Issuu on Google+

N

V

O

S

HER ZE

N

NEUES A U

M DE

berichte INTERVIEWS MEINUNGEN INFOS

Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.grote-medien.de

2

3+4

Gemeinde-Infos

5+6

Veranstaltungen

7–9

8

10

11–21

12

20 „Bild des Monats“

21

21–23

23

Januar 2014

Editorial

Schul-Infos Zeiten-Sprünge Die Volkshochschule informiert Von den Vereinen Kleinanzeigen

Sport-Infos Kirchen-Nachrichten Notdienste

Foto: Manfred Nieweler

Einen guten Start ins Jahr

2014


2

Editorial

Bad Rothenfelde

Startkapital Nur mal angenommen, am 01. 01. 2014 bekommen Sie ein Kapital von 3.153.600,00. Selbst 525.600,00 sind für den Anfang schon eine richtige Hausnummer. Sie können auch bescheidener sein und nur mit 8.760,00 kalkulieren. Gibt‘s nicht, meinen Sie? Doch! Allerdings – oh wie schade – nicht in Euros oder irgendeiner anderen Währung, sondern nur in Sekunden, Minuten oder Stunden. In der Silvesternacht haben wir alle rund um den Globus das gleiche zinslose Darlehen. Mit mehr oder weniger Chancen, es voll auszuschöpfen oder die optimale Rendite zu erzielen. Einige Begünstigte bekommen für lau ein ordentliches Kapital in die Wiege gelegt. Häuser, Aktienfonds oder Firmenanteile. Manchmal reicht auch nur eine Oma, die mit Wonne das Sponsoring des Führerscheins, des Autos, des Handys und sonstigen teuren Wunschträumen übernimmt. Darunter gibt es Kluge, die ein feines Gespür für sichere Geldanlagen haben und mit ihrem „Pfund“ richtig arbeiten, damit es sich noch vermehrt und Mehrwerte geschaffen werden. Jeder halbwegs gescheite Unternehmer weiß das. Jener, der nur mit einem Existenzgründerkredit seinen Laden ans Laufen bringen will, dürfte damit nicht über die Stränge schlagen. Sonst ist im Handumdrehen der Schlüssel umgedreht. Aus der Traum von der Selbständigkeit. Jeder große und kleine Boss sollte auch wissen, dass seine Mitarbeiter – sofern er mehr als nur einen Bauchladen hat – ein Kapital darstellen. Diese „Ich-Chef-du-nix“-Mentalität bringt einen zumindest menschlich nicht weiter. Ohne Chef hat

Werbung?

Unter Telefon 0 54 03 / 73 19 12

Wir beraten Sie gerne.

der Mitarbeiter niemanden, der das Risiko übernimmt. Ohne motivierte Mitarbeiter hat der Chef keinen, der die Arbeit macht, während er die Geschäfte plant, die Konkurrenz im Auge hat und die Banken bei Laune hält. Auf Gegenseitigkeit beruhender Respekt und loyale Akzeptanz kostet nichts. Nicht einmal den berühmten Zacken aus der Krone. Andere haben eine Begabung als Startkapital. Wohl denen, die aus ihren Talenten etwas machen

nicht zu verprassen. Vergebens. Als würde Geld buchstäblich einen üblen Geruch verbreiten, wird es schon bei der Übergabe in Gedanken und gleich darauf in der Tat verteilt. Ein Haben auf dem Banksaldo macht diese Spezies so nervös, wie es die Onkel Dagoberts dieser Welt beruhigt. „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!“ ist in diesem Fall eine Binsenweisheit. Da gibt es nichts zu lernen. Das ist angeboren. Die sparsamsten Vorfah-

können oder dürfen. Beides ist keine Selbstverständlichkeit. Nicht jedes mathematische Naturtalent bekommt die Ausbildung sowie die Gelegenheit, Zeit seines Lebens sich den komplizierten Wahrscheinlichkeitsberechnungen zu widmen und dafür noch einen Lehrstuhl oder den Nobelpreis einzuheimsen. Es gibt begnadete Schriftsteller, Musiker oder Maler, die niemals auch nur einen Sou mit ihrer Kunst verdient haben. Da fehlte einfach nur der Mentor, der Manager oder der Mut, sich gut zu verkaufen. Denn es gibt immer Pfiffikusse, die weit weniger Fähigkeiten und dafür den richtigen Riecher für die günstige Gelegenheit haben, sich ins rechte Licht zu rücken. Was genau betrachtet auch ein Talent ist. Wie viele wissen um ihre außergewöhnliche Intelligenz, hätten auch Förderer und schlagen trotzdem alle Chancen in den Wind. Was für eine Vergeudung! Manche Eltern mahnen ihre Sprösslinge, ihr Taschengeld

ren sehen fassungslos zu. Eines ihrer subjektiv wichtigsten Gene, das für Bescheidenheit und Wirtschaftlichkeit zuständig ist, hat sich einfach nicht vererbt. Sie haben einen Filou aufgezogen, der sich als spendabler Krösus entpuppt. Zeit seines Lebens spekuliert er auf besagte kreditwürdige Oma, ein (noch vorhandenes) Erbe, eine Glücksträhne bei der Wahl seiner Lottozahlen oder einer hoffentlich gut betuchten Partnerin. Wobei klar ist, dass weniger gut Situierte erst gar nicht ins Beuteschema passen. Ich habe gerade aus Bequemlichkeit und Platzgründen nur die männliche Variante gewählt. Liebe Leserinnen und Leser, von diesem Phänomen ist der weibliche Anteil der Bevölkerung nicht ausgenommen. Nun ja, die einen meinen ihr Startkapital bestehe aus Vernunft, Weitsicht, Fleiß und dem Wort mit dem für sie wichtigsten Begriff: Konsequenzanalyse. Wie lange muss ich für einen Euro arbeiten und was bekomme ich

dafür? Böse Zungen bezeichnen diese als „Schnäppchenjäger“ und noch bösere als „Geizkragen“. Diese behaupten, Geld sei zu neunundneunzig aller möglichen Prozente zum Ausgeben da, sonst floriere die Wirtschaft nicht. Überquellende Regale und Schränke, mehr Quittungen als Banknoten in der Tasche sowie Striche auf dem Bierdeckel statt Nullen vor dem Komma beglücken sie. Das Glücksgefühl ist so berauschend, dass sie gleich die ganze Umwelt mit ihren Aus-Gaben überschütten. „Wie gewonnen, so zerronnen“ löst nicht die geringste Panikattacke aus. Gleichmütig warten sie die nächste Lohnabrechnung, oder die „Rendite“ ihres vom letzten Cent bezahlten Tippscheins aus. Und wie gehen wir nun alle mit dem Startkapital Zeit um? Achtsam? Oder vertrödeln wir diese mit unnützen Dingen? Was ist überhaupt Unnütz? Das Verbreiten von Gerüchten, um ein Beispiel zu nennen. Es nützt nicht dem, der damit hausieren geht. Es nützt nicht dem, über den es verbreitet wird. Und es nützt auch keinem, der es hört. Gerüchte schaffen auf Dauer Ärger und Feinde. Es ist ebenfalls unnütz, sich über Ideologien egal welcher Art zu streiten. Das ist vertane Zeit. Leben und leben lassen. Wer sich seinem Nächsten zuwendet, ihm ernsthaft zuhört, Anteil an seinen Sorgen und seine Freuden, seinen Niederlagen und seinen Erfolgen nimmt, vermehrt sein Startkapital an Zeit um ein Vielfaches. Irgendwann wird er dafür auch belohnt. Nicht monetär und womöglich nicht von derselben Person. Aber irgendwo auf diesem Planeten findet auch dieser jemand der sich für seine Belange interessiert. Partner und Freunde, Nachbarn und Verwandte, die diese Fähigkeit haben, Zeit zu verschenken, sind reich. Noch reicher ist jener, der in allen Lebenslagen auf so einen verlässlichen Menschen zählen kann. So isses. Ihre SLS


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Bad Rothenfelde

GEmeinde-Infos

„Erfolgreich werben“

Feuertonnen erleuchteten stimmungsvoll die Zufahrt. Auf dem Vorplatz zogen blitzblank geputzte Einsatzfahrzeuge in eindrucksvoller Reihe neugierige Blicke auf sich. Für den festlichen Anlass hatten sie ihren angestammten Platz bereitwillig geräumt: Zur Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses verwandelte sich die Fahrzeughalle am 22. November in eine Festhalle.

Sonderseiten im Februar: „Traumhochzeit 2014“ Auch 2014 werden in unseren „aktuell“ Monatsschriften wieder themenbezogen Sonderseiten zu günstigen Konditionen erscheinen.

Wenn Sie möchten, seien Sie mit Ihrer Anzeige (10 % Rabatt auf den regulären Preis) und kostenlosem PR-Text dabei. „Heute ist ein besonderer Tag für unsere Schwerpunkt-Feuerwehr und auch für die Gemeinde“, so begrüßte Bürgermeister Klaus Rehkämper die vielen Gäste – unter ihnen benachbarte Wehren, örtliche Vereine, Sponsoren und beteiligte Firmen sowie Mitglieder aus Rat und Verwaltung. Denn mit der Übergabe des symbolischen Schlüssels ist die Bad Rothenfelder Feuerwehr nun auch offiziell in ihrem neuen Domizil angekommen. Der eigentliche Umzug erfolgte bereits am 29. Oktober „Das war ein sehr emotionaler Moment vor allem für die lang gedienten Kameraden“, räumte Gemeindebrandmeister Michael Janböke ein. Schließlich hatte die Feuerwehr des Kurortes schon seit 1936 an der Münsterschen Straße ihren Standort. Immer wieder wurde an- und umgebaut. Und doch konnte

Melden Sie sich bitte bis zum 12. Januar 2014 bei uns. das alte Gerätehaus den wachsenden Ansprüchen an eine leistungsstarke SchwerpunktFeuerwehr zuletzt nicht mehr genügen. Und der Druck von seiten der Feuerwehr-Unfallkasse wuchs. Rat und Verwaltung seien daraufhin ihrer Verantwortung durch entsprechende Beschlüsse nachgekommen, erinnerte Rehkämper, der selbst in die vorausgegangene Diskussion die Idee eines Neubaus einbrachte. Der neue Standort war schnell gefunden – auf einem gemeindeeigenen Grundstück am Westfalendamm, das eine optimale Verkehrsanbindung in alle Richtungen bietet. Fünf Jahre sind seit der ersten Standortanalyse vergangen. Ein Jahr Bauzeit und – mittlerweile schon fast legendäre – 53 Projektbesprechungen der Lenkungsgruppe mit Architekt An-

print- und onlinemedien

Telefon 0 54 03 / 73 19 12 · E-Mail: info@grote-medien.de Gerh.-Hauptmann-Str. 6 · 49186 Bad Iburg

Als Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Abfallverdichtung suchen wir zum 1. August 2014 eine/n

Auszubildende/n zum/zur technischen Produktdesigner/in Worum es geht: • eine 3 ½-jährige Ausbildung mit Abschluss an der Industrie und Handelskammer • die Entwicklung von technischen Produkten • die Erstellung von Zeichnungen und 3-D-Datensätze für Bauteile • der Aufbau und die Pflege von Dokumentationen Was Sie erwartet: • ein international ausgerichtetes Unternehmen • eine spannende Ausbildung • Chancen und Perspektiven auf eine langfristige berufliche Karriere • Weiterentwicklungsmöglichkeiten in einem tollen Team

Was wir erwarten: • Realschulabschluss • Interesse an gestalterischen, theoretischen und organisatorischen Tätigkeiten • Engagement und Freude am Lernen • Flexibilität und Teamgeist

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: PRESTO GmbH & Co. KG | Tom Klein Auf der Wittenburg 80 | D-49196 Bad Laer klein@presto.de | www.presto.eu

3


Gemeinde-INfos

Bad Rothenfelde

direkt neben der Kirche Kirchstr. 7 · 49186 Bad Iburg-Glane Tel. 0 54 03 / 24 75 ienstags www.wiemann-sander.de DRuhetag

• Genießer-Frühstücksbüffet 13,50 € Unsere Empfehlung: am 19.1. , 9.2. und 2.3. 2014 Köstliches 3-Gang-Wildmenü • Familien-Mittagsbüffet 13,50 € (Kinder unter 10 J. frei) am 12.1., 2.2. und 9.3. für 18,00 € • Geschenk-Gutscheine ...aber auch Wir wünschen unseren Gästen ein glückliches und gesundes neues Jahr 2014!

Festsaal

leckere Wildgerichte á la carte

l unterteilbar  l bis zu 150 Personen l separater Büffetraum l behindertengerecht l Lift

Niedersachsenstube l bis zu 50 Personen 

thetisches Gesamtkonzept von unaufgeregter Klarheit kleide. Bei Realisierung des Projektes packten die Feuerwehrleute selbst tatkräftig mit an. Insgesamt 3875 Stunden engagierter Eigenleistung steckten sie zusätzlich zu den ohnehin anfallenden Einsatzstunden in ihr neues Domizil. „Ohne euren Einsatz säßen wir heute nicht in diesem wunderschönen Feuerwehrhaus“, dankte Rehkämper jedem Einzelnen und betonte in Ermangelung einer realen Kopfbedeckung: „Ich ziehe gedanklich den Hut vor euch.“

Text: Petra Ropers NOZ/Michael Janböke Fotos: Wolfgang Fischer, Feuerwehr

In Klöster, Tempel und Moscheen – auf spiritueller Suche durch die Welt

G m bH

Das Bad Rothenfelder Literaturforum beginnt das Jahr mit einer Autorenlesung. Heinz Zeckel entführt alle Interessierten am 22. Januar 2014 mit Lyrik und Kurzgeschichten ...“in Klöster, Tempel und Moscheen - auf spiritueller Suche durch die Welt“. Beginn 19.30 Uhr in der Buchhandlung Beckwermert.

InventurVerkauf % %

% %

od e im

M

dreas Austmeyer flossen in das Projekt, für das die Gemeinde rund zwei Millionen Euro bereitstellte. Eine richtige Entscheidung nach Ansicht des Bürgermeisters: „Denn die Feuerwehr ist keine Freizeitbeschäftigung technikbegeisterter Menschen, sondern eine notwendige Einrichtung zum Schutz unserer Bürger.“ Als ein Zeichen des festen Willens, auch in Zukunft bestmöglichen Schutz und schnelle Hilfe zu ermöglichen, bewertete Andreas Austmeyer das neue Feuerwehrgerätehaus, das optimale Funktionalität in ein äs-

l mediterraner Stil

Das ehrenamtliche Engagement würdigte auch Pfarrer Robert Wagner, der gemeinsam mit Pastorin Gesine Jacobskötter über das neue Gebäude den Segen aussprach: „Sie sind eine lebendige Gemeinschaft. Das haben Sie mit diesem Haus gezeigt.“ Doch nicht nur Gemeinde und Feuerwehr engagierten sich für das neue Feuerwehrgerätehaus. Auch viele Sponsoren trugen mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des Projektes bei. Ihnen galt vor der gemütlichen Spritzenzehr der ausdrückliche Dank des Gemeindebrandmeisters: „Sie haben uns wirklich weitergeholfen.“ Im Anschluss an die offiziellen Reden von Bürgermeister, Gemeindebrandmeister, Architekt und Kirchenvertreter nahmen noch einige Gäste die Gelegenheit war, Grußworte und Geschenke zur Einweihung zu überbringen. Ein besonderes Geschenk überbrachte die Partnerfeuerwehr aus Jahnsbach/Erzgebirge, sie übergaben den Kameraden aus Bad Rothenfelde einen eigens angefertigten Florian aus Kunstguss, der mit Straßennamen und Hausnummer verziert wurde. Dieser wird in Zukunft die Außenfassade des Gebäudes verschönern.

%

is t

4

itg       Ze

e

Das Leben ist schön, du musst nur dabei sein.

Öffnungszeiten: Mo.–Fr.   9.30–12.30 Uhr 14.30–18.30 Uhr Sa.   9.30–18.00 Uhr 1. So. i. Mo. 14.00–18.00 Uhr Inhaberin Edith Rudnick

Große Straße 24 + 29 49186 Bad Iburg Telefon 0 54 03 - 20 99 und 0 54 03 - 79 55 51


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Veranstaltungen

Veranstaltungen im Januar 2014

Aktuelle Damen-, Herren- Kinder

Mittwoch, 01.01. – Neujahr 10:30-11:30 Uhr 13:50-17:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr

Haus des Gastes Treffp. ZOB Kiosk Haus des Gastes

Neujahrskonzert mit dem Duo Potaschnik „Auf Schusters Rappen“ Geführte Neujahrswanderung Unterhaltsame Klänge zum neuen Jahr

Donnerstag, 02.01. 10:00-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 17:00-18:00 Uhr 18:30-19:30 Uhr

Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik Café Haus des Gastes Musik zum Nachmittag Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale

Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik Café Haus des Gastes Gemeinsames Singen bei Punsch Treffp. Touristinfo Nordic Walking – geführte Gruppe Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale

Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik Café Haus des Gastes Kaffee, Kuchen und Musik Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale

reduziert!

extrem güns

hen Wir wünsc n ein de n u K n re unse Jahr es neues glücklich 4! 1 20 info@schuh-kaelker.de · Bad Laer · Iburger Str. 4 · Tel. 05424/9171

Schießstand Fuchskuhle Preisschießen für Gäste Gastst. „Zum Jäger-Eck“ Skat für jedermann Haus des Gastes Sonntagsmelodien Haus des Gastes Beschwingte Unterhaltung Kurhaus Tanztee mit Live-Musik Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale

Montag, 06.01. – Konzertfreier Tag Dienstag, 07.01. 10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-16:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-18:30 Uhr Café Forstgarten

Kleine Brunnenmusik Musik zur Kaffeestunde Bridgeclub (Forstgarten 8)

Unsere nächsten Erscheinungstermine

derseiten ... mit Son zeit 2014“! h c o h m u „Tra ie unter Werben S 31912 -7 3 0 4 5 Tel. 0

8:30-12:30 Uhr 10:00-11:30 Uhr 13:50-17:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 18:00-21:00 Uhr 18:30-21:00 Uhr

Brunnenplatz Wochenmarkt Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik Treffp. ZOB Kiosk „Auf Schusters Rappen“ Geführte Wanderung zur Pickertdeele in Rothenhagen Café Haus des Gastes Klingende Teestunde Augenklinik – Parterre Bridge – freies Spiel Schießstand Fuchskuhle Übungsschießen für Gäste

10:00-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 17:00-18:00 Uhr 18:30-19:30 Uhr

Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik Café Haus des Gastes Musik zum Nachmittag Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale

Freitag, 10.01.

Sonntag, 05.01. 9:00-11:00 Uhr 9:30-12:00 Uhr 10:30-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 15:00-18:00 Uhr 17:00-18:00 Uhr 18:30-19:30 Uhr

20-50 %

SCHU Sonderve

wieder Wir sind r! rreichbanserem im eZelt ab Donnerstag u u z hrt frei! Die Zufa erHerren Damen – –K ist wied tz la p Park

Donnerstag, 09.01.

Samstag, 04.01. 10:00-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 17:00-18:00 Uhr 18:30-19:30 Uhr

Winterstiefel & Stiefeletten

Mittwoch, 08.01.

Freitag, 03.01. 10:00-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 16:00-17:30 Uhr 17:00-18:00 Uhr 18:30-19:30 Uhr

5

Ausgabe Februar 2014

Bad Laer

28. Januar

Bad Iburg

29. Januar

Bad Rothenfelde

31. Januar

Anzeigen- & Redaktionsschluss:

12. Januar

Anzeigen- & Redaktionsschluss:

12. Januar

Anzeigen- & Redaktionsschluss:

18. Januar

Telefon 0 54 03  73 19 12 · info@grote-medien.de

10:00-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 16:00-17:30 Uhr 17:00-18:00 Uhr 18:30-19:30 Uhr 19:30-22:00 Uhr

Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik Café Haus des Gastes Gemeinsames Singen bei Punsch Treffp. Touristinfo Nordic Walking – geführte Gruppe Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Kurhaus 4. Neujahrskonzert des MGV „Eintracht“ Hilter unter Mitwirkung des MGV Dissen und dem Blasorchester Borgloh, Einlass ab 18:30 Uhr, siehe Sonderankündigung

Sonntags: Besuchen Sie unseren

Schautag

von 11 bis 17 Uhr Neues Badezimmer?

Neue Fliesen- und Natursteinausstellung auf über 700 m2

Sonntags: Schautag von 11.00 bis 17.00 Uhr Heuger Fliesen & Naturstein GmbH Füchtorfer Straße 8 · 49219 Glandorf Heuger Fliesen & Naturstein GmbH Fon: 0 54 26.94 37-77 Füchtorfer Straße 8 · 49219 Glandorf 0 54 26.94 37-0 Fax: 0 54 26.94 37-38   Fon: www.heuger-glandorf.de Fax: 0 54 26.94 37-38

www.heuger-glandorf.de


6

VERANSTALTUNGEN

Bad Rothenfelde

Samstag, 11.01. 10:00-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 17:00-18:00 Uhr 18:30-19:30 Uhr

Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik Café Haus des Gastes Kaffee, Kuchen und Musik Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale

Schießstand Fuchskuhle Preisschießen für Gäste Gastst. „Zum Jäger-Eck“ Skat für jedermann Haus des Gastes Sonntagsmelodien Haus des Gastes Beschwingte Unterhaltung Kurhaus Tanztee mit Live-Musik Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale Treffp. lichtsicht-shop Öffentliche Führung lichtsicht 4 – Projektions-Biennale

Montag, 13.01. – Konzertfreier Tag Dienstag, 14.01. 10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-16:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-18:30 Uhr Café Forstgarten

Kleine Brunnenmusik Musik zur Kaffeestunde Bridgeclub (Forstgarten 8)

Mittwoch, 15.01. 8:30-12:30 Uhr 10:00-11:30 Uhr 13:50-17:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 18:00-21:00 Uhr 18:30-21:00 Uhr

Brunnenplatz Wochenmarkt Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik Treffp. ZOB Kiosk „Auf Schusters Rappen“ Geführte Wanderung von Borgloh/Eppendorf ins Bruchbachtal Café Haus des Gastes Klingende Teestunde Augenklinik – Parterre Bridge – freies Spiel Schießstand Fuchskuhle Übungsschießen für Gäste

Donnerstag, 16.01.

Freitag, 17.01. Kleine Brunnenmusik Gemeinsames Singen bei Punsch Nordic Walking – geführte Gruppe

Samstag, 18.01. 10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-16:30 Uhr Café Haus des Gastes 19:30 Uhr Kurhaus

Kleine Brunnenmusik Kaffee, Kuchen und Musik Schützenball, siehe Sonderankündigung

Schießstand Fuchskuhle Preisschießen für Gäste Gastst. „Zum Jäger-Eck“ Skat für jedermann Haus des Gastes Sonntagsmelodien Haus des Gastes Beschwingte Unterhaltung Kurhaus Tanztee mit Live-Musik

Montag, 20.01. – Konzertfreier Tag Dienstag, 21.01. 10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-16:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-18:30 Uhr Café Forstgarten

Kleine Brunnenmusik Musik zur Kaffeestunde Bridgeclub (Forstgarten 8)

Mittwoch, 22.01. 8:30-12:30 Uhr Brunnenplatz 10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes 13:50-17:30 Uhr Treffp. ZOB Kiosk

10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-16:30 Uhr Café Haus des Gastes 16:00-17:30 Uhr Treffp. Touristinfo

Wochenmarkt Kleine Brunnenmusik „Auf Schusters Rappen“ Geführte Wanderung auf dem Schauinslandweg X25 nach Werther

Kleine Brunnenmusik Gemeinsames Singen bei Punsch Nordic Walking – geführte Gruppe

Samstag, 25.01. 10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik 15:00-16:30 Uhr Café Haus des Gastes Kaffee, Kuchen und Musik

Sonntag, 26.01. 9:00-11:00 Uhr 9:30-12:00 Uhr 10:30-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 15:00-18:00 Uhr

Schießstand Fuchskuhle Preisschießen für Gäste Gastst. „Zum Jäger-Eck“ Skat für jedermann Haus des Gastes Sonntagsmelodien Haus des Gastes Beschwingte Unterhaltung Kurhaus Tanztee mit Live-Musik

Sehr geehrte Gäste, die Kurmusik macht Urlaub, daher findet vom Montag, dem 27. Januar bis einschließlich Montag, dem 3. Februar, kein Konzert im Haus des Gastes statt. Gleichzeitig schließt auch das Café in Moll für diese Zeit seine Pforten und somit auch der Wasserausschank. Der Leseraum steht unseren Gästen in dieser Zeit täglich von 9:00-17:00 Uhr zur Verfügung.

Montag, 27.01. – Konzertfreier Tag Dienstag, 28.01. – Konzertfreier Tag Bridgeclub (Forstgarten 8)

Mittwoch, 29.01. – Konzertfreier Tag 8:30-12:30 Uhr 13:50-17:30 Uhr 18:00-21:00 Uhr 18:30-21:00 Uhr 19:30-21:00 Uhr

Brunnenplatz Wochenmarkt Treffp. ZOB Kiosk „Auf Schusters Rappen“ Geführte Wanderung vom Katharinenstollen ins Haller Herz Augenklinik – Parterre Bridge – freies Spiel Schießstand Fuchskuhle Übungsschießen für Gäste Bücher Beckwermert Literaturkreis

Donnerstag, 30.01. – Konzertfreier Tag Freitag, 31.01. – Konzertfreier Tag 16:00-17:30 Uhr Treffp. Touristinfo

Sonntag, 19.01. 9:00-11:00 Uhr 9:30-12:00 Uhr 10:30-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 15:00-18:00 Uhr

10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik 15:00-16:30 Uhr Café Haus des Gastes Musik zum Nachmittag

15:00-18:30 Uhr Café Forstgarten

10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes Kleine Brunnenmusik 15:00-16:30 Uhr Café Haus des Gastes Musik zum Nachmittag

10:00-11:30 Uhr Haus des Gastes 15:00-16:30 Uhr Café Haus des Gastes 16:00-17:30 Uhr Treffp. Touristinfo

Donnerstag, 23.01.

Freitag, 24.01.

Sonntag, 12.01. 9:00-11:00 Uhr 9:30-12:00 Uhr 10:30-11:30 Uhr 15:00-16:30 Uhr 15:00-18:00 Uhr 17:00-18:00 Uhr 18:30-19:30 Uhr

15:00-16:30 Uhr Café Haus des Gastes Klingende Teestunde 18:00-21:00 Uhr Augenklinik – Parterre Bridge – freies Spiel 18:30-21:00 Uhr Schießstand Fuchskuhle Übungsschießen für Gäste

Nordic Walking – geführte Gruppe

Viele Einzelstücke zu günstigen Preisen! Schauen Sie doch mal rein ... Kurze es lohnt sich! Liefe

Möbel-Diele Auf dem Haarkamp 35 49219 Glandorf (Industriegebiet) Tel. (0 54 26 ) 36 40

rzeiten

Öffnungsze iten: Mo. - Fr. 9.30 - 12.3 0 Uhr 14.30 - 18.3 0 Uhr Sa. 9.00 – 13.0 0 Uhr

Jeden Sonntag Schautag von 15.00 – 18.00 Uhr Außerhalb der ges. Ladenöffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf.


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Seit dem Beginn der Adventszeit hat das Gymnasium Bad Iburg einen neuen Schulleiter. Peter Seeger, zuvor Leiter des Gymnasiums Bersenbrück, erhielt während eines kurzen feierlichen Festaktes vom Leitenden Regierungsschuldirektor Martin Neumann seine offizielle Ernennung zum Schulleiter des Gymnasiums Bad Iburg. Zuvor hatte Christiane Schneider, die während der halbjährigen Vakanz das Gymnasium mit sicherer Hand kommissarisch geleitet hat, die teilnehmenden Schüler,- Eltern- und Lehrervertreter sowie eine Delegation des Schulträgers, dem Landkreis Osnabrück, begrüßt. Auf die Anfänge ihrer pädagogischen Tätigkeiten zurückblickend berichtete sie einleitend, dass sie schon einmal mit Peter Seeger am Gymnasium Melle zusammen gearbeitet habe. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch einen schwungvollen musikalischen Beitrag einer Schülerband. Herzliche Worte der Begrüßung fanden Dr. Udo Bröskamp als Vorsitzender des

Schulelternrates und Norbert Hagemeier, der Vorsitzende des Fördervereins des Gymnasiums. Personalratsvorsitzender Horst Blotenberg freute sich auf eine gute, langfristige Zusammenarbeit und überreichte dem neuen Leiter ein T-Shirt mit Logo seiner neuen Schule. Kreisrat Matthias Selle verwies auf die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit und sicherte die Unterstützung des Landkreises zu. Mit dem Dank für die freundliche Begrüßung verband Peter Seeger die Hoffnung auf gute Kooperation mit Lehrern, Schülern und Eltern. Da er die Leitung einer Schule bereits kenne, könne er seine neue Aufgabe vom ersten Tag an mit großem Engagement nachgehen. Besonders am Herzen liege ihm die Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern, sicherte der neue Schulleiter den anwesenden Schülervertretern zu, „denn ohne euch gäbe es schließlich keine Schule.“ Den Abschluss des Festaktes gestaltete wieder die Schülerband mit ihrer gefühlvollen Sängerin Jana Fries.

Papa‘s Finest Boogie-Band Frankfurt/Main

Unser Programmjahr startet mit dieser „heißen Formation“, die mit unglaublicher Energie fetzigen Boogie-Woogie, swingenden Jive, Party-Jazz in Vollendung bietet. Das musikalische Geschehen erfasst unweigerlich das Publikum. Röhrende und hämmernde Riffs, heiße wie auch filigrane Soli sowie dynamisches, vorwärts treibendes Drumming bestimmen die Vorträge. Mit Ihrem Konzept aus der Verschmelzung des virtuos-authentischen BoogieWoogie großer Vorbilder mit der mitreißend fetzigen und tanzbaren Musik von Künstlern wie Jordan, Charles, Prima oder Domino feiert die Band große Erfolge. Vielleicht erinnern sich unsere Fans an den 19. März 2011, als die Band in unserem Jubiläumsjahr frenetisch gefeiert wurde. Das wird sich wiederholen! Karten im Vorverkauf erhältlich bei: Kur- u.Touristik GmbH, Bad Rothenfelde,
Am Kurpark 12, Tel. (0 54 24) 22 18 - 268 Sparkasse Dissen,
Große Straße, Tel. (0 54 21) 94 98 01 Kartenreservierung telefonisch oder per Fax rund um die Uhr unter 05421 2863 (mit Anrufbeantworter).

E-Mail: kartenvorbestellung@jazz-club-dissen.de

7

% Damen-Mode Herren-Mode WäschE hend

hge

g r. Mo.-F 30 8 0 93 –10 800 3 -1 Sa. 9

fnet eöf

Sa., 18.1.2014, ab 20 Uhr

Reduziert!

er dur c Imm

Peter Seeger neuer Schulleiter am GBI

SCHUL-INFOS

Große Str. 35 · Bad Iburg Tel. 0 54 03 / 22 88


8

Zeitensprünge I SCHUL-INFOS

Wohngefühl fängt bei den Füßen an!

Bad Rothenfelde

GBI Schüler beteiligen sich an „MINT auf Schlössern“

Dieter Bäumler Fußböden zum Wohlfühlen

Telefon: 0 54 03 / 79 35 37

Adelenblick Namensgeber des „Adelenblickes“ war der „Geheime Bergrat“ Dr. Viktor Weidtman, der in den Jahren 1904 bis 1926 Vorsitzender des Aufsichtsrates der „Salinen- und Soolbad-Aktiengesellschaft“ war, Der Pavillon im Kleinen Berg des Teutoburger Waldes offenbarte damals noch den Blick auf den „Weidtmanshof“ und wurde nach Weidtmans Ehefrau Adele Weidtman, geborene Grach, benannt. Dr. Weidtman hat mit seinem Eintritt in den Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft im Jahr 1896, die Entwicklung Bad Rothenfeldes zum Heilbad mit beeinflusst. Überdies setzte sich Weidtman auch sehr für die Fürsorge der Knappschaftsversicherungen ein: es gelang ihm, sämtliche preußische Knappschaftsvereine zu einem Rückversicherungsverband zu vereinen. Das 1918 errichtete Knappschaftssanatorium „Weidtmanshof“ wurde nach ihm benannt. Heute hat hier die „heristo aktiengesellschaft“ ihren Sitz. Im Dezember 2008 wurde der „Adelenblick“ nach historischem Vorbild wiederaufgebaut. Gemeinsam mit den Niedersäschsischen Landesforsten finanzierte die Gemeinde Bad Rothenfelde den Wiederaufbau, um hier Wanderern und Spaziergängern die wohlverdiente Rast anzubieten.

Salinenarchiv Bad Rothenfelde Adresse: Parkstr. 3, 49214 Bad Rothenfelde Kontakt: Bauer/Lange-Mensing: salinenarchiv@osnanet.de Telefon: 05424-3965088 (sonntags von 10 bis 12 Uhr) Texte: Dr. Martin Bauer und Dirk Lange-Mensing Bilder: Bestand Salinenarchiv (historisch) und Manfred Nieweler (neu)

„Junge Menschen nicht nur in ihrer beruflichen Orientierung und Weiterentwicklung, sondern auch im Hinblick auf ihre allgemeine Persönlichkeitsentwicklung zu fördern – die Heranführung der jungen Projektteilnehmer an die unterschiedlichsten MINT-Inhalte und die Vermittlung von Kultur und Geschichte [sollen] auf einzigartige Art und Weise verbunden werden.“ So lautet die Zielsetzung des Projektes „MINT auf Schlössern“, das in Zusammenarbeit mit dem Schülerlabor „NEAnderlab“ aus Mettmann und der Stiftung „Jugend auf Schlössern“ im Schuljahr 2012/2013 bereits auf fünf Burgen und Schlössern durchgeführt wurde. MINT ist dabei eine zusammenfassende Bezeichnung von Unterrichts- und Studienfächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Mit zwanzig Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10 des Gymnasiums Bad Iburg in Begleitung ihrer Lehrkräfte Christine Hage und Ulrich Solbach fand jetzt auch ein ganztägiges Projekt auf dem Schloss Iburg statt. Nach der Begrüßung durch den ehemaligen Stadtdirektor Bad Iburgs, Heinz Köhne, der einen einführenden Vortrag zur Geschichte der Iburg hielt, ging es ans Werk. In den Vormittagsstunden wurden physikalische Aspekte der Kerze ebenso beleuchtet, wie Fragestellungen zu regenerativen Energien. Die Schülerinnen und Schüler gossen auch eigene Kerzen. Gemeinsam entnahmen die jungen Forscher am Nachmittag dem Charlotten-

see Wasserproben. Dass der See fast komplett zugefroren war, hat die Entnahme nicht verhindern können. Die Wasserproben wurden dann von den Projektteilnehmern im Schloss mikroskopiert, um herauszufinden, welche Kleinstlebewesen sich im Wasser des Sees tummeln, der streng genommen ein Teich ist. Gleichzeitig untersuchten andere Schülerinnen und Schüler die Wasserproben mit chemischen Methoden auf pH-Wert, Nitratund Nitritbelastung des Wassers. Die Ergebnisse dieses spannenden Projekttages werden nach den Weihnachtsferien nachgearbeitet und in Form eines Berichts veröffentlicht. Einen besonderen Dank richtete GBI-Lehrer Ulrich Solbach an das vierköpfige Team des Schülerlabors sowie an Ellen Brinkhege und Klaus Pontius von der Stiftung „Jugend auf Schlössern“, die den Projekttag finanziell ermöglicht hat. Voll des Lobes waren die beiden begleitenden Pädagogen über die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, „die absolut konzentriert und diszipliniert bis zum Ende bei der Sache waren. So machen Projekttage für alle Spaß!“


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

SCHUL-INFOS

9

Ich bin für Sie da, in allen Fragen Ihrer Sicherheit und Vorsorge. Josef Westing

Service-Büro Versicherungen · Finanzierungen · Bausparen Müschener Straße 32 · 49196 Bad Laer Telefon 0 54 24/88 11 · josef.westing@concordia.de

CONCORDIA. EIN gutER gRuND.

Mit „moodle“ den richtigen Beruf finden Gymnasium Bad Iburg erhält Gütesiegel Das Zauberwort heißt „moodle“. Diesen Titel trägt eine interaktive Lernplattform, die die Europaschule Gymnasium Bad Iburg seit einiger Zeit nutzt. Eine Besonderheit: Hier haben alle Schüler Zugriff auf umfassende Informationen zur Berufsorientierung. Doch „moodle“ ist nur ein Punkt, mit dem Schüler auf der Suche nach dem passenden Beruf unterstützt werden. Für die­se Angebote erhielt das Gymnasium Bad Iburg nun als erstes und bislang einziges Gymnasium eine Auszeichnung der Aktionsgemeinschaft Gütesiegel Weser-

Ems. Der Landkreis Osnabrück hatte als Unterstützer des Wettbewerbs zur Preisverleihung in die Berufsbildenden Schulen Haste eingeladen. Maria Werner, Obfrau für Berufsorientierung, und Ulrich Solbach, Oberstufenkoordinator am GBI, nahmen gemeinsam mit einigen Vertreterinnen der Schülerschaft das Gütesiegel entgegen. Die Schule darf das Gütesiegel „Startklar für den Beruf“ nun bis 2016 führen. Das Thema Berufsorientierung am GBI stützt sich auf drei Säulen: Dazu gehört das Intranet „iserv“, auf das alle Schüler und

v.li. Sarah Eckert, Oberstufenkoordinator Ulrich Solbach, Obfrau für Berufsorientierung Maria Werner, Lisann Kamphaus präsentieren das Gütesiegel in der Schule

Wir pflegen

mit Herz

und Kompetenz!

Senioren- und Pflegezentrum

Tel. 0 54 24 / 294 - 0

Juryvorsitzender Prof. Osteheider überreicht Maria Werner, Obfrau für Berufsorientierung am Gymnasium Bad Iburg, das Gütesiegel Startklar für den Beruf

Lehrer zugreifen können und zum dualen Studium sowie Bedas auch zur Organisation des werbertraining und EinzelbeBereichs Berufsorientierung als ratung der Bundesagentur für E-Mailprogramm genutzt wird. Arbeit. Das zweite Feld sind Informati- Darüber hinaus gibt es am Gymonen, die direkt im Bereich Be- nasium Bad Iburg zwei Schülerrufsorientierung auf der Home- firmen. Dies sind das Nachhilfepage des Gymnasiums erhältlich angebot „Schüler helfen Schüsind. Und schließlich gibt es lern“ sowie der GBI Store. Hier noch „moodle“. Für die Inter- bieten die Mitglieder Artikel wie aktive Lernplattform werden Becher, Mützen oder T-Shirts neben dem Konzept der Berufs- mit dem Schullogo an. Das trage orientierung Informationen aus nicht nur zum Gemeinschaftsgedem Internet gefiltert und nach fühl bei. Jahrgängen geordnet aufberei- „Für die Schüler ist dies eine tet. „Das unterscheidet uns von gute Gelegenheit, um betriebsanderen Schulen“, sagt Maria wirtschaftliche Qualifikationen zu erwerben“, so Maria Werner. Werner. Die Schule hat allerdings noch mehr zu bieten, wenn es um Berufsorientierung geht. Die Palette reicht vom Zukunftstag für die Fünft- bis Achtklässler über das Betriebspraktikum in Klasse Textile Wandbespannung 10 bis zu InformationsabendenTextile Wandbespannung

Idee zur Herausgabe einer Zeitung über Kinder- und Jugendlichenprojekte

Möbel - Polsterei Möbel · Polsterei · Bodenbeläge Bodenbeläge - Dekorationen Dekorationen · Sonnenschutz Sonnenschutz Objektausstattung Objektausstattung Wohn-Accessoires

Es gibt eine Vielzahl kleinerer Vereine, die sich um benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmern. Vereine zur Selbsthilfe eben. Meine Idee ist: Über diese Vereine zu berichten – nicht als Ratgeber, sondern auch die „Betroffenen“ selbst zu Wort kommen zu lassen. Selbstverständlich dürfen auch die Verantwortlichen über ihre Erfahrungen berichten. Wer hat Lust und genügend soziales Engagement, mitzumachen? Bitte Rückmeldung an Rita Westerheide unter 05401-480617.

Wohn-Accessoires

Telscher Raumausstattung - Osnabrücker Str. 30 - 49186 Bad Iburg Telefon: 0 54 03/326 - Fax: 0 54 03/94 23 E-Mail: info@telscher.de - Internet: www.telscher.de

Osnabrücker Str. 30 · Bad Iburg Telefon: 0 54 03 / 3 26 www.telscher.de


10

Die Volkshochschule informiert

Vorschau auf Februar… Aus der VHS-Bad Rothenfelde

Im Januar starten die bekannten Yoga-Kurse. Um es gleich vorweg zu nehmen; Die Kurse sind bereits bis auf die „letzte Matte“ ausgebucht. Doch es gibt Alternativen! Zum Beispiel die „FeldenkraisMethode“. Inzwischen ist ein 2. Kurs eingerichtet worden. Die Angebote starten am 03. Februar und am 06. Februar jeweils um 19:00 Uhr im katholischen Kindergarten. (V 040301 und V 040302). Das „Gedächtnistraining“ hat viele neue Interessenten gewonnen. So wurde für dieses Angebot ein zweiter Termin eingerichtet. Zuvor gibt es einen Schnuppernachmittag zum Kennenlernen am 08. Februar (V 041101). Am folgenden Donnerstag, 13. Februar, geht es dann ab 10:00 Uhr richtig los. (V0401102) Ab dem 12. Februar findet jeden Dienstag ab 9:00 Uhr ein Ü60-Gymnastikkurs im Campotel statt. Eine Stunde lang vermit-

Bad Rothenfelde

Strick-Schnupperkurs (V040208) beginnen in Februar. Den Umgang mit Blei- und Kohlestiften, den Blick für die richtige Perspektive oder eine Bildkomposition verlangt ein gewisses Training. Astrid Hente-Eikhorst kennt sich damit aus und zum 3. Mal in Folge wird ein Zeichenkurs im Haus Deutsch Krone angeboten. Selbst geübte Aquarell- und AcrylmalerInnen sind mit Begeisterung dabei. Der Kurs ist sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet. Start ist der 25. Februar. (V040202).

telt Christiane Kamens-Glösemeyer „Spaß an der Bewegung“ mit Wirbelsäulengymnastik und Muskelkräftigung und Sturzprophylaxe. (Nr. V040307) Das Campotel stellt auch Raum für eine „Hühnerparade“ aus Pappmaché zur Verfügung. Friederike Tews zeigt ab dem 10. Februar bis kurz vor Ostern jeden Montag ab 19:00 Uhr wie ausgefallene Wohnaccessoires aus Pappmaché gefertigt werden. Kein üblicher „Kindergartenkram“, sondern eine eigene Serie individueller Werkstücke entsteht in diesem Kurs. (Nr. V040207). Maschen-Fest oder feste Maschen in lockerer Runde: Arbeiten mit Nadeln und Wollknäuel ist seit einigen Jahren wieder so salonfähig wie in den 80ern des letzten Jahrhunderts. Selbstgehäkeltes und -gestrickes steht hoch im Kurs und ist entspannend. Brauchen Sie noch Anleitung und Ideen? Ein MützenHäkelkurs (Nr. V 040201) und ein

Faltenfrei ins neue Jahr? Das geht!

Mit der AESTHTICO pure express ein glatteres Hautbild zaubern 69,00 € statt 89,00 €

Münsterstr. 21 · 49219 Glandorf Telefon 05426 / 6639907

www.hautgefuehl-glandorf.de

Einen Tag später können Hobbykünstler zum Pinsel greifen und bei Sieglinde Hofmann Bilder und Collagen in Acryl-Technik malen. Ab 26. Februar beginnt der Nachmittags- und Abendkurs in der Grundschule. (V40203 und V040204 „Zwischen Ordnung und Zufall“)

Das sind nur einige Beispiele aus dem neuen Kursangebot für Bad Rothenfelde. Alle Kurse auf einen Blick gibt es im Internet unter www.vhsosland.de oder im Programmheft. Natürlich dürfen sich TeilnehmerInnen auch gern in der Geschäfststelle der VHS/ Touristinformation informieren und beraten lassen. Von hier aus können auch alle Kurse anderer Außenstellen gebucht werden. Bei Terminüberschneidungen und Kursausfällen suchen wir gemeinsam nach Alternativen im näheren Umkreis. An dieser Stelle dankt die VHS allen, die Räume zur Verfügung stellen und Ideen für neue Hobby- und Weiterbildungsangebote einbringen. Ohne diese Unterstützung wäre ein so breit gefächertes Angebot nicht möglich gewesen. Red.SLS

Kurz vorgestellt:

Die neue VHS-Dozentin Nicola Behnken für Englisch

Die 40-jährige Dozentin aus Bramsche hat eine eigene Sprachschule für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren. Dort lernen die Kids kein Deutsch, sondern Englisch. Denn diese Sprache ist Nicola Behnkens Leidenschaft. Ganz ohne britische oder amerikanische Wurzeln. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik und engl. Sprachund Literaturwissenschaft. Bei „Trockenübungen“ ist es nicht geblieben. Hinaus ging es in die weite Welt. Über London bis nach Seattle um US-Bundesstaat Washington. Rund um den Globus also. Noch immer pflegt sie dort Kontakte, um für ihre Sprachschule „spielerische“ Anregungen zu bekommen. Nicola Behnken ist seit kurzem engagiert in der Erwachsenen-

bildung der VHS und bietet in Bad Rothenfelde zwei Kurse an. Der über einen kurzen Zeitraum „verwaiste“ Konversationskurs bekommt also frischen, jungen Aufwind. Auf ihrer Agenda stehen Literatur, Alltagsgeschehen, Reisen, Kunst und Kulturelles. Alles, worüber die Teilnehmer gern miteinander kommunizieren, kann thematisiert werden. Sie lässt sich gern von den Teilnehmern überraschen, denn „das macht es spannend“ sagt sie. Am 20. Februar ab 9:00 Uhr ist die erste Stunde im Konferenzzimmer des Kurmittelhauses. (Kursnr. V040402) Gleich im Anschluss um 10:30 Uhr fängt Nicola Behnken für jene bei „zero“ an, die diese Sprache zwar perfekt hören, aber bislang kein Wort reden können. Es ist der erste Anfängerkurs VHS im Südkreis. Damit ist der Bereich Fremdsprachen in Bad Rothenfelde wieder belebt. (Kursnr. V040401) Das VHS-Kursheft wird Anfang Januar an alle verteilt, die bereits an Kurse teilgenommen haben. Neueinsteiger können die Hefte in der Touristinformation und an weiteren öffentliche Stellen erhalten. Oder sich bequem von Zuhause über Internet einloggen und einen Kurs buchen. Red.SLS


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Wir sind auch Ihr Partner bei Natursteinarbeiten. Fordern Sie ein kostenloses Angebot an. Fliesenfachgeschäft und Verlegebetrieb

Hölscher & Krützmann 49186 Bad Iburg-Glane · Uhlenkampstraße 9 Tel. 0 54 03 / 16 57 und 50 60 · Fax 0 54 03 / 92 70

Kultour-Gut! Glandorf veröffentlicht Hörbuch Die Schwedenchronik - Eine Heimatnovelle von Bernhard Köster (Erstveröffentlichung 1926) Auf zwei Hörbuch-CDs wird die „Schwedenchronik“ von Bernhard Köster gelesen von der Sprachgestalterin Beate Krützkamp. Sie erzählt über denkwürdige Ereignisse während des 30jährigen Krieges in Glandorf. Zusätzlich ist eine CD mit einer heimatgeschichtlichen Erzählung, gelesen von Jessica Maag, enthalten. Sie handelt über Auswanderung, einen berühmten Gast sowie über Sagen und Schauergeschichten. Die 3CD-Box beinhaltet ein ausführliches Booklet mit zahlreichen Abbildungen zur Schwe-

Haus i der euung e b n elfe Betr Wir h haft und c wirts

denchronik und ihrem Autor. Das Hörbuch ist für 17,95 Euro in der Druckerei Krützkamp und bei Fa. Stapel in Glandorf erhältlich. Weitere Infos unter: www.kultourgut-glandorf.de

Von den Vereinen

Erfolgreicher Testlauf mit Patienten

11

PR-Text

Fortschritt beim Gemeinschaftsprojekt Health Navigator – Der persönliche Gesundheitsmanager gibt auch Informationen zu Sehenswürdigkeiten in der Umgebung Bad Rothenfelde. Nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall müssen viele Patienten eine neue Selbsteinschätzung ihrer Leistungsreserven vornehmen. Das Bewegen in der freien Natur spielt dabei eine besondere Rolle, da nicht nur die Körperfunktionen trainiert, sondern auch die Sinne angesprochen werden. Doch viele Patienten haben eine Scheu vor Überforderung. Denn sie meinen, ihre Belastbarkeit nicht richtig einschätzen zu können. Hier hilft die moderne Technik. In einem Gemeinschaftsprojekt haben das Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft Gewinet aus Bad Essen, die Schüchtermann-Kliniken Bad Rothenfelde, Offis e.V. und Roessingh Research and Development ein System entwickelt, das den Benutzer bei der Einschätzung der eigenen Fähigkeiten unterstützt und auf diese Weise das Körpergefühl verbessert. Es wurde jetzt in der Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde erstmals von Patienten getestet. Und die waren begeistert: „Ich finde das Gerät sehr gut“, sagt Herzpatient Krzysztof Dabrowski (50) aus Halle/Westfalen: „Ich kann mit dessen Hilfe sicher gehen und habe keine Probleme.“ Er wolle das Gerät auch zu Hause nutzen, wenn es marktreif sei. Der Test durch die Patienten solle dazu beitragen, weitere Optimierungen vornehmen zu können, so Johannes Technau von Gewinet. Der sogenannte Health Navigator soll zu regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft motivieren und so fit und gesund halten. Er erfasst Vitaldaten (Herz- und

Ent

span

Herzpatient Krzysztof Dabrowski (50) aus Halle/ Westfalen testet den sogenannten Health Navigator.   Foto: Gewinet

Atemfrequenz), bereitet sie für den Nutzer auf und hält ihn so in der optimalen Belastungszone. Aber er kann noch mehr: Er gibt dem Nutzer auch Informationen zu Sehenswürdigkeiten in der Umgebung und präsentiert dem Wanderer Routen für unterschiedliche Leistungsniveaus und Belastbarkeitsmöglichkeiten. Ein weiterer Vorteil: Der Nutzer bekommt einen Bericht und sieht, was er geleistet hat. Das spornt an. Aber auch der Kardiologe kann die Daten des Elektrokardiogramms auswerten und nutzen. Das Gerät ist so etwas wie ein eigener Gesundheitsmanager. Der Health Navigator ist nicht nur für Patienten gedacht: „Jedem, der sich in der freien Natur bewegen möchte, ist das Gerät zu empfehlen“, sagt Technau. Bevor der Health Navigator Ende 2015 auf den Markt kommt, wird er weitere Male getestet.

n e n , Wo h l f ü h l e n u n d G e s u

nden

.

Tel.: 0 54 24 / 294 -111 www.salzgrotte-badlaer.de


12

Kleinanzeigen I Von den Vereinen

Kleinanzeigen

per Telefon 0 54 03 - 73 19 12 oder per E-Mail: info@grote-medien.de

Schneeräumung - Winterdienste im privaten und gewerblichen Bereich. Weinberger Dienstleistungen, Tel. 01 62-1 03 80 61 Die Wela-Verkaufsstelle, Messeprodukte, Neuheiten. www.hvke.de: Hausverkauf montags von 16.00-19.00 Uhr H. Kern, Hagen, Wegbreehe 5, Tel.: 0 54 01 / 9 99 29 Jeden 2. Freitagnachmittag Wochenmarkt Hagen a.T.W. Jeden 1.u.3. Samstagvormittag Wo-Markt Melle, Terminänderung möglich Jeden 1.u.3. Mittwochmorgen Wochenmarkt Lengerich Individuelle Hilfe bei akuten und chronischen Krankheiten: Praxis für homöopathische Medizin – Dr. med. Armin Götte, GMHütte, Tel. 05401-3669977, www.armin-goette.de

Großes Frühstücksbuffet im „Alten Gasthaus Fischer-Eymann“ jeden Sonntag ab 9.00 Uhr, Reservierung erbeten unter 05403 311 – info@fischer-eymann.de oder www.fischer-eymann.de Wohlfühl-Pilates Training in der Blomberg Klinik. Treffpunkt: Immer dienstags 19.00 Uhr am Haupteingang. Anmeldung bitte an: Sabine Fleischer, 05401-3679057. Ich freue mich auf Sie!

Das Fenster der Zukunft. Passivhaustauglich 0,79 Uf-Wert! 3-fach Glas! 6-Kammersystem u. 3 Dichtungen. Pott GmbH - 49196 Bad Laer - Heideweg 12 Tel. 05424-22170. www.pott-gmbh. Januar-Angebot: warme Rosenölmassage 30 Minuten 20,00€ Mediwell-Trittel Praxis für Podologie/Fußpflege, Physiotherapie, Massage, Kosmetik und Wellness, Tel.:05424/213921 Sammler kauft Münzen und Orden (Gold, Silber und sonstige) Papiergeld. Tel. 05424/38079

Renovierungsarbeiten: Trockenbau, Rigips-Arbeiten. Weinberger Dienstleistungen, Tel. 01 62-1 03 80 61 Insel Usedom, die Sonneninsel Deutschlands, Seebad Zinnowitz, großzügige Ferienwohnung 66 m², ruhige, zentrale Lage. Von privat zu vermieten. Tel. 05461 / 1001. Physiotherapeutin kommt zu Ihnen nach Hause, privat und auf Rezept. Biete an: Krankengymnastik, Massagen, Lymphdrainage, Dorntherapie, cranio-sacrale Körperarbeit. Tel.: 0 54 03 / 79 66 65 oder 01 60 / 99 79 47 18 Dezimalwaage und alte Wanduhr zu verkaufen. Tel. 0170 5689803 Wir suchen in Bad Iburg eine Putzhilfe auf 450,-€-Basis, die kinderlieb ist und Spaß am Haushalt hat. Auto wäre perfekt. Zuschriften unter diniwolf@web.de

Abnehmen mit Sanguinum - der med. Stoffwechselkur. Persönliche Begleitung, eine alltagstaugliche Ernährung sowie eine homöopathische Stoffwechselanregung sind der Weg zum Erfolg! Kostenlose Info: Naturheilpraxis Sigrid Bauer, Tel. 05403 7269801 Umzüge: Termintransporte innerhalb der EU und RUS, Entrümpelungen. Weinberger Dienstleistungen, Tel. 01 62-1 03 80 61 Medizinische Fußpflege als Hausbesuch von erfahrenem Podologen 17,- €. Tel. 0 54 03 / 7 24 48 04 oder 01 77 / 5 06 86 86 Sammler kauft schöne Briefmarkensammlung, Postkarten, Briefumschläge. Alles vor 1950. Tel. 05424/38079 oder 0177/8247022 Physiotherapeut/in auf 450 € Basis gesucht. Tel.:017697807897 Bad Iburg-Ostenfelde: 4 ZKB, Loggia, 2 Abstellräume, Gäste-WX, 2 Stellplätze, 129 m2, in Alleinlage. Außenbereich, abgeschlossenes Gelände, zum 01. 03. 20145 zu vermieten, 500 € KM zzgl. NK. Telefon 0172 / 2588602

Bis 4 Zeilen: Preis pro Kleinanzeige = 9,00 €

Bad Rothenfelde

IMMOBILIEN Bettina Möller

Wir suchen für unsere vorgemerkten Kunden Einfamilienhäuser, auch gerne als DHH o. RH in Bad Iburg u. südl. Landkreis. Schon heute garantieren wir Ihnen einen bequemen und schnellen, sowie für Sie kostenfreien Verkauf Ihrer Immobilie. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter: 05403 – 78 18 14.

Bettina Möller & Team www.immobilien-bettina-moeller.de

Arkadenstraße 1 49186 Bad Iburg

Wir danken unseren Kunden für das uns entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Jahr und wünschen für 2014 Gesundheit und viel Erfolg.

Benefizkonzert mit dem Trio Eva‘s Garten: Ort: 49201 Dissen, Aula Realschule Zeit: 14.02.2014, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 19.00 Uhr Eintrittspreise: 12 € Vorverkauf, 14 € Abendkasse Vorverkaufsstellen: Kaffeeblume, Heinrichstr. 4, 49201 Dissen, 05421-4467 Touristikinformation Bad Rothenfelde, Am Kurpark 12, 05424-221280 oder bei Peter Frömberg, Gartenstr. 10, 49196 Bad Laer 05424-8669 oder 0171-4708876 Veranstalter: Fußballabteilung TSG Dissen / Fußballförderverein Dissen Schirmherren: Elke Fox (Vorsitzende CDU Dissen), Dieter Knostmann (Vorsitzender SPD Dissen) Info zu Eva`s Garten: Mitglieder der in Erfurt ansässigen Band sind Sven Lieser (Gitarre), Mirko Sturm (Schlagzeug) und Steffen Frommberger (Gesang). Lieser und Sturm sind im Südkreis Osnabrück besonders als Mitglieder der Simon & Garfunkel Revival Band bekannt. Steffen Frommberger nahm vor einigen Jahren sehr erfolgreich in der RTL-Sendung DSDS teil. Die Band behauptet von sich selbst, dass ihre Musik so bunt wie ein Garten ist. Freuen Sie sich u. a. auf Oldies der Beatles, Credence Clearwater, Elvis Presley oder den Surpremes. Zu dem breitgefächerten Repertoire gehören aber auch viele Eigenkompositionen wie z. B. „Mama rockt den Club“, „Der kleine Italiano“ oder „Badewann“. Besonders beeindruckend sind jedoch auch die Coverversionen von Nina Hagen (Du hast den Farbeimer vergessen) oder Cascada (Glorious). Im Jahr 2012 wurde Eva‘s Garten der „Thüringen Grammy“ verliehen. Der Erlös des Konzertes kommt der Elternhilfe Realschule Dissen zugute. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Idee zur Herausgabe einer Zeitung über Kinder- und Jugendlichenprojekte Es gibt eine Vielzahl kleinerer Vereine, die sich um benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmern. Vereine zur Selbsthilfe eben. Meine Idee ist: Über diese Vereine zu berichten – nicht als Ratgeber, sondern auch die „Betroffenen“ selbst zu Wort kommen zu lassen. Selbstverständlich dürfen auch die Verantwortlichen über ihre Erfahrungen berichten. Wer hat Lust und genügend soziales Engagement, mitzumachen? Bitte Rückmeldung an Rita Westerheide unter 05401-480617.


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Wir feiern Geburtstag, feiern Sie mit! Im Januar 2013 krempelte das ehemalige „Ihr Platz“-Team unter der Leitung von Gabriele Rembiok die Ärmel hoch und erweckte das damals schlafende, ehemalige Drogeriegeschäft Ihr Platz wieder zu neuem Leben. Für die Unternehmerin ein mutiger und richtiger Schritt in die Selbstständigkeit. Die tatkräftige Mithilfe ihres Verkaufsteam sei hier besonders erwähnt. In dieser Zeit wurden Kundenwünsche erfüllt durch die Erweitung das Sortiments. Die Neuaufnahme einzelner Artikel wie Fotorahmen, Haushaltswaren, Staubsaugerbeutel etc, runden nun das Sortiment ab. „Die Kunden sind bei uns König und wir sind immer für sie da“, das ist das Motto des „Ihr Platz“Teams. Im neuen Jahr 2014, vom 2. bis einschließlich 4. Januar, wird gefeiert.

Von den Vereinen PR-Text

Nutzen Sie an diesen 3 Tagen den Treuerabatt von 10 % auf das gesamte Sortiment (außer auf Zigaretten, Fotoarbeiten, Zeitschriften und Telefon-Karten). Alle „Ihr Platz“-Kunden, aber auch die, die es gerne noch werden wollen, sind recht herzlich eingeladen. Wir begrüßen Sie zu einem kleinen Umtrunk mit Sekt - auch alkoholfreie Getränke werden gereicht. Für die kleinen Kunden haben wir natürlich auch eine „luftige Überraschung“ vorbereitet. An allen Tagen ist der „Ihr Platz“ durchgehend von 8.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Als weiteres Dankeschön stellen wir am 15. Januar 2014 die neue „Ihr Platz“-Treuekarte vor. Der gute Name „Ihr Platz“ steht auch weiterhin für ein breit gefächertes Sortiment, kompetente Beratung und kundenfreundliche Bedienung.

Trainieren wie in der Natur

PR-Text

Neue spezielle Bodenplatten simulieren in der Dörenberg-Klinik Bad Iburg den natürlichen Waldboden Reha-Patienten können jetzt in der Dörenberg-Klinik das sichere Gehen im Gelände wieder erlernen, ohne dazu in den Wald zu müssen. Das ermöglichen innovative Bodenplatten, die durch ihre besondere Struktur ein unebenes Terrain simulieren. „Auf diese Weise können wir Patienten, die nach Beinoperationen das Laufen wieder lernen müssen, auf die verschiedenen Situationen des Alltags wieder optimal vorbereiten“, erläutert Physiotherapeutin Silke Scheidemann. Das sei bisher höchstens im Outdoortraining möglich gewesen, was allerdings in der Herbst- und Wintersaison aufgrund der Witterungsverhältnisse nur eingeschränkt machbar sei.

Scheidemann. Der innovative Boden lade mit seinem hohen Aufforderungscharakter dazu ein, unter Aufsicht Gehweisen zu erproben, die man sich alleine noch nicht wieder zutrauen würde. Der Strukturboden ist in ein neues ganzheitliches Trainingskonzept eingebunden, das sich an alltäglichen Anforderungen orientiert und Kraft, Mobilität und Ausdauer fördert.

Das Gehtraining auf dem speziellen Boden verbessert die Sensomotorik und die Koordination der Muskeln. Es  trägt zu einem schnellen Therapie- und Trainingserfolg der Patienten bei und steigert damit auch deren Motivation. „Gerade ältere Menschen sind nach einer Operation noch unsicher und ängstlich in ihren Bewegungsabläufen“, so Silke

13

Physiotherapeutin Silke Scheidemann und Patient Volker Friedrich aus Hagen auf den neuen Bodenplatten in der Dörenberg-Klinik. Foto: Dörenberg-Klinik.

uns! t i m e i S n r Feie ahr olgreiches J o 2013 ein erf

rabatt! e u e r T % nuar 2014 ür Sie 10

F

4. Ja eiten, Vom 2er. baufisZigaretten, Foton-arb Karten ) (auß

n, Telefo

Zeitschrifte

Für Sie da:

Montags - Samstags 8.30 bis 18.30 Uhr Sonntags (außer an Feiertagen) 14.00 bis 18.00 Uhr Inh. Gabriele Rembiok Salinenstraße 5 - 49214 Bad Rothenfelde


14

Von den Vereinen

aktuelle Anzeige

Bad Rothenfelde

werklichen Teil steht, erhalten die Kunstwerke durch ein indiviZertifizierter Fachbetrieb für senioren- und duelles Design den künstlerischen behindertengerechte Elektrotechnik Feinschliff. Es lohnt sich, ein wenig Zeit mitKomfort Sicherheit Energiesparen zubringen. Natürlich wird auch in der Halle Gartlage für das leibliche Wohl gesorgt. Der Eintritt beträgt 4,00 EUR pro Person. Kinder und Jugendliche Gewerbepark 8  49214 Bad Rothenfelde  Telefon 0 54 24-50 10  Fax 0 54 24-226 44 84  Mail: info@kriete.de Wellengartenstraße 8 49214 Bad Rothenfelde Tel.0 54 24-50 10 Fax.0 54 24-21 40 10 Mail info@kriete.de bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt. Inhaber der OS-Card Das Programm ist sehr vielseitig: plus eine zusätzliche Begleitung Vom Steinschleifer bis hin zum erhalten einen Rabatt von je 1,00 Stuhlflechter, von selbst gefertig- EUR. ten Edelsteinbäumen über einen Auch wird der attraktive Malaktuelle Anzeige Wanderstockschnitzer und einenMUSTER wettbewerb für Kinder wieder ca. 150 Aussteller: Holzverarbeitung, Infos unter Tel./Fax/ Drechsler ist alles vertreten, was durchgeführt. Eine Jury aus AusKorbflechter, Maler, Drechsler, AB: 05481/6358 das Herz begehrt. Die Freunde stellern prämiert die je „ersten 3“ Imker, Glasbläser, Schmuck uvm. (Stephan Grawe) der Schmuckverarbeitung kom- Kunstwerke in den beiden Altersmen ebenso auf ihre Kosten wie gruppen bis zum 10. Lebensjahr PR-Text Anhänger der dekorativen Flo- und ab dem 10. Lebensjahr. Zu ristik. Der Glasbläser wird sich MUSTER gewinnen gibt es Gutscheine aus präsentieren – ebenfalls einer der Spielwarenläden im Wert von insAnziehungspunkte dieser Veran- gesamt 200,00 EUR.  Über 150 Aussteller präsentieren Kunst und Handwerk staltung. Eine Aufsicht für die Kinder steht Auch ein Imker ist wieder mit ganztägig zur Verfügung. Im Frühjahr 2014 ist der der grovon der Partie. Dabei achtet der ße Kunsthandwerkermarkt in Veranstalter darauf, dass die Für weitere Rückfragen kann der der Halle Gartlage mit über 150 ausgestellte Ware einem gewis- Veranstalter über Telefon 05481 Ausstellern wieder restlos ausgesen Qualitätsniveau entspricht. / 6358 erreicht werden. Weitere bucht. Schließlich soll gerade das Unikat Informationen und Termine auch Über die ebenerdige Halle sowie oder die kleine Auflage eine hö- auf kostenfreie Besucherparkplätze www.veranstaltungsbuerohere Qualität garantieren als die grawe.de. sind sowohl Besucher als auch alltäglich in Supermärkten zu finAussteller hoch erfreut. Breite Gänge ermöglichen ein ruhiges Tiffany, Filz, Keramik, Malerei, dende Massenware. und entspanntes Stöbern, Anse- kunsthandwerkliche Textilbeklei- Gerade das macht den Reiz des hen und Bewundern. dung, Schmuckdesign und sai- Kunsthandwerkermarktes in der Auch die vorhandene Kinderbe- sonale Dekorationen. Die große Halle Gartlage aus. Viele Künsttreuung lässt die Eltern in Ruhe Anzahl an Ausstellern aus ganz lerinnen und Künstler zeigen ihr die Veranstaltung genießen. Deutschland und den benachbar- Können direkt am Stand. KunstVon 11.00 bis 18.00 Uhr prä- ten Niederlanden garantiert die handwerk ist der fließende Übersentieren sich in der moder- große Bandbreite an künstleri- gang vom Handwerk zur Kunst. Wenn die Technik für den handnisierten Veranstaltungshalle scher Darbietung.

Komfortabel wohnen und zukunftssicher leben.

www.kriete.de

Kunsthandwerkermarkt Halle Gartlage Osnabrück

So., 2. Febr.

Großer Kunsthandwerkermarkt – am Sonntag, 02.02.2014 in der HALLE GARTLAGE

Üb e r 35 Ja h r e

K a mimm e r m u s i K 05426.4073

www.diekriede-dach.de

Gute Gründe für ein Carport – Mehr Sicherheit im Straßenverkehr, durch schnee- und eisfreie Scheiben – Mehr Komfort und Schutz für Ihr Auto – Bis zu 10 % der Kfz-Versicherung sparen (je nach Versicherung)

Individuell in Form und Größe, speziell nach Wunsch.

Lassen Sie sich beraten! Auf dem Haarkamp 15 · 49219 Glandorf · info@diekriede-dach.de

Sonntag, 12. Januar 2014 18 Uhr im Rittersaal des Iburger Schlosses

Trio Hörbruch Asya Fatayeva, Saxophon Janina Ruh, Violoncello Boris Kusnezow, Klavier Vorverkauf: Tourist-Information Bad Iburg, Am Gografenhof 3, Tel. 404-66 Hirsch-Apotheke, Bad Iburg, Schloßstraße 16, Tel. 73700


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Erfolgreiche Entwicklung

Von den Vereinen PR-Text

Gesellschafter der Prof.-Grewe-Schule ziehen positive Jahresbilanz

Die Gesellschafterversammlung tagte mit Dr. Heiner Ehrenbrink, Dr. Michael Böckelmann, Mathilde Harms, Prof. Dr. Annette Grewe und Heinz Köhne (von links). Foto: GreweSchule.

Die Gesellschafterversammlung der Prof.-Grewe-Schule hat eine positive Bilanz für das Jahr 2013 gezogen. Die Ausbildungseinrichtung für angehende Physiotherapeuten habe sich sehr gut entwickelt, hieß es. Hervorgehoben wurde in diesem Zusammenhang das duale Bachelorprogramm. Es habe sich bereits im ersten Jahr nach der Einführung hervorragend etabliert und stoße auf große Resonanz. Das mache deutlich, dass die hochschulorientierte Physiotherapie-Ausbildung der richtige Weg sei. In diesem Zusammenhang wurde die gute Zusammenarbeit der Prof.-Grewe-Schule mit der Hochschule Osnabrück gelobt. Das Studienprogramm Physiotherapie / Ergotherapie ist eine Kooperation der Hochschule Osnabrück, der Professor-GreweSchule für Physiotherapie und der ETOS-Schule für Ergotherapie. Es führt sowohl zum Berufsabschluss in der Physiotherapie, als auch zum Bachelor of Science.

Rosengarten Landtechnik

Bad Laer-Müschen Telefon 0 54 24 / 92 62

l

Aktuel

EchoMotorsägen

Günter Frankenberg Immobilienvermittler

Vernk für Ihr Vielen Da alles 2013 und trauen in ahr! as neue J d r fü te u G

Wir haben Weitsicht und Überblick! Ihre Immobilie ist bei uns in den besten Händen. Die Immobilien-Experten der Sparkasse. s Sparkasse Osnabrück ImmobilienCenter Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? An jemanden, der Ihr altes Zuhause mit neuem Leben füllt? Wir finden den Käufer, der genau zu Ihnen passt. Als größter Immobilienvermittler in der Region begleiten wir Sie umfassend und diskret bei der Veräußerung – von der Kaufpreisermittlung bis zur Finanzierung! Profitieren Sie von den attraktiven Bedingungen auf dem Immobilienmarkt. Ihr Vorteil: Günstige Zinsen und starke Nachfrage. Informieren Sie sich jetzt bei unseren Immobilien-Experten! www.sparkasse-osnabrueck.de/immobilien

ImmobilienCenter Bad Laer  Telefon 0541 324-2117  www.sparkasse-osnabrueck.de

15


Von den Vereinen

Bad Rothenfelde

Infos & Tischreservierungen unter Tel. 0 54 24 / 94 02 Inhaber Familie Schowe In den Höfen 3 · Bad Laer

Herzlich willkommen!

16

www.westerwieder-bauernstuben.de

Unser kulinarischer Kalender Heiners Oldie Party: 8. Februar Großes Schlemmerfrühstück am 12. und 26. Januar, 16. Februar und 9. März ab 9.30 Uhr – Preis pro Person 18,50 € 21. März Frühlingsmenü mit begleitenden Weinen von der Weinhandlung Heinz Tepe Wir nehmen gerne Ihre Tischreservierung entgegen.

27. Januar 2014 – Zentrale Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus Am Montag, 27. Januar 2014, findet um 16.30 Uhr die zentrale

Gedenkfeier von Stadt und Landkreis Osnabrück für die Opfer des Nationalsozialismus statt – turnusgemäß in diesem Jahr auf dem Marktplatz in Osnabrück. Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert als Präsident des veranstaltenden Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e. V. (LVO) wird vor der Gedenktafeln für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus unter den Arkaden der Stadtbibliothek eine kurze Ansprache halten.

Y, BITTE! »FAIR PLA

«

»FAIR PL

AY,

BITTE!«

: hältlich r e r e i H

14,80 € handlung

Dom Buch

Verlag

Nach einer Schweigeminute legt er dort gemeinsam mit Landrat Dr. Michael Lübbersmann (stellvertretender LVO-Präsident) einen Kranz nieder.

z Wolf von Frit rikaturen hnten Fußballka f Jahrze aus fün

10 3- 731 9 t  0540 31 920 -7 3 0 4 f  05 .6 ann-str rg -hauptm gerhart 49186 bad ibu

Autohaus Hagedorn Kfz-Meisterbetrieb

Unsere Leistungen: Diverse Kfz-Reparaturen Winterreifen •• Kfz-Elektrik • Inspektions-Service sofort • Bremsen-Service lieferbar! • Klima-Service • • • •

Reifen-Service inkl. Einlagerung HU und AU (TÜV/DEKRA) täglich Abhol- und Bringservice Werkstatt-Ersatzwagen

Autohaus Ignatz Hagedorn · Münsterstraße 45 49186 Bad Iburg · Telefon 0 54 03 / 3 63

Am 27. Januar 2012 legte der ehemalige Osnabrücker Oberbürgermeister Boris Pistorius gemeinsam mit Landrat Dr. Michael Lübbersmann vor der Gedenktafel für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus einen Kranz nieder. Foto: Stadt Osnabrück

Rabbiner Moshe Bäumel von der Jüdischen Gemeinde Osnabrück wird anschließend die Totenklage vortragen. Danach wird Manfred Böhmer, Vorsitzender des Niedersächsischen Verbandes Deutscher Sinti, an der Gedenktafel für die verfolgten und getöteten Osnabrücker Sinti an der Stadtwaage nach einer persönlichen Ansprache ein Gebet sprechen. Auch hier werden Griesert und Dr. Lübbersmann die Opfer würdigen. Für alle Bürgerinnen und Bürger besteht nach den offiziellen Kranzniederlegungen ebenfalls Gelegenheit, Zeichen des Gedenkens niederzulegen. Am 27. Januar, dem Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz (1945), wird jährlich der Opfer des Na-

tionalsozialismus gedacht. Die Veranstaltung gilt dem Andenken an all jene Menschen, die in den Konzentrationslagern und Euthanasieanstalten – auch im Osnabrücker Land – gequält und getötet wurden. Durch Erinnern kann den Opfern des NS-Terrors die ihnen geraubte Menschenwürde zurückgegeben werden. Zugleich setzt die Veranstaltung aber auch ein deutliches Zeichen gegen Rassismus, Fremdenhass und Antisemitismus. Alle Menschen aus Stadt und Landkreis Osnabrück sind eingeladen, an der Gedenkveranstaltung teilzunehmen. Hinweise zu anderen Veranstaltungen des Gedenkens können der Tagespresse entnommen werden. Informationen unter Telefon 05403 / 72455-14.

Geschenk an die Freiwillige Feuerwehr Anläßlich der Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses erhielt die Freiwillige Feuerwehr Bad Rothenfelde ein Geschenk von den Ratsfraktionen. Eine Wildkirsche als typischer Begleitbaum des Teutoburger Waldes schmückt nun die Freifläche neben dem Feuerwehrhaus. An dieser Stelle soll auch im Sommer das Blütenmeer bunte Akzente setzen.


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Forum neue Gesundheit

Von den Vereinen PR-Text

Schmerzen im Kniegelenk – es geht auch ohne Operationen! Hedwig G. aus Hagen ist Mitte 70 und, wie sie sagt, eine Kämpfernatur. Doch die zunehmenden Schmerzen beim Gehen machen die Witwe mürbe. Erst geht sie an Gehstützen, dann ist der Rollator ihr ständiger Begleiter. Bei ihren Ärzten gilt sie als austherapiert. „Das ist halt das Alter...“ Die unternehmungslustige Rentnerin kann nur noch ganz kurze Strecken rund um ihre Wohnung bewältigen. Dazu steuert sie auch zwischendurch Sitzmöglichkeiten an, um sich auszuruhen und neue Kraft zu sammeln, für die nächsten beschwerlichen Minuten. Die Knie streiken, auch eine Kniespiegelung vor vier Jahren brachte keine Besserung; immer noch starke Schmerzen. So bleibt der Rentnerin nichts anderes übrig, als auf den vermeintlichen Termin für einen Gelenkersatz zu warten. Spritzen und Tabletten verschafften ihr erst einmal eine vorrübergehende Linderung der Schmerzen. Dann, die für sie glückliche Fügung: Hedwig G. blättert in einer Illustrierten und findet darin eine Reportage über die erstaunlich wirksame Schmerztherapie von Liebscher & Bracht. Ein Hoffnungs-Strohhalm, an den sie sich klammert. Sie besucht den LnB-Therapeuten Hartmut Seidel aus Bad Laer. Und dort geschieht dann das, was für Frau G. „ein Wunder“ ist, was für Hartmut Seidel

allerdings zum Praxisalltag gehört: Das Leben seiner Patientin wendet sich schon mit der ersten Behandlung um 180 Grad. Sie ist sprachlos, alles fühlt sich ganz leicht an, der Rückweg von der Praxis scheint wie aus einem anderen Leben. In den folgenden Wochen geht es ganz schnell aufwärts: Das Treppensteigen geht wieder problem- und vor allem schmerzloser. Keine Zwischenpausen mehr beim Gehen, aus wenigen Minuten werden ganz schnell zwei Stunden. Insgesamt vier Behandlungen mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht waren nötig. Hier sehen wir einen typischen Fall von zunehmend eingeschränkter Beweglichkeit in den Kniegelenken. Schmerzen zwingen den Patienten zu mehr Inaktivität. Das ist aber der falsche Weg. Denn so schrumpft die Gelenkkapsel, und die Muskeln werden kürzer. Die Folge sind stärker werdende Schmerzen und völlige Versteifung der Kniegelenke. Ein kostenloser PatientenVortrag „LNB Therapie bei Kniegelenk Arthrose” informiert Sie Dienstag, 14. Januar 2014, um 19.00 Uhr im RückenVitalZentrum Bad Laer (im Gesundheitszentrum). Um Anmeldung wird gebeten. Tel. 05424 -225922. Öffnungszeiten: Mo-Fr:7-21Uhr –Sa+So:9-14 Uhr www.lnb-schmerztherapie-badlaer.de

Hüftarthrose und Kniegelenkarthrose Schmerz ist kein Schicksal, das Sie ertragen müssen. • Die neuartige LNB-SCHMERZTHERAPIE kann in über 90 % der Schmerzzustände besonders schnell und sicher die Tür zu einem schmerzfreien Leben öffnen. • Auch bei „austherapierten“ Fällen. • Ohne Medikamente, ohne Operationen, ganz natürlich. www.lnb-schmerztherapie-bad-laer.de Hüftund„LNB Kniegelenk-Vortrag: Vortrag: Therapie bei Kniegelenk Arthrose“ Dienstag, den01. 26. 11.,um um19.00 19 Uhr Dienstag, 14. 2014, Uhr Der Vortrag ist kostenfrei, jedoch bitten wir Sie um Voranmeldung unter Telefon 0 54 24/22 59 22. LNB-Praxis für Schmerztherapie Hartmut Seidel Grüner Weg 5 RückenvitalZentrum 49196 Bad Laer Im Gesundheitszentrum Bad Laer

ch Jetzt au gs a t sonn hr bis 17 U t! geöffne

Herzlich Willkommen! Sport treiben, Spaß haben und die Seele verwöhnen – tauchen Sie ein in die Erlebniswelt des Hallengartenbads! Unsere neuen Öffnungszeiten Montag geschlossen Dienstag 6 - 8.30 Uhr und 15 - 22 Uhr Mittwoch 6 - 8.30 Uhr und 15 - 22 Uhr Donnerstag 6 - 8.30 Uhr und 15 - 22 Uhr

ä g en M o t or s n g e g r Leh ä 8. 1 am 17.+ 014 2 r a u Ja n

zum Physiotherapeuten

Info: 0541/404130 www.prof-grewe-schule.de info@prof-grewe-schule.de

Weidenstraße 2-4 49080 Osnabrück

Freitag 6 - 22 Uhr Samstag 7 - 17 Uhr Sonntag 7 - 17 Uhr

Schulstraße 11 · 49219 Glandorf · Fon 05426/4085 · www.hallen-garten-bad.de

Duales Studium mit der Hochschule Osnabrück

17

Im Moment extrem scharf auf Holz! Tolle Motorsägen-Angebote bei uns!

Poggemann GmbH rung e d r Landtechnik · Metallbau o f s rau Niedersachsenstr. IN 1 · Bad Iburg-Sentrup Jeder He achsen! MIT MEHR SPASS gew DEN HERBST.Tel. 0 54 03 / 7 31 40 www.poggemann-gmbh.de HUSQVARNA 235

Leicht zu handhabendes Modell für den anspruchsvollen Anwender, der


18

Von den Vereinen

Bad Rothenfelde

Virtuelle Welten in der Schüchtermann-Klinik

PR-Text

Studentengruppe präsentiert besonderes Ergo-Bike Dr. Detlev Willemsen, Chefarzt der Rehabilitation in der Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde , hatte mit seiner Forschungsgruppe Studierende der TU Dortmund zu Gast. Die gemeinsamen Projekte mit dem Dortmunder Professor Dr. Heiko Krumm und seinen Seminaren sind inzwischen zur guten Tradition geworden. Die Informatik-Studenten stellten in der Schüchtermann-Klinik jetzt ihre aktuellen Abschlussergebnisse vor. Aufgabe war es, innerhalb von zwei Semestern ein virtuelles Ergometertraining zu entwickeln. Das Resultat: Patienten können nun ausgerüstet mit 3D-Brille, Headset und Brustgurt eine virtuelle Welt auf dem Ergo-Bike erkunden. Das Projekt nennt sich Cordiaal: Ein Ergometer-Fahrrad wurde so ausgestattet und programmiert, dass die Patienten virtuelle Strecken zurücklegen können und durch die Überprüfung der Vitalparameter wie Blutdruck und Herzfrequenz ein optimales Training ermöglicht wird. Umgebungsveränderungen wie Steigungen oder wechselnde Bodenbeläge werden dabei direkt in Watt umgesetzt: So wird das Training entweder leichter oder anstrengender. Eine farbige Anzeige zeigt dem Patienten dabei immer an, ob er sich im grünen Trainingsbereich befindet und sich nicht überanstrengt. Ziel des Projekts war insbesondere, Patienten über den zusätzlichen Reiz der virtuellen Realität zur regelmäßigen körperlichen Aktivität zu motivieren und damit das Risiko

von zusätzlichen Herz-KreislaufSchädigungen zu mindern. Ein weiterer Motivationsfaktor ist der Austausch mit anderen Patienten über die Internetseite „Reha-Web“, die bereits von einer früheren Studentengruppe entwickelt wurde. Die Trainingsergebnisse werden auf der Website hinterlegt und können beispielsweise vom behandelnden Arzt eingesehen werden. Zudem besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Patienten zu verabreden und gemeinsam zu trainieren: Dabei ist jeder Trainierende als Avatar auf der Strecke zu sehen und kann sich über ein Headset in Echtzeit mit seinen Trainingspartnern austauschen. „Wir sind immer wieder überrascht und begeistert, was die Studierenden in einer so kurzen Zeit auf die Beine stellen“, freute sich Dr. Detlev Willemsen über die Kooperation. Und Geschäftsführer Dr. Michael Böckelmann musste nicht lange überzeugt werden, das ErgoBike zu testen: „Einigermaßen schwindelfrei sollte man sein, aber die Übersetzung der Streckengegebenheiten auf die Trainingsschwierigkeit ist erstaunlich gut gelungen.“ Die Abschlusspräsentation sahen sich nicht nur Vertreter der Schüchtermann-Klinik mit großem Interesse an: Auch die Studierenden der nächsten Projektgruppe waren zu Gast. Deren Aufgabe ist es, die Forschungen in diesem Bereich fortzuführen und die virtuellen Strecken durch zusätzliche spielerische Elemente zu ergänzen.

Unter den Augen der Forschungsgruppe von Chefarzt Dr. Detlev Willemsen und Studierenden der TU Dortmund testete Geschäftsführer Dr. Michael Böckelmann das virtuelle Ergometertraining. Foto: Schüchtermann-Klinik.

lichtsicht 4: zusätzliche Führungen an den Feiertagen Finissage am 11. Januar 2013 Auch in den Ferien starten die öffentlichen Führungen zur lichtsicht 4 wie gewohnt jeweils von Donnerstag bis Sonntag um 17.00 Uhr und um 18.30 Uhr. Zusätzlich werden rund um die Feiertage noch folgende Termine angeboten: Montag, 30. Dezember, und Dienstag, 31. Dezember, sowie am Mittwoch, 1. Januar, jeweils um 17.00 Uhr und 18.30 Uhr. „Wir haben in den letzten Wochen vermehrt Anfragen wegen Führungen an den Feiertagen erhalten, wodurch wir gesehen haben, dass auch an diesen Tagen eine große Nachfrage zu erwarten ist. Bis auf Heiligabend werden wir zu den üblichen Zeiten während der Ferien täglich Führungen anbieten“, erklärt Marion Carey-Yard, Geschäftsführerin der lichtsicht gmbh. Vor zwei Wochen ist der Fotowettbewerb zur lichtsicht angelaufen. Viele brillante Fotos sind

bereits auf der facebook-Seite von der lichtsicht hochgeladen worden. Wer ebenfalls schöne Fotos gemacht hat oder macht, kann sich noch bis zum 5. Januar daran beteiligen. Dem Sieger winken 250 Euro. Unter fachkundiger Leitung findet am 8. Januar noch eine weitere Fotoexkursion statt. Dafür melden Sie sich bitte direkt bei der Fotografin Angela von Brill, Tel.: 0541/88504. Die lichtsicht ist in die Verlängerung gegangen und nun bis zum 12. Januar zu bewundern. An diesem Tag startet dann auch um 18.30 Uhr die letzte Führung. Am Samstag, 11. Januar, findet im Kurmittelhaus die Finissage statt. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kur und Touristik Bad Rothenfelde GmbH, Telefon: 05424 2218-0, Email: touristinfo@bad-Rothenfelde.de und auf der Internetseite www. lichtsicht-biennale.de

Doppelkopfturnier im Südbachtal Der Bürgerschützenverein Remsede veranstaltet wieder ein großes Preisdoppelkopf- und Knobelturnier. Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 18. Januar 2014, um 19.00 Uhr im Remseder Schützenhaus. Bei der Jagd nach der höchsten Punktzahl gibt es wie in den letzten Jahren Geldpreise zu gewinnen: 1. Preis 150 € – 2. Preis 100 € – 3. Preis 75 €. Außerdem sind weitere wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer wird gesorgt. Gut Blatt wünscht die Königswache Remsede

Herzenssache Inklusion?! Wir suchen: Menschen, die Freude daran haben, das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen in der Kirchengemeinde zu fördern und weiter zu entwickeln. Wir bieten: eine Schulung für interessierte Jugendliche und Erwachsene • um Menschen mit Behinderung besser verstehen zu lernen • um im Umgang mit Menschen mit Behinderung mehr Sicherheit zu gewinnen • um miteinander Ideen für eine inklusive Gemeindearbeit zu

entwickeln Das kostenlose Seminar umfasst drei Samstagvormittage jeweils von 9.30 – 13.30 Uhr (22.2., 26.4., 10.5.) – anschließend weitere Begleitung möglich. Unverbindliche Informationsveranstaltung: am 1. 2. 2014 von 10.00 - 11.00 Uhr im Wohnheim der HHO in Hilter, Camminer Str. 11. Infos und Anmeldung bei Diakonin Birgit Jaeger, Inklusionsbeauftragte des Kirchenkreises Melle–Georgsmarienhütte, Tel.: 0541/94049843 birgit .jaeger@evlka.de

Werben Sie in der Region!


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Zu viel Hustensaft

Von den Vereinen

19

PR-Text

Eltern dosieren oft falsch

Unter- und Überdosierungen vermeiden „Kinder brauchen oft nur sehr kleine Mengen eines Arzneisaftes. Gerade diese wenigen Milliliter lassen sich aber oft nur schwer korrekt abmessen. Die richtige Dosis ist aber sehr wichtig“, so Dirk Kache weiter. Das

gilt besonders für Arzneisäfte mit stark wirksamen Substanzen oder großem Risikopotenzial. Sowohl Unter- als auch Überdosierungen sollten vermieden werden. Zum Beispiel kann es bei einer Unterdosierung eines Antibiotikasaftes zu Resistenzen kommen. Mit einer Überdosierung steigt das Risiko für Nebenwirkungen. Ein Esslöffel entspricht 15 Milliliter Vielen Arzneisäften liegen Messgefäße oder -löffel bei. Einige dieser Messlöffel müssen geneigt werden, damit die korrekte Dosis abgelesen werden kann. Außerdem gibt es in der Apotheke spezielle Dosierspritzen. Arzneisäfte sollten grundsätzlich nicht mit Tee- oder Esslöffeln abgemessen werden, da diese je nach Besteckfabrikat unterschiedlich groß sind. Die Angabe einer Dosis in Haushaltslöffeln dient nur dazu, das Volumen zu veranschaulichen: So bedeutet „ein Teelöffel“ fünf Milliliter, „ein Esslöffel“ 15 Milliliter. Die Dosis sollten Eltern möglichst immer mit einer geeigneten Dosierhilfe abmessen.

Auf Walz in Kalifornien, Australien und Singapur Grewe-Schule-Absolvent berichtet Studenten von seinem Weg Examen noch in Bad Iburg gemacht PR-Text „Das würde ich jeder Zeit wieder so machen.“ Mathias Puhr, Absolvent der Prof.-GreweSchule aus Osnabrück, meint damit sein Master-Studium der Physiotherapie in Australien, von dem er jetzt angehenden Physiotherapeuten des Dualen Studiengangs der Grewe-Schule bei einem Besuch in Osnabrück berichtete. Für den Physiotherapeuten führte die „Walz“ nach seinem erfolgreichen Masterabschluss in Australien aber zunächst nicht wieder zurück nach Osnabrück, sondern er fand seine neue Arbeitsstätte und auch seine Wahlheimat im südostasischen Singapur, wo er heute glücklich mit seiner Familie lebt. Aber der Reihe nach: „Ich hatte das Gefühl, dass mir noch ein bestimmtes Know-how fehl-

te, deshalb ging ich 2009 nach Australien“, erzählte Puhr. An der University of South Australia (UniSA) in Adelaide fand er das, was er suchte: „Das Studium an einer australischen Universität bietet die Möglichkeit, ein System kennenzulernen, in dem sich die physiotherapeutische Ausbildung bereits umfassend auf akademischem Niveau etabliert hat. Das Masterprogramm der University of South Australia (UniSA) in Adelaide hat eine lange Tradition. Es ist das erste Masterprogramm für Physiotherapie weltweit. Ein Jahr lang büffelte er dort sehr hart, um den ersehnten Abschluss zu erhalten. An der Uni lernte der Osnabrücker eine Kommilitonin aus Singapur kennen, die er später heiratete. Mit ihr zog er dann nach Singapur und nahm eine Stelle als Physio-

Mathias Puhr, Absolvent der Prof.-Grewe-Schule, berichtete Schulleiterin Mathilde Harms und den angehenden Physiotherapeuten des Dualen Studiengangs der GreweSchule von seinem Master-Studium der Physiotherapie in Australien und seinem Leben in Singapur.

therapeut in einer Praxis an. Die ist im 20. Stock eines der vielen Hochhäuser in Singapur. Zu den Kunden zählten viele Geschäftsleute und Top-Manager, aber auch Touristen, so Puhr: „Ich habe internationales Klientel. Patienten aus Australien, Afrika, Asien und Europa geben sich hier die Klinke in die Hand.“ Vieles sei anders als in Deutschland. So käme die Hälfte aller Patienten ohne ärztliche Überweisung direkt mit ihren Leiden zum Physiotherapeuten. „Wenn wir feststellen, dass sie zum Arzt müssen, dann schicken wir sie dahin.“ Der Physiotherapeut sei anders als zurzeit in Deutschland auch ein Stück weit anerkannter Diagnostiker. Sehr gefragt sei in Singapur das Personal-Training. Das nähmen viele Patienten gerne in Anspruch. Mathias Puhr, der auch sieben Jahre lang in Wallenhorst als Physiotherapeut gearbeitet hat, unterstrich gegenüber den Schülern der Prof.-Grewe-Schule und ihrer Leiterin Mathilde Harms,

wie wichtig es ist, seine Kenntnisse immer wieder zu erweitern und sich mit neuen Entwicklungen in der Physiotherapie vertraut zu machen. Er selbst mache das am liebsten dort, wo diese ihren Ursprung haben: So sei er zum Beispiel vor dem Australien-Studium für eine Zeit lang nach Kalifornien gegangen, um die sogenannte Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) zu vertiefen, eine Behandlungsmethode, die im neurologischen und orthopädischen Bereich angewandt wird und auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln aufbaut. Der Weg von Mathias Puhr wird wohl nicht in Singapur enden. In einigen Jahren will er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern wieder nach Osnabrück zurück und plant, hier dann gemeinsam mit seiner Frau eine eigene Praxis zu betrieben und auch Physiotherapie zu unterrichten. Die Prof.-Grewe-Schule mit ihrem Dualen Studienangebot wäre hier sicher eine Option.

Schenken Sie Trost! Bitte unterstützen Sie das Kinderhospiz Bethel für unheilbar kranke Kinder. Spendenkonto 4077, Sparkasse Bielefeld, BLZ 480 501 61 Stichwort „Hospizkind“ www.kinderhospiz-bethel.de

133

Die Grippezeit ist da und die Kinder bringen aus den Kindergärten und Schulen leider auch Husten und Schnupfen mit. „Beim Kauf eines neuen Hustensaftes sollten Eltern sich unbedingt vom Apotheker zeigen lassen, wie sie Arzneisäfte für ihre Kinder korrekt dosieren“, so Dirk Kache, Bezirksgeschäftsführer der BARMER GEK in Bad Rothenfelde. Denn beim Abmessen von Flüssigkeiten kommt es häufig zu unbeabsichtigten Fehldosierungen. Dies zeigte eine Studie aus den USA, bei der 300 Mütter oder Väter gebeten wurden, fünf Milliliter eines Saftes mit verschiedenen Dosierhilfen abzumessen. Besonders ungenau war das Abmessen mit Dosierbechern: Jede vierte Dosis überschritt die gewünschte Menge um mehr als 40 Prozent.


20

Von den Vereinen I „Bild des Monats“

Freunde des Rosengartens e.V.

Bad Rothenfelde

„Brot am Haken“ oder: „Aus 1 mach‘ 2 !!“

PR-Text

Zwei Brote kaufen und eines spenden!!! (per „Brot-Bon“ sichtbar am Haken)

Liebe Freunde und Gönner des Rosengartens, das Jahr 2013 ist abgeschlossen. Im Rosengarten sind im Dezember (!) die letzten Arbeiten erledigt worden. Die Veredlungsstellen der Hochsamtrosen, der Rosenbögen und das Hochbeet am Fontänenteich haben ihren Frostschutz durch Tanne und Folien bekommen. Die Edelrosen sind angehäufelt und auf ein einheitliches Bild gestutzt. Zwei Beete mussten komplett ersetzt werden. Das bedeutet, dass sie ausgekoffert und mit neuer Erde versehen werden, bevor sie neu bepflanzt werden können. Die Bewässerung der meisten Rosenbeete und Hochstammrosen konnte, wie schon berichtet, fertiggestellt werden. Es war ein arbeitsreiches, aber schönes Jahr im Rosengarten. Das Miteinander kam auch nicht zu kurz. Neben einem Ausflug

nach Wilhelmshaven gab es einige gemeinsame Aktivitäten nach der Arbeit. So wurde zum Pickert-Essen gefahren, gekegelt, eine Paella zubereitet, gemeinsam gefrühstückt und zum Abschluss der Arbeiten des Jahres gegrillt. Mit anderen Worten: neben der Arbeit kam das Vergnügen nicht zu kurz. Auch 2014 können wir Ihre Hilfe gebrauchen. Wenn Sie also Spaß am gemeinsamen Arbeiten und Miteinander haben, kommen Sie zu uns. Jeden Dienstagmorgen geht es, wahrscheinlich ab März, wieder los.

Wo? Bei der Bäckerei Brinkhege, Auf der Worth Warum? Um Menschen in Not zu helfen Um von Mitmenschlichkeit nicht nur zu reden, sondern sie zu leben!! Weil auch schon kleine Gesten viel bewirken können! Darum: Helfen Sie mit und unterstützen Sie diese Aktion „Brot am Haken“! unterstützt von: „Tafel Dissen“ „Ev.-luth. St. Mauritiusgemeinde“ „Bäckerei Brinkhege“ (bei Fragen wenden Sie sich an: Rainer v. Oppen, Krankenhausseelsorger, Tel.: 05421/4486)

Wir wünschen Ihnen, dass Sie gut in das neue Jahr gestartet sind und einem fröhlichen Jahr entgegen blicken. Text und Bilder: Ulrich Lipskoch

Von rechts: Bernd Rehme, Rainer von Oppen, Heike Brinkhege, sowie dazukommend: Tobias Toggenkamp, Diakon in der Mauritiusgemeinde, Pastor WErik Neumann, Mauritiusgemeinde, Natascha Schäfer, Firma lichtweisz

„Gutes tun beim Bäcker!“ „Ich würde ja gerne helfen, wenn ich denn wüsste, dass es vor Ort in Dissen bleibt! Und dass es bei denen ankommt, die es wirklich brauchen!“ – das sagen viele Menschen – nicht nur in Dissen und Umgebung. Jetzt gibt es eine neue Aktion, bei der Menschen sofort etwas

tun können: Die Aktion „Brot am Haken“. Es geht dabei darum, dass bei der Bäckerei Brinkhege im K&K-Markt (Auf der Worth) bei einem Brotkauf einfach ein weiteres dazugekauft wird. Dieses verbleibt in Form eines „Brottäfelchens“ bei Brinkhege – sichtbar an einem Haken an einer Stellwand.

Der Kunstkreis Bad Laer/Bad Rothenfelde präsentiert:

„Bild des Monats“

Das Atelier hat jeden Mittwoch von 15 - 18 Uhr geöffnet. Bad Laer · Glandorfer Str. 6 · www.derkunstkreis.jimdo.com

Kontakt: Birgit Horn Tel. 05424 / 7244

Das Atelier

n Besuchen Sie auch unsere Bilderausstellungen im: SoleVital, Seniorenheim am Kurpark und in der Ev. Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bad Laer Schauen Sie doch mal rein. Bildvorstellung durch Martina Görtz Gelbe Rosen: In der Malerei gehört meine Liebe dem Aquarell, bevorzugt auf gutem Büttenpapier. Aber es reizt mich immer wieder, auch andere Materialien und Techniken auszuprobieren. So entstanden diese gelben Rosen auf Leinwand in Acryl in einer für mich neuen Technik. Der malerische Auftrag der pastösen Farbe wurde durch Besprühen mit Wasser teilweise verdrängt und hat zu interessanten Effekten geführt. Entstandene Zufälle integrierte ich in das Rosenbild. – Format Leinwand 50 x 100 Vorstellung der Künstlerin: Martina Görtz Malen ist für mich die Musik fürs Auge und immer wieder eine neue Überraschung. Malen bedeutet für mich Entspannung aber auch Spannung, manchmal auch Frust und Enttäuschung, dann wieder pures Glück über ein gelungenes Bild. Malen bedeutet für mich eintauchen in Vorhandenes und immer wieder Neugier auf Neues: eine wunderschöne Farbmelodie.


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Wer bedürftig ist, der kann sich ein Brottäfelchen nehmen und ihn an der Brottheke einlösen. So einfach ist das! Bereits an anderen Orten wird durch diese oder eine ähnliche Aktion viel Hilfe ermöglicht. „Im NDR-Fernsehen habe ich zufällig etwas über eine ähnliche Aktion in Hamburg gesehen“, so Pastor Rainer von Oppen, der das Ganze in Dissen „in Gang“ gebracht hat. „Über die langjährige Arbeit bei der Tafel Dissen – als Nebenstelle der Osnabrücker Tafel – haben wir ja gesehen, wie viel Not es auch hier und in der Umgebung gibt. Insofern wäre das doch eine sinnvolle Ergänzung zu der ‚Tafel-Idee‘“, so von Oppen. Er schrieb Bäckereien in Dissen an, um für diese Aktion zu werben. Das Unternehmen „Brinkhege“ meldete sich schnell zurück, um hier mitzumachen. Frau Heike Brinkhege: „Wir engagieren uns ja bereits seit langer Zeit für Menschen, die nicht genug zum Leben haben. Der „Tafel-Gedanke“ eignet sich meiner Meinung nach besonders gut, schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten. Jetzt freuen wir uns, dass wir durch die Unterstützung der Aktion „Brot am Haken“ einen weiteren kleinen Schritt in diese Richtung setzen können.“ Und Maren Öynhausen

Von den Vereinen I Sport-Infos I Kirchen-Nachrichten

- aktiv in der Kommunalpolitik und bei der Tafel - sagt dazu: „Mir liegt diese Aktion sehr am Herzen, da ich vielen Menschen begegne, die wirklich jeden Euro dreimal umdrehen, bevor sie ihn ausgeben. Die Tafel hier in Dissen ist eine Möglichkeit, diesen Menschen eine kleine Hilfe anzubieten. Die Aktion „Brot am Haken“ ergänzt das auf eine tolle Weise!“ Nach intensiven Vorbereitungsarbeiten kann es nun also losgehen: Jede und jeder kann bei dieser Aktion helfen, indem ab und zu ein zusätzliches Brot für andere gekauft wird, aber auch indem von dieser Aktion weiter erzählt wird. Beides kann viel Positives bewirken! Gutes tun – manchmal geht das auch mit kleinen „Taten“! Vor allem, damit wird Menschen hier vor Ort geholfen, die oft wirklich nicht genug für ihren Lebensunterhalt haben. Und: durch Mithelfen können viele dazu beitragen, dass von „Solidarität“ bzw. von „Nächstenliebe“ nicht nur geredet, sondern tatsächlich etwas spürbar wird. Und wer weiß, vielleicht fühlen sich andere durch die Idee angesprochen und setzen diese Aktion in der eigenen Stadt auch um.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für das vergangene Jahr und wünschen einen guten Rutsch in das Jahr 2014. Während der Wintermonate Wildgerichte aus heimischen Revieren und Grünkohl zum Sattessen. Achtung: 11. Januar 2014 Winterball des Schützenvereins Hardensetten/Winkelsetten

Wir freuen uns auf Sie!

21

Gesundheitsvorsorge mit Spaß an der Grundschule Bad Rothenfelde

Seilspringen als Präventionsprojekt der Deutschen Herzstiftung Alles das, was dem natürlichen Bewegungsdrang eines Kindes entspricht, gehört oft leider nicht mehr zum selbstverständlichen Tagesablauf: Laufen, Springen, Hüpfen, Klettern, Ballspielen ... Spiele mit elektronischen Medien und langandauerndes Fernsehen prägen stattdessen häufig den Alltag eines Kindes. Die Folge ist in vielen Fällen ein bewegungsunlustiges und manchmal auch übergewichtiges Kind. Auch hier in unserem Ort sitzen einige Grundschulkinder viel zu oft und viel zu lange vor dem Fernseher. Dieser Entwicklung soll mit dem Projekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung entgegen gewirkt werden. Mit über 3.000 Workshops in vielen Bundesländern sind so mittlerweile weit über 150.000 Kinder erreicht und zu mehr Bewegung motiviert worden. Dieses Angebot wollte sich auch die Klassenlehrerin der Klasse 4a

der Grundschule Bad Rothenfelde nicht entgehen lassen: Ein kostenfreier zweistündiger Basis-Kurs in der Schule, an dem sich die Klasse am 4. Dezember 2013 beteiligt. Dieser Kurs vermittelt zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. Diese sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten, wie Ausdauer und Koordination. Durch die Gruppenarbeit wird die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder weiter vorangetrieben. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung, so wie es die Kinder der Klasse zum Schluss formulierten: „Solch tolle Sportstunden müssten wir öfter haben!“ Eingeladene Kinder der Parallelklassen und einige interessierte Eltern überzeugten sich im Anschluss bei einer kurzen Vorführung der Klasse vom Spaß, den Seilspringen bringen kann!

Ev.-luth. St. Mauritius Kirchengemeinde Große Straße 12, 49201 Dissen, Tel. 0 54 21/55 77

Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Di. 16-18 Uhr, Do. 10 –12 Uhr Hauptgottesdienst: Sonntags 10 Uhr

Neuapostolische Kirche Bad Rothenfelde Gottesdienste nur noch in Dissen, Mühlenstraße 2

Jeden Mittwoch: 19.30 Uhr Jeden Sonntag: 09.30 Uhr

Sie möchten werben? Günstige Angebote für Ihre Anzeigenschaltung. Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne. Telefon 0 54 03 / 73 19 12


22

Kirchen-nachrichten

Besuchen Sie Deutschlands größte Grabmalausstellung in Warendorf, Splieterstr. 41 · Tel. 02581/3076

www.budde-grabmale.de

Bad Rothenfelde

GRABMALE

Kath. Kirche St. Elisabeth Mo., Mi., Fr. Donnerstag

n  Ökumenisches Friedensgebet: Mo, 06.01.2014, 19 Uhr, St.-Ansgar-

10:00 – 12:00 Uhr 15:00 – 17:00 Uhr

Messzeiten und Veranstaltungen Mi., 01.01.14 Neujahr 09:30 Uhr Eucharistiefeier Fr., 03.01. 09:00 Uhr Eucharistiefeier, anschl. Hauskommunion So., 05.01. Sternsinger Mo., 06.01. Di., 07.01. Mi., 08.01. Fr., 10.01.

Erscheinung des Herrn 09:00 Uhr Eucharistiefeier 09:00 Uhr Eucharistiefeier kfd 16:30 Uhr Rosenkranzgebet 17:00 Uhr Eucharistiefeier 09:00 Uhr Eucharistiefeier

So., 12.01. Mi., 15.01. Fr., 17.01.

09:30 Uhr 16:30 Uhr 17:00 Uhr 09:00 Uhr

Eucharistiefeier Rosenkranzgebet Eucharistiefeier Eucharistiefeier

So., 19.01. Di., 21.01. Mi., 22.01. Fr., 24.01.

09:30 Uhr 10:15 Uhr 16:30 Uhr 17:00 Uhr 09:00 Uhr

Eucharistiefeier Eucharistiefeier im Haus Schlüter Rosenkranzgebet Eucharistiefeier Eucharistiefeier

So., 26.01. Mi., 29.01. Fr., 31.01.

09:30 Uhr Eucharistiefeier 16:30 Uhr Rosenkranzgebet 17:00 Uhr Eucharistiefeier 09:00 Uhr Eucharistiefeier

09:30 Uhr Eucharistiefeier

mit

Ausssendung

der

IMPRESSUM Herausgeber: print- und onlinemedien

GROTE DRUCK GmbH Gerhart-Hauptmann-Str. 6, 49186 Bad Iburg Fon 0 54 03 - 73 19 12, Fax 0 54 03 - 73 19 20 badrothenfelde@grote-medien.de, www.grote-medien.de

Redaktion:

Lieferung im Umkreis von 100 km ohne Aufpreis. Kostenlosen Katalog anfordern!

VERANSTALTUNGEN UND TERMINE

Pfarrhaus/Pfarrbüro: Wiekstraße 4, 49124 Bad Rothenfelde Telefon 0 54 24 / 17 23, Telefax 0 54 24 / 36 05 50 Öffnungszeiten:

Erlesene Auswahl von über 1500 Grabmalen auf 10.000 qm Ausstellungsfläche.

Herausgeber-Redaktion: Iris Dirkers (id) Die veröffentlichten Texte geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber wieder.

Anzeigen-Annahme: Manfred Zoll, Fon 0 54 03-14 87, manfred.zoll@grote-medien.de Mayer Werbeservice, Henning Mayer Am Kurpark 2, 49214 Bad Rothenfelde Fon 0 54 24 - 21 30 44, Fax 0 54 24 - 21 30 47 GROTE Medien, Iris Dirkers Fon 0 54 03 - 73 19 12, Fax 0 54 03 - 73 19 20 Anzeigenpreisliste: 01/13 Erscheinungsweise:

monatlich in der letzten Woche des Vormonats

Redaktionsschluss:

jeweils der 18. des Vormonats

Anzeigenschluss:

jeweils der 18. des Vormonats

Verteilung:

kostenlos an Haushalte in Bad Rothenfelde, Aschendorf, Helfern/Strang, Hilter-Zentrum

Gesamtauflage:

6045 Exemplare

Kirche, Dissen Kath. Frauengemeinschaft: Dienstag, 07.01.2014, 09:00 Uhr Eucharistiefeier, anschl. Frühstück im Pfarrheim St. Elisabeth Montagsgruppe der Frauen 27.01.2014 – 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Elisabeth, Gemeindereferent Stephan Unland erklärt das neue Gotteslob Donnerstagsgruppe der Frauen: 09.01.014 – 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Elisabeth: Spieleabend Kolping: 17.01.2014 Winterwanderung, Treffpunkt 17:00 Uhr an der St.-Ansgar-Kirche in Dissen Ökumenischer Seniorenkreis: 13.01.2014 – 15 Uhr im Pfarrheim St. Elisabeth Ökumenischer Werkkreis: 1. und 3. Montag im Monat im evangelischen Gemeindehaus, Münstersche Straße 10; Meditationskreis „Auszeit“: Kinderschola: Mittwochs um 17:00 Uhr im Pfarrheim (nicht in den Ferien) Minischola: Mittwochs von 15:00 bis 16:00 Uhr im Kindergarten St. Elisabeth, Bahnhofstraße Kirchenchor: Mittwochs um 20:00 Uhr in der St.-Ansgar-Kirche Dissen Kirchencafé: entfällt im Januar aufgrund der Sternsinger-Aktion Sternsingeraktion 2014 des Kindermissionswerkes Das Neue Jahr beginnt immer mit der deutschlandweit größten Aktion, bei der Kinder etwas für Kinder tun können. Gemeint ist die Sternsingeraktion. Im Jahr 2013 steht die Aktion unter dem Motto „SEGEN BRINGEN - SEGEN SEIN . Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“. Im Fokus steht dann Malawi Auch diesmal werden katholische und evangelische Kinder aus den Kirchengemeinden in Bad Rothenfelde und Dissen durch die Straßen ziehen und den Segen Gottes zu den Menschen bringen. Alle Kinder sind mit viel Begeisterung dabei, um Geld für Kinder zu sammeln, denen es nicht so gut geht. Wir würden uns freuen, wenn Sie, liebe Eltern, Ihre Kinder ermutigen, die gute Sachen durch ihr Mittun zu unterstützen. Danke sagen möchten wir an dieser Stelle allen Kindern und Helfern unserer evangelischen Nachbargemeinden, die diese Aktion mit unterstützen. Der Ablaufplan sieht folgendermaßen aus: St. Elisabeth Bad Rothenfelde/Dissen Freitag, 03.01.2013 15:00 Uhr Beginn für die Kommunionkinder dieses Jahres Kurzkatechese über das diesjährige Motto und Beispielland des Jahres 2014 Ankleiden und Gruppeneinteilung im Pfarrheim St. Elisabeth 17:00 Uhr Alle anderen Kinder der Sternsingeraktion treffen sich im Pfarrheim St. Elisabeth Kurzkatechese über das diesjährige Motto und Beispielland des Jahres 2014 Ankleiden und Gruppeneinteilung im Pfarrheim St. Elisabeth Sonntag, 05.01.2013 8:30 Uhr Treffen der Sternsinger im Pfarrheim Bad Rothenfelde 9:30 Uhr Aussendungsgottesdienst Bad Rothenfelde 10:30 Uhr Die Kinder gehen in ihre Bezirke 12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen im Pfarrheim Bad Rothenfelde bzw. in den Dissener Katakomben 14:00 Uhr Die Kinder, die möchten, gehen nochmal in ihre Bezirke 16:00 Uhr Kakao und Kuchen sowie Aufteilen der gesammelten Süßigkeiten


berichte  INTERVIEWS   MEINUNGEN  INFOS

Kirchen-Nachrichten I Notdienste

Ev.-luth. Jesus-Christus Kirchengemeinde Bad Rothenfelde

Breitgefächertes Angebot von polierten Grabsteinen, Findlingen, Naturfelsen und Bronzeschmuck

Münstersche Straße 9, 49214 Bad Rothenfelde, Tel. 0 54 24 / 43 38

Pastorin Susanne Holsing, Große Str. 12, 49201 Dissen aTW Tel. 05421-7198262 oder 0175-8052621, E-Mail: s.holsing@gmx.net

: hältlich Hier er helmine

Rudnick helmine

Regionaldiakon Tobias Roggenkamp, Große Str. 12, 49201 Dissen aTW Tel. 05421-4390, E-Mail: tobias.roggenkamp@kkmgmh.de

che didaktis Eine auto und eine erin Schreib hnliche ungewö ung. Les

Ev.-luth. Jesus-Christus-Kirche, Münstersche Str. 9, 49214 Bad Rothenfelde Ev. Gemeindehaus, Münstersche Str. 10, 49214 Bad Rothenfelde spannend

...

Sonntag - 2. n.d. Christfest Gottesdienst zum Neuen Jahr (AmW), Pn.

12.01.2014 10.00 Uhr

Sonntag - 1. n. Epiphanias Gottesdienst mit Taufen,

19.01.2014 10.00 Uhr

Sonntag - 2. n. Epiphanias Gottesdienst (AmT), Pn. Jacobskötter

26.01.2014 10.00 Uhr

Sonntag - 3. n. Epiphanias Gottesdienst, Pn. Jacobskötter

Roman

12,90 € Roman

Gottesdienste und Andachten

Rudnick

sung Meine erste Le

ung Meine erste Les

eine Was hat adt he Kleinst beschaulic dersachsen in Nie imar, mit We ratur, t der Lite der Stad gemeinsam?

Es wird

Edith Wil

Edith Wil

Klinikseelsorge – z. Zt. vakant

05.01.2014 10.00 Uhr Jacobskötter

Gewerbegebiet Hilter Steingarten 8–10 Tel. 0 54 24 /3 72 58

Notdienstplan

Pastorin Gesine Jacobskötter, Brunnenstr. 8, 49214 Bad Rothenfelde Tel. 05424-800311, E-Mail: gesine.jacobskoetter@kkmgmh.de

Pfarrbüro, Brunnenstr. 8, 49214 Bad Rothenfelde, (Öffnungszeiten: Mo, Mi. Frei. 10.00 bis 12.00 Uhr) Tel. 05424-4338, E-Mai: kg-bad-rothenfelde@evlka.de

23

lag Grote Ver 0 98-46-3-9339

ISBN 978

Pn. Holsing

(AmW)=Abendmahl mit Wein,(AmT)=Abendmahl mit Traubensaft

Seniorengottesdienste • Haus Schlüter, Ulmenallee 30, Dienstag, 14.1.2014, 10.15 Uhr • Haus Salinenparc, Münstersche Str. 15, 17.1.2014, 10.00 Uhr Klinikgottesdienste (Pn. Winkelmann) • Schüchtermannklinik, jeden Sonntag, 8.45 Uhr, Andachtsraum Veranstaltungen, Termine und Mitteilungen Aktion nadelnder Tannenbaum Samstag, 11. Januar 2014 ab 9.00 Uhr Die Ev. Jugend Bad Rothenfelde sammelt die abgeschmückten Tannenbäume ein. Bitte legen Sie den Baum gut sichtbar an den Straßenrand. Über eine Spende zugunsten unserer Jugendarbeit als Dank für die Abholung würden wir uns sehr freuen. Ihre Spende kommt der Jugendarbeit in unserer Kirchengemeinde zugute. Sie können Ihre Spende überweisen an das Kirchenamt, Kto. 1633108459, BLZ 26550105 bei der Sparkasse Osnabrück, Kennwort: „7312-14100 Nadelnder Tannenbaum Bad Rothenfelde “ oder im Kirchenbüro abgeben.

- 731 910 t  05403 31 920 -7 3 0 f  054 tr. 6 tmann-s rg p u a -h gerhart 9186 bad ibu 4

N otdienstplan Ä

r z t l i c h e r

Zentrale  Rufnummer:

0541/961111 Der Bereitschaftsdienst steht für akute, jedoch nicht lebensbedrohliche Behandlungen zur Verfügung: Mo., Di., Do. 18–8 Uhr Mittwoch, Freitag 13–8 Uhr Sa., So., Feiertag 8–8 Uhr

Sprechstunden Notdienst-Ambulanz Bischofsstr. 28, Osnabrück: Mo., Di., Do. 19–23 Uhr Mittwoch 13–23 Uhr Freitag 17–23 Uhr Sa., So., Feiertag 8–23 Uhr Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen rufen Sie bitte den Rettungsdienst unter ☎ 112 an.

Lebenshilfe Team Seelsorge

Telefon 0176-99278938 Hilfe in allen Lebensfragen

So. Di. 01.01. M 17.01. n Mo. 02.01. N Mi. 18.01. O Di. Do. 19.01. P 03.01. O Mi. Fr. 04.01. P 20.01. A Do. Sa. 21.01. B 05.01. a Fr. So. 22.01. C 06.01. b Sa. Mo. 23.01. D 07.01. C So. Di. 08.01. D 24.01. E Mo. 09.01. e Mi. 25.01. F Di. Do. 26.01. G 10.01. F Mi. Fr. 11.01. G 27.01. H Do. Sa. 28.01. I 12.01. H Fr. So. 29.01. K 13.01. I Sa. Mo. 30.01. L 14.01. K So. Di. 15.01. l 31.01. M Mo. 16.01. M Der Notdienst beginnt jeweils um 8.30 Uhr und endet um 8.30 Uhr des folgenden Tages. A  Stadt-Apotheke 49201 Dissen, Große Straße 53 Telefon 0 54 21/22 16 B  Hirsch-Apotheke 49186 Bad Iburg, Schlossstraße 16 Telefon 0 54 03/7 37 00 C  Apotheke am Kurpark 49214 Bad Rothenfelde, Am Kurpark 7 Telefon 0 54 24/2 14 60 D Kur-Apotheke 49196 Bad Laer, Thieplatz 3 Telefon 0 54 24/2 26 49 40 E  Teutonia-Apotheke 49176 Hilter, Biefefelder Straße 9 Telefon 0 54 24/23 15-0 F  Adler-Apotheke 49219 Glandorf, Münsterstrasse 17 Telefon 0 54 26/9 47 10 G Mauritius-Apotheke 49201 Dissen, Große Straße 25 Telefon 0 54 21/20 50 H  Nikolaus-Apotheke 49186 Bad Iburg, Große Straße 18 Telefon 0 54 03/18 98 I  Osning-Apotheke Bad Rothenfelde, Osnabrücker Str. 5 Telefon 0 54 24/2 14 80 K  Sanicare-Apotheke 49196 Bad Laer, Grüner Weg 1 Telefon 0 54 24/80 12 70 L  Apotheke am Kirchplatz 49176 Hilter, Münsterstraße 6 Telefon 0 54 24/3 73 77 M  Johannis-Apotheke 49219 Glandorf, Münsterstraße 7 Telefon 0 54 26/20 12 N  Süderberg-Apotheke 49201 Dissen, Große Straße 47 Telefon 0 54 21/43 43 O Mühlentor-Apotheke 49186 Bad Iburg, Mühlentor 3 Telefon 0 54 03/7 37 80 P  Bad-Apotheke Bad Rothenfelde, Frankfurter Str. 29 Telefon 0 54 24/21 92 00

Gruppen und Kreise n  Ökumenischer Werkkreis, Montag, 06.01. und 20.01.2014, 14.45

Uhr, ev. Gemeindehaus n  Seniorentanz, Montag, 13.01. und 27.01.2014, 14.30 Uhr, ev. Gemeindehaus n  Ökumenischer Seniorenkreis, 13.01.2014, 15.00 Uhr, kath. Pfarrheim, Wiekstr. 4 n  Posaunenchor, dienstags, 19.45 Uhr n  Kirchenchor, donnerstags, 20.00 Uhr n  Projektchor, freitags, 20.00 Uhr, Auskunft Katja Kriete-Daniel, Tel. 05424-213031 n  Hausbibelkreis (Interessierte sind herzlich willkommen), Termine nach Vereinbarung, Familie Buggisch, Tel. 4898

Tierärzte Tierarztpraxis Böhne

Schloenbachstraße 14 49214 Bad Rothenfelde Telefon 05424-647070 Vorherige Terminvereinbarung

Dr. Sebastian Cichowski

Teutoburger Straße 7 49201 Dissen, Tel. 05421-4277 Jeden Sa.: 10 – 12Uhr. Notfälle jederzeit

Notdienstplan Hautärztlicher

Der hautärztliche Notdienst hat sich auch dem allgemeinärztlichen Notdienst angeschlossen und ist unter der Tel.-Nr. 0541 - 961111 in der Bischofstraße 28 in Osnabrück zu erreichen



Bad Rothenfelde aktuell 1/2014