__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 53

Zentrum Aktiver Prävention3

Bei dem ersten Kurs, der noch unter dem Titel „Aktiv leben mit Krebs“ lief, war auch Dr. Scharhag-Rosenberger im ZAP3 dabei. Weil interdisziplinäre Kurse mit ehemaligen Krebspatienten im Fitness-Studio ein völlig neuartiges Konzept sind, haben die Experten von DHfPG, NCT und ZAP3 die neuen Erkenntnisse in die weitere Gestaltung des Programms einfließen lassen. Im Bereich Bewegung arbeitete Dr. Scharhag-Rosenberger beispielsweise eng zusammen mit Dr. Joachim Wiskemann, dem Verantwortlichen für das Programm „Bewegung und Krebs“ am NCT Heidelberg, Markus Wanjek, dem Projektmanager der DHfPG in Saarbrücken, und Max Deckner, dem Kursleiter im ZAP3. Aktuell steht das Konzept kurz vor den letzten Pilotdurchgängen. Ab Mitte 2013 soll es deutschlandweit in möglichst vielen Fitness- und Gesundheitseinrichtungen etabliert werden und hoffentlich zahlreiche Menschen zu einem aktiven Leben nach Krebs bewegen.

„Aktiv leben nach Krebs“ im ZAP3

Nächster Kurstermin: 10.10. bis 28.11.2012 Anmeldeschluss: 03.10.2012

Wer kann teilnehmen? Menschen nach abgeschlossener Krebsbehandlung oder unter Erhaltungstherapie (ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung erforderlich) Gruppengröße: maximal 12 Teilnehmer Kosten: keine – Die Kursteilnahme wird von der Manfred Lautenschläger-Stiftung unterstützt Kontakt und weitere Informationen: Max Deckner – Tel. 06224-99 09-27 E-Mail: alnk@zap-nussloch.de

Durch Studium oder Hochschulweiterbildung zum Experten werden

Damit weitere Angebote für Menschen mit Krebserkrankungen geschaffen und betreut werden können, sind im Fitness- und Gesundheitsbereich Experten gefragt, die sich mit dem Thema Krebs auskennen. Deshalb bietet die DHfPG ab dem Wintersemester 2012 den interdisziplinären und in Deutschland bislang einzigartigen Masterstudienschwerpunkt „Lebensstilintervention und Krebs“ an. In drei Modulen erarbeiten sich die Studierenden onkologisches Hintergrundwissen sowie praxisrelevantes Fachwissen zu körperlicher Aktivität, Ernährung, Psyche und Sozialem. Der Umgang mit Krebsbetroffenen und Verständnis für ihre Situation werden durch ein Praktikum vermittelt.

koordinieren, umsetzen und ihre Wirksamkeit überprüfen. Der Studiengang enthält Pflichtmodule zu den Schlüsselqualifikationen strategische Unternehmensführung, Forschungsmethoden, Qualitätsmanagement und Evaluation. Wie alle Masterstudiengänge der DHfPG ist er als Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen organisiert. „Lebensstilintervention und Krebs“ kann als Schwerpunkt innerhalb dieses Masterstudiengangs gewählt werden. Aber auch unabhängig vom Masterstudium kann man die drei Module belegen – als Hochschulweiterbildung „Lebensstilintervention und Krebs“, die mit einem Hochschulzertifikat abschließt.

Zukunft ideenreich gestalten

Bei den Kooperationsprojekten von DHfPG und NCT werden Kenntnisse aus verschiedenen Disziplinen zusammengebracht und von der Wissenschaft in die Praxis transferiert. Dieser Ansatz ist spannend und birgt viel Potenzial. Wenn es gelingt, den Studierenden im Masterstudienschwerpunkt „Lebensstilintervention und Krebs“ eine solche Arbeitsweise nahezubringen, werden künftig nicht nur bestehende Kurse wie „Aktiv leben nach Krebs“ kompetent umgesetzt, sondern auch neue qualitativ hochwertige Angebote gestaltet. Beispiele hierfür sind Präventionsprogramme zur Krebsvorbeugung, Angebote für Krebsbetroffene und insbesondere Kurse für ehemalige Krebspatienten nach Abschluss der Therapie. In Zukunft könnte dadurch die Versorgung Krebsbetroffener deutschlandweit verbessert werden.

Studium an der DHfPG

Hochschule: Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) Bachelor-Studium: Fünf duale Bachelor-Studiengänge, z. B. Bachelor in Gesundheitsmanagement Master-Studium: Masterstudiengang „Prävention und Gesundheitsmanagement“ mit 13 wählbaren Studienschwerpunkten, darunter auch „Lebensstilintervention und Krebs“ Alternative (unabhängig vom Studium): Studienschwerpunkte, wie z. B. „Lebensstilintervention und Krebs“, können auch als Hochschulweiterbildung absolviert werden Beginn: Anmeldung jederzeit möglich Organisation: Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen, bei den Bachelor-Studiengängen mit zusätzlicher betrieblicher Ausbildung Weitere Informationen: www.dhfpg.de

Der Studienschwerpunkt ist eingebettet in den bereits bestehenden Masterstudiengang „Prävention und Gesundheitsmanagement“ der DHfPG. In dem zweijährigen Studium werden Studierende auf Führungsaufgaben vorbereitet, bei denen sie strategische Konzepte im Bereich Gesundheit entwickeln,

www.zap-nussloch.de

53

Profile for GSM mbH

RC Premium III/2012  

Das Racket Center Magazin

RC Premium III/2012  

Das Racket Center Magazin

Profile for gsm_mbh
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded