Issuu on Google+

Name kind

Buchtitel, Titel des Buchs b u c h - p i lot e n V e r l ag


name Kind buchtitel buchtitel

buch-piloten verlag


Hilay Güzel Herr Elektro-Aal auf Wohnungssuche Erschienen im Buch-Piloten Verlag, Wien. Erste ungekürzte Auflage 2013. Herausgegeben von Vorname Name Vorname Name Diese Geschichte soll in viele Sprachen übersetzt werden, die Illustrationen landauf landab bestaunt werden und Inspiration für neue Werke sein. Interpretation, Fehlinterpretation und schamlose Rezension ausdrücklich erwünscht.


buchtitel buchtitel


— Wer Worte hat, kann fliegen. —


—6—


Einleitungssatz, bleibt immer gleich: Ich kann die Antwort darauf nicht direkt geben, aber ich beschreibe einmal ein bisschen allgemeiner, wie das genau funktioniert. Kollektiver Text: Beginn. Soziales Verhältnis zu Menschen, die es nicht gibt. Zu erfundenen Figuren. Das war auch schon so, bevor ich zu schreiben begonnen habe. Da war es nicht so stark; jetzt kultiviere ich das natürlich. Ein Roman ist wahrscheinlich eine Einladung, jemanden zu bitten: hier sind meine imaginären Freunde, befass dich mit ihnen, sie sind wirklich interessant. Diese Figuren, die mir einfallen, sind meistens, wenn sie sich einmal melden, unklar, unscharf. Endsatz, bleibt gleich. Darauf nicht direkt geben, aber ich beschreibe einmal ein bisschen allgemeiner, wie das funktioniert.

—7—


Kollektiver Text.

—8—


—9—


Kollektiver Text.

— 10 —


Kollektiver Text.

— 11 —


— 12 —


erster Teil Individueller Text: Es ist so: ich habe ein sehr starkes soziales Verhältnis zu Menschen, die es nicht gibt. Zu erfundenen Figuren. Das war auch schon so, bevor ich zu schreiben begonnen habe. Da war es nicht so stark; jetzt kultiviere ich das natürlich. Ein Roman ist wahrscheinlich eine Einladung, jemanden zu bitten: hier sind meine imaginären Freunde, befass dich mit ihnen, sie sind wirklich interessant. Diese Figuren, die mir einfallen, sind meistens, wenn sie sich einmal melden, unklar, unscharf. Aber sie haben ein eindeutiges Insistieren darauf, dass es sie gibt. Und dass man ihnen.

— 13 —


— 14 —


zweiter Teil Individueller Text: Es ist so: ich habe ein sehr starkes soziales Verhältnis zu Menschen, die es nicht gibt. Zu erfundenen Figuren. Das war auch schon so, bevor ich zu schreiben begonnen habe. Da war es nicht so stark; jetzt kultiviere ich das natürlich. Ein Roman ist wahrscheinlich eine Einladung, jemanden zu bitten: hier sind meine imaginären Freunde, befass dich mit ihnen, sie sind wirklich interessant. Diese Figuren, die mir einfallen, sind meistens, wenn sie sich einmal melden, unklar, unscharf.

— 15 —


— Koniec, Kraj. Ende, Vége; Fund! Aakhir, Son; Fin! End, etc. —


Volksschule Rötzergasse, Klasse 3b Direktion Gerlinde Name Lehrerinnen Monika Müller, Isabelle Garçonnière K o - A u t o r i nn e n , Ko-Autoren Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name

Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name, Name, Vorname Vorname Name, Name, Vorname

Vorname Name, Vorname Name, Vorname Name, Vorname Name, Vorname Name,

Illustrationen

Name IllustratorIn Es ist so: ich habe ein sehr starkes soziales Verhältnis zu Menschen, die es nicht gibt. Zu erfundenen Figuren. Das war auch schon so, bevor ich zu schreiben begonnen habe. Da war es nicht so stark; jetzt kultiviere ich das natürlich. Ein Roman ist wahrscheinlich eine Einladung, jemanden zu bitten: hier sind meine imaginären Freunde, befass dich mit ihnen, sie sind wirklich interessant. Schriftstellung

Name AutorIn Es ist so: ich habe ein sehr starkes soziales Verhältnis zu Menschen, die es nicht gibt. Zu erfundenen Figuren. Das war auch schon so, bevor ich zu schreiben begonnen habe. Da war es nicht so stark; jetzt kultiviere ich das natürlich. Ein Roman ist wahrscheinlich eine Einladung, jemanden zu bitten: hier sind meine imaginären Freunde, befass dich mit ihnen, sie sind wirklich interessant. PE r f o r m a n c e

Name Name Es ist so: ich habe ein sehr starkes soziales Verhältnis zu Menschen, die es nicht gibt. Zu erfundenen Figuren. Das war auch schon so, bevor ich zu schreiben begonnen habe. Da war es nicht so stark; jetzt kultiviere ich das natürlich. Ein Roman ist wahrscheinlich eine Einladung, jemanden zu bitten: hier sind meine imaginären Freunde, befass dich mit ihnen, sie sind wirklich interessant.


fรถrderer

sponsoren

3 @D H 8 = >:G  > I < b W =


besonderer dank gilt

Gudrun Augusta, Eva Blimlinger, Gerlinde Holzinger, Ilse Pfeffer, Irene Varga, Franz Prokop, Heinrich Reimitz, Helmut Reimitz sen., Guido Reimitz, Bernhard Studlar, Karl Fichtinger, Toni Koschier, Daniel Richter, Bulbul Films und dem DuckDuck Projekt für die offenen Räume und die offenen Ohren, für die wichtigen Impulse und die vielfältige Unterstützung des Projekts.

W IR DA N KE N

Marianne Zahel und den Studierenden der Akademie der bildenden Künste, Lena Baur, Elisabeth Klokar, Lydia Lechner, Martina Lorentz, Manuela Maderthaner, Viktoria Mayer, Sinan Mollahasanov und Lisa Stucket für die Gestaltung der Buch-Piloten Kostüme und des Schreib-Studios, sowie Jeremias Altmann für die Fassadengestaltung.


W e r H e l f e r H a t , k a nn f l i e g e n

Christian Artner, Angela Bedekovic, Renate Br端ser, Jenny D端nser, Waltraud F端hrer, Ratchanee Gneisz, Hans Hauer, Ulrike Hauer, Rainer Holzinger, Timo Huber, Waltraud H端pfl, Peter Janecek, Oliver Jauk, Christine Jeremic, Gabriele Kallina, Konrad Kramar, Tobias Liebhart, Elisabeth Maul, Peter Maul, Isolde Mayer-Fally, Elena Messner, Maria Miksch, Otto Pachmann, Gabriele Parapatits, Regina Polak, Benjamin Reimitz, Brigitte Reimitz, Clara Reimitz, Daniela Reimitz, Florian Reimitz, Judith Reimitz, Nikola Reimitz, Thomas Ritter, Attila Ruf, Ilse Samsegger, Christoph Scherer, Ulrike Scherer, Denise Schneider, Susanne Schwell, Heidi Strobl, Lutz van Winkel, Lisa Wachberger, Karin Winge, Traude Welzl, Thomas Woratschek, Gudrun Zillich


www . b u c h - p i l o t e n . o r g

Alle B端cher werden online publiziert und finden damit auch ohne Flugzeug den Weg in die Welt. Auf Wunsch kann jedes Buch, in gebundener Form, erworben werden. Bestellungen bitte an: info@buch-piloten.org Auch zuk端nftige Werke der Buch-Piloten brauchen HerausgeberInnen. Infos siehe Homepage.

kooperationspartner

textfeld s端dost


über das projekt

Buch-Piloten: Wer Worte hat, kann fliegen! bietet Volksschulkindern einen offenen, von Künstlern gestalteten, Raum („art-space“), um sie fürs Lesen, für Sprache und Worte zu begeistern. Mit der Unterstützung namhafter Autoren und Illustratoren, schreiben, gestalten und produzieren Kinder, an Workshop-Vormittagen, ihre eigenen Bücher. Die Stärkung des Selbstbewusstseins von Kindern, die Schaffung einer außerschulischen, phantasieanregenden Umgebung zur Sprachförderung und die freie, ungezwungene Begegnung, zwischen Kindern und KünstlerInnen, die als Begleiter und „Stimmgabel“ vor Ort fungieren, das sind die Leitmotive von Buch-Piloten. Ab Herbst 2013 soll die Schreib-Werkstätte Kindern jeder Altersstufe offen stehen. Für 2014/15 ist die Ausweitung des „art-space“ zu einer ganztägig zugänglichen Inspirations- und Begegnungsstätte ebenso geplant, wie die Eröffnung zusätzlicher Schreib-Studios in ganz Wien. Die Vision: Jedem Kind die Möglichkeit zu geben, Buchautor zu werden!


impressum Buch-Piloten ist ein Projekt von Verein mit gutem Grund – Für das Recht auf kulturelle Teilhabe. Umsetzung: Simone Reimitz, Constanze Reimitz, Camilla Reimitz Medienbetreuung: Robert Etlinger Künstlerische Beratung: Simon Vith Finanzen: Clemens Reimitz Technik: Wilfried Reinthaler Buchproduktion: Gerhard Jordan Konzept & Beratung: Frans Tormer Typografie und Grafik: Laurenz Feinig www.buch-piloten.org


«Das beste Buch des Jahres!» New York Review of Books

immerwährender Schweißgeruch im Turnsaal und Trockenraumreinigungstabletten» «

Der Standard

hilay güzel

begann ihre Karriere schon sehr früh. Ihr erstes Werk, Titel der Geschichte, veröffentlichte sie noch vor dem 11. Lebensjahr und wurde eine Buch-Pilotin, der eine große Zukunft als Autorin vorhergesagt werden kann.


Buchtitel