Page 1

Antrag – Bäume erhalten

Aktiv werden bei uns?

ZUR SACHE

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat für die Stadtratssitzung am 02. Mai 2013 einen Antrag gestellt, Lösungen für den Erhalt der Bäume zu suchen:

Wollen Sie aktiv Politik mit gestalten bei den Bündnisgrünen? Neugierig geworden? Dann kommen Sie in der Stadtgeschäftsstelle in der Otto-von-Guericke-Str. 42a vorbei.

Domplatz gestalten und Bäume erhalten!

V.i.S.d.P.: Uwe Arnold. Fotos: Archiv.

„Der Oberbürgermeister wird aufgefordert, eine Fällung der Linden auf der Ost-, Nord- und Westseite im Rahmen der weiteren Neugestaltung des Domplatzes zu verhindern und gemeinsam mit allen Beteiligten nach Lösungen zu suchen, die sowohl eine Zustimmung der Denkmalpflege zur Sanierung des Domplatzes, als auch den weitestgehenden Erhalt der Bäume ermöglicht. Der Stadtrat begrüßt und unterstützt die Initiative der Evangelischen Domgemeinde Magdeburg zum Erhalt der Bäume auf dem Domplatz.“

Weitere Infos Am 5. Juni 2013, dem Weltumwelttag, will die Domgemeinde um 18.00 Uhr die Unterschriftensammlung mit einer Aktion auf dem Domplatz beim Glockengeläut des Domes abschließen und dem Oberbürgermeister unsere Willenskundgebung überreichen. Dazu laden wir alle engagierten Magdeburger und Baumschützer herzlich ein! Hier können Sie Ihre Stimme online abgeben: www.dom-aktuell.de Ansprechpartnerin ist Gudrun Matschaß, Fotografin und langjähriges Mitglied der Grünen Liga.

Quelle Grafik: DS0090/11 Anlage 3 Domplatz in Magdeburg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN KV Magdeburg

(0391) 401 55 10

 info@gruene-magdeburg.de  www.gruene-magdeburg.de www.facebook.com/gruene.md twitter.com/gruene_md

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ratsfraktion Altes Rathaus, 2. Etage, Zimmer 230/231 Postfach, 39 090 Magdeburg.  (0391) 54 02 772  (0391) 54 30 384

 info@gruene-fraktion-magdeburg.de 

www.gruene-fraktion-magdeburg.de

Sören Herbst MdL Wahlkreisbüro Leibnizstraße 35, 39104 Magdeburg

 (0391) 58 23 70 56  buero@soerenherbst.de  www.soerenherbst.de www.facebook.com/support.soeren twitter.com/soeren_herbst

Während bisher stets davon die Rede war, dass nur die Bäume auf der Südseite vor Dom gefällt werden, will der Oberbürgermeister jedoch alle Bäume auf dem Domplatz fällen oder ersetzen. Dies wollen wir ihm nicht durchgehen lassen. Mischen Sie sich ein, unterstützen sie den Erhalt der Bäume mit ihrer Unterschrift. In allen unseren Büros liegen die Unterschriftenlisten aus (siehe Rückseite). (Stand: April. 2013)


Vorgeschichte

Nur Wunsch, kein Beschluss!

Die Umgestaltung des Domplatzes stand auf der Wunschliste der Stadt Magdeburg lange ganz oben. Aber erst im August 2011 wurde ein von der Verwaltung erarbeiteter Vorschlag im Stadtrat abgestimmt. Er umfasste 7 Module. Dabei steht das Modul 1 für die Bepflanzung/Grünstruktur des Domplatzes. Im Beschluss werden die Maßnahmen des Moduls wie folgt dargestellt:

Die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragte die Bäume auf der Südseite stehen zu lassen. Dieser Antrag wurde mit 18 Ja-, 26 Neinstimmen und 4 Enthaltungen abgelehnt. Die betroffenen 18 Bäume (inkl. der Bäume aus den „Sichtachsen“) sollten nun umgesetzt werden.

Umpflanzung der Bäume auf der Südseite des Domplatzes um den Dom freizustellen in die Doppelbaumreihe „Sichtachsen“ einzubauen, um direkte Bezüge zu den Hauptportalen des Landtages, des Ministeriums der Justiz und der Kirche St. Sebastian westlich des Breiten Weges (siehe Grafik). Sichtachse von der Kirche St. Sebastian.

de die Verwachsung der Wurzeln mit einer darunterliegenden Betonschicht angegeben. Zusätzlich wären einige der Bäume angeblich noch auf andere Arten geschädigt gewesen.

Barocke Platzsituation? Die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat deshalb zur Sitzung am 28. Februar 2013 nachgefragt, warum die Linden vor dem Dom nicht umgepflanzt worden sind. Antwort des Oberbürgermeisters: Die Stadt sei durch den Zustand der Bäume gezwungen gewesen, so zu handeln. Er verweist darauf, dass der Stadtrat der Herstellung des barocken Zustandes zugestimmt habe und dieser Zustand beinhalte alle Baumreihen. Insbesondere verweist er darauf, dass die Umsetzung und Fällung der Bäume nur dann genehmigungsfähig ist, wenn der barocke Zustand hergestellt wird.

Alle anderen Bäume sollen erhalten bleiben. Auch wenn der Oberbürgermeister klar zum Ausdruck gebracht hat, er wünsche sich einen kompletten Austausch der Bäume: einen Beschluss des Stadtrates dazu gab es nicht.

Für die Fällung der Bäume gibt es keinen Beschluss. Im Gegenteil, die Bäume sind im Bestand eingezeichnet. Eine ergänzende Nachfrage hat die Ratsfraktion am 04. April 2013 im Stadtrat gestellt. Ihre Beantwortung steht noch aus.

Umpflanzungsaktion

Alle Bäume sollen weg!

Die Volksstimme berichtete am 16. Mai 2012 über die Vorbereitungsarbeiten zur Umsetzung von 18 Linden. Sie bekamen dafür ein Korsett. Ohne Informationen des Stadtrates wurden am 27. Feb. 2013 elf Bäume auf der Südseite des Domplatzes gefällt. Als Begründung dafür wur

Der Oberbürgermeister und die Verwaltungsspitze planen die Fällung oder Umpflanzung und dem Ersatz der Linden auf der Ost-, Nordund Westseite des Domplatzes. Doch es gibt es keinen Beschluss des Stadtrates, der dieses Vorgehen abdeckt.

Faltblatt Domplatz gestalten - Bäume erhalten  

Wir wollen die Bäume auf dem Domplatz erhalten.