Auswahl an herzhaft westfälischen Spezialitäten, nordischen Leckerbissen

und leichten, mediterranen Gerichten. Die reichhaltige und gutsortierte Getränkeauswahl wird um die eigens im Haus hergestellten Gütersloher Pilsener und Spezial bereichert. Zudem bietet das Brauhaus ein breitgefächertes All-InclusiveAngebot an und hat für seine Gäste von der Musikauswahl über Dekoration bis hin zu der traditionellen Hochzeitskutsche immer die richtigen Ansprechpartner zur Hand.

Kochen mit Essig & Öl Donnerstag, 12. September Donnerstag, 10. Oktober Donnerstag, 7. November

Für Feinschmecker und Genießer

Wellness-Seminar Unter den Ulmen 9 · 33330 Gütersloh Telefon 05241-25166 www.guetersloher-brauhaus.de

Urig und rustikal

Donnerstag, 24. Oktober Donnerstag, 14. November

NEU

In Kooperation mit Emilia Beauty Salon

Tips, wie man Naturkosmetik für wenig Geld ganz einfach benutzen kann.

Whisky-Tasting Freitag, 27. September Freitag, 25. Oktober Freitag, 15. November Foto: Schenke

Feiern auf der Partydeele

Der Lükings Hof in Gütersloh Avenwedde bietet viel Raum und Platz für die urige Feierei.

Grappa-Probe Mittwoch, 2. Oktober Weine & Käse Samstag, 19. Oktober Whisky-Grundseminar Samstag, 9. November Whisky Spezial Reservierungen im Parkhotel, NEU Tel. GT 877-0, oder bei uns. Freitag, 20. September

Schenkes Partydeele ist die Location für ein ausgelassenes Feiern im Kreis Gütersloh. Der in Avenwedde gelegene idyllische Bauernhof bietet viel Platz und Raum für 40 bis 200 Personen. Als Rundum-Sorglos-Paket bietet das Gütersloher Feinkostunternehmen Schenke einen Full-Service für die Gäste des Hofes an und liefert von Getränken über deftige Gerichte bis zu feinen Leckerbissen all das, was das Herz für die urige Feierei in rustikalem Ambiente vor den Toren der Stadt begehrt. Auf einer eigens eingerichteten Internetseite des Unternehmens können Interessierte die freien Termine einsehen.

Lückings Hof · Buchenweg 43 33335 Gütersloh · Telefon 05241-12500

Grundseminar Whisky Spezial Whisky trifft Schokolade

Grappa-Probe Freitag, 18. Oktober

Seminar

Wein-Proben Freitag, 13. September Freitag, 11. Oktober Freitag, 8. November

Weine & Käse Weine & Schokolade 15 Weine für den Winter

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr mit einem kleinen Imbiss. Anmeldung unter Telefon (05241) 2219531 oder direkt bei „Vom Fass“ · Königstraße 28 · Gütersloh www.guetersloh.vomfass.de

Private Veranstaltungen nach Vereinbarung


32 | SÄLE UND SALONS

Die neu gestalteten Veranstaltungsräume im Parkhotel Gütersloh bieten den perfekten Rahmen für jedes Event.

Einblick ins Parkhotel Gütersloh Tag der offenen Tür am 7. September von 12 bis 18 Uhr 30 Jahre Parkhotel Gütersloh – Anlass genug, dieses besondere Ereignis mit einem Tag der offenen Tür zu feiern. Mit einem abwechslungsreichen Programm für Groß und Klein lädt das Parkhotel am 7. September von 12 bis 18 Uhr zu einem Tag der Begegnungen und Überraschungen ein. Welche Prominenten haben in den vergangenen 30 Jahren bereits einmal im Parkhotel logiert? Wie sind die luxuriösen Zimmer ausgestattet? Wie arbeitet das Restaurant? Einen Blick hinter die Kulissen des Hotel-Alltags mit Antworten auf all diese Fragen bietet das Parkhotel-Team am Tag der offenen Tür zu jeder vollen und halben Stunde: Die Gäste können sich einen persönlichen Eindruck von den renovierten Konferenzräumen, den modernen Restaurantbereichen sowie den stilvollen Hotelzimmern machen. Treffpunkt ist jeweils an der Rezeption in der Hotellobby. Besonders jugendliche Gäste sind angesprochen, wenn die hausinternen Auszubildenden

ihre Berufe vorstellen: Hotelkaufmann, Koch, Restaurantfachfrau oder Hotelfachfrau. Alle Informationen kommen aus erster Hand und gezielte Fragen sind ausdrücklich gewünscht. Das Parkhotel bietet schon jetzt zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten für das Ausbildungsjahr 2014 und nimmt Bewerbungsunterlagen gerne persönlich entgegen. Aber auch die kleinen Gäste kommen am Tag der offenen Tür nicht zu kurz: In der Kreativwerkstatt dürfen sie aus Nudeln und Knetmasse einzigartige Figuren basteln. In der LaminierWerkstatt können sie ihre Kreativität an selbst gebastelten Hotel-Tischsets ausprobieren und beim „Star-Cluedo“ werden keine Verbrecher,

sondern Stars aus Musik und Film gejagt. Last but not least wird der erste „Gütersloh-Cocktail“ exklusiv im Parkhotel vorgestellt. Speisen und Getränke gibt es am Tag der offenen Tür zum Sonderpreis. Die Einnahmen gehen an die Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe. Sie unterstützt einmal jährlich ein Familiencamp, bei dem sich Eltern untereinander austauschen können. In diesem Jahr findet das Camp vom 27. bis 29. September in Lobbach bei Heidelberg statt. Die Gäste dürfen gespannt sein, was es am 7. September noch alles zu entdecken gibt. Der Eintritt ist frei, das Team des Parkhotels freut sich auf zahlreiche Besucher.

Ú Über den Tellerrand hinaus

Ú Soziales Azubi-Partnerschaftsprojekt

Jedes Jahr ermöglicht das Parkhotel dem oder der besten Auszubildenden und ausgewählten Mitarbeitern, einige Wochen in einem ausgezeichneten, internationalen Hotel zu arbeiten. Von Hamburg bis München, von Sydney bis London lernen die Auszubildenden so die Bedeutung von Mobilität und Flexibilität in der Branche kennen. So entwickeln sie interkulturelle Kompetenzen, schärfen ihr Profil und lernen, mit den Bedürfnissen internationaler Gäste umzugehen. Und: sie erweitern den eigenen Horizont.

Dem Parkhotel ist es wichtig, dass die Auszubildenden nicht nur die Welt in Hotel und Gastronomie kennenlernen, sondern auch über den Tellerrand blicken. Das Partnerschaftsprojekt zwischen dem Parkhotel Gütersloh und dem Seniorenzentrum „Am Bachschemm“ wird von der Bürgerstiftung Gütersloh begleitet. Es ermöglicht den Azubis einen wichtigen Einblick in das Thema „Alt werden“. So treffen sich die Auszubildenden des Parkhotels regelmäßig mit den Senioren und tauschen sich beim gemeinsamen Kaffeetrinken, Basteln, Picknicken im Stadtpark oder auch beim Besuch des Theaters in Gütersloh aus.


SÄLE UND SALONS | 33

Anzeige

Tagen und Feiern Der perfekte Rahmen für jede Veranstaltung „The Cellar“ – Das Gewölbe

Bibliothek und Kaminzimmer

Unser Besprechungsraum Salon 8 mit Tageslicht und circa 28 qm eignet sich für exklusive Vorstandssitzungen, Workshops, Tagungen und Assesment-Center von zwei bis zehn Personen. Dieser Boardroom, der im Erdgeschoss gegenüber der Rezeption zur Verfügung steht, bietet mit einem Sharp LED TV mit 70-Zoll und einer Bildschirmdiagonalen von 177cm beste Präsentationsmöglichkeiten.

Das Gewölbe „The Cellar“ mit eigenem Thekenbereich und Parkettboden eignet sich ausgezeichnet für rauschende Bälle, Weinverkostungen und Bankettveranstaltungen. Eine mobile Trennwand bietet den idealen Rahmen für eine unterschiedliche Anzahl an Gästen – Familienfeier mit zehn Personen, Weihnachtsfeier mit 90 Personen oder Hochzeitsfeier mit 160 Personen.

Salon 5 mit Bibliothek und Kamin bietet den idealen Rahmen für stilvolle Bankette, Empfänge und Familienfeiern, exklusive Tagungen und Pressekonferenzen für bis zu 30 Personen und kann mit weiteren Räumen bis zu 200 Personen erweitert werden.

Besprechungen in Salon 8

„The Cellar“ Pauschale

Parkhotel Dinner Pauschale

• Softgetränke, Filterkaffee und Tee im Raum „unlimited“ • WLAN Zugang für jeden Teilnehmer mit unbegrenztem Datentransfer • Präsentationsmöglichkeit über Sharp LED TV mit 70-Zoll • Flipchart mit Papier und Stiften • Raummiete inklusive

• Empfang mit Prosecco & Orangensaft sowie einem alkoholfreien Cocktail • Dinner Buffet • Getränkeauswahl für 5 Stunden inklusive Rot- und Weißwein, Bier vom Fass und Softgetränke sowie Kaffeespezialitäten nach dem Essen • Mitarbeiter- und Raumbereitstellungskosten

• Empfang mit Prosecco & Orangensaft sowie einem alkoholfreien Cocktail • 3-Gang-Menü • Getränkeauswahl für 5 Stunden inklusive Rot- und Weißwein, Bier vom Fass und Softgetränke sowie Kaffeespezialitäten nach dem Essen • Mitarbeiter- und Raumbereitstellungskosten

23,90 EUR pro Person bei 10 Personen

65,00 EUR pro Person gültig ab 30 Personen

69,00 EUR pro Person gültig ab 20 Personen

Fotos und Video im Netz:

Fotos und Video im Netz:

Fotos und Video im Netz:

Fotos: Kai Uwe Oesterhellweg

Besprechungsraum Salon 8

Ú Leidenschaft leben Kochen und Genießen. Gemeinsam kulinarische Finessen erleben, sich austauschen oder einfach nur Spaß haben – all das bieten die Kochkurse der Genuss-Werkstatt im Parkhotel Gütersloh. In kleinen Gruppen von maximal acht Personen, ab 85 Euro inklusive Getränke, werden die Gäste unter professioneller Anleitung garantiert von der Leidenschaft für Essen und Trinken begeistert. Aber auch separate Kochpartys als Team Event oder individuelle Geburtstagsfeiern von bis zu 22 Personen werden in der Genuss-Werkstatt zum unvergesslichen Erlebnis.

Kirchstraße 27 · 33330 Gütersloh · www.parkhotel-gt.de Fon +49 5241-877-0 · Fax +49 5241-877-400


34 | SÄLE UND SALONS

Foto: Skylobby

Anzeige

Easy, Business, Premium und Event: In der Skylobby können die Gäste mit allen Sinnen genießen.

Mit alle Sinnen genießen GourmetService setzt Maßstäbe im Event-Catering Vor mehr als 20 Jahren hat sich der Premium-Caterer mit Leib und Seele der Vision verschrieben, seine Kunden mit großer Leidenschaft und kompromisslosen Qualitätsansprüchen in die sinnliche Welt der kulinarischen Genüsse zu entführen. Seit fast einem Jahr ist GourmetService nun auch schon Betreiber der Skylobby, ganz oben im Theater Gütersloh. Das Angebot des Unternehmens reicht von privaten Feiern mit 15 Gästen bis hin zu Großveranstaltungen mit über 4.000 Personen – und dabei wird nichts dem Zufall überlassen: Maßgeschneidert auf die individuellen Wünsche des Kunden abgestimmt und passend zum Budget, komponiert GourmetService ganz besondere Arrangements, bei denen nur exzellente Zutaten Verwendung finden, aus der Region, aus aller Welt. Eigens dafür hat das Versmolder Unternehmen vier kulinarische Catering-Konzepte entwickelt – Easy, Business, Premium und Event – die traditionellen Küchenspezialitäten mit eigenen Kreationen verbinden und so jedes Genießer-Herz höher

schlagen lassen. Ob großer Genuss zum kleinen Preis im privaten Ambiente zu Hause oder bei ausgefallenen Firmenveranstaltungen – als Full-Service-Caterer übernimmt GourmetService die komplette Gestaltung eines Events. Auch in der Skylobby wird der komplette Service für bis zu 200 Personen angeboten und auf der Bühne bis zu 500 Personen. Mit ihrem Design und besonderen Flair ist sie die ideale Location für Feiern aller Art – von der Hochzeit bis zum Firmenfest. Für die Theaterbesucher gibt es ab Oktober ein ganz besonders Angebot. Dann können sie für nur 22 Euro vor der Aufführung das „Pre Theater Dinner“ genießen,

ein 2-Gang-Menü aus erlesenen Spezialitäten der internationalen Küche. Auch für die letzte Nacht des Jahres hält die Skylobby etwas Besonderes bereit und lädt zu einer stimmungsvollen Silvesterparty, wahlweise mit oder ohne Gourmet-Buffet, ein.

www.skylobby-gt.de · www.gourmetservice.de


DEM

HIMMEL SO NAH

PRE THEATER DINNER

WIR VERWÖHNEN SIE VOR JEDER AUFFÜHRUNG MIT EINEM KÖSTLICHEN 2-GANG-MENÜ AUS ERLESENEN SPEZIALITÄTEN DER INTERNATIONALEN KÜCHE.

N O K T O BE U A B E R 201 3 N U R 22 EURO

DIE ATEMBE RAUB LOC ATIO ENDE N MIT UNZÄHL I MÖGLIC GEN HKEITEN

Kulinarische Köstlichkeiten, erlesene Wein- und CocktailSpezialitäten und das alles in einem einzigartigen Ambiente. Als Premium-Caterer ist der GourmetService der perfekte Partner für Ihre private Feier oder Firmenveranstaltung in der skylobby. Natürlich begeistern wir Sie auch in jeder anderen Location.

SILVESTER 2013/14 GANZ OBEN! DIE NACHT DER NÄCHTE IN DER SKYLOBBY GENIESSEN EINLASS AB 21.00 UHR GROSSES SILVESTER-BUFFET (INKL. GETRÄNKE) PARTY MIT TOP-DJ AUS DÜSSELDORF

99,00 €

LATE CHECK IN AB 23.00 UHR ALLE GETRÄNKE GRATIS PARTY MIT TOP-DJ AUS DÜSSELDORF

66,00 €

JETZT TICKETS SICHERN UNTER (0 52 41) 2 11 36 36

GEÖFFNET JEWEILS EINE STUNDE VOR / NACH DEN THE ATER-VER ANSTALTUNGEN UND NACH VEREINBARUNG FÜR IHRE INDIVIDUELLE VER ANSTALTUNG BARKE YSTR A SSE 15 I 33330 GÜTERSLOH I TEL 0 52 41 86 42 59 W W W.GOURMETSERVICE.DE I W W W.SK YLOBBY-GT.DE


36 | SÄLE UND SALONS

Anzeigen

Feste feiern wie sie fallen Im Winter wird’s bei „Roggi“ gemütlich

Foto: Wolfgang Sauer

Für die bevorstehende kalte Jahreszeit hat sich das Gasthaus Roggenkamp fein herausgeputzt: Gerade wurden die Renovierungsarbeiten des Innenbereichs abgeschlossen und die Gasträume zeigen sich nun in einem frischen, modernen und stilvollen Ambiente. Genau richtig für eine gemütliche Feier mit der ganzen Familie oder die große, entspannte Firmenfeier. variation runden das Angebot ab. Für den Durst zwischendurch sorgen der Hausherr und sein Team mit frisch gezapftem König-Pilsener, ausgesuchten Weinen und leckeren Erfrischungsgetränken. Ob à la Carte, Menue oder Buffet - für private und geschäftliche Feiern in dem neu gestalteten Innenbereich bieten Renate und Peter Roggenkamp vielfältige Möglichkeiten an: Zwei Gasträume für 25 und 35 Personen sowie der Thekenbereich sorgen bei geschlossenen Gesellschaften für eine entspannte Atmosphäre. Und auch für die bevorstehenden Weihnachtsfeiern bieten die Inhaber einen gemütlichen Glühweinempfang am offenen Feuer an.

Für große und kleine Feiern bestens gerüstet: Das Gasthaus Roggenkamp erwartet seine Gäste in einem neuen Ambiente.

Bei „Roggi“ erwartet die Gäste eine ehrliche, westfälische Küche mit leckerer Hausmacher Sülze, Speckpfannkuchen, westfälischem Krüstchen und verschiedenen Steakvariationen. Aber auch die leichte und mediterrane Küche findet

Gasthaus

sich auf der gut sortierten Speisekarte: So bietet der Küchenchef feine Suppen und Salate an, verschiedene Fischkreationen und Pasta-Gerichte. Saisonale Spezialitäten wie die Matjeskarte, die Wildkarte und eine Auswahl an Pfifferlings-

ROGGENKAMP

Brockweg 108 · 33332 Gütersloh Telefon 05241-51036 www.gasthaus-roggenkamp.de

Einfach nur schön Im BonneVie wird die Feier zum Erlebnis

Foto: Hotel Lindenkrug

Der Name Lindenkrug hat Tradition, das Innere des Hotels ist einfach nur schön und sorgt mit dem angrenzenden Restaurant BonneVie für angenehme Entspannung. Die Gäste übernachten in Hotelzimmern mit moderner Ausstattung und Geschäftsreisende schätzen die besondere Atmosphäre im Hotel und den freundlichen Service.

Das BonneVie bietet reichlich Platz für private und geschäftliche Veranstaltungen.

Das Restaurant BonneVie besticht durch seine hervorragende Küche und Gastlichkeit. Hier sorgen Chefkoch Andreas Schauerte und sein Team täglich für pure Gaumenfreuden und kulinarische Abwechslung. Für private und geschäftliche Veranstaltungen steht ein Saal für 90 Personen bereit und auch das Restaurant bietet ausrei-

chenden Platz für 70 Gäste. Die Bereiche können einzeln oder gemeinsam gebucht werden. Hierfür bietet der Chefkoch individuell zusammengestellte Arrangements an: Von italienisch inspirierten Speisen über die gehobene deutsche Küche oder rustikalen Spießbraten und Wildspezialitäten bis hin zum weihnachtlichen Enten-

braten setzt das Team um Andreas Schauerte jeden Gästewunsch perfekt um. Eine gutsortierte Weinkarte bietet zu jedem Thema das passende Getränk. Auch ein hervorragender Cateringservice steht bereit, um Veranstaltungen zu Hause zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen. Hierfür bietet das Team vielfältige Möglichkeiten an, die vom Büffet über kleine Platten bis hin zum Fingerfood kreativ umgesetzt werden.

B& onneV ie H otel L indenkrug Carl-Bertelsmann-Str. 267 33335 Gütersloh Telefon 05241 - 73990 E-Mail: info@lindenkrug.de www.lindenkrug.de E-Mail: info@restaurant-bonnevie.de www.restaurant-bonnevie.de


SÄLE UND SALONS | 37

Anzeige

Feiern und wohlfühlen Appelbaum und Schlossmühle für Tagungen und Events

Fotos: Wolfgang Sauer

Seit Jahren schon steht der Name Appelbaum für Geselligkeit und Genuss. Sowohl im Gütersloher Ringhotel Appelbaum als auch in der Schlossmühle in Rheda-Wiedenbrück verwöhnen die Inhaber Andrea und Andreas Kerkhoff ihre Gäste. Dabei stehen regionale Spezialitäten und eine abwechslungsreiche Menue-Karte im Vordergrund und bieten viel Raum für Feierlichkeiten und Zusammenkünfte aller Art.

Ringhotel Appelbaum: Treffpunkt für Geselligkeit und Genuss.

Schlossmühle – rustikal bis festlich gedeckt Das historische Gebäudeensemble der Schlossmühle und Orangerie im Schlosspark von Rheda-Wiedenbrück bietet den stilvollen Rahmen für jeden feierlichen Anlass. Hier lässt es sich besonders schön und genussvoll feiern. Von locker rustikal mit geselliger Theke bis festlich eingedeckt mit serviertem Menü, bietet allein die Schlossmühle ausreichend Platz für 30 bis 100 Personen. Mit einem „rundum Sorglos-Paket“ kümmert sich das Team um die In-

haber Andrea und Andreas Kerkhoff auch um Musik, Technik, Dekoration und Blumenschmuck. Exklusiv feiern heißt es in dem stilvollen Saal der angrenzenden Orangerie. Bis zu 120 Personen finden hier den stimmungsvollen Rahmen, auch für individuell gestaltete Feste. Mit Pagodenzelten im Schlossgarten ist die Fläche für Gäste und Aktionen eindrucksvoll erweiterbar.

Ringhotel Appelbaum – feiern und wohlfühlen Das 4-Sterne Hotel im Herzen von Gütersloh ist ein Treffpunkt der Geselligkeit und des Genusses. Geschäftsreisende, Tagungs- und Wochenendgäste schätzen das moderne und stilvolle Ambiente, die regionalen Spezialitäten der Küche und die liebevoll gestalteten Arrangements für Tagungen und Feierlichkeiten. Viel Raum bieten dabei die unterschiedlichen Säle, die nach bekannten Apfelsorten benannt sind: So bietet der Saal „Boskop“ den westfälischen Rahmen für kleinere Feierlichkeiten bis 20 Personen und „Gravensteiner“ eignet sich für Gesellschaften bis 30 Personen. „Elstar“ heißt der Frühstücksraum mit Front-Cooking-Theke und Buffetzone für Feierlichkeiten bis 25 Personen sowie für Kochkurse. „Golden Delicious“ ist das Schmuckstück unter den Sälen. Er fasst 120 Personen und hat einen direkten Zugang zur Terrasse und dem angrenzenden Garten. „Granny Smith“ wiederum ist ein moderner Tagungsraum für Gruppen bis 20 Personen und „Braeburn“ eignet sich sehr gut für Besprechungen bis zu 8 Personen.

Bayrischer Frühschoppen Sonntag, 15. September, ab 11 Uhr. Eintritt frei!

Die Schlossmühle und Orangerie: ein stilvoller Rahmen für Feiern von 30 bis 100 Personen.

Ringhotel & Restaurant Appelbaum Neuenkirchener Straße 59 33332 Gütersloh Telefon 05241-95510 www.hotel-appelbaum.de

café & Biergarten in der schlossmühle

Schlossmühle Café & Biergarten Steinweg 7 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon 05241-95510 www.schlossmuehle-rheda.de

p on u o C l e z e r B ringen! Gegen

!

ine en & mitb alten Sie e Ausschneid upons erh on. Co s rs e se P ie ro d p 5.9.) Vorlage Coupon n Ei hoppens (1 l. ze re B hen Frühsc des Bayrisc kostenlose r während Gültig nu


38 | SPORT

Premiere HSG ab September in neuer Sporthalle

Text und Fotos: Stefan Herzog

Das Getöse, das im Juli stattfand, bis sich Gymnasium, Politik und Verein auf eine Regelung geeinigt hatten, die es der HSG Gütersloh ermöglicht, ihre Heimspiele ab Saisonbeginn in der neuen Innenstadtsporthalle auszutragen, stand im genauen Gegensatz zur Ruhe und Konzentration, mit der Trainer Philipp Christ die Verbandsligahandballer in der „alten“ Sporthalle Nord auf die am 15. September mit einem Auswärtsspiel beginnende Spielzeit 2013/14 vorbereitet hat.

So wie hier Christoph Harbert, wollen die Verbandsligahandballer der HSG Gütersloh demnächst auch im neuen Domizil, der Innenstadtsporthalle an der Bismarckstraße, ihre Treffer bejubeln.

Für Ruhe sorgte schon die Tatsache, dass große Umwälzungen im Kader ausgeblieben sind. Den Abgängen von Daniel Preis zum klassenhöheren Oberligisten Augustdorf-Hövelhof sowie Torwart Daniel Plum und Thorsten Harbert, die beide beim TuS Brockhagen künftig eine Klasse tiefer spielen und Timo Deppe (zweite Mannschaft) stehen mit Alexander Hark (zweite Mannschaft) und Steffen Feldmann (vom Oberligisten ASV Hamm) zwei „Neue" gegenüber. Als Quasi-Neuzugang bezeichnet Christ Torwart Eugen Rogalski, der nach langwieriger Ellbogenverletzung nun wieder richtig Gas gibt. Wie in der auf Rang fünf beendeten Serie gab es auch in den Vorbereitungsspielen an der sattelfesten Abwehr nur wenig zu kritisieren. Gefeilt

wird vor allem am Angriffsverhalten, wo einerseits die Abläufe noch besser abgestimmt werden müssen, aber vor allem die Chancenauswertung ein Manko war. Zu den Stärken zählt Philipp Christ in seinem zweiten Jahr als Chefcoach auf der HSG-Bank dagegen die mannschaftliche Geschlossenheit, die gute Stimmung im Team und vor allem die Tatsache, dass der Kader sehr jung ist und noch viel Entwicklungspotenzial hat. Und wenn die Alternativen im Zwölfer-Aufgebot eng werden, wird Christ in enger Absprache mit Matthias Kollenberg, dem Trainer der zuletzt zweimal in Folge aufgestiegenen zweiten Mannschaft, „von unten“ auffüllen. Gespannt sind alle Gütersloher Handballfans, wie schnell sich die HSG in ihrem neuen Domi-

zil an der Bismarckstraße heimisch fühlt, Erfolge feiert und neue Fans sowie Sponsoren begeistern kann. Abgänge: Daniel Plum, Thorsten Harbert (beide TuS Brockhagen), Timo Deppe (2. Mannschaft), Daniel Pries (HSG Augustdorf/Hövelhof). Zugänge: Steffen Feldmann (ASV Hamm), Alexander Hark (2. Mannschaft). Kader, Tor: Eugen Rogalski (23), Kai Kleeschulte (27); Kader, Feld: Philipp Buhrmester (24), Marcel Schönhoff (26), Marian Stockmann (22), Marius Püth ( 20), Fabian Gast (23), Chris Kleeschulte (21), Max Kollenberg (19), Christoph Harbert (26), Alexander Hark (20), Steffen Feldmann (23)

Trainer Philipp Christ hat die HSG Gütersloh für die anstehende Saison auf Kurs gebracht.

WARTEN UND EMPFANGEN! Drehstul Black Dot Net von

699,- Euro inkl. MwSt.

Volker Grett Einrichtungshaus · Berliner Straße 200 · 33330 Gütersloh · Fon 05241-237555 · Fax 05241-237556 · Mail info@volkergrett.de


Foto: TGR Bielefeld

SPORT | 39

%LR+RÁDGHQ % LR+RRÁ ÁDGHQ

Unterwasserrugby – man hat entweder nie etwas davon gehört, oder man ist völlig begeistert.

Serie

Sportarten, die keiner kennt ... Ballsport 3D – Unterwasserrugby Hierzulande ist kaum jemand dazu in der Lage, auch nur die grundlegendsten Regeln, geschweige denn das Spielprinzip des Rugby erklären zu können. Wer kommt dann bitte auf die Idee, das ganze auch noch unter der Wasseroberfläche stattfinden zu lassen? Beim Unterwasserrugby-Training des TGR Bielefeld merke ich schnell, dass die Idee eigentlich gar nicht so übel ist. Im Prinzip funktioniert der Sport wie eine Mischung aus Rugby und Handball: Auch hier liegt das Spielziel darin, einen Ball in die Hälfte des gegnerischen Teams zu bringen und ihn dort in einem Tor zu versenken – wobei „Versenken“ in diesem Fall wörtlich genommen wird: Der Ball ist mit Salzwasser gefüllt, wenn also nicht gerade einer der Spieler ihn durch das Becken jagt, sinkt die Pille mit bis zu einem Meter pro Sekunde in Richtung Grund, und der Großteil der zwölf aktiven Spieler rast hinterher. Dieses Prinzip schlaucht beim Wasserball schon über der Oberfläche, beim Unterwasserrugby wird zu allem Überfluss aufgrund der doch eher luftarmen Spielfläche zusätzlich noch die Atmung größtenteils aus dem Spiel genommen – zusätzlich zu einer taktischen Spielweise muss man nun gleichzeitig auch mit dem Sauerstoff haushalten, also genau planen, wann man wie lange und zu welchem Zweck abtaucht. Und weil das auf die Dauer natürlich extrem anstrengend ist, besteht ein Team immer aus sechs Aktiven und genauso vielen Auswechselspielern, die das ganze Match über fliegend wechseln – die eigens eingerichtete Wechselzone nimmt ein knappes Drittel der gesamten Spielfläche ein und ist meist ähnlich dicht bevölkert, wie der Rest des Beckens. Was besonders in den ersten Minuten verwirrt, ist die dreidimensionale Spielfläche, die es in dieser Form bei keinem anderen Sport gibt. Übersicht ist hier Pflicht, denn wer den Ball hat, ist nirgends sicher – die Angreifer können von

links und rechts, vorne und hinten, genauso gut aber auch plötzlich von oben, von unten oder von allen Seiten auf einmal auftauchen. Als blutiger Anfänger hat man da kaum eine Chance. Man ist viel zu sehr damit beschäftigt, überhaupt dem Spielverlauf zu folgen, seine Atemluft zu portionieren und ein Gefühl für die gewöhnungsbedürftige „Flugkurve“ des Balles zu bekommen, bevor man überhaupt ans Punkten denken kann. Was das ganze ebenfalls nicht einfacher macht ist die Tatsache, dass die Körbe stets ganz unten im Becken angebracht sind und es daher die meiste Zeit in mehreren Metern Tiefe zur Sache geht. Während ich also verzweifelt nach dem Ball suche, rasen die Vereinsspieler um mich herum von einem Beckenende zum anderen und treiben den Spielstand immer weiter in die Höhe. Alles in allem total ungewohnt, aber auch ziemlich faszinierend. Damit beinhaltet Unterwasserrugby die typischen Zutaten einer Trendsportart – man hat entweder nie etwas davon gehört, oder man ist völlig begeistert davon. Auf die Mitglieder des TGR Bielefeld, die im Aqua Wede trainieren, trifft definitiv letzteres zu: „Die Jungs hier trainieren zum Teil bis zu vier Mal die Woche“, so Team-Captain Guido Röttgers. Der Spielbetrieb im Unterwasserrugby wird mittlerweile durch eine groß angelegte Organisation geregelt; auch in Deutschland gibt es einen regen Ligabetrieb.

Ent Entspannt spannt einkaufen! Frisches auss eigener Fri sches Gemüse und Brote au ökologischer ökologi scher Herstellung finden Sie im Auswahl Kiebitzhof-Laden. Eine große Au swahl feinster attraktives Natur-fein ster Käse und ein attr aktives Natur kosmetik-Sortiment kos metik-Sortiment machen Ihren Besuch lohnenswert. besonders lohnen swert. Kommen Sie und genießen Sie die ruhige, natürliche Atmosphäre auf dem Kiebitzhof.

AA ngenbo gteebimotJueni

im Sep2,t20e0m€ /bStSet..r Frische Tomaten

.................................................. ............

DiZi nktrelon voen llkroorlle n-m Pflaumenkuchen it Sahne 2,20 € /

St S 2,40 €/t..

.................................................. ..........Stü .. ck

Müs

rötc n Hackblib raten he aus eigener Herstellung2,,20 0 € / SStt. ..............................

14,90 €/

................................ kg

Grillmeisterbrot Parm

igiano Reggiano 2,20 € /€/ St St.100. g 2,99

Kiebitzhof-Laden Kiebitzhof-Lade en Rhedaer Str Str. r. 220 v 33334 Gütersloh E-Mail kiebitzladen@gt-net.de Fon 0 52 4 41 1 / 50 00-111 Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo – Fr 8:00 bi biss 18:30 Uhr Samstag Sam stag 8:00 bi biss 14:00 Uhr

Aqua Wede, Brackwede · Guido Röttgers E-Mail: uwr@g-roettgers.de · Tel. 0175-2257340

www.kiebitzhof.de www.kiebitzhof.de


40 | SPORT

Charity Cycling Tour in Köln

TSC Flair bietet nicht nur Tanztraining

Radeln mit den Stars für den guten Zweck Foto: Fotolia

Foto: Livewelt

Neue Sport-Angebote

Wie schon im Vorjahr treten in Köln Radsportbegeisterte mit Prominenten aus Show, Sport und Politik für den guten Zweck in die Pedale.

Tanzen macht besonders in Gesellschaft Spaß.

Nach den Sommerferien beginnen im Tanzsportclub Flair wieder neue Sport- und Tanz-Gruppen. Einmal mehr stellt der Gütersloher Tanzsportclub seine Vielseitigkeit unter Beweis. Ob HipHop, Salsa oder Bauch, Beine, Po – im Clubheim Am Heidkamp 1-3 (Nähe Marktkauf) macht das Sporttreiben einfach Spaß. Am Montag ab 18.30 Uhr kann der Körper bei „Bauch Beine Po“ wieder in Form gebracht werden. Dienstag 17.30 Uhr beginnen die Kleinen ab 10 mit Standard & Latein, ab 18.30 gibt es Discofox und ab 19.30 Uhr Standard & Latein für Erwachsene. Der Mittwoch bietet ab 16.30 Uhr HipHop. Am Donnerstag ab 19.30 Uhr wird es lateinamerikanisch: Salsa für alle. Der Sonntag bietet ab 18.30 Uhr eine Tanzgruppe für Senioren und auch in den bereits laufenden Gruppen ist ein Einstieg jederzeit möglich. Nähre Infos dazu sind zu erfahren unter www.tsc-flair.de oder unter Telefon 05241-2113811.

rtstag uch Ihr Feiert a st euren Gebu h c ä n nd! dem awiedila im Rhed kere n Sie lec Genieße in unserem Speisen y Snack“ d „Mc Kid nt! a Restaur

Radsportfans aufgepasst! Nach der erfolgreichen Tour im vergangenen Jahr startet die Tour de Magellan am 7. September in Köln. Beim Radfahren Spaß haben und dabei noch etwas Gutes tun – das ist die Grundidee der Tour de Magellan. Rad-Profis, Prominente aus Show, Sport und Politik und ein großes Feld Radsportbegeisterter treten gemeinsam für ein Charity-Projekt kräftig in die Pedale. Mit dabei sind Jan Ullrich, Rudi und Willi Altig, Jörg Ludewig, Lucien van Impe, Steffen Wesemann, Björn Thurau, Gregor Braun, Hennes Junkermann, Patrick Sinkewitz, Mario Kummer, Alexander Aeschbach und Tourteufel Didi Senft. Insgesamt werden wieder 200 Fahrer an den Start gehen. Dabei dient die einzigartige Atmosphäre der Galopprennbahn in Köln Weidenpesch als Start- und Zielort. Hier findet auch ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie statt. Von der Galopprennbahn geht es nach dem Startschuss auf eine attraktive 111 Kilometer lange Strecke durch und rund um die Rheinmetropole, für das jeder Starter mit einem umfangreichen Teilnehmerpaket bestens gerüstet sein wird. Anmeldung über www.tour-de-magellan.de

Bauchspeck weg mit Alsiroyal ® Figura Fatburner

2 Kleidergrößen in nur 12 Wochen

Der Pflanzen-Komplex gegen Bauchfett • Zur diätetischen Behandlung von Übergewicht (BMI > 25) mit vermehrtem Bauchfett • Klinisch getestet: Reduziert den Bauch- und Hüftumfang Uhr hr 11-19.30 U -Fr. 14-19.30 rien: Tägl. eiten: Mo. Öffnungsz 9.30 Uhr Sommerfe ro Eu 50 ro, Erw. 3, Sa.-So. 11-1 inder 7 Eu Karte Erw. 15 Euro er geskarte K Eintritt: Ta Kinder 30 Euro · 55-er Karte

Amselweg 16 · 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon 05242-49656 · Mobil 0163-7788313 · www.rhedawiediland.de

• Mit pflanzlichem Wirkstoff-Komplex aus Zitrusfrüchten und Gurana

30 Kapseln

€ 15,99

2 x in Gütersloh: Moltkestr. 2 a · Telefon GT 28828 und Kolbeplatz 2 · Telefon GT 222226


SPORT | 41

Leben in die Stadt bringen Foto: ToyRun4Kids

ToyRun4Kids präsentiert 1. Gütersloher Stadt-Trial

Sie machen Urlaub, wir renovieren.

Holen den 1. ADAC Gütersloher Stadt Trial nach Gütersloh: Hans-Jörg Milse, Veranstalter ToyRun4Kids, Niko und Christian Wecker vom Ausrichter MSC Sieker (v.l.).

In Gütersloh passiert nichts – hörte einer und holte den ersten Gütersloher Stadt Trial auf den Konrad-Adenauer-Platz. Gemeint ist Hans-Jörg Milse, Vorsitzender des Veranstalters ToyRun4 Kids aus Gütersloh. Gemeinsam mit dem Ausrichter MSC Sieker gilt die Motorsport-Veranstaltung am 14. September von 12 bis 18 Uhr als offizieller Wertungslauf des ADAC Stadt-TrialPokals und bietet somit eine attraktive Erweiterung im Veranstaltungskalender der Innenstadt. Beim Trial überwinden hochklassige Motorradfahrer in einem Wettkampf verschiedene Hindernisse wie Baumstämme, Betonröhren

Ein neuer Bodenbelag, ein frischer Anstrich oder eine KomplettrenovieKomplettrenovie rung und Sie sind ganz entspannt entspannt.. Geht nicht? Doch. Mit unserem besonderen Service: Sie fahren in den Urlaub, wir renovieren. Und bei Ihrer Rückkehr erstr ahlt alles in neuem erstrahlt Glanz. So lohnt sich Ausspannen gleich doppelt doppelt..

oder alte Autos. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um die Geschicklichkeit der Fahrer. So wird der Trialsport von vielen Verbänden, unter anderem auch vom ADAC, als sehr gutes Sicherheitstraining für Motorradfahrer angesehen. Maßgeblich zum Gelingen beitragen wird das THW, das für den sicheren Aufbau und die Verpflegung des Publikums sorgt. Unterstützt wird die Veranstaltung zudem von der Gütersloh Marketing GmbH. In einer Pause zeigen dann Gütersloher Traceure Inhalte ihrer Parkour-Aktivitäten. Der Eintritt ist frei.

Ping Pong bis Hochleistung Foto: 1.TTC Postsportverein Gütersloh

Nachwuchsförderung beim 1. TTC Postsportverein

Weil´ W e eil´s Zuhause immer noch am schönsten ist ist.. e www.rickmann-rehage.d

// nenschutz // Polsterei Alles für Boden, Wand, Son eb etri erb Mal ner eige // exklusiver Showroom

14 Uhr r, Sa 9.30 bis 14 U h r, 19 Uh Fr 9 bis 19 Mo – Fr Die Verbandsmannschaften und Bezirksmannschaften Jugend und Schüler freuen sich auf die Saison 2013 / 2014: v.l. Luis Greweling, Jan-Henrik Plümer, Morris-Paul Greweling, Patryk Haden, Leander Bansmann, Jan-Luca Reckmeyer, Justin Eitner, Niklas Kramer, Nick Schneider, Lewin Zumbansen.

Für seine hervorragende Nachwuchsförderung wurde der 1. TTC Postsportverein Gütersloh mit dem Breitensportpreis des deutschen Tischtennisbundes geehrt. Vor fünf Jahren erstmalig organisiert, trainieren mittlerweile 75 Tischtennisspielerinnen und -spieler in zehn Schülerund Jugendmannschaften. Damit zählt der Verein zum größten Tischtennisjugendverein im Kreis Gütersloh und zu einem der größten in Nordrhein Westfalen. Trainiert wird die Jugend

von dem ehemaligen Bundestrainer der Damen Martin Adomeit und mehreren Lizenztrainern. Und auch Neulinge und Anfänger jeden Alters sind willkommen. Dazu bietet der Verein „Schnupperteilnahmen“ in der Sporthalle des Carl-Miele-Berufskollegs an der Wiesenstraße an. Trainieren werden die Jugendlichen jeweils Montag, Donnerstag und Freitag von 18 Uhr bis 20 Uhr, Erwachsene stehen von 18 Uhr bis 22 Uhr an den Tischen.

Ric kmann-R ehag e GmbH W iedenbr üc k er S tr. 5 4 33332 Güter sloh Tel. 05241-5167 8


Foto: Kultur Räume Gütersloh

42 | KULTUR Herr Wöstheinrich, Sie beschäftigten sich seit vielen Jahren mit Neuer Musik. Was können wir von Ihnen auf dem ersten Gütersloher Festival Diagonale erwarten? „Meine Intention ist immer, erst einmal gute Musik zu machen. Auf dem Festival werde ich Live-Loops spielen, bei dem mit dem Keyboard kurze Improvisationen gespielt werden, die je nach Input des Publikums variieren werden. So entstandene Sekundentracks werden mit anderen Tracks kombiniert und beliebig wiederholt. Im Gegensatz zu traditionellen Live-Loopings sind meine Loops nicht endlos.“ Wie werden Sie das diesjährige FestivalThema Schwarm und Schwarmintelligenz interpretieren? Was ist ein Schwarm? Etwas schwärmerisches oder etwas schwärmendes? Mit meiner Musik wird ein Schwarm entstehen, bei dem es einzelnen Schwarmmitgliedern erlaubt ist, ihr Eigenleben innerhalb der Gemeinschaft voll entwickeln zu dürfen. Mein Schwarm wird sich durch variierende Rhythmen in alle Richtungen bewegen können und laute bzw. leise Töne symbolisieren die eigene Dynamik der Schwarmmitglieder. Wird Ihre Musik-Illustration des Schwarms auch visuell unterstützt? Nein, auf dem Diagonale-Festival nicht. Es war der Wunsch des Veranstalters, darauf diesmal zu verzichten.

Theater wird zur Festivalbühne Festival Diagonale mit 300 Mitwirkenden Regionale und überregionale Musiker und Künstler aller Art treten über sechs Stunden lang beim ersten Neue-Musik Festival Diagonale im Gütersloher Theater auf. Insgesamt 300 Mitwirkende, darunter Chöre, Orchester, Ensembles und Einzelkünstler aus Tanz, Malerei, Performance, neue Medien, Literatur und Sport, aber auch Wissenschaftler verschiedener Disziplinen setzen sich innovativ und experimentell mit dem Thema Schwärme auseinander. Auch Künstler aus Gütersloh werden auf bei dem Diagonale Festival vertreten sein: die Künstler Anni Fischer, Jörg Spätig und Johannes Zoller, die Theater AG der Freiherr-vom-Stein Realschule Gütersloh mit Leiterin Anette Melzian, die kleine Schule für Tanz aus Harsewinkel, Musikerin Oona Kastner vom Dou duplex mesh und Musiker Bernhard Wöstheinrich. GT-INFO sprach mit Heinrich Wöstheinrich über das Neue-Musik-Festival Diagonale:

Warum ist es aus Ihrer Sicht so spannend, das Neue-Musik Festival Diagonale zu besuchen? Was kann der Besucher lernen? Ich vergleiche das gerne mit einem Erlebnis, dass ich vor Jahren beim Betrachten von Moderner Kunst des Künstlers Gerhard Richter hatte. Beim ersten Betrachten der Bilder war ich gleich wie verliebt. Ich hatte zuvor nichts über diesen Künstler gelesen und habe mich ihm irgendwie verbunden gefühlt. Egal welche Bilder und wie unterschiedlich sie auch waren, mir war in dem Moment klar, das ist richtig, was der Mann da macht, das stimmt. Erst nach diesem Erlebnis habe ich angefangen, mehr über Gerhard Richter und seine theoretischen Ansätze zu erfahren. So oder so ähnlich würde ich gerne meine Musik verstanden wissen. Die Leute sollen sagen, ich weiß nicht warum, aber die Musik gefällt mir. Erst dann sollen sie assoziieren, dass es bei der Diagonale um Schwärme geht. Bei Neuer Musik winken vielleicht einige unserer Leser ab. Was raten Sie Besuchern des ersten Neue-Musik Diagonale Festivals? Offen sein, sich treiben lassen und an dem Sonntag mal auf Forschungsreise im Theater gehen. Vielleicht stolpern sie über etwas, das sie irgendwie berührt. Die dargebotene Vielfalt auf den Diagonale Festivals ist groß. Kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Man muss sich einfach nur darauf einlassen. Das Neue-Musik Diagonale Festival findet am 05. Oktober von 18 bis 24 Uhr in der Rudolf-Oetker-Halle und am 06. Oktober von 15 bis 21 Uhr im Theater Gütersloh statt.


KULTUR | 43

Zehn Jahre MOVIE & MOTION Jubiläumsveranstaltung im Alten Bauernhaus Wer kennt sie heute nicht, die Vielzahl an Dinner-Shows mit unterschiedlichsten Inhalten? Steffi Költsch, Leiterin des Ensembles MOVIE & MOTION, wagte dieses Experiment bereits erstmals vor zehn Jahren, am 27. September 2003 im Alten Bauernhaus in Marienfeld – erfolgreich. Aus dem feststehenden Programm, das nur als Dinner-Show gespielt werden konnte, ist im Laufe der Jahre ein erweitertes Programm mit flexibler Besetzung entstanden. Firmen-Events, Hochzeiten oder Großveranstaltungen sind ebenso interessant geworden wie Gastronomieveranstaltungen in Verbindung mit einem Dinner. Auf der Bühne zeigt MOVIE & MOTION, dass es sich um eine „Künstlerfamilie“ mit gro-

ßer Spielfreude handelt. Neben der Musik gehören individuelle Programmzusammenstellungen, Wandlungsfähigkeit, Stimmqualitäten und der eigene Humor des Ensembles zu den Besonderheiten. Die große Geburtstags-DinnerShow findet auf den Tag genau dort statt, wo alles begann – am 27. September um 19 Uhr im Alten Bauernhaus in Marienfeld. Die Gäste dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, das nicht nur aus Musicalmelodien besteht. „Wir werden in der Vergangenheit schwelgen und auch einen Blick in die Zukunft werfen“, erklärt die Ensemble-Leiterin.

Jetzt günstig finanzieren.

www.movieandmotion.de

Kammermusik-Konzert im Kreishaus Foto: Westfälische Kammerphilharmonie

Westfälische Kammerphilharmonie zu Gast

Mit unserer LBS-Baufinanzierung bieten wir Ihnen dauerhaft sichere Zinsen. Zudem können Sie durch die WohnRiester-Förderung bis zu 50.000 ¤* sparen. Einfach informieren und direkt finanzieren. Lassen Sie sich beraten! Unsere aktuellen Immobilienangebote finden Sie unter www.lbs-guetersloh.de.

50.000 ¤

Malte Steinsiek leitet die Westfälische Kammerphilharmonie.

Zum vierten Mal präsentieren die Musiker der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh ein Kammermusik-Konzert im Kreishaus: Donnerstag, 3. Oktober um 19 Uhr wird Orchesterleiter Malte Steinsiek das außergewöhnliche Ambiente der Eingangshalle nutzen, um mit rund 20 Musikerinnen und Musikern ein Kammerkonzert in der Herzebrocker Straße 140 aufzuführen.

Bewährte Solisten und langjährige Mitglieder der Westfälischen Kammerphilharmonie garantieren musikalische Höhepunkte. Auf dem Programm stehen Stücke von Johann Sebastian Bach, Robert Fuchs und Dmitri Schostakowitsch. www.kammerphil.de

Weg zur großen Karriere Musiktalente der Spivakov-Stiftung im Theater Gütersloh Wie in jedem Jahr lädt das Forum Russische Kultur junge Stipendiaten der Wladimir Spivakov-Stiftung nach Gütersloh ein. Am 19. September um 19.30 Uhr gastieren fünf Nachwuchskünstler im Theatersaal. Trotz ihres jugendlichen Alters können Talente bereits eine ansehnliche Sammlung von Wettbewerbspreisen vorweisen. So hat die erst dreizehnjährige Sängerin Anastasia Titova gerade am „Fine Arts Festival“ in der New Yorker Carnegie Hall teilgenommen. Die Violinistin Alexandra Ahmedzjanova erhielt

2012 den 1. Preis beim 11. Internationalen Festival „Musica Classica“ in der Kategorie „Instrumentale Aufführung“. Die verschiedenen Formen des Schlagzeugs stellt der 13-jährige Kamil Fatyhov vor. Er nahm 2012 und 2013 am Festival „Moskau trifft Freunde“ teil. Und auch die 16-jährigen Pianisten Ilia Bachtin und Nikita Kovalev waren bereits bei verschiedenen internationalen Wettbewerben erfolgreich. www.forum-russische-kultur.de

* Bis zu günstiger finanzieren. * Es gelten Fördervoraussetzungen: Beispiel Ehepaar (27 und 23 Jahre), 1 Kind (1 Jahr), Bruttoeinkommen 55.000 ¤ und 25.000 ¤, Bausparsumme 58.000 ¤ und 67.000 ¤.

LBS-Gebietsleiter Andreas Stöppler Eickhoffstraße 42 33330 Gütersloh Telefon: 0 52 41/1 33 72 info@lbs-guetersloh.de

Finanzgruppe

· www.lbswest.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. Bausparen · Finanzieren · Immobilien


44 | KULTUR

GT-Rappt Spezial: Ausbildungstrack für die Stadt Gütersloh GüterslohTV produziert hochwertiges Musikvideo Das erfolgreiche Format GT-Rappt geht in diesem Monat mit einem ganz besonderen Special an den Start. Die Stadt Gütersloh ließ einen Rap-Song produzieren, der sich rund um das so wichtige Thema der Ausbildungsplatzgarantie dreht. Von jugendlichen, für jugendliche war dabei das Motto! Das GT-Rappt-Team von GüterslohTV, der Auszubildende Dominique Osea und der frisch ausgelernte Stephan Unkrüer wurden beauftragt, dazu ein aussagekräftiges Musikvideo entstehen zu lassen. Hilfreich dabei war, dass die beiden noch ganz genau wissen, warum ein Ausbildungsplatz so wichtig ist. Star des Musikvideos und des dazu gehörigen Songs sind Arijan Halili (16), Adriana Charitou (16), und Serkan Arslan (18 Jahre), die ihre Message mit diesem Musikclip an die Jugendlichen weitergeben wollen. Bei den Dreharbeiten wurde das GT-Rappt Team von Daniel Krestovsky mit der Kamera begleitet, der auch gleich am Filmset seine Ausbildung als Mediengestalter startete. Unterstützung kam dabei noch von „Mr. Jugendarbeit“ höchstpersönlich Fadi Matusch, denn die Künstler des Songs sind allesamt regelmäßige Besucher des Bauteil5, der städtischen Jugendeinrichtung an der Weberei. Gedreht wurde das Video an nur einem Nachmittag in der Hauptschule Nord in Gütersloh. Drei Locations standen zur Verfügung, in der jeder einzelne Jugendliche in Szene gesetzt wurde. Am Ende ist ein Video entstanden das sich sehen lassen kann und bei allen Beteiligten des Projekts für Begeisterung sorgte. Dies ist kein Ausbildungstrack zum Lachen oder Schämen, so Stephan Unkrüer, es ist ein Produkt entstanden, das das Thema Ausbildung noch ein-

Arijani, Adriana und Serkan im neuen Video.

mal in die Zukunftsüberlegungen der Jugendlichen einbringen wird. Wer doch noch ein wenig lachen möchte, der schaut sich auch noch das Making Of an. Zu sehen sind das Musikvideo und das Making Of im GT-Rappt Kanal auf www.gueterslohtv.de und natürlich auch auf YouTube. Musikvideo

Making Of

Reparaturen in der eigenen Werkstatt – natürlich von Meisterhand

Eine Stegplatte für höchste Ansprüche! Marlon® Premium Longlife ist garantiert hagelsicher bis 40 mm Korndurchmesser – das entspricht der Größe eines Golfballs. Ihre Wertgegenstände auf der Terrasse oder im Carport sind damit sicher überdacht. Die Stegplatte ist zudem hochtransparent und optisch brillant durch den Kammer-abstand von 32 Millimeter – und zudem garantiert licht- und witterungsbeständig. Marlon® Premium Longlife ist praktisch unzerbrechlich, bruchsicher und unempfindlich – für ein einfaches Handling auf der Baustelle. Das erleichtert Ihnen die Montage! Weitere Informationen erhalten Sie gerne bei uns. Besuchen Sie uns! Ahlen – Chemnitz – Gütersloh – Kamen – Thum-Herold – Münster – Osnabrück – Soest

z. B.

Flachbildschirme Hifi-Anlagen und Multimedia Computer und Bildschirme Empfangstechnik (vor Ort)

Heitkamm GmbH Dachbaustoffe – Niederlassung Gütersloh Edisonstraße 18 33334 Gütersloh www.heitkamm.de

Tel.: 0 52 41 / 9 13 01-0 Fax: 0 52 41 / 9 13 01 -30 guetersloh@heitkamm.de

Inh. Bernhard Bücker Berliner Straße 63 · 33330 Gütersloh Tel. 05241-92480 · www.bueckerteam.de


KULTUR | 45

„Didi und Dodo feiern“ Foto: Sparkasse Gütersloh

Ausstellung in der Sparkasse Gütersloh

Prämierten die schönsten Bilder: Ulrich Kniesel (Vorstand Woldemar-Winkler-Stiftung), Christoph Winkler (Vorsitzender des Kuratoriums der Woldemar-Winkler Stiftung) und Kay Klingsiek (Vorstand Woldemar-Winkler-Stiftung) mit dem Gewinnerwerk der Klasse 4b der Grundschule Neißeweg (v. l.).

hat ein Werk der Klasse 4b der Grundschule Neißeweg. Alle eingereichten Bilder sind in einer Ausstellung vom 7. bis 28. September in der Sparkasse am Konrad-Adenauer-Platz zu sehen. Im Rahmen eines Familiennachmittags am 7. September um 15 Uhr werden die Preisträger mit Geldpreisen bis zu 1.500 Euro belohnt und die Ausstellung feierlich eröffnet.

Im Rahmen ihres 150. Jubiläums rief die Sparkasse Gütersloh Grund- und Förderschulen in Gütersloh und Harsewinkel auf, an einem Malwettbewerb teilzunehmen. Unter dem Motto „Didi und Dodo feiern 150 Jahre Sparkasse Gütersloh“ wurden 150 farbenfrohe und ideenreiche Bilder eingereicht, die schönsten prämierte die Woldemar-Winkler-Stiftung. Gewonnen

Benefiz-Konzert des Lions Club RÜEGG FEUERTAGE

Flyer: Lions Club Gütersloh Teutoburger Wald

Entertainment mit der Westfalia Big Band Inzwischen hat es sich rumgesprochen: Wenn der Lions Club Gütersloh Teutoburger Wald zum alljährlichen Benefizkonzert einlädt, dann sind hochklassige Musiker, Bands oder Solisten garantiert. Am 15. September präsentiert die bekannte Westfalia Big Band um 18 Uhr in der Gütersloher Stadthalle ihr aktuelles Bühnenprogramm mit zahlreichen neuen Arrangements und einer Konzertshow der Extraklasse. That’s Entertainment - so das Motto einer Zeitreise im Big-Band-Sound zu der der Lions Club Gütersloh Teutoburger Wald einlädt. Swing & Balladen, Evergreens und Oldies, Musik aus Jazz, Pop, Rock, Soul und Latin. Von Whitney Houston über James Last bis Frank Sinatra oder Louis Armstrong – garantiert ist ein unvergessliches Konzerterlebnis für Jung und Alt. Mit dem Reinerlös des Benefiz-Konzertes setzt der Lions Club sein langjähriges Engagement zur „Förderung des sozialen Lernens für Kinder in Kitas und Schulen im Kreis Gütersloh“ fort.

27. - 29. SEPTEMBER 2013

Kamine · Gaskamine Öfen · exklusives Zubehör Baufeuer Brandherm GmbH Wasserstr. 13 · 33378 RhedaWiedenbrück · 05242/908365 www.baufeuer.de Mittwoch-Freitag 10.00-13.00 und 15.00-18.00 Uhr Samstag u. Sonntag* 14.00-18.00 Uhr

Eintritt: 25 Euro bei freier Platzwahl *keine Beratung und Verkauf


Foto: Wolfgang Sauer

46 | KULTUR

KULTUORTS HOTSP

Willkommen zurück … Zurück aus dem Urlaub? Dann kann es jetzt entspannt in den Kultur-Herbst gehen und nebenbei nehmen wir noch die Reste des Sommers mit. Letzte Chance für Besuche der Open-airs: 8. Sept. „Klanggarten“ im Botanischen Garten und Freitag 18 auf dem Dreiecksplatz am 6., 13., 20. und 27. September. Im Theater sind Karten u. a. zu haben für Klassiker der Literatur mit Schillers Kabale und Liebe oder Shakespeares Romeo und Julia, aufgeführt vom Berliner Ensemble. Freuen können wir uns auf einen Montag mit herausragendem Literaturfilm und einem Glas Wein im Bambikino. Vielfältig bunt wird es wieder bei Gütersloh International am 21. Sept. und bei WDR 2 Lachen live. Dieter Ilg bei Jazz in Gütersloh oder vielleicht diese kleine Auswahl ...

Foto: Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz

Foto: Piper Verlag

Foto: Kulturräume Gütersloh

Michaela Schulze, freie Mitarbeiterin, berichtet monatlich über Kultur in Gütersloh.

Harald Meves am 27. September auf dem Dreiecksplatz.

Jürgen Reitemeier und Wolfram Tewes erzählen Krimis.

Konzertreihe mit Verdi und Wagner in Gütersloh.

„Da müssen wa getz durch!“ Freitag 18 schließt am 27. September mit „dem Messias der Wortkargen“ – Harald Meves. Der Kabarettist weiß, was im Ostwestfalen ruht: sein Wissen – und in ihm seine Sprache. Comedy über das, was der Ostwestfale so “sacht” oder “nich sacht”, was so auf einer ostwestfälischen Sitzparty passiert oder was die Welt insgesamt vom Ostwestfalen lernen kann.

Totensonntag und ein Mord in Paderborn Krimi aus der Region am 18. September in der Stadtbibliothek: das Autorenduo Jürgen Reitemeier und Wolfram Tewes lesen aus ihrem Westfalen-Krimi Totensonntag. Eine dubiose Geschichte, bei der in einem ruhigen Paderborner Wohnviertel ein Haus in die Luft fliegt. Kommissar Schwiete und seine Ermittler finden darin die verkohlte Leiche einer Frau, die sich illegal aufgehalten hat. War es ein Mordanschlag?

Nordwestdeutsche Philharmonie Für die Konzertserie in NRW „Der Ring der Nibelungen – ein orchestrales Abenteuer“ am 23. September erarbeiten Kornelia Bittmann und Andreas N. Tarkmann eine eigene Fassung, die die musikalischen Highlights aus 15 Stunden Musikdramatik Richard Wagners auf eine Perlenschnur zieht, beginnend in den Tiefen des Rheins, endend im Weltenbrand.

www.dreiecksplatz-gt.de

www.stadthalle-gt.de

Foto: Kulturräume Gütersloh

Foto: Show Ballett „Todes“

Foto: dg-literatur.de

www.literaturverein-gt.de

Lesung mit Blues-Gitarrist Richie Arndt.

Das Show Ballett „Todes“ ist auf Jubiläumstournee.

Die Hermes House Band kommt nach Gütersloh.

„Train Storys“ im Bambikino Blues-Gitarrist Richie Arndt verbindet bei der Lesung „Train Storys“ Musikwissen mit unterhaltsamen Geschichten.. Thematisch im Vordergrund stehen Sehnsüchte nach Nähe, Ferne und einem Zuhause. Unterhaltsame WissensLesung mit Akustikgitarre am 28. September im Bambikino.

Alla Duhova´s Show Ballett „Todes“ Weil immer restlos ausverkauft, haben Kenner den 26. September schon lange vorgemerkt. „Todes“ steht für ein prächtiges Schauspiel aus Klängen, Farben, Kostümen und Szenen, voll unglaublicher Dynamik, beeindruckender Energie, überwältigender Lebenskraft und genialer Choreografie.

Landespresseball Traditionell eröffnet der Landespresseball am 28. September mit einem Debütanten-Defiléet. Die Hermes House Band, eine der angesagtesten Partybands Europas, sorgt für eine spektakuläre Bühnenshow. Mit dabei die Stüwe ShowDancers und Kathrin Horstkötter, die nicht nur in Musicalproduktionen begeisterte.

www.gtownmusic.de

www.stadthalle-gt.de

www.landespresseball-nrw.de


Neues von gestern – aus dem Stadtmuseum Gütersloh – Themenvielfalt im Stadtmuseum Gütersloh n Jahre 25 aus e Ausstellungsplakat seum Güterslohs anlässBis zum 13. September zeigt das Stadtmu ahl von Plakaten, die Ausw eine s ehen Best lich seines 25-jährigen Sonderausstellungen andas breite Spektrum der vergangenen e ein Plakat ausgewählt, schaulich machen. Aus jedem Jahr wurd Ausstellungen warb. ten ipier das für eine der zumeist selbst konz nkte erkennbar: Zunächst In der Summe sind folgende Schwerpu te, teils als Fotoausstellunnatürlich die Gütersloher Stadtgeschich Malerei der heimischen gen, teils mit Expositionen, die die das Museum – dem Stifrte entie Künstler zeigte. Weiterhin präs eine Vielzahl medizin– nd folge e enet ter der Gebäude Dr. Ang lierte sich mit den Spielgeschichtlicher Themen. Schon früh etab diesen winterlichen Mit zeugausstellungen ein dritter Bereich. e Besucherschar groß eine stets Highlights hat das Stadtmuseum auch von auswärts anziehen können. Mi – Fr 15 – 18 · Sa + So 11 – 18 Uhr www.stadtmuseum-guetersloh.de e.V. Das Museum des Heimatvereins Gütersloh

RÄUMUNGSVERKAUF wegen Geschäftsaufgabe

n weg g! .. . wendann we ...

Alles für die Schule REDUZIERT: Schulbedarf · Bürobedarf · Hobby- und Künstlerbedarf · Geschenkartikel · Kalender Papeterie · Exklusive Schreibgeräte

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.30-18 Uhr · Sa 9.30-14 Uhr Telefon 05241-12152 · www.thiesbrummel.de

Fotos: Stadtmuseum Gütersloh

KULTUR | 47


48 | MEDIENTIPPS

CD des Monats Franz Ferdinand || Right Thoughts Right Words Right Action Vier Jahre haben sich die Glasgower Zeit gelassen. Die aufgestaute Energie scheint sich nun in diesem Album Bahn zu brechen. Schon der Titeltrack marschiert nach vorn los. Wie überhaupt die meisten Songs zu marschieren scheinen, was der Band den Ruf eintrug, die deutscheste aller britischen Bands zu sein. Die hohe Erwartungshaltung von Fans und Kritik hat das schottische Quartett eher noch beflügelt. Locker spielt man auf, scheut – wie etwa im Titeltrack – keine Bläsersätze. Mit „Love Illumination“ hat man sogar einen veritablen Hit an Bord. Dazu einige weitere mit Hit-Potenzial. Macht summasummarum: 35 Minuten schnörkellose Freude und zehn Rampensongs, die nur darauf warten, live gespielt zu werden. So kann man eben auch mit Druck umgehen: Ein druckvolles Album produzieren, präzise auf den Punkt. (H.O.) schnörkellos; Anspieltipp: Bullet; Infos: www.franzferdinand.com

Patrice The Rising of the Sun

In The Valley Below The Belt

2Raumwohnung Achtung fertig

Vielseitig mit Einflüssen aus Reggae, Ska, Jazz, Soul, HipHop, Punk. Nach drei Jahren ein neues Album seiner charmanten WeltverbessererMusik. Als Support berührt Ikaya mit ihrer intensiven Soulstimme; mit Selah Sue geht „Faces“ dauerhaft in den Gehörgang. Wunderschön melancholisch: „Venusia“. Im Dezember spielt Patrice übrigens im Ringlokschuppen! (M.H.)

Angela Gail und Jeffrey Jacob folgen ihren musikalischen Koordinaten: Fleetwood Mac zur Zeit von „Rumours“ und „Tusk“, aber auch Phil Collins. Und haben glücklicherweise ihren eigenen Stil entwickelt. Unglaublich eingängige Songs, aber keinesfalls oberflächlich. Popmusik mit einem dunklen Kern. Und mit einem Sound, der keinen Beach-House-Fan kalt lässt. (C.B.)

Perfekter Elektropop zu wunderbar flüchtigen Feelgood-Texten, die Erfolgsformel von Inga Humpes und Tommi Eckarts sympathischem Projekt. Und es gibt auch gar keinen Grund, daran Wesentliches zu ändern. Etwas beatlastiger und eine Prise weniger hymnisch als zuletzt. Dafür gibt’s mit „Bei dir bin ich schön“ und „Bye, Bye, Bye“ wieder zwei schöne Spätsommer-Hits. (F.S.)

ausdrucksstark

Sommersound

sympathisch

Buch des Monats Matthias Politycki || Samarkand Samarkand Um mal einen ehemaligen Verteidigungsminister abzuwandeln: Deutschland wird am Hindukusch erzählt. Jedenfalls in diesem Roman. Der Handlungsentwurf ist entsprechend kühn und versetzt uns ins Jahr 2027. Hamburg ist Frontstadt, Deutschland ein zerrissenes Land, das hauptsächlich von „Deutschländern“ mit Migrationshintergrund verteidigt wird. Da wird der Deutsche Alexander Kaufner ins Auge des Konflikthurrikans – in die Grenzregion zwischen Usbekistan, Tadschikistan, Kirgisien, Kasachstan und Afghanistan – geschickt, um den Ort einer geheimen Kultstätte zu finden, die über Sieg oder Niederlage entscheiden kann. Es sind kindliche Führer und Ortskundige, die ihm durch die unwirtliche Bergwelt Zentralasiens helfen. Die Story ist ein Wechselbalg aus Abenteuer-, Liebes-, Zukunfts- und Untergangsroman und wird mit ausgefeilter Stilistik und dramaturgischem Mumm erzählt. Politycki – der traut sich was! (H.O.) Leseabenteuer!; Hoffmann & Campe, 22,99 Euro; Infos: www.matthias-politycki.de

Jessica Kremser Frau Maier hört das Gras wachsen Ohne Telefon, Internet und Handy, aber mit Spürsinn und Bauchgefühl erkennt die eigenbrötlerische Lady aus dem Chiemgau Zusammenhänge, wo die Polizei im Dunkeln tappt. Leicht, unterhaltsam und bis zum Ende spannend – mit einer eigenwilligen, dennoch liebenswerten Frau Maier, die sich nicht scheut, etwas zu riskieren. (M.H.) liebenswert, Pendragon, 12,99 Euro

Don Winslow Manhattan

Götz Aly Die Belasteten

Walter Withers erhält im Winter 1958 den Auftrag, die Frau eines Senators bei ihrem Besuch in New York zu schützen – und wird prompt in einen Mordfall verwickelt. Don Winslows Frühwerk fängt Manhattans Flair und Glamour der späten 50er ein. Mit bildhafter Sprache, dennoch erzählerisch konventioneller als seine bekannteren Krimis wie „Kings Of Cool“. (M.H.)

Die Ermordung behinderter Menschen durch die Nazis ist ein Thema, das Aly nicht loslässt. Aus seiner Familie wurde eine an Epilepsie Erkrankte 1944 in Bethel in Sicherheit gebracht. Sie überlebte. Das Buch ist das Ergebnis von Recherchen aus 32 Jahren und ein Plädoyer dafür, den Opfern nicht nur ein Gesicht zu geben, sondern auch ihre Namen zu nennen. (E.B.)

glamourös, Suhrkamp, 9,99 Euro

aufrüttelnd, S. Fischer, 22,95 Euro


MEDIENTIPPS | 49

Riddick

Da geht noch was Am Mittwoch, den 11. September, um 19.45 Uhr: Männerwirtschaft mit Florian David Fitz! Was passiert, wenn drei Generationen unter einem Dach leben, zeigen wir Ihnen in dieser herrlichen Komödie – und dazu laden wir Sie auf ein Glass Prosecco und die Maxi ein!

Von seinen eigenen Leuten verraten und zum Sterben zurückgelassen findet sich Riddick auf einem von der Sonne verbrannten Planeten wieder, auf dem jegliches Leben erloschen zu sein scheint. Um der aussichtslosen Lage zu entkommen, sendet Riddick ein Notsignal: zwei Schiffe landen auf dem Planeten und eröffnen die Jagd auf ihn. Das eine transportiert eine ganz neue Art von brutalen Kopfgeldjägern. Das andere wird von einem Mann aus Riddicks Vergangenheit angeführt, dessen Mission eine sehr persönliche ist. Doch Riddick, der stärker und gefährlicher geworden ist, als er jemals war, hat seine Feinde genau da, wo er sie sich wünscht.

Tickets auch online bestellen www.cinestar.de V8 – Du willst der Beste sein

Seine Familie kann man sich nicht aussuchen, und deshalb beschränkt Conrad die Besuche bei seinen Eltern auf ein absolutes Minimum. Sein Vater Carl ist ein mürrischer alter Knochen, der kein gutes Haar an seinem Sohn oder dessen Frau Tamara lässt, während Enkel Jonas die Besuche ganz pragmatisch sieht: Seine gute Laune lässt er sich von Papa bezahlen. Beim diesjährigen Geburtstagstreffen überrascht Mutter Helene allerdings mit Neuigkeiten. Sie hat Carl nach 40 Jahren Ehe

verlassen und bittet Conrad um einen Gefallen: einen Botengang ins Elternhaus – mit ungeahnten Folgen. Denn dort versinkt Carl nicht nur in leeren Bierdosen, sondern auch in jeder Menge Selbstmitleid. Als Carl dann noch in den leeren Pool stürzt und sich dabei verletzt, müssen Conrad und Jonas notgedrungen in Conrads altem Jugendzimmer campieren. Drei Generationen unter einem Dach: Alptraum oder die Chance für einen Neuanfang?

Donnerstag | 19. September 2013 | 20 Uhr

POMPEII LIVE Eines der faszinierendsten Kapitel der Geschichte scheint in dieser spektakulär inszenierten Museums-Doku lebendig zu werden: Auf nach Pompeii und Herculaneum – Karten gibt’s für nur 15 €!

David will unbedingt Rennfahrer werden, spart jeden Cent, um sich ein eigenes Kart leisten zu können. Leider kommt ihm dabei immer seine lästige kleine Schwester Luca in die Quere. Doch dann schlägt das Schicksal zu! David und Luca sowie die kesse Kiki und der Schnösel Robin werden auserwählt, am legendären Rennen in der geheimnisumwobenen Burg teilzunehmen. Jetzt müssen sich die vier gegensätzlichen Kids zusammenraufen. Denn der Gegner ist ihnen in allen Belangen überlegen, und er arbeitet nicht immer mit fairen Mitteln.


50 | NEWS

Hochzeitsmesse 2014 Foto: Fotostudio Clemens

Größte Veranstaltung ihrer Art in der Stadthalle

Die Fotografinnen Lili Karaca, Tanja Aron, die bereits als Fotografin-Gesellin mit Susanne Clemens zusammen arbeitete, sowie Sarah Marquis bilden das Team des Fotostudio Clemens.

Im nächsten Jahr lädt das Fotostudio Clemens am 25. und 26. Januar zur 17. Hochzeitsmesse in die Gütersloher Stadthalle ein. GT-INFO schloss einen langfristigen Kooperationsvertrag mit dem Veranstalter und sicherte sich somit auch die Exklusivrechte für das Messe- und Hochzeitsmagazin. Als die Fotografin Susanne Clemens 1998 zusammen mit der Stadthalle Gütersloh die erste Gütersloher Hochzeitsmesse ins Leben rief, konnte niemand den Erfolg dieser Messe voraus ahnen. Von Jahr zu Jahr stiegen Aussteller- und Besucherzahlen. „So schön kann Heiraten sein“, ein Motto, das inzwischen Besucher aus ganz Ostwestfalen in

die Gütersloher Stadthalle lockt. Viele Aussteller sind von der ersten Stunde an dabei und sehr zufrieden mit den Besucherzahlen und natürlich auch ihren Umsätzen. In 16 Jahren hat sich diese Veranstaltung auf über 3200 Quadratmetern zu einer der größten und schönsten Hochzeitsmessen Ostwestfalens entwickelt. In ansprechendem Ambiente in modernsten, hellen Räumen gehört sie inzwischen zu einer der größten dieser Art in ganz OWL. Heiratswillige finden auf der Hochzeitsmesse alles unter einem Dach. Die Aussteller setzen für das „Fest der Feste“ alljährlich neue Akzente. Hotels und Restaurants, Designer, Mode-

fachleute, Fotografen und Stylisten und sogar die Kirchen sind vertreten. Gemäß der Devise von A wie Antrag bis Z wie Zeremonie offenbart sich die Messe immer wieder als ein einzigartiges Informationsforum. Keine Wünsche der Brautpaare und Interessierten bleiben offen und die Besucher lassen sich von dem vielseitigen Angebot inspirieren den Tag der Tage zu einem einmaligen Erlebnis zu gestalten. Nicht nur bei der Hochzeitsmesse wird sich etwas ändern, sondern auch das Team des Fotostudios wurde erweitert: Drei starke Frauen. Die Fotografinnen Lili Karaca, Tanja Aron, die bereits als Fotografin-Gesellin mit Susanne Clemens zusammen arbeitete, sowie Sarah Marquis werden das Lebenswerk der Gütersloher Fotografin fortsetzen. Sie werden die Wünsche und Vorstellungen der Kunden mit eigenen Ideen ergänzen und fotografisch in zeitgemäße Bildnisse umsetzen. Im Sinne von Susanne Clemens garantieren der kreative Einfallsreichtum sowie der Umgang des neuen Teams mit Kunden aller Altersschichten, dass die Menschen in Zukunft auch weiterhin im Mittelpunkt der Aufnahmen stehen und unvergessliche Momente in beeindruckender Art bildlich festgehalten werden. www.fotoclemens.de

Unsere Qualität spricht für sich!

Die Formel für günstiges Heizen:

2xV=W Kessel zu besonders günstigen Tarifen.

Verlsteffen-Haustechnik

GmbH

Friedrichsdorfer Straße 42 · 33335 Gütersloh www.verlsteffen-haustechnik.de Telefon 05241.79780 · Mobil 0172/5207239 + 0172/5207240


NEWS | 51

Valusa Foto: Valusa

Kindertagesstätte kann noch Kinder aufnehmen

Ab August kann es losgehen: Die Stadt Gütersloh hat Valusa als freien Träger anerkannt.

Dadurch erhält die kleine Tagesstätte nun auch öffentliche Mittel nach dem Kinderbildungsgesetz. Die Eltern sind vom Konzept überzeugt: die pädagogische Arbeit steht im Mittelpunkt, intensive Betreuung in einer kleinen Gruppe, wenige Schließzeiten und zeitliche Flexibilität, aber vor allem – die Kinder fühlen sich hier fast so wohl wie zu Hause. „Gründe genug, sich für den Fortbestand von Valusa einzusetzen“, erklärt der Vorsitzende des Vereins, Mirco Steinkolk. Nach der Umstellung verfügt die Tagesstätte über sieben Plätze für Kinder unter drei Jahre und acht Ü3 Plätze. Ab sofort können noch Ü3 Kinder aufgenommen werden.

Valusa - eine private Tagesstätte, in der sich Kinder seit drei Jahren bestens aufgehoben fühlen. Und: die Eltern teilen diese Meinung. Aus Sorge vor dem wirtschaftlichen Aus haben sie ab 1. August aus der bisherigen Gesellschaft bürgerlichen Rechts einen privaten Verein gegründet, der die Valusa-Trägerschaft übernimmt. Die beiden Erzieherinnen Sabrina Otte und Ludmilla Schröder sind froh, dass ihr Engagement der vergangenen Jahre nun doch nicht vergebens war. Vom kommenden Kindergartenjahr an können in den freien Räumen der Pusteblume insgesamt 15 Kinder von vier Erzieherinnen und einer Praktikantin betreut werden. Die Stadt Gütersloh hat Valusa bereits als freien Träger anerkannt.

Mit Plan ins neue Schuljahr

Foto: Studienkreis

Hausaufgabenplaner und Mathe-App vom Studienkreis

Alles kann man sich nicht merken, muss man auch nicht: der Studienkreis-Hausaufgabeplaner hilft.

Neue Stundenpläne, Termine für Klassenarbeiten und ständig Hausaufgaben: Da kann man als Schüler schnell den Überblick verlieren. Ein wirksames Mittel dagegen ist ein Hausaufgabenplaner, wie er jetzt im Studienkreis Gütersloh, Moltkestraße 8, gratis zum Abholen bereit liegt – solange der Vorrat reicht. Auf über 150 Seiten bietet das Heft genügend Platz für alle wichtigen Termine und Aufgaben in Schule und Freizeit. Darüber hinaus befinden sich darin sechs Zeichnungen, aus denen mithilfe eines Smartphones und der GratisApp „Mathe-Ass“ bewegte Bilder entstehen. Sie veranschaulichen in kurzen Filmsequenzen, warum Mathematik im täglichen Leben unverzichtbar ist. Und wer einfach einmal schnell eine Formel oder mathematische Regel nachschlagen will, wird entweder im Hausaufgabenplaner fündig oder im „Mathe-Ass“. Die App kann kostenlos von den gängigen Plattformen für die Apple- und Android-Betriebssysteme heruntergeladen werden. www.studienkreis.de

Wir begleiten Sie!

Trauerhalle Abschiedsbereich Individuelle Trauerreden Kostenlose Vorsorgeberatungen Erledigung aller Formalitäten: Behörden | Krankenkassen Renten | Versicherungen Überführungen Unsere Trauerhalle mit 60 Plätzen

seit 80 Jahren

Diekstraße 42 · 33330 Gütersloh Telefon 05241 - 51264 info@bermpohl-bestattungen.de www.bermpohl-bestattungen.de


52 | NEWS

Miele sichert Standort Gütersloh

Miele bleibt seiner strategischen Linie treu, über die Konjunkturzyklen hinweg stetig und mit Augenmaß zu wachsen. (v. l.): Dr. Eduard Seiler, Dr. Markus Miele, Olaf Bartsch, Dr. Reinhard Zinkann und Dr. Heiner Olbrich.

Nach den erfolgreichen Vorjahren kann Miele seinen Wachstumskurs weiter ausbauen und verzeichnet mit 3,15 Milliarden Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2012/13 (+3,8 Prozent zum Vorjahr) einen Höchststand bei der Beschäftigung. Gleichzeitig sichert das Familienunternehmen den Standort Gütersloh mit einer Rekord-Investitionssumme von 150 Millionen Euro und führt die größte Produktoffensive in der Geschichte des Unternehmens durch. Trotz dämpfender Faktoren wie der Schuldenkrise im Euroraum setzte Miele 955 Millionen Euro (+ 4,8 Prozent) im Heimatmarkt um und konnte Marktanteile bei Waschmaschinen und Wäschetrocknern hinzugewinnen. Zu verdanken sei diese Tendenz der konsequenten Qualitäts- und Kundenorientierung des Hausgerätepioniers. Für das begonnene Geschäftsjahr 2013/14 bleibe es Ziel, in der bisherigen Größenordnung weiter zu wachsen. „Hierbei hilft uns die größte Produktoffensive in der Geschichte des Unternehmens“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter Markus Miele. Nach der äußerst erfolgreichen Markteinführung der grundlegend neuen Einbaugeräte-Generation 6000 im Mai folge der Generationswechsel bei der Wäschepflege im September auf der IFA. Miele punktet mit zahlreichen technischen Alleinstellungsmerkmalen wie dem Bedienkonzept „M Touch“, mit dem sich Einbaugeräte wie ein Smartphone steuern lassen. „Rechnet man die im vergangenen Jahr eingeführte Staubsauger-Spitzenbaureihe S8 hinzu, so erneuert Miele bei den Hausgeräten binnen eineinhalb Jahren fast seine gesamte Modellpalette“, sagt Reinhard Zinkann, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter. Weiter forciert wird das intelligente Energiesparen, mit die Miele-Vorreiterposition ausgebaut wird. Durch automatische Dosierung von Waschmitteln oder der Einbeziehung regenativer Energie können mit minimalem Energieverbrauch optimale Waschergebnisse ohne Abstriche beim Komfort erzielt werden. Für die Fertigung der neuen Wäschegeräte-Generationen investierte Miele am Standort Gütersloh 120 Millionen Euro.

Wir schaffen Verbindungen! www.erfolgreich-wirtschaften-gt.de Das neue Portal von Unternehmen für Unternehmen. Registrieren auch Sie sich jetzt … kostenlos

www.fhd.de In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung im Kreis Gütersloh

Wagenfeldstr. 3 • 33332 Gütersloh Tel 05241 470130 • info@fhd.de

Einen weiteren wichtigen Meilenstein für die Modernisierung und die Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Standorts Gütersloh markieren zwei gerade fertig gestellte Bauprojekte: der Neubau eines Innovationszentrums und die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts eines neuen Verwaltungsgebäudes für die Bereiche Hauptverwaltung und Vertriebsgesellschaft Deutschland. Am 12. August konnten die Büroräume mit moderner Arbeitsumgebung von 220 Miele-Beschäftigten planmäßig bezogen werden. In einem zweiten Bauabschnitt werden Anfang 2015 weitere 100 Mitarbeiter folgen. Investiert wurde auch in ein neues Innovationszentrum gegenüber dem Miele Forum. Mit 2.170 Quadratmetern auf zwei Etagen hat das Familienunternehmen nun Platz für markengerechte Präsentationen und anschauliche Demonstrationen neuer Miele-Geräte. Weltweit beschäftigt die Miele Gruppe in 47 Ländern jetzt 17.251 Mitarbeiter, davon 10.379 in Deutschland.

Freibadbesuch ermöglicht „Pack' die Badesachen ein“ wieder ein Erfolg Foto: Marvin Kramer

Foto: Miele

Größtes Investitionsvolumen in der Firmengeschichte

Ulrich Franzke, Initator des Projektes, „schlachtet“ das Sparschwein.

Immer weniger Grundschulkinder lernen noch richtig schwimmen. Ein Grund: Nicht alle Eltern haben das Eintrittsgeld für ihre Kinder übrig. Umso wichtiger sind da Aktionen wie „Pack' die Badesachen ein“ in Gütersloh. Durch Spenden wird hier Kindern aus bedürftigen Familien der Besuch im Nordbad ermöglicht. Für diesen Sommer wurden wieder die roten Sparschweine der Aktion in Gütersloher Geschäften sowie in vielen Sparkassen-Geschäftsstellen aufgestellt. Auch private Spender nahmen ein Exemplar mit nach Hause. Insgesamt 42 Sparschweine waren im Umlauf. So kamen am Ende genau 2.638,06 Euro zusammen.


GT-INFO | 53

Die ganze Welt des Bauens – 5x in Ihrer Nähe www.diebaustoffpartner.de

Sturm- oder Hagelschäden? Bedachungsmaterial Plexiglasplatten Dachfenster | Zubehör Schnelle und perfekte Lösungen Hochbau Tiefbau Bauen ist Leben.

Dach

Fliesen Bauelemente

Bauen ist Freiheit.

Garten Innenausbau

Bauen ist Zukunft.

Oststraße 188 Hans-Böckler-Str. 25-27 Berliner Straße 490 33415 Verl 33334 Gütersloh 33334 Gütersloh-Avenwedde Telefon 0 52 07. 990-0 Telefon 0 52 41. 50 01-0 Telefon 0 52 41. 96 90 30

Bauen ist Familie.

Pflasterung Bauen ist Vielfalt.

Franz-Claas-Straße 11 Lübberbrede 10 33428 Harsewinkel 33719 Bielefeld-Oldentrup Telefon 0 52 47. 92 39-0 Telefon 05 21. 9 26 23-0


54 | MOBIL

Der neue Ford Fiesta ST Fahrbericht von Wolfgang Sauer.

Fotos: Wolfgang Sauer

Man nehme die EcoBoost-Power der großen Brüder, ein schlüssiges Sicherheitskonzept und ein gut ausgestattetes Sportpaket und würze es mit vielen weiteren Features. Die optimale Mischung dieser Zutaten ergibt den neuen Ford Fiesta ST. Wie dieses Ergebnis ankommt, erfahren wir in unserem aktuellen Fahrbericht.

Sportlich bis ganz unten: Der Alu-Look der Pedalerie

Für kraftvollen Vortrieb sorgt der turbogeladene 1,6-Liter-EcoBoost-Motor mit 182 PS

Sieht aus wie seine großen Brüder, ist aber wirklich ein Fiesta

Selbstbewusster WRC-Look: Der große Heckspoiler


MOBIL | 55

Anzeige Vor mir steht das Topmodell der Fiesta-Modellreihe, auf das alle so lange gewartet haben: Der neue Ford Fiesta ST. Und er ist erwachsen geworden. Der Unterschied zum normalen Fiesta ist schnell erkennbar: Statt Streben ein sportliches Grillgitter, Front und Heckschürze verschärft und Schweller und Heckspoiler vom Sportpaket. Der WRC-Look entstand zusätzlich durch die serienmäßigen Powerdomes der Motorhaube und den ausgestellten Kotflügeln. Dazu kommen die serienmäßigen 17-Zoll-Alufelgen und es gibt ihn ausschließlich als Dreitürer. Das peppt natürlich richtig auf. Im Innenraum springen mir die serienmäßigen Recaro-Sitze als erstes ins Auge. Wie schön es ist, sie zu haben, wird sich später noch zeigen. Das sportliche Multifunktionslenkrad liegt griffig in den Händen und die kleinen und gediegenen Features wollen wir dabei auch nicht unter den Tisch fallen lassen: sinnvolle Positionen der Sitzheizungsschalter, beleuchtete ST-Einstiegsleisten, Alu-Pedalauflagen und die erweiterte Tachoskala. Zwar kommt das gesamte Cockpit etwas gedrungen daher, aber wir haben es hier schließlich mit einem Kleinwagen zu tun - da ist der Platz nun mal etwas begrenzt.

Der EcoBoost-Motor von Ford vertritt eine Technologie, bei der die Leistung hubraumstärkeren Motoren in nichts nachsteht. Das Geheimnis ist in der extra für Ford entwickelte Alu-Motor mit 182 PS, der durch die Kombination aus Benzindirekteinspritzung, Turboauflader und variabler Ventilsteuerung einen bestmöglichenWirkungsgrad erreicht. Er entwickelt schon sehr früh seine Kraft und das bis in hohe Drehzahlen. Eine schöne Sache für die Schaltfaulen unter uns. Der Klang im Innenraum ist kernig, doch mancher Fahrer könnte die eingeschleusten Geräusche des Sound-Symposer auch als zu künstlich empfinden. Der Vortrieb des kleinen aufgeladenen 1,6-Liter-Vierzylindermotors trifft darüberhinaus auf ein relativ niedriges Leergewicht von 1163 Kilo – jetzt machen die Recarositze mit ihrem sehr guten Seitenhalt Sinn. Ford gibt die Höchstge-

schwindigkeit mit 220 km/h an. 100 km/h erreicht der Fiesta ST bereits nach 6,9 Sekunden. Böse Stimmen sprechen hier gerne von nicht zeitgemäßen Motorisierungen, aber: Es macht trotzdem Spaß, hier mal die 182 PS von der Leine zu lassen. Das Fahrwerk überrascht mit sehr guter Abstimmung auf den ST, einer kaum spürbaren Seitenneigung, akzeptablem Komfort trotz ordentlicher Rückmeldungen der Straßenbeläge. Lange und schnelle Kurven fahren sich mit dem Fiesta ST leicht und sicher. Das ESP lässt sich variabel einstellen sowie komplett deaktivieren. Doch selbst dann bleibt das eher leichte Heck perfekt in der Spur. Hier lernt man einmal mehr die Recarositze zu schätzen. An dieser Stelle ein Tipp an eventuelle Fondpassagiere: Gut festhalten bei rasanten Fahrten – die Recarositze gibt es leider nur für Vorne ... Das Sicherheitskonzept des Ford

www.autohaus-ebbert.de

Sparen Sie am Preis, nicht an der Qualität!

Ford Fiesta ST EcoBoost • Hubraum 1.596 ccm • EcoBoost • 134 kW/182 PS • Sechs-Gang-Schaltgetriebe

Starker Sound – kommt vom Sound-Symposer

Fazit Was lange währt wird endlich gut. Beim Ford Fiesta ST passt alles gut zusammen: Außen gut inszenierter selbstbewusster WRCLook und unter der Haube Sportlichkeit vom Feinsten. Der vom Hersteller angegebene Benzinverbrauch konnte natürlich wie immer nicht bestätigt werden. Er hängt jedoch auch beim Ford Fiesta ST EcoBoost direkt von der Disziplin im rechten Fuß des Fahrers ab.

FORD SERVICE

Unser Testwagen

Besonderheiten: Sportpaket, Rückfahrkamera, Navi, beheizbare Frontscheibe, Recaro-Premium Sportsitze, Sitzheizung, Keyless-Schließsystem, Tempopilot, LED-Tagfahrlicht, Elektronisches Stabilitäts-Programm mit TSC u.v.m.

Fiesta ST ist rund: Multifunktionslenkrad, ABS, ESP, Front-, Seiten- und Knieairbags für Fahrer und Beifahrer, Kopfairbag vorne und hinten außen bieten den Insassen passiven und aktiven Schutz beim Fahren. Einzig allein die Übersichtlichkeit des Cockpits: Hier wäre weniger mehr.

NUR IN RIETBERG Anzeige ausschneiden, mitbringen, bei Auftragserteilung abgeben und in unserer Werkstatt in Rietberg bei der nächsten Werkstattrechnung 10 % sparen! (Nicht kombinierbar,nicht auf Lack-und Karosseriearbeiten)

10 %


56 | MOBIL

Anzeige

Hagelschäden Foto: Markus Corsmeyer

Lack- und Dellendoktor Altuntas entfernt Dellen

Miktat Altuntas entfernt an der Verler Straße auch Dellen, die aufgrund der Hagelstürme entstanden sind.

Altuntas ist Güterslohs KFZ-Meisterbetrieb für Reparaturen und Lackschäden rund ums Auto. „Wir entfernen Ihre Dellen am Auto ohne Lackierung. Diese Technik hat sich bewährt“, erklärt Inhaber Miktat Altuntas. Der Experte für die Reparatur von Hagelschäden konnte auf diese Weise zahlreichen Kunden in den vergangenen Tagen helfen. Der Hagelsturm in Gütersloh hat verheerende Schäden an zahlreichen Fahrzeugen angerichtet. Die Spotreparatur kleiner Lackschäden und der Dellendoktor sind eine willkommene und hochwertige Alternative zu meist teuren Schadensreparaturen – hier ist der Meisterbetrieb Altuntas gefragter Ansprechpartner. Kleinere Lackschäden und lästige Dellen im Auto lassen sich schnell und kostengünstig beim Lack- und Dellendoktor reparieren. Die Qualität der Ergebnisse steht dabei den konventionellen Verfahren in nichts nach und wurde gerade bei Hagelund Parkschäden von TÜV und Sachverständigen mehrfach bestätigt. In speziellen Lehrgängen hat sich das fachkundige Personal für die Techniken qualifiziert. Der Gütersloher Meisterbetrieb Altuntas bietet außerdem einen Fullservice rund ums Autos an. Zum Leistungsangebot zählen KFZ-Reparaturen aller Art, die Bearbeitung von KFZ-Unfallschäden, Klimaanlagenservice, Inspektionen, BoschMotordiagnosen, Reifendienst und -montage sowie TÜV- und AUAbwicklung. Spezialisiert hat sich der Meisterbetrieb in den vergangenen Jahren auf die Aufbereitung von Leasingfahrzeugen, die vor einer anstehenden Rückgabe stehen. Im Idealfall kann man mit dieser Dienstleistung durchaus viel Geld sparen. Altuntas führt außerdem eine professionelle Autopflege durch. Darüber hinaus werden bestimmte Teile beilackiert, Felgen instandgesetzt, und mit einer speziellen Aufbereitung wird der Lack wieder aufgefrischt. Auch der Innenraum sieht nach einer entsprechenden Behandlung wieder wie neu aus. www.autoaltuntas.de


MOBIL | 57

Anzeige

Autolackiererei Gerks

Neue Autos braucht die Stadt

Komplettabwicklung bei Hagelschäden Kia Sportage EZ 07/13, 99 kW, 1600 ccm, 1800 km, Multifunktionslenkrad, Klima, LM-Felgen, Geschwindigkeitsregelung, Bordcomputer, FB ZV, eSP, ABS, eFH, Servo, Nebelscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, Regensensor, Bluetooth Freisprecheinrichtung, Berganfahrhilfe, el. Aussenspiegel, CD-MP3-Radio, iPod Anschluss, Beifahrerairbag abschaltbar, 8 Airbags, 5-trg.

Der massive Hagelschlag in der Region hat großen Schaden an vielen Fahrzeugen verursacht. Spezialisiert auf die Komplettabwicklung und Beseitigung von Hagelschäden steht die Autolackiererei Gerks, Auf’m Kampe 17, betroffenen Fahrzeugbesitzern gewohnt zuverlässig und kompetent zur Seite. Foto: Petra Heitmann

18.190 €

BMW X3 xDri20d EZ 07/12, 24850 km, Automatik, Allrad, Leder, Diesel Partikelfilter, Xenon Licht, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, Sitzheizung, el. Aussenspiegel, Automatik mit Steptronic, Servotronic, Multifunktions-Sport-Lederlenkrad, Performance Control, autom. Heckklappe, dyn. Dämpfer Control, variable Sportlenkung, Rückfahrkamera, Komfortzugang, el. Panorama-Glasdach, el. Sitzverstellung mit Memory, Innen u. Aussenspiegel automatisch abblendend, Ablagepaket, Geschwindigkeitsregel. mit Bremsfunktion, Lichtpaket, Navigation Professional, Handyvorbereitung, Bluetooth

44.890 €

BMW 116d F20 EZ 02/12, 1500 km, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, Bordcomputer, FB ZV, Armlehne vorne, Nebelscheinwerfer, LM-Speichen-Felgen 378 V, Multifunktionslederlenkrad, Speed Limit Funktion, Regensensor mit autom. Fahrlichtsteuerung, BMW Teleservices, Radio BMW Professional CD/MP3 mit iDrive Controler, AUX in, schlüsselloser Motorstart

19.990 €

BMW 116dA Sport Line EZ 02/12, 14490 km, Automatik, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, Sitzheizung, Sportsitze, Bordcomputer, FB ZV, Armlehne vorne, Nebelscheinwerfer, 17 Zoll Leichtmetallfelge Y Speiche, Regensensor, deaktivierbarer Beifahrerairbag, XenonLichtpaket, Radio Professional mit Bluetooth Freisprecheinrichtung, USB Schnittstelle, Scheinwerferreinigungsanlage, Diesel

22.890 €

Patrick Cardoze beseitigt Hagelschäden unter der fachmännischen Aufsicht von Thomas Gerks (v.l.).

Voraussetzung ist ein Gutachten der eigenen Versicherung. Anschließend kalkulieren die Spezialisten der Autolackiererei Gerks den Schaden nach und setzen sich bei Abweichungen gegebenenfalls mit den Sachverständigen in Verbindung. Die Kunden müssen sich um nichts kümmern. Aufgrund modernster Technik und speziell geschultem Personal bleibt die Originallackierung des Fahrzeugs in der Regel unversehrt. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung im Bereich lackfreies Ausbeulen, sprich Drücken, aber auch von moderner Lackiertechnik. Bei größeren Schäden werden im Bedarfsfall ganze Bauteile ausgetauscht. Nur eins ist allen Hagelschäden gemein: sie werden von der Teilkaskoversicherung übernommen und ziehen keine Hochstufung nach sich. Ebenso kompetent steht das Team der Autolackiererei Gerks seinen Kunden in Sachen Unfallschäden und Komplettabwicklung mit den

Versicherern als Ansprechpartner zur Seite. Vom Leihwagen bis hin zum Nutzungsausfall übernimmt Inhaber Thomas Gerks mit seinem verantwortungsvollen Team alle Leistungen, bis das Auto wieder fachgerecht repariert und gewaschen beim Kunden steht. Die reibungslose Schadensabwicklung kann nach telefonischer Terminabsprache erfolgen.

VW T5 Multivan 2.0 TDI DPF STARTLINE EZ 06/12, 103 kW, 22900 km, Sitzheizung, 7 Sitze, Radio-Navi RNS 315 mit Touchscreen, Parktronic hinten + vorne, Sitzhzg. Vordersitze, Regensensor, Multifunktions-Lederlenkrad, Lederschalthebel, Multifunktionsanzeige, Tempomat, ZV mit Funk-Fernverschließung, eFH vorn, el. Aussenspiegel beheizt, Innenspiegel autom. abblendbar, Scheibenwaschanlage beheizt, Gepäckraumabdeckung, Armauflagen, Nebelscheinwerfer, 6-Gang-Getriebe

33.890 €

AUTOLACKIEREREI Gerks Auf’m Kampe 17 33334 Gütersloh Telefon 05241-54556 autolackerierei-gerks@gtelnet.net

Autohaus

Herzebrocker Str. 29-31 · 33330 Gütersloh Tel. (0 52 41) 5 90 34 /36 · Fax (0 52 41) 5 54 48 info@auto-hentze.de · www.auto-hentze.de


58 | MOBIL

Ein Design, so nachhaltig wie sein Verbrauch.

    

jpn|ƒ~uj||~wpnw jpn|ƒ~uj||~wpnw

. auf am 08.09 Premiere Rheda. in st adtfe dem Altst Č—kkrum~wp ƒnrp} xwmn{j~||}j}}~wp

Der neue Golf Variant*. Der Golf unter den Kombis. * Kraftstoffverbrauch des neuen Golf Variant in l/100 km: kombiniert 5,3–3,9, CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 124–102. Abbildung zeigt Sonderausstattungen.

U Č— r}rpx Ä–Ă–Ä• uĂ– ęę t Ïěĕ Ă­Ă– rpqku~nĂ&#x;n}juurlĂ–  Ä•ÄœÄƒÄ—Ä•Ä–Ä˜Ă– Ä–Ä•Ä• tvĂ– ăĂ– ăČ–Ă– urvjĂ–nuĂ• qĂ•Ă– Ă•

{jo}|}xoon{k{j~lq rw uăĖĕĕ tvĂ– rwwn{Ă&#x; x{}|Ă˜ ĚÖě× j~Âżn{x{}|Ă˜ Ä˜Ă–ÄžĂ— txvkrwrn{}Ă˜ ęÖĚ× Ä—Ă&#x;vr||rxwĂ– txvkrwrn{}Ă˜ Ä–Ä•Äš pătv ĂŹpnĂ&#x; v‡¿  ĂŹĂ­ {Ă• ÄœÄ–ÄšÄƒÄ—Ä•Ä•ÄœĂ­Ă• oorƒrnwƒĂ&#x; tuj||n 

U Č— r}rpx Ä–Ă–Ä• uĂ– ęę t Ïěĕ Ă­Ă– nnykujltĂ&#x;n{unoont}Ă–  Ä•ÄœÄƒÄ—Ä•Ä–Ä˜Ă– Ä–Ä•Ä• tvĂ– ăĂ– ăČ–Ă– urvjĂ–nuĂ• qĂ•Ă–Ă•

{jo}|}xoon{k{j~lq rw uăĖĕĕ tvĂ– rwwn{Ă&#x; x{}|Ă˜ ĚÖě× j~Âżn{x{}|Ă˜ Ä˜Ă–ÄžĂ— txvkrwrn{}Ă˜ ęÖĚ× Ä—Ă&#x;vr||rxwĂ– txvkrwrn{}Ă˜ Ä–Ä•Äš pătv ĂŹpnĂ&#x; v‡¿  ĂŹĂ­ {Ă• ÄœÄ–ÄšÄƒÄ—Ä•Ä•ÄœĂ­Ă• oorƒrnwƒĂ&#x; tuj||n 

Ä–Ä•Ă•ÄžÄ˜Ä•Ă–Ă ÄŽ

Ä–Ä•Ă•ÄžÄ˜Ä•Ă–Ă ÄŽ

U Č— r}rpx Ä–Ă–Ä• uĂ– ęę t Ïěĕ Ă­Ă– |ruĂ&#x; kn{Ă–  Ä•ÄœÄƒÄ—Ä•Ä–Ä˜Ă– Ä–Ä•Ä• tvĂ– urvj ăČ–Ă– nuĂ• qĂ•Ă– Ă– n}Ă•Ă•

{jo}|}xoon{k{j~lq rw uăĖĕĕ tvĂ– rwwn{Ă&#x; x{}|Ă˜ ĚÖě× j~Âżn{x{}|Ă˜ Ä˜Ă–ÄžĂ— txvkrwrn{}Ă˜ ęÖĚ× Ä—Ă&#x;vr||rxwĂ– txvkrwrn{}Ă˜ Ä–Ä•Äš pătv ĂŹpnĂ&#x; v‡¿  ĂŹĂ­ {Ă• ÄœÄ–ÄšÄƒÄ—Ä•Ä•ÄœĂ­Ă• oorƒrnwƒĂ&#x; tuj||n 

U Č— jkrj rvx~|rwn Ä–Ă–Ä— uĂ– ěĘ t ĂŹÄ?Ä› Ă­Ă–  r|}jƒrxp{ÆwĂ–  Ä•Ä›ÄƒÄ—Ä•Ä–Ä˜Ă– Ä–Ä•Ä• tvĂ– ăĂ– ăČ–Ă– nuĂ• qĂ•Ă– Č—u~onupnw Ä–Äœ xuuĂ– Ă–yx{}ojq{Ă&#x; €n{tĂ– ~Ă•Ă•vĂ•Ă•

{jo}|}xoon{k{j~lq rw uăĖĕĕ tvĂ– rwwn{Ă&#x; x{}|Ă˜ ěÖě× j~Âżn{x{}|Ă˜ ęÖę× txvkrwrn{}Ă˜ ĚÖė× Ä—Ă&#x;vr||rxwĂ– txvkrwrn{}Ă˜ Ä–Ä—Ä– pătv ĂŹpnĂ&#x; v‡¿  ĂŹĂ­ {Ă• ÄœÄ–ÄšÄƒÄ—Ä•Ä•ÄœĂ­Ă• oorƒrnwƒĂ&#x; tuj||n 

Ä–Ä•Ă•ÄžÄ˜Ä•Ă–Ă ÄŽ

Ä–Ä—Ă•ÄžÄ?Ä•Ă–Ă ÄŽ

Ihr Volkswagen Partner

Auto-Zentrale Karl Thiel GmbH & Co. KG Bielefelder StraĂ&#x;e 55, 33378 Rheda-WiedenbrĂźck Tel. 05242 / 590 50, www.thiel-gruppe.de

Č—~}xqj~| Č–{rwtn{ vk juun{ }{jÂżn ÄœÄžĂ– ĘĘĘĘę Æ}n{|uxqĂ&#x; ||nuqx{|} nuĂ•Ă˜ ĕĚėęĖ ĞěĕĖĕÖ jÂ Ă˜ ĕĚėęĖ ĞěĕĖĖĖ rwoxĂťj~}xqj~|Ă&#x;k{rwtn{Ă•mnĂ– €€€Õj~}xqj~|Ă&#x;k{rwtn{Ă•mn

G e p rĂź fte r D e l l e n te ch n i ke r B VAT

Oldtimer- & Teilemarkt mit Oldtimertreffen Sa., 21. und So., 22. September 2013 33415 Kaunitz/Verl, Ostwestfalenhalle u. Freigelände Angeboten werden: Motorräder, Autos, Literatur, Ersatzteile, Modelle, u.v.m.

WERKSVERKAUF COUCHTISCHE, ESSTISCHE, STĂœHLE/SESSEL UND SPEISEZIMMERMĂ–BEL

Auslaufmodelle, Restposten, Messeware, Prototypen, ‌

Ă–ffnungszeiten: freitags von 15.00 - 19.00 Uhr, samstags von 10.00 - 14.00 Uhr Alfons Venjakob GmbH & Co. KG, Friedrichsdorfer Str. 220 33335 GĂźtersloh, Tel.: 0 52 09-59 21 30, www.venjakob-moebel.de


GT-INFO | 59

Forum Lied jetzt im Abonnement

Traditionell eröffnet der „Kurs für Liedinterpretation Detmold/ Gütersloh" die Liedsaison 2013/14. Auf dem diesjährigen Programm stehen Vertonungen von Gedichten Joseph Freiherr von Eichendorffs anlässlich seines 225. Geburtstages. Lieder, Duette und Ensembles von Robert Schumann, Robert Franz, Johannes Brahms, Felix MendelssohnBartholdy und Othmar Schoeck. Abschlusskonzert „12. Kurs Liedinterpretation Detmold/Gütersloh“ Samstag, 31. August um 17 Uhr · Sonntag, 1. September um 11.30 Uhr

TERMINE Donnerstag | 29 | AUGUST

... und sonst 14:00 Energieberatung Bürgerhaus Avenwedde-Bahnhof Kids und Co. 9:00 Ferienspiele in Spexard, 5-12 J., bis 12 Uhr, Spexarder Sporthalle, Bruder-KonradStr. 100 14:00 Ferienspiele in Blankenhagen, 5-10 J., bis 17 Uhr, Bürgerzentrum Lukas, Spiekergarten 34 in Blankenhagen 16:00 Der Grüffelo Vorlesen für Kinder ab 3 J., Kinderbibliothek 16:00 Ferienspiele Badminton Friedrichsdorf, 7-17 J., bis 18 Uhr, Sporthalle Alte Ziegelei, Friedrichsdorfer Str. 231, ohne Anm. Kino Sommerfilmtage 2013 Hannah Arendt, bambi Filmkunstkinos, Bogenstr. 3 Freitag | 30 | AUGUST

... und sonst Schützenfest der Gütersloher Schützengesellschaft Familie Reckenbergfest Wiedenbrück Verler Leben Langenberger Biertage u. Lambertuskirmes mit Krammarkt am 2.8. Jugend 18:00 Ferienspiele Volleyball, ab 12 J., bis 20 Uhr,

Spexarder Sporthalle, BruderKonrad-Str. 100, ohne Anm., auch am 3.9. um 17 Uhr Kids und Co. 10:00 Ferienspiele Sportabzeichen, ab 6 J., bis 12 Uhr, Sportplatz Schulzentrum Ost, Am Anger, ohne Anm. Kino Sommerfilmtage 2013 Hannah Arendt, bambi Filmkunstkinos, Bogenstr. 3 Musik 18:00 Freitag 18: Queerbeet Dreiecksplatz GT, mit Sven Stickling Samstag | 31 | AUGUST

Fitness 14:00 24-Stundenschwimmen 2013 Nordbad Flohmärkte 8:00 Hallenflohmarkt, Windelsbleicher Bhf. Kino 20:00 Sommerfilmtage 2013 Renoir, bambi Filmkunstkinos, Bogenstr. 3 Musik 16:00 Wapelbeats: Andhim Wapelbad, bis 23 Uhr 16:30 Gütersloher Sommer Männergesangverein Harmonie, Botanischer Garten 17:00 Forum Lied Theater GT 20:00 Gütersloher Sommer Edo Zanki, Musikalisches Slowfood vom Feinsten, im Garten des Bankery

Weberei 21:00 Ü40 Party Eintritt 5 Euro Sonntag | 1 | SEPTEMBER

... und sonst 9:00 6.th Official Street Hop US-Cars, Oldtimer, Bikes, Gaststätte Jägerhof, Harsewinkel, Eintritt frei Fitness bis 14:00 24-Stundenschwimmen 2013 Nordbad Kino 17:30 Sommerfilmtage 2013 bambi Filmkunstkinos Musik 11:30 Forum Lied Theater GT 16:30 Gütersloher Sommer Thunderbirds, Freilichtbühne Mohns Park 17:00 Music for Charity Benefizkonzert zum 80. Geburtstag von Peter B. Smith 18:00 Gütersloher Chor- u. Liedersommer musik. Reise vom 13. Jahrhundert bis heute, Apostelkirche 20:00 Englische Lieder Orangerie, Schloss Rheda Sport 7:00 Sportabzeichenabnahme 20 km Radfahren, Treffpunkt: Brockhäger Str./Ecke Holler Str. 15:00 Fußball Rot Weiss Ahlen - FC Gütersloh, Auswärtsspiel Weberei 10:00 Sonntagsfrühstück ab 11 Uhr Kindertheater: Sommerpause

chützen ts d ta S r e d st e rf e m m o S

vom 29. August bis 25. September 2013 Montag | 2 | SEPTEMBER

... und sonst 19:15 Kreativer Filzabend Kino Sommerfilmtage bambi Filmkunstkinos, Bogenstr. 3 Dienstag | 3 | SEPTEMBER

... und sonst 15:00 proWi-Sprechstunde für Existenzgründer, junge oder alteingessesene Unternehmen Herzebrock-Clarholz, Rathaus Raum 303, bis 17 Uhr Gesundheit 15:00 Blutspenden St. Elisabeth-Hospital, bis 20 Uhr Stadtbibliothek 16:30 Vorlesen in türkischer Sprache für Kinder ab 5 J., Kinderbibliothek Mittwoch | 4 | SEPTEMBER

Gesundheit 19:30 Ich fühle mich sicher Früherkennung mit Fingerspitzengefühl, Sankt Elisabeth Hospital, Anm. unter GT 507-7410 20:00 Hand aufs Herz Reanimationsschulung Grundkurs, Klinikum Gütersloh, Anm. unter GT 8325102, kostenlos Kino Sommerfilmtage 2013 Aryuveda bambi Filmkunstkinos, Bogenstr. 3

Musik 15:30 Gütersloher Sommer Duo Vetera, Kaffeehausmusik Swing- u. Jazzstandards im Stadtcafé 20:00 Gütersloher Sommer Bigband der Bundeswehr, Konrad-Adenauer-Platz Sport 18:00 Sportabzeichenabnahme Sportplatz SZ Ost, Am Anger, bis 19.30 Uhr (jeden Mittwoch bis 25.9.) Stadtbibliothek 15:30 Gütersloh liest vor für Kinder ab 5 J., kostenlos Weberei 15:00 Offenes Atelier Macht doch, was Ihr wollt: denken, drucken, fragen, malen, reden, zeichnen, jeden Mittwoch, 6-13 J. bis 17 Uhr und ab 14 J. 15-19.30 Uhr Donnerstag | 5 | SEPTEMBER

... und sonst 17:00 Rechtsberatung in der Frauenberatungsstelle Münsterstr. 17, bis 19 Uhr, vorh. Anm., Tel. GT 25021 18:00 Energieerzeugung mit dem Mikro-KWK Karl Brand KG, Robert-Bosch-Str. 17 Kino Sommerfilmtage 2013 Der Minister, bambi Filmkunstkinos, Bogenstr. 3 Musik 20:00 Vier Jahreszeiten I The Infernal Comedy Confessions of a serial killer, Theater GT

ptember Vom 30. August bis 2. Se ld im Gütersloher Heidewa en! gess Nicht ver

Stadtbibliothek 16:00 Vorlesen in aramäischer Sprache für Kinder ab 4 J., Kinderbibliothek Theater 20:00 Der Raub der Sabinerinnen Burgbühne Stromberg, Burgstr. 5, Oelde-Stromberg Weberei 20:00 GTown Music Acoustic Session Konzert, offene Bühne u. Musikertreff Freitag | 6 | SEPTEMBER

... und sonst Altstadtfest in Rheda Feiern 925 Jahr-Feier in Spexard Festplatz an der Lukasstraße 20:00 925 Jahre Spexard: Jubiläums-Festabend Festplatz an der BruderKonrad-Str. 21:00 Ü 40 Party Altdeutscher Hof Beckord Fitness Feuerwehrlauf Bielefeld, www.lauftreff.de Gesundheit 16:30 Blutspenden St. Elisabeth-Hospital Kunst & Kultur 20:30 Rundgang mit dem Nachtwächter durch Gütersloh, Infos unter www. tourismus.guetersloh.de Literatur 20:00 Waschen - Schneiden - Lesen Lesereihe, Friseursalon Haartolle


60 | TERMINE

Derby Am 11. September gibt es einen Leckerbissen für alle Fans des heimischen Fußballs. Der FC Gütersloh spielt im Westfalenpokal gegen den Rivalen und Nachbarn SC Wiedenbrück im Heidewaldstadion. Das Lokalderby: Oberligist gegen Regionalligist. Die Partie verspricht spannenden Fußball. Der genaue Anstoßtermin wird zeitnah auf der Website des FC Gütersloh veröffentlicht. www.fcguetersloh.com

TERMINE Musik 18:00 Freitag 18: Löffelpiraten Dreiecksplatz GT Stadtbibliothek 15:30 Spieletester gesucht Theater 20:00 Das Mörderspiel Freilichtbühne Schloß Neuhaus, Im Schloßpark Weberei 23:00 Adults Only Eintritt Samstag | 7 | SEPTEMBER

... und sonst 11:00 Versteigerung Musikiste Besichtigung von 9 bis 11 Uhr Familie 14:00 Kim-Spiele für alle Sinne für Eltern, Großeltern u. Kinder ab 4 J., Treffpunkt: namu Museum, Kreuzstr. 20, Bi., Infos unter www.namuev.de Feiern 20:00 925 Jahre Spexard: Maniac live on stage Festplatz an der BruderKonrad-Str. Fitness Volkslauf Rheda-Wiedenbrück/ St. Vit, www.lauftreff.de Flohmärkte 08:00 Flohmarkt, Windelsbleicher Bhf. Kids und Co. Neue Psychomotorikkurse für 2-8-jährige Kinder jeden Sa., Sept.-Nov. 2013, Spexarder Sporthalle, Infos u. Anm. unter GT 460755 oder GT

307988 Kids und Co. 7:30 Kinderdisco Fun-Sport Palfner, Infos unter GT 7088880 Kunst & Kultur 11:00 Der Klassiker - in 90 Minuten durch die Innenstadt Infos unter www. guetersloh-marketing.de Musik 18:15 Musik zum Monatsanfang Ev. Johanneskirche Friedrichsdorf Musik 23:00 Vorspiel 8 Stadthalle GT, kl. Saal Nightlife Kneipen-Festival Hänky Pänky Rietberg Sport 09:00 Sportabzeichenabnahme 2013: Schwimmen Nordbad, Kahlertstr. Weberei 21:30 Ras Mandingo & Friends Sonntag | 8 | SEPTEMBER

... und sonst Stoppelmarkt Rietberg Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth Tag des offenen Denkmals, Postdamm 166 13:00 Tag des Offenen Denkmals, Offene MartinLuther-Kirche, 18 Uhr: Gütersloher Chor- u. Liedersommer 2013, Bläserkonzert

Feiern 12:00 925 Jahre Spexard Spexarder Festmeile Bruder-Konrad-Straße Fitness Stadtwerke run & roll Day Bielefeld, www.lauftreff.de Gottesdienste 11:00 925 Jahre Spexard, Ökumenischer Festgottesdienst Bruder-Konrad-Kirche Literatur 11:00 9. Nottbecker Büchermarkt Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde-Stromberg Musik 14:00 Gütersloher Sommer 2013 Klanggarten Chorsingen im Park, Botanischer Garten Sport 15:00 Fußball FC Gütersloh - TuS Erndtebrück, Heidewaldstadion

vom 29. August bis 25. September 2013 Dienstag | 10 | SEPTEMBER

... und sonst 17:00 Ein Genuss ohne Sucht Frauenberatungsstelle, Münsterstr. 17, bei Interesse bitte unter GT 25021 melden 20:00 Biker Union Stammtisch Rietberg Lönnes Bier- u. Speisehaus Gesundheit 18:30 Natürlich und entspannt durch die Wechseljahre Naturheilpraxis Blessenstätte 14. Anmeldung: www.baumann-coaching.de oder Tel. GT 7412957 20:00 Hand aufs Herz Reanimationsschulung für Fortgeschrittene, Klinikum Gütersloh, Anm. unter GT 8325102 Stadtbibliothek 15:30 Gütersloh liest vor für Kinder ab 5 J.,

Weberei 10:00 Sonntagsfrühstück

Theater 19:30 Kabale und Liebe Theater GT

Montag | 9 | SEPTEMBER

Vereine 18:00 Mitgliedertreffen des Berliner Kreises im Türmer, Königstr. 35

Feiern 10:00 925 Jahre Spexard Spexard frühstückt! Festplatz an der Bruder-Konrad-Straße Gesundheit 19:30 Gesund in GT Schmerzhafter Verschleiß Was tun bei Arthrose? Klinikum Gütersloh Theater 9:30 Kabale und Liebe Theater GT

Die nächste Deckenschau ist am Samstag, 14. September und Sonntag, 15. September von 11 – 17 Uhr

Weberei 19:30 Väteraufbruch für Kinder e. V. Mittwoch | 11 | SEPTEMBER

Gesundheit 16:00 Blutspenden Alte Volksschule, Haller Str. 104, bis 20 Uhr

18:30 Entsäuern Entschlacken - Wohlfühlen Gesundheitscoaching Blessenstätte 14. Anmeldung unter www. baumann-coaching.de oder Tel. GT 7412957

Kunst & Kultur 19:00 Ein Koffer voll Hoffnung - Arbeitsmigration im Kreis Gütersloh 1955-1973 Ausstellungseröffnung der historischen Ausstellung, Rathaus Harsewinkel

Sport 18:00 Sportabzeichenabnahme 2013 Sportplatz SZ Ost, Am Anger, (jeden Mi. bis 25.9.)

Literatur 19:30 Antoni/Karge Brecht Carmen-Maja Antoni u. Manfred Karge lesen u. singen Bertolt Brecht, Theater GT

Theater 19:30 Furcht und Elend des Dritten Reiches Theater GT

Musik 18:00 Freitag 18: B61 Dreiecksplatz GT

Donnerstag | 12 | SEPTEMBER

... und sonst 20:00 WDR 2 - Lachen Live Stadthalle GT Theater 19:30 Furcht und Elend des Dritten Reiches Theater GT Weberei 21:00 Barfly Freitag | 13 | SEPTEMBER

... und sonst Oktoberfest in Gütersloh! auf dem Marktplatz in Gütersloh Christinen-Kirmes Herzebrock Ausstellungen Es war ein Licht in Westphalen Gesundheit 16:30 Blutspenden Kath. Pfarrheim, Avenwedder Str. 516

MALERBETRIEB

Düppelstraße 3 · Gütersloh ·

Stadtbibliothek 15:30 Spieletester gesucht Theater 20:00 Das Mörderspiel Freilichtbühne Schloß Neuhaus, Im Schloßpark Weberei 22:00 Mit einem Bein im Grab Halle, Kesselhaus 23:00 Crossnight, Kesselhaus Samstag | 14 | SEPTEMBER

... und sonst 11:00 Hohenzollern feiern Straßenfest, Trödelmarkt uvm., Hohenzollernstraße Flohmärkte Flohmarkt Rund um´s Kind in Isselhorst KiTa Unterm Regenbogen 08:00 Volksflohmarkt am Heidewald Anm. unter ww.volksflohmarkt.de, Tel. GT 470276

GmbH & Co. KG

% 0 52 41/2 08 98

 Maler- und Tapezierarbeiten  Gardinen- und Sonnenschutz  Beton-Versiegelung & -Beschichtung  Industrieanstrich  Fußbodenverlegung  Beton-Sanierung  Wärmedämm-Verbundsystem


GT-INFO | 61

Freitag 18 Gerade zurück aus dem Sommerurlaub? Und noch nicht Freitag 18 auf dem Dreiecksplatz besucht? Dann wird es jetzt Zeit, denn Ende September wird die Bühne eingemottet. 6. September 13. September 20. September 27. September

Löffelpiraten (Kinder-Comedy) B 61 (Rock und Pop) Jazzed Off Harald Meves, Comedy mit dem Messias der Wortkargen

Harald Meves

TERMINE 08:00 Flohmarkt Windelsbleicher Bhf. 10:00 Flohmarkt Ev. Kindergarten, Feldstr. 14:00 Flohmarkt Rund um´s Kind Festhalle Isselhorst Kunst & Kultur 06:00 Gütersloh für Frühaufsteher - Auf den Spuren Gütersloher Bäcker u. Konditoren, Infos unter www. tourismus.guetersloh.de Musik 19:30 Gospel- & Popsongs Stadthalle GT 21:00 Richie Arndt Sazerac Swingers bei VerLive im Club/Café Olé in Verl, Blues Stadtbibliothek 11:00 Gütersloh liest vor für Kinder ab 5 J. Theater 19:30 Romeo und Julia Theater GT Sonntag | 15 | SEPTEMBER

... und sonst Weingarten Neuenkirchen Ausstellungen Verka(n)nt und Verschwägert - Zum 275. Geburtstag des Aufklärers, Schriftstellers und Theologen Johann Moritz Schwager Familie 11:00 Frühstück im Park Flora-Westfalica-Park, RH-WD Fitness Safari-Volkslauf Schloß Holte, www.lauftreff.de

19:00 Tanzen für Jeden Tanzsportclub Flair Flohmärkte 10:00 Flohmarkt Webereipark 11:00 Trödelmarkt Marktkauf Musik 18:00 Gitarrenkonzert Martin-Luther-Kirche 18:00 That´s Entertainment Big Band Sound, Stadthalle GT Sport 15:00 Fußball TSG Sprockhövel - FC Gütersloh, Auswärtsspiel 18:00 Handball CVJM Rödinghausen - HSG Gütersloh Auswärtsspiel, Gesamtschule Rödinghausen 18:00 Handball CVJM Rödinghausen - HSG Gütersloh, Auswärtsspiel Theater 19:30 Romeo und Julia Theater GT Weberei 10:00 Sonntagsfrühstück Montag | 16 | SEPTEMBER

Ausstellungen Ein Koffer voll Hoffnung Arbeitsmigration im Kreis Gütersloh 1955-1973 Gesundheit Aus inneren Kraftquellen schöpfen Kurs über 10 Termine, jeweils montags von 10-11.30 Uhr, Frauenberatungsstelle Gütersloh, Münsterstr. 17, Tel. GT 25021

Dienstag | 17 | SEPTEMBER

... und sonst 19:00 Familie heute Podiumsdiskussion, Martin-Luther-Kirche 19:00 Info-Abend St. Elisabeth Hospital Stadtbibliothek 16:30 Vorlesen in türkischer Sprache für Kinder ab 5 J., Kinderbibliothek Mittwoch | 18 | SEPTEMBER

Kunst & Kultur 18:00 Ein Koffer voll Hoffnung - Arbeitsmigration im Kreis Gütersloh 1955-1973 Ausstellungseröffnung der historischen Ausstellung, Rathaus Herzebrock-Clarholz Sport 18:00 Sportabzeichenabnahme 2013 Sportplatz SZ Ost, Am Anger (jeden Mittwoch bis 25.9.) Stadtbibliothek 15:30 Gütersloh liest vor für Kinder ab 5 J. 17:00 Literaturkreis des Literaturvereins VHS 09:00 Berufliche Strategien für Frauen: Erfolgreich überzeugen www.vhs-gt.de Donnerstag | 19 | SEPTEMBER

... und sonst 15:00 FH Bielefeld bietet Studienberatung Schulstr. 10 (Flöttmanngebäude)

Das Plus für Ihre Fußgesundheit!

vom 29. August bis 25. September 2013 Ausstellungen Ein Koffer voll Hoffnung - Migration im künstlerischen Blick Musik 19:00 Konzert Forum Russische Kultur Theater GT 18:00 Führung durch das Theater Theater GT Freitag | 20 | SEPTEMBER

Musik 18:00 Freitag 18 Jazzed Off, Dreiecksplatz GT Weberei 16:30 Wo die Wilden Kerle wohnen Kindertheater in der Weberei 23:00 Adults Only Eintritt Samstag | 21 | SEPTEMBER

... und sonst Kartoffelmarkt Borgholzhausen 09:00 Oldtimer- u. Teilemarkt sowie Oldtimer-Treffen für Autos u. Motorräder Ostwestfalenhalle, Kaunitz/Verl 10:30 Smart Grid und die Heizung Energieaktionstage 2013, Heinrich Schröder GmbH, Haller Str. 236, GT 11:00 Segway-Stadtführung Infos u. Anm. GT 2113636, auch um 14.30 Uhr Ausstellungen 11:00 Konspirative Substanz Energie – oder die Entdeckung von Innerlichkeit Haller Str. 47

Familie 14:30 Gütersloh International Vorplatz Stadthalle Fitness Workshop Hawaiianischer Tanz Kneipp-Verein GT, Infos GT 34321 Flohmärkte 08:00 Flohmarkt Windelsbleicher Bhf. 10:00 Flohmarkt rund ums Kind Gemeindehaus Ev. Kirchengemeinde, Auf der Haar, Anm. Tel. GT 3006994 15:00 Flohmarkt rund ums Kind Adlerweg 20, Anm. Tel. 0157-31387990 Theater 19:30 Trugschluss Ravensberger Spinnerei, 3. Stock im Murnau Saal VHS Gütersloh am Abend www.vhs-gt.de Sonntag | 22 | SEPTEMBER

Flohmärkte 11:00 Trödelmarkt Real Markt. Am Anger Musik 16:00 Klang-Café im alten Gerichtssaal des Musikschulgebäudes, Königstr. 1 Sport 15:00 Fußball FC Gütersloh - SV Westfalia Rhynern, Heidewaldstadion 17:00 Handball HSG Gütersloh - Emsdetten 2 Heimspiel, Sporthalle Schulzentrum Nord

Weberei 10:00 Sonntagsfrühstück Montag | 23 | SEPTEMBER

... und sonst Sommerleseclub-Abschlussfest Die Welle, GT Musik 20:00 Nordwestdeutsche Philharmonie Theater GT Dienstag | 24 | SEPTEMBER

... und sonst 17:00 Ein Genuss ohne Sucht Frauenberatungsstelle, Münsterstr. 17 VHS Neue Wege für einen gesunden u. aktiven Stoffwechsel www.vhs-gt.de Mittwoch | 25 | SEPTEMBER

... und sonst 19:30 Stammtisch für Geschiedene, getrennt lebende u. Menschen in ihrer Nähe Gütersloher Brauhaus Senioren 09:30 Senioren und Computer Bahnhof Avenwedde Sport 18:00 Sportabzeichenabnahme 2013 Sportplatz SZ Ost, Am Anger VHS Bioidentische Hormontherapie - gesunde Wechseljahre

Ihr Profi für Türen und Tore

+ orthopädische Schuhe und Einlagen nach Maß + individuell von Meisterhand für Sie gefertigt + Diabetikerversorgung + Kompressionsstrümpfe + orthopädische Schuhzurichtungen + Bandagen

Haupt-Geschäft: Grenzweg 37 33334 Gütersloh · Tel. (05241) 14137 Uns finden Sie auch in der Münsterstraße 7! 33330 Gütersloh · Tel. (05241) 14144

Frank de Carnée Webereistraße 17 33330 Gütersloh Fon: 05241-7412380 Fax: 05241-7412383 E-Mail: info@decarnee.de Internet: www.decarnee.de


62 | PROMOTION

Fotos: Wolfgang Sauer

Anzeige

Die Ausstellung der Möbelwerkstätten bietet auf 600 Quadratmetern eine umfangreiche Auswahl an modernen und anspruchsvollen Möbeln aus massiven Hölzern.

Massivholzmöbel zum Wohlfühlen 40 Jahre Möbelwerkstätten Buschsieweke Wohlfühl-Möbel aus Massivholz: Das ist seit 40 Jahren das Aushängeschild der Möbelwerkstätten Buschsieweke in Verl-Sürenheide. Weit über die Grenzen der Region ist das Familienunternehmen heute bekannt für Maßanfertigungen, die höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Grund genug, das 40-jährige Betriebsjubiläum mit Freunden, Kunden und interessierten Besuchern, mit einem Aktionswochenende und interessanten Rabatten zu feiern. Die Anfänge gehen auf das Jahr 1973 zurück als Firmengründer Heinrich Buschsieweke den einstigen Zuliefererbetrieb gründete. Daraus entwickelten sich im Laufe der Jahre die modernen und anspruchsvollen Möbelwerkstätten. Mit der langjährigen Erfahrung fachkundiger Tischlermeister werden dort hochwertige Kleinserien und individuelle Einzelstücke mit viel Liebe zum Material und Detail gefertigt. Dabei steht die Verwendung unterschiedlicher, überwiegend heimischer Hölzer im Mittelpunkt: Eiche, Nussbaum, Kirchbaum, Räuchereiche, Rüster, Ahorn und Buche werden massiv zu zeitlosem und individuellem Design verarbeitet. Natürliche Ausstrahlung und meisterhafte Verarbeitung machen die Massivholzmöbel zu ganz besonderen Objekten, die ein Leben lang begleiten. Auch ausgefallene Kundenwünsche können im persönlichen Gespräch entwickelt oder auf Wunsch direkt vor Ort geklärt werden. Die Produktion findet dann in der Verler Manufaktur, Industriestraße 1, direkt an der

massiven Hölzern geht, sind die Möbelwerkstätten heute erster Ansprechpartner.

Michael und Marion Buschsieweke, Vater Heinrich Buschsieweke und Heike und Uwe Buschsieweke (v.l.)

Stadtgrenze zu Gütersloh statt. Dort kann auf einer 600 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche auch nach Belieben gestöbert werden. Schränke, Tische, Stühle, Eckschränke, Schlafzimmer, Schlafsysteme von Hüsler Nest, Möbel von Moizi und individuelle Möbelstücke aus massivem Holz werden präsentiert. Wenn es um das Wohnen und Leben mit Möbeln aus

Das Mitarbeiterteam der Möbelwerkstätten Buschsieweke.

Jubiläumswochenende Zur großen Jubiläumsfeier laden die Möbelwerkstätten am Samstag, 14. September von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag, 15. September von 11 bis 18 Uhr ein. Neben Besichtigungen der Möbelwerkstätten Buschsieweke stehen auch Fachberater folgender Handelspartner den Gästen für Fragen zur Verfügung: Hüsler Nest, InCasa, Moizi und Die Holzschmiede. Am Sonntag findet keine Beratung und kein Verkauf statt. Auch eine technologische Innovation zum kabellosen Laden von Smartphones mit Qi Standard dürfte für besonderes Interesse sorgen. Kinderaktionen, Kinderbetreuung, ein Gewinnspiel, Erfrischungen und kleine Köstlichkeiten runden das Aktionswochenende ab. Jubiläumsaktionen Zum 40-jährigen Firmenjubiläum haben sich die Möbelwerkstätten etwas Besonderes einfallen lassen: vom 14. bis 28. September erhalten Kunden auf alle Tische und Stühle einen Jubiläumsrabatt von 20 Prozent. Weitere Rabattaktionen gewähren die Handelspartner Hüsler Nest auf die Serie „Erholsamer Schlaf “ und die Firma InCasa auf ihre Schlafraummöbel. Vorbeischauen lohnt sich.

www.mb-buschsieweke.de


40 Jahre Feiern Sie mit! Samstag, 14.9.2013, von 10-17 Uhr* und Sonntag, 15.9.2013, von 11-18 Uhr* *ohne Beratung, ohne Verkauf

20 %

srabatt Jubiläum che und is auf alle T vom le h tü S .2013 14.9.-28.9

Rabattaktion „Erholsamer Schlaf“ der Firma Hüsler Nest

Rabattaktion Schlafraummöbel der Firma Incasa Essen und Trinken, Kinderbetreuung, Hüpfburg etc. Firmenbesichtigung Gewinnspiel Technologische Innovation – schicke Lösung zum kabellosen Laden (wireless charging) von Smartphones mit dem Qi Standard

Möbelwerkstätten Buschsieweke GmbH · Industriestraße 1 · 33415 Verl-Sürenheide Telefon 05246–4233 · www.mb-moebel.de


64 | PROMOTION

Anzeige

Warten und Empfangen | Teil 2 Klassiker trifft Moderne

Fotos: Thonet

Der Vielfältigkeit der Sitzmöbel für den Warte- und Empfangsbereich sind schier keine Grenzen gesetzt. Neben aktuellen, hochwertigen Office-Kollektionen mit durchdachtem Design und nachhaltigen Materialien ist es vor allem die klare Linienführung der großen Möbelklassiker, die nach wie vor begeistern.

So zählt besonders die Firma Thonet zu den ältesten familiengeführten Möbelherstellern der Welt und produziert seit 1819 Wohn- und Objektmöbel in höchster Qualität. Ein Drittel der gefertigten Möbel findet man in privaten Wohnräumen, den Rest in Büros, Banken, Hotels, Gastronomien und sogar Kirchen. Allein der in den 1920er Jahren erstmals gefertigte Stahlrohrstuhl „Freischwinger“ gilt bis heute als Meilenstein unter den Möbelklassikern. Ursprünglich von Stardesignern wie Mies van der Rohe und Marcel Breuer entworfen, zählen die schwingenden Stühle zum Inbegriff zeitgenössischen und modernen Designs.

nun neu interpretiert. Ohne die Formgebung zu verändern, werden hier ausschließlich Materialien verwandt, die einen schonenden Umgang mit der Natur sicherstellen und auch die massiven Holzteile bleiben naturbelassen und werden nur geölt. Der Bezug aus narbigem Leder wird umweltschonend gegerbt und das alternativ angebotene Netzgewebe ist recyclefähig. Und auch das Stahlrohr der Untergestelle ist nicht verchromt sondern vernickelt.

Verbindung von Klassik und Moderne Klassiker wie der “Freischwinger” passen sich durch ihre schöne und schlichte Formgebung nahezu allen Stilrichtungen an. Setzen sie im Privatbereich besonders als Essstuhl Akzente, lassen sie sich im Officebereich mit ergonomisch geformten Drehstühlen genauso kombinieren wie mit einer klaren und funktionalen Büroausstattung.

Fotos: Sedus

Pure Materials Mit der Serie „Pure Materials“ hat das Familienunternehmen den ewigen Klassiker

Sedus Black Dot Net Der Sedus black dot net Drehstuhl punktet mit einem eigenständigen Erscheinungsbild, ganz besonderem Sitzkomfort und transparenter Membranrückenlehne. Neben höchsten ergonomischen Eigenschaften sorgt die hochwertige Membranbespannung der Rückenlehne aus einem patentierten Hightech-Gewebe für eine einzigartige Optik und ein hohes Maß an Bequemlichkeit. Mit fünf Membranfarben, zwölf Lederfarben, 140 Bezugsstoffe, und drei Fußkreuzausführungen ist der Individualität dieses Stuhls kaum eine Grenze gesetzt. Ein Team für durchdachte Lösungen Die Office-Partner Volker Grett und Brüggershemke und Reinkemeier bieten ein großes Spektrum durchdachter Möbel für den gesamten Officebereich. Zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Kunden erarbeiten die Experten mit ihrem Team individuelle Raumkonzepte - von der Planung über die Realisierung bis hin zur fachgerechten Lieferung und Montage.

Volker Grett Einrichtungshaus Berliner Straße 200 33330 Gütersloh Fon 05241-237555 Fax 05241-237556 E-Mail: info@volkergrett.de


PROMOTION | 65

“Einzeln handeln, gemeinsam etwas bewegen, sich aufeinander verlassen. Das geht gut mit dem starken Partner – Sparkasse“

Gut für mich – Gut für Gütersloh und Harsewinkel

Rainer Schorcht Inhaber, Schorcht Fotogeschäfte

JAHRE

S Sparkasse Gütersloh

Stabilität und Sicherheit können nur aus Nähe, Vertrauen und sozialer Verantwortung erwachsen. Deshalb sind die Werte der Sparkasse Gütersloh seit 150 Jahren darauf ausgerichtet, Privatkunden und Unternehmen mit individueller Beratung auf Augenhöhe bei ihrer Finanzplanung und Zukunftssicherung zu unterstützen. Diese besondere Kundenbindung als zentraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie trägt dazu bei, Gütersloh und Harsewinkel nachhaltig zu stärken – als Finanzpartner, Wirtschaftsfaktor und Förderer von Kultur, Bildung und Sport. Alle Informationen rund um Termine und Hintergründe zum Jubiläumsjahr finden Sie unter www.sparkasse-guetersloh.de

Sparkassen-Finanzgruppe

Un se re Em pf eh

lu ng im Se ptem

be r:

Wilds ch we in-S c m it Prei se lb ee re

n un d Se lle rie-Püree

h n i t ze l

15.90

Berliner Straße 15 8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 25787 Täglich ab 18 Uh r geöffnet

TEXTILPFLEGE

Münstermann

JEDER TAG IST HOSENTAG! 2 Hosen EUR 8,90 ... jede weitere EUR 5,50 Inh. Maik Sieber · Mauerstr. 15 · 33330 Gütersloh


66 | PROMOTION

Anzeige

NUR EINE GENAUE DIAGNOSE HILFT KOSTENLOSE LESE-/RECHTSCHREIBTESTS IM LOS

Jetzt

Deutscharbeiten waren fĂźr Sarah ein rotes Tuch. In allen Fächern kam sie gut mit, aber Lesen und Rechtschreibung waren eine einzige Katastrophe, erzählt ihre Mutter. Sie konnte sich einfach nicht richtig konzentrieren. Dabei ist sie nicht dumm – im Gegenteil. Probleme im Lesen und Schreiben werden oft als Konzentrationsmängel interpretiert. wie Sarah verfĂźgen viele Kinder nicht Ăźber die erforderliche Sicherheit im Lesen und Rechtschreiben. Das LOS fĂśrdert ihr Kind ganz gezielt dort, wo es Schwächen in der Rechtschreibung, im Lesen, aber auch bei der Konzentration hat. Sie Ihr Kind noch heute telefonisch testen! Melden zum kostenlosen Test seiner Lese- und Rechtschreibleistung an. Ăœber Test und individuellen FĂśrderunterricht informiert Sie‌

Brockmeyers Gartentipp Start in die Blumenzwiebel-Saison Wer sich im Herbst und im nächsten Frßhling an einem blßhenden Garten erfreuen will, kann bereits jetzt mit den Vorbereitungen beginnen. Von September bis Mitte November ist es an der Zeit, neue Blumenzwiebeln einzusetzen. Foto: Brockmeyer

KONZENTRATION - AD(H)S - LERNTECHNIKEN

LOS GĂźtersloh ¡ Christine Kämper Ernst-Buschmann-StraĂ&#x;e 4 ¡ 33330 GĂźtersloh Telefon 05241-2226011

Blumenzwiebelexperte Manuel Zurwiehe hilft gerne weiter.

MoltkestraĂ&#x;e 1 ¡ 33330 GĂźtersloh ¡ Telefon 05241-20690

  

         

 

 

 

    

   

                !  

 



*    #$%+&    %&#(,-$(+ "  #$%&    ''(%$(&)(#' 

Bei der Auswahl der Blumenzwiebeln sind dem Hobbygärtner keine Grenzen gesetzt. FĂźr den frĂźhen BlĂźtengenuss noch in diesem Herbst stehen die Herbstzeitlosen zur VerfĂźgung. Diese blĂźhen ebenso wie Herbstkrokusse nach dem Einpflanzen im August bereits nach wenigen Wochen. Aber auch FrĂźhlingsblĂźher wie Narzissen, Hyazinthen, Tulpen oder SchneeglĂśckchen sollten nun eingesetzt werden, damit sie rechtzeitig nach dem Ende des Winters aus der Erde kommen. Beim Setzen der Blumenzwiebeln kommt es zuerst auf die richtige Pflanztiefe an, die sich nach der ZwiebelgrĂśĂ&#x;e richtet. Als Faustregel sollte man mindestens doppelt so tief einpflanzen, wie die Zwiebel hoch ist. Auch der Abstand sollte gut gewählt sein, weil zu eng gepflanzte Blumenzwiebeln sich gegenseitig beim Wachstum behindern. Zwischen groĂ&#x;en Zwiebeln und Knollen sollten deshalb rund acht Zentimeter Platz gelassen werden, bei kleineren reichen zwei bis fĂźnf Zentimeter.

Die meisten Zwiebel- und Knollenblumen bevorzugen offene, sonnige Lagen und einen wasserdurchlässigen und nährstoffreichen Boden. LehmbÜden sollten daher mit Sand aufgelockert werden, um ein Faulen der Pflanzen zu verhindern. Bei SandbÜden reicht etwas Kompost, um das Erdreich mit zusätzlichen Nährstoffen zu versorgen. Damit die Vorbereitungen fßr einen blßhenden Frßhling nicht durch einen frostigen Winter zunichte gemacht werden, sollte man das Beet im Spätherbst abdecken. Neben dem Frost haben ihre Blumenzwiebeln einen weiteren natßrlichen Feind: Die Wßhlmaus. Schutz vor den kleinen Nagern bieten PflanzkÜrbe aus Metall oder Kunststoff, in die die Blumenzwiebeln gesetzt werden. Im Gartencenter Brockmeyer gibt es zum Start der neuen Blumenzwiebel-Saison eine riesige Auswahl bekannter und neuer Zßchtungen sowie Tipps zur Pflege der Pflanzen. www.brockmeyer.de


PROMOTION | 67

Anzeige

Venjakob feiert 75-jähriges Jubiläum Das Gütersloher Traditionsunternehmen Venjakob im Wandel der Zeit

Fotos: Venjakob

Eine ereignisreiche Erfolgsgeschichte, die im Jahr 1938 begann, als Heinrich Venjakob in der Werkstatt seines Elternhauses den Handwerksbetrieb gründete. Der gelernte Klempner- und Installateurmeister konnte sich schon bald einen Kundenstamm aufbauen und im Bereich Heizung – Sanitär – Klima etablieren. Aus diesen Grundsteinen hat sich der Betrieb ein Fundament gebaut, was bis zum heutigen Zeitpunkt das Unternehmen und seine Mitarbeiter trägt und antreibt. Auch in stürmischen Zeiten konnte Venjakob so bestehen und sich kontinuierlich weiterentwickeln.

Das Team der Firma Venjakob.

Angebotsspektrum auch Wärmepumpen, MiniBlockheizkraftwerke, Pellet-Anlagen und Hackschnitzel-Anlagen.

Ehepaar Maria und Helmut Venjakob.

Unternehmensnachfolger Frank Venjakob.

Ideen für die Zukunft baute auch der heutige Geschäftsführer und Sohn des Gründers, Helmut Venjakob, seit er den Betrieb im Jahr 1975 übernahm und bis heute mit Stolz und Enthusiasmus in zweiter Generation führt. Auch die dritte Generation mit Sohn Frank steht bereit, die Tradition fortzuführen.

ist die Nachhaltigkeit zu einem wichtigen Bestandteil der täglichen Arbeit geworden.

Die Geschäftsfelder und die Kundenstruktur des Traditionsunternehmens sind vielseitig und bieten individuelle Lösungen für die unterschiedlichsten Kunden aus dem privaten und gewerblichen Bereich. Neben einer umfassenden Beratung über energiesparende und ressourcenschonende Lösungen für Heizung und Sanitär gehört auch die Wahl zwischen einer Vielzahl von Energieträgern zum Angebot. So

Mit den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima wird das gesamte Spektrum mit den Produkten und Dienstleistungen abgedeckt. Das „Alles aus einer Hand-Prinzip“ ist schon immer sehr wichtig für das Unternehmen gewesen – das wissen die treuen Kunden zu schätzen. In den Ausstellungsräumen findet man eine große Auswahl verschiedenster Badeinrichtungen und moderner Accessoires. Auf dem Gebiet Heizungsanlagen ist Venjakob optimal und vielseitig aufgestellt. Neben Brennwertkesseln für Gas und Öl, Niedertemperatur-Kesseln und Solar-Anlagen mit Warmwasser, umfasst das

Besonders wichtig sind dem Unternehmen die Wertschätzung der Mitarbeiter und eine qualifizierte Ausbildung. Höhere Ansprüche durch neue Versorgungsbereiche und -techniken machen eine solide Qualifikation zur Vorraussetzung für das spätere Berufsleben. Das besondere Engagement des Unternehmens in diesem Bereich würdigte der Vizepräsident der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Hans Schmitz, anlässlich des 75-jährigen Betriebsjubiläums. Seit Bestehen des Unternehmens wurden bis heute mehr als 200 Lehrlinge ausgebildet. Die hohe Leistungsfähigkeit, die ausgesprochen gute Qualität und die Zuverlässigkeit in der Ausführung der Arbeiten wurden im Rahmen der Jubiläumsfeier von vielen Persönlichkeiten lobend hervorgehoben.

Venjakob GmbH & Co. KG Saturnweg 1 33332 Gütersloh Tel: 05241 - 91 501 0 Fax: 05241 - 91 501 20 www.bad-komplett-venjakob.de


68 | PROMOTION

Anzeigen

Gütersloher Gesichter

Erste lokale Service-App für Gütersloh Foto: dein-gt.de

Blöcke und Hefte aus Recyclingpapier

Gütersloh wird mobil

Alexander Martinschledde, Mitarbeiter Lorenz Wörmann und Dominik Mai (v.l.).

Seit Ende August steht die erste mobile und regionale Service-App von www.dein-gt.de im Apple iTunes und Google Play-Store zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Dein-Gütersloh App bietet den Nutzern jede Menge nützliche Features: Highlights, aktuelle Veranstaltungen, die digitalen Schaufenster der lokalen Händler oder ein Unternehmerverzeichnis. „Funktionell lässt sich per einfachem Touch-Befehl im Handumdrehen eine E-Mail an das Lieblingsgeschäft verfassen, ein spontaner Anruf beim Händler tätigen oder die passende Internetseite besuchen. Sogar eine Navigationsmöglichkeit zum Geschäft via Google Maps ist in dieser Applikation integriert“, erklärt dein-gt.de Gründer Alexander Martinschledde.

Gütersloher Gesichter Name:

Klasse:

Jahr:

Fach: VENCEREMOS GmbH Hauptstraße 44 · 48739 Legden

kariert m. R.

www.dein-gütersloh.de Hier erhältlich: Hillenkötter | Zum Stickling | Gütersloh Marketing Minuth Schreibwaren | Wittenstein und Gütersloher Buchhandlungen

Little Bangkok

Das Team der logopädischen Praxis Gaisendrees wünscht allen Schulanfängern einen guten Schulstart 2013.

Elisabeth Carrée | Stadtring Kattenstroth 128 | 33332 Gütersloh Telefon 05241 - 2124911 | www.logopaedie-gaisendrees.de Kostenfreie Parkplätze direkt vor dem Elisabeth Carrée

Thailändische Küche für europäische Gaumen: Das Restaurant Little Bangkok setzt auf landestypische Spezialitäten in der ehemaligen Sundernklause. Besonders beliebt sind die Garnelensuppe Thailändisches Flair am Elbrachtsweg. „Tomjam Gun“ oder das thailändische Curry mit Kokosmilch. Auf typisch thailändische Art werden die Gerichte mit nationalen Kräutern verfeinert. Das Flair des Landes findet sich auch in den Restaurant-Dekorationen wieder. Im Little Bangkok werden die Gäste montags bis freitags von 17 bis 23 Uhr und sonntags von 12 bis 15 und 17 bis 23 Uhr nicht nur mit thailändischen Spezialitäten verwöhnt. Besonders empfehlenswert ist die restauranteigene Cocktailbar. Elbrachtsweg 41 · 33332 Gütersloh · Fon 05241-5272668

Häusliche Kranken-, Alten- und Familienpflege sowie Palliativpflege Wir unterstützen Sie bei der Pflege und führen die vom Arzt verordneten Maßnahmen durch. Wir vermitteln auch weitere Hilfen, z. B. Hausnotruf, Haushaltshilfen, Kurzzeitund Tagespflege, seniorengerechtes Wohnen, SeniorenWohngemeinschaften, Seniorenreisen und Familienpflege. Gesprächstermine können Sie jederzeit mit uns vereinbaren.

Caritas Sozialstation Stadtring Kattenstroth 130 33332 Gütersloh Telefon: 05241 5079911 „Rund um die Uhr“ Mobil: 0171 3087387

Geprüfte Qualität: „gut“

Foto: Wolfgang Sauer

Thailändisches Restaurant und Cocktailbar


PROMOTION | 69

Anzeigen

Erster Tablet PC fĂźr Senioren Foto: Fotolia

Telekom-Partner „MobilPunkt“ bietet EinfĂźhrungskurs an

ENERGIE EFFIZIENT NUTZEN ENERGIEKOSTEN SENKEN UND GELD SPAREN! INFORMATIONEN FĂœR ALLE! FACHKONGRESS    

   

13.-14. SEPTEMBER

FREIKARTE BEI VORLAGE DIESER ANZEIGE FREIER EINTRITT FĂœR 1 PERSON Wert der Freikarte: 6` Der Verkauf dieser Karte ist untersagt. Grundsätzlich freier Eintritt fĂźr Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren

www.fachkongress-energieefďŹ zienz.de

So einfach wie mĂśglich: erster Tablet PC fĂźr Senioren.

A2 FORUM, RHEDA-WIEDENBRĂœCK

Endlich kĂśnnen auch Senioren die Vorteile der modernen Kommunikation nutzen, ohne die Angst, sie nicht bedienen zu kĂśnnen. Unter dem Motto – so einfach wie mĂśglich, bleiben Senioren jetzt mit der Familie und Freunden in Kontakt und nutzen dabei die Vorteile der modernen Kommunikation. Denn: Um die Verwandten näher zu bringen, gibt es die Doro Manager Software. Damit ist es kein Problem mehr, Internet, soziale Netzwerke oder Fotos zu teilen, auch wenn ein älteres Familienmitglied nicht mit der Verwendung von Computern, Tablets oder Smartphones vertraut ist. Die Doro Manager Software unterstĂźtzt von Ăźberall auf der Welt. Einfach am PC einloggen und schon kĂśnnen Familienmitglieder auf deren Tablet aktiv werden. Sandra Sioulis, Filialleiterin des Telekom-Partner-Shops „MobilPunkt“ erklärt: „Wir helfen Ihnen gerne beim Start mit dem Tablet. Und damit Sie sicher in die mobile Welt starten, bieten wir Ihnen einen kostenlosen EinfĂźhrungskurs an.“ Auf dem Tablet ist die Seniorensoftware bereits vorinstalliert. Der EinfĂźhrungskurs bietet Hilfe bei der Einrichtung und bei Fragen. Inklusive einer Internetflat fĂźr das Tablet gibt es dieses Angebot bis zum 30. September bereits ab 39,95 Euro im Monat – ohne zusätzliche Kosten.

PUB SAM LIKUMS STAG TAG 9-18 , 14. SEP . UHR

Am 22. September wählen gehen

MIT IHRER ERSTSTIMME IN DEN BUNDESTAG

THORSTEN KLUTE Aus Verantwortung und Leidenschaft

DAS WIR ENTSCHEIDET

www.thorstenklute.de


70 | PROMOTION

Anzeigen

Wortmann & Partner & Co. KG Die sogenannte innergemeinschaftliche Lieferung von Gegenständen an einen Abnehmer, welcher in einem anderen EU-Mitgliedsstaat zur Erwerbsbesteuerung verpflichtet ist, ist in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen umsatzsteuerfrei. Eine der Voraussetzungen für die Umsatzsteuerbefreiung ist, dass der liefernde Unternehmer oder der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in das übrige Gemeinschaftsgebiet befördert oder versendet. Der liefernde Unternehmer hat hierzu einen Nachweis zu erbringen, dass der Gegenstand der Lieferung tatsächlich in das übrige Gemeinschaftsgebiet gelangt ist. Für nach dem 30. September 2013 ausgeführte innergemeinschaftliche Lieferungen wurden die Nachweispflichten neu geregelt. Der Nachweis kann danach mit einer sogenannten „Gelangensbestätigung“ erbracht werden. Die Gelangensbestätigung hat bestimmte Angaben zu enthalten und muss grundsätzlich vom Abnehmer unterzeichnet werden. Die ab dem 1. Oktober 2013 geltende Neuregelung ermöglicht es dem Unternehmer auch, den Nachweis in vielen Fällen mit anderen Belegen als der Gelangensbestätigung zu führen. Insbesondere in Fällen der Versendung, bei dem ein selbstständiger Dritter mit dem Transport des Gegenstandes beauftragt wird (z.B. ein Spedi-

Foto: Wortmann & Partner

Neuregelung der Nachweispflichten bei innergemeinschaftlichen Lieferungen handelsrechtliche Frachtbrief), verschiedene Arten von Bescheinigungen der Spediteure, das sogenannte „tracking-and-tracing-Protokoll“ beim Transport durch Kurierdienstleister sowie die Empfangsbescheinigungen eines Postdienstleisters als Belegnachweise anerkannt werden. Bei der Beförderung durch den Abnehmer (sogenannter „Abholfall") wird jedoch prinzipiell nur noch die Gelangensbestätigung als Nachweis anerkannt. Der Forderung der Wirtschaft, auch im Abholfall eine Versicherung des Abnehmers als Nachweis zuzulassen, dass der Gegenstand in das übrige Gemeinschaftsgebiet befördert wird, wurde nicht entsprochen.

Thorsten Kleinemeier: Der Autor ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in der Kanzlei.

teur), sind Alternativen zur Gelangensbestätigung möglich. So sollen neben der Gelangensbestätigung Versendungsbelege (insbesondere der

Am Reckenberg 1 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon 05242-9288-0 www.wortmannpartner.de

Wohnmobilvermietung OWL Tag der offenen Tür bei der GHD Foto: GHD

Informationen, Vorträge, Gewinne, Spenden und mehr Foto: Wohnmobilvermietung OWL

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

Wohnmobilvermietung OWL: Die Familienmodelle

Wohnmobilreisen – ein Traum für jeden Nicht-Pauschal-Urlauber. Und: Mit der „Wohnmobilvermietung OWL“ ist das Ziel zum Greifen nah. Die Fahrzeuge bieten absolute Freiheit und zugleich den wohnlichen Komfort auf jeder Reise. Die modern ausgestatteten Wohnmobile verfügen über zahlreiche Extras: ob Klimaanlage, Fahrradträger, TV oder Markise. Ob Städtereisen oder Campingurlaub, Reisen für Aktive oder eher für Bequeme – mit den Wohnmobilen der Wohnmobilvermietung OWL bleiben keine Wünsche offen. Den individuellen Zielen sind keine Grenzen gesetzt. Die Übergabestation an der Rhedaer Straße 27 in 33330 Gütersloh lädt Sie nach einer vorherigen Telefonabsprache gerne zur Besichtigung der Fahrzeuge ein. Sichern Sie sich Ihren individuellen Urlaub, buchen Sie rechtzeitig online! Wohnmobilvermietung OWL Rhedaer Str. 27 · 33330 Gütersloh Tel. 05241-704040 | Fax 05241-4001985 E-Mail: info@wohnmobile-owl.de Internet: www.wohnmobile-owl.de

Gewinnübergabe: Gisela Bonnekoh, Gewinnerin eines Samsung Galaxy, Britta Bohle, GHDTeamleiterin, Rudolf Michel, Gewinner eines mobilen Navis, Rainer Ströh, GHD-Teamleiter, Gisela Goodwin, Gewinnerin einer Digitalkamera und Doris Wohlfeil, GHD-Bereichsleiterin (v.l.)

Ein voller Erfolg war der Tag der offenen Tür, den die Teams für Ostwestfalen der GHD GesundHeits GmbH Deutschland Anfang Juli für Kunden, pflegerisches Fachpersonal und interessierte Besucher veranstalteten. Informationen, Fachvorträge und modernste medizinische Produkte für Menschen mit Stoma, moderne Wundversorgung, Tracheostoma oder künstlicher Ernährung in verschiedenen Formen standen im Mittelpunkt. Ein weiteres Thema an diesem Tag war der Einsatz der freiwilligen Feuerwehr Bielefeld im Flutgebiet der Elbe in Niedersachsen: Alle Einnahmen aus dem Verkauf der Speisen und Getränke wurden von der GHD in den FlutopferFond gespendet und von der GHD-Geschäftsführung auf insgesamt 1.700 Euro aufgerundet. Und: Bei der Tombola gab es tolle Preise zu gewinnen.


PROMOTION | 71

Anzeigen

Schuhhaus Blomberg Fotos: Petra Heitmann

Kinderschuhabteilung neu eröffnet

Venenschwäche Die umgebaute Kinderschuhabteilung: hell, bequem und kundenfreundlich.

Komplett neu gestaltet präsentiert sich seit August die Kinderabteilung im Gütersloher Schuhhaus Blomberg: großzügiger, heller und kundenfreundlicher. „Wir haben alles auf links gekrempelt“, erklärt Ute Blomberg, die mit ihrem Mann Achim das bekannte Schuhfachgeschäft in Avenwedde leitet. Bequeme Sitzgelegenheiten sind ringsum an den hellen Wänden angebracht und lassen den direkten Blick auf die Kinderschuhkollektionen zu. In der Mitte werden auf geschwungen stilvollen Schuhregalen bereits die neuesten Herbst-Wintertrends 2013/14 präsentiert. Die Schuhmode kommt abwechslungsreich daher. Trendthema Nummer 1 sind Stiefeletten und Stiefel in unterschiedlichen Varianten, von modisch bis schlicht, aber immer bequem und qualitativ hochwertig. Daneben sticht die große Auswahl an farbenfrohen Gummistiefeln und sportlichen Halbschuhen ins Auge. Die Kunden können sich auf bewährte Marken wie Däumling, Giesswein, Pepino, Ricosta, Primigi, Vado und viele andere verlassen. Vor allem aber auf die professionelle und ehrliche Beratung, die bei Blomberg weit über die Stadtgrenzen hinaus geschätzt wird. Dafür sorgen neben dem Inhaberehepaar die Schuhfachverkäuferinnen Brigitte Dröse, Renate Georgi und Jenny Zschernig.

bellybutton: Eine Kollektion, die keine Wünsche offen lässt.

Und: Ganz neu im Kinderschuh-Programm ist jetzt das bekannte Trendlabel bellybutton. Alltagstauglich, hochwertig und mit höchstem modischen Anspruch für die Kleinen - Schuhe aus weichem Leder und in schönem schlichten Design. Eine Marke, die zu den höchsten Ansprüchen des Schuhhauses Blomberg passt.

Carl-Miele-Straße 191 | 33332 Gütersloh Tel. 05241-77229 | www.schuhhaus-blomberg.de

Ob müde oder „schwere“ Beine, Krampfadern, Venenentzündungen oder sogar Thrombosen – Venenleiden sind in Deutschland weit verbreitet und nehmen zu. Ursachen dafür können angeborene Schwächen der Venenwand, körperliche Umstellungen wie Schwangerschaft und zunehBleiben mendes Alter sein. Übergewicht, BeweSie gungsmangel, Alkohol- und Nikotinkongesund sum sind aber auch Risikofaktoren, die in unserer Gesellschaft zunehmend für Venenprobleme sorgen. Gerade bei einer frühzeitigen Diagnose kann man aber schon mit einfachen Hilfsmitteln Beschwerden lindern und vorbeugen. Schuhe fühlen sich im Laufe des Tages unangenehm eng an, Hitze-oder Spannungsgefühle in den Beinen machen sich breit. – Diese Symptome können die ersten Anzeichen einer Venenschwäche sein und erfordern eine ärztliche Diagnose, von der die Art der Therapie abhängt. Leichte Stadien oder begleitenden Beschwerden von Venenleiden werden mit Salben behandelt, die meist Rosskastanienextrakt oder Weinlaub enthalten. Vorbeugend gibt es auch so genannte Stützstrümpfe, die einen leichteren Druck ausüben. Sie sind vor allem für Personen, die viele Tätigkeiten im Stehen ausüben oder für längere Reisen empfehlenswert. Bei stärkeren Beschwerden werden oftmals auch Kompressionstrümpfe verordnet, die durch den Druck von außen eine Verbesserung des Blutflusses sicher stellen. Was Sie vorbeugend selber tun können: Vermeiden Sie einschnürende und enge Kleidung, achten Sie auf Ihren Nikotin- und Alkoholkonsum, sorgen Sie für ausreichende Bewegung, gehen Sie barfuß und bewegen Sie sich ausreichen. Bei plötzlich auftretenden und zunehmenden Beinschmerzen sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt konsultieren: es droht Thrombosegefahr. Die Adler-Apotheke am Klinikum passt Ihnen gerne die verordneten Kompressionsstrümpfe an und informiert Sie über diese Behandlungsmöglichkeit. Außerdem berät Sie gerne zu weiteren Präparaten, die Ihnen bei Venenerkrankungen helfen. Adler-Apotheke am Klinikum Hochstraße 44 · 33332 Gütersloh Telefon 05241-987660 Adler-Apotheke Berliner Straße 122 · 33330 Gütersloh Telefon 05241-98760 www.adlerapotheken-gt.de

Es grüßt Sie herzlich Ihr Apotheker Peter Isenbort.


72 | PROMOTION MARKTPLATZ

PUB SAM LIKUMS STAG TAG 9-18 , 14. SEP . UHR

Pflegedienst 2000

Lutze – Raumgestaltung

Energie effizient nutzen

Ein hochqualifiziertes Team mit langjähriger Erfahrung und Freude am Beruf – genau das steht hinter dem Pflegedienst 2000. Egal, ob es um den schnelles Aufbau einer Pflege im Notfall oder langfristige Betreuung geht. 70 Mitarbeiter an drei Standorten in Gütersloh und Steinhagen sorgen täglich für individuelle Pflege direkt vor Ort oder einfach da, wo Pflege gebraucht wird – im eigenen zu Hause. Denn: möglichst lange Unabhängigkeit ist oft nur durch zuverlässige, individuelle und professionelle Unterstützung gewährleistet. Dabei reicht das Leistungsspektrum des Gütersloher Familienunternehmens von der täglichen Grundpflege über die gesunde Essensversorgung bis zur medizinischen Intensivbetreuung, den Hauswirtschafts- und Hausmeisterservice und vielen weiteren Leistungen.

Zentraler, größer, kundenfreundlicher – so präsentiert sich ab sofort das bekannte Fachgeschäft für Raumausstattung und Dekorationen, Johanne Lutze, in der Königstraße 48. Auf 160 Quadratmetern finden Kunden in gewohnter Qualität alles rund um die Themen Einrichtung, Vorhangdekoration, Polsterarbeiten, textile Bodenbeläge, international bekannte Stoffkollektionen, Kleinmöbel und Wohnaccessoires.

Entscheidungsgrundlagen für energetisches Bauen und Modernisieren sowie zur Reduzierung der Energiekosten bietet der „Fachkongress für aktiven Klimaschutz – Energie effizient nutzen“ am 13. und 14. September im A2 Forum in Rheda-Wiedenbrück. Der Kongress wird von der Stadt Rheda-Wiedenbrück in Kooperation mit der GARANT Gruppe organisiert und richtet sich an Fachbesucher (am ersten Tag), interessierte Bauherren und Immobilien-Eigentümer. Mehr als 70 Unternehmen präsentieren ihre Produkte, Förderungen, Projekte und Dienstleistungen zu den Themen Photovoltaik, Solarthermie und Dämmung.

Ausbildung Altenpflegerin Der demografische Wandel hat den Beruf der Altenpflegerin in den vergangenen Jahren zunehmend in den Mittelpunkt gerückt. Beim Pflegedienst 2000 gehören immer etwa zehn Azubis zum Team, denn jedes Jahr stellt das Unternehmen zwei bis drei neue Auszubildende ein. „Wer sich für den Beruf der Altenpflegerin oder des Altenpflegers entscheidet, steht zunächst vor einer dreijährigen Ausbildung“, erklärt Geschäftsführer und Pflegedienstleiter Carsten Portz. „Sozialkompetenz, die Fähigkeit sich selbst zu organisieren und vor allem die Freude am Umgang mit Menschen gehören zu den Voraussetzungen für eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Ausbildung“, ergänzt Prokuristin und Personalverantwortliche Monika Köhler. Der beste Berufseinstieg erfolgt über ein Praktikum, das Einblicke in fast alle Bereiche gewährt. Bewerbungen werden jederzeit gerne entgegengenommen. Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. April und zum 1. Oktober.

Stoffe, Teppiche und mehr Die Auswahl an namhaften Stoffherstellern lässt bei der Gestaltung von Fensterdekorationen kaum Wünsche offen: Designers Guild, Christian Fischbacher, Zimmer + Rohde, JAB Anstoetz, Gromo und viele weitere Stoffkollektionen werden in den neuen Räumlichkeiten von Johanne Lutze großzügig präsentiert. In der hauseigenen Werkstatt werden sie nach individuellen Kundenwünschen zu klassischen Gardinen, Rollos, Schiebevorhängen und kompletten Beschattungsanlagen verarbeitet. Auf Wunsch gibt es dazu die passende Tisch- und Bettwäsche aus bedrucktem Leinen, schlichter Baumwolle oder hochwertiger Seide. Dabei spielen Größen und Farben keine Rolle. Erlaubt ist, was gefällt. In einem Nebenraum befindet jetzt sich ein kleines Teppichstudio. Offen und übersichtlich wird hier eine umfangreiche Auswahl an Mustern und Herstellern präsentiert. Einige Teppiche werden in vorgegebenen Größen angeboten, andere können individuell eingefasst und in der gewünschten Größe geliefert werden. Vorbeischauen lohnt sich.

Gleich am Eingang fallen die dekorativen Accessoires der Firma PIP ins Auge. Viele schöne Dinge für ein fröhliches und farbenfrohes Zuhause. Egal, ob das „gute Laune Geschirr“, Bettund Tischwäsche, Handtücher, Kissen und vieles mehr inspirieren zu eigenen Ideen. Schöne Wohnaccessoires wie Lampen, Vasen oder trendige Geschenkartikel machen Lust zum Stöbern.

www.pflegedienst2000.de

„Wir wollen aufklären und sensibilisieren sowie über ganzheitliche Konzepte von der Heizung über die Wasserversorgung und das Lichtkonzept bis hin zur Gebäudedämmung beraten“, erklärt Projektleiter Norbert Tietz von der GARANT Gruppe das Kongress-Konzept. Und dafür bietet sich Privatbesuchern der 14. September an. Es geht um Ideen und Lösungen, die Energiekosten senken und zukunftsorientiert Ressourcen nutzen. Im Mittelpunkt stehen Nachhaltiges Bauen, energieeffiziente Sanierung und Möglichkeiten der öffentlichen Förderung. In insgesamt zwölf Vorträgen mit anschließender Diskussion werden Ideen zum Kostensparen vermittelt. Attraktive Fördermittel nutzen Es gibt mindestens drei gute Gründe für die energetische Sanierung des Wohnhauses – Energiepreise, Klimawandel und attraktive Fördermittel. Über die aktuellen Fördermöglichkeiten für energetische Maßnahmen informieren die Vorträge von Axel Kirschberger, der seit 2003 bei der Volksbank Gütersloh eG als Bereichsleiter „Rund um die Immobilie“ verantwortlich zeichnet. Weiterhin steht als Expertin für Fördermöglichkeiten Evelyn Leipold zur Verfügung, die bei der WGZ Bank in Düsseldorf für den Bereich der Investitionsförderung zuständig ist.

www.lutze-deko.de www.fachkongress-energieeffizienz.de

Flyer: Fachkongress

Foto: Petra Heitmann

Foto: Petra Heitmann

Anzeigen


PROMOTION MARKTPLATZ | 73

Foto: Wolfgang Sauer

Foto: Jens Dünhölter

Foto: Petra Heitmann

Anzeigen

175 Jahre Kompetenz

Fotohaus Schorcht

„Gewichtsfairlust“

Tradition, Wohlgefühl, Verbundenheit und Treue – dafür stehen fünf Mitarbeiter des Autohauses Brinker. Gemeinsam repräsentieren sie 175 Jahre Kompetenz im Isselhorster Familien-Unternehmen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunden wurden sie von den Geschäftsführern Thorsten, Lars und Ingo Brinker geehrt: Rainer Heitmann, Service Berater und Udo Reiner, Leiter Teiledienst, arbeiten beide seit 40 Jahren im Unternehmen. Hans-Jürgen Schmidt, Gebrauchtwagen-Disponent und Wolfgang Tautorus, KFZ-Mechaniker, halten dem Autohaus seit 35 Jahren die Treue. Holger Voss, Teiledienst, gehört seit 25 Jahren zum Team. „Die fünf haben in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur gute Arbeit geleistet und viele Verdienste erworben. Sie waren da, wenn sie gebraucht wurden, waren treue Wegbegleiter in guten und in turbulenten Zeiten. Da gehört es sich einfach, sich bei Ihnen zu bedanken. Natürlich ist es auch für uns ein tolles Zeichen, wenn langjährige Mitarbeiter uns über so viele Jahre die Treue halten. Und: Schließlich sind sie das Aushängeschild unserer Firma. Sie sind es, die das Unternehmen nach außen darstellen und verkörpern“, lobte Thorsten Brinker die Jubilare.

Der Umzug aus der Berliner Straße ist abgeschlossen, die Renovierungsarbeiten beendet. Seit August vereint Foto Schorcht in der Moltkestraße 1 alles unter einem Dach: Geschäft, Fotostudio und Seminarräume auf größerer Fläche und mit interessanten Workshops. Geschäftsführerin Catharina Schorcht hat nun offiziell die Leitung der insgesamt sechs Filialen in Bielefeld, Oelde, Warendorf, Wiedenbrück und in Gütersloh auch auf der Carl-BertelsmannStraße 3 von ihrem Vater Rainer Schorcht übernommen.

Unter dem Motto - Gewichtsfairlust, präsentiert Ernährungsmedizinerin Claudia Böwingloh am Montag, 9. September um 18 Uhr, ihr neues Seminar zur gesunden und „fairen“ Gewichtsreduktion im Städtischen Klinikum. Von allen gesetzlichen Krankenkassen unterstützt, bietet der erste Seminarabend die Möglichkeit, unverbindlich in das neu konzipierte Programm „hineinzuschnuppern“. Das Seminar ist nach den aktuellen medizinischen Richtlinien der deutschen Gesellschaft für gesunde Ernährung, der DGE, „Ich nehme ab“ gestaltet. „Gewichtsfairlust“ heißt das moderne Programm für eine einfache Ernährungsumstellung und eine effektive und langfristige Gewichtsreduktion ohne Jo-Jo-Effekt.

43 Jahre Autohaus Brinker Gegründet wurde das von treuen Stammkunden regelmäßig frequentierte Autohaus 1970 von Walter Brinker, dessen drei Söhne heute in der Geschäftsführung aktiv sind. Rainer Heitmann und Udo Reiner waren damals gerade zwölf Jahre jung. Mit ihren heute 40 Dienstjahren haben sie die 43-jährige Historie und den Wandel von den Anfängen der ehemaligen VW-Vertragswerkstatt mit angeschlossener Esso-Tankstelle bis zur Expansion zum Unternehmen der heutigen Größe sowie die technischen Fortschritte auf dem Sektor der Automobiltechnik live und aus nächster Nähe miterlebt. www.autohaus-brinker.de

Das Fotofachgeschäft in der Moltkestraße 1 bietet wie gewohnt genügend Platz für eine zeitgemäße Auswahl an Bilderrahmen und Fotoalben, Kameras, Zubehör, Camcordern und Fotogeschenken wie Fotobücher, 3D Glasbilder, Schreibblöcke und mehr. Am Fotokiosk können die eigenen Bilder in einer Größe von 40 x 60 Zentimetern sofort ausgedruckt werden. Größere Formate werden im hauseigenen Profilabor in hochwertigen chemischen Handabzügen angefertigt. Workshops, Seminare und Fotokurse Im ersten Geschoss des Fotohauses befindet sich das Studio für Pass- und Bewerbungsbilder sowie ein weiteres großes Studio für individuelle Porträt-, Familien- und Hochzeitsaufnahmen, Tierfotographien und mehr. Im angrenzenden eigenen Schulungsraum finden jetzt Fotoworkshops, Seminare und Fotokurse für bis zu 10 Personen statt. „Die Grundlagenkurse für Spiegelreflexkameras werden so gut angenommen, dass wir unser Seminarangebot im kommenden Jahr erweitern“, erklärt Catharina Schorcht. „Handyfotographie ist ein großes Thema, aber auch Kurse über Kompaktfotoapparate, Streetfotographie oder „Lichtmalerei“ gehören bald zu unserem Kursangebot.“ Termine sind im Internet veröffentlicht oder können in allen Foto Schorcht-Filialen erfragt werden. Einzelworkshops finden nach individueller Absprache statt.

Ohne Verbote und Verzicht Auf lästiges Kalorienzählen, Abwiegen von Lebensmitteln und auf den Einsatz teurer Diätprodukte, wie Formular-Diäten, wird vollkommen verzichtet. „Gewichtsfairlust“ arbeitet mit einem völlig neuen Ansatz. Der Teilnehmer steht im Mittelpunkt, das Programm wird den individuellen Wünschen und Bedürfnissen des Einzelnen angepasst, ganz ohne Verbote und Verzicht, gemäß dem Motto - Gesund Essen und Trinken mit Spaß und Genuss. Jeder Teilnehmer erhält ausführliche SeminarUnterlagen mit zahlreichen Tipps, Anregungen und leckeren, einfach zuzubereitenden Rezepten für zu Hause. „Gewichtsfairlust“ ist ein Programm rund um den Alltag einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, praxisnah, wenig zeitaufwendig, kostengünstig in der Umsetzung und für die ganze Familie geeignet. Veranstaltungsort: Städtisches Klinikum Gütersloh, Seminar-Raum, 3. OG. Weitere gebührenfreie Informationen und unverbindliche Anmeldungen durch Claudia Böwingloh unter freecall 0800 0236028. www.nährwerk.de

www.foto-schorcht.de www.fotoschorcht-atelier.de www.fotoschorcht-academy.de


74 | SERIE „WIE WAR’S DENN DAMALS?“

Als es noch die Kolonialwarenhändler gab Elisabeth Stickling verkaufte an der Verler Straße auch Petroleum

Verler Straße 70. Hier richtete Elisabeth Stickling 1928 ihr Kolonialwarengeschäft ein und verkaufte alles, was damals für die wachsende Bevölkerung wichtig war.

Mehr zufällig als geplant, wurde Elisabeth Stickling geborene Schnatmann Ladeninhaberin. Als ein benachbarter Laden schloss, weil der Inhaber eine Gastwirtschaft aufmachen wollte, ließ sie sich überreden, in diesem Jahr in ihrem 15 Quadratmeter großen Wohnzimmer an der Verler Straße 70 eine Kolonialwarenhandlung zu eröffnen. Das Grundstück liegt heute direkt an der Autobahn. Ihr Sohn Linus, 1924 geboren, erinnert sich noch lebhaft an den Geruch von Kaffee und MaggiWürze, von Sauerkraut und Seifenpulver: „Es wurde aus Säcken verkauft, Möbel waren noch nicht da. Das kam dann später.“ Man hatte auch noch sechs Morgen Landwirtschaft. Wenn die Kundschaft klingelte, band Mutter die Schürze ab und bediente. Später mussten das – wenn sie nicht in der Schule waren – die beiden Töchter übernehmen. Vater Ferdinand aus Verl, der seinen Beruf als Maurer an sechs Tagen in der Woche ausübte, und seine Frau hatten sieben Kinder!

Aus: „Die Glocke“/Knott

Foto: privat

Eine Serie von Hans-Dieter Musch 1928 – das ist fast einhundert Jahre her. Da nannte man die Geschäfte, die mit Tee, Kaffee und Gewürzen aus Übersee, also aus den Kolonien handelten, noch „Kolonialwarenläden“. Auch wenn Deutschland längst ohne Kaiser und ohne Kolonien auskommen musste.

1978 feiern Linus Stickling und seine Frau (1. Reihe, 3. und 4. von rechts) mit ihrer Belegschaft das fünfzigjährige Bestehen ihres Lebensmittelmarkts, nun schon am Rapsweg.

Öl und Essig gehörten ebenso zum Angebot des kleinen Geschäfts wie Petroleum: „Strom hatten die Höfe ringsum ja noch nicht. Deshalb brauchten die alle Petroleum“, erzählt Linus Stickling. Später wurde das kleine Geschäft, ungünstig an der Südseite gelegen, im gleichen Haus an die Nordseite verlegt: „weil es dort kühler war“. 1937, mit dem Bau der Autobahn, kam eine neue Aufgabe hinzu. Die Deutsche Reichspost richtete an der Straße nach Verl zwei Poststellen ein, eine davon im Haus von Ferdinand Stickling, Haus Nummer 70. 380 Spexarder Einwohner in 54 „Wohnstätten“ wurden mit Briefen und Paketen versorgt. Um die Arbeit in der Poststelle hatten sich nun die Töchter Katharina und Klara zu kümmern. „Für uns ein Nebenverdienst, Reichtümer gab es dabei nicht zu verdienen“, berichtet Linus Stickling in dem Buch „Das Dorf mit dem Specht im Wappen“. Rund zwei Stunden dauerte die Zustellung, nachdem der Postwagen morgens um acht Uhr

Kompetent. Verlässlich. Leidenschaftlich.

geliefert hatte. Bei Wind und Wetter machten sich die Mädels auf die sandigen Wege. Am Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Haus der Sticklings schwer beschädigt. Im Hühnerstall musste Linus Stickling nach seiner Rückkehr aus dem Kriegsdienst zusammen mit den Eltern zunächst übernachten. Dann, in die Geschäftsführung eingetreten, baute er Haus und Geschäft nach und nach größer wieder auf. Während die Poststelle Spexard-Ost schon 1953 wegen Unrentabilität aufgehoben worden war, zog das Lebensmittelgeschäft erst 1973 wegen des Ausbaus der Autobahn-Kreuzung mitten in die DetermeyerSiedlung an den Rapsweg. 1978 konnte die Familie am Rapsweg das 50jährige Jubiläum des kleinen Supermarkts begehen. Doch 1994 schlug für die Familientradition die letzte Stunde. Nach Verpachtungen an Thiesbrummel und Schlecker gibt es dort nur noch einen kleinen Frischmarkt und ein Geschäft für Türen. Das Kolonialwarengeschäft ist längst Geschichte.

29 Jahre

Gut versichert? Sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie. Gerd Seppmann

Seppmann Versicherungsagentur 3EPPMANN6ERSICHERUNGSAGENTUR &RIEDRICH %BERT 3TRA†E Blumenstraße 10 '~TERSLOH 33332 Gütersloh

Ljiljana Seppmann

Telefon 05241-93650 K\c\]fe',)+($0*-,' info@seppmann-versicherungen.de `e]f7j\ggdXee$m\ij`Z_\ile^\e%[\ www.seppmann-versicherungen.de nnn%j\ggdXee$m\ij`Z_\ile^\e%[\


SERVICE | 75

Im Notfall … Polizei Feuerwehr Notarzt (in lebensbedrohlichen Situationen) Krankentransporte Feuerwehr & Malteser Hilfsdienst

Geburten in Gütersloh 1.8. 2.8. 3.8. 5.8.

6.8. 8.8. 10.8. 12.8. 15.8. 16.8. 18.8. 19.8. 20.8.

21.8. 22.8.

Michel Stammkötter, Prekerstr. 11 Samir Jaskic, Ostpreußenweg 14 Ayten Cennet Budak, Baumstr. 5 Sam Noel Seidel, Isselhorster Str. 154 Adrian Horstmann, Nordring 54 Constantin Caius Christoph Slodczyk, Linteler Str. 25 a Winifred Hasenpusch, Parkstr. 3 Mika Leonard Spanke, Waltemaths Feld A9 Kaan Capartas, Amtenbrinksweg 46 Dominik Zajac, Elsässer Str. 5 Sebastian Tietze, Alsenstr. 36 Justus Ferdinand Kiene, Liebfrauenweg 16 Samuel Dag, Nordring 17 Emil Hansmann, Schoppenheide 2 Clemens Falkenberg, Ingridstr. 38 Luca Maximilian Cassese, Carl-Bertelsmann-Str. 96 Florian Trezhnjeva, Isselhorster Str. 363 Roman Conrad von Kurzynski, Marianne-Schnittger-Weg 9 Leon Alexander Masztalik, Hofbrede 35 Joel Becker, Hermann-Hesse-Str. 1

Hochzeiten in Gütersloh 26.7. Leila Dorothea Sandfort und Alex Klassen, Danziger Str. 17 2.8. Saskia Maria Brandt und Jan Thiel, Großer Kamp 14 3.8. Eva Heiß und Kim Flemming Johannes Pähling, Entenweg 19 a 9.8. Corinna Swan und Sebastian Krause, Westheermannstr. 20 15.8. Karin Evelyn Kaber und Daniel Pischke, Erna-Diekmann-Str. 6 17.8. Tanja Porysiak und Oguz Öz, Kolpingstr. 22; Kristin Rösler und Dennis Liepe, Westenkamp 24; Anastasia Lautenschläger und Eugen Friesen, Ginsterweg 13, Verl

Apotheken-Notdienst Um zu Erfahren, welche Apotheke 24 Stunden geöffnet hat, erkundigen Sie sich bitte folgendermaßen: Telefon: 0800 00 22 8 33 (Gebührenpflichtig) SMS:

22 8 33 (Gebührenpflichtig)

Web:

www.akwl.de

110 112 112 19222

Alles aus einer Hand.

NOTDIENSTE Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116117 (NEU: bundesweite kostenlose Hotline) Ärztlicher, augen- & HNO-ärztlicher und kinder- & jugendmed. Notfallnummer Mo, Di & Do. 18-8 Uhr, Mi & Fr 13-8 Uhr, Sa, So & an Feiertagen 8-18 Uhr, gebührenpflichtig bis max. 14 ct/min aus dem Festnetz, 42 ct/min aus Mobilnetzen 0180-5044100 Zahnärztl. Notdienst

26284 o. 26222

DRK 98860 Kreisverband Gütersloh, Dr.-Kranefuß-Str. 3 Stadtwerke Gütersloh Entstörung Gas/Trinkwasser

(0800) 0330010 (0800) 0330020

KRISENTELEFONE Telef.-Seelsorge (0800) 1110-111 u. 1110-222 Weißer Ring (05242) 9089163 Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung v. Kriminalitätsopfern u. zur Verhütung von Straftaten, Außenstelle für den Kreis GT, Leitung Ulrich Deppe, Fax (05242) 57117 Sozialpsychiatrischer Dienst 851718 Kreishaus, Herzebrocker Str. 140, Mo.-Do. 8-17 Uhr, Fr. 8-15 Uhr, Fax 851717 Psychosozialer Krisendienst Mo.-Fr. 19-7 Uhr, Sa., So. und an Feiertagen rund um die Uhr Frauenhaus Gütersloh

531300

Hospiz-Bewegung Gütersloh e.V. 2339340 Ambulante Hilfe bei Sterben, Tod und Trauer, Unter den Ulmen 31, Sprechzeiten nach Vereinbarung (AB) Hospiz- u. Palliativ-Verein Gütersloh e. V. 7089022 Hochstraße 19, Mo., Mi. u. Fr. 8-12 Uhr, Di. 12-16 Uhr, außerhalb der Bürozeiten AB Anonyme Alkoholiker 77000 Treffen jeden Mo., Marienstr. 4, 20-22 Uhr AIDS-Hilfe e.V. Hohenzollernstr. 26, Fax 38055

221344

Babyfenster der Kath. Kirche Blankenhagener Weg 138

337433 od. 9049867

Evangelische Beratungsstelle Carl-Bertelsmann-Str. 105-107

98674100

94410

WEITERE Feuerwehr Gütersloh Malteser Hilfsdienst Technisches Hilfswerk

Jägerstraße 40 a · 33330 Gütersloh · Fon 05241-20702 · www.wixforth.com

FORUM OELDE

Mirja Boes Ich doch nicht!!! Dinge, die ich nie machen wollte ... t Samstag, 21. September 2013, 20 Uhr, Oelde Thomas-MorusGymnasium, Aula

98673520

TIERÄRTZLICHER NOTDIENST Tierärztliche Klinik Dr. Suschka

HEIZUNG · KLIMA · SANITÄR · KUNDENDIENST

34100

Frauenberatungsstelle und Frauen-Notruf 25021 Berliner Str. 46, Di. 10-12 Uhr, Mi. 14-16 Uhr, Do. 17-19 Uhr und außerhalb der Sprechzeiten nach Terminabsprache

Sprechstunde f. Angehörige v. Demenzkranken Diakonie Gütersloh

GmbH & Co. KG

Service …

822000 9980629 33761

Impressum … Herausgeber: Flöttmann Verlag GmbH · Gütersloh Redaktionsanschrift: Schulstraße 10 · 33330 Gütersloh Postfach 1653 · 33246 Gütersloh Telefon GT 860860 · Telefax GT 860861 E-Mail Redaktion: redaktion@gtinfo.de E-Mail Anzeigen: anzeigen@gt-info.de E-Mail Kleinanzeigen: kleinanzeigen@gt-info.de Chefredakteur: Markus Corsmeyer (V.i.S.d.P.) Redaktion: Peter Bunnemann · Birgit Compin · Petra Heitmann · Michaela Schulze Anzeigenleitung: Wolfgang Sauer Grafik und Produktion: Marvin Kramer (Art-Direktor) · Maike Helling Kleinanzeigen: Florian Sädler · Eingabe von Kleinanzeigen über www.gt-info.de, per Post oder persönlich in der Redaktion Termine für die Ausgabe Nr. 447, Okt. 2013: Redaktions- und Terminschluss: Freitag, 6. September 2013; Anzeigen- und Kleinanzeigenschluss: Mittwoch, 11. September; die nächste Ausgabe erscheint am: Do., 26. September 2013 (Falls bei Gewinnspielen nicht anders angegeben, ist Anzeigenschluss gleichzeitig Einsendeschluss.) Auflage: 44.000 Exemplare werden kostenlos an die Haushalte in Gütersloh verteilt Erscheinungsweise: monatlich Druckerei: Bonifatius Druckerei · Paderborn Verteilung: Domus Werbung GmbH · Tel. 05732-682550 Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche wegen etwaiger Fehler müssen abgelehnt werden. Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Kürzungen behalten wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für die Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte Anzeigen wird eine Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigenpreises übernommen. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 16, die Ihnen gern zugesandt wird. © 2013

Tickets: FORUM Oelde, 0 25 22 . 72 800 Glocke Ticket-Service: 0 25 22 . 73 300


76 | KLEINANZEIGEN

Kleinanzeigen-Markt

Der große GT-INFO Kleinanzeigen-Markt für Gütersloh mit über 230 Kleinanzeigen in dieser Ausgabe. Übrigens: Kleinanzeigen können Sie auch ganz bequem online unter www.gt-info.de aufgeben. Anzeigenschluss für die Oktober-Ausgabe am Donnerstag, 26. September: Mittwoch, 11. September, um 16 Uhr!

n Verkäufe Elektrorollstuhl „nvacare Storm 3“, 1 J. alt, NP 4300 Euro, TopZust., ohne Kratzer. Sehr wenig gef., f. 1760 Euro zu verk. Anlieferung Kreis GT kein Problem. Tel. 0175-1005971. Dachgepäckhalterungen Thule m. 3 Fahrr.-Halterungen; 1 Fahrr.-Helm w/bl/r Gr.60; Inlineskater Roces sw, Gr. 37+ 39; ALEX Multistepper 8500 m. Trainingscomputer; 2 Sonnenliegen weiß m. Polster; alles wie neu, günstig zu verk. Tel. GT 34781. Wohnz.-Schr., Nussbaum überwiegend Echtholz, zerlegbar, bester Zust., ca. 250 Euro; Couch-Garnitur, mohair, hell, sehr guter Zust., ca. 250 Euro. Tel. 0170-7793154. geNiederländisch-Lehrer sucht. Ich bin auf der Suche nach einem holländischen Sprachtalent, das mir insbesondere die Grammatik u. Aussprache beibringen kann. Gerne auch Muttersprachler und/oder Senioren. Tel. 0176-20813351. www.Hundeschule-Blank.de Tel. GT 4032555. Kostenlose Schrottensorgung in GT. Waschmaschinen, Herde, Heizungen, Eisenteile, Werkzeuge, Motoren, Kabel, u.s.w. Alles aus Metall, keine Kühlgeräte. Schnelle Abholung garantiert. Tel. GT 5272665 oder 01734089354, wir rufen gerne zurück. Großer, neuw. Kleintierstall zu verk., VHB 60 Euro. Tel. GT 702007. Elektro Dreirad f. Erwachsene, elektr. Steuerung neu, 2 Akkus + Ladegerät, Pedale + Sattel neu, sehr guter Zust., wenig genutzt, Preis VHB 1300 Euro. Tel. GT 687371, ab 17.30 Uhr. Miele Waschmaschine Novotronic Mondia 1100, sehr guter Zust., 160 Euro; Küchenmaschine v. Aldi, heutiger NP 149 Euro, 1x ben. f. 100 Euro; Dampfreiniger „Dampf Lux“ v. Tien, neuw., 50 Euro. Tel. GT 56740. Alles rund ums Auto. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Verk. Terrarium, H 42 B 80 T 36 cm, m. viel Zubeh. (neuw.) f. 75 Euro. Tel. GT 4035812.

Freie Trauung, Tel. 0160-979 69408 oder www.theweddingplace.de

Ledergürtel handgefertigt auf Maß angepasst, RepaFix, Brockhägerstr. 30

Nussbaum Wohnz.-Schr., überwiegend echt Holz, zerlegbar, Bestzust. ca. 250 Euro; CouchGarnitur, Mohair hell, sehr guter Zust. ca. 250 Euro. Tel. 0170-7793154.

Insektenschutzgitter f. Fenster, Türen u. Lichtschächte. Tel. GT 400704, www.insektenschutzwalter.de

F.C. Guetersloh 1978 - 2000 FUSSBALL HANDSIGNIERT, Verkaufe einen handsignierten Fussball der damaligen F.C. Guetersloh Fussball Mannschaft mit 21 originalen Autogrammen! Unbespielt und ohne optische Maengel. Tel. 0176/61039832

Wetterfester, älterer Kaninchenstall f. 5 Euro abzug., 100x60 cm. Tel. GT 28800.

Trauringe in großer Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. www.zweiradhaus-krax.de.

Wir kaufen Ihren gebr. Kleinwagen an! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Schonen Sie Ihr Auto (Handwäsche!). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Tempur Reiseset, unben., 70x 200x3,5 cm, NP 389 Euro, 200 Euro; Wii Fit Plus, neu, 49 Euro; Festina Da.-Uhr, grau u. Edelstahl, Zifferblatt blau, neu, 40 Euro. Tel. 0152-04446389.

Über 2.000 Fahrräder am Lager! Fulland Zweiräder, Verl. Tel. 05246-703884.

Ein Grotian-Steinweg- u. ein Schimmel-Klavier zu verk. Tel. 0151-58884543. Ölwechsel??? Erledigen wir sofort. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Riffelblech Alu, mehrere Platten, 100x100 cm, qm 23 Euro; Anfängergitarre, Holzdecke, 60 Euro; Hutschenreuther KaffeeService, 10 Pers. u. Zubeh., weiß, Rand: Silber/Platin, 120 Euro; Nordmende Quadronado QX-80, 20 Euro; VHS Videorekorder Blaupunkt RTV-535, 30 Euro. Tel. GT 339288.

Das SparRegal... der etwas andere Flohmarkt, Melanchthonstr. 14, 33334, GT. www.dassparregal.de Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Kirchstr. 14, Mo.-Fr. 15-18 Uhr, Mi. u. Sa. 1013 Uhr, www.ekgt.de. Wir rüsten Ihr Auto auf Gas um!!! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Nähmaschinen, Verkauf u. Reparaturen, Handwerk. Tel. GT 48882.

Miele Bügelstation, Fashion Mater B 1847, neu, mit allem Zubeh. u. zusätzl. Kalktabl., incl. Garantie-Erweiterung auf 5 J., 1.100 Euro. Tel. 0160-1911854.

Die richtige Pflege auch für ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Hapimag Wohnpunkte pro Punkt 3,50 Euro u. Schlafsofa m. Bettkasten f. 50 Euro zu verk. Tel. GT 9096910.

Ein Kanal nur für Vereine auf www.gueterslohtv.de. Kostenlose Teilnahme. Infos unter vereine@gueterslohtv.de

Heimtrainer Kettler, 1-a Zust., wenig ben. 150 Euro. Tel. GT 51283.

Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch über das Internet, bequem von zu Hause aus! www.gt-info.de

Miele-Heimbügel-Automat (100 cm breit) f. 100 Euro zu verk. Tel. GT 46902. Eleganter Schminktisch (f. Privat od. Kosmetikstudio), 85x45 cm 100 Euro. Tel. GT 46902. Lack- und Dellendoktor! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. www.sport-geburtstag.de

www.zweiradhaus-krax.de.

www.gueterslohtv.de Ki.-Hochstuhl Storchenmuehle m. Tisch, 50 Euro, BMW Bobbycar, 50 Euro, Roemer Autositze King TS 9-18kg 2x, jew. 20 Euro, MaxiCosi, 15 Euro, Bosch Werkbank Kunststoff m. Zubehoer, alles VHB, Tel. GT 2125999 o. 0152 01497337

Eiche Hänge-Wandregal, B 133 cm, z. Aufnahme von Bierseideln oder Sammelpokalen, Preis VHS, Tel. GT 79595. Ausverkauf! Wir schließen unsere Baumschule. Sonderpreise! Alles muss raus… Baumschule Laubner. Tel. GT 38564, Blankenhagener Weg 139, 33334 GT. 4 Bänke, Ikea, hell, 125x45x45 cm, 40 Euro. Kinderspieltisch, hell, 85x80x50. Kleiner Schrank, hell, 110hx95bx40t, 25 Euro. Elektro-Grill, neuw., 15 Euro. 4 Biergarten-Stühle u. ein runder Tisch, grün-schwarz, 95 Euro. Tel. GT 49272. 4 Winter-Reifen, sehr gut erh., v. Dunlop, passend für VW Polo 1,2/1,4, Profil ca. 5,5 mm auf Stahlfelgen 5Jx14, Reifengröße 165/70 R14T inkl. orig. 4 VW Felgen-Abdeckungen. VHB 120 Euro. Tel. GT 29951. 4 Sommer-Reifen 205/55R/ R/6, wie neu 200 Euro. Jungenfahrrad 14er, 30 Euro. Mädchenfahrrad 24er weiß-lila, 50 Euro. Mass. Babybett mit oder ohne Schrank, Schlafsack v. Alvi, 1,20 m, NP 109 Euro, f. 50 Euro. Couchglastisch, 80 Euro. Tel. GT 9049295 oder 017687010147. Maxi Cosi Cabriofix, anthrazithgrau, m. Wintersack, gut erh., 80 Euro, Herd/Backofen m. Ceranfeld, 50 Euro, Tel. 01722373349 ab 15 Uhr. Da.-Trekkingrad „California“, 26 Zoll, dunkelgrün m. 18 G. Shimano Kettenschaltung überholt, Reifen neu, 65 Euro. Leichtes Da.-Fahrrad „Hercules“, 28 Zoll, hellgrau m. 5Gang Kettensch., überholt, 50 Euro. Tel. GT 704058.“ Sandkasten, 6-Eck, kesseldruckimprägniert, m. Abdeckplane, 35 Euro, Minitrampolin, 15 Euro,

Standtafel, 10 Euro, Tisch, Eiche, 60er Jahre, 1,20x0,8 m, ausziehbar, 6 Polsterstühle VHB. Tel. GT 223470. Schwarze Wellensteyn Schneezauber, neu, Gr. XXL, Tel. GT 26713. 2 beige Ledersofas von der Firma Willy Schillig. Tel. GT 26713. Achtung! Großer Straßenflohmarkt am 8.9.13, 10-17 Uhr, Hagenstr. in GT. Schwimmbadfolie 4x8 m bei Abh. gü., Klassik Schallplatten je 2 Euro, Kunststoff-Weihnachtsbaum ca. 1,60 m h m. Beleuchtung VHB 65 Euro, Ski m. Schuhen Gr. 40, VHB 30 Euro. Nerzjacke kurze Ärmel Gr. 40-42, 45 Euro. Bier- und Wassergläser 6 St., 1 Euro, MandolinenkonzertZitter, VHB 55 Euro. Gitarre fast neu, 45 Euro Euro. Single-Küche VHB 120 Euro. Tel. GT 20278. Sofa, marineblau, Microfaser, sehr gut erhalten, B190/T80cm, hoher Sitzkomfort, pflegeleicht, Schlafmöglichkeit, Selbstabbau und -Abholung in GT, VHB 150 Euro. Tel. 0521-175685. Küchenblock „Pino“, 280 cm inkl. E-Geräte, Gefrierschrank AEG von 2012; Kühlschrank A++, Spülmaschine von 2011, Herd Ceranfeld, Backofen, Abzugshaube. In GT. Selbstabbau. VHB 400 Euro. Tel. 0521-175685. Reha-Bett (Pflegebett), modern und gut erh., Lattenrost u. Matratze „Wellness“, 120x200 cm, höhenverstellbar und verstellb. Kopf- und Fußteil, Fernbedienung, in GT, Selbstabbau und -abholung, VHB 200 Euro, Tel. 0521-175685. Crosstrainer v. Kettler VITO XS 1A Zustand, Jugendzimmer Ahorn-taubenblau, 5-teilig (Bett, Schrank, Kommode, TV-Schrank u. Schreibtisch), Gartentisch oval 1,55 mx 1 m, Alu-Gestell dkl.blau und 5 Stühle, Couchtisch Buche m. Glaseinfassung 80x80 cm. Alles sehr guter Zustand und gü. abzugeben. Tel. GT 46670 od. 0176-27894307. Flohmarkt mit Flair! So., 1.9.13, am Superschnäppchen Markt in Verl, zum Volksfest Verler Leben. So., 8.9.13 am Elli-Center, Rietberg, Westerwieher Str. 33,

bei Regen m. Parkhaus. So. 15.9.13, großer Flohmarkt rund um die Ostwestfalenhalle in Kaunitz. So., 29.9. am gastlichen Dorf in Delbrück-Südhagen, alle Hobby-Trödler sind zum Mitmachen eingeladen. Infos. Tel. 05246-8494 bei Fam. Kleinehelftewes.

n Kaufgesuche Altgold-Ankauf zum fairen Preis. Europa-Schmuck, Spiekergasse 8. Ankauf von Edelmetallen. Juwelier Opal, Kaiserstr. 19 (direkt am ZOB). Tel. GT 235759. Pfandhaus GT beleiht/kauft: Uhren, Gold, Handys. PCs, Hi-Fi. Tel. GT 9618690.

n Handwerk Entruempelung-Guetersloh.de Gartenzwerg Gartendienstleistungen GT – Tel. 01604144458. Landschaftsgärtner GT - Tel. 0160-4144458. Fensterreinigung Tel. GT 687999. Renovierung. Tel. GT 687999. Heckenschnitt Tel. GT 687999. Bauernhof/Resthof zu kaufen gesucht gerne mit 1 ha Weideland, GT + 15 km, Tel. 0176-24843395 Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen aller Art, kostenlose Schrottabholung, Umzugsdienstltg., Kleintransporte u. Hausmeisterservice günstig von HJS-Dienstleistungen. Tel. GT 5058783 oder 015153362497. Malerarbeiten - Ihr Malerteam. Tel. GT 904350. Ihr Malerteam an Ihrer Seite. Rufen Sie uns an. Tel. GT 904350. Fenster- u. Wintergartenreinigung Tel. GT 687999. Jan Fliesenverlegung Tel. 0157-85290368.


KLEINANZEIGEN | 77 Putze Ihre Fenster preiswert u. gut. Tel. 05204-80350 (ab 15 Uhr). Aufarbeiten u. Neubeziehen v. Polstermöbeln (Sessel, Sofas, Stühle, Eckbänke …). W. Findeklee, Haller Str. 135, Tel. GT 79497. Ein schöner Garten ist kein Zufall! Wir planen, gestalten u. pflegen … Sie genießen! Stefan Schubert, Garten-Gestaltung. Tel. 05201-734701. Verlege preiswert u. gut Laminat, Parkett, Kork, Verlegeplatten u. v. m. u. Einbau v. Zimmertüren. Tel. 05245-834953 od. 0171-5288956. Baumfällung u. Baumpflege Dorenkamp, www.climbtek. de, Problembäume, Klettertechnik, Beratung u. Angebot. Tel. 0173-5709484. Ihr Spezialist f. Antikuhren u. Uhrrep. jeder Art, gut u. günstig. Uhrmachermeister R.-J. Bentlage. Tel GT 29695. Gärtnerin bietet Gartenpflege. Tel. GT 4031225. Malerarbeiten aller Art Tel. 0162-4977483. Fenster putzen – sauber, zuverl., günstig. Tel. GT 2339549. Entrümpelungen aller Art gut u. preiswert. Tel. 05242-48401. Ausverkauf! Wir schließen unsere Baumschule. Sonderpreise! Alles muss raus… Baumschule Laubner Tel. GT 38564, Blankenhagener Weg 139, 33334 GT. Gartenzwerg – Gartendienstleistungen GT. Tel. 01604144458. Landschaftsgärtner GT Tel. 0160-4144458.

n Mobil PKW-Einstellplätze zu vermieten, GT Innenstadt, Nähe Rathaus, Sparkasse. Tel. 01727231931. KFZ-Klima-Befüllung/Service, 59 Euro. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Günstig Transporter mieten. Tel. GT 687999. Der KFZ-Meisterbetrieb für Ihr Auto! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Elektro-Fahrrad-Center – machen Sie eine Probefahrt. Fulland-Zweiräder, Leinenweg 2, 33415 Verl. Tel. 05246-703884. Geschenke-Gutschein (Autopflege)!!! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Transportervermietung. Tel. GT 687999. PKW-Unfallschäden??? (Barankauf). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Vespa/Piaggio MotorrollerVertragshändler, Fulland Zweiräder, Verl. Tel. 05246-703884. Autopflege und Wartung vom Profi! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. Auto-Point, Baran- u. Verkauf v. Gebrauchtwagen. Tel. GT 4033344. KFZ-Reparaturen aller Art (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190, Tel. GT 29099. 4 Winter-Reifen, sehr gut erh., v. Dunlop, passend für VW Polo 1,2/1,4, Profil ca. 5,5 mm auf Stahlfelgen 5Jx14, Reifengröße 165/70 R14T inkl. orig. 4 VW Felgen-Abdeckungen. VHB 120 Euro. Tel. GT 29951.

n Jobs Freundliche u. fröhliche Lehramtsstudentin m. Erfahrung bietet Babysitting, auch gerne abends, für GT an. Tel. 01725880665. Biete (Hobby?) Fotografen privaten Auftrag. Tel. GT 238512. Wir suchen dich. Jahres-Praktikantin f. den Wellness Bereich gesucht! Massagen, Enthaarung, Kosmetik, kaufm. Aufgaben, Empfang, Kundenakquise. Übernahme in ein Angestelltenverhältnis möglich. Tel. GT 9988933 od. 0170-5760790. Suche baldmöglichst eine erf., selbstständig arbeitende Haushaltshilfe f. 2x pro Wo., jew. 23 Std. vorm., Mo. u. Do. Sie sollte die dt. Sprache beherrschen u. nicht rauchen. Chiffre-Nr. 091302. Hausfrauen f. Kommissionierungsarbeiten gesucht: Jeden Do/Fr jeweils 8 Std. für 1 Jahr fest auf 450-Euro-Basis, K+P Industriedienstleistungen, Bartholomäusweg 31, 33334 Gütersloh. Tel. GT 9985291. Hausfrauen f. Verpackungsarbeiten gesucht: Vormittags/ Nachmittags auf 450-Euro-Basis, K+P Industriedienstleistungen, Bartholomäusweg 31, 33334 Gütersloh. Tel. GT 9985291 18-J. Schülerin bietet Babysitting. Tel. GT 702007. Nette, erf. Frau sucht Job auf 450-Euro-Basis als Seniorenbetreuerin (Haushalt, Einkäufe, Arztbesuche etc.). PKW vorhanden. Chiffre-Nr. 091305.

Für Senioren: Liebe, zuverlässige und legale 24h Betreuung aus der Ost EU – für die eigenen vier Wände. Beratung und Vermittlung von erfahrenen Mitarbeitern: Ariane Goßens. Tel. 0170-5535322. Suche priv. Putzstelle, 1-2x die Woche in GT. Tel. 015151065477. Lust auf Job in Gastronomie? Suche Servicekraft in Avenwedde. Gastronomie-Erfahrung erwünscht. Tel. GT 3071966.

,ERNEN STATT PAUKEN

Sportlich eigenes Geld verdienen. Zusteller (m/w) zum Verteilen von Werbematerial ges. Domus Werbung GmbH, Tel. 05732-68255-34, info@ domus-werbung.de Erf. Innenausbauer, Trockenund Akustikbau, Fliesenverlegearbeiten. Fa. Hesse, GT, Tel. 0160-95670220, ab 18 Uhr. Suche zu sofort zuverl. Gesellin zur Unterstützung in meinem Atelier. Maßanfertigungen von Tages-, Abend- und Brautmoden. Hausadel - Mode nach Maß, Schneidermeisterin & Directrice Rieke Paland, Tel. GT 2189438. Frau sucht Putzstelle in Raum GT, ca. 3-4 Std. wöchentl. Tel. 0174-6621446. Hauswirtschafterin od. Köchin. Kinderküche „Die Insel“ sucht Köchin oder Hauswirtschafterin für neuen Ausgabetag. 450-Euro-Basis. Info- Tel. GT 2119888. Liebevolle und flexible Tagesmutter m. Qualifikation u. Erf. hat noch einen Betreuungsplatz frei. Tel. 0175-9515444.

Tanzschule Stüwe-Weissenberg Kirchstraße 22 33330 Gütersloh T e l. 0 5 2 4 1 / 18 15 Fax 0 52 41 / 23 400 50 in fo@ stu e w e -w e isse n b e rg .d e w w w .stu e w e -w e isse n b e rg .d e

Krankenschwester m. Psychiatrie-Erfahrung in Festanstellung sucht Nebenjob in GT. Biete Unterstützung der Pflege oder Bewältigung des Alltags. Tel. GT 5057752.

Entspricht die Schulleistung Ihres Kindes dem Übungsaufwand? Gibt Ihr Kind beim Lernen vorschnell auf? Träumereien, Zappelphilipp, agressiv? Leidet Ihr Kind unter Schulangst und psychosomatischen Beschwerden? Täglicher Kampf um die Hausaufgaben? Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen? Trotz Übens schlechte Noten? Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwäche? Dann sollten wir uns unbedingt mal kennenlernen!

*ETZTAUCH TIERGEST~TZTE4HERAPIE

Ich (57 Jahre), suche 450-EuroJob. Gartenarbeit, Einkaufen fahren, o. ähnl., Tel. 017655475118.

n Mietsachen & Immobilien Senioren-Umzugs-Service Seidler. Ihr Spezialist für die besonderen Ansprüche rund um den Umzug im Alter. Infos & Prospekt unter 05209918618 (GT) oder www.seniorenservice60plus.de Bauernhof/Resthof zu kaufen gesucht gerne mit 1 ha Weideland, GT + 15 km, Tel. 0176-24843395 Entruempelung-Guetersloh.de

Für Sauberkeit und Frische seit über 60 Jahren!

Textilreinigung Wäscherei Heißmangel Feuerbornstr. 30 | 33330 Gütersloh | Tel. 0 52 41-5 13 64

im Ärztehaus am Klinikum Hochstr. 44 · 33332 Gütersloh Fon: 0 52 41. 99 83 732

Norma Schmalenstroer Diplom-Lerntherapeutin Kahlertstr. 84, 33330 Gütersloh Tel: 05241-5 3 3 2 5 9 Fax: 05241-5272683 www.gewusstwie-lerntherapie.de

www.aktiv-am-park.de

Bäder aus einer Hand zum Festpreis! Friedrichsdorfer Str. 42 33335 Gütersloh Fon 05241.79780 Mobil 0171/5207239 www.verlsteffen-haustechnik.de

re! Jah 5 er 4 Üb Salon

Edith Gieselmann Friseurmeisterin

Dahlienweg 4 · 33330 Gütersloh Telefon 0 52 41/ 3 55 13

HUSQVARNA · BERNINA JANOME · SINGER BROTHER · PFAFF

Gütersloh · Spexarder Bahnhof 9

% 4 88 82 · Verkauf und Werkstatt • Apple-Service und Support • Beratung · Planung · Vertrieb • Softwarepflege Administration • Internet-Anbindungen • Netzwerke · Schulungen · Kaufberatung Fon (0 52 41) 2 10 18 90 · Fax (0 52 41) 2 10 18 91 Mobil 0 170/2 35 76 64 · macundmehr.info@t-online.de Auf der Heide 2 · 33334 Gütersloh

Verkauf und Reparaturen

pexard Handwerk S GT · Spexarder Bhf. 9

% 4 88 82


78 | KLEINANZEIGEN Schmerzt der Nacken oder Rücken und Sie kennen die sanfte, effektive Dorn-Breuss Massage noch nicht? Einfach mal ausprobieren. Kurzfristige Termine möglich. Gabriele Przybylla, NHZ am Südring. Tel. GT 5271833 od. 016098445840.

Zentrumsnahe 3 Zi., K.-B.Whg. m. Keller, 62 qm, im DG eines MFH z. 1.10.2013 zu vermieten, BKM 370 Euro. Tel GT 340162.

Muay Thai, Luta Livre, MMA, Kickboxen nach K1-Regeln: Kampfsport für die Fitness, als Wettkampfsport oder zur Selbstverteidigung in GT-Zentrum. Infos unter 0170-5286 333 oder info-mtfg@gmx.de

Privatperson sucht ebenerdigen Lagerraum von 50 - 100 qm (Torbreite 2,40 m) im Raum GT. Gerne auch ländlich gelegen, z.B. auf Bauernhof. Bitte alles anbieten. Tel. 01627001420. PKW-Einstellplätze zu vermieten, GT Innenstadt, Nähe Rathaus, Sparkasse. Tel. 01727231931.

Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de

n Freizeit & Urlaub

Privatpraxis in Gütersloh abzug. ab 1.10.13. Tel. GT 9975733.

Tanzpartner für Salsa-Anfängerkurs in GT gesucht. Ich bin 36 J. alt, tanze leidenschaftlich gern u. bin 1,60 m groß. Freue mich auf Nachrichten! Erdbeere34@hotmail.de

Nachmieter ges. f. möbl. Studio, DG, 2 Zi., Du. u. Wa., ruhige Lage v. Rietberg, gute Verkehrsanbindung nach GT, KM 240 Euro. Tel. 0170-7581055.

Tanz mit uns von Standard / Latein bis Streetdance, Line Dance, Salsa, Zumba und und ...siehe www.gwc-gt.de oder Tel. GT 5240826

Flexible Lagerflächen f. Privat u. Gewerbe in zentr. Lage in GT sicher u. günstig zu vermieten, 1-200 qm, kurz- u. langfristig. Tel. GT 5058783 od. 015153362497.

Rügen. Sonnige, mod. NR-FEWO, Balkon, 2-4 Pers. in bester Lage, 1. Reihe, Meerblick, ruhig u. zentral, im hübschen Ort Göhren v. priv. zu verm., Lange Sandstrände, Wellness, Radfahren u. Me(h)er, direkt v. d. Haustür. Nachsaisonpreise 59-39 Euro, Mehr Infos Tel. GT 995271

GT Süd 3 ZKB, 2. OG-Dachgeschoss, 10 Gehminuten vom Zentrum, ca. 60 qm, KM 290 Euro + NK ca. 140 Euro. Chiffre 130902 Kl. Appartment m. Komplettküche, Dusche, WC, Waschmaschine u. Gemeinschaftswaschkeller zum 1.10.13 in GT zu verm. Tel. GT 340320.

n Fitness & Wellness Körper, Geist und Seele im Einklang. Lösen Sie jetzt Ihre Blockaden. Energetische Heilbehandlung Susanne Venjakob, Heiltherapeutin. Tel. GT 58308.

Urlaub-Müritz-Seenplatte, komfort. FEWO ganzjährig zu vermieten, Hund auf Anfrage, Jagdmöglichkeit, Angeln, Rad fahren, Wassersport. www. urlaub-mueritz-seenplatte.de od. Tel. GT 67135. Urlaub in Greetsiel an der Nordsee. Infos unter www. apartment-greetsiel.de.

Toskana – Schöne Ferienhäuser u. Wohnungen in der südl. Toskana zu vermitteln – im Landesinneren od. am Meer. www.toscana-vacanza.de – Tel. GT 3007741. AIDA Seereisen - Fragen Sie nach den jeweils aktuellen VARIO und JUST AIDA Angeboten. Nur bei uns: AIDA Seereisen, inkl. Bustransfer u. eigener „Groeneveld“-Reiseleitung buchbar. Fordern Sie unseren Prospekt an. ontravel Reisen, Rathausplatz 11, Rheda-Wiedenbrück. Tel. 05242-946222. Kühlungsborn: Komf. Ferienwhg. (ca. 50 qm) f. 4 Pers., 4Sterne-Wellnessanlage (Eröffnung 2005), direkt am Ostseestrand. Tel. 05247-404230, www.romavers.de Haben Sie eine Feier? Hansi’s Disco-Team macht die Musik dazu! Tel. GT 14329 od. 01717797685. Vereinspräsentation, kostenlos auf www.gueterslohtv.de Suche Alleinerziehende, m/w, die neue Leute kennenlernen wollen. Ich bin w., 37 J. und habe eine kleine Tochter. Ich hätte z. B. Lust, über Silvester gemeinsam ein Haus mit mehreren am Meer zu mieten. Kontakt: machenwirs5@gmail.com

n Musik Klavierstimmungen u. - rep. R. Malecki, Marienfeld. Tel. 05247-8137. Klavierspielen - einfach zur Freude, für den Hausgebrauch oder zur Studienvorbereitung. Studierter Klavierlehrer erteilt qualifizierten Klavier-/KeyboardUnterricht für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Anfänger u. Fortgeschrittene bequem bei Ihnen zu Hause. Tel. 015158884543.

Mallorca, Ferienhausvermietung. www.mallorca.monkenbusch.de oder Tel. 01705869735.

Donnerstagabend noch frei? Gemischter Chor aus Isselhorst (Gospel, Musical, Pop u.a.) sucht Verstärkung im Sopran u. Tenor. Infos unter Tel. GT 74710.

Gutes Tanzen in Gütersloh? www.tsc-flair.de

Klavierunterricht im Zentrum. Tel. GT 35793.

Kleinanzeigencoupon Bitte kreuzen Sie an, unter welcher Rubrik Ihre Anzeige erscheinen soll! Privatanzeigen für verschiedene Rubriken kosten jeweils 3,50 Euro.

Verkäufe Kaufgesuche Mobil Tiere & Co Mietsachen & Immobilien

Jobs Unterricht & Kurse Musik Kontakte Freizeit Fitness Handwerk ... und sonst Den Betrag für private Anzeigen in Euro oder Briefmarken beilegen. Für gewerbliche Kleinanzeigen wird eine Rechnung ausgestellt.

Sie suchen Ablenkung, Entspannung u. ein Hobby zur sinnvollen Freizeitgestaltung? Dann sind Sie bei uns richtig, denn wir unterrichten Senioren ebenso gern wie Kinder. Willkommen in der Schule für Musik & Kunst, Feldstr. 33. Tel. GT 12590. Klavierstimmung durch gelernten Klavierbauer f. 70 Euro. Junkmann. Tel. 05244-8459. www.GTrommeln.de Du weißt noch nicht, welches Instrument Du erlernen möchtest? Die Antwort gibt Dir unser Instrumenten-Kanon. Willkommen in der Schule für Musik & Kunst, Feldstr. Tel. GT 12590. Gitarrenschule - Klassik, Flamenco, Jazz, auch E-Gitarre, EBass u. Violine. Hausbesuche mögl. Tel. 05201- 8741804 od. 0177-7644786. Drum-Unterricht. Rock - Pop Funk - Soul - Jazz - Latin - Tanzmusik. Dieter Thiesbrummel. Kontakt u. Termine: Tel. 01711890287. Komme zu Ihnen ins Haus! Die ersten Celloklänge im Ensemble erleben - ein guter Einstieg für Kinder ab 6 Jahren. Willkommen in der Schule für Musik & Kunst, Feldstr. 33. Tel. GT 12590. Ein neus Hobby im neuen Schuljahr. Lernen Sie Klavier, Gitarre oder Keyboard spielen in der Musikschule Campanella. Marienfelder Str. 15, 33330 GT. Tel GT 237476.

n Kontakte M, 46, 183, NR+NT, m. Kinnbart u. ohne Haar aus Verl, leichte Gehbehdrg., sucht Sie, NR, f. mehr als nur das eine. Bin kein Partylöwe, mag Kino, Garten, Essen gehen, das gemütliche Heim. Miteinander Ziele verfolgen. Tel. 0177-8927121. Munterer Single-Stammtisch sucht Zuwachs. Du bist kommunikativ, interessiert u. begeisterungsfähig; willst die Welt auch mal m. anderen Augen sehen? Perfekt. Altersge-

mäß wären so um 40-50 J. optimal. harpidae08@aol.com od. Tel. 0175-9100108. Zuverlässiger, freundlicher u. junggebliebener ER erhofft sich baldiges, liebevolles Zweisamsein bis zur Ewigkeit!!! Sofort alles mehr! Welche SIE glaubt, handeln zu sollen, schreibt ohne Elektronik an Chiffre-Nr. 091303. Alleinstehender GOCKEL sucht seine HENNE zum gemeinsamen Körnerpicken! Welche ernsthafte Dame glaubt, Beihilfe zu leisten, um zu helfen??? Schreibt handschriftlich, nur Mut, ich freue mich sehr! Chiffre-Nr. 091304. Er, über 40, fröhlich, unternehmungslustig. Zu meinem Glück fehlt nur eine humorvolle, liebe, ehrliche Frau. Du solltest ab 35 J. alt sein, ohne Anh. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, dann schreib bitte eine SMS an Tel. 0157-80250294. Wenn Du männl od. weibl., zw. 65+/- bist u. auch nicht mehr allein sein willst, dann bist Du bei mir genau richtig. Bin 64 J., sehe nett aus, kein Oma-Typ u. bin fit. Wenn Du unternehmungslustig bist u. auch noch gut drauf, dann melde Dich bitte. Chiffre-Nr. 091303. Zwei nette, sympathische Herren über 40 suchen zwei ebenso nette Damen ohne Anh. f. gemeins. Unternehmungen, wie z. B.: Kegeln oder f. lustige Abende im Tanzlokal. Bei Sympathie später vielleicht auch mehr. Interesse? Dann wartet nicht länger u. schreibt eine SMS an 0172-4939630. Ich, w., 39 J., suche einen Tanzpartner für Standard und Latein. Anfänger bzw. Fortgeschrittene. Ich freue mich auf deinen Anruf. Tel. GT 2100664. Suche Alleinerziehende, m/w, die neue Leute kennenlernen wollen. Ich bin w., 37 J. und habe eine kleine Tochter. Ich hätte z. B. Lust, über Silvester gemeinsam ein Haus mit mehreren am Meer zu mieten. Kontakt: machenwirs5@gmail.com

Hallo! suche einen ganz normalen, sympathischen Mann, der mit beiden Beinen im Leben steht. Ich (Mitte 40), 1,70 m, ganz hübsch, 2 Kinder und berufl. erfolgreich, habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, Dich zu finden. Zuschrift bitte mit Foto. Chiffre 130901.

n Tiere & Co. Erste-Hilfe-am-Hund, Sa., 14.9. www.Hundeschule-Blank.de Westie-Treffen, wer hat Lust auf ein regelmäßiges Treffen in GT/Umgebung in freier Natur m. Spaziergang/Erfahrungs- austausch u. gemeins. Rumtollen unserer Westies? Bitte meldet Euch unter: db190406@gmx.de Maine Coon Kater vermisst/ Entlaufen. Rot getigert, 1 J. alt, re. gechipt. Verlustig nähe Miele/Bertelsmann, im Bereich Ottilienstr./Teutoburger Weg. Dringend f. unseren kl. Sohn gesucht. Bitte im Tierheim abgeben od. Tel. GT 9083062 anrufen. Danke! Ferien für Ihr Tier, Hof Niedergassel. Hunde- u. Katzenpension. Tel. GT 68236/6555. www.humania-tierkrematorium.de. Tel. 05246-82405. Hundebetreuung gesucht!!! Hundeerfahrene Betreuung, tagsüber zwischen 7-18 Uhr, 23 Tage die Woche für zwei kleine Pinscherseniorenmischlinge gesucht. Tel. 0176-20349285

n Unterricht & Kurse Mit Spaß u. Effizienz ans Ziel! Vorbereitung auf Klausuren u. Prüfungen in EN, FR, DE. Korrektorat u. Lektorat von Haus-, Semester-, Bachelorarbeiten. Tel. 0176-36760076. Afrikanischer Trommelworkshop! Jeden 2. Samstag im Monat von 14-15.30 Uhr. Nächster Termin: 14.9., 5 Euro p.P. Anmeldung: Tel. GT 3007776 oder www.GTrommeln.de

#

Komplett neu renoviertes 1 Zi.-31qm-Apartment in GT. Das Bad ist kompl. neu, Laminat neu usw. Die gesamte Whg. wurde renoviert. Miete 295 Euro + 55 NK + Kaution. Die Heizkosten sind in den Nebenkosten enthalten. Tel. 017627247661.

Anzeigenschluss der Oktober-Ausgabe am 26. September 2013: Mittwoch, 11. September 2013

Name und Adresse Privatanzeige

Gewerbliche Kleinanzeige (4,- h/Druckzeile zzgl. MwSt.) Einmalige Schaltung

(3,50 h pauschal*)

Schaltung bis auf Widerruf* *gilt NICHT für Privat- oder Chiffre-Anzeigen

Datum

Chiffre-Anzeige

Unterschrift

(9,- h pauschal*) *gilt nur für einmalige Schaltung

Kleinanzeigentext

Telefon:

Chiffre

Bitte senden Sie den Kleinanzeigen-Coupon an: GT-INFO · Postfach 1653 · 33246 Gütersloh www.gt-info.de – unter dieser Adresse in der Rubrik Kleinanzeigen können Sie auch online inserieren!


KLEINANZEIGEN | 79 Suche Nachhilfe fßr d. Fächer: Steuerung u. Kontrolle u. Geschäftsprozesse, 2. Ausbildungsjahr zur Industriekauffrau. Tel. GT 29700. Universitätsdozent bietet Nachhilfe u. Prßfungsvorbereitung in Mathematik, Physik u. Chemie f. Studenten u. (angehende) Abiturienten. Tel. GT 2209188. Lernpunkt - erfahrene Lehrkräfte erteilen Nachhilfe Grundschule-Abitur! Berliner Str. 36-38. Tel. GT 12027.

Professionelle Autopflege (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

KFZ-Inspektionen – TĂœV/AU (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Die glĂźcklichen u. schĂśnen Momente des Lebens sollte man von Herzen genieĂ&#x;en u. sich die Seite www.poesiedes-herzens.jimdo.com ansehen.

PC-Probleme? Reparaturen, Internet! www.low-budgetpc.de, Tel. GT 58532.

Auch Sie kĂśnnen dabei sein! Werden Sie FĂśrderer des FC GĂźtersloh 2000. Dietmar Starke. Tel. 0171-6273505.

Biete Nachhilfe in Englisch bis Kl. 12. Tel. GT 56010.

Vom Erbstßck zum Schmuckstßck! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981.

www.inlingua-guetersloh.de – Telefontraining Englisch, Ăœbersetzungen. Tel. GT 14325.

KFZ-Unfallschäden??? (Festpreis). ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Erf. Lehrer erteilt Nachhilfe in Mathe u. Engl. bis Kl. 9. Tel. GT 221220.

Sie haben ein Problem? Ich hab die LĂśsung! Umzugshilfen, MĂśbel- u. ZimmertĂźrenmontagen, Kurier u. Flughafenzubringer, Garten- u. Hausmeisterdienste usw. Rautenberg Dienstleistungen, Schlingbreede 1 a, 33332 GT, Tel. GT 75070 od. 0172-5249435. Immer wieder gut.

Lehrer erteilt Intensiv-Einzelunterricht in Deutsch, Engl., Franz., Spanisch, Latein, Mathe, Chemie, Bio, Physik, BWL, VWL, Orga, Rewe, Klasse 5-13. Tel. GT 59124. Kindertanz ca. 3-5 Jahre Mitwoch und Donnerstag ab 16 Uhr weitere siehe www.gwc-gt. de oder Tel. GT 5240826

n und sonst‌ Hilfe Kegelverstärkung gesucht, alle 4 Wochen dienstags Ehepaare. Tel. GT 16322. Bauernhof/Resthof zu kaufen gesucht gerne mit 1 ha Weideland, GT + 15 km, Tel. 0176-24843395 FĂźr Senioren: Liebe, zuverlässige und legale 24h Betreuung aus der Ost EU – fĂźr die eigenen vier Wände. Beratung und Vermittlung von erfahrenen Mitarbeitern: Ariane GoĂ&#x;ens. Tel. 0170-5535322. PKW-Einstellplätze zu vermieten, GT Innenstadt, Nähe Rathaus, Sparkasse. Tel. 01727231931. Bar An- und Verkauf. ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099. KleinumzĂźge/Transporter. Tel. GT 687999. GĂźnstig Transporter mieten. Tel. GT 687999.

Trauringe zum Selberschmieden! – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Lass doch den Meister ran! Anfertigung, Umarbeit, Neuanfertigung. – die goldschmiede – am Dreiecksplatz. Tel. GT 236981. Gold- u. Silber-Barankauf. Wir kaufen Bruchgold, neuen u. alten Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Taschenuhren, Ketten, Ringe, Silberbestecke, IndustrieBßro f. silber usw. Edelmetallankauf E. Kirchner. Bielefeld, Feilenstr. 2 (am Willy-Brandt-Platz). Tel. 0521179076. Schalten Sie Ihre Kleinanzeige auch ßber das Internet, bequem von zu Hause aus! www.gt-info.de Werbung im Gßtersloher Heidewald. Dietmar Starke. Tel. 0171-6273505. Kommen Sie ins Team – werden Sie Sponsor beim FC Gßtersloh 2000. Dietmar Starke. Tel. 0171-6273505. Wir polieren Ihr Auto auf Hochglanz! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

Ihr Malerteam – Ein Traum in Farbe, wir machen ihn wahr. Rufen Sie uns an. Tel. GT 904350.

Trauringe in groĂ&#x;er Auswahl. Trau dich bei Europa-Schmuck, Spiekergasse 8.

Vereine aus GĂźtersloh stellen sich vor. Der Vereinskanal auf GĂźterslohTV, Infos unter vereine@gueterslohtv.de

Waren aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden, Kirchstr. 14, Mo.-Fr. 15-18 Uhr, Mi. u. Sa. 1013 Uhr, www.ekgt.de.

www.gueterslohtv.de „Das Schnäppchen“, eine gemeinnĂźtzige Einrichtung f. ehem. Patienten der NLK, sucht gut erh. Kleiderspenden (Da.-, He.-, Ki.-Kldg. u. Schuhe). Mo.Fr. 10-13 Uhr, Schulstr. 5, Tel. GT 26644.

$ * )"" )'& (!()& -)# ' &$ '(%& '

Perlenschmuck. Zauberhaft und WunderschĂśn bei EuropaSchmuck. Spiekergasse 8. FuĂ&#x;pflege auch mobil, med. u. kosmetisch. Tel. GT 3072690. www.humania-tierkrematorium.de. Tel. 05246-82405. PC-Hilfe f. jedes Alter! Brauchen Sie Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails? Viren-Schutz? Tel. GT 4367. www.zweiradhaus-krax.de. PKW-Kleinwagen Verkauf??? Barankauf! ALTUNTAS, Verler Str. 190. Tel. GT 29099.

&()$ "$)$ )'.&)$

"'(&/     $&.! "   

 0 ,   

 +++'%" (!&

Textsupport in OWL fĂźr Profis und Laien Schreibbegleitung Interviewbiografie re Biografische Semina te ich ch es Familieng Firmengeschichte Manuskriptservice Lektorat Private BĂźcher n.de kontakt@textundlebe 39 53 38 Tel. 05241-3

Computerreparaturen, Galex PC-Service. Tel. GT 9987370.

Lärm macht krank. Wir haben die individuelle LÜsung zum Schutz Ihres GehÜrs. Lassen Sie sich beraten.

Klavierstimmungen u. -rep., R. Malecki, M’feld. Tel. 052478137 Ausverkauf! Wir schlieĂ&#x;en unsere Baumschule. Sonderpreise! Alles muss raus‌ Baumschule Laubner. Tel. GT 38564, Blankenhagener Weg 139, 33334 GT.

Lärmschutz

Gehen Sie nachts arbeiten und benĂśtigen eine Betreuung fĂźr Ihr Kind? Liebevolle und flexible Tagesmutter bietet Ihre Hilfe an. Tel. 0175-9515444. Achtung! GroĂ&#x;er StraĂ&#x;enflohmarkt am 8.9.13, 10-17 Uhr, Hagenstr. in GT. Mal wieder aufräumen. Hole kostenlos TrĂśdel ab, auch Einzelteile. Kein SperrmĂźll, keine EntrĂźmpelung. Freue mich Ăźber jeden Anruf. Tel. GT 20278. Supervisorin in Ausbildung bietet Einzelsupervision in GT an. Andrea FĂźchtemeier, Tel. 0521-40023847. Senioren-Umzugs-Service Seidler. Ihr Spezialist fĂźr die besonderen AnsprĂźche rund um den Umzug im Alter. Infos & Prospekt unter 05209918618 (GT) oder www.seniorenservice60plus.de Entruempelung-Guetersloh.de In 2 Min. zum Neuen SchlĂźssel RepaFix, Schuh-&SchlĂźsseldienst, Brockhägerstr. 30

Inh. Ulrich Bauch KĂśnigstraĂ&#x;e 38 • 33330 GĂźtersloh Tel.: 0 52 41. 2 88 73 www.hoerbar-besser.de

Neuer Glanz fĂźr Ihre teuren

LedermĂśbel

TerrassenĂźberdachung Auch bei Regen den Tag genieĂ&#x;en

Reinigen • Färben Polstern • Ändern Neue SchÜnheit fßr hochwertige

PolstermĂśbel

Testmonat nur 49 â‚Ź 3 Anmeldung bis 30.09.201 rten! Mit ProďŹ -Nachhilfe gut sta

• Von der Grundschule bis Schulabschluss • QualiďŹ zierte Lehrkräfte • Individuelle Beratung

zum

Studienkreis Gßtersloh sbank) Moltkestr. 8 (ggßb. der Volk 0 52 41 / 1 57 11 0 Uhr Rufen Sie an: Mo –Sa 8–2

Geprßfte Bilanzbuchhalterin‌ (Bonitäts-/IHK Ratinganalystin) ‌sortiert Ihre Belege und bucht Ihre lfd. Geschäftsvorfälle, damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren kÜnnen. Hierzu gehÜren auch laufende Lohnabrechnungen. Telefon (05244) 98 80 98 Mobil 0171-19 15 940 www.desiree-froehlich.de

Neubezug • Umpolstern Neuanfertigung • Umarbeiten

Polster Partner

H. Hengstmann GmbH Leinenweg 4 • 33415 Verl Fon (05246) 709630 Fax (05246) 709631

Neue Angebote im TSC Flair unter www.tsc-flair.de


80 | GT-INFO

$ASNENNEICH!USWAHLĂœ -ITDER+OMBINATIONAUS0ERS•NLICHEM&INANZGUTACHTEN UND"EST 3ELECT "ERATUNGERHALTEN3IEGANZHEITLICHE MA‘  GESCHNEIDERTE,•SUNGENAUF"ASIS)HRER:IELEUND7ÂżNSCHE 0ROkTIEREN3IEVONGÂżNSTIGEREN"EITRĂ„GEN BESSEREN,EISTUNGENUND H•HEREN2ENDITENDANKUNSERESBREITEN0ORTFOLIOSERSTKLASSIGER 0RODUKTEVONRUNDRENOMMIERTEN"ANKEN 6ERSICHERUNGEN  "AUSPARKASSENUND)NVESTMENTHĂ„USERN 

6EREINBAREN3IEEINPERS•NLICHES "ERATUNGSGESPRĂ„CHMIT Finanzberater Ralf Thies selbstständiger Handelsvertreter fĂźr Swiss Life Select

VossenstraĂ&#x;e 4 33332 GĂźtersloh Telefon: 05241-60 07 00 ralf.thies@swisslife-select.de www.swisslife-select.de/ralf-thies

www.hairdreams.com

GenieĂ&#x;en Sie den Sommer mit dem Strandbadguide von Das Ă–rtliche. Traum-Look‌ ‌mit Haarverlängerungen und –verdichtungen Faszinierend schĂśn. NatĂźrlich. Schonend – Der bequeme Weg zur Traumfrisur. Als exklusiver Fach-Partner beraten wir Sie gern!

Hier downloaden:

Als exclusiver Fach-Partner beraten wir Sie gern!

Du bist schÜn! Beratung-Styling-Beauty – www.haarteam.de

SchulstraĂ&#x;e 10 33330 GĂźtersloh Telefon 0 52 41/86 08-27 Fax 0 52 41/86 08-61 katharina.wiebe@oemann.de www.oemann.de


TACHELES | 81

Es fehlt ein geordneter Prozess Die Mehrheit der im Rat vertretenen Parteien haben sich vor der Kulturausschuss-Sitzung im September auf die Brüder Tim und Steffen Böning geeinigt. Das Rennen scheint gelaufen, die Übernahme der Weberei ist zurzeit das öffentliche Thema Nummer ein. Das Bürgerzentrum lässt (fast) keinen Gütersloher kalt. Zur Entwicklung und zum Bewerbungsverfahren redet in dieser Ausgabe Jürgen Droop „Tacheles“ ... Jürgen Droop ist Verteter der Bürgerinitiative „Demokratie wagen!“, die sich für Transparenz und Bürgerbeteiligung in dieser Stadt einsetzen ... stellt. Der liegt jetzt auf dem Tisch der bisher so schweigsamen Bürgermeisterin. Ob dem Antrag entsprochen wird – ich warte ab. Die Bewerberkonzepte sind öffentlich, die Auswahlkriterien der Politik aber nicht. Wie soll später bewertet werden, ob die Entscheidung richtig war? Sind die Kriterien so schlecht durchdacht? Wenn es am Ende schief läuft, wäre es den Politikern ein Leichtes zu sagen „hat auch diesmal nicht funktioniert“. Erklären müssten sie wieder nichts. Präsent sind mir noch die Nebelkerzen, als es um die Arbeit der PariSozial ging: Kaum jemand kennt die Zahlen, das Vertragswerk und den wahren Werdegang des Untergangs. War die erste Insol-

Jürgen Droop setzt sich für Transparenz und Bürgerbeteiligung ein.

venz noch hausgemachtes Missmanagement früherer Geschäftsführer, so wurde die zweite im Rathaus verursacht durch wiederholtes Kürzen des städtischen Zuschusses und die überhastete Annahme der Kündigung, verantwortet von den Ratsleuten, die sich nun als die Retter und Verkünder darstellen. Ungeklärt ist, wo Raum bleibt für die engagierten Bewerber Kirchhoff, Hensdiek und Huhn, die bereits viel Schwung in die Weberei gebracht haben. Es wäre gut, wenn sie ihre Bewerbung weiter aufrecht erhalten, damit die Wahl bleibt. Was wäre, wenn die Bönings mit den Bedingungen des Insolvenzverwalters nicht klar kämen oder sie sich mit ihren Forderungen an die Stadt nicht durchsetzen könnten? In den Händen der PariSozial war die Weberei einfach unterfinanziert. Vergleichbare Soziokulturelle Zentren anderer Städte bekommen weit höhere Zuschüsse. Es bleibt abzuwarten, ob eine neue Führung mit neuen Konzepten dieses Problem überwinden kann. Die Qualität der Bewerbungen litt unter enormem Zeitdruck, denn längst nicht alle notwendigen Planungszahlen liegen vor. Vieles basiert auf Vermutungen und Schätzungen. Das birgt das Risiko, dass die Neuvergabe wieder nicht von Dauer ist.

»Die Bewerberkonzepte sind öffentlich, die Auswahlkriterien der Politik aber nicht«

Fo to: Wo lfg an gS au er

Die Böning-Brüder gehen also als Weberei-Modernisierer durchs Ziel. Oder etwa doch nicht? Eine Mehrheit von CDU, Grünen, FDP und UWG flüsterte den Böning-Sieg zwar voreilig als Ergebnis einer Auswahlkommission, der offizielle Kulturausschuss tagt jedoch erst am 19. September. Die Kommission – mehr zufällig besetzt – hatte das Thema hinter verschlossenen Türen beraten. Es folgten parteiinterne Fraktionssitzungen - und dann die Verkündung. Übrigens zuerst auf facebook durch Mitbewerber Matthias Markstedt – und nicht von den Parteien. Auch Bewerber und Ratsherr Nobby Morkes nutzte facebook – zur Gratulation der vermeintlichen Sieger. Zur Erinnerung: Im Frühjahr staunte die interessierte Öffentlichkeit ob der plötzlichen Kündigung des bisherigen Betreibers PariSozial und der folgenden Insolvenz. Ich rieb mir die Augen, als es dann politisch hieß „Wir wollen, dass sich engagierte Bürger für die zukunftsfähige Weiterführung der Weberei bewerben“. Dies unter der Maßgabe von „Bürgerbeteiligung“. Wie diese Beteiligung aussehen sollte, bleibt bis heute ein Geheimnis. Ein „geordneter“ Prozess fehlt komplett. So entwickelte sich Öffentlichkeit lediglich in den lokalen Medien – und vor allem im Internet. Von der Politik hörte man wenig bis nichts. Von den Bewerbern gingen nur die Bönings persönlich mit ihrem Konzept an die Öffentlichkeit und machten mit ihrer Präsentation im Parkbad eine gute Figur. Auch etliche Politiker waren beeindruckt – und merkten nicht, dass sie dabei auch selbst vorgeführt wurden mit ihrer eigenen Verweigerung der Transparenz. Bürgerinnen und Bürger wollen aber vermehrt informiert werden, sich einmischen, wollen nicht bis zur Kommunalwahl 2014 warten. Vor allem haben sie eigene Erfahrungen und Meinungen zu den Bewerbergruppen, die sie einbringen wollen. Für mich bleibt die Forderung nach Beteiligung zentral, gerade, wenn es um unsere Weberei geht. Schließlich wurde sie vor 30 Jahren von Bürgern gegen massiven Widerstand der Politik abgetrotzt, ein gutes Beispiel, wie Bürgerbeteiligung in einer Stadt nachhaltig zum Segen werden kann. Demokratie wagen!, für die ich mitstreite, haben einen Bürgerantrag für eine öffentliche Diskussion mit allen Bewerbern ge-


82 | MONATSZEUGNIS

Das Monatszeugnis Foto: GT-INFO

Foto: Elena Petrova - Fotolia.com

Foto: kebox - Fotolia.com

Die GT-INFO-Noten für gute und schlechte lokale Leistungen

Sommerloch

Sommerwetter

Sommertheater

Das berühmte Sommerloch bietet eine gute Gelegenheit, zehn Monate vor den Kommunalwahlen einmal die Wahlziele und Wahlversprechen der vergangenen fünf Jahre, der im Rat vertretenen Parteien untereinander zu vergleichen. In ihrem Wahlprogramm 2009 möchte die CDU u.a. mit der städtebaulichen Entwicklung des Güterbahnhofes (auch im Programm der BfGt), des Kolbeplatzes mit einer optimalen Anbindung an die Innenstadt (auch UWG) und einer Aufwertung des Konrad – Adenauer – Platzes (FDP) Akzente setzen. Demgegenüber setzt die SPD auf Kultur und will mit neuen und etablierten Kulturformaten punkten. Die Bürger für Gütersloh (BfGT) setzen sich darüber hinaus in dieser Ratsperiode noch für die langfristige Sicherung der Weberei, die Abschaffung von Parkgebühren und die Neuorientierung des defizitären Stadtmarketings ein; ebenso wird ein „runder Kulturtisch“ gefordert. Als „wirtschaftsfreundlichste Kommune in NRW“ möchte die UWG Gütersloh 2011 ausgezeichnet wissen, den kostenlosen Busverkehr à la „Hasselt“ eingeführt haben – wie auch die FDP – und den Schwerlastverkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße reduzieren. Die Freien Demokraten wünschen sich darüber hinaus ein 3. Gymnasium, die Fusion der Krankenhäuser und eine Reduzierung der Personalkosten um zehn Prozent. Das Wahlprogramm der Bündnis Grünen ist im Netz nicht mehr zu finden. Soweit die Forderungen der Parteien. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Anträge zu den Wahlzielen sind nicht oder kaum gestellt worden im Rat.

Bedingt durch die ständig unbeständigen Wetterkapriolen in den ersten 6 Monaten dieses Jahres mit Kälte, Regen, Sturm und Hagel wird Gütersloh seit einigen Wochen bis auf wenige Ausnahmen von der Sonne verwöhnt. „Sol“, der römische Sonnengott, meinte es wahrlich gut mit den daheimgebliebenen Dalkestädtern. Die „Woche der kleinen Künste“ hatte bei hochsommerlichen Temperaturen rekordverdächtige Besucherzahlen, die Mineralbrunnen der Region haben laut Christinenbrunnen-Chef Dr. Paul Gehring Sonderschichten gefahren, und die Besucherzahlen der defizitären heimischen Bäder erreichten nach mageren Jahren wieder ein sattes Einnahmeplus. So gesehen herrscht allenthalben Friede, Freude, Eierkuchen .... Möge uns der Wettergott jetzt nur noch den richtigen „Altweiber-Sommer“ bescheren! Aber auch so gibt es für das Sommerwetter eine glatte eins.

Eigentlich war die Diskussion um die WebereiNachfolge prädestiniert für das Gütersloher Sommertheater, nachdem sich der vermeintliche Favorit, „Bademeister“ Matthias Markstedt, aus dem Bewerberkreis zurückgezogen hatte. Aber dann kam alles ganz anders. Und erstaunlich schnell. Tim und Steffen Böning sollen am 19. September im Kulturausschuss den Zuschlag erhalten. Darauf sollen sich jedenfalls CDU, FDP, UWG und die Bündnisgrünen geeinigt haben, obwohl noch längst nicht alle Fraktionen aufgrund ihrer Sommerpause ihre turnusmäßigen Sitzungen abgehalten haben. In nicht einmal einer Woche haben sich die Kommunalpolitiker auf einen Bewerber einigen können, der mit seinem „Bürgerkiez“ das beste Konzept vorlegen konnte. Allein für diese Entschlusskraft haben die gewählten Ratsvertreter die Note 1 im Monatszeugnis verdient. Aus dieser geschlossenen Phalanx schert die SPD aus. Sie möchte den Böning-Brüdern vor der entscheidenden Septembersitzung noch keine Zusage geben, um vorab noch einige wichtige Fragen zu klären. Ebenso fordert die Initiative „Demokratie wagen!“ eine öffentliche Diskussionsrunde, die aber von der Bürgermeisterin aus Zeitgründen abgelehnt wird. Sie verweist dabei auf die Bekanntheit aller Konzepte im Internet oder auf Facebook. Das ist auch eine besondere Art von Sommertheater. Und dafür gibt es nur ein Befriedigend.

5

mangelhaft

1

sehr gut

3

befriedigend


r h U 8 1 3 von 1 Frisch gegrillte Bratwurst nur 0,50 Euro! Kinderkarussellfahrten gratis!

1A Jubiläumsbratwurst Gold-prämiert, Stück 100 g

Montag bis Samstag von 8 bis 19 Uhr für Sie geöffnet!

0,43 € 1A Schweine-Nacken ohne Knochen 1 kg 4,49 € Bauchfleisch verschieden gewürzt 1 kg ab 4,99 € Nackensteaks verschieden gewürzt 1 kg ab 4,99 € Gourmetsteaks verschieden gewürzt 1 kg 7,95 € Diverse Salate z. B. Kartoffel- oder Nudelsalat 1 kg 2,29 € ab

Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co. KG Industriestraße 35 · 33415 Verl-Sürenheide · Telefon 05246-921129 · www.kleinemas.de


Individuelle Trauringanfertigung nach Ihren Wünschen möglich

Bei Vorlage dieses Coupons erhalten Sie

10%

auf alle Trauringe!

#

%%%

gültig bis zum 30.09.2013

Spiekergasse 5 · 33330 Gütersloh Fon: 0 52 41 / 2 12 18 93 www.celik-schmuck.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.30 - 18.00 Uhr Sa 10.00 - 15.00 Uhr

GT-INFO 446  

Güterslohs Stadtmagazin September 2013

Advertisement