Page 1

windhunde unsere

OFFIZIELLES ORGAN DES DEUTSCHEN WINDHUNDZUCHT UND RENNVERBANDES E.V. GEGR.1892 10.2015


AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

TITELSEITE: Windhund Festival Donaueschingen – der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband schrieb am ersten August-Wochenende Geschichte: Die große Vielfalt des Windhund Events der Superlative mit neuer Rekordbeteiligung von annähernd 1.400 Meldungen und einer grenzenlosen Begeisterung der Teilnehmer und Besucher, die von vier Kontinenten nach Donaueschingen kamen, machten das große Windhund Festival im DWZRV zum Höhepunkt der WindhundSzene – weltweit. Lesen Sie jetzt die Fotostrecke mit ausführlicher Berichterstattung und interessanten Kommentaren amtierender Zuchtrichter – allesamt international renommierte Züchter edler Windhunde oder Mediterraner Rassen. Erstmals mit einer Jahresausstellung in Deutschland vertreten waren die seit 2015 national anerkannten

Neuer Rekord in Donaueschingen

[03]

NEUER REKORD IN DONAUESCHINGEN

O L A F K N A U B E R  P R O J E K T L E I T U N G , M A R K E T I N G & K O M M U N I K AT I O N „W I N D H U N D F E S T I VA L D O N A U E S C H I N G E N “

Windhunderassen „Taigan“ und „Silken Windsprite“. – Der neue internationale Medienpartner „Our Dogs“ & „Our Dogs Annual“ (Großbritannien), „SighthoundReview.com“ (USA) und weitere Fachmagazine weltweit berichten!

...mit knapp 1.400 Meldungen an einem Wochenende schreibt der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband mit seinem Windhund-Event der Superlative Geschichte. - Das Windhund Festival Donaueschingen entwickelte sich zur weltweit größten Veranstaltung für Windhunde und gehört zweifelsohne zu den renommiertesten!

Zum neuen Termin am zweiten August-Wochenende und damit eine Woche nach der Englischen Hound Show haben sich noch mehr Aussteller und Züchter aus Großbritannien angekündigt. Wer beim nächsten mal wieder mit dabei sein möchte, sollte sich schon jetzt den neuen Termin am 13. & 14. August 2016 vormerken...

Inhalt

Bo Bengtson, Herausgeber der US-amerikanischen Sigthound Review, schreibt: „Welche Windhund Show auf der Welt sollte nach diesem neuen Rekordergebnis mit Donaueschingen mithalten können?“ Liebhaber und Züchter edler Windhunde und ursprünglicher Mediterraner Rassen aus ganz Europa trafen sich wieder im Reitstadion am Schlosspark. Fachbesucher und Interessenten weltweit ließen es sich nicht entgehen dabei zu sein, wenn

passionierter Hunde- und insbesondere Windhund-Liebhaber höher schlagen lässt, brachten Besucherströme zum großen Windhund-Event des DWZRV’s. In unmittelbarer Nähe des Zusammenfluss’ von Brigach und Breg, die den reißenden Strom der Donau hervorbringen, trifft sich die Elite der Windhundwelt. Eine beeindruckende Resonanz edler Vertreter bekannter Zuchtstätten nahezu aller Windhund- und Mediterranen Rassen treten auf

Der diesjährige Best in Show Gewinner der DWZRV Verbandssiegerausstellung in Köln, „Joe Conner von der Sillerquelle“ (Dahmraks Hanlon x Isn’t She Lovely von der Oelmühle) konnte die diesjährige „Eukanuba Super Best in Show Challenge“, die immer für sagenhafte Stimmung rund um den Flutlicht beleuchteten Ehrenring sorgt, für sich und damit einen Irish Wolfhound aus DWZRV-Zucht entscheiden. Glückwunsch an den talentierten Handler Marten Boot und das Züchter-Ehepaar Viola und Wolfgang Müller!

Der gemeinsame Geist passionierter WindhundLiebhaber vor Ort, langjährige Züchter Schulter an Schulter mit ambitionierten Jungzüchtern; Aussteller und Besucher, die weder Kosten noch Mühen scheuen und aus der ganzen Welt zusammenkommen, um dieses Event zu erleben... All das schafft ein unbeschreibliches Gemeinschaftsgefühl: Wie auf kaum einem anderen Event wird unter Beteiligung der Spitzenvertreter fast aller Rassen, die man sonst vielleicht meist nur von Abbildungen her kennt, die gemeinsame

Windhund-Festival Donaueschingen

Berichte der Richtert Donaueschingen – Das Windhund Festiva

[12] [18]

· Neuer Rekord in Donaueschingen

Seite

[ 03 ]

· Spitzenergebnisse

Seite

[ 08 ]

· Berichte der Richter

Seite

[ 12 ]

· Donaueschingen – Das Windhund Festival Seite ein Reisebericht von Carlo Colonna

[ 18 ]

· Berichte der Richter

Seite

[ 22 ]

· Dual Winner

Seite

[ 29 ]

· Jahresausstellung der Rasse Taigan

Seite

[ 31 ]

· Jahresausstellung der Rasse Silken Windsprite

Seite

[ 35 ]

1

es um die Vergabe des Winner Donaueschingen geht: Aus allen Teilen Deutschlands, aus ZentralEuropa bis nach Russland, Skandinavien, Großbritannien und sogar den USA, Süd-Amerika, Australien und Süd-Afrika kamen Teilnehmer und Besucher in die Donaustadt! Die einmalige Location des Donaueschinger Reitstadions und Polo Clubs, malerisch gelegen am Schlosspark des Hauses Fürstenberg, machen Donaueschingen alljährlich zum „place to be“ der internationalen Windhund-Szene. Mehr als 40 Verkaufsstände mit allem, was das Herz

2

der Doppel-Veranstaltung gegeneinander an und renommierte Rassespezialisten kürten die Sieger. Auf großes Interesse stieß erneut die Vergabe des „Dual Winner Donaueschingen“ im Kombinationswettbewerb aus Show & Coursing: Knapp 40 Teilnehmer waren am Start. Juan-Carlos Vasconsellos (Anjal Sahara Salukis / Paraguay) wählte im Finale der Sieger aller Rassen den Saluki-Rüden (Kurzhaar) „Multi-Ch. Q’Ahzam Tab’i al Asmaanii (Z. & Eig.: Maria-Teresa Alcantara / CH) zum besten Dual Winner aus Schönheit + Leistung.

3

Im Finale beider Tage traten wieder unzählige Weltsieger, Weltjugendsieger, Europasieger und Gewinner der Englischen Crufts Dog Show gegeneinander an. Die „Crème de la Crème“ war vertreten. – Eine ganze Reihe international ambitionierter DWZRV-Züchter waren mit ihren „besten Pferden im Stall“ nicht nur dabei, sondern belegten bei einigen Rassen vorderste Plätze! – Wobei das für unsere begeisterten Teilnehmer nicht unbedingt das Wichtigste ist: In dieser Konkurrenz zählt der olympische Gedanke; das pure Genießen der einmaligen Stimmung steht bei den allermeisten im Vordergrund.

4

Leidenschaft „Windhund“ geradezu zelebriert. Die besondere Umgebung der historischen Donauquelle, möglichst optimal geschaffene Rahmenbedingungen für begeisterte Aussteller verbunden mit einer entspannten, und trotz der laufenden Wettbewerbe gelösten Stimmung wie unter Freunden lässt in Donaueschingen eine einmalige Atmosphäre entstehen, die ein Hochgefühl entfacht. Das muss man erlebt haben... Vor mehr als 20 Jahren machten sich Pioniere des Windhundwesens auf, einen internationalen Treffpunkt für Liebhaber aller Windhundrassen zu

Best in Show Platzierungen im Wettbewerb „Dual Winner Donaueschingen – Show+Coursing“ aus knapp 40 Teilnehmern: 1 + 2 BIS Dual Winner: Saluki-Rüde „Multi-Ch. Q’Ahzam Tab’I Al Asmaani“ (Z. & Eig.: Maria-Teresa Alcantara / CH); 3 BIS 2. Platz: Greyhound-Hündin „Fionn Clann Katniss“ (Z.: Ekatarina Arkipova / RUS; Eig.: Christina Wüger / D); 4 BIS 3. Platz: Whippet Hündin Betty Barcley Lambada (Z.: Birte Nödling /D; Eig.: Jessica Peix /D).

3


AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

TITELSEITE: Windhund Festival Donaueschingen – der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband schrieb am ersten August-Wochenende Geschichte: Die große Vielfalt des Windhund Events der Superlative mit neuer Rekordbeteiligung von annähernd 1.400 Meldungen und einer grenzenlosen Begeisterung der Teilnehmer und Besucher, die von vier Kontinenten nach Donaueschingen kamen, machten das große Windhund Festival im DWZRV zum Höhepunkt der WindhundSzene – weltweit. Lesen Sie jetzt die Fotostrecke mit ausführlicher Berichterstattung und interessanten Kommentaren amtierender Zuchtrichter – allesamt international renommierte Züchter edler Windhunde oder Mediterraner Rassen. Erstmals mit einer Jahresausstellung in Deutschland vertreten waren die seit 2015 national anerkannten

Neuer Rekord in Donaueschingen

[03]

NEUER REKORD IN DONAUESCHINGEN

O L A F K N A U B E R  P R O J E K T L E I T U N G , M A R K E T I N G & K O M M U N I K AT I O N „W I N D H U N D F E S T I VA L D O N A U E S C H I N G E N “

Windhunderassen „Taigan“ und „Silken Windsprite“. – Der neue internationale Medienpartner „Our Dogs“ & „Our Dogs Annual“ (Großbritannien), „SighthoundReview.com“ (USA) und weitere Fachmagazine weltweit berichten!

...mit knapp 1.400 Meldungen an einem Wochenende schreibt der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband mit seinem Windhund-Event der Superlative Geschichte. - Das Windhund Festival Donaueschingen entwickelte sich zur weltweit größten Veranstaltung für Windhunde und gehört zweifelsohne zu den renommiertesten!

Zum neuen Termin am zweiten August-Wochenende und damit eine Woche nach der Englischen Hound Show haben sich noch mehr Aussteller und Züchter aus Großbritannien angekündigt. Wer beim nächsten mal wieder mit dabei sein möchte, sollte sich schon jetzt den neuen Termin am 13. & 14. August 2016 vormerken...

Inhalt

Bo Bengtson, Herausgeber der US-amerikanischen Sigthound Review, schreibt: „Welche Windhund Show auf der Welt sollte nach diesem neuen Rekordergebnis mit Donaueschingen mithalten können?“ Liebhaber und Züchter edler Windhunde und ursprünglicher Mediterraner Rassen aus ganz Europa trafen sich wieder im Reitstadion am Schlosspark. Fachbesucher und Interessenten weltweit ließen es sich nicht entgehen dabei zu sein, wenn

passionierter Hunde- und insbesondere Windhund-Liebhaber höher schlagen lässt, brachten Besucherströme zum großen Windhund-Event des DWZRV’s. In unmittelbarer Nähe des Zusammenfluss’ von Brigach und Breg, die den reißenden Strom der Donau hervorbringen, trifft sich die Elite der Windhundwelt. Eine beeindruckende Resonanz edler Vertreter bekannter Zuchtstätten nahezu aller Windhund- und Mediterranen Rassen treten auf

Der diesjährige Best in Show Gewinner der DWZRV Verbandssiegerausstellung in Köln, „Joe Conner von der Sillerquelle“ (Dahmraks Hanlon x Isn’t She Lovely von der Oelmühle) konnte die diesjährige „Eukanuba Super Best in Show Challenge“, die immer für sagenhafte Stimmung rund um den Flutlicht beleuchteten Ehrenring sorgt, für sich und damit einen Irish Wolfhound aus DWZRV-Zucht entscheiden. Glückwunsch an den talentierten Handler Marten Boot und das Züchter-Ehepaar Viola und Wolfgang Müller!

Der gemeinsame Geist passionierter WindhundLiebhaber vor Ort, langjährige Züchter Schulter an Schulter mit ambitionierten Jungzüchtern; Aussteller und Besucher, die weder Kosten noch Mühen scheuen und aus der ganzen Welt zusammenkommen, um dieses Event zu erleben... All das schafft ein unbeschreibliches Gemeinschaftsgefühl: Wie auf kaum einem anderen Event wird unter Beteiligung der Spitzenvertreter fast aller Rassen, die man sonst vielleicht meist nur von Abbildungen her kennt, die gemeinsame

Windhund-Festival Donaueschingen

Berichte der Richtert Donaueschingen – Das Windhund Festiva

[12] [18]

· Neuer Rekord in Donaueschingen

Seite

[ 03 ]

· Spitzenergebnisse

Seite

[ 08 ]

· Berichte der Richter

Seite

[ 12 ]

· Donaueschingen – Das Windhund Festival Seite ein Reisebericht von Carlo Colonna

[ 18 ]

· Berichte der Richter

Seite

[ 22 ]

· Dual Winner

Seite

[ 29 ]

· Jahresausstellung der Rasse Taigan

Seite

[ 31 ]

· Jahresausstellung der Rasse Silken Windsprite

Seite

[ 35 ]

1

es um die Vergabe des Winner Donaueschingen geht: Aus allen Teilen Deutschlands, aus ZentralEuropa bis nach Russland, Skandinavien, Großbritannien und sogar den USA, Süd-Amerika, Australien und Süd-Afrika kamen Teilnehmer und Besucher in die Donaustadt! Die einmalige Location des Donaueschinger Reitstadions und Polo Clubs, malerisch gelegen am Schlosspark des Hauses Fürstenberg, machen Donaueschingen alljährlich zum „place to be“ der internationalen Windhund-Szene. Mehr als 40 Verkaufsstände mit allem, was das Herz

2

der Doppel-Veranstaltung gegeneinander an und renommierte Rassespezialisten kürten die Sieger. Auf großes Interesse stieß erneut die Vergabe des „Dual Winner Donaueschingen“ im Kombinationswettbewerb aus Show & Coursing: Knapp 40 Teilnehmer waren am Start. Juan-Carlos Vasconsellos (Anjal Sahara Salukis / Paraguay) wählte im Finale der Sieger aller Rassen den Saluki-Rüden (Kurzhaar) „Multi-Ch. Q’Ahzam Tab’i al Asmaanii (Z. & Eig.: Maria-Teresa Alcantara / CH) zum besten Dual Winner aus Schönheit + Leistung.

3

Im Finale beider Tage traten wieder unzählige Weltsieger, Weltjugendsieger, Europasieger und Gewinner der Englischen Crufts Dog Show gegeneinander an. Die „Crème de la Crème“ war vertreten. – Eine ganze Reihe international ambitionierter DWZRV-Züchter waren mit ihren „besten Pferden im Stall“ nicht nur dabei, sondern belegten bei einigen Rassen vorderste Plätze! – Wobei das für unsere begeisterten Teilnehmer nicht unbedingt das Wichtigste ist: In dieser Konkurrenz zählt der olympische Gedanke; das pure Genießen der einmaligen Stimmung steht bei den allermeisten im Vordergrund.

4

Leidenschaft „Windhund“ geradezu zelebriert. Die besondere Umgebung der historischen Donauquelle, möglichst optimal geschaffene Rahmenbedingungen für begeisterte Aussteller verbunden mit einer entspannten, und trotz der laufenden Wettbewerbe gelösten Stimmung wie unter Freunden lässt in Donaueschingen eine einmalige Atmosphäre entstehen, die ein Hochgefühl entfacht. Das muss man erlebt haben... Vor mehr als 20 Jahren machten sich Pioniere des Windhundwesens auf, einen internationalen Treffpunkt für Liebhaber aller Windhundrassen zu

Best in Show Platzierungen im Wettbewerb „Dual Winner Donaueschingen – Show+Coursing“ aus knapp 40 Teilnehmern: 1 + 2 BIS Dual Winner: Saluki-Rüde „Multi-Ch. Q’Ahzam Tab’I Al Asmaani“ (Z. & Eig.: Maria-Teresa Alcantara / CH); 3 BIS 2. Platz: Greyhound-Hündin „Fionn Clann Katniss“ (Z.: Ekatarina Arkipova / RUS; Eig.: Christina Wüger / D); 4 BIS 3. Platz: Whippet Hündin Betty Barcley Lambada (Z.: Birte Nödling /D; Eig.: Jessica Peix /D).

3


4

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

1

3

2

4

5

6

7

1

schaffen. „Träumen muss erlaubt sein...“, hieß es damals. – Und heute zeigt sich, dass mit einem nie für möglich gehaltenen Rekordergebnis manches Mal Träume wahr werden! Aktive Mitstreiter an vorderster Front wie Angelika Heydrich und Marion vom Lehn sind von der Stunde Null dieses großartigen Events im DWZRV

2

mit dabei. Über die Jahre hinweg ist es gelungen, ein Windhund-Event mit internationalem Flair zu schaffen, das weltweit seines gleichen sucht! Ein ganz herzlicher Dank geht dabei zu aller erst an die vielen Aussteller, Besucher und Vertreter des internationalen Richter-Teams: Sie zeichnen mit ihrer Begeisterung und Teilnahme verant-

3

wortlich für den Erfolg dieses Windhund-Events! Unser Ziel, die Windhund-Welt ein Stück weit näher zusammen zu bringen und anlässlich des Windhund Festivals in Donaueschingen eine gemeinsame Heimat zu geben, werden wir auch künftig mit Leidenschaft verfolgen.

4

Die Vertreter der Stadt Donaueschingen und dem Amt für Marketing, Kultur und Tourismus sowie die Eigentümer des weitläufigen Areals am Schlosspark, die Fürstenfamilie des Hauses Fürstenberg, sind seit mehr als 20 Jahren zuverlässige Partner des Deutschen Windhundzucht- und Rennverbands!

5

1 Supreme Best in Show (Best of Best Donaueschingen) aus nahezu 1.400 Meldungen: Der Saluki-Rüde Multi-Ch. Quimizi Ovation mit Züchter & Eigentümer Niklas Erikson aus Schweden und Mitgliedern des Richtergremiums 2015: Der Vertreter des Hauptsponsors „Eukanuba & Eukanuba Breeders Club Deutschland“, Thomas Münch (D), Linda Worthy (GB/F), Sofie Lönn (S), Juan-Carlos Vasoncellos (PY), Michael Canalizo (USA), Frans Gerritsen (NL), Barbara Ruth Smith (USA/S), Jackie Bourdin (F) & der Co-Züchterin Ingunn Solberg-Erikson aus Schweden. 2 Best in Show aller Gewinner der Gebrauchshundeklasse (Gast-Richter Willem Buitenkamp / NL) – BIS IW-Hündin DYKA´s GENTLE Finocchi (Mighty Hunter´s Odin Cashal x DYKA´s GENTLE Bounty), Z. & Eig.: Beritt Dyka (DE) 3 BIS 2: Saluki-Rüde LuPulus Hadi el Basher (Rudan Razeel x Multi-Ch. Esmeray Noa Hadi el Basher), Z.: D. van der Lichte, Eig.: D. Lichte (BE); 4 BIS 3: Whippet-Rüde Koseilata´s Dust on the Moon (Multi-Ch. Peperone Pascal x Koseilata´s Time After Time), Z.: Holger Bunyan/Barbara Thiel, Eig.: Christa Riebel (DE); 5 BIS 4: Irish Wolfhound – Rüde DYKA´s GENTLE Happy Hippo (Darwin du Harras des Pierres de Lune x DYKA´s GENTLE Esprit), Z.: Beritt Dyka, Eig.: Silke Gottschalk (DE).

1 1+2) Gewinner der Hound Group anlässlich der Crufts Dog Show (GB) 2015, FCI Euro Sighthound in Dänemark und Supreme Best in Show des Windhund Festivals Donaueschingen: Der Saluki-Rüde Multi-Ch. Quimizi Ovation mit Züchter & Eigentümer Niklas Erikson aus Schweden 3 Zuchtgruppe „Irish Wolfhounds della Bassa Pavese“, Z.: Ludovica Salomon (I) 4 Zuchtgruppe „Swiss Lombards Cirnecci dell’Etna“, Z.: Matteo Lombardo (CH) 5 Zuchtgrupppe „Yalameh Salukis, Barbara Weber & Christine Schad (D) 6 Zuchtgruppe „Whippets of Cyly of Course“, Z.: Gegoire Legrand (F) 7 Nachzuchtgruppe auf den Saluki-Rüden „Elamir Sao Pedro“, Z.: Mario Cabral (P), Eig.: Yalameh Salukis (D) als Gemeinschaftsprojekt von Saluki-Freunden aus Deutschland, Schweden, Österreich und Belgien.

5


4

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

1

3

2

4

5

6

7

1

schaffen. „Träumen muss erlaubt sein...“, hieß es damals. – Und heute zeigt sich, dass mit einem nie für möglich gehaltenen Rekordergebnis manches Mal Träume wahr werden! Aktive Mitstreiter an vorderster Front wie Angelika Heydrich und Marion vom Lehn sind von der Stunde Null dieses großartigen Events im DWZRV

2

mit dabei. Über die Jahre hinweg ist es gelungen, ein Windhund-Event mit internationalem Flair zu schaffen, das weltweit seines gleichen sucht! Ein ganz herzlicher Dank geht dabei zu aller erst an die vielen Aussteller, Besucher und Vertreter des internationalen Richter-Teams: Sie zeichnen mit ihrer Begeisterung und Teilnahme verant-

3

wortlich für den Erfolg dieses Windhund-Events! Unser Ziel, die Windhund-Welt ein Stück weit näher zusammen zu bringen und anlässlich des Windhund Festivals in Donaueschingen eine gemeinsame Heimat zu geben, werden wir auch künftig mit Leidenschaft verfolgen.

4

Die Vertreter der Stadt Donaueschingen und dem Amt für Marketing, Kultur und Tourismus sowie die Eigentümer des weitläufigen Areals am Schlosspark, die Fürstenfamilie des Hauses Fürstenberg, sind seit mehr als 20 Jahren zuverlässige Partner des Deutschen Windhundzucht- und Rennverbands!

5

1 Supreme Best in Show (Best of Best Donaueschingen) aus nahezu 1.400 Meldungen: Der Saluki-Rüde Multi-Ch. Quimizi Ovation mit Züchter & Eigentümer Niklas Erikson aus Schweden und Mitgliedern des Richtergremiums 2015: Der Vertreter des Hauptsponsors „Eukanuba & Eukanuba Breeders Club Deutschland“, Thomas Münch (D), Linda Worthy (GB/F), Sofie Lönn (S), Juan-Carlos Vasoncellos (PY), Michael Canalizo (USA), Frans Gerritsen (NL), Barbara Ruth Smith (USA/S), Jackie Bourdin (F) & der Co-Züchterin Ingunn Solberg-Erikson aus Schweden. 2 Best in Show aller Gewinner der Gebrauchshundeklasse (Gast-Richter Willem Buitenkamp / NL) – BIS IW-Hündin DYKA´s GENTLE Finocchi (Mighty Hunter´s Odin Cashal x DYKA´s GENTLE Bounty), Z. & Eig.: Beritt Dyka (DE) 3 BIS 2: Saluki-Rüde LuPulus Hadi el Basher (Rudan Razeel x Multi-Ch. Esmeray Noa Hadi el Basher), Z.: D. van der Lichte, Eig.: D. Lichte (BE); 4 BIS 3: Whippet-Rüde Koseilata´s Dust on the Moon (Multi-Ch. Peperone Pascal x Koseilata´s Time After Time), Z.: Holger Bunyan/Barbara Thiel, Eig.: Christa Riebel (DE); 5 BIS 4: Irish Wolfhound – Rüde DYKA´s GENTLE Happy Hippo (Darwin du Harras des Pierres de Lune x DYKA´s GENTLE Esprit), Z.: Beritt Dyka, Eig.: Silke Gottschalk (DE).

1 1+2) Gewinner der Hound Group anlässlich der Crufts Dog Show (GB) 2015, FCI Euro Sighthound in Dänemark und Supreme Best in Show des Windhund Festivals Donaueschingen: Der Saluki-Rüde Multi-Ch. Quimizi Ovation mit Züchter & Eigentümer Niklas Erikson aus Schweden 3 Zuchtgruppe „Irish Wolfhounds della Bassa Pavese“, Z.: Ludovica Salomon (I) 4 Zuchtgruppe „Swiss Lombards Cirnecci dell’Etna“, Z.: Matteo Lombardo (CH) 5 Zuchtgrupppe „Yalameh Salukis, Barbara Weber & Christine Schad (D) 6 Zuchtgruppe „Whippets of Cyly of Course“, Z.: Gegoire Legrand (F) 7 Nachzuchtgruppe auf den Saluki-Rüden „Elamir Sao Pedro“, Z.: Mario Cabral (P), Eig.: Yalameh Salukis (D) als Gemeinschaftsprojekt von Saluki-Freunden aus Deutschland, Schweden, Österreich und Belgien.

5


6

1

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

2

4

3

Es war wieder ein unvergessliches Wochenende! Wir freuen uns, vom kommenden Jahr an Windhund-Freunde am zweiten August-Wochenende – dann mit angeschlossener Jahresausstellung für Mediterrane Rassen und großem Rahmenprogramm begrüßen zu dürfen.

5

6

Danke auch an alle Sponsoren, insbesondere den Hersteller der Premiumnahrung für Hunde der Marke EUKANUBA & den „Eukanuba Breeders Club Deutschland“, die schon seit mehr als 10 Jahren den DWZRV in seinen Vorhaben tatkräftig unterstützen. – Ein Event dieser Größe wäre andernfalls nicht denkbar. Als Co-Sponsoren mit dabei waren auch die Marken„Happy Dog“ und„Platinum – natürliche Tiernahrung und Pflege“, „Mars Pet Profi“ sowie eine ganze Reihe an Verkaufsständen, die Teil dieser Erfolgsgeschichte sind.

Sieger der legendären Eukanuba Super Best in Show Challenge – unter Flutlicht im Ehrenring des Windhund Festivals Donaueschingen – Platz 1: Irish Wolfhound Rüde „Joe-Conner von der Sillerquelle“ (Dahmrak´s Hanlon x Isn´t she Lovely von der Oelmühle), Z. & Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE). Finalist & 2. Platz: Whippet-Hündin Franz. Ch. & Best in Show der Französischen Whippet Club Show „Adrian Donna Gaines“ (Festiva’s Been There Done That x Sobresalto Open Mind); Z.: Michaela Gardella (I), Eig: Gregoire Legrand (F).

Als neuen Termin sollten Sie sich also schon jetzt den 13. und 14. August 2016 vormerken, um beim Windhund Event der Superlative mit dabei zu sein! Begeisterte Züchter und Aussteller aus dem Ursprungsland der Englischen Windhundrassen haben sich bereits angekündigt, die dann eine Woche nach der Englischen Hound-Show ebenfalls die Chance nutzen wollen, mit dabei zu sein.

7

Typisches Bild beim „internationalen“ Windhund Festival...

8

9

10

1 Best Baby in Show: Afghanischer Windhund Rüde „Agha Djari´s Karkati Comeback“ (Ch. Agha Djari´s Unplugged Version x Ch. Agha Djari´s Euphoria); Z.: Stefan Boieck, Eig.: Roberto Posa (SE) 2 Jugend-BIS Tag 2: Azawakh “Swala´s Shamarani“ (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z. & Eig.: Frieda van der Mast (NL) 3 Sieger im Paarklassen-Wettbewerb “Sokolow-Barsois”, Eig.: Gabriele Schmid (CH) mit Renate Oberritter, Repräsentantin des Co-Sponsors „Happy Dog“. 4 Bestes Ital. Windspiel der Jüngstenklasse beider Tage & Jüngsten BIS (So.): Ital. Windspiel “Dervisch Devine“ (Fiefoerniek´s Frontispiece x Dervisch Electra des Ombreuses), Z.: Dan Gronlund (S), Eig.: M. Svetlicic (SL) 5 Rassebester am Sonntag & Gewinner der Eukanuba Super Best in Show Challenge 2015 in Donaueschingen: Irish Wolfhound Rüde “Joe-Conner von der Sillerquelle” (Dahmrak´s Hanlon x Isn´t She Lovely von der Oelmühle), Z. & Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE) 6 Veteranen-BIS (Tag 2): Whippet-Rüde “Sobresalto Tallyho“ (Sobresalto to Pourquoipas x Airescot Justina Casagli), Z.: Annalisa Rovani (IT), Eig.: P. Scafuto (IT) 7 Winner Donaueschingen, Rassebester Whippet & Best in Show (Tag 1): Der Weltsieger & FCI Euro Sighthound 2015 “Jesrae Game of Thrones” (Jesrae Aces Wild x Jesrae Penny from Heaven), Z.: Diana Hansen (S-Afrika), Eig.: Jan-Willem Akerboom (NL) 8 Beste Zuchtgruppe beider Tage: Irish Wolfhounds “della Bassa Pavese”, Z.& Eig.: Ludovica Salamon (IT) 9 Bestes Whippet-Baby (Tag 2) „Southpoint Wild N´Brave“ (Southpoint Mountain Lion x Librium´s Keep Jazz N Melody), Z.: Luis Garcia (PT), Eig.: Nathalie Jaklewicz (PL) 10 Winner Donaueschingen & Rassebester Podenco Canario: Best in Show der DWZRV-Sieger für S+L in Köln “Aniagua”, Eig.: Martin von Falkenhayn (DE)

Einer der glücklichen BIS-Gewinner 2015 in Donaueschingen, Jan Willem Akerboom (Crème Anglaise Whippets / NL) im Kreise von Freunden aus aller Welt (v.l.n.r.): Christa Hermsen (Skibberdeens Irish Wolfhounds & Whippets / NL), Kris und Ineke de Vos-Brugman (Sense of Beauty Deerhounds & Salukis / NL), Diana Hansen (Züchterin des Best in Show Siegers, Jesreae Whippets / Süd-Afrika), Wendy Donning (Whimsy Whippets / Australien) und Molly Rule-Steel (Taejaan Salukis, Siberians & Whippets / Australien).

Ganz herzlichen Dank auch an alle Förderer und ehrenamtlichen Mitarbeiter unseres starken Teams, die diese „Mammut-Veranstaltung“ stemmen. – Sie alle sorgen gemeinsam für diesen unglaublichen Erfolg!

Stellvertretend für weitere Mitarbeiter seien an dieser Stelle namentlich erwähnt – unser Team in den Ringen: Silvia Grossmann, Lydia Licha, Julika Jörder, Marion Staps, Carmen Statti, Monika Miggler, Monika Goffé, Beritt Dyka, Sabine Heitmann, Beatrix Märki-Casanova (CH), Peter Sander, Vero Stocchetti (CH), Barbara Meller, Irmgard Reshel, Beate Preising, Nicole Firneburg, Gabriela Nicolay, Ivo Beccarelli (CH), Vicki Thompson (F), Veronica Stettler (CH) und Dr. Barbara Kessler; im Team der Ausstellungsleitung: Angelika Heydrich (Sonderleitung), Marion vom Lehn und Birgit Krah (Meldestelle), Gerda Lippenberger (IT); Im Team DWZRV Info-Zelt / Anmeldung: Julie Huebner (Koordination & Richterbetreuung), Hubert Weiser (Kassenleitung), Sandra Biesenbach, Gabriele Weiser, Joe Statti, Melanie Woltersdorf, Bärbel Rottmann, Tanja Nickelsen; Technik, Aufbau und Springer: Thomas Vogel, Arndt Biesenbach, Fredericke Rottmann, Anke Severidt-Frank, Jens Frank, Bernd Obermeyer, Dominik Rudolph, Hans-Joachim Oschinsky, Brigitte Suligoi (CH), Ursula Marti (CH), Klaus Krüger, Jessica von Falkenhayn, Erika Heilmann; Unterstützung im Ehrenring: Amy Vogel, Magarete Mayer (Österreich), Astrid Knauber, Jan Scotland, Monika Mosch (sighthound-coach.de), Jeanette Frank (dog-for-funtraining.de), Michèle Wybou (Junior Handling / Belgien) Hartmut Benzing und Prof. Dr. Peter Friedrich; Coursing / Jeder-Hund-Rennen: Helmut Schmidt (WRV Sachsenheim) und Silke Gottschalk; S+L Auswertung: Martin von Falkenhayn, VIP-Fahrer und Springer: Philipp Niemeyer, Julia Feuring; Freunde vor Ort: Christoph Schäfer aus Weigheim, Rolf Wetzel (Pressekontakt & WESPO Film Works, Villingen-Schwenningen); Siegerfotos Sponsorenwand: Armin Hauke (picturegrafie.de), Karin Kölsch (kk-pix.com) und Rainer Scholz (windhundbilder. de); Fotos im Aktions- und Ehrenring: Karla Schwede (doctor-speed.de), Anna Szabó, Laura Wasowska (Azarin Photo & Design / PL), Gábor Szalánczi (facebook.com/ SzalancziGabor) und Kate Masheenistoff (Grishakova Kate – Photography / RUS, grishakova.com).

Partner des DWZRV | www.donaueschingen.de Amt für Kultur, Marketing & Tourismus

In den Wochen der Nachbearbeitung des Events erreichte uns die traurige Nachricht vom unerwarteten Tod unserer Freundin und langjährigen Mitarbeiterin im Team Donaueschingen, Brigitte Suligoi aus der Schweiz. – Brigitte, Du lässt uns sprachlos zurück. Wir werden Dich vermissen!

7


6

1

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

2

4

3

Es war wieder ein unvergessliches Wochenende! Wir freuen uns, vom kommenden Jahr an Windhund-Freunde am zweiten August-Wochenende – dann mit angeschlossener Jahresausstellung für Mediterrane Rassen und großem Rahmenprogramm begrüßen zu dürfen.

5

6

Danke auch an alle Sponsoren, insbesondere den Hersteller der Premiumnahrung für Hunde der Marke EUKANUBA & den „Eukanuba Breeders Club Deutschland“, die schon seit mehr als 10 Jahren den DWZRV in seinen Vorhaben tatkräftig unterstützen. – Ein Event dieser Größe wäre andernfalls nicht denkbar. Als Co-Sponsoren mit dabei waren auch die Marken„Happy Dog“ und„Platinum – natürliche Tiernahrung und Pflege“, „Mars Pet Profi“ sowie eine ganze Reihe an Verkaufsständen, die Teil dieser Erfolgsgeschichte sind.

Sieger der legendären Eukanuba Super Best in Show Challenge – unter Flutlicht im Ehrenring des Windhund Festivals Donaueschingen – Platz 1: Irish Wolfhound Rüde „Joe-Conner von der Sillerquelle“ (Dahmrak´s Hanlon x Isn´t she Lovely von der Oelmühle), Z. & Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE). Finalist & 2. Platz: Whippet-Hündin Franz. Ch. & Best in Show der Französischen Whippet Club Show „Adrian Donna Gaines“ (Festiva’s Been There Done That x Sobresalto Open Mind); Z.: Michaela Gardella (I), Eig: Gregoire Legrand (F).

Als neuen Termin sollten Sie sich also schon jetzt den 13. und 14. August 2016 vormerken, um beim Windhund Event der Superlative mit dabei zu sein! Begeisterte Züchter und Aussteller aus dem Ursprungsland der Englischen Windhundrassen haben sich bereits angekündigt, die dann eine Woche nach der Englischen Hound-Show ebenfalls die Chance nutzen wollen, mit dabei zu sein.

7

Typisches Bild beim „internationalen“ Windhund Festival...

8

9

10

1 Best Baby in Show: Afghanischer Windhund Rüde „Agha Djari´s Karkati Comeback“ (Ch. Agha Djari´s Unplugged Version x Ch. Agha Djari´s Euphoria); Z.: Stefan Boieck, Eig.: Roberto Posa (SE) 2 Jugend-BIS Tag 2: Azawakh “Swala´s Shamarani“ (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z. & Eig.: Frieda van der Mast (NL) 3 Sieger im Paarklassen-Wettbewerb “Sokolow-Barsois”, Eig.: Gabriele Schmid (CH) mit Renate Oberritter, Repräsentantin des Co-Sponsors „Happy Dog“. 4 Bestes Ital. Windspiel der Jüngstenklasse beider Tage & Jüngsten BIS (So.): Ital. Windspiel “Dervisch Devine“ (Fiefoerniek´s Frontispiece x Dervisch Electra des Ombreuses), Z.: Dan Gronlund (S), Eig.: M. Svetlicic (SL) 5 Rassebester am Sonntag & Gewinner der Eukanuba Super Best in Show Challenge 2015 in Donaueschingen: Irish Wolfhound Rüde “Joe-Conner von der Sillerquelle” (Dahmrak´s Hanlon x Isn´t She Lovely von der Oelmühle), Z. & Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE) 6 Veteranen-BIS (Tag 2): Whippet-Rüde “Sobresalto Tallyho“ (Sobresalto to Pourquoipas x Airescot Justina Casagli), Z.: Annalisa Rovani (IT), Eig.: P. Scafuto (IT) 7 Winner Donaueschingen, Rassebester Whippet & Best in Show (Tag 1): Der Weltsieger & FCI Euro Sighthound 2015 “Jesrae Game of Thrones” (Jesrae Aces Wild x Jesrae Penny from Heaven), Z.: Diana Hansen (S-Afrika), Eig.: Jan-Willem Akerboom (NL) 8 Beste Zuchtgruppe beider Tage: Irish Wolfhounds “della Bassa Pavese”, Z.& Eig.: Ludovica Salamon (IT) 9 Bestes Whippet-Baby (Tag 2) „Southpoint Wild N´Brave“ (Southpoint Mountain Lion x Librium´s Keep Jazz N Melody), Z.: Luis Garcia (PT), Eig.: Nathalie Jaklewicz (PL) 10 Winner Donaueschingen & Rassebester Podenco Canario: Best in Show der DWZRV-Sieger für S+L in Köln “Aniagua”, Eig.: Martin von Falkenhayn (DE)

Einer der glücklichen BIS-Gewinner 2015 in Donaueschingen, Jan Willem Akerboom (Crème Anglaise Whippets / NL) im Kreise von Freunden aus aller Welt (v.l.n.r.): Christa Hermsen (Skibberdeens Irish Wolfhounds & Whippets / NL), Kris und Ineke de Vos-Brugman (Sense of Beauty Deerhounds & Salukis / NL), Diana Hansen (Züchterin des Best in Show Siegers, Jesreae Whippets / Süd-Afrika), Wendy Donning (Whimsy Whippets / Australien) und Molly Rule-Steel (Taejaan Salukis, Siberians & Whippets / Australien).

Ganz herzlichen Dank auch an alle Förderer und ehrenamtlichen Mitarbeiter unseres starken Teams, die diese „Mammut-Veranstaltung“ stemmen. – Sie alle sorgen gemeinsam für diesen unglaublichen Erfolg!

Stellvertretend für weitere Mitarbeiter seien an dieser Stelle namentlich erwähnt – unser Team in den Ringen: Silvia Grossmann, Lydia Licha, Julika Jörder, Marion Staps, Carmen Statti, Monika Miggler, Monika Goffé, Beritt Dyka, Sabine Heitmann, Beatrix Märki-Casanova (CH), Peter Sander, Vero Stocchetti (CH), Barbara Meller, Irmgard Reshel, Beate Preising, Nicole Firneburg, Gabriela Nicolay, Ivo Beccarelli (CH), Vicki Thompson (F), Veronica Stettler (CH) und Dr. Barbara Kessler; im Team der Ausstellungsleitung: Angelika Heydrich (Sonderleitung), Marion vom Lehn und Birgit Krah (Meldestelle), Gerda Lippenberger (IT); Im Team DWZRV Info-Zelt / Anmeldung: Julie Huebner (Koordination & Richterbetreuung), Hubert Weiser (Kassenleitung), Sandra Biesenbach, Gabriele Weiser, Joe Statti, Melanie Woltersdorf, Bärbel Rottmann, Tanja Nickelsen; Technik, Aufbau und Springer: Thomas Vogel, Arndt Biesenbach, Fredericke Rottmann, Anke Severidt-Frank, Jens Frank, Bernd Obermeyer, Dominik Rudolph, Hans-Joachim Oschinsky, Brigitte Suligoi (CH), Ursula Marti (CH), Klaus Krüger, Jessica von Falkenhayn, Erika Heilmann; Unterstützung im Ehrenring: Amy Vogel, Magarete Mayer (Österreich), Astrid Knauber, Jan Scotland, Monika Mosch (sighthound-coach.de), Jeanette Frank (dog-for-funtraining.de), Michèle Wybou (Junior Handling / Belgien) Hartmut Benzing und Prof. Dr. Peter Friedrich; Coursing / Jeder-Hund-Rennen: Helmut Schmidt (WRV Sachsenheim) und Silke Gottschalk; S+L Auswertung: Martin von Falkenhayn, VIP-Fahrer und Springer: Philipp Niemeyer, Julia Feuring; Freunde vor Ort: Christoph Schäfer aus Weigheim, Rolf Wetzel (Pressekontakt & WESPO Film Works, Villingen-Schwenningen); Siegerfotos Sponsorenwand: Armin Hauke (picturegrafie.de), Karin Kölsch (kk-pix.com) und Rainer Scholz (windhundbilder. de); Fotos im Aktions- und Ehrenring: Karla Schwede (doctor-speed.de), Anna Szabó, Laura Wasowska (Azarin Photo & Design / PL), Gábor Szalánczi (facebook.com/ SzalancziGabor) und Kate Masheenistoff (Grishakova Kate – Photography / RUS, grishakova.com).

Partner des DWZRV | www.donaueschingen.de Amt für Kultur, Marketing & Tourismus

In den Wochen der Nachbearbeitung des Events erreichte uns die traurige Nachricht vom unerwarteten Tod unserer Freundin und langjährigen Mitarbeiterin im Team Donaueschingen, Brigitte Suligoi aus der Schweiz. – Brigitte, Du lässt uns sprachlos zurück. Wir werden Dich vermissen!

7


Spitzenergebnisse Tag 1– Winner Donaueschingen AFGHANISCHE WINDHUNDE (Richter: Michael Canalizo / USA) Veteranenwinner, Vet-BOB: Be a Dream A Touch of Freedom (Khafka´s Exotic Spice x Nightwind Highest Harmonie), Z. & Eig.: Michaela Mühlemeyer (DE) Baby-BOB: Agha Djari´s Karkati Comeback (WW CH. Agha Djari´s unplugged Version x Ch. Agha Djari´s Euphoria), Z.: Stefan Boieck, Eig.: Roberto Posa (SE) Jugendwinner: Wind against Je t´embrasse (MCH Flying Snow Deep Touch x Wind against Chanson d´Amour), Z.: Margit Moser, Eig.: W. Herrmann (DE) Winner, BOB & Reserve Best in Show: Khaos d'Aram (Ch. Jangels Cadiblack x Ch. Khaos Tomorrow Never Dies), Z.: Christina Roseen, Eig.: S. Wohlin (SE) Veteranenwinner: Agha Djari´s Nonplusultra (Ch. Agha Djari´s Ice Storm x Ch. Alive and Kicking Worth to Wait), Z.: Stefan Boieck / Nelly Ahrend, Eig.: P. Graber (DE) Jüngsten-BOB: Sayadena Novastar (Ch. Sayadena Fatsdomino x Ch. Sayadena Jaipur), Z.: Audrie Vansteelant-Benoit, Eig.: G. Mouton (BE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Ute Lemper Gandamak (Ch. Marcus Aurelius Gandamak x Ch. Oxanne Gandamak), Z.: Vlatislav & Petra Vojtek, Eig.: A. Bussi (IT) Winner, Beste Hündin: Thuja Candy Kisses (Ch. Boxadan Mind Your Own Business x Ch. Thuja Better Believe It), Z & Eig.: Kelly de Meijer (NL) AZAWAKH (Richter: Frans Gerritsen / NL) Jüngsten-BOB: Tigidit Zagros (Tigidit Ilhami x Tigidit Mzereb), Z.: Alberto Rossi, Eig.: A. Arcangeli (IT) Jugendwinner: Swala´s Sharemann (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z & Eig.: Frieda van der Mast (NL) Winner, Bester Rüde: Azamour Ayman (Zainabi Kel Dahoussahaq x Zenubia II Kel Dahoussahaq), Z & Eig.: Francesca Zampini, (IT) Veteranenwinner, Vet-BOB: Bastien´s Sarely (Talat Al-Ifriqiya x Chali Amenokal), Z.: Sylvia Gaischnek, Eig.: K. Lang (AT) Jugendwinner, JgdBOB: Swala´s Shamarani (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z & Eig.: Frieda van der Mast (NL) Winner, BOB: Azamour Aidha (Zainabu kel Dahoussahaq x Ch. Zenubia II kel Dahoussahaq), Z & Eig.: Francesca Zampini (IT) BARSOI (Richter: Linda Worthy / GB) Veteranenwinner, Vet-BOB: Karamasov aus dem Zarenreich (Orel des Princess de Kazan x Russian Raosody Krylov), Z.: Margrit Klug, Eig.: R. Niemann (DE) Baby-BOB, Chatschaturjan Nijinski Ballet (Zarathustra Nijinski Ballet x Yelena Spirit of the Tsar), Z. & Eig.:Lenka Buruanova (CZ) Jüngsten-BOB: Nasya of Russian Dreams (Borzowski´s Phenomenon x Russian Pearl Sokolow), Z.: Eddy van Hoof & Bianca Bekers, Eig.: E. Van Hoof (BE) Jugendwinner: Balduin von der Tillyschanze (Ca’Frosco Ebony x Chaijka), Z.: Claudia Scholz & Michael Wille, Eig.: C. Scholz (DE)

Winner, Bester Rüde: Yegorov Hotter Than July (CH Of Golden West Hearty Taifun x CH Yegorov Midsummer Sun), Z.: S. Piippo, Eig.: M. Lazareva (IT) Veteranenwinner: Jelistaz Rjaviy Blieska (CH.Gold Plated Zolotoy Modnyabistru x CH. Jelistaz Kiara), Z.: Susanna Holmberg / Stefan Söderberg, Eig.: J. Kluiters (NL) Jugendwinner, JgdBOB: Dom as Goscha Nomen Noor (Le Sphinx Killing Me Softly x Anuszka z Jurajskich Biskupic), Z.: Greta Schalenbourg, Eig.: B. Huscava (SK) Winner, BOB: Russkiy Azart Vienna Virtus Clara (Borscana Handcore Superstar x Eleghiya Prekrasnaya Mecta), Z. & Eig.: M. Lazareva (IT) CHART POLSKI (Richter: Barbara R. Smith / SE) Veteranenwinner, Vet-BOB: GUDELKA Arcturus (ALEX Wodne Oczko x GAJA Akacjana), Z.& Eig.: Blanka Horbatowska (PL) Winner, BOB: XENIA Arcturus (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z & Eig.: Blanka Horbatowska (PL) DEERHOUND (Richter: Barbara R. Smith / SE) Jugendwinner, JgdBOB: Lilac Wind Just Do It (Landlord von der Oelmühle x Gay Pride of Muma), Z.: Florent Friedrich, Eig.: M. Kaes-Moser (FR) Winner, BOB: Fortheringhay´s Faerwald Fable (Readwald Thor to Kilbourne x Fortheringhay´s Catwalk), Z.& Eig.: Cristina Wüger (DE) Baby-BOB: Aghnadarragh Laria (Nelungaloo Meshach x Aghnadarragh Isold), Z.: Catherine & Andre Germain, Eig.: C. Germain (CH) Winner, Beste Hündin: Fortheringhay´s Farrah Cailean (Readwald Thor to Kilbourne x Frotheringhay´s Catwalk), Z.& Eig.: Cristina Wüger (DE) GALGO ESPANOL (Richter: Barbara R. Smith / SE) Veteranenwinner: Bandolero do Promontorio da Lua (Ch. Ukelele´s In-Pectore x Ch. Copla de Calathea), Z.: J. & M. Cardita, Eig.: C. Rodriguez (DE) Jugendwinner, Bester Rüde: Costalero de Monte Podrido (Bermejo x Pantera), Z.: Ivan Bernal Granados, Eig.: R. Grosse (DE)

Winner, Bester Rüde: Happy Hunter´ s Old Time Glory (Multi-Ch. Shazam´s The Journey Begins x Multi-Ch. Happy Hunter´s Magic Moment), Z.: Zuchtgemeinschaft Familie Knauber, Eig.: Astrid Knauber (DE) Veteranenwinner, Vet-BOB: Collage´s Onja (Collage´s John Wayne x Caprice off Royal Line), Z.: Hildegard Walther / Klaus Renner, Eig.: Hildegard Walther (DE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Karkati´s Tigereye (Ch. Showline Sporting Trophy at Sobers x CH. Fionn Clann Penelope at Karkati), Z.: Peter Floesser / Roberto Posa, Eig.: Roberto Posa (SE) Winner, BOB & 4. Best in Show: Ina´s Fashion Bright (Boughton Baggio x Multi-Ch. Epic Known), Z.& Eig.: Ina Koulermou (DE) IRISH WOLFHOUND (Richter: Juan-Carlos Vasconsellos / PY) Jugendwinner: Kingarra della Bassa Pavese (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon, Eig.: L. Salamon (IT) Winner, BOB & 3. Best in Show: Donnerhall della Bassa Pavese (Stoneybrook Kiowa at Bassa Pavese x Uma della Bassa Pavese), Z.: Ludovica Salamon, Eig.: A. Turini Salamon (IT) Veteranenwinner, Vet-BOB: Charlotte, Eig.: R. Hirschke (DE) Jugendwinner, Jgd-BIS, Jgd-BOB: Karishma della Bassa Pavese (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon, Eig.: L. Salamon (IT) Winner, Beste Hündin: Skibberdeen´s Bryanne (Skibberdeen´s Rudoph x Pitlochry´s Venus), Z.& Eig.: C.Hermsen (NL) ITAL. WINDSPIEL (Richter: Jackie Bourdin / FR) Jugendwinner: Dark Legend´s V.I.P. (Grand Cru Classe Bamani de Magistris x Dark Legend´s Zeta Canis Minoris), Z.: Karina Krieger, Eig.: N. Fabian (DE) Winner, Bester Rüde: Hamlet del Barone Rampante (Holiday of Devils Pigeons x Sherazade del Barone Rampante), Z.: Dorella Goldini, Eig.: D. Goldoni (IT)

Winner: Randeros Xicot (Huracan x Rayma Illa), Z.: Ramos Burches, Eig.: A. Luckhardt (DE)

Veteranenwinner, Vet-BOB: Song Pan Ain Panya (Vertragus Sandokan x Vertragus Tuscia), Z.: Mojca Svetlicic, Eig.: M. Svetlicic (SL)

Veteranenwinner, Vet-BOB: Randeros Haydee Alba (CH Rayma Decim x Ch Rayma Illa), Z.: Gemma Ramos Burches, Eig.: C. Rodriguez (DE)

Baby-BOB: Bianca del Barone Rampante (Sobers Galante x Etoile del Barone Rampante), Z.& Eig.: Dorella Goldoni (IT)

Jugendwinner, BOB: Jgd-BOB: San Agustin del Guadalix Culta (J.-WW, J.- MCH Jucaro Spi Diego x WW, MCH, INt. CH. San Agustin del Guadalix Asira), Z. & Eig.: Christa Rodriguez (DE)

Jüngsten-BOB: Dervisch Devine (Fiefoerniek´s Frontispiece x Dervisch Electra des Ombreuses), Z.: Gronlund Dan, Eig.: M. Svetlicic (SL)

Winner: Cocolores Kimi (Abba Amona Cu Roi x Cherry Carola v.d. Wilgensloot), Z.: Susanne Haas, Eig.: R. Grosse (DE) GREYHOUND (Richter: Frans Gerritsen / NL) Jüngsten-BOB: Sobers Jacob (Sobers Galileo x Azrams Secret Desire), Z.: Bitte Ahrend Primavera & Pierluigi Primavera, Eig.: A. Urban (HU) Jugendwinner: Rumford Tintenherz (Ch. Dixit ad Honores des Legendes du Moyen Age x Telegram Singular Sensation), Z.: Dr. Barbara Keßler und Dominik Rudolph, Eig.: Rita Kautz (DE)

Jugendwinner, Jgd-BOB: Dark Legend´s Wanadis (Ch.Alfheims All Things Considered x Ch.Dark Legend´s Bliss), Z.& Eig.: Karina Krieger (DE)

Ergebnisse aller Teilnehmer finden Sie online auf:www.windhundtage.de, www.sighthound-festival.com Winner, BOB: Farkas von Salomon Milos (Devaj Orvos x Vad von Schloss Neuschwanstein), Z.: Nicole Firneburg, Eig.: U. Gerstmann (DE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Farkas von Salomon Kiviv (Vakvagta Jarör x Farkas von Salomon Maja), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: N. Firneburg (DE) Winner, Beste Hündin: Farkas von Salomon Lanya (Olajos-Reti-Gyözös Baro x Farkas von Salomon Maya), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: J. Mismahl (DE) SALUKI - Rüden (Richter: Juan-Carlos Vasconsellos / PY) Veteranenwinner, Vet-BIS: Furat Ter Dolen (Camahr Djaal Lhilal x Anais Ter Dolen), Z.: Dr.D.Borghijs, Eig.: A. Ternest (BE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Fields of Gold Tall Afar (Zabarre Showhunters Zahir x Chirin Tall Afar), Z.: Cibulkova Zuzana, Eig.: N. Neswadba (AT) Winner, Bester Rüde: Elamir Classic Chamaan Khan Yalameh (Multi BIS Ch. Anjal Sahara Habib x Multi Bis Ch. Anjal Sahara Halima), Z.: Cabral Marion Jorge T Pimenta, Lisabon, Eig.: B. Weber (DE) SALUKI - Hündinnen (Richter: Sofie Lönn / S) Veteranenwinner: Fata Morgana Al Asmaanii (Qiryat Sawahin x CH. Bahar Batchig Tal Amal), Z.& Eig.: M.T.Alcantara (CH)

Baby-BOB: Giobaldi Mychael Kors of Cyly of Course (Giobaldi Narcisse Noir x Sobers Queen of Giobaldi), Z.: Lucio Giovagnoli, Eig.: G. Legrand (FR) Jugendwinner, Jgd-BOB: Siprex Pascal (Siprex Bendik x Siprex Amelie Made for Librium), Z.: Berit Lena Grotterud, Eig.: M. Sheina (RU) Winner, BOB & Best in Show: Jesrae Game of Thrones (Jesrae Aces Wild x Jesrae Penny from Heaven), Z.: Diana Hansen, Eig.: J. Akerboom (NL) Veteranenwinner: Blue Spring´s BERENICE (Ch. Blue Spring´s TIBERE x Ch. Blue Spring´s Victoria Queen), Z.: Christina Sallaz / Danielle Lempereur, Eig.: C. Sallaz (CH) Jüngsten-BIS, Jüngsten-BOB: Red Cardinal Avenue Montaigne (Ch. Harmony´s Camera Ready At Meisterhaus x Ch. Meisterhaus Running In Heels), Z.: Steven Esposti, Eig.: S. Esposti (DE) Jugendwinner: Mano Sansonete Nothing Gonna Stop Us Now (Barnesmore Circle of Life to Oelmuele x Lady Million Tik Romantika), Z.: Rima Trepenaitiene, Eig.: C. Wüger (DE) Winner, Beste Hündin: Sobresalto XXX (Ch. Sobresalto Quann Tramonta O´sole x Bessie Love Fast Dunderry), Z.: Annalisa Rovani, Eig.: E. De Gaspari (IT)

MEDITERRANE RASSEN (FCI-GRUPPE V)

Jüngsten-BOB: Noushzad Dilay bint Quatima (Baradai bin Karim Al Fadiyah x Pari-was Quatima Muniir), Z.: Imke Berndt, Eig.: V. Djelkapic (DE)

CIRNECO DELL`ETNA (Richter: Barbara R. Smith / SE)

Jugendwinner: Nurani Talayi Har Kala Rachi (Ch. Zabarre Showhunters Zahir x Ch. Hadise Har Kala Rachi), Z.& Eig.: Sibylle Benoit (BE)

Baby-BOB: Swiss Lombards Floyd Mungibeddu (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH)

Winner, BOB: Qirmizi Magnolia (Ch. Feisal´s Fadil Fariq Ibn Salar x Ch. Qirmizi Global Tempress), Z.: Nicklas Eriksson & Ingunn Solberg Eriksson, Eig.: I. Solberg Eriksson (SE)

Jugendwinner, BOB, JgdBOB: Swiss Lombards Ecco quel fiero istante (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.: Matteo Lombardo, Eig.: U. Rück (DE)

SLOUGHI (Richter: Michael Canalizo / USA)

Jugendwinner, Beste Hündin: Swiss Lombards Evodia (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH)

Winner, Bester Rüde: Dahab Sabiih al Sahra (Fateh Ibn Abu Sheik el Arab x Labibah Schuru-eschSchams), Z.: Gregor & Marcus Arndt, Eig.: E. Cipor Keller (CH) Veteranenwinner, Vet-BOB: Shana Schuru-eschSchams (Nazif Schuru-esch-Schams x Gamala Schuru-esch-Schams), Z.: I. und E. Schritt/ Dr.E.Zimmermann, Eig.: D. Vetter (DE) Jüngsten-BOB: Odile Schuru-Esch-Schams (Yordam Schuru-Esch-Schams x Xafira SchuruEsch-Schams), Z.: I.+E. Schritt, Dr. Zimmermann, Eig.: Rodin (DE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Nadia Schuru-eschSchams (Jalil Ibn Jahrousse Sheik el Arab x Emira Schuru-esch-Schams), Z.: Eckhard&Inge Schritt,Dr.E.Zimmermann, Eig.: K. Müller (DE)

PHARAOH HOUND (Richter: Sophie Lönn / SE) Winner, BOB: Farao Anubis Iskandaria (CH Farao Anubis Ikaros x CH Faouziah´s Champagne), Z.: Westman Maria, Eig.: C. Varoqueaux (FR) PODENCO CANARIO (Richter: Barbara R. Smith / SE) Winner, BOB: Aniagua (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: M.v. Falkenhayn (DE) PODENCO IBICENCO KURZHAAR (Richter: Barbara R. Smith / SE) Winner, BOB: Jimena De Ad-Aras (Hyrkanya lucio comodo x Joguina de can poca roba), Z.: Ovidio parra delicado, Eig.: P. Alessandri (FR)

Winner, BOB: Khalina Schuru-esch-Schams (Enkidu Schuru-esch-Schams x Tahmina Schuru-eschSchams), Z.: Ingeborg und Eckhard Schritt/ Dr. Zimmermann, Eig.: M. Gelbert (DE)

PODENCO IBICENCO RAUHAAR (Richter: Barbara R. Smith / SE)

MAGYAR AGAR (Richter: Barbara R. Smith / SE)

WHIPPET (Richter: Jackie Bourdin / F (Rüden) & Thomas Münch / DE (Hündinnen)

Baby-BIS, Baby-BOB: Illa-Berek Adu Asz (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferene Jakkel, Eig.: A. Urban (HU)

Veteranenwinner, Vet-BOB: Sobresalto Tallyho (Sobresalto to Pourquoipas x Airescot Justina Casagli), Z.: Annalisa Rovani, Eig.: P. Scafuto (IT)

Winner, BOB: Chabibi´s Pepe Paganini (Dandi de la Sierra de Avila x Tigidit Altai), Z.: Elke Scheringer-Bartnick, Manfred Bartnick, Eig.: D. Ochei (DE)

Winner, BOB: Lady Godiva dei Raggi di Luna (Nubiad Versave x On My God dei Raggi di Luna), Z.& Eig.: Gaetano Caldarone (IT)

Veteranenwinner, Vet-BOB: Chico (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: D. Ochei (DE)

Winner, Beste Hündin: Amber Of Darkness (Necromikon Nife En Ankh x Anippe of Bohemia Balada), Z.: Blahova bara, Eig.: P. Alessandri (FR)

PODENGO PORTUGUÊS KLEIN KURZHAAR (Richter: Barbara R. Smith / SE) Jugendwinner, BOB, Jgd-BOB: Fernando von den Rottentotten (Ivan de Balouzval x Hiva van de Niwo), Z.: Ingrid, Yvonne und Manuel Rott, Eig.: Y. Rott (DE) PODENGO PORTUGUÊS KLEIN RAUHAAR (Richter: Barbara R. Smith / SE) Winner, BOB: Cachopa do Vale do Juiz (Henrique van de Niwo x Airosa), Z.: Edgar Dolgner, Eig.: M. Rott (DE)

NATIONAL ANERKANNTE RASSEN (WINDHUNDE) / Jahresausstellung TAIGAN (NATIONAL ANERKANNT) (Richter: Ute Lennartz / DE) Winner, Jahressieger Taigan 2015, BIS National: Sumrak (Kara Han x Karagul), Z.: S. Kamyshin, Eig.: A. Klishas (RU) Winner, Jahressieger Taigan 2015, Beste Hündin: Burya (Tverskaya Legenda Korshun x Yara), Z.: A. Scheglov, Eig.: J. Rübesam (DE) SILKEN WINDSPRITE (NATIONAL ANERKANNT) (Richter: Ute Lennartz / DE) Winner, Jahressieger Silken Windsprite 2015, BOB: Pegasus, Eig.: S. Unterstein (DE) Veteranenwinner, Vet-Jahressieger Silken Windsprite 2015, Vet-BOB: Cindy Crawford Beami Sahrak (Golden Nugget´s Austin x Golden Nugget´s Butterfly), Z.: Beatrice Slavik / CZ, Eig.: L. Witthöft (DE) Winner, Jahressieger Silken Windsprite 2015, Beste Hündin: Brydja, Eig.: B. Grigoleit (DE)


Spitzenergebnisse Tag 1– Winner Donaueschingen AFGHANISCHE WINDHUNDE (Richter: Michael Canalizo / USA) Veteranenwinner, Vet-BOB: Be a Dream A Touch of Freedom (Khafka´s Exotic Spice x Nightwind Highest Harmonie), Z. & Eig.: Michaela Mühlemeyer (DE) Baby-BOB: Agha Djari´s Karkati Comeback (WW CH. Agha Djari´s unplugged Version x Ch. Agha Djari´s Euphoria), Z.: Stefan Boieck, Eig.: Roberto Posa (SE) Jugendwinner: Wind against Je t´embrasse (MCH Flying Snow Deep Touch x Wind against Chanson d´Amour), Z.: Margit Moser, Eig.: W. Herrmann (DE) Winner, BOB & Reserve Best in Show: Khaos d'Aram (Ch. Jangels Cadiblack x Ch. Khaos Tomorrow Never Dies), Z.: Christina Roseen, Eig.: S. Wohlin (SE) Veteranenwinner: Agha Djari´s Nonplusultra (Ch. Agha Djari´s Ice Storm x Ch. Alive and Kicking Worth to Wait), Z.: Stefan Boieck / Nelly Ahrend, Eig.: P. Graber (DE) Jüngsten-BOB: Sayadena Novastar (Ch. Sayadena Fatsdomino x Ch. Sayadena Jaipur), Z.: Audrie Vansteelant-Benoit, Eig.: G. Mouton (BE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Ute Lemper Gandamak (Ch. Marcus Aurelius Gandamak x Ch. Oxanne Gandamak), Z.: Vlatislav & Petra Vojtek, Eig.: A. Bussi (IT) Winner, Beste Hündin: Thuja Candy Kisses (Ch. Boxadan Mind Your Own Business x Ch. Thuja Better Believe It), Z & Eig.: Kelly de Meijer (NL) AZAWAKH (Richter: Frans Gerritsen / NL) Jüngsten-BOB: Tigidit Zagros (Tigidit Ilhami x Tigidit Mzereb), Z.: Alberto Rossi, Eig.: A. Arcangeli (IT) Jugendwinner: Swala´s Sharemann (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z & Eig.: Frieda van der Mast (NL) Winner, Bester Rüde: Azamour Ayman (Zainabi Kel Dahoussahaq x Zenubia II Kel Dahoussahaq), Z & Eig.: Francesca Zampini, (IT) Veteranenwinner, Vet-BOB: Bastien´s Sarely (Talat Al-Ifriqiya x Chali Amenokal), Z.: Sylvia Gaischnek, Eig.: K. Lang (AT) Jugendwinner, JgdBOB: Swala´s Shamarani (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z & Eig.: Frieda van der Mast (NL) Winner, BOB: Azamour Aidha (Zainabu kel Dahoussahaq x Ch. Zenubia II kel Dahoussahaq), Z & Eig.: Francesca Zampini (IT) BARSOI (Richter: Linda Worthy / GB) Veteranenwinner, Vet-BOB: Karamasov aus dem Zarenreich (Orel des Princess de Kazan x Russian Raosody Krylov), Z.: Margrit Klug, Eig.: R. Niemann (DE) Baby-BOB, Chatschaturjan Nijinski Ballet (Zarathustra Nijinski Ballet x Yelena Spirit of the Tsar), Z. & Eig.:Lenka Buruanova (CZ) Jüngsten-BOB: Nasya of Russian Dreams (Borzowski´s Phenomenon x Russian Pearl Sokolow), Z.: Eddy van Hoof & Bianca Bekers, Eig.: E. Van Hoof (BE) Jugendwinner: Balduin von der Tillyschanze (Ca’Frosco Ebony x Chaijka), Z.: Claudia Scholz & Michael Wille, Eig.: C. Scholz (DE)

Winner, Bester Rüde: Yegorov Hotter Than July (CH Of Golden West Hearty Taifun x CH Yegorov Midsummer Sun), Z.: S. Piippo, Eig.: M. Lazareva (IT) Veteranenwinner: Jelistaz Rjaviy Blieska (CH.Gold Plated Zolotoy Modnyabistru x CH. Jelistaz Kiara), Z.: Susanna Holmberg / Stefan Söderberg, Eig.: J. Kluiters (NL) Jugendwinner, JgdBOB: Dom as Goscha Nomen Noor (Le Sphinx Killing Me Softly x Anuszka z Jurajskich Biskupic), Z.: Greta Schalenbourg, Eig.: B. Huscava (SK) Winner, BOB: Russkiy Azart Vienna Virtus Clara (Borscana Handcore Superstar x Eleghiya Prekrasnaya Mecta), Z. & Eig.: M. Lazareva (IT) CHART POLSKI (Richter: Barbara R. Smith / SE) Veteranenwinner, Vet-BOB: GUDELKA Arcturus (ALEX Wodne Oczko x GAJA Akacjana), Z.& Eig.: Blanka Horbatowska (PL) Winner, BOB: XENIA Arcturus (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z & Eig.: Blanka Horbatowska (PL) DEERHOUND (Richter: Barbara R. Smith / SE) Jugendwinner, JgdBOB: Lilac Wind Just Do It (Landlord von der Oelmühle x Gay Pride of Muma), Z.: Florent Friedrich, Eig.: M. Kaes-Moser (FR) Winner, BOB: Fortheringhay´s Faerwald Fable (Readwald Thor to Kilbourne x Fortheringhay´s Catwalk), Z.& Eig.: Cristina Wüger (DE) Baby-BOB: Aghnadarragh Laria (Nelungaloo Meshach x Aghnadarragh Isold), Z.: Catherine & Andre Germain, Eig.: C. Germain (CH) Winner, Beste Hündin: Fortheringhay´s Farrah Cailean (Readwald Thor to Kilbourne x Frotheringhay´s Catwalk), Z.& Eig.: Cristina Wüger (DE) GALGO ESPANOL (Richter: Barbara R. Smith / SE) Veteranenwinner: Bandolero do Promontorio da Lua (Ch. Ukelele´s In-Pectore x Ch. Copla de Calathea), Z.: J. & M. Cardita, Eig.: C. Rodriguez (DE) Jugendwinner, Bester Rüde: Costalero de Monte Podrido (Bermejo x Pantera), Z.: Ivan Bernal Granados, Eig.: R. Grosse (DE)

Winner, Bester Rüde: Happy Hunter´ s Old Time Glory (Multi-Ch. Shazam´s The Journey Begins x Multi-Ch. Happy Hunter´s Magic Moment), Z.: Zuchtgemeinschaft Familie Knauber, Eig.: Astrid Knauber (DE) Veteranenwinner, Vet-BOB: Collage´s Onja (Collage´s John Wayne x Caprice off Royal Line), Z.: Hildegard Walther / Klaus Renner, Eig.: Hildegard Walther (DE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Karkati´s Tigereye (Ch. Showline Sporting Trophy at Sobers x CH. Fionn Clann Penelope at Karkati), Z.: Peter Floesser / Roberto Posa, Eig.: Roberto Posa (SE) Winner, BOB & 4. Best in Show: Ina´s Fashion Bright (Boughton Baggio x Multi-Ch. Epic Known), Z.& Eig.: Ina Koulermou (DE) IRISH WOLFHOUND (Richter: Juan-Carlos Vasconsellos / PY) Jugendwinner: Kingarra della Bassa Pavese (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon, Eig.: L. Salamon (IT) Winner, BOB & 3. Best in Show: Donnerhall della Bassa Pavese (Stoneybrook Kiowa at Bassa Pavese x Uma della Bassa Pavese), Z.: Ludovica Salamon, Eig.: A. Turini Salamon (IT) Veteranenwinner, Vet-BOB: Charlotte, Eig.: R. Hirschke (DE) Jugendwinner, Jgd-BIS, Jgd-BOB: Karishma della Bassa Pavese (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon, Eig.: L. Salamon (IT) Winner, Beste Hündin: Skibberdeen´s Bryanne (Skibberdeen´s Rudoph x Pitlochry´s Venus), Z.& Eig.: C.Hermsen (NL) ITAL. WINDSPIEL (Richter: Jackie Bourdin / FR) Jugendwinner: Dark Legend´s V.I.P. (Grand Cru Classe Bamani de Magistris x Dark Legend´s Zeta Canis Minoris), Z.: Karina Krieger, Eig.: N. Fabian (DE) Winner, Bester Rüde: Hamlet del Barone Rampante (Holiday of Devils Pigeons x Sherazade del Barone Rampante), Z.: Dorella Goldini, Eig.: D. Goldoni (IT)

Winner: Randeros Xicot (Huracan x Rayma Illa), Z.: Ramos Burches, Eig.: A. Luckhardt (DE)

Veteranenwinner, Vet-BOB: Song Pan Ain Panya (Vertragus Sandokan x Vertragus Tuscia), Z.: Mojca Svetlicic, Eig.: M. Svetlicic (SL)

Veteranenwinner, Vet-BOB: Randeros Haydee Alba (CH Rayma Decim x Ch Rayma Illa), Z.: Gemma Ramos Burches, Eig.: C. Rodriguez (DE)

Baby-BOB: Bianca del Barone Rampante (Sobers Galante x Etoile del Barone Rampante), Z.& Eig.: Dorella Goldoni (IT)

Jugendwinner, BOB: Jgd-BOB: San Agustin del Guadalix Culta (J.-WW, J.- MCH Jucaro Spi Diego x WW, MCH, INt. CH. San Agustin del Guadalix Asira), Z. & Eig.: Christa Rodriguez (DE)

Jüngsten-BOB: Dervisch Devine (Fiefoerniek´s Frontispiece x Dervisch Electra des Ombreuses), Z.: Gronlund Dan, Eig.: M. Svetlicic (SL)

Winner: Cocolores Kimi (Abba Amona Cu Roi x Cherry Carola v.d. Wilgensloot), Z.: Susanne Haas, Eig.: R. Grosse (DE) GREYHOUND (Richter: Frans Gerritsen / NL) Jüngsten-BOB: Sobers Jacob (Sobers Galileo x Azrams Secret Desire), Z.: Bitte Ahrend Primavera & Pierluigi Primavera, Eig.: A. Urban (HU) Jugendwinner: Rumford Tintenherz (Ch. Dixit ad Honores des Legendes du Moyen Age x Telegram Singular Sensation), Z.: Dr. Barbara Keßler und Dominik Rudolph, Eig.: Rita Kautz (DE)

Jugendwinner, Jgd-BOB: Dark Legend´s Wanadis (Ch.Alfheims All Things Considered x Ch.Dark Legend´s Bliss), Z.& Eig.: Karina Krieger (DE)

Ergebnisse aller Teilnehmer finden Sie online auf:www.windhundtage.de, www.sighthound-festival.com Winner, BOB: Farkas von Salomon Milos (Devaj Orvos x Vad von Schloss Neuschwanstein), Z.: Nicole Firneburg, Eig.: U. Gerstmann (DE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Farkas von Salomon Kiviv (Vakvagta Jarör x Farkas von Salomon Maja), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: N. Firneburg (DE) Winner, Beste Hündin: Farkas von Salomon Lanya (Olajos-Reti-Gyözös Baro x Farkas von Salomon Maya), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: J. Mismahl (DE) SALUKI - Rüden (Richter: Juan-Carlos Vasconsellos / PY) Veteranenwinner, Vet-BIS: Furat Ter Dolen (Camahr Djaal Lhilal x Anais Ter Dolen), Z.: Dr.D.Borghijs, Eig.: A. Ternest (BE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Fields of Gold Tall Afar (Zabarre Showhunters Zahir x Chirin Tall Afar), Z.: Cibulkova Zuzana, Eig.: N. Neswadba (AT) Winner, Bester Rüde: Elamir Classic Chamaan Khan Yalameh (Multi BIS Ch. Anjal Sahara Habib x Multi Bis Ch. Anjal Sahara Halima), Z.: Cabral Marion Jorge T Pimenta, Lisabon, Eig.: B. Weber (DE) SALUKI - Hündinnen (Richter: Sofie Lönn / S) Veteranenwinner: Fata Morgana Al Asmaanii (Qiryat Sawahin x CH. Bahar Batchig Tal Amal), Z.& Eig.: M.T.Alcantara (CH)

Baby-BOB: Giobaldi Mychael Kors of Cyly of Course (Giobaldi Narcisse Noir x Sobers Queen of Giobaldi), Z.: Lucio Giovagnoli, Eig.: G. Legrand (FR) Jugendwinner, Jgd-BOB: Siprex Pascal (Siprex Bendik x Siprex Amelie Made for Librium), Z.: Berit Lena Grotterud, Eig.: M. Sheina (RU) Winner, BOB & Best in Show: Jesrae Game of Thrones (Jesrae Aces Wild x Jesrae Penny from Heaven), Z.: Diana Hansen, Eig.: J. Akerboom (NL) Veteranenwinner: Blue Spring´s BERENICE (Ch. Blue Spring´s TIBERE x Ch. Blue Spring´s Victoria Queen), Z.: Christina Sallaz / Danielle Lempereur, Eig.: C. Sallaz (CH) Jüngsten-BIS, Jüngsten-BOB: Red Cardinal Avenue Montaigne (Ch. Harmony´s Camera Ready At Meisterhaus x Ch. Meisterhaus Running In Heels), Z.: Steven Esposti, Eig.: S. Esposti (DE) Jugendwinner: Mano Sansonete Nothing Gonna Stop Us Now (Barnesmore Circle of Life to Oelmuele x Lady Million Tik Romantika), Z.: Rima Trepenaitiene, Eig.: C. Wüger (DE) Winner, Beste Hündin: Sobresalto XXX (Ch. Sobresalto Quann Tramonta O´sole x Bessie Love Fast Dunderry), Z.: Annalisa Rovani, Eig.: E. De Gaspari (IT)

MEDITERRANE RASSEN (FCI-GRUPPE V)

Jüngsten-BOB: Noushzad Dilay bint Quatima (Baradai bin Karim Al Fadiyah x Pari-was Quatima Muniir), Z.: Imke Berndt, Eig.: V. Djelkapic (DE)

CIRNECO DELL`ETNA (Richter: Barbara R. Smith / SE)

Jugendwinner: Nurani Talayi Har Kala Rachi (Ch. Zabarre Showhunters Zahir x Ch. Hadise Har Kala Rachi), Z.& Eig.: Sibylle Benoit (BE)

Baby-BOB: Swiss Lombards Floyd Mungibeddu (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH)

Winner, BOB: Qirmizi Magnolia (Ch. Feisal´s Fadil Fariq Ibn Salar x Ch. Qirmizi Global Tempress), Z.: Nicklas Eriksson & Ingunn Solberg Eriksson, Eig.: I. Solberg Eriksson (SE)

Jugendwinner, BOB, JgdBOB: Swiss Lombards Ecco quel fiero istante (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.: Matteo Lombardo, Eig.: U. Rück (DE)

SLOUGHI (Richter: Michael Canalizo / USA)

Jugendwinner, Beste Hündin: Swiss Lombards Evodia (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH)

Winner, Bester Rüde: Dahab Sabiih al Sahra (Fateh Ibn Abu Sheik el Arab x Labibah Schuru-eschSchams), Z.: Gregor & Marcus Arndt, Eig.: E. Cipor Keller (CH) Veteranenwinner, Vet-BOB: Shana Schuru-eschSchams (Nazif Schuru-esch-Schams x Gamala Schuru-esch-Schams), Z.: I. und E. Schritt/ Dr.E.Zimmermann, Eig.: D. Vetter (DE) Jüngsten-BOB: Odile Schuru-Esch-Schams (Yordam Schuru-Esch-Schams x Xafira SchuruEsch-Schams), Z.: I.+E. Schritt, Dr. Zimmermann, Eig.: Rodin (DE) Jugendwinner, Jgd-BOB: Nadia Schuru-eschSchams (Jalil Ibn Jahrousse Sheik el Arab x Emira Schuru-esch-Schams), Z.: Eckhard&Inge Schritt,Dr.E.Zimmermann, Eig.: K. Müller (DE)

PHARAOH HOUND (Richter: Sophie Lönn / SE) Winner, BOB: Farao Anubis Iskandaria (CH Farao Anubis Ikaros x CH Faouziah´s Champagne), Z.: Westman Maria, Eig.: C. Varoqueaux (FR) PODENCO CANARIO (Richter: Barbara R. Smith / SE) Winner, BOB: Aniagua (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: M.v. Falkenhayn (DE) PODENCO IBICENCO KURZHAAR (Richter: Barbara R. Smith / SE) Winner, BOB: Jimena De Ad-Aras (Hyrkanya lucio comodo x Joguina de can poca roba), Z.: Ovidio parra delicado, Eig.: P. Alessandri (FR)

Winner, BOB: Khalina Schuru-esch-Schams (Enkidu Schuru-esch-Schams x Tahmina Schuru-eschSchams), Z.: Ingeborg und Eckhard Schritt/ Dr. Zimmermann, Eig.: M. Gelbert (DE)

PODENCO IBICENCO RAUHAAR (Richter: Barbara R. Smith / SE)

MAGYAR AGAR (Richter: Barbara R. Smith / SE)

WHIPPET (Richter: Jackie Bourdin / F (Rüden) & Thomas Münch / DE (Hündinnen)

Baby-BIS, Baby-BOB: Illa-Berek Adu Asz (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferene Jakkel, Eig.: A. Urban (HU)

Veteranenwinner, Vet-BOB: Sobresalto Tallyho (Sobresalto to Pourquoipas x Airescot Justina Casagli), Z.: Annalisa Rovani, Eig.: P. Scafuto (IT)

Winner, BOB: Chabibi´s Pepe Paganini (Dandi de la Sierra de Avila x Tigidit Altai), Z.: Elke Scheringer-Bartnick, Manfred Bartnick, Eig.: D. Ochei (DE)

Winner, BOB: Lady Godiva dei Raggi di Luna (Nubiad Versave x On My God dei Raggi di Luna), Z.& Eig.: Gaetano Caldarone (IT)

Veteranenwinner, Vet-BOB: Chico (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: D. Ochei (DE)

Winner, Beste Hündin: Amber Of Darkness (Necromikon Nife En Ankh x Anippe of Bohemia Balada), Z.: Blahova bara, Eig.: P. Alessandri (FR)

PODENGO PORTUGUÊS KLEIN KURZHAAR (Richter: Barbara R. Smith / SE) Jugendwinner, BOB, Jgd-BOB: Fernando von den Rottentotten (Ivan de Balouzval x Hiva van de Niwo), Z.: Ingrid, Yvonne und Manuel Rott, Eig.: Y. Rott (DE) PODENGO PORTUGUÊS KLEIN RAUHAAR (Richter: Barbara R. Smith / SE) Winner, BOB: Cachopa do Vale do Juiz (Henrique van de Niwo x Airosa), Z.: Edgar Dolgner, Eig.: M. Rott (DE)

NATIONAL ANERKANNTE RASSEN (WINDHUNDE) / Jahresausstellung TAIGAN (NATIONAL ANERKANNT) (Richter: Ute Lennartz / DE) Winner, Jahressieger Taigan 2015, BIS National: Sumrak (Kara Han x Karagul), Z.: S. Kamyshin, Eig.: A. Klishas (RU) Winner, Jahressieger Taigan 2015, Beste Hündin: Burya (Tverskaya Legenda Korshun x Yara), Z.: A. Scheglov, Eig.: J. Rübesam (DE) SILKEN WINDSPRITE (NATIONAL ANERKANNT) (Richter: Ute Lennartz / DE) Winner, Jahressieger Silken Windsprite 2015, BOB: Pegasus, Eig.: S. Unterstein (DE) Veteranenwinner, Vet-Jahressieger Silken Windsprite 2015, Vet-BOB: Cindy Crawford Beami Sahrak (Golden Nugget´s Austin x Golden Nugget´s Butterfly), Z.: Beatrice Slavik / CZ, Eig.: L. Witthöft (DE) Winner, Jahressieger Silken Windsprite 2015, Beste Hündin: Brydja, Eig.: B. Grigoleit (DE)


Spitzenergebnisse Tag 2– Windhund Festival Donaueschingen AFGHANISCHE WINDHUNDE (Richter: Linda Worthy / GB) VetBOB: igaro del Ghyryo (Tancrede du Menuel Galopin x Xanthi del Ghyryo), Z.: Guy de Moor, Eig.: J. Chapelle-Donni (BE) Baby-BIS: Agha Djari´s Karkati Comeback (WW CH. Agha Djari´s Unplugged Version x Ch. Agha Djari´s Euphoria), Z.: Stefan Boieck, Eig.: Roberto Posa (SE) Jüngsten-BOB: Sayadena Neverending Story (Sayadena Fatsdomino x Sayadena Jaipur), Z.: Audrie van Steelant Benoit, Eig.: J. Chapelle - Donni (BE) Jgd-BOB: Goran Shams-an-Nahar (MCH Winston Esh-Shah-ir x MCH Mandala Shams-an-Nahar), Z.: Antonia Dirnberger, Eig.: S. Bennemann (DE) BOB: Vindaloo Told U (Ch. Xeiting Rattle´n Hum x Ch. Elisa du Menuel Galopin), Z.: Sofia Lindh (S), Eig.: Martial Robin (FR) Beste Hündin: Way up Wind Cries Mary (Way up Enuff´z Enuff x Way up my Way), Z.: Agnese Della Rocca, Eig.: A. Accorsi (IT) AZAWAKH (Richter: Michael Canalizo / USA) Jüngsten-BOB: Jelani Kel Az´Amour (Swala´s Shendor x Dakota de Garde-Epee), Z.: Dupraz Guy, Eig.: P. Stepanek (CZ) Bester Rüde: Azamour Ayman (Zainabi Kel Dahoussahaq x Zenubia II Kel Dahoussahaq), Z.& Eig.: Francesca Zampini (IT) Vet-BOB: Bastien´s Sarely (Talat Al-Ifriqiya x Chali Amenokal), Z.: Sylvia Gaischnek, Eig.: K. Lang (AT) Jgd-BIS: Swala´s Shamarani (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z.& Eig.: Frieda van der Mast (NL) BOB & Reserve Best in Show: Azamour Aidha (Zainabu kel Dahoussahaq x Ch. Zenubia II kel Dahoussahaq), Z.& Eig.: Francesca Zampini, (IT) BARSOI (Richter: Barbara R. Smith / SE) Bester Rüde: Russkiy Azart Yevasor D´Aragon Antares (CH Russkiy Azart Olip Imperium Civiltas x CH Borscana Iselin), Z.& Eig.: Maria Lazareva IT) Vet-BOB: Chaijka (Ailica´s Chamberlain x Stepnykh Almazov Aleksandra), Z.: Elena Bertolini, Eig.: M. Wille (DE) BabyBOB: Solovyev Datoeda of Bistrumodny (CH. Solovyev Triumpf x CH. Solovyev Night and Day), Z.: Mrs. Marina Ostrovskaya, Eig.: A. Van den Broek (NL) Jüngsten-BOB: Nibrass Diamond Queen (Ch. Kashiba Fool For You By Dreamlight x Ch. Nibrass Empress Matilda), Z.: Miss H. Kanoo, Eig.: N. Futschig (DE) Jgd-BOB: Russkiy Azart Jernisse Infanta Esperane (Yegorov Hotter Than July x Borscana Iselin), Z.& Eig.: Maria Lazareva (IT) BOB: Riband Wave Modnyabistru (Engl.Ch.. Lupushuan Siberian x Multi-Ch..Lovely Butterfly Modnyabistru), Z.: J. Kluiters & André van den Broek, Eig.: J. Kluiters (NL) CHART POLSKI (Richter: Frans Gerritsen / NL) Vet-BOB: GUDELKA Arcturus (ALEX Wodne Oczko x GAJA Akacjana), Z.& Eig.: Blanka Horbatowska (PL) Jgd-BOB: D`Benita-Zaba Niwika Sibin (Leo Full Speed x In.Ch. Aaminah Niwika Sibin), Z.& Eig.: Matthias Nickau (DE)

BOB: XENIA Arcturus (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z.: Blanka Horbatowska, Eig.: B. Horbatowska (PL)

Jgd-BOB: Dark Legend´s Wanadis (Ch.Alfheims All Things Considered x Ch.Dark Legend´s Bliss), Z.& Eig.: Karina Krieger (DE)

BOB & 4. Best in Show: Latin Lover da Roseira Brava (Barnesmore Celtic Tiger x I Wannabe Princess da Roseira Brava), Z.& Eig.: Paulo Coelho (PT)

DEERHOUND (Richter: Thomas Münch / DE)

Beste Hündin: Lady Godiva dei Raggi di Luna (Nubiad Versave x On My God dei Raggi di Luna), Z.& Eig.: Gaetano Caldarone (IT)

Jüngsten-BOB: Jylae Easy Jyl Of Cyly of Course (Easy-Rider of Cyly of Course x Cyly de la Romance des Damoiseaux), Z.: Sabine und Gregoire Legrand, Eig.: M. Brückner (DE)

Jgd-BOB: Lilac Wind Just Do It (Landlord von der Oelmühle x Gay Pride of Muma), Z.: Florent Friedrich, Eig.: M. Kaes-Moser (FR)

MAGYAR AGAR (Richter: Frans Gerritsen / NL)

Bester Rüde: Landlord von der Oelmühle (Cypress von der Oelmühle x Kilbourne Odette of Oelmühle), Z.: J.Rösner & J.Papenfuss, Eig.: F. Friedrich (DE)

Baby-BOB: Illa-Berek Adu Asz (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferene Jakkel, Eig.: A. Urban (HU)

Baby-BOB: Aghnadarragh Laria (Nelungaloo Meshach x Aghnadarragh Isold), Z.: Catherine & Andre Germain, Eig.: C. Germain (CH)

Bester Rüde: Hui´s Morningstar Arpad (Thajra´s Csabit x Devaj Szende), Z.: Hui Tjhin Bieg & Sonja Morgenstern, Eig.: K. Hartmann (DE)

BOB: Barnesmore Energy of Life (Earl Grey von der Oelmühle x Brackenland Mor to Oelmühle), Z.: Papenfuß Rösner Martin, Eig.: V. Müller (DE)

Jgd-BOB: Farkas von Salomon Kiviv (Vakvagta Jarör x Farkas von Salomon Maja), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: N. Firneburg (DE)

GALGO ESPANOL (Richter: Frans Gerritsen / NL) BOB, Jgd-BOB: Awanata´s Adelita (Zarandillo Querido Caudillo x Romanow´s Elmira), Z.: Petra Pfenninger, CH-Effingen, Eig.: P. Pfenninger (CH) GREYHOUND (Richter: Michael Canalizo / USA) Vet-BOB: Jet´s Use It Or Loose It (Jet´s Once Upon A Time x Jet´s It´s All Up To Me), Z.: K.E. Engh, Eig.: Nathalie Corbeaux (FR) Bester Rüde: Karkati´s Cesare (Ch. Windrock Fernando x Ch. Fionn Clann Penelope at Karkati), Z.: Peter Floesser / Roberto Posa, Eig.: Roberto Posa (SE) Jüngsten-BOB: Ina´s Fashion Chic (Boughton Baggio x GR SE CH Epic Invincible), Z.& Eig.: Ina Koulermou (DE) Jgd-BOB: Karkati´s Tigereye (Ch. Showline sporting Trophy at Sobers x CH. Fionn Clann Penelope at Karkati), Z.: Peter Floesser / Roberto Posa, Eig.: Roberto Posa (SE) BOB & 3. Best in Show: Sobers Orianne (Ch. Showline Sporting Trophy at Sobers x Sobers Hester), Z. & Eig.: Bitte Ahrens Primavera & Pierluigi Primavera (IT) IRISH WOLFHOUND (Richter: Sophie Lönn / SE) Jgd-BOB: Kingarra della Bassa Pavese (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon, Eig.: L. Salamon (IT) BOB: Joe-Conner von der Sillerquelle (Dahmrak´s Hanlon x Isn´t she Lovely von der Oelmühle), Z. & Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE) Vet-BOB: Charlotte, Eig.: R. Hirschke (DE) Beste Hündin: Skibberdeen’s Bryanne (Skibberdeen´s Rudoph x Pitlochry´s Venus), Z.& Eig.: C. Hermsen (NL) ITAL. WINDSPIEL (Richter: Barbara R. Smith / SE) BOB: Italo dei Raggi di Luna (Hotfarfale of Devils Pigeons x Serenata Rap dei Raggi di Luna), Z.& Eig.: Gaetano Caldarone (IT) Vet-BOB: Song Pan Ain Panya (Vertragus Sandokan x Vertragus Tuscia), Z.& Eig.: Mojca Svetlicic (SL) BabyBOB: Odina Corsa dell´Oro (Fairy Tale du Domaine de Chanteloup x June des Folies de Caprice), Z.& Eig.: Suzanne Geeraerts (BE) Jüngsten-BIS: Dervisch Devine (Fiefoerniek´s Frontispiece x Dervisch Electra des Ombreuses), Z.: Gronlund Dan, Eig.: M. Svetlicic (SL)

BOB: Farkas von Salomon Lanya (Olajos-RetiGyözös Baro x Farkas von Salomon Maya), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: J. Mismahl (DE) SALUKI - Rüden (Richter: Sofie Lönn / S) Jgd-BOB: Fields of Gold Tall Afar (Zabarre Showhunters Zahir x Chirin Tall Afar), Z.: Cibulkova Zuzana, Eig.: Nina Neswadba (AT)

Beste Hündin: New Tricks da Roseira Brava (Ch. Latin Lover da Roseira Brava x Ch. Nevedith Pfa Pollyanna), Z. & Eig.: Paulo Coelho (PT) MEDITERRANE RASSEN (FCI-GRUPPE V) CIRNECO DELL`ETNA (Richter: Frans Gerritsen / NL) Baby.BOB: Swiss Lombards Floyd Mungibeddu (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH) BOB, Jgd-BOB: Swiss Lombards Ecco quel fiero istante (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.: Matteo Lombardo, Eig.: U. Rück (DE)

PODENCO CANARIO (Richter: Frans Gerritsen / NL)

Bester Rüde, BOB, Best in Show & Supreme Best in Show (Best of Best): Quirmizi Ovation (Ch. Anjal Sahara Habib x Ch. Qirmizi Global Temptress), Z.: Nicklas Eriksson & Ingunn Solberg Eriksson, Eig.: Nicklas Eriksson (SE)

BOB: Aniagua (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: M.v. Falkenhayn (DE)

SALUKI - Hündinnen (Richter: Juan-Carlos Vasonsellos / PY)

Vet-BOB: Chico (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: D. Ochei (DE)

Vet-BOB: Khadija Karista (Dabka´s Dominiq x Imrahibna Bashir), Z.: Shah Mat, Eig.: L. Galliano (IT)

BOB: Chabibi´s Pepe Paganini (Dandi de la Sierra de Avila x Tigidit Altai), Z.: Elke Scheringer-Bartnick, Manfred Bartnick, Eig.: D. Ochei (DE)

Beste Hündin: Kasaque Miracle (Ch. Nefisa Samr x Ch. Kasaque Jarvah), Z.: CM & HV Williams (GB), Eig.: C. Williams (GB) SLOUGHI (Richter: Frans Gerritsen / NL) Bester Rüde: ahab Sabiih al Sahra (Fateh Ibn Abu Sheik el Arab x Labibah Schuru-esch-Schams), Z.: Gregor & Marcus Arndt, Eig.: E. Cipor Keller (CH) Jüngsten-BOB: Odile Schuru-Esch-Schams (Yordam Schuru-Esch-Schams x Xafira SchuruEsch-Schams), Z.: Inge & Eckhard Schritt / Dr. Zimmermann, Eig.: Sarah Rodin (DE) Jgd-BOB: Nadia Schuru-esch-Schams (Jalil Ibn Jahrousse Sheik el Arab x Emira Schuruesch-Schams), Z.: Eckhard &Inge Schritt,/ Dr. E.Zimmermann, Eig.: K. Müller (DE) BOB: Shakirah Schuru-esch-Schams (Nazif Schuru-esch-Schams x Gamala Schuru-esch-Schams), Z.: Inge & Eckhard Schritt / Dr. E. Zimmermann, Eig.: C. Händel (DE) WHIPPET (Richter: Thomas Münch / DE – Rüden & Jackie Bourdin / FR – Hündinnen) Vet-BIS: Sobresalto Tallyho (Sobresalto to Pourquoipas x Airescot Justina Casagli), Z.: Annalisa Rovani, Eig.: P. Scafuto (IT) Baby-BOB: Southpoint Wild N´Brave (Southpoint Mountain Lion x Librium´s Keep Jazz N Melody), Z.: Luis Garcia, Eig.: N. Jaklewicz (PL) Jgd-BOB: Esedra Miramare (Nugabe Kona Chief x Esedra F de Fenia), Z.& Eig.: Mariarita Carraturo (IT)

Best in Show (national) Tag 1: Taigan-Rüde „Sumrac“, Z.: Kamyshin (RUS, Eig.: A. Klishas (RUS)

Beste Hündin: Swiss Lombards Evodia (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH)

PODENCO IBICENCO RAUHAAR (Richter: Frans Gerritsen / NL)

PODENGO PORTUGUÊS KLEIN KURZHAAR (Richter: Frans Gerritsen / NL) BOB, JgdBOB: Fernando von den Rottentotten (Ivan de Balouzval x Hiva van de Niwo), Z.: Ingrid, Yvonne und Manuel Rott, Eig.: Y. Rott (DE) PODENGO PORTUGUÊS KLEIN RAUHAAR (Richter: Frans Gerritsen / NL)

Best in Show (national) Tag 2: Silken Windsprite „Pegasus“, Eig.: S. Unterstein (D)

BOB: Cachopa do Vale do Juiz (Henrique van de Niwo x Airosa), Z.: Edgar Dolgner, Eig.: M. Rott (DE) NATIONAL ANERKANNTE RASSEN (WINDHUNDE) / Jahresausstellung SILKEN WINDSPRITE (NATIONAL ANERKANNT) (Richter: Frans Gerritsen / NL) BOB & Best in Show National: Pegasus, Eig.: S. Unterstein (DE) Vet-BOB: Cindy Crawford Beami Sahrak (Golden Nugget´s Austin x Golden Nugget´s Butterfly), Z.: Beatrice Slavik / CZ, Eig.: L. Witthöft (DE) Beste Hündin: Polyxene, Eig.: C. Stubbe-Königer (DE) TAIGAN (NATIONAL ANERKANNT) (Richter: Frans Gerritsen / NL) BOB: Sumrak (Kara Han x Karagul), Z.: S. Kamyshin, Eig.: A. Klishas (RU) Beste Hündin: Step (Kara-Han x Karagul), Z.: S. Kamyshin, Eig.: A. Klishas (RU)

Jüngsten Best in Show (Tag 1): Whippet-Rüde Red Cardinal Avenue Montaigne, Z. & Eig.: Steven Esposti (DE)


Spitzenergebnisse Tag 2– Windhund Festival Donaueschingen AFGHANISCHE WINDHUNDE (Richter: Linda Worthy / GB) VetBOB: igaro del Ghyryo (Tancrede du Menuel Galopin x Xanthi del Ghyryo), Z.: Guy de Moor, Eig.: J. Chapelle-Donni (BE) Baby-BIS: Agha Djari´s Karkati Comeback (WW CH. Agha Djari´s Unplugged Version x Ch. Agha Djari´s Euphoria), Z.: Stefan Boieck, Eig.: Roberto Posa (SE) Jüngsten-BOB: Sayadena Neverending Story (Sayadena Fatsdomino x Sayadena Jaipur), Z.: Audrie van Steelant Benoit, Eig.: J. Chapelle - Donni (BE) Jgd-BOB: Goran Shams-an-Nahar (MCH Winston Esh-Shah-ir x MCH Mandala Shams-an-Nahar), Z.: Antonia Dirnberger, Eig.: S. Bennemann (DE) BOB: Vindaloo Told U (Ch. Xeiting Rattle´n Hum x Ch. Elisa du Menuel Galopin), Z.: Sofia Lindh (S), Eig.: Martial Robin (FR) Beste Hündin: Way up Wind Cries Mary (Way up Enuff´z Enuff x Way up my Way), Z.: Agnese Della Rocca, Eig.: A. Accorsi (IT) AZAWAKH (Richter: Michael Canalizo / USA) Jüngsten-BOB: Jelani Kel Az´Amour (Swala´s Shendor x Dakota de Garde-Epee), Z.: Dupraz Guy, Eig.: P. Stepanek (CZ) Bester Rüde: Azamour Ayman (Zainabi Kel Dahoussahaq x Zenubia II Kel Dahoussahaq), Z.& Eig.: Francesca Zampini (IT) Vet-BOB: Bastien´s Sarely (Talat Al-Ifriqiya x Chali Amenokal), Z.: Sylvia Gaischnek, Eig.: K. Lang (AT) Jgd-BIS: Swala´s Shamarani (Amirasis x Swala´s Sasin Sabambi), Z.& Eig.: Frieda van der Mast (NL) BOB & Reserve Best in Show: Azamour Aidha (Zainabu kel Dahoussahaq x Ch. Zenubia II kel Dahoussahaq), Z.& Eig.: Francesca Zampini, (IT) BARSOI (Richter: Barbara R. Smith / SE) Bester Rüde: Russkiy Azart Yevasor D´Aragon Antares (CH Russkiy Azart Olip Imperium Civiltas x CH Borscana Iselin), Z.& Eig.: Maria Lazareva IT) Vet-BOB: Chaijka (Ailica´s Chamberlain x Stepnykh Almazov Aleksandra), Z.: Elena Bertolini, Eig.: M. Wille (DE) BabyBOB: Solovyev Datoeda of Bistrumodny (CH. Solovyev Triumpf x CH. Solovyev Night and Day), Z.: Mrs. Marina Ostrovskaya, Eig.: A. Van den Broek (NL) Jüngsten-BOB: Nibrass Diamond Queen (Ch. Kashiba Fool For You By Dreamlight x Ch. Nibrass Empress Matilda), Z.: Miss H. Kanoo, Eig.: N. Futschig (DE) Jgd-BOB: Russkiy Azart Jernisse Infanta Esperane (Yegorov Hotter Than July x Borscana Iselin), Z.& Eig.: Maria Lazareva (IT) BOB: Riband Wave Modnyabistru (Engl.Ch.. Lupushuan Siberian x Multi-Ch..Lovely Butterfly Modnyabistru), Z.: J. Kluiters & André van den Broek, Eig.: J. Kluiters (NL) CHART POLSKI (Richter: Frans Gerritsen / NL) Vet-BOB: GUDELKA Arcturus (ALEX Wodne Oczko x GAJA Akacjana), Z.& Eig.: Blanka Horbatowska (PL) Jgd-BOB: D`Benita-Zaba Niwika Sibin (Leo Full Speed x In.Ch. Aaminah Niwika Sibin), Z.& Eig.: Matthias Nickau (DE)

BOB: XENIA Arcturus (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z.: Blanka Horbatowska, Eig.: B. Horbatowska (PL)

Jgd-BOB: Dark Legend´s Wanadis (Ch.Alfheims All Things Considered x Ch.Dark Legend´s Bliss), Z.& Eig.: Karina Krieger (DE)

BOB & 4. Best in Show: Latin Lover da Roseira Brava (Barnesmore Celtic Tiger x I Wannabe Princess da Roseira Brava), Z.& Eig.: Paulo Coelho (PT)

DEERHOUND (Richter: Thomas Münch / DE)

Beste Hündin: Lady Godiva dei Raggi di Luna (Nubiad Versave x On My God dei Raggi di Luna), Z.& Eig.: Gaetano Caldarone (IT)

Jüngsten-BOB: Jylae Easy Jyl Of Cyly of Course (Easy-Rider of Cyly of Course x Cyly de la Romance des Damoiseaux), Z.: Sabine und Gregoire Legrand, Eig.: M. Brückner (DE)

Jgd-BOB: Lilac Wind Just Do It (Landlord von der Oelmühle x Gay Pride of Muma), Z.: Florent Friedrich, Eig.: M. Kaes-Moser (FR)

MAGYAR AGAR (Richter: Frans Gerritsen / NL)

Bester Rüde: Landlord von der Oelmühle (Cypress von der Oelmühle x Kilbourne Odette of Oelmühle), Z.: J.Rösner & J.Papenfuss, Eig.: F. Friedrich (DE)

Baby-BOB: Illa-Berek Adu Asz (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferene Jakkel, Eig.: A. Urban (HU)

Baby-BOB: Aghnadarragh Laria (Nelungaloo Meshach x Aghnadarragh Isold), Z.: Catherine & Andre Germain, Eig.: C. Germain (CH)

Bester Rüde: Hui´s Morningstar Arpad (Thajra´s Csabit x Devaj Szende), Z.: Hui Tjhin Bieg & Sonja Morgenstern, Eig.: K. Hartmann (DE)

BOB: Barnesmore Energy of Life (Earl Grey von der Oelmühle x Brackenland Mor to Oelmühle), Z.: Papenfuß Rösner Martin, Eig.: V. Müller (DE)

Jgd-BOB: Farkas von Salomon Kiviv (Vakvagta Jarör x Farkas von Salomon Maja), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: N. Firneburg (DE)

GALGO ESPANOL (Richter: Frans Gerritsen / NL) BOB, Jgd-BOB: Awanata´s Adelita (Zarandillo Querido Caudillo x Romanow´s Elmira), Z.: Petra Pfenninger, CH-Effingen, Eig.: P. Pfenninger (CH) GREYHOUND (Richter: Michael Canalizo / USA) Vet-BOB: Jet´s Use It Or Loose It (Jet´s Once Upon A Time x Jet´s It´s All Up To Me), Z.: K.E. Engh, Eig.: Nathalie Corbeaux (FR) Bester Rüde: Karkati´s Cesare (Ch. Windrock Fernando x Ch. Fionn Clann Penelope at Karkati), Z.: Peter Floesser / Roberto Posa, Eig.: Roberto Posa (SE) Jüngsten-BOB: Ina´s Fashion Chic (Boughton Baggio x GR SE CH Epic Invincible), Z.& Eig.: Ina Koulermou (DE) Jgd-BOB: Karkati´s Tigereye (Ch. Showline sporting Trophy at Sobers x CH. Fionn Clann Penelope at Karkati), Z.: Peter Floesser / Roberto Posa, Eig.: Roberto Posa (SE) BOB & 3. Best in Show: Sobers Orianne (Ch. Showline Sporting Trophy at Sobers x Sobers Hester), Z. & Eig.: Bitte Ahrens Primavera & Pierluigi Primavera (IT) IRISH WOLFHOUND (Richter: Sophie Lönn / SE) Jgd-BOB: Kingarra della Bassa Pavese (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon, Eig.: L. Salamon (IT) BOB: Joe-Conner von der Sillerquelle (Dahmrak´s Hanlon x Isn´t she Lovely von der Oelmühle), Z. & Eig.: Viola & Wolfgang Müller (DE) Vet-BOB: Charlotte, Eig.: R. Hirschke (DE) Beste Hündin: Skibberdeen’s Bryanne (Skibberdeen´s Rudoph x Pitlochry´s Venus), Z.& Eig.: C. Hermsen (NL) ITAL. WINDSPIEL (Richter: Barbara R. Smith / SE) BOB: Italo dei Raggi di Luna (Hotfarfale of Devils Pigeons x Serenata Rap dei Raggi di Luna), Z.& Eig.: Gaetano Caldarone (IT) Vet-BOB: Song Pan Ain Panya (Vertragus Sandokan x Vertragus Tuscia), Z.& Eig.: Mojca Svetlicic (SL) BabyBOB: Odina Corsa dell´Oro (Fairy Tale du Domaine de Chanteloup x June des Folies de Caprice), Z.& Eig.: Suzanne Geeraerts (BE) Jüngsten-BIS: Dervisch Devine (Fiefoerniek´s Frontispiece x Dervisch Electra des Ombreuses), Z.: Gronlund Dan, Eig.: M. Svetlicic (SL)

BOB: Farkas von Salomon Lanya (Olajos-RetiGyözös Baro x Farkas von Salomon Maya), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: J. Mismahl (DE) SALUKI - Rüden (Richter: Sofie Lönn / S) Jgd-BOB: Fields of Gold Tall Afar (Zabarre Showhunters Zahir x Chirin Tall Afar), Z.: Cibulkova Zuzana, Eig.: Nina Neswadba (AT)

Beste Hündin: New Tricks da Roseira Brava (Ch. Latin Lover da Roseira Brava x Ch. Nevedith Pfa Pollyanna), Z. & Eig.: Paulo Coelho (PT) MEDITERRANE RASSEN (FCI-GRUPPE V) CIRNECO DELL`ETNA (Richter: Frans Gerritsen / NL) Baby.BOB: Swiss Lombards Floyd Mungibeddu (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH) BOB, Jgd-BOB: Swiss Lombards Ecco quel fiero istante (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.: Matteo Lombardo, Eig.: U. Rück (DE)

PODENCO CANARIO (Richter: Frans Gerritsen / NL)

Bester Rüde, BOB, Best in Show & Supreme Best in Show (Best of Best): Quirmizi Ovation (Ch. Anjal Sahara Habib x Ch. Qirmizi Global Temptress), Z.: Nicklas Eriksson & Ingunn Solberg Eriksson, Eig.: Nicklas Eriksson (SE)

BOB: Aniagua (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: M.v. Falkenhayn (DE)

SALUKI - Hündinnen (Richter: Juan-Carlos Vasonsellos / PY)

Vet-BOB: Chico (Unbekannt x Unbekannt), Z.: Unbekannt, Eig.: D. Ochei (DE)

Vet-BOB: Khadija Karista (Dabka´s Dominiq x Imrahibna Bashir), Z.: Shah Mat, Eig.: L. Galliano (IT)

BOB: Chabibi´s Pepe Paganini (Dandi de la Sierra de Avila x Tigidit Altai), Z.: Elke Scheringer-Bartnick, Manfred Bartnick, Eig.: D. Ochei (DE)

Beste Hündin: Kasaque Miracle (Ch. Nefisa Samr x Ch. Kasaque Jarvah), Z.: CM & HV Williams (GB), Eig.: C. Williams (GB) SLOUGHI (Richter: Frans Gerritsen / NL) Bester Rüde: ahab Sabiih al Sahra (Fateh Ibn Abu Sheik el Arab x Labibah Schuru-esch-Schams), Z.: Gregor & Marcus Arndt, Eig.: E. Cipor Keller (CH) Jüngsten-BOB: Odile Schuru-Esch-Schams (Yordam Schuru-Esch-Schams x Xafira SchuruEsch-Schams), Z.: Inge & Eckhard Schritt / Dr. Zimmermann, Eig.: Sarah Rodin (DE) Jgd-BOB: Nadia Schuru-esch-Schams (Jalil Ibn Jahrousse Sheik el Arab x Emira Schuruesch-Schams), Z.: Eckhard &Inge Schritt,/ Dr. E.Zimmermann, Eig.: K. Müller (DE) BOB: Shakirah Schuru-esch-Schams (Nazif Schuru-esch-Schams x Gamala Schuru-esch-Schams), Z.: Inge & Eckhard Schritt / Dr. E. Zimmermann, Eig.: C. Händel (DE) WHIPPET (Richter: Thomas Münch / DE – Rüden & Jackie Bourdin / FR – Hündinnen) Vet-BIS: Sobresalto Tallyho (Sobresalto to Pourquoipas x Airescot Justina Casagli), Z.: Annalisa Rovani, Eig.: P. Scafuto (IT) Baby-BOB: Southpoint Wild N´Brave (Southpoint Mountain Lion x Librium´s Keep Jazz N Melody), Z.: Luis Garcia, Eig.: N. Jaklewicz (PL) Jgd-BOB: Esedra Miramare (Nugabe Kona Chief x Esedra F de Fenia), Z.& Eig.: Mariarita Carraturo (IT)

Best in Show (national) Tag 1: Taigan-Rüde „Sumrac“, Z.: Kamyshin (RUS, Eig.: A. Klishas (RUS)

Beste Hündin: Swiss Lombards Evodia (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH)

PODENCO IBICENCO RAUHAAR (Richter: Frans Gerritsen / NL)

PODENGO PORTUGUÊS KLEIN KURZHAAR (Richter: Frans Gerritsen / NL) BOB, JgdBOB: Fernando von den Rottentotten (Ivan de Balouzval x Hiva van de Niwo), Z.: Ingrid, Yvonne und Manuel Rott, Eig.: Y. Rott (DE) PODENGO PORTUGUÊS KLEIN RAUHAAR (Richter: Frans Gerritsen / NL)

Best in Show (national) Tag 2: Silken Windsprite „Pegasus“, Eig.: S. Unterstein (D)

BOB: Cachopa do Vale do Juiz (Henrique van de Niwo x Airosa), Z.: Edgar Dolgner, Eig.: M. Rott (DE) NATIONAL ANERKANNTE RASSEN (WINDHUNDE) / Jahresausstellung SILKEN WINDSPRITE (NATIONAL ANERKANNT) (Richter: Frans Gerritsen / NL) BOB & Best in Show National: Pegasus, Eig.: S. Unterstein (DE) Vet-BOB: Cindy Crawford Beami Sahrak (Golden Nugget´s Austin x Golden Nugget´s Butterfly), Z.: Beatrice Slavik / CZ, Eig.: L. Witthöft (DE) Beste Hündin: Polyxene, Eig.: C. Stubbe-Königer (DE) TAIGAN (NATIONAL ANERKANNT) (Richter: Frans Gerritsen / NL) BOB: Sumrak (Kara Han x Karagul), Z.: S. Kamyshin, Eig.: A. Klishas (RU) Beste Hündin: Step (Kara-Han x Karagul), Z.: S. Kamyshin, Eig.: A. Klishas (RU)

Jüngsten Best in Show (Tag 1): Whippet-Rüde Red Cardinal Avenue Montaigne, Z. & Eig.: Steven Esposti (DE)


12

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

13

W I N D H U N D F E S T I VA L D E S D W Z R V 2015

JUDGES REPORTS –

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

1

MICHAEL CANALIZO | USA „CANDAHARA“ AFGHAN HOUNDS / KENNEL „OF GRANDEUR“ | DIRECTOR EVENT MANAGEMENT DES AKC AMERICAN KENNEL CLUB

Tag 1 Afghanische Windhunde & Sloughi Tag 2 Azawakh & Greyhounds / Entscheidung Supreme Best in Show (Best of Best)

2

3

Meinem ersten Besuch des Donaueschinger Windhund Festivals eilte sein hervorragender Ruf voraus, den dieses Event in Windhundkreisen weltweit genießt. Die besondere Ehre, hier als Zuchtrichter für die Rasse, mit der ich mich nahezu mein gesamtes Leben beschäftige, eingeladen zu sein, kam zwar nicht gänzlich unerwartet und fügte doch meiner engen Verbundenheit mit Afghanischen Windhunden eine weitere Dimension an Erfahrung hinzu.

4

5

Ein halbes Jahrhundert in der Hundeszene bot sich mir auf die eine oder andere Weise die Möglichkeit, auf den weltweit wichtigsten Events der Kynologie mit dabei zu sein: Sei es in der Rolle als Besucher, als Aussteller oder bis hin zum Event Manager und Zuchtrichter. Vor diesem Hintergrund sei mir eine gewisse Erfahrung und Qualifikation zuzugestehen, mir ein Urteil darüber zu erlauben, ob und warum nun derartige Veranstaltungen von besonderer Bedeutung sind.

6

Hierbei möchte ich auch auf drei weitere Rassen eingehen, denen ich eng verbunden war und/oder die ich aus der Ferne stets bewunderte. Über Jahre hinweg stand ich als Aussteller im Wettbewerb mit den besten Greyhounds der Rasse. Meine persönlichen Beziehungen mit bekannten Züchtern in den USA waren eine gute Vorbereitung auf diesen Tag. Mein besonderer Dank dabei geht an Richard Bauer, Gloria Resse, die Newcombs, Sprungs und Forsyths, Desi Murphy und eine ganze Reihe weiterer namhafter Züchter, die mich an ihrer großen Leidenschaft für die Rasse teilhaben ließen.

Zwei weitere zu bewertende Rassen waren Sloughi und Azawakh: Zwei seltene Rassen, auf die ich seit der Welthundeausstellung in Amsterdam in den 1980er Jahren ein besonderes Augenmerk richte. Damals traf ich hier die bekannte Sloughi-Züchterin aus Spanien, Paquita Kearns. Sie half mir dabei, die Einzigartigkeit dieser Windhundrasse genauer zu verstehen.

ledigen – auch wenn am Ende dann mal einer mitunter anderer Meinung sein mag. Auch ich lasse meine Entscheidungen mitunter oftmals Revue passieren und kann dabei mitunter meiner eigenen Entscheidung widersprechen... Aber all das passiert nur, weil ich so gut wie nur irgendwie möglich die voranstellen möchte, die MEINER Interpretation des geschriebenen Worts am nächsten kommen.

Auf der gleichen Veranstaltung zog mich damals etwas ganz außergewöhnlich Faszinierendes in seinen Bann: In Amsterdam sah ich erstmals einen Azawakh. Eine bestechend edle Hündin der Rasse gewann den Gruppenwettbewerb und ich erinnere mich noch gut daran, wie überwältigt ich den Tag über von der Schönheit dieser edlen Hündin war. Über Ozeane hinweg verfolgte ich von nun an regelmäßig die Entwicklung dieser Rasse – und war immer wieder aufs Neue fasziniert. Ich fieberte internationalen Richtereinsätzen im Ausland entgegen, eine dieser seltenen Schönheiten richten zu dürfen. Und jetzt war der Tag gekommen, dass ich eine große Zahl edler Azawakhs im Ausstellungsring zu bewerten hatte: Ich war überwältigt und nervös zugleich...

Damit haben alle Leser zumindest einen ersten Eindruck, welche Auswirkungen es hat, Teil eines Events wie dem des Windhund Festivals in Donaueschingen zu sein! – Die Anspannung im Vorfeld des Richtens wich aber schnell der ausgesprochen entspannten Stimmung eines relaxed wirkenden Umfelds dieses Wochenendes:

Eine gewisse Nervosität ging nicht zuletzt von den erst kürzlich umgesetzten Standard-Änderungen für die Rassen Sloughi und Azawakh aus. Ich hatte Bedenken, wie sich diese Änderungen auf die Arbeit der Züchter auswirkt, die nur auf einen kleinen Genpool zurückgreifen können und nun jahrelange züchterische Arbeit auf veränderte Standard-Details bei der Bewertung im Ausstellungsring in nur kurzer Zeit umzusetzen hatten. Zumal ich diese beiden Rassen nicht selbst besitze, wollte ich Antworten auf diese Änderungen finden, die aus meiner Sicht eher kosmetischer Natur sind als unmittelbar auf gesundheitliche Gründe zurückzuführen sind. Ich bemühte mich, die neuen FCI-Standards zu respektieren und bei der erforderlichen Interpretation gleichermaßen wohlüberlegt, besonnen und genau vorzugehen. Allen, die diese Zeilen lesen, möchte ich verständlich machen, dass Zuchtrichter sich darum bemühen, ihren Job, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen bei den ausgestellten Rassen zu treffen, optimal zu er-

1 Jugend-BOB der Rasse Greyhound (Tag 2): Karkati´s Tigereye (Ch. Showline sporting Trophy at Sobers x CH. Fionn Clann at Karkati), Z. & Eig.: Pierre Floesser & Roberto Posa (SE) 2 Jüngsten-BOB: Greyhound-Hündin „Ina´s Fashion Chic“ (Boughton Baggio x Multi-Ch. Epic Invincible), Z. & Eig.: Ina Koulermou (DE) 3 + 4 Roberto Posa mit dem besten Greyhound-Rüden (Tag 2): Multi-Ch. Karkati´s Cesare (Ch. Windrock Fernando x Ch. Fionn Clann Penelope at Karkati), Z & Eig.: Pierre Floesser & Roberto Posa (SE) 5 Rassebester Greyhound (Tag 2): Multi-Ch. Sobers Orianne (Ch. Showline Sporting Trophy at Sobers x Sobers Hester), Z. & Eig.: Bitte Ahrens Primavera & Pierluigi Primavera (IT) 6 Best in Show (Gebrauchshundklassen Tag 1 & 4. BIS „Dual Winner Donaueschingen“): Azawakh-Hündin Agg Amaias Fa`izah (Bastien`s Wanjala x Tagola), Z.: Christiane Thier-Rostaing, Eig.: N. Weber (DE)

Das Event in Donaueschingen hat die Kraft, die weltweit wichtigsten Züchter zusammen zu bringen. Die Besten der Besten treten im Ausstellungsring gegeneinander an. Und nichtsdestotrotz ist die Stimmung geprägt von einer mitreißenden freundschaftlichen Atmosphäre, einem großem Sportsgeist und Fairness unter allen Beteiligten. Und viele plauderten scheinbar ausführlich und tauschten ihre persönlichen Gedanken und Überlegungen innerhalb der einzelnen Rassen miteinander aus. Meine Richterkollegen waren allesamt Experten für die meisten gemeldeten Rassen. Für mich war es ein Genuss, das Wochenende mit berühmten Züchtern im Kreise des Richtergremiums zu verbringen. Das Ergebnis ihrer Entscheidungen in den Finalentscheidungen enttäuschte keineswegs meine Vermutung, dass sie genau wussten, wie sie trotz hoher Qualität in den Ausstellungsringen vorzugehen hatten. Die Richter wurden von den Mitgliedern des Organisations-Teams, von denen alle ihre eigenen Aufgaben übernahmen, bestens betreut. Wobei das untertrieben ist! Ein Event, das weltweit einen derartigen Stellenwert einnimmt, bietet einfach mehr als nur gute Hunde und ein interessantes Richtergremium. Ein Veranstaltungsareal dieses Ausmaßes ist wohl einmalig. Riesige Ausstellungsringe mit perfekt getrimmtem Rasen schafften beste Voraussetzungen, Windhunde optimal in der Bewegung zu präsentieren.

Erstaunlich war die Vielfalt der spezialisierten Verkaufsstände, die alles nur erdenklich Schöne anboten, was die Herzen von Windhund-Liebhabern höher schlagen lässt. Die Künstler vor Ort waren an ihren Ständen stets beschäftigt, wann immer es mir auch gelang, einen kurzen Blick auf ihre Auslage zu werfen. Ich könnte jetzt noch weitere Punkte aufzählen, die diesem Event das besondere Etwas verleihen...

1

Wahre Windhundfreunde sollten zumindest einmal im Leben in Donaueschingen mit dabei sein. – Dieses Fest für Windhunde darf man sich einfach nicht entgehen lassen... Die Organisatoren verblüfften mit nicht enden wollenden Bemühungen, für den Erfolg dieser Veranstaltung zu sorgen. Sie alle verdienen unseren größten Dank, dass sie ihre Zeit opfern, um der Welt dieses einmalige WindhundEvent zu ermöglichen.

2

3

4

5

6

7

Meine persönliche Anerkennung an Olaf, Julia, Werner, Julie und meine Mitarbeiter im Ring an diesem Wochenende: Beatrix und Sabine. Diese beiden Damen machten das eigentlich unmögliche möglich, dass ich meinen engen Zeitplan beim Richten einhalten konnte. Nicht vergessen möchte ich alle weiteren Mitarbeiter des Teams, die ich nicht persönlich getroffen habe: Sie alle gemeinsam sind der Grund für den großartigen Erfolg dieses Events, der allein Ihnen gebührt! Der talentierte Fotograf Theo Koch schenkte mir im Anschluss an meine Richtertätigkeit ganz spontan einen Stick und eine DVD mit mehr als 900 Fotos als Erinnerung an meine Richtertätigkeit auf dieser Show: Genau solche selbstlosen Liebenswürdigkeiten sind es, die das Leben so besonders machen... Abschließend muss ich allerdings einen negative Punkt äußern: Jedermann im Hundesport bringt die Namen der anderen größten und besten Events mit Leichtigkeit über die Lippen... Die Aussprache des Namens „Donaueschingen“ wird für mich hingegen wohl für immer eine Herausforderung bleiben. – Wobei meine schwache Sprachbegabung aber niemals das große Ansehen Ihres Verbands schmälern wird, das er mit Ausrichtung dieser Veranstaltung in der Hundewelt einnimmt.

1 + 4 Winner Donaueschingen & rassebester Afghanischer Windhund „Khaos d´Aram“ (Ch. Jangels Cadiblack x Ch. Khaos Tomorrow Never Dies), Z.: Christina Roseen, Eig.:S. Wohlin (SE) 2 Jugend-Winner & Jugend-BOB: Afghanen-Hündin „Ute Lemper Gandamak” (Ch. Marcus Aurelius Gandamak x Ch. Oxanne Gandamak), Z.: Vlatislav & Petra Vojtek (SLO), Eig.: A. Bussi (IT) 3 + 5 Veteranen-Winner & bester Veteran, Afghanischer Windhund Rüde „Be a Dream A Touch of Freedom“ (Khafka´s Exotic Spice x Nightwind Highest Harmonie), Z.& Eig.: Michaela Mühlemeyer (DE) 6 Winner Donaueschingen, Sloughi-Rüde „Dahab Sabiih al Sahra“ (Fateh Ibn Abu Sheik el Arab x Labibah Schuru-esch-Schams), Z.: Gregor & Marcus Arndt, Eig.: E. Cipor Keller (CH) 7 Die Weltsiegerin 2012, Veteranen-Winner Donaueschingen & bester Veteran „Shana Schuru-esch-Schams“ (Nazif Schuru-esch-Schams x Gamala Schuru-esch-Schams), Z.: Inge & Eckhard Schritt / Dr. Erich Zimmermann, Eig.: D. Vetter (DE)


12

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

13

W I N D H U N D F E S T I VA L D E S D W Z R V 2015

JUDGES REPORTS –

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

1

MICHAEL CANALIZO | USA „CANDAHARA“ AFGHAN HOUNDS / KENNEL „OF GRANDEUR“ | DIRECTOR EVENT MANAGEMENT DES AKC AMERICAN KENNEL CLUB

Tag 1 Afghanische Windhunde & Sloughi Tag 2 Azawakh & Greyhounds / Entscheidung Supreme Best in Show (Best of Best)

2

3

Meinem ersten Besuch des Donaueschinger Windhund Festivals eilte sein hervorragender Ruf voraus, den dieses Event in Windhundkreisen weltweit genießt. Die besondere Ehre, hier als Zuchtrichter für die Rasse, mit der ich mich nahezu mein gesamtes Leben beschäftige, eingeladen zu sein, kam zwar nicht gänzlich unerwartet und fügte doch meiner engen Verbundenheit mit Afghanischen Windhunden eine weitere Dimension an Erfahrung hinzu.

4

5

Ein halbes Jahrhundert in der Hundeszene bot sich mir auf die eine oder andere Weise die Möglichkeit, auf den weltweit wichtigsten Events der Kynologie mit dabei zu sein: Sei es in der Rolle als Besucher, als Aussteller oder bis hin zum Event Manager und Zuchtrichter. Vor diesem Hintergrund sei mir eine gewisse Erfahrung und Qualifikation zuzugestehen, mir ein Urteil darüber zu erlauben, ob und warum nun derartige Veranstaltungen von besonderer Bedeutung sind.

6

Hierbei möchte ich auch auf drei weitere Rassen eingehen, denen ich eng verbunden war und/oder die ich aus der Ferne stets bewunderte. Über Jahre hinweg stand ich als Aussteller im Wettbewerb mit den besten Greyhounds der Rasse. Meine persönlichen Beziehungen mit bekannten Züchtern in den USA waren eine gute Vorbereitung auf diesen Tag. Mein besonderer Dank dabei geht an Richard Bauer, Gloria Resse, die Newcombs, Sprungs und Forsyths, Desi Murphy und eine ganze Reihe weiterer namhafter Züchter, die mich an ihrer großen Leidenschaft für die Rasse teilhaben ließen.

Zwei weitere zu bewertende Rassen waren Sloughi und Azawakh: Zwei seltene Rassen, auf die ich seit der Welthundeausstellung in Amsterdam in den 1980er Jahren ein besonderes Augenmerk richte. Damals traf ich hier die bekannte Sloughi-Züchterin aus Spanien, Paquita Kearns. Sie half mir dabei, die Einzigartigkeit dieser Windhundrasse genauer zu verstehen.

ledigen – auch wenn am Ende dann mal einer mitunter anderer Meinung sein mag. Auch ich lasse meine Entscheidungen mitunter oftmals Revue passieren und kann dabei mitunter meiner eigenen Entscheidung widersprechen... Aber all das passiert nur, weil ich so gut wie nur irgendwie möglich die voranstellen möchte, die MEINER Interpretation des geschriebenen Worts am nächsten kommen.

Auf der gleichen Veranstaltung zog mich damals etwas ganz außergewöhnlich Faszinierendes in seinen Bann: In Amsterdam sah ich erstmals einen Azawakh. Eine bestechend edle Hündin der Rasse gewann den Gruppenwettbewerb und ich erinnere mich noch gut daran, wie überwältigt ich den Tag über von der Schönheit dieser edlen Hündin war. Über Ozeane hinweg verfolgte ich von nun an regelmäßig die Entwicklung dieser Rasse – und war immer wieder aufs Neue fasziniert. Ich fieberte internationalen Richtereinsätzen im Ausland entgegen, eine dieser seltenen Schönheiten richten zu dürfen. Und jetzt war der Tag gekommen, dass ich eine große Zahl edler Azawakhs im Ausstellungsring zu bewerten hatte: Ich war überwältigt und nervös zugleich...

Damit haben alle Leser zumindest einen ersten Eindruck, welche Auswirkungen es hat, Teil eines Events wie dem des Windhund Festivals in Donaueschingen zu sein! – Die Anspannung im Vorfeld des Richtens wich aber schnell der ausgesprochen entspannten Stimmung eines relaxed wirkenden Umfelds dieses Wochenendes:

Eine gewisse Nervosität ging nicht zuletzt von den erst kürzlich umgesetzten Standard-Änderungen für die Rassen Sloughi und Azawakh aus. Ich hatte Bedenken, wie sich diese Änderungen auf die Arbeit der Züchter auswirkt, die nur auf einen kleinen Genpool zurückgreifen können und nun jahrelange züchterische Arbeit auf veränderte Standard-Details bei der Bewertung im Ausstellungsring in nur kurzer Zeit umzusetzen hatten. Zumal ich diese beiden Rassen nicht selbst besitze, wollte ich Antworten auf diese Änderungen finden, die aus meiner Sicht eher kosmetischer Natur sind als unmittelbar auf gesundheitliche Gründe zurückzuführen sind. Ich bemühte mich, die neuen FCI-Standards zu respektieren und bei der erforderlichen Interpretation gleichermaßen wohlüberlegt, besonnen und genau vorzugehen. Allen, die diese Zeilen lesen, möchte ich verständlich machen, dass Zuchtrichter sich darum bemühen, ihren Job, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen bei den ausgestellten Rassen zu treffen, optimal zu er-

1 Jugend-BOB der Rasse Greyhound (Tag 2): Karkati´s Tigereye (Ch. Showline sporting Trophy at Sobers x CH. Fionn Clann at Karkati), Z. & Eig.: Pierre Floesser & Roberto Posa (SE) 2 Jüngsten-BOB: Greyhound-Hündin „Ina´s Fashion Chic“ (Boughton Baggio x Multi-Ch. Epic Invincible), Z. & Eig.: Ina Koulermou (DE) 3 + 4 Roberto Posa mit dem besten Greyhound-Rüden (Tag 2): Multi-Ch. Karkati´s Cesare (Ch. Windrock Fernando x Ch. Fionn Clann Penelope at Karkati), Z & Eig.: Pierre Floesser & Roberto Posa (SE) 5 Rassebester Greyhound (Tag 2): Multi-Ch. Sobers Orianne (Ch. Showline Sporting Trophy at Sobers x Sobers Hester), Z. & Eig.: Bitte Ahrens Primavera & Pierluigi Primavera (IT) 6 Best in Show (Gebrauchshundklassen Tag 1 & 4. BIS „Dual Winner Donaueschingen“): Azawakh-Hündin Agg Amaias Fa`izah (Bastien`s Wanjala x Tagola), Z.: Christiane Thier-Rostaing, Eig.: N. Weber (DE)

Das Event in Donaueschingen hat die Kraft, die weltweit wichtigsten Züchter zusammen zu bringen. Die Besten der Besten treten im Ausstellungsring gegeneinander an. Und nichtsdestotrotz ist die Stimmung geprägt von einer mitreißenden freundschaftlichen Atmosphäre, einem großem Sportsgeist und Fairness unter allen Beteiligten. Und viele plauderten scheinbar ausführlich und tauschten ihre persönlichen Gedanken und Überlegungen innerhalb der einzelnen Rassen miteinander aus. Meine Richterkollegen waren allesamt Experten für die meisten gemeldeten Rassen. Für mich war es ein Genuss, das Wochenende mit berühmten Züchtern im Kreise des Richtergremiums zu verbringen. Das Ergebnis ihrer Entscheidungen in den Finalentscheidungen enttäuschte keineswegs meine Vermutung, dass sie genau wussten, wie sie trotz hoher Qualität in den Ausstellungsringen vorzugehen hatten. Die Richter wurden von den Mitgliedern des Organisations-Teams, von denen alle ihre eigenen Aufgaben übernahmen, bestens betreut. Wobei das untertrieben ist! Ein Event, das weltweit einen derartigen Stellenwert einnimmt, bietet einfach mehr als nur gute Hunde und ein interessantes Richtergremium. Ein Veranstaltungsareal dieses Ausmaßes ist wohl einmalig. Riesige Ausstellungsringe mit perfekt getrimmtem Rasen schafften beste Voraussetzungen, Windhunde optimal in der Bewegung zu präsentieren.

Erstaunlich war die Vielfalt der spezialisierten Verkaufsstände, die alles nur erdenklich Schöne anboten, was die Herzen von Windhund-Liebhabern höher schlagen lässt. Die Künstler vor Ort waren an ihren Ständen stets beschäftigt, wann immer es mir auch gelang, einen kurzen Blick auf ihre Auslage zu werfen. Ich könnte jetzt noch weitere Punkte aufzählen, die diesem Event das besondere Etwas verleihen...

1

Wahre Windhundfreunde sollten zumindest einmal im Leben in Donaueschingen mit dabei sein. – Dieses Fest für Windhunde darf man sich einfach nicht entgehen lassen... Die Organisatoren verblüfften mit nicht enden wollenden Bemühungen, für den Erfolg dieser Veranstaltung zu sorgen. Sie alle verdienen unseren größten Dank, dass sie ihre Zeit opfern, um der Welt dieses einmalige WindhundEvent zu ermöglichen.

2

3

4

5

6

7

Meine persönliche Anerkennung an Olaf, Julia, Werner, Julie und meine Mitarbeiter im Ring an diesem Wochenende: Beatrix und Sabine. Diese beiden Damen machten das eigentlich unmögliche möglich, dass ich meinen engen Zeitplan beim Richten einhalten konnte. Nicht vergessen möchte ich alle weiteren Mitarbeiter des Teams, die ich nicht persönlich getroffen habe: Sie alle gemeinsam sind der Grund für den großartigen Erfolg dieses Events, der allein Ihnen gebührt! Der talentierte Fotograf Theo Koch schenkte mir im Anschluss an meine Richtertätigkeit ganz spontan einen Stick und eine DVD mit mehr als 900 Fotos als Erinnerung an meine Richtertätigkeit auf dieser Show: Genau solche selbstlosen Liebenswürdigkeiten sind es, die das Leben so besonders machen... Abschließend muss ich allerdings einen negative Punkt äußern: Jedermann im Hundesport bringt die Namen der anderen größten und besten Events mit Leichtigkeit über die Lippen... Die Aussprache des Namens „Donaueschingen“ wird für mich hingegen wohl für immer eine Herausforderung bleiben. – Wobei meine schwache Sprachbegabung aber niemals das große Ansehen Ihres Verbands schmälern wird, das er mit Ausrichtung dieser Veranstaltung in der Hundewelt einnimmt.

1 + 4 Winner Donaueschingen & rassebester Afghanischer Windhund „Khaos d´Aram“ (Ch. Jangels Cadiblack x Ch. Khaos Tomorrow Never Dies), Z.: Christina Roseen, Eig.:S. Wohlin (SE) 2 Jugend-Winner & Jugend-BOB: Afghanen-Hündin „Ute Lemper Gandamak” (Ch. Marcus Aurelius Gandamak x Ch. Oxanne Gandamak), Z.: Vlatislav & Petra Vojtek (SLO), Eig.: A. Bussi (IT) 3 + 5 Veteranen-Winner & bester Veteran, Afghanischer Windhund Rüde „Be a Dream A Touch of Freedom“ (Khafka´s Exotic Spice x Nightwind Highest Harmonie), Z.& Eig.: Michaela Mühlemeyer (DE) 6 Winner Donaueschingen, Sloughi-Rüde „Dahab Sabiih al Sahra“ (Fateh Ibn Abu Sheik el Arab x Labibah Schuru-esch-Schams), Z.: Gregor & Marcus Arndt, Eig.: E. Cipor Keller (CH) 7 Die Weltsiegerin 2012, Veteranen-Winner Donaueschingen & bester Veteran „Shana Schuru-esch-Schams“ (Nazif Schuru-esch-Schams x Gamala Schuru-esch-Schams), Z.: Inge & Eckhard Schritt / Dr. Erich Zimmermann, Eig.: D. Vetter (DE)


14

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

15

W I N D H U N D F E S T I VA L D E S D W Z R V 2015

JUDGES REPORTS –

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

1

werden. Herzlichen Dank für seine eingebrachte Fähigkeit, überall gleichzeitig zu sein – und das stets mit einem Lächeln im Gesicht.

2

BARBARA RUTH SMITH | USA/S „IM BLUESKIES“ WHIPPETS COBREEDER „OF TANNOCHBRAE FAME“ DEERHOUNDS USA

Tag 1 Deerhounds & Mediterrane (Podenco Ibicenco & -Canario/ Cirneco & Podengo Portugues) Tag 2 Barsois & Ital. Windspiele/ Entscheidung Best in Show (Tag 2) Gerade bin ich von einem meiner unvergesslichsten Einsätze als Zuchtrichter überhaupt nach Hause gekommen und habe beschlossen, mit dem Verfassen meines Richter-Reports so früh wie möglich zu beginnen: Ich wollte einfach keinen Augenblick vergessen – obwohl ich mich an Donaueschingen 2015 ganz bestimmt mein Leben lang zurückerinnern werde.

3

Die Richtereinladung zur renommiertesten Windhund-Schau Europas – und vermutlich weltweit – war für mich eine große Ehre und eine Erfahrung, die ich NIE vergessen werde.

4

5

Gleich vorweg möchte ich allen danken, die sich ehrenamtlich im Ausstellungs-Komitee engagieren: Der bekannten WindhundSpezialistin Beatrix Märki Casanova, die das gesamte Wochenende über unser Chauffeur war; Julie Huebner, die uns rund um die Uhr so liebevoll verwöhnte und dem Richtergremium stets hilfreich zur Seite stand; meinen wunderbaren Mitarbeitern im Ring und allen, die im Hintergrund arbeiteten und tatkräftig für die besondere Atmosphäre dieses ausgezeichnet organisierten Events sorgten. Eine Person möchte ich an dieser Stelle keinesfalls vergessen, die scheinbar an allen Orten zur gleichen Zeit anzutreffen war – und sogar für mehrere Stunden für mich als Ringschreiber eingesprungen ist: Olaf Knauber lässt den Ausdruck „Multi-Tasking“ in der Tat Realität

6

Am ersten Ausstellungstag fand parallel die Jahresausstellung der Silken Windsprites und Taigane statt. Diese beiden Rassen sind noch nicht von der FCI, aber seit neuestem in Deutschland national anerkannt. Aufgrund meiner US-amerikanischen Wurzeln sind mir Silken Windsprites durchaus vertraut, wohingegen mir die ersten Taigane erst im Jahr 2008 in Ungarn begegneten. Es war eine wahre Freude, so viele Exemplare dieser sonst seltenen Rassen an einem Ort zu sehen! Wenn ich mich richtig erinnere, waren 23 Silken Windsprites und 11 Taigane gemeldet – zum Einmarsch in den Ehrenring war aber eine ganze Reihe weiterer Exemplare vertreten. Von dem recht einheitlichen Typ der präsentierten Hunde war ich positiv überrascht. In den letzten zehn Jahren hat sich hier scheinbar einiges getan. Die Wettervorhersage mit einzelnen Schauern zu Beginn des ersten Tages sollte Recht behalten. Aber das tat der guten Stimmung und Begeisterung aller Teilnehmer keinen Abbruch. Die Aussteller in meinem Ring waren sehr freundlich und akzeptierten alle getroffenen Entscheidungen mit großem Respekt. Es gab nicht einen einzigen schlechten Verlierer. Von der hohen Qualität der ausgestellten Hunde war ich beeindruckt: Am ersten Tag hatte ich ca. 62 Hunde zu bewerten. Das Richten der Scottish Deerhounds sowie der hierzulande eher selteneren Rassen der FCI Gruppen X und V war eine wahre Freude. Die hohe Qualität der ausgestellten Rassevertreter war erstaunlich!

Als ich am zweiten Tag im Ehrenring gefragt wurde, die Entscheidung um den „Best in Show“ zu übernehmen, war ich sprachlos: Ich war in Donaueschingen und umringt von einem ausgezeichneten Richtergremium. Die Wahl des „Best in Show“ zu treffen war für mich daher etwas ganz besonderes! – So war es jedenfalls, bis ich den Ehrenring betrat. Als dann die Rassebesten unter dem Applaus der Zuschauer einzeln einliefen, fragte ich mich, wie ich hier nur eine Auswahl treffen sollte. Bis dahin wusste ich nur von der großen Qualität der Rassen, die ich selbst als Richter bewertet hatte. Von der hinzugekommenen überragenden Qualität der Rassesieger, die meine Richterkollegen in den Ehrenring geschickt hatten, war ich überwältigt.

Nachdem ich erneut alle in Stand und Aktion genau begutachtet hatte, musste ich meine persönlichen Favoriten benennen: Das war gar nicht so einfach. Als die Entscheidung dann aber einmal getroffen war, fühlte sich das für mich ganz richtig an. Ich war glücklich und davon überzeugt, das Richtige getan zu haben. – Aber um ehrlich zu sein: Bei dieser hochkarätigen Konkurrenz war eine falsche Entscheidung gar nicht möglich...

1

2

3

4

5

6

7

9

10

11

Danke dafür, dass ich Ihre wunderbaren Hunde bewerten durfte!

Ich bekam Gänsehaut, die einzelnen Rassebesten im Ehrenring zu sehen. Ich konnte aber nur vier von ihnen platzieren; von daher musste ich eine Vorauswahl treffen. Alle, die eine Runde weiterkommen sollten, bat ich in die Mitte des riesigen Ehrenrings. Die Anzahl der ausgewählten Hunde dezimierte sich dadurch aber kaum. Diese Vorgehensweise wollte nicht so recht funktionieren. Die einzelnen Rassesieger wollte ich daher erneut einzeln in Aktion sehen: Nicht alle von ihnen könnten sich genau der jeweiligen Standardvorgabe entsprechend auch in der Bewegung präsentieren. – Aber auch hierbei war eine Abstufung nur schwer möglich. Es blieb eine wirklich kaum lösbare Entscheidung!

Am nächsten Tag traten bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein 80 gemeldete Barsois und 40 Italienische Windspiele in meinem Ausstellungsring gegeneinander an. Bei diesen Rassen hatte ich hohe Erwartungen und wurde nicht enttäuscht. Aufgrund der ausgesprochen hohen Qualität der gezeigten Hunde war meine Richtertätigkeit erneut eine wahre Freude. Ich empfand es als große Ehre, dass mir so viele Aussteller ihre wunderschönen Hunde präsentierten.

7

1 Rassebester Chart Polski „XENIA Arcturus“ (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z.: & Eig.: Blanka Horbatowska (PL) 2 Veteranen Best in Show 3, Ital. Windspiel „Song Pan Ain Panya“ (Vertragus Sandokan x Vertragus Tuscia), Z. & Eig.: Mojca Svetlicic (SL) 3 Jugend-BOB Chart Polski „D`Benita-Zaba Niwika Sibin“ (Leo Full Speed x In.Ch. Aaminah Niwika Sibin), Z. & Eig.: Matthias Nickau (DE) 4 Winner Donaueschingen & Rassebebester Magyar Agar wurde der Verbandssieger 2015 „Ch. Farkas von Salomon Milos“ (Devaj Orvos x Vad von Schloss Neuschwanstein), Z.: Nicole Firneburg (D); Eig.: Ulrike Gerstmann (DE) 5 Junior Winner Donaueschingen, bester Junghund und Rassebeste der Galgo Espanol wurde die Verbandsjugendsiegerin im DWZRV „San Agustin del Guadalix Culta“ (Multi-Ch. Jucaro Spi Diego x Multi-Ch. San Agustin del Guadalix Asira), Z. & Eig.: Christa Rodriguez (DE) 6 Veteranen-Winner der Galgo Espanol: „Bandolero do Promontorio da Lua“ (Ch. Ukelele´s In-Pectore x Multi-Ch. Copla de Calathea), Z.: J. & M. Cardita, Eig.: Christa Rodriguez (DE) 7 Junior-Winner Donaueschingen & bester Rüde: Galgo Espanol „Costalero de Monte Podrido“ (Bermejo x Pantera), Z.: Ivan Bernal Granados, Eig.: R. Grosse (DE)

8

1 Jüngsten-BOB & 3. Jüngsten BIS: Barsoi-Hündin „Nibrass Diamond Queen“ (Ch. Kashiba Fool For You By Dreamlight x Ch. Nibrass Empress Matilda), Z.: Hana Kanoo (GB), Eig.: Norbert Futschig (DE) 2 Rassebester Barsoi (Tag 2): „Riband Wave Modnyabistru“ (Engl.Ch. Lupushuan Siberian x Multi-Ch. Lovely Butterfly Modnyabistru), Z.: J. Kluiters / André van den Broek, Eig.: J. Kluiters (NL) 3 Best in Show Richterin Barbara Ruth Smith mit ihrem Tagessieger und späteren Supreme Best in Show Winner, Saluki-Rüde „Qirmizi Ovation“ (Ch. Anjal Sahara Habib x Ch. Qirmizi Global Temptress), Z.& Eig.: Niklas Eriksson & Ingunn Solberg Eriksson (SE) 4 Winner Donaueschingen & Rassebester Podenco Ibicenco (Rauhaar): „Chabibi´s Pepe Paganini“ (Dandi de la Sierra de Avila x Tigidit Altai), Z.: Elke Scheringer-Bartnick & Manfred Bartnick (DE), Eig.: D. Ochei (DE) 5 Winner Donaueschingen Deerhound Hündin „Fortheringhay´s Farrah Cailean“ (Readwald Thor to Kilbourne x Frotheringhay´s Catwalk), Z.& Eig.: Christina Wüger (DE) 6 Cirneco dell’ Etna Rüde „Swiss Lombards Floyd Mungibeddu“ (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.:Matteo Lombardo (CH) 7 Barsoi Baby-BOB Hündin „Solovyev Datoeda of Bistrumodny“ (Ch. Solovyev Triumpf x Ch. Solovyev Night and Day), Z.: Mrs. Marina Ostrovskaya, Eig.: André van den Broek (NL) 8 Winner Donaueschingen der Galgo Espanol wurde die mehrfache Verbandssiegerin im DWZRV “Cocolores Kimi” (Abba Amona Cu Roi x Cherry Carola v.d. Wilgensloot), Z.: Susanne Haas, Eig.: R. Grosse (DE) 9 Junior-Winner Donaueschingen & Rassebester Podengo Portugues (Kurzhaar klein): “Fernando von den Rottentotten” (Ivan de Balouzval x Hiva van de Niwo), Z.: Ingrid, Yvonne und Manuel Rott, Eig.: Yvonne Rott (DE) 10 Winner Donaueschingen & rassebester Podengo Portugues (Rauhaar, klein): “Cachopa do Vale do Juiz” (Henrique van de Niwo x Airosa), Z.: Edgar Dolgner, Eig.: M. Rott (DE) 11 Jugendwinner Donaueschingen & jugendbestes Ital. Windspiel: “Dark Legend´s Wanadis” (Ch. Alfheims All Things Considered x Ch. Dark Legend´s Bliss), Z.& Eig.:Karina Krieger (DE)


14

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

15

W I N D H U N D F E S T I VA L D E S D W Z R V 2015

JUDGES REPORTS –

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

1

werden. Herzlichen Dank für seine eingebrachte Fähigkeit, überall gleichzeitig zu sein – und das stets mit einem Lächeln im Gesicht.

2

BARBARA RUTH SMITH | USA/S „IM BLUESKIES“ WHIPPETS COBREEDER „OF TANNOCHBRAE FAME“ DEERHOUNDS USA

Tag 1 Deerhounds & Mediterrane (Podenco Ibicenco & -Canario/ Cirneco & Podengo Portugues) Tag 2 Barsois & Ital. Windspiele/ Entscheidung Best in Show (Tag 2) Gerade bin ich von einem meiner unvergesslichsten Einsätze als Zuchtrichter überhaupt nach Hause gekommen und habe beschlossen, mit dem Verfassen meines Richter-Reports so früh wie möglich zu beginnen: Ich wollte einfach keinen Augenblick vergessen – obwohl ich mich an Donaueschingen 2015 ganz bestimmt mein Leben lang zurückerinnern werde.

3

Die Richtereinladung zur renommiertesten Windhund-Schau Europas – und vermutlich weltweit – war für mich eine große Ehre und eine Erfahrung, die ich NIE vergessen werde.

4

5

Gleich vorweg möchte ich allen danken, die sich ehrenamtlich im Ausstellungs-Komitee engagieren: Der bekannten WindhundSpezialistin Beatrix Märki Casanova, die das gesamte Wochenende über unser Chauffeur war; Julie Huebner, die uns rund um die Uhr so liebevoll verwöhnte und dem Richtergremium stets hilfreich zur Seite stand; meinen wunderbaren Mitarbeitern im Ring und allen, die im Hintergrund arbeiteten und tatkräftig für die besondere Atmosphäre dieses ausgezeichnet organisierten Events sorgten. Eine Person möchte ich an dieser Stelle keinesfalls vergessen, die scheinbar an allen Orten zur gleichen Zeit anzutreffen war – und sogar für mehrere Stunden für mich als Ringschreiber eingesprungen ist: Olaf Knauber lässt den Ausdruck „Multi-Tasking“ in der Tat Realität

6

Am ersten Ausstellungstag fand parallel die Jahresausstellung der Silken Windsprites und Taigane statt. Diese beiden Rassen sind noch nicht von der FCI, aber seit neuestem in Deutschland national anerkannt. Aufgrund meiner US-amerikanischen Wurzeln sind mir Silken Windsprites durchaus vertraut, wohingegen mir die ersten Taigane erst im Jahr 2008 in Ungarn begegneten. Es war eine wahre Freude, so viele Exemplare dieser sonst seltenen Rassen an einem Ort zu sehen! Wenn ich mich richtig erinnere, waren 23 Silken Windsprites und 11 Taigane gemeldet – zum Einmarsch in den Ehrenring war aber eine ganze Reihe weiterer Exemplare vertreten. Von dem recht einheitlichen Typ der präsentierten Hunde war ich positiv überrascht. In den letzten zehn Jahren hat sich hier scheinbar einiges getan. Die Wettervorhersage mit einzelnen Schauern zu Beginn des ersten Tages sollte Recht behalten. Aber das tat der guten Stimmung und Begeisterung aller Teilnehmer keinen Abbruch. Die Aussteller in meinem Ring waren sehr freundlich und akzeptierten alle getroffenen Entscheidungen mit großem Respekt. Es gab nicht einen einzigen schlechten Verlierer. Von der hohen Qualität der ausgestellten Hunde war ich beeindruckt: Am ersten Tag hatte ich ca. 62 Hunde zu bewerten. Das Richten der Scottish Deerhounds sowie der hierzulande eher selteneren Rassen der FCI Gruppen X und V war eine wahre Freude. Die hohe Qualität der ausgestellten Rassevertreter war erstaunlich!

Als ich am zweiten Tag im Ehrenring gefragt wurde, die Entscheidung um den „Best in Show“ zu übernehmen, war ich sprachlos: Ich war in Donaueschingen und umringt von einem ausgezeichneten Richtergremium. Die Wahl des „Best in Show“ zu treffen war für mich daher etwas ganz besonderes! – So war es jedenfalls, bis ich den Ehrenring betrat. Als dann die Rassebesten unter dem Applaus der Zuschauer einzeln einliefen, fragte ich mich, wie ich hier nur eine Auswahl treffen sollte. Bis dahin wusste ich nur von der großen Qualität der Rassen, die ich selbst als Richter bewertet hatte. Von der hinzugekommenen überragenden Qualität der Rassesieger, die meine Richterkollegen in den Ehrenring geschickt hatten, war ich überwältigt.

Nachdem ich erneut alle in Stand und Aktion genau begutachtet hatte, musste ich meine persönlichen Favoriten benennen: Das war gar nicht so einfach. Als die Entscheidung dann aber einmal getroffen war, fühlte sich das für mich ganz richtig an. Ich war glücklich und davon überzeugt, das Richtige getan zu haben. – Aber um ehrlich zu sein: Bei dieser hochkarätigen Konkurrenz war eine falsche Entscheidung gar nicht möglich...

1

2

3

4

5

6

7

9

10

11

Danke dafür, dass ich Ihre wunderbaren Hunde bewerten durfte!

Ich bekam Gänsehaut, die einzelnen Rassebesten im Ehrenring zu sehen. Ich konnte aber nur vier von ihnen platzieren; von daher musste ich eine Vorauswahl treffen. Alle, die eine Runde weiterkommen sollten, bat ich in die Mitte des riesigen Ehrenrings. Die Anzahl der ausgewählten Hunde dezimierte sich dadurch aber kaum. Diese Vorgehensweise wollte nicht so recht funktionieren. Die einzelnen Rassesieger wollte ich daher erneut einzeln in Aktion sehen: Nicht alle von ihnen könnten sich genau der jeweiligen Standardvorgabe entsprechend auch in der Bewegung präsentieren. – Aber auch hierbei war eine Abstufung nur schwer möglich. Es blieb eine wirklich kaum lösbare Entscheidung!

Am nächsten Tag traten bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein 80 gemeldete Barsois und 40 Italienische Windspiele in meinem Ausstellungsring gegeneinander an. Bei diesen Rassen hatte ich hohe Erwartungen und wurde nicht enttäuscht. Aufgrund der ausgesprochen hohen Qualität der gezeigten Hunde war meine Richtertätigkeit erneut eine wahre Freude. Ich empfand es als große Ehre, dass mir so viele Aussteller ihre wunderschönen Hunde präsentierten.

7

1 Rassebester Chart Polski „XENIA Arcturus“ (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z.: & Eig.: Blanka Horbatowska (PL) 2 Veteranen Best in Show 3, Ital. Windspiel „Song Pan Ain Panya“ (Vertragus Sandokan x Vertragus Tuscia), Z. & Eig.: Mojca Svetlicic (SL) 3 Jugend-BOB Chart Polski „D`Benita-Zaba Niwika Sibin“ (Leo Full Speed x In.Ch. Aaminah Niwika Sibin), Z. & Eig.: Matthias Nickau (DE) 4 Winner Donaueschingen & Rassebebester Magyar Agar wurde der Verbandssieger 2015 „Ch. Farkas von Salomon Milos“ (Devaj Orvos x Vad von Schloss Neuschwanstein), Z.: Nicole Firneburg (D); Eig.: Ulrike Gerstmann (DE) 5 Junior Winner Donaueschingen, bester Junghund und Rassebeste der Galgo Espanol wurde die Verbandsjugendsiegerin im DWZRV „San Agustin del Guadalix Culta“ (Multi-Ch. Jucaro Spi Diego x Multi-Ch. San Agustin del Guadalix Asira), Z. & Eig.: Christa Rodriguez (DE) 6 Veteranen-Winner der Galgo Espanol: „Bandolero do Promontorio da Lua“ (Ch. Ukelele´s In-Pectore x Multi-Ch. Copla de Calathea), Z.: J. & M. Cardita, Eig.: Christa Rodriguez (DE) 7 Junior-Winner Donaueschingen & bester Rüde: Galgo Espanol „Costalero de Monte Podrido“ (Bermejo x Pantera), Z.: Ivan Bernal Granados, Eig.: R. Grosse (DE)

8

1 Jüngsten-BOB & 3. Jüngsten BIS: Barsoi-Hündin „Nibrass Diamond Queen“ (Ch. Kashiba Fool For You By Dreamlight x Ch. Nibrass Empress Matilda), Z.: Hana Kanoo (GB), Eig.: Norbert Futschig (DE) 2 Rassebester Barsoi (Tag 2): „Riband Wave Modnyabistru“ (Engl.Ch. Lupushuan Siberian x Multi-Ch. Lovely Butterfly Modnyabistru), Z.: J. Kluiters / André van den Broek, Eig.: J. Kluiters (NL) 3 Best in Show Richterin Barbara Ruth Smith mit ihrem Tagessieger und späteren Supreme Best in Show Winner, Saluki-Rüde „Qirmizi Ovation“ (Ch. Anjal Sahara Habib x Ch. Qirmizi Global Temptress), Z.& Eig.: Niklas Eriksson & Ingunn Solberg Eriksson (SE) 4 Winner Donaueschingen & Rassebester Podenco Ibicenco (Rauhaar): „Chabibi´s Pepe Paganini“ (Dandi de la Sierra de Avila x Tigidit Altai), Z.: Elke Scheringer-Bartnick & Manfred Bartnick (DE), Eig.: D. Ochei (DE) 5 Winner Donaueschingen Deerhound Hündin „Fortheringhay´s Farrah Cailean“ (Readwald Thor to Kilbourne x Frotheringhay´s Catwalk), Z.& Eig.: Christina Wüger (DE) 6 Cirneco dell’ Etna Rüde „Swiss Lombards Floyd Mungibeddu“ (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.:Matteo Lombardo (CH) 7 Barsoi Baby-BOB Hündin „Solovyev Datoeda of Bistrumodny“ (Ch. Solovyev Triumpf x Ch. Solovyev Night and Day), Z.: Mrs. Marina Ostrovskaya, Eig.: André van den Broek (NL) 8 Winner Donaueschingen der Galgo Espanol wurde die mehrfache Verbandssiegerin im DWZRV “Cocolores Kimi” (Abba Amona Cu Roi x Cherry Carola v.d. Wilgensloot), Z.: Susanne Haas, Eig.: R. Grosse (DE) 9 Junior-Winner Donaueschingen & Rassebester Podengo Portugues (Kurzhaar klein): “Fernando von den Rottentotten” (Ivan de Balouzval x Hiva van de Niwo), Z.: Ingrid, Yvonne und Manuel Rott, Eig.: Yvonne Rott (DE) 10 Winner Donaueschingen & rassebester Podengo Portugues (Rauhaar, klein): “Cachopa do Vale do Juiz” (Henrique van de Niwo x Airosa), Z.: Edgar Dolgner, Eig.: M. Rott (DE) 11 Jugendwinner Donaueschingen & jugendbestes Ital. Windspiel: “Dark Legend´s Wanadis” (Ch. Alfheims All Things Considered x Ch. Dark Legend´s Bliss), Z.& Eig.:Karina Krieger (DE)


16

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

17

W I N D H U N D F E S T I VA L D E S D W Z R V 2015

JUDGES REPORTS –

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

elegante Hündin „Azamour Aidha“ und bester Rüde „Azamour Ayman“, beide im Besitz der Züchterin Francesca Zampini aus Italien. 1

FRANS GERRITSEN | NL „VELOCITY“ GREYHOUNDS

Tag 1 Azawakh & Greyhounds Tag 2 Silken Windsprite, Taigan, Sloughi & Mediterrane Rassen

2

3

Nachdem ich vor Jahren bereits Best in Show Richter des legendären „Skokloster Sighthound Weekends“ in Schweden war, ging für mich mit der Einladung, Mitglied im Richtergremium des berühmten Windhund Festivals in Donaueschingen zu sein, ein großer Traum in Erfüllung. – So wurde Donaueschingen 2015 auch für mich und meine Frau Wil zu einem traumhaft schönen Windhund-Wochenende! Der erste Tag begann mit leichtem Regen, an dem ich insgesamt 19 gemeldete Azawakh zu richten hatte. Meine liebe Freundin Irmgard Reshel war an beiden Tagen meine Ringordnerin und hatte ihre liebe Mühe, bei diesem Wetter die Azawakh-Aussteller in den Ausstellungsring zu bekommen. So mancher Hund war dann mit dem gar nicht Windhundtauglichen Wetter am Vormittag nicht sonderlich glücklich.

4

5

6

Meine geliebten Greyhounds warteten dann schon, um sich endlich von ihrer schönsten Seite zu zeigen. Greyhounds aus unterschiedlichen Nationen waren vor Ort: Deutschland, Belgien, Frankreich und die Niederlande waren vertreten; aus der Schweiz, der Slowakei, aus Schweden, Italien, der Tschechischen Republik, aus Luxemburg und sogar aus dem russischen Moskau waren sie angereist. Einmal mehr war das „Donaueschingen International“ – und für mich war es eine ganz besondere Ehre in meiner Richterlaufbahn. Mit 66 Meldungen wurde es dann ein wahres Greyhound-Fest: Herzlichen Dank an alle Greyhound-Freunde, dass Sie das möglich gemacht haben! Alle Greys waren ganz liebevoll und schauten mich an, als wollten sie sagen: „Du kannst bewerten, was Du willst. Wir möchten jedenfalls gerne schmusen...“ – So sind sie eben, unsere Greyhounds! 29 Rüden waren letzten Endes angetreten und 32 Hündinnen standen im Ring. Beim Bewerten der Greyhounds geht es mir insbesondere um die Kombination aus rassetypischer Ausstrahlung, verbunden mit der bekannten Schnelligkeit und Funktionalität, kombiniert mit der idealen Größe entsprechend des Rassestandards Nr. 158. Schließlich soll sich ein Rüde auch klar von einer Hündin unterscheiden.

Ich hatte sehr schöne Azawakh im Ring mit typischen Umrisslinien, die trocken bemuskelt präsentiert wurden. Bemerkenswert war, dass alle der im Standard neu festgelegten zulässigen Weißzeichnung voll entsprachen. Zumal man als Richter bei der Bewertung von Azawakh besonders behutsam vorgehen sollte, widmete ich ihnen meine volle Aufmerksamkeit bis zum Mittag:

Heutzutage ist es interessant zu beobachten, welch immense Variationsbreite unsere Rasse kennt: Mitunter sind Greyhounds zu groß, zu lang oder haben eine schlichtweg übertriebene Winkelung der Hinterhand, die nicht mehr funktional ist. Zu wenig Vorbrust ist mitunter zu konstatieren – und für mich mit am schlimmsten ist eine deutlich zu tiefe Brust.

Jugend-Winner Donaueschingen wurde der Rüde „Swala’s Sharemann“ der niederländischen Züchterin Frieda von der Mast. Seine Schwester „Swala’s Shamaran“ wurde Jugendbeste und am zweiten Tag sogar Jugend Best in Show aller Rassen. Ich gratuliere den Züchtern zu diesem Erfolg! – Meine Rassebeste war die

Lobend erwähnen möchte ich, dass alle Greyhounds in vorzüglicher Kondition präsentiert wurden. Ein großes Lob an die gewissenhaften Besitzer! Insbesondere bei den GreyhoundRüden hoffe ich, dass die Züchter nicht noch größer und schwerer züchten; wir sind bereits am Maximum angelangt!

1 Siegerin der Jüngstenklasse: Greyhound-Hündin Ina’s Fashion Chic (Boughton Baggio x Multi-Ch. Epic Invincible, Z. & Eig.: Ina Koulermou (DE) 2 CAC-Gewinner am Tag 1: Greyhound-Rüde Fionn Clann Kippford (Ch. Epic Honourable x Ch. Fionn Clann Radella), Z.: Ekatharina Arkhipova (RU), Eig.: E. Mashinistov (RU) 3 Prof. Dr. Peter Friedrich, VDH-Präsident & Greyhound-Freund im liebevollen Umgang mit seinem jungen Greyhound-Champion „Tahuara’s Calypso“ (Sobers Cadiac x Tahuara’s Autumn Sun). 4 Die Rassebeste der 66 gemeldeten Greyhounds, Winner Donaueschingen & 4. Best in Show: Die Verbandsjugendsiegerin im DWZRV, FCI Weltjugendsiegerin 2015 & FCI Euro Sighthound „Ina´s Fashion Bright“ (Boughton Baggio x Multi-Ch. Epic Known), Z. & Eig.: Ina Koulermou (DE) 5 Frans Gerritsen - Zuchtrichter und jahrzehntelang passionierter Greyhound-Züchter aus den Niederlanden im Gespräch mit Ausstellern. 6 Winner Donaueschingen & bester Rüde: Der erfolgreichste Greyhound-Rüde 2014 im DWZRV „Multi-Ch. Happy Hunter’s Old Time Glory“ (Multi-Ch. Shazam´s The Journey Begins x Multi-Ch. Happy Hunter´s Magic Moment), Z.: Zuchtgemeinschaft Familie Knauber (D), Eig.: Astrid Knauber (DE)

Jedem Aussteller habe ich meine Bewertung und Platzierung möglichst genau erklärt – und alle haben meine Meinung ausgesprochen sportlich akzeptiert. Mit dem Winner Donaueschingen prämierte ich meinen Sieger der Champion-Klasse, den eleganten, klassisch aufgebauten dreijährigen Greyhound-Rüden „Happy Hunter’s Old Time Glory“: Im Stechen zeigte er das so typische parallele leichtfüßige und raumgreifende Gangwerk mit flachem Vortritt und großer Schubkraft aus der Hinterhand. Nochmals meine Gratulation! Die Bewertung der 32 Hündinnen bereitete mir am Ende ein ganzes Stück Arbeit: Auffallend war erneut die Variationsbreite innerhalb der Rasse: Große und kleine Hündinnen, einige hatten einen sehr kräftigen Körperbau und damit aus meiner Sicht zu wenig feminine Ausstrahlung. In der Aktion waren kleine Abweichungen festzustellen, der Verlauf der Rückenlinie war nicht immer korrekt und die Brusttiefe manches Mal unterhalb des Ellenbogens. – Besonders erfreulich war, dass sich alle Grey-Mädchen durchweg mit ihrem typisch freundlichen Charakter zeigten. Erneut habe ich die wichtigsten Punkte besprochen und auch Kritikpunkte sahen alle Aussteller sportlich. – Klasse! Beim Stechen um den Winner Donaueschingen setzte sich ganz klar die 18 Monate „junge“ – und nicht ohne Grund schon bekannte hochtypische und feminine Sieger-Hündin aus der Zwischenklasse durch: Die Weltjugendsiegerin „Ina’s Fashion Bright“. Sie zeigte große Eleganz in Stand und Aktion, verfügt über den gewünscht kraftvollen, parallelen Schub aus der Hinterhand mit gleichermaßen ausgesprochen ausgewogenem Vortritt. Diese Hündin verkörpert alle wichtigen Qualitäten eines hochtypischen Greyhounds. – Es bereitete mir große Freude, „Bright“ richten zu dürfen und ihrer Züchterin am Ende den Preis der Rassebesten zu überreichen. Meine hochgeschätzte Richter-Kollegin aus Deutschland, Ute Lennartz war für das Best in Show des ersten Tages verantwortlich. Sie erkannte ebenfalls die Qualitäten meines besten Greyhounds mit femininen, fließenden Umrisslinien und dem typisch kraftvollen Be-

wegungsablauf. Aus mehr als 750 gemeldeten Windhunden kam die junge Grey-Hündin dann beim Best in Show auf Rang 4 aller Rassen.

ich über zwei lange Tage hinweg bestimmt nicht so gut gelaunt meine Arbeit absolviert. Danke Irmgard!

Müde – aber überglücklich verabschiedete ich mit von den vielen Greyhound-Freunden in Donaueschingen. Allen wahren GreyhoundZüchtern wünsche ich weiterhin viel Erfolg für das große Ziel, den Greyhound in seiner ursprünglichen Form – mit seiner weltberühmten Schnelligkeit, Gewandtheit und Soundness – auch für künftige Generationen zu bewahren. Greyhound-Liebhaber müssen weiterhin Vorbild sein für eine gesunde Zucht von Rassehunden nach dem englischen Motto „FIT FOR FUNCTION“. Das ist so ungemein wichtig und muss unbedingt erhalten bleiben. – Seit Jahrzehnten macht das meine große Liebe zum Greyhound aus.

Ein ganz großes Dankeschön auch an das unersetzbare Team in Donaueschingen und Julie Hübner, die sich so gut um uns Richter gesorgt hat. Birgit Krah hatte mir in zahlreichen Mails alle Bewertungen und Richterberichte zukommen lassen. Das war klasse!

1

Ich wünsche allen, dass das Windhund Festival Donaueschingen 2016 erneut so gut gelingt wie in diesem Jahr. – Im Rückblick war Donaueschingen die herausragende WindhundShow meiner langen Richterlaufbahn, ein wirklich unvergessliches Wochenende mit einer fast unglaublich hohen Beteiligung meiner geliebten Greyhounds! 2

Am zweiten Tag hatte ich insgesamt 50 Hunde zu bewerten, u.a. zwei erst kürzlich national anerkannte Rassen im VDH: Silken Windsprites und Taigane, die ich erstmals in Deutschland bewertete. Die Silken Windsprites verfügten alle über die erwünschte Ausstrahlung, das typische Haarkleid und einen guten Körperbau. Bei vielen der gezeigten Windsprites wünschte ich mir eine tiefere Brust. – Der Rüde „Pegasus“ war am Ende mein Rassebester und „Polyxene“ meine beste Hündin. Es hat mir viel Spaß gemacht. Im Rahmen einer sportlichen Diskussion mit einem der Taigan-Aussteller bestätigte sich nochmals, dass der Taigan gerade kein Afghanen-Gangwerk zeigt. Eine wirklich interessante Rasse, die man nur selten zu sehen bekommt. Der Rüde „Sumrak“ wurde am zweiten Tag Rassebester und die Hündin „Step“ beste Hündin. Beide ausgesprochen sehenswerten Exemplare waren extra aus Moskau angereist.

3

4

5

6

Von den übrigen Rassen waren nur eine überschaubare Anzahl vor Ort: Von den insgesamt acht gezeigten Sloughis wurde die siegesgewohnte Champion-Hündin „Shakirah Schuru-esch-Schams“ Rassebeste. Meinen Glückwunsch an die Siegerin! Erwähnen möchte ich an dieser Stelle nochmals die großartige Unterstützung der lieben Irmgard Reshel, die zwei Tage lang meine unermüdliche Ringordnerin war: Ohne sie hätte

1 Jüngsten BOB (Tag 1) & 3. Jüngsten BIS: Greyhound-Rüde „Sobers Yacob“ (Sobers Galileo x Azrams Secret Desire), Z.: Bitte Ahrend Primavera & Pierluigi Primavera (I), Eig.: Adrian Urban (HU) 2 Winner Donaueschingen & rassebester Azawakh „Azamour Aidha“ (Zainabu kel Dahoussahaq x Ch. Zenubia II kel Dahoussahaq), Z. & Eig.: Francesca Zampini (IT) 3 Winner Donaueschingen & rassebester Chart Polski : „XENIA Arcturus“ (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z & Eig.: Blanka Horbatowska (PL) 4 Veteranen-Winner & Veteranen-BOB: Azawakh Hündin „Bastien´s Sarely“ (Talat Al-Ifriqiya x Chali Amenokal), Z.: Sylvia Gaischnek, Eig.: K. Lang (AT) 5 Jugendbeste & Junior Winner Donaueschingen: Magyar Agar Hündin „Farkas von Salomon Kiviv“ (Vakvagta Jarör x Farkas von Salomon Maja), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: Nicole Firneburg (DE) 6 Winner Donaueschingen & beste Hündin Magyar Agar: „Farkas von Salomon Lanya“ (Olajos-Reti-Gyözös Baro x Farkas von Salomon Maya), Z.: Nicole Firneburg & Andreas Winkelmann (DE), Eig.: Jutta Mismahl (DE)


16

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

17

W I N D H U N D F E S T I VA L D E S D W Z R V 2015

JUDGES REPORTS –

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

elegante Hündin „Azamour Aidha“ und bester Rüde „Azamour Ayman“, beide im Besitz der Züchterin Francesca Zampini aus Italien. 1

FRANS GERRITSEN | NL „VELOCITY“ GREYHOUNDS

Tag 1 Azawakh & Greyhounds Tag 2 Silken Windsprite, Taigan, Sloughi & Mediterrane Rassen

2

3

Nachdem ich vor Jahren bereits Best in Show Richter des legendären „Skokloster Sighthound Weekends“ in Schweden war, ging für mich mit der Einladung, Mitglied im Richtergremium des berühmten Windhund Festivals in Donaueschingen zu sein, ein großer Traum in Erfüllung. – So wurde Donaueschingen 2015 auch für mich und meine Frau Wil zu einem traumhaft schönen Windhund-Wochenende! Der erste Tag begann mit leichtem Regen, an dem ich insgesamt 19 gemeldete Azawakh zu richten hatte. Meine liebe Freundin Irmgard Reshel war an beiden Tagen meine Ringordnerin und hatte ihre liebe Mühe, bei diesem Wetter die Azawakh-Aussteller in den Ausstellungsring zu bekommen. So mancher Hund war dann mit dem gar nicht Windhundtauglichen Wetter am Vormittag nicht sonderlich glücklich.

4

5

6

Meine geliebten Greyhounds warteten dann schon, um sich endlich von ihrer schönsten Seite zu zeigen. Greyhounds aus unterschiedlichen Nationen waren vor Ort: Deutschland, Belgien, Frankreich und die Niederlande waren vertreten; aus der Schweiz, der Slowakei, aus Schweden, Italien, der Tschechischen Republik, aus Luxemburg und sogar aus dem russischen Moskau waren sie angereist. Einmal mehr war das „Donaueschingen International“ – und für mich war es eine ganz besondere Ehre in meiner Richterlaufbahn. Mit 66 Meldungen wurde es dann ein wahres Greyhound-Fest: Herzlichen Dank an alle Greyhound-Freunde, dass Sie das möglich gemacht haben! Alle Greys waren ganz liebevoll und schauten mich an, als wollten sie sagen: „Du kannst bewerten, was Du willst. Wir möchten jedenfalls gerne schmusen...“ – So sind sie eben, unsere Greyhounds! 29 Rüden waren letzten Endes angetreten und 32 Hündinnen standen im Ring. Beim Bewerten der Greyhounds geht es mir insbesondere um die Kombination aus rassetypischer Ausstrahlung, verbunden mit der bekannten Schnelligkeit und Funktionalität, kombiniert mit der idealen Größe entsprechend des Rassestandards Nr. 158. Schließlich soll sich ein Rüde auch klar von einer Hündin unterscheiden.

Ich hatte sehr schöne Azawakh im Ring mit typischen Umrisslinien, die trocken bemuskelt präsentiert wurden. Bemerkenswert war, dass alle der im Standard neu festgelegten zulässigen Weißzeichnung voll entsprachen. Zumal man als Richter bei der Bewertung von Azawakh besonders behutsam vorgehen sollte, widmete ich ihnen meine volle Aufmerksamkeit bis zum Mittag:

Heutzutage ist es interessant zu beobachten, welch immense Variationsbreite unsere Rasse kennt: Mitunter sind Greyhounds zu groß, zu lang oder haben eine schlichtweg übertriebene Winkelung der Hinterhand, die nicht mehr funktional ist. Zu wenig Vorbrust ist mitunter zu konstatieren – und für mich mit am schlimmsten ist eine deutlich zu tiefe Brust.

Jugend-Winner Donaueschingen wurde der Rüde „Swala’s Sharemann“ der niederländischen Züchterin Frieda von der Mast. Seine Schwester „Swala’s Shamaran“ wurde Jugendbeste und am zweiten Tag sogar Jugend Best in Show aller Rassen. Ich gratuliere den Züchtern zu diesem Erfolg! – Meine Rassebeste war die

Lobend erwähnen möchte ich, dass alle Greyhounds in vorzüglicher Kondition präsentiert wurden. Ein großes Lob an die gewissenhaften Besitzer! Insbesondere bei den GreyhoundRüden hoffe ich, dass die Züchter nicht noch größer und schwerer züchten; wir sind bereits am Maximum angelangt!

1 Siegerin der Jüngstenklasse: Greyhound-Hündin Ina’s Fashion Chic (Boughton Baggio x Multi-Ch. Epic Invincible, Z. & Eig.: Ina Koulermou (DE) 2 CAC-Gewinner am Tag 1: Greyhound-Rüde Fionn Clann Kippford (Ch. Epic Honourable x Ch. Fionn Clann Radella), Z.: Ekatharina Arkhipova (RU), Eig.: E. Mashinistov (RU) 3 Prof. Dr. Peter Friedrich, VDH-Präsident & Greyhound-Freund im liebevollen Umgang mit seinem jungen Greyhound-Champion „Tahuara’s Calypso“ (Sobers Cadiac x Tahuara’s Autumn Sun). 4 Die Rassebeste der 66 gemeldeten Greyhounds, Winner Donaueschingen & 4. Best in Show: Die Verbandsjugendsiegerin im DWZRV, FCI Weltjugendsiegerin 2015 & FCI Euro Sighthound „Ina´s Fashion Bright“ (Boughton Baggio x Multi-Ch. Epic Known), Z. & Eig.: Ina Koulermou (DE) 5 Frans Gerritsen - Zuchtrichter und jahrzehntelang passionierter Greyhound-Züchter aus den Niederlanden im Gespräch mit Ausstellern. 6 Winner Donaueschingen & bester Rüde: Der erfolgreichste Greyhound-Rüde 2014 im DWZRV „Multi-Ch. Happy Hunter’s Old Time Glory“ (Multi-Ch. Shazam´s The Journey Begins x Multi-Ch. Happy Hunter´s Magic Moment), Z.: Zuchtgemeinschaft Familie Knauber (D), Eig.: Astrid Knauber (DE)

Jedem Aussteller habe ich meine Bewertung und Platzierung möglichst genau erklärt – und alle haben meine Meinung ausgesprochen sportlich akzeptiert. Mit dem Winner Donaueschingen prämierte ich meinen Sieger der Champion-Klasse, den eleganten, klassisch aufgebauten dreijährigen Greyhound-Rüden „Happy Hunter’s Old Time Glory“: Im Stechen zeigte er das so typische parallele leichtfüßige und raumgreifende Gangwerk mit flachem Vortritt und großer Schubkraft aus der Hinterhand. Nochmals meine Gratulation! Die Bewertung der 32 Hündinnen bereitete mir am Ende ein ganzes Stück Arbeit: Auffallend war erneut die Variationsbreite innerhalb der Rasse: Große und kleine Hündinnen, einige hatten einen sehr kräftigen Körperbau und damit aus meiner Sicht zu wenig feminine Ausstrahlung. In der Aktion waren kleine Abweichungen festzustellen, der Verlauf der Rückenlinie war nicht immer korrekt und die Brusttiefe manches Mal unterhalb des Ellenbogens. – Besonders erfreulich war, dass sich alle Grey-Mädchen durchweg mit ihrem typisch freundlichen Charakter zeigten. Erneut habe ich die wichtigsten Punkte besprochen und auch Kritikpunkte sahen alle Aussteller sportlich. – Klasse! Beim Stechen um den Winner Donaueschingen setzte sich ganz klar die 18 Monate „junge“ – und nicht ohne Grund schon bekannte hochtypische und feminine Sieger-Hündin aus der Zwischenklasse durch: Die Weltjugendsiegerin „Ina’s Fashion Bright“. Sie zeigte große Eleganz in Stand und Aktion, verfügt über den gewünscht kraftvollen, parallelen Schub aus der Hinterhand mit gleichermaßen ausgesprochen ausgewogenem Vortritt. Diese Hündin verkörpert alle wichtigen Qualitäten eines hochtypischen Greyhounds. – Es bereitete mir große Freude, „Bright“ richten zu dürfen und ihrer Züchterin am Ende den Preis der Rassebesten zu überreichen. Meine hochgeschätzte Richter-Kollegin aus Deutschland, Ute Lennartz war für das Best in Show des ersten Tages verantwortlich. Sie erkannte ebenfalls die Qualitäten meines besten Greyhounds mit femininen, fließenden Umrisslinien und dem typisch kraftvollen Be-

wegungsablauf. Aus mehr als 750 gemeldeten Windhunden kam die junge Grey-Hündin dann beim Best in Show auf Rang 4 aller Rassen.

ich über zwei lange Tage hinweg bestimmt nicht so gut gelaunt meine Arbeit absolviert. Danke Irmgard!

Müde – aber überglücklich verabschiedete ich mit von den vielen Greyhound-Freunden in Donaueschingen. Allen wahren GreyhoundZüchtern wünsche ich weiterhin viel Erfolg für das große Ziel, den Greyhound in seiner ursprünglichen Form – mit seiner weltberühmten Schnelligkeit, Gewandtheit und Soundness – auch für künftige Generationen zu bewahren. Greyhound-Liebhaber müssen weiterhin Vorbild sein für eine gesunde Zucht von Rassehunden nach dem englischen Motto „FIT FOR FUNCTION“. Das ist so ungemein wichtig und muss unbedingt erhalten bleiben. – Seit Jahrzehnten macht das meine große Liebe zum Greyhound aus.

Ein ganz großes Dankeschön auch an das unersetzbare Team in Donaueschingen und Julie Hübner, die sich so gut um uns Richter gesorgt hat. Birgit Krah hatte mir in zahlreichen Mails alle Bewertungen und Richterberichte zukommen lassen. Das war klasse!

1

Ich wünsche allen, dass das Windhund Festival Donaueschingen 2016 erneut so gut gelingt wie in diesem Jahr. – Im Rückblick war Donaueschingen die herausragende WindhundShow meiner langen Richterlaufbahn, ein wirklich unvergessliches Wochenende mit einer fast unglaublich hohen Beteiligung meiner geliebten Greyhounds! 2

Am zweiten Tag hatte ich insgesamt 50 Hunde zu bewerten, u.a. zwei erst kürzlich national anerkannte Rassen im VDH: Silken Windsprites und Taigane, die ich erstmals in Deutschland bewertete. Die Silken Windsprites verfügten alle über die erwünschte Ausstrahlung, das typische Haarkleid und einen guten Körperbau. Bei vielen der gezeigten Windsprites wünschte ich mir eine tiefere Brust. – Der Rüde „Pegasus“ war am Ende mein Rassebester und „Polyxene“ meine beste Hündin. Es hat mir viel Spaß gemacht. Im Rahmen einer sportlichen Diskussion mit einem der Taigan-Aussteller bestätigte sich nochmals, dass der Taigan gerade kein Afghanen-Gangwerk zeigt. Eine wirklich interessante Rasse, die man nur selten zu sehen bekommt. Der Rüde „Sumrak“ wurde am zweiten Tag Rassebester und die Hündin „Step“ beste Hündin. Beide ausgesprochen sehenswerten Exemplare waren extra aus Moskau angereist.

3

4

5

6

Von den übrigen Rassen waren nur eine überschaubare Anzahl vor Ort: Von den insgesamt acht gezeigten Sloughis wurde die siegesgewohnte Champion-Hündin „Shakirah Schuru-esch-Schams“ Rassebeste. Meinen Glückwunsch an die Siegerin! Erwähnen möchte ich an dieser Stelle nochmals die großartige Unterstützung der lieben Irmgard Reshel, die zwei Tage lang meine unermüdliche Ringordnerin war: Ohne sie hätte

1 Jüngsten BOB (Tag 1) & 3. Jüngsten BIS: Greyhound-Rüde „Sobers Yacob“ (Sobers Galileo x Azrams Secret Desire), Z.: Bitte Ahrend Primavera & Pierluigi Primavera (I), Eig.: Adrian Urban (HU) 2 Winner Donaueschingen & rassebester Azawakh „Azamour Aidha“ (Zainabu kel Dahoussahaq x Ch. Zenubia II kel Dahoussahaq), Z. & Eig.: Francesca Zampini (IT) 3 Winner Donaueschingen & rassebester Chart Polski : „XENIA Arcturus“ (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z & Eig.: Blanka Horbatowska (PL) 4 Veteranen-Winner & Veteranen-BOB: Azawakh Hündin „Bastien´s Sarely“ (Talat Al-Ifriqiya x Chali Amenokal), Z.: Sylvia Gaischnek, Eig.: K. Lang (AT) 5 Jugendbeste & Junior Winner Donaueschingen: Magyar Agar Hündin „Farkas von Salomon Kiviv“ (Vakvagta Jarör x Farkas von Salomon Maja), Z.: Nicole Firneburg und Andreas Winkelmann, Eig.: Nicole Firneburg (DE) 6 Winner Donaueschingen & beste Hündin Magyar Agar: „Farkas von Salomon Lanya“ (Olajos-Reti-Gyözös Baro x Farkas von Salomon Maya), Z.: Nicole Firneburg & Andreas Winkelmann (DE), Eig.: Jutta Mismahl (DE)


18

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

DONAUESCHINGEN-

Trotz der immensen Meldezahlen konnten am späten Nachmittag alle Teilnehmer – und insbesondere die Qualifizierten für die Final-Entscheidungen – ganz entspannt zum Ehrenring umziehen. In diesem Jahr standen nämlich zum Auftakt gleich zwei Rassen mit ihrer Jahresausstellung im Mittelpunkt: Der ganz ursprüngliche Taigan und die athletisch gebauten Silken Windsprites sind erst seit kurzem national in Deutschland (und noch nicht von der FCI) anerkannt. Sie hatten in diesem Jahr ihren ganz großen Auftritt in Donaueschingen! Richterin der Jahresausstellungen war die angesehenen Windhund-Richterin und ehem. Zuchtleiterin im DWZRV, Ute Lennartz (Mata Salamata’s Saluki).

DAS WINDHUND FESTIVAL

R E I S E B E R I C H T V O N C A R LO C O LO N N A  C LU B D E L L L E V R I E R I / I TA L I E N I S C H E R W I N D H U N D V E R B A N D   Ü B E R S E T Z T V O N O L A F K N A U B E R

Zu Beginn des Hochsommers in Italien verspürten wir wieder den Wunsch, einige Tage bei eher gemäßigtem Klima im nördlicher gelegenen Europa zu verbringen: Was lag also näher, als eine Reise zum Donaueschinger Windhund Festival. – Wobei das nicht unbedingt der ausschlaggebende Punkt war: Wir wollten diese herrlichen, mitreißenden Tage in Donaueschingen unter Windhund-Freunden aus aller Welt nicht verpassen, mit denen wir unvergessliche Erinnerungen der vergangenen Jahre verbinden. Kombiniert man ein wunderbares Ausstellungsgelände mit angenehmem Sommerwetter, eine großartige Zusammenarbeit der Organisatoren im DWZRV, die alles dafür tuen, den Teilnehmern ein Event der Extraklasse in vollkommen entspannter Atmosphäre zu bieten – und fügt man dem ganzen ein hochkarätiges Richtergremium samt neuer Rekordmeldezahl mit der reellen Chance hinzu, mit vorzüglichen Ergebnissen wieder nach Hause zu kommen... – Dann erhält man die Show der Superlative mit ganz besonderem Zauber: Donaueschingen!

Der Erfolg dieses weltweit einmaligen Events ist der großartigen Arbeit einer Hand voll ehrenamtlicher Mitglieder im DWZRV zu verdanken – das ist beachtlich! Von der ersten bis zur letzten Minute an waren sie ein wunderbares Wochenende lang unsere Gastgeber auf dem eindrucksvollen Ausstellungsareal und sorgten für eine vorbildliche Organisation der Meldestelle, für großzügig angelegte und optimal ausgestattete Ausstellungsringe; selbst geschmackvoller Blumenschmuck im Ehrenring durfte dabei nicht fehlen. Viel von dem ganz besonderen Ambiente des Windhund Festivals Donaueschingen ist der einmaligen Umgebung geschuldet, wobei das eingespielte Organisations-Team gleichzeitig für einen vollkommen entspannten Ablauf dieser herausra-

genden Windhund-Show sorgt: Von der perfekt geregelten Park-Situation an erwartet die Teilnehmer ein wie von Zauberhand optimal präpariertes Ausstellungsgelände. Stellvertretend möchten wir uns an dieser Stelle für das große Engagement aller Mitarbeiter ganz herzlich bedanken, die alle erforderlichen Arbeiten in Perfektion umsetzen und uns damit ein wirklich erstklassiges Ausstellungswochenende auf höchstem Niveau ermöglichen!

Das sind Gründe dafür, warum so viele Teilnehmer über Monate hinweg diesem Ereignis entgegen fiebern. Jedes Jahr freuen wir uns darauf, Freunde aus ganz Europa zu treffen: Besitzer und Züchter edler Windhunde oder einfach tolle Besucher, die unsere wunderbaren Rassen in Donaueschingen kennen und lieben lernen. So machten wir uns auch in diesem Jahren wieder auf den Weg zu diesem faszinierenden WindhundEvent. Als wir uns der Einfahrt zum internationalen

beiden Seiten weitläufige Rasenflächen, auf denen problemlos sage und schreibe neun Ausstellungsringe und ein außergewöhnlich großzügig angelegter Ehrenring Platz fanden.

gute Gesellschaft von Windhund-Fans, die aus der ganzen Welt für dieses Event anreisen, ein wahrer Hochgenuss!

Reitstadion und Polo-Club des Hauses Fürstenberg näherten und die beeindruckende bronzene Statue steigender Pferde aus der Ferne sahen, wussten wir: Hier sind wir richtig!

Zum 1. August war die Show am Samstag eröffnet Am Freitagabend war die Meldestelle bereits – noch unter grauem Himmel mit Regenschauern. geöffnet und wir konnten so ganz entspannt un- Dafür folgte am Sonntag wahres Kaiserwetter bei sere Startnummern samt Katalog abholen. An alle strahlendem Sonnenschein, der bis zum späten Teilnehmer gab der Veranstalter Nummernhalter Abend anhielt. Wir genossen beide Tage in vollen mit dem edlen Logo des Windhund Festivals aus. Zügen: Wie immer hatten wir während der Show Das war aber noch nicht genug: Allen, denen nach Unmengen an Neuigkeiten mit unseren Nachbarn einer meist langen Anreise nach Donaueschingen rund um den Ausstellungsring auszutauschen. der Sinn stand nach einem Spaziergang mit ihren Und wenn wir nicht gerade selbst im Ring standen, Hunden, bietet der DWZRV gemeinsam mit der wollten wir natürlich auch wissen, wie es Freunden Stadtverwaltung alljährlich eine Stadtführung mit mit ihren Hunden in den übrigen Ringen erging. Windhunden an. – Aus unserer Fahrt nach Donaueschingen ist damit immer eine wahre Entde- Nahezu alle Windhundrassen waren ungewöhnlich ckungsreise verbunden, die nach Ankunft mit der stark vertreten. Die Organisatoren freuten sich und Erkundung der wunderschönen Umgebung der hatten jeden Grund mächtig stolz auf eine neue ©Kate Grishakova Stadt an der Donauquelle beginnt. Rekordbeteiligung von nahezu 1.400 Meldungen zu sein. Nicht zu Unrecht gilt Donaueschingen Im Anschluss daran waren alle zur Dinner Party in weltweit als Windhund Festival der Superlative. das riesige Eventzelt geladen, das diesmal unmittelbar an der Kopfseite des Aktions- und Ehrenrings Seinen Anteil daran hatte auch in diesem Jahr das stand. Gelungene Lichteffekte rund um die Eröff- in jeder Hinsicht international besetzte Gremium nung der Vernissage des berühmten Tierfotografen an Windhund-Spezialrichtern, die mitunter eine Paul Croes zauberten an diesem Abend eine ganz weite Anreise nach Donaueschingen auf sich einzigartige Atmosphäre. Wie immer waren die genommen hatten: Mr. Juan Carlos Vasconsellos regionalen Spezialitäten, das deutsche Bier und die aus Paraguay, Mr. Michael Canalizo aus den USA, Mrs. Linda Worthy aus Großbritannien, Herr Frans Gerritsen aus den Niederlanden, Madame Jackie Bourdin aus Frankreich, Mrs. Sophie Lönn und Barbara Ruth Smith aus Schweden. Zudem waren in diesem Jahr die bekannten Rassespezialisten aus Deutschland, Ute Lennartz und Thomas Münch mit im Donaueschinger Richter-Team vertreten.

Unseren Wagen stellten wir auf dem nochmals erweiterten riesigen Parkplatz für Aussteller und Stellplatz für Caravans, Wohnmobile und Zelte ab, um zum Herzen der Veranstaltung vorzudringen. Rund um die Stadiontribüne mit multifunktionalen Einrichtungen und Räumen erstrecken sich zu

Eine weitere Besonderheit des Windhund Festivals ist die Beteiligung der sogenannten Mediterranen Rassen: Cirnecco dell’Etna, Podenco Canario und Podenco Ibicenco bis hin zu Podengo Portugues in unterschiedlichen Größen und Haarhaarten sowie Pharaoh Hounds waren wieder zu bewundern.

19

Im Anschluss daran zeigte sich ein ganz andere Bild: Unter kirgisischen Klängen betraten ungewöhnlich würdevoll edle Taigane in einer langen Prozession die Szenerie, begleitet von ihren Besitzern – zum Teil dem Herkunftsland entsprechend gekleidet und angeführt von einem Fahnenträger mit der Flagge des fernen Kirgistan. Diese seltene Rasse wird besonders in den Gebirgsregionen in Zentral-Asien gezüchtet und noch heute im Ursprungsland fast ausschließlich zur Jagd gehalten. In den meisten Ländern Europas ist der Taigan noch vollkommen unbekannt. – Vermutlich erstmals in unseren Breitengraden gelang es in Donaueschingen, mehr als 10 Taigane zu präsentieren!

Die Eröffnungs-Zeremonie war dann auch in diesem Jahr wieder atemberaubend... Unzählige der kleinen Silken Windsprites betraten mit ihren Besitzern den Ehrenring und präsentierten ihr längeres Haarkleid in unterschiedlichsten Farbnuancen und wedelten dabei mit ihren typisch lang befederten Ruten. – Wobei das längst nicht alles war: Ganz passend zu deren US-amerikanischen Wurzeln wurde es im Anschluss ungewöhnlich laut, als eine Motorrad-Gang auf schweren, dröhnenden und im Licht glänzenden Maschinen der berühmten US-amerikanischen Marke Harley

Auffallend ursprünglich wirkende, langhaarige Windhunde in unterschiedlichen Farben waren zu

bewundern. Das ausgesprochen große Lungenvolumen, der auffallend kräftige Knochenbau und auch sein dichtes Haarkleid befähigen den Taigan zu seiner ursprünglichen Arbeit als Jagdbegleiter auf schroffem Boden asiatischer Gebirgsregionen – bis in Höhen von 4.000 Metern über dem Meeresspiegel. Davidson einritt.... Auf einer Windhund-Show gab es das wahrscheinlich noch nie! Unter dem Applaus des überraschten Publikums drehten die Harley Fahrer im Ehrenring ein paar Runden und demonstrierten damit sehr eindrucksvoll, über welch unerschütterlich gelassenes Temperament diese neuen Windhunde amerikanischen Ursprungs verfügen.

Jan Scotland berichtete dem staunenden Publikum von den Besonderheiten dieser ganz seltenen Exemplare der Rasse Taigan. Expeditionen führten ihn bereits in das Ursprungsland. Damit sorgte er mit wertvollen Informationen aus erster Hand für ein echtes Erlebnis beim Einmarsch dieser seltenen Exemplare, deren Züchter und Besitzer aus ganz Deutschland, Polen und sogar aus dem fernen


18

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

DONAUESCHINGEN-

Trotz der immensen Meldezahlen konnten am späten Nachmittag alle Teilnehmer – und insbesondere die Qualifizierten für die Final-Entscheidungen – ganz entspannt zum Ehrenring umziehen. In diesem Jahr standen nämlich zum Auftakt gleich zwei Rassen mit ihrer Jahresausstellung im Mittelpunkt: Der ganz ursprüngliche Taigan und die athletisch gebauten Silken Windsprites sind erst seit kurzem national in Deutschland (und noch nicht von der FCI) anerkannt. Sie hatten in diesem Jahr ihren ganz großen Auftritt in Donaueschingen! Richterin der Jahresausstellungen war die angesehenen Windhund-Richterin und ehem. Zuchtleiterin im DWZRV, Ute Lennartz (Mata Salamata’s Saluki).

DAS WINDHUND FESTIVAL

R E I S E B E R I C H T V O N C A R LO C O LO N N A  C LU B D E L L L E V R I E R I / I TA L I E N I S C H E R W I N D H U N D V E R B A N D   Ü B E R S E T Z T V O N O L A F K N A U B E R

Zu Beginn des Hochsommers in Italien verspürten wir wieder den Wunsch, einige Tage bei eher gemäßigtem Klima im nördlicher gelegenen Europa zu verbringen: Was lag also näher, als eine Reise zum Donaueschinger Windhund Festival. – Wobei das nicht unbedingt der ausschlaggebende Punkt war: Wir wollten diese herrlichen, mitreißenden Tage in Donaueschingen unter Windhund-Freunden aus aller Welt nicht verpassen, mit denen wir unvergessliche Erinnerungen der vergangenen Jahre verbinden. Kombiniert man ein wunderbares Ausstellungsgelände mit angenehmem Sommerwetter, eine großartige Zusammenarbeit der Organisatoren im DWZRV, die alles dafür tuen, den Teilnehmern ein Event der Extraklasse in vollkommen entspannter Atmosphäre zu bieten – und fügt man dem ganzen ein hochkarätiges Richtergremium samt neuer Rekordmeldezahl mit der reellen Chance hinzu, mit vorzüglichen Ergebnissen wieder nach Hause zu kommen... – Dann erhält man die Show der Superlative mit ganz besonderem Zauber: Donaueschingen!

Der Erfolg dieses weltweit einmaligen Events ist der großartigen Arbeit einer Hand voll ehrenamtlicher Mitglieder im DWZRV zu verdanken – das ist beachtlich! Von der ersten bis zur letzten Minute an waren sie ein wunderbares Wochenende lang unsere Gastgeber auf dem eindrucksvollen Ausstellungsareal und sorgten für eine vorbildliche Organisation der Meldestelle, für großzügig angelegte und optimal ausgestattete Ausstellungsringe; selbst geschmackvoller Blumenschmuck im Ehrenring durfte dabei nicht fehlen. Viel von dem ganz besonderen Ambiente des Windhund Festivals Donaueschingen ist der einmaligen Umgebung geschuldet, wobei das eingespielte Organisations-Team gleichzeitig für einen vollkommen entspannten Ablauf dieser herausra-

genden Windhund-Show sorgt: Von der perfekt geregelten Park-Situation an erwartet die Teilnehmer ein wie von Zauberhand optimal präpariertes Ausstellungsgelände. Stellvertretend möchten wir uns an dieser Stelle für das große Engagement aller Mitarbeiter ganz herzlich bedanken, die alle erforderlichen Arbeiten in Perfektion umsetzen und uns damit ein wirklich erstklassiges Ausstellungswochenende auf höchstem Niveau ermöglichen!

Das sind Gründe dafür, warum so viele Teilnehmer über Monate hinweg diesem Ereignis entgegen fiebern. Jedes Jahr freuen wir uns darauf, Freunde aus ganz Europa zu treffen: Besitzer und Züchter edler Windhunde oder einfach tolle Besucher, die unsere wunderbaren Rassen in Donaueschingen kennen und lieben lernen. So machten wir uns auch in diesem Jahren wieder auf den Weg zu diesem faszinierenden WindhundEvent. Als wir uns der Einfahrt zum internationalen

beiden Seiten weitläufige Rasenflächen, auf denen problemlos sage und schreibe neun Ausstellungsringe und ein außergewöhnlich großzügig angelegter Ehrenring Platz fanden.

gute Gesellschaft von Windhund-Fans, die aus der ganzen Welt für dieses Event anreisen, ein wahrer Hochgenuss!

Reitstadion und Polo-Club des Hauses Fürstenberg näherten und die beeindruckende bronzene Statue steigender Pferde aus der Ferne sahen, wussten wir: Hier sind wir richtig!

Zum 1. August war die Show am Samstag eröffnet Am Freitagabend war die Meldestelle bereits – noch unter grauem Himmel mit Regenschauern. geöffnet und wir konnten so ganz entspannt un- Dafür folgte am Sonntag wahres Kaiserwetter bei sere Startnummern samt Katalog abholen. An alle strahlendem Sonnenschein, der bis zum späten Teilnehmer gab der Veranstalter Nummernhalter Abend anhielt. Wir genossen beide Tage in vollen mit dem edlen Logo des Windhund Festivals aus. Zügen: Wie immer hatten wir während der Show Das war aber noch nicht genug: Allen, denen nach Unmengen an Neuigkeiten mit unseren Nachbarn einer meist langen Anreise nach Donaueschingen rund um den Ausstellungsring auszutauschen. der Sinn stand nach einem Spaziergang mit ihren Und wenn wir nicht gerade selbst im Ring standen, Hunden, bietet der DWZRV gemeinsam mit der wollten wir natürlich auch wissen, wie es Freunden Stadtverwaltung alljährlich eine Stadtführung mit mit ihren Hunden in den übrigen Ringen erging. Windhunden an. – Aus unserer Fahrt nach Donaueschingen ist damit immer eine wahre Entde- Nahezu alle Windhundrassen waren ungewöhnlich ckungsreise verbunden, die nach Ankunft mit der stark vertreten. Die Organisatoren freuten sich und Erkundung der wunderschönen Umgebung der hatten jeden Grund mächtig stolz auf eine neue ©Kate Grishakova Stadt an der Donauquelle beginnt. Rekordbeteiligung von nahezu 1.400 Meldungen zu sein. Nicht zu Unrecht gilt Donaueschingen Im Anschluss daran waren alle zur Dinner Party in weltweit als Windhund Festival der Superlative. das riesige Eventzelt geladen, das diesmal unmittelbar an der Kopfseite des Aktions- und Ehrenrings Seinen Anteil daran hatte auch in diesem Jahr das stand. Gelungene Lichteffekte rund um die Eröff- in jeder Hinsicht international besetzte Gremium nung der Vernissage des berühmten Tierfotografen an Windhund-Spezialrichtern, die mitunter eine Paul Croes zauberten an diesem Abend eine ganz weite Anreise nach Donaueschingen auf sich einzigartige Atmosphäre. Wie immer waren die genommen hatten: Mr. Juan Carlos Vasconsellos regionalen Spezialitäten, das deutsche Bier und die aus Paraguay, Mr. Michael Canalizo aus den USA, Mrs. Linda Worthy aus Großbritannien, Herr Frans Gerritsen aus den Niederlanden, Madame Jackie Bourdin aus Frankreich, Mrs. Sophie Lönn und Barbara Ruth Smith aus Schweden. Zudem waren in diesem Jahr die bekannten Rassespezialisten aus Deutschland, Ute Lennartz und Thomas Münch mit im Donaueschinger Richter-Team vertreten.

Unseren Wagen stellten wir auf dem nochmals erweiterten riesigen Parkplatz für Aussteller und Stellplatz für Caravans, Wohnmobile und Zelte ab, um zum Herzen der Veranstaltung vorzudringen. Rund um die Stadiontribüne mit multifunktionalen Einrichtungen und Räumen erstrecken sich zu

Eine weitere Besonderheit des Windhund Festivals ist die Beteiligung der sogenannten Mediterranen Rassen: Cirnecco dell’Etna, Podenco Canario und Podenco Ibicenco bis hin zu Podengo Portugues in unterschiedlichen Größen und Haarhaarten sowie Pharaoh Hounds waren wieder zu bewundern.

19

Im Anschluss daran zeigte sich ein ganz andere Bild: Unter kirgisischen Klängen betraten ungewöhnlich würdevoll edle Taigane in einer langen Prozession die Szenerie, begleitet von ihren Besitzern – zum Teil dem Herkunftsland entsprechend gekleidet und angeführt von einem Fahnenträger mit der Flagge des fernen Kirgistan. Diese seltene Rasse wird besonders in den Gebirgsregionen in Zentral-Asien gezüchtet und noch heute im Ursprungsland fast ausschließlich zur Jagd gehalten. In den meisten Ländern Europas ist der Taigan noch vollkommen unbekannt. – Vermutlich erstmals in unseren Breitengraden gelang es in Donaueschingen, mehr als 10 Taigane zu präsentieren!

Die Eröffnungs-Zeremonie war dann auch in diesem Jahr wieder atemberaubend... Unzählige der kleinen Silken Windsprites betraten mit ihren Besitzern den Ehrenring und präsentierten ihr längeres Haarkleid in unterschiedlichsten Farbnuancen und wedelten dabei mit ihren typisch lang befederten Ruten. – Wobei das längst nicht alles war: Ganz passend zu deren US-amerikanischen Wurzeln wurde es im Anschluss ungewöhnlich laut, als eine Motorrad-Gang auf schweren, dröhnenden und im Licht glänzenden Maschinen der berühmten US-amerikanischen Marke Harley

Auffallend ursprünglich wirkende, langhaarige Windhunde in unterschiedlichen Farben waren zu

bewundern. Das ausgesprochen große Lungenvolumen, der auffallend kräftige Knochenbau und auch sein dichtes Haarkleid befähigen den Taigan zu seiner ursprünglichen Arbeit als Jagdbegleiter auf schroffem Boden asiatischer Gebirgsregionen – bis in Höhen von 4.000 Metern über dem Meeresspiegel. Davidson einritt.... Auf einer Windhund-Show gab es das wahrscheinlich noch nie! Unter dem Applaus des überraschten Publikums drehten die Harley Fahrer im Ehrenring ein paar Runden und demonstrierten damit sehr eindrucksvoll, über welch unerschütterlich gelassenes Temperament diese neuen Windhunde amerikanischen Ursprungs verfügen.

Jan Scotland berichtete dem staunenden Publikum von den Besonderheiten dieser ganz seltenen Exemplare der Rasse Taigan. Expeditionen führten ihn bereits in das Ursprungsland. Damit sorgte er mit wertvollen Informationen aus erster Hand für ein echtes Erlebnis beim Einmarsch dieser seltenen Exemplare, deren Züchter und Besitzer aus ganz Deutschland, Polen und sogar aus dem fernen


20

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

Russland zur ersten Jahresausstellung nach Donaueschingen angereist waren. Beeindruckend! Als uns ein Hungergefühl überkam, hatten wir wieder die Qual der Wahl an Anbietern, die strategisch perfekt über das weitläufige Ausstellungs-Areal platziert waren: Die typisch deutsche „Bratwurst“ mit Pommes durfte im großen Angebot natürlich nicht fehlen, ein anderer Stand bot französische Crêpes je nach Geschmack in würzigen und süßen Varianten an. Aber dann kamen wir immer wieder an der riesigen Auswahl regionaler Spezialitäten von Kuchen und Torten vorbei. Ich kann es nicht leugnen: In Donaueschingen lernte ich die berühmte Schwarzwälder Kirschtorte schätzen und lieben! Wem ein Snack nicht genug war, konnte sich im Restaurations-Zelt am Ehrenring von der bekannt guten deutschen Küche überzeugen: Von PastaGerichten über Wiener Schnitzel, vegetarischen Gerichten bis hin zu Amerikanischen Burger Platten – ganz passend zum US Flair der Silken Windsprites – war alles zu haben. Und dazu passend eine riesige Auswahl an Erfrischungsgetränken bis hin zum berühmten Fürstenberg Bier. Als uns nach dem Essen der Sinn danach stand, einen entspannten Blick über das gigantische Angebot an Windhund-Zubehör zu werfen, stießen wir auf knapp 40 Verkaufsstände, die alles nur erdenklich Schöne für wahre Windhundliebhaber im Angebot hatten: Von farbigen Regenmäntel und Outdoor-Bekleidung über weiche Kissen und individuell gefertigte Hundebetten, luxuriöse Halsbänder und Leinen bis hin zu einer großen Auswahl an Anbietern von Premium-Tiernahrung, Leckerchen und unterschiedlichen Zusätzen war alles vertreten. Wer seinem hundeverrückten Partner oder Freunden daheim etwas besonderes mitbringen wollte, musste sich zwischen wunderschönen Ketten, Armbändern, Ansteckern, Krawattennadeln und Ohrringen entscheiden – all das war im je-

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

weiligen Design der Lieblingsrasse zu haben. Eine riesige Auswahl an Antiquitäten, Porzellan-Figuren bis hin zu seltenen Büchern lockte gleichermaßen Windhund-Aussteller und Besucher aus nah und fern in die bunte Verkaufsstraße des Windhund Festivals. Herausragend waren wieder die Gemälde des berühmten französischen Malers Martial Robin (Afghanische Windhunde „du Menuel Galopin“), der seine Windhund-Kunst außer auf der World Dog Show und der Englischen Crufts nur in Donaueschingen zeigt – und so mit für die weltweite Attraktivität dieses Windhund Festivals sorgt. Alle von uns konnten auch wieder Schönes an den Verkaufs- und Infoständen der Rescue-Organisationen vor Ort finden – oder einfach mit einer Spende die wunderbare Arbeit der Menschen für in Not geratene Windhunde unterstützten: Immer noch werden so viele Greyhounds und Galgos trotz ihres so einzigartig sensiblen Wesens in einigen Ländern als reine Rennmaschinen missbraucht und weggeworfen, wenn sie nicht mehr gut genug sind. Samstag-Nacht stand dann nach dem ersten Ausstellungstag wieder die Aufsehen erregende „Eukanuba Super Best in Show Challenge“ auf dem Programm. Gruppensieger oder Best in Shows vorhergehender CACIB-Ausstellungen und Specialty Best in Show – Sieger waren startberechtigt. Im K.O.-Verfahren stachen immer zwei BIS-Sieger gegeneinander, bis letztendlich der Sieger der Eukanuba Super Best in Show Challenge feststand. Sieger der diesjährigen Flutlicht-Veranstaltung wurde der BIS-Gewinner der DWZRV Verbandssieger-Ausstellung, „Joe Conner von der Sillerquelle“ (Dahmrak’s Hanlon x Isn’t she Lovely von der Oelmühle), Z. & Bes.: Viola & Wolfgang Müller aus Deutschland. Wie alle schönen Dinge im Leben einmal zu Ende gehen, sollte auch am frühen Sonntag-Abend der

Vorhang des Windhund Festivals in Donaueschingen fallen. – Aber nicht, bevor die BIS-Gewinner beider Tage um den Supreme Best in Show, das „Best of Best“ Donaueschingen 2015 gegeneinander antraten. Tagessieger und Best in Show des ersten Tages in Donaueschingen ging an den diesjährigen Weltsieger und mehrfachen Whippet-Champion „Jersae Game of Thrones“ (Jersae Aces Wild x Jersae Penny from Heaven), dessen Züchterin Mrs. Diana Hansen aus Süd-Afrika gemeinsam mit dem stolzen Besitzer, Mr. Jan Willem Akerboon (Crème Anglaise Whippets / NL), in Donaueschingen vor Ort war. Er musste dann antreten gegen den„Best in Show“ des zweiten Tages. – Und am Sonntag ging es im Finale nicht weniger hochkarätig zu: Der Tagessieg am Sonntag ging an den Rassebesten Saluki und Sieger der Hound Group der diesjährigen Crufts Dog Show, „Ch. Quirmizi Ovation“ (Ch. Anjal Sahara Habib x Ch. Quirmizi Global Temptress), im Besitz der schwedischen Top-Züchter Nicklas Eriksson und Ingunn Solberg Eriksson.

Die junge Emma Ahrens-Primavera („Sobers Greyhounds & Whippets“ / Italien) konzentriert im Ausstellungsring.

machen so aus einer Show ein wahres Fest! Hundertschaften an Menschen lachten zusammen, traten miteinander in Kontakt, planten gemeinsam einen künftigen Wurf und diskutierten miteinander Vorzüge und Nachteile eines jeweiligen Hundes. Dieses Zwischenmenschliche um die Bewertungsringe herum schien zuweilen noch kraftvoller als alles zu sein, was im Ausstellungsring passierte. – Auch wenn eine erfolgreiche Platzierung und ein Titelgewinn in Donaueschingen ein Traum eines jeden ambitionierten Züchters ist. Dennoch ist für die meisten Teilnehmer dieses einzigartigen Events die Erwartung auf ein unvergleichliches WindhundFest viel wichtiger als die stille Hoffnung auf einen Sieg.

Herzlichen Dank für die Bereitstellung der Fotos! Anfragen für Bildbestellungen richten Sie bitte an folgende Fotografen: Fotos im Aktions- und Ehrenring: Siegerfotos Sponsorenwand: Karla Schwede (doctor-speed.de) Armin Hauke (picturegrafie.de) Anna Szabó (facebook.com/public/Anna-Szabó) Karin Kölsch (kk-pix.com) Laura Wasowska (Azarin Photo & Design/PL), Rainer Scholz (windhundbilder.de) Gábor Szalánczi (facebook.com/SzalancziGabor) Kate Masheenistoff (Grishakova Kate – Photography/RUS, grishakova.com)

Mr. Michael Canalizo aus den USA hatte dann die schwere Aufgabe, den Sieger aus dem Finale dieser beiden weltweit bekannten Champions zu küren: Supreme Best in Show & „Best of Best“ in Donaueschingen 2015 wurde am Ende der SalukiRüde „Quirmizi Ovation“ (genannt „Rios“), der sich ungemein leichtfüßig und mühelos perfekt zeigte und gekonnt präsentiert durch den Ring schwebte. Nachdem wir zwei Tage über komplett in die Windhund-Welt abgetaucht waren, ist die Zeit viel zu schnell gekommen, die Heimreise anzutreten. Auch wenn ich nicht zum ersten mal Teil des Windhund Festivals war, machte ich an diesem Wochenende eine beeindruckende Erfahrung: Menschen von ganz unterschiedlicher Herkunft kommen in Donaueschingen zusammen, um ihre gemeinsame große Passion „Windhund“ zu feiern – und

Drei Generationen der „Happy Hunter’s Greyhounds“ versammelt am Greyhound-Ring: (v.l.n.r.:) Maya, Robert & Olaf Knauber

In diesem Jahr wurden unsere Erwartungen nochmals übertroffen. – Ich freue mich schon jetzt darauf, Sie alle im nächsten Jahr beim Windhund Festival Donaueschingen wieder zu sehen! Die Gewinner im Whippet-Ring und Madame Jackie Bourdin (Whippets du Manoir de la Grenouillère / F).

21


20

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

Russland zur ersten Jahresausstellung nach Donaueschingen angereist waren. Beeindruckend! Als uns ein Hungergefühl überkam, hatten wir wieder die Qual der Wahl an Anbietern, die strategisch perfekt über das weitläufige Ausstellungs-Areal platziert waren: Die typisch deutsche „Bratwurst“ mit Pommes durfte im großen Angebot natürlich nicht fehlen, ein anderer Stand bot französische Crêpes je nach Geschmack in würzigen und süßen Varianten an. Aber dann kamen wir immer wieder an der riesigen Auswahl regionaler Spezialitäten von Kuchen und Torten vorbei. Ich kann es nicht leugnen: In Donaueschingen lernte ich die berühmte Schwarzwälder Kirschtorte schätzen und lieben! Wem ein Snack nicht genug war, konnte sich im Restaurations-Zelt am Ehrenring von der bekannt guten deutschen Küche überzeugen: Von PastaGerichten über Wiener Schnitzel, vegetarischen Gerichten bis hin zu Amerikanischen Burger Platten – ganz passend zum US Flair der Silken Windsprites – war alles zu haben. Und dazu passend eine riesige Auswahl an Erfrischungsgetränken bis hin zum berühmten Fürstenberg Bier. Als uns nach dem Essen der Sinn danach stand, einen entspannten Blick über das gigantische Angebot an Windhund-Zubehör zu werfen, stießen wir auf knapp 40 Verkaufsstände, die alles nur erdenklich Schöne für wahre Windhundliebhaber im Angebot hatten: Von farbigen Regenmäntel und Outdoor-Bekleidung über weiche Kissen und individuell gefertigte Hundebetten, luxuriöse Halsbänder und Leinen bis hin zu einer großen Auswahl an Anbietern von Premium-Tiernahrung, Leckerchen und unterschiedlichen Zusätzen war alles vertreten. Wer seinem hundeverrückten Partner oder Freunden daheim etwas besonderes mitbringen wollte, musste sich zwischen wunderschönen Ketten, Armbändern, Ansteckern, Krawattennadeln und Ohrringen entscheiden – all das war im je-

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

weiligen Design der Lieblingsrasse zu haben. Eine riesige Auswahl an Antiquitäten, Porzellan-Figuren bis hin zu seltenen Büchern lockte gleichermaßen Windhund-Aussteller und Besucher aus nah und fern in die bunte Verkaufsstraße des Windhund Festivals. Herausragend waren wieder die Gemälde des berühmten französischen Malers Martial Robin (Afghanische Windhunde „du Menuel Galopin“), der seine Windhund-Kunst außer auf der World Dog Show und der Englischen Crufts nur in Donaueschingen zeigt – und so mit für die weltweite Attraktivität dieses Windhund Festivals sorgt. Alle von uns konnten auch wieder Schönes an den Verkaufs- und Infoständen der Rescue-Organisationen vor Ort finden – oder einfach mit einer Spende die wunderbare Arbeit der Menschen für in Not geratene Windhunde unterstützten: Immer noch werden so viele Greyhounds und Galgos trotz ihres so einzigartig sensiblen Wesens in einigen Ländern als reine Rennmaschinen missbraucht und weggeworfen, wenn sie nicht mehr gut genug sind. Samstag-Nacht stand dann nach dem ersten Ausstellungstag wieder die Aufsehen erregende „Eukanuba Super Best in Show Challenge“ auf dem Programm. Gruppensieger oder Best in Shows vorhergehender CACIB-Ausstellungen und Specialty Best in Show – Sieger waren startberechtigt. Im K.O.-Verfahren stachen immer zwei BIS-Sieger gegeneinander, bis letztendlich der Sieger der Eukanuba Super Best in Show Challenge feststand. Sieger der diesjährigen Flutlicht-Veranstaltung wurde der BIS-Gewinner der DWZRV Verbandssieger-Ausstellung, „Joe Conner von der Sillerquelle“ (Dahmrak’s Hanlon x Isn’t she Lovely von der Oelmühle), Z. & Bes.: Viola & Wolfgang Müller aus Deutschland. Wie alle schönen Dinge im Leben einmal zu Ende gehen, sollte auch am frühen Sonntag-Abend der

Vorhang des Windhund Festivals in Donaueschingen fallen. – Aber nicht, bevor die BIS-Gewinner beider Tage um den Supreme Best in Show, das „Best of Best“ Donaueschingen 2015 gegeneinander antraten. Tagessieger und Best in Show des ersten Tages in Donaueschingen ging an den diesjährigen Weltsieger und mehrfachen Whippet-Champion „Jersae Game of Thrones“ (Jersae Aces Wild x Jersae Penny from Heaven), dessen Züchterin Mrs. Diana Hansen aus Süd-Afrika gemeinsam mit dem stolzen Besitzer, Mr. Jan Willem Akerboon (Crème Anglaise Whippets / NL), in Donaueschingen vor Ort war. Er musste dann antreten gegen den„Best in Show“ des zweiten Tages. – Und am Sonntag ging es im Finale nicht weniger hochkarätig zu: Der Tagessieg am Sonntag ging an den Rassebesten Saluki und Sieger der Hound Group der diesjährigen Crufts Dog Show, „Ch. Quirmizi Ovation“ (Ch. Anjal Sahara Habib x Ch. Quirmizi Global Temptress), im Besitz der schwedischen Top-Züchter Nicklas Eriksson und Ingunn Solberg Eriksson.

Die junge Emma Ahrens-Primavera („Sobers Greyhounds & Whippets“ / Italien) konzentriert im Ausstellungsring.

machen so aus einer Show ein wahres Fest! Hundertschaften an Menschen lachten zusammen, traten miteinander in Kontakt, planten gemeinsam einen künftigen Wurf und diskutierten miteinander Vorzüge und Nachteile eines jeweiligen Hundes. Dieses Zwischenmenschliche um die Bewertungsringe herum schien zuweilen noch kraftvoller als alles zu sein, was im Ausstellungsring passierte. – Auch wenn eine erfolgreiche Platzierung und ein Titelgewinn in Donaueschingen ein Traum eines jeden ambitionierten Züchters ist. Dennoch ist für die meisten Teilnehmer dieses einzigartigen Events die Erwartung auf ein unvergleichliches WindhundFest viel wichtiger als die stille Hoffnung auf einen Sieg.

Herzlichen Dank für die Bereitstellung der Fotos! Anfragen für Bildbestellungen richten Sie bitte an folgende Fotografen: Fotos im Aktions- und Ehrenring: Siegerfotos Sponsorenwand: Karla Schwede (doctor-speed.de) Armin Hauke (picturegrafie.de) Anna Szabó (facebook.com/public/Anna-Szabó) Karin Kölsch (kk-pix.com) Laura Wasowska (Azarin Photo & Design/PL), Rainer Scholz (windhundbilder.de) Gábor Szalánczi (facebook.com/SzalancziGabor) Kate Masheenistoff (Grishakova Kate – Photography/RUS, grishakova.com)

Mr. Michael Canalizo aus den USA hatte dann die schwere Aufgabe, den Sieger aus dem Finale dieser beiden weltweit bekannten Champions zu küren: Supreme Best in Show & „Best of Best“ in Donaueschingen 2015 wurde am Ende der SalukiRüde „Quirmizi Ovation“ (genannt „Rios“), der sich ungemein leichtfüßig und mühelos perfekt zeigte und gekonnt präsentiert durch den Ring schwebte. Nachdem wir zwei Tage über komplett in die Windhund-Welt abgetaucht waren, ist die Zeit viel zu schnell gekommen, die Heimreise anzutreten. Auch wenn ich nicht zum ersten mal Teil des Windhund Festivals war, machte ich an diesem Wochenende eine beeindruckende Erfahrung: Menschen von ganz unterschiedlicher Herkunft kommen in Donaueschingen zusammen, um ihre gemeinsame große Passion „Windhund“ zu feiern – und

Drei Generationen der „Happy Hunter’s Greyhounds“ versammelt am Greyhound-Ring: (v.l.n.r.:) Maya, Robert & Olaf Knauber

In diesem Jahr wurden unsere Erwartungen nochmals übertroffen. – Ich freue mich schon jetzt darauf, Sie alle im nächsten Jahr beim Windhund Festival Donaueschingen wieder zu sehen! Die Gewinner im Whippet-Ring und Madame Jackie Bourdin (Whippets du Manoir de la Grenouillère / F).

21


22

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

| UW 10 | 2015 |

JUDGES REPORTS –

23

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

1

und Größen ein; Extreme oder nicht tolerierbare Übertreibungen waren jedoch keine darunter: wir besitzen eine beneidenswerte Rasse!

2

THOMAS MÜNCH | D „FLICFLAC“ WHIPPETS

Tag 1 Whippet-Hündinnen & WhippetRüden (Veteranen-, Baby- und Jüngstenklasse) Tag 2 Deerhounds & Whippet-Rüden (Jugend- und Erwachsenen-Klassen) Mit großer Freude war ich als Richter bei dieser weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Windhund-Ausstellung tätig.

3

Auch ein kurz zuvor aus Skandinavien importierter Sommergrippevirus konnte mir diese Freude an den beiden Ausstellungstagen nicht gänzlich trüben obgleich ich gestehen muss, dass es mir gesundheitlich schon besser ging als am ersten Augustwochenende 2015. Eine Rekordmeldezahl für die Doppelausstellung in Donaueschingen ist der Lohn für ein stimmiges Gesamtkonzept von Ort, internationalem Ambiente und Renommee sowie nicht zuletzt einer nicht näher zu beschreibenden Entspannt- und Losgelassenheit, die diese Veranstaltung im Besonderen auszeichnet. 4

5

Am Samstag richtete ich alle Klassen der Whippet Hündinnen und die Veteranen-, Baby- und Jüngstenklassen der Rüden, am Sonntag neben den Deerhounds die übrigen Klassen der Whippet-Rüden. Die überwiegende Vergabe bester Wertnoten an beiden Tagen unterstreicht die Qualität der in Donaueschingen gezeigten Hunde auf besondere Weise; noch nie durfte ich eine größere und qualitativ bessere Meldezahl an einer Ausstellung richten, an der es „nur“ ein CAC zu gewinnen gab. Wie bei den Whippets kaum anders zu erwarten, fanden sich auch in den Ringen in Donaueschingen eine Vielzahl von Typen, Formen

6

Einige Beobachtungen möchte ich dennoch mitteilen, da sie immer wieder von mir beschrieben wurden: Steile Oberarme, oft vergesellschaftet mit steilem Vordermittelfuß, und lange, schwache Unterschenkel. Neben eher kosmetischen Auffälligkeiten wie nicht parallelen Linien von Fang und Schädeldach, rundem Oberkopf, wenig harmonisch eingesetzten Hälsen, zu schräger oder zu flacher Kruppe u.a.m. waren dies die augenfälligsten strukturellen Fehler. Die zu steil aufgerichtete Front hatte in nicht wenigen Fällen auch eine vermeintlich ungenügende Brusttiefe zur Folge (welche in Wahrheit dem zu steilen Oberarm geschuldet ist). Die erwünschten Hauptmerkmale der Rasse wie ausgewogene Kombination von Eleganz und Stärke, eine harmonische Gesamterscheinung sowie ein flach über den Boden ausgreifendes, mühelos wirkendes und paralleles Gangwerk wurden von einer ganzen Reihe von Hündinnen und Rüden erfüllt; nicht wenige hiervon verließen meinen Ring ohne Platzierung und hätten an anderem Ort und Tag ohne Weiteres das CAC mit nach Hause nehmen können. Das CAC der Hündinnen am Samstag (und BOS unter Jackie Bourdin) ging an die Gewinnerin der mit fast 40 Hündinnen besetzten, riesigen Offenen Klasse: „Sobresalto XXX“ ist eine feminine, elegante und dennoch muskulöse, jedoch keinesfalls überladen wirkende Hündin von tadelloser Gesamterscheinung und Anatomie. Ich bin sicher, dass diese Hündin überall auf der (Whippet-) Welt bestehen könnte; sie konnte mich in jeder Hinsicht sowohl im Stand, als auch in der Bewegung überzeugen. Das Res CAC verlieh ich an die zweitplatzierte Hündin dieser Klasse: „For Pleasure Diane Keaton“. Kein Glamour Girl, besticht diese überaus korrekte Hündin durch klassischen Typ, Ausgewogenheit sowie tadelloses Gangwerk. Bester Veteran an beiden Tagen wurde „Sobresalto Tally Ho“, ein altersfrischer elfjähriger Gentleman von einwandfreier Anatomie und erstaunlich mühelosem Gangwerk. Bestes

7 1 Die Weltsiegerin 2014 & Winner Donaueschingen des Vorjahres kam in diesem Jahr auf Rang 2 der Championklasse: Whippet-Hündin Multi-Ch. Sobers Mimosa (Multi-Ch. Barnesmore Galileo x Sportingfield Primrose at Sobers), Z. & Eig.: Bitte Ahrens Primavera & Pierluigi Primavera (IT) 2 CAC-Sieger & Winner Donaueschingen 2015: Whippet-Hündin „Sobresalto XXX“ (Ch. Sobresalto Quann Tramonta o’Sole x Bessie Love Fast Dunderry), Z.: Annalisa Rovani (IT), Eig.: E. De Gaspari (IT) 3 Knapp auf Rang 2 hinter dem diesjährigen World Champion in Mailand in der Champion-Klasse unter Karie Messavage (F), Rassebester unter Thomas Münch (D) sowie 4. Best in Show unter Mrs. Barbara Ruth Smith (S) am Sonntag: Der diesjährige Crufts-Winner der Rasse Whippet „Latin Lover da Roseira Brava“ (Barnesmore Celtic Tiger x I Wannabe Princess da Roseira Brava), Z. & Eig.: Paulo Coelho 4 + 5 Vater und Tochter: Der Rassebeste Whippet am Sonntag unter Thomas Münch: Multi-„Ch. Latin Lover da Roseira Brava“ (Barnesmore Celtic Tiger x I Wannabe Princess da Roseira Brava), Z. & Eig.: Paulo Coelho. / Beste Hündin wurde dessen Tochter und Gewinnerin der Jugendklasse: „New Tricks da Roseira Brava“ (Ch. Latin Lover da Roseira Brava x Ch. Nevedith Pfa Pollyanna), Z. & Eig.: Paulo Coelho, da Roseira Brava Whippets / Portugal) 6 BabyBOB, Whippet Rüde „Giobaldi Mychael Kors of Cyly of Course“ (Giobaldi Narcisse Noir x Sobers Queen of Giobaldi), Z.: Lucio Giovagnoli (I), Eig.: Gregoire Legrand (FR) 7 Jugendwinner Donaueschingen Whippet Hündin Mano Sansonete Nothing Gonna Stop Us Now (Barnesmore Circle of Life to Oelmuele x Lady Million Tik Romantika), Z.: Rima Trepenaitiene, Eig.: C. Wüger (DE)

Baby am Samstag wurde „Giobaldi Mychael Kors of Cyly of Course“, ein entzückender, eleganter und vielversprechender junger Rüde, der es nach einem langen Tag im großen Ring noch auf den zweiten Platz aller Babies schaffte. Bester Whippet der Jüngstenklassen wurde die bezaubernde „Red Cardinal Avenue Montaigne“. Diese Junghündin bestach mit ihren wunderschönen Linien und enormem Gangvermögen; sie wurde obendrein überaus sympathisch vorgestellt; eigentlich kein Wunder, dass sie am Samstag auch im großen Ring überzeugen und verdient das Jüngsten-BIS mit nach Hause nehmen konnte. Die Gewinnerin der stark besetzten Jugendklasse war „Mano Sansonete Nothing Gonna Stop Us Now“. Ihr Name ist irgendwie auch Programm: die korrekt aufgebaute Hündin ist besonders in puncto mühelosen Bewegungsablaufs kaum zu schlagen. Am Sonntag früh war es mir eine große Freude, Deerhounds von hervorragender Qualität bewerten zu dürfen. – Weshalb diese so edle und würdevolle Rasse nicht noch weitaus mehr Liebhaber in ihren Bann zieht, bleibt wohl das Geheimnis eingeweihter Enthusiasten. In jedem Fall war ich von der Klasse meines besten Rüden, „Landlord von der Oelmühle“, und meiner besten Hündin, „Barnesmore Energy of Life“, ohne Abstriche überzeugt. Ein klein wenig konnte man dem ausgereiften, jedoch fast 6-jährigen Rüden aus der Siegerklasse die aufkommende Tagesschwüle anmerken, die BoB und CAC Gewinnerin aus der Zwischenklasse bewahrte ihren Elan und ihr schwebendes Gangwerk jedoch bis zum BIS Finale; muss ich erwähnen, dass sie eine ausgezeichnete Anatomie aufwies?

richten dürfen. So war es vielleicht dann auch nicht verwunderlich, dass das BOB an beiden Tagen (am SA gerichtet von Jackie Bourdin; am SO von mir) an zwei Rüden aus der Siegerklasse vergeben wurde.

1

Mein BOB war „Latin Lover da Roseira Brava“: ein Rüde der in Stand und Bewegung Symmetrie, Harmonie, Eleganz und Maskulinität der Rasse auf perfekte Weise verkörpert. War ich restlos begeistert? Ja! Das CAC der Rüden verlieh ich an den Erstplatzierten der Offenen Klasse: „Burnt Sienna Sandstone Quarry“ ist ein weiterer Rüde, der auf ideale Weise die Eleganz der Rasse mit rüdenhafter Erscheinung in Einklang bringt; tadellose Bewegung von allen Seiten waren Ehrensache. Das Res CAC wurde an den zweitplatzierten Rüden der OK vergeben: „Blue Springs Indigo“ überzeugte abermals mit ausgewogener Kombination von Kraft und Eleganz sowohl im Stand, wie auch in der Bewegung.

2

Die stark besetzte Jugendklasse der Rüden (und später auch das Jugend BOB) gewann „Esedra Miramare“. Dieser klassisch beige, maskulin-elegante Jungrüde überzeugte mit richtigem Typ, Format und Größe sowie überragendem Gangvermögen mit Schub von hinten und flachem Vortritt vorn. Zum Schluss ein herzliches „Dankeschön“ an die vielen Helfer und Organisatoren vor und hinter den Kulissen und natürlich auch an alle Teilnehmer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

3

4

5

6

Auf Wiedersehen in Donaueschingen!

Das CAC der Deerhound Rüden gewann „Arghnadarragh Kellen“ aus der Offenen Klasse. Er ist ein großrahmiger und maskuliner Vertreter, der dennoch die rustikale Eleganz der Rasse vortrefflich verkörpert. Die folgenden Klassen der Whippets waren eine Augenweide; selten habe ich eine größere Anzahl solch hervorragender Whippet-Rüden

1 Rassebeste Deerhound-Hündin “Barnesmore Energy of Life“ (Earl Grey von der Oelmühle x Brackenland Mor to Oelmühle), Z.: Martin / Rösner & Papenfuss; Eig.: Viola Müller (DE) 2 Whippet-Rüde “Ch. Latin Lover da Roseira Brava“, Z. & Eig.: Paulo Coelho (PT) 3 Baby-BOB Whippet-Rüde “Giobaldi Mychael Kors of Cyly of Course“ (Giobaldi Narcisse Noir x Sobers Queen of Giobaldi), Z.: Lucio Giovagnoli (IT), Eig.: Gregoire Legrand (FR) 4 Jüngsten-BOB (Tag 2): Whippet-Hündin Jylae Easy Jyl Of Cyly of Course (Easy-Rider of Cyly of Course x Cyly de la Romance des Damoiseaux), Z.: Sabine und Gregoire Legrand (FR), Eig.: M. Brückner (DE) 5 Jüngsten Best in Show (Tag 1), Whippet Hündin “Red Cardinal Avenue Montaigne" (Ch. Harmony´s Camera Ready At Meisterhaus x Ch. Meisterhaus Running In Heels), Z. & Eig.: Steven Esposti (DE) 6 Jugend-BOB (Tag 2): Esedra Miramare (Nugabe Kona Chief x Esedra F de Fenia), Z.: Mariarita Carraturo, Eig.: M. Carraturo (IT)


22

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

| UW 10 | 2015 |

JUDGES REPORTS –

23

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

1

und Größen ein; Extreme oder nicht tolerierbare Übertreibungen waren jedoch keine darunter: wir besitzen eine beneidenswerte Rasse!

2

THOMAS MÜNCH | D „FLICFLAC“ WHIPPETS

Tag 1 Whippet-Hündinnen & WhippetRüden (Veteranen-, Baby- und Jüngstenklasse) Tag 2 Deerhounds & Whippet-Rüden (Jugend- und Erwachsenen-Klassen) Mit großer Freude war ich als Richter bei dieser weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Windhund-Ausstellung tätig.

3

Auch ein kurz zuvor aus Skandinavien importierter Sommergrippevirus konnte mir diese Freude an den beiden Ausstellungstagen nicht gänzlich trüben obgleich ich gestehen muss, dass es mir gesundheitlich schon besser ging als am ersten Augustwochenende 2015. Eine Rekordmeldezahl für die Doppelausstellung in Donaueschingen ist der Lohn für ein stimmiges Gesamtkonzept von Ort, internationalem Ambiente und Renommee sowie nicht zuletzt einer nicht näher zu beschreibenden Entspannt- und Losgelassenheit, die diese Veranstaltung im Besonderen auszeichnet. 4

5

Am Samstag richtete ich alle Klassen der Whippet Hündinnen und die Veteranen-, Baby- und Jüngstenklassen der Rüden, am Sonntag neben den Deerhounds die übrigen Klassen der Whippet-Rüden. Die überwiegende Vergabe bester Wertnoten an beiden Tagen unterstreicht die Qualität der in Donaueschingen gezeigten Hunde auf besondere Weise; noch nie durfte ich eine größere und qualitativ bessere Meldezahl an einer Ausstellung richten, an der es „nur“ ein CAC zu gewinnen gab. Wie bei den Whippets kaum anders zu erwarten, fanden sich auch in den Ringen in Donaueschingen eine Vielzahl von Typen, Formen

6

Einige Beobachtungen möchte ich dennoch mitteilen, da sie immer wieder von mir beschrieben wurden: Steile Oberarme, oft vergesellschaftet mit steilem Vordermittelfuß, und lange, schwache Unterschenkel. Neben eher kosmetischen Auffälligkeiten wie nicht parallelen Linien von Fang und Schädeldach, rundem Oberkopf, wenig harmonisch eingesetzten Hälsen, zu schräger oder zu flacher Kruppe u.a.m. waren dies die augenfälligsten strukturellen Fehler. Die zu steil aufgerichtete Front hatte in nicht wenigen Fällen auch eine vermeintlich ungenügende Brusttiefe zur Folge (welche in Wahrheit dem zu steilen Oberarm geschuldet ist). Die erwünschten Hauptmerkmale der Rasse wie ausgewogene Kombination von Eleganz und Stärke, eine harmonische Gesamterscheinung sowie ein flach über den Boden ausgreifendes, mühelos wirkendes und paralleles Gangwerk wurden von einer ganzen Reihe von Hündinnen und Rüden erfüllt; nicht wenige hiervon verließen meinen Ring ohne Platzierung und hätten an anderem Ort und Tag ohne Weiteres das CAC mit nach Hause nehmen können. Das CAC der Hündinnen am Samstag (und BOS unter Jackie Bourdin) ging an die Gewinnerin der mit fast 40 Hündinnen besetzten, riesigen Offenen Klasse: „Sobresalto XXX“ ist eine feminine, elegante und dennoch muskulöse, jedoch keinesfalls überladen wirkende Hündin von tadelloser Gesamterscheinung und Anatomie. Ich bin sicher, dass diese Hündin überall auf der (Whippet-) Welt bestehen könnte; sie konnte mich in jeder Hinsicht sowohl im Stand, als auch in der Bewegung überzeugen. Das Res CAC verlieh ich an die zweitplatzierte Hündin dieser Klasse: „For Pleasure Diane Keaton“. Kein Glamour Girl, besticht diese überaus korrekte Hündin durch klassischen Typ, Ausgewogenheit sowie tadelloses Gangwerk. Bester Veteran an beiden Tagen wurde „Sobresalto Tally Ho“, ein altersfrischer elfjähriger Gentleman von einwandfreier Anatomie und erstaunlich mühelosem Gangwerk. Bestes

7 1 Die Weltsiegerin 2014 & Winner Donaueschingen des Vorjahres kam in diesem Jahr auf Rang 2 der Championklasse: Whippet-Hündin Multi-Ch. Sobers Mimosa (Multi-Ch. Barnesmore Galileo x Sportingfield Primrose at Sobers), Z. & Eig.: Bitte Ahrens Primavera & Pierluigi Primavera (IT) 2 CAC-Sieger & Winner Donaueschingen 2015: Whippet-Hündin „Sobresalto XXX“ (Ch. Sobresalto Quann Tramonta o’Sole x Bessie Love Fast Dunderry), Z.: Annalisa Rovani (IT), Eig.: E. De Gaspari (IT) 3 Knapp auf Rang 2 hinter dem diesjährigen World Champion in Mailand in der Champion-Klasse unter Karie Messavage (F), Rassebester unter Thomas Münch (D) sowie 4. Best in Show unter Mrs. Barbara Ruth Smith (S) am Sonntag: Der diesjährige Crufts-Winner der Rasse Whippet „Latin Lover da Roseira Brava“ (Barnesmore Celtic Tiger x I Wannabe Princess da Roseira Brava), Z. & Eig.: Paulo Coelho 4 + 5 Vater und Tochter: Der Rassebeste Whippet am Sonntag unter Thomas Münch: Multi-„Ch. Latin Lover da Roseira Brava“ (Barnesmore Celtic Tiger x I Wannabe Princess da Roseira Brava), Z. & Eig.: Paulo Coelho. / Beste Hündin wurde dessen Tochter und Gewinnerin der Jugendklasse: „New Tricks da Roseira Brava“ (Ch. Latin Lover da Roseira Brava x Ch. Nevedith Pfa Pollyanna), Z. & Eig.: Paulo Coelho, da Roseira Brava Whippets / Portugal) 6 BabyBOB, Whippet Rüde „Giobaldi Mychael Kors of Cyly of Course“ (Giobaldi Narcisse Noir x Sobers Queen of Giobaldi), Z.: Lucio Giovagnoli (I), Eig.: Gregoire Legrand (FR) 7 Jugendwinner Donaueschingen Whippet Hündin Mano Sansonete Nothing Gonna Stop Us Now (Barnesmore Circle of Life to Oelmuele x Lady Million Tik Romantika), Z.: Rima Trepenaitiene, Eig.: C. Wüger (DE)

Baby am Samstag wurde „Giobaldi Mychael Kors of Cyly of Course“, ein entzückender, eleganter und vielversprechender junger Rüde, der es nach einem langen Tag im großen Ring noch auf den zweiten Platz aller Babies schaffte. Bester Whippet der Jüngstenklassen wurde die bezaubernde „Red Cardinal Avenue Montaigne“. Diese Junghündin bestach mit ihren wunderschönen Linien und enormem Gangvermögen; sie wurde obendrein überaus sympathisch vorgestellt; eigentlich kein Wunder, dass sie am Samstag auch im großen Ring überzeugen und verdient das Jüngsten-BIS mit nach Hause nehmen konnte. Die Gewinnerin der stark besetzten Jugendklasse war „Mano Sansonete Nothing Gonna Stop Us Now“. Ihr Name ist irgendwie auch Programm: die korrekt aufgebaute Hündin ist besonders in puncto mühelosen Bewegungsablaufs kaum zu schlagen. Am Sonntag früh war es mir eine große Freude, Deerhounds von hervorragender Qualität bewerten zu dürfen. – Weshalb diese so edle und würdevolle Rasse nicht noch weitaus mehr Liebhaber in ihren Bann zieht, bleibt wohl das Geheimnis eingeweihter Enthusiasten. In jedem Fall war ich von der Klasse meines besten Rüden, „Landlord von der Oelmühle“, und meiner besten Hündin, „Barnesmore Energy of Life“, ohne Abstriche überzeugt. Ein klein wenig konnte man dem ausgereiften, jedoch fast 6-jährigen Rüden aus der Siegerklasse die aufkommende Tagesschwüle anmerken, die BoB und CAC Gewinnerin aus der Zwischenklasse bewahrte ihren Elan und ihr schwebendes Gangwerk jedoch bis zum BIS Finale; muss ich erwähnen, dass sie eine ausgezeichnete Anatomie aufwies?

richten dürfen. So war es vielleicht dann auch nicht verwunderlich, dass das BOB an beiden Tagen (am SA gerichtet von Jackie Bourdin; am SO von mir) an zwei Rüden aus der Siegerklasse vergeben wurde.

1

Mein BOB war „Latin Lover da Roseira Brava“: ein Rüde der in Stand und Bewegung Symmetrie, Harmonie, Eleganz und Maskulinität der Rasse auf perfekte Weise verkörpert. War ich restlos begeistert? Ja! Das CAC der Rüden verlieh ich an den Erstplatzierten der Offenen Klasse: „Burnt Sienna Sandstone Quarry“ ist ein weiterer Rüde, der auf ideale Weise die Eleganz der Rasse mit rüdenhafter Erscheinung in Einklang bringt; tadellose Bewegung von allen Seiten waren Ehrensache. Das Res CAC wurde an den zweitplatzierten Rüden der OK vergeben: „Blue Springs Indigo“ überzeugte abermals mit ausgewogener Kombination von Kraft und Eleganz sowohl im Stand, wie auch in der Bewegung.

2

Die stark besetzte Jugendklasse der Rüden (und später auch das Jugend BOB) gewann „Esedra Miramare“. Dieser klassisch beige, maskulin-elegante Jungrüde überzeugte mit richtigem Typ, Format und Größe sowie überragendem Gangvermögen mit Schub von hinten und flachem Vortritt vorn. Zum Schluss ein herzliches „Dankeschön“ an die vielen Helfer und Organisatoren vor und hinter den Kulissen und natürlich auch an alle Teilnehmer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

3

4

5

6

Auf Wiedersehen in Donaueschingen!

Das CAC der Deerhound Rüden gewann „Arghnadarragh Kellen“ aus der Offenen Klasse. Er ist ein großrahmiger und maskuliner Vertreter, der dennoch die rustikale Eleganz der Rasse vortrefflich verkörpert. Die folgenden Klassen der Whippets waren eine Augenweide; selten habe ich eine größere Anzahl solch hervorragender Whippet-Rüden

1 Rassebeste Deerhound-Hündin “Barnesmore Energy of Life“ (Earl Grey von der Oelmühle x Brackenland Mor to Oelmühle), Z.: Martin / Rösner & Papenfuss; Eig.: Viola Müller (DE) 2 Whippet-Rüde “Ch. Latin Lover da Roseira Brava“, Z. & Eig.: Paulo Coelho (PT) 3 Baby-BOB Whippet-Rüde “Giobaldi Mychael Kors of Cyly of Course“ (Giobaldi Narcisse Noir x Sobers Queen of Giobaldi), Z.: Lucio Giovagnoli (IT), Eig.: Gregoire Legrand (FR) 4 Jüngsten-BOB (Tag 2): Whippet-Hündin Jylae Easy Jyl Of Cyly of Course (Easy-Rider of Cyly of Course x Cyly de la Romance des Damoiseaux), Z.: Sabine und Gregoire Legrand (FR), Eig.: M. Brückner (DE) 5 Jüngsten Best in Show (Tag 1), Whippet Hündin “Red Cardinal Avenue Montaigne" (Ch. Harmony´s Camera Ready At Meisterhaus x Ch. Meisterhaus Running In Heels), Z. & Eig.: Steven Esposti (DE) 6 Jugend-BOB (Tag 2): Esedra Miramare (Nugabe Kona Chief x Esedra F de Fenia), Z.: Mariarita Carraturo, Eig.: M. Carraturo (IT)


24

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

JUDGES REPORTS –

25

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

hounds hoch: Einige ausgezeichneten „Mover“ zeigten eine vorzügliche Kombination von Größe, wobei gleichermaßen die typische Eleganz nicht verloren ging.

1

Bei den Salukis hatte ich bei einer überschaubaren Meldezahl gleich eine ganze Reihe typvoller Windhunde von ausgesprochener TopQualität. Bei einigen wenigen hatte ich eine etwas steile oder zu weit vorn gestellte Front zu bemängeln, was sich dann auch auf die Vorhandaktion auswirkte. Der aller größte Teil der ausgestellten Exemplare war hingegen aus jeder Sicht als vorzügliche Salukis zu bezeichnen.

SOFIE KRIGHOLM/ GEB. LÖNN | S „ENIGMA“ PHARAOH HOUNDS & BASENJI

Tag 1 Irish Wolfhounds & Saluki-Rüden Tag 2 Saluki-Hündinnen & Pharoh Hounds

Der (leider) einzige Pharaoh Hound war ein sehr ansprechender und überaus typvoller Rassevertreter – auch wenn sich diese schöne Hündin im Ausstellungsring nicht ganz so wohl fühlte, wie ich es das gesamte Wochenende über tat.

Über welch wunderbares Ausstellungsgelände das Windhund Festival verfügt – es herrscht eine entspannte Atmosphäre, die Aussteller waren allesamt sportlich und fair. Und das gesamte Wochenende über machten die Mitarbeiter in der Organisation einen super Job!

2

Ich verbrachte wunderschöne Tage in Donaueschingen und möchte mich für die Richtereinladung ganz herzlich bei den Organisatoren bedanken und nicht zuletzt auch bei allen Ausstellern, die mir ihre edlen Windhunde präsentiert haben.

Sie alle haben jeden Grund auf das Windhund Festival Donaueschingen mächtig stolz zu sein. Ich sah einige ausgesprochen edle Hunde in meinem Bewertungsring. Aus meiner Sicht war die Qualität der ausgestellten Irish Wolf-

ren allesamt phantastische Persönlichkeiten, so dass ich jeden Augenblick in Deutschland in vollen Zügen genießen konnte.

JUAN-CARLOS VASCONSELLOS | PAR „ANJAL SAHARA“ SALUKIS

Tag 1 Saluki-Hündinnen Tag 2 Irish Wolfhounds & Saluki-Rüden Gerne nehme ich die Möglichkeit wahr, einige Eindrücke zum Windhund Festival Donaueschingen zu übermitteln. Für mich war es eine große Ehre, auf dieser Show zu richten. Alles war bestens organisiert, wunderschöne Hunde standen in den Ringen, die von überaus sympathischen Ausstellern gekonnt präsentiert wurden. Mein Glückwunsch, Sie brachten die Qualitäten Ihrer Hunde so optimal zur Geltung! Das Windhund Festival Donaueschingen ist eine phantastische Show. Die Final-Entscheidungen im Ehrenring sind hier wirklich etwas Besonderes und ausgesprochen unterhaltsam. Von der großen Gastfreundschaft war ich geradezu überwältigt. Meine Richterkollegen wa-

3

5

Das Veranstaltungsareal in Donaueschingen ist beneidenswert; ich kann mir kaum ein besseres Ausstellungsgelände vorstellen. In Ausstellungsringen dieser Größe lassen sich Windhunde wirklich optimal in Stand und Aktion präsentieren! Wobei ich an dieser Stelle meine effiziente Ring-Sekretärin nicht unerwähnt lassen will: Sie war wirklich ausgezeichnet und erleichterte meine Arbeit als Zuchtrichter enorm. Die Qualität der Salukis war durchweg ausgezeichnet: Meine Siegerhunde waren derart qualitätsvoll; meiner Ansicht nach könnten sie überall auf der Welt den Ausstellungsring als Sieger verlassen. Von einigen ausgestellten Exemplaren war ich begeistert!

7

1 Rassebester Irish Wolfhound (Tag 2): „Joe-Conner von der Sillerquelle“ (Dahmrak´s Hanlon x Isn´t she Lovely von der Oelmühle), Z.: Viola & Wolfgang Müller, Eig.: V. Müller (DE) & Beste Hündin „Skibberdeen´s Bryanne“ (Skibberdeen´s Rudoph x Pitlochry´s Venus), Z. & Eig: Christa Hermsen (NL) 2 Irish Wolfhound – Bester Junghund: „Kingarra della Bassa Pavese“ (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon, Eig.: L. Salamon (IT) 3 Veteranen Best in Show (Tag 1): Saluki-Rüde „Furat Ter Dolen“ (Camahr Djaal Lhilal x Anais Ter Dolen), Z.: Dr. D. Borghijs (BE), Eig.: Arlette Ternest (BE) 4 Best in Show 3 Gebrauchshundklasse: Irish Wolfhound-Hündin „Knallasen´s Isabis“ (Knallasen´s Chaminade x Knallasen´s Ädla Ängel), Z.: Helen Wieslander, Eig.: Silke Gottschalk (DE) 5 Jugendbester Saluki unter Sofie Lönn (S) und Juan-Carlos Vasoncellos (PY): Saluki-Rüde „Fields of Gold Tall Afar“ (Zabarre Showhunters Zahir x Chirin Tall Afar), Z.: Cibulkova Zuzana, Eig.: Nina Neswadba (AT) 6 Veteranen-Winner Donaueschingen, Saluki-Hündin „Fata Morgana Al Asmaanii“ (Qiryat Sawahin x CH. Bahar Batchig Tal Amal), Z.& Eig.:M.T.Alcantara (CH) 7 Jugendwinner Donaueschingen, Saluki-Hündin „Nurani Talayi Har Kala Rachi“ (Ch. Zabarre Showhunters Zahir x Ch. Hadise Har Kala Rachi), Z.& Eig.: Sibylle Benoit (BE)

2

Der Irish Wolfhound ist eine beeindruckende Rasse, die ich sehr schätze. Meine Gewinner waren von vorzüglichem Typ und in der Tat Weltklasse! So war es eine wahre Freude, jeden einzelnen von ihnen zu bewerten. Die Final-Entscheidungen im Ehrenring waren an beiden Tagen beeindruckend: Jede einzelne Rassen wurde von wunderbaren Exemplaren repräsentiert. Das Windhund Festival Donaueschingen wird mir damit noch lange in bleibender Erinnerung bleiben.

4

6

1

5

3

4

6

7

1 Bester Veteran & 2. Best in Show aller Veteranen (Tag 2): Saluki-Hündin „Khadija Karista“ (Dabka´s Dominiq x Imrahibna Bashir), Z.: Shah Mat, Eig.: Leonardo Galliano (IT) 2 Winner Donaueschingen der Irischen Wolfshunde: Rassebester IW-Rüde „Donnerhall della Bassa Pavese“ (Stoneybrook Kiowa at Bassa Pavese x Uma della Bassa Pavese), Z.: Ludovica Salamon (IT), Eig.: A. Turini Salamon (IT) & IW-Hündin „Skibberdeen´s Bryanne“ (Skibberdeen´s Rudoph x Pitlochry´s Venus), Z. & Eig.: Christa Hermsen (NL) 3 Bester Veteran, IW-Hündin „Charlotte“, Eig.: R. Hirschke (DE) 4 Junior Winner Donaueschingen & Jugend-BIS (Tag 1): Karishma della Bassa Pavese (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon (IT), Eig.: Ludovica Salamon (IT) 5 Rassebeste & Winner Donaueschingen: Saluki-Hündin „Qirmizi Magnolia“ (Ch. Feisal´s Fadil Fariq Ibn Salar x Ch. Qirmizi Global Tempress), Z. & Eig.: Nicklas Eriksson & Ingunn Solberg (SE) 6 Winner Donaueschingen & bester Rüde: Saluki “Elamir Classic Chamaan Khan Yalameh” (Multi BIS Ch. Anjal Sahara Habib x Multi Bis Ch. Anjal Sahara Halima), Z.: Marion Jorge Cabral (PT), Eig.: Barbara Weber (DE) 7 Veteranen Best in Show (Tag 1): Saluki-Rüde „Furat Ter Dolen“ (Camahr Djaal Lhilal x Anais Ter Dolen), Z.: Dirk Borghijs-de Smedt (B), Eig.: Arlette Ternest (BE)


24

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

JUDGES REPORTS –

25

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

hounds hoch: Einige ausgezeichneten „Mover“ zeigten eine vorzügliche Kombination von Größe, wobei gleichermaßen die typische Eleganz nicht verloren ging.

1

Bei den Salukis hatte ich bei einer überschaubaren Meldezahl gleich eine ganze Reihe typvoller Windhunde von ausgesprochener TopQualität. Bei einigen wenigen hatte ich eine etwas steile oder zu weit vorn gestellte Front zu bemängeln, was sich dann auch auf die Vorhandaktion auswirkte. Der aller größte Teil der ausgestellten Exemplare war hingegen aus jeder Sicht als vorzügliche Salukis zu bezeichnen.

SOFIE KRIGHOLM/ GEB. LÖNN | S „ENIGMA“ PHARAOH HOUNDS & BASENJI

Tag 1 Irish Wolfhounds & Saluki-Rüden Tag 2 Saluki-Hündinnen & Pharoh Hounds

Der (leider) einzige Pharaoh Hound war ein sehr ansprechender und überaus typvoller Rassevertreter – auch wenn sich diese schöne Hündin im Ausstellungsring nicht ganz so wohl fühlte, wie ich es das gesamte Wochenende über tat.

Über welch wunderbares Ausstellungsgelände das Windhund Festival verfügt – es herrscht eine entspannte Atmosphäre, die Aussteller waren allesamt sportlich und fair. Und das gesamte Wochenende über machten die Mitarbeiter in der Organisation einen super Job!

2

Ich verbrachte wunderschöne Tage in Donaueschingen und möchte mich für die Richtereinladung ganz herzlich bei den Organisatoren bedanken und nicht zuletzt auch bei allen Ausstellern, die mir ihre edlen Windhunde präsentiert haben.

Sie alle haben jeden Grund auf das Windhund Festival Donaueschingen mächtig stolz zu sein. Ich sah einige ausgesprochen edle Hunde in meinem Bewertungsring. Aus meiner Sicht war die Qualität der ausgestellten Irish Wolf-

ren allesamt phantastische Persönlichkeiten, so dass ich jeden Augenblick in Deutschland in vollen Zügen genießen konnte.

JUAN-CARLOS VASCONSELLOS | PAR „ANJAL SAHARA“ SALUKIS

Tag 1 Saluki-Hündinnen Tag 2 Irish Wolfhounds & Saluki-Rüden Gerne nehme ich die Möglichkeit wahr, einige Eindrücke zum Windhund Festival Donaueschingen zu übermitteln. Für mich war es eine große Ehre, auf dieser Show zu richten. Alles war bestens organisiert, wunderschöne Hunde standen in den Ringen, die von überaus sympathischen Ausstellern gekonnt präsentiert wurden. Mein Glückwunsch, Sie brachten die Qualitäten Ihrer Hunde so optimal zur Geltung! Das Windhund Festival Donaueschingen ist eine phantastische Show. Die Final-Entscheidungen im Ehrenring sind hier wirklich etwas Besonderes und ausgesprochen unterhaltsam. Von der großen Gastfreundschaft war ich geradezu überwältigt. Meine Richterkollegen wa-

3

5

Das Veranstaltungsareal in Donaueschingen ist beneidenswert; ich kann mir kaum ein besseres Ausstellungsgelände vorstellen. In Ausstellungsringen dieser Größe lassen sich Windhunde wirklich optimal in Stand und Aktion präsentieren! Wobei ich an dieser Stelle meine effiziente Ring-Sekretärin nicht unerwähnt lassen will: Sie war wirklich ausgezeichnet und erleichterte meine Arbeit als Zuchtrichter enorm. Die Qualität der Salukis war durchweg ausgezeichnet: Meine Siegerhunde waren derart qualitätsvoll; meiner Ansicht nach könnten sie überall auf der Welt den Ausstellungsring als Sieger verlassen. Von einigen ausgestellten Exemplaren war ich begeistert!

7

1 Rassebester Irish Wolfhound (Tag 2): „Joe-Conner von der Sillerquelle“ (Dahmrak´s Hanlon x Isn´t she Lovely von der Oelmühle), Z.: Viola & Wolfgang Müller, Eig.: V. Müller (DE) & Beste Hündin „Skibberdeen´s Bryanne“ (Skibberdeen´s Rudoph x Pitlochry´s Venus), Z. & Eig: Christa Hermsen (NL) 2 Irish Wolfhound – Bester Junghund: „Kingarra della Bassa Pavese“ (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon, Eig.: L. Salamon (IT) 3 Veteranen Best in Show (Tag 1): Saluki-Rüde „Furat Ter Dolen“ (Camahr Djaal Lhilal x Anais Ter Dolen), Z.: Dr. D. Borghijs (BE), Eig.: Arlette Ternest (BE) 4 Best in Show 3 Gebrauchshundklasse: Irish Wolfhound-Hündin „Knallasen´s Isabis“ (Knallasen´s Chaminade x Knallasen´s Ädla Ängel), Z.: Helen Wieslander, Eig.: Silke Gottschalk (DE) 5 Jugendbester Saluki unter Sofie Lönn (S) und Juan-Carlos Vasoncellos (PY): Saluki-Rüde „Fields of Gold Tall Afar“ (Zabarre Showhunters Zahir x Chirin Tall Afar), Z.: Cibulkova Zuzana, Eig.: Nina Neswadba (AT) 6 Veteranen-Winner Donaueschingen, Saluki-Hündin „Fata Morgana Al Asmaanii“ (Qiryat Sawahin x CH. Bahar Batchig Tal Amal), Z.& Eig.:M.T.Alcantara (CH) 7 Jugendwinner Donaueschingen, Saluki-Hündin „Nurani Talayi Har Kala Rachi“ (Ch. Zabarre Showhunters Zahir x Ch. Hadise Har Kala Rachi), Z.& Eig.: Sibylle Benoit (BE)

2

Der Irish Wolfhound ist eine beeindruckende Rasse, die ich sehr schätze. Meine Gewinner waren von vorzüglichem Typ und in der Tat Weltklasse! So war es eine wahre Freude, jeden einzelnen von ihnen zu bewerten. Die Final-Entscheidungen im Ehrenring waren an beiden Tagen beeindruckend: Jede einzelne Rassen wurde von wunderbaren Exemplaren repräsentiert. Das Windhund Festival Donaueschingen wird mir damit noch lange in bleibender Erinnerung bleiben.

4

6

1

5

3

4

6

7

1 Bester Veteran & 2. Best in Show aller Veteranen (Tag 2): Saluki-Hündin „Khadija Karista“ (Dabka´s Dominiq x Imrahibna Bashir), Z.: Shah Mat, Eig.: Leonardo Galliano (IT) 2 Winner Donaueschingen der Irischen Wolfshunde: Rassebester IW-Rüde „Donnerhall della Bassa Pavese“ (Stoneybrook Kiowa at Bassa Pavese x Uma della Bassa Pavese), Z.: Ludovica Salamon (IT), Eig.: A. Turini Salamon (IT) & IW-Hündin „Skibberdeen´s Bryanne“ (Skibberdeen´s Rudoph x Pitlochry´s Venus), Z. & Eig.: Christa Hermsen (NL) 3 Bester Veteran, IW-Hündin „Charlotte“, Eig.: R. Hirschke (DE) 4 Junior Winner Donaueschingen & Jugend-BIS (Tag 1): Karishma della Bassa Pavese (Berwyck Arcangelo for Witchesbroom x Dakota della Bassa Pavese), Z.: Antonia Turini Salamon (IT), Eig.: Ludovica Salamon (IT) 5 Rassebeste & Winner Donaueschingen: Saluki-Hündin „Qirmizi Magnolia“ (Ch. Feisal´s Fadil Fariq Ibn Salar x Ch. Qirmizi Global Tempress), Z. & Eig.: Nicklas Eriksson & Ingunn Solberg (SE) 6 Winner Donaueschingen & bester Rüde: Saluki “Elamir Classic Chamaan Khan Yalameh” (Multi BIS Ch. Anjal Sahara Habib x Multi Bis Ch. Anjal Sahara Halima), Z.: Marion Jorge Cabral (PT), Eig.: Barbara Weber (DE) 7 Veteranen Best in Show (Tag 1): Saluki-Rüde „Furat Ter Dolen“ (Camahr Djaal Lhilal x Anais Ter Dolen), Z.: Dirk Borghijs-de Smedt (B), Eig.: Arlette Ternest (BE)


26

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

JUDGES REPORTS –

27

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

unter Flutlicht, als ich zu meiner großen Freude ebenfalls zum Richter-Team der diesjährigen Eukanuba Super Best in Show Challenge gehörte. 1

2

LINDA WORTHY | GB/F „KHELIN“ AFGHAN HOUNDS & BARSOIS

Tag 1 Barsois Tag 2 Afghanische Windhunde

3

4

Überglücklich war ich über die Einladung, „meine“ Rassen Barsoi und Afghanische Windhunde in Donaueschingen 2015 richten zu dürfen. Von Freunden, die bereits mehrfach am Windhund Festival teilnahmen, hörte ich schon im Vorfeld über diese herausragende Veranstaltung und fieberte dem Termin entgegen, in diesem Jahr erstmals mit dabei zu sein. Beatrix Märki Casanova holte mich vom Flughafen ab und brachte mich ins Richterhotel in der Nähe von Donaueschingen. Erstmals kam ich in die die Schwarzwald-Region und lernte eine wunderschöne Landschaft mit bezaubernden Orten kennen. Julie Hübner begleitete dann das gesamte Richterkollegium zum Richteressen in ein ganz traditionelles Restaurant mit regionaler Küche.

5

6

Auch wenn der Morgen des ersten Tages mit leichtem Regen startete, konnte das die Stimmung der Richter nicht trüben: Alle freuten sich auf einen wunderbaren Tag, an dem es um den Winner Donaueschingen ging. Die Location der Show ist geradezu ideal: Ein optimal ausgestattetes Gelände mit großzügig angelegten Ringen, einem riesigen Restaurations-Zelt mit exzellenten Cateringangeboten und ein riesiges Angebot an Verkaufsständen mit wunderschönem Hundezubehör. Als wir auf dem Ausstellungsgelände ankamen, stellte Olaf den Ausstellern das gesamte Richtergremium im Ehrenring vor. Den ganzen Tag über arbeitete Olaf Knauber unermüdlich im Aktionsring und präsentierte den Teilnehmern und Besuchern das umfangreiche Rahmenprogramm – am Samstag sogar bis kurz vor Mitternacht

93 Barsois hatte ich am Samstag zu richten und am Sonntag 73 Afghanische Windhunde. Nachdem der erste Tag mit Regenschauern begann, klarte das Wetter langsam auf und der Sonntag war ein herrlicher Sommertag mit strahlend blauem Himmel. Ich war beeindruckt von der hohen Qualität und dem durchweg typischen Temperament der Barsois und Afghanischen Windhunde. So hatte ich an beiden Tagen sehr schwierige Entscheidungen zu fällen – und eine ganze Reihe hervorragende Rassevertreter mit vielen Vorzügen konnte ich daher nicht immer in die Platzierung nehmen. BARSOIS – Mein bester Rüde und Winner Donaueschingen war der Int. Ital. & Slov. Ch. „Yegorov Hotter than July“, im Besitz von Maria Lazareva und gezüchtet in Finnland von Seija Pippo: Ein überaus funktional aufgebauter Rüde mit typvollem Gangwerk, der in Super-Kondition und perfektem Haarkleid, der ganz tadellos präsentiert und vorgeführt wurde. Das CAC ging an „Soloveyev Talisman Gran Vencedor“, im Besitz von Andrey Klishas & Fancesca Zampini (Italien), gezüchtet in Russland von Marina Ostrowskaja: Ein weiterer super-qualitätsvoller Rüde mit funktionalem Körperbau und wunderschönen Umrisslinien. Einzig beim Stechen um den besten Rüden unterlag er in der Gangwerksprobe mit dem Winner Donaueschingen 2015. Das Res-CAC ging an die Zwischenklasse: Der 18 Monate alte Rüde „Fonezel Graal Dushy“ im Besitz von Annalisa Gallio und gezüchtet von Elena Bleze. Er war der Beste „Mover“ seiner Klasse und verfügt aus meiner Sicht über großes Potential. Der Veteran Winner Donaueschingen und bester Veteran ging an „Karamsaov aus dem Zarenreich“ im Besitz von Rolf Niemann, gezüchtet von Margit Klug (Deutschland): Dieser 10 ½-jährige Rüde bewegte sich mit hervorragendem Drive – aus meiner Sicht war das ein wundervoller Barsoi! Mein bester Jüngstensieger wurde Nasya of Russian Dreams (Z. & Eig.: Eddy van Hoof & Bianca Bekers): Ich denke, dass dieser Junghund eine glänzende Zukunft vor sich hat. Ein Junghund von Top-Qualität!

7 1 Winner Donaueschingen & Rassebester Barsoi (Tag 1): „Russkiy Azart Vienna Virtus Clara“ (Borscana Hardcore Superstar x Eleghiya Prekrasnaya Mecta), Z. & Eig.: Maria Lazareva (IT) 2 Bester Afghanen-Junghund (Tag 2): „Goran Shams-an-Nahar“ (Multi-Ch. Winston Esh-Shah-ir x Multi-Ch. Mandala Shams-an-Nahar), Z.: Antonia Dirnberger (DE), Eig.: S. Bennemann (DE) 3 Veteranenwinner Donaueschingen & Veteranen-BOB: Barsoi Rüde „Karamasov aus dem Zarenreich“ (Orel des Princess de Kazan x Russian Raosody Krylov), Z.: Margrit Klug (DE), Eig.: Rolf Niemann (DE) 4 Jugendwinner Donaueschingen: Barsoi Rüde „Balduin von der Tillyschanze“ (Ca´Frosco Ebony x Chaijka), Z.: Claudia Scholz & Michael Wille, Eig.: Claudia Scholz (DE) 5 Bester Barsoi Babyklasse: „Chatschaturjan Nijinski Ballet“ (Zarathustra Nijinski Ballet x Yelena Spirit of the Tsar), Z.& Eig.:Lenka Burianova (CZ) 6 Jugendwinner Donaueschingen & jugendbeste Barsoi-Hündin „Dom as Goscha Nomen Noor“ (Le Sphinx Killing Me Softly x Anuszka z Jurajskich Biskupic), Z.: Greta Schalenbourg, Eig.: B. Huscava (SK) 7 Jüngsten-BOB: Barsoi Rüde „Nasya of Russian Dreams“ (Borzowski´s Phenomenon x Russian Pearl Sokolow), Z.: Eddy van Hoof & Bianca Bekers, Eig.: E. Van Hoof (BE)

Beste Hündin und Rassebeste wurde Int. Ital. Slov. Ch. „Russkiy Azart Vienna Virtus Clara“ (Z. & Eig.: Maria Lazareva (Italien): Eine wunderschöne Hündin, die über einen vorzüglichen Bewegungsablauf, mit einer hervorragenden Schrittlänge und sehr typvollem Seitengangwerk verfügt. Ich sah sie in Super-Kondition wunderbar präsentiert und klasse im Handling. Das CAC ging bei den Hündinnen an „Russkiy Azart Yellaine Delight of Paradise“, im Besitz von Dr. Kay & Tanja Nickelsen (Deutschland), gezüchtet von Maria Lazareva (Italien): Eine Hündin von Top-Qualität, mit korrekter Anatomie und einem funktionalen Gangwerk. Ich bin mir sicher, dass sie auch künftig sehr erfolgreich sein wird! Das Res-CAC ging an „Aprelka Lenel“ (Z.: Lenka Huzevkova, Eig.: Peter Domey): Ein weiteres Barsoi-Mädchen von Top-Qualität die sich ausgesprochen gut in der Aktion präsentierte und die stark besetzte Zwischenklasse für sich entscheiden konnte. Veteranen Winner Donaueschingen wurde Int. & NL Ch. „Jelistaz Rjaviy Blieska“ im Besitz von Jeanne Kluiters und André van den Broek (NL), gez. von Susanna Holmberg und Stefan Soderberg (Schweden): Eine 8 ½-jährige wunderschöne Barsoi-Dame, die in Super Kondition präsentiert wurde. Siegerin der Jüngstenklasse wurde „Kataboliw Buratina“ im Besitz von Klaus Krüger und Tanja Nickelsen, gezüchtet von Dr. Kay & Tanja Nickelsen (Deutschland): Eine weitere Rassevertreterin von vorzüglicher Qualität. Ich bin mir sicher, dass diese Hündin eine sehr erfolgreiche Karriere vor sich hat. Eine weitere Hündin möchte ich unbedingt nennen: Meine Siegerin der Baby-Klasse „Worinina Kalinow“ – gerade einmal vier Monate alt: Eine entzückendes Baby mit einer großartigen Persönlichkeit, die sich schon ausgezeichnet präsentierte. – Ich habe mich sofort in sie verliebt und freue mich darauf, sie später einmal im ErwachsenenAlter wieder zu sehen. (Z.: Robert & Silvia Kalinowski, Deutschland / Eig.: Marij Tuip (NL). AFGHANISCHE WINDHUNDE – Das CAC, Bester Rüde und BOB ging an „Vindaloo Told U“ aus der offenen Klasse (Z.: Sofia Lundh (Schweden), Eig.: Martial Robin (Frankreich) – ein noch junger Rüde von vorzüglicher Qua-

lität mit einem herausragendem Gangwerk. Aus meiner Sicht hat er eine große Zukunft vor sich! Das Res-CAC ging an „Way Up James Bond“ (Z. & Eig.: Agnese della Rocca aus Italien): Ein weiterer wunderschöner Rüde, der mir die Entscheidung um den besten Rüden schwer machte. Das Veteranen-BOB gab ich an den Multi-Ch. „Figaro del Ghyryo“, der sich im Alter von knapp 9 Jahren als ausgesprochen ausgewogener Rüde von vorzüglicher Qualität und einem typvollen Gangwerk mit viel Drive präsentierte. (Z.: Guy de Moor; Eig.: Jules Chapelle-Donni aus Belgien). Mein Jüngsten-BOB ging an „Sayadena Neverending Story“ – ein in jeder Hinsicht vielversprechender 7 Monate alter Rüde! (Z: Audrie van Steelant Benoit, Belgien; Eig.: Jules Chapelle-Donni, Belgien).

auch wenn alle etwas erschöpft waren – aber durch und durch glücklich! Beatrix Märki Casanova und Julie Huebner haben sich auf ganz wunderbare Weise um uns Richter gesorgt. Olaf und Angelika machten gemeinsam mit ihrem Team einen ausgezeichneten Job bei der Eventleitung und Organisation der Show.

Das Windhund Festival Donaueschingen ist mit Abstand die beste Windhund-Show, an der ich jemals teilgenommen habe. Wie ich hörte war in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung zu verzeichnen. Ich wünsche allen, dass sich die Teilnehmerzahl im kommenden Jahr weiter steigert: Donaueschingen ist ein Super-Event, mit Super-Leuten und Super-Hunden!

Meine beste Hündin wurde die Int. Ital. & Slov. Ch. „Way Up Wind Cries Mary“ (Z.: Agnes della Rocca; Eig.: Ana Luisa Accorsi, Italien): Sie gehört zu den wunderschönsten und elegantesten Afghanischen Windhunden, die über Super Typ und einen klasse Körperbau verfügt. Beim Stechen um das BOB war das eine ganz knappe Entscheidung. Das CAC ging in die Offene Klasse der Hündinnen, „Koh I Noor Jackpot in Las Vegas“ (Z.: Massimo Mocerino, Italien; Eig.: Stefaan van der Heyden, NL): Eine sehr typvolle Rassevertreterin in ausgezeichneter Kondition. Das Res-CAC ging an „Way Up Emerald Escape“ im Besitz von Enrico Scoziero, eine weitere wunderschöne Hündin aus der Zucht von Agnese della Rocca (Italien). Siegerin der Jüngstenklasse wurde „Sofica Griselda“ – eine 8 Monate alte ausgesprochen vielversprechendes und entzückendes Mädchen die sich ausgesprochen typvoll bewegte. (Z. & Eig.: Dudley & Glenys Chadwick aus Großbritannien). Ich möchte mich bei allen Ausstellern ganz herzlich bedanken, die mir ihre überaus qualitätsvollen Hunde präsentiert haben. Jeden einzelnen Moment habe ich genossen! Am zweiten Tag verließen wir das Ausstellungsgelände am frühen Abend zu einem gemeinsamen Abendessen mit meinen Richterkollegen. Die Stimmung war jetzt sehr gelöst,

Rassebester Afghanischer Windhund (Tag 2): „Vindaloo Told U“ (Ch. Xeiting Rattle´n Hum x Ch. Elisa du Menuel Galopin), Z.: Sofia Lindh (SE), Eig.: Martial Robin – du Menuel Galopin (FR)


26

| UW 10 | 2015 |

| UW 10 | 2015 |

JUDGES REPORTS –

27

KOMMENTARE DER ZUCHTRICHTER

ÜBERSETZT VON OLAF KNAUBER

unter Flutlicht, als ich zu meiner großen Freude ebenfalls zum Richter-Team der diesjährigen Eukanuba Super Best in Show Challenge gehörte. 1

2

LINDA WORTHY | GB/F „KHELIN“ AFGHAN HOUNDS & BARSOIS

Tag 1 Barsois Tag 2 Afghanische Windhunde

3

4

Überglücklich war ich über die Einladung, „meine“ Rassen Barsoi und Afghanische Windhunde in Donaueschingen 2015 richten zu dürfen. Von Freunden, die bereits mehrfach am Windhund Festival teilnahmen, hörte ich schon im Vorfeld über diese herausragende Veranstaltung und fieberte dem Termin entgegen, in diesem Jahr erstmals mit dabei zu sein. Beatrix Märki Casanova holte mich vom Flughafen ab und brachte mich ins Richterhotel in der Nähe von Donaueschingen. Erstmals kam ich in die die Schwarzwald-Region und lernte eine wunderschöne Landschaft mit bezaubernden Orten kennen. Julie Hübner begleitete dann das gesamte Richterkollegium zum Richteressen in ein ganz traditionelles Restaurant mit regionaler Küche.

5

6

Auch wenn der Morgen des ersten Tages mit leichtem Regen startete, konnte das die Stimmung der Richter nicht trüben: Alle freuten sich auf einen wunderbaren Tag, an dem es um den Winner Donaueschingen ging. Die Location der Show ist geradezu ideal: Ein optimal ausgestattetes Gelände mit großzügig angelegten Ringen, einem riesigen Restaurations-Zelt mit exzellenten Cateringangeboten und ein riesiges Angebot an Verkaufsständen mit wunderschönem Hundezubehör. Als wir auf dem Ausstellungsgelände ankamen, stellte Olaf den Ausstellern das gesamte Richtergremium im Ehrenring vor. Den ganzen Tag über arbeitete Olaf Knauber unermüdlich im Aktionsring und präsentierte den Teilnehmern und Besuchern das umfangreiche Rahmenprogramm – am Samstag sogar bis kurz vor Mitternacht

93 Barsois hatte ich am Samstag zu richten und am Sonntag 73 Afghanische Windhunde. Nachdem der erste Tag mit Regenschauern begann, klarte das Wetter langsam auf und der Sonntag war ein herrlicher Sommertag mit strahlend blauem Himmel. Ich war beeindruckt von der hohen Qualität und dem durchweg typischen Temperament der Barsois und Afghanischen Windhunde. So hatte ich an beiden Tagen sehr schwierige Entscheidungen zu fällen – und eine ganze Reihe hervorragende Rassevertreter mit vielen Vorzügen konnte ich daher nicht immer in die Platzierung nehmen. BARSOIS – Mein bester Rüde und Winner Donaueschingen war der Int. Ital. & Slov. Ch. „Yegorov Hotter than July“, im Besitz von Maria Lazareva und gezüchtet in Finnland von Seija Pippo: Ein überaus funktional aufgebauter Rüde mit typvollem Gangwerk, der in Super-Kondition und perfektem Haarkleid, der ganz tadellos präsentiert und vorgeführt wurde. Das CAC ging an „Soloveyev Talisman Gran Vencedor“, im Besitz von Andrey Klishas & Fancesca Zampini (Italien), gezüchtet in Russland von Marina Ostrowskaja: Ein weiterer super-qualitätsvoller Rüde mit funktionalem Körperbau und wunderschönen Umrisslinien. Einzig beim Stechen um den besten Rüden unterlag er in der Gangwerksprobe mit dem Winner Donaueschingen 2015. Das Res-CAC ging an die Zwischenklasse: Der 18 Monate alte Rüde „Fonezel Graal Dushy“ im Besitz von Annalisa Gallio und gezüchtet von Elena Bleze. Er war der Beste „Mover“ seiner Klasse und verfügt aus meiner Sicht über großes Potential. Der Veteran Winner Donaueschingen und bester Veteran ging an „Karamsaov aus dem Zarenreich“ im Besitz von Rolf Niemann, gezüchtet von Margit Klug (Deutschland): Dieser 10 ½-jährige Rüde bewegte sich mit hervorragendem Drive – aus meiner Sicht war das ein wundervoller Barsoi! Mein bester Jüngstensieger wurde Nasya of Russian Dreams (Z. & Eig.: Eddy van Hoof & Bianca Bekers): Ich denke, dass dieser Junghund eine glänzende Zukunft vor sich hat. Ein Junghund von Top-Qualität!

7 1 Winner Donaueschingen & Rassebester Barsoi (Tag 1): „Russkiy Azart Vienna Virtus Clara“ (Borscana Hardcore Superstar x Eleghiya Prekrasnaya Mecta), Z. & Eig.: Maria Lazareva (IT) 2 Bester Afghanen-Junghund (Tag 2): „Goran Shams-an-Nahar“ (Multi-Ch. Winston Esh-Shah-ir x Multi-Ch. Mandala Shams-an-Nahar), Z.: Antonia Dirnberger (DE), Eig.: S. Bennemann (DE) 3 Veteranenwinner Donaueschingen & Veteranen-BOB: Barsoi Rüde „Karamasov aus dem Zarenreich“ (Orel des Princess de Kazan x Russian Raosody Krylov), Z.: Margrit Klug (DE), Eig.: Rolf Niemann (DE) 4 Jugendwinner Donaueschingen: Barsoi Rüde „Balduin von der Tillyschanze“ (Ca´Frosco Ebony x Chaijka), Z.: Claudia Scholz & Michael Wille, Eig.: Claudia Scholz (DE) 5 Bester Barsoi Babyklasse: „Chatschaturjan Nijinski Ballet“ (Zarathustra Nijinski Ballet x Yelena Spirit of the Tsar), Z.& Eig.:Lenka Burianova (CZ) 6 Jugendwinner Donaueschingen & jugendbeste Barsoi-Hündin „Dom as Goscha Nomen Noor“ (Le Sphinx Killing Me Softly x Anuszka z Jurajskich Biskupic), Z.: Greta Schalenbourg, Eig.: B. Huscava (SK) 7 Jüngsten-BOB: Barsoi Rüde „Nasya of Russian Dreams“ (Borzowski´s Phenomenon x Russian Pearl Sokolow), Z.: Eddy van Hoof & Bianca Bekers, Eig.: E. Van Hoof (BE)

Beste Hündin und Rassebeste wurde Int. Ital. Slov. Ch. „Russkiy Azart Vienna Virtus Clara“ (Z. & Eig.: Maria Lazareva (Italien): Eine wunderschöne Hündin, die über einen vorzüglichen Bewegungsablauf, mit einer hervorragenden Schrittlänge und sehr typvollem Seitengangwerk verfügt. Ich sah sie in Super-Kondition wunderbar präsentiert und klasse im Handling. Das CAC ging bei den Hündinnen an „Russkiy Azart Yellaine Delight of Paradise“, im Besitz von Dr. Kay & Tanja Nickelsen (Deutschland), gezüchtet von Maria Lazareva (Italien): Eine Hündin von Top-Qualität, mit korrekter Anatomie und einem funktionalen Gangwerk. Ich bin mir sicher, dass sie auch künftig sehr erfolgreich sein wird! Das Res-CAC ging an „Aprelka Lenel“ (Z.: Lenka Huzevkova, Eig.: Peter Domey): Ein weiteres Barsoi-Mädchen von Top-Qualität die sich ausgesprochen gut in der Aktion präsentierte und die stark besetzte Zwischenklasse für sich entscheiden konnte. Veteranen Winner Donaueschingen wurde Int. & NL Ch. „Jelistaz Rjaviy Blieska“ im Besitz von Jeanne Kluiters und André van den Broek (NL), gez. von Susanna Holmberg und Stefan Soderberg (Schweden): Eine 8 ½-jährige wunderschöne Barsoi-Dame, die in Super Kondition präsentiert wurde. Siegerin der Jüngstenklasse wurde „Kataboliw Buratina“ im Besitz von Klaus Krüger und Tanja Nickelsen, gezüchtet von Dr. Kay & Tanja Nickelsen (Deutschland): Eine weitere Rassevertreterin von vorzüglicher Qualität. Ich bin mir sicher, dass diese Hündin eine sehr erfolgreiche Karriere vor sich hat. Eine weitere Hündin möchte ich unbedingt nennen: Meine Siegerin der Baby-Klasse „Worinina Kalinow“ – gerade einmal vier Monate alt: Eine entzückendes Baby mit einer großartigen Persönlichkeit, die sich schon ausgezeichnet präsentierte. – Ich habe mich sofort in sie verliebt und freue mich darauf, sie später einmal im ErwachsenenAlter wieder zu sehen. (Z.: Robert & Silvia Kalinowski, Deutschland / Eig.: Marij Tuip (NL). AFGHANISCHE WINDHUNDE – Das CAC, Bester Rüde und BOB ging an „Vindaloo Told U“ aus der offenen Klasse (Z.: Sofia Lundh (Schweden), Eig.: Martial Robin (Frankreich) – ein noch junger Rüde von vorzüglicher Qua-

lität mit einem herausragendem Gangwerk. Aus meiner Sicht hat er eine große Zukunft vor sich! Das Res-CAC ging an „Way Up James Bond“ (Z. & Eig.: Agnese della Rocca aus Italien): Ein weiterer wunderschöner Rüde, der mir die Entscheidung um den besten Rüden schwer machte. Das Veteranen-BOB gab ich an den Multi-Ch. „Figaro del Ghyryo“, der sich im Alter von knapp 9 Jahren als ausgesprochen ausgewogener Rüde von vorzüglicher Qualität und einem typvollen Gangwerk mit viel Drive präsentierte. (Z.: Guy de Moor; Eig.: Jules Chapelle-Donni aus Belgien). Mein Jüngsten-BOB ging an „Sayadena Neverending Story“ – ein in jeder Hinsicht vielversprechender 7 Monate alter Rüde! (Z: Audrie van Steelant Benoit, Belgien; Eig.: Jules Chapelle-Donni, Belgien).

auch wenn alle etwas erschöpft waren – aber durch und durch glücklich! Beatrix Märki Casanova und Julie Huebner haben sich auf ganz wunderbare Weise um uns Richter gesorgt. Olaf und Angelika machten gemeinsam mit ihrem Team einen ausgezeichneten Job bei der Eventleitung und Organisation der Show.

Das Windhund Festival Donaueschingen ist mit Abstand die beste Windhund-Show, an der ich jemals teilgenommen habe. Wie ich hörte war in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung zu verzeichnen. Ich wünsche allen, dass sich die Teilnehmerzahl im kommenden Jahr weiter steigert: Donaueschingen ist ein Super-Event, mit Super-Leuten und Super-Hunden!

Meine beste Hündin wurde die Int. Ital. & Slov. Ch. „Way Up Wind Cries Mary“ (Z.: Agnes della Rocca; Eig.: Ana Luisa Accorsi, Italien): Sie gehört zu den wunderschönsten und elegantesten Afghanischen Windhunden, die über Super Typ und einen klasse Körperbau verfügt. Beim Stechen um das BOB war das eine ganz knappe Entscheidung. Das CAC ging in die Offene Klasse der Hündinnen, „Koh I Noor Jackpot in Las Vegas“ (Z.: Massimo Mocerino, Italien; Eig.: Stefaan van der Heyden, NL): Eine sehr typvolle Rassevertreterin in ausgezeichneter Kondition. Das Res-CAC ging an „Way Up Emerald Escape“ im Besitz von Enrico Scoziero, eine weitere wunderschöne Hündin aus der Zucht von Agnese della Rocca (Italien). Siegerin der Jüngstenklasse wurde „Sofica Griselda“ – eine 8 Monate alte ausgesprochen vielversprechendes und entzückendes Mädchen die sich ausgesprochen typvoll bewegte. (Z. & Eig.: Dudley & Glenys Chadwick aus Großbritannien). Ich möchte mich bei allen Ausstellern ganz herzlich bedanken, die mir ihre überaus qualitätsvollen Hunde präsentiert haben. Jeden einzelnen Moment habe ich genossen! Am zweiten Tag verließen wir das Ausstellungsgelände am frühen Abend zu einem gemeinsamen Abendessen mit meinen Richterkollegen. Die Stimmung war jetzt sehr gelöst,

Rassebester Afghanischer Windhund (Tag 2): „Vindaloo Told U“ (Ch. Xeiting Rattle´n Hum x Ch. Elisa du Menuel Galopin), Z.: Sofia Lindh (SE), Eig.: Martial Robin – du Menuel Galopin (FR)


28

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

29

DUAL-WINNER -WINNER

DONAU-ESCHINGEN 2015 B E R I C H T: M A R T I N V O N FA L K E N H AY N

2

3

1

5

6

wurden die Dual-Winner Ergebnisse nach und nach ergänzt und die Teilnehmer konnten noch vor den Best-in-Show Wettbewerben ihre Platzierung ablesen.

Geschlecht, Nationale Klasse) traten in fast allen Kategorien nur 1-2 Hunde an. Jene Hunde, die an beiden Wettbewerben teilnahmen, konnten in den meisten Fällen ihre Führung nach dem Coursing auch in der Gesamtwertung behaupten. Auf Grund der Beteiligung am Coursing, wäre hier deutlich mehr möglich gewesen.

Am 1. August stand der zweite Teil des DualWinner Donaueschingen Wettbewerbs an. Nach dem Coursing in Trautskirchen ging es für die Dual-Winner Teilnehmer nun in der Kategorie Show nach Donaueschingen. Mit fast 1400 Meldungen ist das Windhund Festival in Donaueschingen das größte Windhund Event in Europa. Allein für den Samstag waren 758 Hunde gemeldet. Zum Vergleich: 3 Wochen später bei der FCI Euro Sighthound 2015 in Dänemark nahmen "nur" 341 Windhunde und Mediterrane Windhunde teil.

Nach der offiziellen Begrüßung des Richtergremiums begann das Richten in den 9 Ringen. Während der Vormittag noch verregnet war, klarte das Wetter im Laufe des Tages auf. Erst zur Abendveranstaltung kam der Regen zurück. Ab dem frühen Nachmittag konnten bereits die ersten Dual-Winner Ergebnisse am Infostand eingesehen werden. Bei ein paar Rassen mit hohen Meldezahlen dauerte es etwas länger, bis die Dual-Winner Teilnehmer gerichtet waren. So

In UW 06/2015 wurde der Punktestand nach dem Coursing veröffentlicht. Nahmen dort noch 123 Hunde (110 Windhunde + 13 Mediterrane Windhunde) teil, so waren es bei der Show nur noch 39 Hunde (36 Windhunde + 3 Mediterrane Windhunde). Bei 20 Kategorien (Rasse,

Afghanischer Windhund Rüde Ana-shakti's Casanova

Afghanischer Windhund Hündin Bellamia

Azawakh Hündin Agg Amaias Fa'izah

Barsoi Hündin Stepun's Efvalia

Barsoi Rüde Stepun's Elekin

Deerhound Hündin Dheidre's Dream Caoinlan

Galgo Español Hündin Cocolores Kimi

Greyhound Hündin Fionn Clann Katniss

Was waren die Gründe hierfür? * Nicht alle nach dem Coursing führende Hunde traten auch bei der Show an. Dadurch waren

7

4

9

10

11

1 Jugendwinner Donaueschingen: Ital. Windspiel Rüde „Dark Legend´s V.I.P.“ (Grand Cru Classe Bamani de Magistris x Dark Legend´s Zeta Canis Minoris), Z.: Karina Krieger (DE), Eig.: N. Fabian (DE) 2 Sieger der Baby-Klasse: Cirneco dell’Etna „Swiss Lombards Floyd Mungibeddu“ (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH) 3 Winner Donaueschingen & rassebester Chart Polski : „XENIA Arcturus“ (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z. & Eig.: Blanka Horbatowska (PL) 4 Jugendwinner Donaueschingen & rassebeste Galgo Espanol Hündin „San Agustin del Guadalix Culta“ (Multi-Ch. Jucaro Spi Diego x Multi-Ch. San Agustin del Guadalix Asira), Z & Eig.: Christa Rodriguez (DE) 5 Winner Donaueschingen & rassebester Magyar Agar: „Farkas von Salomon Milos“ (Devaj Orvos x Vad von Schloss Neuschwanstein), Z.: Nicole Firneburg, Eig.: U. Gerstmann (DE) 6 Best Baby in Show (Tag 1): Magyar Aar Rüde „Illa-Berek Adu Asz“ (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferene Jakkel (HU), Eig.: A. Urban (HU) 7 Veteranenwinner Donaueschingen & Veteranen-BOB Podenco Ibicenco (Rauhaar): „Chico“, Eig.: D. Ochei (DE) 8 Winner Donaueschingen & Rassebester Deerhound: „Fortheringhay´s Faerwald Fable“ (Readwald Thor to Kilbourne x Fortheringhay´s Catwalk), Z.& Eig.: Cristina Wüger (DE) 9 BabyBOB Deerhound-Hündin „Aghnadarragh Laria“ (Nelungaloo Meshach x Aghnadarragh Isold), Z. & Eig.: Catherine & Andre Germain (CH) 10 Veteranenwinner Donaueschingen - Whippet Hündin „Blue Spring´s Bernice“ (Ch. Blue Spring´s Tibere x Ch. Blue Spring´s Victoria Queen), Z.: Christina Sallaz / Danielle Lempereur, Eig.: C. Sallaz (CH) 11 BabyBOB Cirneco dell’ Etna “Swiss Lombards Floyd Mungibeddu” (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH).


28

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

29

DUAL-WINNER -WINNER

DONAU-ESCHINGEN 2015 B E R I C H T: M A R T I N V O N FA L K E N H AY N

2

3

1

5

6

wurden die Dual-Winner Ergebnisse nach und nach ergänzt und die Teilnehmer konnten noch vor den Best-in-Show Wettbewerben ihre Platzierung ablesen.

Geschlecht, Nationale Klasse) traten in fast allen Kategorien nur 1-2 Hunde an. Jene Hunde, die an beiden Wettbewerben teilnahmen, konnten in den meisten Fällen ihre Führung nach dem Coursing auch in der Gesamtwertung behaupten. Auf Grund der Beteiligung am Coursing, wäre hier deutlich mehr möglich gewesen.

Am 1. August stand der zweite Teil des DualWinner Donaueschingen Wettbewerbs an. Nach dem Coursing in Trautskirchen ging es für die Dual-Winner Teilnehmer nun in der Kategorie Show nach Donaueschingen. Mit fast 1400 Meldungen ist das Windhund Festival in Donaueschingen das größte Windhund Event in Europa. Allein für den Samstag waren 758 Hunde gemeldet. Zum Vergleich: 3 Wochen später bei der FCI Euro Sighthound 2015 in Dänemark nahmen "nur" 341 Windhunde und Mediterrane Windhunde teil.

Nach der offiziellen Begrüßung des Richtergremiums begann das Richten in den 9 Ringen. Während der Vormittag noch verregnet war, klarte das Wetter im Laufe des Tages auf. Erst zur Abendveranstaltung kam der Regen zurück. Ab dem frühen Nachmittag konnten bereits die ersten Dual-Winner Ergebnisse am Infostand eingesehen werden. Bei ein paar Rassen mit hohen Meldezahlen dauerte es etwas länger, bis die Dual-Winner Teilnehmer gerichtet waren. So

In UW 06/2015 wurde der Punktestand nach dem Coursing veröffentlicht. Nahmen dort noch 123 Hunde (110 Windhunde + 13 Mediterrane Windhunde) teil, so waren es bei der Show nur noch 39 Hunde (36 Windhunde + 3 Mediterrane Windhunde). Bei 20 Kategorien (Rasse,

Afghanischer Windhund Rüde Ana-shakti's Casanova

Afghanischer Windhund Hündin Bellamia

Azawakh Hündin Agg Amaias Fa'izah

Barsoi Hündin Stepun's Efvalia

Barsoi Rüde Stepun's Elekin

Deerhound Hündin Dheidre's Dream Caoinlan

Galgo Español Hündin Cocolores Kimi

Greyhound Hündin Fionn Clann Katniss

Was waren die Gründe hierfür? * Nicht alle nach dem Coursing führende Hunde traten auch bei der Show an. Dadurch waren

7

4

9

10

11

1 Jugendwinner Donaueschingen: Ital. Windspiel Rüde „Dark Legend´s V.I.P.“ (Grand Cru Classe Bamani de Magistris x Dark Legend´s Zeta Canis Minoris), Z.: Karina Krieger (DE), Eig.: N. Fabian (DE) 2 Sieger der Baby-Klasse: Cirneco dell’Etna „Swiss Lombards Floyd Mungibeddu“ (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH) 3 Winner Donaueschingen & rassebester Chart Polski : „XENIA Arcturus“ (SZARLEJ Cepeliada x GUDELKA Arcturus), Z. & Eig.: Blanka Horbatowska (PL) 4 Jugendwinner Donaueschingen & rassebeste Galgo Espanol Hündin „San Agustin del Guadalix Culta“ (Multi-Ch. Jucaro Spi Diego x Multi-Ch. San Agustin del Guadalix Asira), Z & Eig.: Christa Rodriguez (DE) 5 Winner Donaueschingen & rassebester Magyar Agar: „Farkas von Salomon Milos“ (Devaj Orvos x Vad von Schloss Neuschwanstein), Z.: Nicole Firneburg, Eig.: U. Gerstmann (DE) 6 Best Baby in Show (Tag 1): Magyar Aar Rüde „Illa-Berek Adu Asz“ (Thajra´s Csardas x Kuruclesi Teri), Z.: Ferene Jakkel (HU), Eig.: A. Urban (HU) 7 Veteranenwinner Donaueschingen & Veteranen-BOB Podenco Ibicenco (Rauhaar): „Chico“, Eig.: D. Ochei (DE) 8 Winner Donaueschingen & Rassebester Deerhound: „Fortheringhay´s Faerwald Fable“ (Readwald Thor to Kilbourne x Fortheringhay´s Catwalk), Z.& Eig.: Cristina Wüger (DE) 9 BabyBOB Deerhound-Hündin „Aghnadarragh Laria“ (Nelungaloo Meshach x Aghnadarragh Isold), Z. & Eig.: Catherine & Andre Germain (CH) 10 Veteranenwinner Donaueschingen - Whippet Hündin „Blue Spring´s Bernice“ (Ch. Blue Spring´s Tibere x Ch. Blue Spring´s Victoria Queen), Z.: Christina Sallaz / Danielle Lempereur, Eig.: C. Sallaz (CH) 11 BabyBOB Cirneco dell’ Etna “Swiss Lombards Floyd Mungibeddu” (Swiss Lombards Bacardi x Anita del Pian d´Assino), Z.& Eig.: Matteo Lombardo (CH).


30

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

31

TAIGAN JAHRESAUSSTELLUNG 2015...

V O N J U T TA R Ü B E S A M

Podenco Canario Hündin Aniagua

Podenco Ibicenco Hündin Innoko

Saluki Hündin Pe'quena Pluma Al Asmaanii

d

Best of Dual Winner Saluki Rüde Q'Ahzam Tab'I Al Asmaanii

ie erste Überhaupt. Nach der nationalen Anerkennung der Rasse Taigan, des Kirgisischen Windhundes, Anfang des Jahres 2015 fand am 1.8.2015 in Donaueschingen die erste Jahresausstellung dieser Rasse statt. Gerichtet wurden die Taigane an diesem Tag von Frau Ute Lennartz. Obwohl in Deutschland noch sehr selten, waren 11 Taigane gemeldet und es kamen noch 2 Hündinnen

...

Sloughi Hündin Galia-Gislet Mahanajim

Sloughi Rüde Futuk Mahanajim

Whippet Hündin Betty Barkley Lambada

und ein Welpe zum Zuschauen. Eine gemeldete Hündin fehlte, da sie läufig geworden war. Schlussendlich stellten sich also 13 Taigane dem Publikum vor. Deutlich ins Auge fallen wird Ihnen bei den folgenden Bildern die hohe Variabilität dieser alten, noch sehr ursprünglichen Gebrauchshunderasse. Ich hoffe, dass diese Vielfalt auch in Zukunft erhalten bleiben wird.

Whippet Rüde Koseilata's Dust on the Moon

Allrounder die Punktbesten und es wurde für sie einfacher, die "neue" Führung zu verteidigen. * 27 von 39 Hunden erhielten eine V-Bewertung, 20 davon wurden platziert. Damit konnten nur wenige Punkte aufgeholt werden. * Vielleicht auch in Einzelfällen Terminüberschneidungen und die Richterwahl? Nicht jeder sportliche Hund ist gleichzeitig auch im Showbereich erfolgreich. Dennoch sollten sich die Sportler bei solch einem Event auch in der Show versuchen. Einige werden jetzt wieder sagen "Warum soll ich antreten, wenn ich sowieso nur ein SG erhalte? Damit habe ich keine Chance.". Wer es nicht probiert, hat schon verloren. Wie man sehen kann, sind 68% der Hunde nicht angetreten und auch ein Allrounder/Show-Hund kann bei der Show einmal schlechter abschneiden. In ein paar Kategorien hätte ein SG bereits gereicht, um die Coursingführung zu verteidigen.

Aysuluu Ital. Windspiel Hündin Dark Legend's Qetesh

Der Einmarsch der seit 2015 national anerkannten Windhunderassen im DWZRV – am Morgen noch bei leichtem Regen.

Ital. Windspiel Rüde Educato Annaperla

TAIGAN – seit 2015 national anerkannte Rasse im VDH – Hintergrundinformationen von Olaf Knauber Whippet Rüde Nation.Klasse Besties Unreal Zeal

Wir wünschen Allen einen erfolgreichen und verletzungsfreien Saisonabschuss und freuen uns auf Eure Teilnahme im nächsten Jahr!

Der ganz ursprünglich anmutende Taigan ist seit tausenden von Jahren bis heute der besonders wertvolle Jagdbegleiter der Kirgisen, die hauptsächlich Nomaden aus Sibirien und Zentral-Asien sind.

TEILNAHME IM VERGLEICH Dual Winner 2015 Gruppe 10 Coursing Show

Gruppe 5

Rassen

Teilnehmer Kategorien Rassen

Teilnehmer Kategorien

10 10

110 36

13 3

21 18

3 2

5 2

Mit einem ausgesprochen großen Lungenvolumen, seinem auffallend kräftigen Knochenbau in Verbindung mit dem typisch dichten Haarkleid kommt der Taigan bis heute in Gebirgsregionen

Zentral-Asiens auf schroffem Boden bis zu 4.000 Metern über dem Meeresspiegel zum Jagdeinsatz. Noch heute jagen Kirgisen typischerweise gemeinsam mit Taiganen und einem Raubvogel. Anders als alle Windhunde jagt der Taigan nicht nur auf Sicht. Über die Jahrtausende hinweg konnte er sich dem schwierigen Gelände anpassen und setzt alle Sinne ein: Als Mitglied der Familie der „Sighthounds“ jagt er auf Sicht, nimmt zudem Fährte auf

und setzt sein besonders gut ausgeprägtes Gehör ein. All das macht seinen ganz eigenen Jagd-Stil aus! Ein wirklich besonderer, ungewöhnlich ursprünglich anmutender Windhund, der bis heute in seinem Ursprungsland ausschließlich als Jagdhund gehalten wird. – Die nationale Anerkennung erfolgte zu Beginn dieses Jahres durch den Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Der DWZRV wurde mit der Betreuung dieser seltenen Hunderasse beauftragt; insgesamt sind damit 22 Windhund- und Mediterrane Rassen im Deutschen Windhundzucht- und Rennverband vertreten. Anlässlich des Windhund Festivals Donaueschingen fand mit großem Interesse der Windhundszene weltweit die erste Jahresausstellung überhaupt für die Rasse Taigan statt – den ganz ursprünglichen Windhund Kirgistans.


30

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

31

TAIGAN JAHRESAUSSTELLUNG 2015...

V O N J U T TA R Ü B E S A M

Podenco Canario Hündin Aniagua

Podenco Ibicenco Hündin Innoko

Saluki Hündin Pe'quena Pluma Al Asmaanii

d

Best of Dual Winner Saluki Rüde Q'Ahzam Tab'I Al Asmaanii

ie erste Überhaupt. Nach der nationalen Anerkennung der Rasse Taigan, des Kirgisischen Windhundes, Anfang des Jahres 2015 fand am 1.8.2015 in Donaueschingen die erste Jahresausstellung dieser Rasse statt. Gerichtet wurden die Taigane an diesem Tag von Frau Ute Lennartz. Obwohl in Deutschland noch sehr selten, waren 11 Taigane gemeldet und es kamen noch 2 Hündinnen

...

Sloughi Hündin Galia-Gislet Mahanajim

Sloughi Rüde Futuk Mahanajim

Whippet Hündin Betty Barkley Lambada

und ein Welpe zum Zuschauen. Eine gemeldete Hündin fehlte, da sie läufig geworden war. Schlussendlich stellten sich also 13 Taigane dem Publikum vor. Deutlich ins Auge fallen wird Ihnen bei den folgenden Bildern die hohe Variabilität dieser alten, noch sehr ursprünglichen Gebrauchshunderasse. Ich hoffe, dass diese Vielfalt auch in Zukunft erhalten bleiben wird.

Whippet Rüde Koseilata's Dust on the Moon

Allrounder die Punktbesten und es wurde für sie einfacher, die "neue" Führung zu verteidigen. * 27 von 39 Hunden erhielten eine V-Bewertung, 20 davon wurden platziert. Damit konnten nur wenige Punkte aufgeholt werden. * Vielleicht auch in Einzelfällen Terminüberschneidungen und die Richterwahl? Nicht jeder sportliche Hund ist gleichzeitig auch im Showbereich erfolgreich. Dennoch sollten sich die Sportler bei solch einem Event auch in der Show versuchen. Einige werden jetzt wieder sagen "Warum soll ich antreten, wenn ich sowieso nur ein SG erhalte? Damit habe ich keine Chance.". Wer es nicht probiert, hat schon verloren. Wie man sehen kann, sind 68% der Hunde nicht angetreten und auch ein Allrounder/Show-Hund kann bei der Show einmal schlechter abschneiden. In ein paar Kategorien hätte ein SG bereits gereicht, um die Coursingführung zu verteidigen.

Aysuluu Ital. Windspiel Hündin Dark Legend's Qetesh

Der Einmarsch der seit 2015 national anerkannten Windhunderassen im DWZRV – am Morgen noch bei leichtem Regen.

Ital. Windspiel Rüde Educato Annaperla

TAIGAN – seit 2015 national anerkannte Rasse im VDH – Hintergrundinformationen von Olaf Knauber Whippet Rüde Nation.Klasse Besties Unreal Zeal

Wir wünschen Allen einen erfolgreichen und verletzungsfreien Saisonabschuss und freuen uns auf Eure Teilnahme im nächsten Jahr!

Der ganz ursprünglich anmutende Taigan ist seit tausenden von Jahren bis heute der besonders wertvolle Jagdbegleiter der Kirgisen, die hauptsächlich Nomaden aus Sibirien und Zentral-Asien sind.

TEILNAHME IM VERGLEICH Dual Winner 2015 Gruppe 10 Coursing Show

Gruppe 5

Rassen

Teilnehmer Kategorien Rassen

Teilnehmer Kategorien

10 10

110 36

13 3

21 18

3 2

5 2

Mit einem ausgesprochen großen Lungenvolumen, seinem auffallend kräftigen Knochenbau in Verbindung mit dem typisch dichten Haarkleid kommt der Taigan bis heute in Gebirgsregionen

Zentral-Asiens auf schroffem Boden bis zu 4.000 Metern über dem Meeresspiegel zum Jagdeinsatz. Noch heute jagen Kirgisen typischerweise gemeinsam mit Taiganen und einem Raubvogel. Anders als alle Windhunde jagt der Taigan nicht nur auf Sicht. Über die Jahrtausende hinweg konnte er sich dem schwierigen Gelände anpassen und setzt alle Sinne ein: Als Mitglied der Familie der „Sighthounds“ jagt er auf Sicht, nimmt zudem Fährte auf

und setzt sein besonders gut ausgeprägtes Gehör ein. All das macht seinen ganz eigenen Jagd-Stil aus! Ein wirklich besonderer, ungewöhnlich ursprünglich anmutender Windhund, der bis heute in seinem Ursprungsland ausschließlich als Jagdhund gehalten wird. – Die nationale Anerkennung erfolgte zu Beginn dieses Jahres durch den Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Der DWZRV wurde mit der Betreuung dieser seltenen Hunderasse beauftragt; insgesamt sind damit 22 Windhund- und Mediterrane Rassen im Deutschen Windhundzucht- und Rennverband vertreten. Anlässlich des Windhund Festivals Donaueschingen fand mit großem Interesse der Windhundszene weltweit die erste Jahresausstellung überhaupt für die Rasse Taigan statt – den ganz ursprünglichen Windhund Kirgistans.


32

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

Damira, eine kleine Taigan Hündin aus Russland Der faszinierende, in die Weite gehende Blick des Taigan Rüden Barhat, genannt Korik, Z: A.Sheglov, Russland, Besitzer Detlef Schmid, v3

Taigan Rüde Tulpar B-Ajax, Z: Marcin Blaszkowski Polen

Die Taigan Hündinnen Tulpar B-Aksuu und B-Ashma Z: Marcin Blaszkowski, Polen

der aus Moskau angereiste Rüde „Sumrak“, Z: S. Kamyshin, Besitzer Andrey Klishas, Moskau v1 VDH CAC BR BOB Winner Donaueschingen Jahressieger + 2015 Taigan 2015

der Rüde Tulpar B-Aktoo, Z: Marcin Blaszkowski, Polen B: Detlef Schmid, v2 ResVDH ResCAC

die Hündin Tulpar Aysuluu Züchter Marcin Blaszkowski, Polen B: Ralf Rohleder v1 VDH ResCAC, (Foto Jan Scotland)

Taigan Rüde Tulpar B-Rurik, Z: Marcin Blaszkowski Polen, B: Julius Schwarcz v1 VDH Burya (Taalai) Z: A. Sheglov, Russland, B: J. Rübesam, v1 VDH CAC BH Winner Donaueschingen Jahressieger + 2015 Taigan 2015

Auch aus Moskau angereist war die Taigan Hündin „Step“ Züchter S. Kamyshin, B: Andrey Klishas, v2 ResVDH

Best in Show (national) Tag 1: Taigan-Rüde „Sumrac“, Z.: Kamyshin (RUS, Eig.: A. Klishas (RUS) Taigan Rüde Tulpar B-Aylak. Z: Marcin Blaszkowski Polen, B: Detlef Schmid, v4

Platzierung der Taigan Rüden offene Klasse

Taigan Rüde B-Akash, Z: Marcin Blaszkowski Polen, B: Detlef Schmid, v

Vorstellung der nationalen Rassen am Nachmittag

33


32

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

Damira, eine kleine Taigan Hündin aus Russland Der faszinierende, in die Weite gehende Blick des Taigan Rüden Barhat, genannt Korik, Z: A.Sheglov, Russland, Besitzer Detlef Schmid, v3

Taigan Rüde Tulpar B-Ajax, Z: Marcin Blaszkowski Polen

Die Taigan Hündinnen Tulpar B-Aksuu und B-Ashma Z: Marcin Blaszkowski, Polen

der aus Moskau angereiste Rüde „Sumrak“, Z: S. Kamyshin, Besitzer Andrey Klishas, Moskau v1 VDH CAC BR BOB Winner Donaueschingen Jahressieger + 2015 Taigan 2015

der Rüde Tulpar B-Aktoo, Z: Marcin Blaszkowski, Polen B: Detlef Schmid, v2 ResVDH ResCAC

die Hündin Tulpar Aysuluu Züchter Marcin Blaszkowski, Polen B: Ralf Rohleder v1 VDH ResCAC, (Foto Jan Scotland)

Taigan Rüde Tulpar B-Rurik, Z: Marcin Blaszkowski Polen, B: Julius Schwarcz v1 VDH Burya (Taalai) Z: A. Sheglov, Russland, B: J. Rübesam, v1 VDH CAC BH Winner Donaueschingen Jahressieger + 2015 Taigan 2015

Auch aus Moskau angereist war die Taigan Hündin „Step“ Züchter S. Kamyshin, B: Andrey Klishas, v2 ResVDH

Best in Show (national) Tag 1: Taigan-Rüde „Sumrac“, Z.: Kamyshin (RUS, Eig.: A. Klishas (RUS) Taigan Rüde Tulpar B-Aylak. Z: Marcin Blaszkowski Polen, B: Detlef Schmid, v4

Platzierung der Taigan Rüden offene Klasse

Taigan Rüde B-Akash, Z: Marcin Blaszkowski Polen, B: Detlef Schmid, v

Vorstellung der nationalen Rassen am Nachmittag

33


34

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

Etwas abseits von den Show-Ringen war zum Vergnügen der Hunde eine kleine Coursingbahn aufgebaut, wo sie zur Belohnung für´s Warten und „schön Stehen“ ihrer eigentlichen Bestim-

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

BORN TO BE WILD –

mung nachgehen konnten: dem Rennen und der „Jagd“, auch wenn die Beute nur eine ausgefranste Plastiktüte war. Die Begeisterung steht ihnen in den Augen geschrieben: Zum Schluß möchte ich mich bei allen bedanken, die diesen Tag möglich gemacht haben: Bei allen Teilnehmern mit ihren Taiganen, die gekommen sind, um diese faszinierende Rasse hier vorzustellen, bei all den Windhund begeisterten Zuschauern, die uns mit ihrem Applaus beim Einmarsch der nationalen Rassen begrüßt haben und natürlich ebenso bei Richtern, Helfern und Organisatoren der Veranstaltung.

Taigan Rurik

naja, ein bisschen

Erste Jahresausstellung der Silken Windsprites im DWZRV V O N K AT H A R I N A V O N D E R L E Y E N

Taalai

Afghanischer Windhund Hündin Zindehsjah’s Asya Veteranen Verbandssieger

35

Saluki Hündin Min Ma-Sha Chandan Verbandssiegerin für Schönheit & Leistung (zum dritten Mal in Folge) Eig.: Meike Göbel | Foto: Sarie Göbel

E

s war wirklich eine ganz besondere Ehre, dass die Silken Windsprites ihre Jahresausstellung in Donaueschingen feiern durften, so kurz nach der nationalen Anerkennung durch den VDH und den DWZRV. Noch längst sind nicht alle Hunde registriert, noch längst ist nicht ganz klar, wie das alles eigentlich alles geht, wie man diese Hunde schreibt, wie die Voraussetzungen nun endgültig geregelt sind. Und dann gleich nach Donaueschingen! Auf die wichtigste Windhund-Veranstaltung der Welt, dem Windhund-Fest der Superlative, die Windhund-Oscar-Verleihung! 1400 Windhunde kamen aus aller Welt – und die Windsprites dazwischen, als hätten sie schon immer dazu gehört. Denn anpassungsfähig sind die Silken Windsprites wirklich. Abwechslungen lieben sie, und das war gerade an diesem Wochenende ein Glück: Denn allein, was der Wettergott so alles in petto hatte, konnte man als harte Schule des Ausstellungs-Le-

bens verbuchen. Am Samstag strömender Regen und so kalt, dass der Absatz von warmen Hundepullovern an den Verkaufsständen ungewöhnlich gut lief für einen Termin im August; der Sonntag dagegen war so heiß, dass man von Dog-Diving als Zusatz-Disziplin und von Hundeeis träumte. Die Silken Windsprites konnte das alles nicht erschüttern. Beim großen Einlaufen schüttete es aus Eimern, als 70 Windsprites in den Ring trabten – vielleicht präsentierten sie sich nicht ganz so hinreißend, wie es gewöhnlich ihre Art ist, weil ihnen der Regen in die Ohren lief, aber das Bild war trotzdem wunderbar: Die Hunde fröhlich und neugierig, während ihre Besitzer mit amerikanischen Fähnchen darauf hinwiesen, aus welchem Land die Rasse ursprünglich stammt. Die große Zahl der angereisten Silken Windsprites ließ gut erkennen, dass die Rasse nach knapp 60 Jahren ihrer Existenz trotz aller Buntheit, Größenunterschieden und Unterschieden in der Fellquali-

tät einen eindeutigen Typ hat – auch wenn durchaus eine große Typenvielfalt zu sehen war. Was wiederum gewisse Ansprüche an die Richterin Ute Lennartz stellte. Auf der ersten Jahresausstellung nach der nationalen Anerkennung der Silken Windsprites waren dreizehn Rüden und zehn Hündinnen gemeldet, als Sonderklasse wurden noch

drei Veteranen und drei Junghunde vorgestellt. Die im Verhältnis zu den anwesenden Hunden relativ niedrige Meldezahl war dem Umstand geschuldet, dass es bisher nicht alle Windsprite-Besitzer geschafft haben, innerhalb der letzten Monate ihre Hunde phänotypisieren zu lassen. Frau Lennartz richtete nicht nur eine Rasse, die ihr trotz ihrer jahrzehntelangen Erfahrung in Windhunddingen bisher nicht sehr vertraut sein konnte – sondern auch noch eine Rasse mit Handlern, die häufig noch ungeübt, unerfahren und sehr nervös waren ob der so „offiziellen“ und im Ablauf noch ungewohnten Ausstellung. Denn erst Übung macht bekanntlich Meister, und gerade Ausstellen will gelernt sein. Es zeigte sich aber, dass Frau Lennartz sich eben schon seit zwei Jahren intensiv mit der Rasse beschäftigt hat: Jeder einzelne Hund wurde von ihr genau und ausgiebig begutachtet; sie ließ ihren persönlichen Geschmack außen vor und bewertete die einzelnen Hunde wirklich nach deren Vorzügen – ohne sich davon beirren zu lassen, dass manche Windsprites vielleicht allein durch ihre Größe und dadurch raumgreifenderen Bewegungen mehr Eindruck machten als der ein oder andere eher kleinere, aber eben doch völlig korrekte Hund. Und so stand der kleine rote Rüde Nobody (v4), der von Weitem an ein Füchschen erinnert, ganz selbstverständlich neben dem großen, strahlend weißen Rüden Pegasus (v1), dem wiederum ganz anders wirkenden weißen Siebenschön (v2) mit roten Platten und einer dunkler Maske und dem mittelgroßen, black-saddled Blaze (v3) bei der Preisverleihung – und ließen sich in ihrer wunderbaren Typenvielfalt bewundern.

©Fotos: Rolf Wentzel | Jan Scotland


34

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

Etwas abseits von den Show-Ringen war zum Vergnügen der Hunde eine kleine Coursingbahn aufgebaut, wo sie zur Belohnung für´s Warten und „schön Stehen“ ihrer eigentlichen Bestim-

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

BORN TO BE WILD –

mung nachgehen konnten: dem Rennen und der „Jagd“, auch wenn die Beute nur eine ausgefranste Plastiktüte war. Die Begeisterung steht ihnen in den Augen geschrieben: Zum Schluß möchte ich mich bei allen bedanken, die diesen Tag möglich gemacht haben: Bei allen Teilnehmern mit ihren Taiganen, die gekommen sind, um diese faszinierende Rasse hier vorzustellen, bei all den Windhund begeisterten Zuschauern, die uns mit ihrem Applaus beim Einmarsch der nationalen Rassen begrüßt haben und natürlich ebenso bei Richtern, Helfern und Organisatoren der Veranstaltung.

Taigan Rurik

naja, ein bisschen

Erste Jahresausstellung der Silken Windsprites im DWZRV V O N K AT H A R I N A V O N D E R L E Y E N

Taalai

Afghanischer Windhund Hündin Zindehsjah’s Asya Veteranen Verbandssieger

35

Saluki Hündin Min Ma-Sha Chandan Verbandssiegerin für Schönheit & Leistung (zum dritten Mal in Folge) Eig.: Meike Göbel | Foto: Sarie Göbel

E

s war wirklich eine ganz besondere Ehre, dass die Silken Windsprites ihre Jahresausstellung in Donaueschingen feiern durften, so kurz nach der nationalen Anerkennung durch den VDH und den DWZRV. Noch längst sind nicht alle Hunde registriert, noch längst ist nicht ganz klar, wie das alles eigentlich alles geht, wie man diese Hunde schreibt, wie die Voraussetzungen nun endgültig geregelt sind. Und dann gleich nach Donaueschingen! Auf die wichtigste Windhund-Veranstaltung der Welt, dem Windhund-Fest der Superlative, die Windhund-Oscar-Verleihung! 1400 Windhunde kamen aus aller Welt – und die Windsprites dazwischen, als hätten sie schon immer dazu gehört. Denn anpassungsfähig sind die Silken Windsprites wirklich. Abwechslungen lieben sie, und das war gerade an diesem Wochenende ein Glück: Denn allein, was der Wettergott so alles in petto hatte, konnte man als harte Schule des Ausstellungs-Le-

bens verbuchen. Am Samstag strömender Regen und so kalt, dass der Absatz von warmen Hundepullovern an den Verkaufsständen ungewöhnlich gut lief für einen Termin im August; der Sonntag dagegen war so heiß, dass man von Dog-Diving als Zusatz-Disziplin und von Hundeeis träumte. Die Silken Windsprites konnte das alles nicht erschüttern. Beim großen Einlaufen schüttete es aus Eimern, als 70 Windsprites in den Ring trabten – vielleicht präsentierten sie sich nicht ganz so hinreißend, wie es gewöhnlich ihre Art ist, weil ihnen der Regen in die Ohren lief, aber das Bild war trotzdem wunderbar: Die Hunde fröhlich und neugierig, während ihre Besitzer mit amerikanischen Fähnchen darauf hinwiesen, aus welchem Land die Rasse ursprünglich stammt. Die große Zahl der angereisten Silken Windsprites ließ gut erkennen, dass die Rasse nach knapp 60 Jahren ihrer Existenz trotz aller Buntheit, Größenunterschieden und Unterschieden in der Fellquali-

tät einen eindeutigen Typ hat – auch wenn durchaus eine große Typenvielfalt zu sehen war. Was wiederum gewisse Ansprüche an die Richterin Ute Lennartz stellte. Auf der ersten Jahresausstellung nach der nationalen Anerkennung der Silken Windsprites waren dreizehn Rüden und zehn Hündinnen gemeldet, als Sonderklasse wurden noch

drei Veteranen und drei Junghunde vorgestellt. Die im Verhältnis zu den anwesenden Hunden relativ niedrige Meldezahl war dem Umstand geschuldet, dass es bisher nicht alle Windsprite-Besitzer geschafft haben, innerhalb der letzten Monate ihre Hunde phänotypisieren zu lassen. Frau Lennartz richtete nicht nur eine Rasse, die ihr trotz ihrer jahrzehntelangen Erfahrung in Windhunddingen bisher nicht sehr vertraut sein konnte – sondern auch noch eine Rasse mit Handlern, die häufig noch ungeübt, unerfahren und sehr nervös waren ob der so „offiziellen“ und im Ablauf noch ungewohnten Ausstellung. Denn erst Übung macht bekanntlich Meister, und gerade Ausstellen will gelernt sein. Es zeigte sich aber, dass Frau Lennartz sich eben schon seit zwei Jahren intensiv mit der Rasse beschäftigt hat: Jeder einzelne Hund wurde von ihr genau und ausgiebig begutachtet; sie ließ ihren persönlichen Geschmack außen vor und bewertete die einzelnen Hunde wirklich nach deren Vorzügen – ohne sich davon beirren zu lassen, dass manche Windsprites vielleicht allein durch ihre Größe und dadurch raumgreifenderen Bewegungen mehr Eindruck machten als der ein oder andere eher kleinere, aber eben doch völlig korrekte Hund. Und so stand der kleine rote Rüde Nobody (v4), der von Weitem an ein Füchschen erinnert, ganz selbstverständlich neben dem großen, strahlend weißen Rüden Pegasus (v1), dem wiederum ganz anders wirkenden weißen Siebenschön (v2) mit roten Platten und einer dunkler Maske und dem mittelgroßen, black-saddled Blaze (v3) bei der Preisverleihung – und ließen sich in ihrer wunderbaren Typenvielfalt bewundern.

©Fotos: Rolf Wentzel | Jan Scotland


36

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

JAHRESSIEGER WURDEN: WIR BEDANKEN UNS SEHR HERZLICH BEI DEN SPONSOREN DER SCHÖNEN SONDERPREISE:

Als die Hündinnen an der Reihe waren, hörte der Regen langsam auf, und damit auch das Zähneklappern der Zuschauer, während die in den Zelten wartenden Hunde aus ihren Thermodecken ausgewickelt werden konnten. Am überzeugendsten präsentierten sich an diesem Samstag die zarte gestromte, sandfarbene Hündin Branda (v4), die weiße Polyxene (v2) mit roten Platten, die weiße Durchwachte Nacht mit dem interessanten roten Split-Face (v3) und die sandfarben-gestromte Hündin Brydia (v1), die größere Schwester von Branda. Grundsätzlich wurden die Silken Windsprites sehr offen und freundlich aufgenommen – anders, als nach den anfänglichen Unruhen im Verband vielleicht von Einigen befürchtet wurde. WindspriteBesitzer wurden auf Schritt und Tritt angesprochen von interessierten Windhundliebhabern, die sich an den hübschen, freundlichen und umgänglichen Windsprites freuten, sich über die Geschichte der Rasse informierten, Halbwissen auffüllen und Vorurteile abbauen wollten. Der Silken Windsprite ist kein „Mischling“, aus dem man „mal kurz“ einen Rassehund gemacht hat – jedenfalls nicht mehr oder weniger, als alle anderen Rassen auch, die irgendwann aus verschiedenen Rassen entstan-

den. Sicherlich ist er kein „gewachsener“ Windhund wie Galgo, Greyhound oder Azawakh, deren Ursprünge viele Jahrhunderte zurück liegen. So, wie der Whippet etwa Mitte des 19. Jahrhundert wahrscheinlich aus Greyhound, Bedlington und Manchester Terrier und Windspiel entstand, hatte sich der amerikanische Whippet-Züchter Walter A. Wheeler („Windsprite Kennels“) Mitte der 50er Jahre in den Kopf gesetzt, einen „langhaarigen Whippet“ zu züchten, den er immer wieder auf verschiedenen Gemälden entdeckt hatte. Ob diese langhaarigen Whippets wirklich das waren, was wir heute nach Festlegung von Standards und Zuchtbestimmungen unter einem Whippet verstehen, sei dahin gestellt – in jedem Fall besitzt die Rasse 60 Jahre nach ihrem Entstehen einen eindeutigen und unverwechselbaren Typ. Nur wenige Menschen begegneten den hübschen kleinen Elfen mit unverholener Ablehnung oder Misstrauen, aber das gehört wohl auch dazu: Anderen die Freude an ihrem Hund nicht zu gönnen, Erfolge anzuzweifeln und die Personen, die dahinter stehen, erst recht. Den Hunden ist das glücklicherweise egal, sie amüsierten sich rauschend in Donaueschingen, wurden in den Wartezeiten gekrault, bis das Fell rauchte, an den vielen schönen Verkaufsständen edel ausgestattet

und durften die Reste von Hamburgern fressen. Als am späten Nachmittag der „offizielle Einlauf“ der Silken Windsprites und Taigane wiederholt wurde – diesmal mit donnernden Harley Davidsons, die knatternd in den Ring einfuhren und tatsächlich etwas der Silken Windsprites verkörpern: Sie stehen für Rebellion und Abenteuer, auf denen

wie in dem Film „Easy Rider“ in Richtung Freiheit gefahren wird, unabhängig von gesellschaftlichen Zwängen und überholten Regeln - eben „Born to

be wild“. Die Windsprites würden das alles unterschreiben, sind dabei aber doch nicht wilder als übergeschnappte kleine Fabelwesen und tauschen jegliche rebellische Tendenzen jederzeit gegen den Komfort eines weichen Schoßes ein. Der Sound der Freiheit war ohrenbetäubend, als die fünf Harleys in den großen Ring 1 einfuhren, die Outfits der Fahrer bedienten alle Klischees mit Topfhelmen, entblößten Oberarmen, damit die Tätowierungen besser zur Geltung kamen und Engineer-Boots. Die Windsprites folgten neugierig, wenn auch irritiert der Geruchswolke aus Motorenöl und Achselschweiß dem Gurgeln der Harley-Motoren. Als überraschend eloquent stellten sich die Harley Fahrer nicht heraus, aber wer ist das schon, wenn ihm überraschend ein Mikrophon unter die Nase gehalten und er spontan vor Publikum sinnvolle Sätze aneinanderreihen soll. Die Windsprites hatten diese Sorge nicht. Sie mussten das tun, was sie am besten können – gut aussehen, und mit großer Verspielt- und Gelassenheit der Dinge harren, die auf sie zu kamen. Es waren bisher lauter gute Dinge. Wie schön wäre es, wenn es so weiter ginge.

Pegasus VDH/DWZB SW Reg.0-0018 | 17.03.2011 Z: Unbekannt | Eig.: Stefanie Unterstein v1 VDH CAC BR BOB Winner Donaueschingen Jahressieger Silken Windsprite 2015

Brydja VDH/DWZB SW Reg.0-0012 | 03.11.2011 Z: Unbekannt | Eig.: Bodo Grigoleit v1 VDH CAC BH Winner Donaueschingen Jahressieger Silken Windsprite 2015

Gabriele Schroeter – www.windhund.de Claudia Stricker – www.cocco-canis.de Sophia Rodriguez – www.adero-lederdesign.com Ina Sturm-Diefenbach – www.tres-chic-hundezubehoer.de Anna Bader – www.monue.de

Svenja Wiese – www.toerfelino.de Claudia Gaede – www.arte-canino.weebly.com Simone Zimmermann – www.dogstyle-and-more.de Petra Casagrande Kirstin Ufer-Rosi – www.kiandro-dogstyle.de

37


36

| UW 10 | 2014 | AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN | UW 10 | 2014 |

JAHRESSIEGER WURDEN: WIR BEDANKEN UNS SEHR HERZLICH BEI DEN SPONSOREN DER SCHÖNEN SONDERPREISE:

Als die Hündinnen an der Reihe waren, hörte der Regen langsam auf, und damit auch das Zähneklappern der Zuschauer, während die in den Zelten wartenden Hunde aus ihren Thermodecken ausgewickelt werden konnten. Am überzeugendsten präsentierten sich an diesem Samstag die zarte gestromte, sandfarbene Hündin Branda (v4), die weiße Polyxene (v2) mit roten Platten, die weiße Durchwachte Nacht mit dem interessanten roten Split-Face (v3) und die sandfarben-gestromte Hündin Brydia (v1), die größere Schwester von Branda. Grundsätzlich wurden die Silken Windsprites sehr offen und freundlich aufgenommen – anders, als nach den anfänglichen Unruhen im Verband vielleicht von Einigen befürchtet wurde. WindspriteBesitzer wurden auf Schritt und Tritt angesprochen von interessierten Windhundliebhabern, die sich an den hübschen, freundlichen und umgänglichen Windsprites freuten, sich über die Geschichte der Rasse informierten, Halbwissen auffüllen und Vorurteile abbauen wollten. Der Silken Windsprite ist kein „Mischling“, aus dem man „mal kurz“ einen Rassehund gemacht hat – jedenfalls nicht mehr oder weniger, als alle anderen Rassen auch, die irgendwann aus verschiedenen Rassen entstan-

den. Sicherlich ist er kein „gewachsener“ Windhund wie Galgo, Greyhound oder Azawakh, deren Ursprünge viele Jahrhunderte zurück liegen. So, wie der Whippet etwa Mitte des 19. Jahrhundert wahrscheinlich aus Greyhound, Bedlington und Manchester Terrier und Windspiel entstand, hatte sich der amerikanische Whippet-Züchter Walter A. Wheeler („Windsprite Kennels“) Mitte der 50er Jahre in den Kopf gesetzt, einen „langhaarigen Whippet“ zu züchten, den er immer wieder auf verschiedenen Gemälden entdeckt hatte. Ob diese langhaarigen Whippets wirklich das waren, was wir heute nach Festlegung von Standards und Zuchtbestimmungen unter einem Whippet verstehen, sei dahin gestellt – in jedem Fall besitzt die Rasse 60 Jahre nach ihrem Entstehen einen eindeutigen und unverwechselbaren Typ. Nur wenige Menschen begegneten den hübschen kleinen Elfen mit unverholener Ablehnung oder Misstrauen, aber das gehört wohl auch dazu: Anderen die Freude an ihrem Hund nicht zu gönnen, Erfolge anzuzweifeln und die Personen, die dahinter stehen, erst recht. Den Hunden ist das glücklicherweise egal, sie amüsierten sich rauschend in Donaueschingen, wurden in den Wartezeiten gekrault, bis das Fell rauchte, an den vielen schönen Verkaufsständen edel ausgestattet

und durften die Reste von Hamburgern fressen. Als am späten Nachmittag der „offizielle Einlauf“ der Silken Windsprites und Taigane wiederholt wurde – diesmal mit donnernden Harley Davidsons, die knatternd in den Ring einfuhren und tatsächlich etwas der Silken Windsprites verkörpern: Sie stehen für Rebellion und Abenteuer, auf denen

wie in dem Film „Easy Rider“ in Richtung Freiheit gefahren wird, unabhängig von gesellschaftlichen Zwängen und überholten Regeln - eben „Born to

be wild“. Die Windsprites würden das alles unterschreiben, sind dabei aber doch nicht wilder als übergeschnappte kleine Fabelwesen und tauschen jegliche rebellische Tendenzen jederzeit gegen den Komfort eines weichen Schoßes ein. Der Sound der Freiheit war ohrenbetäubend, als die fünf Harleys in den großen Ring 1 einfuhren, die Outfits der Fahrer bedienten alle Klischees mit Topfhelmen, entblößten Oberarmen, damit die Tätowierungen besser zur Geltung kamen und Engineer-Boots. Die Windsprites folgten neugierig, wenn auch irritiert der Geruchswolke aus Motorenöl und Achselschweiß dem Gurgeln der Harley-Motoren. Als überraschend eloquent stellten sich die Harley Fahrer nicht heraus, aber wer ist das schon, wenn ihm überraschend ein Mikrophon unter die Nase gehalten und er spontan vor Publikum sinnvolle Sätze aneinanderreihen soll. Die Windsprites hatten diese Sorge nicht. Sie mussten das tun, was sie am besten können – gut aussehen, und mit großer Verspielt- und Gelassenheit der Dinge harren, die auf sie zu kamen. Es waren bisher lauter gute Dinge. Wie schön wäre es, wenn es so weiter ginge.

Pegasus VDH/DWZB SW Reg.0-0018 | 17.03.2011 Z: Unbekannt | Eig.: Stefanie Unterstein v1 VDH CAC BR BOB Winner Donaueschingen Jahressieger Silken Windsprite 2015

Brydja VDH/DWZB SW Reg.0-0012 | 03.11.2011 Z: Unbekannt | Eig.: Bodo Grigoleit v1 VDH CAC BH Winner Donaueschingen Jahressieger Silken Windsprite 2015

Gabriele Schroeter – www.windhund.de Claudia Stricker – www.cocco-canis.de Sophia Rodriguez – www.adero-lederdesign.com Ina Sturm-Diefenbach – www.tres-chic-hundezubehoer.de Anna Bader – www.monue.de

Svenja Wiese – www.toerfelino.de Claudia Gaede – www.arte-canino.weebly.com Simone Zimmermann – www.dogstyle-and-more.de Petra Casagrande Kirstin Ufer-Rosi – www.kiandro-dogstyle.de

37


Donaueschingen Sightound Festival | Windhund Festival 2015  

With almost 1.400 entries in 2015 and visitors from all around the world the Sighthound Festival Donaueschingen is considered as one of the...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you